Schriftenverzeichnis

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schriftenverzeichnis"

Transkript

1 - Seite 1 von 24 - Schriftenverzeichnis von Dr. Nicolai Besgen, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Dr. Nicolai Besgen Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Partner Sekretariat: Lena Walterscheid MEYER-KÖRING Rechtsanwälte und Steuerberater Bonn Berlin Oxfordstraße 21 - Sterntorhaus Bonn Tel: Fax: Internet: Partnerschaftsgesellschaft (AG Essen PR 2523) Informationen zu unserem kostenlosen Newsletter-Service finden Sie unter Gliederung I. Eigene Werke II. Beiträge in Kommentaren III. Beiträge in Handbüchern IV. Beiträge in Festschriften V. Beiträge in Zeitschriften (Publikationen) VI. Beiträge in B+P (Zeitschrift Betrieb und Personal) VII. Urteilsanmerkungen und Besprechungen

2 - Seite 2 von 24 - I. Eigene Werke Besgen, Handbuch Führungskräfte Otto Schmidt Verlag, 1. Auflage 2012, 835 Seiten Besgen, Handbuch Betriebsverfassungsrecht: Verfahren, Gebühren, Streitwerte, Boorberg Verlag Stuttgart, 2. Auflage 2010, 720 Seiten Besgen, Handbuch Krankenhaus-Arbeitsrecht, Beck-Verlag, 1. Auflage 2010, 479 Seiten Besgen, Schwerbehindertenrecht - Arbeitsrechtliche Besonderheiten, Erich Schmidt Verlag Berlin, 2. Auflage 2014, 184 Seiten Besgen, Handbuch Internet.Arbeitsrecht, Deutscher Anwaltverlag Bonn, 3. Auflage 2013, 448 Seiten Besgen/Kade, Kündigungsschutz in der Praxis, Gesellschaft für Marketing und Service der Deutschen Arbeitgeber mbh Berlin, 1. Auflage 2007, 265 Seiten Besgen/Jüngst/Staschik, ABC der Kündigung und anderer Formen der Beendigung des Arbeitsverhältnisses, Stollfuß Verlag Bonn-Berlin, 5. Auflage 2004, 453 Seiten Besgen, Taschenlexikon arbeitsrechtlicher Entscheidungen, Erich Schmidt Verlag Berlin, 8. Auflage 2008, 1078 Seiten Besgen/Plack/Schmitz-Witte, Vereinbarkeit von Pflege und Beruf, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände Berlin, 1. Auflage 2009, 90 Seiten Besgen, Mitgliedschaft im Arbeitgeberverband ohne Tarifbindung. Tarifflucht statt Verbandsflucht, Nomos Verl. Ges. Baden-Baden, 1. Auflage 1998, 148 Seiten

3 - Seite 3 von 24 - II. Beiträge in Kommentaren 1. Anwaltkommentar Arbeitsrecht (Hrsg. Hümmerich/Boecken/Düwell) , 78-79, 80 (außer Datenschutz), 81, 82, 84-86a BetrVG; 4-13 TVG. Deutscher Anwaltverlag Bonn. 2. Aufl Online-Kommentar zum Arbeits- und Sozialrecht (Hrsg. Rolfs/Giesen/-Kreikebohm/Udsching) Bearbeitung der 9-14 AÜG; 1-25 BetrVG, BetrVG. Verlag C.H. Beck München. (Vierteljährliche Online Aktualisierung, Mitarbeit von Beginn seit 2006) 3. Schwerpunktkommentar Arbeitsrecht (Hrsg. Rolfs/Giesen/Kreikebohm/Udsching Verlag) Bearbeitung der 9-14 AÜG; 1-25 BetrVG, BetrVG. C.H. Beck München 2008 III. Beiträge in Handbüchern Kündigung bei Betriebsübergang; Kündigung und Unternehmensumwandlung. In: Pauly/Osnabrügge (Hrsg.), Handbuch Kündigungsrecht, Deutscher Anwaltverlag Bonn, 3. Aufl Beratungsschwerpunkte und deren Fallstricke Arbeitsrecht. In: Steuerberater Handbuch, Stollfuß Verlag, Bonn-Berlin 19. Aufl. 2011, erscheint jährlich; Mitarbeit seit der 13. Aufl Betriebsverfassungsrecht. In: Handbuch Betrieb und Personal, Loseblattsammlung, Stollfuß Verlag Bonn- Berlin, Band 3 Fach 16, Kap.1-7. Mitautor seit 103. Ergänzungslieferung 2001, jährliche Aktualisierungen. Dienstliche und private Nutzung von Internet, Intranet und Individualarbeitsrecht und Kollektives Arbeitsrecht; Praxisbeispiele Mitarbeiterportale. In: Handbuch Internet.Arbeitsrecht (vorher: Handbuch Neue Medien und Arbeitsrecht) Deutscher Anwaltverlag Bonn, 2. Aufl Bewerbungsverfahren; Vertragsabschluss und -inhalt; Probezeit; Pflegezeit. In: Handbuch Krankenhaus- Arbeitsrecht, Beck-Verlag, 479 Seiten, 1. Aufl Begründung und Inhalt des Anstellungsverhältnisses; Betriebsübergang; Altersteilzeit. In: Handbuch Führungskräfte, Otto-Schmidt-Verlag Köln, 835 Seiten, 1. Aufl. 2012

4 - Seite 4 von 24 - IV. Beiträge in Festschriften Sachmittelanspruch des Betriebsrats nach 40 Abs. 2 BetrVG bezogen auf moderne Kommunikationseinrichtungen. In: Bewegtes Arbeitsrecht - Festschrift für Wolfgang Leinemann, Luchterhand Verlag 2006, S V. Beiträge in Zeitschriften Und es geht doch: Keine Arbeit - kein Urlaub! Fachanwalt Arbeitsrecht (FA) 2015, S. 5 Einsatz von Fremdpersonal: Beteiligungspflicht des Betriebsrats? Der Betrieb (DB) 2014, S Wartezeit nach KSchG: Vorbeschäftigungszeiten als Leiharbeitnehmer anzurechnen? Der Betrieb (DB) 2014, S Die Zuständigkeit des Konzernbetriebsrats für Konzern(rahmen)betriebsvereinbarungen Sammlung arbeitsrechtlicher Entscheidungen (SAE) 2013, S. 74 Besonderheiten des Zustimmungsersetzungsverfahrens nach 103 BetrVG Neue Zeitschrift für Arbeitsrecht (NZA) 2011, S. 133 Internet und für alle Betriebsratsmitglieder Sammlung arbeitsrechtlicher Entscheidungen (SAE) 2011, S. 102 Urlaubsansprüche bei langandauernder Arbeitsunfähigkeit Sammlung arbeitsrechtlicher Entscheidungen (SAE) 2010, S. 201 Das neue Urlaubsrecht bei Krankheit Fachanwalt Arbeitsrecht (FA) 2010, S. 324 Der Rücktritt vom Aufhebungsvertrag in der Insolvenz Neue Zeitschrift für Arbeitsrecht - Rechtsprechungsreport (NZA-RR) 2010, S. 561

5 - Seite 5 von 24 - Der "Blitzwechsel" in die OT-Mitgliedschaft Sammlung arbeitsrechtlicher Entscheidungen (SAE) 2010, S. 1 Karneval und Arbeitsrecht Betriebs-Berater (BB) 2008, S. 274 Grobe Verstöße des Arbeitgebers gegen das AGG - Rechte des Betriebsrats und der Gewerkschaften Neue Zeitschrift für Arbeitsrecht (NZA) 2007, S. 670 Die Auswirkungen des AGG auf das Betriebsverfassungsrecht Betriebs-Berater (BB) 2007, S. 213 Die OT-Mitgliedschaft Fachanwalt Arbeitsrecht (FA) 2007, S. 162 Kündigung und Abmahnung bei unzulässiger Nutzung von Internet und Monatsschrift für Deutsches Recht (MDR) 2007, S. 24 Die Auswirkungen des AGG auf das Betriebsverfassungsrecht Betriebs-Berater (BB) 2007, S. 19 Private Internetnutzung - Fristlose Kündigung oder Abmahnung? Sammlung arbeitsrechtlicher Entscheidungen (SAE) 2006, S. 117 Mitbestimmung des Betriebsrats bei biometrischen Zugangskontrollen im Kundenbetrieb Sammlung arbeitsrechtlicher Entscheidungen (SAE) 2006, S. 233 Fußball-WM und Arbeitsrecht Fachanwalt Arbeitsrecht (FA) 2006, S.162 Blackberry und Homepage für den Betriebsrat? Neue Zeitschrift für Arbeitsrecht (NZA) 2006, S. 959 Informationspflichten des Arbeitgebers nach Hartz I und Schadensersatzpflicht? Fachanwalt Arbeitsrecht (FA) 2005, S. 258

6 - Seite 6 von 24 - Nochmals: Abfindungsanspruch nach 1a KSchG und Sperrzeit Fachanwalt Arbeitsrecht (FA) 2004, S. 294 Fallstricke des neuen gesetzlichen Abfindungsanspruchs Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2004, S. 185 Auswirkungen des neuen Abfindungsanspruchs auf das Arbeitsförderungsrecht Fachanwalt Arbeitsrecht (FA) 2004, S. 173 Zum Übergangsmandat des Personalrats bei der privatisierenden Umwandlung Neue Zeitschrift für Arbeitsrecht (NZA) 2003, S Öffentliche Forstdienstleistungen und Wettbewerbsrecht Agrarrecht 1998, S. 329 VII. Beiträge in B+P (Zeitschrift für Betrieb und Personal ) 1. Aufsätze Geplante Änderungen des Pflegezeitrechts ab dem 1. Januar 2015 Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2014, S. 811 Das neue Urlaubsrecht nach der geänderten Rechtsprechung des EuGH und des BAG Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2014, S. 523 Work-Life-Balance als Herausforderung für Arbeitgeber - ständige Erreichbarkeit der Mitarbeiter aus arbeitsrechtlicher Sicht Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2014, S. 234 Das Betriebliche Eingliederungsmanagement Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2014, S. 91 Arbeitsrechtliche Aspekte zu Social Media Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2013, S. 595 Outsourcing und Betriebsübergang: Kündigungsmöglichkeiten des Arbeitgebers Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2013, S. 523

7 - Seite 7 von 24 - Überblick und aktuelle Fragen zum Befristungsrecht (Teil II) Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2013, S. 307 Überblick und aktuelle Fragen zum Befristungsrecht (Teil I) Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2013, S. 235 Die digitale Personalakte Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2013, S. 19 Home-Office-Muster-Arbeitsvertrag mit Kommentierungen Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2012, S. 735 Der Betriebsausflug - arbeitsrechtliche Grundsätze Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2012, S. 519 Einsatz von Privatdetektiven im Arbeitsrecht Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2012, S. 307 Altersdiskriminierung im Arbeitsrecht Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2012, S. 19 Sonderzahlungen im Arbeitsrecht Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2011, S. 667 Das geplante neue Datenschutzrecht für Arbeitnehmer Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2011, S. 453 Dauerhafte Arbeitsunfähigkeit und Urlaubsansprüche: Eine Zwischenbilanz zur neuen Rechtsprechung Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2011, S. 379 Unzulässige Nutzung von Internet und - Überblick über arbeitsrechtliche Sanktionen Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2011, S. 162 Rückzahlungsklauseln für Fortbildungskosten - Rechtliche Rahmenbedingungen und Gestaltungsmöglichkeiten Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2010, S. 737 Arbeitsverhältnis und Ehrenamt

8 - Seite 8 von 24 - Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2010, S. 595 Die neue Urlaubsrechtsprechung bei dauerhafter Arbeitsunfähigkeit Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2010, S. 380 Fristlose Kündigung von Betriebsratsmitgliedern - Fallstricke des Zustimmungsersetzungsverfahrens nach 103 BetrVG Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2010, S. 163 Beendigung der Scheinselbständigkeit - Abwicklungsfragen: Sozialversicherung, Arbeitsrecht, Steuer Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2009, S. 810 Pandemie und Arbeitsrecht Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2009, S. 595 Die örtliche Versetzung von Arbeitnehmern - Direktionsrecht oder Änderungskündigung Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2009, S. 234 Rauchen am Arbeitsplatz Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2009, S. 19 Neue Rechtsprechung zum Betriebsübergang - Ein Überblick Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2008, S. 589 Das neue Pflegezeitgesetz seit 1. Juli Mehr Rechte für Arbeitnehmer Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2008, Beihefter Nr. 7 Arbeitsrechtliche Fragen zur Fußball-EM 2008 Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2008, S. 397 Fragerechte des Arbeitgebers oder Recht zur Lüge des Arbeitnehmers Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2008, S. 380 Auslandsentsendung von Mitarbeitern: Grundsätze der Vertragsgestaltung Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2008, S. 163

9 - Seite 9 von 24 - Karneval und Arbeitsrecht Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2008, S. 28 Grundlagen des Arbeitskampfes Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2008, S. 20 Häufige Fehler bei dem Ausspruch und der Zustellung von Kündigungen Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2007, S. 739 Sonderkündigungsschutz von schwerbehinderten Menschen Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2007, S. 523 Anwaltshandbuch Arbeitsrecht - Besprechung Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2007, S. 504 Die Massenentlassung im Arbeitsrecht Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2007, S. 379 Die Auswirkungen des allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes auf das Betriebsverfassungsrecht Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2007, S. 91 Die Abmahnung im Arbeitsrecht: Grundsätze und häufige Fehler Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2006, S. 667 Diskriminierungsschutz im Arbeitsrecht: Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2006, Beihefter Nr. 1/2006 zu Heft Nr. 8/2006 Der Wirtschaftsausschuss in der Betriebsverfassung Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2006, S. 453 Arbeitsrechtliche Fragen zur Fußball-WM 2006 Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2006, S. 386 Kündigung und Abmahnung bei unzulässiger Nutzung von Internet und Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2006, S. 236

10 - Seite 10 von 24 - Moderne Kommunikationseinrichtungen für den Betriebsrat - Sachmittelanspruch nach 40 Abs. 2 BetrVG Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2006, S. 19 Sonderzahlung im Arbeitsrecht Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2005, S. 667 Vertragsgestaltung bei Auslandsentsendung Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2005, S. 380 Grundsätze zur Zurückweisung einer Kündigung nach 174 BGB Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2005, S. 101 Outsourcing: Kündigungsmöglichkeiten, Widerspruchsrecht der Arbeitnehmer und Informationspflichten des Arbeitgebers Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2005, S. 19 Wettbewerbsverbote und betriebliche Altersversorgung Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2004, S. 815 Änderung von Versorgungszusagen und Widerruf bei schweren Verfehlungen des Versorgungsempfängers? Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2004, S. 811 Lohnnebenkosten: Betriebliche Übung vermeiden Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2004, S. 742 Die Auflösungsabfindung im Kündigungsschutzprozess Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2004, S. 527 Der neue Abfindungsanspruch nach 1a KSchG: Sperrzeit? Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2004, S. 525 Gestaltungsmöglichkeiten des Personalabbaus und der Anpassung von Vertragsbedingungen durch Änderungskündigung Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2004, S. 381

11 - Seite 11 von 24 - Das neue Kündigungsrecht 2004 Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2004, Beihefter Nr. 1/2004 zu Heft 2/2004 Ansprüche des Betriebsrats auf Räume, Sach- und moderne Kommunikationsmittel sowie BüropersonalZeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2004, S. 93 Tarifbindung des Betriebsveräußerers und Tarifwechsel bei Betriebsübergang Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2003, S. 623 Sonderkündigungsschutz schwerbehinderter Menschen nach dem SGB IX Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2003, S. 383 Kündigungsschutz bei Massenentlassungen Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2003, S. 86 Die Probezeit Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2002, S. 628 Der neue Teilzeitanspruch: Erste Erfahrungen aus der Praxis Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2002, S. 383 Neues zum Betriebsübergang: 613a BGB ergänzt zu Unterrichtungspflichten und zum Widerspruchsrecht! Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2002, S. 312 AGB-Kontrolle und Arbeitsrecht Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2002, S. 257 Nachvertragliche Wettbewerbsverbote im Arbeitsrecht Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2002, S. 144 Mobbing - Psychoterror am Arbeitsplatz Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2001, S. 582 Nachträgliche Änderung eines Sozialplans: Restmandat des Betriebsrats? Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2001, S. 516

12 - Seite 12 von 24 - Die Neuregelungen des Betriebsverfassungsrechts Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2001, Beihefter Nr. 2/2001 zu Heft 8/2001 Die Mitbestimmung des Betriebsrats bei der Einführung von Internet und Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2001, S. 360 Die Neuregelung des Erziehungsurlaubs (Elternzeit), insbesondere des Teilzeitanspruchs Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2001, S. 183 Das Recht auf Teilzeit nach neuem Recht Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2001, S. 137 Fristwahrung und Zugangsfragen im Arbeitsrecht Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2000, S. 519 Das Zeugnis bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses (Teil II) Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2000, S. 308 Das Zeugnis bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses (Teil I) Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2000, S. 258 Neues Schriftformerfordernis für Kündigungen, Aufhebungsverträge und Befristungen Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2000, S. 256 Videoüberwachung von Arbeitnehmern? Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2000, S. 210 Aufgedecktes Arbeitsverhältnis nach Scheinselbständigkeit: Abwicklungsfragen (Sozialversicherung, Arbeitsrecht, Steuer) Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2000, S. 159 Privattelefonate des Arbeitnehmers (Privatnutzung von Kommunikationseinrichtungen des Arbeitgebers)Zeitschrift für Betrieb und Personal (B+P) 2000, S. 112

13 - Seite 13 von Urteilsanmerkungen und Besprechungen in B+P BAG, Urt. v AZR 63/98 - B+P 2000, S LAG Köln, Urt. v Sa 1216/98 - B+P 2000, S LAG Nürnberg, Urt. v Sa 259/97 - B+P 2000, S LAG Köln, Urt. v Sa 1380/98 - B+P 2000, S BAG, Beschl. v ABR 25/98 - B+P 2000, S LAG Köln, Urt. v Sa 658/99 - B+P 2000, S. 405 LAG Köln, Urt. v Sa 658/99 - B+P 2001, S BAG, Urt. v AZR 48/99 - B+P 2000, S BAG, Urt. v AZR 75/99 - B+P 2000, S BAG, Beschl. v ABR 16/99 - B+P 2001, S. 76. BAG, Urt. v AZR 178/99 - B+P 2000, S BAG, Urt. v ABR 6/99 - B+P 2000, S BAG, Urt. v AZR 215/99 - B+P 2001, S. 15. BAG, Urt. v ABR 22/99 - B+P 2001, S. 17. BAG, Urt. v AZR 416/99 - B+P 2000, S BAG, Beschl. v ABR 78/98 - B+P 2001, S. 71. BAG, Urt. v AZR 375/99 - B+P 2001, S LAG Köln, Urt. v Sa 1511/99 - B+P 2001, S BAG, Urt. v AZR 695/99 - B+P 2001, S. 18. BAG, Urt. v AZR 551/99 - B+P 2001, S BAG, Urt. v AZR 418/99 - B+P 2001, S. 74. BAG, Urt. v AZR 214/99 - B+P 2001, S. 14. BAG, Urt. v AZR 581/99 - B+P 2001, S BAG, Urt. v AZR 627/99 - B+P 2001, S BAG, Urt. v AZR 380/99 - B+P 2001, S BAG, Urt. v AZR 20/00 - B+P 2001, S BAG, Urt. v AZR 212/00 - B+P 2001,S BAG, Urt. v AZR 506/99 - B+P 2001, S BAG, Urt. v AZR 688/99 - B+P 2002, S BAG, Urt. v AZR 262/99 - B+P 2001, S. 299 BAG, Beschl. v ABR 34/00 - B+P 2002, S. 18. BAG, Urt. v AZR 159/00 - B+P 2001, S BAG, Urt. v AZR 185/00 - B+P 2001, S BAG, Beschl. v ABR 26/00 - B+P 2002, S LAG Köln, Urt. v (7) Sa 96/01 - B+P 2002, S BAG, Urt. v AZR 424/99 - B+P 2002, S BAG, Urt. v AZR 82/ B+P 2002, S BAG, Urt. v AZR 760/00 - B+P 2002, S BAG, Beschl. v ABR 44/00 - B+P 2002, S BAG, Beschl. v AZR 611/99 - B+P 2002, S BAG, Urt. v AZR 352/00 - B+P 2002, S BAG, Urt. v ABR 32/00 - B+P 2002, S BAG, Urt. v AZR 380/00 - B+P 2003, S. 85. LAG Hessen, Urt. v Sa 987/01 - B+P 2003, S BAG, Beschl. v ABR 10/01 - B+P 2002, S BAG, Urt. v AZR 588/00 - B+P 2002,S BAG, Urt. v AZR 43/01 - B+P 2003, S BAG, Urt. v AZR 256/01 - B+P 2003, S. 21. LAG Hamm, Urt. v Sa 231/02 - B+P 2003, S BAG, Beschl. v ABR 37/01 - B+P 2003, S BAG, Beschl. v ABR 17/01 - B+P 2003, S BAG, Beschl. v ABR 43/01 - B+P 2004, S. 320.

14 - Seite 14 von 24 - LAG Sachsen, Urt. v Sa 170/02 - B+P 2003, S BAG, Urt. v AZR 488/01 - B+P 2003, S LAG Hamburg, Urt. v Sa 30/02 - B+P 2003, S BAG, Urt. v AZR 270/01 - B+P 2003, S BAG, Urt. v AZR 367/01 - B+P 2003, S BAG, Urt. v AZR 311/00 - B+P 2005, S BAG, Urt. v AZR 574/01 - B+P 2003, S. 19. BAG, Urt. v AZR 294/01 - B+P 2003, S BAG, Urt. v AZR 532/01 - B+P 2003, S BAG, Urt. v AZR 475/01 - B+P 2003, S BAG, Urt. v AZR 571/01 - B+P 2003, S BAG, Urt. v AZR 571/01 - B+P 2004, S BAG, Urt. v AZR 571/01 - B+P 2004, S BAG, Urt. v AZR 216/01 - B+P 2004, S BAG, Urt. v AZR 257/00 - B+P 2002, S BAG, Urt. v AZR 30/01 - B+P 2002, S LAG Hamm, Urt. v Sa 1126/02 - B+P 2003, S LAG Hamm, Urt. v Sa 1158/02 - B+P 2003, S BAG, Beschl. v ABR 2/02 und EuGH, Urt. v C-151/02 - B+P 2003, S EuGH, Urt. v C 320/01 - B+P 2003, S BAG, Beschl. v ABR 53/02 - B+P 2003, S BAG, Urt. v AZR 119/02 - B+P 2004, S. 36. BAG, Urt. v AZR 489/02 - B+P 2003, S BAG, Urt. v AZR 302/02 - B+P 2003, S BAG, Beschl. v ABR 20/02 - B+P 2004, S LAG Saarland, Urt. v Sa 147/02 - B+P 2004, S. 35. BAG, Urt. v AZR 487/02 - B+P 2004, S. 38. LAG Düsseldorf, Urt. v Sa 232/03 - B+P 2004, S LAG Nürnberg, Urt. v Sa 142/03 - B+P 2004, S BAG, Urt. v AZR 574/02 - B+P 2004, S BAG, Urt. v AZR 374/02 - B+P 2004, S LAG Niedersachsen, Urt Sa 621/03 - B+P 2004, S BAG, Beschl. v ABR 39/02 - B+P 2004, S BAG, Urt. v AZR 491/02 - B+P 2004, S BAG, Urt. v AZR 469/02 - B+P 2004, S BAG, Beschl. v ABR 24/03 - B+P 2004, S ArbG Weiden, Urt Ca 1002/03 - B+P 2004, S BAG, Urt. v AZR 621/02 - B+P 2004, S BAG, Urt. v AZR 213/03 - B+P 2005, S LAG Sachsen-Anhalt, (10) Sa 508/03 - B+P 2005, S BAG, Urt. v AZR 237/03 - B+P 2004, S BAG, Urt. v AZR 148/03 - B+P 2004, S LAG Hamm, Urt. v Sa 1849/03 - B+P 2005, S BAG, Urt. v AZR 461/03 - B+P 2005, S LAG Köln, Urt. v Sa 1240/03 - B+P 2005 S LAG Baden-Württemberg, Urt Sa 44/03 - B+P 2004, S BAG, Urt. v AZR 36/04 - B+P 2005, S BAG, Urt. v AZR 198/03 - B+P 2004, S BAG, Beschl. v ABR 58/03 - B+P 2005, S BAG, Urt. v AZR 661/03 - B+P 2005, S LAG Erfurt, Beschl. v Ta BV 2/04 - B+P 2005 S BAG, Urt. v AZR 558/03 - B+P 2005, S. 97. BAG, Beschl. v ABR 6/04 - B+P 2005, S LAG, Schleswig-Holstein, Sa 346/04 - B+P 2005, S. 98. BAG, Beschl. v ABR 19/04 - B+P 2005, S. 530.

15 - Seite 15 von 24 - BAG, Beschl. v ABR 53/03 - B+P 2005, S BAG, Beschl. v ABR 18/04 - B+P 2005, S BAG, Urt. v AZR 628/03 - B+P 2005, S LAG Rheinland-Pfalz, Beschl. v TaBv 19/04 - B+P 2007, S. 323 LAG Düsseldorf, Beschl Ta 26/05 - B+P 2005, S LAG Köln, Urt. v Sa 1018/04 - B+P 2005, S LAG Düsseldorf, Urt. v Sa 1756/04 - B+P 2005, S LAG Hamm, Beschl TaBV 31/05 - B+P 2005, S.602. BAG, Urt. v AZR 143/04 - B+P 2006, S LAG Rheinland-Pfalz, Urt Sa 950/04 - B+P 2005, S BAG, Urt. v AZR 188/04 - B+P 2005, S BAG, Urt. v AZR 233/04 - B+P 2006, S BAG, Urt. v AZR 241/04 - B+P 2006, S BAG, Urt. v AZR 230/04 - B+P 2006, S BAG, Urt. v AZR 251/04 - B+P 2006, S BAG, Urt. v AZR 246/04 - B+P 2005, S BAG, Urt. v AZR 398/04 - B+P 2006, S BAG, Urt. v AZR 254/04 B+P 2005, S BAG, Beschl. v ABR 22/04 - B+P 2006, S. 97. BAG, Urt. v AZR 480/04 - B+P 2006, S BAG, Urt. v AZR 352/04 - B+P 2006, S BAG, Urt. v AZR 581/04 - B+P 2006, S BAG, Urt. v AZR 517/04 - B+P 2006, S LAG Berlin, Urt. v Sa 783/05 - B+P 2006, S VGH Mannheim, Beschl. v S 2178/05 - B+P 2006, S LAG Schleswig-Holstein, Beschl. v Ta 210/05 - B+P 2006, S BAG, Beschl. v ABR 12/05 - B+P 2006, S LAG München, Beschl. v TaBV 57/05 - B+P 2006, S. 613 BAG, Urt. v AZR 188/04 - B+P 2007, S. 24 BAG, Beschl. v ABR 42/04 - B+P 2007, S. 327 BAG, Urt. v AZR 535/04 - B+P 2006, S BAG, Urt. v AZR 261/04 - B+P 2006, S.609. LAG München, Urt. v Sa 739/05 - B+P 2006, S. 744 LAG Köln, Urt. v Sa 1303/05 - B+P 2006, S LAG Hamm, Urt. v Sa 2046/05 - B+P 2006, S BAG, Urt. v AZR 58/05 - B+P S BAG, Urt. v AZR 460/04 - B+P 2006, S BAG, Urt. v AZR 349/05 - B+P 2006, S BAG, Urt. v AZR 386/05 - B+P 2006, S LAG Köln, Urt. v (10) Sa 1394/05 - B+P 2006, S BAG, Urt. v AZR 500/05 - B+P 2006, S.746. BAG, Beschl. v AZB 78/05 - B+P 2006, S LAG Mecklenburg-Vorpommern, Urt. v Sa 498/05 - B+P 2006, S BAG, AZR 592/05 - B+P 2006, S BAG, Beschl. v ABR 1/05 - B+P 2006, S LAG Köln, Urt. v (4) Sa 61/06 - B+P 2006, S LAG Berlin, Urt. v Sa 632/06 - B+P 2006, S Hessisches LAG, Beschl. v TaBV 164/05 - B+P 2006, S BAG, Urt. v AZR 187/05 - B+P 2007, S. 31. BAG, Urt. v AZR 557/05 - B+P 2007, S. 32. BAG, Urt. v AZR 362/05 - B+P 2007, S. 37. BAG, Urt. v AZR 53/05 - B+P 2007, S LAG Rheinland-Pfalz, Urt. v Sa 926/05 - B+P 2007, S BAG, Urt. v AZR 703/05 - B+P 2007, S BAG, Urt. v AZR 425/05 - B+P 2007, S BAG, Urt. v AZR 224/05 - B+P 2007, S. 175.

16 - Seite 16 von 24 - BAG, Urt. v AZR 229/05 - B+P 2007, S BAG, Urt. v ABR 18/05 - B+P 2007, S BAG, Urt. v AZR 189/05 - B+P 2007, S BAG, Urt. v AZR 139/05 - B+P 2007, S BAG, Beschl. v ABR 2/06 - B+P 2007, S LAG Köln, Beschl. v Ta 467/06, B+P 2007, S LAG Schleswig-Holstein, Urt. v Sa 288/06 - B+P 2007, S BAG, Beschl. v ABR 55/05 - B+P 2007, S BAG, Beschl. v ABR 15/05 - B+P 2007, S BAG, Urt. v AZR 82/06 - B+P 2007, S BAG, Urt. v AZR 96/06 - B+P 2007, S BAG, Beschl. v ABR 53/05 - B+P 2007, S LAG Mecklenburg-Vorpommern (Rostock), Urt. v Sa 69/06 - B+P 2007, S. 34. BAG, Urt. v AZR 182/06 - B+P 2007, S BAG, Urt. v AZR 294/06 - B+P 2007, S BAG, Beschl. v AZR 145/06 - B+P 2007, S BAG, Urt. v AZR 840/05 - B+P 2007, S BAG, Urt. v AZR 217/06 - B+P 2007 S LAG Hamm, Urt. v Sa 1338/06 - B+P 2007, S BAG, Beschl. v ABR 63/05 - B+P 2007, S BAG, Beschl. v ABR 18/06 - B+P 2007, S BAG, Urt. v AZR 627/06 - B+P 2007, S BAG, Urt. v AZR 20/06 - B+P 2007, S BAG, Urt. v AZR 514/06 - B+P 2007, S BAG, Urt. v AZR 422/06 - B+P 2007, S LAG Berlin-Brandenburg, Urt. v Sa 561/07 - B+P 2007, S LAG Hamm, Urt. v Sa 512/07 - B+P 2007, S BAG, Urt. v AZR 18/07 - B+P 2008, S.101. BAG, Urt. v AZR 795/06 - B+P 2008, S.103. BAG, Beschl. v ABR 45/06 - B+P 2008, S.104. BAG, Urt. v AZR 226/06 - B+P 2008, S.106. BAG, Urt. v AZR 145/07 - B+P 2006, S BAG, Beschl. v ABR 60/06 - B+P 2008, S BAG, Urt. v AZR 1045/06 - B+P 2008, S BAG, Urt. v AZR 97/07 - B+P 2008, S BAG, Urt. v AZR 110/07 - B+P 2008, S BAG, Beschl. v ABR 51/06 - B+P 2008, S.324. BAG, Urt. v AZR 711/06 - B+P 2008, S BAG, Urt. v AZR 993/06 - B+P 2008, S BAG Urt. v AZR 934/06 - B+P 2008, S BAG, Urt. v AZR 971/06 - B+P 2008, S BAG, Urt. v AZR 2/07 - B+P 2008, S BAG, Urt. v AZR 603/06, B+P 2008, S BAG, Urt. v AZR 132/07 - B+P 2008, S BAG, Urt. v AZR 1048/06 - B+P 2008, S LAG Köln, Beschl. v TaBV 25/07 - B+P 2008, S BAG, Urt. v AZR 157/07 - B+P 2008, S Hessisches LAG, Urt. v Sa 961/06 - B+P 2008, S BAG, Urt. v AZR 209/07 - B+P 2008, S BAG, Urt. v AZR 234/07 - B+P 2008, S BAG, Urt. v AZR 23/07 - B+P 2008, S BAG, Urt. v AZR 786/06, B+P 2008, S LAG Düsseldorf, Urt. v Sa 505/08 - B+P 2008, S LAG Schleswig Holstein, Urt. v Sa 66/08 - B+P 2008, S BAG, Urt. v AZR 1022/06 - B+P 2008, S. 816.

17 - Seite 17 von 24 - BAG, Urt. v AZR 205/07 - B+P 2008, S BAG, Urt. v AZR 90/07 - B+P 2008, S BAG, Urt. v AZR 288/07 - B+P 2008, S BSG, Urt. v B 12 KR 10/07 R B+P 2009, S. 36. BAG, Urt. v AZR 201/07 - B+P 2009, S LAG Rheinland-Pfalz, Urt. v B+P 2009, S BAG, Urt. v AZR 632/07 - B+P 2009, S Hessisches LAG, Beschl. v B+P 2009, S BAG, Beschl. v ABR 13/07 - B+P 2009, S BAG, Urt. v AZR 513/07 - B+P 2009, S LAG, Berlin Brandenburg, Urt. v Sa 517/08 - B+P 2009, S LAG Schleswig-Holstein, Urt. v Sa 398/07 - B+P 2009, S BAG, Urt. v AZR 354/07 - B+P 2009, S BAG, Urt. v AZR 781/07 - B+P 2009, S. 183 BAG, Urt. v AZR 64/07 - B+P 2009, S. 185 BAG, Urt. v AZR 26/07 - B+P 2009, S. 319 LAG Schleswig-Holstein, Beschlüsse vom TaBV 8/08 und 3 TaBV 12/08 - B+P 2009, S. 320 BAG, Urt. v AZR 1/08 - B+P 2009, S. 323 BAG, Urt. v AZR 784/07 - B+P 2009, S. 325 BAG, Urt. v AZR 793/07 - B+P 2009, S. 383 BAG, Urt. v AZR 935/07 - B+P 2009, S. 386 BAG, Urt. v AZR 163/07 - B+P 2009, S 387 BAG, Urt. v AZR 395/07 - B+P 2009, S. 389 BAG, Beschl. v ABR 74/07 - B+P 2009, S. 467 BAG, Urt. v AZR 63/07 - B+P 2009, S. 469 BAG, Urteil vom AZR 1039/06 - B+P 2009, S. 470 BAG, Urt. v AZR 131/07 - B+P 2009, S. 472 BAG, Urt. v AZR 74/98 - B+P 2009, S. 473 BAG, Urt. v AZR 675/07 - B+P 2098, S. 474 BAG, Beschlüsse v ABR 79/07 und v ABR 93/07 - B+P 2009, S. 532 BAG, Urt. v AZR 481/07 - B+P 2010, 315 BAG, Urt. v ABR 20/07 - B+P 2011, 253 EuGH, Urt. v C-466/07 - B+P 2009, S. 322 BAG, Urt. v AZR 219/08 - B+P 2009, S. 385 BAG, Beschl. v ABR 65/07 - B+P 2009, S. 528 ArbG Kaiserslautern, Beschl. v BVGa 5/08 - B+P 2009, S. 529 BAG, Urt. v AZR 286/07 - B+P 2009, S. 531 LAG Köln, Urt. v Sa 1369/08 - B+P 2009, S LAG Berlin-Brandenburg, Urt. v Sa 2017/08 - B+P 2009, S. 533 BAG, Urt. v AZR 158/07 - B+P 2009, S. 674 ArbG Stuttgart, Urt. v Ca 1933/08 - B+P 2009, S. 676 BAG, Urt. v AZR 403/07 - B+P 2009, S. 677 BAG, Beschl. v ABR 2/08 - B+P 2009, S. 678 LAG Rheinland Pfalz, Urt. v Sa 416/08 - B+P 2009, S. 680 BAG, Urt. v AZR 603/07 - B+P 2009, S. 681 BAG, Urt. v AZR 606/08 - B+P 2009, S. 745 BAG, Urt. v AZR 189/09 - B+P 2009, S. 747 BAG, Urt. v AZR 133/08 - B+P 2009, S. 749 LAG Schleswig-Holstein, Urt. v Sa 370/08 - B+P 2009, S. 750 BAG, Urt. v AZR 81/08 - B+P 2009, S. 751 ArbG Herford, Urt. v Ca 1502/08 - B+P 2009, S. 753 BAG, Urt. v AZR 267/08 - B+P 2010, S. 32 BAG, Urt. v AZR 258/08 - B+P 2010, S. 34 LAG Düsseldorf, Urt. v Sa 336/09 - B+P 2010, S. 36 LAG Köln, Urt. v Sa 901/08 - B+P 2010, S. 37 BAG, Urt. v AZR 111/08 - B+P 2010, S. 38

Fachanwalt Arbeitsrecht

Fachanwalt Arbeitsrecht Fachanwalt Arbeitsrecht JAHRESINHALTSVERZEICHNIS 1. HALBJAHR 2008 Editorial g Autorenverzeichnis g Beiträge g Entscheidungsregister g Neues aus der Gesetzgebung g 1 EDITORIAL Heft Seite Düwell, Franz Josef

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS Grundzüge des Individualarbeitsrechts... 1

INHALTSVERZEICHNIS Grundzüge des Individualarbeitsrechts... 1 Wesentliche arbeitsrechtliche Grundlagen für die Steuerberaterpraxis Stand: 01/2012 Referent: Wolfgang Arens, Bielefeld Rechtsanwalt und Notar Fachanwalt für Steuerrecht Fachanwalt für Arbeitsrecht Nachdruck

Mehr

Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 15 Literaturverzeichnis... 18

Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 15 Literaturverzeichnis... 18 Vorwort............................................... 5 Abkürzungsverzeichnis.................................... 15 Literaturverzeichnis...................................... 18 A. Fragen zur Begründung

Mehr

Inhalts- und Stichwortverzeichnis der Merkblätter. I. Inhaltsverzeichnis. (Ausgabe April 2015)

Inhalts- und Stichwortverzeichnis der Merkblätter. I. Inhaltsverzeichnis. (Ausgabe April 2015) Inhalts- und Stichwortverzeichnis der Merkblätter (Ausgabe April 2015) I. Inhaltsverzeichnis Nr. 001 Nr. 002 Nr. 003 Nr. 004 Nr. 005 Nr. 006 Nr. 007 Nr. 008 Nr. 009 Nr. 010 Nr. 011 Nr. 012 Nr. 013 Nr.

Mehr

7. DEUTSCHER INSOLVENZRECHTSTAG 2010

7. DEUTSCHER INSOLVENZRECHTSTAG 2010 7. DEUTSCHER INSOLVENZRECHTSTAG 2010 - WISSENSCHAFT, RECHTSPRECHUNG, PRAXIS - 17. bis 19. MÄRZ 2010 Aktuelle Rechtsprechungsübersicht 1. Teil: Arbeitsrecht Rechtsanwalt Dr. Harald Hess, Mainz Dr. Harald

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 7. Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 12 Literaturverzeichnis... 14

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 7. Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 12 Literaturverzeichnis... 14 7 Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis..... 12 Literaturverzeichnis... 14 I. Fragen zur Begründung des Arbeitsverhältnisses... 16 1. Kommt ein Arbeitsverhältnis auch durch mündliche Abrede zustande oder

Mehr

Inhaltsverzeichnis Teil 1: Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Kündigung

Inhaltsverzeichnis Teil 1: Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Kündigung Inhaltsverzeichnis Teil 1: Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Kündigung Einführung... 13 A. Kündigung... 15 I. Grundlagen... 15 1. Begriff... 15 2. Arten... 15 a) Ordentliche und außerordentliche

Mehr

Aktuelle Rechtsprechung 2011/12

Aktuelle Rechtsprechung 2011/12 Aktuelle Rechtsprechung 2011/12 Referentin: Claudia Komposch Fachanwältin für Arbeitsrecht Tel: 040/24 85 94 60 Baumeisterstr. 2, 20099 Hamburg komposch@zimmermann-scholz.de Folie 1 Vorbeschäftigungsverbot

Mehr

Die Abmahnung - inkl. Arbeitshilfen online

Die Abmahnung - inkl. Arbeitshilfen online Haufe Fachbuch Die Abmahnung - inkl. Arbeitshilfen online Wirksam und korrekt umsetzen - über 50 konkrete Fälle von Klaus Beckerle 12. Auflage 2015 Haufe-Lexware Freiburg 2015 Verlag C.H. Beck im Internet:

Mehr

Checkliste für die Annahme von kündigungsrechtlichen Mandaten

Checkliste für die Annahme von kündigungsrechtlichen Mandaten Checkliste für die Annahme von kündigungsrechtlichen Mandaten I. Persönliche Angaben des Mandanten 1. Arbeitnehmer(in) Name Anschrift Telefon 2. Arbeitgeber(in) Name des Unternehmens Rechtsform Vertretungsbefugnis

Mehr

INHOUSE-SEMINARE. BetrVG I - III ArbR I - III Kombi BetrVG und ArbR. Schulungen für Betriebsräte Betriebsverfassungsrecht Arbeitsrecht Spezialseminare

INHOUSE-SEMINARE. BetrVG I - III ArbR I - III Kombi BetrVG und ArbR. Schulungen für Betriebsräte Betriebsverfassungsrecht Arbeitsrecht Spezialseminare A f A INHOUSE-SEMINARE INDIVIDUELL - KOMPAKT - PROFESSIONELL BetrVG I - III ArbR I - III Kombi BetrVG und ArbR Schulungen für Betriebsräte Betriebsverfassungsrecht Spezialseminare AfA Die Inhouse-Seminare

Mehr

I. Grundlagen... 17 1. Begriff... 17 2. Arten... 17 a) Ordentliche und außerordentliche

I. Grundlagen... 17 1. Begriff... 17 2. Arten... 17 a) Ordentliche und außerordentliche Inhalt Einführung... 13 Teil 1 Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Kündigung A. Kündigung... 17 I. Grundlagen... 17 1. Begriff... 17 2. Arten... 17 a) Ordentliche und außerordentliche Kündigung...

Mehr

Kündigungsschutzgesetz mit Nebengesetzen: KSchG

Kündigungsschutzgesetz mit Nebengesetzen: KSchG Kündigungsschutzgesetz mit Nebengesetzen: KSchG Kommentar zum Kündigungsschutzgesetz und weiteren wichtigen Vorschriften des Kündigungsrechts von Thomas Backmeister, Wolfgang Trittin, Prof. Dr. Udo R.

Mehr

Fortbildungen im Arbeitsrecht

Fortbildungen im Arbeitsrecht Fortbildungen im Arbeitsrecht Bereits 1993 habe ich den 10. Intensivlehrgang der GJI Gesellschaft für Juristeninformation für den Erwerb des Titels Fachanwalt für Arbeitsrecht erfolgreich abgeschlossen;

Mehr

Zum aktuellen Stand von Social-Media-Guidelines

Zum aktuellen Stand von Social-Media-Guidelines Hans Böckler-Stiftung: Fachtagung Social Media in der internen Zusammenarbeit Was ist bisher geregelt? Zum aktuellen Stand von Social-Media-Guidelines 29.06.2015 - Frankfurt AfA Arbeitsrecht für Arbeitnehmer

Mehr

Crashkurs im Arbeitsrecht Sommersemester 2010

Crashkurs im Arbeitsrecht Sommersemester 2010 Prof. Dr. Stephan Weth Hans-Georg Dutt, Direktor des Arbeitsgerichts Saarlouis Crashkurs im Arbeitsrecht Sommersemester 2010 Gliederung und Fälle Crashkurs im Arbeitsrecht Sommersemester 2010 2 Gliederung

Mehr

IT-Arbeitsrecht - Arbeitsrechtliche Relevanz von Internetplattformen und sozialen Netzwerken

IT-Arbeitsrecht - Arbeitsrechtliche Relevanz von Internetplattformen und sozialen Netzwerken IT-Arbeitsrecht - Arbeitsrechtliche Relevanz von Internetplattformen und sozialen Netzwerken IT LawCamp 5. April 2014 Inhaltsverzeichnis Einführung/ Problemaufriss Urteilsbesprechungen/ Rechtsprechungsauswertung

Mehr

Die Grundlagen: Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbegriff; die arbeitsrechtlichen Rechtsquellen und Gestaltungsfaktoren. Fall 1: Freier Mitarbeiter!?

Die Grundlagen: Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbegriff; die arbeitsrechtlichen Rechtsquellen und Gestaltungsfaktoren. Fall 1: Freier Mitarbeiter!? 8 1. Abschnitt Die Grundlagen: Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbegriff; die arbeitsrechtlichen Rechtsquellen und Gestaltungsfaktoren Fall 1: Freier Mitarbeiter!? 14 Der Begriff des Arbeitnehmers; Bedeutung

Mehr

Praxishandbuch Arbeitsrecht (PHArb)

Praxishandbuch Arbeitsrecht (PHArb) Praxishandbuch Arbeitsrecht (PHArb) Die rationelle Fallbearbeitung im Arbeitsrecht insbesondere mit Mandantenfragebogen, Musterklagen, -repliken, Fallbeispielen und aktueller Rechtsprechung Herausgegeben

Mehr

Arbeit und Lernen Detmold Newsletter im Dezember 2011

Arbeit und Lernen Detmold Newsletter im Dezember 2011 Arbeit und Lernen Detmold Newsletter im Dezember 2011 Arbeit und Lernen 01.12.2011 Arbeit und Lernen Detmold Newsletter im Dezember 2011 Inhalt Familienpflegezeit tritt am 1. Januar 2012 in Kraft... 3

Mehr

NJW. Audio-CD. NJW Audio-CD. Neuen Juristischen Wochenschrift. Verlag C. H. Beck. Interviews mit. Herausgegeben in Verbindung mit der

NJW. Audio-CD. NJW Audio-CD. Neuen Juristischen Wochenschrift. Verlag C. H. Beck. Interviews mit. Herausgegeben in Verbindung mit der NJW Audio-CD bietet Ihnen jeden Monat: Aktuelle Rechtsprechung zum Hören Thematisch im Mittelpunkt stehen die für alle Anwälte wichtigen Gebiete des Zivilrechts, daneben aber auch Öffentliches Recht und

Mehr

Beschäftigung älterer Arbeitnehmer Chancen und Risiken im Arbeitsrecht. Referent: Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Dr.

Beschäftigung älterer Arbeitnehmer Chancen und Risiken im Arbeitsrecht. Referent: Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Dr. Beschäftigung älterer Arbeitnehmer Chancen und Risiken im Arbeitsrecht Referent: Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Dr. Nicolai Besgen A. Einleitung Auswirkungen des demografischen Wandels: Im

Mehr

Seite Vorwort... 9 Autoren... 10. Erster Abschnitt Abmahnung... 11. 1 Einleitung... 11

Seite Vorwort... 9 Autoren... 10. Erster Abschnitt Abmahnung... 11. 1 Einleitung... 11 3 Seite Vorwort....................................... 9 Autoren....................................... 10 Erster Abschnitt Abmahnung.................... 11 1 Einleitung......................................

Mehr

9. NZA Jahrestagung 2009 Aktuelles Arbeitsrecht Standortvorteil?

9. NZA Jahrestagung 2009 Aktuelles Arbeitsrecht Standortvorteil? TAGUNG 9. NZA Jahrestagung 2009 Aktuelles Arbeitsrecht Standortvorteil? 9. und 10. Oktober 2009 Steigenberger Frankfurter Hof THEMEN Neujustierung des deutschen Urlaubsrechts Das Entgelt im Zugriff des

Mehr

Die Kündigung ordentlich unkündbarer Arbeitnehmer

Die Kündigung ordentlich unkündbarer Arbeitnehmer Marion Gusek Die Kündigung ordentlich unkündbarer Arbeitnehmer PETER LANG Europäischer Verlag der Wissenschaften Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis 17 Erstes Kapitel: Einleitung 21 Zweites Kapitel:

Mehr

Kompetenz im Arbeitsrecht

Kompetenz im Arbeitsrecht Arbeitsrecht Kompetenz im Arbeitsrecht Arbeitnehmer Arbeitsvertrag Betriebsrat Unternehmen Betriebsvereinbarung Gewerkschaft Tarifvertrag Buchalik Brömmekamp Rechtsanwälte Steuerberater ist eine wirtschaftsrechtlich

Mehr

Umstrukturierung und Übertragung von Unternehmen

Umstrukturierung und Übertragung von Unternehmen Umstrukturierung und Übertragung von Unternehmen Arbeitsrechtliches Handbuch von Dr. Klaus-Stefan Hohenstatt, Dr. Ulrike Schweibert, Prof. Dr. Christoph H. Seibt, Dr. Elmar Schnitker, Prof. Dr. Heinz Josef

Mehr

Sozialversicherungsrecht in der arbeitsrechtlichen Praxis. Von. Bettina Schmidt

Sozialversicherungsrecht in der arbeitsrechtlichen Praxis. Von. Bettina Schmidt Sozialversicherungsrecht in der arbeitsrechtlichen Praxis Von Bettina Schmidt Rechtsanwältin Fachanwältin für Arbeitsrecht, Fachanwältin für Sozialrecht, Bonn 2. Auflage Verlag C.H. Beck München 2013 III

Mehr

Trennungsmanagement: Aufhebungs- und Abwicklungsverträge richtig verhandeln

Trennungsmanagement: Aufhebungs- und Abwicklungsverträge richtig verhandeln Trennungsmanagement: Aufhebungs- und Abwicklungsverträge richtig verhandeln Referentin: Ebba Herfs-Röttgen Fachanwältin für Arbeitsrecht - MEYER-KÖRING - Rechtsanwälte Steuerberater Bonn Berlin www.meyer-koering.de

Mehr

3. Beendigung des Arbeitsverhältnisses

3. Beendigung des Arbeitsverhältnisses 3. Beendigung des Arbeitsverhältnisses 3.1 Beendigungsarten Bürgerliches Gesetzbuch BGB 620 Beendigung des Dienstverhältnisses (1) Das Dienstverhältnis endigt mit dem Ablauf der Zeit, für die es eingegangen

Mehr

Fachanwalt Arbeitsrecht

Fachanwalt Arbeitsrecht Fachanwalt Arbeitsrecht JAHRESINHALTSVERZEICHNIS 2001 Beiträge Entscheidungen mit Hinweisen Neues aus der Anwaltschaft Entscheidungsregister FA-Spezial Autorenverzeichnis 1 BEITRÄGE Heft Seite Annuß, Georg

Mehr

Neues Urlaubsrecht VORTRAGSREIHE. Donnerstag, 19. Januar 2012 18.30 Uhr. Rechtsanwalt Dr. Nicolai Besgen Meyer-Köring Rechtsanwälte

Neues Urlaubsrecht VORTRAGSREIHE. Donnerstag, 19. Januar 2012 18.30 Uhr. Rechtsanwalt Dr. Nicolai Besgen Meyer-Köring Rechtsanwälte VORTRAGSREIHE Donnerstag, 19. Januar 2012 18.30 Uhr Rechtsanwalt Dr. Nicolai Besgen Meyer-Köring Rechtsanwälte Neues Urlaubsrecht ZAAR Destouchesstraße 68 80796 München Tel. 089 20 50 88 300 Fax 089 20

Mehr

Praxishandbuch Arbeitsrecht (PHArb)

Praxishandbuch Arbeitsrecht (PHArb) Praxishandbuch Arbeitsrecht (PHArb) Die rationelle Fallbearbeitung im Arbeitsrecht Das Handbuch für die Anwaltskanzlei mit Musterklagen, Repliken und Fallbeispielen Herausgegeben von Prof. Franz Josef

Mehr

Es begrüßt Sie. Beate Wachendorf. Rechtsanwältin Fachanwältin für Medizinrecht Fachanwältin für Familienrecht Fachanwältin für Sozialrecht

Es begrüßt Sie. Beate Wachendorf. Rechtsanwältin Fachanwältin für Medizinrecht Fachanwältin für Familienrecht Fachanwältin für Sozialrecht Es begrüßt Sie Beate Wachendorf Rechtsanwältin Fachanwältin für Medizinrecht Fachanwältin für Familienrecht Fachanwältin für Sozialrecht Rizzastraße 49 56068 Koblenz Telefon: 0261 9124-700 Telefax: 0261

Mehr

4. Frist... 42 5. Reaktion des Betriebsrats... 43 III. Materielle Voraussetzungen der Wirksamkeit einer ordentlichen Kündigung... 43 1.

4. Frist... 42 5. Reaktion des Betriebsrats... 43 III. Materielle Voraussetzungen der Wirksamkeit einer ordentlichen Kündigung... 43 1. Inhalt Einführung... 15 1. Teil Besonderheiten des Kündigungsrechts in der Insolvenz A. Ordentliche Kündigung... 19 I. Formelle Voraussetzungen... 19 1. Kündigungsbefugnis... 19 a) Kündigungsbefugnis des

Mehr

Freikündigungspflicht zur Weiterbeschäftigung

Freikündigungspflicht zur Weiterbeschäftigung VORTRAGSREIHE Donnerstag, 5. Oktober 2006 17 Uhr Dr. Alexius Leuchten Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft Freikündigungspflicht zur Weiterbeschäftigung ZAAR Infanteriestraße 8 80797 München Tel.

Mehr

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München

Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk. Hannover Berlin Düsseldorf Köln München Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen mit Richtern aus Ihrem LAG-Bezirk Hannover Berlin Düsseldorf Köln München 5 Termine im Herbst 2010 Update Arbeitsrecht: Fachanwaltsfortbildungen Zehn Zeitstunden

Mehr

Fachanwalt Arbeitsrecht

Fachanwalt Arbeitsrecht Fachanwalt Arbeitsrecht JAHRESINHALTSVERZEICHNIS 1. HALBJAHR 2009 Editorial II Autorenverzeichnis IV Beiträge II Entscheidungsregister V Neues aus der Gesetzgebung III I Editorial Fischer, Ulrich Gehirn-Doping

Mehr

Fragebogen zum arbeitsrechtlichen Mandat

Fragebogen zum arbeitsrechtlichen Mandat Fragebogen zum arbeitsrechtlichen Mandat Sehr geehrte Mandantin, sehr geehrter Mandant, für eine effektive und lückenlose Bearbeitung Ihres Auftrags benötigen wir in der Regel die nachfolgenden Informationen,

Mehr

Update Arbeitsrecht für PDL

Update Arbeitsrecht für PDL Update für PDL AltenpflegeKongress am 25.02.2012 Referent: 1 Themen der Entscheidungen: 1. Zurückweisung der Betriebsratsanhörung mangels Vollmachtnachweises (BAG vom 13.12.2012 6 AZR 348/11) 2. Kündigung

Mehr

5. Ortstagung Kiel am 12. März 2014

5. Ortstagung Kiel am 12. März 2014 5. Ortstagung Kiel am 12. März 2014 I. Begrüßung Der Einladung zur 5. Ortstagung des Deutschen Arbeitsgerichtsverbands e. V. in Kiel im Saal des Hauses des Sports folgten 55 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Mehr

1. Kapitel Grundlagen der Beendigung von Arbeitsverhältnissen... 17 II. Wie enden unbefristete Arbeitsverhältnisse?... 19

1. Kapitel Grundlagen der Beendigung von Arbeitsverhältnissen... 17 II. Wie enden unbefristete Arbeitsverhältnisse?... 19 Inhalt Abkürzungsverzeichnis... 15 1. Kapitel Grundlagen der Beendigung von Arbeitsverhältnissen... 17 I. Wie enden befristete Arbeitsverhältnisse?... 17 II. Wie enden unbefristete Arbeitsverhältnisse?...

Mehr

ADS InfoForum. Kündigung von Arbeitsverhältnissen RA/StB Alexander Hamminger. Hamburg, den 18. Februar 2013

ADS InfoForum. Kündigung von Arbeitsverhältnissen RA/StB Alexander Hamminger. Hamburg, den 18. Februar 2013 1 ADS InfoForum Kündigung von Arbeitsverhältnissen RA/StB Alexander Hamminger Hamburg, den 18. Februar 2013 Inhaltsverzeichnis: Das erwartet Sie in den nächsten 45 Minuten: Wer und was ist die ADSR? Rechtquellen

Mehr

Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag

Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag Festschrift für Peter Schwerdtner zum 65. Geburtstag Herausgegeben von Jobst-Hubertus Bauer Dietrich Boewer mit Unterstützung des Deutschen Anwaltsinstituts e.v. Luchterhand Vorwort Autorenverzeichnis

Mehr

Absender: Antwortkarte. ausreichend frankieren. Bitte

Absender: Antwortkarte. ausreichend frankieren. Bitte Absender: Bitte ausreichend frankieren Antwortkarte Deutsches Anwaltsinstitut e.v. Fachinstitut für Arbeitsrecht Universitätsstraße 140 44799 BOCHUM Arbeitsprogramm V. Rechtliche und taktische Probleme

Mehr

Maklerrecht - Arbeitsrecht

Maklerrecht - Arbeitsrecht Maklerrecht - Arbeitsrecht Vortrag im Rahmen der Hauptstadtmesse der Fonds Finanz Maklerservice GmbH im September 2014 Referentin: Ulrike Specht Rechtsanwältin und Fachanwältin für Erbrecht Herzlich Willkommen

Mehr

Arbeitnehmerdatenschutz Arbeitsrechtliche Aspekte

Arbeitnehmerdatenschutz Arbeitsrechtliche Aspekte Arbeitnehmerdatenschutz Arbeitsrechtliche Aspekte Rechtsanwalt Dr. Oliver Grimm Fachanwalt für Arbeitsrecht München 26. November 2009 Überblick Was gilt aktuell für den Umgang mit Mitarbeiterdaten? Wann

Mehr

Personalabbau und lange Kündigungsfristen

Personalabbau und lange Kündigungsfristen Personalabbau und lange Kündigungsfristen Veranstaltung der IHK Saarland am 14.09.2006 Referenten: Heike Last, Personalberatung, Saarbrücken Dr. Norbert Pflüger, Pflüger Rechtsanwälte GmbH, Frankfurt am

Mehr

NJW. Audio-CD. NJW Audio-CD. Neuen Juristischen Wochenschrift. Verlag C. H. Beck. Interviews mit. Herausgegeben in Verbindung mit der

NJW. Audio-CD. NJW Audio-CD. Neuen Juristischen Wochenschrift. Verlag C. H. Beck. Interviews mit. Herausgegeben in Verbindung mit der NJW Audio-CD bietet Ihnen jeden Monat: Aktuelle Rechtsprechung zum Hören Thematisch im Mittelpunkt stehen die für alle Anwälte wichtigen Gebiete des Zivilrechts, daneben aber auch Öffentliches Recht und

Mehr

Teilzeitbeschäftigung und befristete Arbeitsverträge

Teilzeitbeschäftigung und befristete Arbeitsverträge Teilzeitbeschäftigung und befristete Arbeitsverträge Die Teilzeitarbeit und die Voraussetzungen für den Abschluss befristeter Arbeitsverträge sind mit Wirkung ab dem 01.01.2001 durch das Teilzeit- und

Mehr

Schriftenverzeichnis (Stand 30.04.2014) I. Selbständige Schriften, Kommentierungen und Beiträge zu Sammelwerken

Schriftenverzeichnis (Stand 30.04.2014) I. Selbständige Schriften, Kommentierungen und Beiträge zu Sammelwerken Prof. Dr. Georg Annuß, LL.M. Schriftenverzeichnis (Stand 30.04.2014) I. Selbständige Schriften, Kommentierungen und Beiträge zu Sammelwerken 1. Die Haftung des Arbeitnehmers - unter besonderer Berücksichtigung

Mehr

Individualarbeitsrecht. Arbeitsvertragsrecht

Individualarbeitsrecht. Arbeitsvertragsrecht Individualarbeitsrecht Arbeitsvertragsrecht Teilgebiete des Arbeitsrechts Arbeitsrecht Individualarbeitsrecht Kollektivarbeitsrecht Arbeitskampfrecht Tarifvertragsrecht Arbeitsvertragsrecht Arbeitsschutzrecht

Mehr

18 Kündigungsschutz. (2) Absatz 1 gilt entsprechend, wenn der Arbeitnehmer

18 Kündigungsschutz. (2) Absatz 1 gilt entsprechend, wenn der Arbeitnehmer 18 Kündigungsschutz (1) 1 Der Arbeitgeber darf das Arbeitsverhältnis ab dem Zeitpunkt, von dem an Elternzeit verlangt worden ist, hçchstens jedoch acht Wochen vor Beginn der Elternzeit, und während der

Mehr

Die Kündigung im Arbeitsrecht

Die Kündigung im Arbeitsrecht Die Kündigung im Arbeitsrecht Der Begriff der Kündigung Ein Arbeitsverhältnis kann auf unterschiedliche Weise enden. Eine Möglichkeit ist die Kündigung, mit der einer von zwei Vertragspartnern (Arbeitnehmer

Mehr

Arbeitsrecht in Sanierung und Insolvenz. Priv.-Doz. Dr. Georg Annuß Universität Regensburg 2. Vorlesung, 27.05.2010

Arbeitsrecht in Sanierung und Insolvenz. Priv.-Doz. Dr. Georg Annuß Universität Regensburg 2. Vorlesung, 27.05.2010 Arbeitsrecht in Sanierung und Insolvenz Priv.-Doz. Dr. Georg Annuß Universität Regensburg 2. Vorlesung, 27.05.2010 Grundlagen der betriebsbedingten Kündigung (7) 100 % M-GmbH 100 % T1-GmbH T2-GmbH 2 Grundlagen

Mehr

Massenentlassungen nach der Junk - Entscheidung des EuGH

Massenentlassungen nach der Junk - Entscheidung des EuGH Massenentlassungen nach der Junk - Entscheidung des EuGH Dr. Jobst-Hubertus Bauer, Gleiss Lutz Büro Stuttgart Dieser Artikel ist erschienen in: FA 2005, Heft 10, Seite 290 1. Einleitung Auf eine Vorlage

Mehr

Schwerpunktbereich II Arbeit und Soziales

Schwerpunktbereich II Arbeit und Soziales RUHR-UNIVERSITÄT BOCHUM Schwerpunktbereich II Arbeit und Soziales JURISTISCHE FAKULTÄT Schwerpunktbereichsleiter: Prof. Dr. Jacob Joussen Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsches und Europäisches Arbeitsrecht

Mehr

TBS-Fachtagung: Menschen mit Behinderung in der Arbeitswelt Durchsetzung der Rechte schwerbehinderter Menschen - Beispiele aus der juristischen Praxis

TBS-Fachtagung: Menschen mit Behinderung in der Arbeitswelt Durchsetzung der Rechte schwerbehinderter Menschen - Beispiele aus der juristischen Praxis TBS-Fachtagung: Menschen mit Behinderung in der Arbeitswelt Durchsetzung der Rechte schwerbehinderter Menschen - Beispiele aus der juristischen Praxis Referentin: Rechtsanwältin Julia Grimme Fachanwältin

Mehr

Arbeit und Lernen Detmold Newsletter im Juli 2010

Arbeit und Lernen Detmold Newsletter im Juli 2010 Arbeit und Lernen Detmold Newsletter im Juli 2010 Arbeit und Lernen 01. Juli 2010 Arbeit und Lernen Detmold Newsletter im Juni 2010 Inhalt Wie bringt man die Fußball-Weltmeisterschaft mit der Arbeit in

Mehr

Aktuelle Entwicklungen in den CGZP-Verfahren

Aktuelle Entwicklungen in den CGZP-Verfahren Aktuelle Entwicklungen in den CGZP-Verfahren Andreas Bartelmeß Rechtsanwalt 29.02.2012 Spiegel-Online vom 24.05.2011: Aufstand der Arbeitssklaven Wie lässt sich rechtfertigen, dass ein bahnbrechendes Urteil

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2013 Gestaltung von Arbeitsverträgen (mit AGB und AGG) Deutsche Anwaltakademie GmbH, Berlin; 10 Stunden; 19.04.2013-20.04.2013 Aktuelles Versicherungsvertragsrecht Deutsche Anwaltakademie GmbH,

Mehr

Hans-Otto Morgenthaler

Hans-Otto Morgenthaler Hans-Otto Morgenthaler 18.03.2000 Heidelberg Deutsche Anwalt Seminare und Familien- Weiterbildungen und Gesellschaftsrecht Akademie 01.04.2000 Heilbronn Arber Verlag GmbH Fit im Arbeitsgerichtsprozess

Mehr

Arbeitsrecht Ausgabe 3/2008

Arbeitsrecht Ausgabe 3/2008 Arbeitsrecht Ausgabe 3/2008 Inhaltsverzeichnis I. Neue Entscheidungen... 2 1. Outsourcing auf Selbständige kann betriebsbedingte Kündigungen rechtfertigen... 2 2. Bildung von Altersgruppen im Rahmen der

Mehr

Vorlesung Datenschutzrecht. Hajo Köppen - Vorlesung Datenschutzrecht - Stand 10/2005 1

Vorlesung Datenschutzrecht. Hajo Köppen - Vorlesung Datenschutzrecht - Stand 10/2005 1 Vorlesung Datenschutzrecht Hajo Köppen - Vorlesung Datenschutzrecht - Stand 10/2005 1 Vorlesung Datenschutzrecht Datenschutz und Arbeitsrecht Arbeitsrechtliche Konsequenzen bei Verstößen gegen den Datenschutzund

Mehr

Die verhaltensbedingte Kündigung

Die verhaltensbedingte Kündigung Willkommen zum Haufe Online-Seminar Die verhaltensbedingte Kündigung Dr. Markus Klimsch Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht Die fristlose Kündigung ( 626 BGB): Der Arbeitgeber kann das Arbeitsverhältnis

Mehr

Befristeter Arbeitsvertrag

Befristeter Arbeitsvertrag Befristeter Arbeitsvertrag Stand: Mai 2004 Inhaltsverzeichnis I. Befristete Arbeitsverhältnisse nach dem Teilzeit- und Befristungsgesetz(TzBfG)... 2 a) Befristung ohne sachlichen Grund... 2 b) Befristung

Mehr

NomosOnline - NZA 2009, 1118

NomosOnline - NZA 2009, 1118 Seite 1 von 6 Schwab, Ehrhard: Sonderkündigungsschutz für NZA 2009 Heft 20 1118 Datenschutzbeauftragte - Gelten mit Inkrafttreten der BDSG-Novelle II neue Spielregeln? Sonderkündigungsschutz für Datenschutzbeauftragte

Mehr

Überblick über rechtliche Fragen der Umstrukturierung. Dr. Marion Bernhardt Fachanwältin für Arbeitsrecht

Überblick über rechtliche Fragen der Umstrukturierung. Dr. Marion Bernhardt Fachanwältin für Arbeitsrecht Überblick über rechtliche Fragen der Umstrukturierung Dr. Marion Bernhardt Fachanwältin für Arbeitsrecht Umstrukturierung innerhalb eines Unternehmens-/Rechtsträgers z. B. - Betriebsschließung - Outsourcing

Mehr

IV. Kündigungsrecht I

IV. Kündigungsrecht I IV. Kündigungsrecht I 1. Begriff und Arten der Kündigung 2. Voraussetzungen der Kündigung 3. Die Kündigungserklärung 4. Besonderheiten 5. Besondere Kündigungsbeschränkungen 6. Kündigungsfrist 7. Soziale

Mehr

Social Media, Internet, Email Herausforderung für das Arbeitsverhältnis?

Social Media, Internet, Email Herausforderung für das Arbeitsverhältnis? Social Media, Internet, Email Herausforderung für das Arbeitsverhältnis? Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht CMS Hasche Sigle 1. Social Media als Schnittstelle zwischen Beruf und Privatleben Thema

Mehr

B. Lexikon. 2. Freistellung des Betriebsratsmitglieds zur Teilnahme an einer Gewerkschaftssitzung

B. Lexikon. 2. Freistellung des Betriebsratsmitglieds zur Teilnahme an einer Gewerkschaftssitzung B. Lexikon des Entgelts stellt einen Vermögenswert dar, weil die Betriebsratsmitglieder zum Zwecke der Teilnahme an einer bestimmten Schulungsveranstaltung von ihrer arbeitsvertraglichen Verpflichtung

Mehr

CADMUS Arbeitsrecht Report 02-2015

CADMUS Arbeitsrecht Report 02-2015 CADMUS Arbeitsrecht Report 02-2015 Bearbeitet und zusammengestellt von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Andreas Kuntzsch, LL.M (University of Georgia) Kontakt: CADMUS Partnerschaftsgesellschaft

Mehr

11. NZA-Jahrestagung 2011

11. NZA-Jahrestagung 2011 TAGUNG 11. NZA-Jahrestagung 2011 Arbeitsbeziehungen im Umbruch von Differenzierungsklauseln bis zur Leiharbeit 7./8. Oktober 2011 in Frankfurt Steigenberger Frankfurter Hof Themen Die diskriminierten Bewerber

Mehr

vor Ablauf der alten Befristung einer Kündigung etwa vor Ablauf der Anhörungsfrist

vor Ablauf der alten Befristung einer Kündigung etwa vor Ablauf der Anhörungsfrist Ausgabe 4 / 2012 Liebe Leserinnen und Leser, es ist nicht immer einfach, den richtigen Zeitpunkt für sein Handeln zu finden. Wann erledigen Sie in diesem Jahr zum Beispiel Ihre Weihnachtseinkäufe? Nach

Mehr

Fragebogen Arbeitsrecht

Fragebogen Arbeitsrecht Fragebogen Arbeitsrecht Die erfolgreiche Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate setzt die umfassende Ermitt lung und Auswertung des Sachverhalts voraus. Wir bitte Sie daher, den Fragebogen soweit als möglich

Mehr

6 Der besondere Kündigungsschutz

6 Der besondere Kündigungsschutz Kündigungsschutz Gabi Hanreich TK Lexikon Ausbildung 8. September 2015 6 Der besondere Kündigungsschutz 6.1 Abgrenzung allgemeiner/besonderer Kündigungsschutz HI663307 HI2331789 Während der sogenannte

Mehr

Hauptmitarbeitervertretung (HMAV) - Ev. Kirche Berlin-Brandenburg - schlesische Oberlausitz (EKBO) Jürgen Jendral (HMAV)

Hauptmitarbeitervertretung (HMAV) - Ev. Kirche Berlin-Brandenburg - schlesische Oberlausitz (EKBO) Jürgen Jendral (HMAV) ÄNDERUNGSKÜNDIGUNG Jürgen Jendral (HMAV) Unter einer Änderungskündigung versteht man eine Kündigung, mit der der Arbeitgeber nicht die Beendigung des Arbeitsverhältnisses, sondern lediglich eine Änderung

Mehr

Nur ein kurzer Blick zurück dann lasst uns gemeinsam nach vorne schauen

Nur ein kurzer Blick zurück dann lasst uns gemeinsam nach vorne schauen Arbeitsrecht am Abend 22. Februar 2011 Nur ein kurzer Blick zurück dann lasst uns gemeinsam nach vorne schauen Referenten: Beate Schoknecht Fachanwältin für Arbeitsrecht Thomas Müller Fachanwalt für Arbeitsrecht

Mehr

Recherchieren unter juris Das Rechtsportal. Langtext. Gericht: BAG 2. Senat Entscheidungsdatum: Quelle: 21.06.2012. Normen:

Recherchieren unter juris Das Rechtsportal. Langtext. Gericht: BAG 2. Senat Entscheidungsdatum: Quelle: 21.06.2012. Normen: Recherchieren unter juris Das Rechtsportal Langtext Gericht: BAG 2. Senat Entscheidungsdatum: 21.06.2012 Aktenzeichen: 2 AZR 343/11 Dokumenttyp: Urteil Quelle: Normen: 1 Abs 2 S 1 Alt 2 KSchG, 15 Abs 1

Mehr

Arbeitsrecht Aktuell Von der Einstellung bis zur Kündigung Tipps, Taktik und Fallstricke

Arbeitsrecht Aktuell Von der Einstellung bis zur Kündigung Tipps, Taktik und Fallstricke Arbeitsrecht Aktuell Von der Einstellung bis zur Kündigung Tipps, Taktik und Fallstricke Rechtsanwalt Hubert Ratering Fachanwalt für Arbeitsrecht Rechtsanwälte Kopp und Partner Lengericher Str. 2 49809

Mehr

Einzelvertragliches Zustimmungserfordernis zur Kündigung (BAG 23.04.2009-6 AZR 263/08 - NZA 2009, 915 ff.)

Einzelvertragliches Zustimmungserfordernis zur Kündigung (BAG 23.04.2009-6 AZR 263/08 - NZA 2009, 915 ff.) Einzelvertragliches Zustimmungserfordernis zur Kündigung (BAG 23.04.2009-6 AZR 263/08 - NZA 2009, 915 ff.) Arbeitgeber Anton hatte mit seinem Mitarbeiter Norbert Anfang 2011 vereinbart, dass Norbert auf

Mehr

NJW Audio-CD. NJW Audio-CD. Neuen Juristischen Wochenschrift. Verlag C. H. Beck. Interviews mit. Herausgegeben in Verbindung mit der

NJW Audio-CD. NJW Audio-CD. Neuen Juristischen Wochenschrift. Verlag C. H. Beck. Interviews mit. Herausgegeben in Verbindung mit der NJW Audio-CD bietet Ihnen jeden Monat: Aktuelle Rechtsprechung zum Hören Thematisch im Mittelpunkt stehen die für alle Anwälte wichtigen Gebiete des Zivilrechts, daneben aber auch Öffentliches Recht und

Mehr

Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75

Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75 KM 6, Versicherte nach dem Alter und KV-Bezirken 2009 Bund Mitglieder nach KV-Bezirk 1-25 Familienangehörige nach KV-Bezirk 26-50 Versicherte nach KV-Bezirk 51-75 Bund Mitglieder nach Alter 76-93 Familienangehörige

Mehr

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH

PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH PfA Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH Erfahren Sie das Wichtigste zu: Arbeitsrecht für Führungskräfte Anbahnung des Arbeitsverhältnisses Behandlung von Bewerbungsunterlagen Vorstellungsgespräch

Mehr

A/02 Namensrechtlich geschütztes Firmenschlagwort-juris.de 9 LG München I, Urteil vom 15.01.1997 - Az. 1 HKO 3146/96

A/02 Namensrechtlich geschütztes Firmenschlagwort-juris.de 9 LG München I, Urteil vom 15.01.1997 - Az. 1 HKO 3146/96 Inhaltsverzeichnis A. Domainrecht 1 A/01 Heide1berg.de 3 LG Mannheim, Urteil vom 08.03.1996 - Az. 7 O 60/96 A/02 Namensrechtlich geschütztes Firmenschlagwort-juris.de 9 LG München I, Urteil vom 15.01.1997

Mehr

Kündigung. Böses Ende eines Arbeitsvertrages. Hartmut Vöhringer

Kündigung. Böses Ende eines Arbeitsvertrages. Hartmut Vöhringer Kündigung Böses Ende eines Arbeitsvertrages Hartmut Vöhringer Grundlagen Der Arbeitsvertrag ist ein Dauerschuldverhältnis (wie Mietvertrag) Aber Arbeitgeber wie Arbeitnehmer müssen sich vom Vertrag lösen

Mehr

Q1/2014 27. März 2014

Q1/2014 27. März 2014 Briefing für Personalverantwortliche Boris Blunck Matthias Füssel Rechtsanwalt Rechtsanwalt +49 69 79 41 1050 +49 69 79 41 1030 bblunck@mayerbrown.com mfuessel@mayerbrown.com Q1/2014 27. März 2014 Mayer

Mehr

Kanzlei für ArztRecht www.arztrecht.org

Kanzlei für ArztRecht www.arztrecht.org Kanzlei für ArztRecht www.arztrecht.org Scheinselbständigkeit: Kritische Kooperationsformen (aktuelle Rechtsprechung) Rechtsanwalt Dr. Christoph Osmialowski Fachanwalt für Medizinrecht Kanzlei für ArztRecht

Mehr

KOLLEKTIVES ARBEITSRECHT

KOLLEKTIVES ARBEITSRECHT KOLLEKTIVES ARBEITSRECHT 2015 Günter Marschollek Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht ALPMANN UND SCHMIDT Juristische Lehrgänge Verlagsges. mbh & Co. KG 48143 Münster, Alter Fischmarkt 8, 48001

Mehr

Referendarpraxis - Lernbücher für die Praxisausbildung. Arbeitsrecht. von Thomas Holbeck, Ernst Schwindl. 10., neu bearbeitete Auflage

Referendarpraxis - Lernbücher für die Praxisausbildung. Arbeitsrecht. von Thomas Holbeck, Ernst Schwindl. 10., neu bearbeitete Auflage Referendarpraxis - Lernbücher für die Praxisausbildung Arbeitsrecht von Thomas Holbeck, Ernst Schwindl 10., neu bearbeitete Auflage Arbeitsrecht Holbeck / Schwindl schnell und portofrei erhältlich bei

Mehr

ist dabei von großem Nutzen. Einer der Partner ist Herausgeber des Handbuchs Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst.

ist dabei von großem Nutzen. Einer der Partner ist Herausgeber des Handbuchs Arbeitsrecht im öffentlichen Dienst. Arbeitsrecht REDEKER SELLNER DAHS berät und vertritt Mandanten seit 35 Jahren im Individualarbeitsrecht und kollektiven Arbeitsrecht. Vertrauensvolle Beziehungen zu unseren Mandanten sind Garant für eine

Mehr

Arbeitsrechtliche Gestaltungsmöglichkeiten beim Kauf restrukturierungsbedürftiger Unternehmen 7. Deutsche Distressed-Assets-Konferenz

Arbeitsrechtliche Gestaltungsmöglichkeiten beim Kauf restrukturierungsbedürftiger Unternehmen 7. Deutsche Distressed-Assets-Konferenz Arbeitsrechtliche Gestaltungsmöglichkeiten beim Kauf restrukturierungsbedürftiger Unternehmen 7. Deutsche Distressed-Assets-Konferenz Rechtsanwalt Prof. Dr. Björn Gaul Fachanwalt für Arbeitsrecht, Partner

Mehr

Wir verstehen Ihr Handwerk... Kreishandwerkerschaft Bonn Rhein-Sieg. Tag des Arbeitsrechts.

Wir verstehen Ihr Handwerk... Kreishandwerkerschaft Bonn Rhein-Sieg. Tag des Arbeitsrechts. Wir verstehen Ihr Handwerk... Kreishandwerkerschaft Bonn Rhein-Sieg w w w. k h s - h a n d w e r k. d e Tag des Arbeitsrechts. Herzlich willkommen zum Tag des Arbeitsrechts Weiterbildung ist unerlässlich,

Mehr

Seminarveranstaltungen 2. Halbjahr 2015 und 1. Halbjahr 2016

Seminarveranstaltungen 2. Halbjahr 2015 und 1. Halbjahr 2016 Seminarveranstaltungen 2. Halbjahr 2015 und 1. Halbjahr 2016 Formalia, Formalia! Kleingruppenseminar Nr. 7/15 A Zweitagesseminar am Donnerstag, den 12.11.2015 und am Freitag, den 13.11.2015 9:00 Uhr bis

Mehr

Kündigungsschutzgesetz: KSchG

Kündigungsschutzgesetz: KSchG Gelbe Erläuterungsbücher Kündigungsschutzgesetz: KSchG Kommentar von Prof. Dr. Roland Schwarze, Dr. Mario Eylert, Dr. Peter Schrader 1. Auflage Kündigungsschutzgesetz: KSchG Schwarze / Eylert / Schrader

Mehr

Arbeitsrechtliches Praktikerseminar

Arbeitsrechtliches Praktikerseminar Prof. Dr. Wolf-Dietrich Walker Professur für Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht und Zivilprozessrecht Licher Str. 72, 35394 Gießen Telefon (0641) 99-21240/41 Fax (0641) 99-21249 Prof. Dr. Martin Gutzeit

Mehr

Mitbestimmungsrecht des Betriebsrates bei einer vom Arbeitgeber betriebenen facebook-seite

Mitbestimmungsrecht des Betriebsrates bei einer vom Arbeitgeber betriebenen facebook-seite Mitbestimmungsrecht des Betriebsrates bei einer vom Arbeitgeber betriebenen facebook-seite Dr. Martin Nebeling Bird & Bird LLP 6. 07. März 2015, Frankfurt am Main Übersicht 1. Der Fall 2. Entscheidung

Mehr

B E S C H L U S S. In dem Streitwertbeschwerdeverfahren ...

B E S C H L U S S. In dem Streitwertbeschwerdeverfahren ... Landesarbeitsgericht Zwickauer Straße 54, 09112 Chemnitz Postfach 7 04, 09007 Chemnitz Bitte bei allen Schreiben angeben: Az.: Chemnitz, 12.08.2010 4 Ca 4024/10 ArbG Bautzen B E S C H L U S S In dem Streitwertbeschwerdeverfahren

Mehr