Die heissesten Märkte der Welt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die heissesten Märkte der Welt"

Transkript

1 Die heissesten Märkte der Welt Wie man sie findet, und wie man dort investiert: 10 Strategien für jeden Anleger von David Riedel, Petra Pyka 1. Auflage Die heissesten Märkte der Welt Riedel / Pyka schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Börsenmedien Kulmbach 2007 Verlag C.H. Beck im Internet: ISBN

2 Durch praktische Anwendung dieser und anderer Erkenntnisse aus diesem Buch können interessierte Anleger attraktive, angemessen bewertete Anlagemöglichkeiten im Ausland aufspüren. Auf ebenso interessante wie eingängige Weise liefert Ihnen Die heißesten Märkte der Welt das nötige Wissen für Engagements in den internationalen Märkten von Brasilien bis China und zeigt bewährte Strategien und Methoden auf, die man verwenden kann, um die Globalisierung in persönlichen Anlageerfolg zu verwandeln. Weitere Informationen und Hilfsmittel finden Sie unter: DAVID RIEDEL ist Gründer der Riedel Research Group, die auf unabhängige Aktienanalysen mit Schwerpunkt auf die Schwellenländer Asiens, Lateinamerikas und Europas spezialisiert ist. Zuvor war Riedel Analyst bei Salomon Smith Barney in New York und Bangkok. Die heißesten Märkte der Welt liefert scharfsinnige Einblicke in die neue Realität des Investierens aus globaler Perspektive. Riedel ist es gelungen einfache und effektive Werkzeuge und Strategien bereitzustellen. J. Craig Chapman Managing Director, Long-Term Asset Management (HK) Limited Ein Buch, das jeder Anleger gelesen haben sollte. ISBN: John D. Meserve Chairman, BNY Jaywalk, Inc. Wer damit liebäugelt, Kapital in Schwellenländern anzulegen, der sollte vorher unbedingt David Riedels Buch lesen. Dieses herausragende Buch verrät, wie man sich die Vorzüge einer Anlage in die wachstumsintensivsten Volkswirtschaften der Welt sichert und gleichzeitig Risiken meidet. Richard Duncan Autor von The Dollar Crisis: Causes, Consequences, Cures David Riedel DIE HEISSESTEN MÄRKTE DER WELT DIE David Riedel MARKTE DER WELT Wie man sie findet und wie man dort investiert: 10 Strategien für jeden Anleger Global zu investieren ist im 21. Jahrhundert ein Muss. Dieser leicht verständliche Ratgeber legt dar, wie man sein Portfolio durch internationale Investments so ausrichten kann, dass es von der rasch fortschreitenden Globalisierung profitiert. Er beleuchtet die vielen Wege, die Anlegern bei Investitionen in Unternehmen rund um den Erdball zur Verfügung stehen: von in den USA notierten Aktien über American Depository Receipts (ADRs) bis zum Handel im Freiverkehr (OTC). Mit solchen Vorkenntnissen ausgerüstet wird der Leser in die Strategien eingeführt, die jeder Investor zum Aufbau eines internationalen Aktienportfolios einsetzen sollte. UNTER ANDEREM ERFAHREN SIE: Welche Vorteile es bringt, über Branchen, Länder und Regionen zu streuen Wie wichtig es ist, die Situation von Ländern und Unternehmen im Vergleich zu betrachten Warum Sie bei der Kapitalanlage unbedingt die Präferenzen, die Politik und die Prioritäten der betreffenden Regierungen beachten sollten Weshalb Sie die anderen Aktionäre eines Unternehmens kennen sollten Wie Wechselkursschwankungen die Wertentwicklung von Aktien beeinflussen

3 DIE MARKTE DER WELT Wie man sie findet und wie man dort investiert: 10 Strategien für jeden Anleger

4 Copyright 2006 by David Riedel. All rights reserved. This translation published under licence. Die Originalausgabe erschien unter dem Titel Finding the Hot Spots 10 Strategies for Global Investing bei John Wiley & Sons, Inc., Hoboken, New Jersey ISBN-13: ISBN-10: Copyright der deutschen Ausgabe 2007: BÖRSENMEDIEN AG; KULMBACH Alle Rechte vorbehalten. 1. Auflage 2007 Aus dem Amerikanischen von Petra Pyka. Diese Übersetzung erschien in Absprache mit John Wiley & Sons, Inc., Hoboken, New Jersey Gestaltung und Satz: Jürgen Hetz, Werbefritz! GmbH, Kulmbach Druck: Bercker Graphischer Betrieb GmbH & Co. KG David Riedel: Die heißesten Märkte der Welt Wie man sie findet, und wie man dort investiert: 10 Strategien für jeden Anleger. ISBN Bibliografische Information der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über <http://dnb.ddb.de> abrufbar. Alle Rechte der Verbreitung, auch des auszugweisen Nachdrucks, der fotomechanischen Wiedergabe und der Verwertung durch Datenbanken oder ähnliche Einrichtungen vorbehalten. Postfach Kulmbach Tel Fax

5 Für meine Eltern, weil sie mir die Augen für die Welt geöffnet haben, für Annie, weil sie mir meine Welt eröffnet hat und für Ellie, weil sie mir die Augen geöffnet hat.

6

7 Inhalt Vorwort... 7 Kapitel 1: Auf eigene Faust international investieren... 9 Kapitel 2: Global denken, lokal investieren...19 Kapitel 3: Nie alles auf eine Karte setzen Kapitel 4: Zusammenhänge durchschauen: Wer profitiert von den aktuellen Trends? Kapitel 5: Politisch korrekt investieren Kapitel 6: Regulierte Branchen meiden Kapitel 7: Wissen, mit wem man es zu tun hat Kapitel 8: Sich an die Banken halten Kapitel 9: Der Währungseffekt Kapitel 10: Den Letzten beißen die Hunde Fazit Anhang

8

9 Vorwort zur deutschen Ausgabe Dieses Buch stammt aus der Feder des US-Finanzexperten David Riedel und ist für US-amerikanische Anleger geschrieben. Für diese Anleger sind die US-Börsen der Heimatmarkt. Andere Märkte, beispielsweise auch der deutsche, sind Ausland. Wir haben den Inhalt dennoch unverändert übernommen. Natürlich kann die Fokussierung auf die Sicht eines US-Bürgers für deutsche Leser auf den ersten Blick befremdend wirken, bei diesem Buch liegt sie aber in der Natur der Sache. Hinzu kommt: Im Unterschied zu Deutschland gehört Investment in Aktien für den durchschnittlichen US-Bürger schon lange zur grundlegenden Vermögensbildung. Werfen Sie deshalb einen Blick hinter die Kulissen amerikanischer Anlegerkultur und nutzen Sie dieses Wissen für Ihr eigenes Anlageprofil! 7

10

11 Kapitel 1 Auf eigene Faust international investieren

12 Kapitel 1 Auf eigene Faust international investieren Jede Kapitalanlage erfordert ein sorgfältiges Abwägen von Risiken und Erträgen. Sie müssen den potenziellen Gewinn der Gefahr gegenüberstellen, durch unerwartete Ereignisse Verluste zu erleiden. Tausende von Investoren treffen jeden Tag solche Anlageentscheidungen. Sie bilden sich anhand der verfügbaren Informationen eine Meinung, berücksichtigen ihre persönlichen Umstände, bewerten jede neue Meldung danach, ob sie ihre Ansichten oder Überzeugungen verändern könnte, und entscheiden sich dann, eine bestimmte Anlage zu erwerben, zu verkaufen oder zu halten. Wenn Apple einen neuen ipod auf den Markt bringt, muss der Investor beurteilen, wie sich das auf die finanziellen Aussichten des Unternehmens auswirkt. Er muss einschätzen, ob der aktuelle Kurs der Aktie in Anbetracht dieser Aussichten zu hoch oder zu niedrig liegt, und bewerten, wie eine Aktie aus dem Sektor Computer/Verbraucherelektronik in sein Portfolio passt. Sind all diese Faktoren ausreichend bedacht, entscheidet er, ob er Apple-Aktien, kaufen, abstoßen oder behalten wird. Das vorliegende Buch fordert Sie zu ganz ähnlichen Überlegungen in Bezug auf die Aktien von Unternehmen aus anderen Ländern auf. Ein gründlicher Blick auf die Aussichten einer bestimmten Branche, eines Unternehmens oder eines Landes könnte Ihnen den Anstoß geben, nach Möglichkeiten zur Investition in die Aktien eines bestimmten internationalen Unternehmens zu suchen. Dieses Buch dient Ihnen dabei als Richtschnur für die Ermittlung, den Kauf und die Überwachung von Anlagen in internationalen Unternehmen. In den USA interessieren sich überraschend wenige Einzelanleger für die Fülle internationaler Aktien, die an verschiedenen US-Börsen notieren, und mit denen sie ihre Portfolios diversifizieren und vom immensen globalen Wirtschaftswachstum profitieren könnten. Dieses Buch dreht sich um Anleger, die einzelne Aktien von Nicht- US-Unternehmen erwerben. Wie an anderer Stelle noch näher er 10

13 Kapitel 1 Auf eigene Faust international investieren läutert wird, sind Hunderte von Unternehmen aus anderen Ländern an US-Börsen notiert. In diese können Einzelanleger ebenso leicht investieren wie in Aktien von IBM, Coca-Cola oder Disney. Mancher Investor entscheidet sich dafür, über Investmentfonds auf internationalen Märkten zu agieren. Wie Sie sehen werden, ist diese Praxis mit Vorsicht zu genießen und kann unter Umständen teuer kommen. Die Welt wird immer kleiner. Deshalb sollte sich jeder Anleger auch außerhalb des eigenen Marktes engagieren. Man muss sich doch nur einmal umsehen egal, wo wir uns gerade aufhalten, der globale Handel und die globalen Entwicklungen wirken sich überall aus. Der Computer, den ich verwende, um dieses Buch zu schreiben, stammt von einer japanischen Firma und wurde in China produziert. Der Bildschirm kommt vermutlich aus Taiwan und die Tastatur ziert das Logo eines koreanischen Unternehmens. Der Kaffee, den ich dabei trinke, wurde in Indonesien angebaut und die Tasse in Thailand hergestellt. Mein Hemd wurde in Macau genäht, meine Hose in Brasilien. Meine Unterwäsche stammt aus Hongkong. Der Wein, den ich gestern zum Abendessen getrunken habe, wurde in Frankreich produziert, die für das Dessert verwendete Schokolade in Belgien. Nicht, dass ich etwas gegen amerikanische Produkte hätte die Taxis und U-Bahn-Waggons, in denen ich fahre, wurden in Amerika zusammengeschraubt, mein Haus wurde von erstklassigen amerikanischen Arbeitern gebaut, meine Bank hat ihren Sitz in den USA und meine Visitenkarten habe ich in New Jersey drucken lassen. Auch das Flugzeug, das ich bei meiner letzten Reise benutzt habe, wurde von einem US-Unternehmen konstruiert. Und Sie? Schauen Sie mal genau hin. Sicherlich stammen auch viele Dinge in Ihrer Wohnung, Ihrem Büro und Ihrem Leben aus anderen Ländern oder wurden auf irgendeine Weise durch den globalen Handel und die Weltwirtschaft beeinflusst. Das Gleiche sollte auch für Ihr Portfolio gelten. 11

14 Kapitel 1 Auf eigene Faust international investieren Die Faustregel lautet, dass 20 Prozent Ihrer Aktienpositionen von ausländischen Unternehmen stammen sollten. Bei den meisten US-Anlegern ist der Anteil viel geringer. Dabei ist auch dieser Prozentsatz schon überholt. Zurzeit sollte nach meinem Dafürhalten ein Drittel Ihres Aktienbestandes aus dem internationalen Segment stammen. Ein Anteil in dieser Höhe spiegelt die Rolle der internationalen Unternehmen, des weltweiten Handels und der globalen Entwicklungen in unserem Alltag angemessener wider. Wenn Sie Ihren Alltag einmal bewusst unter die Lupe nehmen, werden Sie bestimmt feststellen, dass mehr als ein Drittel aller Dinge, die darin eine Rolle spielen, importiert sind. Und dieser Realität des modernen Lebens sollte auch Ihr Portfolio gerecht werden. Warum ignorieren so viele Privatanleger die enormen Chancen, die internationale Aktien bieten? Weil viele falsche Vorstellungen von der Anlage in internationale Aktien haben. Es ist zu riskant, in internationale Aktien zu investieren. Die Angst vor dem Unbekannten hält viele Menschen davon ab, sich gezielt in ausländischen Unternehmen zu engagieren. Nun ist die Sorge, dass eine Investition in internationale Unternehmen mit höheren Risiken verbunden ist als eine Anlage in heimische Unternehmen, nicht ganz unberechtigt. Doch wenn die Risiken höher sind, dann sind es auch die Erträge und potenziellen Gewinne und zwar unter Umständen überproportional. Wann hat sich eine Ihrer USamerikanischen Positionen zuletzt innerhalb weniger Wochen im Wert verdoppelt? Das ist vermutlich schon eine Zeitlang her. Denken Sie daran: Risiken gibt es, doch auch die Anlage in US-Unternehmen ist nicht risikolos. Erinnern Sie sich noch an Enron oder WorldCom? Nie würde Ihnen jemand davon abraten, Aktien von einem der Flaggschiffe der amerikanischen Unternehmenswelt zu kaufen wie IBM, Coca-Cola, Disney, Time Warner, Blockbuster, 12

15 Kapitel 1 Auf eigene Faust international investieren Microsoft oder Sears. Dabei hätten Sie bei der Hälfte dieser Beispiele über einen Zeitraum von drei Jahren Geld verloren. Was ich sagen will, ist, dass die Investition in internationale Aktien zwar Risiken birgt, aber die in US-Aktien ebenso. Ich kann nicht in internationale Märkte investieren. Mein Makler handelt nur mit US-Aktien. Unsinn. Die Aktien Hunderter internationaler Unternehmen notieren an der New York Stock Exchange (NYSE), der American Stock Exchange (AMEX) und der NASDAQ. Unternehmen aus China, Brasilien, Polen, Südafrika und Indien werden in den Vereinigten Staaten ebenso problemlos gehandelt wie Citibank oder General Motors. In zweiten Kapitel erfahren Sie mehr über die vielen Möglichkeiten zur Anlage in internationale Unternehmen über US-Märkte. Ich weiß viel zu wenig über ausländische Unternehmen. Unternehmen, die in den USA notieren, müssen Informationen über ihre finanzielle Lage und den Status ihres Unternehmens offen legen. Wie Google und Home Depot auch müssen sie die Öffentlichkeit durch Quartalsberichte über ihre Geschäftsentwicklung informieren. Ausländische Unternehmen müssen der Börsenaufsicht SEC regelmäßig aktualisierte Berichte über die finanziellen und operativen Ergebnisse ihrer Geschäftstätigkeit vorlegen. Hinzu kommt, dass lange nicht jeder Google-Aktionär die Details der von Google eingesetzten Suchtechnologie versteht. Er weiß jedoch, dass das Unternehmen bei 2,25 Milliarden US-Dollar Umsatz im am 31. März 2006 abgelaufenen Quartal 592 Millionen US-Dollar Gewinn machte. Sie können sich über jedes internationale Unternehmen genügend Informationen beschaffen, um eine umsichtige Anlageentscheidung zu treffen. Die mit einer Anlage in ausländische Unternehmen verbundenen Risiken sind unberechenbar. Dieses Argument zieht deshalb nicht, 13

16 Kapitel 1 Auf eigene Faust international investieren weil in den Vereinigten Staaten notierende Unternehmen die gleichen Informationen zur Verfügung stellen müssen wie jedes US- Unternehmen auch. Ein paar zusätzliche Recherchen könnten angebracht sein, um sich über die politische und wirtschaftliche Situation in den betreffenden Ländern zu informieren, die sich auf den Wert einer Anlage in eines dieser Unternehmen auswirken könnte. Doch mithilfe des Internets ist das heute viel einfacher als noch vor wenigen Jahren. Über Yahoo!Finance (www.yahoo. com), die Bank of New York ADR-Site (www.bnyadr.com) und Google stehen eine Fülle von Quellen zur Verfügung wie englischsprachige Nachrichtenmedien, Unternehmensprofile, Brancheninformationen und Webseiten zu Finanzthemen. Das politische Risiko ist zu hoch. Sicher besteht bei internationalen Investitionen ein gewisses Maß an politischen Risiken, die eine Anlage in den Vereinigten Staaten nicht aufweist nämlich durch die Möglichkeit, dass sich an der politischen Situation in dem Land, in das Sie investieren, etwas ändern könnte. Aus diesem Grund sollten Sie von einem Engagement auf internationalen Märkten auch höhere Renditen verlangen. Selbst bei verschiedenen internationalen Märkten sollten Sie bei einem Engagement in, sagen wir, Thailand im Vergleich zu Großbritannien ein höheres Aufwärtspotenzial voraussetzen. Politische Risiken sind unleugbar vorhanden, doch durch breite Streuung und eine angemessene Einschätzung des Chance/Risiko-Profils können Sie diese in Ihrem Portfolio in den Griff bekommen. Von ausländischen Unternehmen sind keine zuverlässigen Informationen zu erwarten. Wie Sie im zweiten Kapitel erfahren werden, müssen ausländische Unternehmen, um an einer US-amerikanischen Börse zum Handel zugelassen zu werden, die der Öffentlichkeit vorgelegten Informationen von einem vertrauenswürdigen Wirt 14

17 Kapitel 1 Auf eigene Faust international investieren schaftsprüfer prüfen und deren Richtigkeit bestätigen lassen. Hundertprozentige Sicherheit bietet auch das nicht und es gibt sicherlich Fälle, in denen Unternehmen unseriöse Informationen geliefert haben. Bedenken Sie dabei aber bitte, dass auch dieses Risiko nicht auf ausländische Unternehmen beschränkt ist. Enron und World Com sind aussagekräftige und allseits bekannte Beispiele dafür, dass auch US-Unternehmen nicht immer korrekte Zahlen vorlegen. Ich bediene mich lieber eines Investmentfonds, um mich international zu engagieren. Diese Strategie erscheint langweilig, kann jedoch für den einen oder anderen durchaus die richtige sein. Investmentfonds sind von Haus aus breit gestreut, einfach zu erwerben und nehmen Ihnen das Portfoliomanagement ab. Vergessen Sie darüber aber nicht, dass etwa 90 Prozent der aktiv gemanagten Fonds längerfristig schlechter abschneiden als der zugrunde liegende Index. Wer einen Fonds kauft, ist sozusagen Trittbrettfahrer. Die Entscheidungen treffen die Fondsmanager. Sie kassieren auch den Ruhm und haben den Spaß. Aus dem Quartalsbericht Ihres Fondsanbieters erfahren Sie, wie sich das jeweilige Portfolio zusammensetzt und wie es sich entwickelt hat. Die Lektüre ist jedoch nicht halb so spannend wie das Verfolgen von Einzeltiteln in einem selbst zusammengestellten Portfolio und die unabhängige Entscheidung über Kauf, Verkauf oder Verbleib. Viele empfinden das als positive Herausforderung und haben die nötige Zeit, Energie und Lust, um Einzeltitel zu kaufen statt Fondsanteile. Im Übrigen berechnen Fondsgesellschaften für die Verwaltung Ihres Kapitals Gebühren und verfolgen meist eher konservative Investmentansätze. Ziel des Fondsmanagers ist es, mit seinem Fonds besser abzuschneiden als der Gesamtmarkt und größere Abschmelzungen des Portfolios zu vermeiden. Gewinnt der S&P 500 Index 5 Prozent im Jahr, strebt der Fondsmanager, der in die Indexwerte investiert, für den gleichen Zeitraum eine Wertsteigerung seines 15

18 Kapitel 1 Auf eigene Faust international investieren Portfolios um mindestens 7 Prozent an. Die 2 Prozent mehr sollen die Gebühren abdecken (die durchschnittliche Kostenquote eines aktiv gemanagten Fonds liegt bei rund 1,5 Prozent). Außerdem sollen sie zeigen, dass die Anleger mehr davon haben, wenn sie ihr Geld einem Manager anvertrauen statt selbst in einen Indexfonds oder eine alternative Anlage zu investieren, die nicht mit Gebühren beaufschlagt sind. Eine Gebühr von 2 Prozent mag so bescheiden wirken, dass man sie als vernachlässigbar abhakt. Doch über zehn Jahre büßt der Anleger bei einer Anlage von US-Dollar und einer Gebühr von 2 Prozent knapp US-Dollar an Gebühren und entgangenen Gewinnen ein. Manche Menschen überlassen die Aktienauswahl lieber einem Profi. Dabei sollten sie jedoch bedenken, dass dieser selten besser abschneidet als sein Referenzindex. Und der Spaß am Investieren so man welchen hat ist dahin. Ich kaufe einfach Aktien großer US-Unternehmen, die im Ausland tätig sind, um mein Portfolio um internationales Engagement zu bereichern. Viele Einzelanleger glauben, dass es aufs Gleiche hinausläuft, ob man sich auf internationalen Märkten engagiert oder Aktien von Unternehmen wie IBM, Disney oder Coca-Cola kauft, die im Ausland tätig sind. Doch das ist in zweifacher Hinsicht ein Irrtum. Erstens entwickeln sich die Aktien großer multinationaler Konzerne in der Regel mehr oder minder parallel zum US-Aktienmarkt. Zweitens mögen solche Unternehmen zwar im Ausland tätig sein, doch den Löwenanteil ihres Gewinns erzielen sie vermutlich in den Vereinigten Staaten. Sich selbst mit internationalen Aktien zu befassen, ist interessant und lehrreich. Es macht Spaß und bildet, sich international auf dem Laufenden zu halten vor allem in Bezug auf Unternehmensnachrichten. Es gibt jede Menge Meldungen aus aller Welt, die je 16

19 Kapitel 1 Auf eigene Faust international investieren dem Interessierten zugänglich sind. Man kann keine Zeitung in die Hand nehmen, ohne zu erfahren, was in der Welt vor sich geht. Wer internationale Nachrichten verfolgt, lernt mehr über andere Länder, Branchen und Menschen. Informationen über die Effekte des wachsenden Wohlstands auf die Bevölkerung in Ländern wie Indien, China, Indonesien oder Brasilien liefern uns einen Kontext, in dem wir uns diese Menschen vorstellen können. Wie wird sich das Internet in China entwickeln? Haben die Menschen in diesen Ländern PCs und Telefonanschlüsse? Wer nimmt die Herausforderung an, die Menschen in ländlichen Gegenden Indiens und Pakistans mit Telefondiensten zu versorgen? Im vierten Kapitel befassen wir uns eingehender damit, wie man aus Schlagzeilen mehr herausliest über Trends, Industriezweige, Länder und Anlagen, die Sie vielleicht auch gern in Ihrem Portfolio hätten. In dem Maße, in dem die Welt kleiner wird und sich globale Entwicklungen auf unseren Alltag auswirken, bieten uns Kapitalanlagen eine Möglichkeit, die Nase vorn zu haben, und helfen uns, mehr über unsere Welt zu erfahren und damit auch noch Geld zu verdienen! 17

20

21 Kapitel 2 Global denken, lokal investieren

22 Kapitel 2 Global denken, lokal investieren Sie brauchen nur zum Telefon zu greifen, und schon können Sie in eine Fülle reizvoller und interessanter ausländischer Unternehmen investieren. Ihr Makler oder Ihr Online-Konto bieten Ihnen eine direkte Verbindung zu allen in diesem Buch angesprochenen Anlageideen. Sie müssen kein Konto in Simbabwe eröffnen, um afrikanische Minenwerte zu kaufen. Und Sie brauchen keinen Wohnsitz in Japan, um sich auf dem dortigen Markt zu engagieren. Viele ausländische Unternehmen haben sich um eine Notierung auf US- Märkten bemüht, um sich Zugang zum größten und liquidesten Aktienmarkt der Welt zu verschaffen. Manche davon notieren direkt an einer Börse wie der New York Stock Exchange (NYSE), der American Stock Exchange (AMEX) oder der NASDAQ, manche im Wege von American Depository Receipts (ADRs). Diese werden wie herkömmliche Aktien gehandelt, sind jedoch in Wirklichkeit keine Aktien, sondern Zertifikate, die von US-Banken für bei ihnen hinterlegte ausländische Dividendenwerte begeben werden. Lassen Sie sich davon nicht verwirren Sie können solche ADRs wie jede andere Aktie in Ihrem Portfolio kaufen und verkaufen. Wie das geht, erfahren Sie an anderer Stelle in diesem Kapitel. Aktien auf ausländischen Märkten kaufen In vielen Ländern lassen die geltenden Bestimmungen nicht zu, dass Ausländer Maklerkonten unterhalten. Auch werden Geldtransfers ins Ausland vielfach streng überwacht, besteuert oder komplett unterbunden. Selbst dort, wo man ein Konto eröffnen darf, lohnt es sich für den Einzelnen meist nicht, die mit der Einrichtung eines Maklerkontos in einem fremden Land verbundenen Komplikationen auf sich zu nehmen, um dort Aktien zu kaufen und zu verkaufen. Zweifelsohne gibt es in Ländern wie Österreich, Japan, Indien und Australien eine Menge interessanter Titel, in denen man sich engagieren könnte, doch 20

23 Kapitel 2 Global denken, lokal investieren ebenso sicher steht fest, dass die Einrichtung eines entsprechenden Kontos erheblichen Aufwand erfordert. Sie könnten über das Internet einen Makler ausfindig machen, der vertrauenswürdig wirkt, die zur Kontoeröffnung notwendigen Formulare ausfüllen und Geld dorthin transferieren, um Ihre Aktivitäten zu starten. Doch das wäre erst der Anfang. Wie geben Sie eventuelle Gewinne oder Verluste in Ihrer Steuererklärung an? Wenn Sie die Gewinne wieder an eine US-Bank rückführen möchten, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie unliebsames Interesse der Bankaufsichtsbehörde erregen, vom Finanzamt ganz zu schweigen. Seit Einführung des Patriot Act sind die Banken aufgefordert, auf verdächtige Geldtransfers zu achten. Fließen mehr als ein paar tausend Dollar auf ausländische Konten, so löst das Alarmsignale aus. Die Rücküberweisung des Geldes aus dem Ausland dürfte an beiden Enden Probleme bereiten wenn das Geld das andere Land verlässt ebenso wie beim Eingang in Ihrer heimischen Bank. Solche Hindernisse sind nicht unüberwindlich, doch sie stellen angesichts der großen Zahl vor Ort in den USA gehandelter internationaler Aktien eine unbotmäßige Belastung dar. Direkt [in den USA] gelistete Aktien Der US-amerikanische Aktienmarkt ist der größte und liquideste der Welt. Dort werden regelmäßig über 50 Milliarden US-Dollar am Tag umgesetzt und Investoren aus aller Welt schätzen die Vorzüge des ungehinderten Handels. Hinzu kommt die Beruhigung, dass die Securities and Exchange Commission (die amerikanische Börsenaufsicht, kurz SEC) und die National Association of Securities Dealers (Vereinigung von US-Wertpapierhändlern, kurz NASD) den Markt, die darauf zum Handel zugelassenen Unternehmen und die Makler und Händler, die dort tätig sind, sorgfältig überwachen, um sein geregeltes und reibungsloses Funktionieren zu 21

24 Kapitel 2 Global denken, lokal investieren gewährleisten. Die Einschränkungen wie das Verbot von Insidergeschäften oder der Weitergabe von Insider-Informationen oder der Übervorteilung anderer Investoren auf diesem Markt gehören zu den strengsten weltweit. Die Zeitungen berichten häufig über Verfahren gegen Marktteilnehmer, die sich auf Informationen hin engagieren, die sie eigentlich gar nicht haben dürften. So viel Integrität ist auf vielen ausländischen Märkten nicht so selbstverständlich einer der Gründe, die den US-Markt für Investoren so reizvoll machen. Und weil der US-Markt so viele Investoren anzieht, zieht er auch viele Unternehmen an. Die Unternehmen nehmen die regulatorischen Hürden auf sich, die mit einer Notierung an einem US-Markt verbunden sind, weil sie wissen, dass sie damit zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Erstens erhöht die regulatorische Überprüfung, die für eine Notierung in den Vereinigten Staaten erforderlich ist, das Prestige und die Glaubwürdigkeit des Unternehmens bei Kunden, Lieferanten, Banken und anderen Akteuren auf dem heimischen Markt. Als einziger türkischer Textilproduzent, dessen Aktien in den Vereinigten Staaten zum Handel zugelassen sind, hebt man sich von Mitbewerbern ab als besonders vertrauenswürdiger Anbieter, Kreditnehmer oder Kunde. Ob zu Recht oder zu Unrecht wer den kritischen Blicken der US-Regulierungsbehörden standhält, genießt automatisch mehr Glaubwürdigkeit. Zweitens lassen sich Unternehmen gern an US- Börsen notieren, weil die Investoren dort so bereitwillig wie nirgendwo sonst auf der Welt Geld in Unternehmen, Technologien, Konzepte und Ideen stecken. Obwohl eine große Zahl von Unternehmen auf Märkten in aller Welt Investmentkapital auf sich ziehen, bieten die US-Märkte den besten Zugang allein schon wegen ihrer Größe und Liquidität. In den letzten Jahren hat der Trend zur Börsenzulassung in den Vereinigten Staaten noch zugenommen. Unternehmen vom niederländischen Sportartikler Head bis zur brasilianischen Bank Banco 22

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 13: Dezember 2010. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 13: Dezember 2010. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 13: Dezember 2010 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Deutsche Aktien sind ein Schlager 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

SINN UND UNSINN JACK SCHWAGER SINN UND UNSINN AN DER BÖRSE. Wie die Märkte wirklich funktionieren und wie nicht

SINN UND UNSINN JACK SCHWAGER SINN UND UNSINN AN DER BÖRSE. Wie die Märkte wirklich funktionieren und wie nicht JACK SCHWAGER SINN UND UNSINN SINN UND UNSINN AN DER BÖRSE Wie die Märkte wirklich funktionieren und wie nicht Mit einem Vorwort von JOEL GREENBLATT Autor des Bestellers Die Börsen-Zauberformel Die Originalausgabe

Mehr

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs

LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs LS Servicebibliothek 3: FONDSHANDEL/ETFs/ETCs Handeln Sie über 250 Fonds ohne Ausgabeaufschläge! 50 britische Pfund: Queen Elizabeth II. (*1926) Warum sollten Privatanleger Fonds über Lang & Schwarz außerbörslich

Mehr

[AEGIS COMPONENT SYSTEM]

[AEGIS COMPONENT SYSTEM] [AEGIS COMPONENT SYSTEM] Das AECOS-Programm ist ein schneller und einfacher Weg für Investoren, ein Portfolio zu entwickeln, das genau auf sie zugeschnitten ist. Hier sind einige allgemeine Hinweise, wie

Mehr

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011

Morningstar Deutschland ETF Umfrage. Juli 2011 Morningstar Deutschland ETF Umfrage Juli 2011 Trotz größerer Transparenz und verbesserter Absicherung von Swap-basierten ETFs bevorzugen Investoren die physische Replikation. An unserer ersten Morningstar

Mehr

IET-GG-1414-US. richard mühlhoff. So Setzen Sie eine Kaufempfehlung am

IET-GG-1414-US. richard mühlhoff. So Setzen Sie eine Kaufempfehlung am IET-GG-1414-US richard mühlhoff So Setzen Sie eine Kaufempfehlung am us-markt um Investment-elIte Liebe Leser, die besten Investoren der Welt haben ihren Anlagefokus auf US-Aktien gerichtet. Entsprechend

Mehr

Heinrich Eibl. ETFs EXCHANGE TRADED FUNDS. FinanzBuch Verlag

Heinrich Eibl. ETFs EXCHANGE TRADED FUNDS. FinanzBuch Verlag Heinrich Eibl ETFs EXCHANGE TRADED FUNDS FinanzBuch Verlag 1 Was Sie über ETFs wissen sollten 1.1 Was genau sind ETFs? Die wortwörtliche Übersetzung des Begriffs Exchange Traded Funds heißt»börslich gehandelte

Mehr

Finde die richtige Aktie

Finde die richtige Aktie Roger Peeters Finde die richtige Aktie Ein Profi zeigt seine Methoden FinanzBuch Verlag 1 Investmentansätze im Überblick Es gibt vielfältige Möglichkeiten, sich am Aktienmarkt zu engagieren. Sie können

Mehr

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com Facebook-Analyse von Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse tom - Fotolia.com www.aktien-strategie24.de 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Kursentwicklung... 5 3. Fundamental...

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der

Mehr

Projekte präsentieren

Projekte präsentieren Projekte präsentieren von Hedwig Kellner 1. Auflage Hanser München 2003 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 22093 5 Zu Inhaltsverzeichnis schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

INA. IN AKTIEN ANLEGEN Das kleine Einmaleins

INA. IN AKTIEN ANLEGEN Das kleine Einmaleins MCB.Mothwurf+Mothwurf INA IN AKTIEN ANLEGEN Das kleine Einmaleins Wiener Börse AG, A-1014 Wien Wallnerstraße 8, P.O.BOX 192 Phone +43 1 53165 0 Fax +43 1 53297 40 www.wienerborse.at info@wienerborse.at

Mehr

Hinweise für den Referenten:

Hinweise für den Referenten: 1 Namensgebend für die Absolute-Return-Fonds ist der absolute Wertzuwachs, den diese Fonds möglichst unabhängig von den allgemeinen Marktrahmenbedingungen anstreben. Damit grenzen sich Absolute-Return-Fonds

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

Was bedeutet das für Ihr Portfolio?

Was bedeutet das für Ihr Portfolio? US-Renditen steigen Was bedeutet das für Ihr Portfolio? 14. März 2011 Es sagt eine ganze Menge, wenn der weltgrößte Anleihefonds, PIMCO, sich entscheidet, den US-Treasuries-Markt zu verlassen. PIMCO, eine

Mehr

Die größten Aktienbörsen

Die größten Aktienbörsen Die größten Aktienbörsen Aktienhandel in in absoluten Zahlen, Umsatzanteile,, 1990 und 1990 2008 und 2008 Bill. US-Dollar 110 Aktienhandel: 113,6 Bill. US$ 100% 100 90 NASDAQ: 32,1% NYSE Euronext: 29,6%

Mehr

1.3 In der Handelsform Continuous Auction (CA) werden folgende Wertpapiergruppen gehandelt:

1.3 In der Handelsform Continuous Auction (CA) werden folgende Wertpapiergruppen gehandelt: Die Geschäftsführung hat auf Grundlage der Ermächtigungen in Abschnitt VII der Börsenordnung Bestimmungen zur Durchführung der Preisfeststellung an der Börse München erlassen, die im Folgenden informatorisch

Mehr

Die Lesehilfe zu Ihrem Depotauszug

Die Lesehilfe zu Ihrem Depotauszug Die Lesehilfe zu Ihrem Depotauszug Von A wie Aktie bis Z wie Zertifikate - Privatanleger haben eine lange Reihe verschiedener Anlageprodukte in ihren Wertpapierdepots. Und beinahe täglich kommen neue Produkte

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 10: Juni 2010. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 10: Juni 2010. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 10: Juni 2010 _ Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Emerging Markets als Gewinner 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Sparplan schlägt Einmalanlage

Sparplan schlägt Einmalanlage Sparplan schlägt Einmalanlage Durch den Cost-Average-Effekt hat der DAX-Sparer seit Anfang des Jahrtausends die Nase deutlich vorne 29. Oktober 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52

Mehr

Demografie und Finanzmärkte. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011

Demografie und Finanzmärkte. Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011 Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt DekaBank Finanzmarkt Roundtable Frankfurt am Main 11. April 2011 Demographie und Finanzmärkte Die demografische Entwicklung Weltbevölkerung wird im 21. Jhd. aufhören zu

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot Thorsten Dierich max.xs financial services AG Turbulente Investmentwelt Wie verläuft die Reise? Investmentbedarf vorhanden aber wie umsetzen? In

Mehr

Das Morningstar Rating

Das Morningstar Rating Das Morningstar Rating Oktober 2006 2006 Morningstar, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Informationen in diesem Dokument sind Eigentum von Morningstar, Inc. Die teilweise oder vollständige Vervielfältigung

Mehr

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt Was sind ETFs Möglichkeiten für Investoren Hauptvorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds Nachteil von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds

Mehr

Das Problem Jahr addiert kumuliert

Das Problem Jahr addiert kumuliert Das Problem Viele Anleger haben ein mentales Problem damit, Aktien oder Fonds, die den Erwartungen nicht gerecht geworden sind, nach einer Verlustphase zu verkaufen, um sich nun neu und besser zu positionieren.

Mehr

Vermögensaufbau zweiplus Von Anlagefonds profitieren. Und mehr. Anlegen

Vermögensaufbau zweiplus Von Anlagefonds profitieren. Und mehr. Anlegen Vermögensaufbau zweiplus Von Anlagefonds profitieren. Und mehr. Anlegen Und Sie machen mehr aus Ihrem Geld. Die Anlageberatung der bank zweiplus. Inhalt So bauen Sie systematisch Vermögen auf. Geschätzte

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen M&G Global Dividend Fund für verschiedene Marktlagen Dividenden und Aktienkurse 1 gehen Hand in Hand In der Vergangenheit haben Unternehmen mit nachhaltigem Dividendenwachstum 2 in der Regel eine ausgezeichnete

Mehr

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Im Zweifelsfalle immer auf der konservativen Seite entscheiden und etwas Geld im trockenen halten! Illustration von Catherine

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 24: Oktober 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fremdwährungskonten immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Passives versus aktives Portfoliomanagement (I)

Passives versus aktives Portfoliomanagement (I) 1 Passives versus aktives Portfoliomanagement (I) Aktives Portfoliomanagement: Konstruktion von Portfolios beinhaltet Auswahl einzelner Wertpapiere und deren Gewichtung: Aktien, festverzinsliche Wertpapiere,

Mehr

M a r k t r i s i k o

M a r k t r i s i k o Produkte, die schnell zu verstehen und transparent sind. Es gibt dennoch einige Dinge, die im Rahmen einer Risikoaufklärung für Investoren von Bedeutung sind und im weiteren Verlauf dieses Abschnitts eingehend

Mehr

Privatanleger rechnen mit Fortsetzung der Minizins-Ära

Privatanleger rechnen mit Fortsetzung der Minizins-Ära Privatanleger rechnen mit Fortsetzung der Minizins-Ära Ergebnisse einer Umfrage zum Thema Anlageumfeld und Konsequenzen für die persönliche Finanzplanung Wien 20. August 2013 Rückfragen an: Christian Kronberger

Mehr

LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL

LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL LS Servicebibliothek 1: AUSSERBÖRSLICHER AKTIENHANDEL Bei uns handeln Sie Aktien länger und oft günstiger als an den Börsen. 50 US-Dollar: Präsident Ulysses S. Grant (1822 1885) Was sind die Vorteile außerbörslichen

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Frauen-Männer-Studie 2012 der DAB Bank Männer und Frauen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen Die DAB Bank hat zum fünften Mal das Anlageverhalten von Frauen und Männern umfassend untersucht. Für die Frauen-Männer-Studie

Mehr

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios April 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

bereit zum Abflug? Sind Ihre Talente

bereit zum Abflug? Sind Ihre Talente Sind Ihre Talente bereit zum Abflug? Die Weltwirtschaft wächst wieder und konfrontiert die globalen Unternehmen mit einem Exodus der Talente. 2013 und 2014 kommt das Wachstum in Schwung die Arbeitsmärkte

Mehr

à j o u r Steuerberatungsgesellschaft mbh

à j o u r Steuerberatungsgesellschaft mbh à j o u r Steuerberatungsgesellschaft mbh à jour GmbH Breite Str. 118-120 50667 Köln Breite Str. 118-120 50667 Köln Tel.: 0221 / 20 64 90 Fax: 0221 / 20 64 91 E-MAIL: stb@ajourgmbh.de Tipps zur Anlagemöglichkeiten

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MÄRZ 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Nettomittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt waren im Februar 215 änhlich hoch, wie der 3-Jahres-Rekord vom Januar 215; sie betrugen insgesamt 1,4 Milliarden

Mehr

Ihren Bargeld- und Aktienbestand online betrachten

Ihren Bargeld- und Aktienbestand online betrachten Ihren Bargeld- und Aktienbestand online betrachten Wenn Ihre Aktien und Ihr Bargeldbestand zu Morgan Stanley übertragen sind, werden Sie zwei verbundene Konten haben, die über die Website des Aktienplans

Mehr

Abwicklung und Zahlung Ablaufübersicht

Abwicklung und Zahlung Ablaufübersicht BENUTZER- HANDBUCH Abwicklung und Zahlung Ablaufübersicht Anmeldung als Mitglied Anzeige der Aktien- bescheini- gungen Zertifikats- option wählen Aktienzertifikat als Druckversion zusenden Handelskonto

Mehr

Das Fallstudien-Handbuch der Harvard Business School Press Ellet

Das Fallstudien-Handbuch der Harvard Business School Press Ellet Das Fallstudien-Handbuch der Harvard Business School Press Business-Cases entwickeln und erfolgreich auswerten von William Ellet 1. Auflage Das Fallstudien-Handbuch der Harvard Business School Press Ellet

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr 4. November 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 4. November 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Auf fünf Punkte gehe

Mehr

Die Weisheit großartiger Investoren. Over 30 Years of Reliable Investing SM

Die Weisheit großartiger Investoren. Over 30 Years of Reliable Investing SM Die Weisheit großartiger Investoren Over 30 Years of Reliable Investing SM A uf einer erfolgreichen, langfristigen Investmentreise lernt man altbewährte Investmentprinzipien durch "Erfahrung". Auf den

Mehr

Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24

Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24 Donnerstag, 10.10.2013 Newsletter Jahrgang 1 / Ausgabe 24 Liebe Leser/innen, herzlich willkommen zu einer neuen Newsletter Ausgabe von Bühner Invest. Heute möchte ich Ihnen ein wenig zum Thema die Deutschen

Mehr

Top-Zielländer für M&A-Investitionen

Top-Zielländer für M&A-Investitionen Wachstum weltweit: Top-Zielländer für M&A-Investitionen von DAX- und MDAX-Unternehmen Fusionen und Übernahmen von DAX- und MDAX-Unternehmen 2004 13: Top-Zielländer nach Anzahl der Transaktionen 493 Mrd.

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA SEPTEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt zeigten auch im August 214 einen positiven Trend; sie beliefen sich auf insgesamt sechs Milliarden Euro

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

STRATEGIE- UND RISIKOMANAGEMENT!

STRATEGIE- UND RISIKOMANAGEMENT! STRATEGIE- UND RISIKOMANAGEMENT Lagerstelle: Beratung und Verwaltung: V-Bank AG München Ingo Asalla GmbH WIE WIR INVESTIEREN Wir investieren in Fonds, die:¹ einen Track Record von 3 Jahren aufweisen. deren

Mehr

Warrants Investment mit Hebeleffekt.

Warrants Investment mit Hebeleffekt. Warrants Investment mit Hebeleffekt. Kapitalschutz Ertragsoptimierung Zertifikate Produkte mit Hebelwirkung Kleiner Kick grosse Wirkung. Mit einem Warrant erwerben Sie das Recht, aber nicht die Pflicht,

Mehr

Markus Jordan CRASH- KURS. Das Einsteigerwerk für ETF-Anleger und alle, die langfristig und günstig Vermögen aufbauen wollen. ETFs

Markus Jordan CRASH- KURS. Das Einsteigerwerk für ETF-Anleger und alle, die langfristig und günstig Vermögen aufbauen wollen. ETFs Markus Jordan CRASH- KURS Das Einsteigerwerk für ETF-Anleger und alle, die langfristig und günstig Vermögen aufbauen wollen ETFs EDITION Crashkurs ETFs Das Einsteigerwerk für ETF-Anleger und alle, die

Mehr

Steuersensitive Geldanlage

Steuersensitive Geldanlage Steuersensitive Geldanlage Neue Anlagekonzepte und Vermögenskonservierungsmodelle. Empfehlungen für Kapitalanleger von StB Anton-Rudolf Götzenberger 2., aktualisierte Auflage 2012 Steuersensitive Geldanlage

Mehr

Warum indexiert anlegen?

Warum indexiert anlegen? Warum indexiert anlegen? Hinder Asset Management AG Fon +41 44 208 24 24 info@hinder-asset.ch Beethovenstrasse 3, CH-8002 Zürich Fax +41 44 208 24 25 www.hinder-asset.ch «What's the point of looking for

Mehr

Die zehn wichtigsten Fragen und Antworten zu grünen Geldanlagen

Die zehn wichtigsten Fragen und Antworten zu grünen Geldanlagen Die zehn wichtigsten Fragen und Antworten zu grünen Geldanlagen 1. Lohnen sich grüne Geldanlagen? Ja. Grüne Geldanlagen sind in zweifacher Hinsicht nützlich. Erstens bieten sie einen direkten finanziellen

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

ETF (Exchange Traded Fund)

ETF (Exchange Traded Fund) Bridgeward Ltd. Consultants ETF (Exchange Traded Fund) Einfach Transparent Fair Neue Chancen für attraktive Investments ETF/ETI Seite 2 Allgemein ETF / ETI Exchange Traded Fund / Exchange Traded Investment

Mehr

DekaBank: Fünf Sterne verpflichten

DekaBank: Fünf Sterne verpflichten Namensbeitrag Oliver Behrens, Mitglied des Vorstands der DekaBank SprakassenZeitung (ET 29. Januar 2010) DekaBank: Fünf Sterne verpflichten Die DekaBank wurde vom Wirtschaftsmagazin Capital mit der Höchstnote

Mehr

14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds

14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds 14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds Mischfonds sind eine bewährte und beliebte Anlagekategorie. Eine relativ junge Historie haben dagegen solche Produkte, die sich auf Aktien und

Mehr

Leading the Intelligent ETF Revolution

Leading the Intelligent ETF Revolution Invesco PowerShares Intelligent Access ETFs Zugang zu außergewöhnlichen Marktsegmenten Leading the Intelligent ETF Revolution Dieses Marketingdokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden

Mehr

Jetzt kann ich nicht investieren! Und warum Sie es doch tun sollten.

Jetzt kann ich nicht investieren! Und warum Sie es doch tun sollten. Jetzt kann ich nicht investieren! Und warum Sie es doch tun sollten. Jetzt kann ich nicht investieren! Eigentlich würde man ja gern anlegen Aber in jeder Lebenslage finden sich Gründe, warum es leider

Mehr

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015

Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Bewährte VV-Fonds als solides Fundament in Ihrem Depot Januar 2015 Wie können Sie in Zeiten historisch niedriger Zinsen und hoher Aktienkurse und Immobilienpreise Privatvermögen noch rentabel und täglich

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 21: April 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 21: April 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 21: April 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Mit 26% zu 100% Erfolg 3. Aktuell/Tipps: Gewinne

Mehr

Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets. Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH

Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets. Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH 2 Emerging Markets sind kein Nebenschauplatz 3 83% Bevölkerungsanteil 75% der Landmasse Anteil

Mehr

Institutionelle Investoren und österreichische Aktien im 1. Halbjahr 2011

Institutionelle Investoren und österreichische Aktien im 1. Halbjahr 2011 Institutionelle Investoren und österreichische Aktien im 1. Halbjahr 2011 Institutionelle Investoren und österreichische Aktien im 1. Halbjahr 2011 Neben heimischen Anlegern bleiben die Top-Investoren

Mehr

(nachfolgend die Gesellschaft ) Gestützt auf Art. 133 Abs 3 KKV werden die Anleger über folgende Änderungen im Verkaufsprospekt informiert:

(nachfolgend die Gesellschaft ) Gestützt auf Art. 133 Abs 3 KKV werden die Anleger über folgende Änderungen im Verkaufsprospekt informiert: COMGEST GROWTH plc offene Investmentgesellschaft mit variablem Kapital nach irischem Recht First Floor, Fitzwilton House, Wilton Place, Dublin 2, Irland (nachfolgend die Gesellschaft ) Gestützt auf Art.

Mehr

KBC Premium Banking Vermögensservice Plus. Ein breiter Blick auf Ihr Vermögen. Wir bieten Ihnen mehr als nur Anlageberatung.

KBC Premium Banking Vermögensservice Plus. Ein breiter Blick auf Ihr Vermögen. Wir bieten Ihnen mehr als nur Anlageberatung. KBC Premium Banking Vermögensservice Plus Ein breiter Blick auf Ihr Vermögen Wir bieten Ihnen mehr als nur Anlageberatung. Vermögensverwaltung ist nicht einfach. Im Gegenteil, es ist eine intensive Tätigkeit,

Mehr

Größte DACH-Studie zum Thema So investieren Family Offices in Private Equity und Venture Capital

Größte DACH-Studie zum Thema So investieren Family Offices in Private Equity und Venture Capital Größte DACH-Studie zum Thema So investieren Family Offices in Private Equity und Venture Capital 190 Family Offices geben Auskunft, wie sie in Private Equity und Venture Capital investieren. Während Private

Mehr

Das Weltportfolio. Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends. Die Welt in Ihren Händen

Das Weltportfolio. Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends. Die Welt in Ihren Händen Das Weltportfolio Die intelligente Vermögensverwaltung des neuen Jahrtausends Die Welt in Ihren Händen Europa 40,00% 4,50% Aktien Large Caps 50,00% USA / Nordamerika 40,00% 4,50% Aktien Entwickelte Märkte

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

Pioneer Funds Emerging Markets Equity

Pioneer Funds Emerging Markets Equity Pioneer Funds Emerging Markets Equity Von der Dynamik wachstumsstarker Schwellenländer profitieren Aktienfonds Emerging Markets S&P Fund Management Rating: A MANAGER RATING M2+ www.fitchratings.com Pioneer

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

Mit Russland wachsen

Mit Russland wachsen Dresdner Bank Endlos-Zertifikat auf den DAXglobal Russia Index Mit Russland wachsen Das Dresdner Bank Endlos- Zertifikat auf den DAXglobal Russia Index Zur beeindruckenden Größe Russlands gesellt sich

Mehr

Breite Diversifikation Liquidität und Transparenz

Breite Diversifikation Liquidität und Transparenz Immobilien Ausland Immobilien Ausland Mit Immobilien Ausland bietet Avadis einen Portfoliobaustein für Pensionskassen, der zunehmend an Bedeutung gewinnt. Nordamerika, Europa und Asien Pazifik sind drei

Mehr

Cost-Average-Effekt. Gezieltes Investieren für die Altersvorsorge. Januar 2013

Cost-Average-Effekt. Gezieltes Investieren für die Altersvorsorge. Januar 2013 Cost-Average-Effekt Gezieltes Investieren für die Altersvorsorge Januar 2013 Herausgeber: VZ VermögensZentrum GmbH Bleichstraße 52 60313 Frankfurt am Main Ansprechpartner/Initiator: Michael Huber, mhu@vzde.com,

Mehr

www.windsor-verlag.com

www.windsor-verlag.com www.windsor-verlag.com 2014 Marc Steffen Alle Rechte vorbehalten. All rights reserved. Verlag: Windsor Verlag ISBN: 978-1-627841-52-8 Titelfoto: william87 (Fotolia.com) Umschlaggestaltung: Julia Evseeva

Mehr

Fremdwährungsanleihen & Hochzinsanleihen - Eine Alternative zur Niedrigzinspolitik der EZB?

Fremdwährungsanleihen & Hochzinsanleihen - Eine Alternative zur Niedrigzinspolitik der EZB? Für UBS Marketingzwecke Fremdwährungsanleihen & Hochzinsanleihen - Eine Alternative zur Niedrigzinspolitik der EZB? Deutsche Börse ETF-Forum 8. September 2015: Panel 5 Dr. Christoph Hott Leiter Vermögensverwaltung

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA FEBRUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Januar 215 einen neuen 3-Jahres-Rekord erreichen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 1,9 Milliarden Euro und lagen damit um 5%

Mehr

Jubiläum: Globaler nachhaltiger Aktienfonds ERSTE RESPONSIBLE STOCK GLOBAL feiert zehnten Geburtstag

Jubiläum: Globaler nachhaltiger Aktienfonds ERSTE RESPONSIBLE STOCK GLOBAL feiert zehnten Geburtstag MEDIENINFORMATION Wien, 11. Juli 2013 Jubiläum: Globaler nachhaltiger Aktienfonds ERSTE RESPONSIBLE STOCK GLOBAL feiert zehnten Geburtstag Wolfgang Pinner feiert mit seinem Nachhaltigkeits-Fondsmanagement-

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA AUGUST 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt konnte im Juli 215 seinen positiven Trend fortsetzen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 7,8 Milliarden Euro, nach ebenfalls positiven Flüssen

Mehr

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International TEIL 1 Warum Allradantrieb für s Depot? Die vier Phasen des globalen Wirtschaftszyklus Inflation

Mehr

HFT high frequency trading Trading oder Betrug?

HFT high frequency trading Trading oder Betrug? HFT high frequency trading Trading oder Betrug? Teil 1 Inhaltsverzeichnis Was ist HFT überhaupt und wie funktioniert es?... 1 Entwicklung von HFT-Systemen und beteiligte Firmen... 3 Bedeutung des HFT...

Mehr

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung

Templeton Growth Fund: Wertentwicklung & Aufstellung Templeton Growth Fund Wertentwicklung und Aufstellung Manche meinen mit den besten Aktien solche mit gutem kurzfristigem Ausblick. Wenn wir beste Aktien sagen, meinen wir damit einfach die besten Werte.

Mehr

Lernmodul Regelmäßiges Sparen

Lernmodul Regelmäßiges Sparen Zinsprodukte Zinsberechnung Mit dem Tag des Geldeingangs beginnt die Verzinsung des eingezahlten Kapitals. Der Zinssatz bezieht sich auf ein Jahr, d. h. nur wenn das Kapital das komplette Jahr angelegt

Mehr

Ihre persönliche Anlagestrategie Erfassungsbogen

Ihre persönliche Anlagestrategie Erfassungsbogen Ihre persönliche Anlagestrategie Erfassungsbogen Provided by invest solutions GmbH tetralog systems AG 2004 Ihre persönliche Anlagestrategie: Denn es geht um Ihr Geld! Ihre persönliche Anlagestrategie:

Mehr

Vorwort 9. Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11

Vorwort 9. Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11 Inhalt Vorwort 9 Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11 1. Kapitel 1: Wie funktionieren ETFs? 19 1.1 ETFs sind Investmentfonds mit Besonderheiten...... 19 1.2 Was unterscheidet

Mehr

Studie zum Anlageverhalten der Deutschen

Studie zum Anlageverhalten der Deutschen Studie zum Anlageverhalten der Deutschen Gothaer Asset Management Köln, 8. März 2012 Agenda 1. Vorbemerkung 2. Studienergebnisse 3. Fazit 1. Vorbemerkung Erste repräsentative Studie nach dem Krisenjahr

Mehr

Lothar Lochmaier. Die Bank sind wir. Chancen und Perspektiven von Social Banking. Heise

Lothar Lochmaier. Die Bank sind wir. Chancen und Perspektiven von Social Banking. Heise Lothar Lochmaier Die Bank sind wir Chancen und Perspektiven von Social Banking Heise Lothar Lochmaier lochmaier@gmx.de Reihenherausgeber: Florian Rötzer, München, fr@heise.de Lektorat: Susanne Rudi, Heidelberg

Mehr

Schreiben an die Wertpapierinhaber ÜBERTRAGUNG

Schreiben an die Wertpapierinhaber ÜBERTRAGUNG Schreiben an die Wertpapierinhaber ÜBERTRAGUNG Sehr geehrte Damen und Herren, als Inhaber von Anteilen des Investmentfonds AMUNDI ETF GREEN TECH LIVING PLANET - (FR0010949479), (der "Fonds"), informieren

Mehr

DOTconsult Suchmaschinen Marketing

DOTconsult Suchmaschinen Marketing Vorwort Meinen Glückwunsch, die Zeit, welche Sie in investieren, ist die beste Investition für Ihr Unternehmen. Keine Technologie hat das Verhalten von Interessenten und Kunden nachhaltiger und schneller

Mehr

GELD GOLD GLÜCK. Vermögen verwalten und gestalten. André Diem. Versus Zürich. Zweite Auflage

GELD GOLD GLÜCK. Vermögen verwalten und gestalten. André Diem. Versus Zürich. Zweite Auflage GELD GOLD GLÜCK Vermögen verwalten und gestalten André Diem Zweite Auflage Versus Zürich Bibliografische Information Der Deutschen Bibliothek Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt verzeichnete im September 215 vergleichsweise geringe Zuflüsse. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Monats auf 1,9

Mehr

DIE WAHRHEIT ÜBER RAIMUND BRICHTA ANTON VOGLMAIER. Wie kommt unser Geld in die Welt und wie wird aus einem Kleinkredit ein großer Finanzcrash?

DIE WAHRHEIT ÜBER RAIMUND BRICHTA ANTON VOGLMAIER. Wie kommt unser Geld in die Welt und wie wird aus einem Kleinkredit ein großer Finanzcrash? RAIMUND BRICHTA ANTON VOGLMAIER Wie kommt unser Geld in die Welt und wie wird aus einem Kleinkredit ein großer Finanzcrash? DIE WAHRHEIT ÜBER BÖRSENBUCHVERLAG RAIMUND BRICHTA ANTON VOGLMAIER DIE WAHRHEIT

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter:

Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter: Dieser Fragebogen dient lediglich der Information, welche Fragen in der Umfrage gestellt werden. Ausfüllen kann man den Fragebogen unter: https://www.soscisurvey.de/anlegerpraeferenzen Die Studie "Ermittlung

Mehr

easyfolio Bestandteile

easyfolio Bestandteile easyfolio Bestandteile Aus der folgenden Aufstellung können Sie die ETFs und deren Zielgewichtung entnehmen. Zielallokation EASY30 EASY50 EASY70 Aktien Europa SPDR MSCI Europa 4,41% 7,35% 10,29% Aktien

Mehr

Infrastrukturinvestments bei institutionellen Investoren

Infrastrukturinvestments bei institutionellen Investoren RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Infrastrukturinvestments bei institutionellen Investoren - Analysebericht - München, im September 2013 Steinbeis Research Center for Financial Services Rossmarkt

Mehr