Liebe Leserinnen und Leser, vor sich finden Sie den Jahresreport Computer- und Videospiele 2013, ehemals Games-Report, in neuem Layout.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Liebe Leserinnen und Leser, vor sich finden Sie den Jahresreport Computer- und Videospiele 2013, ehemals Games-Report, in neuem Layout."

Transkript

1 01. Editorial Liebe Leserinnen und Leser, vor sich finden Sie den Jahresreport Computer- und Videospiele, ehemals Games-Report, in neuem Layout. Vom 21. bis 25. August fand in Köln die gamescom mit einem neuen Besucherrekord statt. Es kamen Besucher nach Köln, 635 Austeller aus 40 Ländern präsentieren ihre Produkte auf m² Ausstellungsfläche. INHALT: 01. Editorial 02. Standort Deutschland 03. Nutzerzahlen 04. Jugendschutz 05. gamescom Es zeigte sich einmal mehr, dass der deutsche Markt für digitale Spiele zahlreiche Chancen für wirtschaftliches Wachstum und gesellschaftliche Ausdrucksformen bereithält, die es durch ein intelligentes, nachhaltiges und stringentes Förderkonzept und moderne rechtliche Rahmenbedingungen zu nutzen gilt. Die Branche ist voller Tatendrang und Investitionsbereitschaft, es herrscht Aufbruchsstimmung. Die next generation of gaming, deren wichtigstes Fundament die neue Konsolengeneration bestehend aus der Xbox One von Microsoft, der PlayStation 4 von Sony und der Wii U von Nintendo bildet, setzt neue Wachstumsimpulse frei. Für das Gesamtjahr erwarten wir ein Umsatzwachstum von 3,5 Prozent. Die gute Stimmung kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass der deutsche Markt zwei Gesichter zeigt. Einerseits ist Deutschland der weltweit stabilste Absatzmarkt für digitale Spiele, andererseits ist Deutschland gemessen am erzielten Umsatz nur ein kleiner Produktionsstandort. Die Gründe hierfür sind vielfältig. So fördern einige Länder wie Kanada die ansässige Branche zunehmend intensiv, in Deutschland hingegen fehlt eine strategische Förderung und der Regulierungsrahmen hinkt den Entwicklungen hinterher. Deutschland schöpft die Möglichkeiten der Computer- und Videospielbranche noch nicht aus. Dies gilt etwa mit Blick auf den zunehmenden Technologietransfer aus der Computer- und Videospielindustrie in andere Branchen der deutschen Wirtschaft. Auch im Hinblick auf den deutschen Arbeitsmarkt könnte erheblich mehr Potenzial gehoben werden. Die deutsche Computer- und Videospielbranche will ihren Beitrag leisten, um Deutschland zu einem international wettbewerbsfähigen Standort auszubauen und hier zu investieren. Auch die Verbände der Computer- und Videospielbranche, BIU und G.A.M.E., wollen sich noch schlagkräftiger aufstellen und streben eine Fusion an. Mit dem Jahresreport Computer- und Videospiele bieten wir Ihnen einen aktuellen Überblick über die Branche in Deutschland. Für weitergehende Informationen steht Ihnen der BIU gerne als Ansprechpartner zur Verfügung. Ich wünsche Ihnen eine interessante Lektüre! Dr. Maximilian Schenk Geschäftsführer BIU Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V. Seite 1 von 10

2 02. Standort Deutschland Nach sieben Jahren präsentieren die großen Hersteller eine neue Konsolengeneration, dies führt traditionell zu erheblichen Umbrüchen im Markt. Dennoch bleibt Deutschland auch der weltweit stabilste Absatzmarkt für digitale Spiele. Spiele für Konsole und PC stellen den umsatzstärksten Teilmarkt dar. Daneben stehen die Märkte der mobilen Spiele-Apps sowie der Browser- und Online-Spiele, die häufig über virtuelle Zusatzinhalte (Free-to-play) und Abonnementgebühren refinanziert werden. Besonders bei einigen Genres der PC-Spiele sowie bei Browser- und bei mobilen Spielen sind deutsche Unternehmen stark vertreten, teilweise sogar führend. Nach konservativer Prognose wird für ein Umsatzwachstum von 3,5 Prozent im Gesamtmarkt erwartet, Hauptwachstumstreiber sind die neuen Konsolen, die die next generation of gaming prägen und digitale Spieleerlebnisse noch interaktiver, intensiver und vernetzter machen. Trotz guter Umsatzprognosen ist Deutschland im Verhältnis zu den hier erzielten Umsätzen nur ein relativ kleiner Produktionsstandort. Insbesondere am größten Teil des Gesamtmarktes, dem umsatzstarken Bereich der Konsolen- und PC-Spiele, in denen große Entwicklungsbudgets zur Verfügung stehen, partizipieren deutsche Unternehmen wenig. Nach einer aktuellen Berechnung der internationalen Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers (PwC) wird das Marktvolumen der Computer- und Videospielbranche von aktuell rund 66 Milliarden US-Dollar bis zum Jahr 2016 um jährlich sieben Prozent auf rund 82 Milliarden US-Dollar wachsen auch im Hinblick auf die Exportnation Deutschland liegen in diesem Markt enorme Wachstumspotenziale. Aktuell bleiben wirtschaftliche und gesellschaftliche Potenziale der Computer- und Videospielbranche noch zu oft ungenutzt, dabei wird mit digitalen Spielen inzwischen mehr Umsatz erzielt als an den Kinokassen des Landes oder durch die Verkäufe von Musik. MARKT DER DIGITALEN SPIELE WÄCHST WEITER UMSÄTZE IM AUFWIND Die Computer- und Videospielbranche kann nach einem etwas schwächeren Jahr im Jahr wieder an Umsatz zulegen. Mit neuen Konsolen und innovativen Spieleideen behauptet die Branche ihre Position als Wachstumstreiber der Kultur- und Kreativwirtschaft. Umsatzentwicklung Gesamtmarkt im Jahresvergleich ,81 Mrd. 1,92 Mrd. 1,98 Mrd. 1,85 Mrd. 1,92 Mrd. Angaben in Euro, Seite 2 von 10

3 02. Standort Deutschland DATENTRÄGER UND DOWNLOADS BLEIBEN TRAGENDE SÄULEN DER BRANCHE Deutsche Konsumenten investieren den weitaus größten Anteil ihrer Ausgaben auch weiterhin in hochwertige Spiele für Konsolen und PCs. Getrieben von der Einführung einer neuen Konsolengenerationen und der damit einhergehenden Einführung zahlreicher neuer Spiele, ist hier mit einem Wachstum zum Weihnachtsgeschäft zu rechnen. Umsatzentwicklung Datenträger und Downloads im Jahresvergleich ,60 Mrd. 1,59 Mrd. 1,57 Mrd. 1,50 Mrd. 1,61 Mrd. Angaben in Euro, MARKT FÜR VIRTUELLE ZUSATZINHALTE VOR HERAUSFOR- DERUNGEN, UMSATZRÜCKGÄNGE NICHT AUSGESCHLOSSEN Free-to-play-Spiele gelten als großer Zukunftsmarkt für digitale Spiele. Durch den Verkauf virtueller Zusatzinhalte wie beispielsweise einer zusätzlichen Spielfigur in kostenlos bereitgestellten Spielen konnte sich die Branche neue Umsatzpotenziale erschließen, die Zahl der Nutzer dieser Spiele nimmt zu. Insbesondere deutsche Unternehmen haben sich in diesem Markt erfolgreich platziert. Aktuell steht das Geschäftsmodell Free-to-play und virtuelle Zusatzinhalte aber unter hohem Wettbewerbsdruck. Zum einen liegt dies an dem enormen internationalen Wettbewerb in diesem Markt, denn die deutschen Unternehmen sehen sich auch in ihrem Heimatmarkt verstärkt Wettbewerbern aus der gesamten Welt gegenüber. Zum anderen besteht die Gefahr, dass durch erhöhte Verbraucherschutzauflagen im Rahmen des Kaufprozesses das Spieleerlebnis empfindlich gestört wird. Entwicklung Ausgaben und Nutzer im Jahresvergleich ,2 3,7 4,7 2, ,5 48,3 32,7 Umsatz in Mio. Nutzer in Mio. durchschnittl. Ausgaben in Euro pro Person (1. Hj.) (1. Hj) (1. Hj) Seite 3 von 10

4 02. Standort Deutschland SPIELEAPPS ERFREUEN SICH WEITERHIN GROSSER BELIEBTHEIT Der Markt für digitale Spiele für Smartphones und Tablets hat sich im ersten Halbjahr gut entwickelt. Insbesondere deutsche Unternehmen sind in diesem Boommarkt der vergangenen Jahre stark vertreten. Aktuell steht der Markt jedoch durch eine zunehmende Wettbewerbsdichte vor erheblichen Herausforderungen. In diesem Teilmarkt sind die Entwicklungskosten für ein Spiel vergleichsweise niedrig, erfolgreiche Spiele werden so häufig adaptiert und in immer neuen Abwandlungen in schneller Abfolge auf den Markt gebracht. Eine ausgeprägte Markentreue beginnt sich bei den Nutzern erst zu etablieren, der Druck auf die Preise ist hoch. Umsatzentwicklung Smartphones & Tablets im Jahresvergleich Absatz in Mio. Stück Umsatz im Mio. Durchschnittspreis in 11,00 42,00 3,97 13,90 34,00 2,48 13,00 28,00 2,14 19,2 38,00 1,96 10,20 24,00 2, (1. Hj.) ABO-UMSÄTZE BEI ONLINE- UND BROWSERGAMES WEITER UNTER DRUCK Auch Online- und Browsergames Letztere werden direkt im Browser eines Computers gespielt sind bei Nutzern sehr beliebt. Häufig werden diese Spiele durch Abonnementgebühren refinanziert. Unklar ist allerdings, ob der Umsatzrückgang der vergangenen Jahre bei diesem Geschäftsmodell gestoppt werden kann. Umsatz in Mio. Nutzer in Mio. Umsatz- und Nutzerentwicklung Online- und Browsergames , , , , (1. Hj.) Seite 4 von 10

5 02. Standort Deutschland HOCHWERTIGE INTERNATIONALE TITEL BESONDERS ERFOLGREICH Trotz steigender Umsätze bleibt Deutschland auch eher Absatzmarkt als Produktionsstandort. Unter den umsatzstärksten Titeln finden sich nur wenige in Deutschland produzierte Spiele. Trotz einiger Leuchttürme haben es deutsche Entwicklerstudios auf Grund der hohen Investitionskosten für umsatzträchtige Blockbusterspiele besonders schwer. Titel der erfolgreichsten Hersteller werden bisher nur selten in Deutschland produziert. Wii Play Motion F1 Die Sims 3: Lebensfreude Go Vacation Skylanders: Spyro s Adventure FIFA 12 Gran Turismo 5 Assassin s Creed Revelations Pro Evolution Soccer FIFA Street 4 Mario Party 9 Gears of War 3 Guild Wars 2 Mass Effect 3 New Super Mario Bros. 2 FIFA 13 Resident Evil 6 Call of Duty: Black Ops 2 Halo 4 Assassin s Creed 3 Pokémon: Schwarze Edition 2 Zumba Fitness 2 Landwirtschafts-Simulator Far Cry 3 Pokémon: Weiße Edition 2 Die Sims 3: Jahreszeiten Need for Speed: Most Wanted GOLD verkaufte Einheiten auf einer Plattform PLATIN verkaufte Einheiten auf einer Plattform MULTI verkaufte Einheiten auf einer Plattform In Deutschland bzw. teilweise in Deutschland produzierter Titel G P M Meistverkaufte Titel (Gewinner BIU Sales-Award) GOLD MULTI PLATIN Call of Duty: Modern Warfare 3 Battlefield 3 Assassin s Creed: Revelations FIFA 13 Call of Duty: Black Ops 2 Assassin's Creed 3 FIFA 13 Mario Kart 7 Star Wars: The Old Republic The Elder Scrolls V: Skyrim Super Mario 3D Land Die Sims 3: Einfach tierisch Guild Wars 2 Need for Speed: The Run Call of Duty: Black Ops 2 Assassin s Creed 3 New Super Mario Bros. 2 Landwirtschafts-Simulator Mario Party 9 Just Dance 4 The Legend of Zelda: Skyward Sword Seite 5 von 10

6 02. Standort Deutschland COMPUTER- UND VIDEOSPIELINDUSTRIE IST INNOVATIONSTREIBER Die Computerspielindustrie zeichnet sich durch ihren hohen Innovationsgrad aus. Innerhalb der Kultur- und Kreativwirtschaft ist sie laut einer Studie des Bundeswirtschaftsministeriums die innovativste Teilbranche, womöglich die innovativste Branche der gesamten deutschen Wirtschaft. Von ihrem Technologietransfer profitieren zunehmend auch andere Branchen, wie die Automobilindustrie. Die Branche kann unter optimalen Rahmenbedingungen Innovations- und Wachstumstreiber für die gesamte Wirtschaft sein. Unternehmen, die in den letzten drei Jahren Marktneuheiten entwickelten Games-Industrie Pressemarkt Designwirtschaft Werbemarkt Filmwirtschaft Darstellende Kunst Musikwirtschaft Buchmarkt Rundfunkwirtschaft Kunstmarkt Architekturmarkt 100,0 94,2 93,2 93,0 87,5 87,2 85,7 85,0 81,0 79,9 79, Nach Unternehmensgrößen in % 96,6 94,3 87,8 87,2 83,7 Nach Teilmärkten in % Quelle Prognos AG () POTENZIAL FÜR SOZIALVERSICHERUNGSPFLICHTIGE JOBS NICHT AUSGESCHÖPFT Nach zuletzt stetigem Wachstum hat sich durch die herausfordernde Situation am Markt für mobile Spiele und Browserspiele die Zahl der Beschäftigten erstmals leicht abgeschwächt. Dennoch bleibt der Anteil an sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten in der Computerspielbranche im Vergleich zu anderen Branchen der Kultur- und Kreativwirtschaft vergleichsweise hoch. Bei den Beschäftigten der Computerspielindustrie handelt es sich durchweg um hochspezialisierte Fachkräfte. Bei den hier präsentierten Beschäftigtenzahlen sind zudem solche Beschäftigte noch nicht berücksichtigt, die in anderen Branchen der deutschen Wirtschaft tätig sind und deren Tätigkeit ebenfalls auf Computer- und Videospieltechnologien basiert. Aktuell bietet der Standort Deutschland Potenzial für eine zwei- bis dreimal höhere Beschäftigtenzahl. Anzahl Beschäftigte Beschäftigte Beschäftigte Beschäftigte Seite 6 von 10

7 03. Nutzerzahlen Computer- und Videospiele erfreuen sich in Deutschland weiter steigender Beliebtheit. Immer mehr Deutsche spielen regelmäßig. Die stetig steigende Anzahl der Nutzer digitaler Spiele ist wichtige Voraussetzung für ein weiteres Umsatzwachstum der Branche in den kommenden Jahren. Computer- und Videospiele sind kein Nischenprodukt mehr, sondern sind Freizeitbeschäftigung für alle Teile der Gesellschaft. Als Leitmedium der digitalen Kultur prägen Computer- und Videospiele den Alltag unserer Gesellschaft, dabei sind die Genres so vielfältig wie die Gesellschaft selbst. Erst kürzlich fragte das internationale literaturfestival berlin (ilb) zusammen mit der Stiftung Digitale Spielekultur im Rahmen einer Veranstaltungsreihe, ob Computerspiele die Literatur der Zukunft seien. AUCH IMMER MEHR FRAUEN SPIELEN Jeder dritte Deutsche spielt inzwischen regelmäßig Computerund Videospiele, Tendenz steigend. Erfreulich ist aus Sicht der Branche besonders, dass auch immer mehr Frauen spielen. Die Spielerreichweite nach Geschlecht Nicht-Spieler in Prozent Spieler in Prozent IMMER MEHR ÄLTERE SPIELEN Altersverteilung Nutzer digitaler Spiele Der Anteil der Nutzer digitaler Spiele bleibt in der Altersgruppe 10 bis 40 Jahre besonders hoch, über die Hälfte in diesem Alterssegment spielt. Auch der Anteil der Nutzer digitaler Spiele in Familien mit Kindern bleibt auf hohem Niveau, so sind digitale Spiele mittlerweile Freizeitbeschäftigung für die ganze Familie. Doch auch immer mehr Menschen über 40 Jahre entdecken Computer- und Videospiele für sich. Durchschnittsalter der Spieler : 32,4 Jahre Durchschnittsalter der Spieler : 32,9 Jahre Basis: 74,2 Mio. Deutsche 36 Bis 9 Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre 50+ Spieler in Mio. 2,3/2,3 5,5/5,3 4,2/4,8 3,7/4,1 4,1/4,3 4,9/5,2 Nicht-Spieler in Mio. 4,1/4,1 1,7/1,8 4,1/3,6 4,4/3,8 8,2/7,7 27,0/27,1 Seite 7 von 10

8 03. Nutzerzahlen IMMER MEHR MENSCHEN MIT ÜBERDURCHSCHNITTLICHEM EINKOMMEN UND HÖHEREM BILDUNGSGRAD SPIELEN Nutzer digitaler Spiele nach Bildungsgrad Computer- und Videospiele erfreuen sich aktuell besonders stark steigender Beliebtheit bei Personen mit einem überdurchschnittlichen Haushaltseinkommen. Der Konsum digitaler Spiele nimmt in allen gesellschaftlichen Schichten zu, wobei dies besonders für Bevölkerungsgruppen mit hohen Bildungsabschlüssen gilt Nicht-Spieler Spieler Hauptschule Mittlere Reife Abitur Hochschule Spieler in Mio. 6,7/6,3 7,4/8,0 4,3/4,7 3,8/4,4 Nicht-Spieler in Mio. 13,4/12,6 12,4/12,3 4,2/4,0 9,6/9,9 Nutzer digitaler Spiele nach Haushaltseinkommen (netto) Nicht-Spieler Spieler Bis Spieler in Mio. 2,1/2,2 6,9/6,8 8,7/8,6 4,8/5,4 2,3/3,0 Nicht-Spieler in Mio. 3,7/3,3 15,3/14,4 16,9/16,1 8,8/9,3 4,7/5,2 Seite 8 von 10

9 04. Jugendschutz Deutschland verfügt über einen seit langem etablierten, geachteten und funktionierenden Jugendschutz. Das System der regulierten Selbstregulierung hat sich bewährt. Die zunehmende Medienkonvergenz, die Verschmelzung von online und offline sowie der weltweite Austausch von Daten stellen den Jugendschutz jedoch vor neue Herausforderungen. Die bisher in Deutschland praktizierte Trennung der Rechtsrahmen für Offline- und Online-Medien stößt an ihre Grenzen und führt faktisch dazu, dass beim digitalen Vertrieb von Spielen über das Internet vielfach keine Jugendschutzkontrolle nach dem Jugendmedienschutz-Staatsvertrag stattfindet, sondern allein die Anbieter nach eigenen Kriterien eine Altersklassifizierung vornehmen. Die Gesetzgebung droht vor der Realität einer digitalen und global vernetzten Gesellschaft zu kapitulieren. Wir bedauern daher insbesondere das Scheitern einer entsprechenden Novelle des Jugendschutzgesetzes in der letzten Legislaturperiode. Die nationalen und internationalen Institutionen des Jugendschutzes haben diese Situation erkannt und arbeiten derzeit an einer weltweiten Altersklassifizierung für Computerspiele, die aber die nationalen Unterschiede beim Verständnis des Jugendschutzes berücksichtigt. Für Deutschland ist die USK an diesem Prozess beteiligt. Im Rahmen dieses International App Rating Council (IARC) werden derzeit Kriterien für ein Altersklassifizierungssystem erarbeitet, das im faktisch grenzenlosen Internet funktioniert und das von Online-Verkaufsplattformen direkt eingebunden werden kann. Die Evaluierungsphase des Projekts läuft noch, doch die ersten Erfahrungen sind vielversprechend und zeigen Möglichkeiten auf, wie auch in Deutschland ein funktionierender Jugendschutz mit globalen Playern zukünftig erfolgreich Bestand haben kann. Dieses Verfahren wird international vielleicht schon bald tonangebend sein. Wenn das deutsche Jugendschutzverständnis auch weiterhin im internationalen Kanon gehört werden soll, ist Eile geboten, um diesen Prozess mitzugestalten. 05. gamescom Die Computer- und Videospielbranche zeigt sich auch nicht nur weiter als Innovationsmotor und digitales Leitmedium, das weit über die Jugendkultur hinaus unsere Gesellschaft prägt die Branche ist auch ein Publikumsmagnet. Dies hat die gamescom vom 21. bis 25. August einmal mehr unter Beweis gestellt. So viele Besucher und Aussteller wie nie kamen zur diesjährigen Messe nach Köln. Die gamescom ist inzwischen das weltweit größte Messe- und Eventhighlight für interaktive Spiele. Das Konzept der gamescom vereint Unterhaltung, Kultur, Geschäftswelt, Medienkompetenz und gesellschaftliche Fragen unter einem Dach, zieht Aussteller und Besucher aus aller Welt an und verdeutlicht, welche Potenziale in der Branche stecken. Die gamescom steht stellvertretend für die gewachsene Relevanz von Computer- und Videospielen in Deutschland. Erstmals in der Geschichte der Messe eröffnete mit Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler ein Mitglied der Bundesregierung die Messe. Insgesamt waren so viele Mitglieder des Bundestages und der Landtage auf der gamescom zu Gast wie nie zuvor. Die gamescom als internationale Leitmesse bietet die Chance, dass sich Deutschland der ganzen Welt als relevanter Player in der Computer- und Videospielbranche präsentiert. Seite 9 von 10

10 05. gamescom Die gamescom ist ein Besuchermagnet. Fachbesucher, Journalisten, Jugendliche, Erwachsene und Familien mit Kindern strömten dieses Jahr fünf Tage lang nach Köln, um die neusten Spiele und die neue Konsolengeneration live zu erleben. GAMESCOM BRICHT ALLE BESUCHERREKORDE Entwicklung Besucherzahlen gamescom (+23,63%) +23,63 % mehr Besucher als (+3,67%) (+8,26%) (+/- 0) Quelle BIU AUSSTELLER STRÖMEN ZUR GAMESCOM Anzahl der Aussteller auf der gamescom +5,83 % mehr Aussteller als (+10,26%) 557 (+10,29%) 600 (+7,71%) 635 (+5,83%) Quelle BIU GAMESCOM IST INTERNATIONALE LEITMESSE Anzahl der Länder, die auf der Messe vertreten sind (nach Ausstellern) Aussteller aus 40 Ländern sind vertreten Quelle BIU V.i.S.d.P.: BIU - Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V. Rungestraße 18, D Berlin Seite 10 von 10

1 Editorial 4. 4 Die Entwicklung der Beschäftigtenzahlen 23

1 Editorial 4. 4 Die Entwicklung der Beschäftigtenzahlen 23 Jahresreport der Computer- und Videospielbranche in Deutschland 2014 Inhalt 1 Editorial 4 2 Der Markt für Computer- und Videospiele 2014 6 2.1 Der Gesamtmarkt für Computer- und Videospiele: elf Prozent

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G P R E S S E M I T T E I L U N G Pressemitteilung BIU Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V. Veranstalter erwarten für 2014 weiter positive Entwicklung der gamescom Spielend neue Welten entdecken

Mehr

Cluster IKT, Medien & Kreativwirtschaft. Auswertung der Berliner Wirtschaftsdaten für die Jahre 2013/2014

Cluster IKT, Medien & Kreativwirtschaft. Auswertung der Berliner Wirtschaftsdaten für die Jahre 2013/2014 Cluster IKT, Medien & Kreativwirtschaft Auswertung der Berliner Wirtschaftsdaten für die Jahre 2013/2014 DEFINITION UND METHODIK Die Unternehmen des Clusters IKT, Medien und Kreativwirtschaft gehören zu

Mehr

Jürgen Sleegers, Institut Spielraum: juergen.sleegers@fh-koeln.de // fh-koeln.de/spielraum. Kontakt: kontakt@gameskompakt.de

Jürgen Sleegers, Institut Spielraum: juergen.sleegers@fh-koeln.de // fh-koeln.de/spielraum. Kontakt: kontakt@gameskompakt.de Kurzinformationen Seite 1/10 der aktuell letzten Hardware-Version / Erweiterung der jeweiligen Systeme Kurzinformationen Themenbereich: Übersicht über die aktuellen Videospielkonsolen Ansprechpartner:

Mehr

Wer spielt was und wieviel Zahlen und Fakten zu Computerspielen und ihren Nutzern

Wer spielt was und wieviel Zahlen und Fakten zu Computerspielen und ihren Nutzern Wer spielt was und wieviel Zahlen und Fakten zu Computerspielen und ihren Nutzern Computerspiele Randgruppe oder Massenphänomen? Studie von Infratest im Jahr 2006: In Deutschland spielen 20-25 Millionen

Mehr

Martin Lorber, Head of PR Electronic Arts Deutschland

Martin Lorber, Head of PR Electronic Arts Deutschland Martin Lorber, Head of PR Electronic Arts Deutschland I. Computerspiele in der öffentlichen Wahrnehmung II. EA als Akteur in der Gesellschaft 2 Inhalt Computer- und Videospiele in der Gesellschaft Interaktive

Mehr

Cluster IKT, Medien & Kreativwirtschaft. Auswertung der Berliner Wirtschaftsdaten für die Jahre 2012/2013

Cluster IKT, Medien & Kreativwirtschaft. Auswertung der Berliner Wirtschaftsdaten für die Jahre 2012/2013 Cluster IKT, Medien & Kreativwirtschaft Auswertung der Berliner Wirtschaftsdaten für die Jahre 2012/2013 DEFINITION UND METHODIK Die Unternehmen des Clusters IKT, Medien und Kreativwirtschaft gehören zu

Mehr

Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung

Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung 1 Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, die Bundesregierung hat im Herbst 2007 die Initiative Kultur und Kreativwirtschaft gestartet. Mithilfe

Mehr

Das Bayerische Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft Aktivitäten in Oberfranken

Das Bayerische Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft Aktivitäten in Oberfranken Das Bayerische Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft Aktivitäten in Oberfranken Dirk Kiefer, 14.01.2016, Kulmbach Bayerisches Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft angesiedelt bei Bayern Innovativ

Mehr

Pressekonferenz Digitale Spiele

Pressekonferenz Digitale Spiele Pressekonferenz Digitale Spiele Manfred Gerdes Mitglied des BITKOM-Präsidiums 15. August 2007 BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.v. Ipsos 1 Ausstattung Anteil

Mehr

Die Kultur- und Kreativwirtschaft* ist im Ruhrgebiet auf Wachstumskurs

Die Kultur- und Kreativwirtschaft* ist im Ruhrgebiet auf Wachstumskurs Die Kultur- und * ist im Ruhrgebiet auf Wachstumskurs Die Kultur- und zählt zu den Leitmärkten der Landesregierung und auch die Bundesregierung sieht in dieser Wirtschaftsbranche ein bedeutendes Potenzial.

Mehr

BÄM! Der COMPUTEC Games Award

BÄM! Der COMPUTEC Games Award BÄM! Der COMPUTEC Games Award Facts & Figures Das Konzept BÄM! Der COMPUTEC Games Award 2015 wird am 5. August in Köln, auf dem Fachbesuchertag auf der gamescom, der europäischen Branchenmesse der interaktiven

Mehr

German Entertainment and Media Outlook 2012-2016

German Entertainment and Media Outlook 2012-2016 www.pwc.com German Entertainment and Media Outlook 2012-2016 Wo die Reise hingeht. Trends in der Medienbranche und Mediennutzung German Entertainment and Media Outlook: 2012-2016 Internetzugang Onlinewerbung

Mehr

Die Kultur- und Kreativwirtschaft

Die Kultur- und Kreativwirtschaft Zwischen Stuttgart und München Die Kultur- und Kreativwirtschaft Stadt Ulm und Landkreis Neu-Ulm Vorwort Die Kultur- und Kreativwirtschaft hat in den vergangenen Jahren überall zunehmend an Bedeutung gewonnen.

Mehr

Computer- und Konsolenspiele dominieren noch immer:

Computer- und Konsolenspiele dominieren noch immer: Computer- und Konsolenspiele dominieren noch immer: Social Gaming und Smartphone-Spiele gewinnen jedoch bei Konsumenten mehr und mehr an Beliebtheit London, 24. Mai 2012: Verbraucher spielen elektronische

Mehr

Pressekonferenz Gaming-Markt in Deutschland

Pressekonferenz Gaming-Markt in Deutschland Pressekonferenz Gaming-Markt in Deutschland Achim Berg Vizepräsident des BITKOM 19. August 2008 (10.30 bis 11.15 Uhr) Gesamtmarkt wächst auf hohem Niveau weiter Umsatz mit Konsolen sowie Spielen für Konsolen

Mehr

BÄM! Der COMPUTEC Games Award

BÄM! Der COMPUTEC Games Award BÄM! Der COMPUTEC Games Award Facts & Figures Das Konzept BÄM! Der COMPUTEC Games Award 2014 wird am 13. August in Köln, auf dem Fachbesuchertag auf der gamescom, der europäischen Branchenmesse der interaktiven

Mehr

Regionalbüro Kultur- & Kreativwirtschaft - Netzwerker.Treffen Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland

Regionalbüro Kultur- & Kreativwirtschaft - Netzwerker.Treffen Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland Regionalbüro Kultur- & Kreativwirtschaft - Netzwerker.Treffen Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland Eröffnungsrede des Parlamentarischen Staatssekretärs beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie,

Mehr

Cluster IKT, Medien und Kreativwirtschaft. Auswertung der Berliner Wirtschaftsdaten für die Jahre 2011/12

Cluster IKT, Medien und Kreativwirtschaft. Auswertung der Berliner Wirtschaftsdaten für die Jahre 2011/12 Cluster IKT, Medien und Kreativwirtschaft Auswertung der Berliner Wirtschaftsdaten für die Jahre 2011/12 Definition des Clusters Im Juni 2011 haben der Senat von Berlin und die Landesregierung Brandenburgs

Mehr

VPRT-Frühjahrsprognose zum Werbemarkt 2015

VPRT-Frühjahrsprognose zum Werbemarkt 2015 SPERRFRIST: Donnerstag, 21. Mai 2015, 00:01 Uhr Nr. 9/2015 VPRT-Frühjahrsprognose zum Werbemarkt 2015 Fernsehen 2014 wichtigstes Werbemedium mit rund 4,3 Milliarden Euro Werbeerlösen (+4 Prozent), VPRT-Prognose

Mehr

Spiele für die Xbox One in der Stadtbibliothek

Spiele für die Xbox One in der Stadtbibliothek Spiele für die Xbox One in der Stadtbibliothek Januar 2016 Adventure Time, Finn und Jake auf Spurensuche [Xbox One]. - London : Little Orbit, 2015. - 1 Datenträger + 1 Beih. Freigegeben ab 6 Jahren. -

Mehr

Autoindustrie: China wird zum weltweit größten Markt für Premiumfahrzeuge

Autoindustrie: China wird zum weltweit größten Markt für Premiumfahrzeuge Medieninformation 4. März 2013 Autoindustrie: China wird zum weltweit größten Markt für Premiumfahrzeuge Bis 2020 USA überholt Wachstum in China verlangsamt sich, bleibt aber mit 12% p.a. auf hohem Niveau

Mehr

1. Sachverhaltskonstellationen. 1.1 Allgemein

1. Sachverhaltskonstellationen. 1.1 Allgemein BIU Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.v. Charlottenstr. 62 10117 Berlin Telefon: 030 2408779-0 Fax: 030 2408779-11 E-Mail: office@biu-online.de www.biu-online.de Stellungnahme zur Umsatzsteuerrechtlichen

Mehr

Geschichte und Ästhetik der audiovisuellen und digitalen Medien II

Geschichte und Ästhetik der audiovisuellen und digitalen Medien II Universität Bayreuth Angewandte Medienwissenschaft: Digitale Medien Sommersemester 2013 Geschichte und Ästhetik der audiovisuellen und digitalen Medien II Computerspielgenres Prof. Dr. Jochen Koubek Funktionen

Mehr

Arbeitsgruppe 1: Monitoring-Report Digitale Wirtschaft 2014

Arbeitsgruppe 1: Monitoring-Report Digitale Wirtschaft 2014 Arbeitsgruppe 1: Monitoring-Report Digitale Wirtschaft 2014 Innovationstreiber IKT Zentrale Ergebnisse Veröffentlichung Anfang Dezember 2014 Die Digitale Wirtschaft ist von entscheidender Bedeutung für

Mehr

Computer- Online- und Videospiele

Computer- Online- und Videospiele Computer- Online- und Videospiele Informationen zur Referentin: Ingrid Bounin Projektleiterin Medien aber sicher (Projekt bis Ende 2010) Leitende Redakteurin bei www.mediaculture-online.de beide Projekte

Mehr

Herzlich Willkommen. Bayreuth, 02. Juni Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie

Herzlich Willkommen. Bayreuth, 02. Juni Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Herzlich Willkommen Bayreuth, 02. Juni 2016 Bayerisches Staatsministerium für Die Branche der Kultur- und Kreativwirtschaft Bayerisches Staatsministerium für 3-Sektoren-Modell (Weckerle/Söndermann) Definition

Mehr

Stellungnahme Gesetzesentwurf der Bundesregierung, Entwurf eines Kleinanlegerschutzgesetzes, BT-Drs.: 18/3994

Stellungnahme Gesetzesentwurf der Bundesregierung, Entwurf eines Kleinanlegerschutzgesetzes, BT-Drs.: 18/3994 BIU Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V. Charlottenstr. 62 10117 Berlin Telefon: 030 2408779-0 Fax: 030 2408779-11 E-Mail: office@biu-online.de www.biu-online.de Stellungnahme Gesetzesentwurf

Mehr

Die Pionierzeit. 1961: Gruppe von Computertechnikern am MIT entwickelt Spacewar erster Joystick wurde gebaut.

Die Pionierzeit. 1961: Gruppe von Computertechnikern am MIT entwickelt Spacewar erster Joystick wurde gebaut. Die Pionierzeit 1958: Willy Higinbotham, Physiker für Bombenflugbahnen in N.Y. erfindet erstes analoges Videospiel auf dem 5 Bildschirm eines Oszilloskop - Zur Unterhaltung der Besucher am Tag der offenen

Mehr

TOMMI: Deutscher Kindersoftwarepreis Erfahrungen aus der Stadtbücherei Kiel

TOMMI: Deutscher Kindersoftwarepreis Erfahrungen aus der Stadtbücherei Kiel TOMMI: Deutscher Kindersoftwarepreis Erfahrungen aus der Stadtbücherei Kiel 14.10.2015 Schleswig-Holsteinischer Bibliothekstag in Kiel Birgit Knott & Andre Rodewald 2 TOMMI Wer, Wie, Was ist TOMMI? 2001

Mehr

Pressemitteilung Dear Reality 26. November 2015

Pressemitteilung Dear Reality 26. November 2015 Pressemitteilung Dear Reality 26. November 2015 Preisverleihung in Berlin (v.l. Brigitte Zypries, Achim Fell, Christian Sander, Dr. Günter Winands) Quelle: BMWi, Foto: Michael Reitz Virtuelle Realität

Mehr

Professional Online Marketing Solutions. E-Mail-Marketing B2C & B2B International

Professional Online Marketing Solutions. E-Mail-Marketing B2C & B2B International Professional Online Marketing Solutions E-Mail-Marketing B2C & B2B International 1 Reichweitenstarke Neukundengewinnung Willkommen an Bord! Lehnen Sie sich entspannt zurück für eine Punktlandung im E-Mail-Marketing:

Mehr

Der MEISTERKREIS-Index 2013 (Ausgabe 1)

Der MEISTERKREIS-Index 2013 (Ausgabe 1) Der MEISTERKREIS-Index 2013 (Ausgabe 1) Aktuelles Stimmungsbarometer der deutschen High-End-Branche München, Februar 2013 2 ZIELSETZUNGEN MEISTERKREIS-INDEX Der MEISTERKREIS-Index wird halbjährlich über

Mehr

Chancen und Potenziale von Cloud Computing Herausforderungen für Politik und Gesellschaft. Rede Hans-Joachim Otto Parlamentarischer Staatssekretär

Chancen und Potenziale von Cloud Computing Herausforderungen für Politik und Gesellschaft. Rede Hans-Joachim Otto Parlamentarischer Staatssekretär Chancen und Potenziale von Cloud Computing Herausforderungen für Politik und Gesellschaft Rede Hans-Joachim Otto Parlamentarischer Staatssekretär Veranstaltung der Microsoft Deutschland GmbH in Berlin

Mehr

GfK Switzerland / VSV Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 15. März 2012. Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011

GfK Switzerland / VSV Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 15. März 2012. Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 1 Der Schweizer Online- und Versandhandel 2011 Der Inhalt 2 1. Gesamtmarkt Detailhandel 2. Der Markt Online- und Versandhandel 3. Fokusbefragung VSV-Mitglieder - Gesamtbetrachtung - Fokus B2C 4. Ausblick

Mehr

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis 1 von 5 Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis Vorstand stellt die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vor. Sparkasse auch 2014 auf solidem Kurs. Hohes Kundenvertrauen bestätigt das

Mehr

Computer- und Videospiele

Computer- und Videospiele Harald und Andrea M. Hesse Computer- und Videospiele Alles, was Eltern wissen sollten Leseprobe/Inhaltsverzeichnis aus dem Verlagsprogramm der Buchverlage LangenMüller Herbig nymphenburger terra magica

Mehr

Presseinformation. Herausforderndes Marktumfeld bietet auch Chancen. Neuer Vorstandsvorsitzender will Wachstum fortsetzen

Presseinformation. Herausforderndes Marktumfeld bietet auch Chancen. Neuer Vorstandsvorsitzender will Wachstum fortsetzen Presseinformation Herausforderndes Marktumfeld bietet auch Chancen Neuer Vorstandsvorsitzender will Wachstum fortsetzen Mario Mehren: Wintershall-Strategie hat sich bewährt 2. Juni 2015 Michael Sasse Tel.

Mehr

------------------------------------------------------

------------------------------------------------------ Bundesverband des Deutschen Versandhandels e.v. E-COMMERCE CROSS BORDER Deutschland - Schweiz ------------------------------------------------------ Online Handel Cross Border Bedeutung für den Deutschen

Mehr

Die Stärkung der Software Industrie Chancen und Herausforderungen

Die Stärkung der Software Industrie Chancen und Herausforderungen Die Stärkung der Software Industrie Chancen und Herausforderungen Karl-Heinz Streibich, CEO Software AG 21.06.2013 2013 Software AG. All rights reserved. Die Software-Industrie Ein Überblick 2 2013 Software

Mehr

Gaming Vielfalt spielerisch vermitteln

Gaming Vielfalt spielerisch vermitteln Gaming Vielfalt spielerisch vermitteln Wie die Digitalisierung unser Lernen beeinflusst 05./06.November 2015 Elisabeth Kurkowski Beraterin für Organisationsentwicklung und Change lisakurkowski@googlemail.com

Mehr

T H E M E N S E R V I C E

T H E M E N S E R V I C E T H E M E N S E R V I C E Themenservice Kultur/Feuilleton/Gesellschaft Vom Spielfilm zum Filmspiel Wenn Hollywoodstars mit sich spielen lassen Bei den Oscars schreiten in diesem Jahr zwei Hollywood-Stars

Mehr

Wertbeitrag der IT in Unternehmen steigt und wird durch. Systemintegration und Hybrid Cloud sind Top-Themen der

Wertbeitrag der IT in Unternehmen steigt und wird durch. Systemintegration und Hybrid Cloud sind Top-Themen der PRESSE-INFORMATION IT- 15-04- 15 LÜNENDONK - WHITEPAPER: 5 VOR 12 DIE DIGITALE TRANSFORMATION WARTET NICHT Digitaler Wandel gelingt nur Top-Down sowie durch Re-Organisation und neue Unternehmenskultur

Mehr

GEE MEDIA & MARKETING GMBh VIDEOSPIELE- UND GAMERZIELGRUPPEN IM FOKUS

GEE MEDIA & MARKETING GMBh VIDEOSPIELE- UND GAMERZIELGRUPPEN IM FOKUS GEE MEDIA & MARKETING GMBh VIDEOSPIELE- UND GAMERZIELGRUPPEN IM FOKUS ÜBER 20 MILLIONEN GAMER WARTEN AUF IHRE MARKE ÜBER 20 MILLIONEN GAMER WARTEN AUF IHRE MARKE > Ingame-Advertising, E-Sport, Casual Games,

Mehr

MOBILE. Seit 10 Jahren

MOBILE. Seit 10 Jahren MOBILE Seit 10 Jahren 1 Morgan Stanley: Mobile will be bigger than Desktop in 2014 Global Mobile vs. Desktop Internet User Projection,2001 2015E UNTERNEHMEN FRAGEN SICH Sind die neuen mobilen Endgeräte

Mehr

ONLINE-HANDEL IN EUROPA UND DEN USA 2014-2015

ONLINE-HANDEL IN EUROPA UND DEN USA 2014-2015 ONLINE-HANDEL IN EUROPA UND DEN USA 2014-2015 Februar 2014 http://www.deals.com ONLINE-HANDEL IN EUROPA Gesamtumsatz Online-Handel 2013 & 2014 (in Milliarden ) und Wachstum 2014 2013 UK 46,0 53,2 +16%

Mehr

Connecting Global Competence. Europa-Forum Die Erkenntnisse des AUMA MesseTrend 2010

Connecting Global Competence. Europa-Forum Die Erkenntnisse des AUMA MesseTrend 2010 Europa-Forum Die Erkenntnisse des AUMA MesseTrend 2010 Gesamtwirtschaftliche Bedeutung von Messen Die gesamtwirtschaftliche Bedeutung der deutschen Messewirtschaft Quelle: ifo Institut, AUMA 2009 Entwicklung

Mehr

Neue Games für Konsole. Nintendo DS

Neue Games für Konsole. Nintendo DS Neue Games für Konsole Nintendo DS Scene it? : Twilight - Biss zum Morgengrauen - o.o. : Konami, Wario Ware : do it yourself - Großostheim : Nintendo, Goldeneye : James Bond 007 - [Burglengenfeld] : Activision,

Mehr

Pressemeldung. Q3 2015: Technische Gebrauchsgüter weiter im Aufwind. Umsatzentwicklung technischer Gebrauchsgüter in Österreich M.EUR 1.057 1.

Pressemeldung. Q3 2015: Technische Gebrauchsgüter weiter im Aufwind. Umsatzentwicklung technischer Gebrauchsgüter in Österreich M.EUR 1.057 1. Pressemeldung 16.11. 16. November Brigitte Liebenberger GfK Retail and Technology T +43 1 717-10340 brigitte.liebenberger@gfk.com Daniela Wimmer Assistant to General Management T +43 1 717-10-118 F +43

Mehr

Januar 2016 Interview Friedrich-Georg Kehrer, Global Portfolio Director Metals and Flow Technologies im Vorfeld von wire 2016 und Tube 2016:

Januar 2016 Interview Friedrich-Georg Kehrer, Global Portfolio Director Metals and Flow Technologies im Vorfeld von wire 2016 und Tube 2016: Januar 2016 Interview Friedrich-Georg Kehrer, Global Portfolio Director Metals and Flow Technologies im Vorfeld von wire 2016 und Tube 2016: Im April 2016 finden die beiden Leitmessen wire und Tube bereits

Mehr

AK WLAN WiMAX als alternativer Breitbandanschlu für Deutsche Carrier. Lasst uns spielen

AK WLAN WiMAX als alternativer Breitbandanschlu für Deutsche Carrier. Lasst uns spielen Lasst uns spielen Geballert wird nicht nur auf dem Ballermann Der deutsche Jugendmedienschutz im Bereich Gaming RA Ivo Ivanov Referent Jugendschutz eco Verband der deutschen Internetwirtschaft Lawyers

Mehr

Umbruch auf dem Buchmarkt? Das E-Book in Deutschland Pressekonferenz des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e.v.

Umbruch auf dem Buchmarkt? Das E-Book in Deutschland Pressekonferenz des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e.v. Umbruch auf dem Buchmarkt? Das E-Book in Deutschland Pressekonferenz des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels e.v. Käufer-Buchmarkt in Deutschland 2010* Umsatz mit E-Books im Käufer-Buchmarkt: 21,2

Mehr

Jens Schulte-Bockum, Mitglied des BITKOM-Präsidiums Vortrag zur Pressekonferenz Konjunktur und Trends in der Mobilkommunikation

Jens Schulte-Bockum, Mitglied des BITKOM-Präsidiums Vortrag zur Pressekonferenz Konjunktur und Trends in der Mobilkommunikation Pressekonferenz Jens Schulte-Bockum, Mitglied des BITKOM-Präsidiums Berlin, 18. Februar 2014 Seite 1 Guten Es gilt das Tag, gesprochene meine Damen Wort! und Herren! Kommenden Montag beginnt der Mobile

Mehr

Workshop: Hassindustrie, Killerspiele und Medienverwahrlosung - Computerspiele im Kreuzfeuer. Spiele-Industrie Computerspiele aus ökonomischer Sicht

Workshop: Hassindustrie, Killerspiele und Medienverwahrlosung - Computerspiele im Kreuzfeuer. Spiele-Industrie Computerspiele aus ökonomischer Sicht Spiele-Industrie Computerspiele aus ökonomischer Sicht Computerspiele der Markt der Zukunft? Durchschnittliches Branchenwachstum in West-Europa: 4-8% pro Jahr Quelle: BIU / GfK Umsatz in Mio. ca. 1 5 %-Punkte

Mehr

Forschung aktuell. Newsletter I Ausgabe 249 I 34. Jahrgang I 29. August 2013 Seite 1. Medien und Erholung prägen den Freizeitalltag der Bundesbürger.

Forschung aktuell. Newsletter I Ausgabe 249 I 34. Jahrgang I 29. August 2013 Seite 1. Medien und Erholung prägen den Freizeitalltag der Bundesbürger. Newsletter I Ausgabe 249 I 34. Jahrgang I 29. August 2013 Seite 1 Freizeit-Monitor 2013 Die Stiftung für Zukunftsfragen eine Initiative von British American Tobacco stellt heute, am 29. August 2013, in

Mehr

Automobilindustrie. Bayerns umsatzstärkste Industriebranche. Ort, Datum, ggf. Referent

Automobilindustrie. Bayerns umsatzstärkste Industriebranche. Ort, Datum, ggf. Referent Bayerns umsatzstärkste Industriebranche. Ort, Datum, ggf. Referent Motor der globalen Wirtschaft. Die weltweite Automobilproduktion fährt im stabilen Aufwärtstrend. Bayern partizipiert daran überdurchschnittlich

Mehr

Handel neu denken Digitalisierung im Einzelhandel

Handel neu denken Digitalisierung im Einzelhandel Handel neu denken Digitalisierung im Einzelhandel Reisebürotag des Deutschen Reiseverband 20.05.2015 1 Gesamtwirtschaftliche Rahmenbedingungen Gute Voraussetzungen für E-Commerce Verbraucher in guter Stimmung

Mehr

INTERESSENVERBAND FÜR HOCHWERTIGE UNTERHALTUNGSELEKTRONIK UNSER LEITBILD

INTERESSENVERBAND FÜR HOCHWERTIGE UNTERHALTUNGSELEKTRONIK UNSER LEITBILD INTERESSENVERBAND FÜR HOCHWERTIGE UNTERHALTUNGSELEKTRONIK UNSER LEITBILD Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert. (Oscar Wilde) 3 HIGH END SOCIETY UNSER SELBSTVERSTÄNDNIS

Mehr

IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten

IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten PRESSEMITTEILUNG IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten Frankfurt und München mit Spitzenmieten von 37,33 und 34,30 Euro pro Quadratmeter weit vorn Düsseldorf und Frankfurt

Mehr

Basisstudie Corporate Publishing

Basisstudie Corporate Publishing Basisstudie Corporate Publishing Ausgewählte Ergebnisse Zürich / München, April 2008 Ihr Ansprechpartner: Dr. Clemens Koob zehnvier Marketingberatung GmbH Zeltweg 74 CH-8032 Zürich Tel.: +41 44 251 54

Mehr

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich

Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Bilanzpressekonferenz HYPO Oberösterreich Dienstag, 3. Mai 2011, 10.00 Uhr WERTE, DIE BESTEHEN: 120 Jahre HYPO Oberösterreich www.hypo.at Unser konservatives Geschäftsmodell mit traditionell geringen Risiken

Mehr

Tablet Computer 2013. Eine repräsentative Studie zur Verbreitung und Verwendung von Tablet-Computern in Deutschland

Tablet Computer 2013. Eine repräsentative Studie zur Verbreitung und Verwendung von Tablet-Computern in Deutschland Tablet Computer 2013 Eine repräsentative Studie zur Verbreitung und Verwendung von Tablet-Computern in Deutschland Berlin, 27. September 2013 Seite 1/21 Inhalt 1. Zentrale Ergebnisse Seite 3 2. Verbreitung

Mehr

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2014 Agenda und Rahmenbedingungen der Studie Ziel und Inhalte der Studie: Gewinnung

Mehr

Messe für neue Lebensmodelle, Fairen Handel und gesellschaftliche Verantwortung www.fair-friends.de 01. 03.09.2016

Messe für neue Lebensmodelle, Fairen Handel und gesellschaftliche Verantwortung www.fair-friends.de 01. 03.09.2016 Messe für neue Lebensmodelle, Fairen Handel und gesellschaftliche Verantwortung www.fair-friends.de 01. 03.09.2016 Dortmund Plattform für offenen Dialog. Die neue FAIR FRIENDS versteht sich sowohl als

Mehr

IT Investment Check 2015

IT Investment Check 2015 IT Investment Check 2015 Whitepaper November 2014 16. 20. März 2015 Hannover Germany cebit.de New Perspectives in IT Business Der große IT Investment Check 2015. Wer sind die IT-Entscheider im Unternehmen?

Mehr

Trends und Entwicklungen in der ICT Branche Chancen und Herausforderungen. Urs Schaeppi CEO Swisscom AG

Trends und Entwicklungen in der ICT Branche Chancen und Herausforderungen. Urs Schaeppi CEO Swisscom AG Trends und Entwicklungen in der ICT Branche Chancen und Herausforderungen Urs Schaeppi CEO Swisscom AG «Ich sehe eine Schweiz, in der auch besondere Orte das beste Netz haben.» Mehr Möglichkeiten fu r

Mehr

Gut zu wissen! Gefahren durch Gaming

Gut zu wissen! Gefahren durch Gaming Gut zu wissen! Gefahren durch Gaming Einführung Liebe Leserin, lieber Leser, die Spieleindustrie hat einen Umsatz von über 2 Milliarden Euro allein in Deutschland. Gaming (engl. spielen ) bestimmt den

Mehr

T H E M E N S E R V I C E

T H E M E N S E R V I C E T H E M E N S E R V I C E Themenservice Ratgeber/Gesellschaft Vergnügliches gegen Sind wir bald daaa? Hurra, Urlaub! Jetzt darf die Seele baumeln. Nur noch ein paar Stunden trennen uns von der Sandburg

Mehr

Facebook's Mobile Strategy. Potenziale für Social Recommendation und M-Commerce

Facebook's Mobile Strategy. Potenziale für Social Recommendation und M-Commerce Facebook's Mobile Strategy Potenziale für Social Recommendation und M-Commerce Agenda Märkte & Trends Newsfeed, Graph Search & Facebook Home Social Recommendation & M-Commerce Mücke, Sturm & Company 1

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G P R E S S E M I T T E I L U N G Interaktiver Handel 2013: Massive Umsatzsteigerungen für die Branche E- Commerce- Anteil knapp unter der 40 Milliarden Euro- Grenze Neue Partner - verfeinertes Studien-

Mehr

E-Commerce-Report Schweiz 2015

E-Commerce-Report Schweiz 2015 E-Commerce-Report Schweiz 2015 8. Schweizer E-Commerce Summit Zürich, 23. Juni 2015 Referent: Prof. Leiter Kompetenzschwerpunkt E-Business Agenda Marktbeurteilungen und Situation der Studienteilnehmer

Mehr

Referentin Sarah Sauter, Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg

Referentin Sarah Sauter, Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg Referentin Sarah Sauter, Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg Innovationsgutscheine in Baden-Württemberg Baden-Württemberg war im Frühjahr 2008 das erste Bundesland, das im Rahmen

Mehr

Hard- und Software Entwicklung von Videogames zur Entertainment-Plattform

Hard- und Software Entwicklung von Videogames zur Entertainment-Plattform Hard- und Software Entwicklung von Videogames zur Entertainment-Plattform Manfred Gerdes Senior Vice President Sony Computer Entertainment Europe Biografie Manfred Gerdes kam am 1. Januar 1996 als Verkaufsdirektor

Mehr

Banken der Automobilhersteller: Mehr Kunden denn je setzen auf Autofinanzierung

Banken der Automobilhersteller: Mehr Kunden denn je setzen auf Autofinanzierung Pressemitteilung Banken der Automobilhersteller: Mehr Kunden denn je setzen auf Autofinanzierung! Vertragsvolumen 2013 auf über 90 Milliarden Euro ausgebaut! Neugeschäft bleibt trotz angespannten Marktumfelds

Mehr

HWWI/Berenberg Bank: Stuttgart ist Deutschlands Kulturmetropole Nr. 1, Frankfurt auf Platz 6

HWWI/Berenberg Bank: Stuttgart ist Deutschlands Kulturmetropole Nr. 1, Frankfurt auf Platz 6 PRESSE-INFORMATION 2.8.2012 HWWI/Berenberg Bank: Stuttgart ist Deutschlands Kulturmetropole Nr. 1, Frankfurt auf Platz 6 Karsten Wehmeier Leiter Unternehmenskommunikation Tel. +49 40 350 60-481 E-Mail:

Mehr

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft

Namhafte Referenten mit zukunftsweisenden Themen Bundesverband Windenergie übernimmt Schirmherrschaft Pressemitteilung Windkraft Zulieferer Forum 2014: die Automobilindustrie als Ideengeber für die Windkraftbranche Hannover Messe: Plarad bringt Akteure der Windkraftbranche an einen Tisch für eine erfolgreiche

Mehr

Magdeburg: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Magdeburg: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der studie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der Studie Ziel und

Mehr

Potenziale von Energiespeichern aus Sicht des Finanzinvestors

Potenziale von Energiespeichern aus Sicht des Finanzinvestors Potenziale von Energiespeichern aus Sicht des Finanzinvestors Christian Lenk 19.03.2015 www.pc-ware.com 1.S-Beteiligungen 2.Warm-Up 3.Marktübersicht a. Allgemeiner Überblick b. Energiemarkt c. Energiespeichermarkt

Mehr

Monitoring zu ausgewählten wirtschaftlichen Eckdaten der Kultur- und Kreativwirtschaft 2012. Kurzfassung

Monitoring zu ausgewählten wirtschaftlichen Eckdaten der Kultur- und Kreativwirtschaft 2012. Kurzfassung Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien Initiative Kultur- & Kreativwirtschaft der Bundesregierung Monitoring zu ausgewählten wirtschaftlichen Eckdaten der Kultur- und Kreativwirtschaft

Mehr

Überblick verschaffen

Überblick verschaffen Überblick verschaffen Games ausprobieren Faszination verstehen Infoheft Call of Duty 4: Modern Warfare Call of Duty 4: Modern Warfare Genre: Ego-Shooter Publisher: Activision Plattform: PC, PlayStation

Mehr

Auszug. Mobile Advertising. Ein Wachstumsmarkt am Beispiel der Schweiz

Auszug. Mobile Advertising. Ein Wachstumsmarkt am Beispiel der Schweiz Mobile Advertising Ein Wachstumsmarkt am Beispiel der Schweiz März 2012 1 Executive Summary 1 2 Ein Markt im Aufbau 2 2.1 Nutzung von Smartphones 3 2.2 Verteilung der Mediennutzung und Werbeausgaben 4

Mehr

Jahrespressekonferenz Handelsverband Deutschland (HDE) Berlin 31. Januar 2014

Jahrespressekonferenz Handelsverband Deutschland (HDE) Berlin 31. Januar 2014 Jahrespressekonferenz Handelsverband Deutschland (HDE) Berlin 31. Januar 2014 Gesamtwirtschaft: Gute Aussichten Weltwirtschaft zieht an, Investitionen legen zu Energiekostenanstieg flacht sich ab (Ölpreisentwicklung),

Mehr

Die Ergebnisse basieren auf den Daten zu mobilen Transaktionen und Umsätzen, die im zanox Netzwerk erzielt wurden.

Die Ergebnisse basieren auf den Daten zu mobilen Transaktionen und Umsätzen, die im zanox Netzwerk erzielt wurden. zanox Mobile Performance Barometer 2015: Mobile Transaktionen erreichen einen neuen Höhepunkt im 4. Quartal 2014 (Smartphones und Tablets) mit Wachstumsraten von 128 % von September auf Oktober Tablets

Mehr

gamescom 2015 Was ist family & friends?

gamescom 2015 Was ist family & friends? 05. 09.08.2015 gamescom 2015 Was ist family & friends? Ein exklusiver Bereich für Familien mit Kindern (Kinder bis 12 Jahre) mit inhaltlich und optisch deutlicher Abgrenzung zur entertainment area der

Mehr

GFT Technologies AG Vorläufige Zahlen 2010. Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 28. Februar 2011

GFT Technologies AG Vorläufige Zahlen 2010. Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 28. Februar 2011 GFT Technologies AG Vorläufige Zahlen 2010 Ulrich Dietz, Vorsitzender des Vorstands Stuttgart, 28. Februar 2011 Agenda 1 Vorläufige Zahlen 2010 2 Strategische Entwicklung 3 Ausblick GFT Gruppe 28. Februar

Mehr

Neue Marke gleich neue Markenstärke: Gallhöfer Dach GmbH stellt sich auf der Dach+Holz vor

Neue Marke gleich neue Markenstärke: Gallhöfer Dach GmbH stellt sich auf der Dach+Holz vor Geschäftsfeld Dach bei der SGBDD Neue Marke gleich neue Markenstärke: Gallhöfer Dach GmbH stellt sich auf der Dach+Holz vor Frankfurt am Main, 24.02.2014. Ende 2013 hat bereits die Fusion der Anton Gallhöfer

Mehr

Game Art & 3D Animation

Game Art & 3D Animation Game Art & 3D Animation Die Software- und Games-Industrie ist aktuell der dynamischste Teilmarkt der Kultur- und Kreativwirtschaft. Allein im Jahr 2012 setzte die Branche 30,1 Mrd um. Mehr als 32.000 Unternehmen

Mehr

INNOVATIONS TREFFPUNKT MITTELSTAND

INNOVATIONS TREFFPUNKT MITTELSTAND INNOVATIONS TREFFPUNKT MITTELSTAND Vom 21.04. bis 22.04.2009 Ab 9:00 Uhr Hannover Messe 30521 Hannover Treffpunkt Mittelstand Liebe Unternehmerinnen und Unternehmer, Kommunikation ist in unserer immer

Mehr

adesso optimiert die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen durch Beratung und kundenindividuelle Softwareentwicklung.

adesso optimiert die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen durch Beratung und kundenindividuelle Softwareentwicklung. Unser Geschäft adesso optimiert die Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen durch Beratung und kundenindividuelle Softwareentwicklung. 2 Equity Story Premium IT Services & Solutions adesso kombiniert > Top

Mehr

LOHNARGUMENTARIUM CHEMIE/PHARMA. Oktober 2014

LOHNARGUMENTARIUM CHEMIE/PHARMA. Oktober 2014 LOHNARGUMENTARIUM CHEMIE/PHARMA Oktober 2014 Herausgeber BAKBASEL Redaktion Max Künnemann Adresse BAK Basel Economics AG Güterstrasse 82 CH-4053 Basel T +41 61 279 97 00 F +41 61 279 97 28 info@bakbasel.com

Mehr

Die Kreativwirtschaft

Die Kreativwirtschaft Ideen sind etwas wert KAPITEL 1 Die Kreativwirtschaft 1. Kulturelle und wirtschaftliche Bedeutung...2 2. Schwerpunkt Musik und Film...4 3. Arbeiten in der Kreativwirtschaft Stolpersteine überwinden...8

Mehr

Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG

Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG Zwischenbericht Januar bis März 2015 GFT Technologies AG Dr. Jochen Ruetz, CFO 13. Mai 2015 Auf einen Blick Die GFT Group ist globaler Partner für digitale Innovation. GFT entwickelt IT-Lösungen für den

Mehr

1 Editorial 4. 2 Der Markt für Computer- und Videospiele Der Markt für Computer- und Videospiele sowie Spielekonsolen wächst 7

1 Editorial 4. 2 Der Markt für Computer- und Videospiele Der Markt für Computer- und Videospiele sowie Spielekonsolen wächst 7 Jahresreport der Computer- und Videospielbranche in Deutschland 2016 Inhalt 1 Editorial 4 2 Der Markt für Computer- und Videospiele 2015 6 2.1 Der Markt für Computer- und Videospiele sowie Spielekonsolen

Mehr

Creative Technology. Berlin Made to Create Wettbewerbsinitiative für das Cluster IKT, Medien, Kreativwirtschaft

Creative Technology. Berlin Made to Create Wettbewerbsinitiative für das Cluster IKT, Medien, Kreativwirtschaft Creative Technology Berlin Made to Create Wettbewerbsinitiative für das Cluster IKT, Medien, Kreativwirtschaft Berlin ist ein führender Standort der digitalen Wirtschaft in Deutschland und Europa: mit

Mehr

E-Commerce wird Everywhere-Commerce Ein Blick auf den Online-Handel im 2025

E-Commerce wird Everywhere-Commerce Ein Blick auf den Online-Handel im 2025 Online Marketing Konferenz 2015 E-Commerce wird Everywhere-Commerce Ein Blick auf den Online-Handel im 2025 Wenn Sie diesen Text lesen können, müssen Sie die Folie im Post-Menü mit der Funktion «Folie

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen aus

Medienverhalten der Jugendlichen aus Chart Medienverhalten der Jugendlichen aus dem VIENNA Blickwinkel AUTOSHOW der Jugendlichen Ergebnisse der Aussteller- und Besucherbefragung Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer ZR n=

Mehr

Die Bank 2.0: What s next? Mobile Banking im Zeitalter von Web 2.0

Die Bank 2.0: What s next? Mobile Banking im Zeitalter von Web 2.0 Die Bank 2.0: What s next? Mobile Banking im Zeitalter von Web 2.0 Erwin Selg, CTIO CeBIT 2010 Hannover, den 5. März 2010 Agenda 1 Smartphones: Die zweite Generation 2 Die Bank 2.0 vs. Chaos im Mobilfunkmarkt

Mehr

Konsumkredit-Index im Detail

Konsumkredit-Index im Detail im Detail Stark fallend Fallend Stabil Steigend Stark steigend Gesamt Neuwagen Möbel, Küche Der Konsumkredit- Index für den Herbst 2012 ist mit 113 Punkten relativ stabil, mit einer leicht positiven Tendenz.

Mehr