Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Fünften Vermögensbildungsgesetzes

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Fünften Vermögensbildungsgesetzes"

Transkript

1 Deutscher Bundestag Drucksache 16/ Wahlperiode Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Fünften Vermögensbildungsgesetzes A. Problem und Ziel MitdemvorliegendenGesetzentwurfverfolgtdieBundesregierungdasZiel, denstellenwertderweiterbildungimbildungssystemzuerhöhenundmehr MenschenfürdieberuflicheWeiterbildungzumobilisieren.DieGlobalisierung unddertechnologischewandelmachenessowohlausgesellschaftlicherwie auchausindividuellerperspektivenotwendig,dieberuflichenkompetenzen auch nach Abschluss der Ausbildung zu aktualisieren und auszubauen. BesondershochistderBedarfzurVerbesserungderBeschäftigungsfähigkeitbei geringqualifizierten.sieverfügenaußerdeminderregelüberkeinausreichendeseinkommen,umnebendenlebenshaltungskosteninweiterbildunginvestierenzukönnen.zudemprofitierensiebislangaufgrunddersteuerprogression wenigvondenbestehendensteuerlichenregelungenbeiderpersönlichen FinanzierungvonberuflicherWeiterbildung.Deswegenmüssenvorallemfür MenschenmitniedrigemEinkommenfinanzielleAnreizezurTeilnahmean Weiterbildungsmaßnahmen geschaffen werden. B. Lösung DieBundesregierungwirdmitderBildungsprämiefolgendeneueKomponenten zur Förderung von individueller beruflicher Weiterbildung einführen: MitderWeiterbildungsprämieerhaltenMenschenmitniedrigenundmittlerenEinkommenalsAnreizfürihreprivatenBildungsinvestitioneneineanteiligestaatlicheKofinanzierungalsdirekteTransferleistung,umeinenvergleichbarenEntlastungseffektzuerzielen,wieerfürhöhereEinkommen durchdenwerbungskosten-/betriebsausgabenabzugimeinkommensteuergesetz bereits gegeben ist. DiezurInanspruchnahmederPrämienotwendigeEigenbeteiligungkann auchmithilfederzulageunschädlichenverwendungsmöglichkeitausanlagen nach dem Fünften Vermögensbildungsgesetz (VermBG) erfolgen. DasWeiterbildungsdarlehenwirdunabhängigvonderHöhedesEinkommensvergebenundstehtdamitauchfürPersonenmithöheremEinkommen beziehungsweisefürweiterbildungsmaßnahmenmiteinemgrößerenfinanzierungsbedarf zur Verfügung. DieFörderkomponentenkönneneinzelnoderinKombinationinAnspruchgenommenwerden.WelcheFördermöglichkeitimEinzelfallsinnvollist,wird durch die obligatorische Beratung festgestellt.

2 Drucksache 16/ Deutscher Bundestag 16. Wahlperiode DieVergabederWeiterbildungsprämiewirdineinerFörderrichtliniegeregelt. DieGewährungerfolgtimRahmenderverfügbarenMittel.EinRechtsanspruch aufdieweiterbildungsprämiebestehtsomitnicht.dierichtliniewirdsogefasst, dasseinefinanzierungdurchdeneuropäischensozialfonds (ESF)möglichist. DasWeiterbildungsdarlehenwirdanalogzumStudienkreditvoneineröffentlich-rechtlichen Bank angeboten werden. DieIntegrationderFörderungvonWeiterbildungineinebereitsbestehende FormderFörderungvonprivaterVermögensbildungträgtdabeiinbesonderer WeisedemGedankenRechnung,dassdieInvestitionindieBeschäftigungsfähigkeiteineAusprägungdesindividuellenVorsorgehandelnsvonwachsender Bedeutung ist. DervorliegendeEntwurfzurÄnderungdesFünftenVermögensbildungsgesetzesistengandiebestehendeSystematikdesGesetzesunddieetabliertenVerfahren angelehnt. C. Alternativen Keine D. Finanzielle Auswirkungen auf die öffentlichen Haushalte DurchdieÄnderungdesFünftenVermögensbildungsgesetzesentstehenkeine Mehrausgaben für Bund, Länder und Gemeinden. AufgrunddiesesGesetzeswerdenkeinezusätzlichenAnreizezumAbschluss vonzulagebegünstigtenverträgengeschaffen.eswerdenlediglichdieindividuellenverwendungsmöglichkeitenvonbereitsangespartemvermögenerweitertunddamitlenkungsanreizegeschaffen.daherkannallenfallsmiteiner zeitlichenverschiebungderausderarbeitnehmer-sparzulageresultierenden SteuermindereinnahmenauffrühereJahregerechnetwerden.Insofernstehen denmindereinnahmendernachfolgendentabellemehreinnahmeninspäteren Jahren gegenüber. Steuerart/ Gebietskörperschaft (Steuermehr-/-mindereinnahmen ( ) in Mio. Euro) Kassenjahr Insgesamt Bund Länder Gemeinden 1 1 DakeineneuenVerfahrenetabliertwerden,entstehtauchkeinzusätzlicherVollzugsaufwand. E. Sonstige Kosten EssindwederzusätzlicheKostenfürdieWirtschaftnochAuswirkungenaufdas Preisniveau, insbesondere das Verbraucherpreisniveau, zu erwarten.

3 Deutscher Bundestag 16. Wahlperiode 3 Drucksache 16/9560 G. Bürokratiekosten DurchdiesystematischeAusrichtunganundEinbindunginbereitsexistierende Verfahren werden keine völlig neuen Verfahren oder Pflichten eingeführt. DiebildungsspezifischenzusätzlichenAuskunfts-undMitteilungspflichtenim RahmenbereitsbestehenderVerfahren (BestätigungderRelevanzderzufinanzierendenWeiterbildungsmaßnahmefürdieBeschäftigungsfähigkeit,hinreichendeGewährleistungderQualitätdesBildungsangebotes)werdenimRahmen desverfahrenszumerhaltderweiterbildungsprämievonbildungsanbieternund antragstellendenpersonenabgewickelt,sofernsievondemverfahrenprofitieren wollen. FürdenArbeitgeberkanndasErfordernisschriftlicherZustimmungzurVerwendungbeisolchenAnlageformenanfallen,dieRechtedesArbeitnehmersam arbeitgebendenunternehmenbegründen.gegebenenfallskanndiesezustimmung bereits bei Ausgabe der Anlage gegeben werden. DiePrüfungderordnungsgemäßenVerwendungunddieAbwicklungdervorzeitigenVerfügungkönnentrotzdemzueinembeschränktenzusätzlichenBürokratieaufwand führen.

4

5 Deutscher Bundestag 16. Wahlperiode 5 Drucksache 16/9560

6

7 Deutscher Bundestag 16. Wahlperiode 7 Drucksache 16/9560 Anlage 1 Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Fünften Vermögensbildungsgesetzes Vom DerBundestaghatmitZustimmungdesBundesratesdas folgende Gesetz beschlossen: Artikel1 ÄnderungdesFünftenVermögensbildungsgesetzes DasFünfteVermögensbildungsgesetzinderFassungder Bekanntmachungvom4.März1994 (BGBl.IS.406),zuletztgeändertdurchArtikel desgesetzesvom (BGBl.I S. ) 1, wird wie folgt geändert: 1. 4 Abs. 4 Nr. 4 wird wie folgt gefasst: 4.derArbeitnehmerdenErlösinnerhalbderfolgenden dreimonateunmittelbarfürdieeigeneweiterbildungoderfürdieseinesvonihmnichtdauernd getrenntlebendenehegatteneinsetztunddiemaßnahmeaußerhalbdesbetriebes,demeroderder Ehegatteangehört,durchgeführtwirdundKenntnisseundFertigkeitenvermitteltwerden,diedemberuflichenFortkommendienenundüberarbeitsplatzbezogeneAnpassungsfortbildungenhinausgehen; fürvermögenswirksameleistungen,diederarbeitgeberfürdenarbeitnehmernach 2Abs.1Nr.1 Buchstabea,b,fbislangelegthatunddieRechteam UnternehmendesArbeitgebersbegründen,giltdies 1EswirddiedurchdieÄnderungdurchdenRegierungsentwurfzum Eigenheimrentengesetz bewirkte Fassung zugrunde gelegt. nurbeizustimmungdesarbeitgebers;beinach 2 Abs.2gleichgestelltenAnlagengiltdiesnurbeiZustimmungdesUnternehmens,dasimSinnedes 18 Abs.1desAktiengesetzesalsherrschendesUnternehmenmitdemUnternehmendesArbeitgebersverbunden ist, Abs. 5 Satz 3 wird wie folgt geändert: a)innummer1wirddaswort oder durcheinkomma ersetzt. b)innummer2werdenderabschließendepunktdurch daswort oder ersetztundfolgendenummer3angefügt: 3.derArbeitnehmerübernach 2Abs.1Nr.4 angelegtevermögenswirksameleistungennach Maßgabe des 4 Abs. 4 Nr. 4 verfügt wird folgender Absatz 9 angefügt: (9) 4Abs.4Nr.4und 13Abs.5Satz3Nr.3in derfassungdesartikels desgesetzesvom (BGBl.IS. )isterstmalsbeiverfügungennachdem 31. Dezember 2008 anzuwenden. Artikel 2 Inkrafttreten DiesesGesetztrittamTagnachderVerkündunginKraft.

8 Drucksache 16/ Deutscher Bundestag 16. Wahlperiode Begründung A.Allgemeiner Teil Anlass und Inhalt des Entwurfs InternationaleVergleichsstudienweisenfürDeutschland eineniedrigebeteiligungderbevölkerunganweiterbildungsmaßnahmenaus.dieserbefundgibtauchinvolkswirtschaftlicherhinsichtanlasszumhandeln,denndie QualifikationenundKompetenzenderErwerbsbevölkerung habendirekteneinflussaufdaswirtschaftswachstumsowie aufdieentwicklungderbeschäftigung.vordemhintergrundderglobalisierungunddestechnologischenwandels undderdamiteinhergehendensteigendenqualifikationsanforderungenwirddiebedeutungderweiterbildunginzukunft weiter wachsen. AngesichtsdesdemographischenWandelsistdieschrittweiseAnhebungderAltersgrenzefürdenRentenbeginnauf 67JahreeinenotwendigeKonsequenz.Auchdeshalbsind erheblicheanstrengungenerforderlich,um insbesondere ältere ArbeitnehmerinnenundArbeitnehmerdabeizu unterstützen,ihrequalifikationenandiesichänderndenerfordernisse des Arbeitsmarktes anzupassen. FürdieBürgerinnenundBürgerwirddieBildungsprämie nebenanderenoptionenwieinvestivlohnoderaltersvorsorgesparendiemöglichkeitenverbessern,fürdieeigene ZukunftmitdernotwendigenFlexibilitätvorzusorgen.Auch deraufbaueinerzusätzlichenaltersvorsorgewirddurch InvestitionenindieWeiterbildungunterstützt:Einehöhere individuellequalifikationverbessertdiemöglichkeit,für denruhestandbetrieblichoderprivatvorzusorgen,wennder ErhaltdesArbeitsplatzesgesichertwird.Somitträgtdie BildungsprämieebensowiedasAltersvorsorgesparenzur individuellen Zukunftssicherung bei. DieEinführungdesneuenFinanzierungsinstrumentesBildungsprämiezieltebensoaufeinelängereproduktiveBeschäftigungsbiographiewiedasMaßnahmenbündel,dasdie Bundesregierungmitder Initiative50plus beschlossenhat, darunterdievergabevonbildungsgutscheinenanmitarbeiterinnenundmitarbeitervonkleinenundmittlerenunternehmen (KMU)abdem45.Lebensjahr.DieInstrumenteder Bildungsprämiesindgeeignet,aufdieMaßnahmender Initiative50plus hinzuführenundsieimvorfeldzuergänzen. DieBildungsprämiestehtinengemZusammenhangmitder QualifizierungsinitiativederBundesregierung,diedenWeg zumehrbildungundqualifizierungöffnensoll.sieumfasst AktivitätenzurFörderungundUnterstützungüberdengesamtenLebenswegvonderfrühkindlichenBildungbiszur Weiterbildung im Beruf. DieBildungsprämieunterstütztdenfürdieStärkungder WeiterbildungsbeteiligungerforderlichenMentalitätswandel,indemsiedieBevölkerungzuverstärkterTeilnahmean beruflicherweiterbildungmotiviertundbefähigt.jedeund jedereinzelnesolldennutzenvonweiterbildungerkennen unddurchdengebotenenstaatlichenanreizinihrerbzw.seinereigenverantwortunggestärktwerden.diesistinsbeson- derebeipersonenmitgeringenqualifikationenundbeiäl- teren unumgänglich. DadieBildungsprämievorallemdenErhaltunddenAusbau derindividuellenbeschäftigungsfähigkeitzumzielhat, wirdausschließlichdieteilnahmeanmaßnahmengefördert, diedasberuflichefortkommenderoderdeseinzelnenunterstützen.alsabgrenzungskriteriumdientdieentsprechendeanwendungderregelungin 417Abs.1Nr.4desDrittenBuchesSozialgesetzbuch (SGBIII).Dementsprechend isteineförderungimmerdannmöglich,wenndiemaßnahmedemfortkommenimberufdient.dieweiterbildungsprämieunddieanderenneuenfinanzierungsinstrumenteerfassennichtdenbereichderbetrieblichenweiterbildung. BetrieblichveranlassteWeiterbildungkannnichtüberdas neueinstrumentfinanziertwerden.dieserwichtigebereich sollauchinzukunftinderverantwortungdersozialpartner verbleiben. BislangwirdberuflicheWeiterbildungaußerhalbderbetrieblichenWeiterbildunginallerRegelauseigenenMitteln finanziert.ausnahmenbestehenfürdieaufstiegsfortbildung i.s.d.aufstiegsfortbildungsförderungsgesetzes (AFGB/ Meister-BAföG )sowiefürerwerbslose,vonerwerbslosigkeitbedrohtesowiearbeitnehmerinnenundarbeitnehmerohneberufsabschluss (SGBIIundSGBIII).Außerdem wurdediemöglichkeitzurförderungältererarbeitnehmerinnenundarbeitnehmerinkmuimrahmender Initiative 50plus großzügigergestaltet.diekostendermaßnahmen beruflicher (Anpassungs-)WeiterbildungkönnenalsBetriebsausgabenbzw.Werbungskostensteuerlichgeltendgemachtwerden.DaabernurdiejenigenvondieserRegelung profitieren können, dieeinkommensteuerinentsprechenderhöheentrichten, derensteuerlichabziehbareaufwendungenüberdem Arbeitnehmer-Pauschbetrag von 920 Euro liegen und dieentsprechendeaufwendungenprivatvorfinanzieren können, bleibenmenschenmitniedrigemundmittleremeinkommen unberücksichtigt.diesezielgruppesollzueinerhöherenbeteiligungmotiviertwerden.vordiesemhintergrundzielen zweiderdreikomponentenderbildungsprämiedaraufab, MenschenmitniedrigenEinkommenzuindividuellerberuflicherWeiterbildunganzuregenundbeiderFinanzierungzu unterstützen. Gesetzgebungskompetenz des Bundes DieGesetzgebungskompetenzdesBundesfürdieÄnderungenberuhtaufArtikel105Abs.2inVerbindungmit Artikel 106 Abs. 3 des Grundgesetzes (GG). Kosten und Preise DurchdieÄnderungdesFünftenVermögensbildungsgesetzes,zumZweckederWeiterbildungausAnsparvermögen unschädlichkapitalzuentnehmen,sindkeinezusätzlichen Kosten zu erwarten.

9 Deutscher Bundestag 16. Wahlperiode 9 Drucksache 16/9560 EssindwederzusätzlicheKostenfürdieWirtschaftnoch AuswirkungenaufdasPreisniveau,insbesonderedasVerbraucherpreisniveau, zu erwarten. EsbestehtnureingeringesRisiko,dassdurchdieseÄnderungdieGebührenvonfinanzierungsfähigenKursenunangemessensteigen,undzwarauszweiGründen:Zumeinen istimmodellimmereinerheblichereigenanteilvonüber 50ProzentanderFinanzierungvorgesehen,zumanderenist derumfangdergefördertenmittelimvergleichzumgesamten Marktvolumen vergleichsweise gering. Auswirkungen von gleichstellungspolitischer Bedeutung AuswirkungenvongleichstellungspolitischerBedeutung sind nicht zu erwarten. Bürokratiekosten DurchdieweitgehendeAnpassunganbereitsexistierende VerfahrenwerdenkeinevölligneuenVerfahrenoderPflichten eingeführt. Diebildungsspezifischenzusätzlicherforderlichwerdenden ErklärungenundMitteilungenwieBestätigungderRelevanz fürdiebeschäftigungsfähigkeitunddiehinreichendegewährleistungderqualitätdesbildungsangeboteswerdenin einemberatungsgesprächderantragstellendenpersonmit eineretabliertenberatungseinrichtung,wieesinderförderrichtliniezurweiterbildungsprämievorgesehenist,abgewickelt.damitsindnurbildungsanbieter,beratungsinstitute undantragstellendepersonenmitdemverfahrenbefasst,sofern sie von dem Verfahren profitieren wollen. FürArbeitgeberkanndieschriftlicheZustimmungzurVerwendungbeiAnlageformenzusätzlicherforderlichwerden, wenndieseanlageformenrechtedesarbeitnehmersoder derarbeitnehmerinamarbeitgebendenunternehmenbegründen.gegebenenfallskanndiezustimmungbereitsbei Ausgabe der Anlage gegeben werden. DiePrüfungderordnungsgemäßenVerwendungunddieAbwicklungdervorzeitigenVerfügungkönnenallerdingszueinem beschränkten zusätzlichen Bürokratieaufwand führen. B.Besonderer Teil Zu Nummer 1 ( 4 Abs.4 Nr.4) Zu Artikel 1 (Änderung des Fünften Vermögensbildungsgesetzes) ImFünftenVermögensbildungsgesetzwirdeineVerwendungvonvermögenswirksamangelegtenLeistungenzu Weiterbildungszweckenerlaubt,auchwenndieSperrfrist nochnichtabgelaufenist,ohnedassdamitdiearbeitnehmer-sparzulage verloren geht. DieGründefüreineunschädlicheVerfügungwerdenin 4 Abs.4Nr.1bis6VermBGaufgeführt.Innerhalbdes 4 Abs.4VermBGistNummer4weggefallen,sodasshierdie NeuregelungzurunschädlichenVerfügungzuWeiterbildungszweckenaufgenommenwerdenkann.Überdie VerweisungeninnerhalbdesFünftenVermögensbildungsgesetzeserlangtsiedannauchfürdieanderenAnlagemöglichkeiten ( 5 bis 8 VermBG) Geltung. WurdendurchdievermögenswirksamenLeistungenRechte direktoderindirektamarbeitgebendenunternehmenbegründet,istdieunschädlicheverfügungnurmöglich,wenn diezustimmungdesarbeitgebendenunternehmensvorliegt. AuchwenndieVerbesserungderallgemeinenBeschäftigungsfähigkeitgrundsätzlichimInteressederUnternehmen liegt,sollverhindertwerden,dasseinzelneentnahmenim WiderspruchzudenPlanungenvonUnternehmengetätigt werden,dieaufdenbestandeinermitarbeiterbeteiligunggesetzthaben.diesgiltinsbesonderefürkleinereundmittlere Unternehmen,dieumeinehöhereEigenkapitalquotebemüht sind.insgesamtentsprichtdiesesvorgehendembemühen umeinestärkereverbindungvonarbeitnehmer-undunternehmensinteressen,wiesieimrahmendermitarbeiterkapitalbeteiligungzukünftignochweitergestärktwerdensoll. DieseZustimmungkanninsbesonderebeiverbrieftenRechten ( 2Abs.1Nr.1Buchstabea,b,fVermBG)bereitsbei AusgabederAnlagendurchdenArbeitgeberuntereineraufschiebendenBedingung ( 158Abs.1desBürgerlichenGesetzbuches (BGB))derVerwendungfürWeiterbildungszweckeoderaberunmittelbarvorderVerfügungerklärt werden. Zu Nummer 2 ( 13 Abs.5 Satz3) Allgemeines Eswirdin 13Abs.5VermBGSatz3geändert,weilsich durchdaseigenheimrentengesetzin 13Abs.5VermBG dieanzahldersätzeändernsoll (aussatz1sollendiesätze 1und2werden).Eswirddabeidavonausgegangen,dassdas Eigenheimrentengesetz vor diesem Gesetz in Kraft tritt. Zu Buchstabe a (Nummer 1) EshandeltsichumeineredaktionelleFolgeänderungauf Grund der Anfügung einer neuen Nummer 3. Zu Buchstabe b (Nummer 2 und 3) DieBerücksichtigungderWeiterbildungdeszusammenveranlagtenEhegattenentsprichtderSystematikdesFünften Vermögensbildungsgesetzes.Auch 4Abs.4Nr.1berücksichtigtdenErwerbsstatusdesEhepartners.Wennnursolche Weiterbildungfinanziertwerdenkann,diefürdieErzielung zukünftigeneinkommensrelevantseinkann,isteinesolche RegelungdurchausimInteressederzusammenveranlagten Ehepartner.KonkretzeigtsichderSinneinersolchenRegelungindenFällen,woElternnacheinerErziehungszeiteine WeiterbildungzurBerufsrückkehrüberdasAnsparguthaben ihresweiterhinberufstätigenpartnersfinanzierenkönnen, umsodaszukünftigegemeinsameeinkommenzuverbessern. EshandeltsichzumeinenumeineredaktionelleFolgeänderung (Änderung von Nummer 2). Zumanderenwirdgeregelt (neuenummer3),dassauchbei denmiteinersperrfristbelegtenanlagennachdemwohnungsbau-prämiengesetz,nämlichdenbausparverträgen, einesparzulageunschädlicheverfügungmöglichist,soweit dererlösausdervorzeitigenverfügungfürweiterbildungszweckeentsprechenddenvorgabenin 4Abs.4Nr.4eingesetzt wird.

10 Drucksache 16/ Deutscher Bundestag 16. Wahlperiode Zu Nummer 3 ( 17 Abs.9 neu) Eswirdgeregelt,dassdiedurchdiesesGesetzgeänderte VorschrifterstmalsbeiVerfügungenanzuwendenist,die nachdem31.dezember2008stattfinden.dieunschädliche VerwendungsmöglichkeitgiltsomitauchfürvermögenswirksameLeistungen,dievordem1.Januar2009angelegt wurden. EswirdAbsatz9besetzt,weilAbsatz8bereitsdurchdas Eigenheimrentengesetzbesetztwerdensoll.Eswirddabei davonausgegangen,dassdaseigenheimrentengesetzvor diesem Gesetz in Kraft tritt. Zu Artikel 2 (Inkrafttreten) DieVorschriftregeltdasInkrafttretendesvorliegendenÄnderungsgesetzes.DanachtrittdasGesetzamTagnachder Verkündung in Kraft.

11 Deutscher Bundestag 16. Wahlperiode 11 Drucksache 16/9560 Stellungnahme des Nationalen Normenkontrollrates Anlage 2 DerNationaleNormenkontrollrathatdenobengenannten GesetzentwurfaufBürokratiekosten,diedurchInformationspflichten begründet werden, geprüft. MitdemRegelungsvorhabenwirdeineInformationspflicht fürdiewirtschafteingeführt.derratteiltdabeidieauffassungdesressorts,dassdermitdererfüllungdieserinformationspflichtentstehendeaufwandaufgrundderfallzahlsehr gering sein dürfte. VordiesemHintergrundhatderNationaleNormenkontrollratimRahmenseinesgesetzlichenPrüfauftragskeineBedenken gegen das Regelungsvorhaben.

12 Gesamtherstellung: H. Heenemann GmbH & Co., Buch- und Offsetdruckerei, Bessemerstraße 83 91, Berlin Vertrieb: Bundesanzeiger Verlagsgesellschaft mbh, Amsterdamer Str. 192, Köln, Telefon (02 21) , Telefax (02 21) ISSN

Entwurf eines Gesetzes zur Förderung der betrieblichen Altersversorgung

Entwurf eines Gesetzes zur Förderung der betrieblichen Altersversorgung Deutscher Bundestag Drucksache 16/6539 16. Wahlperiode 28. 09. 2007 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Förderung der betrieblichen Altersversorgung A. Problem und Ziel SeitderRentenreform2001habenBeschäftigtedasRecht,TeileihresGehalts

Mehr

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag Drucksache 17/8683. der Bundesregierung. Entwurf eines Gesetzes zum Abbau der kalten Progression

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag Drucksache 17/8683. der Bundesregierung. Entwurf eines Gesetzes zum Abbau der kalten Progression Deutscher Bundestag Drucksache 17/8683 17. Wahlperiode 15. 02. 2012 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zum Abbau der kalten Progression A. Problem und Ziel ImSystemdesprogressivausgestaltetenEinkommensteuertarifsprofitiertder

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gesetzes zur Errichtung einer Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gesetzes zur Errichtung einer Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas Deutscher Bundestag Drucksache 16/12230 16. Wahlperiode 12. 03. 2009 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gesetzes zur Errichtung einer Stiftung Denkmal für die ermordeten

Mehr

Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Betriebsrentengesetzes

Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Betriebsrentengesetzes Deutscher Bundestag Drucksache 16/1936 16. Wahlperiode 23. 06. 2006 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Betriebsrentengesetzes A. Problem und Ziel AlsTrägerdergesetzlichenInsolvenzsicherungderbetrieblichenAltersversorgungzahltderPensions-Sicherungs-VereinaG

Mehr

unddesratesvom16.november2011überdengewerbsmäßigenstraßentransportvoneuro-bargeldzwischenmitgliedstaatendeseuroraums

unddesratesvom16.november2011überdengewerbsmäßigenstraßentransportvoneuro-bargeldzwischenmitgliedstaatendeseuroraums Deutscher Bundestag Drucksache 17/10759 17. Wahlperiode 24. 09. 2012 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zum Vorschlag für eine Verordnung des Rates über die Erweiterung des Geltungsbereichs

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Aufenthaltsgesetzes und der Integrationskursverordnung

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Aufenthaltsgesetzes und der Integrationskursverordnung Deutscher Bundestag Drucksache 16/11386 16. Wahlperiode 17. 12. 2008 Gesetzentwurf des Bundesrates Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Aufenthaltsgesetzes und der Integrationskursverordnung A. Problem

Mehr

diewaffenbehördenderzeitnicht.einzigdieverfassungsschutzbehördenverfügenjedochüberinformationen,diediewaffenbehördenbeideranwendungdes

diewaffenbehördenderzeitnicht.einzigdieverfassungsschutzbehördenverfügenjedochüberinformationen,diediewaffenbehördenbeideranwendungdes Deutscher Bundestag Drucksache 17/12854 17. Wahlperiode 20. 03. 2013 Gesetzentwurf des Bundesrates Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Waffengesetzes A. Problem und Ziel AufgrundderErmittlungsergebnisseimZusammenhangmitdersogenannten

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Bundeskindergeldgesetzes

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Bundeskindergeldgesetzes Deutscher Bundestag Drucksache 16/8867 16. Wahlperiode 22. 04. 2008 Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU/CSU und SPD Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Bundeskindergeldgesetzes A. Problem und Ziel

Mehr

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag Drucksache 17/8234. der Bundesregierung

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag Drucksache 17/8234. der Bundesregierung Deutscher Bundestag Drucksache 17/8234 17. Wahlperiode 21. 12. 2011 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über die elektromagnetische Verträglichkeit von Betriebsmitteln,

Mehr

MesswesenbeidemBundesministeriumfürWirtschaftundTechnologie (BMWi)undfürdasZeitgesetzbeimBundesministeriumdesInnern (BMI),

MesswesenbeidemBundesministeriumfürWirtschaftundTechnologie (BMWi)undfürdasZeitgesetzbeimBundesministeriumdesInnern (BMI), Deutscher Bundestag Drucksache 16/8308 16. Wahlperiode 28. 02. 2008 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über Einheiten im Messwesen und des Eichgesetzes,

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Energiewirtschaftsgesetzes

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Energiewirtschaftsgesetzes Deutscher Bundestag Drucksache 17/11369 17. Wahlperiode 07. 11. 2012 Gesetzentwurf des Bundesrates Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Energiewirtschaftsgesetzes A. Problem und Ziel BundundLänderhabenambitionierteZielebeimAusbaudererneuerbaren

Mehr

Deutscher Bundestag Drucksache 16/ Gesetzentwurf. der Bundesregierung

Deutscher Bundestag Drucksache 16/ Gesetzentwurf. der Bundesregierung Deutscher Bundestag Drucksache 16/12236 16. Wahlperiode 12. 03. 2009 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zu dem Abkommen vom 6. November 2008 zwischen der Bundesrepublik Deutschland

Mehr

zu der zweiten Beratung des Gesetzentwurfs der Bundesregierung Drucksachen 16/10485, 16/11669

zu der zweiten Beratung des Gesetzentwurfs der Bundesregierung Drucksachen 16/10485, 16/11669 Deutscher Bundestag Drucksache 16/11675 16. Wahlperiode 21. 01. 2009 Änderungsantrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zu der zweiten Beratung des Gesetzentwurfs der Bundesregierung Drucksachen 16/10485,

Mehr

Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des Jugendschutzgesetzes

Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des Jugendschutzgesetzes Deutscher Bundestag Drucksache 16/8546 16. Wahlperiode 12. 03. 2008 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des Jugendschutzgesetzes A. Problem und Ziel SchutzvonKindernundJugendlichenvormedialenGewaltdarstellungen,insbesondere

Mehr

Entwurf eines Achten Gesetzes zur Änderung des Bundesvertriebenengesetzes

Entwurf eines Achten Gesetzes zur Änderung des Bundesvertriebenengesetzes Deutscher Bundestag Drucksache 16/12593 16. Wahlperiode 08. 04. 2009 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Achten Gesetzes zur Änderung des Bundesvertriebenengesetzes A. Problem und Ziel DasBundesvertriebenengesetzbedarfverschiedenerÄnderungen,dieder

Mehr

FamilieundBerufdurcheineWeiterentwicklungdergesetzlichenRegelungen gegeben.

FamilieundBerufdurcheineWeiterentwicklungdergesetzlichenRegelungen gegeben. Deutscher Bundestag Drucksache 16/10118 16. Wahlperiode 13. 08. 2008 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetzes A. Problem

Mehr

Einhundertachtundfünfzigste Verordnung zur Änderung der Einfuhrliste Anlage zum Außenwirtschaftsgesetz

Einhundertachtundfünfzigste Verordnung zur Änderung der Einfuhrliste Anlage zum Außenwirtschaftsgesetz Deutscher Bundestag Drucksache 16/12196 16. Wahlperiode 09. 03. 2009 Verordnung der Bundesregierung Einhundertachtundfünfzigste Verordnung zur Änderung der Einfuhrliste Anlage zum Außenwirtschaftsgesetz

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Richterwahlgesetzes

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Richterwahlgesetzes Deutscher Bundestag Drucksache 16/1038 16. Wahlperiode 23. 03. 2006 Gesetzentwurf des Bundesrates Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Richterwahlgesetzes A. Problem und Ziel DieAuswahlderdeutschenRichterundGeneralanwälteandenGerichtender

Mehr

Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des Unterhaltsvorschussgesetzes

Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des Unterhaltsvorschussgesetzes Deutscher Bundestag Drucksache 16/1829 16. Wahlperiode 15. 06. 2006 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des Unterhaltsvorschussgesetzes A. Problem und Ziel DieUnterhaltsleistungnachdemUnterhaltsvorschussgesetz

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Öffnung des Messwesens bei Strom und Gas für Wettbewerb

Entwurf eines Gesetzes zur Öffnung des Messwesens bei Strom und Gas für Wettbewerb Deutscher Bundestag Drucksache 16/8306 16. Wahlperiode 28. 02. 2008 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Öffnung des Messwesens bei Strom und Gas für Wettbewerb A. Problem und Ziel

Mehr

Entwurf eines Fünften Gesetzes zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch

Entwurf eines Fünften Gesetzes zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch Bundesrat Drucksache 752/08 16.10.08 Gesetzentwurf der Bundesregierung AS - Fz - In Entwurf eines Fünften Gesetzes zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch A. Problem und Ziel Der Bund beteiligt

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Fortentwicklung der Finanzmarktstabilisierung

Entwurf eines Gesetzes zur Fortentwicklung der Finanzmarktstabilisierung Deutscher Bundestag Drucksache 16/13297 16. Wahlperiode 04. 06. 2009 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Fortentwicklung der Finanzmarktstabilisierung A. Problem und Ziel DasimOktober2008verabschiedeteFinanzmarktstabilisierungsgesetz

Mehr

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag Drucksache 17/9344. des Bundesrates

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag Drucksache 17/9344. des Bundesrates Deutscher Bundestag Drucksache 17/9344 17. Wahlperiode 18. 04. 2012 Gesetzentwurf des Bundesrates Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Fünften Buches Sozialgesetzbuch zur Kostenübernahme des Bundes

Mehr

Entwurf eines Achten Gesetzes zur Änderung des Gemeindefinanzreformgesetzes

Entwurf eines Achten Gesetzes zur Änderung des Gemeindefinanzreformgesetzes Deutscher Bundestag Drucksache 16/9275 16. Wahlperiode 26. 05. 2008 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Achten Gesetzes zur Änderung des Gemeindefinanzreformgesetzes A. Problem und Ziel DasGemeindefinanzreformgesetzverpflichtetdenGesetzgeber,denderzeitgeltendenvorläufigenVerteilungsschlüsselfürdenGemeindeanteilamAufkommenderUmsatzsteuermitWirkungabdemJahr2009aufeinenendgültigen,

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur steuerlichen Förderung von energetischen Sanierungsmaßnahmen an Wohngebäuden

Entwurf eines Gesetzes zur steuerlichen Förderung von energetischen Sanierungsmaßnahmen an Wohngebäuden Deutscher Bundestag Drucksache 17/6251 17. Wahlperiode 22. 06. 2011 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur steuerlichen Förderung von energetischen Sanierungsmaßnahmen an Wohngebäuden

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Bundeszentralregistergesetzes

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Bundeszentralregistergesetzes Deutscher Bundestag Drucksache 16/4199 16. Wahlperiode 31. 01. 2007 Gesetzentwurf des Bundesrates Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Bundeszentralregistergesetzes A. Problem und Ziel InderjüngerenVergangenheithatsichdieÖffentlichkeitwiederholtmittragischenSchicksalenvonKindernkonfrontiertgesehen,dieunterlangandauernder,massiverVernachlässigungselbstindenelementarstenGrundbedürfnissen

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur steuerlichen Förderung von Wachstum und Beschäftigung

Entwurf eines Gesetzes zur steuerlichen Förderung von Wachstum und Beschäftigung Deutscher Bundestag Drucksache 16/753 16. Wahlperiode 23. 02. 2006 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur steuerlichen Förderung von Wachstum und Beschäftigung A. Problem und Ziel

Mehr

Beschlussempfehlung *

Beschlussempfehlung * Deutscher Bundestag Drucksache 16/11412 16. Wahlperiode 17. 12. 2008 Beschlussempfehlung * des Finanzausschusses (7. Ausschuss) zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung Drucksache 16/10536 Entwurf eines

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung des Schutzes von Vertrauensverhältnissen zu Rechtsanwälten im Strafprozessrecht

Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung des Schutzes von Vertrauensverhältnissen zu Rechtsanwälten im Strafprozessrecht Deutscher Bundestag Drucksache 17/2637 17. Wahlperiode 22. 07. 2010 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung des Schutzes von Vertrauensverhältnissen zu Rechtsanwälten im Strafprozessrecht

Mehr

Entwurf eines Vierundzwanzigsten Gesetzes zur Änderung des Bundesausbildungsförderungsgesetzes

Entwurf eines Vierundzwanzigsten Gesetzes zur Änderung des Bundesausbildungsförderungsgesetzes Deutscher Bundestag Drucksache 17/7334 17. Wahlperiode 18. 10. 2011 Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU/CSU und FDP Entwurf eines Vierundzwanzigsten Gesetzes zur Änderung des Bundesausbildungsförderungsgesetzes

Mehr

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag Drucksache 16/10299. der Bundesregierung

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag Drucksache 16/10299. der Bundesregierung Deutscher Bundestag Drucksache 16/10299 16. Wahlperiode 22. 09. 2008 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Veröffentlichung von Informationen über die Zahlung von Mitteln aus den

Mehr

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag Drucksache 16/1859. der Bundesregierung. Entwurf eines Steueränderungsgesetzes Wahlperiode

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag Drucksache 16/1859. der Bundesregierung. Entwurf eines Steueränderungsgesetzes Wahlperiode Deutscher Bundestag Drucksache 16/1859 16. Wahlperiode 19. 06. 2006 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Steueränderungsgesetzes 2007 A. Problem und Ziel FürdiegebotenezügigeunddauerhafteKonsolidierungderöffentlichenHaushaltesindweiteresteuerpolitischeEntscheidungen,dieTeildessteuerpolitischenKursesderBundesregierungsind,erforderlich.Dementsprechendsieht

Mehr

Entwurf eines Fünften Gesetzes zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes

Entwurf eines Fünften Gesetzes zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes Deutscher Bundestag Drucksache 16/13108 16. Wahlperiode 22. 05. 2009 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Fünften Gesetzes zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes A. Problem und Ziel DenFreiwilligenFeuerwehren,denRettungsdienstenundtechnischenHilfsdienstensowiedemKatastrophenschutzstehenimmerwenigerFahrerfür

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Strafbarkeit beharrlicher Nachstellungen ( StrÄndG)

Entwurf eines Gesetzes zur Strafbarkeit beharrlicher Nachstellungen ( StrÄndG) Deutscher Bundestag Drucksache 16/575 16. Wahlperiode 08. 02. 2006 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Strafbarkeit beharrlicher Nachstellungen ( StrÄndG) A. Problem und Ziel BeharrlicheNachstellungen,dieeinschneidendindasLebendesOpferseingreifen,sindindergesellschaftlichenRealitätvermehrtzubeobachten.Dieunter

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung des EuGH-Urteils vom 20. Oktober 2011 in der Rechtssache C-284/09

Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung des EuGH-Urteils vom 20. Oktober 2011 in der Rechtssache C-284/09 Deutscher Bundestag Drucksache 17/11314 17. Wahlperiode 06. 11. 2012 Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU/CSU und FDP Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung des EuGH-Urteils vom 20. Oktober 2011 in der Rechtssache

Mehr

InjüngererZeithateswegendesLärmsvonKindertageseinrichtungen,KinderspielplätzenundähnlichenEinrichtungenverschiedeneKlagengegeben,die

InjüngererZeithateswegendesLärmsvonKindertageseinrichtungen,KinderspielplätzenundähnlichenEinrichtungenverschiedeneKlagengegeben,die Deutscher Bundestag Drucksache 17/5709 17. Wahlperiode 04. 05. 2011 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Zehnten Gesetzes zur Änderung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes Privilegierung des

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Finanzkraft der Kommunen

Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Finanzkraft der Kommunen Deutscher Bundestag Drucksache 17/7141 17. Wahlperiode 26. 09. 2010 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung der Finanzkraft der Kommunen A. Problem und Ziel ImJahr2010hatdieBundesregierungdieGemeindefinanzkommissioneingesetzt,zuderenAufgabenesgehörte,EntlastungsmöglichkeitenaufderAusgabenseitezuprüfenundLösungsvorschlägezudendrängendenProblemendes

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Anspruchsberechtigung von Ausländern wegen Kindergeld, Erziehungsgeld und Unterhaltsvorschuss

Entwurf eines Gesetzes zur Anspruchsberechtigung von Ausländern wegen Kindergeld, Erziehungsgeld und Unterhaltsvorschuss Deutscher Bundestag Drucksache 16/1368 16. Wahlperiode 03. 05. 2006 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Anspruchsberechtigung von Ausländern wegen Kindergeld, Erziehungsgeld und

Mehr

Beschlussempfehlung und Bericht

Beschlussempfehlung und Bericht Deutscher Bundestag Drucksache 16/13687 16. Wahlperiode 01. 07. 2009 Beschlussempfehlung und Bericht des Haushaltsausschusses (8. Ausschuss) zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung Drucksachen 16/12060,

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Bekämpfung von Steuerstraftaten

Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Bekämpfung von Steuerstraftaten Deutscher Bundestag Drucksache 17/13664 17. Wahlperiode 29. 05. 2013 Gesetzentwurf des Bundesrates Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Bekämpfung von Steuerstraftaten A. Problem und Ziel AngleichungderVerjährungsfristfürdiestrafrechtlicheVerfolgungvonSteuerhinterziehung

Mehr

DurchführungdesVersteigerungsverfahrensfestzulegen.DieVerordnungbedarf der Zustimmung des Bundestages.

DurchführungdesVersteigerungsverfahrensfestzulegen.DieVerordnungbedarf der Zustimmung des Bundestages. Deutscher Bundestag Drucksache 16/13189 16. Wahlperiode 27. 05. 2009 Verordnung der Bundesregierung Verordnung über die Versteigerung von Emissionsberechtigungen nach dem Zuteilungsgesetz 2012 (Emissionshandels-Versteigerungsverordnung

Mehr

Bedrohungsspirale zubeenden.diegefahrenabwehr-undstrafverfolgungsbehördenmüssenimextremfallwarten,biseszureskalationkommt.

Bedrohungsspirale zubeenden.diegefahrenabwehr-undstrafverfolgungsbehördenmüssenimextremfallwarten,biseszureskalationkommt. Deutscher Bundestag Drucksache 16/1030 16. Wahlperiode 23. 03. 2006 Gesetzentwurf des Bundesrates Entwurf eines Stalking-Bekämpfungsgesetzes A. Problem und Ziel DasPhänomendessogenanntenStalking,alsoderfortgesetztenVerfolgung,

Mehr

Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des Vorläufigen Tabakgesetzes

Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des Vorläufigen Tabakgesetzes Deutscher Bundestag Drucksache 16/1940 16. Wahlperiode 23. 06. 2006 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des Vorläufigen Tabakgesetzes A. Problem und Ziel DieRichtlinie2003/33/EGdesEuropäischenParlamentsunddesRatesvom

Mehr

Entwurf eines Gesetzes über die Aufhebung des Freihafens Bremen

Entwurf eines Gesetzes über die Aufhebung des Freihafens Bremen Deutscher Bundestag Drucksache 16/5580 16. Wahlperiode 11. 06. 2007 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes über die Aufhebung des Freihafens Bremen A. Problem und Ziel EinwirtschaftlichesBedürfnisfürdieAufrechterhaltungdesFreihafensBremen

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Abschaffung des Finanzplanungsrates

Entwurf eines Gesetzes zur Abschaffung des Finanzplanungsrates Deutscher Bundestag Drucksache 17/983 17. Wahlperiode 10. 03. 2010 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Abschaffung des Finanzplanungsrates A. Problem und Ziel ImRahmenderFöderalismusreformIIistzurVermeidungvonHaushaltsnotlagenderStabilitätsrateingerichtetworden,derdieHaushaltedesBundesund

Mehr

Entwurf eines Fünften Gesetzes zur Änderung des Bundeszentralregistergesetzes

Entwurf eines Fünften Gesetzes zur Änderung des Bundeszentralregistergesetzes Deutscher Bundestag Drucksache 16/12427 16. Wahlperiode 25. 03. 2009 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Fünften Gesetzes zur Änderung des Bundeszentralregistergesetzes A. Problem und Ziel

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur steuerlichen Förderung von Wachstum und Beschäftigung

Entwurf eines Gesetzes zur steuerlichen Förderung von Wachstum und Beschäftigung Deutscher Bundestag Drucksache 16/643 16. Wahlperiode 14. 02. 2006 Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU/CSU und SPD Entwurf eines Gesetzes zur steuerlichen Förderung von Wachstum und Beschäftigung A. Problem

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Durchführung gemeinschaftsrechtlicher Vorschriften über das Schulobstprogramm (Schulobstgesetz SchulObG)

Entwurf eines Gesetzes zur Durchführung gemeinschaftsrechtlicher Vorschriften über das Schulobstprogramm (Schulobstgesetz SchulObG) Deutscher Bundestag Drucksache 16/13111 16. Wahlperiode 22. 05. 2009 Gesetzentwurf des Bundesrates Entwurf eines Gesetzes zur Durchführung gemeinschaftsrechtlicher Vorschriften über das Schulobstprogramm

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Abschaffung des Zeugnisverweigerungsrechts für Verlobte und weiterer Privilegien von Verlobten im Strafrecht

Entwurf eines Gesetzes zur Abschaffung des Zeugnisverweigerungsrechts für Verlobte und weiterer Privilegien von Verlobten im Strafrecht Deutscher Bundestag Drucksache 16/516 16. Wahlperiode 02. 02. 2006 Gesetzentwurf des Bundesrates Entwurf eines Gesetzes zur Abschaffung des Zeugnisverweigerungsrechts für Verlobte und weiterer Privilegien

Mehr

(Holzabsatzfonds). DasBundesverfassungsgerichthatmitUrteilvom3.Februar2009diegesetzlicheAufgabenstellungdesAbsatzfonds,dieDurchführungseinerAufgaben

(Holzabsatzfonds). DasBundesverfassungsgerichthatmitUrteilvom3.Februar2009diegesetzlicheAufgabenstellungdesAbsatzfonds,dieDurchführungseinerAufgaben Deutscher Bundestag Drucksache 17/4558 17. Wahlperiode 26. 01. 2011 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Auflösung und Abwicklung der Anstalt Absatzförderungsfonds der deutschen

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Begrenzung der Haftung von ehrenamtlich tätigen Vereinsvorständen

Entwurf eines Gesetzes zur Begrenzung der Haftung von ehrenamtlich tätigen Vereinsvorständen Deutscher Bundestag Drucksache 16/10120 16. Wahlperiode 13. 08. 2008 Gesetzentwurf des Bundesrates Entwurf eines Gesetzes zur Begrenzung der Haftung von ehrenamtlich tätigen Vereinsvorständen A. Problem

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung der Strafprozessordnung Neuordnung der Anordnungskompetenz für die Entnahme von Blutproben

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung der Strafprozessordnung Neuordnung der Anordnungskompetenz für die Entnahme von Blutproben Deutscher Bundestag Drucksache 17/4232 17. Wahlperiode 15. 12. 2010 Gesetzentwurf des Bundesrates Entwurf eines Gesetzes zur Änderung der Strafprozessordnung Neuordnung der Anordnungskompetenz für die

Mehr

Entwurf eines Dritten Gesetzes zur Änderung des Bundesarchivgesetzes

Entwurf eines Dritten Gesetzes zur Änderung des Bundesarchivgesetzes Deutscher Bundestag Drucksache 17/12012 17. Wahlperiode 07. 01. 2013 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Dritten Gesetzes zur Änderung des Bundesarchivgesetzes A. Problem und Ziel ZieldesGesetzgebungsverfahrensistdieEinführungeinergesetzlichenRegelungzur

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gesetzes zur weiteren Vereinfachung des Wirtschaftsstrafrechts (Wirtschaftsstrafgesetz 1954)

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gesetzes zur weiteren Vereinfachung des Wirtschaftsstrafrechts (Wirtschaftsstrafgesetz 1954) Deutscher Bundestag Drucksache 17/14360 17. Wahlperiode 10. 07. 2013 Gesetzentwurf der Bundesrates Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gesetzes zur weiteren Vereinfachung des Wirtschaftsstrafrechts

Mehr

ihnen ankommen. BereitsseitdemJahr2011stelltderBundübereineum2,8ProzentpunkteerhöhteBundesbeteiligungandenLeistungenfürUnterkunftundHeizungnach

ihnen ankommen. BereitsseitdemJahr2011stelltderBundübereineum2,8ProzentpunkteerhöhteBundesbeteiligungandenLeistungenfürUnterkunftundHeizungnach Deutscher Bundestag Drucksache 17/13663 17. Wahlperiode 29. 05. 2013 Gesetzentwurf des Bundesrates Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch Weiterfinanzierung von Schulsozialarbeit

Mehr

Vierte Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Änderung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift über das Rechnungswesen in der Sozialversicherung

Vierte Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Änderung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift über das Rechnungswesen in der Sozialversicherung Bundesrat Drucksache 77/09 23.01.09 Allgemeine Verwaltungsvorschrift der Bundesregierung AS Vierte Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Änderung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift über das Rechnungswesen

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Einführung eines Alkoholverbots für Fahranfänger und Fahranfängerinnen

Entwurf eines Gesetzes zur Einführung eines Alkoholverbots für Fahranfänger und Fahranfängerinnen Deutscher Bundestag Drucksache 16/5047 16. Wahlperiode 20. 04. 2007 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Einführung eines Alkoholverbots für Fahranfänger und Fahranfängerinnen A.

Mehr

Die vom Europäischen Gerichtshof als mit dem Europarecht nicht vereinbar bezeichneten Vorschriften werden ersatzlos aufgehoben.

Die vom Europäischen Gerichtshof als mit dem Europarecht nicht vereinbar bezeichneten Vorschriften werden ersatzlos aufgehoben. Bundesrat Drucksache 552/08 08.08.08 Gesetzentwurf der Bundesregierung R - Wi Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über die Überführung der Anteilsrechte an der Volkswagenwerk Gesellschaft

Mehr

Beschlussempfehlung und Bericht

Beschlussempfehlung und Bericht Deutscher Bundestag Drucksache 17/13931 17. Wahlperiode 12. 06. 2013 Beschlussempfehlung und Bericht des Haushaltsausschusses (8. Ausschuss) zu dem Gesetzentwurf des Bundesrates Drucksache 17/13427 Entwurf

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Neuregelung des Rechts der Verbraucherinformation

Entwurf eines Gesetzes zur Neuregelung des Rechts der Verbraucherinformation Deutscher Bundestag Drucksache 16/5723 16. Wahlperiode 20. 06. 2007 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Neuregelung des Rechts der Verbraucherinformation A. Problem und Ziel DieAnzahlderinderÖffentlichkeitbekanntgewordenenUnregelmäßigkeiten

Mehr

ÄnderungdesGesetzeszurRegelungderRechtsverhältnissederHelferderBundesanstaltTechnischesHilfswerk

ÄnderungdesGesetzeszurRegelungderRechtsverhältnissederHelferderBundesanstaltTechnischesHilfswerk Deutscher Bundestag Drucksache 16/12854 16. Wahlperiode 05. 05. 2009 Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU/CSU und SPD Entwurf eines Ersten Gesetzes zur Änderung des Gesetzes zur Regelung der Rechtsverhältnisse

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung der Zivilprozessordnung und des Arbeitsgerichtsgesetzes

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung der Zivilprozessordnung und des Arbeitsgerichtsgesetzes Deutscher Bundestag Drucksache 16/6970 16. Wahlperiode 07. 11. 2007 Gesetzentwurf des Bundesrates Entwurf eines Gesetzes zur Änderung der Zivilprozessordnung und des Arbeitsgerichtsgesetzes A. Problem

Mehr

Entwurf eines Dritten Gesetzes zur Änderung des Umsatzsteuergesetzes

Entwurf eines Dritten Gesetzes zur Änderung des Umsatzsteuergesetzes Deutscher Bundestag Drucksache 16/11340 16. Wahlperiode 10. 12. 2008 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Dritten Gesetzes zur Änderung des Umsatzsteuergesetzes A. Problem und Ziel B. Lösung

Mehr

Entwurf eines... Gesetzes zur Änderung des Bundeszentralregistergesetzes

Entwurf eines... Gesetzes zur Änderung des Bundeszentralregistergesetzes Bundesrat Drucksache 448/15 BRFuss 05.10.15 Gesetzentwurf der Bundesregierung R - In Entwurf eines... Gesetzes zur Änderung des Bundeszentralregistergesetzes A. Problem und Ziel Durch das Gesetz zur Verbesserung

Mehr

Entwurf eines Neunten Gesetzes zur Änderung des Gemeindefinanzreformgesetzes

Entwurf eines Neunten Gesetzes zur Änderung des Gemeindefinanzreformgesetzes Deutscher Bundestag Drucksache 17/8235 17. Wahlperiode 21. 12. 2011 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Neunten Gesetzes zur Änderung des Gemeindefinanzreformgesetzes A. Problem und Ziel DerGemeindeanteilamAufkommenanLohn-undveranlagterEinkommensteuersowieamAufkommenanKapitalertragsteuernach

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Ergänzung des Betreuungsgeldgesetzes (Betreuungsgeldergänzungsgesetz)

Entwurf eines Gesetzes zur Ergänzung des Betreuungsgeldgesetzes (Betreuungsgeldergänzungsgesetz) Deutscher Bundestag Drucksache 17/11315 17. Wahlperiode 06. 11. 2012 Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU/CSU und FDP Entwurf eines Gesetzes zur Ergänzung des Betreuungsgeldgesetzes (Betreuungsgeldergänzungsgesetz)

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch und anderer Gesetze

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch und anderer Gesetze Deutscher Bundestag Drucksache 17/12036 17. Wahlperiode 09. 01. 2013 Gesetzentwurf des Bundesrates Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch und anderer Gesetze A. Problem

Mehr

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag Drucksache 16/9996. der Bundesregierung

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag Drucksache 16/9996. der Bundesregierung Deutscher Bundestag Drucksache 16/9996 16. Wahlperiode 15. 07. 2008 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Richtlinie 2005/36/EG des Europäischen Parlaments und des

Mehr

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag Drucksache 17/3124. der Bundesregierung

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag Drucksache 17/3124. der Bundesregierung Deutscher Bundestag Drucksache 17/3124 17. Wahlperiode 01. 10. 2010 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung des Rahmenbeschlusses 2008/913/JI des Rates vom 28. November 2008

Mehr

Beschlussempfehlung und Bericht

Beschlussempfehlung und Bericht Deutscher Bundestag Drucksache 16/5280 16. Wahlperiode 09. 05. 2007 Beschlussempfehlung und Bericht des Ausschusses für Gesundheit (14. Ausschuss) zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung Drucksache 16/4455

Mehr

Beschlussempfehlung und Bericht

Beschlussempfehlung und Bericht Deutscher Bundestag Drucksache 17/11885 17. Wahlperiode 12. 12. 2012 Beschlussempfehlung und Bericht des Rechtsausschusses (6. Ausschuss) zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung Drucksache 17/10492 Entwurf

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Unterhaltsvorschussgesetzes und anderer Gesetze (Unterhaltsvorschussentbürokratisierungsgesetz)

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Unterhaltsvorschussgesetzes und anderer Gesetze (Unterhaltsvorschussentbürokratisierungsgesetz) Deutscher Bundestag Drucksache 17/8802 17. Wahlperiode 29. 02. 2012 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Unterhaltsvorschussgesetzes und anderer Gesetze (Unterhaltsvorschussentbürokratisierungsgesetz)

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Neunten Buches Sozialgesetzbuch

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Neunten Buches Sozialgesetzbuch Deutscher Bundestag Drucksache 17/10146 17. Wahlperiode 27. 06. 2012 Gesetzentwurf des Bundesrates Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Neunten Buches Sozialgesetzbuch A. Problem und Ziel DasRechtaufunentgeltlicheBeförderungvielerschwerbehinderterKinder,

Mehr

Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Gesetzes zur Errichtung eines Sondervermögens Energie- und Klimafonds

Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Gesetzes zur Errichtung eines Sondervermögens Energie- und Klimafonds Deutscher Bundestag Drucksache 18/2443 18. Wahlperiode 01.09.2014 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Gesetzes zur Errichtung eines Sondervermögens Energie-

Mehr

Entwurf eines Strafrechtsänderungsgesetzes Strafbarkeit der Verstümmelung weiblicher Genitalien ( StrÄndG)

Entwurf eines Strafrechtsänderungsgesetzes Strafbarkeit der Verstümmelung weiblicher Genitalien ( StrÄndG) Deutscher Bundestag Drucksache 17/1217 17. Wahlperiode 24. 03. 2010 Gesetzentwurf des Bundesrates Entwurf eines Strafrechtsänderungsgesetzes Strafbarkeit der Verstümmelung weiblicher Genitalien ( StrÄndG)

Mehr

Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Siebten Buches Sozialgesetzbuch

Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Siebten Buches Sozialgesetzbuch Deutscher Bundestag Drucksache 17/10750 17. Wahlperiode 24. 09. 2012 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Siebten Buches Sozialgesetzbuch A. Problem und Ziel

Mehr

Beschlussempfehlung und Bericht

Beschlussempfehlung und Bericht Deutscher Bundestag Drucksache 16/245 16. Wahlperiode 14. 12. 2005 Beschlussempfehlung und Bericht des Ausschusses für Arbeit und Soziales (11. Ausschuss) a) zu dem Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU/CSU

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Beseitigung sozialer Überforderung bei Beitragsschulden in der Krankenversicherung

Entwurf eines Gesetzes zur Beseitigung sozialer Überforderung bei Beitragsschulden in der Krankenversicherung Deutscher Bundestag Drucksache 17/13079 17. Wahlperiode 16. 04. 2013 Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU/CSU und FDP Entwurf eines Gesetzes zur Beseitigung sozialer Überforderung bei Beitragsschulden

Mehr

Beschlussempfehlung und Bericht

Beschlussempfehlung und Bericht Deutscher Bundestag Drucksache 16/6627 16. Wahlperiode 10. 10. 2007 Beschlussempfehlung und Bericht des Rechtsausschusses (6. Ausschuss) zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung Drucksache 16/5551 Entwurf

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Klarstellung der Auskunftserteilung zur Altersvorsorge durch die Träger der gesetzlichen Rentenversicherung

Entwurf eines Gesetzes zur Klarstellung der Auskunftserteilung zur Altersvorsorge durch die Träger der gesetzlichen Rentenversicherung Bundesrat Drucksache 139/12 (Beschluss) 11.05.12 Gesetzentwurf des Bundesrates Entwurf eines Gesetzes zur Klarstellung der Auskunftserteilung zur Altersvorsorge durch die Träger der gesetzlichen Rentenversicherung

Mehr

Beschlussempfehlung und Bericht

Beschlussempfehlung und Bericht Deutscher Bundestag Drucksache 16/12905 16. Wahlperiode 06. 05. 2009 Beschlussempfehlung und Bericht des Haushaltsausschusses (8. Ausschuss) zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung Drucksache 16/12233

Mehr

einheitlichfürallekrankenkassenmitausnahmederlandwirtschaftlichen Krankenkassen von der Bundesregierung festzulegen.

einheitlichfürallekrankenkassenmitausnahmederlandwirtschaftlichen Krankenkassen von der Bundesregierung festzulegen. Deutscher Bundestag Drucksache 16/10474 16. Wahlperiode 07. 10. 2008 Unterrichtung durch die Bundesregierung Unterrichtung des Deutschen Bundestages über den beabsichtigten Erlass nachfolgender Verordnung

Mehr

Erste Verordnung zur Änderung der Sozialversicherungsentgeltverordnung

Erste Verordnung zur Änderung der Sozialversicherungsentgeltverordnung Bundesrat Drucksache 652/08 04.09.08 Verordnung der Bundesregierung AS - Fz Erste Verordnung zur Änderung der Sozialversicherungsentgeltverordnung A. Problem und Ziel Die Anpassung der Sachbezugswerte

Mehr

Verordnung zur Änderung der Verordnung über EU-Normen für Obst und Gemüse und zur Änderung der Verordnung über Qualitätsnormen für Bananen

Verordnung zur Änderung der Verordnung über EU-Normen für Obst und Gemüse und zur Änderung der Verordnung über Qualitätsnormen für Bananen Bundesrat Drucksache 27/14 30.01.14 Verordnung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft AV Verordnung zur Änderung der Verordnung über EU-Normen für Obst und Gemüse und zur Änderung der

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Beseitigung sozialer Überforderung bei Beitragsschulden in der Krankenversicherung

Entwurf eines Gesetzes zur Beseitigung sozialer Überforderung bei Beitragsschulden in der Krankenversicherung Deutscher Bundestag Drucksache 17/13402 17. Wahlperiode 08. 05. 2013 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Beseitigung sozialer Überforderung bei Beitragsschulden in der Krankenversicherung

Mehr

der Abgeordneten Dr. Rosemarie Hein, Agnes Alpers, Nicole Gohlke, Dr. Petra Sitte und der Fraktion DIE LINKE.

der Abgeordneten Dr. Rosemarie Hein, Agnes Alpers, Nicole Gohlke, Dr. Petra Sitte und der Fraktion DIE LINKE. Deutscher Bundestag Drucksache 17/455 17. Wahlperiode 19. 01. 2010 Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Rosemarie Hein, Agnes Alpers, Nicole Gohlke, Dr. Petra Sitte und der Fraktion DIE LINKE. Einschätzungen

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Regelung des Assistenzpflegebedarfs im Krankenhaus

Entwurf eines Gesetzes zur Regelung des Assistenzpflegebedarfs im Krankenhaus Deutscher Bundestag Drucksache 16/12855 16. Wahlperiode 05. 05. 2009 Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU/CSU und SPD Entwurf eines Gesetzes zur Regelung des Assistenzpflegebedarfs im Krankenhaus A. Problem

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Aufhebung der Gesetze über Bergmannssiedlungen

Entwurf eines Gesetzes zur Aufhebung der Gesetze über Bergmannssiedlungen Deutscher Bundestag Drucksache 18/12049 18. Wahlperiode 24.04.2017 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Aufhebung der Gesetze über Bergmannssiedlungen A. Problem und Ziel Das Gesetz

Mehr

Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Änderung der Betriebsprüfungsordnung. Festlegung von Rahmenbedingungen für zeitnahe Betriebsprüfungen

Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Änderung der Betriebsprüfungsordnung. Festlegung von Rahmenbedingungen für zeitnahe Betriebsprüfungen Bundesrat Drucksache 330/11 27.05.11 Allgemeine Verwaltungsvorschrift der Bundesregierung Fz Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Änderung der Betriebsprüfungsordnung A. Zielsetzung Festlegung von Rahmenbedingungen

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetzes

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Erbschaftsteuer- und Schenkungsteuergesetzes Deutscher Bundestag Drucksache 16/2087 16. Wahlperiode 29. 06. 2006 Gesetzentwurf der Abgeordneten Jörg van Essen, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Dr. Karl Addicks, Christian Ahrendt, Uwe Barth, Rainer

Mehr

Beschlussempfehlung und Bericht

Beschlussempfehlung und Bericht Deutscher Bundestag Drucksache 16/13652 16. Wahlperiode 01. 07. 2009 Beschlussempfehlung und Bericht des Ausschusses für Gesundheit (14. Ausschuss) zu dem Gesetzentwurf des Bundesrates Drucksache 16/9898

Mehr

Fünfte Verordnung zur Änderung der Preisangabenverordnung

Fünfte Verordnung zur Änderung der Preisangabenverordnung Bundesrat Drucksache 89/09 23.01.09 Verordnung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie Wi Fünfte Verordnung zur Änderung der Preisangabenverordnung A. Problem und Ziel Mit der Änderung des

Mehr

Die Ergänzung der Verwaltungsvorschrift soll zu einer Vereinheitlichung der Verwaltungs- und Gerichtspraxis beitragen.

Die Ergänzung der Verwaltungsvorschrift soll zu einer Vereinheitlichung der Verwaltungs- und Gerichtspraxis beitragen. Bundesrat Drucksache 696/13 18.09.13 Allgemeine Verwaltungsvorschrift der Bundesregierung In - FS Zweite Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Änderung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zum Gesetz über

Mehr

der Fraktionen CDU/CSU, SPD, DIE LINKE. und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

der Fraktionen CDU/CSU, SPD, DIE LINKE. und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Deutscher Bundestag Drucksache 18/2737 18. Wahlperiode 07.10.2014 Gesetzentwurf der Fraktionen CDU/CSU, SPD, DIE LINKE. und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Entwurf eines Neunten Gesetzes zur Änderung des Bundesverfassungsgerichtsgesetzes

Mehr

Beschlussempfehlung und Bericht

Beschlussempfehlung und Bericht Deutscher Bundestag Drucksache 16/3162 16. Wahlperiode 25. 10. 2006 Beschlussempfehlung und Bericht des Ausschusses für Wirtschaft und Technologie (9. Ausschuss) zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung

Mehr

DurchseineEntscheidungvom23.Oktober2007hatderEuropäischeGerichtshofdieFeststellunggetroffen,einzelneVorschriftendesVW-Gesetzes,dieder

DurchseineEntscheidungvom23.Oktober2007hatderEuropäischeGerichtshofdieFeststellunggetroffen,einzelneVorschriftendesVW-Gesetzes,dieder Deutscher Bundestag Drucksache 16/8449 16. Wahlperiode 06. 03. 2008 Gesetzentwurf der Abgeordneten Dorothee Menzner, Dr. Diether Dehm, Dr. Barbara Höll, Dr. Lothar Bisky, Eva Bulling-Schröter, Werner Dreibus,

Mehr

Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Änderung der Lohnsteuer-Richtlinien 2011 (Lohnsteuer-Änderungsrichtlinien LStÄR 2013)

Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Änderung der Lohnsteuer-Richtlinien 2011 (Lohnsteuer-Änderungsrichtlinien LStÄR 2013) Bundesrat Drucksache 424/13 16.05.13 Allgemeine Verwaltungsvorschrift der Bundesregierung Fz - AS Allgemeine Verwaltungsvorschrift zur Änderung der Lohnsteuer-Richtlinien 2011 (Lohnsteuer-Änderungsrichtlinien

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Jugendgerichtsgesetzes und anderer Gesetze

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Jugendgerichtsgesetzes und anderer Gesetze Deutscher Bundestag Drucksache 16/6293 16. Wahlperiode 04. 09. 2007 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Jugendgerichtsgesetzes und anderer Gesetze A. Problem und Ziel

Mehr

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag Drucksache 15/1646. der Bundesregierung

Gesetzentwurf. Deutscher Bundestag Drucksache 15/1646. der Bundesregierung Deutscher Bundestag Drucksache 15/1646 15. Wahlperiode 02. 10. 2003 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über internationale Patentübereinkommen A. Problem

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Familienpflegezeit und zum flexibleren Eintritt in den Ruhestand für Beamtinnen und Beamte des Bundes

Entwurf eines Gesetzes zur Familienpflegezeit und zum flexibleren Eintritt in den Ruhestand für Beamtinnen und Beamte des Bundes Deutscher Bundestag Drucksache 17/12356 17. Wahlperiode 14. 02. 2013 Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Familienpflegezeit und zum flexibleren Eintritt in den Ruhestand für Beamtinnen

Mehr