SCHRIFTENVERZEICHNIS A Selbstständige Schriften und Herausgeberschaften [16] Strohmeier, S.. Bondarouk, T. & Konradt, U. (Eds.) (2011).

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SCHRIFTENVERZEICHNIS A Selbstständige Schriften und Herausgeberschaften [16] Strohmeier, S.. Bondarouk, T. & Konradt, U. (Eds.) (2011)."

Transkript

1 SCHRIFTENVERZEICHNIS A Selbstständige Schriften und Herausgeberschaften [16] Strohmeier, S.. Bondarouk, T. & Konradt, U. (Eds.) (2011). Special Issue on Electronic Human Resource Management: Transformation of HRM? Zeitschrift für Personalforschung German Journal of Research in Human Resource Management, 26, [15] Rack, O., Konradt, U. & Clases, C. (Hrsg.) (2011). Themenheft "Kooperation im globalen und virtuellen Kontext". Wirtschaftspsychologie (Heft 3). ISSN: [14] Albers, S., Klapper, D., Konradt, U., Walter, A. & Wolf. J. (Hrsg.) (2009). Methodik der empirischen Forschung (3. erweiterte Aufl.). Wiesbaden: Gabler. ISBN: ISBN (online) : doi: / [13] Schäffer-Külz, U. & Konradt, U. (2009). Personal führen: Personalerhaltung, Konfliktmanagement, Gesundheitsmanagement. Schulmanagement Handbuch 130. München: Oldenbourg. [12] Schäffer-Külz, U. & Konradt, U. (2009). Personal führen: Personalgewinnung, -beurteilung und -entwicklung. Schulmanagement Handbuch 129. München: Oldenbourg. [11] Hertel, G. & Konradt, U. (2007). Telekooperation und virtuelle Teamarbeit. München: Oldenbourg Wissenschaftsverlag. [10] Albers, S., Klapper, D., Konradt, U., Walter, A. & Wolf. J. (Hrsg.) (2007). Methodik der empirischen Forschung (2. erweiterte Aufl.). Wiesbaden: Gabler. [ 9] Zimolong, B. & Konradt, U. (Hrsg.) (2006). Ingenieurpsychologie. Enzyklopädie der Psychologie (Bd. D-III-2). Göttingen: Hogrefe. [ 8] Albers, S., Klapper, D., Konradt, U., Walter, A. & Wolf. J. (Hrsg.) (2006). Methodik der empirischen Forschung. Wiesbaden: Gabler. [ 7] Hertel, G. & Konradt, U. (Hrsg.) (2004). Human Ressource Management im Inter- und Intranet. Göttingen: Hogrefe. [ 6] Konradt, U. & Sarges, W. (Hrsg.) (2003). E-Recruitment und E-Assessment. Rekrutierung, Auswahl und Entwicklung von Personal im Intra- und Internet. Göttingen: Hogrefe. [ 5] Konradt, U. & Hertel, G. (2002). Management virtueller Teams. Weinheim: Beltz- Verlag. [ 4] Konradt, U. (1996). Arbeitsorientierte Gestaltung gebrauchstauglicher Anwendungssysteme. Leverkusen: Deutscher Universitäts-Verlag. [Habilitationsschrift] [ 3] Dzida, W. & Konradt, U. (Hrsg.) (1995). Psychologie des Software-Entwurfs. Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie. [ 2] Konradt, U. & Drisis, L. (Hrsg.) (1993). Software-Ergonomie in der Gruppenarbeit. Opladen: Leske + Budrich. [ 1] Konradt, U. (1992). Analyse von Strategien bei der Störungsdiagnose in der flexibel automatisierten Fertigung. Bochum: Brockmeyer. [Dissertationsschrift]

2 B Beiträge in wissenschaftlichen Zeitschriften [61]Ellwart, T. Konradt, U. & Rack, O. (published online). Team mental models of expertise location: Validation of a field survey measure. Small Group Research April 2014 vol. 45 no doi: / [60]Garbers, Y. & Konradt, U. (published online). Toward a theory of dispersed leadership in teams: Model, findings, and directions for future research. doi: / [59] Garbers, Y. & Konradt, U. (in press). The effect of financial incentives on performance: A quantitative review of individual and team-based financial incentives. Journal of Occupational and Organizational Psychology. doi: /joop [58] Wiedow*, A., Konradt*, U., Ellwart, T., & Steenfatt, C. (in press). Direct and indirect effects of team process improvement on team outcomes: A multiple mediation analysis. Group Dynamics: Theory, Research, and Practice. [*Equally Contributing Authors] doi: /a [57] Ellwart, T., Konradt, U., & Rack, O. (in press). Team mental models of expertise location: Validation of field survey measure. Small Group Research. doi: / [56] Konradt, U. (in press). Toward a theory of dispersed leadership in teams: Model, findings, and directions for future research. Leadership. doi: / [55] Konradt, U., Warzsta, T., & Ellwart, T. (2013). Fairness perceptions in web-based selection: Impact on applicants pursuit intentions, recommendation intentions and intentions to reapply. International Journal of Selection and Assessment, 21, doi: /ijsa [54] Konradt, U., & Christophersen, T. (2013). Measuring psychological constructs by single-item scales - Answers to reviewers comments and additional questions. Behaviour & Information Technology, 25, doi: /iwc/iwt004 [53] Konradt, U., Lückel, L., & Ellwart, T. (2012). The role of usability in business-tobusiness e-commerce systems: Predictors and its impact on user's strain and commercial transactions. Advances in Human-Computer Interaction, Open access article ID doi: /2012/ [52] Konradt, U., Held, H., Christophersen, T. & Nerdinger, F. W. (2012). The role of usability in e-commerce service. International Journal of E-Business Research, 8(4), doi: /jebr [51] Strohmeier, S., Bondarouk, T., & Konradt, U. (2012). Editorial: Electronic Human Resource Management: Transformation of HRM? German Journal of Research in Human Resource Management, 26, [50] Hauschildt, K. & Konradt, U. (2012). The effect of self-leadership on individual s job performance in teams. Leadership, 8, doi: / [49] Hauschildt, K. & Konradt, U. (2012). Self-Leadership and team members' work role performance. Journal of Managerial Psychology, 27, [48] Christophersen, T. & Konradt, U. (2012). Development and validation of a formative and a reflective measure for the assessment of online store usability. Behaviour &

3 Information Technology, 31, doi: / X [47] Andressen, P., Konradt, U. & Neck, C.P. (2012). Self-leadership and transformational leadership in co-located and virtual teams: A moderation analysis. Journal of Leadership and Organizational Studies, 19, [46] Ellwart, T. & Konradt, U. (2011). Formative versus reflective measurement: An illustration using the work-family balance construct. Journal of Psychology, 145, doi: / [45] Steenfatt, C. & Konradt, U. (2011). Prozessoptimierung in virtuellen Teams: Bedeutung, Wirkung und Maßnahmen von Feedback und Reflexivität. [Process optimization in virtual teams: Relevance, effect and methods of feedback and reflexivity] Wirtschaftspsychologie, Heft 3, [44] Konradt, U., Syperek, S., & Hertel, G. (2011). Testing on the Internet: Faking in a webbased self-administered personality measure. Journal of Business and Media Psychology, 2, [43] Rack, O., Ellwart, T., Hertel, G. & Konradt, U. (2011). Effects of team-based rewards in computer-mediated groups. Journal of Managerial Psychology, 26, doi: / [42] Christophersen, T. & Konradt, U. (2011). Reliability, validity, and sensitivity of a single-item measure of online store usability. International Journal of Human- Computer Studies, 69, doi: /j.ijhcs [41] Wiedow, A. & Konradt, U. (2011). Evidence for a two-dimensional structure of team process improvement: Team reflection and team adaptation. Small Group Research, 42, doi: / [40] Konradt, U., Andressen, P. & Ellwart, T. (2009). Self-leadership in organizational teams: A multilevel analysis of moderators and mediators. European Journal of Work and Organizational Psychology, 18, doi: / [39] Konradt, U., Christophersen, T. & Ellwart, T. (2008). Erfolgsfaktoren des Lerntransfers unter computergestütztem Lernen: Der Einfluss von Lernstrategien, Lernmotivation und Lernorganisation. Zeitschrift für Personalpsychologie, 7, [38] Christophersen, T., & Konradt, U. (2008). The development of a formative and reflective scale for the assessment of on-line store usability. Journal of Systemic, Cybernetics and Informatics, 6 (5), [37] Hoch, J., Andressen, P. & Konradt, U. (2007). E-leadership und die Bedeutung verteilter Führung. Wirtschaftspsychologie, 9(3), [36] Andressen, P. & Konradt, U. (2007). Messung von Selbstführung: Psychometrische Überprüfung der deutschsprachigen Version des Revised Self-Leadership Questionnaire. Zeitschrift für Personalpsychologie, 6, [35] Ellwart, T. & Konradt, U. (2007). Wissensverteilung und Wissenskoordination in Gruppen - Überprüfung deutschsprachiger Skalen unter computergestützter Gruppenarbeit. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 51, [34] Konradt, U. & Hoch, J. (2007). Work roles and leadership functions of managers in virtual teams. International Journal of e-collaboration, 3(2), [33] Hertel, G., Konradt, U. & Voss, K. (2006). Competencies for virtual teamwork: Development and validation of a web-based selection tool for members of distributed teams. European Journal of Work and Organizational Psychology, 15,

4 doi: / [32] Geister, G., Konradt, U. & Hertel, G. (2006). Effects of process motivation, satisfaction, and performance in virtual teams. Small Group Research, 37, [31] Konradt, U., Christophersen, T. & Schäffer-Kuelz, U. (2006). Predicting user satisfaction, strain and system usage of employee self services: A partial least squares analysis. International Journal of Human-Computer Studies, 64, [30] Konradt, U. & Fary, Y. (2006). Determinanten der Motivation und der Bereitschaft zur Teilnahme an Fragebogenstudien. Zeitschrift für Psychologie, 214, [29] Konradt, U. & Rack, O. (2006). Personalrekrutierung im Internet Einfluss der Qualität von Recruiting-Sites auf die Arbeitgeberattraktivität. Zeitschrift für Personalpsychologie, 5, [28] Hertel, G., Geister, S. & Konradt, U. (2005). Managing virtual teams: A review of current empirical research. Human Resource Management Review, 15, doi: /j.hrmr [27] Hertel, G., Konradt, U. & Orlikowski, B. (2004). Managing distance by interdependence: Goal setting, task interdependence, and team-based rewards in virtual teams. European Journal of Work and Organizational Psychology, 13, [26] Konradt, U. (2004). Hypermedia in vocational learning: A hypermedia learning environment for training management skills. International Journal of Instructional Media, 31, [25] Orlikowski, B., Hertel, G. & Konradt, U. (2004). Führung und Erfolg in virtuellen Teams: Eine empirische Studie. Arbeit - Zeitschrift für Arbeitsforschung, Arbeitsgestaltung und Arbeitspolitik, 13, [24] Hertel, G., Deter, C. & Konradt, U. (2003). Motivation gains in computer-mediated work groups. Journal of Applied Social Psychology, 33, [23] Konradt, U. & Hertel, G. & Joder, K. (2003). Web-based assessment of call center agents: Development and validation of a computerized instrument. International Journal of Selection and Assessment, 11, DOI: / [22] Konradt, U., Wandke, H., Balazs, B. & Christophersen, T. (2003). Usability in online shops: Scale construction, validation and the influence on buyers motivation and decision. Behaviour & Information Technology, 22, [21] Konradt, U., Hertel, G. & Schmook, R. (2003). Quality of management by objectives, task-related stressors and non-task-related stressors as predictors of stress and job satisfaction among teleworkers. European Journal of Work and Organizational Psychology, 12, [20] Konradt, U., Filip, R. & Hoffmann, S. (2003). Flow experience and positive affect during hypermedia learning. British Journal of Educational Technology, 34, DOI: / [19] Konradt, U., Hertel, G. & Behr, B. (2002). Interkulturelle Managementtrainings Eine Bestandsaufnahme von Konzepten, Methoden und Modalitäten in Deutschland. Zeitschrift für Sozialpsychologie, 33, [18] Konradt, U., Marsula, A. & Rakuljic, M. (2002). Eine Längsschnittstudie zur Motivation und Kommunikation beim netzbasierten Lernen in einem virtuellen Seminar. Medienpsychologie, 14, [17] Konradt, U., Vibrans, O., Hertel, G. & König, C.-D. (2002). Wirksamkeit und

5 Akzeptanz eines Videos zur Erstunterweisung in Arbeitssicherheit. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 46, [16] Konradt, U. & Sulz, K. (2001). The experience of flow in interacting with a hypermedia learning environment. Journal of Educational Multimedia and Hypermedia, 10, [15] Schmook, R. & Konradt, U. (2000). Erwerbsarbeit, Freizeit und Familie Analyse des Zeitbudgets und der subjektiven Beanspruchung bei Telearbeit. Zeitschrift für Familienforschung, 12, [14] Konradt, U. & Krebs, I. (2000). Entwicklung und Evaluation einer virtuellen Seminarumgebung zum computergestützten kooperativen Lernen. Medienpsychologie, 12, [13] Konradt, U., Schmook, R., Wilm, A. & Hertel, G. (2000). Health circles for teleworkers: Selective results on stress, strain, and coping styles. Health Education Research, 15, [12] Konradt, U., Schmook, R. & Mälecke, M. (2000). Implementation of telework and impacts on individuals, organizations, and families: A critical review of the literature. International Review of Industrial and Organizational Psychology, 15, [11] Konradt, U. (1999). Diagnostische Expertise an automatisierten Fertigungseinrichtungen. Lernen und Lehren, 14, [10] Konradt, U. & Schmook, R. (1999). Telearbeit Belastungen und Beanspruchungen im Längsschnitt. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 43, [ 9] Konradt, U. & Schmook, R. (1999). Analyse der Belastungen und Beanspruchungen an Telearbeitsplätzen. Arbeit - Zeitschrift für Arbeitsforschung, Arbeitsgestaltung und Arbeitspolitik, 8, [ 8] Konradt, U. & Wilm, A. (1999). Gesundheitsförderung an Telearbeitsplätzen: Durchführung von Gesundheitszirkeln. Zeitschrift für Gesundheitswissenschaften, 7, [ 7] Konradt, U. & Paczkowski, K. (1998). Zur veränderten Rolle von Industriemeistern nach Einführung von Gruppenarbeit. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 52, [ 6] Konradt, U. (1995). Strategies of failure diagnosis in computer-controlled manufacturing systems: Empirical analysis and implications for the design of adaptive decision support systems. International Journal of Human-Computer Studies, 43, [ 5] Konradt, U. & Schlee, U. (1994). Offenlegung von Unternehmenszielen in teilautonomen Arbeitsgruppen. Angewandte Arbeitswissen schaft, 141, [ 4] Konradt, U. & Zimolong, B. (1994). Diagnose-Informationssystem - Ein Werkzeug zur Unterstützung der dezentralen Instandhaltung. Zeitschrift für wirtschaftliche Fertigung und Automatisierung, 89, [ 3] Konradt, U. (1994). Handlungsstrategien bei der Störungsdiagnose an flexiblen Fertigungseinrichtungen. Zeitschrift für Arbeits- und Organisationspsychologie, 38, [ 2] Konradt, U. (1994). Rationalisierung durch Humanisierung: CIM-Systeme auf der Basis teilautonomer flexibler Fertigungsstrukturen. Zeitschrift für Arbeitswissenschaft, 48, [ 1] Konradt, U. & Zimolong, B. (1993). Arbeitstätigkeiten, Qualifikationsanforderungen und Organisationsformen an CNC-gesteuerten Werkzeugmaschinen und Bearbeitungszentren. Zeitschrift für Arbeitswissen schaft, 47,

6 C Beiträge in praxisorientierten Zeitschriften [12] Konradt, U. (2011). Editorial zum Themenheft Virtuelle und globale Kooperation. Wirtschaftspsychologie, Heft 3, 3-6. [11] Konradt, U. (2009). Was macht Führung zukünftig aus? Ein Schlaglicht auf aktuelle Entwicklungen in der Führungsforschung. HR Today, Heft 3, 1-2. [10] Geister, S. & Konradt, U. (2004). Virtuelle Teams erfolgreich führen. Personal Manager, 4, [ 9] Konradt, U. & Schäffer-Külz, U. (2004). Self-Service im Mitarbeiterportal - Mehrwert für Mitarbeiter und Personalabteilung? Personalführung, 38, [ 8] Orlikowski, B., Hertel, G. & Konradt, U. (2003). Bessere Leistung durch Smalltalk. Harvard Business Manager, 5, [ 7] Konradt, U., Joder, K. & Hertel, G. (2001). Recruitment in Call-Centern. Die richtige (Vor-)Auswahl. Teletalk, 7, [ 6] Hertel, G., Orlikowski, B. & Konradt, U. (2001). Virtuelle Teams erfolgreich managen. Wirtschaftspsychologie, 4, [ 5] Konradt, U. & Hertel, G. (2000). Führung von und in virtuellen Teams. Personalführung, 34, [ 4] Konradt, U. & Fischer, P. (2000). Personalmarketing im Informationszeitalter: Internetgestütztes Assessment. Personalwirtschaft, 5, [ 3] Konradt, U. (1999). Partnersuche in virtuellen Unternehmen: Erfolgsfaktoren und Barrieren. Harvard Business Manager, 21, [ 2] Konradt, U. (1995). Zeitgemäße Instandhaltung: Dezentral und integriert. VDI-Z (Zeitschrift für integrierte Produktionstechnik), 137, [ 1] Woschnick, A. & Konradt, U. (1995). Assessment-Center für Metallfacharbeiter? Neue Fertigungsstrukturen und berufliche Eignungsdiagnostik. Personal, 47, D Beiträge in Sammelwerken [60] Konradt, U. & Christophersen, T. (2010). Benutzerfreundlichkeit von E-Commerce- Websites. In: M. Muth, L. Weidner & E. Zehetbauer (Hrsg.), Digitale Fachbibliothek Unternehmenskommunikation (S. 1-29). Gabler: Wiesbaden. [59] Konradt, U. (2010). Mensch-Computer Interaktion. In: U. Kleinbeck & K.H. Schmidt (Hrsg.). Arbeitspsychologie. Enzyklopädie der Psychologie (Bd. D-III-1), S Göttingen: Hogrefe. [58] Konradt, U. & Hoch, J. (2009). Exploring the leaders perspective: Work roles and leadership functions in virtual teams. In N. Kock (Ed.), Virtual team leadership and collaborative engineering advancements: Contemporary issues and implications (pp ). Hershey: IGI Global. [57] Etzel, S. & Konradt, U. (in Druck). Computergestützte Arbeitsproben. In: W. Sarges (Hrsg.). Management-Diagnostik. Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie. [56] Konradt, U. (in Druck). Internetgestützte Methoden der Personalrekrutierung. In: W. Sarges (Hrsg.). Management-Diagnostik. Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie. [55] Konradt, U. & Hoch, J. (2008). Work roles and leadership functions of managers in

7 virtual teams. In: J. Kisielnicki (Ed.). Virtual Technologies: Concepts, Methodologies, Tools, and Applications (p ). Hershey: IGI Global. [54] Christophersen, T. & Konradt, U. (2007). Development of a formative and a reflective scale for the assessment of on-line store usability. In H.-W. Chu, M. Savoie, Y.-P. Huang & G. Moss (Eds.), Proceedings of the CITSA 2007 Conference (pp ). [CD-ROM]. [53] Konradt, U. (2007). E-Learning. In: H. Schuler & K.H. Sonntag (Hrsg.). Arbeits- und Organisationspsychologie. Handbuch der Psychologie, S Göttingen: Hogrefe. [52] Konradt, U. & Ellwart, T. (2007). Virtuelle Unternehmen. In: H. Schuler & K.H. Sonntag (Hrsg.). Arbeits- und Organisationspsychologie. Handbuch der Psychologie, S Göttingen: Hogrefe. [51] Büssing, A. & Konradt, U. (2006). Telekommunikation und Telekooperation. In: B. Zimolong & U. Konradt (Hrsg.). Ingenieurpsychologie. Enzyklopädie der Psychologie (Bd. D-III-2), S Göttingen: Hogrefe. [50] Konradt, U., Semmer, N. & Tschan, F. (2006). Aufgabenanalyse. In: B. Zimolong & U. Konradt (Hrsg.). Ingenieurpsychologie. Enzyklopädie der Psychologie (Bd. D-III-2), S Göttingen: Hogrefe. [49] Christophersen, T., Schäffer-Külz, U. & Konradt, U. (2005). User Acceptance and Usage of Employee Self-Services. Proceedings of the HCI International 2005 Conference, Las Vegas [CD-ROM]. Mahwah: Erlbaum. [48] Hertel, G., Schroer, J., Batinic, B., Konradt, U. & Naumann, S. (2005). Kommunizieren schüchterne Menschen lieber per ? Einflüsse der Persönlichkeit auf die Präferenz von Kommunikationsmedien. In K.-H. Renner, A. Schütz & F. Machilek (Hrsg.). Internet & Persönlichkeit, (S ). Göttingen: Hogrefe. [47] Konradt, U., Hertel, G. & Joder, K. (2004). Der Callcenter-Aptitude-Test (CAT). In: W. Sarges & H. Wottawa (Hrsg.). Handbuch wirtschaftspsychologischer Verfahren, (S ). Lengerich: Pabst. [46] Christophersen, T. & Konradt, U. (2004). Wettbewerbsvorteile im Online-Shopping durch kundenorientierte Gestaltung der Benutzungsoberfläche. In: Albers, S., Haßmann, V., Somm, F. & Tomczak, T. (Hrsg.). Verkauf: Kundenmanagement, Vertriebssteuerung, E-Commerce. Loseblattwerk und Online-Dienst Gabler: Wiesbaden. [45] Konradt, U. & Hertel, G. (2004). Personalauswahl, Platzierung und Potenzialanalyse mit internetbasierten Verfahren. In: G. Hertel & U. Konradt (Hrsg.). Human Resource Management im Inter- und Intranet, (S ). Göttingen: Hogrefe. [44] Konradt, U. (2004). Anforderungen an das Personal und veränderte Karrieren unter vernetzter Arbeit. In: G. Hertel & U. Konradt (Hrsg.). Human Resource Management im Inter- und Intranet, (S ). Göttingen: Hogrefe. [43] Hertel, G. & U. Konradt (2004). Human Resource Management im Inter- und Intranet: Inhalte und Überblick. In: G. Hertel & U. Konradt (Hrsg.). Human Resource Management im Inter- und Intranet, (S. 9-15). Göttingen: Hogrefe. [42] Hertel, G. & Konradt, U. (2004). Führung aus der Distanz: Steuerung und Motivierung bei ortsverteilter Zusammenarbeit. In: G. Hertel & U. Konradt (Hrsg.). Human Resource Management im Inter- und Intranet, (S ). Göttingen: Hogrefe. [41] Schaper, N. & Konradt, U. (2004). Personalentwicklung mit E-Learning. In: G. Hertel & U. Konradt (Hrsg.). Human Resource Management im Inter- und Intranet, (S. 274-

8 293). Göttingen: Hogrefe. [40] Geister, S., Konradt, U. & Hertel, G. (2004). Online-Feedback für virtuelle Teams. In: W. Bungard, B. Koop & C. Liebig (Hrsg.). Psychologie und Wirtschaft leben. Aktuelle Themen der Wirtschaftspsychologie in Forschung und Praxis, (S ). Heidelberg: Hüthig-Fachverlage. [39] Geister, S., Konradt, U. & Hertel, G. (2003). Enhancing Feedback and Information in Virtual Teams with a Group Support System. In: H. Luczak & K. J. Zink (Eds.), Human Factors in Organizational Design and Management (pp ). Santa Monica, CA: IEA Press. [38] Konradt, U. & Sarges, W. (2003). Suche, Auswahl und Förderung von Personal mit dem Intra- und Internet: Strategien, Zielrichtungen und Entwicklungspfade. In: U. Konradt & W. Sarges (Hrsg.). E-Recruitment und E-Assessment, (S. 3-15). Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie. [37] Konradt, U., Lehmann, K., Böhm-Rupprecht, J. & Hertel, G. (2003). Computer- und internetbasierte Verfahren der Berufseignungsdiagnostik: Ein empirischer Überblick. In: U. Konradt & W. Sarges (Hrsg.). E-Recruitment und E-Assessment, (S ). Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie. [36] Hertel, G., Konradt, U. & Orlikowski, B. (2003). Ziele und Strategien von E- Assessment aus Sicht der psychologischen Personalauswahl. In: U. Konradt & W. Sarges (Hrsg.). E-Recruitment und E-Assessment, (S ). Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie. [35] Geister, S., Konradt, U. & Hertel, G. (2003). A group development system for improving motivation, performance and team climate in virtual teams. In: D. Harris, V. Duffy, M. Smith & C. Stephanidis (Eds.). Human-centred computing: Cognitive, social and ergonomic aspects, (pp ). Mahwah, NJ: Erlbaum. [34] Konradt, U. (2002). Gesundheitsförderung an Telearbeitsplätzen durch Arbeitszirkel. In: Landesvereinigung für Gesundheit (Hrsg.). Gesundheitsförderung an neuen Arbeitsplätzen - eine Herausforderung für die AkteurInnen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes. Bremerhaven: Wirtschaftsverlag nw. [33] Hertel, G., Naumann, S., Konradt, U. &. Batinic, B (2002). Person assessment via internet: Comparing the internal consistency of online and paper-pencil applied personality questionnaires. In: B. Batinic, U.-D. Reips & M. Bosnjak, (Eds.). Online Social Sciences, (pp ). Seattle, WA: Hogrefe & Huber. [32] Konradt, U. (2002). Hypermediale Lernsysteme zum Training interkulturellen Managements. In: K. Götz (Hrsg.). Interkulturelles Lernen / Interkulturelles Training (4. erw. Aufl.), (S ). München: Hampp Verlag. [31] Konradt, U., Schmook, R. & Mälecke, M. (2001). Implementation of telework and impacts on individuals, organizations, and families. In: C.L. Cooper & I.T. Robertson (Eds.). Key Issues in Industrial and Organizational Psychology: Organizational Psychology and Development, (pp ). Chichester: Wiley. [30] Konradt, U. (2001). Positive affect and flow experience in vocational hypermedia learning. In: M. J. Smith & G. Salvendy (Eds.). Systems, Social and Internationalization Design Aspects of Human-Computer Interaction, (pp ). Mahwah, NJ.: Erlbaum. [29] Konradt, U. (2001). Techniques in failure diagnosis in computer controlled systems. In: C.T. Leondes (Ed). Computer-Aided Design, Engineering, and Manufacturing, Vol 4:

9 Optimization Methods for Manufacturing, (pp. 6-1, 6-17). New York: CRC Press. [28] Konradt, U. (2000). Virtualität als Strukturelement neuer Organisationsformen. In: R. Wieland & K. Scherrer (Hrsg.). Arbeitswelten von morgen, (S ). Wiesbaden: Westdeutscher Verlag. [27] Konradt, U. & Paczkowski, K. (2000). Die neue Meisterrolle: Analyse von Meistertätigkeiten im Rahmen von Gruppenarbeit für die Strukturierung beruflicher Curricula. In: J.-P. Pahl, F. Rauner & G. Spöttl (Hrsg.). Berufliches Arbeits- und Arbeitsprozesswissen, (S ). Baden-Baden: Nomos. [26] Konradt, U. & Wilm, A. (2000). Gesundheitszirkel in der Telearbeit. Stressoren und Umgang mit Stressoren in der Telearbeit. In: H.-P. Musahl & T. Eisenhauer (Hrsg.). Psychologie der Arbeits sicherheit. Beiträge zur Förderung von Sicherheit und Gesundheit in Arbeitssystemen, (S ). Heidelberg: Asanger. [25] Hertel, G. & Konradt, U. (2000). Führung virtueller Teams: Entwicklung eines Managementkonzepts auf der Basis sozialpsychologischer Modelle. In: GFA (Hrsg.). Komplexe Arbeitssysteme Herausforderungen für Analyse und Gestaltung, (S ). Dortmund: GfA-Press. [24] Schmook, R. & Konradt, U. (2000). Policy and workplace negotiations of stress and health related to telework. In: J. Millard (Ed.). Telework and New Ways of Working, (pp ). Aarhus: DTI Press. [23] Konradt, U. (1999). Hypermediale Lernsysteme zum Training interkulturellen Managements. In: K. Götz (Hrsg.). Interkulturelles Lernen und interkulturelles Training, (S ). München: Hampp Verlag. [22] Konradt, U. & Schmook, R. (1999). Belastungen und Beanspruchungen an Telearbeitsplätzen. In: F.J. Heeg & G. Kleine (Hrsg.). Kommunikation und Kooperation, (S ). Aachen: Verlag Mainz. [21] Konradt, U., Zimolong, B. & Majonica, B. (1998). User-Centered Software Development: Methodology and Usability. In: W. Karwowski & W. S. Marras (Eds.). The Occupational Ergonomics Handbook, (pp ). Boca Raton: CRC Press. [20] Konradt, U. (1997). Entwicklung eines Diagnoseinformationssystems für flexibel automatisierte Fertigungseinrichtungen. In: K.H. Sonntag & N. Schaper (Hrsg.). Störungsmanagement und Diagnosekompetenz. (Mensch, Technik, Organisation; Band 13), (S ). Stuttgart: Teubner. [19] Konradt, U. (1997). Arbeits- und organisationspsychologische Aspekte der Telearbeit und Telekooperation. In: NRW (Hrsg.). Schriftenreihe des Landes NRW - media NRW. Telearbeit und Telekooperation (Band 4), (S ). [18] Konradt, U. (1997). Modellierung und Konzeption organisations- und aufgabenangemessener betrieblicher Anwendungssysteme. In: H. Paul (Hrsg.). Modellierung von Aufbau- und Ablauforganisation: Von der Technozentrik zur Anthropo zentrik, (S ). Gelsenkirchen: IAT. [17] Konradt, U. & Zimolong, B. (1997). Integration softwaretechnischer Arbeitsmittel. In: H. Luczak & W. Volpert (Hrsg.). Handbuch Arbeitswissenschaft, (S ). Stuttgart: Schäffer-Poeschel. [16] Konradt, U. (1996). Ein konzeptionelles Modell zur arbeitsorientierten Gestaltung flexibler Anwendungssysteme. In: D. Gude, A. Seeber & B. Zimolong (Hrsg.). Maschinenführer in der flexiblen Fertigung, (S ). Düsseldorf: VDI-Verlag. [15] Konradt, U. (1996). Betriebliches Umweltmanagement in der metallverarbeitenden

10 Industrie. In: B. Ludborzs, H. Nold & B. Rüttinger (Hrsg.). Psychologie der Arbeits - sicherheit, (S ). Heidelberg: Asanger. [14] Konradt, U. (1996). A task oriented framework for the design of information support systems and Organizational Change. In: R.J. Koubek & W. Karwowski (Eds.). Manufacturing Agility and Hybrid Automation, (pp ). Louisville: IEA Press. [13] Konradt, U., Engel, J., Majonica, B. & Zimolong, B. (1996). Jetzt helfen wir uns selbst! Entwicklung eines flexiblen Diagnosesystems. In: B. Zimolong (Hrsg.). Kooperationsnetze, Teilautonome Flexible Fertigungsstrukturen und Gruppenarbeit, (S ). Opladen: Leske + Budrich. [12] Konradt, U. (1995). Software-Entwicklung als Prozeß - Kognitive, motivationale und soziale Faktoren. In: W. Dzida & U. Konradt (Hrsg.). Psychologie des Software- Entwurfs, (S ). Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie. [11] Konradt, U. & Dzida, W. (1995). Die Bedeutung des Entwurfs für die Software- Entwicklung. In: W. Dzida & U. Konradt (Hrsg.). Psychologie des Software-Entwurfs, (S. 5-24). Göttingen: Verlag für Angewandte Psychologie. [10] Zimolong, B. & Konradt, U. (1994). Development of a diagnosis information system for semi-autonomous production islands. In: P.T. Kidd & W. Karwowski (Eds.). Advances in Agile Manufacturing, (pp ). Oxford: IOS Press. [ 9] Elke, G., Konradt, U., Majonica, B. & Zimolong, B. (1993). Problemfelder und Perspektiven kooperationsfördernder Software. In: U. Konradt & L. Drisis (Hrsg.). Software-Ergonomie in der Gruppenarbeit, (S. 9-22). Opladen: Leske + Budrich. [ 8] Konradt, U. (1993). Entscheidungshilfetechnologien in der flexibel automatisierten Fertigung. Entwicklung, Einsatz und Risiken. In: H.-J. Weißbach & A. Poy (Hrsg.). Risiken informatisierter Produktion, (S ). Opladen: Westdeutscher Verlag. [ 7] Konradt, U. (1993). Gestaltung flexibler Benutzungsoberflächen in der Werkzeugmaschinendiagnose. In: K.-H. Rödiger (Hrsg.). Software-Ergonomie '93, (S ). Stuttgart: Teubner. [ 6] Konradt, U. (1993). Technische, organisatorische und personelle Aspekte bei der Gestaltung von Benutzungsoberflächen für computergestützte Gruppenarbeit. In: U. Konradt & L. Drisis (Hrsg.). Software-Ergonomie in der Gruppenarbeit, (S ). Opladen: Leske + Budrich. [ 5] Konradt, U. (1993). Ergonomische Gestaltung von Software im Rahmen der Arbeitsgestaltung und Organisationsentwicklung. In: Industriegewerkschaft Metall (Hrsg.). Flexible Arbeitssysteme und neue Informationstechnologien: Veränderung der Produktionsarbeit, (S ). Bochum: Ruhr-Universität. [ 4] Schneider, K., Wegge, J. & Konradt, U. (1993). Motivation und Leistung. In: J. Beckmann, H. Strang & E. Hahn (Hrsg.). Aufmerksamkeit und Energetisierung, (S ). Göttingen: Hogrefe. [ 3] Zimolong, B. & Konradt, U. (1993). Analytic methods for optimizing knowledge-based information structures in simulation-based training. In: R. J. Seidel & P. R. Chatelier (Eds.). Advanced Technologies Applied to Training Design, (pp ). New York: Plenum Press. [ 2] Zimolong, B. & Konradt, U. (1993). Interactive Support System for Maintenance and Repair in Production Islands. In: M.J. Smith & G. Salvendy (Eds.). Human-Computer Interaction. Applications and Case Studies, (pp. S ). New York: Elsevier. [ 1] Zimolong, B. & Konradt, U. (1991). Diagnosis strategies of maintenance personnel in

11 flexible advanced manufacturing structures. In: H.-J. Bullinger (Ed.). Human Aspects in Computing, (pp ). Amsterdam: Elsevier.

[ 8] Albers, S., Klapper, D., Konradt, U., Walter, A., & Wolf, J. (Hrsg.) (2006). Methodik der empirischen Forschung. Wiesbaden: Gabler.

[ 8] Albers, S., Klapper, D., Konradt, U., Walter, A., & Wolf, J. (Hrsg.) (2006). Methodik der empirischen Forschung. Wiesbaden: Gabler. Stand: 02.11.2015 SCHRIFTENVERZEICHNIS A Selbständige Schriften und Herausgeberschaften [17] Strohmeier, S., Bondarouk, T., & Konradt, U. (Eds.) (2012). Special Issue on Electronic Human Resource Management:

Mehr

Bei Nichtbestehen der Prüfung müssen sowohl der schriftliche als auch der mündliche Teil der Prüfung wiederholt werden.

Bei Nichtbestehen der Prüfung müssen sowohl der schriftliche als auch der mündliche Teil der Prüfung wiederholt werden. Universität Mannheim Lehrstuhl Arbeits- und Organisationspsychologie Prof. Dr. Sabine Sonnentag Diplom Psychologie Die Prüfung in Arbeits- und Organisationspsychologie im Diplom-Studiengang umfasst im

Mehr

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management Curriculum Vitae (April 2016) TU Dortmund University Center for Higher Education Chair for Human Resource Development and Change Management Hohe Str. 141 44139 Dortmund Phone: +49 231 755 6552 Email: kai.bormann@tu-dortmund.de

Mehr

2., erweiterte Auflage Haufe-Verlag 2007. 2., erweiterte Auflage, Hogrefe 06/2005. Handbuch Personalentwicklung/September 2004

2., erweiterte Auflage Haufe-Verlag 2007. 2., erweiterte Auflage, Hogrefe 06/2005. Handbuch Personalentwicklung/September 2004 Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Fax: (+49) 21 96

Mehr

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Andreas Möller amoeller@uni-lueneburg.de umweltinformatik.uni-lueneburg.de Stefan Schaltegger schaltegger@uni-lueneburgde www.uni-lueneburg.de/csm

Mehr

Theorieseminar. Online-Forschung. Dipl.-Sozw. Christopher Verheyen 2 SWS; Kredit: 2; erster Termin: 12.04.2005, max. Teilnehmer: 20, auch für SBM

Theorieseminar. Online-Forschung. Dipl.-Sozw. Christopher Verheyen 2 SWS; Kredit: 2; erster Termin: 12.04.2005, max. Teilnehmer: 20, auch für SBM Dipl.-Sozw. Christopher Verheyen Lehrstuhl für Psychologie, insb. Wirtschafts- und Sozialpsychologie - Prof. Dr. K. Moser - Telefon (0911) 5302-247 Fax (0911) 5302-243 Christopher.Verheyen@wiso.uni-erlangen.de

Mehr

1. Anwendungspotentiale der flexiblen Planung zur Bewertung von Organisationen eine kritische

1. Anwendungspotentiale der flexiblen Planung zur Bewertung von Organisationen eine kritische Grundlagenliteratur für die Themen 1 6: Eisenführ, F.; Weber, M.; Langer, T. (2010): Rationales Entscheiden, 5. überarb. u. erw. Aufl., Springer Verlag: Berlin [u.a.], S. 19 37. Laux, H.; Gillenkirch,

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Telefax: (+49)

Mehr

Consultant Profile. Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299 Fax: (+49) 21 96 / 70 68 450 Mobile: (+49) 1 73 / 85 45 564 Klaus.Stulle@Profil-M.

Consultant Profile. Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299 Fax: (+49) 21 96 / 70 68 450 Mobile: (+49) 1 73 / 85 45 564 Klaus.Stulle@Profil-M. Consultant Profile Prof. Dr. Klaus P. Stulle (formerly Hering) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT)

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) Towards a European (reference) ICT Skills and Qualification Framework Results and Recommendations from the Leornardo-da-Vinci-II

Mehr

PUBLIKATIONSLISTE ZEITSCHRIFTEN- & BUCHBEITRÄGE

PUBLIKATIONSLISTE ZEITSCHRIFTEN- & BUCHBEITRÄGE PUBLIKATIONSLISTE ZEITSCHRIFTEN- & BUCHBEITRÄGE 2010 Wilde, B., Hinrichs, S., Menz, W. & Kratzer, N. (2010). Das Projekt LANCEO Betriebliche und individuelle Ansätze zur Verbesserung der Work-Life-Balance.

Mehr

Consultant Profile. Christian Stöwe Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen

Consultant Profile. Christian Stöwe Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Consultant Profile Christian Stöwe Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 202 Fax: (+49) 21 96 / 70 68 450

Mehr

Produktionstechnisches Zentrum Berlin Ihr Partner für angewandte Forschung, Entwicklung und Umsetzung

Produktionstechnisches Zentrum Berlin Ihr Partner für angewandte Forschung, Entwicklung und Umsetzung Produktionstechnisches Zentrum Berlin Ihr Partner für angewandte Forschung, Entwicklung und Umsetzung Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK) Geschäftsfeld Unternehmensmanagement

Mehr

Jahresverzeichnis PDF

Jahresverzeichnis PDF Verlag Jahresverzeichnis/ VolumeList Jahresverzeichnis PDF Bibliothek (Hardcopy) von bis von bis von bis Betriebswirt (Der Betriebswirt) Deutscher Betriebswirte Verlag 2006 2013 2000 2013 Controlling Beck

Mehr

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2015/2016

HR Strategy & Human Capital Management. Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2015/2016 HR Strategy & Human Capital Management Univ.-Prof. Dr. Christian Scholz Wintersemester 2015/2016 WWW.ORGA.TV @ orga.uni-sb.de Vorstellung des neuen ORGA.TV-Teams für das WS 2015/16 Ersties-Interview: Uni-Leben

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Agenda. 1. Virtualisierung der Unternehmung 2. Assessments Virtuelle Teams / Organisation. Assessment & Development of Virtual Teams & Organisations

Agenda. 1. Virtualisierung der Unternehmung 2. Assessments Virtuelle Teams / Organisation. Assessment & Development of Virtual Teams & Organisations Agenda 1. Virtualisierung der Unternehmung 2. Assessments Virtuelle Teams / Organisation Seite 1 vom 4.10.2004 Virtuelle Organisation Unter einer Virtuellen Organisation soll eine solche verstanden werden

Mehr

Fakultät für Psychologie SoSe 2013 (Stand: 28.02.13) Studiengang M. Sc. Psych. Organisations- & Wirtschaftspsychologie (ab WS 12/13)

Fakultät für Psychologie SoSe 2013 (Stand: 28.02.13) Studiengang M. Sc. Psych. Organisations- & Wirtschaftspsychologie (ab WS 12/13) 1 Fakultät für Psychologie SoSe 2013 (Stand: 28.02.13) Studiengang M. Sc. Psych. Organisations- & Wirtschaftspsychologie (ab WS 12/13) 2. Semester BEREICH ARBEITSPSYCHOLOGIE Modul Arbeitspsychologie I

Mehr

Fakultät für Psychologie SoSe 2014 (Stand: 12.02.14) Studiengang Master Wirtschaftspsychologie (ab WS 2012/13)

Fakultät für Psychologie SoSe 2014 (Stand: 12.02.14) Studiengang Master Wirtschaftspsychologie (ab WS 2012/13) Fakultät für Psychologie 1 Fakultät für Psychologie SoSe 2014 (Stand: 12.02.14 Studiengang Master Wirtschaftspsychologie (ab WS 2012/13 2. Semester BEREICH ARBEITSPSYCHOLOGIE Modul Arbeitspsychologie I

Mehr

Masterstudium General Management

Masterstudium General Management Masterstudium General Management (gültig ab 01.10.2015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (48 ECTS) "General Management Competence" Strategic Management ( ECTS) Prüfung KS Master

Mehr

Consultant Profile. Yvonne Faerber Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen

Consultant Profile. Yvonne Faerber Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Consultant Profile Yvonne Faerber Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 205 Fax: (+49) 21 96 / 70 68 450

Mehr

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com shafaei@kntu.ac.ir -. - 1 Business Process Oriented Knowledge Management 1 -..» «.. 80 2 5 EPC PC C EPC PC C C PC EPC 3 6 ; ; ; ; ; ; 7 6 8 4 Data... 9 10 5 -

Mehr

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Systementwicklung Julius-Maximilians-Universität Würzburg 07.02.2012 Erwerb von Kompetenzen

Mehr

on Software Development Design

on Software Development Design Werner Mellis A Systematic on Software Development Design Folie 1 von 22 How to describe software development? dimensions of software development organizational division of labor coordination process formalization

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Konflikte am Arbeitsplatz Auswirkungen auf Leistung, Wohlbefinden und Erholung Bewältigungsstrategien für Mensch und Organisation

Konflikte am Arbeitsplatz Auswirkungen auf Leistung, Wohlbefinden und Erholung Bewältigungsstrategien für Mensch und Organisation Konflikte am Arbeitsplatz Auswirkungen auf Leistung, Wohlbefinden und Erholung Bewältigungsstrategien für Mensch und Organisation Prof. Dr. Judith Volmer & Dipl.-Psych. Christina Habl Vortrag auf der Fachtagung

Mehr

MAÎTRE PROFESSOR PROFESSOR

MAÎTRE PROFESSOR PROFESSOR Hochschullehrer für den Bereich General Management PROFESSELLE LAUFBAHN LEHRTÄTIGKEIT, WISSENSCHAFTLICHE ARBEIT AB 2016 HOCHSCHULLEHRER AMD AKAMIE MO & (FACHBEREICH R HOCHSCHULE FRESENIUS), DÜSSELDORF

Mehr

Human Resource Management (HRM)

Human Resource Management (HRM) Human Resource Management (HRM) Was? the functional area of an organization that is responsible for all aspects of hiring and supporting employees (e.g., providing and administering employee benefits).

Mehr

LITERATURLISTE ENTWICKLUNGSPSYCHOLOGIE DIPLOMSTUDIENGANG Gültig für Prüfungen im Frühjahr und Herbst 2008

LITERATURLISTE ENTWICKLUNGSPSYCHOLOGIE DIPLOMSTUDIENGANG Gültig für Prüfungen im Frühjahr und Herbst 2008 LITERATURLISTE ENTWICKLUNGSPSYCHOLOGIE DIPLOMSTUDIENGANG Gültig für Prüfungen im Frühjahr und Herbst 2008 Die folgende Liste für das Jahr 2008 weicht von der für 2007 substantiell ab. Falls sie eine Prüfung

Mehr

Literatur zu den Vorlesungen Allgemeine Psychologie I

Literatur zu den Vorlesungen Allgemeine Psychologie I Literatur zu den Vorlesungen Allgemeine Psychologie I gültig ab WiSe 2015/2016 Primäres Lehrbuch B.G.1 Lernen, Gedächtnis und Wissen (Hilbig) Lieberman, D.A. (2012). Human learning and memory. Cambridge:

Mehr

Organizational Transactional Analysis Diagnosis of organizational structures, prozesses and their elements Understanding Organizational Dynamics

Organizational Transactional Analysis Diagnosis of organizational structures, prozesses and their elements Understanding Organizational Dynamics Organizational Transactional Analysis Diagnosis of organizational structures, prozesses and their elements Understanding Organizational Dynamics Organizational consulting and intervention models Advanced

Mehr

Kollaboratives Lernen

Kollaboratives Lernen Kollaboratives Lernen Prof. Dr. Günter Daniel Rey 1 Überblick Einführung Aufgabenkomplexität als moderierender Einflussfaktor Arten des kollaborativen Lernens Entwicklungsphasen in virtuellen Lerngruppen

Mehr

Darstellung und Anwendung der Assessmentergebnisse

Darstellung und Anwendung der Assessmentergebnisse Process flow Remarks Role Documents, data, tool input, output Important: Involve as many PZU as possible PZO Start Use appropriate templates for the process documentation Define purpose and scope Define

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Marktforschung im Internet

Marktforschung im Internet Dipl.-Sozw. Christopher Verheyen Lehrstuhl für Psychologie, insb. Wirtschafts- und Sozialpsychologie - Prof. Dr. K. Moser - Telefon (0911) 5302-247 Fax (0911) 5302-243 Christopher.Verheyen@wiso.uni-erlangen.de

Mehr

Soziale Validität in der Auswahlsituation

Soziale Validität in der Auswahlsituation in der Auswahlsituation ti Referat in Personalmarketing und Personalauswahl, s ahl von Katja Berlin 6. Mai 2008 Begriff der sozialen Definition von Schuler und Stehle 1983: dient als Sammelbegriff dessen,

Mehr

Research Project. Project Management: Terms: 11/01/2005-10/31/2009

Research Project. Project Management: Terms: 11/01/2005-10/31/2009 Research Project Age Heterogeneity of Work Groups as a Determinant of Innovation, Group Performance, and Health [Altersheterogenität von Arbeitsgruppen als Determinante von Innovation, Gruppenleistung

Mehr

Informationen zur Streichung und Änderung von Modulen des Schwerpunkts Arbeits-, Ingenieur- und Organisationspsychologie

Informationen zur Streichung und Änderung von Modulen des Schwerpunkts Arbeits-, Ingenieur- und Organisationspsychologie Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät II Institut für Psychologie Informationen zur Streichung und Änderung von Modulen des Schwerpunkts Arbeits-, Ingenieur- und Organisationspsychologie im Diplomstudiengang

Mehr

Das Entdecken und Entwickeln Ihre Ressourcen und Potenziale ist unser Credo.

Das Entdecken und Entwickeln Ihre Ressourcen und Potenziale ist unser Credo. Wir sind ein Etabliertes wirtschaftspsychologisches Beratungsunternehmen mit über 10 Jahren Erfahrung im Bereich Mitarbeiterbefragung, Gefährdungsbeurteilung psychische Belastung, Personal- und Organisationsentwicklung,

Mehr

Fakultät für Psychologie SoSe 2014 (Stand: 09.04.14) Studiengang Bachelor Wirtschaftspsychologie (ab WS 11/12) 6. Semester

Fakultät für Psychologie SoSe 2014 (Stand: 09.04.14) Studiengang Bachelor Wirtschaftspsychologie (ab WS 11/12) 6. Semester Fakultät für Psychologie 1 Fakultät für Psychologie SoSe 2014 (Stand: 09.04.14) Studiengang Bachelor Wirtschaftspsychologie (ab WS 11/12) 6. Semester Bereich Arbeits- und Organisationspsychologie MODUL

Mehr

Informationen zum Wahlpflichtfach Psychologie im Hauptstudium für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik

Informationen zum Wahlpflichtfach Psychologie im Hauptstudium für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik Informationen zum Wahlpflichtfach Psychologie im Hauptstudium für die Studiengänge Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik Gültig ab dem FSS 2009 Inhalt I. Allgemeines II. Prüfungen: "modularisierter"

Mehr

Gruppenentscheidungsprozesse im Requirements Engineering

Gruppenentscheidungsprozesse im Requirements Engineering 11. Requirements Engineering Tagung 2012 Gruppenentscheidungsprozesse im Requirements Engineering Alexander Felfernig 1 und Leopold Weninger 2 1 Technische Universität Graz, Österreich 2 wsop GmbH, Österreich

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Publikationen. aus dem Forschungszentrum Personal und Management (FPM)

Publikationen. aus dem Forschungszentrum Personal und Management (FPM) Publikationen aus dem Forschungszentrum Personal und Management (FPM) Beckermann, B. (2013): Stadt werden - eine Frage kommunaler Perspektiven, in: Innovative Verwaltung, 9, 17-19. Beckermann, B. / Hansen,

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag Führen auf Distanz als Herausforderung für Führungskräfte und Mitarbeiter

Herzlich willkommen zum Vortrag Führen auf Distanz als Herausforderung für Führungskräfte und Mitarbeiter Herzlich willkommen zum Vortrag Führen auf Distanz als Herausforderung für Führungskräfte und Mitarbeiter 1/24 Dr. Lothar Bildat, Diplompsychologe Tätigkeiten Leuphana Universität Lüneburg Institut für

Mehr

Tauber, M.J. (1980). A Computer Aided Management System in Distance Education. European Journal of Education, Vol. 15, No. 3, 285-295.

Tauber, M.J. (1980). A Computer Aided Management System in Distance Education. European Journal of Education, Vol. 15, No. 3, 285-295. Publikationen Michael J Tauber Universität Paderborn Institut für Informatik 1 Wissenschaftliche Publikationen (Auszug) 1.1 Zeitschriften, Konferenzbeiträge, Beiträge in Büchern Tauber, M.J. und Hoffelner,

Mehr

Psychologie interkulturellen Handelns

Psychologie interkulturellen Handelns Universität Regensburg 93040 Regensburg Institut für Psychologie Universitätsstraße 31 Telefon (0941) 943-3777/3812 Prof. Dr. Alexander Thomas Telefax (0941) 943-1977 email: Alexander.Thomas @psychologie.uni-regensburg.de

Mehr

Verzeichnis der Veröffentlichungen Univ.-Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg - Stand November 2005 -

Verzeichnis der Veröffentlichungen Univ.-Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg - Stand November 2005 - Verzeichnis der Veröffentlichungen Univ.-Prof. Dr. Ruth Stock-Homburg - Stand November 2005 - I. Veröffentlichungen in referierten Zeitschriften 2005: Stock, Ruth (2005), Interorganizational Teams as Boundary

Mehr

Mobile Learning ::: Bildung in Happchen?

Mobile Learning ::: Bildung in Happchen? Mobile Learning ::: Bildung in Happchen? Prof. Dr. habil. Christoph Igel Universität des Saarlandes Shanghai Jiao Tong University Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz Mobile Learning

Mehr

Institut für Psychogerontologie Übersicht über den Zeitschriftenbestand. Stand: September 2014

Institut für Psychogerontologie Übersicht über den Zeitschriftenbestand. Stand: September 2014 Institut für Psychogerontologie Übersicht über den Zeitschriftenbestand Stand: September 2014 1 Abstracts in Social Gerontology Current Literature on Aging 1990 (33) 1999 (42) Age and Ageing The Journal

Mehr

Herzlich Willkommen zum Seminar

Herzlich Willkommen zum Seminar Herzlich Willkommen zum Seminar Inhalte der heutigen Veranstaltung: Hinführung zum Seminarthema Vorkenntnisse und Motivation der Seminarteilnehmer? Thematik und Aufbau des Seminars Einleitung zum Thema

Mehr

Einführung in die Arbeits- & Literatur 12.10.09 Vorlesung. Organisationspsychologie I und II. Literatur

Einführung in die Arbeits- & Literatur 12.10.09 Vorlesung. Organisationspsychologie I und II. Literatur WS 09/10 Dieter Zapf Einführung in die Arbeits- & Literatur 12.10.09 Vorlesung Organisationspsychologie I und II Literatur Ashforth, B. E., & Humphrey, R. H. (1993). Emotional labour in service roles:

Mehr

Wie agil kann Business Analyse sein?

Wie agil kann Business Analyse sein? Wie agil kann Business Analyse sein? Chapter Meeting Michael Leber 2012-01-24 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com

Mehr

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030 Matthias Mölleney Präsident der Zürcher Gesellschaft für Personal- Management ZGP Leiter des Centers für HRM & Leadership an der Hochschule für Wirtschaft Zürich HWZ Direktor am Future Work Forum, London

Mehr

elearning 02.07.2004 SIGNAL project Hans Dietmar Jäger 1

elearning 02.07.2004 SIGNAL project Hans Dietmar Jäger 1 elearning The use of new multimedia technologies and the Internet to improve the quality of learning by facilitating access to resources and services as well as remote exchange and collaboration. (Commission

Mehr

Wirtschafts- und Organisationspsychologie

Wirtschafts- und Organisationspsychologie Master-Studiengang (M.A.) Wirtschafts- und Organisationspsychologie Plus: Ergänzungsmodule Steinbeis-Hochschule Berlin SHB Staatlich anerkannte Studiengänge, Zertifikatsprogramme und Seminare flexibler

Mehr

Wirtschaftspsychologie Anwendungsfach: Arbeits- und Organisationspsychologie www.wirtschaftspsychologie-wuppertal.de

Wirtschaftspsychologie Anwendungsfach: Arbeits- und Organisationspsychologie www.wirtschaftspsychologie-wuppertal.de Wirtschaftspsychologie www.wirtschaftspsychologie-wuppertal.de Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2015 Anwendungsfach I und II Vorlesung, Donnerstag 10-14 Uhr, HS 18 Beginn: 16.04.15 (MSc. WiWi) Methoden

Mehr

ARBEITS-, ORGANISATIONS- UND WIRTSCHAFTSPSYCHOLOGIE

ARBEITS-, ORGANISATIONS- UND WIRTSCHAFTSPSYCHOLOGIE ARBEITS-, ORGANISATIONS- UND WIRTSCHAFTSPSYCHOLOGIE am Institut für Psychologie der Universität Bonn 1 Übersicht Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie: Was ist das? Anwendungs- und Berufsfelder

Mehr

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungs Bachelorstudiengang Modul- 01001 Einführung in die Grundlagen der Erziehungs

Mehr

Themenvorschläge für Abschlussarbeiten (Bachelor- oder Masterarbeiten) an der Juniorprofessur für Controlling

Themenvorschläge für Abschlussarbeiten (Bachelor- oder Masterarbeiten) an der Juniorprofessur für Controlling UHH Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften von-melle-park 9 20146 Hamburg An die Studierenden im Fachbereich Sozialökonomie 04.11.2015 Prof. Dr. Lucia Bellora-Bienengräber Fakultät für Wirtschafts-

Mehr

Curriculum Vitae. Dr. Marlen Melzer. (Diplom-Psychologin) Technische Universität Dresden. Zellescher Weg 17. 01062 Dresden

Curriculum Vitae. Dr. Marlen Melzer. (Diplom-Psychologin) Technische Universität Dresden. Zellescher Weg 17. 01062 Dresden Curriculum Vitae Dr. Marlen Melzer (Diplom-Psychologin) Technische Universität Dresden Institut für Arbeits-, Organisations- und Sozialpsychologie Zellescher Weg 17 01062 Dresden Email: melzer@psychologie.tu-dresden.de

Mehr

Wirtschaftspsychologie und Organisationserfolg

Wirtschaftspsychologie und Organisationserfolg Rüdiger Reinhardt (Hrsg.) Wirtschaftspsychologie und Organisationserfolg Tagungsband zur 16. Fachtagung der Gesellschaft für angewandte Wirtschaftspsychologie", Stuttgart, 11. bis 12. Februar 2011 PABST

Mehr

Prof. Dr. Dorothea Alewell Publikationen in referierten Fachzeitschriften

Prof. Dr. Dorothea Alewell Publikationen in referierten Fachzeitschriften Prof. Dr. Dorothea Alewell Publikationen in referierten Fachzeitschriften 1 2 3 4 5 Publikation VHB Jourqual Ranking Punkte der Zeitschrift im Handelsblatt Ranking (p) Eigene Autoren- Punkte Handelsblatt-

Mehr

Softwareentwicklung & Usability Software Development & Usability

Softwareentwicklung & Usability Software Development & Usability Softwareentwicklung & Usability Software Development & Usability mobile media & communication lab Das m²c-lab der FH Aachen leistet Forschungs- und Entwicklungsarbeiten für individuelle und innovative

Mehr

A. Nachfolgende Veranstaltungen gelten als Bereich Psychologie

A. Nachfolgende Veranstaltungen gelten als Bereich Psychologie Zusatzveranstaltungen für das Zertifikat Human Capital Management (bisher Personalmanagement) (Stand: 09.05.2011) Nach derzeitigem Stand sind folgende Zusatzveranstaltungen anerkannt für das Zertifikat

Mehr

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v.

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v. From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia Strengthening the role of Logistics through Corporate Competence Development a pilot project by Bildungswerk der Thüringer

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

Tätigkeits- und Forschungsschwerpunkte im Umfeld der IV-Beratung

Tätigkeits- und Forschungsschwerpunkte im Umfeld der IV-Beratung Tätigkeits- und Forschungsschwerpunkte im Umfeld der IV-Beratung Dr. Thomas Deelmann Kontakt: thomas.deelmann@telekom.de 1. Treffen GI Arbeitskreis IV-Beratung Ilmenau, 20. Februar 2009 IT als Einstiegspunkt

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

elearning aus medienpsychologischer Perspektive Issing, Kaltenbaek & Kerkau http://www.cmr.fu-berlin.de/

elearning aus medienpsychologischer Perspektive Issing, Kaltenbaek & Kerkau http://www.cmr.fu-berlin.de/ elearning aus medienpsychologischer Perspektive Issing, Kaltenbaek & Kerkau http://www.cmr.fu-berlin.de/ Grundformen des Lehrens und Lernens ziel- u. inhaltsorientierter, lehrergesteuerter Unterricht systematische,

Mehr

Seminar Controlling SS 2016 (B.Sc.) Institut für Controlling 28.01.2016 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html

Seminar Controlling SS 2016 (B.Sc.) Institut für Controlling 28.01.2016 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seminar Controlling SS 2016 (B.Sc.) Institut für Controlling 28.01.2016 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seite 2 Seminardetails Termine Anmeldung: 03.02.2016, Raum He18/2.20 um 18.00 Uhr s.t. Die

Mehr

Seminar Angewandte Kognitionsforschung. Sitzung 2: Interfacedesign

Seminar Angewandte Kognitionsforschung. Sitzung 2: Interfacedesign Mathematik und Naturwissenschaften, Ingenieurpsychologie und angewandte Kognitionsforschung Seminar Angewandte Kognitionsforschung Sitzung 2: Interfacedesign Dresden, 22.10.2015 Was erwartet Sie heute?

Mehr

Viel Lärm um Nichts? Impression Management im Assessment Center

Viel Lärm um Nichts? Impression Management im Assessment Center Viel Lärm um Nichts? Impression Management im Assessment Center slide: 1 Agenda Einordnung der Studie Wissenschaftliche Grundlagen Impression Management im Assessment Center: Problematik oder Chance? Methodik:

Mehr

Publikationen und Vorträge

Publikationen und Vorträge Publikationen und Vorträge Fachzeitschriften (peer-review) Ellwart, T. Konradt, U. & Rack, O. (2014). Team mental models of expertise location: Validation of a field survey measure. Small Group Research,

Mehr

Six Degrees of Separation Besondere Strukturen in Transportnetzwerken

Six Degrees of Separation Besondere Strukturen in Transportnetzwerken Six Degrees of Separation Besondere Strukturen in Transportnetzwerken Bachelor- und Masterseminar im SoSe 14 Jun.-Prof. Dr. Anne Lange DB Schenker Stiftungsjuniorprofessur Fachgebiet Multimodalität und

Mehr

Ontotechnology 2013-1-BE3-LEO05-07298. http://www.adam-europe.eu/adam/project/view.htm?prj=11543

Ontotechnology 2013-1-BE3-LEO05-07298. http://www.adam-europe.eu/adam/project/view.htm?prj=11543 Ontotechnology 2013-1-BE3-LEO05-07298 1 Projektinformation Titel: Ontotechnology Projektnummer: 2013-1-BE3-LEO05-07298 Jahr: 2013 Projekttyp: Innovationstransfer Status: laufend Marketing Text: Ontology

Mehr

Modulbeschreibungen Wahlpflichtmodule Au"austudium

Modulbeschreibungen Wahlpflichtmodule Auaustudium Psychologisches Institut Modulbeschreibungen Wahlpflichtmodule Au"austudium Ausgewählte Themen der Sozial-, Organisations- und Wirtscha!spsychologie 2 HS 11 und FS12 (3. bis 6. Semester) Koordination Bachelor-Studium

Mehr

Beraterprofil. Telefon: (+49) 21 96 / 70 68 299 Telefax: (+49) 21 96 / 70 68 450 Mobil: (+49) 1 73 / 85 45 564 Klaus.Stulle@Profil-M.

Beraterprofil. Telefon: (+49) 21 96 / 70 68 299 Telefax: (+49) 21 96 / 70 68 450 Mobil: (+49) 1 73 / 85 45 564 Klaus.Stulle@Profil-M. Beraterprofil Prof. Dr. Klaus P. Stulle (geb. Hering) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telefon: (+49) 21 96 / 70 68 299 Telefax: (+49)

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU für JKU Studierende (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: Pflichtfächer/-module (8 ECTS) (JKU) "General Management Competence"

Mehr

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch

AnyWeb AG 2008 www.anyweb.ch Agenda SM7 Service Service Manager 7 Service Lifycycle Demo Q&A HP Software BTO System Service Business outcomes STRATEGY Project & Portfolio CIO Office SOA CTO Office APPLICATIONS Quality Quality Performance

Mehr

Students intentions to use wikis in higher education

Students intentions to use wikis in higher education Students intentions to use wikis in higher education Christian Kummer WI2013, 27.02.2013 Motivation Problem Web 2.0 changed the way that students search for, obtain, and share information Uncertainty about

Mehr

Integration Software und Usability Engineering. Arash Faroughi Roozbeh Faroughi FH-Köln Campus Gummersbach

Integration Software und Usability Engineering. Arash Faroughi Roozbeh Faroughi FH-Köln Campus Gummersbach Integration Software und Usability Arash Faroughi Roozbeh Faroughi FH-Köln Campus Gummersbach November 02, 2007 Einleitung Wie kann man die Lücke zwischen Software und Usability schließen? ca. 30 paper

Mehr

KERNFACHKOMBINATION ICT-Projektmanagement und Organisationsentwicklung Für das Magisterstudium der Wirtschaftsinformatik (Stand: 21.

KERNFACHKOMBINATION ICT-Projektmanagement und Organisationsentwicklung Für das Magisterstudium der Wirtschaftsinformatik (Stand: 21. KERNFACHKOMBINATION ICT-Projektmanagement und Organisationsentwicklung Für das Magisterstudium der Wirtschaftsinformatik (Stand: 21.10 2002) Allgemeines: Koordination: Renate Motschnig, Uni-Wien ab WS

Mehr

Zusatzveranstaltungen für das Zertifikat Human Capital Management (bisher Personalmanagement) (Stand: 25.09.2012)

Zusatzveranstaltungen für das Zertifikat Human Capital Management (bisher Personalmanagement) (Stand: 25.09.2012) Zusatzveranstaltungen für das Zertifikat Human Capital Management (bisher Personalmanagement) (Stand: 25.09.2012) Nach derzeitigem Stand sind folgende Zusatzveranstaltungen anerkannt für das Zertifikat

Mehr

Eine Frage der Attribution? Geschlecht als Moderator zwischen Führung und Wohlbefinden am Arbeitsplatz?

Eine Frage der Attribution? Geschlecht als Moderator zwischen Führung und Wohlbefinden am Arbeitsplatz? Eine Frage der Attribution? Geschlecht als Moderator zwischen Führung und Wohlbefinden am Arbeitsplatz? Christiane R. Stempel, Thomas Rigotti Arbeits- und Organisationspsychologie, Universität Leipzig

Mehr

The journey to "Friendly Work Space" label certification

The journey to Friendly Work Space label certification Philias CSR Day The journey to "Friendly Work Space" label certification Patric Eisele, HR Operations 1 Contents Manor: facts & figures Manor and its commitment to workplace health management (WHM) - History

Mehr

Beschreibungsmodelle

Beschreibungsmodelle Beschreibungsmodelle Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht 2 1.1 eite 1................................. 2 2 Architekturmodelle 3 2.1 eite 1................................. 3 3 Datenmodelle 4 3.1 eite 1.................................

Mehr

Herzlich Willkommen zur Vorstellung des Vertiefungsfaches Personal und Arbeit. Prof. Dr. Hans-Gerd Ridder Seite 1

Herzlich Willkommen zur Vorstellung des Vertiefungsfaches Personal und Arbeit. Prof. Dr. Hans-Gerd Ridder Seite 1 Herzlich Willkommen zur Vorstellung des Vertiefungsfaches Personal und Arbeit Prof. Dr. Hans-Gerd Ridder Seite 1 Wer sollte Personal und Arbeit studieren? Führungspositionen: Zukünftige Führungskräfte

Mehr

1998-2002 2002 CAMPUS-Pädiatrie: Web-basiertes Trainingssystem für die Aus- und Weiterbildung in der Kinderheilkunde.

1998-2002 2002 CAMPUS-Pädiatrie: Web-basiertes Trainingssystem für die Aus- und Weiterbildung in der Kinderheilkunde. 2002 1998-2002 2002 Köpf S, Selke K, Sostmann K, Höcker B, Singer R, J Riedel, Zimmerhackl LB, Brandis M, Schnabel KP, Gaedicke G, Leven FJ, Hoffmann GF, Tönshoff B und das CASEPORT-Konsortium CAMPUS-Pädiatrie:

Mehr

Beraterprofil. Dr. Stefan Reinecke Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen

Beraterprofil. Dr. Stefan Reinecke Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Beraterprofil Dr. Stefan Reinecke Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telefon: (+49) 21 96 / 70 68 207 Telefax: (+49) 21 96 / 70 68 450

Mehr

HANDBUCH ZEITARBEIT UND PERSONAL- DIENSTLEISTUNGEN

HANDBUCH ZEITARBEIT UND PERSONAL- DIENSTLEISTUNGEN HANDBUCH ZEITARBEIT UND PERSONAL- DIENSTLEISTUNGEN 50 FÜHRENDE PARTNER FÜR IHR UNTERNEHMEN 2014 Inklusive Arbeitshilfen online Prof. Dr. Dietram Schneider Management-Tools für postmoderne Zeiten Success

Mehr

Gestaltung von Computersimulationen

Gestaltung von Computersimulationen Gestaltung von Computersimulationen Prof. Dr. Günter Daniel Rey Professur E-Learning und Neue Medien 7. Gestaltung von Computersimulationen 1 Überblick Computersimulationen Probleme beim Lernen mit Simulationen

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Lehr- und Forschungsgebiet Wirtschaftsinformatik http://winf.in.tu-clausthal.de Prof. Dr. Jörg Müller Prof. Dr. Niels Pinkwart Technische Universität Clausthal Julius-Albert-Str. 4 38678 Clausthal-Zellerfeld

Mehr

Forschungs- und Jahresbericht 2007

Forschungs- und Jahresbericht 2007 Herr Prof. Dr. Niclas Schaper Seite 1 Herr Prof. Dr. Niclas Schaper Institut für Humanwissenschaften (Philosophie, Psychologie, Soziologie) Zur Person Raum: H 4.132 Telefon: 05251-60-2901 E-Mail: niclas.schaper@uni-paderborn.de

Mehr

Publikationen - Monographien

Publikationen - Monographien Publikationen - Monographien Ulich, E. & Wiese, B S. (2011). Life Domain Balance : Konzepte zur Verbesserung der Lebensqualität. (=uniscope). Wiesbaden: Gabler. Wiese, B S. (2010). Mama startet durch :

Mehr

Developing the business case for investing in corporate health and workplace partnership indicators and instruments Input

Developing the business case for investing in corporate health and workplace partnership indicators and instruments Input Developing the business case for investing in corporate health and workplace partnership indicators and instruments Input Holger Pfaff Head of the department for Medical Sociology at the Institute of Occupational

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß

Mehr