ÜK Modul Im First Level Support arbeiten. Dokumentation

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ÜK Modul 112 - Im First Level Support arbeiten. Dokumentation"

Transkript

1 Modul Im First Level Support arbeiten Dokumentation BiCT AG Thun Erstelldatum:17. Dez /55

2 Inhaltsverzeichnis 1 Tag Wichtige Grundsätze beim Kundengespräch Beispielkundengespräch Das Gespräch Beispiel Eintrag in einer Kundendatenbank Zeitmanagement Das Eisenhower Prinzip Interview Grundlegendes Fragetypen Befragung von Kunden Der Fragebogen Auswertung der Umfragen Tag Kundenberatung Offerte Kundenzufriedenheit Beispiel Feedbackformular Tag Fehlersuche (Flussdiagramm) Fehlersuche Flussdiagramm Kritik Kommunikation Die 10 Erfolgsstufen eines Supportgespräches Telefonkommunikation Problematik: Telefonstimme trainieren Stimme trainieren Bildlich erklären Tag Komplizierte Einfache Sprache Kundenkontakt Warum fühlen wir uns angegriffen? Tipps Kundentypen Unentschlossene Angeber Grobe Besserwisser Misstrauisch Anleitung zum Einrichten eines Bluewin Kontos im Outlook Service- und Helpdesk Helpdesk Supportlevel Entwicklung...38 Erstelldatum:17. Dez /55

3 4.4.4 Betrieb/Produktion: First Level Support Second Level Support Third Level Support Zusätzlicher Support Prioritätsstufen Dringlichkeit Auswirkungsstufen Probleme kassifizieren Priorisieren und Eskalieren Tag Triage Aufgabe Support Ticket Wichtigste Punkte Inhalte Remotesupport Tool Netviewer Teamviewer Anhang Mindmap: ÜK Modul Quellenverzeichnis Abbildungsverzeichnis Fachwortverzeichnis...54 Erstelldatum:17. Dez /55

4 1 Tag Wichtige Grundsätze beim Kundengespräch Der Supporter soll: Cool bleiben Ausgangssituation erkennen Adressdatenbank früh abfragen Gespräch übernhemen und den Kunden leiten zu versuchen Nur Sachen anmerken, über die man sich sicher ist. (keine Prognosen) 1.2 Beispielkundengespräch Das Gespräch HL = Hotline DAU = dümmster anzunehmender User DAU: Guten Tag, ich da ein Problem mit der Installation und dem Internetzugang, aber gestern ging es noch! HL: Was klappt denn nicht?? DAU: Der Rechner sagt, die Festplatte ist voll bei der Installation HL: Sie haben also deinstalliert und wollen neu installieren. DAU: Nein, ich habe nicht deinstalliert! HL: *Denkt sich egal, also neu installieren, aber alte Daten will er sicher behalten* - Wollen sie noch Daten aus ihrer älteren Version behalten für die Neue? DAU: Ja, wenn das möglich ist! HL: Sicher, also Arbeitsplatz... Festplatte C:... AOL5.0...*es dauert... und dauert...* HL: Hallo sind sie noch da?? DAU: Ja sicher, ich bin mir nur nicht sicher, welchen AOL Ordner ich nehmen soll! HL: Da ist nur einer! DAU: Das stimmt so nicht, ich sehe mindestens HL: STOP!!! Warum haben sie soviele AOL-Installationen auf ihrem Rechner??? DAU: Das weiß ich nicht *wird ärgerlich* HL: *Ahnt grauenvolles* Was machen Sie, um ins Internet zu kommen?? DAU: Ich lege die AOL CD ein und installiere meinen Internetzugang, was denn sonst? Erstelldatum:17. Dez /55

5 1.2.2 Beispiel Eintrag in einer Kundendatenbank Problem: Beim Installieren der AOL Software wird angezeigt, dass zu wenig Fesplatten speicher vorhanden ist. Es hat sich herausgestellt, dass der User bei jedem Internetaufruf die AOL Software neu installiert hat, ohne vorher die alte Version zu deinstallieren. User: Technisch unerfahren Problemlösung: Der Kunde wurde gelehrt, das es nicht nötig ist, bei jedem Internetaufruf AOL neu zu installieren. Desweiterem wird dem Kunden erklärt, wie diese Programme deinstallieren kann. (Im Gespräch nicht erläutert, ist aber ein wichtiger Punkt, um das Problem zu lösen.) Supporterbeurteilung Der Supporter verhält sich sehr ruhig und lacht den Kunden nicht aus. Er versucht Schritt für Schritt das Problem zu analysieren. Erstelldatum:17. Dez /55

6 1.3 Zeitmanagement Um die Zeit möglich effizient einzusetzen, empfielt sich ein Zeitplan erstellen Pufferzeiten einplanen den Aufgaben Prioritäten zuordnen sich bei der Arbeit nicht verzetteln Das Eisenhower Prinzip Beim Eisenhower Prinzip werden die Aufgaben in 4 Kategorien unterteilt A: Aufgaben, die wichtig UND dringend sind B: Aufgaben, die wichtig, im Moment aber nicht dringend sind C: Aufgaben, die dringend, längerfristig aber nicht wichtig sind D: Aufgaben, die nicht wichtig und nicht dringend sind Abbildung 1: Das Eisenhower Prinzip Grund für den Einsatz des Eisenhowers Prinzip Vielfach wird Kategorie C und D der B Kategorie vorgezogen, was später dazu fürt, dass die B Aufgaben zu A Aufgaben mutieren. Erstelldatum:17. Dez /55

7 Beispiele Wichtig Nicht Wichtig dringend Ein Grosskunde hat ein Serverproblem FAQ Dokumentation für neues Produkt online stellen. Nicht dringend Ein Kunde möchte in einem Jahr seine Computer aufrüsten. Den Supportserver neu organisieren Neue Vorhänge im Büro aufhängen. 1.4 Interview Grundlegendes Grundlegend kann man sagen, dass bei einem Interview (z.b Um dem Kunden Informationen zu entlocken), man sich immer überlegen sollte, welche Antwort man erhalten will und dann formt man die Frage dazu Fragetypen Geschlossene Fragen Offene Fragen Suggestive Fragen Faktenfragen Erzählfragen Einschätzungsfragen Bewertungsfragen Einschätzungsfragen Handlungsfragen Provokationsfragen Wobei zu sagen ist, dass für eine Supportanfrage vor allem offene geschlossene und Fakten-Fragen geeignet sind Befragung von Kunden Wir haben etwa 1.5 Stunden Zeit bekommen, um Fragen über das Thema. Welche Gefahren lauern im Internet und wie schützen Sie sich davor? auszuarbeiten und diese dann diversen Personen in Thun zu stellen. Erstelldatum:17. Dez /55

8 1.4.4 Der Fragebogen Was für eine Gefahr stellt für Sie das Internet dar? Wie schützen Sie sich von den Gefahren des Internets? Wie sollte am man am besten auf die Gefahr aufmerksam gemacht werden? Wie sicher fühlen sie sich im Internet? Was für Daten übermitteln Sie übers Internet? Browserwahl? Wurden sie schon mal Opfer eines Virenbefalls/Betruges? Nachfragen was genau geschehen ist. (Ausmass) Erstelldatum:17. Dez /55

9 1.4.5 Auswertung der Umfragen Gefahren im Internet Entweder fühlten sich die befragten Personen im Internet sicher oder sie machten sich keine Gedanken über die Sicherheit im Internet. Auch wurde Internetsucht als eine hohe Gefahr dargelegt.und als zu nemender Trend definiert. Der Name World of Warcraft wurde damit in Verbindung gebracht. Die Schutzmechanismen Alle Personen schützen sich mit einer Antivirus-Software, auf weitere Schutzsoftware wird verzichtet. Die Personen fühlen sich mit einer Antivirus-Software ausreichend geschützt. Aufklärung Die meisten Personen wurden nicht ausreichend über diese Thematik aufgeklärt, es ist ihnen zwar klar, dass keine Privaten Daten übermittelt werden sollen, aber über weitere Schutzmechanismen ausser Anitvirus-Software wussten sie nicht Bescheid. Sie fühlten sich auch ausreichend informiert über die Thematik Sicherheit und Schutzmassnahmen. Browserwahl Die einzig bekannten Browser waren Internet Explorer und Firefox Datenübertragung über's Internet Chaten, File-Sharing, E- Mail. Keiner der Kandidaten verwendet Online-Banking. Virenbefall Nur wenige Personen wurden von einem Virus befallen. (Oder sind es sicht bewusst, dass Sie befallen wurden.) - Die meisten Viren wurden mit Pornos übertragen. Glaubwürdigkeit der Umfrage Bei unserem Interview wurden sowohl Teenager, wie auch 30 bis 40 jährige Personen befragt. Leider konnten wegen der Tageszeit die Personen zwischen 22 und 30 nicht miteinbezogen werden. Erstelldatum:17. Dez /55

10 2 Tag2 2.1 Kundenberatung Um bei der Kundenberatung auch jeden wichtigen Punkt zu erfragen, ist es notwendig, dass man mit einer Liste arbeitet, damit auch kein Punkt vergessen wird. Ich habe im Excel eine Tabelle mit geschützten Zellen erstellt, dies ermöglicht rasches navigieren mit der Tabulatortaste: Kundenkontaktangaben Kundennummer Name Vorname Adresse Telefon Frist Technische Angaben Grundkomponenten Preis Anwendungsbereich: Rechenintensive Programme Grafische Anwendungen Sound Anwendungen Festplattengrösse Einsatzbereich (mobil?) Einsatzdauer Akku Form/Grösse/Zubehör Lautstärke Grösse DVD Brenner CD Brenner Blue-Ray Anzahl Floppy Datenbandlaufwerke Weitere Laufwerke Externe Laufwerke RAID? Card-Reader Spezielle Anschlüsse? Mausmatte Eingabehilfen Reinigungsutensilien Software Alte Software wiederverwenden Betriebssystem Office Programme Antivir/Firewall Grafikprogramme Brennsoftware DVD/Blu-Ray Player Netzwerk eigenes LAN Internetzugang WLAN Router Modem Firewall Peripherie Monitor Eingang Drucker Scanner FAX All in One Netzwerkfähig Tastatur Erstelldatum:17. Dez /55

11 Maus Soundsystem Web-Cam Spezielle Schnittstellen (z.b RS232) Garantie Länge Wichtigkeit Umfang Sonstige Dienstleistungen Termin Lieferung 2.2 Offerte Nach dem simulierten Telefongespräch, habe ich eine Offerte erstellt. Die Kopfzeile mit den Kopfinformationen habe ich nicht mit importiert. Eine Offerte beinhaltet unter anderem: Gültigkeit Offertennummer MWST Nummer Datum Absender, Bearbeiter Gewährleistung der Lieferung (in Abhängigkeit der Lieferanten) AGB Verkaufsargumente Bict AG Thun Herr Roland Keller Gewerbestrasse Thun Thun, 9. Dezember 2009 Offerte gültig bis: MWST-Nummer: Offertennummer: Ihre Notebook Offerte Kundennummer: 5644 Frau Wininger Melanie Schöndorstrasse Steffisburg 079 / Zuständiger Sachbearbeiter: Roland Keller Sehr geehrte Frau Frau Wininger, sie haben am Freit, den 4 Dezember mit einem Sachbearbeiter unserer Supportabteilung gesprochen. Hier ist Ihre versprochene Offerte. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen befinden sich im Anhang. Wir würden uns freuen Ihren Auftrag ausführen zu dürfen. Erstelldatum:17. Dez /55

12 Produkt 1 Acer Aspire One Pink Abbildung 2: Acer Aspire One Pink Ein sehr Mobiles Notebook mit bis zu 7.5 Stunden Akkulaufzeit, allerdings ohne Blu Ray Laufwerk. Mit einem Betriebssystem, das auf Online Aktivität ausgelegt ist: Linus Linux. Preis: 750Sfr Passend dazu: Samsung BD-P1580, Blu-Ray Player Abbildung 3: Samsung Blu-Ray Player Blue-Ray Laufwerk mit integriertem DVD Brenner. 250Sfr. Erstelldatum:17. Dez /55

13 Produkt2 VGN-CS31S Abbildung 4: Asus Vaio VGN High-End Gerät mit geringer Akkuleistung Vaio VGN CS3 hat eine Akkulaufzeit von 3 Stunden DVD Schreiber. Ein Top Leistungs Notebook. Preis: CHF Erstelldatum:17. Dez /55

14 Produkt3 Sony Vaio NW Abbildung 5: Asus Vaio NW Ein Notebook mit mittlerer Leistung, falls ein Blue-Ray Laufwerk benötigt wird musst dies noch nachgerüstet werden Die Akkulaufzeit beträgt 4 Stunden. Preis: CHF Zubehör / Software Reinigungstücher 100 Stück USB Raumerfrischer 12sFr 20sFr Head-Set SFr Farbdrucker Deskjet 3325 Abbildung 6: Deskjet 3325 Gute Bildqualität für wenig Geld! Produktinformationen: Siehe Anhang Erstelldatum:17. Dez /55

15 Preis: CHF Unbeschränkt unabhängig Abbildung 7: Unlimited USB Modem Mit Unlimited USB Modem E180V können Sie für 59Sfr/Monat überall online sein, wo Sie Natelempfang haben. Näheres Finden sie in unser Broschüre im Anhang. Das Gerät kostet sie Preis: CHF 1.- (Inkl. Installation und 3 Jahre Garantie, die Garantieleistungen sind in unserer AGB genauer erläutert) Produkt1: CHF Produkt2: CHF Produkt3: CHF Erstelldatum:17. Dez /55

16 Produktedetails Acer Aspire One Pink Prozessor: Prozessor:Intel Atom N270 (1.6GHz), 533MHz FSB, <3W TDPChipsatz:Mobile Intel 945GSE Express ChipsatzDisplay:10.1" TFT, CrystalBrite, mit LED Backlight (Hintergrundbeleuchtung) Auflösung:WSVGA (1024 x 600) Arbeitsspeicher:1x 2048MB DDR2, 533MHz, Max.Harddisk:250GB (5400 RPM, 2.5", 9.5mm), S-ATAGrafik-Adapter:Intel GMA 950 (onboard) Optical Drive:kein optisches Laufwerk Netzwerk:Wireless LAN b/g, 10/100 Mbit/s Ethernet, Bluetooth Sound:High Definition Audio Anschlüsse:3x USB 2.0, VGA, Lautsprecher/Kopfhörer/Line-out, Line-in/Mikrofon, RJ-45 Kartenleser:Cardreader (SD, MMC, MS, MS Pro, xd) Besonderheiten:Web-/Videokamera (0.3 Megapixel) Betriebssystem: Linus Linux Akku:6 Zellen, Li-Ion- Akku Masse:25.9 x x cm Gewicht:1.17 kg Sony Vaio CS Prozessor:Intel Core 2 Duo Prozessor T6500 (2.1GHz), 800MHz FSB, 2MB L2 Cache Chipsatz:Mobile Intel PM45 ExpressDisplay:14.1" LCD, X-Black Technologie Auflösung:WXGA (1280 x 800)Arbeitsspeicher:2x 2048MB DDR2, 800MHz, Maximum Harddisk:320GB S-ATA, 5400rpm Grafik-Adapter:nvidia GeForce 9300M GS mit 256MB, bis zu 1510MB shared Optical Drive:DVD+/-RW LaufwerkNetzwerk: WLAN a/b/g/n, 10/100 LAN, Bluetooth EDR Sound:Kompatibel mit Intel High Definition Audio, Stereolautsprecher Anschlüsse:3x USB, Firewire, VGA, Audio, RJ-45, ExpressCard 34mm Kartenleser:MS, MS PRO, MS (PRO) Duo, SD Card Besonderheiten:Webcam 1.3MPixel, Instant On Funktion zum Abspielen von Musik ohne Windows zu starten Betriebssystem:Microsoft Windows Vista Home Premium D/F/I/E Software:Grosses Softwarepacket mit zb. Adobe Photoshop Elements 7.0, Picture Motion Browser, VAIO Movie Story, SonicStage Mastering Studio 2.4, McAfee Internet Security Suite (mit kostenlosem Virus-Update für 60 Tage), 60 Tage Trial Version Office 2007 (Home and Student) Erstelldatum:17. Dez /55

17 Sony Vaio NW Prozessor:Intel Core 2 Duo P7450 (2.13GHz), 1066MHz FSB, 3MB Cache Chipsatz:Intel PM45 Express Display:15.5" LCD, X-Black, 16:9 FormatAuflösung:WXGA HD (1366 x768) Arbeitsspeicher:2x 2048MB DDR2, 800MHz, 2 Slots vorhanden, maximal 8GB Harddisk:500GB S-ATA, 5400rpm Grafik-Adapter:ATI Mobility Radeon HD 4570 mit 512MB, mit HyperMemory bis zu 1770MB Optical Drive:DVD+/-RW Double Layer Laufwerk Netzwerk: WLAN a/b/g/n, Gigabit LAN, Bluetooth EDR Anschlüsse:3x USB 2.0, Firewire, HDMI, Audio, RJ-45, 1x ExpressCard/34 Kartenleser:SD-Card Slot, Memory Stick Duo Slot (MS, MS Pro, MS (Pro) DUO) Besonderheiten:integrierte Kamera (0.3Megapixel), Quick Web Access: Instant On Funktion für schnellen Internetzugriff Betriebssystem:Microsoft Windows 7 Home Premium 64-bit D/F/I/E Software:Picture Motion Browser, VAIO Movie Story, VAIO Content Importer/Exporter, VAIO Movie Story,McAfee Internet Security Suite (60 Tage gratis Virus-Update), Vaio Media Plus, New Solution Guide: VAIO Gate (Neue innovative Benutzerführung) Akku:Li-Ion Akku, VGP-BPS13/S, Laufzeit bis zu 2.5h Masse:37.0 x 24.9 x 2.9cm Gewicht:2.7kg Lieferumfang:Wiederaufladbarer Akku, AC Adapte HP Deskjet 3325 Der HP Deskjet 3325 ist ein kompakter, bedienerfreundlicher Farbdrucker zum attraktiven Preis für alle Anforderungen des täglichen Gebrauchs. Ideal für Familien und Einzelanwender, die einen kompakten, bedienerfreundlichen, zuverlässigen Farbdrucker suchen, der ihre täglichen Anforderungen erfüllt. Fotoqualität mit leuchtenden Farben. Farbdruck mit bis zu 1200 dpi für Bilder aller Art. Bis zu 6 Seiten pro Minute in Farbe. Mit den speziell entwickelten HP Tinten und Fotopapieren bleiben Erinnerungen noch länger frisch. Der perfekte Drucker für Einsteiger einfach zu installieren und zu verwenden. Die leicht verständliche Software vereinfacht alle Druckaufgaben. USB-Schnittstelle für den schnellen Anschluss an die meisten PC- und Macintosh- Modelle. Alles unter Kontrolle dank praktischer Druckabbruchoption und Tintenstandsanzeige auf dem Bildschirm. Gestochen scharfer Textdruck für professionell aussehende Dokumente. Herausragende Kontraste und erstklassige Lesbarkeit dank separater Druckpatrone mit pigmentierter schwarzer Tinte. Bis zu 600 x 600 dpi für exzellente Ergebnisse. Bis zu 8 Seiten gestochen scharfer Schwarzweißtext pro Minute. Erstelldatum:17. Dez /55

18 2.3 Kundenzufriedenheit Um die Kundenzufriedenheit messen zu können, werden Feedbackformulare erstellt. Durch die Auswertung dieser Formulare können Mängel entdeckt werden, um den Support noch kundenorientierter zu gestalten. Es empfiehlt sich nicht mehr wie 10 Fragen zu stellen. Faustregel: 5 -/+ 2 Fragen Beispiel Feedbackformular Abbildung 8: Feedbackformular Erstelldatum:17. Dez /55

19 3 Tag Fehlersuche (Flussdiagramm) Fehlersuche Try & Error Methodisch Vorgehen Know-How Befragen Erfahrungen Checkliste Flussdiagramm Flussdiagramm Vorteile Reihenfolge der Arbeitsschritte Wiederholung von Arbeitsschritten (Zwang zur Analyse der Arbeitsschritten) Nachteile Wird schnell unübersichtlich Aktoren sind nicht ohne weiteres ersichtlich Einsatzgebiet Bereiche mit klar strukturierten Prozessen Telefonsupport Fehlerbehebung Flussdiagramm Regelungen Bedingung mehr als zwei Argumente möglich (z.b Ampel) Daten: Möglichkeit mehrmals die gleichen Daten zu zeichnen Aktion Verb verwenden, sinnvolle Aussage Start: Nur ein mal Stopp: kann mehrere Male vorkommen Erstelldatum:17. Dez /55

20 Hinweise zum Zeichnen ein Flussdiagramm sollte 5±2 Aktionen enthalten. Flüsse sollten von links nach rechts verlaufen. Aktionen sollten treppenartig in der Folge ihrer logischen Abarbeitung notiert werden. generelle Hinweise zum Zeichnen von Diagrammen Ähnliche Dinge sollten ähnlich beschrieben werden. Darstellungsfläche klein halten. Geringe Anzahl sich kreuzender Linien. Geringe Anzahl sich knickender Linien. Beispiel Supportgespräch Um bei einem Supporttelefongespräch möglichst schnell das Problem zu lokalisieren, ist es notwendig mit gezielten Fragen Bereiche auszuschliessen. Wichtige Punkte bei einem Supportgespräch Bei Unrat eine Übersichtsliste konsultieren und dies auch dem Kunden mitteilen. Den Kunden fragen ob er wisse wie man zu einem Bereich im System gelangt, um eventuell einige Schritte überspringen zu können. Bei Netzwerkproblemen das Problem in Richtung der Pakete lösen. (d.h. dass von Telefonleitung Richtung PC abgearbeitet wird.) Keine unruhigen Aktionen, wie Kugelschreiber klicken. Flussdiagramm Tipps Entscheidungen werden immer als Rhombus dargestellt Der Start ist immer das oberste Element Diagramm sollte möglich übersichtlich gehalten werden. Das Flussdiagramm muss einen eindeutigen Titel tragen. Für den Support eignet sich ein abstrakt gehaltenes Diagramm (Übersichtlichkeit) Erstelldatum:17. Dez /55

21 Abbildung 9: Lösungsdiagramm Rechner starten Erstelldatum:17. Dez /55

22 3.2 Kritik Das Flussdiagramm ist nicht von rechts nach links ausgelegt. Zu detailliert. Dadurch entsteht Unübersichtlichkeit Kommunikation Richtige Kommunikation ist wichtig, damit die Kundenzufriedenheit aufrecht zu erhalten. Warum kommt der Kunde zur Beratung Reklamationen und Anfragen sind nicht nur für den Kundendienst, sondern gerade für den Kunden selbst sehr unerfreulich Es bedeutet Zeitaufwand, oft sogar Kosten manchmal auch Ärger und Konflikte Und es gilt dies zu minimieren Benehmen für den Kunden vertritt der Mitarbeiter der ihm gegenübersteht, das Unternehmen Keine Hand in die Tasche Es wirkt unhöflich Nicht sitzen, während der Kunde steht Nicht essen. Respekt zeigen Kunden mit freundlichen Worten und höflichen Ton empfangen dann fühlt er sich auch respektvoll behandelt Den Kunden anschauen damit er sich ernst genommen fühlt ironische Bemerkungen vermeiden Dann wird sich der Kunde auch aufgeschlossen und umgänglich zeigen. Richtige Fragen Damit der richtige Einstieg ins Gespräch zu finden, ist es sinnvoll mit offenen Fragen zu beginnen und dann erst auf konkret die Problematik erfragen. Vorteile bei der richtigen Fragetechnik Mit der Fragetechnik veranlasst man den Gesprächspartner sein Anliegen deutlich zu machen. Es gibt dem Gesprächspartner das Gefühl das man ihn interessiert zuhört. Es schafft die nötige Vertrauensbasis beim Gesprächspartner Es hilf den Gesprächspartner abzuschätzen Es hilft Aggressionen abzubauen Es gibt Zeit Gedanken für den nächsten Schritt zu planen Erstelldatum:17. Dez /55

23 Konflikte vermeiden Jeder Konflikt zwischen dem Kunden und dem Kundendienst ist geschäftsschädigend und zugleich auch gesundheitsschädigend Niemand setzt sich gern unnötigem Stress aus. Auch der Kunde nicht Daher sollte jeder Kundendienstmitarbeiter davon ausgehen, dass sich der Kunde aus seiner Sicht zu Recht an ihn wendet. Glückliche Kunden Der letzte Eindruck, den der Kunde mit nimmt, entscheidet darüber, ob er wiederkommt. Kontra Verlässt er den Kundendienst ärgerlich wird er zumindest beim nächsten Kontakt mit dem Unternehmen sehr skeptisch sein Wenn er überhaupt wiederkommt. Höflich bleiben Pro Sinnvoll: Diskussionen vermeiden, wenn der Kunde durch die Geschäftsleitung doch noch zufrieden gestellt wird. Oder eine Kleinigkeit vorgefallen ist. Grosszügigkeit zahlt sich hier 1000 mal aus. Einem höflich und korrekten Gesprächspartner kann niemand böse sein. Daher ist Höflichkeit das Mittel aufgebrachte Kunden wieder auf den Boden der Tatsachen zurück zu holen Es reicht doch wenn einer, nämlich der Kunde verrückt spielt. Höfliche Ausdrücke benutzen: Würden sie bitte mitkommen. anstatt: Kommen Sie mit Kein Fachchinesisch Kein Kunde wird erfreut sein wenn man ihm gegenüber rhetorische Überlegenheit zeigt oder Fachchinesisch mit ihm redet. Der Kunde sucht einen kompetenten Ansprechpartner an den er sich seinem Anliegen wenden kann. Ein Kundendienst hilft weiter und beantwortet Fragen verständlich. Der Kundendienst berät und belehrt nicht! Erstelldatum:17. Dez /55

24 3.3.2 Die 10 Erfolgsstufen eines Supportgespräches 1. Positives Gesprächsklima schaffen Mit der ansprechenden Tages Begrüssen Korrekte und Vollständige Vorstellung. 2. Positiver Gesprächseinstieg Gerne helfe ich Ihnen Ihre Fragen zu beantworten Zuhören! 3. Aktiv hinhören, notieren. Besonders am Anfang richtig hinhören: Der Kunde sagt am Anfang oft das Wichtigste. 4. Gezielt fragen freundlich bleiben. Keine unnötigen Fachausdrücke verwenden. 5. Aktiv zuhören 6. Zuhören Zuhören was er sagt und nicht wie er es sagt! (Kunden wissen i.d.r was sie wollen, können sich aber nicht verständlich ausdrücken.) 7. Entschlüsseln Versuchen sein gesagtes zu entschlüsseln. 8. Überprüfung Überprüfen ob sie richtig liegen und Bestätigen lassen Bei Unklarheiten Rückfragen. 9. Zusammenfassung Fassen sie zusammen und klären sie ab, ob der Kunde damit einverstanden ist. 10. Verabschieden Freundlich verabschieden, sich auf den nächsten Kontakt vorbereiten. Erstelldatum:17. Dez /55

25 3.4 Telefonkommunikation Problematik: Bei einem Telefongespräch herrscht kein Blickkontakt Telefonstimme trainieren Dabei müssen vor allem Rhythmus, Tonlage und Geschwindigkeit geschult werden: Betonung sehr wichtig für Schwerpunkte Bestimmtheit in der Stimme vermittelt Kompetenz Starke Stimme vermittelt Engagement Zu laut: Kann aggressiv wirken Zu leise: verrät Unsicherheit Modulation vermittelt Konzentration auf das Gesagte Tempowechsel verhindern Langeweile Stimme trainieren Artikulation: deutlich sprechen vollständiges Aussprechen von Silben Pausen Möglichkeit für Rückfragen Bestätigung für Kunden Tempo: langsam ist schneller meist Sprechtempo trägt zur Verständlichkeit bei Verhindert Missverständnisse Schnelles Tempo kann Kunden verunsichern Zu langsame Tempo kann fehlende Kompetenz und Glaubwürdigkeit vermitteln. Verständigung am Telefon Repetition Stimme: sehr wichtig und kann trainiert werden Tempo Emotionen Artikulationen Lautstärke Problematik: Verstanden Hat der Kunde mich verstanden? Waren meine Ausführungen gut oder zu kompliziert Erstelldatum:17. Dez /55

26 Habe ich effektiv die Fragen beantwortet?kunden sind keine Experten Einfache Ausdrücken Kunden sind keine Experten Für uns alltägliche Ausdrücke sind ihnen fremd Sie kennen sich nicht aus. Deshalb Einfache Ausdrücke benutzen Nachfragen: Kennen sie diesen Ausdruck? Begriffe umschreiben Bildlich erklären Schlecht Lesen sie mir bitte den Windows Key vorbereiten Besser: Unten auf dem Laptop befindet sich ein grün-blauen Aufkleber mit der Aufschrift Windows XP Professional Bitte lesen sie die Nummer vor, die darunter klein gedruckt steht. Einfach und detailliert erklären braucht etwas mehr Zeit. Zeitersparnis Weniger Missverständnisse Einmal erklären reicht meistens Kunde fühlt sich nicht überfordert Erstelldatum:17. Dez /55

27 4 Tag Komplizierte Einfache Sprache Seit geraumer Zeit verwenden wir, sobald wir diesen Wunsch von Kundenseite entgegennehmen können, die in der Komplexität massiv reduzierte MP3- Software Voraussetzung ist allerdings eine entsprechend aufgerüstete HW. Seit einiger Zeit,kann der Kunde eine einfachen MP3 Software bei uns bestellen, Voraussetzung ist einen leistungsfähigen Rechner Was ich sie noch fragen wollte, bzw. der Grund, weshalb ich anrufe ist der, weil ich vorschlagen möchte, dass wir uns im Verlaufe der nächsten 2 Wochen, allenfalls auch 4, mal für ein Gespräch treffen könnten Was ich sie noch fragen wollte, bzw. der Grund, weshalb ich anrufe ist der, weil ich vorschlagen möchte, dass wir uns im Verlaufe der nächsten 2 Wochen, allenfalls auch 4, mal für ein Gespräch treffen könnte Wenn Sie keinen DNS-Server angegeben haben, kann die URL nicht in eine IP umgewandelt werden und da ist es logisch, dass es nicht geht, oder? Das Kabel für die Maus ausziehen Im Zubehör bei Programmen ist der Rechner. das Bildschirmkabel überprüfen Funktioniert das Netzteil? Können wir in den nächsten 4 Wochen einen Termin vereinbaren? Sie müssen die IP Adressen manuell eingeben, gehen sie wie folgt vor... Sie müssen die Internetadresse Ihres Providers angeben. Sie befindet sich auf dem Formular, dass die von ihrem bei der Anmeldung erhalten haben. Lesen Sie mir bitte die Adresse bei DNS-Server vor. Folgen sie dem Mauskabel und ziehen sie es aus. Drücken sie auf Start, dann auf Ausführen und geben sie calc ein. Folgen Sie dem verschraubten oder fest verschweissten Bildschirmkabel und überprüfen sie ob es am Rechner anschlossen ist. Hören sie den Lüfter hinten am Computer, wenn Sie den Rechner einschalten) Erstelldatum:17. Dez /55

28 Reduzieren sie die Soundlautstärke Drücken Sie auf Start, dann Einstellungen, Systemsteuerung und klicken sie dann Sound und Audiogeräte doppelt an. Nun sollten sie einen Schieberegler mit der Lautstärke sehen. 4.2 Kundenkontakt Warum fühlen wir uns angegriffen? Wir fühlen uns angegriffen wenn wir uns im Recht fühlen und ein anderer das Gegenteil behauptet Wenn wir uns keiner Schuld bewusst sind. Wir fühlen uns oft angegriffen, wenn wir kritisiert werden. Wir fühlen uns angegriffen wenn unsere Grenzen überschritten werden sich also z.b jemand im Ton uns gegenüber vergreift oder z.b unsere Stellung in einer Hierarchie nicht beachtet Angegriffen können wir uns auch fühlen wenn jemand ein Thema anschneidet, das uns unangenehm ist oder unangenehme Erinnerungen wieder aufruft Tipps Offen bleiben und herausfinden worum es geht. Zeigen Sie freundlich aber bestimmt, wenn ein Angriff grundlos oder unangemessen ist. Manchmal ist es auch nur schlechte Laune Manchmal ist auch Schlagfertigkeit gefragt. Verständnis hilft dabei, ruhig zu bleiben Leitwort: Manche Menschen sind einfach schwierig. Erstelldatum:17. Dez /55

29 4.2.3 Kundentypen Um bei schwierigen Kundengesprächen richtig reagieren zu können, ist es wichtig zu wissen, mit welchem Kundentyp man es zu tun hat. Anhand des Verhaltens lässt sich dann festlegen, wie man mit diesem Kunden am besten umgeht: Unentschlossene Typisches Verhalten Sich im Kreis drehen Unsicherheit Falsche Reaktion drängeln Keine klare Gegenüberstellung der Produkte Wichtigstes Gesprächsziel Herausfinden was der Kunde will. Wie erreicht man dieses Ziel Suggestiv Beraten Durch gezieltes Fragen herausfinden, was er will Angeber Typische Verhalten Lässt sich nicht belehren Nicht auf dem Standpunkt der Richtigkeit beruhen Falsche Reaktion Nicht belehren Gesprächsziel Raus finden was der Kunde will Fachlich bleiben Wie erreicht man das Ziel Durch einfache und gezielte Fachfragen. Erstelldatum:17. Dez /55

30 4.2.6 Grobe Typisches Verhalten Unterbricht Flucht aggressives verhalten Unfreundlich Falsche Reaktion nicht Persönlich nehmen vom Sachverhalt abwenden lassen Wichtigstes Gesprächsziel Gespräch so schnell wie möglich hinter sich bringen. Wie erreicht man das Gesprächsziel Sachlich bleiben: X Dieses Teil ist hässlich Y Was gefällt Ihnen denn nicht? Die Farbe oder Form? Besserwisser Typisches Verhalten Er ist Fehlerfrei Er weiss alles Er korrigiert alle Flasche Reaktion Korrigieren Gesprächsziel Fehlerfrei kommunizieren Nicht verbessern Wie erreicht man das Ziel Die Diskussion abstrakt halten Misstrauisch Typisches Verhalten Misstrauen gegen Supporter Hinterfragen der Fachkompetenz Denkt du kannst nichts Falsche Reaktion Erstelldatum:17. Dez /55

31 Sich verstellen Sich verunsichern lassen Gesprächsziel Vertrauen schaffen Wie erreicht man das Gesprächsziel Freundlich beraten Kompetenz zeigen Erstelldatum:17. Dez /55

32 4.3 Anleitung zum Einrichten eines Bluewin Kontos im Outlook 2003 Starten Sie das -Programm "Microsoft Office Outlook 2003". Abbildung 10: Outlook 2003 Wählen Sie im Menü "Extras" den Eintrag " -Konten...". Erstelldatum:17. Dez /55

33 Abbildung 11: Konto einrichten Wählen Sie "Ein neues -Konto hinzufügen" und klicken Sie auf "Weiter". Erstelldatum:17. Dez /55

34 Abbildung 12: Konto einrichten - Servertyp auswählen Wählen Sie "POP3" und klicken Sie auf "Weiter". Erstelldatum:17. Dez /55

35 Füllen sie die Felder wie folgt aus: Abbildung 13: Konto einrichten -Anmeldeinformationen Den Namen können sie Frei wählen. (Er wird im Programm angezeigt.) Benutzername: Geben Sie Ihre vollständige Adresse ein. Passwort Geben Sie Ihr gewähltes Passwort ein. Achten Sie dabei auf Gross- und Kleinschreibung. Drücken sie dann auf Weitere Einstellungen Erstelldatum:17. Dez /55

36 Wechseln Sie zur Registerkarte "Postausgangsserver". Abbildung 14: Konto einrichten - Erweitere Einstellungen Aktivieren Sie "Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung". Erstelldatum:17. Dez /55

37 Wechseln Sie zur Registerkarte "Erweitert". Abbildung 15: Konto einrichten - SMTP Port einstellen Geben sie bei Postausgangsserver(SMTP) 587 ein. Bestätigen Sie mit OK und drücken dann auf Weiter. 4.4 Service- und Helpdesk Helpdesk Der Helpdesk ist Ansprechpartner für die EDV Anwender bei Fragen (wie mache ich ) oder bei Problemen (auf meinem Drucker blinkt eine Anzeige rot und er druckt nicht mehr) Supportlevel Im Grossbetrieb wird die Informatik oftmals in verschiedene Bereiche unterteilt, die wiederum über definierte Aufgabenbereiche verfügen: Erstelldatum:17. Dez /55

Angebot gültig vom 01.12.08 bis 31.12.08

Angebot gültig vom 01.12.08 bis 31.12.08 bhc beuren Stefan Bungert und Mario Hartmann GBR Angebot gültig vom 01.12.08 bis 31.12.08 nur solange Vorrat reicht Notebook ASUS Eee PC 900A Linux 1024MB 8GB schwarz Speicher: 1024 MB DDR2 // Festplatte:

Mehr

Angebot Notebook Asus 16 Win 7 Home Premium 64Bit!

Angebot Notebook Asus 16 Win 7 Home Premium 64Bit! Angebot Notebook Asus 16 Win 7 Home Premium 64Bit! 799,-- Brutto mit neuem USB 3.0-Anschluß! Das Gehäuse ist in Hochglanz weiß ein richtiges Designer-Stück! Die Tastatur ist sehr hochwertig vergleichbar

Mehr

SCHEIDBACH Computerhandel KG EDV-FACHBETRIEB MIT PERSÖNLICHER BERATUNG ASUS - LENOVO - TOSHIBA FUJITSU - HP. Notebook Preisliste. JUNI/Juli 2015-1 ***

SCHEIDBACH Computerhandel KG EDV-FACHBETRIEB MIT PERSÖNLICHER BERATUNG ASUS - LENOVO - TOSHIBA FUJITSU - HP. Notebook Preisliste. JUNI/Juli 2015-1 *** SCHEIDBACH Computerhandel KG EDV-FACHBETRIEB MIT PERSÖNLICHER BERATUNG ASUS - LENOVO - TOSHIBA FUJITSU - HP Notebook Preisliste JUNI/Juli 2015-1 *** Achtung: wir verkaufen unsere Notebooks ausschließlich

Mehr

ASUS - LENOVO - TOSHIBA FUJITSU - HP. Notebook Preisliste. Sept. 2015-2!!!

ASUS - LENOVO - TOSHIBA FUJITSU - HP. Notebook Preisliste. Sept. 2015-2!!! ASUS - LENOVO - TOSHIBA FUJITSU - HP Notebook Preisliste Sept. 2015-2!!! Achtung: wir verkaufen unsere Notebooks ausschließlich mit MS WINDOWS 7/8 64 bit Vorbehaltlich Modell-/Preisänderungen durch den

Mehr

Elektrohandel. Dirk ter Meer. Gutes muss nicht Teuer sein!! www.tenere-mix.de

Elektrohandel. Dirk ter Meer. Gutes muss nicht Teuer sein!! www.tenere-mix.de 39,6 cm (15,6") Notebook MSI CR630-V1625W7P Sehr gut ausgestattetes Einsteiger-Laptop mit umfangreichen Anschlussmöglichkeiten, Windows 7 Home Premium und 3 Jahren Garantie zum unschlagbaren Preis! Mit

Mehr

3 Jahre hat er in unseren Seminaren gute Dienste geleistet! Der Acer Extensa 5220 - nun sucht er ein neues Zuhause!

3 Jahre hat er in unseren Seminaren gute Dienste geleistet! Der Acer Extensa 5220 - nun sucht er ein neues Zuhause! 3 Jahre hat er in unseren Seminaren gute Dienste geleistet! Der Acer Extensa 5220 - nun sucht er ein neues Zuhause! Sein Nachfolger für 2013 steht bereits in den Startlöchern! er ist viel gereist aber

Mehr

Beeindruckend klein. Wunderbar leicht. Ultraschlanker und leichter PC in Ivory White mit VAIO Everywair und extrabreitem Display

Beeindruckend klein. Wunderbar leicht. Ultraschlanker und leichter PC in Ivory White mit VAIO Everywair und extrabreitem Display VGN-P21Z/W Beeindruckend klein. Wunderbar leicht. Ultraschlanker und leichter PC in Ivory White mit VAIO Everywair und extrabreitem Display Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaio.eu/ Offizielle

Mehr

Lenovo ThinkPad Edge E530 NZQCGMZ

Lenovo ThinkPad Edge E530 NZQCGMZ LENOVO ThinkPad Edge E530 Intel i5-2520m, 4GB, 500GB, 15.6" 1366x768, DVD-SM, W7-Pro64, Intel GMA HD4000 shared Grafik, Giga-LAN, WLAN (300 Mbps), Bluetooth, Webcam, Fingerprintreader, 2 Jahre Garantie

Mehr

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update)

Siehe Beispiel: (hier unsere VISTA PC Station nach einem Monat ohne Update) Grundkonfiguration Ein Computer ist kein Überding das alles kann und immer funktioniert. Das kann ein Computer erst dann wenn die Hard- und Software auf dem neusten Stand ist. Die moderne Software von

Mehr

Ein einfacher erster Schritt zur HD-Computernutzung

Ein einfacher erster Schritt zur HD-Computernutzung Ein einfacher erster Schritt zur HD-Computernutzung www.sony-europe.com 1 Spezifikationen Betriebssystem Betriebssystem Legales Windows 7 Home Premium (64 Bit) Architektur Chipsatz Intel HM55 Express-Chipsatz

Mehr

Nelson Consulting Notebook Promotion 2013-01

Nelson Consulting Notebook Promotion 2013-01 LENOVO THINK PAD EDGE 15 15,6" DUAL CORE, 4GB, WEBCAM, HDMI Das ideale Studenten-Notebook, mit ALLEN nötigen Features! (KEIN Nummernblock!) Hat den berühmten roten Tracking Stift UND ein normales Pad zusätzlich!

Mehr

Mein persönliches HD-Studio

Mein persönliches HD-Studio Mein persönliches HD-Studio www.sony-europe.com 1 Spezifikationen Betriebssystem Betriebssystem Legales Windows 7 Home Premium (64 Bit) Architektur Chipsatz Intel PM55 Express-Chipsatz Colour Farbe Schwarz

Mehr

Designed by ASUS. Eee PC 901GO. Modell: EAN: ASUS Computer GmbH Harkortstr. 21-23 40880 Ratingen (Deutschland)

Designed by ASUS. Eee PC 901GO. Modell: EAN: ASUS Computer GmbH Harkortstr. 21-23 40880 Ratingen (Deutschland) Eee PC 901GO 0884840372776 Prozessor Intel Atom Prozessor 1,6GHz Arbeitsspeicher 1024MB DDR2 RAM Display 8,9, Auflösung 1024 x 600 Chipsatz Intel Mobiler Chipsatz Grafik Grafik im Chipsatz integriert Speicher

Mehr

MAXDATA Bundle-Hits. MAXDATA-Hit. FIyer 2l2014

MAXDATA Bundle-Hits. MAXDATA-Hit. FIyer 2l2014 FIyer 2l2014 MAXDATA Bundle-Hits MAXDATA-Hit 15.6 Zoll Notebook M-Book 5000 G5 Windows 8.1 l Intel i5-4300m (3.3 GHz, 3MB Cache) 4GB RAM DDR3 l 500 GB Festplatte LED non glare Display l Grafik Intel HD

Mehr

Hinweis: Microsoft empfiehlt für den Unternehmensbereich jeweils die Professional Edition

Hinweis: Microsoft empfiehlt für den Unternehmensbereich jeweils die Professional Edition Unterstützte Betriebssysteme Getestete Desktop Varianten: Windows XP (32 Bit) Windows Vista (32 Bit / 64Bit) Windows 7 (32 Bit / 64 Bit) Windows 8 (32 Bit / 64 Bit) Hinweis: Microsoft empfiehlt für den

Mehr

Seit 5 Jahren in Frankfurt (Oder) Ihr PC-fachgeschäft und. www.ahct.de

Seit 5 Jahren in Frankfurt (Oder) Ihr PC-fachgeschäft und. www.ahct.de Seit 5 Jahren in Frankfurt (Oder) Ihr PC-fachgeschäft und Onlineshop www.ahct.de Notebooks Immer mobil mit Notebooks von Terra Wortmann. Wir bieten Ihnen eine reichhaltige Palette an Notebooks in allen

Mehr

Superleichter und schlanker PC in Volcano Red mit VAIO Everywair und extrabreitem Bildschirm. Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaiopro.

Superleichter und schlanker PC in Volcano Red mit VAIO Everywair und extrabreitem Bildschirm. Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaiopro. VGN-P11Z/R Ein kleines Wunder Superleichter und schlanker PC in Volcano Red mit VAIO Everywair und extrabreitem Bildschirm Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaio.eu/ Offizielle VAIO Europe Website

Mehr

Wenn der eigene Prozessor dabei ist und ein YES hat, heißt es noch nicht, dass der Computer bzw. das Bios richtig eingestellt sind.

Wenn der eigene Prozessor dabei ist und ein YES hat, heißt es noch nicht, dass der Computer bzw. das Bios richtig eingestellt sind. Bios einstellen Wenn der eigene Prozessor dabei ist und ein YES hat, heißt es noch nicht, dass der Computer bzw. das Bios richtig eingestellt sind. Hilfestellung bekommt man durch das ausführbare Tool

Mehr

INTERNET-SICHERHEIT SICHERHEITSPAKET INSTALLATION

INTERNET-SICHERHEIT SICHERHEITSPAKET INSTALLATION Systemvoraussetzungen: Microsoft Windows 7: 32- oder 64-Bit-Prozessor, 2 GHz RAM (Minimum): 2 GB 250 MB verfügbarer Festplattenplatz Microsoft Vista mit installiertem Service Pack 2: 32- oder 64-Bit-Prozessor

Mehr

Acer Aspire V5-552-10578G1Takk. Aspire V5-552-10578G1Takk Notebook,

Acer Aspire V5-552-10578G1Takk. Aspire V5-552-10578G1Takk Notebook, Acer Aspire V5-552-10578G1Takk Aspire V5-552-10578G1Takk Notebook, 110763-39,6 cm Bildschirm, 15,6 Zoll, ComfyView (matt) Display, LED-Backlight, Auflösung: 1366 x 768, AMD, - AMD-Quad-Core A10 Prozessor,

Mehr

MAXDATA Tablet (2in 1) 3l2015. Weitere Windows 10 Angebote im Flyer und auf www.maxdata.ch. Die aktuellen Preise finden Sie auf www. maxdata.

MAXDATA Tablet (2in 1) 3l2015. Weitere Windows 10 Angebote im Flyer und auf www.maxdata.ch. Die aktuellen Preise finden Sie auf www. maxdata. 3l2015 Weitere Windows 10 Angebote im Flyer und auf www.maxdata.ch Die aktuellen Preise finden Sie auf www. maxdata. ch MAXDATA Tablet (2in 1) Die neuen MAXDATA Windows-Tablets überzeugen mit herausragendem

Mehr

10. 1 Zoll MAXDATA Tablet. Die aktuellen Preise finden Sie auf www. maxdata.ch

10. 1 Zoll MAXDATA Tablet. Die aktuellen Preise finden Sie auf www. maxdata.ch Die aktuellen Preise finden Sie auf www. maxdata.ch 10. 1 Zoll MAXDATA Tablet Die neuen MAXDATA Windows-Tablets überzeugen mit herausragendem Preis/Leistungsverhältnis, unaufdringlicher Optik und solider

Mehr

INTERNET-SICHERHEIT SICHERHEITSPAKET INSTALLATION

INTERNET-SICHERHEIT SICHERHEITSPAKET INSTALLATION Systemvoraussetzungen: Microsoft Windows 7: 32- oder 64-Bit-Prozessor, 2 GHz RAM (Minimum): 2 GB 250 MB verfügbarer Festplattenplatz Microsoft Vista mit installiertem Service Pack 2: 32- oder 64-Bit-Prozessor

Mehr

Anleitung zur Optimierung eines Microsoft Windows XP PC

Anleitung zur Optimierung eines Microsoft Windows XP PC Anleitung zur Optimierung eines Microsoft Windows XP PC Klassifizierung: Öffentlich Verteiler: Jedermann Autor: Urs Loeliger Ausgabe vom: 31.01.2005 15:03 Filename: OptimierungXP.doc Inhaltsverzeichnis

Mehr

Preisliste gültig ab 26.08.2010

Preisliste gültig ab 26.08.2010 Home NBs Modell: TM8572G-624G64Mnkk - TimelineX TM8572TG-434G50Mnkk - TimelineX TM8572T-354G32Mnkk - TimelineX TM8472TG-354G32Mnkk - TimelineX TM8372TG-354G32Mnbb - TimelineX TM8172T-33U4G32nkk - TimelineX

Mehr

Öffnungszeiten: Mo. - Fr.: 9.00-18.00Uhr Sa.: 9.00-14.00Uhr. Wochen Angebote. 520MB/s read 300MB/s write 45,- Software Windows7 Dell Lizenz

Öffnungszeiten: Mo. - Fr.: 9.00-18.00Uhr Sa.: 9.00-14.00Uhr. Wochen Angebote. 520MB/s read 300MB/s write 45,- Software Windows7 Dell Lizenz USB Stick 5,- 10,- Linux E2 Betriebsystem Full HD DVB-S2 Dual Core Prozessor 1x Front USB 2.0 HbbTV&IPTV Ready Arbeitsspeicher 4GB PC1600 20,00 8GB PC1600 40,00 8GB PC2400 DDR4 44,00 SSD Intenso 128GB

Mehr

email-konfiguration aller Betriebssysteme

email-konfiguration aller Betriebssysteme email-konfiguration aller Betriebssysteme INDEX Konfiguration der emails (Outlook XP)...2 Konfiguration der emails (Netscape)...4 Konfiguration der emails (Outlook Express)...6 Konfiguration der emails

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook XP

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook XP Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook XP - 1 - E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Windows XP Home Edition Das Buch

Windows XP Home Edition Das Buch Windows XP Home Edition Das Buch Sonderausgabe 2005 Jörg Schieb ULB Darmstadt 16166812 Inhaltsverzeichnis Vorwort 15 1 Machen Sie sich mit XP vertraut 19 Als Umsteiger schnell auf dem neuesten Stand 21

Mehr

Systemempfehlungen Sage HWP

Systemempfehlungen Sage HWP Rocongruppe Systemempfehlungen Sage HWP Robert Gabriel http://www.hwp-software.de Inhalt Einzelplatzrechner:... 2 Thema Microsoft Office... 3 Server/Netzwerke... 3 Hinweis SBS Server mit Exchange... 4

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Was tun, vor der Installation? Betriebssystem & Hardware Kontrolle

Was tun, vor der Installation? Betriebssystem & Hardware Kontrolle Was tun, vor der Installation? Installieren Sie AlphaCad Pro oder Kalkfero Office nur im Notfall mit Ihrer CD. Diese CD ist in der Regel ein, zwei oder mehrer Jahre alt. Das bedeutet, dass wir alles zuerst

Mehr

Einrichtung Email-Konto unter Microsoft Outlook

Einrichtung Email-Konto unter Microsoft Outlook Einrichtung Email-Konto unter Microsoft Outlook Bitte befolgen Sie die hier beschriebenen Schritte, um ein Email-Konto unter Microsoft Outlook 2000 oder höher einzurichten. Die Anleitung zeigt die Optionen

Mehr

-,N. ep S ät KW 32/33

-,N. ep S ät KW 32/33 verproduktion otebook-undser -,N C ep hr Ja 25 mehrals andort amproduktionsst er nt ce ce vi er S ldungsquote zeund20%ausbi ät pl ts ei rb ea rt hunde KW 32/33 TERRA PreisUpdate KW 32/33 - Systeme EOL

Mehr

Intelligentes Notebook mit 3 GB RAM für effiziente Multimedia- Anwendungen. Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaiopro.eu/

Intelligentes Notebook mit 3 GB RAM für effiziente Multimedia- Anwendungen. Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaiopro.eu/ VGN-NS21M/W Schlichte Eleganz Intelligentes Notebook mit 3 GB RAM für effiziente Multimedia- Anwendungen Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaio.eu/ Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaiopro.eu/

Mehr

Hamachi Guide. 1. Warum baut Hamachi keine Verbindung zum Server auf?

Hamachi Guide. 1. Warum baut Hamachi keine Verbindung zum Server auf? Hamachi Guide 1. Warum baut Hamachi keine Verbindung zum Server auf? 2. Korrekte Einstellungen bei Vista mit Erläuterung & Bild 3. Korrekte Einstellungen bei XP mit Erläuterung und Bildern 4. Wo finde

Mehr

Intelligentes Notebook mit 3 GB RAM für effiziente Multimedia- Anwendungen. Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaiopro.eu/

Intelligentes Notebook mit 3 GB RAM für effiziente Multimedia- Anwendungen. Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaiopro.eu/ VGN-NS21M/P Schlichte Eleganz Intelligentes Notebook mit 3 GB RAM für effiziente Multimedia- Anwendungen Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaio.eu/ Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaiopro.eu/

Mehr

Einrichtung E-Mail V2009/01

Einrichtung E-Mail V2009/01 Einrichtung E-Mail V2009/01 Wir haben versucht, alle gängigen Mailprogramme in dieser Anleitung zu berücksichtigen. Bitte blättern Sie gleich weiter zu der, auf der Ihr persönliches Mailprogramm beschrieben

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2013

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2013 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2013 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen, um Ihren Mailclient zu konfigurieren,

Mehr

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7

Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Upgrade Anleitung von Windows Vista auf Windows 7 Übersicht: Upgrade von Windows Vista auf eine entsprechende Windows 7 Version : Es stehen ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung um von Windows Vista auf

Mehr

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013 WICHTIGE INFORMATIONEN Bitte unbedingt vollständig lesen! RadarOpus Live Update 1.38 ab 22. November 2013 verfügbar Bitte installieren Sie diese Version bis spätestens 2. Dezember 2013 Sehr geehrte RadarOpus

Mehr

Email- Einstellungen. Microsoft Outlook Express. 2. Geben Sie hier die Email-Adresse ein.

Email- Einstellungen. Microsoft Outlook Express. 2. Geben Sie hier die Email-Adresse ein. Nachdem Sie im World4You-Webmail ein Email-Konto eingerichtet haben, können Sie dieses auch mit den Email-Programmen Microsoft Outlook, Outlook Express oder Mozilla Thunderbird abrufen. Eine Übersicht

Mehr

Leistungsstarkes Entertainment-Notebook mit extra breitem Display und Blu-ray Disc Laufwerk. Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaiopro.

Leistungsstarkes Entertainment-Notebook mit extra breitem Display und Blu-ray Disc Laufwerk. Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaiopro. VGN-FW32J Beeindruckende Bildfläche Leistungsstarkes Entertainment-Notebook mit extra breitem Display und Blu-ray Disc Laufwerk Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaio.eu/ Offizielle VAIO Europe

Mehr

Lenovo ThinkPad Edge E530 N4F64MZ

Lenovo ThinkPad Edge E530 N4F64MZ LENOVO ThinkPad Edge E530 Intel i3-2348m, 4GB, 500GB, 15.6" 1366x768, DVD-SM, W7-Pro64/Win8, Intel GMA HD3000 shared Grafik, Giga-LAN, WLAN (300 Mbps), Bluetooth, Webcam, Fingerprintreader, 2 Jahre Garantie

Mehr

Intel Core i5 Prozessor (2*1,7Ghz) - 4 GB DDR3 Arbeitsspeicher

Intel Core i5 Prozessor (2*1,7Ghz) - 4 GB DDR3 Arbeitsspeicher ACER Aspire V5 Mutimedia Notebook Set (15,6 ) Intel Core i3 Prozessor (2*1,4Ghz) - 4 GB DDR3 Arbeitsspeicher 500 GB SATA2 Festplatte - DVD+/- Kombilaufwerk, Card Reader Nvidia GeForce GT620M Grafik - 1,3

Mehr

VGN-FW41J/H. Produktinformation. Ausstattung. Spezifikationen

VGN-FW41J/H. Produktinformation. Ausstattung. Spezifikationen Produktinformation VGN-FW4J/H Stilvolles Entertainment-Notebook mit Blu-ray Disc Kombilaufwerk Ausstattung 6,4 X-black LC-Display im Breitformat für scharfe und leuchtende Bilder Blu-ray Disc Kombilaufwerk

Mehr

Eleganter Begleiter für Arbeit oder Freizeit mit bestechender Grafik. Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaiopro.eu/

Eleganter Begleiter für Arbeit oder Freizeit mit bestechender Grafik. Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaiopro.eu/ VGN-SR31M/S Ihr flexibler Partner Eleganter Begleiter für Arbeit oder Freizeit mit bestechender Grafik Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaio.eu/ Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaiopro.eu/

Mehr

- Zweimal Wöchentlich - Windows Update ausführen - Live Update im Norton Antivirusprogramm ausführen

- Zweimal Wöchentlich - Windows Update ausführen - Live Update im Norton Antivirusprogramm ausführen walker radio tv + pc GmbH Flüelerstr. 42 6460 Altdorf Tel 041 870 55 77 Fax 041 870 55 83 E-Mail info@walkerpc.ch Wichtige Informationen Hier erhalten sie einige wichtige Informationen wie sie ihren Computer

Mehr

599,- 0% Finanzierung ** (auch für Studenten) Rüsten Sie sich für die Zukunft! Das Magazin. ACER Aspire 5740G. Europas größter Notebook-Showroom

599,- 0% Finanzierung ** (auch für Studenten) Rüsten Sie sich für die Zukunft! Das Magazin. ACER Aspire 5740G. Europas größter Notebook-Showroom Das Magazin Europas größter Notebook-Showroom Seite 4-5 Schulungen bei notebook.de Rüsten Sie sich für die Zukunft! ACER Aspire 5740G Herst.-Nr.: LX.PMF02.145 Intel Core i5 Prozessor 430M (2 x 2.27 GHz/3

Mehr

E-Mail Client Konfiguration Leitfaden

E-Mail Client Konfiguration Leitfaden E-Mail Client Konfiguration Leitfaden 1 Impressum Herausgeber Deutsche Telekom Technischer Service GmbH, Zentraler Service Anschrift der Redaktion Deutsche Telekom Technischer Service GmbH Zentraler Service

Mehr

Konfiguration von email Konten

Konfiguration von email Konten Konfiguration von email Konten Dieses Dokument beschreibt alle grundlegenden Informationen und Konfigurationen die Sie zur Nutzung unseres email Dienstes benötigen. Des Weiteren erklärt es kurz die verschiedenen

Mehr

E-Mail-Programm HOWTO. zum Einrichten von E-Mail-Konten

E-Mail-Programm HOWTO. zum Einrichten von E-Mail-Konten E-Mail-Programm HOWTO zum Einrichten von E-Mail-Konten Stand: 01.09.2014 Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort... 4 2. Einrichtung der Konten in den E-Mail-Programmen... 5 2.1 Thunderbird...4 2.2 Outlook 2007...6

Mehr

PROBLEME BEIM INSTALLIEREN REALTEK HD AUDIO TREIBER

PROBLEME BEIM INSTALLIEREN REALTEK HD AUDIO TREIBER PROBLEME BEIM INSTALLIEREN REALTEK HD AUDIO TREIBER Hallo, ich habe mir mal die Arbeit gemacht hier eine ausführliche Anleitung zu schreiben. Der Grund dafür ist, dass nicht nur ich totale Probleme damit

Mehr

KSN-OUTLOOK-BASICS. November 2008. Grundlagen zum Thema Lokaler Mail-Client. Lokale Mailclients konfigurieren

KSN-OUTLOOK-BASICS. November 2008. Grundlagen zum Thema Lokaler Mail-Client. Lokale Mailclients konfigurieren Seite1 KSN-OUTLOOK-BASICS Grundlagen zum Thema Lokaler Mail-Client Lokale Mailclients konfigurieren WebMail bezeichnet eine Methode E-Mail direkt mit dem Web-Browser nach Eingabe von Benutzername und Kennwort

Mehr

ARCHline.XP 2010 installieren

ARCHline.XP 2010 installieren 1 Systemvoraussetzungen Beachten Sie nachstehende Systemvoraussetzungen für einen erfolgreichen Einsatz von ARCHline.XP 2010: Microsoft Windows XP (Home oder Professional) oder Windows Vista oder Windows

Mehr

PC-Schulungen für f r Leute ab 40!

PC-Schulungen für f r Leute ab 40! PC-Schulungen für f r Leute ab 40! Eine Übersicht über den Inhalt und über die Struktur der Schulung Inhalt: 1.1 Einführung 1.2 Grundlagen 2. Die Anschlüsse sse am PC 2.1 Tastatur, Maus, Drucker und Co.

Mehr

E-Mails zu Hause lesen

E-Mails zu Hause lesen E-Mails zu Hause lesen Einrichten eines neuen Kontos mit der E-Mail-Client-Software Mozilla Thunderbird Alle Schritte, die wir jetzt machen, gelten nur für Mozilla Thunderbird Version. Thunderbird gibt

Mehr

Stereo Lautsprecher, drahtlose LAN Antenne, ThinkLight, Bluetooth Antenne, Zellenantenne, SIM Kartenleser

Stereo Lautsprecher, drahtlose LAN Antenne, ThinkLight, Bluetooth Antenne, Zellenantenne, SIM Kartenleser Lenovo Lenovo ThinkPad X201 3323 Core i5 560M / 2.66 GHz vpro RAM 2 GB Festplatte 320 GB HD Graphics 3G Mobile Broadband Gigabit Ethernet WLAN : 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 2.1 TPM Lesegerät für Fingerabdruck

Mehr

Einrichtung eines E-Mail-Kontos bei MS Office Outlook 2010 (Windows) Stand: 03/2011

Einrichtung eines E-Mail-Kontos bei MS Office Outlook 2010 (Windows) Stand: 03/2011 Einrichtung eines E-Mail-Kontos bei MS Office Outlook 2010 (Windows) Stand: 03/2011 Bitte lesen Sie diese Anleitung sorgfältig durch. Direkter Kapitelsprung [POP3] [IMAP] [SSL/TSL] [Zertifikat] 1. Klicken

Mehr

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG SCHRITT 1: INSTALLATION

Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG SCHRITT 1: INSTALLATION Steganos Secure E-Mail Schritt für Schritt-Anleitung EINLEITUNG Obwohl inzwischen immer mehr PC-Nutzer wissen, dass eine E-Mail so leicht mitzulesen ist wie eine Postkarte, wird die elektronische Post

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Aspire V3. Beeindruckende Leistung. Sensationelles Entertainment. Grenzenlose Kommunikation. Ein komfortables Design

Aspire V3. Beeindruckende Leistung. Sensationelles Entertainment. Grenzenlose Kommunikation. Ein komfortables Design - 1 - Notebooks Aspire V3 Die Acer Aspire V3 Serie sorgt mit seiner zeitlosen Eleganz und seiner schnellen Rechenpower in den Maßen 35,6 cm (14 ), 39,6 cm (15,6 ), und 43,9 cm (17,3 ) dafür, dass Sie den

Mehr

Computeria Kurs vom 27.3.13

Computeria Kurs vom 27.3.13 Computeria Kurs vom 27.3.13 Allgemeines zu Email E- mail = electronic mail = Elektronische Post = eine auf elektronischem Weg in Computernetzwerken übertragene, briefähnliche Nachricht Vorteile von E-

Mehr

Anleitung IMAP Konfiguration E-Mail-Client Mailhost

Anleitung IMAP Konfiguration E-Mail-Client Mailhost Anleitung IMAP Konfiguration E-Mail-Client Mailhost Diese Anleitung richtet sich an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die ihr E-Mail-Konto auf dem Mail-Server (Mailhost) der Universität Hamburg haben.

Mehr

Benutzeranleitung. A1 Communicator

Benutzeranleitung. A1 Communicator Benutzeranleitung A1 Communicator Inhaltsverzeichnis 1. A1 Communicator V3.5 Merkmale.3 2. A1 Communicator installieren...4 3. A1 Communicator starten...5 4. Funktionsübersicht...6 5. Kontakte verwalten...6

Mehr

Die VAIO SZ-Serie von Sony: Premium-Notebooks für Profianwender

Die VAIO SZ-Serie von Sony: Premium-Notebooks für Profianwender Die VAIO SZ-Serie von Sony: Premium-Notebooks für Profianwender Neue ultraportable Notebooks überzeugen mit innovativen Features, Leistungsstärke und edlem Design Köln, 10. Februar 2006 Der Einsatz von

Mehr

Zugang zum BSCW-System an der FH Frankfurt am Main

Zugang zum BSCW-System an der FH Frankfurt am Main BSCW-Redaktion 04.04.2009 Seite 1 Zugang zum BSCW-System an der FH Frankfurt am Main In dieser Anleitung wird beschrieben, wie Sie Ihren BSCW-Arbeitsbereich über WebDAV in Windows einbinden. Um diese Anleitung

Mehr

Einrichtung eines neuen Email-Kontos für Emails unter www.rotary1880.net in Ihrem Emailprogramm

Einrichtung eines neuen Email-Kontos für Emails unter www.rotary1880.net in Ihrem Emailprogramm 3. 4. Einrichtung eines neuen Email-Kontos für Emails unter www.rotary1880.net in Ihrem Emailprogramm Die an Ihre rotarischen Mailadressen [vorname.nachname]@rotary1880.net und [amt]@rotary1880.net gesandten

Mehr

Anleitung POP3 Konfiguration E-Mail-Client Mailhost

Anleitung POP3 Konfiguration E-Mail-Client Mailhost Anleitung POP3 Konfiguration E-Mail-Client Mailhost Diese Anleitung richtet sich an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die ihr E-Mail-Konto auf dem Mail-Server (Mailhost) der Universität Hamburg haben.

Mehr

Das T-Home Support Center benötigt zur Installation folgende Systemvoraussetzungen:

Das T-Home Support Center benötigt zur Installation folgende Systemvoraussetzungen: T-Home Support Center Version 1.99.4 Willkommen! Vielen Dank, dass Sie sich für das T-Home Support Center der Deutschen Telekom interessieren. Diese Software hilft Ihnen bei der Fehleranalyse und -behebung

Mehr

Kompatibilität mit Linux

Kompatibilität mit Linux Seit mittlerweile fast einem halben Jahr steht bei uns ein neuer Drucker - Zeit um einen Testbericht zu schreiben. Bei dem Drucker handelt es sich um einen HP Officejet Pro 8500 A909a. Jenes Gerät besitzt

Mehr

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK.

ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. ANLEITUNG OUTLOOK ADD-IN KONFERENZEN PLANEN, BUCHEN UND ORGANISIEREN DIREKT IN OUTLOOK. INHALT 2 3 1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 3 2 OUTLOOK 3 3 ADD-IN INSTALLIEREN 4 4 OUTLOOK EINRICHTEN 4 4.1 KONTO FÜR KONFERENZSYSTEM

Mehr

Intelligentes Notebook mit 4 GB RAM und ATI Grafikkarte in Rosa. Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaiopro.eu/

Intelligentes Notebook mit 4 GB RAM und ATI Grafikkarte in Rosa. Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaiopro.eu/ VGN-NS38M/P Schlichte Eleganz Intelligentes Notebook mit 4 GB RAM und ATI Grafikkarte in Rosa Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaio.eu/ Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaiopro.eu/ TECHNISCHE

Mehr

Das wichtigste zu den E-Mail Einstellungen

Das wichtigste zu den E-Mail Einstellungen Technik Autor: Yves Lüthi 2.12.2011 Das wichtigste zu den E-Mail Einstellungen Wenn Sie einen eigenen Webserver haben (über einen Hosting Anbieter oder privat), können Sie fast beliebig viele E-Mail Adressen

Mehr

SVP-BW 1.0. Client-Installation (Windows 7 - XP - Vista - Win 2000)

SVP-BW 1.0. Client-Installation (Windows 7 - XP - Vista - Win 2000) Schulverwaltung Baden-Württemberg SVP-BW 1.0 Client-Installation (Windows 7 - XP - Vista - Win 2000) Stand: 22.02.2011 SVP-BW 1.0 Client-Installation Inhaltsverzeichnis 1. Vorbereitungen... / Voraussetzungen

Mehr

12 Zoll MAXDATA E-Board > 2in1-Tablet. 1l2016

12 Zoll MAXDATA E-Board > 2in1-Tablet. 1l2016 1l2016 12 Zoll MAXDATA E-Board > 2in1-Tablet 29,46 cm 11,6 Webcam BT V4.0 Bildschirm Touchscreen WLAN 11.6 Zoll Touchscreen (1366 x 768 Pixel) l Intel Atom Prozessor l 2 GB Speicher l 32 GB Interner-Speicher

Mehr

Anleitung zum HD-Streaming

Anleitung zum HD-Streaming Anleitung zum HD-Streaming Seite 1 von 12 Inhaltsverzeichnis 1.Vorwort...3 2.Systemvoraussetzungen... 3 2.1Flash Media Live Encoder...3 2.2Wirecast 4... 4 3.Download und Installation...4 3.1Flash Media

Mehr

Einrichtung der E-Mail-Dienste

Einrichtung der E-Mail-Dienste ADM/ABL/2008/ Version 1.0, Januar 2008 Wien, 21. Jänner 2008 Einrichtung der E-Mail-Dienste Jeder Benutzer erhält zu seinem Account eine weltweit gültige E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adressen haben das Format

Mehr

DI-804 Kurzanleitung für die Installation

DI-804 Kurzanleitung für die Installation DI-804 Kurzanleitung für die Installation Diese Installationsanleitung enthält die nötigen Anweisungen für den Aufbau einer Internetverbindung unter Verwendung des DI-804 zusammen mit einem Kabel- oder

Mehr

Anleitung für die Mail-Umstellung

Anleitung für die Mail-Umstellung Anleitung für die Mail-Umstellung Version/Datum: 1.0 29-November-2013 Autor/Autoren: Green.ch Autorenteam Seite 1/11 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Einleitung... 3 2 Allgemeine Informationen

Mehr

mehr als 25 Jahre PC-, Notebook- und Serverproduktion Servicecenter am Produktionsstandort hunderte Arbeitsplätze und 20% Ausbildungsquote KW 28/29

mehr als 25 Jahre PC-, Notebook- und Serverproduktion Servicecenter am Produktionsstandort hunderte Arbeitsplätze und 20% Ausbildungsquote KW 28/29 mehr als 25 Jahre PC-, Notebook- und Serverproduktion Servicecenter am Produktionsstandort hunderte Arbeitsplätze und 20% Ausbildungsquote KW 28/29 TERRA PreisUpdate KW 28/29 - Systeme NEU AKTION grösse

Mehr

Virtual PC 2004 SP1 Seite 1:

Virtual PC 2004 SP1 Seite 1: Virtual PC 2004 SP1 Seite 1: Mit Virtual PC erstellen Sie einen virtuellen PC. Ein virtueller PC ist ein PC, der in Ihrem installierten Windows läuft. Sie können auf diesen PC beliebige Betriebsprogramme

Mehr

Anleitung für die Mail-Umstellung

Anleitung für die Mail-Umstellung Anleitung für die Mail-Umstellung Version/Datum: 1.0 29-August-2013 Autor/Autoren: Green.ch Autorenteam Seite 1/9 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Einleitung... 3 2 Allgemeine Informationen

Mehr

Siemons EDV-Service GbR. Heike Siemon

Siemons EDV-Service GbR. Heike Siemon #exone Mobile Business 1520 i3-2330, 2GB, 250GB, FreeDOS exone Mobile Business 1520 i3-2350, 2GB, 250GB, FreeDOS exone Mobile Business 1520 i7-2640, 4GB, 500GB, W7 Art.-Nr. 67142 67467 65938 Preis 568

Mehr

Ephesus. Download von Skype in der aktuellsten Version. Tutorium I Installationsanleitung Skype. Für den Unterricht via Internet sind erforderlich:

Ephesus. Download von Skype in der aktuellsten Version. Tutorium I Installationsanleitung Skype. Für den Unterricht via Internet sind erforderlich: Der Verfasser haftet nicht für Schäden, die durch oder in Folge der Installation auftreten! Die Installation erfolgt in eigener Verantwortung und auf eigenes Risiko. Obwohl dese Anleitung mit größter Sorgfalt

Mehr

Systemempfehlungen. Sage HWP / Primus SQL 25.11.2013. Robert Gabriel ROCONGRUPPE

Systemempfehlungen. Sage HWP / Primus SQL 25.11.2013. Robert Gabriel ROCONGRUPPE 25.11.2013 Systemempfehlungen Sage HWP / Primus SQL Robert Gabriel ROCONGRUPPE Inhalt Einzelplatzrechner:... 2 Thema SQL Server... 2 Thema Microsoft Office... 3 Server/Netzwerke... 3 Hinweis SBS Server

Mehr

Schlankes und stilvolles Notebook für die tägliche Verwendung in Silber mit Blu-ray HD Entertainment

Schlankes und stilvolles Notebook für die tägliche Verwendung in Silber mit Blu-ray HD Entertainment VGN-NW11Z/S Computerspaß jeden Tag Schlankes und stilvolles Notebook für die tägliche Verwendung in Silber mit Blu-ray HD Entertainment Offizielle VAIO Europe Website http://www.vaio.eu/ Offizielle VAIO

Mehr

Intel Pentium-Prozessor mit 2,0 GHz oder mehr empfohlen; mindestens 400 MHz Speicher

Intel Pentium-Prozessor mit 2,0 GHz oder mehr empfohlen; mindestens 400 MHz Speicher Was ist neu in PartSmart 8.11... 1 Systemanforderungen... 1 Verbesserungen an der Auswahlliste... 2 Umbenennung von Auswahllisten... 2 Export von Auswahllisten... 2 Zusammenführen von Auswahllisten...

Mehr

Einrichten eines Postfachs mit Outlook Express / Outlook bis Version 2000

Einrichten eines Postfachs mit Outlook Express / Outlook bis Version 2000 Folgende Anleitung beschreibt, wie Sie ein bestehendes Postfach in Outlook Express, bzw. Microsoft Outlook bis Version 2000 einrichten können. 1. Öffnen Sie im Menü die Punkte Extras und anschließend Konten

Mehr

Prodatic Sommeraktion

Prodatic Sommeraktion Stilvolle Farbakzente im neuen Design Samsung Monitore Samsung Monitor 22" LED 54,61 cm / 21,5 Zoll LED-Backlight-Technologie Kontrast: 1000:1 Reaktionszeit: 5 ms Blickwinkel (h/v): 170 /160 Helligkeit:

Mehr

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung

SFKV MAP Offline-Erfassungstool. Installationsanleitung SFKV MAP Offline-Erfassungstool Autor(en): Martin Schumacher Ausgabe: 16.02.2010 1. Allgemein Damit das Offlinetool von MAP ohne Internetverbindung betrieben werden kann, muss auf jedem Arbeitsplatz eine

Mehr

Detaillierte Anleitung zum Konfigurieren gängiger E-Mail-Clients

Detaillierte Anleitung zum Konfigurieren gängiger E-Mail-Clients Detaillierte Anleitung zum Konfigurieren gängiger E-Mail-Clients Im Folgenden finden Sie detaillierte Anleitungen (mit Screenshots) zu folgenden E-Mail-Client- Programmen: 1. Microsoft Office Outlook 2010

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

ThinkPad Notebook. Ihr persönlicher Betreuer: Herr Leopold Habeler, Telefon: 01/869-07-77-31

ThinkPad Notebook. Ihr persönlicher Betreuer: Herr Leopold Habeler, Telefon: 01/869-07-77-31 Notebook & PC Sonderangebote speziell für SeniorInnen Computer Bostelmann, als Wiener Unternehmen mit 120jähriger Firmentradition, hat für alle SeniorInnen spezielle Angebote ausgearbeitet. So können Sie

Mehr

Anleitung zur Konfiguration eines E-Mail-Kontos unter Outlook 2007 mit dem Exchange- oder IMAP-Protokoll. hslu.ch/helpdesk Andere

Anleitung zur Konfiguration eines E-Mail-Kontos unter Outlook 2007 mit dem Exchange- oder IMAP-Protokoll. hslu.ch/helpdesk Andere IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 27. Oktober 2014 Seite 1/11 Kurzbeschrieb: Anleitung zur Konfiguration

Mehr

FAQ IMAP (Internet Message Access Protocol)

FAQ IMAP (Internet Message Access Protocol) FAQ IMAP (Internet Message Access Protocol) Version 1.0 Ausgabe vom 04. Juli 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Was ist IMAP?... 2 2 Wieso lohnt sich die Umstellung von POP3 zu IMAP?... 2 3 Wie richte ich IMAP

Mehr

Ticketexpert Ticketsystem der PHSG Informatik

Ticketexpert Ticketsystem der PHSG Informatik Ticketexpert Ticketsystem der PHSG Informatik Ticketexpert Benutzeranleitung 26. April 2010 Pädagogische Hochschule des Kantons St.Gallen Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 3 2 Arbeiten mit dem Ticketexpert

Mehr

Falls Sie ein bereits bestehendes Konto anpassen möchten, können Sie direkt zum Schritt 3 springen.

Falls Sie ein bereits bestehendes Konto anpassen möchten, können Sie direkt zum Schritt 3 springen. Seite 1 von 9 E-Mail-Konto einrichten Auf dieser Seite finden Sie die Anleitung, wie Sie unter MS Outlook 2002/2003/XP ein E-Mail-Konto einrichten. Noch einfacher geht es, wenn Sie den Assistenten zur

Mehr