Leitfaden für ein Auslandssemester an der University of Missouri at Columbia, USA

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Leitfaden für ein Auslandssemester an der University of Missouri at Columbia, USA"

Transkript

1 Leitfaden für ein Auslandssemester an der University of Missouri at Columbia, USA Stand WS 09/10 1. Die ersten Schritte 1.1. Bewerbung: Die Bewerbung ist bei Claudia Seibold am IMG mit Lebenslauf und Motivationsschreiben einzureichen Visum: Für die Einreise und den Aufenthalt in den USA ist ein Visum zwingend erforderlich. Um ein Visum beantragen zu können, muss man sich auf https://www.estagermany.org/ autorisieren lassen, um überhaupt einen Visaantrag stellen zu können. Das Anmeldeverfahren für das Visum läuft über die Website des US-amerikanischen Konsulates in Deutschland. Unter anderem benötigt ihr für das Visum ein sogenanntes financial statement, um nachzuweisen, dass ihr über genügend finanzielle Mittel verfügt. Hierzu ist es ratsam, selbst ein Schreiben aufzusetzen und es eurem Bankberater zu schicken, so dass dieser es mit offiziellem Briefkopf und seiner Unterschrift versehen kann. Beispiel: To Whom It May Concern Hereby our bank, (...), confirms (Name und Anschrift der Eltern) are at any time financially capable to support their daughter/son (Name/Geburtsdatum) with more than $...(je nach aktueller Bestimmung, ca. $ ) per month for the period of her/his stay in the United States of America (von...bis...). Unterschrift Eltern und Bank Wenn der Visa-Antrag genehmigt wurde, müsst ihr euch noch persönlich an einem USamerikanischen Konsulat in Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, Leipzig oder München melden. Hier sofort nach der Visa-Bestätigung einen Termin machen, da die Termine recht knapp sind. Die Termine können über die Online Plattform arrangiert werden und sollten zwischen 5 und 3 Wochen vor Abflug sein. Das bedeutet, dass ihr euch frühzeitig um einen Termin kümmern müsst! Im Konsulat werden eure Angaben aus dem Antrag persönlich abgefragt und kontrolliert. Es ist zwingend erforderlich, dass ihr alle Unterlagen mitbringt wenn 1

2 etwas fehlt werdet ihr nach Hause geschickt und ein neuer Termin ist i.d.r. nur mit einigen Wochen Vorlaufzeit zu bekommen. Im Anmeldeverfahren und beim Ausfüllen der Formulare bitte darauf achten, welchen Visa- Status ihr habt. In der Regel ist das der J-Status. D.h. es müssen manche Teile nicht ausgefüllt, andere Formulare zusätzlich ausgefüllt werden. NOCHMAL: Alle Formulare und die jeweiligen Bestimmungen z.b. für Bildgröße und Formulare sind zwingend korrekt einzuhalten! 1.3. Finanzierung: Die Finanzierung kann und muss möglicherweise über verschiedene Quellen sichergestellt werden. Die jeweiligen Bestimmungen für Stipendien, Erasmus und Bafög müssen dafür seperat vom Studenten beachtet werden. Die Finanzierung ist im Gesamtumfang wohl nicht nur aus Drittmitteln möglich. Die Lebenshaltung, Reisen etc. sind typischerweise aus Eigenmitteln zu bestreiten. Nähere Infos hierzu in den folgenden Abschnitten Kontakt Auslands-Uni: Wenn du deine Bewerbung eingereicht hast und angenommen wurdest beginnt der Anmelde-Prozess. Über die meisten Formalitäten wirst du von Claudia Seibold aufgeklärt und sie hilft dir mit den verschiedenen Formalitäten. Der Kontakt mit den Professoren und Mitarbeitern im Department vor Ort ist unproblematisch und alle sind sehr freundlich. Ansprechpartnerinnen sind Frau Candace Garb bzw. Frau Adrienne Vogt Beide sind äußerst hilfsbereit und unterstützen euch bei der Abwicklung der Formalitäten (Studentenausweis, Immatrikulation, Online Zugang etc.) vor Ort Kurse: Anmeldung Der J-Status wird für eine ganze Reihe von Personen vergeben, die nicht zwingend Studenten sein müssen. Aus irgendwelchen abrechnungstechnischen Gründen bist du halb Student, halb Mitarbeiter der Uni (nur ohne Bezahlung). Die angebotenen Kurse kannst du dir zwar vorher im Internet angucken, aber eintragen wird dich ein Mitarbeiter des Departments vor Ort, wenn du dich für Kurse entschieden hast. Die Wahl der Kurse ist im Grunde genommen frei vorzunehmen, je nach deinen Vorlieben. Vom Zeitaufwand her solltest du (nicht mehr als) 3-4 Kurse belegen, damit du weder zulange in der Uni sitzt, noch zu wenig Anschluss an deine Kommilitonen findest. Die die Kurse sind im Vergleich zu den deutschen Vorlesungen teilweise arbeitsintensiver, mehr Infos hierzu findet ihr unter Punkt 1.5. Was Ihr auf jeden Fall mitnehmen solltet, sind die Orientation Days, bei denen Ihr eure neuen Kommilitonen und das Lehrstuhlpersonal kennenlernt Anreise: Zur Anreise nach Columbia, Missouri bietet sich das Flugzeug an. Beim Hinflug ist in der Regel Ferienzeit und die Flüge sind etwas teurer, daher ist früh buchen etwas billiger, aber 2

3 um den Ferienaufschlag kommt man nicht herum. Wir haben über Air India und Singapur Airlines sehr gute und günstige Erfahrungen gemacht. Auch wenn man sich entscheidet vor Weihnachten zurück zu fliegen muss frühzeitig gebucht werden und ein Aufschlag in Kauf genommen werden. Columbia liegt relativ genau zwischen Kansas City und St. Louis, so dass man im Reisebüro schauen muss, wo die günstigeren Flüge hingehen. Von beiden Flughäfen fährt ein Shuttle, der euch gegen einen geringen Aufpreis bis vor die Haustüre eurer Unterkunft bringt und bei Bedarf auch wieder abholt und zum Flughafen bringt. Die Gesamtreise umfasst regelmäßig eine Zwischenlandung in New York (Liberty), Charlotte, Chicago, oder einem anderen Drehkreuz eurer Fluggesellschaft. Auch andere Zwischenstops sind denkbar. Die Gesamtreisedauer beträgt abhängig vom Zwischenhalt und inkl. Shuttle Transport ca Stunden. Es empfiehlt sich daher einen Flug am frühen Morgen oder am Abend zu nehmen, um den Shuttle noch am gleichen bzw. darauffolgenden Tag nutzen zu können, andernfalls wird eine Übernachtung in St. Louis oder Kansas fällig. Alternativ zum Shuttle gibt es auch einen Regionalflughafen (http://www.flymidmo.com/), der dreimal täglich Verbindungen nach Memphis mit Delta Airlines anbietet. Bei dieser Alternative ist allerdings anzumerken, dass erstens der Flughafen ca. 20 Meilen außerhalb von Columbia liegt und man 25 Dollar Taxi einkalkulieren muss, zweitens ist das Shuttle- Flugzeug eine sehr kleine Maschine, so dass man sich auf eine etwas holprige Reise einstellen sollte. Mit dem Busshuttle fahrt Ihr daher flexibler und in den meisten Fällen auch günstiger. Außerdem solltet ihr bedenken, dass es bei amerikanischen Inlandsflügen eher keine Lastminute-Angebote gibt, sondern früh buchen immer billiger ist. Zum Flugpreis kommen je nach Fluggesellschaft zusätzlich Kosten für jedes Gepäckstück hinzu (ca. $ 20-30). Mit einem großen Handgepäckstück kann man aber zumindest bei kleineren Reisen diese Gebühren umgehen Wohnen: Direkt auf dem Campus gibt es einige Wohnheime. Direkt neben dem Campus gibt es die University Place Apartments ein privates Wohnheim, dass nicht den strengen Regeln der Campus-Wohnheime unterliegt. (Alkoholverbot, etc.) Es ist möglich diese im Voraus von Deutschland aus zu buchen. Hier haben bereits 4 Studenten aus Bayreuth gewohnt. Die Apartments liegen zwischen Campus und Downtown, dem Kneipenviertel, und verbindet Lernen mit Spass. Uplace ist eine einfache Unterkunft, die Apartments sind möbliert, mit Küchenzeile, Bad, 2 Schlafzimmer und Wohnzimmer. Die Einrichtung ist zweckmäßig aber ausreichend. Die Apartments sind fast ausschließlich von internationalen Studenten (vorwiegend aus dem asiatischen Raum) bewohnt, das Personal ist freundlich und kümmert sich bei Schäden in den Zimmern oder anderen Belangen. Der große Vorteil von Uplace ist die direkte Nachbarschaft zur Uni, ihr könnt von dort aus alles zu Fuß erreichen. Das öffentliche Personennahverkehrssystem ist nicht das beste, siehe hierzu Punkt 2.8. Es gibt außerdem die Möglichkeit sich WGs zu suchen, hierzu Punkt Sicherheit: Columbia hat Einwohner, dennoch hatten wir nie ein Sicherheitsproblem oder das Gefühl nicht sicher zu sein. Wie in jeder Stadt gibt es Ecken oder Straßen, in denen mehr 3

4 passiert und man nicht alleine gehen sollte, aber die Polizei ist in Columbia zu jeder Tagesund Nachtzeit präsent. Man sollte sich auch nicht wundern, wenn die Straße nach Zapfenstreich in den Lokalitäten (ca. 1 Uhr Nachts) komplett blockiert wird. Dabei handelt es sich i.d.r. nicht um einen Großeinsatz sondern um reine Sicherheitsvorkehrungen wenn alle Gäste der Bars und Clubs auf die Straße laufen. Auf dem Campus gibt es viele Notrufsäulen für die Campus-Polizei, einen Einsatz haben wir aber nie gesehen. Bei Reisen in größere Städte gelten die gleichen Sicherheitshinweise wie in deutschen Städten auch, also nicht mit Wertgegenständen winken, nichts liegenlassen und umsichtig handeln. Es empfiehlt sich im Vorwege Erkundigungen einzuholen, welche Ecken man als Tourist meiden sollte. 2. Vor Ort 2.1. Wohnen: Es gibt die Möglichkeit in Wohngemeinschaften zu wohnen, die hier nicht in Mietwohnungen, sondern kleinen Häusern zusammenwohnen. Erfahrungen hierüber haben wir keine. Außerdem gibt es die Möglichkeit auf Seiten der Uni nach Unterkünften zu suchen, allerdings sind diese nicht günstig und auch nicht immer möbliert. Ein weiteres Manko ist die schlechte Erreichbarkeit mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und die Entfernung zur Uni und zum Stadtzentrum. Ohne Auto oder Fahrrad kann man sich auch auf lange Fußwege einstellen. Wer trotzdem das Leben in einer typisch amerikanischen WG nicht scheut kann auf folgenden Webseites ein geeignetes Apartment oder eine WG finden. Man sollte auch eigene Suchanzeigen schalten und über Facebook suchen Sprachkurs: Für den Unterricht und die Kommunikation mit Einheimischen ist mindestens gutes Schulenglisch erforderlich, darüber hinausgehende Kenntnisse ausdrücklich wünschenswert. Da man auf die englische Sprache angewiesen ist und nahezu niemand Deutsch kann ist dies unerlässlich, auch wenn jeder 2. behauptet jemanden in Deutschland zu kennen, Deutschland zu mögen oder Verwandte hier zu haben. Für den Unterricht solltet ihr euch außerdem spezifisches Vokabular aneignen und pflegen, um von Anfang an präsent zu sein. Zwar sind alle sehr hilfsbereit und helfen euch gern, aber der Professor unterrichtet wie vor einer rein englischsprachigen Klasse ohne Abstriche bei Tempo oder Slang Uni-Kurse: 4

5 Bist du an der Uni angekommen, meldest du dich HMI (Healthcare Management and Informatics), siehe die Kontaktadressen unter Punkt 1.4. Das ist im Universitätsklinikum direkt auf dem Campus. Eine Anmeldung in der Studentenverwaltung oder im Auslandsamt ist nicht erforderlich. Die Kurse könnt ihr euch hier anschauen: Wir waren im Master-Studiengang health service management eingeschrieben. Es ist aber empfehlenswert, sich vor Ort mit einem der Professoren zusammen zusetzen und eure Präferenzen, Erwartungen und Vorkenntnisse zu besprechen und dann die passenden Kurse auszuwählen. Empfehlenswert sind vor allem die Kurse, die sich intensiv mit dem amerikanischen Gesundheitswesen und dem Management von Healthcare-Organisationen beschäftigen. Sehr gute Erfahrungen haben wir mit: Administration of Health Care Organizations Design of Health and Human Services Systems Financial Management for Health Care Organizations (dieser Kurs gehört zum 2. Jahr des Masterprogramms und erfordert gewisse Kenntnisse in Finanzmanagement) Design and Management of Healthcare Information Systems Das Niveau ist ordentlich, aber zumindest mit den Vorkenntnissen des Bayreuther Diplomstudienganges gut zu bewältigen. Es werden in einigen Kursen aber fachspezifische Vorkenntnisse vorausgesetzt und man sollte sich im Vorwege mit dem amerikanischen Gesundheitssystem zumindest in groben Zügen auseinandersetzen. Die wöchentlichen Essays und Hausarbeiten erfordern gerade in den ersten Wochen einen hohen zeitlichen und fachlichen Aufwand bis man sich in die Thematik, Sprache usw. eingearbeitet hat. Man muss damit rechnen jede Woche und für die meisten Fächer einen Aufsatz im Umfang von ca. 5 Seiten schreiben zu müssen oder eine Präsentation zu entwerfen. Kenntnisse in MS Office (Word, Excel, Powerpoint) werden vorausgesetzt. Sowohl in der Klasse als auch zuhause ist ein Laptop wohl unverzichtbar. Die Materialien werden alle online zur Verfügung gestellt und in einigen Fächern sollte auch während der Vorlesung auf dem Laptop mitgeschrieben werden. Stromanschlüsse sind in dem komplett neuen Raum vorhanden. Im Übrigen müsst ihr Steckdosen-Adapter kaufen! Um nicht nur mit den Erstsemester guten Kontakt zu haben, sondern auch mit den Studenten im zweiten Masterjahr, ist es zu empfehlen eure Kurse so zu wählen, dass Ihr beide Jahrgänge abdeckt Geld: Die Preise für Lebensmittel und Miete sind abhängig vom Euro-Dollar-Kurs, von daher kann man die Kosten relativ schwer abschätzen. Aber für Miete, Essen, Ausgehen, Reisen pro Monat sind ein Anhaltspunkt. Man sollte sich im Vorwege Gedanken darüber machen, ob man in den USA ein Konto eröffnet oder ob man ein deutsches Onlinekonto mit Kreditkarte eröffnet. Als Tipps können wir zum einen die DKK (http://www.dkb.de/) und die Deutsche Bank (http://www.deutsche-bank.de/) empfehlen: DKB: 5

6 » Kostenloses Girokonto und Kreditkarte Größter Vorteil: mit der Kreditkarte kann man an fast jedem Geldautomat gebührenfrei abheben (gilt unabhängig von der jeweiligen Bank) Deutsche Bank:» Mit der EC-Karte von dem Girokonto kann man bei allen Bank of America Geldautomaten (gibt s in den USA sehr häufig) gebührenfrei vom deutschen Girokonto Geld abheben. Das Konto in den USA ist natürlich mit bürokratischem Aufwand verbunden, kann aber vor erheblichen Einbußen aufgrund von Wechselkursschwankungen schützen. Zwischen August 2008 und Dezember 2008 ist der Wechselkurs von 1,48$ pro Euro auf 1,21$ pro Euro gefallen, was in dieser Zeit zu geschätzten Mehrausgaben von ca. 800 geführt hat! Ein Geldtransfer am Anfang der Zeit, in Höhe der erwarteten Ausgaben vor Ort, kann daher u.u. sinnvoll sein. Auf dem Campus gibt es im Brady Commons neben einem Foodcourt, Buchhandel, einer Bowlingbahn auch eine Filiale der UMB Bank (https://www.umb.com ). Ein Konto lässt sich ziemlich einfach eröffnen, man braucht dazu aber eine Social-Identity- Number, die man aber Probleme bei der örtlichen Behörde bekommt. Infos dafür bekommt man beim International Center. (Dort gibt s auch viele andere Tipps und Links zu interessanten Webseiten: Um Geld auf das Konto zu transferieren hat sich als beste Methode folgende Vorgehensweise herausgestellt: Geld am Automaten abheben und auf das Konto einzahlen, so fallen lästige Formulare und Gebühren für Überweisungen außerhalb der EU weg. Im Nachtleben gibt es in jeder Bar und Club Specials, mit denen man Geld sparen kann. Die Amerikaner zahlen fast ausschließlich per Kreditkarte, aber auch Bargeld ist natürlich kein Problem. Die Preise liegen auf ähnlichem Niveau wie in Deutschland. Eine wirkliche Mensa gibt es an der Uni nicht, dafür einen Food Court und Uni-eigene Dinning Halls. Im Food Court findet man diverse Fast-Food-, Sushi- und Sandwich-Läden, die ihre Waren zu vernünftigen Preisen anbieten. Die Dinning Halls bieten für 7 Dollar jeden Tag all-you-can-eat- Buffets mit einer großen Auswahl an Gerichten an. Im Downtown gibt es außerdem noch kleine Restaurants, die bei Studenten ebenfalls sehr beliebt und frequentiert sind und sich in unmittelbarer Nähe des Campus befinden Stadt: Außerhalb des Campus gibt es in Columbia nicht so viel zu sehen an kulturellen Sehenswürdigkeiten. Ansonsten hat die Stadt alles zu bieten, was man braucht- 2 Malls zum shoppen und ein Kneipenviertel. Für Freizeitaktivitäten stehen nahezu unendlich viele Angebote an der Uni bereit. Vom Töpferkurs bis hin zu einem der besten Recreation Center der USA (Sports Illustrated 2006/2007) mit Fitnessstudio, Schwimmbad, Kunstrasen- Sportplatz, Massagecenter Für Ausflüge lohnen sich auf jeden Fall St. Louis und Kansas City. Ansonsten gibt es günstige Flüge quer durch die USA, die man auf jeden Fall nutzen sollte. Dafür ist vor allem das Buchungsportal der Buchungsportale nützlich: Viele Mietwagenfirmen in den USA verlangen von den Fahrern ein Mindestalter von 25 Jahren, sonst verlangen sie ziemlich hohe Versicherungsaufschläge. Um das zu umgehen 6

7 empfiehlt sich da es dort günstige Tarife für EU-Führescheinbesitzer unter 25 gibt. Falls man vorhat während der Dauer des Visums eine Reise außerhalb der USA (z. B. nach Mexiko oder Kanada) zu unternehmen, muss man sein Visum vorher im International Office unterschreiben lassen. Diese Unterschrift ist bei der Wiedereinreise in die USA zwingend notwendig. Wenn ihr sie nicht vorweisen könnt, kann das zu einer langen Verzögerung bei der Einreise führen. Das Nachleben ist rege in Columbia, allerdings chronologisch anders als in Deutschland. Amerikaner gehen für gewöhnlich bereits zwischen 20 und 21 Uhr aus, da die Lokalitäten vor Ort ab 1 oder 2 Uhr schließen müssen. Im Anschluss geht die Party nicht selten in privatem Rahmen weiter. (Wenn man am Anfang noch nicht so viele Leute kennt, dann einfach der Masse folgen.) Entlang des Broadway und der 9th Street gibt es viele Lokale, Bars und Clubs in denen sich ein Besuch auch mehrmals lohnt. Die Kommilitonen kennen sich normalerweise gut aus und ihr werdet sicher schnell Anschluss finden Wetter: Die Menschen aus Columbia sagen über Ihr Wetter: In Columbia gibt es weder Herbst noch Frühling, sondern nur einen heißen Sommer und einen bitterkalten Winter. Das Wetter im Sommer ist warm bis heiß bei Durchschnittstemperaturen von Juni- September von C. Selbst im Oktober ist es noch sehr angenehm mit ca. 19 C im Schnitt. Der Herbst dauert eigentlich nur 4 Wochen im November, bevor es dann ziemlich schnell kalt wird - vom T-Shirt in die Winterjacke in nur 4 Wochen. Nehmt deshalb sowohl sommerliche als auch eure Sachen für einen kalten Winter mit. In den USA kann man übrigens sehr gut Klamotten einkaufen. Denkt aber an das Gewicht eure Koffer und den Wert der Einkäufe bei der Rückreise! 2.6. Telefon und Handy: Es empfiehlt sich ein US-amerikanisches Handy anzuschaffen, um mit den Kommilitonen und Freunden in Kontakt zu bleiben. Pre-Paid-Handys gibt es - wie fast alles - im Wal-Mart oder anderen Elektronikgeschäften zu akzeptablen Preisen. Das Preisniveau der Handyminuten und SMS ist im Gegensatz zu Deutschland extrem niedrig. Selbst Anrufe nach Deutschland sind mit ein paar Cent pro Minute noch verkraftbar. Allerdings gilt zu bedenken, dass man in den USA auch bezahlt, wenn man angerufen wird! Für Anrufe in der Heimat empfiehlt sich Skype (http://www.skype.com/intl/de/). Dort einfach ein paar Euro auf das Konto laden und schon könnt ihr für wenig Geld ins deutsche Netz telefonieren Öffentliche Verkehrsmittel: Public Transportation ist in den USA weniger verbreitet als in Deutschland. Dennoch ist es sehr günstig eine einfache Busfahrt, egal wie weit innerhalb Columbia kostet um die 50 US- Cent. Das Publikum ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber freundlich und harmlos. Da nahezu 7

8 jeder US-Einwohner ein Auto besitzt, fahren die Leute Bus, die sich ein Auto nicht leisten können, keines mehr fahren können oder fahren dürfen. Aber die Busfahrer sind freundlich und hilfsbereit und auch offen für Gespräche (auch während der Fahrt). Der Vorteil ist, dass man an jeder Kreuzung ein- und aussteigen kann. Man muss sich nur beim Fahrer bemerkbar machen. Eine andere Möglichkeit zum Wall-Mart zu kommen sind die Kommilitonen oder Mitbewohner, viele besitzen ein eigenes Auto und sind ab und an bereit euch zum einkaufen mitzunehmen, Wer im Uplace wohnt hat außerdem den Vorteil, dass der International Club alle 2 Wochen kostenlose Einkaufstouren zum Wal-Mart organisiert. Aushänge findet ihr im Erdgeschoss des Uplace. Wer allerdings aus Komfortgründen oben genannte Vorschläge nicht gut genug findet, der kann sich ein Auto anschaffen. Es lohnt sich aber erst, wenn ihr länger als 4 Monate in den USA bleibt. Günstige Angebote hängen in der Uni aus. Andererseits macht ein Auto das Leben schon leichter. Wenn ihr zu zweit oder gar zu dritt seid, kann man sich die Kosten gut teilen. Zum Beispiel haben wir ein 16 Jahre alten Buick Le Sabre für $ gekauft, den wir am Ende für $ 400 wieder verkaufen konnten. Später sagte man uns, wir hätten wahrscheinlich zu viel für das Auto bezahlt. Daher nehmt euch Zeit, Preise zu vergleichen und verschiedene Händler aufzusuchen bzw. das Internetportal zu durchforsten. Die Versicherung für drei Personen unter 25 Jahren hat ca. $ 90 pro Monat gekostet ($ 30 je Fahrer). Einmalige Kosten für das Nummernschild, Steuern, etc. betrugen bei uns ca. $ 130. Wir haben den Autokauf nicht bereut, da wir dadurch viel flexibler waren, die Einkaufsmöglichkeiten am Stadtrand besser erreichen konnten, unsere Kommilitonen besuchen konnten sowie kurze Trips z.b. nach St. Louis, Kansas City oder Lake of the Ozarks unternehmen konnten Weitere Infos: Falls ihr mehr über Columbia und die Uni erfahren wollt haben wir hier noch eine kleine Linkliste für euch:» https://www.moexpress.com» Wieder zurück in Bayreuth 3.1. Bericht: Für nachfolgende Studenten ist es immer hilfreich einen Erfahrungsbericht der Studenten zu haben, die zuletzt vor Ort waren, deshalb freut sich Claudia Seibold einen kurzen Bericht (2 Seiten) von dir zu bekommen, in dem du von eigenen Erfahrungen berichtest Leitfaden 8

9 Falls sich etwas geändert hat oder Ihr neue Ideen oder andere Erfahrungen gemacht habt, dann ist es sinnvoll diesen Leitfaden zu ergänzen und/ oder abzuändern. Wir wünschen euch viel Erfolg für den Bewerbungsprozess und natürlich viel Spaß während eures Auslandssemesters an der University of Missouri at Columbia! 9

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Vorbereitung Nach einem Informationsabend der Universität Trier im Jahr 2010, entschied ich mich am Erasmus Programm teilzunehmen. Ich entschied mich für

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Entscheidung Mein Auslandssemester habe ich an der Estonian Business School in Tallinn absolviert. Viele meiner

Mehr

Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne. Wintersemester 12/13

Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne. Wintersemester 12/13 Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne Wintersemester 12/13 Inhalt 1. Vor dem Auslandssemester...3 1.1 Bewerbung...3 1.2 Anreise und Visum...4 1.3 Unterkunft...5 1.4 Kurse wählen...6 1.5 Sonstiges...6

Mehr

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin Fall 2007/Spring 2008 Tanja Bauer (Magister Englische Sprachwissenschaft/Englische Kulturwissenschaft/Kulturgeographie)

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Russland Stadt Kaliningrad Universität Immanuel Kant University Zeitraum WS 2011/12 Fächer in Gießen Russisch, Port, BWL Russisch Sprachkurse, BWL: IT und Fächer im

Mehr

Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT -

Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT - Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT - Ganz bestimmt geht Euch im Laufe Eures Auslandsaufenthaltes einige Male ein "Schade, dass wir das nicht vorher wussten!" durch den Kopf. Die Informationen,

Mehr

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Vor der Abreise Vor der Abreise nach Japan gibt es noch jede Menge zu planen und zu

Mehr

Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma. Florian Helff Fall 2013

Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma. Florian Helff Fall 2013 Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma Florian Helff Fall 2013 Gliederung 1. Die Bewerbungsphase 2. Vorbereitung auf das Semester 3. Das Studium 4. Freizeit & Reisen 5. Nach dem Semester Die

Mehr

Erfahrungsbericht über ein Erasmus Auslandssemester an der Universidad de la Laguna (Santa Cruz de Tenerife, Spanien)

Erfahrungsbericht über ein Erasmus Auslandssemester an der Universidad de la Laguna (Santa Cruz de Tenerife, Spanien) Erfahrungsbericht über ein Erasmus Auslandssemester an der Universidad de la Laguna (Santa Cruz de Tenerife, Spanien) Dieter Schade Fakultät I V Abteilung Wirtschaft Wirtschaftsinformatik WS 2009/2010

Mehr

Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13

Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13 Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13 Zunächst möchte ich jeden ermutigen sich für ein Auslandssemester zu bewerben. Das halbe Jahr das ich in Santa Clara

Mehr

Erfahrungsbericht: University of New Mexico

Erfahrungsbericht: University of New Mexico 2011 2012 Erfahrungsbericht: University of New Mexico Wirtschaftswissenschaft Johannes Heidenreich Inhalt Vor der Abreise... 3 Visum... 3 UNM Brief... 3 Debit Karte... 3 Finanzierung... 3 Kursanerkennung...

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu

Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu Von: Elisa Frey Studiengang: Betriebswirtschaftslehre Semester: WS 09/10 Partnerhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu

Mehr

Erfahrungsbericht. University of California Santa Barbara (UCSB)

Erfahrungsbericht. University of California Santa Barbara (UCSB) Erfahrungsbericht University of California Santa Barbara (UCSB) Zeitraum: winter quater 2008 (02. Jan 29. März) Name: Studiengang: Kurs: Departments an der UCSB: Belegte Kurse: Natalie Kaminski kaminskn@ba-loerrach.de

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener Erfahrungsbericht Auslandsstudium Wilfrid Laurier University Fall Term 2009 Tabea Wagener Vorbereitung Allgemeines Die WLU ist eine Partneruniversität der Philipps-Universität Marburg, daher liefen die

Mehr

Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der University of California Santa Barbara

Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der University of California Santa Barbara Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der University of California Santa Barbara Name Vorname Heimathochschule Gasthochschule Studiengang Heimathochschule Studiengang Gasthochschule Verbrachtes

Mehr

ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006)

ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006) ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006) Ich habe ein Semester an der Katholischen Universität Leuven (K.U. Leuven) im Rahmen des ERASMUS-Austauschprogramms studiert. Meine Erfahrungen, persönlichen

Mehr

Valdosta State University WS 2010/2011

Valdosta State University WS 2010/2011 Valdosta State University WS 2010/2011 Vorbereitung Anfang 2010 habe ich beschlossen ein Auslandssemester in den USA zu absolvieren. Motivation hierfür war für mich vor allem Erfahrung im Ausland zu sammeln

Mehr

UNIVERSITÄT KASSEL. Erfahrungsbericht. ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014

UNIVERSITÄT KASSEL. Erfahrungsbericht. ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014 UNIVERSITÄT KASSEL Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014 Erfahrungsbericht Seite I Inhaltsverzeichnis 1 Vorbereitung... 1 2 Anreise...

Mehr

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013 1. Vorbereitung Wie zur Anmeldung für alle Erasmus-Universitäten habe ich mich über das Erasmus-Büro des Fachbereichs Rechtswissenschaft beworben.

Mehr

Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften

Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften Allgemeines Prinzipiell ist es zu empfehlen sehr früh

Mehr

ERASMUS Erfahrungsbericht. University of Oulu, Finland - Spring 2013

ERASMUS Erfahrungsbericht. University of Oulu, Finland - Spring 2013 ERASMUS Erfahrungsbericht University of Oulu, Finland - Spring 2013 Univerität von Oulu Vorbereitungen in Deutschland Die Vorbereitungen für das Auslandssemester von Januar bis Mai 2013, fingen im Mai

Mehr

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Auslandsaufenthalt vom 01.02.2010 bis 28.05.2010 1 1. Bewerbungsprozedere Die Bewerbung für ein Auslandssemester

Mehr

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Im Wintersemester 2012 habe ich ein Auslandssemester an der San Diego State University gemacht und konnte in den viereinhalb Monaten viele schöne Erfahrungen machen,

Mehr

Reisebericht meines Austauschsemesters an der University of Alberta von September bis Dezember 2009

Reisebericht meines Austauschsemesters an der University of Alberta von September bis Dezember 2009 Reisebericht meines Austauschsemesters an der University of Alberta von September bis Dezember 2009 1. Vorbereitung Das Austauschsemester wurde im Rahmen des Austauschabkommens zwischen der University

Mehr

Studieren im Paradies. - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara. Isla Vista, UCSB, Santa Barbara

Studieren im Paradies. - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara. Isla Vista, UCSB, Santa Barbara Studieren im Paradies - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara Wer? Julian Kaiser Wann? Spring 2012 Wo? Isla Vista, UCSB, Santa Barbara Welches Semester?

Mehr

Auslandssemester SS 2015 in Trollhättan, Schweden

Auslandssemester SS 2015 in Trollhättan, Schweden Auslandssemester SS 2015 in Trollhättan, Schweden Eins schon mal vorab wenn du dir unsicher bist, ob du ein Auslandssemester absolvieren sollst oder nicht - sage ich dir eins: ES WIRD DIE BESTE ERFAHRUNG

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

ERASMUS - Erfahrungsbericht

ERASMUS - Erfahrungsbericht ERASMUS - Erfahrungsbericht University of Jyväskylä Finnland September bis Dezember 2012 Von Eike Kieras 1 Inhaltsverzeichnis Auswahl des Landes und Bewerbung... 3 Planung... 3 Ankunft und die ersten Tage...

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Im Wintersemester 2012/13 habe ich ein Auslandssemester an der Marmara Universität in Istanbul absolviert. Es war eine

Mehr

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Studiengang an der DHBW: BWL International Business Zeitraum: 10.09.2010 bis 10.01.2011 Kurs an der ARU: Visiting

Mehr

1 Vorbereitung und Organisation

1 Vorbereitung und Organisation Copenhagen Business School (CBS) Im Zeitraum vom 13.August 21.Dezember 2005 Von Andreas Hart. 1 Vorbereitung und Organisation Nach der Nominierung seitens der Universität Koblenz für den Studienplatz in

Mehr

Fragebogen. Community of International Business Students e.v.

Fragebogen. Community of International Business Students e.v. Fragebogen Community of International Business Students e.v. 1. Unterbringung Wo bist du gemeldet?!ich bin in Aachen gemeldet Wann sollte man mit der Wohnungssuche beginnen? Wie hast du gesucht?!man sollte

Mehr

Finanzen im Griff?! Informationen für unsere jungen Kunden, die ihre Finanzen im Griff haben möchten.

Finanzen im Griff?! Informationen für unsere jungen Kunden, die ihre Finanzen im Griff haben möchten. Finanzen im Griff?! Informationen für unsere jungen Kunden, die ihre Finanzen im Griff haben möchten. Diese Broschüre wurde mit freundlicher Unterstützung des Jugendbeirats der Raiffeisenbank Neustadt

Mehr

1. Vorbereitung. 2.Abfahrt und Ankunft

1. Vorbereitung. 2.Abfahrt und Ankunft Gast Universität: University of Durham Johannes Guzy Johannes-guzy@web.de Studiengang: Mathematik Semester: 5 Aufenthalt: Oktober 2010 bis Juni 2011 Aufenthaltsort: Durham, Großbritannien 1. Vorbereitung

Mehr

UNTERKUNFT: Wie haben Sie Ihre Unterkunft gefunden? Freunde Wie zufrieden waren Sie? sehr zufrieden

UNTERKUNFT: Wie haben Sie Ihre Unterkunft gefunden? Freunde Wie zufrieden waren Sie? sehr zufrieden !! PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: Stefanie Gastinstitution und Angabe der Fakultät / Gastunternehmen: University of Houston / Architecture Studienrichtung an der TU Graz: Architektur Aufenthalt

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009 Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009 Die Stadt León: Fangen wir einmal ganz von vorne an: - Du machst ein Auslandssemester? Wo willst du denn studieren?

Mehr

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Heimathochschule: Fachhochschule Dortmund Gasthochschule: Sup de Co La Rochelle (ESC), Frankreich Zeitraum: 01.Sept.2011-22.Dez.2011 Studienfach: International

Mehr

FINNLAND. Leben Reisen Studium. Christine Gunia

FINNLAND. Leben Reisen Studium. Christine Gunia FINNLAND 2014 Leben Reisen Studium Christine Gunia Inhalt Vorbereitungen 3 Die Reise 4 Studium 5 Reisebericht 6 Finanzen 7 Es lohnt sich! 8 Links 9 VORBEREITUNGEN Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes,

Mehr

Sprachschule CIC (Collège International Cannes)

Sprachschule CIC (Collège International Cannes) Chili-Sprachaufenthalte.ch Poststrasse 22-7000 Chur Tel. +41 (0) 81 353 47 32 Fax. + 41 (0) 81 353 47 86 info@chili-sprachaufenthalte.ch Sprachaufenthalt Frankreich: Cannes Sprachschule CIC (Collège International

Mehr

Erfahrungsbericht - Auslandssemester. RMIT University Melbourne, Australien Wintersemester 2013 (Juli November 2013)

Erfahrungsbericht - Auslandssemester. RMIT University Melbourne, Australien Wintersemester 2013 (Juli November 2013) Erfahrungsbericht - Auslandssemester RMIT University Melbourne, Australien Wintersemester 2013 (Juli November 2013) Ich studiere International Business (Bachelor) an der FH Köln und habe das fünfte Semester

Mehr

Deutschkolleg - Zentrum zur Studienvorbereitung

Deutschkolleg - Zentrum zur Studienvorbereitung 留 德 预 备 部 Deutschkolleg -Zentrum zur Studienvorbereitung Zhangwu Lu 100, 200092 Shanghai Tel: 021-6598 2702, Fax: 021-6598 7986 email: deutsch-kolleg@mail.tongji.edu.cn, http://dk.tongji.edu.cn Erfahrungsberichte

Mehr

Erfahrungsbericht University of Queensland, Brisbane, Australien HWS 2012 (Semester 2) Inhalt

Erfahrungsbericht University of Queensland, Brisbane, Australien HWS 2012 (Semester 2) Inhalt Erfahrungsbericht University of Queensland, Brisbane, Australien HWS 2012 (Semester 2) Inhalt 1. Vorbereitung und Organisation 1.1. Bewerbung 1.2. Kosten und Finanzierung 1.3. Weitere Unterlagen 2. Ankunft

Mehr

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011 Copenhagen University College of Engineering International Business Semester Ich war im Sommersemester 2011 im wunderschönen Kopenhagen und

Mehr

Erfahrungsbericht Free-Mover-Aufenthalt an der University of Linköping im WS 2010/11

Erfahrungsbericht Free-Mover-Aufenthalt an der University of Linköping im WS 2010/11 Erfahrungsbericht Free-Mover-Aufenthalt an der University of Linköping im WS 2010/11 (Stephan Joachim, Philipp Jung, Stefan Sproßmann) Dieser Erfahrungsbericht soll einen kleinen Einblick in unser Auslandssemester

Mehr

E R A S M U S I N S P A N I E N

E R A S M U S I N S P A N I E N E R A S M U S I N S P A N I E N Aufenthalt an der Universidad de Huelva, Februar bis Juni 2010 Anreise: Wir drei Mädels sind nach der ersten Prüfungswoche an der PH Feldkirch von München nach Sevilla geflogen.

Mehr

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS in Alicante 2011/12

Erfahrungsbericht ERASMUS in Alicante 2011/12 Erfahrungsbericht ERASMUS in Alicante 2011/12 1. Ein Auslandssemester in Alicante bedeutet eine spannende und erlebnisreiche Zeit erleben zu können und diese sollte vorab gut organisiert sein. Nachdem

Mehr

Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Beijing Institute of Technology (WS2012/13)

Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Beijing Institute of Technology (WS2012/13) Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Beijing Institute of Technology (WS2012/13) I. Einleitung 1. Warum China Nachdem ich bereits im Rahmen meines Bachelorstudiums ein Semester im Ausland verbracht

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014)

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) von Christina Schneider Master of Education Johannes Gutenberg-Universität Mainz VORBEREITUNG

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Checkliste Auslandsstudium

Checkliste Auslandsstudium Checkliste Auslandsstudium Vor dem Aufenthalt 1. Kontaktaufnahme mit dem/der Studiengangskoordinator/In In welches Land soll es gehen? -> Bringe ich die Sprachvoraussetzungen mit? 2. Welche Austauschprogramme

Mehr

Finanzierung des Auslandsstudiums/ Kosten vor Ort

Finanzierung des Auslandsstudiums/ Kosten vor Ort Seite 2 von 8 Zusage die entsprechenden Dokumente der SNU auch erst recht spät, braucht diese aber z.b. für die Beantragung des Visums. Direkt in Hamburg gibt es ein Konsulat (http://www.korea-hamburg.de).

Mehr

LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12. Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University

LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12. Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12 Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University Programm: Erasmus via Fachbereich 11 Geowissenschaften/ Geographie studierte Fächer an Gasthochule: Urban

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT. Alexandra Schneller. AlexandraSchneller@gmx.de. DHBW Mannheim BWL, Handel 2009-2012

ERFAHRUNGSBERICHT. Alexandra Schneller. AlexandraSchneller@gmx.de. DHBW Mannheim BWL, Handel 2009-2012 ERFAHRUNGSBERICHT Alexandra Schneller AlexandraSchneller@gmx.de DHBW Mannheim BWL, Handel 2009-2012 Anglia Ruskin University Cambridge WS 2011 (5. Semester) 1. VORBEREITUNG DES AUFENTHALTS Für das Auslandssemester

Mehr

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 Liebe Tutoren, wir freuen uns, dass ihr in diesem Semester die Betreuung eines Austauschstudenten übernehmen werdet. Im Folgenden haben wir für euch eine

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien. Studentin: Carola Pritsching

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien. Studentin: Carola Pritsching Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien Studentin: Carola Pritsching Heimatuniversität: Julius-Maximilians-Universität Würzburg Studiengang:

Mehr

Erfahrungsbericht über meinen Auslandsaufenthalt an der Colorado. Januar Mai 2011. Colorado State University Pueblo

Erfahrungsbericht über meinen Auslandsaufenthalt an der Colorado. Januar Mai 2011. Colorado State University Pueblo Erfahrungsbericht über meinen Auslandsaufenthalt an der Colorado State University Pueblo Januar Mai 2011 Heimathochschule Gasthochschule Studienfach Studienziel Semester DHBW Stuttgart Colorado State University

Mehr

FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT. Planung, Vorbereitung, Durchführung

FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT. Planung, Vorbereitung, Durchführung FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT Planung, Vorbereitung, Durchführung ÜBER MICH Jan Schacht Fakultät III, Medien - Information - Design Bachelor of Arts Informationsmanagement

Mehr

ERASMUS-SMS-Studienbericht

ERASMUS-SMS-Studienbericht ERASMUS-SMS-Studienbericht Dieser Bericht über Ihre Erfahrungen bietet für das ERASMUS-Programm wertvolle Informationen, die sowohl zukünftigen Studierenden nützen, als auch zur ständigen Verbesserung

Mehr

Erfahrungsbericht. Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de. Jahrgang: WS 2005 / 06. Waterford Institute of Technology.

Erfahrungsbericht. Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de. Jahrgang: WS 2005 / 06. Waterford Institute of Technology. Erfahrungsbericht Name: Vorname: E-Mail-Adresse: Messmer Katharina Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de Heimathochschule: Studienfach: Studienziel: Semester: Fachhochschule Reutlingen Außenwirtschaft

Mehr

University of Oregon Zwischenbericht- Auslandsaufenthalt 2013/2014

University of Oregon Zwischenbericht- Auslandsaufenthalt 2013/2014 University of Oregon Zwischenbericht- Auslandsaufenthalt 2013/2014 Liebe zukünftige "exchange students" bzw. DUCKS!! Ich kann euch jetzt schon sagen, dass es die beste Zeit eures Lebens sein wird. Und

Mehr

Über meinen USA Aufenthalt an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh

Über meinen USA Aufenthalt an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh Über meinen USA Aufenthalt an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh Name: Heimathochschule: Gasthochschule: Christian Scheurer Universität Karlsruhe, Baden-Württemberg Carnegie Mellon University,

Mehr

Wortschatz zum Thema: Studentenkonto

Wortschatz zum Thema: Studentenkonto 1 Wortschatz zum Thema: Studentenkonto Rzeczowniki: der Gaststudent, -en der Kunde, -n die Bank, -en die Bank-Filiale, -n der Automat, -en der Geldautomat, -en der Bankautomat, -en das Geld das Abheben

Mehr

Andreas Stöckle. andreasstoeckle@yahoo.de. Studienjahr:

Andreas Stöckle. andreasstoeckle@yahoo.de. Studienjahr: Gastuniversität: Université Joseph Fourier Name: Email Adresse: andreasstoeckle@yahoo.de Studiengang: Wirtschaftsmathematik Studienjahr: 5 Studienland und -ort: Frankreich, Grenoble 1 Als erstes mal, was

Mehr

Studienaufenthalt im Ausland

Studienaufenthalt im Ausland Studienaufenthalt im Ausland Erfahrungsbericht Name der Universität: Universidad Politécnica de Madrid Land: Spanien Zeitraum/Jahr des Auslandaufenthaltes: 2013-2014 Partneruniversität: Ja 1. Allgemeines:

Mehr

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet.

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet. SCHRITT FÜR SCHRITT ANLEITUNG AUSLANDSSEMESTER Zu dem Abenteuer Auslandsstudium gehört, dass Sie nicht jede Einzelheit bis ins Detail planen können. Das ist normal und auch gut so. Trotzdem können Sie

Mehr

Vorbereitung Allgemeine Informationen zur Partnerhochschule

Vorbereitung Allgemeine Informationen zur Partnerhochschule Vorbereitung Die Frage wie viel Vorbereitungszeit man braucht ist schwierig zu beantworten, das muss jeder individuell entscheiden. Dennoch würde ich sagen, dass ein halbes bis ein ganzes Jahr Vorbereitungszeit

Mehr

Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004

Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004 Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004 Studienfach Betriebswirtschaftslehre Gastuniversität Freie Universität Bozen / Bolzano Aufenthaltsdauer 15.09.2003 bis 14.06.2004 Akademisches Jahr WS 2003 und SS 2004

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

Finanzierung des Auslandsstudiums/ Kosten vor Ort

Finanzierung des Auslandsstudiums/ Kosten vor Ort Seite 2 von 6 Da mein Studiengang sehr mit dem Studiengang an der Universidade de Coimbra übereinstimmt, hatte ich keine Probleme mit der Annerkennung meiner Kurse bzw. mit der Zustimmung meiner Studiengangkoordination

Mehr

Auslandssemester am National Institute of Design, Ahmedabad, India

Auslandssemester am National Institute of Design, Ahmedabad, India Auslandssemester am National Institute of Design, Ahmedabad, India Wintersemester 2013/2014 Erfahrungsbericht von Dennis Kehr Das Studium Das National Institute of Design (kurz NID) ist eine renommierte

Mehr

Persönlicher ERASMUS-Erfahrungsbericht

Persönlicher ERASMUS-Erfahrungsbericht Persönlicher ERASMUS-Erfahrungsbericht Name Vorname Studienfach Gastuniversität Gastland Aufenthaltsdauer (Monat/Jahr Monat/Jahr) Einverständniserklärung Büntemeyer Lisa Europäische Medienwissenschaft

Mehr

Erfahrungsbericht. University of Ottawa. September bis Dezember 2013

Erfahrungsbericht. University of Ottawa. September bis Dezember 2013 Erfahrungsbericht University of Ottawa September bis Dezember 2013 Autor: Felix Wiedemann E-Mail: wiedemaf@dhbw-loerrach.de Studiengang: Informationstechnik Semester: 5. Semester Kurs: tif11a Datum: 30.

Mehr

WELCOME IN FALMOUTH TOM HEGEN

WELCOME IN FALMOUTH TOM HEGEN WELCOME IN FALMOUTH WELCOME IN FALMOUTH FALMOUTH UNIVERSITY KOMMEN UND GEHEN VORBEREITUNG: Um ein Auslandssemester sollte man sich frühzeitig bemühen. Für die Bewerbung in Falmouth ist das Portfolio entscheidend.

Mehr

Erfahrungsbericht University of Tennessee

Erfahrungsbericht University of Tennessee Erfahrungsbericht University of Tennessee Franziska Metz franziskametz@freenet.de Heimathochschule: Gasthochschule: Studienfach: Studienziel: Semester: Zeitpunkt: Duale Hochschule Baden Württemberg, Mannheim

Mehr

Ausfüllhilfe für die ESTA Beantragung zur Einreise in die Vereinigten Staaten

Ausfüllhilfe für die ESTA Beantragung zur Einreise in die Vereinigten Staaten Ausfüllhilfe für die ESTA Beantragung zur Einreise in die Vereinigten Staaten Das Heimatschutzministerium empfiehlt, sich allerspätestens 72 Stunden vor der Abreise online zu registrieren, damit die Genehmigung

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorgeschichte. Die Vorbereitung. Land: Frankreich. Stadt: Paris. Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011

Erfahrungsbericht. Vorgeschichte. Die Vorbereitung. Land: Frankreich. Stadt: Paris. Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011 Erfahrungsbericht Land: Frankreich Stadt: Paris Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011 Vorgeschichte Die Idee für das Thema meiner Masterarbeit Die französische Nouvelle Vague und deren Beziehung zum Pariser

Mehr

Ein Leitfaden für Leipziger Studierende

Ein Leitfaden für Leipziger Studierende Liebe/r Buddy, wir freuen uns, dass du dich dazu entschieden hast, einem internationalen Studierenden den Einstieg in das Studium in Leipzig zu erleichtern! Dieser Leitfaden soll dir helfen, einen Überblick

Mehr

Das Studium im Ausland ERFAHRUNGEN UND WISSENSWERTES

Das Studium im Ausland ERFAHRUNGEN UND WISSENSWERTES Das Studium im Ausland ERFAHRUNGEN UND WISSENSWERTES Auslandsstudium und Auslandssemester Will ich ins Ausland? Wohin? Informationen? Voraussetzungen? Kosten? Deadlines? Wann erhalte ich Rückmeldung? Nächste

Mehr

Study Abroad in Australien

Study Abroad in Australien Study Abroad in Australien Royal Melbourne Institut of Technology (RMIT) 07/2014-11/2014 Bewerbungsablauf 1.Unterlagen Die Frage die ich mir als erstes gestellt habe war Auslandssemester? Das ist bestimmt

Mehr

Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko

Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko Heimathochschule: Gasthochschule: Gastfakultät: Studienfach: Studienziel: Semester: Hochschule für Technik Stuttgart Universidad Autónoma de

Mehr

VISUM FÜR AUSTRALIEN NOTWENDIGKEIT

VISUM FÜR AUSTRALIEN NOTWENDIGKEIT VISUM FÜR AUSTRALIEN Inhalt: Notwendigkeit... 1 Beantragung eines Studentenvisums... 2 Notwendige Dokumente zur Beantragung... 2 Kosten und Zahlung... 3 Visumsanforderungen... 3 Gültigkeit des Visums...

Mehr

Schritte 4 international C4 8

Schritte 4 international C4 8 Schritte 4 international C4 8 An schnelle Paare können Sie die Karten unten austeilen. Die Partner schreiben auf die leeren Karten jeweils eigene Vorschläge, über die sie anschließend sprechen. Zusätzlich

Mehr

Fragebogen zum Hotel

Fragebogen zum Hotel Fragebogen zum Hotel Sehr geehrte Dame/ geehrter Herr, es freute uns,sie für mindestens eine Nacht in unserem Hotel wilkommen zu heissen. Wir hoffen, Sie haben Ihren Aufenthalt bei uns genossen. Um unser

Mehr

Erfahrungsbericht Yeditepe Universität Istanbul Wintersemester 2014/15

Erfahrungsbericht Yeditepe Universität Istanbul Wintersemester 2014/15 Erfahrungsbericht Yeditepe Universität Istanbul Wintersemester 2014/15 Ich studiere Jura an der Georg-August-Universität Göttingen. Mein Auslandssemester habe ich an der Yeditepe Universität in Istanbul

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der Universidad de Sevilla 2014/15

Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der Universidad de Sevilla 2014/15 Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der Universidad de Sevilla 2014/15 1.) Vorbereitung des Aufenthalts Sobald ihr von der FH Münster nominiert worden seid, müsst ihr nur noch darauf warten, dass ihr

Mehr

Erasmus-Erfahrungsbericht Kopenhagen SoSe 2012

Erasmus-Erfahrungsbericht Kopenhagen SoSe 2012 Erasmus-Erfahrungsbericht Kopenhagen SoSe 2012 Ich verbrachte das Sommersemester 2012 als Austauschstudentin an der Universität Kopenhagen, bevor ich genauer auf bestimmte Aspekte eingehe, möchte ich festhalten,

Mehr

Checkliste (Vor der Reise abhaken)

Checkliste (Vor der Reise abhaken) Checkliste (Vor der Reise abhaken) Kopien Personalausweis (Vor- und Rückseite) gültiger Personalausweis 4 Passbilder Krankenversicherungsnachweis: europäische Versicherungskarte Sport- und Arbeitsattest

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Erfahrungsbericht über unser Auslandssemester an der Dublin Business School

Erfahrungsbericht über unser Auslandssemester an der Dublin Business School Erfahrungsbericht über unser Auslandssemester an der Dublin Business School Zeitraum: Januar April 2015 Die Dublin Business School liegt mitten im Zentrum Dublins und hat mehrere Standorte, die sich aber

Mehr

Erfahrungsbericht Studium an der Staatlichen Lomonossov Universität Moskau Wintersemester 2012/13

Erfahrungsbericht Studium an der Staatlichen Lomonossov Universität Moskau Wintersemester 2012/13 Erfahrungsbericht Studium an der Staatlichen Lomonossov Universität Moskau Wintersemester 2012/13 Über mich Die Eindrücke eines Auslandssemesters fallen immer individuell aus. Darum ein paar Worte zu meiner

Mehr

Zwischenbericht zum zweisemestrigen Studienaufenthalt in Adelaide

Zwischenbericht zum zweisemestrigen Studienaufenthalt in Adelaide Name: Lisa Speyer Gastuniversität: University of Adelaide Fach: Physik Zeit: 2006/07 Zwischenbericht zum zweisemestrigen Studienaufenthalt in Adelaide 1. Planung vor der Abreise Vor der Abreise nach Adelaide,

Mehr

Das Orientierungsprogramm beginnt am Dienstag, 17. September 2013. Wann? Wer? Wo?

Das Orientierungsprogramm beginnt am Dienstag, 17. September 2013. Wann? Wer? Wo? Liebe Studierende, Willkommen an der Hochschule Esslingen! Wir freuen uns, euch in Esslingen und Göppingen begrüßen zu dürfen und wünschen euch einen interessanten Aufenthalt in Deutschland. Die Mitarbeiter

Mehr

STUDY ABROAD REPORT. Dieser Bericht ist ein Bestandteil Deines Auslandsaufenthaltes und der Vermittlung durch ISMA an eine Partneruniversität der MSM.

STUDY ABROAD REPORT. Dieser Bericht ist ein Bestandteil Deines Auslandsaufenthaltes und der Vermittlung durch ISMA an eine Partneruniversität der MSM. STUDY ABROAD REPORT Dieser Bericht ist ein Bestandteil Deines Auslandsaufenthaltes und der Vermittlung durch ISMA an eine Partneruniversität der MSM. Der Bericht sollte die unten aufgeführten Informationen

Mehr

Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der ETH in Zürich - Schweiz -

Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der ETH in Zürich - Schweiz - Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der ETH in Zürich - Schweiz - Dieser Bericht richtet sich an alle Studenten, die sich für ein Auslandssemester in der Schweiz, speziell in Zürich interessieren.

Mehr

Erfahrungsbericht zum Auslandsaufenthalt

Erfahrungsbericht zum Auslandsaufenthalt Erfahrungsbericht zum Auslandsaufenthalt Februar bis Oktober 2013 Heimatuniversität: Ruprecht-Karls Universität Heidelberg Gastuniversität: University of Auckland, New Zealand Studienfach: Chemie Master,

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

E R F A H R U N G S B E R I C H T

E R F A H R U N G S B E R I C H T Name:* Aljoscha Bodek Universität: Milwaukee Email:* Land: Wisconsin Tel:* Zeitraum: 2009/10 Programm: US-Exchange Fächer: Soziologie/Phil. ( * diese Angaben sind freiwillig! ) Datum: 19. November 2009

Mehr