Ergebnisse Anwender- Zufriedenheitsstudie ERP/Business Software Schweiz 2004

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ergebnisse Anwender- Zufriedenheitsstudie ERP/Business Software Schweiz 2004"

Transkript

1 Ergebnisse Anwender- Zufriedenheitsstudie ERP/Business Software Schweiz 2004 Öffentliche Vorstellung der Ergebnisse Zürich, 11. Oktober 2004

2 Agenda Background: Eine Schweizer Initiative erobert den deutschsprachigen Raum Facts & Figures: Der Markt in Zahlen Was alle wissen wollen: Das sind die Besten Was man eigentlich wissen sollte: Zufriedenheitsaspekte im Detail Ausblick und Handlungsempfehlungen

3 Background: Eine Schweizer Initiative erobert den deutschsprachigen Raum

4 Das Netzwerk der Studie Idee & Betreuung Schweiz Medienpartner (CH) Partner Deutschland Medienpartner (D) Partner Österreich Medienpartner (A) Platform-Partner

5 Historie der Studie Im Sommer 2003 erstmals in der Schweiz durchgeführt (ca. 480 bewertete Systeme) Grosses Echo im In- und Ausland Frühjahr 2004 Durchführung in Deutschland (ca bewertete Systeme) Erneute Durchführung Schweiz 2004 (858 bewertete Systeme) 2005: Erneute Durchführung in der Schweiz, Deutschland und erstmals Österreich

6 Philosophie der Studie (1/2) Kontinuität die Studie wird jährlich durchgeführt und erlaubt so eine Langzeitanalyse. Professionalität die Initianten sind Teil des grössten Netzwerks von ERP- Spezialisten im deutschsprachigen Raum (it-matchmaker.com) und haben bis zu 15 Jahre Erfahrung aus zahlreichen Projekten. Unabhängigkeit die Studie wird ausschliesslich aus den Einnahmen des Berichtes finanziert, Sponsoring durch Anbieter ist ausgeschlossen.

7 Philosophie der Studie (2/2) Länderübergreifende Vergleichbarkeit die Studie wird regelmässig in der Schweiz, Deutschland und ab 2005 in Österreich durchgeführt. Zugänglichkeit der Ergebnisse die Studie und Ergebnisse werden durch führende Medien der Branche unterstützt und verbreitet. Der umfangreiche Bericht zu einem konkurrenzlos günstigen und für jeden erschwinglichen - Preis erhältlich.

8 Facts und Figures zur Studie Start der Erhebung Ende der Erhebung Angesprochen Systemanbieter und Implementationspartnern 215 Gesamtzahl Kontakte mit Anbieter ( 7 Kontakte je Anbieter, davon 1.3 telefonisch), Anzahl freigegeben Teilnehmer 756 Anzahl freigegebener Projekte 858 Anzahl vertretene Systeme 80 Anzahl gewertete Systeme 23

9 Wertung und Verifikation Kriterien zur Wertung Min. 10 freigegebene Teilnehmer Anzahl repräsentativ in Relation zur Installationsbasis Verifikation Aktives Unternehmen in CH und FL Keine organisatorische Verbindung mit Anbieter (z.b. Outsourcing-Anbieter, Berater als Selbstanwender) Eingabedauer glaubwürdig Realitäts-Check Ergebnisse (Sichtkontrolle bzgl. Muster) Adressverifikation Stichprobenüberprüfung (ca. 40 Telefonate mit Teilnehmern)

10 Anwenderbarkeit der Studie Schritt Ziel Mögliche Informationsquellen Best fit Suche von mehreren Systemen - eigene funktionale (min. 2), die die funktionalen und Anforderungen prozessorientierten Anforderungen des - Marktspiegel, z.b. itmatchmaker.ch Unternehmens erfüllen - Präsentationen seitens des Anbieters Best practise Total Costs/ Return-ofinvestment Auswahl eines Partners, der mit grösster Wahrscheinlichkeit das Projekt im gegebenen Rahmen umsetzen kann Überprüfung der initialen Investitions- und laufenden Betriebskosten auf ihre Wirtschaftlichkeit - Ergänzende Konzeptpapiere - Eigene projektorganisatorische Fähigkeiten - Studie Anwender- Zufriedenheit - Referenzbesuche - Diskussion mit Anbieter - Erfahrungen aus Workshops - Detailliertes Angebot des Anbieters - Referenzangaben zu Betriebskosten und aufwand - Gegenüberstellung mit eigenen Einsparungspotentialen

11 Facts & Figures: Der Markt in Zahlen

12 Grössenverteilung der Teilnehmer Anzahl Teilnehmer >= 1000 Mitarbeiter

13 Branchenverteilung der Teilnehmer (grob) Handel 25.7% Verarbeitendes Gewerbe, Industrie 45.0% Dienstleistung 29.4%

14 Durchschnittliches Alter der installierten Systeme > 10 Jahre 9.1% 7-10 Jahre 8.7% φ = 4.8 Jahre 5-7 Jahre 19.3% 4-5 Jahre 10.5% 3-4 Jahre 9.6% 2-3 Jahre 11.7% 1-2 Jahre 13.6% 6-12 Monate 9.6% < 6 Monate 5.7% Studie Anwender-Zufriedenheit ERP/Business- Software Schweiz 2004 i2s GmbH, Zürich N=858 System 0% 5% 10% 15% 20% 25%

15 Typische Komplexität von Installationen (Ausschnitt bis 500 User) Komplexität (Normiert) Anzahl User Studie Anwender-Zufriedenheit ERP/Business- Software Schweiz 2004 i2s GmbH, Zürich N=858 System

16 Auslöser für eine Neueinführung Veraltetes System 51.75% Geänderte Anforderungen/Prozesse (z.b. Reorganisation) 16.32% System/Systemanbieter nicht mehr am Markt 6.53% Veränderung der Unternehmensstruktur (z.b. durch Acquisition, Downsizing, starkes Wachstum, etc.) 6.41% Strategische Neuausrichtung der Geschäftstätigkeit 3.96% Ablauf Lizenz- oder Wartungsvertrag 2.33% Andere Gründe 11.19% Studie Anwender-Zufriedenheit ERP/Business- Software Schweiz 2004 i2s GmbH, Zürich N=858 Projekte, Mehrfachnennungen möglich 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60%

17 Ziele bei der Einführung von Business- Software Abläufe / Prozesse vereinfachen und beschleunigen 67.9 Bessere Information 44.5 Schneller Zugriff auf Informationen 40.9 Prozesse automatisieren 35.1 Höhere Datenintegration 19.9 Höhere Prozessintegration 19.7 Anzahl der verwendeten Systeme und Schnittstellen reduzieren 14.6 Studie Anwender-Zufriedenheit ERP/Business- Software Schweiz 2004 i2s GmbH, Zürich N=858 Projekte, Mehrfachnennungen möglich 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80%

18 Einsatzhäufigkeit von Modulen Buchhaltung (Fibu und ReWe) Vertrieb und Auftragsabwicklung Materialwirtschaft/Beschaffung/Lager Lohnbuchhaltung Kundenbeziehungsmanagement (CRM) Personal-Verwaltung (HR) Produktionsplanung (PPS) Führungsinformationssystem (MIS) Controlling Controlling, Kostenrechnung Projektplanung Anlagenbuchhaltung (AnBu) Betriebsdatenerfassung (BDE) Personalzeiterfassung (PZE) Dokumentenmanagement (DMS) Qualitätsmanagement (QM) Kundendienst (SMS) Supply Chain Management (SCM) Fertigungssteuerung (MES) Electronic Data Interchange (EDI) Personaleinsatzplanung (PEP) Online-Shop Variantenkonfigurator Maschinendatenerfassung (MDE) Instandhaltung (IPS) Product Life Cycle Management (PDM/PLM) Weitere 30.6% 29.2% 28.3% 26.3% 21.6% 19.0% 13.5% 10.1% 9.9% 8.7% 8.1% 6.3% 6.1% 6.0% 4.5% 4.4% 3.2% 3.2% 2.9% 2.5% 1.3% 0.8% 13.6% 54.0% 67.9% 78.4% 82.3% Studie Anwender-Zufriedenheit ERP/Business- Software Schweiz 2004 i2s GmbH, Zürich N=756 Unternehmen, Mehrfachnennungen möglich 0% 20% 40% 60% 80% 100%

19 Was alle wissen wollen: Das sind die Besten

20 Zufriedenheit nach ERP-Systemen 5 sehr gut Zufriedenheit - Einführungspartner gut Legende n = 858 installierte Systeme, min. 10 Installationen je Anbieter/System Studie Anwender-Zufriedenheit ERP/Business- Software Schweiz 2004 i2s GmbH, Zürich Anbieter ähnlich positioniert wie Vorjahr Veränderung zum Vorjahr 0.2 Anbieter erstmals bewertet europa3000 SQL-Business i/2 MBS Navision BISON Solution ProConcept IN:ERP SAP R/3 infor:com PSIPENTA.COM blue office auftrag TOSCA Steps Business Solution PROFFIX-simple business ifas V4 INFORMATICON A2 Simultan Business Solutions ABACUS Software P2plus OpaccOne proalpha Mentor Alpha + 3 genügend genügend gut sehr gut Zufriedenheit - System

21 Peer-Group bis 50 Mitarbeiter 0.9 Legende: Unternehmen bis zu 50 Mitarbeitern n = 394 installierte Systeme Studie Anwender-Zufriedenheit ERP/Business- Software Schweiz 2004 i2s GmbH, Zürich blue office auftrag TOSCA 0.4 Zufriedenheit - Einführungspartner P2plus 0.3 Steps Business Solution PROFFIX-simple business 0.2 alle weiteren System gemittelt OpaccOne ProConcept 0.1 europa3000 i/2 MBS Navision Alpha SQL-Business -0.1 INFORMATICON A2 BISON Solution IN:ERP/ -0.2 ifas V4 ABACUS Software Simultan Business Solutions Mentor Zufriedenheit System

22 Peer-Group 50 bis 250 Mitarbeiter 0.9 Legende: Unternehmen mit 51 bis 250 Mitarbeitern n = 310 installierte Systeme Studie Anwender-Zufriedenheit ERP/Business- Software Schweiz 2004 i2s GmbH, Zürich IN:ERP TOSCA ifas V4/ INFORMATICON A2 Zufriedenheit - Einführungspartner europa3000 alle weiteren Systeme gemittelt 0.4 OpaccOne 0.3 i/2 0.2 MBS Navision BISON Solution proalpha ProConcept SQL-Business Simultan Business Solutions ABACUS Software -0.1 SAP R/3 (mysap All-in-One, mysap.com / mysap Business Suite) -0.4 P2plus infor:com PSIPENTA.COM Zufriedenheit - System

23 Peer-Group mehr als 250 Mitarbeiter 0.9 Legende: Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern n = 98 installierte Systeme Studie Anwender-Zufriedenheit ERP/Business- Software Schweiz 2004 i2s GmbH, Zürich MBS Navision Zufriedenheit - Einführungspartner 0.4 proalpha ABACUS Software 0.1 Simultan Business Solutions alle weiteren Systeme gemittelt ProConcept -0.3 SAP R/3 (mysap All-in-One, mysap.com -0.4/ mysap Business PSIPENTA.COM Suite) Zufriedenheit - System

24 Einhaltung Kostenbudget Wer sind die Besten? blue office auftrag Alpha + Steps Business Solution PROFFIX-simple business i/2 INFORMATICON A2 europa3000 TOSCA MBS Navision ifas V4 SQL-Business ABACUS Software Simultan Business Solutions proalpha BISON Solution Mentor IN:ERP ProConcept OpaccOne infor:com PSIPENTA.COM P2plus SAP R/3 = 3.87; 858 bewerte Installation Studie Anwender-Zufriedenheit ERP/Business- Software Schweiz 2004 i2s GmbH, Zürich

25 Einhaltung Zeitplan Wer sind die Besten? Alpha + blue office auftrag Steps Business Solution PROFFIX-simple business INFORMATICON A2 proalpha TOSCA i/2 MBS Navision OpaccOne SQL-Business ifas V4 ProConcept europa3000 ABACUS Software Simultan Business Solutions BISON Solution Mentor IN:ERP SAP R/3 PSIPENTA.COM P2plus infor:com = 4.01; 858 bewerte Installation Studie Anwender-Zufriedenheit ERP/Business- Software Schweiz 2004 i2s GmbH, Zürich

26 Release-Fähigkeit Wer sind die Besten? PROFFIX-simple business = 3.95; 858 bewerte Installation blue office auftrag TOSCA Studie Anwender-Zufriedenheit ERP/Business- Alpha + Software Schweiz 2004 i2s GmbH, Zürich europa3000 Steps Business Solution BISON Solution SQL-Business OpaccOne INFORMATICON A2 Simultan Business Solutions IN:ERP ABACUS Software SAP R/3 ifas V4 i/2 proalpha infor:com ProConcept P2plus MBS Navision PSIPENTA.COM Mentor Releasefähigkeit

27 Formulare & Auswertungen Wer sind die Besten? blue office auftrag PROFFIX-simple business Steps Business Solution europa3000 ifas V4 OpaccOne TOSCA ProConcept INFORMATICON A2 Alpha + SQL-Business MBS Navision P2plus ABACUS Software Simultan Business Solutions BISON Solution Mentor proalpha infor:com PSIPENTA.COM = 3.60; 858 bewerte Installation IN:ERP Studie Anwender-Zufriedenheit ERP/Businessi/2 Software Schweiz 2004 i2s GmbH, Zürich SAP R/ Formulare

28 Was man eigentlich wissen sollte: Zufriedenheitsaspekte im Detail

29 Zufriedenheitsaspekte im Detail 4.0: gut System Gesamteindruck Ansprechpartner beim Lieferanten Support (während Projekt) KMU-Tauglichkeit Branchenkompetenz Leistung Einführungspartner allgemein Performance Legende n = 850 installierte Systeme, Studie Anwender-Zufriedenheit ERP/Business- Software Schweiz 2004 i2s GmbH, Zürich Beeinflussbarkeit vorwiegend durch Implementationspartner System Projektorganisation 4.05 Funktionalität Zielerreichung allgemein Allgemeine Faktoren Durchschnittliche Zufriedenheit Mitarbeiter-Schulung Support/Hotline (Betriebsphase) Ergonomie Schulungs- und Wissensangebot Eigenentwicklungsanteil Release-Fähigkeit Preis-/Leistungsverhältnis Personalaufwand im Projekt Schnittstellen Einhaltung Zeitplan Einhaltung Kosten 3.75 Customizing 3.65 Formulare & Auswertungen 3.0: genügend Beeinflussbarkeit (Varianz)

30 Ausblick und Handlungsempfehlungen

31 Die grössten Probleme im Projekt Knapper Zeitplan 44.6 Aufbereitung der erforderlichen Daten, Datenmigration 32.8 Zu viele Systemanpassungen 20.9 Fehlende Ressourcen im Projektteam 13.9 Die Prozesse im System bilden die Unternehmensprozesse nicht ausreichend ab 12.5 Kosten höher als geplant 12.0 Mangelnde Kommunikation 6.6 Studie Anwender-Zufriedenheit ERP/Business- Software Schweiz 2004 i2s GmbH, Zürich N=858 Projekte, Mehrfachnennungen möglich 0% 10% 20% 30% 40% 50%

32 Die 7 dringlichsten Probleme aus Sicht der Anwender Mangelnde Flexibilität der Software (Anpassbarkeit) 20.2% Betriebskosten zu hoch 16.7% Fehlende Schnittstellen zu anderen Systemen 16.0% Datenpflegeprozess zu aufwendig 14.8% Fehlende Exportfähigkeit von Daten nach Excel/Office-Anbindung 11.6% Ungenügende Unterstützung der Geschäftsprozesse durch das System (ungenügenden Funktionalitäten) 11.0% Mangelnde Bedienerfreundlichkeit/Ergonomie 10.7% Studie Anwender-Zufriedenheit ERP/Business- Software Schweiz 2004 i2s GmbH, Zürich N=756 Unternehmen, Mehrfachnennungen möglich [%]

33 Was sollten Anbieter tun? Kontakt zu der bestehenden Kundenbasis stärken Ihr eigenes System mit dem der Konkurrenz ernsthaft vergleichen, Kundenbedürfnisse klären und klare Entwicklungsrichtung einschlagen Projektkompetenz stärken, Disziplin und Controlling verbessern Moderne und Standard-Technologien einsetzen, wo immer möglich

34 Was sollten Anwender tun? Relation von Kosten und Nutzen besser verstehen Sich darüber im Klaren werden, dass ERP-Projekte nicht einfach sind und nicht zum Tagesgeschäft gehören Rational und auf Grund von vergleichbaren Daten entscheiden Partnerschaftlichen Kontakt mit Anbieter suchen Keine Märchen glauben

35 Ihr Ansprechpartner intelligent systems solutions (i2s) GmbH Stampfenbachstr. 159 CH 8006 Zürich Tel Fax URL: Ihre Ansprechpartner: Dr. Eric Scherer lic. oec. HSG Valesko Wild Dipl. Psych. Beat Ottiger

36

37

Ergebnisse Anwender- Zufriedenheitsstudie ERP/Business Software Schweiz 2004

Ergebnisse Anwender- Zufriedenheitsstudie ERP/Business Software Schweiz 2004 Ergebnisse Anwender- Zufriedenheitsstudie ERP/Business Software Schweiz 2004 Öffentliche Vorstellung der Ergebnisse Zürich, 11. Oktober 2004 Agenda Background: Eine Schweizer Initiative erobert den deutschsprachigen

Mehr

Zufriedenheit nach ERP-Systemen

Zufriedenheit nach ERP-Systemen Zufriedenheit nach ERP-Systemen 5 sehr gut Zufriedenheit - Einführungspartner 4.5 4 3.5 gut Legende n = 858 installierte Systeme, min. 10 Installationen je Anbieter/System Anbieter ähnlich positioniert

Mehr

Ergebnisse Anwender- Zufriedenheitsstudie ERP/Business Software Schweiz 2005/06

Ergebnisse Anwender- Zufriedenheitsstudie ERP/Business Software Schweiz 2005/06 Ergebnisse Anwender- Zufriedenheitsstudie ERP/Business Software Schweiz 2005/06 Download-Version Lizenzbestimmung und Copyright Der Bericht zur Studie und die Ergebnisse der Studie sind urheberrechtlich

Mehr

Der Anwender hat das Wort: Ergebnisse Anwender- Zufriedenheitsstudie ERP/Business Software Schweiz 2006/07

Der Anwender hat das Wort: Ergebnisse Anwender- Zufriedenheitsstudie ERP/Business Software Schweiz 2006/07 Der Anwender hat das Wort: Ergebnisse Anwender- Zufriedenheitsstudie ERP/Business Software Schweiz 2006/07 Agenda Background der Studie Datenbasis Installationsbasis Projektpraxis ERP-Systeme in der Anwenderwertung

Mehr

Studie Anwender-Zufriedenheit ERP Business Software Schweiz

Studie Anwender-Zufriedenheit ERP Business Software Schweiz Studie Anwender-Zufriedenheit ERP Business Software Schweiz Ausgabe 2004 Die Studie wurde erarbeitet von: intelligent systems solutions, i2s Die i2s beschäftigt sich seit Jahren mit dem Standardsoftwaremarkt

Mehr

ERP-Umfrage. Herzlichen Dank für Ihre tatkräftige Unterstützung! Das Resultat (und die Resonanz im Markt) ist Lohn für die Arbeit.

ERP-Umfrage. Herzlichen Dank für Ihre tatkräftige Unterstützung! Das Resultat (und die Resonanz im Markt) ist Lohn für die Arbeit. ERP-Umfrage Herzlichen Dank für Ihre tatkräftige Unterstützung! Das Resultat (und die Resonanz im Markt) ist Lohn für die Arbeit. Das Team hinter der Studie: intelligent systems solutions, i2s Die i2s

Mehr

Fachpressekonferenz der IT & Business Von Mobility bis Industrie 4.0 - Trends im ERP-Umfeld

Fachpressekonferenz der IT & Business Von Mobility bis Industrie 4.0 - Trends im ERP-Umfeld Fachpressekonferenz der IT & Business Von Mobility bis Industrie 4.0 - Trends im ERP-Umfeld Dr. Karsten Sontow, Vorstand, Trovarit AG Software-Einsatz im ERP-Umfeld (Auszug) Integrierte ERP-Software Speziallösung

Mehr

DAS SIND DIE BESTEN SCHWEIZER ERP-SYSTEME

DAS SIND DIE BESTEN SCHWEIZER ERP-SYSTEME DAS SIND DIE BESTEN SCHWEIZER ERP-SYSTEME Die Zufriedenheit der Anwender ist das ultimative Qualitätskriterium für Business-Software. Erstmals für die Schweiz untersucht eine Studie die Kundenzufriedenheit

Mehr

Zufriedenheitsstudie. Bereits zum 4. Mal in Folge: Top-Werte bei der ERP-Zufriedenheitsstudie! 25. 6. 2013

Zufriedenheitsstudie. Bereits zum 4. Mal in Folge: Top-Werte bei der ERP-Zufriedenheitsstudie! 25. 6. 2013 Zufriedenheitsstudie Bereits zum 4. Mal in Folge: Top-Werte bei der ERP-Zufriedenheitsstudie! 25. 6. 2013 Bison Maxess GmbH Europaallee 3-5 D-67657 Kaiserslautern Tel. +49 63 141 464 10 Fax +49 63 141

Mehr

ERP für KMU Im Spannungsfeld von Größe und Komplexität. Do IT Innsbruck, 11. September 2008. Mag. Christoph Weiss

ERP für KMU Im Spannungsfeld von Größe und Komplexität. Do IT Innsbruck, 11. September 2008. Mag. Christoph Weiss ERP für KMU Im Spannungsfeld von Größe und Komplexität Do IT Innsbruck, 11. September 2008 Mag. Christoph Weiss 15 Jahre Erfahrung mit IT- und Prozessmanagement Schwerpunkt in Auswahl, Einführung und stetige

Mehr

Studie ERP-Praxis: Anwenderzufriedenheit, Nutzen & Perspektiven. ERP-Praxis: Anwenderzufriedenheit, Nutzen & Perspektiven 2012 / 2013

Studie ERP-Praxis: Anwenderzufriedenheit, Nutzen & Perspektiven. ERP-Praxis: Anwenderzufriedenheit, Nutzen & Perspektiven 2012 / 2013 Fragebogen zur Trovarit-Studie ERP-Praxis: Anwenderzufriedenheit, Nutzen & Perspektiven 2012 / 2013 Bitte nicht ausfüllen, dieser Fragebogen ist nur zur Information bestimmt! Zur Teilnahme an der Studie

Mehr

Auswahl von ERP-Systemen. Prof. Dr. Herrad Schmidt 30. Mai 2015

Auswahl von ERP-Systemen. Prof. Dr. Herrad Schmidt 30. Mai 2015 Auswahl von ERP-Systemen 30. Mai 2015 Gliederung Einstimmung: Die Welt der ERP-Systeme Die Geschäftsmodelle Motivation, Ziele, Nutzen Der Auswahlprozess Erfolgsfaktoren und Risiken Die Einführung Folie

Mehr

ERP-Auswahl in der Praxis Gründe für die Investitionsentscheidung

ERP-Auswahl in der Praxis Gründe für die Investitionsentscheidung ERP-Auswahl in der Praxis Gründe für die Investitionsentscheidung Autoren: Dr. Karsten Sontow, Peter Treutlein, Trovarit AG Im Rahmen der ERP-Auswahl fragen sich viele Anwender immer wieder: Worauf ist

Mehr

Studie ERP-Praxis: Anwenderzufriedenheit, Nutzen & Perspektiven

Studie ERP-Praxis: Anwenderzufriedenheit, Nutzen & Perspektiven Fragebogen zur Trovarit-Studie ERP-Praxis: Anwenderzufriedenheit, Nutzen & Perspektiven 2014 / 2015 Bitte nicht ausfüllen, dieser Fragebogen ist nur zur Information bestimmt! Zur Teilnahme an der Studie

Mehr

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2014 Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Planung und

Mehr

Unternehmenspräsentation. Systemhaus für ambitionierte IT-Lösungen

Unternehmenspräsentation. Systemhaus für ambitionierte IT-Lösungen Unternehmenspräsentation Systemhaus für ambitionierte IT-Lösungen Unternehmensdaten ehrlich, zuverlässig, kompetent seit über 110 Jahren Firmengründung 1896 42 Mitarbeiter, 7 Mio. Euro Umsatz Über 40 Jahre

Mehr

Firmenprofil.... ready to work with MaCon. Juli 2005/ R. Wall Firmenprofil MaCon 1

Firmenprofil.... ready to work with MaCon. Juli 2005/ R. Wall Firmenprofil MaCon 1 Firmenprofil... ready to work with MaCon Juli 2005/ R. Wall Firmenprofil MaCon 1 Unsere Grundsätze Partnerschaft mit dem Kunden Die MaCon erbringt komplexe Dienstleistungen auf Basis einer langfristig

Mehr

2. Sind Sie ein Anwenderunternehmen, das eine ERP- oder Business-Software nutzt?

2. Sind Sie ein Anwenderunternehmen, das eine ERP- oder Business-Software nutzt? Fragebogen zur Trovarit-Studie Bitte nicht ausfüllen, dieser Fragebogen ist nur zur Information bestimmt! Zur Teilnahme an der Studie nutzen Sie bitte den Online-Fragebogen unter: www.trovarit.com/erp-praxis

Mehr

MANAGEMENT SUMMARY ÖSTERREICH

MANAGEMENT SUMMARY ÖSTERREICH ERP ZUFRIEDENHEITSSTUDIE 2011/12 MANAGEMENT SUMMARY ÖSTERREICH ZÜRICH, 05. SEPTEMBER 2011 i2s research intelligent systems solutions (i2s) GmbH Badener Str. 808 CH 8048 Zürich Tel.: +41-44-360.51.30 Fax:

Mehr

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management. Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management. Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015 Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015 Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Planung und

Mehr

MIS-Navigator Für die optimale Versorgung mit allen wichtigen Informationen.

MIS-Navigator Für die optimale Versorgung mit allen wichtigen Informationen. -Navigator Für die optimale Versorgung mit allen wichtigen Informationen. Projektmanagement Informations- Datenbank n n Kennzahlen Schulung NAVIGATOR Visualisierung/ Cockpits s Management Beratung Consulta

Mehr

So finden Sie die passende Software für Ihr

So finden Sie die passende Software für Ihr So finden Sie die passende Software für Ihr Unternehmen Begleitprojekt ERP für den Mittelstand Sensibilisierung des kleinen Mittelstands Grundlageninformationen Informationsveranstaltungen Handlungsanweisungen

Mehr

proalpha Die aktive ERP-Komplettlösung für den Mittelstand

proalpha Die aktive ERP-Komplettlösung für den Mittelstand proalpha Die aktive ERP-Komplettlösung für den Mittelstand 1 Wir entwickeln eine exzellente integrierte Gesamtlösung, welche die Wettbewerbsfähigkeit unserer mittelständischen Industrieund Handelskunden

Mehr

BUSINESS SOFTWARE. www. sage.at

BUSINESS SOFTWARE. www. sage.at Unbegrenzt tiefe Explosionszeichnungen Internationale Features ITc Shop Der neue Webshop mit brillanter Anbindung an die Sage Office Line und enormem Leistungsumfang. Integriertes CMS Online-Payment Schnittstellen

Mehr

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop In Zusammenarbeit mit der Seite 1 Um eine SharePoint Informationslogistik aufzubauen sind unterschiedliche Faktoren des Unternehmens

Mehr

Legende: Angaben zu den eingesetzten Modulen Quelle: Trovarit AG / www.it-matchmaker.com, Eigenangaben der Anbieter (Stand: 6.

Legende: Angaben zu den eingesetzten Modulen Quelle: Trovarit AG / www.it-matchmaker.com, Eigenangaben der Anbieter (Stand: 6. 74 Übersicht Lösungen mit Microsoft Dynamics Legende: 4 Gelistetes Produkt 2 Integration OEM-Produkt 0 Anbindung Partner-Lösung Angaben zu den eingesetzten Modulen Quelle: Trovarit AG / www.it-matchmaker.com,

Mehr

www.radix.it Radix, die ERP-Software für Ihren wirtschaftlichen Vorsprung Es geht darum, Leistung zu beweisen

www.radix.it Radix, die ERP-Software für Ihren wirtschaftlichen Vorsprung Es geht darum, Leistung zu beweisen Es geht darum, Leistung zu beweisen Radix, die ERP-Software für Ihren wirtschaftlichen Vorsprung Benutzerfreundlich, individuell, aufgabenorientiert und schon vielfach bewährt, das ist Radix. www.radix.it

Mehr

www.wmc.ch e-life der elektronische Lebenszyklus eines Mitarbeiters

www.wmc.ch e-life der elektronische Lebenszyklus eines Mitarbeiters e-life der elektronische Lebenszyklus eines Mitarbeiters Agenda Idee Konzeption Beispiel Module Fazit 2 Unternehmen aus IT-Sicht Idee Konzeption Beispiel Module Fazit ERP Groupware FileServer Directory

Mehr

SEEBURGER erweitert sein Service- und Solution Portfolio um den Bereich PLM

SEEBURGER erweitert sein Service- und Solution Portfolio um den Bereich PLM P R E S S E I N F O R M A T I O N Product Lifecycle Management (PLM) für den Mittelstand SEEBURGER erweitert sein Service- und Solution Portfolio um den Bereich PLM Bretten, den 01. August 2006 Die SEEBURGER

Mehr

Mit Sicherheit: EIN GEWINN. Integrierte Unternehmenssoftware für KMU und Mittelstand

Mit Sicherheit: EIN GEWINN. Integrierte Unternehmenssoftware für KMU und Mittelstand Mit Sicherheit: EIN GEWINN Integrierte Unternehmenssoftware für KMU und Mittelstand 2015 Mit Sicherheit ETABLIERT Gegründet 1978 Drei Niederlassungen Österreich: Mauerbach/Wien (Headquarter) Deutschland:

Mehr

Marktanalyse zu ERP-Systemen unter besonderer Beachtung der Anforderungen der Holzmöbelindustrie

Marktanalyse zu ERP-Systemen unter besonderer Beachtung der Anforderungen der Holzmöbelindustrie Berufsakademie Sachsen Staatliche Studienakademie Dresden Studienrichtung Holztechnik Marktanalyse zu ERP-Systemen unter besonderer Beachtung der Anforderungen der Holzmöbelindustrie Übersichtstabellen

Mehr

THINK BIG START SMALL ABACUS SMALL BUSINESS DAS SOFTWARE-GESAMTPAKET FÜR KMU

THINK BIG START SMALL ABACUS SMALL BUSINESS DAS SOFTWARE-GESAMTPAKET FÜR KMU THINK BIG START SMALL ABACUS SMALL BUSINESS DAS SOFTWARE-GESAMTPAKET FÜR KMU KLEIN IM PREIS GROSS IN QUALITÄT UND LEISTUNG ABACUS Small Business ist eine durchdachte Auswahl von ABACUS Enterprise-Programmen

Mehr

Studie in der ERP-Praxis: Anwenderzufriedenheit, Nutzen & Perspektiven 2018 / 2019

Studie in der ERP-Praxis: Anwenderzufriedenheit, Nutzen & Perspektiven 2018 / 2019 Fragebogen zur Trovarit-Studie, Version 0.9 Bitte nicht ausfüllen, dieser Fragebogen ist nur zur Information bestimmt! Zur Teilnahme an der Studie nutzen Sie bitte den Online-Fragebogen unter: www.trovarit.com/erp-praxis

Mehr

Projekte entstehen im Vertrieb und leben von guter Umsetzung

Projekte entstehen im Vertrieb und leben von guter Umsetzung 8. Mai 2014 Projekte entstehen im Vertrieb und leben von guter Umsetzung comosoft: ein Paradebeispiel für einfache und integrierte Softwareunterstützung im Projektgeschäft AGENDA 1 2 3 4 comosoft & HQLabs

Mehr

Wege aufzeigen. Peter Burghardt, techconsult GmbH. September 2015. 2015 techconsult GmbH Tel.: +49 (0) 561/8109-0 www.techconsult.

Wege aufzeigen. Peter Burghardt, techconsult GmbH. September 2015. 2015 techconsult GmbH Tel.: +49 (0) 561/8109-0 www.techconsult. Wege aufzeigen Wege aufzeigen Flexibilität und Effizienz in den Unternehmensprozessen des Mittelstands: Welche Rolle spielt die Cloud? Microsoft Azure SMB Fokustag Webcast Peter Burghardt, techconsult

Mehr

Migration auf mysap ERP und ESA

Migration auf mysap ERP und ESA Migration auf mysap ERP und ESA Eine persönliche Auswertung des DSAG- Jahreskongresses in Bremen (11.-13.10.2005) 09.11.2005 Prof. Dr. Reinhard Ginnold: 22. SAP Anwendertag Region Ost 04.11.2005 1 Gliederung

Mehr

Bemerkungen zu SAP Business One:

Bemerkungen zu SAP Business One: Bemerkungen zu SAP Business One: SAP B1 ist ein ERP-Programm der mittleren Gestaltungsebene, also vergleichbar mit SAGE KHK und DATEV. SAP Business One mit allen Geschäftsfunktionen: Verkauf Vertriebssteuerung

Mehr

Drei Monate Echtbetrieb ByDesign: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis

Drei Monate Echtbetrieb ByDesign: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis m.a.x. it Drei Monate Echtbetrieb ByDesign: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis Clemens Dietl m.a.x. it Informationstechnologie für die Zukunft m.a.x. it Verlässliche IT für den Mittelstand Ihr persönlicher

Mehr

Microsoft Digital Pharma. Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma. Tectura

Microsoft Digital Pharma. Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma. Tectura Microsoft Digital Pharma Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma Tectura Zusammenfassung des Themas / Lösungsbeschreibung Tectura Life Sciences auf der Basis von Microsoft Navision

Mehr

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Ronald Boldt, SPI GmbH Über mich Ronald Boldt Leiter Business Solutions SPI GmbH Lehrbeauftragter für Geschäftsprozess orientiertes IT Management

Mehr

ERP in der Praxis Anwenderzufriedenheit, Nutzen und Perspektiven 2012/2013 Studienbericht

ERP in der Praxis Anwenderzufriedenheit, Nutzen und Perspektiven 2012/2013 Studienbericht ERP in der Praxis Anwenderzufriedenheit, Nutzen und Perspektiven 2012/2013 Studienbericht Inhalt Inhaltsverzeichnis Management Summary... 8 Zufriedenheit als zentrale Messgröße... 8 Vergleichbarkeit mittels

Mehr

Des Weiteren gibt es Anpassungsprogrammierer, die reine Projektanpassungen umsetzen, eventuell Mitarbeiter für Datenübernahmen oder Schulungen.

Des Weiteren gibt es Anpassungsprogrammierer, die reine Projektanpassungen umsetzen, eventuell Mitarbeiter für Datenübernahmen oder Schulungen. ERP Einführung 1. Vorgehen, Terminplan, Projektrealisierung 1.1 Kickoff Termin Bei diesem Termin wird das Projektmanagement definiert. Dies bedeutet, dass das Projektteam auf beiden Seiten skizziert wird.

Mehr

Präsentation von SolvAxis

Präsentation von SolvAxis Präsentation von SolvAxis 4 Unsere Philosophie Unser Metier Die Spezialistin der Businesslösungen für KMU Entwicklung von Unternehmenssoftware Vertrieb von Unternehmenssoftware Dienstleistungen 5 Unsere

Mehr

SAP Business ByDesign als Plattform für die kaufmännische Prozessoptimierung

SAP Business ByDesign als Plattform für die kaufmännische Prozessoptimierung SAP Business ByDesign als Plattform für die kaufmännische Prozessoptimierung Clemens Dietl Vorstand m.a.x. it m.a.x. it Ihr IT-Partner seit 1989 IT-Dienstleistungen und -Angebote für den Mittelstand Gegründet

Mehr

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von:

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von: ERP-Systeme für den Mittelstand am Beispiel von: SAP Business ByDesign Das -Systemhaus in Ihrer Nähe Über sine qua non und SAP-Basis-Technologien und Positionierung Business bydesign Details - Agenda ITbyCloud_Industry_Templates

Mehr

Open Source Geschäftsanwendungen- Eine professionelle Alternative für KMU s? Ja, mit AvERP!

Open Source Geschäftsanwendungen- Eine professionelle Alternative für KMU s? Ja, mit AvERP! Open Source Geschäftsanwendungen- Eine professionelle Alternative für KMU s? Ja, mit AvERP! 1 , Ausbildung: Dipl. Betriebswirt (FH) Seit 14 Jahre tätig im Vertrieb und Einführung von ERP Systemen; seit

Mehr

sycat IMS GmbH Business Process Management Fon (0511) 84 86 48 200 Fax (0511) 84 86 48 299 Mail info@sycat.com www.sycat.com

sycat IMS GmbH Business Process Management Fon (0511) 84 86 48 200 Fax (0511) 84 86 48 299 Mail info@sycat.com www.sycat.com sycat IMS GmbH Business Process Management Fon (0511) 84 86 48 200 Fax (0511) 84 86 48 299 Mail info@sycat.com www.sycat.com 1 QUALITÄT IM DIALOG Business Process Management Historie 1985 Dr. Binner Unternehmensberatung

Mehr

CONFIGURATION MANAGEMENT BEI FRANKE 2. Prozessfux Service Management Tagung. Andreas Wüthrich Kloten, 21.6.2011

CONFIGURATION MANAGEMENT BEI FRANKE 2. Prozessfux Service Management Tagung. Andreas Wüthrich Kloten, 21.6.2011 CONFIGURATION MANAGEMENT BEI FRANKE 2. Prozessfux Service Management Tagung Andreas Wüthrich Kloten, 21.6.2011 Agenda Vorstellung Franke Motivation für Configuration Management Herausforderungen Vorgehen

Mehr

Grundkurs SAP ERP. Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel. Kapitel 2. 2008 / 1. Auflage

Grundkurs SAP ERP. Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel. Kapitel 2. 2008 / 1. Auflage Grundkurs SAP ERP Geschäftsprozessorientierte Einführung mit durchgehendem Fallbeispiel 2008 / 1. Auflage Kapitel 2 Abb 2.1: Datenintegration in einem ERP-System (Quelle: IDC) ERP-Software 2005 (Markanteil

Mehr

Optimale Betreuung von Geschäftpartnern mit CRM

Optimale Betreuung von Geschäftpartnern mit CRM Optimale Betreuung von Geschäftpartnern mit CRM Uwe Pranghofer Director Geschäftsbereich CIQ u.pranghofer@knt-telecom.de telecom.de ENTWICKLUNG DER KNT KNT Telecom ist seit 1995 aktiv auf dem Markt der

Mehr

Herausforderung ERP-Evaluation

Herausforderung ERP-Evaluation Herausforderung ERP-Evaluation Ein Vorhaben von hoher Tragweite und grosser Komplexität das mit systematischem und methodischem Vorgehen sicher zum Erfolg geführt werden kann. Heiner Ackermann Consulting

Mehr

AT SOLUTION PARTNER GMBH

AT SOLUTION PARTNER GMBH AT SOLUTION PARTNER GMBH HCM SERVICES @ AT SOLUTION PARTNER Christian Senfter AT Solution Partner GmbH 2013 ATSP All rights reserved. Folie 1 AT SOLUTION PARTNER Starke Partner finden sich zusammen und

Mehr

Checkliste ERP-Software mit Punktesystem* zur Auswertung

Checkliste ERP-Software mit Punktesystem* zur Auswertung Checkliste ERP-Software mit system* zur Auswertung Anbieter: 1. Welche Bereiche sollen abgedeckt werden? Verkauf Einkauf Lagerwirtschaft CRM (Customer Relationship Management) Marketing Finanzbuchhaltung

Mehr

ERP-Erweiterungen mit FileMaker

ERP-Erweiterungen mit FileMaker ERP-Erweiterungen mit FileMaker Schnelle, kostengünstige Unterstützung von Unternehmensprozessen Herzlich Wilkommen Marcin Pankowski Prozesse im Unternehmen Talbrückenstrasse 42 33611 Bielefeld Inhalt

Mehr

PROJECT MANAGEMENT OFFICE (PMO)

PROJECT MANAGEMENT OFFICE (PMO) PROJECT MANAGEMENT OFFICE (PMO) Leistungsumfang makeit information systems GmbH Seite 1 von 7 In den letzten Jahren waren Unternehmen verstärkt darin gefordert, Produkte und Dienstleistungen rascher am

Mehr

smartdata und Industrie 4.0 Geschäftsprozesse und Informationsfluss in Unternehmen

smartdata und Industrie 4.0 Geschäftsprozesse und Informationsfluss in Unternehmen Business Intelligence requires Best Information requires Best Integration smartdata und Industrie 4.0 Geschäftsprozesse und Informationsfluss in Unternehmen Dr.Siegmund Priglinger Wien & Hagenberg, 2015

Mehr

Zurück in die Zukunft ERP im Mittelpunkt integrierter Systeme

Zurück in die Zukunft ERP im Mittelpunkt integrierter Systeme Zurück in die Zukunft ERP im Mittelpunkt integrierter Systeme Karl Liebstückel Deutschsprachige SAP Anwendergruppe e.v. Das Bild kann zurzeit nicht angezeigt werden. Agenda 1. Kongressmotto Zurück in die

Mehr

Herzlich Willkommen. zum Seminar. In fünf Schritten zur richtigen Velo-Software

Herzlich Willkommen. zum Seminar. In fünf Schritten zur richtigen Velo-Software Herzlich Willkommen zum Seminar In fünf Schritten zur richtigen Velo-Software 2 Andreas Lübeck LBU - 3 Die 5 Schritte 1. Was will ich eigentlich erreichen? 2. Wie finde ich die richtige Software? 3. Was

Mehr

CRM-Einführung. Kompaktseminar. Olaf Kapulla. Key Account Manager

CRM-Einführung. Kompaktseminar. Olaf Kapulla. Key Account Manager CRM-Einführung Kompaktseminar Olaf Kapulla Key Account Manager CRM - Wie fang ich s an? Gelungener Start Sockel, 3-Meter-Brett oder 10-Meter-Sprungturm? CRM - Wie fang ich s an? Gelungener Start Geheimnis?

Mehr

Anbieter: Microsoft Dynamics NAV von knk Systemlösungen, Dortmund

Anbieter: Microsoft Dynamics NAV von knk Systemlösungen, Dortmund Checkliste ERP-Software Anbieter: Microsoft Dynamics NAV von knk Systemlösungen, Dortmund 1. Welche Bereiche sollen abgedeckt werden? Verkauf Einkauf Lagerwirtschaft CRM (Customer Relationship Management)

Mehr

Dieser Handlungsbedarf wird organisatorisch durch das Aufsetzen konkreter (Teil-)Projekte wahrgenommen

Dieser Handlungsbedarf wird organisatorisch durch das Aufsetzen konkreter (Teil-)Projekte wahrgenommen Vorlesung vom 13.06.2005 - Geschäftsprozessmangement / Standardsoftware 08.30 Begrüßung durch Dr. Wolfram Jost, Vorstand der IDS Scheer AG 08.35 Prozessmanagement (Fortsetzung des Vorlesunginhalts vom

Mehr

Scheer Management BPM Assessment - Wo stehen wir und was müssen wir tun? Thomas Schulte-Wrede 10.10.2014

Scheer Management BPM Assessment - Wo stehen wir und was müssen wir tun? Thomas Schulte-Wrede 10.10.2014 Scheer Management BPM Assessment - Wo stehen wir und was müssen wir tun? Thomas Schulte-Wrede 10.10.2014 Woher weiß ich, dass sich der ganze Aufwand lohnt? Komplexitätstreiber: viele Mitarbeiter viele

Mehr

Woran es Personalsoftware mangelt

Woran es Personalsoftware mangelt Woran es Personalsoftware mangelt Eine Analyse der Kundenzufriedenheit Forschungsgruppe PERIT (PERsonal + IT) der Hochschule Niederrhein, Mönchengladbach Prof. Dr. Wilhelm Mülder Katrin Flöter Vortrag

Mehr

knk Systemlösungen (Dortmund) GmbH Checkliste ERP-Software Anbieter: 1. Welche Bereiche sollen abgedeckt werden? Ja nein vorhanden

knk Systemlösungen (Dortmund) GmbH Checkliste ERP-Software Anbieter: 1. Welche Bereiche sollen abgedeckt werden? Ja nein vorhanden Checkliste ERP-Software Anbieter: 1. Welche Bereiche sollen abgedeckt werden? Verkauf Einkauf Lagerwirtschaft CRM (Customer Relationship Management) Marketing Finanzbuchhaltung Kostenrechnung Anlagenbuchhaltung

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

Der Open ERP Effekt......am Beispiel von Richard

Der Open ERP Effekt......am Beispiel von Richard Der Open ERP Effekt......am Beispiel von Richard Richard ist ein brillianter Manager... Im Jahr 1985 gründete er seinen Produktionsbetrieb... Im Jahr 2000 beschäftigte Richard 45 Mitarbeiter...die 4500

Mehr

ERP-Studie: oxaion-anwender sind besonders zufrieden. ERP-Zufriedenheitsstudie 2010

ERP-Studie: oxaion-anwender sind besonders zufrieden. ERP-Zufriedenheitsstudie 2010 ERP-Studie: oxaion-anwender sind besonders zufrieden ERP-Zufriedenheitsstudie 2010 ERP-SoftwaRE von oxaion ERZiELt SpitZEnPLatziERung Wie sieht die ERP-Realität in deutschen Unternehmen aus? Wie zufrieden

Mehr

ANWENDER-ZUFRIEDENHEIT ERP/BUSINESS SOFTWARE DEUTSCHLAND 2006/2007

ANWENDER-ZUFRIEDENHEIT ERP/BUSINESS SOFTWARE DEUTSCHLAND 2006/2007 ANWENDER-ZUFRIEDENHEIT ERP/BUSINESS SOFTWARE DEUTSCHLAND 2006/2007 MANAGEMENT SUMMARY Trovarit AG Pontdriesch 10-12 D-52062 Aachen Tel.: +49-241-40009-0 Fax: +49-241-40009-111 info@trovarit.com www.trovarit.com

Mehr

CRM gesucht, Unternehmenslösung gefunden.

CRM gesucht, Unternehmenslösung gefunden. Customer Relationship Managementsysteme für KMU 12. Mai 2011 14:30 bis 18:00 Uhr IHK Köln Die CRM-Einführung bei einem kleineren Unternehmen aus Köln: CRM gesucht, Unternehmenslösung gefunden. Qualitus

Mehr

Erfolgreicher Online Shop - aber wie? 15. Mai 2014. Mario Riemann. Stapis GmbH. Erfolgreicher Online Shop? 1

Erfolgreicher Online Shop - aber wie? 15. Mai 2014. Mario Riemann. Stapis GmbH. Erfolgreicher Online Shop? 1 Erfolgreicher Online Shop - aber wie? 5. Mai 204 Mario Riemann Stapis GmbH Mario Riemann - Stapis GmbH Inhalt Arten von Shops Bedingungsfaktoren erfolgreicher Shops 2 Ist das nicht einer alter Hut? 3 Die

Mehr

Bitte senden Sie den ausgefüllten Fragebogen innerhalb einer Woche per Fax an die Universität Mannheim zurück Fax: 0621 / 181 2119

Bitte senden Sie den ausgefüllten Fragebogen innerhalb einer Woche per Fax an die Universität Mannheim zurück Fax: 0621 / 181 2119 TOP 100 Studie 2004 Feedback in Organisationen Seite 1 TOP 100 STUDIE 2003-2004 FEEDBACK IN ORGANISATIONEN Expertenstudie bei den 100 umsatzstärksten Unternehmen in Deutschland Vielen Dank für Ihre Teilnahme

Mehr

SAP FastTrack Erfolgsgeschichte. (oder wie ich zu SAP kam) Markus Göbel, ERP Qualitätsmanagement 15.05.2008

SAP FastTrack Erfolgsgeschichte. (oder wie ich zu SAP kam) Markus Göbel, ERP Qualitätsmanagement 15.05.2008 SAP FastTrack Erfolgsgeschichte (oder wie ich zu SAP kam) Markus Göbel, ERP Qualitätsmanagement 15.05.2008 Agenda Studium Erster Kontakt zu SAP Praktikum SAP FastTrack Programm Werkstudent Festanstellung

Mehr

E-Interview mit dem DSAG-Arbeitskreis Supplier Relationship Management

E-Interview mit dem DSAG-Arbeitskreis Supplier Relationship Management E-Interview mit dem DSAG-Arbeitskreis Supplier Relationship Management Titel des E-Interviews: Name: Vorstellung des Arbeitskreises mit seinen aktuellen Themenschwerpunkten Marc Koch Funktion/Bereich:

Mehr

Lean Management und IT

Lean Management und IT Lean Management und IT Ein Forschungsprojekt 23.10.2014 Prof. Dr. Martin Adam So? oder So? Quelle: Coscom-Computer Gmbh So? oder So? Quelle: SAP Wir haben Lean eingeführt, um weniger IT in der Produktion

Mehr

«Liebe LeserInnen». Unser Ziel >> Ihr wirtschaftlicher Erfolg heute und morgen.

«Liebe LeserInnen». Unser Ziel >> Ihr wirtschaftlicher Erfolg heute und morgen. daneco «Liebe LeserInnen». Ihre Anforderungen >> Sie suchen einen Berater, der Ihr Geschäft versteht. Einen Partner, der Ihre Lösung aus einer Hand liefert. Eine Lösung mit dem grössten Nutzen, dem kleinsten

Mehr

IT IS AG präsentiert IT IS activigence, die neue Integrationslösung für Microsoft Dynamics- ERP und SharePoint-Technologien

IT IS AG präsentiert IT IS activigence, die neue Integrationslösung für Microsoft Dynamics- ERP und SharePoint-Technologien IT IS AG präsentiert IT IS activigence, die neue Integrationslösung für Microsoft Dynamics- ERP und SharePoint-Technologien Landshut 09. März 2006: Die IT IS AG startet heute das neue, webbasierte IT IS

Mehr

CAS Software AG zu Gast bei MERIDIAN Softwaresysteme für Medien GmbH. Philipp Sauder Partnermanagement CAS Software AG

CAS Software AG zu Gast bei MERIDIAN Softwaresysteme für Medien GmbH. Philipp Sauder Partnermanagement CAS Software AG CAS Software AG zu Gast bei MERIDIAN Softwaresysteme für Medien GmbH Philipp Sauder Partnermanagement CAS Software AG Fokusthemen heute Vorstellung CAS Software AG CAS in Zahlen unsere Kunden Neues in

Mehr

Auftrags- und Produktionsorientierte Software ERP/PPS Software

Auftrags- und Produktionsorientierte Software ERP/PPS Software Auftrags- und Produktionsorientierte Software ERP/PPS Software Verständlich, dass sich immer mehr Unternehmen für die AUPOS ERP/PPS Branchensoftware entscheiden. Denn AUPOS ist nicht nur leicht zu verstehen,

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

CENIT EIM Innovations-Tag, 09. Juni 2015 Empower Your Digital Business! Migrationslösungen der CENIT AG

CENIT EIM Innovations-Tag, 09. Juni 2015 Empower Your Digital Business! Migrationslösungen der CENIT AG CENIT EIM Innovations-Tag, 09. Juni 2015 Empower Your Digital Business! Migrationslösungen der CENIT AG Goran Jovanovic, Consultant ECM, Stuttgart, 9. Juni 2015 Agenda Auslöser und Motivation Herausforderungen

Mehr

INFORMATIK-BESCHAFFUNG

INFORMATIK-BESCHAFFUNG Leistungsübersicht Von Anbietern unabhängige Entscheidungsgrundlagen Optimale Evaluationen und langfristige Investitionen Minimierte technische und finanzielle Risiken Effiziente und zielgerichtete Beschaffungen

Mehr

Kreativ denken innovativ handeln

Kreativ denken innovativ handeln Kreativ denken innovativ handeln ERFOLG BRAUCHT EINE SOLIDE BASIS Liebe Kunden und Geschäftspartner, seit über dreißig Jahren entwickelt und liefert CPL IT-Lösungen für mittelständische Handels- und Industrieunternehmen.

Mehr

.. für Ihre Business-Lösung

.. für Ihre Business-Lösung .. für Ihre Business-Lösung Ist Ihre Informatik fit für die Zukunft? Flexibilität Das wirtschaftliche Umfeld ist stärker den je im Umbruch (z.b. Stichwort: Globalisierung). Daraus resultierenden Anforderungen,

Mehr

Softwareauswahl für Vermieter: Entscheidungsfaktoren

Softwareauswahl für Vermieter: Entscheidungsfaktoren Softwareauswahl für Vermieter: Entscheidungsfaktoren Helge Roth 18.07.2012 1 Die Sycor-Firmengruppe Sycor als IT-Komplettdienstleister: Bundesweit präsent global leistungsfähig Gründung 1998 Mitarbeiter

Mehr

Quality. Excellence. Navigation. Knowledge. Security. Management. www.qlogbook.eu

Quality. Excellence. Navigation. Knowledge. Security. Management. www.qlogbook.eu Quality Security Excellence Management Process Risk Navigation Knowledge www.qlogbook.eu Was ist QLogBook? Unsere ausgereifte Managementsoftware für die Verwaltung und systematische Strukturierung von

Mehr

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren

ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren ERP-Systemeinsatz bewerten und optimieren Handlungsfelder zur Optimierung des ERP-Systemeinsatzes ERP-Lösungen werden meist über viele Jahre lang eingesetzt, um die Geschäftsprozesse softwaretechnisch

Mehr

helpline Service Management Unterschiedliche Service-Anforderungen auf einer Plattform

helpline Service Management Unterschiedliche Service-Anforderungen auf einer Plattform helpline Service Management Unterschiedliche Service-Anforderungen auf einer Plattform 27.9.2011 Ihr Referent: Wolfgang Schwed Sales Manager, Helpline IT-Solutions Für: IT Service & Business Management

Mehr

Fehler und Probleme bei Auswahl und Installation eines Dokumentenmanagement Systems

Fehler und Probleme bei Auswahl und Installation eines Dokumentenmanagement Systems Fehler und Probleme bei Auswahl und Installation eines Dokumentenmanagement Systems Name: Bruno Handler Funktion: Marketing/Vertrieb Organisation: AXAVIA Software GmbH Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Mehr

IWEX Studie. Realisierung der Lean Company

IWEX Studie. Realisierung der Lean Company IWEX Studie zur Realisierung der Lean Company Status der Implementierung von Lean Management in Unternehmen in Deutschland Fragebogen Bochum, 2015 Inhalt 1. Lean Anwender 2. Stand der Lean Implementierung

Mehr

Willkommen zum Webinar

Willkommen zum Webinar www.comarch.de/ecm Willkommen zum Webinar Mit digitalen Akten HR-Management effizient gestalten Start: 9:30 Uhr Sprecher: Robert Hohlstein Consultant EDI/ECM 1 Agenda 1 2 3 4 5 Kurzvorstellung Comarch

Mehr

Die Scheer GmbH. Scheer Group GmbH. SAP Consulting. Security LMS. Business Process. Predictive Analytics & Ressource Efficiency

Die Scheer GmbH. Scheer Group GmbH. SAP Consulting. Security LMS. Business Process. Predictive Analytics & Ressource Efficiency Scheer GmbH Die Scheer GmbH Scheer Group GmbH Deutschland Österreich SAP/ Technology Consulting Business Process Consulting SAP Consulting Technology Consulting Business Process Management BPaaS Mobile

Mehr

Knowledge Management by Twoonix Use Case TWX Business Connector

Knowledge Management by Twoonix Use Case TWX Business Connector Knowledge Management by Twoonix Use Case TWX Business Connector 06.03.2012 1 TWX Wiki Einführung Wissensablage bisher? Keine Struktur! A D B X C - Unübersichtlich - langes Suchen - doppelte Ablage/Erstellen

Mehr

Fit for Maintenance. Wir geben unser Know how weiter

Fit for Maintenance. Wir geben unser Know how weiter Fit for Maintenance Wir geben unser Know how weiter Strukturiertes Vorgehen! Langjährige Erfahrung! Grosses Netzwerk! Moderne Methoden Massgeschneiderte Lösungen, die von kompetenten Teams erarbeitet und

Mehr

SAP BUSINESS ONE Electronic Data Interchange

SAP BUSINESS ONE Electronic Data Interchange SAP BUSINESS ONE Electronic Data Interchange SAP BUSINESS ONE VON DER KOSTENGÜNSTIGEN LÖSUNG DES BRANCHENFÜHRERS PROFITIEREN SAP Business One ist eine integrierte und kostenorientierte Unternehmenslösung,

Mehr

Projektmanagement. Ablauforganisation. Dortmund, Oktober 1998

Projektmanagement. Ablauforganisation. Dortmund, Oktober 1998 Projektmanagement Ablauforganisation Dortmund, Oktober 1998 Prof. Dr. Heinz-Michael Winkels, Fachbereich Wirtschaft FH Dortmund Emil-Figge-Str. 44, D44227-Dortmund, TEL.: (0231)755-4966, FAX: (0231)755-4902

Mehr

Was hat SAP mit BWL zu tun...

Was hat SAP mit BWL zu tun... Was hat SAP mit BWL zu tun... und warum gibt es so viele SAP-Berater? Was macht SAP eigentlich? Praktische BWL! Ringvorlesung WS 2009/10 Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Was heißt...? Enterprise

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

12.04.2011. Kundenbeziehungsmanagement im Mittelstand

12.04.2011. Kundenbeziehungsmanagement im Mittelstand 12.04.2011 Kundenbeziehungsmanagement im Mittelstand Die Situation Ausgangslage Neugründung als Dienstleister für Kundenbeziehungsmanagement Leistungsspektrum Datenmanagement (Verwaltung der Kundendaten)

Mehr