Doppischer Produktplan 2013

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Doppischer Produktplan 2013"

Transkript

1 Gesamthaushalt Stand.-Kontensch. Gesamtergebnisplan 40 1 Steuern und ähnliche Abgaben Zuwendungen und allgemeine Umlagen sonstige Transfererträge öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte privatrechtliche Leistungsentgelte Kostenerstattungen und Kostenumlagen sonstige ordentliche Erträge aktivierte Eigenleistungen /- Bestandsveränderungen ordentliche Erträge Personalaufwendungen Versorgungsaufwendungen Aufwendungen für Sach- u. Dienstleistungen bilanzielle Abschreibungen Transferaufwendungen sonstige ordentliche Aufwendungen ordentliche Aufwendungen (Zeilen 11 bis 16) Ergebnis der laufenden Verwaltungstätigkeit (Zeilen 10./. 17) Finanzerträge Zinsen und sonstige Finanzaufwendungen Finanzergebnis (Zeilen 19 und 20) ordentliches Ergebnis (Zeilen 18 und 21) außerordentliche Erträge außerordentliche Aufwendungen außerordentliches Ergebnis (Zeilen 23 und 24) Jahresergebnis (Zeilen 22 und 25) Nachrichtlich: Erträge aus internen Leistungsbeziehungen Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 1

2 Gesamthaushalt Stand.-Kontensch. Gesamtergebnisplan 29 Ergebnis aus internen Leistungsbeziehungen Stand.-Kontensch. Gesamtfinanzplan 60 1 Steuern und ähnliche Abgaben Zuwendungen und allgemeine Umlagen sonstige Transfereinzahlungen öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte privatrechtliche Leistungsentgelte Kostenerstattungen und Kostenumlagen sonstige Einzahlungen Zinsen und sonstige Finanzeinzahlungen Planung Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit Personalauszahlungen Versorgungsauszahlungen Auszahlungen für Sach- u. Dienstleistungen Zinsen und sonstige Finanzauszahlungen Transferauszahlungen sonstige Auszahlungen Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit (Zeilen 10 bis 15) Saldo aus laufender Verwaltungstätigkeit (Zeilen 9./. 16) Einzahlungen aus Zuweisungen und Zuschüssen für Investitionen Einzahlungen aus der Veräußerung von Gründstücken und Gebäuden Einzahlungen aus der Veräußerung von beweglichem Anlagevermögen Einzahlungen aus der Veräußerung von Finanzanlagen Einzahlungen aus der Abwicklung von Baumaßnahmen Einzahlungen aus Rückflüssen (für Investitionen und Investitions Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 2

3 Gesamthaushalt Stand.-Kontensch. Gesamtfinanzplan förderungsmaßnahmen Dritter) Einzahlungen aus Beiträgen u. ä. Entgelten sonstige Investitionseinzahlungen Planung Einzahlungen aus Investitionstätigkeit Auszahlungen von Zuweisungen und Zuschüssen für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen Auszahlungen für den Erwerb von Grundstücken und Gebäuden Auszahlungen für den Erwerb von beweglichem Anlagevermögen Auszahlungen für den Erwerb von Finanzanlagen Auszahlungen für Baumaßnahmen Auszahlungen für die Gewährung von Ausleihungen (für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen Dritter) sonstige Investitionsauszahlungen Auszahlungen aus Investitionstätigkeit (Zeilen 27 bis 33) Saldo aus Investitionstätigkeit (Zeilen 26 / 34) Finanzmittelüberschuss/-fehlbetrag (Zeilen 17 und 35) Aufnahme von Krediten für Investitionen u. Investitionsförderungsmaßnahmen Einzahlungen aus Rückflüssen von Darlehen aus der Anlage liquider Mittel Tilgung von Krediten für Investitionen u. Investitionsförderungsmaßnahmen Auszahlungen aus der Gewährung von Darlehen zur Anlage liquider Mittel Saldo aus Finanzierungstätigkeit Änderung des Bestandes an eigenen Finanzmitteln (Zeilen 3600 u. 4100) Anfangsbestand an Finanzmitteln Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 3

4 Gesamthaushalt Stand.-Kontensch. Gesamtfinanzplan Planung Liquide Mittel (=Zeilen 4200 und 4300) 45 Nachrichtlich: 46 An das Land abzuführender Beitrag nach 21 Abs. 2 AG-KHG, Einzahlungen aus der Veräußerung von Finanzanlagen, Auszahlungen aus dem Erwerb von Finanzanlagen und Tilgung von Krediten für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen Abzuführender Beitrag nach 21 Abs. 2 AG-KHG Umschuldung Ordentliche Tilgung Außerordentliche Tilgung Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 4

5 Hauptproduktbereich bereich 1 Zentrale Verwaltung 1.1 Innere Verwaltung 40 1 Steuern und ähnliche Abgaben Zuwendungen und allgemeine Umlagen sonstige Transfererträge öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte privatrechtliche Leistungsentgelte Kostenerstattungen und Kostenumlagen sonstige ordentliche Erträge aktivierte Eigenleistungen /- Bestandsveränderungen ordentliche Erträge Personalaufwendungen Versorgungsaufwendungen Aufwendungen für Sach- u. Dienstleistungen bilanzielle Abschreibungen Transferaufwendungen sonstige ordentliche Aufwendungen 17 davon: Verfügungsmittel ordentliche Aufwendungen (Zeilen 11 bis 16) Ergebnis der laufenden Verwaltungstätigkeit (Zeilen 10./. 18) Finanzerträge Zinsen und sonstige Finanzaufwendungen Finanzergebnis (Zeilen 20 und 21) ordentliches Ergebnis (Zeilen 19 und 22) außerordentliche Erträge außerordentliche Aufwendungen 26 außerordentliches Ergebnis (Zeilen 24 und 25) 27 Ergebnis vor Berücksichtigung der internen Leistungsbeziehungen Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 5

6 Hauptproduktbereich bereich 1 Zentrale Verwaltung 1.1 Innere Verwaltung Erträge aus internen Leistungsbeziehungen Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen Ergebnis Steuern und ähnliche Abgaben Zuwendungen und allgemeine Umlagen sonstige Transfereinzahlungen öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte privatrechtliche Leistungsentgelte Kostenerstattungen und Kostenumlagen sonstige Einzahlungen Zinsen und sonstige Finanzeinzahlungen Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit Personalauszahlungen Versorgungsauszahlungen Auszahlungen für Sach- u. Dienstleistungen Zinsen und sonstige Finanzauszahlungen Transferauszahlungen sonstige Auszahlungen Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit (Zeilen 10 bis 15) Saldo aus laufender Verwaltungstätigkeit (Zeilen 9./. 16) Einzahlungen aus Zuweisungen und Zuschüssen für Investitionen Einzahlungen aus der Veräußerung von Gründstücken und Gebäuden Einzahlungen aus der Veräußerung von beweglichem Anlagevermögen Einzahlungen aus der Veräußerung von Finanzanlagen Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 6

7 Hauptproduktbereich bereich 1 Zentrale Verwaltung 1.1 Innere Verwaltung Einzahlungen aus der Abwicklung von Baumaßnahmen Einzahlungen aus Rückflüssen (für Investitionen- u. förderungsmaßnahmen Dritte Einzahlungen aus Beiträgen u. ä. Entgelten 25 + sonstige Investitionseinzahlungen 26 Summe der investiven Einzahlungen Auszahlungen von Zuweisungen und Zuschüssn für Investitionen Auszahlungen für den Erwerb von Grundstücken und Gebäuden Auszahlungen für den Erwerb von beweglichem Anlagevermögen Auszahlungen für den Erwerb von Finanzanlagen Auszahlungen für Baumaßnahmen Auszahlungen für die Gewährung von Ausleihungen 33 + sonstige Investitionsauszahlungen Summe der investiven Auszahlungen (Zeilen 27 bis 33) Saldo aus Investitionstätigkeit (Zeilen 26./. 34) Finanzmittelüberschuss/-fehlbetrag (Zeilen 17 und 35) Aufnahme von Krediten für Investitionen 38 + Einzahlungen aus Rückflüssen von Darlehen aus der Anlage liquider Mittel Tilgung von Krediten für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen 40 - Auszahlungen aus der Gewährung von Darlehen zur Anlage liquider Mittel 41 Saldo aus Finanzierungstätigkeit Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 7

8 Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung verantwortlich: Herr Maurer bereich 1.1 Innere Verwaltung zuständig: FB 1 gruppe Verwaltungssteuerung und -Service Serviceprodukt Gemeindeorgane Stadtvertretung, Bürgervorsteher u. Aussch. Beschreibung Unterstützung der politischen Gremien hinsichtlich der Organisation und Durchführung von Sitzungen Auftrag GO, Geschäftsordnung für die Stadtvertretung und die weiteren Gremien der Stadt, Ortsrecht Ziele Sicherstellung der formalrechtlichen Beschlussfassung in den Gremien und Optimierung der Organisation 40 1 Steuern und ähnliche Abgaben Zuwendungen und allgemeine Umlagen sonstige Transfererträge öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte privatrechtliche Leistungsentgelte Kostenerstattungen und Kostenumlagen sonstige ordentliche Erträge aktivierte Eigenleistungen /- Bestandsveränderungen 10 ordentliche Erträge Personalaufwendungen Versorgungsaufwendungen Aufwendungen für Sach- u. Dienstleistungen Mieten Pachten u Erbbauzinsen Leasing Möblierung Sitzungssaal Aus- u Fortbildung, Umschulung bilanzielle Abschreibungen Transferaufwendungen sonstige ordentliche Aufwendungen Aufwendungen für ehrenamtliche Tätigkeit Ansatz gem. Entschädigungsverordnung 17 davon: Verfügungsmittel 18 ordentliche Aufwendungen (Zeilen 11 bis 16) Zielgruppe Stadtvertretung, Ausschüsse, Beiräte, Einwohner/innen Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 8

9 Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung verantwortlich: Herr Maurer bereich 1.1 Innere Verwaltung zuständig: FB 1 gruppe Verwaltungssteuerung und -Service Serviceprodukt Gemeindeorgane Stadtvertretung, Bürgervorsteher u. Aussch. 19 Ergebnis der laufenden Verwaltungstätigkeit (Zeilen 10./. 18) Finanzerträge Zinsen und sonstige Finanzaufwendungen 22 Finanzergebnis (Zeilen 20 und 21) 23 ordentliches Ergebnis (Zeilen 19 und 22) außerordentliche Erträge außerordentliche Aufwendungen 26 außerordentliches Ergebnis (Zeilen 24 und 25) 27 Ergebnis vor Berücksichtigung der internen Leistungsbeziehungen Erträge aus internen Leistungsbeziehungen Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen 30 Ergebnis Steuern und ähnliche Abgaben Zuwendungen und allgemeine Umlagen sonstige Transfereinzahlungen öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte privatrechtliche Leistungsentgelte Kostenerstattungen und Kostenumlagen sonstige Einzahlungen Zinsen und sonstige Finanzeinzahlungen 9 Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit Personalauszahlungen Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 9

10 Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung verantwortlich: Herr Maurer bereich 1.1 Innere Verwaltung zuständig: FB 1 gruppe Verwaltungssteuerung und -Service Serviceprodukt Gemeindeorgane Stadtvertretung, Bürgervorsteher u. Aussch Versorgungsauszahlungen Auszahlungen für Sach- u. Dienstleistungen Mieten Pachten und Erbbauzinse Leasing Aus- u Fortbildung, Umschulung Zinsen und sonstige Finanzauszahlungen Transferauszahlungen sonstige Auszahlungen Aufwendungen für ehrenamtliche Tätigkeit 16 Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit (Zeilen 10 bis 15) Saldo aus laufender Verwaltungstätigkeit (Zeilen 9./. 16) Einzahlungen aus Zuweisungen und Zuschüssen für Investitionen Einzahlungen aus der Veräußerung von Gründstücken und Gebäuden Einzahlungen aus der Veräußerung von beweglichem Anlagevermögen Einzahlungen aus der Veräußerung von Finanzanlagen Einzahlungen aus der Abwicklung von Baumaßnahmen Einzahlungen aus Rückflüssen (für Investitionen- u. förderungsmaßnahmen Dritte Einzahlungen aus Beiträgen u. ä. Entgelten 25 + sonstige Investitionseinzahlungen 26 Summe der investiven Einzahlungen Auszahlungen von Zuweisungen und Zuschüssn für Investitionen Auszahlungen für den Erwerb von Grundstücken und Gebäuden Auszahlungen für den Erwerb von beweglichem Anlagevermögen Auszahlungen für den Erwerb von Finanzanlagen Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 10

11 Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung verantwortlich: Herr Maurer bereich 1.1 Innere Verwaltung zuständig: FB 1 gruppe Verwaltungssteuerung und -Service Serviceprodukt Gemeindeorgane Stadtvertretung, Bürgervorsteher u. Aussch Auszahlungen für Baumaßnahmen Auszahlungen für die Gewährung von Ausleihungen 33 + sonstige Investitionsauszahlungen 34 Summe der investiven Auszahlungen (Zeilen 27 bis 33) 35 Saldo aus Investitionstätigkeit (Zeilen 26./. 34) 36 Finanzmittelüberschuss/-fehlbetrag (Zeilen 17 und 35) Aufnahme von Krediten für Investitionen 38 + Einzahlungen aus Rückflüssen von Darlehen aus der Anlage liquider Mittel Tilgung von Krediten für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen 40 - Auszahlungen aus der Gewährung von Darlehen zur Anlage liquider Mittel 41 Saldo aus Finanzierungstätigkeit Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 11

12 Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung verantwortlich: Herr Müller bereich 1.1 Innere Verwaltung zuständig: Steuerung gruppe Verwaltungssteuerung und -Service Bürgermeister Beschreibung Verwaltungsleitung Auftrag Landesgesetze und organisatorische Regelungen Ziele Optimierung der Verwaltungsabläufe 40 1 Steuern und ähnliche Abgaben Zuwendungen und allgemeine Umlagen sonstige Transfererträge öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte privatrechtliche Leistungsentgelte Verm Einnahmen Kostenerstattungen und Kostenumlagen sonstige ordentliche Erträge Erträge aus der Auflösung o Herabs d Pensionsrückst Erträge aus der Auflösung o Herabs der Beihilferückst Erträge aus der Auflösung o Herabs der Urlaubsrückst Erträge aus der Auflösung o Herabs der Überstundenrückst aktivierte Eigenleistungen /- Bestandsveränderungen 10 ordentliche Erträge Personalaufwendungen Beamtinnen und Beamte Beiträge und Umlage zur Versorgungskasse Beamtinnen und Beamte Zuführung zur Pensionsrückstellung Zuführung zur Beihilferückstellung Versorgungsaufwendungen Zuführung zur Pensionsrückstellung Versorgungsemfänger Zuführung zur Beihilferückstellung Versorgungsempfänger Aufwendungen für Sach- u. Dienstleistungen bilanzielle Abschreibungen Transferaufwendungen sonstige ordentliche Aufwendungen Aufwandentschädigung an den Bürgermeister Zielgruppe Mitarbeiter/innen der Stadt Heiligenhafen Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 12

13 Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung verantwortlich: Herr Müller bereich 1.1 Innere Verwaltung zuständig: Steuerung gruppe Verwaltungssteuerung und -Service Bürgermeister Aufwendungen für ehrenamtliche Tätigkeit Ansatz gem. Entschädigungsverordnung Repräsentationskosten und Ehrungen Ehrungen Verfügungsmittel Post u Fernmeldegeb Reisekosten Zuführung zur Urlaubsrückstellung Zuführung zur Überstundenrückstellung 17 davon: Verfügungsmittel 18 ordentliche Aufwendungen (Zeilen 11 bis 16) 19 Ergebnis der laufenden Verwaltungstätigkeit (Zeilen 10./. 18) Finanzerträge Zinsen und sonstige Finanzaufwendungen 22 Finanzergebnis (Zeilen 20 und 21) 23 ordentliches Ergebnis (Zeilen 19 und 22) außerordentliche Erträge außerordentliche Aufwendungen 26 außerordentliches Ergebnis (Zeilen 24 und 25) 27 Ergebnis vor Berücksichtigung der internen Leistungsbeziehungen Erträge aus internen Leistungsbeziehungen Verw kosten Beitr Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen 30 Ergebnis Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 13

14 Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung verantwortlich: Herr Müller bereich 1.1 Innere Verwaltung zuständig: Steuerung gruppe Verwaltungssteuerung und -Service Bürgermeister 60 1 Steuern und ähnliche Abgaben Zuwendungen und allgemeine Umlagen sonstige Transfereinzahlungen öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte privatrechtliche Leistungsentgelte Verm Einnahmen Kostenerstattungen und Kostenumlagen sonstige Einzahlungen Zinsen und sonstige Finanzeinzahlungen 9 Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit Personalauszahlungen Beamtinnen und Beamte Beamtinnen und Beamte Versorgungsauszahlungen Auszahlungen für Sach- u. Dienstleistungen Zinsen und sonstige Finanzauszahlungen Transferauszahlungen sonstige Auszahlungen Aufwandentschädigung an den Bürgermeister Aufwendungen für ehrenamtliche Tätigkeit Ausz Repräsentationskosten Ausz Ehrungen Ausz Verfügungsmittel Ausz f Post u FermGeb Reisekostenauszahlungen 16 Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit (Zeilen 10 bis 15) Saldo aus laufender Verwaltungstätigkeit (Zeilen 9./. 16) Einzahlungen aus Zuweisungen und Zuschüssen für Investitionen Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 14

15 Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung verantwortlich: Herr Müller bereich 1.1 Innere Verwaltung zuständig: Steuerung gruppe Verwaltungssteuerung und -Service Bürgermeister Einzahlungen aus der Veräußerung von Gründstücken und Gebäuden Einzahlungen aus der Veräußerung von beweglichem Anlagevermögen Einzahlungen aus der Veräußerung von Finanzanlagen Einzahlungen aus der Abwicklung von Baumaßnahmen Einzahlungen aus Rückflüssen (für Investitionen- u. förderungsmaßnahmen Dritte Einzahlungen aus Beiträgen u. ä. Entgelten 25 + sonstige Investitionseinzahlungen 26 Summe der investiven Einzahlungen Auszahlungen von Zuweisungen und Zuschüssn für Investitionen Auszahlungen für den Erwerb von Grundstücken und Gebäuden Auszahlungen für den Erwerb von beweglichem Anlagevermögen Auszahlungen für den Erwerb von Finanzanlagen Auszahlungen für Baumaßnahmen Auszahlungen für die Gewährung von Ausleihungen 33 + sonstige Investitionsauszahlungen 34 Summe der investiven Auszahlungen (Zeilen 27 bis 33) 35 Saldo aus Investitionstätigkeit (Zeilen 26./. 34) 36 Finanzmittelüberschuss/-fehlbetrag (Zeilen 17 und 35) Aufnahme von Krediten für Investitionen 38 + Einzahlungen aus Rückflüssen von Darlehen aus der Anlage liquider Mittel Tilgung von Krediten für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen 40 - Auszahlungen aus der Gewährung von Darlehen zur Anlage liquider Mittel Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 15

16 Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung verantwortlich: Herr Müller bereich 1.1 Innere Verwaltung zuständig: Steuerung gruppe Verwaltungssteuerung und -Service Bürgermeister 41 Saldo aus Finanzierungstätigkeit Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 16

17 Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung verantwortlich: nn bereich 1.1 Innere Verwaltung zuständig: FB 1 gruppe Verwaltungssteuerung und -Service Serviceprodukt Gleichstellungsbeauftragte Beschreibung Erledigung aller die Gleichstellung von Frauen und Männern inner- und außerhalb der Verwaltung betreffenden Angelegenheiten Auftrag Zielgruppe GG, GO GstG Ziele Förderung der tatsächlichen Gleichberechtigung von Frauen und Männern und Hinwirken auf die Beseitigung bestehender Nachteile Bürger/innen, Mitarbeiter/innen, Beschäftigte der Stadt und Mitglieder der Selbstverwaltung, die an gleichstellungsrelevanten Vorhaben und Entscheidungen beteiligt sind sowie gesellschaftliche Gruppen, Institutionen und Betriebe Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 17

18 Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung verantwortlich: Herr Rieck bereich 1.1 Innere Verwaltung zuständig: FD 15 gruppe Verwaltungssteuerung und -Service Schwerbehindertenbeauftragter Beschreibung Ansprechpartner für alle Angelegenheiten nach dem Schwerbehindertengesetz und Umsetzung der Barrierefreiheit in Heiligenhafen Auftrag Zielgruppe Schwerbehindertengesetz Ziele Rat und Unterstützung in Schwerbehindertenangelgenheiten, Umsetzung des Zieles "Heiligenhafen Barrierefrei" 40 1 Steuern und ähnliche Abgaben Zuwendungen und allgemeine Umlagen sonstige Transfererträge öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte privatrechtliche Leistungsentgelte Verm Einnahmen Kostenerstattungen und Kostenumlagen sonstige ordentliche Erträge aktivierte Eigenleistungen /- Bestandsveränderungen Stadtvertretung, Ausschüsse, Beiräte,Mitarbeiter/innen, Einwohner/innen 10 ordentliche Erträge Personalaufwendungen Versorgungsaufwendungen Aufwendungen für Sach- u. Dienstleistungen bilanzielle Abschreibungen Transferaufwendungen sonstige ordentliche Aufwendungen Aufwendungen für ehrenamtliche Tätigkeit Aufwandsentschädigung für Behindertenbeauftragter lt. Entschädigungsverordnung Sonst Gesch ausgaben 17 davon: Verfügungsmittel 18 ordentliche Aufwendungen (Zeilen 11 bis 16) 19 Ergebnis der laufenden Verwaltungstätigkeit (Zeilen 10./. 18) Finanzerträge Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 18

19 Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung verantwortlich: Herr Rieck bereich 1.1 Innere Verwaltung zuständig: FD 15 gruppe Verwaltungssteuerung und -Service Schwerbehindertenbeauftragter Zinsen und sonstige Finanzaufwendungen 22 Finanzergebnis (Zeilen 20 und 21) 23 ordentliches Ergebnis (Zeilen 19 und 22) außerordentliche Erträge außerordentliche Aufwendungen 26 außerordentliches Ergebnis (Zeilen 24 und 25) 27 Ergebnis vor Berücksichtigung der internen Leistungsbeziehungen Erträge aus internen Leistungsbeziehungen Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen 30 Ergebnis Steuern und ähnliche Abgaben Zuwendungen und allgemeine Umlagen sonstige Transfereinzahlungen öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte privatrechtliche Leistungsentgelte Verm Einnahmen Kostenerstattungen und Kostenumlagen sonstige Einzahlungen Zinsen und sonstige Finanzeinzahlungen 9 Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit Personalauszahlungen Versorgungsauszahlungen Auszahlungen für Sach- u. Dienstleistungen Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 19

20 Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung verantwortlich: Herr Rieck bereich 1.1 Innere Verwaltung zuständig: FD 15 gruppe Verwaltungssteuerung und -Service Schwerbehindertenbeauftragter Zinsen und sonstige Finanzauszahlungen Transferauszahlungen sonstige Auszahlungen Aufwendungen für ehrenamtliche Tätigkeit Sonst Gesch auszahlungen 16 Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit (Zeilen 10 bis 15) Saldo aus laufender Verwaltungstätigkeit (Zeilen 9./. 16) Einzahlungen aus Zuweisungen und Zuschüssen für Investitionen Einzahlungen aus der Veräußerung von Gründstücken und Gebäuden Einzahlungen aus der Veräußerung von beweglichem Anlagevermögen Einzahlungen aus der Veräußerung von Finanzanlagen Einzahlungen aus der Abwicklung von Baumaßnahmen Einzahlungen aus Rückflüssen (für Investitionen- u. förderungsmaßnahmen Dritte Einzahlungen aus Beiträgen u. ä. Entgelten 25 + sonstige Investitionseinzahlungen 26 Summe der investiven Einzahlungen Auszahlungen von Zuweisungen und Zuschüssn für Investitionen Auszahlungen für den Erwerb von Grundstücken und Gebäuden Auszahlungen für den Erwerb von beweglichem Anlagevermögen Auszahlungen für den Erwerb von Finanzanlagen Auszahlungen für Baumaßnahmen Auszahlungen für die Gewährung von Ausleihungen 33 + sonstige Investitionsauszahlungen Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 20

21 Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung verantwortlich: Herr Rieck bereich 1.1 Innere Verwaltung zuständig: FD 15 gruppe Verwaltungssteuerung und -Service Schwerbehindertenbeauftragter 34 Summe der investiven Auszahlungen (Zeilen 27 bis 33) 35 Saldo aus Investitionstätigkeit (Zeilen 26./. 34) 36 Finanzmittelüberschuss/-fehlbetrag (Zeilen 17 und 35) Aufnahme von Krediten für Investitionen 38 + Einzahlungen aus Rückflüssen von Darlehen aus der Anlage liquider Mittel Tilgung von Krediten für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen 40 - Auszahlungen aus der Gewährung von Darlehen zur Anlage liquider Mittel 41 Saldo aus Finanzierungstätigkeit Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 21

22 Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung verantwortlich: Herr Brandt bereich 1.1 Innere Verwaltung zuständig: FB 2 gruppe Verwaltungssteuerung und -Service Kriminalpräventiver Rat Beschreibung Beteiligte sind an derprävention alle in der Kinder- und Jugendarbeit tätigen Vereine/Verbände/Bürger und Bürgerinnen Auftrag Zielgruppe Beschluss der Stadtvertretung Ziele Ziel ist es, angesichts ansteigender Kriminalitätszahlen und der begrenzten Wirkung herkömmlicher Kriminalitätsvorbeugungen eine ergänzende Präventionsstrategie zu entwickeln 40 1 Steuern und ähnliche Abgaben Zuwendungen und allgemeine Umlagen sonstige Transfererträge öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte privatrechtliche Leistungsentgelte Spenden Kostenerstattungen und Kostenumlagen sonstige ordentliche Erträge aktivierte Eigenleistungen /- Bestandsveränderungen Kinder und Jugendliche 10 ordentliche Erträge Personalaufwendungen Versorgungsaufwendungen Aufwendungen für Sach- u. Dienstleistungen bilanzielle Abschreibungen Transferaufwendungen sonstige ordentliche Aufwendungen Sonst Gesch ausgaben 17 davon: Verfügungsmittel 18 ordentliche Aufwendungen (Zeilen 11 bis 16) 19 Ergebnis der laufenden Verwaltungstätigkeit (Zeilen 10./. 18) Finanzerträge Zinsen und sonstige Finanzaufwendungen Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 22

23 Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung verantwortlich: Herr Brandt bereich 1.1 Innere Verwaltung zuständig: FB 2 gruppe Verwaltungssteuerung und -Service Kriminalpräventiver Rat 22 Finanzergebnis (Zeilen 20 und 21) 23 ordentliches Ergebnis (Zeilen 19 und 22) außerordentliche Erträge außerordentliche Aufwendungen 26 außerordentliches Ergebnis (Zeilen 24 und 25) 27 Ergebnis vor Berücksichtigung der internen Leistungsbeziehungen Erträge aus internen Leistungsbeziehungen Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen 30 Ergebnis Steuern und ähnliche Abgaben Zuwendungen und allgemeine Umlagen sonstige Transfereinzahlungen öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte privatrechtliche Leistungsentgelte Spenden Kostenerstattungen und Kostenumlagen sonstige Einzahlungen Zinsen und sonstige Finanzeinzahlungen 9 Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit Personalauszahlungen Versorgungsauszahlungen Auszahlungen für Sach- u. Dienstleistungen Zinsen und sonstige Finanzauszahlungen Transferauszahlungen Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 23

24 Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung verantwortlich: Herr Brandt bereich 1.1 Innere Verwaltung zuständig: FB 2 gruppe Verwaltungssteuerung und -Service Kriminalpräventiver Rat sonstige Auszahlungen Sonst Gesch auszahlungen 16 Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit (Zeilen 10 bis 15) Saldo aus laufender Verwaltungstätigkeit (Zeilen 9./. 16) Einzahlungen aus Zuweisungen und Zuschüssen für Investitionen Einzahlungen aus der Veräußerung von Gründstücken und Gebäuden Einzahlungen aus der Veräußerung von beweglichem Anlagevermögen Einzahlungen aus der Veräußerung von Finanzanlagen Einzahlungen aus der Abwicklung von Baumaßnahmen Einzahlungen aus Rückflüssen (für Investitionen- u. förderungsmaßnahmen Dritte Einzahlungen aus Beiträgen u. ä. Entgelten 25 + sonstige Investitionseinzahlungen 26 Summe der investiven Einzahlungen Auszahlungen von Zuweisungen und Zuschüssn für Investitionen Auszahlungen für den Erwerb von Grundstücken und Gebäuden Auszahlungen für den Erwerb von beweglichem Anlagevermögen Auszahlungen für den Erwerb von Finanzanlagen Auszahlungen für Baumaßnahmen Auszahlungen für die Gewährung von Ausleihungen 33 + sonstige Investitionsauszahlungen 34 Summe der investiven Auszahlungen (Zeilen 27 bis 33) 35 Saldo aus Investitionstätigkeit (Zeilen 26./. 34) Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 24

25 Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung verantwortlich: Herr Brandt bereich 1.1 Innere Verwaltung zuständig: FB 2 gruppe Verwaltungssteuerung und -Service Kriminalpräventiver Rat 36 Finanzmittelüberschuss/-fehlbetrag (Zeilen 17 und 35) Aufnahme von Krediten für Investitionen 38 + Einzahlungen aus Rückflüssen von Darlehen aus der Anlage liquider Mittel Tilgung von Krediten für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen 40 - Auszahlungen aus der Gewährung von Darlehen zur Anlage liquider Mittel 41 Saldo aus Finanzierungstätigkeit Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 25

26 Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung verantwortlich: Herr Maurer bereich 1.1 Innere Verwaltung zuständig: FB 1 gruppe Verwaltungssteuerung und -Service Städtepartnerschaft Maribo Beschreibung Stärkung des europäischen Gedankens in der Bevölkerung durch kommunale Partnerschaften Auftrag Beschluss der Stadtvertretung Ziele Festigung der bestehenden Städtepartnerschaften und Schaffung neuer Partnerschaften um der besondern Rolle der Gemeinden in Europa Rechnung zu tragen Zielgruppe Einwohner/-innen Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 26

27 Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung verantwortlich: Herr Rieck bereich 1.1 Innere Verwaltung zuständig: FD 15 gruppe Verwaltungssteuerung und -Service Seniorenbeirat Beschreibung Der Seniorenbeirat ist ein beratendes, nicht beschließendes Gremium um die Interessen der älteren Generation oder besonderer Gruppen von älteren Menschen in den politischen Prozess einzubinden Auftrag Zielgruppe GO, Beschluss der Stadtvertretung Ziele Interessenvertretung für ältere Menschen in der Stadt Heiligenhafen, Beteiligung an der Meinungsbildung und Förderung des Erfahrungsaustausches in sozialen und wirtschaftlichen Bereichen 40 1 Steuern und ähnliche Abgaben Zuwendungen und allgemeine Umlagen sonstige Transfererträge öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte privatrechtliche Leistungsentgelte Verm Einnahmen Erlös aus 3 Bingoveranstaltungen Kostenerstattungen und Kostenumlagen sonstige ordentliche Erträge aktivierte Eigenleistungen /- Bestandsveränderungen ältere Einwohner/-innen, Senioren und Seniorinnen ordentliche Erträge Personalaufwendungen Versorgungsaufwendungen Aufwendungen für Sach- u. Dienstleistungen Unterhaltung sonst. unbewegliches Vermögen durch den Bauhof Kosten für Auf-und Abbau der Tische und Stühle bei Seniorenveranstaltungen im Veranstaltungspavillon bilanzielle Abschreibungen Transferaufwendungen sonstige ordentliche Aufwendungen Aufwendungen für ehrenamtliche Tätigkeit Sonst Gesch ausgaben 17 davon: Verfügungsmittel 18 ordentliche Aufwendungen (Zeilen 11 bis 16) Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 27

28 Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung verantwortlich: Herr Rieck bereich 1.1 Innere Verwaltung zuständig: FD 15 gruppe Verwaltungssteuerung und -Service Seniorenbeirat 19 Ergebnis der laufenden Verwaltungstätigkeit (Zeilen 10./. 18) Finanzerträge Zinsen und sonstige Finanzaufwendungen 22 Finanzergebnis (Zeilen 20 und 21) 23 ordentliches Ergebnis (Zeilen 19 und 22) außerordentliche Erträge außerordentliche Aufwendungen 26 außerordentliches Ergebnis (Zeilen 24 und 25) 27 Ergebnis vor Berücksichtigung der internen Leistungsbeziehungen Erträge aus internen Leistungsbeziehungen Aufwendungen aus internen Leistungsbeziehungen 30 Ergebnis Steuern und ähnliche Abgaben Zuwendungen und allgemeine Umlagen sonstige Transfereinzahlungen öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte privatrechtliche Leistungsentgelte Verm Einnahmen Kostenerstattungen und Kostenumlagen sonstige Einzahlungen Zinsen und sonstige Finanzeinzahlungen 9 Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 28

29 Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung verantwortlich: Herr Rieck bereich 1.1 Innere Verwaltung zuständig: FD 15 gruppe Verwaltungssteuerung und -Service Seniorenbeirat Personalauszahlungen Versorgungsauszahlungen Auszahlungen für Sach- u. Dienstleistungen Unterhaltung sonst. unbewegliches Vermögen durch den Bauhof Zinsen und sonstige Finanzauszahlungen Transferauszahlungen sonstige Auszahlungen Aufwendungen für ehrenamtliche Tätigkeit Sonst Gesch auszahlungen 16 Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit (Zeilen 10 bis 15) Saldo aus laufender Verwaltungstätigkeit (Zeilen 9./. 16) Einzahlungen aus Zuweisungen und Zuschüssen für Investitionen Einzahlungen aus der Veräußerung von Gründstücken und Gebäuden Einzahlungen aus der Veräußerung von beweglichem Anlagevermögen Einzahlungen aus der Veräußerung von Finanzanlagen Einzahlungen aus der Abwicklung von Baumaßnahmen Einzahlungen aus Rückflüssen (für Investitionen- u. förderungsmaßnahmen Dritte Einzahlungen aus Beiträgen u. ä. Entgelten 25 + sonstige Investitionseinzahlungen 26 Summe der investiven Einzahlungen Auszahlungen von Zuweisungen und Zuschüssn für Investitionen Auszahlungen für den Erwerb von Grundstücken und Gebäuden Auszahlungen für den Erwerb von beweglichem Anlagevermögen Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 29

30 Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung verantwortlich: Herr Rieck bereich 1.1 Innere Verwaltung zuständig: FD 15 gruppe Verwaltungssteuerung und -Service Seniorenbeirat Auszahlungen für den Erwerb von Finanzanlagen Auszahlungen für Baumaßnahmen Auszahlungen für die Gewährung von Ausleihungen 33 + sonstige Investitionsauszahlungen 34 Summe der investiven Auszahlungen (Zeilen 27 bis 33) 35 Saldo aus Investitionstätigkeit (Zeilen 26./. 34) 36 Finanzmittelüberschuss/-fehlbetrag (Zeilen 17 und 35) Aufnahme von Krediten für Investitionen 38 + Einzahlungen aus Rückflüssen von Darlehen aus der Anlage liquider Mittel Tilgung von Krediten für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen 40 - Auszahlungen aus der Gewährung von Darlehen zur Anlage liquider Mittel 41 Saldo aus Finanzierungstätigkeit Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 30

31 Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung verantwortlich: Herr Maurer/Frau Blank bereich 1.1 Innere Verwaltung zuständig: FB 1 gruppe Verwaltungssteuerung und -Service Hauptamt, Personalamt Beschreibung Personalentwicklung u. -bedarfsdeckung, Beschäftigungsentgelt- u. Besoldungsabrechnung, Arbeitssicherheit und Schwerbehindertenangelegenheiten Auftrag Zielgruppe Bundes - / Landesgesetze, Tarifverträge, Beschlüsse der Stadtvertretung/Hauptausschuss, Dienstanweisungen, Dienstvereinbarungen Ziele Sicherstellung der erforderlichen und qualitativen Personalkapazität und Verwaltung der Personalangelegenheiten Mitarbeiter/innen 40 1 Steuern und ähnliche Abgaben Zuwendungen und allgemeine Umlagen sonstige Transfererträge öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte Verwaltungsgebühren privatrechtliche Leistungsentgelte Mieten und Pachten sonst privatr Leistungsentg Personalkostenerstattung HVB Entgelte für Dienstleistungen Verm Einnahmen Post u Fernmeldegeb Ertr aus Veranstaltungen Kostenerstattungen und Kostenumlagen Ertr a Kostenerstatt Bund Kostenerstattung für Bürgerarbeiter Verwaltungskostenerstattung vom Land sonstige ordentliche Erträge Erträge aus der Auflösung o Herabs d Pensionsrückst Erträge aus der Auflösung o Herabs der Beihilferückst Erträge aus der Aufl o Herabs der Altersteilzeitrückst Erträge aus der Auflösung o Herabs der Urlaubsrückst Erträge aus der Auflösung o Herabs der Überstundenrückst aktivierte Eigenleistungen /- Bestandsveränderungen Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 31

32 Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung verantwortlich: Herr Maurer/Frau Blank bereich 1.1 Innere Verwaltung zuständig: FB 1 gruppe Verwaltungssteuerung und -Service Hauptamt, Personalamt 10 ordentliche Erträge Personalaufwendungen Beamtengehälter Entgelt für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Sonstige Beschäftigungsentgelte Entgelt für Bürgerarbeiter Beiträge und Umlage zur Versorgungskasse Beamtinnen und Beamte VAK-Umlage und Versorgungsrücklage Umlage f Arbeitnehmer/-innen zur VBL Sozialversicherungsbeiträge Arbeitnehmer/-innen Sonstige Beschäftigte Entgelt für Bürgerarbeiter Zuführung zur Pensionsrückstellung Zuführung zur Beihilferückstellung Zuführung zur Altersteilzeitrückstellung Versorgungsaufwendungen Beihilfen an Beamte, Beamtinnen und Arbeitnehmer/-innen Beihilfe- und Verwaltungskosten Zuführung zur Pensionsrückstellung Versorgungsemfänger Zuführung zur Beihilferückstellung Versorgungsempfänger Aufwendungen für Sach- u. Dienstleistungen Unterhaltung der Grundstücke und baulichen Anlagen 2011: Lfd. Unterhaltung ( ), Renovierung Sitzungssaal ( ), 2011: Deckenerneuerung mit Akustikplatten und Einbau energiesparender Beleuchtung ( ) ab 2012: Lfd. Unterrhaltung Unterhaltung der Grundstücke und baulichen Anlagen aussen allgemeiner Unterhaltungsbedarf Unterhaltung der Grundstücke und baulichen Anlagen durch den Bauhof Leasing L.-Kosten für Kopierer, Büromöbel und Dienstwagen Bewirtschaft d Grundst baul An Haltung von Fahrzeugen Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 32

33 Hauptproduktbereich 1 Zentrale Verwaltung verantwortlich: Herr Maurer/Frau Blank bereich 1.1 Innere Verwaltung zuständig: FB 1 gruppe Verwaltungssteuerung und -Service Hauptamt, Personalamt Aus- u Fortbildung, Umschulung Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände bis 150,00 EUR Aufwendungen für Veranstaltungen bilanzielle Abschreibungen Abschreibungen Transferaufwendungen Ausgleichsabgabe nach dem Schwerbehindertengesetz sonstige ordentliche Aufwendungen Mitgliedsbeiträge Bürobedarf Bücher Zeitschr Zeitungen Post u Fernmeldegeb Öffentl Bekanntmachung Reisekosten Sachverst Gerichts u ä Kosten Beratungskosten für Organisationsuntersuchung ( ) Sonst Geschäftsausgaben Gehälterberechnung der VAK-Bezügekasse; Betrieb elektronischer Register (Meldweund Personenstandswesen und Gewerbe) Steuern Versicherungen Schaden Wertveränderungen beim Umlaufvermögen Zuführung zur Urlaubsrückstellung Zuführung zur Überstundenrückstellung 17 davon: Verfügungsmittel 18 ordentliche Aufwendungen (Zeilen 11 bis 16) 19 Ergebnis der laufenden Verwaltungstätigkeit (Zeilen 10./. 18) Finanzerträge Zinsen und sonstige Finanzaufwendungen 22 Finanzergebnis (Zeilen 20 und 21) Gemeinde: 1 Stadt Heiligenhafen Seite: 33

Hauptamt. Zugeordnete Teilpläne: 11101 Gemeindeorgane 11102 Dezernenten 11103 Hauptamtsaufgaben 11107 Personalvertretung. Zuständiger Fachausschuss:

Hauptamt. Zugeordnete Teilpläne: 11101 Gemeindeorgane 11102 Dezernenten 11103 Hauptamtsaufgaben 11107 Personalvertretung. Zuständiger Fachausschuss: Hauptamt Zugeordnete Teilpläne: 11101 Gemeindeorgane 11102 Dezernenten 11103 Hauptamtsaufgaben 11107 Personalvertretung Zuständiger Fachausschuss: Hauptausschuss Seite 20 Stadt Norderstedt Haushaltsplan

Mehr

2015 Stadt Angermünde. 2.2. Ergebnishaushalt und mittelfristige Ergebnisplanung Haushaltsjahr 2015

2015 Stadt Angermünde. 2.2. Ergebnishaushalt und mittelfristige Ergebnisplanung Haushaltsjahr 2015 2.2. Ergebnishaushalt und mittelfristige Ergebnisplanung Haushaltsjahr 2015 41 Ergebnishaushalt und mittelfristige Ergebnisplanung Haushaltsjahr 2015 -in EUR- Ertrags- und Aufwandsarten vorl. Ergebnis

Mehr

Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und Service Gemeindeorgane

Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und Service Gemeindeorgane Stadt Ibbenbüren F 7.. bereich gruppe... verantwortlich Herr BM Steingröver, Frau Stallmeier, Frau Böcker, FD Herr Wehmschulte, PR Herr Glaßmeier Beschreibung - Leitung der Verwaltung, Außenvertretung,

Mehr

Stadt Beverungen Jahresabschluss zum 31.12.2013 Anhang Lagebericht Inhaltsübersicht Bilanz zum 31.12.2013... 5-6 Ergebnisrechnung gesamt... 7 Finanzrechnung gesamt... 8 Veränderungen zum Haushaltsplan...

Mehr

Erläuterungen zu den Positionen des Ergebnisplanes

Erläuterungen zu den Positionen des Ergebnisplanes Erläuterungen zu den Positionen des Ergebnisplanes Gesamtergebnisplan 1 Steuern und ähnliche Abgaben 2 + Zuwendungen und ähnliche allgemeine Umlagen 3 + Sonstige Transfererträge 4 + Öffentlich-rechtliche

Mehr

Entwurf des Neuen Kommunalen Haushalts 2008 - Eckdaten -

Entwurf des Neuen Kommunalen Haushalts 2008 - Eckdaten - 1 Entwurf des Neuen Kommunalen Haushalts 2008 - Eckdaten - Einbringung in den Rat der Stadt am 20.09.2007 Ergebnisplanung 2007-2008 2 Entwicklung Gesamtergebnisplan 2007-2008 Veränderung Verbes s erung

Mehr

Wesentliche Abweichungen des Haushaltsplans von der Haushaltsplanung des Vorjahres - Ergebnishaushalt -

Wesentliche Abweichungen des Haushaltsplans von der Haushaltsplanung des Vorjahres - Ergebnishaushalt - Wesentliche Abweichungen des Haushaltsplans von der Haushaltsplanung des Vorjahres - Ergebnishaushalt - Ordentliche Erträge Ansatz 215 Ansatz 214 weniger/mehr Steuern und ähnliche Abgaben 31.161.7 29.179.6

Mehr

Amt Siek. Jahresabschluss. zum

Amt Siek. Jahresabschluss. zum Jahresabschluss zum 3.2.202 Jahresabschluss zum 3.2.202 Seite Inhalt Bilanz rechnung Finanzrechnung Teilergebnisrechnungen (nach Produkten) Teilfinanzrechnungen (nach Produkten) Anhang Anlagenspiegel Forderungsspiegel

Mehr

Ergebnishaushalt. Vorl. Ergebnisse 2013. Ansätze einschl. Nachträge 2014

Ergebnishaushalt. Vorl. Ergebnisse 2013. Ansätze einschl. Nachträge 2014 08.04. Ertrags- und Aufwandsarten (gemäß 2 Absatz 1 GemHVO-Doppik) Vorl. Ergebnishaushalt 1 2 3 4 5 6 1 + Steuern und ähnliche Abgaben 24.073.485,77 24.690.000 25.595.900 25.595.900 25.595.900 25.595.900

Mehr

Stadt Bad Wildungen - Haushaltsplan 2015 -

Stadt Bad Wildungen - Haushaltsplan 2015 - Stadt - Haushaltsplan 2015 - Mittelfristige Ergebnisplanung - Beträge in 1.000 - KVKR Arten der Erträge und Aufwendungen Ansatz 2014 Ansatz 2015 Ansatz 2016 Ansatz 2017 Ansatz 2018 50 Erträge Privatrechtliche

Mehr

Anhang zur Schlussbilanz Seite 1 INHALTSVERZEICHNIS

Anhang zur Schlussbilanz Seite 1 INHALTSVERZEICHNIS Anhang zur Schlussbilanz Seite 1 INHALTSVERZEICHNIS Bezeichnung Inhaltsverzeichnis weiß Seite Produktplan weiß 1 rechnung rot 12 Finanzrechnung blau 14 Teilergebnisrechnung weiß 124 Teilfinanzrechnung

Mehr

0001 Stadt Monheim am Rhein. Ergebnisplan Druckliste: F60081

0001 Stadt Monheim am Rhein. Ergebnisplan Druckliste: F60081 Gesamtergebnisplan Ergebnisplan HH- 4.2 - Hhsatzung Ratsbeschluss 03.04. Release 2 nach Stoppinmar Haushaltsjahr 17.06. Seite: 1 Ertrags- und Aufwandsarten 1 - Steuern und ähnliche Abgaben 10.696,40 36.065.050,00

Mehr

Organisationseinheit: 20 Amt für Finanzwirtschaft, Controlling und Datenschutz

Organisationseinheit: 20 Amt für Finanzwirtschaft, Controlling und Datenschutz Produkt 1.111.4 Datenschutz und IT-Sicherheit Produktbereich: 1 Innere Verwaltung Produktgruppe: 1.111 Verwaltungssteuerung und Service Organisationseinheit: 2 Amt für Finanzwirtschaft, Controlling und

Mehr

Kontierungsplan 4 zum kommunalen Kontenrahmen des Landes Brandenburg Finanzrechnung, Abschlusskonten, Kosten- und Leistungsrechnung

Kontierungsplan 4 zum kommunalen Kontenrahmen des Landes Brandenburg Finanzrechnung, Abschlusskonten, Kosten- und Leistungsrechnung Kontierungsplan 4 zum kommunalen Kontenrahmen des Landes Brandenburg Finanzrechnung, Abschlusskonten, Kosten- und Leistungsrechnung Kontenklasse Kontengruppe Kontenart Konto Bereichsabgrenzung Bezeichnung

Mehr

Stadt Beckum 2015. Ergebnisplan. Ansatz 2014. Ergebnis 2013

Stadt Beckum 2015. Ergebnisplan. Ansatz 2014. Ergebnis 2013 Stadt Beckum 215 Produktbereich 5 Soziale Leistungen 511 Leistungen nach dem SGB XII (BSHG) 531 Leistungen für Asylbewerber 551 Leistungen für Senioren 571 Leistungen für Erwerbstätige nach SGB II 591

Mehr

Entwurf Haushalt 2015/2016. Gesamtplan. Gesamtergebnisplan und Gesamtfinanzplan

Entwurf Haushalt 2015/2016. Gesamtplan. Gesamtergebnisplan und Gesamtfinanzplan 45 Entwurf Haushalt 215/216 Gesamtplan Gesamtergebnisplan und Gesamtfinanzplan 46 Entwurf Haushalt 215/216 Gesamtergebnishaushalt Nr. Bezeichnung Entwurf Ergebnis 213 214 215 216 217 218 219 1 Steuern

Mehr

PB 14 Umweltschutz. Kommunaler Umweltschutz, Ausgleichsmanagement. U.ä.

PB 14 Umweltschutz. Kommunaler Umweltschutz, Ausgleichsmanagement. U.ä. PB 14 Umweltschutz PR14-1-1 Kommunaler Umweltschutz, Ausgleichsmanagement U.ä. Haushaltsplan 211 I Teilergebnishaushalt Produktgruppe PG14-1 Umweltschutzmaßnahmen Nr. Bezeichnung Ergebnis 29 211 212 213

Mehr

Haushaltsplan der Stadt Sankt Augustin 2012 / 2013

Haushaltsplan der Stadt Sankt Augustin 2012 / 2013 Haushaltsplan der Stadt 212 / 213 Produktbeschreibung Produkt 14-1-1 Umweltschutz Produktbereich 14 Umweltschutz Produktgruppe 14-1 Umweltschutz Produkt 14-1-1 Umweltschutz Produktinformation Organisationseinheit

Mehr

Jahresabschluss zum 31.12.2013. Anlage 2 zur DS 126/ 2014

Jahresabschluss zum 31.12.2013. Anlage 2 zur DS 126/ 2014 Jahresabschluss zum 31.12.2013 Anlage 2 zur DS 126/ 2014 Inhaltsverzeichnis Jahresabschluss 31.12.2013 Seite I. rechnung 1 II. Finanzrechnung 2-4 III. Teilrechnungen 5-199 Produktoberbereich 1 Zentrale

Mehr

Jahresabschluss des Landkreises Mainz Bingen für das Rechnungsjahr 2010

Jahresabschluss des Landkreises Mainz Bingen für das Rechnungsjahr 2010 Jahresabschluss des Landkreises Mainz Bingen für das Rechnungsjahr 21 Inhaltsverzeichnis Seite Aufstellungsvermerk I Jahresabschluss 1. Ergebnisrechnung 2-3 2. Finanzrechnung 4-6 3. Teilrechnungen 8-4

Mehr

Produkthaushalt 2011 Nachtrag. Vorbericht Nachtragssatzung Ergebnisplan Finanzplan

Produkthaushalt 2011 Nachtrag. Vorbericht Nachtragssatzung Ergebnisplan Finanzplan Produkthaushalt 2011 Nachtrag Vorbericht Nachtragssatzung Ergebnisplan Finanzplan Nachtragssatzung zur Haushaltssatzung des Kreises Unna für das Haushaltsjahr 2011 Aufgrund des 53 der Kreisordnung für

Mehr

Ergänzung zur Vorlage Nr. Fi 008/2013. Finanzausschuss am 05.12.2013 Stadtvertretung am 19.12.2013

Ergänzung zur Vorlage Nr. Fi 008/2013. Finanzausschuss am 05.12.2013 Stadtvertretung am 19.12.2013 S T A D T F E H M A R N Der Bürgermeister Ergänzung zur Vorlage Nr. Fi /21 Finanzausschuss am 5.12.21 Stadtvertretung am 1.12.21 Haushaltsplan und Haushaltssatzung für das 21 Sachverhalt Nach der ersten

Mehr

Doppischer Produktplan 2014 Rechnung

Doppischer Produktplan 2014 Rechnung Doppischer plan 2014 Rechnung 1 Zentrale Verwaltung intern 2 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen 41 18.669,00 17.50 15.126,49-2.373,51 17.500 4 + öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte 43 35.194,01 30.50

Mehr

Teilergebnisrechnung Produktbereich 16 Allgemeine Finanzwirtschaft

Teilergebnisrechnung Produktbereich 16 Allgemeine Finanzwirtschaft Teilergebnisrechnung Produktbereich 16 Allgemeine Finanzwirtschaft des 01 Steuern und ähnliche Abgaben -11.915.148,00-13.784.893,66-14.084.000,31-299.106,65 02 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen -9.255.925,63-8.971.000,00-9.014.890,47-43.890,47

Mehr

Haushaltsplan 2015 OB-02: Stabstelle Studieninstitut zust. Oberbürgermeister Link Amt 1900

Haushaltsplan 2015 OB-02: Stabstelle Studieninstitut zust. Oberbürgermeister Link Amt 1900 Teilergebnisplan Ergebnis ( ) Haushaltsansatz ( ) Planung ( ) Ertrags- und Aufwandsarten 2013 2014 2015 2016 2017 2018 01 Steuern und ähnliche Abgaben 0,00 0 0 0 0 0 02 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen

Mehr

Erhebungskatalog der Vierteljahresstatistik der Kommunalfinanzen

Erhebungskatalog der Vierteljahresstatistik der Kommunalfinanzen Konto / Schlüsssel Einzahlung 6 Einzahlungen 60 Steuern und ähnliche Abgaben 601 Realsteuern 6011 Grundsteuer A 6012 Grundsteuer B 6013 Gewerbesteuer 602 Gemeindeanteile an den Gemeinschaftssteuern 6021

Mehr

6 Summe Einzahlungen. 6011 Grundsteuer A. 6012 Grundsteuer B. 6013 Gewerbesteuer. 6021 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer

6 Summe Einzahlungen. 6011 Grundsteuer A. 6012 Grundsteuer B. 6013 Gewerbesteuer. 6021 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer Meldepflichtige Finanzrechnungskonten für die kommunale Jahresrechnungstatistik Stand 23.06.2015 die Finanzrechnungskonten sind in der dargestellten Tiefe zu melden (nicht gröber und nicht detaillierter);

Mehr

Als Zuwendungen sind z.b. die Schlüsselzuwendungen vom Land für laufende Zwecke und die Zuweisungen für Auftragsangelegenheiten zu nennen.

Als Zuwendungen sind z.b. die Schlüsselzuwendungen vom Land für laufende Zwecke und die Zuweisungen für Auftragsangelegenheiten zu nennen. 46 1.01 Steuern und ähnliche Abgaben Realsteuern Gemeindeanteile an den Gemeinschaftssteuern Sonstige Gemeindesteuern Steuerähnliche Erträge Ausgleichsleistungen Hierzu zählen die Gemeindeanteile an der

Mehr

Haushaltsplan der Stadt Würselen 2011; mittelfristige Planung bis 2014 Produktbereich 16 - Allgemeine Finanzwirtschaft -

Haushaltsplan der Stadt Würselen 2011; mittelfristige Planung bis 2014 Produktbereich 16 - Allgemeine Finanzwirtschaft - Produktbereich 16 - Allgemeine Finanzwirtschaft - Teilfinanzplan Produktbereich 16 Allgemeine Finanzwirtschaft 01 Steuern und ähnliche Abgaben 35.439.300 34.231.950 35.237.900 36.274.600 37.433.600 38.631.600

Mehr

Jahresrechnungsstatistik 2014 Doppisches Rechnungswesen

Jahresrechnungsstatistik 2014 Doppisches Rechnungswesen Jahresrechnungsstatistik 2014 Doppisches Rechnungswesen Für die Jahresrechnungsstatistik maßgebliche Systematik A B C Produktrahmen Gliederung der kommunalen Haushalte nach Produkten Kontenrahmen (einschl.

Mehr

Mittelfristige Ergebnisplanung 2016

Mittelfristige Ergebnisplanung 2016 Mittelfristige Ergebnisplanung 216 Gemeinde: Büttelborn Seite : 1 Datum: 29.1.215 Uhrzeit: 15:5:4 Nr. KVKR Arten der Erträge und Aufwendungen 215 Planungszeitraum 216 217 218 219-1. Euro - - 1. Euro -

Mehr

Mandant: 680 Stadt Euskirchen Haushalt: 400 NKF>Haushalt. Käuml.Planung/Entwickl.,Geoinf

Mandant: 680 Stadt Euskirchen Haushalt: 400 NKF>Haushalt. Käuml.Planung/Entwickl.,Geoinf Mandant: 680 Stadt Euskirchen Haushalt: 400 NKF>Haushalt Käuml.Planung/Entwickl.,Geoinf 1 51 7 * Teilergebnisplan Aufwendungen Bilanzielle Transferaufv/endungen Sonstige Zinsen Außerordentliche Personalaufwendungen

Mehr

Schulverband Bad Bramstedt Haushaltssatzung 2013

Schulverband Bad Bramstedt Haushaltssatzung 2013 Haushaltssatzung Bad Bramstedt Heidmoor Bimöhlen Hitzhusen I i Föhrden-Barl Mönkloh Fuhlendorf 1» Weddelbrook Hagen Wiemersdorf Inhaltsverzeichnis Bezeichnung Seite Haushaltssatzung 1 bis 2 Schulverbandsumalge

Mehr

Haushaltsplan 2013. Samtgemeinde Hemmoor

Haushaltsplan 2013. Samtgemeinde Hemmoor Haushaltsplan 2013 Samtgemeinde Hemmoor Gesamtergebnisplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz 2013 Ordentliche Erträge 1 Steuern und ähnliche Abgaben 2 Zuwendungen und allgemeine Umlagen 3 Auflösungserträge

Mehr

Haushaltsplan Gemeinde Elz 2015

Haushaltsplan Gemeinde Elz 2015 Haushaltsplan Gesamtergebnishaushalt haushalt 01 02 03 04 05 55 06 07 540-543 08 546 09 50 1 Privatrechtliche Leistungsentgelte -289.866-274.091-271.801 51 2 Öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte -2.806.450-2.630.798-2.541.688

Mehr

Vorlage Nr. Fi 082/2015. Finanzausschuss am 17.11.2015 und 10.12.2015 Stadtvertretung am 16.12.2015

Vorlage Nr. Fi 082/2015. Finanzausschuss am 17.11.2015 und 10.12.2015 Stadtvertretung am 16.12.2015 S T A D T F E H M A R N Der Bürgermeister Vorlage Nr. Fi 082/ Finanzausschuss am 17.11. und 10.12. Stadtvertretung am 16.12. Haushaltsplan und Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr a) Investitionen b)

Mehr

Sportförderung. Produktbereich: 08. mit den Produktgruppen: ab Seite: Haushalt 2008. Stadt Brilon

Sportförderung. Produktbereich: 08. mit den Produktgruppen: ab Seite: Haushalt 2008. Stadt Brilon Haushalt 2008 Stadt Brilon Produktbereich: 08 Sportförderung mit den Produktgruppen: ab Seite: 08.01 Bereitstellung von Sportanlagen 547 08.02 Bereitstellung von Bädern 571 541 Teilergebnishaushalt Jahr

Mehr

Die Darstellung enthält alle dem Teilhaushalt zugeordneten Produkte. Rat, Vewaltungsführung, Bürgerinnen und Bürger

Die Darstellung enthält alle dem Teilhaushalt zugeordneten Produkte. Rat, Vewaltungsführung, Bürgerinnen und Bürger 5 Allgemeine Angaben zuständiger Fachbereich FB Finanzen und Wirtschaft verantwortlich Beschreibung Helmut Bernd zugeordnete Produkte: Nr. Bezeichnung... Finanzmanagement (Wesentliches Produkt)... Zahlungsabwicklung

Mehr

Jahresabschluss der Stadt Schwedt/Oder zum 31.12.2009

Jahresabschluss der Stadt Schwedt/Oder zum 31.12.2009 Jahresabschluss der Stadt Schwedt/Oder zum 31.12.2009 Vorlage öffentlich nichtöffentlich Vorlage-Nr.: 251/11 Der Bürgermeister zur Vorberatung an: Hauptschuss Finanzschuss Stadtentwicklungs-, Bau- und

Mehr

Finanzhaushalt Mittelfristige Ergebnis-und Finanzplanung

Finanzhaushalt Mittelfristige Ergebnis-und Finanzplanung Mittelfristige Ergebnis-und Finanzplanung und Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit Ergebnis 2009 2010 2011 2012 2013 1 2 3 4 5 6 7 1. Steuern und ähnliche Abgaben 805.443.000 816.657.899 829.216.144

Mehr

Ansatz des. Ergebnis des Vorvorjahres. Ansatz des Vorjahres. in EUR. in EUR 4. 42 3 + sonstige Transfererträge 0,00 0

Ansatz des. Ergebnis des Vorvorjahres. Ansatz des Vorjahres. in EUR. in EUR 4. 42 3 + sonstige Transfererträge 0,00 0 Ergebnisplan 215 Gemeinde: 1 Mölln Seite : 5 Datum: 26.1.215 Uhrzeit: 11:3:52 Ergebnis des Vorvorjahres Ansatz des Vorjahres Ansatz des Haushaltsjahres Planung Haushaltsjahr + 1 Planung Haushaltsjahr +

Mehr

Produktbereich 11. Ver- und Entsorgung

Produktbereich 11. Ver- und Entsorgung Produktbereich 11 Ver- und Entsorgung Produktgruppe Produkt 11-1 Versorgung 11-1-1 Konzessionsabgaben Strom 11-1-2 Konzessionsabgabe Gas 11-1-3 Konzessionsabgabe Wasser 11-2 Abwasserbeseitigung 11-2-1

Mehr

Runderlass des Innenministeriums vom 16. August 2007 - IV 305-163.118.5.2

Runderlass des Innenministeriums vom 16. August 2007 - IV 305-163.118.5.2 Ausführungsanweisung zur Gemeindehaushaltsverordnung über die Aufstellung und Ausführung eines doppischen Haushaltsplanes der Gemeinden (Gemeindehaushaltsverordnung-Doppik - GemHVO-Doppik) (AA GemHVO-Doppik)

Mehr

Doppischer Produktplan 2013

Doppischer Produktplan 2013 bereich 01 Innere Dienstleistungen verantwortlich: Genschka zuständig: Genschka Position Konten Teilergebnishaushalt Hh-Ansatz 2013 Hh-Ansatz 2012 JA-Ergebnis 2011 1 Privatrechtliche Leistungsentgelte

Mehr

Stadt Freudenberg Jahreabchlu 2011 mit Bilanz Ergebnirechnung Finanzrechnung Teilrechnungen Anhang Lagebericht Stadt Freudenberg Inhaltverzeichni zum Jahreabchlu 2011 1. Bilanz der Stadt Freudenberg zum

Mehr

Teilergebnisplan 2012

Teilergebnisplan 2012 Teilergebnisplan 212 Produktbereich: lfd. Nr. Ertrags- und Aufwandsarten Ergebnis Ansatz Ansatz Planung Planung Planung 21 211 212 21 214 215 in EUR 1 Steuern und ähnliche Abgaben 411 Grundsteuer A 412

Mehr

Gruppierungsübersicht

Gruppierungsübersicht 4NA Benutzer Gemeinde Mönchweiler Haushalt 001 4NA3001 Datum / Zeit:02.02.2015 10 : 43 Uhr Mandant 4NA Gruppierungsübersicht Einnahmen 0 Steuern, allgemeine Zuweisungen 00 Realsteuern 000 Grundsteuer

Mehr

Verwaltungsvorschrift über die Muster zum Neuen Kommunalen Finanzwesen (VwV NKF-Muster):

Verwaltungsvorschrift über die Muster zum Neuen Kommunalen Finanzwesen (VwV NKF-Muster): Nr. 17/2009 Thüringer Staatsanzeiger Seite 715 Verwaltungsvorschrift über die Muster zum Neuen Kommunalen Finanzwesen (VwV NKF-Muster): 1. Gemäß 41 Abs. 3 Satz 2 ThürKDG werden die Muster zum Neuen Kommunalen

Mehr

Produktplan 2009 0 363.794.621 377.104.101 377.697.268 379.742.872 381.511.114 0 497.340.957 520.399.661 518.448.098 522.250.026 518.997.

Produktplan 2009 0 363.794.621 377.104.101 377.697.268 379.742.872 381.511.114 0 497.340.957 520.399.661 518.448.098 522.250.026 518.997. Gesamthaushalt Ergebnisplan Ergebnis 2007 Plan 2008 Plan 2009 Plan 2010 Plan 2011 Plan 2012 Erträge 1 Steuern und Aufwendungen und ähnliche Abgaben 0 11.133.000 4.745.000 4.745.000 4.745.000 4.745.000

Mehr

Teilhaushalt 3700. Feuerwehr

Teilhaushalt 3700. Feuerwehr Teilhaushalt 3700 Feuerwehr THH 3700 Feuerwehr Haushaltsplan / Produktbereiche Produktgruppen: 11 Innere Verwaltung 1124-370 Gebäudemanagement, Technisches Immobilienmanagement Mietwohnungen in Feuerwehrhäusern

Mehr

Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral)

Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral) Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral) Runderlass des Innenministeriums vom 5. Dezember 2007 - IV 305-163.102-1.1 Bezug:

Mehr

Doppischer Produktplan 2013

Doppischer Produktplan 2013 Doppischer plan 2013 Gesamthaushalt Gesamtergebnishaushalt Ertrags- und Aufwandsarten 1 Steuern und ähnliche Abgaben 2 Zuwendungen und allgemeine Umlagen 3 Sonstige Transfererträge 4 Öffentlich-rechtliche

Mehr

3. Entwurf. Ergebnishaushalt und mittelfristige Ergebnisplanung Haushaltsjahr 2014 -in EUR-

3. Entwurf. Ergebnishaushalt und mittelfristige Ergebnisplanung Haushaltsjahr 2014 -in EUR- Ertrags- und Aufwandsarten 3. Entwurf haushalt und mittelfristige planung Haushaltsjahr -in EUR- 44870100 Erstattung Kapitaldienst von den Wohnungsverwaltungen 22.135,49 18.900 15.000 k:/hkr/form-verwaltung/f-hgplan.rtf

Mehr

Haushaltssatzung, Finanz- und Ergebnishaushalt der Verbandsgemeinde Lingenfeld für das Jahr 2015

Haushaltssatzung, Finanz- und Ergebnishaushalt der Verbandsgemeinde Lingenfeld für das Jahr 2015 Haushaltssatzung, Finanz- und Ergebnishaushalt der Verbandsgemeinde Lingenfeld für das Jahr Der Verbandsgemeinderat hat am 10.12.2014 aufgrund des 95 Gemeindeordnung (GemO) Rheinland-Pfalz in der Fassung

Mehr

Stadt Lychen. Doppischer Jahresabschluss Haushaltsjahr 2011

Stadt Lychen. Doppischer Jahresabschluss Haushaltsjahr 2011 Stadt Lychen Doppischer Jahresabschluss 20 aufgestellt: gez. Läufer Kämmerin Lychen, den 6.07.204 festgestellt: gez. Klemckow Bürgermeister Lychen, den 24.03.205 2 Inhaltsverzeichnis ) Vorwort 2) Ergebnisrechnung

Mehr

Teilergebnisplan Produktbereich 01 Innere Verwaltung

Teilergebnisplan Produktbereich 01 Innere Verwaltung Teilergebnisplan Produktbereich 1 Innere Verwaltung 2 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen 4 + Öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte 5 + Privatrechtliche Leistungsentgelte 6 + Kostenerstattungen und

Mehr

Sonderrechnung Sanierung Innenstadt Feldberg für das Haushaltsjahr 2015

Sonderrechnung Sanierung Innenstadt Feldberg für das Haushaltsjahr 2015 Sonderrechnung Sanierung Innenstadt Feldberg für das Haushaltsjahr 215 Inhaltsverzeichnis zum Haushaltsplan der Sonderrechnung Sanierung Innenstadt Feldberg Haushaltssatzung S. 5-6 Vorbericht S. 7-8 Erfolgsplan

Mehr

Jahresabschluss und Lagebericht der Stadt Paderborn zum 31.12.2009

Jahresabschluss und Lagebericht der Stadt Paderborn zum 31.12.2009 Jahresabschluss und Lagebericht der Stadt Paderborn zum 31.12.2009 Inhaltsverzeichnis 1. Ergebnisrechnung zum Jahresabschluss 2009 5 2. Finanzrechnung zum Jahresabschluss 2009 15 3. Teilrechnungen zum

Mehr

Beschreibung der Produktgruppe. Produktbereich. Produktgruppe (Teilplan) Produkte (Beschreibung, Ziele, Kennzahlen) Produktgruppenbeschreibung

Beschreibung der Produktgruppe. Produktbereich. Produktgruppe (Teilplan) Produkte (Beschreibung, Ziele, Kennzahlen) Produktgruppenbeschreibung verantwortlich: Frau Wehkamp Ausschuss ZuwI Beschreibung der Produktgruppe Die Produktgruppe ist organisatorisch im Ressort 4 angesiedelt und dem Dienst 57 - Integration- zugeordnet. Produktbereich 11

Mehr

haushalt 215 Gemeinde: Stadt Bad Schwartau 6 gruppe 1 11 111 1111 Zentrale Verwaltung Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und Service Gemeindeorgane Textliche Kurzbeschreibung Organe der Stadt Bad Schwartau:

Mehr

Doppischer Produktplan 2014 Rechnung

Doppischer Produktplan 2014 Rechnung Doppischer plan 2014 Rechnung 1 Zentrale Verwaltung intern 2 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen 61 Vorjahres 4.645,00 Ansatz des HHJ 3.10 HHJ 1.125,00 - Ist -1.975,00 Ermächtigungen Nachtrag 3.100 VJ

Mehr

Teilergebnisplan 2013

Teilergebnisplan 2013 Teilergebnisplan 213 3 Produktbereich: 3 lfd. Nr. Ertrags- und Aufwandsarten Ergebnis Ansatz Ansatz Planung Planung Planung 211 212 213 214 215 216 in EUR 1 Steuern und ähnliche Abgaben, 2 + Zuwendungen

Mehr

Wirtschaftsplan. des Regiebetriebs. Technische Dienste Cuxhaven

Wirtschaftsplan. des Regiebetriebs. Technische Dienste Cuxhaven W 1 Wirtschaftsplan des Regiebetriebs Technische Dienste Cuxhaven Wirtschaftsplan Technische Dienste Cuxhaven I. Erfolgsplan 2012-2016 2008 2009 2011 2012 2013 2014 2015 2016 Ergebnis Ergebnis Ergebnis

Mehr

Kommunale Rechnungsprüfung nach Einführung von Doppik und Produkthaushalt

Kommunale Rechnungsprüfung nach Einführung von Doppik und Produkthaushalt Kommunale Rechnungsprüfung nach Einführung von Doppik und Produkthaushalt Das Schlimme an manchen Rednern ist, dass sie oft nicht sagen, über was sie sprechen! Heinz Erhardt Der Fahrplan durch den Vortrag:

Mehr

Gesamtplan 2006. 3. Gruppierungsübersicht. 98.742 am: Einwohner 31.12.2004

Gesamtplan 2006. 3. Gruppierungsübersicht. 98.742 am: Einwohner 31.12.2004 Gesamtplan 26 Haushaltsansatz 26 je Einw. Haushaltsansatz 25 R.-ergebnis 24 1 2 3 1 3 1 12 2 21 22 23 26 27 29 3 31 32-3 4 4 41 42 43 44 45 46 47 48 49 Einnahmen des Verwaltungshaushalts Steuern, allgemeine

Mehr

31155 Bestattungskosten

31155 Bestattungskosten 31 Soziale Hilfen 311 Grundversorgung und Hilfen nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII) 31155 Bestattungskosten Produktbesceibung Produktbesceibung Übernahme von Bestattungskosten Auftragsgrundlage

Mehr

Allgemeine Finanzwirtschaft

Allgemeine Finanzwirtschaft Mandant: 680 Stadt Euskirchen Haushalt: 400 NKF-Haushalt Allgemeine Finanzwirtschaft 1 74 Aufwendungen Bilanzielle Sonstige Zinsen Außerordentliche Aufwendungen Mandant: 680 Stadt Euskirchen Haushalt:

Mehr

Definition Ergebnis- und Finanzhaushalt

Definition Ergebnis- und Finanzhaushalt Definition Ergebnis- und Finanzhaushalt Ergebnishaushalt (Gliederung nach Positionen in Spalte 1) Der Ergebnisplan bildet sämtliche Erträge und Aufwendungen der Kommune ab. Hierbei werden Erträge und Aufwendungen,

Mehr

Haushaltsrechnung 3. Gruppierungsübersicht

Haushaltsrechnung 3. Gruppierungsübersicht 49.914 per 31.12.2009 Einnahmen 0 Steuern, allgemeine Zuweisungen 57.323.543,73 1.148,45 52.733.800,00 4.589.743,73 00 Realsteuern 000 Grundsteuer A 127.367,37 2,55 135.200,00-7.832,63 001 Grundsteuer

Mehr

Stadt Norderstedt Haushaltsplan 2016 / 2017

Stadt Norderstedt Haushaltsplan 2016 / 2017 Gesamtproduktplan Ergebnisplan Ertrags- und Aufwandsarten Ergebnis Ansatz Ansatz Ansatz Planung Planung Planung 1 2 3 4 5 6 7 40 1 Steuern und ähnliche Abgaben 123.582.578,49 133.128.400 135.412.800 141.761.200

Mehr

Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Gemeinde Edewecht

Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Gemeinde Edewecht Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Haushaltsjahr Haushaltssatzung und Haushaltsplan der 1. amtlich fortgeschriebene Einwohnerzahl am 31.12.2010 = 21.268 2. Größe des Gemeindegebietes = 11.344,40 ha

Mehr

Landkreis Zwickau 2016. Teilergebnishaushalt

Landkreis Zwickau 2016. Teilergebnishaushalt Dem Teilhaushalt zugeordnete Produkte: Ertrags- und Aufwandsarten (anteilig bezogen auf den Teilergebnishaushalt) 57 Wirtschaft und Tourismus Teilergebnishaushalt 1 anteilige Steuern und ähnliche Abgaben

Mehr

Produkt 02.122.12 Fahrzeugzulassungen

Produkt 02.122.12 Fahrzeugzulassungen Produkt 2.122.12 Fahrzeugzulassungen Produktbereich: 2 Sicherheit und Ordnung Produktgruppe: 2.122 Ordnungsangelegenheiten Organisationseinheit: 36 Straßenverkehrsamt Verantwortlich: Amtsleiter/in Produktdefinition

Mehr

Produkt 366 Fahrzeugzulassungen

Produkt 366 Fahrzeugzulassungen 1 Produkt 366 Fahrzeugzulassungen Produktbereich: 020 Sicherheit und Ordnung Produktgruppe: 122 Ordnungsangelegenheiten Organisationseinheit: 36 Straßenverkehrsamt Verantwortlich: Amtsleiter/in Produktdefinition

Mehr

Jahresabschluss 2012. des. Regionalverbandes Ruhr

Jahresabschluss 2012. des. Regionalverbandes Ruhr Jahresabschluss 2012 des Regionalverbandes Ruhr 2 3 Inhaltsverzeichnis Seite Bilanz zum 31. Dezember 2012 5 Ergebnisrechnung 2012 11 Teilergebnisrechnung 2012 Produktbereich 01 Innere Verwaltung 14 Teilergebnisrechnung

Mehr

Samtgemeinde Hemmoor

Samtgemeinde Hemmoor Haushaltsplan 2012 Samtgemeinde Hemmoor Gesamtergebnisplan Rechnungsergeb Ansatz Vorjahr Ansatz 2012 Ordentliche Erträge 1 Steuern und ähnliche Abgaben 2 Zuwendungen und allgemeine Umlagen 3 Auflösungserträge

Mehr

Die Stadt und ihr Haushaltsplan

Die Stadt und ihr Haushaltsplan Die Stadt und ihr Haushaltsplan Hier erfahren Sie allgemeines zur Doppik, zum Aufstellungsverfahren und die Kaufleute finden die Bilanz und eine vereinfachte Gewinn- und Verlustrechnung Der Nachtragshaushaltsplan

Mehr

Landratsamt Enzkreis ANLAGE Nr. 1 zum HH-Plan 2006 F I N A N Z P L A N 2 0 0 5-2 0 0 9

Landratsamt Enzkreis ANLAGE Nr. 1 zum HH-Plan 2006 F I N A N Z P L A N 2 0 0 5-2 0 0 9 Landratsamt Enzkreis ANLAGE Nr. 1 zum HH-Plan 2006 F I N A N Z P L A N 2 0 0 5-2 0 0 9 Gruppierungs- E i n n a h m e a r t 2005 2006 2007 2008 2009 EINNAHMEN DES VERWALTUNGSHAUSHALTS Steuern, Allgemeine

Mehr

Teilergebnishaushalt 2011

Teilergebnishaushalt 2011 haushalt der Stadt Itzehoe Seite: bereich 11 Innere Verwaltung gruppe 111 Verwaltungssteuerung und -service 1111 Gemeindeorgane art internes externes typ Serviceprodukt Finanzprodukt Verwaltungsprodukt

Mehr

Ansatz 2010. Ansatz 2011 -4.994.852-5.512.734-5.450.367-5.443.967-5.443.967

Ansatz 2010. Ansatz 2011 -4.994.852-5.512.734-5.450.367-5.443.967-5.443.967 GESAMTERGEBNIS- UND GESAMTFINANZPLAN Gesamtergebnisplan 1 Steuern und ähnliche Abgaben -48.367.000-45.799.000-48.554.000-51.234.000-53.874.000 2 Zuwendungen und allgemeine + Umlagen -10.223.754-27.447.700-24.960.794-25.647.474-26.277.474

Mehr

Jahresabschluss 2013 des Landkreises Bad Dürkheim

Jahresabschluss 2013 des Landkreises Bad Dürkheim Jahresabschluss 2013 des Landkreises Bad Dürkheim Jahresabschluss 2013 Bestandteile Seite 1. Ergebnisrechnung 1-2 1.1 Ergebnisrechnung mit Einzeldarstellung der Konten 3 16 2. Finanzrechnung 17-20 2.1

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung

1. Nachtragshaushaltssatzung 1. Nachtragshaushaltssatzung und Nachtragshaushaltsplan für das Haushaltsjahr 2014 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 1. Nachtragshaushaltssatzung 2014 2 Vorbericht 5 Erläuterung der Ziffern

Mehr

Empfehlung für Kontenrahmen für das doppische Rechnungswesen

Empfehlung für Kontenrahmen für das doppische Rechnungswesen Anlage 7 zum IMK-Beschluss vom 21.11.2003 Arbeitskreis III "Kommunale Angelegenheiten" der Ständigen Konferenz der Innenminister und -senatoren der Länder den 8./9. Oktober 2003 Empfehlung für Kontenrahmen

Mehr

Haushaltsplanentwurf. Bürgerinformation und Bürgerbeteiligung. Uelzen, 11.09.2013

Haushaltsplanentwurf. Bürgerinformation und Bürgerbeteiligung. Uelzen, 11.09.2013 Haushaltsplanentwurf 2014 Bürgerinformation und Bürgerbeteiligung Uelzen, 11.09.2013 AGENDA Vorschläge der letztjährigen Veranstaltung Sachstand Zukunftsvertrag Rahmenbedingungen Haushaltsplanentwurf 2014

Mehr

HAUSHALTSPLAN. für das Haushaltsjahr

HAUSHALTSPLAN. für das Haushaltsjahr HAUSHALTSPLAN für das Haushaltsjahr Haushaltssatzung des Spital und Gutleuthausfonds Oberkirch für das Haushaltsjahr Der Stiftungsrat hat am 4.. aufgrund des Stiftungsgesetzes für BadenWürttemberg i. V.

Mehr

Amtsblatt. Jahrgang 2015 Ausgegeben am 15. Juni 2015 Nummer 11

Amtsblatt. Jahrgang 2015 Ausgegeben am 15. Juni 2015 Nummer 11 Amtsblatt Herausgeber: Der Bürgermeister der Stadt Coesfeld Ausgabe: in der Regel am 15. jeden Monats und bei Bedarf Bezug: einzeln kostenlos im Bürgerbüro, Markt 8, sowie in der Verwaltungsnebenstelle

Mehr

Feststellungsvermerk

Feststellungsvermerk Jahresabschluss 2013 Feststellungsvermerk Die Vollständigkeit und Richtigkeit des Jahresabschlusses des Landkreises Hameln- Pyrmont für das Haushaltsjahr 2013 wird hiermit gemäß 129 Abs. 1 S. 2 Nieders.

Mehr

Stadt Helmstedt Haushaltsplan 2014-2015

Stadt Helmstedt Haushaltsplan 2014-2015 Teilhaushalt Fachbereich 13 Zugeordnete Produktbereiche Produktbereich: 11 Innere Verwaltung Produkte: 1122 Verwaltungsservice 1123 Personalservice Verantwortlich Fachbereich 13 - Innere Verwaltung Fachbereichsleiter:

Mehr

Jahresabschluss 2012 des Landkreises Bad Dürkheim

Jahresabschluss 2012 des Landkreises Bad Dürkheim Jahresabschluss 2012 des Landkreises Bad Dürkheim Jahresabschluss 2012 Bestandteile Seite 1. Ergebnisrechnung 1-2 1.1 Ergebnisrechnung mit Einzeldarstellung der Konten 3 16 2. Finanzrechnung 17-20 2.1

Mehr

Ausgewählte Eckdaten. aus dem Haushaltsplan vorbehaltlich der Genehmigung durch die Bezirksregierung Arnsberg -

Ausgewählte Eckdaten. aus dem Haushaltsplan vorbehaltlich der Genehmigung durch die Bezirksregierung Arnsberg - Ausgewählte Eckdaten aus dem Haushaltsplan 2018 - vorbehaltlich der Genehmigung durch die Bezirksregierung Arnsberg - Ausgewählte Eckdaten aus dem Haushaltsplan 2018 * Verbesserung (+) / Verschlechterung

Mehr

Budget Zentrale Dienste

Budget Zentrale Dienste 83 Budget Zentrale Dienste Produkte 111.1 Informations und Kommunikationsdienste 112.1 Personalmanagement 113.1 Rats und Ausschussservice, Statistik und Wahlen 113.2 Einkauf, Logistik, Organisation und

Mehr

Teilergebnisplan Produktbereich 1 Zentrale Verwaltung

Teilergebnisplan Produktbereich 1 Zentrale Verwaltung Haushaltsjahr: 215 Teilergebnisplan 1 Zentrale Verwaltung Muster zu 7 KomHKV für den Teilergebnishaushalt Seite: 56 Ertrags- und Aufwandsarten 213 214 215 216 217 218 1 2 3 4 5 6 1 Steuern und ähnliche

Mehr

Mittelfristige Finanzplanung 2 0 1 1-2 0 1 5

Mittelfristige Finanzplanung 2 0 1 1-2 0 1 5 Mittelfristige Finanzplanung 2 0 1 1-2 0 1 5 Erläuterungen zur mittelfristigen Finanzplanung Dem beigefügten Finanzplan liegen folgende Annahmen zugrunde: a) Die Entwicklung der wichtigsten Ertrags- und

Mehr

Haushaltsplan Gemeinde Schöneck

Haushaltsplan Gemeinde Schöneck haushalt / Konten HHansatz HHansatz HHansatz Jahresabschl. 01 02 03 04 52 05 55 06 07 540-543 08 546 09 10 50 Privatrechtliche Leistungsentgelte -217.610-217.610-217.260-261.462 51 Öffentlich-rechtliche

Mehr

0.20 Amt für Finanzwesen. 0.20.10 Allgemeines Finanzwesen

0.20 Amt für Finanzwesen. 0.20.10 Allgemeines Finanzwesen verantwortlich: nn Amt: Produkt: Seite 79 verantwortlich: nn 6 + 7 + Teilergebnisplan Kostenerstattungen und Kostenumlagen Erträge Ergebnis 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019-12.345-2.600-2.000-2.000-2.000-2.000-2.000-320.486-161.600-201.000-201.000-201.000-201.000-201.000

Mehr

Haushaltsplan Produktbeschreibung Produkt Tageseinrichtungen für Kinder

Haushaltsplan Produktbeschreibung Produkt Tageseinrichtungen für Kinder Haushaltsplan Produktbeschreibung Produkt 060365001 Tageseinrichtungen für Kinder Produktbereich 060 Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Produktgruppe 060365 Tageseinrichtungen für Kinder Produkt 060365001

Mehr

Die Werte in der Spalte für das Haushaltsjahr 2008 entsprechen jedoch den im Gesamtergebnishaushalt

Die Werte in der Spalte für das Haushaltsjahr 2008 entsprechen jedoch den im Gesamtergebnishaushalt Erläuterungen zur mittelfristigen Finanzplanung Die Werte in der Spalte für das Haushaltsjahr 2008 sind nur bedingt für Vergleichszwecke geeignet, da sich durch das Buchführungsverfahren nach den Grundsätzen

Mehr

Kommunale Finanzplanung

Kommunale Finanzplanung Kommunale Finanzplanung 1. Einnahmen und Ausgaben nach Arten 2016 Gemeinde: Gemeinde Baindt Gruppierungs- Einnahmen des Verwaltungshaushalts Steuern, allgemeine Zuweisungen und Umlagen 000,001 Grundsteuern

Mehr

Haushaltsplan Produktbeschreibung Produkt Tageseinrichtungen für Kinder

Haushaltsplan Produktbeschreibung Produkt Tageseinrichtungen für Kinder beschreibung 365001 Haushaltsplan bereich gruppe 365 365001 information Verantwortliche Organisationseinheit Verantwortliche Person(en) Herr Huppertz Kurzbeschreibung, Aufgaben nach dem Kinderbildungsgesetz

Mehr

Haushaltsplan Stadt Monheim am Rhein 2016

Haushaltsplan Stadt Monheim am Rhein 2016 Produktbereich 01 Innere Verwaltung Zuständige Bereiche Bügermeister; Bereich 10; Bereich 20; Bereich 60; Bereich 71 Produktbereichserläuterungen Im Produktbereich 01 sind neben der politischen Vertretung

Mehr