Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Hong Kong University of Science and Technology (HKUST) vom 08/2010 bis 12/2011

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Hong Kong University of Science and Technology (HKUST) vom 08/2010 bis 12/2011"

Transkript

1 Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Hong Kong University of Science and Technology (HKUST) vom 08/2010 bis 12/2011 Einleitung Warum Hong Kong/China Ich war für ein Semester an der Hong Kong University of Science and Technology (HKUST). Dort habe ich mein erstes Semester im Masterstudiengang Mathematical Finance and Actuarial Science an der TU München absolviert, nachdem ich im Semester davor ebenfalls an der TUM meinen Bachelor in Mathematik erworben habe. Offiziell dauerte das Semester vom bis (Vorlesungs- inkl. Prüfungszeit). Ich bin am angereist und am abgereist. Mehr dazu später. Meine Hauptintension nach Hong Kong gehen zu wollen, lag darin begründet, etwas völlig Neues kennen zu lernen, sowohl aus kultureller als auch akademischer Sicht. Dies war der Grund, warum ich nicht innerhalb Europas ein Auslandssemester absolvieren wollte. Eine Bewerbung für Asien und nicht beispielsweise für Australien oder Amerika lag dann an der persönlichen Faszination für den Kontinent Asien, wobei mir Hong Kong bei der Wahl des Standortes vorab am interessantesten erschien, da es einerseits noch als westliches Tor zu China gilt und andererseits war es mir auch sehr wichtig, eine Universität mit guten akademischen Bewertungen zu wählen. Mein Maßstab dafür war das Times Higher Education Ranking. Gespannt war ich auch sehr, inwiefern sich das britische Flair in dieser Stadt bemerkbar machen würde. Vorbereitung Nach erfolgreicher Bewerbung an der eigenen Universität bin ich der HKUST als potentieller Kandidat vorgeschlagen worden. Stand meines Wissen ist die Annahme an der HKUST in der Regel Standard, zumal mir niemand bekannt war, der an der Heimuniversität zwar angenommen, an der ausländischen Universität jedoch abgelehnt worden ist. Die Kommunikation mit der HKUST war im Folgenden sehr einfach und schnell per . Formale Sachen wie Wohnungsvermittlung, Einschreibung für Vorlesungen, Studentenvisum oder Informationen zum Versicherungsschutz waren seitens der HKUST perfekt organisiert, so dass man jederzeit derartige Probleme leicht bewerkstelligen konnte. Die nötigen Unterlagen samt Deadline bekam ich stets postalisch oder per zugesendet. Meinen Hin- und Rückflug habe ich ca. 3 Monate davor im Internet über STA Travel gebucht, 620 inkl. Rücktrittsversicherung. Im STA-Reisebüro in München wäre es 60 teurer gewesen. Airline war Qatar Airways mit jeweils Zwischenstopp in Doha. Sowohl mit STA- Travel als auch mit Qatar war ich sehr zufrieden. Jedoch würde ich im Nachhinein beide Flüge getrennt buchen, auch wenn dies etwas teurer sein kann. Ich wäre nämlich gerne noch länger geblieben, um Asien noch besser kennen zu lernen. Eine kurzfristige Umbuchung wäre aber sehr teuer gewesen, da man nicht nur die Umbuchungsgebühren sondern auch die Preisdifferenz zur in der Regel teureren Preiskategorie zahlen muss, da bei kurzfristigen Umbuchungen oft nur noch Plätze der teureren Kategorie frei sind. Als Flugsuchmaschine kann ich sehr empfehlen.

2 Eine Kreditkarte würde auf alle Fälle empfehlen. Von deutschen Kollegen habe ich mitbekommen, dass Maestro-Karten teilweise gar nicht funktionieren. Ich war mit meiner DKB-Visacard überaus zufrieden. Diese ist kostenfrei, wobei man jedoch ein online-giro- Konto simultan eröffnen muss, von dem aus man das Geld immer auf die Visakarte überweisen muss. Beim Verlust meiner Visakarte während einer Chinareise war die Kontaktaufnahme zur DKB sehr einfach und schnell (jedoch teuer, da Hotline) und eine neue kostenlose Karte lag innerhalb 4 Tagen im Postfach meines Elternhauses. Nach Hong Kong konnten sie die Karte leider nicht schicken. Trotzdem war ich sehr zufrieden, zumal ich in jedem Land, in dem ich war, keine Gebühren seitens der DKB für das Abheben von Bargeld zahlen musste. In Hong Kong selber, China, Singapur und Malaysia war es sogar komplett kostenfrei, sobald ein Visa-Zeichen am Automaten stand. Die dabei verwendeten Wechselkurse waren sehr aktuell. Zahlungen mit Kreditkarte außerhalb Europas (Flugbuchungen vor Ort!) kosteten 1,75 % Gebühren. Eine zusätzliche Versicherung musste ich nicht abschließen, da meine reguläre einen kompletten Auslandsversicherungsschutz beinhaltete. Ich habe bei der Versicherungszentrale einfach angerufen und mir die Zusagen schriftlich als Absicherung zukommen lassen. Normal braucht man diese aber sowieso als Nachweis eines Versicherungsschutzes für die HKUST. Geimpft war ich gegen alle Hepatitis-Erreger, Tollwut, Typhus und gegen sämtlich im Inland üblichen Krankheiten. Nicht jedoch gegen japanische Enzephalitis. Gegen Malaria hatte ich bei Reisen stets Präventivmedizin in Form von Tabletten dabei, jedoch nie gebraucht. Als Reiseführer würde ich für Hong Kong Lonely Planet empfehlen, da sehr viel nützliches Kartenmaterial (U-Bahn, Stadtpläne, usw.) ebenso wie Tipps für Ausflüge und Touren bei liegen. Diese reichen aus, um sich vor Ort orientieren zu können. Angereist bin ich am 22. August, 3 Nächte bevor man offiziell die Zimmer am Campus, von denen ich auch eines mit einem Münchener Kollegen hatte, beziehen konnte. Ich fand dies ganz hilfreich zum Einleben, Orientieren, usw. Jedoch auf alle Fälle nicht essentiell, da auch 2 Tage vor Semesterbeginn gereicht hätten, um alle (formalen) Angelegenheiten einigermaßen stressfrei zu erledigen. Persönliche Sachen (u.a. Klamotten) würde ich im Nachhinein sehr wenige mitnehmen, da man erstens in Hong Kong alles, was man braucht, bekommt und das in der Regel zu einem günstigeren Preis als bei uns. Zweitens kauft man vielleicht gerade deswegen sehr viele Sachen (Souvenirs, Klamotten, elektronische Sachen, usw.), wodurch Probleme beim Heimflug wegen Überschreitung des Gewichtes des Reisegepäckes entstehen können. Bei eigentlich allen Austauschstudenten, die ich kenne, gab es diese, wodurch manche oft per Schiff (dauert sehr lange!) persönliche Sachen vorab heimgeschickt haben. Ich persönlich hatte viel Glück, da Qatar Airways meine 9 Kilo Übergepäck ohne Beanstandung bei Abflug von Hong Kong durchgehen ließ. Universität Die HKUST besitzt eine unglaublich schöne Lage. Direkt am Meer ist sie in einen Steilhang hinein gemauert. Von der Bibliothek aus hat man direkten und wunderschönen Blick auf das Meer. Für Ruhe und Erholung ist dort jederzeit gesorgt, weshalb sonntags anscheinend so mancher einheimischer Student Familien- oder Bekanntenbesuch bekommen hat. In den

3 Halls kann es aber auch oft lange in die Nacht hinein aufgrund Hallmitbewohner sehr laut sein. Jedoch liegt die Uni komplett abseits des zentralen Stadtlebens. Mit Bus und anschließender U-Bahnfahrt braucht man ca. 45 Minuten in den Stadtkern. Die Anbindung ist aber sehr gut. Auf dem Unigelände findet man alles, was man zum normalen Leben braucht: vom Supermarkt über einen Friseur bis hin zu 4 Kantinen, einem Restaurant und McDonald s gib es dort alles. Sportmöglichkeiten sind gut. Es gibt zwei Hartboden-Tennisplätze, einen riesigen Kunstrasen-Fußballplatz mit 400-Meter Laufbahn, einen Basketballplatz, einen Bolzplatz, mehrere Squash- und Tischtennismöglichkeiten, einen Indoor- und Outdoor-Pool, einen mäßig ausgestatteten Fitnessraum und einen sehr mäßigen Kletterturm. Wie bereits erwähnt habe ich das Zimmer am Campus (ca. 11 qm) mit einem Münchener Studenten geteilt. Die Räumlichkeiten (Küche, Bad) im Wohngebäude (Hall VI) waren sehr, sehr sauber, da sie jeden Tag geputzt wurden. In der Küche standen jedoch nur eine Mikrowelle und sonst kaum Einrichtungen zum Kochen. Prinzipiell gilt die Regel, je höher die Hall-Zahl, umso moderner, teilweise auch größer und wohnlicher sind die Zimmer, jedoch auch weiter weg von den Vorlesungssälen (Hall VII ca. 15 min). Hall VII ist am neuesten und mit Abstand am modernsten und wohnlichsten. Ganz allgemein war das Unigelände aber jederzeit sehr ordentlich, sauber und gepflegt. Aus akademischer Sicht war ich als Student der Mathematik insgesamt sehr enttäuscht. Gemessen am Ruf habe ich viel erwartet. Jedoch stellte sich schnell heraus, dass Mathematik meiner Meinung nach dort im Bachelorstudium nicht im Sinne einer Geisteswissenschaft gelehrt wird. Vielmehr als auf das Verständnis des gelehrten Stoffes wird auf das Einprägen und Anwenden von monotonen Rechenanwendungen Wert gelegt. Vor Prüfungen reicht es für eine gute Note durchaus aus, bestimmte Rechenmuster ganz oft zu üben, um diese dann in der Klausur mit veränderten Rahmenbedingungen (Zahlen, Funktionen, usw.) anwenden zu können. Verständnis- bzw. Transferfragen kommen in Prüfungen weniger vor bzw. werden von vielen Studenten eher gefürchtet. Mit der fachlichen Qualität von Tutoren war ich auch sehr unzufrieden, wodurch der Lerneffekt ebenfalls sehr gering war. Menschlich waren diese aber alle sehr nett und hilfsbereit. Die Notengebung ist relativ. Bei Mastervorlesungen ist das Niveau um einiges höher. Leider war es mir nur möglich, in Bachelorvorlesungen reguläre Prüfungen zu absolvieren, welche man aber an der TUM teilweise auch im Master einbringen kann. Das Belegen von Mastervorlesungen war mir aber nicht möglich. Diese konnte ich nur im Status audit (Zuhörer) besuchen. Das Ablegen regulärer Prüfungen und somit das Erlangen von Credit Ponits, was eine Anerkennung an meiner Heimuniversität voraussetzt, war mir nicht erlaubt. Wenn also der Schwerpunkt des Auslandssemesters für einen Mathematikstudenten fachlicher Natur ist, kann ich gemessen an meinen Erfahrungen die HKUST nicht empfehlen bzw. ich würde raten, Mastervorlesungen regulär zu belegen, da diese viel anspruchsvoller, lehrreicher aber dafür auch zeitintensiver sind. Ob und wie das Belegen von Mastervorlesungen als Austauschstudent funktioniert, weiß ich nicht. Aus jeder anderer Hinsicht jedoch kann ich die HKUST empfehlen. Wie hoffentlich aus meiner Schilderung bereits hervorgeht, kann ich nur für die Fakultät Mathematik sprechen. Einen außerordentlich guten Vorlesungs- und Lehrbertrieb soll die HKUST laut vielfacher Aussagen anderer BWL-Austauschstudenten in der Fakultät Business haben, jedoch auch zeitintensiver. Ich persönlich habe die Vorlesungen Introduction to Financial Markets, Mathematical Models of Investment, Multivariate Analysis und Partial Differential Equations (PDE) gewählt.

4 Allgemein gibt es eine Gliederung in Bachelor- oder Mastervorlesung. Erstere war eine sehr quantitative Bachelorvorlesung ohne Übung, welche nicht für Business Studenten, sondern für Studenten aus den Bereichen Science und Engineering als Nebenfachvorlesung gedacht war. Zweitere war eine sehr interessante und auch anspruchsvolle Mastervorlesung, die ich im Status audit besucht habe. Die beiden letzteren waren zwei Bachelorvorlesungen aus der Mathematik, der mathematische Lerneffekt war jedoch gering und in den Prüfungen auf oben beschrieben Methoden beschränkt. Vorlesungssprache ist Stand meines Wissens überall an der Universität englisch. Nachdem ich mich an die asiatische Aussprache gewöhnt hatte, was sehr schnell geschah, hatte ich so gut wie keine Schwierigkeiten, dem Vorlesungs- oder Übungsbetrieb zu folgen. Eine Ansprechperson für fachliche Angelegenheiten waren die beiden Sekretärinnen des Bereiches Science, die mir jederzeit sehr gut und schnell weiterhelfen konnten. Für alle anderen Angelegenheiten war ein einheimischer Student namens Karry Wong mein Ansprechpartner, da er bereits für ein Semester in München studiert hatte und darüber hinaus offiziell die deutschen Austauschstudenten an der HKUST betreute. Es gab sogar eine interkulturelle deutsch-chinesische Sprachgruppe unter seiner Leitung, die sich wöchentlich traf und auf sehr angenehme und spielerische Weise die beiden Sprachen und auch Kulturen näher und verständlicher machte. Die Betreuung an der HKUST fand ich gut. An der Universität selber gibt es sehr viele studentische Aktivitäten und Gruppen (sehr viele Sportteams, Musikgruppen, Kochgruppe, Zaubergruppe, Fotographiegruppe, usw.), der man gegen einen geringen Semesterbeitrag beitreten kann. Die Aktivitäten finden in der Regel am Campus selber statt und tragen so zu einem autarken und universitären Campusleben bei. Auch organisieren diese Gruppen viele Partys auf dem Campus, welche jedoch so gut wie immer ohne Alkohol ablaufen, da am Campus offiziell Alkoholverbot herrscht. Eine Ausnahme stellt die Campuskneipe dar, in der sich unter anderem sehr viele Austauschstudenten abends treffen. Stadtprofil Hong Kong selber ist flächenmäßig sehr begrenzt. 75% der Fläche sind unbebaubar, die restlichen 25% sind bereits nahezu bebaut, was natürlich ein Grund für die immense Anzahl an Hochhäusern ist. Ich finde, Hong Kong ist sehr kompakt und flächenmäßig überschaubar. Keineswegs über- bzw. durchschaubar scheint es besonders Anfangs im Stadtkern, genauer gesagt in Mongkok zu sein. Dort wuseln die Menschen nur so um einen herum und die Gebäude sehr eng und hoch aneinander gereiht - sehen alle sehr ähnlich aus, was die Orientierung selbst mit einem guten Stadtplan anfangs schwierig macht. Viele Einheimische mögen Mongkok nicht, da es ihnen zu überfüllt ist. Mir jedoch hat es überaus gut gefallen, weshalb ich dort nach meiner Semesterzeit für ein paar Tage ein Zimmer in einem Hostel hatte. Meiner Erfahrung nach spielt sich in Mongkok so das tägliche Leben ab, beispielsweise Essen, Shoppen, Alltagsgegenstände (besonders auf Märkte) besorgen. Natürlich kann man Essen und vor allem Shoppen überall in der Stadt, überwiegend in sehr vielen Einkaufs-Malls, aber so wie ich finde nirgends in so einer tummelnden Masse an Leuten wie in Mogkok. Genauso überwältigend wie das pulsierende Leben in Mongkok war für mich der Blick auf Hong Kong Island, dem Business District von Hong Kong. Die Skyline ist für mich atemberaubend. Mongkok befindet sich auf dem Festland, wobei der Business District auf einer Insel südlich des Festlandes liegt. Dort sprießt ein Wolkenkratzer nach dem anderen aus dem Erdboden, Reihe an Reihe. Hochhäuser in dieser Quantität habe ich in sonst keiner

5 asiatischen Großstadt während meiner Reise gesehen, architektonisch haben mir persönlich die in Shanghai und Singapur besser gefallen. Mehr beeindruckt war ich jedoch insgesamt von Hong Kong. Dementsprechend ist auch das tägliche Stadtbild in diesen beiden Teilen der Stadt. Auf Hong Kong Island, besonders rund um dem IFC (International Finance Center) kann man sehr viele Anzugträger beobachten und die Eingangshallen und Außenbereiche der vielen Hochhäuser sind oftmals sehr prunkvoll und außerordentlich gepflegt. Auch die Straßen schienen mir nicht ganz so überfüllt und lebendig zu sein wie in Mongkok, aber dennoch für meine Verhältnisse bis dato weit außerhalb dem Gewohnten in München. Ein etwas zu Mongkok vergleichbarer Ort auf Hong Kong Island ist Wan Chai, besonders am Times Square. Mittwochs abends bzw. nachts kann man dort sehr gut in den zahlreichen Kneipen und Bars weggehen. An Wochenenden ist abends/nachts auf alle Fälle LKF (nahe Central) der Magnetpunkt schlechthin. Aber auch studentische Organisationen veranstalten regelmäßig Partys für Studenten. Um Informationen zu erhalten, kann man entweder in Facebook solchen Organisationen beitreten oder man tritt ihnen direkt wie z.b. einem Sportteams bei. Das öffentliche Verkehrsnetz ist das Beste, was ich bisher so in Großstädten gesehen habe. Natürlich mag Hong Kong da von der Kompaktheit der Stadt profitieren, wobei dies zugleich bei der Masse an Personen auch eine logistische Meisterleistung zu sein scheint. Besonders das U-Bahn Netz finde ich persönlich herausragend, da man nur sehr, sehr selten länger als 3 Minuten auf eine Bahn wartet. Auch beim Umsteigen trifft in der Regel simultan eine Bahn am gegenüberliegenden Gleis ein. An das Klima habe ich mich durchaus schnell gewohnt, wobei man bei Ankunft die ersten paar Wochen aufgrund Grad Celsius und einer sehr hohen Luftfeuchtigkeit jedoch immer schwitzt. Ab und zu kann es auch mal für drei oder vier Tage durchgehend Regen geben, wobei nur in den ersten Wochen, in denen es noch drückend heiß ist. Ab Oktober kühlt es etwas ab und es hat ca. angenehme 25 Grad. Bis zum Dezember wird es kälter bis sich die Temperaturen am Tiefststand bei 15 Grad einpendeln. Bei unter 10 Grad, was sehr selten eintrat, gab es eine Kaltwetterwarnung an der Uni. Leben in Hong Kong Von chinesischer Kultur kann man in Hong Kong, besonders im Stadtkern wenig erfahren. Vielmehr muss man dafür in die New Territories fahren bzw. auf Inseln wie Lantau Island oder Lama. Dort kann man einerseits auch schöne ruhige Natur genießen und andererseits auch einmal den einen oder anderen Tempel begutachten. Meiner Meinung nach findet man aber in Hong Kong wenig (chinesische Kultur); dafür sollte man lieber nach China selbst für ein paar Tage reisen. Hong Kong hat meiner Meinung nach verglichen mit China ein ganz eigenes Flair, da es lange unter britischem Einfluss stand, was man natürlich immer noch sieht und spürt. Dieses Flair zu beschrieben ist schwierig und soll natürlich jeder selbst für sich kennenlernen. Auf alle Fälle ist es sehr schnelllebig und pulsierend. Ein Pauschalurteil bezüglich dem Essen in Hong Kong kann ich nicht geben, da man chinesisches Essen findet, Hong Kong Essen, japanisches Essen (das Lokal Sushi One kann ich nur wärmstens empfehlen), aber eben auch sehr viel unterschiedliches westliches Essen. In nicht westlichem Essen sind sehr oft Knochen dabei. Ich will aber dazu nur so viel sagen, dass für jeden Geschmack etwas zu finden ist und man definitiv nicht hungern braucht. Während meiner Zeit in Hong Kong bzw. Asien habe ich selber nie gekocht, sondern bin

6 immer in der Unikantine oder in Lokalen zum Essen gegangen. Das Preisniveau ist um einiges geringer als im deutschen Durchschnitt. An der Uni kostet ein vollwertiges Essen zwischen 2 und 2,50. In der Stadt kann man in normalen Lokalen für 3 bis 4 ein Menü bekommen. Wenn man im Monat nur für Essen, Trinken und alltägliche Sachen wie Klamotten Waschen und öffentliche Verkehrsmittel Geld ausgibt, kann man exklusive Wohnungsgeld an der Uni (520 für alle vier Monate) durchaus mit 300 pro Monat auskommen. In Hong Kong kommt man sehr gut mit Englisch durch. An der Universität spricht eigentlich fast jeder englisch, auf alle Fälle die Studenten. Auch in der Stadt gab es so gut wie nie Schwierigkeiten, auch wenn die Leute dort nicht immer fließend englisch sprechen können. Zumindest verstehen sie immer einfache Äußerungen und Wünsche. An der Universität werden sowohl Kurse in Mandarin (Chinesisch) als auch in Kantonesisch angeboten. Kantonesisch spricht man in Hong Kong und teilweise auch in südlichen Gegenden Chinas. Leute in Hong Kong können oft beides, aber immer Kantonesisch. Die Kontaktaufnahme zu Einheimischen ist teilweise schwierig, auch an der Uni. Die Menschen dort sind meiner Meinung nach sehr scheu, was aber überhaupt nichts mit grundlegender Abneigung gegenüber Ausländern zu tun hat. Ganz im Gegenteil sind die Leute sehr freundlich und hilfsbereit, wenn man sie etwas näher kennen lernt. Dazu muss man aber in der Regel als Fremder auf die Leute zugehen und nicht warten, bis man selber angesprochen wird. Auch so manche Lebensgewohnheiten wie Leute nicht zuerst aus der U- Bahn aussteigen lassen, sondern gleich rein zu stürmen hat meiner Erfahrung nach nichts mit Unfreundlichkeit zu tun, sondern sind Teil der dort herrschenden Gewohnheiten. Anfangs mag man das als Unfreundlichkeit auffassen, aber wenn man versucht, sich auf die hiesige Lebensweise einzulassen und die Leute zu verstehen, kommt man von dem Gedanken schnell weg. Die Essgewohnheiten sind teilweise sehr unüblich und anfangs etwas abschreckend (Knochen auf den Tisch spucken, lautes Schmatzen, Rülpsen), jedoch kann man sich auch daran gewöhnen. Fazit Das Auslandssemester ist für mich ein Gewinn auf ganzer Linie. Ich bereue keine Sekunde, die ich in Asien war. Besonders auf Ebene der Persönlichkeitserweiterung und aus kultureller Sicht profitiere ich sehr davon. Man erlebt und lernt so viele neue Sachen kennen, die einem oft ganz andere und positivere Ansichten von so manchen Lebenssituationen ermöglichen. Natürlich sind darunter nicht nur positive Erlebnisse und Erfahrungen, aber diese prägen oft am meisten bzw. nachhaltigsten und so wie ich zumindest finde immer im positiven. Besonders wertvoll sind für mich die fünf Wochen nach Semesterende, in denen ich ein paar asiatische Länder bereist habe. Das Bereisen verschiedener asiatischer Länder kann ich jedem, der nach Hong Kong bzw. Asien gehen will, wärmstens empfehlen. Eine Eigenschaft, die ich in Asien sehr erweitert habe, stellt die Kontaktaufnahme bzw. der Umgang mit Personen dar, da man meiner Erfahrung nach oft aus eigenem Antrieb auf Personen in China und auch in Hong Kong zugehen muss, um in ein Gespräch zu kommen. Auch das ständige Verhandeln auf Märkten, in Unterkünften, Taxis, usw. während dem Reisen tragen dazu ihren Wert bei. Auch würde ich sagen, dass ich mich schneller an fremde Gewohnheiten in jeder Form anpassen kann. An dieser Stelle noch einen herzlichen Dank an das BayCHINA Team für die Ünterstützung!

7 Tipps für künftige Stipendiaten - Bei Ankunft am Hong Konger Flughafen eine People IDD Sim-Karte im Seven-Eleven- Shop für das Handy kaufen; damit kann man allgemein sehr günstig telefonieren, besonders auf das deutsche Festnetz zahlt man nur 2,5 Cent die Minute. - Prinzipiell in jedem Reiseland immer anfangs eine Prepaid-Karte kaufen; manchmal werden diese sogar kostenlos am Flughafen ausgeteilt; in keinem Land, das ich bereist habe, kostete eine Minute auf das deutsche Festnetz mehr als 10 Cent. - Ebenfalls bei Ankunft in Hong Kong eine Octopus-Karte besorgen; damit kann man öffentliche Verkehrsmittel, oft auch Lebensmittel und Kleidung nach Aufladen bezahlen; am Campus angekommen kann man einen Antrag für eine Studenten- Octopus-Karte stellen, welche einen 50-prozentigen Rabatt bei öffentlichen Verkehrsmittel beinhaltet. - Gute Reiseapotheke schadet nie, wobei man beim Arzt am Campus alles bekommt, was man an Medizin braucht - Passfotos für Ausweise, Reisevisa, usw. mitnehmen - Um auf Reisen bezüglich Internet nicht eingeschränkt zu sein (China sperrt viele Seiten, z.b. Facebook oder auch -Accounts), einen Client, den oft die Heimuniversität anbietet, downloaden (gibt es auch für Smartphones). - Offen sein für Neues Nützliche Links https://sao.ust.hk/ (hier findet man Infos zum Campus-Leben; nicht jedoch zum Essangebot, dazu siehe unten) https://www.ab.ust.hk/cso/about_cso.htm (hier findet man ebenfalls Infos rund ums Campusleben, besonders aber zum Angebot an Essmöglichkeiten, dazu Öffnungszeiten und Wegbeschreibung) (mit Abstand günstigste China-Inlandsflüge, die mir bekannt sind) (sehr gute globale Flug-Suchseite)

Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Hong Kong Polytechnic University

Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Hong Kong Polytechnic University Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Hong Kong Polytechnic University Florian Schmidt f.p.schmidt@gmx.net DHBW Mannheim International Business 3. Semester The Hong Kong Polytechnic University

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Im Wintersemester 2012/13 habe ich ein Auslandssemester an der Marmara Universität in Istanbul absolviert. Es war eine

Mehr

UNIVERSITÄT KASSEL. Erfahrungsbericht. ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014

UNIVERSITÄT KASSEL. Erfahrungsbericht. ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014 UNIVERSITÄT KASSEL Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014 Erfahrungsbericht Seite I Inhaltsverzeichnis 1 Vorbereitung... 1 2 Anreise...

Mehr

Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne. Wintersemester 12/13

Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne. Wintersemester 12/13 Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne Wintersemester 12/13 Inhalt 1. Vor dem Auslandssemester...3 1.1 Bewerbung...3 1.2 Anreise und Visum...4 1.3 Unterkunft...5 1.4 Kurse wählen...6 1.5 Sonstiges...6

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien. Studentin: Carola Pritsching

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien. Studentin: Carola Pritsching Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien Studentin: Carola Pritsching Heimatuniversität: Julius-Maximilians-Universität Würzburg Studiengang:

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Russland Stadt Kaliningrad Universität Immanuel Kant University Zeitraum WS 2011/12 Fächer in Gießen Russisch, Port, BWL Russisch Sprachkurse, BWL: IT und Fächer im

Mehr

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Vor der Abreise Vor der Abreise nach Japan gibt es noch jede Menge zu planen und zu

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

Auslandssemester SS 2015 in Trollhättan, Schweden

Auslandssemester SS 2015 in Trollhättan, Schweden Auslandssemester SS 2015 in Trollhättan, Schweden Eins schon mal vorab wenn du dir unsicher bist, ob du ein Auslandssemester absolvieren sollst oder nicht - sage ich dir eins: ES WIRD DIE BESTE ERFAHRUNG

Mehr

Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko

Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko Erfahrungsbericht für mein Auslandssemester in Mérida, Mexiko Heimathochschule: Gasthochschule: Gastfakultät: Studienfach: Studienziel: Semester: Hochschule für Technik Stuttgart Universidad Autónoma de

Mehr

UNTERKUNFT: Wie haben Sie Ihre Unterkunft gefunden? Freunde Wie zufrieden waren Sie? sehr zufrieden

UNTERKUNFT: Wie haben Sie Ihre Unterkunft gefunden? Freunde Wie zufrieden waren Sie? sehr zufrieden !! PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: Stefanie Gastinstitution und Angabe der Fakultät / Gastunternehmen: University of Houston / Architecture Studienrichtung an der TU Graz: Architektur Aufenthalt

Mehr

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013 1. Vorbereitung Wie zur Anmeldung für alle Erasmus-Universitäten habe ich mich über das Erasmus-Büro des Fachbereichs Rechtswissenschaft beworben.

Mehr

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Auslandsaufenthalt vom 01.02.2010 bis 28.05.2010 1 1. Bewerbungsprozedere Die Bewerbung für ein Auslandssemester

Mehr

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Vorbereitung Nach einem Informationsabend der Universität Trier im Jahr 2010, entschied ich mich am Erasmus Programm teilzunehmen. Ich entschied mich für

Mehr

Praktikumsbericht. Informationen zum Praktikumsort:

Praktikumsbericht. Informationen zum Praktikumsort: Praktikumsbericht Das letzte Jahr des Medizinstudiums ist das sogenannte Praktische Jahr. In diesem soll man, das vorher primär theoretisch erlernte Wissen praktisch anzuwenden. Es besteht die Möglichkeit

Mehr

Erfahrungsbericht. University of California Santa Barbara (UCSB)

Erfahrungsbericht. University of California Santa Barbara (UCSB) Erfahrungsbericht University of California Santa Barbara (UCSB) Zeitraum: winter quater 2008 (02. Jan 29. März) Name: Studiengang: Kurs: Departments an der UCSB: Belegte Kurse: Natalie Kaminski kaminskn@ba-loerrach.de

Mehr

Deutschkolleg - Zentrum zur Studienvorbereitung

Deutschkolleg - Zentrum zur Studienvorbereitung 留 德 预 备 部 Deutschkolleg -Zentrum zur Studienvorbereitung Zhangwu Lu 100, 200092 Shanghai Tel: 021-6598 2702, Fax: 021-6598 7986 email: deutsch-kolleg@mail.tongji.edu.cn, http://dk.tongji.edu.cn Erfahrungsberichte

Mehr

ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006)

ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006) ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006) Ich habe ein Semester an der Katholischen Universität Leuven (K.U. Leuven) im Rahmen des ERASMUS-Austauschprogramms studiert. Meine Erfahrungen, persönlichen

Mehr

AUSLANDS SEMESTER BERICHT

AUSLANDS SEMESTER BERICHT AUSLANDS SEMESTER BERICHT AUCKLAND, NEUSEELAND Mein Auslandssemester in Auckland, Neuseeland habe ich im 6. Semester gemacht, von den 22. Juli 2013 bis 22. November 2013 an der UNITEC Institute of Technology.

Mehr

Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma. Florian Helff Fall 2013

Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma. Florian Helff Fall 2013 Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma Florian Helff Fall 2013 Gliederung 1. Die Bewerbungsphase 2. Vorbereitung auf das Semester 3. Das Studium 4. Freizeit & Reisen 5. Nach dem Semester Die

Mehr

Erfahrungsbericht. Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de. Jahrgang: WS 2005 / 06. Waterford Institute of Technology.

Erfahrungsbericht. Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de. Jahrgang: WS 2005 / 06. Waterford Institute of Technology. Erfahrungsbericht Name: Vorname: E-Mail-Adresse: Messmer Katharina Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de Heimathochschule: Studienfach: Studienziel: Semester: Fachhochschule Reutlingen Außenwirtschaft

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener Erfahrungsbericht Auslandsstudium Wilfrid Laurier University Fall Term 2009 Tabea Wagener Vorbereitung Allgemeines Die WLU ist eine Partneruniversität der Philipps-Universität Marburg, daher liefen die

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH

ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH ROMANA HAUSER ERASMUSSEMESTER 14.9. 17.12.2010 Organisatorische und fachliche Betreuung an der Gasthochschule, Kontakt zu Dozierenden und Studierenden Die Organisation und

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

STUDIEREN IN CHINA. Zwei Auslandssemester an der China University of Political Science and Law (CUPL) Ein Erfahrungsbericht

STUDIEREN IN CHINA. Zwei Auslandssemester an der China University of Political Science and Law (CUPL) Ein Erfahrungsbericht STUDIEREN IN CHINA Zwei Auslandssemester an der China University of Political Science and Law (CUPL) Ein Erfahrungsbericht ALLGEMEINE LERNEFFEKTE Persönlichkeitsentwicklung und Selbstbewusstsein Kulturelles

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014)

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) von Christina Schneider Master of Education Johannes Gutenberg-Universität Mainz VORBEREITUNG

Mehr

Spring Semester 2014, UMass Boston Erfahrungsbericht

Spring Semester 2014, UMass Boston Erfahrungsbericht Hessen-Massachusetts-Austauschprogramm Spring Semester 2014, UMass Boston Erfahrungsbericht Sara Kalman Bachelor Studiengang Biotechnologie Hochschule Darmstadt sara.kalman@stud.h-da.de 1 Vorbereitung

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009 Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009 Die Stadt León: Fangen wir einmal ganz von vorne an: - Du machst ein Auslandssemester? Wo willst du denn studieren?

Mehr

Erasmus-Erfahrungsbericht Kopenhagen SoSe 2012

Erasmus-Erfahrungsbericht Kopenhagen SoSe 2012 Erasmus-Erfahrungsbericht Kopenhagen SoSe 2012 Ich verbrachte das Sommersemester 2012 als Austauschstudentin an der Universität Kopenhagen, bevor ich genauer auf bestimmte Aspekte eingehe, möchte ich festhalten,

Mehr

Erfahrungsbericht über ein Erasmus Auslandssemester an der Universidad de la Laguna (Santa Cruz de Tenerife, Spanien)

Erfahrungsbericht über ein Erasmus Auslandssemester an der Universidad de la Laguna (Santa Cruz de Tenerife, Spanien) Erfahrungsbericht über ein Erasmus Auslandssemester an der Universidad de la Laguna (Santa Cruz de Tenerife, Spanien) Dieter Schade Fakultät I V Abteilung Wirtschaft Wirtschaftsinformatik WS 2009/2010

Mehr

Erfahrungsbericht über meinen ERASMUS-Aufenthalt an der Université Paul Valery Montpellier 3 im Wintersemester 13/14.

Erfahrungsbericht über meinen ERASMUS-Aufenthalt an der Université Paul Valery Montpellier 3 im Wintersemester 13/14. Erfahrungsbericht über meinen ERASMUS-Aufenthalt an der Université Paul Valery Montpellier 3 im Wintersemester 13/14. Vorbereitung Bei der Vorbereitung eines ERASMUS-Aufenthaltes muss man sich früh genug

Mehr

Study Abroad in Australien

Study Abroad in Australien Study Abroad in Australien Royal Melbourne Institut of Technology (RMIT) 07/2014-11/2014 Bewerbungsablauf 1.Unterlagen Die Frage die ich mir als erstes gestellt habe war Auslandssemester? Das ist bestimmt

Mehr

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011 Copenhagen University College of Engineering International Business Semester Ich war im Sommersemester 2011 im wunderschönen Kopenhagen und

Mehr

FINNLAND. Leben Reisen Studium. Christine Gunia

FINNLAND. Leben Reisen Studium. Christine Gunia FINNLAND 2014 Leben Reisen Studium Christine Gunia Inhalt Vorbereitungen 3 Die Reise 4 Studium 5 Reisebericht 6 Finanzen 7 Es lohnt sich! 8 Links 9 VORBEREITUNGEN Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes,

Mehr

Finanzierung des Auslandsstudiums/ Kosten vor Ort

Finanzierung des Auslandsstudiums/ Kosten vor Ort Seite 2 von 8 Zusage die entsprechenden Dokumente der SNU auch erst recht spät, braucht diese aber z.b. für die Beantragung des Visums. Direkt in Hamburg gibt es ein Konsulat (http://www.korea-hamburg.de).

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology in Brisbane (Australien)

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology in Brisbane (Australien) Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Queensland University of Technology in Brisbane (Australien) Semester 1 (Februar Juni) 2014 Studiengang: Wirtschaftsinformatik Von Sebastian Kummle Ich hatte mir

Mehr

Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Beijing Institute of Technology (WS2012/13)

Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Beijing Institute of Technology (WS2012/13) Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Beijing Institute of Technology (WS2012/13) I. Einleitung 1. Warum China Nachdem ich bereits im Rahmen meines Bachelorstudiums ein Semester im Ausland verbracht

Mehr

Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu

Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu Von: Elisa Frey Studiengang: Betriebswirtschaftslehre Semester: WS 09/10 Partnerhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandssemester an der. in Brisbane, Australia

Erfahrungsbericht Auslandssemester an der. in Brisbane, Australia Erfahrungsbericht Auslandssemester an der in Brisbane, Australia Kontakt: Student: Viktoria Zott Universität: Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Studiengang: Master in Marketing Weitere

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Entscheidung Mein Auslandssemester habe ich an der Estonian Business School in Tallinn absolviert. Viele meiner

Mehr

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin Fall 2007/Spring 2008 Tanja Bauer (Magister Englische Sprachwissenschaft/Englische Kulturwissenschaft/Kulturgeographie)

Mehr

Erfahrungsbericht NBU, China 2014

Erfahrungsbericht NBU, China 2014 Kontakt: David Heid, DHBW Stuttgart Campus Horb WIW Jahrgang 2012 w12022@hb.dhbw-stuttgart.de Ningbo University, China WIW Vertiefung ITV im 5. Semester September Dezember 2014 Inhaltsüberblick 1 Vorbereitung

Mehr

Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13

Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13 Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13 Zunächst möchte ich jeden ermutigen sich für ein Auslandssemester zu bewerben. Das halbe Jahr das ich in Santa Clara

Mehr

ERASMUS - Erfahrungsbericht

ERASMUS - Erfahrungsbericht ERASMUS - Erfahrungsbericht University of Jyväskylä Finnland September bis Dezember 2012 Von Eike Kieras 1 Inhaltsverzeichnis Auswahl des Landes und Bewerbung... 3 Planung... 3 Ankunft und die ersten Tage...

Mehr

Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften

Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften Allgemeines Prinzipiell ist es zu empfehlen sehr früh

Mehr

Studieren im Paradies. - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara. Isla Vista, UCSB, Santa Barbara

Studieren im Paradies. - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara. Isla Vista, UCSB, Santa Barbara Studieren im Paradies - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara Wer? Julian Kaiser Wann? Spring 2012 Wo? Isla Vista, UCSB, Santa Barbara Welches Semester?

Mehr

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 Transkription Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 M. N.: Guten Tag! Ich bin Miina aus Estland und meine Heimatuniversität hat mich schon als Erasmus-Studentin

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS in Alicante 2011/12

Erfahrungsbericht ERASMUS in Alicante 2011/12 Erfahrungsbericht ERASMUS in Alicante 2011/12 1. Ein Auslandssemester in Alicante bedeutet eine spannende und erlebnisreiche Zeit erleben zu können und diese sollte vorab gut organisiert sein. Nachdem

Mehr

Das Studium im Ausland ERFAHRUNGEN UND WISSENSWERTES

Das Studium im Ausland ERFAHRUNGEN UND WISSENSWERTES Das Studium im Ausland ERFAHRUNGEN UND WISSENSWERTES Auslandsstudium und Auslandssemester Will ich ins Ausland? Wohin? Informationen? Voraussetzungen? Kosten? Deadlines? Wann erhalte ich Rückmeldung? Nächste

Mehr

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in Australien interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Das Hochschulsystem... 9 3.Welche Universität sollte ich besuchen?... 15 4. Anerkennung des Studiums...

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Southern Cross University in Coffs Harbour

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Southern Cross University in Coffs Harbour Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Southern Cross University in Coffs Harbour 1. Motivation Den Studenten der FK 10 (BWL), wird schon ab dem ersten Semester nahe gelegt einen Auslandsaufenthalt

Mehr

KUOPIO FINLAND. Erfahrungsbericht. Auslandsaufenthalt August 2013 - Dezember 2013. Name Annika Breidenbach annika.breidenbach@hfg-gmuend.

KUOPIO FINLAND. Erfahrungsbericht. Auslandsaufenthalt August 2013 - Dezember 2013. Name Annika Breidenbach annika.breidenbach@hfg-gmuend. Erfahrungsbericht KUOPIO FINLAND Name Annika Breidenbach annika.breidenbach@hfg-gmuend.de Heimathochschule Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd Marie-Curie-Straße 19 73529 Schwäbisch Gmünd 6. Semester

Mehr

Reisebericht meines Austauschsemesters an der University of Alberta von September bis Dezember 2009

Reisebericht meines Austauschsemesters an der University of Alberta von September bis Dezember 2009 Reisebericht meines Austauschsemesters an der University of Alberta von September bis Dezember 2009 1. Vorbereitung Das Austauschsemester wurde im Rahmen des Austauschabkommens zwischen der University

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Korea Maritime Universität (KMU) in Busan / Rep. Korea

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Korea Maritime Universität (KMU) in Busan / Rep. Korea Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Korea Maritime Universität (KMU) in Busan / Rep. Korea Gero Jung 24.06.2013 2 Mein Name ist Gero Jung, Student an der UdS seit 2011. Dank dem Austauschprogramm

Mehr

ERASMUS Erfahrungsbericht. University of Oulu, Finland - Spring 2013

ERASMUS Erfahrungsbericht. University of Oulu, Finland - Spring 2013 ERASMUS Erfahrungsbericht University of Oulu, Finland - Spring 2013 Univerität von Oulu Vorbereitungen in Deutschland Die Vorbereitungen für das Auslandssemester von Januar bis Mai 2013, fingen im Mai

Mehr

1. Vorbereitung. 2.Abfahrt und Ankunft

1. Vorbereitung. 2.Abfahrt und Ankunft Gast Universität: University of Durham Johannes Guzy Johannes-guzy@web.de Studiengang: Mathematik Semester: 5 Aufenthalt: Oktober 2010 bis Juni 2011 Aufenthaltsort: Durham, Großbritannien 1. Vorbereitung

Mehr

Erfahrungsbericht: University of New Mexico

Erfahrungsbericht: University of New Mexico 2011 2012 Erfahrungsbericht: University of New Mexico Wirtschaftswissenschaft Johannes Heidenreich Inhalt Vor der Abreise... 3 Visum... 3 UNM Brief... 3 Debit Karte... 3 Finanzierung... 3 Kursanerkennung...

Mehr

Université de Franche-Comté (Besançon) ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université de Franche-Comté (Besançon) ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Université de Franche-Comté (Besançon) ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Universidad de Las Palmas de Gran Canaria WS 2010/2011

Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Universidad de Las Palmas de Gran Canaria WS 2010/2011 Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Universidad de Las Palmas de Gran Canaria WS 2010/2011 Ich habe immer gedacht, ich wäre nicht der Typ, der einfach für ein halbes Jahr abhaut. Zudem studiere

Mehr

Auslandssemester 2013 / 2014 Erfahrungsbericht an der National Chiao Tung University In HsinChu, Taiwan

Auslandssemester 2013 / 2014 Erfahrungsbericht an der National Chiao Tung University In HsinChu, Taiwan Auslandssemester 2013 / 2014 Erfahrungsbericht an der National Chiao Tung University In HsinChu, Taiwan Motivation Es war von Anfang an mein Wunsch, während meines Master-Studiums ein Semester im Ausland

Mehr

ALLGEMEINES Wie hoch waren die monatlichen Kosten für? Kosten für Kopien, Skripten, etc.: 100

ALLGEMEINES Wie hoch waren die monatlichen Kosten für? Kosten für Kopien, Skripten, etc.: 100 PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: (freiwillige Angabe) E-Mail: (freiwillige Angabe) Gastinstitution und Angabe der Fakultät / Gastunternehmen: NTNU Studienrichtung an der TU Graz: Architektur

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorbereitung

Erfahrungsbericht. Vorbereitung Erfahrungsbericht Name: Katsiaryna Matsulevich Heimathochschule: Brester Staatsuniversität namens A.S. Puschkin Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten E-Mailadresse: kitsiam16@gmail.com Studienfach:

Mehr

Finanzierung des Auslandsstudiums/ Kosten vor Ort

Finanzierung des Auslandsstudiums/ Kosten vor Ort Seite 2 von 6 Da mein Studiengang sehr mit dem Studiengang an der Universidade de Coimbra übereinstimmt, hatte ich keine Probleme mit der Annerkennung meiner Kurse bzw. mit der Zustimmung meiner Studiengangkoordination

Mehr

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Heimathochschule: Fachhochschule Dortmund Gasthochschule: Sup de Co La Rochelle (ESC), Frankreich Zeitraum: 01.Sept.2011-22.Dez.2011 Studienfach: International

Mehr

kulturelle Gründe Freunde im Ausland berufliche Pläne eine neue Umgebung europäische Erfahrung andere:

kulturelle Gründe Freunde im Ausland berufliche Pläne eine neue Umgebung europäische Erfahrung andere: ERASMUS-SMS-Studienbericht Dieser Bericht über Ihre Erfahrungen bietet für das ERASMUS-Programm wertvolle Informationen, die sowohl zukünftigen Studierenden nützen, als auch zur ständigen Verbesserung

Mehr

Valdosta State University WS 2010/2011

Valdosta State University WS 2010/2011 Valdosta State University WS 2010/2011 Vorbereitung Anfang 2010 habe ich beschlossen ein Auslandssemester in den USA zu absolvieren. Motivation hierfür war für mich vor allem Erfahrung im Ausland zu sammeln

Mehr

Erfahrungsbericht - von Uwe Nörpel - über das Auslandssemster an der Massey University, Campus Albany, Neuseeland

Erfahrungsbericht - von Uwe Nörpel - über das Auslandssemster an der Massey University, Campus Albany, Neuseeland Erfahrungsbericht - von Uwe Nörpel - über das Auslandssemster an der Massey University, Campus Albany, Neuseeland Heimathochschule: Gasthochschule: Programm: Hochschule Reutlingen Massey University Postgraduate

Mehr

Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium an der Universität Nanjing ( 南 京 大 学 ) im Studienjahr 2010/2011

Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium an der Universität Nanjing ( 南 京 大 学 ) im Studienjahr 2010/2011 Erfahrungsbericht Auslandsstudium Universität Nanjing ( 南 京 大 学 ) Studienjahr 2010/2011 1 Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium an der Universität Nanjing ( 南 京 大 学 ) im Studienjahr 2010/2011 Nach meinem

Mehr

ERASMUS Auslandssemester in TALLINN (ESTLAND) an der TUT im WS 2011 Kurzbericht hard facts

ERASMUS Auslandssemester in TALLINN (ESTLAND) an der TUT im WS 2011 Kurzbericht hard facts ERASMUS Auslandssemester in TALLINN (ESTLAND) an der TUT im WS 2011 Kurzbericht hard facts Anreise Mit dem Flugzeug von Bremen direkt nach Tallinn mit Ryanair sehr kostengünstig Tallinn besitzt einen eigenen

Mehr

Erfahrungsbericht. zum Studium an der. in Brisbane, Australien. Februar Juni 2011, Julia Schmid

Erfahrungsbericht. zum Studium an der. in Brisbane, Australien. Februar Juni 2011, Julia Schmid Erfahrungsbericht zum Studium an der in Brisbane, Australien Februar Juni 2011, Julia Schmid Good day from Brisbane In meinem Erfahrungsbericht von meinem Auslandssemester in Brisbane an der Grifftith

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Ingolstadt Studiengang und -fach: Luftfahrttechnik In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2. In welchem

Mehr

Universität Göteborg, Wintersemester 2012/2013, Erziehungswissenschaften

Universität Göteborg, Wintersemester 2012/2013, Erziehungswissenschaften Universität Göteborg, Wintersemester 2012/2013, Erziehungswissenschaften Im folgenden Text möchte ich über meine Erfahrungen und mein Studium an der Universität Göteborg berichten und somit künftigen Erasmusstudenten

Mehr

Erfahrungsbericht Yeditepe Universität Istanbul Wintersemester 2014/15

Erfahrungsbericht Yeditepe Universität Istanbul Wintersemester 2014/15 Erfahrungsbericht Yeditepe Universität Istanbul Wintersemester 2014/15 Ich studiere Jura an der Georg-August-Universität Göttingen. Mein Auslandssemester habe ich an der Yeditepe Universität in Istanbul

Mehr

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Im Wintersemester 2012 habe ich ein Auslandssemester an der San Diego State University gemacht und konnte in den viereinhalb Monaten viele schöne Erfahrungen machen,

Mehr

Auslandspraktikum Bericht

Auslandspraktikum Bericht Auslandspraktikum Bericht Zeitraum des Praktikums: 01.09.2012-30.11.2012 Aufenthaltsort: Peking, China Wohnung: Wohngemeinschaft in der Nähe der Arbeit, U-Bahnhaltestelle 马 家 堡 (Majiapu) Linie 4, ca. 10

Mehr

Erfahrungsbericht Free-Mover-Aufenthalt an der University of Linköping im WS 2010/11

Erfahrungsbericht Free-Mover-Aufenthalt an der University of Linköping im WS 2010/11 Erfahrungsbericht Free-Mover-Aufenthalt an der University of Linköping im WS 2010/11 (Stephan Joachim, Philipp Jung, Stefan Sproßmann) Dieser Erfahrungsbericht soll einen kleinen Einblick in unser Auslandssemester

Mehr

Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004

Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004 Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004 Studienfach Betriebswirtschaftslehre Gastuniversität Freie Universität Bozen / Bolzano Aufenthaltsdauer 15.09.2003 bis 14.06.2004 Akademisches Jahr WS 2003 und SS 2004

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der Technische Universität München (Name der Universität) Studiengang und -fach: Technologie und Management orientierte BWL In

Mehr

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 Liebe Tutoren, wir freuen uns, dass ihr in diesem Semester die Betreuung eines Austauschstudenten übernehmen werdet. Im Folgenden haben wir für euch eine

Mehr

Erfahrungsbericht von meinem Auslandssemester an der Pontificia Universidad Católica de Valparaíso in Chile

Erfahrungsbericht von meinem Auslandssemester an der Pontificia Universidad Católica de Valparaíso in Chile Erfahrungsbericht von meinem Auslandssemester an der Pontificia Universidad Católica de Valparaíso in Chile Stipendium: ABC Lateinamerika Heimathochschule: Hochschule Reutlingen (ESB Business School) Gasthochschule:

Mehr

Kommunikationsdaten. DHBW Stuttgart. Bachelor of Arts. Providence University Taiwan. Spring Semester 2013 (Februar-Juni 2013)

Kommunikationsdaten. DHBW Stuttgart. Bachelor of Arts. Providence University Taiwan. Spring Semester 2013 (Februar-Juni 2013) Kommunikationsdaten DHBW Stuttgart Bachelor of Arts Providence University Taiwan Spring Semester 2013 (Februar-Juni 2013) Abbildung 1: Maokong Gondola; Blick auf Taipeh Ein Semester lang Asiatin sein Ich

Mehr

Hochschule Reutlingen ESB Business School. MSc Wirtschaftsingenieur Logistics Management. Ho Chi Minh City University of Technology

Hochschule Reutlingen ESB Business School. MSc Wirtschaftsingenieur Logistics Management. Ho Chi Minh City University of Technology Erfahrungsbericht Programmlinie: BW-Stipendium für Studierende Heimatort: Heimathochschule Studiengang Austauschort: Austauschhochschule Reutlingen, Germany Hochschule Reutlingen ESB Business School MSc

Mehr

Erfahrungsbericht Singapore Management University

Erfahrungsbericht Singapore Management University Erfahrungsbericht Singapore Management University Name: Austauschprogramm: Studienfach: Austauschjahr: Land: Gastuniversität: Anton Mayr Fakultätspartnerschaft TUM- BWL SS2014 (Januar- Mai) Singapur Singapore

Mehr

Praktikumsbericht. Inhalt. IAESTE- Praktikum am Manipal Institute of Technoligy, Indien 12. Juni bis 12. September 2014

Praktikumsbericht. Inhalt. IAESTE- Praktikum am Manipal Institute of Technoligy, Indien 12. Juni bis 12. September 2014 Praktikumsbericht IAESTE- Praktikum am Manipal Institute of Technoligy, Indien 12. Juni bis 12. September 2014 Inhalt 1. Anreise und Unterkunft 2. Praktikum 3. Alltag 4. Fazit 1. Anreise und Unterkunft

Mehr

Universitat de Valéncia WS 2011/2012 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Universitat de Valéncia WS 2011/2012 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Universitat de Valéncia WS 2011/2012 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Baden-Württemberg-STIPENDIUM

Baden-Württemberg-STIPENDIUM Baden-Württemberg-STIPENDIUM Stipendiat: Jahrgang: 1986 Andreas Bös Heimathochschule: Hochschule Karlsruhe Gasthochschule: RMIT University Gastland: Australien Studienfach: Sensorsystemtechnik Studienziel:

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorgeschichte. Die Vorbereitung. Land: Frankreich. Stadt: Paris. Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011

Erfahrungsbericht. Vorgeschichte. Die Vorbereitung. Land: Frankreich. Stadt: Paris. Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011 Erfahrungsbericht Land: Frankreich Stadt: Paris Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011 Vorgeschichte Die Idee für das Thema meiner Masterarbeit Die französische Nouvelle Vague und deren Beziehung zum Pariser

Mehr

sind# bestens# mit# speziellen# Flughafenbussen# angebunden# (u.a.# Flygbussarna).# Dort# ist# es#

sind# bestens# mit# speziellen# Flughafenbussen# angebunden# (u.a.# Flygbussarna).# Dort# ist# es# Vorbereitung+ Es#war#mir#seit#Beginn#meines#Studiums#klar,#dass#ich#nicht#immer#nur#an#der#selben#Uni,#am# selben# Campus# und# im# selben# Land# studieren# bzw.# Erfahrung# sammeln# wollte.# Die# Herausforderungen,#

Mehr

FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT. Planung, Vorbereitung, Durchführung

FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT. Planung, Vorbereitung, Durchführung FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT Planung, Vorbereitung, Durchführung ÜBER MICH Jan Schacht Fakultät III, Medien - Information - Design Bachelor of Arts Informationsmanagement

Mehr

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Studiengang an der DHBW: BWL International Business Zeitraum: 10.09.2010 bis 10.01.2011 Kurs an der ARU: Visiting

Mehr

Erfahrungsbericht über meinen Auslandsaufenthalt an der Colorado. Januar Mai 2011. Colorado State University Pueblo

Erfahrungsbericht über meinen Auslandsaufenthalt an der Colorado. Januar Mai 2011. Colorado State University Pueblo Erfahrungsbericht über meinen Auslandsaufenthalt an der Colorado State University Pueblo Januar Mai 2011 Heimathochschule Gasthochschule Studienfach Studienziel Semester DHBW Stuttgart Colorado State University

Mehr

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Kanada

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Kanada Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Kanada Erstellt von: Johannes Ernst E-Mail: Johannes-Ernst@web.de Dauer des Aufenthaltes: 04.September.2010 bis 23.Dezember.2011 (Wintersemester 2010/11) Heimathochschule:

Mehr

Ein Leitfaden für Leipziger Studierende

Ein Leitfaden für Leipziger Studierende Liebe/r Buddy, wir freuen uns, dass du dich dazu entschieden hast, einem internationalen Studierenden den Einstieg in das Studium in Leipzig zu erleichtern! Dieser Leitfaden soll dir helfen, einen Überblick

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der University of Shanghai for Science & Technology. Sommersemester 2015

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der University of Shanghai for Science & Technology. Sommersemester 2015 Erfahrungsbericht Auslandssemester an der University of Shanghai for Science & Technology Sommersemester 2015 Reiner Westhauser (westhauserreiner@aol.de) Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Australien 2006. Studieren an der Queensland University of Technology. Daniel Hohmann

Australien 2006. Studieren an der Queensland University of Technology. Daniel Hohmann Australien 2006 Studieren an der Queensland University of Technology Daniel Hohmann Gliederung Einleitung Informationen über Australien Informationen über die QUT Planung Vorbereitung Visum Versicherung

Mehr

LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12. Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University

LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12. Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12 Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University Programm: Erasmus via Fachbereich 11 Geowissenschaften/ Geographie studierte Fächer an Gasthochule: Urban

Mehr

Erfahrungsbericht University of Queensland, Brisbane, Australien HWS 2012 (Semester 2) Inhalt

Erfahrungsbericht University of Queensland, Brisbane, Australien HWS 2012 (Semester 2) Inhalt Erfahrungsbericht University of Queensland, Brisbane, Australien HWS 2012 (Semester 2) Inhalt 1. Vorbereitung und Organisation 1.1. Bewerbung 1.2. Kosten und Finanzierung 1.3. Weitere Unterlagen 2. Ankunft

Mehr