S 8 S 16 GRUSSWORT S 4

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "S 8 S 16 GRUSSWORT S 4"

Transkript

1

2 TeamBank AG Geschäftsbericht 2010 S 8 S 16 GRUSSWORT S 4 S 24 S 32 AUSBLICK S 8 Schrittmacher im Markt: Interview mit Gerhard J. Rastetter, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Karlsruhe eg S 12 Mit Fairness zum Erfolg S 14 BLICKPUNKT S 16 Erfolgreiche Partnerschaft: Interview mit DDr. Hans Hofinger, Vorstandsvorsitzender des ÖGV, und Dr. Christiane Decker, Vorstand TeamBank S 20 BLICKKONTAKT S 24 Den Blickwinkel der Kunden einnehmen: Start des Kundenbeirats S 28 Interview mit Udo Boortz, Sprecher des Kundenbeirats S 30 EINBLICK S 32 Immer mit Herzblut dabei: Mitarbeiterin Silke Föderreuther S 36 Vielfalt sichert einen TOP JOB S 38 WEITBLICK S 40 Soziales Engagement vorleben: Finanzielle Bildung S 44 Kunst, Bildung, Sport und Soziales S 46 LAGEBERICHT S 48 Finanzwirtschaftlicher Bericht S 50 Risikobericht S 63 Prognosebericht S 75 JAHRESBILANZ ZUM S 76 GEWINN- UND VERLUSTRECHNUNG FÜR DIE ZEIT VOM BIS S 78 ANHANG S 80 BESTÄTIGUNGSVERMERK S 94 BERICHT DES AUFSICHTSRATES S 95 BEIRAT DER TEAMBANK S 97 S 40 STICHWORTVERZEICHNIS S 100 DIE EASYCREDIT-SHOP STANDORTE S 102 INFORMATIONSSERVICE S 103 IMPRESSUM S Die im Text gewählten personenbezogenen Bezeichnungen (zum Beispiel Mitarbeiter, Verbraucher) gelten explizit für beide Geschlechter. 3

3 Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, Deutschland hat die Finanz- und Wirtschaftskrise besser und schneller überstanden als erwartet. Die Exportwirtschaft boomt, die Binnennachfrage zieht an und die Menschen fassen wieder Vertrauen in ihre Zukunft. Auch der deutsche Bankenmarkt hat 2010 vom Aufschwung profitiert. Die Volksbanken Raiffeisen banken konnten dabei von einer sicheren Basis ausgehend ihren Erfolg weiter ausbauen, weil sie frei von Risiken aus unkalkulierbaren Finanzgeschäften sind und das Vertrauen ihrer Kunden weiter gewachsen ist. Die Genossenschaftsbanken haben ihr Wertefundament nie verlassen: Solidarität, Nähe, Partnerschaftlichkeit, Respekt, Verantwortung und Hilfe zur Selbsthilfe sind und waren immer die Grundpfeiler ihres Geschäfts hat die FinanzGruppe mit ihrer Kampagne Werte schaffen Werte die genossenschaftlichen Grundsätze eindrucksvoll und höchst zeitgemäß bestätigt. Es lohnt sich, gemeinsam am bewährten genossenschaftlichen Wertekanon festzuhalten. Seit nunmehr 60 Jahren im Ratenkreditgeschäft, stehen wir mit easycredit für Fairness und Partnerschaftlichkeit. Auf dieser Basis werden wir mit Stolz zurückblickend auf unsere Gründung und das seitdem Geleistete unsere Stärken ausbauen und neue, erfolgversprechende Wege beschreiten. Unser Anspruch ist klar formuliert: Wir wollen für unsere Kunden, unsere Partnerbanken und unsere Mitarbeiter attraktive, langfristige und nachhaltige Perspektiven schaffen. Dass wir uns daran auch messen lassen, haben wir 2010 einmal mehr bewiesen. Gleich zu Beginn des Jahres wurden wir von TOP JOB als bester Arbeitgeber Deutschlands ausgezeichnet. Wir sind stolz auf unser Team, dessen wertebalancierte Führungs- und Unternehmenskultur von der Jury besonders gewürdigt wurde. Hervorgehoben wurde außerdem unsere innovative Personalarbeit, in der Job-Rotation und regelmäßige Mitarbeiterbefragungen selbstverständlich sind. Dass gelebte Führungskultur Früchte trägt, zeigt die hohe Zufriedenheit und Loyalität unserer Mitarbeiter, ausgedrückt im OCI (Organizational Commitment Index): Mit einem Wert von 83 konnten wir unser bereits bestehendes hohes Niveau weiter ausbauen. Auch unsere Kundenbeziehungen sind von intensiver, partnerschaftlicher Zusammenarbeit geprägt. Ein weiterer Schritt hin zu noch mehr aktivem Dialog war im vergangenen Jahr die Gründung unseres Kundenbeirats. Seit jeher ist es unser Bestreben, aus der Sicht des Kunden zu denken, seine Meinung möglichst frühzeitig zu berücksichtigen und unser Produkt auf diese Weise ständig weiter zu optimieren. Die Anregungen, die wir aus dem Kreis unseres Kundenbeirats erhalten, können wir ab sofort bereits zu Beginn des Produktentwicklungsprozesses einbeziehen und unser Angebot damit noch differenzierter gestalten. 4 (vlnr.) Christian Polenz, Alexander Boldyreff, Dr. Christiane Decker easycredit TeamBank AG Nürnberg Rathenauplatz Nürnberg Germany Kontakt: T + 49 (0) 911/ F + 49 (0) 911/ E Vorsitzender Aufsichtsrat: Albrecht Merz Vorstandsmitglieder: Alexander Boldyreff (Vorsitzender) Dr. Christiane Decker, Christian Polenz Rechtsform: Aktiengesellschaft Sitz: Nürnberg USt-IdNr. DE Registergericht: Nürnberg HR B 15409

4 Wir freuen uns besonders, dass wir seit 2010 mit der easycredit-card Funktion den Volksbanken Raiffeisenbanken in Deutschland ein neues und einzigartiges Produkt anbieten können. Diese Kreditkarte mit Ratenkreditfunktion ist einzigartig im Markt. Sie bietet die klassische Bezahlfunktion, verbunden mit einer Finanzreserve, die bei Bedarf abgerufen werden kann und einen Überschuldungsschutz beinhaltet. Rückblickend auf viele erfolgreiche Höhepunkte des vergangenen Jahres sind wir mit Elan und Vorfreude in das Jahr 2011 gegangen, um weiter gemeinsam mit unseren Mitarbeitern und unseren Partnern, den Volksbanken Raiffeisenbanken, die Liquidität unserer Kunden sicherzustellen und gleichzeitig Überschuldungsprävention zu leisten. Wir werden die easycredit-card Funktion als faire Finanzreserve fest im Markt verankern und unser Produktangebot noch flexibler den individuellen Kundenbedürfnissen anpassen. Die Förderung von finanzieller Grundbildung bleibt als Basis für verantwortliches Handeln in persönlichen und wirtschaftlichen Belangen unser wichtigstes gesellschaftliches Engagement. Anlässlich unseres 60-jährigen Jubiläums haben wir deshalb zum Jahresende 2010 die Aktion Finanzielle Bildung fördern ins Leben gerufen. Durch den Erfolg und die überaus positive Resonanz bestärkt, freuen wir uns ganz besonders darauf, gemeinsam mit den Genossenschaftsbanken zahlreiche weitere Bildungsinitiativen zu unterstützen. Herzlichen Dank unseren Partnerbanken, unseren Kunden und unseren Mitarbeitern! Gemeinsam mit Ihnen blicken wir einer im besten Sinne wertvollen Zukunft entgegen lassen Sie uns diese attraktive Perspektive gemeinsam weiter entwickeln! Wir wünschen Ihnen eine interessante und anregende Lektüre. Alexander Boldyreff Dr. Christiane Decker Christian Polenz 6 7

5 TeamBank AG Geschäftsbericht 2010 AUSBLICK Perspektive Innovation AUSBLICK 8 9

6 TeamBank AG Geschäftsbericht 2010 AUSBLICK Zusammen mit den Partnern der genossenschaftlichen FinanzGruppe ist easycredit Schrittmacher im Markt der Konsumentenkredite. Um sich auch künftig vom Wettbewerb zu differenzieren, gilt es die fairen Produktmerkmale weiter zu entwickeln und Innovationen zu realisieren. PERSPEKTIVE INNOVATION: Zielsetzung ist es, gemeinsam mit der TeamBank noch mehr Anteile im Konsumentenkreditgeschäft zu gewinnen. Dies erfordert neben einer offensiven Marktbearbeitung auch die regionale Bewerbung der easycredit- Card Funktion. Gerhard J. Rastetter, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Karlsruhe eg 10 11

7 TeamBank AG Geschäftsbericht 2010 AUSBLICK Schrittmacher im Markt Interview mit Gerhard J. Rastetter Gerhard J. Rastetter ist Vorstandsvorsitzender der Volksbank Karlsruhe eg. Die Marke easycredit weist einen überdurchschnittlich hohen Bekanntheitsgrad auf und überzeugte bereits mehr als eine halbe Million Kunden. Auch künftig will easycredit das Tempo, die Richtung und die Qualität im Markt bestimmen. Lang - jährige Erfahrung, zielgerichtete Innovationskraft und die starke Partnerschaft mit der genossenschaftlichen FinanzGruppe bilden dafür die ideale Basis. Herr Rastetter, in der Öffentlichkeit sind die Themen Vertrauen und Verantwortung in der Finanzbranche seit einiger Zeit ein Thema. Wie sehen Sie die künftige Rolle der Volksbanken und Raiffeisenbanken? Gerhard J. Rastetter: Die Finanzkrise hat gezeigt, dass die Genossenschaftsbanken an Vertrauen gewonnen haben. Das haben wir aber nicht erreicht, weil wir uns verändert haben. Vielmehr haben die Großbanken das Vertrauen der Kunden verspielt. Die aktuellen Tendenzen zeigen, dass die Großen im Markt wieder Boden gutmachen. Jetzt gilt es für die Genossenschaftsbanken, auch künftig die richtigen Antworten zu geben. Was müssen die Genossenschaftsbanken konkret tun? Gerhard J. Rastetter: Die genossenschaftliche FinanzGruppe darf sich nicht nur als der sichere Hafen darstellen. Wir müssen auch dafür sorgen, dass der momentane Vertrauensvorsprung gehalten werden kann. Dazu sollten wir aber in einigen Bereichen innovativer werden. Ich denke beispielsweise an die Zielgruppe der Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Gerade bei diesen Kunden müssen wir künftig ein modernes Image präsentieren. Auch für die anderen Zielgruppen gilt es, Neuheiten parat zu halten und auf die kontinuierlichen Veränderungen in der Gesellschaft zu reagieren. Wie gefällt die easycredit-card Funktion Ihren Kunden? Gerhard J. Rastetter: Unterm Strich kann ich sagen: gut! Festmachen kann ich dies an zwei Tatsachen. Erstens nimmt fast jeder zweite Kunde die easycredit-card Funktion nach dem Beratungsgespräch. Und zweitens wird die Kreditkarte nicht nur in den Geldbeutel gesteckt, sondern auch aktiv genutzt für die verschiedensten Einkäufe und zur Inanspruchnahme des easycredit selbst. Dies beweist, dass die Karte von den Kunden akzeptiert wird. Wie sehen Sie die Zukunft der easycredit-card Funktion? Gerhard J. Rastetter: Ich kann mir vorstellen, dass wir mit der easycredit-card Funktion etwas an Boden gutmachen können, was das Finanzierungsgeschäft am POS angeht. Dies ist schon mal ein guter Ansatz. Noch mehr Potenzial ist gegeben, wenn die Karte mit Finanzreserve in Zukunft häufiger angeboten wird. Ganz persönlich gefragt: Welche Perspektive haben Sie im Auge? Gerhard J. Rastetter: Zielsetzung ist es, gemeinsam mit der TeamBank noch mehr Anteile im Konsumenten - kreditgeschäft zu gewinnen. Dies erfordert neben einer offensiven Marktbearbeitung auch die regionale Bewerbung der easycredit-card Funktion. Es wäre schön, wenn wir über die Karte gemeinsam neue Vertriebsansätze entwickeln könnten

8 TeamBank AG Geschäftsbericht 2010 AUSBLICK Mit Fairness zum Erfolg Die privaten Haushalte in Deutschland haben im vergangenen Jahr Konsumgüter im Wert von 145 Mrd. Euro (statistisch bereinigte Marktdaten vom 31. Dezember 2010) mittels eines Ratenkredits finanziert. Das entspricht einem Wachstum von 2,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr und hat zur Folge, dass der Markt für Ratenkredite nach wie vor hart umkämpft ist. Ob bei der Suche nach Einrichtungsgegenständen, Gebrauchtwagen oder Unterhaltungselektronik, kaum ein Internetportal, dessen Warenangebot nicht auf eine ganze Reihe von Kreditanbietern verweist. Doch während die meisten von ihnen sich mit größtenteils unrealistischen Eingangszinssätzen gegenseitig zu unterbieten versuchen, hat sich easycredit einer grundsätzlich anderen Strategie verschrieben: Fairness, Transparenz und Qualität in der Kundenbetreuung sind die Markenzeichen von easycredit. Hier konzentriert man sich auf kundenrelevante Bedürfnisse und gibt darauf innovative Antworten. Leistung steht anstelle einer Preisdiskussion, was ganz im Sinne des Kunden ist und von diesem auch honoriert wird. Die easycredit-card verfügt außer über die bekannten Einsatzmöglichkeiten im Zahlungsverkehr über eine integrierte Ratenkreditfunktion. Schließlich ist der Ratenkreditexperte der genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken auch dem genossenschaftlichen Solidaritätsgedanken verpflichtet. Die volkswirtschaftliche Notwendigkeit der Liquiditätsbereitstellung für die Anschaffung von Konsumgütern erfolgt daher in enger Abstimmung mit dem Verbraucherschutz. Dass sich einfache und verbraucherfreundliche Finanzprodukte in Verbindung mit qualitativ hochwertiger Beratung auch wirtschaftlich lohnen, zeigen die Bilanzzahlen für Danach wuchs der Kreditbestand von easy- Credit um 10 Prozent auf 6,2 Mrd. Euro, während der Ratenkreditmarkt insgesamt nur um 2,3 Prozent zulegte. Getragen wurde das Wachstum nicht nur von einer sich belebenden Konjunktur, sondern vor allem von den Volksbanken Raiffeisenbanken in Deutschland, die den easycredit anbieten und das sind mehr als drei Viertel aller genossenschaftlichen Institute. So konnte easycredit seinen Kundenstamm um rund 5 Prozent vergrößern und erstmals die stolze Marke von überschreiten. Den kräftigen Zuwachs gegenüber dem Wettbewerb führt Alexander Boldyreff, neuer Vorstandsvorsitzender der TeamBank AG, auf die faire und flexible Produktausstattung in Verbindung mit der hohen Beratungsqualität in den Volksbanken Raiffeisenbanken zurück. Insbesondere qualitätskritische Verbraucher ließen sich damit überzeugen und würden als Kunden eine nachhaltige Loyalität entwickeln, so Alexander Boldyreff. Das Jahr 2011 hat bei easycredit nicht nur mit einer neuen Führung, sondern auch mit der Markteinführung eines neuen Produkts, der easycredit-card Funktion, begonnen. Während der mehrmonatigen Pilotphase in den easy- Credit-Shops und bei ausgewählten Partnerbanken waren sämtliche Erfahrungen und Ergebnisse in die endgültige Version dieser Brancheninnovation eingeflossen, so dass einem reibungslosen Start nichts mehr im Weg stand. Zusätzlich zu den bekannten Einsatzmöglichkeiten im Zahlungsverkehr verfügt die easycredit-card über eine integrierte Ratenkreditfunktion. Die Kunden können über einen Konsumentenkredit verfügen, der als so genannte Finanzreserve bis zu einer Höhe von Euro für jeden beliebigen Zweck eingesetzt werden kann. Dabei verringert sich die Finanzreserve, anders als bei einer bisher üblichen Revolving-Credit-Card, um die in Anspruch genommene Finanzreserve. Die easycredit-card unterstützt folglich die Kunden dabei, ihre Finanzen im Blick zu behalten was wiederum ein wichtiges Anliegen von easycredit ist. Nicht ohne Grund finanziert der Ratenkreditexperte mit Deutschland im Plus eine Stiftung für private Überschuldungsprävention. Die easycredit-card gibt es in zwei Versionen: Während sie bei den easycredit-shops und im Internet als eigenständiges Produkt angeboten wird, können die Partnerbanken weiterhin ihre eigenen Kreditkarten einsetzen und diese zusätzlich mit der easycredit-card Funktion versehen. Dadurch nutzen sie ihre Corporate Identity gegenüber ihren Kunden, können diesen aber ein Plus an Leistungen bieten. Hier zeigt sich einmal mehr, dass der solidarische Gedanke bei easycredit nicht nur gegenüber den Kunden, sondern auch mit Blick auf die Partnerbanken der genossenschaftlichen FinanzGruppe im Mittelpunkt steht

9 TeamBank AG Geschäftsbericht 2010 BLICKPUNKT Perspektive Partnerschaft BLICKPUNKT 16 17

10 TeamBank AG Geschäftsbericht 2010 BLICKPUNKT Der Ratenkreditexperte Team- Bank ist mit seinem Produkt easycredit nicht nur in Deutschland, sondern auch über die Grenzen hinaus erfolgreich. Im Jahr 2008 wurde die Basis für eine fruchtbare Zusammenarbeit sowohl mit dem Raiffeisensektor als auch mit dem Volksbankensektor in Österreich gelegt. PERSPEKTIVE PARTNERSCHAFT: Mit dem Markenartikel fairer Credit gehen die genossenschaftlichen Institute gestärkt in den wettbewerbsintensiven Markt. Ich sehe auch zukünftig eine starke Nachfrage nach einem Konsumentenkredit mit diesen Produkteigenschaften. Das bietet den Volksbanken noch viel Potenzial. DDr. Hans Hofinger, Vorstandsvorsitzender des ÖGV 18 19

11 TeamBank AG Geschäftsbericht 2010 BLICKPUNKT Erfolgreiche Partnerschaft Seit dem Start in Österreich konnten 25 Volksbanken als Kooperationspartner gewonnen werden. Sie sind im Österreichischen Genossenschaftsverband (ÖGV) organisiert, dessen Vorstandsvorsitzender seit 2001 DDr. Hans Hofinger ist. Wir haben ihn zusammen mit Dr. Christiane Decker, Vorstandsmitglied der TeamBank AG, zu einem Gespräch gebeten. Interview mit DDr. Hans Hofinger und Dr. Christiane Decker DDr. Hans Hofinger ist seit dem 1. August 2001 Vorstandsvorsitzender des Österreichischen Genossenschaftsverbandes (ÖGV). Der ÖGV ist der Interessen- und Revisionsverband der österreichischen Volksbanken und von 100 Waren-, Dienstleistungs- und Produktivgenossenschaften. Seit Anfang 2005 ist DDr. Hofinger zudem Präsident des Kuratoriums zur Förderung der Wirtschaftsuniversität Wien. Dr. Christiane Decker wurde im Dezember 2007 in den Vorstand von easycredit berufen. Sie verantwortet die Bereiche Neue Märkte, Portfolio- und Produktionsbank. Seit 2001 arbeitete sie in der genossenschaftlichen Finanz- Gruppe Volksbanken Raiffeisenbanken und leitete bei der Bausparkasse Schwäbisch Hall AG den Bereich Auslandsmärkte wechselte Dr. Decker zu easycredit und war bis Ende 2007 als Generalbevollmächtigte für die Auslandsaktivitäten verantwortlich. Herr DDr. Hofinger, können Sie kurz den Österreichischen Genossenschaftsverband (ÖGV) vorstellen? DDr. Hofinger: Der Österreichische Genossenschaftsverband ist der Interessen- und Revisionsverband des österreichischen Volksbanken-Finanzverbundes und von 100 Waren-, Dienstleistungs- und Produktivgenossenschaften. Neben seinen gesetzlichen Aufgaben, der Revision und dem Früherkennungssystem übernimmt er für seine Mitglieder Dienstleistungen wie die Interessenvertretung sowie Marktunterstützung, die Beratung und Betreuung in klassischen Unternehmensfragen wie Recht, Steuern, Controlling und Innenrevision. Darüber hinaus befasst sich der ÖGV unter anderem mit Genossenschaftsentwicklung, Strukturpolitik sowie Öffentlichkeitsarbeit, vertritt seine Mitglieder in internationalen Organisationen und fungiert als Ombudsstelle der Volksbanken. Herr DDr. Hofinger, können Sie mit einigen Worten das Geschäftsmodell der regionalen Volksbanken skizzieren? DDr. Hofinger: Die Förderung der mittelständischen Miteigentümer und Kunden und ihre aktive Unterstützung in allen finanziellen Fragen bestimmt die Geschäftspolitik der Volksbanken. Lokale, regionale Verankerung und Kundennähe sind wesentliche Identifikationsmerkmale. Kreditentscheidungen fallen rasch und vor Ort. Volksbanken sind als Mittelstandsbanken nicht nur für das lokale Geschäftsleben, sondern auch für die volkswirtschaftlich wichtige Aufgabe, die Wirtschaft mit Finanzdienstleistungen zu versorgen, unverzichtbar. Kunden und Miteigentümer bestätigen die Richtigkeit unseres Weges: Die Volksbanken liegen seit 1997 an der Spitze der Kundenzufriedenheitsmessung, wir haben eine Spitzenposition in der Weiterempfehlungsquote und die Volksbanken werden von Kunden und Hauptkunden im Vergleich zu den Mitbewerbern in den meisten Imagefacetten überdurchschnittlich gut bewertet. Frau Dr. Decker, wie beurteilen Sie die Situation des Ratenkreditmarkts in Österreich? Dr. Decker: Der österreichische Ratenkreditmarkt stagnierte im letzten Jahr. Trotz der anhaltenden Erholung der Wirtschaft und eines Anstiegs der Konsumausgaben rechnen wir 2011 erneut mit einem leichten Rückgang. Umso mehr freut es uns, dass der faire Credit, wie unser Produkt in Österreich heißt, hervorragend angenommen wird. Unsere Vertriebspartner, die Volksbanken, konnten 2010 mit Hilfe des fairen Credits gegen den Trend Marktanteile dazugewinnen und ihre Kundenforderungen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppeln. Gleichzeitig stiegen die Provisionsleistungen an unsere Partnerbanken in Österreich im Berichtsjahr auf 2,4 Mio. Euro (2009: 1,3 Mio. Euro)

12 TeamBank AG Geschäftsbericht 2010 BLICKPUNKT Sie haben den Markteintritt des fairen Credits von Beginn an begleitet. Was zeichnet die Zusammenarbeit aus? Dr. Decker: Wir schätzen besonders die Qualität der Zusammenarbeit, die von unserer gemeinsamen genossenschaftlichen Wertehaltung geprägt ist. Unsere Kooperation mit den Volksbanken zeichnet sich durch ein sehr partnerschaftliches und offenes Verhältnis aus. Es ist ein äußerst konstruktiver Austausch, da wir in den österreichischen Volksbanken einen starken Partner gefunden haben, der die gleich hohen Ansprüche bei der Kundenbetreuung besitzt wie wir. DDr. Hofinger: Durch unsere gemeinsamen Wurzeln im genossenschaftlichen Verbund besteht zwischen beiden Partnern ein Klima des gegenseitigen Vertrauens. Wir bekennen uns zu transparenten Strukturen und sind uns der hohen Anforderungen an unser Handeln und der damit verbundenen Verantwortung bewusst. Und wie beurteilen Sie das Produkt selbst? DDr. Hofinger: In der jetzigen Aufschwungphase ist es wichtig, ausreichend Mittel für den Konsum zur Verfügung stellen, um so die Binnennachfrage zu stärken. Die Produktmerkmale des fairen Credits sind Flexibilität und Fairness. Der feste Zinssatz ist eine Neuheit auf dem österreichischen Markt, der unseren Kunden Transparenz und Planungssicherheit bietet. Zusätzlich ermöglichen wir unseren Kunden, sich gegen unvorhergesehene Verdienstausfälle mit einer Restkreditversicherung abzusichern, wobei der Kunde den Umfang der Absicherung selbst entscheidet. Dr. Christiane Decker, Vorstand der TeamBank, im Gespräch mit DDr. Hans Hofinger, Vorstandsvorsitzender des ÖGV im Café Central im Palais Ferstel in Wien. Dr. Decker: Der faire Credit ermöglicht es dem Kunden, seinen finanziellen Spielraum schnell, einfach und fair zu erweitern. Durch eine systemgestützte Sofortzusage können die Kunden ihren Wunschbetrag schnell und unkompliziert erhalten. Der Bestellprozess ist deutlich verkürzt ohne dass dabei die persönliche Beratung in der Volksbank zu kurz kommt. Kredithöhe und Laufzeit sind flexibel wählbar, zudem kann die Ratenhöhe individuell bestimmt werden. Der Kunde kann sich auf eine flexible Anpassung der Raten verlassen. Neben den Möglichkeiten, Raten auszusetzen oder die Laufzeit des fairen Credits zu verlängern, kann der Kunde auch eine Überbrückungsrate nutzen. Beim fairen Credit stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis, deshalb geben wir eine Best- Preis-Garantie. Falls innerhalb eines Monats nach Abschluss ein günstigeres Produkt mit gleichen Leistungen gefunden wird, kann der faire Credit kostenlos zurückgegeben werden. Wie sehen Sie die Zukunft des fairen Credits? DDr. Hofinger: Als wir mit dem fairen Credit in Österreich begonnen haben, wurden wir von Seiten mancher Kunden und Mitarbeiter gefragt, weshalb wir Privatkredite weitervermitteln anstatt selbst anzubieten. Unsere Antwort: Eine Best-Preis-Garantie, den fixen Zinssatz und die sofortige Kreditentscheidung hätten wir in dieser kurzen Zeit nicht umsetzen können. Wir kaufen gerne zu, wenn dies für unsere Kunden eine bessere Lösung bedeutet. Das ist ganz im Sinne unserer kundenpartnerschaftlichen Strategie. Ganz persönlich gefragt: Welche Perspektive haben Sie im Auge? Dr. Decker: Unser Ziel ist es, weitere Volksbanken aus der genossenschaftlichen Finanzgruppe als Partner zu gewinnen und mit ihnen das Geschäft verantwortungsvoll zu entwickeln. Der genossenschaftliche Wertekanon Fairness, verantwortlicher Kreditverkauf und gesellschaftliche Verantwortung ist bei unserem Produkt deutlich sichtbar, wodurch auch seine Marktattraktivität überdurchschnittlich steigt. So sind wir optimistisch, auch in Österreich drei Viertel der Volksbanken von unserem Produkt begeistern zu können. DDr. Hofinger: Die Volksbanken wollen das Privatkreditgeschäft weiter deutlich ausbauen. Mit dem Markenartikel fairer Credit und dessen Produkteigenschaften agieren die Volksbanken gestärkt im wettbewerbsintensiven Markt für Ratenkredite. Die Mitgliedsbanken des ÖGV profitieren von schlanken, systemgestützten Prozessen, die den Verwaltungsaufwand in der Beratung der Volksbanken spürbar reduzieren. Ich sehe auch zukünftig eine starke Nachfrage nach einem Konsumentenkredit mit diesen Produkteigenschaften. Das bietet den Volksbanken noch viel Potenzial. Wir sind optimistisch, dass wir mit dem fairen Credit weitere Marktanteile hinzugewinnen können. Dr. Decker: Die bereits erwähnten Produkteigenschaften des fairen Credits sind bislang einzigartig am Markt. Zusätzlich bringen die Kunden uns und unseren Partnern, den Volksbanken, großes Vertrauen entgegen, so dass einer weiteren Verbreitung des fairen Credit nichts im Wege steht. Wir bieten eine klare Alternative zu bestehenden Angeboten im Ratenkreditbereich

13 TeamBank AG Geschäftsbericht 2010 BLICKKONTAKT Perspektive Flexibilität BLICKKONTAKT 24 25

14 TeamBank AG Geschäftsbericht 2010 BLICKKONTAKT easycredit legt Wert auf einen engen und vertrauensvollen Kontakt mit seinen Kunden und möchte darüber hinaus ihre Sichtweise einnehmen. Genau deshalb gründete der Ratenkreditexperte 2010 einen Kundenbeirat. PERSPEKTIVE FLEXIBILITÄT: Im Finanzbereich finde ich die Idee eines Kundenbeirates sehr gelungen. Ich habe wirklich das Gefühl, dass wir gute Anregungen geben können, in welche Richtung es bei dem Produkt künftig gehen soll. Iva Horák, Mitglied im Kundenbeirat 26 27

15 TeamBank AG Geschäftsbericht 2010 BLICKKONTAKT Den Blickwinkel der Kunden einnehmen Die Kundenideen werden werden für die stetige Produkt- und Serviceoptimierung genutzt und das Feedback unterstützt den Ratenkreditexperten dabei, noch stärker auf die Kundenbedürfnisse einzugehen. Flexibilität ist für Iva Horák, Mitglied des Kundenbeirats, ein wesentlicher Faktor. Als Kundin möchte sie ihren finanziellen Rahmen allen Lebenslagen anpassen können. Das gilt sowohl für den Autokauf als auch für den Umzug in eine neue Wohnung. START DES KUNDENBEIRATS Ich bin seit 2010 easycredit-kunde und fand die Idee eines Kundenbeirats toll, betont Iva Horák. Das erste Treffen von 13 Kunden und einem Verbraucherschützer fand im November in Berlin statt. Der Kundenbeirat dient dem Ratenkreditexperten als Ohr am Markt. easycredit lernt die Kunden besser kennen, versteht ihre Wünsche und erkennt Bedarfe frühzeitig. Das erste Treffen des Kundenbeirats war sehr angenehm insbesondere die lockere Atmosphäre, erinnert sich Iva Horák. Ich habe wirklich das Gefühl, dass wir gute Anregungen geben können, in welche Richtung es bei dem Produkt künftig gehen soll. Auf den Sitzungen werden aktuelle sowie geplante Leistungen von easycredit vorgestellt und diskutiert. Die Mitglieder des Kundenbeirats, die jeweils für 3 Jahre berufen wurden, sollen auch ihre eigenen Themen für die Sitzungen anmelden. Ein- bis zweimal jährlich kommt das Gremium zusammen. Bei speziellen Fragestellungen können Sondersitzungen einberufen werden. Den Kunden nicht nur in den Mittelpunkt zu stellen, sondern vielmehr seinen Blickwinkel einzunehmen und aus seiner Perspektive zu denken, das ist der erweiterte Anspruch des Ratenkreditexperten. Flexibilität und Fairness werden beim Kundenkontakt in den Partnerbanken der genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken, den easycredit-shops und auch im Internet großgeschrieben. Der Kundenbeirat hilft dabei, näher an den Kunden zu rücken, das Vertrauen der Konsumenten zu wahren und zu erweitern sowie die Produkte weiter zu entwickeln. KUNDENBEDÜRFNISSE ERKENNEN Im Kundenbeirat sind ganz verschiedene Charaktere und jeder hat seine eigene Geschichte, beschreibt Iva Horák die Zusammensetzung des Gremiums. Das gilt auch für die junge Frau: Sie ist viel unterwegs, spontan und sportbegeistert. Vor kurzem ist sie berufsbedingt von Düsseldorf nach München umgezogen. Genau an dieser Stelle profitierte sie von dem easycredit-angebot. Ein Wohnortwechsel bringt schließlich Kosten mit sich: neue Möbel, fällige Kaution oder ein Umzugswagen. In solch einem Fall möchten Kunden ihre finanziellen Pläne an ihre aktuellen Lebensumstände schnell und problemlos anpassen. Bei meinem Umzug war mir die easycredit-card eine große Hilfe, betont Iva Horák. Die easycredit-card funktioniert wie eine gewöhnliche Kreditkarte. Wenn Kunden aber einmal überraschend mehr Geld benötigen, können sie darüber hinaus die integrierte Finanzreserve nutzen. So stehen über die Kreditkarte bis zu Euro zur Verfügung. Mit einem Direktabruf ist es möglich, einen Wunschbetrag sofort auf das Girokonto überweisen zu lassen. Die Rückzahlung erfolgt einfach und sicher in bequemen Monatsraten. Die noch verbleibende Reserve reduziert sich automatisch und dauerhaft um den in Anspruch genommenen Betrag und bietet somit einen fairen und sicheren Schutz vor Überschuldung. Insbesondere für unvorhergesehene Situationen im Falle Iva Horák war das der Umzug bleiben Kunden flexibel, ohne ihren finanziellen Spielraum aus den Augen zu verlieren. Der Grund für den Kontakt zu easycredit war für Iva Horák ursprünglich ein anderer: Im Internet hatte die gebürtige Tschechin ihr Traumauto gefunden. Autos sind meine große Leidenschaft, betont die 28-Jährige, die selbst in der Automobilbranche arbeitet. Ich interessiere mich nicht nur für die Fahrzeuge, sondern auch für die technische Seite, so das Mitglied des Kundenbeirats. In Werkstätten finde ich es immer ganz spannend, zu beobachten, wie Fehler gefunden und behoben werden. Um nach der Ausbildung ihren Traum vom eigenen Auto zu verwirklichen, entschied sie sich für easycredit. Mit ihrem Wunschauto ist sie nun noch beweglicher. Das Tolle ist, dass ich 28 29

16 TeamBank AG Geschäftsbericht 2010 BLICKKONTAKT nun in München am Wochenende direkt in die Berge zum Skifahren reisen kann, sagt sie freudig. So habe ich die Möglichkeit gleich meine neue Umgebung hier zu entdecken. Immer mit dabei ist der Labrador Jay-Z. Er ist mein treuer Begleiter ganz gleich, ob bei Ausflügen mit dem Auto, beim Joggen oder beim Inlineskaten, sagt sie. Flexibel bleiben ist ihre Maxime das gilt nicht nur für die Freizeit, sondern auch für ihre finanziellen Möglichkeiten. Hier ist easycredit ein verantwortungsvoller und fairer Partner. Besondere Momente sollen sorgenfrei wahr werden. Dabei ist es gleich, ob es um veränderte Lebensumstände, um Komfort oder um ganz persönliche Wünsche geht. Jede größere Anschaffung ist eine wichtige Entscheidung, die bei der Finanzierung einen verantwortungsvollen und fairen Begleiter erfordert. Interview mit Udo Boortz Sprecher des Kundenbeirats Udo Boortz aus Jena wurde zum Sprecher des Kundenbeirats gewählt. Herr Boortz, wie sind Sie dazu gekommen, dem Kundenbeirat beizutreten? Udo Boortz: Über die Internetseite von easycredit wurde ich auf den Kundenbeirat aufmerksam. Dort habe ich mich für die Mitgliedschaft im Kundenbeirat beworben. Wie sehen Sie als Sprecher des Kundenbeirats das Gremium und welche Möglichkeiten haben Sie? Udo Boortz: Als Sprecher des Kundenbeirats sehe ich in dem Gremium ein gut geeignetes Instrument dafür, breit gefächerte Meinungen und Anregungen von unterschiedlichen Mentalitäten und Situationen der Kunden einzubringen und direkt ohne Umwege den Machern der Marke easycredit vorzulegen. Wie hat Ihnen das Treffen in Berlin gefallen? Udo Boortz: Das Treffen in Berlin war von Herzlichkeit und Offenheit geprägt. Bis dato einander unbekannte Menschen aus dem neu gegründeten Kundenbeirat oder von easycredit sind sich nähergekommen. Es wurde auf Augenhöhe diskutiert, und das in sehr angenehmer Atmosphäre und mit guter Betreuung. Insgesamt war es ein rundum gelungener Tag und der Start für eine gute Zusammenarbeit! Was gefällt Ihnen an dem Produkt easycredit? Udo Boortz: Am Produkt easycredit gefällt mir die Flexibilität, die dem Kunden geboten wird. Durch Sondertilgungen kann er entweder die Laufzeit oder die Ratenhöhe des Kredits schmälern. Der Kunde wird eben als Kunde und nicht als Bittsteller behandelt. Das ist ein sehr angenehmes Gefühl. easycredit geht einfühlsam auf alle Bedürfnisse ein. Ein absolutes Novum für Kunden, nicht als Schuldner behandelt zu werden. Welche Verbesserungsvorschläge haben Sie? Udo Boortz: Beim easycredit würde ich Folgendes verbessern: Kunde x, welcher zum Beispiel 12 Monate lang in einer so genannten Beurteilungsphase die Raten des Kredits stets pünktlich bedient und mindestens einmal eine Sondertilgung getätigt hat, könnte in eine Art Anreizsystem eintreten. Ein Bonussystem würde die Möglichkeit schaffen, Geld zu sparen und den Kredit schneller beziehungsweise kostengünstiger zurückzuzahlen. Das wäre grundsätzlich bei Banken eine tolle Kundenbindungsmaßnahme. Dem Kunden kann durch Rabatte bei der Bank ein ganz anderes, jedoch nicht unbekanntes Gefühl vermittelt werden. Er kennt es bereits aus dem Alltag, sei es beim täglichen Einkauf oder durch Strom- und Telefonanbieter. Damit könnte er weiter Geld sparen. Seit wann sind Sie easycredit-kunde? Udo Boortz: Ich selbst bin seit Mai 2009 zufriedener easycredit-kunde. Und zum Schluss noch eine private Frage: Was zählt zu Ihren liebsten Freizeitbeschäftigungen? Udo Boortz: Ich habe viele Hobbys. Mein Interesse gilt der Politik, ich fahre gerne Rad, liebe König Fußball, besichtige gerne Burgen und Schlösser, mag die Natur und den heimischen Garten und reise gerne. Herr Boortz, vielen Dank für das Gespräch

17 TeamBank AG Geschäftsbericht 2010 EINBLICK Perspektive Work-Life-Balance EINBLICK 32 33

18 TeamBank AG Geschäftsbericht 2010 EINBLICK In Zeiten kontinuierlicher Veränderung geben Werte Orientierung jedem einzelnen Mitarbeiter ebenso wie dem ganzen Team. Zum Wertekanon der genossenschaftlichen FinanzGruppe gehören Transparenz, Vertrauen und Fairness. Bei easycredit leben die Mitarbeiter das jeden Tag ob im Beruf oder in der Freizeit. PERSPEKTIVE WORK-LIFE-BALANCE: Bei easycredit wird die Work-Life-Balance großgeschrieben. Die flexiblen Arbeitszeiten, die Gesundheitsprogramme und die Möglichkeiten für soziales Engagement weiß ich hier sehr zu schätzen. Zudem bleibt genug Freiraum für meine große Leidenschaft: das Theater! Silke Föderreuther, Mitarbeiterin von easycredit 34 35

19 TeamBank AG Geschäftsbericht 2010 EINBLICK Immer mit Herzblut dabei easycredit setzt auf die Work-Life-Balance. Dafür wurde der Ratenkreditexperte bereits mehrfach ausgezeichnet und bekam 2010 das begehrte TOP JOB-Siegel Arbeitgeber des Jahres. Grund genug, nun hinter die Kulissen von easycredit zu schauen. Insgesamt arbeiten Mitarbeiter bei dem Nürnberger Finanz - ins titut. Davon sind 465 im Partnerbankenmanagement und 582 in der Nürnberger Zentrale tätig so wie Silke Föderreuther. Entdecken Sie den Alltag der easycredit- Mitarbeiterin! VORHANG AUF! Seit 2007 ist Silke Föderreuther in ihrer Freizeit leidenschaftliche Schauspielern. Sie hat sich insbesondere dem Improvisationstheater oder kurz Impro-Theater verschrieben. Dabei betritt die Theatergruppe die Bühne, ohne vorher zu wissen, was genau geschehen wird. Die Vorschläge des Publikums bestimmen die Geschichten, die die Schauspieler auf der Bühne spielen. Somit ist jedes Stück eine Uraufführung, die nicht wiederholt werden kann. Silke Föderreuther liebt es, sich in andere Rollen hineinzuversetzen, und genießt den Adrenalinkick kurz vor dem Auftritt. Ein bisschen Lampenfieber ist natürlich auch dabei, aber das verfliegt ganz schnell. Das Schöne ist, dass ich an der Reaktion der Zuschauer direkt erkenne, wie das Stück ankommt, meint Silke Föderreuther. Diese Augenblicke genießt sie ganz besonders. Auch wenn die intensiven Proben kurz vor einem Auftritt ganz schön anstrengend sein können, mag sie die Theaterluft und die kreativen Möglichkeiten. Bereits einige Male veranstaltete die Theatergruppe das Nürnberger Ladentheater dabei werden zusammen mit den Zuschauern die Auftrittsorte gewechselt und die Gruppe spielt zum Beispiel in Innenhöfen, Kneipen und kleinen Läden. Ihre Lieblingsrolle hatte sie bei Lilly und der Wolf, in der sie die strenge Mutter der Hauptfigur verkörperte. Genau das ist das Spannende, wenn man in die verschiedenen Charaktere schlüpft und deren Blickwinkel annimmt, betont sie. ZUFRIEDENE KUNDEN GEWINNEN Auch beruflich nimmt Silke Föderreuther den Blickwinkel anderer Menschen ein. Seit 2004 arbeitet sie bei easycredit, inzwischen ist sie seit 3 Jahren im Kundenzufriedenheitsmanagement tätig. Für Kunden, die ein Problem haben oder nicht zufrieden sind, ist sie die erste Ansprechpart nerin und setzt zusammen mit ihren Kollegen alles daran, ihren Kunden zu helfen. Am wichtigsten ist es mir, in den Dialog mit dem Kunden zu treten. Mir liegt jedes Anliegen am Herzen und ich bemühe mich gemeinsam mit dem Kunden um eine Lösung, erklärt Silke Föderreuther. Dabei versetze ich mich in die Situation des Kunden. Meine Kollegen und ich freuen uns jedes Mal, wenn wir einen Kunden nach anfänglich kritischer Haltung wieder zu einem zufriedenen Kunden machen können. Manchmal müssen auch einfach nur Missverständnisse aus dem Weg geräumt werden. Mir gefällt es bei easycredit, weil der Teamgedanke hier so intensiv gelebt wird und ich mit ausgesprochen netten Menschen vertrauensvoll zusammenarbeiten kann. Auch über ihr fachliches Aufgabengebiet hinaus weiß Silke Föderreuther die Leistungen und das Engagement ihres Arbeitgebers zu schätzen. Seit 3 Jahren fördert easycredit unter anderem das Nürnberger Alphazentrum. Dabei handelt es sich nicht nur um eine finanzielle Unterstützung. Das Unternehmen bietet seinen Mitarbeitern die Möglichkeit, dort ehrenamtlich zu arbeiten. Silke Föderreuther gehört zu diesem Team von Corporate Volunteers. Seit 3 Jahren besucht sie einmal wöchentlich für 3 Stunden das Zentrum und unterstützt als Lerncoach Gruppen mit maximal zwölf Teilnehmern. Der Bedarf an diesem Angebot ist groß, denn allein in Nürnberg leben laut Hochrechnungen des Bundesverbandes für Alphabetisierung und Grundbildung Menschen, die nicht oder nicht ausreichend lesen und schreiben können. In den Kursen des Alphazentrums werden neben Lesen, Schreiben und Rechnen auch Grundkompetenzen für den Alltag vermittelt. Umgekehrt profitiert aber auch Silke Föderreuther von ihrem Einsatz. Ich habe durch diese Aufgabe meine Empathie weiterentwickelt, betont sie. Es ist ihr darüber hinaus auch wichtig, im Kollegen-, Familien- und Freundeskreis auf das Thema Analphabetismus aufmerksam zu machen und es so zu enttabuisieren. Ihr gefällt die Arbeit im Alphazentrum so gut, dass sie über den wöchentlich von easycredit organisierten Einsatz hinaus zusätzlich dort mithilft. Eine weitere Mitstreiterin konnte sie bereits gewinnen: Auch ihre Tochter gehört nun zum Team der Freiwilligen

20 TeamBank AG Geschäftsbericht 2010 EINBLICK Neben der Möglichkeit, sich für soziale Projekte zu engagieren, schätzt Silke Föderreuther das Angebot ihres Arbeitgebers zur Work-Life-Balance, zu dem flexible Arbeitszeiten ebenso gehören wie Gesundheitsprogramme. So bleibt für Silke Föderreuther neben der Arbeit und den gemeinsam mit ihrer Tochter absolvierten Einsätzen im Alphazentrum noch Raum für Besuche von Fußballspielen mit ihrem Ehemann im easycredit-stadion, für lange Spaziergänge mit ihrem Hund oder für gemeinsame Auftritte mit ihrem Sohn beim Theater. Fest steht, dass sie immer und überall mit Herzblut dabei ist! Vielfalt sichert einen TOP JOB Arbeitgeber des Jahres 2010 lautete die Auszeichnung des branchenübergreifenden TOP JOB-Unternehmensvergleichs, die easycredit Anfang 2010 mit Stolz entgegennehmen durfte. Auf Basis einer wertebalancierten Unternehmenskultur soll mit außergewöhnlich fairer Personalarbeit die Grundlage für eine nachhaltige und zugleich erfolgreiche Zukunft des Ratenkreditexperten sichergestellt werden. Insbesondere wird Wert gelegt auf vielfältige und heterogene Teams. Neueinstellungen werden neben den fachlichen Erfordernissen auch unter dem Aspekt der Diversity betrachtet. Bei der Weiterbildung fördert easycredit seine Mitarbeiter selbstverständlich unabhängig von Geschlecht oder Alter. Abwechslung, Spannung und Spaß bot das Mitarbeiterfest Großgeschrieben wird beim Ratenkreditexperten das Thema Work-Life-Balance. Dazu gehören flexible, eigenverantwortlich planbare Arbeitszeiten, Gesundheitsprogramme und Kooperationen zur Ferienbetreuung. Gemeinsame Sportevents wie der jährliche easycredit-cup, regelmäßige Yoga-Kurse oder die gemeinsame Teilnahme an Laufveranstaltungen im In- und Ausland fördern nicht nur den Teamgeist, sie wecken auch das Bewusstsein für persönliche Fitness und Lust an der Bewegung. Kinder von Mitarbeitern haben beim jährlichen die Gelegenheit, den Arbeitsplatz ihrer Eltern kennenzulernen und bei einer Schnitzeljagd mehr über das Unternehmen zu erfahren. Auch am schulfreien Buß- und Bettag bietet der Ratenkreditexperte eine Lösung für die Betreuung der Mitarbeiterkinder an. In der Bank wird dann fleißig gemalt und gebastelt, oder es werden Ausflüge in die nähere Umgebung unternommen. Dass diese Angebote genutzt werden, zeigt die hohe Anzahl von Teilzeitarbeitskräften (2010: 236 Mitarbeiter). Je nach betrieblichem Erfordernis und persönlichen Möglichkeiten kann auch von zuhause aus gearbeitet werden. Gezielt gefördert wird auch bei den männlichen Kollegen die Elternzeit. Neben diesen erfolgreichen Instrumenten der Personalarbeit überzeugten aber auch der gelebte Dialog und die regelmäßigen Mitarbeiterbefragungen. Diese zeigen mit einem OCI (Organizational Commitment Index) von 83 von 100 eine ausnehmend hohe Loyalität der Mitarbeiter. Die familienbewusste Personalpolitik wurde mit dem Zertifikat berufundfamilie ausgezeichnet, welches den Status quo der bereits angebotenen Maßnahmen zur besseren Balance von Beruf und Familie erfasst. Neben der Unterstützung bei der Kinderbetreuung und der Pflege von Angehörigen versucht easycredit, die Familien der Mitarbeiter in die easycredit-welt mit einzubeziehen. Dabei bezeichnet der Familienbegriff von easycredit alle Formen des auf Dauer angelegten privaten Zusammenlebens wie Kernfamilien, allein erziehende Mütter und Väter, nichteheliche und gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften, Patchwork- und Pflegefamilien. easycredit möchte sich auf den bisherigen Erfolgen nicht ausruhen sondern auch künftig den Mitarbeitern und deren Familien Perspektiven bieten und die Angebote als TOP-Arbeitgeber weiter ausbauen 2011 steht insbesondere die Förderung von Frauen in Führungspositionen im Fokus

Der Kredit, der sich Ihrem Leben anpassen lässt.

Der Kredit, der sich Ihrem Leben anpassen lässt. Der Kredit, der sich Ihrem Leben anpassen lässt. Der faire Credit der TeamBank Österreich. Einfach fair beraten lassen. Der faire Credit. Wir schreiben Fairness groß. Deshalb ist der faire Credit: Ein

Mehr

Vermittlung der fairen easycredit-finanzreserve ausschließlich für die TeamBank AG. Mehr finanzieller Freiraum mit der easycredit-finanzreserve.

Vermittlung der fairen easycredit-finanzreserve ausschließlich für die TeamBank AG. Mehr finanzieller Freiraum mit der easycredit-finanzreserve. Vermittlung der fairen easycredit-finanzreserve ausschließlich für die TeamBank AG. Mehr finanzieller Freiraum mit der easycredit-finanzreserve. Einfach mehr drin mit der einzigartigen und fairen Finanzierungsoption.

Mehr

Ist es möglich, immer und überall finanzielle Freiheit zu haben?

Ist es möglich, immer und überall finanzielle Freiheit zu haben? easycredit-card.de Ist es möglich, immer und überall finanzielle Freiheit zu haben? Ja, mit der easycredit- Finanzreserve haben Sie immer bis zu 15.000 Euro griffbereit. Vermittlung der fairen easycredit-card

Mehr

Basiswissen. Ursprung und Praxis der Genossenschaftsbanken. Inhalt

Basiswissen. Ursprung und Praxis der Genossenschaftsbanken. Inhalt _ Basiswissen Ursprung und Praxis der Genossenschaftsbanken Seit mehr als 150 Jahren schließen sich Gemeinschaften zu Genossenschaften zusammen. Heute gibt es sie in nahezu allen Bereichen. Lesen Sie mehr

Mehr

Kreditkarte neu erfunden.

Kreditkarte neu erfunden. Wir haben die Kreditkarte neu erfunden. Die easycredit-card ist die faire Kreditkarte der TeamBank AG. Mehr als eine Kreditkarte. Die neue easycredit-card. Wir haben eine völlig neue Kreditkarte erfunden:

Mehr

Kunst bewegt: Künstlerinnen und Künstler gestalten easycredit-dienstfahrzeuge

Kunst bewegt: Künstlerinnen und Künstler gestalten easycredit-dienstfahrzeuge Kunst bewegt: Künstlerinnen und Künstler gestalten easycredit-dienstfahrzeuge - Prämierung im Kunstverein Nürnberg, Albrecht Dürer Gesellschaft - Drei Nachwuchspreise vergeben Nürnberg (18.11.10) Kunst

Mehr

RAYHER HOBBY GmbH Unternehmensleitbild

RAYHER HOBBY GmbH Unternehmensleitbild RAYHER HOBBY GmbH Unternehmensleitbild Präambel Die RAYHER HOBBY GmbH ist ein familiengeführtes mittelständisches Unternehmen in der Hobby- und Bastelbranche, das sich selbstbewusst den ausgeprägten Herausforderungen

Mehr

DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH. Sensibel. Effizient. Vorausblickend.

DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH. Sensibel. Effizient. Vorausblickend. DAS LEITBILD DER SCHWÄBISCH HALL FACILITY MANAGEMENT GMBH Sensibel. Effizient. Vorausblickend. Die Schwäbisch Hall Facility Management GmbH ist der Komplett-Anbieter für alle Gewerke und Dienstleistungen

Mehr

SPARDA-BANK HAMBURG EG PRIVATE BANKING Individuelle und ganzheitliche Vermögensplanung.

SPARDA-BANK HAMBURG EG PRIVATE BANKING Individuelle und ganzheitliche Vermögensplanung. PRIVATE BANKING Individuelle und ganzheitliche Vermögensplanung. UNSER BANKGEHEIMNIS: EHRLICHE BERATUNG UND TRANSPARENTE KOSTEN. Traditionelle Werte und modernste Bankdienstleistungen die Sparda-Bank Hamburg

Mehr

SchuldnerAtlas Deutschland 2013

SchuldnerAtlas Deutschland 2013 Presseinformation SchuldnerAtlas Deutschland 2013 Überschuldung stagniert in Deutschland Im Oktober 2013 zählt Deutschland 6,58 Mio. überschuldete Privatpersonen. Im Vorjahr lag die Zahl geringfügig höher

Mehr

UNSERE UNTERNEHMENSKULTUR

UNSERE UNTERNEHMENSKULTUR UNSERE UNTERNEHMENSKULTUR 7 UNterNeHMeNsKULtUr UND -strategie Wir handeln verantwortungsvoll gegenüber Mensch und Natur. Für die Blechwarenfabrik Limburg ist das Thema Nachhaltigkeit ein systematischer

Mehr

Wir sind die Vertreter aller Eltern des Brecht-Gymnasiums und möchten die Anliegen, Wünsche und Ideen aller Eltern in der Schule vertreten.

Wir sind die Vertreter aller Eltern des Brecht-Gymnasiums und möchten die Anliegen, Wünsche und Ideen aller Eltern in der Schule vertreten. Hallo liebe Eltern! Mit dem Schuljahr 2013/14 beginnt für den Elternrat des Gymnasiums Brecht das 8. Jahr. Wir, die Mitglieder des gewählten Elternrates, möchten uns Ihnen, liebe Eltern, kurz vorstellen.

Mehr

Eltern wollen immer das Beste für ihr Kind. Fachpersonen wollen immer das Beste für ihre SchülerInnen.

Eltern wollen immer das Beste für ihr Kind. Fachpersonen wollen immer das Beste für ihre SchülerInnen. Zusammenarbeit mit Eltern im Kontext einer Institution 6. Heilpädagogik-Kongress in Bern am 2. September 2009 Netzwerk web Aufbau Drei Postulate Die Sicht der Eltern die Sicht der Fachleute Der Prozess

Mehr

Unser Antrieb: Ihre Anliegen

Unser Antrieb: Ihre Anliegen Ihre Bank vor Ort 2 3 Unser Antrieb: Ihre Anliegen Ihre finanziellen Anliegen sind ein sensibles Gut. Schließlich bietet Ihnen Ihr Guthaben gute Perspektiven und die Erfüllung besonderer Wünsche, zum Beispiel

Mehr

Zwei starke Partner für Ihr Vermögen. DAB bank AG & Itzehoer Aktien Club GbR

Zwei starke Partner für Ihr Vermögen. DAB bank AG & Itzehoer Aktien Club GbR Zwei starke Partner für Ihr Vermögen DAB bank AG & Itzehoer Aktien Club GbR Eine gute Entscheidung Herzlich willkommen bei der DAB bank! Zwei starke Partner haben sich zu Ihrem Nutzen zusammengetan; Sie

Mehr

Ihre Bank seit 1850 Tradition lebt von Innovation

Ihre Bank seit 1850 Tradition lebt von Innovation Wir über uns Wir über uns Ihre Bank seit 1850 Tradition lebt von Innovation Bank Sparhafen Zürich AG Fraumünsterstrasse 21 CH-8022 Zürich T +41 44 225 40 50 F +41 44 225 40 69 info@sparhafen.ch www.sparhafen.ch

Mehr

Finanzierung für den Mittelstand. Leitbild. der Abbildung schankz www.fotosearch.de

Finanzierung für den Mittelstand. Leitbild. der Abbildung schankz www.fotosearch.de Finanzierung für den Mittelstand Leitbild der Abbildung schankz www.fotosearch.de Präambel Die Mitgliedsbanken des Bankenfachverbandes bekennen sich zur Finanzierung des Mittelstands mit vertrauenswürdigen,

Mehr

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut Kurzbericht 2009 Sparkasse Landshut Geschäftsentwicklung 2009. Wir ziehen Bilanz. Globale Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise: das beherrschende Thema 2009. Ihre Auswirkungen führten dazu, dass erstmalig

Mehr

>> Service und Qualität >> Kundenorientierung >> Ökologie >> Regionalität

>> Service und Qualität >> Kundenorientierung >> Ökologie >> Regionalität // Unser Leitbild // Unser Leitbild Sichere, wirtschaftliche und umweltfreundliche Stromversorgung für die Menschen in unserer Region von Menschen aus der Region das garantiert das E-Werk Mittelbaden.

Mehr

Arm trotz Arbeit? Wie man in die Schuldenfalle rutscht

Arm trotz Arbeit? Wie man in die Schuldenfalle rutscht Arm trotz Arbeit? Wie man in die Schuldenfalle rutscht 10.06.15 Kreiszeitung + Schuldnerberater haben viel zu tun. In Deutschland sind 6 bis 7 Millionen Menschen verschuldet. Foto: Jochen Lübke Jochen

Mehr

Presseinformation. Überschuldung in Sachsen stagniert!

Presseinformation. Überschuldung in Sachsen stagniert! Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Creditreform Dresden Aumüller KG Presseinformation Augsburger Straße 3, 01309 Dresden Kontakt Claudia Steffin Telefon 0351 44 44 440 Telefax 0351 44 44 58440 E-Mail c.steffin@dresden.creditreform.de

Mehr

VR-PrivateBanking. Werte schaffen. Werte sichern.

VR-PrivateBanking. Werte schaffen. Werte sichern. VR-PrivateBanking Werte schaffen. Werte sichern. Verantwortungsvolles Handeln. Das Private Banking der Volksbank Überlingen Als größte Volksbank am Bodensee wollen wir der erste Ansprechpartner für die

Mehr

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2014

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 Pressemitteilung 11. März 2015 Erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank zieht Bilanz WITTLICH - Die Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank aus Wittlich setzt weiter auf persönliche

Mehr

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis 1 von 5 Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis Vorstand stellt die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vor. Sparkasse auch 2014 auf solidem Kurs. Hohes Kundenvertrauen bestätigt das

Mehr

Finanzinformation und Finanzbildung nach der Krise: Bringschuld oder Holschuld? Mag. Alexander Zeh, GfK Austria 19.09.2011

Finanzinformation und Finanzbildung nach der Krise: Bringschuld oder Holschuld? Mag. Alexander Zeh, GfK Austria 19.09.2011 Finanzinformation und Finanzbildung nach der Krise: Bringschuld oder Holschuld? Mag. Alexander Zeh, GfK Austria 19.09. Österreicher als konservative Finanzmuffel 75% 2 Sparprodukte (insg.) 45% 19% Bausparen

Mehr

MATTHIAS MALESSA Former Chief Human Resource Officer adidas Gruppe

MATTHIAS MALESSA Former Chief Human Resource Officer adidas Gruppe Unser Unternehmen leuchtet mit der Metropolregion Nürnberg, damit wir gemeinsam eine zukunftsfähige Infrastruktur für diese wunderschöne Region schaffen, die möglichst vielen talentierten Menschen und

Mehr

Personalleitbild Kanton Bern

Personalleitbild Kanton Bern Personalleitbild Kanton Bern Personalamt des Kantons Bern Adresse Personalamt des Kantons Bern Münstergasse 45 3011 Bern Impressum Text: Personalamt des Kantons Bern; Mediapolis, Bern Bilder: Getty Images

Mehr

Helvetia Gruppe. Unser Leitbild

Helvetia Gruppe. Unser Leitbild Helvetia Gruppe Unser Leitbild Unser Leitsatz Spitze bei Wachstum, Rentabilität und Kundentreue. Das Leitbild der Helvetia Gruppe hält die grundlegenden Werte und die Mission fest, die für alle Mitarbeitenden

Mehr

Provita Pflege Für alle Fälle. Für jedes Einkommen. Für Ihre Liebsten.

Provita Pflege Für alle Fälle. Für jedes Einkommen. Für Ihre Liebsten. Im Pflegefall oder bei Demenz hilft, Ihre Versorgung zu optimieren, Ihr Erspartes abzusichern und Ihre Liebsten zu schützen. Unsere Experten beraten Sie kompetent und individuell. Rufen Sie uns einfach

Mehr

Wir nehmen uns Zeit.

Wir nehmen uns Zeit. Wir nehmen uns Zeit. Wir geben zu: Wir mussten selbst ein wenig lächeln, als wir uns das erste Mal entschlossen, die Raiffeisenbank Lech am Arlberg unserem Qualitätstest für Vermögensmanagement zu unterziehen.

Mehr

Sparkassen-Finanzgruppe. Unser Beitrag für die Region.

Sparkassen-Finanzgruppe. Unser Beitrag für die Region. Sparkassen-Finanzgruppe Wenn s um Geld Wenn s geht um Geld geht Sparkasse S Sparkasse Hochrhein Hochrhein Unser Beitrag für die Region. Der Vorstand der Sparkasse Hochrhein (v. l.): Heinz Rombach (Vorsitzender)

Mehr

Meine Privatbank. Meine Privatbank.

Meine Privatbank. Meine Privatbank. Meine Privatbank. Meine Privatbank. Klaus Siegers, Vorsitzender des Vorstandes 3 Sehr geehrte Damen und Herren, willkommen bei der Weberbank, der führenden Privatbank in Berlin. Seit 1949 berät die Weberbank

Mehr

Gestalten, nicht konsumieren. Internationales Post-Graduate Traineeprogramm

Gestalten, nicht konsumieren. Internationales Post-Graduate Traineeprogramm Gestalten, nicht konsumieren Internationales Post-Graduate Traineeprogramm ZF ist ein weltweit führender Automobilzulieferkonzern in der Antriebs- und Fahrwerktechnik. Das Motto: Gestalten, nicht konsumieren

Mehr

Gut für den Landkreis.

Gut für den Landkreis. Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen Bahnhofstraße 8 73728 Esslingen KundenService: Telefon 0711 398-5000 Telefax 0711 398-5100 kundenservice@ksk-es.de www.ksk-es.de Haben Sie Fragen zu unserem gesellschaftlichen

Mehr

FinancialPartner. FinancialPartner. Kompetenz zählt. Vertrauen verbindet. FP FinancialPartner

FinancialPartner. FinancialPartner. Kompetenz zählt. Vertrauen verbindet. FP FinancialPartner FP FinancialPartner Ihre Ansprechpartner Oliver Kraus und Roland Heuser freuen sich auf Ihre Kontaktaufnahme. FP FinancialPartner Beratungsgesellschaft mbh Oliver Kraus Haus Meer 2 40667 Meerbusch Fon

Mehr

Ihr Experte für die langfristige Immobilienfinanzierung

Ihr Experte für die langfristige Immobilienfinanzierung Ihr Experte für die langfristige Immobilienfinanzierung Private Immobilienfinanzierung Die Münchener Hypothekenbank eg ist Experte für die langfristige Immobilienfinanzierung. Unsere Kerngeschäftsfelder

Mehr

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v.

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. 1 Der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure Sehr geehrte Damen und Herren, 26.10.2014 der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure (VWI) e.v. ist der Berufsverband

Mehr

Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr. Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden

Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr. Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden Pflegehelden Pflege und Betreuung rund um die Uhr Einfach, Pflege von Herzen. Für ein besseres Leben. 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. zuverlässig und bewährt. Pflege zuhause: Die bessere

Mehr

Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe. www.nordlb.de

Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe. www.nordlb.de Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe www.nordlb.de Vielen Dank für Ihre Beteiligung. Die Zufriedenheit unserer Kunden ist der Schlüssel zu unserem Erfolg.

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr

» Ein. » Willkommen. Unternehmen, zwei starke Marken.« bei den MeisterWerken.«

» Ein. » Willkommen. Unternehmen, zwei starke Marken.« bei den MeisterWerken.« 2 3» Ein Unternehmen, zwei starke Marken. Willkommen bei den MeisterWerken.«Willkommen im Sauerland. Willkommen bei uns, den Mitarbeitern der MeisterWerke. Lernen Sie uns auf den folgenden Seiten besser

Mehr

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Wir bauen Zukunft auf Sicherheit

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Wir bauen Zukunft auf Sicherheit Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Wir bauen Zukunft auf Sicherheit Kurzbericht 2014 Im Überblick Stand 31. Dezember 2014 (Auszüge, gerundete Zahlen) Bilanzsumme 584 Mio.

Mehr

Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie

Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie 6 bindung langfristig Erfolge sichern bindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie Systematische bindung ist Ihr Erfolgsrezept, um sich im Wettbewerb positiv hervorzuheben und langfristig mit Ihrem Unternehmen

Mehr

Leitbild der SMA Solar Technology AG

Leitbild der SMA Solar Technology AG Leitbild der SMA Solar Technology AG Pierre-Pascal Urbon SMA Vorstandssprecher Ein Leitbild, an dem wir uns messen lassen Unser Leitbild möchte den Rahmen für unser Handeln und für unsere Strategie erläutern.

Mehr

KVP Kontinuierlicher Verbesserungsprozess

KVP Kontinuierlicher Verbesserungsprozess KVP Kontinuierlicher Verbesserungsprozess Kerstin Stangl 0010455 1 Allgemeines über KVP 1.1 Was ist KVP? KVP hat seinen Ursprung in der japanischen KAIZEN Philosophie (KAIZEN, d.h. ändern zum Guten). KAIZEN

Mehr

Die Volksbanken im und am Harz als Partner der Harzer Tourismuswirtschaft. Volksbanken im und am Harz

Die Volksbanken im und am Harz als Partner der Harzer Tourismuswirtschaft. Volksbanken im und am Harz Die Volksbanken im und am Harz als Partner der Harzer Tourismuswirtschaft Volksbanken im und am Harz 2 Wir stellen uns vor. 3 4 Am Anfang stand eine Idee: die genossenschaftliche Idee Gründungsidee im

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Werden Sie Kinderpate.

Werden Sie Kinderpate. Werden Sie Kinderpate. Kindernothilfe. Gemeinsam wirken. KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 2 26.06.13 10:38 KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 3 26.06.13 10:38 Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres

Mehr

Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien. Braucht man in Zukunft noch Personalberater? 11 Fragen an 100 Topmanager

Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien. Braucht man in Zukunft noch Personalberater? 11 Fragen an 100 Topmanager Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien Braucht man in Zukunft noch Personalberater? 11 Fragen an 100 Topmanager Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien Braucht man in Zukunft

Mehr

Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin

Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin Pressemitteilung Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin Kredite und Einlagen legen zu Hervorragende Entwicklung im Versicherungs- und Immobiliengeschäft Jahresüberschuss stärkt

Mehr

unser geschäft ist kommunikation willkommen bei simon&focken

unser geschäft ist kommunikation willkommen bei simon&focken unser geschäft ist kommunikation willkommen bei simon&focken OUTBOUND INBOUND 03 WER SIND WIR hier schlägt das herz der kommunikation willkommen bei simon&focken QUALITÄTSDENKEN LEISTUNGEN 04 qualität

Mehr

Leitbild. Verwaltungsgemeinschaft Tangerhütte-Land

Leitbild. Verwaltungsgemeinschaft Tangerhütte-Land Leitbild Verwaltungsgemeinschaft Tangerhütte-Land Präambel Die fortschreitende Entwicklung der Gesellschaft und die Einführung des neuen Steuerungsmodells stellen für die Politik und Verwaltung unserer

Mehr

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien.

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media bei Bühler. Vorwort. Was will Bühler in den sozialen Medien? Ohne das Internet mit seinen vielfältigen Möglichkeiten

Mehr

Der Kredit, der Verantwortung übernimmt. Der faire Credit der TeamBank Österreich.

Der Kredit, der Verantwortung übernimmt. Der faire Credit der TeamBank Österreich. Der faire Credit der TeamBank Österreich. Der Kredit, der Verantwortung übernimmt. Einfach. Fair. Auf einen Blick. Individuelle Kundenbedürfnisse 4 Leistungsumfang 6 Credit-Schutz 10 Scoring 12 Kreditauskunfteien

Mehr

BauFinanz- RheinMain. Unternehmenspräsentation

BauFinanz- RheinMain. Unternehmenspräsentation BauFinanz- RheinMain Unternehmenspräsentation Inhalt Idee und Geschäftsmodell Markt und Wettbewerb Ziele und Strategie Organisation Provisionsmodelle Idee und Geschäftsmodell BauFinanz-RheinMain GbR Wer

Mehr

O U T P L A C E M E N T RECRUITING. PRIVATES KARRIEREMANAGeMENT

O U T P L A C E M E N T RECRUITING. PRIVATES KARRIEREMANAGeMENT O U T P L A C E M E N T RECRUITING Personalprojekte Newplacement PRIVATES KARRIEREMANAGeMENT Mit Erfahrung und weitsicht Den Wandel in der Berufs- und Arbeitswelt stets neu zu gestalten, ist eine große

Mehr

MIT ACADOMIA WERDE ICH MEIN EIGENER CHEF!

MIT ACADOMIA WERDE ICH MEIN EIGENER CHEF! MIT ACADOMIA WERDE ICH MEIN EIGENER CHEF! IHRE CHANCE ACADOMIA ist der europäische Marktführer für individuellen Unterricht und Nachhilfe zu Hause. Unser Erfolgskonzept und unsere Erfahrung aus mehr als

Mehr

Leitbild Gemeinsame Einrichtung KVG

Leitbild Gemeinsame Einrichtung KVG Leitbild Gemeinsame Einrichtung KVG Wir lösen gemeinsame Aufgaben der Krankenversicherer Wir erfüllen einen öffentlichen Auftrag Bestimmte Aufgaben können nur gemeinsam bewältigt werden. Dafür sieht das

Mehr

Helvetia Gruppe. Personalgrundsätze

Helvetia Gruppe. Personalgrundsätze Helvetia Gruppe Personalgrundsätze Liebe Mitarbeitende Unsere Personalpolitik stützt sich auf das Leitbild mit dem Leitsatz «Spitze bei Wachstum, Rentabilität und Kundentreue» ab und wird in der ganzen

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

Vermittlung des fairen easycredit ausschließlich für die TeamBank AG. Der Kredit, der Verantwortung übernimmt.

Vermittlung des fairen easycredit ausschließlich für die TeamBank AG. Der Kredit, der Verantwortung übernimmt. Vermittlung des fairen easycredit ausschließlich für die TeamBank AG. Der Kredit, der Verantwortung übernimmt. Einfach. Fair. Auf einen Blick. Individuelle Kundenbedürfnisse 4 Leistungsumfang 6 easycredit-schutzbrief

Mehr

Ihre Bank stellt sich vor

Ihre Bank stellt sich vor Ihre Bank stellt sich vor UNTERNEHMENSLEITBILD Tradition bewahren Zukunft gestalten 1891 Gründung: Darlehenskassenverein Dettenhausen 1935 1939 Umfirmierung: Spar- und Darlehenskasse Dettenhausen eg 1956

Mehr

Karl-Jaspers-Klinik. Führungsgrundsätze August 2009

Karl-Jaspers-Klinik. Führungsgrundsätze August 2009 Karl-Jaspers-Klinik Führungsgrundsätze August 2009 Vorwort Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, liebe Führungskräfte, wir haben in der Karl-Jaspers-Klinik begonnen, uns mit dem Thema Führung aktiv auseinanderzusetzen.

Mehr

Wir unterstützen Sie bei der Vereinbarkeit von Beruf & Privatleben

Wir unterstützen Sie bei der Vereinbarkeit von Beruf & Privatleben Work-Life-Balance Wir unterstützen Sie bei der Vereinbarkeit von Beruf & Privatleben Warum? Wussten Sie, dass für 90 % der Berufstätigen mit Kindern und für 75 % der Berufstätigen ohne Kinder familiengerechte

Mehr

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder

Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu. Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Presse-Information Korntal-Münchingen, 6. März 2014 Trotz Niedrigzinsen ein gutes Jahr für die Volksbank Strohgäu Einlagen und Kredite wachsen / Ertragslage stabil / 6 % Dividende für Mitglieder Stuttgarter

Mehr

Der Wille öffnet die Türen zum Erfolg.

Der Wille öffnet die Türen zum Erfolg. geno kom Werbeagentur GmbH Der Wille öffnet die Türen zum Erfolg. Louis Pasteur Volksbank Lingen eg Lookenstraße 18-20 49808 Lingen (Ems) www.volksbank-lingen.de E-Mail: info@volksbank-lingen.de Volksbank

Mehr

Eine Heimat für deine Zukunft. Informationen für zukünftige Mitarbeitende

Eine Heimat für deine Zukunft. Informationen für zukünftige Mitarbeitende Eine Heimat für deine Zukunft. Informationen für zukünftige Mitarbeitende Lebensfreude möglich machen. «Der schönste Erfolg bei meiner Arbeit? Wenn mir ein Bewohner ein Lächeln schenkt.» Horst Aberer Mitarbeiter

Mehr

FINANZIERUNG UND PRIVATE VORSORGE

FINANZIERUNG UND PRIVATE VORSORGE FINANZIERUNG UND PRIVATE VORSORGE Inkl. Todesfallschutz und Absicherung bei Arbeitslosigkeit Eine auf Ihre privaten Bedürfnisse zugeschnittene Immobilienfinanzierung R+V-Vorsorgedarlehen FIX & FLEX Eigene

Mehr

Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen

Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen FührungsEnergie vertiefen Georg Schneider / Kai Kienzl Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen Ein Tag, zwei Referenten und jede Menge Praxistipps! 2 Top-Anwender berichten von

Mehr

Sparkasse Werra-Meißner

Sparkasse Werra-Meißner Pressemitteilung Sparkasse - weiterhin erfolgreich. Eschwege, 10. Februar 2015 Bei der Jahrespressekonferenz präsentierte der Vorstand, vertreten durch den Vorsitzenden Frank Nickel und Vorstandsmitglied

Mehr

S Sparkasse. KölnBonn. Überzeugend. Das Sparkassen-KomfortDepot.

S Sparkasse. KölnBonn. Überzeugend. Das Sparkassen-KomfortDepot. S Sparkasse KölnBonn Überzeugend. Das Sparkassen-KomfortDepot. Leistungen, die überzeugen: das KomfortDepot der Sparkasse KölnBonn Eine ausgezeichnete, verantwortungsvolle Beratung gepaart mit ausgesuchten,

Mehr

Konsumkredit-Index im Detail

Konsumkredit-Index im Detail im Detail Stark fallend Fallend Stabil Steigend Stark steigend Gesamt Neuwagen Möbel, Küche Der Konsumkredit- Index für den Herbst 2012 ist mit 113 Punkten relativ stabil, mit einer leicht positiven Tendenz.

Mehr

MOGE LSBE RG C L A S S I C P R I N T. Wir bringen Ideen zu Papier

MOGE LSBE RG C L A S S I C P R I N T. Wir bringen Ideen zu Papier MOGE LSBE RG C L A S S I C P R I N T Wir bringen Ideen zu Papier Die schwarze Kunst vom Mogelsberg Rund 20 qualifizierte Fachkräfte beschäftigen sich bei uns mit dem, was früher als Schwarze Kunst bezeichnet

Mehr

Management. für nachhaltige. Unternehmensentwicklung

Management. für nachhaltige. Unternehmensentwicklung Management für nachhaltige Unternehmensentwicklung IHK Zertifikatslehrgang September 2012 50 Unterrichtseinheiten (45 Minuten) jeweils Freitag, 13.00 bis 20.15 Uhr und Samstag, 9.30 bis 16.30 Uhr Übersicht:

Mehr

DANKE PRIVATE BANKING. für Ihr Vertrauen. Das besondere Banking

DANKE PRIVATE BANKING. für Ihr Vertrauen. Das besondere Banking DANKE für Ihr Vertrauen PRIVATE BANKING Das besondere Banking Sie leisten viel und haben hohe Ansprüche an sich und Ihre Umwelt. Sie wissen, wie wichtig Partnerschaften im Leben sind, die auf Vertrauen

Mehr

Von Frauen für Frauen.

Von Frauen für Frauen. Von Frauen für Frauen. Das neue Mentoringprogramm für Unternehmensgründerinnen. Jetzt bewerben auf hvb-frauenbeirat.de Eine Initiative des HVB Frauenbeirats. Machen Sie mit! Die HypoVereinsbank hat auf

Mehr

immer einen Schritt voraus

immer einen Schritt voraus immer einen Schritt voraus Seit 1909 ist max SchmiDt ein Begriff für höchste Qualität im Bereich Gebäudemanagement. entstanden aus einem Familienbetrieb und gewachsen durch die verbindung von tradition

Mehr

Deutsche Vermögensberatung (DVAG) erzielt erneut Rekordergebnis

Deutsche Vermögensberatung (DVAG) erzielt erneut Rekordergebnis Pressemitteilung Frankfurt am Main, den 05. April 2011 Deutsche Vermögensberatung (DVAG) erzielt erneut Rekordergebnis Jahresüberschuss überspringt Marke von 150 Millionen Euro Kundenzahl wächst auf 5,5

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort!

Es gilt das gesprochene Wort! Rede von Herrn Oberbürgermeister Jürgen Roters anlässlich der Eröffnung des GATEWAY-Gründungsservices der Universität zu Köln am 22. Januar 2015, 17 Uhr, Ägidiusstr. 14 Es gilt das gesprochene Wort! Sehr

Mehr

Ein Unternehmen der Werhahn-Gruppe. Mit Weitblick in die Zukunft

Ein Unternehmen der Werhahn-Gruppe. Mit Weitblick in die Zukunft Ein Unternehmen der Werhahn-Gruppe Mit Weitblick in die Zukunft Unsere Historie Die abcbank steht auf dem soliden Fundament einer mehr als 70-jährigen Bankentradition. Unser Haus entwickelte sich seit

Mehr

Verbraucherdarlehen in der Bankpraxis

Verbraucherdarlehen in der Bankpraxis Verbraucherdarlehen in der Bankpraxis Inhalt 1. Persönliche Vorstellung 2. Bedeutung für die Genossenschaft 3. Vertragspartner 4. Easy-Credit 5. Bonitätsabhängig - was steckt dahinter? 6. Offene Fragen

Mehr

Dr. Florian Grohs und Oikocredit Zwei Kompetenzführer und Pioniere nachhaltiger Geldanlagen

Dr. Florian Grohs und Oikocredit Zwei Kompetenzführer und Pioniere nachhaltiger Geldanlagen Dr. Florian Grohs und Oikocredit Zwei Kompetenzführer und Pioniere nachhaltiger Geldanlagen Name: Dr. Florian Grohs Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: Oikocredit Deutschland Liebe Leserinnen

Mehr

Individualkunden-Beratung. So individuell wie Ihre Wünsche. Sparkassen-Finanzgruppe. www.blsk.de

Individualkunden-Beratung. So individuell wie Ihre Wünsche. Sparkassen-Finanzgruppe. www.blsk.de -Beratung. So individuell wie Ihre Wünsche. Sparkassen-Finanzgruppe www.blsk.de Wie können wir Sie überzeugen?»oft ist es besser, eine Stunde über sein Geld nachzudenken, als einen Tag hart dafür zu arbeiten«.

Mehr

Charta zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Charta zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf Charta zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf Präambel Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist eines der wichtigsten wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Anliegen, das sowohl die Familien als

Mehr

Unsere Vision Unser Leitbild

Unsere Vision Unser Leitbild Unsere Vision Unser Leitbild apetito ist durch seine Mitarbeiter zu dem geworden, was es heute ist. Karl Düsterberg Firmengründer 3 Was ist unsere Unternehmensvision? Was ist unser Leitbild? Unsere Vision

Mehr

»Kinderpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt.

»Kinderpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt. »Kinderpatenschaft Die Patenschaft, die zu mir passt. 2 » Eine Kinderpatenschaft bewegt Maria, 8 Jahre (Patenkind) Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres Leben zu ermöglichen macht mich einfach glücklich.

Mehr

Engagierte Mitarbeiter in 3 Schritten und 3 Monaten Regelmäßiges Feedback der Mitarbeiter - der einfache Weg die Organisation zu verbessern

Engagierte Mitarbeiter in 3 Schritten und 3 Monaten Regelmäßiges Feedback der Mitarbeiter - der einfache Weg die Organisation zu verbessern Engagierte Mitarbeiter in 3 Schritten und 3 Monaten Regelmäßiges Feedback der Mitarbeiter - der einfache Weg die Organisation zu verbessern 13 Januar 2015 Armand Vaessen & Rudi Kuiper(co-writer) Bleibt

Mehr

Umsetzungskompetenz im Ideen- und Innovationsmanagement

Umsetzungskompetenz im Ideen- und Innovationsmanagement Umsetzungskompetenz im Was wir von innovativen Unternehmen lernen können INSTITUT FÜR MANAGEMENT-INNOVATION PROF. DR. WALDEMAR PELZ Inhalt Kernproblem: Wissensriesen und Umsetzungszwerge Von den Besten

Mehr

Integration in die IBM: ein Reisebericht

Integration in die IBM: ein Reisebericht Integration in die IBM: ein Reisebericht Wenn Sie so eine Reise unternehmen wollen, brauchen Sie ein Ziel, eine Vision und die haben wir lange vor Vertragsunterschrift mit dem Management Team der IBM entwickelt.

Mehr

Teilnahmebedingungen. www.dfb.de. und als Hauptpreis einen Mercedes-Benz Vito gewinnen! Einsendeschluss 30.09.2014

Teilnahmebedingungen. www.dfb.de. und als Hauptpreis einen Mercedes-Benz Vito gewinnen! Einsendeschluss 30.09.2014 Teilnahmebedingungen und BEWERBUNGSFORMULAR 2014 Jetzt bewerben und als Hauptpreis einen Mercedes-Benz Vito gewinnen! Einsendeschluss 30.09.2014 www.dfb.de Viele Kulturen Eine Leidenschaft Deutschland

Mehr

Wir begleiten Ihre Arbeitgebermarke im Social Web. humancaps consulting Ltd.

Wir begleiten Ihre Arbeitgebermarke im Social Web. humancaps consulting Ltd. Wir begleiten Ihre Arbeitgebermarke im Social Web 1 Social Media in der HR-Arbeit - Was, wann, wo und in welcher Intensität ist gesund für wen? Gesundheitskongress Health on top Königswinter, 19. März

Mehr

Wir achten und schätzen

Wir achten und schätzen achten und schätzen Der Mensch und seine Einzigartigkeit stehen bei uns im Zentrum. begegne ich den Mitarbeitenden auf Augenhöhe und mit Empathie stehe ich den Mitarbeitenden in belastenden Situationen

Mehr

Mainzer Volksbank überzeugt mit stabilem Wachstum und erfolgreichem Kurs

Mainzer Volksbank überzeugt mit stabilem Wachstum und erfolgreichem Kurs Mainzer Volksbank überzeugt mit stabilem Wachstum und erfolgreichem Kurs Mainz, 05.02.2016 Pressemitteilung Ansprechpartner Abteilung Kommunikation Martin Eich 06131 148-8509 martin.eich@mvb.de Anke Sostmann

Mehr

Unternehmensleitbild. Ihre Bank mit Profil! Spar- und Darlehnskasse Bockum-Hövel eg

Unternehmensleitbild. Ihre Bank mit Profil! Spar- und Darlehnskasse Bockum-Hövel eg Unternehmensleitbild Ihre Bank mit Profil! Spar- und Darlehnskasse Bockum-Hövel eg Ihr Partner vor Ort! Leitbild der Spar- und Darlehnskasse Bockum-Hövel eg Unsere Spar- und Darlehnskasse wurde 1883 von

Mehr

Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung!

Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung! Unser Auto: So individuell wie unsere Versicherung! Unsere neue Kfz-Versicherung bietet individuell auf Sie zugeschnittenen Schutz, wie Sie ihn sich wünschen. Die Sicherheit, die Sie wünschen. Ganz persönlich.

Mehr

Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung

Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung 1 Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, die Bundesregierung hat im Herbst 2007 die Initiative Kultur und Kreativwirtschaft gestartet. Mithilfe

Mehr

Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein GmbH Lorentzendamm 22 24103 Kiel DIE BRÜCKE IN DIE ZUKUNFT

Bürgschaftsbank Schleswig-Holstein GmbH Lorentzendamm 22 24103 Kiel DIE BRÜCKE IN DIE ZUKUNFT Schleswig-Holstein GmbH Lorentzendamm 22 24103 Kiel DIE BRÜCKE IN DIE ZUKUNFT Bürgschaften für Unternehmen, Freie Berufe und Existenzgründungen Die Schleswig-Holstein engagiert sich seit ihrer Gründung

Mehr

Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland

Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland Kernergebnisse 6.672.183 Privatpersonen in Deutschland überschuldet (Stand 31.12.2012) Vorjahresvergleich: 2,7 Prozent mehr Überschuldungsfälle in 2012 Absolut

Mehr

21. April 2015 in Hamburg. Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen

21. April 2015 in Hamburg. Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen 21. April 2015 in Hamburg Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen Lean Management im Office Was bedeutet das? Sie haben immer wieder darüber nachgedacht Lean Management in der Administration

Mehr

S Kreissparkasse Steinfurt. Gründung, Übernahme oder Nachfolge: Mit uns entwickelt sich alles prächtig. www.ksk-steinfurt.

S Kreissparkasse Steinfurt. Gründung, Übernahme oder Nachfolge: Mit uns entwickelt sich alles prächtig. www.ksk-steinfurt. S Kreissparkasse Steinfurt Gründung, Übernahme oder Nachfolge: Mit uns entwickelt sich alles prächtig. 1 www.ksk-steinfurt.de/gruendung Starthilfe für Ideen In 2012 haben wir über 100 unserer Kunden geholfen,

Mehr