3 Gründe für eine Investition in TUI DEZEMBER Robinson Club Noonu, Maldives

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "3 Gründe für eine Investition in TUI DEZEMBER Robinson Club Noonu, Maldives"

Transkript

1 3 Gründe für eine Investition in TUI DEZEMBER 2017 Robinson Club Noonu, Maldives

2 3 Gründe für eine Investition in TUI 1 STARKE STRATEGISCHE POSITION Weltweit führender Touristik-Konzern TUI deckt die gesamte Wertschöpfungskette ab: Vertrieb & Marketing, Hotels, Kreuzfahrten, Zielgebietsagenturen Integration und Kontrolle von attraktiven Hotel- und Kreuzfahrterlebnissen Fördert Kundenzufriedenheit und Kundenbindung Steigert die Profitabilität von Kunden über die gesamte Wertschöpfungskette Schafft strategische Eintrittsbarrieren 2 STABILES ERGEBNIS WACHSTUM Mindestens +10% Globaler Reisemarkt wächst stärker als das Bruttoinlandsprodukt (BIP) Starke Erfolgsbilanz getrieben durch Merger Synergien: Bereinigtes EBITA CAGR von 12% 1 seit Merger Bereinigtes EPS CAGR von 21% seit Merger getrieben durch niedrige Zinsen und Steuersätze Vorteile aus der Digitalisierung und die Reinvestitionen von Veräußerungserlösen unterstützen das zukünftige Wachstum EBITA Wachstumsziel bis 2020 verlängert 3 STARKE LIQUIDITÄTS- GENERIERUNG 23,6% Konzern-ROIC im GJ17, liegt deutlich über den Kapitalkosten Starke operative Cash-Conversion ermöglicht die Finanzierung von Instandhaltungsinvestitionen Hohe Rendite für die Aktionäre auf Basis von Dividendenzahlungen Bilanzstabilität 1 Durchschnittliches jährliches Wachstum des bereinigten EBITA von 12% seit Zusammenschluss / Durchschnittliches jährliches Wachstum von 13% auf Basis konstanter Wechselkurse 2 TUI GROUP 3 Gründe für ein Investment in TUI Dezember 2017

3 1 3 Jahre nach dem Merger: TUI eine vereinheitlichte Marke, eine ausgezeichnete strategische Position, ein differenziertes Portfolio VERTRIEB & MARKETING 44% EBITA 20 Mio. Kunden Nord Zentral West ROIC GJ17: 72% 2 ~150 TUI Flugzeuge, Flüge von Drittanbietern Eigene Hotels, Drittanbieter - garantierte und nicht-garantierte Zielgebietsagenturen Strategie: Marktnachfrage, Digitalisierung, Diversifizierung KONZERNWEITE PLATTFORMEN URLAUBSERLEBNISSE 56% EBITA Portfolioansatz Eigentum / Mgmt.-Vertrag / JV ROIC GJ17: 13% Eigentum / JV ROIC GJ17: 20% Strategie: Wachstum, Diversifizierung Drittvertrieb Drittvertrieb INTEGRATIONS- VORTEILE / STRATEGIE Kundenbeziehungen entlang der Gesamtreise 20 Mio. Kunden, um Nachfrage nach eigenen Hotels/Kreuzfahrtschiffen zu optimieren Einzigartige Urlaubserlebnisse differenzieren TUI vom Wettbewerb im Vertrieb und führen zu hohem NPS Diversifiziert im Vertrieb & Marketing und den Urlaubserlebnissen 1 Enthält auch Konzepthotels und Konzepthotels von Drittanbietern 2 Der Wert bezieht sich auf Vertieb & Marketing sowie alle übrigen Segmente 3 TUI GROUP 3 Gründe für ein Investment in TUI Dezember 2017

4 2 Merger Synergien sind realisiert, starkes Ergebniswachstum wird fortgesetzt STARKE ERFOLGSBILANZ: MERGER SYNERGIEN ZUKÜNFTIGES WACHSTUM: NACHFRAGE, DIGITALISIERUNG, INVESTITIONEN MERGER SCHAFFT GRUND- LAGE FÜR KÜNFTIGES WACHSTUM +12% 1 >+10% CAGR Ergebniswachstum durch Investitionen Ergebnisziel bis 2020 verlängert: mind. 10% bereinigtes EBITA CAGR Zusammensetzung des Ergebniswachstums verändert sich Ergebniswachstum durch Marktnachfrage & Digitalisierungsvorteile Marktnachfrage & Digitalisierungsvorteile Wachstum durch Investitionen GJ14 GJ15 GJ16 GJ17 GJ18e GJ19e GJ20e Geringere Saisonalität 1 Durchschnittliches jährliches Wachstum des bereinigten EBITA von 12% seit Zusammenschluss / Durchschnittliches jährliches Wachstum von 13% auf Basis konstanter Wechselkurse 4 TUI GROUP 3 Gründe für ein Investment in TUI Dezember 2017

5 3 Starke Liquiditätsgenerierung ermöglicht Investitionen, Dividendenzahlungen und Stärkung der Bilanz ILLUSTRATIVES CASH-FLOW PROFIL GJ17 - GJ19 Bereinigtes EBITDA Normalisiert Wachstum Investitionen 1/3 von 2 Mrd. Veräußerungserlösen 1 Vorfinanzierung ~65% Deckt Dividenden Steuern Pensionen Cash Conversion Schuldenabbau etc. KAPITAL ALLOKATION Attraktive Dividende Im Einklang mit dem Ergebniswachstum GJ17: 0,65 pro Aktie Bilanzstabilität Angestrebter Schuldendeckungsgrad auf 2,25x-3,0x reduziert Starke Liquiditätsgenerierung Wachstumsinvestitionen Reinvestition von Veräußerungserlösen 15% ROIC Hürde Synergetische M&A Transaktionen JV Wachstum ~ 50% JV Cash-Flow Auszahlung an TUI ~ 50% für die Finanzierung des JV Wachstums 1 Reinvestition von Veräußerungserlösen in GJ16 bis GJ19 5 TUI GROUP 3 Gründe für ein Investment in TUI Dezember 2017

6 3 Starkes Geschäftsmodell führt zu einer anhaltenden ROIC-Steigerung TUI KONZERN 1 24% HOTELS 24% 22% 22% 13% 12% 11% GJ15 GJ16 GJ17 GJ15 FY15 GJ16 FY16 GJ17 FY17 Starker ROIC für TUI Aktionäre Hotels: vorwiegend geringe Kapitalintensität, JVs KREUZFAHRTEN 17% 17% 20% VERTRIEB & MARKETING, ALL E ANDEREN 72% 50% 42% Kreuzfahrten: teilweise außerbilanzielle Finanzierung Vertrieb & Marketing: geringe Kapitalintensität GJ15 2 GJ16 GJ17 GJ15 2 GJ16 GJ17 Starke Ergebnisentwicklung 1 Vor IFRS 16; 2 Basierend auf früherer Segmentierung Marella Cruises war inkludiert in Vertrieb & Marketing 6 TUI GROUP 3 Gründe für ein Investment in TUI Dezember 2017

7 APPENDIX 7 TUI GROUP 3 Gründe für ein Investment in TUI Dezember 2017

8 Reinvestitionsprogramm GJ16-GJ19 schreitet voran EBITA-Verdopplung auf dem Weg WACHSTUMSINVESTITIONEN GJ16 & GJ17 WACHSTUMSINVESTITIONEN GJ18 & GJ19 REINVESTITIONEN ~0,4 Mrd. ~0,4 Mrd. ~1,2Mrd Veräußerungserlöse Marella 28 Hotels Transat PDPs UK Verbleibene Expeditions- Mein Schiff ~30 Hotels PDPs 1 Discovery 2 seit Merger (EV) Pensionen Veräußerungs- schiffe 1 & 2 ² bis erlöse Hapag- Lloyd UK Pensionen Mio Mio. 30 Mio. 30 Mio. 11 Mio. 30 Mio. 50 Mio. 60 Mio Mio. Entkonsolidiertes EBITA Angestrebtes EBITA Rest Reinvestition von Verkaufserlösen bis GJ19 Wachstum des eigenen Contents Profitabilität entlang der Wertschöpfungskette Investitionen auf Kurs Verdopplung der Ergebnisse Striktes Investitionsmanagement wird nach GJ19 fortgesetzt ROIC als KPI Normalisiertes Investitionsniveau Attraktive Investitionsmöglichkeiten nutzen 1 Inkludiert Working Capital/Cash Effekt; 2 Unterstellt Barkauf der MS1+2 / Finale Entscheidung der Struktur / Finanzierung noch nicht getroffen; 3 Basierend auf angestrebter EBITA Zielgröße; 4 Eigenkapitalkomponente, Auslieferung in Frühjahr & Herbst 2019; 5 Zahhl inkludiert 93 Mio. EBITA von HBG & Travelopia und EAT der MS1 +2 bei TUI Cruises in Höhe von 25 Mio. durch den Transfer der Schiffe in den UK Markt, Auslieferung Sommer 2018 & 2019; 6 Ergebnisniveau im eingeschwungenen Zustand 8 TUI GROUP 3 Gründe für ein Investment in TUI Dezember 2017

TUI GROUP Hauptversammlung Horst Baier Finanzvorstand

TUI GROUP Hauptversammlung Horst Baier Finanzvorstand TUI GROUP Hauptversammlung 2016 Horst Baier Finanzvorstand Highlights Geschäftsjahr 2014/15 in Mio. 2014/15 2013/14 Abw. in % Umsatz* 20.012 18.537 +8% EBITA (bereinigt)* 1.069 870 +23% EBITA* 865 777

Mehr

TUI AG: Hauptversammlung 2015 Friedrich Joussen Vorsitzender des Vorstands

TUI AG: Hauptversammlung 2015 Friedrich Joussen Vorsitzender des Vorstands TUI AG: Hauptversammlung 2015 Friedrich Joussen Vorsitzender des Vorstands Start für neue TUI Group erfolgt Erstnotierung der neuen TUI Aktie im Premium- Segment FTSE der Londoner Börse am 17. Dezember

Mehr

Ergebnisse 9M 2014/15. Frankfurt am Main,13. August 2015

Ergebnisse 9M 2014/15. Frankfurt am Main,13. August 2015 Ergebnisse 9M Frankfurt am Main,13. August 2015 TUI Group bleibt im 3. Quartal auf Wachstumskurs Starker Zuwachs beim bereinigten EBITA im Quellmärkte Hotels & Resorts und Kreuzfahrten Hotelbeds Group

Mehr

TUI Group. DSW Anlegerforum Bremen 11. Oktober Tulum, Mexico

TUI Group. DSW Anlegerforum Bremen 11. Oktober Tulum, Mexico TUI Group DSW Anlegerforum Bremen 11. Oktober 2016 Tulum, Mexico Agenda 1 TUI auf einen Blick 2 Unsere Wachstumsstrategie 3 Ausblick 2 Aktie & Finanzkennzahlen TUI Aktienkursentwicklung vs. MDAX & FTSE

Mehr

Präsentation Journalisten-Call. Strategieprogramm onetui geht in nächste Phase - Der Konsolidierung folgt die Wachstumsoffensive

Präsentation Journalisten-Call. Strategieprogramm onetui geht in nächste Phase - Der Konsolidierung folgt die Wachstumsoffensive Präsentation Journalisten-Call Strategieprogramm onetui geht in nächste Phase - Der Konsolidierung folgt die Wachstumsoffensive Zukunftsgerichtete Aussagen Die vorliegende Präsentation enthält verschiedene

Mehr

TUI GROUP. Ergebnisse für das Gesamtjahr zum 30. September 2017

TUI GROUP. Ergebnisse für das Gesamtjahr zum 30. September 2017 13. Dezember 2017 TUI GROUP Ergebnisse für das Gesamtjahr zum 30. September 2017 HIGHLIGHTS Drittes Jahr in Folge mit starkem Ergebnisanstieg, Zuwachs beim bereinigten EBITA 1 von 12% und beim bereinigten

Mehr

Strategieprogramm onetui zur Wertsteigerung und Wiederherstellung der Dividendenfähigkeit

Strategieprogramm onetui zur Wertsteigerung und Wiederherstellung der Dividendenfähigkeit Strategieprogramm onetui zur Wertsteigerung und Wiederherstellung der Dividendenfähigkeit Frankfurt, 15. Mai 2013 Seite 1 Vorbehalt bei zukunftsgerichteten Aussagen Die vorliegende Präsentation enthält

Mehr

Ergebnisse H1 2015/16

Ergebnisse H1 2015/16 Ergebnisse H1 2015/16 11. Mai 2016 TUI GROUP H1 2015/16 Results 11 May 2016 Isla Holbox, Mexiko TUI Group Konzern bleibt auf Wachstumskurs Markenumsatz: 8,4 Mrd. +3,0% / +3,0%* Umsatz: 6,8 Mrd. +2,7% /

Mehr

Bereinigtes EBITA im Berichtszeitraum um 18,7 Prozent 2 verbessert. Erstmals schon nach neun Monaten positives bereinigtes EBITA

Bereinigtes EBITA im Berichtszeitraum um 18,7 Prozent 2 verbessert. Erstmals schon nach neun Monaten positives bereinigtes EBITA : Starkes Wachstum, gutes Jahr erwartet Prognose bestätigt: mindestens 10 Prozent 1 höheres Ergebnis 3. Quartal 2016/17: Umsatz steigt um 16,4 Prozent 1 Bereinigtes EBITA im Berichtszeitraum um 18,7 Prozent

Mehr

Auskünfte zu den in Anlage 1 des Vergleichs vom 26. November 2014 genannten Punkte

Auskünfte zu den in Anlage 1 des Vergleichs vom 26. November 2014 genannten Punkte Auskünfte zu den in Anlage 1 des Vergleichs vom 26. November 2014 genannten Punkte 1. Entwicklung des EBITDA der TUI Travel PLC für 2019/20 und 2020/21 (ewige Rente) aus dem EBITA (vor AfA) für 2012/13;

Mehr

TUI GROUP. Der weltweit führende Touristikkonzern

TUI GROUP. Der weltweit führende Touristikkonzern TUI GROUP Der weltweit führende Touristikkonzern Der weltweit führende Touristikkonzern im Überblick Globaler Konzern Firmensitz in Deutschland Umsatz 20 Milliarden* Bereinigtes EBITA 1 Milliarde* Ein

Mehr

Hauptversammlung 2017

Hauptversammlung 2017 Hauptversammlung 2017 2 Geschäftsjahr 2016 Geprägt durch ein herausforderndes Branchenumfeld Wachstum der Weltwirtschaft erreichte in 2016 durch die Abkühlung in den Industrieländern lediglich 3,1 Prozent

Mehr

Präsentation Presse-Call

Präsentation Presse-Call Präsentation Presse-Call 13. Mai 2015 Wir heben TUI auf die nächste Stufe: Der weltweit führende Touristikkonzern Ergebnis 1. Halbjahr GJ 14/15 2 TUI Group mit starker Geschäftsentwicklung im 1. Halbjahr

Mehr

Der weltweit führende Touristikkonzern die TUI GROUP

Der weltweit führende Touristikkonzern die TUI GROUP Der weltweit führende Touristikkonzern die TUI GROUP Der weltweit führende Touristikkonzern im Überblick Globaler Konzern Firmensitz in Deutschland Umsatz 18,7 Milliarden* 77.000 Mitarbeiter in 130 Ländern

Mehr

Konzernergebnisse 2009 und Finanzierung, Thomas Rabe Bilanzpressekonferenz, Bertelsmann AG, 23. März 2010 in Berlin

Konzernergebnisse 2009 und Finanzierung, Thomas Rabe Bilanzpressekonferenz, Bertelsmann AG, 23. März 2010 in Berlin Konzernergebnisse 2009 und Finanzierung, Thomas Rabe Bilanzpressekonferenz, Bertelsmann AG, 23. März 2010 in Berlin Konzernergebnisse 2009 und Finanzierung Thomas Rabe, Finanzvorstand der Bertelsmann AG

Mehr

Bilanzpressekonferenz 2015 thyssenkrupp AG. Essen, 19. November 2015

Bilanzpressekonferenz 2015 thyssenkrupp AG. Essen, 19. November 2015 Bilanzpressekonferenz 2015 thyssenkrupp AG Essen, 19. November 2015 Strategische Weiterentwicklung Diversifizierter Industriekonzern Mehr & Besser & Nachhaltig Kulturwandel Personalstrategie Leistungsorientierung

Mehr

SAP SE Führend bei der digitalen Transformation der Wirtschaft. Präsentation für Privatinvestoren Mai 2017

SAP SE Führend bei der digitalen Transformation der Wirtschaft. Präsentation für Privatinvestoren Mai 2017 SAP SE Führend bei der digitalen Transformation der Wirtschaft Präsentation für Privatinvestoren Mai 2017 Weltweite Kennzahlen 22,1 Mrd Umsatz (Non-IFRS)* 6,6 Mrd Betriebsergebnis (Non-IFRS)* 3,6 Mrd Free

Mehr

Hauptversammlung HELLA KGaA Hueck & Co.

Hauptversammlung HELLA KGaA Hueck & Co. Hauptversammlung HELLA KGaA Hueck & Co. Geschäftsjahr 2015/2016 Lippstadt, HF-7761DE_C (2013-10) Deutliches Umsatzplus im Geschäftsjahr 2015/2016 Fortsetzung des profitablen Wachstumskurses KONZERNUMSATZ

Mehr

15.04.2016 KPS AG Hauptversammlung 2016 WILLKOMMEN!

15.04.2016 KPS AG Hauptversammlung 2016 WILLKOMMEN! WILLKOMMEN! KPS AG Hauptversammlung 2016 Dietmar Müller München, 15.04.2016 01 Zielsetzungen 02 Finanzkennzahlen 03 Bilanz / GuV 04 Corporate Governance 05 Prognose 2015/16 AGENDA Zielsetzungen für das

Mehr

Rede von Friedrich Joussen Vorsitzender des Vorstandes TUI AG anlässlich der Hauptversammlung am 10. Februar Es gilt das gesprochene Wort -

Rede von Friedrich Joussen Vorsitzender des Vorstandes TUI AG anlässlich der Hauptversammlung am 10. Februar Es gilt das gesprochene Wort - Rede von Friedrich Joussen Vorsitzender des Vorstandes TUI AG anlässlich der Hauptversammlung am 10. Februar 2015 - Es gilt das gesprochene Wort - Sperrfrist: 10. Februar 2015, Beginn der Hauptversammlung

Mehr

WILLKOMMEN. Seite. KPS Transformation Architects

WILLKOMMEN. Seite. KPS Transformation Architects WILLKOMMEN Seite KPS AG Hauptversammlung 2014 KPS TRANSFORMATION ARCHITECTS TITEL Dietmar Müller München, Seite 01 Zielsetzungen 02 Kennzahlen 03 Bilanz / GuV 04 Corporate Governance 05 Prognose 2013/14

Mehr

Jahrespressekonferenz. Axel Strotbek Mitglied des Vorstands, Finanz und Organisation der AUDI AG

Jahrespressekonferenz. Axel Strotbek Mitglied des Vorstands, Finanz und Organisation der AUDI AG Jahrespressekonferenz Axel Strotbek Mitglied des Vorstands, Finanz und Organisation der AUDI AG Wirtschaftliche Entwicklung bedeutender Absatzregionen 2013 bis 2015: Veränderung BIP (in Prozent) ggü. Vorjahr

Mehr

CECONOMY AG erreicht Ziele im Geschäftsjahr 2016/17 und plant weiteres Wachstum

CECONOMY AG erreicht Ziele im Geschäftsjahr 2016/17 und plant weiteres Wachstum CECONOMY AG erreicht Ziele im Geschäftsjahr 2016/17 und plant weiteres Wachstum // Umsatz 2016/17 im Vergleich zum Vorjahr um 1,3 Prozent auf 22,2 Mrd. Euro gestiegen, vor allem durch Wachstum im Online/Mobile-

Mehr

Bilanzpressekonferenz

Bilanzpressekonferenz Bilanzpressekonferenz Ludwigshafen, 27. Februar 2018 BASF mit deutlichem Wachstum bei und Ergebnis im 4. Quartal und im Gesamtjahr 2017 16.099 +8 % 14.846 +12 % 64.475 57.550 Deutlich höherer im 4. Quartal

Mehr

Kölner Anlegerforum DSW KBV Börse Düsseldorf. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Köln, 30. September 2013

Kölner Anlegerforum DSW KBV Börse Düsseldorf. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Köln, 30. September 2013 Kölner Anlegerforum DSW KBV Börse Düsseldorf Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Köln, 30. September 2013 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Finanzergebnisse H1 2013 3 Die Aktie der Deutsche Post

Mehr

SAP SE Führend bei der digitalen Transformation der Wirtschaft. Präsentation für Privatinvestoren Mai 2017

SAP SE Führend bei der digitalen Transformation der Wirtschaft. Präsentation für Privatinvestoren Mai 2017 SAP SE Führend bei der digitalen Transformation der Wirtschaft Präsentation für Privatinvestoren Mai 2017 Kennzahlen und Historie Wachstumsfelder und Zukunftsaussichten Ein Beispiel Was für den Investor

Mehr

Gute operative Entwicklung im 3. Quartal: TUI Konzern blickt zuversichtlich auf das Gesamtjahresergebnis

Gute operative Entwicklung im 3. Quartal: TUI Konzern blickt zuversichtlich auf das Gesamtjahresergebnis Gute operative Entwicklung im 3. Quartal: TUI Konzern blickt zuversichtlich auf das Gesamtjahresergebnis Umsatz und Ergebnis im 3. Quartal gesteigert / Hotelgeschäft über den Erwartungen Nettoverschuldung

Mehr

Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 7. April 2014

Hamburger Anlegerforum. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 7. April 2014 Hamburger Anlegerforum Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Hamburg, 7. April 2014 AGENDA Strategie 2020: Focus.Connect.Grow. Hamburg 7. April 2014 2 WER WIR SIND EIN GLOBALES UNTERNEHMEN MIT EINEM EINZIGARTIGEN

Mehr

Bericht zum Geschäftsjahr Bilanzpressekonferenz der ALTANA AG Düsseldorf, 20. März 2015

Bericht zum Geschäftsjahr Bilanzpressekonferenz der ALTANA AG Düsseldorf, 20. März 2015 Bericht zum Geschäftsjahr 2014 der Düsseldorf, Agenda Übersicht und Ausblick Dr. Matthias L. Wolfgruber, Vorsitzender des Vorstands Finanzinformationen Martin Babilas, Mitglied des Vorstands Fragen und

Mehr

Hauptversammlung 2014

Hauptversammlung 2014 Hauptversammlung 2014 23. Mai 2014 www.xing.com DR. THOMAS VOLLMOELLER - CEO 2 INITIATIVEN ZUR REVITALISIERUNG DES WACHSTUMS Situation 2012: Rückläufige Wachstumsraten Initiativen 2013 2009 45,1 Mio. 29%

Mehr

Hauptversammlung der Infineon Technologies AG. Dominik Asam, Finanzvorstand Infineon Technologies AG München, 16. Februar 2017

Hauptversammlung der Infineon Technologies AG. Dominik Asam, Finanzvorstand Infineon Technologies AG München, 16. Februar 2017 Hauptversammlung der Infineon Technologies AG Dominik Asam, Finanzvorstand Infineon Technologies AG München, 16. Februar 2017 Infineon-Konzern Kennzahlen GJ 2016 und GJ 2015 +12% 6.473 5.795 Umsatz +9%

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung 2017 Uwe Röhrhoff, Vorsitzender des Vorstands Düsseldorf, 26. April 2017

Ordentliche Hauptversammlung 2017 Uwe Röhrhoff, Vorsitzender des Vorstands Düsseldorf, 26. April 2017 Ordentliche Hauptversammlung 2017 Uwe Röhrhoff, Vorsitzender des Vorstands Düsseldorf, 26. April 2017 Unsere Größe untermauert unsere Marktführerschaft und unsere operative Stärken 26.04.2017 MARKTFÜHRER

Mehr

PNE WIND AG. Ordentliche Hauptversammlung Cuxhaven 25. Mai 2016

PNE WIND AG. Ordentliche Hauptversammlung Cuxhaven 25. Mai 2016 AG Ordentliche Hauptversammlung Cuxhaven 25. Mai 2016 VORSTAND Per Hornung Pedersen Vorstandsvorsitzender (Interim CEO) Branchenerfahrung seit 2000 CEO (Interim) (1. Dez 2015 25. Mai 2016) Umsetzung Windpark-Portfolio,

Mehr

Unternehmenspräsentation Volksbank Pforzheim. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Pforzheim, 12. März 2013

Unternehmenspräsentation Volksbank Pforzheim. Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Pforzheim, 12. März 2013 Unternehmenspräsentation Volksbank Pforzheim Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Pforzheim, 12. März 2013 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Finanzergebnisse 2012 3 Die Aktie der Deutsche Post

Mehr

CECONOMY AG mit gutem dritten Quartal

CECONOMY AG mit gutem dritten Quartal mit gutem dritten Quartal // Umsatz in Q3 2016/17 gegenüber Vorjahr um 1,1 Prozent auf 4,74 Mrd. Euro erhöht; online generierter Umsatz auf 10,6 Prozent des Gesamtumsatzes gestiegen // EBITDA dank robustem

Mehr

ATOSS Software AG Excellence in Workforce Management Investorenpräsentation 22. Juli Christof Leiber, Vorstand der ATOSS Software AG

ATOSS Software AG Excellence in Workforce Management Investorenpräsentation 22. Juli Christof Leiber, Vorstand der ATOSS Software AG ATOSS Software AG Excellence in Workforce Management Investorenpräsentation 22. Juli 2016 1 Christof Leiber, Vorstand der ATOSS Software AG 01 ATOSS WFM in a Nutshell 02 ATOSS - Wachstumstreiber 03 Geschäftsentwicklung

Mehr

pferdewetten.de AG startet mit hohem Tempo ins Geschäftsjahr 2017 und bietet zukünftig auch Sportwetten an

pferdewetten.de AG startet mit hohem Tempo ins Geschäftsjahr 2017 und bietet zukünftig auch Sportwetten an pferdewetten.de AG startet mit hohem Tempo ins Geschäftsjahr 2017 und bietet zukünftig auch Sportwetten an - Anhaltendes Wachstum und hohe Profitabilität - Steigerung der Wetteinsätze um 25% - EBIT wächst

Mehr

Das neue LANXESS: Stabil, profitabel und auf Wachstumskurs. Bilanzpressekonferenz 2017

Das neue LANXESS: Stabil, profitabel und auf Wachstumskurs. Bilanzpressekonferenz 2017 Das neue LANXESS: Stabil, profitabel und auf Wachstumskurs Bilanzpressekonferenz 2017 1 Safe-Harbour-Erklärung Die Angaben in dieser Präsentation dienen ausschließlich der Information und stellen kein

Mehr

GRAMMER GROUP. Ordentliche Hauptversammlung der GRAMMER AG. Amberg, 05. Juni 2013

GRAMMER GROUP. Ordentliche Hauptversammlung der GRAMMER AG. Amberg, 05. Juni 2013 GRAMMER GROUP Ordentliche Hauptversammlung der GRAMMER AG Amberg, 05. Juni 2013 GRAMMER KONZERN MEILENSTEINE 2012 Trotz schwieriger Märkte war 2012 wieder ein erfolgreiches Jahr Abermals neuer Umsatzrekord

Mehr

EBITDA, EBITDA-Marge, EBIT und EBIT-Marge

EBITDA, EBITDA-Marge, EBIT und EBIT-Marge Nachfolgend werden zentrale Finanzkennzahlen der Lenzing Gruppe näher erläutert. Sie sind weitgehend aus dem verkürzten Konzernzwischenabschluss und dem Konzernabschluss des Vorjahres der Lenzing Gruppe

Mehr

Rede. Friedrich Joussen. Vorstandsvorsitzender TUI AG. anlässlich der Hauptversammlung. am 14. Februar es gilt das gesprochene Wort -

Rede. Friedrich Joussen. Vorstandsvorsitzender TUI AG. anlässlich der Hauptversammlung. am 14. Februar es gilt das gesprochene Wort - Rede Friedrich Joussen Vorstandsvorsitzender TUI AG anlässlich der Hauptversammlung am 14. Februar 2017 - es gilt das gesprochene Wort - Folie 1: Titelfolie Guten Morgen liebe Aktionärinnen, liebe Aktionäre,

Mehr

JOHN RAMSAY. Chief Executive Officer

JOHN RAMSAY. Chief Executive Officer JOHN RAMSAY Chief Executive Officer HÖHEPUNKTE 2015 Ausgewiesener Umsatz 11% EBITDA-Marge 140 Bp. Umsatz 1% kwk Negative Währungseffekte: Stärke des US-Dollars Erfolg neuer Produkte Höhere Profitabilität:

Mehr

IR News. Sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 und starker Start ins neue Jahr

IR News. Sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 und starker Start ins neue Jahr Sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 und starker Start ins neue Jahr EBITDA vor Sondereinflüssen stieg im Geschäftsjahr 2016 um 12,4 Prozent auf 995 Millionen Euro EBITDA-Marge vor Sondereinflüssen von

Mehr

Bilanzpressekonferenz

Bilanzpressekonferenz Bilanzpressekonferenz 7. März 2007 in Berlin AXEL SPRINGER AG Dr. Mathias Döpfner EBITA/Jahresüberschuss-Entwicklung von 2001 bis 2006 1) EBITA und Jahresüberschuss auf historischem Rekordniveau 400 374

Mehr

Präsentation ThyssenKrupp

Präsentation ThyssenKrupp Präsentation ThyssenKrupp / Investor Relations 1 Agenda Überblick Konzern Geschäftsjahr 2008/2009 1. Quartal 2009/2010 Strategie ThyssenKrupp Aktie 2 Hoher Grad der Internationalisierung Konzerngesellschaften

Mehr

Herzlich willkommen zur Halbjahres-Pressekonferenz Deutsche Post World Net Bonn, 3. August 2007

Herzlich willkommen zur Halbjahres-Pressekonferenz Deutsche Post World Net Bonn, 3. August 2007 Herzlich willkommen zur Halbjahres-Pressekonferenz Deutsche Post World Net Bonn, 3. August 2007 Das 1. Halbjahr 2007 verlief erfolgreich 1. Umsatzplus in allen Unternehmensbereichen 2. Überproportionaler

Mehr

Deutsche Telekom will nachhaltiges Plus bei Umsatz & Co. erarbeiten

Deutsche Telekom will nachhaltiges Plus bei Umsatz & Co. erarbeiten MEDIENINFORMATION Bonn, 26. Februar 2015 Deutsche Telekom will nachhaltiges Plus bei Umsatz & Co. erarbeiten Für die Geschäftsjahre 2015 bis 2018 durchschnittliches organisches Umsatzwachstum von 1 bis

Mehr

DEUTSCHE TELEKOM STRATEGISCHER AUSBLICK. Bonn, 26. Februar 2015

DEUTSCHE TELEKOM STRATEGISCHER AUSBLICK. Bonn, 26. Februar 2015 DEUTSCHE TELEKOM STRATEGISCHER AUSBLICK Bonn, 26. Februar 205 DISCLAIMER Diese Präsentation enthält zukunftsbezogene Aussagen, welche die gegenwärtigen Ansichten des Managements der Deutschen Telekom hinsichtlich

Mehr

Konzernergebnisse 2010 und Finanzierung, Thomas Rabe Bilanzpressekonferenz, Bertelsmann AG, 29. März 2011 in Berlin

Konzernergebnisse 2010 und Finanzierung, Thomas Rabe Bilanzpressekonferenz, Bertelsmann AG, 29. März 2011 in Berlin Konzernergebnisse 2010 und Finanzierung, Thomas Rabe Bilanzpressekonferenz, Bertelsmann AG, 29. März 2011 in Berlin Konzernergebnisse 2010 und Finanzierung Thomas Rabe, Finanzvorstand der Bertelsmann AG

Mehr

19. ordentliche Hauptversammlung Dr. Heinrich Hiesinger. Vorsitzender des Vorstands der thyssenkrupp AG

19. ordentliche Hauptversammlung Dr. Heinrich Hiesinger. Vorsitzender des Vorstands der thyssenkrupp AG 19. ordentliche Hauptversammlung Dr. Heinrich Hiesinger Vorsitzender des Vorstands der thyssenkrupp AG Ein Jahr der operativen Fortschritte und strategischen Entscheidungen Höchstwerte bei operativem Ergebnis,

Mehr

KUKA Aktiengesellschaft

KUKA Aktiengesellschaft KUKA Aktiengesellschaft Bilanzpressekonferenz 2016 22. März 2017 Seite: 1 2016 ein erfolgreiches und wichtiges Jahr für KUKA 3,4 Mrd. Auftragseingang (+20,6%) 5,6 % EBIT-Marge 1 6,6% in 2015 2,95 Mrd.

Mehr

GESCHÄFTSZAHLEN März 2017

GESCHÄFTSZAHLEN März 2017 GESCHÄFTSZAHLEN 2016 8. März 2017 HAFTUNGSHINWEISE Einige der in dieser Präsentation getroffenen Aussagen enthalten zukunftsgerichtete Informationen, die mit einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten

Mehr

Eckzahlen für das Geschäftsjahr 2016

Eckzahlen für das Geschäftsjahr 2016 plainpicture/fstop/ralf Hiemisch 7. Februar 2017 Jörg Schneider Munich Re (Gruppe) Wesentliche Kennzahlen 2016 Konzernergebnis 2016 von 2,6 Mrd. erfüllt Gewinnziel Dividendenerhöhung auf 8,60 je Aktie

Mehr

Hauptversammlung 14. April Dr. Mathias Döpfner Vorstandsvorsitzender Axel Springer AG

Hauptversammlung 14. April Dr. Mathias Döpfner Vorstandsvorsitzender Axel Springer AG Hauptversammlung 14. April 2011 Dr. Mathias Döpfner Vorstandsvorsitzender Axel Springer AG Highlights des Rekordjahres 2010 für Axel Springer 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. Konzernumsatz um 10,8% gestiegen EBITDA

Mehr

VR-AktienForum 2013 - SdK Laupheim

VR-AktienForum 2013 - SdK Laupheim VR-AktienForum 2013 - SdK Laupheim Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Laupheim, 10. Oktober 2013 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Finanzergebnisse H1 2013 3 Die Aktie der Deutsche Post DHL

Mehr

SAP SE Führend bei der digitalen Transformation der globalen Wirtschaft. Investoren-Präsentation März 2017

SAP SE Führend bei der digitalen Transformation der globalen Wirtschaft. Investoren-Präsentation März 2017 SAP SE Führend bei der digitalen Transformation der globalen Wirtschaft Investoren-Präsentation März 2017 Agenda Kennzahlen und Historie Wachstumsfelder und Zukunftsaussichten Ein Beispiel Was für den

Mehr

FUCHS PETROLUB AG Analystenkonferenz am in Frankfurt

FUCHS PETROLUB AG Analystenkonferenz am in Frankfurt Analystenkonferenz am 20.03.2013 in Frankfurt Stefan Fuchs, Vorsitzender des Vorstands Dr. Alexander Selent, Stv. Vorsitzender des Vorstands Das Jahr 2012 Umsatz und Ergebnis zweistellig gesteigert Leitbild

Mehr

W E I C H E N S T E L L E N. W A C H S T U M E R M Ö G L I C H E N.

W E I C H E N S T E L L E N. W A C H S T U M E R M Ö G L I C H E N. W E I C H E N S T E L L E N. W A C H S T U M E R M Ö G L I C H E N. S R C R E S E A R C H F O R U M F I N A N C I A L S & R E A L E S T A T E 2 0 1 7 F R A N K F U R T A M M A I N, 7. S E P T E M B E R

Mehr

TUI News Investor Relations

TUI News Investor Relations Touristik auf Kurs: Operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2009/10 um 14 Prozent auf 640 Millionen Euro gesteigert Alle touristischen Geschäftsfelder mit verbesserten operativen Ergebnissen TUI Cruises erfolgreich

Mehr

TUI News Investor Relations

TUI News Investor Relations Guter Start ins neue Geschäftsjahr / Konzern-Umsatz im 1. Quartal um rund 24 Prozent gesteigert / Operatives Ergebnis verbessert / Ausblick: Anstieg des Ertragsniveaus in Touristik und Schifffahrt erwartet

Mehr

Software AG 4. Quartal und Gesamtjahr 2008 (nicht testiert) Arnd Zinnhardt, CFO

Software AG 4. Quartal und Gesamtjahr 2008 (nicht testiert) Arnd Zinnhardt, CFO Software AG 4. Quartal und (nicht testiert) Arnd Zinnhardt, CFO 27. Januar 2009 Diese Präsentation enthält auf die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen der Geschäftsführung der Software AG beruhen.

Mehr

ProSiebenSat.1 setzt deutliches Umsatzund Ergebnis-Wachstum im dritten Quartal 2016 fort

ProSiebenSat.1 setzt deutliches Umsatzund Ergebnis-Wachstum im dritten Quartal 2016 fort Pressemitteilung ProSiebenSat.1 setzt deutliches Umsatzund Ergebnis-Wachstum im dritten Quartal 2016 fort Seite 1 Umsatz steigt um 15 auf 857 Mio Euro Recurring EBITDA erhöht sich um 13 auf 202 Mio Euro

Mehr

Herzlich Willkommen 1

Herzlich Willkommen 1 1 Herzlich Willkommen Erste Hauptversammlung nach Börsengang Erstzulassung der Aktie am 6. November Börsenplätze Marktsegment Wertpapierkennnummer / Ticker Symbol Frankfurter Börse / Hamburger Börse Regulierter

Mehr

Zwischenbericht Q Telefonkonferenz Presse, 10. November 2016 Tom Blades, Vorstandsvorsitzender Dr. Klaus Patzak, Finanzvorstand

Zwischenbericht Q Telefonkonferenz Presse, 10. November 2016 Tom Blades, Vorstandsvorsitzender Dr. Klaus Patzak, Finanzvorstand Zwischenbericht Q3 2016 Telefonkonferenz Presse, 10. November 2016 Tom Blades, Vorstandsvorsitzender Dr. Klaus Patzak, Finanzvorstand Drittes Quartal 2016: Highlights Solide Performance in herausforderndem

Mehr

Deutsche Post DHL Group setzt profitablen Wachstumskurs auch im dritten Quartal fort

Deutsche Post DHL Group setzt profitablen Wachstumskurs auch im dritten Quartal fort Deutsche Post DHL Group setzt profitablen Wachstumskurs auch im dritten Quartal fort Konzernumsatz steigt um 5,6 Prozent auf 14,6 Milliarden Euro Operatives Ergebnis um 10,5 Prozent auf 834 Millionen Euro

Mehr

SCHMOLZ + BICKENBACH Generalversammlung Emmenbrücke, 17. April 2014

SCHMOLZ + BICKENBACH Generalversammlung Emmenbrücke, 17. April 2014 SCHMOLZ + BICKENBACH Generalversammlung Emmenbrücke, 17. April 2014 1 GESCHÄFTSENTWICKLUNG 2013 2 Finanzielle Highlights 2013» Kapitalerhöhung von EUR 357 Mio. stärkt die Bilanz und reduziert zukünftige

Mehr

Bericht zum 1. Halbjahr Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender Bernd Hirsch, Finanzvorstand Bertelsmann SE & Co. KGaA, 31.

Bericht zum 1. Halbjahr Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender Bernd Hirsch, Finanzvorstand Bertelsmann SE & Co. KGaA, 31. Bericht zum 1. Halbjahr 2017 Thomas Rabe, Vorstandsvorsitzender Bernd Hirsch, Finanzvorstand Bertelsmann SE & Co. KGaA, 31. August 2017 1. Halbjahr 2017 Erstmals operatives Konzernergebnis von mehr als

Mehr

Erläuterungen zu Finanzkennzahlen der Lenzing Gruppe

Erläuterungen zu Finanzkennzahlen der Lenzing Gruppe Erläuterungen zu Finanzkennzahlen der Lenzing Gruppe Zwischenbericht 01-09/2017 Nachfolgend werden zentrale Finanzkennzahlen der Lenzing Gruppe näher erläutert. Sie sind weitgehend aus dem verkürzten Konzernzwischenabschluss

Mehr

Software AG Finanzinformationen Q2 / 2017

Software AG Finanzinformationen Q2 / 2017 Software AG Finanzinformationen Q2 / 2017 20.07.2017 (nicht testiert) 2017 Software AG. All rights reserved. Inhaltsverzeichnis S. 3 Konzerndaten im Überblick zum 30. Juni 2017 S. 4 Konzern Gewinn-und-Verlustrechnung

Mehr

SAP SE Führend bei der digitalen Transformation der globalen Wirtschaft. Investoren-Präsentation März 2017

SAP SE Führend bei der digitalen Transformation der globalen Wirtschaft. Investoren-Präsentation März 2017 SAP SE Führend bei der digitalen Transformation der globalen Wirtschaft Investoren-Präsentation März 2017 Agenda Kennzahlen und Historie Wachstumsfelder und Zukunftsaussichten Ein Beispiel Was für den

Mehr

Software AG Finanzinformationen Q4 / 2017

Software AG Finanzinformationen Q4 / 2017 Software AG Finanzinformationen Q4 / 2017 25.01.2018 (nicht testiert) 2018 Software AG. All rights reserved. Inhaltsverzeichnis S. 3 Kennzahlen im Überblick zum 31. Dezember 2017 S. 4 Konzern Gewinn-und-Verlustrechnung

Mehr

Software AG Finanzinformationen Q3 / 2017

Software AG Finanzinformationen Q3 / 2017 Software AG Finanzinformationen Q3 / 2017 20.10.2017 (nicht testiert) 2017 Software AG. All rights reserved. Inhaltsverzeichnis S. 3 Konzerndaten im Überblick zum 30. September 2017 S. 4 Konzern Gewinn-und-Verlustrechnung

Mehr

TUI Group. Der weltweit führende Touristikkonzern

TUI Group. Der weltweit führende Touristikkonzern TUI Group Der weltweit führende Touristikkonzern Der weltweit führende Touristikkonzern im Überblick Globaler Konzern Firmensitz in Deutschland 67.000 Mitarbeiter in über 100 Ländern Umsatz 17,2 Milliarden*

Mehr

InvestmentDialog 2016 Volksbank Baden-Baden Rastatt eg / SdK Tjark Schütte, 15. März 2016

InvestmentDialog 2016 Volksbank Baden-Baden Rastatt eg / SdK Tjark Schütte, 15. März 2016 InvestmentDialog 2016 Volksbank Baden-Baden Rastatt eg / SdK Tjark Schütte, 15. März 2016 HIGHLIGHTS EBIT Starkes Jahresende wie prognostiziert 3.700 3.400 Erneut erfolgreiche E-Commerce-Hochsaison bei

Mehr

Fraport AG Hauptversammlung Geschäftsjahr 2015

Fraport AG Hauptversammlung Geschäftsjahr 2015 Fraport AG Hauptversammlung Geschäftsjahr 2015 Bitte beachten Sie die Sendesperrfrist bis zum Beginn der Rede. Dr. Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender 2 Gute Reise! Wir sorgen dafür Neues Leitbild nimmt

Mehr

Hauptversammlung. der FORIS AG. am 4. Juni 2010 in Bonn. Bericht des Vorstands Prof. Dr. Ulrich Tödtmann

Hauptversammlung. der FORIS AG. am 4. Juni 2010 in Bonn. Bericht des Vorstands Prof. Dr. Ulrich Tödtmann 0 Hauptversammlung der FORIS AG am 4. Juni 2010 in Bonn Prof. Dr. Ulrich Tödtmann Prof. Dr. Ulrich Tödtmann 1 Agenda 2009 Kursentwicklung in den Sparten Prof. Dr. Ulrich Tödtmann 2 2009 Entwicklung TEURO

Mehr

ERGEBNISSE 3. QUARTAL 2017 (IFRS, NICHT TESTIERT)

ERGEBNISSE 3. QUARTAL 2017 (IFRS, NICHT TESTIERT) ERGEBNISSE 3. QUARTAL (IFRS, NICHT TESTIERT) 20. Oktober Software AG. All rights reserved. ZUKUNFTSGERICHTETE AUSSAGEN Diese Präsentation enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die auf Annahmen des Vorstands

Mehr

ZUM HANDELN GESCHAFFEN. Q1 2013/14 Ergebnispräsentation. 11. Februar 2014. ZUM HANDELN GESCHAFFEN. GJ 2012 Ergebnispräsentation 0

ZUM HANDELN GESCHAFFEN. Q1 2013/14 Ergebnispräsentation. 11. Februar 2014. ZUM HANDELN GESCHAFFEN. GJ 2012 Ergebnispräsentation 0 ZUM HANDELN GESCHAFFEN. 2013/14 Ergebnispräsentation 11. Februar 2014 ZUM HANDELN GESCHAFFEN. GJ 2012 Ergebnispräsentation 0 20. März 2013 METRO AG 2013 2013/14 Highlights Trotz des weiterhin herausfordernden

Mehr

Bilanzpressekonferenz 2016

Bilanzpressekonferenz 2016 Bilanzpressekonferenz 2016 Dr. Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender Dr. Julian Deutz, Vorstand Finanzen und Personal Berlin, 3. März 2016 Unser Ziel Der führende digitale Verlag 2 Kennzahlen 2015 Ziele

Mehr

Georg Fischer AG Halbjahresbericht. Yves Serra, CEO

Georg Fischer AG Halbjahresbericht. Yves Serra, CEO Georg Fischer AG Halbjahresbericht 2016 Yves Serra, CEO Deutliche Steigerung des Ergebnisses Umsatz um 3% auf CHF 1 863 Mio. gewachsen EBIT um 20% auf CHF 153 Mio. erhöht; EBIT-Marge 8.2% (7.1% im 1. Halbjahr

Mehr

SOFTWARE AG: Q3-ERGEBNISSE MARKIEREN WENDEPUNKT

SOFTWARE AG: Q3-ERGEBNISSE MARKIEREN WENDEPUNKT Pressemitteilung SOFTWARE AG: Q3-ERGEBNISSE MARKIEREN WENDEPUNKT Operative Ergebnismarge bei 30,5 Prozent, 2,8 Prozentpunkte höher Wartungsumsätze stabil auf Vorjahresniveau ETS: Lizenzumsatz steigt um

Mehr

QUARTALSMITTEILUNG Q1 / 2016 Software AG mit erfolgreichem Start in das Geschäftsjahr 2016

QUARTALSMITTEILUNG Q1 / 2016 Software AG mit erfolgreichem Start in das Geschäftsjahr 2016 QUARTALSMITTEILUNG Q1 / 2016 Software AG mit erfolgreichem Start in das Geschäftsjahr 2016 Umsatz Konzern-Lizenzumsatz wächst um +31 Prozent Produktumsatz erhöht sich um +11 Prozent Gesamtumsatz steigt

Mehr

TAKKT HAUPTVERSAMMLUNG 2015 MULTI-CHANNEL PLUS DAS PLUS AN LEISTUNG FÜR UNSERE KUNDEN

TAKKT HAUPTVERSAMMLUNG 2015 MULTI-CHANNEL PLUS DAS PLUS AN LEISTUNG FÜR UNSERE KUNDEN TAKKT HAUPTVERSAMMLUNG 2015 MULTI-CHANNEL PLUS DAS PLUS AN LEISTUNG FÜR UNSERE KUNDEN ORGANISCHES WACHSTUM ÜBER DEM URSPRÜNGLICHEN ZIELWERT VON DREI BIS FÜNF PROZENT Umsatz TAKKT-Konzern in Mio. Euro 801.6

Mehr

Bericht zum. Geschäftsjahr Bilanzpressekonferenz der ALTANA AG Düsseldorf, 18. März 2016

Bericht zum. Geschäftsjahr Bilanzpressekonferenz der ALTANA AG Düsseldorf, 18. März 2016 Bericht zum Geschäftsjahr 2015 der Düsseldorf, Agenda Übersicht und Ausblick Martin Babilas, Vorsitzender des Vorstands Finanzinformationen Stefan Genten, Mitglied des Vorstands Fragen und Antworten Martin

Mehr

Willkommen zur Hauptversammlung Frankfurt, 22. April 2009

Willkommen zur Hauptversammlung Frankfurt, 22. April 2009 Willkommen zur Hauptversammlung 2009. Frankfurt, 22. April 2009 Dr. Wolfgang Klein Vorsitzender des Vorstands 6 5 4 3 2 01.12.08 01.08.2007 01.09.2007 01.10.2007 01.11.2007 01.12.2007 01.01.2008 01.02.2008

Mehr

Swiss Life und AWD: strategische Partnerschaft für beschleunigtes internationales Wachstum. Zürich/Hannover, 3. Dezember 2007

Swiss Life und AWD: strategische Partnerschaft für beschleunigtes internationales Wachstum. Zürich/Hannover, 3. Dezember 2007 Swiss Life und AWD: strategische Partnerschaft für beschleunigtes internationales Wachstum Zürich/Hannover, 3. Dezember 2007 AWD und Swiss Life mit strategischer Partnerschaft AWD Führender unabhängiger

Mehr

ERIK FYRWALD CHIEF EXECUTIVE OFFICER

ERIK FYRWALD CHIEF EXECUTIVE OFFICER ERIK FYRWALD CHIEF EXECUTIVE OFFICER HÖHEPUNKTE 216 Ausgewiesener Konzernumsatz 5% Konzernumsatz zu kwk 2% Absatzvolumen -4%, Preise +2% Umsatzanstieg um 1% bereinigt um die Änderung der Verkaufsbedingungen

Mehr

Herzlich Willkommen! TH/sb- PK

Herzlich Willkommen! TH/sb- PK Herzlich Willkommen! TH/sb- PK 20.06.2007 1 Zusammenfassung des Geschäftsjahres g Auftragseingang + 13,3 % über Vorjahr g Auftragsbestand gewährleistet gute Auslastung und weiteres Wachstum für 2007 g

Mehr

HOCHTIEF eine Erfolgsgeschichte. Aus Visionen Werte schaffen.

HOCHTIEF eine Erfolgsgeschichte. Aus Visionen Werte schaffen. HOCHTIEF eine Erfolgsgeschichte 1 Unserer Geschichte verpflichtet... 2 ... hochmodern, innovativ und zukunftsorientiert 3 Bauvolumen in Deutschland 1994-2005 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002

Mehr

RWE stellt Weichen für die Zukunft

RWE stellt Weichen für die Zukunft RWE stellt Weichen für die Zukunft Auf dem Weg zu einem führenden Stromerzeuger aus erneuerbaren und konventionellen Energiequellen Investoren- und Analystentelefonkonferenz, 13. März 2018 Rolf Martin

Mehr

zooplus AG Ordentliche Hauptversammlung München, 31. Mai 2017

zooplus AG Ordentliche Hauptversammlung München, 31. Mai 2017 zooplus AG Ordentliche Hauptversammlung München, 31. Mai 2017 Bericht des Vorstands zum Geschäftsjahr 2016 Dr. Cornelius Patt, Vorsitzender des Vorstands Ordentliche Hauptversammlung München, 31. Mai 2017

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung 16. Mai 2017 in Hamburg

Ordentliche Hauptversammlung 16. Mai 2017 in Hamburg Ordentliche Hauptversammlung 16. Mai 2017 in Hamburg 1 TAG Überblick und Strategie 2 TAG Überblick 3 Unter den Marktführern der deutschen Wohnimmobiliengesellschaften Bezahlbarer Wohnraum in Nord- und

Mehr

Software AG Finanzinformationen Q1 / 2017

Software AG Finanzinformationen Q1 / 2017 Software AG Finanzinformationen Q1 / 2017 21.04.2017 (nicht testiert) 2017 Software AG. All rights reserved. Inhaltsverzeichnis S. 3 Konzerndaten im Überblick zum 31. März 2017 S. 4 Konzern Gewinn-und-Verlustrechnung

Mehr

Q Quartalsmitteilung zum 31. März. Umsatz steigt um 12 % auf 550 Mio Ergebnis (EBIT) wächst um 4 % auf 85 Mio Ausblick unverändert

Q Quartalsmitteilung zum 31. März. Umsatz steigt um 12 % auf 550 Mio Ergebnis (EBIT) wächst um 4 % auf 85 Mio Ausblick unverändert Q1 2016 Quartalsmitteilung zum 31. März Umsatz steigt um 12 % auf 550 Mio Ergebnis (EBIT) wächst um 4 % auf 85 Mio Ausblick unverändert Inhalt FUCHS auf einen Blick 03 Geschäftsentwicklung in den ersten

Mehr

HAUPTVERSAMMLUNG 2011

HAUPTVERSAMMLUNG 2011 HAUPTVERSAMMLUNG 2011 Stuttgart 10. Mai 2011 Hauptversammlung 2011 HUGO BOSS 10. Mai 2011 2 / 39 AGENDA GESCHÄFTSJAHR 2010 WACHSTUMSSTRATEGIE AUSBLICK Hauptversammlung 2011 HUGO BOSS 10. Mai 2011 3 / 39

Mehr

ATOSS Software AG Excellence in Workforce Management Investorenpräsentation 25. April Christof Leiber, Vorstand der ATOSS Software AG

ATOSS Software AG Excellence in Workforce Management Investorenpräsentation 25. April Christof Leiber, Vorstand der ATOSS Software AG ATOSS Software AG Excellence in Workforce Management Investorenpräsentation 25. April 2017 1 Christof Leiber, Vorstand der ATOSS Software AG 01 ATOSS WFM in a Nutshell 02 ATOSS - Wachstumstreiber 03 Geschäftsentwicklung

Mehr

Konzernentwicklung und Strategie, Hartmut Ostrowski Bilanzpressekonferenz, Bertelsmann AG, 29. März 2011 in Berlin

Konzernentwicklung und Strategie, Hartmut Ostrowski Bilanzpressekonferenz, Bertelsmann AG, 29. März 2011 in Berlin Konzernentwicklung und Strategie, Hartmut Ostrowski Bilanzpressekonferenz, Bertelsmann AG, 29. März 2011 in Berlin Konzernentwicklung und Strategie Hartmut Ostrowski, Vorsitzender des Vorstands der Bertelsmann

Mehr

Deutsche Bank Dr. Josef Ackermann Vorsitzender des Vorstands. Frankfurt, 29. Mai 2008

Deutsche Bank Dr. Josef Ackermann Vorsitzender des Vorstands. Frankfurt, 29. Mai 2008 Deutsche Bank Dr. Josef Ackermann Vorsitzender des Vorstands Frankfurt, 29. Mai 2008 Aktienkurs: Deutsche Bank gegenüber deutschen Finanzwerten Indexiert, 1. Januar 1997 = 100 500 400 300 200 100 148%

Mehr

Bilanzpressekonferenz

Bilanzpressekonferenz Bilanzpressekonferenz 08. März 2006 in Berlin AXEL SPRINGER AG Dr. Mathias Döpfner EBITA/Jahresüberschuß-Entwicklung von 1985 bis 2005 1) EBITA und Jahresüberschuß auf historischem Rekordniveau 400 338

Mehr