Checkliste Jahreswechsel 2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Checkliste Jahreswechsel 2014"

Transkript

1 Checkliste Jahreswechsel 2014 personal.net

2 Inhaltsverzeichnis 1 EINLEITUNG VORBEREITUNGEN JAHRESAUSWERTUNGEN VORBEREITUNGEN FÜR DAS NEUE JAHR WÜNSCHE / ANREGUNGEN / KRITIK... 1

3 1 Einleitung Mit der vorliegenden Checkliste wird dem Anwender der Lohnbuchhaltungssoftware personal.net ein Leitfaden zur Verfügung gestellt, mit welchem er den Jahreswechsel erfolgreich meistert. 2 Vorbereitungen Nr. Task Werkzeug 1 Alle Lohnläufe für das Kalenderjahr definitiv abschliessen, für welches die Jahresendverarbeitung erstellt werden soll. Lohnlauf für alle Perioden und Mitarbeiter Zahlungen: Zahlungslauf für alle Perioden ausgeführt 2 Kontrolle Zustand Lohnabrechnung Alle Lohnabrechnungen müssen mindestens Status = 5 Zahlungen ausgeführt haben. Damit sind die Lohnläufe definitiv fixiert. Kontrollblatt Zustand Lohnabrechnung Hinweis: Falls die Lohnbuchhaltung mit der SBS.net Finanzbuchhaltung/Betriebsbuchhaltung verbunden ist bzw. die abgerechneten Löhne in die Finanz- und Betriebsbuchhaltung verbucht werden sollen, müssen die Lohnabrechnungen den Status = 7 verbucht haben. Die Abstimmung der vollständigen und korrekten Verbuchung der Löhne wird in dieser Checkliste nicht behandelt, da die Verbuchung mindestens pro Periode (Monat) mit der Finanz-/Betriebsbuchhaltung abgestimmt werden sollte. 3 Jahreslohnkonto für alle Mitarbeiter inkl. Rekapitulation und Lohnbasen ausgeben (kann auch als pdf exportiert statt gedruckt werden). Auswertungen Jährlich/Jahreslohnkonto 1. Kontrolle, ob gesamthaft in der Rekapitulation die beabsichtigten Lohnarten und Basen ausgewiesen werden 2. Kontrolle, ob bei den einzelnen Mitarbeitern die beabsichtigten Lohnarten und Lohnbasen in den Perioden richtig ausgewiesen werden.

4 3 Jahresauswertungen Nr. Task Werkzeug 4 Kontrolle AHV-Abrechnung Auswertungen Jährlich/ AHV-Lohnbescheinigung Kontrolle Übereinstimmung der Spalten-Totale mit Jahreslohnkonto-Rekapitulationssummen mit den entsprechenden Lohnbasen: - AHV-Lohn mit Basis AHV Lohn - ALV1-Lohn mit Basis ALV Lohn (oder ALV1 Lohn) - ALV2-Lohn mit Basis ALVZ Lohn (oder ALV2 Lohn) 5 Kontrolle AHV-Freie Personen/Lohnsummen Auswertungen Jährlich/ AHV-Freie Personen/Lohnsummen 6 AHV-Kennzahlen Auswertungen Jährlich/ Querkontrolle mit vorangehenden AHV-Auswertungen AHV-Kennzahlen 7 Sozial-Zulagen kontrollieren Kontrolle Übereinstimmung der Totale mit Jahreslohnkonto-Rekapitulationssummen mit den entsprechenden Lohnarten: - Kinderzulagen - Ausbildungszulagen - Familienzulagen ACHTUNG: Darauf achten, dass alle damit zusammenhängenden Lohnarten inkl. allfälliger Korrektur- Lohnarten summenmässig in der Auswertung ausgewiesen werden. Auswertungen Jährlich/ Kinder-/Ausbildungs- und Familienzulagen Hinweis: Falls die Summen nicht übereinstimmen, kann es sein, dass die entsprechenden dafür notwendigen Konstanten falsch oder gar nicht eingerichtet wurden. Diese können im Nachhinein problemlos erfasst/korrigiert werden. 8 Kontrolle Unfallversicherungsabrechnungen Kontrolle Übereinstimmung der Spalten-Totale mit Jahreslohnkonto-Rekapitulationssummen mit den entsprechenden Lohnbasen: UVG-Jahresabrechnung - UVG-Basis mit Basis UVG_BAS - UVG-Lohn mit Basis UVG_LOHN bis maximaler UVG-Lohn - UVG-Zusatz = UVG_BAS abzüglich definiertes UVG- Maximum. SUVA-Jahresabrechnung Auswertungen Jährlich/ UVG-Jahresabrechnung oder SUVA-Jahresabrechnung und UVG/AHV-Kontrollliste

5 Nr. Task Werkzeug - Bruttolohn mit Basis Brutto - SUVA-Basis mit Basis UVG_BAS - SUVA-Lohn mit UVG_LOHN Hinweis: Falls die Auswertung keine Daten liefert, überprüfen Sie, ob die selektierte Institution der Pflichtigkeit UVG-Pflicht zugewiesen wurde (Stammdaten/Pflichtigkeiten). 9 Kontrolle KTG-Abrechnung Hinweis: Falls die Auswertung keine Daten liefert, überprüfen Sie, ob die selektierte Institution der Pflichtigkeit KTG-Pflicht zugewiesen wurde (Stammdaten/Pflichtigkeiten). Beachten Sie zudem, dass die Report-Spaltenüberschriften und -Spaltenwerte über die Konstanten frei definierbar sind. Auswertungen Jährlich/ KTG-Jahresabrechnung In der Regel sind dies folgende Konstanten: Kontrolle Übereinstimmung der Spalten-Totale mit Jahreslohnkonto-Rekapitulationssummen mit den entsprechenden definierten Lohnarten der Konstanten. 10 Kontrolle PK-Abrechnung Hinweis: Falls die Auswertung keine Daten liefert, überprüfen Sie, ob die selektierte Institution der Pflichtigkeit PK-Pflicht zugewiesen wurde (Stammdaten/Pflichtigkeiten). Beachten Sie zudem, dass die Report-Spaltenüberschriften und -Spaltenwerte über Konstanten frei definierbar sind. Auswertungen Jährlich/ PK-Abrechnung In der Regel sind dies folgende Konstanten:

6 Nr. Task Werkzeug Kontrolle Übereinstimmung der Spalten-Totale mit Jahreslohnkonto-Rekapitulationssummen mit den entsprechenden definierten Lohnarten der Konstanten. 11 Kontrolle Quellensteuerabrechnung Querkontrolle der Spalten: - Tarif, Code, Anz. Kinder und Kirchensteuer sind Informationen aus dem Register Bewilligung im Personalstamm - Lohn (inkl. Naturalleistungen) = Lohnbasis STEUER_BAS - Zulagen und Nebenleistungen = Lohnbasis QST_ZULAGEN_BAS - Total steuerbare Brutto-Einkünfte = Summe der zwei vorherigen Spalten Auswertungen Jährlich/ Quellensteuerabrechnung 12 Kontrolle Lohnausweise Kontrolle der Beträge: Der Report Lohnausweis summiert die Beträge aufgrund der zugeordneten Lohnarten im Lohnartenstamm. Kontrollieren Sie deshalb, ob bei allen auf dem Lohnausweis zu deklarierenden Lohnarten im Lohnartenstamm im Feld LAW-Code die korrekte Auswertung Jährlich/ Lohnausweis neu Empfehlung: Archivierung der Lohnausweise via PDF Nach dem Ausdruck der Lohnausweise empfehlen wir,

7 Nr. Task Werkzeug Lohnausweisziffer zugewiesen wurde. diese zusätzlich als PDF-Datei in Ihrem elektronischen Ablagesystem zu archivieren. Achtung: alle jene Lohnarten, welche auf dem Lohnausweis in Ziffer 1 summiert werden müssen, werden über die zugeteilte Steuerbasis summiert. Kontrolle der Lohnausweis-Texte gem. Definition in: 1. Stammdaten/Lohnausweis 2. Stammdaten/Lohnartenstamm/LAW-Text 3. Stammdaten/Personalstamm/Register Lohnausweis Dadurch kann der Original- Lohnausweis trotz allfälliger Neuparametrisierungen nachträglich als PDF (Suchfunktion benutzen) ausgedruckt werden.

8 4 Vorbereitungen für das neue Jahr Nr. Task Werkzeug 13 Überprüfung/Anpassungen Konstanten für - Prozentsätze AN + AG - Maximal-Lohnsummen - Minimal-Lohnsummen - Freigrenzen - und eventuell weitere branchenspezifische, jahresabhängige Konstanten Neu: Die ALV 2 Höchstgrenze fällt weg. Hinweis: Die Angaben über geänderte Werte erhalten Sie von Ihrer Ausgleichskasse und/oder Branchenverband und Ihren Versicherungen in der Regel frühzeitig und automatisch per Post zugestellt, oder sind auf deren Websites abrufbar. Stammdaten/Konstanten (die alten Werte mit Bis-Datum begrenzen und die neuen Werte mit Gültig-von Datum neu erfassen) Die Konstante ALV2_MAX per begrenzen und den Wert ab erfassen. 14 Download und Einlesen neue Quellensteuertarife Die alten Tarif-Einträge sind zuerst abzuschliessen. Die von der Homepage downloadbaren Files entzippen und einlesen. ACHTUNG: Das Quellensteuerverfahren erfährt diverse Neuerungen ab Januar Es erfolgen Tarifumstufungen mit neuen Tarifbezeichnungen. Die diesbezüglichen Anpassungen sind im Anhang dieses Dokuments beschrieben. 15 Überprüfung/Anpassung der Werte für automatische Kinder- und Ausbildungszulagen-Berechnung. - Kinder- und Ausbildungszulagen-Grenzen - Kinder- und Ausbildungszulagentarife Hinweis: Die Angaben über geänderte Werte erhalten Sie bei Ihrer Ausgleichskasse oder sind auf deren Website abrufbar. 16 Überprüfung/Anpassung weitere Tabellen - Lohntarife (bei neuen Tariftabellen senden Sie uns bitte frühzeitig entsprechende Excel-Files) - Ferienentschädigungen 17 Lohnartenstamm Wenn per Januar 2013 allenfalls Lohnarten anzupassen und/oder neue Lohnarten einzurichten sind, nehmen Sie bitte mit uns frühzeitig Kontakt auf. 18 Neues Geschäftsjahr eröffnen Bitte beachten Sie, dass für das Erstellen der Lohn- und Zahlungsbuchungen im Geschäftsjahr 2014 dieses Geschäftsjahr vorhanden bzw. im Voraus eröffnet sein muss. dessteuer/dienstleistungen/002 48/00726/index.html Stammdaten / Quellensteuertarife Importieren. Stammdaten/Werte verwalten Unter Tabellenname die KIZ-Tabelle wählen. Die Werte werden nicht historisiert, sie können überschrieben werden. Stammdaten/Tariftabellen Stammdaten/Werte verwalten

9 5 Checkliste NR. Beschreibung Bemerkung Werkzeug Termin Erl. / Vis Lohnausweise 2013 drucken Als PDF-Datei elektronisch archivieren Auswertungen Jährlich 13 Konstanten anpassen: Stammdaten Konstanten AHV Im Bereich AHV sind keine Anpassungen nötig ALV1 Im Bereich ALV1 sind keine Anpassungen nötig ALV2_MAX Die ALV2 Höchstgrenze fällt weg Dokumentation Punkt 13 AHV_VK Fragen Sie bei Ihre Ausgleichskasse nach ob es Veränderungen gibt FAK_BT Fragen Sie bei Ihre Ausgleichskasse Rentenalter nach ob es Veränderungen gibt In Bezug auf das Rentenalter sind keine Anpassungen nötig KTG_AG_F_P Beitrag Arbeitgeber Frauen in % KTG_AG_M_P Beitrag Arbeitgeber Männer in % KTG_AN_F_P Beitrag Arbeitnehmer Frauen in % KTG_AN_M_P Beitrag Arbeitnehmer Männer in % UVG_AG_BU_F UVG-Beitrag Arbeitgeber Frauen in % Berufsunfall

10 UVG_AG_BU_M UVG-Beitrag Arbeitgeber Männer in % Berufsunfall UVG_AG_NBU_F UVG-Beitrag Arbeitgeber Frauen in % Nichtberufsunfall UVG_AG_NBU_M UVG-Beitrag Arbeitgeber Männer in % Nichtberufsunfall UVG_AN_NBU_F UVG-Beitrag Arbeitnehmer Frauen % Nichtberufsunfall UVG_AN_NBU_M UVG-Beitrag Arbeitnehmer Männer % Nichtberufsunfall UVG Zusatz Falls vorhanden überprüfen und ggf. anpassen Tabellenwerte anpassen 14 Quellensteuertabelle Anleitung folgt im Dezember. 15 Kinderzulagen Tabellenwerte ggf. anpassen Stammdaten Werte verwalten KIZU Tabelle wählen 16 Ferien Feiertagstabelle Tabellenwerte ggf. anpassen Stammdaten Werte verwalten Tabelle Ferienentsch. wählen

11 6 Wünsche / Anregungen / Kritik Haben Sie weitere Fragen zu den Jahresendarbeiten oder Anregungen zu unserem Produkt, nehmen sie doch bitte mit uns Kontakt auf: oder Wir freuen uns, Sie zu unseren Kunden zählen zu dürfen und danken für Ihr Vertrauen.

12 7 Anhang: neue Quellensteuertarifcodes ab Anleitung und Information zur Handhabung ab personal.net Version Einleitung Ihre Lohnbuchhaltungssoftware stellt grundsätzlich zwei Möglichkeiten für die Quellensteuerabzüge der Personen zur Verfügung: Manuelle Betragseingabe (z. B. Lohnart 7015) oder automatisierte Berechnung (Lohnart 7000) aufgrund von Codes und Tabellen. Bei der manuellen Betragseingabe ist man unabhängig von Systemcodes und Tabellen und kann die Abzüge jederzeit erfassen. Die automatisierte Möglichkeit erfährt gesetzliche Neuerungen ab , welche in der Folge beschrieben werden. 7.2 Neue Quellensteuer-Codes ab Unter Lohn/Stammdaten/Codes werden die neuen Codes hinterlegt. Diese neuen einheitlichen Quellensteuer-Codes sind die nachfolgend aufgeführten: Qst-Tarifgruppe Klicken Sie links in der Tabelle das Feld Qst-Tarifgruppe an: Wert Kurzer Text Langer Text Text Doku 0 1 A A Alleinstehend 2 B B Einverdiener 3 C C Doppelverdiener 4 D D Nebenerwerb 5 V V Kt.VD:Doppelverdiener Frau - ALT ALT 6 K K Kt.GR:Tarif Konkubinat - ALT ALT 7 E E Kt.TI:Doppelverdiener im Ausland lebend - ALT ALT

13 8 F F Kt.TI:Doppelverdiener Grenzgänger - ALT ALT 9 E E Vereinfachtes Abrechnungsverfahren über Sozialversich. Neuer Tarif ab F F IT Doppelverdiener Grenzgänger, Gatte arbeitet im Ausland Neuer Tarif ab H H Alleinstehende mit Kinder im gleichen Haushalt Neuer Tarif ab L L DE Grenzgänger mit Einstufung Tarif A Neuer Tarif ab M M DE Grenzgänger mit Einstufung Tarif B Neuer Tarif ab N N DE Grenzgänger mit Einstufung Tarif C Neuer Tarif ab O O DE Grenzgänger mit Einstufung Tarif D Neuer Tarif ab P P DE Grenzgänger mit Einstufung Tarif H Neuer Tarif ab Qst-Kirchensteuer Klicken Sie links in der Tabelle das Feld Qst-Kirchensteuer an: Wert Kurzer Text Langer Text Text Doku 0 Unabhängig ( ) - ALT - ALT 1 + Mit Kirchensteueranteil (+) - ALT - ALT 2 d Ohne Kirchensteueranteil (d) - ALT - ALT 3 Y Mit Kirchensteueranteil (Y) Neuer Code ab N Ohne Kirchensteueranteil (N) Neuer Code ab Qst-Grenzgänger Klicken Sie links in der Tabelle das Feld Qst-Grenzgang an: Keine neuen Codes.

14 Generelle Information zu den neuen Codes: Es dürfen für die Berechnungen ab dem nur noch die jeweils gültigen Werte im Personalstamm hinterlegt werden. Alle Codes, die oben mit ALT oder Nicht mehr relevant... versehen sind, werden nicht mehr benötigt Aktualisierung der Quellensteuer-Codes ab Variante 1 - personal.net Version = Unabhängig bis Version < (heim.net-version älter als ): Die neuen, oben aufgelisteten Codes erfasst der Kunde manuell und kann, unabhängig der nachfolgenden versionsabhängigen Schritte, im Personalstamm bereits die neuen Einträge erfassen. Variante 2 - personal.net Version >= (heim.net-version neuer oder gleich ): Durch einen Update auf mindestens diese Version sind alle Grundlagen im Programm vorhanden. Der Kunde muss lediglich noch die bisherigen Quellensteuereinträge im Personalstamm per beenden und jeweils einen neuen Eintrag mit dem neuen Tarifcode ab erfassen: Die neuen Quellensteuertariftabellen 2014 der benötigten Kantone können wie gewohnt über den Menüpunkt Quellensteuertarife importieren eingelesen werden. Hierfür ist das Vorgehen unter Kapitel 3 Importieren Quellensteuer-Tabellen ab beschrieben. ACHTUNG: nur die neuen 2014er Tabellen dürfen importiert werden!

15 Variante 3 - personal.net Versionen 14.0.x (heim.net Versionen bis ) / 14.1.x ( bis ) / 15.0.x ( bis ): Vorbemerkung: für diese Variante ist es erforderlich, dass Sie Hilfe vom Domis-Support anfordern, welcher ihnen das erwähnte SQL-Script auf der Datenbank installieren kann. Bitte bereiten sie sich insofern vor, dass sie vorgängig via ihrem IT-Verantwortlichen klären, wie der Domis-Supporter auf ihre Datenbank zugreifen kann. Durch das Installieren mittels einem SQL-Script auf der Datenbank werden die benötigten Codes und die ganzen Berechnungsprozeduren auf den aktuellen Stand gebracht. Mittels des gleichen Scripts wird auch für diese Versionen eine Quellensteuerabrechnung für die Codes ab dem installiert:

16 Der Kunde muss lediglich noch die bisherigen Quellensteuereinträge im Personalstamm per beenden und jeweils einen neuen Eintrag mit dem neuen Tarifcode ab Die neuen Quellensteuertariftabellen 2014 der benötigten Kantone müssen für diese Versionen jeweils mit Scripts via Datenbank eingelesen werden. Sie dürfen NICHT über den Menüpunkt eingelesen werden, da dies fehlerhafte Datensätze erzeugt.

17 Variante 4 - personal.net Versionen älter (heim.net Versionen älter als ): Für diese älteren Versionen müssen die Codes manuell hinterlegt werden wie unter Variante 1 erwähnt. Anschliessend können die die bisherigen Quellensteuereinträge im Personalstamm per beendet und jeweils ein neuer Eintrag mit dem neuen Tarifcode ab erfasst werden: Die Quellensteuerabzüge sind manuell zu generieren: - Der Prozentsatz kann mittels provisorischen Lohnlaufs, basierend auf der Steuerbasis ermittelt und dann manuell beim Mitarbeiter hinterlegt werden. - Der Quellensteuerbetrag kann manuell errechnet und mit der variablen Korrekturlohnart erfasst werden. Für diese Versionen können keine neuen Quellensteuertariftabellen 2014 eingelesen werden.

18 13.4 Importieren Quellensteuer-Tabellen ab Unter folgendem Link befinden sich die ZIP-Dateien der Kantonalen QST-Tabellen: Hier werden die gewünschten Kantone heruntergeladen. Anschliessend muss die TXT-Datei in das gewünschte Verzeichnis extrahiert werden. Danach sind im geöffneten Menüfenster des Imports der QST-Tabellen die folgenden Schritte durchzuführen: Alte Tariftabellen abschliessen, Bis-Datum eintragen und speichern.

19 Neue Tariftabellen, die von den ZIP-Files extrahiert wurden, werden mittels Klick auf den Button Einlesen importiert. Es erscheint das Explorer-Fenster Hier wird die Importdatei gewählt und geöffnet, womit automatisch der Import gestartet wird. Am Ende des Imports erscheint diese Meldung, die mit OK quittiert werden kann: Nun kann die nächste QST-Datei gewählt werden. Schritte wiederholen.

Checkliste Jahreswechsel 2014

Checkliste Jahreswechsel 2014 Checkliste Jahreswechsel 2014 personal.net Inhaltsverzeichnis 1 EINLEITUNG... 2 2 VORBEREITUNGEN... 2 3 JAHRESAUSWERTUNGEN... 3 4 VORBEREITUNGEN FÜR DAS NEUE JAHR... 7 5 CHECKLISTE... 1 6 WÜNSCHE / ANREGUNGEN

Mehr

Checkliste Jahreswechsel 2016. personal.net

Checkliste Jahreswechsel 2016. personal.net Checkliste Jahreswechsel 2016 personal.net Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Vorbereitungen... 3 3. Jahresauswertungen... 4 4. Vorbereitungen für das neue Jahr... 8 5. Wünsche / Anregungen / Kritik...

Mehr

Checkliste Jahreswechsel 2016

Checkliste Jahreswechsel 2016 Checkliste Jahreswechsel 2016 asebis Personal 90_Checkliste_Jahresende_asebis Personal.docx Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Vorbereitungen... 3 3. Jahresauswertungen... 4 4. Vorbereitungen

Mehr

personal.net Neue Quellensteuertarifcodes ab dem 01.01.2014

personal.net Neue Quellensteuertarifcodes ab dem 01.01.2014 personal.net Neue Quellensteuertarifcodes ab dem 01.01.2014 Anleitung und Informationzur Handhabung ab personal.net Version 14.0.0 (ab heim.net Version 2.3.0.0) Domis Consulting AG, 6246 Altishofen personal

Mehr

VK Fragen Sie bei Ihrer Ausgleichskasse, ob der Verwaltungskostenbeitrag auf 2015 angepasst wird.

VK Fragen Sie bei Ihrer Ausgleichskasse, ob der Verwaltungskostenbeitrag auf 2015 angepasst wird. Personal Jahresende 2014 Abschlussarbeiten 2014 Empfehlung: Archivierung Lohnausweis via PDF Nach dem Ausdruck der Lohnausweise empfehlen wir, diese zusätzlich als PDF-Datei in Ihrem elektronischen Ablagesystem

Mehr

Gesetzliche Situation 2013 Anpassungen in Sage 200 Personal

Gesetzliche Situation 2013 Anpassungen in Sage 200 Personal Sage 200 Sage 200 Personal: Jahresende 2012 Abschlussarbeiten 2012 Empfehlung: Archivierung Lohnausweis via PDF Nach dem Ausdruck der Lohnausweise empfehlen wir, diese zusätzlich als PDF-Datei in Ihrem

Mehr

Sage Start Lohnbuchhaltung Jahresendarbeiten 2015. Sage Schweiz AG 09.12.2015

Sage Start Lohnbuchhaltung Jahresendarbeiten 2015. Sage Schweiz AG 09.12.2015 Sage Start Lohnbuchhaltung Jahresendarbeiten 2015 Sage Schweiz AG 09.12.2015 Inhaltsverzeichnis 1.0 Gesetzliche Situation 3 1.1 AHV/IV/EO 3 1.2 ALV 3 1.3 Rentenalter 3 1.4 VK 3 1.5 BU/NBU 4 1.6 UVGZ Zusatzversicherungen,

Mehr

ABACUS Lohn Quellensteuer 2015

ABACUS Lohn Quellensteuer 2015 Treuhand Wirtschaftsprüfung Gemeindeberatung Unternehmensberatung Steuer- und Rechtsberatung Informatik Gesamtlösungen ABACUS Lohn Quellensteuer 2015 Anleitung Inhaltsverzeichnis 1 Änderungen in der Quellensteuer

Mehr

Business Software für KMU. Einstellungen HRM Swiss ab 01.01.2016

Business Software für KMU. Einstellungen HRM Swiss ab 01.01.2016 Business Software für KMU Einstellungen HRM Swiss ab 01.01.2016 Inhalt Allgemein... 2 Neues Geschäftsjahr... 2 Lohn Einrichtung... 4 AHV... 4 ALV... 6 SUVA / UVG... 7 BVG... 8 KTG... 8 Quellensteuer Bezugsprovision...

Mehr

Checkliste Vorbereitungsarbeiten für ELM

Checkliste Vorbereitungsarbeiten für ELM Checkliste Vorbereitungsarbeiten für ELM Wenn Sie die Lohndaten via ELM (elektronisches Lohnmeldeverfahren) übermitteln wollen, sind einige Punkte besonders zu beachten. Beispielsweise müssen Ihr Unternehmen

Mehr

Wichtige Schritte zur Installation des Service Pack Sesam Lohnbuchhaltung

Wichtige Schritte zur Installation des Service Pack Sesam Lohnbuchhaltung Service Pack Sesam Lohn Fast Facts Wichtige Schritte zur Installation des Service Pack Sesam Lohnbuchhaltung Inhalt Inhalt... 1 Allgemeines... 2 Vorgehen bei der Installation des Service Packs Lohn...

Mehr

A B A C U S L O H N H R ANLEITUNG EINLESEN DER QUELLENSTEUERTARIFE. Januar 2014 / roz / mga

A B A C U S L O H N H R ANLEITUNG EINLESEN DER QUELLENSTEUERTARIFE. Januar 2014 / roz / mga A B A C U S L O H N H R ANLEITUNG EINLESEN DER QUELLENSTEUERTARIFE Januar 2014 / roz / mga Inhaltsverzeichnis 1 Quellensteuer Änderungen gegenüber Vorjahr...2 1.1 Neue Verordnung...2 1.2 Welche Kantone

Mehr

What s new / Swiss-Salär 4.0

What s new / Swiss-Salär 4.0 Swiss-Salär 4.0 Es freut uns sehr, dass unser Lohnprogramm alle Tests für das neue Swissdec-Zertifikat 4.0 bestanden hat. Somit können Sie die monatlichen Quellensteuermeldungen ab 01.01.2015 über das

Mehr

Inhalt 1 ALVZ Aufhebung Höchstgrenze... 2. 2 Quellensteuertarife 2014... 3

Inhalt 1 ALVZ Aufhebung Höchstgrenze... 2. 2 Quellensteuertarife 2014... 3 Inhalt 1 ALVZ Aufhebung Höchstgrenze... 2 1.1 Vorgehen... 2 2 Quellensteuertarife 2014... 3 2.1 Summary:... 4 2.2 Tarife... 5 2.2.1 Umstellung der Tarif-Codes... 5 2.2.2 Tarif-Codes in ABACUS... 5 2.2.3

Mehr

Update Lohnprogramm. Wichtig für Sie zu wissen, alle Sozialversicherungsbeträge sind für das kommende Jahr gleich geblieben.

Update Lohnprogramm. Wichtig für Sie zu wissen, alle Sozialversicherungsbeträge sind für das kommende Jahr gleich geblieben. Martin Engineering AG Gewerbestrasse 1 CH-8606 Nänikon www.martin.ch Telefon +41 44 905 25 25 Telefax +41 44 942 15 15 Hotline +41 44 905 25 55 info@martin.ch Update Lohnprogramm Sehr geehrte Kundin, sehr

Mehr

Business Software für KMU. Einstellungen HRM Swiss ab

Business Software für KMU. Einstellungen HRM Swiss ab Business Software für KMU Einstellungen HRM Swiss ab 01.01.2017 Inhalt Allgemein... 2 Neues Geschäftsjahr... 3 Lohn Einrichtung... 4 AHV... 4 ALV... 6 SUVA / UVG... 7 BVG... 8 UVG, UVGZ, KTG, FAK... 8

Mehr

LOHN Jahresende 2011/2012. Dokumentation Lohnbuchhaltung V-3.60/3.70

LOHN Jahresende 2011/2012. Dokumentation Lohnbuchhaltung V-3.60/3.70 LOHN Jahresende 2011/2012 Dokumentation Lohnbuchhaltung V-3.60/3.70 1. Verarbeitung Dezemberlöhne 1. Verarbeitung Dezemberlöhne Da im Dezember die letzte Lohnabrechnung für 2011 erfolgt, müssen Sie nach

Mehr

Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung August 2013.

Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung August 2013. Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung August 2013 Anleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Einleitung 3 2.0 Kombination Sage 50 und

Mehr

Informationen zum Jahreswechsel

Informationen zum Jahreswechsel Informationen zum Jahreswechsel Wie jedes Jahr gibt es auch in diesem Jahr Aktivitäten, welche in PROFFIX vorgenommen werden müssen bzw. Themen welche auf Grund von Gesetzesänderungen beachtet werden müssen.

Mehr

Pinus Lohnbuchhaltung

Pinus Lohnbuchhaltung Pinus Lohnbuchhaltung Anwendungsbereich Kost und Logis, Quellensteuer, Stundenlohn (Ergänzung zur Bedienungsanleitung Pinus Lohnbuchhaltung) Gültig ab Version 3.9, September 2009 Inhaltsverzeichnis 1.

Mehr

White Paper - LOHN Österreich Teilabrechnungen

White Paper - LOHN Österreich Teilabrechnungen White Paper - LOHN Österreich Teilabrechnungen Copyright 08/2015 Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. WinLine LOHN - Teilabrechnungen... 3 1.1. Einleitung... 3 1.2. Freigabe... 3 1.3. Erfassung... 3 1.3.1. Wie

Mehr

Lohnbuchhaltung einrichten für Lohnausweis mit Barcode

Lohnbuchhaltung einrichten für Lohnausweis mit Barcode Lohnbuchhaltung einrichten für Lohnausweis mit Barcode Allgemeines Das vorliegende Dokument soll Ihnen die notwendigen manuellen Schritte nach der Installation der Version 2008.1 erläutern. Bitte arbeiten

Mehr

Salary Lohn Verbuchung & Seite 1/5 Regeln zur Lohnmutation und Verbuchungskontrolle Juli 2007

Salary Lohn Verbuchung & Seite 1/5 Regeln zur Lohnmutation und Verbuchungskontrolle Juli 2007 Salary Lohn Verbuchung & Seite 1/5 Salary Lohn Verbuchung Einleitung Die folgende Konfiguration soll vorerst im EezyTool vorhanden sein : Kontoplan 2001 Kred. Lohnzahlung Hauptkonto Lohn Zahlung 2002 Nettolöhne

Mehr

7.12 Einrichtung PK GastroSuisse (GastroSocial) Lohnbasis für die Berechnung der BVG-Basis

7.12 Einrichtung PK GastroSuisse (GastroSocial) Lohnbasis für die Berechnung der BVG-Basis 7.12 Einrichtung PK GastroSuisse (GastroSocial) Für die Einrichtung der Pensionskasse (BVG-Abzug) GastroSocial sind einige Einrichtungs-Schritte notwendig. In diesem Beispiel verwenden wir folgende Voraussetzungen

Mehr

7.3 Einrichtung 13. Monatslohn. Auszahlung Ende Jahr / Ende der Beschäftigung

7.3 Einrichtung 13. Monatslohn. Auszahlung Ende Jahr / Ende der Beschäftigung 7.3 Einrichtung 13. Monatslohn Die Lohnart "13. Monatslohn" ist zwar immer in den Lohnblättern aufgeführt, wird jedoch meist entweder nur am Ende des Jahres (Ende der Beschäftigung) oder in zwei Teilen

Mehr

LOHNPROGRAMM GASTROSOCIAL. Kurzanleitung

LOHNPROGRAMM GASTROSOCIAL. Kurzanleitung LOHNPROGRAMM GASTROSOCIAL Kurzanleitung INHALTSVERZEICHNIS 1 Allgemeines Über diese Anleitung 2 Zugang & Anmeldung 2 Hinweise 2 Generelle Navigation & Vorgehensweise 2 Der einfache Weg zur Lohnverarbeitung

Mehr

ABACUS Lohn Jahresendverarbeitung. Anleitung

ABACUS Lohn Jahresendverarbeitung. Anleitung ABACUS Lohn Jahresendverarbeitung Anleitung Inhaltsverzeichnis 1 L56 Neues Jahr eröffnen 3 2 Daten im neuen Kalenderjahr überprüfen 5 2.1 Programm 43 Nationale Daten 5 2.2 Programm 418 oder 443 Basen definieren

Mehr

Jahresabschluss- rechnung und Rückstände

Jahresabschluss- rechnung und Rückstände ACS Data Systems AG Jahresabschluss- rechnung und Rückstände (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

GastroSocial@net. Kurzanleitung Lohnprogramm

GastroSocial@net. Kurzanleitung Lohnprogramm GastroSocial@net Kurzanleitung Lohnprogramm Ein Einblick in die praktische Lohnverarbeitung Allgemeines Über diese Anleitung Diese Kurzanleitung gibt Ihnen einen Einblick in unser Lohnprogramm auf GastroSocial@net.

Mehr

Dealer Management Systeme. Jahresendearbeiten. FILAKS.PLUS finance (Simultan / Sage 200)

Dealer Management Systeme. Jahresendearbeiten. FILAKS.PLUS finance (Simultan / Sage 200) Jahresendearbeiten FILAKS.PLUS finance (Simultan / Sage 200) Inhaltsübersicht 1 Übersicht Jahresabschluss 3 2 Eröffnung eines neuen Geschäftsjahres 4 2.1 Anlegen eines neuen Geschäftsjahres 4 2.2 Periodendefinitionen

Mehr

Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen

Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen :: Hilfreiche Module :: Durchdachte Tool :: Zeitsparend :: Zukunftsorientiert INSIEME Aus dem Hause der Curion Informatik AG Die Vereinssoftware Mehr als nur eine Mitgliederverwaltung

Mehr

Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung November 2012

Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung November 2012 Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung November 2012 Anleitung Combo Sage 50 und Sage Start 29.11.2012 2/8 1 Einleitung...

Mehr

Eine Online-Befragung durchführen Schritt für Schritt

Eine Online-Befragung durchführen Schritt für Schritt Anleitung für Schulleitende Eine Online-Befragung durchführen Schritt für Schritt 20. September 2010 IQES online Tellstrasse 18 8400 Winterthur Schweiz Telefon +41 52 202 41 25 info@iqesonline.net www.iqesonline.net

Mehr

dialogik software components LOHN XT Lohnbuchhaltung für KMU

dialogik software components LOHN XT Lohnbuchhaltung für KMU LOHN XT Lohnbuchhaltung für KMU dialogik software components dialogik software schnell einfach fachgerecht Häufig wechseln in der Informatik die Trends. Oftmals sind diese überbewertet, der eigentliche

Mehr

Jahresabschluss-Arbeiten 2015 greencube 3.0

Jahresabschluss-Arbeiten 2015 greencube 3.0 Jahresabschluss-Arbeiten 2015 greencube 3.0 Wir danken Ihnen für das Vertrauen, welches Sie unseren Produkten entgegenbringen. Um Ihnen zu helfen, den Jahresabschluss rasch und problemlos zu bewältigen,

Mehr

Aktivieren Sie die Checkbox um von jedem Mail eine Kopie an den email-absender (gemäss Einstellungen Absender) zu senden.

Aktivieren Sie die Checkbox um von jedem Mail eine Kopie an den email-absender (gemäss Einstellungen Absender) zu senden. 7.17 Einrichtung emailing Der monatliche Versand von Lohnabrechnungen kann in Dialogik Lohn auf elektronischem Weg erfolgen. Auch Jahresend-Abrechnungen wie zum Beispiel das Jahreslohnkonto oder der Lohnausweis

Mehr

WinWerk. Prozess 1 Installation Update. KMU Ratgeber AG. Inhaltsverzeichnis. Im Ifang 16 8307 Effretikon

WinWerk. Prozess 1 Installation Update. KMU Ratgeber AG. Inhaltsverzeichnis. Im Ifang 16 8307 Effretikon WinWerk Prozess 1 Installation Update 8307 Effretikon Telefon: 052-740 11 11 Telefax: 052-740 11 71 E-Mail info@kmuratgeber.ch Internet: www.winwerk.ch Inhaltsverzeichnis 1 Einzelplatz Installation...

Mehr

FINANZEN HÜRLIMANN I N F O R M A T I K AG DIE MODERNE FINANZBUCHHALTUNG HIGHLIGHTS

FINANZEN HÜRLIMANN I N F O R M A T I K AG DIE MODERNE FINANZBUCHHALTUNG HIGHLIGHTS DIE MODERNE FINANZBUCHHALTUNG In HISoft Finanzen stehen Ihnen sämtliche benötigten Funktionen wie Kontoplan verwalten, Budget erfassen, Buchen, Auswertungen, usw. zur Verfügung. Eine klar strukturierte,

Mehr

White Paper - SEPA WinLine LOHN D

White Paper - SEPA WinLine LOHN D White Paper - SEPA WinLine LOHN D mesonic software gmbh, 2013 Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. White Paper - SEPA WinLine LOHN D...3 1.1. Einführung...3 1.2. IBAN und BIC...3 1.2.1. IBAN Export/Import...3

Mehr

SelectLine Lohn. Version 13. Ausführliche Beschreibung. der Änderungen und Neuerungen

SelectLine Lohn. Version 13. Ausführliche Beschreibung. der Änderungen und Neuerungen SelectLine Lohn Version 13 Ausführliche Beschreibung der Änderungen und Neuerungen Copyright 2014 by SelectLine Software AG, CH-9016 St. Gallen Der Inhalt dieses Dokuments darf weder vollständig noch ausschnittsweise

Mehr

Anleitung für Anwender einer Swissdeczertifizierten

Anleitung für Anwender einer Swissdeczertifizierten Anleitung für einer Swissdeczertifizierten Mit einer Swissdec-zertifizierten können Sie Lohndaten rasch und unkompliziert übermitteln. Folgen Sie der Anleitung, es werden Ihnen dabei alle Schritte aufgezeigt.

Mehr

7.23 Lohnstrukturerhebung

7.23 Lohnstrukturerhebung 7.23 Lohnstrukturerhebung Hinweis: Verwenden Sie für die Lohnstrukturerhebung 2012 die aktuellste Version von Dialogik Lohn. Die Version muss mindestens 8.51.0352 oder neuer sein (aufgrund von Detailanpassungen).

Mehr

HANDBUCH ÜBERNAHME BANKLEITZAHLEN

HANDBUCH ÜBERNAHME BANKLEITZAHLEN HANDBUCH ÜBERNAHME BANKLEITZAHLEN KIGST-GMBH SYSTEMHAUS MIT TRADITION UND INNOVATION STAND: AUGUST 2010 KIGST GmbH 2010 Seite 1 von 13 Inhalt Inhalt... 2 Allgemeine Hinweise... 3 Grundlegendes... 4 Bankleitzahlen

Mehr

<> Ruf Informatik AG 1

<<Lohn ELM effiziente Lohnverwaltung>> Ruf Informatik AG 1 1 Agenda swissdec ELM Datenübernahme / Import Funktionen Mitarbeiterstamm Bewegungserfassung Kontierungen Jahresabschluss mit ELM Auswertungen Lohnabrechnung / Lohnkonto

Mehr

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals

Installation des Zertifikats. Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals Installationsanleitung für Zertifikate zur Nutzung des ISBJ Trägerportals 1 43 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Microsoft Internet Explorer... 4 Mozilla Firefox... 13 Google Chrome... 23 Opera... 32

Mehr

Jahresabschluss-Arbeiten 2008 greencube

Jahresabschluss-Arbeiten 2008 greencube Jahresabschluss-Arbeiten 2008 greencube Empfehlungen der greencube -Services JAHRESABSCHLUSS-ARBEITEN mit greencube Wir danken Ihnen für das Vertrauen, welches Sie unseren Produkten entgegenbringen. Um

Mehr

Ab 01. Januar 2015 können wir Ihre über den Online-Schalter eingereichte Quellensteuerabrechnung direkt in das INES-System einlesen (analog ELM).

Ab 01. Januar 2015 können wir Ihre über den Online-Schalter eingereichte Quellensteuerabrechnung direkt in das INES-System einlesen (analog ELM). Steueramt des Kantons Solothurn Sondersteuern, Quellensteuer Webportal Quellensteuer Hier können Sie, unabhängig vom elektronischen Lohnmeldeverfahren ELM, die Abrechnung von quellensteuerpflichtigen Personen

Mehr

Anleitung zur Umstellung auf SEPA

Anleitung zur Umstellung auf SEPA Anleitung zur Umstellung auf SEPA Inhalt 1. Einleitung 2. Grundeinstellungen 3. Einlesen von Zahlungsverkehrsdateien 4. Programmverwaltete Überweisungen umstellen 5. Programmverwaltete Lastschriften umstellen

Mehr

Es bleibt uns - ein herzliches Dankeschön an Sie zu richten - für Ihr langjähriges Vertrauen in die Martin Engineering AG und unsere Produkte.

Es bleibt uns - ein herzliches Dankeschön an Sie zu richten - für Ihr langjähriges Vertrauen in die Martin Engineering AG und unsere Produkte. Martin Engineering AG Gewerbestrasse 1 CH-8606 Nänikon www.martin.ch Telefon +41 44 905 25 25 Telefax +41 44 942 15 15 Hotline +41 44 905 25 55 info@martin.ch ZaWin ZAKWin LOGOWin Dentlink Medikont Sehr

Mehr

7.14 Einrichtung Verbuchung mit Kostenstellen. Voraussetzungen / Einrichtung

7.14 Einrichtung Verbuchung mit Kostenstellen. Voraussetzungen / Einrichtung 7.14 Einrichtung Verbuchung mit Kostenstellen Die Verbuchung auf Kostenstellen aus Dialogik Lohn kann auf verschiedene Methoden vorgenommen werden. Die Verbuchung kann gemäss Lohnart (direkt auf eine Kostenstelle

Mehr

Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung August 2013

Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung August 2013 Combo Sage 50 und Sage Start Kombination Sage 50 Finanzbuchhaltung und Sage Start Fakturierung / Auftragsbearbeitung August 2013 Anleitung Combo Sage 50 und Sage Start 26.09.2013 2/8 1 Einleitung... 3

Mehr

1 Umstellung Kontoplan

1 Umstellung Kontoplan 1 Umstellung Kontoplan Inhaltsverzeichnis 1 Umstellung Kontoplan... 1 1.1 Einleitung... 2 1.1.1 KMU-Kontenrahmen... 2 1.2 Importieren des neuen KMU-Kontoplans... 3 1.3 Anpassen KMU Kontoplan... 4 1.4 Abgleich

Mehr

TRIC DB Release 6.0. Refresh mit der Wiederherstellung der Produkte Siemens, Landis&Gyr und DEOS. für. Lizenznehmer der TRIC DB Version 6.0.

TRIC DB Release 6.0. Refresh mit der Wiederherstellung der Produkte Siemens, Landis&Gyr und DEOS. für. Lizenznehmer der TRIC DB Version 6.0. TRIC DB Release 6.0 Refresh mit der Wiederherstellung der Produkte Siemens, Landis&Gyr und DEOS für Lizenznehmer der TRIC DB Version 6.0.x Erstellt von: Uwe Redmer MERViSOFT GmbH Rheingaustrasse 88 D-65203

Mehr

Mehrorteversion einrichten

Mehrorteversion einrichten Mehrorteversion einrichten :: Hilfreiche Module :: Durchdachte Tool :: Zeitsparend :: Zukunftsorientiert INSIEME Aus dem Hause der Curion Informatik AG Die Vereinssoftware Mehr als nur eine Mitgliederverwaltung

Mehr

Arbeitsweise mit LB Super 3 und LB Super 325

Arbeitsweise mit LB Super 3 und LB Super 325 Arbeitsweise mit LB Super 3 und LB Super 325 Nach dem Oeffnen der Datei speichern Sie diese sofort unter z.b. MusterLB114 ( Muster für Firmanamen, LB1 für das Lohnbuch 1, 14 für das Jahr) in dem Dateiformat

Mehr

Kurzanleitung zu. Sage50

Kurzanleitung zu. Sage50 Kurzanleitung zu Sage50 Inhalt 1 Einleitung... 3 2 Finanzbuchhaltung... 4 2.1 Einfügen von Konten oder Gruppen... 4 2.2 Jahreswechsel und Saldoübertrag... 6 3 Lohnbuchhaltung... 11 3.1 Kontierung der Lohnarten...

Mehr

Sage 50 Lohnbuchhaltung Version 2011

Sage 50 Lohnbuchhaltung Version 2011 Sage 50 Lohnbuchhaltung Version 2011 Zusatzhandbuch Lohnausweis Sage 50 Lohnbuchhaltung 28.10.2010 2/14 Vorbereitende Massnahmen... 3 Mandanten bis Version 2006... 3 Mandanten ab Version 2008... 3 Kontrolle

Mehr

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert die

Mehr

HR-LOHN LOHNABRECHNUNGEN PER INCAMAIL

HR-LOHN LOHNABRECHNUNGEN PER INCAMAIL A B A C U S D O K U M E N T A T I O N HR-LOHN LOHNABRECHNUNGEN PER INCAMAIL Januar 2013 / emo / ekl Diese Unterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Insbesondere das Recht, die Unterlagen mittels irgendeines

Mehr

Einspielanleitung für das Update DdD Cowis backoffice DdD Cowis pos

Einspielanleitung für das Update DdD Cowis backoffice DdD Cowis pos Einspielanleitung für das Update DdD Cowis backoffice DdD Cowis pos Stand / Version: 11.04.2013 / 1.0 Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen prüfen... 3 Vorbereitung des Updates... 4 Benutzer

Mehr

Update RSA3000 / 2015

Update RSA3000 / 2015 Bertschikerstrasse 17 CH-8625 Gossau ZH Tel. 079 404 1 404 Fax: 086 079 404 1 404 informatik@rsa3000.ch www.rsa3000.ch Update RSA3000 / 2015 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Auch dieses Jahr orientieren

Mehr

Sage 50 Checkliste Jahresabschluss mit gesetzlichen Anpassungen Sozialversicherungen. Lohnbuchhaltung 01.12.2014

Sage 50 Checkliste Jahresabschluss mit gesetzlichen Anpassungen Sozialversicherungen. Lohnbuchhaltung 01.12.2014 Checkliste Jahresabschluss mit gesetzlichen Anpassungen Sozialversicherungen 01.12.2014 Allgemeines Das Jahresende naht Die Auswertungen für das Jahresende müssen termingerecht eingereicht werden. Testen

Mehr

Jahresübernahme im Rechnungswesen: AGENDA FIBU, BILANZ und ANLAG

Jahresübernahme im Rechnungswesen: AGENDA FIBU, BILANZ und ANLAG Jahresübernahme im Rechnungswesen: AGENDA FIBU, BILANZ und ANLAG Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1162 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 2.1. Jahresübernahme mit Assistent 2.2. Jahresübernahme

Mehr

Installationsanleitung für S-TRUST Wurzelzertifikate

Installationsanleitung für S-TRUST Wurzelzertifikate Installationsanleitung für S-TRUST Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...3 2 Installation von S-TRUST n...4 2.1 Installation in Microsoft Internet Explorer Version 6.0... 4 2.2 Installation in Mozilla Firefox

Mehr

Auftrag WAWI01 KFM zu WAWI Version 3.7.6

Auftrag WAWI01 KFM zu WAWI Version 3.7.6 Auftrag WAWI01 KFM zu WAWI Version 3.7.6 EDV Hausleitner GmbH Bürgerstraße 66, 4020 Linz Telefon: +43 732 / 784166, Fax: +43 1 / 8174955 1612 Internet: http://www.edv-hausleitner.at, E-Mail: info@edv-hausleitner.at

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM)

Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM) Erste Schritte mit SFirm32 (FTAM) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr

Lohn & Gehalt Kurzdokumentation

Lohn & Gehalt Kurzdokumentation Lohn & Gehalt Kurzdokumentation Hauptmerkmale Verwaltung Firmenstamm Eingabe und Mutation der Firmenstammdaten Drucker-/Listensteuerung Verwaltung Personalstamm Erfassung, Mutation und Abfrage der Mitarbeiterstammdaten

Mehr

Sage Treuhandaustausch onesage Version 2.2

Sage Treuhandaustausch onesage Version 2.2 Sage Treuhandaustausch onesage Version 2.2 Versionsunabhängiger Datenaustausch Sage 50 zu Sage 50 Für die Versionen 2012, 2011 und 2009 Sage Treuhandaustausch Sage 50 / Sage 50 08.05.2012 2/10 Einleitung...

Mehr

Datenimport von Dateien aus anderen Programmen nach REHADAT-Elan

Datenimport von Dateien aus anderen Programmen nach REHADAT-Elan Datenimport von Dateien aus anderen Programmen nach REHADAT-Elan Kurzanleitung Inhalt Vorgehensweise... 2 1. Daten exportieren... 2 2. Importmenü aufrufen... 2 3. Art des Imports wählen... 2 4. Importdatei

Mehr

DHL-Connector. für JTL-WAWI. Anleitung. 0.1 Änderungsverzeichnis. Versionsnummer. Datum Änderung Autor

DHL-Connector. für JTL-WAWI. Anleitung. 0.1 Änderungsverzeichnis. Versionsnummer. Datum Änderung Autor DHL-Connector für JTL-WAWI Anleitung 0.1 Änderungsverzeichnis Versionsnummer Datum Änderung Autor 1.0 03.04.2015 Erstellung des Dokumentes Thomas Kehl Datum 04.04.2015 Seite 1 von 13 0.3 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Leistungserfassung: Jahreswechsel

Leistungserfassung: Jahreswechsel Leistungserfassung: Jahreswechsel Diese Dokumentation basiert auf der Version 8.2.8.x Für die Version 8.2 vor Dezember 2013 siehe Dokumentation TA005_2012.pdf. Für die Version 7 siehe Dokumentation TA005-old.pdf.

Mehr

Schulberichtssystem. Inhaltsverzeichnis

Schulberichtssystem. Inhaltsverzeichnis Schulberichtssystem Inhaltsverzeichnis 1. Erfassen der Schüler im SBS...2 2. Erzeugen der Export-Datei im SBS...3 3. Die SBS-Datei ins FuxMedia-Programm einlesen...4 4. Daten von FuxMedia ins SBS übertragen...6

Mehr

Hilfestellung: P.A.P.A. die kaufmännische Softwarelösung. Teilrechnung mit einzelnen Rechnungen. Inhalt

Hilfestellung: P.A.P.A. die kaufmännische Softwarelösung. Teilrechnung mit einzelnen Rechnungen. Inhalt P.A.P.A. die kaufmännische Softwarelösung Hilfestellung: Inhalt Einleitung... 2 Einzelne Rechnungen als Teilrechnung... 3 Rechnung wird als Bezahlt erfasst... 6 Weitere Rechnungen erstellen... 7 Endrechnung

Mehr

SOFTWARE, DIE ERFOLGE VERBUCHT. PORTOS Informatik GmbH LOHNBUCHHALTUNG

SOFTWARE, DIE ERFOLGE VERBUCHT. PORTOS Informatik GmbH LOHNBUCHHALTUNG LOHNBUCHHALTUNG Zürcherstrasse 59 5400 Baden Tel. +41 (0) 56 203 05 00 Fax. +41 (0) 56 203 05 09 Hotline +41 (0) 56 203 05 05 info@portos.ch www.portos.ch Die Lohnbuchhaltung für den KMU Betrieb Klar im

Mehr

Preisaktualisierungen via BC Pro-Catalogue

Preisaktualisierungen via BC Pro-Catalogue Preisaktualisierungen via BC Pro-Catalogue 1. Allgemein Seite 1 2. Anwendungsfall : Lieferant mit im System bereits vorhandenen Katalog Seite 2-3 3. Anwendungsfall : Neuer Lieferant Seite 4-8 1. Allgemein

Mehr

Anleitung zum Zusatzmodul Inventur

Anleitung zum Zusatzmodul Inventur Anleitung zum Zusatzmodul Inventur Inhaltsverzeichnis Allgemeine Angaben zum Inventurmodul Funktion des Inventurmoduls Starten des Moduls Selektion von Artikeln für die Inventur Aufbau des Inventurmoduls

Mehr

S Sparkasse Aichach-Schrobenhausen. SEPA: Account Converter

S Sparkasse Aichach-Schrobenhausen. SEPA: Account Converter S Sparkasse Aichach-Schrobenhausen SEPA: Account Converter Automatische Umrechnung von vorhandenen Kontonummern und Bankleitzahlen in IBAN und BIC Abschaltung der bisherigen, nationalen Überweisungen und

Mehr

Das Wichtigste im Überblick

Das Wichtigste im Überblick Liebe SportyDog-Benutzerin Lieber SportyDog-Benutzer Hallo Agility-Freund SportyDog 6.04 ist fertig und kommt wieder mit einer Ladung neuer Funktionen daher. Bei dieser Version haben wir vor allem Wert

Mehr

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010 Bedienungsanleitung Online-Update Version 2.0 Aufruf des Online-Update-Managers Von Haus aus ist der Online-Update-Manager so eingestellt, dass die Updates automatisch heruntergeladen werden. An jedem

Mehr

MMR-Online-Dienste Anmeldung Bedienungsanleitung

MMR-Online-Dienste Anmeldung Bedienungsanleitung MMR-Online-Dienste Anmeldung Bedienungsanleitung Gültig ab: 01.01.2006 Version: MMR-Online-Dienste Version 3.0 Verfasser: Ralf Jung Aktualisierung: 19.12.2005 10:37:14 Inhaltsverzeichnis Allgemeines...

Mehr

Jahreswechsel AMONDIS. mit medico WIBU oder SAP FI

Jahreswechsel AMONDIS. mit medico WIBU oder SAP FI Jahreswechsel AMONDIS mit medico WIBU oder SAP FI Jahreswechsel AMONDIS Finanzwesen Inhalt FINANCIAL SOLUTIONS... 2 Neues Wirtschaftsjahr anlegen... 3 Aktualisierung der Belegnummernkreise... 4 Nummernkreise

Mehr

Kassa-Abschluss buchen. DirectCASH. Dokumentation. DirectCASH Tagesabschluss buchen www.directsoft.at Seite 1 von 16

Kassa-Abschluss buchen. DirectCASH. Dokumentation. DirectCASH Tagesabschluss buchen www.directsoft.at Seite 1 von 16 Kassa-Abschluss buchen DirectCASH Dokumentation DirectCASH Tagesabschluss buchen www.directsoft.at Seite 1 von 16 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Abschlussarten... 3 2.1. Tägliche Übergabe...

Mehr

swissict Salärumfrage 2015 Bedienungsanleitung Datenerfassung Online-Tool

swissict Salärumfrage 2015 Bedienungsanleitung Datenerfassung Online-Tool swissict Salärumfrage 015 Bedienungsanleitung Datenerfassung Online-Tool swissict Vulkanstrasse 10 8048 Zürich Tel. 04 6 40 6 salaerumfrage@swissict.ch Neuerungen per 015 Warnungen Das Tool wurde mit ausformulierten

Mehr

Überblick über COPYDISCOUNT.CH

Überblick über COPYDISCOUNT.CH Überblick über COPYDISCOUNT.CH Pläne, Dokumente, Verrechnungsangaben usw. werden projektbezogen abgelegt und können von Ihnen rund um die Uhr verwaltet werden. Bestellungen können online zusammengestellt

Mehr

Bargeld, Post und Schülerbeiträge

Bargeld, Post und Schülerbeiträge ACS Data Systems AG Bargeld, Post und Schülerbeiträge (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. BARGELDVERWALTUNG...

Mehr

Information rund um den Begriff Patch für WINLine-Anwender. SMC InformationsTechnologien AG Meraner Str. 43 86165 Augsburg

Information rund um den Begriff Patch für WINLine-Anwender. SMC InformationsTechnologien AG Meraner Str. 43 86165 Augsburg Information rund um den Begriff Patch für WINLine-Anwender SMC InformationsTechnologien AG Meraner Str. 43 86165 Augsburg Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeine Informationen zu dem Begriff Patch 2. WINLine

Mehr

Vorbereitung und Durchführung. Register Schulleitung. über www.stellwerk-check.ch, Schulleitung, Anmeldung

Vorbereitung und Durchführung. Register Schulleitung. über www.stellwerk-check.ch, Schulleitung, Anmeldung Teil 1 Bis Januar 2009 Vorbereitung und Durchführung Register Schulleitung 1 Anmeldung über www.stellwerk-check.ch, Schulleitung, Anmeldung Die Logindaten werden per Mail zugeschickt. 2 Einloggen über

Mehr

Sage Start onesage Version 2.4

Sage Start onesage Version 2.4 Sage Start onesage Version 2.4 Treuhand-Datenaustausch Sage Start zu Sage Start ab Version 2013.1 Treuhand-Datenaustausch Sage Start / Sage Start 16.04.2013 2/14 Einleitung... 3 Installation und System-Voraussetzungen...

Mehr

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung SFKV MAP Offline-Erfassungstool Autor(en): Martin Schumacher Ausgabe: 16.02.2010 1. Allgemein Damit das Offlinetool von MAP ohne Internetverbindung betrieben werden kann, muss auf jedem Arbeitsplatz eine

Mehr

INTEGRA Lohn & Gehalt

INTEGRA Lohn & Gehalt Beschreibung der Erweiterungen für SEPA Zum 1. Februar 2014 werden die nationalen Überweisungs- und Lastschriftverfahren im Euro-Zahlungsverkehrsraum durch das neue SEPA-Verfahren ersetzt. Die bislang

Mehr

Stammdaten- Synchronisierung

Stammdaten- Synchronisierung DESK GmbH Stammdaten- Synchronisierung Zusatzmodul zur Sage Office Line Evolution ab 2011 Benjamin Busch 01.07.2011 DESK Software und Consulting GmbH Im Heerfeld 2-4 35713 Eibelshausen Tel.: +49 (0) 2774/924

Mehr

XPRIS Update. Updates 2011. XPRIS Version: 8.0256 bis 8.0261. Mosberger EDV AG Lettenstrasse 7 6343 Rotkreuz. www.xpris.ch. Mosberger EDV AG Seite 1

XPRIS Update. Updates 2011. XPRIS Version: 8.0256 bis 8.0261. Mosberger EDV AG Lettenstrasse 7 6343 Rotkreuz. www.xpris.ch. Mosberger EDV AG Seite 1 Updates 2011 XPRIS Version: 8.0256 bis 8.0261 Mosberger EDV AG Lettenstrasse 7 6343 Rotkreuz www.xpris.ch Mosberger EDV AG Seite 1 Inhalt Dokumente pro Kunde... 3 Ein Dokument im Kundenstamm ablegen...

Mehr

Whitepaper. Produkt: combit address manager. Faxen mit dem address manager. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz

Whitepaper. Produkt: combit address manager. Faxen mit dem address manager. combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz Whitepaper Produkt: combit address manager Faxen mit dem address manager Faxen mit dem address manager - 2 - Inhalt Generelle Überlegung zum Faxen 3 Voraussetzungen

Mehr

2. Installationsanleitung CLX.NetBanking SZKB Edition

2. Installationsanleitung CLX.NetBanking SZKB Edition Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen zum CLX.NetBanking SZKB Edition... 1 2. Installationsanleitung CLX.NetBanking SZKB Edition... 1 3. Import des Datenbestandes aus NetBanking in CLX.NetBanking

Mehr

KONVERTIERUNG VON EXTERNEN DTA DATEIEN (LASTSCHRIFTEN)

KONVERTIERUNG VON EXTERNEN DTA DATEIEN (LASTSCHRIFTEN) ACHTUNG: Diese Anleitung gilt für die VR-NetWorld Software ab der Version 5.0 Build 33. Die VR-NetWorld Software bietet zur Erleichterung des Umstiegs auf den SEPA Zahlungsverkehr die diversesten Möglichkeiten

Mehr

Anleitung zum Import und der Umwandlung von Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriftvorlagen

Anleitung zum Import und der Umwandlung von Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriftvorlagen Seite 1 von 5 Anleitung zum Import und der Umwandlung von Lastschriftvorlagen in SEPA-Lastschriftvorlagen Mit dieser Anleitung möchten wir Ihnen Schritt für Schritt bei der Umstellung Ihrer bereits vorhandenen

Mehr