Buchen Sie einen unserer Workshops und wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Ausschußquote von derzeit 90% auf 10% senken!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Buchen Sie einen unserer Workshops und wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Ausschußquote von derzeit 90% auf 10% senken!"

Transkript

1 Haben Sie einen 3d-Drucker und kommen damit nicht zurecht? Haben Sie Stunden, Tage, Wochen mit einem FFF-Drucker (Fused Filament Fabrication) oder FDM-Drucker (Fused Deposition Modeling) verbracht und kommen zu keinen reproduzierbaren Ergebnissen? Bringt Sie Ihre CNC-gesteuerte Leimpistole um den Verstand? Wollen Sie sich einen 3d-Drucker kaufen, sind sich aber noch nicht sicher? Buchen Sie einen unserer s und wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Ausschußquote von derzeit 90% auf 10% senken! Wir erklären und zeigen Ihnen, was ein 3d-Drucker kann und was er eben nicht kann. Wir zeigen und erklären Ihnen den richtigen SLICER. Wir empfehlen und zeigen Ihnen das richtige FILAMENT und den Umgang damit. Wir erklären Ihnen, warum es ohne RAFT am Anfang nicht geht und zeigen Ihnen wie ein RAFT auszusehen hat. Wir erklären Ihnen warum ein 3d-Drucker ohne Kalibrierung nicht funktionieren kann und zeigen wie man einen 3d-Drucker kalibriert. Wir erklären Ihnen warum man einen 3d-Drucker beim Fachhändler kauft und nicht im Internet oder in China. Wir zeigen Ihnen usefull Things die Sie sich selbst drucken können.... Die Inhalte eines unserer WORKSHOPs können vielfältig sein. Kein WORKSHOP gleicht dem Anderen. Es besteht auch die Möglichkeit, daß Sie Ihren eventuell vorhandenen Drucker mitbringen. Auf jeden Fall hat jeder Teilnehmer einen eignen 3d-Drucker zur Verfügung. Die Anzahl der Teilnehmer ist auf drei Personen begrenzt. Nachdem Sie sich in unserem Shop zu einem WORKSHOP angemeldet haben, setzen wir uns telefonisch mit Ihnen in Verbindung um die von Ihnen gewünschten Inhalte und den Termin abzuklären. Bitte vergessen Sie nicht bei Ihrer Anmeldung im SHOP Ihre Telefonnummer anzugeben. Der WORKSHOP beginnt in der Regel um Uhr am Morgen und endet wenn alles besprochen und gezeigt wurde (... oder Sie aus dem Ohr bluten!). Artikel 4500

2 Die WORKSHOPs finden immer Freitag und/oder Samstag statt. Die WORKSHOPs veranstalten wir in Cadolzburg OT Greimersdorf und/oder Roßtal. Beide Orte liegen im Landkreis Fürth (ganz in der Nähe von Nürnberg). Bei einer eventuell gewünschten Hotelbuchung sind wir Ihnen gerne behilflich. Wir und fast alle bisherigen Teilnehmer halten unsere WORKSHOPs für preiswert, im Sinne: Sie sind ihren Preis wert! Artikel 4500

3 aus CHIP Heft 1/2014 In der Zeitschrift CHIP Heft 1/2014 ist ein Artikel erschienen, der die Situation ganz gut abbildet. Die noch junge Technik ist ein Traum für jeden Bastler. 3D-Drucker machen kleine Kunstwerke möglich. Ab 700 Euro sind sie zu haben, ab 800 Euro gibt es unkomplizierte Geräte, mit denen Sie schnell alle möglichen Gegenstände ausdrucken können. Beliebige Texte, Fotos und sogar Gemälde kann heute jeder ganz selbstverständlich zu Hause ausdrucken. Neu sind aber 3D-Drucker, die versprechen, jeden Gegenstand in der Größenordnung zwischen Hasel- und Kokosnuss aus dünnen Kunststoffschichten aufbauen zu können. Wer Kreativität und Erfindergeist mitbringt, eröffnet sich mit einem 3D-Drucker im Hobbykeller unzählige Möglichkeiten. Doch die junge Technik steckt noch voller Tücken. Um Ihnen die Wahl zu erleichtern, haben wir die wichtigsten Vertreter der neuen Gerätegattung ins CHIP Testcenter geholt und geprüft, wie weit sie ihr Versprechen einlösen. Die sechs 3D-Drucker im Test kosten zwischen 700 und 2350 Euro. Am einfachsten in Betrieb zu nehmen sind die fertig montierten Drucker von MakerBot, Sintermask, Pearl und irapid. Der Ultimaker kommt entweder vormontiert oder als Bausatz, den ein erfahrener CHIP-Testingenieur in gut 16 Arbeitsstunden zusammenbaut. Der Velleman K8200 ist nur als anspruchsvolles Teileset mit rund 24 Stunden Montagezeit erhältlich. Doch bei manchen Geräten ist mit Problemen zu rechnen, die die Druckqualität beeinträchtigen: Beim Ultimaker sind die Führungsstangen etwas zu lang, so dass sich ihre Halterungen beim Drucken leicht lösen. Beim Velleman sitzt ein Motor schief und die wellige Grundplatte muss man mit einer Glasplatte ausgleichen. Beim fertig montiert gelieferten MakerBot nervt zwar die wackelige Kontrolleinheit, schadet dem Druckergebnis aber nicht. Die Optik der Geräte reicht vom nackten Alugestänge des Velleman über das rustikale Sperrholzgehäuse des Ultimaker bis hin zur nüchternen Plastikkisten-Optik des Pearl. Die 3D-Drucktechnik gibt es erst seit wenigen Jahren. Das zeigt sich am relativ umständlichen Betrieb der Geräte. So muss der Anwender vor jedem Druck zunächst die Druckplatte prüfen und justieren, auf der die Werkstücke entstehen. Nach den anfangs unvermeidbaren Fehldrucken gilt es, die Druckeinstellungen für das Werkstück zu optimieren. Hilfreich sind dabei Details wie beim MakerBot: Er erleichtert die Kalibrierung, indem er nicht mehr als die drei nötigen Einstellschrauben hat, den Druckkopf automatisch in die richtigen Positionen fährt und Anweisungen auf dem Display anzeigt. Auch Pearl und Fabbster ermöglichen eine einfache Justierung. Bei den anderen Geräten mit manueller Ansteuerung der Kalibrierungspunkte und vier Schrauben vergeht schon mal eine halbe Stunde, bis alles passt. Ärgerlich ist das etwa beim Ultimaker, dessen gefedert

4 aus CHIP Heft 1/2014 aufgehängte Grundfläche oft nachjustiert werden muss. Das Einlegen des Druckmaterials (Filament) gelingt bei fast allen Testgeräten unkompliziert. Sie verwenden eine Spule mit einem etwa zwei Millimeter dicken Kunststoffdraht. Man schiebt das Filament durch den Führungsschlauch und die Vorschubeinheit und fädelt es schließlich am Druckkopf ein. Nur der Fabbster macht mit seinen kurzen Stangen eine Ausnahme, die aber viel umständlicher einzeln einzulegen sind und zudem während des Drucks oft nicht zuverlässig nachrutschen ein beständiger Quell von Ärger. Dafür profitieren filigrane Werkstücke wie eine Schachfigur davon, dass die gezackten Stangen eine präzisere Dosierung des Filaments ermöglichen. In Sachen Bedienung geben sich alle 3D-Drucker spartanisch mehr als ein LCD-Display mit ein bis fünf Tasten bietet keiner der Testkandidaten. Aber die meisten Einstellungen nimmt man ohnehin in der Druckersoftware am Rechner vor. Die auszudruckenden Modelle, die Sie entweder aus dem Internet heruntergeladen oder selbst mit einer CAD-Software entworfen haben importieren Sie in die mit dem Drucker mitgelieferte Software. Sie erzeugt aus dem 3D-Modell die Steuerdaten für den Drucker. Dabei sind verschiedene Druckparameter einzustellen: Die Druckqualität legt zum Beispiel fest, in wie viele horizontale Schichten (Slices) die Software das Modell zerlegt. Weiterhin können Sie angeben, ob das Programm Stützstrukturen für Überhänge anlegen und wie dicht es Hohlräume füllen soll. Einfach, aber ausreichend umfangreich zeigen sich dabei die Programme von MakerBot und Ultimaker. Das Open-Source-Projekt RepetierHost, das Velleman und irapid einsetzen, bietet die umfangreichsten Einstellungen, erfordert aber mehr Einarbeitung. Die Pearl-Software macht einen wirren Eindruck und ist zudem sehr langsam beim Berechnen der Slices vor allem, wenn man mehrere Objekte auf einmal arrangieren und drucken will. Die Steuerdaten für den Drucker speichern Sie am besten auf eine SD-Karte, um sie auf den Drucker zu übertragen. Denn aufgrund der Geräusch- und Geruchsentwicklung sollte der 3D-Drucker in einem gut belüfteten Raum weit weg vom PC stehen. Das ist bei allen Geräten außer Velleman und irapid möglich bei ihnen muss man auf den überall verfügbaren USB-Anschluss zurückgreifen. Nach dem Starten des Drucks heizen die Geräte zuerst ihre Extruderdüsen am Druckkopf auf, was zwischen guten zwei Minuten (Ultimaker) und gut zehn Minuten (Velleman) dauert. Dann legen sie mit mehr (Pearl) oder weniger (Velleman) lautem Getöse los. Im Idealfall sind kleine Werkstücke nach 10 bis 20 Minuten fertig, größere können mehrere Stunden dauern falls der Druck nicht abbricht, was am Anfang unserer Tests in rund 50 Prozent aller Fälle passierte.

5 aus CHIP Heft 1/2014 Die möglichen Fehlerquellen sind vielfältig: Am häufigsten verzieht sich das Objekt und löst sich von der Grundfläche vor allem bei Druckern mit unbeheizter Grundfläche. Oder wenn das Objekt zu filigran ist und nicht genug Stützstrukturen da sind, sinkt es in sich zusammen. In beiden Fällen druckt der Extruder ins Leere, was zu einem losen Fadengewirr führt. Luftblasen oder Verstopfungen in der Düse lassen den Materialnachschub abbrechen. Nur durch sorgfältige Vorbereitung können Sie Druckfehler verhindern. Vor dem Druck größerer Objekte müssen Sie den Drucktisch justieren, die Materialzuführung prüfen und die Extruderdüse reinigen. Wenn Sie dann noch fast wie beim Handwerken ein Gespür dafür entwickeln, mit welchen Feineinstellungen welches Objekt am besten gelingen wird, drücken Sie die Fehldruckquote auf rund 20 Prozent. Als Material verwenden die meisten Drucker PLA. Der auf Milchsäure basierende Kunststoff schmilzt bei 150 bis 160 C. Da er dazu neigt, Fäden zu ziehen, geraten die Hohlräume der Druckobjekte oft nicht so sauber wie beim Alternativ-Werkstoff ABS. Dessen höherer Schmelzpunkt, der zwischen 220 und 250 C liegt, sorgt durch die große Differenz zur Umgebungstemperatur auch dafür, dass sich die Werkstücke leichter verziehen. Daher sollte der Drucker für ABS-Filament eine beheizbare Grundplatte haben. Diese hält das Werkstück warm, bis es fertig ist und gleichmäßig abkühlen kann. Der MakerBot Replicator 2 arbeitet am zuverlässigsten und qualitativ besten. Außerdem überzeugt er mit ausgereiften Details. Geduldige Bastler erhalten mit dem Ultimaker einen schnellen und guten Drucker, der aber regelmäßiges Nachjustieren verlangt. Als echter Einsteigertipp erweist sich der Pearl: Ohne komplizierten Aufbau liefert er für 800 Euro etwas grobe, aber brauchbare Drucke.

6 ... und wenn ein WORKSHOP ausartet!... was ab und zu schon mal passiert. Man kommt vom Hundertsten ins Tausendste und dann sind plötzlich die 4-6 Stunden zu Ende. Damit das klar ist: Wir bieten s an, keine Lehrgänge!!! Ein Lehrgang ist eine Lehrveranstaltung, in welcher sich eine begrenzte Gruppe intensiv, oft auch praktisch, mit einem bestimmten Thema auseinandersetzt. In der Didaktik ist ein Lehrgang eine planmäßige Aufeinanderfolge von Unterrichtseinheiten innerhalb eines Unterrichtsfaches bzw. einer umfassenden, relativ abgeschlossenen Teilaufgabe des Unterrichtsfaches. s sind moderierte Lehrgänge, allerdings ist der Moderator den anderen Teilnehmern nicht immer fachlich voraus oft handelt es sich um einen Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern (). Praxisbezogene s gehen zum Teil auch über Wissensvermittlung und Erfahrungsaustausch hinaus und schaffen Neues oder geben den Teilnehmern Anregungen für weitere Entwicklungen mit. In moderierten s kommen Menschen zusammen, die gemeinsam Strategien entwickeln, Probleme lösen oder voneinander lernen wollen. Je stärker dabei Interaktionen zwischen den Teilnehmern ausgelöst werden und je weniger Vorbereitetes präsentiert wird, desto mehr neue Erkenntnisse gewinnen die Teilnehmer durch das Lernen voneinander. In unseren s ist maximal Platz für drei Teilnehmer. Die Inhalte passen sich an die Situation und an die Teilnehmer an - kein gleicht dem Anderen. Wir behalten uns auch vor, einen vor Ablauf der Zeit zu beenden. Dies, speziell dann, wenn wir einen Teilnehmer für nicht geeignet halten. In der Erwachsenenbildung wird das als bildungsresistent bezeichnet. Die Bezahlung des s erfolgt immer am Ende. Wir halten unsere Veranstaltungen für preiswert und meinen damit, sie sind ihren Preis wert! Wenn Sie anderer Meinung sind, sollten wir darüber sprechen!... und wenn gar nichts mehr geht, machen wir aus einem eben ein Symposium! Der altgriechische Ausdruck Symposion steht sinngemäß für gemeinsames, geselliges Trinken. Die Übersetzung als Gastmahl führt dazu, im Symposion fälschlich ein nur ausgelassenes Trinkund Essgelage zu sehen. Für die Griechen der Antike stand aber die gemeinsame gottverbundene und entsprechend ritualisierte Geselligkeit im Mittelpunkt. Oft wurde einer der Anwesenden für den Abend zum Symposiarchen gewählt. Er legte die Einzelheiten des Trinkens und der Themen fest und sorgte so für die angemessene Ordnung. Von einem ehrenvollen Mann erwartete man, dass er über dem Trinken nicht seine Tugendhaftigkeit vergäße und danach auch ohne Begleitung nach Hause fände. Die einzigen schriftlichen Vorschriften für Symposienfeiern sind uns von Platon in seinen Nomoi erhalten. Ein Gedicht gleichen Namens des Xenophanes von Kolophon bezeugt die Feier des Symposion schon im 6. Jh. v. Chr. Symposien in der hier beschriebenen Form wurden bis zum Ende der Antike abgehalten. Artikel 4500

7 Für die kleinen Probleme zwischendurch gibt es unser Support-Ticket! Wenn Sie ein Problem an Ihrem 3d-Drucker haben und glauben, daß wir es telefonisch lösen können, dann holen Sie sich ein Support-Ticket. Ein Klick auf die Artikelnummer bringt Sie direkt zum Shop: Bitte vergessen Sie nicht innerhalb der Bestellung Ihre Telefonnummer anzugeben. Eine kurze Beschreibung des Problems wäre ebenso der Sache dienlich. Einer unserer Techniker wird Sie innerhalb 24 Stunden zurückrufen und versuchen, daß Problem telefonisch zu lösen. Dauert die Lösung des Problems nur 5 Minuten, ist Ihr Ticket verbraucht. Dauert die Lösung des Problems länger als eine Stunde sind Ihre und unsere Nerven verbraucht und das Ticket sowieso. Ist eine Lösung des Problems telefonisch nicht durchführbar, sind wohl beider Nerven verbraucht. Ob das Ticket offen bleibt entscheiden wir zusammen. Support-Ticket Artikel 4510

Evaluation verschiedener 3D-Drucker

Evaluation verschiedener 3D-Drucker Evaluation verschiedener 3D-Drucker Seminar Technische Informatik, Wintersemester 2013/2014 Jacqueline Hammer 05.02.2014 Jacqueline Hammer Evaluation verschiedener 3D-Drucker 05.02.2014 1 / 36 1 Überblick

Mehr

JUFOTech. wko.at/tirol/jufotech DATENBLATT. Jugend forscht in der Technik. Titel der Projektarbeit: Fachgebiet:

JUFOTech. wko.at/tirol/jufotech DATENBLATT. Jugend forscht in der Technik. Titel der Projektarbeit: Fachgebiet: Datenblatt (dient als Titelblatt für die Projektarbeit) Seite 1/2 JUFOTech Jugend forscht in der Technik wko.at/tirol/jufotech DATENBLATT Wir nehmen am Wettbewerb Jugend forscht in der Technik Auf den

Mehr

Vorwort. Dies ist eine Anleitung und Dokumentation für die Bedienung eines. 3D-Druckers, basierend auf der Erfahrung mit. dem Ultimaker Original.

Vorwort. Dies ist eine Anleitung und Dokumentation für die Bedienung eines. 3D-Druckers, basierend auf der Erfahrung mit. dem Ultimaker Original. Vorwort Dies ist eine Anleitung und Dokumentation für die Bedienung eines 3D-Druckers, basierend auf der Erfahrung mit dem Ultimaker Original. Auf den folgenden Seiten werden Ihnen die ersten Schritte

Mehr

Leistungsstarke 3D-Drucker

Leistungsstarke 3D-Drucker Leistungsstarke 3D-Drucker Die HD-Serie. Für höchste Ansprüche. Jetzt beim Schweizer Distributor Gima Trade. Der kalifornische Hersteller Airwolf 3D hat sich zum Ziel gesetzt, hochwertige und leistungsstarke

Mehr

3D-Druck in der Schule

3D-Druck in der Schule 3D-Druck in der Schule LPE macht Ideen begreifbar Wir bringen Technik in die Schule. Einführung Kaum ein Techniktrend sorgt gegenwärtig für so viel Aufsehen wie 3D-Drucker. In der Industrie, beim Produktdesign

Mehr

FAQ für 3D-Drucker und 3D-Drucker Bausatz

FAQ für 3D-Drucker und 3D-Drucker Bausatz FAQ für 3D-Drucker und 3D-Drucker Bausatz Umfeldinformationen 3D Drucken erfordert technisches Verständnis Wer sich mit 3D Druck beschäftigen möchte, sollte eine ordentliche Portion Zeit und technisches

Mehr

Einsteiger-Workshop für 3D-Drucker. 20. & 27. November 2014

Einsteiger-Workshop für 3D-Drucker. 20. & 27. November 2014 Einsteiger-Workshop für 3D-Drucker 20. & 27. November 2014 INFO A Die Maschine Druckkopf Plattform (hier wächst dein Objekt!) Der Printrbot ist ein sogenannter Schmelzschicht-Drucker. Die Bezeichnung

Mehr

Erste Schritte. 3D-Druckkopf FDM 1.75. Original Anleitung

Erste Schritte. 3D-Druckkopf FDM 1.75. Original Anleitung Erste Schritte 3D-Druckkopf FDM 1.75 Original Anleitung Stand: 15.01.2014 1 Hersteller: STEPCRAFT GmbH & Co. KG Kalkofen 6 58638 Iserlohn Deutschland Telefon: +49 (0) 2371 974 85 74 Telefax: +49 (0) 2371

Mehr

Festigkeit von FDM-3D-Druckteilen

Festigkeit von FDM-3D-Druckteilen Festigkeit von FDM-3D-Druckteilen Häufig werden bei 3D-Druck-Filamenten die Kunststoff-Festigkeit und physikalischen Eigenschaften diskutiert ohne die Einflüsse der Geometrie und der Verschweißung der

Mehr

Quick-Guide Web Shop. Kurzanleitung für die Benutzer des Bernd Kraft Webshops

Quick-Guide Web Shop. Kurzanleitung für die Benutzer des Bernd Kraft Webshops Quick-Guide Web Shop Kurzanleitung für die Benutzer des Bernd Kraft Webshops Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Start und Übersicht... 2 Erweiterte Such- und Filterfunktionen... 3 Artikel-Detailansicht...

Mehr

Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy

Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy Kurzanleitung zu WinZeit und dem Scanndy Inhaltsverzeichnis Benötigte Materialien Seite 3 Grundlegende Bedienung des Scanndys Seite 4 Die Hauptmenü Punkte Seite 5 Das Drucken mit Barcode Seite 6 Zuordnen

Mehr

Die Klonmaschine: BEETHEFIRST. Feuerwehrmodell im. 3D-Druck. 3D-Scanner Sense von 3DSystems. 3D-Drucker im Eigenbau. von BEEVERYCREATIVE

Die Klonmaschine: BEETHEFIRST. Feuerwehrmodell im. 3D-Druck. 3D-Scanner Sense von 3DSystems. 3D-Drucker im Eigenbau. von BEEVERYCREATIVE D: 9,90 CH: 19,80 sfr A: 10,90 B/NL/L: 11,40 02/2014 Einsteigermodell: BEETHEFIRST von BEEVERYCREATIVE Die Klonmaschine: 3D-Scanner Sense von 3DSystems Do it yourself: Ansichtssache: Feuerwehrmodell im

Mehr

3D Drucker. Möglichkeiten und Grenzen im Einsatz bei der Modellbahn. 11. November 2014 Rainer Lüssi

3D Drucker. Möglichkeiten und Grenzen im Einsatz bei der Modellbahn. 11. November 2014 Rainer Lüssi 3D Drucker Möglichkeiten und Grenzen im Einsatz bei der Modellbahn 11. November 2014 Rainer Lüssi Geschichte Der 3D-Druck wurde 1983 erfunden. Durch Patente lange Zeit geschützt. Unterschiedliche Systeme

Mehr

Die YouTube-Anmeldung

Die YouTube-Anmeldung Die YouTube-Anmeldung Schön, dass Sie sich anmelden wollen, um den Ortsverein Kirchrode-Bemerode-Wülferode zu abonnieren, d.h. regelmäßig Bescheid zu bekommen, wenn der Ortsverein etwas Neues an Videos

Mehr

DIE GEBÄUDEKÖNNER machen mobil

DIE GEBÄUDEKÖNNER machen mobil DIE GEBÄUDEKÖNNER machen mobil Unsere neue App Mit der neuen WIEDEMANN-App für ios und Android erhalten Sie schnell, zuverlässig und kompakt alle wichtigen Informationen von uns mobil auf Ihr Smartphone

Mehr

Gekonnt aufnehmen und MAGIX Fotoshows präzise vertonen

Gekonnt aufnehmen und MAGIX Fotoshows präzise vertonen 2 Sprecherkommentare Sprecherkommentare Gekonnt aufnehmen und MAGIX Fotoshows präzise vertonen Das Ausgangsmaterial einer Fotoshow in MAGIX Fotos auf CD & DVD sind Fotos, Effekte, Texte, Musik und Sprecherkommentare.

Mehr

Anleitung zum Kopieren

Anleitung zum Kopieren Seite 1 von 5 Anleitung zum Kopieren Erstellen einer Schnellkopie 1 Legen Sie das Originaldokument mit der bedruckten Seite nach oben und der kurzen Kante zuerst in die automatische Dokumentzuführung (ADZ)

Mehr

EX1-Basic PX-8600-675. 3D-Drucker. Bedienungsanleitung

EX1-Basic PX-8600-675. 3D-Drucker. Bedienungsanleitung EX1-Basic PX-8600-675 3D-Drucker Bedienungsanleitung INHALT Ihr neuer 3D-Drucker...4 Produkteigenschaften...4 Lieferumfang...4 Zubehör...4 Wichtige Hinweise zu Beginn...5 Sicherheitshinweise...5 Hinweise

Mehr

My.OHMportal Team Collaboration Dokumente in der Library

My.OHMportal Team Collaboration Dokumente in der Library My.OHMportal Team Collaboration Dokumente in der Library Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 2 September 2013 DokID: teamcoll_library

Mehr

DiE professionelle ZEichEnsoftwarE TENADO

DiE professionelle ZEichEnsoftwarE TENADO tenado CAD Die professionelle Zeichensoftware TENADO CAD einfach Tenado CAD PROFESSIONELL ZEICHnen TENADO CAD ist das Multitalent für all Ihre Zeichen- und Konstruktionsaufgaben. Mit Leichtigkeit zeichnen

Mehr

3D-Druck in der Zentralbibliothek der Stadtbibliothek Köln. Uwe Becker

3D-Druck in der Zentralbibliothek der Stadtbibliothek Köln. Uwe Becker 3D-Druck in der Zentralbibliothek der Stadtbibliothek Köln Uwe Becker 1 Ausgangsituation Umfangreiche Renovierungsmaßnahmen auf der Medienetage der Zentralbibliothek Aus dem Soundpool wird Mediapool &

Mehr

Vergaser reinigen und einstellen Eine der häufigsten Ursachen für nicht anspringen oder schlechten Motorlauf bzw. Leistungsentwicklung bei

Vergaser reinigen und einstellen Eine der häufigsten Ursachen für nicht anspringen oder schlechten Motorlauf bzw. Leistungsentwicklung bei Vergaser reinigen und einstellen Eine der häufigsten Ursachen für nicht anspringen oder schlechten Motorlauf bzw. Leistungsentwicklung bei Zweitaktern ist ein verschmutzter Vergaser. Viele unerfahrene

Mehr

Sie werden Ihre Meinung über Computer ändern...

Sie werden Ihre Meinung über Computer ändern... Sie werden Ihre Meinung über Computer ändern... Ute und Dieter sehen sich ihre Urlaubsbilder an Nicole liest ihre Mails Gerhard liest seine Zeitung im Monika und Klaus vor ihrer Webcam Der unkomplizierte,

Mehr

Die einzelnen Radpid- Prototyping-Verfahren im Detail

Die einzelnen Radpid- Prototyping-Verfahren im Detail Was ist? bedeutet übersetzt: schneller Modellbau und ist ein Überbegriff für die verschiedenen Technischen Verfahren, welche zur schnellen Fertigung von Bauteilen verwendet werden. Der Ausgangspunkt sind

Mehr

Im Browser www.kraft-egh.de eintippen

Im Browser www.kraft-egh.de eintippen Im Browser eintippen Registrieren Um unseren Onlineshop nutzen zu können, müssen Sie sich zuerst registrieren. Das Formular für die Registrierung finden Sie im Login-Bereich unter dem Link: Jetzt registrieren!

Mehr

ENDLICH! Eine einfache, kostengünstige Stempeluhr mit Auswertung auf einem PC

ENDLICH! Eine einfache, kostengünstige Stempeluhr mit Auswertung auf einem PC ENDLICH! Eine einfache, kostengünstige Stempeluhr mit Auswertung auf einem PC Eigenständig Betriebsbereit aus dem Karton Einfachste Bedienung Verwaltung unbegrenzter Anzahl Personen Interner Speicher ausreichend

Mehr

E-Book. Transfer Tool

E-Book. Transfer Tool E-Book Transfer Tool 1. Installationsanleitung E-Book Transfer Tool 1. Schritt Verbinden Sie den SD-Card-Reader mit dem USB-Anschluss Ihres PCs. 2. Schritt Stecken Sie die MicroSD-Karte (sie enthält die

Mehr

- Start Februar 2012 - Fertig zusammen montiertes Gerät ca. 5000.- Kosten - Danach Ultimaker Bausatz für ca. 1800.- - Dokumentation auf 3drucken.

- Start Februar 2012 - Fertig zusammen montiertes Gerät ca. 5000.- Kosten - Danach Ultimaker Bausatz für ca. 1800.- - Dokumentation auf 3drucken. 1 2 - Start Februar 2012 - Fertig zusammen montiertes Gerät ca. 5000.- Kosten - Danach Ultimaker Bausatz für ca. 1800.- - Dokumentation auf 3drucken.ch 3 August 2012 bis Januar 2013 Eine Projektarbeit

Mehr

Hallo Übersicht! Praxis-Tipps zur Dateiablage

Hallo Übersicht! Praxis-Tipps zur Dateiablage Hallo Übersicht! Praxis-Tipps zur Dateiablage Es gibt auch an Ihrem PC-Arbeitsplatz eine persönliche Dateiverwaltung, die Sie selbst im Griff haben müssen, die nicht den unternehmensinternen Regelungen

Mehr

Die altgriechische Schrift auf dem Computer

Die altgriechische Schrift auf dem Computer Die altgriechische Schrift auf dem Computer Stand: 02.11.09 Inhaltsverzeichnis 1. Altgriechische Texte mit Windows 7, Vista und XP schreiben... 1 1.1 Die altgriechische Tastatur anlegen... 2 1.1.1 Die

Mehr

Taifun Open Business 2014. Inhaltsverzeichnis

Taifun Open Business 2014. Inhaltsverzeichnis Taifun Open Business 2014 Inhaltsverzeichnis Schrack als Lieferant anlegen Einrichtung der Schnittstelle zu den Schrack-Services Seite 1 Seite 2 Artikelimport Seite 5 Bestellpositionen aus dem Schrack-Webshop

Mehr

WISO Mein Büro, WISO Angebot & Rechnung Artikelimport Version / Datum V 12.00.04.100

WISO Mein Büro, WISO Angebot & Rechnung Artikelimport Version / Datum V 12.00.04.100 Software WISO Mein Büro, WISO Angebot & Rechnung Thema Artikelimport Version / Datum V 12.00.04.100 1. Einführung Über den Artikelimport haben Sie die Möglichkeit Artikel aus vielen gängigen Formaten bequem

Mehr

GLASSOLUTIONS AUSTRIA

GLASSOLUTIONS AUSTRIA Herzlich Willkommen Im GLASSOLUTIONS AUSTRIA Webshop wählen Sie einfach aus über 300 unterschiedlichen Artikeln in den Kategorien Dusch-, Drehtür- und Schiebetürbeschläge. Passende Griffe, Profile, Punkthalter

Mehr

Fragen und Antworten Spirit Yoga Online- Shop

Fragen und Antworten Spirit Yoga Online- Shop Fragen und Antworten Spirit Yoga Online- Shop Herzlich Willkommen auf der online Seite spirit yoga shop. Antworten und weiterführende Links von der Bestellung bis zur Auslieferung finden Sie im folgenden

Mehr

TEL.: +43 / 2772 / 54028, FAX: DW-22, E-MAIL: ALITEC@ALITEC.AT

TEL.: +43 / 2772 / 54028, FAX: DW-22, E-MAIL: ALITEC@ALITEC.AT ALITEC GMBH, MARKERSDORF 106, 3040 NEULENGBACH TEL.: +43 / 2772 / 54028, FAX: DW-22, E-MAIL: ALITEC@ALITEC.AT KURZANLEITUNG Diese Anleitung soll Ihnen helfen, sich schnell in unserem Online-Shop (http://shop.alitec.at)

Mehr

Erklärung zum Internet-Bestellschein

Erklärung zum Internet-Bestellschein Erklärung zum Internet-Bestellschein Herzlich Willkommen bei Modellbahnbau Reinhardt. Auf den nächsten Seiten wird Ihnen mit hilfreichen Bildern erklärt, wie Sie den Internet-Bestellschein ausfüllen und

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! 3D-Druck wird jeder zum Produzenten? Zukunftswerkstatt 11. November 2015 Schlagzeilen Waffen aus dem 3D-Drucker Drucken Sie sich eine Pizza Jeder wird zum Produzenten Was ist 3D-Druck?

Mehr

9. PHOTOservice. Über die Hauptnavigation Studio > PHOTOservice gelangen Sie in den Bereich des PHOTOservice.

9. PHOTOservice. Über die Hauptnavigation Studio > PHOTOservice gelangen Sie in den Bereich des PHOTOservice. 9. PHOTOservice Keine Zeit für die eigene Bildbearbeitung? Der PHOTOservice bietet die Möglichkeit Bilddaten nach eigenen Angaben retuschieren und maskieren zu lassen. Ein von Ihnen grob markiertes Foto

Mehr

Express Import System

Express Import System Express Import System Anleitung für Empfänger TNT Express Import System Das Express Import System von TNT bietet Ihnen einen einfachen Weg zur Abholung von Dokumenten, Paketen oder Paletten in Ihrem Auftrag

Mehr

3D-Drucker German PRotos V2 mit Inventor und Simplify3D Bedienungsanleitung in Kurzform

3D-Drucker German PRotos V2 mit Inventor und Simplify3D Bedienungsanleitung in Kurzform 3D-Drucker German PRotos V2 mit Inventor und Simplify3D Bedienungsanleitung in Kurzform Inhalt a. Inventor, 3D-CAD-Programm... 2 b. Simlify3D, Steuerungs-Programm... 3 Bedienungselemente... 3 Filament

Mehr

ONLINE MARKETING TRICKS 2015

ONLINE MARKETING TRICKS 2015 Die besten ONLINE MARKETING TRICKS 2015 für Profis TIPP 1 Das richtige Content Marketing Backlinks kaufen, eine Website in hunderte Kataloge eintragen oder Links tauschen ist teuer, mühselig, bringt Ihren

Mehr

Installationsanleitung X-TAPI Software-Telefon 1. Benutzerkonto erstellen. 2. X-TAPI Software-Telefon herunterladen. 3. Outlook Plugin installieren

Installationsanleitung X-TAPI Software-Telefon 1. Benutzerkonto erstellen. 2. X-TAPI Software-Telefon herunterladen. 3. Outlook Plugin installieren Installationsanleitung X-TAPI Software-Telefon 1. Benutzerkonto erstellen Wählen Sie auf unserer Website den Menüpunkt Anmelden und folgen Sie Schritt für Schritt den Anweisungen zur Erstellung Ihres sipcall

Mehr

PC Software PZE-TRM21-WIN Zeiterfassung und Anwesenheits-Check mit Terminals, RFID und SQL Client

PC Software PZE-TRM21-WIN Zeiterfassung und Anwesenheits-Check mit Terminals, RFID und SQL Client PC Software PZE-TRM21-WIN Zeiterfassung und Anwesenheits-Check mit Terminals, RFID und SQL Client DOC PZESQL2010 - AE SYSTEME www.terminal-systems.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis PZETRM21-WIN. PC Programm...3

Mehr

Dokumentation LogoLabel

Dokumentation LogoLabel Seite: 1 Dokumentation LogoLabel Version 1.5 Alleinvertrieb: Dipl.-Ing. W. Reichel Email: info@myprisma.com Internet: www.myprisma.com Seite: 2 V o r w o r t Herzlich willkommen bei LogoLabel. LogoLabel

Mehr

Netzwerklizenz erwerben und Lizenz Server installieren

Netzwerklizenz erwerben und Lizenz Server installieren Netzwerklizenz erwerben und Lizenz Server installieren 1. Rufen Sie in Ihrem Browser die Seite www.stiefel-online.de auf. Dort klicken Sie auf STIEFEL LEHRMITTEL und dann auf STIEFEL SOFTWARE SHOP. Abb.

Mehr

Inventur. PC CADDIE Inventur

Inventur. PC CADDIE Inventur Inventur PC CADDIE Inventur PC CADDIE Inventur Inventur Drucken Sie sich zuerst im PC CADDIE Menü unter Artikel/Drucken.../ Artikel-Liste eine Inventurliste (manuell) : Bei Bedarf können Sie hier unterschiedliche

Mehr

E-Shop Benutzeranleitung Mit dieser Anleitung lernen Sie in wenigen Minuten den neuen Rekag E-Shop zu benutzen.

E-Shop Benutzeranleitung Mit dieser Anleitung lernen Sie in wenigen Minuten den neuen Rekag E-Shop zu benutzen. E-Shop Benutzeranleitung Mit dieser Anleitung lernen Sie in wenigen Minuten den neuen Rekag E-Shop zu benutzen. 1. Wie komme ich zum E-Shop Gehen sie ins Internet auf unsere Homepage www.rekag.ch und rufen

Mehr

Erste Schritte und Bedienungshinweise mit chiptan (ausführliche Anleitung)

Erste Schritte und Bedienungshinweise mit chiptan (ausführliche Anleitung) Erste Schritte und Bedienungshinweise mit chiptan (ausführliche Anleitung) Das chiptan-verfahren macht Online-Banking noch sicherer. Anstelle Ihrer Papier-TAN-Liste verwenden Sie einen TAN-Generator und

Mehr

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0

Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Daten Sichern mit dem QNAP NetBak Replicator 4.0 Was ist NetBak Replicator: Der NetBak Replicator ist ein Backup-Programm von QNAP für Windows, mit dem sich eine Sicherung von Daten in die Giri-Cloud vornehmen

Mehr

ANTALIS WEBSHOP BENUTZERANLEITUNG. www.antalis.de

ANTALIS WEBSHOP BENUTZERANLEITUNG. www.antalis.de ANTALIS WEBSHOP BENUTZERANLEITUNG www.antalis.de ANTALIS WEBSHOP BENUTZERANLEITUNG.) REGISTRIERUNG 4.) ANMELDUNG 6 3.) SUCHFUNKTIONEN 0 4.) BESTELLVORGANG 6 REGISTRIERUNG REGISTRIERUNG Besuchen Sie www.antalis.de

Mehr

ANLEITUNG FÜR EINKAUF IM ECHT WEBSHOP Seite 1 von 5

ANLEITUNG FÜR EINKAUF IM ECHT WEBSHOP Seite 1 von 5 ANLEITUNG FÜR EINKAUF IM ECHT WEBSHOP Seite von 5. Rufen Sie die den Händlershop im Internet auf: www.echt-design.de/shop Melden Sie sich im Shop mit Ihrer Kundennummer und Ihrer Postleitzahl an (). Klicken

Mehr

office@pks-kaiser.at Öffnungszeit 24 Stunden

office@pks-kaiser.at Öffnungszeit 24 Stunden BENUTZER INFO ONLINE SHOP Wolfgang Kaiser Ges.m.b.H Mit Hilfe unseres neuen Online - Bestellsystems können Sie ab sofort alle Rohrbach Nord Standard Plattenzuschnitte (mit Bekantung) bequem über unsere

Mehr

Shopguide. unser WebShop stellt sich vor. Seite 1 von 8. Willkommen bei CleanAgent GmbH,

Shopguide. unser WebShop stellt sich vor. Seite 1 von 8. Willkommen bei CleanAgent GmbH, Shopguide unser WebShop stellt sich vor Willkommen bei CleanAgent GmbH, wir freuen uns, Sie als Nutzer unserer Online-Plattform begrüßen zu können. Ihr Kundenaccount ist nun eingerichtet und wir möchten

Mehr

Testplattform. Quickstart

Testplattform. Quickstart Testplattform Quickstart Hinweise zu Zielgruppe und Benutzung des Quickstarts Zielgruppe Der Quickstart richtet sich an alle, die ihre nach ISO 20022 normierten Zahlungsverkehrsnachrichten und -meldungen

Mehr

Kopier- und Druckkonzept:

Kopier- und Druckkonzept: Kanton St.Gallen Kantonsschule Sargans Gymnasium / FMS / WMS-WMI Kopier- und Druckkonzept: Kurzanleitung Bildungsdepartement Agenda Kurzanleitung Neue Geräte Konzept Erfassen der Campuskarte Anmeldung

Mehr

Carolo Knowledge Base

Carolo Knowledge Base KB 07: Wie stelle ich ein fremdsprachiges Layout ein? (1) My-T-Soft verhält sich bezüglich fremdsprachiger Layouts wie eine physische Tastatur, d.h. sie liefert lediglich die Codes für die einzelnen Tasten.

Mehr

FAQ zum Online Shop von F. + H. Engel AG

FAQ zum Online Shop von F. + H. Engel AG FAQ zum Online Shop von F. + H. Engel AG Profitieren Sie jetzt und bestellen Sie ab sofort im neuen Online Shop von F. + H. Engel AG. Der Online Shop von F. + H. Engel AG beinhaltet über 250 000 Artikeln.

Mehr

Smash-Box. Handbuch. Erste Schritte. Clubhaus Installation. Version 1.4, Juni 2015

Smash-Box. Handbuch. Erste Schritte. Clubhaus Installation. Version 1.4, Juni 2015 Handbuch Version 1.4, Juni 2015 Erste Schritte Konfiguration der Plätze 2 Importieren von Mitgliedern 3 Einladen der Mitglieder 4 Freigaben definieren 5 Clubhaus Installation Clubhaus Installation 6 Benötigte

Mehr

Bestellablauf Online Shop

Bestellablauf Online Shop Bestellablauf Online Shop Schritt 1. Kategorie auswählen Wählen Sie mit einem Klick die gewünschte Kategorie aus. Nicht vergessen, in der Kategorie weitere Produkte finden Sie viele interessante Produkte!

Mehr

Internet-Link: https://www.eur.xerox.com/b2b_solar/b2b/init.do?language=de&shop=de_de

Internet-Link: https://www.eur.xerox.com/b2b_solar/b2b/init.do?language=de&shop=de_de Internet-Link: https://www.eur.xerox.com/b2b_solar/b2b/init.do?language=de&shop=de_de Seite 1 von 26 Inhaltsverzeichnis Einleitung und Vorteile 3 Startseite 4 Neue Bestellung anlegen 5-6 Bestellposition

Mehr

ASA Schnittstelle zu Endian Firewall Hotspot aktivieren. Konfiguration ASA jhotel

ASA Schnittstelle zu Endian Firewall Hotspot aktivieren. Konfiguration ASA jhotel ENDIAN DISTRIBUTOR ASA Schnittstelle zu Endian Firewall Hotspot aktivieren Konfiguration ASA jhotel ASA jhotel öffnen Unter den Menüpunkt Einrichtung System System Dort auf Betrieb Kommunikation Internet-Zugang

Mehr

getsmoke Aufbau und Bedienung der 510-T

getsmoke Aufbau und Bedienung der 510-T getsmoke Aufbau und Bedienung der 510-T Inhalt 1. Erleben Sie die 510-T mit Tanksystem 2. Die Batterie 3. Verdampfer/Atomizer 4. Wie montiere ich meine 510-T? 5. Füllen des Depot mit Liquid 6. Dampfen

Mehr

Bei diesem Projekt handelt es sich um ein privates DIY-Projekt.

Bei diesem Projekt handelt es sich um ein privates DIY-Projekt. You-SLS Bei diesem Projekt handelt es sich um ein privates DIY-Projekt. Kurzbeschreibung You-SLS ist ein experimenteller open-source 3D Drucker welcher Objekte Schicht für Schicht aus feinem Pulver aufbaut.

Mehr

Benutzerhandbuch Super Market Billing

Benutzerhandbuch Super Market Billing Benutzerhandbuch Super Market Billing Inhaltsverzeichnis 1.Vorwort 2.Kurzbeschreibung des Programms 2.1. Vorbereitung 2.1.1. Systemvoraussetzung 2.1.2. Umgang mit der CD-Rom 2.1.3. Lizenzbestimmung 2.1.4.

Mehr

A TASTE OF THE FUTURE. Bedienungsanleitung für Verbraucher COFFEE QUEEN. MEGA - M manuelle Kaffeemaschine mit 2,5 Liter Thermosbehälter

A TASTE OF THE FUTURE. Bedienungsanleitung für Verbraucher COFFEE QUEEN. MEGA - M manuelle Kaffeemaschine mit 2,5 Liter Thermosbehälter A TASTE OF THE FUTURE Bedienungsanleitung für Verbraucher COFFEE QUEEN MEGA - M manuelle Kaffeemaschine mit 2,5 Liter Thermosbehälter Kaffeemaschine mit geringem Energieverbrauch. Kapazität 1,8 Liter Einfache

Mehr

adiuvo Kasse neue Generation

adiuvo Kasse neue Generation adiuvo Kasse neue Generation Einleitung adiuvo Informatik präsentiert Ihnen die neue Kassenlösung auf Touch-Screen-Basis. (Selbstverständlich lässt sich die Kasse auch über die normale Tastatur und Maus

Mehr

ricardoassistent Gültig ab 20. August 2013

ricardoassistent Gültig ab 20. August 2013 Gültig ab 20. August 2013 1 Vision und Philosophie des neuen ricardoassistenten 3 2 Übersicht über die wichtigsten Funktionen des neuen ricardoassistenten 3 2.1 Einige neue Funktionen, die ab dem 20. August

Mehr

Leitfaden zu Online-Veranstaltungen. Leitfaden

Leitfaden zu Online-Veranstaltungen. Leitfaden Leitfaden zu Online-Veranstaltungen Leitfaden 1 Beschreibung Online-Seminare Standortunabhängig und effizient weiterbilden Fachwissen und praxisrelevante Kompetenzen sind entscheidende Schlüsselqualifikationen

Mehr

shopwin Kurzanleitung Leitfaden für einen Kassennotfall / Bedienung der Notfallkasse

shopwin Kurzanleitung Leitfaden für einen Kassennotfall / Bedienung der Notfallkasse Leitfaden für einen Kassennotfall / Bedienung der Notfallkasse www.easy-systems.de Inhaltsverzeichnis: 1 Ziel der Anleitung...2 2 Was ist ein Kassennotfall?...2 3 Was ist eine Notfallkasse?...2 4 Wie erkenne

Mehr

Sage Shop Schnelleinstieg

Sage Shop Schnelleinstieg Sage Shop Schnelleinstieg Impressum Sage Software GmbH Hennes-Weisweiler-Allee 16 41179 Mönchengladbach Copyright 2014 Sage Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit sehr großer

Mehr

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 1 DGNB GmbH 2015 Inhaltsverzeichnis (1) 1. Aufteilung in Web-Oberfläche und Client 2. Anmeldung in der Web-Oberfläche 3. Installieren

Mehr

Danke, dass Sie sich für das. von. entschieden haben.

Danke, dass Sie sich für das. von. entschieden haben. Bedienungsanleitung Danke, dass Sie sich für das von entschieden haben. 2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Sicherheitshinweise 4 2. Vor Inbetriebnahme 5 3. Funktionen 6 8 3.1 Einschalten der Kaffeemaschine 6 3.2

Mehr

PC CADDIE - DGV-Intranet

PC CADDIE - DGV-Intranet PC CADDIE - DGV-Intranet Installation Zur Installation wählen Sie in PC CADDIE die Funktion Einstellungen/Programm- Einstellungen/Datenbank-Pfade. Drücken Sie hier auf Intranet einrichten. Wenn Sie den

Mehr

FrauenHäuser in Deutschland Anleitung Web to Print

FrauenHäuser in Deutschland Anleitung Web to Print Inhalt Seite Hier können Sie einfach und schnell ganz unterschiedliche Medien für Ihr Frauenhaus / Ihre Einrichtung individualisieren und drucken. Die Schritt-für-Schritt-Anleitung hilft Ihnen dabei. Sollten

Mehr

Wenn chiptan comfort mit der Grafik nicht funktionieren sollte, finden Sie hier einige Tipps die weiterhelfen.

Wenn chiptan comfort mit der Grafik nicht funktionieren sollte, finden Sie hier einige Tipps die weiterhelfen. Tipps und Problemlösungen zu chiptan comfort Wenn chiptan comfort mit der Grafik nicht funktionieren sollte, finden Sie hier einige Tipps die weiterhelfen. Übersicht 1. Das klappt immer: die Überweisung

Mehr

GESUNDHEITSBEZIRK Brixen. Internetnutzung

GESUNDHEITSBEZIRK Brixen. Internetnutzung Internetnutzung Wir freuen uns, Ihnen eine unentgeltliche Internetverbindung über ein Funk-Netz (WLAN) im Krankenhaus und Sterzing zur Verfügung stellen zu können. Die Patienten müssen sich das erste Mal

Mehr

Anleitung mcashier. Zahlungen akzeptieren. Zahlungen stornieren

Anleitung mcashier. Zahlungen akzeptieren. Zahlungen stornieren Anleitung mcashier Zahlungen akzeptieren 1. Tippen Sie in der App den Kaufbetrag ein. Falls gewünscht, erfassen Sie unterhalb des Betrags einen Kaufhinweis (z.b. Produktname). Der Kaufhinweis wird auf

Mehr

Reinigen der Druckköpfe

Reinigen der Druckköpfe Wenn es zu Streifenbildung kommt oder Probleme mit der Druckqualität auftreten, prüfen Sie zunächst, ob die Druckköpfe richtig im Druckwagen positioniert sind. 1 3 Drücken Sie Menü>, bis Druckkopf aust.

Mehr

Techem Monitoring. Ihr Online-Service für Energie- und Wasserverbrauch in Immobilien.

Techem Monitoring. Ihr Online-Service für Energie- und Wasserverbrauch in Immobilien. SERVICEINFORMATION Techem Monitoring. Ihr Online-Service für Energie- und Wasserverbrauch in Immobilien. Verbrauchsdaten einfach analysieren. Optimierungsmöglichkeiten erkennen. Kosten und Aufwand sparen.

Mehr

Geeetech Delta Rostock mini G2s pro Schnelleinstieg (Dokumentenversion 2.0)

Geeetech Delta Rostock mini G2s pro Schnelleinstieg (Dokumentenversion 2.0) Geeetech Delta Rostock mini G2s pro Schnelleinstieg (Dokumentenversion 2.0) 1. Filamentrolle auf die vorgesehene Stange oben am Drucker aufschieben. 2. Druckersoftware 'Repetier-Host' herunterladen und

Mehr

Agile Entwicklung nach Scrum

Agile Entwicklung nach Scrum comsolit AG Hauptstrasse 78 CH-8280 Kreuzlingen Tel. +41 71 222 17 06 Fax +41 71 222 17 80 info@comsolit.com www.comsolit.com Agile Entwicklung nach Scrum Seite 1 / 6 Scrum V 1.0 1. Wieso Scrum Die Entwicklung

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

813.1. Installationsanleitung WTW PC-Software

813.1. Installationsanleitung WTW PC-Software 813.1 Installationsanleitung WTW PC-Software Inhaltsangabe 1 FUNKTONELLE SPEZIFIKATIONEN....................................................................... 1 2 INSTALLATION...........................................................................................

Mehr

Die integrierte Zeiterfassung. Das innovative Softwarekonzept

Die integrierte Zeiterfassung. Das innovative Softwarekonzept Die integrierte Zeiterfassung Das innovative Softwarekonzept projekt - ein komplexes Programm mit Zusatzmodulen, die einzeln oder in ihrer individuellen Zusammenstellung, die gesamte Abwicklung in Ihrem

Mehr

Erstanmeldung zum chiptan-verfahren

Erstanmeldung zum chiptan-verfahren Erstanmeldung zum chiptan-verfahren Sie haben sich für das Online-Banking mit dem chiptan-verfahren entschieden. Bevor Sie den Erstzugang vornehmen können, prüfen Sie bitte, ob Sie alle erforderlichen

Mehr

III. Einleitung 9. 1. 30-Druck, die Geschichte des Rapid Prototypings 13. 2. 30-Druck, wie funktioniert das? 21. 3. Weitere 30-Druck-Verfahren 35

III. Einleitung 9. 1. 30-Druck, die Geschichte des Rapid Prototypings 13. 2. 30-Druck, wie funktioniert das? 21. 3. Weitere 30-Druck-Verfahren 35 11 Inhalt Einleitung 9 1. 30-Druck, die Geschichte des Rapid Prototypings 13-1.1 Wie alles anfing 13 1.2 Subtraktive und additive Fertigungsverfahren_ 14 1.3 Vom Rapid Prototyping zum 3D-Druck für jedermann

Mehr

WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis

WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis WEB.DE WebBaukasten Inhaltsverzeichnis Versionswechsel...2 Einleitung... 2 Was hat sich geändert?... 2 Allgemeine Änderungen... 2 Änderungen im Gästebuch... 2 Änderungen im Forum... 3 Änderungen in der

Mehr

Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 8 - Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene - Dipl.-Ing. Jürgen Feuerherm

Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 8 - Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene - Dipl.-Ing. Jürgen Feuerherm Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 8 Diese Übung behandelt das Thema: Aquarell (2) Aquarell (Teil 2) In der heutigen Folge schauen wir uns gemeinsam an, wie wir die Darstellungsart Aquarell über die

Mehr

3D-Druck: Innovative Ideen einfach umgesetzt

3D-Druck: Innovative Ideen einfach umgesetzt 3D-Druck für KMU 3D-Druck: Innovative Ideen einfach umgesetzt Inhalt Faszination 3D-Druck 2 Verfahren und Techniken 3 Materialeigenschaften und Kosten 6 3D-Scanning 7 3D-Community und Workshops 8 Dienstleistungen

Mehr

1250 Computer Näh- und Sticksystem. Vielseitig und mit komfortablen Automatik- funktionen für mehr Spaß und Leichtigkeit beim Nähen und Sticken.

1250 Computer Näh- und Sticksystem. Vielseitig und mit komfortablen Automatik- funktionen für mehr Spaß und Leichtigkeit beim Nähen und Sticken. 1250 XV 1250 Computer Näh- und Sticksystem Vielseitig und mit komfortablen Automatik- funktionen für mehr Spaß und Leichtigkeit beim Nähen und Sticken. 180 x 130 mm Stickfläche 136 einprogrammierte Stickmotive

Mehr

Packard Bell Easy Repair

Packard Bell Easy Repair Packard Bell Easy Repair EasyNote MB Series Austauschanleitung für Festplattenlaufwerk 7440930003 7440930003 Dokument Version: 1.0 - Februar 2008 www.packardbell.com Sicherheitshinweise Bitte lesen Sie

Mehr

3D Printing Technologie Verfahrensüberblick

3D Printing Technologie Verfahrensüberblick 3D Printing Technologie Verfahrensüberblick FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH Dr. Markus Hatzenbichler Engineering Technologies (TEC) Group Wiener Neustadt, 23.09.2015 Persönlicher Hintergrund

Mehr

1. Einführung. 2. Vorbereitung

1. Einführung. 2. Vorbereitung 1. Einführung Über den Artikelimport können Sie Artikel aus vielen gängigen Formaten bequem in orgamax importieren, ohne diese einzeln eingeben zu müssen. In dieser Dokumentation sind verschiedene Szenarien,

Mehr

So bestelle ich bei Dentaler KURZANLEITUNG. In 4 Schritten bestellt AUSFÜHRLICHE ANLEITUNG 1. SCHRITT - DEN WARENKORB FÜLLEN

So bestelle ich bei Dentaler KURZANLEITUNG. In 4 Schritten bestellt AUSFÜHRLICHE ANLEITUNG 1. SCHRITT - DEN WARENKORB FÜLLEN So bestelle ich bei Dentaler KURZANLEITUNG In 4 Schritten bestellt AUSFÜHRLICHE ANLEITUNG 1. SCHRITT - DEN WARENKORB FÜLLEN Einen Artikel in den Warenkorb legen Die Bestellmenge anpassen Artikel wieder

Mehr

MULTEX DUO PRO UND DIRECT SOFTWARE-TIPPS UND TRICKS

MULTEX DUO PRO UND DIRECT SOFTWARE-TIPPS UND TRICKS MULTEX DUO PRO UND DIRECT SOFTWARE-TIPPS UND TRICKS Anleitung Multex Duo multec GmbH 14.03.2014 Seite 1 INHALT 1 Inbetriebnahme und Bedienung des Multec Duo und Duo Pro... 3 2 Drucken mit wasserlöslichem

Mehr

Fremdsprachen bearbeiten

Fremdsprachen bearbeiten Fremdsprachen bearbeiten Dieses Dokument beschreibt, wie Sie fremdsprachliche Inhalte bearbeiten können. Login Melden Sie sich an der jeweiligen Website an, in dem Sie hinter die Internet- Adresse das

Mehr

Fahrzeuggestaltung auf dem ipad

Fahrzeuggestaltung auf dem ipad Fahrzeuggestaltung auf dem ipad Fahrzeuggestaltung auf dem ipad 1 Was diese Anleitung behandelt 1.1 1.2 Überblick 4 Empfohlene Hilfsmittel 5 2 Benötigte Dateien zum ipad kopieren 2.1 2.2 2.3 Von Mac oder

Mehr

ESD einfach, schnell, digital. Electronic Software Distribution

ESD einfach, schnell, digital. Electronic Software Distribution ESD einfach, schnell, digital. Electronic Software Distribution Was ist ESD? ESD steht für Electronic Software Distribution Software Lizenzen jederzeit online kaufen und bezahlen Direkte digitale Lieferung

Mehr

Karten-Freischaltung mit dem UNLOCK MANAGER

Karten-Freischaltung mit dem UNLOCK MANAGER Karten-Freischaltung mit dem UNLOCK MANAGER WICHTIGE INFORMATION 1. Anzahl der Freischaltungen Die Karten können zweimal freigeschaltet werden. (z. B. Map Manager auf PC plus Map Manager auf Laptop oder

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr