S ATZ U N G GRENZE DES RÄUMLICHEN GELTUNGS BEREICHS A RT DER NUT Z U N G M ASS DER BAU L ICH E N NUT ZU N G

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "S ATZ U N G GRENZE DES RÄUMLICHEN GELTUNGS BEREICHS A RT DER NUT Z U N G M ASS DER BAU L ICH E N NUT ZU N G"

Transkript

1

2 Die Gemeinde Kranzberg, Landkreis Freising erläßt aufgrund des 2 Abs. I, der *~ 9 und 10 des Baugesetzbuches (BauGb), des Art. 23 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayem (GO), des Art. 91 Abs. 3 i.v. mit Art. 7 Abs. 1 Satz 1 de r Bayerischen Bauordnung (BayBo), der Baunutzungsverordnung (BauNVO) in - der Fassung vom (BGBL. I S. 127), der Verordnung über Festsetzungen im Bebauungsplan vom (GVBI. S. 161 ) und der Planzeichenverordung 1990 diescn Bcbauungsplan als, S ATZ U N G A) FES T SET Z U N GEN: I. GRENZEN GRENZE DES RÄUMLICHEN GELTUNGS BEREICHS I A RT DER NUT Z U N G 2. 1 REINES WOHNGEBIET :I. M ASS DER BAU L ICH E N NUT ZU N G :I. I 0,25 MAXIMAL ZULÄSSIGE GRUNDFLÄCHENZAHL DIE ZULÄSSIGE GRUNDFLÄCHE DARF DURCH DIE NACH 19 Abs.4 (BauNVO) MITZURECHNENDEN GRUNDFLÄCHEN HÖCHSTENS BIS ZU EINER GRUNDFLÄCHENZAHL VON 0,35 ÜBERSCHRITTEN WERDEN. 3.2 ZWINGEND 2 VOLLGESCHOSSE VORGES CHRIEBEN 3.3 DIE MAXIMAL ZULÄSSIGE WANDHÖHE AN DER SÜDLICHEN TRAUFSEITE GEMESSEN VON OBERKANTE GELÄNDE BIS ZUM SCHNITIPUNKT DER WAND MIT DER DACHHAUT BETRÄGT 5,5 Ill MAXIMAL ZULÄSSIGE GEBÄUDELÄNGEN UN D TIEFEN IN I METER, z.b. 14 m. 4. BAU W E IS E, BAU G REN ZEN, BAU L I NIE N 4. 1 _"_0'- BAULINIE 4.2 BAUG RENZE 4.3 E +D ERDGESCHOSS + DACHGESCHOSS

3 4.4 OFFENE BAUWEISE, NUR EINZELHÄUSER ZULÄSS IG. 4.5 E NUR ERDGESCHOSSIGE, VOM HAUPTGEBÄUDE AB GE SETZTE BAUKÖRPER MIT PULTDACH ZULÄSSIG. NEIGUNG WIE HAUPTGEBÄUDE, BLECHDECKUNG ZULÄSSIG. 4.6 WINTERGÄRTEN UND VERGLASTE VORBAUTEN SIND AN WEST-. SÜD- UND OSTSEITE MIT EINER MAXIMALEN AUSLADUNG VON 1,5 m, UND EINER MAXIMALEN BREITE VON 5 m ZULÄSSIG, UND DÜRFEN DIE BAULINIEN UND BAUGRENZEN ÜBERSCHREITEN. 5. D Ä C H E R 5. 1 SYMMETRISCHES SATTELDACH MIT 18 DACHNEIGUNG ~<------i» VORGESCHRIEBENE FIRSTRICHTUNG 5.3 DACHDECKUNG MIT ZIEGEL ODER DACHSTEINEN NATURROT 5.4 DACHAUFBAUTEN UND DACHEINSCHNITTE SIND UNZULÄSSIG 5.5 DACHÜBERSTAND AM ORTGANG 50 cm, AN DER TRAUFE 70 cm, GEMESSEN VON VORDERKANTE AUSSENW AND BIS VORDER KANTE SPARREN. 61 GAR A GEN UND S TEL L P L ÄTZ E 6. 1 UMGRENZUNG DER FLÄCHEN FÜR GARAGEN. PRO WOHNEINHEIT 2 GARAGEN- bzw. STELLPLÄTZE MIT VORGESCHRIEBENER EINFAHRT DACHFORM, DECKUNG UND NEIGUNG WIE WOHNGEBÄUDE. DACHÜBERSTAND MAXIMAL 30 cm, AUSSER AN DER GRUND STÜCKSG RENZE.

4 5. 7,5 +,MASSANGABE IN METER. 7. VERKEHRSFLÄCHEN 7.1 r = 9m WENDEHAMMER MIT RADIUS, ENTSPRECHEND DEN BE STIMMUNGEN DER BERUFSGENOSSENSCHAFT FÜR FAHR ZEUGHALTUNGEN ZUM WENDEN VON MÜLLFAHR ZEUGEN. 7.2 VON DER GETEERTEN STRASSENFLÄCHE DURCH PFLASTERUNG HÖHENGLEICH ABGESETZTE FLÄCHE FÜR PARKEN UND GRUNDSTÜCKSZUFAHRT, DURCH KLEIN KRONIGE BÄUME GEGLIEDERT. 7.3 > VORGESCHRIEBENE GRUNDSTÜCKSZUFAHRT MIT RANDSTEINABSENKUNG 8. G R Ü N 0 R 0 NUN G ZU PFLANZENDE STANDORTGERECHTE BÄUME JE ANGE ' FANGEI'!'.E 200 qm GRUNDSTÜCKSFLÄCHE. LAGEMASSIG NICHT FESTGELEGT., -:i' '. 8.2 ORTSRANDEINGRÜNUNG, MINDESTENS 4 m TIEF (IM BEREICH DES WOHNGEBÄUDES AUF TEILGRUND STÜCK NR.l 3,0 m TIEF), MIT STANDORTGERECHTEN GEHÖLZEN ( BÄUME, HECKEN, STRÄUCHER ), MINDESTPFLANZDICHTE 1,5 qm PRO GEHÖLZ. 8.3 GRÜNFLÄCHEN ALS STREUOBSTWIESE 8.4 GARAGENZUFAHRTEN UND STELLPLÄTZE SIND GRUNDSÄTZLICH WASSERDURCHLÄSSIG ( RASEN-FUGENPFLASTER, PFLASTER MIT HOHEM FUGENANTEIL, WASSERGEBUNDENE DECKE ) ZU GESTALTEN. 8.5 SÄMTLICHES NIEDERSCHLAGSWASSER IST AUF DEM GRUNDSTÜCK ZU VERSICKERN. B) HIN W EIS E : 1. --~O)--- BESTEHENDE GRUNDSTÜCKSGRENZEN GE,PLANTE GRUNDSTÜCKSGRENZEN 3. VORLÄUFIGE TEILGRUNDSTÜCKSNUMMER z.b VORGESCHLAGENE GEBÄUDE

5 6. VORGESCHLAGENE SITUIERUNG FÜR EINEN BILD STOCK ODER KLEINE KAPELLE 7. SCHNITI S - S : NORD-SÜDSCHNITI DURCH DAS BEBAUUNGSPLANGEBIET 8. DIE GEPLANTEN GEBÄUDE WERDEN ÜBER ERDKABEL UND VER TEILERSCHRÄNKE AN DAS VERSORGUNGSNETZ DER ISAR-AMPER WERKE ANGESCHLOSSEN. DIE HAUS ANSCHLUSS KABEL ENDEN IN WANDNISCHEN ODER IN a.p.-hausanschlusskästen IM KELLER. DIE VERTEILERSCHRÄNKE WERDEN ZUR GEW ÄHR LEISTUNG DER VERKEHRSSICHERHEIT IN DIE ZÄUNE/MAUERN INTEGRIERT, d.h. AUF PRIVATGRUND GESETZT. 9. VORGESCHLAGENE BAUM- u. STRAUCHARTEN: 9.1 Bäume: (Mindestpflanzqualität H 3 x v 12-14, Carpinus betulus Hei 2 x v m. B ) Fraxinus excelsior Carpinus betulus Pnmus avium Acer pseudoplatanus (Esche, Baum I. Ordnung) (Hainbuche, Baum 2. Ordnung) (Vogel-Kirsche, Baum 2. Ordnung) (Bergahorn, Baum I. Ordnung) 9.2 Stt'äucher: (Mindestpflanzqualität v. Str. 4 Tr ) Berberis vulgaris Corylus avellana Ligustrum vulgare Lonocera xylsteum Cornus sanguinea Euonymus europaeus Viburnum lantana Sambucus nigra Rosa canina (Berberitze) (Haselnuß) (Liguster) (Rote Heckenkirsche) (Gemeiner Hartriegel) (Pfaffenhütchen) (W olliger Schneeball) (Schwarzer Holunder) (Hundsrose)

6

7

8

INTERNETFASSUNG TEXTTEIL

INTERNETFASSUNG TEXTTEIL INTERNETFASSUNG TEXTTEIL Bebauungsplan mit Grünordnung Nr. 1850 der Landeshauptstadt München Messestadt Riem Neue Messe München Parkhaus West Paul-Henri-Spaak-Straße südlich (Teiländerung des Bebauungsplanes

Mehr

Stadt Krefeld. Rechtskräftig seit dem

Stadt Krefeld. Rechtskräftig seit dem Stadt Krefeld BEBAUUNGSPLAN Nr. 637 c - Süchtelner Straße / Ortmannsheide - Rechtskräftig seit dem Rechtsgrundlagen: Baugesetzbuch (BauGB) gemäß Bekanntmachung vom 27.08.1997 (BGBL. I S. 2141) in der zuletzt

Mehr

A. TEXTLICHE FESTSETZUNGEN PLANUNGSRECHTLICHER NATUR ( 9 BauGB)

A. TEXTLICHE FESTSETZUNGEN PLANUNGSRECHTLICHER NATUR ( 9 BauGB) A. TEXTLICHE FESTSETZUNGEN PLANUNGSRECHTLICHER NATUR ( 9 BauGB) 1. Art der baulichen Nutzung Für den Geltungsbereich wird gemäß 9 BauGB als Art der baulichen Nutzung Allgemeines Wohngebiet (WA) ( 4 BauNVO)

Mehr

Gemeinde Seeg (Landkreis Ostallgäu) Baugebiet Nr. 12 Bereich Bahnhofstraße Schule als SATZUNG. 1 Inhalt des Bebauungsplanes

Gemeinde Seeg (Landkreis Ostallgäu) Baugebiet Nr. 12 Bereich Bahnhofstraße Schule als SATZUNG. 1 Inhalt des Bebauungsplanes Gemeinde Seeg (Landkreis Ostallgäu) Baugebiet Nr. 12 Bereich Bahnhofstraße Schule als SATZUNG 1 Inhalt des Bebauungsplanes Für das oben genannte Gebiet gilt die vom Architekturbüro Babel-Rampp ausgearbeitete

Mehr

Kindergarten an der Hupfauer Höhe

Kindergarten an der Hupfauer Höhe Bebauungsplan mit integrierter Grünordnung Nr. 178 Kindergarten an der Hupfauer Höhe Stadt Ebersberg, Landkreis Ebersberg Der Bebauungsplan umfasst die innerhalb des gekennzeichneten Geltungsbereiches

Mehr

BEBAUUNGSPLAN NR WOHNGEBIET MEDDINGHEIDE I- TEXTLICHE FESTSETZUNGEN

BEBAUUNGSPLAN NR WOHNGEBIET MEDDINGHEIDE I- TEXTLICHE FESTSETZUNGEN BEBAUUNGSPLAN NR. 137 -WOHNGEBIET MEDDINGHEIDE I- TEXTLICHE FESTSETZUNGEN STAND 07. JUNI 2016 TEXTLICHE FESTSETZUNGEN DES BEBAUUNGSPLANES NR. 137 -WOHNGEBIET MEDDINGHEIDE I- A PLANUNGSRECHTLICHE FESTSETZUNGEN

Mehr

Bebauungsplan Nr. 243 "Steinenbrück - Voss sche Wiese Ost

Bebauungsplan Nr. 243 Steinenbrück - Voss sche Wiese Ost Bebauungsplan Nr. 243 "Steinenbrück - Voss sche Wiese Ost TEXTLICHE FESTSETZUNGEN A. Planungsrechtliche Festsetzungen gem. 9 BauGB 1. Art der baulichen Nutzung gem. 9 (1) Nr. 1 BauGB Allgemeines Wohngebiet

Mehr

S A T Z U N G. 1 Allgemeines

S A T Z U N G. 1 Allgemeines S A T Z U N G Satzung der Ortsgemeinde Nackenheim über die bauliche Nutzung und Maßnahmen zur Erhaltung der Landschaft innerhalb des Dauerkleingartengeländes im Eichelsbachtal vom 15.04.2008 in der Fassung

Mehr

Textteil zum Bebauungsplan Holzsteig II Planbereich 81.07/1

Textteil zum Bebauungsplan Holzsteig II Planbereich 81.07/1 Stadt Herrenberg, Amt 61 Lö/li 07.05.1996 Textteil zum Bebauungsplan Holzsteig II Planbereich 81.07/1 I. Allgemeine Angaben Mit Inkrafttreten dieses Bebauungsplanes treten alle bisherigen planungs- und

Mehr

Satzung. über die äußere Gestaltung baulicher Anlagen (Baugestaltungssatzung) für. den Bereich des Bebauungsplanes Nr. 16/77/III - Leimbacher Berg -

Satzung. über die äußere Gestaltung baulicher Anlagen (Baugestaltungssatzung) für. den Bereich des Bebauungsplanes Nr. 16/77/III - Leimbacher Berg - Satzung über die äußere Gestaltung baulicher Anlagen (Baugestaltungssatzung) für den Bereich des Bebauungsplanes Nr. 16/77/III - Leimbacher Berg - einschl. der Änderungen zu diesem Bebauungsplan vom 09.

Mehr

Stadt Baden-Baden Anlage 2 Vorhabenbezogener Bebauungsplan Lilienmatte Stumpenacker 1. Änderung Stand:

Stadt Baden-Baden Anlage 2 Vorhabenbezogener Bebauungsplan Lilienmatte Stumpenacker 1. Änderung Stand: TEXTLICHE FESTSETZUNGEN UND ÖRTLICHE BAUVORSCHRIFTEN Seite 1 von 5 Ergänzend zum zeichnerischen Teil gelten folgende planungsrechtliche Festsetzungen und örtliche Bauvorschriften. Rechtsgrundlagen A Baugesetzbuch

Mehr

Pastetten Lkr. Erding

Pastetten Lkr. Erding b a 0/ / / / -0/ / / 0/ Gemeinde Pastetten Lkr. Erding Bebauungsplan Pastetten-Süd 0/ / Planfertiger / / Planungsverband Äußerer Wirtschaftsraum München Körperschaft des öffentlichen Rechts 0 Geschäftsstelle

Mehr

PRÄAMBEL UND AUSFERTIGUNG RECHTSGRUNDLAGEN

PRÄAMBEL UND AUSFERTIGUNG RECHTSGRUNDLAGEN GEMEINDE SEEVETAL Bebauungsplan Maschen 47 "Maschener und Horster Heide" 1. Ergänzung Seite 1 PRÄAMBEL UND AUSFERTIGUNG Auf Grund des 1 Abs. 3 und des 10 des Baugesetzbuches (BauGB) und des 40 der Niedersächsischen

Mehr

4. vereinfachte Änderung

4. vereinfachte Änderung Moosinning Bebauungsplan Nr. 12 zwischen Ismaninger- und Rosenstraße 4. vereinfachte Änderung A Bebauungsplan B 1 Festsetzungen durch Zeichen B 2 Festsetzungen durch Text C 1 Hinweise durch Zeichen C 2

Mehr

Ortsgemeinde Neitersen Ortsteil Niederölfen Verbandsgemeinde Altenkirchen

Ortsgemeinde Neitersen Ortsteil Niederölfen Verbandsgemeinde Altenkirchen Ortsgemeinde Neitersen Ortsteil Niederölfen Verbandsgemeinde Altenkirchen Bebauungsplan "Auf dem Jägermorgen" Fassung für die Bekanntmachung gemäß 10 (3) BauGB (Stand :14.01.2005) Bearbeitet im Auftrag

Mehr

Bebauungsplan. mit integriertem. Grünordnungsplan

Bebauungsplan. mit integriertem. Grünordnungsplan Bebauungsplan mit integriertem Grünordnungsplan in Salching Gemeinde Salching Mitgliedsgemeinde der VG Aiterhofen Landkreis Straubing Bogen Reg. Bezirk Niederbayern Fassung vom 29.09.1997 Gültig ab 19.01.1998

Mehr

Satzung. über die Gestaltung von Dachgauben und vergleichbaren Dachaufbauten im Stadtgebiet der Stadt Friedberg

Satzung. über die Gestaltung von Dachgauben und vergleichbaren Dachaufbauten im Stadtgebiet der Stadt Friedberg Satzung über die Gestaltung von Dachgauben und vergleichbaren Dachaufbauten im Stadtgebiet der Stadt Friedberg Beschluss: 30.07.1998 Genehmigung: - Ausfertigung: 05.08.1998 Inkrafttreten: 08.08.1998 Seite

Mehr

GEMEINDE ROETGEN BEBAUUNGSPLAN NR. 15 HACKJANSBEND 1. ÄNDERUNG

GEMEINDE ROETGEN BEBAUUNGSPLAN NR. 15 HACKJANSBEND 1. ÄNDERUNG BEBAUUNGSPLAN NR. 15 HACKJANSBEND 1. ÄNDERUNG GESTALTUNGSSATZUNG RaumPlan Aachen Uwe Schnuis Uli Wildschütz Lütticher Strasse 10 12 52064 Aachen 08. November 2006 INHALT: 1. Geltungsbereich 2. Gestaltung

Mehr

Textliche Festsetzung zum Bebauungsplan Unter dem Hägle in Tuttlingen-Nendingen

Textliche Festsetzung zum Bebauungsplan Unter dem Hägle in Tuttlingen-Nendingen Textliche Festsetzung zum Bebauungsplan Unter dem Hägle in Tuttlingen-Nendingen I. Planungsrechtliche Festsetzungen gem. 9 BauGB Baugesetzbuch (BauGB) in der Fassung vom 23. September 2004, zuletzt geändert

Mehr

Fassung vom Seite 1 von 5

Fassung vom Seite 1 von 5 Fassung vom 13.08.2010 Seite 1 von 5 I. Planungsrechtliche Festsetzungen ( 9 BauGB) 1. Art der baulichen Nutzung ( 9 Abs. 1 Nr. 1 BauGB) Allgemeines Wohngebiet ( 4 BauNVO) Ausschluss von ausnahmsweise

Mehr

Textliche Festsetzungen

Textliche Festsetzungen Objekt: Projekt-Nr.: O 2006 049 Projekt: 1. Änderung Bebauungsplan "An der Geisenmühle" (1. Erweiterung) in der Stadt Anhang 2: Textliche Festsetzungen Auftraggeber: Verbandsgemeindeverwaltung Hauptstraße

Mehr

BEBAUUNGSPLAN AN DER PETERSWIESE

BEBAUUNGSPLAN AN DER PETERSWIESE IMMISSIONSSCHUTZ STÄDTEBAU UMWELTPLANUNG Gemeinde Stadecken-Elsheim BEBAUUNGSPLAN AN DER PETERSWIESE Fassung zur Bekanntmachung -Planzeichnung- -- -Begründung mit Umweltbericht- Oktober 2008 isu Jung-Stilling-Str.

Mehr

Bedarfsliste für die Erstbepflanzung des Baumparks Rüdershausen

Bedarfsliste für die Erstbepflanzung des Baumparks Rüdershausen E R L Ä U T E R U N G Die Bepflanzung ist im Oktober 2012 vorgesehen (Liefertermin ab 42. KW) Gepflanzt werden generell einheimische Gehölze in Anlehnung an das bisher ausgewählte Sortiment der sog. Bäume

Mehr

I. Festsetzungen nach 9 Abs. 1 BauGB

I. Festsetzungen nach 9 Abs. 1 BauGB B-Plan 78 Uetersen NVZ An der Klosterkoppel 1 I. Festsetzungen nach 9 Abs. 1 BauGB 1. Sondergebiet Einzelhandel ( 11 BauNVO) (1) Das Sondergebiet Einzelhandel dient der Unterbringung von Einzelhandelsbetrieben

Mehr

BEBAUUNGSPLAN NR. 1. zur Regelung von Art und Maß baulicher Nutzung der Grundstücke

BEBAUUNGSPLAN NR. 1. zur Regelung von Art und Maß baulicher Nutzung der Grundstücke BEBAUUNGSPLAN NR. 1 zur Regelung von Art und Maß baulicher Nutzung der Grundstücke - BAUNUTZUNGSPLAN - vom 24. Juli 1963 in der Änderungsfassung vom 26.05.1971 Dieser Plan besteht aus dem folgenden Text

Mehr

Memminger Wanne 5. Änderung

Memminger Wanne 5. Änderung Bebauungsplan Memminger Wanne 5. Änderung Seite 1 Große Kreisstadt Giengen a. d. Brenz B E B A U U N G S P L A N und örtliche Bauvorschrift mit integriertem Grünordnungsplan Memminger Wanne 5. Änderung

Mehr

Textliche Festsetzungen zum Bebauungsplan. Nr. GI 04/27. Gebiet: Bänninger-Gelände

Textliche Festsetzungen zum Bebauungsplan. Nr. GI 04/27. Gebiet: Bänninger-Gelände Anlage 2 Textliche Festsetzungen zum Bebauungsplan Nr. GI 04/27 Gebiet: Bänninger-Gelände Planstand: 21.02.2010 Vorentwurf Bearbeitung: KE Dipl.-Ing. Nicolas Pollich, Architekt Re2area, Ruiter Straße 1,

Mehr

1. (1) Der Vorhabenbereich mit der Bezeichnung Wohngebäude dient vorwiegend dem Wohnen.

1. (1) Der Vorhabenbereich mit der Bezeichnung Wohngebäude dient vorwiegend dem Wohnen. Spath+Nagel Entwurf zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan 1-64a VE Arbeitsfassung, Stand: 16.06.2014 Textliche Festsetzungen: ART DER NUTZUNG 1. (1) Der Vorhabenbereich mit der Bezeichnung Wohngebäude dient

Mehr

Ihr Eigenheim in Zülpich - Schwerfen

Ihr Eigenheim in Zülpich - Schwerfen Ihr Eigenheim in Zülpich - Schwerfen Wenn Sie sich den Traum von den eigenen 4 Wänden erfüllen wollen, sollten Sie diesem Expose Ihr Interesse widmen und sich umgehend mit der Stadt Zülpich Liegenschaftsabteilung

Mehr

Gestaltungssatzung. Präambel

Gestaltungssatzung. Präambel Gestaltungssatzung der Stadt Meckenheim über die Gestaltung baulicher Anlagen für einen Teilbereich des Bebauungsplans 118 Bahnhof - Nördliche Stadterweiterung I Präambel Die Erscheinungsform von Gebäuden

Mehr

Satzung nach 74 LBO über örtliche Bauvorschriften

Satzung nach 74 LBO über örtliche Bauvorschriften Kreis Alb-Donau-Kreis Gemeinde Rottenacker Projekt Bebauungsplan "Kapellenäcker/Am Silberberg I" Nr. 10.908 hier: Satzung nach 74 LBO über örtliche Bauvorschriften Diese Satzung umfasst insgesamt 5 Seiten

Mehr

Sorbus aucuparia Vogelbeere schwach giftig!

Sorbus aucuparia Vogelbeere schwach giftig! Pflanzliste 9 Anhang 7a A Baum- und Straucharten Heimische Baumarten Kleine bis mittelgroße Bäume, Höhe 10-15 m Carpinus betulus Hainbuche Sorbus aucuparia Vogelbeere schwach giftig! Große Bäume, Höhe

Mehr

Bausatzung der Stadt Idstein für das Gebiet "Forst - Vorderlenzen - Jeckelsgraben - Gänsberg" in Idstein-(Kern)

Bausatzung der Stadt Idstein für das Gebiet Forst - Vorderlenzen - Jeckelsgraben - Gänsberg in Idstein-(Kern) Aufgrund des 5 der Hessischen Gemeindeordnung in der Fassung vom 1. Juli 1960 (GVBl. S. 103), zuletzt geändert durch Gesetz vom 10. Juli 1979 (GVBl. I S. 179) und 118 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3, Nr. 5 und

Mehr

Nach Beendigung der Bautätigkeit wird festgehalten, ob Beschädigungen erfolgt sind und dafür Sorge getragen, dass diese zeitnah beseitigt werden.

Nach Beendigung der Bautätigkeit wird festgehalten, ob Beschädigungen erfolgt sind und dafür Sorge getragen, dass diese zeitnah beseitigt werden. Hinweise zu Ihrem Bauvorhaben im Baugebiet Kenner Ley II in Kenn Anlage: 1 Sehr geehrte(r) Bauherr(in), in Absprache mit der Ortsgemeinde Kenn und den Verbandsgemeindewerken Schweich wird darauf geachtet,

Mehr

Dachneigung 6. Dachneigung 4 +11,00 +8,60 +12,70 +11,10. 0,00= OK Gelände 0,00= OK Gelände

Dachneigung 6. Dachneigung 4 +11,00 +8,60 +12,70 +11,10. 0,00= OK Gelände 0,00= OK Gelände +12,70 Dachneigung 6 +11,00 Dachneigung 4 +11, +8,60 0,00= OK Gelände 0,00= OK Gelände 31,81 3,81 2,1 1,70 16,11 14,66 6 16,11 9,90 26 1,2 2,00 1,226 2,4 20 2,36 26 4,74 1,91 26 3,46 4,89 2,80 1,81 20

Mehr

Krailling Landkreis Starnberg

Krailling Landkreis Starnberg Gemeinde Krailling Krailling Landkreis Starnberg Bebauungsplan Nr. 26 für das Gebiet zwischen Jahnstraße, Margaretenstraße und Elisenstraße Teiländerung Jahnstraße 5 und 7 Planfertiger Planungsverband

Mehr

FAQ für Bauherren. Sehr geehrte Bauplatzinteressentin, sehr geehrter Bauplatzinteressent,

FAQ für Bauherren. Sehr geehrte Bauplatzinteressentin, sehr geehrter Bauplatzinteressent, FAQ für Bauherren Sehr geehrte Bauplatzinteressentin, sehr geehrter Bauplatzinteressent, für die meisten Menschen treten jede Menge Fragen auf, wenn sie zum ersten Mal bauen. Um Ihnen diesen Prozess zu

Mehr

Mit der Ausarbeitung des "Bebauungsplanes mit integrierter Grünordnung" wurde der Architekt Dipl. lng. Heinz Schaller, Marktredwitz, beauftragt.

Mit der Ausarbeitung des Bebauungsplanes mit integrierter Grünordnung wurde der Architekt Dipl. lng. Heinz Schaller, Marktredwitz, beauftragt. Gemeinde Pechbrunn Bebauungsplan mit Grünordnungsplan "Quellenweg" in Groschlattengrün Heinz Schaller Architekt Dipl. Ing. FH Anemonenweg 3 95615 Marktredwitz Tel.: 09231/96070 1. AUFSTELLUNGSBESCHLUSS:

Mehr

Bebauungsplan Allgemeines Wohngebiet An der Ottmar-Reger-Straße

Bebauungsplan Allgemeines Wohngebiet An der Ottmar-Reger-Straße Seite 1 von 1 Stadt Pfreimd Landkreis Schwandorf Bebauungsplan Allgemeines Wohngebiet An der Ottmar-Reger-Straße Nabburg, 04.07.1997 Seite 2 von 2 Bebauungsplan An der Ottmar-Reger-Straße (ALLGEMEINES

Mehr

TEXTLICHE FESTSETZUNGEN

TEXTLICHE FESTSETZUNGEN TEXTLICHE FESTSETZUNGEN ZUM BEBAUUNGSPLAN NR. 22 EINZELHANDELSSTANDORT HEMERINGEN STADT HESSISCH OLDENDORF ST HEMERINGEN Auszug aus TK25 1995 LGLN Stand: 10.02.2014 Fassung: Satzungsbeschluss ( 10 (1)

Mehr

"Königsbronner Straße-Ost"

Königsbronner Straße-Ost Stadt Heidenheim Ortsteil Schnaitheim Baubereichsplan 18.00 "Königsbronner StraßeOst" (südlich der Riedstraße 8, 10, 12 und 18) Bebauungsplan der Innenentwicklung nach 13a BauGB Maßstab 1 : 1000 Bebauungsplan

Mehr

Übersichtskarte (Maßstab 1 : )

Übersichtskarte (Maßstab 1 : ) Stadt Rosbach vor der Höhe, Stadtteil Ober-Rosbach, Bebauungsplan OR 17 "Die Sang - 1. Bauabschnitt" 1 Übersichtskarte (Maßstab 1 : 25.000) Stadt Rosbach vor der Höhe, Stadtteil Ober-Rosbach Bebauungsplan

Mehr

Bebauungsplan Pocking Ost III. Stadt Pocking Landkreis Passau

Bebauungsplan Pocking Ost III. Stadt Pocking Landkreis Passau Bebauungsplan Pocking Ost III Stadt Pocking Landkreis Passau Pocking, Februar 2012 geändert: Mai 2012 Satzung: August 2012 Stadt Pocking Krah Bauverwaltung Übersichtsplan M = 1 : 5000 Textliche Festsetzungen

Mehr

Örtliche Bauvorschriften Anforderungen an die äußere Gestaltung baulicher Anlagen ( 74 Abs.1 Nr.1 LBO)... 3

Örtliche Bauvorschriften Anforderungen an die äußere Gestaltung baulicher Anlagen ( 74 Abs.1 Nr.1 LBO)... 3 Gemeinde Walzbachtal Bebauungsplan Gageneck - der 3. Änderung OT Jöhlingen Örtliche Bauvorschriften in der Fassung I N H A L T S V E R Z E I C H N I S Örtliche Bauvorschriften... 3 1. Anforderungen an

Mehr

Textliche Festsetzungen. A. Planungsrechtliche Festsetzungen. In Ergänzung der Planzeichnung wird Folgendes festgesetzt:

Textliche Festsetzungen. A. Planungsrechtliche Festsetzungen. In Ergänzung der Planzeichnung wird Folgendes festgesetzt: Textliche Festsetzungen In Ergänzung der Planzeichnung wird Folgendes festgesetzt: A. Planungsrechtliche Festsetzungen 1. Art und Maß der baulichen Nutzung ( 9 (1) Nr. 1 BauGB) Nach 1 (6) BauNVO sind die

Mehr

Bebauungsplan Nr. II/1/ Jakob-Kaiser-Straße / Jochen-Klepper-Straße. Satzung. - Textliche Festsetzungen -

Bebauungsplan Nr. II/1/ Jakob-Kaiser-Straße / Jochen-Klepper-Straße. Satzung. - Textliche Festsetzungen - Bebauungsplan Nr. II/1/52.00 Jakob-Kaiser-Straße / Jochen-Klepper-Straße Satzung - Textliche Festsetzungen - 27 Angabe der Rechtsgrundlagen Das Baugesetzbuch (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom

Mehr

Örtliche Gestaltungssatzung

Örtliche Gestaltungssatzung 3 Gebäudestellung und Höhenlage Örtliche Gestaltungssatzung Die will durch gestalterische, planerische und regelnde Maßnahmen ihr Straßen-, Orts- und Landschaftsbild erhalten und verbessern. Gebäude sind

Mehr

INTERNETFASSUNG TEXTTEIL

INTERNETFASSUNG TEXTTEIL INTERNETFASSUNG TEXTTEIL Bebauungsplan mit Grünordnung Nr. 1779 c der Landeshauptstadt München Neuherbergstraße (nördlich), - Panzerwiese West, Teil II - Bitte beachten Sie die Hinweise zur unter http://www.muenchen.de/bebauungsplan

Mehr

Textliche Festsetzungen. Bebauungsplan HOE 9 Ramrath - Ost. Planungsrechtliche Festsetzungen 9 (1) BauGB

Textliche Festsetzungen. Bebauungsplan HOE 9 Ramrath - Ost. Planungsrechtliche Festsetzungen 9 (1) BauGB Textliche Festsetzungen Bebauungsplan HOE 9 Ramrath - Ost Planungsrechtliche Festsetzungen 9 (1) BauGB 1 Art der baulichen Nutzung 9 (1) Nr. 1 BauGB 1.1 Dorfgebiet ( 5 BauNVO) Die Nutzungen nach 5 (2)

Mehr

FAQ zu 6 HBauO Abstandsflächen

FAQ zu 6 HBauO Abstandsflächen Amt für Bauordnung und Hochbau Seite 1 FAQ zu 6 HBauO Abstandsflächen Letzte Ergänzung: 01.12.2014 Inhaltsverzeichnis 6 HBauO Abstandsflächen... 2 Absatz 1... 2 Was ist unter 6 Abs. 1 Satz 2 HBauO Anlagen,

Mehr

Satzung der Gemeinde Hochkirch zum Schutz von Bäumen und Gehölzen

Satzung der Gemeinde Hochkirch zum Schutz von Bäumen und Gehölzen Satzung der Gemeinde Hochkirch zum Schutz von Bäumen und Gehölzen Gemäß 50 Abs. 1 Nr. 4 i.v.m. 22 des Gesetzes über Naturschutz und Landschaftspflege in der Fassung vom 11.10.1994 (SächsGVBl. S. 1601)

Mehr

I. Planungsrechtliche Festsetzungen ( 9 Abs. 1 BauGB i. V. m. 1 bis 23 BauNVO)

I. Planungsrechtliche Festsetzungen ( 9 Abs. 1 BauGB i. V. m. 1 bis 23 BauNVO) I. Planungsrechtliche Festsetzungen ( 9 Abs. 1 BauGB i. V. m. 1 bis 23 BauNVO) 1. Art der baulichen Nutzung ( 9 Abs. 1 Nr. 1 BauGB) 1.1 Gliederung der Gewerbegebiete nach Art der Betriebe u. Anlagen u.

Mehr

Stadt Langenzenn, Landkreis Fürth. Bebauungsplan mit Grünordnungsplan. Gewerbegebiet IX Ost "An der Naturbühne" Satzung 07.01.2016

Stadt Langenzenn, Landkreis Fürth. Bebauungsplan mit Grünordnungsplan. Gewerbegebiet IX Ost An der Naturbühne Satzung 07.01.2016 Stadt Langenzenn, Landkreis Fürth Bebauungsplan mit Grünordnungsplan Gewerbegebiet IX Ost "An der Naturbühne" 07.01.2016 ERMISCH Dipl.Ing (FH) Gartenstraße 13 Tel. 09171/87549 91154 Roth Fax. 09171/87560

Mehr

>> Hochwiese 1. Erweiterung 4. Änderung <<

>> Hochwiese 1. Erweiterung 4. Änderung << GEMEINDE ORTSTEIL LANDKREIS DUNNINGEN SEEDORF ROTTWEIL >> Hochwiese 1. Erweiterung 4. Änderung

Mehr

lassy architektur + raumplanung 1 Gestaltungs- und Bebauungsrichtlinie Windhaag bei Perg WINDHAAG BEI PERG STAND: OKTOBER 2013

lassy architektur + raumplanung 1 Gestaltungs- und Bebauungsrichtlinie Windhaag bei Perg WINDHAAG BEI PERG STAND: OKTOBER 2013 lassy architektur + raumplanung 1 WINDHAAG BEI PERG STAND: OKTOBER 2013 lassy architektur + raumplanung 2 PRÄAMBEL Ziel dieser Richtlinie ist, das historische und neue Straßen-, Orts- und Landschaftsbild

Mehr

ORTSGESTALTUNGSSATZUNG

ORTSGESTALTUNGSSATZUNG ORTSGESTALTUNGSSATZUNG vom 07. März 2013 Der Markt Siegenburg erlässt auf Grund des Art. 81 Abs. 1 sowie des Art. 63 Abs. 3 der Bayerischen Bauordnung (BayBO) in der Fassung vom 14. August 2007, zuletzt

Mehr

Gemeinde Immendingen Bebauungsplan Gewerbe- und Industriegebiet

Gemeinde Immendingen Bebauungsplan Gewerbe- und Industriegebiet Gemeinde Immendingen Bebauungsplan Gewerbe- und Industriegebiet Donau - Hegau PLANUNGSRECHTLICHE FESTSETZUNGEN UND ÖRTLICHE BAUVORSCHRIFTEN SATZUNG - Stand: 18. Mai 2015 PROJECT GmbH, PLANUNGSGESELLSCHAFT

Mehr

Gemeinde Herrsching am Ammersee Landkreis Starnberg 2. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Volks- und Raiffeisen-Bank Herrsching

Gemeinde Herrsching am Ammersee Landkreis Starnberg 2. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Volks- und Raiffeisen-Bank Herrsching Gemeinde Herrsching am Ammersee Landkreis Starnberg 2. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Volks- und Raiffeisen-Bank Herrsching Vorhabenträger: VR Bank Starnberg-Herrsching- Landsberg eg Hauptstraße

Mehr

Winter-Linde 51 Tilia cordata. Robinie 29 Robinia pseudacacia. Baum: bis 40 m hoch, oft als Parkbaum

Winter-Linde 51 Tilia cordata. Robinie 29 Robinia pseudacacia. Baum: bis 40 m hoch, oft als Parkbaum Winter-Linde 51 Tilia cordata Baum: bis 40 m hoch, oft als Parkbaum Blatt: herzförmig, zugespitzt, steif Früchte: mehrere Nüsschen mit Flughaut Blüten: wohlriechend (Tee) Blattunterseite mit rostfarbenen

Mehr

2. Änderung Bebauungsplan Nr. 8 Maxim-Gorki-Straße SATZUNG. Gemeinde Glienicke/Nordbahn

2. Änderung Bebauungsplan Nr. 8 Maxim-Gorki-Straße SATZUNG. Gemeinde Glienicke/Nordbahn Gemeinde Glienicke/Nordbahn 2. Änderung Bebauungsplan Nr. 8 Maxim-Gorki-Straße Auftraggeber: Gemeinde Glienicke/Nordbahn Hauptstraße 19 16548 Glienicke/Nordbahn Planverfasser: architekturbüro civitas Dr.

Mehr

Bebauungsplan Verbindliche Bauleitplanung. Was, wie groß und wie darf ich bauen? Wie lese ich einen Bebauungsplan? Wie kann ich mitwirken?

Bebauungsplan Verbindliche Bauleitplanung. Was, wie groß und wie darf ich bauen? Wie lese ich einen Bebauungsplan? Wie kann ich mitwirken? Bebauungsplan Verbindliche Bauleitplanung Was, wie groß und wie darf ich bauen? Wie lese ich einen Bebauungsplan? Wie kann ich mitwirken? Fachbereich Stadtplanung und Bauordnung 2009 Grundsätzliche Regelungen

Mehr

BEBAUUNGSPLAN KATZENSTEIN VII GRÜNORDNERISCHER BEITRAG

BEBAUUNGSPLAN KATZENSTEIN VII GRÜNORDNERISCHER BEITRAG STADT WERNAU BEBAUUNGSPLAN KATZENSTEIN VII GRÜNORDNERISCHER BEITRAG Entwurf PROF. Schmid Freie Landschaftsarchitekten BDLA, ASLA, IFLA Heidenheimer Straße 8 71229 Leonberg Tel. +49 (0) 7152 939 63-0 Fax

Mehr

Stadt Geisingen Hauptstraße Geisingen Tel / Bebauungsplan Große Breite Süd Textteil Seite 1

Stadt Geisingen Hauptstraße Geisingen Tel / Bebauungsplan Große Breite Süd Textteil Seite 1 Bebauungsplan Große Breite Süd Textteil Seite 1 Bebauungsplan Große Breite Süd Gemarkung Geisingen Planungsrechtlichen Festsetzungen (Textteil zum zeichnerischen Teil: Plan Nr. 925.04a vom 11.04.2006)

Mehr

Stadt Füssen Landkreis Ostallgäu

Stadt Füssen Landkreis Ostallgäu Stadt Füssen Landkreis Ostallgäu Bebauungsplan W 20 Gewerbegebiet West, zweite Änderung in der Fassung vom 30.09.2014 Stadt Füssen Landkreis Ostallgäu Bebauungsplan W 20 Gewerbegebiet West, zweite Änderung

Mehr

Satzung der Stadt Alsdorf zur Erhebung von Kostenerstattungsbeträgen nach 135 a c BauGB

Satzung der Stadt Alsdorf zur Erhebung von Kostenerstattungsbeträgen nach 135 a c BauGB 66 153 66 153 Satzung der Stadt Alsdorf zur Erhebung von Kostenerstattungsbeträgen nach 135 a - 135 c BauGB Mitteilungsblatt Satzung der Stadt Alsdorf zur 20-25.06.1998 Erhebung von Kostenerstattungsbeträgen

Mehr

Gemeinde Oy-Mittelberg Bebauungsplan "Edles Feld"

Gemeinde Oy-Mittelberg Bebauungsplan Edles Feld www.buerosieber.de Fassung vom 11.10.2013 Gemeinde Oy-Mittelberg Bebauungsplan "Edles Feld" Inhaltsverzeichnis 1 Rechtsgrundlagen 3 2 Planungsrechtliche Festsetzungen(PF) mit Zeichenerklärung 4 3 Zuordnung

Mehr

Sollten Sie Fragen zur Bauordnung oder Baugenehmigung haben, so wenden Sie sich bitte an die Abteilung 16.4 Bauordnung -,

Sollten Sie Fragen zur Bauordnung oder Baugenehmigung haben, so wenden Sie sich bitte an die Abteilung 16.4 Bauordnung -, Sehr geehrte Bauherrin, sehr geehrter Bauherr, Sie haben eine Option auf ein Grundstück im fünften Bauabschnitt des Vogelrutherfeldes erhalten. Die planungsrechtliche Grundlage für die Bebauung Ihres Grundstückes

Mehr

Empfehlungen für das Pflanzen von Bäumen und Sträuchern

Empfehlungen für das Pflanzen von Bäumen und Sträuchern Empfehlungen für das Pflanzen von Bäumen und Sträuchern Naturschutz und Heimatpflege Porta e.v. Stadt Porta Westfalica Empfehlungen für das Pflanzen von Bäumen und Sträuchern Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Mehr

Heimische Bäume und Sträucher

Heimische Bäume und Sträucher Heimische Bäume Heimische Bäume Ein naturschutzfachlicher Leitfaden für Anpflanzungen In den vergangenen Jahrzehnten hat sich in Natur und Landschaft vieles verändert. Heimische Gehölzarten sind in den

Mehr

1. Änderung Bebauungsplan 40.14 Gewerbegebiet Oedingen, Oedingen (40.14/01) Textteil. Textteil

1. Änderung Bebauungsplan 40.14 Gewerbegebiet Oedingen, Oedingen (40.14/01) Textteil. Textteil 1 Planungsrechtliche Festsetzungen 9 Baugesetzbuch (BauGB) und Baunutzungsverordnung (BauNVO) 1.1 Art der baulichen Nutzung ( 9 Abs. 1 Nr. 1 BauGB) 1.1.1 GEe eingeschränktes Gewerbegebiet ( 8 BauNVO) In

Mehr

Leitfaden für die Gestaltung von öffentlichen und privaten Freiflächen

Leitfaden für die Gestaltung von öffentlichen und privaten Freiflächen Leitfaden für die Gestaltung von öffentlichen und privaten Freiflächen Landratsamt Miesbach 1 Landratsamt Miesbach Leitfaden für die Gestaltung von öffentlichen und privaten Freiflächen für Bauherren und

Mehr

%HEDXXQJVSODQ1U/hÄ$P/DQJHQ6WULFK³

%HEDXXQJVSODQ1U/hÄ$P/DQJHQ6WULFK³ %HEDXXQJVSODQ1U/hÄ$P/DQJHQ6WULFK³ Rechtsgrundlagen Baugesetzbuch (BauGB) in der Fassung vom 27.08.1997 (BGBl. I S. 2141, ber. BGBl. 1998 I S. 137), zuletzt geändert am 15. 12. 2001 (BGBl. I S. 3762), Baunutzungsverordnung

Mehr

Pflanzen für unsere Gärten

Pflanzen für unsere Gärten n für unsere Gärten nliste einheimische Gehölze Laubgehölze Standort Acer campestre Feldahorn 12.00 Mai grün gelb X X Acer platanoides Spitzahorn 20.00 gelbgrün Apr grün gelb Acer pseudoplatanus Bergahorn

Mehr

Einheimische Gehölze im Garten

Einheimische Gehölze im Garten Gemeinde Oberrohrdorf Landschaftskommission Einheimische Gehölze im Garten Gehölze sind ein wichtiges Element zur Gestaltung unserer Gärten. Wir schaffen Sichtschutz, sorgen für Schatten und setzen wichtige

Mehr

Merkblatt zur naturschutzrechtlichen Eingriffsregelung

Merkblatt zur naturschutzrechtlichen Eingriffsregelung Stadt Osnabrück Fachbereich Umwelt und Klimaschutz Untere Naturschutzbehörde Merkblatt zur naturschutzrechtlichen Eingriffsregelung Die naturschutzrechtliche Eingriffsregelung hat das Ziel, Natur und Landschaft

Mehr

Ortsgestaltungssatzung (OGS) Satzung über die Außengestaltung der Gebäude im Markt Mittenwald

Ortsgestaltungssatzung (OGS) Satzung über die Außengestaltung der Gebäude im Markt Mittenwald Ortsgestaltungssatzung (OGS) Satzung über die Außengestaltung der Gebäude im Markt Mittenwald Der Markt Mittenwald erlässt aufgrund Art. 81 der Bayerischen Bauordnung (BayBO) und Art. 23 und 24 der Gemeindeordnung

Mehr

Gemeinde Spraitbach / Gemarkung Spraitbach Bebauungsplan Nassen-Lang 4. Änderung Textteil vom 27.04.2006

Gemeinde Spraitbach / Gemarkung Spraitbach Bebauungsplan Nassen-Lang 4. Änderung Textteil vom 27.04.2006 Flur 3 Vorderlintal 19.01.2006 27.04.2006 Verfahrensvermerke Beschlussfassung über die Aufstellung des Bebauungsplanes gem. 2 (1) BAUGB am Öffentliche Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses gem. 2

Mehr

Markt Pfaffenhausen. Bebauungsplan Krankenhaus Süd II in Pfaffenhausen. Begründung, Grünordnung, textliche Festsetzungen

Markt Pfaffenhausen. Bebauungsplan Krankenhaus Süd II in Pfaffenhausen. Begründung, Grünordnung, textliche Festsetzungen Markt Pfaffenhausen Bebauungsplan Krankenhaus Süd II in Pfaffenhausen Begründung, Grünordnung, textliche Festsetzungen Parallelverfahren zur 6. Flächennutzungsplanänderung Fassung vom 23.09.2014 Verfasser:

Mehr

B e g r ü n d u n g. zum Bebauungsplan-Vorentwurf Nr. 05/003 - Westlich Leuchtenberger Kirchweg Vereinfachtes Verfahren gemäß 13 BauGB

B e g r ü n d u n g. zum Bebauungsplan-Vorentwurf Nr. 05/003 - Westlich Leuchtenberger Kirchweg Vereinfachtes Verfahren gemäß 13 BauGB B e g r ü n d u n g zum Bebauungsplan-Vorentwurf Nr. 05/003 - Westlich Leuchtenberger Kirchweg Vereinfachtes Verfahren gemäß 13 BauGB Stadtbezirk 5 - Stadtteil Lohausen 1. Örtliche Verhältnisse Das etwa

Mehr

REVISION ZONENREGLEMENT

REVISION ZONENREGLEMENT REVISION ZONENREGLEMENT Themen Allgemeine Informa.onen Vorschläge der Kommission Stellungnahme Gemeinderat Weiteres Vorgehen Fragen und Diskussion ALLGMEINE INFORMATIONEN Kommission Markus Chapuis Erwin

Mehr

Örtliche Bauvorschriften ( Satzung ) der Kreisstadt Homburg für das Gelände Berliner Straße, II. Bauabschnitt, 3. Teilbereich

Örtliche Bauvorschriften ( Satzung ) der Kreisstadt Homburg für das Gelände Berliner Straße, II. Bauabschnitt, 3. Teilbereich Örtliche Bauvorschriften ( Satzung ) der Kreisstadt Homburg für das Gelände Berliner Straße, II. Bauabschnitt, 3. Teilbereich Auf Grund des 113 Abs. 1 Nr. 1 der Bauordnung für das Saarland ( Landesbauordnung

Mehr

planungsbüro steinert

planungsbüro steinert planungsbüro steinert landschafts- + ortsplanung Greimelstr. 26 D-83236 Übersee T +49-08642/6198 Gemeinde Ramerberg, Bebauungs- und Grünordnungsplan "Sendling-Mitte" 4. Änderung und Erweiterung (Nachverdichtung)

Mehr

Einwohnergemeinde Schönenbuch

Einwohnergemeinde Schönenbuch Einwohnergemeinde Schönenbuch Mitwirkungsunterlagen Revision Zonenreglement Siedlung Datum: 29.09.14 Mitwirkungsverfahren - Öffentliche Einsichtnahme in die Mitwirkungsunterlagen (bei der Gemeindeverwaltung)

Mehr

Bebauungsplan "Alter Unteröwisheimer Weg" Gemarkung Bruchsal Seite 1. Begründung planungsrechtlicher Festsetzungen und örtlicher Bauvorschriften

Bebauungsplan Alter Unteröwisheimer Weg Gemarkung Bruchsal Seite 1. Begründung planungsrechtlicher Festsetzungen und örtlicher Bauvorschriften Gemarkung Bruchsal Seite 1 Teil B Beigefügte Teile zum Bebauungsplan planungsrechtlicher Festsetzungen und örtlicher Bauvorschriften Gemarkung Bruchsal Seite 2 Inhaltsverzeichnis 0 Übersichtsplan 1 Flächennutzungsplan

Mehr

Bebauungsplan WA Gstettner Straße Stadt Pocking Landkreis Passau

Bebauungsplan WA Gstettner Straße Stadt Pocking Landkreis Passau Bebauungsplan WA Gstettner Straße Stadt Pocking Landkreis Passau Pocking, Juni 2015 geändert: Juli 2015 geändert: September 2015 Satzung: Stadt Pocking Krah Bauverwaltung Übersichtsplan M 1 : 5000 M 1:1000

Mehr

Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 65 "Chausseewiesen - Teil 2"

Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 65 Chausseewiesen - Teil 2 Stadt Germersheim Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 65 "Chausseewiesen - Teil 2" Planungsrechtliche Festsetzungen Örtliche Bauvorschriften Gestaltungssatzung gem. 88 LBauO i.v.m. 9 Abs. 4 BauGB Hinweise

Mehr

INTERNETFASSUNG - TEXTTEIL. Bebauungsplan mit Grünordnung Nr. 1728l der Landeshauptstadt München

INTERNETFASSUNG - TEXTTEIL. Bebauungsplan mit Grünordnung Nr. 1728l der Landeshauptstadt München INTERNETFASSUNG - TEXTTEIL Bebauungsplan mit Grünordnung Nr. 1728l der Landeshauptstadt München 3. Bauabschnitt Wohnen Willy-Brandt-Allee südlich, Georg-Kerschensteiner-Straße östlich (Teiländerung der

Mehr

Brauche ich noch eine Baugenehmigung?

Brauche ich noch eine Baugenehmigung? Am 1. Mai 2004 tritt die neue Thüringer Bauordnung (ThürBO) in Kraft. Sie wird rund ein Drittel weniger Umfang haben als die bisherige. Sowohl technische Standards an Bauvorhaben als auch deren verfahrensrechtliche

Mehr

GEMEINDE OBERSTADION BEBAUUNGSPLAN UND ÖRTLICHE BAUVORSCHRIFTEN SCHLOSSGARTEN

GEMEINDE OBERSTADION BEBAUUNGSPLAN UND ÖRTLICHE BAUVORSCHRIFTEN SCHLOSSGARTEN 394 178 374 379 392 179 183 397 184 175 376 378 145 142 144 174 171 173 172 157 146 159 141 160 375 156 154 161 155 11 12 138 WaT 140 147 162 122 137 10 L 273 136 170 13 135 163 123 164 165 24 116 153

Mehr

Gemeinde Falkenstein. Einfacher Bebauungsplan Wochenendhausgebiet Textliche Festsetzungen

Gemeinde Falkenstein. Einfacher Bebauungsplan Wochenendhausgebiet Textliche Festsetzungen Einfacher Bebauungsplan Wochenendhausgebiet Stand: Inhaltsverzeichnis A. PLANUNGSRECHTLICHE FESTSETZUNGEN gem. 9 BauGB i.v.m. 1-23 BauNVO... 2 1 Art der baulichen Nutzung ( 9 Abs. 1 BauGB)... 2 2 Maß der

Mehr

ERSCHLIESSUNGSBEITRAGSSATZUNG

ERSCHLIESSUNGSBEITRAGSSATZUNG ERSCHLIESSUNGSBEITRAGSSATZUNG mit eingearbeiteter Änderungssatzung vom 28.09.2001 Aufgrund des 132 des Baugesetzbuches BauGB in der Fassung der Bekanntmachung vom 8. Dezember 1986 (BGBl I S. 2253) in Verbindung

Mehr

Stadt Bornheim Textliche Festsetzungen

Stadt Bornheim Textliche Festsetzungen Stadt Bornheim Textliche Festsetzungen zum Bebauungsplan Bo 23 in der Ortschaft Bornheim gemäß BauGB und BauNVO in der jeweils aktuell geltenden Fassung A Planungsrechtliche Festsetzungen gemäß 9 BauGB

Mehr

2. Änderung des Bebauungsplanes Soest Nr. 50/3 Siegmund-Schultze-Weg der Stadt Soest Begründung

2. Änderung des Bebauungsplanes Soest Nr. 50/3 Siegmund-Schultze-Weg der Stadt Soest Begründung 2. Änderung des Bebauungsplanes Soest Nr. 50/3 Siegmund-Schultze-Weg der Stadt Soest Begründung 1. Räumlicher Geltungsbereich und gegenwärtige Situation Das Plangebiet liegt im südlichen Stadtgebiet von

Mehr

O R T S S A T Z U N G. der Stadt Neunkirchen (Saar) über Örtliche Bauvorschriften im Geltungsbereich des Bebauungsplanes "Stockfeld"

O R T S S A T Z U N G. der Stadt Neunkirchen (Saar) über Örtliche Bauvorschriften im Geltungsbereich des Bebauungsplanes Stockfeld 64.30-1 O R T S S A T Z U N G der Stadt Neunkirchen (Saar) über Örtliche Bauvorschriften im Geltungsbereich des Bebauungsplanes "Stockfeld" in der Fassung der Änderungssatzungen vom 15.11.1983 und 16.12.1987

Mehr

GESTALTUNGSSATZUNG der GEMEINDE DIETRAMSZELL

GESTALTUNGSSATZUNG der GEMEINDE DIETRAMSZELL GESTALTUNGSSATZUNG der GEMEINDE DIETRAMSZELL Örtliche Bauvorschrift zur Ortsgestaltung der Gemeinde Dietramszell. Die Gemeinde Dietramszell will durch planerische und gestalterische Maßnahmen ihr Straßen-,

Mehr

Satzung. 1 Geltungsbereich

Satzung. 1 Geltungsbereich Az.: 610-17/ di/sm Die Stadt Garching b. München erlässt aufgrund von Art. 23 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO) in der Fassung vom 22. August 1998 zuletzt geändert durch Gesetz vom 26.

Mehr

Niederschrift der öffentlichen Sitzung des Haupt- und Bauausschusses

Niederschrift der öffentlichen Sitzung des Haupt- und Bauausschusses Seite: 138 Gemeinde Gilching Niederschrift der öffentlichen Sitzung des Haupt- und Bauausschusses Sitzungstermin: Montag, den 22.02.2010 Sitzungsbeginn: 18.00 Uhr Sitzungsende: 18.25 Uhr Ort, Raum: Rathaus,

Mehr

Vorlage Nr. BA Bau- und Umweltausschuss

Vorlage Nr. BA Bau- und Umweltausschuss STADT FEHMARN Der Bürgermeister Vorlage Nr. BA 029-2013 Bau- und Umweltausschuss 26.11.2013 Beratungsgegenstand: B-Plan Nr. 109 der Stadt Fehmarn für ein Gebiet im Ortsteil Bannesdorf auf Fehmarn, südlich

Mehr

ORTSGESTALTUNGSSATZUNG

ORTSGESTALTUNGSSATZUNG ORTSGESTALTUNGSSATZUNG Satzung über die äußere Gestaltung baulicher Anlagen und der Freiflächen zur Erha l- tung und Gestaltung des Ortsbildes, Werbeanlagen, Außenantennen, Mobilfunkübe r- tragungsstationen,

Mehr

Ausnahmsweise können zugelassen werden: Zulässigkeit der Wohnnutzung im Sondergebiet

Ausnahmsweise können zugelassen werden: Zulässigkeit der Wohnnutzung im Sondergebiet Textliche Festsetzungen und Hinweise zum Bebauungsplan "Südlich der L 426 - Birnbaumsgewann (Ma 30)" 1. Planungsrechtliche Festsetzungen 1.1 Art der baulichen Nutzung ( 9 Abs. 1 Nr. 1 BauGB, 11 BauNVO)

Mehr