SaaS, IaaS und Cloud-Angebote: Mietsoftware und IT-Infrastruktur online nutzen. Zusammenfassung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SaaS, IaaS und Cloud-Angebote: Mietsoftware und IT-Infrastruktur online nutzen. Zusammenfassung"

Transkript

1 Seite 1 von 6 SaaS, IaaS und Cloud-Angebote: Mietsoftware und IT-Infrastruktur online nutzen Zusammenfassung Programme, die direkt über das Internet genutzt werden oder virtuelle IT-Infrastrukturen, die nicht mehr vor Ort vorhanden, sondern online an das Firmennetzwerk angebunden sind - das ist längst nicht mehr nur für Großunternehmen interessant. Mit "SaaS" (Software as a Service), "IaaS" (Infrastructure as a Service) und "Cloud Computing" können auch und gerade Klein- und Kleinstbetriebe Geld sparen und Möglichkeiten nutzen, die bisher außer Reichweite waren. Wir stellen Ihnen in diesem Beitrag aktuelle Fertiglösungen vor. 1 Virtuelle Fertiglösungen - schon jetzt eine Alternative Wenn es um die großen Trends in der IT-Branche geht, fallen sehr schnell die Begriffe SaaS, IaaS und Cloud Computing. Gemeint ist damit die Virtualisierung zum einen von Programmen und zum anderen von Rechenleistung und Speicherplatz. SaaS-Programme und Cloud-"Rechenleistung" sind nicht mehr lokal und physisch greifbar, sondern nur noch über das Internet und damit virtuell vorhanden. Programme sind dabei eine Dienstleistung (daher SaaS, Software as a Service), genau wie die Rechenleistung, das Speichervolumen und die dafür notwendige Infrastruktur (Iaas, Infrastructure as a Service), die als "elektronische Wolke" - bestehend aus einer beliebig erweiterbaren Anzahl von Computern - per Internetverbindung an das lokale Firmennetzwerk angebunden sind. Und natürlich waren und sind SaaS, IaaS und Cloud Computing auch Schwerpunktthemen auf IT-Fachmessen und Kongressen. Auf der CeBIT 2010, die unter dem Motto "Connected World" stand, war Cloud Computing das große Messethema und es wird auch auf der CeBIT 2011 wieder eine entscheidende Rolle spielen. Abb. 1: Von Cloud-Computing-Diensten können auch kleinere Unternehmen bereits jetzt profitieren. Anders als manchmal bei anderen Schlagworten der IT-Branche üblich, sind SaaS, IaaS und Cloud Computing längst Realität geworden. Und dass nicht nur in dem Sinne, dass im Grunde jeder Internetbrowser bereits eine Softwaredienstleistung ist, die über das Internet bezogen wird. Nein, SaaS, IaaS und Cloud Computing werden bereits in vielen Unternehmen als Erweiterung des Firmennetzwerks und kostengünstige Softwarevariante genutzt und sind aus dem Firmenalltag gar nicht mehr wegzudenken. Dabei ist eine interessante Entwicklung zu beobachten: Waren es zunächst größere Unternehmen, die das Cloud Computing nutzten, so sind es nun vor allem Klein- und Kleinstunternehmen, die die Vorzüge von SaaS und IaaS für sich entdecken. Dies wiederum hat zur Folge, dass auch das Angebot an Cloud-Lösungen für Kleinunternehmen immer schneller wächst. Obwohl die Begriffe SaaS, IaaS und Cloud Computing eigentlich unterschiedliche Dinge bezeichnen (Programme, Infrastruktur und virtualisierte Rechenzentren), sind die Grenzen durchaus fließend. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird oft nicht zwischen SaaS und IaaS unterschieden, und häufig werden auch sämtliche Dienstleistungen unter dem Begriff Cloud Computing zusammengefasst. 2 Vor- und Nachteile des Cloud Computing Cloud Computing wird oft mit herkömmlichen Leasing-Verfahren verglichen. Grundsätzlich ist dies richtig, da in beiden Fällen nicht die Anschaffungskosten, sondern nur die Nutzungskosten zu Buche schlagen und finanziert werden müssen. Das Cloud Computing hat allerdings noch eine Reihe von Vorteilen, die nicht allein auf die Finanzierungskosten beschränkt sind. 2.1 Hohe Flexibilität Im Gegensatz zu den meisten Leasing-Lösungen sind Cloud-Lösungen äußerst flexibel. Gezahlt wird nur das, was auch tatsächlich in Anspruch genommen wird. Bei einer Online-Lohnabrechnung wird z. B. pro Arbeitsnehmerabrechnung gezahlt, sodass saisonale Schwankungen der Mitarbeiterstärke automatisch berücksichtigt werden. Ein Unternehmen muss also nicht teure Softwarelizenzen kaufen, die unter Umständen überhaupt nicht oder nur sporadisch benötigt werden. Cloud-Lösungen sind aber auch in ganz anderer Hinsicht flexibel: Wachsen die Ansprüche des Unternehmens, so wächst die Cloud-Lösung bedarfsgerecht mit. Die gilt nicht nur für den SaaS-Bereich, sondern vor allem auch für den Bereich der Infrastruktur. Wird mehr Speicherplatz benötigt, so ist er da. Werden zusätzliche Kommunikationsserver für das Intranet benötigt, so stehen sie im Handumdrehen zur Verfügung. Die bedarfsgerechte Versorgung befreit ein Unternehmen davon, Reservekapazitäten oder Sicherheitsreserven vorhalten zu müssen. 2.2 Auslagerung von Hardware, Wartung und Aktualisierung Für Kleinunternehmen oft wichtiger als die Flexibilität ist, dass beim Cloud Computing komplexe Hard- und Softwarekomponenten, wie z. B. Intranet- Kommunikationsserver, komplett ausgelagert werden. Das macht nicht nur die Anschaffung der Server und der Serversoftware überflüssig, sondern erübrigt auch deren Wartung, die mangels firmeneigener Fachkräfte u. U. sogar von noch teureren Fremdfirmen übernommen werden müsste. Auch bei SaaS-Lösungen hat die Fremdwartung den entscheidenden Vorteil, dass nicht nur Sicherheitsupdates, sondern auch Aktualisierungen unmittelbar vorgenommen werden. Dadurch ist sichergestellt, dass das Unternehmen immer mit Programmen arbeitet, die aktuell und auf dem neuesten Stand sind. So werden bei SaaS-Lösungen für den Bereich der Lohnabrechnung z. B. alle gesetzlichen Änderungen meist tagesaktuell eingepflegt. 2.3 Großbetriebliche IT-Infrastruktur für Kleinunternehmen Ein Phänomen, das bei der Diskussion über Cloud Computing oft außer Acht gelassen wird, in der Unternehmenspraxis aber von großer Bedeutung sein kann, ist die Egalisierung. Dank Cloud Computing können jetzt auch Kleinunternehmen Programme und IT-Infrastrukturen nutzen, die bis vor Kurzem nur größeren Unternehmen vorbehalten waren.

2 Seite 2 von 6 Für den Einsatz einer Intranet-Lösung z. B. mit Microsoft Sharepoint und Mircosoft Exchange, war die Einrichtung eines eigenen Kommunikationsservers mit Windows Server als Betriebssystem und den entsprechenden Exchange-Server- und Sharepoint-Server-Komponenten sowie deren Verwaltung notwendig. Dies bedeutete einen finanziellen und personellen Aufwand, den sich ein Kleinbetrieb kaum leisten konnte. Mittlerweile können sämtliche Intranet-Komponenten als Cloud-Lösungen genutzt werden, für die - außer einer schnellen Internetverbindung selbstverständlich - keine zusätzlichen Hard- und Softwarekomponenten erforderlich sind. Gleiches gilt auch für den Bereich der Kundenbetreuung: Waren professionelle CRM-Programme (CRM = Customer Relationship Management, Kundenbeziehungsverwaltung), die nicht nur Adress- und Kundendaten verwalten, sondern auch Geschäftsprozesse miteinander verknüpfen konnten, zunächst nur in größeren Unternehmen im Einsatz, können sie nun auch von Kleinunternehmen eingesetzt werden. Ein Beispiel hierfür ist das Vertriebs- und CRM- Programm Salesforce (s. Abb. 2). Abb. 2: Professionelle Vertriebs- und CRM-Programme können nun auch in Kleinbetrieben eingesetzt werden. Natürlich haben Cloud-Lösungen auch Nachteile, die vor allem in den Bereichen Sicherheit und Anbieterwechsel liegen. 2.4 Sicherheitsbedenken Wer Cloud-Lösungen nutzt, muss sich immer darüber im Klaren sein, dass dabei Daten, zu denen durchaus auch vertrauliche Informationen gehören, aus der Hand gegeben werden. Das Sicherheitsrisiko ist dabei weniger der Anbieter der Cloud-Lösungen als vielmehr der Übertragungsweg über das Internet. Der Dienstleister ist normalerweise sehr auf seinen eigenen guten Ruf bedacht und trifft alle erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen bereits von sich aus oder bietet diese zumindest als Zusatzdienstleistung an. Normalerweise weisen auch Sicherheitszertifikate anerkannter Sicherheitsprüfstellen - z. B. von VeriSign, BSI oder TRUSTe - auf die Vertrauenswürdigkeit des Anbieters hin (s. Abb. 3). Außerdem haben sich viele Anbieter nach internationalen Sicherheitsstandards zertifizieren lassen, wie z. B. ISO 27001, SAS 70 Type II und Systrust. Abb. 3: Logos bekannter Sicherheitsprüfstellen - BSI, SAS 70, TRUSTe und VeriSign. Praxis-Tipp Wenn Sie sich für einen Anbieter von Cloud-Lösungen interessieren, prüfen Sie unbedingt dessen Sicherheitsstandards und Zertifizierungen. Auch wenn eine aktuelle Studie des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie (SIT) zeigt, dass bei einem Sicherheitsvergleich zwischen einer traditionellen Vor-Ort- und einer Cloud-Computing-Lösung deutliche Vorteile auf Seiten der Cloud-Lösung liegen, ist der Übertragungsweg eine Schwachstelle, die mit VPN-Verbindungen und Verschlüsselungsmaßnahmen überbrückt werden muss. Nur wenn auch dort höchste Sicherheitsvorkehrungen getroffen sind, kann die Cloud-Lösung insgesamt sicher sein. Öffentliche SaaS-Lösungen wie Google Text und Tabellen oder die Microsoft Office Web Apps sind nicht nur unsicher, weil die Datenübertragung nur unverschlüsselt erfolgen kann, sondern weil sich beide zumindest den maschinellen Zugriff auf die Inhalte über ihre AGBs bestätigen lassen. Für eine betriebliche Nutzung, bei der z. B. auch vertrauliche oder gar personenbezogene Informationen übertragen werden, sind derartige Online-Lösungen komplett ungeeignet. Hohe Wechselbarriere Ein Unternehmen, das umfangreiche und komplexe Cloud-Lösungen einsetzt, kann natürlich den Anbieter wechseln - allerdings nur mit relativ großem Aufwand.

3 Seite 3 von 6 Die sogenannte Wechselbarriere ist hoch. Wobei aber zu bedenken ist, dass auch tiefe Eingriffe in ein Vor-Ort-System - z. B. die Umstellung von einer Softwarelösung auf ein Konkurrenzprodukt - mit einem großen Migrationsaufwand verbunden sind. 3 Fertig- und Individuallösungen für Kleinunternehmen Ob es um Spezialaufgaben wie Zeiterfassung, Urlaubsverwaltung oder Lohnabrechnung, um allgemeine Aufgaben wie Kundenverwaltung oder ebusiness- Systeme oder komplette Warenwirtschafts- oder Infrastrukturlösungen geht - Cloud-Lösungen gibt es bereits für viele Branchen und Anwendungsbereiche. Praxis-Tipp Informationen zum aktuellen Angebot von SaaS-Lösungen finden Sie im Internet. Eine sehr gute Anlaufstelle ist z. B. das SaaS-Forum (http://www.saasforum.net) (s. Abb. 4). Abb. 4: Das SaaS-Forum gibt einen guten Überblick über aktuelle SaaS-Lösungen. Das SaaS-Forum bietet Ihnen unter anderem einen Lösungskatalog, in dem aktuelle deutschsprachige SaaS-Anwendungen aufgelistet sind. Das Forum kann nach Namen, Branche oder Einsatzbereich durchsucht werden. Bei jeder SaaS-Lösung sind Referenzkunden angegeben. Hinzu kommen Links zu Demozugängen und Test-Accounts, die viele SaaS-Dienstleister zur Verfügung stellen. Abgerundet wird das SaaS-Forum mit Veranstaltungshinweisen zu Messen und Kongressen sowie jeder Menge Grundlageninformationen zum Themenbereich SaaS und Cloud Computing. Praxis-Tipp Nicht ganz so umfangreich, aber auch sehr infomativ und ein guter Anknüpfungspunkt zum Thema SaaS ist der SaaS Marktplatz von ISIS, den Sie mit der Internetadresse aufrufen. Der SaaS Marktplatz ist ein Saas und Cloud Computing Portal mit Anbieter- und Softwareverzeichnis, Anwenderberichten, en auf Messen und Kongressen und Firmenprofilen (s. Abb. 5). Abb. 5: Der SaaS Marktplatz bündelt Informationen zu SaaS-Anbietern und SaaS-Produkten.

4 Seite 4 von 6 Dass SaaS-Lösungen für Kleinunternehmen ein großes Potenzial haben, zeigt die Tatsache, dass sich auch der Branchenriese SAP, dessen Zielgruppe bisher vor allem größere Unternehmen waren, seit einiger Zeit mit Kleinanzeigenkampagnen in Tageszeitungen massiv auch um Kleinkunden bemüht. Unter der Bezeichnung SAP Business ByDesign bietet SAP kleinen und mittelständischen Unternehmen jetzt SaaS-Lösungen für das Finanzmanagement, die Pflege der Kundenbeziehungen, die Personalverwaltung, sowie für Beschaffung, Projektverwaltung und Logistik an (s. Abb. 6). Abb. 6: Auch SAP hat mittlerweile SaaS-Lösungen für kleinere Unternehmen im Angebot. Detaillierte Informationen zu SAP Business ByDesign finden Sie im Internet unter der Adresse Außer SAP mischt seit einiger Zeit noch ein anderer Großanbieter auf dem deutschen SaaS- und Cloud-Markt mit - die Telekom mit ihrem IT-SoftwareService. 4 Telekom IT-SoftwareService Die Telekom gehört mit ihrem IT-SoftwareService zu den größten Anbietern von SaaS- und Cloud-Lösungen. Der IT-SoftwareService ist über das Geschäftskundenportal der Telekom oder direkt über die Internetadresse zu erreichen (s. Abb. 7). Dort erfahren Sie Einzelheiten zum Angebot und zur aktuellen Preisgestaltung. Abb. 7: Mit dem IT-SoftwareService gehört die Telekom zu den größten Anbietern von SaaS-Lösungen. In den Bereichen Kommunikation & Office und Kaufmännische Lösungen vertreibt die Telekom allerdings keine eigenen Produkte, sondern die Produkte von Fremdherstellern, vor allem von Microsoft und spo.c. Es handelt sich auch nicht ausschließlich um Online-Produkte. So gibt es im Bereich Kommunikation & Office z. B. die Möglichkeit, Microsoft Office lokal herunterzuladen und in 24 Monatsraten zu zahlen oder gegen eine Monatsgebühr anzumieten (s. Abb. 8).

5 Seite 5 von 6 Abb. 8: Bei der Telekom kann man Microsoft Office sogar monatsweise anmieten. Obwohl Microsoft Office 2010 längst veröffentlicht ist, bietet die Telekom immer noch Microsoft Office 2007 zur Miete an. Dies wird sich aber in Kürze ändern. Kunden, die sich jetzt für den lokalen Download mit Zahlung in 24 Monatsraten entscheiden, können auf die Office-2010-Version updaten. "Echte" SaaS-Produkte, die die Telekom anbietet, sind z. B. Microsoft Hosted Exchange, Microsoft SharePoint Services, Web-Konferenz, spo.c CRM, Microsoft Dynamics CRM sowie die Warenwirtschaftsprogramme cierp3, Mesonic WinLine und Microsoft Dynamics NAV (s. Abb. 9). Abb. 9: Die Telekom hat auch führende Warenwirtschaftsprogramme im Angebot. Wie einfach und effektiv SaaS-Lösungen sein können, zeigen wir Ihnen abschließend am Beispiel der Rechnungslösung LexLive, die vom MittelstandsWiki (www.mittelstandswiki.de) mit dem Service 2 Cloud Award 2010 und dem Prädikat "Beste Softwaredienstleistung" ausgezeichnet wurde. 5 LexLive: Rechnungen online schreiben und verwalten LexLive ist eine SaaS-Anwendung, mit der Sie nicht nur Rechnungen, Angebote, Aufträge und Gutschriften schreiben, sondern auch Kunden- und Artikeldaten verwalten können. LexLive überwacht außerdem Zahlungseingänge und Außenstände und gibt Auskünfte über die Entwicklung des Gesamtumsatzes und einzelner Kunden und Produkte. Außerdem verfügt LexLive über ein Newsletter-Modul, mit dessen Hilfe Kunden schnell und einfach z. B. über neue Produkte

6 Seite 6 von 6 oder Sonderaktionen informiert werden können. LexLive wird komplett über das Internet genutzt und auch die Kundendaten verbleiben auf dem LexLive-Server, der eine maximale Datensicherheit bietet. Die Übertragung aller Daten erfolgt über eine verschlüsselte SSL-Verbindung. Der Zugriff auf LexLive erfolgt über die LexLive-Homepage Um LexLive nutzen zu können, müssen Sie sich registrieren und dann mit Ihrer -Adresse und Ihrem Passwort anmelden. Wie LexLive dann im Einzelnen funktioniert und welchen Möglichkeiten es Ihnen bietet, probieren Sie am besten selbst aus, indem Sie auf der LexLive-Startseite auf die Schaltfläche Registrieren und kostenlos testen klicken (s. Abb. 11). Abb. 10: Testen Sie LexLive kostenlos und unverbindlich. Sie können LexLive 60 Tage kostenlos testen. Wollen Sie LexLive dann dauerhaft nutzen, kostet Sie dies 4,99 EUR/Monat. LexLive ist sehr übersichtlich aufgebaut und arbeitet assistenzgestützt, sodass Sie in weniger als fünf Minuten zu einer ansehnlichen Rechnung kommen, deren Formular Sie auch noch individuell gestalten und mit Ihrem eigenen Firmenlogo versehen können (s. Abb. 11). Über das Eingangsmenü haben Sie Zugriff auf alle weiteren Verwaltungs- und Berichtsfunktionen. Abb. 11: Das Rechnungsformular können Sie ganz individuell gestalten. Autor/in Thomas Schirmer, Bad Sooden-Allendorf

Hmmm.. Hmmm.. Hmmm.. Genau!! Office in der Cloud Realität oder Zukunft? Dumme Frage! ist doch schon lange Realität!. aber auch wirklich für alle sinnvoll und brauchbar? Cloud ist nicht gleich Cloud!

Mehr

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN Dr. Bernd Kiupel Azure Lead Microsoft Schweiz GmbH NEUE MÖGLICHKEITEN DURCH UNABHÄNGIGKEIT VON INFRASTRUKTUR BISHER: IT-Infrastruktur begrenzt Anwendungen

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Cloud Computing: Chancen und Herausforderungen. Dr. Mathias Petri IHK Cottbus, 29. Mai 2013

Cloud Computing: Chancen und Herausforderungen. Dr. Mathias Petri IHK Cottbus, 29. Mai 2013 Cloud Computing: Chancen und Herausforderungen Dr. Mathias Petri IHK Cottbus, 29. Mai 2013 StoneOne 2013 Über StoneOne Gründung 2007 in Berlin Entwicklung von Softwarebausteinen für Software as a Service

Mehr

synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic

synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic Markus Krämer Vorsitzender des Vorstandes der synergetic AG Verantwortlich für Strategie und Finanzen der synergetic

Mehr

Cloud-Computing/SaaS und Datenschutz: zwei Gegensätze?

Cloud-Computing/SaaS und Datenschutz: zwei Gegensätze? Cloud-Computing/SaaS und Datenschutz: zwei Gegensätze? Vortrag im Rahmen des BSI-Grundschutztages zum Thema Datenschutz und Informationssicherheit für KMU in der Praxis am 25.10.2011 im Bayernhafen Regensburg

Mehr

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand?

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand? Prof. Dr.-Ing. Rainer Schmidt HTW Aalen Wirtschaftsinformatik Überblick Was ist Cloud-Computing und wieso ist es für Unternehmen wichtig? Wie können Unternehmen mit Hilfe einer Cloud- Computing-Strategie

Mehr

Christian Metzger Thorsten Reitz Juan Villar. Cloud Computing. Chancen und Risiken aus technischer und unternehmerischer Sicht HANSER

Christian Metzger Thorsten Reitz Juan Villar. Cloud Computing. Chancen und Risiken aus technischer und unternehmerischer Sicht HANSER Christian Metzger Thorsten Reitz Juan Villar Cloud Computing Chancen und Risiken aus technischer und unternehmerischer Sicht HANSER Inhalt Vorwort, XI 1 Ist die Zukunft schon da? 1 1.1 Allgemeine Definition

Mehr

Erfinderland Deutschland Baukasten Forschung Themenbereich: Informatik Niveau B1 CLIL-Unterrichtsmaterialien Vor dem Ausstellungsbesuch

Erfinderland Deutschland Baukasten Forschung Themenbereich: Informatik Niveau B1 CLIL-Unterrichtsmaterialien Vor dem Ausstellungsbesuch Seite 1 von 5 Erfinderland Deutschland Baukasten Forschung Themenbereich: Informatik CLIL-Unterrichtsmaterialien Vor dem Ausstellungsbesuch Aufgabe 1: Daten in der Wolke a. Seht das Bild an und tauscht

Mehr

Stammdaten Auftragserfassung Produktionsbearbeitung Bestellwesen Cloud Computing

Stammdaten Auftragserfassung Produktionsbearbeitung Bestellwesen Cloud Computing Stammdaten Auftragserfassung Produktionsbearbeitung Bestellwesen Cloud Computing Finanzbuchhaltung Wenn Sie Fragen haben, dann rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter - mit Ihrem Wartungsvertrag

Mehr

Die Cloud nimmt Fahrt auf: Partnering-Offensive der Telekom für Datendienste aus der Wolke

Die Cloud nimmt Fahrt auf: Partnering-Offensive der Telekom für Datendienste aus der Wolke Medieninformation Hamburg/Bonn, 23. Januar 2013 Die Cloud nimmt Fahrt auf: Partnering-Offensive der Telekom für Datendienste aus der Wolke Telekom und Microsoft bringen Office 365 aus der Wolke ab sofort

Mehr

Chancen und Risiken durch IT-basierte Leistungen "aus der Wolke"

Chancen und Risiken durch IT-basierte Leistungen aus der Wolke Chancen und Risiken durch IT-basierte Leistungen "aus der Wolke" Wie kann man eine Kostenreduktion erreichen? Welche neue Möglichkeiten eröffnen sich? Dr. Alois Kastner-Maresch Oktober 2011 Inhalt der

Mehr

Cloud Computing. Chancen und Risiken aus technischer und unternehmerischer Sicht. von Christian Metzger, Thorsten Reitz, Juan Villar. 1.

Cloud Computing. Chancen und Risiken aus technischer und unternehmerischer Sicht. von Christian Metzger, Thorsten Reitz, Juan Villar. 1. Cloud Computing Chancen und Risiken aus technischer und unternehmerischer Sicht von Christian Metzger, Thorsten Reitz, Juan Villar 1. Auflage Hanser München 2011 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de

Mehr

Private oder public welche Cloud ist die richtige für mein Business? 07.03.2013 / Klaus Nowitzky, Thorsten Göbel

Private oder public welche Cloud ist die richtige für mein Business? 07.03.2013 / Klaus Nowitzky, Thorsten Göbel Private oder public welche Cloud ist die richtige für mein Business? 07.03.2013 / Klaus Nowitzky, Thorsten Göbel Zur Biografie: Thorsten Göbel... ist Leiter Consulting Services bei PIRONET NDH verfügt

Mehr

Die EBCONT Unternehmensgruppe.

Die EBCONT Unternehmensgruppe. 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles IT-Infrastruktur IT-Betrieb (managed Services) Cloud / Elastizität 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles Enterprise Solutions

Mehr

IT-LÖSUNGEN AUS DER CLOUD. Flexibel, planbar & sicher. www.enteccloud.ch

IT-LÖSUNGEN AUS DER CLOUD. Flexibel, planbar & sicher. www.enteccloud.ch IT-LÖSUNGEN AUS DER CLOUD Flexibel, planbar & sicher. www.enteccloud.ch Die flexible und kosteneffiziente IT-Lösung in der entec cloud Verzichten Sie in Zukunft auf Investitionen in lokale Infrastruktur:

Mehr

Cloud Computing. D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011. Softwarearchitekturen

Cloud Computing. D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011. Softwarearchitekturen Cloud Computing D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011 1 Seminar: Dozent: Softwarearchitekturen Benedikt Meurer GLIEDERUNG Grundlagen Servervirtualisierung Netzwerkvirtualisierung Storagevirtualisierung

Mehr

SaaS Exchange Handbuch

SaaS Exchange Handbuch terra CLOUD SaaS Exchange Handbuch Stand: 05/2015 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Grundkonfiguration des SaaS-Exchange Pakets... 3 2 Voraussetzungen für den Zugriff... 3 2.1 Voraussetzungen für

Mehr

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen! Herzlich willkommen! RA Marc Brauer 23.06.2010 Folie 1 Software as a Service und Cloud Services Grenzenlose 23.06.2010 Folie 2 Übersicht 1. Juristische Definitionen 2. SaaS und Cloud Computing = Miete

Mehr

Das Maximale herausholen nach diesem Prinzip leben und handeln wir. Zu Ihrem Vorteil. Auf allen Ebenen des Cloud-Segments.

Das Maximale herausholen nach diesem Prinzip leben und handeln wir. Zu Ihrem Vorteil. Auf allen Ebenen des Cloud-Segments. VerSiTecCloud...the maximalcloud Das Leben ist voll von Kompromissen. Vor allem da, wo nur der Preis regiert. VerSiTec.de geht hier einen kompromisslosen Weg. Gerade im immer stärker wachsenden Cloud-Segment

Mehr

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell.

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. Einfach A1. ist Österreichs führendes Kommunikationsunternehmen und bietet Festnetz, Mobiltelefonie, Internet und Fernsehen aus einer Hand. Basis sind

Mehr

OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION.

OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION. RECHENZENTREN EASY COLOCATE OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION. Eine optimale IT-Infrastruktur ist heute ein zentraler Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Wenn

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Manoj Patel Funktion/Bereich: Director Global Marketing Organisation: Nimsoft Liebe Leserinnen

Mehr

THEMA: CLOUD SPEICHER

THEMA: CLOUD SPEICHER NEWSLETTER 03 / 2013 THEMA: CLOUD SPEICHER Thomas Gradinger TGSB IT Schulung & Beratung Hirzbacher Weg 3 D-35410 Hungen FON: +49 (0)6402 / 504508 FAX: +49 (0)6402 / 504509 E-MAIL: info@tgsb.de INTERNET:

Mehr

BusinessMail Exchange (SaaS) Einbindung mobiler Endgeräte. Deutsche Telekom Geschäftskunden. Einbindung mobiler Endgeräte

BusinessMail Exchange (SaaS) Einbindung mobiler Endgeräte. Deutsche Telekom Geschäftskunden. Einbindung mobiler Endgeräte BusinessMail Exchange (SaaS) Einbindung mobiler Endgeräte Deutsche Telekom Geschäftskunden Version 1.0 Stand Februar.2010 Status Final Deutsche Telekom Geschäftskunden, Stand: Februar 2010 1 Vorwort Die

Mehr

ebusiness auf Wolke sieben? Internet-Partner der Wirtschaft

ebusiness auf Wolke sieben? Internet-Partner der Wirtschaft Die Cloud Vitamine Unser für Unternehmen Thema für Ihr heute: Business - ebusiness auf Wolke sieben? Internet-Partner der Wirtschaft Der Vorfilm... Es sollte schon passen... Ihr Business Unser Service

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

Was passiert mit meiner Cloud, wenn es regnet?

Was passiert mit meiner Cloud, wenn es regnet? Was passiert mit meiner Cloud, wenn es regnet? 5 dumme Fragen über die Cloud, die ganz schön clever sind Einfach. Anders. cloud.de Inhalt Vorwort 1. Wo ist die Cloud? 03 04 2. Gibt es nur eine Cloud, aus

Mehr

CallAdviser. - Hamachi/VPN Installation - Die Komplettlösung für das Callcenter. Version 4

CallAdviser. - Hamachi/VPN Installation - Die Komplettlösung für das Callcenter. Version 4 Version 4 CallAdviser Die Komplettlösung für das Callcenter - Hamachi/VPN Installation - Copyright JBSoftware Unternehmensgruppe www.jbsoftware.de, info@jbsoftware.de Externer Datenzugriff über das Internet

Mehr

Echtes SaaS oder nur eine Hosted-Lösung? - SaaS heißt Verzicht auf jegliche Hard- oder Software auf Kundenseite

Echtes SaaS oder nur eine Hosted-Lösung? - SaaS heißt Verzicht auf jegliche Hard- oder Software auf Kundenseite Echtes SaaS oder nur eine Hosted-Lösung? - SaaS heißt Verzicht auf jegliche Hard- oder Software auf Kundenseite Interviewrunde: Name: Funktion/Bereich: Organisation: Homepage Orga: Hosted Security & Security

Mehr

Nun klicken Sie im Hauptfenster der E-Mail-Vewaltung auf den Schriftzug Passwort. Befolgen Sie die entsprechenden Hinweise: 3.

Nun klicken Sie im Hauptfenster der E-Mail-Vewaltung auf den Schriftzug Passwort. Befolgen Sie die entsprechenden Hinweise: 3. Ihre schulische E-Mail-Adresse lautet: Ihr Erstpasswort lautet: @bbs-duew.de Sie können ihre E-Mails entweder über einen normalen Web-Browser (Internet Explorer, Firefox) oder über ein E-Mail-Client-Programm

Mehr

terra CLOUD IaaS Handbuch Stand: 02/2015

terra CLOUD IaaS Handbuch Stand: 02/2015 terra CLOUD IaaS Handbuch Stand: 02/2015 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Voraussetzungen für den Zugriff... 3 3 VPN-Daten herunterladen... 4 4 Verbindung zur IaaS Firewall herstellen... 4 4.1 Ersteinrichtung

Mehr

Was ist Office 365? Warum Office 365? Anmelden und zusammenarbeiten. Alles unter Ihrer Kontrolle. Sicherheit für Sie

Was ist Office 365? Warum Office 365? Anmelden und zusammenarbeiten. Alles unter Ihrer Kontrolle. Sicherheit für Sie Was ist Office 365? Office 365 stellt vertraute Microsoft Office-Tools für die Zusammenarbeit und duktivität über die Cloud bereit. So können alle ganz einfach von nahezu überall zusammenarbeiten und auf

Mehr

Marktstudie 2011: Cloud Computing im Business Einsatz. Durchgeführt von der AppSphere AG in Kooperation mit BT Germany

Marktstudie 2011: Cloud Computing im Business Einsatz. Durchgeführt von der AppSphere AG in Kooperation mit BT Germany Marktstudie 2011: Cloud Computing im Business Einsatz Durchgeführt von der AppSphere AG in Kooperation mit BT Germany Agenda Informationen zu den Studienteilnehmern Akzeptanz, Einsatz und Erfahrungen

Mehr

Heute sehen Sie mich mit längeren Haaren. Diese Info dürfen SIE aber nicht speichern. denn das verstößt gegen den Datenschutz

Heute sehen Sie mich mit längeren Haaren. Diese Info dürfen SIE aber nicht speichern. denn das verstößt gegen den Datenschutz M.O.T.I.vision Heute sehen Sie mich mit längeren Haaren. Diese Info dürfen SIE aber nicht speichern denn das verstößt gegen den Datenschutz Meinen Namen? Den finden Sie bei Facebook, genau wie den Rest

Mehr

Cloud Computing für Logistik Die Logistics Mall als neue Generation der logistischen IT- Unterstützung?

Cloud Computing für Logistik Die Logistics Mall als neue Generation der logistischen IT- Unterstützung? Cloud Computing für Logistik Die Logistics Mall als neue Generation der logistischen IT- Unterstützung? Foto Name: Eric Gastel Funktion/ Bereich: Geschäftsführer Organisation: Unternehmensberatung für

Mehr

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Agenda: 08:30 08:40 Begrüssung Herr Walter Keller 08:40 09:00 Idee / Aufbau der Cloud Herr Daniele Palazzo 09:00 09:25 Definition der Cloud Herr Daniele Palazzo

Mehr

Workshop für ZGV-Mitglieder zum Thema Software as a Service bzw. SOFLEX Software flexibel mieten

Workshop für ZGV-Mitglieder zum Thema Software as a Service bzw. SOFLEX Software flexibel mieten Workshop für ZGV-Mitglieder zum Thema Software as a Service bzw. SOFLEX Software flexibel mieten Claas Eimer Claas Eimer Geschäftsführer comteam Systemhaus GmbH (Unternehmen der ElectronicPartner Handel

Mehr

Cloud Computing Services. oder: Internet der der Dienste. Prof. Dr. Martin Michelson

Cloud Computing Services. oder: Internet der der Dienste. Prof. Dr. Martin Michelson Cloud Computing Services oder: Internet der der Dienste Prof. Dr. Martin Michelson Cloud Cloud Computing: Definitionen Cloud Computing ist eine Form der bedarfsgerechten und flexiblen Nutzung von IT-Dienstleistungen.

Mehr

Anleitung Einrichtung Hosted Exchange. Zusätzliches Outlookprofil einrichten

Anleitung Einrichtung Hosted Exchange. Zusätzliches Outlookprofil einrichten Anleitung Einrichtung Hosted Exchange Folgende Anleitung veranschaulicht die Einrichtung des IT-auf-Abruf Hosted Exchange Zugangs auf einem Windows XP Betriebssystem mit Microsoft Outlook 2003. Mindestvoraussetzungen:

Mehr

Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8

Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8 Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8 Stand: August 2012 CSL-Computer GmbH & Co. KG Sokelantstraße 35 30165 Hannover Telefon: 05 11-76 900 100 Fax 05 11-76 900 199 shop@csl-computer.com

Mehr

Trusted Cloud im Gesundheitswesen mit TRESOR. Torsten Frank Geschäftsführer medisite Systemhaus GmbH

Trusted Cloud im Gesundheitswesen mit TRESOR. Torsten Frank Geschäftsführer medisite Systemhaus GmbH Trusted Cloud im Gesundheitswesen mit TRESOR Torsten Frank Geschäftsführer medisite Systemhaus GmbH Telemed 2013-18. Nationales Forum für Gesundheitstelematik und Telemedizin Zur Person Torsten Frank Geschäftsführer

Mehr

Technologiepolitische Aktionslinie des BMWi zum Internet der Dienste

Technologiepolitische Aktionslinie des BMWi zum Internet der Dienste Innovationspolitik, Informationsgesellschaft, Telekommunikation Technologiepolitische Aktionslinie des BMWi zum Internet der Dienste Dr. Andreas Goerdeler, Referatsleiter Entwicklung konvergenter IKT www.bmwi.de

Mehr

T.I.S.P. Community Meeting 2014 Berlin, 03. - 04.11.2014 Bewertung von Cloud-Angeboten

T.I.S.P. Community Meeting 2014 Berlin, 03. - 04.11.2014 Bewertung von Cloud-Angeboten T.I.S.P. Community Meeting 2014 Berlin, 03. - 04.11.2014 Bewertung von Cloud-Angeboten Tobias Hahn Fraunhofer Institut für sichere Informationstechnologie (SIT) Vorstellung Tobias Hahn Wissenschaftlicher

Mehr

Einfach Preiswert Online. Den büroalltag mit bizdrive meistern. Das All-In-One Tool für Freelancer, Teams und Unternehmen.

Einfach Preiswert Online. Den büroalltag mit bizdrive meistern. Das All-In-One Tool für Freelancer, Teams und Unternehmen. Einfach Preiswert Online Den büroalltag mit bizdrive meistern Das All-In-One Tool für Freelancer, Teams und Unternehmen. Was ist? Für wen ist geeignet? Den büroalltag mit bizdrive meistern Mit erhalten

Mehr

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support

Diese Produkte stehen kurz vor end of support 14. Juli 2015. Extended Support Diese Produkte stehen kurz vor end of support Extended Support endet 14. Juli 2015 Produkt Bestandteile Extended Support End Datum Exchange Server 2003 Standard Edition 8. April 2014 Windows SharePoint

Mehr

IT- Wir machen das! Leistungskatalog. M3B Service GmbH Alter Sportplatz Lake 1 57392 Schmallenberg

IT- Wir machen das! Leistungskatalog. M3B Service GmbH Alter Sportplatz Lake 1 57392 Schmallenberg IT- Wir machen das! Leistungskatalog M3B Service GmbH Alter Sportplatz Lake 1 57392 Schmallenberg Tel.: 02972 9725-0 Fax: 02972 9725-92 Email: info@m3b.de www.m3b.de www.systemhaus-sauerland.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Klaus Tenderich Funktion/Bereich: Director Automation Services Organisation: Basware GmbH

Mehr

Cloud-Computing. Selina Oertli KBW 28.10.2014

Cloud-Computing. Selina Oertli KBW 28.10.2014 2014 Cloud-Computing Selina Oertli KBW 0 28.10.2014 Inhalt Cloud-Computing... 2 Was ist eine Cloud?... 2 Wozu kann eine Cloud gebraucht werden?... 2 Wie sicher sind die Daten in der Cloud?... 2 Wie sieht

Mehr

Etwa 60% der Jobs im Jahr 2020 gibt es heute noch gar nicht. (McKinsey, 2011)

Etwa 60% der Jobs im Jahr 2020 gibt es heute noch gar nicht. (McKinsey, 2011) Agenda Etwa 60% der Jobs im Jahr 2020 gibt es heute noch gar nicht. (McKinsey, 2011) 2 von 3 Jobs im Jahr 2020 werden neue Fähigkeiten erfordern. (World Future Society, 2011) Schlüsselkompetenzen des 21.

Mehr

11.05.2011 / Prof. Dr. Jürgen Treffert. Cloud Computing - eine realistische Alternative für Unternehmen?

11.05.2011 / Prof. Dr. Jürgen Treffert. Cloud Computing - eine realistische Alternative für Unternehmen? 11.05.2011 / Prof. Dr. Jürgen Treffert Cloud Computing - eine realistische Alternative für Unternehmen? Mindmap der Zusammenhänge Prof. Dr. Jürgen Treffert DHBW Lörrach STZ IT-BC treffert@dhbw-loerrach.de

Mehr

Vitamine für Ihr Business. Internet-Partner der Wirtschaft

Vitamine für Ihr Business. Internet-Partner der Wirtschaft Vitamine für Ihr Business Der Vorfilm... Was wir für unsere Kunden tun... tun wir seit 1996. Wir betreiben Ihre Services. DC Berlin 1 DC Berlin 2 auf eigener Technik. Internet-Partner Es sollte schon

Mehr

IdM-Studie der Hochschule Osnabrück Identity Management lokal oder aus der Cloud?

IdM-Studie der Hochschule Osnabrück Identity Management lokal oder aus der Cloud? IdM-Studie der Hochschule Osnabrück Identity Management lokal oder aus der Cloud? 02.07.12 Autor / Redakteur: Daniel Kasperczyk und André Schekelmann, HS Osnabrück / Stephan Augsten Identity Management

Mehr

Häufig gestellte fragen zu Professional officedrive

Häufig gestellte fragen zu Professional officedrive Häufig gestellte fragen zu Professional officedrive Allgemeine Fragen Was ist Professional OfficeDrive? Professional OfficeDrive ist ein Filesharing System. Mit Professional OfficeDrive kann ein Unternehmen

Mehr

Handbuch zum Verschlüsselungsverfahren

Handbuch zum Verschlüsselungsverfahren Handbuch zum Verschlüsselungsverfahren (PGP). Auf der Homepage www.pgp.com können Sie sich die entsprechende PGP Software auf den Computer herunterladen, mit dem Sie in der Regel Ihre E-Mails empfangen.

Mehr

Alle Kanäle Eine Plattform

Alle Kanäle Eine Plattform E-Mail Brief Fax Web Twitter Facebook Alle Kanäle Eine Plattform Geschäftsprozesse im Enterprise Content Management (ECM) und Customer Experience Management (CEM) erfolgreich automatisieren ITyX Gruppe

Mehr

Cloud Computing mit der Windows Azure Platform

Cloud Computing mit der Windows Azure Platform Cloud Computing mit der Windows Azure Platform Ein Überblick Holger Sirtl Architect Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.msdn.com/hsirtl Wahlfreiheit bei Anwendungen

Mehr

Umstellung einer bestehenden T-Online Mailadresse auf eine kostenlose T-Online Freemail-Adresse

Umstellung einer bestehenden T-Online Mailadresse auf eine kostenlose T-Online Freemail-Adresse 13.10.10 Umstellung einer bestehenden T-Online Mailadresse auf eine kostenlose T-Online Freemail-Adresse Sie wollen auch nach der Umstellung auf einen neuen Provider über ihre bestehende T-Online Mailadresse

Mehr

Hybrid-Szenarien in der Virtualisierung

Hybrid-Szenarien in der Virtualisierung Hybrid-Szenarien in der Virtualisierung Gemeinsame Nutzung von On Premise und Cloud-Lösungen Thorsten Podzimek, SAC GmbH Netzwerke Serversysteme Client-Service Groupware Darmstadt 29.09.2015 Status Quo

Mehr

cytan SaaS Version 4.0.0 / November 2011

cytan SaaS Version 4.0.0 / November 2011 cytan SaaS Version 4.0.0 / November 2011 Lagerstrasse 11 8910 Affoltern am Albis 044 / 716 10 00 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.com copyright by HP Engineering GmbH, Adliswil / Alle Rechte

Mehr

Leitfaden Konfiguration Hosted Exchange Professionell (V3.0, Exchange Server 2007) Mini- Mailboxen mit POP3 und IMAP4 E-Mail Clients

Leitfaden Konfiguration Hosted Exchange Professionell (V3.0, Exchange Server 2007) Mini- Mailboxen mit POP3 und IMAP4 E-Mail Clients Leitfaden Konfiguration Hosted Exchange Professionell (V3.0, Exchange Server 2007) Mini- Mailboxen mit POP3 und IMAP4 E-Mail Clients Ausgabe vom 17. Oktober 2008 Konfigurationsdokument für Hosted Exchange

Mehr

Auftragsformular Virtual Server

Auftragsformular Virtual Server Bitte senden Sie dieses Formular ausgefüllt und unterschrieben per Post, Fax oder E-Mail (Scan) an: Fax: 0800 / 00 00 867 E-Mail: vertrieb@simple-asp.de Für interne Zwecke der simple-asp GmbH Eingangsdatum:

Mehr

BlackBerry Internet Service Einrichtung. auf www.mobilemail.vodafone.at

BlackBerry Internet Service Einrichtung. auf www.mobilemail.vodafone.at BlackBerry Internet Service Einrichtung auf www.mobilemail.vodafone.at INHALT www.mobileemail.vodafone.at S. 2 Der Online Einrichtungsprozess S. 2 Schritt 1: www.mobileemail.vodafone.at S. 3 Schritt 2:

Mehr

Arbeitskreis EDV Büro 2.0 Neue Technologien - Möglichkeiten und Risiken

Arbeitskreis EDV Büro 2.0 Neue Technologien - Möglichkeiten und Risiken Arbeitskreis EDV Büro 2.0 Neue Technologien - Möglichkeiten und Risiken Erfahrungen mit dem Arbeiten in der Wolke Anwender berichten aus der Praxis Ihre Referenten: Christian Kruse, Steuerberater, Westerstede

Mehr

Einrichten von Windows Live Mail

Einrichten von Windows Live Mail Einrichten von Windows Live Mail Emails werden bei Ihrem E-Mail-Dienstleister (Provider) auf deren Computern (Server) in Postfächern gelagert. Um sich die Emails anzusehen, bieten viele Provider die Möglichkeit,

Mehr

Azure und die Cloud. Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Simon Pigat. Institut für Informatik Software & Systems Engineering

Azure und die Cloud. Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Simon Pigat. Institut für Informatik Software & Systems Engineering Azure und die Cloud Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Simon Pigat Institut für Informatik Software & Systems Engineering Agenda Was heißt Cloud? IaaS? PaaS? SaaS? Woraus besteht

Mehr

bei DATEV Unterwegs in der Cloud sicher? Torsten Wunderlich, Leiter DATEV-Informationsbüro Berlin

bei DATEV Unterwegs in der Cloud sicher? Torsten Wunderlich, Leiter DATEV-Informationsbüro Berlin Willkommen bei DATEV Unterwegs in der Cloud sicher? Torsten Wunderlich, Leiter DATEV-Informationsbüro Berlin Was nutzen Sie heute schon in der Cloud? Mobil Privat-PC Gmail Deutsche Bank Flickr Wikipedia

Mehr

PrivateCloud. für Ihre acriba-lösung

PrivateCloud. für Ihre acriba-lösung PrivateCloud für Ihre acriba-lösung Garantierte 99%ige Verfügbarkeit und eine planbare, attraktive monatliche Pauschale. Verlässlicher und kostensparender IT-Betrieb für Ihr Sanitätshaus Wenn Sie über

Mehr

Was ist die Cloud? CCW interner Vortrag für Themenabend Erstellt: Mai 2012, Heiko Ehmsen Dauer: ca. 30 Minuten. Inhalt

Was ist die Cloud? CCW interner Vortrag für Themenabend Erstellt: Mai 2012, Heiko Ehmsen Dauer: ca. 30 Minuten. Inhalt Was ist die Cloud? CCW interner Vortrag für Themenabend Erstellt: Mai 2012, Heiko Ehmsen Dauer: ca. 30 Minuten Inhalt 1. Einführung Geschichte 2. Grundidee der Cloud-Technik (Virtualisierung, Skalierbarkeit,

Mehr

- Hamachi/VPN Installation -

- Hamachi/VPN Installation - - Hamachi/VPN Installation - Copyright JBSoftware Unternehmensgruppe www.jbsoftware.de, info@jbsoftware.de Externer Datenzugriff über das Internet mittels kostenlosem VPN-Gateway Greifen Sie von Ihrer

Mehr

Cloud Computing für die öffentliche Hand

Cloud Computing für die öffentliche Hand Hintergrundinformationen Cloud Computing für die öffentliche Hand Die IT-Verantwortlichen in allen Bereichen der öffentlichen Verwaltung Bund, Länder und Kommunen sehen sich den gleichen drei Herausforderungen

Mehr

BRZ-Impulstage. Jetzt anmelden! Vernetzt arbeiten im Baubetrieb. Mehr Effizienz. Mit Sicherheit.

BRZ-Impulstage. Jetzt anmelden! Vernetzt arbeiten im Baubetrieb. Mehr Effizienz. Mit Sicherheit. Jetzt anmelden! Informationen zu aktuellen Terminen, Zeiten und Orten finden Sie in beiliegender Faxanmeldung oder im Internet unter: www.brz.eu/connect-impulstage BRZ-Impulstage Vernetzt arbeiten im Baubetrieb.

Mehr

Business Marketplace: Telekom baut Cloud-Angebot aus

Business Marketplace: Telekom baut Cloud-Angebot aus MEDIENINFORMATION Bonn/Hannover, 04. März 2013 Business Marketplace: Telekom baut Cloud-Angebot aus Über 40 Anwendungen von mehr als 20 Partnerfirmen Collaboration, Sicherheit, Projektmanagement und Finanzen

Mehr

Start Ups. rojekt anage ent

Start Ups. rojekt anage ent Start Ups rojekt anage ent ProjectFinder Andreas Bortoli muss es wissen. Zwei Existenzgründungen hat er erfolgreich gestemmt. Sein aktuelles Projekt hat er 2003 gegründet. Mittlerweile zählt c-entron zu

Mehr

CLOUD COMPUTING. Risikomanagementstrategien bei der Nutzung von Cloud Computing

CLOUD COMPUTING. Risikomanagementstrategien bei der Nutzung von Cloud Computing CLOUD COMPUTING Risikomanagementstrategien bei der Nutzung von Cloud Computing Michael Rautert Staatlich geprüfter Informatiker Geprüfter IT-Sicherheitsbeauftragter (SGS TÜV) Ausbildung zum geprüften Datenschutzbeauftragten

Mehr

Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 2003 mit Outlook 2010 & iphone

Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 2003 mit Outlook 2010 & iphone Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 2003 mit Outlook 2010 & iphone Vertraulichkeitsklausel Das vorliegende Dokument beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an Dritte weitergereicht werden.

Mehr

Die KatHO Cloud. Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die IT-Mitarbeiter Ihrer Abteilung.

Die KatHO Cloud. Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die IT-Mitarbeiter Ihrer Abteilung. Die KatHO Cloud Ob Dropbox, Microsoft SkyDrive, Apple icloud oder Google Drive, das Angebot kostenloser Online-Speicher ist reichhaltig. Doch so praktisch ein solcher Cloud-Dienst ist, mit der Benutzung

Mehr

Vertrags- und Lizenzfragen im Rahmen des Cloud Computing LES Arbeitsgruppenmeeting 13. Mai 2011

Vertrags- und Lizenzfragen im Rahmen des Cloud Computing LES Arbeitsgruppenmeeting 13. Mai 2011 Vertrags- und Lizenzfragen im Rahmen des Cloud Computing LES Arbeitsgruppenmeeting 13. Mai 2011 Heymann & Partners Übersicht Erscheinungsformen des Cloud Computing Vertragsgestaltung beim Cloud Computing

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Microsoft Outlook 2013

A1 E-Mail-Einstellungen Microsoft Outlook 2013 Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Microsoft Outlook 2013 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Alternativ sehen Sie auf

Mehr

Installation des Zertifikats am Beispiel eines Exchange-Mail-Servers. Voraussetzungen. Zertifikate importieren. Outlook-Webaccess

Installation des Zertifikats am Beispiel eines Exchange-Mail-Servers. Voraussetzungen. Zertifikate importieren. Outlook-Webaccess HS-Anhalt (FH) Fachbereich EMW Seite 1 von 6 Stand 04.02.2008 Installation des Zertifikats am Beispiel eines Exchange-Mail-Servers Bedingt durch die verschiedenen Transportprotokolle und Zugriffsmethoden

Mehr

Microsoft Azure Services-Plattform

Microsoft Azure Services-Plattform Azure Services-Plattform Basis für Software-plus-Services Lösungen Holger Sirtl Architekturberater Developer Platform & Strategy Group Deutschland GmbH http://blogs.msdn.com/hsirtl Agenda Betriebsmodelle

Mehr

Computeria Urdorf. Treff vom 25. März 2015. Clouds

Computeria Urdorf. Treff vom 25. März 2015. Clouds Computeria Urdorf Treff vom 25. März 2015 Clouds In der Wolke dargestellt die erforderliche Hardware für Cloud-Dienst Anbieter In der Wolke dargestellt Cloud-Dienste für Anwender Hyperlink Kostenlose

Mehr

ÖKB Steiermark Schulungsunterlagen

ÖKB Steiermark Schulungsunterlagen ÖKB Steiermark Schulungsunterlagen Fotos von Online-Speicher bereitstellen Da das hinzufügen von Fotos auf unsere Homepage recht umständlich und auf 80 Fotos begrenzt ist, ist es erforderlich die Dienste

Mehr

Cloud Computing für Logistik Die Logistics Mall als neue Generation der logistischen IT- Unterstützung?

Cloud Computing für Logistik Die Logistics Mall als neue Generation der logistischen IT- Unterstützung? Cloud Computing für Logistik Die Logistics Mall als neue Generation der logistischen IT- Unterstützung? Name: Martin Bleicher Funktion/ Bereich: Leiter Vertrieb Organisation: OPTITOOL GmbH Liebe Leserinnen

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2007

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2007 Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2007 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Einfach schneller zum Ziel. Alternativ

Mehr

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage

Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Anleitungen zum Publizieren Ihrer Homepage Einrichtung und Konfiguration zum Veröffentlichen Ihrer Homepage mit einem Programm Ihrer Wahl Stand April 2008 Die Anleitungen gelten für die Homepage-Produkte:

Mehr

Disaster Recovery in der Cloud

Disaster Recovery in der Cloud Disaster Recovery in der Cloud Sven Böttcher Apps Associates Dortmund Schlüsselworte Disaster Recovery, Cloud, Amazon Web Services Einleitung Die meisten Geschäftsprozesse eines Unternehmens basieren heutzutage

Mehr

Cordula E. Niklaus, Fürsprecherin ll.m. Anwaltskanzlei Niklaus, Zürich - www.niclaw.ch. niclaw

Cordula E. Niklaus, Fürsprecherin ll.m. Anwaltskanzlei Niklaus, Zürich - www.niclaw.ch. niclaw Blindflug im Wolkenmeer? Rechtliche Aspekte zum Cloud Computing Last Monday vom 27. Juni 2011 Cordula E. Niklaus, Fürsprecherin ll.m. Anwaltskanzlei Niklaus, Zürich - www..ch Persönliches Cordula E. Niklaus,

Mehr

Leitfaden zur Nutzung der Bauernblatt-App

Leitfaden zur Nutzung der Bauernblatt-App Leitfaden zur Nutzung der Bauernblatt-App Ich möchte zukünftig die digitale Ausgabe des Bauernblattes auf meinem ipad / Tablet lesen. Was muss ich tun? 1. Sie müssen mit Ihrem ipad / Tablet eine Internetverbindung

Mehr

Stefan Kusiek BFW-Leipzig

Stefan Kusiek BFW-Leipzig Stefan Kusiek BFW-Leipzig Schnellere Geräte (CPU, HDD, RAM, ) Mehrere Geräte (CPU, HDD, RAM, ) Mehrere Geräte (Rechner, Server, ) Cluster Preiswerter????? Mindestgröße Installation Konfiguration Wartung

Mehr

Häufige Irrtümer. Inhalt

Häufige Irrtümer. Inhalt Häufige Irrtümer Inhalt Häufige Irrtümer... 1 OFFICE 365 IST DOCH EINE REINE SERVERLÖSUNG ES UMFASST JA NUR DIE SERVER SHAREPOINT, EXCHANGE UND LYNC AUS DER CLOUD UND KEINE OFFICE-ANWENDUNGEN... 2 IST

Mehr

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ

6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6RIW&OHDQ Š 9HUVLRQ8SJUDGHDQOHLWXQJ 6HKUJHHKUWH6RIW&OHDQ $QZHQGHU LQ XQVHUHP 6RIW&OHDQ 8SGDWHV 'RZQORDGEHUHLFK ILQGHQ 6LH ]ZHL $UWHQ YRQ 8SGDWHV 1DFKIROJHQGHUIDKUHQ6LHZHOFKHV8SGDWHI U6LHGDVULFKWLJHLVWXQGZLH6LHGDV8SGDWHDXI,KUHP$UEHLWVSODW]GXUFKI

Mehr

Vitamine für Ihr Business. Internet-Partner der Wirtschaft

Vitamine für Ihr Business. Internet-Partner der Wirtschaft Vitamine für Ihr Business Der Vorfilm... Was wir für unsere Kunden tun... tun wir seit 1996. Wir betreiben Ihre Services. DC Berlin 1 auf Die Cloud für Unternehmen - ebusiness auf Wolke sieben? eigener

Mehr

http://www.hoststar.ch

http://www.hoststar.ch Kapitel 16 Seite 1 Die eigene Homepage Im Internet finden Sie viele Anbieter, die Ihnen rasch und zuverlässig einen Webhost für die eigene Homepage einrichten. Je nach Speicherplatz und Technologie (E-Mail,

Mehr

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud

Vodafone Cloud. Einfach A1. A1.net/cloud Einfach A1. A1.net/cloud Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre wichtigsten Daten auf Handy und PC Die Vodafone Cloud ist Ihr sicherer Online-Speicher für Ihre Bilder, Videos, Musik und andere Daten. Der

Mehr

John A. Sas Managing Partner Nexell GmbH, 6304 Zug Schweiz 14/03/08 1

John A. Sas Managing Partner Nexell GmbH, 6304 Zug Schweiz 14/03/08 1 John A. Sas Managing Partner Nexell GmbH, 6304 Zug Schweiz 14/03/08 1 Agenda Wer ist Nexell? vtiger CRM Open Source Vorteil oder Nachteil? Darstellung Produkte vtiger-crm Fragen Wrap-up 14/03/08 2 14/03/08

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Windows Mail

A1 E-Mail-Einstellungen Windows Mail Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Windows Mail Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Einfach schneller zum Ziel. Alternativ

Mehr

Posteo: E-Mail sicher und anonym

Posteo: E-Mail sicher und anonym http://www.macwelt.de/ratgeber/posteo-und-a... Server in Deutschland Posteo: E-Mail sicher und anonym Autor: Thomas Armbrüster 13.08.2014, 14:58 E-Mail, Adressbuch und Kalender bekommt man bei Apple und

Mehr

13. Business Breakfast der Initiative UBIT Impulse für Unternehmerinnen der Fachgruppe UBIT Wien

13. Business Breakfast der Initiative UBIT Impulse für Unternehmerinnen der Fachgruppe UBIT Wien 13. Business Breakfast der Initiative UBIT Impulse für Unternehmerinnen der Fachgruppe UBIT Wien 26. November 2014 13. Business Breakfast der Initiative UBIT I Was bedeutet Cloudsoftware oder Cloudcomputing?

Mehr