Robert Half Technology. Gehaltsübersicht. Gehälter und Karrieretrends im IT-Bereich. 1 Gehaltsübersicht 2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Robert Half Technology. Gehaltsübersicht. Gehälter und Karrieretrends im IT-Bereich. 1 Gehaltsübersicht 2012"

Transkript

1 Rober Half Technology Gehalsübersich Rober Half Technology Gehäler und Karriererends im IT-Bereich 1 Gehalsübersich 2012

2 Rober Half Technology Inhal s Inhal Neuigkeien P S S T Besezung von IT-Posiionen: Eine Herausforderung...4 Fünf IT-Posiionen, die Unernehmen jez besezen...5 Unernehmen invesieren wieder in IT. Aber wo genau?...5 Die besen Miarbeier finden: Zei der Enscheidung...6 Mobile Technologie: Ein Ho-Spo...6 Nich verpassen! acion Und sie leben glücklich und zufrieden So halen Sie Ihre besen Miarbeier...7 Ressourcen Die Särke flexibler Personallösungen Fragen, die jeder Personalveranworliche sellen solle DIE BESTEN MITARBEITER FINDEN Tipps für die richige Suche Gehäler Gehäler im IT-Bereich Unsere spezialisieren Diensleisungen Rober Half Technology: Ihr Abonnemen für die besen Kandidaen D S N N In s 7 M Gehalsübersich 2012 M D S S H H H In P B

3 Rober Half Technology Vorwor Sehr geehre Damen und Herren, die vergangenen Jahre waren für viele Unernehmen und die Technologiebranche als Ganze einschneidend. Viele IT-Projeke wurden im Abschwung auf Eis geleg. Doch jez sellen Unernehmen fes, dass sie wichige Vorhaben nich länger verschieben können, um nich den Anschluss zu verlieren. Die Top-Themen vieler IT-Abeilungen waren in den vergangenen 12 Monaen Sysem- und Sicherheis- Upgrades. Forschrie in den Bereichen Cloud und Mobile werden wahrscheinlich viele Projeke in diesem und den folgenden Jahren beeinflussen. Um diese neuen Projeke erfolgreich umsezen zu können, sollen Unernehmen jez ihren Talenpool überprüfen. So können sie sichersellen, dass sie die richigen Miarbeier an der richigen Selle haben. Unernehmen werden darüber hinaus qualifiziere Miarbeier auf Projekbasis und in Fesansellung nich nur verpflichen, um frei gewordene Posiionen zu besezen, sondern auch um das Wachsum der Abeilung oder der Firma zu sichern. In unserer repräsenaiven Workplace Survey uner deuschen Chief Informaion Officers (CIOs) haben wir herausgefunden, dass die Haupgründe für Neueinsellungen Geschäfswachsum (48 Prozen) und höhere Arbeisbelasung (31 Prozen) sind. 84 Prozen der Unernehmen sehen in der Anwerbung neuer Miarbeier allerdings eine große Herausforderung. Dies mach sich besonders in den Bereichen Sofwareenwicklung und Neworking bemerkbar. Wir freuen uns daher, Ihnen unsere Gehalsübersich 2012 für den IT-Bereich vorsellen zu können. Sie können diese Informaionen als einen Kompass nuzen. Unser Bookle unersüz Sie bei Gehalsverhandlungen, der Planung von Budges und der Ersellung einer Personalsraegie im Technologiebereich. In diesem Guide finden Sie Gehalsspannen für 38 IT-Posiionen. Die Zahlen sind Durchschniswere für den deuschen Mark, können aber je nach Region oder Unernehmen abweichen. Es handel sich bei den Angaben um Bruojahresgehäler ohne Boni, Benefis und andere Zusazleisungen. Woher bekommen wir unsere Daen? Wir haben Informaionen aus verschiedenen Quellen ausgewere: Erfahrungen unserer Personalberaer in den einzelnen Niederlassungen Erkennnisse unseres Senior Managemens Exklusive und repräsenaive Markforschung, für die wir CIOs in Deuschland befrag haben Unsere umfassende Analyse akueller und zukünfiger Einsellungsrends Ich hoffe, Sie finden unseren Gehalsspiegel für den IT-Bereich hilfreich. Um spezifische Personalrends zu diskuieren, lade ich Sie ein, unsere Personalberaer in einer unserer Niederlassungen direk anzusprechen. Mi freundlichen Grüßen Chrisian Umbs Direcor Rober Half Technology 3 Gehalsübersich 2012

4 Rober Half Technology Neuigkeien Besezung von IT-Posiionen Eine Herausforderung Einsellungen im IT-Bereich haben in vielen Unernehmen an Bedeuung gewonnen. In einigen Feldern, wie Nezwerkadminisraion, Virualisierung und Business Inelligence, gib es eine Fülle offener Posiionen, aber of nich genügend qualifiziere Bewerber. Der Fachkräfemangel kann sich noch weier verschärfen, wenn Unernehmen wieder in Sysem-Upgrades invesieren, um mi dem schnellen echnologischen Wandel Schri zu halen. IT-Profis im mileren und gehobenen Managemen sind besonders gefrag, besonders solche, die sich bei der Diskussion über die Geschäfssraegie genauso wohlfühlen wie bei der Arbei mi komplexen Sysemen oder neuer Sofware. Rekruierung als Herausforderung Wie herausfordernd is es momenan für Ihr Unernehmen, qualifiziere IT-Miarbeier zu finden? Verrauen in Wachsum Im Vergleich zum vergangenen Jahr, wie zuversichlich sind Sie hinsichlich der Wachsumsaussichen Ihres Unernehmens? Weiß nich 1% Sehr herausfordernd Weiß nich 1% Sehr zuversichlich Nich herausfordernd 15% 22% überhaup nich zuversichlich 11% 16% 62% Ewas herausfordernd 72% Ewas zuversichlich Quelle: Workplace Survey Q1/2012, Befragung von 100 CIOs in Deuschland 4 Gehalsübersich 2012

5 Rober Half Technology Fünf IT-Posiionen, die Unernehmen jez besezen Die Nachfrage nach qualifizieren Miarbeiern is in vielen IT-Bereichen hoch. Unernehmen versuchen einerseis, mi neuen Enwicklungen, wie Cloud Compuing und Mobile, mizuhalen, andererseis aber auch die Hard- und Sofware- Syseme akuell zu halen. Projekmiarbeier: Unernehmen, die ihre Effizienz durch Technologieinvesiionen verbessern möchen, suchen nach Projekmanagern und Business Analysen. Sie sollen groß angelege Implemenierungen von ERP-Sysemen und/oder die Migraion zu Cloud Compuing begleien. Enwickler mobiler Anwendungen: Da Unernehmen die Nuzer von Smarphones, Tables und anderen mobilen Geräen erreichen möchen, brauchen sie Profis, die Programme für diese Geräe enwickeln können. C#/Java Enwickler: Unernehmen benöigen ausgefeile Daenbanken, um akuellen und zukünfigen Anforderungen der Daenspeicherung und des Reporings gerech zu werden. Dafür benöigen sie vermehr Anwendungsenwickler, die C# und Java perfek beherrschen. Nezwerkingenieur: Unernehmensnezwerke sind komplizierer als je zuvor. Das sorg für eine erhöhe Nachfrage nach Miarbeiern, die für einen effizienen und sicheren Transfer von Daen und Informaionen sorgen können. IT-Profis aus den Bereichen Cloud Compuing, Sofware as a Service und Virualisierung sind besonders gefrag. Profis für Sysemsicherhei: Unernehmen, die Cloud- und Virualisierungsprojeke umsezen, brauchen zusäzliche Gewisshei, dass ihre Informaionen sicher bleiben. Dafür sind Profis für die Bereiche Risk und Sicherhei nowendig, die dafür sorgen, dass Informaionen, die exern gehose werden, geschüz sind. INVEST IT Unernehmen invesieren wieder in IT. Aber wo genau? Wir haben CIOs gefrag, welche Projeke sie für 2012 planen. Hier die Top 5: Virualisierung Ausbau der Zusammenarbei mi Kunden und Parnern Verbesserung von Geschäfsprozessen Mobile Lösungen Risk und Sicherhei Quelle: Workplace Survey Q1/2012, Befragung von 100 CIOs in Deuschland 5 Gehalsübersich 2012

6 Rober Half Technology Neuigkeien Die besen Miarbeier finden Schon heue ha der Webewerb um die IT-Profis mi den gefragesen Fähigkeien begonnen. Die von Rober Half Technology befragen CIOs sind der Meinung, dass Daenbankmanagemen, Nezwerkadminisraion und Virualisierung die Fachkennnisse sind, die in den IT-Abeilungen am häufigsen gesuch werden. Top 10 der gefragen Fachkennnisse: 58% Daenbankmanagemen (Oracle, Microsof SQL Server) 42% Nezwerkadminisraion (LAN, WAN) 40% Virualisierung 33% Business Inelligence (Daa Warehouse, Cognos, SQL) 29% Windows Adminisraion 28% Telekommunikaion (VoIP) 27% Deskop Suppor 26% Managemen drahloser Nezwerke 25% ERP-Implemenierung (Oracle/ Peoplesof, SAP) 18% Anwendungsenwicklung Mobile Technologie: Ein Ho-Spo Der Boom der mobilen Technologie wird höchswahrscheinlich auch die Nachfrage nach Experen in diesem Bereich erhöhen. Die Hälfe der CIOs, die von Rober Half Technology befrag wurden, gab an, dass sich die Nuzung von Table-Compuern und Smarphones in den nächsen beiden Jahren noch erhöhen wird. Diese Technologien werden die Arbeiswel immer weier dezenralisieren. Daher werden Unernehmen Experen suchen, die sie bei mobilen Anwendungen und deren Sicherhei unersüzen können und die beim sraegischen Einsaz von mobilen Geräen helfen können, um dami die Produkiviä und den Kundenservice zu verbessern. Wird die Nuzung von Table-Compuern und Smarphones in Ihrem Unernehmen in den nächsen beiden Jahren zu- oder abnehmen? 2% Weiß nich 36% Keine Veränderung 51% Zunhehmen 11% Abnehmen Quelle: Workplace Survey Q1/2012, Befragung von 100 CIOs in Deuschland Quelle: Workplace Survey Q1/2012, Befragung von 100 CIOs in Deuschland 6 Gehalsübersich 2012

7 Rober Half Technology Und sie leben glücklich und zufrieden... So halen Sie Ihre besen Miarbeier 1. Sagen Sie öfer mal Danke. Die Menschen arbeien für viel mehr als Geld. Sie möchen auch, dass ihr Job ihnen Selbsbewusssein, Solz und berufliche Weierenwicklungsmöglichkeien biee und sie möchen Anerkennung für ihre Leisung bekommen. Nehmen Sie sich Zei, um erbrachen Leisungen von einzelnen oder des ganzen Teams zu honorieren. Auch kleine Gesen, wie Lob während eines Teammeeings, geben dem Miarbeier ein Gefühl von Werschäzung. 2. Verrauen Sie Ihrem Team Es mach gue Arbei. Die meisen IT-Fachkräfe legen heue Wer auf Unabhängigkei und die Möglichkei, Enscheidungen zu reffen. Wenn Sie sich in Deails einmischen, enseh bei Ihren Miarbeiern der Eindruck, sie würden ihren Job nich richig machen. Das führ dazu, dass die Arbeismoral sink. Ermuigen Sie Ihr Team sadessen, neue Lösungen für Probleme zu enwickeln. Wenn Sie für Vorschläge offen sind und sie, wann immer möglich, umsezen, zeigen Sie Ihren Miarbeier, dass auch ihre Meinung zähl. 3. Behalen Sie die Arbeisbelasung im Auge. In einer anhalenden Phase von hoher Arbeisbelasung, sarkem Druck und engen Deadlines brauch Ihr Team vielleich Versärkung. Wenn Miarbeier an ihre Grenzen soßen, sollen Sie über die Einsellung zusäzlicher feser oder Projekmiarbeier nachdenken. So können Sie Ihre Miarbeier enlasen und sichersellen, dass Sie genau das Know-how haben, das Sie für das Projek benöigen. 4. Zahlen Sie markübliche Gehäler. Geld is vielleich nich der wichigse Fakor bei der Enscheidung, ein Unernehmen zu verlassen. Aber es kann sicherlich eine Schlüsselrolle spielen, wenn Miarbeier glauben, nich fair enlohn zu werden. Recherchieren Sie akuelle Gehäler, wie die Angaben in dieser Gehalsübersich, um sicherzusellen, dass Ihr Unernehmen eine webewerbsfähige Bezahlung anbiee. Zei der Enscheidung Wie lange dauer es im Durchschni, eine Managemenposiion im IT-Bereich neu zu besezen? 10 Wochen Wie lange dauer es im Durchschni, eine Posiion ohne Führungsveranworung im IT-Bereich neu zu besezen? 8 Wochen Quelle: Workplace Survey Q1/2012, Befragung von 100 CIOs in Deuschland 7 Gehalsübersich 2012

8 Rober Half Technology Ressourcen Die Särke flexibler Personallösungen Aufgrund einer särkeren Kosenkonrolle innerhalb der Unernehmen wird of versuch, die Belegschaf zu reduzieren. Allerdings bergen Einschnie im Abschwung die Gefahr, im Aufschwung und bei wieder seigender Arbeisbelasung zu wenige Miarbeier zu haben. Flexible Personallösungen sind ideal für Unernehmen: Die Sammbelegschaf wird durch qualifiziere Miarbeier auf Zei oder Projekbasis unersüz. So kann der Teufelskreis des Hire and Fire vermieden werden, den man of während eines wirschaflichen Abschwungs beobachen kann. Mi einem flexiblen Modell können Unernehmen einen Teil ihrer fixen Personalkosen in variable Ausgaben umwandeln und die Miarbeierzahl an die asächliche Arbeisbelasung anpassen. Ein sraegischer Voreil Flexible Personallösungen sind nich einfach nur eine Alernaive zur Fesansellung. Zunehmend erkennen Unernehmen, dass Miarbeier auf Zei gerade bei anspruchsvolleren Aufgaben ein wichiger Besandeil der Personalsraegie sind. Eine klug gewähle Mischung aus fesen und Projekmiarbeiern biee maximale Flexibiliä in wirschaflich guen und schlecheren Zeien. Fesangeselle Miarbeier bilden den Kern der Belegschaf und zeilich befrisee Miarbeier unersüzen sie bei Bedarf. Fachkräfe für ein besimmes Projek bieen Know-how, das im Unernehmen nich verfügbar is und nur dafür benöig wird. Das erweiere Vorsellungsgespräch Wenn Unernehmen über eine Fesansellung nachdenken, sellen sie Miarbeier of ers für einen befriseen Zeiraum ein. Dadurch können sie die Leisung über eine längere Zei beobachen und enscheiden, ob die Person für eine Fesansellung geeigne is. Dafür können Aspeke wie Fachwissen, Anpassung an die Unernehmenskulur und die Zusammenarbei mi Kollegen in Berach gezogen werden. Uner dem Srich gil: Flexible Personallösungen bieen Unernehmen bese Möglichkeien, Ressourcen und Kosen zu seuern. 7 Fragen, die jeder Personalveranworliche im Vorsellungsgespräch sellen solle Die Hürden bei der Einsellung von IT-Miarbeiern liegen sehr hoch. Nur wenige CIOs haben die Zei und das Geld, eine zweie Bewerbungsrunde durchzuführen, wenn es bei der ersen nich mi einem neuen Miarbeier geklapp ha. Es is also wichig, gleich in der ersen Runde die richige Person auszuwählen. Um die besen Bewerber für Ihre offenen IT-Posiionen zu ermieln, müssen Sie über die erwareen Sandardfragen wie Wo sehen Sie sich in fünf Jahren? hinausgehen. Hier sind sieben Fragen, die Ihnen dabei helfen, die Top-Anwärer zu erkennen: #1: Was wissen Sie über unser Unernehmen und warum wollen Sie hier arbeien? Bewerber, die sich wirklich für die Arbei in Ihrem Unernehmen ineressieren, werden sich die Zei nehmen, alles über Ihre Firma zu recherchieren. Sie werden nich nur Faken vorragen, die auf Ihrer Websie aufgeführ sind. Sie haben sich sicherlich auch überleg, welchen Einfluss sie nehmen können. #2: Ich sehe, dass Sie gu mi der Technologie XYZ umgehen können. Bie erklären Sie genau, wie Sie dieses Wissen in Ihrem bisherigen Job eingesez haben. Diese Frage kann Ihnen helfen, Angaben aus dem Lebenslauf zu überprüfen. Bewerber, die umfangreiche Kennnisse in einer besimmen Technologie angegeben haben, sollen auch spezifische Beispiele geben können, wie sie diese in ihrer äglichen Arbei genuz haben. #3: Was ha Ihnen am besen/am wenigsen an der Technologie gefallen? Diese Frage kann klären, welches Fachwissen der Bewerber asächlich ha. Kenn er die Technologie gu genug, um auf ihre Särken und Schwächen hinzuweisen? Is er über akuelle Trends auf dem Laufenden? #4: Was is Ihrer Meinung nach das ineressanese IT-Projek, für das Sie bisher gearbeie haben? Sie wollen herausfinden, was Kandidaen moivierend finden. Passen diese Fakoren mi der zu besezenden Posiion zusammen? #5: Was würde Sie dazu bringen, bei Ihrem bisherigen Unernehmen zu bleiben? Bewerber haben sich sicherlich sehr gu auf die Frage Warum haben Sie Ihren lezen Arbeigeber verlassen? vorbereie. Mi der abgewandelen Frage, was dem Bewerber wichig gewesen wäre, haben Sie die Chance, offeneres Feedback zu bekommen. #6: Was würde Ihnen an Ihrem Arbeisumfeld am wenigsen gefallen? Beschreib der Kandida gerade Ihre Unernehmenskulur? Sie möchen sichersellen, dass die IT-Experen nich nur die fachlichen Anforderungen erfüllen, sondern auch gu ins Team passen. #7: Erzählen Sie mir von einem Misserfolg oder Fehler, den Sie in Ihrem lezen Job gemach haben. Sie möchen mi der Frage herausfinden, ob der Bewerber Fehler eingesehen kann und ob er aus ihnen lern. Dies kann im IT-Bereich enscheidend sein, wo manchmal Fehler bei der Suche nach Problemlösungen gemach werden. 8 Gehalsübersich 2012

9 Rober Half Technology Gehäler im IT-Bereich 2012 Regionale Unerschiede Leier IT Deuschland Prozen München Prozen Sugar Prozen Frankfur Prozen Hamburg Prozen Düsseldorf...88 Prozen Berlin...84 Prozen Gehäler (jährliche Bruogehäler ohne Zusazleisungen) FÜHRUNGSPOSITIONEN Leier IT Chief Securiy Officer (CSO) Chief Informaion Officer (CIO) Chief Technology Officer (CTO) Daenbankenwickler Deuschland Prozen Sugar Prozen München Prozen Düsseldorf Prozen Hamburg Prozen Frankfur...96 Prozen Berlin...92 Prozen Daenbankadminisraor Deuschland Prozen München Prozen Sugar Prozen Frankfur Prozen Hamburg Prozen Berlin...89 Prozen Düsseldorf...89 Prozen Web-Enwickler Deuschland Prozen München Prozen Frankfur Prozen Sugar Prozen Hamburg...98 Prozen Berlin...88 Prozen Düsseldorf...86 Prozen ANWENDUNGSENTWICKLUNG Technischer Redakeur Anwendungsenwickler Analys Enwicklung Produkmanager Analys Business Sysems Lead Developer DATENBANKADMINISTRATION Daa Warehous Analys Daa Analys Business Inelligence Analys Daenbankadminisraor Daenbankenwickler Daa Warehouse Manager INTERNET & E-COMMERCE Web-Designer Web-Enwickler Mobile Applicaion Developer Web-Adminisraor Gehalsübersich 2012

10 Rober Half Technology Gehäler Regionale Unerschiede Sofwareenwickler Deuschland Prozen Düsseldorf Prozen München Prozen Hamburg Prozen Sugar Prozen Berlin Prozen Frankfur...99 Prozen Sysemadminisraor Deuschland Prozen München Prozen Sugar Prozen Frankfur Prozen Düsseldorf Prozen Berlin Prozen Hamburg...97 Prozen Helpdesk (1s, 2nd Level) Deuschland Prozen München Prozen Hamburg Prozen Frankfur Prozen Düsseldorf Prozen Sugar Prozen Berlin...86 Prozen Gehäler (jährliche Bruogehäler ohne Zusazleisungen) NETZWERK & TELEKOMMUNIKATION Nezwerkadminisraor Nezwerkingenieur Nezwerkarchiek QUALITÄTSSICHERUNG Analys Qualiässicherung IT-Audior Manager Qualiässicherung SICHERHEIT Daa Securiy Analys Adminisraor für Nezwerksicherhei Adminisraor für Sysemsicherhei SOFTWAREENTWICKLUNG Sofwareenwickler Sofwarearchiek Sofwareingenieur rd Level Suppor Deuschland Prozen Hamburg Prozen Frankfur Prozen München...99 Prozen Sugar...99 Prozen Berlin...97 Prozen Düsseldorf...95 Prozen HELPDESK & TECHNISCHER SUPPORT PC-Techniker Helpdesk (1s, 2nd Level) Deskop Suppor Analys rd Level Suppor Sysemadminisraor Sysemingenieur Gehalsübersich 2012

11 Rober Half Technology Rober Half Technology: Ihr Abonnemen für die besen Kandidaen Rober Half Technology is ein führender Personalvermiler von qualifizieren IT- Spezialisen in Fesansellung, auf Zei und auf Projekbasis. Aber Rober Half Technology is mehr als nur eine Quelle bei der Suche nach dem perfeken Miarbeier. Wir unersüzen unsere Kunden beim Aufbau produkiver Teams. Wir sind der Meinung, es gib bei der Personalsuche keinen Ersaz für die persönliche Noe. Eine Vielzahl echnologischer Tools kann poenzielle Miarbeier idenifizieren, aber sie erzählen Ihnen nichs über die Person hiner dem Lebenslauf. Wir nehmen uns Zei, um die individuellen Bedürfnisse und Kuluren der Unernehmen zu versehen, mi denen wir zusammenarbeien. Dadurch können wir genau den Miarbeier mi der passenden Kompeenz, dem adäquaen Arbeissil und den gewünschen beruflichen Zielen finden. Hier sind ein paar weiere Faken, die Rober Half Technology von anderen Personaldiensleisern unerscheiden: Wir finden eine qualifiziere Fachund Führungskraf, die genau Ihren Vorsellungen ensprich. Wir haben ein großes Nezwerk von qualifizieren Fach- und Führungskräfen. Darüber hinaus haben wir eine breie Palee an Möglichkeien, das angegebene Wissen der Bewerber zu messen. Viele unserer Tess simulieren asächliche berufliche Aufgaben. Die Profis, die wir vermieln, helfen also dabei, die Arbei zu erledigen. Wir führen Sie durch den Prozess. Wir führen Sie Schri für Schri durch den Rekruierungsprozess. Dies führ zu einer größeren Effekiviä. Wir unersüzen Sie dabei, Ihren Personalbedarf zu decken, ein Gehalsniveau feszulegen und Hürden auf dem Weg zur Einsellung zu umgehen. Kommunikaion is unsere Spezialiä. Wir bieen soforige Unersüzung. Das Einsellungsverfahren is of langwierig, aber Sie brauchen sofor einen neuen Miarbeier. Wir nuzen die modernse Technologie und unser großes persönliches Nezwerk, um den perfeken Kandidaen für Sie zu finden. Wir erfüllen alle Wünsche. Unsere Kunden wollen Wahlmöglichkeien. Rober Half Technology kann soforigen Zugang zu qualifizieren Fach- und Führungskräfen der unerschiedlichen Gehalsniveaus und Berufserfahrung verschaffen. Egal, wie hoch Ihr Budge is oder wie Ihre Anforderungen sind, finden wir die perfeke Fach- und Führungskraf für Ihr Unernehmen. Unsere spezialisieren Diensleisungen Rober Half Finance & Accouning Rober Half Finance & Accouning is mi über 350 Niederlassungen welwei der erse und größe Personaldiensleiser, spezialisier auf die Vermilung von Fach- und Führungskräfen im Finanz- und Rechnungswesen in Fesansellung und auf Zei. Rober Half Managemen Resources Rober Half Managemen Resources is mi über 150 Niederlassungen welwei der führende Personaldiensleiser für Spezialisen im Finanz- und Rechnungswesen auf Projekbasis (Inerim Managemen). Rober Half Financial Services Rober Half Financial Services is ein spezialisierer Personaldiensleiser für Fach- und Führungskräfe im Bereich Banken, Versicherungen und Finanzdiensleisung. Rober Half Technology Rober Half Technology is mi über 100 Niederlassungen welwei ein führender Personalvermiler von qualifizieren IT- Spezialisen in Fesansellung, auf Zei und auf Projekbasis. OfficeTeam OfficeTeam is mi über 315 Niederlassungen welwei der führende Spezialis für die Vermilung qualifizierer Fachkräfe im Büround Assisenzmanagemen auf Zei. Weiere Informaion über Rober Half Technology finden Sie auf unserer Websie uner roberhalf-echnology.de. 11 Gehalsübersich 2012

12 Rober Half Technology Gehalsübersich Rober Half Technology Gehäler und Karriererends im IT-Bereich BERLIN T: +49 (0)30/ E: DÜSSELDORF T: +49 (0)211/ E: FRANKFURT T: +49 (0)69/ E: HAMBURG T: +49 (0)40/ E: Köln T: +49 (0)221/ E: MÜNCHEN T: +49 (0)89/ E: STUTTGART T: +49 (0)711/ E: Folgen Sie uns: roberhalf-echnology.de 2012 Rober Half Technology. An Equal Opporuniy Employer. RHT-SG Gehalsübersich 2012

Machen Sie Ihre Kanzlei fi für die Zukunf! Grundvoraussezung für erfolgreiches Markeing is die Formulierung einer Kanzleisraegie. Naürlich, was am meisen zähl is immer noch Ihre fachliche Kompeenz. Aber

Mehr

Embedded & Software Engineering

Embedded & Software Engineering Embedded & Sofware Engineering echnik.mensch.leidenschaf ENGINEERING Individuelle und professionelle Enwicklungen Mixed Mode biee Ihnen im Bereich Embedded & Sofware Engineering professionelle Enwicklungsdiensleisungen

Mehr

Zahlungsverkehr und Kontoinformationen

Zahlungsverkehr und Kontoinformationen Zahlungsverkehr und Konoinformaionen Mulibankfähiger Zahlungsverkehr für mehr Flexibilä und Mobiliä Das Zahlungsverkehrsmodul biee Ihnen für Ihre Zahlungsverkehrs- und Konenseuerung eine Vielzahl mulibankenfähiger

Mehr

Risikomanagement für IT-Projekte Oliver F. LEHMANN

Risikomanagement für IT-Projekte Oliver F. LEHMANN Risikomanagemen für IT-Projeke Oliver F. LEHMANN Oliver Lehmann, PMP, Informaion Technology Training, Wendelseinring 11, D-85737 Ismaning, oliver@oliverlehmann.com 1 METHODISCHE GRUNDLAGE Mehr noch als

Mehr

Kosten der Verzögerung einer Reform der Sozialen Pflegeversicherung. Forschungszentrum Generationenverträge Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Kosten der Verzögerung einer Reform der Sozialen Pflegeversicherung. Forschungszentrum Generationenverträge Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Kosen der Verzögerung einer Reform der Sozialen Pflegeversicherung Forschungszenrum Generaionenverräge Alber-Ludwigs-Universiä Freiburg 1. Berechnungsmehode Die Berechnung der Kosen, die durch das Verschieben

Mehr

Informationssicherheit erfolgreich managen. Mit den Beratungsangeboten der VNG AG sind Sie auf der sicheren Seite

Informationssicherheit erfolgreich managen. Mit den Beratungsangeboten der VNG AG sind Sie auf der sicheren Seite Informaionssicherhei erfolgreich managen Mi den Beraungsangeboen der VNG AG sind Sie auf der sicheren Seie 1 Informaionen sind Unernehmenswere Sichere Zukunf dank sicherer Informaionen! 2 Informaionen

Mehr

" Einkommensteuer: Gewerblicher Grundstückshandel: Zählgrundstücke bei Personengesellschaft (BFH) 4

 Einkommensteuer: Gewerblicher Grundstückshandel: Zählgrundstücke bei Personengesellschaft (BFH) 4 "" seuer-journal.de Das Fachmagazin für Seuerberaer. Hef plus Web plus Webservices. STEUERN " Einkommenseuer: Gewerblicher Grundsückshandel: Zählgrundsücke bei Personengesellschaf (BFH) 4 " Einkommenseuer:

Mehr

2.1 Produktion und Wirtschaftswachstum - Das BIP

2.1 Produktion und Wirtschaftswachstum - Das BIP 2.1 Produkion und Wirschafswachsum - Das BIP DieVolkswirschafliche Gesamrechnung(VGR)is das Buchführungssysem des Saaes. Sie wurde enwickel, um die aggregiere Wirschafsakiviä zu messen. Die VGR liefer

Mehr

MarketingManager Das branchenspezifische PIM-System für Ihr Multi-Channel-Marketing

MarketingManager Das branchenspezifische PIM-System für Ihr Multi-Channel-Marketing Mi MarkeingManager vereinfachen und beschleunigen Sie die Verwalung, Konrolle und Vereilung aller relevanen Produkinformaionen. Dabei spiel es keine Rolle, ob es sich um Foos, Videos, Layouvorlagen, echnische

Mehr

Category Management Basics 2-tägiges Seminar. ... aus dem Hause des Lehrgangs zum Zertifizierten ECR D-A-CH Category Manager

Category Management Basics 2-tägiges Seminar. ... aus dem Hause des Lehrgangs zum Zertifizierten ECR D-A-CH Category Manager Caegory Managemen Basics 2-ägiges Seminar... aus dem Hause des Lehrgangs zum Zerifizieren ECR D-A-CH Caegory Manager Seminarermine 2012 Caegory Managemen is ein Prozess, bei dem Kaegorien als sraegische

Mehr

ESIGN Renderingservice

ESIGN Renderingservice Markeingmaerialien on demand ohne Fooshooings und Aufbauarbeien Mi dem ESIGN Renderingservice er sellen wir für Sie koseneffizien und zeinah neue, druckfähige Markeingmaerialien zur Gesalung von Broschüren,

Mehr

Kapitel 11 Produktion, Sparen und der Aufbau von Kapital

Kapitel 11 Produktion, Sparen und der Aufbau von Kapital apiel 11 Produkion, Sparen und der Aufbau von apial Vorbereie durch: Florian Barholomae / Sebasian Jauch / Angelika Sachs Die Wechselwirkung zwischen Produkion und apial Gesamwirschafliche Produkionsfunkion:

Mehr

Eine Sonderstudie im Rahmen des

Eine Sonderstudie im Rahmen des Eine Sudie der Iniiaive D21, durchgeführ von TNS Infraes Eine Sondersudie im Rahmen des Sicher Surfen 2008: Wie schüzen sich Onliner im Inerne? mi freundlicher Unersüzung von Sicher Surfen 2008: Wie schüzen

Mehr

Phillips Kurve (Blanchard Ch.8) JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS 2008

Phillips Kurve (Blanchard Ch.8) JKU Linz Riese, Kurs Einkommen, Inflation und Arbeitslosigkeit SS 2008 Phillips Kurve (Blanchard Ch.8) 151 Einleiung Inflaion und Arbeislosigkei in den Vereinigen Saaen, 1900-1960 In der beracheen Periode war in den USA eine niedrige Arbeislosigkei ypischerweise von hoher

Mehr

Web 2.0, Social Networking & Trendanalyse

Web 2.0, Social Networking & Trendanalyse Einladung zur 1. inernaionalen Konferenz Web 2.0, Social Neworking & Trendanalyse Leadership Trus Securiy 17. Sepember 2007 9.00 18.00 Uhr Universiä Zürich Binzmühlesrasse 14, CH-8050 Zürich Social Neworking

Mehr

Regionale Bildungskonferenz des Landkreises Osterholz. Schlüsselqualifikation und Berufsfähigkeit - Welche Anforderungen stellt die Praxis?

Regionale Bildungskonferenz des Landkreises Osterholz. Schlüsselqualifikation und Berufsfähigkeit - Welche Anforderungen stellt die Praxis? Regionale Bildungskonferenz des Landkreises Oserholz Schlüsselqualifikaio - Welche Anforderun sell die Praxis? 6. November 2008 Inhal Mercedes-Benz Bedeuung der Berufsausbildung sberufe sverfahren Allgemeine

Mehr

Schritt für Schritt in die Unabhängigkeit. Wissenswertes für Berufsstarter

Schritt für Schritt in die Unabhängigkeit. Wissenswertes für Berufsstarter Schri für Schri in die Unabhängigkei Wissensweres für Berufssarer Inhal Der erse Schri: Geld verdienen Geld verwalen! Mein erses Kono Ein Girokono? Was war das noch mal? Was gehör alles zu einem Girokono?

Mehr

Wir engagieren uns für Tiere

Wir engagieren uns für Tiere Modul 9 Mimachhef Grundschule Einmischen. Anpacken. Verändern. Verlag Berelsmann Sifung Wir engagieren uns für Tiere Auf der Suche nach dem passenden Hausier! 1 Marie und Paul wünschen sich ein Hausier

Mehr

Von: Datum: Korrekturvorschlag: Anmerkung der Übersetzer:

Von: Datum: Korrekturvorschlag: Anmerkung der Übersetzer: Marc Haunschild haunschild@mh is.de 05.06.09 09:16 maschinell besimmbar is keine eindeuige Formulierung, da es auch heißen kann, dass maschinell ewas fesgeleg (besimm) werden kann. Besser wäre "fessellbar"

Mehr

Schriftliche Abiturprüfung Technik/Datenverarbeitungstechnik - Leistungskurs - Hauptprüfung. Pflichtteil

Schriftliche Abiturprüfung Technik/Datenverarbeitungstechnik - Leistungskurs - Hauptprüfung. Pflichtteil Sächsisches Saasminiserium Gelungsbereich: Berufliches Gymnasium für Kulus und Spor Fachrichung: Technikwissenschaf Schuljahr 20/202 Schwerpunk: Daenverarbeiungsechnik Schrifliche Abiurprüfung Technik/Daenverarbeiungsechnik

Mehr

Lehrstuhl für Finanzierung

Lehrstuhl für Finanzierung Lehrsuhl für Finanzierung Klausur im Fach Finanzmanagemen im Winersemeser 1998/99 1. Aufgabe Skizzieren Sie allgemein die von Kassenhalungsproblemen miels (sochasischer) dynamischer Programmierung! Man

Mehr

Investment under Uncertainty Princeton University Press, New Jersey, 1994

Investment under Uncertainty Princeton University Press, New Jersey, 1994 Technische Universiä Dresden Fakulä Wirschafswissenschafen Lehrsuhl für Energiewirschaf (EE 2 ) Prof. Dr. C. v. Hirschhausen / Dipl.-Vw. A. Neumann Lesebeweis: Avinash K. Dixi und Rober S. Pindyck Invesmen

Mehr

Warnung der Bevölkerung

Warnung der Bevölkerung Bonn, Sepember 2012 Warnung der Bevölkerung Die heuige Konzepion der Warnung Zu den Grundpfeilern des Zivil- und Kaasrophenschuzes gehör es, die Bevölkerung angemessen, rechzeiig, schnell und flächendeckend

Mehr

1. Mathematische Grundlagen und Grundkenntnisse

1. Mathematische Grundlagen und Grundkenntnisse 8 1. Mahemaische Grundlagen und Grundkennnisse Aufgabe 7: Gegeben sind: K = 1; = 18; p = 1 (p.a.). Berechnen Sie die Zinsen z. 18 1 Lösung: z = 1 = 5 36 Man beache, dass die kaufmännische Zinsformel als

Mehr

Dokumentation von Bildungsaktivitäten

Dokumentation von Bildungsaktivitäten Dokumenaion von Bildungsakiviäen und -prozessen A Übersich über die in den lezen Monaen durchgeführen Bildungsakiviäen, die die Lernund Enwicklungsprozesse der Kinder vorrangig im Bildungsbereich Mahemaik

Mehr

I. Vorbemerkungen und wichtige Konzepte

I. Vorbemerkungen und wichtige Konzepte - 1 - I. Vorbemerkungen und wichige Konzee A.Warum und zu welchem Zweck bereiben wir Wirschafsheorie? 1. Zur Beanworung der ökonomischen Grundfragen Fragen der Allokaion (Ziel is die effiziene Allokaion

Mehr

HAFixD Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA Baader Bank AG Bayerische Börse AG Juni 2015 Leitfaden zum Aktienindex HAFixD Seite 1/14

HAFixD Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA Baader Bank AG Bayerische Börse AG Juni 2015 Leitfaden zum Aktienindex HAFixD Seite 1/14 Leifaden zum Akienindex HAFixD Seie 1/14 Leifaden zum Akienindex HAFixD* Juni 2015 * Der HAFixD is ein Index der, der von der Baader Bank AG berechne und von der Bayerische Börse AG über die Börse München

Mehr

Kondensator und Spule im Gleichstromkreis

Kondensator und Spule im Gleichstromkreis E2 Kondensaor und Spule im Gleichsromkreis Es sollen experimenelle nersuchungen zu Ein- und Ausschalvorgängen bei Kapaziäen und ndukiviäen im Gleichsromkreis durchgeführ werden. Als Messgerä wird dabei

Mehr

Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services. Sicher Flexibel Wirksam. safetydrive Funktionale Sicherheit

Antriebstechnik \ Antriebsautomatisierung \ Systemintegration \ Services. Sicher Flexibel Wirksam. safetydrive Funktionale Sicherheit Anriebsechnik \ Anriebsauomaisierung \ Syseminegraion \ Services 1 Sicher Flexibel Wirksam safeydrive Funkionale Sicherhei 2 safeydrive Funkionale Sicherhei safeydrive: funkional sichere Anriebsechnik

Mehr

Finanzmathematik in der Praxis

Finanzmathematik in der Praxis Finanzmahemaik in der Praxis Hans Bühler TU Berlin / Deusche Bank Berlin, 14.6.2004 Deusche Bank Finanzmahemaik in der Praxis Slide 2 Das Team und seine Aufgaben Beispiele: Volailiae Credi-Risiko Amerikanische

Mehr

Fallstudie zu Projektbezogenes Controlling :

Fallstudie zu Projektbezogenes Controlling : Projekbezogenes Conrolling SS 2009 Fallsudie zu Projekbezogenes Conrolling : Thema: Erfolgspoenzialrechnung Lehrsuhl für Beriebswirschafslehre, insb. Conrolling Projekbezogenes Conrolling SS 2009 LITERATUR

Mehr

Dipl. Marketingleiter/in SGBS

Dipl. Marketingleiter/in SGBS S. Ga lle r B u s i n e s s S c h o o l DIPLOMAUSBILDUNGEN FÜR MANAGER/INNEN 2012 13 Dipl. Markeingleier/in SGBS g: ls Einsie sa v i a n r eb Ale nd Verri Gallen u g n i e Mark ika S. f i r e Z en managem

Mehr

Eine Sonderstudie im Rahmen des

Eine Sonderstudie im Rahmen des Eine Sudie der Iniiaive D21, durchgeführ von TNS Infraes Eine Sondersudie im Rahmen des Online-Banking Mi Sicherhei! Verrauen und Sicherheisbewusssein bei Bankgeschäfen im Inerne mi freundlicher Unersüzung

Mehr

1 Einführung. Bild 1-1: Ein digitales Kommunikationssystem

1 Einführung. Bild 1-1: Ein digitales Kommunikationssystem 1 Einführung Ein digiales Kommunikaionssysem, das sicherlich viele Leser aus eigener Erfahrung kennen, zeig Bild 1-1: Ein Compuer is über ein Modem mi einem Kommunikaionsnez verbunden und ausch Daen mi

Mehr

Moderne Software zur Erstellung und Verwaltung von PC-gestützten Schweißparametern und Schweißprogrammen für MIG/MAG-Stromquellen

Moderne Software zur Erstellung und Verwaltung von PC-gestützten Schweißparametern und Schweißprogrammen für MIG/MAG-Stromquellen Moderne Sofware zur Ersellung und Verwalung von PC-gesüzen Schweißparameern und Schweißprogrammen für MIG/MAG-Sromquellen S. Kröger, Mündersbach und R. Killing, Solingen Einleiung Jede Schweißaufgabe erforder

Mehr

Warum ist die Frage, wem ein Leasingobjekt zugerechnet wird, wichtig? Welche Vorteile kann ein Leasinggeber (eine Leasinggesellschaft) ggf. erzielen?

Warum ist die Frage, wem ein Leasingobjekt zugerechnet wird, wichtig? Welche Vorteile kann ein Leasinggeber (eine Leasinggesellschaft) ggf. erzielen? 1) Boschafen von Kapiel 7 Welche Eigenschafen ha ein Finanzierungs-Leasing-Verrag? Warum is die Frage, wem ein Leasingobjek zugerechne wird, wichig? FLV, vollkommener Kapialmark und Gewinnseuer Welche

Mehr

Motion Safety: Mit Sicherheit mehr Produktivität. Sichere Antriebstechnik aus einer Hand

Motion Safety: Mit Sicherheit mehr Produktivität. Sichere Antriebstechnik aus einer Hand Moion Safey: Mi Sicherhei mehr Produkiiä Sichere Anriebsechnik aus einer Hand Moion Safey - Für höhere Produkiiä ohne Kompromisse Moion Safey das is innoaie Sicherheisechnologie on Kollmorgen. Moion Safey

Mehr

Information zum Dimmen von LED-Lichtquellen

Information zum Dimmen von LED-Lichtquellen nformaion zum Dimmen von LED-Lichquellen Zenralverband Elekroechnik- und Elekronikindusrie mpressum nformaion zum Dimmen von LED-Lichquellen Herausgeber: ZVE - Zenralverband Elekroechnikund Elekronikindusrie

Mehr

So prüfen Sie die Verjährung von Ansprüchen nach altem Recht

So prüfen Sie die Verjährung von Ansprüchen nach altem Recht Akademische Arbeisgemeinschaf Verlag So prüfen Sie die von Ansprüchen nach alem Rech Was passier mi Ansprüchen, deren vor dem bzw. 15. 12. 2004 begonnen ha? Zum (Sichag) wurde das srech grundlegend reformier.

Mehr

ESIGN Scanservice. High-End-Scansystem für die Erstellung professioneller Produktfotos

ESIGN Scanservice. High-End-Scansystem für die Erstellung professioneller Produktfotos Mi dem ESIGN Scanservice ersellen Sie hochaufgelöse und farbkorreke Produk foos Ihrer Bodenbeläge und anderer Oberflächenmaerialien aus dem Inerieurbereich. Die Einsazberei - che der Produkfoos reichen

Mehr

Teil 2: Spezial Auslandsmessen. www.auma.de. Erfolgreiche Messebeteiligung

Teil 2: Spezial Auslandsmessen. www.auma.de. Erfolgreiche Messebeteiligung Teil 2: Spezial Auslandsmessen www.auma.de Erfolgreiche Messebeeiligung Erfolgreiche Messebeeiligung Teil 2: Spezial Auslandsmessen Herausgeber: AUMA Aussellungs- und Messe-Ausschuss der Deuschen Wirschaf

Mehr

Preisniveau und Staatsverschuldung

Preisniveau und Staatsverschuldung Annahme: Preisniveau und Saasverschuldung Privae Wirschafssubjeke berücksichigen bei ihren Enscheidungen die Budgeresrikion des Saaes. Wenn sich der Saa in der Gegenwar sark verschulde, dann muss der zusäzliche

Mehr

PRAXIS. Erfolgreiche Messebeteiligung. Teil 2: Spezial Auslandsmessen

PRAXIS. Erfolgreiche Messebeteiligung. Teil 2: Spezial Auslandsmessen PRAXIS Erfolgreiche Messebeeiligung Teil 2: Spezial Auslandsmessen Herausgeber: AUMA Aussellungs- und Messe-Ausschuss der Deuschen Wirschaf e.v. Liensraße 9 10179 Berlin Telefon 030 24000-0 Telefax 030

Mehr

Internetkompetenz für Eltern Kinder sicher im Netz begleiten

Internetkompetenz für Eltern Kinder sicher im Netz begleiten Inernekompeenz für Elern Kinder sicher im Nez begleien Leifaden für Elern Mehr Sicherhei im Inerne durch Medienkompeenz Impressum: Tiel: Inernekompeenz für Elern Kinder sicher im Nez begleien Leifaden

Mehr

SMARTPHONE, TABLET UND PHABLET JA! KOSTENFALLE NEIN!... und so funktioniert s!

SMARTPHONE, TABLET UND PHABLET JA! KOSTENFALLE NEIN!... und so funktioniert s! Telefonie Nachrich Inerne WLAN Messenger Daenschuz Orung Tarif SMARTPHONE, TABLET UND PHABLET JA! KOSTENFALLE NEIN!... und so funkionier s! Wer Smarphone, Phable oder Table mi einer SIM-Kare nuz, solle

Mehr

Vertiefungsprogramm Deutsch als Fremdsprache/ Deutsch als Zweitsprache*

Vertiefungsprogramm Deutsch als Fremdsprache/ Deutsch als Zweitsprache* Universiä Freiburg Deparemen Mehrsprachigkeis- und Fremdsprachenforschung www.unifr.ch/cerle Maser of Ars in Sprachen und Lierauren Veriefungsprogramm Deusch als Fremdsprache/ Deusch als Zweisprache* Die

Mehr

Ein Optimierungsansatz für ein fortlaufendes Datenqualitätsmanagement und seine praktische Anwendung bei Kundenkampagnen

Ein Optimierungsansatz für ein fortlaufendes Datenqualitätsmanagement und seine praktische Anwendung bei Kundenkampagnen Universiä Augsburg Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl Kernkompeenzzenrum Finanz- & Informaionsmanagemen Lehrsuhl für BWL, Wirschafsinformaik, Informaions- & Finanzmanagemen Diskussionspapier WI-74 Ein Opimierungsansaz

Mehr

Vorlesung - Prozessleittechnik 2 (PLT 2)

Vorlesung - Prozessleittechnik 2 (PLT 2) Fakulä Elekro- & Informaionsechnik, Insiu für Auomaisierungsechnik, rofessur für rozessleiechnik Vorlesung - rozessleiechnik LT Sicherhei und Zuverlässigkei von rozessanlagen - Sicherheislebenszyklus Teil

Mehr

DAS GOLDSTEIN PROJEKT

DAS GOLDSTEIN PROJEKT DAS GOLDSTEIN PROJEKT Evangelische Kinderagessäe Kahlische Kinderagessäe Kinderhaus Gldseinschule Evangelische Kinderagessäe Gldsein Kahlische Kinderagessäe Gldsein Kinderhaus Gldsein Gldseinschule Januar

Mehr

Elektro-Hydrostatisches Betätigungskonzept für das Bugfahrwerk eines,,all Electric Aircraft

Elektro-Hydrostatisches Betätigungskonzept für das Bugfahrwerk eines,,all Electric Aircraft Deuscher Luf- und Raumfahrkongress 003, München, 7.-0. November 003, DGLR-003-33 Elekro-Hydrosaisches Beäigungskonzep für das Bugfahrwerk eines,,all Elecric Aircraf C. Greißner, U. B. Carl Technische Universiä

Mehr

Eine Sonderstudie im Rahmen des

Eine Sonderstudie im Rahmen des Eine Sudie der Iniiaive D21, durchgeführ von TNS Infraes Eine Sondersudie im Rahmen des Online-Banking Mi Sicherhei! Verrauen und Sicherheisbewusssein bei Bankgeschäfen im Inerne mi freundlicher Unersüzung

Mehr

Faktor 4x Short Zertifikate (SVSP-Produktcode: 1300)

Faktor 4x Short Zertifikate (SVSP-Produktcode: 1300) Fakor 4x Shor Zerifikae (SVSP-Produkcode: 1300) Index Valor / Symbol / ISIN / WKN / Common Code Fakor 4x Shor DAXF Index 11617870 / CBSDX DE000CZ33BA7 / CZ33BA Bezugswer üblicherweise der an der Maßgeblichen

Mehr

Aktien und Firmenanleihen übergewichten

Aktien und Firmenanleihen übergewichten Swisscano Asse Managemen AG Waisenhaussrasse 2 8021 Zürich Telefon +41 58 344 49 00 Fax +41 58 344 49 01 assemanagemen@swisscano.ch www.swisscano.ch Swisscano Anlagepoliik für März 2010 Akien und Firmenanleihen

Mehr

Garantiekosten in der Altersvorsorge Entwicklung eines Garantiekostenindexes

Garantiekosten in der Altersvorsorge Entwicklung eines Garantiekostenindexes Garaniekosen in der Alersvorsorge Enwicklung eines Garaniekosenindexes Auoren der Sudie Maximilian Renz Prof. Dr. Olaf Soz Professur für Asse Managemen Frankfur School of Finance & Managemen Sonnemannsr.

Mehr

Eine Sonderauswertung zum Internetnutzung und Migrationshintergrund in Deutschland

Eine Sonderauswertung zum Internetnutzung und Migrationshintergrund in Deutschland Eine Sudie der Iniiaive D21, durchgeführ von TNS Infraes Eine Sonderauswerung zum Inernenuzung und Migraionshinergrund in Deuschland Inhal Vorwore 4 Mehodenseckbrief 6 Zenrale Ergebnisse 7 Beschreibung

Mehr

Thema : Rendite und Renditemessung

Thema : Rendite und Renditemessung Thema : Rendie und Rendiemessung Lernziele Es is wichig, die Zeigewichung der Rendie als ennzahl zu versehen, den Unerschied zwischen einer koninuierlichen und einer diskreen erzinsung zu begreifen und

Mehr

BESTIMMUNG DER ANZAHLVERTEILUNG VON TRACERPARTIKELN

BESTIMMUNG DER ANZAHLVERTEILUNG VON TRACERPARTIKELN Fachagung Lasermehoden in der Srömungsmessechnik 5. 7. Sepember 2006, Braunschweig BESTIMMUNG DER ANZAHLVERTEILUNG VON TRACERPARTIKELN Dipl.-Ing. (FH) Leander Möler Palas GmbH, Greschbachsr. 3b, 76229

Mehr

Makroökonomie 1. 2. Makroök. Analyse mit flexiblen Preisen. Gliederung. 2.4. Geld und Inflation

Makroökonomie 1. 2. Makroök. Analyse mit flexiblen Preisen. Gliederung. 2.4. Geld und Inflation Gliederung akroökonomie 1 rof. Volker Wieland rofessur für Geldheorie und -poliik J.W. Goehe-Universiä Frankfur 1. Einführung 2. akroökonomische Analyse mi Flexiblen reisen 3. akroökonomische Analyse in

Mehr

Corporate Finance Letter 03/2012

Corporate Finance Letter 03/2012 Inhal Willkommen! Heue lesen Sie in der Erfolgsgeschiche, wie die BHF-BANK mi einem maßgeschneideren Finanzierungsmodell den Zusammenschluss von neun Inerneagenuren unersüz ha. Und die Meinung klär darüber

Mehr

Konzeptionelle Grundlagen von Investitionskontrollen Zur Bedeutung operativer Kontrollen innerhalb von Investitionskontrollen

Konzeptionelle Grundlagen von Investitionskontrollen Zur Bedeutung operativer Kontrollen innerhalb von Investitionskontrollen I Dominik ramer, Michael eilus onzepionelle Grundlagen von Invesiionskonrollen ur Bedeuung operaiver onrollen innerhalb von Invesiionskonrollen Arbeisberich Nr. 3 des Fachgebies Inernes Rechnungswesen

Mehr

Seminar Bewertungsmethoden in der Personenversicherungsmathematik

Seminar Bewertungsmethoden in der Personenversicherungsmathematik Seminar Bewerungsmehoden in der Personenversicherungsmahemaik Technische Reserven und Markwere I Sefanie Schüz Mahemaisches Insiu der Universiä zu Köln Sommersemeser 2010 Bereuung: Prof. Hanspeer Schmidli,

Mehr

PPS-Auswahl und -einsatz - weniger ist mehr!

PPS-Auswahl und -einsatz - weniger ist mehr! Prof. Dr.-Ing. Wilhelm Dangelmaier Einleiung Die eine Aussage dieser Überschrif is: Auswahlprozesse für die Produkionsplanung und -seuerung laufen nich immer so ab, dass schließlich das geeigneese Sysem

Mehr

Tabellenband Onlinebefragung Sicherheit im Leben - Thema Urlaub -

Tabellenband Onlinebefragung Sicherheit im Leben - Thema Urlaub - Tabellenband Onlinebefragung Sicherhei im Leben - Thema Urlaub - Eine Onlinebefragung der Sifung: Inerneforschung im Aufrag der ERGO Direk Versicherungen, Sepember 2014 Feldzei: 24.09.2014 bis 01.10.2014

Mehr

Stellungnahme zum Projekt Glasfaserausbau des Zugangsnetzes der Deutsche Telekom AG

Stellungnahme zum Projekt Glasfaserausbau des Zugangsnetzes der Deutsche Telekom AG Wissenschaflicher Arbeiskreis für Regulierungsfragen (WAR) bei der Bundesnezagenur für Elekriziä, Gas, Telekommunikaion, Pos und Eisenbahnen ellungnahme zum Projek Glasfaserausbau des Zugangsnezes der

Mehr

Einstellen von MIG/MAG-Schweißgeräten leicht gemacht

Einstellen von MIG/MAG-Schweißgeräten leicht gemacht Einsellen von MIG/MAG-Schweißgeräen leich gemach Heinz Lorenz, Mündersbach und Rober Killing, Solingen Einleiung Der Lichbogenschweißer muß neben handwerklichen Fähigkeien auch ein sehr wei gefächeres

Mehr

Versuch: Phosphoreszenz

Versuch: Phosphoreszenz Versuch O8 PHOSPHORESZENZ Seie 1 von 6 Versuch: Phosphoreszenz Anleiung für folgende Sudiengänge: Biowissenschafen, Pharmazie Raum: Physik.24 Goehe-Universiä Frankfur am Main Fachbereich Physik Physikalisches

Mehr

Ein Modell zur dynamischen Investitionsrechnung von IT-Sicherheitsmaßnahmen

Ein Modell zur dynamischen Investitionsrechnung von IT-Sicherheitsmaßnahmen Universiä Augsburg Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl Kernkompeenzzenrum Finanz- & Informaionsmanagemen Lehrsuhl für BWL, Wirschafsinformaik, Informaions- & Finanzmanagemen Diskussionspapier WI-176 Ein Modell

Mehr

Produktdiffusion in TIMES-Märkten. Volker Kölln. Discussion Papers on Strategy and Innovation 11-01

Produktdiffusion in TIMES-Märkten. Volker Kölln. Discussion Papers on Strategy and Innovation 11-01 Discussion Papers on Sraegy and Innovaion 11-01 Volker Kölln Produkdiffusion in TIMES-Märken Innovaion, Kompaibiliä und Timing bei Nezeffekgüern Discussion Papers on Sraegy and Innovaion Volker Kölln Produkdiffusion

Mehr

Ökonomische Potenziale einer Online-Kundenwertanalyse zur gezielten Kundenansprache im Internet

Ökonomische Potenziale einer Online-Kundenwertanalyse zur gezielten Kundenansprache im Internet Ökonomische Poenziale einer Online-Kundenweranalyse zur gezielen Kundenansprache im Inerne von Julia Heidemann, Mahias Klier, Andrea Landherr, Florian Probs Dezember 2011 in: D. C. Mafeld, S. Robra-Bissanz

Mehr

REX und REXP. - Kurzinformation -

REX und REXP. - Kurzinformation - und P - Kurzinformaion - July 2004 2 Beschreibung von Konzep Anzahl der Were Auswahlkrierien Grundgesamhei Subindizes Gewichung Berechnung Basis Berechnungszeien Gewicheer Durchschniskurs aus synheischen

Mehr

icbp 2012 INTERNATIONAL CONFERENCE ON BUILDING PERFORMANCE www.icbp-berlin.de

icbp 2012 INTERNATIONAL CONFERENCE ON BUILDING PERFORMANCE www.icbp-berlin.de 2012 www.-berlin.de Schirmherrschaf 2012 29. 30. Okober 2012, Berlin Konferenzzenrum des Bundesminiseriums für Wirschaf und Technologie Die is das inernaionale Experenforum für Gebäudeperformance. Mi der

Mehr

4.7. Prüfungsaufgaben zum beschränkten Wachstum

4.7. Prüfungsaufgaben zum beschränkten Wachstum .7. Prüfungsaufgaben zum beschränken Wachsum Aufgabe : Exponenielle Abnahme und beschränkes Wachsum In einem Raum befinden sich eine Million Radonaome. Duch radioakiven Zerfall verminder sich die Zahl

Mehr

Kommunale Haushaltswirtschaft Schleswig-Holstein

Kommunale Haushaltswirtschaft Schleswig-Holstein DGV-Sudienreihe Öffenliche Verwalung Kommunale Haushalswirschaf Schleswig-Holsein Grundriss für die Aus- und Forbildung Bearbeie von Uwe Bräse, Michael Koops, Sven Leder 1. Auflage 2009. Taschenbuch. X,

Mehr

8. Betriebsbedingungen elektrischer Maschinen

8. Betriebsbedingungen elektrischer Maschinen 8. Beriebsbedingungen elekrischer Maschinen Neben den Forderungen, die die Wirkungsweise an den Aufbau der elekrischen Maschinen sell, müssen bei der Konsrukion noch die Bedingungen des Aufsellungsores

Mehr

Strukturen und Ziele

Strukturen und Ziele Srukuren und Ziele Geförder durch: Zerifizier: hp://cccc.charie.de Opimierung der onkologischen Versorgungssrukur in Deuschland Onkologisches Spizenzenrum Charie Comprehensive Cancer Cener (Zerifizieres)

Mehr

HAW Hamburg Fakultät Life Sciences - Physiklabor Physikalisches Praktikum

HAW Hamburg Fakultät Life Sciences - Physiklabor Physikalisches Praktikum HAW Hamburg Fakulä Life Sciences - Physiklabor Physikalisches Prakikum Auf- und Enladungen von Kondensaoren in -Gliedern Messung von Kapaziäen Elekrische Schalungen mi -Gliedern finde man z. B. in Funkionsgeneraoren

Mehr

Methodik zur Bewertung von drahtlosen Netzzugangstechnologien für zuverlässige M2M-Anwendungen

Methodik zur Bewertung von drahtlosen Netzzugangstechnologien für zuverlässige M2M-Anwendungen Mehodik zur Bewerung von drahlosen ezzugangsechnologien für zuverlässige M2M-Anwendungen Marko Kräzig, Insiu für Auomaion und Kommunikaion e.v. Magdeburg M. Sc. Björn Czybik, Dipl.-Ing. Lars Dürkop, init

Mehr

P. v. d. Lippe Häufige Fehler bei Klausuren in "Einführung in die ökonometrische Datenanalyse" Duisburg

P. v. d. Lippe Häufige Fehler bei Klausuren in Einführung in die ökonometrische Datenanalyse Duisburg P. v. d. Lippe Häufige Fehler bei Klausuren in "Einführung in die ökonomerische Daenanalyse" Duisburg a) Klausur SS 0 Klausuren SS 0 bis SS 03 akualisier 9. Augus 03. Sehr viele Teilnehmer rechnen einfach

Mehr

MediaMillion. muellerprange. Neue Möglichkeiten für das Medien-Business. MediaMillion

MediaMillion. muellerprange. Neue Möglichkeiten für das Medien-Business. MediaMillion MediaMillion Neue Möglichkeien für das Medien-Business Gegenwärige und zukünfige Chancen und Herausforderungen der Medienbranche wir helfen Ihnen dabei, diese mi MediaMillion zu Ihrem Voreil zu nuzen.

Mehr

Der Zeitwert des Geldes - Vom Umgang mit Zinsstrukturkurven -

Der Zeitwert des Geldes - Vom Umgang mit Zinsstrukturkurven - - /8 - Der Zeiwer des Geldes - Vom Umgang mi Zinssrukurkurven - Dr. rer. pol. Helmu Sieger PROBLEMSELLUNG Zinsänderungen beeinflussen den Wer der Zahlungssröme, die Krediinsiue, Versicherungen und sonsige

Mehr

Seminararbeitspräsentation Risiko und Steuern. On the Effects of Redistribution on Growth and Entrepreneurial Risk-taking

Seminararbeitspräsentation Risiko und Steuern. On the Effects of Redistribution on Growth and Entrepreneurial Risk-taking Seminararbeispräsenaion Risiko und Seuern On he Effecs of Redisribuion on Growh and Enrepreneurial Risk-aking aus der Vorlesung bekann: Posiionswahlmodell Selbssändigkei vs. abhängige Beschäfigung nun

Mehr

3.2 Festlegung der relevanten Brandszenarien

3.2 Festlegung der relevanten Brandszenarien B Anwendungsbeispiel Berechnungen Seie 70.2 Feslegung der relevanen Brandszenarien Eine der wichigsen Aufgaben beim Nachweis miels der Ingenieurmehoden im Brandschuz is die Auswahl und Definiion der relevanen

Mehr

Impuls-Apéro 2003: Change ERP / MRP? Spielerisch zum Erfolg. 08. Mai 2003, Zürich. Jean Philippe Burkhalter Dr. Acél & Partner AG, Zürich

Impuls-Apéro 2003: Change ERP / MRP? Spielerisch zum Erfolg. 08. Mai 2003, Zürich. Jean Philippe Burkhalter Dr. Acél & Partner AG, Zürich Impuls-Apéro 2003: Change ERP / MRP? Spielerisch zum Erfolg 08. Mai 2003, Zürich Jean Philippe Burkhaler Dr. Acél & Parner AG, Zürich Seie 1 / 13 Begriffe-Sala in der Produkionsseuerung JIT Kanban JIS

Mehr

Payment 2.0: Kommt es zum "Top of the Wallet"-Krieg? Point de Presse vom 17. Januar 2013

Payment 2.0: Kommt es zum Top of the Wallet-Krieg? Point de Presse vom 17. Januar 2013 Paymen 2.0: Komm es zum "Top of he Walle"-Krieg? Poin de Presse vom Agenda 11:00 Einführung Niklaus Sanschi, CEO SIX Paymen Services 11:15 Megarends im Karengeschäf Bernhard Lachenmeier, Head Producs &

Mehr

Latente Wärme und Wärmeleitfähigkeit

Latente Wärme und Wärmeleitfähigkeit Versuch 5 Laene Wärme und Wärmeleifähigkei Aufgabe: Nehmen Sie für die Subsanz,6-Hexandiol Ersarrungskurven auf und ermieln Sie daraus die laene Wärme beim Phasenübergang flüssig-fes sowie den Wärmedurchgangskoeffizienen

Mehr

Eine ideale Partnerschaft

Eine ideale Partnerschaft Imker Kommunen Landwire Verbraucher Eine ideale Parnerschaf Praxisempfehlungen zur Schaffung von Nahrungsquellen Blüen besuchender Inseken Deuscher Imkerbund e. V. www.deuscherimkerbund.de Imker, Landwire,

Mehr

Faktor 4x Long Zertifikate (SVSP-Produktcode: 1300)

Faktor 4x Long Zertifikate (SVSP-Produktcode: 1300) Fakor 4x Long Zerifikae (SVSP-Produkcode: 1300) Index Valor / Symbol / ISIN / WKN Bezugswer Fakor 4x Long Copper Index CBLKU4 / 12306935 / CZ33RK / DE000CZ33RK2 üblicherweise der an der Maßgeblichen erminbörse

Mehr

basics Freitag, 13.01.2012 4. Jg., Nr.202 Preis 0,50 E www.basics-media.at Zwei Millionen für Kneissl

basics Freitag, 13.01.2012 4. Jg., Nr.202 Preis 0,50 E www.basics-media.at Zwei Millionen für Kneissl basics JETZT NEU! DER GROSSE WÖCHENTLICHE STELLEN-, IMMOBILIEN- UND MOTORMARKT FÜR NORDTIROL Freiag, 13.01.2012 4. Jg., Nr.202 Preis 0,50 E www.basics-media.a AM FREITAG 01 WOCHE Das war Ausgebilde SCHULE.

Mehr

Leitfaden zum Solactive Home Automation Index. Version 1.0 vom 27.April.2015

Leitfaden zum Solactive Home Automation Index. Version 1.0 vom 27.April.2015 Leifaden zum Solacive Home Auomaion Index Version 1.0 vom 27.April.2015 INHALT Einführung 1 Parameer des Index 1.1 Kürzel und ISIN 1.2 Sarwer 1.3 Vereilung 1.4 Preise und Berechnungsfrequenz 1.5 Gewichung

Mehr

Übungsaufgaben zu Kapitel 5: Erwartungen Die Grundlagen

Übungsaufgaben zu Kapitel 5: Erwartungen Die Grundlagen Kapiel 5 Übungsaufgaben zu Kapiel 5: Erwarungen Die Grundlagen Übungsaufgabe 5-1a 5-1a) Beschreiben Sie die heoreischen Überlegungen zum Realzins. Wie unerscheide sich der Realzins vom Nominalzins? Folie

Mehr

Heuristische Erlæsprognosen fçr die Bewertung von Geschåftsmodellen im Application Service Providing

Heuristische Erlæsprognosen fçr die Bewertung von Geschåftsmodellen im Application Service Providing WI Aufsaz Heurisische Erlæsprognosen fçr die Bewerung von Geschåfsmodellen im Applicaion Service Providing Die Auoren Huber Dechan Dirk Selzer Ralf Tros Prof. Dr. Huber Dechan Fachhochschule Schmalkalden

Mehr

vom 22. November 2012

vom 22. November 2012 rüfungs- und Sudienordnung des Bachelorsudiengangs Eleroechni und Informaionsechni des Deparmens Informaions- und Eleroechni an der Faulä Techni und Informai der Hochschule für Angewande Wissenschafen

Mehr

1 Leitungen, Anlagen, Schutzmaßnahmen 1.1.1 Installationszonen

1 Leitungen, Anlagen, Schutzmaßnahmen 1.1.1 Installationszonen Leiungen, Anlagen, Schuzmaßnahmen.. Insallaionszonen WährendnichsichbareLeiungeninDeckenaufdemkürzesenWeggeführwerdendürfen,müssenLeiungen in Wänden senkrechoderwaagerechverleg werden, bzw.parallelzuden

Mehr

Lösungen zu Kontrollfragen

Lösungen zu Kontrollfragen Lehrsuhl für Finanzwirschaf Lösungen zu Konrollfragen Finanzwirschaf Prof. Dr. Thorsen Poddig Fachbereich 7: Wirschafswissenschaf Einführung (Kapiel ) Sichweisen in der Finanzwirschaf. bilanzorieniere

Mehr

Qualität und Effizienz der Gewinnprognosen von Analysten

Qualität und Effizienz der Gewinnprognosen von Analysten Qualiä und Effizienz der Gewinnprognosen von Analysen Eine empirische Unersuchung für den deuschen Kapialmark Wolfgang Bessler und Mahias Sanzel Professur für Finanzierung und Banken Jusus-Liebig-Universiä

Mehr

Optimized Software Licensing - Combining License Types in a License Portfolio

Optimized Software Licensing - Combining License Types in a License Portfolio Universiy of Augsburg Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl Research Cener Finance & Informaion Managemen Deparmen of Informaion Sysems Engineering & Financial Managemen Discussion Paper WI-239 Opimized Sofware Licensing

Mehr

Abb.4.1: Aufbau der Versuchsapparatur

Abb.4.1: Aufbau der Versuchsapparatur 4. xperimenelle Unersuchungen 4. Aufbau der Versuchsanlage Für die Unersuchungen zum Schwingungs- und Resonanzverhalen sowie Soffausauschprozess wurde eine Versuchsanlage aufgebau. In der Abbildung 4.

Mehr

Semiconductor (SC Halbleiter), Education Technology (ET Taschenrechner und

Semiconductor (SC Halbleiter), Education Technology (ET Taschenrechner und 1 Umwelerklärung 2008 Allgemeine Angaben zu Texas Insrumens Deuschland GmbH... 2 Sandorveränderungen... 2 Geschäfsbereiche und deren Produke am Sandor Freising... 3 Produkion der Halbleier... 4 Reduzierung

Mehr

Saisonbereinigung ökonomischer Zeitreihen: Das Beispiel BIP

Saisonbereinigung ökonomischer Zeitreihen: Das Beispiel BIP Jürgen Kähler, Nicolas Pinkwar Saisonbereinigung ökonomischer Zeireihen: Das Beispiel BIP IWE Working Paper Nr. 01-2009 ISSN: 1862-0787 Erlangen, Dezember 2009 Insiu für Wirschafswissenschaf (Insiu of

Mehr

Kapitel IX. Öffentliche Verschuldung. Einige Kenngrößen

Kapitel IX. Öffentliche Verschuldung. Einige Kenngrößen Kapiel IX Öffenliche Verschuldung a) Besandsgröße Einige Kenngrößen Öffenliche Verschuldung, ausgedrück durch den Schuldensand (Schuldner: Bund, Länder, Gemeinden, evenuell auch Unernehmen dieser Gebieskörperschafen,

Mehr