Konzept für das Projekt Lebensmittelpunkt des Jugendparlamentes Biel

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "29.03.15. Konzept für das Projekt Lebensmittelpunkt des Jugendparlamentes Biel"

Transkript

1 Konzept für das Projekt Lebensmittelpunkt des Jugendparlamentes Biel 1

2 Inhaltsverzeichnis Weshalb Urban Gardening?... 3 Projektbeschrieb... 4 Durchführung... 4 Zeitplan... 4 Standorte... 5 Unterhalt... 6 Bewässerung... 6 Vandalismus... 6 Öffentlichkeitswirksames... 7 Aktionen... 7 Website und Facebookseite... 7 Gestaltung

3 Weshalb Urban Gardening? Zum Thema Urban Gardening findet man im Internet Artikel in Hülle und Fülle. Fast alle beschreiben, wie sich die Bepflanzung von urbanen Flächen zum Trend entwickelt hat ein Trend, der in der Schweiz angekommen ist. Von Kursen an der Migros Klubschule bis zu den basler Keinkaufswagen: Urban- Gardening- Projekte gibt es in der ganzen Schweiz. Fast: Der öffentliche Raum der Stadt Biel wurde bis jetzt erst selten aus Eigeninitiative der Bewohner begrünt. Das wollen wir ändern. Angelehnt an das Projekt Keinkaufswagen will das Jugendparlament Biel auf öffentlichen Plätzen der Stadt Biel bepflanzte Einkaufswagen und Hochbeete aufstellen. Das Projekt wurde bereits in Basel, Solothurn, Luzern, Zürich und Bern durchgeführt. Stadt und Natur - für die meisten von uns gehören diese Begriffe nicht zueinander. Urban Gardening bietet die Möglichkeit, diese Begriffe wieder zu verbinden: Das Grüne soll zurück in die Stadt! Wir wollen unser Gemüse wachsen sehen, statt es nur zu kaufen. Nicht nur konsumieren, auch selber anpflanzen. Das Projekt soll unter dem Namen Lebensmittelpunkt durchgeführt werden. Der Name des Projekts symbolisiert die Idee des Projekts: Zum einen wollen wir die Lebensmittelproduktion und den Umgang mit dieser wieder in den Mittelpunkt rücken. Zum anderen sprechen wir uns für einen klaren Standpunkt aus: Es geht uns um die Lebensmittel Punkt! Der Titel der Aktion ist somit gleich auch Konzept; Wir wollen den Fokus zurück auf den biologischen Anbau eigener Nahrungsmittel lenken, das Gärtnern in den modernen Dreh- und Angelpunkt des kontemporären Lebens, die Stadt, zu verpflanzen. 3

4 Projektbeschrieb An zwei öffentlichen Plätzen in Biel sollen fünf Einkaufswagen und ein mobiles Hochbeet aufgestellt werden. Diese werden mit Erde gefüllt und bepflanzt. Durchführung Das Projekt soll sich in zwei Phasen gliedern: eine Pilotphase und eine Hauptphase. Die Pilotphase soll es der Projektgruppe ermöglichen, mögliche Schwierigkeiten, die sich im Verlauf des Projektes ergeben zu beheben. In der Hauptphase wird saisonbedingt die Bepflanzung erweitert, sowie mehr öffentlichkeitswirksame Arbeit betrieben, da wir in dieser Zeit mehr Interesse für das Projekt vermuten, einerseits aufgrund der fortgeschrittenen Gartensaison und somit erster sichtbarer Ergebnisse, andererseits aufgrund des besseren Wetters in dieser Zeit. Nach Möglichkeit soll die Anzahl Einkaufswagen und Hochbeete in der Hauptphase mithilfe von Paten für die Objekte erweitert werden. Somit würde sich der Bedarf nach weiteren Standorten ergeben. Zeitplan I. Vorarbeit - Konzept schreiben - Budget erstellen Wann? Pilotphase Hauptphase Februar - II. Bewilligungen Februar 2. Hälfte - Projekt- und Budgetbewilligung April (fliessender - Standorte Übergang) - Beschilderung Einkaufswagen III. Materialbeschaffung März/April Juni IV. Bepflanzung + Aufstellen April Juni an Standorten V. Pflege + Unterhalt/Ernte// April Juni Oktober Aktionen VI. Abschluss - Oktober - Evaluation - Weiterführung 4

5 Standorte Als Standorte geplant sind der Brunnenplatz (mindestens 1 Hochbeet und 3 Einkaufswagen) und Walserplatz (mindestens 1 Hochbeet und 2 Einkaufswagen). Die Anzahl Einkaufwagen davon ab, wie viel des Materials aus dem Projektbudget bezahlt werden muss, bzw. wie viel des Materials gesponsert wird. Standort Brunnenplatz Standort Walserplatz 5

6 Bei Anlässen, an denen die Standorte anderweitig verwendet werden (z.b. Braderie), besteht die Möglichkeit, die Objekte zu verschieben. Als Ausweichmöglichkeit haben wir uns das Feldschlösschenareal überlegt, sind jedoch auch für andere Vorschläge offen. Unterhalt Für den Unterhalt der Einkaufwagen und Hochbeete sorgt die Projektgruppe. Bewässerung Die Bewässerung wird durch die Projektgruppe übernommen. Für den Transport der Giesskannen verfügt das Jupa seit dem Projekt RecyBiel über einen Anhänger, mithilfe dessen die Kannen transportiert werden können. Wir planen, das Wasser der öffentlichen Brunnen der Stadt Biel zu verwenden. Zusätzlich kann während der Sommermonate die Bewässerung mittels mit Wasser gefüllter PET- Flaschen (kopfüber in die Erde gesteckt) unterstützt werden. Vandalismus Der Gefahr von Vandalismus wollen wir gezielt entgegenwirken: Da allein stehende Wagen eher umgeworfen und weggeschoben werden können, werden wir die einzelnen Wagen mittels Ketten und Kabelbinder aneinander befestigen. Da die Hochbeete weniger mobil sind, besteht bei ihnen die Gefahr des Wegschiebens weniger. Hier sehen wir jedoch die Möglichkeit, dass sie als Mülldeponie verwendet werden. Durch ein gepflegtes Erscheinungsbild der Beete und Einkaufswagen soll potentieller Vandalismus verhindert werden. Ausserdem wird die Erde mit einer Mulchschicht (organische Bodenschicht) bedeckt, so dass allfällige Schadstoffe nicht an die Pflanzen gelangen. Mögliche Anordnung Brunnenplatz. Der Platzbedarf beträgt auf beiden Plätzen in etwa 3 m 2. 6

7 Öffentlichkeitswirksames Aktionen Auf das Projekt bzw. die Projektidee aufmerksam gemacht werden soll mit verschiedenen Aktionen. Geplant sind bisher drei Aktionen, falls wir jedoch Interesse an den Aktionen feststellen, würden wir gerne auch mehr Aktionen durchführen. Die genauen Daten für die Aktionen werden noch festgelegt. 1. Kick- Off- Aktion zu Beginn der Pilotphase - Bepflanzen der Einkaufswagen und Hochbeete - Verteilen Flyer 2. Kick- Off- Aktion zu Beginn der Hauptphase - Bepflanzen der Einkaufswagen und Hochbeete - Verteilen Flyer - Evtl. Verkauf von Produkten aus der Pilotphase (Salate o.ä.) - Spiele für Kinder - Hochbeete bemalen 3. Schlussaktion - Wird noch ausgearbeitet 4. Patenaktionen - Übernimmt eine Person die Patenschaft für einen Einkaufswagen, muss dieser auch bepflanzt werden. Hier bietet sich die Möglichkeit für mehr Pflanzaktionen. Alle Aktionen werden von Medienmitteilungen bzw. - einladungen begleitet. Website und Facebookseite Zusätzlich zu den Aktionen soll die Aktion auch auf dem Internet präsent sein. Zu diesem Zweck richten wir eine Web- und Facebookseite ein, auf die auf den Flyern aufmerksam gemacht werden soll. Gestaltung Die Einkaufswagen und Hochbeete werden so beschildert, dass sie auf das Projekt und seine Idee aufmerksam machen. Hierfür entwirft die Projektgruppe ein Logo und die Beschilderung. 7

ir essen unser eigenes Gemüse. Aus Liebe zum Nachwuchs. Gemüsebeete für Kids. Vorschulkinder gärtnern im eigenen Hochbeet.

ir essen unser eigenes Gemüse. Aus Liebe zum Nachwuchs. Gemüsebeete für Kids. Vorschulkinder gärtnern im eigenen Hochbeet. Aus Liebe zum Nachwuchs. Gemüsebeete für Kids. ir essen unser eigenes Gemüse. Vorschulkinder gärtnern im eigenen Hochbeet. Eine Initiative der EDEKA Stiftung Patenschaft: So läuft s! Die Beteiligten: -

Mehr

Gemüsebeete für Kids. Eine Initiative der EDEKA-Stiftung

Gemüsebeete für Kids. Eine Initiative der EDEKA-Stiftung Gemüsebeete für Kids. Eine Initiative der EDEKA-Stiftung Patenschaft: So läuft s! Die Beteiligten: - je ein/e EDEKA-Einzelhändler/in ( EDEKA-Händler ) - eine Kindertagesstätte oder ein Kindergarten in

Mehr

Luzerner Tulpenschau Sponsoring

Luzerner Tulpenschau Sponsoring Luzerner Tulpenschau Sponsoring Wir unterscheiden: Private Gönner Gewerbliche Gönner Offizielle Sponsoren Hauptsponsor Private Gönner (passiv) Kosten: ab 50 Franken einmalig Anzahl: unbeschränkt (aktiv)

Mehr

Gemüsebeete für Kids.

Gemüsebeete für Kids. Gemüsebeete für Kids. Gemüsebeete für Kids. EDEKA-Stiftung Nicole Wefers New-York-Ring 6 22297 Hamburg Tel.: 040 / 63 77 20 77 Fax: 040 / 63 77 40 77 E-Mail: gemuesebeete@edeka.de www.edeka-stiftung.de

Mehr

projektmanagement Wer sind die Akteure? Wie wollen wir arbeiten? Wann starten wir unser Projekt? Wann schliessen wir es ab?

projektmanagement Wer sind die Akteure? Wie wollen wir arbeiten? Wann starten wir unser Projekt? Wann schliessen wir es ab? Modul 3 projektmanagement Anhang 9 Projektplanung Ziel Was wollen wir mit dem Projekt erreichen? Festlegung Kontext Zielgruppe und Partner Akteuere Warum setzen wir das Projekt um? Welche Situation wollen

Mehr

Unser AKN- Garten im Bereich des Kurparksees in Heimbuchenthal

Unser AKN- Garten im Bereich des Kurparksees in Heimbuchenthal Unser AKN- Garten im Bereich des Kurparksees in Heimbuchenthal "Der Garten ist der letzte Luxus unserer Tage, denn er erfordert das, was in unserer Gesellschaft am kostbarsten ist: Zeit, Zuwendung und

Mehr

Anleitung für die Registrierung und das Einstellen von Angeboten

Anleitung für die Registrierung und das Einstellen von Angeboten Anleitung für die Registrierung und das Einstellen von Angeboten Das FRROOTS Logo zeigt Ihnen in den Abbildungen die wichtigsten Tipps und Klicks. 1. Aufrufen der Seite Rufen Sie zunächst in Ihrem Browser

Mehr

Tipps & Tricks Neuerungen Nr. 5/ 2015. Externe Web-Shops im UniKat für Laborverbrauchsmaterial & Chemikalien

Tipps & Tricks Neuerungen Nr. 5/ 2015. Externe Web-Shops im UniKat für Laborverbrauchsmaterial & Chemikalien Tipps & Tricks Neuerungen Nr. 5/ 2015 V01 08-06-2015 Externe Web-Shops im UniKat für Laborverbrauchsmaterial & Chemikalien Inhalt Einleitung... 2 Externe Web-Shops auswählen... 3 Artikelsuche und Artikelauswahl...

Mehr

Leichte-Sprache-Bilder

Leichte-Sprache-Bilder Leichte-Sprache-Bilder Reinhild Kassing Information - So geht es 1. Bilder gucken 2. anmelden für Probe-Bilder 3. Bilder bestellen 4. Rechnung bezahlen 5. Bilder runterladen 6. neue Bilder vorschlagen

Mehr

Anregungen zum Youtube-Marketing!

Anregungen zum Youtube-Marketing! Anregungen zum Youtube-Marketing! Quelle: www.rohinie.eu YouTube ist ohne Frage die weltweit beliebteste Video-Sharing-Plattform. Täglich werden auf YouTube rund 4 Milliarden Videoabrufe getätigt. YouTube-Nutzer

Mehr

DVD Bildungsmedien für den Unterricht. Medien und Gesellschaft. Datenschutz. Medienpädagogisches. Internetprojekt

DVD Bildungsmedien für den Unterricht. Medien und Gesellschaft. Datenschutz. Medienpädagogisches. Internetprojekt DVD Bildungsmedien für den Unterricht Reihe DVD Medien und Gesellschaft Datenschutz Medienpädagogisches Internetprojekt DVD Datenschutz 1 Impressum Das medienpädagogische Internetprojekt zur ON! DVD Datenschutz

Mehr

Die Beschreibung bezieht sich auf die Version Dreamweaver 4.0. In der Version MX ist die Sitedefinition leicht geändert worden.

Die Beschreibung bezieht sich auf die Version Dreamweaver 4.0. In der Version MX ist die Sitedefinition leicht geändert worden. In einer Website haben Seiten oft das gleiche Layout. Speziell beim Einsatz von Tabellen, in denen die Navigation auf der linken oder rechten Seite, oben oder unten eingesetzt wird. Diese Anteile der Website

Mehr

Avenue Start Roller und Motorräder. Entspannt durch die Stadt fahren

Avenue Start Roller und Motorräder. Entspannt durch die Stadt fahren Avenue Start Roller und Motorräder Entspannt durch die Stadt fahren Alle Deckungen für wenig Geld Sie begrenzen die Risiken Für Sie ist Ihr Roller oder Ihr Motorrad das beste Transport mittel für Stadt

Mehr

Der Website-Generator

Der Website-Generator Der Website-Generator Der Website-Generator im Privatbereich gibt Ihnen die Möglichkeit, schnell eine eigene Website in einheitlichem Layout zu erstellen. In Klassen, Gruppen und Institutionen können auch

Mehr

Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013

Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013 Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013 Wir, Die CO2 Vernichter haben uns die Grundschule Rohrsen angeschaut und überlegt, was wir hier schon für den Klimaschutz machen und was

Mehr

Wir beraten Sie. Wir unterstützen Sie. Wir schaffen Lösungen. Wir bringen Qualität. Wir beraten Sie. Wir unterstützen Sie. Wir schaffen Lösungen

Wir beraten Sie. Wir unterstützen Sie. Wir schaffen Lösungen. Wir bringen Qualität. Wir beraten Sie. Wir unterstützen Sie. Wir schaffen Lösungen Was bedeutet es, ein Redaktionssystem einzuführen? Vorgehensmodell für die Einführung eines Redaktionssystems Die Bedeutung Fast alle Arbeitsabläufe in der Abteilung werden sich verändern Die inhaltliche

Mehr

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt Inhaltsverzeichnis Aufgabe... 1 Allgemein... 1 Active Directory... 1 Konfiguration... 2 Benutzer erstellen... 3 Eigenes Verzeichnis erstellen... 3 Benutzerkonto erstellen... 3 Profil einrichten... 5 Berechtigungen

Mehr

gemeinsam Gutes tun Werden Sie jetzt IHR SPONSORENBEITRAG KOMMT FRAUEN IN NOT ZU GUTE

gemeinsam Gutes tun Werden Sie jetzt IHR SPONSORENBEITRAG KOMMT FRAUEN IN NOT ZU GUTE gemeinsam Gutes tun Werden Sie jetzt Sponsor IHR SPONSORENBEITRAG KOMMT FRAUEN IN NOT ZU GUTE Verein Frauenkino Wir freuen uns sehr, Ihnen unsere Vision «Gemeinsam Gutes tun» vorzustellen: Hätten Sie gedacht,

Mehr

Individuelle Formulare

Individuelle Formulare Individuelle Formulare Die Vorlagen ermöglichen die Definition von Schnellerfassungen für die Kontenanlage sowie für den Im- und Export von Stammdaten. Dabei kann frei entschieden werden, welche Felder

Mehr

Checkliste: Internetpräsenz

Checkliste: Internetpräsenz Checkliste: Internetpräsenz Vorbemerkung Der eigene Internetauftritt ist für alle größeren Unternehmen und sonstige Organisationen längst selbstverständlich. Aber auch immer mehr Kleinbetriebe, Freiberufler,

Mehr

Urlaubsregel in David

Urlaubsregel in David Urlaubsregel in David Inhaltsverzeichnis KlickDown Beitrag von Tobit...3 Präambel...3 Benachrichtigung externer Absender...3 Erstellen oder Anpassen des Anworttextes...3 Erstellen oder Anpassen der Auto-Reply-Regel...5

Mehr

ir essen unser eigenes Gemüse. Aus Liebe zum Nachwuchs. Gemüsebeete für Kids. Vorschulkinder gärtnern im eigenen Hochbeet.

ir essen unser eigenes Gemüse. Aus Liebe zum Nachwuchs. Gemüsebeete für Kids. Vorschulkinder gärtnern im eigenen Hochbeet. Aus Liebe zum Nachwuchs. Gemüsebeete für Kids. ir essen unser eigenes Gemüse. Vorschulkinder gärtnern im eigenen Hochbeet. Eine Initiative der EDEKA Stiftung Patenschaft: So läuft s! Die Beteiligten: -

Mehr

OnlineAgenda Ihres Zahnarztes

OnlineAgenda Ihres Zahnarztes OnlineAgenda Ihres Zahnarztes Sehr geehrter Patient Die OnlineAgenda Website bietet Ihnen die Möglichkeit Termine direkt über das Web bei Ihrer DH / Ihrem Zahnarzt zu buchen. Dieses PDF soll Ihnen helfen

Mehr

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter Newsletter 1 Erzbistum Köln Newsletter Inhalt 1. Newsletter verwalten... 3 Schritt 1: Administration... 3 Schritt 2: Newsletter Verwaltung... 3 Schritt 3: Schaltflächen... 3 Schritt 3.1: Abonnenten Verwaltung...

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Wenn die Nachbarn ackern, trägt die Feldstraße Früchte

Wenn die Nachbarn ackern, trägt die Feldstraße Früchte Wenn die Nachbarn ackern, trägt die Feldstraße Früchte Ein Gemeinschaftgarten in der Feldstraße Auftakt im Grünen 206 Feldstraße 957 Feldstraße 97 Feldstraße 206 Ein Gemeinschaftsgarten in der Feldstraße

Mehr

Garten in der Dose. Kanten feilen oder mit der Zange umbiegen. Dosen putzen und bemalen. Löcher in den Boden

Garten in der Dose. Kanten feilen oder mit der Zange umbiegen. Dosen putzen und bemalen. Löcher in den Boden Garten in der Dose Sammle alte Aludosen in verschiedenen Grössen und wasche sie gründlich aus. Um sie sicher zu machen, kannst du die Dosenkanten abfeilen oder mit einer Zange zusammen-quetschen. Bohre

Mehr

Wir lernen PowerPoint - Grundkurs Grußkarten erstellen

Wir lernen PowerPoint - Grundkurs Grußkarten erstellen Wir lernen PowerPoint - Grundkurs Grußkarten erstellen Inhalt der Anleitung Seite 1. Geburtstagskarte erstellen 2 6 2. Einladung erstellen 7 1 1. Geburtstagskarte erstellen a) Wir öffnen PowerPoint und

Mehr

Handbuch Groupware - Mailserver

Handbuch Groupware - Mailserver Handbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Ordnerliste...3 2.1 E-Mail...3 2.2 Kalender...3 2.3 Kontakte...3 2.4 Dokumente...3 2.5 Aufgaben...3 2.6 Notizen...3 2.7 Gelöschte Objekte...3 3. Menüleiste...4

Mehr

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch Lassen Sie die Sorgen hinter sich Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch «Verstehen heisst dieselbe Sprache sprechen.» Alles wird gut Wir alle werden

Mehr

der Wirtschaftsjunioren Saarland e.v.

der Wirtschaftsjunioren Saarland e.v. der Wirtschaftsjunioren Saarland e.v. Samstag, 13.09.2014, von 9:00 Uhr - 16:00 Uhr Saarmesse Saarbrücken Kontakt: info@zukunft-zum-anfassen.com www.zukunft-zum-anfassen.com www.facebook.com/ausbildungsplatzmesse

Mehr

Was ist Orxonox? Ein Spiel:

Was ist Orxonox? Ein Spiel: Willkommen! ORXONOX Was ist Orxonox? Ein Spiel: Orxonox ist primär ein Spaceshooter, enthält aber auch Elemente eines Egoshooters. In Zukunft sind sogar noch weitere Einflüsse denkbar (z.b. ein kleines

Mehr

Alle verfügbaren Produkte auf einen Blick!

Alle verfügbaren Produkte auf einen Blick! Alle verfügbaren Produkte auf einen Blick! Sie wollten schon immer wissen, ob ihr Lieblingsprodukt im Store verfügbar ist, noch bevor Sie sich auf Shopping Tour begeben? Auf der neuen P&C Website können

Mehr

Die genossenschaftliche Idee mitgliederverpflichtet

Die genossenschaftliche Idee mitgliederverpflichtet Media Werbung zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Schlüsselwert mitgliederverpflichtet zur Stärkung des Ziels Erste Wahl. Die genossenschaftliche Idee mitgliederverpflichtet Das erste Halbjahresthema

Mehr

Anleitung TYPO3 Version 4.0

Anleitung TYPO3 Version 4.0 Publizieren im Internet mit dem Content Management System TYPO3: (Referenzprojekte unter www.aloco.ch/referenzen/ ). Anleitung TYPO3 Version 4.0 Fragen beantworten wir gerne: ALOCO GmbH Hirschengraben

Mehr

Online-Fanclub-Verwaltung

Online-Fanclub-Verwaltung Online-Fanclub-Verwaltung Kurzanleitung Diese Kurzanleitung soll in wenigen Schritten beschreiben, wie Sie Ihre Fanclubdaten online verwalten können. Wenn Sie Ihren Fanclub nicht selbst verwalten können,

Mehr

http://www.jimdo.com Mit Jimdo eine Homepage erstellen Kapitel 16 Seite 1 Die eigene Homepage mit Jimdo http://benutzername.jimdo.com Der Benutzername

http://www.jimdo.com Mit Jimdo eine Homepage erstellen Kapitel 16 Seite 1 Die eigene Homepage mit Jimdo http://benutzername.jimdo.com Der Benutzername Kapitel 16 Seite 1 Die eigene Homepage mit Jimdo Mit Jimdo ist das Erstellen einer eigenen Homepage ganz besonders einfach. Auch ohne Vorkenntnisse gelingt es in kurzer Zeit, mit einer grafisch sehr ansprechenden

Mehr

Werkzeugkoffer PR auf dem Bauernhof Projekte planen 1

Werkzeugkoffer PR auf dem Bauernhof Projekte planen 1 Projekte planen 1 B2 Projekte planen Sind Sie eher Bauchmensch oder eher Kopfmensch? Bauchmenschen arbeiten lieber intuitiv und praktisch drauf los, wagen etwas um dann vielleicht hinterher zu merken,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Einführung 2. Login 3. Persöhnliche Daten 4. Meine Webseite 5. Navigation 6. Backups

Inhaltsverzeichnis. 1. Einführung 2. Login 3. Persöhnliche Daten 4. Meine Webseite 5. Navigation 6. Backups Erste Schritte Wir heißen Sie herzlich willkommen im CMS-System der Euroweb Internet GmbH. Hier erfahren Sie die grundlegendsten Informationen, die Sie zur Bearbeitung Ihrer Website benötigen. Inhaltsverzeichnis

Mehr

AdWords MEHR ERFOLG FÜR IHREN FIXFERTIG SHOP

AdWords MEHR ERFOLG FÜR IHREN FIXFERTIG SHOP MEHR ERFOLG FÜR IHREN FIXFERTIG SHOP Was ist das? Was sind Google AdWords? Werbung auf den Google-Suchseiten Werbeanzeigen, die zusammen mit den organischen, nicht kommerziellen Suchergebnissen auf den

Mehr

3. Neuen Newsbeitrag erstellen Klicken Sie auf das Datensatzsymbol mit dem +, damit Sie einen neuen Newsbeitrag erstellen können.

3. Neuen Newsbeitrag erstellen Klicken Sie auf das Datensatzsymbol mit dem +, damit Sie einen neuen Newsbeitrag erstellen können. Tutorial Newsbeitrag erstellen Das folgende Tutorial erklärt in wenigen Schritten, wie man einen Newsbeitrag zur Homepage des TSV Tübach hinzufügt und direkt online erstellt. Inhalt 1. Login ins Admintool

Mehr

CHECKLISTE VEREINSFEIER

CHECKLISTE VEREINSFEIER CHECKLISTE VEREINSFEIER 1. Ablaufplanung... 1 2. Checkliste... 2 3. Kostenplanung... 5 4. Einkaufsliste... 6 1 Auch wenn Ihre Feier vielleicht noch in weiter Ferne liegt, sollten Sie nicht vergessen, sich

Mehr

Kampagne für den IT Standort Berlin: das Marketing Material

Kampagne für den IT Standort Berlin: das Marketing Material Kampagne für den IT Standort Berlin: das Marketing Material Kampagne für den IT Standort Berlin: das Marketing Material Die Kampagne log in. berlin. macht IT Entscheider, Fachkräfte und Investoren auf

Mehr

3 GRAFIKEN, BILDER, ZEICHNUNGSOBJEKTE

3 GRAFIKEN, BILDER, ZEICHNUNGSOBJEKTE 3 GRAFIKEN, BILDER, ZEICHNUNGSOBJEKTE Grafiken, Bilder und Zeichnungsobjekte können in einer Präsentation mehrere Funktionen haben: Sie können eine Präsentation anschaulicher machen, können das Vorgeführte

Mehr

... unser Service fur Sie:

... unser Service fur Sie: ..... unser Service fur Sie: Liebe roscheba-kundin, lieber roscheba-kunde, Sie haben sich richtig entschieden, denn roscheba bietet mehr: 1. Anleitung zum 1.1. Microsoft... Seite 1 1.2. Microsoft Word

Mehr

Hallo! Social Media in der praktischen Anwendung 11.07.2014. Warum macht man was und vor allem: wie? Osnabrück, den 07. Juli 2014.

Hallo! Social Media in der praktischen Anwendung 11.07.2014. Warum macht man was und vor allem: wie? Osnabrück, den 07. Juli 2014. Social Media in der praktischen Anwendung Warum macht man was und vor allem: wie? Osnabrück, den 07. Juli 2014 Julius Hoyer Hallo! 09. Juli 2014 ebusiness-lotse Osnabrück 2 1 ebusiness Lotse Osnabrück

Mehr

KURZANLEITUNG CLOUD OBJECT STORAGE

KURZANLEITUNG CLOUD OBJECT STORAGE KURZANLEITUNG CLOUD OBJECT STORAGE Version 1.12 01.07.2014 SEITE _ 2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Einleitung... Seite 03 2. Anmelden am Cloud&Heat Dashboard... Seite 04 3. Anlegen eines Containers... Seite 05

Mehr

Studio 9: der erste Start

Studio 9: der erste Start 3 Studio 9: der erste Start Keine Frage Sie wollen so schnell wie möglich loslegen und Ihren ersten Videofilm am liebsten sofort schneiden. Gute Idee nur werden Sie wahrscheinlich nicht sehr weit kommen,

Mehr

Bewerben Sie Ihre Veranstaltungen auf DAS INVESTMENT.com

Bewerben Sie Ihre Veranstaltungen auf DAS INVESTMENT.com Bewerben Sie Ihre Veranstaltungen auf DAS INVESTMENT.com Sie möchten, dass Ihre Veranstaltung ein Erfolg wird? Ob Roadshow, Seminar, Webinar, Kongress oder Messe wir rücken Ihre Veranstaltung mit den passenden

Mehr

Suchmaschinenoptimierung (SEO) für Ärzte Fallbeispiel Google

Suchmaschinenoptimierung (SEO) für Ärzte Fallbeispiel Google Suchmaschinenoptimierung (SEO) für Ärzte Fallbeispiel Google Inhalt: 1. Einleitung 2. Lokale Branchenergebnisse + Beispiel 3. Organische Suchergebnisse + Beispiel 4. Suchvolumen / Potential 5. Praktischer

Mehr

Dokumentationsleitfaden für die Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2013/2014

Dokumentationsleitfaden für die Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2013/2014 Dokumentationsleitfaden für die Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2013/2014 Bitte füllen Sie diesen Dokumentationsleitfaden am Computer aus.

Mehr

Pausenaktion. www.15- minu ten -fue r.de

Pausenaktion. www.15- minu ten -fue r.de inuten Mi www.15- minu ten -fue r.de Liebe Schulseelsorgerinnen und Schulseelsorger, liebe Lehrerinnen und Lehrer, mit wenig Zeit und kleinen Schritten die Welt verändern: Dazu möchten wir Sie gemeinsam

Mehr

Herzlich Willkommen! Vorwort

Herzlich Willkommen! Vorwort des Titels»Erfolgreich mit Instagram«(ISBN 978-3-8266-9616-9) 2014 by Herzlich Willkommen! Wem nützt dieses Buch? Dieses Buch dient allen Lesern, die sich eine erfolgreiche Präsenz innerhalb der Instagram-Community

Mehr

Anwendungsbeispiele Buchhaltung

Anwendungsbeispiele Buchhaltung Kostenstellen in Webling Webling ist ein Produkt der Firma: Inhaltsverzeichnis 1 Kostenstellen 1.1 Was sind Kostenstellen? 1.2 Kostenstellen in der 2 Kostenstellen in Webling 2.1 Kostenstellen erstellen

Mehr

Alles für Ihren Erfolg mit Powerleads

Alles für Ihren Erfolg mit Powerleads Seite 1/6 Maklerleitfaden Alles für Ihren Erfolg mit Powerleads Seite 2/6 Mit Hilfe von Powerleads können Sie hohen Kosten durch Neukundenakquise wirkungsvoll begegnen. Denn mit den gelieferten Datensätzen

Mehr

Was wir noch brauchen für Ihr Online-Marketing

Was wir noch brauchen für Ihr Online-Marketing MVR-Vertrieb Hölderlinstr. 27 67071 Ludwigshafen / Rhein unterwegs 0170 / 4150 860 info@mvr-vertrieb.de www.mvr-vertrieb.de BBS Branchen - Botschaft - Suchmaschinen Was wir noch brauchen für Ihr Online-Marketing

Mehr

Anmeldung und Zugang zum Webinar des Deutschen Bibliotheksverbandes e.v. (dbv)

Anmeldung und Zugang zum Webinar des Deutschen Bibliotheksverbandes e.v. (dbv) Anmeldung und Zugang zum Webinar des Deutschen Bibliotheksverbandes e.v. (dbv) Über den Link https://www.edudip.com/academy/dbv erreichen Sie unsere Einstiegsseite: Hier finden Sie die Ankündigung unseres

Mehr

Ablauf eines Projekts

Ablauf eines Projekts Ablauf eines Projekts Der Ablauf eines Projekts umfasst mehrere Phasen. Diese werden im Folgenden kurz beschrieben. Vor allem in der ersten Phase ist es wichtig, die Schüler so weit wie möglich zu beteiligen.

Mehr

Anleitung für das Training des Spam-/Virenfilters WVNET GmbH

Anleitung für das Training des Spam-/Virenfilters WVNET GmbH WVNET Information und Kommunikation GmbH A-3910 Zwettl, Edelhof 3 Telefon: 02822 / 57003 Fax: 02822 / 57003-19 Anleitung für das Training des Spam-/Virenfilters von WVNET GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine

Mehr

Professionelle Seminare im Bereich MS-Office

Professionelle Seminare im Bereich MS-Office Der Name BEREICH.VERSCHIEBEN() ist etwas unglücklich gewählt. Man kann mit der Funktion Bereiche zwar verschieben, man kann Bereiche aber auch verkleinern oder vergrößern. Besser wäre es, die Funktion

Mehr

Merkel nutzt Flüchtlinge aus - Wochenanalyse 39. KW

Merkel nutzt Flüchtlinge aus - Wochenanalyse 39. KW www.in-trading.eu Merkel nutzt Flüchtlinge aus - Wochenanalyse 39. KW Autor: Andrey Bulezyuk, 20.09.2015 Wichtige Termine für diese Handelswoche Fundamentale Nachrichten und Wirtschaftsindikatoren Merkel

Mehr

Eine Kurzanleitung in 10 Schritten

Eine Kurzanleitung in 10 Schritten Facebook für Ihr Hotel Eine Kurzanleitung in 10 Schritten Große Hotelgruppen machen es vor, kleinere Hotels werden eher in der virtuellen Welt vermisst. Die Frage, ob man sein Hotel auch in Facebook platziert

Mehr

Lokales Suchmaschinenmarketing. Gefunden werden mit den RegioHelden

Lokales Suchmaschinenmarketing. Gefunden werden mit den RegioHelden Lokales Suchmaschinenmarketing Gefunden werden mit den RegioHelden Agenda 1. RegioHelden GmbH 2. Einführung Suchmaschinenmarketing (SEM) 3. AdWords Bezahlte Anzeigen 4. Messbarkeit der Maßnahmen 5. Suchmaschinenoptimierung

Mehr

Ring Ring! Jetzt hat Ihr Kunde Sie auch in der Hosentasche immer dabei!

Ring Ring! Jetzt hat Ihr Kunde Sie auch in der Hosentasche immer dabei! Ring Ring! Jetzt hat Ihr Kunde Sie auch in der Hosentasche immer dabei! Mit Ihrer eigenen Facebook-App für Apple und Android, Ihrer mobilen Website und Ihren eigenen RSS-Kanal: Jetzt ganz einfach mit tobit

Mehr

HOCHZEITS-TERMINPLANER

HOCHZEITS-TERMINPLANER HOCHZEITS-TERMINPLANER BEI FRAGEN JEDERZEIT KOSTENFREI ANRUFEN: 0800-35 28 24 36 10 Monate vorher In welchem Rahmen wollen Sie heiraten (kirchlich/standesamtlich)? Lokalitäten für die Hochzeit / das Brautstehlen

Mehr

Stadt Bern Direktion für Tiefbau Verkehr und Stadtgrün. Stadtgrün. Baumkompetenzzentrum. Baumpatenschaften und Spenden

Stadt Bern Direktion für Tiefbau Verkehr und Stadtgrün. Stadtgrün. Baumkompetenzzentrum. Baumpatenschaften und Spenden Baumkompetenzzentrum Baumpatenschaften und Spenden Baumpatenschaften und Spenden Sie suchen ein aussergewöhnliches Geschenk? Mit einer Baumpatenschaft verschenken Sie eine sehr persönliche und bleibende

Mehr

Dokumentation Typo3. tt - news - Nachrichtenmodul

Dokumentation Typo3. tt - news - Nachrichtenmodul Dokumentation Typo3 tt - news - Nachrichtenmodul 2 Inhaltsverzeichnis 1.1 Erstellen neuer News Beiträge... 3 1.2 Bearbeiten des Textes... 4 1.3 Einstellen Datum, Archivdatum, Sprache... 5 1.4 Einfügen

Mehr

Lassen Sie sich dieses sensationelle Projekt Schritt für Schritt erklären:

Lassen Sie sich dieses sensationelle Projekt Schritt für Schritt erklären: Lassen Sie sich dieses sensationelle Projekt Schritt für Schritt erklären: Gold Line International Ltd. Seite 1 STELLEN SIE SICH VOR: Jeder Mensch auf der Erde gibt Ihnen 1,- Dollar Das wäre nicht schwer

Mehr

Checkliste für die Planung einer neun Website

Checkliste für die Planung einer neun Website Checkliste für die Planung einer neun Website Sie planen Ihre Webseite zu erneuern oder eine neue Website zu erstellen? Aber Sie wissen nicht wo Sie anfangen sollen? Sie wissen auch nicht, worauf Sie achten

Mehr

Apartment App. Web Style Guide

Apartment App. Web Style Guide Apartment App Web Style Guide Login Zum Anmelden müssen Sie zu der App URL noch /typo3 hinzufügen. Sie sollten dann dieses Anmeldeformular sehen: Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und das Passwort ein

Mehr

Wichtige Informationen für Ihr Webinar mit Simplex Live

Wichtige Informationen für Ihr Webinar mit Simplex Live Wichtige Informationen für Ihr Webinar mit Simplex Live Vielen Dank, dass Sie sich für ein Webinar mit Simplex Live entschieden haben. Ihr Webinar ist eine Live-Veranstaltung und daher ist Ihre Mithilfe

Mehr

BenE-Forum / Münchner Machbarn Treffen am 12.12.

BenE-Forum / Münchner Machbarn Treffen am 12.12. BenE-Forum / Münchner Machbarn Treffen am 12.12. Wozu vernetzen wir uns? Die Stärken der Initiativen potenzieren Alternative zum alten System schaffen Gemeinsam sichtbar werden für Interessierte / gegenüber

Mehr

PERFORMANCE AKTIONEN 2010 2012

PERFORMANCE AKTIONEN 2010 2012 BEUYSTOYS & MUDISTEN 2010 vereinten sich durch schicksalhaften Zufall zehn junge ambitionierte Geister. Durch ihr gemeinsames Interesse für Aktion und Performance im öffentlichen Raum entstanden Beuystoys

Mehr

Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise

Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise Einrichten eines Klassenblogs Inhaltsverzeichnis und Hinweise Sie wollten schon immer einen Blog für Ihre Klasse einrichten, haben es sich jedoch bisher nicht zugetraut? Die folgenden Materialien ermöglichen

Mehr

Bedienungsanleitung. Matthias Haasler. Version 0.4. für die Arbeit mit der Gemeinde-Homepage der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof

Bedienungsanleitung. Matthias Haasler. Version 0.4. für die Arbeit mit der Gemeinde-Homepage der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof Bedienungsanleitung für die Arbeit mit der Gemeinde-Homepage der Paulus-Kirchengemeinde Tempelhof Matthias Haasler Version 0.4 Webadministrator, email: webadmin@rundkirche.de Inhaltsverzeichnis 1 Einführung

Mehr

Dieses Heft zeigt, was das BiBeZ für Mädchen und Frauen anbietet und macht. Hier erfahren Sie alles über das BiBeZ.

Dieses Heft zeigt, was das BiBeZ für Mädchen und Frauen anbietet und macht. Hier erfahren Sie alles über das BiBeZ. Das bedeutet: Bildung integriert, Beratung eröffnet Zukunft. Dieses Heft zeigt, was das BiBeZ für Mädchen und Frauen anbietet und macht. Hier erfahren Sie alles über das BiBeZ. BiBeZ - Ganzheitliches Bildungs-

Mehr

Checkliste Weihnachtsfeier

Checkliste Weihnachtsfeier EINladUNg Postalische Einladung Absender mit Vereinslogo Anlass der Feier Datum, Beginn und Ende Ablauf, Programmheft Ort mit genauer Adresse und Anschrift und Anfahrtsbeschreibung Hinweis auf Parkmöglichkeiten

Mehr

Schulung für den Webauftritt Neues Gymnasium Feuerbach mit Typo3

Schulung für den Webauftritt Neues Gymnasium Feuerbach mit Typo3 Schulung für den Webauftritt Neues Gymnasium Feuerbach mit Typo3 Seite: 2 von 19 Inhaltsangabe 1 Zielbestimmung... 3 1.1 Musskriterien... 3 1.1.1 Technische Details... 3 1.1.2 Design... 3 1.1.3 Schulung...

Mehr

Der Massstab in der Anlageberatung: UBS Advice. Neu: jetzt auch online Mehr erfahren: www.ubs.com/ advice-ch

Der Massstab in der Anlageberatung: UBS Advice. Neu: jetzt auch online Mehr erfahren: www.ubs.com/ advice-ch Nachtaktiv. Interaktiv. Der Massstab in der Anlageberatung: UBS Advice. Neu: jetzt auch online Mehr erfahren: www.ubs.com/ advice-ch Interaktiv. Die neuen UBS Advice-Funktionen in UBS e-banking. Als UBS

Mehr

Beantwortet die Fragen in der vorgesehenen Reihenfolge, dann kann gar nichts schief gehen!!!

Beantwortet die Fragen in der vorgesehenen Reihenfolge, dann kann gar nichts schief gehen!!! Kleiner Tipp: Beantwortet die Fragen in der vorgesehenen Reihenfolge, dann kann gar nichts schief gehen!!! Der Beginn der Rallye ist der Domplatz. Am Dom angekommen? Betrachtet man den Dom genauer, stellt

Mehr

Versuche und Experimente

Versuche und Experimente Sehr geehrte Lehrerinnen und Lehrer, im Schülerlabor an der Rheinischen Fachhochschule Köln haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit verschiedene Bereiche der Automatisierungstechnik kennen und verstehen

Mehr

DIE BUSINESS-APP FÜR DEUTSCHLAND

DIE BUSINESS-APP FÜR DEUTSCHLAND DIE BUSINESS-APP FÜR DEUTSCHLAND HIER SIND SIE AUF DER RICHTIGEN SEITE..telyou ist ein neues und einzigartiges Business-Verzeichnis auf Basis der.tel-domain. Damit werden völlig neue Standards in der Online-Unternehmenssuche

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 42. zum Entwurf eines Dekrets über die Beteiligung an der Rottal Auto AG

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 42. zum Entwurf eines Dekrets über die Beteiligung an der Rottal Auto AG Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 42 zum Entwurf eines Dekrets über die Beteiligung an der Rottal Auto AG 22. Februar 2000 Übersicht Der Regierungsrat beantragt dem Grossen Rat, die Beteiligung

Mehr

Kurzanleitung: Verbesserung Ihres Firmenprofils

Kurzanleitung: Verbesserung Ihres Firmenprofils Kurzanleitung: Verbesserung Ihres Firmenprofils Die Tatsache, dass der Transaktionsvorgang erledigt ist und fast unsichtbar wird, bedeutet, dass es im Kontakt mit dem Kunden um andere Dinge geht damit

Mehr

wir sind glücklich und dankbar, Sie durch diesen Brief erreichen zu können. Wir hoffen sehr, dass Sie gesund sind und Gottes Gnade Sie beschützt.

wir sind glücklich und dankbar, Sie durch diesen Brief erreichen zu können. Wir hoffen sehr, dass Sie gesund sind und Gottes Gnade Sie beschützt. An unsere lieben Freunde und Wohltäter in Deutschland, wir sind glücklich und dankbar, Sie durch diesen Brief erreichen zu können. Wir hoffen sehr, dass Sie gesund sind und Gottes Gnade Sie beschützt.

Mehr

Gut bedacht, gut gemacht!

Gut bedacht, gut gemacht! Gut bedacht, gut gemacht! Arbeitshilfe für die Planung und Durchführung künstlerischer Projekte an Schulen Oft ist die Planung die halbe Miete. Dies gilt auch für künstlerische Projekte in Schulen, die

Mehr

Sie sind auf der Suche nach einem Internetauftritt, der nicht wie aus einem Baukasten einer "In weniger als 3 Minuten zur eigenen Homepage" Seite

Sie sind auf der Suche nach einem Internetauftritt, der nicht wie aus einem Baukasten einer In weniger als 3 Minuten zur eigenen Homepage Seite Sie sind auf der Suche nach einem Internetauftritt, der nicht wie aus einem Baukasten einer "In weniger als 3 Minuten zur eigenen Homepage" Seite aussieht? Sie suchen den persönlichen Kontakt? Sie möchten

Mehr

GRAFIK WEB PREPRESS www.studio1.ch

GRAFIK WEB PREPRESS www.studio1.ch Datum 11.07.2012 Version (Dokumentation) 1.0 Version (Extedit) 1.0 Dokumentation Kontakt Externe Verwaltung Firmen- & Vereinsverwaltung Studio ONE AG - 6017 Ruswil E-Mail agentur@studio1.ch Telefon 041

Mehr

MATERIALREGLEMENT. Akademische Fluggruppe Zürich INHALTSVERZEICHNIS I. ORGANISATION II. FLUG- UND HILFSMATERIAL

MATERIALREGLEMENT. Akademische Fluggruppe Zürich INHALTSVERZEICHNIS I. ORGANISATION II. FLUG- UND HILFSMATERIAL Akademische Fluggruppe Zürich MATERIALREGLEMENT INHALTSVERZEICHNIS I. ORGANISATION II. FLUG- UND HILFSMATERIAL II.1 Unterhalt II.2 Mängel, Schäden und deren Behebung III. FAHRZEUGE III.1 Unterhalt III.2

Mehr

GDI Fachandels Seminar Kunden gewinnen - Tag 2

GDI Fachandels Seminar Kunden gewinnen - Tag 2 Inhaltsverzeichnis GDI Fachandels Seminar Kunden gewinnen - Tag 2...1 Texten...1 Dramaturgie: 4 P...1 Ein hervorragendes Beispiel ist das folgende Ing-Diba Mailing...2 Unser 4P Brief an die Persona der

Mehr

Verschlüsselung. Kirchstraße 18 Steinfelderstraße 53 76831 Birkweiler 76887 Bad Bergzabern. 12.10.2011 Fabian Simon Bfit09

Verschlüsselung. Kirchstraße 18 Steinfelderstraße 53 76831 Birkweiler 76887 Bad Bergzabern. 12.10.2011 Fabian Simon Bfit09 Verschlüsselung Fabian Simon BBS Südliche Weinstraße Kirchstraße 18 Steinfelderstraße 53 76831 Birkweiler 76887 Bad Bergzabern 12.10.2011 Fabian Simon Bfit09 Inhaltsverzeichnis 1 Warum verschlüsselt man?...3

Mehr

Zertifikatslehrgang: Unternehmersein

Zertifikatslehrgang: Unternehmersein Zertifikatslehrgang: Unternehmersein unternehmerisch. welten. gestalten www.magdeburg.ihk.de Warum? Wirtschaftsforum Haldensleben, 23. April 2014 Unternehmer Michael Deck Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff

Mehr

Abwesenheitsnotiz im Exchangeserver 2010

Abwesenheitsnotiz im Exchangeserver 2010 Abwesenheitsnotiz im Exchangeserver 2010 Richten sie die Abwesenheitsnotiz in Outlook 2010 ein und definieren sie, dass nur Absender eine Nachricht bekommen, die ihnen direkt eine Mail gesendet haben.

Mehr

Postenlauf Posten 2: Kaffee Postenblatt

Postenlauf Posten 2: Kaffee Postenblatt 1/5 Posten 2 Der Kaffee Aufgabe: Ihr erfahrt an diesem Posten Wissenswertes über Kaffee, dessen Herstellung, die Kaffeepflanze etc. Lest die Texte und löst anschliessend die gestellten Aufgaben. Der Kaffee

Mehr

Anleitung für Anbieter

Anleitung für Anbieter Anleitung für Anbieter Damit Sie Ihre Veranstaltungen in das Online-Buchungsportal https://essen.bfe-nrw.de eintragen können, sind nur wenige einfache Schritte notwendig. Diese werden wir Ihnen im Folgenden

Mehr

ImageScan WORKBENCH. Ablauf Öffnen Sie zunächst aspect3d. Klicken Sie nun auf den TAB IMAGESCAN. In der Gruppe IMAGE finden Sie den Button IMAGESCAN.

ImageScan WORKBENCH. Ablauf Öffnen Sie zunächst aspect3d. Klicken Sie nun auf den TAB IMAGESCAN. In der Gruppe IMAGE finden Sie den Button IMAGESCAN. ImageScan WORKBENCH Vorbetrachtung Die ImageScan WORKBENCH ist der Zentrale Ausgangspunkt zur Berechnung von 3D- Daten (Punktwolken oder Modelle) aus digitalen Bildsequenzen. Der folgende Text soll die

Mehr