Data Center Infrastructure Management

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Data Center Infrastructure Management"

Transkript

1 Data Center Infrastructure Management Erleben Sie das entspannte Gefühl eines erfolgreichen Rechenzentrumsmanagement.

2 There was 5 exabytes of information created between the dawn of civilization through 2003, but that much information is now created every 2 days Eric Schmidt, Executive Chairman Google Inc. Durch die stark wachsende Digitalisierung findet ein wichtiger Paradigmenwechsel in allen Lebensbereichen statt. Das Technologie- und Marktforschungsunternehmen Gartner bezeichnet diesen Paradigmenwechsle mit dem Begriff Nexus of Forces, also dem Zusammenwirken zahlreicher Kräfte. Diese Konvergenz von sozialen Netzwerken, steigender Mobilität, Cloud-Technologien und die Explosion an digital verfügbaren Informationen (Big Data) verändert die Bedarfe, Ansprüche und das Verhalten von Kunden und erschließt neue Geschäftsfelder für Unternehmen. In ihrem Zusammenwirken revolutionieren diese vier Kräfte die Geschäftswelt und die Gesellschaft, sie verändern alte Geschäftsmodelle und erfordern die schnelle und flexible Reaktion der IT auf diese Veränderungen. Das Internet of Things wird diesen Trend noch verstärken. Die sichere, effiziente, schnelle und flexible Bereitstellung von bedarfsgerechten IT-Services rückt in den Fokus der IT- Manager. Um das enorme Datenwachstum bewerkstelligen und die richtigen Services bereitstellen zu können, ist eine genaue Planung der IT- und Gebäudeinfrastruktur erforderlich sowie eine vollständige Transparenz über alle Assets im Rechenzentrum nötig. Die Verantwortlichen von Rechenzentren und Netzinfrastrukturen stehen vor der Herausforderung, aufgrund der wachsenden Datenmengen durch optimale Planung, Prozessautomatisierung und vorausschauende Analysen und Prognosen ihrer Netz-, Server-, Auslastungs-, Strom-, und Kühlungskapazitäten einen ressourceneffizienten Einsatz aller Assets sicherzustellen. Manager brauchen daher detaillierte Informationen über die Plan- und Ist-Situation aller Geräte. Ebenso müssen Szenario- und Planungsprozesse installiert sein, die als Grundlage einer validen Zukunftsprognose dienen. Neben diesen operativen Aufgaben stehen Rechenzentrumsmanager unter ständigem Kostendruck und müssen das schnelle Wachstum durch andauernde Effizienzsteigerungen der Prozesse kompensieren. Zusätzliche Überlegungen zu Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit sind nicht nur Regularien geschuldet, sondern werden von Unternehmen proaktiv verfolgt. Die Risikominimierung und das Absichern des Rechenzentrums für Notfallsituationen sowie das Einhalten gesetzlicher Compliance-Regelungen oder länderspezifische Audit- Regulierungen, verlangen von den Verantwortlichen eines Rechenzentrums den genauen Überblick über die Verzahnung aller wichtigen Komponenten auf IT- und auf Facility-Seite. Aber auch der Aufbau neuer Rechenzentren, die Konsolidierung oder Ablösung bestehender Rechenzentren sowie die Berücksichtigung neuer Technologien oder architektonischer Veränderungen erfordern die ständige Aufmerksamkeit der Rechenzentrumsmanager. In zahlreichen Rechenzentren sind die Prozesse zwischen IT-Team und Facility-Team häufig noch nicht integriert. Dies führt zur Verwendung von Spezialtools für unterschiedliche Verantwortungs- und Einsatzbereiche. Eine transparente Gesamtübersicht auf das gesamte Rechenzentrum fehlt jedoch. Kosteneffizientes und intelligentes Wachstum im Rechenzentrum erfolgt nur durch die optimale Ausnutzung von Flächen, elektrischer Energie und Kühlung. Dieses wird erst möglich durch eine integrierte Data Center Infrastructure Management (DCIM)-Lösung, in der alle Rechenzentrums- Assets in einer Gesamtübersicht transparent geplant und verwaltet werden. 2

3 Analyze Monitor DCIM Plan Change Der DCIM-Prozess mit FNT Command Die FNT Lösung im Überblick Diese Herausforderungen können durch einen integrierten Rechenzentrumsmanagement-Ansatz basierend auf der Software für Data Center Infrastructure Management (DCIM) von FNT einfach und nachhaltig gelöst werden. Rechenzentren entwickeln sich zu strategischen Grundpfeilern eines Unternehmens, unabhängig davon, ob die Geschäfte in einer rein privaten, einer gemischten oder komplett öffentlichen Cloud-Umgebung abwickelt werden. DCIM bietet Unterstützung für Verbesserungen in allen Geschäftsbereichen. Die DCIM- Lösung von FNT ermöglicht es, alle wesentlichen Analyse-, Planungs- und Managementaufgaben einfach zu bewältigen, und unterstützt Sie bei allen anstehenden Aufgaben im Rechenzentrum, wie zum Beispiel die Sicherstellung des störungsfreien Betriebs, die sorgfältige Planung zukünftiger Geschäfte und die Abwicklung der IMAC-Prozesse, die Analyse und genaue Raum-Kapazitätsplanung im Rechenzentrum, bei der Situationsanalyse und Planung von Energie, Kühlung und Stellflächen, bei Rechenzentrums-Konsolidierungsprojekten, bei der Planung und dem Aufbau neuer Rechenzentren, beim Nachweis der Verwendung von Finanzmittel im Rechenzentrum und Kostenanalysen, der Analyse von Ressourcen- und Energieeffizienz im Rechenzentrum, bei Änderungen und der Umstellung auf neue Technologien und Architekturen, dem Monitoring und der Analyse des Energieverbrauches verschiedener Assets, beim Nachweis der Energieeffizienz in Bezug auf gesetzliche Regularien und bei der Vorbereitung für Audits. Aufgrund des einzigartigen, integrierten FNT Datenmodells, welches der DCIM-Standardsoftware FNT Command zugrunde liegt, werden alle notwendigen Assets und Informationen in einer zentralen Datenbank verwaltet. Durch diese integrierte Sichtweise auf alle Bereiche Ihres Rechenzentrums sind relevante Ist- und Plan-Daten jederzeit verfügbar, um die operativen Prozesse im Rechenzentrum zu unterstützen. Das FNT Datenmodell liefert vom Gebäude über die physikalischen, logischen und virtuellen Assets, bis hin zu den Applikationen und Services, alle Top-down- und Bottom-up-Abhängigkeiten von jedem realen Gerät bis hin zum Business Service. Die DCIM-Software FNT Command wurde hierfür bewusst als offenes System konzipiert und enthält bereits zahlreiche vordefinierte und standardisierte Schnittstellen zu Dritt- Systemen, um die Informationen im zentralen Datenmodell zusammenzutragen. Die DCIM-Lösung von FNT setzt auf diesem umfassenden Datenmodell auf und unterstützt als vollwertige DCIM-Suite alle zentrale Aufgaben im Rechenzentrum über alle Segmente: IT, Facility und Telekommunikation. 3

4 Mit FNT Command können Manager DCIM-, Netzwerk-, Kabel- und IP-Management betreiben. Da FNT Monitoring- und Asset Management-Funktionen als Bestandteil von FNT Command anbietet, betrachten wir FNT Das integrierte Datenmodell von FNT Command für das umfassende Management von Rechenzentren Command als komplette DCIM Suite. Katie Broderick, Andy Lawrence 451 Research Die Software FNT Command Die DCIM-Lösung von FNT basiert auf der modularen, benutzerfreundlichen, webbasierten, mandantenfähigen, mehrsprachigen und mehrbenutzerfähigen Standardsoftware FNT Command, die bereits seit 20 Jahren in enger Abstimmung mit unseren Kunden und aktueller Markttrends entwickelt wird. FNT Command bietet ein modulares Softwarepaket für den Facility-, IT- und Telekomunikations-Infrastrukturbetrieb von Unternehmen, Dienstleistern und Behörden. Der modulare Ansatz ermöglicht es, mit den wichtigsten Herausforderungen, den bestehenden Defiziten und den nutzbringendsten Verbesserungspotentialen zu beginnen und dabei jedoch sicher zu sein, eine ausbaufähige und vollwertige DCIM-Lösung zu etablieren. Dabei ist die Software FNT Command derzeit das einzige Produkt auf dem Markt, welches zentral und innerhalb eines einzigen Datenmodells alle notwendigen DCIM-Funktionen für Rechenzentrums-Facility- und IT-Abteilungen vereint. Der Funktionsumfang enthält sogar Schlüsselfunktionen für die Bereiche Telekommunikation und Network Management, die für jedes Unternehmen und die Integration mehrerer Rechenzentren relevant sind. Darüber hinaus bietet FNT Command eine mehr als Komponenten umfassende und äußerst detaillierte CI- Bibliothek, die funktionsübergreifende Einbauteile abdeckt und IT-, Gebäude- und Telekommunikations-Ausrüstung beinhaltet. Alle Komponenten sind intelligente Objekte des integrierten Asset Repositories und somit auch durch Plausibilitäts- und Integritätsprüfungen logisch miteinander verknüpfbar. Die nachfolgenden funktionalen Bereiche umfasst die DCIM Lösung von FNT. Abb.: Analyse und Darstellung der aktuellen Rack-Kapazität im DCIM Dashboard von FNT Command Capacity Management Grundvoraussetzung für einen effizienten RZ-Betrieb sind zuverlässige und aussagekräftige Auslastungs- und Kapazitätsberechnungen. FNT Command ermittelt aus dem validierten Datenbestand jederzeit aktuelle und zuverlässige Ist- und Plan-Informationen für das Kapazitätsmanagement. Dabei stellt FNT Command alle Flächen und Räume maßstabsgetreu dar. Dies erleichtert zum Beispiel die Positionierung von Schaltschränken und Klimageräten. Über 2D- und 3D-Footprints werden Flächenauslastung, Fußbodenkonstruktion und Gewichtsbelastung grafisch visualisiert und analysiert. Außerdem ist es möglich, mehrere Ebenen (z.b. Boden, Doppelboden und Decke) zu planen und zu verwalten. Ein umfangreicher Einbauassistent unterstützt bei der Suche nach einem geeigneten Einbauplatz für Geräte oder Baugruppe unter besonderer Berücksichtigung der Anforderungen bezüglich Leistungsaufnahme, Wärmeabgabe, Einbauhöhe, Gewicht, Anzahl der Stromports und Redundanzen. Sogar weitere Informationen, wie die Einbindung in logische Netze, können bei der Suche nach dem Einbauplatz berücksichtigt werden. 4

5 Übersicht der Funktionsbereiche der Data Center Infrastructure Management Lösung von FNT Durch die Möglichkeit der tagesgenauen Planung in FNT Command können alle Kapazitäten zu jedem beliebigen Zeitpunkt in der Zukunft ausgewertet und dargestellt werden, was die Planung und Entscheidungsfindung für das gesamte Rechenzentrum erleichtert. Stromports und deren Beschaltung auf den Geräten werden grafisch dargestellt. Beim Einbau von Endverbrauchern wird geprüft, ob genügend freie, den Leistungsanforderungen entsprechende Stromports in der Zone, bzw. im Schrank, vorhanden sind. Stromkomponenten, wie z.b. Sicherungen, können über die bestehenden Funktionen mit Servern oder anderen Aktivkomponenten verschaltet werden. Über die integrierte Signalverfolgung kann anschließend von einem Server aus festgestellt werden, an welchem Unterverteiler oder an welchem Niederspannungshauptverteiler die jeweilige Komponente angeschlossen ist. Um die Ausfallsicherheit zu steigern, können nicht-redundante Anschlüsse identifiziert und angepasst werden. Abb.: Analyse und Planung des Rechenzentrums mittels 3D-Footprint Durch die transparente Darstellung, Analyse und Planung der gesamten Energieversorgung erhalten Sie energieeffiziente und sichere IT-Infrastrukturen. Power Management & Planning Die professionelle Planung und Verwaltung der gesamten Energieversorgung im Rechenzentrum ist eine wesentliche Voraussetzung für ressourceneffiziente und ausfallsichere IT-Infrastrukturen. Alle Geräte müssen optimal auf das vorhandene Stromnetz abgestimmt sein. Dazu werden Herstellerdaten für den Stromverbrauch von Geräten, sowie reale Mess- und Erfahrungswerte von Stromverbrauchern miteinander abgeglichen und in FNT Command geplant und verwaltet. Herstellerdaten für den Stromverbrauch der einzelnen Geräte können aus der Komponentenbibliothek entnommen werden. Zusätzlich werden Erfahrungswerte und reale Werte hinterlegt, die aus Messprotokollen stammen oder live eingelesen wurden. Diese Daten werden zur Bilanzierung und zur Schwellwertberechnung herangezogen. Live Power Measurements & Energy Efficiency Metrics Durch die Überwachung der Aufnahme elektrischer Energie von Verbrauchern und die Dokumentation dieser Werte in FNT Command ergibt sich ein präzises Bild der aktuellen Auslastung bereitgestellter Energie. Die Überwachung kann mit Hilfe der integrierten Zusatzkomponente FNT Command DCM Integrator powered by Intel erfolgen. Zusätzlich können alle SNMP-fähigen Geräte direkt überwacht und weitere Drittsysteme (Monitoring-Systeme für Stromoder Klimaüberwachung, Building Management Systeme) angeschlossen werden. Durch die offene Architektur von FNT Command können aufbereitete Messdaten aus zahlreichen Quellen importiert werden. 5

6 Aus den erfassten Realdaten werden in FNT Command zuverlässige Auswertungen und wichtige Kennzahlen für das Rechenzentrum errechnet und im FNT Command DCIM Dashboard zur Verfügung gestellt (z.b. PUE (Power Usage Effectivenes) oder DCiE (Datacenter Infrastructure Efficiency)) liefern überwachungsrelevante Ist-Daten, die mit den Vorgaben im integrierten FNT Datenmodell abgeglichen werden. Durch diesen Abgleich können eingehende Alarme im Kontext intelligent ausgewertet und deren Bedeutung im Hinblick auf Verfügbarkeit, Kritikalität etc. abgeschätzt werden. Somit behalten Sie den Überblick und konzentrieren sich auf die relevanten Probleme. Neben der Überwachung von Geräten ist auch die übersichtliche Anzeige der Zustände und Alarme für den sicheren Betrieb eines Rechenzentrums notwendig. Die jeweiligen Daten werden im FNT DCIM Dashboard mit den aktuellen Informationen aufbereitet dargestellt. Abb.: FNT Command DCM Integrator powered by Intel zur Live-Überwachung von Leistungsaufnahme, Temperaturen und CPU-Auslastung von Assets im Rechenzentrum Cooling Management, Planning & Simulation Analog zu den Verbrauchswerten von elektrischer Energie bestimmt FNT Command auch die Wärmelast. Rechenzentren, Räume, Racks und Klimazonen werden auf Ihre klimatische Last und Leistung geplant, überwacht und verwaltet. Die Klimakreisläufe und Klimageräte eines Rechenzentrums werden inklusive ihrer Auslastung dokumentiert und auf Schwellwerte überwacht. Wichtige Informationen über die Klimatisierung des Rechenzentrums sind somit sofort verfügbar, unerwünschte Überschreitungen von Schwellwerten werden verhindert. Abb. FNT Command DCIM Dashboard mit einer PUE-Auswertung verschiedener Rechenzentren (aktueller Stand und Vergleich mit historisierten Werten) Integrated Asset Repository Das integrierte Asset Repository bildet das Herzstück von FNT Command. Alle Objekte und Assets, die im integrierten FNT Datenmodell erfasst werden, lassen sich hier umfassend verwalten. Vom Gebäude über die Netz- und IT-Infrastruktur bis hin zu den virtuellen Assets und Applikationen, das Asset Repository ist auf die leistungsfähige Strukturierung, Suche und Verarbeitung aller zu verwaltenden Objekte ausgelegt, inklusive Historisierung und Lebenszyklusmanagement. FNT Kunden verwalten mit FNT Command Millionen von Assets. So können in FNT Command beispielsweise Standorte über mehrere hierarchisch strukturierte Ebenen hinweg verwaltet werden, z.b. Stadt, Straße, Gebäude, Hausanschluss, Raum. Parallele und logische Strukturierungen können zur einfacheren Verwaltung aller Assets ebenfalls angelegt werden. Neben Standorten, Räumen, Racks, Servern und Routern lassen sich im integrierten Asset Repository auch die Verbindungen zwischen den Rechenzentren und innerhalb von Rechenzentren durch ein umfassendes Kabel- und Patchmanagement planen und dokumentieren. Dies erlaubt das Management der strukturierten Verkabelung von Patch- und Fixkabeln. Durch integrierte Plausibilitätsprüfungen auf das Medium (Kupfer, Koax, Fiber) und die Steckverbindungen werden Planungsfehler verhindert. Funktionen wie die Bündelverkabelung für ein gleichzeitiges Auflegen hochpaariger Kabel auf mehrere Verteiler oder das Einsetzen von Muffen sind ebenso möglich. Zusätzlich können Kabeltrassen, Trassensegmente, Muffen, Spleißboxen und vieles mehr geplant und dokumentiert werden. Durch die Anbindung an die marktführende Computational Fluid Dynamics (CFD)-Software 6SigmaDC von Future Facilities können exakte Modellsimulationen sowohl für den Ist- Zustand, als auch für geplante Änderungen der Klimatisierung durchgeführt werden. Hierdurch kann die Geräteanordnung optimiert und dadurch der Kühlbedarf gesenkt werden. Monitoring & Alarms Aufgrund der offenen Architektur von FNT Command und den Standardschnittstellen lassen sich gerätespezifische Monitoring-Lösungen mit FNT Command integrieren und Abb.: Umfangreiche hierarchische Standort- und Liegenschaftsverwaltung einschließlich Raumbuch in FNT Command 6

7 Die integrierte Signalverfolgung stellt alle angeschlossenen Geräte und Kabel übersichtlich mit den wichtigsten Daten dar. Eine Signalverfolgung kann von jedem Anschluss aus ausgeführt werden, sowohl in der Ist-Ansicht als auch in der Plan-Ansicht für jede Verbindungsstrecke. integrierten Install-, Move-, Add- und Change-Workflow (IMAC- Workflow) wird sichergestellt, dass alle geplanten Änderungen auch wirklich ausgeführt und ordnungsgemäß abgeschlossen werden. Die täglichen Änderungsprozesse im Rechenzentrum werden zum Leben erweckt und von der Planung bis zur Umsetzung steuerbar. Wichtige Compliance-Richtlinien werden erfüllt und Änderungsprozesse können jederzeit angestoßen oder im Rahmen von Audits sauber nachvollzogen werden. Aus der Planungssicht heraus, können Änderungsaufträge aus einzelnen Teilaufträgen und damit verbundenen Prozessschritten flexibel zusammengestellt und den entsprechenden Verantwortlichen zur Umsetzung zugewiesen werden. Durch die Workflowunterstützung wird FNT Command zum zentralen Managementsystem für Ihr Rechenzentrum. Abb.: Signalverfolgung in FNT Command zur detaillierten Auswertung aller verbundenen aktiven und passiven Komponenten im Rechenzentrum Lifecycle & Change Management Alle Objekte, die in FNT Command im integrierten Asset Repository verwaltet werden, können sowohl in der Ist-Ansicht als auch in der Planansicht dargestellt werden. Durch die umfangreichen Planungsfunktionalitäten ermöglicht die DCIM- Lösung das gezielte Steuern von Veränderungen, wie es in einem geregelten Change Management-Prozess unverzichtbar ist. Planungen können tagesgenau angelegt und auch den zur Umsetzung verantwortlichen Personen zugeordnet werden. Durch eine spezielle grafische Darstellung in FNT Command erkennt der Anwender sofort, ob es sich bei einem Asset um ein bestehendes Objekt oder ein geplantes Asset handelt. Bereits verplante Einbauslots können so auch nicht mehrfach belegt werden. Mit der Planungsfunktion können Aufbau-, Umbauund Erweiterungsmaßnahmen von Racks, Servern, Geräten und Netzelementen bzw. aller anderen Assets im Rechenzentrum, durchgeführt werden. Aufgrund der umfangreichen Planungsfunktionalität werden wichtige Zustandsinformationen zur Verfügung gestellt, die für einen funktionierenden Change Management-Prozess Voraussetzung sind. Alle Änderungen von CIs im Repository werden in einer umfassenden Historie dokumentiert und sind jederzeit auswertbar. IMAC Prozesse & Order Workflow FNT Command bietet als integrierte Softwarelösung alle wichtigen Funktionalitäten zur Planung zukünftiger Installationen und Veränderungen. Allerdings ist die beste Planung zwecklos, wenn die geplanten Änderungen nicht prozessorientiert umgesetzt und überwacht werden können. Erst durch die optimale Integration aller Workflows und Veränderungsprozesse der Infrastruktur mit den in FNT Command dokumentierten Assets und Komponenten wird sichergestellt, dass die dokumentierten Informationen mit der Realität übereinstimmen. Durch den in FNT Command Reporting & Auditing Die für eine interne oder externe Rechnungslegung des Energieverbrauchs notwendigen Daten können nur dann auf einer detaillierten und exakten Ebene zur Verfügung gestellt werden, wenn das DCIM-System so ausgelegt ist, dass es die Fähigkeit besitzt, innerhalb einer Instanz jedes mögliche Szenario für Mandanten zu verwalten. Jeder Mandant kann unterschiedliche Anforderungen und Detaillierungsgrade für die Informationssammlung haben (z.b. Anschluss, PDU, Speicherbereich etc.). Außerdem muss die Definition eines Mandanten flexibel sein, da ein Mandant beispielsweise auch eine Netzwerkgruppe innerhalb eines Rechenzentrums oder ein Unternehmenskunde sein könnte. Ob es sich um ein Unternehmen mit einem einzigen Rechenzentrum, um mehrere Rechenzentren mit IT-Räumen oder um Mobilfunkanbieter, Kollokation-Dienstleister oder Internetdienstanbieter handelt, der Schlüssel für ein flexibles Betriebsmanagement liegt in der Mandantenfähigkeit. Für die Umsetzung von Rückverrechnungsmodellen ist eine hochentwickelte Mandantenlösung unbedingte Voraussetzung. Immer mehr IT-Manager sehen die Notwendigkeit, die Infrastrukturkosten basierend auf der Nutzung auf die verursachenden Kostenstellen umzulegen. FNT Command ist speziell dafür ausgelegt, jeglichem denkbaren Szenario gewachsen zu sein und passt sich somit jedem Geschäftsmodell an. Scenario Planning FNT Command beinhaltet alle wesentlichen Informationen, um aufgrund verfügbarer Plan- und Ist-Daten bei strategischen Entscheidungen zu unterstützen. FNT Command liefert als zentrale DCIM-Suite alle relevanten Daten und unterstützt die Entscheidungsfindung maßgeblich für die Szenario-Analyse von Rechenzentrums- Konsolidierungsprojekten, die Planung und den Aufbau neuer Rechenzentren, die Analyse von Ressourcen- und Energieeffizienz im Rechenzentrum und die Umstellungen auf neue Technologien und Architekturen. 7

8 Dashboards Für die Anzeige von wichtigen Informationen für die verschiedenen Rollen im Rechenzentrum, wie beispielsweise Mitglieder des Managements oder RZ-Operatoren, werden selektive und aggregierte Informationen in nutzerspezifisch angepassten Dashboards dargestellt. Vorbereitete Widgets stellen unterschiedlichste zweckbezogene Informationen, basierend auf dem umfassenden Datenmodell von FNT Command, in übersichtlicher Form aufbereitet dar. Die Verwendung von Dashboard-Applikationen von Drittherstellern ist aufgrund der vorhandenen Schnittstellen ebenfalls möglich. Connectivity FNT Command bietet durch die offene Architektur umfangreiche Möglichkeiten zur Anbindung von Lösungen anderer Softwareanbieter (z.b. von Monitoring-Systemen, Workflow-/Provisioning-Systeme, ERP-Lösungen etc.). Die Anbindung von FNT Command an Asset Tracking-Produkte, wie z.b. RF Code Zone Manager und Autodiscovery-Systeme, wie z.b. Infosim StableNet und Cisco Prime erlaubt darüber hinaus die Automatisierung von Workflowschritten und sorgt für eine zuverlässige Dokumentation. So können beispielweise über Autodiscovery-Systeme aktive Komponenten im Netzwerk identifiziert und in das integrierte Asset Repository übernommen werden. Das Monitoring und die Überwachung zahlreicher Komponenten im Hinblick auf Stromverbrauch oder Wärmeentwicklung wird durch Standardprotokolle, wie IPMI und SNMP, sichergestellt. Zum Austausch und Abgleich großer Datenmengen mit anderen Systemen liefert FNT eine optimal auf FNT Command abgestimmte Staging Area mit, mit deren Hilfe einfach und flexibel Daten bereinigt und ausgetauscht werden können. Auch der Vergleich von Ist- und Sollwerten ist dabei möglich. Abb.: Beispiel für eine anwenderkonfigurierte Startseite des FNT DCIM Dashboard Ihre Vorteile durch die Data Center Infrastructure Management Lösung von FNT: Beschleunigung der täglichen Geschäftsprozesse und Steigerung der Betriebssicherheit Umfangreiche Planungsfunktionalität und Lifecycle-Management Zuverlässige Auslastungs- und Kapazitätsanzeigen mit präzisen Vorhersagen Maßstabsgetreue 2D- und 3D-Darstellung von Räumen und Flächen Integration von Echtzeit-Messdaten Exakte Planung und Überwachung von Wärmeleistung und Kühlkapazität Simulation und Validierung von Klimakapazitäten durch CFD-Anbindung Effiziente Steuerung von Änderungen und einfache Prozessautomatisierung Leistungsfähige Auswertungs-, Reporting- und Dashboarding-Funktionalitäten Erweiterbarkeit um Managementfunktionen für Server, Software, IP-Management etc. 100 % webbasierte, mandantenfähige Lösung mit mächtigem Berechtigungskonzept Umfangreiche Anbindungsmöglichkeiten von Drittsystemen und offene Schnittstellen Copyright (C) FNT GmbH, All rights reserved. The contents of this document is subject to copyright law. Changes, abridgments, extensions and supplements require the prior written consent from FNT GmbH, Ellwangen, Germany. Reproduction is only permitted provided that this copyright notice is retained on the reproduced document. Each publication or translation requires the prior written consent from FNT GmbH, Ellwangen, Germany. FNT GmbH Röhlinger Straße 11 // Ellwangen // Deutschland // Phone // Fax // //

FNT DCIM-as-a-Service

FNT DCIM-as-a-Service // when transparency matters. FNT DCIM-as-a-Service Data Center Management aus der Cloud: Einfach. Effektiv. Günstig. There was 5 exabytes of information created between the dawn of civilization through

Mehr

FNT EXPERT PAPER. // Das umweltfreundliche. Rechenzentren AUTOR. Mittel und Wege zu mehr Energieeffizienz in der IT. www.fntsoftware.

FNT EXPERT PAPER. // Das umweltfreundliche. Rechenzentren AUTOR. Mittel und Wege zu mehr Energieeffizienz in der IT. www.fntsoftware. FNT EXPERT PAPER AUTOR Eric Brabänder Leiter Marketing FNT GmbH // Das umweltfreundliche Rechenzentrum Mittel und Wege zu mehr Energieeffizienz in der IT Der größte Teil des Stromverbrauchs der IKT wird

Mehr

Michael Bahle. DCIM mit FNT Command RZ Verwaltung & Planung, ganzheitlich & durchgängig FNT SOFTWARE. 6. Februar 2015.

Michael Bahle. DCIM mit FNT Command RZ Verwaltung & Planung, ganzheitlich & durchgängig FNT SOFTWARE. 6. Februar 2015. Michael Bahle DCIM mit FNT Command RZ Verwaltung & Planung, ganzheitlich & durchgängig FNT SOFTWARE 6. Februar 2015 FNT Software Führender Anbieter integrierter Software für die Dokumentation und das Management

Mehr

nicht nur die Infrastruktur

nicht nur die Infrastruktur FNT Expert Paper // DCIM: Services managen nicht nur die Infrastruktur Data Center Infrastructure Management (DCIM) im Umbruch www.fnt.de DCIM: Services managen nicht nur die Infrastruktur Data Center

Mehr

Planung und Verwaltung komplexer RZ- und IT-Infrastrukturen

Planung und Verwaltung komplexer RZ- und IT-Infrastrukturen Planung und Verwaltung komplexer RZ- und IT-Infrastrukturen Referent: Michael Bahle Folie 1Folie von X1 // Das Unternehmen FNT // Wir über uns // Gründung der FNT GmbH im Jahre 1994 // unabhängiges, inhabergeführtes

Mehr

Data Center Infrastructure Management (DCIM) Entscheidungen basierend auf Fakten steigern die Effizienz

Data Center Infrastructure Management (DCIM) Entscheidungen basierend auf Fakten steigern die Effizienz For the factories of the 21 st century Building Technologies / Data Center Infrastructure Management (DCIM) Entscheidungen basierend auf Fakten steigern die Effizienz siemens.com/dcim Datencenter die Fabriken

Mehr

CA Technologies Überblick DCIM. Hans-Peter Müller

CA Technologies Überblick DCIM. Hans-Peter Müller CA Technologies Überblick DCIM Hans-Peter Müller Data Center Infrastrukturmanagement Mobilität Soziale Netze Big Data Client Experience RZ Bau Neugestaltung RZ Kapazität Anforderungen Infrastruktur- Lücke

Mehr

speedikon DAMS Intelligentes Asset-, Kabel- und Energiemanagement im Rechenzentrum - DCIM speedikon DAMS effizientes Verwalten von Rechenzentren

speedikon DAMS Intelligentes Asset-, Kabel- und Energiemanagement im Rechenzentrum - DCIM speedikon DAMS effizientes Verwalten von Rechenzentren speedikon DAMS Intelligentes Asset-, Kabel- und Energiemanagement im Rechenzentrum - DCIM Häufig auftretende Fragestellungen im Rechenzentrum Welche Geräte befinden sich in unserem Rechenzentrum? Wo befindet

Mehr

Andreas Reiger. DCIM mit FNT Command RZ Verwaltung & Planung, ganzheitlich & durchgängig FNT SOFTWARE. 4. Mai 2015. 2014 FNT GmbH

Andreas Reiger. DCIM mit FNT Command RZ Verwaltung & Planung, ganzheitlich & durchgängig FNT SOFTWARE. 4. Mai 2015. 2014 FNT GmbH Andreas Reiger DCIM mit FNT Command RZ Verwaltung & Planung, ganzheitlich & durchgängig FNT SOFTWARE 4. Mai 2015 FNT Software Führender Anbieter integrierter Software für die Dokumentation und das Management

Mehr

eco Verband Workshop DCIM Nürnberg 7 min. Pitch bei Noris Network

eco Verband Workshop DCIM Nürnberg 7 min. Pitch bei Noris Network eco Verband Workshop DCIM Nürnberg 7 min. Pitch bei Noris Network apc.com/struxureware Christian.stolte@schneiderelectric.com Solution Architect and Systems Engineer Michael.Chrustowicz@schne ider-electric.com

Mehr

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur!

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! 1 Die IT-Infrastrukturen der meisten Rechenzentren sind Budgetfresser Probleme Nur 30% der IT-Budgets stehen für Innovationen zur Verfügung.

Mehr

FNT EXPERT PAPER. // Mit standardisierten Leistungsbeschreibungen. Erfolgsfaktor machen AUTOR

FNT EXPERT PAPER. // Mit standardisierten Leistungsbeschreibungen. Erfolgsfaktor machen AUTOR FNT EXPERT PAPER AUTOR Klaus Thiede Solution Architect FNT GmbH // Mit standardisierten Leistungsbeschreibungen die IT zum Erfolgsfaktor machen Schaltzentrale für das Produkt Portfolio und Service Management

Mehr

Management Physikalischer Infrastrukturen

Management Physikalischer Infrastrukturen Management Physikalischer Infrastrukturen in virtualisiertenumgebungen Dipl.-Ing. Lars-Hendrik Thom Regional Technical Support Manager D-A-CH 4/10/2012 Kurzvorstellung PANDUIT Panduit ist einer der führenden

Mehr

Data Center Infrastrukturmanagement aus Sicht der aktiven IT-Infrastruktur

Data Center Infrastrukturmanagement aus Sicht der aktiven IT-Infrastruktur Data Center Infrastrukturmanagement aus Sicht der aktiven IT-Infrastruktur Eco-Trialog am 13.02.2013 Jörg Bujotzek Agenda 01 Bisherige Landschaft der IT-Management-Tools 02 Ausgewählte IT-Trends 03 Auswirkungen

Mehr

Holger Nickel M.A. (Geschäftsführer) LANline TechForum Zentralisierung des IT-Managements mit einer Advanced CMDB 10.02.

Holger Nickel M.A. (Geschäftsführer) LANline TechForum Zentralisierung des IT-Managements mit einer Advanced CMDB 10.02. Holger Nickel M.A. (Geschäftsführer) LANline TechForum Zentralisierung des IT-Managements mit einer Advanced CMDB 10.02.2015, München AixpertSoft GmbH Meilensteine der Firmen- und Produktentwicklung AixpertSoft

Mehr

Data Center Management

Data Center Management Data Center Management Rechenzentrum, IT-Infrastruktur und Energiekosten optimieren Michael Chrustowicz Data Center Software Sales Consultant The global specialist in energy management Mehr als 140.000

Mehr

DCIM by Panduit in 7 Minuten

DCIM by Panduit in 7 Minuten DCIM by Panduit in 7 Minuten Wer steht vor Ihnen? Panduit, Hersteller von Systemlösungen für physikalische Kommunikationsinfrastrukturen Copper Cabling 1 Systems Fiber Cabling 2 Systems Cabinets & 3 Rack

Mehr

speedikon DAMS Intelligentes Asset-, Kabel-, und Energiemanagement im Rechenzentrum Netzwerk Power

speedikon DAMS Intelligentes Asset-, Kabel-, und Energiemanagement im Rechenzentrum Netzwerk Power speedikon DAMS Intelligentes Asset-, Kabel-, und Energiemanagement im Rechenzentrum Netzwerk Power Häufig auftretende Fragestellungen Welche Geräte befinden sich in unserem Rechenzentrum? Wo befindet sich

Mehr

TE s Managed Connectivity - ein Infrastruktur Management System der anderen Art! Ralph Siegmund

TE s Managed Connectivity - ein Infrastruktur Management System der anderen Art! Ralph Siegmund TE s Managed Connectivity - ein Infrastruktur Management System der anderen Art! Ralph Siegmund Warum ein Infrastruktur Management System? Monitoring Layer 1 (Verkabelung) Unternehmensbereiche nähern sich

Mehr

Analysieren, Verstehen und Handeln mit DCIM Gestalten Sie Ihr Data Center kontrolliert und effizient.

Analysieren, Verstehen und Handeln mit DCIM Gestalten Sie Ihr Data Center kontrolliert und effizient. Analysieren, Verstehen und Handeln mit DCIM Gestalten Sie Ihr Data Center kontrolliert und effizient. Ulrik Pedersen, Head of Service, Schneider Electric IT Business DCIM? Google suche von was bedeutet

Mehr

Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache:

Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache: EIN SERVERSYSTEM, DAS NEUE WEGE BESCHREITET Wir haben den Markt durch Innovationen grundlegend verändert. Über 11.000 zufriedene Kunden sprechen eine deutliche Sprache: 80 % verbesserte Produktivität von

Mehr

Mehr Intelligenz. im Netz. Transparenz schafft Effizienz: So steigert Atradis< die Leistung in Ihrem Unternehmen.

Mehr Intelligenz. im Netz. Transparenz schafft Effizienz: So steigert Atradis< die Leistung in Ihrem Unternehmen. Mehr Intelligenz im Netz. Transparenz schafft Effizienz: So steigert Atradis< die Leistung in Ihrem Unternehmen. Atradis

Mehr

Das Service Portal von theguard! Version 1.0

Das Service Portal von theguard! Version 1.0 Version 1.0 Status: released Last update: 06.04.2010 Copyright 2010 REALTECH. All rights reserved. All products and logos mentioned in this document are registered or unregistered trademarks of their respective

Mehr

die IT zum Erfolgsfaktor machen

die IT zum Erfolgsfaktor machen FNT Expert Paper // Mit standardisierten Leistungsbeschreibungen die IT zum Erfolgsfaktor machen Schaltzentrale für das Produkt Portfolio und Service Management www.fnt.de Mit standardisierten Leistungsbeschreibungen

Mehr

Energieeffizienz in Rechenzentren durch Datacenter Infrastructure Management (DCIM)

Energieeffizienz in Rechenzentren durch Datacenter Infrastructure Management (DCIM) Energieeffizienz in Rechenzentren durch Datacenter Infrastructure Management (DCIM) Michael Schumacher Senior Systems Engineer Schneider Electric, IT Business und stellv. Vorsitzender BITKOM AK RZ Moderne

Mehr

Zehn gute Gründe für eine Investition in den Avocent Data Center Planner

Zehn gute Gründe für eine Investition in den Avocent Data Center Planner Zehn gute Gründe für eine Investition in den Avocent Data Center Planner Lösungen für das Data Center-Management Die Top 10 auf einen Blick 1. Beschleunigte Bereitstellung und Installation von Geräten

Mehr

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Das Herzstück eines Unternehmens ist heutzutage nicht selten die IT-Abteilung. Immer mehr Anwendungen

Mehr

Effizienzsteigerung im Rechenzentrum durch DCIM finden Sie den Einstieg!

Effizienzsteigerung im Rechenzentrum durch DCIM finden Sie den Einstieg! Effizienzsteigerung im Rechenzentrum durch DCIM finden Sie den Einstieg! 6. Februar 2013 Was ist DCIM? Data center infrastructure management (DCIM) is a new form of data center management which extends

Mehr

Energieeffiziente Rechenzentren. Stellschrauben im Rechenzentrum. 29.10.2009 - Hamburg

Energieeffiziente Rechenzentren. Stellschrauben im Rechenzentrum. 29.10.2009 - Hamburg Energieeffiziente Rechenzentren Stellschrauben im Rechenzentrum 29.10.2009 - Hamburg Bereiche, die zu betrachten sind: Messungen / Transparenz der Kosten Strom Klima Hardware / Konsolidierung + Virtualisierung

Mehr

Leistungsaufnahmemessung

Leistungsaufnahmemessung Leistungsaufnahmemessung Seminar Green IT Titus Schöbel Gliederung Motivation Messtechnik Strommessgeräte Wandel der Leistungsaufnahmemessung Leistungsaufnahmemessung PUE Gebäudeleittechnik Chancen und

Mehr

T-Systems Austria. Green Dynamics Modell.

T-Systems Austria. Green Dynamics Modell. T-Systems Austria. Green Dynamics Modell. Max Schaffer Vice President ICT Operations. 26-11-2008 T-Systems Austria Green Dynamics Modell 1 T-Systems Green ICT. Konkrete Ziele. Vollständige Umweltbewertung

Mehr

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice.

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Schritt für Schritt in das automatisierte Rechenzentrum Converged Management Michael Dornheim Mein Profil Regional Blade Server Category Manager Einführung Marktentnahme Marktreife Bitte hier eigenes Foto

Mehr

Neue IT-Perspektiven für die Hauptstadtregion. Berlin, 14. März 2008

Neue IT-Perspektiven für die Hauptstadtregion. Berlin, 14. März 2008 Neue IT-Perspektiven für die Hauptstadtregion Berlin, 14. März 2008 Inhaltsverzeichnis Das Unternehmen e-shelter Kurzprofil / Leistungsspektrum Der neue e-shelter Campus Berlin Aktuelle Entwicklungen Die

Mehr

Rittal Das System. Schneller besser überall.

Rittal Das System. Schneller besser überall. Rittal Das System. Schneller besser überall. RiZone Data Center Management Software RiZone Effiziente Data Center Management Software 27. asut Member Apéro, 16.11 2011 RiZone / PM RS / 18.7 2011 1 1. Rittal

Mehr

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen 1 Wir denken IHRE CLOUD weiter. Agenda 08:30 09:30 Einlass 09:30 09:45 Eröffnung / Begrüßung / Tageseinführung 09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur

Mehr

Peter Hake, Microsoft Technologieberater

Peter Hake, Microsoft Technologieberater Peter Hake, Microsoft Technologieberater Risiken / Sicherheit Autos Verfügbarkeit Richtlinien Service Points Veränderungen Brücken Straßen Bahn Menschen Messe Airport Konsumenten Kennt die IT-Objekte,

Mehr

Zukünftige Trends energieeffizienter, nachhaltiger Rechenzentren. Dr. Thomas Steffen Geschäftsführer Forschung und Entwicklung

Zukünftige Trends energieeffizienter, nachhaltiger Rechenzentren. Dr. Thomas Steffen Geschäftsführer Forschung und Entwicklung Zukünftige Trends energieeffizienter, nachhaltiger Rechenzentren Dr. Thomas Steffen Geschäftsführer Forschung und Entwicklung 1 Rittal Fakten zur Unternehmensgruppe Friedhelm Loh, Inhaber der Friedhelm

Mehr

eco Trialog #4: CA DCIM & ecosoftware Lassen sich mit DCIM Brücken bauen? Rellingen Februar 2013

eco Trialog #4: CA DCIM & ecosoftware Lassen sich mit DCIM Brücken bauen? Rellingen Februar 2013 eco Trialog #4: Lassen sich mit DCIM Brücken bauen? CA DCIM & ecosoftware Rellingen Februar 2013 Vorteile CA ecosoftware CA ist seit mehr als 30 Jahren ein Marktführender Anbieter von IT-Management-Software

Mehr

Grün & sicher Rechenzentren heute

Grün & sicher Rechenzentren heute www.prorz.de Grün & sicher Rechenzentren heute Energieeffizienz und Sicherheit in Rechenzentren 1 Grün & sicher: Rechenzentren heute Das Unternehmen 2 Grün & sicher: Rechenzentren heute Die prorz Rechenzentrumsbau

Mehr

Neue Sicherheits-Anforderungen durch eine vereinheitlichte physikalische Infrastruktur (IT) und ITIL

Neue Sicherheits-Anforderungen durch eine vereinheitlichte physikalische Infrastruktur (IT) und ITIL Neue Sicherheits-Anforderungen durch eine vereinheitlichte physikalische Infrastruktur (IT) und ITIL Warum sind Standards sinnvoll? Die Standardisierung der IT Infrastrukturen Layer 7 - Applika.on z.b.

Mehr

FNT EXPERT PAPER. // Vom Kabel bis zum Service AUTOR. Data Center Infrastructure Management (DCIM) www.fntsoftware.com

FNT EXPERT PAPER. // Vom Kabel bis zum Service AUTOR. Data Center Infrastructure Management (DCIM) www.fntsoftware.com FNT EXPERT PAPER AUTOR Oliver Lindner Head of Business Line DCIM FNT GmbH // Vom Kabel bis zum Service Data Center Infrastructure Management (DCIM) Unter Data Center Center Infrastructure Management (DCIM)

Mehr

Applikationsbericht. Kaltgang-Einhausung im Rechenzentrum Das clevere Konzept, Energie optimal zu nutzen

Applikationsbericht. Kaltgang-Einhausung im Rechenzentrum Das clevere Konzept, Energie optimal zu nutzen Applikationsbericht Kaltgang-Einhausung im Rechenzentrum Das clevere Konzept, Energie optimal zu nutzen Die Wärmelasten in Rechenzentren steigen stetig an, wobei die Raumklimatisierung erfahrungsgemäss

Mehr

» Das Cloud-Labor. » Effizienz auf dem Prüfstand. future thinking. Marc Wilkens www.regioit-aachen.de. Sinsheim, 29.03.2012

» Das Cloud-Labor. » Effizienz auf dem Prüfstand. future thinking. Marc Wilkens www.regioit-aachen.de. Sinsheim, 29.03.2012 » Das Cloud-Labor» Effizienz auf dem Prüfstand future thinking Marc Wilkens www.regioit-aachen.de Sinsheim, 29.03.2012 GGC-Lab: Die Projektpartner Technische Universität Berlin 2 Vorstellung GGC-Lab: Übersicht

Mehr

AT+C VERBINDUNGS-MANAGER VM.7 INTELLIGENTES CAFM, KABELMANAGEMENT, DCIM. Dipl.-Ing. Wolfgang Schröder AT+C EDV GmbH

AT+C VERBINDUNGS-MANAGER VM.7 INTELLIGENTES CAFM, KABELMANAGEMENT, DCIM. Dipl.-Ing. Wolfgang Schröder AT+C EDV GmbH AT+C VERBINDUNGS-MANAGER VM.7 INTELLIGENTES CAFM, KABELMANAGEMENT, DCIM Dipl.-Ing. Wolfgang Schröder AT+C EDV GmbH Softwaregestützte RZ-Planung und Dokumentation AT+C Verbindungs-Manager VM.7 das RZ-Planungs-

Mehr

Stand: April 15 Seite 1. Geschäftsmodell Regionales Rechenzentrum

Stand: April 15 Seite 1. Geschäftsmodell Regionales Rechenzentrum Stand: April 15 Seite 1 Geschäftsmodell Regionales Rechenzentrum Unsere Gesellschafter Dortmunder Stadtwerke AG (84,07 %) Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (10,95 %) DOKOM Gesellschaft für

Mehr

Wärmesimulation zur Kostenreduktion in Rechenzentren

Wärmesimulation zur Kostenreduktion in Rechenzentren Kostenreduktion in Rechenzentren Fachtagung Smart Energy 2013, Dortmund 14.11.2013 Session 2: Energiemanagement/Energieeffizienz Prof. Dr. Achim Schmidtmann, Benjamin Gunia 2013 Prof. Dr. Achim Schmidtmann,

Mehr

Decathlon TM. Integration von DC-Betrieb, Infrastruktur Anlagen und IT Management (DCIM)

Decathlon TM. Integration von DC-Betrieb, Infrastruktur Anlagen und IT Management (DCIM) 28. Mai 2013 Urs Sigrist, Senior Verkaufs-/Projekt-Manager Data Center Automation Integration von DC-Betrieb, Infrastruktur Anlagen und IT Management (DCIM) Decathlon TM 29. Mai 2013 Folie 1 ABB Bedient

Mehr

Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management

Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management Die Schneider Electric Energy Management Services verbessern die Effizienz von Datacentern. Schneider Electric www.schneider-electric.com

Mehr

Intelligente Energiemessgeräte für Rechenzentren

Intelligente Energiemessgeräte für Rechenzentren Intelligente Energiemessgeräte für Rechenzentren Warum messen? Die elektrischer Energieversorgung ist der teuerste Posten unter allen variablen Kosten in einem Rechenzentrum. Allein schon aus diesem Grund

Mehr

Call for Papers IT SERVICE SOLUTIONS

Call for Papers IT SERVICE SOLUTIONS Call for Papers IT SERVICE SOLUTIONS Call for Papers Die IT Fabrik // IT Services definieren automatisieren integrieren IT Fabrik, Automatisierung, Big Data, Software Defined Networks, Cloud, Mobility,

Mehr

MailStore Service Provider Edition (SPE)

MailStore Service Provider Edition (SPE) MailStore Solutions MailStore Service Provider Edition (SPE) E-Mail-Archivierung für Service Provider Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

VMware Software -Defined Data Center

VMware Software -Defined Data Center VMware Software -Defined Data Center Thorsten Eckert - Manager Enterprise Accounts Vertraulich 2011-2012 VMware Inc. Alle Rechte vorbehalten. Jedes Unternehmen heute ist im Softwaregeschäft aktiv Spezialisierte

Mehr

Energiewende nicht ohne Green IT. Marcel Ledergerber DCFM Credit Suisse Für electrosuisse 19. Juni 2013

Energiewende nicht ohne Green IT. Marcel Ledergerber DCFM Credit Suisse Für electrosuisse 19. Juni 2013 Energiewende nicht ohne Green IT Marcel Ledergerber DCFM Credit Suisse Für electrosuisse 19. Juni 2013 Die Credit Suisse und Ihre Data Center Eine International tätige Bank mit weltweit 47 000 Mitarbeitern

Mehr

Swisscom Rechenzentrum Wankdorf

Swisscom Rechenzentrum Wankdorf Swisscom AG Rechenzentrum Wankdorf Stauffacherstrasse 59 3015 Bern www.swisscom.ch Swisscom Rechenzentrum Wankdorf Für eine erfolgreiche Zukunft Das Swisscom Rechenzentrum Wankdorf ist die Antwort auf

Mehr

André Schärer, BU Niederspannungs-Systeme / ABB Automation & Power World, 7./ 8. Juni 2011 Gleichstromversorgung in Rechenzentren

André Schärer, BU Niederspannungs-Systeme / ABB Automation & Power World, 7./ 8. Juni 2011 Gleichstromversorgung in Rechenzentren André Schärer, BU Niederspannungs-Systeme / ABB Automation & Power World, 7./ 8. Juni 2011 Gleichstromversorgung in Rechenzentren Ausgangslage Den negativen Trends erfolgreich entgegenwirken Der stetig

Mehr

Data Governance Informationen kontrolliert managen

Data Governance Informationen kontrolliert managen make connections share ideas be inspired Data Governance Informationen kontrolliert managen Michael Herrmann SAS Copyright 2013, SAS Institute Inc. All rights reserved. DATA GOVERNANCE TRENDS UND TREIBER:

Mehr

RZ Standards & Designs. Jürgen Distler

RZ Standards & Designs. Jürgen Distler RZ Standards & Designs Jürgen Distler Inhalt High Speed LWL-Applikationen & Migrationslösungen Der neue RZ Verkabelungsstandard EN 50600-2-4 2 1. High Speed LWL Applikationen 2. Der neue RZ Verkabelungsstandard

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

Asset Management CMDB SMDB Evolution der Information

Asset Management CMDB SMDB Evolution der Information Asset Management CMDB SMDB Evolution der Information Inhalt Asset Management CMDB SMDB Evolution der Information Modellierung Erfassung/ Pflege Validierung Auswertung FNT-GmbH Röhlinger Straße 11 D-73479

Mehr

IVY. White Paper. Microsoft Dynamics NAV Workflow Controller Powered by Xpert.ivy

IVY. White Paper. Microsoft Dynamics NAV Workflow Controller Powered by Xpert.ivy White Paper IVY Microsoft Dynamics NAV Workflow Controller Powered by Xpert.ivy Business Process Management (BPM) unterstützt den gesamten Lebenszyklus von Geschäftsprozessen. BPM-Lösungen liefern Technologie

Mehr

Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting

Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting Holger Rackow Technologieberater - Microsoft Dynamics CRM Microsoft Dynamics CRM 3.0 Wo stehen wir heute? Microsoft CRM weltweites Kundenwachstum 53 Länder,

Mehr

Ihr kompetenter Partner für IT-Schrank- und Infrastrukturlösungen

Ihr kompetenter Partner für IT-Schrank- und Infrastrukturlösungen Ihr kompetenter Partner für IT-Schrank- und Infrastrukturlösungen www.schaefer-it-systems.de SCHÄFER IT-Systems: Ihr Spezialist für Rechenzentrums-Infrastrukturen SCHÄFER IT-Systems ist ein innovativer

Mehr

Das Wesentliche im Blick.

Das Wesentliche im Blick. Das Wesentliche im Blick. Unternehmen effektiv steuern mit relevanten Daten im Management Dashboard CP-Cockpit ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Den Blick auf das Wesentliche lenken. Effektiv

Mehr

Check_MK. 11. Juni 2013

Check_MK. 11. Juni 2013 Check_MK 11. Juni 2013 Unsere Vision IT-Monitoring muss werden: 1. einfach 2. performant 2 / 25 Was macht IT-Monitoring? IT-Monitoring: Aktives Überwachen von Zuständen Verarbeiten von Fehlermeldungen

Mehr

Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter

Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter Agenda Herausforderungen im Rechenzentrum FlexPod Datacenter Varianten & Komponenten Management & Orchestrierung Joint Support

Mehr

Aktuelle Trends im Bereich Kühlung von Rechenzentren

Aktuelle Trends im Bereich Kühlung von Rechenzentren ASYB12LDC / AOYS12LDC Aktuelle Trends im Bereich Kühlung von Rechenzentren Dr.-Ing. Manfred Stahl 6.03.2015 Seite 1 Thema 1: Optimierung der PUE-Werte Kennwert zur Beurteilung der Energieeffizienz eines

Mehr

INFRASTRUKTURSOFTWARE SPEEDIKON DAMS

INFRASTRUKTURSOFTWARE SPEEDIKON DAMS Whitepaper INFRASTRUKTURSOFTWARE SPEEDIKON DAMS Professionelles Management von Rechenzentren BERATUNG SERVICES LÖSUNGEN INHALTSVERZEICHNIS SEITE THEMA 3 Problemstellung, Anforderungen und Lösung 4 Assetmanagement

Mehr

Franz Grüter, Green / André Schärer, ABB Mai 2012. Vorteile der Gleichstromversorgung im Rechenzentrum Erfahrungen mit dem Projekt bei Green

Franz Grüter, Green / André Schärer, ABB Mai 2012. Vorteile der Gleichstromversorgung im Rechenzentrum Erfahrungen mit dem Projekt bei Green Franz Grüter, Green / André Schärer, ABB Mai 2012 Vorteile der Gleichstromversorgung im Rechenzentrum Erfahrungen mit dem Projekt bei Green Green: Zahlen & Fakten 3 300 m 2 Rechenzentrumsfläche, wovon

Mehr

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE

Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE Heterogenes Speichermanagement mit V:DRIVE V:DRIVE - Grundlage eines effizienten Speichermanagements Die Datenexplosion verlangt nach innovativem Speichermanagement Moderne Businessprozesse verlangen auf

Mehr

Der Weg zu einem ganzheitlichen GRC Management

Der Weg zu einem ganzheitlichen GRC Management Der Weg zu einem ganzheitlichen GRC Management Die Bedeutung von GRC Programmen für die Informationsicherheit Dr. Michael Teschner, RSA Deutschland Oktober 2013 1 Transformationen im Markt Mobilität Cloud

Mehr

Software EMEA Performance Tour 2013. 17.-19 Juni, Berlin

Software EMEA Performance Tour 2013. 17.-19 Juni, Berlin Software EMEA Performance Tour 2013 17.-19 Juni, Berlin Speed-Up Your Service Management Ulrich Pöhler Klaus Thiede FNT June 18, 2013 MATERNA Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The

Mehr

// when transparency matters. FNT CommandSMB. Komplexe IT-Strukturen im Mittelstand transparent machen. CommandSMB

// when transparency matters. FNT CommandSMB. Komplexe IT-Strukturen im Mittelstand transparent machen. CommandSMB // when transparency matters. FNT CommandSMB Komplexe IT-Strukturen im Mittelstand transparent machen CommandSMB Quelle: Südwestpresse 21. Juni 2011 Quelle: COMPUTERWOCHE 23.05.2012 2 Eine Studie von Pricewaterhouse

Mehr

Service Management leicht gemacht!

Service Management leicht gemacht! 1 4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Service Management leicht gemacht! Integration, Steuerung und Bewertung von Servicepartnern in der ÖV Dipl.-Inf. Michael H. Bender BRAIN FORCE SOFTWARE GmbH SolveDirect

Mehr

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren Handlungsfelder zur Optimierung des ERP-Systemeinsatzes ERP-Lösungen werden meist über viele Jahre lang eingesetzt, um die Geschäftsprozesse softwaretechnisch

Mehr

Wie können intelligente Software-Agenten helfen, erneuerbare Energien ins Netz zu integrieren?

Wie können intelligente Software-Agenten helfen, erneuerbare Energien ins Netz zu integrieren? Wie können intelligente Software-Agenten helfen, erneuerbare Energien ins Netz zu integrieren? Dr. Michael Metzger Projektleiter Siemens Corporate Technology Copyright Selbstorganisierendes Energie- Automatisierungssystem

Mehr

Lösungen. im Facility- Real Estate-, Infrastrukturund. Effiziente Technologien & optimale Services für Ihr Facility-, Real Estate- und

Lösungen. im Facility- Real Estate-, Infrastrukturund. Effiziente Technologien & optimale Services für Ihr Facility-, Real Estate- und Lösungen im Facility- Real Estate-, Infrastrukturund Datenqualitätsmanagement Effiziente Technologien & optimale Services für Ihr Facility-, Real Estate- und Datenqualitätsmanagement information company

Mehr

Business-Lösungen von HCM. HCM Beschwerdemanagement. Treten Sie Beschwerden souverän gegenüber

Business-Lösungen von HCM. HCM Beschwerdemanagement. Treten Sie Beschwerden souverän gegenüber Treten Sie Beschwerden souverän gegenüber Für ein reibungsloses Funktionieren Ihrer Geschäftsprozesse und schnellen Service ist es wichtig, auftretende Beschwerden professionell zu handhaben. Eine strukturierte

Mehr

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden Jens Kaminski ERP Strategy Executive IBM Deutschland Ungebremstes Datenwachstum > 4,6 Millarden

Mehr

Effizienzsteigerung durch Datentransparenz und Digitalisierung im Corporate Real Estate Management

Effizienzsteigerung durch Datentransparenz und Digitalisierung im Corporate Real Estate Management Siemens Division Building Technologies Effizienzsteigerung durch Datentransparenz und Digitalisierung im Corporate Real Estate Management buildingtechnologies.siemens.com Zahlreiche Einflussfaktoren stellen

Mehr

IT2Green Energieeffiziente IKT für Mittelstand, Verwaltung und Wohnen

IT2Green Energieeffiziente IKT für Mittelstand, Verwaltung und Wohnen IT2Green Energieeffiziente IKT für Mittelstand, Verwaltung und Wohnen Dr. Lutz Stobbe, Leiter IT2Green Begleitforschung Fraunhofer IZM, Berlin Mittelstand-Digital, Synergie-Workshop, 14.05.2013, Berlin

Mehr

Internationale Norm ISO/IEC 30134 Information Technology Data Centres Key Performance Indicators. Dr. Ludger Ackermann dc-ce RZ-Beratung

Internationale Norm ISO/IEC 30134 Information Technology Data Centres Key Performance Indicators. Dr. Ludger Ackermann dc-ce RZ-Beratung 1 Internationale Norm ISO/IEC 30134 Information Technology Data Centres Key Performance Indicators Dr. Ludger Ackermann dc-ce RZ-Beratung 2 Agenda Kurzvorstellung dc-ce rz beratung Übersicht Normungslandschaft

Mehr

Open Communications UC wird Realität

Open Communications UC wird Realität Open Communications UC wird Realität Communications World München, 22. Oktober 2008 Gerhard Otterbach, CMO Copyright GmbH & Co. KG 2008. All rights reserved. GmbH & Co. KG is a Trademark Licensee of Siemens

Mehr

Data Center Infrastruktur Management (DCIM) mit

Data Center Infrastruktur Management (DCIM) mit Data Center Infrastruktur Management (DCIM) mit Überblick Rechenzentrums Management Software Rechenzentrums Infrastruktur Management (DCIM) bietet Einblicke und optimiert die Performance im gesamten Rechenzentrum,

Mehr

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS)

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS) (IGS) SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Services (AMS) Martin Kadner, Product Manager SAP Hosting, GTS Klaus F. Kriesinger, Client Services Executive,

Mehr

EN 50600-3-1: Informationen für Management und Betrieb

EN 50600-3-1: Informationen für Management und Betrieb : Informationen für Management und Betrieb 1 Agenda Einführung Informationen für Management und Betrieb Abnahmetests Prozesse o Übersicht o Betriebsprozesse o Management Prozesse Anhang A: Beispiel zur

Mehr

SAP HANA Enterprise Cloud die Cloud für agile Echtzeit- Unternehmen

SAP HANA Enterprise Cloud die Cloud für agile Echtzeit- Unternehmen im Überblick SAP HANA Enterprise Cloud Herausforderungen SAP HANA Enterprise Cloud die Cloud für agile Echtzeit- Unternehmen In Echtzeit zum Echtzeit-Unternehmen In Echtzeit zum Echtzeit-Unternehmen Möchten

Mehr

Dynamic Cloud Services

Dynamic Cloud Services Dynamic Cloud Services VMware Frühstück I 2011 Bei IT-On.NET Düsseldorf Infrastructure as a Service 1 Wir begleiten Sie in die Cloud! IT-Service IT-Security IT-Infrastruktur Internet 2 Der Markt Markttrends

Mehr

Systemintegration der energiewirtschaftlichen Wertschöpfungsprozesse

Systemintegration der energiewirtschaftlichen Wertschöpfungsprozesse Systemintegration der energiewirtschaftlichen Wertschöpfungsprozesse Chancen und Optionen der IKT in der Energiewirtschaft Detlef Schumann Münchner Kreis E-Energy / Internet der Energie 2009 Die Vision

Mehr

SOA Governance Konzepte und Best Practices

SOA Governance Konzepte und Best Practices SOA Governance Konzepte und Best Practices Gerd Schneider Senior Director SOA Marketing Software AG 2/27/2007 Agenda Überblick SOA Governance Warum SOA Governance? Kundenbeispiel SAS Airlines Technische

Mehr

WENDIA ITSM EXPERT TALK

WENDIA ITSM EXPERT TALK WENDIA ITSM EXPERT TALK WENDIA ITSM WHITEPAPER IT SERVICE MANAGEMENT BASISWISSEN: IN EINFACHEN SCHRITTEN ZUR CMDB Wer, Wie, Was: Die CMDB als Herzstück eines funktionierenden IT Service Management Die

Mehr

Herzlich Willkommen zum Technologieforum OSMO am 16. & 17.09.2015

Herzlich Willkommen zum Technologieforum OSMO am 16. & 17.09.2015 Herzlich Willkommen zum Technologieforum OSMO am 16. & 17.09.2015 Infrastrukturlösungen für die IT Modulare Lösungen für Rechenzentren und Netzwerke im Produktionsumfeld Rittal GmbH & Co. KG / Dirk Hecker

Mehr

Workflowmanagement. Business Process Management

Workflowmanagement. Business Process Management Workflowmanagement Business Process Management Workflowmanagement Workflowmanagement Steigern Sie die Effizienz und Sicherheit Ihrer betrieblichen Abläufe Unternehmen mit gezielter Optimierung ihrer Geschäftsaktivitäten

Mehr

CWA Flow. Prozessmanagement und Workflow-Management. Workflow- und webbasierte Lösung. Per Browser einfach modellieren und automatisieren

CWA Flow. Prozessmanagement und Workflow-Management. Workflow- und webbasierte Lösung. Per Browser einfach modellieren und automatisieren CWA Flow Prozessmanagement und Workflow-Management Per Browser einfach modellieren und automatisieren Workflow- und webbasierte Lösung Workflow- und webbasierte Lösung Webbasierte Prozessmanagement und

Mehr

ITIL IT Infrastructure Library

ITIL IT Infrastructure Library ITIL IT Infrastructure Library Einführung in das IT-Service-Management Andreas Linhart - 2009 Agenda IT-Service-Management Der ITIL-Ansatz Lizenzen & Zertifizierungen ITIL-Prozessmodell (v2) Service Support

Mehr

Information Lifecycle Management (ILM) - neue Speicherkonzepte für die digitale Archivierung. Dr. Bernhard Wentz

Information Lifecycle Management (ILM) - neue Speicherkonzepte für die digitale Archivierung. Dr. Bernhard Wentz Information Lifecycle Management (ILM) - neue Speicherkonzepte für die digitale Archivierung Einleitung und Motivation Medizinische IT-Anwendungssysteme komplexe hoch funktionale Systeme Basisfunktionen

Mehr

generic.de QDBAddOn Produktinformationsblatt Automatisierung der NetIQ AppManager -Überwachung und Vereinfachung von bestehenden Funktionalitäten.

generic.de QDBAddOn Produktinformationsblatt Automatisierung der NetIQ AppManager -Überwachung und Vereinfachung von bestehenden Funktionalitäten. generic.de QDBAddOn Produktinformationsblatt Automatisierung der NetIQ AppManager -Überwachung und Vereinfachung von bestehenden Funktionalitäten. Produktbeschreibung generic.de QDBAddOn Die Softwarelösung

Mehr

Presse Information. Effizienz und Sicherheit im Fokus. INTERSCHALT auf der SMM 2014: Halle B6, Stand 307

Presse Information. Effizienz und Sicherheit im Fokus. INTERSCHALT auf der SMM 2014: Halle B6, Stand 307 auf der SMM 2014: Halle B6, Stand 307 Effizienz und Sicherheit im Fokus Vessel Monitoring Bluetracker Stauplanungsopitimierung StowMan [s ] Neuer Performance Standard VDR G4 [e] Schenefeld, 22. Juli 2014,

Mehr