Quick Start Guide Kurzanleitung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Quick Start Guide Kurzanleitung"

Transkript

1 Quick Start Guide Kurzanleitung

2 ACHTUNG Die elektronischen Komponenten im SmartStor Cloud Netzwerkspeichergehäuse können durch elektrostatische Entladungen (ESD) beschädigt werden. Beachten Sie stets die entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen, wenn Sie das SmartStor Cloud Gerät oder seine Bauteile handhaben. WARNING! DER LÜ FTER ENTHÄLT GEFÄHRLICHE, ROTIERENDE TEILE. HALTEN SIE IHRE FINGER UND ANDERE KÖ RPERTEILE FERN. ACHTUNG Es besteht Explosionsgefahr, wenn die Batterie durch eine Batterie eines anderen Typs ersetzt wird. Entsorgen Sie leere Batterien gemäß den Anweisungen.

3 Warnungen (A4R-CLD) Die unten stehenden mehrsprachigen Warnhinweise gelten für den SmartStor Cloud A4R-CLD. CE: WARNUNG Dies ist ein Produkt der Klasse A. In einer Wohnumgebung können Störungen beim Radio- oder Fernsehempfang verursacht werden. In diesem Fall ist der Benutzer angehalten, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. VCCI BSMI 警 告 使 用 者 : 這 是 甲 類 的 資 訊 產 品, 在 居 住 的 環 境 中 使 用 時, 可 能 會 造 成 射 頻 干 擾, 在 這 種 情 況 下, 使 用 者 會 被 要 求 採 取 某 些 適 當 的 對 策 A 급 기기 (업무용 방송통신기자재) 이 기기는 업무용(A 급) 전자파적합기기로서 판매자 또는 사용자는 이 점을 주의하시기 바라며, 가정외의 지역에서 사용하는 것을 목적으로 합니다.

4 Warnungen (A6-CLD) Die unten stehenden Warnhinweise gelten für den SmartStor Cloud A6-CLD. VCCI

5 SmartStor Cloud Kurzanleitung Was ist SmartStor Cloud? Die heutigen Unternehmen haben ein großes Interesse an sorgfältiger Verwaltung, Katalogisierung und Aufbereitung ihrer Informationen, um sowohl den richtigen Umgang mit ihnen sicherzustellen, als auch um sie für ihr Unternehmen sinnvoller einzusetzen. SmartStor Cloud hilft Nutzern beim Finden relevanter Informationen, der Organisation dieser Informationen, sowie deren Zusammenführung. Es bietet Funktionen wie das Verknüpfen von Metadaten mit Objekten, die Verwaltung verschiedener Objektversionen über einen längeren Zeitraum, Unterstützung der Indexsuche durch entweder Metadaten oder Inhalt oder beidem zusammen, sowie das Teilen und die Synchronisierung von Dateikopien zwischen Geräten und mehreren Benutzern. SmartStor Cloud bietet eine Plug-and-Play Funktion, die mit herkömmlichen Zugriffsschnittstellen arbeitet und ebenfalls eine webbasierte Schnittstelle umfasst, die den Zugriff auf anspruchsvollere Dokumentenverwaltungsfunkionen ermöglicht.

6 Inhalt Hardware... 1 A6-CLD Vorderseite... 1 A6-CLD Rückseite... 3 A4R-CLD Vorderseite... 5 A4R-CLD Rückseite... 6 Hardware Installation... 7 Festplattenlaufwerke installieren... 7 Festplattenrahmen entfernen... 7 Festplatte auf Rahmen installieren... 8 Rahmen mit Festplatte einsetzen Ethernetkabel anschließen Anschließen an die Stromversorgung A6-CLD Gehäuse herunterfahren A4R-CLD Gehäuse herunterfahren Verwendung der LCD Display Gerätesteuerungen IP-Einstellungen mit LCD Display Steuerungen konfigurieren Start SmartStor Cloud Cloud4U Client Agent herunterladen und installieren Cloud4U Client Agent Einstellung Dateien zu Cloud4U hinzufügen Administrator Übersicht Admin Tool Beenden / Neust Netzwerk...24 System-Upgrade...25 Zeiteinst Protokollsteuer System Backup...27 Komponentenliste...28 UPS...29

7 AD Domäneneinst Dienst Upload...29 Mailserver...30 Übertragungseinst DDNS Einst Systemzustand...31 Share Link Einst Selbstregistr. Einst...31 Computername...31 Monitor CPU/Speicher...33 RAID Monitor...33 Netzwerkmonitor...34 Anwendungsprot Nutz.prot Termine...35 Benutzerverw Nutzer verw Share Group verw Anfrageverwaltung...37 Quota Setting...37 SmartStor Cloud Web Zugriff... 38

8 Hardware Dieser Abschnitt beschreibt die Hardwarefunktionen der Vorder- und Rückseite des A6-CLD und A4R-CLD. Jede Abbildung wird von einer Tabelle mit einer kurzen Beschreibung der aufgelisteten Funktionen gefolgt. A6-CLD Vorderseite Die Vorderseite bietet den Zugriff auf die Festplattenrahmen, die Einschalttaste, einen USB 2.0 Port (USB 1) und das LCD Display. Eine Beschreibung der Funktionen finden Sie in der Tabelle auf der nächsten Seite. Auswahl-Taste Netzwerk-LEDs LCD Display USB Port One-Touch Wiederherstellungstaste One-Touch Wiederherstellungs-LED Eingabetaste Festplattenrahme n Festplattenstatus-LED Festplattenaktivitäts-LED Netztaste Systemstatus-LED - 1 -

9 A6-CLD Vorderseite Funktionen Netzwerk-LEDs USB Port LCD Display Auswahl-Taste Eingabetaste One-Touch Wiederherstellungst aste & LED Festplattenrahmen Festplattenaktivitäts -LED Festplattenstatus -LED Systemstatus/ Netz-LED Netztaste Beschreibung Die Anzeigen blinken blau, wenn die Verbindung aktiv ist. Sie leuchten nicht, wenn keine Verbindung besteht oder der Port nicht aktiv ist. Der USB-A Anschluss unterstützt USB 2.0 für OPAS, USB Drucker, Out-of-band Management (USB Maus und Tastatur), externe USB Festplatte oder USB USV (Unterbrechungsfreie Stromversorgung). Hier werden der Gerätename und die IP-Adresse des Gerätes angezeigt. Zusammen mit den Tasten Auswahl und Eingabe wird es verwendet, um kritische Systemstatistiken anzuzeigen oder die IP-Adresseinstellung zu konfigurieren. Verwenden Sie diese Taste in Verbindung mit der Eingabetaste, um kritische Systemstatistiken anzuzeigen oder die IP-Adresseinstellung zu konfigurieren. Für weitere Informationen siehe Abschnitt LCD Display für Gerätesteuerung verwenden. Verwenden Sie die diese Taste in Verbindung mit der Auswahl, um kritische Systemstatistiken anzuzeigen oder die IP-Adresseinstellung zu konfigurieren. Für weitere Informationen siehe Abschnitt LCD Display für Gerätesteuerung verwenden. Drücken Sie auf diese Taste, um Daten wiederherzustellen, die auf USB gesichert wurden. Wenn die One-Touch Taste gedrückt wird, leuchtet die LED (unter der Taste) kurz orange auf; während des Wiederherstellungsvorgangs blinkt sie grün. Nach Abschluss des Wiederherstellungsvorgangs wird einmalig ein Signalton ertönen. Austauschbarer Schacht zum Einfügen von Festplatten in das Gerätegehäuse. Informationen über die Installation von Festplatten finden Sie im nächsten Kapitel. Die Festplattenaktivitätsanzeige wird blau blinken, wenn die Festplatte aktiv ist. Sie wird nicht leuchten, wenn sich die Festplatte im Leerlauf befindet oder keine Festplatte installiert ist. Eine blaue Anzeige bedeutet, dass die Festplatte normal funktioniert. Orange bedeutet, dass die Festplatte wiederhergestellt wird. Ein Ausfall der Festplatte wird durch eine rote LED angezeigt. Die Anzeige leuchtet nicht, wenn keine Festplatte installiert ist. Die LED an der Netztaste zeigt mit einem blauen Leuchten an, dass die Stromversorgung normal funktioniert. Orange bedeutet, dass ein kritischer Fehler sofortige Aufmerksamkeit erfordert, oder ein RAID Fehler. Ein Ausfall der Stromversorgung wird durch eine rote LED angezeigt. Die Anzeige ist dunkel, wenn das Gerät ausgeschaltet ist. Drücken Sie auf diese Taste, um das Gerät ein- oder auszuschalten. Siehe Anweisungen zum Einschalten und Ausschalten im folgenden Kapitel

10 A6-CLD Rückseite Strom- und Netzwerkanschlüsse befinden sich auf der Rückseite. Es gibt vier USB-Anschlüsse und einen VGA-Anschluss. Hier befindet sich ebenfalls der Auslass des Systemlüfters. Stellen Sie das Gerät an einem Ort auf, an dem die Luft ungehindert aus dem Auslass strömen kann. Eine Beschreibung der Funktionen finden Sie in der Tabelle auf der nächsten Seite. USB-Anschluss Zurücksetzen USB 5 USB 4 USB 2 USB 3 Gigabit Ethernet Anschlüsse VGA-Ausgang System LÜ FTER Stromversorgung LÜ FTER Stromversorgung Anschluss - 3 -

11 A6-CLD Rückseite Funktionen Zurücksetzen USB Anschlüsse RJ45 Ethernet Anschlüsse VGA Ausgang (nur für Techniker zu Wartungszwecken) System Lüfter Stromversorgungs auslass Stromversorgung Anschluss Beschreibung Zum Ausführen einer Hardware Zurücksetzung. Siehe Hardware Rücksetzung für weitere Einzelheiten. Vier USB 2.0 Anschlüsse. Die USB Anschlüsse sind zur Veranschaulichung in der WebPAM PROe Benutzerschnittstelle mit 1 ~ 5 nummeriert. Anschluss 1 (USB 1) befindet sich an der Vorderseite. Verbinden Sie einen oder beide Anschlüsse mit dem LAN oder Speichernetzwerk oder Subnetz. Verwenden Sie diesen Ausgang zum Anschluss eines VGA-Monitors, um das System out-of-band zu verwalten. Sollte nur von einem Fachtechniker oder Ingenieur zum Zwecke von Systemdiagnosen und technischem Support verwendet werden. Bietet die notwendige Systemkühlung. Diese Ö ffnung NICHT blockieren. Achten Sie auf ausreichend Platz, um einen freien Luftstrom zu gewährleisten. Dies ist der Auslass des Systemlüfters. Auslass zur Belüftung der Stromversorgung. Diese Ö ffnung NICHT blockieren. Dreipolige Strombuchse für die Nutzung mit dem Stromkabel des Gerätes. Verwenden Sie das im Lieferumfang enthaltene Kabel, um das Gerät mit einer geeigneten Stromquelle zu verbinden

12 A4R-CLD Vorderseite A4R-CLD Vorderseite Funktionen PSU 1 & PSU 2 LED Beschreibung Im normalen Betrieb leuchtet diese LED grün, wenn die entsprechende Stromversorgung installiert und an eine funktionierende Stromquelle angeschlossen ist. Wenn das Stromkabel nicht an der Stromversorgung angebracht ist, oder wenn über das angeschlossene Stromkabel kein Strom mehr verfügbar ist, leuchten die LED und die entsprechenden PSU LED einige Sekunden lang rot, gefolgt von einem sich wiederholenden Signalton. Netzwerk- LEDs Systemstatus Die Anzeigen leuchten blau, wenn die Verbindung aktiv ist und bleiben dunkel, wenn keine Verbindung besteht oder der Anschluss nicht aktiv ist. Eine blaue Anzeige bedeutet, dass das System normal funktioniert. Orange bedeutet, dass ein kritischer Fehler sofortige Aufmerksamkeit erfordert, oder ein RAID Fehler. Ein Ausfall der Stromversorgung wird durch eine rote LED angezeigt. Die Anzeige ist dunkel, wenn das Gerät ausgeschaltet ist. Netztaste Laufwerksstatus Drücken Sie auf diese Taste, um das Gerät ein- oder auszuschalten. Eine blaue Anzeige bedeutet, dass die Festplatte normal funktioniert. Orange bedeutet, dass die Festplatte wiederhergestellt wird. Ein Ausfall der Festplatte wird durch eine rote LED angezeigt. Die Anzeige leuchtet nicht, wenn keine Festplatte installiert ist. Laufwerksaktivität Die Festplattenaktivitätsanzeige wird blau blinken, wenn die Festplatte aktiv ist. Sie wird nicht leuchten, wenn sich die Festplatte im Leerlauf befindet oder keine Festplatte installiert ist

13 A4R-CLD Rückseite A4R-CLD Rückseite Funktionen Zurücksetzen USB Anschlüsse Gigabit Ethernet Anschlüsse VGH- Ausgang System Lüfter Stromversor gungsauslass Stromversorgung Anschluss Beschreibung Zum Ausführen einer Hardware Zurücksetzung. Siehe Hardware Rücksetzung für weitere Einzelheiten. Vier USB 2.0 Anschlüsse. Die USB Anschlüsse sind zur Veranschaulichung in der SmartStor Cloud Benutzerschnittstelle mit 1 ~ 5 nummeriert. Anschluss 5 befindet sich an der Vorderseite. Die Anschlüsse 1 ~ 4 befinden sich an der Rückseite. Anschluss 1 befindet sich oben links, Anschluss 2 unten links, Anschluss 3 oben rechts und Anschluss 4 unten rechts. Verbinden Sie einen oder beide Anschlüsse mit dem LAN oder Speichernetzwerk oder Subnetz. Verwenden Sie diesen Ausgang zum Anschluss eines VGA-Monitors, um das System out-of-band zu verwalten. Bietet die notwendige Systemkühlung. Diese Ö ffnung NICHT blockieren. Achten Sie auf ausreichend Platz, um einen freien Luftstrom zu gewährleisten. Dies ist der Auslass des Systemlüfters. Auslass zur Belüftung der Stromversorgung. Diese Ö ffnung NICHT blockieren. Dreipolige Strombuchse für die Nutzung mit dem Stromkabel des Gerätes. Verwenden Sie das im Lieferumfang enthaltene Kabel, um das Gerät mit einer geeigneten Stromquelle zu verbinden

14 Hardware Installation Die im A6-CLD und A4R-CLD verwendeten Festplattenrahmen sind identisch, so dass die unten stehenden Anweisungen für beide Systeme gelten. Wichtig Es wird dringend empfohlen, eine Festplatte nach Industriestandard zu verwenden, um den besten Datenschutz zu gewährleisten. Verwenden Sie SATA 1.5 Gb/s oder 3.0 Gb/s Festplatten. Um eine optimale Leistung zu erzielen, sollten Sie Festplatten installieren, die in Bezug auf Modell, Geschwindigkeit und Kapazität identisch sind. Festplattenlaufwerke installieren Um Festplattenlaufwerke in diesem Gerät zu installieren, entfernen Sie zunächst die Festplattenrahmen aus dem Gehäuse, welche eine Festplatte aufnehmen sollen. Entfernen Sie keine ungenutzten Festplattenrahmen, um den Luftstrom innerhalb des Gerätes nicht zu stören. Festplattenrahmen entfernen - 7 -

15 Folgen Sie den unten stehenden Anweisungen, um die zu verwendenden Festplattenrahmen zu entfernen: 1. Schieben Sie die Verriegelung nach links. 2. Drücken Sie auf die quadratische Taste an der rechten Seite der Rahmenfassade, um sie herauszulösen. Die Verriegelung wird herausspringen. 3. Ziehen Sie die Verriegelung heraus, um die Abdeckung zu öffnen. Ziehen Sie die Verriegelung anschließend ca. 2 Zentimeter zurück, um die Vorderseite des Rahmens freizulegen. Greifen Sie mit Daumen und Zeigefinger jeder Hand an die Kanten der Vorderseite und ziehen Sie den Rahmen vollständig aus dem Gehäuse heraus. Auf den Rahmen kann jetzt eine neue Festplatte installiert werden. Festplatte auf Rahmen installieren Folgen Sie den unten stehenden Anweisungen, um jede Festplatte sicher auf einem leeren Rahmen zu befestigen. Wichtig Verwenden Sie 3.0 Gb/s Festplatten. Um eine optimale Leistung zu erzielen, sollten Sie Festplatten installieren, die in Bezug auf Modell, Geschwindigkeit und Kapazität identisch sind. 1. Legen Sie den leeren Festplattenrahmen auf einen Tisch oder eine stabile Unterlage. Richten Sie die Oberseite der Festplatte nach oben, so dass die SATA Kontakte und der Stromanschluss an die Rückseite des Gerätes zeigen, wenn der Rahmen eingesetzt ist. Legen Sie die Festplatte vorsichtig auf den Rahmen, so dass die untere hintere Ecke des Festplattengehäuses bündig mit der hinteren rechten Ecke des Festplattenrahmens abschließt und die Schrauböffnungen an den Seiten des Rahmens an den Schrauböffnungen im Laufwerk ausgerichtet sind. Anschlusskante des Laufwerks bündig mit der hinteren Ecke des Rahmens - Ansicht von oben. Vorderseite des Festplattenrahm ens - Ansicht von oben

16 Anschlussende des Laufwerks bündig mit hinterer Ecke des Rahmens 2. Fügen Sie die Schrauben durch die Ö ffnungen in den Festplattenrahmen und die Seiten der Festplatte ein. Verwenden Sie nur die im Lieferumfang enthaltenen Senkkopfschrauben. Verwenden Sie vier Schrauben pro Laufwerk. Ziehen Sie jede Schraube an, aber seien Sie vorsichtig sie nicht zu überziehen

17 Rahmen mit Festplatte einsetzen Wenn die Festplatte sicher auf dem Festplattenrahmen befestigt ist, kann sie nun in einen freien Schacht des Gerätes eingesetzt werden. Folgen Sie den unten stehenden Anweisungen. 1. Heben Sie den Festplattenrahmen mit der installierten Festplatte mit beiden Händen an der linken und rechten Seite an. 2. Führen Sie den Rahmen in den leeren Schacht und schieben Sie ihn hinein, bis er etwa ein Zentimeter herausragt. 3. Schieben Sie ihn mit dem Daumen der rechten Hand in die richtige Position. Die Verriegelung sollte an der linken Seite zuschnappen und teilweise schließen. Stellen Sie sicher, dass sich die Verriegelung an der linken Seite befindet. 4. Schieben Sie die Verriegelung, bis sie einrastet. Schieben Sie den Griff nach rechts. Wenn die Vorderseite des Rahmens mit den Vorderseiten der anderen Rahmen bündig ist, dann sind auch die Strom- und SATA-Anschlüsse mit dem Gehäuse verbunden. Ethernetkabel anschließen So verbinden Sie das Gehäuse mit einem Netzwerk: 1. Schließen Sie das eine Ende des Netzwerkkabels an den RJ45-Netzwerkanschluss an. 2. Schließen Sie das andere Ende des Netzwerkkabels an den Ethernet-Hub oder-switch an. Anschließen an die Stromversorgung So schalten Sie das Gehäuse ein: 1. Schließen Sie das Stromkabel auf der Rückseite des Gehäuses an und schließen Sie das andere Ende an die Stromversorgung an. 2. Drücken Sie auf Einschalttaste an der Vorderseite des Gehäuses. Der Start des Gehäuses dauert etwa 4 ~ 5 Minuten. Nach erfolgreichem Start: Die Systemstatus LED wird blau aufleuchten. Es wird zwei Mal ein akustisches Signal ausgegeben

18 A6-CLD Gehäuse herunterfahren Folgen Sie den nachstehenden Anweisungen, um das A6-CLD Gehäuse herunterzufahren. 1. Drücken und halten Sie die Einschalttaste ca. 5 Sekunden lang gedrückt 2. Die Systemstatus-LED wird rot leuchten und dann ausgehen. Drücken Sie erneut auf die Einschalttaste, um das Gehäuse neu zu starten. A4R-CLD Gehäuse herunterfahren Um das A4R-CLD Gehäuse herunterzufahren, halten Sie die Einschalttaste etwas länger gedrückt, bis die LED-Anzeige rot leuchtet. 1. Drücken und halten Sie den EIN/AUS-Schalter ca. fünf Sekunden lang gedrückt. 2. Die Systemstatus-LED wird rot leuchten und dann ausgehen. Systemstatus- LED Netztaste Drücken Sie erneut auf die Einschalttaste, um das Gehäuse neu zu starten

19 Verwendung der LCD Display Gerätesteuerungen Das A6-CLD verfügt über ein LCD Display und Steuerungen an der Vorderseite, über die Sie wichtige Systemstatistiken ganz einfach überwachen, die Firmware Version ablesen, IP-Einstellungen konfigurieren und das System neustarten oder herunterfahren können. Um den Systemstatus zu überwachen, drücken Sie mehrmals auf die Taste Auswahl, um die Kategorien der angezeigten Statistiken zu wechseln. Neun Systemstatusoptionen werden in der folgenden Reihenfolge auf dem LCD Display angezeigt: 12 V Spannung, 5 V Spannung, 3,3 V Spannung, CPU Temperatur, Lüftergeschwindigkeit, Systemdatum, Systemzeiten, Firmware Version und BIOS Version. Wenn Sie die Taste Auswahl ein weiteres Mal drücken, nachdem die BIOS Version angezeigt wurde, wird die Option Zurück zu Hauptseite angezeigt. Drücken Sie auf die Eingabetaste, um zur Anzeige des Gerätenamens und der IP-Adresse zurückzukehren, was die Hauptseite des LCD Displaymenüs darstellt. Drücken Sie auf die Eingabetaste, wenn der Name und die IP-Adresse angezeigt werden. Wenn das Menü Netzwerk Einstellung eingeben? angezeigt wird, können Sie die IP-Einstellungen über die Steuerungen ändern. Weiter unten finden Sie Anweisungen zur Änderung der IP-Einstellungen. Drücken Sie auf die Taste Auswahl während Netzwerk Einstellung eingeben? angezeigt wird, um zum Menü Sprache auswählen zu wechseln, in dem Sie die Anzeigesprache des LCD Displays ändern können. Drücken Sie erneut auf Auswahl, um die Energiesteuerung anzuzeigen. Das Energiesteuerungsmenü wird verwendet, um das A6-CLD neu zu starten oder herunterzufahren. Verwenden Sie die Taste Auswahl, um zwischen den beiden angezeigten Optionen zu wechseln. Konfigurationsänderungen, die über die Steuerungen des LCD Displays vorgenommen wurden, können am Ende einer Menüsequenz abgebrochen und nicht übernommen werden. IP-Einstellungen mit LCD Display Steuerungen konfigurieren Folgen Sie den nachstehenden Schritten, um die IP-Einstellungen für einen DHCP Client oder eine feste IP-Adresse zu konfigurieren. 1. Drücken Sie auf die Eingabetaste, um Netzwerk Einstellung eingeben? auf dem Display anzuzeigen. 2. Drücken Sie auf die Taste Auswahl zum Wechsel zu DHCP, wenn das A6-CLD eine IP-Adresse von einem DHCP-Server im Netzwerk erhalten soll, oder wählen Sie Fest, um manuell eine IP-Adresse zu vergeben (die ausgewählte Option wird mit dunklen Buchstaben markiert ). Drücken Sie auf die Eingabetaste, um Ihre Auswahl zu tätigen. 3. Wenn Sie DHCP auswählen, wird das nächste Menü die Optionen Abbrechen oder OK anbieten. Wenn Sie eine fest IP-Adresse vergeben möchten, wird das nächste Menü die aktuelle IP-Adresse mit einer Markierung der ersten Nummer anzeigen. Verwenden Sie die Taste Auswahl, um die Nummern zu wechseln, und die Eingabetaste, um den markierten Wert auszuwählen und zur nächsten Nummer zu gehen. Tun Sie dies für jede Nummer der IP-Adresse. Wählen Sie abschließend, ob Sie die Änderungen Abbrechen oder mit OK übernehmen möchten

20 Hinweis: Um die IP-Einstellungen von SmartStor A4R-CLD zu konfigurieren, müssen Sie ein SmartNAVI-Programm auf Ihrem Computer installieren. Das SmartNAVI-Programm kann auf der CD gefunden werden

21 Start SmartStor Cloud Nach dem Drücken der SmartStor Cloud Starttaste dauert es in der Regel 4 ~ 5 Minuten, um das System zu starten. Das untere Bild zeigt das Fenster, während das System gestartet wird. Bitte haben Sie etwas Geduld. Nach dem erfolgreichen Start des Systems wird ein Signalton ausgegeben. Das SmartStor Cloud Anmeldefenster wird angezeigt

22 Wenn das System nach einem unerwarteten Herunterfahren (z.b. Stromausfall) wieder startet, wird eine Ü berprüfung durchgeführt, um sicherzustellen, dass das System korrekt funktioniert. Diese Art des Startorgangs wird 5 Min. + 0,02 SekXObjekt (Datei/Ordner) dauern

23 Cloud4U Client Agent herunterladen und installieren Schritt 1: Laden Sie die Cloud4U Client Agent Installationsdatei herunter. Die Datei ist auf der Anmeldeseite der Cloud4U Webseite verfügbar. Für Windows: Cloud4U.msi Für Mac: Cloud4U.dmg Hier wird die Windows Version gezeigt. ( Der Windows Client Agent unterstützt Windows XP/ 7, der Mac Client Agent unterstützt Mac OS X 10.6 oder später) Schritt 2: Machen Sie einen Doppelklick auf Cloud4U.msi, um die Datei auszuführen. Der Cloud4U Einrichtungsassistent wird starten und Sie Schritt für Schritt durch die Installation des Cloud4U Client Agent führen. Wählen Sie den Installationsordner aus und schließen Sie die Installation ab

24 Schritt 3: Starten Sie den Could4U Agent nach Abschluss der Installation. Wenn Sie den Cloud4U Client Agent das erste Mal starten, müssen Sie die Servereinstellungen initialisieren und einen persönlichen Cloud4U Synchronisierungsordner auswählen

25 Cloud4U Client Agent Einstellung Konfiguration 1: Folder Ein persönlicher Ordner ist der Ordner, den der Cloud4U Client Agent mit dem Server synchronisieren wird. Der Standardordner Ist C:\Program Files\Promise\Cloud4U\". Sie können das Ordnerverzeichnis auf einen anderen Ordner ändern. Konfiguration 2: Server Jeder SmartStor Cloud Server verfügt über eine einmalige IP-Adresse. In den meisten Situationen müssen diese Einstellungen nach dem erfolgreichen Abschluss der Serverkonfiguration nicht wieder geändert werden. Aktualisieren Sie diese Einstellungen, wenn sich der Servername oder die IP-Adresse ändern

26 Konfiguration 3: Sync Änderung des Cloud4U Synchronisierungszeitintervalls. Es ist die Häufigkeit, wie oft sich der Cloud4U Client Agent mit dem Server synchronisiert. Konfiguration 4: Device Name Der Gerätename hilft bei der Identifizierung der Dateiquelle. Konfiguration 5: Account Ein auf einem Computer installierter Cloud4U Client Agent kann von mehreren Benutzern genutzt werden. Um einen Benutzer zu wechseln, melden Sie sich ab und mit dem anderen Benutzerkonto und Kennwort wieder an

27 Dateien zu Cloud4U hinzufügen Schritt 1: Ziehen und legen Sie die Dateien in den persönlichen Cloud4U Ordner ab. Schritt 2: Mit SmartStor Cloud Server synchronisieren: Option 1: Klicken Sie im Kontextmenü auf Sync starten. Option 2: Warten Sie auf das automatische Synchronisierungsintervall (Standard ist 15 Minuten). Schritt 3: Beenden Wenn der Cloud4U Client Agent synchronisiert, wird das Symbol in der Systemablage blinken; nach dem Beenden wird es verschwinden

28 Administrator Schritt 1: Melden Sie sich als Administrator an, das Standardkonto und kennwort ist: administrator/password. Bitte ändern Sie das Konto und das Kennwort nach der ersten Anmeldung. Schritt 2: Klicken Sie auf die Registerkarte Benutzerverwaltung und anschließend auf die Schaltfläche Neuen Benutzer erstellen. Geben Sie die Informationen ein und klicken Sie auf OK

29 Ü bersicht Der Administrator kann die Systemzusammenfassung in der Ü bersicht anzeigen lassen, einschließlich Systemstatus, Top Nutzer und Speicherübersicht

30 Admin Tool Beenden / Neust. Zum Herunterfahren oder Neustart des Systems. Wenn das System unerwartet heruntergefahren wurde, können Sie auf reparieren klicken, um sicherzustellen, dass alles funktioniert. Sie können auch auf die Schaltfläche Zurücksetzen klicken, um das RAID zu löschen. Dies wird alle Benutzer und Daten entfernen. Verwalten 2: Einstellung der Power On LAN Option. Verwalten 3: Auswahl des Zeitplans für Wiederherstellung der Stromversorgung

31 Netzwerk Auswahl des Bind oder Un-Bind Modus. Verwalten 2: Bind verwendet eine einzelne IP-Adresse zur Kommunikation; Un-bind verwendet zwei separate IP-Adressen für die Kommunikation. Verwalten 3: Automatischer Abruf von DNS Adresseinstellungen oder Einstellung einer statischen IP-Adresse. Wenn man die IP-Adressen statisch vergeben möchte, muss der Administrator die Felder IP-Adresse, Subnetzmaske, Standardgateway und DNS-Adresse ausgefüllt werden

32 System-Upgrade Firmware auf HBA oder Subsystem RAID Controller aktualisieren. Laden Sie das aktuelle Firmware Image auf Ihren PC/Mac herunter, bevor Sie die Firmware aktualisieren. Verwalten 2: Auf der Registerkarte Auto-Wartung wird die aktuelle Einstellung angezeigt. Verwalten 3: Auf der Registerkarte Planung können Sie die Häufigkeit für die Ü berprüfung auf Aktualisierungen einstellen

33 Zeiteinst. Anzeige der lokalen Zeitinformationen. Verwalten 2: NTP Verwaltung. Verwalten 3: Stellen Sie Datum und Zeit ein. Protokollsteuer. Einrichtung von SNMP. Klicken Sie bei SNMP auf die Schaltfläche Aktivieren, um SNMP zu aktivieren. Klicken Sie bei SNMP auf die Schaltfläche Deaktivieren, um SNMP zu deaktivieren. Klicken Sie auf die Schaltfläche Einstellungen, um SNMP einzurichten. Verwalten 2: SNMP Trapsink einrichten

34 System Backup Remote Backup: Synchronisieren Sie Dateien und Verzeichnisse des Servers mit einem Remote Server. Administratoren können eine Routinesicherung planen. Verwalten 2: Einstellung des Sicherungsziels und der Quelle. Verwalten 3: Mit Lokales Backup: Mit Lokales Backup können Sie die Backup-Dienste des SmartStor Cloud und USB Speichergerätes ändern. Verwalten 4: Klicken Sie auf die Schaltfläche Anzeigen, um den Dienststatus zu überprüfen. Verwalten 5: Klicken Sie auf die Schaltfläche Einstellungen bei USB 1, um die Dienste zu aktivieren oder zu deaktivieren

35 Verwalten 6: Klicken Sie auf die Schaltfläche Einstellungen bei USB 2-5, um den Backup-Zeitplan einzustellen. Verwalten 7: Amazon S3: Mit SmartStor Cloud können Administratoren Backupdateien auf Amazon S3 hoch- oder herunterladen. Administratoren können eine Routinesicherung planen. Komponentenliste Gehäuse-Einstellung bearbeiten. Verwalten 2: Summer-Einstellung bearbeiten. Verwalten 3: Lüfter-Einstellung bearbeiten

36 UPS UPS einrichten. AD Domäneneinst. Um Benutzer zu authentifizieren, kann der Administrator ein Aktives Verzeichnis (Active Directory, AD) einrichten. Im AD-Modus können Administratoren keine Benutzer erstellen, löschen, deaktivieren, aktivieren oder deren Kennwörter ändern. Dienst Upload Hochladen einer neuen Version von Cloud4U Client Agent

37 Mailserver Einrichtung des Mailservers. Dies wird s zur Kennwortwiederherstellung an die Benutzer senden. Ü bertragungseinst. Ändern Sie die maximale Dateigröße, die Benutzer hochladen können, sowie die maximale Dateiversionsgröße. Ändern Sie die maximale Dateigröße, die Benutzer hochladen können, indem Sie eine Zahl in das Textfeld eingeben und die Einheit (KB, MB, GB, TB) durch Auswahl aus der Drop-Down Liste auswählen. Wenn die Größe null ist, bedeutet dies keine Upload-Begrenzung. DDNS Einst. DNS Konfigurationseinstellungen aktuell halten

38 Systemzustand Ü berwachung von Systemdiensten und Ressourcen, einschließlich HTTP Server, Geräteschnittstelle, Speicher, Datenbank, virtuelles Dateisystem und Datenbank. Share Link Einst. Die Aktivierung des Linkfreigaben Dienstes ermöglicht den Datenzugriff ohne Anmeldung am Gerät und anderer Authentifizierung. Selbstregistr. Einst. Mit dieser Funktion können Benutzer ein Konto auf der Anmeldeseite der SmartStor Cloud Webseite registrieren. Computername

39 Dieser Computername ist eine Eigenschaft, welche der Administrator editieren kann, um selbst einen neuen Computernamen erstellen zu können

40 Monitor CPU/Speicher Anzeige der Echtzeitauslastung der CPU, des Speichers, sowie JVM Speichers. RAID Monitor Anzeige des RAID Nutzungsstatus

41 Netzwerkmonitor Anzeige der Netzwerkkonfiguration und Netzwerkauslastung. Anwendungsprot. Anwendungsprotokoll anzeigen, speichern und löschen. Nutz.prot. Report über alle Aktionen aller Benutzer

42 Termine Ereignisse anzeigen, speichern und löschen

43 Benutzerverw. Nutzer verw. Die Liste aller Systemnutzer anzeigen. Verwalten 2: Klicken Sie auf, um das Benutzerprofil zu ändern. Verwalten 3: Klicken Sie auf, um das Benutzerkennwort zu ändern. Verwalten 4: Klicken Sie auf, um Benutzer und deren Daten zu löschen. Verwalten 5: Benutzer durch Anklicken der Schaltfläche EIN/AUS deaktivieren und aktivieren. Verwalten 6: Stichwort verwenden, um nach Benutzern zu suchen

44 Share Group verw. Freigabengruppe erstellen oder bearbeiten. Anfrageverwaltung Anfragen für die Registrierung eines Kontos verwalten. Quota Setting Die Einstellungen bei einigen Funktionen werden sich auf diese Quoten-Einstellung beziehen, einschließlich Verwalte Benutzer, AD-Domain-Einstellung und Selbstregistrations-Einstellung

45 SmartStor Cloud Web Zugriff Dokumentenbibliothek 1: Dokumentenbibliothek Ü bersicht SmartStor Cloud ermöglicht den Benutzern den Zugriff auf ihre Daten über den Webbrowser. Die Benutzer können sich auf der SmartStor Cloud Webseite anmelden und ihre Daten überall verwalten. Viele Funktionen stehen zur Verfügung, zum Beispiel Upload, Löschen, teilen usw. Unten wird eine kurze Einführung gegeben. A. Foto: Ein Benutzer kann sein eigenes Profilfoto hochladen. B. Download Agent: Zur Anzeige der Download-Liste klicken. Download Agent für verschiedene Plattformen, darunter Windows, Mac, Android und ios. C. Speicher: Der Speicherplatzstatus des Benutzers. D. Upload: Dateien auf den SmartStor Cloud Server hochladen. E. Papierkorb: Vorübergehender Speicher für kürzlich gelöschte Dateien und Ordner. Die Benutzer können Dateien oder Ordner von hier wiederherstellen. F. Zurück: Zum übergeordneten Ordner gehen. G. Suchen: Stichwort Suchfilter und Ordner verwenden. H. Ordnerpfad: Das aktuelle Ordnerverzeichnis. I. Erstellen: Geben Sie den Ordnernamen ein und erstellen Sie einen neuen Ordner. J. Dokumentenliste: Eine Liste aller Benutzerdateien und Ordner

46 Dokumentenbibliothek 2: Klicken Sie auf die Schaltfläche Upload und auf Dateien hinzufügen, um Dateien zum Hochladen auszuwählen. Alternativ können Sie auch Dateien und Ordner in das Hochladen-Feld ziehen und ablegen. Dokumentenbibliothek 3: Klicken Sie auf die Schaltfläche Papierkorb, um die Liste der kürzlich gelöschten Objekte zu überprüfen. Sie können das Objekt wiederherstellen oder endgültig löschen. Dokumentenbibliothek 4: Klicken Sie auf den Spaltentitel der Dokumentenbibliothek, um die Dateien und Ordner zu sortieren

47 Dokumentenbibliothek 5: Dateiverwaltungsfunktionen: 1. Kopieren: Kopieren Sie Objekte in einen anderen Ordner. 2. Verschieben: Kopieren Sie Objekte in einen anderen Ordner. 3. Löschen: Objekte löschen. 4. Umbenennen: Ein Objekt umbenennen. 5. Download: Datei auf lokale Festplatte herunterladen. 6. Vorschau: Vorschau der Dateien im Browser anzeigen. 7. Verlauf: Die Versionshistorie einer Datei. 8. Kommentar: Kommentare an Dateien oder Ordnern. 9. Teilen: Dateien und Ordner mit anderen Benutzern teilen. 10. Link teilen: Zum Teilen einer Datei mit anderen über einen Hyperlink. Dokumentenbibliothek 6: Teilen Sie Dateien und Ordner mit anderen Benutzern des Systems. Wählen Sie eine der unten stehenden Funktionen. Suche Nutzer Gitteransicht Listenansicht Nach geteilten Benutzern sortieren Nach Benutzername sortieren Auswahl aller Benutzer bzw/auswahl aufheben

Kurzinstallationsanleitung

Kurzinstallationsanleitung .1 German Kurzinstallationsanleitung Systemanforderungen Sie benötigen einen PC mit der folgenden Ausrüstung, um die Thecus YES Box N2100 zu konfigurieren: Ein CD-ROM- oder DVD-ROM-Laufwerk Ein Ethernet-Anschluss

Mehr

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide 05-2014 / v1.0 1 I. Produktinformationen I-1. Verpackungsinhalt I-2. Smart Plug-Schalter Schnellinstallationsanleitung CD mit Schnellinstallationsan leitung Vorderseite

Mehr

Kurzanleitung: Netzwerkanschluss

Kurzanleitung: Netzwerkanschluss Xerox WorkCentre M118/M118i Kurzanleitung: Netzwerkanschluss 701P42714 Diese Kurzanleitung ist in die folgenden thematischen Abschnitte untergliedert: Navigation durch die Anzeigebildschirme auf Seite

Mehr

Kurzanleitung. Packungsinhalt. Der Digitalstift

Kurzanleitung. Packungsinhalt. Der Digitalstift Kurzanleitung Achtung Diese Kurzanleitung enthält allgemeine Anleitungen zu Installation und Verwendung von IRISnotes Executive. Detaillierte Anweisungen zur Verwendung der gesamten Funktionspalette von

Mehr

SP-2101W Quick Installation Guide

SP-2101W Quick Installation Guide SP-2101W Quick Installation Guide 05-2014 / v1.0 1 I. Produktinformationen... 2 I-1. Verpackungsinhalt... 2 I-2. Vorderseite... 2 I-3. LED-Status... 3 I-4. Schalterstatus-Taste... 3 I-5. Produkt-Aufkleber...

Mehr

SP-1101W Schnellanleitung

SP-1101W Schnellanleitung SP-1101W Schnellanleitung 06-2014 / v1.2 1 I. Produktinformationen... 3 I-1. Verpackungsinhalt... 3 I-2. Vorderseite... 3 I-3. LED-Status... 4 I-4. Schalterstatus-Taste... 4 I-5. Produkt-Aufkleber... 5

Mehr

Bedienungsanleitung. 2-fach Dockingstation. Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion

Bedienungsanleitung. 2-fach Dockingstation. Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion FANTEC MR-CopyDU3 Bedienungsanleitung 2-fach Dockingstation Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion Hardware: PC und Notebooks, Macintosh USB 1.1, USB 2.0 oder USB 3.0 Port Ausstattungsmerkmale:

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

NAS SERVER FÜR EXTERNE FESTPLATTEN

NAS SERVER FÜR EXTERNE FESTPLATTEN NAS SERVER FÜR EXTERNE FESTPLATTEN Kurzinstallationsanleitung DN-70230 Systemanforderung Betriebssystem und Software: Windows 2000, XP, 2003, Vista, Mac OS X oder höher, Linux Erforderliche Hardware: 10/100

Mehr

Network Storage Link

Network Storage Link A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Ein NSLU2 - Network Storage Link für USB 2.0-Laufwerke Ein Netzstromadapter Ethernet-Kabel Eine Installations-CD-ROM mit Benutzerhandbuch im PDF-Format Eine

Mehr

INSTALLATION DES ETHERNET MODEMS. Inhalt:

INSTALLATION DES ETHERNET MODEMS. Inhalt: INSTALLATION DES ETHERNET MODEMS Inhalt: Seite 2-6 : Hardwareinstallation Seite 7-10: Installation unter Windows XP Seite 11-13: Installation unter Windows 98 Seite 1 von 13 Stand Juni 2003 Hardware-Installation

Mehr

DB-R35DUS Benutzer Handbuch

DB-R35DUS Benutzer Handbuch DB-R35DUS Benutzer Handbuch Deutsch Detail Ansicht: Front Ansicht: 1. Power Anzeige 2. Wiederherstellung Anzeige 3. HDD1 Zugriffanzeige 4. HDD2 Zugriffsanzeige 5. HDD1 Fehleranzeige 6. HDD2 Fehleranzeige

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Startup-Anleitung für Macintosh

Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks-Support rund um die Uhr USA: +1 212 543 7800 GB: +44 (0) 20 7623 8500 Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite

Mehr

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7

10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 5.0 10.3.1.4 Übung - Datensicherung und Wiederherstellung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie die Daten sichern. Sie werden auch eine

Mehr

Smart Home. Quickstart

Smart Home. Quickstart Smart Home Quickstart 1 Gateway anschließen 1. Verbinden Sie das Smart Home Gateway G1 mit Ihrem Heimnetzwerk (I). 2. Schließen Sie das beiliegende Netzteil an. Die LED (A) auf der Vorderseite sollte nun

Mehr

Sophos Anti-Virus. ITSC Handbuch. Version... 1.0. Datum... 01.09.2009. Status... ( ) In Arbeit ( ) Bereit zum Review (x) Freigegeben ( ) Abgenommen

Sophos Anti-Virus. ITSC Handbuch. Version... 1.0. Datum... 01.09.2009. Status... ( ) In Arbeit ( ) Bereit zum Review (x) Freigegeben ( ) Abgenommen Version... 1.0 Datum... 01.09.2009 Status... ( ) In Arbeit ( ) Bereit zum Review (x) Freigegeben ( ) Abgenommen Kontakt... Dateiname... helpdesk@meduniwien.ac.at Anmerkungen Dieses Dokument wird in elektronischer

Mehr

NETZWERK-VIDEOREKORDER 10/100/1000 Mbit/s

NETZWERK-VIDEOREKORDER 10/100/1000 Mbit/s NETZWERK-VIDEOREKORDER 10/100/1000 Mbit/s 4 KANÄLE/8 KANÄLE/ 16 KANÄLE Kurzanleitung zur Installation DN-16111 DN-16112 DN16113 2 DN-16111, DN-16112, DN-16113 - Kurzanleitung zur Installation Inhalt Systemüberblick...

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) Modell:FI8916W Farbe: schwarz Modell:FI8916W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE Kurzinstallationsanleitung 1. Bevor Sie beginnen Bevor Sie mit der Installation des ALL6260 beginnen, stellen Sie sicher, dass folgende Voraussetzungen erfüllt sind: Microsoft

Mehr

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP

5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP 5.0 5.2.2.5 Übung - Erweiterte Installation von Windows XP Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie ein Windows XP-Betriebssystem automatisiert mit Hilfe

Mehr

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Windows 8.1 Installation und Aktualisierung BIOS, Anwendungen, Treiber aktualisieren und Windows Update ausführen Installationstyp auswählen Windows 8.1 installieren

Mehr

USB DISK ANSCHLUSS WAHLTASTER. Vorteile dieses USB Interfaces:

USB DISK ANSCHLUSS WAHLTASTER. Vorteile dieses USB Interfaces: USB Floppy Disk Das USB Floppy Laufwerk ersetzt das 1.44MB Diskettenlaufwerk durch einen USB Stick. Bis zu 100 virtuelle Disketten können auf einem USB Stick (bis zu 4GB Größe) gespeichert werden. Vorteile

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt (crossover)

Mehr

3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung

3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung 3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung HUAWEI TECHNOLOGIES CO., LTD. 1 1 Lernen Sie den 3WebCube kennen Die Abbildungen in dieser Anleitung dienen nur zur Bezugnahme. Spezielle Modelle können geringfügig

Mehr

Handbuch Schnelleinstieg

Handbuch Schnelleinstieg V44.01 IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC OS) Modell:FI8904W Modell:FI8905W ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Packungsliste FI8904W/05W Handbuch Schnelleinstieg

Mehr

FANTEC HDD-Sneaker Benutzerhandbuch. Inhalt: Einbauanleitung Formatierungsanleitung PCClone EX Installationsanleitung

FANTEC HDD-Sneaker Benutzerhandbuch. Inhalt: Einbauanleitung Formatierungsanleitung PCClone EX Installationsanleitung FANTEC HDD-Sneaker Benutzerhandbuch Inhalt: Einbauanleitung Formatierungsanleitung PCClone EX Installationsanleitung Stromanschluss und USB 3.0 Anschluss: Backup Taster und Hauptschalter: Hinweis: 1. Um

Mehr

Wireless-G. ADSL-Home-Gateway. ModellNo. GHz. Kurzanleitung. 802.11g. WAG354G - Annex B (DE) Lieferumfang

Wireless-G. ADSL-Home-Gateway. ModellNo. GHz. Kurzanleitung. 802.11g. WAG354G - Annex B (DE) Lieferumfang A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G ADSL-Home-Gateway Benutzerhandbuch auf CD-ROM Ethernet-Netzwerkkabel (2) Netzteil Kurzanleitung 2,4 GHz 802.11g Model No. ModellNo. Wireless WAG354G

Mehr

Bedienungsanleitung. 2-fach Dockingstation. Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion

Bedienungsanleitung. 2-fach Dockingstation. Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion FANTEC MR-CopyDU3e Bedienungsanleitung 2-fach Dockingstation Mit One-Touch-Backup (OTB) und Kopierfunktion Hardware: PC und Notebooks, Macintosh esata, USB 1.1, USB 2.0 oder USB 3.0 Port Ausstattungsmerkmale:

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Windows 8.1 Installation und Aktualisierung BIOS, Anwendungen, Treiber aktualisieren und Windows Update ausführen Installationstyp auswählen Windows 8.1 installieren

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

Bedienungsanleitung AliceComfort

Bedienungsanleitung AliceComfort Bedienungsanleitung AliceComfort Konfiguration WLAN-Router Siemens SL2-141-I Der schnellste Weg zu Ihrem Alice Anschluss. Sehr geehrter AliceComfort-Kunde, bei der Lieferung ist Ihr Siemens SL2-141-I als

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v12 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows Mac OS Prozessor

Mehr

Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung

Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung 1. Lieferumfang. 2 2. Anschluss.. 3 3. Anzeigen und Anschlüsse.. 5 4. Fehlerbehebung 8 5. Konfiguration Betriebsysteme... 9 5.1

Mehr

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert die

Mehr

Anleitung Quickline Personal Cloud

Anleitung Quickline Personal Cloud Anleitung Quickline Personal Cloud für Windows Phone Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einstieg 3 So verwenden Sie die Anwendung 4 Verwalten der Inhalte 4 Manuelles Hinzufügen von Inhalten 4 Anzeigen

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die NAVMAN

Mehr

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein Einleitung Memeo Instant Backup ist eine einfache Backup-Lösung für eine komplexe digitale Welt. Durch automatisch und fortlaufende Sicherung Ihrer wertvollen Dateien auf Ihrem Laufwerk C:, schützt Memeo

Mehr

Bedienungsanleitung INHALT. Nano-NAS-Server. 1 Produktinformationen...1. 2 Technische Daten...2. 3 Systemanforderungen...3

Bedienungsanleitung INHALT. Nano-NAS-Server. 1 Produktinformationen...1. 2 Technische Daten...2. 3 Systemanforderungen...3 INHALT Nano-NAS-Server 1 Produktinformationen...1 2 Technische Daten...2 3 Systemanforderungen...3 4 Anschließen des Gerätes...4 5 Konfigurieren des DN-7023...5 6 Einstellungen...9 Bedienungsanleitung

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr

McAfee Email Gateway Blade Server

McAfee Email Gateway Blade Server Schnellstart Handbuch Revision B McAfee Email Gateway Blade Server Version 7.x In diesem Schnellstart Handbuch erhalten Sie einen allgemeinen Überblick über die Einrichtung des McAfee Email Gateway Blade

Mehr

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057 Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Packungsinhalt 3.0 Abmessungen und technische Daten 4.0 Produktbeschreibung

Mehr

FI8906W IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme)

FI8906W IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) FI8906W IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch Schnelleinstieg Packungsliste 1) 1 x IP Kamera

Mehr

NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden

NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden NAS 323 NAS als VPN-Server verwenden NAS als VPN-Server verwenden und über Windows und Mac eine Verbindung dazu herstellen A S U S T O R - K o l l e g Kursziele Nach Abschluss dieses Kurses sollten Sie:

Mehr

TeamViewer 9 Handbuch Wake-on-LAN

TeamViewer 9 Handbuch Wake-on-LAN TeamViewer 9 Handbuch Wake-on-LAN Rev 9.2-12/2013 TeamViewer GmbH Jahnstraße 30 D-73037 Göppingen www.teamviewer.com Inhaltsverzeichnis 1 Über Wake-on-LAN... 3 2 Voraussetzungen... 4 3 Windows einrichten...

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter. Mozilla Thunderbird

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter. Mozilla Thunderbird Seite 1 von 13 Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Mozilla Thunderbird Seite 2 von 13 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Installation... 2 2.1 Herunterladen der Installationsdatei...

Mehr

Kurzanleitung: E-Mail-Scannen

Kurzanleitung: E-Mail-Scannen Xerox WorkCentre M118i Kurzanleitung: E-Mail-Scannen 701P42706 In dieser Kurzanleitung wird beschrieben, wie Sie die Funktion "E--Mail-Scannen" auf dem Xerox WorkCentre M118i einrichten. Die Kurzanleitung

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

USB3.0 DUALE DOCKING STATION FÜR SATA-FESTPLATTEN

USB3.0 DUALE DOCKING STATION FÜR SATA-FESTPLATTEN USB3.0 DUALE DOCKING STATION FÜR SATA-FESTPLATTEN Bedienungsanleitung (DA-70547) Einleitung DA-70547 ist ein USB3.0-fähiges Gehäuse für zwei SATA-Festplatten. Unterstützt wird die gleichzeitige Benutzung

Mehr

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden.

Windows / Mac User können sich unter folgenden Links die neueste Version des Citrix Receiver downloaden. Zugriff auf Citrix 1 EINRICHTUNG WICHTIG: 1. Sollten Sie als Betriebssystem bereits Windows 8 nutzen, müssen Sie.Net Framework 3.5 installiert haben. 2. Ihre Einstellungen in den Programmen werden jedes

Mehr

Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2

Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2 Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2 Ansprechpartner ITS: Volker Huthwelker Tel: +49 561 804 2507 Holger Kornhäusner 1 Herunterladen der Installationspakete Zur Nutzung des

Mehr

TeamViewer Handbuch Wake-on-LAN

TeamViewer Handbuch Wake-on-LAN TeamViewer Handbuch Wake-on-LAN Rev 11.1-201601 TeamViewer GmbH Jahnstraße 30 D-73037 Göppingen www.teamviewer.com Inhaltsverzeichnis 1 Über Wake-on-LAN 3 2 Voraussetzungen 5 3 Windows einrichten 6 3.1

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt Inhaltsverzeichnis Aufgabe... 1 Allgemein... 1 Active Directory... 1 Konfiguration... 2 Benutzer erstellen... 3 Eigenes Verzeichnis erstellen... 3 Benutzerkonto erstellen... 3 Profil einrichten... 5 Berechtigungen

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

FAQ506. Was ist Drive Xpert, und was kann damit bezweckt werden

FAQ506. Was ist Drive Xpert, und was kann damit bezweckt werden FAQ506 Was ist Drive Xpert, und was kann damit bezweckt werden Die exklusive ASUS Funktion Drive Xpert ist ideal zur Sicherung von Festplattendaten oder zur Verbesserung der Festplattenleistung, ohne dazu

Mehr

Photoalben anlegen und verwalten.

Photoalben anlegen und verwalten. ClubWebMan GKMB Gallery Photoalben anlegen und verwalten. geeignet für TYPO Version.5 bis.6 Die Arbeitsschritte A. Upload der Bilder in die Dateiliste B. Bilder beschriften und sortieren B. Album im Ordner

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

Rembo/mySHN. Version 2.0 Kurzanleitung. das selbstheilende Netzwerk. Stand: 01.05.2006. my selfhealing network

Rembo/mySHN. Version 2.0 Kurzanleitung. das selbstheilende Netzwerk. Stand: 01.05.2006. my selfhealing network Rembo/mySHN Version 2.0 Kurzanleitung das selbstheilende Netzwerk my selfhealing network Stand: 01.05.2006 Postanschrift: SBE network solutions GmbH Edisonstrasse 21 74076 Heilbronn IV Inhalt Kurzanleitung...i

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

FAQ für Transformer TF201

FAQ für Transformer TF201 FAQ für Transformer TF201 Dateien verwalten... 2 Wie greife ich auf meine in der microsd-, SD-Karte und einen USB-Datenträger gespeicherten Daten zu?... 2 Wie verschiebe ich eine markierte Datei in einen

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

Benutzerhandbuch Managed ShareFile

Benutzerhandbuch Managed ShareFile Benutzerhandbuch Managed ShareFile Kurzbeschrieb Das vorliegende Dokument beschreibt die grundlegenden Funktionen von Managed ShareFile Auftraggeber/in Autor/in Manuel Kobel Änderungskontrolle Version

Mehr

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013

RadarOpus Live Update 1.38 Nov 2013 WICHTIGE INFORMATIONEN Bitte unbedingt vollständig lesen! RadarOpus Live Update 1.38 ab 22. November 2013 verfügbar Bitte installieren Sie diese Version bis spätestens 2. Dezember 2013 Sehr geehrte RadarOpus

Mehr

With the DIGI-LAN. Anleitung zum Installationsassistenten

With the DIGI-LAN. Anleitung zum Installationsassistenten With the DIGI-LAN Anleitung zum Installationsassistenten Installation Softwareinstallation Im Folgenden sind die Schritte zur Installation der Software beschrieben. 1. Legen Sie die Installations-CD in

Mehr

Daten sichern mit Carbon Copy Cloner

Daten sichern mit Carbon Copy Cloner Daten sichern mit Carbon Copy Cloner unter Mac OS X 10.5 (Leopard) http://verbraucher-sicher-online.de/ August 2009 (ki) In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie sie mit dem Programm Carbon Copy Cloner

Mehr

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck Inhaltsverzeichnis DOKUMENTATION SERVER INSTALLATION MIT WINDOWS 2000...1 Was ist ein Server...1 Aufbau des aprentas Servers...1 Materialliste:...1 Ablauf der Installation:...1 Die Installation:...1 Server

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

Samsung Drive Manager-FAQs

Samsung Drive Manager-FAQs Samsung Drive Manager-FAQs Installation F: Meine externe Samsung-Festplatte ist angeschlossen, aber nichts passiert. A: Ü berprüfen Sie die USB-Kabelverbindung. Wenn Ihre externe Samsung-Festplatte richtig

Mehr

Einstellungen des Datei-Explorers

Einstellungen des Datei-Explorers Einstellungen des Datei-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Datei-Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Klick auf in der Taskleiste oder mit Rechtsklick

Mehr

DI-804 Kurzanleitung für die Installation

DI-804 Kurzanleitung für die Installation DI-804 Kurzanleitung für die Installation Diese Installationsanleitung enthält die nötigen Anweisungen für den Aufbau einer Internetverbindung unter Verwendung des DI-804 zusammen mit einem Kabel- oder

Mehr

Installationsanleitung encoline FTTH-Anschluss FRITZ!Box Fon WLAN 7360

Installationsanleitung encoline FTTH-Anschluss FRITZ!Box Fon WLAN 7360 Installationsanleitung encoline FTTH-Anschluss FRITZ!Box Fon WLAN 7360 1. Am Strom anschließen 1. Nehmen Sie das mitgelieferte Netzteil zur Hand. 2. Schließen Sie das Netzteil an die Strombuchse der FRITZ!Box

Mehr

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- IEEE 1394 / USB 2.0 3,5 Aluminium Festplattengehäuse Bedienungsanleitung Einleitung Sehr geehrter Kunde, wir danken Ihnen für den Kauf dieses Produktes. Sie haben ein Produkt erworben, das entwickelt wurde,

Mehr

Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme

Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme Anleitung zur Installation von SFirm 3.1 inklusive Datenübernahme Stand: 01.06.2015 SFirm 3.1 wird als separates Programm in eigene Ordner installiert. Ihre Daten können Sie nach der Installation bequem

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

Kurzanleitung zur Softwareverteilung von BitDefender Produkten...2

Kurzanleitung zur Softwareverteilung von BitDefender Produkten...2 Kurzanleitung zur Softwareverteilung von Kurzanleitung zur Softwareverteilung von BitDefender Produkten...2 I. BitDefender Management Agenten Verteilung...2 1.1. Allgemeine Bedingungen:... 2 1.2. Erste

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

VERBUND-Eco-Home Bedienungsanleitung

VERBUND-Eco-Home Bedienungsanleitung VERBUND-Eco-Home Bedienungsanleitung Eco-Home / Zentraleinheit Seite 2 1. Zentraleinheit anschließen 1 2 3 Entfernen Sie zur Installation den Standfuß der Zentral einheit, indem Sie diesen nach unten aus

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Einrichtungsanleitungen Hosted Exchange

Einrichtungsanleitungen Hosted Exchange Hosted Exchange Inhalte Hosted Exchange mit Outlook 2007, 2010 oder 2013... 2 Automatisch einrichten, wenn Sie Outlook bereits verwenden... 2 Manuell einrichten, wenn Sie Outlook bereits verwenden... 4

Mehr

SIHLNET E-Mail-Konfiguration

SIHLNET E-Mail-Konfiguration SIHLNET E-Mail-Konfiguration Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...2 2. OWA...2 2.1. Anmeldung... 2 2.2. Arbeiten mit OWA... 3 2.2.1. Neue E-Mail versenden... 3 2.2.2. E-Mail beantworten / weiterleiten...

Mehr

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung CycloAgent v2 Bedienungsanleitung Inhalt Einleitung...2 Aktuelle MioShare-Desktopsoftware deinstallieren...2 CycloAgent installieren...4 Anmelden...8 Ihr Gerät registrieren...9 Registrierung Ihres Gerätes

Mehr

NetSeal Pro. Installations- und Bedienungsanweisung. Printserver L1 USB. Höns-Electronic GmbH & Co KG Bremen www.hoens-electronic.

NetSeal Pro. Installations- und Bedienungsanweisung. Printserver L1 USB. Höns-Electronic GmbH & Co KG Bremen www.hoens-electronic. NetSeal Pro Installations- und Bedienungsanweisung Printserver L1 USB Höns-Electronic GmbH & Co KG Bremen www.hoens-electronic.de Inhalt Inhalt...2 Vorbereitungen...3 Allgemeines... 3 Installation der

Mehr

Schulpaket 2015 / 2016 Installation

Schulpaket 2015 / 2016 Installation Schulpaket 2015 / 2016 Installation 2015 BANKETTprofi GmbH 1. Installation BANKETTprofi Der BANKETTprofi ist mit geringem Aufwand zu installieren. Die Installation kann auch von Nicht-EDV- Fachleuten problemlos

Mehr

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Ziel: Windows 2000 Server als - VPN-Server (für Remoteverbindung durch Tunnel über das Internet), - NAT-Server (für Internet Sharing DSL im lokalen Netzwerk),

Mehr

OPTICAL DISC ARCHIVE FILE MANAGER ODS-FM1

OPTICAL DISC ARCHIVE FILE MANAGER ODS-FM1 OPTICAL DISC ARCHIVE FILE MANAGER ODS-FM1 INSTALLATION GUIDE [German] 1st Edition (Revised 4) Marken Microsoft, Windows und Internet Explorer sind in den Vereinigten Staaten bzw. anderen Ländern eingetragene

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

Grundinstallation von Windows 2003 ver 1.0

Grundinstallation von Windows 2003 ver 1.0 Grundinstallation von Windows 2003 ver 1.0 Autor: Mag Georg Steingruber Veröffentlicht: August 2003 Feedback oder Anregungen:i-georgs@microsoft.com Abstract Dieses Dokument beschreibt die Grundinstallation

Mehr

Handbuch für Android 1.5

Handbuch für Android 1.5 Handbuch für Android 1.5 1 Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsumfang... 3 1.1 Über Boxcryptor Classic... 3 1.2 Über dieses Handbuch... 3 2. Installation... 5 3. Grundfunktionen... 5 3.1 Einrichtung von Boxcryptor

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für Windows Betriebssysteme) Modell:FI8910W Farbe: schwarz Modell:FI8910W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

Windows Deployment Services 2003 Grundinstallation

Windows Deployment Services 2003 Grundinstallation Windows Deployment Services 2003 Grundinstallation Inhalthaltsverzeichnis Windows Deployment Services - Installation... 2 Windows Deployment Services Grundkonfiguration Schritt 1... 2 Windows Deployment

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642ME/ME-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642ME/ME-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642ME/ME-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub 3 4 Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt

Mehr