Claus-Jürgen Conrad studierte von 1986 bis 1991 Wirtschaftsinformatik in Karlsruhe.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Claus-Jürgen Conrad studierte von 1986 bis 1991 Wirtschaftsinformatik in Karlsruhe."

Transkript

1

2 Online-Aktualisierung unter: Exklusiv und kostenlos für Buchkäufer! Und so gehts: Einfach unter den Buchcode eingeben oder direkt per QR-Code über Ihr Smartphone bzw. Tablet auf die Website gehen. Buchcode: 95F-GL8V Ihr Online-Service: Aktualisierung einzelner Kapitel auf Basis von gesetzlichen Änderungen und/oder Software-Anpassungen* *Der Service steht ab Februar 2012 zur Verfügung.

3 Der Autor Claus-Jürgen Conrad studierte von 1986 bis 1991 Wirtschaftsinformatik in Karlsruhe. Nach einer kurzen Tätigkeit für die Siemens AG studierte er Volkswirtschaftslehre in Freiburg trat er als Redakteur fürlohn und Gehaltsprodukte in die Haufe Lexware GmbH ein. Er war mit verantwortlich für die Entwicklung der ersten Generationen von Lexware lohn+gehalt. Seit 1999 ist er Leiter für Personal- und Entgeltsysteme bei der Endress + Hauser Firmen-gruppe. Für die Haufe Lexware Mediengruppe ist er seit mehr als zehn Jahren als Referent und Autor im Bereich Lohn-und Gehaltsabrechnungtätig.

4 lohn + gehalt training Claus-Jürgen Conrad Haufe Mediengruppe Freiburg Berlin München

5 Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie;detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über abrufbar. Print: ISBN: Bestell-Nr.: epdf: ISBN: Bestell-Nr.: Auflage , Haufe-Lexware GmbH &Co. KG, MunzingerStraße 9, Freiburg Redaktionsanschrift: Fraunhoferstraße 5, Planegg/München Telefon:(089) Telefax:(089) Produktmanagement: SteffenKurth Alle Rechte, auch die des auszugsweisen Nachdrucks, der fotomechanischen Wiedergabe (einschließlich Mikrokopie) sowie die Auswertung durchdatenbanken, vorbehalten. Lektorat und Desktop-Publishing: Tina Braun, b-satz, Berlin Umschlag: RED GmbH, Talangerstraße 3, Krailling/München Druck: SchätzlDruck & Medien,AmStillflecken 4,86609 Donauwörth Zur HerstellungdiesesBuches wurdealterungsbeständigespapier verwendet.

6 Vorwort Diese Trainingsunterlage enthält Übungen, die teilweise aufeinander aufbauen. Sofern Sie mit höheren Kapiteln in das Thema einsteigen, müssen Sie beachten, dass die Anlage einer Firma und ggf. von Krankenkassen und Mitarbeiterstammdaten vorausgesetzt wird. Im ersten Kapitel werden wichtige Informationenzur Aktualisierung des Programms gegeben. In einigen Kapiteln wird auch Bezug auf die kostenlose Software sv.net genommen, die Sie sich über das Internet auf denrechner herunterladensollten. Zu Beginn des Jahres können Monatswechsel nur bedingt durchgeführt werden. In der Regel sind im Programm Sperren eingebaut, die einen Monatswechsel so lange verhindern, bis das entsprechende Update installiert wurde. Es empfiehlt sich, vor jeder Abrechnung eine Überprüfung auf neue Updates für das Programm und ggf. dakota undelstervorzunehmen. Die Kapitel beinhalten weitgehend die Programmeinstellungen und Abläufe für bestimmte Themengebiete. Es werden die wesentlichen Einstellungen in den Stammdaten und den Abrechnungsassistenten mit Bildern dargestellt. Das teilweise erforderliche Lohn und Gehalt Fachwissen wird unterstellt. Möchten Sie zu einzelnen Themen gezielte Fachinformationen nochmals nachlesen, empfehlen wir Ihnen den Band lohn + gehalt Kompaktwissen aus der gleichen Reihe. Die Übungen können grundsätzlich in allen Programmversionen durchgeführt werden. Lediglich die Kapitel Firma anlegen und Stammdaten eines erfassen bilden Ausnahmen. In diesen Kapiteln müssen in den Programmversionen professional und premium ergänzende Eingaben vorgenommen werden. Die wichtigen AngabeninBezug aufdie Versteuerungund die Einstellungenfür die Ermittlungder Beiträge zu den Sozialversicherungen sind in den Kapiteln erläutert. Die Dialoge zur Lohnartenverwaltung, zur Lohnabrechnung und zu den AbrechnungsfolgeaktivitätensindinallenProgrammversionenweitgehendidentisch. Claus-JürgenConrad

7 6 Inhaltsverzeichnis

8 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 13 Regelmäßige Updates über den Lexware Info Service 14 Programmaktualisierungen wenn keininternet Anschluss besteht 15 Datensicherungen durchführen 16 Gesicherte Datenstände ins Programm einspielen 18 Hauptnavigation, Menü- und Symbolleisten 19 Online Hilfen und Lexware Know-how 20 Eine neue Firma anlegen 23 Wichtige Daten fürdie Meldungen an die Finanzverwaltung 24 Wichtige Daten für die Meldungen an die Sozialversicherungsträger 26 Eine oder mehrere Bankverbindungen im Firmenstamm hinterlegen 31 Den Kontenrahmen fürbuchungen in die Finanzbuchhaltung festlegen 31 Eine Testfirma anlegen 33 Das Reporting für Firmendaten 34 Krankenkassen einrichten 37 Anlegen einer neuen Krankenkasse 38 Bearbeiten der Krankenkassenstammdaten 40 Pflichtbeiträge und freiwillige Beiträge im Krankenkassenstamm hinterlegen 41 Umlagesätze zuden U1 /U2Umlagen hinterlegen 43 Zuweisung der Kasse zur Firma und Pflege der Zahlungsverbindung 45 Krankenkassenfusionen pflegen 47 Stammdaten eines angestellten Arbeitnehmers erfassen 49 Den Beschäftigungsstatus festlegen 50 Melderelevante Grunddaten erfassen 52 Die Beitragsgruppe bestimmen 54 Zuschlags- und Umlagepflicht festlegen 57 Versteuerung nach Lohnsteuerkarte 58 Pauschale Lohnsteuer 59 7

9 Inhaltsverzeichnis Eintritt während des Kalenderjahres 60 Übernahme ausanderem Lohnprogramm 62 Stammdaten einer Aushilfe /eines Minijobbers erfassen 65 Geringfügige Beschäftigung 66 Kurzfristige Beschäftigung 68 Pauschaler Beitrag zur Krankenversicherung 70 Pauschaler Beitrag zur Rentenversicherung 71 Versteuerung mit pauschalem Steuersatz 73 Versteuerung nach Lohnsteuerkarte 74 Stammdaten für einen Mitarbeiter in der Gleitzone erfassen 77 Status der Beschäftigung 78 Daten für die Sozialversicherungsmeldungen 81 Laufendes Arbeitsentgelt zwischen 400,01 und 800 Euro 82 Stammdaten bei Mehrfachbeschäftigung 83 Versteuerung nach Lohnsteuertabelle 85 Pauschale Versteuerung des Arbeitslohns 87 Stammdaten für den Geschäftsführer einer GmbH erfassen 91 Den Status des Mitarbeiters hinterlegen 92 Die Angaben für die Sozialversicherungsmeldungen pflegen 93 Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung 95 Beiträge zur Renten- und Arbeitslosenversicherung 98 Besondere Lohnsteuertabelle 98 Keine Steuer-ID vorhanden 99 Umlagen /Insolvenzumlage 100 Lohnabrechnung einrichten und Bezüge erfassen 105 Erfassen von festen Bezügen 106 Erfassen von zeitabhängigem Arbeitslohn 107 Einzelerfassung von Einmalzahlungen 111 Einmalzahlungen über den Abrechnungsassistenten erfassen 112 Lohnarten ein- und ausblenden 115 Position der Lohnarten verändern 116 Nicht vorhandene Lohnart neu anlegen 119 Lohnarten mit der Möglichkeit zum Ändern 120 8

10 Inhaltsverzeichnis Lohnarten ohne Möglichkeiten zum Ändern oder Kopieren 121 Manuelles Anlegen einer Lohnart 123 Neuanlage als Kopie einer bestehenden Lohnart 127 Festlegen des Verrechnungskontos 128 Zuordnung der Finanzbuchhaltungskonten zu den Lohnarten 129 Krankheit oder Urlaub erfassen 131 Krankheit innerhalb der Lohnfortzahlung 132 Krankheit nach Ablauf der Lohnfortzahlung 133 Ermittlung der Erstattung von der Krankenkasse 134 Voraussetzung fürden Erstattungsantrag 136 Pflege von Urlaub und Sonderurlaub als Fehlzeit 138 Direkteingabe und Korrektur vongenommenem Urlaub 139 Erstellen von Abwesenheitsreports 141 Hinweistexte aufdie Lohnabrechnung drucken 142 Betriebliche Altersvorsorge abrechnen 145 Abrechnung einer Direktversicherung 146 Abrechnung eines Pensionsfonds oder einer Pensionskasse 147 Steuerrechtliche Behandlung des Vertrags festlegen 148 Berechnung der Sozialversicherungsbeiträge festlegen 152 Besonderheiten bei Pensionskassenverträgen 155 Empfängerdaten und Zahlungsart pflegen 156 Lohnabrechnung durchführen 159 Bruttobezüge und Abzüge erfassen 160 Zeitdaten erfassen 163 Erstellen einer einzelnen Lohnabrechnung 165 Lohnabrechnung mit dem Abrechnungsassistenten 166 Lohnabrechnungen und Lohntaschen erstellen 168 Berichte zur Lohnabrechnung erstellen 169 Personalstammdaten während des Abrechnungsmonats ändern 173 Statuswechsel wegen Ende des Ausbildungsverhältnisses 175 Statuswechsel wegen Übergang von einer Aushilfe zum Auszubildenden 176 Auswirkung des Statuswechsels auf die Abrechnung der Bezüge 177 Auswirkung des Statuswechsels auf die Berichte und SV Meldungen 178 9

11 Inhaltsverzeichnis Änderungen nach durchgeführtem Statuswechsel 180 Statuswechsel rückgängig machen 181 Beitragsmeldungen an die Krankenkassen erstellen 185 Erstellen der geschätzten Beitragsnachweise 186 Beiträge nach dem vereinfachten Schätzverfahren ermitteln 188 Beitragsnachweise mit dakota übertragen 190 Beitragsnachweise mit sv.net versenden 192 Restschuld aus Vormonaten ermitteln 194 Zahllauf fürgeschätzte Sozialversicherungsbeiträge durchführen 195 Lohnsteueranmeldung an das Finanzamt erstellen 199 Aktualisierung des ELSTER Moduls 200 ELSTER-Zertifikat bestellen und einlesen 201 Die Lohnsteueranmeldung mit dem ELSTER Modul übermitteln 203 Übertragungsprotokoll drucken 205 Zahlungsverkehr einrichten 206 Zahllauf fürdie Lohnsteueranmeldung durchführen 207 Sozialversicherungsmeldungen erstellen und versenden 211 Ergänzende Stammdaten für die Sozialversicherungs-Meldungen 212 Wichtige Abwesenheiten für die Sozialversicherungs-Meldungen 215 Sozialversicherungsmeldungen mit dakota versenden 217 Datenübermittlung mit der manuellen Ausfüllhilfe sv.net 220 Verarbeitungsprotokolle in die Antwortzentrale übernehmen 222 Fehlerbereinigung und Wiederholungssendungen 223 ZahlungenanMitarbeiter, Finanzamt und Sozialversicherungen 227 Bankverbindungen anlegen 228 Bankverbindungen in den Stammdaten zuordnen 229 Zahlungsträger erstellen 234 Online-Banking durchführen 237 Bereits durchgeführte Zahlungen wiederholen 239 Zahlungsliste erstellen 240 Abrechnung verbuchen und Monatswechsel durchführen 243 Buchungsliste erstellen 244 Buchungsbelege in die Finanzbuchhaltung übertragen

12 Inhaltsverzeichnis Laufenden Abrechnungsmonat abschließen 248 Monatswechsel rücksetzen 250 Laufende Bezüge in den Folgemonat übernehmen 251 Beitragsnachweise und Sozialversicherungsmeldungen verwerfen 253 Korrekturen inabgeschlossenen Abrechnungsmonaten 255 Korrektur von Mitarbeiterstammdaten 256 Korrektur von Abrechnungsdaten 258 Korrekturen in den Krankenkassenstammdaten 260 Korrekturen im vorangegangenen Abrechnungsjahr 261 Korrekturberichte 263 Auswirkungen von Korrekturen auf das Meldewesen 264 Jahresabschluss durchführen 267 Lohnsteuer-Jahresausgleich durchführen 268 Resturlaube ermitteln und Urlaubskonten bereinigen 269 Jahreslohnsteuermeldung versenden und Bescheinigung erstellen 271 Jahresmeldung zur Sozialversicherung durchführen 274 Das Lohnkonto für jeden Mitarbeiter erstellen 277 Lohnnachweise fürdie Berufsgenossenschaft erstellen 277 Stichwortverzeichnis

13 12 Inhaltsverzeichnis

14 Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? Im Bereich der Lohn- und Gehaltsabrechnung ist es enorm wichtig, mit einer aktuellen Programmversion zu arbeiten. Gesetzliche Änderungen, neue Beitragssätze der Krankenkassen, Fusionen von Berufsgenossenschaften oder Krankenkassen sowie die Aktualisierungen der elektronischen Übermittlungsmodule werden regelmäßig von Lexware über das Internetbereitgestellt. Durch die Vielzahl deränderungen und die Möglichkeit, rückwirkende Korrekturen durchzuführen, kommt der Datensicherung eine hohe Bedeutung zu. Zu allen Programmfunktionen gibt es zahlreiche inhaltliche und technische Hilfen, die regelmäßig über das Internet aktualisiertwerden. Lesen Sie in diesem Kapitel alles Wissenswerte über Programmaktualisierungen und die Möglichkeiten der Datensicherung. Außerdem erfahren Sie hier, wie Sie die Hilfefunktionen des Programms nutzen können. Schritt 1: Regelmäßige Programmaktualisierungen Regelmäßige Updates über den Lexware Info Service Programmaktualisierungen wenn kein InternetAnschluss besteht Schritt 2:Datensicherung und Rücksicherung von Datenständen Datensicherungen durchführen Gesicherte Datenstände ins Programm einspielen Schritt 3:Navigieren im Programm und inden Hilfen Hauptnavigation, Menü- und Symbolleisten Online Hilfen und Lexware Know-how 13

15 Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welchehilfen gibt es? Schritt 1: Regelmäßige Programmaktualisierungen Regelmäßige Updates über den Lexware Info Service In den ersten Monaten des Jahres werden häufig Neuerungenund Programmverbesserungen ausgeliefert. Die sogenannten Updates werden in aller Regel über das Internet bereitgestellt. Der erste Schritt einer Lohnabrechnung sollte deshalb in der Überprüfung auf Programmaktualisierungen bestehen. Die Überprüfung lässt sich mitdemaufrufdeslexware Service Center vornehmen. Ist Ihr Computer an das Internet angeschlossen und wurde der Lexware Info Service aktiviert, finden Sie in der Taskleiste am unteren rechten Bildschirmrand eine kleine grüneweltkugel Abb. 1: Über den Menüpfad? 1 und das Lexware Service Center 2 lässt sich die InternetAktualisierung starten 3. Wurde der Lexware Info Service nicht automatisch mit dem Programmstart aktiviert, kann die Funktion über den Menüpfad? Lexware Info Service aufgerufen werden. Per Mausklick auf die Schaltfläche Jetzt suchen wird die Internetverbindung zum Lexware Service Center hergestellt und nach möglichen Programmaktualisierungen gesucht. Sind aktuelle Updates vorhanden, werden diese dargestellt und können auf den Computer heruntergeladen und anschließend installiertwerden. 14

16 Schritt 1: Regelmäßige Programmaktualisierungen Über die Schaltfläche Einstellungen können Sie die Suche nach Aktualisierungen automatisieren. Mit der Option automatisch wählen Sie den automatischen Aufbau einer Verbindung zum Lexware Service Center und die Suche nach Updates beim Programmstart. Programmaktualisierungen wenn kein Internet Anschluss besteht Zum Jahreswechsel wird eine Kaufaktualisierung bereitgestellt, die Sie über die ausgelieferte DVD durchführen können. Verfügt der Computer mit dem Lohnprogramm nicht über eineninternetzugang, mit dem Sie die gesetzlichen Aktualisierungen per Internet Update aktualisieren können, haben Sie auch die Möglichkeit, diese Aktualisierung über einenanderenrechner mit Internetanschlussauszuführen. Öffnen Sie dazu im Internet die Seite Wählen Sie auf der Seite im oberen Bereich die Option Support und anschließend unter der Option Service und Support Ihr Programm (z. B. lohn+gehalt plus) sowie die Versionsnummer aus. Klicken Sie im folgenden Dialog links im Bereich Übersicht auf die Option Service- Packs und wählen dort die gewünschte Aktualisierung aus. Das Service Pack speichern Sie auf der lokalen Festplatte und übertragen es mit einer CD-Rom oder einem USB Stick auf den Rechner, auf demsie lohn+gehalt einsetzen. Tipp Die aktuell installierte Programmversion finden Sie über den Menüpfad? Info Achtung Zum Jahresbeginn werden auch Aktualisierungen des Elster Moduls, Fusionen von Krankenkassen und Berufsgenossenschaften, sowie Änderungen in dakota, im Elster Modul sowie die gesetzlichen Änderungen über mehrere Internet Aktualisierungen ausgeliefert. Ist der Rechner nicht direkt an das Internet angeschlossen, sollten Sie vor jedem Abrechnungslauf die Lexware Internet-Seite aufsuchen und auf Aktualisierungen prüfen. Übung Überprüfen Sie Ihre Einstellungen im Modul Lexware Info Service. Lösung Klicken Sie auf die grüne Weltkugel in Ihrer Taskleiste oder gehen Sie über den Menüpfad? Lexware Info Service. Ist das Fenster geöffnet, finden Sie ganz unten die Schaltfläche Einstellungen. 15

17 Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welchehilfen gibt es? Schritt 2: Datensicherung und Rücksicherung von Datenständen Datensicherungen durchführen Lexware lohn+gehalt führt in den Versionen standard und plus automatisch beim Monatswechsel eine Datensicherung durch. In den Versionen professional und premium muss der Anwender selbst auf eine regelmäßige Datensicherung achten. Um zu verhindern, dass durch versehentliches Löschen oder bei anderweitiger Beschädigung des Datenbestandes sämtliche Daten unwiderruflich verloren sind, sollten Sie das folgende doppelte Sicherungskonzept durchführen: 1. Verwenden Sie für die Datensicherung ein externes Laufwerk oder brennen die Daten regelmäßig auf eine CD oder DVD. 2. Legen Sie zusätzlich eine Datensicherung auf der Festplatte unter dem Verzeichnis Lexware an. Erstellen Sie mit dem Windows Explorer ein Unterverzeichnis Datensicherung,in welchemsie eine aktuelle Gesamtsicherung speichern. Tipp Seit 2011 steht zusätzlich die Möglichkeit einer Datensicherung auf einem Internet- Laufwerk zur Verfügung. Für diesen kostenpflichtigen Service müssen Sie sich jedoch anmelden. Die Anmeldung finden Sie unter dem Menüpfad Datei Datensicherung Datensicherung Online Center Bei der Datensicherung werdenalle Dateien in ein frei wählbares Verzeichnis kopiert und komprimiert. Das heißt, die Datensicherung sichert alle Firmen (Mandanten) mit allen Arbeitnehmern und alle bis dahin eingegebenen Stamm- und Abrechnungsdaten des gesamten laufenden Jahres und von abgerechneten Vorjahren. Dabei wird der aktuelle Stand der Daten gespeichert. In der Version financial office sichern Sie bei der Datensicherung den Datenbestand über alle drei Module buchhalter, faktura, und lohn+gehalt. Eine Sicherung nur einer Firma oder nurdes Teiles von lohn+gehalt ist in den Versionen standard und plus nicht möglich. In diesen Versionen wird immer eine vollständige Datensicherung des gesamten Datenbestandes durchgeführt. In den Versionen lohn+gehalt professional und premium ist eine Firmensicherungmöglich. 16

18 Schritt 2: Datensicherung und Rücksicherung von Datenständen 1 2 Abb. 2: Datensicherung durchführen 1 undsicherungsverzeichnis 2 festlegen. Die Datensicherung lässt sich über den Menüpfad Datei Datensicherung Sicherung vornehmen. Nachdem Sie über die Schaltfläche Durchsuchen das Verzeichnis auf der Festplatte bestimmt haben, gelangen Sie imdritten Schritt des Sicherungsassistenten über die Schaltfläche Weiter in den Sicherungsdialog. Per Mausklick auf die Schaltfläche Sicherung wird anschließend der gesamte Datenbestand indas zuvor angegebene Verzeichnis inkomprimierter Form gesichert. Bei der Datensicherung wird eine Datei LGjjjjmmtt_hhmmss.zip bzw. LxOfficejjjjmmtt_hhmmss.zip (Lexware financial office) angelegt. Dieser Dateiname beinhaltet neben dem festen Teil LG das Jahr,Monat und Tag sowiedie sekundengenaue Systemzeit (Stunde, Minute, Sekunde). Nehmen Sie mehrmals eine Datensicherung auf das gleiche Medium oder in das gleiche Verzeichnis vor, erstellt das Lohnprogrammimmer eineneue Sicherungsdatei mitfortlaufendem Datum unduhrzeit. In den Versionen professional und premium lässt sich neben einer Gesamtsicherung auch eine Sicherung pro Firma durchführen Firmensicherung. Nach der Bestätigung des Infodialogs Hinweise zur Sicherung wird der gesamte Datenbestand bzw. die Firma gesichert. Bitte beachten Sie, dass nur bei einer bestehenden Gesamtsicherung einzelne Firmen zu einemspäteren Zeitpunkt zurück gesichert werden können. 17

19 Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welchehilfen gibt es? Achtung Rechnen Sie mehrere Firmen mit dem Lohnprogramm bzw. Lexware financial office ab, wird bei einer Gesamtsicherung eine Datensicherung über alle Firmen durchgeführt. Wird nach dem Monatswechsel von Firma A in Firma B gewechselt, die Abrechnung erstellt und anschließend eine Gesamtsicherung durchgeführt, ist in dieser Datensicherung der Stand von Firma A nach dem Monatswechsel und von Firma B vor dem Monatswechsel enthalten. Gesicherte Datenstände ins Programm einspielen Haben Sie den Monatswechsel versehentlich durchgeführt und stehen noch weitere Abrechnungen für den bereits abgeschlossenen Monat aus, können Sie den Monatsabschluss über eine Datenrücksicherung rückgängig machen. Eine Datensicherung bzw. Datenrücksicherung kann auch erforderlich werden, wenn die Daten auf einen neuen Computer übertragen werden sollen. Schließlich muss in der Regel eine Datenrücksicherung fürden Fall eines Datenverlusts durch einendefekt des Computers vorgenommenwerden. Über den Menüpfad Datei Datensicherung Rücksicherung wird der Stand zum Zeitpunkt der letzten Datensicherung wiederhergestellt. 1 2 Abb. 3: Datenrücksicherung durchführen 1 wurde. nachdem der Speicherort 2 ausgewählt 18

20 Schritt 3: Navigieren im Programm und in den Hilfen Bei der Rücksicherung wird standardmäßig die Datei der letzten Datensicherung vorgeschlagen. Soll ein andererdatenstand wiederhergestellt werden,könnensie aus der Liste der Sicherungen einen bestimmten Datenbestand auswählen. Datum und Uhrzeit der Sicherung können Sie dem Dateinamen entnehmen. Inder Version Standard und plus lassen sich die Datensicherungen über die Schaltfläche Durchsuchen auswählen. Inder Version premium werden alle Datensicherungen bereits in der Übersicht dargestellt. Das Symbol vor dem Datum kennzeichnet, ob es sich bei der Sicherung um eine Firmensicherung oder eine Gesamtsicherung des Datenbestandes handelt. Firmensicherungen werden mit einem Haus gekennzeichnet, der grüne Zylindersteht füreine Gesamtsicherung überalle Firmen hinweg. Achtung Bei der Rücksicherung werden alle bestehenden Daten durch die Informationen der Sicherungsdatei ersetzt. Alle zwischenzeitlich durchgeführten Ergänzungen oder Änderungen gehen verloren. Wenn Sie mehrere Firmen mit dem Programm abrechnen, wird beim Monatsabschluss bzw. bei der Datensicherung immer der aktuelle Stand über alle Firmen gesichert. Haben Sie zwischen dem Monatsabschluss und der Rücksicherung bereits andere Firmen bearbeitet, werden diese Änderungen durch die Rücksicherung überschrieben. Schritt 3: Navigieren improgramm und in den Hilfen Hauptnavigation, Menü- und Symbolleisten Alle Lexware Produkte bieten Navigationsmöglichkeiten direkt über die Startseite oder über die Menüaufrufe. In der Überschriftzeile befindet sich die Menüleiste, sie beinhaltet alle Funktionsaufrufe. Die Navigation über die Menüleiste ist abhängig vonder zuvoraufgerufenen Programmfunktion. 19

21 Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welchehilfen gibt es? Abb. 4: Navigationsmöglichkeiten im Programm überdie Menüleiste 1,die Hauptnavigation 2 oder überdieschaltflächenmit Mouseover Funktionen 3. In der Trainingsunterlage ist der Funktionsaufruf immer über den Menüpfad beschrieben (z. B. Datei Jahresübersicht öffnen). Die Schreibweisebedeutet: Aufruf des Menüpunkt Datei, darunter befindet sich ein weiterer Aufruf Jahresübersicht öffnen.diesen Menüpunkt wählen Sie mit derlinken Maustaste aus. Auf der Startseite finden Sie die Grundfunktionen, die Sie für die Erstellung der Abrechnungen bis zum Monatswechsel benötigen. Die Startseite kann modular durch weitere Funktionsaufrufe ergänzt werden. Der immer aktive Lexware scout überprüft die Eingaben und gewährleistet zusätzliche Sicherheit für die Korrektheit der Daten. Online Hilfen und Lexware Know-how Das Programm verfügt über umfangreiche Hilfefunktionen sowohl zu den Eingaben in den Dialogfeldern, als auch zu den Themen rund um die Lohnabrechnung. Alle Hilfen sind über die Menüfunktion?, das Fragezeichen und über (Help&News) aufrufbar. 20

22 Schritt 3: Navigieren im Programm und in den Hilfen Abb. 5: Aufrufder Hilfefunktionen inlexware lohn+gehalt überdieschaltfläche Help&News 1,dasFragezeichen 2 oder über dasservice Center 3. In den Dialogen des Firmenassistenten, des Mitarbeiterassistenten, in der Krankenkassen- und der Berufsgenossenschaftsverwaltung lassen sich direkte Hilfen zu den Eingabefeldern aufrufen. Klicken Sie in das Eingabefeld und drücken anschließend die Funktionstaste F1, öffnet sich ein zusätzlicher Dialog mit mehreren Stichworten zu den aktuellen Eingabefeldern. Per Mausklick auf das Stichwort wird der Hilfetext dargestellt. Über die Schaltfläche Help&News in der Kopfzeile des Dialogs lassen sich zusätzliche Online Hilfen starten. In den Programmversionen lohn+gehalt plus sowie professional und premium stehen zusätzliche Hilfen rund um den Themenbereich Lohnabrechnung zur Verfügung. Über die Schaltfläche Service Center lässt sich die Online Hilfe starten. Die Option Wissen bietet zu zahlreichen Themen der Lohnabrechnung inhaltliches Know-How. Die Hilfethemen sind nur über einen Internet Zugang verfügbar. Per Mausklick auf die Wissensthemen Entgeltabrechung, Betriebsprüfung, Unterbrechung, Reisekosten oder Pfändung könnensie gezielt in die Hilfethemeneinsteigen undweiternavigieren. Übung Führen Sie eine Datensicherung durch. Legen Sie zuvor auf der Festplatte des Computers im Verzeichnis c:\lexware einen neuen Ordner Datensicherung Lexware an. 21

23 Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welchehilfen gibt es? Lösung Den Ordner zur Datensicherung können Sie erstellen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf den Windows Start Button klicken und die Option Explorer auswählen. Klicken Sie im Explorer-Fenster doppelt auf den Laufwerksbuchstaben c:\ und anschließend auf den Ordner Lexware. Klicken Sie mit der rechten Maustaste im linken Fenster und wählen die Option Neu. Legen Sie das Verzeichnis mit dem Namen Datensicherung Lexware an. Starten Sie Lexware lohn+gehalt und wählen die Option Datensicherung über den Menüpfad Datei Datensicherung Sicherung. Wählen Sie den neu angelegten Ordner über die Schaltfläche Durchsuchen Abb. 6: Nach dem Start der Datensicherung kann über die Schaltfläche Durchsuchen 1 dasverzeichnis Lexware ausgewählt werden 2.Über die Schaltfläche Neuen Ordner erstellen 3 wirddas Verzeichnis für die Datensicherung festgelegt. 22

24 Eine neue Firma anlegen Für die Lohnabrechnung werden zahlreiche firmenbezogene Daten wie beispielsweise die Bankverbindung, diesteuernummer oder die Betriebsnummer benötigt. Mit Hilfe des Firmenassistenten können imlohnprogramm alle benötigten Daten in sieben Dialogen vollständig eingegeben werden. Für den Zahlungsverkehr an Mitarbeiter, Finanzverwaltung und Krankenkassen wird der Firma eine Bankverbindung zugeordnet. Über die Zuweisung des Finanzkontenrahmens kann die Lohnabrechnung direkt in die Finanzbuchhaltung gebucht werden. In allen Lexware Lohnprogrammen können mehrere Firmen verwaltet werden. Das Programm wird mit einer Musterfirma ausgeliefert, die sich für Übungen oder für die Simulation von schwierigen Abrechnungsfällen eignet. Für die Übungen dieser Trainingsunterlage legen Sie bitte eine eigene Firma neu an. In drei Schritten lassen sich die wichtigsten Angaben erfassen. Schritt 1:Grunddaten zur Firma erfassen Wichtige Datenfür die Meldungenandie Finanzverwaltung Wichtige Datenfür die Meldungenandie Sozialversicherungsträger Schritt 2:Bankverbindung und Finanzkontenrahmen zuordnen Eine oder mehrere Bankverbindungen im Firmenstamm hinterlegen Den Kontenrahmen für Buchungen in die Finanzbuchhaltung festlegen Schritt 3:Probefirma anlegen und Firmendaten drucken Eine Testfirma anlegen Das Reporting für Firmendaten 23

25 Eine neue Firma anlegen Schritt 1: Grunddaten zur Firma erfassen Wichtige Daten für die Meldungen an die Finanzverwaltung Beim erstmaligen Programmstart fordert Sie Lexware lohn+gehalt zur Eingabe der Firmendaten wie z.b.bankverbindung, Steuernummer oder Betriebsnummer des Unternehmens auf. Der Firmenassistent führt Sie Schritt für Schritt durch die notwendigen Angaben. In allen Lexware Lohnprogrammen können mehrere Firmen verwaltet werden. Neue Firmen können Sie über den Menüpfad Datei Neu Firma anlegen. Geben Sie zunächst den Namen und die Adresse der Firma ein und wählen Sie dann das Bundesland aus, in dem die Firma ihren Sitz hat. Diese Angabe hat Bedeutung für die Berechnung der Kirchensteuer und von Pauschalsteuern. Erfassen Sie eine Bankverbindung, von der zukünftige Zahlungen an die Mitarbeiter erfolgensollen. Die Angaben zu IBAN undbic sind nurdannerforderlich, wenn Sie Überweisungen ins Ausland vornehmen möchten. Über die Schaltfläche Weiter gelangen SiezurErfassung derfinanzamtdaten Abb. 1: Erfassen der Finanzamtsnummer 1,der Steuernummer 2 Adresse 3 desunternehmens. undder Mail Zunächst erfassen Sie die Kennnummer des zuständigen lokalen Finanzamts. Eine Liste aller Nummern ist inder Hilfe hinterlegt. Die Hilfe lässt sich über die Schaltfläche im linken unteren Bereich des Dialogs aufrufen. In der Version professional 24

26 Schritt 1: Grunddaten zur Firma erfassen können Sie die Adressdaten und die Finanzamtsnummer über die Schaltfläche Finanzamt auswählen übernehmen. Der Aufbau der Steuernummer ist von Bundesland zubundesland verschieden. Das Programm stellt das Eingabefeld fürdie Steuernummer so ein, dass die entsprechendenziffern direkt und fortlaufendeingegeben werden können. Die fürjedesbundesland vorgegebenen Stellen sind außerhalb des Eingabefeldes blau dargestellt. Fester Bestandteil der Steuernummer ist die Meldeart und der Meldezeitraum. Die Fallart 11 klassifiziert die Lohnsteueranmeldung. Die Zahl 63 steht für eine maschinelle Lohnsteuer-Anmeldung. Die Zahl 1201 im Beispiel schlüsselt das Jahr (2012) und den Monat(Januar)desMeldezeitraums. Die Abgabetermine, zu denen die Lohnsteuer dem Finanzamt gemeldet und abgeführt werden muss, sind abhängig von der Höhe des Lohnsteueraufkommens des Vorjahres. Es gelten folgende Kenngrößen: Lohnsteueraufkommen Rhythmus der Abgabe Abgabetermin im Vorjahr im Folgejahr Bis EUR Jährlich Bis 10. Januar des Folgejahres Über EUR Vierteljährlich Bis 10. des Folgequartals Über EUR Monatlich Bis 10. des Folgemonats Beispiel Gesamtlohnsteuersumme 2011 Kirchensteuersumme 2011 Solidaritätszuschlagssumme 2011 Gesamt EUR 232EUR 156 EUR EUR Der Lohnsteuer-Anmelderhythmus für das Kalenderjahr 2012 ist das Quartal, da die Summe der Lohnsteuer mit EUR über EUR aber unter EUR liegt. Die Zuschlagssteuern (Kirchensteuer und Solidaritätszuschlag) bleiben unberücksichtigt. Zur Übermittlung der Daten mit Elster und für Rückfragen des Finanzamts wird eine -Adresse benötigt. Tipp Bei Quartals- oder Jahresmeldung können nur korrekte Meldungen erstellt werden, wenn der gesamte Abrechnungszeitraum mit dem Lohnprogramm erfasst wurde. Die Quartalsmeldungen können nur in den Abrechnungsmonaten März, Juni, September und Dezember erstellt und übermittelt werden. Es müssen jeweils die Lohnabrechnungen für das ge- 25

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 13 Regelmäßige Updates über den Lexware Info Service 14 Programmaktualisierungen wenn kein Internet Anschluss

Mehr

Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 13

Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 13 Inhaltsverzeichnis Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 13 Regelmäßige Updates über den Lexware Info Service 14 Programmaktualisierungen, wenn kein Internet Anschluss

Mehr

Stammdaten einer Aushilfe / eines Minijobbers erfassen 61. Stammdaten für einen Mitarbeiter in der Gleitzone erfassen 73

Stammdaten einer Aushilfe / eines Minijobbers erfassen 61. Stammdaten für einen Mitarbeiter in der Gleitzone erfassen 73 Inhaltsverzeichnis Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 13 Regelmäßige Updates über den Lexware Info Service 14 Programmaktualisierungen wenn kein Internet Anschluss

Mehr

Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es?

Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? Im Bereich der Lohn- und Gehaltsabrechnung ist es enorm wichtig, mit einer aktuellen Programmversion zu arbeiten. Gesetzliche Änderungen,

Mehr

Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es?

Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? Im Bereich der Lohn- und Gehaltsabrechnung ist es enorm wichtig, mit einer aktuellen Programmversion zu arbeiten. Gesetzliche Änderungen,

Mehr

Stammdaten für einen Mitarbeiter in der Gleitzone erfassen 69

Stammdaten für einen Mitarbeiter in der Gleitzone erfassen 69 Inhaltsverzeichnis Ist die Software aktuell, sind die Daten sicher, welche Hilfen gibt es? 11 Regelmäßige Updates über den Lexware Info Service 12 Programmaktualisierungen wenn kein Internet Anschluss

Mehr

Alle Inhalte dieses ebooks sind urheberrechtlich geschützt. Die Herstellung und Verbreitung von Kopien ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des

Alle Inhalte dieses ebooks sind urheberrechtlich geschützt. Die Herstellung und Verbreitung von Kopien ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Alle Inhalte dieses ebooks sind urheberrechtlich geschützt. Die Herstellung und Verbreitung von Kopien ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages gestattet. Online-Aktualisierung unter: www.haufe.de/arbeitshilfen

Mehr

Lexware faktura+auftrag training

Lexware faktura+auftrag training Lexware Training Lexware faktura+auftrag training Training und Kompaktwissen in einem Band von Monika Labrenz 1. Auflage 2010 Haufe-Lexware Freiburg 2011 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN

Mehr

Lexware lohn+gehalt training 2015

Lexware lohn+gehalt training 2015 Lexware Training Lexware lohn+gehalt training 2015 von Claus-Jürgen Conrad 6. Auflage 2015 Haufe-Lexware Freiburg 2015 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 648 06549 5 Zu Inhaltsverzeichnis

Mehr

Inhaltsverzeichnis Wichtige Unterlagen für die Entgeltabrechnung Wichtige Unterlagen für die Lohnsteuerberechnung

Inhaltsverzeichnis Wichtige Unterlagen für die Entgeltabrechnung Wichtige Unterlagen für die Lohnsteuerberechnung Wichtige Unterlagen für die Entgeltabrechnung 13 Welche Unterlagen benötigen Sie für die Lohnabrechnung? 13 Bei wem ist der neue Mitarbeiter anzumelden? 14 Welche Mitarbeiterangaben sind für die Sozialversicherungsmeldungen

Mehr

voks: Datenübernahme LOHN

voks: Datenübernahme LOHN voks: Datenübernahme LOHN Bereich: Allgemein - Info für Anwender Nr. 86231 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 2.1. Programmstand 2.2. Installation von Agenda 2.3. Mandanten-Adressdaten 2.4.

Mehr

Die wichtigsten Änderungen in 2015 11. 1 Die sechs zentralen Aufgaben der Personalabrechnung 15

Die wichtigsten Änderungen in 2015 11. 1 Die sechs zentralen Aufgaben der Personalabrechnung 15 Die wichtigsten Änderungen in 2015 11 1 Die sechs zentralen Aufgaben der Personalabrechnung 15 2 Abrechnungsunterlagen zusammenstellen 19 2.1 Abrechnungsrelevante Firmendaten 20 2.2 Unterlagen für Meldungen

Mehr

Datenübernahme aus Lexware financial Programmen

Datenübernahme aus Lexware financial Programmen Datenübernahme aus Lexware financial Programmen Erfahren Sie hier die wichtigsten Schritte, für eine unkomplizierte Übernahme Ihrer Lexware-Daten in Lexware professional: Aus den Programmen der Lexware

Mehr

Anleitung für einen Rechnerwechsel

Anleitung für einen Rechnerwechsel Anleitung für einen Rechnerwechsel Sie möchten Ihren PC wechseln und auf darauf mit Lexware weiterarbeiten? Diese Anleitung beschreibt wie Sie alle bestehenden Daten sicher auf den neuen Rechner übertragen.

Mehr

Korrekturen und ihre Auswirkungen auf Meldungen und Berichte

Korrekturen und ihre Auswirkungen auf Meldungen und Berichte Korrekturen und ihre Auswirkungen auf Meldungen und Berichte Korrekturen von Lohn- und/oder Stammdaten in einem Vormonat können Auswirkungen auf Lohnsteuer und Sozialversicherungsbeiträge haben. Die entstehenden

Mehr

Anleitung für einen Rechnerwechsel. 1. Daten auf altem PC sichern

Anleitung für einen Rechnerwechsel. 1. Daten auf altem PC sichern Anleitung für einen Rechnerwechsel Sie möchten Ihren PC wechseln und auf darauf mit Lexware weiterarbeiten? Diese Anleitung beschreibt, wie Sie alle bestehenden Daten sicher auf den neuen Rechner übertragen.

Mehr

Anleitung für einen Rechnerwechsel. 1. Daten auf altem PC sichern

Anleitung für einen Rechnerwechsel. 1. Daten auf altem PC sichern Anleitung für einen Rechnerwechsel Sie möchten Ihren PC wechseln und auf darauf mit Lexware weiterarbeiten? Diese Anleitung beschreibt, wie Sie alle bestehenden Daten sicher auf den neuen Rechner übertragen.

Mehr

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt 1. Umzug von Lexware auf einen neuen Rechner und Einrichtung einer Einzelplatzinstallation (Seite 1) 2. Umzug von

Mehr

Vorträge aus Fremdfirmen

Vorträge aus Fremdfirmen Vorträge aus Fremdfirmen Diese Vortragswerte erfassen Sie, wenn ein neuer Mitarbeiter unterjährig in die Firma eintritt und Ihnen den steuerpflichtigen Arbeitslohn aus der Vorbeschäftigung vorlegt. In

Mehr

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt I. Umzug von Lexware auf einen neuen Rechner und Einrichtung einer Einzelplatzinstallation (Seite 1) II. III. IV.

Mehr

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel

Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Lexware professional, premium und berater line: Anleitung für einen Rechnerwechsel Inhalt Umzug von Lexware auf einen neuen Rechner und Einrichtung einer Einzelplatzinstallation (Seite 1) Umzug von Lexware

Mehr

Eine geringfügig entlohnte Beschäftigung liegt vor, wenn das Arbeitsentgelt regelmäßig 400 EUR nicht übersteigt.

Eine geringfügig entlohnte Beschäftigung liegt vor, wenn das Arbeitsentgelt regelmäßig 400 EUR nicht übersteigt. Eine geringfügig entlohnte Beschäftigung liegt vor, wenn das Arbeitsentgelt regelmäßig 400 EUR nicht übersteigt. Hiervon ausgenommen und zu unterscheiden sind Geringverdiener z.b. Auszubildende oder Personen

Mehr

LobuOnline. Kurzanleitung

LobuOnline. Kurzanleitung LobuOnline Kurzanleitung I. Laden Sie LobuOnline 15.x unter www.abs-rz.de/lobu-online_download.html im Bereich Download herunter. Speichern Sie die Installationsdatei LobuOnline- 15.x.exe am besten auf

Mehr

Werner Seeger. 1. Ausgabe, September 2010. Lexware lohn + gehalt pro 2010

Werner Seeger. 1. Ausgabe, September 2010. Lexware lohn + gehalt pro 2010 Werner Seeger 1. Ausgabe, September 2010 Lexware lohn + gehalt pro 2010 LW-LG2010 Inhalt I 1 Lexware lohn + gehalt pro 2010...4 1.1 Vorwort...4 1.2 Vorbereitende Arbeiten...5 2 Allgemeines zu Lexware lohn

Mehr

Neugestaltung des Abrechnungs- und Beitragsnachweis-Assistenten

Neugestaltung des Abrechnungs- und Beitragsnachweis-Assistenten Neugestaltung des Abrechnungs- und Beitragsnachweis-Assistenten Auf vielfachen Kundenwunsch wurde der Abrechnungs- und Beitragsnachweis- Assistent konzeptionell überarbeitet und hinsichtlich der Arbeitsabläufe

Mehr

Praxisnahe Lohn- und Gehaltsabrechnung mit DATEV Lohn und Gehalt comfort

Praxisnahe Lohn- und Gehaltsabrechnung mit DATEV Lohn und Gehalt comfort Praxisnahe Lohn- und Gehaltsabrechnung mit DATEV Lohn und Gehalt comfort Das komplette Lernbuch für Einsteiger Bearbeitet von Günter Lenz, Christian Bildner 1. Auflage 2015. Buch. 442 S. Kartoniert ISBN

Mehr

ELStAM-Verfahren: Funktionen im Programm

ELStAM-Verfahren: Funktionen im Programm ELStAM-Verfahren: Funktionen im Programm Wie melde ich in Lexware lohn+gehalt Mitarbeiter an und erhalte ELStAM? Inhaltsverzeichnis 1. Mitarbeiter anmelden... 2 1.1 Erstmalige Anmeldung aller Mitarbeiter...

Mehr

20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2.

20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2. 20 Vorgehensweise bei einem geplanten Rechnerwechsel... 2 20.1 Allgemein... 2 20.2 Rechnerwechsel bei einer Einzelplatzlizenz... 2 20.2.1 Schritt 1: Datensicherung... 2 20.2.2 Schritt 2: Registrierung

Mehr

Unser Angebot Ihr Vorteil. Unser Komplettservice im Überblick

Unser Angebot Ihr Vorteil. Unser Komplettservice im Überblick LOHN classic Die Erstellung der Lohnbuchführung bedeutet für Sie und Ihr Unternehmen die Einhaltung zahlreicher Regeln, Termine und Fristen. Zudem unterliegt sie ständigen gesetzlichen Änderungen. Durch

Mehr

Lexware warenwirtschaft pro 2010. Werner Seeger 1. Ausgabe, Juni 2010

Lexware warenwirtschaft pro 2010. Werner Seeger 1. Ausgabe, Juni 2010 Lexware warenwirtschaft pro 2010 Werner Seeger 1. Ausgabe, Juni 2010 LW-WAWI2010 Lexware warenwirtschaft pro 2010 I 1 Lexware warenwirtschaft pro 2010... 4 1.1 Vorwort...4 1.2 Vorbereitende Arbeiten...5

Mehr

GDI Lohn & Gehalt Jahreswechsel 2013/2014

GDI Lohn & Gehalt Jahreswechsel 2013/2014 Checkliste - Jahresabschluss 2013/2014 in GDI-Lohn & Gehalt Arbeiten im Abrechnungsmonat Dezember 2013: Lohnsteuerjahresausgleich: Sie können für die Mitarbeiter einen automatischen Lohnsteuerjahresausgleich

Mehr

Update auf die neue Version E-Bilanz 1.7

Update auf die neue Version E-Bilanz 1.7 Update auf die neue Version E-Bilanz 1.7 Die neue Version des E-Bilanz-Moduls steht zur Verfügung. Wenn Sie die E-Bilanz geöffnet haben, können Sie unter Hilfe -> Über.. die bei Ihnen aktuell installierte

Mehr

MANUELLE DATENSICHERUNG

MANUELLE DATENSICHERUNG Referat 7.4 - Informationstechnologie in der Landeskirche und im Oberkirchenrat MANUELLE DATENSICHERUNG AUF USB-STICK, EXTERNE FESTPLATTE, CD Seite 1 CuZea5 Impressum Autoren: Evangelischer Oberkirchenrat

Mehr

Kurzanleitung zu sv.net ist ein Produkt der ITSG GmbH Informationen über die ITSG GmbH erhalten Sie im Internet unter http://www.itsg.

Kurzanleitung zu sv.net ist ein Produkt der ITSG GmbH Informationen über die ITSG GmbH erhalten Sie im Internet unter http://www.itsg. Willkommen Kurzanleitung zu sv.net ist ein Produkt der ITSG GmbH Informationen über die ITSG GmbH erhalten Sie im Internet unter http://www.itsg.de Stand: Mai 2012 sv.net steht für Sozialversicherung im

Mehr

Termina Winlohn Update auf Version 2015-1

Termina Winlohn Update auf Version 2015-1 Termina Winlohn Update auf Version 2015-1 Änderungen im T-Winlohn 2015-1 - Änderung in der Lohnsteuerberechnung für 2015 - ELSTER Lohnsteueranmeldung und Lohnsteuerbescheinigung für 2015 - Kurzarbeitergeldberechnung

Mehr

Versand einer Exportdatei per E-Mail, USB-Stick, etc.

Versand einer Exportdatei per E-Mail, USB-Stick, etc. Referat 7.4 - Informationstechnologie in der Landeskirche und im Oberkirchenrat Versand einer Exportdatei per E-Mail, USB-Stick, etc. Seite 1 CuZea5 Impressum Autoren: Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart,

Mehr

Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer

Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer Das Windows-Dateien-System Seite 1 von 10 Arbeiten mit USB-Stick oder CD und dem Windows-Explorer Nach Einstecken des USB-Sticks in den USB-Anschluss oder Einlegen der CD in das CD-Rom-Laufwerk erschein

Mehr

Wie lese ich mein Zertifikat in dakota.le 6.0 ein?

Wie lese ich mein Zertifikat in dakota.le 6.0 ein? Wie lese ich mein Zertifikat in dakota.le 6.0 ein? Seite 1 von 15 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines zum Zertifikat 3 1.1 Sie haben verschiedene Möglichkeiten Ihr Zertifikat einzulesen 3 1.2 Gründe, warum

Mehr

1. Klicken Sie auf das Menü Datei und dort auf das Untermenü Sichern.

1. Klicken Sie auf das Menü Datei und dort auf das Untermenü Sichern. PC-Wechsel Was muss beachtet werden? Bevor Sie den PC wechseln müssen verschiedene Schritte beachtet werden. Zunächst einmal müssen Sie auf dem PC, auf dem die Starke Praxis Daten vorhanden sind, diverse

Mehr

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG In diesem Kapitel erfahren Sie, wie das Textverarbeitungsprogramm Microsoft Word 2007 gestartet wird, wie Sie bestehende Dokumente öffnen und schließen oder Dokumente neu erstellen können. Es wird erläutert,

Mehr

Anleitung zur SEPA-Umstellung

Anleitung zur SEPA-Umstellung 1. Voraussetzungen Anleitung zur SEPA-Umstellung Damit die nachfolgend beschriebene Umstellung durchgeführt werden kann, sind diese Voraussetzungen zwingend zu erfüllen: Der Benutzer, der in SFirm und

Mehr

GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer

GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer GS-Programme 2015 Umzug auf einen neuen Computer Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden

Mehr

So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung

So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung So gehts Schritt-für-Schritt-Anleitung Software WISO Unternehmer Suite, WISO Lohn & Gehalt Thema Entgeltumwandlung (Direktversicherung, VWL) Version/Datum 26.09.2013 I. Einleitung Die Entgeltumwandlung

Mehr

Administrative Tätigkeiten

Administrative Tätigkeiten Administrative Tätigkeiten Benutzer verwalten Mit der Benutzerverwaltung sind Sie in der Lage, Zuständigkeiten innerhalb eines Unternehmens gezielt abzubilden und den Zugang zu sensiblen Daten auf wenige

Mehr

Datev Lodas: Datenübernahme LOHN

Datev Lodas: Datenübernahme LOHN Datev Lodas: Datenübernahme LOHN Bereich: LOHN - Info für Anwender Nr. 1606 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzung 3. Vorgehensweise 3.1. Export 3.2. Import 3.3. Nachbearbeitung der Personaldaten

Mehr

INTEGRA Lohn & Gehalt

INTEGRA Lohn & Gehalt Beschreibung der Erweiterungen für SEPA Zum 1. Februar 2014 werden die nationalen Überweisungs- und Lastschriftverfahren im Euro-Zahlungsverkehrsraum durch das neue SEPA-Verfahren ersetzt. Die bislang

Mehr

Anleitung zur SEPA-Umstellung in SFirm 2.5 (Variante Überweisungen und Lastschriften )

Anleitung zur SEPA-Umstellung in SFirm 2.5 (Variante Überweisungen und Lastschriften ) SFirm mit Überweisungen und Lastschriften Anleitung zur SEPA-Umstellung in SFirm 2.5 (Variante Überweisungen und Lastschriften ) Der SEPA-Zahlungsverkehr wird den nationalen und europaweiten Zahlungsverkehr

Mehr

Lohndata. Schulungen für Ihren Kompetenzvorsprung. Lohndata Seminare

Lohndata. Schulungen für Ihren Kompetenzvorsprung. Lohndata Seminare Lohndata Schulungen für Ihren Kompetenzvorsprung Lohndata Seminare Seminare und Workshops: Lohn, Baulohn, BAT/TVöD und andere Tarife. Dynamische Themenbereiche erfordern kontinuierliche Informationen.

Mehr

Arbeitgeberinformation ab 01.04.2014

Arbeitgeberinformation ab 01.04.2014 Arbeitgeberinformation ab 01.04.2014 Moin Moin, verehrte Damen und Herren, der BKK Schleswig-Holstein ist es wichtig, dass Sie alle wichtigen Unterlagen schnell griffbereit haben. Unsere Informationen

Mehr

Entgelt- Bescheinigungen EEL

Entgelt- Bescheinigungen EEL Entgelt- Bescheinigungen EEL Anwender-Dokumentation Stand: 07.01.2013 Telefon Hotline Personalwesen 04261/855 504 Rechnungswesen 04261/855 505 Branchen-Service 04261/855 502 Mobilität & KDW Service 04261/855

Mehr

Anleitung zum Online Banking

Anleitung zum Online Banking Anleitung zum Online Banking Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen zur Installation und Konfiguration von Online Banking unter Jack. Um das Online Banking in Jack nutzen zu können, müssen Sie das entsprechende

Mehr

Profi cash 10. Electronic Banking. Installation und erste Schritte. Ihre Spezialisten für den elektronischen Zahlungsverkehr und moderne Bezahlsysteme

Profi cash 10. Electronic Banking. Installation und erste Schritte. Ihre Spezialisten für den elektronischen Zahlungsverkehr und moderne Bezahlsysteme Electronic Banking Ihre Spezialisten für den elektronischen Zahlungsverkehr und moderne Bezahlsysteme Profi cash 10 Installation und erste Schritte Legen Sie bitte die CD ein. Sollte die CD nicht von alleine

Mehr

1 Empfohlene Vorgehensweise für das Lohn-Update 2009 1. 2 Reform der Unfallversicherung und Insolvenzgeldumlage 2

1 Empfohlene Vorgehensweise für das Lohn-Update 2009 1. 2 Reform der Unfallversicherung und Insolvenzgeldumlage 2 Inhalt 1 Empfohlene Vorgehensweise für das Lohn-Update 2009 1 2 Reform der Unfallversicherung und Insolvenzgeldumlage 2 2.1 Unfallversicherung (Berufsgenossenschaft) 2 2.1.1 Gesetzlicher Hintergrund 2

Mehr

TERRA Data X5 Datensicherung und Datenrücksicherung

TERRA Data X5 Datensicherung und Datenrücksicherung TERRA Data X5 Datensicherung und Datenrücksicherung Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines...1 2 Datensicherung (nur intern)...2 2.1 Allgemeines zur internen Datensicherung...2 2.2 Vorgehensweise Datensicherung

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software 5

Anleitung VR-NetWorld Software 5 Anleitung VR-NetWorld Software 5 Die Version 5 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Folgende Schritte sind hierfür

Mehr

Fusion 2015 Änderungen Ihres Zahlungverkehrsprogrammes VR-Networld

Fusion 2015 Änderungen Ihres Zahlungverkehrsprogrammes VR-Networld Fusion 2015 Änderungen Ihres Zahlungverkehrsprogrammes VR-Networld Wichtige Hinweise: Bitte führen Sie die in dieser Anleitung beschriebene Umstellung nach unserer technischen Fusion aber vor der ersten

Mehr

Nachberechnung Bezüge

Nachberechnung Bezüge Nachberechnung Bezüge Bereich: LOHN - Info für Anwender Nr. 1681 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 2.1. Korrektur aufgrund zu viel oder zu wenig gezahlter Bezüge 2.2. Nachzahlung von Bezügen

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo können Bankverbindungen angelegt werden? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

Hotline: 02863/9298-55

Hotline: 02863/9298-55 Hotline: 02863/9298-55 Anleitung Version 5.x Seite Kap. Inhalt 2 I. Installationsanleitung VR-NetWorld Software 2 II. Der erste Start 3 III. Einrichtung der Bankverbindung (Datei) 5 IV. Einrichten der

Mehr

Quicken 2011. Anleitung zum Rechnerwechsel

Quicken 2011. Anleitung zum Rechnerwechsel Quicken 2011 Anleitung zum Rechnerwechsel Diese Anleitung begleitet Sie beim Umstieg auf einen neuen PC und hilft Ihnen, alle relevanten Daten Ihres Lexware Programms sicher auf den neuen Rechner zu übertragen.

Mehr

Hotline: 02863/9298-55

Hotline: 02863/9298-55 Hotline: 02863/9298-55 Anleitung Version 5.x Seite Kap. Inhalt 2 I. Installationsanleitung VR-NetWorld Software 2 II. Der erste Start 3 III. Einrichtung der Bankverbindung (Chipkarte) 4 IV. Einrichten

Mehr

RGS Schulinventar Version 1

RGS Schulinventar Version 1 Benutzerhandbuch RGS Schulinventar Version 1 Ein Programm zur Inventarverwaltung in Schulen und ähnlichen Einrichtungen. Inhalt Installation Programm starten Inventar anlegen oder öffnen Programm anpassen

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM-Warenwirtschaft - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM - Wawi Professional ist ein einfach zu bedienendes Programm zum Schreiben und Verwalten von

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software Version 5

Anleitung VR-NetWorld Software Version 5 Raiffeisenbank Ebrachgrund eg Stand 10/2013 Anleitung VR-NetWorld Software Version 5 1. Kontenstände aktualisieren Nach dem Start der Software befinden Sie sich in der Kontenübersicht : 2. Kontenumsätze

Mehr

Lohnbuchhaltung. TOPIX:8 Version 8.7, Stand 11/2012. TOPIX Informationssysteme AG

Lohnbuchhaltung. TOPIX:8 Version 8.7, Stand 11/2012. TOPIX Informationssysteme AG Lohnbuchhaltung TOPIX:8 Version 8.7, Stand 11/2012 TOPIX Informationssysteme AG Inhaltsverzeichnis 1 Einstellungen und allgemeine Arbeitsweisen mit TOPIX:8... 3 1.1 ITSG Zertifikat beantragen...6 1.2 Finanzamt-Zertifikat

Mehr

Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten

Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten Beschäftigungsverhältnisse in Privathaushalten Wer eine Hilfe im Haushalt braucht, kann diese steuerlich gefördert im Rahmen eines Mini- Jobs anstellen. Höher ist die Förderung bei sozialversicherungspflichtiger

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software 5

Anleitung VR-NetWorld Software 5 Bei einem Update von einer bestehenden Version 4.x führen Sie bitte vor der Installation der Version 5.x eine Datensicherung durch (Datei>Daten sichern)! Nach erfolgreicher Installation und Einrichtung

Mehr

Beiträge aus Einmalzahlungen

Beiträge aus Einmalzahlungen TK-Firmenkundenservice 0800-285 85 87 60 Mo. bis Do. 7 bis 18 Uhr und Fr. 7 bis 16 Uhr (gebührenfrei innerhalb Deutschlands) Fax 040-85 50 60 56 66 www.firmenkunden.tk.de E-Mail: firmenkunden@tk.de Techniker

Mehr

Anleitung VR-Networld Software 5

Anleitung VR-Networld Software 5 Anleitung VR-Networld Software 5 1. Registrierung Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Den Lizenzschlüssel

Mehr

Lohnabrechnung und mehr für Ihren Erfolg

Lohnabrechnung und mehr für Ihren Erfolg LOHN & BUCHHALTUNG FÜR HOTEL & GASTRONOMIE BUHL Lohnabrechnung und mehr für Ihren Erfolg Lohn & Buchhaltung www.buhl-lohn.de Die Unternehmen der BUHL-Gruppe Personal-Service www.buhl-gps.de Arbeits-Vermittlung

Mehr

Empfohlene Vorgehensweise für Lohnanwender

Empfohlene Vorgehensweise für Lohnanwender Software WISO Kaufmann, WISO Lohn & Gehalt Thema Informationen zur Jahresaktualisierung 2010 - Teil I und Teil II Datum Februar 2010 Empfohlene Vorgehensweise für Lohnanwender Voraussetzung Die Erfassung

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS ALLGEMEINE HINWEISE

INHALTSVERZEICHNIS ALLGEMEINE HINWEISE Klemen EDV&Consulting GmbH Seite: 1/12 INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS... 1 ALLGEMEINE HINWEISE... 1 SICHERUNG DER DATEN... 2 DER JAHRESWECHSEL in der Finanzbuchhaltung... 6 Übernahme der Eröffnungssalden

Mehr

Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation.

Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. 1. Registrierung Die Version 5.0 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Einen Lizenzschlüssel können Sie über die Seite

Mehr

AdmiCash - Datenpflege

AdmiCash - Datenpflege AdmiCash - Datenpflege Grundlegende Funktionen der Datenpflege in AdmiCash Es kommt immer wieder vor, dass AdmiCash - Anwender die Ordnerstruktur der AdmiCash - Daten manuell anpassen. Da es sich um private

Mehr

Besteuerungsart: Von Soll- zur Istversteuerung wechseln

Besteuerungsart: Von Soll- zur Istversteuerung wechseln Besteuerungsart: Von Soll- zur Istversteuerung wechseln Wechseln Sie aus der Zentrale im Menü Datei Neu Firma in den Firmenassistenten. Hinterlegen Sie die Stammdaten beachten Sie, dass die Firmenbezeichnung

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Rechnung Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Rechnung Professional SESAM-Rechnung - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Rechnung Professional SESAM - Rechnung Professional ist ein einfach zu bedienendes Programm zur schnellen Rechnungserfassung.

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand Februar 2015 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Elektronische U1/ U2-Erstattungsanträge (AAG-Verfahren)

Elektronische U1/ U2-Erstattungsanträge (AAG-Verfahren) Elektronische U1/ U2-Erstattungsanträge (AAG-Verfahren) 1. Allgemeine Information Der Arbeitgeber ist verpflichtet U1 sowie U2 Erstattungsanträge elektronisch zu übermitteln. Das lizenzpflichtige Modul

Mehr

Infor IGF Newsletter 03. Dezember 2012

Infor IGF Newsletter 03. Dezember 2012 Infor IGF Newsletter 03. Dezember 2012 Inhalt VWE \ IGF... 3 Personalwirtschaft... 3 Allgemeine Hinweise zum Jahreswechsel-Hotfix... 3 Steuerberechnung Januar 2013... 3 Lohnsteuer-Anmeldungen 2013... 3

Mehr

Anleitung zum Programm Jahresabrechnungen sozialversicherungen glarus

Anleitung zum Programm Jahresabrechnungen sozialversicherungen glarus sozialversicherungen glarus ausgleichskasse iv-stelle familienausgleichskasse burgstrasse 6 tel. 055 648 11 11 8750 glarus fax 055 648 11 99 info@svgl.ch www.svgl.ch Anleitung zum Programm Jahresabrechnungen

Mehr

Behandlung von Fehlerfällen... 2. Meldefristen... 3. Zulassungsverfahren... 4

Behandlung von Fehlerfällen... 2. Meldefristen... 3. Zulassungsverfahren... 4 Inhaltsangabe: Seite Behandlung von Fehlerfällen... 2 Meldefristen... 3 Zulassungsverfahren... 4 Ausfüllhilfe als Alternative zur kommerziellen Lohn- und Gehaltsabrechnungssoftware... 5 DEÜV Stand: Januar

Mehr

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 5.0 10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch eine

Mehr

1: Access starten und beenden

1: Access starten und beenden Schnelleinstieg in Access 1 In diesem Kapitel können Sie sich einen ersten Überblick über die Grundfunktionen von Access verschaffen. Sie erstellen eine Access- Datenbank mit einer einfachen Adressverwaltung.

Mehr

Ü bergabe der lexoffice-daten an einen Steuerberater oder ein Buchhaltungsbu ro

Ü bergabe der lexoffice-daten an einen Steuerberater oder ein Buchhaltungsbu ro Ü bergabe der lexoffice-daten an einen Steuerberater oder ein Buchhaltungsbu ro Dieses Dokument erklärt Ihnen, wie lexoffice-daten in ein Buchführungsprogramm importiert werden können. Geben Sie die Anleitung

Mehr

Jahresabschluss- rechnung und Rückstände

Jahresabschluss- rechnung und Rückstände ACS Data Systems AG Jahresabschluss- rechnung und Rückstände (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

L17 Lohnbescheinigung

L17 Lohnbescheinigung Ein Service für grenzüberschreitende Arbeitnehmer/innen und Arbeitgeber/innen L17 Lohnbescheinigung Einleitung Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind in zunehmendem Ausmaß auch grenzüberschreitend beschäftigt.

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Wichtige Unterlagen für die Entgeltabrechnung

Wichtige Unterlagen für die Entgeltabrechnung Inhalt In diesem Abschnitt lernen Sie die wichtigsten Unterlagen für die Ermittlung der Entgeltabrechnung kennen. Was sind die wichtigsten Unterlagen für eine Lohnabrechnung? Welche Meldepflichten bei

Mehr

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Version 1.0 Arbeitsgruppe Meldewesen SaxDVDV Version 1.0 vom 20.07.2010 Autor geändert durch Ohle, Maik Telefonnummer 03578/33-4722

Mehr

Jack Plus Update V 1.0

Jack Plus Update V 1.0 Update V 1.0 2 Einleitung Diese Anleitung begleitet Sie Schritt für Schritt durch das Update Ihrer Backoffice Software Jack auf die aktuellee Version Jack Plus X8.01 bereits installierten Sollten Sie Fragen

Mehr

Fusion: Umstellungsleitfaden «VR-NetWorld Software» (ausschließlich für Kunden der ehemaligen Volksbank Oelde-Ennigerloh-Neubeckum eg)

Fusion: Umstellungsleitfaden «VR-NetWorld Software» (ausschließlich für Kunden der ehemaligen Volksbank Oelde-Ennigerloh-Neubeckum eg) Fusion: Umstellungsleitfaden «VR-NetWorld Software» (ausschließlich für Kunden der ehemaligen Volksbank Oelde-Ennigerloh-Neubeckum eg) Wichtige Hinweise Bitte führen Sie die in dieser Anleitung beschriebene

Mehr

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen

Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Verwaltung-Registerkarte: Eigene und fremde Bankverbindungen anlegen Wo werden Bankverbindungen angelegt? Sie haben an mehreren Stellen des Programms die Möglichkeit eigene und fremde Bankverbindungen

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software 5

Anleitung VR-NetWorld Software 5 Die Version 5 der VR-NetWorld Software erfordert zwingend die Eingabe eines Lizenzschlüssels innerhalb von 60 Tagen nach der Installation. Sofern Sie diesen noch nicht erhalten haben, können Sie ihn über

Mehr

VR-NetWorld Software 5

VR-NetWorld Software 5 VR-NetWorld Software 5 Zahlungsverkehr sicher und transparent Installation und Einrichtung für PIN/TAN mit VR-NetKey und mobiletan - 1 - Vorbereitung zur Installation der VR-NetWorld Software Informationen

Mehr

Lohnkorrektur. Stammdaten - Lohnarten. Lohnart für Nachzahlung an Mitarbeiter

Lohnkorrektur. Stammdaten - Lohnarten. Lohnart für Nachzahlung an Mitarbeiter Lohnkorrektur Mit Hilfe dieser Erweiterung können Lohnabrechnung, welche in einem abgeschlossenen Abrec h- nungsmonat liegen, korrigiert werden, d.h. Aufgrund der aktuellen Daten (unter Berücksichtigung

Mehr