Ansatz zur Verbesserung von unternehmensübergreifenden End-to- End-Prozessen mithilfe der RFID-Technologie

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ansatz zur Verbesserung von unternehmensübergreifenden End-to- End-Prozessen mithilfe der RFID-Technologie"

Transkript

1 Ansatz zur Verbesserung on unternehmensübergreifenden End-to- End-Prozessen mithilfe der RFID-Technologie Informationssysteme in Industrie und Handel (ISIH 06) auf der Multikonferenz Wirtschaftsinformatik MKWI Februar 2006, Passau Dipl.-Kffr. Palina Chikoa, Prof. Dr. Peter Loos Institut für Wirtschaftsinformatik (IWi) im Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) Stuhlsatzenhausweg 3, Geb. D3 2 D Saarbrücken

2 Agenda Einleitung Charakteristika und Einsatzspektrum der RFID- Technologie Grundlegende Funktionalitäten der RFID-Technologie Prozesserbesserungen im unternehmensübergreifenden End-to-End-Prozess mithilfe der RFID- Technologie Fazit

3 Zieldimensionen bei der Prozesserbesserung Flexibilität Kundenorientierung Mitarbeiterorientierung Kundenwünsche und Marktanforderungen Effizienz Schnelligkeit Qualität

4 Interaktion in der Supply Chain Informationsfluss $ $ $ $ $ $ $ $ Zahlungsmittelfluss $ $ $ $ $ $ $ $ Lieferant des Lieferanten Lieferant Beschaffung Produktion Hersteller Vertrieb Kunde Kunde des Kunden Materialfluss

5 Radio Frequency Identification (RFID) Automatisches Identifikations- und Datenerfassungssystem mit kontaktloser Datenübermittlung auf Basis der Radiofrequenztechnologie Einfache, flexible und zuerlässige Identifikation, Verfolgung und Steuerung einer Vielzahl on Objekten auf elektronischem Weg RFID-Systeme bestehen aus: Transponder (Tag): Mikrochip und Antenne zum Datenaustausch; Lesegerät (Reader): Abfrage der Informationen on Tags sowie Speicherung der Informationen im Tag-Speicher

6 Barcode s. RFID Merkmal Auto-ID-System Barcode RFID Übertragung Typische Datenmenge Datendichte Daten modifizierbar Sichtkontakt zwischen Leser und Datenträger nötig Maximale Distanz zwischen Leser und Datenträger Pulkerfassung Zugangssicherheit Empfindlichkeit Lebenszeit Leserate (bei Erstlesung) Preis Optisch 1 bis 100 Byte Gering bis mittel Nein Ja 0 bis 500 Zentimeter Nein Niedrig Ziemlich empfindlich Kurz ca. 90% Niedrig Elektromagnetisch 128 Byte bis 8 Kilobyte Sehr hoch Ja Nein 0 bis 1000 Zentimeter Ja Hoch Relati robust Lang ca. 99% Hoch

7 Einsatzfelder der RFID-Technologie Handel Telekommunikation Tieridentifikation Medizin Finanzen Transport und Logistik Ausbildung Zutrittskontrolle

8 Grundlegende Funktionalitäten der RFID-Technologie Überwachung Erfassung RFID Steuerung Verfolgung

9 Überblick RFID im Supply Chain Management Vorlieferanten Hersteller Zentrallager Händler Endkonsument Transport Transport Transport Transport Wareneingang Produktionssteuerung Wareneingang Wareneingang Zahlsysteme Kommissionierung Kommissionierung Regalmanagement Einkaufsmanagement Warenausgang Warenausgang Warenausgang Check-Out Umtausch/ Garantieabwicklung Warensicherung Rückerfolgbarkeit

10 Inentur ohne und mit RFID-Einsatz Inentur Mit Barcode Mit RFID Inentur ist durchzuführen Inenturlisten drucken Warenbeweg ungen überprüfen Inenturlisten gedruckt Inentur ist durchzuführen Alle Warenbew. abgeschlossen Nicht alle Warenbew. abgeschlossen Inenturlisten erteilen Bestände automatisch registrieren Kommissionie rungsaufträge drucken Inenturlisten erteilt Bestände automatisch registriert Kommissionie rungsaufträge gedruckt Bestände zählen Bestände in Inenturlisten aufnehmen Registrierter Ist-Bestand erfassen Inenturlisten orbereiten Bestände gezählt Bestände in Inenturlisten aufgenommen Registrierter Ist-Bestand erfasst Inenturlisten orbereitet Registrierter Ist-Bestand erfassen Registrierter Ist-Bestand erfasst

11 Warenausgang ohne und mit RFID-Einsatz Warenausgang Mit Barcode Mit RFID Vollständigkeit der Waren prüfen Richtigkeit der Waren prüfen Auftrag zusammenges tellt Sortierung der Waren prüfen Zustand der Waren prüfen Frachtbrief erstellen Frachtbrief erstellt Auftrag zusammenges tellt Kontrolle durchgeführt Transport freigeben Transport freigegeben Waren in Kartons erpacken Kartons auf Paletten stapeln Lieferscheine und Faktura erstellen Lieferscheine und Faktura ersenden Waren zum Transport orbereitet Lieferscheine und Faktura erstellt Lieferscheine und Faktura ersendet LKW beladen Waren in Kartons erpacken Kartons mit Barcodes markieren Kartons auszählen Kartons einscannen Kartons auf Paletten stapeln Warenausgang erbuchen LKW ist beladen Waren zum Transport orbereitet LKW beladen Warenausgang erbucht Waren erlassen das Werk Waren erlassen das Werk LKW ist beladen Warenausgang durchgeführt Warenausgang durchgeführt

12 Prozesserbesserungen im unternehmensübergreifenden End-to-End-Prozess (1) Prozesserbesserungen 1. Eindeutige Identifikation 2. Lückenlose Dokumentation des Objektweges 3. Schnelle Lokalisierung der Objekte 4. Rückerfolgbarkeit on Objekten, Aufträgen und Abläufen 5. Bereitstellung elektronischer Aisdaten 6. Ausfallsicherheit 7. Monitoring on Beständen und Abläufen 8. Berührungslose quantitatie und qualitatie Kontrolle in Echtzeit 9. Überwachung der Umweltbedingungen 10. Qualitätssteuerung 11. Automatische Kontrolle on Soll- und Ist-Vorgaben 12. Optimiertes Behältermanagement 13. Minimierung on Fehlerquellen 14. Optimale Kapazitätsausnutzung 15. Vermeidung on Schwund und Diebstahl 16. Quellennachweis 17. Schutz or Imitaten und Fälschungen 18. Vermeidung on Out-of-Stock-Situationen 19. Vereinfachte Garantieabwicklung 20. Parallelisierung der Arbeit 21. Überschaubarkeit on unerwarteten und ungeplanten Ereignissen

13 Prozesserbesserungen im unternehmensübergreifenden End-to-End-Prozess (2) Prozesserbesserungen 1. Eindeutige Identifikation 2. Lückenlose Dokumentation des Objektweges 3. Schnelle Lokalisierung der Objekte 4. Rückerfolgbarkeit on Objekten, Aufträgen und Abläufen 5. Bereitstellung elektronischer Aisdaten 6. Ausfallsicherheit 7. Monitoring on Beständen und Abläufen 8. Berührungslose quantitatie und qualitatie Kontrolle in Echtzeit Überwachung 9. Überwachung der Umweltbedingungen 10. Qualitätssteuerung 11. Automatische Kontrolle on Soll- und Ist-Vorgaben Erfassung RFID Steuerung 12. Optimiertes Behältermanagement 13. Minimierung on Fehlerquellen 14. Optimale Kapazitätsausnutzung Verfolgung 15. Vermeidung on Schwund und Diebstahl 16. Quellennachweis 17. Schutz or Imitaten und Fälschungen 18. Vermeidung on Out-of-Stock-Situationen 19. Vereinfachte Garantieabwicklung 20. Parallelisierung der Arbeit 21. Überschaubarkeit on unerwarteten und ungeplanten Ereignissen

14 Auswahlmatrix für RFID-Module Prozesserbesserungen Mechanismen Funktionalitäten Erfassung Überwachung Steuerung Verfolgung 1. Eindeutige Identifikation 2. Lückenlose Dokumentation des des Objektweges 3. Schnelle Lokalisierung der der Objekte Rückerfolgbarkeiton 4. on Objekten, Aufträgen und Abläufen und Abläufen 5. Bereitstellung elektronischer Aisdaten 6. Ausfallsicherheit Monitoringon 7. on Beständen und und Abläufen Abläufen Berührungslosequantitatie 8. und und qualitatie Kontrolle in Echtzeit Überwachungder 9. der Umweltbedingungen 10. Qualitätssteuerung Automatische 11. Automat. Kontrolle on Soll- - und Ist-Vorgaben 12. Optimiertes Behältermanagement 13. Minimierung on on Fehlerquellen Optimale 14. Optimale Kapazitätsausnutzung 15. Vermeidung on on Schwund Schwund und Diebstahl Diebstahl 16. Quellennachweis Schutz 17. Schutz or Imitaten or Imitaten und und Fälschungen 18. Vermeidung on on Out-of-Stock-Situationen 19. Vereinfachte Garantieabwicklung 20. Parallelisierung der der Arbeit Arbeit Überschaubarkeiton 21. on unerwarteten und und ungeplanten Ereignissen

15 Zieldimensionen bei der Prozesserbesserung 1, 2, 4, 12, 14, 20, 21 Flexibilität Mitarbeiterorientierung 5, 12, 19, 20 Kundenwünsche und Marktanforderungen Kundenorientierung 5, 18, 19 Effizienz 10, 12, 13, 14, 15, 20 Qualität 6, 7, 8, 9, 10, 11, 16, 17 Schnelligkeit 2, 3, 5, 20, 21

16 Fazit SCM größtes kurz- bis mittelfristiges Potenzial on RFID SCM wird 2007 ca. 46% der RFID-Implementierungen ausmachen Starker Anstieg der Verwendung on RFID infolge der kostengünstigen Herstellung und Ausstattung RFID als reolutionierende Technologie für die Supply Chain Potenzial zur Reduzierung der Komplexität in der Wertschöpfungskette, zur Beherrschung der Dynamik des Netzwerks und zur Gewährleistung on Prozesstransparenz entlang der gesamten Lieferkette In naher Zukunft ist der Einsatz on RFID im Bereich SCM unbestritten. Langfristig Einsatz in andere Bereiche

17 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Fragen? Dipl.-Kffr. Palina Chikoa Institut für Wirtschaftsinformatik (IWi) im Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) Stuhlsatzenhausweg 3, Geb. D3 2 D Saarbrücken Direktor: Prof. Dr. Peter Loos

18 Auswirkungen der RFID auf Prozesserbesserungen Wirkung in Bezug auf: Automatisierung Information Bearbeitungsreihenfolge Prozesstransparenz Analysemöglichkeiten Bearbeitungsgrenzen Zu erwartende Wirkungsrichtung: Reduktion menschlicher Arbeitsleistung insbesondere bei Routinetätigkeiten Verbesserte Bereitstellung on Prozessinformation und erbessertes Prozesserständnis Parallelisierung on Tätigkeiten durch elektronische, replizierbare Arbeitsobjekte Monitoring in Bezug auf den Bearbeitungsstandard on Prozessen und Objekten Verbesserte Analysemöglichkeiten für Informationen und Prozesse Unternehmensübergreifende Koordination und Bearbeitung on Prozessen

Herzlich Willkommen. RFID in der Praxis. industrielle Einsetzbarkeit einer Technologie. Schwerpunkt Möbelfertigung

Herzlich Willkommen. RFID in der Praxis. industrielle Einsetzbarkeit einer Technologie. Schwerpunkt Möbelfertigung Herzlich Willkommen RFID in der Praxis industrielle Einsetzbarkeit einer Technologie Schwerpunkt Möbelfertigung Andrej Ermlich Projektleiter abaco Informationssysteme GmbH 06.07.2010 www.abaco.de copyright

Mehr

Tracking & Tracing von Mehrwegbehältern auf der Basis von Image Codes

Tracking & Tracing von Mehrwegbehältern auf der Basis von Image Codes Intelligente Transportverpackung Tracking & Tracing von Mehrwegbehältern auf der Basis von Image Codes Wolfgang Orgeldinger Mitglied des Vorstandes Chief Operating Officer Ifco Systems N.V. Überblick Ifco

Mehr

Faszination RFID - eine Technik im Fokus von Anspruch und Vision

Faszination RFID - eine Technik im Fokus von Anspruch und Vision Faszination RFID - eine Technik im Fokus von Anspruch und Vision Kompetenztag Logistik 2010 LOGISTIK HEUTE und Detecon 08.05.2007 Bonn Dr. Volker Lange Gliederung Kurze Vorstellung Fraunhofer Veränderungstreiber

Mehr

Identifikation von Mehrweggebinden mit Barcode und RFID bei der Migros -Nutzen und Herausforderungen

Identifikation von Mehrweggebinden mit Barcode und RFID bei der Migros -Nutzen und Herausforderungen 1. GS1 Systemtagung 19. September 2012 Identifikation von Mehrweggebinden mit Barcode und RFID bei der Migros -Nutzen und Herausforderungen Paul Bühler, Projektleiter Bewirtschaftung, Migros-Genossenschafts-Bund

Mehr

Datenschutzkonzept und Risikoanalyse verschiedener Einsatzszenarien

Datenschutzkonzept und Risikoanalyse verschiedener Einsatzszenarien Datenschutzkonzept und Risikoanalyse verschiedener Einsatzszenarien Stefan Klumpp, Humboldt-Universität zu Berlin Informatik in Bildung und Gesellschaft klumpp@hu-berlin.net À la carte Installation im

Mehr

Siemens Business Services

Siemens Business Services Siemens Business Services SBS D SOL SI 23 Logistic Manager Siemens Business Services GmbH & Co. OHG ! vollständige Kontrolle im Warenfluss! Ware ist unverwechselbaren Fingerabdruck (tag) ausgestattet!

Mehr

Das Innovationspotenzial von RFID für das Supply-Chain-Management

Das Innovationspotenzial von RFID für das Supply-Chain-Management Das Innovationspotenzial von RFID für das Supply-Chain-Management Ausgearbeitet von Matus Kmit Hauptfach: Wirtschaftsinformatik Seminar für Mobile Business, Dr. Henrik Stormer 1 Inhaltsverzeichnis: 1.

Mehr

"Warum entscheiden sich Unternehmen für den Einsatz von RFID?"

Warum entscheiden sich Unternehmen für den Einsatz von RFID? "Warum entscheiden sich Unternehmen für den Einsatz von RFID?" Anwendungsbeispiele aus der Praxis Mathias Langhans Siemens AG Seite 1 29.7.2011 6. RFID-Anwendersymposium 30.11.2011 AGENDA "Warum entscheiden

Mehr

DISKUSSIONSBEITRÄGE DER FAKULTÄT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE MERCATOR SCHOOL OF MANAGEMENT UNIVERSITÄT DUISBURG-ESSEN. Nr. 378

DISKUSSIONSBEITRÄGE DER FAKULTÄT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE MERCATOR SCHOOL OF MANAGEMENT UNIVERSITÄT DUISBURG-ESSEN. Nr. 378 DISKUSSIONSBEITRÄGE DER FAKULTÄT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE MERCATOR SCHOOL OF MANAGEMENT UNIVERSITÄT DUISBURG-ESSEN Nr. 378 Umsetzung ausgewählter Supply-Chain-Operations-Reference-Metriken durch das

Mehr

Intelligente KANBAN Steuerung mit RFID. Simon Arch Marketing & Sales Director

Intelligente KANBAN Steuerung mit RFID. Simon Arch Marketing & Sales Director Intelligente KANBAN Steuerung mit RFID Simon Arch Marketing & Sales Director Intelligente KANBAN Steuerung mit RFID Über AEG ID RFID Grundlagen Projektanforderung Lösung und Implementierung AEG Identifikationssysteme

Mehr

RFID eine Technologie für viele Anwendungsfelder

RFID eine Technologie für viele Anwendungsfelder RFID eine Technologie für viele Anwendungsfelder Erstes Symposium für neue IT in Leipzig Martin Roth Wissenschaftlicher Mitarbeiter Professur für Informationsmanagement Agenda 1. RFID Grundlagen 2. Erfahrungen

Mehr

Auszug aus: www.rfid-ready.de/basiswissen/ RFID

Auszug aus: www.rfid-ready.de/basiswissen/ RFID Auszug aus: www.rfid-ready.de/basiswissen/ RFID Die Abkürzung RFID steht für Radio Frequency Identification und bedeutet kontaktlose Funkübertragung von Daten. Die RFID-Technologie bietet die Möglichkeit

Mehr

RFID-Technologie: Verbesserung des Datenschutzes durch Nutzung des technischen Gestaltungsspielraums

RFID-Technologie: Verbesserung des Datenschutzes durch Nutzung des technischen Gestaltungsspielraums RFID-Technologie: Verbesserung des Datenschutzes durch Nutzung des technischen Gestaltungsspielraums Dipl.-Inform. Tino Fleuren, Dr. Dirk Henrici, Prof. Dr. Paul Müller Dipl.-Inform. Tino Fleuren AG Integrierte

Mehr

Die METRO Group Future Store Initiative

Die METRO Group Future Store Initiative Die METRO Group Future Store Initiative Petra Rob, Generalbevollmächtigte METRO Group Dortmund, 21. Juni 2005 Inhalt 1 Die METRO Group Future Store Initiative 2 Der Extra Future Store in Rheinberg 3 Die

Mehr

Bedeutung und Anwendungsgebiete des RFID-Systems Diplom.de

Bedeutung und Anwendungsgebiete des RFID-Systems Diplom.de Halil Özel Bedeutung und Anwendungsgebiete des RFID-Systems Werden Verbraucher zunehmend zu gläsernen Menschen und wie können sie sich vor Datenmissbrauch schützen? Diplom.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis

Mehr

RFID basierte Produktionssteuerung und Rückverfolgung in der Münzprägung

RFID basierte Produktionssteuerung und Rückverfolgung in der Münzprägung RFID basierte Produktionssteuerung und Rückverfolgung in der Münzprägung Michel Dorochevsky, CTO SOFTCON IT Service GmbH SOFTCON Februar 08 Agenda 1 Bayerisches Hauptmünzamt 2 Warum RFID? 3 Implementierung

Mehr

Supply Chain Management

Supply Chain Management Supply Chain Management Dr. Oliver Gründel AGKAMED GmbH 13.11.2014, 37. Deutscher Krankenhaustag, MEDICA Agenda Beschaffungsmarkt Supply Chain Management Werkzeuge des Supply Chain Management Fazit _ 2

Mehr

BOXSOFT Anwendertreffen

BOXSOFT Anwendertreffen BOXSOFT Anwendertreffen RFID Einsatz zur Optimierung logistischer Prozesse in der papierproduzierenden und papierverarbeitenden Industrie Anwendungsbezogene Information zum Stand der Technik Dr. Klaus

Mehr

Technologie und Anwendung

Technologie und Anwendung F R A U N H O F E R - I n s t i t u t f ü r i n t e g r i e r t e S c h a lt u n g e n i i s RFID Technologie und Anwendung RFID-Technologie: schnell, flexibel und kostengünstig Funktionsweise von RFID

Mehr

RFID im Handel. Gesellschaft für Informatik Regionalgruppe Köln. Köln, 26. August 2008

RFID im Handel. Gesellschaft für Informatik Regionalgruppe Köln. Köln, 26. August 2008 Gesellschaft für Informatik Regionalgruppe Köln Köln, 26. August 2008 Antonia Voerste Head of Communications & Public Affairs MGI METRO Group Information Technology METRO Group Motor des technologischen

Mehr

RFID steuert Produktion und Logistik

RFID steuert Produktion und Logistik RFID steuert Produktion und Logistik Anwendungsbeispiele bei der Siemens AG Markus Weinländer Siemens AG RFID und 2D-Codes: Automatische Identifikation von Gütern aller Art Seite 2 2012-12-04 M. Weinländer

Mehr

Be- und Entladeprozesse optimieren Ladebrücken mit integrierter RFID-Technik

Be- und Entladeprozesse optimieren Ladebrücken mit integrierter RFID-Technik Bild 1: Die in der Ladebrücke integrierten RFID-Antennen erfassen die Ware zuverlässiger als herkömmliche Lösungen und übertragen die Daten automatisch in das Warenwirtschaftssystem. Stimmen die Daten

Mehr

Lokale Aufgabenverteilung. Optimierung aus globalem Datenpool. Augen, Ohren Stimme, Fühlen. Baustein 4.0 in unserem Leben

Lokale Aufgabenverteilung. Optimierung aus globalem Datenpool. Augen, Ohren Stimme, Fühlen. Baustein 4.0 in unserem Leben 1 Lokale Aufgabenverteilung Optimierung aus globalem Datenpool Übergang IT-reale Welt Hände, Füsse Augen, Ohren Stimme, Fühlen Baustein 4.0 in unserem Leben 2 2 Supply Chain Management SCM Übersicht Datenverarbeitung

Mehr

RFID entlang der gesamten Lieferkette die Metro Group Future Store Initiative

RFID entlang der gesamten Lieferkette die Metro Group Future Store Initiative RFID entlang der gesamten Lieferkette die Metro Group Future Store Initiative Anwendungsbeispiele im Fleischwaren- und Textilbereich Rüdersdorf, 11. März 2009 Dr. Gerd Wolfram Geschäftsführer MGI METRO

Mehr

RFID und 2D-Codes steuern Produktion und Logistik

RFID und 2D-Codes steuern Produktion und Logistik RFID und 2D-Codes steuern Produktion und Logistik Anwendungsbeispiele bei der Siemens AG Markus Weinländer Siemens AG RFID und 2D-Codes: Automatische Identifikation von Gütern aller Art Seite 2 9.12.2010

Mehr

RFID und Logistik. Willkommen zum Kurzvortrag. Pilotprojekt zur Verkehrstelematik und RFID-Technologie

RFID und Logistik. Willkommen zum Kurzvortrag. Pilotprojekt zur Verkehrstelematik und RFID-Technologie RFID und Logistik Willkommen zum Kurzvortrag Pilotprojekt zur Verkehrstelematik und RFID-Technologie Prof. Dr.-Ing. Stefan Brunthaler sbruntha@igw.tfh-wildau.de Zuerst eine Bemerkung... Was ich behandeln

Mehr

RFID in der Arbeitssicherheit

RFID in der Arbeitssicherheit RFID in der 2. Bundeskoordinatorentag am 19.10.2006 Univ.-Prof. Dr.-Ing. Manfred Helmus Lehr- und Forschungsgebiet Baubetrieb und Bauwirtschaft Verband der Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinatoren

Mehr

RFID im Mittelstand Erste Erfahrungen und Perspektiven

RFID im Mittelstand Erste Erfahrungen und Perspektiven Köln, 23. März 2006 RFID im Mittelstand Erste Erfahrungen und Perspektiven Dr. Kai Hudetz E-Commerce-Center Handel, Köln 1 IfH den Handel im Fokus Das Institut für für Handelsforschung (IfH) wurde 1929

Mehr

Industrie 4.0 Ein Konzept für die Implementierung der Echtzeit-Kommunikation in Produktionssteuerung und Materialfluss

Industrie 4.0 Ein Konzept für die Implementierung der Echtzeit-Kommunikation in Produktionssteuerung und Materialfluss Industrie 4.0 Ein Konzept für die Implementierung der Echtzeit-Kommunikation in Produktionssteuerung und Materialfluss Vortrag auf dem Seminar ebusiness-lotse in Karlsruhe 24. Oktober 2013 Wolf-Ruediger

Mehr

Kontraktlogistik mit System. organisiert, optimiert, programmiert

Kontraktlogistik mit System. organisiert, optimiert, programmiert Kontraktlogistik mit System organisiert, optimiert, programmiert Das b2b Universum Fullservice Logistik Distribution Assembling Call Center Added Value Logistics Transport After Sales Service Warehousing

Mehr

Der RFID Rollout in der METRO Group

Der RFID Rollout in der METRO Group Der RFID Rollout in der METRO Group Matthias Robeck Strategy, Architecture and Standards MGI METRO Group Information Technology GmbH München, 20. Juli 2005 Inhaltsverzeichnis 2 Die METRO Group Future Store

Mehr

Nachholklausur der Modulprüfung zur Vorlesung Logistik und Supply Chain Management

Nachholklausur der Modulprüfung zur Vorlesung Logistik und Supply Chain Management Universität Regensburg Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Institut für Betriebswirtschaftslehre Lehrstuhl für Controlling und Logistik Prof. Dr. Andreas Otto Nachholklausur der Modulprüfung zur Vorlesung

Mehr

Industrie 4.0 Wettbewerbsvorteile durch vernetzte Produktion

Industrie 4.0 Wettbewerbsvorteile durch vernetzte Produktion Industrie 4.0 Wettbewerbsvorteile durch vernetzte Produktion www.arburg.com Industrie 4.0 Agenda Einführung g Was ist Industrie 4.0 Industrie 4.0 bei ARBURG Industrie 4.0 mit ARBURG Beispiel: Produktion

Mehr

Potenziale der Nutzung von EPCIS für BI-Anwendungen. Ralph Tröger Senior Manager Ident./Data Carrier MicroStrategy Summit Frankfurt 2014-05-06

Potenziale der Nutzung von EPCIS für BI-Anwendungen. Ralph Tröger Senior Manager Ident./Data Carrier MicroStrategy Summit Frankfurt 2014-05-06 Potenziale der Nutzung von für BI-Anwendungen Ralph Tröger Senior Manager Ident./Data Carrier MicroStrategy Summit Frankfurt 2014-05-06 Kurzportrait GS1 - Jeder kennt sie die GTIN (Global Trade Item Number)

Mehr

Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik. 16.07.2015 Jochen Seidler

Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik. 16.07.2015 Jochen Seidler Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik 16.07.2015 Jochen Seidler Die Entwicklung zur Industrie 4.0 4. Industrielle Revolution auf Basis von Cyber-Physical Systems Industrie 4.0 2. Industrielle

Mehr

RFID in der Automobilindustrie -

RFID in der Automobilindustrie - RFID in der Automobilindustrie - Standardisierung zur Optimierung logistischer Prozesse Verband der Automobilindustrie (VDA) 1 1. Der Verband der Automobilindustrie 2. Aktivitäten im Bereich Logistik 3.

Mehr

Von der Ohrmarke ins Regal ein Standard RFID (Radiofrequenz Identifikation) Technologien der Zukunft als Kundenservice

Von der Ohrmarke ins Regal ein Standard RFID (Radiofrequenz Identifikation) Technologien der Zukunft als Kundenservice Von der Ohrmarke ins Regal ein Standard RFID (Radiofrequenz Identifikation) Technologien der Zukunft als Kundenservice Eisenstadt, 20081125 Alexander Meißl Alexander Peterlik GS1 in a nutshell The global

Mehr

SSC BP MUSTERPRÜFUNG mit Lösungsansätzen Prüfungsfach: Supply Chain Management

SSC BP MUSTERPRÜFUNG mit Lösungsansätzen Prüfungsfach: Supply Chain Management Prüfungsfach Prüfungsdauer Supply Chain Management (Fallstudie) 1 Stunde Anzahl Aufgabenblätter 7 Bitte bei den Lösungsblättern nicht auf die Rückseite schreiben! Bitte beachten Sie: Sollten Sie bei der

Mehr

Prozessoptimierung mit RFID in der Bekleidungsindustrie

Prozessoptimierung mit RFID in der Bekleidungsindustrie Prozessoptimierung mit RFID in der Bekleidungsindustrie 1 Quelle: http://www.sem-analytics.com/images/cloth_tag.jpg Agenda 2 Motivation und Ausgangssituation Grundlagen der Radio Frequency Identification

Mehr

Intelligentes Behältermanagement aus der Cloud - Transparenz erhöhen, Kosten senken Sven Jänchen, ubigrate GmbH Hamburg, 26.

Intelligentes Behältermanagement aus der Cloud - Transparenz erhöhen, Kosten senken Sven Jänchen, ubigrate GmbH Hamburg, 26. Intelligentes Behältermanagement aus der Cloud - Transparenz erhöhen, Kosten senken Sven Jänchen, ubigrate GmbH Hamburg, 26. Januar 2012 Transparenz in Produktion & Logistik 15+ Mitarbeiter in Dresden,

Mehr

SCM Modul (RECOS Supply Chain Management Modul)

SCM Modul (RECOS Supply Chain Management Modul) SCM Modul (RECOS Supply Chain Management Modul) 1 Module: Wareneingang per Scanterminal automatischer Lagereingang per Scanterminal und Bandsteuerung mit ADAM Modul automatische Verladung mit Staplerterminal,

Mehr

2. Europäischer KEP-Tag

2. Europäischer KEP-Tag Verein zur Förderung innovativer Verfahren in der Logistik e. V. Institut für Distributionsund Nürburgring, 12.06.2010 2. Europäischer KEP-Tag Barcodes, Nummernkreise, Standards Kennzeichnungen von Briefen

Mehr

Mittelständler für geförderte ebusiness-projekte gesucht!

Mittelständler für geförderte ebusiness-projekte gesucht! Bewerber-Infoblatt Mittelständler für geförderte ebusiness-projekte gesucht! Wer wird gesucht? Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) verschiedener Branchen in ganz Deutschland: - bis 250 Mitarbeiter, -

Mehr

Barcode, QR-Code oder RFID Speichermedien der Zukunft für das Stückgutgeschäft

Barcode, QR-Code oder RFID Speichermedien der Zukunft für das Stückgutgeschäft Barcode, QR-Code oder RFID Speichermedien der Zukunft für das Stückgutgeschäft 4. DVZ Symposium Stückgut; 27. November ; Hamburg Peter Schenk; Hellmann Worldwide Logistics GmbH & Co KG Barcode, QR-Code,

Mehr

Extended Supply Chain Management by GMP. zuverlässig, flexibel und 100% transparent

Extended Supply Chain Management by GMP. zuverlässig, flexibel und 100% transparent Extended Supply Chain Management by GMP zuverlässig, flexibel und 100% transparent Es funktioniert irgendwie Globale Wertschöpfungsketten, ständig zunehmende Komplexität der Prozesse, fehlende Kooperation

Mehr

Supply Chain Monitoring am Beispiel der gläsernen Brauerei Rittmayer

Supply Chain Monitoring am Beispiel der gläsernen Brauerei Rittmayer Supply Chain Monitoring am Beispiel der gläsernen Brauerei Rittmayer Ladungsträgermanagement für Kästen, Fässer & Eventmaterialien mit der Zusammenführung von Materialfluss und Informationsfluss 2 Informationsfluss

Mehr

OBID RFID by FEIG ELECTRONIC. RFID Reader Technologies: OBID i-scan HF / UHF

OBID RFID by FEIG ELECTRONIC. RFID Reader Technologies: OBID i-scan HF / UHF OBID RFID by FEIG ELECTRONIC RFID Reader Technologies: OBID i-scan HF / UHF RFID Reader Technologies: OBID i-scan HF / UHF RFID-Lesegeräte von der Nr. 1 FEIG ELECTRONIC ist der Spezialist für Steuerungselektronik,

Mehr

Industrie 4.0 - Herausforderungen und Chancen in der Elektronikproduktion

Industrie 4.0 - Herausforderungen und Chancen in der Elektronikproduktion Agenda Industrie 4.0 - Herausforderungen und Chancen in der Elektronikproduktion Tägliche Herausforderungen & Chancen Industrielle Revolution Detailbeispiele Industrie 4.0 in der Elektronikproduktion Effizienzsteigerung

Mehr

Nürnberg, 3. Juli 2007

Nürnberg, 3. Juli 2007 Nürnberg, 3. Juli 2007 Technischer Überblick zu RFID sowie Einsatzmöglichkeiten in produzierenden Unternehmen Dr. Manfred Mucha, Leiter Competence Center Business Integration ECC Stuttgart-Heilbronn c/o

Mehr

Anwendungen. Eberle GmbH 2010. www.fe-tronic.de

Anwendungen. Eberle GmbH 2010. www.fe-tronic.de Anwendungen RFID www.fe-tronic.de Anwendungsbeispiele für RFID RFID ist zukünftig für jedes Unternehmen unerlässlich. Die Web-Software FEtronic für RFID Anwendungen ermöglicht die Teilnahme am dynamischem

Mehr

RFID in der Fertigungssteuerung

RFID in der Fertigungssteuerung RFID in der Fertigungssteuerung Peter Kohnen Siemens AG Automatisierung in der Fertigung: Zwischen Massenproduktion und Variantenreichtum 1913 2010 You can paint it any color, so long as it s black Henry

Mehr

Verbundprojekt Smart Truck LV 88 Smart Truck

Verbundprojekt Smart Truck LV 88 Smart Truck Verbundprojekt Smart Truck LV 88 Smart Truck Bonn, 03. November 2009 Projektpartner Deutsche Post AG Institut für Wirtschaftsinformatik (IWi) im Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI)

Mehr

Lohnt sich RFID? Optimierungs- und Einsparpotenziale im Mittelstand durch RFID-Einsatz. SBB-Tagung Potsdam, 29.09.2010

Lohnt sich RFID? Optimierungs- und Einsparpotenziale im Mittelstand durch RFID-Einsatz. SBB-Tagung Potsdam, 29.09.2010 Lohnt sich RFID? Optimierungs- und Einsparpotenziale im Mittelstand durch RFID-Einsatz SBB-Tagung Potsdam, 29.09.2010 RFID eine bewährte Technologie in Produktion und Logistik Seite 2 09/2010 M. Weinländer

Mehr

AGiONE. AGiONE V3. SCM Modul. (RECOS Supply Chain Management Modul) 2015 AGiONE GmbH

AGiONE. AGiONE V3. SCM Modul. (RECOS Supply Chain Management Modul) 2015 AGiONE GmbH V3 SCM Modul (RECOS Supply Chain Management Modul) 1 Module: Wareneingang per Scanterminal automatischer Lagereingang per Scanterminal und Bandsteuerung mit ADAM Modul automatische Verladung mit Staplerterminal,

Mehr

Einfluss neuer Technologien auf Logistik und Produktion

Einfluss neuer Technologien auf Logistik und Produktion Einfluss neuer Technologien auf Logistik und Produktion Erfolgsfaktoren, Praxisbeispiele Dr. Michael Hartschen Seite 1 / 11 Inhalt Einführung Einfluss neuer Technologien auf Logistik Einfluss neuer Technologien

Mehr

Das Portfolio von GS1

Das Portfolio von GS1 Track and Trace JA - aber standardisiert GS1 der Standard zum Erfolg Alexander Peterlik GS1 auf einen Blick GS1 ist eine Notfor-Profit Organisation die Standards für die Identifikation von Waren und Dienstleistungen

Mehr

AUTOMATISIERUNG DER BESTELLPROZESSE

AUTOMATISIERUNG DER BESTELLPROZESSE AUTOMATISIERUNG DER BESTELLPROZESSE EURO-LOG Supply Chain Management www.eurolog.com/scm Wir bringen unsere Ware dank der EURO-LOG SCM-Lösung nun mit einem hohen Standard ins Werk Thorsten Bauch, Commodity

Mehr

Jungheinrich WMS. Warehouse Management System. Wir machen s einfach.

Jungheinrich WMS. Warehouse Management System. Wir machen s einfach. Jungheinrich WMS. Warehouse Management System. Wir machen s einfach. Materialflussoptimierung ist komplex. Da haben Sie noch ganz schön was vor sich: Kostenoptimierung, Materialflussoptimierung, Durchsatz

Mehr

A5 - Keine First Class Logistik ohne Excellenz in der IT-Lösung

A5 - Keine First Class Logistik ohne Excellenz in der IT-Lösung Bundesvereinigung Logistik A5 - Keine First Class Logistik ohne Excellenz in der IT-Lösung Dr. Peter Zencke Mitglied des Vorstandes, SAP AG, Walldorf Keine First Class Logistik ohne Excellenz in der IT-

Mehr

SAP Extended Warehouse Management

SAP Extended Warehouse Management Die Leidenschaft zur Perfektion SAP Extended Warehouse Management Die SAP-WM-Lösung der nächsten Generation Agenda 1. Entstehungsgeschichte 2. Integration von ERP und EWM 3. Systemdemo 4. Neuerungen des

Mehr

RFID-gestütztes Promotion Management Ein kooperativer Supply Chain Prozess. Troisdorf, 12. Mai 2009

RFID-gestütztes Promotion Management Ein kooperativer Supply Chain Prozess. Troisdorf, 12. Mai 2009 RFID-gestütztes Promotion Management Ein kooperativer Supply Chain Prozess Troisdorf, 12. Mai 2009 Agenda 1. Die METRO Group 2. Radio Frequency Identification (RFID) 3. Enabler Technologie EPCIS 4. RFID-gestütztes

Mehr

Maximale Effizienz, minimale Kosten. Intelligente Unternehmensinterne Logistik mit LEXSY

Maximale Effizienz, minimale Kosten. Intelligente Unternehmensinterne Logistik mit LEXSY Maximale Effizienz, minimale Kosten. Intelligente Unternehmensinterne Logistik mit LEXSY Abwicklung aller innerbetrieblichen Logistikströme von Rohstoffanlieferung über Produktion, Abfüllung/ Verpackung

Mehr

Potenziale von RFID in der Entsorgungswirtschaft

Potenziale von RFID in der Entsorgungswirtschaft Innovative Wege: Potenziale von RFID in der Entsorgungswirtschaft Dipl.-Ing. Henriette Groh Dipl.-Ing. Stephan Löhle (Januar 2009) Übersicht Grundlagen RFID-Systeme Begriffsbestimmung Funktionsprinzip

Mehr

Erfolgreich Logistik mit RFID und AutoID Aachen, 01.07.2010 Kurzdarstellung Kurzdarstellung RFID Lösungen L für f r industrielle Anwendungen Übersicht - Portfolio, Aktivitäten ten & Projekte stonegarden

Mehr

PRESSE-INFORMATION. Neumöbellogistik: Zeit und Kosten sparen RFID-Factory auf der ZOW zeigt Lösungen

PRESSE-INFORMATION. Neumöbellogistik: Zeit und Kosten sparen RFID-Factory auf der ZOW zeigt Lösungen Seite 1 Neumöbellogistik: Zeit und Kosten sparen RFID-Factory auf der ZOW zeigt Lösungen Schon wieder Stress an der Laderampe? Probleme in der Neumöbellogistik sind Dauerbrenner in der Branchendiskussion.

Mehr

Die Rolle der Lieferanten im Inbound-Prozess

Die Rolle der Lieferanten im Inbound-Prozess Die Rolle der Lieferanten im Inbound-Prozess Roadshow: 03.06.2014 Wolfsburg, 05.06.2014 Ingolstadt Dr. Ansgar Hermes (LNI/C) Unsere Lieferanten leisten einen nachhaltigen Beitrag für unsere Produkte und

Mehr

Assion Global Organisation + Datenmanagement System. Modul 2 ALCIS : Assion Logistik Counting + Information System

Assion Global Organisation + Datenmanagement System. Modul 2 ALCIS : Assion Logistik Counting + Information System Material- und Produkt Management Das besteht aus 4 Modulen. Sie unterstützen, optimieren und verwalten die komplexe Logistikkette: Organisation, Prozesssteuerung, Datenfluss und Counting. Modul 1 AGLOS:

Mehr

Wir kümmern uns um Ihre Logistik. Software-Lösung

Wir kümmern uns um Ihre Logistik. Software-Lösung Wir kümmern uns um Ihre Logistik Software-Lösung Software-Lösung MedicSoft - da ist auch Ihre Lösung dabei! Wie möchten Sie bestellen? Sie haben die Wahl! Medicmodul bietet verschiedene Software-Lösungen

Mehr

C-Commerce und Supply Chain Management

C-Commerce und Supply Chain Management ERP-Forum Systems 2001 C-Commerce und Supply Chain Management Veranstalter: Michael Corban Computer@Produktion Moderation und Einführungsvortrag: Frank Morelli FH Pforzheim New Economy:... früher und heute?

Mehr

RFID bei Bibliomedia 17.06.2010. Jasmin Leuze & mit freundlicher Unterstützung von BIBLIOTHECA RFID Library Systems

RFID bei Bibliomedia 17.06.2010. Jasmin Leuze & mit freundlicher Unterstützung von BIBLIOTHECA RFID Library Systems RFID bei Bibliomedia von BIBLIOTHECA RFID Library Systems 1 Funktionsweise Funktionsweise Seit etwa 1997 werden RFID-Systeme für Bibliotheken produziert und erfolgreich eingesetzt. Klassische Einsatzbereiche

Mehr

Optimale Warenflüsse und Workflows

Optimale Warenflüsse und Workflows perfact::rsa Ein offenes System Smarter Workflow Zusammenfassung Optimale Warenflüsse und Workflows Smarte Barcode und RFID Scanner Lösungen Innovation Herford http://www.perfact.de IHK Ostwestfalen zu

Mehr

RFID - Anspruch, Anwendung und Vision in der Handelslogistik

RFID - Anspruch, Anwendung und Vision in der Handelslogistik RFID - Anspruch, Anwendung und Vision in der Handelslogistik 2. Treffen RKW-AK Handelslogistik 27. Nov. 2008 Dortmund Dr. Volker Lange Gliederung Hintergründe und Trendentwicklungen Anspruch: Technologie

Mehr

AutoID-Lösungen für industrielle Anwendungen

AutoID-Lösungen für industrielle Anwendungen AutoID-Lösungen für industrielle Anwendungen Produktinformation, Januar 2013 Kurzinformation RFID-Einsatz zur automatischen Identifikation gerollter Ware auto.id solutions Industrieller rfid-einsatz -

Mehr

Risques et opportunités de l'utilisation des systèmes RFID. Risiken und Chancen des Einsatzes von RFID-Systemen

Risques et opportunités de l'utilisation des systèmes RFID. Risiken und Chancen des Einsatzes von RFID-Systemen Risques et opportunités de l'utilisation des systèmes RFID Risiken und Chancen des Einsatzes von RFID-Systemen أنظمة الستخدام المخاطر والفرص Conférence trilingue (français / allemand / arabe ) Paris, 27.

Mehr

Mobile Workforce Management

Mobile Workforce Management Mobile Workforce Management Kompetenzpapier Zürich im April 2011 Technologie als Enabler (1/2) Moderne Technologien ermöglichen eine Effizienzsteigerung bezüglich Disposition und Durchführung von Arbeitsaufträgen

Mehr

RFID-Werkzeuglogistik - Als die Werkzeuge funken lernten

RFID-Werkzeuglogistik - Als die Werkzeuge funken lernten -Veranstaltung - Connect Dreiländereck am 29.03.2006 -Werkzeuglogistik - Als die Werkzeuge funken lernten \\62.225.0.3\tepcon\TMP (deleted on Saturday, no Backup)\tag_in_hand.jpg Referenten: Claus-Werner

Mehr

Best of RFID-Solutions

Best of RFID-Solutions Best of RFID-Solutions Aktuelle Befragung: Chancen, Potenziale, Lösungen EINE STUDIE DER REIHE BEST OF IT-SOLUTIONS In Zusammenarbeit mit: 6 Best of RFID-Solutions Inhalt Vorwort...................................

Mehr

RFID im Produktionsalltag

RFID im Produktionsalltag im Produktionsalltag Eine Step-by-Step-Implementierung Lasse Porsch 04.11.2005 Agenda 1 Grundlagen 2 Kleine und große Anwendungsfälle 3 Systemarchitekturen 4 Fallbeispiel 5 Fazit SAP SI 2002, Title of

Mehr

Präsentation. Innovationen in der Logistik Herausforderungen und Chancen. Stefan Schröder Geschäftsführer LNC GmbH

Präsentation. Innovationen in der Logistik Herausforderungen und Chancen. Stefan Schröder Geschäftsführer LNC GmbH Präsentation Innovationen in der Logistik Herausforderungen und Chancen Stefan Schröder Geschäftsführer LNC GmbH 27. April 2006, Hannover 27. April 2006, Logistics Network Congress, Hannover Folie 1 2006

Mehr

Lagerlösungen. Softwaremodule für die Realisierung umfangreicher Lösungen in der Intralogistik

Lagerlösungen. Softwaremodule für die Realisierung umfangreicher Lösungen in der Intralogistik Lagerlösungen Softwaremodule für die Realisierung umfangreicher Lösungen in der Intralogistik Einleitung Möglichkeiten d. Dateneingabe: Magnetstreifen Optische Klarschrift (OCR) Bilderkennung HF-Identifizierung

Mehr

fleischhauer tickets RFID

fleischhauer tickets RFID fleischhauer tickets RFID RFID-Lösungen Tickets für den Öffentlichen Personenverkehr Tickets in Motion Das RFID-Ticket revolutioniert die Zutrittssysteme im internationalen Personenverkehr. ÖPNV-Systeme

Mehr

Mehrwerte durch RFID bei

Mehrwerte durch RFID bei Mehrwerte durch RFID bei 08.September 2011 Patrick Szostak 1 ZAHLEN & FAKTEN MENSCHEN MARKE STRATEGIE STORES ERFOLGS- FAKTOREN KONTAKT GESCHICHTE 2 ZAHLEN & FAKTEN MENSCHEN MARKE STRATEGIE STORES ERFOLGS-

Mehr

Effizienz und Dynamik auf der letzten Meile durch lückenloses Echtzeit-Datenmanagement

Effizienz und Dynamik auf der letzten Meile durch lückenloses Echtzeit-Datenmanagement PRESSEINFORMATION Effizienz und Dynamik auf der letzten Meile durch lückenloses Echtzeit-Datenmanagement TradeWorld 2014: Wertschöpfungspartner im Handel optimieren Transport und Logistik mit intelligenter

Mehr

Virtual Roundtable RFID Radio Frequency Identification

Virtual Roundtable RFID Radio Frequency Identification Virtual Roundtable: RFID Radio Frequency Identification Vorstellung des Gesprächspartners Teilnehmer: Georg Raabe Frank Knutzen Organisation: Hewlett-Packard GmbH Kurzeinführung in das Thema: Der Einsatz

Mehr

Ausbildung mit Perspektive Kaufmännische und gewerbliche Ausbildungsberufe

Ausbildung mit Perspektive Kaufmännische und gewerbliche Ausbildungsberufe Ausbildung mit Perspektive Kaufmännische und gewerbliche Ausbildungsberufe ThyssenKrupp MetalServ Ihre Chance bei ThyssenKrupp MetalServ 2 3 Nur ein Beruf, der Spaß macht, bringt Erfolg. Erfolg und Bestätigung

Mehr

Neue Funktionen für Prozess Fertigung Produktion und Logistik in Microsoft Dynamics AX 2012 R2

Neue Funktionen für Prozess Fertigung Produktion und Logistik in Microsoft Dynamics AX 2012 R2 Neue Funktionen für Prozess Fertigung Produktion und Logistik in Dynamics AX Dieses Dokument wurde ohne menschliche Beteiligung maschinell übersetzt. Es wird in dieser Form bereitgestellt, und es wird

Mehr

6. Supply Chain Management

6. Supply Chain Management 6. Supply Chain Management Ausgangssituation Kennen Sie die Situation? Der wichtigste Kunde ist unzufrieden, weil kurzfristig nachbestellte Produkte nicht rechtzeitig liefern können? Der Lagerbestand schwankt

Mehr

Potenziale der RFID-Technologien Nutzen für die Instandhaltung

Potenziale der RFID-Technologien Nutzen für die Instandhaltung Potenziale der RFID-Technologien Nutzen für die Instandhaltung Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E. h. Dr. h. c. mult. Michael Schenk Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF Köln, 27.

Mehr

RFID im Hotel zur Gepäckverfolgung

RFID im Hotel zur Gepäckverfolgung RFID im Hotel zur Gepäckverfolgung Stand Heute In dem Hotel Atlantis the palm in Dubai werden die Gepäckstücke bei der Anreise der Gäste von einem Hotelangestellten (Concierge) angenommen. Diese Gepäckstücke

Mehr

Vorbeugende Instandhaltung und Wartung mit RFID 30.09.2012

Vorbeugende Instandhaltung und Wartung mit RFID 30.09.2012 Vorbeugende Instandhaltung und Wartung mit RFID 30.09.2012 Vorbeugende Instandhaltung und Wartung mit RFID - 2 - RFID-Technologie RFID Alle reden darüber, aber was ist das? RFID = Radio Frequency Identification

Mehr

METRO Future Store - Funktion und Grenzen des Supermarktes der Zukunft

METRO Future Store - Funktion und Grenzen des Supermarktes der Zukunft Vortrag für das Pro- und Hauptseminar Vom intelligenten Haus zum sprechenden Kühlschrank SS 2005 METRO Future Store - Funktion und Grenzen des Supermarktes der Zukunft TU Dresden / FAK Informatik Institut

Mehr

TRANSPARENZ IN DER LIEFERKETTE

TRANSPARENZ IN DER LIEFERKETTE TRANSPARENZ IN DER LIEFERKETTE EURO-LOG ONE TRACK Basis www.eurolog.com/onetrack Durch die schnelle Bereitstellung aller Lieferinformationen und die fortlaufende Verbesserung der Zustellprozesse stieg

Mehr

Thema heute (VL 4) Was ist Supply Chain Management? Wie wird IT dabei verwendet?

Thema heute (VL 4) Was ist Supply Chain Management? Wie wird IT dabei verwendet? Thema heute (VL 4) Was ist Supply Chain Management? Wie wird IT dabei verwendet? Supply Chain Management Supply Chain Management (SCM) heisst "Steuerung der Lieferkette" Früher wurden Unternehmen und Bereiche

Mehr

Auswahl und Einführung von RFID in der Automobil- Industrie

Auswahl und Einführung von RFID in der Automobil- Industrie Auswahl und Einführung von RFID in der Automobil- Industrie 28.März.2006 Tobias Beutner Projektleiter, Fraunhofer IPA Fachbereich Unternehmenslogistik E-Mail: beutner@ipa.fhg.de Tel.: 0711/970-1977 Seite

Mehr

Tracking & Tracing Systeme in Wertschöpfungsnetzwerken Rückverfolgbarkeit mit Hilfe von RFID

Tracking & Tracing Systeme in Wertschöpfungsnetzwerken Rückverfolgbarkeit mit Hilfe von RFID Tracking & Tracing Systeme in Wertschöpfungsnetzwerken Rückverfolgbarkeit mit Hilfe von RFID Brandenburgische Technische Universität Cottbus Lehrstuhl für Industrielle Informationstechnik Dipl.-Ing. Jens

Mehr

Managed File Transfer in der Kunststoffverarbeitenden Industrie

Managed File Transfer in der Kunststoffverarbeitenden Industrie Managed File Transfer in der Kunststoffverarbeitenden Industrie Sichere Alternativen zu FTP, ISDN und E-Mail Verzahnung von Büro- und Produktionsumgebung Verschlüsselter Dateitransfer in der Fertigung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 5

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 5 Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 1 Logistik im Unternehmen 11 1.1 Lernziele 11 1.2 Grundlagen der Logistik 11 1.2.1 Aufgaben und Ziele der Logistik 11 1.2.2 Wirtschaftliche Bedeutung der Logistik 11 1.3 Schnittstellen

Mehr

Hybride Dienstleistung in der Logistik Individualisierung in letzter Minute und die Herausforderungen an die IT

Hybride Dienstleistung in der Logistik Individualisierung in letzter Minute und die Herausforderungen an die IT Hybride Dienstleistung in der Logistik Individualisierung in letzter Minute und die Herausforderungen an die IT 23.11.2012 BI-LOG Gesellschaft für Logistik- und Informationsmanagement mbh Agenda I. Dienstleistungen

Mehr

Beschaffungslogistik

Beschaffungslogistik Beschaffungslogistik Trends und Handlungsempfehlungen Ralf Grammel Steigender Interregionaler Handel Quelle: 2009; www.bpb.de Entwicklung der Logistik in Europa Und morgen? Ab 1970 Klassische Logistik

Mehr

Intelligente Produktions- und Logistiknetzwerke

Intelligente Produktions- und Logistiknetzwerke Intelligente Produktions- und Logistiknetzwerke Die ganzheitliche Optimierung von Produktions- und Liefernetzwerken 1 Was bedeutet intelligent in diesem Zusammenhang? Google liefert zum Stichwort Intelligenz

Mehr