SaaS und Cloud werden Mainstream

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SaaS und Cloud werden Mainstream"

Transkript

1 Umgestaltung der Unternehmens IT SaaS und Cloud werden Mainstream 22 April 2010 m.a.x. Informationstechnologie AG München Frank P. Sempert Senior Program Executive, Europe Saugatuck Technology P

2 AGENDA Aktueller Saugatuck Research Definition des Cloud-Stacks/-Ecosystem Entwicklung Cloud IT, Services/Anwendungen und Märkte Erste Analysen aus einer aktuellen Befragung Cloud IT /SaaS eine Analyse für den Mittelstand Seite: 2

3 Über Saugatuck Technology, Inc. Strategie- und und Marketing-Experten im im gesamten Umfeld der der Unternehmens-IT. Gegründet 1999 von von Bill Bill McNee Beratung Beratung in in Markt-Strategien, Markt-Strategien, Research- Researchund und Beratungsdienste Beratungsdienste als als Subskriptions-Service. Subskriptions-Service. Fokus Fokus auf auf Unterstützung Unterstützung von von Herstellern, Herstellern, neue neue Märkte Märkte und und Opportunitäten, Opportunitäten, traditioneller traditioneller wie wie Next-Generation Next-Generation Software Software und und IT IT Services Services zu zu identifizieren identifizieren und und zu zu erkunden. erkunden. Umfangreiche Umfangreiche Praxis Praxis mit mit Schwerpunkt Schwerpunkt auf auf so so genannte genannte Disruptive Disruptive Technologies, Technologies, wie wie SaaS/Cloud, SaaS/Cloud, Web Web 2.0, 2.0, SOA SOA und und Utility Utility Computing. Computing. Erfahrene Erfahrene IT-Experten IT-Experten Analysten Analysten verfügen verfügen über über mindesten mindesten Jahre Jahre in in führenden führenden IT- IT- Unternehmen Unternehmen / / Think Think Tanks Tanks wie wie Gartner, Gartner, Giga, Giga, KPMG, KPMG, Accenture, Accenture, IBM, IBM, HP HP Firmensitz Firmensitz in in Westport, Westport, Connecticut Connecticut Büros Büros in in Santa Santa Clara, Clara, California, California, Eltville, Eltville, Deutschland Deutschland sowie sowie Research Research Partner Partner in in Asien/Pazifik Asien/Pazifik Seite 21

4 Entscheidende Trends und die Evolution der Unternehmens IT Cloud Computing ist jetzt DER dominierende / globale Trend in der Unternehmens IT Aktuelle Treiber: Besser, schneller und billiger gilt besonders für mittelgroße Unternehmen. 40 Prozent und mehr aller Entscheidungen für NEUE Geschäfts-Anwendungen / Lösungen werden um 2014 Cloud basiert sein (ausgehend von Prozent in 2009). Alle Kunden Segmente sind beeinflusst. Während alle Unternehmen unter der weltweiten wirtschaftlichen Krise litten, haben Cloud Geschäfts- Anwendungs (SaaS) Anbieter sehr viel besser reüssiert als On-premise Software Unternehmen und verlassen die Rezession mit aufsteigender Dynamik. Die Master Brands und On-premise Markt-Führer bewegen sich aggressiv in die Cloud Traditionelle Master Brands wie IBM, Microsoft, Oracle, HP und SAP haben bereits signifikant in die Überleitung investiert und werden in davon profitieren. Zu den aufstrebenden Cloud Masterbrands zählen Google, Salesforce und Amazon Prozent der ISVs haben bereits den Weg zur Cloud beschritten. PaaS entwickelt sich zum entscheidenden Kriegsschauplatz der Master Brands. ISVs, die nicht im Fester der günstigen Gelegenheit investieren, werden an den Rand gedrängt. Kunden verlangen nach der Evaluation von SaaS, PaaS und IaaS In den vergangenen, wenigen Jahren, haben die Unternehmen Best-of-Breed Cloud Geschäfts-Lösungen / SaaS bevorzugt. Ab 2013 wird der Markt sich jedoch in Plattform-getriebene Integration von SaaS und On- Premise Lösungen bewegen und de-facto Multi-Vendor Suites mit Single-Vendor Suites kreieren. Business Intelligence verbindet sich mit CRM, Customer Service, Collaboration und SFA an der Spitze der Nachfrage von Cloud Geschäfts-Lösungen jedoch mit steigendem Interesse an unternehmenskritischen Anwendungen, wie HR, Finance, Einkauf, etwas später gefolgt von Supply Chain / ERP. In 2011, werden die meisten Befürchtungen bezüglich IaaS (Transaktions- und Daten-Sicherheit / Integrität) gelöst sein, da Kunden es realisieren, dass der Wert mehr im Gewinn an Agilität als in der Kostenersparnis liegt (große Unternehmen) bzw. bei Service Levels und Erfüllung (SMBs). Seite: 4

5 Die Entwicklung des Cloud-Gebildes Der Schwerpunkt von SaaS bewegt sich im Laufe der Zeit von der kostengünstigen Bereitstellung von Stand-alone Anwendungen zu integrierten Unternehmens- Lösungen, befähigt über Web-Services, APIs uns ESBs (Welle III), zu gemanagten und überwachten Geschäfts-Prozessen. (Welle IV). Um 2014 wird Cloud bis zu 40% des Wachstums an neuen IT Budgets betragen. Nach Software-as-a-Service: Cloud Computing High SaaS 1.0 Welle I: Kostengünstige Software Welle II: Integrierte Business Lösungen SaaS 2.0 Welle III: Workflow-gestützte Geschäfts-Umwandlung Cloud IT Welle IV: Messbare, überwachbare, steuerbare Geschäfts-Prozesse Adoption Frühe SaaS Adaption Stand-alone Anwendung Multi-tenancy Eingeschränkte Konfigurierbarkeit Fokus auf TCO/schnelle Implementierung SaaS Adaption wird normal Integriert mit dem Business SaaS Integrations-Plattformen Business Marktplätze und SaaS Eco-Systeme Kunden-Anpassungsfähigkeit Schwerpunkt auf Integration Allgegenwärtige SaaS Adaption Optimierte Unternehmens-Eco-Systeme IT-Ecosysteme SaaS Entwicklungs-Plattformen Unternehmensübergreifende Kollaboration IT Utility / SaaS Infrastruktur Angepasster, personalisierter Workflow Schwerpunkt auf Geschäfts-Umwandlung Nach-SaaS Adaption End-to-End Geschäftsprozesse Integriert mit Services überall Intelligente Hubs & Linking Plattformen Kontrolle über Mobil- und Sensor-Geräte SLAs für zusammengestellte Services Dynamisch skalierbare Infrastruktur Fokus auf optimale Geschäfts-Prozesse Low Source: Saugatuck Technology Seite: 5

6 Beispiele von Cloud Anbietern Cloud IT: Definition und Ecosystem Framework Level 4: BPO & MSP Accenture, Comcast, Full Armor, McAfee, Perot Systems, Symantec, Tenzing, Verizon Level 3: Software as a Service ABP Ventures, ADP, Concur, DELL, Equifax, McAfee, MedeAnalytics, Microsoft CRM Live, Mural Consulting, NetSuite, Oracle, PeopleClick, POSitive, RightNow, Salesforce, Siemens Medical, Symantec, Ultimate Software Level 2: Plattformen und Hubs Accenture, Amazon, DELL, EMC Cortex, Google, HP, MetraTech, Microsoft Azure, OpSource, Oracle, Parallels, Perot Systems, Rackspace, Reuters, Salesforce, SAVVIS, Verizon Level 1: Cloud Infrastruktur Amazon, AT&T, HP, IBM, Latisys, MaximumASP, Microsoft, NAVISITE, NTT, OpSource, Peer 1, Rackspace, SAVVIS, Stratascale, The Planet, Verizon, XO/Concentric Level 0: Technologie Anbieter Cisco, Dell, Ensim, HP, IBM, Intel, Microsoft, Red Hat Business Process Outsourcing, Managed Services, Verwandte Services Software as a Service, Verwandte Services Platforms & Hubs, z.b., SaaS Enablement, PaaS, Billing, Security, Mobility, Daten Analyse, verwandte Services Cloud Infrastructure, z.b., Hosting, Execution and Storage, verwandte Services Hardware, Software, Networking und Services Level 4 Level 3 Level 2 Level 1 Level 0 Source: Saugatuck Technology Inc. Seite: 5

7 Software as a Service (SaaS) eine Begriffsbestimmung Die unternehmerische Perspektive Bei Software as a Service abonnieren Anwender einen Service, den sie wann immer und wie oft nutzen und dementsprechend bezahlen, anstatt eine Anwendung auf eigene Kosten zu installieren, pflegen und warten zu müssen, ohne Berücksichtigung, wie oft sie diese überhaupt nutzen wollen. stellen IT-Hersteller den Service kostengünstig über das Internet zur Verfügung, setzten Web-Browser mit modernen Technologien, bekannter Infrastruktur, und vielfach Entwicklungs- und Betriebs-Methoden der nächsten Generation, wie Multi-Tenancy, ein. Seite: 7

8 Software as a Service (SaaS) eine Begriffsbestimmung Die technische Perspektive: Software, die im Rahmen eines Utility Computing zur Verfügung gestellt und genutzt wird, wobei der Service Provider die Anwendung, bzw. deren Funktionalität oder die Bereitstellungs-/Infrastruktur-Software über ein Netzwerk (Internet) und Service-Interfaces darstellt. Typischerweise werden diese Dienstleistungen entweder über ein Subskriptions-Modell, nach Art der Bereitstellung/Infrastruktur, nach Nutzungsintensität oder Anzahl Nutzer, etc. bezahlt. Seite 7

9 Top 3 SaaS Lösungen nach Unternehmensgröße In 2010: Top 3 SaaS Lösungen nach Unternehmensgröße >5000 Collaboration Finance/ ERP Collaboration HR/Benefits Payroll Collaboration Customer Service Sales Force Automation Customer Service Collaboration Collaboration Time & Labor Management Finance/ ERP Payroll Finance/ ERP Customer Service Customer Service HR/Benefits Bis 2011: Top 3 SaaS Lösungen nach Unternehmensgröße >5000 Collaboration Customer Service Collaboration Collaboration Collaboration Collaboration Customer Service HR/Benefits Customer Service HR/Benefits Customer Service Time & Labor Management Finance/ ERP Finance/ ERP Payroll Finance/ ERP HR/Benefits HR/Benefits Source: Saugatuck Technology Inc., 2009 SaaS Survey (Dec 08), N=1788 Saugatuck Erkenntnis: In 2009, waren Collaboration, Customer Service und Finance & Accounting die Top SaaS Anschaffungen. Ab 2011, werden HR/Benefits ebenfalls zur wichtigen Priorität aufsteigen dies über alle Kundensegmente und wachsende Betonung der Effizienz und Prozess-Verbesserung bei den wichtigen Geschäftsanwendungen widerspiegeln. Seite 9

10 SaaS und betriebliche Anwendungssoftware Zwischen 2010 und 2012 werden mindestens 40 Prozent der mittelgroßen Unternehmen es ernsthaft evaluieren, SaaS-basierte Lösungen für Kern-Anwendungen im Finanzbereich und ebenso im Auftragswesen, Einkauf, ERP und Personalwesen einzusetzen. Hoch Auslöser, der kleinere wie mittelgroße Unternehmen veranlasst, zu SaaS basierten Lösungen im Kernoder Nicht-Kern Finanzbereich zu migrieren: Dramatisch geringere Kosten Vereinfachung des Upgrade-/Release- Management Prozesses Mächtige Integrations-Werkzeuge (apps / data) Fortschrittliche Methoden in der SaaS Lösungs- Anpassung, um betriebliche Prozesse zu realisieren Möglichkeiten, betriebliche Prozesse (Workflow) zu unterstützen Leichterer Zugriff auf Nächste Generations- Technologien und Architekturen SaaS Tipping-Point (Gesamt Markt) Adaption von SaaS für Collaboration, Self-Service, CRM und SFA Allgemeine SaaS Adaptions Kurve Kleinel bis mittelgroße Unternehmen Gehobene, mittlere bis große Unternehmen Adaption von SaaS für Kern and Nicht- Kern Finanz Systeme / operationale Prozesse Niedrig Frühe Adaption Frühe Mainstream Adaption Mainstream Adaption Source: Saugatuck Technology Seite 10

11 Mittelgroße Unternehmen sehen Cloud Infrastruktur als Teil der Mainstream IT früher Anmerkungen: Erwartungen variieren nicht signifikant nach Unternehmensgrößen. Unternehmen mit 100 bis 1000 Mitarbeitern zeigen die höchsten Erwartungen zur Entwicklung der Mainstream Cloud IT bis Die kleinsten und die größten Unternehmen dagegen sehen Cloud NICHT als Teil ihrer Mainstream IT (20% der Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeiter und 15% der Unternehmen mit mehr als 5000 Mitarbeiter). Source: Saugatuck Technology Inc.; 2009 global user survey, n = 670 Saugatuck Erkenntnis: Während die Majorität der Unternehmen aller Größenordnungen Cloud IT innerhalb der nächsten Jahre als Mainstream erwartet, zeigen die kleinsten wie die größten Unternehmen eine signifikante Prozentgröße an Executives, die das Verbleiben der Cloud außerhalb des Mainstreams erwarten. Wir glauben, dass dies durch das Fehlen ausreichender Geschäfts-Lösungen, die für Unternehmen außerhalb des mittelgroßen Bereiches entwickelt wurden, begründet ist. Dienstleister sollten daher mehr Unternehmensgrößen-relevante Lösungen anbieten. Seite 11

12 Finanzieller Nutzen steht an erster Stelle Access to Trained Professionals Financial Improved Operations Saugatuck Erkenntnis: Während Anwender anführen, dass finanzieller Nutzen die Adaption antreibt, glaubt Saugatuck, dass finanzieller Nutzen in hohem Masse vom Preis-Modell des Anbieters abhängt. Zusätzliche Business-IT- Anpassung bringt wahrscheinlich den größten finanziellen Erfolg in der Cloud. Source: Saugatuck Technology Inc., 2009 Cloud Infrastructure Survey (June 09), WW N=670 Seite 12

13 Einflussfaktoren zur Adaption von Cloud Computing Saugatuck Erkenntnis: Saugatuck glaubt, dass viele Anwender befürchten, dass die Anforderungen an die Organisation und an Richtlinien, die durch den Wechsel von dedizierten zu verteilten Ressourcen entstehen, signifikant sind. Source: Saugatuck Technology Inc., 2009 Cloud Infrastructure Survey (Julne09), WW N=670 Seite 13

14 Die wichtigsten Plattform-Anbieter Plattform Amazon Google Microsoft NetSuite OpSource Oracle Salesforce Plattform Amazon Google Microsoft NetSuite OpSource Oracle Salesforce Anbieter Anbieter Name der Amazon Google App Azure; NS-BOS Opsource Oracle SaaS AppExchange; Name der Amazon Google App Azure; NS-BOS Opsource Oracle SaaS AppExchange; Plattform Web Services Engine Connected Platform Force.com; Plattform Web Services Engine Connected Platform Force.com; Services, Apex Services, Apex Framework, Framework, Dynamics CRM Dynamics CRM Strategische Gewinnen von Erweiterung Kooperativer Gewinnen von SaaS- Bestimmte Etablieren Strategische Gewinnen von Erweiterung Kooperativer Gewinnen von SaaS- Bestimmte Etablieren Zielsetzung Marktbedeutung, des Anreizes Austausch mit SME Kunden, Befähigung ISVs für einer Plattform Zielsetzung Marktbedeutung, des Anreizes Austausch mit SME Kunden, Befähigung ISVs für einer Plattform Früher Eintritt der Google Telecoms, Befähigung SaaS- für Cloudin die Cloud Plattform Management von SaaS- Befähigung Computing Früher Eintritt der Google Telecoms, Befähigung SaaS- für Cloudin die Cloud Plattform Management von SaaS- Befähigung Computing von ISV channels Partnern von ISV channels Partnern und Entwickler und Entwickler Gemeinschaften Gemeinschaften Integrations APIs APIs Plattform, Plattform Boomi. Fusion Plattform, Integrations APIs APIs Plattform, Plattform Boomi. Fusion Plattform, Ansatz.NET, WS APIs WS APIs Cast Iron, Middleware, WS APIs Ansatz.NET, WS APIs WS APIs Cast Iron, Middleware, WS APIs OpSource APIs OpSource APIs Connect/X-ESB Connect/X-ESB Entwicklung Entwicklung über Python; Unlimited; Visual SuiteScript Limited Oracle SOA Force SDE Entwicklung Entwicklung über Python; Unlimited; Visual SuiteScript Limited Oracle SOA Force SDE durch Kunden Partner webapp, Studio SuiteTalk Suite APIs for UI; durch Kunden Partner webapp, Studio SuiteTalk Suite APIs for UI; Django Dta, Workflow, Django Dta, Workflow, Apex Apex Entwicklung Entwicklung über Ja Ja Ja Ja Ja Ja Entwicklung Entwicklung über Ja Ja Ja Ja Ja Ja und Laufzeit Partner: und Laufzeit Partner: Microsoft, IBM und Microsoft, IBM und Linux Runtimes Linux Runtimes Source: Saugatuck Technology Confidential Seite 14

15 Einblicke Master Strategie Stärken Herausforderungen Master Strategie Stärken Herausforderungen Brand Brand Amazon Bereitstellen der technischen Marktbeeinflussende Wertbeständigkeit, Amazon Bereitstellen der technischen Marktbeeinflussende Wertbeständigkeit, Grundvorausetzungen Preisgestaltung Bedeutung über die Nische Grundvorausetzungen Preisgestaltung Bedeutung über die Nische für das Cloud Computing hinaus für das Cloud Computing hinaus Google Verschieben des Computing- Innovation, Informa- Beta-Versionen für immer; Google Verschieben des Computing- Innovation, Informa- Beta-Versionen für immer; schwerpunktes zur Cloud tionsmanegement Gewinnen von Unternehmensschwerpunktes zur Cloud tionsmanegement Gewinnen von Unternehmens- HP/EDS Fokus auf Rechenzentrums- Umfassende Leistung, Kohärenz; Umsetzung im Markt HP/EDS Fokus auf Rechenzentrums- Umfassende Leistung, Kohärenz; Umsetzung im Markt Anforderungen; Service-Qualität Fokus auf Rechen- Anforderungen; Service-Qualität Fokus auf Rechen- IBM Bereitsstellen von Sicherheit Reputation des geringsten Interne Ausrichtung, IBM Bereitsstellen von Sicherheit Reputation des geringsten Interne Ausrichtung, über den Namen IBM. Die Risikos, Kannibalisierung über den Namen IBM. Die Risikos, Kannibalisierung Lösung mit gerigem Risiko Markt Präsenz Lösung mit gerigem Risiko Markt Präsenz Microsoft Umsatzwachstum über Software- Installierte Basis, Partner Microsoft Kultur, S+S Vision, Microsoft Umsatzwachstum über Software- Installierte Basis, Partner Microsoft Kultur, S+S Vision, plus Services (S+S) von der Basis und Entwickler klare und eindeutige Botschaft plus Services (S+S) von der Basis und Entwickler klare und eindeutige Botschaft Oracle Gewinnen von Umsätzen über Erfahrung im Hosting, Klarheit der Botschaft, Oracle Gewinnen von Umsätzen über Erfahrung im Hosting, Klarheit der Botschaft, Hosting und SW Tools durch Volles Spektrum an Pro- Image Hosting und SW Tools durch Volles Spektrum an Pro- Image den Wechsel von ISVs zu SaaS dukten den Wechsel von ISVs zu SaaS dukten Salesforce Durchbruch bei Plattform und Markt-Momentum, Beibehalten des Wachstums, Salesforce Durchbruch bei Plattform und Markt-Momentum, Beibehalten des Wachstums, Partnerschaften, Fokus auf den Plattform-Angebot Glaubhaftigkeit bei Großuntergehobenen Markt, gleichzeitig nehmen Partnerschaften, Fokus auf den Plattform-Angebot Glaubhaftigkeit bei Großuntergehobenen Markt, gleichzeitig nehmen Bemühungen zur Beibehaltung der Bemühungen zur Beibehaltung der der Subskriptionsdauer von SMB. der Subskriptionsdauer von SMB. SAP Primärer Ansatz für SMB (bydesign), Marktstellung im Großkun- Finanzieller Ansatz/Modell, SAP Primärer Ansatz für SMB (bydesign), Marktstellung im Großkun- Finanzieller Ansatz/Modell, dann aufwärts im Markt mit der densegment. Plattform dann aufwärts im Markt mit der densegment. Plattform LE OD Initiative (Bestandskunden) On-premise Software LE OD Initiative (Bestandskunden) On-premise Software Seite 15 Source: Saugatuck Technology

16 Warum entscheiden sich SMB Käufer für SaaS? Zwingende Mittelstands-Konditionen Errichten von neuen Standorten Bedienen neuer Märkte Verteilte Organisationen Outsourcing zu einem Geschäftspartner Auseinandersetzen mit unerwartetem, substantiellen Wachstum Vorbereiten auf die Rezession Einrichten eines neuen Vertriebs-Kanals Integration einer neuen Einkaufs-Quelle Auseinandersetzen mit mehr diszipliniertem und regulierten Finanz-Berichten Anhalten zu mehr nachhaltigen Geschäfts- und Leistungszielen Etablieren neuer Geschäftsmodelle Auseinandersetzen mit mehr aggressiven Wettbewerb Antwort auf steigende Kunden-Anforderungen oder Erwartungen Saugatuck Erkenntnis: IT kann Wachstum unterstützen oder ermöglichen. IT kann aber auch Wachstum behindern oder verhindern, wenn es keine genügende Antwort auf sich verändernde Geschäftsund Wettbewerbs-Anforderungen liefern kann. Seite 16

17 Die zwei wichtigsten Vorteile von SaaS für den Mittelstand 1. Finanzieller Wert von SaaS Schnellerer Wert-Umsatz (Time-to-Value) SaaS wird schnell installiert und wird schneller zum Teil der Unternehmens-Prozesse Das Geschäft realisiert die Vorteile von daher SaaS viel eher Mehr an erschwinglichen Lösungen Keine großen Vorab-Investitionen erforderlich Wechsel von Investition (Capex) zu operationalen Kosten (Opex) Total Cost of Ownership (TCO) ist 30% geringer, wenn auch erst bei 30 Nutzern (Yankee Group) 200 Nutzern (McKinsey Consulting). Saugatuck Erkenntnis: SaaS ist wesentlich mehr als nur Software SaaS ist ein Business- Service, der dem Anwender sowohl die Lösungen wie deren Management bietet. Eingebunden in diese Dienstleistung sind die kompletten Rechenzentrums-Infrastruktur-Services: Netzwerke, Speicher, Betriebs-Systeme, Datenbanken, Anwendungs-Server, Web-Services und natürlich Desaster- und Back-up Dienste. Zudem, ein umfangreiches Angebot an zusätzlichen Leistungen, wie Authentisierung, Identitäts-Management, Monitoring, Patch-Management, Nutzer/Aktivitäts- Monitoring, Software-Upgrades und Anpassungen sind Bestandteil einer SaaS-Lösung. Seite 17

18 Die zwei wichtigsten Vorteile von SaaS für den Mittelstand 2. Verbesserte Abläufe mit SaaS Kontinuierliche Innovation Anstelle von halbjährlichen oder jährlichen Upgrades Eingeschlossen in eine reguläre und üblicherweise kontinuierliche Abfolge Weniger technische Ressourcen Es werden signifikant weniger technische Ressourcen benötigt Fokus Erübrigt die Ablenkung durch Management von IT-Anlagen Hardware, Software, Netzwerke Technisches Personal Ermöglicht den Fokus auf Kern-Kompetenzen und Wertezuwachs. Reduziert den Druck auf die IT Saugatuck Erkenntnis: wenn die Anforderungen des Geschäftes ersichtlich ansteigen, ist es einfach, weitere Nutzer zu lizenzieren, ohne sich Gedanken über zusätzliche Hardware, Software oder Netzwerk zu machen, oder gar zusätzliches Personal anzustellen, das diese erweiterte Umgebung managen kann. In der Tat, dies ist der am meisten übersehene und unerwartete Vorteil von SaaS: es ist eine grenzenlos skalierbare Geschäfts-Ressource die zu keinem Zeitpunkt größere Kapital-Ausgaben verlangen wird. Seite 18

19 Anwender-Bericht zu SaaS Vorteilen für den Mittelstand Vorteile in frühem 2009 Vorteile im späten 2009/ Vereinfachung des Anwendungs- Managements 2. Reduzierung von Investments und operationaler Kosten 3. Zugriff auf Funktionalität von Nächster Generation Anwendungen 1. Reduzierung von Investments und operationaler Kosten 2. Vereinfachung des Anwendungs- Managements 3. Verbesserte Service-Levels 4. Beschleunige Implementierung 4. Beschleunige Implementierung 5. Ermögliche den Fokus auf Kern- 5. Schnellerer Markt-Zugang Kompetenzen 6. Verbessere Service-Levels 6. Ermögliche den Fokus auf Kern- Kompetenzen 7. Verbessere interne und externe Zusammenarbeit 7. Wandlung fixer IT Kosten zu variablen IT Kosten Saugatuck Erkenntnis: Saugatuck s Befragung zeigt eine starke Nachfrage nach SaaS Lösungen, wobei die Veränderung zu finanziellen Argumenten bzw. Vorteilen in den ersteren Angaben wie bei schnellerem Mark-Zugang und Wandlung von fixen zu variablen IT Kosten bemerkenswert ist. Seite 19

20 Transformations Effekte von Cloud Lösungen Ermöglichen Umsatz-Erweiterung Wandel von Capex zu Opex Schnellerer Marktzugang Geringere operationale Kosten Erhöhter Gewinn Virtuelle Wert-Ketten Verteilte Organisation Cloud-basierte Start-ups Hohe Auswirkung SaaS Providers SaaS Sich entwickelnde Providers Cloud Anbieter Unternehmen ist bereit Wave I 2003 The 4 Waves 2005 Wave II 2007 SaaS Wave III Cloud Wave IV Innovative Lösungen Solide Funktionalität Integrations Fähigkeit Lösungsübergreifender Workflow Entwicklungs-Plattformen Zusammengesetzte Lösungen Hohe Verfügbarkeit Transparenz, SLAs Backup & Recovery Vertrauenswürdige Provider Anforderung Wandlung der Geschäfts- Organisation Seite 20

21 Das Grenzenlose Unternehmen Organisation des 20. Jahrhunderts: In Grenzen und Schranken Economies of Scale Volumen Produktion Industrie-Arbeiter Lokal, Regional, National Vertikale Integration Hierarchische Strukturen Flugzeuge, Züge and Automobile Organisation des 21. Jahrhunderts: Grenzenlos und global Agile Ökonomie Schnelle Reaktionsfähigkeit Mobile Wissens -Mitarbeiter Globale Organisationen Virtuelle Integration Verteilte Netzwerke Mobile Endgeräte, Browser und Cloud IT Source: Saugatuck Technology Saugatuck Erkenntnis: die Unternehmen werden nicht in der Lage sein, die umfangreichen Vorteile des Cloud Computing vollständig zu nutzen, wen sie nicht zwei Voraussetzungen zu beherrschen beginnen: Datensicherheit und Schutz privater Daten Effizienter und effektiver Einsatz mobiler Endgeräte Das Erfüllen dieser Voraussetzungen ist der Schlüssel zum grenzenlos, freien Unternehmen Seite 21

22 Wie Sie uns finden: Regionale Büros Büro in den USA Hauptsitz Saugatuck Technology Inc. 49 Riverside Ave. Westport, CT USA Regional Sales: INTERNATIONAL Deutschland Saugatuck Technology Inc. Blücherstr. 4 D Eltville am Rhein Germany +49.(0) Regional Sales: Silicon Valley Saugatuck Technology Inc Great America Parkway, Suite 320 Santa Clara, CA USA Regional Sales: Seite 22

23 Fragen?

SaaS und Cloud werden zum Mainstream

SaaS und Cloud werden zum Mainstream Umgestaltung der Unternehmens IT SaaS und Cloud werden zum Mainstream 4. Fachtagung Dynamisierung des Mittelstandes durch IT 7. September 2010 Schloss Vollrads Oestrich Winkel Frank P. Sempert Senior Program

Mehr

SaaS und Cloud nach dem Sturm

SaaS und Cloud nach dem Sturm SaaS Cloud nach dem Sturm Hessen IT-Konferenz 25. November 2009 Frankfurt am Main Frank P. Sempert Senior Program Executive, Europe 001 203 454 3900 0049 6123 630285 frank.sempert@saugatech.com Das Wichtigste

Mehr

Perspektive: Cloud IT

Perspektive: Cloud IT Perspektive: Cloud IT Frank Sempert Senior Program Executive, Europe Saugatuck Technology frank.sempert@saugatucktechnology.com Westport, CT Falmouth, MA Santa Clara, CA Frankfurt, Germany ǀ +1.203.454.3900

Mehr

Cloud nach dem Sturm. 7. NEMO-SpectroNet Collaboration Forum 28. April 2010, Nufringen

Cloud nach dem Sturm. 7. NEMO-SpectroNet Collaboration Forum 28. April 2010, Nufringen Cloud nach dem Sturm 7. NEMO-SpectroNet Collaboration Forum 28. April 2010, Nufringen Frank P. Sempert Senior Program Executive, Europe 001 203 454 3900 0049 6123 630285 frank.sempert@saugatech.com AGENDA

Mehr

EuroCloud Deutschland_eco e.v.

EuroCloud Deutschland_eco e.v. Die Cloud Factory das moderne Rechenzentrum EuroCloud Deutschland_eco e.v. 1 Kurzvorstellung EuroCloud 2 Wo ist der Business Case? 3 Was erwartet der Kunde? 4 Besondere Herausforderungen 5 Vom Rechenzentrum

Mehr

Christian Metzger Thorsten Reitz Juan Villar. Cloud Computing. Chancen und Risiken aus technischer und unternehmerischer Sicht HANSER

Christian Metzger Thorsten Reitz Juan Villar. Cloud Computing. Chancen und Risiken aus technischer und unternehmerischer Sicht HANSER Christian Metzger Thorsten Reitz Juan Villar Cloud Computing Chancen und Risiken aus technischer und unternehmerischer Sicht HANSER Inhalt Vorwort, XI 1 Ist die Zukunft schon da? 1 1.1 Allgemeine Definition

Mehr

Cloud Computing. Chancen und Risiken aus technischer und unternehmerischer Sicht. von Christian Metzger, Thorsten Reitz, Juan Villar. 1.

Cloud Computing. Chancen und Risiken aus technischer und unternehmerischer Sicht. von Christian Metzger, Thorsten Reitz, Juan Villar. 1. Cloud Computing Chancen und Risiken aus technischer und unternehmerischer Sicht von Christian Metzger, Thorsten Reitz, Juan Villar 1. Auflage Hanser München 2011 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de

Mehr

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider - IBM Cloud Computing März, 2011 Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider Juerg P. Stoll Channel Development Executive for Cloud IMT ALPS juerg.stoll@ch.ibm.com +41 79 414 3554 1 2010 IBM

Mehr

Infrastruktur modernisieren

Infrastruktur modernisieren Verkaufschance: Infrastruktur modernisieren Support-Ende (EOS) für Windows Server 2003 Partnerüberblick Heike Krannich Product Marketing Manager ModernBiz ModernBiz Bereitstellung von KMU-Lösungen mit

Mehr

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Software AG ist der weltweit größte unabhängige Anbieter von Infrastruktursoftware für Geschäftsprozesse

Mehr

Service Management leicht gemacht!

Service Management leicht gemacht! 1 4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Service Management leicht gemacht! Integration, Steuerung und Bewertung von Servicepartnern in der ÖV Dipl.-Inf. Michael H. Bender BRAIN FORCE SOFTWARE GmbH SolveDirect

Mehr

Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung

Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung 29.10.2013 Susan Volkmann, IBM Cloud Leader Deutschland, Österreich, Schweiz (DACH) "The Grounded

Mehr

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand?

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand? Prof. Dr.-Ing. Rainer Schmidt HTW Aalen Wirtschaftsinformatik Überblick Was ist Cloud-Computing und wieso ist es für Unternehmen wichtig? Wie können Unternehmen mit Hilfe einer Cloud- Computing-Strategie

Mehr

SWISS PRIVATE SECURE

SWISS PRIVATE SECURE Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen SWISS PRIVATE SECURE Technologiewende als Wettbewerbsvorteil Sicherheitsaspekte im IT-Umfeld Bechtle Managed Cloud Services 1 Bechtle Switzerland 05/02/2014 Bechtle

Mehr

Software as a Service

Software as a Service Software as a Service Andreas Von Gunten http://www.ondemandnotes.com http://www.andreasvongunten.com SaaSKon 2008 11. November 2008 Das Problem - Komplexität Software selber zu betreiben, bedeutet zunehmende

Mehr

IBM SaaS Partner im Open Source Umfeld

IBM SaaS Partner im Open Source Umfeld IBM SaaS Partner Program IBM SaaS Partner im Open Source Umfeld OpenExpo Bern, 12. und 13. März 2008 IBM Schweiz AG Heinz Dill SaaS Manager Switzerland Software as a Service (SaaS) Definition Software-as-a-Service,

Mehr

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien Kommunikation Private Apps Prozesse Austausch Speicher Big Data Business Virtual Datacenter

Mehr

Der Weg zur Digitalisierung ist gepflastert mit hybrider IT

Der Weg zur Digitalisierung ist gepflastert mit hybrider IT Der Weg zur Digitalisierung ist gepflastert mit hybrider IT name, title date Ingo Kraft Manager Cloud Channel Germany Hewlett Packard GmbH Phone: +49 (0) 171 765 3243 Email: ingo.kraft@hp.com Copyright

Mehr

Linux Server in der eigenen Cloud

Linux Server in der eigenen Cloud SÜD IT AG World of IT Linux Server in der eigenen Cloud Infrastructure as a Service (IaaS) Michael Hojnacki, ProtoSoft AG Quellen: SUSE Cloud 4 Präsentation (Thore Bahr) Diverse Veröffentlichungen Stahlgruberring

Mehr

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 STRATEGIE UND VISION QSC wird sich zu einem führenden Anbieter von Multi-Cloud-Services entwickeln! 2 STRATEGIE DIE WICHTIGSTEN MARKTTRENDS Megatrends wie Mobilität

Mehr

SaaS-Referenzarchitektur. iico-2013-berlin

SaaS-Referenzarchitektur. iico-2013-berlin SaaS-Referenzarchitektur iico-2013-berlin Referent Ertan Özdil Founder / CEO / Shareholder weclapp die Anforderungen 1.000.000 registrierte User 3.000 gleichzeitig aktive user Höchste Performance Hohe

Mehr

Cloud Computing. D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011. Softwarearchitekturen

Cloud Computing. D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011. Softwarearchitekturen Cloud Computing D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011 1 Seminar: Dozent: Softwarearchitekturen Benedikt Meurer GLIEDERUNG Grundlagen Servervirtualisierung Netzwerkvirtualisierung Storagevirtualisierung

Mehr

> Als Mittelständler auf dem Weg in die Cloud

> Als Mittelständler auf dem Weg in die Cloud > Als Mittelständler auf dem Weg in die Cloud Vortrag CeBIT Power Stage, 07. März 2013 Gernot Rückziegel, Leiter CTO, Lufthansa Systems 22. März 2013 >Agenda > Ein Blick auf den deutschen Cloud-Markt >

Mehr

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES Von individueller Beratung bis zum bedarfsgerechten Betrieb Passen Sie Ihre IT an die Dynamik des Marktes an Unternehmen müssen heute unmittelbar und flexibel

Mehr

ICMF, 22. März 2012. Markus Zollinger. Leiter Cloud Computing IBM Schweiz. 2011 IBM Corporation

ICMF, 22. März 2012. Markus Zollinger. Leiter Cloud Computing IBM Schweiz. 2011 IBM Corporation ICMF, 22. März 2012 Markus Zollinger Leiter Cloud Computing IBM Schweiz 2011 IBM Corporation Cloud Computing ist...real! Internet Apple icloud 2 Unternehmen passen sich sehr schnell an! Collaboration CRM

Mehr

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE Sebastian Weber Head of Technical Evangelism Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH Slide 1 WAS IST CLOUD COMPUTING? Art der Bereitstellung von IT-Leistung

Mehr

Der Trusted Capital Cloud Marktplatz

Der Trusted Capital Cloud Marktplatz Der Trusted Capital Cloud Marktplatz Agenda Einleitung durch Herrn Jan Ziesing Der Marktplatz in der Trusted Capital Cloud Technische Aspekte und die Integration des Marktplatzes Demonstration des Marktplatzes

Mehr

Cloud Computing Chancen für KMU

Cloud Computing Chancen für KMU Cloud Computing Chancen für KMU Sascha A. Peters Cluster Manager IT FOR WORK 31. Oktober 2012 Cloud Computing Worüber reden alle? Fragen zum Thema Cloud Was ist Cloud Computing und wofür wird es genutzt?

Mehr

Blick in die Zukunft anhand von... SAP Business ByDesign einfach umfassend flexibel. Rainer Zinow SAP AG 4. Dezember 2008

Blick in die Zukunft anhand von... SAP Business ByDesign einfach umfassend flexibel. Rainer Zinow SAP AG 4. Dezember 2008 Blick in die Zukunft anhand von... SAP Business ByDesign einfach umfassend flexibel. Rainer Zinow SAP AG 4. Dezember 2008 Software-as-a-Service und die zugrundeliegenden technologischen Innovationen Anwendungen

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig MANAGED SERVICES Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig Inhalt Kurze Vorstellung Managed Services@ All for One Steeb Die Herausforderungen an die IT unserer

Mehr

IT als Service. ein alternatives Leistungsmodell. Klaus Thomas Executive Partner Executive Programs. Gartner Deutschland

IT als Service. ein alternatives Leistungsmodell. Klaus Thomas Executive Partner Executive Programs. Gartner Deutschland IT als Service ein alternatives Leistungsmodell Klaus Thomas Executive Partner Executive Programs Gartner Deutschland 1 Gartner Weltweit größtes IT Research-Unternehmen 2008 45.000 Kunden in 10.000 Unternehmen

Mehr

CIBER DATA CENTER für höchste Ansprüche an Datensicherheit

CIBER DATA CENTER für höchste Ansprüche an Datensicherheit CIBER Hosting Services CIBER DATA CENTER für höchste Ansprüche an Datensicherheit Die Sicherheit Ihrer Daten steht bei CIBER jederzeit im Fokus. In den zwei georedundanten und mehrfach zertifizierten Rechenzentren

Mehr

Überblick zu bewährten Cloud ServiceVarianten. Dipl.-Ing. Udo Böhm, Senior Consultant

Überblick zu bewährten Cloud ServiceVarianten. Dipl.-Ing. Udo Böhm, Senior Consultant Überblick zu bewährten Cloud ServiceVarianten Dipl.-Ing. Udo Böhm, Senior Consultant Welche IT-Services gibt es am deutschen Markt? Projektbasierte IT-Services (ca. 30%, Tendenz konstant) IT Consulting

Mehr

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria Cloud Computing Heiter statt wolkig 1 Was passiert in Europa in 2011? Eine Markteinschätzung Quelle: IDC European Cloud Top 10 predictions, January 2011 2

Mehr

Cloud Computing Services. oder: Internet der der Dienste. Prof. Dr. Martin Michelson

Cloud Computing Services. oder: Internet der der Dienste. Prof. Dr. Martin Michelson Cloud Computing Services oder: Internet der der Dienste Prof. Dr. Martin Michelson Cloud Cloud Computing: Definitionen Cloud Computing ist eine Form der bedarfsgerechten und flexiblen Nutzung von IT-Dienstleistungen.

Mehr

Hybride Cloud Datacenters

Hybride Cloud Datacenters Hybride Cloud Datacenters Enterprise und KMU Kunden Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Amanox Solutions Unsere Vision Wir planen und implementieren für unsere

Mehr

Stefan Kusiek BFW-Leipzig

Stefan Kusiek BFW-Leipzig Stefan Kusiek BFW-Leipzig Schnellere Geräte (CPU, HDD, RAM, ) Mehrere Geräte (CPU, HDD, RAM, ) Mehrere Geräte (Rechner, Server, ) Cluster Preiswerter????? Mindestgröße Installation Konfiguration Wartung

Mehr

On-Demand Softwarelösungen - Chancen und Herausforderungen eines Anbieters

On-Demand Softwarelösungen - Chancen und Herausforderungen eines Anbieters On-Demand Softwarelösungen - Chancen und Herausforderungen eines Anbieters Saas Forum Geschäftsmodel der Zukunft!? IT-Forum Bonn-Rhein-Sieg 23.06.2010 GmbH Thomas Wurzel Gorch-Fock-Str. 6, D-53229 Bonn

Mehr

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Ronald Boldt, SPI GmbH Über mich Ronald Boldt Leiter Business Solutions SPI GmbH Lehrbeauftragter für Geschäftsprozess orientiertes IT Management

Mehr

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Dr. Marcus Brunner Head of Standardization Strategy and Innovation Swisscom marcus.brunner@swisscom.com Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien

Mehr

Infrastruktur als Basis für die private Cloud

Infrastruktur als Basis für die private Cloud Click to edit Master title style Infrastruktur als Basis für die private Cloud Peter Dümig Field Product Manager Enterprise Solutions PLE Dell Halle GmbH Click Agenda to edit Master title style Einleitung

Mehr

Software as a Service Was ist drin für mittelständische Unternehmen? Carsten Hahn, SAP AG

Software as a Service Was ist drin für mittelständische Unternehmen? Carsten Hahn, SAP AG Software as a Service Was ist drin für mittelständische Unternehmen? Carsten Hahn, SAP AG IT-Investments heute Ist SaaS eine Alternative? Ergebnisse des Technologie Reports von Ardent Solutions im April

Mehr

Open Cloud Alliance. Choice and Control for the Cloud. Open Cloud Alliance

Open Cloud Alliance. Choice and Control for the Cloud. Open Cloud Alliance Choice and Control for the Cloud CeBIT 2015 16. - 20. März Die Cloud aus Sicht von Unternehmenskunden Nutzen und Herausforderungen von Cloud Computing für Endanwender in Unternehmen und Behörden Cloud

Mehr

Partner Cloud Strategie Tag

Partner Cloud Strategie Tag Partner Cloud Strategie Tag Allgemeine Informationen Mobiltelefone bitte auf Stumm schalten Kaffeepausen finden im Foyer vor den Räumen statt Mittagessen in der Hotelhalle Nach dem Mittagessen 3 parallel

Mehr

Cloud Computing: Chancen und Herausforderungen. Dr. Mathias Petri IHK Cottbus, 29. Mai 2013

Cloud Computing: Chancen und Herausforderungen. Dr. Mathias Petri IHK Cottbus, 29. Mai 2013 Cloud Computing: Chancen und Herausforderungen Dr. Mathias Petri IHK Cottbus, 29. Mai 2013 StoneOne 2013 Über StoneOne Gründung 2007 in Berlin Entwicklung von Softwarebausteinen für Software as a Service

Mehr

Software defined Workplace Arbeitsplätze der Zukunft Zugriff für jedermann von überall. Holger Bewart Citrix Sales Consultant

Software defined Workplace Arbeitsplätze der Zukunft Zugriff für jedermann von überall. Holger Bewart Citrix Sales Consultant Software defined Workplace Arbeitsplätze der Zukunft Zugriff für jedermann von überall Holger Bewart Citrix Sales Consultant Führend bei sicherem Zugriff Erweitert zu App Networking Erweitert zu Virtual

Mehr

UCC und Contact Center aus der Cloud. Ein gemeinsames Webinar von PAC und Interactive Intelligence

UCC und Contact Center aus der Cloud. Ein gemeinsames Webinar von PAC und Interactive Intelligence UCC und Contact Center aus der Cloud Ein gemeinsames Webinar von PAC und Interactive Intelligence Cloud bewegt die Gemüter 30000 Cloud Computing - Market Volume Europe in Mio 25000 20000 15000 10000 5000

Mehr

1 2 013 I BM I C BM orporatiton

1 2 013 I BM I C BM orporatiton 1 Ronald Brutter, Senior IT Architect 3. Nov. 2013 Backup wozu? Ich habe Cloud Was ist Cloud? 5 Charakteristika nach NIST Das NIST listet fünf essentielle Charakteristika für Cloud-Computing: 1. Selbstzuweisung

Mehr

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Globales Supply Chain Management in der Cloud Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Logistik wird zunehmend global 2 Die Geschäftsbeziehungen in der Logistik werden zunehmend komplexer

Mehr

Die EBCONT Unternehmensgruppe.

Die EBCONT Unternehmensgruppe. 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles IT-Infrastruktur IT-Betrieb (managed Services) Cloud / Elastizität 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles Enterprise Solutions

Mehr

Business Intelligence Meets SOA

Business Intelligence Meets SOA Business Intelligence Meets SOA Microsoft People Ready Conference, München, Nov. 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Time To Market. Eine Plattform für alle Anforderungen. Lokale Betreuung (existierende Verträge und Vertragspartner, ) Kosten

Time To Market. Eine Plattform für alle Anforderungen. Lokale Betreuung (existierende Verträge und Vertragspartner, ) Kosten Time To Market Ressourcen schnell Verfügbar machen Zeitersparnis bei Inbetriebnahme und Wartung von Servern Kosten TCO senken (Einsparung bei lokaler Infrastruktur, ) CAPEX - OPEX Performance Hochverfügbarkeit

Mehr

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Agenda: 08:30 08:40 Begrüssung Herr Walter Keller 08:40 09:00 Idee / Aufbau der Cloud Herr Daniele Palazzo 09:00 09:25 Definition der Cloud Herr Daniele Palazzo

Mehr

Themenschwerpunkt Cloud-Computing

Themenschwerpunkt Cloud-Computing Themenschwerpunkt Cloud-Computing Ihr Ansprechpartner heute Claranet GmbH Hanauer Landstraße 196 60314 Frankfurt Senior Partner Account & Alliance Manager Tel: +49 (69) 40 80 18-433 Mobil: +49 (151) 16

Mehr

PRODATIS CONSULTING AG. Folie 1

PRODATIS CONSULTING AG. Folie 1 Folie 1 Führend im Gartner Magic Quadranten für verteilte, interagierende SOA Projekte Oracle ist weltweit auf Rang 1 auf dem Markt der Enterprise Service Bus Suiten (ESB) für SOA Software 2010 26,3 %

Mehr

It's all in the Cloud! Cloud Computing Grundlagen

It's all in the Cloud! Cloud Computing Grundlagen It's all in the Cloud! Cloud Computing Grundlagen Folie: 1/25 Agenda Einleitung - Cloud Computing Begriffe Überblick - Wer bietet was? Der Weg zur Private Cloud Einblick - RRZK und Cloud Computing Anmerkung

Mehr

(Oracle) BPM in der Cloud

(Oracle) BPM in der Cloud ti&m seminare (Oracle) BPM in der Cloud Integration, Chancen und Risiken Alexander Knauer Architect ti&m AG Version 1.0 28. Januar 2013 ti&m AG Buckhauserstrasse 24 CH-8048 Zürich Belpstrasse 39 CH-3007

Mehr

Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters

Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters Frank Spamer accelerate your ambition Sind Ihre Applikationen wichtiger als die Infrastruktur auf der sie laufen?

Mehr

PAC IT-Services-Preisdatenbank 2015. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister

PAC IT-Services-Preisdatenbank 2015. Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister Preise und Entwicklungen im deutschen IT-Dienstleistungsmarkt 2014-2016 Angebot für IT-Dienstleister Die PAC IT-Services-Preisdatenbank im Überblick 15.000 Referenzpreise ausgewertet über 6 Dimensionen

Mehr

Mi 8.2. Heads in the Cloud, Feet on the ground. Holger Sirtl. January 26-30, 2009, Munich, Germany ICM - International Congress Centre Munich

Mi 8.2. Heads in the Cloud, Feet on the ground. Holger Sirtl. January 26-30, 2009, Munich, Germany ICM - International Congress Centre Munich Mi 8.2 January 26-30, 2009, Munich, Germany ICM - International Congress Centre Munich Heads in the Cloud, Feet on the ground Holger Sirtl Heads in the Cloud, Feet on the Ground Cloud Computing in Softwareerstellung

Mehr

Cloud Computing. ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010. Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH

Cloud Computing. ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010. Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH Cloud Computing ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010 Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH Wer ist Nicholas Dille? IT-Architekt bei der sepago Strategieberatung Technische Konzeption Kernkompetenzen

Mehr

Sind Privacy und Compliance im Cloud Computing möglich?

Sind Privacy und Compliance im Cloud Computing möglich? Sind und Compliance im Cloud Computing möglich? Ina Schiering Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften Markus Hansen Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz www.ostfalie.de Wolfenbüttel, Germany

Mehr

GSM & Co: Durchbruch für M2M Projekte. Communication World 2008 Marc Sauter, Cinterion Wireless Modules

GSM & Co: Durchbruch für M2M Projekte. Communication World 2008 Marc Sauter, Cinterion Wireless Modules GSM & Co: Durchbruch für M2M Projekte Communication World 2008 Marc Sauter, GmbH 2008, All rights reserved Inhalt Was ist M2M? Markttrends und -treiber Intelligent M2M Communication Eine M2M Erfolgsgeschichte

Mehr

IT-Sourcing 2.0 - The Next-Generation of Outsourcing 14. Int. Herbstsymposium

IT-Sourcing 2.0 - The Next-Generation of Outsourcing 14. Int. Herbstsymposium IT-Sourcing 2.0 - The Next-Generation of Outsourcing 14. Int. Herbstsymposium Dr. Hannes Pfneiszl Bereichsleiter Business Customers Raiffeisen Informatik GmbH Thema der Präsentation Vertraulichkeitsstufe

Mehr

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD In 5 Stufen von der Planung bis zum Betrieb KUNDENNÄHE. Flächendeckung der IT-Systemhäuser IT-Systemhaus

Mehr

Sicht eines Technikbegeisterten

Sicht eines Technikbegeisterten Cloud und Mobile Apps Quo Vadis? Bernhard Bauer Institut für Software und Systems Engineering Universität Augsburg Oder... IT Arbeitsplatz der Zukunft Sicht eines Technikbegeisterten IT Arbeitsplatz der

Mehr

Geschäftsmodelle im Internet der Dienste - Trends und Entwicklungen auf dem deutschen IT-Markt

Geschäftsmodelle im Internet der Dienste - Trends und Entwicklungen auf dem deutschen IT-Markt Geschäftsmodelle im Internet der Dienste - Trends und Entwicklungen auf dem deutschen IT-Markt Ergebnisse einer Befragung bei deutschen IT-Anbietern 2009-2010 Nico Weiner Mail: nico.weiner@iao.fraunhofer.de

Mehr

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen 1 Wir denken IHRE CLOUD weiter. Agenda 08:30 09:30 Einlass 09:30 09:45 Eröffnung / Begrüßung / Tageseinführung 09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur

Mehr

IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon?

IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon? 1 IBM und A1 Telekom Austria IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon? DI Roland Fadrany, Head of ITO, A1 Telekom Austria DI Günter Nachtlberger, Business Development Executive, IBM

Mehr

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved.

Copyright 2014, Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. 1 Red Stack Einfach gut für jedes Projekt und jeden Kunden & Partner Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG 2 Agenda Oracle Red Stack - Idee und Vorteile Software

Mehr

Cloud Computing: der Mega-Trend der IT-Branche geht alle an!!!

Cloud Computing: der Mega-Trend der IT-Branche geht alle an!!! Cloud Computing: der Mega-Trend der IT-Branche geht alle an!!! CLOUD COMPUTING Abteilungsleiter»IT in der Logistik«Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST Ein erstes Beispiel für eine

Mehr

OnPremise und Cloud. Was tun? Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie Oracle Deutschland B.V. & Co.KG

OnPremise und Cloud. Was tun? Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie Oracle Deutschland B.V. & Co.KG OnPremise und Cloud Was tun? Matthias Weiss Direktor Mittelstand Technologie Oracle Deutschland B.V. & Co.KG Copyright 2015 Oracle and/or its affiliates. All rights reserved. Agenda Cloud Services in Deutschland

Mehr

Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik. Andreas Hack, Leiter Consulting & Design South

Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik. Andreas Hack, Leiter Consulting & Design South Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik Andreas Hack, Leiter Consulting & Design South Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik Franz-Josef Nölke,

Mehr

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix. Cloud Services und Mobile Workstyle Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.com Mobile Workstyles Den Menschen ermöglichen, wann, wo und wie sie

Mehr

Der Beitrag der Anbieter zum Kompetenznetzwerk Trusted Cloud

Der Beitrag der Anbieter zum Kompetenznetzwerk Trusted Cloud Der Beitrag der Anbieter zum Kompetenznetzwerk Trusted Cloud Dr. Oliver Grün, Präsident BITMi Berlin Montag 02.06.2014 Trusted Cloud Jahreskongress 2014 Agenda Agenda 1. Vorstellung: Bundesverband IT-Mittelstand

Mehr

Cloud Computing: Eine Einführung. Dr. Frank Schönefeld Raik Dittrich T-Systems Multimedia Solutions GmbH

Cloud Computing: Eine Einführung. Dr. Frank Schönefeld Raik Dittrich T-Systems Multimedia Solutions GmbH Cloud Computing: Eine Einführung Dr. Frank Schönefeld Raik Dittrich T-Systems Multimedia Solutions GmbH Fachtagung Dynamisierung IT, Schloss Vollrads 8.9. 2009 SaaS Cloud Computing Google Apps IaaS PaaS

Mehr

Software as a Service - Partnerprogramm

Software as a Service - Partnerprogramm Software as a Service - Partnerprogramm Klaus-Jürgen Auth Software as a Service Program Manager Deutschland Der SaaS Markt Hype oder Chance Die Chancen und Herausforderungen Kunden Wettbewerber Service

Mehr

Microsoft Dynamics Mobile Solutions

Microsoft Dynamics Mobile Solutions Microsoft Dynamics Mobile Solutions ERP und CRM jederzeit und überall Michael Meyer Technologieberater Dynamics AX Microsoft Deutschland GmbH Was ist Microsoft Dynamics? Supply Chain Management Finance

Mehr

WANN GEHE ICH IN DIE CLOUD?

WANN GEHE ICH IN DIE CLOUD? WANN GEHE ICH IN DIE CLOUD? Angebot und Auswahl von Cloud-Diensten Dr. Bernhard Holtkamp Essen 6. Oktober 2011 Agenda Motivation Auswahl von Lösungen Ausblick Was ist Cloud Computing? Cloud Computing umfasst

Mehr

T-Systems. Managed business flexibility.

T-Systems. Managed business flexibility. T-Systems. Managed business flexibility. = Der Wettbewerb wird härter. Werden Sie flexibler! = Im globalen Business wird das Klima rauer. Wer vorn bleiben will, muss jederzeit den Kurs ändern können. Dies

Mehr

ORACLE Application Express (APEX) und Workflows. Copyright 2014. Apps Associates LLC. 1

ORACLE Application Express (APEX) und Workflows. Copyright 2014. Apps Associates LLC. 1 ORACLE Application Express (APEX) und Workflows Copyright 2014. Apps Associates LLC. 1 Apps Associates Weltweit tätiger Dienstleister für Geschäfts- und Technologieberatung 2002 Gründung der Apps Associates

Mehr

After fire and the wheel, cloud is the new game changer.

After fire and the wheel, cloud is the new game changer. Strategie Leistungsumfang Einstiegspunkte Status Ein- Aussichten After fire and the wheel, cloud is the new game changer. Montreal Gazette, November 2011 Microsoft's Plattform Strategie You manage You

Mehr

Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer

Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer SAP Forum Baden, 11. Juni 2013 Kirsten Trocka Senior Industry Advisor, SAP Cloud Solutions SAP (Schweiz) AG Agenda Die Customer Cloud

Mehr

Fujitsu Siemens Computers Unsere Vision, Mission und Strategie. Corporate Presentation Fujitsu Siemens Computers 2007 All rights reserved

Fujitsu Siemens Computers Unsere Vision, Mission und Strategie. Corporate Presentation Fujitsu Siemens Computers 2007 All rights reserved Fujitsu Siemens Computers Unsere Vision, Mission und Strategie 1 Corporate Presentation Fujitsu Siemens Computers 2007 All rights reserved Unsere Vision zu erfüllen, bedeutet für uns Understanding you

Mehr

Azure und die Cloud. Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Simon Pigat. Institut für Informatik Software & Systems Engineering

Azure und die Cloud. Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Simon Pigat. Institut für Informatik Software & Systems Engineering Azure und die Cloud Proseminar Objektorientiertes Programmieren mit.net und C# Simon Pigat Institut für Informatik Software & Systems Engineering Agenda Was heißt Cloud? IaaS? PaaS? SaaS? Woraus besteht

Mehr

dynamic cloud @ internet4you Christoph Streit Technology Evangelist, internet4you 30. Oktober 2012

dynamic cloud @ internet4you Christoph Streit Technology Evangelist, internet4you 30. Oktober 2012 dynamic cloud @ internet4you Christoph Streit Technology Evangelist, internet4you 30. Oktober 2012 vorstellung Christoph Streit Über 15 Jahre Erfahrung in der IT Branche Co-Founder und früherer CTO der

Mehr

Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten

Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten Prof. Dr. Stella Gatziu Grivas, Wirtschaftsforum FHNW 04 09 13 Olten Cloud Computing: die Verschmelzung von zwei Trends Quelle:

Mehr

Eurocloud. Gemeinsam in Cloud-Märkte investieren Das neue MSP-Programm von CA Technologies. Hans Peter Müller, Director Alliances und MSPs

Eurocloud. Gemeinsam in Cloud-Märkte investieren Das neue MSP-Programm von CA Technologies. Hans Peter Müller, Director Alliances und MSPs Eurocloud Gemeinsam in Cloud-Märkte investieren Das neue MSP-Programm von CA Technologies Hans Peter Müller, Director Alliances und MSPs Agenda CA Intro MSP Herausforderungen und Erfolgsfaktoren MSP Preis-/Geschäfts-Modell

Mehr

Cloud Vendor Benchmark 2011

Cloud Vendor Benchmark 2011 Cloud Vendor Benchmark 2011 Cloud Computing Anbieter im Vergleich Mai 2011 Studienergebnisse Dr. Carlo Velten Senior Advisor carlo.velten@experton-group.com Steve Janata Senior Advisor steve.janata@experton-group.com

Mehr

Chancen und Risiken durch IT-basierte Leistungen "aus der Wolke"

Chancen und Risiken durch IT-basierte Leistungen aus der Wolke Chancen und Risiken durch IT-basierte Leistungen "aus der Wolke" Wie kann man eine Kostenreduktion erreichen? Welche neue Möglichkeiten eröffnen sich? Dr. Alois Kastner-Maresch Oktober 2011 Inhalt der

Mehr

DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING «NUTSHELL» Februar 2015 startet um 13.30 Uhr. Wir lizenzieren Microsoft -Software

DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING «NUTSHELL» Februar 2015 startet um 13.30 Uhr. Wir lizenzieren Microsoft -Software DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING «NUTSHELL» Februar 2015 startet um 13.30 Uhr Wir lizenzieren Microsoft -Software DAS ALSO MICROSOFT ONLINE MEETING FEBRUAR 2015 Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software!

Mehr

ArrowSphere. ArrowSphere. Alexander Lodenkemper Cloud Leader. Christian Sojtschuk Cloud Archite. where Cloud meets the Channel

ArrowSphere. ArrowSphere. Alexander Lodenkemper Cloud Leader. Christian Sojtschuk Cloud Archite. where Cloud meets the Channel ArrowSphere ArrowSphere Alexander Lodenkemper Cloud Leader where Cloud meets the Channel Christian Sojtschuk Cloud Archite 1 Cloud-Markt - Systemhäuser 3 Kaufpräferenzen bei Cloud Diensten Gehen höchstwahrscheinlich

Mehr

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN Dr. Bernd Kiupel Azure Lead Microsoft Schweiz GmbH NEUE MÖGLICHKEITEN DURCH UNABHÄNGIGKEIT VON INFRASTRUKTUR BISHER: IT-Infrastruktur begrenzt Anwendungen

Mehr

Cloud Computing mit der Windows Azure Platform

Cloud Computing mit der Windows Azure Platform Cloud Computing mit der Windows Azure Platform Ein Überblick Holger Sirtl Architect Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.msdn.com/hsirtl Wahlfreiheit bei Anwendungen

Mehr

Magento goes into the cloud Cloud Computing für Magento. Referent: Boris Lokschin, CEO

Magento goes into the cloud Cloud Computing für Magento. Referent: Boris Lokschin, CEO Magento goes into the cloud Cloud Computing für Magento Referent: Boris Lokschin, CEO Agenda Über symmetrics Unsere Schwerpunkte Cloud Computing Hype oder Realität? Warum Cloud Computing? Warum Cloud für

Mehr

Komplexität der Information - Ausgangslage

Komplexität der Information - Ausgangslage Intuition, verlässliche Information, intelligente Entscheidung ein Reisebericht Stephan Wietheger Sales InfoSphere/Information Management Komplexität der Information - Ausgangslage Liefern von verlässlicher

Mehr

Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart

Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart Hybride und endnutzerorientierte Cloudlösungen sind das Erfolgsmodell der Gegenwart Customer and Market Strategy, Cloud Business Unit, SAP AG Mai 2013 Geschwindigkeit. Schnelles Aufsetzen neuer Themen

Mehr

Branchenschwerpunkt Pharma & Health Care

Branchenschwerpunkt Pharma & Health Care Branchenschwerpunkt Pharma & Health Care Ihr Ansprechpartner heute Claranet GmbH Hanauer Landstraße 196 60314 Frankfurt Senior Partner Account & Alliance Manager Tel: +49 (69) 40 80 18-433 Mobil: +49 (151)

Mehr