Bestellen Sie Ihr persönliches. Exemplar noch Heute! Ü b e r b l i c k

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bestellen Sie Ihr persönliches. Exemplar noch Heute! Ü b e r b l i c k"

Transkript

1 Ü b e r b l i c k Gewerbedichte Deutschland Regionale Targetmatrix Bundesländer 2 Orteregister IHK mit Gewerbedichten 3 TOP-Ranking IHK-Bezirke nach Gewerbedichten 5 FactSheet IHK zu Berlin 7 FactSheet IHK für München und Oberbayern 8 FactSheet IHK Frankfurt am Main 9 Targetmatrix 2013 Definition der 10 Industriedichte Deutschland Dienstleistungsdichte Deutschland Targetmatrix IHK-Bezirke und Hauptgeschäftsstellen 14 Strukturelle Targetmatrix Mitarbeiter 15 Strukturelle Targetmatrix Umsatz 16 Targetmatrix 2013 ausgewähltes Unternehmenssegment 17 Targetmatrix 2013 regionale Sicht Großräume 18 Targetmatrix 2013 Wettbewerbsanalyse 19 Regionale Veränderung 20 Faxbestellschein 22

2 Regionale Targetmatrix 2013 Bundesländer und Branchen Unternehmen in % Bundesland Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen Gesamt Dienstleistungemunikation Telekom- Industrie Energie Handel Banken Öffentliche Sonst Gesamt 14% 11% 13% 13% 14% 14% 14% 8% 13,7% % 0% 18% 42% 3% 5% 11% <0,1% 100,0% 18% 21% 18% 17% 20% 19% 16% 22% 17,7% Unternehmensdatenbasis Oktober 2013 mit über 3,5 Mio. Meldungen 20% 1% 19% 42% 3% 5% 10% <0,1% 100,0% 2% 2% 3% 4% 7% 4% 3% 5% 3,4% 13% 0% 16% 51% 6% 5% 10% <0,1% 100,0% 4% 4% 3% 3% 2% 3% 3% 5% 2,9% 24% 1% 18% 41% 2% 5% 10% <0,1% 100,0% 0% 1% 1% 1% 1% 1% 1% 2% 0,7% 13% 1% 20% 47% 3% 5% 12% <0,1% 100,0% 1% 2% 2% 3% 5% 3% 2% 6% 2,5% 10% 0% 19% 50% 5% 7% 8% <0,1% 100,0% 7% 5% 8% 8% 9% 8% 8% 6% 8,1% 17% 0% 19% 45% 3% 5% 11% <0,1% 100,0% 2% 4% 2% 2% 1% 2% 2% 3% 1,9% 22% 1% 16% 43% 1% 4% 12% <0,1% 100,0% 10% 15% 9% 9% 6% 9% 11% 4% 9,2% 20% 1% 19% 40% 2% 5% 13% <0,1% 100,0% 19% 14% 21% 21% 20% 19% 19% 14% 20,1% 18% 0% 20% 44% 3% 4% 11% <0,1% 100,0% 6% 4% 5% 5% 4% 5% 6% 2% 5,2% 21% 1% 19% 40% 2% 4% 12% <0,1% 100,0% 1% 1% 1% 1% 1% 1% 1% 0% 1,2% 16% 0% 19% 45% 2% 5% 12% <0,1% 100,0% 6% 4% 5% 5% 3% 5% 5% 10% 5,1% 24% 0% 18% 41% 2% 4% 11% <0,1% 100,0% 3% 3% 2% 2% 1% 2% 3% 4% 2,3% 22% 1% 17% 42% 1% 5% 12% <0,1% 100,0% 3% 7% 3% 3% 3% 3% 4% 5% 3,3% 20% 1% 19% 41% 2% 5% 12% <0,1% 100,0% 4% 2% 3% 3% 2% 3% 3% 5% 2,8% 25% 1% 18% 40% 1% 5% 10% <0,1% 100,0% 100,0% 19,4% 100,0% 0,6% 100,0% 18,9% 100,0% 42,7% 100,0% 2,6% 100,0% 4,8% 100,0% 11,0% 100,0% <0,01% Copyright M&L Aktiengesellschaft mlconsult.com - Unternehmensentwicklung 2

3 Orteregister - Gewerbedichten der IHK-Bezirke sortiert nach IHK-Bezirk - Die Pfeile zeigen die Veränderung zum März 2011 Dichte = Fläche in km² Rang IHK- Dichte für Dienst- Fläche lfd Okt 13 Mrz 11 Kennung IHK-Bezirk Gewerbe Spalte1 Industrie Spalte2 leistung Spalte3 in km² IHK Aachen 15,1 2,9 6, IHK Arnsberg, Hellweg-Sauerland 7,4 1,6 2, IHK Aschaffenburg 13,5 2,8 5, IHK Schwaben (Augsburg) 8,6 1,8 3, IHK für Oberfranken Bayreuth 7,3 1,6 2, IHK zu Berlin 132,4 16,7 67, IHK Ostwestfalen zu Bielefeld 13,9 3,0 5, IHK Mittleres Ruhrgebiet (Bochum) 63,5 9,3 29, IHK Bonn/Rhein-Sieg 30,1 4,6 14, IHK Braunschweig 9,3 1,5 3, HK Bremen 68,3 8,3 32, IHK Bremerhaven 47,3 7,6 20, IHK Südwestsachsen Chemnitz-Plauen-Zwickau 10,7 2,8 4, IHK zu Coburg 9,8 1,8 3, IHK Cottbus 3,6 0,9 1, IHK Darmstadt 17,4 3,0 7, IHK Lippe zu Detmold 11,7 2,6 4, IHK Lahn-Dill (Dillenburg) 10,7 2,3 4, IHK zu Dortmund 35,4 5,4 16, IHK Dresden 8,9 2,1 3, Niederrheinische IHK Duisburg- 17,7 3,4 7, Wesel-Kleve zu Duisburg IHK zu Düsseldorf 86,1 11,6 42, IHK für Ostfriesland und Papenburg (Emden) 5,9 1,2 2, IHK Erfurt 5,8 1,4 2, IHK für Essen, Mülheim a. d. Ruhr, Oberhausen 83,6 12,4 39, IHK zu Flensburg 4,8 1,0 1, IHK Ostbrandenburg (Frankfurt/Oder) 3,2 0,8 1, IHK Frankfurt am Main 61,6 6,8 31, IHK Südlicher Oberrhein (Freiburg) 12,4 2,4 5, IHK Fulda 7,6 1,5 3, IHK Ostthüringen zu Gera 6,6 1,6 2, IHK Giessen - Friedberg 9,3 1,8 3, Südwestfälische IHK zu Hagen 20,6 4,5 8, IHK Halle-Dessau 4,8 1,0 2, HK Hamburg 114,5 11,7 57, IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern 13,0 2,4 5, IHK Hannover 9,0 1,7 3, IHK Ostwürttemberg (Heidenheim) 8,8 2,0 3, IHK Heilbronn-Franken 7,9 1,8 3, IHK Karlsruhe 20,6 3,6 9, IHK Kassel 6,8 1,2 2,

4 Orteregister - Gewerbedichten der IHK-Bezirke sortiert nach IHK-Bezirk - Die Pfeile zeigen die Veränderung zum März 2011 Dichte = Fläche in km² Rang IHK- Dichte für Dienst- Fläche lfd Okt 13 Mrz 11 Kennung IHK-Bezirk Gewerbe Spalte1 Industrie Spalte2 leistung Spalte3 in km² IHK zu Kiel 8,9 1,7 3, IHK zu Koblenz 8,6 1,8 3, IHK zu Köln 35,6 5,4 17, IHK Hochrhein-Bodensee (Konstanz) 11,1 2,2 4, IHK Mittlerer Niederrhein Krefeld- Mönchengladbach-Neus 34,6 6,4 15, IHK zu Leipzig 9,3 1,9 4, IHK Limburg 12,1 2,4 5, IHK zu Lübeck 9,0 1,8 3, IHK für die Pfalz (Ludwigshafen) 11,2 2,3 4, IHK Lüneburg-Wolfsburg 4,2 0,9 1, IHK Magdeburg 3,1 0,7 1, IHK für Rheinhessen (Mainz) 19,2 3,8 8, IHK Rhein-Neckar (Mannheim) 20,1 3,3 9, IHK für München und Oberbayern 12,9 2,3 5, IHK Nord Westfalen (Münster) 14,1 2,9 5, IHK Neubrandenburg für das östliche MV 2,3 0,5 1, IHK Nürnberg für Mittelfranken 10,4 2,0 4, IHK Offenbach am Main 51,7 8,1 24, Oldenburgische IHK (Oldenburg) 8,0 1,8 3, IHK Osnabrück-Emsland 6,8 1,5 2, IHK für Niederbayern in Passau 5,7 1,3 2, IHK Nordschwarzwald (Pforzheim) 11,3 2,6 4, IHK Potsdam 3,5 0,8 1, IHK Regensburg 5,5 1,2 2, IHK Reutlingen 12,6 2,8 5, IHK zu Rostock 4,0 0,8 1, IHK des Saarlands (Saarbrücken) 16,4 2,7 7, IHK zu Schwerin 2,9 0,7 1, IHK Siegen 9,7 2,1 3, IHK Stade für den Elbe-Weser-Raum 4,9 1,1 1, IHK Region Stuttgart 31,2 5,8 13, IHK Südthüringen (Suhl) 5,7 1,5 2, IHK Trier 5,1 1,3 1, IHK Ulm 7,9 1,8 3, IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg (Villingen-Schwenningen) 9,3 2,3 3, IHK Bodensee-Oberschwaben (Weingarten) 8,7 2,0 3, IHK Wiesbaden 21,4 3,3 10, IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid 71,4 14,8 30, IHK Würzburg-Schweinfurt 6,3 1,4 2, Deutschland 9,7 1,9 4,

5 TOP-Ranking - Gewerbedichten der IHK-Bezirke sortiert nach Gewerbedichte IHK- Rang Dichte für Fläche lfd Kennung IHK-Bezirk März 2011 Gewerbe Industrie Dienstleistung in km² IHK zu Berlin 1 132,4 16,7 67, HK Hamburg 2 114,5 11,7 57, IHK zu Düsseldorf 3 86,1 11,6 42, IHK für Essen, Mülheim a. d. Ruhr, Oberhausen 4 83,6 12,4 39, IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid 5 71,4 14,8 30, HK Bremen 6 68,3 8,3 32, IHK Mittleres Ruhrgebiet (Bochum) 7 63,5 9,3 29, IHK Frankfurt am Main 8 61,6 6,8 31, IHK Offenbach am Main 9 51,7 8,1 24, IHK Bremerhaven 10 47,3 7,6 20, IHK zu Köln 11 35,6 5,4 17, IHK zu Dortmund 13 35,4 5,4 16, IHK Mittlerer Niederrhein Krefeld- Mönchengladbach-Neus 12 34,6 6,4 15, IHK Region Stuttgart 14 31,2 5,8 13, IHK Bonn/Rhein-Sieg 15 30,1 4,6 14, IHK Wiesbaden 16 21,4 3,3 10, IHK Karlsruhe 18 20,6 3,6 9, Südwestfälische IHK zu Hagen 17 20,6 4,5 8, IHK Rhein-Neckar (Mannheim) 19 20,1 3,3 9, IHK für Rheinhessen (Mainz) 20 19,2 3,8 8, Niederrheinische IHK Duisburg- Wesel-Kleve zu Duisburg 21 17,7 3,4 7, IHK Darmstadt 22 17,4 3,0 7, IHK des Saarland (Saarbrücken) 23 16,4 2,7 7, IHK Aachen 24 15,1 2,9 6, IHK Nord Westfalen (Münster) 25 14,1 2,9 5, IHK Ostwestfalen zu Bielefeld 26 13,9 3,0 5, IHK Aschaffenburg 27 13,5 2,8 5, IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern 28 13,0 2,4 5, IHK für München und Oberbayern 29 12,9 2,3 5, IHK Reutlingen 30 12,6 2,8 5, IHK Südlicher Oberrhein (Freiburg) 31 12,4 2,4 5, IHK Limburg 33 12,1 2,4 5, IHK Lippe zu Detmold 32 11,7 2,6 4, IHK Nordschwarzwald (Pforzheim) 34 11,3 2,6 4, IHK für die Pfalz (Ludwigshafen) 35 11,2 2,3 4, IHK Hochrhein-Bodensee (Konstanz) 38 11,1 2,2 4, IHK Südwestsachsen Chemnitz-Plauen-Zwickau 37 10,7 2,8 4, IHK Lahn-Dill (Dillenburg) 36 10,7 2,3 4, IHK Nürnberg für Mittelfranken 39 10,4 2,0 4, Deutschland 9,8 1,9 4, Dichte = Fläche in km²

6 TOP-Ranking - Gewerbedichten der IHK-Bezirke sortiert nach Gewerbedichte IHK- Rang Dichte für Fläche lfd Kennung IHK-Bezirk März 2011 Gewerbe Industrie Dienstleistung in km² Dichte = Fläche in km² IHK zu Coburg 41 9,8 1,8 3, IHK Siegen 42 9,7 2,1 3, IHK Giessen - Friedberg 43 9,3 1,8 3, IHK zu Leipzig 40 9,3 1,9 4, IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg (Villingen-Schwenningen) 44 9,3 2,3 3, IHK Braunschweig 46 9,3 1,5 3, IHK zu Lübeck 48 9,0 1,8 3, IHK Hannover 45 9,0 1,7 3, IHK Dresden 47 8,9 2,1 3, IHK zu Kiel 53 8,9 1,7 3, IHK Ostwürttemberg (Heidenheim) 49 8,8 2,0 3, IHK Bodensee-Oberschwaben (Weingarten) 51 8,7 2,0 3, IHK Schwaben (Augsburg) 50 8,6 1,8 3, IHK zu Koblenz 52 8,6 1,8 3, Oldenburgische IHK (Oldenburg) 56 8,0 1,8 3, IHK Heilbronn-Franken 54 7,9 1,8 3, IHK Ulm 55 7,9 1,8 3, IHK Fulda 57 7,6 1,5 3, IHK Arnsberg, Hellweg-Sauerland 58 7,4 1,6 2, IHK für Oberfranken Bayreuth 59 7,3 1,6 2, IHK Kassel 60 6,8 1,2 2, IHK Osnabrück-Emsland 61 6,8 1,5 2, IHK Ostthüringen zu Gera 63 6,6 1,6 2, IHK Würzburg-Schweinfurt 62 6,3 1,4 2, IHK für Ostfriesland und Papenburg (Emden) 64 5,9 1,2 2, IHK Erfurt 65 5,8 1,4 2, IHK Südthüringen (Suhl) 66 5,7 1,5 2, IHK für Niederbayern in Passau 67 5,7 1,3 2, IHK Regensburg 68 5,5 1,2 2, IHK Trier 69 5,1 1,3 1, IHK Stade für den Elbe-Weser-Raum 70 4,9 1,1 1, IHK Halle-Dessau 71 4,8 1,0 2, IHK zu Flensburg 72 4,8 1,0 1, IHK Lüneburg-Wolfsburg 73 4,2 0,9 1, IHK zu Rostock 74 4,0 0,8 1, IHK Cottbus 75 3,6 0,9 1, IHK Potsdam 76 3,5 0,8 1, IHK Ostbrandenburg (Frankfurt/Oder) 77 3,2 0,8 1, IHK Magdeburg 78 3,1 0,7 1, IHK zu Schwerin 79 2,9 0,7 1, IHK Neubrandenburg für das östliche MV 80 2,3 0,5 1,

7 FactSheet IHK zu Berlin - Oktober 2013 IHK-Bezirk IHK zu Berlin IHK-Kennung 107 Anzahl PLZ5-Gebiete 190 Gewerbedichte auf Basis der PLZ5-Gebiete pro km² Demographische Kennzahlen Einwohner Haushalte Kaufkraft in Mio. Euro Strukturelle Kennzahlen Fläche in km² 889,7 Gewerbedichte 132,4 Industriedichte 16,7 Dienstleistungsdichte 67,7 Unternehmenslandschaft () nach Mitarbeiterklasse ohne Angabe % % % 1 bis 4 Mitarbeiter % % % 5 bis 9 Mitarbeiter % % % 10 bis 19 Mitarbeiter % % % 20 bis 49 Mitarbeiter % % % 50 bis 99 Mitarbeiter % 983 1% % 100 bis 249 Mitarbeiter 706 1% 628 1% 78 12% 250 bis 499 Mitarbeiter 252 0,2% 195 0,2% 57 29% 500 bis 999 Mitarbeiter 134 0,1% 106 0,1% 28 26% bis Mitarbeiter 45 0,0% 38 0,0% 7 18% ab Mitarbeiter 77 0,1% 65 0,1% 12 18% Gesamt % % % nach Branchensegment Industrie % % % Energie 363 0,3% 176 0,2% % Handel % % % % % % % % % Banken % % % Öffentliche % % % Sonst 12 0,01% 10 0,01% 2 20% Gesamt % % % Strukturelle Betrachtung nach Mitarbeitergrößenklasse Mitarbeiterklasse Industrie Energie Handel Banken Öffentliche Sonst Gesamt ohne Angabe bis 4 Mitarbeiter bis 9 Mitarbeiter bis 19 Mitarbeiter bis 49 Mitarbeiter bis 99 Mitarbeiter bis 249 Mitarbeiter bis 499 Mitarbeiter bis 999 Mitarbeiter bis Mitarbeiter ab Mitarbeiter Gesamt Strukturelle Betrachtung nach Umsatzgrößenklasse Umsatzklasse Industrie Energie Handel März 2011 Entwicklung Mrz '11 bis Okt '13 abs. in % TOP 2 HK Hamburg 115 Unt. pro km² TOP 3 IHK zu Düsseldorf 86 Unt. pro km² TOP 1 IHK zu Berlin 132 Unt. pro km² 0% 5% 10% 15% 20% 25% 30% 35% Banken Öffentliche Sonst Gesamt ohne Angabe bis 50 Tsd. Euro Tsd. bis 250 Tsd. Euro Tsd. bis 500 Tsd. Euro Tsd. bis 2,5 Mio. Euro ,5 Mio. bis 5 Mio. Euro Mio. bis 25 Mio. Euro Mio. bis 50 Mio. Euro Mio. bis 500 Mio. Euro mehr als 500 Mio. Euro Gesamt ohne Angabe 1 bis 4 Mitarbeiter 5 bis 9 Mitarbeiter 10 bis 19 Mitarbeiter 20 bis 49 Mitarbeiter 50 bis 99 Mitarbeiter 100 bis 249 Mitarbeiter 250 bis 499 Mitarbeiter 500 bis 999 Mitarbeiter bis Mitarbeiter ab Mitarbeiter 0% 20% 40% 60% 80% 100% 120% Industrie Energie Handel Banken Öffentliche Sonst

8 FactSheet IHK für München und Oberbayern - Oktober 2013 IHK-Bezirk IHK für München und Oberbayern IHK-Kennung 155 Anzahl PLZ5-Gebiete 571 Gewerbedichte auf Basis der PLZ5-Gebiete pro km² Demographische Kennzahlen Einwohner Haushalte Kaufkraft in Mio. Euro Strukturelle Kennzahlen Fläche in km² ,0 Gewerbedichte 12,9 Industriedichte 2,3 Dienstleistungsdichte 5,9 Unternehmenslandschaft nach Mitarbeiterklasse März 2011 Entwicklung Mrz '11 bis Okt '13 abs. in % ohne Angabe % % % 1 bis 4 Mitarbeiter % % % 5 bis 9 Mitarbeiter % % % 10 bis 19 Mitarbeiter % % % 20 bis 49 Mitarbeiter % % % 50 bis 99 Mitarbeiter % % % 100 bis 249 Mitarbeiter % % % 250 bis 499 Mitarbeiter 464 0,2% 405 0,2% 59 15% 500 bis 999 Mitarbeiter 210 0,1% 195 0,1% 15 8% bis Mitarbeiter 82 0,0% 79 0,0% 3 4% ab Mitarbeiter 120 0,1% 95 0,0% 25 26% Gesamt % % % nach Branchensegment Industrie % % % Energie % 862 0% % Handel % % % % % % % % % Banken % % % Öffentliche % % % Sonst 21 0,01% 13 0,01% 8 62% Gesamt % % % Strukturelle Betrachtung nach Mitarbeitergrößenklasse Mitarbeiterklasse Industrie Energie Handel Dienstleistungemunikation Telekom- Banken Öffentliche Sonst Gesamt ohne Angabe bis 4 Mitarbeiter bis 9 Mitarbeiter bis 19 Mitarbeiter bis 49 Mitarbeiter bis 99 Mitarbeiter bis 249 Mitarbeiter bis 499 Mitarbeiter bis 999 Mitarbeiter bis Mitarbeiter ab Mitarbeiter Gesamt Strukturelle Betrachtung nach Umsatzgrößenklasse Umsatzklasse Industrie Energie Handel TOP 2 HK Hamburg 115 Unt. pro km² TOP 1 IHK zu Berlin 132 Unt. pro km² TOP 3 IHK zu Düsseldorf 86 Unt. pro km² Rang 29 IHK für München und Oberbayern 13 Unt. pro km² 0% 5% 10% 15% 20% 25% 30% Banken Öffentliche Sonst Gesamt ohne Angabe bis 50 Tsd. Euro Tsd. bis 250 Tsd. Euro Tsd. bis 500 Tsd. Euro Tsd. bis 2,5 Mio. Euro ,5 Mio. bis 5 Mio. Euro Mio. bis 25 Mio. Euro Mio. bis 50 Mio. Euro Mio. bis 500 Mio. Euro mehr als 500 Mio. Euro Gesamt ohne Angabe 1 bis 4 Mitarbeiter 5 bis 9 Mitarbeiter 10 bis 19 Mitarbeiter 20 bis 49 Mitarbeiter 50 bis 99 Mitarbeiter 100 bis 249 Mitarbeiter 250 bis 499 Mitarbeiter 500 bis 999 Mitarbeiter bis Mitarbeiter ab Mitarbeiter 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% Industrie Energie Handel Banken Öffentliche Sonst

9 FactSheet IHK Frankfurt am Main - Oktober 2013 IHK-Bezirk IHK Frankfurt am Main IHK-Kennung 125 Anzahl PLZ5-Gebiete 65 Gewerbedichte auf Basis der PLZ5-Gebiete pro km² Demographische Kennzahlen Einwohner Haushalte Kaufkraft in Mio. Euro Strukturelle Kennzahlen Fläche in km² 932,0 Gewerbedichte 61,6 Industriedichte 6,8 Dienstleistungsdichte 31,2 Unternehmenslandschaft nach Mitarbeiterklasse März 2011 Entwicklung Mrz '11 bis Okt '13 abs. in % ohne Angabe % % % 1 bis 4 Mitarbeiter % % % 5 bis 9 Mitarbeiter % % % 10 bis 19 Mitarbeiter % % % 20 bis 49 Mitarbeiter % % % 50 bis 99 Mitarbeiter 641 1% 530 1% % 100 bis 249 Mitarbeiter 394 1% 346 1% 48 14% 250 bis 499 Mitarbeiter 188 0,3% 152 0,3% 36 24% 500 bis 999 Mitarbeiter 109 0,2% 88 0,2% 21 24% bis Mitarbeiter 37 0,1% 31 0,1% 6 19% ab Mitarbeiter 69 0,1% 60 0,1% 9 15% Gesamt % % % nach Branchensegment Industrie % % % Energie 197 0% 88 0% % Handel % % % % % % % % % Banken % % % Öffentliche % % % Sonst 4 0,01% 2 0,004% 2 100% Gesamt % % % Strukturelle Betrachtung nach Mitarbeitergrößenklasse Mitarbeiterklasse Industrie Energie Handel Dienstleistungemunikation Telekom- Banken Öffentliche Sonst Gesamt ohne Angabe bis 4 Mitarbeiter bis 9 Mitarbeiter bis 19 Mitarbeiter bis 49 Mitarbeiter bis 99 Mitarbeiter bis 249 Mitarbeiter bis 499 Mitarbeiter bis 999 Mitarbeiter bis Mitarbeiter ab Mitarbeiter Gesamt Strukturelle Betrachtung nach Umsatzgrößenklasse Umsatzklasse Industrie Energie Handel TOP 2 HK Hamburg 114 Unt. pro km² TOP 3 IHK zu Düsseldorf 86 Unt. pro km² Rang 8 IHK Frankfurt am Main 62 Unt. pro km² TOP 1 IHK zu Berlin 132 Unt. pro km² 0% 5% 10% 15% 20% 25% 30% Banken Öffentliche Sonst Gesamt ohne Angabe bis 50 Tsd. Euro Tsd. bis 250 Tsd. Euro Tsd. bis 500 Tsd. Euro Tsd. bis 2,5 Mio. Euro ,5 Mio. bis 5 Mio. Euro Mio. bis 25 Mio. Euro Mio. bis 50 Mio. Euro Mio. bis 500 Mio. Euro mehr als 500 Mio. Euro Gesamt ohne Angabe 1 bis 4 Mitarbeiter 5 bis 9 Mitarbeiter 10 bis 19 Mitarbeiter 20 bis 49 Mitarbeiter 50 bis 99 Mitarbeiter 100 bis 249 Mitarbeiter 250 bis 499 Mitarbeiter 500 bis 999 Mitarbeiter bis Mitarbeiter ab Mitarbeiter 0% 20% 40% 60% 80% 100% 120% 140% Industrie Energie Handel Banken Öffentliche Sonst

10 Grundlagen Branchengruppen Industrie Land- und Forstwirtschaft, Fischerei, Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden Nahrungs- und Genussmittelindustrie Papier- und Druckgewerbe Chemische Industrie (ohne Pharma) mit Gummi- und Kunststoffwarenherstellung Herstellung pharmazeutischer Erzeugnisse Metallerzeugende und -verarbeitende Industrie Maschinenbau Herstellung von elektrotechnischen Gütern Herstellung von Fahrzeugen Sonstige Industrie (Textil-, Holz-, Möbelindustrie etc.) Baugewerbe - Information und Kommunikation Banken - Banken und Versicherungen Private Geschäftsbanken Öffentlich-rechtliche Sparkassen (inkl. Girozentralen) Genossenschaftsbanken Sonstiges Kreditgewerbe (inkl. Bausparkassen, Investmentgesellschaften) Lebensversicherungen Private Krankenversicherung Unfall- und Schadensversicherungen Sonstiges Versicherungsgewerbe Sie Öffentliche - Öffentliche Verwaltung, Non-Profit-Organisationen Energie - Energie- und Wasserversorgung Verwaltung (Bund, Land, Kommunen) Justiz Handel Sozialversicherung Handel mit Kraftfahrzeugen; Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen Erziehung und Unterricht Großhandel (ohne Handel mit Kraftfahrzeugen) Sozialwesen Einzelhandel (ohne Handel mit Kraftfahrzeugen) Krankenhäuser und Heime (ohne Erholungs- und Pflegeheime) Interessenvertretung; kirchliche und sonstige religiöse Vereinigungen Sonstige NPO (Bibliotheken, Archive, Museen, botanische und zoologische Beherbergungs- und Gaststättengewerbe Gärten, Erholung und Ferienheime) Transport und Logistik Grundstücks-, Wohnungswesen, Vermietung beweglicher Sachen Sonst Forschung und Entwicklung Private Haushalte mit Hauspersonal Rechts-, Steuer- und Unternehmensberatung Herstellung von Waren und Erbringung von durch Technische private Haushalte für den Eigenbedarf ohne ausgeprägten Schwerpunkt Werbung und Marktforschung Exterritoriale Organisationen und Körperschaften Gesundheits- und Veterinärwesen (ohne Krankenhäuser) keine Branchenangabe Abwasser-, Abfallbeseitigung und sonstige Entsorgung Kultur, Sport und Unterhaltung Sonstige Bestellen Ihr persönliches Copyright M&L Aktiengesellschaft mlconsult.com - Unternehmensentwicklung 9

11 Strukturelle Targetmatrix 2013 Mitarbeiter und Branchen Unternehmen in % Industrie Energie Handel Unternehmensdatenbasis Oktober 2013 mit über 3,5 Mio. Meldungen Banken Öffentliche Sonst ohne Angabe 2,8% 0,1% 3,9% 14,3% 0,4% 1,6% 8,7% <0,1% 31,8% bis 4 Mitarbeiter 11,0% 0,4% 11,1% 21,7% 1,7% 2,9% 1,1% <0,1% 50,0% bis 9 Mitarbeiter 2,4% <0,1% 2,0% 3,5% 0,2% 0,2% 0,3% <0,1% 8,6% bis 19 Mitarbeiter 1,5% <0,1% 1,0% 1,7% 0,1% 0,1% 0,2% <0,1% 4,6% bis 49 Mitarbeiter 1,0% <0,1% 0,6% 0,9% 0,1% <0,1% 0,2% <0,1% 2,9% bis 99 Mitarbeiter 0,3% <0,1% 0,2% 0,3% <0,1% <0,1% 0,1% - 1,0% bis 249 Mitarbeiter 0,2% <0,1% 0,1% 0,2% <0,1% <0,1% 0,1% <0,1% 0,7% bis 499 Mitarbeiter 0,1% <0,1% <0,1% 0,1% <0,1% <0,1% 0,1% <0,1% 0,2% bis 999 Mitarbeiter <0,1% <0,1% <0,1% <0,1% <0,1% <0,1% <0,1% - 0,1% bis Mitarbeiter <0,1% <0,1% <0,1% <0,1% <0,1% <0,1% <0,1% - <0,1% ab Mitarbeiter <0,1% <0,1% <0,1% <0,1% <0,1% <0,1% <0,1% <0,1% <0,1% Gesamt 19,4% 0,6% 18,9% 42,7% 2,6% 4,8% 11,0% <0,1% Gesamt 100,0% Copyright M&L Aktiengesellschaft mlconsult.com - Unternehmensentwicklung 4

12 Strukturelle Targetmatrix 2013 Umsatz und Branchen Unternehmen in % Umsatzklasse Industrie Energie Handel Unternehmensdatenbasis Oktober 2013 mit über 3,5 Mio. Meldungen Banken Öffentliche Sonst ohne Angabe 8,6% 0,4% 9,8% 29,3% 1,4% 3,5% 10,6% <0,1% 63,7% bis 50 Tsd. Euro 0,9% <0,1% 0,7% 1,5% 0,1% 0,2% <0,1% <0,1% 3,5% Tsd. bis 250 Tsd. Euro 4,1% <0,1% 3,4% 6,2% 0,5% 0,7% 0,1% <0,1% 15,1% Tsd. bis 500 Tsd. Euro 1,9% <0,1% 1,6% 2,3% 0,2% 0,1% 0,1% <0,1% 6,2% Tsd. bis 2,5 Mio. Euro 2,6% <0,1% 2,2% 2,4% 0,2% 0,1% 0,1% <0,1% 7,7% ,5 Mio. bis 5 Mio. Euro 0,5% <0,1% 0,5% 0,4% 0,1% <0,1% <0,1% <0,1% 1,6% Mio. bis 25 Mio. Euro 0,5% <0,1% 0,5% 0,4% 0,1% <0,1% 0,1% - 1,6% Mio. bis 50 Mio. Euro 0,1% <0,1% 0,1% 0,1% <0,1% <0,1% <0,1% - 0,3% Mio. bis 500 Mio. Euro 0,1% <0,1% 0,1% <0,1% <0,1% <0,1% <0,1% <0,1% 0,3% mehr als 500 Mio. Euro <0,1% <0,1% <0,1% <0,1% <0,1% <0,1% <0,1% - <0,1% Gesamt 19,4% 0,6% 18,9% 42,7% 2,6% 4,8% 11,0% <0,1% Gesamt 100,0% Copyright M&L Aktiengesellschaft mlconsult.com - Unternehmensentwicklung 5

13 Targetmatrix 2013 Unternehmenssegment 10 bis 249 Mitarbeiter Unternehmen in % Bundesland Industrie Energie Handel Unternehmensdatenbasis Oktober 2013 mit über 3,5 Mio. Meldungen Banken Öffentliche Sonst Baden-Württemberg 5,1% 0,1% 2,7% 4,1% 0,5% 0,2% 1,0% <0,1% 13,7% Bayern 5,3% 0,1% 3,2% 5,2% 0,6% 0,3% 1,2% <0,1% 15,9% Berlin 0,8% <0,1% 0,5% 1,5% 0,2% <0,1% 0,4% <0,1% 3,4% Brandenburg 1,1% <0,1% 0,5% 0,9% 0,1% <0,1% 0,2% - 2,7% Bremen 0,2% <0,1% 0,2% 0,4% <0,1% <0,1% 0,1% <0,1% 1,0% Hamburg 0,5% <0,1% 0,5% 1,3% 0,2% 0,1% 0,2% <0,1% 2,7% Hessen 2,1% <0,1% 1,5% 2,7% 0,3% 0,2% 0,6% <0,1% 7,5% Mecklenburg-Vorpommern 0,7% <0,1% 0,3% 0,6% <0,1% <0,1% 0,2% <0,1% 1,9% Niedersachsen 3,2% <0,1% 2,2% 3,2% 0,2% 0,1% 0,9% - 9,9% Nordrhein-Westfalen 7,1% 0,1% 4,9% 7,5% 0,7% 0,3% 1,5% <0,1% 22,1% Rheinland-Pfalz 1,6% <0,1% 1,0% 1,4% 0,1% <0,1% 0,3% - 4,5% Saarland 0,4% <0,1% 0,3% 0,4% <0,1% <0,1% 0,1% - 1,2% Sachsen 2,1% <0,1% 0,8% 1,5% 0,1% <0,1% 0,4% <0,1% 5,0% Sachsen-Anhalt 0,9% <0,1% 0,4% 0,7% <0,1% <0,1% 0,2% - 2,3% Schleswig-Holstein 1,1% <0,1% 0,8% 1,1% 0,1% <0,1% 0,3% <0,1% 3,5% Thüringen 1,2% <0,1% 0,4% 0,7% <0,1% <0,1% 0,2% - 2,6% Gesamt 33,5% 0,5% 20,0% 33,4% 3,3% 1,3% 7,9% <0,1% Gesamt 100,0% Copyright M&L Aktiengesellschaft mlconsult.com - Unternehmensentwicklung 6

14 Targetmatrix 2013 Unternehmenssegment 10 bis 249 Mitarbeiter in Regionen Großraum (Radius 60 km) Industrie Energie Handel Unternehmensdatenbasis Oktober 2013 mit über 3,5 Mio. Meldungen Banken Öffentliche Sonst Gesamt Frankfurt am Main Darmstadt Mannheim Großraum Frankfurt, Darmstadt und Mannheim ( überschneidungsfrei und ohne Mehrfachnennungen ) Copyright M&L Aktiengesellschaft mlconsult.com - Unternehmensentwicklung 7

15 Targetmatrix 2013 Wettbewerbsanalyse Bundesland Beratung und Consulting Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg 946 Bremen 363 Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern 385 Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland 411 Sachsen Sachsen-Anhalt 494 Schleswig-Holstein Thüringen 533 Gesamt Unternehmensdatenbasis Oktober 2013 mit über 3,5 Mio. Meldungen Großraum (Radius 60 km ) Beratung und Consulting Frankfurt am Main Darmstadt Mannheim Großraum Frankfurt, Darmstadt und Mannheim ( überschneidungsfrei und ohne Mehrfachnennungen ) Copyright M&L Aktiengesellschaft mlconsult.com - Unternehmensentwicklung 8

16 Regionale Veränderung 30-Monats-Sicht Unternehmensdatenbasis Oktober 2013 mit über 3,5 Mio. Meldungen Copyright M&L Aktiengesellschaft mlconsult.com - Unternehmensentwicklung 15

IHK FOSA. 31. Dezember 2013. info@ihk-fosa.de. Antragsstatistik. www.ihk-fosa.de 0911 / 81 50 60

IHK FOSA. 31. Dezember 2013. info@ihk-fosa.de. Antragsstatistik. www.ihk-fosa.de 0911 / 81 50 60 IHK FOSA Antragsstatistik 31. Dezember 2013 info@ihk-fosa.de www.ihk-fosa.de 0911 / 81 50 60 Überblick Bei der IHK FOSA sind bis zum 31.12.2013 4.639 Anträge eingegangen. Davon entfallen rund 3.900 Anträge

Mehr

Verzeichnis der zuständigen Stellen für die Prüfung der Sachkenntnis nach 50 AMG

Verzeichnis der zuständigen Stellen für die Prüfung der Sachkenntnis nach 50 AMG Verzeichnis der zuständigen n für die Prüfung der Sachkenntnis nach 50 AMG Stand: Januar 2012 Baden-Württemberg Region Stuttgart Bezirkskammer Böblingen Karlsruhe Hauptgeschäftsstelle Baden-Baden Südlicher

Mehr

Industrie- und Handelskammer Cottbus 03046 Cottbus, Goethestraße 1a; Telefon: (03 55) 3 65-0, Telefax: 3 65-2 66, E-Mail: ihkcb@cottbus.ihk.

Industrie- und Handelskammer Cottbus 03046 Cottbus, Goethestraße 1a; Telefon: (03 55) 3 65-0, Telefax: 3 65-2 66, E-Mail: ihkcb@cottbus.ihk. Zuständige Stellen für die Berufsbildung in Gewerbebetrieben, die nicht Handwerksbetriebe oder handwerksähnliche Betriebe sind, insbesondere in der Industrie und im Handel ( 75 BBiG) Die Industrie- und

Mehr

An ihrem Standort Unterstützung für ihr Unternehmen finden

An ihrem Standort Unterstützung für ihr Unternehmen finden Foto: Fotolia / Communicator An ihrem Standort Unterstützung für ihr Unternehmen finden Die IHK an fast jedem Standort präsent versteht sich als Dienstleister für die Wirtschaft. Beratungsangebote und

Mehr

5. Wirtschaftskraft und Wirtschaftsstruktur

5. Wirtschaftskraft und Wirtschaftsstruktur Bruttowertschöpfung und Bruttoinlandsprodukt 5. Wirtschaftskraft und Wirtschaftsstruktur 5.1 Bruttowertschöpfung und Bruttoinlandsprodukt Bruttowertschöpfung Bruttoinlandsprodukt 2012 in Mio. Euro Veränderung

Mehr

Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb. Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation

Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb. Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation Entwicklung Bruttoinlandsprodukt 2000-2011 IHK-Regionen Veränderungen des BIP von 2000 bis 2011 (in Prozent) 1 IHK-Region

Mehr

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland Gerichtsverzeichnis - e und e in Deutschland 1 Wir sind bundesweit für Sie tätig. Hier finden Sie eine Übersicht sämtlicher e und e, alphabetisch sortiert (ab Seite 1) sowie nach Bundesländern und OLG-Bezirken

Mehr

Sonderbefragung Netzwerk Industrie 2014: Zur Wettbewerbsfähigkeit des Industriestandorts Deutschland

Sonderbefragung Netzwerk Industrie 2014: Zur Wettbewerbsfähigkeit des Industriestandorts Deutschland 0 Sonderbefragung Netzwerk Industrie 2014: Zur Wettbewerbsfähigkeit des Industriestandorts Deutschland 1. Wie bewerten Sie die aktuelle Wirtschaftspolitik der Bundesregierung mit Blick auf die Wettbewerbsfähigkeit

Mehr

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland. (alphabetisch sortiert)

Landgerichte und Oberlandesgerichte in Deutschland. (alphabetisch sortiert) Gerichtsverzeichnis - e und e in Deutschland 1 Ich bin bundesweit für Versicherungsunternehmen und Unternehmen aus der Immobilienbranche tätig. Hier finden Sie eine Übersicht sämtlicher e und e, alphabetisch

Mehr

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Bildung Made in Germany Deutsche Duale Berufsbildung im Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Wir sind eine starke

Mehr

Berufsbildungsexport aus Sicht der DIHK/IHK/AHK- Organisation

Berufsbildungsexport aus Sicht der DIHK/IHK/AHK- Organisation Berufsbildungsexport aus Sicht der DIHK/IHK/AHK- Organisation RA Steffen G. Bayer, Yorck Sievers, DIHK e.v. Berlin Auswärtiges Amt, Berlin, 18. Juni 2012 Ausgangssituation Das Interesse an deutscher dualer

Mehr

Internationalisierung der deutschen Berufsbildung. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Berlin, 24. und 25. Mai 2012

Internationalisierung der deutschen Berufsbildung. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Berlin, 24. und 25. Mai 2012 Internationalisierung der deutschen Berufsbildung RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Berlin, 24. und 25. Mai 2012 Ausgangssituation Interesse an deutscher dualer beruflicher Bildung hat in vielen Ländern

Mehr

Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport

Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport Export beruflicher Bildung Das Interesse an deutscher dualer beruflicher Bildung hat weltweit stark zugenommen. Die Nachfrage ggü. AHKs und IHKs kommt von

Mehr

Berufsfeuerwehren - Deutschland - Stand 2016

Berufsfeuerwehren - Deutschland - Stand 2016 BFD Aachen gold Nordrhein-Westfalen W BFD Aachen silber (alt) Nordrhein-Westfalen W BFD Aachen silber (neu) Nordrhein-Westfalen W BFD Altenburg gold Thüringen W BFD Altenburg rot Thüringen W BFD Altenburg

Mehr

(3) Der Tag des Außerkrafttretens ist im Bundesgesetzblatt bekannt zu geben.

(3) Der Tag des Außerkrafttretens ist im Bundesgesetzblatt bekannt zu geben. Verordnung zur innerstaatlichen Bestimmung der zuständigen Behörden für die Abfrage des Europol-Informationssystems (Europol-Abfrageverordnung - Europol-AbfrageV) Europol-AbfrageV Ausfertigungsdatum: 22.05.2007

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe

Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe Bundeseinheitliche Prüfungstermine 2015 Jeweils am 3. Donnerstag im Monat, der nicht auf einen Feiertag fällt. * Fällt der 3. Donnerstag auf einen Feiertag, findet

Mehr

BARMER GEK Gesundheitswesen aktuell 2011

BARMER GEK Gesundheitswesen aktuell 2011 BARMER GEK Gesundheitswesen aktuell 2011 - Tabellen und Infografiken Inhalt: Infografik 1 Krankheitslast nach Bundesländern Infografik 2 Regionen im Morbiditätsvergleich Infografik/Tabelle 3 Häufigkeit

Mehr

Studien- und Berufswahl - Suchergebnis

Studien- und Berufswahl - Suchergebnis Seite 1 von 5 Studiengang suchen Startseite Hochschulen Hochschule suchen Suchergebnis Suchergebnis Ihre Suche ergab folgendes Ergebnis: 87 Treffer: Land: Baden-Württemberg Biberach Freiburg Heidelberg

Mehr

A.01 Landwirtschaft, Jagd und damit verbundene Tätigkeiten

A.01 Landwirtschaft, Jagd und damit verbundene Tätigkeiten BRANCHENCODES A - LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT, FISCHEREI A.01 Landwirtschaft, Jagd und damit verbundene Tätigkeiten A.02 Forstwirtschaft und Holzeinschlag A.03 Fischerei und Aquakultur B - BERGBAU UND GEWINNUNG

Mehr

Höhe der bei deutschen Arbeitsgerichten angewendeten Abfindungsfaustformel

Höhe der bei deutschen Arbeitsgerichten angewendeten Abfindungsfaustformel Höhe der bei deutschen Arbeitsgerichten angewendeten Abfindungsfaustformel Ein Rechtsanspruch auf eine Abfindung kennt das Arbeitsrecht nur in Ausnahmefällen. Trotzdem ist die Zahlung einer Abfindung bei

Mehr

Zuständige Stützpunkte der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) für die Durchführung des Arbeitsmarktzulassungsverfahrens ab 1.

Zuständige Stützpunkte der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) für die Durchführung des Arbeitsmarktzulassungsverfahrens ab 1. Anlage 2 SP-III-32 5758.3 Stand: Januar 2011 Zuständige Stützpunkte der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) für die Durchführung des Arbeitsmarktzulassungsverfahrens ab 1. Mai 2011 Regionale

Mehr

KFZ-Versicherer erhöhen 2012 um durchschnittlich 9% - dennoch lassen sich im Schnitt 637 Euro mit Versicherer-Wechsel sparen

KFZ-Versicherer erhöhen 2012 um durchschnittlich 9% - dennoch lassen sich im Schnitt 637 Euro mit Versicherer-Wechsel sparen KFZ-Versicherer erhöhen 0 um durchschnittlich 9% - dennoch lassen sich im Schnitt 67 Euro mit Versicherer-Wechsel sparen Studie vergleicht Preise in den 0 größten Städten: Berlin, Saarbrücken, München,

Mehr

Tabelle A1.3-1: Ausgewählte Indikatoren zur regionalen Ausbildungsstellen- und Arbeitsmarktsituation 2008 nach Arbeitsagenturen (Teil 1)

Tabelle A1.3-1: Ausgewählte Indikatoren zur regionalen Ausbildungsstellen- und Arbeitsmarktsituation 2008 nach Arbeitsagenturen (Teil 1) Tabelle A1.3-1: Ausgewählte Indikatoren zur regionalen Ausbildungsstellen- und Arbeitsmarktsituation 2008 nach en (Teil 1) Ausbildungsstellensituation Definition Definition (ANR) (in %) 100 allgemeinbildenden

Mehr

CarSharing-Städteranking 2017

CarSharing-Städteranking 2017 Rangfolge nur stationsbasierte Anbieter Rangfolge nur stationsunabhängige Anbieter Rangfolge alle Angebote zusammen Rang Stadt Anzahl pro 1.000 Rang Stadt Anzahl pro 1.000 Rang Stadt Anzahl pro 1.000 1.

Mehr

Staatliche Gewerbeaufsichtsämter in Baden-Württemberg

Staatliche Gewerbeaufsichtsämter in Baden-Württemberg Staatliche Gewerbeaufsichtsämter in Baden-Württemberg Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Freiburg Schwendistraße 12 Postfach 60 42 79102 Freiburg 79036 Freiburg Staatliches Gewerbeaufsichtsamt Göppingen Willi-Bleicher-Straße

Mehr

5-Jahresvergleich: Mieten in Deutschlands Großstädten um bis zu 51 Prozent gestiegen

5-Jahresvergleich: Mieten in Deutschlands Großstädten um bis zu 51 Prozent gestiegen Grafiken zur Pressemitteilung 5-Jahresvergleich: Mieten in Deutschlands Großstädten um bis zu 51 Prozent gestiegen Mietpreis-Analyse von 78 ausgewählten deutschen Großstädten Mietpreise 2017 in den teuersten

Mehr

J o hanns e n R e chtsanw ält e

J o hanns e n R e chtsanw ält e Arnsberg Aschaffenburg Bayreuth Coburg Hamm 20099 Hof Schweinfurt Würzburg (Kammergericht) Cottbus Frankfurt (Oder) Neuruppin Potsdam 10117 Göttingen Bremen Bremen Bückeburg Hannover Hildesheim Lüneburg

Mehr

X-Justiz-ID der Insolvenzgerichte

X-Justiz-ID der Insolvenzgerichte B1102 Baden-Baden - Insolvenzabteilung - B1204 Freiburg - Insolvenzabteilung - B1206 Lörrach - Insolvenzabteilung - B1302 Heidelberg - Insolvenzabteilung - B1404 Karlsruhe - Insolvenzabteilung - B1406

Mehr

IHK-Ansprechpartner Betriebliche Gesundheitsförderung. Baden-Württemberg

IHK-Ansprechpartner Betriebliche Gesundheitsförderung. Baden-Württemberg IHK-Ansprechpartner Betriebliche Gesundheitsförderung Stand: März 2016 Hinweis: Sollten Sie unsicher sein, welche IHK vor Ort für Sie da ist, nutzen Sie den IHK-Finder. Hier können Sie anhand Ihrer Postleitzahl

Mehr

Kammern und sonstige Organisationen der Wirtschaft mit Willkommenslotsen (Stand )

Kammern und sonstige Organisationen der Wirtschaft mit Willkommenslotsen (Stand ) Kammern und sonstige Organisationen der Wirtschaft mit Willkommenslotsen (Stand 07.04.2017) =Andere Organisationen FB=Freie Berufe HWK=Handwerkskammer Fortbildungsakademie der Wirtschaft ggmbh Rostock

Mehr

<60 % 60 % < 80 % 80 % < 100 % alle < 100 % UV-Grad* in Prozent

<60 % 60 % < 80 % 80 % < 100 % alle < 100 % UV-Grad* in Prozent Datenblatt: Versorgungslücken an leistbaren Wohnungen insgesamt und nach Einkommensklassen (in Bezug auf das Bundesmedianeinkommen) 1, Daten für Deutschland und detailliert für die 77 deutschen Großstädte

Mehr

2. GROßE FAHRRADDIEBSTAHLSTUDIE

2. GROßE FAHRRADDIEBSTAHLSTUDIE . GROßE FAHRRADDIEBSTAHLSTUDIE Fahrradklau in Deutschland, Österreich und Schweiz: Häufigste Diebstähle pro 1 Tsd. Einwohner u.a. in Münster, Bern, Oldenburg, Celle, Salzburg / Schadenshöhe allein in Deutschland

Mehr

Durchschnittswarenkörbe bei otto.de zur Weihnachtszeit

Durchschnittswarenkörbe bei otto.de zur Weihnachtszeit Durchschnittswarenkörbe bei otto.de zur Weihnachtszeit OTTO hat die getätigten Einkäufe über otto.de (=Warenkörbe) der vergangenen drei Weihnachtssaison betrachtet und den Durchschnittswarenkorb, d.h.

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Hochschulen Hochschule PLZ Ort Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (FH) 01069 Dresden Fachhochschule Lausitz 01968 Senftenberg Hochschule Zittau/Görlitz 02754

Mehr

Bildungsprogramm Begabtenförderung

Bildungsprogramm Begabtenförderung 8 Bildungsprogramm Begabtenförderung 9 GRUNDLAGENSEMINARE Die Grundlagenseminare vermitteln den neu aufgenommenen Stipendiatinnen und Stipendiaten der Förderungsbereiche Deutsche Studenten, Journalistischer

Mehr

Parkgebühren in Deutschland

Parkgebühren in Deutschland Parkgebühren in Deutschland Vergleich der 100 größten deutschen Städte im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) Bericht der IW Consult GmbH Köln Köln, 24. Januar 2008 Institut der

Mehr

Gebetspatenschaften für jüdische Gemeinden

Gebetspatenschaften für jüdische Gemeinden worldwidewings http://www.worldwidewings.de Gebetspatenschaften für jüdische Gemeinden Author : emuna Date : 3. März 2015 YHWH hat durch seine Propheten angekündigt und versprochen, dass Er am Ende der

Mehr

City-Light-Boards MegaLights

City-Light-Boards MegaLights -Netzplaner 2011 - Änderungen und Irrtum vorbehalten. Vorbehaltlich der Verfügbarkeiten im Kampagnenzeitraum. Die Belegung erfolgt netz- und wochenweise. Die Selektion einzelner Standorte ist nicht möglich.

Mehr

Bankname Bundesland Stimmen Gesamtnote

Bankname Bundesland Stimmen Gesamtnote Bankname Bundesland Stimmen Gesamtnote Baden-Württembergische Bank Baden-Württemberg 656 2,23 BBBank eg Baden-Württemberg 958 2,08 Berliner Bank Berlin 205 2,42 Berliner Sparkasse Berlin 2.318 2,38 Berliner

Mehr

Wettkampfranking 2012

Wettkampfranking 2012 Wettkampfranking 2012 Wie schon in den vergangenen Jahren setzt sich das Wettkampfranking aus der Summe dreier Teilrankings (Leistungsranking, Teilnahmeranking und Ausrichterranking) zusammen. Alle drei

Mehr

GewSt - Hebesätze Städte ab Einwohner

GewSt - Hebesätze Städte ab Einwohner Aachen, Stadt 260.454 445 445 Ahlen, Stadt 53.090 425 425 Alen, Stadt 66.277 360 360 Arnsberg, Stadt 73.732 459 459 Aschaffenburg 68.808 385 385 Augsburg, Stadt 266.647 435 435 Bad Homburg v.d. Höhe, Stadt

Mehr

Inhalt Gesamtübersicht 2014 Mitgliederzahlen und Altersgliederung der Landesverbände und Gemeinden 2014

Inhalt Gesamtübersicht 2014 Mitgliederzahlen und Altersgliederung der Landesverbände und Gemeinden 2014 Inhalt Gesamtübersicht 214 Wachstum der Mitgliederzahl 199-214 1 Jüdische Gemeinden und Landesverbände: Zu- und Abgänge 214 2 Altersgliederung 214 3 Altersgliederung Wachstumsvergleich 1989/214 5 Zu- und

Mehr

Wohneigentums-Report Wohneigentums-Report Berlin Hamburg. Köln Frankfurt Stuttgart Dortmund Essen Düsseldorf Bremen

Wohneigentums-Report Wohneigentums-Report Berlin Hamburg. Köln Frankfurt Stuttgart Dortmund Essen Düsseldorf Bremen www.cre-accentro.de www.wohneigentums-report.de Wohneigentums-Report 2009 Berlin Hamburg München Köln Frankfurt Stuttgart Dortmund Essen Düsseldorf Bremen Hannover Leipzig Dresden Nürnberg Duisburg Bochum

Mehr

Inhalt Gesamtübersicht 2015 Mitgliederzahlen und Altersgliederung der Landesverbände und Gemeinden 2015

Inhalt Gesamtübersicht 2015 Mitgliederzahlen und Altersgliederung der Landesverbände und Gemeinden 2015 Inhalt Gesamtübersicht 215 Wachstum der Mitgliederzahl 199-215 1 Jüdische Gemeinden und Landesverbände: Zu- und Abgänge 215 2 Altersgliederung 215 3 Altersgliederung Wachstumsvergleich 1989/215 5 Zu- und

Mehr

Inhalt Gesamtübersicht 2016 Mitgliederzahlen und Altersgliederung der Landesverbände und Gemeinden 2016

Inhalt Gesamtübersicht 2016 Mitgliederzahlen und Altersgliederung der Landesverbände und Gemeinden 2016 Inhalt Gesamtübersicht 216 Wachstum der Mitgliederzahl 199-216 1 Jüdische Gemeinden und Landesverbände: Zu- und Abgänge 216 2 Altersgliederung 216 3 Altersgliederung Wachstumsvergleich 1989/216 5 Zu- und

Mehr

Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit. nach Wohnort und Alter des Kunden

Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit. nach Wohnort und Alter des Kunden Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit nach Wohnort und Alter des Kunden CHECK24 2015 Agenda 1 2 3 4 Zusammenfassung Methodik Surfgeschwindigkeit nach Bundesland Surfgeschwindigkeit in den 30 größten deutschen

Mehr

Besser zusammen als allein: Studenten sparen in einer WG bis zu 36 Prozent der Miete

Besser zusammen als allein: Studenten sparen in einer WG bis zu 36 Prozent der Miete Grafiken zur Pressemitteilung Besser zusammen als allein: Studenten sparen in einer WG bis zu 36 Prozent der Miete Mietpreisanalyse für Single- und WG- Wohnungen in Deutschlands größten Uni-Städten So

Mehr

Wettkampfranking 2016

Wettkampfranking 2016 Wettkampfranking 2016 Das nationale Wettkampfranking setzt sich aus der Summe dreier Teilrankings zusammen. Alle drei Rankings betrachten nur die absoluten Leistungen der Hochschulen, ohne eine Gewichtung

Mehr

Bayern Hochschule Deggendorf Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg Hochschule München Julius-Maximilians-Universität Würzburg Ludwig-Maximil

Bayern Hochschule Deggendorf Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg Hochschule München Julius-Maximilians-Universität Würzburg Ludwig-Maximil TOEFL ITP-Test Die unten aufgeführte Liste beinhaltet akademische Institutionen, die als Zulassungsvoraussetzung für bestimmte Studiengänge den paper-based TOEFL ITP-Test (330-677 Punkte) anerkennen. Bitte

Mehr

Termine ohne Gewähr - für die Aktualität ist die jeweilige IHK zuständig. Unterrichtung für Arbeitnehmer gem. 34a GewO

Termine ohne Gewähr - für die Aktualität ist die jeweilige IHK zuständig. Unterrichtung für Arbeitnehmer gem. 34a GewO Termine ohne Gewähr - für die Aktualität ist die jeweilige IHK zuständig Unterrichtung für Arbeitnehmer gem. 34a GewO IHK IHK Aachen Unterrichtung Termine 2018 22.01.-25.01.2018 19.02.-22.02.2018 12.03.-15.03.2018

Mehr

GLÜCKSFALL. HANDYDEFEKT Entdecken Sie das Potenzial der Handykatastrophe! QUIPS GmbH Willhoop 7 22453 Hamburg

GLÜCKSFALL. HANDYDEFEKT Entdecken Sie das Potenzial der Handykatastrophe! QUIPS GmbH Willhoop 7 22453 Hamburg QUIPS GmbH Willhoop 7 22453 Hamburg Telefon: 040 521028-0 Telefax: 040 521028-88 E-Mail: info@quips.de Internet: www.quips.de GLÜCKSFALL HANDYDEFEKT Entdecken Sie das Potenzial der Handykatastrophe! quha080004_broschuere_17_mi.indd1-2

Mehr

Wettkampfranking 2014

Wettkampfranking 2014 Wettkampfranking 2014 Platz (Vorjahr) Hochschule Ausrichter Leistung Teilnehmer Summe 1 (2) WG Köln 1 3 6 10 2 (1) WG Karlsruhe 5 5 1 11 3 (20) WG Berlin 7 14 5 26 4 (2) WG Münster 17 4 8 29 5 (8) WG München

Mehr

BBK ADRESSEN. BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305

BBK ADRESSEN. BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305 BBK ADRESSEN BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305 Büro Bonn Weberstr. 61 53113 Bonn Tel. 0228 216107 Fax 0228 96699690 BADEN-WÜRTTEMBERG BBK Landesverband

Mehr

City-Light-Boards MegaLights - Netzplaner

City-Light-Boards MegaLights - Netzplaner Änderungen und Irrtum vorbehalten. Vorbehaltlich der Verfügbarkeiten im Kampagnenzeitraum. Die Belegung erfolgt netz- und wochenweise. Die Selektion einzelner Standorte ist nicht möglich. Seite 1 von 7

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

City-Light-Boards MegaLights - Netzplaner

City-Light-Boards MegaLights - Netzplaner Änderungen und Irrtum vorbehalten. Vorbehaltlich der Verfügbarkeiten im Kampagnenzeitraum. Die Belegung erfolgt netz- und wochenweise. Die Selektion einzelner Standorte ist nicht möglich. Seite 1 von 6

Mehr

Zuständige Einleitungsbehörde für berufsgerichtliche Verfahren nach der Wirtschaftsprüferordnung für das gesamte Bundesgebiet ist

Zuständige Einleitungsbehörde für berufsgerichtliche Verfahren nach der Wirtschaftsprüferordnung für das gesamte Bundesgebiet ist Anmerkung zu Nummer 24: Zuständige Einleitungsbehörde für berufsgerichtliche Verfahren nach der Wirtschaftsprüferordnung für das gesamte Bundesgebiet ist die Generalstaatsanwaltschaft bei dem Kammergericht

Mehr

A n m e r k u n g z u N u m m e r 2 4 :

A n m e r k u n g z u N u m m e r 2 4 : A n m e r k u n g z u N u m m e r 2 4 : Zuständige Einleitungsbehörde für berufsgerichtliche Verfahren nach der Wirtschaftsprüferordnung für das gesamte Bundesgebiet ist die Generalstaatsanwaltschaft bei

Mehr

Internet-Kosten in den 50 größten deutschen Städten. Durchschnittliche Preise für Tarife mit 16 MBit/s und 50 MBit/s Surfgeschwindigkeit

Internet-Kosten in den 50 größten deutschen Städten. Durchschnittliche Preise für Tarife mit 16 MBit/s und 50 MBit/s Surfgeschwindigkeit Internet-Kosten in den 50 größten deutschen Städten Durchschnittliche Preise für Tarife mit 16 MBit/s und 50 MBit/s Surfgeschwindigkeit Stand: August 2015 CHECK24 2015 Agenda 1. Zusammenfassung 2. Methodik

Mehr

IHK-Ansprechpartner Betriebliche Gesundheitsförderung. Baden-Württemberg

IHK-Ansprechpartner Betriebliche Gesundheitsförderung. Baden-Württemberg IHK-Ansprechpartner Betriebliche Gesundheitsförderung Stand: Juli 2017 Hinweis: Sollten Sie unsicher sein, welche IHK vor Ort für Sie da ist, nutzen Sie den IHK-Finder. Hier können Sie anhand Ihrer Postleitzahl

Mehr

EMAS-Standorte. EMAS-Organisationen

EMAS-Standorte. EMAS-Organisationen Deutschland-Trend EMAS-Standorte EMAS-Organisationen 000 2669 267 200 29 26 2000 79 799 9 9 96 97 906 9 90 4 77 7 99 64 00 000 49 490 466 40 4 2 269 22 22 2 200 00 0 99 999 2000 200 2002 200 2004 200 2006

Mehr

Smart Country Digitalisierung als Chance für ländliche Räume

Smart Country Digitalisierung als Chance für ländliche Räume Smart Country Digitalisierung als Chance für ländliche Räume Carsten Große Starmann, Jan Knipperts Berlin, 09. November 2016 Bevölkerungsentwicklung nach Altersgruppen 2012 bis 2030 in Deutschland 17.11.2016

Mehr

Prüfungsanmeldung zur Klausur. - Materialflusslehre und Logistik - Materialflusslehre - Logistik. am 20. August 2009

Prüfungsanmeldung zur Klausur. - Materialflusslehre und Logistik - Materialflusslehre - Logistik. am 20. August 2009 Prüfungsanmeldung zur Klausur - Materialflusslehre und Logistik - Materialflusslehre - Logistik am 20. August 2009 Anmeldung zur Prüfung Materialflusslehre und Logistik / Materialflusslehre Studiengang

Mehr

Unistädte im Check: Fast 23 Euro pro Quadratmeter Luxus-Apartments werden zum Problem für Studenten

Unistädte im Check: Fast 23 Euro pro Quadratmeter Luxus-Apartments werden zum Problem für Studenten Grafiken zur Pressemitteilung Unistädte im Check: Fast 23 Euro pro Quadratmeter Luxus-Apartments werden zum Problem für Studenten Mietpreisanalyse für Single- Wohnungen in Deutschlands größten Unistädten

Mehr

Übersicht. GESCHÄFTSGANG bei den STRAFSENATEN des Bundesgerichtshofes

Übersicht. GESCHÄFTSGANG bei den STRAFSENATEN des Bundesgerichtshofes Übersicht über den GESCHÄFTSGANG bei den STRAFSENATEN des Bundesgerichtshofes im Jahre 2005 - 1 - Inhaltsübersicht Hauptübersicht 3-4 Neueingänge, insgesamt anhängige Verfahren, Erledigungen, noch anhängige

Mehr

Behörden und zuständige Stellen

Behörden und zuständige Stellen Behörden und zuständige Stellen n für den Strahlenschutz nach Strahlenschutzverordnung und Röntgenverordnung sind sowohl oberste Landesbehörden (z.b. Ministerien) als auch nach geordnete Behörden des Arbeitsschutzes

Mehr

Preise steigen, Umsätze nach Kaufverträgen vielfach konstant

Preise steigen, Umsätze nach Kaufverträgen vielfach konstant Der Grundstücksmarkt in großen deutschen Städten Ergebnisse der Blitzumfrage für 2013 Seite 1 von 5 Markt für Wohnimmobilien 2013 Preise steigen, Umsätze nach Kaufverträgen vielfach konstant Blitzumfrage

Mehr

Unterrichtung. Bonn/Rhein-Sieg

Unterrichtung. Bonn/Rhein-Sieg IHK Unterrichtung Termine ohne Gewähr - für die Aktualität ist die jeweilige IHK zuständig Unterrichtung für Gewerbetreibende und Arbeitnehmer gem. 34a GewO weitere Informationen auf der Homepage der IHK

Mehr

Die große Hochschul-Umfrage - Die Ergebnisse

Die große Hochschul-Umfrage - Die Ergebnisse Ränge 1-30 1 WHU Vallendar 1,4 313 2 FH Deggendorf 1,7 197 3 HS Aschaffenburg 1,7 232 4 EBS Oestrich-Winkel 1,8 211 5 FH Bonn-Rhein-Sieg 1,9 191 6 HSU (UBw) Hamburg 2,0 290 7 FH Ingolstadt 2,0 302 8 UniBw

Mehr

Preisniveau für Ökostrom in den 200 größten deutschen Städten im Vergleich

Preisniveau für Ökostrom in den 200 größten deutschen Städten im Vergleich niveau für Ökostrom in den 200 größten deutschen Städten im Vergleich Durchschnittliche Kosten der jeweils 20 günstigsten Anbieter von Ökostromprodukten in den einzelnen Städten für einen Musterhaushalt

Mehr

PLZ-Zuordnungstabellen der GDCh-Ortsverbände. Variante A: Sortierung nach PLZ-Nummernbereich. Variante B: Gruppiert nach Ortsverbänden

PLZ-Zuordnungstabellen der GDCh-Ortsverbände. Variante A: Sortierung nach PLZ-Nummernbereich. Variante B: Gruppiert nach Ortsverbänden PLZ-Zuordnungstabellen der GDCh-Ortsverbände Variante A: Sortierung nach PLZ-Nummernbereich Variante B: Gruppiert nach Ortsverbänden Gedruckt am: 16.04.2014 Dresden 01000 01939 Lausitz 01940 03999 Leipzig

Mehr

W 1975. Planung und Organisation in den Hochschulen. Jürgen Brockstedt Christa Deneke. Organe und Institutionen

W 1975. Planung und Organisation in den Hochschulen. Jürgen Brockstedt Christa Deneke. Organe und Institutionen Jürgen Brockstedt Christa Deneke 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Planung und Organisation in den

Mehr

Mietpreis-Check zum Semesterstart: So sparen Studenten in Unistädten bis zu 47 Prozent

Mietpreis-Check zum Semesterstart: So sparen Studenten in Unistädten bis zu 47 Prozent Grafiken zur Pressemitteilung Mietpreis-Check zum Semesterstart: So sparen Studenten in Unistädten bis zu 47 Prozent Mietpreisanalyse für Single- und WG-Wohnungen in Deutschlands größten Uni-Städten So

Mehr

Rentenversicherungsträger Rentenversicherungsträger

Rentenversicherungsträger Rentenversicherungsträger Rentenversicherungsträger Rentenversicherungsträger Landesversicherungsanstalt Mecklenburg-Vorpommern/ Deutsche Rentenversicherung Mecklenburg-Vorpommern Platanenstraße 43 17033 Neubrandenburg Postfach:

Mehr

STRASSE. Kampagnenmedien. Plakat. City Star

STRASSE. Kampagnenmedien. Plakat. City Star 2018 Kampagnenmedien. Plakat M e d i a d at e n Kampagnenmedien. Plakat Der ist quer zum Verkehrsstrom ausgerichtet. An vielbefahrenen Ein- und Ausfallstraßen ist er so ein einmaliger Blickfang und generiert

Mehr

Baden-Württemberg. Block 1: Block 2: Block 3: Block 1:

Baden-Württemberg. Block 1: Block 2: Block 3: Block 1: Baden-Württemberg Aalen bei Ulm I Block 1: 01.07.2016 04.07.2016 Block 2: 20.10.2016 23.10.2016 Block 3: 12.01.2017 16.01.2017 Rheinfelden bei Basel Block 1: 15.09.2016 18.09.2016 Block 2: 16.11.2016 20.11.2016

Mehr

Sonderauswertung Kraftwagenklau in Bayern

Sonderauswertung Kraftwagenklau in Bayern Sonderauswertung Kraftwagenklau in Bayern Bamberg Amberg Fürth Regensburg Passau Coburg Weiden i.d. Opf. Rosenheim Nürnberg Bayreuth Hof Erlangen Augsburg Würzburg München Aschaffenburg Ingolstadt Straubing

Mehr

Neues Semester, neue Bude: In einer WG sparen Studenten bis zu 40 Prozent der Miete

Neues Semester, neue Bude: In einer WG sparen Studenten bis zu 40 Prozent der Miete Grafiken zur Pressemitteilung Neues Semester, neue Bude: In einer WG sparen Studenten bis zu 40 Prozent der Miete Mietpreis-Check für Single- und WG- Wohnungen in Deutschlands größten Uni-Städten So viel

Mehr

Gesamtwettkampfranking 2008

Gesamtwettkampfranking 2008 fédération allemande du sport universitaire german university sports federation Gesamtwettkampfranking 2008 Zum dritten Mal seit 2006 kam das ausdifferenzierte Wettkampfranking mit insgesamt drei Teil-

Mehr

Die Drittelmitbestimmungslücke im Dienstleistungssektor: Ausmaß und Bestimmungsgründe -ANHANG- von Franziska Boneberg

Die Drittelmitbestimmungslücke im Dienstleistungssektor: Ausmaß und Bestimmungsgründe -ANHANG- von Franziska Boneberg Die Drittelmitbestimmungslücke im Dienstleistungssektor: Ausmaß und Bestimmungsgründe -ANHANG- von Franziska Boneberg University of Lüneburg Working Paper Series in Economics No. 114a Januar 2009 www.leuphana.de/vwl/papers

Mehr

Amtsblatt der Bahá í-gemeinde in Deutschland

Amtsblatt der Bahá í-gemeinde in Deutschland Amtsblatt der Bahá í-gemeinde in Deutschland 4. Jahrgang 2016 Ausgabe 4 Seite 4 Hofheim am Taunus, 23. Dezember 2016 0019 Inhalt Gesetz zur Eingliederung örtlicher Geistiger Räte in die Baha i -Gemeinde

Mehr

Eckwerte für Agenturen für Arbeit

Eckwerte für Agenturen für Arbeit Arbeitslosen % für Agenturbezirke Teilnehmern Bundesrepublik Deutschld Schleswig-Holste 146.584 6.849 41,1 10,5 11,8 6.619-509 4.818 1.414 5.019 111 Bad Oldesloe 16.029 476 44,7 8,0 8,9 912-130 607 59

Mehr

Systematik der Wirtschaftszweige gemäß NACE Rev. 2

Systematik der Wirtschaftszweige gemäß NACE Rev. 2 Systematik der Wirtschaftszweige gemäß NACE Rev. 2 Die hier aufgeführten Wirtschaftszweige sind entsprechend der im Rahmen der Außenwirtschaftsstatistik verwendeten Branchengliederung dargestellt. Sie

Mehr

Block 1: Block 2: Block 3: Block 1:

Block 1: Block 2: Block 3: Block 1: Raum Rosenheim (Bayern) Block 1: 19.10.2015 22.10.2015 Block 2: 14.12.2015 17.12.2015 Block 3: 22.02.2016 26.02.2016 Köln (Nordrhein-Westfalen) Block 1: 19.10.2015 22.10.2015 Block 2: 04.01.2016 07.01.2016

Mehr

Die elektronische Gewerbeanzeige

Die elektronische Gewerbeanzeige Die elektronische Gewerbeanzeige Behördenschlüssel der sstellen Stand: 28.07.2016 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 2 2 Bundesweite Sammelstellen/Empfänger... 2 3 Handwerkskammern... 2 4 Landesbehörden

Mehr

Übersicht der an den Integra- und Welcome-Programmen beteiligten Hochschulen und Studienkollegs. Fachhochschule Aachen

Übersicht der an den Integra- und Welcome-Programmen beteiligten Hochschulen und Studienkollegs. Fachhochschule Aachen der an den und en beteiligten und Studienkollegs Fachhochschule Aachen Aachen Alfter Kath. Hochschule Nordrhein- Westfalen, Aachen Alanus H f. Kunst u. Gesellschaft Alfter Amberg OTH Amberg-Weiden Anhalt

Mehr

Gehaltsatlas 2014 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt

Gehaltsatlas 2014 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt ein Unternehmen von Gehaltsatlas 0 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt Seite /9 Wie wirken sich geografische Regionen auf das Gehalt aus? Welche regionalen Unterschiede gibt es zwischen

Mehr

Teil II Fragen für das Bundesland Baden-Württemberg

Teil II Fragen für das Bundesland Baden-Württemberg Teil II Fragen für das Bundesland Baden-Württemberg 1. Welches Wappen gehört zum Bundesland Baden-Württemberg? 1 2 3 4 2. Welches ist ein Landkreis in Baden-Württemberg? Demmin Neckar-Odenwald-Kreis Nordfriesland

Mehr

ADAC Postbus Fahrplan

ADAC Postbus Fahrplan Linie 10 NRW Hannover Berlin (täglich) Route Bus 109 Bus 109 Bus 113 Bus 110 Bus 111 Bus 112 Bus 114 Bus 110 Bonn 07:55 13:55 Köln 08:40 14:40 Düsseldorf 06:45 11:45 Duisburg 9:45 12:45 Essen 07:20 12:20

Mehr

Wo sich Häuser lohnen

Wo sich Häuser lohnen Seite 1 von 8 Druckversion Url: http://www.focus.de/immobilien/kaufen/immobilienmarkt/kaufen-statt-mieten_aid_8722.html 10.03.07, 10:02 Drucken Kaufen statt mieten Wo sich Häuser lohnen Von FOCUS-MONEY-Redakteur

Mehr

Anlage 2. 1. Regelzuständigkeit

Anlage 2. 1. Regelzuständigkeit Anlage 2 Gemäß 5 Abs. 1 Nr. 11 Finanzverwaltungsgesetz legt der Vorstand der Bundesagentur für Arbeit die Zuständigkeit für Kindergeldberechtigte nach dem Einkommensteuergesetz wie folgt fest: 1. Regelkeit

Mehr

Kfz-Studie Motorleistung

Kfz-Studie Motorleistung Kfz-Studie Motorleistung Angaben der CHECK24-Kunden im Kfz- Versicherungsvergleich zur Motorleistung ihres Fahrzeugs Juli 2016 CHECK24 2016 Agenda 1 2 3 4 Zusammenfassung Methodik Motorleistung im Zeitverlauf

Mehr

Stadt Land Fluss. Deutschland kennen lernen.

Stadt Land Fluss. Deutschland kennen lernen. Stadt Land Fluss. Deutschland kennen lernen. 1. Kapitel: Das ist Deutschland Das ist Deutschland. Und das sind Deutschlands Nachbarn in Europa Wo wir leben. Ein Kompass zeigt die Himmelsrichtungen. Auf

Mehr

Ausbildungsstätten für Gestaltung (Innenarchitektur, Dipl.-Designer)

Ausbildungsstätten für Gestaltung (Innenarchitektur, Dipl.-Designer) Bundesland: Baden-Württemberg Staatliche Hochschule für Gestaltung Durmersheimer Straße 55 76185 Karlsruhe Tel.: 0721 / 95 41-3 04 Ausbildungsstätten für Gestaltung (Innenarchitektur, Dipl.-Designer) Fachhochschule

Mehr

Drittelbeteiligung im Aufsichtsrat - Gesetzliche Regelung versus Unternehmenspraxis

Drittelbeteiligung im Aufsichtsrat - Gesetzliche Regelung versus Unternehmenspraxis Drittelbeteiligung im Aufsichtsrat - Gesetzliche Regelung versus Unternehmenspraxis Ausmaß und Bestimmungsgründe der Umgehung des Drittelbeteiligungsgesetzes in Industrieunternehmen -ANHANG- von Sebastian

Mehr

Markt für Wohnimmobilien 2017

Markt für Wohnimmobilien 2017 Markt für Wohnimmobilien 2017 Blitzumfrage des Deutschen Städtetages mit Prognose für 2018 - 2 - Markt für Wohnimmobilien 2017 Blitzumfrage des Deutschen Städtetages mit Prognose für 2018 Preise steigen,

Mehr

Teilnehmer Logistik Masters 2013 (Zwischenstand)

Teilnehmer Logistik Masters 2013 (Zwischenstand) Teilnehmer Logistik Masters 2013 (Zwischenstand) Hochschule Ort Anzahl Teilnehmer Hochschule Bremerhaven Bremerhaven 140 Universität Duisburg Essen Duisburg 97 DHBW Mannheim Mannheim 91 Friedrich Alexander

Mehr

6,20 8,35 5,90 6,50 7 6,20 6,20 6,20 8,40 8,35 ,65 6,80 7,30 8,40 8,40 8,40 6,20 5,80 8,50 6,90 6,80 6,80 7,30 7,30 6,80 7,30 6,80 7,30 7,40

6,20 8,35 5,90 6,50 7 6,20 6,20 6,20 8,40 8,35 ,65 6,80 7,30 8,40 8,40 8,40 6,20 5,80 8,50 6,90 6,80 6,80 7,30 7,30 6,80 7,30 6,80 7,30 7,40 Mindestlohn Der steht mir zu! Dokumentation Arbeitszeit 6,90 6,80 7, 7, 8, 7,85 8,35 5,90 7,80 7, 6,50 7 7,6 6,80 6,50 7 6, 6, 7,55 8, 6,90 7, 8,35 6,90 6,80 7, 7, 7, 8, 7,85 8, 7,85 8,35 5,90 8,35 5,90

Mehr

Digitalisierung eines erfolgreichen Geschäftsmodells. Finanzdienstleistungs-Workshop Lüneburg, 21.10.2015

Digitalisierung eines erfolgreichen Geschäftsmodells. Finanzdienstleistungs-Workshop Lüneburg, 21.10.2015 Digitalisierung eines erfolgreichen Geschäftsmodells Finanzdienstleistungs-Workshop Lüneburg, 21.10.2015 Willkommen bei MLP! MLP ist der Gesprächspartner in allen Finanzfragen vom Vermögensmanagement über

Mehr