MännerLeben WEB-FASSUNG DES KONGRESSPROGRAMMS. Samstag, 17. März :30-18:00 Uhr Volkshochschule Esslingen 1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MännerLeben WEB-FASSUNG DES KONGRESSPROGRAMMS. Samstag, 17. März 2012 9:30-18:00 Uhr Volkshochschule Esslingen 1"

Transkript

1 2012 MännerLeben 15. Kongress für Lebenskunst & Gesundheit WEB-FASSUNG DES KONGRESSPROGRAMMS Bitte beachten Sie, dass - produktionsbedingt - bei der Web-Fassung die Seitenzahlen verschoben sind. Den Seitenangaben im Inhaltsverzeichnis sowie bei internen Seitenverweisen daher bitte zwei Seiten dazu zählen. Dann stimmt es wieder... Den Anmelde-Coupon finden Sie am Ende der der Webfassung. Viel Vergnügen bzw. inspirierende Lektüre wünschen die Macher aus dem Gesundheitspflege-Büro in Esslingen Dieser Kongress findet in Kooperation mit dem Klinikum Esslingen und der vhs Esslingen statt. Tel Fax Postalische Programmzusendung auf Wunsch. Bitte nur bei ernsthaftem Interesse an Teilnahme. Danke. Samstag, 17. März :30-18:00 Uhr Volkshochschule Esslingen 1

2 Grußwort Die gemeinnützige Bildungsgesellschaft GESUND- HEITSPFLEGE initiativ organisiert in Kooperation mit dem Klinikum und der VHS Esslingen am 17. März 2012 den nunmehr 15. Deutschen MännerLeben -Kongress. In den Räumen der vhs bietet sich Ihnen die Möglichkeit, sich von Experten unseres Klinikums und renommierten Referenten über den aktuellen Stand der Medizin zu informieren. Das Besondere an der Veranstaltung: betrachtet wird der Mann als Ganzes. Viele unterschiedliche Faktoren nehmen Einfluss auf die Gesundheit. Das Entstehen von Krankheiten ist oftmals verbunden mit der persönlichen Situation, dem Lebensstil oder der sozialen Lage. Der Trend ist längst gesetzt. Dennoch gilt es, Männer zu mehr Fürsorge für sich selbst zu bewegen. Ein präventiver Blick kann Vieles bewirken. Die Auseinandersetzung mit der Gesundheit macht durchaus Spaß und kann neue Lebensgeister wecken. Sei es über Bewegung und Sport oder den Austausch unter Gleichgesinnten. Der Deutsche MännerLeben -Kongress führt vielfältige Aspekte aus den Lebenswelten von Männern zusammen. Aussteller informieren, beraten und stellen neueste Erkenntnisse vor. Verständlich und nachvollziehbar. Der Fokus liegt auf einer bewussten Lebensweise von Männern. So reicht die Bandbreite der Angebote von der ärztlichen Früherkennung, über interaktive Workshops bis hin zu Massagen und vieles andere mehr. Bei den Organisatoren des Deutschen MännerLeben -Kongresses sowie den Helfern bedanke ich mich herzlich für ihr großes Engagement. Ich hoffe auf breite, positive Resonanz und ein gutes Gelingen der Veranstaltung. Den Besucherinnen und Besuchern wünsche ich einen informativen Tag, anregende Gespräche sowie einen angenehmen Aufenthalt in Esslingen am Neckar. Dr. Jürgen Zieger Oberbürgermeister der Stadt Esslingen EUR 9,90 Foto: Hanna de Laporte Keynote Ein Aspekt von Lebenskunst (lat. ars vivendi) ist - über den unbeschwerten Lebensgenuss (franz. Savoir-vivre) hinaus - mit allen Anforderungen und Verwicklungen, die das Leben so mit sich bringt, gelassen umgehen zu wollen. Wesentlich scheint dabei, das übende auf dem Weg bleiben, mit der Bereitschaft, Entscheidendes auch von anderen Menschen zu lernen. Beim diesjährigen Kongress darf wieder von höchst unterschiedlichen Menschen gelernt werden: Sei es die blinde Therapeutin aus Ghana, der verwegene Boxer aus Hamburg, seien es die renommierten Experten ganz unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen, sei es die katholische Theologin und Ex-Domina aus München oder der Mann, der sich tief in die Geheimnisse des Heilens hineingetastet hat und dessen - hier vorgestelltes - Buch unlängst verfilmt bei ARD zu sehen war. Damit sind nur einige wenige Beispiele aus dem umfassenden, 24 einzelne Veranstaltungen umfassenden Programms genannt. Hinzu kommen diagnostische Möglichkeiten, die das Klinikum Esslingen kompetent einbringt und einige Körpertherapeuten, die in unserer kopflastigen Zeit zur Körper-Seele-Geist-Balance beizutragen wissen. Dazu die Geschenktasche und eine Chance im Gewinnspiel, dessen Hauptpreis fast Euro wert ist. So bedeutsam und hilfreich die wissenschaftlichen Erkenntnisse für die Gesundheitsentwicklung sind, so berührend und Lebenskunst fördernd können die Geschichten von Menschen sein, die beispielsweise den Mut haben, tabuisierte Themen offen anzusprechen. Sie sprechen nicht theoretisch, sondern aus den zum Teil leidvollen Erfahrungen ihres Lebens und zeigen uns etwas - so dürfen wir hoffen - vom Glanz ihrer dabei gewachsenen Perlen. Sie kommen als Mutmacher, als Experten ihrer individuellen Persönlichkeitsreifung. Sie werden unsere Toleranz prüfen, unsere bisherigen Denkgepflogenheiten hinterfragen und - sofern wir es zulassen - sanft erweitern. Der Kongress dürfte nachwirken. So ist er gedacht. Denn Gesundheit ist ungleich mehr, als einwandfreie Laborwerte.»... Gesundheit ist ungleich mehr... «Neben dem Klinikum Esslingen ist erstmalig auch die VHS als Kooperationspartner hinzugetreten, in deren neu renovierten Gebäude der Kongress stattfindet. Auch wenn es möglicherweise zur Eröffnung und beim Abschluss ein wenig dicht werden könnte, entschädigen die geschmackvollen und in mancher Hinsicht idealen Räume dieses Hauses. Wir freuen uns, Sie - auch die Frauen - bei MännerLeben begrüßen zu dürfen. 2 Joachim E. Keding Geschäftsführender Gesellschafter der Gesundheitspflege initiativ ggmbh, Esslingen

3 MännerLeben Sponsoren haben großzügig dafür gesorgt, dass Sie nicht nur mit erfülltem Geist, sondern auch mit voller Tasche vom Kongress nach Hause kommen... Ihre Geschenktasche in diesem Jahr: für alle Teilnehmer/innen (Ausnahme SchupperTicket-Bucher) oder Gesamtwarenwert~60 EUR + Original Ohrhörer- Set aus dem Hause Sennheiser»Mensch werden ist eine Kunst.«Novalis EinzelTicket 49 * PartnerTicket 79 * LowBudgetTicket 15 * SchnupperTicket 10 ** Frühbucher-Bonus erhalten kostenlos das Buch: KongressTickets * mit: Geschenktasche(n), Gewinnspielteilnahme, ggfs. Frühbuchung ** Zum Besuch eines einzelnen Vortrags; ohne: Geschenktasche, Gewinnspiel, Frühbucherbonus Bitte bestellen Sie Ihr(e) Ticket/s mit dem Coupon auf der vorderen Umschlagklappe. Danke. (Ticketbestellung bis Posteingang ) oder alternativ - von Weleda: Männerwerkstatt After Shave Balsam (100 ml) 2 Nachdenken über das starke Geschlecht von Ulrich Meier oder alternativ - von Weleda: Seiten, Urachhaus 1 Granatapfel-Tagescreme (30 ml) Frühbucher-Bonus: Auswahl ggfs. bitte auf dem Bestellcoupon ankreuzen. Ausgabe am Kongresstag gegen Vorlage des Tickets. Bei Magazinen ist die Abbildungen nicht verbindlich. Eventuell erhalten Sie andere Ausgaben. Angebot aller Waren solange Vorrat. + Gewinnspiel-Chancen... z.b. auf Pflegeprodukte, Bücher... und mehr Hauptgewinn: Ein Welt-Spitzen-Kopfhörer von Sennheiser Rechts im Bild: H. Ritz, der Hauptgewinner 2010, bei der Entgegennahme eines Sennheiser-Spitzen- Kopfhörers (HD 800) im Wert von EUR. MännerLeben Gewinn bringend auf vielen Ebenen Inhalt Auftakt... Vorträge + Workshops... Buchreihe MännerLeben kompakt... Prävention+Diagnostik (Kardiologie)... well étage... Kabarett + Musik + Gewinnspiel... Anreisen... Büchertipps... Tickets+Bücher bestellen... Kongressübersicht+Planungshilfe gute Gründe für MännerLeben... Koopertionspartner + Förderer U2/3 U5/6 U7 U8 5

4 »Vielleicht ist das alle Gemeinsamkeit: an Begegnungen zu wachsen.«r.m. Rilke Auftakt 8:30-9:20 Uhr: Ankunft & Check-in Ein gemeinsamer Beginn gelassen und konzentriert stärkt die Kongressgemeinschaft. Ein Gewinn für alle. 9:30 Uhr: Begrüßung Dr. Jürgen Zieger ❶ Oberbürgermeister der Stadt Esslingen Joachim E. Keding ❷ Geschäftsführer der Gesundheitspflege initiativ Bildungsgesellschaft mbh ❶ ❷ Die Kongress-Moderatoren Vier Moderatoren führen Sie in den verschiedenen Räumen durch das Programm: Christian Buttkereit ❶ SWR-Moderator; Mainz Felix Beck ❷ Regisseur, Schauspieler; Esslingen Dr. med. Jürgen de Laporte ❸ Hausärztlicher Internist, Klassische Homöopathie; Esslingen Hansjörg Sperling-Wohlgemuth ❹ Spiel- und Theaterpädagoge, Lehrer, Animateur; Esslingen ❶ ❸ ❷ ❹ Neuerscheinung Frühjahr 2012 Prostatakrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Männern in Deutschland. Als vierter Band in der Reihe MännerLeben kompakt erscheint: Ganzheitliche Medizin & Prostatakrebs umfassend vorbeugen - wirkungsvoll behandeln ISBN ca. 10 Zum bestellen: bitte Umschlag- klappe öffnen. Dr. med. Robert Kempenich, Urologe, Straßburg, Präsident des European Council of Doctors for Plurality in Medicine Brussels. MännerLeben kompakt Kongress-Highlights im Buch

5 »Nur der verletzte Arzt kann hoffen zu heilen.«c.g. Jung 12:00 Uhr 45 Das erschöpfte Ich Burnout im Spiegel der Gesellschaft Stress ist ein alltägliches Phänomen und Burnout droht zur inflationären Modediagnose für jede Erschöpfung und Depression zu werden. Ein entsprechender Blick in die Medien der letzten Monate spricht diesbezüglich für sich. Was ist Burnout wirklich, wie beginnt es, wie verläuft es, wer bekommt es? Und wie kann man als Betroffener, Partner/in, Kollege oder Vorgesetzter gegensteuern? Welche Fragen sind dabei wichtig? Markus Treichler, leitender Arzt der Abteilung für psychosomatische Medizin, Künstlerische Therapie und Heileurythmie an der Filderklinik bei Stuttgart, Fachbuchautor 14:00 Uhr Angststörungen 45 Formen Ursachen Behandlungsmöglichkeiten Angst ist als existenzielle Grunderfahrung ein Bestandteil des menschlichen Lebens. Neben der nor- malen Angst als biologisch angelegtes Reaktionsmuster gibt es zahlreiche übersteigerte Angstformen, die meist mit vielfältigen körperlichen Beschwerden einhergehen, zum Beispiel Herzrasen, Schwindel, Schwächezustände. Angststörungen gehören zu den häufigsten psychischen Erkrankungen in der Bevölkerung, wobei nicht selten bereits in der Kindheit und Jugend Beschwerden auftreten. Der Vortrag soll einzelne Angsterkrankungen, Vorstellungen über ihre Entstehungsweise und Behandlungsmöglichkeiten darstellen. Dabei ergänzen sich medikamentöse und psychotherapeutische Therapieverfahren. Bei schweren Ausprägungen sind tagesklinische oder stationäre Behandlungsverfahren angezeigt. Dr. med. Ekkehard Gaus, Chefarzt der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin, Klinikum Esslingen 8 Das Beste kommt noch! Was tun Männer, wenn morgens der Wecker nicht mehr klingelt? Nach seinem Erfolgsvortrag bei MännerLeben 2011»Männer altern anders«(gleichnamiges Buch erschienen) folgen nun Anregungen, Tipps und Berichte älterer Erfahrener für die nachberufliche Zeit. Vier Felder sind es, in denen Männer im Leben nach dem Job neue Herausforderungen, lohnende Aufgaben und ungeahnte Entwicklungschancen finden können: Die späte Freiheit entdecken und auskosten; Wissen und Können an die Jungen weitergeben; sich für eine bessere Welt im Kleinen und Großen engagieren; rechtzeitig für später, für das Alter vorsorgen. Gestützt auf reichhaltige Erfahrungen und viele Gespräche mit aktiven Ruheständlern lädt der Sozialwissenschaftler dazu ein, sich auf den Weg zu machen, das Seine zu finden. Ein Weg, der mit der Erfahrung überraschen könnte: Das Beste kommt noch! Professor Dr. Eckart Hammer, Dipl.-Soz.päd., Sozialwissenschaftler, Evang. Fachhochschule Ludwigsburg. Trauern Männer anders? Manche meinen, Männer seien das harte Geschlecht und würden beim Verlust eines geliebten Menschen kaum trauern. Statistiken deuten in andere Richtung: dass Männer in Trauer häufiger depressiv werden oder sogar Suizid begehen. Männer trauern nicht weniger, aber anders als Frauen. Wir beobachten einen anderen Umgang mit Gefühlen. Sexuelle Probleme werden deutlicher wahrgenommen. In betroffenen Familien nehmen sich Männer eher zurück, weil sie die Normalität des Familienlebens aufrecht erhalten wollen. Was hat sich als hilfreich für Betroffene und deren Angehörige erwiesen? Prälat a.d. Martin Klumpp leitet seit vielen Jahren Gesprächsgruppen für Trauernde, u.a. für Männer, die um ihre Frau trauern. 16:00 Uhr 15:00 Uhr 9

6 »Mir kommet fei au!«* Hedwig Kurrle + Berta Schrägle aus Stuttgart - live bei MennerLäben - siehe auch Seite 21 * auf deutsch:»wir kommen übrigens auch!hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es schon ist.«karl Valentin»Andere beherrschen erfordert Kraft. Sich selbst beherrschen fordert Stärke.«Laotse 14:00 Uhr 90 Impulse, Geschichten und Erfahrungen - ein Workshop Frauen und Paare 11:00 Uhr 11:50 Uhr 55 (Vertiefung des Themas) 10 Polyamory oder: Die Kunst mehrere zu lieben Ich habe noch nie verstanden, wieso eine innige neue Liebe meistens zu Streit und zu einer Entscheidung führen soll, bei der entweder der/die eine, oder der/die andere, oder meist alle drei verlieren... Wie geht es anders? Was ist das Wesentliche von Liebe und Sex und Beziehung? Wann macht mehrfache Liebe Sinn? Und warum und wann eher nicht? Welche Erfahrungen machen wir in einer solchen Konstellation? Darüber wollen wir miteinander sprechen und voneinander lernen. Markus Bärlocher, Paartherapeut, Nürnberg Einführung in den Weiblichen Chauvinismus - Frauen werden besser bezahlt als Männer und haben es leichter, Karriere zu machen! - Männer müssen permanent sexuelle Belästigung durch Frauen erdulden und niemand schreitet ein! - Gute Männer sind keineswegs immer vergeben oder schwul. Das Umgekehrte ist vielmehr der Fall! - Sinnlichkeit, Sensibilität und Intelligenz machen Männer nicht sexy, sondern unattraktiv! - Frauenquoten und Mutterschutzgesetze sind unangebracht, Jungsquoten und Masturbationsschutzgesetze dagegen bitter nötig! - Verhaltensauffällige Männer sind nicht das Problem, sondern die weibliche Moral, in der sie leben. Florian Willet, Jurist, Ökonom und Kommunikationspsychologe, Taunusstein VORTRÄGE DER LETZTEN KONGRESSE Als CD oder MP3-Download erhältlich Box dich durch zum Herzschlag deines Selbst 15:00Uhr Aus dem Leben eines Boxers 45 Mit 20 Jahren war er Deutscher Karatemeister, mit 21 Mitglied der dt. Karate-Nationalmannschaft, wechselte dann zum Boxsport und geriet mit 30 Jahren in eine tiefe Sinnkrise. Gerettet hat ihn die Entdeckung des Wortes, der Sprache in Dichtung, Poesie und das Märchenerzählen. Heute versteht er sich als Lebensberater: Sein Angebot: Boxen und Sprechen! Durch diese Verbindung habe er gelernt, sich selbst ernst zu nehmen. Im Boxen wie im Leben braucht es eine Grundhaltung, aus der heraus man sich bewegen kann. Boxen verstanden als sichtbares Gespräch: jeder Schlag ein Argument, Ausdruck einer Haltung des Menschen zu sich selbst und zur Welt. Sprechen ist für ihn der gleiche Prozess, nur von innen her: Ich gebe mich durch die Sprache zu erkennen, mache mich verletzbar und verletze. Gerdt Heser, Boxer, Hamburg Geld und Gesundheit ein Widerspruch? 11:00 Uhr Geld regiert die Welt. Geld, bzw. Kapitalismus und 45 sein Profitmaximierungsgedanke tragen eine Mitschuld, wenn nicht die Hauptschuld an den großen ökologischen und sozialen Krisen unserer Zeit. Geld kann aber auch einen zentralen Beitrag zur Lösung dieser Krisen leisten, als Mittel zum Zweck: für einen Wandel hin zu Nachhaltigkeit und Gesundheit wo Mensch, Umwelt und Wirtschaft im Einklang sind. Hierfür muss Geld aber eine neue Bedeutung gewinnen und die Finanzwirtschaft muss sich danach ausrichten. Von Geld regiert die Welt zu Geld dient der Welt. Was bedeutet ein gesundes Bankwesen für den Geldanleger konkret und was hat das Thema mit der sozialen und persönlichen Gesundheit zu tun? Alexander Schwedeler, einer der beiden Geschäftsleiter der Triodos Bank N.V. Deutschland, Frankfurt 11

7 Auf einer Party: Lernt ein älterer Mann einen jungen Arzt kennen. Der Ältere: Auf Ihre Zunft bin ich gar nicht gut zu sprechen! - Warum das? will der junge Arzt betroffen wissen. Vor 10 Jahren sollte ich nur noch wenige Monate zu leben haben - aber es geht mir prächtig. Daraufhin lässt sich der Arzt Diagnose und Therapie erklären. Kein Wunder! ruft er plötzlich aus: Sie wurden falsch behandelt! Detail: Gruppe der Erlösten Bamberger Fürstenportal 10:00 Uhr (Workshop) Lachyoga Zwerchfell grüßt Verstand Mit viel Lachen ohne Grund wecken und genießen wir unsere Lebendigkeit und Lebensfreude. Denn Lachen ist viel mehr als nur lustig sein. Lachen ist gesund, entspannt, es stärkt das Immunsystem, fördert die Kreativität und das soziale Miteinander, hilft Konflikte zu lösen und macht fit und erfolgreich im Alltag. Die Übungen des Lach-Yoga sind einfach zu erlernen und erfordern keinerlei Vorkenntnisse. Kommen Sie Ihrem Humor auf die Spur und lassen sich ein, auf eine heitere Reise zu Ihrer inneren, heilsamen Quelle des Lachens und der Freude. Susanne Klaus, Lachyoga-Trainerin, Gründerin der Stuttgarter-Lachschule Gott ist Vater, Sohn und Geist Religion als Männersache?! Die Feministinnen haben sich über die männlichen Gottesbezeichnungen der jüdisch-christlichen Tradition oft aufgeregt. Das ist ja ganz recht so, aber ist damit das Thema Mann und Religion schon erledigt? Geben die Inhalte der religiösen Überlieferungen den Blick auf eine neue Schicht innerer Erfahrung frei? Lässt sich eine bewusst männliche Spiritualität entwickeln, die nicht nur nach Kräften und Energien sucht, sondern eine unmittelbare Beziehung zu göttlichen Wesen beinhaltet? Muss Religion zwangsläufig eine Rückkehr in den Mutterschoß (etwa der Kirche) bedeuten oder kann sie zu einer neuen Dimension des Männlichen führen? Ulrich Meier (s.a. S. 10) 14:00 Uhr nur für Männer 15:45 Uhr 60 (Workshop) nur für Männer 12 Theatersport Seit der ersten Stunde von MännerLeben im Angebot: Schnell zu erlernendes Improvisationstheater (Theatersport). Nach ein paar Lockerungsübungen aktivieren wir unser kindliches Denken (Theatersport-Gründer Keith Johnstone). Unter der Kruste unserer fertigen Persönlichkeit sprudelt diese phantasievolle und kreative Quelle, die alle Herausforderungen des Lebens mit kindlicher Leichtigkeit meistert. Lassen Sie sich auf das faszinierende (Theater-) Spiel mit dem Augenblick ein: Ein Wort aus dem Publikum gibt den Anstoß für ein kleines improvisiertes Drama! Unser bewährter Trainer: Ulrich Meier, Pfarrer, Autor, Hamburg Einen Vortrag von Ulrich Meier finden Sie auf Seite 11 KONGRESS-BÜCHERTISCH Hier finden Sie eine gut sortierte Auswahl an aktueller Männerliteratur Schutzengel der Hölle H.-M. Emmermann's Lebensweg führte sie u.a. auch in eine praktische Tätigkeit als Domina in Hamburg. Dabei hat sie viel gehört, gesehen und erlebt: Männer (auch Frauen), die zeitweise von eigenartigen Fantasien heimgesucht wurden und sich ihr anvertrauten. Sie hat darüber ein Buch geschrieben (1991), damit einen Kirchen-Skandal ausgelöst, war Gast in zahllosen Talkshows und als Vortragende viel gefragt. Manchmal blättert sie heute noch in Dankesbriefen, auch namhafter Persönlichkeiten. Nachdem sich der Wirbel um sie gelegt und eine Versöhnung mit ihrer Kirche stattgefunden hat, blickt H.-M. E. zurück: auf ihre Erfahrungen, ihre Leiden und Erkenntnisse und auf ihr liebevolles Verständnis für Männer, welches sie sich im Laufe ihrer früheren Tätigkeit erworben hat. Nichts Menschliches scheint ihr mehr fremd. Ihr Credo: Akzeptiere dich wie du geworden bist, damit du dich wandeln kannst. Heide-Marie Emmermann, katholische Theologin und Ex-Domina, München 16:00 Uhr (Impulsreferat und Gespräch) 13

8 Zum Umgang mit Süchten aller Art Steigt das unerwünschte Verlangen auf, so nehme man es freundlich wahr und bitte darum, es möge doch in einer Stunde wiederkommen. Man habe gerade keine Zeit! Wem diese kleine Übung gelingt, kann etwas Wesentliches verstehen lernen und darauf aufbauen. Man vergesse dabei nicht rückwirkend festzustellen: Ob das Suchtverlangen pünktlich war...? Frei nach Søren Kierkegaard, dänischer Philosoph, << Essayist, Theologe und Schriftsteller Die Nacht ist ein Selbstbildnis von Ferdinand Hodler (1889). Es zeigt ihn, wie er vom Geist der Nacht geweckt wird. Das Bild wurde wegen der realistisch dargestellten Nackten - von einer Ausstellung in Genf ausgeschlossen. Schon im Jahr 1900 wurde Hodlers Werk auf der Weltausstellung in Paris mit einer Goldmedallie ausgezeichnet. Heute: sein bekanntestes Werk. Daniela Sommer 15:00 Uhr Das Geheimnis der Heilung* Wie altes Wissen die Medizin verändert Ein Kind kommt zur Welt, das nach medizinischem Wissen keine Chance hatte. Es überlebt, weil der Arzt dem Gefühl der Mutter vertraute. Ein gelähmter Cellist kehrt zurück auf die Konzertbühne, auch wenn das nach vier Hirnoperationen ausgeschlossen schien. Er braucht keinen Rollstuhl mehr, weil er lernte, die Kraft innerer Bilder zu nutzen. Zwei Beispiele, zwei Krankengeschichten, zwei unerwartete Genesungen. Was hier geschah, erstaunt die behandelnden Ärzte, denn es scheint nicht in das noch immer gültige Weltbild der Medizin zu passen. Doch im Licht bahnbrechender Erkenntnisse der Neurowissenschaften wird deutlich, dass der Mensch keine Maschine ist, die einfachen und letztlich berechenbaren Gesetzen folgt, sondern eher einem unüberschaubaren Netzwerk gleicht, in dem Körper und Geist untrennbar miteinander verwoben sind. Der Vortrag beschreibt diese Erkenntnisse am Beispiel eindrucksvoller Patientengeschichten, und er zeigt, wie die Mauern zwischen konventioneller Medizin und ungewöhnlichen Behandlungsformen zu wanken beginnen. Immer mehr Ärzte und Therapeuten ergänzen die klassische Behandlung mit komplementären, manchmal uralten Methoden: sie setzen auch auf den Geist ihrer Patienten, um Heilung zu ermöglichen. Joachim Faulstich, Autor und Regisseur wissenschaftlicher Fernsehfilme und Buchautor. Er hat für seine Arbeit zahlreiche Preise erhalten. Seit fast 30 Jahren beschäftigt er sich mit komplementären Heilverfahren und aktueller Bewusstseinsforschung. Weitere Publikationen zum Thema von Joachim Faulstich: Das heilende Bewusstsein (Knaur - MensSana) Der gleichnamige* ARD-Film zum Buch ist beim Hessischen Rundfunk als DVD erhältlich: Schlafstörungen und Herz 30-40% der Patienten mit arterieller Hypertonie und Herzschwäche haben Atem-bezogene Schlafstörungen. Diese Schlafstörungen begünstigen die Ausbreitung von Volksleiden wie Herzkreislaufstörungen, Fettleibigkeit, Diabetes mellitus, Burnout und Depressionen. Jeder 2. klagt über nächtliche Probleme, jeder 7. hat schon Schlaftabletten genommen. Nächtliche Schlafstörungen sind häufig Anlass zum Aufsuchen des Hausarztes. Obwohl die Nachtruhe lebenswichtig ist, haben viele zu dieser wichtigen Form von Entspannung ein zunehmend verkrampftes Verhältnis und greifen zu potenziell gefährlichen Schlaftabletten. Welche Zusammenhänge bestehen zwischen Schlafstörungen und Herzkreislauferkrankungen? Professor Dr. med. Matthias Leschke, Chefarzt der Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Angiologie Klinikum Esslingen PRAXIS: Echokardiogramm Neben dem Elektrokardiogramm (EKG) ist das Echokardiogramm eine der wichtigsten technischen nichtinvasiven Untersuchungsmethoden des Herzens und mittlerweile unverzichtbarer Bestandteil der kardiologischen Diagnostik. Aber auch für den Allgemeininternisten und den Intensivmediziner ist das Echokardiographie ein wertvoller Bestandteil der Diagnostik. Ein Echokardiogramm vermittelt Informationen über die Struktur des Herzens, seine Funktionstüchtigkeit und die Klappen. Ein schmerzfreies, als harmlos geltendes Verfahren, Dauer ca. 10 bis 15 Minuten. Zwischen Uhr, sowie zwischen Uhr besteht die Möglichkeit, ein solches Echokardiogramm durchführen zu lassen. Es untersuchen Sie: Oberarzt Dr. med. Alexander Wädlich, (oberes Bild)+ Assistenzarzt Dr. med. Tim zur Nieden, Klinik für Kardiologie, Pneumologie+Angiologie, Klinikum Esslingen 16:00Uhr 45 Diagnostik 15 Termine a.d. Rezeption Schutzgebühr 10 15

9 Nangten Menlang International»Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis. Vielleicht ist keins da.«franz Kafka 12:00 Uhr Tog Chöd und Lu jong 60 Tog Chöd ist eine tibetische Schwerttechnik, die auf (Workshop) der berühmten tibetischen Meditationstechnik - dem Yamantanz - basiert. Es geht um das Schwert der Weisheit, eine Kombination aus Körperhaltungen, Bewegungen und Visualisierungen. Diese Meditationspraxis kann helfen, Ängste und Erwartungen zu reduzieren, geistige Prägungen aufzulösen, negative Emotionen zu überwinden und die Gedanken zu durchschneiden - um in der Gegenwart zu leben und gedanklich nicht in die Vergangenheit oder in die Zukunft abzuschweifen. Lu jong (Bild oben) stärkt unser Wohlbefinden, unsere Körperwahrnehmung und unsere innere Sensibilität, sowie die Konzentrationsfähigkeit und Vitalität. Ziel: emotionales Gleichgewicht. Die Übungen sind einfach, doch sie können unser Leben verändern. Eine Einführung durch Ute Schaber, Plochingen, 12:00 Uhr Typ- + Stilberatung 45 Die Wirkung von Farben, Formen und Proportionen (Seminar) unterliegt bestimmten Regeln. Wer diese beherrscht, kann seine natürliche Attraktivität unterstreichen und steigern. In einer Art Komposition lässt sich über Kleidung, Accessoires und Frisur ein Erscheinungsbild schaffen, das optimal zum Typ passt und nicht nur im Berufsleben hilft, Türen und Chancen zu öffnen. Grundlagen der Farbanalyse und psychologische Wirkung der Bekleidungsfarben im Berufsleben Erläuterung der fünf Stilrichtungen für Männer Klärung der Ziele einer individuellen Beratung unter Einbeziehung des beruflichen und persönlichen Umfeldes Gunhild Enz, Typ- und Stilberatung, Hochdorf 16 Stabfechten Den Stab zu führen heißt, sich selbst zu führen Im Stabfechten, dem Fechten mit dem Stab von 1,15m Länge geht es darum, sich seiner eigenen Stärken und Schwächen bewusst zu werden und sich selbst besser kennenzulernen. Der Stab ist ein Stück Holz und dennoch eine effektive Waffe die bewusst macht, dass ein Kampf - worum er auch geht - keine Lapalie ist. Den Stab zu führen heißt Verantwortung zu tragen und sich der Konsequenzen bewusst zu sein. An den Gesetzmäßigkeiten des Stabfechtens kann viel gelernt werden: Umgang mit inneren Konflikten im Alltag; Verbesserung der Selbstwahrnehmung; Steigerung der sozialen Kompetenz, Schärfung der Sinne, Steigerung der eigenen Energie... Arne Schneider, Gründer des Instituts für Stabfechten, Diplom Kommunikations-Designer, Lehrer und Experte für Stabfechten, Schwertfechten Schwertfechten ist ein uralter Sport, der begeistern kann. Nicht nur das: Er ist auch geeignet persönliche Kompetenzen weiter zu entwickeln. In diesem Workshop erhalten Sie Gelegenheit, auszuprobieren, wie sich ein Schwert in Ihrer Hand anfühlt und was man damit machen kann. Bitte bequeme Kleidung zum Kurs mitbringen. Michael Schüle, Fechtkunst, Präventivmaßnahmen, persönliche Beratung und Training, Ludwigsburg, TIPP 10:45 Uhr 60 (Workshop) 10:00 Uhr 30 (den Vortrag vertiefender Workshop) SERVICE Eine Planungshilfe für Ihren Kongressbesuch finden Sie auf der hinteren Umschlagklappe Gestalten Sie Ihren individuellen Gesundheitstag! 17

10 Michelangelo Buonarroti ( ) Männlicher Rückenakt (Verso), schwarze Kreide, weiß gehöht Männergesundheit wird maßgeblich in der Kindheit angelegt. Was Väter (und Mütter) wissen sollten, um ein gesundes Leben ihrer Söhne zu fördern. 10:00 Uhr Rückenschmerzen Formen Ursachen Behandlungsmöglichkeiten Wirbelsäulenerkrankungen gehören zu den großen Volkskrankheiten unserer Zivilisation. In Deutschland haben statistisch gesehen zurzeit % der Menschen Rückenschmerzen. Etwa 70 % haben die Schmerzen mindestens einmal im Jahr und etwa 80 % klagen mindestens einmal im Leben über Rückenschmerzen, die die Lebensqualität der Betroffenen nachhaltig beeinträchtigen. Eine schnelle und adäquate Hilfe ist für die Patienten besonders wichtig. Es werden Mittel und Wege gezeigt, mit den Schmerzen umzugehen und die richtige Behandlung für sich zu finden. Dr. med. Oliver Dörr, Leitender Oberarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie im Klinikum Esslingen Jungen. Eine Gebrauchsanweisung Jungen verstehen und unterstützen Jungen stehen heute vor großen Herausforderungen, und auch ihre Eltern brauchen Orientierung. Damit Jungen glücklich groß werden, braucht es zwei Dinge: Sie müssen verstanden werden und ihre Eltern brauchen praktische Ideen für den Alltag. Welche Kompetenzen stecken in Jungen? Wie»funktioniert«das Jungengehirn? Wie werden Jungen von teilweise überholten Rollenmustern geprägt? Welche praktischen Tipps helfen für einen neuen Umgang mit Jungen? Wie können Mütter und Väter angemessen auf die Bedürfnisse von Jungs eingehen und ihnen helfen, ihre Wünsche und Talente zu entwickeln? Dr. Reinhard Winter, Diplompädagoge, arbeitet seit über 20 Jahren in der Jungen- und Männerberatung und in der Jungenforschung. 11:00 Uhr (Vortrag mit 14:00 Uhr (Vortrag mit praktischen Beispielen +Fragenbeantwortung) 18 Schuhe und (Rücken-)Gesundheit»Der Fuß ist ein Kunstwerk aus 26 Knochen, 107 Bändern +19 Muskeln Ein Kunstwerk braucht einen Rahmen und keinen Käfig.«Leonardo da Vinci Am Fuße eines Menschen wird seine Statik bestimmt, und damit die gesamte Körperhaltung von den Füßen ab geprägt. Daher können durch passendes Schuhwerke und entsprechende Einlagen auch Beschwerden im Rücken-, Hüft-, Bandscheiben-, Lendenwirbel, und Kniebereich zumindest gelindert oder auch ganz behoben werden. Was zeichnet wirklich gutes Schuhwerk aus? Wie finden wir den richtigen Rahmen statt eines Käfigs für unsere Füße? Kann sich die Anschaffung maßgefertigter Schuhe wirklich lohnen? Auf was ist dabei zu achten? Schuhmachermeister Ralf Jaekel, Stuttgart, Beachten Sie zum Thema Rücken bitte auch die Möglichkeiten auf S Vater sein dagegen sehr... In unserer heutigen Gesellschaft ist die Gefahr groß, dass eine ausreichende väterliche Verantwortungsübernahme für die Kinder sowohl zeitlich als auch im Sinne von väterlich-männlich auf der Strecke bleibt. Kinder, besonders Jungen, können daher oft keine für ein selbst verantwortetes Leben benötigte eigene geschlechtliche Identität entwickeln. Da eine gesellschaftlich anerkannte männlich-väterliche Kultur weitgehend fehlt, ist der einzelne Vater gefordert, sich seiner männlichen Identität zu vergewissern und seine Kinder in deren geschlechtlicher Identität zu stärken. Es geht um väterliche Handlungsmöglichkeiten (Strategien) jenseits von feminisierter Erziehungsdominanz und antiquierten (negativen) männlichen Verhaltensmustern. Heinz Feldmann, Unternehmer für Gemeinwohl-Ökonomie, Männercoach, Wien 10:00 Uhr (Vortag mit 19

11 »Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, ist bleibend. «Goethe Sofern nicht anders angegeben, gilt für alle Angebote der well étage: Eine Behandlung dauert ca Min. (inkl. Nachruhe) Schutzgebühr Buchungen an der Rezeption - well étage Welche Methode ist gut für mich? Probieren Sie es aus Regenerationsmassage Die bodypower-klangliege/klangstuhl ist professionell und erfolgreich bei Herz-Kreislaufproblemen, gegen Stresssymptome, chronische Schmerzen, Schlaf-, Sprech- und Atemstörungen, emotionalen Verspannungen und anderen gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Auf der bodypower-klangliege/stuhl erfährt der Mensch den Klang nicht ausschließlich akustisch über die Ohren, sondern im Besonderen und gleichzeitig, als Vibroakustik im gesamten Körper. Die Wahrnehmung richtet sich nach Innen; die Klänge selbst, werden zur körperlich-geistigen Erfahrung. Ein Gefühl von Schwerelosigkeit und ozeanischer Weite stellt sich ein. Herzschlag und Atmung vertiefen sich. Altes und Belastendes entschwindet, die Lebensenergie kommt ins Fließen. Die körpereigenen Selbstheilungskräfte werden aktiviert. Vida Smith, Stuttgart Energetische Entspannungsmassage nach Breuß Die Entspannungsmassage nach Breuß ist eine energetischmanuelle Massage entlang der Wirbelsäule zur Vorbeugung und Linderung von Bandscheibenbeschwerden. Die langsame, druckarme Massage entlang der Wirbelsäule, kann zu einer tiefen Entspannung der Muskulatur führen. Die Wirbelsäule wird dabei sanft gestreckt, wodurch sich die Bandscheiben erholen und mehr Nährstoffe zur Regeneration aufnehmen können. Seelische und körperliche Verspannungen können sich lösen und gestaute Energie kann wieder zum Fließen gebracht werden. Daher besonders empfehlenswert für Menschen, die unter Stress stehen. Verwendet wird hierbei ein spezielles Massageöl mit Johanniskraut, Zinnkraut, Ringelblume, Arnika + Lavendel. Bitte zur Behandlung möglichst ein großes Handtuch mitbringen. Marion Picard-Hof, Esslingen Entspannungsmassagen Erfahrungsgemäß ist als Kostprobe zum Reinschnuppern am besten eine Kopf- und Gesichtsmassage oder eine Rückenmassage geeignet. Auch eine Fußmassage ist möglich. Meine Massagen werden mit warmem Öl ausgeführt. Wahlweise als Aromaölmassage mit Düften von Orange, Orangenblüte, Limette oder Eukalyptus oder als Ölmassage mit neutralem Öl. Der ganzheitliche Charakter der achtsamen Behandlung drückt sich in sanften Massagriffen und - strichen sowie in behutsamen Dehnungen und Lockerungen aus. Sie brauchen nichts mitzubringen als etwas Zeit und die Freude, sich in den Genuß einer wohltuenden Pause zu begeben. Vorab-Infos über unser Angebot für Ihr Wohlbefinden: Entspannungs Massagen Doris Waldmann, Nürtingen, MännerLeben kompakt Kongress-Highlights im Buch Stress Balance Wege zu mehr Lebensqualität Rudi Ballreich Wolfgang Held Matthias Leschke 126 S. 9,90 Männliche Sexualität Drama & Entwicklungschance Ulrich Meier Rolf Pohl Reinhold H. Schäfer 96 S. 9,90 Wie werden aus Jungs richtige Männer?... und wer ist dafür zuständig? Mathias Wais Claudia Grah-Wittich Ulrich Meier ca.96 S. ca. 9,90 Zum Bestellen dieser Titel: bitte 20 vordere Umschlagklappe öffnen alle 3 Titel zusammen nur 25 neu 4 2 3

12 MännerLeben... macht Spaß Leichte Feuchtigkeitspflege für geschmeidige Männerhaut, natürlich mit WELEDA. Kongressfinale Wir vermuten, dass sie am Ende wieder auftauchen und sich in Szene setzen: Unsere Putzfrau Hedwig Kurrle* (li.), und ihr Bäsle (Cousine) Berta Schrägle*. Vielleicht sind sie Ihnen schon während des Kongresses begegnet. Sie neigen dazu, sich zu sehr eigenen Kommentaren und Beobachtungen über das (Männer)Leben hinreissen zu lassen. (*Rosine Maas) Und dann sind da noch Bakary Koné, der einer bekannten, westafrikanischen Griot-Familie entstammt. Ein Griot ist in Afrika nicht nur Sänger und Musiker, er ist gleichzeitig Geschichtenerzähler, der Tradition, Ritual und wichtige Aspekte des Lebens weitergibt, damit sie nicht in Vergessenheit geraten. Und: der gebürtige Esslinger Stefan Charisius, Regisseur, Komponist, Künstler, Klanginstallateur... u.v.m. Und: Teilnehmer, die sich trauen, auf die Bühne zu gehen und... Wie das alles zusammenpasst, was wirklich passiert, - wir werden sehen. In jedem Fall dürfte es heiter und archaisch und rhythmisch werden. Viel Vergnügen! 17:00 Uhr Kultureller Abschluss mit freundlicher Unterstützung: Gewinnausgabe an der Rezeption Inzwischen wurden die Preise des Gewinnspiels verlost. Bitte prüfen Sie, ob Sie noch einen der attraktiven Preise mit nach Hause nehmen können. ca. 17:45 Uhr Gewinnspiel unter Ausschluss des Rechtswegs 23

13 Bewusst leben, bewusst einkaufen und jetzt auch: bewusst Geld anlegen. Das TriodosTagesgeld. Geld allein bewegt nichts. Um etwas zu bewegen, braucht es Menschen. Sie zum Beispiel. Und es braucht eine Bank wie die Triodos Bank: Wir finanzieren ökologische, kulturelle und soziale Projekte oder Unternehmen, die für eine gesunde und lebenswerte Zukunft arbeiten. Wir finden, es ist an der Zeit, dass Geld neu an Wert gewinnt. Sie auch? Dann lassen Sie uns etwas bewegen gemeinsam. Ihre Triodos Bank. Europas führende Nachhaltigkeitsbank. Alles über uns und Ihr neues TriodosTagesgeldkonto: Direkt online Konto eröffnen Kontoeröffnungsunterlagen telefonisch anfordern Esslinger Volkshochschule - mit direktem Blick auf die Weinberge Anreisen Zu Fuss - ab Bahnhof ES Gehen Sie vom Esslinger Bahnhof in westliche Richtung (also links), die Fleischmannstraße hinunter. An deren Ende biegen Sie rechts in die Schlachthausstraße ein. Diese mündet dann in die Mettingerstraße. Gehen Sie hier links, weiter in westliche Richtung, bis Sie nach 400 m vor dem VHS-Gebäude stehen. Jetzt müssen Sie nur noch eintreten und einchecken... (Die Gehstrecke beträgt 1100 m) Wer mit dem Auto kommt: Parkplätze sind direkt an der VHS und kostenfrei. Mit den Öffentlichen geht s auch: Mettingerstr Esslingen Hbf Stuttgart Esslingen (N) (12 [R] oder 17 Min. [S] Fahrtzeit): S1 Richtung Plochingen oder R1 Richtung Ulm Hauptbahnhof oder R8 Richtung Tübingen Hauptbahnhof bis Bahnhof Esslingen (N); Plochingen Esslingen (N) (10 Min. Fahrtzeit): S1 Richtung Herrenberg oder R1/R8 Richtung Stuttgart Hauptbahnhof bis Bahnhof Esslingen (N); Ab Hbf Esslingen: Bus (Linie 101, Richtung Obertürkheim Bhf. - bis Haltestelle Volkshochschule) (4 Min. Fahrtzeit) Bus-Abfahrtszeiten Bhf. (nicht ZOB!) Haltestelle leicht rechts gegenüber Bhf. 07:48 08:09 08:27 08:42 08:57 09:12 09:27 09:42 09:57 mehr unter: Bus-Abfahrtszeiten ab VHS zurück zum Bahnhof 16:26 17:11 17:56 16:41 17:26 18:11 16:56 17:41 18:26 Alle Angaben ohne Gewähr 25

14 »Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen.«Benjamin Franklin 26 Autoren bei MännerLeben siehe Vortrag Seite 6 siehe Vortrag Seite 7 siehe Vortrag Seite 8 siehe Vortrag Seite 11 siehe Vortrag Seite 12 siehe Vortrag Seite 13 siehe Vortrag Seite 17 MännerLesen Danke, mir geht s gut! WIE MÄNNER MIT DEPRESSIONEN UMGEHEN Markus Treichler 96 S. 12,- Das Beste kommt noch MÄNNER IM UNRUHESTAND Eckart Hammer 178 S. 14,95 Deutschlands Frauen schaffen ihre Männer ab FLORIAN WILLET ERKLÄRT WEIBLICHEN CHAUVINISMUS Florian Willet 282 S. 18,80 Credo an Gott und sein Fleisch ERFAHRUNGEN MIT IRDISCHER UND HIMMLISCHER LIEBE Heide-Marie Emmermann 224 S. 10 [ offiziell vergriffen - daher gebrauchte Bücher (gebund. Ausgabe), gut erhalten, für Sie besorgt ] Zum Bestellen dieser Titel: bitte vordere Umschlagklappe öffnen. Das Geheimnis der Heilung WIE ALTES WISSEN DIE MEDIZIN VERÄNDERT Joachim Faulstich 352 S. 19,99 Stress Balance WEGE ZU MEHR LEBENSQUALITÄT Matthias Leschke u.a. 126 S. 9,90 6 Jungen. Eine Gebrauchsanweisung JUNGEN VERSTEHEN +UNTERSTÜTZEN Reinhard Winter 277 S. 16, GRÜNDE FÜR DEN HOHEN NUTZEN DER MÄNNERLEBEN -KONGRESSE geschlechtsspezifischer Ansatz Männer sind anders gesund, sie sind anders krank, sie leben auch anders als Frauen... ganzheitliches Konzept Berücksichtigung der unterschiedlichen Lebenswelten sowie der seelisch-geistigen Dimension des Menschen stets aktuelle, interdisziplinäre Auswahl renommierter Referenten & Therapeuten Unsere Health-Hunter fahnden ständig nach den Besten integratives Kongress-Design Einbeziehung von komplementären Therapierichtungen, medizinischer Frühdiagnostik, Wellnessangeboten zum Kennenlernen, kulturellen Highlights, Kunst... parallele Programmabläufe Es gibt so viele Gesundheiten, wie es Menschen gibt: Entsprechend braucht jeder etwas anderes. Teilnehmer kreieren sich aus der Programmvielfalt ihren ganz persönlichen Gesundheitstag persönlichkeitsbildende Angebote Schlüsselqualifikation: soziale und emotionale Intelligenz - durch bewährte Angebote gefördert Gesundheitskosten senken Vorbeugen ist grundsätzlich billiger als heilen. Außerdem: Informierte Männer lernen auf dem boomenden, unübersichtlichen Gesundheitsmarkt die Spreu vom Weizen zu trennen und vermeiden dadurch - oftmals unnötige - Ausgaben Qualitätssicherung: fortlaufende Evaluierung Teilnehmer wirken aktiv mit Jahresrhythmus: stets up-to-date Durch regelmäßige Teilnahme an den Kongressen bleiben die Teilnehmer auf dem Laufenden! unabhängiger & gemeinnütziger Veranstalter Ein NonProfit-Unternehmen mit jahrzehntelanger Erfahrung und gewachsenen Verbindungen 27

15 Anzahl Anzahl Anzahl Anzahl Bestell-Coupon für KongressTickets und Bücher Hiermit bestelle ich: (Zutreffendes bitte ausfüllen/ankreuzen) Ticketumtausch/-rückgabe ausgeschlossen. Programmänderungen vorbehalten. Tickets EinzelTicket/s à 49 PartnerTicket/s à 79 (Paare) LowBudgetTicket/s à 15 Ermäßigungsberechtigung bitte bei Abholung a.d. Tageskasse vorlegen SchnupperTicket/s à 10 Karten bitte per Post zusenden [zzgl. 2 ] (nicht möglich bei LowBudget- und SchnupperTickets) Kartenabholung an der Tageskasse Ggfs. wähle ich Frühbucherbonus: (siehe S. 3) Zutreffendes bitte ankreuzen > Bestell- Anzahl BuchNr. >S Versandspesenfreie Lieferung - Bestell- Anzahl BuchNr. >S. 19 Bücher bis Frühbucherbonus bis Frühbucherbonus Details zu allen Tickets: S. 2+3 Bestell-Nr. 4 =MännerLeben -Titel 1-3 komplett: Paketpreis (25 ) 4 5 Bestell-Nr. 5 = Ganzheitliche Medizin und Prostatakrebs (siehe Seite 5) MännerLeben Info-Board Zutreffendes bitte ankreuzen bzw. ausfüllen Bitte schicken Sie mir künftig die aktuellen Informationen zu weiteren MännerLeben -Kongressen kostenlos zu. Bitte schicken Sie mir weitere... Programmbroschüre/n MännerLeben 2012 zur Weitergabe kostenlos zu. Bitte schicken Sie mir weitere... MännerLeben 2012 Plakate zum Aushang kostenlos zu. Ich schlage Herrn/Frau... Anschrift... Telefon/ ... als - m.e. - sehr geeignete/n Referentin/en für kommende Kongresse vor. Schwerpunktthema... Ich bin grundsätzlich bereit, an künftigen Kongressen als Helfer/in mitzuarbeiten. Bitte sprechen Sie mich an. Ihre Kontaktdaten bitte umseitig angegeben. Danke. EUR 9,90 Scheck anbei Betrag bitte abbuchen:... Kontonummer Bankleitzahl... Bankinstitut... Datum Unterschrift... Vorname Nachname... Straße Hausnummer... PLZ Wohnort... Telefon Alle Daten werden vertraulich behandelt und keinesfalls weitergereicht. Gesundheitspflege-Büro gemeinnützige Bildungsgesellschaft mbh Paracelsusstraße 33 D Esslingen Coupon bitte ausfüllen und in (Fenster-) Briefkuvert einsenden oder Vorder- und Rückseite des Coupons faxen: Danke. 29

Verlassen Sie den Teufelskreislauf

Verlassen Sie den Teufelskreislauf Verlassen Sie den Teufelskreislauf Wir begleiten Sie! Den Teufelskreislauf verlassen: Wo ist der Ausgang? Menschen mit chronischen Schmerzen haben einen großen Leidensdruck. Ihr Alltag insbesondere ihre

Mehr

...trauen Sie sich wieder...

...trauen Sie sich wieder... ...trauen Sie sich wieder... Ernährung Wohlbefinden und Vitalität sind wesentliche Voraussetzungen für die persönliche Lebensqualität bis ins hohe Alter. Das Älter werden selbst ist leider nicht zu verhindern

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Botschaften Mai 2014. Das Licht

Botschaften Mai 2014. Das Licht 01. Mai 2014 Muriel Botschaften Mai 2014 Das Licht Ich bin das Licht, das mich erhellt. Ich kann leuchten in mir, in dem ich den Sinn meines Lebens lebe. Das ist Freude pur! Die Freude Ich sein zu dürfen

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen. Pearl S. Buck

Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen. Pearl S. Buck Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen. Pearl S. Buck Ars Vivendi die Kunst zu leben Das bedeutet nach meinem Verständnis: Die Kunst, das Leben nach eigenen Vorstellungen

Mehr

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema bekommen Sie hier:

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema bekommen Sie hier: Keine Sorge, es gibt schnelle Hilfe. Überreicht durch: Fest steht: Es bringt gar nichts, einfach nur abzuwarten. Wann? Je früher die Behandlung einsetzt, desto besser eventuell kann es sogar sein, dass

Mehr

Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen

Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen von Dr. Christine Amrhein und Fritz Propach In diesem Dossier behandeln wir u.a. folgende Themen: Was ist Psychotherapie? Was ist ein Psychotherapeut?

Mehr

Anleitung für Backup und Absenden des Fragebogens

Anleitung für Backup und Absenden des Fragebogens Anleitung für Backup und Absenden des Fragebogens 1) Für den Zugriff auf die Backup Optionen und Absenden des Fragebogens, Klicken Sie auf "Mailen", die sich auf der letzten Seite des Dokuments : 2) Ein

Mehr

Wenn Eltern erkranken Belastungen von Kindern und Jugendlichen krebserkrankter Erwachsener

Wenn Eltern erkranken Belastungen von Kindern und Jugendlichen krebserkrankter Erwachsener CAMPUS GROSSHADERN PSYCHO-ONKOLOGIE AN DER MEDIZINISCHEN KLINIK UND POLIKLINIK III Wenn Eltern erkranken Belastungen von Kindern und Jugendlichen krebserkrankter Erwachsener Pia Heußner Psycho-Onkologie

Mehr

Der Angst die Zähne zeigen

Der Angst die Zähne zeigen Der Angst die Zähne zeigen Angstbewältigungsgruppe DentaPsychHH Universität Hamburg Dentalphobien (Zahnbehandlungsängste) mit einem psychologischen Kurzzteittraining überwinden Zahnbehandlungsangst Zahnbehandlungsphobie

Mehr

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins

K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining. Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins K.E.C.K Kreatives-Erlebnis-Coaching Manuela Klasen Persönlichkeitscoaching und Mentaltraining Lebe deinen Traum und Von der Leichtigkeit des Seins info@manuelaklasen.de Tel.: 06135 / 704906 Lebe deinen

Mehr

Seminar und Einzel-Coaching zur Stärkung der Eigenkompetenz für Führungskräfte und Manager

Seminar und Einzel-Coaching zur Stärkung der Eigenkompetenz für Führungskräfte und Manager Workshop-Angebot 2015 / 2016 Gesund führen Seminar und Einzel-Coaching zur Stärkung der Eigenkompetenz für Führungskräfte und Manager Ohne Stress kein Erfolg? Um ein Unternehmen verantwortungsvoll zu führen

Mehr

ANMELDEBOGEN ZUR WIEDERAUFNAHME

ANMELDEBOGEN ZUR WIEDERAUFNAHME Fachklinik für Onkologie, Kardiologie und Psychosomatik Zurück an : Klinik St. Irmingard Psychosomatische Abteilung Osternacher Str. 103 83209 Prien am Chiemsee Klinik St. Irmingard GmbH Osternacher Straße

Mehr

Rehabilitandenbefragung

Rehabilitandenbefragung (Version J) Rehabilitandenbefragung Rehabilitandenbefragung Kinder- und Jugendlichen-Rehabilitation Fragebogen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre Fragebogen-Version: J Anonymisierungsnummer Hinweise

Mehr

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien Interne Weiterbildung Fachhochschule des bfi Wien Gesundheit und Sport Information und Anmeldung: Mag. a Evamaria Schlattau Personalentwicklung / Wissensmanagement Fachhochschule des bfi Wien Wohlmutstraße

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh FINDEN SIE EINE GESUNDE BALANCE ZWISCHEN AKTIVITÄT UND ENTSPANNUNG. ENTDECKEN SIE EINEN

Mehr

weg-mit-dem-rückenschmerz.de

weg-mit-dem-rückenschmerz.de Energie Ernährung Bewegung 3-Elemente-Medizin nach Dr. Josef Fischer weg-mit-dem-rückenschmerz.de Mehr Lebensqualität durch Bewegung Medizinische Trainingstherapien in der Praxis Dr. med. Josef Fischer

Mehr

Fernlehrgang. Tierkommunikation SPEZIAL. Mag.a Christina Strobl-Fleischhacker www.de-anima.at

Fernlehrgang. Tierkommunikation SPEZIAL. Mag.a Christina Strobl-Fleischhacker www.de-anima.at Fernlehrgang Tierkommunikation SPEZIAL Mag.a Christina Strobl-Fleischhacker www.de-anima.at Urheberrechtsnachweis Alle Inhalte dieses Skriptums, insbesondere Texte und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt

Mehr

Health Management/Health Promotion. Sport- und Gesundheitsangebote für München und Südbayern Angebote Herbst/Winter 2015/16

Health Management/Health Promotion. Sport- und Gesundheitsangebote für München und Südbayern Angebote Herbst/Winter 2015/16 Health Management/Health Promotion Sport- und Gesundheitsangebote für München und Südbayern Angebote Herbst/Winter 2015/16 Intern Siemens AG 2015 Alle Rechte vorbehalten. Vielseitige zu Bewegungsund Gesundheitsthemen

Mehr

Einleitung: An wen sich dieses Buch richtet und was es bezweckt

Einleitung: An wen sich dieses Buch richtet und was es bezweckt Einleitung: An wen sich dieses Buch richtet und was es bezweckt 2 Kapitel Einleitung: An wen sich dieses Buch richtet und was es bezweckt Selbsthilfe oder Therapiebegleitung bei Depression, Burnout oder

Mehr

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter

Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Bindung macht stark! Ein Bildband zum Thema Bindung Babys verstehen lernen Für Eltern, Mütter und Väter Vorwort Liebe Eltern, Von Paderbornern für Paderborner eine sichere Bindung Ihres Kindes ist der

Mehr

Bei uns lernen Sie, besser mit Ihrem Stress umzugehen.

Bei uns lernen Sie, besser mit Ihrem Stress umzugehen. Bei uns lernen Sie, besser mit Ihrem Stress umzugehen. DIAGNOSE / Symtome / Prävention BurnoutCentrum & BurnoutAkademie Ulrike Ditz Gesundheitspädagogin Diagnose Das Burnout-Syndrom kann sich auf verschiedene

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr

Anmeldebogen. Spezialsprechstunde Depersonalisation und Derealisation

Anmeldebogen. Spezialsprechstunde Depersonalisation und Derealisation Direktor: Univ.-Prof. Dr. M.E. Beutel Anmeldebogen Spezialsprechstunde Depersonalisation und Derealisation Liebe Patientin, lieber Patient, Sie interessieren sich für eine Beratung in unserer Spezialsprechstunde

Mehr

CME-zertifizierte Fortbildung. 6. Uro-onkologischer Workshop. Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006

CME-zertifizierte Fortbildung. 6. Uro-onkologischer Workshop. Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006 EINLADUNG CME-zertifizierte Fortbildung 6. Uro-onkologischer Workshop Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006 18. Februar 2006 Veranstaltungsort: Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln Veranstalter:

Mehr

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 Drei Säulen zum Wohle des Patienten: AKUTGERIATRIE Gesundheit und Eigenständigkeit im Alter REHABILITATION

Mehr

Yoga im Büro Rückenschule Hannover - Ulrich Kuhnt

Yoga im Büro Rückenschule Hannover - Ulrich Kuhnt Rückenschule Hannover - Ulrich Kuhnt Was ist Yoga? Yoga ist vor ca. 3500 Jahren in Indien entstanden. Es ist eine Methode, die den Körper, den Atem und den Geist miteinander im Einklang bringen kann. Dadurch

Mehr

Eltern kennen Ihr Kind am allerbesten... Geburtsdatum: Religion: Staatsbürgerschaft: Vater, Vor- und Zuname: geboren am:

Eltern kennen Ihr Kind am allerbesten... Geburtsdatum: Religion: Staatsbürgerschaft: Vater, Vor- und Zuname: geboren am: LIEBE ELTERN Er(Be)ziehung Das Zusammenspiel zwischen den Lebenswelten der Kinder in der Familie / im Umfeld und der Lebenswelt in der Kinderbetreuungseinrichtung ist Voraussetzung für qualitätsvolle Betreuungs-

Mehr

Während der letzten 4 Wochen habe ich mich wohl gefühlt, weil... sehr häufig 0 1 2 3 4 5 6. weise

Während der letzten 4 Wochen habe ich mich wohl gefühlt, weil... sehr häufig 0 1 2 3 4 5 6. weise Fragebogen zur Erfassung der aktuellen Ressourcenrealisierung (RES) Dieser Fragebogen enthält Aussagen zu verschiedenen Bereichen, die allgemein in einem engen Zusammenhang stehen zu dem Wohlbefinden und

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Behandlungsthemen: Hypnose ersetzt keinen Besuch beim Arzt. Wirksam eingesetzt verbessert sie die Symptomatik.

Behandlungsthemen: Hypnose ersetzt keinen Besuch beim Arzt. Wirksam eingesetzt verbessert sie die Symptomatik. Behandlungsthemen: Alkohol kontrollieren und reduzieren Allergische Reaktionen mindern Ängste, Zwänge & Phobien Angstfrei sprechen und kommunizieren Ausgebrannt sein, Burnout Beängstigende Situationen

Mehr

I) Österreichs größter Kongress für Kinder- und Jugendärzte im Festspielhaus Bregenz

I) Österreichs größter Kongress für Kinder- und Jugendärzte im Festspielhaus Bregenz Bregenz, am 28.09.2006 Presseinformation Kongresspräsident Prim. Dr. Bernd Ausserer Leiter der Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde am A.Ö. KH Dornbirn Zur 44. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft

Mehr

Dies sind Online-Einzelcoachings mit Webinar-Begleitung.

Dies sind Online-Einzelcoachings mit Webinar-Begleitung. Dies sind Online-Einzelcoachings mit Webinar-Begleitung. Manchmal kommt man alleine bei ganz bestimmten Herausforderungen, die einem das Leben stellt, einfach nicht weiter. Man sieht keine Lösung, hat

Mehr

Mission Ein Auftrag! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. (Joh 20,21)

Mission Ein Auftrag! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. (Joh 20,21) Mission Ein Auftrag! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. (Joh 20,21) 1 Mission ein Auftrag! Der Geist des Herrn ruht auf mir; denn der Herr hat mich gesalbt. Er hat mich gesandt, damit ich

Mehr

WIE ICH STERBEN MÖCHTE

WIE ICH STERBEN MÖCHTE WIE ICH STERBEN MÖCHTE GLARNER PATIENTENVERFÜGUNG EINFÜHRUNG Die Lebenszeit auf dieser Welt ist für jeden Menschen begrenzt. Zum Leben gehört der Tod. Unter anderem dank der modernen Medizin ist es vielen

Mehr

Mein Leben, mein Geld

Mein Leben, mein Geld Mein Leben, mein Geld Wünsche Wandel Wirklichkeit Unser Leben ist sehr komplex und fordert jeden Tag unsere ganze Aufmerksamkeit und Energie. Geld ist ein Teil unseres Lebens. Was macht Geld mit uns? Tut

Mehr

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. Antoine de Saint Exupery COACHING

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. Antoine de Saint Exupery COACHING Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. Antoine de Saint Exupery COACHING INHALT Coaching-Ansatz Zielgruppe Coachingziele Erste Schritte Mein Weg Aus- und Weiterbildung

Mehr

Kapitel 1 Veränderung: Der Prozess und die Praxis

Kapitel 1 Veränderung: Der Prozess und die Praxis Einführung 19 Tradings. Und wenn Ihnen dies wiederum hilft, pro Woche einen schlechten Trade weniger zu machen, aber den einen guten Trade zu machen, den Sie ansonsten verpasst hätten, werden Sie persönlich

Mehr

Die Wünsche und Erfahrungen, Sorgen und Ängste der Eltern begleiten den Schuleintritt. Die Kinder sind nicht ohne ihre Eltern zu haben.

Die Wünsche und Erfahrungen, Sorgen und Ängste der Eltern begleiten den Schuleintritt. Die Kinder sind nicht ohne ihre Eltern zu haben. Vom Erstkontakt zur Zusammenarbeit mit Eltern Netzwerk web Aufbau 4 Postulate zum Einstieg Die Sicht der Eltern die Sicht der Fachpersonen Heilpädagogik-Kongress in Bern 2. September 2009 Beziehungs- und

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Mit Leichtigkeit zum Ziel

Mit Leichtigkeit zum Ziel Mit Leichtigkeit zum Ziel Mutig dem eigenen Weg folgen Ulrike Bergmann Einführung Stellen Sie sich vor, Sie könnten alles auf der Welt haben, tun oder sein. Wüssten Sie, was das wäre? Oder überfordert

Mehr

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion INHALTSVERZEICHNIS Kompetenz... 1 Vergangenheitsabschnitt... 2 Gegenwartsabschnitt... 3 Zukunftsabschnitt... 3 GOLD - Das Handbuch für Gruppenleiter und Gruppenleiterinnen Selbstreflecion Kompetenz Die

Mehr

aerobic & class entspannung Yoga zu zweit

aerobic & class entspannung Yoga zu zweit aerobic & class entspannung Yoga zu zweit 20 trainer 1/2009 entspannung aerobic & class Mit Partneryoga Brücken bauen Als Paar gemeinsam Yoga zu praktizieren, kann Beziehungen vertiefen. Durch Paarübungen

Mehr

balancierten Führungspersönlichkeit

balancierten Führungspersönlichkeit DER Wegbegleiter zur balancierten Führungspersönlichkeit DAS INDIVIDUELLE HEALTH MANAGEMENT-PROGRAMM Was ist IN BALANCE? IN BALANCE ist ein individuelles Health Management-Programm für Ihre Führungskräfte

Mehr

FÜR MENSCHEN IN VERANTWORTUNG IN UNTERNEHMEN IM SPANNUNGSFELD BERUF - PRIVAT

FÜR MENSCHEN IN VERANTWORTUNG IN UNTERNEHMEN IM SPANNUNGSFELD BERUF - PRIVAT FÜR MENSCHEN IN VERANTWORTUNG IN UNTERNEHMEN IM SPANNUNGSFELD BERUF - PRIVAT In der großartigen Kulisse der Dolomiten. Eine Atmosphäre abseits des Alltages. Genussvoll und imposant. Wie geschaffen, um

Mehr

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt!

DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport. DOSB l Sport bewegt! DOSB l Sport bewegt! DOSB l SPORT INTERKULTURELL Ein Qualifizierungsangebot zur integrativen Arbeit im Sport im Rahmen des Programms Integration durch Sport des Deutschen Olympischen Sportbundes und seiner

Mehr

Retten und gerettet werden

Retten und gerettet werden Retten und gerettet werden Notfallwoche 22.-27.08.2009 Eine Einrichtung der St. Franziskus-Stiftung Münster ST. BARBARA-KLINIK HAMM-HEESSEN Sehr geehrte Damen und Herren! Sicher haben Sie sich auch schon

Mehr

Was ist Sozialpsychiatrie? Auf den ersten Blick...

Was ist Sozialpsychiatrie? Auf den ersten Blick... Was ist Sozialpsychiatrie? Auf den ersten Blick... Sozialpsychiatrie ist ein Fachbegriff für eine bestimmte Art, Menschen bei seelischen Krisen und psychischen Erkrankungen professionell zu helfen. Besonders

Mehr

Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die

Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die Berührt von Gott, der allen Menschen Gutes will... 2 Wer sich von Gott geliebt weiß, kann andere lieben... 2 In wacher Zeitgenossenschaft die Menschen wahrnehmen... 3 Offen für alle Menschen, die uns brauchen...

Mehr

UNTERNEHMENSKULTUR DURCH GUTE KOMMUNIKATION, WERTSCHÄTZUNG UND EMPATHISCHE FÜHRUNG

UNTERNEHMENSKULTUR DURCH GUTE KOMMUNIKATION, WERTSCHÄTZUNG UND EMPATHISCHE FÜHRUNG UNTERNEHMENSKULTUR DURCH GUTE KOMMUNIKATION, WERTSCHÄTZUNG UND EMPATHISCHE FÜHRUNG Zentralschweizer Pflegesymposium Luzerner Kantonsspital, 24. Juni 2014 Stefan Ruhl KLASSISCHES MANAGEMENT - EIN AUSLAUFMODELL?

Mehr

Kinderrechte stärken!

Kinderrechte stärken! Kinderrechte stärken! Eine Standortbestimmung 1. Präambel nach Janusz Korczak 2. Kinderrechte stärken, Mitbestimmung ermöglichen! für Eltern und Fachkräfte 3. Kinderrechte stärken, Mitbestimmung ermöglichen!

Mehr

wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch»

wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch» wissen austausch gespräch Einladung zum 5. Internationalen Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität Partnerschaft Kinderwunsch» Samstag, 4. Mai 2013 5. Internationaler Sklerodermietag Rheinfelden «Attraktivität

Mehr

Fit und aktiv durch Bewegung und mit den richtigen Hilfsmitteln. Sturzprophylaxe. im Seniorenwohnen Kieferngarten

Fit und aktiv durch Bewegung und mit den richtigen Hilfsmitteln. Sturzprophylaxe. im Seniorenwohnen Kieferngarten Fit und aktiv durch Bewegung und mit den richtigen Hilfsmitteln Sturzprophylaxe im Seniorenwohnen Kieferngarten Bewegung löst. Bewegung befreit. Bewegung beglückt. Liebe Bewohnerin, lieber Bewohner, verehrte

Mehr

www.feinstoffliche-heilweisen.de

www.feinstoffliche-heilweisen.de Herzlich Willkommen in unserem ONLINE-Coaching-Kurs Ernährung. Ganz gewiss sind Sie gut informiert zum Thema gesunde Ernährung. Vielleicht haben Sie auch schon einen oder mehrere Versuche unternommen,

Mehr

Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel.

Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel. Medizinische REHABILITATION Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel. Wir sind ganz nah bei Ihnen, denn zur Rehabilitation gehören sehr private Momente

Mehr

4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin Onkologie/Endokrinologie

4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin Onkologie/Endokrinologie Vorarlberger Gesellschaft für Allgemeinmedizin (VGAM) 4. Kongress der VGAM Kritische Allgemeinmedizin nkologie/endokrinologie Samstag, 14. März 2015 Panoramahaus Dornbirn Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Mehr

auf Ihren Burnout und Stressbewältigung L i t e r a t u r l i s t e Wir freuen uns Besuch! MODERN - AKTUELL - OFFEN FÜR ALLE STADTBIBLIOTHEK ROSENHEIM

auf Ihren Burnout und Stressbewältigung L i t e r a t u r l i s t e Wir freuen uns Besuch! MODERN - AKTUELL - OFFEN FÜR ALLE STADTBIBLIOTHEK ROSENHEIM MODERN - AKTUELL - OFFEN FÜR ALLE STADTBIBLIOTHEK ROSENHEIM ÖFFNUNGSZEITEN DI - FR 10-19 UHR / SAMSTAG 10-13 UHR Burnout und Stressbewältigung Noch mehr zum Thema finden Sie im vielseitigen Angebot der

Mehr

Persönlich wirksam sein

Persönlich wirksam sein Persönlich wirksam sein Wolfgang Reiber Martinskirchstraße 74 60529 Frankfurt am Main Telefon 069 / 9 39 96 77-0 Telefax 069 / 9 39 96 77-9 www.metrionconsulting.de E-mail info@metrionconsulting.de Der

Mehr

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität.

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität. Sicherheit unter dem blauen Schirm! Jeden Tag hält das Leben neue Abenteuer für Sie bereit. Egal ob große, kleine, lustige oder herausfordernde je sicherer Sie sich fühlen, desto mehr können Sie es genießen.

Mehr

Ist Burnout eine Krankheit und damit

Ist Burnout eine Krankheit und damit Klinik für Psychiatrie und Psychosomatik Ist Burnout eine Krankheit und damit eine Aufgabe des Gesundheitssystems? Mathias Berger 2. Leuphana Gesundheitsgespräche: Betriebliches Gesundheitsmanagement -

Mehr

Kleiner Übungsleitfaden Fit im Büro

Kleiner Übungsleitfaden Fit im Büro Kleiner Übungsleitfaden Fit im Büro Der Rückenaktivator Der gesamte obere Rücken profitiert von dieser Bewegungsidee, die auch im Sitzen ausgeführt werden kann. Wir empfehlen bei überwiegend sitzender

Mehr

Fehlen mehrere Zähne nebeneinander, ist eine sogenannte Teilprothese erforderlich. Der Schritt zu herausnehmbarem

Fehlen mehrere Zähne nebeneinander, ist eine sogenannte Teilprothese erforderlich. Der Schritt zu herausnehmbarem Liebe Patientin Lieber Patient Die biomedizinische Forschung hat für die Zahnheilkunde neue Behandlungsmöglichkeiten eröffnet. Ein Teil dieser Entwicklung sind Therapieerfolge durch den Einsatz von Implantaten,

Mehr

Unwissen macht Angst Wissen macht stark!

Unwissen macht Angst Wissen macht stark! Eine Informationsreihe der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung e.v. Unwissen macht Angst Wüssten Sie davon, wenn ein Kind sexuell missbraucht

Mehr

Dominanz der Emotionen. Limbisches System. Das Limbische System. Funktionen

Dominanz der Emotionen. Limbisches System. Das Limbische System. Funktionen Dominanz der Emotionen Limbisches System Die Vernunft der Emotionen Wenn du die Menschen verstehen willst, darfst du nicht auf ihre Reden achten. Antoine de Saint-Exupéry (1900-44), frz. Flieger u. Schriftsteller

Mehr

Redemittel für einen Vortrag (1)

Redemittel für einen Vortrag (1) Redemittel für einen Vortrag (1) Vorstellung eines Referenten Als ersten Referenten darf ich Herrn A begrüßen. der über das/zum Thema X sprechen wird. Unsere nächste Rednerin ist Frau A. Sie wird uns über

Mehr

Serviceorientierung im Krankenhaus als Wettbewerbsfaktor. Servicemomente Die Erwartungen des Patienten

Serviceorientierung im Krankenhaus als Wettbewerbsfaktor. Servicemomente Die Erwartungen des Patienten Serviceorientierung im Krankenhaus als Wettbewerbsfaktor Servicemomente Die Erwartungen des Patienten Agenda Patient vs. Kunde Sichtweisen des Patienten Was ist Kundenzufriedenheit? Die Maslowsche Bedürfnis

Mehr

aktiv schmerzfrei Ich, dein Körper.

aktiv schmerzfrei Ich, dein Körper. Praxis und Lehrinstitut für die Dorntherapie und die manuelle Schmerztherapie MST Jede Sekunde, jede Minute, jeden Tage - viele Jahre schon und noch viele Jahre mehr bin ich für dich da, schaue zu dir,

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Unser Angebot für Ihre Gesundheit

Unser Angebot für Ihre Gesundheit Praxis für Osteopathie und Physiotherapie Unser Angebot für Ihre Gesundheit Geschenkgutscheine erhältlich! Wir möchten Sie einladen zu einem kleinen Rundgang der Ruhe, Entspannung und Heilung. Neben allen

Mehr

Ich formuliere mein Ziel SMART

Ich formuliere mein Ziel SMART Arbeitsblatt 18 Ich formuliere mein Ziel SMART Mein Ziel lautet (noch ganz unkonkret): Ich formuliere mein Ziel nach dem SMART-Modell: SMART-Checkliste: Ist das Ziel... spezifisch? Wo? Was? Wann? Welcher?

Mehr

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu.

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. Seite 2 7 Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt, dann stellen sich unweigerlich viele Fragen:

Mehr

Mutige Männer Vorsorge rettet Leben. Einladung Mittwoch, 27. Mai 2015, 18 Uhr

Mutige Männer Vorsorge rettet Leben. Einladung Mittwoch, 27. Mai 2015, 18 Uhr Mutige Männer Vorsorge rettet Leben Einladung Mittwoch, 27. Mai 2015, 18 Uhr Sehr geehrte Damen und Herren, gesunde Menschen zu einer Untersuchung zu bewegen, ist generell nicht ganz einfach. In Deutschland

Mehr

RESOLUTION DER GENERALVERSAMMLUNG. verabschiedet am 29. November 1959

RESOLUTION DER GENERALVERSAMMLUNG. verabschiedet am 29. November 1959 RESOLUTION DER GENERALVERSAMMLUNG verabschiedet am 29. November 1959 1386 (XIV). Erklärung der Rechte des Kindes Präambel Da die Völker der Vereinten Nationen in der Charta ihren Glauben an die Grundrechte

Mehr

Unheilbar krank und jetzt?

Unheilbar krank und jetzt? Unheilbar krank und jetzt? Wenn eine schwere Krankheit fortschreitet, treten schwierige Fragen in den Vordergrund: > Wie viel Zeit bleibt mir noch? > Wie verbringe ich die verbleibende Zeit? > Soll ich

Mehr

Psychische Gesundheit und Arbeit. Dr. med. Olaf Tscharnezki Unilever Deutschland

Psychische Gesundheit und Arbeit. Dr. med. Olaf Tscharnezki Unilever Deutschland Psychische Gesundheit und Arbeit Dr. med. Olaf Tscharnezki Unilever Deutschland Dr. med. Olaf Tscharnezki 98 95 61 59 Was will die Arbeitsmedizin? 1. Beobachtung und Begleitung des sozialen und technologischen

Mehr

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017. (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG)

INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017. (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG) INFORMATIONSMATERIAL ZUR AKTUELLEN WEITERBILDUNG AUFBAUKURS IN SYSTEMISCHER THERAPIE WB - A8 / 2016-2017 (Zertifikatskurs systemische Therapie, SG) www.wist-muenster.de Das Westfälische Institut für Systemische

Mehr

Formen des Zuhörens. Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten

Formen des Zuhörens. Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten Formen des Zuhörens Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten Prof. Dr. Claus Bischoff Psychosomatische Fachklinik Bad DürkheimD Gesetzmäßigkeiten der Kommunikation

Mehr

FÜHREN VON NULL AUF HUNDERT BASISWISSEN UND FÜHRUNGSQUALIFIZIERUNG IN DER PRODUKTION

FÜHREN VON NULL AUF HUNDERT BASISWISSEN UND FÜHRUNGSQUALIFIZIERUNG IN DER PRODUKTION FÜHREN VON NULL AUF HUNDERT BASISWISSEN UND FÜHRUNGSQUALIFIZIERUNG IN DER PRODUKTION SOFT SKILLS 4. DEZEMBER 2014 EINLEITENDE WORTE Plötzlich soll ich führen, mit Zielvereinbarungen umgehen, in Konflikten

Mehr

Ureterorenoskopie 2015 Advanced. Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 CME. 15 Punkte

Ureterorenoskopie 2015 Advanced. Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 CME. 15 Punkte Ureterorenoskopie 2015 Advanced Neue Dimensionen, alte Limitationen. Moderne Endourologie - sind Sie dabei? CME 15 Punkte beantragt Endourologisches Symposium 26. 27. November 2015 Einladung Liebe Kolleginnen

Mehr

Stress-Balance. Präsenz entwickeln durch Achtsamkeitsmeditation. Leitung: Rudi Ballreich, Susanne Breuninger-Ballreich

Stress-Balance. Präsenz entwickeln durch Achtsamkeitsmeditation. Leitung: Rudi Ballreich, Susanne Breuninger-Ballreich Stress-Balance Präsenz entwickeln durch Achtsamkeitsmeditation Leitung: Rudi Ballreich, Susanne Breuninger-Ballreich Modul 1: Wege aus den Mühlen des Stress Fr. 03.06., 18h bis So. 05.06.2016, 13h Modul

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Gut drauf sein, wenn es drauf ankommt: souverän auch in fordernden Situationen

Gut drauf sein, wenn es drauf ankommt: souverän auch in fordernden Situationen Gut drauf sein, wenn es drauf ankommt: souverän auch in fordernden Situationen Folie 1 Mag. a Monika Herbstrith High Performance Coach & Certified Management Consultant Trainer of the Year 2006 / 2010

Mehr

Das Astroprofil kleine Anleitung

Das Astroprofil kleine Anleitung Das Astroprofil kleine Anleitung Bevor ich näher auf das Astroprofil eingehe und die Art und Weise wie man das Optimum für sich daraus erzielt, möchte ich euch noch erzählen, warum ich soo begeistert davon

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

www.pass-consulting.com

www.pass-consulting.com www.pass-consulting.com Das war das PASS Late Year Benefiz 2014 Am 29. November 2014 las der als Stromberg zu nationaler Bekanntheit gelangte Comedian und Schauspieler Christoph Maria Herbst in der Alten

Mehr

Eine Vollmacht, die jeder braucht.

Eine Vollmacht, die jeder braucht. Eine Vollmacht, die jeder braucht. Ob Krankheit oder Unfall oft kann man im Ernstfall die eigenen Dinge nicht mehr regeln. Aber soll dann ein Fremder bestimmen statt der Partner oder die Kinder? Das passiert

Mehr

Strasse/Hausnummer. Hiermit melde ich mich (weitere Personen bitte unten eintragen) verbindlich für folgendes Kompetenz-Training an

Strasse/Hausnummer. Hiermit melde ich mich (weitere Personen bitte unten eintragen) verbindlich für folgendes Kompetenz-Training an VERBINDLICHE ANMELDUNG: Bitte ausfüllen, ausdrucken und unterschreiben. Per Fax senden an: +423 239 35 89. Eingescannt senden an: info@star-training.li Vorname Nachname Geburtsdatum Unternehmen (optional)

Mehr

Analysetool. IGIV Anleitung. Analyse der Gruppe Fragebogen für die Arbeit in Mädchenund Jungengruppen an der Schule und im Jugendfreizeitbereich

Analysetool. IGIV Anleitung. Analyse der Gruppe Fragebogen für die Arbeit in Mädchenund Jungengruppen an der Schule und im Jugendfreizeitbereich IGIV Anleitung Analysetool Name Zeit Zielgruppe Material, Raum, Anzahl der Räume etc. Arbeitsfeld Analyse der Gruppe Fragebogen für die Arbeit in Mädchenund Jungengruppen an der Schule und im Jugendfreizeitbereich

Mehr

Herzlich Willkommen zum. 5. Gesundheits-Wellness und Medizin FORUM 2012

Herzlich Willkommen zum. 5. Gesundheits-Wellness und Medizin FORUM 2012 Herzlich Willkommen zum 5. Gesundheits-Wellness und Medizin FORUM 2012 Im Hotel New Living Home Am Sa. den 28.04.2012 und am So. den 29.04.2012 Presse- und Fachaussteller Info-Broschüre Freuen Sie sich

Mehr

Krisen- und Notfallplan für

Krisen- und Notfallplan für Krisen- und Notfallplan für.. Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, Hamburg, Mai 2005 der Krisen- und Notfallplan soll eine strukturierte Hilfe für Menschen in seelischen Krisen sein. Er basiert auf

Mehr

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können.

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Meine berufliche Zukunft In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Wie stellst du dir deine Zukunft vor? Welche

Mehr

OFFENE SEMINARE 2016 GREIFSWALD

OFFENE SEMINARE 2016 GREIFSWALD OFFENE SEMINARE 2016 GREIFSWALD Herzlich willkommen bei SEM direkt, unsere Offenen Seminare bieten Ihnen oder Ihren Mitarbeitern die Möglichkeit sich in einem unserer Schulungs- und Seminarräume vor Ort

Mehr

PAVK: Finden Sie heraus, was sich dahinter verbirgt! PAVK ist eine ernste Störung der Durchblutung in den Arterien der Beine und des Beckens.

PAVK: Finden Sie heraus, was sich dahinter verbirgt! PAVK ist eine ernste Störung der Durchblutung in den Arterien der Beine und des Beckens. PAVK: Finden Sie heraus, was sich dahinter verbirgt! PAVK ist eine ernste Störung der Durchblutung in den Arterien der Beine und des Beckens. Freie Bahn in den Arterien und Venen Unser Blutkreislauf ist

Mehr

Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer

Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer Hospiz- und Palliativ beratungsdienst Potsdam »Man stirbt wie wie man man lebt; lebt; das Sterben gehört zum Leben, das Sterben

Mehr

Herzwochen. Takt. Aus dem. 1. bis 30. November 2014. Organisations-Leitfaden. Deutsche Herzstiftung. Herzrhythmusstörungen

Herzwochen. Takt. Aus dem. 1. bis 30. November 2014. Organisations-Leitfaden. Deutsche Herzstiftung. Herzrhythmusstörungen 14 1. bis 30. November 2014 Herzwochen Organisations-Leitfaden Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme Liebe Aktionspartner, die hat zum Thema der Herzwochen 2014 gewählt. Viele Menschen sind von betroffen.

Mehr

PILATES nach Lust und Laune!

PILATES nach Lust und Laune! Barbara MAyr PILATES nach Lust und Laune! www.pilates.de PILATES 10-Minuten Programme Inhalt Aufwärmtraining............................ 3 Training A für Anfänger.................. 4 Training B nach 10

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr