Wahlen Wahlen. Wahl des 5. Landtages von Sachsen-Anhalt am 26. März Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wahlen Wahlen. Wahl des 5. Landtages von Sachsen-Anhalt am 26. März Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik."

Transkript

1 Wahlen 26 WAHL Wahlen Wahl des 5. Landtages von Sachsen-Anhalt am 26. März 26 B VII 5j/6 Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik Bestellnummer: 3B711 Statistisches Landesamt

2 Herausgabemonat: Mai 26 Zu beziehen durch das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt Dezernat Öffentlichkeitsarbeit Postfach Halle (Saale) Schutzgebühr: 8,5 EUR Inhaltliche Verantwortung: Dezernat: Gebiet, Wahlen Frau Thiele, H. Telefon: Auskünfte erhalten Sie unter: Telefon: Telefon: Telefon: Telefax: Internet: Vertrieb: Telefon: Druck: Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt, Halle (Saale), 26 Für nichtgewerbliche Zwecke sind Vervielfältigung und unentgeltliche Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet. Die Verbreitung, auch auszugsweise, über elektronische Systeme/Datenträger bedarf der vorherigen Zustimmung. Alle übrigen Rechte bleiben vorbehalten. Bibliothek und Besucherdienst (Merseburger Straße 2): Montag bis Donnerstag: Freitag: 9. Uhr bis 15.3 Uhr } möglichst nach Vereinbarung 9. Uhr bis 13. Uhr Telefon:

3 WAHLEN 26 Wahl des 5. Landtages von Sachsen-Anhalt am 26. März 26 Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik Land Sachsen-Anhalt Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt

4 Inhaltsverzeichnis Seite Vorbemerkungen 3 Methodische Hinweise 3 Parteien im Überblick 4 Abkürzungen und Zeichenerklärungen 4 1. Wahlbeteiligung, ungültige Stimmen und Verteilung der gültigen Stimmen 5 im Vergleich zum Gesamtergebnis -Verhältniszahlen- 2. Wahlberechtigte und Wähler 2.1 Wahlberechtigte, Wähler, Wahlbeteiligung und Nichtwähler nach Alter und Geschlecht der 6 bei der Landtagswahl 26 in die repräsentative Wahlstatistik einbezogenen Wahlbezirke 2.2 Wahlbeteiligung nach Altersgruppen und Geschlecht bei der Landtagswahl 26 7 im Vergleich zu vorhergehenden Wahlen 2.3 Nichtwähler nach Altersgruppen und Geschlecht bei der Landtagswahl 26 9 im Vergleich zu den Landtagswahlen 22, 1998 und Ungültige Stimmen 3.1 Ungültige Stimmen nach Altersgruppen und Geschlecht der Wähler 1 bei der Landtagswahl 26 -Erst- und Zweitstimmen- 3.2 Ursachen der Ungültigkeit von Stimmen nach Geschlecht bei der Landtagswahl im Vergleich zur Landtagswahl Ursachen der Ungültigkeit von Stimmen nach Altersgruppen und Geschlecht 12 bei der Landtagswahl 26 im Vergleich zur Landtagswahl Wahlentscheidung und Wählerverhalten 4.1 Wahlentscheidung der und bei der Landtagswahl Wahlentscheidung nach Altersgruppen und Geschlecht bei der Landtagswahl Zweitstimmen- 4.3 Wahlentscheidung nach Altersgruppen und Geschlecht -Zweitstimmen- 17 bei der Landtagswahl 26 im Vergleich zu vorhergehenden Wahlen 4.4 Wählerschaft der Parteien nach Altersgruppen und Geschlecht -Zweitstimmen- 22 bei der Landtagswahl 26 im Vergleich zur Landtagswahl Wähler bei der Landtagswahl 26 nach Stimmenkombination und Geschlecht Wähler bei der Landtagswahl 26 nach Stimmenkombination und Altersgruppen Zahlenverhältnis der und je Altersgruppe der Wähler bei der 29 Landtagswahl 26 -Zweitstimmen- im Vergleich zur Landtagswahl 22 Anhang: Gemeinden mit ausgewählten Wahlbezirken (Übersichtskarte) 31

5 3 Vorbemerkungen Neben der Erarbeitung der allgemeinen Wahlstatistik wurde anlässlich der 5. Wahl des Landtages von Sachsen-Anhalt am 26. März 26, wie an vorangegangenen Wahlen, eine repräsentative Wahlstatistik durchgeführt. Einbezogen waren 99 der allgemeinen Wahlbezirke. Diese alters- und geschlechtsspezifische Auszählung der Wahlberechtigten und Wähler unter Berücksichtigung der getroffenen Wahlentscheidungen war durch Erlass des Landeswahlleiters vom 22. Dezember 25 angeordnet worden; er basiert auf 55 des Wahlgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt (LWG). Um die strikte Einhaltung des Wahlgeheimnisses zu gewährleisten, musste ein durch die Zufallsauswahl gewonnener Stichprobenwahlbezirk mindestens 4 Wahlberechtigte umfassen. Die Stichprobe soll nicht mehr als 5 % der allgemeinen Wahlbezirke ausmachen. In die amtliche Wahluntersuchung waren letztendlich 4,1 % der allgemeinen Wahlbezirke einbezogen. Ein Vergleich des Stichprobenergebnisses mit dem amtlichen endgültigen Gesamtergebnis der Bundestagswahl in Sachsen- Anhalt zeigt nur geringfügige Abweichungen (s. Pkt. 1, S. 5). Methodische Hinweise Um die Alters- und Geschlechtsgliederung der Wahlberechtigten feststellen zu können, sind die Wählerverzeichnisse, die u. a. Angaben über die Vornamen enthalten (aus denen das Geschlecht abgeleitet werden kann), nachträglich nach zehn Geburtsjahresgruppen ausgezählt worden, die annähernd durch folgende Altersgruppen bestimmt werden: Geburtsjahresgruppe Ungefähre Altersgruppe 1986 bis bis unter 21 Jahre 1982 bis bis unter 25 Jahre 1977 bis bis unter 3 Jahre 1972 bis bis unter 35 Jahre 1967 bis bis unter 4 Jahre 1962 bis bis unter 45 Jahre 1957 bis bis unter 5 Jahre 1947 bis bis unter 6 Jahre 1937 bis bis unter 7 Jahre 1936 und früher 7 Jahre und älter Zur Untersuchung der Stimmabgabe der Wähler nach Alter und Geschlecht erhielten die in den Wahlbezirken der Stichprobe wählenden Personen Stimmzettel mit Unterscheidungsaufdrucken, die das Geschlecht und die Zugehörigkeit zu einer der fünf festgelegten Geburtsjahresgruppen bzw. Altersgruppen ausweisen: Unterscheidungsaufdruck auf den Stimmzetteln Ungefähre Altersgruppe A. Mann, geb bis bis unter 25 Jahre B. Mann, geb bis bis unter 35 Jahre C. Mann, geb bis bis unter 45 Jahre D. Mann, geb bis bis unter 6 Jahre E. Mann, geb bis früher 6 Jahre und älter F. Frau, geb bis bis unter 25 Jahre G. Frau, geb bis bis unter 35 Jahre H. Frau, geb bis bis unter 45 Jahre I. Frau, geb bis bis unter 6 Jahre K. Frau, geb und früher 6 Jahre und älter Bei der Wertung der Ergebnisse ist zu beachten, dass die Stimmen der Briefwähler nicht enthalten sind, da Briefwahlbezirke in die Auswahl nicht einbezogen waren. Die Personenstimmen sind im vorliegenden Heft generell als "Erststimmen" und die Parteienstimmen als "Zweitstimmen" dargestellt.

6 4 Parteien im Überblick Zur Landtagswahl 26 kandidierten folgende Parteien über Landeswahlvorschläge (Zweitstimme): Christlich Demokratische Union Deutschlands Die Linkspartei.PDS Sozialdemokratische Partei Deutschlands Freie Demokratische Partei BÜNDNIS 9/DIE GRÜNEN CDU Die Linke. SPD FDP GRÜNE Allianz für Gesundheit, Frieden und soziale Gerechtigkeit AGFG Bund der Bürgerinitiativen und Freie Wähler Sachsen-Anhalt BBW DEUTSCHE VOLKSUNION DVU DIE REPUBLIKANER REP Elternpartei - für eine familienfreundliche Politik Eltern Freiheitliche Partei Deutschlands FP Deutschlands future! - die iugendpartei future! Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands MLPD Pro Deutsche Mitte - Initiative Pro D-Mark - Pro DM Bündnis DKP/KPD 1) Bü - DKP/KPD Bündnis Offensive für Sachsen-Anhalt 1) Offensive D - STATT Partei - DSU 2) Gerechtigkeit - Umwelt - Tierschutz DIE GRAUEN-Graue Panther - ödp - Die Tierschutzpartei 1) GUT Des Weiteren kandidieren neben den genannten Parteien 17 Einzelbewerber (nur) über Kreiswahlvorschläge (Erststimme). In den Auswertungstabellen im vorliegenden Heft werden in der Regel die Ergebnisse der Parteien CDU, Die Linke., SPD, FDP und GRÜNE (bei der Zweitstimme) ausgewiesen. Die anderen Parteien bzw. Einzelbewerber sind in der Summe "Andere" enthalten, als Darunterpositionen die Parteien DVU und Eltern. Die dargestellte Reihenfolge der Parteien entspricht dem Stimmzettel. In den "Anderen" zur Landtagswahl 22 sind die Parteien Die Spaßpartei für Deutschland (SPASSPARTEI), Freiheitliche Deutsche Volkspartei - Die Freiheitlichen in Deutschland (FDVP), Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD), Ökologisch-Demokratische Partei (ödp), OSTDEUTSCHE PARTEI der MITTE (OPdM), Partei Rechtsstaalicher Offensive (SCHILL), Pro Deutsche Mitte - Initiative Pro D-Mark - (Pro DM), Rechtsstaatliche Bürger (R-B-P) und Bündnis DKP/KPD 1) (B - DKP/KPD) enthalten. Abkürzungen und Zeichenerklärungen LT6 Landtagswahl 26 LT2 Landtagswahl 22 LT98 Landtagswahl 1998 LT94 Landtagswahl 1994 BT5 Bundestagswahl 25 BT2 Bundestagswahl 22 EW4 Europawahl 24. kein Wert vorhanden oder Ausweis nicht sinnvoll - keine Stimme für Partei/Einzelbewerber bzw. genau (Null) Wert kleiner als,5 %, aber größer als x keine Kandidatur 1) Listenvereinigung 2) aus technischen Gründen teilweise verwendete Kurzform: Off D-STATT-DSU

7 5 1. Wahlbeteiligung, ungültige Stimmen und Verteilung der gültigen Stimmen im Vergleich zum Gesamtergebnis -Verhältniszahlen- Gegenstand der Nachweisung Repräsentativergebnis Erststimmen Zweitstimmen Amtliches Wahlergebnis für das Land ohne Briefwahl einschließlich Briefwahl Erststimmen Zweitstimmen Erststimmen Zweitstimmen Wahlberechtigte insgesamt Bezugszahl für die Wahlbeteiligung ) ) Wähler Wahlbeteiligung in % ) 4, ,8 44,4 Ungültige Stimmen 3,1 2,4 3,1 2,4 3, 2,3 Gültige Stimmen 96,9 97,6 96,9 97,6 97, 97,7 Von 1 gültigen Stimmen entfielen auf CDU 35,9 36,4 35,7 36,1 35,6 36,2 Die Linke. 25,2 24,2 25,3 24,1 25,2 24,1 SPD 23,2 21,3 23,2 21,2 23,4 21,4 FDP 8, 6,7 7,7 6,8 7,6 6,7 GRÜNE 4,3 3,5 4,3 3,4 4,4 3,6 Andere 3,5 8, 3,8 8,3 3,9 8,1 davon AGFG,2,3,3,4,3,4 BBW 1,1,4 1,3,4 1,3,5 DVU x 2,9 x 3,1 x 3, REP x,5 x,5 x,5 Eltern x 1,7 x 1,7 x 1,6 FP Deutschlands x,1 x,1 x,1 future! x,4 x,4 x,4 MLPD,3,5,2,5,2,4 Pro DM x,1 x,1 x,1 Bü - DKP/KPD,1,1,1,1,1 Offensive D - STATT Partei - DSU 1,,2 1,,3 1,,3 GUT,3,8,3,8,3,8 Einzelbewerber,7 x,6 x,6 x 1) Wahlberechtigte ohne Wahlscheinvermerk 2) Wähler mit Stimmabgabevermerk

8 6 2. Wahlberechtigte und Wähler 2.1 Wahlberechtigte, Wähler, Wahlbeteiligung und Nichtwähler nach Alter und Geschlecht der bei der Landtagswahl 26 in die repräsentative Wahlstatistik einbezogenen Wahlbezirke Alter von... bis unter... Jahren Wahlberechtigte insgesamt Davon ohne mit Wahlscheinvermerk Anzahl in % Wähler Anzahl Wahlbeteiligung 1) 2) 3) in % Anzahl Nichtwähler in % , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,4 7 und mehr , , ,5 Zusammen , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , 7 und mehr , , , Zusammen , , ,1 Insgesamt , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,7 7 und mehr , , ,5 Insgesamt , , ,5 1) nur Wähler mit Stimmabgabevermerk 2) Wähler in % von den Wahlberechtigten insgesamt ohne Wahlscheinvermerk - Briefwähler bleiben hier unberücksichtigt 3) Wahlberechtigte ohne Stimmabgabe- und Wahlscheinvermerk

9 7 2.2 Wahlbeteiligung nach Altersgruppen und Geschlecht bei der Landtagswahl 26 im Vergleich zu vorhergehenden Wahlen Alter von... bis unter... Jahren Landtagswahl Wahlbeteiligung in % bei der... Bundestagswahl Europawahl ,2 35,7 63,5 36,6 59,1 54,6 32, ,1 32,9 55,7 31,1 54,7 49,4 24, ,7 37,9 56,8 34,1 57, 53, 27, , 43,4 6,6 4,1 61,6 59,8 29, , 49,9 64,7 47,8 67,6 63,1 33, ,2 52,6 7,4 53,1 69,7 65,8 37, ,7 57,2 73,7 56,5 72,1 67,7 39, ,2 6,5 77, 61,9 73, 7,3 39, ,6 65,6 81,1 71,4 74,5 74,4 44,7 7 und mehr 5,5 63,1 75,3 65,8 68,1 71,5 44,7 Zusammen 41,1 53,6 69,9 52,6 67,9 65,4 37, ,7 37,6 57,9 37,3 59,3 54,8 3, ,9 34,1 56,9 31,6 57,3 5,6 26, ,7 37,8 58, 36,9 61,1 56,3 27, ,4 45,6 64,9 44,6 66,7 63,2 32, , 52,8 71,2 51,6 72,6 67,4 38, ,8 55,1 73,1 55,8 75,1 68,2 41, ,1 58,3 76,2 57,8 73,8 69,7 41, ,1 6,8 77,7 63,1 75,5 72,1 41, , 64,2 79, 68, 73,1 73,3 44,1 7 und mehr 38, 49,1 66,9 54,3 55,7 56,7 36,4 Zusammen 39,9 53,1 7,7 54, 67,5 65, 38, Insgesamt ,5 36,6 6,9 36,9 59,2 54,7 31, ,6 33,4 56,2 31,3 55,9 49,9 25, ,2 37,8 57,4 35,4 58,9 54,5 27, ,6 44,5 62,7 42,3 64, 61,5 3, ,5 51,3 67,9 49,7 7, 65,2 35, ,5 53,8 71,8 54,5 72,3 67, 39, ,9 57,8 74,9 57,2 73, 68,7 4, ,1 6,6 77,4 62,5 74,2 71,2 4, ,3 64,9 79,9 69,5 73,8 73,8 44,4 7 und mehr 42,5 53,7 69,6 57,9 6, 61,6 39,2 Insgesamt 1) 4,5 53,3 7,3 53,3 67,7 65,2 37,7 1) aus repräsentativer Wahlstatistik

10 8 Wahlbeteiligung bei der Landtagswahl 26 nach Altersgruppen und Geschlecht Alter von... bis... unter Jahren Wahlbeteiligung insgesamt 4,5 % u. mehr Zusammen in Nichtwähler

11 9 2.3 Nichtwähler 1) nach Altersgruppen und Geschlecht bei der Landtagswahl 26 im Vergleich zu den Landtagswahlen 22, 1998 und 1994 Alter von... bis unter... Jahren Anteil an den Wahlberechtigten 2) in % Anteil der Altersgruppen an den Nichtwählern des jeweiligen Geschlechts in % Landtagswahl ,8 64,3 36,5 63,4 4,4 5,8 5,4 4, ,9 67,1 44,3 68,9 8,5 1,1 9,1 1, ,3 62,1 43,2 65,9 9,4 8,8 11,9 13, , 56,6 39,4 59,9 7,2 9,9 13,1 13, , 5,1 35,3 52,2 9,1 1,9 12,4 11, ,8 47,4 29,6 46,9 1,6 1,7 1,2 1, ,3 42,8 26,3 43,5 9,8 9,3 8,7 6, ,8 39,5 23, 38,1 16,8 13,3 13, 16, ,4 34,4 18,9 28,6 12,7 12,6 8,8 7,6 7 und mehr 49,5 36,9 24,7 34,2 11,5 8,6 7,4 6,2 Zusammen 58,9 46,4 3,1 47, ,3 62,4 42,1 62,7 4, 4,7 5,2 4, ,1 65,9 43,1 68,4 6,9 7,5 6,9 8, ,3 62,2 42, 63,1 7,2 6,7 9,6 11, ,6 54,4 35,1 55,4 5,6 8,1 1,4 11, , 47,2 28,8 48,4 7,4 9, 9,4 9, ,2 44,9 26,9 44,2 9,3 8,9 8,7 8, ,9 41,7 23,8 42,2 8,7 8,2 7,4 6, ,9 39,2 22,3 36,9 15,1 12, 11,9 14, , 35,8 21, 32, 12,8 13,1 1,7 1,3 7 und mehr 62, 5,9 33,1 45,7 23,1 21,8 19,9 16,9 Zusammen 6,1 46,9 29,3 46, Insgesamt ,5 63,4 39,1 63,1 4,2 5,2 5,3 4, ,4 66,6 43,8 68,7 7,7 8,7 8, 9, ,8 62,2 42,6 64,6 8,2 7,7 1,7 12, ,4 55,5 37,3 57,7 6,3 8,9 11,7 12, ,5 48,7 32,1 5,3 8,2 9,9 1,9 1, ,5 46,2 28,2 45,5 9,9 9,8 9,4 9, ,1 42,2 25,1 42,8 9,2 8,7 8, 6, ,9 39,4 22,6 37,5 15,9 12,6 12,4 15, ,7 35,1 2,1 3,5 12,8 12,9 9,8 9, 7 und mehr 57,5 46,3 3,4 42,1 17,6 15,6 13,8 11,7 Insgesamt 59,5 46,7 29,7 46, ) Wahlberechtigte ohne Stimmabgabe- und Wahlscheinvermerk 2) ohne Wahlscheinvermerk

12 1 3. Ungültige Stimmen 3.1 Ungültige Stimmen nach Altersgruppen und Geschlecht der Wähler bei der Landtagswahl 26 -Erst- und Zweitstimmen- Alter von... bis unter... Jahren Ungültige Stimmen insgesamt in % Davon Erststimmen Zweitstimmen Erststimmen Zweitstimmen Erststimmen Zweitstimmen ,1 1,9 3,1 1,7 3,2 2, ,8 1,9 3,2 1,9 2,3 1, , 2, 3,2 2, 2,9 2, ,8 2,2 2,9 2,2 2,7 2,3 6 und mehr 3,5 3, 3,6 2,9 3,4 3,1 Insgesamt 3,1 2,4 3,3 2,3 3, 2,5 4 Ungültige Stimmen nach Alter und Geschlecht der Wähler bei der Landtagswahl 26 und der Landtagswahl 22 - Erststimmen LT6 - LT6 - LT6 - und LT2 - und und mehr zusammen 4 Ungültige Stimmen nach Alter und Geschlecht der Wähler bei der Landtagswahl 26 und der Landtagswahl 22 - Zweitstimmen LT6 - LT6 - LT6 - und LT2 - und und mehr zusammen

13 Ursachen der Ungültigkeit von Stimmen nach Geschlecht bei der Landtagswahl 26 im Vergleich zur Landtagswahl 22 Ursache der Ungültigkeit von Stimmen Stimmzettel mit ungültigen Stimmen insg. in % Davon Landtagswahl 26 Stimmzettel mit ungültigen Stimmen insg. in % Davon Landtagswahl Anteil der Stimmzettel auf denen die Erst- und Zweitstimme ungültig war 58,8 57,5 6, 45,8 48,2 44,1 davon - Erst- und Zweitstimmenseite leer oder durchgestrichen 28,8 28, 29,7 24,1 26,9 22, darunter - Erst- und Zweitstimmenseite leer 6,1 6,4 5, Erst- und Zweitstimmenseite durchgestrichen 22,3 21,4 23, Erststimmenseite leer oder durchgestrichen, Zweitstimmenseite mehrere Kreuze 6,2 5,7 6,7 3,1 3,3 3, - Zweitstimmenseite leer oder durchgestrichen, Erststimmenseite mehrere Kreuze 5,8 4,1 7,5 7,2 4,4 9,3 - Beide Seiten mehrere Kreuze 13, 12,9 13,1 1, 11,3 9,1 darunter mehr als 3 Kreuze 5,8 7,5 4, Eine Seite leer oder durchgestrichen, auf der anderen Seite sonstige Ursachen 1,5 2,2,9,6 1,,3 - Beide Seiten sonstige Ursachen 3,4 4,7 2,2,8 1,3,4 2. Anteil der Stimmzettel auf denen die Erststimme ungültig und die Zweitstimme gültig war 3,4 34,1 26,7 29,5 32,2 27,6 davon - Erststimmenseite leer oder durchgestrichen 26,2 3,6 22, 25,9 27,4 24,9 davon - Erststimmenseite leer 23,8 27,2 2, Erststimmenseite durchgestrichen 2,5 3,4 1, Erststimmenseite mehrere Kreuze 3,2 2,6 3,7 3,3 4,6 2,4 - Sonstige Ursachen,9,9 1,,3,2,3 3. Anteil der Stimmzettel auf denen die Zweitstimme ungültig und die Erststimme gültig war 1,9 8,3 13,3 24,7 19,6 28,3 davon - Zweitstimmenseite leer oder durchgestrichen 7,6 5,4 9,8 22,2 16,5 26,3 davon - Zweitstimmenseite leer 7, 4,7 9, Zweitstimmenseite durchgestrichen,6,7, Zweitstimmenseite mehrere Kreuze 3, 2,5 3,4 2,3 2,9 1,9 - Sonstige Ursachen,3,4,1,1,2,1 Insgesamt

14 Ursachen der Ungültigkeit von Stimmen nach Altersgruppen und Geschlecht bei der Landtagswahl 26 im Vergleich zur Landtagswahl 22 Ursache der Ungültigkeit von Stimmen Wahl Zusammen Im Alter von... bis unter... Jahren und mehr 1. Anteil der Stimmzettel auf denen LT6 1 5,1 7,9 15, 28,2 43,8 die Erst- und Zweitstimme LT2 1 5,5 1,5 16,5 26, 41,5 ungültig war 2. Anteil der Stimmzettel auf denen die LT6 1 1,7 1,7 2,6 24, 33,9 Erststimme ungültig und die LT2 1 6,1 6,4 18,2 26,8 42,5 Zweitstimme gültig war 3. Anteil der Stimmzettel auf denen die LT6 1 8,8 5,3 1,5 28,1 47,4 Zweitstimme ungültig und die LT2 1 6,5 2,9 1,6 22,9 57,1 Erststimme gültig war Insgesamt LT6 1 7,3 8,6 16,5 26,8 4,7 LT2 1 5,9 7,7 15,9 25,7 44,9 1. Anteil der Stimmzettel auf denen LT6 1 5,5 5,7 15,1 25,8 47,8 die Erst- und Zweitstimme LT2 1 6,1 7,1 15,8 2,1 5,9 ungültig war 2. Anteil der Stimmzettel auf denen die LT6 1 7,5 7,5 17,2 23,7 44,1 Erststimme ungültig und die LT2 1 3,9 7,1 16,6 21,7 5,7 Zweitstimme gültig war 3. Anteil der Stimmzettel auf denen die LT6 1 3,2 5,4 6,5 23,7 61,3 Zweitstimme ungültig und die LT2 1 2, 1,7 7,2 15,7 73,3 Erststimme gültig war Insgesamt LT6 1 5,7 6,2 14,5 25, 48,6 LT2 1 4,3 5,6 13,6 19,3 57,2 Insgesamt 1. Anteil der Stimmzettel auf denen LT6 1 5,3 6,8 15, 27, 45,9 die Erst- und Zweitstimme LT2 1 5,9 8,6 16,1 22,7 46,8 ungültig war 2. Anteil der Stimmzettel auf denen die LT6 1 9,3 9,3 19,1 23,9 38,4 Erststimme ungültig und die LT2 1 4,9 6,8 17,3 24, 47, Zweitstimme gültig war 3. Anteil der Stimmzettel auf denen die LT6 1 5,3 5,3 8, 25,3 56, Zweitstimme ungültig und die LT2 1 3,5 2,1 8,3 18,1 68, Erststimme gültig war Insgesamt LT6 1 6,5 7,4 15,5 25,9 44,7 LT2 1 5, 6,5 14,6 21,9 52,1

15 13 Art der ungültigen Stimmen Landtagswahl 26 Landtagswahl Insgesamt Insgesamt nur Erststimmen nur Zweitstimmen Erst- und Zweitstimmen ülti Ursachen der Ungültigkeit abgegebener Stimmen bei der Landtagswahl 26 Insgesamt % 2% 4% 6% 8% 1% Erst-u. Zweitstimmenseite leer oder durchgestrichen Erststimmenseite leer oder durchgestrichen, Zweitstimmenseite mehrere Kreuze Zweitstimmenseite leer oder durchgestrichen, Erststimmenseite mehrere Kreuze beide Seiten mehrere Kreuze Erststimmenseite leer oder durchgestrichen Erststimmenseite mehrere Kreuze Zweitstimmenseite leer oder durchgestrichen Zweitstimmenseite mehrere Kreuze Andere Ursachen

16 14 4. Wahlentscheidung und Wählerverhalten 4.1 Wahlentscheidung der und bei der Landtagswahl 26 Partei Von 1 gültigen Stimmen entfielen auf nebenstehende Parteien insgesamt Davon Erststimmen Zweitstimmen Erststimmen Zweitstimmen Erststimmen Zweitstimmen CDU 35,9 36,4 35,1 34,8 36,7 37,8 Die Linke. 25,2 24,2 27,2 26,4 23,2 22,1 SPD 23,2 21,3 22, 19,8 24,3 22,7 FDP 8, 6,7 8,2 7, 7,8 6,3 GRÜNE 4,3 3,5 3,5 3,2 5, 3,9 Andere 3,5 8, 4, 8,8 3,1 7,2 darunter DVU x 2,9 x 4,5 x 1,5 Eltern x 1,7 x,9 x 2,5 4.2 Wahlentscheidung nach Altersgruppen und Geschlecht bei der Landtagswahl 26 -Zweitstimmen- Alter von... bis unter... Jahren CDU Von 1 gültigen Stimmen nebenstehender Altersgruppe entfielen auf... darunter Die Linke. SPD FDP GRÜNE Andere DVU Eltern ,3 18,5 2,4 9,2 6,9 15,7 9,6, ,9 16,9 17,1 11,9 5,5 14,7 8,1 2, ,5 23,2 17, 8,1 4,8 11,4 5,9 1, ,3 29,2 16,6 7, 2,6 9,3 4,4,9 6 und mehr 35,5 29,7 24,3 4,9 1,4 4,1 1,8,3 Zusammen 34,8 26,4 19,8 7, 3,2 8,8 4,5, ,4 18,3 26,1 7,6 8,8 14,8 4, 3, ,5 17,3 2,9 8, 7,3 12, 2,7 6, ,8 21,7 2,6 7, 5,4 11,5 2,1 5, ,2 25,4 19,3 6,7 3,7 7,8 1,6 2,4 6 und mehr 42,4 21,5 25,7 5,3 2, 3,,6,7 Zusammen 37,8 22,1 22,7 6,3 3,9 7,2 1,5 2,5 Insgesamt ,1 18,4 22,9 8,5 7,8 15,3 7,1 1, ,2 17,1 19, 1, 6,4 13,4 5,5 4, ,6 22,4 18,8 7,6 5,1 11,4 4, 3, ,2 27,3 17,9 6,8 3,2 8,6 3, 1,7 6 und mehr 39,3 25,2 25,1 5,1 1,7 3,5 1,2,5 Insgesamt 36,4 24,2 21,3 6,7 3,5 8, 2,9 1,7

17 15 Wahlentscheidung der und - Erststimmenanteil LT6 LT2 LT6 LT2 LT6 LT2 Insgesamt CDU Die Linke. SPD FDP GRÜNE Andere Wahlentscheidung der und - Zweitstimmenanteil LT6 LT2 LT6 LT2 LT6 LT2 Insgesamt CDU Die Linke. SPD FDP GRÜNE Andere

18 16 Wahlentscheidung der und bei der Landtagswahl 26 - Zweitstimmenanteil nach Altersgruppen und mehr CDU Die Linke. SPD FDP GRÜNE Andere Wahlentscheidung der und Stimmabgabe der Wähler nach Parteien und Altersgruppen - Veränderung Landtagswahl 26 gegenüber der Landtagswahl 22-2 punkte und mehr CDU Die Linke. SPD FDP GRÜNE Andere

19 Wahlentscheidung nach Altersgruppen und Geschlecht -Zweitstimmenbei der Landtagswahl 26 im Vergleich zu vorhergehenden Wahlen 1) Alter von... bis unter... Jahren Wahl CDU Von 1 gültigen Stimmen nebenstehender Altersgruppen entfielen auf... darunter Die Linke. SPD FDP GRÜNE Andere DVU Eltern LT6 29,3 18,5 2,4 9,2 6,9 15,7 9,6,4 LT2 37,5 15,1 12,3 18,4 2,6 14,1 x x LT98 15,3 16,8 21,7 4,3 5, 36,8 31,7 x LT94 25,1 24,3 26,5 4,7 1, 9,5 x x BT5 18,8 2,4 34,6 11,7 5,6 9, x x BT2 27,5 8,9 39,1 14,6 5, 4,9 x x EW4 32,1 13,8 17,3 11,9 7,8 17,1 x x LT6 33,9 16,9 17,1 11,9 5,5 14,7 8,1 2,2 LT2 39,6 15,3 11,8 18,1 2,6 12,6 x x LT98 16,7 18,2 27, 4,1 4,2 29,7 26,2 x LT94 28,8 22,7 3,8 3,8 7,9 5,9 x x BT5 24, 22,7 28,7 11,5 4,6 8,5 x x BT2 32,3 1,9 35,8 12,3 4,4 4,4 x x EW4 37, 16,6 12,1 9,6 6, 18,8 x x LT6 35,5 23,2 17, 8,1 4,8 11,4 5,9 1,8 LT2 41, 18,7 12,7 14,9 2,5 1,1 x x LT98 18,9 19,5 3,5 4,3 3,1 23,8 2,9 x LT94 32,9 21,6 31,9 3,5 5,9 4,2 x x BT5 23,7 28,4 28,5 9,3 3,7 6,4 x x BT2 32,6 13,9 38, 8,8 3,6 3,1 x x EW4 36,4 23,3 14,3 6,5 5,9 13,6 x x 45-6 LT6 35,3 29,2 16,6 7, 2,6 9,3 4,4,9 LT2 38,4 21,8 17,2 13,1 1,4 8,1 x x LT98 21,1 2,1 35,7 3,8 2,4 16,9 15,1 x LT94 33,8 19,1 37,9 3,1 3,2 2,9 x x BT5 24,6 33,5 27, 7,8 3, 4,1 x x BT2 3,5 17, 4,7 6,7 3,1 2, x x EW4 36,6 27,8 15,1 5,1 4, 11,4 x x 6 und mehr LT6 35,5 29,7 24,3 4,9 1,4 4,1 1,8,3 LT2 36,9 22,5 26,1 9,,8 4,8 x x LT98 25,3 19,8 43,8 3,2 1,2 6,7 5,9 x LT94 35, 18,9 4,3 2,7 1,2 1,8 x x BT5 28,5 26,1 34,6 5,8 3,3 1,8 x x BT2 31,7 15,9 44,4 4,8 2,2 1,1 x x EW4 35,9 27,7 22,8 3,8 2,1 7,8 x x Zusammen LT6 34,8 26,4 19,8 7, 3,2 8,8 4,5,9 LT2 38,5 2,2 18,3 13, 1,6 8,3 x x LT98 2,5 19,3 34,1 3,9 2,7 19,4 17,1 x LT94 32,7 2,4 35,5 3,3 4,3 3,8 x x BT5 24,9 27,7 3,5 8,3 3,6 4,9 x x BT2 31,2 14,5 4,5 8, 3,3 2,5 x x EW4 36, 24,5 17,4 6, 4,3 11,9 x x 1) bei Landtags- und Bundestagswahlen: Zweitstimmen, bei Europawahlen: Stimmen

20 18 Noch 4.3 Wahlentscheidung nach Altersgruppen und Geschlecht -Zweitstimmenbei der Landtagswahl 26 im Vergleich zu vorhergehenden Wahlen 1) Alter von... bis unter... Jahren Wahl Von 1 gültigen Stimmen nebenstehender Altersgruppen entfielen auf... CDU Die Linke. SPD FDP GRÜNE Andere DVU darunter Eltern LT6 24,4 18,3 26,1 7,6 8,8 14,8 4, 3,1 LT2 38,1 15,6 14,3 17,3 2,9 11,8 x x LT98 17,8 17,6 28,8 4,3 5,8 25,8 17,9 x LT94 26,6 23,3 27, 4, 14,1 5, x x BT5 19,8 22,2 36,4 11,1 5,3 5,3 x x BT2 24,8 8,7 45,4 11,9 4,5 4,8 x x EW4 31,7 14,6 17,7 8,2 7,6 2,2 x x LT6 34,5 17,3 2,9 8, 7,3 12, 2,7 6,6 LT2 4,3 15,6 12,6 17,6 4, 9,9 x x LT98 17,7 2,9 28,9 4,8 5,5 22,2 17,8 x LT94 28, 23,4 3,6 3,6 1,4 4, x x BT5 23,1 24,5 3,8 12,1 5,8 3,7 x x BT2 28,1 11,4 41,3 11,6 4,4 3,2 x x EW4 35,5 17,2 12,7 7,1 6,9 2,5 x x LT6 33,8 21,7 2,6 7, 5,4 11,5 2,1 5,1 LT2 38,4 2,8 14, 15,7 2,8 8,3 x x LT98 19,7 21,8 31,9 5,6 4,6 16,5 13,5 x LT94 33, 22,3 29,6 4,1 8,2 2,8 x x BT5 22,1 27,8 32,3 9,3 4,8 3,6 x x BT2 27,5 14,4 43,3 8,2 3,8 2,7 x x EW4 31,8 24, 14,9 5,5 5,7 18, x x 45-6 LT6 37,2 25,4 19,3 6,7 3,7 7,8 1,6 2,4 LT2 37,8 21,9 18,3 14,4 2,1 5,5 x x LT98 22,3 21,2 37,2 5,1 2,6 11,6 9,7 x LT94 37,3 18,7 34,4 3,2 4,5 1,9 x x BT5 23,7 29,7 32,6 8, 3,6 2,5 x x BT2 28,6 15,1 44,7 6,6 3,3 1,7 x x EW4 34, 25,7 16,9 5,2 4,3 13,9 x x 6 und mehr LT6 42,4 21,5 25,7 5,3 2, 3,,6,7 LT2 39,1 19,1 28, 1,1 1, 2,8 x x LT98 31,2 16,3 42,2 4,1 1,5 4,7 4,1 x LT94 43,7 14,4 35,7 2,9 1,6 1,7 x x BT5 29,5 2,8 38,5 6,4 3,8 1, x x BT2 29,4 12,7 49,3 5, 2,4 1,1 x x EW4 37,6 22,1 22,7 4,2 2,4 11, x x Zusammen LT6 37,8 22,1 22,7 6,3 3,9 7,2 1,5 2,5 LT2 38,7 19,6 2,5 13,4 2, 5,8 x x LT98 23,8 19,4 36,1 4,8 3,2 12,7 1,3 x LT94 36,9 18,7 33, 3,4 5,5 2,5 x x BT5 25, 25,1 34,7 8,4 4,2 2,6 x x BT2 28,4 13,2 45,8 7,3 3,3 2,1 x x EW4 35, 22,5 18,5 5,2 4,3 14,5 x x 1) bei Landtags- und Bundestagswahlen: Zweitstimmen, bei Europawahlen: Stimmen

21 19 Noch 4.3 Wahlentscheidung nach Altersgruppen und Geschlecht -Zweitstimmenbei der Landtagswahl 26 im Vergleich zu vorhergehenden Wahlen 1) Alter von... bis unter... Jahren Wahl Von 1 gültigen Stimmen nebenstehender Altersgruppen entfielen auf... darunter CDU Die Linke. SPD FDP GRÜNE Andere DVU Eltern Insgesamt LT6 27,1 18,4 22,9 8,5 7,8 15,3 7,1 1,6 LT2 37,8 15,3 13,3 17,8 2,8 13, x x LT98 16,5 17,2 24,9 4,3 5,4 31,8 25,4 x LT94 25,8 23,8 26,7 4,3 11,9 7,4 x x BT5 19,3 21,2 35,4 11,4 5,4 7,3 x x BT2 26,2 8,8 42, 13,4 4,7 4,8 x x EW4 31,9 14,2 17,5 1,2 7,7 18,5 x x LT6 34,2 17,1 19, 1, 6,4 13,4 5,5 4,3 LT2 39,9 15,5 12,2 17,9 3,3 11,3 x x LT98 17,2 19,6 28, 4,4 4,8 26, 22, x LT94 28,4 23,1 3,7 3,7 9,2 4,9 x x BT5 23,6 23,6 29,7 11,8 5,2 6,2 x x BT2 3,3 11,1 38,5 11,9 4,4 3,8 x x EW4 36,2 16,9 12,4 8,4 6,5 19,6 x x LT6 34,6 22,4 18,8 7,6 5,1 11,4 4, 3,4 LT2 39,7 19,8 13,4 15,3 2,7 9,2 x x LT98 19,3 2,6 31,2 5, 3,8 2, 17,1 x LT94 32,9 22, 3,7 3,8 7,1 3,5 x x BT5 22,9 28,1 3,5 9,3 4,2 5, x x BT2 3, 14,2 4,7 8,5 3,7 2,9 x x EW4 34, 23,7 14,6 6, 5,8 15,9 x x 45-6 LT6 36,2 27,3 17,9 6,8 3,2 8,6 3, 1,7 LT2 38,1 21,8 17,7 13,8 1,7 6,8 x x LT98 21,7 2,7 36,5 4,5 2,5 14,2 12,4 x LT94 35,6 18,9 36,1 3,2 3,9 2,4 x x BT5 24,1 31,6 29,9 7,9 3,3 3,3 x x BT2 29,6 16, 42,7 6,7 3,2 1,9 x x EW4 35,3 26,7 16, 5,2 4,2 12,7 x x 6 und mehr LT6 39,3 25,2 25,1 5,1 1,7 3,5 1,2,5 LT2 38,1 2,6 27,1 9,6,9 3,7 x x LT98 28,8 17,8 42,9 3,7 1,4 5,5 4,9 x LT94 4,1 16,2 37,6 2,9 1,4 1,7 x x BT5 29, 23,2 36,8 6,1 3,5 1,4 x x BT2 3,4 14,1 47,2 4,9 2,3 1,1 x x EW4 36,9 24,5 22,7 4, 2,2 9,6 x x Insgesamt 2) LT6 36,2 24,1 21,4 6,7 3,6 8,1 3, 1,6 LT2 37,3 2,4 2, 13,3 2, 7,1 x x LT98 22, 19,6 35,9 4,2 3,2 15, 12,9 x LT94 34,4 19,9 34, 3,6 5,1 3,1 x x BT5 24,7 26,6 32,7 8,1 4,1 3,9 x x BT2 29, 14,4 43,2 7,6 3,4 2,4 x x EW4 34,3 23,7 18,5 5,6 4,5 13,5 x x 1) bei Landtags- und Bundestagswahlen: Zweitstimmen, bei Europawahlen: Stimmen; 2) amtliche Wahlergebnisse

22 2 Wahlentscheidung nach Altersgruppen und Geschlecht bei der Landtagswahl 26 und der Landtagswahl 22 - Zweitstimmenanteil - Landtagswahl 26 CDU Landtagswahl u. mehr u. mehr Landtagswahl 26 Die Linke. Landtagswahl u. mehr u. mehr Landtagswahl 26 SPD Landtagswahl u. mehr u. mehr Landtagswahl 26 FDP Landtagswahl u. mehr u. mehr

23 21 Wahlentscheidung nach Altersgruppen und Geschlecht bei der Landtagswahl 26 und der Landtagswahl 22 - Zweitstimmenanteil - Landtagswahl 26 GRÜNE Landtagswahl u. mehr u. mehr Landtagswahl 26 Andere Landtagswahl u. mehr u. mehr

24 Wählerschaft der Parteien nach Altersgruppen und Geschlecht -Zweitstimmenbei der Landtagswahl 26 im Vergleich zur Landtagswahl 22 Alter von... bis unter... Jahren Wahl Wähler insgesamt 1) Von 1 männlichen bzw. weiblichen Wählern der... darunter CDU Die Linke. SPD FDP GRÜNE Andere DVU Eltern hatten nebenstehendes Alter LT6 7,7 6,5 5,4 7,9 1, 16,8 13,7 16,5 3,5 LT2 7, 6,9 5,3 4,7 9,9 11,3 11,9 x x LT6 9,1 8,9 5,8 7,9 15,5 15,7 15,2 16,6 22,1 LT2 11,3 11,6 8,6 7,3 15,7 17,7 17,1 x x LT6 17,3 17,6 15,2 14,9 19,8 26,3 22,3 22,8 33,7 LT2 19,7 21, 18,2 13,6 22,5 3, 24, x x 45-6 LT6 3, 3,4 33,2 25,2 29,7 25, 31,9 29,6 3,8 LT2 28,5 28,5 3,7 26,7 28,7 23,9 27,7 x x 6 und mehr LT6 35,9 36,6 4,4 44,1 25, 16,2 16,8 14,6 9,9 LT2 33,5 32,1 37,3 47,6 23,1 17, 19,3 x x Zusammen LT LT x x LT6 5,8 3,7 4,8 6,6 6,9 13,1 11,9 15,2 7, LT2 6, 5,9 4,8 4,2 7,7 8,5 12,1 x x LT6 8,3 7,5 6,5 7,6 1,4 15,6 13,8 14,9 21,4 LT2 9,7 1,1 7,7 5,9 12,7 19,3 16,5 x x LT6 16,5 14,8 16,2 15, 18,4 23,2 26,4 23,6 33,2 LT2 18,8 18,7 2, 12,9 22, 26,2 26,8 x x 45-6 LT6 28,3 27,9 32,5 24,1 29,9 26,9 3,6 29,4 27, LT2 26,7 26,1 29,8 23,9 28,6 27,3 25,6 x x 6 und mehr LT6 41,1 46,1 4,1 46,7 34,4 21,1 17,4 16,9 11,4 LT2 38,9 39,3 37,8 53,1 29,1 18,8 19,1 x x Zusammen LT LT x x 1) Wähler mit Stimmabgabevermerk

25 23 Noch 4.4 Wählerschaft der Parteien nach Altersgruppen und Geschlecht -Zweitstimmenbei der Landtagswahl 26 im Vergleich zur Landtagswahl 22 Alter von... bis unter... Jahren Wahl Wähler insgesamt 1) Von 1 Wählern folgender Parteien... darunter CDU Die Linke. SPD FDP GRÜNE Andere DVU Eltern gehörten der nebenstehenden Altersgruppe und Geschlecht an LT6 3,7 3, 2,9 3,6 5,1 7,4 7,4 12,2,9 LT2 3,4 3,3 2,6 2,1 4,7 4,9 6,8 x x LT6 4,4 4,1 3,1 3,6 7,9 6,9 8,2 12,3 5,7 LT2 5,4 5,6 4,2 3,3 7,4 7,6 9,7 x x LT6 8,4 8,2 8,1 6,7 1,1 11,6 12, 16,8 8,6 LT2 9,3 1, 8,9 6,2 1,6 12,9 13,7 x x 45-6 LT6 14,6 14,2 17,6 11,4 15,2 11, 17,1 21,9 7,9 LT2 13,6 13,6 15, 12,1 13,6 1,2 15,8 x x 6 und mehr LT6 17,5 17,1 21,5 2, 12,8 7,1 9, 1,8 2,5 LT2 16,2 15,4 18,2 21,6 1,9 7,3 11, x x Zusammen LT6 48,7 46,6 53,2 45,3 51,3 43,9 53,7 73,9 25,6 LT2 47,8 47,9 48,8 45,3 47,2 42,8 57, x x LT6 3, 2, 2,2 3,6 3,4 7,4 5,5 4, 5,2 LT2 3,1 3,1 2,4 2,3 4,1 4,9 5,2 x x LT6 4,2 4, 3, 4,2 5,1 8,8 6,4 3,9 15,9 LT2 5, 5,3 4, 3,2 6,7 11, 7,1 x x LT6 8,5 7,9 7,6 8,2 8,9 13, 12,2 6,2 24,7 LT2 9,7 9,7 1,2 7, 11,6 15, 11,5 x x 45-6 LT6 14,5 14,9 15,2 13,2 14,6 15,1 14,2 7,7 2,1 LT2 13,8 13,6 15,2 13,1 15,1 15,6 11, x x 6 und mehr LT6 21,1 24,6 18,8 25,5 16,8 11,8 8, 4,4 8,5 LT2 2,6 2,5 19,4 29,1 15,4 1,7 8,2 x x Zusammen LT6 51,3 53,4 46,8 54,7 48,7 56,1 46,3 26,1 74,4 LT2 52,2 52,1 51,2 54,7 52,8 57,2 43, x x Insgesamt LT6 6,7 5, 5,1 7,2 8,5 14,7 12,9 16,1 6,1 LT2 6,4 6,4 5, 4,4 8,7 9,7 12, x x LT6 8,7 8,2 6,1 7,7 13, 15,7 14,6 16,1 21,6 LT2 1,3 1,8 8,1 6,6 14,1 18,6 16,8 x x LT6 16,9 16,1 15,7 15, 19,1 24,6 24,2 23, 33,3 LT2 19,1 19,8 19,1 13,2 22,2 27,8 25,2 x x 45-6 LT6 29,2 29,1 32,9 24,6 29,8 26, 31,3 29,5 28, LT2 27,4 27,2 3,2 25,1 28,6 25,9 26,8 x x 6 und mehr LT6 38,6 41,7 4,3 45,5 29,6 19, 17,1 15,2 11, LT2 36,8 35,8 37,5 5,7 26,3 18, 19,2 x x Insgesamt LT LT x x 1) Wähler mit Stimmabgabevermerk

26 24 Wählerschaft der Parteien bei der Landtagswahl 26 und der Landtagswahl 22 - Zweitstimmen CDU Landtagswahl 26 Landtagswahl 22 Von 1 Wählern waren... 5 Von 1 Wählern waren u. mehr u. mehr Die Linke. Landtagswahl 26 Landtagswahl 22 Von 1 Wählern waren... 5 Von 1 Wählern waren u. mehr u. mehr 5 4 SPD Landtagswahl 26 Landtagswahl 22 Von 1 Wählern waren... 5 Von 1 Wählern waren , u. mehr u. mehr FDP Landtagswahl 26 Landtagswahl 22 Von 1 Wählern waren... 5 Von 1 Wählern waren u. mehr u. mehr

27 25 Wählerschaft der Parteien bei der Landtagswahl 26 und der Landtagswahl 22 - Zweitstimmen - Landtagswahl 26 GRÜNE Landtagswahl Von 1 Wählern waren 5 4 Von 1 Wählern waren u. mehr u. mehr Landtagswahl 26 Andere Landtagswahl Von 1 Wählern waren 5 4 Von 1 Wählern waren u. mehr u. mehr

28 Wähler bei der Landtagswahl 26 nach Stimmenkombination und Geschlecht Partei/ Geschlecht Von 1 Wählern mit der Zweitstimme für... darunter CDU Die Linke. SPD FDP GRÜNE Andere DVU Eltern wählten mit der Erststimme nebenstehende Partei Ungültige Stimmen CDU Insgesamt Die Linke. Insgesamt SPD Insgesamt FDP Insgesamt GRÜNE Insgesamt Andere Insgesamt Ungültige Stimmen Insgesamt

29 Wähler bei der Landtagswahl 26 nach Stimmenkombination und Altersgruppen Partei Alter von... bis unter... Jahren CDU Von 1 Wählern mit der Zweitstimme für... darunter Die Linke. SPD FDP GRÜNE Andere DVU Eltern wählten mit der Erststimme nebenstehende Partei Ungültige Stimmen CDU und mehr Insgesamt Die Linke und mehr Insgesamt SPD und mehr Insgesamt FDP und mehr Insgesamt GRÜNE und mehr Insgesamt Andere und mehr Insgesamt Ungültige Stimmen und mehr Insgesamt

30 28 Stimmensplitting (je 1 Wähler) bei der Landtagswahl 26 Von 1 Wählern, die ihre Zweitstimme der Partei CDU gaben, wählten mit ihrer Erststimme CDU SPD FDP Die Linke. GRÜNE: Sonstige: Ungültig: Von 1 Wählern, die ihre Zweitstimme der Partei Die Linke. gaben, wählten mit ihrer Erststimme Die Linke. SPD CDU FDP: GRÜNE: Sonstige: Ungültig: Von 1 Wählern, die ihre Zweitstimme der Partei SPD gaben, wählten mit ihrer Erststimme SPD CDU Die Linke. FDP GRÜNE Sonstige: Ungültig: 11 6 Von 1 Wählern, die ihre Zweitstimme der Partei FDP gaben, wählten mit ihrer Erststimme FDP CDU SPD Die Linke. GRÜNE: Sonstige: Ungültig: Von 1 Wählern, die ihre Zweitstimme der Partei GRÜNE gaben, wählten mit ihrer Erststimme GRÜNE SPD Die Linke. CDU FDP Sonstige: Ungültig: 19 8 Von 1 Wählern, die ihre Zweitstimme der Partei DVU 1) gaben, wählten mit ihrer Erststimme Sonstige: 68 Die Linke. CDU Off D-STATT-DSU FDP Ungültig SPD BBW GRÜNE Von 1 Wählern, die ihre Zweitstimme der Partei Eltern 1) gaben, wählten mit ihrer Erststimme Sonstige: 11 CDU Die Linke. SPD GRÜNE FDP BBW Ungültig 1) nur mit Landesliste (Zweitstimme) angetreten

31 Zahlenverhältnis der und je Altersgruppe der Wähler bei der Landtagswahl 26 -Zweitstimmen- im Vergleich zur Landtagswahl 22 Partei Wahl 1 männlichen Wählern standen insgesamt... weibliche gegenüber Im Alter von... bis unter... Jahren und mehr CDU LT LT Die Linke. LT LT SPD LT LT FDP LT LT GRÜNE LT LT Andere LT LT dar. DVU LT LT2 x x x x x x Eltern LT LT2 x x x x x x Ungültige LT Stimmen LT Wähler 1) LT LT ) Wähler mit Stimmabgabevermerk

32

33 Anhang: Gemeinden mit ausgewählten Wahlbezirken 31

Wahlen Wahlen. Wahl zum 17. Deutschen Bundestag in Sachsen-Anhalt am 27. September Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik

Wahlen Wahlen. Wahl zum 17. Deutschen Bundestag in Sachsen-Anhalt am 27. September Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik Wahlen 29 W A HL Wahlen Wahl zum 17. Deutschen Bundestag in Sachsen-Anhalt am 27. September 29 B VII 4j/9 Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik Bestellnummer: 3B75 Statistisches Landesamt Herausgabemonat:

Mehr

Wahlen Wahlen. Wahl des 6. Landtages von Sachsen-Anhalt am 20. März Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik.

Wahlen Wahlen. Wahl des 6. Landtages von Sachsen-Anhalt am 20. März Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik. Wahlen 211 W A H L Wahlen Wahl des 6. Landtages von Sachsen-Anhalt am 2. März 211 Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik B VII 5j/11 Bestellnummer: 3B711 Statistisches Landesamt Herausgabemonat:

Mehr

Wahlen Wahlen. Wahl des 7. Landtages von Sachsen-Anhalt am 13. März Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik.

Wahlen Wahlen. Wahl des 7. Landtages von Sachsen-Anhalt am 13. März Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik. Wahlen 216 Wahlen Wahl des 7. Landtages von Sachsen-Anhalt am 13. März 216 B VII 5j/16 Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik Bestellnummmer: 3B711 Die Landeswahlleiterin Herausgabemonat: April 216

Mehr

Wahlen Wahlen. Wahl zum 18. Deutschen Bundestag in Sachsen-Anhalt am 22. September Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik

Wahlen Wahlen. Wahl zum 18. Deutschen Bundestag in Sachsen-Anhalt am 22. September Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik Wahlen 2013 W A H L Wahlen Wahl zum 18. Deutschen Bundestag in Sachsen-Anhalt am 22. September 2013 B VII 4j/13 Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik Bestellnummer: 3B705 Statistisches Landesamt

Mehr

Wahlen. Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik.

Wahlen. Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik. eri ch t ter m eie r/ pix elio.de Sta tis tis ch er B pix elio.de r/ eie ter m los ok T im ok los T im 20 21 Wahlen 17 20 r: 3 B7 05 Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 Be 20 ste lln

Mehr

Europawahl in Thüringen am 7. Juni 2009

Europawahl in Thüringen am 7. Juni 2009 Zahlen Daten Fakten Europawahl in Thüringen am 7. Juni 2009 Repräsentative Wahlstatistik für und nach Altersgruppen Der Landeswahlleiter www.wahlen.thueringen.de Zeichenerklärung - nichts vorhanden (genau

Mehr

Europawahl in Thüringen am 25. Mai 2014

Europawahl in Thüringen am 25. Mai 2014 Zahlen Daten Fakten Europawahl in Thüringen am 25. Mai 2014 Repräsentative Wahlstatistik für und nach Altersgruppen Der Landeswahlleiter www.wahlen.thueringen.de Zeichenerklärung - nichts vorhanden (genau

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 1-5 4 j/13 Wahlbeteiligung und Wahlentscheidung bei der Bundestagswahl in Hessen am 22. September 2013 Ergebnisse der repräsentativen

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 1-5 - 4j/09 Wahlbeteiligung und Wahlentscheidung bei der Bundestagswahl in Hessen am 27. September 2009 Ergebnisse der repräsentativen

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 2-5 - 5j/13 Wahlbeteiligung und Wahlentscheidung bei der Landtagswahl in Hessen am 22. September 2013 Ergebnisse der repräsentativen

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 5 3 5j/14 Wahlbeteiligung und Wahlentscheidung bei der Europawahl in Hessen am 25. Mai 2014 Juli 2014 Ergebnisse der repräsentativen

Mehr

LAND BRANDENBURG. L~ndtagswahl Wahl zum 3. Landtag Brandenburg am 5. September Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik

LAND BRANDENBURG. L~ndtagswahl Wahl zum 3. Landtag Brandenburg am 5. September Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik Der Landeswahlleiter Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Brandenburg D LAND BRANDENBURG B VII 2-99 / 5 L~ndtagswahl 1999 Wahl zum 3. Landtag Brandenburg am 5. September 1999 Ergebnisse der repräsentativen

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 1-5 4j/17 Wahlbeteiligung und Wahlentscheidung bei der Bundestagswahl in Hessen am 24. September 2017 Ergebnisse der repräsentativen

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 2-5 5j / 9 Landtagswahlen 29 im Land Brandenburg Statistik Berlin Brandenburg Repräsentative Wahlstatistik Statistischer Bericht B VII 2-5 5j / 9 Herausgegeben im Dezember 29

Mehr

Statistische Berichte. Sächsischer Landtag. Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik STATISTISCHES LANDESAMT. Wahlen

Statistische Berichte. Sächsischer Landtag. Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik STATISTISCHES LANDESAMT. Wahlen Statistische Berichte B VII 2-3 5j/9 ISSN 1435-8689 Preis: 5,4 Wahlen Sächsischer Landtag Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik 29 STATISTISCHES LANDESAMT Zeichenerklärung - Nichts vorhanden (genau

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht STATISTISCHES LANDESAMT Statistischer Bericht Deutscher Bundestag Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik im Freistaat Sachsen 2017 B VII 1-6 4j/17 Zeichenerklärung - Nichts vorhanden (genau Null)

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht STATISTISCHES LANDESAMT Statistischer Bericht Deutscher Bundestag Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik im Freistaat Sachsen 2017 B VII 1-6 4j/17 Zeichenerklärung - Nichts vorhanden (genau Null)

Mehr

Statistische Sonderhefte

Statistische Sonderhefte Statistische Sonderhefte Wahlen 2002 Wahl zum Landtag von Mecklenburg-Vorpommern am 22. September 2002 - Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik - Kostenloser PDF-Download der Veröffentlichung Statistische

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 2-5 5j / 14 Landtagswahl 2014 im Land Brandenburg statistik Berlin Brandenburg Repräsentative Wahlstatistik Impressum Statistischer Bericht B VII 2-5 5j / 14 Erscheinungsfolge:

Mehr

LANDTAGSWAHL 2012 Ergebnisse nach Alter und Geschlecht in Nordrhein-Westfalen

LANDTAGSWAHL 2012 Ergebnisse nach Alter und Geschlecht in Nordrhein-Westfalen Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik LANDTAGSWAHL 2012 Ergebnisse nach Alter und Geschlecht in Nordrhein-Westfalen Heft 5 www.it.nrw.de Landtagswahl 2012 Heft 5 Ergebnisse

Mehr

Europawahl in Bayern am 25. Mai 2014

Europawahl in Bayern am 25. Mai 2014 des Freistaates Bayern Europawahl in Bayern am 25 Mai 2014 Kennziffer B VII 5-5 2014 Herausgeber: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung, August 2014 Bestellnummer B75503 201451 Einzelpreis

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 1-4.6 4j / 09 Bundestagswahl 2009 im Land Berlin Statistik Berlin Brandenburg Endgültiges Ergebnis nach Bundestagswahlkreisen Bundestagswahlkreis 81 Berlin-Charlottenburg -

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 1-4.8 4j / 09 Bundestagswahl 2009 im Land Berlin Statistik Berlin Brandenburg Endgültiges Ergebnis nach Bundestagswahlkreisen Bundestagswahlkreis 83 Berlin-Neukölln 76 Berlin-Mitte

Mehr

Statistisches Landesamt

Statistisches Landesamt Statistische Berichte B VII 5-3 5j/09 ISSN 1435-8689 Preis: 3,25 Wahlen Europäisches Parlament Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik 2009 Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen Wir rechnen

Mehr

Bericht des Landeswahlleiters. zugleich Statistischer Bericht B VII 1-2 4j / 09. Wahl zum 17. Deutschen Bundestag. am 27.

Bericht des Landeswahlleiters. zugleich Statistischer Bericht B VII 1-2 4j / 09. Wahl zum 17. Deutschen Bundestag. am 27. Bundestagswahl 2009 Bericht des Landeswahlleiters zugleich Statistischer Bericht B VII 1-2 4j / 09 Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 statistik Berlin Brandenburg Vorläufiges Ergebnis

Mehr

zugleich Statistischer Bericht B VII 1-3 4j / 09 Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Endgültiges Ergebnis SPDCDULNK GRNFDP 57

zugleich Statistischer Bericht B VII 1-3 4j / 09 Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 Endgültiges Ergebnis SPDCDULNK GRNFDP 57 Bundestagswahl 2009 Wahlbericht zugleich Statistischer Bericht B VII 1-3 4j / 09 Wahl zum 17. Deutschen Bundestag am 27. September 2009 statistik Berlin Brandenburg Endgültiges Ergebnis Brandenburg Direktmandate

Mehr

BUNDESTAGSWAHL 2013 Ergebnisse nach Alter und Geschlecht in Nordrhein-Westfalen

BUNDESTAGSWAHL 2013 Ergebnisse nach Alter und Geschlecht in Nordrhein-Westfalen Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik BUNDESTAGSWAHL 2013 Ergebnisse nach Alter und Geschlecht in Nordrhein-Westfalen Heft 5 www.it.nrw.de Bundestagswahl 2013 Heft 5 Ergebnisse

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 2-5 5j/18 Februar 2019 Wahlbeteiligung und Wahlentscheidung bei der Landtagswahl in Hessen am 28. Oktober 2018 Ergebnisse der

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 1-5 4j / 17 Bundestagswahl 217 im Land Brandenburg statistik Berlin Brandenburg Repräsentative Wahlstatistik Impressum Statistischer Bericht B VII 1-5 4j / 17 Erscheinungsfolge:

Mehr

Wählerverhalten in Thüringen Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik zur Bundestagswahl 2013

Wählerverhalten in Thüringen Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik zur Bundestagswahl 2013 Harald Hagn Referat Sonderaufgaben und statistische Analysen Telefon: 03 61 37-84 110 E-Mail: Harald.Hagn@statistik.thueringen.de Wählerverhalten in Thüringen Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik

Mehr

Alle Veröffentlichungen im Internet unter

Alle Veröffentlichungen im Internet unter Die Landeswahlleiterin des Freistaates Bayern Kennziffer B VII 2-5 2013 Wahl zum 17 Bayerischen Landtag in Bayern am 15 September 2013 Herausgeber:, Mai 2014 Bestellnummer B72503 201351 Einzelpreis 8,

Mehr

Marzahn-Hellersdorf. Abgeordnetenhaus Bezirksverordnetenversammlungen. Endgültige Stimmbezirksergebnisse. Heft 10

Marzahn-Hellersdorf. Abgeordnetenhaus Bezirksverordnetenversammlungen. Endgültige Stimmbezirksergebnisse. Heft 10 1 Statistisches Landesamt Berliner Statistik Wahlen in Berlin am 17. September 2006 Abgeordnetenhaus Bezirksverordnetenversammlungen Endgültige sergebnisse Heft 10 Marzahn-Hellersdorf 12 03 05 06 04 01

Mehr

Wählerverhalten in Thüringen

Wählerverhalten in Thüringen - Februar 2010 Harald Hagn Telefon: 0361 37-84110 e-mail: Harald.Hagn@statistik.thueringen.de Wählerverhalten in Thüringen - Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik zur Bundestagswahl 2009 Die repräsentative

Mehr

EUROPAWAHL 2014 Ergebnisse nach Alter und Geschlecht in Nordrhein-Westfalen. Heft 5.

EUROPAWAHL 2014 Ergebnisse nach Alter und Geschlecht in Nordrhein-Westfalen. Heft 5. EUROPAWAHL 2014 Ergebnisse nach Alter und Geschlecht in Nordrhein-Westfalen Heft 5 www.it.nrw.de Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik Europawahl 2014 Heft 5 Ergebnisse

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 1-5 4j / 13 Bundestagswahl 213 im Land Brandenburg statistik Berlin Brandenburg Repräsentative Wahlstatistik Impressum Statistischer Bericht B VII 1-5 4j / 13 Erscheinungsfolge:

Mehr

Wählerverhalten in Thüringen

Wählerverhalten in Thüringen Harald Hagn Referat Bereichsübergreifende Analysen, Statistikportal, Regionalstatistik, Veröffentlichungen, Bibliothek Telefon: 03 61 5 73 31 91 10 E-Mail: Harald.Hagn@statistik.thueringen.de Wählerverhalten

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht STATISTISCHES LANDESAMT Statistischer Bericht Sächsischer Landtag Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik 214 B VII 2-3 5j/14 Inhalt Vorbemerkungen 3 Ergebnisse 5 Seite Abbildungen Abb. 1 Wahlberechtigte

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht STATISTISCHES LANDESAMT Statistischer Bericht Europäisches Parlament Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik 2014 B VII 5-3 5j/14 Zeichenerklärung 0 Keine Stimme erhalten x Im Wahlgebiet nicht angetreten

Mehr

Meldung über das Ergebnis der Landtagswahl am 13. März 2016

Meldung über das Ergebnis der Landtagswahl am 13. März 2016 Wahlbezirk Nr. Wahlkreis Nr. Gesamtergebnis 69256 Mauer Meldung über das Ergebnis der Landtagswahl am 13. März 2016 Kennziffer 1) Wahlberechtigte insgesamt.. ( A1 + A2 ) ²) 2977 Insgesamt abgegebene Stimen

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 5-4.3 5j / 09 Europawahlen 2009 im Land Berlin Statistik Berlin Brandenburg Endgültiges Ergebnis nach Bezirken Bezirk Pankow 12 03 05 04 01 02 11 10 07 06 08 09 01 - Mitte 07

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 5-4.7 5j / 09 Europawahlen 2009 im Land Berlin Statistik Berlin Brandenburg Endgültiges Ergebnis nach Bezirken Bezirk Tempelhof-Schöneberg 12 03 05 04 01 02 11 10 07 06 08 09

Mehr

Wahlstatistik zur Europawahl 2009

Wahlstatistik zur Europawahl 2009 Robert Kaufmann Telefon: 0361 37-84118 e-mail: Robert.Kaufmann@statistik.thueringen.de Wählerverhalten in Thüringen - Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik zur Europawahl 2009 Wer gibt den Kandidaten

Mehr

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Heft 4 Wahlbeteiligung und Stimmabgabe der und nach Altersgruppen Informationen des Bundeswahlleiters Herausgeber: Der Bundeswahlleiter,

Mehr

Wahl zum Bundestag der Bundesrepublik Deutschland in Mecklenburg-Vorpommern am 27. September Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik -

Wahl zum Bundestag der Bundesrepublik Deutschland in Mecklenburg-Vorpommern am 27. September Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik - Statistische Hefte Wahlen 2009 Wahl zum Bundestag der Bundesrepublik Deutschland in Mecklenburg-Vorpommern am 27. September 2009 - Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik - Kostenloser PDF-Download

Mehr

Wahlen. Wahlbeteiligung zu Bundestagswahlen regelmäßig höher als zu Landtagswahlen

Wahlen. Wahlbeteiligung zu Bundestagswahlen regelmäßig höher als zu Landtagswahlen Bildquelle: D. Roth Wahlen Wahlbeteiligung zu Bundestagswahlen regelmäßig höher als zu Landtagswahlen in Sachsen, zuletzt bei 75,4 Prozent zur Bundestagswahl 2017 Anteil Briefwähler steigt seit 1998 kontinuierlich

Mehr

16 Wahlen. Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Schleswig-Holstein 2014/

16 Wahlen. Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Schleswig-Holstein 2014/ 16 Wahlen Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Schleswig-Holstein 2014/2015 247 16 Wahlen 1 Wahlergebnisse in Schleswig-Holstein 1971-2014 Wahltag Wahlberechtigte Von den gültigen Stimmen 1 entfielen

Mehr

wahlberechtigten Sachsen Wahlbeteiligung 75,4 Prozent Briefwähler 19. Deutschen Bundestag 191

wahlberechtigten Sachsen Wahlbeteiligung 75,4 Prozent Briefwähler 19. Deutschen Bundestag 191 Bildquelle: D. Roth Wahlen 2 509 684 von 3 329 550 wahlberechtigten Sachsen gingen anlässlich der Bundestagswahl 2017 wählen, damit lag die Wahlbeteiligung bei 75,4 Prozent Der Anteil der Briefwähler bei

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 5-5 5j / 14 Europawahl 214 im Land Brandenburg statistik Berlin Brandenburg Repräsentative Wahlstatistik Korrigierte Fassung Impressum Statistischer Bericht B VII 5-5 5j / 14

Mehr

B VII 1-4j/13 (2) Fachauskünfte: (0711) ,4 6,2. SPD FDP GRÜNE DIE LINKE Sonstige

B VII 1-4j/13 (2) Fachauskünfte: (0711) ,4 6,2. SPD FDP GRÜNE DIE LINKE Sonstige Artikel-Nr. 4212 13001 Wahlen B VII 1-4j/13 (2) Fachauskünfte: (0711) 641-28 34 21.10.2014 Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 in Baden-Württemberg anteile

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht STATISTISCHES LANDESAMT Statistischer Bericht Deutscher Bundestag Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik im Freistaat Sachsen 213 B VII 1-6 4j/13 Zeichenerklärung - Nichts vorhanden (genau Null)

Mehr

Wahl zum Bundestag der Bundesrepublik Deutschland in Mecklenburg-Vorpommern am 18. September Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik -

Wahl zum Bundestag der Bundesrepublik Deutschland in Mecklenburg-Vorpommern am 18. September Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik - Statistische Hefte Wahlen 2005 Wahl zum Bundestag der Bundesrepublik Deutschland in Mecklenburg-Vorpommern am 18. September 2005 - Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik - Kostenloser PDF-Download

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 1-1 4j / 09 B VII 5-1 5j / 09 Statistik Berlin Brandenburg Europawahlen 2009 Bundestagswahlen 2009 im Land Berlin Bezirk Mitte Vorwahldaten, Strukturdaten 12 03 05 04 01 02

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 1-1 4j / 09 B VII 5-1 5j / 09 Statistik Berlin Brandenburg Europawahlen 2009 Bundestagswahlen 2009 im Land Berlin Bezirk Neukölln Vorwahldaten, Strukturdaten 12 03 05 04 01

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 1-5 4j / 17 Bundestagswahl 17 im Land Berlin statistik Berlin Brandenburg Repräsentative Wahlstatistik Impressum Statistischer Bericht B VII 1-5 4j / 17 Erscheinungsfolge: 4-jährlich

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 1-1 4j / 09 B VII 5-1 5j / 09 Statistik Berlin Brandenburg Europawahlen 2009 Bundestagswahlen 2009 im Land Berlin Bezirk Steglitz-Zehlendorf Vorwahldaten, Strukturdaten 12 03

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Hessisches Statistisches Landesamt Statistische Berichte Kennziffer: B VII 2-3 - 5j/13 2., korrigierte Auflage, September 2013 Die Landtagswahl in Hessen am 22. September 2013 Vorläufige Ergebnisse 2.,

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 1-1 4j / 09 B VII 5-1 5j / 09 Statistik Berlin Brandenburg Europawahlen 2009 Bundestagswahlen 2009 im Land Berlin Bezirk Tempelhof-Schöneberg Vorwahldaten, Strukturdaten 12

Mehr

Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik der Bundestagswahl 2013 in Baden-Württemberg

Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik der Bundestagswahl 2013 in Baden-Württemberg Statistisches Monatsheft Baden-Württemberg / Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik der Bundestagswahl 13 in Baden-Württemberg Monika Hin, Ellen Schneider Monika Hin M. A. ist Leiterin des Referats

Mehr

Die Münchner Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik bei der Bundestagswahl 2005

Die Münchner Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik bei der Bundestagswahl 2005 Autorin: Sibel Aydemir-Kengeroglu Tabellen und Grafiken: Ioannis Mirissas Die Münchner Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik bei der Bundestagswahl 2 Alters- und geschlechtsspezifische Untersuchung

Mehr

B VII 5 - j/14 (2) Fachauskünfte: (0711)

B VII 5 - j/14 (2) Fachauskünfte: (0711) Artikel-Nr. 4282 14001 Wahlen B VII 5 - j/14 (2) Fachauskünfte: (0711) 641-28 34 13.11.2014 Endgültige Ergebnisse der Wahl zum Europäischen Parlament in Baden-Württemberg am 25. Mai 2014 Die achte Direktwahl

Mehr

16 Wahlen. Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Schleswig-Holstein 2018/

16 Wahlen. Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Schleswig-Holstein 2018/ 16 Wahlen Statistikamt Nord Statistisches Jahrbuch Schleswig-Holstein 2018/2019 291 16 Wahlen 1 Wahlergebnisse in Schleswig-Holstein 1971-2017 Wahltag Wahlberechtigte Von den gültigen Stimmen 1 entfielen

Mehr

Der Bundeswahlleiter. europawahl Durchführung der repräsentativen Wahlstatistik. Informationen des Bundeswahlleiters

Der Bundeswahlleiter. europawahl Durchführung der repräsentativen Wahlstatistik. Informationen des Bundeswahlleiters Der Bundeswahlleiter europawahl 2014 Durchführung der repräsentativen Wahlstatistik Informationen des Bundeswahlleiters Ihr Wahlbezirk ist für die repräsentative Wahlstatistik ausgewählt worden. Mit Ihrer

Mehr

B VII 1-4j/17 (2) Fachauskünfte: (0711) SPD GRÜNE FDP AfD DIE LINKE Sonstige

B VII 1-4j/17 (2) Fachauskünfte: (0711) SPD GRÜNE FDP AfD DIE LINKE Sonstige Artikel-Nr. 4212 17001 Wahlen B VII 1-4j/17 (2) Fachauskünfte: (0711) 641-28 34 30.11.2017 Endgültige Ergebnisse der Wahl zum 19. Deutschen Bundestag am 24. September 2017 in Baden-Württemberg anteile

Mehr

Repräsentative Wahlstatistik zur Bundestagswahl 2017 Wahlbeteiligung und Wahlergebnisse in München nach Geschlecht und Geburtsjahresgruppen

Repräsentative Wahlstatistik zur Bundestagswahl 2017 Wahlbeteiligung und Wahlergebnisse in München nach Geschlecht und Geburtsjahresgruppen Repräsentative Wahlstatistik zur Bundestagswahl 2017 Wahlbeteiligung und Wahlergebnisse in München nach Geschlecht und Geburtsjahresgruppen Text, Grafiken und Tabellen: Ingrid Kreuzmair Repräsentative

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein. Europawahl in Schleswig-Holstein am 25. Mai 2014 STATISTIKAMT NORD

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein. Europawahl in Schleswig-Holstein am 25. Mai 2014 STATISTIKAMT NORD Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Europawahl in Schleswig-Holstein am 25. Mai 2014 STATISTIKAMT NORD Impressum Europawahl in Schleswig-Holstein am 25. Mai 2014 ISSN 2198-557X Herausgeber:

Mehr

DIE WAHL ZUM 19. DEUTSCHEN BUNDESTAG AM 24. SEPTEMBER 2017

DIE WAHL ZUM 19. DEUTSCHEN BUNDESTAG AM 24. SEPTEMBER 2017 2017 DIE WAHL ZUM 19. DEUTSCHEN BUNDESTAG AM 24. SEPTEMBER 2017 Zugelassene Wahlvorschläge Der Landeswahlausschuss und die Kreiswahlausschüsse haben in ihren öffentlichen Sitzungen am 28. Juli 2017 über

Mehr

E U R O P A W A H L A M 25. M A I Endgültige Ergebnisse für den Kreis Borken. Ergebnisse für den Kreis Borken insgesamt

E U R O P A W A H L A M 25. M A I Endgültige Ergebnisse für den Kreis Borken. Ergebnisse für den Kreis Borken insgesamt E U R O P A W A H L A M 25. M A I 2014 Endgültige Ergebnisse für den Kreis Ergebnisse für den Kreis insgesamt Ergebnisse nach Städten und Gemeinden im Kreis - 2 - HERAUSGEBER: KREIS BORKEN DER LANDRAT

Mehr

Statistisches Landesamt Demographische und politische Strukturen in den Stimmbezirken Friedrichshain- Kreuzberg

Statistisches Landesamt Demographische und politische Strukturen in den Stimmbezirken Friedrichshain- Kreuzberg 1 Statistisches Landesamt Berliner Statistik Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin und zu den Bezirksverordnetenversammlungen am 17. September 2006 Demographische und politische Strukturen in den en Heft

Mehr

Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen

Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen Kommunalwahlen 1999 Heft 5 Ergebnisse nach Alter und Geschlecht in Nordrhein-Westfalen

Mehr

Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland in Mecklenburg-Vorpommern am 13. Juni 2004

Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland in Mecklenburg-Vorpommern am 13. Juni 2004 Statistische Hefte Wahlen 2004 Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland in Mecklenburg-Vorpommern am 13. Juni 2004 - Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik

Mehr

Bundestagswahl am 22. September 2013 Repräsentative Wahlstatistik

Bundestagswahl am 22. September 2013 Repräsentative Wahlstatistik Bundestagswahl am 22. September 2013 Repräsentative Wahlstatistik 286 Statistische Informationen Wahlbeteiligung nach Altersgruppen und Geschlecht in Prozent in Düsseldorf 80 60 67,5 Frauen 63,9 Männer

Mehr

Berliner Statistik. Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin und zu den Bezirksverordnetenversammlungen. Tempelhof-Schöneberg. am 17.

Berliner Statistik. Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin und zu den Bezirksverordnetenversammlungen. Tempelhof-Schöneberg. am 17. 1 Statistisches Landesamt Berliner Statistik Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin und zu den Bezirksverordnetenversammlungen am 17. September 2006 Demographische und politische Strukturen in den Stimmbezirken

Mehr

Berliner Statistik. Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin und zu den Bezirksverordnetenversammlungen. Treptow-Köpenick. am 17.

Berliner Statistik. Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin und zu den Bezirksverordnetenversammlungen. Treptow-Köpenick. am 17. 1 Statistisches Landesamt Berliner Statistik Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin und zu den Bezirksverordnetenversammlungen am 17. September 2006 Demographische und politische Strukturen in den Stimmbezirken

Mehr

1.7 Wahlergebnisse nach Parteien

1.7 Wahlergebnisse nach Parteien DHB Kapitel 1.7 Wahlergebnisse nach en 03.11.2017 1.7 Wahlergebnisse nach en Stand: 20.10.2017 Die folgende Übersicht enthält alphabetisch nach namen und nach en geordnet von allen en und Wählergemeinschaften,

Mehr

DIE LANDESWAHLLEITERIN DES LANDES SCHLESWIG-HOLSTEIN

DIE LANDESWAHLLEITERIN DES LANDES SCHLESWIG-HOLSTEIN DIE LANDESWAHLLEITERIN DES LANDES SCHLESWIG-HOLSTEIN Kiel, 08.06.2009 Europawahl in Schleswig-Holstein am 7. Juni 2009 Vorläufiges Ergebnis Landesergebnisse Verteilung der gültigen Stimmen auf die Wahlvorschläge

Mehr

KOMMUNALWAHLEN 2014 Ergebnisse nach Alter und Geschlecht in Nordrhein-Westfalen

KOMMUNALWAHLEN 2014 Ergebnisse nach Alter und Geschlecht in Nordrhein-Westfalen Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik KOMMUNALWAHLEN 2014 Ergebnisse nach Alter und Geschlecht in Nordrhein-Westfalen Heft 5 www.it.nrw.de Information und Technik Nordrhein-Westfalen

Mehr

EUROPAWAHL AM 26. MAI 2019 IN RHEINLAND-PFALZ

EUROPAWAHL AM 26. MAI 2019 IN RHEINLAND-PFALZ 2019 EUROPAWAHL AM 26. MAI 2019 IN RHEINLAND-PFALZ Endgültige Ergebnisse Vorwort Die Wählerinnen und Wähler haben die deutschen Abgeordneten zum Europäischen Parlament gewählt. Von den über 3 Millionen

Mehr

Berliner Statistik. Wahl zum 16. Deutschen Bundestag. 83 Berlin - Neukölln. in Berlin am 18. September 2005

Berliner Statistik. Wahl zum 16. Deutschen Bundestag. 83 Berlin - Neukölln. in Berlin am 18. September 2005 1 Statistisches Landesamt Berliner Statistik Wahl zum 16. Deutschen Bundestag in Berlin am 18. September 2005 Demographische und politische Strukturen in den Wahlbezirken Heft 8 Bundestagswahlkreis 83

Mehr

Berliner Statistik. Wahl zum 16. Deutschen Bundestag. 81 Berlin - Charlottenburg- Wilmersdorf. in Berlin am 18. September 2005

Berliner Statistik. Wahl zum 16. Deutschen Bundestag. 81 Berlin - Charlottenburg- Wilmersdorf. in Berlin am 18. September 2005 1 Statistisches Landesamt Berliner Statistik Wahl zum 16. Deutschen Bundestag in Berlin am 18. September 2005 Demographische und politische Strukturen in den Wahlbezirken Heft 6 Bundestagswahlkreis 81

Mehr

Berliner Statistik Der Landeswahlleiter (Hrsg.)

Berliner Statistik Der Landeswahlleiter (Hrsg.) Statistisches Landesamt Berliner Statistik Der Landeswahlleiter (Hrsg.) Wahl zum 6. Deutschen Bundestag in Berlin am 8. September 200 Endgültiges Ergebnis Tabellen Kommentierungen Grafiken und Karten Zweitstimmenanteile

Mehr

Berliner Statistik Der Landeswahlleiter (Hrsg.)

Berliner Statistik Der Landeswahlleiter (Hrsg.) Statistisches Landesamt Berliner Statistik Der Landeswahlleiter (Hrsg.) Wahl zum 6. Deutschen Bundestag in Berlin am 8. September 200 Endgültiges Ergebnis Tabellen Kommentierungen Grafiken und Karten Zweitstimmenanteile

Mehr

Wählerverhalten bei der Bundestagswahl 2005 nach Geschlecht und Alter

Wählerverhalten bei der Bundestagswahl 2005 nach Geschlecht und Alter Doreen Namislo, Karina Schorn, Dipl.-Verwaltungswirtin Margitta von Schwartzenberg Wählerverhalten bei der Bundestagswahl nach Geschlecht und Alter Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik Zum zweiten

Mehr

13. März 2016 Repräsentative Wahlstatistik

13. März 2016 Repräsentative Wahlstatistik DIE WAHL ZUM 17. LANDTAG RHEINLAND-PFALZ 13. März 2016 Repräsentative Wahlstatistik Die Wahl zum 17. Landtag Rheinland-Pfalz am 13. März 2016 Repräsentative Wahlstatistik Sehr geehrte Wählerin, sehr geehrter

Mehr

Schnellmeldung. Bundestagswahl. Wahlvorschlag. % Zweitstimmen. für die. am Vaihingen an der Enz. Erststimmen.

Schnellmeldung. Bundestagswahl. Wahlvorschlag. % Zweitstimmen. für die. am Vaihingen an der Enz. Erststimmen. Schnellmeldung für die Bundestagswahl am 24.09.2017 Vaihingen an der Enz Wahlkreis: 265 Ludwigsburg AGS: 08118073 Vaihingen an der Enz Wahlbezirk(e): 010-01 bis 900-03 Wahlberechtigte (A): 20.245 Wähler

Mehr

Repräsentative Wahlstatistik zur Bundestagswahl am 18. September 2005

Repräsentative Wahlstatistik zur Bundestagswahl am 18. September 2005 Repräsentative Wahlstatistik zur Bundestagswahl am 18. September 2005 Nicole Michel Bei der Wahl zum 16. Deutschen Bundestag am 18. September 2005 mussten CDU und SPD in Baden-Württemberg erhebliche Zweitstimmenverluste

Mehr

Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland in Mecklenburg-Vorpommern am 7. Juni 2009

Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland in Mecklenburg-Vorpommern am 7. Juni 2009 Statistische Hefte Wahlen 2009 Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland in Mecklenburg-Vorpommern am 7. Juni 2009 - Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik

Mehr

Nachrichten zur Statistik

Nachrichten zur Statistik Nachrichten zur Statistik Statistische Analysen > Nr. 10/2009 Erschienen im November 2009 NEUSS.DE Bundestagswahl 2009 - Ergebnisse nach Alter und Geschlecht 1. Systematik und Inhalt der repräsentativen

Mehr

Schnellmeldung. Europawahl. Wahlvorschlag Stimmen %

Schnellmeldung. Europawahl. Wahlvorschlag Stimmen % Schnellmeldung für die Europawahl am 25.05.2014 Wernau (Neckar) Wahlkreis: 001 AGS: 08116072 Wernau (Neckar) Bezirk: 001-01 bis 900-02 Wahlberechtigte: 8.836 Wähler: 4.661 Wahlbeteiligung: 52,75 % % Ungültige

Mehr

Stimmenanteile der Parteien nach Altersgruppen. Sonstige Jahre Jahre Jahre Jahre 60 J. u. älter

Stimmenanteile der Parteien nach Altersgruppen. Sonstige Jahre Jahre Jahre Jahre 60 J. u. älter Das bürgerliche Lager schneidet bei den Männern besser ab als bei den Frauen! Hohe Gewinne für die CDU in allen Altersgruppen! SPD legt nur bei den jüngsten unter 25 Jahren zu, wo die FDP zweistellig verliert!

Mehr

Kurzanalyse Europawahl Amtliches Endergebnis in München

Kurzanalyse Europawahl Amtliches Endergebnis in München Kurzanalyse Europawahl 25.05.2014 Amtliches Endergebnis in München Das Wichtigste auf einen Blick Bei der Europawahl der Landeshauptstadt München am 25. Mai 2014 gab es insgesamt 939 Wahlbezirke, davon

Mehr

Wählerverhalten bei der Bundestagswahl 2002 nach Geschlecht und Alter

Wählerverhalten bei der Bundestagswahl 2002 nach Geschlecht und Alter Ass. jur. Tim C. Werner Wählerverhalten bei der Bundestagswahl 22 nach Geschlecht und Alter Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik Erstmals seit 199 ist bei einer Bundestagswahl wieder eine Repräsentative

Mehr

Wahlstatistikgesetz (WStatG)

Wahlstatistikgesetz (WStatG) Wahlstatistikgesetz (WStatG) Gesetz über die allgemeine und die repräsentative Wahlstatistik bei der Wahl zum Deutschen Bundestag und bei der Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik

Mehr

Bundestagswahl 2013: Der Einfluss von Geschlecht und Alter auf das Wahlverhalten

Bundestagswahl 2013: Der Einfluss von Geschlecht und Alter auf das Wahlverhalten Bundestagswahl 2013: Der Einfluss von Geschlecht und Alter auf das Wahlverhalten Ergebnisse der Repräsentativen Wahlstatistik Von Thomas Kirschey und Dr. Ludwig Böckmann Am 22. September 2013 fand die

Mehr

Wie wählten Alt und Jung Männer und Frauen in Bonn bei der Landtagswahl 2010?

Wie wählten Alt und Jung Männer und Frauen in Bonn bei der Landtagswahl 2010? Stadt Bonn Statistikstelle Wie wählten Alt und Jung Männer und Frauen in Bonn bei der Landtagswahl 2010? Auch bei der Landtagswahl 2010 wurde eine repräsentative Wahlstatistik durchgeführt. In Bonn wurden

Mehr

11. Wahlverhalten nach Alter und Geschlecht Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik in der Landeshauptstadt Hannover

11. Wahlverhalten nach Alter und Geschlecht Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik in der Landeshauptstadt Hannover Ergebnisse und Analysen Hannover hatte die Wahl 11. Wahlverhalten nach Alter und Geschlecht Ergebnisse der repräsentativen Wahlstatistik in der Landeshauptstadt Hannover Der stärkste Rückgang bei der Wahlbeteiligung

Mehr

Ergebnis der Bezirksversammlungswahl 2014 in Hamburg-Mitte im Wahlkreis 1 (Wahlkreisstimmen)

Ergebnis der Bezirksversammlungswahl 2014 in Hamburg-Mitte im Wahlkreis 1 (Wahlkreisstimmen) Wahlkreis 1 (Wahlkreisstimmen) Wahlberechtigte ohne Wahlschein 26 941 Wahlberechtigte mit Wahlschein 3 694 Wahlberechtigte 30 635 100 Wahlbeteiligung 12 190 39,8 darunter Briefwähler 3 124 10,2 abgegebene

Mehr

per Kreis- und Stadtwahlleiter für die Europawahl in Hessen nachrichtlich: Hessisches Statistisches Landesamt ekom21-kgrz Hessen

per  Kreis- und Stadtwahlleiter für die Europawahl in Hessen nachrichtlich: Hessisches Statistisches Landesamt ekom21-kgrz Hessen Landeswahlleiter für Hessen Hessisches Ministerium des Innern und für Sport Postfach 31 67 D-65021 Wiesbaden per E-Mail Kreis- und Stadtwahlleiter für die Europawahl in Hessen nachrichtlich: Hessisches

Mehr