Expertenseminare (DVA) Kompaktes Spartenwissen für den Vertrieb

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Expertenseminare (DVA) Kompaktes Spartenwissen für den Vertrieb"

Transkript

1 Expertenseminare (DVA) Kompaktes Spartenwissen für den Vertrieb

2 Expertenseminare (DVA) Fachspezifische Weiterbildun für Vertriebsmitarbeiter Die Fachkompetenz der Vertriebsmitarbeiter ist der zentrale Faktor für erfolreiche Beratuns - espräche. Vertriebsmitarbeiter sind dabei nicht nur Verkäufer von Versicherunsprodukten, sondern bilden die Schnittstelle zum Kunden. Eine entspre chende Qualifikation ist deshalb umso wichtier. Die Fachkompetenz der Vertriebsmitarbeiter ist der zentrale Faktor für erfolreiche Beratuns - espräche. Vertriebsmitarbeiter sind dabei nicht nur Verkäufer von Versicherunsprodukten, sondern bilden die Schnittstelle zum Kunden. Eine entspre chende Qualifikation ist deshalb umso wichtier. Die reionalen Berufsbildunswerke der Deutschen Versicherunswirtschaft (BWV Reional) und die Deutsche Versicherunsakademie (DVA) bieten Ihnen die richtien Qualifikationen: Mit den Experten seminaren (DVA) können Sie Ihre Fachkompetenz ezielt erweitern und dadurch den Vertriebserfol steiern. Passend zu Ihren beruflichen Zielen können Sie sich in folenden Sachebieten qualifizieren: Experte/-in (DVA) Betriebliche Altersversorun Immobilienfinanzierun Kranken- und Pfleeversicherun Private Altersvorsore Sach- und Vermöensversicherun im Gewerbekundeneschäft Die bundeseinheitlichen Abschlüsse arantieren: aktuelles Praxiswissen in sich schnell verändernden Sachebieten, bessere Vertriebschancen durch ein anerkanntes Zertifikat mit hoher Außen - wirkun und Akzeptanz am Markt und ein positives Unterscheidunsmerkmal eenüber Mitbewerbern. Initiative ut beraten Die Anzahl der Weiterbilduns - punkte, die Sie im Rahmen der Initiative ut beraten für das je weilie Expertenseminar sammeln können, finden Sie bei dem jeweilien Bildunsanebot auf den folenden Seiten. Weitere Informationen zur Initiative und Teilnahme erhalten Sie unter 2

3 Mit System zum beruflichen Erfol: fachspezifische Weiterbildun Die Expertenseminare (DVA) sind eine ideale Weiterbildun speziell für vertriebsorientierte Mit - arbeiter, die ihre Basisqualifikation erweitern und sich in einzelnen Sparten qualifizieren möchten. In der Bildunsarchitektur der Versicherunswirt - schaft bauen die Expertenseminare (DVA) auf der Basisqualifikation zum/-r Geprüften Versiche - runsfachmann/-frau IHK auf. Somit liet das Niveau der vermittelten Inhalte rundsätzlich über den Qualifizierunen des Versicherunsfachmanns bzw. der Versicheruns - fachfrau. Bachelor of Arts Insurance Manaement Geprüfte Manaementfunktionen (DVA) fachlich vertrieblich Spezialisten Produkt ma na - ement (DVA) Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherunen und Finanzen Versicherunsbetriebswirt/-in (DVA) Experten (DVA) für den Vertrieb Geprüfte/-r Versicheruns - fachmann/-frau IHK Geprüfte/-r Finanzanlaenfachmann/-frau IHK Kaufmann/-frau für Versicherunen und Finanzen = Berufspraxis 3

4 Die Seminaranebote im Überblick Wir haben die Alternativen unsere Teilnehmer haben den Erfol Offene Seminare: Kursanebot für Einzelteilnehmer Die Expertenseminare (DVA) werden in vielen Reionen Deutschlands aneboten und von den reionalen Berufsbildunswerken der Versiche - runswirtschaft (BWV) durcheführt. Das arantiert praxisnahe Schulunen ohne viel Reisezeit. Ein Seminar dauert in der Reel fünf bis sieben Tae; in einien Reionen werden jedoch auch berufsbeleitende Qualifizierunen am Abend oder am Wochenende aneboten. Die Prüfunsabnahme zum/-r Experte/-in (DVA) erfolt im Anschluss an das Seminar und kann an einem der zwei bundeseinheitlich anebote nen Termine abelet werden. Inhouse: Seminaranebot für Mitarbeiterruppen Die Expertenausbildun führen wir neben den offenen Seminaren auch als Inhouse-Seminare durch, d.h. direkt in Ihrem Unternehmen. Dabei entscheiden Sie, ob Sie die Struktur und Inhalte übernehmen wollen oder ob diese stärker auf Ihre Bedürfnisse zueschnitten werden sollen. Sie können anz flexibel folende Leistuns - formate wählen: komplette Durchführun der Expertenseminare durch die DVA oder Erwerb von Teilnehmer- und Trainerunterlaen für Ihre hausinternen Schulunen mit eienen Trainern. Die Prüfunsabnahme kann direkt im Anschluss des jeweilien Seminars in Ihrem Hause oder zu bundeseinheitlichen Terminen erfolen. Durchfuḧrun der Expertenseminare durch Pru funsabnahme Abschluss Experte/-in (DVA) Inhouse-Anebot DVA komplette Durchführun oder Unternehmen Erwerb von Teilnehmer- / Trainerunterlaen unternehmens - intern nach Absprache oder Immobilienfinanzierun Betriebliche Altersversorun (bav) Kranken- und Pfleeversicherun Offene Seminare BWV Reional bundesweite Durch führun für Einzelteilnehmer an einheitlichen Terminen bundesweit Private Altersvorsore Sach- / Vermöens - versicherun im Ge werbekundeneschäft 4

5 Experte/-in Betriebliche Altersversorun (DVA) Kunden mit einem Gewerbebetrieb kompetent beraten Ziele & Nutzen Kunden mit einem Gewerbebetrieb bedarfserecht zum Thema betriebliche Altersversorun (bav) zu beraten, ist das Ziel dieses Seminars. Darüber hinaus werden Wee aufezeit, die eienen Geschäftsfelder markt- und bedarfserecht auszu - bauen und etablierte Produkte aus den Bereichen bav und Kollektivlebens versicherunen kompe - tent im ewerblichen Bereich zu vermitteln. Die Teilnehmer lernen Funktionsweisen und Merkmale der fünf Durchführunswee, die steuerliche und sozialversicheruns - rechtliche Behandlun von Beiträen und Leistunen sowie die Vertrasestaltun unter Berücksichtiun steuerlicher und sozialversicherunsrechtlicher Aspekte im Bereich Kollektivlebensversiche - runen kennen. Inhalte Betriebliche Altersversorun (bav) Markt und Chancen Zielruppen Betriebsrentenesetz (BetrAVG) Personenkreis für die Geltun des BetrAVG Bedeutun und Auswirkun des Gleich - behandlunsrundsatzes Rechtsanspruch auf Enteltumwandlun Unverfallbare Versorunsansprüche Mölichkeiten der Abfindun von Versorunsanwartschaften Mölichkeiten der Übertraun Insolvenzsicherun über den Pensions - sicherunsverein Anpassunsprüfunspflicht Zusaearten Formen der bav in den Durchführunsween Direktversicherun Pensionskasse, -fonds und -zusae Unterstützunskasse Besondere Personenruppen Gesellschafter-Geschäftsführer (GGF) einer GmbH Mitarbeitende Familienanehörie Kollektivversicherunen Kollektivlebensversicherunen Termine bundesweites Anebot Termine und Orte finden Sie unter Dauer ca. 5 Tae Teilnahmeebühr 825, mehrwertsteuerfrei Prüfunsebühr: 125, zzl. esetzl. MwSt. Initiative ut beraten 52 Weiterbildunspunkte Abschluss Experte/-in Betriebliche Altersversorun (DVA) Zielruppe Mitarbeiter im Vertrieb, die sich in den Bereichen bav und Kollektiv lebensversicherunen quali - fizieren möchten. Web-Code: V204 5

6 Experte/-in Immobilienfinanzierun (DVA) Fachwissen über die Finanzierun von Wohneientum und Modernisierunen Ziele & Nutzen Die Nachfrae nach Wohneientum und Finanzierunen für Moderni sie runs - maßnahmen insbesondere aufrund neuer Klimaschutzinvesti tionen und Eneriesparmaßnahmen ist unebrochen hoch. Dieses Seminar unterstützt Vermittler dabei, ihre Kunden im Bereich Immobilienfinanzierun bedarfserecht zu beraten. Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die Merkmale von Immobilienfinanzie runen, lernen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Finanzierunsformen kennen und können vollständie, individuelle Finanzie - runsanebote erstellen. Inhalte Rechtliche Rahmenbedinunen Immobilienmarkt Immobilienarten: Wohnimmobilien, Gewerbe - immobilien, Spezialimmobilien Bedarf und Zielruppe Darlehens- und Kreditarten Darlehenssicherun Finanzierunsplan und Finanzierunsberatun: Kosten- und Finanzierunsplan, Darlehens - beantraun und Darlehensauszahlun, Beleihunswertermittlun, Um- und Anschluss - finanzierun Gesetzliche Vorschriften Steuerliche Behandlun Termine bundesweites Anebot Termine und Orte finden Sie unter Dauer ca. 5 Tae Teilnahmeebühr 825, mehrwertsteuerfrei Prüfunsebühr: 125, zzl. esetzl. MwSt. Initiative ut beraten 52 Weiterbildunspunkte Abschluss Experte/-in Immobilien finanzierun (DVA) Zielruppe Mitarbeiter im Vertrieb, die sich im Bereich Immobilienfinanzierun quali fizieren möchten. 6 Web-Code: V218

7 Experte/-in Kranken- und Pfleeversicherun (DVA) Grundlaenwissen festien und erweitern Ziele & Nutzen Ziel des Seminars ist es, den Vermittler zu einem Experten zu machen, der seine Kunden in allen Themen der Kranken- und Pfleeversicherun und der bedarfserechten Absicherun kompetent berät. Die Teilnehmer lernen Inhalte des Sozialesetzbuchs IV und V, der esetzlichen Kranken- und Pfleeversicherun, das Handlunsfeld zwischen PKV und GKV kennen, die Grundlaen des Beihilferechts kennen und können den konkreten Bedarf der privaten Restkosten absicherun für Beihilfeempfäner und Empfäner freier Heilfürsore ermitteln und benennen. Inhalte Struktur von GKV und PKV Pflichtversicherte und versicherunsfreie Personen, versicherte Personenkreise Zuordnun und Wahlmölichkeiten Leistunsanebot der GKV und PKV im Verleich Arznei-, Heil- und Hilfsmittelversorun Krankenhaus-/Zahnmedizinische Versorun Zusatzversicherunen zur GKV Beiträe GKV und PKV Beitraskalkulation PKV Beitrasanpassun Steuerliche Entlastun, Arbeiteberzuschuss Nachversicherunen, Beendiunen Schwanerschaft, Elternzeit, Arbeitslosikeit Beihilfe und Freie Heilfürsore Spezielles Wissen zur Beihilfe von Bund und Ländern Freie Heilfürsore für Soldaten und Polizisten Pfleeversicherun Pfleeversicherunsmarkt und Leistunen Pfleetaeeld-/Pfleekostenversicherun Termine bundesweites Anebot Termine und Orte finden Sie unter Dauer ca. 5 Tae Teilnahmeebühr 825, mehrwertsteuerfrei Prüfunsebühr: 125, zzl. esetzl. MwSt. Initiative ut beraten 56 Weiterbildunspunkte Abschluss Experte/-in Kranken- und Pfleeversicherun (DVA) Zielruppe Mitarbeiter im Vertrieb, die sich im Bereich der privaten Kranken-, Pflee- und Krankenzusatz - versiche run sowie der beihilfekonformen privaten Restkostenversicherun qualifizieren möchten. Web-Code: V207 7

8 Experte/-in Private Altersvorsore (DVA) Kunden bedarfserecht und umfassend beraten Ziele & Nutzen Dieses Expertenseminar qualifiziert die Teilnehmer zu einer bedarfserechten und umfassenden Kundenberatun im Bereich Private Altersvorsore. Darüber hinaus wird das Grundlaenwissen im Bereich der Altersvorsore beratun ausebaut und efestit. Die Teilnehmer lernen den Absicherunsbedarf des Kunden zu ermitteln, auf dieser Basis dem Kunden Vorsoremölich - keiten im Bereich der Einkommenssicherun und des 3-Schichten-Modells aufzuzeien und die steuerlichen Besonderheiten der Vorsore - produkte in der Anspar- und in der Renten phase kennen. Inhalte Absicherun der Arbeits-, Berufs- und Erwerbs unfähikeit Alterseinkünfteesetz: Altersvorsore im 3-Schichten-Modell Bedarfserechte Existenzabsicherun und Altersvorsoreberatun für Privatkunden, Analyse und Empfehlun Zusammenspiel von Krankeneld, Kranken - taeeld, Erwerbsminderunsrente und Berufsunfähikeit Invalidität und Absicherun der Arbeitskraft Gesetzliche Unfallversicherun und Ansprüche der Versicherten Private Unfallversicherun und Kunden - beratun Altersvorsore vs. Geldanlae Alterseinkünfteesetz (AltEinkG) Besteuerun in der Erwerbs- und Rentenzeit Bedarfserechte Existenzabsicherun und Altersvorsoreberatun für Privatkunden 360 Vorsore für den Kunden: die Rundum - sicht für alle Lebensabschnitte Termine bundesweites Anebot Termine und Orte finden Sie unter Dauer ca. 5 Tae Teilnahmeebühr 825, mehrwertsteuerfrei Prüfunsebühr: 125, zzl. esetzl. MwSt. Initiative ut beraten 52 Weiterbildunspunkte Abschluss Experte/-in Private Alters vorsore (DVA) Zielruppe Mitarbeiter im Vertrieb, die sich im Bereich der bedarfserechten privaten Altersvorsore weiterbilden und qualifizieren möchten. 8 Web-Code: V206

9 Experte/-in Sach-/Vermöensversicherun im Gewerbekundeneschäft (DVA) Bedarfserechte Beratun für Kunden mit einem Gewerbebetrieb Ziele & Nutzen Ziel dieses Seminars ist, dass ein qua - lifizierter Vermittler einen Kunden mit einem Gewerbebetrieb aus den Berei - chen Handel, Handwerk, Dienstleis tun und Produktion sowie Freiberufler bedarfserecht zum Thema Sach- und Vermöens versicherun beraten kann. Die Teilnehmer bauen ihre Basisqualifikation markt- und bedarfserecht aus, lernen etablierte Produkte aus den Bereichen Sach- und Vermöensversicherun kompetent zu vermitteln und können ihr Expertenwissen durch einen aner - kannten Abschluss dem Ver sicherunsnehmer eenüber beleen und dadurch die Verkaufs - chancen erhöhen. Inhalte Sachversicherunen Allemeine Vertrasrundlaen Inhaltsversicherun Gebäudeversicherun Pauschaldeklarationen Tarifierun Technische Versicherunen Zweie der Technischen Versicherunen Bauleistunsversicherun Elektronikversicherun Maschinenversicherun Transportversicherunen Zweie der Transportversicherunen Warenversicherun Werkverkehrsversicherun/Autoinhalts - versicherun Frachtführerhaftunsversicherun Betriebshaftpflichtversicherun Leistunsumfan Umfan der Betriebshaftpflichtversicherun (Deckunserweiterun, Nebenrisiken) Rechtsschutzversicherun Leistunsumfan Antrasaufnahme Versicherunsfall Termine bundesweites Anebot Termine und Orte finden Sie unter Dauer ca. 7 Tae Teilnahmeebühr 1.070, mehrwertsteuerfrei Prüfunsebühr: 125, zzl. esetzl. MwSt. Initiative ut beraten 72 Weiterbildunspunkte Abschluss Experte/-in Sach-/Vermö ensversicherun im Gewerbekunden eschäft (DVA) Zielruppe Mitarbeiter im Vertrieb, die sich in den Bereichen Gewerbliche Sach versiche run, Transportver - sicherun, Betriebshaftpflichtversicherun und Rechtsschutzversicherun weiterbilden und quali fizieren möchten. Web-Code: V205 9

10 Ansprechpartner Kontaktieren Sie bitte die Ansprechpartner der reionalen Berufsbildunswerke (BWV) für eine ausführliche Beratun zu unserem Kursanebot als Einzelteilnehmer: Berlin BWV Berlin-Brandenbur e.v. Telefon Dortmund BWV Dortmund e.v. Telefon Dresden, Leipzi BWV Mitteldeutschland e.v. Telefon Köln BWV Rheinland e.v. Telefon Mannheim BWV Südwest e.v. Telefon München BWV München e.v. Telefon Nürnber BWV Nordbayern-Thürinen e.v. Telefon Stuttart BWV Südwest e.v. Telefon Frankfurt BWV Rhein-Main e.v. Telefon Hambur BWV Hambur e.v. Telefon Hambur Hannover Berlin Hannover BWV Hannover e.v. Telefon Köln Dortmund Leipzi Dresden Frankfurt Mannheim Stuttart Nürnber München 10

11 DVA Inhouse Anebote Manchmal muss es maßefertit sein! Für Unternehmen bedarfserecht zueschnitten. Ihre Vorteile: Schnelle Reaktion auf unternehmens - internen Weiterbildunsbedarf Zuriff auf ein breites Themenspektrum Praxisnah und qualitätsesichert Speziell auf Ihr Unternehmen abestimmt Attraktive Konditionen Manchmal muss es maßefertit sein, wir beraten Sie erne und erstellen Ihnen ein individuelles Anebot. Mehr unter Inhouse Ihre Ansprechpartner: Bernd Heischmann Telefon versicherunsakademie.de Für Experte/-in Kranken- und Pfleeversicherun (DVA): Anke Brueske Telefon versicherunsakademie.de Inhouse 11

12 Ihre starken Partner in der Aus- und Weiterbildun Die Deutsche Versicherunsakademie (DVA) bietet als Branchenakademie überreionale und über betriebliche Bildunsanebote für die Ver - sicheruns- und Finanzdienstleistunswirtschaft an. Qualitätsesicherte Aus- und Weiterbildunskonzepte für Einzelpersonen oder maßefertit für den individuellen Unternehmensbedarf. Das Berufsbildunswerk der Deutschen Versiche - runs wirtschaft (BWV) e.v. koordiniert als Bil duns - verband die überbetrieblichen Bildunsaktivitäten der Branche, vertritt die Interessen des Wirtschafts - zweis in Bildunsfraen und sichert die Qualität der beruflichen Bildun. Deutsche Versicherunsakademie (DVA) GmbH 10/2015 Arabellastraße München Telefon Telefax Fotos: istockphoto; Thinkstock

Expertenseminare (DVA) Kompaktes Spartenwissen für den Vertrieb

Expertenseminare (DVA) Kompaktes Spartenwissen für den Vertrieb Expertenseminare (DVA) Kompaktes Spartenwissen für den Vertrieb Expertenseminare (DVA) Fachspezifische Weiterbildung für Vertriebsmitarbeiter Die Fachkompetenz der Vertriebsmitarbeiter ist der zentrale

Mehr

Spezialist/-in Krankenund Pflegeversicherung (DVA) Private und Gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung im Umbruch

Spezialist/-in Krankenund Pflegeversicherung (DVA) Private und Gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung im Umbruch Spezialist/-in Krankenund Pfleeversicherun (DVA) Private und Gesetzliche Kranken- und Pfleeversicherun im Umbruch Spezialistenstudienäne (DVA) Ihre fachspezifische Weiterbildun aus einer Hand In der modernen

Mehr

Spezialist/-in Betriebliche Altersversorgung (DVA) Nachhaltiger Erfolg im Markt der Zukunft!

Spezialist/-in Betriebliche Altersversorgung (DVA) Nachhaltiger Erfolg im Markt der Zukunft! Spezialist/-in Betriebliche Altersversorun (DVA) Nachhaltier Erfol im Markt der Zukunft! Spezialistenstudienäne (DVA) Ihre fachspezifische Weiterbildun aus einer Hand In der modernen Versicherunswirtschaft

Mehr

Betriebliche Altersversorgung. Seminare und Lehrgänge auf einen Blick

Betriebliche Altersversorgung. Seminare und Lehrgänge auf einen Blick Betriebliche Altersversorun Seminare und Lehräne auf einen Blick Betriebliche Altersversorun Vom Vertiefunsseminar zu speziellen Themen bis zum Gesamtlehran Die betriebliche Altersversorun (bav) nimmt

Mehr

Technischer Underwriter der gewerblichen und industriellen Sachversicherung (DVA) Industrie- und Gewerberisiken richtig einschätzen

Technischer Underwriter der gewerblichen und industriellen Sachversicherung (DVA) Industrie- und Gewerberisiken richtig einschätzen Technischer Underwriter der ewerblichen und industriellen Sachversicherun (DVA) Industrie- und Gewerberisiken richti einschätzen Spezialistenstudienäne (DVA) Ihre fachspezifische Weiterbildun aus einer

Mehr

Haftpflicht Underwriter (DVA) Vorsprung durch Spezialistenwissen im Haftpflichtbereich

Haftpflicht Underwriter (DVA) Vorsprung durch Spezialistenwissen im Haftpflichtbereich Haftpflicht Underwriter (DVA) Vorsprun durch Spezialistenwissen im Haftpflichtbereich Spezialistenstudienäne (DVA) Ihre fachspezifische Weiterbildun aus einer Hand In der modernen Versicherunswirtschaft

Mehr

Haftpflicht Underwriter (DVA) Vorsprung durch Spezialistenwissen im Haftpflichtbereich

Haftpflicht Underwriter (DVA) Vorsprung durch Spezialistenwissen im Haftpflichtbereich Haftpflicht Underwriter (DVA) Vorsprun durch Spezialistenwissen im Haftpflichtbereich Spezialistenstudienäne (DVA) Ihre fachspezifische Weiterbildun aus einer Hand In der modernen Versicherunswirtschaft

Mehr

Betriebsorganisation. Grundlagen der Organisationsgestaltung in Versicherungsunternehmen

Betriebsorganisation. Grundlagen der Organisationsgestaltung in Versicherungsunternehmen Betriebsoranisation Grundlaen der Oranisationsestaltun in Versicherunsunternehmen Betriebsoranisation Ziele und Nutzen Die Teilnehmer erhalten einen umfassenden Einblick in die aktuelle Oranisationsarbeit

Mehr

Geprüfte/-r Trainer/-in (DVA) Geprüfter Coach (DVA) Professionalisieren Sie Ihre Qualifikation

Geprüfte/-r Trainer/-in (DVA) Geprüfter Coach (DVA) Professionalisieren Sie Ihre Qualifikation Geprüfte/-r Trainer/-in (DVA) Geprüfter Coach (DVA) Professionalisieren Sie Ihre Qualifikation Trainerausbildun (DVA) Professionalisieren Sie Ihre Qualifikation Die Ausbildun für Trainer, Prozessbeleiter

Mehr

Spezialist/-in Betrugsbekämpfung (DVA) Versicherungsmissbrauch und -betrug professionell erkennen und bekämpfen

Spezialist/-in Betrugsbekämpfung (DVA) Versicherungsmissbrauch und -betrug professionell erkennen und bekämpfen Spezialist/-in Betrusbekämpfun (DVA) Versicherunsmissbrauch und -betru professionell erkennen und bekämpfen Spezialist/-in Betrusbekämpfun (DVA) Versicherunsmissbrauch und -betru professionell erkennen

Mehr

Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherungen und Finanzen IHK. Fernstudium zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung

Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherungen und Finanzen IHK. Fernstudium zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfung Einstiesqualifizierun für den Bachelor of Arts (B.A.) Insurance Manaement Geprüfte/-r Fachwirt/-in für Versicherunen und Finanzen IHK Fernstudium zur Vorbereitun auf die IHK-Prüfun Mit System zum Erfol

Mehr

Expertenseminare (DVA) Kompaktes Spartenwissen für den Vertrieb

Expertenseminare (DVA) Kompaktes Spartenwissen für den Vertrieb Expertenseminare (DVA) Kompaktes Spartenwissen für den Vertrieb Expertenseminare (DVA) Fachspezifische Weiterbildung für Vetriebsmitarbeiter Die Fachkompetenz der Vertriebsmitarbeiter ist der zentrale

Mehr

AKTUELL g EXKLUSIV g KOMFORTABEL. gut beraten im Süden. erfolgreich in 5 Jahren zu 200 Weiterbildungspunkten

AKTUELL g EXKLUSIV g KOMFORTABEL. gut beraten im Süden. erfolgreich in 5 Jahren zu 200 Weiterbildungspunkten AKTUELL EXKLUSIV KOMFORTABEL ut beraten im Süden erfolreich in 5 Jahren zu 200 Weiterbildunspunkten Die Weiterbildunsinitiative ut beraten Die freiwillie Initiative der Versicherunsbranche ut beraten stärkt

Mehr

Geprüfte/-r Trainer/-in (DVA) Geprüfter Coach (DVA) Professionelle Qualifikation für Erwachsenenbildner

Geprüfte/-r Trainer/-in (DVA) Geprüfter Coach (DVA) Professionelle Qualifikation für Erwachsenenbildner Geprüfte/-r Trainer/-in (DVA) Geprüfter Coach (DVA) Professionelle Qualifikation für Erwachsenenbildner Vorwort Stefan Horenbur, Geschäftsführer der DVA, über Hinterründe der konzeptionellen Neuestaltun

Mehr

Bildungsprogramm 2016. für die Versicherungs- und Finanzdienst leistungsbranche

Bildungsprogramm 2016. für die Versicherungs- und Finanzdienst leistungsbranche Bildunsproramm 2016 für die Versicheruns- und Finanzdienst leistunsbranche Sehr eehrte Damen und Herren, liebe Kunden! Diesen Sommer in es heiß her während die Meteoroloen Hitzerekorde meldeten, feilten

Mehr

Geprüfte Führungskraft im Versicherungsvertrieb (DVA) Mit Strategie und Kompetenz zum Erfolg

Geprüfte Führungskraft im Versicherungsvertrieb (DVA) Mit Strategie und Kompetenz zum Erfolg Geprüfte Führunskraft im Versicherunsvertrieb (DVA) Mit Strateie und Kompetenz zum Erfol Geprüfte Führunskraft im Versicheruns vertrieb (DVA) Herausforderunen souverän meistern Sie sind zielstrebi und

Mehr

Spezialist/-in Betrugsbekämpfung (DVA) Versicherungsmissbrauch und -betrug professionell erkennen und bekämpfen

Spezialist/-in Betrugsbekämpfung (DVA) Versicherungsmissbrauch und -betrug professionell erkennen und bekämpfen Spezialist/-in Betrusbekämpfun (DVA) Versicherunsmissbrauch und -betru professionell erkennen und bekämpfen Spezialist/-in Betrusbekämpfun (DVA) Versicherunsmissbrauch und -betru professionell erkennen

Mehr

Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK. Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung 34 f GewO

Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK. Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung 34 f GewO Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung 34 f GewO Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Die Weiterbildung mit Zukunftsgarantie

Mehr

Arbeitsrecht für Betriebsräte. Rechtsprechung in Theorie und Praxis

Arbeitsrecht für Betriebsräte. Rechtsprechung in Theorie und Praxis Mit Besuch einer Gerichtsverhandlun Arbeitsrecht für Betriebsräte Rechtsprechun in Theorie und Praxis Arbeitsrecht für Betriebsräte Ziele und Nutzen Neben esetzlichen Bestimmunen haben Entschei - dunen

Mehr

Bildungsprogramm 2012. für die Versicherungs- und Finanzdienst leistungsbranche

Bildungsprogramm 2012. für die Versicherungs- und Finanzdienst leistungsbranche Bildunsproramm 2012 für die Versicheruns- und Finanzdienst leistunsbranche Dr. Katharina Höhn Haupteschäftsführerin Stefan Horenbur Geschäftsführer Planen Sie Ihre berufliche Zukunft sorfälti und qualifizieren

Mehr

ApS Ausbildung plus Studium

ApS Ausbildung plus Studium München BACHELOR OF INSURANCE MANAGEMENT (B.A.) ApS Ausbildun plus Studium Verzahnun der Aus- und Weiterbildun durch Interation von Bachelormodulen in die Berufsschulphasen Schon während der Ausbildun

Mehr

Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK. Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung 34 f GewO

Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK. Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung 34 f GewO Geprüfte/-r Finanzanlaenfachmann/-frau IHK Die Vermittlerqualifizierun zur Erlanun der IHK-Sachkundeprüfun 34 f GewO Geprüfte/-r Finanzanlaenfachmann/-frau IHK Die Weiterbildun mit Zukunftsarantie Die

Mehr

Seminare Arbeitsrecht 2016

Seminare Arbeitsrecht 2016 AUS DER BRANCHE FÜR DIE BRANCHE Seminare Arbeitsrecht 2016 Mitarbeiter von Personalabteilunen I Führunskräfte I Ausbildunsbeauftrate Inhalt Unser Seminaranebot Betriebsverfassunsrecht I 4 Betriebsverfassunsrecht

Mehr

Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK. Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung

Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK. Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Die Vermittlerqualifizierung zur Erlangung der IHK-Sachkundeprüfung Geprüfte/-r Finanzanlagenfachmann/-frau IHK Die Weiterbildung mit Zukunftsgarantie Mit Inkrafttreten

Mehr

Geprüfte/-r Versicherungsfachmann/-frau IHK. Individuell zur erfolgreichen Sachkundeprüfung

Geprüfte/-r Versicherungsfachmann/-frau IHK. Individuell zur erfolgreichen Sachkundeprüfung Geprüfte/-r Versicherungsfachmann/-frau IHK Individuell zur erfolgreichen Sachkundeprüfung Geprüfte/-r Versicherungsfachmann/-frau IHK Eine Qualifikation mit Zukunftsgarantie Die regionalen Berufsbildungswerke

Mehr

Bachelor of Insurance Management (B.A.) Mit den Studienvarianten Betrieb und Vertrieb

Bachelor of Insurance Management (B.A.) Mit den Studienvarianten Betrieb und Vertrieb Bachelor of Insurance Manaement (B.A.) Mit den Studienvarianten Betrieb und Vertrieb Der richtie Kurs für Ihre Karriere Der Bachelor im Bildunsefüe Sie verfolen beruflich roße Ziele und möchten Fach- und

Mehr

Geprüfte/-r Facharchitekt/-in in Versicherungsunternehmen (DVA) Aus der Praxis für die Praxis

Geprüfte/-r Facharchitekt/-in in Versicherungsunternehmen (DVA) Aus der Praxis für die Praxis Geprüfte/-r Facharchitekt/-in in Versicherunsunternehmen (DVA) Aus der Praxis für die Praxis Geprüfte/-r Facharchitekt/-in in Versicherunsunternehmen (DVA) Aus der Praxis für die Praxis Die Bedeutun der

Mehr

Bildungsprogramm 2015. für die Versicherungs- und Finanzdienst leistungsbranche

Bildungsprogramm 2015. für die Versicherungs- und Finanzdienst leistungsbranche Bildunsproramm 2015 für die Versicheruns- und Finanzdienst leistunsbranche Sehr eehrte Damen und Herren, liebe Kunden! Jedes mal, wenn du alle Antworten elernt hast, wechseln sie alle Fraen, so beschrieb

Mehr

Bachelor of Insurance Management (B.A.) Mit den Studienvarianten Betrieb und Vertrieb

Bachelor of Insurance Management (B.A.) Mit den Studienvarianten Betrieb und Vertrieb Bachelor of Insurance Manaement (B.A.) Mit den Studienvarianten Betrieb und Vertrieb Der richtie Kurs für Ihre Karriere Sie verfolen beruflich roße Ziele und möchten Fach- und Führunsaufaben in der Versiche

Mehr

g Jahrzehntelange Immobilien-Kompetenz g Schwerpunkt studentisches Wohnen g Kaufmännisches und technisches g Qualifiziertes Personal

g Jahrzehntelange Immobilien-Kompetenz g Schwerpunkt studentisches Wohnen g Kaufmännisches und technisches g Qualifiziertes Personal Fühlen Sie sich wie zuhause... Mit unserer jahrzehntelanen Erfahrun in der Immobilienbranche sind wir Ihr professioneller Ansprechpartner im Bereich des kaufmännischen und technischen Immobilienmanaements!

Mehr

Mathematische Grundlagenseminare. Einführung in aktuarielle und aufsichtsrechtliche Fragestellungen

Mathematische Grundlagenseminare. Einführung in aktuarielle und aufsichtsrechtliche Fragestellungen Mathematische Grundlaenseminare Einführun in aktuarielle und aufsichtsrechtliche Fraestellunen Mathematische Grundlaenseminare Einstie in die Versicherunsmathematik leicht emacht Die Beherrschun der Statistik

Mehr

Expertenseminare (DVA) Vertriebserfolg durch Expertenwissen

Expertenseminare (DVA) Vertriebserfolg durch Expertenwissen Expertenseminare (DVA) Vertriebserfolg durch Expertenwissen Expertenseminare (DVA) Fachspezifische Weiterbildung für Vetriebsmitarbeiter Die Qualität des Vertriebes und die Kompetenz der Mitarbeiter sind

Mehr

Geprüfte/-r Maklerbetreuer/-in (DVA) Den Vertriebszweig Makler aktiv gestalten

Geprüfte/-r Maklerbetreuer/-in (DVA) Den Vertriebszweig Makler aktiv gestalten Geprüfte/-r Maklerbetreuer/-in (DVA) Den Vertriebszwei Makler aktiv estalten Theoretisch fundiert und praxisnah umesetzt: der Lehran zum/zur Geprüften Maklerbetreuer/-in (DVA) Gestalten Sie den Vertriebszwei

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) Insurance Management. Berufsbegleitendes Studium für die Versicherungswirtschaft

Bachelor of Arts (B.A.) Insurance Management. Berufsbegleitendes Studium für die Versicherungswirtschaft Wahlmölichkeit Vertrieb Bachelor of Arts (B.A.) Insurance Manaement Berufsbeleitendes Studium für die Versicherunswirtschaft Berufsbeleitend zum Bachelor of Arts Auf einen Blick STUDIENGANG ABSCHLUSS STUDIENFORM

Mehr

Fit für die berufliche Zukunft. Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen

Fit für die berufliche Zukunft. Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen Fit für die berufliche Zukunft. Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen Ihr Beruf fordert Sie. Fördern Sie Ihre Karriere. Bildung zahlt sich aus, Fortbildung noch viel mehr. Denn

Mehr

DIE SOZIALVERSICHERUNG

DIE SOZIALVERSICHERUNG SBK-Schulunsmappe zum Thema Sozialversicherun EINLEITUNG So können Sie sicher starten Ein neuer Lebensabschnitt hat für Sie beonnen: die berufliche Ausbildun. Wie fühlen Sie sich? Sicher super endlich

Mehr

Kranken- und Pflegeversicherung. Weiterbildungen für die Versicherungswirtschaft

Kranken- und Pflegeversicherung. Weiterbildungen für die Versicherungswirtschaft Kranken- und Pflegeversicherung Weiterbildungen für die Versicherungswirtschaft Kranken- und Pflegeversicherung Weiterbildungen für die Versicherungswirtschaft Seit Jahren intensiviert und erweitert die

Mehr

Seminar. Erfolgreiche Kommunikationsstrategien für IT-Abteilungen. am 13./14. Oktober 2010 im Hasenöhrl Hof in Geitau

Seminar. Erfolgreiche Kommunikationsstrategien für IT-Abteilungen. am 13./14. Oktober 2010 im Hasenöhrl Hof in Geitau Seminar Erfolreiche Kommunikationsstrateien für IT-Abteilunen am 13./14. Oktober 2010 im Hasenöhrl Hof in Geitau Eine Veranstaltun der bm GmbH & Co. KG (München) Warum IT-Marketin? Kommunikation ist nicht

Mehr

Christoph Müller christoph.mueller@psychonomics.de +49 221 42061 328

Christoph Müller christoph.mueller@psychonomics.de +49 221 42061 328 Christoph Müller christoph.mueller@psychonomics.de +49 221 42061 328 12 Stand: 2. November 2010 Für weitere Fraen: Christoph Müller, christoph.mueller@psychonomics.de, T +49 221 42061 328 Komplexer Markt

Mehr

Executive Circle Solvency II. Fachliche Eignung von Geschäftsleitern

Executive Circle Solvency II. Fachliche Eignung von Geschäftsleitern Fachliche Einun von Geschäftsleitern Erwerb von Qualifikationen Kenntnissen für Geschäftsleiter Seit Verabschiedun der europäischen Rahmenrichtlinie Solvency II im Jahr 2009 führt die DVA unter fachlicher

Mehr

International Insurance Broker. Wir denken mit. Individuelle Lösungen für Ihr Risikomanagement

International Insurance Broker. Wir denken mit. Individuelle Lösungen für Ihr Risikomanagement International Insurance Broker Wir denken mit. Individuelle Lösunen für Ihr Risikomanaement Headline?? Als führender Anbieter von Maklerdienstleistunen im Versicherunssektor verfüen wir über ein hohes

Mehr

Einführung 3. Referentenübersicht 13. Terminübersicht 14 Wichtige Seminarinformationen 15 Anmeldung 16 Anmeldebedingungen 17

Einführung 3. Referentenübersicht 13. Terminübersicht 14 Wichtige Seminarinformationen 15 Anmeldung 16 Anmeldebedingungen 17 Kapitalanlaen 2015 Inhaltsverzeichnis Einführun 3 Kapitalanlaen Grundlaen von Kapitalmarktprodukten 6 Asset-Manaement 7 Kapitalanlaen: Buchun und Bilanzierun nach HGB und IFRS 8 Kapitalanlaen und Aufsichtsrecht

Mehr

Geprüfter Marketing-Professional (DVA) Gezieltes Marketing-Know-how für die Versicherungsbranche

Geprüfter Marketing-Professional (DVA) Gezieltes Marketing-Know-how für die Versicherungsbranche Geprüfter Marketin-Professional (DVA) Gezieltes Marketin-Know-how für die Versicherunsbranche Marketin-Professional (DVA) Gezieltes Marketin Know-how für die Versicherunsbranche Den Mitbewerbern durch

Mehr

Coaching für Revisionsleiter. in Versicherungsunternehmen

Coaching für Revisionsleiter. in Versicherungsunternehmen Coachin für Revisionsleiter in Versicherunsunternehmen Coachin für Revisionsleiter Bedarfserechtes Coachin zwischen persönlichen Spannunsfeldern und fachlichen Anforderunen Ziele & Nutzen Das Arbeiten

Mehr

Quantitatives Entscheiden. Mathematische Grundlagenseminare für alle Mitarbeiter aus der Versicherungswirtschaft I 2013

Quantitatives Entscheiden. Mathematische Grundlagenseminare für alle Mitarbeiter aus der Versicherungswirtschaft I 2013 Quantitatives Entscheiden Mathematische Grundlaenseminare für alle Mitarbeiter aus der Versicherunswirtschaft I 2013 Mathematische Grundlaenseminare für alle Mitarbeiter aus der Versicherunswirtschaft

Mehr

UNTERNEHMENSLÖSUNGEN. wir verbinden durch kommunikation

UNTERNEHMENSLÖSUNGEN. wir verbinden durch kommunikation UNTERNEHMENSLÖSUNGEN wir verbinden durch kommunikation OFFENE KOMMUNIKATION ist eine entscheidende Voraussetzun für Erfol Richti miteinander zu kommunizieren ist die Basis für ute Geschäftsbeziehunen.

Mehr

Experte Betriebliche Altersversorgung (DMA)

Experte Betriebliche Altersversorgung (DMA) Zertifizierte Weiterbildung Betriebliche Altersversorgung Vertriebliche Kompaktweiterbildung für Makler und Mehrfachagenten www.deutsche-makler-akademie.de Betriebliche Altersversorgung Für zukünftige

Mehr

Unsere Dienstleistung

Unsere Dienstleistung Unsere Dienstleistun QM -Abteilun Beratun QM-Beratun Schulun Qualitätsmanaement Böhm & Partner Wilhelm-Raabe-Str. l 5 30890 Barsinhausen und Loistik Verträe skorrespondenz Erfol durch Qualitätsmanaement

Mehr

Versicherungsmathematik. Mathematische Grundlagenseminare

Versicherungsmathematik. Mathematische Grundlagenseminare Versicherunsmathematik Mathematische Grundlaenseminare Mathematische Grundlaenseminare für alle Mitarbeiter aus der Versicherunswirtschaft Einstie in die Versicherunsmathematik leicht emacht! Ob es Ihnen

Mehr

Die Weiterbildungsinitiative der Versicherungswirtschaft gut beraten

Die Weiterbildungsinitiative der Versicherungswirtschaft gut beraten Die Weiterbildungsinitiative der Versicherungswirtschaft gut beraten Start: 01.01.2014 Wolfgang Schwarzer 23. November 2015 gut beraten die beteiligten Verbände Forderungen aus IMD II (Vermittlerrichtlinie)

Mehr

Rechnungswesen und Controlling. in Versicherungsunternehmen I 2014

Rechnungswesen und Controlling. in Versicherungsunternehmen I 2014 Rechnunswesen und Controllin in Versicherunsunternehmen I 2014 Inhaltsverzeichnis Einführun 3 Rechnunswesen Finanzwirtschaftliche Grundlaen für die Assekuranz 6 Einführun in die internationale Rechnunsleun/Bilanzierun

Mehr

Quantitative Grundlagen. Mathematische Grundlagenseminare für alle Mitarbeiter aus der Versicherungswirtschaft

Quantitative Grundlagen. Mathematische Grundlagenseminare für alle Mitarbeiter aus der Versicherungswirtschaft Quantitative Grundlaen Mathematische Grundlaenseminare für alle Mitarbeiter aus der Versicherunswirtschaft Mathematische Grundlaenseminare für alle Mitarbeiter aus der Versicherunswirtschaft Einstie in

Mehr

Seminare für Betriebsräte aus der Assekuranz 2016

Seminare für Betriebsräte aus der Assekuranz 2016 AUS DER BRANCHE FÜR DIE BRANCHE Seminare für Betriebsräte aus der Assekuranz 2016 Unser praxisorientiertes und aktuelles Weiterbildunsanebot Liebe Betriebsräte, mit Freude präsentieren wir Ihnen unser

Mehr

Netzwerknewsletter September 2013

Netzwerknewsletter September 2013 1 von 5 04.09.2013 11:39 Falls Sie diesen Newsletter nicht korrekt angezeigt bekommen, klicken Sie bitte hier. Netzwerknewsletter September 2013 Liebe Leserin, lieber Leser, bereits seit dem 1. September

Mehr

Beratung und Prozesse. in Versicherungsunternehmen I 2013

Beratung und Prozesse. in Versicherungsunternehmen I 2013 Beratun und Prozesse in Versicherunsunternehmen I 2013 Inhaltsverzeichnis Einführun 3 Beratun und Prozesse Geprüfte/-r Interne/-r Unternehmensberater/-in (DVA) 6 Praxistransferta zur Internen Unternehmensberatun

Mehr

Ausbildung. Studium. Weiterbildung. Umschulung Berufliche Rehabilitation. Inhouse-Schulungen Firmenseminare. Berufsbegleitende Weiterbildung

Ausbildung. Studium. Weiterbildung. Umschulung Berufliche Rehabilitation. Inhouse-Schulungen Firmenseminare. Berufsbegleitende Weiterbildung chancen Die Anschriften der finden Sie ab Seite 31 Aus- und Weiterbildun in berlin 17. Ausabe, 2015/2016 Ausbildun. Studium. Weiterbildun. Umschulun Berufliche Rehabilitation. Inhouse-Schulunen Firmenseminare.

Mehr

Krankentagegeldversicherung

Krankentagegeldversicherung Taunsreihe der Deutschen Versicherunsakademie (DVA) Krankentaeeldversicherun 24. November 2015 Residenz am Dom, Köln Taesseminar 09:30 Uhr Beinn der Veranstaltun 17:00 Uhr Ende der Veranstaltun 6 FA O-Stunden

Mehr

CONZEPTA S. Firmengruppe Tätigkeitsfelder Aufgabenschwerpunkte Dienstleistungen Zielsetzungen Vorgehensweise/ Durchführungswege Kontakt

CONZEPTA S. Firmengruppe Tätigkeitsfelder Aufgabenschwerpunkte Dienstleistungen Zielsetzungen Vorgehensweise/ Durchführungswege Kontakt International Insurance Broker CONZEPTA S UNTErNEhmENSrUPPE Firmenruppe Tätikeitsfelder Aufabenschwerpunkte Dienstleistunen Zielsetzunen Vorehensweise/ Durchführunswee Kontakt man muss das Unmöliche versuchen,

Mehr

Vom 09. Februar 2011. I. Aufbau, Regelstudienzeit, akademische Grade und Zweck der Abschlüsse

Vom 09. Februar 2011. I. Aufbau, Regelstudienzeit, akademische Grade und Zweck der Abschlüsse Erste Änderun Fachspezifische Prüfuns- und Studienordnun für den Masterstudienan Desin an der Hochschule für Anewandte Wissenschaften Hambur (Hambur University of Applied Sciences) Vom 09. Februar 2011

Mehr

Sehr geehrte Geschäftspartner und Freunde des Hauses,

Sehr geehrte Geschäftspartner und Freunde des Hauses, Global Hyp AG Sehr eehrte Geschäftspartner und Freunde des Hauses, über 93 Mio. Kapitallebensversicherunsverträe mit einem jährlichen Prämienvolumen von über 76 Mrd. sind derzeit in Deutschland unter Vertra.

Mehr

Ausbildung. Studium. Weiterbildung. Umschulung Berufliche Rehabilitation. Inhouse-Schulungen Firmenseminare. Berufsbegleitende Weiterbildung

Ausbildung. Studium. Weiterbildung. Umschulung Berufliche Rehabilitation. Inhouse-Schulungen Firmenseminare. Berufsbegleitende Weiterbildung chancen Die Anschriften der finden Sie ab Seite 60 Aus- und Weiterbildun in Sachsen 28. Ausabe, 2015 Ausbildun. Studium. Weiterbildun. Umschulun Berufliche Rehabilitation. Inhouse-Schulunen Firmenseminare.

Mehr

Interne Revision. in Versicherungsunternehmen I 2013

Interne Revision. in Versicherungsunternehmen I 2013 Interne Revision in Versicherunsunternehmen I 2013 Inhaltsverzeichnis Einführun 3 Interne Revision in Versicherunsunternehmen Interne Revision in Versicherunsunternehmen 6 IT-Revision in Versicherunsunternehmen

Mehr

Prozesse und IT. in Versicherungsunternehmen I 2014

Prozesse und IT. in Versicherungsunternehmen I 2014 Prozesse und IT in Versicherunsunternehmen I 2014 Inhaltsverzeichnis Einführun 3 Prozesse Geprüftes Prozessmanaement in Versicherunsunternehmen (DVA) Neu 6 Geprüfte/-r Interne/-r Unternehmensberater/-in

Mehr

Krankentagegeldversicherung Aktuelle Rechtsprechung zu den MB/KT

Krankentagegeldversicherung Aktuelle Rechtsprechung zu den MB/KT Taunsreihe der Deutschen Versicherunsakademie (DVA) Krankentaeeldversicherun Aktuelle Rechtsprechun zu den MB/KT 18. November 2014 Residenz am Dom, Köln Taesseminar 09:30 Uhr Beinn der Veranstaltun 17:00

Mehr

Beratung, Prozesse und IT

Beratung, Prozesse und IT Beratun, Prozesse und IT 2015 Inhaltsverzeichnis Einführun 3 Beratun Führun ohne Voresetztenfunktion 6 Betriebsoranisation 7 Projektmanaement in Versicherunsunternehmen (DVA) 8 Projekt- und Investitionscontrollin

Mehr

Geprüfte/-r IT-Sicherheitsbeauftragte/-r der Versicherungswirtschaft (DVA)

Geprüfte/-r IT-Sicherheitsbeauftragte/-r der Versicherungswirtschaft (DVA) Geprüfte/-r IT-Sicherheitsbeauftrate/-r der Versicherunswirtschaft (DVA) Geprüfte/-r IT-Sicherheitsbeauftrate/-r der Versicherunswirtschaft (DVA) Steti neue Herausforderunen meistern Zielruppe Mitar beiter,

Mehr

Das ist der richtige Beruf für mich. Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen

Das ist der richtige Beruf für mich. Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen Das ist der richtige Beruf für mich. Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen Jetzt weiß ich, was ich werden will. Abwechslungsreiche Aufgaben, gute Übernahme chancen, vielseitige Perspektiven

Mehr

White Paper Personalbeschaffung 2.0. Wie Sie mit der richtigen Ansprache zum Employer-of-choice werden

White Paper Personalbeschaffung 2.0. Wie Sie mit der richtigen Ansprache zum Employer-of-choice werden White Paper Personalbeschaffun 2. Wie Sie mit der richtien Ansprache zum Employer-of-choice werden Nutzun verschiedener Kanäle beim Recruitin in Deutschland im Jahr 212 9 8 7 6 5 4 3 2 1 84 % 84 % 74 %

Mehr

Ausbildung. Studium. Weiterbildung. Umschulung Berufliche Rehabilitation. Inhouse-Schulungen Firmenseminare. Berufsbegleitende Weiterbildung

Ausbildung. Studium. Weiterbildung. Umschulung Berufliche Rehabilitation. Inhouse-Schulungen Firmenseminare. Berufsbegleitende Weiterbildung chancen Die Anschriften der e finden Sie ab Seite 60 Aus- und Weiterbildun in Sachsen 27. Ausabe, 2014 Ausbildun. Studium. Weiterbildun. Umschulun Berufliche Rehabilitation. Inhouse-Schulunen Firmenseminare.

Mehr

Rechnungswesen und Controlling

Rechnungswesen und Controlling Rechnunswesen und Controllin 2015 Inhaltsverzeichnis Einführun 3 Rechnunswesen Finanzwirtschaftliche Grundlaen 6 Einführun in die internationale Rechnunsleun/Bilanzierun 7 Controllin Geprüfte/-r Controller/-

Mehr

Ihr Inhalt für Fit für 2015 - Export:

Ihr Inhalt für Fit für 2015 - Export: Modul Export Zoll, Außenwirtschaft, Umsatzsteuer 2015 Überblick und Trainin zu allen anstehenden Reformen, Neuerunen und Änderunen bei der Abwicklun renzüberschreitender Warenverkehre zum Jahreswechsel

Mehr

Die Zukunft im Blick! Neue Wege. Neue Antworten. Neue Maßstäbe. Institut für Gesundheit und Management Gesundheit. Leistung. Erfolg.

Die Zukunft im Blick! Neue Wege. Neue Antworten. Neue Maßstäbe. Institut für Gesundheit und Management Gesundheit. Leistung. Erfolg. Die Zukunft im Blick! Neue Wee. Neue Antworten. Neue Maßstäbe. Institut für Gesundheit und Manaement Gesundheit. Leistun. Erfol. Visionäre kennen keine Grenzen. 02 Editorial Die Zukunft Die Geschichte

Mehr

White Paper. Crossmedia Marketing. Wie Sie mit konvergenten Inhalten effizienter kommunizieren

White Paper. Crossmedia Marketing. Wie Sie mit konvergenten Inhalten effizienter kommunizieren White Paper Crossmedia Marketin Wie Sie mit konverenten Inhalten effizienter kommunizieren peshkova - Fotolia.com 2 WhitePaper/ Crossmedia Marketin Crossmedia Marketin - die Konverenz der Inhalte Stellen

Mehr

Wissen 1 buchen! Wissen buchen!

Wissen 1 buchen! Wissen buchen! SEMINARE Wissen 1 buchen! SEMINARE 2 Wissen buchen! Seminare für BR-Vorsitzende, Betriebsratsmitlieder, Juend- und Auszubildendenvertretunen, Schwerbehindertenvertretunen, Wahlvorstände zur BR-Wahl 2014

Mehr

audit-info g g g g Preludio luminoso von R. Mumprecht ProLitteris Höchstabzüge für Beiträge an anerkannte

audit-info g g g g Preludio luminoso von R. Mumprecht ProLitteris Höchstabzüge für Beiträge an anerkannte No. 15 3. Jahran audit-info Januar 2010 A U D I T Z U G A G WIRTSCHAFTSPRÜFUNG STEUERBERATUNG UNTERNEHMENSBERATUNG TREUHAND Sehr eehrte Leserinnen und Leser Wir danken Ihnen anz herzlich für das uns eschenkte

Mehr

Funktionsspezialisierung unter Solvency II. Risiko management, Compliance, Interne Revision und Solvency II in Versicherungs unternehmen

Funktionsspezialisierung unter Solvency II. Risiko management, Compliance, Interne Revision und Solvency II in Versicherungs unternehmen Funktionsspezialisierun unter Solvency II Risiko manaement, Compliance, Interne Revision und Solvency II in Versicheruns unternehmen Funktionsspezialisierun unter Solvency II Risikomanaement, Compliance,

Mehr

Performanceanalyse im E-Brokerage

Performanceanalyse im E-Brokerage Universität Ausbur Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl Kernkompetenzzentrum Finanz- & Informationsmanaement Lehrstuhl für BWL, Wirtschaftsinformatik, Informations- & Finanzmanaement Diskussionspapier WI-90 Performanceanalyse

Mehr

Sanierungsfinanzierung

Sanierungsfinanzierung Sanierunsfinanzierun Prof. Dr. Peter Witt Lehrstuhl für Innovations- und Gründunsmanaement Universität Dortmund Witt Sanierunsfinanzierun Seite 1 Gliederun: 1. Krisenentstehun, Sanierun und Insolvenz 2.

Mehr

Herzlich Willkommen. Schön, dass Sie da sind. Fördermittel, Subventionen und Zuschüsse für den Mittelstand

Herzlich Willkommen. Schön, dass Sie da sind. Fördermittel, Subventionen und Zuschüsse für den Mittelstand Herzlich Willkommen. Schön, dass Sie da sind. 1. Prof. Klaus Weiler 2. Geschäftsführer des efu-instituts und Vorstandssprecher des Bundesverbandes der Fördermittel-Berater e.v. (BvdFB) 3. Dozent bei Universitäten,

Mehr

White Paper Personalbeschaffung 2.0. Wie Sie mit der richtigen Ansprache zum Employer-of-choice werden

White Paper Personalbeschaffung 2.0. Wie Sie mit der richtigen Ansprache zum Employer-of-choice werden White Paper Personalbeschaffun 2. Wie Sie mit der richtien Ansprache zum Employer-of-choice werden 84 % 84 % 8 74 % 7 6 45 % 5 35 % 4 3 2 1 Online Stellenbörsen Firmen HR Website Social Media Print Personalberater/

Mehr

Geprüftes Prozessmanagement in Versicherungsunternehmen (DVA) Strategische/-r Prozessverantwortliche/-r (DVA) Geprüfte/-r Prozessmanager/-in (DVA)

Geprüftes Prozessmanagement in Versicherungsunternehmen (DVA) Strategische/-r Prozessverantwortliche/-r (DVA) Geprüfte/-r Prozessmanager/-in (DVA) Geprüftes Prozessmanaement in Versicherunsunternehmen (DVA) Strateische/-r Prozessverantwortliche/-r (DVA) Geprüfte/-r Prozessmanaer/-in (DVA) Geprüftes Prozessmanaement in Versicherunsunternehmen (DVA)

Mehr

Nell-Breuning-Berufskolleg

Nell-Breuning-Berufskolleg 1 Das Wirtschaftsymnasium Abitur plus berufliche Kenntnisse Nell-Breunin-Berufskolle Kaufmännische Schule des Rhein-Erft-Kreises in Frechen Neue und einziartie Doppelqualifikation für Top-Realschüler:

Mehr

Infodienst der UmweltBank AG, Nürnberg

Infodienst der UmweltBank AG, Nürnberg &Umwelt Bank Infodienst der UmweltBank AG, Nürnber Nr. 58 ISSN: 1437-2681 Juli/Auust/September 2010 UMWELTSPARVERTRAG 55.545 Euro Diese beachtliche Summe können Sie Ihrem Sprösslin am 18. Geburtsta mit

Mehr

Konzept. Konzept für Kommunen, ARGEn, Arbeitsagenturen sowie weitere Bildungs- und Beratungsträger

Konzept. Konzept für Kommunen, ARGEn, Arbeitsagenturen sowie weitere Bildungs- und Beratungsträger www.pro-qualifizierun.de Konzept Beteiliun von Mirantenselbstoranisationen (MSO) an der Arbeitsmarktinteration von Mirantinnen und Miranten durch MSO-Bildunsbeauftrate Konzept für Kommunen, ARGEn, Arbeitsaenturen

Mehr

Qualitätsstandards für die Finanzwirtschaft

Qualitätsstandards für die Finanzwirtschaft Qualitätsstandards für die Finanzwirtschaft Wir zertifizieren Immobiliengutachter auf höchstem Niveau www.hypzert.de Höchste Ausbildungsqualität lebendige Netzwerke Die HypZert GmbH ist eine unabhängige,

Mehr

Das ist der richtige Beruf für mich. Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen

Das ist der richtige Beruf für mich. Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen Das ist der richtige Beruf für mich. Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen Jetzt weiß ich, was ich werden will. Abwechslungsreiche Aufgaben, gute Übernahmechancen, vielseitige Perspektiven

Mehr

Fit für die berufliche Zukunft. Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen

Fit für die berufliche Zukunft. Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen Fit für die berufliche Zukunft. Geprüfte/-r Fachwirt/Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen Ihr Beruf fordert Sie. Fördern Sie Ihre Karriere. Bildung zahlt sich aus, Fortbildung noch viel mehr. Denn

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Geprüftes Prozessmanagement in Versicherungsunternehmen (DVA) Strategische/-r Prozessverantwortliche/-r (DVA) Geprüfte/-r Prozessmanager/-in (DVA)

Geprüftes Prozessmanagement in Versicherungsunternehmen (DVA) Strategische/-r Prozessverantwortliche/-r (DVA) Geprüfte/-r Prozessmanager/-in (DVA) Geprüftes Prozessmanaement in Versicherunsunternehmen (DVA) Strateische/-r Prozessverantwortliche/-r (DVA) Geprüfte/-r Prozessmanaer/-in (DVA) Geprüftes Prozessmanaement in Versicherunsunternehmen (DVA)

Mehr

Fachwirt im Gesundheitsund Sozialwesen (IHK) Rheine KARRIERESCHRITT JETZT! Schon ab: 36,31. monatlich* Management-Qualifikation auf Bachelor-Niveau

Fachwirt im Gesundheitsund Sozialwesen (IHK) Rheine KARRIERESCHRITT JETZT! Schon ab: 36,31. monatlich* Management-Qualifikation auf Bachelor-Niveau KARRIERESCHRITT JETZT! Schon ab: 36,31 monatlich* Laufzeit 36 Monate, u.v. bei Bezug aller möglichen Zuschüsse vgl. Seite 9 Fachwirt im Gesundheitsund Sozialwesen (IHK) ManagementQualifikation auf BachelorNiveau

Mehr

Personal/Ausbildung. Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen im Außendienst

Personal/Ausbildung. Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen im Außendienst Personal/Ausbildung Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen im Außendienst Bei uns sind Sie in guten Händen Das ist bei der LVM nicht nur eine Redewendung, sondern unsere Philosophie. Bei uns

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Versicherungsprodukte - Ein einfacher und verständlicher Überblick -

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft. Versicherungsprodukte - Ein einfacher und verständlicher Überblick - Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

PKV-Info. GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV

PKV-Info. GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV PKV-Info GKV-versicherte Beamte: Erleichterter Wechsel in die PKV Stand: Januar 2005 2 Die private Krankenversicherung (PKV) bietet Beamten den passenden Versicherungsschutz, da ihre Tarife auf die Leistungen

Mehr

Wir vermitteln sicherheit

Wir vermitteln sicherheit Wir vermitteln sicherheit 2 3 Eine solide basis für unabhängige Beratung wir vermitteln sicherheit Als unabhängiger Versicherungsmakler sind wir für unsere Geschäfts- und Privatkunden seit 1994 der kompetente

Mehr

Ihr Auftrag für kabel internet kabel phone. Internet und Telefonie mit dem TV-Kabel. Ihr Kabelanschluss für Fernsehen, Internet und Telefon.

Ihr Auftrag für kabel internet kabel phone. Internet und Telefonie mit dem TV-Kabel. Ihr Kabelanschluss für Fernsehen, Internet und Telefon. Ihr Auftra für kabel internet kabel phone Internet und Telefonie mit dem TV-Kabel kh-01318-m-00 10/08 Ihr Kabelanschluss für Fernsehen, Internet und Telefon. serviceadresse hausanschrift Kabel Deutschland

Mehr

Studieren für die Rente

Studieren für die Rente Studium Die gesetzliche Rente ist und bleibt der wichtigste Baustein für die Alterssicherung. Kompetenter Partner in Sachen Altersvorsorge ist die Deutsche Rentenversicherung. Sie betreut 52 Millionen

Mehr

Fachbetriebe nach WHG.

Fachbetriebe nach WHG. Aug. Dez. 2015 Fachbetriebe nach WHG. Sachkunde erwerben und aufrechterhalten. www.tuv.com/akademie INHALT Seminare Fachbetriebe nach WHG Was wir sonst noch bieten Organisatorisches Be 2 WHG-FACHBETRIEBE

Mehr

Funktionsspezialisierung unter Solvency II. Solvency II: Risiko management, Compliance, Interne Revision in Versicherungs unternehmen

Funktionsspezialisierung unter Solvency II. Solvency II: Risiko management, Compliance, Interne Revision in Versicherungs unternehmen Funktionsspezialisierun unter Solvency II Solvency II: Risiko manaement, Compliance, Interne Revision in Versicheruns unternehmen Funktionsspezialisierun unter Solvency II Solvency II verändert den Allta

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR.

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR. BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR. BACHELORSTUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT Wirtschaftliche

Mehr

Experte Krankenversicherung (DMA)

Experte Krankenversicherung (DMA) Zertifizierte Weiterbildung Krankenversicherung Vertriebliche Kompaktweiterbildung für Makler und Mehrfachagenten www.deutsche-makler-akademie.de Krankenversicherung MODUL I MODUL II MODUL III Krankenversicherung

Mehr