STUDIEN-INFO. Wirtschaftsinformatik (Verbundstudium) Master of Science. Fachbereich Informatik Standort: Emil-Figge-Str. 42

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "STUDIEN-INFO. Wirtschaftsinformatik (Verbundstudium) Master of Science. Fachbereich Informatik Standort: Emil-Figge-Str. 42"

Transkript

1 STUDIEN-INFO Wirtschaftsinformatik (Verbundstudium) Master of Science Studium neben Beruf, Ausbildung oder Familienarbeit Fachbereich Informatik Standort: Emil-Figge-Str. 42 Studienberatung

2 Verbundstudium Wirtschaftsinformatik Master of Science Abschluss Regelstudienzeit Zulassungsbeschränkung Zugangsvoraussetzung Studienbeginn Fristen Master of Science 5 Semester Ja Fachlich einschlägiger Bachelor- oder Diplomabschluss mit entsprechender Benotung Wintersemester Bewerbung: 15. Juli INHALTSVERZEICHNIS 1. WAS HEISST VERBUNDSTUDIUM? 3 2. PROFIL DES STUDIENGANGS 3 3. INHALT UND AUFBAU DES STUDIENGANGS 4 4. PERSPEKTIVEN NACH DEM STUDIUM 5 5. ZUGANGSVORAUSSETZUNG Erforderlicher Studienabschluss 6 6. BEWERBUNG UND ZULASSUNG EU-Staatsangehörige und mit EU-Staatsangehörigen Gleichgestellte Nicht-EU-Staatsangehörige Deutschkenntnisse 7 7. SEMESTERBEITRAG UND KOSTEN 8 8. INFORMATIONEN UND BERATUNG 9 9. Studienverlaufsplan 11 STUDIEN-INFO VERBUNDSTUDIENGANG WIRTSCHAFTSINFORMATIK MASTER STAND: SEITE 2

3 1. WAS HEISST VERBUNDSTUDIUM? Das Verbundstudium ist ein bewährtes Studienangebot der staatlichen Fachhochschulen in NRW: ein Fachhochschulstudium, das begleitend zu Beruf und Familie absolviert werden kann. Neben Selbststudienanteilen, die etwa 70% des Studiums ausmachen, finden regelmäßig Präsenzveranstaltungen statt, die circa 30% umfassen. Der von Wirtschaft und Politik geforderten Verbindung von Theorie und Praxis sowie dem Erwerb überfachlicher Kompetenz wird in besonderer Weise Rechnung getragen. Die Nachteile eines reinen Fernstudiums werden vermieden. Das Verbundstudium bietet eine ideale Möglichkeit, Familie und Beruf mit einem Studium zu kombinieren. Die Präsenzveranstaltungen finden in der Regel an 8 Samstagen (zuzüglich bis zu 3 Klausursamstagen) pro Studienhalbjahr statt, so dass die Kinderbetreuung leichter zu organisieren ist. Das Lernen im Selbststudium bietet ebenfalls ein Höchstmaß an individueller Flexibilität, da hier keine festen Lernzeiten vorgegeben sind. Auch in der Elternzeit ist das Verbundstudium eine mögliche Form der beruflichen Qualifizierung. Das Verbundstudium Wirtschaftsinformatik wird seit dem Wintersemester 1996/97 angeboten. Es wird von der Fachhochschule Dortmund und der Technischen Hochschule Köln, Campus Gummersbach gemeinsam getragen und in gemeinsamen Lehrveranstaltungen durchgeführt. 2. PROFIL DES STUDIENGANGS Wirtschaftsinformatikerinnen und Wirtschaftsinformatiker finden sich in verschiedensten Funktionen auf allen Managementebenen in Wirtschaft und Verwaltung sowie in Wissenschaft und Forschung. Die Aufgaben von Wirtschaftsinformatikerinnen und Wirtschaftsinformatikern sind an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Informatik angesiedelt, wo betriebswirtschaftliche Probleme mit Hilfe der Informatik gelöst werden sollen. Dabei gilt es oft zwischen IT-Abteilung und anderen Fachabteilungen zu vermitteln. Ausbildungsziel der Bachelor-/Master Konzeption ist die Befähigung der Studierenden für eine große Zahl von Positionen und Funktionen in den Bereichen der Analyse, Gestaltung und Anwendung betrieblicher und administrativer Informations- und Kommunikationssysteme. Die für diese Befähigung erforderlichen Methoden- und Sozialkompetenzen werden verstärkt gefördert. Dies erfolgt z. B. durch die Integration von Fallstudien, Gruppenarbeit und Projekten im Rahmen der Präsenzveranstaltungen. Web-basierte Online- Lernplattformen ermöglichen zeit- und ortsunabhängig den Zugriff auf Informationen und Lerninhalte und dienen als Kommunikationsplattform. Durch die Kombination von Präsenzlehrveranstaltungen, Selbststudium und Training-onthe-job sind Absolventinnen und Absolventen des Verbundstudiums besonders befähigt, sich im Hinblick auf das Life-long-learning Wissen aus unterschiedlichen Quellen eigenständig anzueignen und anzuwenden. STUDIEN-INFO VERBUNDSTUDIENGANG WIRTSCHAFTSINFORMATIK MASTER STAND: SEITE 3

4 3. INHALT UND AUFBAU DES STUDIENGANGS Der Masterstudiengang sieht eine wissenschaftlich fundierte Spezialisierung vor. Im Mittelpunkt steht die Qualifizierung für Führungsaufgaben im IT-Bereich von Unternehmen und für den höheren Dienst in der öffentlichen Verwaltung. Dementsprechend umfasst das Curriculum eine Reihe von managementorientierten Themen wie IT-Controlling, IT- Management und IT-Consulting. Fachlich vertiefende Module behandeln fortgeschrittene Softwaretechnologie, Informations- und Kommunikationstechnik, IT-Sicherheit (Securityund Risk-Management) und Mensch-Computer-Interaktion. Allgemeine Führungsqualitäten werden zudem durch besondere methodische Arrangements in einem fortgeschrittenen Unternehmensplanspiel gefördert. Wissenschaftlichen Methoden ist ein besonderes Modul gewidmet. Das aus einem Katalog wählbare Wahlpflichtmodul schließlich dient der Vertiefung in einem Teilgebiet der Wirtschaftsinformatik. Die Kompetenz zum selbstständigen wissenschaftlich-praktischen Arbeiten auf masteradäquatem Niveau wird u.a. in der Projektarbeit trainiert und in der anschließenden Master-Thesis angewandt. Das Studium endet mit einem Kolloquium. Hinweise zur Studiengestaltung Die Regelstudienzeit orientiert sich an der speziellen Klientel und beträgt einschließlich aller Prüfungen 5 Semester für den Master. Nähere Angaben zu den Modulen finden Sie unter Punkt 9 dieser Studien-Info. Die Ergebnisse der Evaluation des Verbundstudiums ein wichtiges Instrument der Qualitätssicherung zeigen, dass die regelmäßigen Präsenzphasen als ein zentrales Element für den Studienerfolg gesehen werden. Wesentlich dabei sind der persönliche und direkte Erfahrungsaustausch mit den Kommilitoninnen und Kommilitonen sowie der direkte Kontakt mit den Lehrenden, aber auch die praktische Anwendung in Projekten, Übungen, Praktika und Seminaren. Weiterhin wird von den Studierenden die Möglichkeit geschätzt, außerhalb der Präsenzphasen über eine elearning-umgebung sowohl mit Lehrenden als auch mit anderen Studierenden zu kommunizieren und im Team arbeiten zu können. Positiv bewertet werden auch die Lernmaterialien im Verbundstudium, die in der Regel zur Vermittlung der Inhalte eingesetzt werden, die in traditionellen Studiengängen Gegenstand von Vorlesungen und teilweise von Übungen sind. Die übersichtlich gestalteten und didaktisch aufbereiteten Lernbriefe z.b. Angabe von Lehr-/Lernzielen, Beispiele und Zusammenfassungen erleichtern die Aneignung des Lernstoffs im Selbststudium. Hinweise zur Studienorganisation Das Studienjahr teilt sich im Verbundstudium in zwei Studienhalbjahre. Dabei ist der Zeitraum, in dem Studienmaterial zu bearbeiten ist, insgesamt länger als der Zeitraum, innerhalb dessen Präsenzveranstaltungen stattfinden (in der Regel von Mitte September bis Anfang Februar und von Ende Februar bis Mitte Juni, zuzüglich Prüfungen). Somit sind Zeiten, die präsenzveranstaltungsfrei sind, nicht automatisch studienfrei! Nach Möglichkeit finden während der Schulferien in NRW keine Präsenzveranstaltungen statt. Das Studium beginnt mit einer eintägigen Einführungsveranstaltung. Die Präsenzveranstaltungen finden an ca. 8 Samstagen pro Studienhalbjahr im Wechsel zwischen den beiden Hochschulen statt. Für Prüfungen kommen bei zügiger Absolvierung ca. 2 bis 3 Samstage pro Studienhalbjahr hinzu. Die Lernbriefe werden im Rahmen der Präsenzveranstaltungen verteilt. Die Teilnahme an den Präsenzveranstaltungen ist zu einem bestimmten Anteil Pflicht (50 % pro Modul). Zum erfolgreichen Studium ist ein PC mit Internetzugang erforderlich. STUDIEN-INFO VERBUNDSTUDIENGANG WIRTSCHAFTSINFORMATIK MASTER STAND: SEITE 4

5 Vorbereitung auf das Verbundstudium Das Institut für Verbundstudien der Fachhochschulen Nordrhein-Westfalens kurz: IfV NRW führt jeweils im Frühjahr mit den beteiligten Fachhochschulen Informationsveranstaltungen für das Verbundstudium Wirtschaftsinformatik durch. Neben Hinweisen zum Konzept des Verbundstudiums, zu Studieninhalten und zum aktuellen Bewerbungsverfahren haben Sie dort die Gelegenheit, in regionalen Workshops die Anforderungen des Verbundstudiums sowie Ihre Interessen und Erwartungen zu reflektieren und zu diskutieren. 4. PERSPEKTIVEN NACH DEM STUDIUM Wie oben ausgeführt, finden sich Wirtschaftsinformatikerinnen und Wirtschaftsinformatiker in verschiedensten Funktionen auf allen Managementebenen in Wirtschaft und Verwaltung sowie in Wissenschaft und Forschung. Die Absolventinnen und Absolventen des Verbundstudiums Wirtschaftsinformatik berichten in den Absolventenbefragungen von ihren Erfahrungen: 62% gelang der berufliche Aufstieg bereits während des Verbundstudiums, 40% danach. 74% rechnen mit weiteren beruflichen Verbesserungen. Dank des Verbundstudiums haben 72% bessere Tätigkeitsinhalte, 75% ein verbessertes Einkommen und 47% eine höhere Arbeitsplatzsicherheit. 96% empfehlen das Verbundstudium Wirtschaftsinformatik unbedingt weiter. STUDIEN-INFO VERBUNDSTUDIENGANG WIRTSCHAFTSINFORMATIK MASTER STAND: SEITE 5

6 5. ZUGANGSVORAUSSETZUNG Für die Einschreibung benötigen Sie folgende Voraussetzung: 1. Fachlich einschlägiger Bachelor- oder Diplomabschluss mit entsprechender Benotung 5.1 Erforderlicher Studienabschluss Voraussetzung für die Aufnahme des Masterstudiums ist der Abschluss eines Diplom oder Bachelorstudiengangs der Wirtschaftsinformatik oder eines fachlich nahen Studiengangs der Fachrichtungen Informatik oder Wirtschaft mit der Gesamtnote von mindestens gut (2,5), der entweder an einer Fachhochschule oder einer Universität erworben wurde. Von einer Berufsakademie werden nur akkreditierte Bachelorstudiengänge o.g. Fachrichtungen mit der Gesamtnote von mindestens gut (2,5) akzeptiert. Sollten Sie als Hochschulwechslerin oder -wechsler an der Fachhochschule Dortmund Ihr Studium, gegebenenfalls in einem höheren Semester, weiterführen wollen, wenden Sie sich zu einer Beratung bitte an das Studienbüro der Fachhochschule Dortmund. Frau Petschke Telefon: (0231) Deutsche und ausländische Studienbewerberinnen und Studienbewerber, die weder ihre Hochschulzugangsberechtigung noch ihren ersten Hochschulabschluss an einer deutschsprachigen Einrichtung erworben haben, müssen neben ihrem einschlägigen Studienabschluss auch ihre Deutschkenntnisse nachweisen; nähere Hinweise dazu unter dem Punkt 6.3 Deutschkenntnisse. 6. BEWERBUNG UND ZULASSUNG Der Studiengang startet jährlich zum Wintersemester. Die Vergabe der Studienplätze erfolgt durch die Fachhochschule Dortmund sowie durch die Technische Hochschule Köln, Campus Gummersbach. Es bestehen örtliche Zulassungsbeschränkungen (Numerus clausus). Da mehr Bewerberinnen und Bewerber erwartet werden, als Studienplätze verfügbar sind, bestehen örtliche Zulassungsbeschränkungen (Numerus clausus). Dies bedeutet, dass die Hochschule die Studienplätze nach der Note des Prüfungszeugnisses über den ersten berufsqualifizierenden Abschluss vergibt. STUDIEN-INFO VERBUNDSTUDIENGANG WIRTSCHAFTSINFORMATIK MASTER STAND: SEITE 6

7 Für Spitzensportlerinnen und Spitzensportler, die einem auf Bundesebene gebildeten Olympiakader, Perspektivkader, Ergänzungskader, Teamsportkader oder Nachwuchskader eines Bundesfachverbandes des Deutschen Olympischen Sportbundes angehören, bestehen besondere Zulassungsmöglichkeiten. 6.1 EU-Staatsangehörige und mit EU-Staatsangehörigen Gleichgestellte EU-Staatsangehörige und mit diesen Gleichgestellte, d.h.: EU-Staatsangehörige, Nicht EU-Staatsangehörige, die ihre Hochschulzugangsberechtigung innerhalb der EU oder Liechtenstein, Norwegen oder Island erworben haben, Angehörige des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR): Norwegen, Liechtenstein und Island Nicht EU-Staatsangehörige, die in Deutschland wohnen und mit einem EU- oder ERW-Staatsangehörigen verheiratet sind, der derzeit in Deutschland beschäftigt ist, oder Nicht EU-Staatsangehörige, die in Deutschland wohnen und ein Elternteil haben, welches die EU- oder ERW-Staatsangehörigkeit besitzt und in Deutschland arbeitet oder gearbeitet hat, bewerben sich online unter für das für das Wintersemester ab Mitte Mai eines jeden Jahres bis zum Bewerbungsstichtag 15. Juli (Ausschlussfrist). Weitere Informationen und den Zugang zum Bewerbungsportal finden Sie unter Nach dem Bewerbungsfristende 15. Juli erfahren Studienbewerber und Studienbewerberinnen über das Online-Portal der Fachhochschule Dortmund, ob sie einen Studienplatz erhalten haben und können sich im Falle einer Studienplatzzusage dann online bei der Fachhochschule Dortmund einschreiben. 6.2 Nicht-EU-Staatsangehörige Alle anderen Studienbewerberinnen und Studienbewerber aus einem Nicht-EU- Mitgliedsstaat wenden sich bitte bezüglich einer Beratung an das International Office der Fachhochschule Dortmund; Adresse und Kontaktdaten siehe Punkt 8 in dieser Studien- Info: Informationen und Beratung. 6.3 Deutschkenntnisse Studienbewerberinnen und Studienbewerber, die ihre Hochschulzugangsberechtigung oder ihren Hochschulabschluss nicht an einer deutschsprachigen Einrichtung erworben haben, müssen neben ihrer Hochschulzugangsberechtigung ihre Deutschkenntnisse nachweisen; z. B. durch die DSH-2 Sprachprüfung (abgelegt an einer Hochschule, nicht an einem privaten Sprachinstitut), den Test Deutsch als Fremdsprache (TestDaF) mit mindestens 16 STUDIEN-INFO VERBUNDSTUDIENGANG WIRTSCHAFTSINFORMATIK MASTER STAND: SEITE 7

8 Punkten in allen vier Prüfungsteilen (auch wenn als Einzelergebnis die Niveaustufe 3 dabei ist) oder die Prüfung telc Deutsch C1 Hochschule. Weitere Informationen zu anerkannten Sprachprüfungen finden Sie hier: Besteht dennoch Unklarheit bezüglich der Anerkennung, wenden Sie sich bitte an das International Office. Fragen zu den TestDaF-Prüfungen an der Fachhochschule Dortmund richten Sie bitte ebenfalls an das International Office SEMESTERBEITRAG UND KOSTEN An der Fachhochschule Dortmund wird ein Semesterbeitrag von aktuell 292,62 EUR (Stand: Sommersemester 2018) erhoben. In diesem verpflichtenden Beitrag ist das NRW-Ticket für den ÖPNV in NRW enthalten. Für Fragen zur Studienfinanzierung wenden Sie sich bitte an die Studienberatung. Für Fragen zum BAföG ist das BAföG-Amt des Studierendenwerks Dortmund Ihr Ansprechpartner. Für die Studienmaterialien fällt eine Materialgebühr in Höhe von 109,20 EUR pro Semester an. Sie entsteht mit der Stellung des Antrages auf Zulassung, Einschreibung oder Rückmeldung und wird dann fällig. Bei nachträglicher Anforderung von Studienmaterial kann zusätzlich eine Sonderanforderungsgebühr anfallen. STUDIEN-INFO VERBUNDSTUDIENGANG WIRTSCHAFTSINFORMATIK MASTER STAND: SEITE 8

9 8. INFORMATIONEN UND BERATUNG Studienberatung International Office Für allgemeine Fragen zum Thema Studienwahl, Zugangsvoraussetzungen, Studienfinanzierung etc. Studienberatung & Career Service Dezernat III Studium & Internationales Sprechzeiten: Die jeweiligen Sprechzeiten sowie -ausfälle und Termine und alle Ansprechpartner*innen finden Sie unter: sprechzeiten Für Bewerber aus Nicht-EU-Ländern International Office Sonnenstraße Dortmund Tel.: (0231) /-732 Fax: (0231) Sprechzeiten: Mo., Mi., Fr.: Uhr Di.: Uhr Standorte: Die persönlichen Beratungen finden an den Standorten: Emil-Figge-Straße und Sonnenstraße statt. Für -Anfragen nutzen Sie bitte die folgende Adresse: Fachhochschule Dortmund Für fachspezifische Fragen zum Aufbau, Inhalt und genauen Ablauf des Studiums Studienbüro Sonnenstraße 96, Dortmund Tel.: (0231) Öffnungszeiten: Mo., Mi., Fr.: Uhr Di.: Uhr Fachbereich Informatik Emil-Figge-Straße 42 Tel.: (0231) Homepage des Verbundstudiums Wirtschaftsinformatik STUDIEN-INFO VERBUNDSTUDIENGANG WIRTSCHAFTSINFORMATIK MASTER STAND: SEITE 9

10 Studienfachberatung/Fachvertretung Prof. Dr. Haake Tel.: (0231) Emil-Figge-Straße 42 Raum C Prof. Dr. Hagen Tel.: (0231) Emil-Figge-Straße 42 Raum C Prof. Dr. Wilmes Tel.: (0231) Emil-Figge-Straße 42 Raum C Qualitätsbeauftragte Prof. Dr. Haake (s.o.) TH Köln Studienbüro Campus Gummersbach Steinmüllerallee Gummersbach Tel.: (02261) Tel. Sprechzeiten: Mo., Di., Do.: Uhr und Uhr Mi.: Uhr Öffnungszeiten: Mo. und Do.: Uhr Di.: Uhr Mi.: Uhr Sekretariat/Prüfungsamt des Verbundstudiums Frau Holler Tel.: (02261) Fax: (02261) Mitarbeiterin in Lehre und Forschung Frau Stahl Tel.: (0231) Emil-Figge-Straße 42 Raum C Institut für Verbundstudien der Fachhochschulen NRW / IfV NRW Im Alten Holz 131, Hagen Tel.: (02331) wirtschaftsinformatik wirtschaftsinformatik Information und Beratung zum Studium Frau Block, Herr Dordel, Frau Lensing Tel.: (02331) Studienfachberatung/Fachvertretung Prof. Dr. Karpe Tel.: (02261) Prof. Dr. Siebdrat Tel.: (02261) Fachausschussvorsitzender Prof. Dr. Karpe (s.o.) Prüfungsausschussvorsitzender Prof. Dr. Siebdrat (s. o.) Mitarbeiter in Lehre und Forschung Herr Wunderle Tel.: (02261) Informationen zu Studienbetrieb/ -organisation für Studierende Frau Pais Tel.: (02331) STUDIEN-INFO VERBUNDSTUDIENGANG WIRTSCHAFTSINFORMATIK MASTER STAND: SEITE 10

11 9. Studienverlaufsplan CP = Credit Points nach ECTS SWS = Semesterwochenstunden Tp = Präsenztage à 8 Veranstaltungsstunden 1 Tp = 0,5 Präsenz SWS Wahlmöglichkeiten für das Wahlpflichtmodul (Nr. 30) im Masterstudiengang: 30.1: Multimediale Informationssysteme 30.2: E-Business und Internet-Datenbanken 30.3: Kooperative Systeme STUDIEN-INFO VERBUNDSTUDIENGANG WIRTSCHAFTSINFORMATIK MASTER STAND: SEITE 11

STUDIEN-INFO. Verbundstudiengang Wirtschaftsinformatik Master of Science. Fachbereich Informatik Standort: Emil-Figge-Str. 42

STUDIEN-INFO. Verbundstudiengang Wirtschaftsinformatik Master of Science. Fachbereich Informatik Standort: Emil-Figge-Str. 42 STUDIEN-INFO Verbundstudiengang Wirtschaftsinformatik Master of Science Studium neben Beruf, Ausbildung oder Familienarbeit Fachbereich Informatik Standort: Emil-Figge-Str. 42 Studienberatung studienberatung@fh-dortmund.de

Mehr

píìçáéåjfåñç= = séêäìåçëíìçáéåö~åö=táêíëåü~ñíëáåñçêã~íáâ= Ej~ëíÉê=çÑ=pÅáÉåÅÉF= píìçáìã=åéäéå=_éêìñi=^ìëäáäçìåö=ççéê== c~ãáäáéå~êäéáí==

píìçáéåjfåñç= = séêäìåçëíìçáéåö~åö=táêíëåü~ñíëáåñçêã~íáâ= Ej~ëíÉê=çÑ=pÅáÉåÅÉF= píìçáìã=åéäéå=_éêìñi=^ìëäáäçìåö=ççéê== c~ãáäáéå~êäéáí== Seite 1 píìçáéåjfåñç séêäìåçëíìçáéåö~åötáêíëåü~ñíëáåñçêã~íáâ Ej~ëíÉêçÑpÅáÉåÅÉF píìçáìãåéäéå_éêìñi^ìëäáäçìåöççéê c~ãáäáéå~êäéáí Fachbereich Informatik - Emil-Figge-Str. 42-44227 Dortmund Tel.: (0231) 755-6709

Mehr

STUDIEN-INFO. Fachbereich Angewandte Sozialwissenschaften Standort: Emil-Figge-Str. 44

STUDIEN-INFO. Fachbereich Angewandte Sozialwissenschaften Standort: Emil-Figge-Str. 44 STUDIEN-INFO Jugend in Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit Master of Arts Fachbereich Angewandte Sozialwissenschaften Standort: Emil-Figge-Str. 44 Studienberatung studienberatung@fh-dortmund.de www.fh-dortmund.de

Mehr

STUDIEN-INFO. Maschinenbau Master of Engineering. Fachbereich Maschinenbau Standort Sonnenstr. 96

STUDIEN-INFO. Maschinenbau Master of Engineering. Fachbereich Maschinenbau Standort Sonnenstr. 96 STUDIEN-INFO Maschinenbau Master of Engineering Fachbereich Maschinenbau Standort Sonnenstr. 96 Studienberatung studienberatung@fh-dortmund.de www.fh-dortmund.de Maschinenbau Master of Engineering Abschluss

Mehr

séêäìåçëíìçáéåö~åö=táêíëåü~ñíëáåñçêã~íáâ== E_~ÅÜÉäçê=çÑ=pÅáÉåÅÉF=

séêäìåçëíìçáéåö~åö=táêíëåü~ñíëáåñçêã~íáâ== E_~ÅÜÉäçê=çÑ=pÅáÉåÅÉF= Seite 1 píìçáéåjfåñç séêäìåçëíìçáéåö~åötáêíëåü~ñíëáåñçêã~íáâ E_~ÅÜÉäçêçÑpÅáÉåÅÉF píìçáìãåéäéå_éêìñi^ìëäáäçìåöççéê c~ãáäáéå~êäéáí Fachbereich Informatik - Emil-Figge-Str. 42-44227 Dortmund Tel.: (0231)

Mehr

STUDIEN-INFO. Risk and Finance Master of Science. Fachbereich Wirtschaft Standort: Emil-Figge-Str. 44

STUDIEN-INFO. Risk and Finance Master of Science. Fachbereich Wirtschaft Standort: Emil-Figge-Str. 44 STUDIEN-INFO Risk and Finance Master of Science Fachbereich Wirtschaft Standort: Emil-Figge-Str. 44 Studienberatung studienberatung@fh-dortmund.de www.fh-dortmund.de Risk and Finance Master of Science

Mehr

verbundstudium wirtschaftsinformatik bachelor und Master Hochschulabschluss an staatlichen Fachhochschulen neben Beruf und Familie

verbundstudium wirtschaftsinformatik bachelor und Master Hochschulabschluss an staatlichen Fachhochschulen neben Beruf und Familie verbundstudium wirtschaftsinformatik bachelor und Master Hochschulabschluss an staatlichen Fachhochschulen neben Beruf und Familie BERUFSBEGLEITEND WIRTSCHAFTSINFORMATIkER/-IN WERDEN Profitieren Sie von

Mehr

STUDIEN-INFO. European Master in Project Management Euro MPM Master of Arts. Fachbereich Wirtschaft Standort Emil-Figge-Str. 44

STUDIEN-INFO. European Master in Project Management Euro MPM Master of Arts. Fachbereich Wirtschaft Standort Emil-Figge-Str. 44 STUDIEN-INFO European Master in Project Management Euro MPM Master of Arts Fachbereich Wirtschaft Standort Emil-Figge-Str. 44 Studienberatung studienberatung@fh-dortmund.de www.fh-dortmund.de European

Mehr

STUDIEN-INFO. Betriebswirtschaft Master of Arts. Fachbereich Wirtschaft Standort: Emil-Figge-Str. 44

STUDIEN-INFO. Betriebswirtschaft Master of Arts. Fachbereich Wirtschaft Standort: Emil-Figge-Str. 44 STUDIEN-INFO Betriebswirtschaft Master of Arts Fachbereich Wirtschaft Standort: Emil-Figge-Str. 44 Studienberatung studienberatung@fh-dortmund.de www.fh-dortmund.de Betriebswirtschaft Master of Arts Abschluss

Mehr

MASTER-STUDIENGANG JUGEND IN THEORIE UND PRAXIS DER SOZIALEN ARBEIT FACHBEREICH ANGEWANDTE SOZIALWISSENSCHAFTEN

MASTER-STUDIENGANG JUGEND IN THEORIE UND PRAXIS DER SOZIALEN ARBEIT FACHBEREICH ANGEWANDTE SOZIALWISSENSCHAFTEN MASTER-STUDIENGANG JUGEND IN THEORIE UND PRAXIS DER SOZIALEN ARBEIT FACHBEREICH ANGEWANDTE SOZIALWISSENSCHAFTEN UNSER ANGEBOT Ab dem Wintersemester 2010/2011 bieten wir Ihnen einen Master-Studiengang Jugend

Mehr

Verbundstudiengänge Wirtschaftsinformatik Bachelor (B.Sc.) und Master (M.Sc.) Informationsveranstaltung 09.05.2015

Verbundstudiengänge Wirtschaftsinformatik Bachelor (B.Sc.) und Master (M.Sc.) Informationsveranstaltung 09.05.2015 Verbundstudiengänge Wirtschaftsinformatik Bachelor (B.Sc.) und Master (M.Sc.) Informationsveranstaltung 09.05.2015 Verbundstudium WI, FH DO, Prof. Dr. Wilmes, Prof. Dr. Haake 09.05.2015 Verbundstudium

Mehr

STUDIEN-INFO. Soziale Arbeit Bachelor of Arts. Fachbereich Angewandte Sozialwissenschaften Standort: Emil-Figge-Str. 44

STUDIEN-INFO. Soziale Arbeit Bachelor of Arts. Fachbereich Angewandte Sozialwissenschaften Standort: Emil-Figge-Str. 44 STUDIEN-INFO Soziale Arbeit Bachelor of Arts Fachbereich Angewandte Sozialwissenschaften Standort: Emil-Figge-Str. 44 Studienberatung studienberatung@fh-dortmund.de www.fh-dortmund.de Soziale Arbeit Bachelor

Mehr

STUDIEN-INFO. Informatik Bachelor of Science. Fachbereich Informatik Standort: Emil-Figge-Str. 42

STUDIEN-INFO. Informatik Bachelor of Science. Fachbereich Informatik Standort: Emil-Figge-Str. 42 STUDIEN-INFO Informatik Bachelor of Science Fachbereich Informatik Standort: Emil-Figge-Str. 42 Studienberatung studienberatung@fh-dortmund.de www.fh-dortmund.de Informatik Bachelor of Science Abschluss

Mehr

Information Management

Information Management BW Betriebswirtschaft Zweibrücken Der Fachbereich Fünf Bachelor-, fünf konsekutive sowie acht weiterbildende Masterstudiengänge mit einem eindeutigen Bezug zur Wirtschaft sind im Fachbereich Betriebswirtschaft

Mehr

Weiterbildender Verbundstudiengang. Betriebswirtschaft für New Public Management Master of Business Administration (MBA)

Weiterbildender Verbundstudiengang. Betriebswirtschaft für New Public Management Master of Business Administration (MBA) Weiterbildender Verbundstudiengang Betriebswirtschaft für New Public Management Master of Business Administration (MBA) Warum Betriebswirtschaft für New Public Management studieren? D ie öffentliche Verwaltung

Mehr

STUDIEN-INFO. Versicherungswirtschaft (dual) Bachelor of Arts und Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen

STUDIEN-INFO. Versicherungswirtschaft (dual) Bachelor of Arts und Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen STUDIEN-INFO Versicherungswirtschaft (dual) Bachelor of Arts und Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen Fachbereich Wirtschaft Standort: Emil-Figge-Str. Studienberatung studienberatung@fh-dortmund.de

Mehr

Fachspezifische Zugangsvoraussetzungen sind der Abschluss eines Bachelor- oder Magisterstudiengangs Linguistik bzw. Allgemeine Sprachwissenschaft

Fachspezifische Zugangsvoraussetzungen sind der Abschluss eines Bachelor- oder Magisterstudiengangs Linguistik bzw. Allgemeine Sprachwissenschaft 1. STUDIENGANG: M.A. LINGUISTIK 2. ABSCHLUSS: Master of Arts 3. REGELSTUDIENZEIT: 4 Semester STUDIENUMFANG: 3600 Zeitstunden LEISTUNGSPUNKTE: 120 Leistungspunkte STUDIENBEGINN FÜR STUDIENANFÄNGER: Wintersemester

Mehr

Der Master-Studiengang Praktische Informatik

Der Master-Studiengang Praktische Informatik Der Master-Studiengang Praktische Informatik Formales zum Studiengang Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester. Der Master-Studiengang schließt mit dem Abschluss Master of Science (M.Sc.) ab. Es sind je

Mehr

Erziehungs- und Bildungswissenschaft (Master of Arts) www.uni-bamberg.de/paedagogik/studium/master_ebws (Stand: Januar 2015)

Erziehungs- und Bildungswissenschaft (Master of Arts) www.uni-bamberg.de/paedagogik/studium/master_ebws (Stand: Januar 2015) Kurzinformation Erziehungs- und Bildungswissenschaft (Master of Arts) www.uni-bamberg.de/paedagogik/studium/master_ebws (Stand: Januar 2015) Worum geht es in diesem Masterstudium? Der konsekutive Masterstudiengang

Mehr

Studienordnung für den Master- Studiengang Digitale Logistik und Management der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design

Studienordnung für den Master- Studiengang Digitale Logistik und Management der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design Studienordnung für den Master- Studiengang Digitale Logistik und Management der Hochschule Wismar University of Technology, Business and Design vom 13.07.2007 Aufgrund von 2 Abs. 1 in Verbindung mit 39

Mehr

Studiengang BaCHeLOR MaSCHinenBau BaCHeLOR OF engineering

Studiengang BaCHeLOR MaSCHinenBau BaCHeLOR OF engineering Studiengang BACHELOR Maschinenbau BACHELOr OF ENGINEERING DER STUDIENGANG Der Maschinenbau beschäftigt sich als eine der großen Ingenieurwissenschaften mit der Entwicklung, Konstruktion und Produktion

Mehr

Inhaltsübersicht. Anhang: Exemplarischer Studienplan

Inhaltsübersicht. Anhang: Exemplarischer Studienplan Studienordnung für den Studiengang Soziologie als Ergänzungsfach im Bachelor-Kernfachstudium der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom 22.06.05 Aufgrund des 2 Abs. 4 und

Mehr

Berufsbegleitend studieren im Verbund: Ein Modell mit Perspektive der Fachhochschulen in NRW. IfV NRW

Berufsbegleitend studieren im Verbund: Ein Modell mit Perspektive der Fachhochschulen in NRW. IfV NRW Berufsbegleitend studieren im Verbund: Ein Modell mit Perspektive der Fachhochschulen in NRW Informationsveranstaltung MIP an der FH Dortmund am 14.05.2013 Dieter Pawusch Geschäftsführer IfV NRW 1 WAS

Mehr

- Traineeprogramm - - Masterstudiengang Medizinökonomie

- Traineeprogramm - - Masterstudiengang Medizinökonomie - Traineeprogramm - - Masterstudiengang Medizinökonomie Kooperation zwischen: Berufsbildungswerk Deutscher Krankenhäuser e.v. + Rheinische Fachhochschule Köln ggmbh Köln Rheinische Fachhochschule Köln

Mehr

Beschreibung des Angebotes

Beschreibung des Angebotes Internationales Managenemt (Master of Arts) in Angebot-Nr. 00634809 Angebot-Nr. 00634809 Bereich Studienangebot Hochschule Anbieter Termin Permanentes Angebot Tageszeit Ort Regelstudienzeit: 4 Semester

Mehr

STUDIENFÜHRER. Anglistik MASTER OF ARTS. Zentrale Studienberatung

STUDIENFÜHRER. Anglistik MASTER OF ARTS. Zentrale Studienberatung STUDIENFÜHRER MASTER OF ARTS Anglistik Zentrale Studienberatung 1. STUDIENGANG: M.A. ANGLISTIK 2. ABSCHLUSS: Master of Arts 3. REGELSTUDIENZEIT: 4 Semester LEISTUNGSPUNKTE: STUDIENBEGINN FÜR STUDIENANFÄNGER:

Mehr

Zielsetzung: Vom Bachelor- in das Masterstudium: Lehramt an Berufskollegs (BK)

Zielsetzung: Vom Bachelor- in das Masterstudium: Lehramt an Berufskollegs (BK) Vom Bachelor- in das Masterstudium: Lehramt an Berufskollegs (BK) Zielsetzung: Das Masterstudium dient dem Erwerb wissenschaftlicher Grundlagen und orientiert sich an der Entwicklung grundlegender beruflicher

Mehr

Nachträglicher Erwerb des Bachelor-Abschlusses für VWA-Alt-Absolventen: Anschlussstudium zum Bachelor of Arts (BA)

Nachträglicher Erwerb des Bachelor-Abschlusses für VWA-Alt-Absolventen: Anschlussstudium zum Bachelor of Arts (BA) Dualer Studiengang Betriebswirtschaft (Bachelor of Arts) der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn (Standort Meschede) in Kooperation mit der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Hellweg Sauerland GmbH

Mehr

STUDIEN-INFO. Fahrzeugtechnik Bachelor of Engineering. Fachbereich Maschinenbau Standort: Sonnenstraße 96

STUDIEN-INFO. Fahrzeugtechnik Bachelor of Engineering. Fachbereich Maschinenbau Standort: Sonnenstraße 96 STUDIEN-INFO Fahrzeugtechnik Bachelor of Engineering Fachbereich Maschinenbau Standort: Sonnenstraße 96 Studienberatung studienberatung@fh-dortmund.de www.fh-dortmund.de Fahrzeugtechnik Bachelor of Engineering

Mehr

Vorstellung der WIWI Fachrichtung

Vorstellung der WIWI Fachrichtung Vorstellung der WIWI Fachrichtung 1 die Versorgung der Menschen mit gewünschten Gütern und Dienstleistungen vor dem Hintergrund knapper Ressourcen, die Organisation von Arbeit, die Gestaltung der sozialen

Mehr

- - Geltungsbereich Die Studienordnung regelt auf der Grundlage der Ordnung für die Prüfung im

- - Geltungsbereich Die Studienordnung regelt auf der Grundlage der Ordnung für die Prüfung im Studienordnung für den Studiengang POLITIKWISSENSCHAFT als Ergänzungsfach im Bachelorstudium an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom 16.10.2002 Aufgrund des 2 Abs. 4 und des 86 Abs. 1 des Gesetzes

Mehr

Zugangsprüfung für beruflich qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber. Zentrale Studienberatung. Technology Arts Sciences TH Köln

Zugangsprüfung für beruflich qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber. Zentrale Studienberatung. Technology Arts Sciences TH Köln Zugangsprüfung für beruflich qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber Zentrale Studienberatung Technology Arts Sciences TH Köln Impressum Herausgeber Präsidium der TH Köln Text Zentrale Studienberatung

Mehr

Gesundheitsökonomik (M.Sc.)

Gesundheitsökonomik (M.Sc.) Gesundheitsökonomik (M.Sc.) Studienort Campus Essen Studienabschluss Master of Science (M.Sc.) Der Studiengang Gesundheitsökonomik" (M.Sc.) ist von der ZEvA seit 23. Februar 2010 akkreditiert. Studienbeginn

Mehr

Studiengang Informatik (Master)

Studiengang Informatik (Master) Studiengang Informatik (Master) Übersicht Studienablauf: 1.+ 2. Semester: Wissenschaftliche und anwendungsorientierte Ausbildung in der Informatik 3. Semester: Master-Projekt Studienabschluss: Master of

Mehr

Elektrotechnik und Informationstechnik (B.Sc.)

Elektrotechnik und Informationstechnik (B.Sc.) Informationen über den Bachelor-Studiengang Seite 1-4 Informationen über den Master-Studiengang Seite 4-6 Kontakt und Beratung Seite 7-8 Weitere Studiengänge im vergleichbaren Bereich Seite 8 Elektrotechnik

Mehr

Wirtschaftspsychologie

Wirtschaftspsychologie Wirtschaftspsychologie Master of Science (1-Fach-Studiengang) Homepage: http://www.psy.ruhr-uni-bochum.de/studiengaenge/mscpsyvertow.html.de Deutschsprachiger Studiengang Zentrale Studienberatung Studienbeginn

Mehr

Bachelor Wirtschaftsrecht

Bachelor Wirtschaftsrecht Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Wirtschaftsrecht Akkreditiert durch Wirtschaftsrecht Hochschule für Wirtschaft

Mehr

Das Verbundstudium: die optimale Verbindung zwischen Beruf und Studium Master of Business Administration

Das Verbundstudium: die optimale Verbindung zwischen Beruf und Studium Master of Business Administration Das Verbundstudium: die optimale Verbindung zwischen Beruf und Studium Master of Business Prof. Dr. Gerd Uhe 13.11.2009 Was ist das Verbundstudium (1)? Studienangebot an staatlichen Fachhochschulen in

Mehr

- PDF-Service

- PDF-Service www.biotechnologie.de - PDF-Service www.biotechnologie.de - PDF-Service Table of Contents Biotechnologie...1 Allgemeines...1 Bachelor-Studiengang...1 Master-Studiengang...2 Hintergrund...2 i Biotechnologie

Mehr

Bewerbung zum Master of Science IT-Sicherheit / Netze und Systeme

Bewerbung zum Master of Science IT-Sicherheit / Netze und Systeme Stand: 16.11.2015 FAKULTÄT FÜR ELEKTROTECHNIK UND INFORMATIONSTECHNIK Bewerbung zum Master of Science IT-Sicherheit / Netze und Systeme Das Masterstudium kann sowohl zum Winter- als auch zum Sommersemester

Mehr

Chemieingenieurwesen

Chemieingenieurwesen Fakultät Maschinenbau/ Verfahrenstechnik Studienordnung für den Bachelorstudiengang Chemieingenieurwesen an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden University of Applied Sciences Vom 11. Juni

Mehr

Verbundstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Verbundstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Verbundstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Informationsveranstaltung am 30.06.2012 Dipl.-Betriebsw. R.Kühn M.A. Institut für Technische Betriebswirtschaft (ITB) Bismarckstraße 11 48565 Steinfurt Raum:

Mehr

STUDIEN-INFO. Medizinische Informatik Bachelor of Science. Inklusive der Variante: - mit Praxissemester

STUDIEN-INFO. Medizinische Informatik Bachelor of Science. Inklusive der Variante: - mit Praxissemester STUDIEN-INFO Medizinische Informatik Bachelor of Science Inklusive der Variante: - mit Praxissemester Fachbereich Informatik Standort: Emil-Figge-Str. 42 Studienberatung studienberatung@fh-dortmund.de

Mehr

Master of Arts Europäisches Verwaltungsmanagement

Master of Arts Europäisches Verwaltungsmanagement Fernstudieninstitut Master of Arts Europäisches Verwaltungsmanagement Berufsbegleitendes Fernstudium In Kooperation mit: TFH Wildau, FH Bund, FHSV Saarland, AMU Poznan, LSBU London Europäisches Verwaltungsmanagement

Mehr

Das Verbundstudium der staatlichen Fachhochschulen in NRW. Verbundstudiengang Wirtschaftsinformatik Bachelor of Science B.Sc. Master of Science M.Sc.

Das Verbundstudium der staatlichen Fachhochschulen in NRW. Verbundstudiengang Wirtschaftsinformatik Bachelor of Science B.Sc. Master of Science M.Sc. Das Verbundstudium der staatlichen Fachhochschulen in NRW Verbundstudiengang Wirtschaftsinformatik Bachelor of Science B.Sc. Master of Science M.Sc. D a s V e r b u n d s t u d i u m Das Verbundstudium

Mehr

Fachprüfungsordnung. für den Master-Studiengang. Angewandte Informatik. an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Vom 31.

Fachprüfungsordnung. für den Master-Studiengang. Angewandte Informatik. an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Vom 31. Fachprüfungsordnung für den Master-Studiengang Angewandte Informatik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Vom 31. März 2008 (Fundstelle: http://www.uni-bamberg.de/fileadmin/uni/amtliche_veroeffentlichungen/2008/2008-63.pdf)

Mehr

http://www.fh-dortmund.de/de/studi/fb/4/lehre/verbund/docs/umrechnungstabellen.pdf

http://www.fh-dortmund.de/de/studi/fb/4/lehre/verbund/docs/umrechnungstabellen.pdf Anerkennung von Leistungen auf den Verbundstudiengang WI (M.Sc.) Beschluss des Fach- und Prüfungsausschusses der Verbundstudiengänge Wirtschaftsinformatik vom.09.009 () Eine Anerkennung von Prüfungsleistungen

Mehr

Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Otto-Friedrich-Universität Bamberg Otto-Friedrich-Universität Bamberg Studien- und Fachprüfungsordnung für den Masterstudiengang Neuere deutsche Literatur: Geschichte, Gegenwart, Vermittlung/Modern German Literature: History, Present, Mediation

Mehr

- 11/20 - Studienordnung für den Studiengang Chemie zum Master of Science (M.Sc.) Vom 3. Februar 2003

- 11/20 - Studienordnung für den Studiengang Chemie zum Master of Science (M.Sc.) Vom 3. Februar 2003 - 11/20 - UNIVERSITÄT LEIPZIG Fakultät für Chemie und Mineralogie Studienordnung für den Studiengang Chemie zum Master of Science (M.Sc.) Vom 3. Februar 2003 Aufgrund von 8 Abs. 2 und 21 des Gesetzes über

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen

Amtliche Bekanntmachungen ...' #...,. ~... --_. '. '.'.'...'...... '... :,: T.. ~, T.. ~; HEINRICH HEINE UNIVERSITÄT DÜSSELDORF Amtliche Bekanntmachungen.~ Herausgeber: Der Rektor der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Redaktion:

Mehr

Fachkräftegewinnung in der NVL

Fachkräftegewinnung in der NVL Häufig gestellte Fragen - FAQ Fachkräftegewinnung in der NVL A: Fragen zum Studium 1. Welchen Schulabschluss benötige ich für das Studium? Neben der Allgemeinen Hochschulreife berechtigen auch die Fachhochschulreife

Mehr

die Engagement, Ehrgeiz und überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft mitbringen.

die Engagement, Ehrgeiz und überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft mitbringen. Dualer Studiengang Betriebswirtschaft (Bachelor of Arts) der Fachhochschule Südwestfalen in Iserlohn (Standort Meschede) in Kooperation mit der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Hellweg- Sauerland GmbH

Mehr

Studiengang Wirtschaftsinformatik. Abschluss: Master of Science. Version 5 12.01.2012

Studiengang Wirtschaftsinformatik. Abschluss: Master of Science. Version 5 12.01.2012 und C Besondere Bestimmungen für den Studiengang Wirtschaftsinformatik Abschluss: Master of Science Version 5 12.01.2012 40-WI/m Aufbau des Studiengangs 41-WI/m Lehrveranstaltungen, Studien- und Prüfungsplan

Mehr

Kultur- und Sozialwissenschaftliche Fakultät Philosophisches Seminar. Bachelor of Arts (BA) in Philosophie

Kultur- und Sozialwissenschaftliche Fakultät Philosophisches Seminar. Bachelor of Arts (BA) in Philosophie Kultur- und Sozialwissenschaftliche Fakultät Philosophisches Seminar Bachelor of Arts (BA) in Philosophie Inhalt Studienziel: Bachelor of Arts (BA) in Philosophie 4 Umfang und Aufbau des Studiengangs

Mehr

Z U L A S S U N G S O R D N U N G. für den Weiterbildungsstudiengang Mergers & Acquisitions

Z U L A S S U N G S O R D N U N G. für den Weiterbildungsstudiengang Mergers & Acquisitions Z U L A S S U N G S O R D N U N G für den Weiterbildungsstudiengang Mergers & Acquisitions Z U L A S S U N G S O R D N U N G für den Weiterbildungsstudiengang Mergers & Acquisitions an der Westfälischen

Mehr

Public History Master

Public History Master Public History Master konsekutiver und anwendungsorientierter Masterstudiengang am Friedrich Meinecke Institut der Freien Universität Berlin in Kooperation mit dem Zentrum für Zeithistorische Forschung

Mehr

Studienordnung AFS Umwelttechnik und Recycling 1

Studienordnung AFS Umwelttechnik und Recycling 1 Studienordnung AFS Umwelttechnik und Recycling 1 S T U D I E N O R D N U N G für den Diplomstudiengang Umwelttechnik und Recycling als berufsbegleitendes Aufbaustudium an der Fakultät Physikalische Technik

Mehr

Persönliche Sprechzeit: Mo-Di 11-13 Uhr und Do 14-17 Uhr Informationen zur Master-Bewerbung finden sie Im Internet unter:

Persönliche Sprechzeit: Mo-Di 11-13 Uhr und Do 14-17 Uhr Informationen zur Master-Bewerbung finden sie Im Internet unter: Wie sieht das Tätigkeitsfeld aus? Was sind die Inhalte des Studiums? Die Absolvent/-innen des konsekutiven Masters Soziale Arbeit erwerben Kompetenzen, die zu wissenschaftlicher und leitender beruflicher

Mehr

Fächerspezifische Bestimmung 1 Geltungsbereich der fächerspezifischen Bestimmung 2 Ziele des Studiums

Fächerspezifische Bestimmung 1 Geltungsbereich der fächerspezifischen Bestimmung 2 Ziele des Studiums Fächerspezifische Bestimmung für das Fach Erziehungswissenschaft zur Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Lehramt Sonderpädagogik im Rahmen des Modellversuchs Gestufte Studiengänge in der Lehrerbildung

Mehr

STUDIENFÜHRER BACHELOR OF ARTS. Deutsch als Fremdsprache. Zentrale Studienberatung

STUDIENFÜHRER BACHELOR OF ARTS. Deutsch als Fremdsprache. Zentrale Studienberatung BACHELOR OF ARTS STUDIENFÜHRER Deutsch als Fremdsprache Zentrale Studienberatung 1. STUDIENGANG: B.A. DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE 2. ABSCHLUSS: Bachelor of Arts 3. REGELSTUDIENZEIT: 6 Semester LEISTUNGSPUNKTE:

Mehr

= = = = = píìçáéåjfåñç= = _ÉíêáÉÄëïáêíëÅÜ~ÑíäáÅÜÉ=içÖáëíáâ= E_~ÅÜÉäçê=çÑ=pÅáÉåÅÉF= = = = = = = = = = = = = = = = = =

= = = = = píìçáéåjfåñç= = _ÉíêáÉÄëïáêíëÅÜ~ÑíäáÅÜÉ=içÖáëíáâ= E_~ÅÜÉäçê=çÑ=pÅáÉåÅÉF= = = = = = = = = = = = = = = = = = Seite 1 píìçáéåjfåñç _ÉíêáÉÄëïáêíëÅÜ~ÑíäáÅÜÉiçÖáëíáâ E_~ÅÜÉäçêçÑpÅáÉåÅÉF Fachbereich Wirtschaft Emil-Figge-Str. 44 44227 Dortmund Tel.: (0231) 755-4901 www.fh-dortmund.de Seite 2 _ÉíêáÉÄëïáêíëÅÜ~ÑíäáÅÜÉiçÖáëíáâE_~ÅÜÉäçêF

Mehr

Wirtschaftsrecht. Bachelor. Akkreditiert durch

Wirtschaftsrecht. Bachelor. Akkreditiert durch Wirtschaftsrecht Bachelor Akkreditiert durch Wirtschaftsrecht Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Die Fachhochschule für Wirtschaft (FHW) Berlin bietet Studierenden ein modernes und angenehmes Lernklima:

Mehr

FACILITY- UND IMMOBILIEN-

FACILITY- UND IMMOBILIEN- Hochschule Anhalt (FH) STUDIENORDNUNG für den Master-Studiengang FACILITY- UND IMMOBILIEN- MANAGEMENT Inhaltsverzeichnis vom 09.07.2008 1 Geltungsbereich, Rechtsgrundlagen 2 Zulassungsvoraussetzungen und

Mehr

25.08.2015 Nummer 411

25.08.2015 Nummer 411 AMTLICHE MITTEILUNGEN Hochschule Düsseldorf University of Applied Sciences Verkündungsblatt der Hochschule Düsseldorf H$0 NR. 411 Das Verkündungsblatt der Hochschule Herausgeberin: Die Präsidentin 25.08.2015

Mehr

S t u d i e n o r d n u n g

S t u d i e n o r d n u n g Studienordnung für den Studiengang Finanzmanagement Berufsakademie Sachsen Staatliche Studienakademie Bautzen vom 01. 10. 2013 1 Auf der Grundlage des Gesetzes über die Berufsakademie im Freistaat Sachsen

Mehr

Rahmenvereinbarung. über die Ausbildung und Prüfung. für ein Lehramt der Sekundarstufe II (allgemein bildende Fächer) oder für das Gymnasium

Rahmenvereinbarung. über die Ausbildung und Prüfung. für ein Lehramt der Sekundarstufe II (allgemein bildende Fächer) oder für das Gymnasium Rahmenvereinbarung über die Ausbildung und Prüfung für ein Lehramt der Sekundarstufe II (allgemein bildende Fächer) oder für das Gymnasium (Lehramtstyp 4) (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 28.02.1997

Mehr

Studiengangsprüfungsordnung

Studiengangsprüfungsordnung HOCHSCHULE BOCHUM Bochum, 22.07.2013 - Der Präsident - Az.: Dez.4 Ho Studiengangsprüfungsordnung für den Masterstudiengang Accounting, Auditing and Taxation des Fachbereichs Wirtschaft der Hochschule Bochum

Mehr

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Fachprüfungsordnung (Satzung) für Studierende des Faches Wirtschaftswissenschaft mit dem Abschluss Master of Science oder Master of Arts im Rahmen der Zwei-Fächer-Bachelor- und Masterstudiengänge der Christian-Albrechts-Universität

Mehr

Modul 6: Praxismodul - Ergänzungsangebot - Auslandsaufenthalt. Modul 8: Abschlussmodul Kolloquium Master-Arbeit. Zum Studienplan > www.ib-master.

Modul 6: Praxismodul - Ergänzungsangebot - Auslandsaufenthalt. Modul 8: Abschlussmodul Kolloquium Master-Arbeit. Zum Studienplan > www.ib-master. Internationale Beziehungen und Entwicklungspolitik (M.A.) Studienort Campus Duisburg Studienabschluss Master of Arts (M.A.) Vorläufig akkreditiert bis 2018 durch AQAS. Studienbeginn Wintersemester Regelstudienzeit

Mehr

Environmental Engineering. Studiengang Environmental Engineering. Fachbereich Naturwissenschaftliche Technik Abschluss: Master

Environmental Engineering. Studiengang Environmental Engineering. Fachbereich Naturwissenschaftliche Technik Abschluss: Master Environmental Engineering Studiengang Environmental Engineering Fachbereich Naturwissenschaftliche Technik Abschluss: Master Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Absolventinnen und Absolventen des Master-Studienganges

Mehr

STUDIENPLAN AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN

STUDIENPLAN AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM FINANZWIRTSCHAFT UND RECHNUNGSWESEN AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Der Senat der Wirtschaftsuniversität Wien hat am 19.06.2013 auf Grund des Universitätsgesetzes 2002

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Masterstudiengang Praktische Informatik Fakultät für

Mehr

Zulassungsordnung. der Europäischen Fachhochschule Rhein/Erft (EUFH) European University of Applied Sciences

Zulassungsordnung. der Europäischen Fachhochschule Rhein/Erft (EUFH) European University of Applied Sciences Zulassungsordnung der Europäischen Fachhochschule Rhein/Erft (EUFH) European University of Applied Sciences für die Masterstudiengänge Business Development Management Human Resource Management IT-Audit

Mehr

Fragen rund um den ersten berufsqualifizierenden Abschluss

Fragen rund um den ersten berufsqualifizierenden Abschluss Fragen rund um den ersten berufsqualifizierenden Abschluss Wird mein erster berufsqualifizierender Abschluss als Zugangsvoraussetzung für den M.Sc. BWL akzeptiert? Erfülle ich die sog. Besonderen Zugangsvoraussetzungen

Mehr

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES MEDIZINISCHE PHYSIK UND STRAHLEN- SCHUTZ. Bachelor of Science. Fachbereich 04 KMUB Campus Gießen Campus Friedberg

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES MEDIZINISCHE PHYSIK UND STRAHLEN- SCHUTZ. Bachelor of Science. Fachbereich 04 KMUB Campus Gießen Campus Friedberg UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES MEDIZINISCHE PHYSIK UND STRAHLEN- SCHUTZ Bachelor of Science Fachbereich 04 KMUB Campus Gießen Campus Friedberg MEDIZINISCHE PHYSIK UND STRAHLENSCHUTZ Der Bachelorstudiengang

Mehr

Geltungsbereich. Kurztitel aufgeführt: Produktionstechnik II ) mit einem Studienumfang von 120 CP (Regelstudienzeit

Geltungsbereich. Kurztitel aufgeführt: Produktionstechnik II ) mit einem Studienumfang von 120 CP (Regelstudienzeit Aufnahmeordnung für die Masterstudiengänge Produktionstechnik Maschinenbau und Verfahrenstechnik I und Produktionstechnik Maschinenbau und Verfahrenstechnik II und für das Kurzzeitstudium speaking an der

Mehr

Duales Studium Bachelor of Arts (B.A.) Logistik B.A. Logistik und Prozessmanagement B.A. Internationale Wirtschaft B.A.

Duales Studium Bachelor of Arts (B.A.) Logistik B.A. Logistik und Prozessmanagement B.A. Internationale Wirtschaft B.A. Duales Studium Bachelor of Arts (B.A.) Logistik B.A. Logistik und Prozessmanagement B.A. Internationale Wirtschaft B.A. ein Angebot des » Praxiserfahrung + persönliche, intensive Betreuung = erstklassige

Mehr

B.A. Philosophie Kernfach

B.A. Philosophie Kernfach Institut für Philosophie, Universität Bonn B.A. Philosophie Kernfach Leitfaden für Studierende 1 Inhaltsverzeichnis I. Allgemeines zum Studiengang B.A. Philosophie Kernfach... 3 II. Modulaufbau im Kernfach

Mehr

Fachbereich Berufsakademie. Informationen für interessierte Ausbildungsunternehmen. Duales Studium

Fachbereich Berufsakademie. Informationen für interessierte Ausbildungsunternehmen. Duales Studium Fachbereich Berufsakademie Informationen für interessierte Ausbildungsunternehmen Duales Studium Informationen für interessierte Ausbildungsunternehmen Vorteile für Unternehmen auf einen Blick Was ist

Mehr

Master-Studiengang Sicherheitsmanagement

Master-Studiengang Sicherheitsmanagement Anlage zur Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Master-Studiengang Sicherheitsmanagement Stand: 27.11.2013 Inhaltsübersicht

Mehr

Studienordnung. Bachelorstudiengang Medientechnik

Studienordnung. Bachelorstudiengang Medientechnik Studienordnung für den Bachelorstudiengang Medientechnik an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (FH) (StudO-MTB) vom 30. April 2008 Aufgrund von 21 Absatz 1 des Gesetzes über die

Mehr

Abschluss: Master of Arts (M.A.)

Abschluss: Master of Arts (M.A.) Masterstudiengang Beratung und Vertretung im Sozialen Recht Abschluss: Master of Arts (M.A.) Fachhochschule Köln Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften Institut für Geschlechterstudien (IFG) Institut

Mehr

Bachelor of Arts (BA) kombinatorischer Zwei-Fach-Studiengang G E S C H I C H T E

Bachelor of Arts (BA) kombinatorischer Zwei-Fach-Studiengang G E S C H I C H T E Bachelor of Arts (BA) kombinatorischer Zwei-Fach-Studiengang G E S C H I C H T E Studienempfehlungen Stand: März 2014 Der polyvalente Studiengang Bachelor of Arts (BA) wird als kombinatorischer Zwei-Fach-

Mehr

DGB-Tag der Berufsbildung, Workshop 6. Duales Studium , Hotel Leonardo Royal, Berlin

DGB-Tag der Berufsbildung, Workshop 6. Duales Studium , Hotel Leonardo Royal, Berlin DGB-Tag der Berufsbildung, Workshop 6 Duales Studium 26.10.2012, Hotel Leonardo Royal, Berlin Was sind duale Studiengänge? Verknüpfung: Studium mit Berufsausbildung bzw. Praxisphasen Zwei Lernorte: Hochschule

Mehr

Technische. Betriebswirtschaft. Der Fachbereich. Die Hochschule. Bachelor of Science. www.hs-kl.de. www.hs-kl.de. Betriebswirtschaft.

Technische. Betriebswirtschaft. Der Fachbereich. Die Hochschule. Bachelor of Science. www.hs-kl.de. www.hs-kl.de. Betriebswirtschaft. BW Zweibrücken Der Fachbereich Fünf Bachelor-, fünf konsekutive sowie acht weiterbildende Master-Studiengänge mit einem eindeutigen Bezug zur Wirtschaft sind im Fachbereich zu Hause. In mehreren Rankings

Mehr

Zuletzt geändert durch Satzung vom 6. August 2015

Zuletzt geändert durch Satzung vom 6. August 2015 Satzung des Fachbereichs Elektrotechnik und Informatik der Fachhochschule Lübeck über das Studium im Bachelor-Studiengang Informatik/Softwaretechnik (INF) (Studienordnung Informatik/Softwaretechnik (INF))

Mehr

Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums wird durch die Hochschule. Ludwigshafen der international anerkannte akademische Grad

Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums wird durch die Hochschule. Ludwigshafen der international anerkannte akademische Grad Kurzinformationen auf einen Blick Abschluss Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums wird durch die Hochschule Ludwigshafen der international anerkannte akademische Grad Master of Business Administration

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 15. Juli 2013

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 15. Juli 2013 Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 1. Juli 2013 Lesefassung vom 14. August 201 (nach 6. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit 32 des

Mehr

BACHELOR FAHRZEUGTECHNIK BACHELOR OF ENGINEERING

BACHELOR FAHRZEUGTECHNIK BACHELOR OF ENGINEERING Studiengang BACHELOR FAHRZEUGTECHNIK BACHELOR OF ENGINEERING DER STUDIENGANG Inhalt des Studiengangs ist die Vermittlung von theoretischem und praxisbezogenem Wissen mit dem Ziel, Projekte in Entwicklung,

Mehr

Hochschule Neubrandenburg - University of Applied Sciences

Hochschule Neubrandenburg - University of Applied Sciences Diese Diploma Supplement-Vorlage wurde von der Europäischen Kommission, dem Europarat und UNESCO/CEPES entwickelt. Das Diploma Supplement soll hinreichende Daten zur Verfügung stellen, die die internationale

Mehr

STUDIENORDNUNG FÜR DEN BACHELORSTUDIENGANG LANDWIRTSCHAFT FACHBEREICH AGRARWIRTSCHAFT DER FACHHOCHSCHULE KIEL

STUDIENORDNUNG FÜR DEN BACHELORSTUDIENGANG LANDWIRTSCHAFT FACHBEREICH AGRARWIRTSCHAFT DER FACHHOCHSCHULE KIEL STUDIENORDNUNG FÜR DEN BACHELORSTUDIENGANG LANDWIRTSCHAFT FACHBEREICH AGRARWIRTSCHAFT DER FACHHOCHSCHULE KIEL Aufgrund des 2 Abs. 10 des Gesetzes über die Hochschulen und das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

Mehr

Elektrotechnik und Informationstechnik

Elektrotechnik und Informationstechnik Elektrotechnik und Informationstechnik Master of Science (1-Fach-Studiengang) Homepage: http://www.ei.rub.de/studium/etit/master/ Deutschsprachiger Studiengang Zentrale Studienberatung Studienbeginn Das

Mehr

BACHELOR OF SCIENCE IN WIRTSCHAFTS- PÄDAGOGIK WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN

BACHELOR OF SCIENCE IN WIRTSCHAFTS- PÄDAGOGIK WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN BACHELOR OF SCIENCE IN WIRTSCHAFTS- PÄDAGOGIK WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN Mit 5.000 Studierenden ist der Fachbereich eine der größten wirtschaftswissenschaftlichen Lehr- und Forschungseinrichtungen Deutschlands.

Mehr

Studienvorbereitendes Jahr Brücke zum Studium für ausländische Studierende

Studienvorbereitendes Jahr Brücke zum Studium für ausländische Studierende Studienvorbereitendes Jahr Brücke zum Studium für ausländische Studierende Sie haben Interesse an einem Studium an der BTU Cottbus? Sie haben noch nicht die erforderlichen Deutschkenntnisse? Dann nutzen

Mehr

Studienordnung postgradualer Masterstudiengang Sozialmanagement

Studienordnung postgradualer Masterstudiengang Sozialmanagement Studienordnung postgradualer Masterstudiengang Sozialmanagement Bezugnahme für Rechtsverbindlichkeit der Studienordnung Gemäß 36, 107 des Gesetzes über die Hochschulen im Freistaat wurde die folgende Studienordnung

Mehr

STUDIEN-INFO. Szenografie und Kommunikation Master of Arts. Fachbereich Design Standort: Max-Ophüls-Platz 2

STUDIEN-INFO. Szenografie und Kommunikation Master of Arts. Fachbereich Design Standort: Max-Ophüls-Platz 2 STUDIEN-INFO Szenografie und Kommunikation Master of Arts Fachbereich Design Standort: Max-Ophüls-Platz 2 Studienberatung studienberatung@fh-dortmund.de www.fh-dortmund.de Szenografie und Kommunikation

Mehr

Informationsblatt Bewerbung um einen BEFAS- Studienplatz

Informationsblatt Bewerbung um einen BEFAS- Studienplatz Informationsblatt Bewerbung um einen BEFAS- Studienplatz Informationen zur katholischen sfachhochschule Die Katholische sfachhochschule München ist eine staatlich anerkannte in kirchlicher Trägerschaft.

Mehr

Bewerbung für einen Studienplatz

Bewerbung für einen Studienplatz Bewerbung für einen Studienplatz Name, Vorname: geboren am: in: Adresse: E-Mail-Adresse: Telefon mobil: Telefon privat: Telefon geschäftlich: / / / Ich bewerbe mich für einen Studienplatz an der EBZ Business

Mehr

Bachelor of Engineering (B.Eng.) Wirtschaftsingenieurwesen. Präsenzstudium neben dem Beruf in Baden-Württemberg DIE HOCHSCHULE FÜR BERUFSTÄTIGE

Bachelor of Engineering (B.Eng.) Wirtschaftsingenieurwesen. Präsenzstudium neben dem Beruf in Baden-Württemberg DIE HOCHSCHULE FÜR BERUFSTÄTIGE Bachelor of Engineering (B.Eng.) Wirtschaftsingenieurwesen Präsenzstudium neben dem Beruf in Baden-Württemberg DIE HOCHSCHULE FÜR BERUFSTÄTIGE Ihr Studium neben dem Beruf an der VWA-Hochschule Die VWA-Hochschule

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr