Ihre Spartipps Tipps. zum Thema Finanzen. Eine Initiative der Hypo Tirol Bank. Insgesamt über.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ihre Spartipps. 2.000 Tipps. zum Thema Finanzen. Eine Initiative der Hypo Tirol Bank. Insgesamt über. www.tirol-spart.at"

Transkript

1 Ihre Spartipps zum Thema Finanzen Insgesamt über Tipps Eine Initiative der Hypo Tirol Bank. Weitere Informationen zur Aktion, zum Gewinnspiel und zu den Spartipps finden Sie unter:

2 Nr. Vorname Ort Tipp 1 Angelika Innsbruck Das Sparguthaben bei der Hypo gewinnen! 2 Kurt Hypo Anleihen 3 Julia Natters Fixkosten senken 4 Ihsan Gerlos Für die Zukunft mehr sparen. 5 Wolfgang Grins Nicht vergessen die Arbeitnehmerveranlagung durchzuführen! 6 Michael Ötz 3 Boxen machen 1 Vermögens box, 1 Spaßbox 1 Box für kurzfristiges 7 Mario Hauskauf/Eigenheim als Vorsorge 8 Roland Mayrhofen Sparen heißt für mich, für die Kinder Zukunft sichern 9 Mario Zellberg Ich spare das ich später einen Altersvorsorge habe! 10 Julia Zellberg Ich spare weil ich später für meine Kinder eine Reserve haben will! 11 Ramón Tarrenz Mehr sparen 12 Bernadette Nassereith Ich vertraue meinem Bankberater Peter und spare deshalb am besten! 13 Süleyman Imst sparen 14 Laura Karrösten Sparschwein 15 Laura Karrösten Sparschwein 16 Sarah Karrösten Sparschwein 17 Yeter Imst Einfach sparen 18 Fadime Imst Einfach sparen 19 Özlen Imst Einfach sparen 20 Selin Imst Einfach sparen 21 Kun Imst Einfach sparen 22 Ilke Imst Einfach sparen 23 Barbara Innsbruck Eigentumswohnung, Altersvorsorge 24 Maria Innsbruck Sparkonto 25 Helmut Innsbruck Sparkonto 26 Andrea Volders Bescheiden sein und nicht zu viel ausgeben! 27 Alexander Rum Monatliches Ansparen; Fondssparen 28 Andreas Innsbruck Anleihen 29 Karin Innsbruck Pensionsvorsorge bereits ab der Geburt eines Kindes 30 Schubert Innsbruck Wertpapiere 31 Sabine Innsbruck Vertraue deinem Bauchgefühl und höre auf den Bankberater deines Vertrauens! 32 Manfred Uderns Baugrund 33 Margit Götzens Bonus Sparen bei der Hypo Bank 30 pro Monat nach einiger Zeit hat man auch einen Urlaubs Zuschuss 34 Thomas Innsbruck Sparkonto 35 Sandro Innsbruck Plug Power Aktie -> Zeithorizont -> 2020

3 36 Isabell Imst Versicherungen überprüfen, denn meistens ist man doppelt bis dreimal versichert 37 Melanie Imst Beratung bei der Hypo in Imst 38 Sigrid Imst Anleihen 39 Sandra Imsterberg Wer den Groschen nicht ehrt, ist den Pfennig nicht wehrt 40 Ingeborg St. Leonhard Mit dem angesparten anfangen ein Haus zu bauen, mit Hilfe der Hypo den Rest finanzieren und glücklich sein. 41 Dagmar Wenns Überall sparen 42 Franko Karrösten Pensionsversicherung 43 Sonja Rum Anleihen 44 Simon Lechaschau Wöchentliche Spareinlage 45 Johann Innsbruck Hypo Standard Life 46 Hugo Innsbruck Nach der Decke strecken, Vorsorgerücklage 47 Erwin Lienz Aktien/Hedge Fonds 48 Herbert Lienz Für meine Töchter Katharina und Susanne sparen 49 Lolite Kufstein Bei der Hypo! 50 Clemens Wörgl Lange sparen, bis ich etwas wichtiges brauche 51 Julia Wörgl Persönliche Sparstrategie mit der Hypo. 52 Renate Telfs Ich spare, da ich hier versuche einen Bonus, sei es ein Gutschein oder Sonstiges zu gewinnen und setzte einfach meine Phantasie und Hoffnung ein. 53 Christian Innsbruck Der Weltspartag der Hypo 54 Renate Telfs Ich spare in dem ich Teile, oder wie es in der Bibel steht den 10ten Teil gebe, denn es ist die Wohlarbeit, dass ein viel Faches zurückkommt, wie auch immer. Es gibt immer Menschen die weniger haben als man selbst. Die beste Spar Form. 55 Laura Karrösten Ich liebe die Hypo + Meinen Berater 56 Sarah Karrösten Ich liebe die Hypo 57 Cornelia Karrösten Ich liebe die Hypo 58 Harald Karrösten Ich liebe die Hypo 59 Oliver Nassereith Arbeitnehmerveranlagung, wenn möglich jedes Jahr machen 60 Artur Seefeld Die besten Spartipps etc. Erhält man von Ihrem freundlichen und kompetenten Mitarbeitern in der Bank. Meine Empfehlung zum Sparen wäre : Leben- und Erlebensversicherung 61 Patricia Schwaz Pensionsunabhängigkeit 62 Angela Schwaz Fixe Beträge monatlich abbuchen 63 Barbara Schwaz Girokonto mit Prämie 64 Josef Vomp Aktien 65 Tamer Vomp Eigenheim zulegen 66 Heinrich Silz Vermögensverwaltung 67 Eva Silz Staatsanleihen

4 68 Thomas Schwaz Immobilien 69 Thomas Schwaz Kein Haus bauen! 70 Josef Fulpmes Lohnsteuerausgleich nicht vergessen 71 Aloisia Fulpmes Bei den Banken die Konditionen und Spesen genau vergleichen und sich nicht Lockangeboten blenden lassen. 72 Adolf Telfes In der Zeit der Wirtschaftskrise und niedrigen Zinsniveau ist sparen nicht angebracht! 73 E. Neustift Weniger ausgeben, als man verdient. 74 Anita Fulpmes Überflüssige Versicherungspolicen streichen 75 Waltraud Fulpmes Altersvorsorge 76 Gottfried Telfes Pfandbrief 77 Herbert Veranlagung in Grundstücken 78 Heinz Innsbruck Immobilien 79 Ulrike Innsbruck Wertpapiere, Anleihen 80 Peter Innsbruck Nachhaltigkeits-Fonds-Sparen -> Investieren 81 Doris Fritzens Ein Bausparvertrag 82 Christa Innsbruck Mit Sparbuch 83 Adrienne St. Johann in Tirol 84 Loisi St. Johann in Tirol Sparbuch anlegen (für den Traumurlaub) Bausparen 85 Doris Westendorf Fondssparen mit mindestens Karin Kitzbühel Bausparen, Sparbuch 87 Madeleine Straß Monatlich etwas aufs Sparbuch und auf den Bausparer überweisen. 88 Waltraud Kirchberg Bausparen, Sparbuch 89 Christian Kitzbühel Fondssparen 90 Joan Leutasch Fondanleihen 91 Artur Götzens Geld 92 Elfrun Innsbruck Geld 93 Thomas Wattens Beim Haushaltsgeld im ganzen Monat, wochenweise auf die Ausgaben achten. 94 Arno Telfs Geld sparen 95 Heinrich Leutasch Bausparvertrag 96 Michael Bausparen 97 Margit Gebundenes Sparbuch 98 Carmen Bausparen 99 Gisele Innsbruck Münze aus der Geldtasche ins Sparschwein 100 Anna-Marie Waidring Weniger ausgeben als man monatlich verdient. So bleibt stets Geld zum Sparen.

5 101 Günter Innsbruck Hauptsache Hypo egal was 102 Emmerich Telfs Kaufe nur das was ich benötige -> Rest für das Sparbuch. 103 Zonka Innsbruck Ich zahle meistens mit Bargeld, denn so gebe ich weniger aus. Das Ersparte kann ich dann auf der Bank anlegen! 104 Ernst Amlach Sparbuch, Bausparen 105 Andrea Kitzbühel Mehr zu Fuß gehen oder mit dem Rad fahren bringt der Umwelt, dem eigenen Körper und spart oft Zeit und Nerven Parkplätze zu finden und tut der Geldbörse auch noch gut so kann man einige Euro s auf ein Sparbuch der Hypo sparen 106 Jennifer Kitzbühel Haus/Wohnung 107 Petar Innsbruck Ich spare mit meinem Sparschwein das Kleingeld. Wenn es voll ist wird es geschlachtet und schon habe ich wieder Taschengeld. 108 Glaic Geld 109 Luise Mayrhofen Sparen mit Grund + Boden (es wird viel zu viel zubetoniert) 110 Anna Pfaffenhofen Sparbuch 111 Sandra St. Johann Bausparen 112 Karin Wenns Durch Online-Banking die Bankspesen senken! 113 Peter Kitzbühel Nervensparen durch Hypoanleihen kaufen 114 Max Seefeld Münzen: kleiner Trick, aber auch effektiv: stellen sie ein Sparschweinchen auf, in das Sie nach jedem Einkauf mit Bargeld Münzen kleiner als Bsp. Einen Euro einwerfen. Sie werden staunen, wie viel binnen kürzester Zeit zusammen kommt. 115 Beatrix Patsch Ich lege öfters alle Münzen in eine Dose 116 Alexandra Axams Sparbuch 117 Alexandra Axams Münzen ins Glas 118 Edit Sistrans Konditionenvergleichen 119 Esther Seefeld Vertragsübersicht anlegen: Ich verschaffe mir einen Überblick über meine Verträge, deren Kosten und deren Ablauf und nutze die Möglichkeit zum Vergleich bzw. zum Umstieg. Beispiele, bei denen sich das lohnt, gibt es viele: Handy, Versicherungen, aber auch Energieanbieter. Denn oft zahlt man aus Bequemlichkeit zu viel der Vergleich lohnt sich. 120 Sladana Innsbruck Sparen nur bei Hypo Tirol Bank 121 Ingeborg 1x wöchentlich 1 oder 2 Münzen in unsere Spareule werfen 122 Markus Seefeld Budgets vergeben: Ich definiere mein Budget: Wie viel brauch ich monatlich für Fixkosten wie Rückzahlung Hausrate, Versicherung, Handy, Auto etc. Ich vergebe eine Summe für Lebensmittel, Medikamente, Treibstoff und was sonst noch dringend notwendig ist. Dann sieht man, wie viel mir theoretisch bleiben sollte. Das ist dann das Budget für Unvorhergesehenes, Wünsche oder zum Sparen. 123 Hans Innsbruck Sparbuch 124 Simon Jochberg Ich lasse mich von meiner Betreuerin Fr. Stöckl beraten, dann bin ich in besten Händen. Sehr kompetente Beratung

6 125 Silvia Thaur Bausparen 126 Hans Mayrhofen Geld, Benzin 127 Peter Mayrhofen Weil der Mensch viele Sachen sowieso nicht braucht. Dieses Geld kann man dann gut anlegen. 128 Birgit Mayrhofen Wir sparen trotz momentan wenig Zinsen, bei unserer Hypo Bank in Mayrhofen. 129 Manfred Kitzbühel Bausparen bei Hypo Tirol 130 Christian Sparbuch 131 Werner Brixen im Thale Bausparen, Sparbuch 132 Linda Hall Geld, Nerven 133 Reinhard Landeck Sparbuch 134 Michael Landeck Kleingeld aus der Börse in eine Sammelbüchse geben 135 Livia Landeck Jeden Tag 1 aufs Sparbuch geben 136 Ernst Imst Bausparen + Benzin 137 Annemarie Umhausen Bausparen 138 Ben Imst Sparbuch 139 Stefan Imst Bausparvertrag & Sparbuch anlegen 140 Markus Mils Bausparvertrag & Sparbuch anlegen 141 Martina Mils Bausparvertrag anlegen 142 Christine Mils Sparbuch anlegen 143 Yozgül Imst Sparbuch 144 Magdalena Imst Bausparen 145 Marco Tarrenz Geld auf ein Sparbuch einzahlen 146 Martin Imst Sparbuch 147 Daniel Ötz Taschengeld ins Sparschwein schmeißen 148 Margrethe Imst Weniger Wirtschaftsgeld brauchen 149 Silvia Mils Bausparen, Benzin, Stress 150 Christof Mils Sparbuch 151 Alexander Mils Sparbuch, Kilometer senken 152 Maria Karrösten Sparbuch 153 Beate Karrösten Sparbuch 154 Daniel Karrösten Sparbuch 155 Doris Tarrenz Bausparen 156 Gara Tarrenz Geld Frühzeitig auf die Seite legen 157 Gregor Imst Sparbuch 158 Irmgard Wörgl Sparbuch 159 Veronika Wörgl Bausparen! Zeit! 160 Rosemarie Wörgl Bausparen! Energie! Bank spart Brötchen einkauf 161 Dieter Innsbruck Sparbuch

7 162 Christa Innsbruck Sparbuch 163 Thomas Innsbruck Sparbuch 164 Jutta Zirl Wohnbauförderung frühzeitig zurückzahlen -> Zinsen sehr hoch 165 Sebastian Hall Bausparen, Immobilien, Sparbuch 166 Yamal Innsbruck Bausparvertrag 167 Lukas Innsbruck Sparbuch 168 Katharina Innsbruck Sparbuch 169 Claudia Innsbruck Sparbuch 170 Karin Innsbruck Bausparer 171 Karin Innsbruck Sparbuch & Anleihen 172 Maria Innsbruck Gezielt Geld anlegen 173 Hikolic Geld 174 Elisabeth Rietz Bausparen 175 Elisabeth Telfs Sparbuch, Bausparen 176 Angelika Kufstein Bausparen 177 Helene Kufstein Das Hypo Bank Sparbuch! Falls ich jünger wäre, den Hypo Tirol Bank Bausparvertrag! 178 Alfons Kufstein Das Hypo Bank Sparbuch! 179 Susanne Sparbuch mit hohen Zinsen! Bei einer guten Bank! 180 Margit Angath Bausparer 181 Gertraud Sparbuch 182 Wolfgang Bausparer und Pensionsvorsorge bei der Hypo 183 Christian Kufstein Gute Streuung: d.h. Sparbuch, Bausparer, Lebensversicherung, Aktien, Genussscheine soweit möglich! Mehr auf sicher, nur kleinen Betrag risikoreich anlegen 184 Helmut Innsbruck Sparbuch 185 Christa Innsbruck Sparbuch 186 Petra Mieders Cent Münzen in Sparschwein geben 187 Innsbruck Sparbuch 188 Karin Innsbruck Meine Söhne etwas weniger verwöhnen, und mehr Geld sparen. 189 Erika Schwaz Meine Großzügigkeit mit Trinkgeld und Geschenken reduzieren und das Geld sparen. 190 Fabian Innsbruck Einen Teil vom Taschengeld sparen. 191 Maria Karrösten Sparbuch 192 Luise Karres Sparbuch, Bausparen 193 Simon Schönwies Sparbuch 194 Theresa Schönwies Sparbuch 195 Andreas Schönwies Sparbuch 196 Peter Schönwies Sparbuch

8 197 Kornelia Schönwies Sparbuch 198 Julian Schönwies Sparbuch 199 Ida Mieming Sparbuch 200 Gudrun Nassereith Bausparen 201 Peter Schönwies Sparbuch 202 Laetitia Mit Bausparer und jeden Tag mindestens 2 in die Sparbüchse schmeißen 203 Philipp Telfs In der heutigen Zeit ist es besser das Geld auszugbeben und das Leben zu genießen, denn es könnte ja morgen nichts mehr wert sein! 204 Rainer Rietz Bausparen 205 Anita Karres Geld was man spart gleich auf die Seite in eine andere Tasche und gleich aufs Sparbuch geben 206 Flo Imst Bausparen 207 Josef Mils Vermögensverwaltung, Bausparen 208 Katrin Imst Bausparen 209 Maria-Helene Imst Sparbuch 210 Sonja Wenns Bausparen 211 Tamara Tarrenz Ich spare mit einem Bausparvertrag monatlich Marco Tarrenz Ich habe einen Bausparvertrag bei der Hypo Imst und spare auf mein erstes Auto 213 Mario Tarrenz Täglich die Münzen aus der Geldtasche in ein Gurkenglas ergibt im Jahr 214 Matthias Tarrenz Ich spare Geld in meiner Sparbüchse und bringe es immer im Oktober zu meiner Hypo-Bank 215 Lisa Karrösten Sparbuch 216 Karin Imst Bausparen bei Hypo Tirol 217 Helga Mils Sparbuch 218 Dagmar Umhausen Sparbuch 219 Maya Karrösten Kein Geld für unnützes Zeug ausgeben. 220 Jena Karrösten Bausparen 221 Nicol Karrösten Bausparen 222 Bernhard Rum Bausparen 223 Johann Natters Geld sparen 224 Karin Innsbruck Sobald 1 oder 2 in der Geldbörse sind, auf die Seite geben in ein Sparschwein. Am Ende des Jahres erst das Sparschwein leeren. 225 Maria Lienz Ich spare und lege etwas Geld auf die Seite, um für Notsituationen bzw. außerordentliche Ausgaben vorzusorgen. 226 Rosmarie Innsbruck Warte auf Sonderangebote bzw. Ausverkäufe spart Geld! 227 Marion Ehenbichl Bausparen 228 Harald Gries Kupfermünzen in ein Sparschwein werfen

9 229 Franz Gries Kupfermünzen in ein Sparschwein werfen 230 Theresia Schwaz Trekkingtour in Nepal, Ajuvedakur in Sri Lanka, Bausparen 231 Elisabeth Fulpmes Sparbuch 232 Karla Hall Zufriedenheit: 3-facher Spareffekt spart Nerven, Zeit und Geld! 233 Karla Hall Geld: kann das eingesparte Geld zur Bank tragen und sinnvoll anlegen 234 Sevgi Innsbruck Sich auf eine Alm zurückziehen ( mit ein paar Tieren zur Selbstversorgung) und nie wieder runterkommen in die Stadt bedeutet: - Keine Miete - Minimale Lebenserhaltungskosten - Keine Stand-by und Internetkosten - Keine Menschen, die einem die Nerven rauben - Keine Möglichkeit zum Geld ausgeben 235 Mathilde Innsbruck Geld 236 Robert Haiming Immer mit Scheinen zahlen und Münzgeld in die gute alte Sparbüchse. Und sind am Monatsende noch Scheine in der Geldtasche, dann kommen diese ebenfalls in die Sparbüchse. 237 Johann Innsbruck Geld: Bei Hypo Veranlagen Das sind (fast) die Besten 238 Reivu Hall Sparbuch 239 Monika Arbeiten, Arbeiten -> keine Zeit Geld auszugeben 240 Roswitha Mayrhofen Geld, Kräfte, Nerven 241 Christiane Virgen Bausparer 242 Michael Matrei Sparbuch/Bausparer 243 Markus Assling Sparbuch 244 Wolfgang Innsbruck Sparbuch 245 Fabienne Innsbruck Sparbuch 246 Florian Sparbuch 247 Arora Sparbuch 248 Annemarie Kitzbühel Sparen durch Preisvergleich und bei allen Ressourcen! (auch beim Geld) 249 Hans Mehr Zinsen 250 Rita Bad Häring Bausparen 251 Alexandra Hall Bausparen 252 Alina Kitzbühel Bausparen 253 Neela Brixen Statt alles Geld auszugeben, lieber Geld ins Sparschwein geben. 254 Fini Kitzbühel Ein Sparbuch sollte für Vorsorge, im Fall von Unfall, Krankheit als Reserve vorhanden sein. 255 Karl Kitzbühel Ca. 10% des Einkommens auf ein Sparbuch monatlich tätigen 256 Angelika Axams Sparbuch + Bausparen 257 Gerti Lienz Bausparen 258 Hereni Langkampfen Bausparen

10 259 Gruber Kufstein Geld 260 Charlotte Kufstein Mein persönlicher Spar Tipp ist mit dem Geld sinnvoll umzugehen. 261 Klara Kufstein Bausparer 262 Roland Mutters Bausparen 263 Olivia Hatting Bausparer 264 Sybille Bausparen 265 Helga Hall Auf Bankomatkarte und Kreditkarte so gut als möglich verzichten. Nicht Mitnehmen Bargeld ist besser. 266 Angelika Mutters Bausparen 267 Michaela Innsbruck Geld: Prozenttage wahrnehmen 268 Veronika Sparbuch, Bausparer, Online-Sparen, Kapitalsparbuch, Lebensversicherung, Fondssparen, WErtpaperanlage 269 Alexander Wörgl Geld 270 Christoph Wörgl Geld 271 Verena Wörgl Bausparer machen und am Ende der Laufzeit wieder investieren. 272 Verena Wörgl Bestens beraten lassen bei Ihrer Hypo Bank in Wörgl 273 Simon Wörgl Nicht viel Geld für Schmarn ausgeben. 274 Lorenz Wörgl Geld aufs Sparbuch nur holen, wenn man es wirklich braucht. 275 Lorenz Wörgl Das Taschengeld gut einteilen. 276 Brigitte Wörgl Sparbuch 277 Erika Wörgl Bausparen 278 Andreas Niederau Bausparer abschließen! 279 Erika Wörgl Bausparen 280 Helmut Wörgl Bausparen 281 Elvira Breitenbach Monatliche Geldeinlage vom Konto durch die Bank abbuchen. Gute Bankberatung/ wo ist die günstigste Geld an- und Einlage 282 Sylvia Wörgl 10% aufs Sparkonto, 20% langfristig anlegen, immer einen 100 oder 500 Schein in der Geldtasche nicht verwenden 283 Stefanie Roppen Anleihe, Gebundenes Sparbuch 284 Ramona Imst -Bausparer, -Sparbuch, -Fonds 285 Magdalena Imst Bausparer, Kapitalsparbuch 286 Marcel Imst Viel Arbeit -> wenig Zeit zum Ausgeben, dann kann man das Geld anlegen! 287 Mara Mieming Ich spare Geld 288 Christoph Tarrenz Geld nicht verschwenden, sondern investieren 289 Edith Wenns Sparbuch für alle Fälle 290 René Imst Sparbuch 291 Waltraud Imst Bausparen 292 Lisa Karrösten Sparbuch 293 Bernhard Kapitalsparbuch

11 294 Heidi Karrösten Sparbuch 295 Martin Durch das Taschengeld 296 Karl Völs Sparbuch, Prämiensparbuch, Bausparer 297 Gretl Breitenwang Bausparvertrag ; sonst habe ich statt eines Sparschweines 19 Enkelkinder die mein Erspartes gut gebrauchen können 298 Daworina Reutte Bausparen 299 Erika Reutte Geld Bausparen, Benzin -Radfahren 300 Josef Stumm Bausparen 301 Julia Stumm Geld zur Bank geben. 302 Julia Stumm Bausparen 303 Sandra Kufstein Mehr Zinsen 304 Peter Kufstein Mehr Zinsen. 305 Kortye Geld 306 Ferdinand St. Johann Geld für die Vorsorge 307 Geld für die eigene Vorsorge 308 Theresia Schwaz Bausparen, Wasser 309 Margit Schwaz Das ersparte Geld lege ich in meinem Bausparvertrag an. 310 Harald Schwaz Bausparen 311 Eva-Maria Wattens Bausparer 312 Harald Schwaz Bausparen 313 Isabella Silz Bausparen 314 Wilfried Innsbruck Kräfte, Geld und Nerven sparen! 315 Hasan Innsbruck Geld, Lebensmittel 316 Elisabeth Vomp Ich bin ein treuer Fan vom Bausparer 317 Michael Zellberg Ich versuche so gut es geht Geld zu sparen 318 Sergi Fulpmes Geld sparen 319 Gerda Fulpmes Sparbuch 320 Gertrud Telfs Sparbuch 321 Manuela Rum Geld sparen 322 Sarah Fulpmes Bausparer oder Sparbuch 323 Norbert Fulpmes Sparbuch 324 Vallazza Fulpmes Bausparen 325 Karin Fulpmes Bausparbrief 326 Angelika Fulpmes Bausparen 327 Romana Telfes Bausparer; Gute Beratung 328 Chiara Neustift Geld sparen

12 329 Petra Fulpmes Ich spare das Wechselgeld in meiner Geldtasche, das ergibt nach einem Jahr einiges und hat für mich auch ein gewisses Spar Prinzip, wo ich mich freue etwas auf das Sparbuch einzuzahlen. Ich finde die beste Sparmöglichkeit ist ein Bausparvertrag auf 6 Jahre. Man kann danach das Geld auch weiter sinnvoll anlegen. 330 Gerda Fulpmes Geld 331 Andrea Trins Ich versuche zu sparen bei: Zeitsparen, Energiesparen, Bausparen,. Sparen ist das um und auf! 332 Regina Schönberg Bausparen 333 Silke Lans Bausparvertrag 334 Agnes Fulpmes Sparbuch 335 Ilse Telfes Bausparen 336 Anneliese Telfes Sparbuch 337 Peter Innsbruck Das Beste ist meiner Meinung nach noch immer das Bausparen 338 Elisabeth Innsbruck Bausparen 339 Monika Innsbruck Geld: Sparbuch, Sparsam leben 340 Wilhelm Sparbuch, für Fürsorge 341 Petra Rum Weniger ist mehr in der Geldtasche später mehr zur Verfügung 342 Johanna Innsbruck Geld 343 Margit Innsbruck Sparbuch 344 Gabriele Fulpmes Bausparen 345 Inge Fulpmes Sparbuch 346 Josef Fulpmes Bausparkassa 347 Josef Fulpmes Geld 348 Gabriele Telfes Geld sparen 349 Evi Fulpmes Bausparen 350 Robert Telfes Geld sparen 351 Erwin Fulpmes Bausparen 352 Stefan Innsbruck Überziehen Sie nicht ständig Ihr Konto, die Zinsen sind ein Hammer. Reden Sie lieber mit der Bank, ob nicht ein höherer Dispo drin ist. 353 Brigitte St. Johann im Tirol Dauerauftrag für einen fixen Betrag auf das istar Konto einrichten 354 Markus Telfs Am Monatsende Guthaben vom Girokonto auf istar überweisen: bequem von Zuhause aus möglich + bessere Verzinsung des Sparguthabens. 355 Muhammad Faheem Innsbruck Investieren Sie ein paar Tausend in einem Kleinunternehmen, das ist die Einsparung für viele und auch für Sie. 356 Marlies Innsbruck nicht mehr ausgeben als wirklich notwenig. 357 Robert Innsbruck Beratungsgespräch bei hypo tirol bank 358 Sabine Absam Wertpapiere

13 359 Emmi Innsbruck Hypo Anleihen 360 Barbara St. Johann in Tirol Investitionen 361 Axel Innsbruck genaue Monatsplanung, um somit genaue Kostenkalkulation von den Monatlichen Fixkosten für die Grundbedürfnisse und die eventuellen Zusatzkosten im Auge behalten. 362 Helmut Innsbruck Nach kompetenter Beratung Mischfonds erwerben und ca. 15 % der Ersparnisse derzeit in Gold anlegen. 363 Simone Innsbruck beim Einkauf alle Beträge auf nächsten Euro aufrunden und sparen. 364 Judith Thurn Woche für Woche immer den gleichen Betrag abheben, was übrig bleibt in die Spardose geben. 365 Manfred Fritzens Weniger ausgeben 366 Jordan Innsbruck Immo 367 Hans-Jörg Innsbruck Klein anfangen - sich ein Ziel setzen. Die richtige Bank (Hypo Tirol- Bank) als Partner haben. 368 Barbara Hall in Tirol Jeden Tag 2 Euro auf die Seite geben 369 Heinrich Innsbruck Jährliches Budget erstellen und Ein- und Ausgaben vorausplanen. Die vorgenommene Ziele versuchen einzuhalten. Ich verwende derzeit MS money und die Buchungen der Hypo werden hierzu per Schnittstelle in money übernommen. Die Planungen im Detail für zumindest etwa 3 Monate hereinnehmen und etwaige aktuelle Minus-Abweichungen in den Folgemonaten versuchen zu kompensieren. Das geht aber nur wenn die Einnahmen nicht erheblich schwanken und man sich wöchentlich zumindest 1 Stunde dafür Zeit nimmt. Auch das Sparen plane ich hierbei voraus. 370 Christina Wörgl Spare jeden Monat einen kleinen Betrag und gönn Dir dann wieder etwas Schönes! 371 Gerda Mils HYPO - Vermögensberater vertrauen! 372 Dominik Gries am Brenner Restsaldo! 373 Heidi Nassereith Am Monatsende einen Abschöpfer bis auf einen geringen Betrag machen! Es ist erstaunlich wie viel dabei zusammenkommt und man hat eine eiserne Reserve. 374 Lieselotte St. Johann Jeden Monat 10% vom Gehalt anlegen, egal auf welche Anlage. 375 Michael Bach Erlebensversicherung 376 Engelbert Ötztal-Bahnhof Aktienfonds Einsparungen auf der Ausgabenseite nach dem Motto - viel Kleinvieh gibt auch Mist. Im Normalfall kann auch auf den Ausverkauf gewartet werden - hier ist das größte Einsparungspotential. 377 Heinz Lebensversicherung 378 Manfred Fritzens weniger ausgeben als man verdient

14 379 Kathrin Gleich am Anfang des Monats einen fixen Betrag auf ein Sparkonto überweisen - alles was nicht sichtbar ist, wird auch nicht ausgegeben. Und auch wenn es nur ein kleiner Betrag pro Monat ist, summiert es sich aufs Jahr gesehen trotzdem! 380 Harald Niederndorf Monatliche Ansparung in ein Online Konto in Kombination mit einer oder mehreren Fondsgebundenen Lebensversicherungen. 381 Marco Verhandeln! Fast jeder Preis ist verhandelbar, oft denkt man gar nicht daran und wenn man doch fragt, sind 10 % oder mehr keine Seltenheit. 382 Wilfried Landeck Monatlichen kleineren Abbuchungsauftrag/Betrag erstellen, mit der Zeit ergibt sich fast unbemerkt ein ganz schöner Eurobetrag für eine Genussinvestition! 383 Kurt Jeden Monat per Dauerauftrag einen festen Betrag, z.b. 50 Euro auf ein separates Kontozurücklegen. 384 Martin Innsbruck Finanzierung eines Eigenheims planen, da der größte Teil unserer monatlichen Ausgaben auf Mieten entfällt 385 Patrick Marchtrenk Jeden Monat die Hälfte seines Gehaltes fix per Dauerauftrag auf ein Sparkonto buchen lassen! 386 Fredericke Mieming Es ist egal, wie gering der Betrag ist, den man sich erspart. Der Start und die Umsetzung ist das Wichtigste. Man sollte sich realistische Ziele setzen. Am besten ein kurzfristiges und ein langfristiges. Das kurzfristige Ziel motiviert und zeigt, dass man es schaffen kann. Die Erreichung des kurzfristigen Zieles, schafft die Ausdauer fürs langfristige. 387 Karin Hollabrunn auch mit kleinen Beträgen kann man in Jahren eine kleine Summe haben 388 Andreas Immer nur die Hälfte ausgeben von dem was man hat 389 Norbert Völs Wohnbauanleihen 390 Alois Gib jeden Monat weniger aus als das, was kommt rein - so spart man garantiert am einfachsten und ist am besten Weg einmal wohlhabend zu sein! 391 Michael Weerberg Gib nicht mehr aus, als du (am Konto) hast, und spar dir teure Überziehungszinsen. 392 Astrid Baumkirchen Ich gebe mein Geld welches gespart werden soll bereits am Monatsbeginn auf ein seperates Sparkonto. Aus den Augen, aus dem Sinn!!! Funktioniert prima! Sehe mir dann gelegentlich den gesparten Betrag an und bin stolz darauf. Dies motiviert mich weiter zu sparen. Ich empfehle auch jeden einen Bausparer abzuschließen denn nach sechs Jahren hat man dann die Möglichkeit sich eine neue tolle Anschaffung zu machen oder einfach weiter zu sparen. 393 Gabriele Oberperfuss Ein grosses Glas in dem man immer wieder einmal Münzen aus seiner Geldtasche einwirft und irgendwann bei seiner Hypo-Filiale zählen lässt - da geht sich zwischen drinnen mal schon ein Kurzurlaub aus Alina Oberperfuss Ein Jugendsparkonto bei der Hypo eröffnen uns sich sein Taschengeld dorthin einzahlen lassen

15 395 Katharina Bausparvertrag anlegen 396 Dominik Ein monatlicher Fixbetrag auf ein Direktsparbuch (zb. istar) hilft über ein Jahr hinweg für einen Familienurlaub zu sparen. Dieser monatliche Fixbetrag kann einfacher in das Haushaltsbudget eingeplant werden und man behält stets den Überblick. 397 Simone Finkenberg Einmal die Woche mit Freunden Uno spielen und der Verlierer muss einen kleinen Betrag der von der Punktezahl aus berechnet wird. Damit kommt ziemlich schnell einiges an Geld zusammen. 398 Petra Roppen Bausparen ist für mich noch das Beste 399 Petra Kirchberg in Tirol Geld in Bausparverträgen anlegen 400 Simone Innsbruck Bausparer 401 Daniel Innsbruck Mein Tipp ist es, befristete Verträge wie zum Beispiel Handytarif, Zeitungsabo s, Pay-TV, immer zum Ende der Vertraguslaufzeit zu kündigen, auch wenn man eigentlich nicht will. Man wird eigentlich immer von den jeweiligen Anbietern kontaktiert und erhält bei Verlängerung des Vertrages nach eigenen Erfahrunen bis zu 50% Vergünstiung. 402 Simone Neustift im Stubaital Istar Konto anlegen und einen monatlichen Dauerauftrag erstellen. Sowie einen Bausparvertrag abschließen. 403 Elena Nicht viel Bargeld in der Geldtasche haben ;) 404 Christian Kufstein Das gesparte Geld ist bei deiner Bank immer noch am sichersten. 405 Wolfgang Tarrenz Bausparen 406 Heinz Innsbruck Bausparvertrag zum Erwerb eines Eigenheimes 407 Christina Ich spare alle Münzen extra, das heißt, eine spardose für 1-5 Cent, eine für 10 Cent bis 1 un eine für die 2 Münzen. Zusätzlich spare ich noch die 5 -scheine. 408 Dominic Eine Haushaltsrechnung aufstellen im Sinner einer Einnahmen - Ausgaben - Rechnung hilft schon enorm, um zu sehen welche Geldflüsse im eigenen Haushalt jedes Monat stattfinden. 409 Reinhard Innsbruck Ich spare, indem ich mir einen Wochenplan erstelle und meistens selber koche. Ich spare auch, indem ich preisbewusst bei Diskontern einkaufe. Ich spare weiters indirekt viel Geld, indem ich in dieser Niedrigzins-Zeit die Kreditrückzahlungen für meine Wohnung hoch angesetzt habe. 410 Verena Ich gebe immer alle Münzen in einen Topf und wenn ich mir etwas Besonderes leisten will oder muss ;-) werden die Münzen umgetauscht 411 Stefan Absam Bausparen 412 Werner Prutz Centmünzen laufend sammeln und dann spätestens am Weltspartag auf das Sparbuch einzahlen. 413 Lukas Innsbruck Bausparen 414 Markus Innsbruck Bausparen, Münzen in großem Glas sammeln!! 415 Markus Innsbruck Bausparen ist für mich immer noch die beste Form für später etwas anzusparen. Gerade auch für meine Kinder ist dies eine gute Möglichkeit sich etwas aufzubauen.

16 416 Robert Leisach Ich nehme jeden Tag mein Hartgeld aus der Brieftasche und gebe es inmein Sparschwein. Durchschnittlich sind es 5-7 Euro. Im Jahr kommt bei mir ungefähr 1800 Euro Erspartes zusammen. 417 Sebastian Innsbruck Bausparen und Sparbücher 418 Mario Innsbruck Bausparen 419 Stefan Absam Machen Sie sich eine Tabelle für alle relevanten Ausgaben im Monat und markieren sie diese Ausgaben rot. Immer wenn der Betrag abgebucht wurde, markieren sie den Betrag in einer anderen Farbe! Damit haben sie täglich den Überblick über ihre Finanzen und ersparen sich Gebühren ihres Geldinstitutes, wenn sie einmal ins Minus fallen. 420 Anita Telfs Ich spare mit einen Bausparer damit ich später das Geld für unsere Wohnung zum Umbau hernehmen kann!!! Habe auch meine Mädels empfohlen einen abzuschließen das sie später auch für Hausbau oder Wohnungslauf ihn verwenden! 421 Günther Aufhören zu rauchen und dieses Geld einsparen. 422 Julia Gandenwald Ich spare immer die 2 Münzen und gebe sie in ein Sparschwein. So mache ich es auch mit dem Kleingeld - also Cent-Münzen und so. Man glaubt es kaum, aber es sammelt sich wirklich ein kleines Vermögen an. Kleinvieh macht Mist - wie das Sprichwort schon sagt. 423 Kerstin Innsbruck Mein persöhnlicher Spartipp ist monatlich ein Taschengeld von 250 Euro auf die Seite zu legen und nur einen kleinen Betrag vom Konto beim Bankomat zu beheben, denn umso mehr in meiner Brieftasche vorhanden ist umso verführerischer ist das Ausgeben des Geldes. Wenn ich größere Einkäufe machen möchte schlafe ich immer noch eine Nacht drüber um dann sicher zugehen diesen Artikel überhaupt zu brauchen und meistens loht sich der Weg zum Geschäft nicht mehr und mein Erspartes bleibt mir erhalten. So spare ich. 424 Bettina Innsbruck Ich bevorzuge zum Sparen Daueraufträge (z.b. für Bausparer, oder Fixbetrag auf das Sparbuch). So komme ich nicht in Versuchung, das Geld auszugeben. 425 Heidemarie Innsbruck Karwendel-Anleihe 426 Christian Am Ende des Tages das Münzfach der Brieftasche entleeren und die Münzen in einer Dose aufbewahren. Nachein bis zwei Jahren hat man dann schon um die 1000 gespart. 427 Konstiantyn Innsbruck Ein Sparschwein 428 Friederike Sicherheit - Geld in Immobilien anlegen 429 Elisabeth Kematen Spare 1 am Tag --> 365 im Jahr -wenn möglich gleich auf einen Bausparvertrag -> 2190 in 6 Jahren ---- kleinvieh macht auch mist! 430 Laurin Mit Bargeld bezahlen und das Kleingeld anschließend in ein großes Gefäß werfen bis dieses voll ist, dann zum Münzzähler der Hypotirol und Geld abholen! 431 Robert Gnadenwald hypo bausparen

17 432 Hasan Hüseyin Fulpmes langfristig Fondgebundene Lebensversicherung.1-Lebensversichert 2-Kest frei.vielleicht dazu noch ein bausparer 433 Verena Jedes Monat nach die ganze Abrechnungen, bestimmte Summe auf Sparbuch legen. 434 Irina Lienz Jedes Mal nach dem Einkauf im Supermarkt sollte man das Kleingeld bis zu den 1 Euro Münzen in eine große Schüssel geben. Innerhalb von ein paar Wochen wird man staunen wie viel da zusammen kommt. 435 Peter Innsbruck Wenn möglich alle Rechnungen sofort und mit vereinbartem SKONTO zu zahlen! - Das freut die Gewerbetreibenden und bringt 2-3% Preisreduktion und somit um einiges mehr als die derzeitigen Sparzinsen. Das am Jahresende ersparte Geld wirklich sammeln und beider Hypo Tirol Bank (evtl. mit Bindung) anlegen und sich selbst vermehren lassen. So kann man durch Einkäufe (ausgegebenes Geld) ein geschenktes Sparguthaben schaffen. 436 Renate Ötztal Bausparen 437 Verena Innsbruck Regelmäßig die Münzen aus der Geldtasche in einem eigenen Sparschwein sammeln. 438 Verena Augen offen halten nach Gutscheinen, Vergünstigungen und Rabatten! Hier kann man sehr viel Geld sparen. 439 Simone Sparbuch Bausparen Fonds Lebensversicherung 440 Heinrich Innsbruck Rauchen ab sofort aufhören,das Geld für Zigaretten mit monatl. Dauerauftrag auf ein Sparkonto überweisen.(hat bei meiner Frau u. mir seit über 10 Jahren funktioniert) 441 Barbara Wattens Ich werfe die Münzen, die sich in der Geldtasche befinden, in meinen Sparhund... Da kommt ein ganz schöner Betrag zusammen, ohne dass ich das Gefühl hätte, dass mir was fehlt. 442 Beatrix Zams Münzfach der Geldtasche entleeren, und das Sparschwein füttern!! 443 Stephanie Innsbruck Bausparer 444 Matthias Bank Produkte: Hypo Tirol Anleihe, Bausparvertrag; Bescheidene Lebensführung 445 Rainer Ampass Bausparen 446 Ulrike Hatting Das Münzgeld jeden Abend aus der Geldtasche in eine Sparbox geben, am Ende des Monats kommt eine ganz schöne Summe zusammen. 447 Katrin Hopfgarten Bausparen 448 Anna Telfs Bücher und Bekleidung kaufe ich vorwiegend im second hand shop! Die eingesparte Summe stelle ich Einrichtungen zur Verfügung, deren Erhalt zum Großteil von Spendengeldern abhängig ist. 449 Joachim Eben a. Achsee Bausparvertrag 450 Daniel Neustift Vor allem für junge Menschen geeignet: Man steckt sich jeden Tag nur ein bestimmtes Budget in die Geldtasche und lässt die Bankomatkarte mal zu hause...wenn Bargeld aus ist ist s aus. Auf diese Art und Weis lassen sich meine Ausgaben gut planen und kontrollieren wodurch ich am Ende des Monats immer etwas übrig habe.

18 451 Nadine Imsterberg immer Bar bezahlen, damit man den Überblick bezgl. dem Geld behält (mit Bankomatkarte sehr schwierig) 452 Nadine Imsterberg Wenn das Einkommen überwiesen wird, sofort einen gewünschten Betrag auf die Seite geben und die zu zahlenden Fixkosten im Monat mit einem Pufferbetrag am Konto lassen; das restliche Geld Bar mitnehmen und genau einteilen (Essen, Tanken Kleidung, Spaß...) 453 Alexandra Bausparen 454 Beate Münzen und Cents täglich in eine Sparbüchse geben und von Zeit zu Zeit in den praktischen Münzzähler der Hypobank geben, welcher den Wert direkt am Konto gutschreibt 455 Gerhilde Innsbruck Einmal pro Monat eine fixe Summe vom Konto abheben und jede Woche ein Viertel des Geldes für den täglichen Bedarf nehmen. Beim Einkauf niemals Bankomatkarte oder Kreditkarte verwenden. 456 Jolanta-Anna Innsbruck Monatliches Haushaltsgeld bar abheben und Zahlungen via BC Karte vermeiden, so behält man den Überblick! Kleingeld unter 1 und jeder 5 Schein kommt konsequent ins Sparschwein! 457 Susanne Völs Daran denken einmal im Jahr seine Arbeitnehmerveranlagung zu machen - meistens gibt es Geld zurück. Selbständig im Internet nach Fördermöglichkeiten suchen: Bund und Land fördern nicht nur Kurse an den Bildungseinrichtung. Austausch von Mittel des täglichen Bedarfs, fängt meistens innerhalb der Familie an, lässt sich aber auch auf nette Nachbarn, Freunde und Bekannte ausweiten. Motto: Was der eine zuviel hat, kann der andere bestimmt gebrauchen. Nicht gleich wegschmeißen. Preise vergleichen, vor dem Kauf! usw Robert Fulpmes Bausparen 459 Bettina Telfs monatliche fix sparen mit bausparen, für den Notgroschen auf ein immer zugängliches Sparbuch 150 sparen und falls mal was übrigbleibt ebenfalls gleich aufs Sparbuch. Kleingeld in ein SPAR- GLAS da geht sich 1 mal im Jahr ein Wochenende zum wegfahren aus 460 Herbert See Bausparen 461 Stefan Telfs Wer Kunde bei der Hypo Tirol ist, sollte UNBEDINGT ein istarkonto besitzen um dort ein paar Zinsen fürs Geld, welches man übrig hat und sparen möchte, zu bekommen. Schnell, sicher und unkompliziert sparen! ;-) 462 Rudolf Innsbruck Das tolle am Sparen ist, dass man nicht nur Geld, sonder auch Motivation ansammelt. 463 Lisbeth Wien Was am Monatsende am Girokonto bleibt, auf Sparbuch und für eine größere Anschaffung sparen. 464 Romana Ötztal-Bahnhof Wenn man bereits zu Beginn des Monats (bei Erhalt des Gehalts) einen bestimmten Betrag auf die Seite legt bzw. vom Girokonto auf ein Sparkonto überweist, kommt man weniger in Versuchung, das Geld auszugeben 465 Anita Hopfgarten Bausparer 466 Alfred Telfs Bausparen

19 467 Judith Nicht mit Bankomatkarte- sondern mit Bargeld zahlen, damit man den besseren Überblick hat. 468 Ariane Haiming Bausparer!!! 469 Christian Schönwies Zuerst muss man wissen, wie flexibel meine Spar Variante sein muss. Und wie viel ich mir ersparen möchte in welchen Zeitraum. Zuzüglich muss ich beachten wie sicher sollte mein Geld veranlagt werden, sowie wie hoch ist die Summe die ich sparen kann. Für mich als Otto-Normalverbraucher bietet sich am besten ein Bausparer an. Dieser ist äußerst sicher im Kapital. Zwar erwirtschafte ich damit keine lukrativen Gewinne, jedoch muss man sich vor Augen führen dass bei der angesparten Summe in keinem System ein wirklich hoher Gewinn möglich ist, gleich welches Risiko ich eingehe, deshalb- sicher sparen ist gleich Bausparen! 470 Petra Roppen Bausparen ist für mich interessant!! 471 Vanessa Mils Am Anfang des Monats gleich was abheben und auf ein separates Sparbuch legen, damit man es am normalen Konto nicht mehr sieht. Falls man doch mal nicht auskommt, leiht man sich von sich selbst was aus! Mit Rückzahlungserinnerung am nächsten Monatsbeginn. Klappt bei mir sehr gut! 472 Bernhard Nicht über seine Einkommensverhältnisse leben. Nur so viel Geld verbrauchen wie man sich leisten kann. Und immer ein bisschen Geld sparen;) 473 Michaela Innsbruck monatlich eine Summe abbuchen auf ein online Sparbuch oder Abschluss eines Bausparers 474 Sylvia Igls Geschenke wieder selber machen und gestalten- sie bringen mehr Freude und schonen die Geldtasche. Beispiele: ein feines Essen, eine selbst gemachte Geburtstagstorte, ein Fotokalender, ein Ausflug, Tanja Mieming Lieber mit Bargeld bezahlen, als mit der Karte, so verliert man nicht so schnell den Überblick. 476 Anna Monatlich was auf die Seite legen und alle Centmünzen kommen in die Sparbüchse. 477 Gabriele Innsbruck Bei größeren Anschaffungen mindestens die Hälfte zuerst ansparen, dann anschaffen, weitere Mittel müssen im Rahmen eines sicheren Einkommens aufgebracht werden können und monatlich eingeplant werden. 478 Sebastian Erhaltene Briefumschläge von Rechnungen usw. als Notiz oder Einkaufszettel wiederverwerten. Spart Papier und Geld. 479 Florian Bausparen 480 Jutra Prutz Alle Centmünzen unter 1 laufend in eine Sparbüchse geben und spätestens am Weltspartag auf das Sparbuch der Enkel einzahlen. LG 481 Florian Bausparen 482 Jutra Prutz Alle Centmünzen unter 1 laufend in eine Sparbüchse geben und spätestens am Weltspartag auf das Sparbuch der Enkel einzahlen. LG

20 483 Hanspeter Hall in Tirol Das Überbleibende Geld am Ende eines Monat auf ein Sparbuch ( Bausparer) überweisen lassen und einen guten Zinssatz ausmachen. 484 Peter Tristach besser Wohnbauförderung zurückzahlen als Geld auf dem Sparbuch liegen lasseen weniger mit dem Auto fahren - sondern mit einem Rad - Elektroräder bieten sich an Heizung auf einen Grad absenken - daher mehr Energieersparnis auf rauchen verzichten 485 Livia Vils Bausparer nach finanziellen Möglichkeiten, auch wenn es nur wenig ist. So wie bei mir 20 im Monat. 486 Christel Quakenbrück Stecke mein Kleingeld regelmäßig ins Sparschwein und freue mich so am Jahresende auf einige 100 Euro. 487 Helmut Kufstein Sparbuch 488 Sabine Sparbuch, Bausparen 489 Monika Achenkirch telefonieren sparen. Durch die Möglichkeit überall und jederzeit mit dem Handy zu telefonieren, werden viele Telefonate geführt, die überflüssig sind. Durch gezieltes telefonieren kann man mit Sicherheit sehr viel Geld, Zeit und Nerven sparen 490 Andreas Niederau Bausparer Abschleßen 491 Daniela Inzing Ich sammle die ganzen Kupferlinge in einem Sparschwein (man das Sparschwein wird vielleicht schwer!) und sobald es voll ist lasse ich es umwechseln. 492 Tanja Kauns istar eröffnen und Jedes Monat einen Kleinen Betrag überweisen so ist alles sofort automatisch gleich weck und man hat einen kleinen Polster für später auf der seite!

Unsere Landesbank. Sonderkonditionen. Das individuell geschnürte Leistungsbündel

Unsere Landesbank. Sonderkonditionen. Das individuell geschnürte Leistungsbündel Unsere Landesbank. Sonderkonditionen Das individuell geschnürte Leistungsbündel Die Hypo Tirol Bank bietet exklusiv für die allgemeinen Bediensteten der Leopold Franzens Universität ein Kontopaket mit

Mehr

Das Sparkonto. 2. Wenn du ein Sparkonto eröffnest, erhältst du als Nachweis ein.

Das Sparkonto. 2. Wenn du ein Sparkonto eröffnest, erhältst du als Nachweis ein. Das Sparkonto 1. Warum eröffnen Menschen Sparkonten? Weil sie Geld möchten. 2. Wenn du ein Sparkonto eröffnest, erhältst du als Nachweis ein. 3. Deine Ersparnisse sind auf einem Sparkonto sicherer als

Mehr

Kartenzahlung Onlinebanking; Electronic-Cash; elektronischer Zahlungsverkehr. Kontoauszugsdrucker Sparbuch, Aktien, Festgeld

Kartenzahlung Onlinebanking; Electronic-Cash; elektronischer Zahlungsverkehr. Kontoauszugsdrucker Sparbuch, Aktien, Festgeld Themenbereich 4 Geld/Geldinstitute 1. Aufgabenbereich Auslandsgeschäfte Bargeldloser Zahlungsverkehr EDV-Service Dienstleitungen Geldanlage Bereitstellung von Krediten Beispiele Bereitstellen von ausländischen

Mehr

Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen.

Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen. Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen. www.sparkasse-herford.de Es gibt vielfältige Strategien, ein Vermögen aufzubauen. Dabei spielen Ihre persönlichen Ziele und Wünsche, aber auch Ihr individuelles

Mehr

Finanzen ab 50 BASISWISSEN

Finanzen ab 50 BASISWISSEN _ Finanzen ab 50 BASISWISSEN Vorsorgen mit Strategie Sie stehen mitten im Leben und haben auf Ihrem beruflichen Weg viel Erfahrung gesammelt. Bis zu Ihrem Ruhestand sind es noch ein paar Jahre. Spätestens

Mehr

1-2-3 Sparen. Dreimal einzahlen mehr auszahlen!

1-2-3 Sparen. Dreimal einzahlen mehr auszahlen! 1-2-3 Sparen. Dreimal einzahlen mehr auszahlen! Mit 3 Prämien zum finanziellen Polster! Sie möchten sich was ansparen, sind aber enttäuscht von den niedrigen Sparzinsen? Das verstehen wir gut und haben

Mehr

Wertpapiere in den Augen der Vorarlberger. Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen

Wertpapiere in den Augen der Vorarlberger. Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Wertpapiere in den Augen der Vorarlberger Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Studiendesign Auftraggeber: Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen Durchführungszeitraum:

Mehr

Finanzdienstleistungen Vertrauen. Leben. Zukunft.

Finanzdienstleistungen Vertrauen. Leben. Zukunft. Finanzdienstleistungen Vertrauen. Leben. Zukunft. Vertrauen. Leben. Zukunft. Wenn Sie in die Zukunft schauen, können Sie nicht die Zusammenhänge erkennen, man kann sie nur beim Rückblick verbinden. Sie

Mehr

Anlagebarometer Weltspartag 2013. Bank Austria Market Research

Anlagebarometer Weltspartag 2013. Bank Austria Market Research Anlagebarometer Weltspartag 0 Bank Austria Market Research Wien, 9. Oktober 0 ECKDATEN ZUR BEFRAGUNG Befragungsart CATI - Computer Assisted Telephone Interviews Befragungszeitraum. August bis 30. August

Mehr

DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK

DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK DER EINFACH-INVESTIEREN- ANLAGECHECK Die ersten Schritte zum erfolgreichen Sparen und Anlegen sind leicht. Nehmen Sie sich einfach etwas Zeit und füllen Sie die folgenden Listen aus. Bei Fragen zu Ihrer

Mehr

Finanzen im Griff?! Informationen für unsere jungen Kunden, die ihre Finanzen im Griff haben möchten.

Finanzen im Griff?! Informationen für unsere jungen Kunden, die ihre Finanzen im Griff haben möchten. Finanzen im Griff?! Informationen für unsere jungen Kunden, die ihre Finanzen im Griff haben möchten. Diese Broschüre wurde mit freundlicher Unterstützung des Jugendbeirats der Raiffeisenbank Neustadt

Mehr

Das Sparverhalten der Österreicher 2013. Niederösterreich Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen

Das Sparverhalten der Österreicher 2013. Niederösterreich Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen 2013 Niederösterreich Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Studiendesign Auftraggeber: Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen Durchführungszeitraum: 29.07. - 09.08.

Mehr

Inhalt. Vorwort... 7. Der Kassensturz... 9. Das richtige Konto finden... 26. Geld leihen mit Krediten... 51

Inhalt. Vorwort... 7. Der Kassensturz... 9. Das richtige Konto finden... 26. Geld leihen mit Krediten... 51 Inhalt Vorwort.......................... 7 Der Kassensturz..................... 9 Vermögen und Schulden................ 10 Einnahmen und Ausgaben............... 12 Versicherungen wichtige und unnötige

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Ute Regina Voß frau&vermögen

Ute Regina Voß frau&vermögen 1. Kieler Werte Kongress für Frauen Selbstwert. Mehrwert. Marktwert. 9. März 2013 Dagoberta macht Kasse! Warum Frauen weniger Geld haben als Männer und was sie konkret dagegen tun können! ( Vorname und

Mehr

Beispieltexte zum Thema: Sparen und Versichern

Beispieltexte zum Thema: Sparen und Versichern Beispieltexte zum Thema: Sparen und Versichern Interviewpartnerin weiblich, Akademikerin, 80 Jahre alt Ich habe nie Kredite aufgenommen, so weit ich mich erinnere, sondern wir haben geschaut, dass wir

Mehr

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management Barang Abdul Ghafour Batista Nada 19.11.2010 Berzkovics Günter Bespalowa Anna 11.07.2012 Blieberger Herbert 24.09.2012 Bokon Verena Chwojka Cornelia, Dipl.Päd. 19.11.2010 Eckl Ingrid 02.09.2011 Fromme

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 13. Kosten für ein Girokonto vergleichen. 1. Was passt? Ordnen Sie zu.

Schritte 4. Lesetexte 13. Kosten für ein Girokonto vergleichen. 1. Was passt? Ordnen Sie zu. Kosten für ein Girokonto vergleichen 1. Was passt? Ordnen Sie zu. a. die Buchung, -en b. die Auszahlung, -en c. der Dauerauftrag, - e d. die Überweisung, -en e. die Filiale, -n f. der Kontoauszug, - e

Mehr

Sparen bei der Raiffeisenbank Wattens und Umgebung ist sicher, regional und nachhaltig.

Sparen bei der Raiffeisenbank Wattens und Umgebung ist sicher, regional und nachhaltig. Wattens und Umgebung Raiffeisen-Spartage 29. und 30. Oktober 2012 Weltspartag am 31. Oktober 2012 Information der Raiffeisenbank Wattens und Umgebung Ausgabe Oktober 2012 www.rbwattens.at Sparen bei der

Mehr

Geldanlage auf Bankkonten

Geldanlage auf Bankkonten Das Tagesgeldkonto ist ein verzinstes Konto ohne festgelegte Laufzeit. Dabei kann der Kontoinhaber jederzeit in beliebiger Höhe über sein Guthaben verfügen. Kündigungsfristen existieren nicht. Je nach

Mehr

VR-MEINKONTO. das Konto, das mitwächst. Mit uns in die Zukunft! Groß. werden. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

VR-MEINKONTO. das Konto, das mitwächst. Mit uns in die Zukunft! Groß. werden. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. VR-MEINKONTO das Konto, das mitwächst. Mit uns in die Zukunft! Groß werden. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Groß werden. Es gibt nichts Schöneres, als die eigenen Kinder

Mehr

Zinsrechnung A: Die Zinsen

Zinsrechnung A: Die Zinsen Zinsrechnung A: Die Zinsen EvB Mathematik Köberich Berechne bei den nachfolgenden Aufgaben jeweils die Zinsen! Z X X X X X x K 2400 2400 2400 2400 2400 2400 i 15 Tage 2 Monate 100 Tage 7 Monate ¼ Jahr

Mehr

Folge Deinem Stern und der Erfolg wird Dir sicher sein

Folge Deinem Stern und der Erfolg wird Dir sicher sein Folge Deinem Stern und der Erfolg wird Dir sicher sein Vorwort Früh übt sich, wer ein Meister werden will Vielleicht kennen Sie diesen Spruch und wissen auch, was er bedeutet? Alles, was wir im Laufe unseres

Mehr

Sparkonto. Sparen und Anlegen

Sparkonto. Sparen und Anlegen Sparkonto Sparen und Anlegen Sparen ist enorm wichtig Man spart für einen bestimmten Zweck oder um stets über eine Reserve zu verfügen oder... Es gibt genug Gründe, um zu sparen. Es versteht sich von selbst,

Mehr

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive 1 Wofür würdest du eigentlich sparen? Endlich 16 Jahre alt! Die Geburtstagsfeier war super, alle waren da. Und Nele hat tolle Geschenke bekommen. Das Beste kam allerdings zum Schluss, als die Großeltern

Mehr

Ist es möglich, immer und überall finanzielle Freiheit zu haben?

Ist es möglich, immer und überall finanzielle Freiheit zu haben? easycredit-card.de Ist es möglich, immer und überall finanzielle Freiheit zu haben? Ja, mit der easycredit- Finanzreserve haben Sie immer bis zu 15.000 Euro griffbereit. Vermittlung der fairen easycredit-card

Mehr

Vermittlung der fairen easycredit-finanzreserve ausschließlich für die TeamBank AG. Mehr finanzieller Freiraum mit der easycredit-finanzreserve.

Vermittlung der fairen easycredit-finanzreserve ausschließlich für die TeamBank AG. Mehr finanzieller Freiraum mit der easycredit-finanzreserve. Vermittlung der fairen easycredit-finanzreserve ausschließlich für die TeamBank AG. Mehr finanzieller Freiraum mit der easycredit-finanzreserve. Einfach mehr drin mit der einzigartigen und fairen Finanzierungsoption.

Mehr

Sparstudie 2014: Gibt s noch Futter für das Sparschwein? September 2014 IMAS International

Sparstudie 2014: Gibt s noch Futter für das Sparschwein? September 2014 IMAS International Sparstudie 2014: Gibt s noch Futter für das Sparschwein? September 2014 IMAS International Studiendesign Auftraggeber: Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen Durchführungszeitraum: 29.07. - 08.08.

Mehr

Geld Budget -Lebenskosten. Mit Jugendlichen über Geld und Lebenskosten sprechen Andrea Fuchs, Prävention Dezember 2012. Referattitel.

Geld Budget -Lebenskosten. Mit Jugendlichen über Geld und Lebenskosten sprechen Andrea Fuchs, Prävention Dezember 2012. Referattitel. Geld Budget -Lebenskosten Referattitel Untertitel Mit Jugendlichen über Geld und Lebenskosten sprechen Andrea Fuchs, Prävention Dezember 2012 Grundkompetenz Warten können Was hat «Warten können» mit Geld

Mehr

Bayerische Meisterschaften 2005 am 23./24. April in Selb

Bayerische Meisterschaften 2005 am 23./24. April in Selb in deutscher und englischer Kurzschrift, Texterfassung (Schnell- und Perfektionsschreiben), Textbearbeitung/Textgestaltung (Autorenkorrektur) und in der Kombinationswertung Ergebnisliste Schirmherren:

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Unser Angebot. Eine Übersicht für Privatpersonen

Unser Angebot. Eine Übersicht für Privatpersonen Unser Angebot Eine Übersicht für Privatpersonen An Ihre Bedürfnisse angepasst. Einfache Lösungen, attraktive Konditionen und kompetente Beratung: Das erhalten Sie bei der Migros Bank. Die etwas andere

Mehr

Kapitel 1 So lege ich mein Haushaltsbuch an

Kapitel 1 So lege ich mein Haushaltsbuch an Kapitel 1 So lege ich mein Haushaltsbuch an In diesem ersten Kapitel dreht sich alles um das Haushaltsbuch. Sie erfahren, wofür Sie ein Haushaltsbuch überhaupt brauchen. Wie legen Sie es an und wie erfassen

Mehr

Checkliste für die Geldanlageberatung

Checkliste für die Geldanlageberatung Checkliste für die Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin / der Berater wird diese Angaben im Gespräch benötigen. Nur Sie können diese Fragen beantworten,

Mehr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr Es gibt sicherlich eine Vielzahl von Strategien, sein Vermögen aufzubauen. Im Folgenden wird nur eine dieser Varianten beschrieben. Es kommt selbstverständlich auch immer auf die individuelle Situation

Mehr

Das Sparverhalten der Österreicher 2013

Das Sparverhalten der Österreicher 2013 2013 Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Peter Bosek, Privat- und Firmenkundenvorstand Erste Bank Studiendesign Auftraggeber: Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen

Mehr

Das Sparverhalten der Österreicher 2011

Das Sparverhalten der Österreicher 2011 Das Sparverhalten der Österreicher 2011 Eine IMAS Studie im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Peter Bosek, Privat- und Firmenkundenvorstand Erste Bank Wolfgang Pinner, Experte für ethisch-nachhaltige

Mehr

Für Unternehmer mit Weitblick.

Für Unternehmer mit Weitblick. Persönliche Unternehmensberatung www.unternehmer-bank.at Für Unternehmer mit Weitblick. Durch gezielte Beratung zur erfolgreichen Unternehmensentwicklung. Mit maßgeschneiderten Lösungen und innovativen

Mehr

Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage

Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage Wenn Sie sich mit den verschiedenen Möglichkeiten der Geldanlage beschäftigen wollen, müssen Sie sich zunächst darüber klar werden, welche kurz-, mittel- oder

Mehr

Zurich Vorsorge Flexibel & Sicher

Zurich Vorsorge Flexibel & Sicher Zurich Vorsorge Flexibel & Sicher Ihr stabiles Fundament für Lebensversicherung und Pensionsvorsorge Weil Sie uns wichtig sind. Setzen Sie auf Bewährtes Erste Formen von Lebensversicherungen gab es bereits

Mehr

Wenn s um Online Banking geht, ist nur eine Bank meine Bank.

Wenn s um Online Banking geht, ist nur eine Bank meine Bank. Wenn s um Online Banking geht, ist nur eine Bank meine Bank. Vorteile von Raiffeisen ELBA-internet, Raiffeisen ELBA-mobil und der Raiffeisen Meine Bank App im Überblick. Raiffeisen ELBA-internet: Ihr direkter

Mehr

Checkliste: Geldanlageberatung

Checkliste: Geldanlageberatung Checkliste: Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin/der Berater wird diese Angaben, die nur Sie geben können, im Gespräch benötigen. Ihnen hilft die Checkliste,

Mehr

Finanzielle Bruchlandung -

Finanzielle Bruchlandung - Finanzielle Bruchlandung - Wie hab ich meine Schulden am besten im Griff? Andreas Schweighofer Kundenberater Raiffeisenbank Salzburg Lehen Sind deine Wünsche realisierbar? Sind deine Wünsche realisierbar?

Mehr

ZUKUNFT SICHERN. WIR SCHAFFEN DAS.

ZUKUNFT SICHERN. WIR SCHAFFEN DAS. ZUKUNFT SICHERN. WIR SCHAFFEN DAS. Die klassische Lebensversicherung. Damit Gutes gut bleibt. k Eine Basis für spätere Jahre legen k Den Partner und die Familie absichern k Kapital bilden Die Niederösterreichische

Mehr

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Zeitraum TCG - wer Anzahl TCG Tätigkeit Anzahl TSV Tätigkeit Pakete Pakete Zeltaufbau Mi, 15.9. Joachim Wuttke 3 Zeltaufbau 3 Zeltaufbau

Mehr

Gut leben mit wenig Geld

Gut leben mit wenig Geld Gut leben mit wenig Geld von Claudia Nöllke 1. Auflage Gut leben mit wenig Geld Nöllke schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Haufe-Lexware Freiburg 2010 Verlag C.H. Beck

Mehr

Kreditkarte neu erfunden.

Kreditkarte neu erfunden. Wir haben die Kreditkarte neu erfunden. Die easycredit-card ist die faire Kreditkarte der TeamBank AG. Mehr als eine Kreditkarte. Die neue easycredit-card. Wir haben eine völlig neue Kreditkarte erfunden:

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: FERNITZ-MELLACH Gemeinderatswahl am 22.03.2015 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN

Mehr

Curriculum Leben & Geld. Bereich Alphabetisierung

Curriculum Leben & Geld. Bereich Alphabetisierung Curriculum Leben & Geld Bereich Alphabetisierung Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über alle Lerneinheiten im Lernbereich Leben & Geld / Alphabetisierung. Jede Lerneinheit hat eine eindeutige ID.

Mehr

Checkliste für die Geldanlageberatung

Checkliste für die Geldanlageberatung Checkliste für die Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin / der Berater wird diese Angaben im Gespräch benötigen. Nur Sie können diese Fragen beantworten,

Mehr

Geld Budget - Lebenskosten. Mit Jugendlichen über Geld und Lebenskosten sprechen Andrea Fuchs, Prävention Oktober 2013. Referattitel.

Geld Budget - Lebenskosten. Mit Jugendlichen über Geld und Lebenskosten sprechen Andrea Fuchs, Prävention Oktober 2013. Referattitel. Geld Budget - Lebenskosten Referattitel Untertitel Mit Jugendlichen über Geld und Lebenskosten sprechen Andrea Fuchs, Prävention Oktober 2013 Grundkompetenz Warten können Was hat «Warten können» mit Geld

Mehr

Versichern > Finanzieren > Veranlagen > Vorsorgen

Versichern > Finanzieren > Veranlagen > Vorsorgen Versichern > Finanzieren > Veranlagen > Vorsorgen versichern Studenten, Angestellte, Selbstständige oder Freiberufler jeder ist anders und lebt anders, doch jeder will das gleiche: Möglichst viel Versicherungsschutz

Mehr

Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite

Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite Baustein: B5 Wissenstest Ziel: Abfrage von Vorwissen oder Erfolgskontrolle für vermitteltes Wissen Anmerkung: Der Wissenstest

Mehr

Sparen Lehrerinformation

Sparen Lehrerinformation Lehrerinformation 1/7 Arbeitsauftrag Ziel Material Sozialform Die Schülerinnen und Schüler lesen einen Text zum Thema und Banken. Sie beantworten dazu Fragen auf einem Arbeitsblatt und formulieren selbst

Mehr

die QHT-TOOL-BOX Das Qualitäts-Handwerk Tirol präsentiert... ein Werkzeugasten voll mit Qualitäts-Tools zur Verbesserung der Qualität im Unternehmen

die QHT-TOOL-BOX Das Qualitäts-Handwerk Tirol präsentiert... ein Werkzeugasten voll mit Qualitäts-Tools zur Verbesserung der Qualität im Unternehmen die QHT-TOOL-BOX Das Qualitäts-Handwerk Tirol präsentiert... ein Werkzeugasten voll mit Qualitäts-Tools zur Verbesserung der Qualität im Unternehmen Was ist die QHT-Tool-Box? Weiterbildung ist eine Investition

Mehr

Zurich Vorsorge EaZy & Komplett

Zurich Vorsorge EaZy & Komplett Zurich Vorsorge EaZy & Komplett Die sichere und flexible Ergänzung Ihrer Vorsorge Weil Sie uns wichtig sind. Setzen Sie auf Bewährtes Erste Formen von Lebensversicherungen gab es bereits im alten Rom.

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Zurich Vorsorge Flexibel & Sicher. Das stabile Fundament für Ihre Zukunft

Zurich Vorsorge Flexibel & Sicher. Das stabile Fundament für Ihre Zukunft Zurich Vorsorge Flexibel & Sicher Das stabile Fundament für Ihre Zukunft Setzen Sie auf Bewährtes Erste Formen von Lebensversicherungen gab es bereits im alten Rom. Auf die klassische Lebensversicherung,

Mehr

Vossloh AG: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

Vossloh AG: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung Nachricht vom 24.11.2011 17:41 Vossloh AG: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung Vossloh AG 24.11.2011 17:41 Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt

Mehr

M02 B01 Knausern oder verprassen - Deine Einstellung zum Geld!

M02 B01 Knausern oder verprassen - Deine Einstellung zum Geld! M02 B01 Knausern oder verprassen - Deine Einstellung zum Geld! Feinziele Einstellung zu Konsum und Geldgeschäften Zielgruppe Jugendliche ab 9. Jahrgangsstufe an allgemeinbildenden Schulen Methode Fragebogen

Mehr

Be independent: Der Club. Einer für alle...

Be independent: Der Club. Einer für alle... Be independent: Der Club. Einer für alle... Deine Junior-Card kann noch mehr. Mehr Freizeit: Ermäßigte Kinotickets (z.b. für viele City-Kinos in NÖ und Wien, für alle Cineplexx- Kinos, für das neue IMAX-Wien)

Mehr

Fragebogen rund ums Geld

Fragebogen rund ums Geld Fragebogen rund ums Geld Ziele: Inhaltliche Vorbereitung des Moduls und thematischer Einstieg Methode: Fragebogen Methodisch-didaktischer Kommentar: Der Fragebogen dient als thematische Hinführung zum

Mehr

Die zeitgemäße Kautionsform sicher und einfach

Die zeitgemäße Kautionsform sicher und einfach Mietkautions-Police Die zeitgemäße Kautionsform sicher und einfach Unsere Mietkautions-Police bargeldlose Sicherheit unglaublich günstig Als Mieter freuen Sie sich auf die neue Wohnung aber nicht auf die

Mehr

Kinderleicht für die Kinder vorsorgen. ZukunftsPlan

Kinderleicht für die Kinder vorsorgen. ZukunftsPlan Frankfurter Sparkasse 60255 Frankfurt am Main ServiceLine 069 24 1822 24 frankfurter-sparkasse.de Stand 6.2006 Kinderleicht für die Kinder vorsorgen. ZukunftsPlan Frankfurter Sparkasse 60255 Frankfurt

Mehr

Geschrieben von: Administrator Freitag, den 18. Dezember 2009 um 08:10 Uhr - Aktualisiert Freitag, den 23. September 2011 um 06:12 Uhr

Geschrieben von: Administrator Freitag, den 18. Dezember 2009 um 08:10 Uhr - Aktualisiert Freitag, den 23. September 2011 um 06:12 Uhr Die Advanzia Gratis MasterCard Gold ist komplett kostenlos für Immer und damit praktische die Einzige am Markt, die ohne zusätzliches Konto o.ä. frei und kostenlos verfügbar ist Haben Sie auch von Ihren

Mehr

Knete, Kohle, Kröten. wir reden über Geld redet mit! Auswertung einer Umfrage zum Finanzverhalten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Knete, Kohle, Kröten. wir reden über Geld redet mit! Auswertung einer Umfrage zum Finanzverhalten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen Knete, Kohle, Kröten wir reden über Geld redet mit! Auswertung einer Umfrage zum Finanzverhalten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen Erstellt im Rahmen der Schuldenprävention des SKM - Kath. Verein

Mehr

Offizielle Ergebnisliste 4. Mitterberger Triathlon den jeder konn!

Offizielle Ergebnisliste 4. Mitterberger Triathlon den jeder konn! Mitterberg Ort und Datum: Mitterberg, 01.07.2012 Veranstalter: Steirischer Skiverband (5000) Durchführender Verein: Union Sportverein Mitterberg Triathlon Kampfgericht: Gesamtleitung: Chefkampfrichter:

Mehr

Organigramm der KEPLER-FONDS KAG

Organigramm der KEPLER-FONDS KAG Organigramm der KEPLER-FONDS KAG Stand per 29.04.2014 Dir. Andreas Lassner-Klein Dir. Dr. Robert Gr ndlinger, MBA Assistenz: Tanja Merkinger Portfoliomanagement Prok. Mag. Uli Kr mer, CPM (Leiter) Prok.

Mehr

Portrait. Ihr starker Partner

Portrait. Ihr starker Partner Portrait Ihr starker Partner Ihr starker Partner Wege entstehen dadurch, dass Mit ihrer langjährigen Erfahrung und ihrem Know-how im Wertpapiergeschäft ist die Augsburger Aktienbank Ihr starker und unabhängiger

Mehr

Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung!

Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung! Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung! www.sparkasse-herford.de Möglichkeiten der staatlichen Förderung Verschenken Sie kein Geld, das Ihnen zusteht! Wie auch immer Ihre ganz persönlichen Ziele

Mehr

Dokumentation Themenwochen Geld Schuljahr 11/12 Unterstufe

Dokumentation Themenwochen Geld Schuljahr 11/12 Unterstufe Dokumentation Themenwochen Geld Schuljahr 11/12 Unterstufe Übergeordnetes Thema: Geld Klasse: Planung / Material bei: Thema: Wir lernen die Euro-Münzen und Scheine kennen 2 Sabine Thomas Thema: Wir kaufen

Mehr

Übungsserie 6: Rentenrechnung

Übungsserie 6: Rentenrechnung HTWD, Fakultät Informatik/Mathematik Prof. Dr. M. Voigt Wirtschaftsmathematik I Finanzmathematik Mathematik für Wirtschaftsingenieure - Übungsaufgaben Übungsserie 6: Rentenrechnung 1. Gegeben ist eine

Mehr

Die Zinsrechnung ist eine Anwendung der Prozentrechnung mit speziellen Begriffen. Frau Mayer erhält nach einem Jahr 8,40 Zinsen.

Die Zinsrechnung ist eine Anwendung der Prozentrechnung mit speziellen Begriffen. Frau Mayer erhält nach einem Jahr 8,40 Zinsen. Zinsen berechnen Die Zinsrechnung ist eine Anwendung der Prozentrechnung mit speziellen Begriffen. Grundwert G Kapital K Prozentwert P Zinsen Z Prozentsatz p Zinssatz p Frau Mayer hat ein Guthaben von

Mehr

Download. Mathematik üben Klasse 8 Zinsrechnung. Differenzierte Materialien für das ganze Schuljahr. Jens Conrad, Hardy Seifert

Download. Mathematik üben Klasse 8 Zinsrechnung. Differenzierte Materialien für das ganze Schuljahr. Jens Conrad, Hardy Seifert Download Jens Conrad, Hardy Seifert Mathematik üben Klasse 8 Differenzierte Materialien für das ganze Schuljahr Downloadauszug aus dem Originaltitel: Mathematik üben Klasse 8 Differenzierte Materialien

Mehr

Die Organisation (Stand: 12/2011)

Die Organisation (Stand: 12/2011) Die Organisation (Stand: 12/2011) 79 80 Die Organisation Das AMS Österreich ist als Dienstleistungsunternehmen öffentlichen Rechts in eine Bundes-, neun Landes- und 100 Regionalorganisationen gegliedert:

Mehr

Erste Bank Spar und Kreditprognose. 1. Quartal 2014

Erste Bank Spar und Kreditprognose. 1. Quartal 2014 Erste Bank Spar und Kreditprognose 1. Quartal 2014 Methode und Zielsetzungen - Methode und Stichprobe: - 1.000 telefonische Interviews - Repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab 14 Jahren -

Mehr

Jugendsparen zweiplus Träume erfüllen. Und mehr. Sparen

Jugendsparen zweiplus Träume erfüllen. Und mehr. Sparen Jugendsparen zweiplus Träume erfüllen. Und mehr. Sparen Und Kindheitsträume gehen in Erfüllung. Jugendsparen mit der bank zweiplus. Inhalt So schenken Sie ein Stück finanzielle Unabhängigkeit. Geschätzte

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

Barbara Kettl-Römer Cordula Natusch. Der Geldratgeber für. FinanzBuch Verlag

Barbara Kettl-Römer Cordula Natusch. Der Geldratgeber für. FinanzBuch Verlag Barbara Kettl-Römer Cordula Natusch Der Geldratgeber für junge Leute FinanzBuch Verlag 1. Säule: Machen Sie sich bewusst, wie Sie mit Geld umgehen»ich bin momentan noch 20 Jahre alt und wohne noch bei

Mehr

So schnell kann s gehen. FlexibleInvest: Die Lebensversicherung, die sich nach Ihren Wünschen richtet. FINANZIEREN VORSORGEN VERSICHERN

So schnell kann s gehen. FlexibleInvest: Die Lebensversicherung, die sich nach Ihren Wünschen richtet. FINANZIEREN VORSORGEN VERSICHERN So schnell kann s gehen. FlexibleInvest: Die Lebensversicherung, die sich nach Ihren Wünschen richtet. FINANZIEREN VORSORGEN VERSICHERN Geld allein macht nicht glückli es muss auch gut veranlagt w Im Leben

Mehr

S Sparkasse Mainfranken Würzburg. Für alle, die sich ein eigenes Bild machen.

S Sparkasse Mainfranken Würzburg. Für alle, die sich ein eigenes Bild machen. S Sparkasse Mainfranken Würzburg Für alle, die sich ein eigenes Bild machen. Das kostenlose Girokonto für Schüler, Studenten, Auszubildende und Teilnehmer am Bundesfreiwilligendienst von 18 bis 27 Jahre.

Mehr

Kredite + Finanzierung. Ist es nicht egal, wofür man einen Kredit aufnimmt?

Kredite + Finanzierung. Ist es nicht egal, wofür man einen Kredit aufnimmt? Investition eller Mittel, mit dem Ziel, Gewinne zu erwirtschaften. Konsum Privater Verzehr oder Verbrauch von Gütern. Ist es nicht egal, wofür man einen Kredit aufnimmt? 1 Finanzierung von Konsum oder

Mehr

Bankgeschäfte zuhause erledigen. So einfach funktioniert s. OnlineBanking, Seite 1 von 12

Bankgeschäfte zuhause erledigen. So einfach funktioniert s. OnlineBanking, Seite 1 von 12 Bankgeschäfte zuhause erledigen. So einfach funktioniert s. OnlineBanking, Seite 1 von 12 OnlineBanking, Seite 2 von 12 OnlineBanking Stellen Sie sich vor, Sie könnten Ihre Bankgeschäfte ganz einfach von

Mehr

A n a l y s i s Finanzmathematik

A n a l y s i s Finanzmathematik A n a l y s i s Finanzmathematik Die Finanzmathematik ist eine Disziplin der angewandten Mathematik, die sich mit Themen aus dem Bereich von Finanzdienstleistern, wie etwa Banken oder Versicherungen, beschäftigt.

Mehr

Bankkarten Girocard. Die Girocard ist ganz schön praktisch! Till + Freunde Konto + Karte

Bankkarten Girocard. Die Girocard ist ganz schön praktisch! Till + Freunde Konto + Karte 1 Girocard Je nach Bank sind die Beträge, über die man täglich/wöchentlich verfügen kann, unterschiedlich. Jeder Bankkunde erhält zu seinem Konto eine Bankkarte, die Girocard. Mit ihr kann er Kontoauszüge

Mehr

check in: Alles drin. Für wenig Geld.

check in: Alles drin. Für wenig Geld. check in: Alles drin. Für wenig Geld. Starthilfe: 30.000 Euro Hausrat- Versicherungsschutz für ein Jahr! Der Fels in der Brandung Freiheit braucht Sicherheit. Und die gibt s bei check in für alle unter

Mehr

Planen Sie Ihre Geldanlage

Planen Sie Ihre Geldanlage 5 Planen Sie Ihre Geldanlage In diesem Kapitel lesen Sie: was richtige Geldanlage bedeutet (S. 6), welche Risiken Sie absichern sollten (S. 9), wie Sie Ihre materiellen Wünsche und Ziele herausfinden (S.

Mehr

S Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt. Fahrplan Taschengeld für Eltern und Kinder

S Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt. Fahrplan Taschengeld für Eltern und Kinder S Finanzgruppe Beratungsdienst Geld und Haushalt Fahrplan Taschengeld für Eltern und Kinder Taschengeld hat eigene Regeln 1 Taschengeld ist Geld zur freien Verfügung. Eltern sollten deshalb nicht die Ausgaben

Mehr

Finden Sie das Girokonto, das zu Ihnen passt.

Finden Sie das Girokonto, das zu Ihnen passt. Finden Sie das Girokonto, das zu Ihnen passt. Liebe Leser und Leserinnen, das ist eine Broschüre in Leichter Sprache. Leichte Sprache können viele Menschen besser verstehen. Zum Beispiel: Menschen mit

Mehr

LebensWert(e) - GeldWert(e) Österreich

LebensWert(e) - GeldWert(e) Österreich LebensWert(e) - GeldWert(e) Österreich Eine Studie von GfK-Austria im Auftrag der s Versicherung, Erste Bank & Sparkassen Wien,. Juni 0 Daten zur Untersuchung Befragungszeitraum Mai 0 Grundgesamtheit Bevölkerung

Mehr

Das Sparverhalten der Österreicher. - Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen

Das Sparverhalten der Österreicher. - Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen - Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Studiendesign Auftraggeber: Erste Bank & Sparkassen Durchführungszeitraum: 27.7. - 4.8. 29 Methode: Die Interviews wurden telefonisch

Mehr

Die wichtigsten 10 Geld-Tipps

Die wichtigsten 10 Geld-Tipps Die wichtigsten 10 Geld-Tipps Markus Leyacker-Schatzl Die wichtigsten 10 Geld-Tipps 4 Die wichtigsten 10 Geld-Tipps Nähere Informationen: www.mrmoney.at FACEBOOK: www.facebook.com/finanzielle.freiheit

Mehr

Hans Müller. für die Zeit vom 15.01.2004 bis 31.01.2005. Rechnungslegung

Hans Müller. für die Zeit vom 15.01.2004 bis 31.01.2005. Rechnungslegung Name und Anschrift des Betreuers / Vormunds / Pflegers: Klaus Mustermann Musterstr. 1 11111 Musterstadt Amtsgericht - Vormundschaftsgericht - 11111 Musterstadt Ort, Datum Musterstadt, den -- A b r e c

Mehr

Bezirksverband Wachtendonk Im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften

Bezirksverband Wachtendonk Im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften Liebe Schießmeister/in Ich möchte euch die Ergebnisse des Pokalschießens, der RWK und der Bez.-Meisterschaft bekannt geben. Beim Pokalschießen am 22.10.2014 wurden Pokalsieger: Schüler aufgelegt: Vereinigte

Mehr

Finanzdienstleistungen. Extrazinsen? (K)ein Kunststück!

Finanzdienstleistungen. Extrazinsen? (K)ein Kunststück! Finanzdienstleistungen Extrazinsen? (K)ein Kunststück! Das Vorteilskonto: alle Vorteile in einem Konto Das Vorteilskonto ist perfekt für Geld, auf das Sie ständig zugreifen können möchten: Zum Beispiel,

Mehr

Raiffeisen-Spartage vom 29. bis. Wenn s um richtig gute Beratung geht, ist nur eine Bank meine Bank. Raiffeisenbank

Raiffeisen-Spartage vom 29. bis. Wenn s um richtig gute Beratung geht, ist nur eine Bank meine Bank. Raiffeisenbank Bank verbindung Zugestellt durch Kundenzeitung der Graz-Mariatrost 2. Ausgabe Oktober 2012 Aktuelle Information anlässlich der Raiffeisen-Spartage Oktober2012 vom 29. bis 31. Wenn s um richtig gute Beratung

Mehr

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Frauensteiner Faschings!

Mehr

Was die Österreicher über Aktien, Anleihen & Co. wissen

Was die Österreicher über Aktien, Anleihen & Co. wissen Was die Österreicher über Aktien, Anleihen & Co. wissen Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Peter Bosek, Privat- und Firmenkundenvorstand Erste Bank Thomas Schaufler,

Mehr