Geschäftsmodelle im Internet der Dienste - Trends und Entwicklungen auf dem deutschen IT-Markt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Geschäftsmodelle im Internet der Dienste - Trends und Entwicklungen auf dem deutschen IT-Markt"

Transkript

1 Geschäftsmodelle im Internet der Dienste - Trends und Entwicklungen auf dem deutschen IT-Markt Ergebnisse einer Befragung bei deutschen IT-Anbietern Nico Weiner Mail: Telefon: www. unterstützt von BITKOM e.v. Fraunhofer IAO, IAT Universität Stuttgart === VERTRAULICH ===

2 Agenda Von der Umfrage zu Studie Ziele und Struktur Ergebnisse der Befragung Struktur der befragten Unternehmen Trendaussagen Vorteile und Herausforderungen von SaaS-Angeboten Realisierung von Software as a Service-Angeboten Bestehende Software as a Service-Angebote Bestandsaufnahme bei 89 deutschen Anbietern Zusammenfassung

3 1 - Von der Umfrage zu Studie Ziele und Struktur Von der Umfrage zu Studie Ziele und Struktur Welche Bedeutung hat SaaS aktuell und zukünftig? Welche Vorteile und Herausforderungen gibt es? Wie erfolgt eine Realisierung? Wie kann die deutsche IT-Branche von SaaS profitieren? Für welche Gruppe ist die Marktstudie interessant? Für alle (zukünftigen) Anbieter von Dienstleistungen, Produkten und Dienstleistungen im deutschen IT-Markt Hardwarehersteller Softwarehersteller IT-Berater usw.

4 1 - Von der Umfrage zu Studie Ziele und Struktur Struktur der Studie (Entwurf) + Danksagung mit Namen

5 Ergebnisse der Befragung Zeitraum der Befragung: 27. November 2009 bis 10. Februar 2010 Zielgruppe der Befragung: Deutsche IT-Anbieter (Dienstleister, Softwareanbieter usw.) 114 Rückläufer, davon 89 bereits SaaS-Anbieter und 25 ohne eigenes SaaS-Angebot

6 Struktur der befragten Unternehmen Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=114

7 Zielgruppe der befragten deutschen IT-Anbieter Welche Zielgruppen adressiert Ihr Unternehmen? Falls Sie Geschäftskunden adressieren, welche Unternehmensgrößen sind als Zielgruppe besonders interessant? Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=114

8 Größ öße e und Alter der befragten deutschen IT-Anbieter Anzahl Mitarbeiter Was ist Ihr Funktionsbereich? (eigene Klassifikation nach erfolgter Freitexteingabe) Alter des Unternehmens Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=114

9 Angebotsstruktur der befragten deutschen IT-Anbieter I Welche Art von IT-bezogenen Leistungen bietet Ihr Unternehmen an? Welche geografischen Zielmärkte sprechen Sie mit Ihren Produkten und Dienstleistungen an? Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=114

10 Trendaussagen Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=114

11 Infrastructure, Platform und Software as a Service I Die Bedeutung des Cloud Computing Wie schätzen Sie die aktuelle und zukünftige Bedeutung der folgenden Trends für den deutschen IT-Markt aus der Sicht eines IT-Anbieters ein? Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=114

12 Cloud Computing Deutsche IT-Anbieter vor dem Umbruch Mittlerweile werden oftmals alle drei genannten Bereiche der vorherigen Frage unter dem»cloud Computing«-Konzept zusammengefasst. Wie schätzen Sie das Verhältnis der deutschen IT-Anbieter zum wirtschaftlichen Potenzial von Cloud Computing allgemein ein? Das wirtschaftliche Potenzial des Cloud Computing wird eher Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=114

13 Software as a Service Umsetzungspläne ne deutsche IT-Anbieter Haben Sie ein eigenes Software as a Service-Angebot in Planung oder bereits in Umsetzung? Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=114

14 Software as a Service Trendaussagen I Wie bewerten Sie die folgenden Trend-Aussagen zu»software as a Service«im Bereich Markt und Wettbewerb? Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=114

15 Software as a Service Trendaussagen II Wie bewerten Sie die folgenden Trend-Aussagen zu»software as a Service«im Bereich Produktangebot? Wie bewerten Sie die folgenden Trend-Aussagen zu»software as a Service«im Bereich Partnernetzwerk? Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=114

16 Software as a Service Trendaussagen III Wie bewerten Sie die folgenden Trend-Aussagen zu»software as a Service«im Bereich Kunden und Anwender? Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=114

17 Vorteile von Software as a Service-Angeboten Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=114

18 Vorteile von Software as a Service Angeboten Wie schätzen Sie die Bedeutung der folgenden geschäftsstrategischen Vorteile zu SaaS-Angeboten aus der Sicht eines Anbieters ein? Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=114

19 Herausforderungen bei Software as a Service Angeboten Wie schätzen Sie die Bedeutung der folgenden geschäftsstrategischen Herausforderungen zu Entwicklung, Betrieb und Vertrieb von SaaS- Angeboten aus Anbieter-Sicht ein? Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=114

20 Realisierung von Software as a Service-Angeboten Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=114

21 Rollenverteilung bei Software as a Service-Angeboten in einem Partnernetzwerk I Wie würden Sie für ein SaaS-Angebot aus der Sicht eines Anbieters die Aufgabenverteilung unter Partnern realisieren? Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=114

22 Rollenverteilung bei Software as a Service-Angeboten in einem Partnernetzwerk II Wie würden Sie für ein SaaS-Angebot aus der Sicht eines Anbieters die Aufgabenverteilung unter Partnern realisieren? Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=114

23 Rollenverteilung bei Software as a Service-Angeboten in einem Partnernetzwerk III Wie würden Sie für ein SaaS-Angebot aus der Sicht eines Anbieters die Aufgabenverteilung unter Partnern realisieren? Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=114

24 Rollenverteilung bei Software as a Service-Angeboten in einem Partnernetzwerk IV Wie würden Sie für ein SaaS-Angebot aus der Sicht eines Anbieters die Aufgabenverteilung unter Partnern realisieren? Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=114

25 Rollenverteilung bei Software as a Service-Angeboten in einem Partnernetzwerk V Wie würden Sie für ein SaaS-Angebot aus der Sicht eines Anbieters die Aufgabenverteilung unter Partnern realisieren? Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=109

26 Rollenverteilung bei Software as a Service-Angeboten in einem Partnernetzwerk VI Wie würden Sie für ein SaaS-Angebot aus der Sicht eines Anbieters die Aufgabenverteilung unter Partnern realisieren? Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=109

27 Bestehende Software as a Service-Angebote Bestandsaufnahme bei 89 deutschen Anbietern Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=114

28 Software as a Service Migration oder Neuentwicklung? Welcher Ausgangspunkt hat die Entwicklung Ihrer eigenen SaaS-Lösung markiert bzw. wird diese markieren? Antworten von deutschen IT-Anbietern mit eigenem SaaS-Angebot; n=89

29 Software as a Service Eine Software in mehreren Versionen Gibt es bzw. planen Sie mehrere Standard-Versionen Ihrer (geplanten) SaaS-Lösung mit unterschiedlichem Funktionsumfang (z.b. Standard, Premium oder Enterprise-Editionen)? Antworten von deutschen IT-Anbietern mit eigenem SaaS-Angebot; n=89

30 Software as a Service Kannibalisierung der bestehenden Angebote? Wie positionieren Sie Ihr (geplantes) SaaS-Angebot in Ihrem Portfolio? Sonstige Nennungen: Process-as-a-Service PaaS; Full-Service-Provider; zusätzlich betreiben und warten wir auch On-Premise Lösungen für Kunden Antworten von deutschen IT-Anbietern mit eigenem SaaS-Angebot; n=89

31 Software as a Service Neue Kunden mit neuem Angebot Ist Ihr (geplantes) SaaS-Angebot vor allem an neue Kunden gerichtet? Antworten von deutschen IT-Anbietern mit eigenem SaaS-Angebot; n=89

32 Software as a Service Kriterien für f r die Bildung des Preises I Anzahl der Nutzer und Funktionsumfang ausschlaggebend für f r den Preis Welche Kriterien bilden die Basis für das Preismodell Ihres (geplanten) SaaS-Angebotes? Sonstige Nennungen: z.b. Erfolgs-basiert; verwaltete Objekte Antworten von deutschen IT-Anbietern mit eigenem SaaS-Angebot; n=89

33 Software as a Service Integration in bestehende Systeme Kann Ihr (geplantes) Angebot in die Anwendungslandschaft eines Unternehmens integriert werden? Antworten von deutschen IT-Anbietern mit eigenem SaaS-Angebot; n=89

34 Software as a Service Anpassung und Integration Wer hat in der Vergangenheit welche Rolle übernommen? Wie häufig werden die folgenden Möglichkeiten der Software-Anpassung und Integration von Ihren Anwendern genutzt? Antworten von deutschen IT-Anbietern mit eigenem SaaS-Angebot; n=89

35 Vielen Dank Nico Weiner Mail: Telefon: www.

36 Infrastructure, Platform und Software as a Service II Die Bedeutung des Cloud Computing Wie schätzen Sie die aktuelle und zukünftige Bedeutung der folgenden Trends für den deutschen IT-Markt aus der Sicht eines IT-Anbieters ein? (Anworten der Anbieter ohne eigenes SaaS-Angebot) Antworten von IT-Anbietern ohne eigenes SaaS-Angebot; n=25

37 Infrastructure, Platform und Software as a Service III Die Bedeutung des Cloud Computing Wie schätzen Sie die aktuelle und zukünftige Bedeutung der folgenden Trends für den deutschen IT-Markt aus der Sicht eines IT-Anbieters ein? (Anworten der Anbieter mit eigenem SaaS-Angebot) Antworten von IT-Anbietern mit eigenem SaaS-Angebot; n=89

38 Cloud Computing Deutsche IT-Anbieter vor dem Umbruch Mittlerweile werden oftmals alle drei genannten Bereiche der vorherigen Frage unter dem»cloud Computing«-Konzept zusammengefasst. Wie schätzen Sie das Verhältnis der deutschen IT-Anbieter zum wirtschaftlichen Potenzial von Cloud Computing allgemein ein? Das wirtschaftliche Potenzial des Cloud Computing wird eher Durchschnitt über alle: Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=114

39 Infrastructure as a Service I Eine Option für f r deutsche Anbieter? Wie schätzen Sie die Attraktivität von Infrastruktur-Service-Providern, wie z.b. Amazon Elastic Compute Cloud (EC2), für den Betrieb eines SaaS- Angebots ein? Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=114

40 Infrastructure as a Service II Eine Option für f r deutsche Anbieter? Wie schätzen Sie die Attraktivität von Infrastruktur-Service-Providern, wie z.b. Amazon Elastic Compute Cloud (EC2), für den Betrieb eines SaaS- Angebots ein? (Anworten der Anbieter ohne eigenes SaaS-Angebot) Antworten von IT-Anbietern ohne eigenes SaaS-Angebot; n=25

41 Infrastructure as a Service III Eine Option für f r deutsche Anbieter? Wie schätzen Sie die Attraktivität von Infrastruktur-Service-Providern, wie z.b. Amazon Elastic Compute Cloud (EC2), für den Betrieb eines SaaS- Angebots ein? (Anworten der Anbieter mit eigenem SaaS-Angebot) Antworten von IT-Anbietern mit eigenem SaaS-Angebot; n=89

42 Vorteile von Software as a Service Angeboten II Wie schätzen Sie die Bedeutung der folgenden technischen Vorteile zu SaaS-Angeboten aus der Sicht eines Anbieters ein? Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=114

43 Herausforderungen bei Software as a Service Angeboten Wie schätzen Sie die Bedeutung der folgenden technischen Herausforderungen zu Entwicklung, Betrieb und Vertrieb von SaaS-Angeboten aus Anbieter-Sicht ein? Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=114

44 Angebotsstruktur der befragten deutschen IT-Anbieter II Welche Art von IT-bezogenen Leistungen bietet Ihr Unternehmen an? (Anworten der Anbieter ohne eigenes SaaS-Angebot) Antworten von IT-Anbietern ohne eigenes SaaS-Angebot; n=25

45 Angebotsstruktur der befragten deutschen IT-Anbieter III Welche Art von IT-bezogenen Leistungen bietet Ihr Unternehmen an? (Anworten der Anbieter mit eigenem SaaS-Angebot) Antworten von IT-Anbietern mit eigenem SaaS-Angebot; n=89

46 Rollenverteilung bei Software as a Service-Angeboten in einem Partnernetzwerk I Wie würden Sie für ein SaaS-Angebot aus der Sicht eines Anbieters die Aufgabenverteilung unter Partnern realisieren? Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=114

47 Rollenverteilung bei Software as a Service-Angeboten in einem Partnernetzwerk V Wie würden Sie für ein SaaS-Angebot aus der Sicht eines Anbieters die Aufgabenverteilung unter Partnern realisieren? Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=114

48 Rollenverteilung bei Software as a Service-Angeboten in einem Partnernetzwerk VI Wie würden Sie für ein SaaS-Angebot aus der Sicht eines Anbieters die Aufgabenverteilung unter Partnern realisieren? Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=114

49 Rollenverteilung bei Software as a Service-Angeboten in einem Partnernetzwerk VIII Wie würden Sie für ein SaaS-Angebot aus der Sicht eines Anbieters die Aufgabenverteilung unter Partnern realisieren? Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=109

50 Rollenverteilung bei Software as a Service-Angeboten in einem Partnernetzwerk XI Wie würden Sie für ein SaaS-Angebot aus der Sicht eines Anbieters die Aufgabenverteilung unter Partnern realisieren? Antworten von deutschen IT-Anbietern; n=109

51 Software as a Service Kriterien für f r die Bildung des Preises II Häufig aufgetretene Kombinationen: 37 Nennungen haben mindestens eine Abrechnung auf Basis der Mandanten (Anzahl Nutzer, Nutzergruppen etc.) und eine Abrechnung nach Funktionsumfang (Zusatzmodule etc.) einbezogen. 20 Nennungen haben mindestens eine Abrechnung auf Basis der Mandanten (Anzahl Nutzer, Nutzergruppen etc.) und eine Abrechnung nach Transaktionen (Abrechnung pro Fall, Zugriff etc.) einbezogen. 20 Nennungen haben mindestens eine Abrechnung auf Basis der Mandanten (Anzahl Nutzer, Nutzergruppen etc.), eine Abrechnung nach Funktionsumfang (Zusatzmodule etc.) und eine Abrechnung auf Zeitbasis (Abrechnung pro Monat, Jahr etc.) einbezogen. Antworten von deutschen IT-Anbietern mit eigenem SaaS-Angebot; n=89

52 Kernaussage 1a: Deutsche IT-Anbieter planen für f r die Wolke oder sind bereits in der»cloud«bei zukünftigen Angeboten werden Plattformen immer wichtiger. Während heute dem sog. Cloud-Computing-Stack (IaaS, PaaS und SaaS) noch eine mittlere bis geringe Bedeutung beigemessen wird, geht der deutsche IT-Markt zukünftig von einer sehr hohen Bedeutung des Cloud Computing aus.

53 Kernaussage 1b: Deutsche IT-Anbieter planen für f r die Wolke oder sind bereits in der»cloud«schon heute wird beispielsweise die Attraktivität von Infrastrukture- Angeboten wie dem Amazon EC2-Angebot von mehr als der Hälfte (56%) als sehr hoch bis eher hoch eingeschätzt. Selbst Anbieter ohne ein aktuelles SaaS-Angebot bzw. SaaS-Angebotsvorhaben schätzen die Attraktivität solcher Infrastrukturen auf Abruf als sehr hoch ein (68% sehr hoch bis eher hoch). (linkes Chart: Durchschnitt der [114] Antworten; rechtes Chart: Antworten der [25] Anbieter ohne (!) eigenes SaaS- Angebot)

54 Kernaussage 2: Das wirtschaftliche Potenzial des Cloud Computing wird in Deutschland noch unterschätzt tzt Im Durchschnitt glauben 70% der befragten deutschen IT-Anbieter, dass das wirtschaftliche Potenzial des Cloud Computing in Deutschland unterschätzt wird. (dies betrifft vor allem Anbieter, die bereits SaaS- Angebote im Portfolio haben) Durchschnitt über alle:

55 Kernaussage 3: Bereits viele Software as a Service- Angebote in Deutschland vorhanden. 78% der befragten deutschen IT-Anbieter haben bereits ein eigenes SaaS- Angebot oder befinden sich in der Umsetzung. Weitere 22% denken aktuell über ein eigenes SaaS-Angebot nach oder haben gar kein eigenes Angebot in Planung.

56 Kernaussage 4: Deutsche IT-Anbieter sehen sich zukünftig einem starken Wettbewerbsdruck mit SaaS-Angeboten ausgesetzt. Kunden werden SaaS-Lösungen fordern. 76% der befragten Unternehmen sehen sich in der Zukunft hohem Druck durch Wettbewerber und Kunden ausgesetzt, eigene SaaS-Angebote zu schaffen.

57 Kernaussage 4: Erfolgreiche Integration von SaaS wird nur durch standardisierte Datenformate möglich m sein. Knapp zwei Drittel der befragten deutschen IT-Anbieter gehen davon aus, dass Standards den Weg zu erfolgreichen SaaS-Angeboten ebnen werden.

58 Kernaussage 5: Zukünftig werden Partnernetzwerke immer wichtiger. Zwei Drittel der befragten IT-Anbieter gehen davon aus, dass sich ein Software as a Service-Angebot nur rechnen wird, wenn ein leistungsfähiger Hosting-Partner dahintersteht. Somit sehen auch viele Anbieter (59%) die Bereitstellung der Infrastruktur bei einem externen Partner. Immerhin ein Drittel geht davon aus, dass dieser Service zukünftig vor allem über Plattformen angeboten werden wird. (in diesem Sinne ein Hosting -Partner, der wesentlich mehr Funktionalität und Verantwortung übernimmt)

59 Kernaussage 6: In der IT-Branche schon lange kein Geheimnis mehr SaaS-Lösungen sind zuverlässiger und erreichbarer als vergleichbare Konzepte. 61% der befragten Anbieter gehen soweit, zu sagen, dass sich SaaS- Angebote sogar besonders gut für Anwender mit hohen Ansprüchen an die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit eignen. 76% sehen gleichzeitig die Gewährleistung einer hohen Verfügbarkeit als größte technische Herausforderung an.

60 Kernaussage 7: Neue Kundengruppen durch Software als Serviceleistung. Fast alle Anbieter (89%) erhoffen sich den Anschluss an neue Kundengruppen durch SaaS und messen diesem Ziel daher eine mittlere bis hohe Bedeutung bei. Bei knapp der Hälfte der Anbieter steht dieses Ziel sehr weit oben auf der Agenda.

61 Kernaussage 8: Anbieter gehen von vielen technischen Vorteilen für f r sich und die Kunden aus. So rangieren Multi-Tenancy, Skalierbarkeit, Geschwindigkeit und Einfachheit der Versionspflege ganz oben auf der Vorteilsliste.

62 Kernaussage 9: Größ ößte Herausforderung bei SaaS-Angeboten: Die Kunden von der Datensicherheit überzeugen. Die große Mehrheit von IT-Anbietern, über zwei Drittel, sehen die größte Herausforderung von SaaS-Angeboten darin, die Kunden von der Datensicherheit zu überzeugen.

63 Kernaussage 10: Integrationsleistungen werden auch in Zukunft vor allem durch Partner erbracht. SaaS-Anbieter wolle die Leistung der Integration in die Systemlandschaft des Kunden mit Partnern realisieren. Auch notwendige Anpassungen der Software werden durch externe Partner unterstützt. Die meisten Anbieter sehen die Möglichkeit der Integration der Webanwendung in bestehende Systeme als wichtig an und schaffen daher auch entsprechende Optionen (Schnittstellen, Im- und Exportfunktionen).

64 Kernaussage 11: SaaS wird neu entwickelt. Anbieter scheuen die Migration bestehender Anwendungen. Eine komplette Neuentwicklung wird der Migration vorgezogen. Das ergab die Befragung von 89 deutschen SaaS-Anbietern. Nur 8% migrieren Ihre bestehenden Anwendungen auf das neue Angebotsmodell.

65 Kernaussage 12: Software as a Service-Angebote beziehen mehrere Preis-bildende Kriterien ein. Am häufigsten wird nach Anzahl von Nutzern bzw. Nutzergruppen in Verbindung mit einer Abrechnung nach Funktionsumfang abgerechnet. Auch Transaktionen und zeitliche Faktoren werden zur Abrechnung genutzt.

GESCHÄFTSMODELLE IM»INTERNET DER DIENSTE«

GESCHÄFTSMODELLE IM»INTERNET DER DIENSTE« FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ARBEITSWIRTSCHAFT UND ORGANISATION IAO Nico Weiner, Thomas Renner, Holger Kett GESCHÄFTSMODELLE IM»INTERNET DER DIENSTE«TRENDS UND ENTWICKLUNGEN AUF DEM DEUTSCHEN IT-MARKT UNTERSTÜTZT

Mehr

Chancen und Risiken durch IT-basierte Leistungen "aus der Wolke"

Chancen und Risiken durch IT-basierte Leistungen aus der Wolke Chancen und Risiken durch IT-basierte Leistungen "aus der Wolke" Wie kann man eine Kostenreduktion erreichen? Welche neue Möglichkeiten eröffnen sich? Dr. Alois Kastner-Maresch Oktober 2011 Inhalt der

Mehr

11.05.2011 / Prof. Dr. Jürgen Treffert. Cloud Computing - eine realistische Alternative für Unternehmen?

11.05.2011 / Prof. Dr. Jürgen Treffert. Cloud Computing - eine realistische Alternative für Unternehmen? 11.05.2011 / Prof. Dr. Jürgen Treffert Cloud Computing - eine realistische Alternative für Unternehmen? Mindmap der Zusammenhänge Prof. Dr. Jürgen Treffert DHBW Lörrach STZ IT-BC treffert@dhbw-loerrach.de

Mehr

Cloud Computing Services. oder: Internet der der Dienste. Prof. Dr. Martin Michelson

Cloud Computing Services. oder: Internet der der Dienste. Prof. Dr. Martin Michelson Cloud Computing Services oder: Internet der der Dienste Prof. Dr. Martin Michelson Cloud Cloud Computing: Definitionen Cloud Computing ist eine Form der bedarfsgerechten und flexiblen Nutzung von IT-Dienstleistungen.

Mehr

Studie. Zielsegment Geschäftskunden Wachstumschance für den TK-Markt?

Studie. Zielsegment Geschäftskunden Wachstumschance für den TK-Markt? Studie Zielsegment Geschäftskunden Wachstumschance für den TK-Markt? Prof. Dr. Jens Böcker, Professor für Betriebswirtschaftslehre und Marketing, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg Die geringen Wachstumsraten

Mehr

Sicht eines Technikbegeisterten

Sicht eines Technikbegeisterten Cloud und Mobile Apps Quo Vadis? Bernhard Bauer Institut für Software und Systems Engineering Universität Augsburg Oder... IT Arbeitsplatz der Zukunft Sicht eines Technikbegeisterten IT Arbeitsplatz der

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Manoj Patel Funktion/Bereich: Director Global Marketing Organisation: Nimsoft Liebe Leserinnen

Mehr

Cloud Computing. D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011. Softwarearchitekturen

Cloud Computing. D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011. Softwarearchitekturen Cloud Computing D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011 1 Seminar: Dozent: Softwarearchitekturen Benedikt Meurer GLIEDERUNG Grundlagen Servervirtualisierung Netzwerkvirtualisierung Storagevirtualisierung

Mehr

Nico Weiner Fraunhofer IAO. 15. September 2010 Xinnovations 2010, Berlin. Fraunhofer IAO, Stuttgart

Nico Weiner Fraunhofer IAO. 15. September 2010 Xinnovations 2010, Berlin. Fraunhofer IAO, Stuttgart Geschäftsmodelle im Internet der Dienste Das methodische Verständnis von Geschäftsmodellen als Innovationsmotor Nico Weiner Fraunhofer IAO Competence Center Electronic Business 15. September 2010 Xinnovations

Mehr

Mythen des Cloud Computing

Mythen des Cloud Computing Mythen des Cloud Computing Prof. Dr. Peter Buxmann Fachgebiet Wirtschaftsinformatik Software Business & Information Management Technische Universität Darmstadt 12.09.2012 IT-Business meets Science Prof.

Mehr

TelekomCloud Business Marketplace Easy-to-Partner Programm. Telekom Cloud Services

TelekomCloud Business Marketplace Easy-to-Partner Programm. Telekom Cloud Services TelekomCloud Business Marketplace Easy-to-Partner Programm Telekom Cloud Services Kundenvorteile Partner Lösungen abgesichert und integriert in die TelekomCloud Portal und Anwendungen werden in Rechenzentren

Mehr

Die Spezialisten für innovative Lösungen im Bereich Document Output Management

Die Spezialisten für innovative Lösungen im Bereich Document Output Management Die Spezialisten für innovative Lösungen im Bereich Document Output Management Agenda Wer ist Rasterpunkt Einführung Software as a Service Hat SaaS Marktpotential? SaaS im Document Output Management: Konvertierung

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Tom Schuster Funktion/Bereich: General Manager EMEA Organisation: SugarCRM Deutschland GmbH

Mehr

Cloud Computing. ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010. Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH

Cloud Computing. ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010. Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH Cloud Computing ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010 Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH Wer ist Nicholas Dille? IT-Architekt bei der sepago Strategieberatung Technische Konzeption Kernkompetenzen

Mehr

Cloud Computing Hype oder Must? Was uns Software aus der Wolke wirklich bringt

Cloud Computing Hype oder Must? Was uns Software aus der Wolke wirklich bringt Cloud Computing Hype oder Must? Was uns Software aus der Wolke wirklich bringt Dr. Mathias Petri Vorstand SIBB e.v. Vorstand StoneOne AG SIBB e.v. IKT-Branchenverband von Berlin-Brandenburg SIBB e.v. >

Mehr

Cloud Computing. Ministerialkongress 2010

Cloud Computing. Ministerialkongress 2010 Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Ministerialkongress 2010 Was ist Cloud Computing? Was meinst du? SaaS? Storage? Plattform? Public oder Hybrid? Warum haben wir nicht dieses Cloud Dings? Ja

Mehr

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Agenda: 08:30 08:40 Begrüssung Herr Walter Keller 08:40 09:00 Idee / Aufbau der Cloud Herr Daniele Palazzo 09:00 09:25 Definition der Cloud Herr Daniele Palazzo

Mehr

Magento goes into the cloud Cloud Computing für Magento. Referent: Boris Lokschin, CEO

Magento goes into the cloud Cloud Computing für Magento. Referent: Boris Lokschin, CEO Magento goes into the cloud Cloud Computing für Magento Referent: Boris Lokschin, CEO Agenda Über symmetrics Unsere Schwerpunkte Cloud Computing Hype oder Realität? Warum Cloud Computing? Warum Cloud für

Mehr

Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Vortrag im Rahmen der Pressekonferenz zum Cloud Monitor 2014 Ansprechpartner Präsident

Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Vortrag im Rahmen der Pressekonferenz zum Cloud Monitor 2014 Ansprechpartner Präsident Pressestatement Prof. Dieter Kempf, Präsident des BITKOM Berlin, 30. Januar 2014 Seite 1 Guten Morgen, meine sehr geehrten Damen und Herren! Wenn wir unsere Mitglieder nach den wichtigsten IT-Trends fragen,

Mehr

synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic

synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic Markus Krämer Vorsitzender des Vorstandes der synergetic AG Verantwortlich für Strategie und Finanzen der synergetic

Mehr

Cloud. Colocation. Rechenzentrum. Managed Services. Software - as - a - Service. Virtual & Dedicated Server

Cloud. Colocation. Rechenzentrum. Managed Services. Software - as - a - Service. Virtual & Dedicated Server i Verlags-Sonderveröffentlichung 19/2014 Hosting / XaaS Virtual & Dedicated Server Managed Services Colocation Cloud Rechenzentrum Hin ter gru ndbild : To ma as z Z ajd a - Fo tol ia. com Software - as

Mehr

Cloud Computing Den Wandel gestalten Perspektiven und staatliche Fördermaßnahmen

Cloud Computing Den Wandel gestalten Perspektiven und staatliche Fördermaßnahmen Cloud Computing Den Wandel gestalten Perspektiven und staatliche Fördermaßnahmen Worum geht es? Was kann die IG Metall tun? Engineering-Tagung am 20.09.2011 in Essen Constanze Kurz VB 02, Ressort Branchenpolitik

Mehr

Flug in die Wolke. Instrumentenflug in die Cloud mit Unic. Wallisellen, 25. Januar 2012. Christoph Camenisch

Flug in die Wolke. Instrumentenflug in die Cloud mit Unic. Wallisellen, 25. Januar 2012. Christoph Camenisch Flug in die Wolke Instrumentenflug in die Cloud mit Unic Wallisellen, 25. Januar 2012 Christoph Camenisch Flug in die Wolke Hosting by Unic Unic - Seite 2 Flug in die Wolke Cloud Computing in a nutshell

Mehr

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand?

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand? Prof. Dr.-Ing. Rainer Schmidt HTW Aalen Wirtschaftsinformatik Überblick Was ist Cloud-Computing und wieso ist es für Unternehmen wichtig? Wie können Unternehmen mit Hilfe einer Cloud- Computing-Strategie

Mehr

Anforderungen an Cloud Computing-Modelle

Anforderungen an Cloud Computing-Modelle Anforderungen an Cloud Computing-Modelle Rechtsanwalt Martin Kuhr, LL.M. 26.11.2010 6. Darmstädter Informationsrechtstag oder: zwischen Wolkenhimmel und Haftungshölle F.A.Z. Wer steht vor Ihnen? - Rechtsanwalt

Mehr

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE Sebastian Weber Head of Technical Evangelism Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH Slide 1 WAS IST CLOUD COMPUTING? Art der Bereitstellung von IT-Leistung

Mehr

Compass Security AG [The ICT-Security Experts]

Compass Security AG [The ICT-Security Experts] Compass Security AG [The ICT-Security Experts] Live Hacking: Cloud Computing - Sonnenschein oder (Donnerwetter)? [Sophos Anatomy of an Attack 14.12.2011] Marco Di Filippo Compass Security AG Werkstrasse

Mehr

Datenschutzgerechtes CloudComputing -Risiken und Empfehlungen -

Datenschutzgerechtes CloudComputing -Risiken und Empfehlungen - Datenschutzgerechtes CloudComputing -Risiken und Empfehlungen - Dr. Thomas Reinke Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg (Bereich Technik und Organisation)

Mehr

I. II. I. II. III. IV. I. II. III. I. II. III. IV. I. II. III. IV. V. I. II. III. IV. V. VI. I. II. I. II. III. I. II. I. II. I. II. I. II. III. I. II. III. IV. V. VI. VII. VIII.

Mehr

Cloud Computing Realitätscheck und Optionen für KMUs

Cloud Computing Realitätscheck und Optionen für KMUs Cloud Computing Realitätscheck und Optionen für KMUs 6. Stuttgarter Sicherheitskongress Michael Wilfer, Fichtner IT Consulting AG Vorsitzender ITK Ausschuss, IHK Region Stuttgart Oktober 04 Cloud Computing

Mehr

Stefan Kusiek BFW-Leipzig

Stefan Kusiek BFW-Leipzig Stefan Kusiek BFW-Leipzig Schnellere Geräte (CPU, HDD, RAM, ) Mehrere Geräte (CPU, HDD, RAM, ) Mehrere Geräte (Rechner, Server, ) Cluster Preiswerter????? Mindestgröße Installation Konfiguration Wartung

Mehr

Wissen in der Wolke Wissen gemeinsam in einer Cloud-Umgebung nutzen

Wissen in der Wolke Wissen gemeinsam in einer Cloud-Umgebung nutzen Wissen in der Wolke Wissen gemeinsam in einer Cloud-Umgebung nutzen Dirk Langenberg, Christian Kind Pumacy Technologies AG 29.09.2011 Pumacy Technologies AG Lösungsanbieter für Wissens-, Prozess- und Innovationsmanagement

Mehr

Integration von Cloud Services

Integration von Cloud Services Integration von Cloud Services Aktuelle Herausforderungen und Trends AMB Messe Jürgen Falkner, Fraunhofer IAO Leiter Softwaretechnik, Sprecher der Fraunhofer Allianz Cloud Computing Stuttgart, 19. September

Mehr

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Ronald Boldt, SPI GmbH Über mich Ronald Boldt Leiter Business Solutions SPI GmbH Lehrbeauftragter für Geschäftsprozess orientiertes IT Management

Mehr

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Willy Müller /ch/open - 5.4.2012 Sie alle sind Cloud-Nutzer 2 3 Cloud-Computing als Weiterentwicklung von SOA Business process as a Service Software as a

Mehr

Gliederung. Was ist Cloud Computing Charakteristiken Virtualisierung Cloud Service Modelle Sicherheit Amazon EC2 OnLive Vorteile und Kritik

Gliederung. Was ist Cloud Computing Charakteristiken Virtualisierung Cloud Service Modelle Sicherheit Amazon EC2 OnLive Vorteile und Kritik Cloud Computing Gliederung Was ist Cloud Computing Charakteristiken Virtualisierung Cloud Service Modelle Sicherheit Amazon EC2 OnLive Vorteile und Kritik 2 Bisher Programme und Daten sind lokal beim Anwender

Mehr

Cloud-Computing - Überblick

Cloud-Computing - Überblick Cloud-Computing - Überblick alois.schuette@h-da.de Alois Schütte 24. November 2014 1 / 20 Inhaltsverzeichnis 1 Was ist Cloud-Computing Warum beschäftigt man sich mit Cloud Computing? 2 Aufbau der Veranstaltung

Mehr

Sicherheit und Datenschutz in der Cloud

Sicherheit und Datenschutz in der Cloud Sicherheit und Datenschutz in der Cloud Kennen Sie die Herausforderungen der Zukunft? VDE Rhein-Main e.v. Arbeitsgemeinschaft IK Thomas Kochanek Montag, den 24.10.2011 Sicherheit und Datenschutz in der

Mehr

Vertrags- und Lizenzfragen im Rahmen des Cloud Computing LES Arbeitsgruppenmeeting 13. Mai 2011

Vertrags- und Lizenzfragen im Rahmen des Cloud Computing LES Arbeitsgruppenmeeting 13. Mai 2011 Vertrags- und Lizenzfragen im Rahmen des Cloud Computing LES Arbeitsgruppenmeeting 13. Mai 2011 Heymann & Partners Übersicht Erscheinungsformen des Cloud Computing Vertragsgestaltung beim Cloud Computing

Mehr

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien Kommunikation Private Apps Prozesse Austausch Speicher Big Data Business Virtual Datacenter

Mehr

Technologiepolitische Aktionslinie des BMWi zum Internet der Dienste

Technologiepolitische Aktionslinie des BMWi zum Internet der Dienste Innovationspolitik, Informationsgesellschaft, Telekommunikation Technologiepolitische Aktionslinie des BMWi zum Internet der Dienste Dr. Andreas Goerdeler, Referatsleiter Entwicklung konvergenter IKT www.bmwi.de

Mehr

(Oracle) BPM in der Cloud

(Oracle) BPM in der Cloud ti&m seminare (Oracle) BPM in der Cloud Integration, Chancen und Risiken Alexander Knauer Architect ti&m AG Version 1.0 28. Januar 2013 ti&m AG Buckhauserstrasse 24 CH-8048 Zürich Belpstrasse 39 CH-3007

Mehr

EuroCloud Deutschland Confererence

EuroCloud Deutschland Confererence www.pwc.de/cloud EuroCloud Deutschland Confererence Neue Studie: Evolution in der Wolke Agenda 1. Rahmenbedingungen & Teilnehmer 2. Angebot & Nachfrage 3. Erfolgsfaktoren & Herausforderungen 4. Strategie

Mehr

Der Beitrag der Anbieter zum Kompetenznetzwerk Trusted Cloud

Der Beitrag der Anbieter zum Kompetenznetzwerk Trusted Cloud Der Beitrag der Anbieter zum Kompetenznetzwerk Trusted Cloud Dr. Oliver Grün, Präsident BITMi Berlin Montag 02.06.2014 Trusted Cloud Jahreskongress 2014 Agenda Agenda 1. Vorstellung: Bundesverband IT-Mittelstand

Mehr

BVDW: Trend in Prozent

BVDW: Trend in Prozent BVDW: Trend in Prozent Mobile Cloud Christiane Siwek Trend in Prozent BVDW Trend in Prozent (TiP) Die Befragung BVDW Trend in Prozent findet einmal im Quartal zu Themen rund um die digitale Wirtschaft

Mehr

Die vertrauenswürdige Cloud für Berlin und Brandenburg

Die vertrauenswürdige Cloud für Berlin und Brandenburg Die vertrauenswürdige Cloud für Berlin und Brandenburg Projektidee Die Trusted Capital Cloud bietet einen vertrauenswürdigen Marktplatz und eine Integrationsplattform für Cloud-Services. Logik und Prozesse

Mehr

Cloud Computing über Logistics Mall die neue Generation der logistischen IT-Unterstützung?

Cloud Computing über Logistics Mall die neue Generation der logistischen IT-Unterstützung? Cloud Computing über Logistics Mall die neue Generation der logistischen IT-Unterstützung? Name: Martin Hofer Funktion/ Bereich: Vorstand Organisation: Wassermann Unternehemensberatung AG Liebe Leserinnen

Mehr

Entwicklung eines Konzeptes zur Spezifikation standardisierter Leistungsparameter im Rahmen einer industrialisierten Software-Bereitstellung

Entwicklung eines Konzeptes zur Spezifikation standardisierter Leistungsparameter im Rahmen einer industrialisierten Software-Bereitstellung Berliner Schriften zu modernen Integrationsarchitekturen herausgegeben von Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Schmietendorf Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, FB Band 11 Florian Muhß Entwicklung eines

Mehr

Die EBCONT Unternehmensgruppe.

Die EBCONT Unternehmensgruppe. 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles IT-Infrastruktur IT-Betrieb (managed Services) Cloud / Elastizität 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles Enterprise Solutions

Mehr

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Strategie der Behörden 14. Berner Tagung für Informationssicherheit 24. November 2011, Bern

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Strategie der Behörden 14. Berner Tagung für Informationssicherheit 24. November 2011, Bern Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Strategie der Behörden 14. Berner Tagung für Informationssicherheit 24. November 2011, Bern Willy Müller Informatikstrategieorgan Bund ISB Information Security

Mehr

Open Source hält, was die Cloud verspricht

Open Source hält, was die Cloud verspricht Open Source hält, was die Cloud verspricht Workshop: Cloud Computing und Informationssicherheit Bremen, den 4. November 2011 Nico Gulden Agenda 1) Kurzvorstellung Univention 2) Open

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN! Ihr Geschäftsmodell im Mittelpunkt. Mein Name ist Günter Apel - Gründer und Geschäftsführer

HERZLICH WILLKOMMEN! Ihr Geschäftsmodell im Mittelpunkt. Mein Name ist Günter Apel - Gründer und Geschäftsführer HERZLICH WILLKOMMEN! Mein Name ist Günter Apel - Gründer und Geschäftsführer DAS HEUTIGE THEMA ERFOLGSKOMPONENTEN VERTRIEBSMODELL DER CLOUD Ihr Geschäftsmodell im Mittelpunkt ERFOLGSKOMPONENTEN VERTRIEBSMODELL

Mehr

Cloud Computing mit mathematischen Anwendungen

Cloud Computing mit mathematischen Anwendungen Cloud Computing mit mathematischen Anwendungen Vorlesung SoSe 2009 Dr. Marcel Kunze Karlsruhe Institute of Technology (KIT) Steinbuch Centre for Computing (SCC) KIT the cooperation of Forschungszentrum

Mehr

Cloud Computing: Chancen und Herausforderungen. Dr. Mathias Petri IHK Cottbus, 29. Mai 2013

Cloud Computing: Chancen und Herausforderungen. Dr. Mathias Petri IHK Cottbus, 29. Mai 2013 Cloud Computing: Chancen und Herausforderungen Dr. Mathias Petri IHK Cottbus, 29. Mai 2013 StoneOne 2013 Über StoneOne Gründung 2007 in Berlin Entwicklung von Softwarebausteinen für Software as a Service

Mehr

EuroCloud Deutschland_eco e.v.

EuroCloud Deutschland_eco e.v. Die Cloud Factory das moderne Rechenzentrum EuroCloud Deutschland_eco e.v. 1 Kurzvorstellung EuroCloud 2 Wo ist der Business Case? 3 Was erwartet der Kunde? 4 Besondere Herausforderungen 5 Vom Rechenzentrum

Mehr

CLOUD COMPUTING ARBEITEN UND KOMMUNIZIEREN

CLOUD COMPUTING ARBEITEN UND KOMMUNIZIEREN CLOUD COMPUTING ARBEITEN UND KOMMUNIZIEREN Veranstaltung Cloud Computing: Dienstleistungen aus der Wolke ICB GmbH / www.icb-gmbh.de Cloud Computing IHK Gießen-Friedberg, Agenda 1 2 3 4 5 6 Vorstellung

Mehr

Dr. Uwe Jasnoch Intergraph SG&I Deutschland GmbH

Dr. Uwe Jasnoch Intergraph SG&I Deutschland GmbH Dr. Uwe Jasnoch Intergraph SG&I Deutschland GmbH Definition Cloud Computing Was ist cloud computing? on demand Computer Center mit pay as you go Konzepten Direkte Verfügbarkeit von Rechenkapazitäten, die

Mehr

Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik. Andreas Hack, Leiter Consulting & Design South

Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik. Andreas Hack, Leiter Consulting & Design South Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik Andreas Hack, Leiter Consulting & Design South Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik Franz-Josef Nölke,

Mehr

Der Trusted Capital Cloud Marktplatz

Der Trusted Capital Cloud Marktplatz Der Trusted Capital Cloud Marktplatz Agenda Einleitung durch Herrn Jan Ziesing Der Marktplatz in der Trusted Capital Cloud Technische Aspekte und die Integration des Marktplatzes Demonstration des Marktplatzes

Mehr

Emil Dübell EDConsulting

Emil Dübell EDConsulting Emil Dübell EDConsulting Emil.duebell@gmail.com www.x-plus-management.com Die Welt der IT verändert sich Cloud Computing und SaaS wird geschäftsfähig Veränderung des IT-Ökosystems Vom Lizenzgeber zum IT

Mehr

Rechtliche Rahmenbedingungen des Cloud Computing

Rechtliche Rahmenbedingungen des Cloud Computing 1 Rechtliche Rahmenbedingungen des Cloud Computing und Datenschutz 21.11.2014 Dr. Thorsten Olav Lau Rechtsanwalt Fachanwalt für Gewerblichen Rechtschutz Rechtssicherheit in der Cloud? Ein Problem? With

Mehr

1 von 6 27.09.2010 09:08

1 von 6 27.09.2010 09:08 1 von 6 27.09.2010 09:08 XaaS-Check 2010 Die Cloud etabliert sich Datum: URL: 26.08.2010 http://www.computerwoche.de/2351205 Eine Online-Umfrage zeigt: Viele Unternehmen interessieren sich für das Cloud

Mehr

Cloud Computing für Logistik Die Logistics Mall als neue Generation der logistischen IT- Unterstützung?

Cloud Computing für Logistik Die Logistics Mall als neue Generation der logistischen IT- Unterstützung? Cloud Computing für Logistik Die Logistics Mall als neue Generation der logistischen IT- Unterstützung? Foto Name: Eric Gastel Funktion/ Bereich: Geschäftsführer Organisation: Unternehmensberatung für

Mehr

Azure und die Cloud. Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Simon Pigat. Institut für Informatik Software & Systems Engineering

Azure und die Cloud. Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Simon Pigat. Institut für Informatik Software & Systems Engineering Azure und die Cloud Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Simon Pigat Institut für Informatik Software & Systems Engineering Agenda Was heißt Cloud? IaaS? PaaS? SaaS? Woraus besteht

Mehr

ICMF, 22. März 2012. Markus Zollinger. Leiter Cloud Computing IBM Schweiz. 2011 IBM Corporation

ICMF, 22. März 2012. Markus Zollinger. Leiter Cloud Computing IBM Schweiz. 2011 IBM Corporation ICMF, 22. März 2012 Markus Zollinger Leiter Cloud Computing IBM Schweiz 2011 IBM Corporation Cloud Computing ist...real! Internet Apple icloud 2 Unternehmen passen sich sehr schnell an! Collaboration CRM

Mehr

User Group»Cloud Computing für Logistik«

User Group»Cloud Computing für Logistik« Fraunhofer-Innovationscluster»Logistics Mall Cloud Computing für Logistik«User Group»Cloud Computing für Logistik«Martin Böhmer Karlsruhe, 10. Mai 2012 Prozessunterstützung heute Folie 2 Fraunhofer Innovationscluster»Cloud

Mehr

Studien News. Juni 2015

Studien News. Juni 2015 Studien News Juni 2015 1 Agenda STUDIEN NEWS JUNI 2015 - Studie: Mobile Activity Trends 2015 I - Tomorrow Focus Studie: Video Effects 2015 - IP Trendline: Potenziale kostenpflichtiger Online-Videotheken

Mehr

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider - IBM Cloud Computing März, 2011 Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider Juerg P. Stoll Channel Development Executive for Cloud IMT ALPS juerg.stoll@ch.ibm.com +41 79 414 3554 1 2010 IBM

Mehr

IT-Security on Cloud Computing

IT-Security on Cloud Computing Abbildung 1: IT-Sicherheit des Cloud Computing Name, Vorname: Ebert, Philipp Geb.: 23.06.1993 Studiengang: Angewandte Informatik, 3. FS Beruf: IT-Systemelektroniker Abgabedatum: 08.12.2014 Kurzfassung

Mehr

Informations- und Kommunikationsinstitut der Landeshauptstadt Saarbrücken. Cloud Computing für Kommunen geht das?

Informations- und Kommunikationsinstitut der Landeshauptstadt Saarbrücken. Cloud Computing für Kommunen geht das? Informations- und Kommunikationsinstitut der Landeshauptstadt Saarbrücken Cloud Computing für Kommunen geht das? ja! Die ISPRAT-Studie, November 2010: Cloud Computing für die öffentliche Verwaltung ist

Mehr

UCC und Contact Center aus der Cloud. Ein gemeinsames Webinar von PAC und Interactive Intelligence

UCC und Contact Center aus der Cloud. Ein gemeinsames Webinar von PAC und Interactive Intelligence UCC und Contact Center aus der Cloud Ein gemeinsames Webinar von PAC und Interactive Intelligence Cloud bewegt die Gemüter 30000 Cloud Computing - Market Volume Europe in Mio 25000 20000 15000 10000 5000

Mehr

Vitamine für Ihr Business. Internet-Partner der Wirtschaft

Vitamine für Ihr Business. Internet-Partner der Wirtschaft Vitamine für Ihr Business Der Vorfilm... Was wir für unsere Kunden tun... tun wir seit 1996. Wir betreiben Ihre Services. DC Berlin 1 DC Berlin 2 auf eigener Technik. Internet-Partner Es sollte schon

Mehr

Vorbesprechung Hauptseminar "Cloud Computing"

Vorbesprechung Hauptseminar Cloud Computing Vorbesprechung Hauptseminar "Cloud Computing" Dimka Karastoyanova, Johannes Wettinger, Frank Leymann {karastoyanova, wettinger, leymann}@iaas.uni-stuttgart.de Institute of Architecture of Application Systems

Mehr

Cloud Computing: Eine Einführung. Dr. Frank Schönefeld Raik Dittrich T-Systems Multimedia Solutions GmbH

Cloud Computing: Eine Einführung. Dr. Frank Schönefeld Raik Dittrich T-Systems Multimedia Solutions GmbH Cloud Computing: Eine Einführung Dr. Frank Schönefeld Raik Dittrich T-Systems Multimedia Solutions GmbH Fachtagung Dynamisierung IT, Schloss Vollrads 8.9. 2009 SaaS Cloud Computing Google Apps IaaS PaaS

Mehr

SKILLCLUSTER Schwalbenrainweg 30a 63741 Aschaffenburg Tel.: +49 (0)700-SCLUSTER Fax: +49 (0)700-SKILLS4U Mail: ping@skillcluster.

SKILLCLUSTER Schwalbenrainweg 30a 63741 Aschaffenburg Tel.: +49 (0)700-SCLUSTER Fax: +49 (0)700-SKILLS4U Mail: ping@skillcluster. MEGATREND CLOUDCOMPUTING THE NETWORK IS THE COMPUTER Eine 25 Jahre alte Vision BANDBREITEN Grundlagen sind geschaffen DEFINITION Cloud Computing über andere gegenwärtig diskutierte Ansätze (Software as

Mehr

Herausforderungen beim Arbeiten in der Wolke

Herausforderungen beim Arbeiten in der Wolke Herausforderungen beim Arbeiten in der Wolke Was Sie auf dem Weg zum Cloud Computing bedenken sollten Natanael Mignon // nm@consulting-lounge.de Agenda» Cloud was ist das?» Welchen Herausforderungen müssen

Mehr

> Als Mittelständler auf dem Weg in die Cloud

> Als Mittelständler auf dem Weg in die Cloud > Als Mittelständler auf dem Weg in die Cloud Vortrag CeBIT Power Stage, 07. März 2013 Gernot Rückziegel, Leiter CTO, Lufthansa Systems 22. März 2013 >Agenda > Ein Blick auf den deutschen Cloud-Markt >

Mehr

Neue IT-Anwendungen für das Bauhandwerk KMU auf dem Weg in das Cloud-Computing

Neue IT-Anwendungen für das Bauhandwerk KMU auf dem Weg in das Cloud-Computing Tagung Digitales Planen, Bauen und Betreiben Von neuen Ideen profitieren und Erfolg sichern 15. Januar 2013, Weltleitmesse BAU 2013, München Neue IT-Anwendungen für das Bauhandwerk KMU auf dem Weg in das

Mehr

Cloud Computing interessant und aktuell auch für Hochschulen?

Cloud Computing interessant und aktuell auch für Hochschulen? Veranstaltung am 11./12.01.2011 in Bonn mit etwa 80 Teilnehmern Hype oder müssen wir uns ernsthaft mit dem Thema beschäftigen? Werden die Technologien und Angebote unsere Aufgaben grundlegend verändern?

Mehr

Marktplätze in der Cloud

Marktplätze in der Cloud Marktplätze in der Cloud Dr. Michael Stemmer Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS 29. Mai 2013 1 Ausgangssituation Die Digitalisierung der Wirtschaft und das Internet der Dienste

Mehr

ID Cluster cloud computing in der Health IT. André Sander

ID Cluster cloud computing in der Health IT. André Sander ID Cluster cloud computing in der Health IT André Sander Cloud Computing? Die Cloud im Wandel IaaS PaaS? SaaS Cloud Computing? Die Cloud im Wandel IaaS PaaS SaaS! Was müssen Terminologie- leisten? Performance

Mehr

Private IaaS Cloud mit OpenStack. Sebastian Zielenski Linux/Unix Consultant & Trainer B1 Systems GmbH zielenski@b1-systems.de

Private IaaS Cloud mit OpenStack. Sebastian Zielenski Linux/Unix Consultant & Trainer B1 Systems GmbH zielenski@b1-systems.de Private IaaS Cloud mit OpenStack Sebastian Zielenski Linux/Unix Consultant & Trainer B1 Systems GmbH zielenski@b1-systems.de Vorstellung B1 Systems gegründet 2004 primär Linux/Open Source Themen national

Mehr

Ergebnisse einer neuen Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes

Ergebnisse einer neuen Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes Die Trends in Rechenzentren bis 2015 Ergebnisse einer neuen Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes Dr. Ralph Hintemann Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit Veranstaltung Rechenzentren

Mehr

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig MANAGED SERVICES Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig Inhalt Kurze Vorstellung Managed Services@ All for One Steeb Die Herausforderungen an die IT unserer

Mehr

Partner Cloud Strategie Tag

Partner Cloud Strategie Tag Partner Cloud Strategie Tag Allgemeine Informationen Mobiltelefone bitte auf Stumm schalten Kaffeepausen finden im Foyer vor den Räumen statt Mittagessen in der Hotelhalle Nach dem Mittagessen 3 parallel

Mehr

Umfrage Automation (in the) Cloud?

Umfrage Automation (in the) Cloud? Umfrage Automation (in the) Cloud? 00110101011001010 10100101000010100 10010010010010111 10110101101100101 01010010101001000 10101001000100010 0% 20% 40% 60% 80% Foto: Ernsting/LAIF Ergebnisse der Umfrage

Mehr

CRM Kompetenztag der! CAS Software AG, 26.5.2011! PAC GmbH, CRM Kompetenztag, CAS Software AG, 26.05.2011! 1!

CRM Kompetenztag der! CAS Software AG, 26.5.2011! PAC GmbH, CRM Kompetenztag, CAS Software AG, 26.05.2011! 1! CRM Kompetenztag der! CAS Software AG, 26.5.2011! PAC GmbH, CRM Kompetenztag, CAS Software AG, 26.05.2011! 1! Agenda!! CRM-Markt in Deutschland!! Was CRM-Anwender/CRM-Käufer beschäftigt!! Wie der deutsche

Mehr

Cloud Computing für Logistik Die Logistics Mall als neue Generation der logistischen IT- Unterstützung?

Cloud Computing für Logistik Die Logistics Mall als neue Generation der logistischen IT- Unterstützung? Cloud Computing für Logistik Die Logistics Mall als neue Generation der logistischen IT- Unterstützung? Foto Name: Frank Felten Funktion/ Bereich: VP Product Management Logistics Organisation: PTV AG Liebe

Mehr

Geoinformationen des Bundes in der Wolke

Geoinformationen des Bundes in der Wolke Geoinformationen des Bundes in der Wolke, Direktor, Wabern 1 Agenda 1. Kurzportrait swisstopo 2. Geoinformationen des Bundes in der Wolke «geo.admin.ch: das Geoportal des Bundes» 3. Was ist Cloud Computing

Mehr

Bringt Ihre IT auf den Punkt.

Bringt Ihre IT auf den Punkt. Bringt Ihre IT auf den Punkt. Keep it simple, but smart Streamo IT-Consulting bietet Ihnen die Leistungen, das Wissen und die Möglichkeiten, die Sie für Ihre IT brauchen: auf hohem Niveau, mit kurzen

Mehr

Informatikdienste Virtualisierung im Datacenter mit VMware vsphere

Informatikdienste Virtualisierung im Datacenter mit VMware vsphere Virtualisierung im Datacenter mit ware vsphere Luzian Scherrer, ID-IS-SYS1 Virtual Center Virtualisierung im Datacenter mit ware vsphere Luzian Scherrer, ID-IS-SYS1 Cloud SaaS otion DRS ware otion Fault

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Klaus Tenderich Funktion/Bereich: Director Automation Services Organisation: Basware GmbH

Mehr

Trusted Capital Cloud mehr Sicherheit und Vertrauen für Dienste aus der Wolke in der Hauptstadtregion. Bernhard Cygan Solution Architect, StoneOne AG

Trusted Capital Cloud mehr Sicherheit und Vertrauen für Dienste aus der Wolke in der Hauptstadtregion. Bernhard Cygan Solution Architect, StoneOne AG Trusted Capital Cloud mehr Sicherheit und Vertrauen für Dienste aus der Wolke in der Hauptstadtregion Bernhard Cygan Solution Architect, StoneOne AG StoneOne 2007-2012 Über StoneOne Gründung 2007 in Berlin

Mehr

Cloud Computing im praktischen Einsatz

Cloud Computing im praktischen Einsatz Cloud Computing im praktischen Einsatz Umfrageergebnisse der HiSolutions-Studie im Frühjahr 2011 HiSolutions AG Information Security Consulting Bouchéstraße 12 12435 Berlin GERMANY Inhaltsverzeichnis 1

Mehr

Cloud Computing Chancen für KMU

Cloud Computing Chancen für KMU Cloud Computing Chancen für KMU Sascha A. Peters Cluster Manager IT FOR WORK 31. Oktober 2012 Cloud Computing Worüber reden alle? Fragen zum Thema Cloud Was ist Cloud Computing und wofür wird es genutzt?

Mehr

Marktstudie 2011: Cloud Computing im Business Einsatz. Durchgeführt von der AppSphere AG in Kooperation mit BT Germany

Marktstudie 2011: Cloud Computing im Business Einsatz. Durchgeführt von der AppSphere AG in Kooperation mit BT Germany Marktstudie 2011: Cloud Computing im Business Einsatz Durchgeführt von der AppSphere AG in Kooperation mit BT Germany Agenda Informationen zu den Studienteilnehmern Akzeptanz, Einsatz und Erfahrungen

Mehr

Cloud Computing. 9. Februar 2010 Thorsten Zenker, T-Systems International, ICT Operations

Cloud Computing. 9. Februar 2010 Thorsten Zenker, T-Systems International, ICT Operations Cloud Computing. 9. Februar 2010 Thorsten Zenker, T-Systems International, ICT Operations Situation: Megathema Cloud Computing Cloud Computing ist ein Megatrend Computerwoche, 31.10.08 Massiver Trend zu

Mehr

Public und Private Cloud-Dienste mit KOALA komfortabel steuern

Public und Private Cloud-Dienste mit KOALA komfortabel steuern Public und Private Cloud-Dienste mit KOALA komfortabel steuern ix CeBIT Forum 2011 Christian Baun, Marcel Kunze 4. März 2011 STEINBUCH CENTRE FOR COMPUTING (SCC) KIT Universität des Landes Baden-Württemberg

Mehr

Themenschwerpunkt Cloud-Computing

Themenschwerpunkt Cloud-Computing Themenschwerpunkt Cloud-Computing Ihr Ansprechpartner heute Claranet GmbH Hanauer Landstraße 196 60314 Frankfurt Senior Partner Account & Alliance Manager Tel: +49 (69) 40 80 18-433 Mobil: +49 (151) 16

Mehr

Corporate Publishing in der Schweiz

Corporate Publishing in der Schweiz Corporate Publishing in der Schweiz Instrumente, Strategien und Perspektiven Eine Studie des IPMZ der Universität Zürich im Auftrag des 1 Überblick über die Stichprobenziehung Befragungszeitraum: Juni

Mehr