Vorstellung einer neuen Softwarelösung zur Unterstützung der praktischen Umsetzung des neuen Tierschutzgesetzes in der Versuchstierhaltung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorstellung einer neuen Softwarelösung zur Unterstützung der praktischen Umsetzung des neuen Tierschutzgesetzes in der Versuchstierhaltung"

Transkript

1 Vorstellung einer neuen Softwarelösung zur Unterstützung der praktischen Umsetzung des neuen Tierschutzgesetzes in der Versuchstierhaltung Berlin Dr. Hermann Riedesel,

2 Warum ist eine Softwarelösung notwendig? Anforderungen an Tierexperimentelle Einrichtungen Auswirkungen auf die tägliche Arbeit Vorteile der MIMS Software 2

3 MIMS Maus Informations- und Management-System Was ist MIMS? Anforderungen an Tierexperimentelle Einrichtungen Vorstellung MIMS Zusammenfassung 3

4 Was ist MIMS? Die Idee: Kluge Köpfe der Biologie und Informatik zusammenbringen moderne IT-Lösungen für die Wissenschaft Software aus der Forschung für die Forschung Bi 2 SoN: Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien zur Optimierung der biomedizinischen Forschung in Südost-Niedersachsen gefördert vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Teilprojekt III: IT-Module für die tierexperimentelle Forschung (MIMS) 4

5 Anforderungen an Tierexperimentelle Einrichtungen Effiziente Infrastruktur für die Forschung bereitstellen Tierschutzrechtlichen Anforderungen gerecht werden Umsetzung der EU Versuchstierrichtlinie 2010/63/EU 5

6 Funktionseinheiten einer tierexperimentellen Einheit Kommunikation Datenerfassung in Echtzeit Überwachungslabore, Transgene Einheit Genetik Hygiene Reproduktionsbiologie Pathologie Phäno-/Genotypisierung Stamminformation Versuchsergebnisse Tierschutz Antragsverwaltung Versuchszuordnung Versuchstierzahl Belastungsbewertung Käfiglogistik Käfigbestand Käfigströme Tierlogistik Tierbestand Tierimport Tierexport Tierströme Labortier Platzvergabe Rechnungswesen Tierhaltung Dienstleistungen Zuchtmanagement Tierhaltung OP + Labor Zuchtverwaltung Stammbaumverwaltung 6

7 Auswirkungen auf die tägliche Arbeit Kommunikation Tierschutz Käfiglogistik Überwachungslabore, Transgene Einheit Tierlogistik Phäno-/Genotypisierung Tierpflege und Zucht Platzvergabe Rechnungswesen Zuchtmanagement 7

8 Auswirkungen auf die tägliche Arbeit Kommunikation Tierschutz Käfiglogistik Überwachungslabore, Transgene Einheit sammeln verarbeiten Tierlogistik speichern Daten abrufen Platzvergabe Phäno-/Genotypisierung Rechnungswesen Zuchtmanagement 8

9 Vorteile einer IT-basierten Tierhausverwaltung Kommunikation Tierschutz Käfiglogistik Überwachungslabore, Transgene Einheit sammeln verarbeiten speichern abrufen Tierlogistik Platzvergabe Phäno-/Genotypisierung Rechnungswesen Zuchtmanagement 9

10 Vorteile einer IT-basierten Tierhausverwaltung Protokollierung aller relevanten Tierdaten(in Echtzeit) Anpassung an Anforderungen des neuen Tierschutzgesetzes Vereinfachte Kommunikation, weniger Fehler Transparenz für Nutzer und Behörden Reduktion der Versuchstierzahlen durch optimiertes Zuchtmanagement Prozess-orientierte Software optimiert Arbeitsabläufe im Tierraum Fällige Aufträge und Prozesse werden angezeigt Gesteigerte Effizienz der Tierpfleger Optimale und kosteneffektive Nutzung des Tierhausplatzes (80% 95%) 10

11 MIMS-Technologien Cloud-Server (Linux) MIMS (Java- Webanwendung) PostgreSQL Datenbank HTTPS HTTPS 11

12 MIMS-Technologien Java-Webanwendung Plattformunabhängig: Windows, Mac, Linux auf Server und Client Bedienung über den Browser auf beliebigen Plattformen Zugriff weltweit übers Internet möglich PostgreSQL-Datenbank konsequenter Einsatz von OpenSource-Systemen dadurch keine weiteren Lizenzkosten Verschlüsselter Zugriff über HTTPS 12

13 MIMS-Technologien Grails als Anwendungs-Framework moderne HTML 5 Oberflächen prozessorientierte Benutzerführung mit Hilfe von BPMN 2.0 dadurch einfach an individuelle Anforderungen der Einrichtungen anpassbar Entwicklung nach strengen Qualitätskriterien gute Wartbarkeit gute Erweiterbarkeit 13

14 Hosting Betrieb in deutschem Rechenzentrum Software as a Service (SaaS) keine Aufwände im Betrieb für Institutionen (Betrieb auch im eigenen Rechenzentrum möglich, Server mit mindestens 2 GHz Prozessor und 4 GB RAM) tägliche Daten-Backups kontinuierliche Weiterentwicklung und Bereitstellung neuer Funktionen Test- und Produktivinstallationen für jede Einrichtung 14

15 MIMS Startseite PC-basierte Wissenschaftlerund Admin-Oberfläche Touch-Pad basierte Tierraumoberfläche 15

16 Admin Oberfläche Basisdaten Benutzer Historie 16

17 Basisdatenverwaltung 17

18 Tierarten anlegen 18

19 Stämme anlegen 19

20 Stämme anlegen 20

21 Stämme anlegen 21

22 Benutzerverwaltung 22

23 Benutzer anlegen 23

24 Wissenschaftler Oberfläche Projekte Verpaarung Tierversuchsanträge Tiersuche 24

25 Tiersuche Suchparameter eingeben Tierliste 25

26 Tiersuche Tiercodeeindeutig vom System vergeben: Stamm ID_Erfassungsjahr_fortlaufende Nummer_Geschlecht_Markierung 26

27 Projektverwaltung Projektliste 27

28 Projektverwaltung Projektdetails und Ansprechpartner Projektliste 28

29 Projektverwaltung Projektdetails und Ansprechpartner Projektliste Projektstruktur mit Tier- und Käfigzahlen 29

30 Projekt anlegen 30

31 Tierversuchsantrag anlegen 31

32 Verpaarungen beauftragen Zuchtprojekt auswählen 32

33 Verpaarungen beauftragen Liste Männchen Liste Weibchen 33

34 Tierraum Oberfläche Detailbereich Aufgabenbereich 34

35 Navigation zum Tierraum 35

36 Rackansicht 36

37 Aufgaben auswählen Highlighting fälliger Käfige 37

38 Prozessorientierte Software am Beispiel Jungtiere absetzen 38

39 Jungtiere absetzen 7 Jungtiere, Wurf im Absetzalter alle absetzen 39

40 Jungtiere absetzen Zielkäfige und Anzahl eingeben 40

41 Jungtiere absetzen 41

42 Jungtiere absetzen Angaben überprüfen 42

43 Jungtiere absetzen Jungtiere absetzen Prozess abgeschlossen, gleich weiter mit Markieren? Integrierter Käfigprozess: alles in einem Arbeitsschritt 43

44 Tiere markieren Markierungsart auswählen 44

45 Tiere markieren Markierung dem Tiercodeentsprechend vorgegeben, manuelle Eingabe möglich Dokumente zur Markierungsart 45

46 Aktualisierte Rackansicht Abgesetzte und markierte Jungtiere in Käfig 1027 und 1028, weiter mit nächstem fälligen Käfig 46

47 Käfigansicht Käfiginhalt ansehen (M/W/U) 47

48 Käfigansicht Aufgaben aus der Käfigansicht starten 48

49 Käfigansicht Tierdetails ansehen 49

50 Detailansicht Tierdetails auf einen Blick 50

51 Detailansicht Stammdetails einsehen Details zum Verpaarungspartner einsehen 51

52 Detailansicht Weitere Tierdaten: Tiergeschichte, Verpaarungshistorie, Kommentare, Krankheiten/Auffälligkeiten, Genotyp 52

53 Tiergeschichte Alle Aktionen am Tier werden gespeichert 53

54 Verpaarungshistorie Überblick über Verpaarungen und Nachkommen 54

55 Kranke und auffällige Tiere Überblick über Krankheiten und Auffälligkeiten 55

56 Genotyp Genotyp des Tieres, Eintrag mehrerer Gene möglich 56

57 Aufträge abarbeiten 57

58 Auftragsübersicht im Raum Aufträge nach Fälligkeit sortiert 58

59 Auftrag einsehen und bearbeiten Auftrag für einzelne oder alle Tiere erledigen 59

60 Tierschutzmodul Personenverwaltung Meldung nach VersTierMeldV Antragsverwaltung Aufbereitung relevanter Daten für Tierschutzbeauftragte und Tierschutzgremien Tierschutz in MIMS genehmigungspflichtige Projekte Start des Versuchs (global/ für Einzeltier) Erfassen des Abgangs mit Grund und Verbleib Erwartete Belastung Tatsächliche Belastungsbewertung und -erfassung 60

61 Personenverwaltung im Tierschutzmodul Basisdaten Name, Kontaktdaten, Abteilung,... Qualifikation / Art der Sachkunde (Dokumente als Anhang) Verantwortungsstufe Art der Eingriffe bei bestimmter Tierart Kategorisierung: Handling, kl. OP-Eingriffe, gr. OP-Eingriffe, Narkosen Beschreibung der Prozeduren Blutentnahme, Laparatomie, Start-/Enddatum, Aktenzeichen bei Ausnahmegenehmigung Dokumente als Anhang Zuordnung zu Anträgen und Projekten 61

62 Vorteile bei Verwendung der MIMS Software Einhaltung der Tierschutzbestimmungen und verbesserte Datenintegrität durch Protokollierung aller relevanten Tierdaten und Nutzerdaten Erleichtertes Reporting nach gesetzlichen Bestimmungen Kosteneffektive Nutzung des Tierhausplatzes durch erhöhte Auslastung Erleichtertes Arbeiten im Tierraumdurch Prozess-orientierte Software Reduktion der Versuchstierzahlen durch optimiertes Zuchtmanagement Bessere Kommunikation zwischen Tierhausleitung, Tierpflegepersonal und Wissenschaftlern 62

63 MIMS Maus Informations- und Management-System Ankündigung: Mini-Symposium MIMS Software aus der Forschung für die Forschung Wo: Medizinische Hochschule Hannover, Institut für Versuchstierkunde und Zentrales Tierlaboratorium Wann: Sommer

64 MIMS Maus Informations- und Management-System Dr. Hermann Riedesel, Prof. André Bleich, 64

hcadress Adressverwaltung Bergstrasse 3 6206 Neuenkirch Tel 041 467 23 88 Mail info@hellcom.ch Web www.hellcom.ch

hcadress Adressverwaltung Bergstrasse 3 6206 Neuenkirch Tel 041 467 23 88 Mail info@hellcom.ch Web www.hellcom.ch hcadress Adressverwaltung Bergstrasse 3 6206 Neuenkirch Tel 041 467 23 88 Mail info@hellcom.ch Web www.hellcom.ch HCADRESS - STANDARDVERSION Einfaches Erfassen der Daten Es können diverse Angaben über

Mehr

Projekt- und Personalplanung

Projekt- und Personalplanung Ingenieurbüro für Personal- und Zeitwirtschaft Zum Ringelgraben 15 D-90768 Fürth Tel. +49 (0)911 / 977 982 32 Fax +49 (0)911 / 977 982 34 E-Mail xplan@arcor.de www.xplan-software.eu Projekt- und Personalplanung

Mehr

Projektverwaltung. Wissensmanagement Dokumentenverwaltung Website cms

Projektverwaltung. Wissensmanagement Dokumentenverwaltung Website cms FACTSHEET Q1 / 2010 DEUtSCH Projektverwaltung KOSTENKONTROLLE Kontakte UND TerminE Wissensmanagement Dokumentenverwaltung Website cms BERLIN / MÜNCHEN Designed for Professionals. Arbeit kann so schön sein.

Mehr

Alinof ToDoList. Benutzerhandbuch. Version 2.0! Copyright 2011-2014 by Alinof Software GmbH!!!!!!! Seite 1/

Alinof ToDoList. Benutzerhandbuch. Version 2.0! Copyright 2011-2014 by Alinof Software GmbH!!!!!!! Seite 1/ Alinof ToDoList Benutzerhandbuch Version 2.0 Copyright 20-2014 by Alinof Software GmbH Seite 1/ Inhaltsverzeichnis Vorwort... 3 Urheberechte... 3 Änderungen... 3 Garantie... 3 Systemvoraussetzungen...

Mehr

ecaros2 - Accountmanager

ecaros2 - Accountmanager ecaros2 - Accountmanager procar informatik AG 1 Stand: FS 09/2012 Inhaltsverzeichnis 1 Aufruf des ecaros2-accountmanager...3 2 Bedienung Accountmanager...4 procar informatik AG 2 Stand: FS 09/2012 1 Aufruf

Mehr

abaconnect Produktbeschreibung

abaconnect Produktbeschreibung abaconnect Produktbeschreibung abaconnect erfasst, verwaltet und archiviert Ihre Prozessdaten und stellt diese nach Ihren Bedürfnissen übersichtlich dar; Verwendung für Chargenprotokollierung, individuelles

Mehr

Enterprise Portal - Abbildung von Prozessen, SAP-Datenintegration und mobile Apps

Enterprise Portal - Abbildung von Prozessen, SAP-Datenintegration und mobile Apps Beschreibung Die führende Standard-Software, um Menschen und Informationen erfolgreich in Prozesse einzubinden. Intrexx Professional ist eine besonders einfach zu bedienende Software- Suite für die Erstellung

Mehr

Leistungsbeschreibung tengo desktop

Leistungsbeschreibung tengo desktop 1/5 Inhalt 1 Definition 2 2 Leistung 2 3 Optionale Leistungen 3 4 Systemanforderungen, Mitwirkungen des Kunden 3 4.1 Mitwirkung des Kunden 4 4.1.1 Active Directory Anbindung 4 4.1.2 Verwaltung über das

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

Schnelleinstieg AUSWERTUNGEN ONLINE (Steuerberater-Version)

Schnelleinstieg AUSWERTUNGEN ONLINE (Steuerberater-Version) Schnelleinstieg AUSWERTUNGEN ONLINE (Steuerberater-Version) Bereich: AUSWERTUNGEN ONLINE - Inhaltsverzeichnis 1. Zweck der Anwendung 2 2. Einrichtung zum Start 3 3. Arbeitsablauf: Bereitstellung der Auswertungen

Mehr

Freie und Hansestadt Hamburg - Landeswahlamt -

Freie und Hansestadt Hamburg - Landeswahlamt - Freie und Hansestadt Hamburg - Landeswahlamt - Wahlvorschlagsverfahren mit der Kandidaten- Datenbank Bezirksversammlungswahlen am 25. Mai 2014 Landeswahlamt Hamburg, Johanniswall 4, 20095 Hamburg Tel.:

Mehr

Unsere Software zur Verwaltung von Kunden, Verträgen, Vertriebspartnern und Produkten ermöglicht effiziente Abläufe.

Unsere Software zur Verwaltung von Kunden, Verträgen, Vertriebspartnern und Produkten ermöglicht effiziente Abläufe. Willkommen bei xpecto. Unsere Software zur Verwaltung von Kunden, Verträgen, Vertriebspartnern und Produkten ermöglicht effiziente Abläufe. Über xpecto Gegründet 2001 Sitz in Landshut/Bayern 10 technische

Mehr

Schnelleinstieg BENUTZER

Schnelleinstieg BENUTZER Schnelleinstieg BENUTZER Bereich: BENUTZER - Info für Anwender Nr. 0600 Inhaltsverzeichnis 1. Zweck der Anwendung 2. Einrichten zum Start 3. Navigation 4. Arbeitsablauf 5. Weitere Funktionen 6. Hilfe 2

Mehr

Die gesamte Verwaltung der Dokumente und darüber hinaus auch Administrative Aufgaben sind sehr einfach mit dem WWW Client zu erledigen.

Die gesamte Verwaltung der Dokumente und darüber hinaus auch Administrative Aufgaben sind sehr einfach mit dem WWW Client zu erledigen. tri-doc 1. tri-doc tri-doc ist eine Entwicklung der Tri-W-Data GmbH. Aufgabe von Tri-doc ist, die strukturierte Verwaltung und Ablage von Dokumenten im Intraoder Internet durch konsequente Nutzung der

Mehr

Orlando-Workflow. Elektronischer Beleglauf. Ausbaustufe der Orlando-Archivierung

Orlando-Workflow. Elektronischer Beleglauf. Ausbaustufe der Orlando-Archivierung Beleglenkung papierlos und digital vor der Verbuchung Effektives Management der Belege wird immer mehr zum Muss für jedes Unternehmen, welches effizient und gewinnbringend wirtschaften möchte. Die Steuerung

Mehr

Nützliche Tipps für Einsteiger

Nützliche Tipps für Einsteiger Nützliche Tipps für Einsteiger Zusätzliche Browsertabs - effizienter Arbeiten Ein nützlicher Tipp für das Arbeiten mit easysys ist das Öffnen mehrerer Browsertabs. Dies kann Ihnen einige Mausklicks ersparen.

Mehr

hekatec Erste Schritte in MAGPlan

hekatec Erste Schritte in MAGPlan Erste Schritte in MAGPlan Der Weg zum ersten automatisch generierten Wartungsauftrag. Mit MAGPlan ist der Aufwand von der Definition der Wartungsplanung bis zum ersten automatisch generierten Wartungsauftrag

Mehr

Manuelles Testmanagement. Einfach testen.

Manuelles Testmanagement. Einfach testen. Manuelles Testmanagement. Einfach testen. Testmanagement als Erfolgsfaktor. Ziel des Testprozesses ist die Minimierung des Restrisikos verbleibender Fehler und somit eine Bewertung der realen Qualität

Mehr

E-Mail Integration 2. Neue Web-Oberfläche 3. Freigaben verwalten 4. Kontaktverwaltung 4. CargoLinks mit mehreren Empfängern 4.

E-Mail Integration 2. Neue Web-Oberfläche 3. Freigaben verwalten 4. Kontaktverwaltung 4. CargoLinks mit mehreren Empfängern 4. Neu in Version 3.0 Verfügbar ab Dezember 2013 Der CargoServer in der Version 3.0 hat zahlreiche neue Funktionen erhalten macht die Arbeit für den Benutzer und auch den Administrator einfacher und intuitiver.

Mehr

Anleitung Software-Plattform Neuanmeldung

Anleitung Software-Plattform Neuanmeldung Inhaltsverzeichnis 1... 3 1.1 Startseite QS Software-Plattform... 3 1.2 Datenschutzerklärung... 3 2 Sechs Schritte zur... 4 2.1 Schritt 1 Auswahl der Stufe im QS-System... 4 2.2 Schritt 2 Eingabe der Unternehmensdaten...

Mehr

BeWoPlaner Kurzanleitung

BeWoPlaner Kurzanleitung BeWoPlaner Kurzanleitung Hochstadenstr. 1-3 50674 Köln fon +49 221 606052-0 fax +49 221 606052-29 E-Mail: info@beyondsoft.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis Installation des BeWoPlaners...3 Erster Start...3

Mehr

AUSWERTUNGEN ONLINE Online-Bereitstellung von Auswertungen

AUSWERTUNGEN ONLINE Online-Bereitstellung von Auswertungen AUSWERTUNGEN ONLINE Online-Bereitstellung von Auswertungen Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsbeschreibung... 3 2 Integration in das Agenda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Individuelle Auswahl der Auswertungen...

Mehr

Leitfaden zur Nutzung des Systems CryptShare /Sicheres Postfach

Leitfaden zur Nutzung des Systems CryptShare /Sicheres Postfach Leitfaden zur Nutzung des Systems CryptShare /Sicheres Postfach 1. Einleitung Die Web-Anwendung CryptShare ermöglicht den einfachen und sicheren Austausch vertraulicher Informationen durch die verschlüsselte

Mehr

Die Cargo Plattform bietet einen sicheren und einfachen Datentransfer mit einem modernen Web- Interface.

Die Cargo Plattform bietet einen sicheren und einfachen Datentransfer mit einem modernen Web- Interface. Die Cargo Plattform bietet einen sicheren und einfachen Datentransfer mit einem modernen Web- Interface. Inhaltsverzeichnis Erste Schritte Anmelden 2 Startseite 3 Dateimanager 4 CargoLink 5 Freigaben 6

Mehr

Nadine Edelmann // Klaudia Fernowka // Magdalena Kierat // Anne Schwertfeger

Nadine Edelmann // Klaudia Fernowka // Magdalena Kierat // Anne Schwertfeger Tutoring Projekt II // Master Druck- und Medientechnik // Beuth Hochschule für Technik Berlin // Berlin, 23.11.2013 Vorstellungsrunde Wer sind wir? Was machen wir? Webseite zum Kurs: http://beuthworkshop.wordpress.com

Mehr

Anleitung Kundenportal

Anleitung Kundenportal Anleitung Kundenportal Inhalt 1. So erstellen Sie sich einen Zugang zum Kundenportal:... 3 2. So kommen Sie zum Kundenportal:... 4 3. So loggen Sie sich ein:... 4 3.1 Kennwort vergessen?... 4 4. So ändern

Mehr

RDV-MOBIL. Mobiler Zugriff für LKV Mitgliedsbetriebe Juni 2013 - v1306

RDV-MOBIL. Mobiler Zugriff für LKV Mitgliedsbetriebe Juni 2013 - v1306 RDV-MOBIL Mobiler Zugriff für LKV Mitgliedsbetriebe Juni 2013 - v1306 ZuchtData, 2013 Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 Login 4 Module 6 Tier 7 Tierinfo 9 Tierdetail 10 Listen 18 Brunst 19 Besamung 20 TU

Mehr

IT IS AG präsentiert IT IS activigence, die neue Integrationslösung für Microsoft Dynamics- ERP und SharePoint-Technologien

IT IS AG präsentiert IT IS activigence, die neue Integrationslösung für Microsoft Dynamics- ERP und SharePoint-Technologien IT IS AG präsentiert IT IS activigence, die neue Integrationslösung für Microsoft Dynamics- ERP und SharePoint-Technologien Landshut 09. März 2006: Die IT IS AG startet heute das neue, webbasierte IT IS

Mehr

Anleitung Ausfüllen der Statistikmeldung

Anleitung Ausfüllen der Statistikmeldung 1. Software Erfordernisse (Getestet für) Windows 7 oder höher Anleitung Ausfüllen der Statistikmeldung 2. Aufbau der Excel-Arbeitsmappe Beim Öffnen muss Ausführen von Makros aktiviert werden, damit die

Mehr

Faxserver und Anrufbeantworter unter Linux mit Java Clientsoftware. Ingo Göppert

Faxserver und Anrufbeantworter unter Linux mit Java Clientsoftware. Ingo Göppert Faxserver und Anrufbeantworter unter Linux mit Java Clientsoftware Ingo Göppert Übersicht Ziele der Technikerarbeit Server-Komponenten des Systems ISDN/CapiSuite Drucksystem SFTP und Clientsoftware Senden

Mehr

Leitfaden zur Nutzung von binder CryptShare

Leitfaden zur Nutzung von binder CryptShare Leitfaden zur Nutzung von binder CryptShare Franz Binder GmbH & Co. Elektrische Bauelemente KG Rötelstraße 27 74172 Neckarsulm Telefon +49 (0) 71 32-325-0 Telefax +49 (0) 71 32-325-150 Email info@binder-connector

Mehr

MayControl - Newsletter Software

MayControl - Newsletter Software MayControl - Newsletter Software MAY Computer GmbH Autor: Dominik Danninger Version des Dokuments: 2.0 Zusammenstellen eines Newsletters Zusammenstellen eines Newsletters Artikel

Mehr

ibis e 2 - Beschleunigung des Erwerbungsgeschäftsgangs Bernt Walter Badische Landesbibliothek Karlsruhe

ibis e 2 - Beschleunigung des Erwerbungsgeschäftsgangs Bernt Walter Badische Landesbibliothek Karlsruhe ibis e 2 - Beschleunigung des Erwerbungsgeschäftsgangs Bernt Walter Badische Landesbibliothek Karlsruhe ibis e 2? ibis ist kein Akronym für: Integriertes Bibliotheks Informations System e 2 Elektronische

Mehr

Prozessunterstützung durch BPR-, BPM- und Workflow-Systeme

Prozessunterstützung durch BPR-, BPM- und Workflow-Systeme Prozessunterstützung durch BPR-, BPM- und Workflow-Systeme 27. April 2004 München Brigitte Stuckenberger Business Process Management verbindet technische und fachliche Sicht auf Geschäftsprozesse Unternehmensberatungen,

Mehr

Die.tel Domain. Mehrwert für Ihr Unternehmen. www.telyou.me

Die.tel Domain. Mehrwert für Ihr Unternehmen. www.telyou.me Die.tel Domain Mehrwert für Ihr Unternehmen Der Weg ins mobile Computing Was kann ich unter der.tel-domain für mein Unternehmen speichern? Warum eine.tel-domain? Mit einer.tel Domain können Sie Ihre

Mehr

HANDBUCH MOZILLA THUNDERBIRD So richten Sie Ihren kostenlosen E-Mail Client ein.

HANDBUCH MOZILLA THUNDERBIRD So richten Sie Ihren kostenlosen E-Mail Client ein. HANDBUCH MOZILLA THUNDERBIRD So richten Sie Ihren kostenlosen E-Mail Client ein. World4You Internet Services GmbH Hafenstraße 47-51, A-4020 Linz office@world4you.com www.world4you.com INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Bedienungsanleitung IHK/AHK-Anfragenmanagement. - Für AHKs -

Bedienungsanleitung IHK/AHK-Anfragenmanagement. - Für AHKs - Bedienungsanleitung IHK/AHK-Anfragenmanagement - Für AHKs - Bedienungsanleitung IHK/AHK-Anfragenmanagement - Für AHKs - Das Anfragenmanagement dient der standardisierten Kundenübergabe von einer IHK an

Mehr

Die neue RA-Oberfläche der DFN-PKI. Jan Mönnich dfnpca@dfn-cert.de

Die neue RA-Oberfläche der DFN-PKI. Jan Mönnich dfnpca@dfn-cert.de Die neue RA-Oberfläche der DFN-PKI Jan Mönnich dfnpca@dfn-cert.de Die Registrierungsstellen in der DFN-PKI heute 48. Betriebstagung des DFN-Vereins Folie 2 Web-Schnittstelle Momentan Bedienung der RA über

Mehr

Level9 l Mein Papierloses Büro Hilfe

Level9 l Mein Papierloses Büro Hilfe Level9 l Mein Papierloses Büro Hilfe 1. Installationsvoraussetzung 1 2. Installationsanleitung 1 3. Benutzeroberfläche 3 3.1. Kontakt Auswahl 3 3.2. Dokument Informationen/ Suche 5 4. Menüstruktur 5 4.1.

Mehr

Personaleinsatz-Manager

Personaleinsatz-Manager Optimaler Personaleinsatz und Controlling Seite 1 Herausforderungen bei der Personaldisposition Arbeitszeitwünsche der Mitarbeiter sollen berücksichtigt werden Urlaubsanträge müssen schnell bearbeitet

Mehr

WISDOM Normen- und Dokumentenmanagement

WISDOM Normen- und Dokumentenmanagement Sm@rtLine Produktfamilie WISDOM Normen- und Dokumentenmanagement Flexibler, individueller, kundenorientierter Die nächste Generation Lassen Sie Ihre Normen und Dokumente automatisch verwalten Erfüllen

Mehr

98, 100, 0, 45 WORK-FLOW & DOKUMENTENMANAGEMENT. NTC-Vertragsmanager. So haben Sie Ihre Verträge und Fristen fest im Griff. Fakten statt Akten

98, 100, 0, 45 WORK-FLOW & DOKUMENTENMANAGEMENT. NTC-Vertragsmanager. So haben Sie Ihre Verträge und Fristen fest im Griff. Fakten statt Akten 98, 100, 0, 45 WORK-FLOW & DOKUMENTENMANAGEMENT NTC-Vertragsmanager So haben Sie Ihre Verträge und Fristen fest im Griff Fakten statt Akten NTConsult-Vertragsmanager Durch mangelhaftes Vertragsmanagement

Mehr

Pflichtenheft. 1 Zielbestimmungen 2 1.1 Musskriterien... 2 1.2 Wunschkriterien... 2 1.3 Abgrenzungskriterien... 2

Pflichtenheft. 1 Zielbestimmungen 2 1.1 Musskriterien... 2 1.2 Wunschkriterien... 2 1.3 Abgrenzungskriterien... 2 Pflichtenheft Inhaltsverzeichnis 1 Zielbestimmungen 2 1.1 Musskriterien........................................ 2 1.2 Wunschkriterien....................................... 2 1.3 Abgrenzungskriterien...................................

Mehr

Projektplanungstool Rillsoft Project jetzt immer mit on-board

Projektplanungstool Rillsoft Project jetzt immer mit on-board Projektplanungstool Rillsoft Project jetzt immer mit on-board Von Ingo H. Fleckenstein, freier Journalist in Lehrte 9 Dezember 2013 Die Zulassung von OBD-Systemen für die jeweiligen Märkte nahm bei der

Mehr

Lieferanten Beschaffungslogistik. 1 Allgemeines zum Ordermanagement... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Browservoraussetzungen... 2. 1.3 PDF-Viewer...

Lieferanten Beschaffungslogistik. 1 Allgemeines zum Ordermanagement... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Browservoraussetzungen... 2. 1.3 PDF-Viewer... Inhalt 1 Allgemeines zum Ordermanagement... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Browservoraussetzungen... 2 1.3 PDF-Viewer... 2 2 Erstmalige Anmeldung:... 3 2.1 Erstanmeldung als Lieferant... 3 2.2 Erfassung Versandadresse...

Mehr

Optimales Erfassen von An- und Abwesenheitszeiten mit Microsoft Office InfoPath 2003

Optimales Erfassen von An- und Abwesenheitszeiten mit Microsoft Office InfoPath 2003 Optimales Erfassen von An- und Abwesenheitszeiten mit Microsoft Office InfoPath 2003 (Engl. Originaltitel: Improving Time and Absence Reporting Through Microsoft Office InfoPath 2003) Technische Fallstudie

Mehr

Bestattungsinstituts Managementsystem

Bestattungsinstituts Managementsystem SWT-Projekt Gruppe 40 Handbuch Bestattungsinstituts Managementsystem Author: Kristian Kyas Lukas Ortel Vincent Nadoll Barbara Bleier Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort 2 2 Anmeldung / Login 2 3 Startseite 3

Mehr

hcauftrag Auftragsverwaltung Kundenverzeichnis Artikelstamm Auftragsverwaltung Debitorenbuchhaltung Bergstrasse 3 6206 Neuenkirch

hcauftrag Auftragsverwaltung Kundenverzeichnis Artikelstamm Auftragsverwaltung Debitorenbuchhaltung Bergstrasse 3 6206 Neuenkirch Kundenverzeichnis Artikelstamm Auftragsverwaltung Debitorenbuchhaltung hcauftrag Auftragsverwaltung Bergstrasse 3 6206 Neuenkirch Tel 041 467 23 88 Mail info@hellcom.ch Web www.hellcom.ch KUNDE Einfaches

Mehr

SFirm32/HBCI und der KEN!Server

SFirm32/HBCI und der KEN!Server SFirm32/HBCI und der KEN!Server Kundenleitfaden Ausgabe März 2007 Version: 7.03.00 vom 19.03.2007 SFirm32-Version: 2.0k-SP1 BIVG Hannover, 2007, Kundenleitfaden - SFirm32/HBCI und der KEN!Server 1.1 Hinweise

Mehr

Benutzerhandbuch. Leitfaden zur Benutzung der Anwendung für sicheren Dateitransfer.

Benutzerhandbuch. Leitfaden zur Benutzung der Anwendung für sicheren Dateitransfer. Benutzerhandbuch Leitfaden zur Benutzung der Anwendung für sicheren Dateitransfer. 1 Startseite Wenn Sie die Anwendung starten, können Sie zwischen zwei Möglichkeiten wählen 1) Sie können eine Datei für

Mehr

Teilnehmermanagement.... macht neugierig auf mehr! powered by

Teilnehmermanagement.... macht neugierig auf mehr! powered by Teilnehmermanagement... macht neugierig auf mehr! powered by eventanizer ist eine Anwendung für professionelles Teilnehmermanagement. Veranstaltungen jeder Art können einfach, schnell und individuell geplant,

Mehr

Teil A Grundlagen 31

Teil A Grundlagen 31 Schnellüberblick 11 Zu diesem Buch 17 So finden Sie den geeigneten Ausgangspunkt in diesem Buch 17 Neue Eigenschaften von Microsoft Excel 2000 19 Korrekturen, Kommentare und Hilfe 20 Besuchen Sie unsere

Mehr

Ihr Vermittler-Portal

Ihr Vermittler-Portal Ihr Vermittler-Portal Modern Einfach - Logisch 1 Inhaltsverzeichnis Einführung Seite 3 Vermittler-Portal Registrierung Seite 4 Erstanmeldung Seite 5 Passwort vergessen Seite 5 Neue Dokumente Seite 6 Kunden-

Mehr

Windows 8.1. Grundlagen. Markus Krimm. 1. Ausgabe, Oktober 2013 W81

Windows 8.1. Grundlagen. Markus Krimm. 1. Ausgabe, Oktober 2013 W81 Windows 8.1 Markus Krimm 1. Ausgabe, Oktober 2013 Grundlagen W81 Mit Windows beginnen 1 Der erste Blick auf den Startbildschirm Nach dem Einschalten des Computers und der erfolgreichen Anmeldung ist der

Mehr

Herausforderungen des Enterprise Endpoint Managements

Herausforderungen des Enterprise Endpoint Managements Herausforderungen des Enterprise Endpoint Managements PPPvorlage_sxUKMvo-05.00.potx santix AG Mies-van-der-Rohe-Straße 4 80807 München www.santix.de santix AG Herausforderungen 09.10.2013 Herausforderungen

Mehr

Apparo Fast Edit Daten-Management in einer BI-Umgebung. Dateneingabe-Workflows

Apparo Fast Edit Daten-Management in einer BI-Umgebung. Dateneingabe-Workflows Apparo Fast Edit Daten-Management in einer BI-Umgebung Dateneingabe-Workflows 2 Definition Ein Workflow (Arbeitsfluss) besteht aus eine Abfolge von verbundenen Arbeitsschritten. Der Schwerpunkt liegt hierbei

Mehr

Projekttitel: Auktionsplattform Projekthomepage: buecher.auf-knopfdruck.com

Projekttitel: Auktionsplattform Projekthomepage: buecher.auf-knopfdruck.com Software Engineering Labor-Übung, LVNr: 050052/2 Übungsleiter: Martin Köhler Dokument: Anforderungsanalyse und Use Case Modell I v.1.2 Projekttitel: Auktionsplattform Projekthomepage: buecher.auf-knopfdruck.com

Mehr

Neue Oberfläche April 2013. am Montag, den 15. April 2013. Folie 1

Neue Oberfläche April 2013. am Montag, den 15. April 2013. Folie 1 Neue Oberfläche April 2013 am Montag, den 15. April 2013 Folie 1 Erklärung der Icons Die Icons, welche in jeder Update-Kommunikation verwendet werden, haben folgende Bedeutung: Neuerung (aktiv) Direkt

Mehr

Die Zeiterfassung für alle Fälle

Die Zeiterfassung für alle Fälle Die für alle Fälle Sicher Flexibel Modular Individuell Strukturiert Umfangreich Leistungsfähig Die Lösung für Ihren Erfolg Auch in Ihrem Unternehmen einer der wichtigsten Faktoren zum Erfolg. ZE.expert

Mehr

Jump Project. Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement

Jump Project. Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement Jump Project Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement Jump Project Office Übersichtliche Dokumentenstruktur und schneller Zugriff auf alle wichtigen Funktionen. Steuern Sie Ihre Projekte

Mehr

Planen. Verteilen. Erledigen.

Planen. Verteilen. Erledigen. Planen. Verteilen. Erledigen. Eine Software für: Aufgabenverwaltung Projektmanagement Zeiterfassung Ressourcenplanung Meeting-Protokollierung RS TaskGroup - Die Organisations-Software für Ihre Projekte,

Mehr

Dashboard. 1. Dashboard

Dashboard. 1. Dashboard Dashboard 1. Dashboard a. Kalender b. letzte Objekte c. letzte Aktivitäten d. letzte Personen e. ablaufende/abgelaufene Suchwünsche f. Observer g. Anfragen Portale 2. EDI- Real à Einstellungen à Dashboard

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. 1 Anmelden 3. 2 E-Mail bearbeiten 4. 3 E-Mail erfassen/senden 5. 4 Neuer Ordner erstellen 6.

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. 1 Anmelden 3. 2 E-Mail bearbeiten 4. 3 E-Mail erfassen/senden 5. 4 Neuer Ordner erstellen 6. Anleitung Webmail Inhaltsverzeichnis Inhalt 1 Anmelden 3 2 E-Mail bearbeiten 4 3 E-Mail erfassen/senden 5 4 Neuer Ordner erstellen 6 5 Adressbuch 7 6 Einstellungen 8 2/10 1. Anmelden Quickline Webmail

Mehr

Die Visualisierung des HomeServers bietet die Möglichkeit, Grundrisspläne oder Bilder zu integrieren und Bedienelemente frei zu gestalten.

Die Visualisierung des HomeServers bietet die Möglichkeit, Grundrisspläne oder Bilder zu integrieren und Bedienelemente frei zu gestalten. Visualisierung anlegen und testen (Neu!!! Dezember 200!!!) HomeServer/ FacilityServer Visualisierung anlegen und testen Einleitung: Die Visualisierung des HomeServers bietet die Möglichkeit, Grundrisspläne

Mehr

ProSeminar Speicher- und Dateisysteme

ProSeminar Speicher- und Dateisysteme ProSeminar Speicher- und Dateisysteme Netzwerkspeichersysteme Mirko Köster 1 / 34 Inhalt 1. Einleitung / Motivation 2. Einsatzgebiete 3. Fileserver 4. NAS 5. SAN 6. Cloud 7. Vergleich / Fazit 8. Quellen

Mehr

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Artikel Serie - Folge 3

Version 8.0 Brainloop Secure Dataroom Artikel Serie - Folge 3 Version 8.0 kommt in Kürze! Was ändert sich? Lesen Sie Folge 3 unserer Serie: Zusammenarbeit im Datenraum Lesen Sie in der dritten Folge unserer Artikel-Serie, wie Sie effizient über den Datenraum mit

Mehr

Benutzerhandbuch Jesse-Onlineshop

Benutzerhandbuch Jesse-Onlineshop Benutzerhandbuch Jesse-Onlineshop Version: 1.4 Stand: Mai 2011 Jesse GmbH & Co. KG 38723 Seesen / Harz Triftstraße 33 Hotline: + 49 (0) 5381 9470-84 onlineshop@jesseonline.de www.jesseb2b.de Benutzerhandbuch

Mehr

Installieren von GFI EventsManager

Installieren von GFI EventsManager Installieren von GFI EventsManager Einführung Wo kann GFI EventsManager im Netzwerk installiert werden? GFI EventsManager kann ungeachtet des Standorts auf allen Computern im Netzwerk installiert werden,

Mehr

STRATO setzt bei Nutzungsanalyse und Kapazitätsplanung des Cloud- Angebots HiDrive auf Pentaho BI

STRATO setzt bei Nutzungsanalyse und Kapazitätsplanung des Cloud- Angebots HiDrive auf Pentaho BI STRATO setzt bei Nutzungsanalyse und Kapazitätsplanung des Cloud- Angebots HiDrive auf Pentaho BI Mit Pentaho kann STRATO die Ressourcen hinter seiner HiDrive Lösung vorrausschauend ausbauen und das Produkt

Mehr

Produktbeschreibung utilitas Projektverwaltung

Produktbeschreibung utilitas Projektverwaltung Produktbeschreibung utilitas Projektverwaltung Inhalt Zusammenfassung...3 Vorteile...3 Projektübersicht...3 Projektanlage...3 Projektliste...3 Abwesenheitskalender...4 Freie Kapazitäten der Mitarbeiter...4

Mehr

Schulung ISUP-Webseite. 06.12.2007 in Karlsruhe

Schulung ISUP-Webseite. 06.12.2007 in Karlsruhe Schulung ISUP-Webseite 06.12.2007 in Karlsruhe Schulung ISUP-Webseite 06.12.2007 Vorstellung Dirk Reinbold Informatikstudent der Univeristät Karlsruhe Kontakt: reinbold@vikar.de ViKar Virtueller Hochschulverbund

Mehr

Arbeitszeiterfassung und Auswertung. So3ware basierend auf dem ekey Fingerscanner System

Arbeitszeiterfassung und Auswertung. So3ware basierend auf dem ekey Fingerscanner System Arbeitszeiterfassung und Auswertung So3ware basierend auf dem ekey Fingerscanner System Was ist ekey? netzwerkfähiges Zutri@skontrollsystem mit Client/Server Struktur Anbindung an vorhandenen SQL Server

Mehr

Pergo.PRO Innovative Personaleinsatzplanung

Pergo.PRO Innovative Personaleinsatzplanung Pergo.PRO Innovative Personaleinsatzplanung Unternehmensgründung 1985 Mitarbeiter 50-60 Mitarbeiter Umsatz 6 Mio. in 2014 Hauptsitz Kompetenzbereiche Philosophie Bad Soden im Taunus Unternehmensberatung

Mehr

Skillpath - Ein E-Learning- Framework für höchste Ansprüche.

Skillpath - Ein E-Learning- Framework für höchste Ansprüche. Skillpath - Ein E-Learning- Framework für höchste Ansprüche. Eine integrierte Lernumgebung, fast so erfolgreich wie ein Seminarraum. Mit Skillpath geben wir Ihnen eine integrierte Lernumgebung, mit der

Mehr

µoffice V2.5 Benutzerhandbuch Usersicht

µoffice V2.5 Benutzerhandbuch Usersicht Vorwort µoffice bietet die perfekte online Zeiterfassung und webbasiertes Projektmanagement inklusive Mitarbeiter- und Kundenverwaltung. Die tägliche Arbeitszeit unkompliziert und projektbezogen zu dokumentieren,

Mehr

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Anleitung E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net 2 E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Leitfaden für Kunden Inhaltsverzeichnis Kapitel Seite 1. Überblick

Mehr

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website Inhalt Inhalt... 1 1. Anmelden beim Kompetenzmanager... 3 2. Erstellen eines neuen Kompetenzprofils... 4 2.1. Wizard

Mehr

Therapie-Organisations-Software GmbH. AmbOS. Ambulanz-Organisations-System

Therapie-Organisations-Software GmbH. AmbOS. Ambulanz-Organisations-System Therapie-Organisations-Software GmbH AmbOS Ambulanz-Organisations-System Ein Programm für die Organisation psychotherapeutischer Ambulanzen und Forschungseinrichtungen Leitfaden zur Erstinstallation Version

Mehr

EINFACH UND SCHNELL ZUM ZIEL: SFIRM 3.1 QUICKSTEPS FÜR ANWENDER

EINFACH UND SCHNELL ZUM ZIEL: SFIRM 3.1 QUICKSTEPS FÜR ANWENDER EINFACH UND SCHNELL ZUM ZIEL: SFIRM. QUICKSTEPS FÜR ANWENDER Die wichtigsten Schritte im Überblick SFirm. Banking und Finanzmanagement für Unternehmen völlig neu definiert Moderne Oberfläche Intuitive

Mehr

Unternehmensvorstellung & Leistungsportfolio Ihr kompetenter Partner für innovative IT-Lösungen

Unternehmensvorstellung & Leistungsportfolio Ihr kompetenter Partner für innovative IT-Lösungen Pergo.PRO Die Softwarelösung für innovative Personaleinsatzplanung Unternehmensvorstellung & Leistungsportfolio Ihr kompetenter Partner für innovative IT-Lösungen Workforce Management mit Pergo.PRO Workforce

Mehr

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30

Die neue Datenraum-Center-Administration in. Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Die neue Datenraum-Center-Administration in Brainloop Secure Dataroom Service Version 8.30 Leitfaden für Datenraum-Center-Manager Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion:

Mehr

Version: Version 0.01.00-2014-04-22

Version: Version 0.01.00-2014-04-22 Version: Version 0.01.00-2014-04-22 Inhaltsverzeichnis Vorwort... iii 1. Modul "Projektverwaltung"... 1 1.1. Benutzergruppen und Rechte... 1 1.2. Projekt erstellen... 1 1.3. Projekte auflisten und bearbeiten...

Mehr

Automatisiertes Begleit- und Berichtsverfahren Arbeitsmarktprogramme ABBA-Online. Benutzerhandbuch. für Zuwendungsempfänger

Automatisiertes Begleit- und Berichtsverfahren Arbeitsmarktprogramme ABBA-Online. Benutzerhandbuch. für Zuwendungsempfänger Automatisiertes Begleit- und Berichtsverfahren Arbeitsmarktprogramme ABBA-Online Benutzerhandbuch für Zuwendungsempfänger Stand: 14.07.2015 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1. Einführung... 3

Mehr

Lagerplätze. Labor. Fahrzeugwaagen. Qualitäten. Analyse- Zellenverwaltung. werte. tacoss.escale - SOFTWARE FÜR WAAGENPROGRAMME

Lagerplätze. Labor. Fahrzeugwaagen. Qualitäten. Analyse- Zellenverwaltung. werte. tacoss.escale - SOFTWARE FÜR WAAGENPROGRAMME Lagerplätze Offline Qualitäten Labor werte Zellenverwaltung Fahrzeugwaagen Analyse- tacoss.escale - SOFTWARE FÜR WAAGENPROGRAMME Inhalt Inhalt 2 Überblick 4 Funktionalität 6 Datenaustausch 7 Waagentypen

Mehr

My.OHMportal Kalender

My.OHMportal Kalender My.OHMportal Kalender Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 4 Oktober 2014 DokID: kalweb Vers. 4, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

diadem Zeiterfassung von mb:on

diadem Zeiterfassung von mb:on diadem Zeiterfassung von mb:on I. Die Loginseite 3-4 II. Die Startseite 5-6 III. Der Administrator 7 1. Die Administratorseite 8 2. Benutzerübersicht und Benutzer anlegen 9-10 3. Personenüberblick und

Mehr

Präsentation. AtlasArchiv Benutzerpräsentation

Präsentation. AtlasArchiv Benutzerpräsentation Präsentation AtlasArchiv Benutzerpräsentation Einrichtungsassistent Der Einrichtungsassistent Bei der ersten Inbetriebnahme des AtlasArchiv Systems unterstützt Sie der Einrichtungsassistent beim Anlegen

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint

Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint Erste Schritte in der Benutzung von Microsoft SharePoint Einleitung Das Zentrum für Informations- und Medientechnologie (ZIMT) stellt zur Unterstützung von Gruppenarbeit eine Kollaborationsplattform auf

Mehr

Anleitung E-Mailkonten als Admin verwalten

Anleitung E-Mailkonten als Admin verwalten Anleitung E-Mailkonten als Admin verwalten Comp-sys Informatik AG Version 1.0 13. November 2014 Comp-sys Informatik AG Glutz-Blotzheim-Strasse 1 4500 Solothurn Anleitung zur erleichterten Bedienung eines

Mehr

PlanningPME Web Access Kurzanleitung in 10 Schritten

PlanningPME Web Access Kurzanleitung in 10 Schritten PlanningPME Web Access Einfach planen! TARGET SKILLS PlanningPME Web Access Kurzanleitung in 10 Schritten PlanningPME Web Access 10-Schritte Benutzerhandbuch - 1 - Copyright 2002-2013 TARGET SKILLS. Alle

Mehr

InLoox PM Web App Produktpräsentation

InLoox PM Web App Produktpräsentation InLoox PM Web App Produktpräsentation Die Online-Projektsoftware Seite 2 Inhalt Projektmanagement im Web Nutzungsmodelle Plattform- und Geräteunabhängigkeit Ein Projekt im Detail Seite 3 InLoox PM Web

Mehr

ÖKB Steiermark Schulungsunterlagen

ÖKB Steiermark Schulungsunterlagen ÖKB Steiermark Schulungsunterlagen Fotos von Online-Speicher bereitstellen Da das hinzufügen von Fotos auf unsere Homepage recht umständlich und auf 80 Fotos begrenzt ist, ist es erforderlich die Dienste

Mehr

FHVR - Fachbereich Sozialverwaltung. Hochschul Online Plattform

FHVR - Fachbereich Sozialverwaltung. Hochschul Online Plattform FHVR - Fachbereich Sozialverwaltung Hochschul Online Plattform - - Email tom@streaklake.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 Allgemeines 3 Wie komme ich zur Hochschul Online Plattform? 4

Mehr

MindPlan 4. Installations- u. Update-Hinweise. MindPlan 4. Stand: 24. März 2014 Seite: 1/12

MindPlan 4. Installations- u. Update-Hinweise. MindPlan 4. Stand: 24. März 2014 Seite: 1/12 MindPlan 4 Stand: 24. März 2014 Seite: 1/12 Inhalt 1. Informationen zu MindPlan 4... 3 1.1. Neue Funktionen neues Layout... 3 1.2. Lizenzverwaltung (!! Neue Lizenzschlüssel erforderlich!!)... 3 1.2.1.

Mehr

Elektronischer Workflow für Publikationsprozesse und Ausschussarbeit

Elektronischer Workflow für Publikationsprozesse und Ausschussarbeit Elektronischer Workflow für Publikationsprozesse und Ausschussarbeit Peter Weinmann - Berliner Anwenderforum E-Government - 19. Februar 2014 www.baw.de Wer sind wir? Die Bundesanstalt für Wasserbau (BAW)

Mehr