erp4students ERP Stand out from the crowd STEIGERE DEINE KARRIERECHANCEN MIT EINEM OFFIZIELLEN BERATERZERTIFIKAT DER SAP STUDENTS

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "erp4students ERP Stand out from the crowd STEIGERE DEINE KARRIERECHANCEN MIT EINEM OFFIZIELLEN BERATERZERTIFIKAT DER SAP STUDENTS"

Transkript

1 Stand out from the crowd STEIGERE DEINE KARRIERECHANCEN MIT EINEM OFFIZIELLEN BERATERZERTIFIKAT DER SAP ERP STUDENTS

2 Inhalt Motivation 3 Was bietet erp4students? 4 erp4students: Komplette Kursübersicht 6 SAP ENTERPRISE RESOURCE PLANNING 9 Kurs: Integrierte Geschäftsprozesse mit SAP ERP (TERP10) 10 SAP BUSINESS INTELLIGENCE 12 Kurs: Einführung in SAP BI 14 Kurs: SAP BI - Advanced Business Intelligence 16 Kurs: SAP BI - Integrierte Unternehmensplanung 18 SAP CUSTOMER RELATIONSHIP MANAGEMENT 20 Kurs: Introduction to SAP CRM 22 ABAP PROGRAMMIERUNG 24 Kurs: Einführung in ABAP 26 Kurs: ABAP für Fortgeschrittene 27 SAP PRODUKTIONSPLANUNG UND -STEUERUNG 29 Kurs: Einführung in SAP PPS 31 Kurs: SAP PPS für Fortgeschrittene 32 SAP ERP CUSTOMIZING 34 Kurs: Einführung in SAP ERP Customizing 35 Kurs: Advanced SAP ERP Customizing 36 Über uns 38 Über die Kooperation mit SAP University Alliances 39 Kontakt 39 2

3 Motivation Für einen erfolgreichen Karrierestart nach dem Studium werden SAP-Kenntnisse zunehmend unverzichtbar. Skills im Umgang mit SAP-Softwareprodukten werden heute bei der Einstellung in vielen Wirtschaftsbereichen bereits vorausgesetzt. Wo dies nicht der Fall ist, können sich Bewerber sicher sein, ihre Einstellungschancen erheblich zu verbessern, wenn sie ihre SAP-Erfahrungen nicht erst während der Arbeitszeit erwerben müssen, sondern bereits aus dem Studium mitbringen. Die SAP AG mit Sitz in Walldorf hat sich seit ihrer Gründung 1972 zu Europas größtem Softwarehersteller entwickelt. Im Bereich Unternehmenssoftware ist SAP Weltmarktführer. Über Unternehmen weltweit nutzen SAP- Produkte für die technische Abwicklung ihrer Geschäftsprozesse (z.b. Buchführung, Vertrieb, Produktion, Lagerhaltung, Controlling und Personalwesen). Das Kundenspektrum reicht dabei von mittelständischen Unternehmen bis hin zu allen 30 DAX Konzernen. Auch international arbeiten die meisten großen Unternehmen mit Produkten aus Walldorf. Die grundlegende Standardsoftware, die in nahezu allen Unternehmen Verwendung findet, ist SAP ERP (Enterprise Ressource Planning). SAP ERP deckt die meisten der oben genannten Geschäftsprozesse ab und wird deshalb in vielen verschiedenen Bereichen eines Unternehmens benutzt. Darüber hinaus bieten Produkte wie SAP BI (Business Intelligence) und SAP CRM (Customer Relationship Management) Möglichkeiten zur Spezialisierung. Während SAP BI zur genauen Analyse aller Unternehmensdaten dient und ein mächtiges Reporting-Werkzeug darstellt, ist CRM exakt auf den Bereich Marketing und Vertrieb zugeschnitten. Um SAP-Produkte an Bedürfnisse eines Unternehmens anzupassen, können die Systeme per Customizing angepasst werden, und Programmierer können mit Hilfe der SAP-eigenen Programmiersprache ABAP Änderungen vornehmen. Mit der wachsenden Anzahl an SAP-Kunden steigt gleichzeitig der Bedarf an Nachwuchskräften, die über Kenntnisse im Umgang mit SAP-Produkten verfügen. Dabei ist es zweitrangig in welchem Wirtschaftszweig Absolventen ihren Karriereweg beginnen möchten. Grundlagenkenntnisse sind bei einer Bewerbung generell entweder Voraussetzung oder sehr gern gesehener Pluspunkt. Spezialisierungen in tiefergehende Bereiche der SAP-Welt (SAP BI, SAP CRM, ERP Customizing, SAP PPS oder ABAP) helfen derweil den eigenen Karriereplan zu konkretisieren und schneller angestrebte Positionen zu erreichen. erp4students hat es sich zum Ziel gesetzt, Studierenden die Möglichkeit zu geben, bereits während des Studiums SAP-Kenntnisse zu sammeln und so künftige Karrierechancen merklich zu verbessern. Bislang haben über Teilnehmer des Programms ein offizielles Beraterzertifikat der SAP AG erlangt! 3

4 Was bietet erp4students? Universitäre Ausbildung, so bemängelt die Wirtschaft, bereitet Studierende häufig zu wenig auf reale Problem- und Aufgabenstellungen der späteren Berufspraxis vor an der Universität steht die Vermittlung von Theorie- und Methodenwissen im Vordergrund, Wissen, dass grundsätzlich langfristig verwendbar ist, aber für sich alleine betrachtet wenig bei der Lösung von konkreten Problemen am Arbeitsplatz hilft. Am Arbeitsplatz ist Kompetenz verlangt, nicht nur Wissen. Anders als in der primär theoretisch ausgerichteten universitären Lehre liegt der wesentliche Schwerpunkt bei erp4students auf der praktischen Umsetzung von theoretischem Wissen. Zu diesem Zweck haben die Studierenden über das Internet vollen Zugriff auf ein aktuelles und originales SAP-System. Es muss lediglich zu Beginn des Kurses die von uns bereitgestellte kostenlose SAP GUI heruntergeladen werden (700 MB). In einer realitätsgetreuen Umgebung und anhand von realen Aufgabenstellungen werden die Studierenden vor Probleme gestellt, wie sie im Berufsumfeld vorkommen. Während sie im SAP-System arbeiten, werden die Teilnehmer individuell und aktiv durch Tutoren bei der Lösungsfindung unterstützt. Anders als in üblichen E-Learning- Szenarien (z.b. CBT) werden sie bei erp4students nicht alleine gelassen. Die gut ausgebildeten Tutoren (SAP-zertifiziert) stehen an jedem Kurstag (auch am Wochenende) zur Verfügung und garantieren kurze Reaktionszeiten. Dadurch entstehen bei der Arbeit im SAP-System kaum zeitliche Lücken, was eine ungestörte, interaktive, studienbegleitende Bearbeitung erst ermöglicht. Insbesondere durch diesen Ansatz unterscheiden sich die Kurse von erp4students auch von den Kursen, die im Rahmen von Classroom Trainees (Präsenzveranstaltungen) angeboten werden: Die Studierenden haben, anstelle der zehn Tage, in denen sie üblicherweise den Kurs abschließen müssen (und die somit maximal für eine praktische Arbeit in einem 4

5 SAP-System zur Verfügung stehen), bei erp4students in jedem Kurs vier Monate Zeit. In diesen vier Monaten stehen alle Materialien rund um die Uhr zur Verfügung, was eine sowohl zeitlich als auch räumlich flexible Zeiteinteilung ermöglicht. Die von uns angebotenen Fallstudien sind zudem deutlich umfangreicher als es in Präsenzveranstaltungen der Fall ist. Im Durchschnitt wird ein Drittel der für den Kurs zu investierenden Zeit mit praktischer Arbeit am System verbracht - das sind etwa 60 Stunden. Dadurch können deutlich mehr und intensivere Erfahrungen mit dem System gemacht und Kompetenzen aufgebaut werden. Das Ziel von erp4students ist zudem, alle Teilnehmer auf die offiziellen Beraterprüfungen der SAP AG vorzubereiten. Die theoretischen Inhalte der offiziellen SAP Präsenzschulungen werden deshalb in allen Kursen abgedeckt und um die besagten praktischen Ansätze ergänzt. Teilnehmer des Kurses Integrierte Geschäftsprozesse mit SAP ERP (TERP10) haben sogar die Möglichkeit, die Beraterzertifizierung zu Sonderkonditionen direkt über erp4students zu buchen und nach Abschluss des Kurses bei der SAP abzulegen. Für Studierende ist Flexibilität wohl der wichtigste Faktor des erp4students Programms: Während der Kurslaufzeit sind alle Materialien 24 Stunden am Tag zugänglich! Die einzige Deadline ist der letzte Tag des Kurses. So können die Teilnehmer frei entscheiden, wann und wo sie die Kursinhalte bearbeiten. 5

6 erp4students: Komplette Kursübersicht erp4students bietet zurzeit in Deutschland, Österreich der Schweiz und den Niederlanden elf deutschsprachige Kurse an. Der Einsteigerkurs für Studierende ohne Vorkenntnisse im SAP-Bereich ist Integrierte Geschäftsprozesse mit SAP ERP (TERP10). Darauf aufbauend werden Spezialisierungskurse in den Bereichen SAP BI, SAP CRM, SAP PPS, ABAP Programmierung und ERP Customizing angeboten. Für wen die jeweiligen Bereiche am ehesten geeignet und welche Karrierewege damit denkbar sind, wird jeweils zu Beginn des entsprechenden Kapitels erläutert. Detaillierte Informationen zu Struktur, Inhalt und Ablauf der Kurse finden Sie ebenfalls weiter unten. Sechs der elf deutschsprachigen Kurse können auch auf Englisch belegt werden. Dazu gehören Kurse aus den Bereichen SAP ERP, SAP BI, SAP CRM und ABAP. Welche Kurse dazu gehören, erfahren Sie in den Kursbeschreibungen oder auf unserer englischsprachigen Webseite. SAP Enterprise Resource Planning (SAP ERP) erp4students Kurs entspr. Kurs bei SAP Education Preis bei SAP Preis bei erp4students Integrierte Geschäftsprozesse mit SAP ERP TERP MwSt 400 SAP-Beraterzertifizierung MwSt 150 * Gesamtpreis: MwSt 550 Im Kurs Integrierte Geschäftsprozesse mit SAP ERP erarbeiten sich die Teilnehmer nicht nur ein fundiertes theoretisches Wissen über den Aufbau und die Struktur des ERP Systems. Durch das Bearbeiten von Fallstudien sammeln sie zusätzlich wichtige praktische Erfahrungen im Umgang mit dem System. Nach Bearbeitung des Kurses kann die SAP-Beraterprüfung C_TERP10_65 zu Sonderkonditionen abgelegt werden. Prüfungsorte sind: Essen, Berlin, Hannover, Nürnberg, s-hertogenbosch (NL), Wien und Regensdorf (CH). * In Regensdorf kostet die Prüfung 250 Euro. 6

7 SAP Business Intelligence (SAP BI) erp4students Kurse entspr. Kurse bei SAP Education Preis bei SAP Preis bei erp4students Einführung in SAP BI TBW10 und TBW MwSt 450 SAP BI - Advanced Business Intelligence TBW MwSt 450 SAP BI - Integrierte Unternehmensplanung TBW41 und TBW MwSt 450 Gesamtpreis: MwSt Nach der Bearbeitung des gesamten BI-Programms, können die Teilnehmer die offizielle Beraterzertifizierung C_TBW45_70 bei der SAP erlangen. Nach jedem der drei Kurse wird zudem ein Zertifikat der Universität Duisburg-Essen ausgestellt. Wie aus der Tabelle hervorgeht, sind beide Programm vollständig kompatibel. Das heißt, sollte nicht die Möglichkeit bestehen, das BI-Programm bei erp4students zu beenden, können die fehlenden Kurse im Nachhinein bei der SAP Education belegt werden. Die theoretischen und praktischen Inhalte sind so aufeinander abgestimmt, dass die Teilnehmer in jedem Fall nach Abschluss aller Kurse auf die Prüfung vorbereitet sind. SAP Customer Relationship Management (SAP CRM) erp4students Kurs entspr. Kurse bei SAP Education Preis bei SAP Preis bei erp4students Introduction to SAP CRM TCRM10 und TCRM VAT 450 Gesamtpreis: VAT 450 Die Unterlagen zu diesem Kurs liegen bislang ausschließlich auf Englisch vor. Der Support durch den Tutor kann jedoch auf Deutsch erfolgen. Die theoretischen Inhalte decken sich mit den Inhalten der SAP Präsenzschulungen TCRM10 und TCRM20. Das bedeutet, dass nach dem Kurs bereits die SAP Beraterzertifizierung T_CRM20_70 bei der SAP Education gebucht und abgelegt werden kann. Auch in diesem Kurs erlangen die Teilnehmer zudem wichtige praktische Einblicke in den Umgang mit einem SAP-CRM-System. ABAP Programmierung erp4students Kurse entspr. Kurse bei SAP Education Preis bei SAP Preis bei erp4students Einführung in ABAP TAW MwSt 450 ABAP für Fortgeschrittene TAW11E und TAW MwSt 450 Gesamtpreis: MwSt 900 Zusammen bereiten Einführung in ABAP und ABAP für Fortgeschrittene die Teilnehmer auf die SAP Beraterzertifizierung C_TAW12_70 vor. Diese kann also im Anschluss an die beiden Kurse bei der SAP Education gebucht und abgelegt werden. Wie im BI-Bereich sind auch hier die Programme von erp4students und SAP Education kompatibel. Um an den Kursen teilnehmen zu können, ist es erforderlich, dass die Teilnehmer mindestens eine Programmiersprache beherrschen (z.b. Java). Ziel des Kurses ist es nicht, generell das Programmieren zu lehren, sondern speziell den Umgang mit ABAP als SAP-eigene Programmiersprache. 7

8 SAP Produktionsplanung und -steuerung (PPS) erp4students Kurse entspr. Kurse bei SAP Education Preis bei SAP Preis bei erp4students Einführung in SAP PPS TSCM MwSt 450 SAP PPS für Fortgeschrittene TSCM MwSt 450 Gesamtpreis: MwSt 900 Die beiden Kurse decken die jeweils 10-tägigen SAP-Präsenzschulungen ab und bereiten zusammengenommen auf die SAP-Beraterzertifizierung im Bereich Production: Planning & Manufacturing vor (C_TSCM42_65). Die Prüfung kann nach Abschluss der zwei Kurse bei der SAP Education gebucht und abgelegt werden. Ziel ist, neben dem Vermitteln der für die Prüfung nötigen Theorie, die Teilnehmer zu befähigen, die Funktionen des Bereichs Produktionsplanung und -steuerung sowie große Teile des Bereichs Materialwirtschaft und Fertigung in einem SAP-ERP-System anzuwenden. Außerdem erhalten sie einen Einblick in SAP SCM (Supply Chain Management). SAP ERP Customizing erp4students-kurse Preis Einführung in SAP ERP Customizing 400 Advanced SAP ERP Customizing 450 Gesamtpreis: 850 Für die Kurse im Bereich SAP ERP Customizing existiert bei der SAP Education kein direkt vergleichbares Angebot. Teilnehmer erarbeiten sich in den Kursen jedoch wichtige Kenntnisse und Fähigkeiten, wie SAP ERP in ein Unternehmen eingeführt und angepasst werden kann. Dabei werden insbesondere die relevanten Bereiche Produktion, Logistik/Vertrieb, Rechnungswesen/Controlling sowie Human Resources berücksichtigt. Nach Abschluss der Kurse sind die Studierenden auf den praktischen Einsatz des Systems SAP ERP, in den Rollen von Projektmitarbeitern und Endanwendern, vorbereitet. Außerdem erlernen sie Fähigkeiten hinsichtlich der Umsetzung konkreter Einführungsvorhaben von SAP ERP Software. 8

9 SAP ENTERPRISE RESOURCE PLANNING 9

10 TERP10 SAP Enterprise Resource Planning Enterprise Resource Planning ist seit vielen Jahren eine Standardsoftware in Unternehmen aller Größenordnung rund um die Welt. ERP-Systeme helfen dabei, große Datenmengen zu organisieren und Unternehmensressourcen möglichst effizient zu planen. Alle Geschäftsprozesse in einem Unternehm en können über das ERP-System IT-technisch abgebildet und somit optimal ausgeführt werden. Darunter fallen Rechnungswesen, Personalwesen, Produktion, Supply Chain Management, Projektmanagement, Logistik und andere. Die Software kann dabei zu 100% auf die Kundenwünsche zugeschnitten werden, damit jeweils genau die Prozesse abgedeckt werden, die im Unternehmen von Bedeutung sind. Durch den unternehmensweiten Einsatz von ERP-Systemen ist es heute fast ausgeschlossen, in einem späteren Beruf nicht einer solchen Software zu begegnen. Die SAP AG aus Walldorf ist Europas größter Softwarehersteller und im Bereich ERP Weltmarktführer, was SAP ERP zur weltweit am weitest verbreiteten Unternehmenssoftware macht. Der erp4students-kurs Integrierte Geschäftsprozesse mit SAP ERP (TERP10) fungiert als Einstieg in die SAP-Welt. Studierende ohne Vorwissen im Bereich SAP lernen in diesem Kurs den Aufbau des Systems kennen und entdecken, zu welchen Leistungen es in der Lage ist. In speziellen Fallstudien, die an einem vollständigen SAP-System durchgeführt werden, begeben sich die Teilnehmer in viele verschiedene Bereiche eines Modellunternehmens, nehmen unterschiedliche Rollen an und buchen so die verschiedensten Geschäftsprozesse direkt am System durch. Auf diese Weise ergibt sich für die Studierenden neben dem theoretischen Verständnis für das ERP-System ein breiter Überblick über die Funktionsweisen und Möglichkeiten, die sofort praktisch erprobt werden. Die Verbindung von Theorie und Praxis verspricht dabei einen besonders nachhaltigen Lerneffekt und macht Absolventen somit sehr interessant für zukünftige Arbeitgeber. TERP10 Beraterzertifizierung Die Teilnehmer des Kurses Integrierte Geschäftsprozesse mit SAP ERP können nach Bearbeitung aller Fallstudien die SAP-Beraterprüfung zu Sonderkonditionen von 150 Euro ablegen. Im Erfolgsfall wird das weltweit anerkannte Zertifikat C_TERP10_65: SAP Certified Associate Business Foundation & Integration with SAP ERP 6.0 EHP5 verliehen. Aktuelle Prüfungstermine und Orte finden Sie auf unserer Webseite. Die Prüfung ist ein computerbasierter Multiple- Choice-Test und dauert drei Stunden und kann in folgenden Städten abgelegt werden: Essen, Berlin, Hannover, Nürnberg, s-hertogenbosch (NL), Wien und Regensdorf (CH). Kurs bei erp4students Integrierte Geschäftsprozesse mit SAP ERP SAP-Zertifizierungsprüfung: C_TERP10_65 Entsprechender Kurs bei SAP Education TERP10 Kurs: Integrierte Geschäftsprozesse mit SAP ERP (TERP10) Den Kursteilnehmern wird zunächst anhand der Unternehmenssoftware SAP ERP ein umfangreichen Einblick in die theoretischen Grundlagen des Enterprise Resource Planning vermittelt. Anhand von Fallstudien zu integrierten Geschäftsprozessen, die die Kursteilnehmer aktiv am SAP-System durchführen, wird das theoretische Wissen dann praktisch umgesetzt und vertieft. Die theoretische Basis und die Fallstudien umfassen praxisorientiert das gesamte Spektrum der SAP ERP-Funktionsbereiche: Logistik (LO), Finanzwesen (FI), Controlling (CO) und Human Capital Management (HCM). Zusätzlich werden Integrationspunkte zu den SAP-Systemen SAP Business Intelligence (BI) und SAP Strategic Enterprise Management (SEM) vorgestellt. Darüber hinaus werden die Teilnehmer inhaltlich auf die originale Zertifikatsprüfung des SAP-eigenen Kurses TERP10 vorbereitet. Die Zertifikatsprüfung (C_ TERP10_65) wird im Rahmen dieses Pilotprojektes von der SAP organisiert und vor Ort abgenommen. 10

11 TERP10 Lernziele Nach Abschluss des Kurses verfügen die Kursteilnehmer auf Grund praktischer Erfahrungen und umfangreicher Erläuterungen der einzelnen SAP ERP- Funktionsbausteine über ein umfassendes, theoretisches und praktisches Wissen zum SAP ERP-System. Dies betrifft insbesondere technische Aspekte, den organisatorischen Aufbau und die Integration einer Vielzahl von Geschäftsprozessen und Funktionsbereichen. Das praktische Bearbeiten der in den Fallstudien präsentierten, integrierten Geschäftsprozess-Szenar ien befähigt die Kursteilnehmer insbesondere die Funktionsweisen des SAP-ERP-Systems auf grundlegender Ebene derart zu verstehen, dass sie sich sehr schnell in das konkrete Umfeld eines ihnen fremden SAP- ERP-Systems einarbeiten können. Speziell verfügen die Kursteilnehmer nach Abschluss des Kurses über Kenntnisse und Fähigkeiten bzgl. des unmittelbaren Umgangs mit den folgenden Funktionsbereichen und bzgl. deren Integration innerhalb komplexer Geschäftsprozesse: Logistik Einkauf Bestandsführung Lagerverwaltung Inventur Produktionssteuerung Vertrieb und Transport Anlagenmanagement/Instandhaltung Projektmanagement Rechnungswesen Finanzwesen Controlling Human Capital Management SAP Business Intelligence und SAP Strategic Enterprise Management Wichtiges in Kürze Gesamtaufwand: 180 Arbeitsstunden, entsprechend 6 ECTS Sprache: wahlweise Deutsch oder Englisch Systemvoraussetzungen: PC mit Internetanschluss Kurslaufzeit: 4 Monate Abschluss des Kurses: Zertifikat der Universität Duisburg-Essen nach erfolgreicher Bearbeitung aller Fallstudien im SAP-ERP-System Original SAP-Zertifikat (SAP Certified Business Associate with SAP ERP 6.0) der SAP AG nach erfolgreichem Bestehen der Zertifikatsprüfung Kursgebühr: 400 Gebühr Zertifizierungsprüfung: 150 (In Regensdorf: 250 ) Gliederung SAP NetWeaver Beschaffung Materialplanung Life-Cycle-Management Fertigungssteuerung Bestandsführung und Lagerverwaltung Kundenauftragsmanagement Enterprise Asset Management Program- und Projektmanagement Human Capital Management Financial Accounting Management Accounting Business Intelligence Strategic Enterprise Management 11

12 SAP BUSINESS INTELLIGENCE 12

13 SAP BI SAP Business Intelligence SAP ist weltweit der führende Anbieter von Unternehmenssoftware und demnach auch entscheiden in puncto BI-Anwendungen vertreten. Nach der Übernahme von Business Objects im Jahre 2007, konnte SAP seinen Einfluss im BI-Umfeld erheblich steigern und hielt zwei Jahre später bereits 13,3% des Marktanteils an BI-Lösungen waren es bereits 23%! beschränkt ist, sondern immer mehr Mitarbeiter in Unternehmen mit BI-Software arbeiten. Die Unternehmensstrategie verzahnt sich zunehmend mit den alltäglichen Abläufen: BI hilft Prozesse zu optimieren, somit Kosten einzusparen und Abläufe effizienter zu gestalten. Der steigende Einsatz an BI-Anwendungen veranlasst immer mehr Unternehmen, eigene BI-Competence-Center einzurichten um die Abstimmung im Unternehmen zu verbessern. Gartner weißt jedoch auch darauf hin, dass immer mehr Unternehmen von BI-Anwendungen überfordert sind und große Probleme in der Anwendung haben. Eine fundierte Ausbildung und bereits im Studium gewonnene praktische Erfahrungen mit SAP BI werden als wertvolle Ergänzung Ihrer Kompetenzen die meisten Arbeitgeber beeindrucken. SAP BI Beraterzertifizierung Wissen über diesen Bereich des SAP-Umfelds zu erlangen, ist also fraglos ein bedeutender Zugewinn an Kompetenzen, der die Chancen bei einer Bewerbung entscheidend steigern kann. Schaut man sich die aktuellen Entwicklungen auf dem Markt der Business Intelligence Software an, wird die zunehmend große Bedeutung dieser Unternehmenssoftware deutlich. Laut Gartner-Analyse liegt der weltweite BI-Markt 2011 bei rund 10,8 Milliarden Dollar. Bis 2014 wird eine Steigerung im hohen einstelligen Prozentbereich erwartet. Dabei zeichnen sich diverse Trends im Umgang mit BI-Anwendungen ab. Viele Unternehmen setzen BI nicht länger nur im Controlling ein, sondern auch in Marketing, Einkauf und Vertrieb, was bedeutet, dass die Bedienung von BI-Software nicht länger auf das obere Management Nach Abschluss des gesamten BI-Programms kann die Zertifikatsprüfung direkt bei der SAP Education gebucht werden. Zum Programm gehören alle drei unten aufgelisteten Kurse. Prüfungstermine und Gebühren sind angegeben auf den Webseiten der SAP Education. Nach jedem einzelnen erp4students-kurs wird zudem ein Zertifikat der Universität Duisburg-Essen ausgestellt. Diese Zertifikate bescheinigen das Bearbeiten der Fallstudien und den Umgang mit den jeweils verwendeten Bereichen im SAP BI-Umfeld. Wie der untenstehenden Tabelle zu entnehmen ist, ist das erp4students-programm vollständig kompatibel mit den entsprechenden SAP-Präsenzschulungen. Die Programme können also auch kombiniert werden um die Teilnehmer auf die Zertifikatsprüfung vorzubereiten. Kurse bei erp4students Entsprechende Kurse bei SAP Education Einführung in SAP BI TBW10 & TBW20 SAP BI - Advanced Business Intelligence TBW42 SAP BI - Integrierte Unternehmensplanung TBW41 & TBW45 SAP-Zertifizierungsprüfung: C_TBW45_70 13

14 SAP BI Kurs: Einführung in SAP BI Zunächst werden die theoretischen Grundlagen des SAP BI-Systems umfassend vorgestellt. Ergänzend zur theoretischen Einführung erfolgt eine auf der Bearbeitung von Fallstudien basierende, praktische Anwendung des Gelernten am lebenden System. Das erworbene, theoretische Wissen wird somit praktisch angewandt und dadurch gefestigt. Die Durchführung der Fallstudien erfolgt an einem SAP-Schulungssystem. Das dabei verwendete IDES- System (Internet Demonstration and Evaluation System) bildet ein vollständig entwickeltes Modellunternehmen ab. Die Abbildung basiert auf einem Standard SAP-ERP-System und liefert u.a. die Unternehmensstruktur und die Datenbasis zur Durchführung umfangreicher Analysen im SAP-BI-System. Der Kurs besteht aus zwei Teilen: Im ersten Teil wird zunächst der allgemeine Aufbau des Systems vorgestellt. Anschließend werden die im BI-System verwendeten Daten- und Informationsstrukturen erläutert, anhand derer dann von den Kursteilnehmern ein Beispielszenario selbständig modelliert wird. Ein Schwerpunkt dieses Teils der Veranstaltung liegt auf der Beschaffung und Aufbereitung von Daten für das BI-System, unter anderem aus SAP-Quellsystemen. In den einzelnen Kapiteln werden abwechselnd die theoretischen Grundlagen zu den betrachteten BI- Objekten vorgestellt und veranschaulicht. Das erworbene Wissen wird jeweils anschließend anhand von Fallstudien vertieft. Die Kursteilnehmer erhalten auf diese Weise nicht nur einen umfassenden Überblick über den Aufbau und die Funktionsweise des SAP- BI-Systems und dessen Integration mit dem SAP- ERP-System bzw. mit operativen Systemen von Drittanbietern, sondern auch entsprechend praktische Erfahrungen im Umgang mit der Software. Im zweiten Teil der Veranstaltung steht die Auswertung von Daten im Vordergrund. Zunächst werden die Grundlagen zur Erstellung von Berichten bezüglich Merkmalen, Kennzahlen und Variablen vorgestellt und erläutert. Aufbauend auf den Daten und Strukturen, die im ersten Teil der Veranstaltung von den Kursteilnehmern generiert wurden, werden dann eigene Berichte und Analysen im BI-System erstellt. Zusätzliche Schwerpunkte sind vorkonfigurierte Geschäftsprozessszenarien in Form von BI-Contents und die Portal- sowie Dokumentenintegration. Lernziele Nach Abschluss des Kurses verfügen die Kursteilnehmer über ein tiefgehendes, theoretisches Wissen über das SAP-BI-System, dessen technische Aspekte, den Aufbau des zugrunde liegenden Datenmodels und die Vorgehensweise bei der Erstellung von Analysen und Berichten. Die Kursteilnehmer sind nach Abschluss des Kurses grundsätzlich in der Lage, sich in einem SAP BI-System zu orientieren. Im Speziellen verfügen sie über Kenntnisse und Fähigkeiten zu den folgenden Funktionsbereichen: SAP BI Administration SAP BI Datenmodell und Datenstrukturen Datenbeschaffung und -aufbereitung in SAP BI SAP BI Business Content Optimierung der Query Performance SAP BI Reporting SAP BI Objekte SAP BI Query Design SAP BI Analyzer Ausnahmen und Bedingungen Enterprise Portal Integration Dokumentenintegration Information Broadcasting 14

15 SAP BI Wichtiges in Kürze Gliederung Teil I: SAP BI - Enterprise Data Warehousing Grundlagen Objekte im BI-Data-Warehouse-Layer Beschaffung und Transformation von Daten aus SAP-Quellsystemen Datenbeschaffung aus anderen Systemen Business Content Weitere InfoProvider Administration von Datenzielen Optimierung der Query-Performance Gesamtaufwand: 180 Arbeitsstunden, entsprechend 6 ECTS Sprache: wahlweise Deutsch oder Englisch Systemvoraussetzungen: PC mit Internetanschluss Microsoft Windows oder Mac mit virtueller Maschine MS Office (Besonders MS Excel) Inhaltliche Voraussetzungen: Für Teilnehmer ohne Erfahrungen mit SAP ERP wird die vorherige bzw. parallele Teilnahme am Kurs Integrierte Geschäftsprozesse mit SAP ERP (TERP10) sehr stark empfohlen. Kurslaufzeit: 4 Monate Abschluss des Kurses: Zertifikat der Universität Duisburg-Essen Kursgebühr: 450 Teil II: SAP BI Reporting und Query Design Einführung in das BI Enterprise Reporting Navigation in Berichten Einführung BEx Query Designer Key Figures Merkmale Variablen Ausnahmen und Bedingungen BEx Analyzer und BEx Web Analyzer Einführung in Information Broadcasting Enterprise-Portal-Integration Dokumentenintegration Bericht-Bericht-Schnittstelle Verwalten von Query-Objekten Business Content Weitere Reporting-Werkzeuge von SAP BI 15

16 SAP BI Kurs: SAP BI - Advanced Business Intelligence Die im Kurs Einführung in SAP BI erworbenen theoretischen Grundlagen, deren Kenntnis dieser Kurs unbedingt voraussetzt, werden aufgegriffen und um umfassende Kenntnisse bezüglich der Datenbereitstellung, Datenbeschaffung und Daten aufbereitung im BI-System, sowie der Schnittstellentechnologie des SAP-BI-Systems erwei tert. Im Verlauf des Kurses setzen die Kursteilnehmer die zunächst erworbenen, theoretischen Inhalte anhand integrierter Geschäftsprozesse am lebenden SAP-System praktisch um. Dies ermöglicht ihnen nicht nur ein tief greifendes und gefestigtes Verständnis der Lehrinhalte, sondern darüber hinaus, auch das Erlangen von in der späteren Praxis wichtigen Anwendungskompetenzen. Die Durchführung der Fallstudien erfolgt an einem SAP-Schulungssystem, dem die originale SAP-Software in vollem Umfang zugrunde liegt. Das dabei verwendete IDES-System (Internet Demonstration and Evaluation System) bildet ein vollständig entwickeltes Modellunternehmen ab. Das Modellunternehmen liefert u. a. die Unternehmensstruktur und die Datenbasis, die benötigt werden, um umfangreiche Analysen im SAP BI System durchführen zu können. Der Kurs besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil der Veranstaltung befassen sich die Kursteilnehmer mit dem allgemeinen Aufbau des SAP-BI-Systems. Darauf aufbauend werden die Daten- und Informationsstrukturen im BI-System erläutert und von den Kursteilnehmern selbständig modelliert. Das Übungsszenario basiert unmittelbar auf den Datenstrukturen des Unternehmenscontrollings aus dem Kurs Einführung in SAP BI und wird in diesem Kurs um spezielle Aspekte der Datenbeschaffung erweitert. Der Schwerpunkt des ersten Teils der Veranstaltung liegt in den verschiedenen Methoden und Schnittstellen zur Datenbeschaffung und Datenaufbereitung, über die Daten in das BI-System geladen und vom BI- System zur Verfügung gestellt werden können. Die einzelnen Kapitel erläutern die theoretischen Grundlagen zu den betrachteten BI-Objekten und -Schnittstellen und veranschaulichen das erworbene Wissen jeweils im Wechsel anhand von praktisch zu bearbeitenden Fallstudien. So erhalten die Kursteilnehmer fundierte Kenntnisse zu Aufbau und Funktionsweise des SAP-BI-Systems und dessen Integration mit dem SAP- ERP-System, bzw. mit operativen Systemen von Drittanbietern und anderen Quellsystemtypen. Im zweiten Teil der Veranstaltung wird in einem ersten Schritt das bestehende Szenario um zusätzliche Funktionsbereiche des Controllings erweitert. Dabei haben die Teilnehmer die Aufgabe, den gesamten Prozess von der Modellierung über die Definition der Datenstrukturen, bis hin zum Datenladungsprozess weitgehend selbständig durchzuführen. Von Techniken im Umgang mit dem SAP BI-System, die aus dem ersten Teil dieser Veranstaltung bekannt sind, wird insofern weitgehend abstrahiert, als die Teilnehmer das zuvor erworbene Wissen größtenteils selbstständig anwenden müssen. Im zweiten Schritt des zweiten Teils der Veranstaltung beschäftigen sich die Kursteilnehmer mit dem Query-Design und dem Reporting in SAP BI. Dabei werden die Kenntnisse der Kursteilnehmer aus dem Kurs Einführung in SAP BI bzgl. der bereits bekannten Funktionalitäten von BEx Query Designer, BEx Analyzer und BEx Broadcaster erheblich vertieft. Zusätzlich befassen sich die Studenten umfassend mit dem Web Application Designer und dem BEx Report Designer. Lernziele Nach Abschluss des Kurses verfügen die Kursteilnehmer über ein tiefgehendes, theoretisches Wissen über das SAP BI-System und seiner Schnittstellen zur Datenbereitstellung, welches sie durch umfangreiche Beschreibungen der einzelnen SAP BI-Objekte und deren Funktionsweisen, erlangen: In dem Kurs werden die technischen Aspekte des BI-Systems, der Aufbau des zugrundeliegenden Datenmodels und die Arbeitsweise bei der Erstellung von Analysen, Berichten, Reports und Web Applications behandelt. 16

17 SAP BI Im Speziellen erlangen sie in dem Kurs fundierte Kenntnisse und Fähigkeiten hinsichtlich der folgenden Funktionsbereiche: Modellierungsprozess in SAP BI SAP BI Administration SAP BI Datenmodell und Datenstrukturen Datenbereitstellung, -beschaffung und -aufbereitung in SAP BI SAP BI Business Content SAP BI BEx Reporter SAP BI BEx Query Designer und Analyzer SAP BI BEx Broadcaster SAP BI Web Application Designer Gliederung Teil I: SAP BI - Advanced Enterprise Data Warehousing SAP BI Grundlagen Datenfluss in der Datenbereitstellung Datenbereitstellung über das Service-API Delta Management Übertragung von Flatfiles Datenbereitstellung mit DB Connect Datenbereitstellung mit Universal Data Integration XML-basierte Extraktion Datenübertragung mit Third-Party-ETL- Tools Data Mart Interface Teil II: SAP BI Advanced Modelling, Reporting und Query Design Enterprise Data Warehouse Architektur Modellierungsprozess Stammdaten für die Modellierung Multidimensionale Modellierung Erweiterte InfoProvider Modellierung Daten Transfer BEx Analyzer BEx Report Designer BEx Web Application Designer BEx Broadcaster: Erweiterte Funktionen Einplanung von Broadcasting-Einstellung Wichtiges in Kürze Gesamtaufwand: 180 Arbeitsstunden, entsprechend 6 ECTS Sprache: wahlweise Deutsch oder Englisch Systemvoraussetzungen: PC mit Internetanschluss Microsoft Windows oder Mac mit virtueller Maschine MS Office (Besonders MS Excel) Inhaltliche Voraussetzungen: Für Teilnehmer ohne Erfahrungen mit SAP ERP wird die vorherige bzw. parallele Teilnahme am Kurs Integrierte Geschäftsprozesse mit SAP ERP (TERP10) sehr stark empfohlen. Für Teilnehmer ohne Erfahrungen in SAP BI wird die vorherige bzw. parallele Teilnahme am Kurs Einführung in SAP BI vorausgesetzt. Kurslaufzeit: 4 Monate Abschluss des Kurses: Zertifikat der Universität Duisburg-Essen Kursgebühr:

18 SAP BI Kurs: SAP BI - Integrierte Unternehmensplanung Das in den Kursen Einführung in SAP BI und SAP BI Advanced Business Intelligence erworbene Wissen und die erworbenen Fähigkeiten im Umgang mit dem SAP-BI-System werden in diesem Kurs vorausgesetzt. Aufbauend auf den fundierten Kenntnissen im Umgang mit dem BI-System werden die Möglichkeiten aufgezeigt, eine integrierte Unternehmensplanung auf Basis von Plandaten aus diversen Quellsystemen zu erstellen. Die Inhalte werden anhand integrierter Geschäftsprozesse am lebenden System nachvollzogen. Dadurch soll das theoretisch erworbene Wissen praktisch angewandt und verfestigt werden. Die Durchführung der Fallstudien erfolgt wie die andern beiden Kurse an einem SAP-Schulungssystem, dem die originale SAP-Software in vollem Umfang zugrunde liegt. Der Kurs besteht aus zwei Teilen. Der erste Teil der Veranstaltung gibt zunächst einen Überblick über die Planungsfunktionen im SAP BI. Darauf aufbauend erstellen die Teilnehmer mit Hilfe von MultiProvidern eigene Datenmodelle und lernen die Planungsarchitektur des BI-Systems kennen, um daran anschließend Planungsfunktionen und Plan-Queries für die Verwendung in der integrierten Planung zu definieren und anzuwenden. Ferner lernen die Kurteilnehmer das Sperrkonzept im SAP-BI-System kennen und wenden Planungssequenzen an. Schließlich werden Planungsanwendungen definiert. Dabei wird zum Einen das Vorgehen bei der Erstellung Web-basierter Planungsanwendungen mit dem Web Application Designer und zum Anderen das Vorgehen beim Erstellen Excel-basierter Planungsanwendungen mit dem BEx Analyzer aufgezeigt. Im zweiten Teil der Veranstaltung werden spezifische Ansätze zur Datenextraktion im SAP BI-System aufgezeigt. Dabei handelt es sich um die Datenextraktion mit Hilfe der Universal Data Integration Schnittstelle sowie der Exchange Infrastructure. Weiterhin wird aufgezeigt, wie in SAP BI Daten aus verschiedenen Datenquellen zur Erfassung nicht sichtbarer Muster und Zusammenhänge zusammengeführt und verwendet werden können. Um komplexe versteckte Strukturen aufdecken zu können, wird der Analysis Process Designer (APD) angewendet. Die Ergebnisse dieses Prozesses können in SAP BI Datenziele fortgeschrieben werden und als Ausgangspunkt einer Planung dienen. Die Inhalte der einzelnen Kapitel sind dabei so aufgebaut, dass die Kursteilnehmer einen sehr umfassenden Überblick über die Funktionalitäten des SAP BI-Systems, insbesondere der Planning Modelers und des Analysis Process Designers, erhalten und den Umgang mit dem SAP BI-System verinnerlichen. Durch die aufeinander aufbauenden Themenbereiche und Geschäftsprozessszenarien lernen die Kursteilnehmer den Aufbau, die Funktionsweise und die Integrationspunkte einer BI-integrierten Unternehmensplanung verstehen und einzusetzen. Lernziele Nach Abschluss des Kurses verfügen die Kursteilnehmer auf Grund umfangreicher Beschreibungen der einzelnen SAP BI-Planungselemente und deren Funktionsweise über ein tiefgehendes, theoretisches Wissen zur Integrierten Planung im SAP-BI-System. Die Kursteilnehmer sind des Weiteren in der Lage, Planungen im System durchzuführen, das dazu benötigte Datenmaterial zur Verfügung zu stellen und komplexe Beziehungsmuster zwischen den Daten aufzudecken. Im Speziellen erlangen sie in dem Kurs fundierte Kenntnisse und Fähigkeiten hinsichtlich der folgenden Funktionsbereiche: Grundlagen der integrierten Planung mit SAP BI Planungsarchitektur und Datenmodell Verwendung von Planungsfunktionen Erstellen und Verwenden von Plan-Queries Sperrkonzept in der integrierten Planung Erstellen und Verwenden Excel-basierter Planungsanwendungen mit dem BEx Analyzer Modellierung und Planung mit Hilfe von MultiProvidern Verwendung von Planungssequenzen Merkmalsbeziehungen und Datenscheiben Erstellen und Verwenden Web-basierter Planungsanwendungen mit dem Web Application Designer Status- und Trackingsystem Datenextraktion über Universal Data Integration Datenextraktion über Exchange Infrastructure Verwenden des Analysis Process Designer Transportmanagement 18

19 SAP BI Die vermittelten theoretischen Grundlagen und das durch Tutoren begleitete, aber dennoch selbständige Bearbeiten der integrierten Geschäftsprozessszenarien befähigt die Kursteilnehmer zum praktischen Umgang mit den jeweiligen SAP BI-Funktionskomponenten und deren Integration innerhalb komplexer Geschäftsszenarien. Die Kursteilnehmer werden durch diese Kombination aus theoretischen Grundlagen und praktischer Erfahrung in die Lage versetzt, die Funktionsweisen eines SAP BI-Systems so grundlegend zu verstehen, dass sie sich im Umfeld eines jeden SAP BI-Systems sehr schnell einarbeiten können. Gliederung Part I: SAP BI Integrierte Planung Allgemeine Konzepte und Herausforderungen in der Unternehmensplanung Erstellen eines Datenmodells mit Dateneingabe Grundlagen von Planungsfunktionen Anlage von Plan-Queries Sperrkonzept für Bewegungsdaten Erstellen und Verwenden Excel-basierter Planungsanwendungen mit dem BEx Analyzer Weiterführende Planungsfunktionen Verwendung von Planungssequenzen Merkmalsbeziehungen und Datenscheiben Erstellen und Verwenden Web-basierter Planungsanwendungen mit dem Web Application Designer Status- und Trackingsystem Part II: SAP BI Erweiterte Extraktions- und Analysemethoden Datenextraktion über Universal Data Integration Datenextraktion über Exchange Infrastructure Einsatz des Analysis Process Designer Data Mining mit SAP BI Wichtiges in Kürze Gesamtaufwand: 180 Arbeitsstunden, entsprechend 6 ECTS Sprache: wahlweise Deutsch oder Englisch Systemvoraussetzungen: PC mit Internetanschluss Microsoft Windows oder Mac mit virtueller Maschine MS Office (Besonders MS Excel) Inhaltliche Voraussetzungen: Für Teilnehmer ohne Erfahrungen mit SAP ERP wird die vorherige bzw. parallele Teilnahme am Kurs Integrierte Geschäftsprozesse mit SAP ERP (TERP10) sehr stark empfohlen. Für Teilnehmer ohne Erfahrungen in SAP BI wird die vorherige bzw. parallele Teilnahme an den Kursen Einführung in SAP BI, sowie SAP BI - Advanced Business Intelligence vorausgesetzt. Kurslaufzeit: 4 Monate Abschluss des Kurses: Zertifikat der Universität Duisburg-Essen Kursgebühr: 450 Die SAP-Zertifizierungsprüfung kann nach Ab - schluss aller drei SAP-BI-Kurse direkt bei der SAP Education gebucht und abgelegt werden. 19

20 SAP CUSTOMER RELATIONSHIP MANAGEMENT 20

Stand out from the crowd STEIGERE DEINE KARRIERECHANCEN MIT EINEM OFFIZIELLEN BERATERZERTIFIKAT DER SAP

Stand out from the crowd STEIGERE DEINE KARRIERECHANCEN MIT EINEM OFFIZIELLEN BERATERZERTIFIKAT DER SAP Stand out from the crowd STEIGERE DEINE KARRIERECHANCEN MIT EINEM OFFIZIELLEN BERATERZERTIFIKAT DER SAP Inhalt Motivation 3 Was bietet erp4students? 4 erp4students: Komplette Kursübersicht 6 SAP ENTERPRISE

Mehr

INFOFOLDER ZUM UNIVERSITÄTSKURS: TERP10 Training in Enterprise Resource Planning in 10 Days

INFOFOLDER ZUM UNIVERSITÄTSKURS: TERP10 Training in Enterprise Resource Planning in 10 Days INFOFOLDER ZUM UNIVERSITÄTSKURS: TERP10 Training in Enterprise Resource Planning in 10 Days LEOPOLD-FRANZENS-UNIVERSITÄT INNSBRUCK Institut für strategisches Management, Marketing und Tourismus, Lehrund

Mehr

V13: SAP BW: Data Warehousing & Wiederholung

V13: SAP BW: Data Warehousing & Wiederholung Aufbaukurs SAP ERP: Module PP, FI und CO Wintersemester 2009/10 V13: SAP BW: Data Warehousing & Wiederholung 25. Januar 2010 Dipl.-Ök. Harald Schömburg Dipl.-Ök. Thorben Sandner schoemburg@iwi.uni-hannover.de

Mehr

Inhalt. Geleitwort 13. Vorwort 17. Einleitende Hinweise 19. 1 Business-Intelligence-Konzepte - Neuerungen 25

Inhalt. Geleitwort 13. Vorwort 17. Einleitende Hinweise 19. 1 Business-Intelligence-Konzepte - Neuerungen 25 Inhalt Geleitwort 13 Vorwort 17 Einleitende Hinweise 19 Handhabung des Buches 19 Übergreifendes Beispielszenario 19 Nach der Lektüre 21 Danksagung 21 1 Business-Intelligence-Konzepte - Neuerungen 25 1.1

Mehr

Das Aufgabenfeld des Fachinformatikers in einer SAP- Beratung. www.pikon.com

Das Aufgabenfeld des Fachinformatikers in einer SAP- Beratung. www.pikon.com Das Aufgabenfeld des Fachinformatikers in einer SAP- Beratung www.pikon.com 1 Was ist SAP? Weltweiter Marktführer bei Unternehmenssoftware Umfangreiche Standardsoftware mit zahlreichen Funktionen Software

Mehr

Stand 2008.08. Vorstellung der EXXETA

Stand 2008.08. Vorstellung der EXXETA Stand 2008.08 Vorstellung der EXXETA Unternehmensprofil EXXETA optimiert ausgewählte Geschäftsprozesse ihrer Kunden auf Fach- und IT-Ebene. EXXETA bietet Fach- und Technologie-Beratung mit Branchen-, Prozessund

Mehr

Semester: -- Workload: 180 h ECTS Punkte: 6

Semester: -- Workload: 180 h ECTS Punkte: 6 Modulbezeichnung: Modulnummer: BPLA Planen und Entscheiden Semester: -- Dauer: Minimaldauer 1 Semester; ab dem 5. Semester wählbar Modultyp: Wahlpflicht Regulär angeboten im: WS, SS Workload: 180 h ECTS

Mehr

angebote für arbeitsuchende SAP -Anwendungsentwickler. Erfolgreich ins Berufsleben mit zertifiziertem Know-how zu SAP -Software.

angebote für arbeitsuchende SAP -Anwendungsentwickler. Erfolgreich ins Berufsleben mit zertifiziertem Know-how zu SAP -Software. angebote für arbeitsuchende SAP -Anwender, SAP -Berater, SAP -Anwendungsentwickler. Erfolgreich ins Berufsleben mit zertifiziertem Know-how zu SAP -Software. angebote für arbeitsuchende Wozu befähigt das

Mehr

Software Engineering 2 (SWT2) Dr. Alexander Zeier. Chapter 3: Introduction to ERP Systems

Software Engineering 2 (SWT2) Dr. Alexander Zeier. Chapter 3: Introduction to ERP Systems Software Engineering 2 (SWT2) Dr. Alexander Zeier Chapter 3: Introduction to ERP Systems Standard Software vs. Individual Software 2 Software wird meist in 2 Phasen erstellt 1. Auftrag eines Kunden zur

Mehr

Wirtschaftsinformatik II SS 2012. Einführung in SAP

Wirtschaftsinformatik II SS 2012. Einführung in SAP Wirtschaftsinformatik II SS 2012 Einführung in SAP SAP als klassisches ERP-System SAP = ERP Enterprise Ressource Planing SAP als klassisches ERP-System SAP: führender Anbieter im Bereich ERP-Systeme (Enterprise

Mehr

Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence

Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence Mehrwerte schaffen durch den Einsatz von Business Intelligence 1 Menschen beraten Menschen beraten BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden Martin Donauer BTC Business

Mehr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr

Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Cockpits und Standardreporting mit Infor PM 10 09.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche

Mehr

1 Einleitung. Betriebswirtschaftlich administrative Systeme

1 Einleitung. Betriebswirtschaftlich administrative Systeme 1 1 Einleitung Data Warehousing hat sich in den letzten Jahren zu einem der zentralen Themen der Informationstechnologie entwickelt. Es wird als strategisches Werkzeug zur Bereitstellung von Informationen

Mehr

Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung

Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung Asklepius-DA Die intelligente Technologie für die umfassende Analyse medizinischer Daten Leistungsbeschreibung Datei: Asklepius DA Flyer_Leistung_2 Seite: 1 von:5 1 Umfassende Datenanalyse Mit Asklepius-DA

Mehr

Marketing Intelligence Architektur und Konzepte. Josef Kolbitsch Manuela Reinisch

Marketing Intelligence Architektur und Konzepte. Josef Kolbitsch Manuela Reinisch Marketing Intelligence Architektur und Konzepte Josef Kolbitsch Manuela Reinisch Übersicht Mehrstufiges BI-System Architektur eines Data Warehouses Architektur eines Reporting-Systems Benutzerrollen in

Mehr

Erfolgreiches strategisches Informa2onsmanagement Chancen & Risiken mit SAP und Business Objects rechtzei2g erkennen und managen

Erfolgreiches strategisches Informa2onsmanagement Chancen & Risiken mit SAP und Business Objects rechtzei2g erkennen und managen CubeServ Services für ein erfolgreiches strategisches Informa8onsmanagement Erfolgreiches strategisches Informa2onsmanagement Chancen & Risiken mit SAP und Business Objects rechtzei2g erkennen und managen

Mehr

Anbieter. alfatraining. Bildungszentru. m Leipzig. Angebot-Nr. 00726994. Angebot-Nr. Bereich. Berufliche Weiterbildung. Termin 09.02.2015-30.04.

Anbieter. alfatraining. Bildungszentru. m Leipzig. Angebot-Nr. 00726994. Angebot-Nr. Bereich. Berufliche Weiterbildung. Termin 09.02.2015-30.04. SAP KeyUser Produktionsplanung (PP) mit den Zusatzqualifikationen MM und Berechtigungskonzepte in Leipzig Angebot-Nr. 00726994 Bereich Angebot-Nr. 00726994 Anbieter Berufliche Weiterbildung Termin 09.02.2015-30.04.2015

Mehr

Unser Wissen und unsere Erfahrung bringen Ihr E-Business-Projekt sicher ans Ziel.

Unser Wissen und unsere Erfahrung bringen Ihr E-Business-Projekt sicher ans Ziel. M/S VisuCom Beratung Unser Wissen und unsere Erfahrung bringen Ihr E-Business-Projekt sicher ans Ziel. Design Auch das Erscheinungsbild Ihres E-Business-Projektes ist entscheidend. Unsere Kommunikationsdesigner

Mehr

SAP -Dienstleistungen Personalmanagement, Rechnungswesen und Logistik. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik

SAP -Dienstleistungen Personalmanagement, Rechnungswesen und Logistik. Sparkassen-Finanzgruppe. S finanz informatik SAP -Dienstleistungen Personalmanagement, Rechnungswesen und Logistik Sparkassen-Finanzgruppe S finanz informatik Für Landesbanken, Verbundpartner und Individualkunden Die Erwartungen an die IT-Unterstützung

Mehr

AdWords Professional Kurs. by netpulse AG

AdWords Professional Kurs. by netpulse AG AdWords Professional Kurs by netpulse AG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Kursaufbau... 3 Google zertifizierter AdWords-Spezialist... 3 Modul 1 Wie AdWords wirklich funktioniert... 4 Modul 2 Die bessere

Mehr

DWH Szenarien. www.syntegris.de

DWH Szenarien. www.syntegris.de DWH Szenarien www.syntegris.de Übersicht Syntegris Unser Synhaus. Alles unter einem Dach! Übersicht Data-Warehouse und BI Projekte und Kompetenzen für skalierbare BI-Systeme. Vom Reporting auf operativen

Mehr

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS)

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS) (IGS) SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Services (AMS) Martin Kadner, Product Manager SAP Hosting, GTS Klaus F. Kriesinger, Client Services Executive,

Mehr

Redwood Education Germany 2014

Redwood Education Germany 2014 Redwood Education Germany 2014 Seit nun schon mehr als 20 Jahre versuchen wir immer wieder den Bedürfnissen und Herausforderungen unserer Kunden gerecht zu werden. Auch dieses Jahr ist es notwendig das

Mehr

CRONOS CRM Online for OS

CRONOS CRM Online for OS www.osram-os.com CRONOS CRM Online for OS B. Blanz, S. Eichinger 08.09.2014 Regensburg Light is OSRAM Customer Relationship Management Online for OS Page 1. Vorstellung des Projekts CRONOS 04 2. Anforderungsanalyse

Mehr

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group

Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Andreas Emhart Geschäftsführer Alegri International Group Agenda Vorstellung Alegri International Überblick Microsoft Business Intelligence Sharepoint Standard Business Intelligence Tool Excel Service

Mehr

Wir suchen Menschen, die mehr bewegen

Wir suchen Menschen, die mehr bewegen OMV Gas & Power OMV Gas & Power GmbH ist die Leitgesellschaft für die Gasund Stromaktivitäten der OMV und umfasst die drei Geschäftsfelder Supply, Marketing & Trading sowie Gas Logistics und Power. Die

Mehr

GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013

GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013 OPEN SYSTEMS CONSULTING IT-KOMPLETTDIENSTLEISTER IM MITTELSTAND GESCHÄFTSSTELLENERÖFFNUNG HAMBURG, 25. APRIL 2013 Business Analytics Sascha Thielke AGENDA Die Geschichte des Reporting Begriffe im BA Umfeld

Mehr

1... Einleitung... 15. 2... Grundlagen der Datenmodellierung... 25. 3... SAP NetWeaver BW und SAP BusinessObjects Überblick... 57

1... Einleitung... 15. 2... Grundlagen der Datenmodellierung... 25. 3... SAP NetWeaver BW und SAP BusinessObjects Überblick... 57 1... Einleitung... 15 1.1... Zielgruppen dieses Buches... 17 1.2... Aufbau des Buches... 18 1.3... Hinweise zur Benutzung des Buches... 21 1.4... Danksagung... 23 2... Grundlagen der Datenmodellierung...

Mehr

SAP SharePoint Integration. e1 Business Solutions GmbH

SAP SharePoint Integration. e1 Business Solutions GmbH SAP SharePoint Integration e1 Business Solutions GmbH Inhalt Duet Enterprise Überblick Duet Enterprise Use Cases Duet Enterprise Technologie Duet Enterprise Entwicklungs-Prozess Duet Enterprise Vorteile

Mehr

Empfehlung zur strategischen Ausrichtung der SAP Business Objects-Frontendwerkzeuge. DSAG e.v.

Empfehlung zur strategischen Ausrichtung der SAP Business Objects-Frontendwerkzeuge. DSAG e.v. 1 Empfehlung zur strategischen Ausrichtung der SAP Business Objects-Frontendwerkzeuge 2 Motivation Seite 3 SAP BO/BW Frontendwerkzeuge Seite 4-5 Roadmap Analyse Werkzeuge Seite 6-7 Übersicht Kundenszenarien

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages Das IPML Weiterbildungsprogramm 1 Motivation Mit Solages steht ein leistungsfähiges Werkzeug zur Auswahl und Einführung einer ERP-Lösung im Unternehmen zur Verfügung. Geschäftsprozesse können analysiert

Mehr

SAP Cloud for Customer

SAP Cloud for Customer protask Inforeihe SAP Cloud for Customer www.protask.eu 25.04.2014 1 Agenda Ziel Lösungsbeschreibung / Abdeckung Integration von SAP in der Cloud Abgrenzung von SAP in der Cloud zu SAP CRM Live-Demo www.protask.eu

Mehr

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions Vom OLAP-Tool zur einheitlichen BPM Lösung BI orientiert sich am Business

Mehr

INVEST projects. Besseres Investitionscontrolling mit INVESTprojects

INVEST projects. Besseres Investitionscontrolling mit INVESTprojects Besseres Investitionscontrolling mit Der Investitionsprozess Singuläres Projekt Idee, Planung Bewertung Genehmigung Realisierung Kontrolle 0 Zeit Monate, Jahre Perioden Der Investitionsprozess Singuläres

Mehr

AGM Project & Education GmbH

AGM Project & Education GmbH AGM Project & Education GmbH Leipzig Datenschutzkonferenz dtb Kassel November 2011 20.11.2011 Detlev.Sachse@agm-onside.com 1 Zur Person 20.11.2011 Detlev.Sachse@agm-onside.com 2 Thema Data-Mining am Beispiel

Mehr

SAP BW + Microsoft Excel Viel genutzt, oft unterschätzt

SAP BW + Microsoft Excel Viel genutzt, oft unterschätzt Corporate Performance Management SAP BW + Microsoft Excel Viel genutzt, oft unterschätzt Martin Krejci, Manager CPM Matthias Schmidt, BI Consultant Kristian Rümmelin, Senior BI Consultant Braincourt GmbH

Mehr

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von:

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von: ERP-Systeme für den Mittelstand am Beispiel von: SAP Business ByDesign Das -Systemhaus in Ihrer Nähe Über sine qua non und SAP-Basis-Technologien und Positionierung Business bydesign Details - Agenda ITbyCloud_Industry_Templates

Mehr

Was hat SAP mit BWL zu tun...

Was hat SAP mit BWL zu tun... Was hat SAP mit BWL zu tun... und warum gibt es so viele SAP-Berater? Was macht SAP eigentlich? Praktische BWL! Ringvorlesung WS 2009/10 Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Was heißt...? Enterprise

Mehr

DATA VILLAGE NIEDERRHEINISCHE SOFTWARE-MANUFAKTUR. Beraterprofil. Mirko Schlüsener. IT Consultant Business Intelligence

DATA VILLAGE NIEDERRHEINISCHE SOFTWARE-MANUFAKTUR. Beraterprofil. Mirko Schlüsener. IT Consultant Business Intelligence DATA VILLAGE NIEDERRHEINISCHE SOFTWARE-MANUFAKTUR Beraterprofil Mirko Schlüsener IT Consultant Business Intelligence Data Village GmbH & Co. KG Ostwall 30, 47608 Geldern, Germany +49 151 17865948 Stand:

Mehr

Cubeware Connectivity for SAP Solutions

Cubeware Connectivity for SAP Solutions Cubeware Connectivity for SAP Solutions Beispiele und Anwendungsfälle 1. Modellierung, Extraction, Transformation und Loading mit Datenquelle SAP R/3 und mysap ERP Mit Hilfe des Cubeware Importers und

Mehr

Infor PM 10 auf SAP. Bernhard Rummich Presales Manager PM. 9.30 10.15 Uhr

Infor PM 10 auf SAP. Bernhard Rummich Presales Manager PM. 9.30 10.15 Uhr Infor PM 10 auf SAP 9.30 10.15 Uhr Bernhard Rummich Presales Manager PM Schalten Sie bitte während der Präsentation die Mikrofone Ihrer Telefone aus, um störende Nebengeräusche zu vermeiden. Sie können

Mehr

Michael Bauer Niederlassungsleiter Köln

Michael Bauer Niederlassungsleiter Köln Click to edit Master title style 1 Michael Bauer Niederlassungsleiter Köln Hamburg, 18. Juni 2009 2009 IBM Corporation Agenda Click to edit Master title style 2 zur Person Wo, Warum.., Was - CPM liefert

Mehr

Geschäftsprozessmodellierung und implementierung am Beispiel SAP ERP

Geschäftsprozessmodellierung und implementierung am Beispiel SAP ERP Geschäftsprozessmodellierung und implementierung am Beispiel SAP ERP V04 02. Mai 2011, 16.15-17.45 Uhr, ITS-Pool nur zugelassene Teilnehmer Niedersächsisches Hochschulkompetenzzentrum für SAP (CCC) Aktuelles

Mehr

ANWENDERZERTIFIZIERUNG

ANWENDERZERTIFIZIERUNG ANWENDERZERTIFIZIERUNG 1 ANWENDERZERTIFIZIERUNG Hinweise zu den rollenbasierten Tests für die Anwenderzertifizierung Mit der SAP Anwenderzertifizierung können SAP-Anwender ihr Grundwissen über den möglichst

Mehr

Business Intelligence SAP Anwenderbefragung

Business Intelligence SAP Anwenderbefragung Business Intelligence SAP Anwenderbefragung Status Quo und zukünftige Anforderungen in Kooperation mit dem AK BW Prof. Dr. Andreas Seufert (I-BI) Prof. Dr. Thomas Becker (I-BI) Prof. Dr. Peter Lehmann

Mehr

SAP NetWeaver Business Intelligence. Corporate Performance Management

SAP NetWeaver Business Intelligence. Corporate Performance Management SAP NetWeaver Business Intelligence und Corporate Performance Management Harald Giritzer Principal Consultant, Financials & Analytics SAP Österreich GmbH Agenda SAP NetWeaver Business Intelligence Enterprice

Mehr

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Pressemitteilung Hamburg, 08. November 2013 SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Ergonomie kombiniert mit Leistungsfähigkeit: die BI-Experten der accantec group geben der neuen Partnerschaft

Mehr

Datawarehouse Architekturen. Einheitliche Unternehmenssicht

Datawarehouse Architekturen. Einheitliche Unternehmenssicht Datawarehouse Architekturen Einheitliche Unternehmenssicht Was ist Datawarehousing? Welches sind die Key Words? Was bedeuten sie? DATA PROFILING STAGING AREA OWB ETL OMB*PLUS SAS DI DATA WAREHOUSE DATA

Mehr

Dieser Handlungsbedarf wird organisatorisch durch das Aufsetzen konkreter (Teil-)Projekte wahrgenommen

Dieser Handlungsbedarf wird organisatorisch durch das Aufsetzen konkreter (Teil-)Projekte wahrgenommen Vorlesung vom 13.06.2005 - Geschäftsprozessmangement / Standardsoftware 08.30 Begrüßung durch Dr. Wolfram Jost, Vorstand der IDS Scheer AG 08.35 Prozessmanagement (Fortsetzung des Vorlesunginhalts vom

Mehr

Sie sind auf der Suche nach Ihrem Praktikum für das SS 2010?

Sie sind auf der Suche nach Ihrem Praktikum für das SS 2010? Lösungen über einer Milliarde Kunden rund um den Globus, erstaunliche Verbindungen zu knüpfen, verblüffende Ideen zu verwirklichen und eindrucksvolle Ziele zu erreichen. der Welt mit erstklassigen Technologien

Mehr

W.WIINM32.11 (Datawarehousing) W.WIMAT03.13 (Statistik)

W.WIINM32.11 (Datawarehousing) W.WIMAT03.13 (Statistik) Modulbeschrieb Business Intelligence and Analytics 16.10.2013 Seite 1/5 Modulcode Leitidee Art der Ausbildung Studiengang Modultyp W.WIINM42.13 Information ist eine derart wichtige Komponente bei der Entscheidungsfindung,

Mehr

Beraterprofil von Alexander von Loeffelholz Software-Entwicklung & Beratung

Beraterprofil von Alexander von Loeffelholz Software-Entwicklung & Beratung Beraterprofil von Alexander von Loeffelholz Software-Entwicklung & Beratung Stand: 01.10.2011 Persönliche Daten Geburtsdatum 12.03.1982 Staatsangehörigkeit deutsch EDV-Erfahrung seit 1994 Erfahrung mit

Mehr

Multi Channel Retailing

Multi Channel Retailing Retail Consulting Multi Channel Retailing Der Handel auf dem Weg zur konsumentenorientierten Organisation 1 Wincor Nixdorf Retail Consulting Procter & Gamble Partnership mysap.com, SAP Retail, Intos, SAF

Mehr

OMNITRACKER Trainingstermine und -beschreibungen

OMNITRACKER Trainingstermine und -beschreibungen Mit diesem Training legen Sie das Fundament der erfolgreichen OMNITRACKER Administration und Konfiguration. Das Training behandelt die Grundlagen aller wesentlichen Funktionsbereiche. Es vermittelt Ihnen

Mehr

Was NetWeaver wirklich bietet

Was NetWeaver wirklich bietet Was NetWeaver wirklich bietet Erschienen in der Computerwoche 03/2007 Von Dr. Carl Winter, REALTECH AG Welche SAP Produkt-Versionen und SAP Releases gehören und passen zusammen. Welche sind die aktuellen

Mehr

Unternehmensdaten auswerten und planen - Vorstellung von Infor PM 10

Unternehmensdaten auswerten und planen - Vorstellung von Infor PM 10 Unternehmensdaten auswerten und planen - Vorstellung von PM 10 Global Solutions Dominik Lacić, Dr. Rolf Gegenmantel 12. Februar 2009 Copyright 2008. All rights reserved. www.infor.com. Agenda 1. Einführung

Mehr

(Senior) Consultant SAP Workflow/ABAP OO

(Senior) Consultant SAP Workflow/ABAP OO (Senior) Consultant SAP Workflow/ABAP OO Sie sind SAP Software-Entwickler? Sie wollen sich über technische SAP-Themen fachlich und persönlich weiterentwickeln? Wir bieten Ihnen in diesem Umfeld weitreichende

Mehr

Individuelles Bachelorstudium. Software Engineering for Physics

Individuelles Bachelorstudium. Software Engineering for Physics Individuelles Bachelorstudium Software Engineering for Physics 1 Qualifikationsprofil Das individuelle Bachelorstudium Software Engineering for Physics vermittelt eine breite, praktische und theoretische

Mehr

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2014 Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Planung und

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter

Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter 1 ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter Motivation Der Erfolg einer ERP-Einführung hängt in

Mehr

Loyalty Management in SAP

Loyalty Management in SAP Loyalty Management in SAP CRM 7.0 Ihr Weg zu langfristigen und profitablen Kundenbeziehungen André Wolzenburg, Product Manager SAP CRM Agenda 1. Vorstellung Data Migration Consulting AG 2. SAP CRM 7.0

Mehr

proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand

proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand Whitepaper proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand Januar 2013 proalpha Integrierte Geschäftssoftware für den Mittelstand 2 Herausgegeben von proalpha Software AG Auf dem Immel 8 67685 Weilerbach

Mehr

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management. Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management. Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015 Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015 Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Planung und

Mehr

Profil. STUDIENABSCHLUß 11/97 Diplom - Wirtschaftsinformatiker (Note: 2,2)

Profil. STUDIENABSCHLUß 11/97 Diplom - Wirtschaftsinformatiker (Note: 2,2) Profil Diplom-Wirtschaftsinformatiker Axel Moschüring mobil: +49 (0) 171 / 426 9936 e-mail: info@moschuering.eu STUDIUM 10/91-11/97 Studium der Wirtschaftsinformatik an der Universität zu Köln Vertiefungsgebiete:

Mehr

Business Intelligence und Geovisualisierung in der Gesundheitswirtschaft

Business Intelligence und Geovisualisierung in der Gesundheitswirtschaft Business Intelligence und Geovisualisierung in der Gesundheitswirtschaft Prof. Dr. Anett Mehler-Bicher Fachhochschule Mainz, Fachbereich Wirtschaft Prof. Dr. Klaus Böhm health&media GmbH 2011 health&media

Mehr

Hinweise zur Vorlesung: Einsatz IT-gestützter Methoden im Accounting und Controlling

Hinweise zur Vorlesung: Einsatz IT-gestützter Methoden im Accounting und Controlling Dr. Alp Kor Universität Hamburg Institut für Revisions- und Treuhandwesen Wintersemester 2012 / 2013 Hinweise zur Vorlesung: Einsatz IT-gestützter Methoden im Accounting und Controlling Ziel der Lehrveranstaltung

Mehr

maihiro business analytics Überblick

maihiro business analytics Überblick maihiro business analytics Überblick Agenda Warum CRM Analytics? 3 maihiro business analytics - Portfolio 4 Unsere Methodik 5 Strategische Partnerschaft 6 Warum CRM Analytics? Sie möchten Ihre operative

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access Office Schulungen Word, Excel, PowerPoint, Access Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Word Basiskurs...3 Word Aufbaukurs...4 Word Profikurs...5

Mehr

KOMPLEXITÄT BEGREIFEN. LÖSUNGEN SCHAFFEN. viadee crm. Transparente Prozesse und vertrauenswürdige Daten als Fundament Ihrer Entscheidungen

KOMPLEXITÄT BEGREIFEN. LÖSUNGEN SCHAFFEN. viadee crm. Transparente Prozesse und vertrauenswürdige Daten als Fundament Ihrer Entscheidungen KOMPLEXITÄT BEGREIFEN. LÖSUNGEN SCHAFFEN. viadee crm Transparente Prozesse und vertrauenswürdige Daten als Fundament Ihrer Entscheidungen VIADEE CRM VIEL MEHR ALS EIN STÜCK SOFTWARE Eine Vielzahl von unterschiedlichen

Mehr

SAP Planungsstrategie im Zeichen von In-Memory und Best of Both Worlds. Christian Straub, Senior Consultant / Solution Architect

SAP Planungsstrategie im Zeichen von In-Memory und Best of Both Worlds. Christian Straub, Senior Consultant / Solution Architect SAP Planungsstrategie im Zeichen von In-Memory und Best of Both Worlds Christian Straub, Senior Consultant / Solution Architect Haftungsausschluss SAP 2 Motivation Mit In-Memory ergeben sich neue Möglichkeiten

Mehr

Dynamics. So erhalten Unternehmen die Informationsbasis, die erforderlich ist, um richtige Entscheidungen zu treffen und die Zukunft sicher zu planen.

Dynamics. So erhalten Unternehmen die Informationsbasis, die erforderlich ist, um richtige Entscheidungen zu treffen und die Zukunft sicher zu planen. BIS Dynamics Unternehmen, die Microsoft Dynamics AX, NAV oder CRM einsetzen, können jetzt mehr aus ihrer Software herausholen. Mit BIS.Dynamics lassen sich diese Lösungen durch umfassende Business-Intelligence-Funktionen

Mehr

Infografik Business Intelligence

Infografik Business Intelligence Infografik Business Intelligence Top 5 Ziele 1 Top 5 Probleme 3 Im Geschäft bleiben 77% Komplexität 28,6% Vertrauen in Zahlen sicherstellen 76% Anforderungsdefinitionen 24,9% Wirtschaflicher Ressourceneinsatz

Mehr

Optimal vorbereitet. Fit fürs Studium mit den Vorbereitungskursen der OHN. Fragen? Jetzt anmelden! www.offene-hochschule-niedersachsen.

Optimal vorbereitet. Fit fürs Studium mit den Vorbereitungskursen der OHN. Fragen? Jetzt anmelden! www.offene-hochschule-niedersachsen. Fragen? Für weiterführende Informationen sowie eine individuelle Beratung steht Ihnen das Team der Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen gerne zur Verfügung. Optimal vorbereitet Fit fürs Studium

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen Das IPML Weiterbildungsprogramm Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von Lagerbeständen 1 Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von

Mehr

Schulungsangebot XS-BPM. Gebiet Kurs Niveau

Schulungsangebot XS-BPM. Gebiet Kurs Niveau Schulungsangebot Bisher war die Optimierung von Geschäftsabläufen durch den Einsatz von Workflowlösungen stets mit hohen Kosten verbunden. Mit der Anwendung von ist es nun möglich, Prozesse beliebiger

Mehr

Gute Aussichten für die Zukunft.

Gute Aussichten für die Zukunft. Siemens Business Services Gute Aussichten für die Zukunft. Erstellung des Uni-Masters Zu Beginn des Projektes werden sich die Projektteams auf die Erstellung des Uni-Masters konzentrieren. Dieser Master

Mehr

Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005

Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005 Interactive Forms based on Adobe Software: Überblick Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005 Einleitung Anwendungsszenarios Technologie Einleitung Anwendungsszenarios Technologie Anforderungen

Mehr

Einführung in SAP ERP Human Capital Management

Einführung in SAP ERP Human Capital Management Einführung in SAP ERP Human Capital Management Dr. Udo Siedler Aufbau des Kurses Grundlagen der Softwarebibliothek SAP ERP Komponenten von SAP ERP HCM Personaladministration Organisationsmanagement Personalzeitwirtschaft

Mehr

SAP Integration von Business Objects am Beispiel von SAP Student Lifecycle Management. Anke Noßmann Syncwork AG

SAP Integration von Business Objects am Beispiel von SAP Student Lifecycle Management. Anke Noßmann Syncwork AG SAP Integration von Business Objects am Beispiel von SAP Student Lifecycle Management Anke Noßmann Syncwork AG SAP HERUG Partnertag, Berlin 06. November 2009 Inhalt 1. Ausgangssituation 2. Alternative

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Technische Details

Microsoft Dynamics NAV Technische Details Microsoft Dynamics NAV Technische Details INHALT Microsoft Dynamics NAV Technische Details........................................ [3] Infrastruktur.............................................. [3] Systemanforderungen.....................................

Mehr

Komplexität der Information - Ausgangslage

Komplexität der Information - Ausgangslage Intuition, verlässliche Information, intelligente Entscheidung ein Reisebericht Stephan Wietheger Sales InfoSphere/Information Management Komplexität der Information - Ausgangslage Liefern von verlässlicher

Mehr

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010...

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010... Inhalt Grundlagen relationaler Datenbanken... 2 Access 2010 - Grundlagenseminar... 3 Access 2010 - Aufbauseminar... 4 Von Excel 2010 zu Access 2010... 5 Access 2010 - Programmierung Teil 1... 6 Access

Mehr

Innovatives Reporting mit PM10: Analysen und Berichte mit Single Point of Truth 11.00 11.45 Uhr

Innovatives Reporting mit PM10: Analysen und Berichte mit Single Point of Truth 11.00 11.45 Uhr Copyright 2007 Infor. Alle Rechte vorbehalten. Innovatives Reporting mit PM10: Analysen und Berichte mit Single Point of Truth 11.00 11.45 Uhr Hubertus Thoma Presales Consultant PM Schalten Sie bitte während

Mehr

Microsoft Dynamics NAV 2013. Informationen zum Starter- und Extended Pack

Microsoft Dynamics NAV 2013. Informationen zum Starter- und Extended Pack Microsoft Dynamics NAV 2013 Informationen zum Starter- und Extended Pack Stand: Februar 2013 Inhalt 1. Optionen für den Erwerb von Microsoft Dynamics NAV 2013... 3 1.1 DAS STARTER PACK... 4 1.2 DAS EXTENDED

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen 1 Optimierung von Geschäftsprozessen Motivation Schlanke und effiziente Geschäftsprozesse sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren des

Mehr

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien. CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data: Nutzen und Anwendungsszenarien CeBIT 2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data steht für den unaufhaltsamen Trend, dass immer mehr Daten in Unternehmen anfallen und von

Mehr

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen BPM Forum 2011 Daniel Liebhart, Dozent für Informatik an der Hochschule für Technik Zürich, Solution Manager, Trivadis AG Agenda Einleitung:

Mehr

TARGENIO- SAP-Anbindung

TARGENIO- SAP-Anbindung TARGENIO- SAP-Anbindung In der Wahrnehmung des Top-Managements ist Servicequalität nur ein Thema unter vielen. Das Interesse von Vorständen und Entscheidern konzentriert sich auf das große Ganze und auf

Mehr

MEHRWERK. Einheitliche Kundenkommunikation

MEHRWERK. Einheitliche Kundenkommunikation MEHRWERK Einheitliche Kundenkommunikation Alle Prozesse und Daten aus bestehenden Systemen werden im richtigen Kontext für relevante Geschäftsdokumente eingesetzt. Flexible Geschäftsprozesse Änderungszyklen

Mehr

SAP Business One. ERP für klein- und mittelständische Unternehmen. Ihr komplettes Business in einem System... in Echtzeit abgebildet!

SAP Business One. ERP für klein- und mittelständische Unternehmen. Ihr komplettes Business in einem System... in Echtzeit abgebildet! ERP für klein- und mittelständische Unternehmen Ihr komplettes Business in einem System...... in Echtzeit abgebildet! Das ERP-System für den Klein- und Mittelstand Mit SAP Business One steht Ihnen eine

Mehr

Profilgruppe. Supply Chain Management

Profilgruppe. Supply Chain Management Profilgruppe Supply Chain Management Stand: Juni 2015 Inhaltliche Darstellung: Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Supply Chain Management und Management Science Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre,

Mehr

Kapitel 6,»Objektorientierte Programmierung«, widmet sich der objektorientierten Programmierung mit Python.

Kapitel 6,»Objektorientierte Programmierung«, widmet sich der objektorientierten Programmierung mit Python. 1.3 Aufbau des Buchs lichkeiten offen. Auf die Unterschiede der beiden Versionen gehe ich besonders ein, sodass ein späterer Umstieg von der einen zur anderen Version leichtfällt. Erste Zusammenhänge werden

Mehr

INTENSE AG unser Angebot zur Zusammenarbeit

INTENSE AG unser Angebot zur Zusammenarbeit PERFORMANCE AG unser Angebot zur Zusammenarbeit Kooperationsoptionen zwischen Hochschule und Wirtschaft März 2015 Unser Kooperationsidee im Hochschulumfeld Die AG ist ein auf SAP spezialisiertes Beratungsunternehmen

Mehr

Wir suchen ab sofort eine(n) weitere(n): IT-Projektmanager (m/w) Ihre Aufgabe:

Wir suchen ab sofort eine(n) weitere(n): IT-Projektmanager (m/w) Ihre Aufgabe: Die MAXON Computer GmbH ist ein international führender Hersteller von 3D-Software-Lösungen, der seit 25 Jahren erfolgreich am Markt ist. Weltweit setzen unsere Kunden auf unsere Produkte CINEMA 4D und

Mehr

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Zeit für Unternehmer/innen Zeit für Unternehmer Gestatten, mein Name ist Lenker. 2011 SAP AG. All rights

Mehr

... Einleitung... 17. 1... Überblick über SAP ERP HCM... 25. 2... Organisationsmanagement... 39. 3... Rollenkonzept in SAP ERP HCM...

... Einleitung... 17. 1... Überblick über SAP ERP HCM... 25. 2... Organisationsmanagement... 39. 3... Rollenkonzept in SAP ERP HCM... ... Einleitung... 17 1... Überblick über SAP ERP HCM... 25 1.1... SAP ERP HCM als integrierte Komponente von SAP ERP und der SAP Business Suite... 25 1.2... Komponenten von SAP ERP HCM... 27 1.3... Personalstammdaten...

Mehr

Roundtable. Dashboards und Management Information. Rüdiger Felke / Christian Baumgarten 29.11.2011

Roundtable. Dashboards und Management Information. Rüdiger Felke / Christian Baumgarten 29.11.2011 Roundtable Dashboards und Management Information Rüdiger Felke / Christian Baumgarten 29.11.2011 Agenda Behind the Dashboards Was ist ein Dashboard und was ist es nicht? SAP BusinessObjects Dashboards

Mehr

MultiProvider. Logische Reporting- Schicht. Abb. 9 21 Einsatz von MultiProvidern als logische Reporting- Schicht

MultiProvider. Logische Reporting- Schicht. Abb. 9 21 Einsatz von MultiProvidern als logische Reporting- Schicht MultiProvider 243 MultiProvider MultiProvider sind virtuelle InfoProvider ohne eigene Datenhaltung, deren Hauptaufgabe die Grundlage für die Datenanalyse und -planung ist. Dabei nimmt der MultiProvider

Mehr