Checkliste Jahreswechsel 2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Checkliste Jahreswechsel 2014"

Transkript

1 Checkliste Jahreswechsel 2014 personal.net

2 Inhaltsverzeichnis 1 EINLEITUNG VORBEREITUNGEN JAHRESAUSWERTUNGEN VORBEREITUNGEN FÜR DAS NEUE JAHR WÜNSCHE / ANREGUNGEN / KRITIK... 1

3 1 Einleitung Mit der vorliegenden Checkliste wird dem Anwender der Lohnbuchhaltungssoftware personal.net ein Leitfaden zur Verfügung gestellt, mit welchem er den Jahreswechsel erfolgreich meistert. 2 Vorbereitungen Nr. Task Werkzeug 1 Alle Lohnläufe für das Kalenderjahr definitiv abschliessen, für welches die Jahresendverarbeitung erstellt werden soll. Lohnlauf für alle Perioden und Mitarbeiter Zahlungen: Zahlungslauf für alle Perioden ausgeführt 2 Kontrolle Zustand Lohnabrechnung Alle Lohnabrechnungen müssen mindestens Status = 5 Zahlungen ausgeführt haben. Damit sind die Lohnläufe definitiv fixiert. Kontrollblatt Zustand Lohnabrechnung Hinweis: Falls die Lohnbuchhaltung mit der SBS.net Finanzbuchhaltung/Betriebsbuchhaltung verbunden ist bzw. die abgerechneten Löhne in die Finanz- und Betriebsbuchhaltung verbucht werden sollen, müssen die Lohnabrechnungen den Status = 7 verbucht haben. Die Abstimmung der vollständigen und korrekten Verbuchung der Löhne wird in dieser Checkliste nicht behandelt, da die Verbuchung mindestens pro Periode (Monat) mit der Finanz-/Betriebsbuchhaltung abgestimmt werden sollte. 3 Jahreslohnkonto für alle Mitarbeiter inkl. Rekapitulation und Lohnbasen ausgeben (kann auch als pdf exportiert statt gedruckt werden). Auswertungen Jährlich/Jahreslohnkonto 1. Kontrolle, ob gesamthaft in der Rekapitulation die beabsichtigten Lohnarten und Basen ausgewiesen werden 2. Kontrolle, ob bei den einzelnen Mitarbeitern die beabsichtigten Lohnarten und Lohnbasen in den Perioden richtig ausgewiesen werden.

4 3 Jahresauswertungen Nr. Task Werkzeug 4 Kontrolle AHV-Abrechnung Auswertungen Jährlich/ AHV-Lohnbescheinigung Kontrolle Übereinstimmung der Spalten-Totale mit Jahreslohnkonto-Rekapitulationssummen mit den entsprechenden Lohnbasen: - AHV-Lohn mit Basis AHV Lohn - ALV1-Lohn mit Basis ALV Lohn (oder ALV1 Lohn) - ALV2-Lohn mit Basis ALVZ Lohn (oder ALV2 Lohn) 5 Kontrolle AHV-Freie Personen/Lohnsummen Auswertungen Jährlich/ AHV-Freie Personen/Lohnsummen 6 AHV-Kennzahlen Auswertungen Jährlich/ Querkontrolle mit vorangehenden AHV-Auswertungen AHV-Kennzahlen 7 Sozial-Zulagen kontrollieren Kontrolle Übereinstimmung der Totale mit Jahreslohnkonto-Rekapitulationssummen mit den entsprechenden Lohnarten: - Kinderzulagen - Ausbildungszulagen - Familienzulagen ACHTUNG: Darauf achten, dass alle damit zusammenhängenden Lohnarten inkl. allfälliger Korrektur- Lohnarten summenmässig in der Auswertung ausgewiesen werden. Auswertungen Jährlich/ Kinder-/Ausbildungs- und Familienzulagen Hinweis: Falls die Summen nicht übereinstimmen, kann es sein, dass die entsprechenden dafür notwendigen Konstanten falsch oder gar nicht eingerichtet wurden. Diese können im Nachhinein problemlos erfasst/korrigiert werden. 8 Kontrolle Unfallversicherungsabrechnungen Kontrolle Übereinstimmung der Spalten-Totale mit Jahreslohnkonto-Rekapitulationssummen mit den entsprechenden Lohnbasen: UVG-Jahresabrechnung - UVG-Basis mit Basis UVG_BAS - UVG-Lohn mit Basis UVG_LOHN bis maximaler UVG-Lohn - UVG-Zusatz = UVG_BAS abzüglich definiertes UVG- Maximum. SUVA-Jahresabrechnung Auswertungen Jährlich/ UVG-Jahresabrechnung oder SUVA-Jahresabrechnung und UVG/AHV-Kontrollliste

5 Nr. Task Werkzeug - Bruttolohn mit Basis Brutto - SUVA-Basis mit Basis UVG_BAS - SUVA-Lohn mit UVG_LOHN Hinweis: Falls die Auswertung keine Daten liefert, überprüfen Sie, ob die selektierte Institution der Pflichtigkeit UVG-Pflicht zugewiesen wurde (Stammdaten/Pflichtigkeiten). 9 Kontrolle KTG-Abrechnung Hinweis: Falls die Auswertung keine Daten liefert, überprüfen Sie, ob die selektierte Institution der Pflichtigkeit KTG-Pflicht zugewiesen wurde (Stammdaten/Pflichtigkeiten). Beachten Sie zudem, dass die Report-Spaltenüberschriften und -Spaltenwerte über die Konstanten frei definierbar sind. Auswertungen Jährlich/ KTG-Jahresabrechnung In der Regel sind dies folgende Konstanten: Kontrolle Übereinstimmung der Spalten-Totale mit Jahreslohnkonto-Rekapitulationssummen mit den entsprechenden definierten Lohnarten der Konstanten. 10 Kontrolle PK-Abrechnung Hinweis: Falls die Auswertung keine Daten liefert, überprüfen Sie, ob die selektierte Institution der Pflichtigkeit PK-Pflicht zugewiesen wurde (Stammdaten/Pflichtigkeiten). Beachten Sie zudem, dass die Report-Spaltenüberschriften und -Spaltenwerte über Konstanten frei definierbar sind. Auswertungen Jährlich/ PK-Abrechnung In der Regel sind dies folgende Konstanten:

6 Nr. Task Werkzeug Kontrolle Übereinstimmung der Spalten-Totale mit Jahreslohnkonto-Rekapitulationssummen mit den entsprechenden definierten Lohnarten der Konstanten. 11 Kontrolle Quellensteuerabrechnung Querkontrolle der Spalten: - Tarif, Code, Anz. Kinder und Kirchensteuer sind Informationen aus dem Register Bewilligung im Personalstamm - Lohn (inkl. Naturalleistungen) = Lohnbasis STEUER_BAS - Zulagen und Nebenleistungen = Lohnbasis QST_ZULAGEN_BAS - Total steuerbare Brutto-Einkünfte = Summe der zwei vorherigen Spalten Auswertungen Jährlich/ Quellensteuerabrechnung 12 Kontrolle Lohnausweise Kontrolle der Beträge: Der Report Lohnausweis summiert die Beträge aufgrund der zugeordneten Lohnarten im Lohnartenstamm. Kontrollieren Sie deshalb, ob bei allen auf dem Lohnausweis zu deklarierenden Lohnarten im Lohnartenstamm im Feld LAW-Code die korrekte Auswertung Jährlich/ Lohnausweis neu Empfehlung: Archivierung der Lohnausweise via PDF Nach dem Ausdruck der Lohnausweise empfehlen wir,

7 Nr. Task Werkzeug Lohnausweisziffer zugewiesen wurde. diese zusätzlich als PDF-Datei in Ihrem elektronischen Ablagesystem zu archivieren. Achtung: alle jene Lohnarten, welche auf dem Lohnausweis in Ziffer 1 summiert werden müssen, werden über die zugeteilte Steuerbasis summiert. Kontrolle der Lohnausweis-Texte gem. Definition in: 1. Stammdaten/Lohnausweis 2. Stammdaten/Lohnartenstamm/LAW-Text 3. Stammdaten/Personalstamm/Register Lohnausweis Dadurch kann der Original- Lohnausweis trotz allfälliger Neuparametrisierungen nachträglich als PDF (Suchfunktion benutzen) ausgedruckt werden.

8 4 Vorbereitungen für das neue Jahr Nr. Task Werkzeug 13 Überprüfung/Anpassungen Konstanten für - Prozentsätze AN + AG - Maximal-Lohnsummen - Minimal-Lohnsummen - Freigrenzen - und eventuell weitere branchenspezifische, jahresabhängige Konstanten Neu: Die ALV 2 Höchstgrenze fällt weg. Hinweis: Die Angaben über geänderte Werte erhalten Sie von Ihrer Ausgleichskasse und/oder Branchenverband und Ihren Versicherungen in der Regel frühzeitig und automatisch per Post zugestellt, oder sind auf deren Websites abrufbar. Stammdaten/Konstanten (die alten Werte mit Bis-Datum begrenzen und die neuen Werte mit Gültig-von Datum neu erfassen) Die Konstante ALV2_MAX per begrenzen und den Wert ab erfassen. 14 Download und Einlesen neue Quellensteuertarife Die alten Tarif-Einträge sind zuerst abzuschliessen. Die von der Homepage downloadbaren Files entzippen und einlesen. ACHTUNG: Das Quellensteuerverfahren erfährt diverse Neuerungen ab Januar Es erfolgen Tarifumstufungen mit neuen Tarifbezeichnungen. Die diesbezüglichen Anpassungen sind im Anhang dieses Dokuments beschrieben. 15 Überprüfung/Anpassung der Werte für automatische Kinder- und Ausbildungszulagen-Berechnung. - Kinder- und Ausbildungszulagen-Grenzen - Kinder- und Ausbildungszulagentarife Hinweis: Die Angaben über geänderte Werte erhalten Sie bei Ihrer Ausgleichskasse oder sind auf deren Website abrufbar. 16 Überprüfung/Anpassung weitere Tabellen - Lohntarife (bei neuen Tariftabellen senden Sie uns bitte frühzeitig entsprechende Excel-Files) - Ferienentschädigungen 17 Lohnartenstamm Wenn per Januar 2013 allenfalls Lohnarten anzupassen und/oder neue Lohnarten einzurichten sind, nehmen Sie bitte mit uns frühzeitig Kontakt auf. 18 Neues Geschäftsjahr eröffnen Bitte beachten Sie, dass für das Erstellen der Lohn- und Zahlungsbuchungen im Geschäftsjahr 2014 dieses Geschäftsjahr vorhanden bzw. im Voraus eröffnet sein muss. dessteuer/dienstleistungen/002 48/00726/index.html Stammdaten / Quellensteuertarife Importieren. Stammdaten/Werte verwalten Unter Tabellenname die KIZ-Tabelle wählen. Die Werte werden nicht historisiert, sie können überschrieben werden. Stammdaten/Tariftabellen Stammdaten/Werte verwalten

9 5 Checkliste NR. Beschreibung Bemerkung Werkzeug Termin Erl. / Vis Lohnausweise 2013 drucken Als PDF-Datei elektronisch archivieren Auswertungen Jährlich 13 Konstanten anpassen: Stammdaten Konstanten AHV Im Bereich AHV sind keine Anpassungen nötig ALV1 Im Bereich ALV1 sind keine Anpassungen nötig ALV2_MAX Die ALV2 Höchstgrenze fällt weg Dokumentation Punkt 13 AHV_VK Fragen Sie bei Ihre Ausgleichskasse nach ob es Veränderungen gibt FAK_BT Fragen Sie bei Ihre Ausgleichskasse Rentenalter nach ob es Veränderungen gibt In Bezug auf das Rentenalter sind keine Anpassungen nötig KTG_AG_F_P Beitrag Arbeitgeber Frauen in % KTG_AG_M_P Beitrag Arbeitgeber Männer in % KTG_AN_F_P Beitrag Arbeitnehmer Frauen in % KTG_AN_M_P Beitrag Arbeitnehmer Männer in % UVG_AG_BU_F UVG-Beitrag Arbeitgeber Frauen in % Berufsunfall

10 UVG_AG_BU_M UVG-Beitrag Arbeitgeber Männer in % Berufsunfall UVG_AG_NBU_F UVG-Beitrag Arbeitgeber Frauen in % Nichtberufsunfall UVG_AG_NBU_M UVG-Beitrag Arbeitgeber Männer in % Nichtberufsunfall UVG_AN_NBU_F UVG-Beitrag Arbeitnehmer Frauen % Nichtberufsunfall UVG_AN_NBU_M UVG-Beitrag Arbeitnehmer Männer % Nichtberufsunfall UVG Zusatz Falls vorhanden überprüfen und ggf. anpassen Tabellenwerte anpassen 14 Quellensteuertabelle Anleitung folgt im Dezember. 15 Kinderzulagen Tabellenwerte ggf. anpassen Stammdaten Werte verwalten KIZU Tabelle wählen 16 Ferien Feiertagstabelle Tabellenwerte ggf. anpassen Stammdaten Werte verwalten Tabelle Ferienentsch. wählen

11 6 Wünsche / Anregungen / Kritik Haben Sie weitere Fragen zu den Jahresendarbeiten oder Anregungen zu unserem Produkt, nehmen sie doch bitte mit uns Kontakt auf: oder Wir freuen uns, Sie zu unseren Kunden zählen zu dürfen und danken für Ihr Vertrauen.

12 7 Anhang: neue Quellensteuertarifcodes ab Anleitung und Information zur Handhabung ab personal.net Version Einleitung Ihre Lohnbuchhaltungssoftware stellt grundsätzlich zwei Möglichkeiten für die Quellensteuerabzüge der Personen zur Verfügung: Manuelle Betragseingabe (z. B. Lohnart 7015) oder automatisierte Berechnung (Lohnart 7000) aufgrund von Codes und Tabellen. Bei der manuellen Betragseingabe ist man unabhängig von Systemcodes und Tabellen und kann die Abzüge jederzeit erfassen. Die automatisierte Möglichkeit erfährt gesetzliche Neuerungen ab , welche in der Folge beschrieben werden. 7.2 Neue Quellensteuer-Codes ab Unter Lohn/Stammdaten/Codes werden die neuen Codes hinterlegt. Diese neuen einheitlichen Quellensteuer-Codes sind die nachfolgend aufgeführten: Qst-Tarifgruppe Klicken Sie links in der Tabelle das Feld Qst-Tarifgruppe an: Wert Kurzer Text Langer Text Text Doku 0 1 A A Alleinstehend 2 B B Einverdiener 3 C C Doppelverdiener 4 D D Nebenerwerb 5 V V Kt.VD:Doppelverdiener Frau - ALT ALT 6 K K Kt.GR:Tarif Konkubinat - ALT ALT 7 E E Kt.TI:Doppelverdiener im Ausland lebend - ALT ALT

13 8 F F Kt.TI:Doppelverdiener Grenzgänger - ALT ALT 9 E E Vereinfachtes Abrechnungsverfahren über Sozialversich. Neuer Tarif ab F F IT Doppelverdiener Grenzgänger, Gatte arbeitet im Ausland Neuer Tarif ab H H Alleinstehende mit Kinder im gleichen Haushalt Neuer Tarif ab L L DE Grenzgänger mit Einstufung Tarif A Neuer Tarif ab M M DE Grenzgänger mit Einstufung Tarif B Neuer Tarif ab N N DE Grenzgänger mit Einstufung Tarif C Neuer Tarif ab O O DE Grenzgänger mit Einstufung Tarif D Neuer Tarif ab P P DE Grenzgänger mit Einstufung Tarif H Neuer Tarif ab Qst-Kirchensteuer Klicken Sie links in der Tabelle das Feld Qst-Kirchensteuer an: Wert Kurzer Text Langer Text Text Doku 0 Unabhängig ( ) - ALT - ALT 1 + Mit Kirchensteueranteil (+) - ALT - ALT 2 d Ohne Kirchensteueranteil (d) - ALT - ALT 3 Y Mit Kirchensteueranteil (Y) Neuer Code ab N Ohne Kirchensteueranteil (N) Neuer Code ab Qst-Grenzgänger Klicken Sie links in der Tabelle das Feld Qst-Grenzgang an: Keine neuen Codes.

14 Generelle Information zu den neuen Codes: Es dürfen für die Berechnungen ab dem nur noch die jeweils gültigen Werte im Personalstamm hinterlegt werden. Alle Codes, die oben mit ALT oder Nicht mehr relevant... versehen sind, werden nicht mehr benötigt Aktualisierung der Quellensteuer-Codes ab Variante 1 - personal.net Version = Unabhängig bis Version < (heim.net-version älter als ): Die neuen, oben aufgelisteten Codes erfasst der Kunde manuell und kann, unabhängig der nachfolgenden versionsabhängigen Schritte, im Personalstamm bereits die neuen Einträge erfassen. Variante 2 - personal.net Version >= (heim.net-version neuer oder gleich ): Durch einen Update auf mindestens diese Version sind alle Grundlagen im Programm vorhanden. Der Kunde muss lediglich noch die bisherigen Quellensteuereinträge im Personalstamm per beenden und jeweils einen neuen Eintrag mit dem neuen Tarifcode ab erfassen: Die neuen Quellensteuertariftabellen 2014 der benötigten Kantone können wie gewohnt über den Menüpunkt Quellensteuertarife importieren eingelesen werden. Hierfür ist das Vorgehen unter Kapitel 3 Importieren Quellensteuer-Tabellen ab beschrieben. ACHTUNG: nur die neuen 2014er Tabellen dürfen importiert werden!

15 Variante 3 - personal.net Versionen 14.0.x (heim.net Versionen bis ) / 14.1.x ( bis ) / 15.0.x ( bis ): Vorbemerkung: für diese Variante ist es erforderlich, dass Sie Hilfe vom Domis-Support anfordern, welcher ihnen das erwähnte SQL-Script auf der Datenbank installieren kann. Bitte bereiten sie sich insofern vor, dass sie vorgängig via ihrem IT-Verantwortlichen klären, wie der Domis-Supporter auf ihre Datenbank zugreifen kann. Durch das Installieren mittels einem SQL-Script auf der Datenbank werden die benötigten Codes und die ganzen Berechnungsprozeduren auf den aktuellen Stand gebracht. Mittels des gleichen Scripts wird auch für diese Versionen eine Quellensteuerabrechnung für die Codes ab dem installiert:

16 Der Kunde muss lediglich noch die bisherigen Quellensteuereinträge im Personalstamm per beenden und jeweils einen neuen Eintrag mit dem neuen Tarifcode ab Die neuen Quellensteuertariftabellen 2014 der benötigten Kantone müssen für diese Versionen jeweils mit Scripts via Datenbank eingelesen werden. Sie dürfen NICHT über den Menüpunkt eingelesen werden, da dies fehlerhafte Datensätze erzeugt.

17 Variante 4 - personal.net Versionen älter (heim.net Versionen älter als ): Für diese älteren Versionen müssen die Codes manuell hinterlegt werden wie unter Variante 1 erwähnt. Anschliessend können die die bisherigen Quellensteuereinträge im Personalstamm per beendet und jeweils ein neuer Eintrag mit dem neuen Tarifcode ab erfasst werden: Die Quellensteuerabzüge sind manuell zu generieren: - Der Prozentsatz kann mittels provisorischen Lohnlaufs, basierend auf der Steuerbasis ermittelt und dann manuell beim Mitarbeiter hinterlegt werden. - Der Quellensteuerbetrag kann manuell errechnet und mit der variablen Korrekturlohnart erfasst werden. Für diese Versionen können keine neuen Quellensteuertariftabellen 2014 eingelesen werden.

18 13.4 Importieren Quellensteuer-Tabellen ab Unter folgendem Link befinden sich die ZIP-Dateien der Kantonalen QST-Tabellen: Hier werden die gewünschten Kantone heruntergeladen. Anschliessend muss die TXT-Datei in das gewünschte Verzeichnis extrahiert werden. Danach sind im geöffneten Menüfenster des Imports der QST-Tabellen die folgenden Schritte durchzuführen: Alte Tariftabellen abschliessen, Bis-Datum eintragen und speichern.

19 Neue Tariftabellen, die von den ZIP-Files extrahiert wurden, werden mittels Klick auf den Button Einlesen importiert. Es erscheint das Explorer-Fenster Hier wird die Importdatei gewählt und geöffnet, womit automatisch der Import gestartet wird. Am Ende des Imports erscheint diese Meldung, die mit OK quittiert werden kann: Nun kann die nächste QST-Datei gewählt werden. Schritte wiederholen.

Checkliste Jahreswechsel 2014

Checkliste Jahreswechsel 2014 Checkliste Jahreswechsel 2014 personal.net Inhaltsverzeichnis 1 EINLEITUNG... 2 2 VORBEREITUNGEN... 2 3 JAHRESAUSWERTUNGEN... 3 4 VORBEREITUNGEN FÜR DAS NEUE JAHR... 7 5 CHECKLISTE... 1 6 WÜNSCHE / ANREGUNGEN

Mehr

personal.net Neue Quellensteuertarifcodes ab dem 01.01.2014

personal.net Neue Quellensteuertarifcodes ab dem 01.01.2014 personal.net Neue Quellensteuertarifcodes ab dem 01.01.2014 Anleitung und Informationzur Handhabung ab personal.net Version 14.0.0 (ab heim.net Version 2.3.0.0) Domis Consulting AG, 6246 Altishofen personal

Mehr

VK Fragen Sie bei Ihrer Ausgleichskasse, ob der Verwaltungskostenbeitrag auf 2015 angepasst wird.

VK Fragen Sie bei Ihrer Ausgleichskasse, ob der Verwaltungskostenbeitrag auf 2015 angepasst wird. Personal Jahresende 2014 Abschlussarbeiten 2014 Empfehlung: Archivierung Lohnausweis via PDF Nach dem Ausdruck der Lohnausweise empfehlen wir, diese zusätzlich als PDF-Datei in Ihrem elektronischen Ablagesystem

Mehr

ABACUS Lohn Quellensteuer 2015

ABACUS Lohn Quellensteuer 2015 Treuhand Wirtschaftsprüfung Gemeindeberatung Unternehmensberatung Steuer- und Rechtsberatung Informatik Gesamtlösungen ABACUS Lohn Quellensteuer 2015 Anleitung Inhaltsverzeichnis 1 Änderungen in der Quellensteuer

Mehr

A B A C U S L O H N H R ANLEITUNG EINLESEN DER QUELLENSTEUERTARIFE. Januar 2014 / roz / mga

A B A C U S L O H N H R ANLEITUNG EINLESEN DER QUELLENSTEUERTARIFE. Januar 2014 / roz / mga A B A C U S L O H N H R ANLEITUNG EINLESEN DER QUELLENSTEUERTARIFE Januar 2014 / roz / mga Inhaltsverzeichnis 1 Quellensteuer Änderungen gegenüber Vorjahr...2 1.1 Neue Verordnung...2 1.2 Welche Kantone

Mehr

Pinus Lohnbuchhaltung

Pinus Lohnbuchhaltung Pinus Lohnbuchhaltung Anwendungsbereich Kost und Logis, Quellensteuer, Stundenlohn (Ergänzung zur Bedienungsanleitung Pinus Lohnbuchhaltung) Gültig ab Version 3.9, September 2009 Inhaltsverzeichnis 1.

Mehr

Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen

Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen :: Hilfreiche Module :: Durchdachte Tool :: Zeitsparend :: Zukunftsorientiert INSIEME Aus dem Hause der Curion Informatik AG Die Vereinssoftware Mehr als nur eine Mitgliederverwaltung

Mehr

Jahresabschluss-Arbeiten 2008 greencube

Jahresabschluss-Arbeiten 2008 greencube Jahresabschluss-Arbeiten 2008 greencube Empfehlungen der greencube -Services JAHRESABSCHLUSS-ARBEITEN mit greencube Wir danken Ihnen für das Vertrauen, welches Sie unseren Produkten entgegenbringen. Um

Mehr

SelectLine Lohn. Version 13. Ausführliche Beschreibung. der Änderungen und Neuerungen

SelectLine Lohn. Version 13. Ausführliche Beschreibung. der Änderungen und Neuerungen SelectLine Lohn Version 13 Ausführliche Beschreibung der Änderungen und Neuerungen Copyright 2014 by SelectLine Software AG, CH-9016 St. Gallen Der Inhalt dieses Dokuments darf weder vollständig noch ausschnittsweise

Mehr

Quellensteuer-Tarif. Monatstarif für verheiratete Doppelverdiener. Gültig ab 1. Januar 2014. Wichtiges in Kürze 2

Quellensteuer-Tarif. Monatstarif für verheiratete Doppelverdiener. Gültig ab 1. Januar 2014. Wichtiges in Kürze 2 Departement Finanzen Kantonale Steuerverwaltung Abteilung Quellensteuer Gutenberg-Zentrum 9102 Herisau 2 Steuerverwaltung@ar.ch www.ar.ch/quellensteuer Tel. 071 353 63 14 Fax 071 353 63 11 Quellensteuer-Tarif

Mehr

Dealer Management Systeme. Jahresendearbeiten. FILAKS.PLUS finance (Simultan / Sage 200)

Dealer Management Systeme. Jahresendearbeiten. FILAKS.PLUS finance (Simultan / Sage 200) Jahresendearbeiten FILAKS.PLUS finance (Simultan / Sage 200) Inhaltsübersicht 1 Übersicht Jahresabschluss 3 2 Eröffnung eines neuen Geschäftsjahres 4 2.1 Anlegen eines neuen Geschäftsjahres 4 2.2 Periodendefinitionen

Mehr

Jahresabschluss-Arbeiten 2013 greencube 2.0

Jahresabschluss-Arbeiten 2013 greencube 2.0 Jahresabschluss-Arbeiten 2013 greencube 2.0 Wir danken Ihnen für das Vertrauen, welches Sie unseren Produkten entgegenbringen. Um Ihnen zu helfen, den Jahresabschluss rasch und problemlos zu bewältigen,

Mehr

<> Ruf Informatik AG 1

<<Lohn ELM effiziente Lohnverwaltung>> Ruf Informatik AG 1 1 Agenda swissdec ELM Datenübernahme / Import Funktionen Mitarbeiterstamm Bewegungserfassung Kontierungen Jahresabschluss mit ELM Auswertungen Lohnabrechnung / Lohnkonto

Mehr

7.14 Einrichtung Verbuchung mit Kostenstellen. Voraussetzungen / Einrichtung

7.14 Einrichtung Verbuchung mit Kostenstellen. Voraussetzungen / Einrichtung 7.14 Einrichtung Verbuchung mit Kostenstellen Die Verbuchung auf Kostenstellen aus Dialogik Lohn kann auf verschiedene Methoden vorgenommen werden. Die Verbuchung kann gemäss Lohnart (direkt auf eine Kostenstelle

Mehr

LOHN- BUCHHALTUNG. Software zum Staunen

LOHN- BUCHHALTUNG. Software zum Staunen LOHN- BUCHHALTUNG Software zum Staunen Die ASP INTOS ist eine Software-Generation, die auf einer relationalen Datenbank basiert und mit verschiedenen Betriebssystemen, auf vielen Computern und auch in

Mehr

SOFTWARE, DIE ERFOLGE VERBUCHT. PORTOS Informatik GmbH LOHNBUCHHALTUNG

SOFTWARE, DIE ERFOLGE VERBUCHT. PORTOS Informatik GmbH LOHNBUCHHALTUNG LOHNBUCHHALTUNG Zürcherstrasse 59 5400 Baden Tel. +41 (0) 56 203 05 00 Fax. +41 (0) 56 203 05 09 Hotline +41 (0) 56 203 05 05 info@portos.ch www.portos.ch Die Lohnbuchhaltung für den KMU Betrieb Klar im

Mehr

Jahresabschluss- rechnung und Rückstände

Jahresabschluss- rechnung und Rückstände ACS Data Systems AG Jahresabschluss- rechnung und Rückstände (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Information rund um den Begriff Patch für WINLine-Anwender. SMC InformationsTechnologien AG Meraner Str. 43 86165 Augsburg

Information rund um den Begriff Patch für WINLine-Anwender. SMC InformationsTechnologien AG Meraner Str. 43 86165 Augsburg Information rund um den Begriff Patch für WINLine-Anwender SMC InformationsTechnologien AG Meraner Str. 43 86165 Augsburg Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeine Informationen zu dem Begriff Patch 2. WINLine

Mehr

ABACUS Quellensteuer / ELM 4.0 ab ABACUS Version 2015

ABACUS Quellensteuer / ELM 4.0 ab ABACUS Version 2015 ABACUS Quellensteuer ELM 4.0 swissdec-zertifiziert ABACUS Quellensteuer / ELM 4.0 ab ABACUS Version 2015 Themen: 1. GRUNDLAGEN... 2 2. TABELLEN / LOHNARTEN... 3 3. PERSONALSTAMM... 4 4. LOHNABRECHNUNG...

Mehr

Aktivieren Sie die Checkbox um von jedem Mail eine Kopie an den email-absender (gemäss Einstellungen Absender) zu senden.

Aktivieren Sie die Checkbox um von jedem Mail eine Kopie an den email-absender (gemäss Einstellungen Absender) zu senden. 7.17 Einrichtung emailing Der monatliche Versand von Lohnabrechnungen kann in Dialogik Lohn auf elektronischem Weg erfolgen. Auch Jahresend-Abrechnungen wie zum Beispiel das Jahreslohnkonto oder der Lohnausweis

Mehr

Kurzanleitung zu. Sage50

Kurzanleitung zu. Sage50 Kurzanleitung zu Sage50 Inhalt 1 Einleitung... 3 2 Finanzbuchhaltung... 4 2.1 Einfügen von Konten oder Gruppen... 4 2.2 Jahreswechsel und Saldoübertrag... 6 3 Lohnbuchhaltung... 11 3.1 Kontierung der Lohnarten...

Mehr

Arbeitsweise mit LB Super 3 und LB Super 325

Arbeitsweise mit LB Super 3 und LB Super 325 Arbeitsweise mit LB Super 3 und LB Super 325 Nach dem Oeffnen der Datei speichern Sie diese sofort unter z.b. MusterLB114 ( Muster für Firmanamen, LB1 für das Lohnbuch 1, 14 für das Jahr) in dem Dateiformat

Mehr

FAQ Rema-Lohn. FAQ Rema-Lohn

FAQ Rema-Lohn. FAQ Rema-Lohn www.lenel.ch Seite 1 Wie lautet die Checkliste der Mitarbeiterstammdaten Rema-Lohn? 1. Mindestens eine Mitarbeitergruppe eröffnet? (Stammdaten/Mitarbeitergruppen) 2. Mindestens eine Pensionskasse eröffnet?

Mehr

Sage Start onesage Version 2.4

Sage Start onesage Version 2.4 Sage Start onesage Version 2.4 Treuhand-Datenaustausch Sage Start zu Sage Start ab Version 2013.1 Treuhand-Datenaustausch Sage Start / Sage Start 16.04.2013 2/14 Einleitung... 3 Installation und System-Voraussetzungen...

Mehr

Einspielanleitung für das Update DdD Cowis backoffice DdD Cowis pos

Einspielanleitung für das Update DdD Cowis backoffice DdD Cowis pos Einspielanleitung für das Update DdD Cowis backoffice DdD Cowis pos Stand / Version: 11.04.2013 / 1.0 Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen prüfen... 3 Vorbereitung des Updates... 4 Benutzer

Mehr

TRIC DB Release 6.0. Refresh mit der Wiederherstellung der Produkte Siemens, Landis&Gyr und DEOS. für. Lizenznehmer der TRIC DB Version 6.0.

TRIC DB Release 6.0. Refresh mit der Wiederherstellung der Produkte Siemens, Landis&Gyr und DEOS. für. Lizenznehmer der TRIC DB Version 6.0. TRIC DB Release 6.0 Refresh mit der Wiederherstellung der Produkte Siemens, Landis&Gyr und DEOS für Lizenznehmer der TRIC DB Version 6.0.x Erstellt von: Uwe Redmer MERViSOFT GmbH Rheingaustrasse 88 D-65203

Mehr

Datenimport von Dateien aus anderen Programmen nach REHADAT-Elan

Datenimport von Dateien aus anderen Programmen nach REHADAT-Elan Datenimport von Dateien aus anderen Programmen nach REHADAT-Elan Kurzanleitung Inhalt Vorgehensweise... 2 1. Daten exportieren... 2 2. Importmenü aufrufen... 2 3. Art des Imports wählen... 2 4. Importdatei

Mehr

Installation und Dokumentation. juris Autologon 3.1

Installation und Dokumentation. juris Autologon 3.1 Installation und Dokumentation juris Autologon 3.1 Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeines 3 2. Installation Einzelplatz 3 3. Installation Netzwerk 3 3.1 Konfiguration Netzwerk 3 3.1.1 Die Autologon.ini 3 3.1.2

Mehr

1 Umstellung Kontoplan

1 Umstellung Kontoplan 1 Umstellung Kontoplan Inhaltsverzeichnis 1 Umstellung Kontoplan... 1 1.1 Einleitung... 2 1.1.1 KMU-Kontenrahmen... 2 1.2 Importieren des neuen KMU-Kontoplans... 3 1.3 Anpassen KMU Kontoplan... 4 1.4 Abgleich

Mehr

PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen

PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit sehr großer

Mehr

GDI Lohn & Gehalt Jahreswechsel 2013/2014

GDI Lohn & Gehalt Jahreswechsel 2013/2014 Checkliste - Jahresabschluss 2013/2014 in GDI-Lohn & Gehalt Arbeiten im Abrechnungsmonat Dezember 2013: Lohnsteuerjahresausgleich: Sie können für die Mitarbeiter einen automatischen Lohnsteuerjahresausgleich

Mehr

HR-LOHN LOHNABRECHNUNGEN PER INCAMAIL

HR-LOHN LOHNABRECHNUNGEN PER INCAMAIL A B A C U S D O K U M E N T A T I O N HR-LOHN LOHNABRECHNUNGEN PER INCAMAIL Januar 2013 / emo / ekl Diese Unterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Insbesondere das Recht, die Unterlagen mittels irgendeines

Mehr

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung SFKV MAP Offline-Erfassungstool Autor(en): Martin Schumacher Ausgabe: 16.02.2010 1. Allgemein Damit das Offlinetool von MAP ohne Internetverbindung betrieben werden kann, muss auf jedem Arbeitsplatz eine

Mehr

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010 Bedienungsanleitung Online-Update Version 2.0 Aufruf des Online-Update-Managers Von Haus aus ist der Online-Update-Manager so eingestellt, dass die Updates automatisch heruntergeladen werden. An jedem

Mehr

Sage Start. Handbuch Erste Schritte in der Lohnbuchhaltung. Lohnbuchhaltung ab Version 2013

Sage Start. Handbuch Erste Schritte in der Lohnbuchhaltung. Lohnbuchhaltung ab Version 2013 Sage Start Lohnbuchhaltung ab Version 2013 Handbuch Erste Schritte in der Lohnbuchhaltung Sage Start 14.11.2012 2/43 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Einleitung... 3 1. Teil - Bestehendes Dossier

Mehr

so.simple Fallbeispiele

so.simple Fallbeispiele so.simple Fallbeispiele Ausgabe September 2012/Überarbeitung November 2013 Impressum so.simple Fallbeispiele Herausgeber: SCS Software SA Hasenbergstrasse 7 8953 Dietikon Tel. 044 500 28 58 SCS Software

Mehr

Herzlich willkommen > Personen und Beiträge > Geld > Termine > Ereignisse > Service > Dokumente > FAQ > SVA Zürich

Herzlich willkommen > Personen und Beiträge > Geld > Termine > Ereignisse > Service > Dokumente > FAQ > SVA Zürich Sozialversicherungen in der Praxis Das Wichtigste für Arbeitgebende von Angestellten im Privathaushalt und Arbeitgebende mit vereinfachtem Abrechnungsverfahren Gültig ab 1. Januar 2015 123 Sie haben sich

Mehr

Jahresabschluss-Arbeiten 2014 Version FT3

Jahresabschluss-Arbeiten 2014 Version FT3 Jahresabschluss-Arbeiten 2014 Version FT3 Wir danken Ihnen für das Vertrauen, welches Sie unseren Produkten entgegenbringen. Um Ihnen zu helfen, den Jahresabschluss rasch und problemlos zu bewältigen,

Mehr

Anleitung Datenfernsicherung SecureSafe

Anleitung Datenfernsicherung SecureSafe Anleitung Datenfernsicherung SecureSafe Inhaltsverzeichnis 1. Migration des Datenfernsicherungskontos... 2 2. Konto einrichten bei SecureSafe... 4 2.1. Bestehendes SecureSafe Konto... 7 3. Datensicherung

Mehr

WSCAR Saldobesteuerung

WSCAR Saldobesteuerung WSCAR Saldobesteuerung Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 2 1.1 Ertragskonten mit Umsatzsteuer... 2 1.2 Aufwandkonten mit Vorsteuer... 3 2 Saldobesteuerung (Vorarbeiten)... 4 2.1 Konto eröffnen... 4 2.2

Mehr

Anleitung zum Programm Jahresabrechnungen sozialversicherungen glarus

Anleitung zum Programm Jahresabrechnungen sozialversicherungen glarus sozialversicherungen glarus ausgleichskasse iv-stelle familienausgleichskasse burgstrasse 6 tel. 055 648 11 11 8750 glarus fax 055 648 11 99 info@svgl.ch www.svgl.ch Anleitung zum Programm Jahresabrechnungen

Mehr

Personal Management System PMS

Personal Management System PMS Personal Management System PMS Front- und Backoffice Software für die professionelle Verwaltung und Verarbeitung von Temporäreinsätzen und Dauerstellenvermittlungen PMS Beschrieb PMS ist die Front- und

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM-Warenwirtschaft - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM - Wawi Professional ist ein einfach zu bedienendes Programm zum Schreiben und Verwalten von

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Inventuranleitung für SiBOS

Inventuranleitung für SiBOS Stand: 25.11.09 Seite: 1 Inventuranleitung für SiBOS 1. Inventureröffnung Inventureröffnung zum Stichtag z.b. 31.12. am 02.01. (nach Nachtverarbeitung) zum 31.12. (Menüpunkt: Logistik/Inventur/Eröffnen

Mehr

Umstellung PC-VAB auf S PA-Zahlungsverkehr

Umstellung PC-VAB auf S PA-Zahlungsverkehr Umstellung PC-VAB auf S PA-Zahlungsverkehr ACHTUNG: Bevor Sie mit den Arbeiten beginnen, führen Sie bitte unbedingt eine Datensicherung über Datei Gesamtbestand sichern Datensicherung auf lokalen Datenträger

Mehr

Anleitung für Anwender einer swissdeczertifizierten

Anleitung für Anwender einer swissdeczertifizierten Anleitung für einer swissdeczertifizierten Mit einer swissdec-zertifizierten können Sie Lohndaten rasch und unkompliziert übermitteln. Folgen Sie der Anleitung, es werden Ihnen dabei alle Schritte aufgezeigt.

Mehr

Lohn & Gehalt Kurzdokumentation

Lohn & Gehalt Kurzdokumentation Lohn & Gehalt Kurzdokumentation Hauptmerkmale Verwaltung Firmenstamm Eingabe und Mutation der Firmenstammdaten Drucker-/Listensteuerung Verwaltung Personalstamm Erfassung, Mutation und Abfrage der Mitarbeiterstammdaten

Mehr

Vodafone-ePOS-Direct

Vodafone-ePOS-Direct Vodafone-ePOS-Direct Diese Kurzanleitung liefert Ihnen wichtige Informationen zu der Installation von Vodafone-ePOS-Direct. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit der neuen Vodafone-Auftragserfassung. 1. Vodafone-ePOS-Direct

Mehr

Ü bergabe der lexoffice-daten an einen Steuerberater oder ein Buchhaltungsbu ro

Ü bergabe der lexoffice-daten an einen Steuerberater oder ein Buchhaltungsbu ro Ü bergabe der lexoffice-daten an einen Steuerberater oder ein Buchhaltungsbu ro Dieses Dokument erklärt Ihnen, wie lexoffice-daten in ein Buchführungsprogramm importiert werden können. Geben Sie die Anleitung

Mehr

2. Installationsanleitung CLX.NetBanking SZKB Edition

2. Installationsanleitung CLX.NetBanking SZKB Edition Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen zum CLX.NetBanking SZKB Edition... 1 2. Installationsanleitung CLX.NetBanking SZKB Edition... 1 3. Import des Datenbestandes aus NetBanking in CLX.NetBanking

Mehr

INSIEME -Release "2013"

INSIEME -Release 2013 INSIEME -Release "2013" Sehr geehrter INSIEME - Anwender Aus den verschiedenen internen Ideen und den eingegangenen Anwenderwünschen haben wir eine neue Version von INSIEME zusammengestellt. Viele hilfreiche

Mehr

voks: Datenübernahme LOHN

voks: Datenübernahme LOHN voks: Datenübernahme LOHN Bereich: Allgemein - Info für Anwender Nr. 86231 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 2.1. Programmstand 2.2. Installation von Agenda 2.3. Mandanten-Adressdaten 2.4.

Mehr

Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm Stand: 04.01.2013

Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm Stand: 04.01.2013 S Sparkasse Mainz Seite 1 von 5 Umsetzung SEPA-Überweisungen in SFirm Stand: 04.01.2013 Dieser Leitfaden hilft Ihnen beim Umstieg vom alten inländischen DTAUS-Format auf das neue SEPA-Format. 1. Welche

Mehr

SOLOTHURNER FUSSBALLVERBAND. FINANZTAGUNG vom 21. November 2013

SOLOTHURNER FUSSBALLVERBAND. FINANZTAGUNG vom 21. November 2013 SOLOTHURNER FUSSBALLVERBAND FINANZTAGUNG vom 21. November 2013 Referent Thomas De Micheli dipl. Wirtschaftsprüfer Kassier 1998 bis 2008 vom FC Deitingen Direktwahl +41 (0)32 624 63 26 E-Mail: thomas.demicheli@bdo.ch

Mehr

So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung

So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung Software WISO Unternehmer Suite, WISO Lohn & Gehalt Thema Entgeltumwandlung (Direktversicherung, VWL) Version/Datum 26.09.2013 I. Einleitung Die Entgeltumwandlung

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Rechnung Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Rechnung Professional SESAM-Rechnung - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Rechnung Professional SESAM - Rechnung Professional ist ein einfach zu bedienendes Programm zur schnellen Rechnungserfassung.

Mehr

Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro. Version 2.0

Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro. Version 2.0 Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro Version 2.0 2 Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro Version 2.0.207.1 Was ist KundenpreisManagerLX Pro? KundenpreisManagerLX Pro ist ein Programm zum einfachen Exportieren,

Mehr

Anleitung zum Zusatzmodul Inventur

Anleitung zum Zusatzmodul Inventur Anleitung zum Zusatzmodul Inventur Inhaltsverzeichnis Allgemeine Angaben zum Inventurmodul Funktion des Inventurmoduls Starten des Moduls Selektion von Artikeln für die Inventur Aufbau des Inventurmoduls

Mehr

Anleitung zur SEPA-Umstellung

Anleitung zur SEPA-Umstellung 1. Voraussetzungen Anleitung zur SEPA-Umstellung Damit die nachfolgend beschriebene Umstellung durchgeführt werden kann, sind diese Voraussetzungen zwingend zu erfüllen: Der Benutzer, der in SFirm und

Mehr

Geschäftsführer Martin Ritter Tel: 0351-44 00 44 22 info@webneo.de. Sitz der Gesellschaft Dresden. WEBneo GmbH Breitscheidstr.

Geschäftsführer Martin Ritter Tel: 0351-44 00 44 22 info@webneo.de. Sitz der Gesellschaft Dresden. WEBneo GmbH Breitscheidstr. 1 01237 1 Dokumentation DHL Versandtool Easy Log 1. Installation / Einrichtung 1.1 Installieren des Versandtools 1. Als erstes installieren Sie das Versandtool-Plugin in Ihrem Shop und aktivieren dieses.

Mehr

Handbuch InfoCom Lohn

Handbuch InfoCom Lohn Das Personalverwaltungsmodul der InfoCom Software Copyright 1989-2014, InfoCom (zuletzt aktualisiert: 08.01.2015) Inhaltsverzeichnis Teil 1 Willkommen... 1 Teil 2 Stammdaten... 1 Firmendaten... 2 Ortsverzeichnis,

Mehr

LEITFADEN ZUM UMGANG MIT MAUTAUFSTELLUNG UND EINZELFAHRTENNACHWEIS BEI E-MAIL-ZUSTELLUNG

LEITFADEN ZUM UMGANG MIT MAUTAUFSTELLUNG UND EINZELFAHRTENNACHWEIS BEI E-MAIL-ZUSTELLUNG LEITFADEN ZUM UMGANG MIT MAUTAUFSTELLUNG UND EINZELFAHRTENNACHWEIS BEI E-MAIL-ZUSTELLUNG Die folgenden Informationen sollen Ihnen die Handhabung der Dateien mit der Mautaufstellung und/ oder mit dem Einzelfahrtennachweis

Mehr

EasySoft Lohn Lohnbuchhaltung nach schweizerischem Recht

EasySoft Lohn Lohnbuchhaltung nach schweizerischem Recht Lohnprogramm Lohnsoftware Lohnbuchhaltungsprogramm Lohnbuchhaltungssoftware Lohnbuchhaltung Lohn Software Programm EasySoft Lohn Lohnbuchhaltung nach schweizerischem Recht SUVA geprüfte Berechnungsroutine

Mehr

7.28 Schnittstellen Finanzbuchhaltung. Sage Sesam

7.28 Schnittstellen Finanzbuchhaltung. Sage Sesam 7.28 Schnittstellen Finanzbuchhaltung Dialogik Lohn unterhält Schnittstellen zu verschiedenen Finanzbuchhaltungsprogrammen. Die unterschiedlichen Einrichtungen (Herstellung der Verbindung) sowie deren

Mehr

Update RSA3000 / 2014

Update RSA3000 / 2014 Bertschikerstrasse 17 CH-8625 Gossau ZH Tel. 079 404 1 404 Fax: 086 079 404 1 404 informatik@rsa3000.ch www.rsa3000.ch Update RSA3000 / 2014 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Auch dieses Jahr orientieren

Mehr

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH AnNoText AnNoText Online-Update Wolters Kluwer Deutschland GmbH Software + Services Legal Robert-Bosch-Straße 6 D-50354 Hürth Telefon (02 21) 9 43 73-6000 Telefax

Mehr

Stundenerfassung Version 1.8

Stundenerfassung Version 1.8 Stundenerfassung Version 1.8 Dieses Programm ist urheberrechtlich geschützt. Eine Weitergabe des Freischaltcodes ist verboten! Eine kostenlose Demo-Version zur Weitergabe erhalten Sie unter www.netcadservice.de

Mehr

blue office Finanzbuchhaltung Jahreswechsel Sieber IT Service GmbH Hotline 071 730 07 07 Fax 071 730 08 08 E-Mail info@sieberit.ch

blue office Finanzbuchhaltung Jahreswechsel Sieber IT Service GmbH Hotline 071 730 07 07 Fax 071 730 08 08 E-Mail info@sieberit.ch blue office Finanzbuchhaltung Jahreswechsel Sieber IT Service GmbH Hotline 071 730 07 07 Fax 071 730 08 08 E-Mail info@sieberit.ch BLUE OFFICE FINANZBUCHHALTUNG... 1 JAHRESWECHSEL... 1 NEUE PERIODE (BUCHUNGSJAHR

Mehr

Anleitung zum Online Banking

Anleitung zum Online Banking Anleitung zum Online Banking Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen zur Installation und Konfiguration von Online Banking unter Jack. Um das Online Banking in Jack nutzen zu können, müssen Sie das entsprechende

Mehr

Jahresabschluss-Arbeiten 2012 Version FT2

Jahresabschluss-Arbeiten 2012 Version FT2 Jahresabschluss-Arbeiten 2012 Version FT2 Empfehlungen der Abteilung Services Wir danken Ihnen für das Vertrauen, welches Sie unseren Produkten entgegenbringen. Um Ihnen zu helfen, den Jahresabschluss

Mehr

UNIFINANZ - Lohn und Gehalt

UNIFINANZ - Lohn und Gehalt Anwenderhandbuch UNIFINANZ - Lohn und Gehalt Version: U 05.00.04-08 Datum: 01.01.2013 Diese Dokumentation enthält urheberrechtlich geschützte Informationen. Eine Haftung für Schäden, die im Zusammenhang

Mehr

Rechnungswesen und Personalwesen

Rechnungswesen und Personalwesen Rechnungswesen und Personalwesen Auszüge eines Vortrags von Regine Kuhnert und Tina Ottmann im Rahmen der TOPIX Tour 2009 28.09.09 bis 08.10.09 TOPIX Informationssysteme AG Inhalt Finanzbuchhaltung...

Mehr

Termina Winlohn Update auf Version 2015-1

Termina Winlohn Update auf Version 2015-1 Termina Winlohn Update auf Version 2015-1 Änderungen im T-Winlohn 2015-1 - Änderung in der Lohnsteuerberechnung für 2015 - ELSTER Lohnsteueranmeldung und Lohnsteuerbescheinigung für 2015 - Kurzarbeitergeldberechnung

Mehr

Handbuch zu AS Connect für Outlook

Handbuch zu AS Connect für Outlook Handbuch zu AS Connect für Outlook AS Connect für Outlook ist die schnelle, einfache Kommunikation zwischen Microsoft Outlook und der AS Datenbank LEISTUNG am BAU. AS Connect für Outlook Stand: 02.04.2013

Mehr

Mindest- Urlaubsvergütung Bauhaupt-Gewerbe MUV ab 01.01.2013

Mindest- Urlaubsvergütung Bauhaupt-Gewerbe MUV ab 01.01.2013 Mindest- Urlaubsvergütung Bauhaupt-Gewerbe MUV ab 01.01.2013 Anwender-Dokumentation Stand: 10.03.2014 Telefon Hotline Personalwesen 04261/855 504 Rechnungswesen 04261/855 505 Branchen-Service 04261/855

Mehr

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Mit Hilfe dieser Erweiterung können Sie bis zu vier zusätzliche Artikelbilder in den Stammdaten eines Artikels verwalten. Diese stehen Ihnen dann

Mehr

Bedienungsanleitung. für den Sage Aktivierungsassistenten

Bedienungsanleitung. für den Sage Aktivierungsassistenten Bedienungsanleitung für den Sage Aktivierungsassistenten Sage Schweiz AG Infoline: 0848 868 848 Telefax: 058 944 18 18 info@sageschweiz.ch www.sageschweiz.ch Bedienungsanleitung für den Sage Aktivierungsassistenten

Mehr

Kreditorenbuchhaltung

Kreditorenbuchhaltung Kreditorenbuchhaltung Die Kreditorenbuchhaltung enthält das Erfassen von Kreditorenrechnungen, Abfragen von Offenen Posten, sowie das Ausbuchen einzelner Zahlungen oder aller fälligen Rechnungen über einen

Mehr

Dokumentation: MediaWizard Installationsanleitung

Dokumentation: MediaWizard Installationsanleitung Dokumentation: MediaWizard Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Aufbau von MediaWizard... 2 2 Installation... 2 2.1 Bestehende Installation und Daten... 2 3 Übersicht, wo wird was installiert...

Mehr

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung

So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung So geht s Schritt-für-Schritt-Anleitung Software WISO Mein Büro Thema Das Programm ist sehr langsam Version/Datum V 14.00.08.300 1. Einführung Mit wachsender Datenmenge und je nach Konfiguration, kann

Mehr

Lohnfortzahlung bei Krankheit, Unfall und Tod

Lohnfortzahlung bei Krankheit, Unfall und Tod Workshop Lohnfragen Lohnfortzahlung bei Krankheit, Unfall und Tod Nach Personal- und Besoldungsgesetz für Mitarbeitende der Verwaltung des Kantons Schwyz Fallbeschriebe Lohnfortzahlung bei Krankheit mit

Mehr

Stundensätze (exkl. MWST) Preise in CHF Mandatsleiter 198 Abschluss der Jahresrechnung. Steuer- und Unternehmensberatung.

Stundensätze (exkl. MWST) Preise in CHF Mandatsleiter 198 Abschluss der Jahresrechnung. Steuer- und Unternehmensberatung. Stundensätze (exkl. MWST) Preise in CHF Mandatsleiter 198 Abschluss der Jahresrechnung. Steuer- und Unternehmensberatung. Treuhand-Sachbearbeiter 132 Qualifizierte Buchführungsarbeiten wie Mehrwertsteuer-Abrechnungen

Mehr

Installationsanleitung für R

Installationsanleitung für R Installationsanleitung für R R ist eine Programmiersprache und Statistiksoftware zur Analyse von Daten und deren graphischer Darstellung. Um in R zu programmieren, ist zunächst die R- Basissoftware zu

Mehr

GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer

GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden

Mehr

INVENTUR. www.globesystems.net. Seite 1

INVENTUR. www.globesystems.net. Seite 1 INVENTUR Die Liste der Inventuren erreichen Sie über Verwaltung Lagerbuchhaltung Inventuren. Erstellen Sie eine neue Inventur. (1) Lager auswählen, für das die Inventur durchgeführt werden soll (2) Beginn

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Installation Service Pack V2013 und Umstellung auf Protobuf (verbesserte Performance)

Installation Service Pack V2013 und Umstellung auf Protobuf (verbesserte Performance) Installation Service Pack V2013 und Umstellung auf Protobuf (verbesserte Performance) Inhalt 1.0 Sage 200 ERP Extra (automatisch) 3 2.0 Sage 200 ERP Extra (manuell) 6 3.0 Neuinstallation Sage 200 ERP Extra

Mehr

ACHTUNG: Diese Anleitung gilt für die VR-NetWorld Software ab der Version 5.0. Stammdaten Zahlungsempfänger / Zahler Eigenschaften

ACHTUNG: Diese Anleitung gilt für die VR-NetWorld Software ab der Version 5.0. Stammdaten Zahlungsempfänger / Zahler Eigenschaften ACHTUNG: Diese Anleitung gilt für die VR-NetWorld Software ab der Version 5.0. Die VR-NetWorld Software bietet eine umfangreiche Mandatsverwaltung, mit der u.a. Mandate oder Anschreiben zur Umdeutung von

Mehr

Leitfaden zur Nutzung des System CryptShare

Leitfaden zur Nutzung des System CryptShare Leitfaden zur Nutzung des System CryptShare 1. Funktionsweise und Sicherheit 1.1 Funktionen Die Web-Anwendung CryptShare ermöglicht den einfachen und sicheren Austausch vertraulicher Informationen. Von

Mehr

APCS. Internetanwendung. Finanzclearing und Risk Management Handbuch für Marktteilnehmer

APCS. Internetanwendung. Finanzclearing und Risk Management Handbuch für Marktteilnehmer APCS Internetanwendung Finanzclearing und Risk Management Handbuch für Marktteilnehmer März 2010 Inhalt 1 Überblick 3 2 Einstieg 4 3 Anzeige Übersicht Rechnungen 5 4 Detailanzeige Rechnungen 6 5 Mengeninformation

Mehr

Jahresabschluss-Arbeiten 2009 Version FT2

Jahresabschluss-Arbeiten 2009 Version FT2 Jahresabschluss-Arbeiten 2009 Version FT2 Empfehlungen der Abteilung Services JAHRESABSCHLUSS-ARBEITEN mit europa3000, Version FT2 Wir danken Ihnen für das Vertrauen, welches Sie unseren Produkten entgegenbringen.

Mehr

Software-Schutz Client Aktivierung

Software-Schutz Client Aktivierung Software-Schutz Client Aktivierung Die Aktivierung des Software-Schutzes Client kann nur auf Clientbetriebssystemen vorgenommen werden. Es ist auch möglich, einen Software-Schutz auf Server-Betriebssystemen

Mehr

Guideline. Integration von Google Adwords. in advertzoom Version 3.2

Guideline. Integration von Google Adwords. in advertzoom Version 3.2 Guideline Integration von Google Adwords in advertzoom Version 3.2 advertzoom GmbH advertzoom GmbH Stand Juni 2014 Seite [1] Inhalt 1 Google Adwords Schnittstelle... 3 1.1 Funktionsüberblick... 4 2 Externe

Mehr

Das Listen Abgleich Interface wird einfach über Doppelklick auf die Datei Listen-Abgleich-Interface.accde gestartet.

Das Listen Abgleich Interface wird einfach über Doppelklick auf die Datei Listen-Abgleich-Interface.accde gestartet. Anleitung Listen Abgleich Interface Was macht das Listen Abgleich Interface? Das Listen Abgleich Interface importiert und gleicht Excel Listen, welche beispielsweise aus Web Kontaktformularen, Adresszukäufen

Mehr