TRUE POST VIEW TRACKING USER GUIDE FÜR PUBLISHER

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "TRUE POST VIEW TRACKING USER GUIDE FÜR PUBLISHER"

Transkript

1 TRUE POST VIEW TRACKING USER GUIDE FÜR PUBLISHER

2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Was ist TPV? Verwendung von TPV Implementierung von TPV-Werbemittelcodes Implementierung von Werbebannern Implementierung von Werbelayern TPV Code of Conduct Anzeige von TPV-Conversions in der Publisher-Statistik Übersicht über TPV-Symbole ZANOX.de AG True Post View Tracking Stand 11/2011 Seite 2

3 SYMBOLVERZEICHNIS Information Hinweis Hilfe ZANOX.de AG True Post View Tracking Stand 11/2011 Seite 3

4 1. WAS IST TPV? TPV steht für True Post View Tracking, die effizienteste performanceabhängige Branding- und Marketing-Technologie, die derzeit im zanox Affiliate-Netzwerk verfügbar ist. TPV verbindet hohe Margen, gute Produkte und bekannte Marken mit großer Reichweite und hochwertigen Webseiten. Im Gegensatz zu Forced-Klicks ermöglicht TPV das kontrollierte Tracking von Benutzeraktionen, die aus der Anzeige von Werbemitteln wie Werbebannern oder Layern resultieren. TPV-Cookies erhalten eine niedrigere Priorität als Klick-Cookies. So wird bei der TPV-Technologie sichergestellt, dass bestehende Klicks aus anderen Geschäftsmodellen wie dem Portal- und Suchmaschinen-Marketing nicht überschrieben werden. TPV ist eine spezialisierte Post-View-Lösung, mit der Advertiser neue hochwertige Display- Inventare nutzen können. Das Ziel von TPV ist die performancebasierte CPM-Verarbeitung, d. h. die Öffnung der Programme von Advertisern für Publisher mit hohem Traffic-Volumen bei gleichzeitiger Beibehaltung des herkömmlichen CPA-Abrechnungsmodells für Advertiser. Transparenz und Qualität sind im zanox Affiliate-Netzwerk von höchster Bedeutung. True Post View Tracking darf nur von freigegebenen Publishern eingesetzt werden, die eine Genehmigung vom Advertiser bzw. von der Agentur erhalten haben. Darüber hinaus legt der Code of Conduct von zanox spezifische Richtlinien für den Einsatz von TPV fest. Zielgruppen von Publishern sind Marketer von hochwertigen Content-Portalen und CPM-orientierten Portalen sowie Werbenetzwerke und Traffic-Broker. ZANOX.de AG True Post View Tracking Stand 11/2011 Seite 4

5 2. VERWENDUNG VON TPV Was? Um TPV zu verwenden, benötigen Sie eine Freigabe vom Advertiser oder von der Agentur. Die Freigabe muss auf folgenden Ebenen erfolgen: Programmebene Partnerschaftsebene Werbeflächenebene Wer? Advertiser können TPV sowohl für Programme als auch für einzelne Publisher aktivieren. Die Klassifizierung von Werbeflächen für TPV erfolgt durch die zanox Account-Manager. Wie? So gehen Sie vor, um TPV Tracking zu verwenden: Schritt 1: Prüfen Sie, für welche Ihrer Programme TPV Tracking vom Advertiser aktiviert wurde. TPV-aktivierte Programme sind auf der Seite Programminformationen mit dem Symbol gekennzeichnet. Schritt 2: Wenden Sie sich an Ihren zanox Account-Manager, um Ihre Werbefläche für TPV klassifizieren zu lassen. Geben Sie Ihrem Account-Manager folgende Daten an: Name der Werbefläche Typ der Werbefläche Adresse der Werbefläche Benutzername Ergebnis: Ihr Account-Manager wird Ihre Werbefläche prüfen. Sollte Ihre Werbefläche den Anforderungen von zanox für TPV Tracking entsprechen, wird Ihr Account-Manager Ihre Werbefläche als zanox TPV-klassifizierte Werbefläche kennzeichnen. Schritt 3: Implementieren Sie TPV-Werbemittelcodes auf Ihrer Werbefläche, um mit Hilfe von TPV Conversions zu generieren. Weitere Informationen erhalten Sie dazu im Abschnitt Implementierung von TPV-Werbemittelcodes auf Seite 7. ZANOX.de AG True Post View Tracking Stand 11/2011 Seite 5

6 Wo? Programme, für die Sie eine TPV-Freigabe auf Programm-, Partnerschafts- und Werbeflächenebene erhalten haben, sind auf der Seite Meine Programme mit dem Symbol gekennzeichnet. Wenn Ihre Werbefläche für TPV klassifiziert wurde, Sie jedoch keine TPV-Freigabe auf Programm- und/oder Partnerschaftsebene erhalten haben, wird das Symbol angezeigt. Anzeige der TPV-Freigabe auf der Seite Meine Programme ZANOX.de AG True Post View Tracking Stand 11/2011 Seite 6

7 3. IMPLEMENTIERUNG VON TPV- WERBEMITTELCODES Für TPV stehen zwei Werbemitteltypen zur Verfügung: Werbebanner Werbelayer Bitte prüfen Sie, ob speziell für TPV gestaltete Werbemittel vom Advertiser bereitgestellt wurden. Wenn keine spezifischen TPV-Werbemittel zur Verfügung stehen, können Sie alle verfügbaren Werbemittel für das Programm verwenden, solange diese die Anforderungen erfüllen und bestimmte Mindestgrößen aufweisen (siehe Abschnitt TPV Code of Conduct auf Seite 9). 3.1 Implementierung von Werbebannern Werbebanner müssen mindestens 234 x 60 Pixel groß sein und einen Target-Link enthalten, der in einem verborgenen iframe mit dem HTML-Tag <iframe> implementiert ist. Mit dem Target-Link muss eine Weiterleitung auf eine leere High-Traffic-Landingpage erfolgen, die vom Advertiser eingerichtet wurde. Der Werbemittelcode von Werbebannern muss für TPV folgende Struktur aufweisen: 1. Normaler Klick-Code (PPC) und View-Code (PPV) mittels HTML-Tags <a> und <img> 2. Link zu einer High-Traffic-Landingpage in einem versteckten HTML <iframe> unter Verwendung von TPV Beispiel: <!-- START of the zanox affiliate HTML code --> <!-- ( The HTML code may not be changed in the sense of faultless functio-nality! ) --> <a href="http://ad.zanox.com/ppc/? c t"> <img src="http://ad.zanox.com/ppv/? c " alt="dsl rates"/></a> <iframe src="http://ad.zanox.com/tpv/? c t" height="0" width="0" frameborder="0" marginwidth="0" marginheight="0" scrolling="no"></iframe> <!-- ENDING of the zanox-affiliate HTML-Code --> BEACHTEN SIE: Setzen Sie "frameborder" auf 0, um den iframe im Browser unsichtbar zu machen. Diese Einstellung ist besonders für Firefox notwendig. ZANOX.de AG True Post View Tracking Stand 11/2011 Seite 7

8 3.2 Implementierung von Werbelayern Werbelayer bestehen aus einem einfachen HTML-Tag (<img> oder <layer>), durch den eine Weiterleitung auf eine High-Traffic-Landingpage erfolgen muss, die vom Advertiser eingerichtet wurde. High-Traffic-Landingpages für Werbelayer dürfen im Gegensatz zu High-Traffic-Landingpages für Werbebanner nicht leer sein, sondern müssen eine Werbebotschaft enthalten. Beispiel: <!-- START of the zanox affiliate HTML code --> <!-- ( The HTML code may not be changed in the sense of faultless functio-nality! ) --> <img src="http://ad.zanox.com/tpv/? c t"/> <!-- ENDING of the zanox-affiliate HTML-Code --> ZANOX.de AG True Post View Tracking Stand 11/2011 Seite 8

9 4. TPV CODE OF CONDUCT Der Code of Conduct von zanox legt spezifische Qualitätsrichtlinien für True Post View Tracking fest, die Transparenz und Qualität im Zusammenhang mit TPV-Programmen sicherstellen sollen. Folgende Richtlinien müssen von Publishern beachtet werden: Standardgrößen für Werbemittel Publisher müssen sich an die standardisierten Größen für Werbemittel des International Advertising Bureau (IAB) halten. Mindestgrößen für Werbebanner Alle Werbemittel müssen der standardisierten Mindestgröße von 234 x 60 Pixeln entsprechen. Bei Rectangle-, Pop-up- und Skyscraper-Formaten bestehen keine Größenbeschränkungen. Triple-Werbebanner Die Verwendung von Triple-Werbebannern ist nur mit Zustimmung des Advertisers möglich. Neuladen Das Neuladen von Werbemitteln ist nicht zulässig. Sichtbarer Bereich Werbemittel müssen innerhalb der unmittelbar sichtbaren Werbefläche angezeigt werden, d. h. in dem Bereich, der ohne Blättern angezeigt wird. Ausgehend von der gängigsten Monitorauflösung von 1024 x 768 Pixeln betrachtet zanox eine Fläche von 955 x 600 Pixeln links oben als unmittelbar sichtbare Werbefläche. Der vollständige Code of Conduct von zanox kann unter folgender Adresse heruntergeladen werden: ZANOX.de AG True Post View Tracking Stand 11/2011 Seite 9

10 5. ANZEIGE VON TPV-CONVERSIONS IN DER PUBLISHER-STATISTIK TPV-Daten werden in der Publisher-Statistik jeweils separat ausgewiesen. Dies erlaubt einen schnellen Überblick über die mit Hilfe von TPV Tracking generierten Conversions. So zeigen Sie die TPV-Daten in der Publisher-Statistik an: Schritt 1: Melden Sie sich mit einem Publisher-Account beim zanox User Interface an. Schritt 2: Öffnen Sie den Reiter Statistik. Schritt 3: Klicken Sie auf Erweitert > Formatierung > Übersicht, und aktivieren Sie die Checkbox TPVs > Anzahl. Schritt 4: Darüber hinaus können Sie TPV-Analysewerte anzeigen, indem Sie im Abschnitt Analyse die Checkboxen Transaktionen Conversion Rate (TPV), Klickrate (TPV) und/oder ecpm (TPV) aktivieren. Schritt 5: Bei Bedarf können Sie weitere Auswahl- und Formatierungsfilter festlegen. Schritt 6: Klicken Sie auf den Button Report anzeigen. Ergebnis: Die TPV-Conversions für die ausgewählten Reportfilter werden angezeigt. Anzeige von TPV-Conversions in der Publisher-Statistik ZANOX.de AG True Post View Tracking Stand 11/2011 Seite 10

11 6. ÜBERSICHT ÜBER TPV-SYMBOLE Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über alle Symbole, die zur Darstellung der TPV- Einstellungen verwendet werden: Symbol Beschreibung Das Programm ist für TPV aktiviert. Das Programm, die Partnerschaft und die Werbefläche sind für TPV aktiviert. Sie haben eine vollständige TPV-Freigabe erhalten und können TPV Tracking einsetzen. Das Programm und die Partnerschaft wurden für TPV aktiviert. Ihre Werbefläche wurde noch nicht für TPV klassifiziert. Lassen Sie erst Ihre Werbefläche für TPV klassifizieren bevor Sie TPV Tracking einsetzen. Ihre Werbefläche wurde für TPV klassifiziert. Das Programm und die Partnerschaft wurden noch nicht für TPV aktiviert. Sie können kein TPV Tracking einsetzen. ZANOX.de AG True Post View Tracking Stand 11/2011 Seite 11

12 zanox.de AG Stralauer Allee Berlin Deutschland +49 (0) (0) blog.zanox.com wiki.zanox.com

SUB-ID- VERWALTUNG MIT GPP SETUP-GUIDE FÜR PUBLISHER

SUB-ID- VERWALTUNG MIT GPP SETUP-GUIDE FÜR PUBLISHER SUB-ID- VERWALTUNG MIT GPP SETUP-GUIDE FÜR PUBLISHER INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis... 2 Symbolverzeichnis... 3 Was ist GPP?... 4 Parameternamen... 4 Parameterformat und -größe... 4 Unterstützte

Mehr

ERSTELLEN VON INCENTIVES IM ZANOX NETZWERK

ERSTELLEN VON INCENTIVES IM ZANOX NETZWERK ERSTELLEN VON INCENTIVES IM ZANOX NETZWERK USER GUIDE FÜR ADVERTISER INHALTSVERZEICHNIS 1. Einführung...3 2. Incentives veröffentlichen...4 3. Weitere Funktionen...9 ZANOX.de AG Erstellen von Incentives

Mehr

Der iab.switzerland Code of Conducts (CoC) ist an die bereits existierenden Code of Conducts des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) angelehnt.

Der iab.switzerland Code of Conducts (CoC) ist an die bereits existierenden Code of Conducts des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) angelehnt. Die Unterzeichner des IAB Switzerland Code of Conduct (CoC) mit Regelungen für Affiliate-Marketing- Publisher verpflichten sich, in der Bewerbung von Partnerprogrammen mindestens die nachfolgend definierten

Mehr

Der iab.switzerland Code of Conducts (CoC) ist an die bereits existierenden Code of Conducts des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) angelehnt.

Der iab.switzerland Code of Conducts (CoC) ist an die bereits existierenden Code of Conducts des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) angelehnt. Die Unterzeichner des IAB Switzerland Code of Conduct (CoC) mit Regelungen für Affiliate-Marketing- Netzwerke verpflichten sich, in der Abwicklung von Partnerprogrammen mindestens die nachfolgend definierten

Mehr

Leitfaden und Empfehlungen für Post-View-Vergütung im Affiliate Marketing. erarbeitet vom Arbeitskreis Affiliate Marketing im BVDW e.v.

Leitfaden und Empfehlungen für Post-View-Vergütung im Affiliate Marketing. erarbeitet vom Arbeitskreis Affiliate Marketing im BVDW e.v. Leitfaden und Empfehlungen für Post-View-Vergütung im Affiliate Marketing erarbeitet vom Arbeitskreis Affiliate Marketing im BVDW e.v. Die Vergütung von Transaktionen nach dem Post-View-Verfahren sowie

Mehr

b. Sie erhalten danach von unserem Team Ihre neue Vermittler-Nummer (= VermittlerID).

b. Sie erhalten danach von unserem Team Ihre neue Vermittler-Nummer (= VermittlerID). Integrationsleitfaden für die Einbindung und Verlinkung auf Inhalte der Webseite www.agila.de AGILA Haustierversicherung AG Hannover Version 2.3-17.08.2012 Autor: Marco Brandt AGILA Haustierversicherung

Mehr

«Integration in WebSite» HTML-/Javascript-Code-Beispiele

«Integration in WebSite» HTML-/Javascript-Code-Beispiele QuickInfo «Integration in WebSite» HTML-/Javascript-Code-Beispiele Fragen? Ihre Umfrage soll direkt in resp. auf Ihrer WebSite erscheinen? Die Möglichkeiten für eine technische Integration an exakten Stellen

Mehr

Leitfaden #1a. "zanox Publisher-Statistik" (next generation)

Leitfaden #1a. zanox Publisher-Statistik (next generation) Leitfaden #1a "zanox Publisher-Statistik" (next generation) Thema: Sortieren von Leads und Sales nach dem Bearbeitungsdatum (inklusive Abschnitt "Filterung nach Transaktionsstatus") 1/8 Leitfaden "Sortieren

Mehr

Transaktionspixel. Inhalt: Anbindung Bestellsystem Transaktionspixel-Parameter Conversion-Tracking. NetSlave GmbH Simon-Dach-Straße 12 D-10245 Berlin

Transaktionspixel. Inhalt: Anbindung Bestellsystem Transaktionspixel-Parameter Conversion-Tracking. NetSlave GmbH Simon-Dach-Straße 12 D-10245 Berlin Transaktionspixel Inhalt: Anbindung Bestellsystem Transaktionspixel-Parameter Conversion-Tracking NetSlave GmbH Simon-Dach-Straße 12 D-10245 Berlin Telefon +49 (0)30-94408-730 Telefax +49 (0)30-96083-706

Mehr

IAB Switzerland Anlieferung

IAB Switzerland Anlieferung IAB Switzerland Anlieferung Stand: 10. März 2010 Flash Spezifikation Bei Flash Werbemitteln ist die Klickzählung nicht automatisch durch den Adserver steuerund implementierbar. Deshalb ist bei der Erstellung

Mehr

META-TRACKING CROSS-CHANNEL-TRACKING

META-TRACKING CROSS-CHANNEL-TRACKING META-TRACKING CROSS-CHANNEL-TRACKING Warum sollten die Wechselwirkungen zwischen den Online Marketing Kanälen gemessen werden? Wie funktioniert die Messung? Was muss bereits beim Aufsetzen des Trackings

Mehr

Das Partnerprogramm von Libri.de. Verdienen Sie Geld mit Ihrer Homepage!

Das Partnerprogramm von Libri.de. Verdienen Sie Geld mit Ihrer Homepage! Das Partnerprogramm von Libri.de Verdienen Sie Geld mit Ihrer Homepage! Übersicht 1. Was versteht man unter einem Partnerprogramm? 2. Ihre Vorteile durch die Teilnahme an unserem Affiliate-Programm im

Mehr

Anmeldung zu unserem Affiliate-Programm bei Zanox

Anmeldung zu unserem Affiliate-Programm bei Zanox Anmeldung zu unserem Affiliate-Programm bei Zanox In diesem Dokument wollen wir Ihnen kurz präsentieren, wie Sie sich schnell und einfach bei unserem Affiliate-Partnerprogramm bei Zanox anmelden können.

Mehr

Werbemittel-Spezifikationen. für Agenturen & Advertiser.» Billboard«

Werbemittel-Spezifikationen. für Agenturen & Advertiser.» Billboard« Werbemittel-Spezifikationen für Agenturen & Advertiser» Billboard«Spezifikationen für die Anlieferung von Werbemittelcode und Werbemittelmedien Dokument-Version: 28.01.2013 - Herausgeber: Mirando GmbH

Mehr

Der iab.switzerland Code of Conducts (CoC) ist an die bereits existierenden Code of Conducts des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) angelehnt.

Der iab.switzerland Code of Conducts (CoC) ist an die bereits existierenden Code of Conducts des Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) angelehnt. Die Unterzeichner des IAB Switzerland Code of Conduct (CoC) mit Regelungen für Affiliate-Marketing- Agenturen verpflichten sich beim Betrieb von Partnerprogrammen und der Betreuung von Vertragspartnern

Mehr

Web2Lead. Konfiguration

Web2Lead. Konfiguration Web2Lead Konfiguration 1. Was ist Web2Lead?... 3 2. Erstellen Sie ein individuelles Kontaktformular... 3 2.1 Optionen...4 2.2 Benachrichtigungen...4 2.3 Verkaufschance...4 2.4 Formular Felder...4 Copyright

Mehr

Technische Informationen zum Tracking für den Betrieb eines Affiliate-Programms bei affilinet

Technische Informationen zum Tracking für den Betrieb eines Affiliate-Programms bei affilinet Technische Informationen zum Tracking für den Betrieb eines Affiliate-Programms bei affilinet Tracking ist die Basis des Affililate-Marketings. Denn: Um die Vermittlung neuer Kunden von Publisher- zu Advertiser

Mehr

Libri.de Tutorial zum Partnernetzwerk Zanox. Bücher Musik Filme Downloads

Libri.de Tutorial zum Partnernetzwerk Zanox. Bücher Musik Filme Downloads Libri.de Tutorial zum Partnernetzwerk Zanox Übersicht Allgemeine Informationen zu Zanox Der Anmeldevorgang in vier Schritten Umsätze generieren Werbemittel auswählen und einbinden Controlling mit Hilfe

Mehr

Workflows verwalten. Tipps & Tricks

Workflows verwalten. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1. Grundlegende Informationen 3 2. Workflows / Genehmigungsprofile verwalten 2.1 Erstes Genehmigungsprofil einrichten 5 2.2 Zweites Genehmigungsprofil einrichten 11 2.3 Workflow

Mehr

Handbuch zum SubID-Keyword-Marketing Anleitung zu den Funktionalitäten von SubIDs bei belboon

Handbuch zum SubID-Keyword-Marketing Anleitung zu den Funktionalitäten von SubIDs bei belboon Handbuch zum SubID-Keyword-Marketing Anleitung zu den Funktionalitäten von SubIDs bei belboon -0- Handbuch zum SubID-Keyword-Marketing Inhaltsverzeichnis - Einführung in die Funktionalitäten von SubIDs

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Schaltung von Werbemitteln für www.contorion.de im Rahmen des Contorion Partnerprogramms

Allgemeine Bedingungen für die Schaltung von Werbemitteln für www.contorion.de im Rahmen des Contorion Partnerprogramms Allgemeine Bedingungen für die Schaltung von Werbemitteln für www.contorion.de im Rahmen des Contorion Partnerprogramms 1 Geltung 1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: AGB ) gelten für

Mehr

VX CASH TUTORIAL. Inhaltsverzeichnis

VX CASH TUTORIAL. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis EINLEITUNG ERSTER SCHRITT NACH DER REGISTRIERUNG ÜBERBLICK SCHNELLSTART BEWERBEN DER PRODUKTE ERSTELLEN EINER KAMPAGNE WERBEMITTEL UND KAMPAGNE VERWALTEN LIVECAMBAUKASTEN LIVECAMCONTENTFRAME

Mehr

Werbemittel-Spezifikationen. für Agenturen & Advertiser.»Mobile Full Screen Layer «

Werbemittel-Spezifikationen. für Agenturen & Advertiser.»Mobile Full Screen Layer « Werbemittel-Spezifikationen für Agenturen & Advertiser»Mobile Full Screen Layer «Spezifikationen für die Anlieferung von Werbemittelcode und Werbemittelmedien Dokument-Version: 31/10/2014 - Herausgeber:

Mehr

PATIENTEN GUIDE. Verwaltung & Organisation. April 2011. Seite 1/8

PATIENTEN GUIDE. Verwaltung & Organisation. April 2011. Seite 1/8 PATIENTEN GUIDE Verwaltung & Organisation April 0 Seite /8 Inhalt Administration öffnen & Anforderung der Zugangsdaten S. Einstellungen vornehmen S. Patientenratgeber individuell anpassen S. 6 Integration

Mehr

Handbuch zum Anlegen von MobileAds. Anleitung zum Hochladen von MobileAds und zum Integrieren des Tracking-Codes in mobile Portale

Handbuch zum Anlegen von MobileAds. Anleitung zum Hochladen von MobileAds und zum Integrieren des Tracking-Codes in mobile Portale Handbuch zum Anlegen von MobileAds Anleitung zum Hochladen von MobileAds und zum Integrieren des Tracking-Codes in mobile Portale Handbuch zu den FLASH-Werbemitteln Inhaltsverzeichnis - Wo können Sie die

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Schaltung von Werbemitteln für www.gourmondo.de im Rahmen des Gourmondo Partnerprogramms

Allgemeine Bedingungen für die Schaltung von Werbemitteln für www.gourmondo.de im Rahmen des Gourmondo Partnerprogramms Allgemeine Bedingungen für die Schaltung von Werbemitteln für www.gourmondo.de im Rahmen des Gourmondo Partnerprogramms 1 Geltung 1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: AGB ) gelten für

Mehr

Klicken Sie auf den Reiter Newsfeed (1) in der oberen Menüleiste und wählen Sie dann links in der schmalen grauen Leiste Neuer Newsfeed (2) aus:

Klicken Sie auf den Reiter Newsfeed (1) in der oberen Menüleiste und wählen Sie dann links in der schmalen grauen Leiste Neuer Newsfeed (2) aus: Seite 1 Wenn Sie daran interessiert sind, aktuelle Informationen über Ihr Unternehmen auf Ihrer Internetpräsenz zu veröffentlichen, ist die Newsfeed-Funktion von meltwater news genau das richtige für Sie.

Mehr

Affiliate-Marketing: Online-Kooperationen effektiv nutzen (06.02.2013 Plenty-Webinar, Teil 2v2)

Affiliate-Marketing: Online-Kooperationen effektiv nutzen (06.02.2013 Plenty-Webinar, Teil 2v2) Wir sind web-netz, die Online-Marketing Agentur. Affiliate-Marketing: Online-Kooperationen effektiv nutzen (06.02.2013 Plenty-Webinar, Teil 2v2) web-netz GmbH www.web-netz.de 1 Ansprechpartner Affiliate-Marketing

Mehr

Handbuch zum Newsletter Modul Anleitung zum Erstellen eines eigenen Newsletters

Handbuch zum Newsletter Modul Anleitung zum Erstellen eines eigenen Newsletters Handbuch zum Newsletter Modul Anleitung zum Erstellen eines eigenen Newsletters -0- Handbuch zum Newsletter Modul Inhaltsverzeichnis - Welche Möglichkeiten bietet das Newsletter Modul? (Seite 2) - Wie

Mehr

CRM. Weitere Schritte

CRM. Weitere Schritte CRM Weitere Schritte 1. Allgemein... 3 2. Anpassen der Auswahllisten... 3 3. Aufgabenverwaltung... 4 4. Web2Lead... 6 4.1 Erstellen Sie ein individuelles Kontaktformular...6 4.2 Optionen...6 4.3 Benachrichtigungen...7

Mehr

Buchen Sie jetzt unsere attraktiven Werbeflächen

Buchen Sie jetzt unsere attraktiven Werbeflächen Werben auf immodelfin.com Möbel, Strom, Telefon, Versicherungen, Autos, Urlaub, Renovierung, Umzugshilfe. Das Internet erfüllt bereits fast alle Wünsche. Es ist ein Rund-um-die-Uhr verfügbares Medium mit

Mehr

Libri.de Tutorial zum Partnernetzwerk Affili.net. Bücher Musik Filme Downloads

Libri.de Tutorial zum Partnernetzwerk Affili.net. Bücher Musik Filme Downloads Libri.de Tutorial zum Partnernetzwerk Affili.net Übersicht Allgemeine Informationen zu Affili.net Der Anmeldevorgang in vier Schritten Umsätze generieren Werbemittel auswählen und einbinden Controlling

Mehr

Werbemittel-Spezifikationen. für Agenturen & Advertiser.» Interstitial «

Werbemittel-Spezifikationen. für Agenturen & Advertiser.» Interstitial « Werbemittel-Spezifikationen für Agenturen & Advertiser» Interstitial «Spezifikationen für die Anlieferung von Werbemittelcode und Werbemittelmedien Dokument-Version: 18/10/2010 - Herausgeber: Mirando GmbH

Mehr

webbank+ Handbuch Module & Rechner, Kapitel 1 Version 5.2 29. Januar 2015

webbank+ Handbuch Module & Rechner, Kapitel 1 Version 5.2 29. Januar 2015 // Ein Passwort für alle odule - Single Sign-on Rollen & Rechte, Bank-Admin, Applikations-Admin, Benutzer anlegen & verwalten, Applikationen verwalten, Kapitel 1 Version 5.2 29. Januar 2015 2 // Ein Passwort

Mehr

LiLa Portal Leitfaden für Dozierende

LiLa Portal Leitfaden für Dozierende Library of Labs Lecturer s Guide LiLa Portal Leitfaden für Dozierende Meist werden Dozierende die Lerninhalte ihrer Studierenden festlegen und aus der großen Auswahl von LiLa Experimenten diejenigen auswählen,

Mehr

Bedienungsanleitung zum Booking-System

Bedienungsanleitung zum Booking-System Booking-System Bedienungsanleitung 1 l 9 Bedienungsanleitung zum Booking-System Diese Dokumentation erklärt Ihnen alle notwendigen Schritte, um das Booking-System zu verwenden. Booking-System Version 0.7.6

Mehr

Anbindung von apt-webshop-system an Partnerseller

Anbindung von apt-webshop-system an Partnerseller Anbindung von apt-webshop-system an Partnerseller 1. Loggen Sie sich in den Adminbereich Ihres Shops ein. Die Zugangsdaten haben Sie von apt bekommen. 2. Gehen Sie ganz unten auf der linken Seite auf den

Mehr

Call-Back Office für Endkunden

Call-Back Office für Endkunden Call-Back Office für Endkunden Erfolgreiches E-Business durch persönlichen Kundenservice Call-Back Office Version 5.3 Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Einführung...2 2 Anmelden...3 3 Buttons erstellen...4

Mehr

Mobile Handbuch. Publisher

Mobile Handbuch. Publisher Mobile Handbuch Publisher Rev. 23/03/2015 Publisher Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Mobile? 1 1.1. Definition Mobile-Traffic 1 1.2. Mobile Darstellungsformen 1 1.3. Mobile Facts 1 2. Was kann affilinet?

Mehr

Benutzerhandbuch zanox AdServer

Benutzerhandbuch zanox AdServer Benutzerhandbuch zanox AdServer Herausgeber Zanox.de AG Stralauer Allee 2 10245 Berlin t +49.30509691-0 F +49.30509691-99 info@zanox.de www.zanox.com Sehr geehrter Publisher, herzlich willkommen im Installationshandbuch

Mehr

So nutzen Sie die HiDrive App mit Ihrem Android Smartphone

So nutzen Sie die HiDrive App mit Ihrem Android Smartphone So nutzen Sie die HiDrive App mit Ihrem Android Smartphone Die STRATO HiDrive App ermöglicht Ihnen die bequeme Nutzung Ihres Kontos mit Ihrem Android Smartphone. Betrachten Sie direkt Ihre Inhalte und

Mehr

Benutzeranleitung emailarchiv.ch

Benutzeranleitung emailarchiv.ch Benutzeranleitung emailarchiv.ch Luzern, 14.03.2014 Inhalt 1 Zugriff... 3 2 Anmelden... 3 2.1 Anmeldung über den Browser... 3 2.2 Anmeldung über das Outlook Plug-In... 4 3 Das Mailarchiv... 5 3.1 Überblick...

Mehr

DROOMS Q&A / BIETERSICHT HANDBUCH. www.drooms.com

DROOMS Q&A / BIETERSICHT HANDBUCH. www.drooms.com HANDBUCH www.drooms.com HANDBUCH Werter Nutzer, Egal ob Sie im Rahmen einer Due Diligence Fragen stellen, diese beantworten oder den Q&A-Prozess insgesamt verwalten wollen: Drooms ist das Softwareprogramm

Mehr

DROOMS Q&A / MANAGEMENT HANDBUCH. www.drooms.com

DROOMS Q&A / MANAGEMENT HANDBUCH. www.drooms.com HANDBUCH www.drooms.com HANDBUCH Werter Nutzer, Egal ob Sie im Rahmen einer Due Diligence Fragen stellen, diese beantworten oder den Q&A-Prozess insgesamt verwalten wollen: Drooms ist das Softwareprogramm

Mehr

Streamingserver - Aufzeichnung einer Lehrveranstaltung Ablauf

Streamingserver - Aufzeichnung einer Lehrveranstaltung Ablauf Zentrum für Informationstechnologie und Medien 30. November 2011 Michael Bennett Pädagogische Hochschule Postfach 11 10 62 76060 Karlsruhe Telefon +49 721 925 4746 bennett@ph-karlsruhe.de Streamingserver

Mehr

Werbemittel-Spezifikationen. für Agenturen & Advertiser.» Text-Ad-Werbemittel «

Werbemittel-Spezifikationen. für Agenturen & Advertiser.» Text-Ad-Werbemittel « Werbemittel-Spezifikationen für Agenturen & Advertiser» Text-Ad-Werbemittel «Spezifikationen für die Anlieferung von Werbemittelcode und Werbemittelmedien Dokument-Version: 18/10/2010 - Herausgeber: Mirando

Mehr

Das Partnerprogramm von Libri.de Verdienen Sie Geld mit Ihrer Homepage! Bücher Musik Filme Downloads

Das Partnerprogramm von Libri.de Verdienen Sie Geld mit Ihrer Homepage! Bücher Musik Filme Downloads Das Partnerprogramm von Libri.de Verdienen Sie Geld mit Ihrer Homepage! Übersicht 1. Was versteht man unter einem Affiliate-Programm? 2. Ihre Vorteile durch die Teilnahme an unserem Affiliate- Programm

Mehr

Anmeldung als Affiliate bei Affilinet

Anmeldung als Affiliate bei Affilinet Anmeldung als Affiliate bei Affilinet Affilinet ist eines der wichtigsten Affiliate Netzwerke und ist in allen bedeutenden europäischen Märkten präsent. Aktuell umfasst Affilinet etwa 2.500 Partnerprogramme.

Mehr

Werbemittel-Spezifikationen. für Agenturen & Advertiser.» Wallpaper «

Werbemittel-Spezifikationen. für Agenturen & Advertiser.» Wallpaper « Werbemittel-Spezifikationen für Agenturen & Advertiser» Wallpaper «Spezifikationen für die Anlieferung von Werbemittelcode und Werbemittelmedien Dokument-Version: 21/03/2011 - Herausgeber: Mirando GmbH

Mehr

Stellvertretenden Genehmiger verwalten. Tipps & Tricks

Stellvertretenden Genehmiger verwalten. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1. Grundlegende Informationen 3 2.1 Aktivieren eines Stellvertretenden Genehmigers 4 2.2 Deaktivieren eines Stellvertretenden Genehmigers 11 2 1. Grundlegende Informationen

Mehr

DROOMS Q&A / SPEZIALISTENSICHT HANDBUCH. www.drooms.com

DROOMS Q&A / SPEZIALISTENSICHT HANDBUCH. www.drooms.com HANDBUCH www.drooms.com DROOMS Q&A / SPEZIALISTENSICHT HANDBUCH Werter Nutzer, Egal ob Sie im Rahmen einer Due Diligence Fragen stellen, diese beantworten oder den Q&A-Prozess insgesamt verwalten wollen:

Mehr

Beschaffung mit. Auszug aus dem Schulungshandbuch: Erste Schritte im UniKat-System

Beschaffung mit. Auszug aus dem Schulungshandbuch: Erste Schritte im UniKat-System Beschaffung mit Auszug aus dem Schulungshandbuch: Erste Schritte im UniKat-System Stand: 31. Oktober 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte im UniKat-System... 2 1.1 Aufruf des Systems... 2 1.2 Personalisierung...

Mehr

Eigene Karten mit ArcGIS online erstellen

Eigene Karten mit ArcGIS online erstellen visit www.youthmap5020.at or find us on Facebook Eigene Karten mit ArcGIS online erstellen Inhalt 1 Erste Schritte... 1 2 Eigene Karten erstellen... 4 3 Kartenmanagement (speichern, teilen, veröffentlichen)...

Mehr

Die besten Methoden, ein Mobile App erfolgreich zu positionieren. www.sponsormob.com

Die besten Methoden, ein Mobile App erfolgreich zu positionieren. www.sponsormob.com Die besten Methoden, ein Mobile App erfolgreich zu positionieren www.sponsormob.com Steigern Sie Ihre Sichtbarkeit! Wie stellen Sie sicher, dass Ihre App unter einer halben Million anderer auf dem Markt

Mehr

CGM JESAJANET Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation

CGM JESAJANET Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation CGM JESAJANET Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation CGM JESAJANET Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Revision Nr. 5 Erstellt: BAR Geprüft: AG Freigegeben: CF Datum: 10.10.2012 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Technische Spezifikationen

Technische Spezifikationen Technische Spezifikationen MOBILE Gültig ab 01.04.2013 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Informationen Anlieferung der Werbemittel 4 Abrechnung Gewährleistung 5 Standardformate 7 Sonderformate 10 Übersicht

Mehr

AdTiger Werbeformate

AdTiger Werbeformate IAB Standard Mobile / In-App Video / Rich Media Sonderwerbeformate IAB STANDARD & MOBILE / IN-APP Formate IAB Standard Formate Mobile / In-App 468x60 Pixel IAB Medium Rectangle Big Size Banner MMA XXL

Mehr

5. Wenn wir den Speicherort festlegen sollten wir gleich die Dateiendung von csv auf txt ändern! Damit wird die Nachbearbeitung einfacher!

5. Wenn wir den Speicherort festlegen sollten wir gleich die Dateiendung von csv auf txt ändern! Damit wird die Nachbearbeitung einfacher! 1. Zunächst wählen wir im Datei-Menü den Unterpunkt Importieren/Exportieren. 2. Wir werden in eine Datei exportieren. 3. Als Typ wählen wir kommagetrennte Werte im DOS. 4. Jetzt müssen wir den Ordner vom

Mehr

Werbemittelspezifikation

Werbemittelspezifikation Werbemittelspezifikation DISPLAY VIDEO MOBILE ROQUAD Werbeformen Allgemeines Anlieferung der Werbemittel Display Ads Standartwerbeformen Superbanner Seite 5 Skyscraper Seite 6 Wide Skyscraper Seite 7 Medium

Mehr

Partner im CAPREO Affiliate Programm werden und Umsätze steigern!

Partner im CAPREO Affiliate Programm werden und Umsätze steigern! Partner im CAPREO Affiliate Programm werden und Umsätze steigern! Das Affiliate Programm ermöglicht es unseren Partnern, an unserem Wachstum teilzuhaben und davon zu profitieren. Eine Win-Win Situation

Mehr

Die folgende Vereinbarung zeigt die Bedingungen, die es bei der Teilnahme am Brille24.de- Partnerprogramm einzuhalten gilt, auf.

Die folgende Vereinbarung zeigt die Bedingungen, die es bei der Teilnahme am Brille24.de- Partnerprogramm einzuhalten gilt, auf. Brille24de Partnerprogramm Publisher AGB Die folgende Vereinbarung zeigt die Bedingungen, die es bei der Teilnahme am Brille24de Partnerprogramm einzuhalten gilt, auf 1 Leistungen der Brille24 GmbH (im

Mehr

XING. Werbemittel- und Best Offers-Spezifikationen. www.xing.com

XING. Werbemittel- und Best Offers-Spezifikationen. www.xing.com XING Werbemittel- und Best Offers-Spezifikationen www.xing.com XING Werbemittel-Spezifikationen Allgemeine Spezifikationen Bearbeitungszeiten für Werbemittel Art des Werbemittels 24 Std. bei eingehaltenen

Mehr

Von der Theorie in die Praxis: Das richtige Attributionsmodell finden und implementieren

Von der Theorie in die Praxis: Das richtige Attributionsmodell finden und implementieren Von der Theorie in die Praxis: Das richtige Attributionsmodell finden und implementieren Tracks Multichannel Advertising Summit Wolfhart Fröhlich, CEO Hamburg, 14.11.2013 Agenda 1 2 Über intelliad Die

Mehr

Erfolgreiche Kundengewinnung via E-Mail- Marketing und dynamisches Retargeting im E-Mail-Marketing zur Steigerung der Relevanz Gregor Abt

Erfolgreiche Kundengewinnung via E-Mail- Marketing und dynamisches Retargeting im E-Mail-Marketing zur Steigerung der Relevanz Gregor Abt Erfolgreiche Kundengewinnung via E-Mail- Marketing und dynamisches Retargeting im zur Steigerung der Relevanz Gregor Abt Geschäftsführer 6. Februar 2014 Holtzbrick Publishing Group Unsere Gesellschafter

Mehr

Werbemittel-Spezifikationen. für Agenturen & Advertiser.» Standard-Werbemittel «

Werbemittel-Spezifikationen. für Agenturen & Advertiser.» Standard-Werbemittel « Werbemittel-Spezifikationen für Agenturen & Advertiser» Standard-Werbemittel «Spezifikationen für die Anlieferung von Werbemittelcode und Werbemittelmedien Dokument-Version: 18/10/2010 - Herausgeber: Mirando

Mehr

Bedienungsanleitung Homepage Customer Interface (HCI)

Bedienungsanleitung Homepage Customer Interface (HCI) Bedienungsanleitung Homepage Customer Interface (HCI) Inhalt Inhalt... 1 Startseite des HCI... 1 Konfiguration Ihres HCI... 3 Einbindung auf Ihrer Website... 5 Design... 5 Startseite des HCI Sie können

Mehr

Anmeldung zu unserem Affiliate-Programm bei Affilinet

Anmeldung zu unserem Affiliate-Programm bei Affilinet Anmeldung zu unserem Affiliate-Programm bei Affilinet In diesem Dokument wollen wir Ihnen kurz darlegen, wie Sie sich schnell und einfach bei unserem Affiliate-Programm bei Affilinet anmelden können. Zuvor

Mehr

Mediadaten. Online-Preisliste, gültig ab 1. Januar. 2014, Online-Mediadaten Zeitungsgruppe Thüringen

Mediadaten. Online-Preisliste, gültig ab 1. Januar. 2014, Online-Mediadaten Zeitungsgruppe Thüringen Mediadaten 2014 Online-Preisliste, gültig ab 1. Januar 2014, Online-Mediadaten Zeitungsgruppe Thüringen Im Überblick Thueringer-Allgemeine.de OTZ.de TLZ.de - Die Nachrichtenportale für Thüringen. Konzept

Mehr

Online-Servicewerbung TÜV NORD ServiceLister. Anleitung für Toyota Partner

Online-Servicewerbung TÜV NORD ServiceLister. Anleitung für Toyota Partner Online-Servicewerbung TÜV NORD ServiceLister Anleitung für Toyota Partner Inhalt dieser Anleitung 1. Anmeldung 2. Angebote nach Herstellervorgabe einstellen Variante 1: MicroCat Schnittstelle mit automatischer

Mehr

Die Features des owncloud-web-interfaces:

Die Features des owncloud-web-interfaces: Die Features des owncloud-web-interfaces: Die App-Auswahl: (Bild rechts) In der oberen, blauen Leiste befindet sich link die App-Auswahl. Im Menüpunkt Dateien kann eine Liste aller Verzeichnisse und Dateien

Mehr

Das neue Suite Content Management System

Das neue Suite Content Management System Das neue Suite Content Management System Eine Beschreibung des neuen 'Visual CMS', veröffentlicht mit emarketing Suite Version 8.0 im Mai, 2014 Mai 2014 1 Einführung in das Visual CMS Bitte beachten Sie:

Mehr

Dokumentation BKU-Erkennung

Dokumentation BKU-Erkennung www.egiz.gv.at E-Mail: post@egiz.gv.at Telefon: ++43 (316) 873 5514 Fax: ++43 (316) 873 5520 Inffeldgasse 16a / 8010 Graz / Austria Dokumentation BKU-Erkennung Version 1.1.1, 06.11.2006 DI Peter Danner

Mehr

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Inhaltsverzeichnis 1. Installation des Clientzertifikats... 1 1.1 Windows Vista / 7 mit Internet Explorer 8... 1 1.1.1 Zertifikatsabruf vorbereiten... 1 1.1.2 Sicherheitseinstellungen

Mehr

Technische Spezifikationen gofeminin.de Stand: 14.07.2009

Technische Spezifikationen gofeminin.de Stand: 14.07.2009 Standardwerbeformen Super Banner 728 x 90 swf, jpg, gif, (d)html 35 Expandable 728 x 250 swf, jpg, gif, (d)html 45 Wide Skyscraper 160 x 600 swf, jpg, gif, (d)html 35 Expandable 420 x 600 swf, jpg, gif,

Mehr

Autoresponder Unlimited 2.0

Autoresponder Unlimited 2.0 Anleitung zur Installation und Anwendung Autoresponder Unlimited 2.0 Anleitung zur Installation und Anwendung Wie Ihr Autoresponder Unlimited 2.0 funktioniert Den Autoresponder Unlimited 2.0 installieren

Mehr

Schritt- für- Schritt Anleitung: Einrichten der Datenvererbung

Schritt- für- Schritt Anleitung: Einrichten der Datenvererbung Schritt- für- Schritt Anleitung: Einrichten der Datenvererbung Inhaltsverzeichnis Schritt- für- Schritt Anleitung: Einrichten der Datenvererbung 1 Überblick: Rollen bei der Datenvererbung 1 So aktivieren

Mehr

Digital Rights Management (DRM) Verfahren, die helfen Rechte an virtuellen Waren durchzusetzen. Affiliate Marketing & Social Commerce

Digital Rights Management (DRM) Verfahren, die helfen Rechte an virtuellen Waren durchzusetzen. Affiliate Marketing & Social Commerce Digital Rights Management (DRM) Verfahren, die helfen Rechte an virtuellen Waren durchzusetzen Vorlesung im Sommersemester 2008 an der Technischen Universität Ilmenau von Privatdozent Dr.-Ing. habil. Jürgen

Mehr

Glossar A-H. Ad Impression... (kurz AI) ist eine Einheit zur Messung der Anzahl der Aufrufe eines Werbebanners im Internet.

Glossar A-H. Ad Impression... (kurz AI) ist eine Einheit zur Messung der Anzahl der Aufrufe eines Werbebanners im Internet. Glossar Glossar A-H Ad Impression... (kurz AI) ist eine Einheit zur Messung der Anzahl der Aufrufe eines Werbebanners im Internet. Advertorial... ist eine Werbung in redaktionell ähnlicher Aufmachung und

Mehr

TEAMWORK App. Erste Schritte

TEAMWORK App. Erste Schritte TEAMWORK App Erste Schritte 1. Die TEAMWORK App Mit der einfachen und intuitiven Oberfläche haben Sie nicht nur Zugriff auf alle Dateien, die Sie über Ihren PC zu TEAMWORK hochgeladen haben, Sie können

Mehr

SPEZIFIKATIONEN WERBEMITTEL!

SPEZIFIKATIONEN WERBEMITTEL! 2015! SPEZIFIKATIONEN WERBEMITTEL! Online Mobile Inhaltsverzeichnis Werbemittel! Allgemeine Richtlinien Desktop-Werbeformen! IAB-Standards Maxiboard Wideboard Monstersky Halfpage Ad Wallpaper Background

Mehr

Erfolgreich Online Werbung schalten User Guide für myhotelshop-werbeplatzierungen

Erfolgreich Online Werbung schalten User Guide für myhotelshop-werbeplatzierungen Erfolgreich Online Werbung schalten User Guide für myhotelshop-werbeplatzierungen User Handbuch für die Bereiche: Kampagnenerstellung Kampagnenoptimierung Landingpage-Optimierung Kampagnenerstellung Wie

Mehr

Anleitung: Ändern von Seiteninhalten und anlegen eines News Beitrags auf der Homepage des DAV Zorneding

Anleitung: Ändern von Seiteninhalten und anlegen eines News Beitrags auf der Homepage des DAV Zorneding Anleitung: Ändern von Seiteninhalten und anlegen eines News Beitrags auf der Homepage des DAV Zorneding Diese Anleitung beschreibt die notwendigen Schritte um Seiteninhalte auf der Homepage zu ändern und

Mehr

2.1 Grundlagen: Anmelden am TYPO3-Backend

2.1 Grundlagen: Anmelden am TYPO3-Backend 1 Grundlagen: Anmelden am TYPO3-Backend Zum Anmelden am TYPO3-Backend (dem Content Management System) tippen Sie in der Adresszeile Ihres Browsers (wir empfehlen Mozilla Firefox) hinter uni-bremen.de /typo3

Mehr

ADITION Spezifikationen für Flash-Werbemittel Stand: 06/2015

ADITION Spezifikationen für Flash-Werbemittel Stand: 06/2015 ADITION Spezifikationen für Flash-Werbemittel Stand: 06/2015 Für die korrekte Einbindung bzw. Klickzählung von Flash-Werbemitteln in ADITION müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden, die Sie diesem

Mehr

ANLEITUNG Stand: 02/2013

ANLEITUNG Stand: 02/2013 ANLEITUNG Stand: 02/2013 Inhalt COKIS+ / COKIS Registrierung / Login Seite 03 Konfigurator / Schnellsuche Seite 06 Merkzettel / Angebote Seite 13 Verwaltung Meine Daten Seite 22 Verwaltung für Administratoren

Mehr

Online Mediadaten. gültig ab 01. Januar 2012

Online Mediadaten. gültig ab 01. Januar 2012 Online Mediadaten gültig ab 01. Januar 2012 Online Werbung KN-online ist eines der führenden Online-Medien in Schleswig-Holstein. Durch die starke Vernetzung der Printund Online-Redaktion bietet KN-online

Mehr

4.5.9.9 Verlinken zu anderen Homepages (Seiteninhaltselement: Tabelle)

4.5.9.9 Verlinken zu anderen Homepages (Seiteninhaltselement: Tabelle) 4.5.9.9 Verlinken zu anderen Homepages (Seiteninhaltselement: Tabelle) Wenn man auf der Homepage Links auf andere Seiten setzen möchte, so verwendet man das Seiteninhaltselement Tabelle mit dem Layout

Mehr

1 Einleitung... 3. 2 Allgemeine Einstellungen im TMANAGER... 5. 3 Die TBooking Konfiguration in 4 Schritten... 7

1 Einleitung... 3. 2 Allgemeine Einstellungen im TMANAGER... 5. 3 Die TBooking Konfiguration in 4 Schritten... 7 NEW - TBooking Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Allgemeine Einstellungen im TMANAGER... 5 3 Die TBooking Konfiguration in 4 Schritten... 7 3.1 Einstellungen... 7 3.1.1 Leistungsauswahl für die Einstiegsseite...

Mehr

Das Premium-Netzwerk für Performance Display Advertising

Das Premium-Netzwerk für Performance Display Advertising Das Premium-Netzwerk für Performance Display Advertising Köln, November 2013 Inhalt Überblick Über adyard 02 Leistungsspektrum 03 Produktportfolio 04 Media Einkauf vs. Performance Display 05 Optimierte

Mehr

NUTZUNGSANLEITUNG - VERBUND-PLATTFORM

NUTZUNGSANLEITUNG - VERBUND-PLATTFORM NUTZUNGSANLEITUNG - VERBUND-PLATTFORM http://offene-werkstaetten.org/handbuch Dieses PDF erklärt die wichtigsten Funktionen der gemeinsamen Webseite des Verbund Offener Werkstätten. Die Webseite beruht

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang interner OWA-Zugang Neu-Isenburg,08.06.2012 Seite 2 von 15 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Anmelden bei Outlook Web App 2010 3 3 Benutzeroberfläche 4 3.1 Hilfreiche Tipps 4 4 OWA-Funktionen 6 4.1 neue E-Mail 6

Mehr

Dokumentation...Datenbank Außenlager

Dokumentation...Datenbank Außenlager Einführung Das DynWebSite Administrations-Tool dient dem editieren von Online-Datensätzen. Es wurde entwickelt, um eine Orts- und Systemunabhängige dezentrale Pflege der Außenlager-Datenbank zu ermöglichen.

Mehr

MARKETING CLUB ROSTOCK e.v.

MARKETING CLUB ROSTOCK e.v. MARKETING CLUB ROSTOCK e.v. Erfolgreiches Online Marketing für Ihr Unternehmen Internetwerbung boomt nach wie vor Massive Zuwächse im Bereich Online-Marketing: Im Jahr 2011 13,2 % Steigerung Im Jahr 2012

Mehr

INTRO VERLAG. Spezifikationen. und Flash Spezifikationen. Stand 01.09.2008 www.intro.de www.festivalguide.de www.gig-guide.de www.11freunde.

INTRO VERLAG. Spezifikationen. und Flash Spezifikationen. Stand 01.09.2008 www.intro.de www.festivalguide.de www.gig-guide.de www.11freunde. INTRO VERLAG Spezifikationen Standard Online-Werbemittel und Flash Spezifikationen Stand 01.09.2008 www.intro.de www.festivalguide.de www.gig-guide.de www.11freunde.de 1. Einleitung Diese Spezifikationen

Mehr

Hilfe bei Adobe Reader. Internet Explorer 8 und 9

Hilfe bei Adobe Reader. Internet Explorer 8 und 9 Hilfe bei Adobe Reader Internet Explorer 8 und 9 1. Öffnen Sie Internet Explorer und wählen Sie Extras > Add-Ons verwalten. 2. Wählen Sie unter Add-On-Typen die Option Symbolleisten und Erweiterungen aus.

Mehr

Napoleon.ch Administrations-Tool. Beschreibung Administrationsbereich / CMS für Ihre Website

Napoleon.ch Administrations-Tool. Beschreibung Administrationsbereich / CMS für Ihre Website Beschreibung Administrationsbereich / CMS für Ihre Website Seite:1/11 Inhaltsverzeichnis 1. Intro... 3 2. Allgemeine Erscheinung... 3 3. Benutzerverwaltung... 4 4. Bild- und DokuModul... 4 5. Website Modul...

Mehr

Entwicklung eines Infotyps (Planung)

Entwicklung eines Infotyps (Planung) Entwicklung eines Infotyps (Planung) HELP.PAXX Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten In dem Virtuellen Seminarordner werden für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars alle für das Seminar wichtigen Informationen,

Mehr

International Affiliate Marketing Network

International Affiliate Marketing Network Steigerung Ihrer Konversion und Markenbekanntheit International Affiliate Marketing Network online & mobile Allgemeine Informationen Über 90% der Shop-Besucher verlassen eine Webseite ohne etwas zu kaufen.

Mehr