Niederösterreichischer Bildungsscheck für Kleinbetriebe

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Niederösterreichischer Bildungsscheck für Kleinbetriebe"

Transkript

1 Niederösterreichischer Bildungsscheck für Kleinbetriebe DE-MINIMIS-RICHTLINIEN DES NIEDERÖSTERREICHISCHEN WIRTSCHAFTS UND TOURISMUSFONDS ABTEILUNG WIRTSCHAFT, TOURISMUS UND TECHNOLOGIE (WST3)

2

3 Qualifizierungsoffensive für Kleinbetriebe Die Halbwertszeit von aktuellem Wissen und Fähigkeiten nimmt rapide ab. Informationsvorsprung und aktuelles Know How bleiben aber ein enormer Wettbewerbsfaktor für Unternehmen. Gerade im Managementbereich muss man heute ständig auf dem letzten Stand sein. Aus diesem Grund muss laufende Weiterbildung auch zu einem Fixbestandteil für Wirtschaftstreibende werden. Vor allem in kleinbetrieblichen Strukturen steht man dabei oft vor großen Herausforderungen. Gerade hier wollen wir ansetzen und den Unternehmen Druck nehmen. Mit dem neuen Bildungsscheck für Kleinbetriebe möchten wir die niederösterreichischen Unternehmerinnen und Unternehmer in Sachen Weiterbildung unterstützen und so die strategische Unternehmensentwicklung forcieren. Wir wissen, dass es gerade in Kleinbetrieben nicht immer leicht ist, die laufende Weiterbildung im Geschäftsalltag unterzubringen. Das kostet Zeit und Geld, deshalb wollen wir den Wirtschaftstreibenden dabei unter die Arme greifen. Ob es sich nun um moderne Kommunikationsinstrumente, Unternehmensstrategien, Prozessmanagement oder Marketing handelt, das vorliegende Bildungsprogramm deckt ein breites Spektrum an Weiterbildungsmöglichkeiten ab. Mit den angebotenen Kursen soll es der Führungsebene von Kleinunternehmen gelingen, den umfassenden Anforderungen des Wettbewerbs wieder besser gewachsen zu sein. Ich hoffe, dass viele Unternehmerinnen und Unternehmer das Angebot des niederösterreichischen Bildungsschecks nutzen! Dr. Petra Bohuslav Wirtschaftslandesrätin der Niederösterreichischen Landesregierung 1

4 Allgemeines Mit dem Niederösterreichischen Bildungsscheck sollen Kleinunternehmen inhaltich und strategisch weiterentwickelt werden. Für UnternehmerInnen, GeschäftsfüherInnen und ProkuristInnen dieser Unternehmen können 50% der Kurskosten bis max , innerhalb von drei Jahren gefördert werden. Die Kurse haben mindestens 40 Einheiten und schließen mit einem Zertifikat ab; sie werden in den jeweiligen Kursbüchern mit dem N gekennzeichnet sein und sind bis dahin in einer eigenen Broschüre gelistet. De-minimis-Aktion des Niederösterreichischen Wirtschafts und Tourismusfonds 1 Allgemeine Bestimmungen zu De-minimis-Förderungen 1.1 Geltungsbereich Diese De-minimis-Richtlinien gelten für Förderungen, die über den Niederösterreichischen Wirtschafts- und Tourismusfonds (im Folgenden: Fonds) abgewickelt werden. Die Allgemeinen Richtlinien des Niederösterreichischen Wirtschafts- und Tourismusfonds sind integrierender Bestandteil dieser De-minimis-Richtlinien. Bei abweichenden Regelungen gelten jene der De-minimis-Richtlinien. Diese Richtlinien gelten vom bis

5 1.2 Antragstellung Förderanträge müssen vor Beginn der Projektdurchführung beim Fonds einlangen. Dem Förderantrag sind jene Unterlagen anzuschließen, die dem Fonds die Beurteilung des Projektes und die Feststellung der Förderfähigkeit ermöglichen. Darüber hinaus können vom Fonds ergänzende Angaben und Unterlagen verlangt werden, wenn dies für die Entscheidung über das Ansuchen von Bedeutung ist. Weiters können vom Fonds von der jeweils zuständigen Stelle Gutachten eingeholt werden, wenn dies zur Beurteilung der Förderfähigkeit des Projektes erforderlich ist. 1.3 Kumulierung Spezielle Regelungen in diesbezüglichen Vorschriften der Europäischen Kommission (insbesondere der jeweils gültigen Verordnung der Europäischen Kommission über die Anwendung der Artikel 87 und 88 EG-Vertrag auf De-minimis-Beihilfen) sind ebenfalls zu beachten. Die einem Unternehmen gewährte De-minimis-Förderung darf im Zeitraum von drei Steuerjahren den Betrag von , nicht überschreiten. Wird eine Förderung auf Basis der Speziellen Richtlinien Investitionen gewährt, so ist eine Kumulierung mit einer De-minimis- Förderung nur insoweit möglich, als die beihilfenrechtlich festgelegten Förderhöchstintensitäten (siehe Punkt 5 der Speziellen Richtlinien Investitionen, maximal zulässige Förderintensität) nicht überschritten werden. 2 Aktion NÖ Bildungsscheck Zukunft durch Wissen 2.1 Ziele Neben den in den Allgemeinen Richtlinien genannten Zielen ist dies insbesondere die strategische Unternehmensentwicklung durch Weiterbildung von aktiven EigentümerInnen, GeschäftsführerInnen und ProkuristInnen und die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens. 2.2 Zielgruppe der Förderung Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die Mitglied der Wirtschaftskammer Niederösterreich (inkl. Tourismus) sind und zwar: (aktive) EigentümerInnen, GeschäftsführerInnen und ProkuristInnen von Kleinunternehmen (bis 50 Beschäftigte VZÄ). 3

6 2.3 Gegenstand der Förderung Gegenstand der Förderung im Rahmen dieser Aktion sind Weiterbildungsmaßnahmen, die die inhaltliche strategische Ausrichtung von Unternehmen wesentlich verbessern und mit dem Unternehmenszweck in unmittelbarem Zusammenhang stehen. Kurse, die nicht in der Listung der Bildungsinstitute aufscheinen, aber alle Voraussetzungen einer inhaltlich betrieblichen und strategischen Weiterentwicklung und somit den Intentionen dieser Richtlinie entsprechen, können in besonders begründeten Fällen über Antrag vor Kursbesuch genehmigt werden. 2.4 Förderung / Förderbare Kosten Der Antrag muss vor Teilnahme an den Weiterbildungsmaßnahmen eingereicht werden. Die Bewilligung erfolgt in Höhe eines Pauschalbetrages von 2.500, der bis zu 50% der Kurskosten deckt und innerhalb von drei Jahren ab Bewilligung in Anspruch zu nehmen ist. Die Kurskosten müssen vorfinanziert werden und werden nach Vorlage des/der Zertifikate(s) und der Zahlungsbestätigung(en) zu 50%, max , refundiert. Es können bestimmte, genau definierte Kurse der vier folgenden niederösterreichischen Bildungseinrichtungen (siehe rechts oben) besucht werden. Wifi NÖ (abgestimmt und Kurse definiert) Bfi NÖ (abgestimmt und Kurse definiert) Donau-Universität Krems (abgestimmt und Kurse definiert) Incite GmbH (abgestimmt und Kurse definiert) Die Kurse müssen in jedem Fall eine Weiterbildung zur strategischen Ausrichtung und Weiterentwicklung des Unternehmens gewährleisten. Beim Niederösterreichischen Wirtschafts- und Tourismusfonds und auch bei den vier Bildungsinstituten wird eine Broschüre aufliegen, in der die Kurse gelistet sind; in den nächsten Programmen der Bildungseinrichtungen werden diese Kurse mittels dem N gekennzeichnet sein. 2.5 Laufzeit und Basis dieser Aktion Bewilligungen können von 1. Jänner 2010 bis 31. Dezember 2012 erfolgen. Es ist ein Budget von max. 3, , über die Laufzeit vorgesehen. Die Basis für diese Aktion ist die De-Minimis-Richtlinie regionsübergreifende, clusterrelevante und wirtschaftskonzeptrelevante Projekte. 4

7 Kontakt und Einreichung Amt der NÖ Landesregierung Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie Andrea Moll Landhausplatz 1, Haus St. Pölten Tel.: 02742/ Fax: 02742/

8 Information und Anmeldung WIFI Niederösterreich Mariazeller Straße St. Pölten Tel.: 02742/ Fax: 02742/ Änderungen vorbehalten, Stand

9 BBNR TITEL Geschäftsfeld TNBEITRAG Lehrgang Human Resource Professional Management/ 3.490,00 Unternehmensführung Akademie für Kleinstunternehmerinnen Management/ 590,00 Unternehmensführung Lehrgang Human Resource Management Management/ 2.600,00 Unternehmensführung Führungs-College Management/ 1.835,00 Unternehmensführung Universitätslehrgang - Business Manager/in (4 Semester) Management/ 9.980,00 Unternehmensführung Ausbildung zum/zur Projektmanager/in Management/ 2.170,00 Unternehmensführung Advanced Academic Business Manager, MBA Management/ ,00 Unternehmensführung Ausbildung zum/zur Farbberater/in Persönlichkeit 1.100, Ausbildung zum/zur Stilberater/in Persönlichkeit 1.100, Rhetorik-Akademie Persönlichkeit 2.100, MDes Innovations & Gestaltungsprozesse Privat Uni 3.450, Europäischer Wirtschaftsführerschein (EBC*L) - Stufe A Betriebswirtschaft Europäischer Wirtschaftsführerschein (EBC*L) - Stufe B Betriebswirtschaft Wifi PC User / ECDL EDV/Informatik Lehrgang IT-Management EDV/Informatik 4.800, Wifi PC User Advanced / ECDL Advanced EDV/Informatik Einkäufer/innen-Lehrgang Betriebswirtschaft 1.490, Lehrgang Materialwirtschaft und Unternehmenslogistik Betriebswirtschaft 695, Ausbildung zum Diplomierten Marketing- und Multimedia-Coach Betriebswirtschaft 1.950,00 Änderungen vorbehalten, Stand

10 BBNR TITEL Geschäftsfeld TNBEITRAG Ausbildung zum Diplomierten Messe- und Event-Coach Betriebswirtschaft 1.950, Lehrgang Werbung und Marktkommunikation Betriebswirtschaft 2.900, Akademischer Fachhochschullehrgang Eventtechnik (in Koop. m. d. FH St. Pölten) Branchen 2.700,00 f. 1. Semester Akademischer Fachhochschullehrgang Angewandte Fotografie (in Koop. m. d. FH St. Pölten) Branchen 2.700,00 f. 1. Semester WIFI-Lehrgang Verkaufsmanagement Betriebswirtschaft 2.390, Arbeitsrecht im Personalwesen Betriebswirtschaft 940, Vorbereitungskurs auf das Certificate of Proficiency in English (CPE) Sprachen 758, Vorbereitungskurs auf das Cambridge First Certificate in English (FCE) Sprachen 758, Vorbereitungskurs auf das Business English Certificate (BEC 1) (3 Module) Sprachen 758/pro Modul Vorbereitungskurs auf das Certificate in Advanced English (CAE) Sprachen 758, Instandhaltungsmanager)in (besteht aus 5 Teilkursen - 5 Module) Technik 1.298, Lehrgang CE-Produktkoordinator/in - Blended Learning Technik 750, Webdesign-Basislehrgang EDV/Informatik 2.690, WIFI Netzwerkadministrator/in - Blended Learning EDV/Informatik 2.490, Akademischer Fachhochschullehrgang IT-Security EDV/Informatik 2.900, Vorbereitung für die Prüfung zum Certified Java Programmer for the Java 2 Platform, Standard EDV/Informatik 1.200,00 Edition Ausbildung für Sicherheitsfachkräfte Technik 3.000, Lehrgang für die Durchführung allgemeiner Sprengarbeiten Technik 600, Lehrgang für die Durchführung von Tiefbohrlochsprengarbeiten Technik 440, Ausbildung zum/zur Qualitätsbeauftragten für KMUs Technik IWT (International-Welding-Technologist) - Weiterbildungslehrgang für Schweißwerkmeister Technik 1.140, Schweißtechnologen/innen-IWE Teil 1 Technik Rauch- und Abgasmessungen Technik 817,00 Änderungen vorbehalten, Stand

11 BBNR TITEL Geschäftsfeld TNBEITRAG Ausbildung zum diplomierten Freizeit- und Outdoor-Guide Branchen 2.300, Vorbereitungskurs auf die Kostenrechnungsprüfung und Financial Controlling Betriebswirtschaft 630, Ausbildung zum/zur zertifizierten IFS-Manager/in Branchen Ausbildung zur Cateringexpertin/zum Cateringexperten Branchen 580, Ausbildung zum/zur Diplom-Sommelier/Sommelière Branchen 2.250, Ausbildung zum/zur diätetisch geschulten Koch/Köchin Branchen 1.290, Ausbildung zur/zum Käsefachfrau/-mann Branchen 1.800, Ausbildung zum Visagisten/zur Visagistin Branchen 1.590, Ausbildung zum/zur Sportmasseur/in Branchen 1.790, Lehrgang zum/zur Fußpfleger/in Branchen 450, Aufschulung zum/zur Heilmasseur/in Branchen 3.750, Ausbildung zum/zur Permanent Make-up-Kosmetiker/in Branchen 3.380, F & B Management-Lehrgang Branchen 3.390, Lehrgang zum/zur Eventmanager/in Branchen 3.900, Ausbildung zum/zur Dipl. Gastronomiemanager/in Branchen 1.190, Nageldesign für Fußpfleger/innen und Kosmetiker/innen Branchen 990, Ausbildung zum Diplom-Käsesommelier Branchen 1.190, Ausbildung zum/zur Dipl. Wellness- und Fitnesstrainer/in Persönlichkeit 4.400, Ausbildung zur/zum Patissière/Patissier der modernen Art Branchen 1.180,00 MCTS Windows Server 2008 EDV/Informatik 4.900,00 MCITP Windwos Server 2008 EDV/Informatik 6.600,00 Änderungen vorbehalten, Stand

12 Information und Anmeldung BFI Niederösterreich Babenbergerring 9b 2700 Wiener Neustadt Tel.: 02622/ Fax: 02622/ bfi noe.at noe.at Änderungen vorbehalten, Stand

13 Titel Anmerkung Einheiten Kosten Abschluss Ausbildung zum/zur Farb-Typ-StilberaterIn ( denn der erste Eindruck zählt!) Nach Absolvierung der Gesamtausbildung besteht die Möglichkeit, den Gewerbeschein für das freie Gewerbe zu lösen. 3 Module ,- Zertifikat! Für alle SAP ERP Kurse gilt: Förderung erst ab 2 Modulen! SAP ERP Grundlagen (FL - Foundation Level) SAP-Software SAP ERP Finanzbuchhaltung (FI Finance) Weltweit anerkannte SAP Zertifizierungeim Bereich "FI - Finance" SAP ERP Vertrieb (SD - Sales and Distribution) Weltweit anerkannte SAP Zertifizierung im Bereich "SD - Sales & Distribution" SAP ERP Einkauf (MM - Materials Management) Weltweit anerkannte SAP Zertifizierung im Bereich "MM - Material Management" SAP ERP Gemeinkosten-Controlling (CO - Controlling) SAP ERP Personalverwaltung (HR - Human Ressources) Diplomausbildung zum Coach Inkl.Kursskripten, Prüfung u. SAP- AnwenderInnenzertifikat Inkl.Kursskripten, Prüfung u. SAP- AnwenderInnenzertifikat Inkl.Kursskripten, Prüfung u. SAP- AnwenderInnenzertifikat Inkl.Kursskripten, Prüfung u. SAP- AnwenderInnenzertifikat Inkl.Kursskripten, Prüfung u. SAP- AnwenderInnenzertifikat Inkl.Kursskripten, Prüfung u. SAP- AnwenderInnenzertifikat 2 Semester (7 Ausbildungsblöcke) ,- SAP- Zertifikat ,00 SAP- Zertifikat ,00 SAP- Zertifikat ,00 SAP- Zertifikat ,00 SAP- Zertifikat ,00 SAP- Zertifikat ,- Zertifikat Änderungen vorbehalten, Stand

14 Titel Anmerkung Einheiten Kosten Abschluss Diplomausbildung zum Wirtschaftscoach 7 Module ,- Zertifikat Europäischer Computer Führerschein (ECDL) - Core inkl. Prüfungsgebühr 7 Module, inkl.prüfungsgebühr und Kursbücher, exkl.skills Card Eur 50, ,- Zertifikat Europäischer Computer Führerschein (ECDL) - Advanced 4 Module, inkl.prüfungsgebühr ,- Zertifikat Diplomlehrgang zum/zur RecruiterIn Erfolgreich gelebtes Personalmanagement 6 Module ,- Bfi- Diplom Diplomausbildung Mediation und Konfliktmanagement 4 Semester (19 Module insgesamt) ,- Staatl.anerkanntes Diplom Diplomlehrgang Marketing Marketing für kleine und mittelständische Unternehmen 3 Module / Abschluss mit Bfi- Diplom ,- Bfi- Diplom Diplomlehrgang Eventmanagement 10 Module ,- Bfi- Diplom EBC*L - Europäischer Wirtschaftsführerschein - Stufe A (Allgemeinwissen) EBC*L - Europäischer Wirtschaftsführerschein - Stufe B (Planungswissen) Inkl. Kursskripten+Fragenkatalog als Hörbuch und Prüfungsgebühr Voraussetzung EBC*L - Stufe A ,- Zertifikat EBC*L ,- Zertifikat EBC*L Änderungen vorbehalten, Stand

15 Titel Anmerkung Einheiten Kosten Abschluss Vorbereitungslehrgang zum/zur BuchhalterIn ,- BEWIG- Zertifikat Vorbereitung zum/zur PeronalverrechnerIn exkl. Prüfung (Euro 260,-) ,- BEWIG- Zertifikat Ausbildung zur Sicherheitsfachkraft nach 74 ASchG inkl. Kursskripten ,- Aufschulung zum/zur Heilmasseur/in inkl. Ausbildung Fußreflexzonenmassage 2, inkl. Ausbildung Akupunktmeridianmassage ,00 Abschlussprüfung lt. 74, mit Zeugnis Staatl. anerkanntes Zeugnis Änderungen vorbehalten, Stand

16 Information und Anmeldung Donau-Universität Krems Universität für Weiterbildung Dr.-Karl-Dorrek-Straße Krems Tel.: 02732/893-0 Fax: 02732/ Änderungen vorbehalten, Stand

17 Studienbereich Lehrgang Dauer Kosten Abschluss Bauen und Umwelt Future Building Solutions 4 Semester ,00 Master of Science Bauen und Umwelt Facility Management 4 Semester ,00 Master of Science Bauen und Umwelt International Real Estate Valuation 4 Semester ,00 Master of Science Bauen und Umwelt International Real Estate Valuation 3 Semester ,00 Akademische/r ExpertIn Bauen und Umwelt Real Estate 4 Semester ,00 Master of Science Bauen und Umwelt Sanierung und Revitalisierung 4 Semester ,00 Master of Science Bauen und Umwelt Sanierung und Revitalisierung 3 Semester 8.500,00 Akademische/r ExpertIn Bauen und Umwelt Tageslicht Architektur 4 Semester ,00 Master of Science Bauen und Umwelt Tageslicht Architektur 3 Semester 8.500,00 Akademische/r ExpertIn Bauen und Umwelt Fire Safety Management 4 Semester ,00 Master of Science Kommunikation, IT und Medien Information Security Management 4 Semester ,00 Master of Science Kommunikation, IT und Medien MSc Interactive Media Management 2 Semester 4.500,00 Zertifikat Kommunikation, IT und Medien MSc Interactive Media Management 3 Semester 7.200,00 Akademische/r ExpertIn Kommunikation, IT und Medien MSc Interactive Media Management 4 Semester 9.900,00 Master of Science Kommunikation, IT und Medien Kommunikation und Management MSc 4 Semester ,00 Master of Science Kommunikation, IT und Medien Kommunikation und Management MSc 2 Semester 7.900,00 Akademische/r ExpertIn Kommunikation, IT und Medien Communication and Leadership MBA Upgrade 2 Semester 9.900,00 Master of Business Administration Kommunikation, IT und Medien Innovationsmanagement MSc 4 Semester ,00 Master of Science Kommunikation, IT und Medien Strategisches Informationsmanagement MSc 4 Semester ,00 Master of Science Kommunikation, IT und Medien Technische Kommunikation MSc 4 Semester ,00 Master of Science Kommunikation, IT und Medien Change Management MSc 4 Semester ,00 Master of Science Kommunikation, IT und Medien Wissensmanagement MSc 4 Semester ,00 Master of Science Kommunikation, IT und Medien Prozessmanagement MSc 4 Semester ,00 Master of Science Kommunikation, IT und Medien Qualitätsmanagement MSc 4 Semester ,00 Master of Science Kommunikation, IT und Medien PR und Integrierte Kommunikation, Communications 4 Semester ,00 Master of Science MSc Kommunikation, IT und Medien PR+plus Fernstudium Public Relations 18 Monate 6.900,00 Akademische/r PR-Fachfrau/mann Änderungen vorbehalten, Stand

18 Studienbereich Lehrgang Dauer Kosten Abschluss Kommunikation, IT und Medien PR+plus Upgrade Communications MSc 2 Semester 8.850,00 Master of Science Medizin und Gesundheit Betriebliches Gesundheitsmanagement 1 Semester 4.190,00 Zertifikat Medizin und Gesundheit Betriebliches Gesundheitsmanagement 3 Semester 8.500,00 Akademische/r ExpertIn Medizin und Gesundheit Betriebliches Gesundheitsmanagement 4 Semester ,00 Master of Science Medizin und Gesundheit Health Services Management 6 Semester ,00 Master of Business Administration Medizin und Gesundheit Hospital Management 4 Semester ,00 Master of Business Administration Recht, Verwaltung und internat. General Master of Legal Studies - MLS 4 Semester ,00 Master of Legal Studies Beziehungen Recht, Verwaltung und internat. MA - International Relations 4 Semester ,00 Master of Arts Beziehungen Recht, Verwaltung und internat. Beziehungen EURASneu M.E.S. Europastudium 3 Semester 7.500,00 Master in European Studies Recht, Verwaltung und internat. Beziehungen Recht, Verwaltung und internat. Beziehungen Recht, Verwaltung und internat. Beziehungen Wirtschaft und Management MLS/MBA - Kompetenz in Recht und Wirtschaft 6 Semester ,00 Master of Legal Studies/Master of Business Administration EURASneu M.E.S./MBA Europastudium 2 Semester 7.500,00 Master in European Studies EURASneu M.E.S./MBA Europastudium Gesundheitstourismus, Wellness- und Veranstaltungsmanagement MBA 2 Semester ,00 Master of Business Administration (aufbauend) 5 Semester Master of Business Administration Wirtschaft und Management Sport- und Eventmanagement MBA 5 Semester Master of Business Administration Wirtschaft und Management Leadership and Management 4 Semester Master of Science Wirtschaft und Management Seminar Energy & Carbon Management 5 Tage Seminar Wirtschaft und Management Certified Energy & Carbon Manager 2 Semester 8.300,00 Zertifikat Änderungen vorbehalten, Stand

19 Studienbereich Lehrgang Dauer Kosten Abschluss Wirtschaft und Management Professional MBA Energy & Carbon Management 3 Semester / ,00 Master of Business Administration 4 Semester Wirtschaft und Management Danube MBA 4 Semester / ,00 Master of Business Administration 5 Semester Wirtschaft und Management Executive MBA Krems 4 Semester ,00 Executive Master of Business Administration Wirtschaft und Management Finanzdienstleistungen - Universitätslehrgang 2 Semester 7.100,00 Akademische/r ExpertIn Wirtschaft und Management General Management - MBA EIPOS / DUK 5 Semester ,00 Master of Business Administration Wirtschaft und Management General Management - Universitätslehrgang 1 Semester 8.300,00 Zertifikat Wirtschaft und Management General Management - Universitätslehrgang 2 Semester ,00 Akademische/r ExpertIn Wirtschaft und Management General Management - Universitätslehrgang 4 Semester ,00 Master of Business Administration Wirtschaft und Management General Management TU/DU MBA 4 Semester ,00 Master of Business Administration Wirtschaft und Management Master in Management 2-3 Semester ,00 Master in Management (7 Module) Wirtschaft und Management Master of Banking & Finance 3 Semester ,00 Master of Banking & Finance Wirtschaft und Management Master of Corporate Finance 3 Semester ,00 Master of Corporate Finance Wirtschaft und Management Master of Financial Planning 4 Semester ,00 Master of Fincial Planning Wirtschaft und Management MSc Finance 3 Semester ,00 Master of Science in Finance 4 Semester Wirtschaft und Management Professional MBA Aviation 4 Semester ,00 Master of Business Administration Wirtschaft und Management Professional MBA Biotech & Pharmaceutical 3 Semester ,00 Master of Business Administration Management 4 Semester Wirtschaft und Management Professional MBA Business Intelligence 3 Semester ,00 Master of Business Administration 4 Semester Wirtschaft und Management Professional MBA Customized 4 Semester ,00 Master of Business Administration Wirtschaft und Management Professional MBA Energy & Carbon Management 4 Semester ,00 Master of Business Administration Änderungen vorbehalten, Stand

20 Studienbereich Lehrgang Dauer Kosten Abschluss Wirtschaft und Management Professional MBA Enterprise Project Management 4 Semester ,00 Master of Business Administration Wirtschaft und Management Professional MBA Enterprise Project Management 4 Module (á ,00 Certificate in Project Management Tage) Wirtschaft und Management Professional MBA Enterprise Project Management 1 Modul (á ,00 Certificate PMI Tage) Wirtschaft und Management Professional MBA Entrepreneurship & Innovation 4 Semester ,00 Master of Business Administration Management Wirtschaft und Management Professional MBA Management für KMU 4 Semester ,00 Master of Business Administration Wirtschaft und Management Professional MBA Finance 3 Semester ,00 Master of Business Administration 4 Semester Wirtschaft und Management Professional MBA Financial Planning 4 Semester ,00 Master of Business Administration Wirtschaft und Management Professional MBA für Master AbsolventInnen - Management Up-Grade Master of Business Administration 2-3 Semester (5 bis 6 Module) ,00 oder ,00 Wirtschaft und Management Professional MBA Human Resource Management 4 Semester ,00 Master of Business Administration Wirtschaft und Management Professional MBA Industrial Management 4 Semester ,00 Master of Business Administration Wirtschaft und Management Professional MBA International Business 4 Semester ,00 Master of Business Administration Wirtschaft und Management Professional MBA Logistics 4 Semester ,00 Master of Business Administration Wirtschaft und Management Professional MBA Marketing & Sales 3 Semester ,00 Master of Business Administration 4 Semester Wirtschaft und Management Marketing & Sales 2 Semester 8.300,00 Zertifikat Wirtschaft und Management Professional MBA Strategic Management & Organizational 4 Semester ,00 Master of Business Administration Wirtschaft und Management Change Professional MBA Strategic Management & Organizational Change 5 Module (á 7 Tage) 9.050,00 Certificate in Strategic Management Wirtschaft und Management Controlling 2 Semester Zertifikat Änderungen vorbehalten, Stand

21 Studienbereich Lehrgang Dauer Kosten Abschluss Wirtschaft und Management Controlling 3 Semester Akademischer Experte Wirtschaft und Management Controlling 4 Semester Master of Advanced Studies Wirtschaft und Management Managementwissen für Nicht-Betriebswirte 1 Semester Zertifikat Wirtschaft und Management Exportorientiertes Management für KMUs 2 Semester Zertifikat Kultur- u. Bildungswissenschaften Professional Workforce Management 4 Semester Master of Science Änderungen vorbehalten, Stand

22 Information und Anmeldung incite die Qualitätsakademie des Fachverbandes Unternehmensberatung & Informationstechnologie (UBIT) Wiedner Hauptstraße Wien Tel.: 05/ Fax: 05/ Änderungen vorbehalten, Stand

23 Titel Anmerkung Einheiten Kosten (netto) Abschluss Beraterlehrgang inkl. Zertifizierung zum CMC (Certified Managment Consultants) Ausbildungsprogramm für Berater 90 Lehreinheiten 4.640,00 Kommissionelles Hearing, Zertifikat Lehrgang GCP - General Consulting Program zum/zur Akademischen Unternehmensberater/in Lehrgang und Akkreditierung zum Export- Berater Lehrgang und Akkreditierung zum People's Network Coordinator Berater mit Voraussetzung Gewerbeschein und 6-monatige wirtschaftsberatende Tätigkeit Ausbildungsprogramm zum/zur Exporteberater/in Ausbildungsprogramm zum/zur Netzwerkkoordinator/in 450 Lehreinheiten ,00 Schriftliche Prüfung, kommissionelles Hearing, Zertifikat 40 Lehreinheiten 2.000,00 Überprüfung der eingereichten Unterlagen, Zertifikat 104 Lehreinheiten 3.160,00 Überprüfung der eingereichten Unterlagen, Zertifikat Änderungen vorbehalten, Stand

24

25

26 Abteilung Wirtschaft, Tourismus und Technologie beim Amt der NÖ Landesregierung 3109 St. Pölten Landhausplatz 1, Haus 14 Tel /

Niederösterreichischer Bildungsscheck für Kleinbetriebe

Niederösterreichischer Bildungsscheck für Kleinbetriebe Niederösterreichischer Bildungsscheck für Kleinbetriebe DE-MINIMIS-RICHTLINIEN DES NIEDERÖSTERREICHISCHEN WIRTSCHAFTS UND TOURISMUSFONDS ABTEILUNG WIRTSCHAFT, TOURISMUS UND TECHNOLOGIE (WST3) Qualifizierungsoffensive

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

cakademische/r Unternehmensberater/in

cakademische/r Unternehmensberater/in cakademische/r Unternehmensberater/in General Consulting Program/upgrade (GCP) Berufsbegleitender Lehrgang universitären Charakters institute for management consultants and information technology experts

Mehr

Förderungen Für Mechatroniker

Förderungen Für Mechatroniker Förderungen Für Mechatroniker Sehr geehrte Damen und Herren! Auf den folgenden Seiten dieses Folders finden Sie einen Überblick über Förderungen für Mechatroniker durch die Landesinnung der Mechatroniker

Mehr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 15 SEMINArKALENDEr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 15 SEMINArKALENDEr 2015 M A N A G E M E N T- W E I T E R B I L D U N G S T. G A L L E N SEMINArKALENDEr Seminarkalender Open Programs 2015 www.sgmi.ch General Management für Executives Dauer CHF Jan Feb März April Mai Juni

Mehr

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6 Wenn S ie diese Bewertungskriteri en berücksichtigen welche Gesamtnote würden Si e den folgenden Universitäts standorten aufgrund Ihrer persönlichen Erfahrung und Einsc hätzung im Allgemeinen geben? 1

Mehr

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 16 SEMINARKALENDER

MANAGEMENT-WEITERBILDUNG ST 20.GALLEN 16 SEMINARKALENDER 2016 M A N A G E M E N T- W E I T E R B I L D U N G S T. G A L L E N SEMINARKALENDER SEMINARKALENDER OPEN PROGRAMS 2016 www.sgmi.ch General Management für Executives Dauer CHF Jan Feb März April Mai Juni

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Informationsabend Business Manager/in, Master of Science (MSc) Johanna Hoffmann-Handler Herzlich Willkommen! WIFI Programm Informationsabend Grundgedanken zum Studium Design und Inhalte Organisation Ihre

Mehr

EUROPÄISCHER WIRTSCHAFTS- FÜHRERSCHEIN EBC*L

EUROPÄISCHER WIRTSCHAFTS- FÜHRERSCHEIN EBC*L BILDUNG. FREUDE INKLUSIVE. EUROPÄISCHER WIRTSCHAFTS- FÜHRERSCHEIN EBC*L BFI TIROL www.bfi -tirol.at EUROPÄISCHER WIRTSCHAFTSFÜHRERSCHEIN EBC*L - EUROPEAN BUSINESS COMPETENCE LICENCE Der Europäische Wirtschaftsführerschein

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Niederösterreichischer Wirtschafts- und Tourismusfonds. Programmperiode 2007-2013

Niederösterreichischer Wirtschafts- und Tourismusfonds. Programmperiode 2007-2013 Niederösterreichischer Wirtschafts- und Tourismusfonds Programmperiode 2007-2013 NÖ Schwerpunkte Nationale Fördergebiete Förderungen des NÖ Wirtschafts- und Tourismusfonds (Auszug) Investitionsförderung

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜ b E r SIC h T 2016

Progra n ew perspectives MMÜ b E r SIC h T 2016 New perspectives Programmübersicht 2016 executive MBA 2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges Marktwachstum

Mehr

Info St. Gallen 20.01.2011

Info St. Gallen 20.01.2011 Info St. Gallen 20.01.2011 LCM-Bau - Entwicklung & Idee Erfahrungen aus der erfolgreichen Abwicklung 2002-2010 Unternehmensstrategie Nachhaltigkeit Prof. Stempkowski Wissenschaftlicher Leiter Entwicklung

Mehr

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Wann? Was? Tage? LNW Wo? 25.11.2015 Eröffnungsveranstaltung (ab 10 Uhr) 0,5 Berlin 26.-27.11.15 Neue Managementperspektiven

Mehr

150. Festlegung des Lehrgangsbeitrages für den Universitätslehrgang Controlling (Zertifikat)

150. Festlegung des Lehrgangsbeitrages für den Universitätslehrgang Controlling (Zertifikat) 2012 / Nr. 53 vom 21. Juni 2012 150. Festlegung des Lehrgangsbeitrages für den Universitätslehrgang Controlling (Zertifikat) 151. Festlegung des Lehrgangsbeitrages für den Universitätslehrgang Change Management

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016 EXECUTIVE MBA 2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges Marktwachstum

Mehr

Niederösterreichischer Wirtschafts- und Tourismusfonds

Niederösterreichischer Wirtschafts- und Tourismusfonds Niederösterreichischer Wirtschafts- und Tourismusfonds Unternehmensförderung in Niederösterreich Programmperiode 2007-2013 NÖ Schwerpunkte Nationale Fördergebiete Förderungen des NÖ Wirtschafts- und Tourismusfonds

Mehr

Donau-Universität Krems Universitäre Weiterbildungsprogramme für Betriebswirte IHK Technische Betriebswirte IHK IT-Professionals

Donau-Universität Krems Universitäre Weiterbildungsprogramme für Betriebswirte IHK Technische Betriebswirte IHK IT-Professionals Donau-Universität Krems Universitäre Weiterbildungsprogramme für Betriebswirte IHK Technische Betriebswirte IHK IT-Professionals 1) Weiterbildung an der Donau-Universität Krems Donau-Universität Krems

Mehr

Wirtschaftsförderung in Niederösterreich

Wirtschaftsförderung in Niederösterreich Wirtschaftsförderung in Niederösterreich Amt der NÖ Landesregierung, Abt. Wirtschaft, Tourismus, Technologie Mag. Florian Riess, MBA, M.E.S. 09. September 2013 Wirtschaftsförderung in Niederösterreich

Mehr

EBC*L Europäischer Wirtschaftsführerschein

EBC*L Europäischer Wirtschaftsführerschein Die Wiener Volkshochschulen GmbH Volkshochschule Meidling 1120 Wien Längenfeldgasse 13 15 Tel.: +43 1 89 174 112 000 Fax: +43 1 89 174 312 000 E-Mail: office.meidling@vhs.at Internet: www.meidling.vhs.at

Mehr

Bildungs- und Berufsberatung. Informelle Kompetenzen und Professionalisierung. Donau-Universität Krems. www.donau-uni.ac.at/bbb

Bildungs- und Berufsberatung. Informelle Kompetenzen und Professionalisierung. Donau-Universität Krems. www.donau-uni.ac.at/bbb Informelle Kompetenzen und Professionalisierung Bildungs- und Berufsberatung Postgradualer Universitätslehrgang Akademische/r Experte/in, 3 Semester, berufsbegleitend Postgradualer Universitätslehrgang

Mehr

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014 Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den Master- Studiengang Global Logistics an der Kühne Logistics University Wissenschaftliche Hochschule für Logistik und Unternehmensführung Das Präsidium

Mehr

Niederösterreichischer Wirtschafts- und Tourismusfonds

Niederösterreichischer Wirtschafts- und Tourismusfonds Niederösterreichischer Wirtschafts- und Tourismusfonds Förderperiode 2007 2013 Irma Priedl 13. März 2007 Inhalte NÖ Schwerpunkte Ziel 2 neu Nationale Fördergebiete Antragstellung Förderrichtlinien KMU-Definition

Mehr

...UND noch weiter. Master of Business Administration

...UND noch weiter. Master of Business Administration ...UND noch weiter Master of Business Administration MBA - Der Master im Facility Management der global anerkannte abschluss für Managementführungskräfte ist der MBa. Hoch hinaus im facility Management

Mehr

EBC*L- DER EUROPÄISCHE WIRTSCHAFTSFÜHRERSCHEIN

EBC*L- DER EUROPÄISCHE WIRTSCHAFTSFÜHRERSCHEIN - DER EUROPÄISCHE WIRTSCHAFTSFÜHRERSCHEIN www.bfi-wien.at European Business Competence Licence Der Europäische Wirtschaftsführerschein (EBC*L) ist das Betriebswirtschaftszertifikat für die Praxis und Ihr

Mehr

Fit für das Management. Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen

Fit für das Management. Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen Fit für das Management Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen WIFI Österreich Fit für das Management Management kann man lernen! Unternehmenserfolg durch effizientes Management:

Mehr

Universitätslehrgang Management in Information and Business Technologies, MSc. www.wifi.at www.mot.ac.at

Universitätslehrgang Management in Information and Business Technologies, MSc. www.wifi.at www.mot.ac.at Universitätslehrgang Management in Information and Business Technologies, MSc. AGENDA Was Sie in den nächsten 60 Minuten erwartet / Ihr Bildungsweg / Methodische Vorgehensweise / Nutzen der Ausbildung

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015 New perspectives Programmübersicht 2014/2015 executive MBA 2014/2015 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit internationales

Mehr

Fit für das Management. Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen

Fit für das Management. Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen Fit für das Management Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen WIFI Österreich Fit für das Management Management kann man lernen! Unternehmenserfolg durch effizientes Management:

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 29) vom 22. Dezember 2010

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 29) vom 22. Dezember 2010 Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 29) vom 22. Dezember 2010 Lesefassung vom 2. Februar 201 (nach 11. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit

Mehr

Wirtschaftswissenschaften

Wirtschaftswissenschaften Wirtschaftswissenschaften Ö S T E R R E I C H UNIVERSITÄTEN STUDIENRICHTUNG DAUER/ UNI-ORTE Angewandte Betriebswirtschaft: - Angewandte Betriebswirtschaft - Wirtschaft und Recht Bachelorstudien zu je Klagenfurt

Mehr

Branchenspezifische MBA-Programme an der Universität Potsdam

Branchenspezifische MBA-Programme an der Universität Potsdam Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Branchenspezifische MBA-Programme an der Universität Potsdam in Kooperation mit der UP TRANSFER Gesellschaft für Wissens- und Technologietransfer mbh 27.02.2013

Mehr

Masterstudium General Management

Masterstudium General Management Masterstudium General Management (gültig ab 01.10.2015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (48 ECTS) "General Management Competence" Strategic Management ( ECTS) Prüfung KS Master

Mehr

GesundheitsmanagerIn:

GesundheitsmanagerIn: GesundheitsmanagerIn: Berufsbild: Beschäftigung: GesundheitsmanagerInnen arbeiten in leitender Funktion in Einrichtungen des Gesundheits- und Freizeitwesens. GesundheitsmanagerInnen entwickeln und organisieren

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

Universitätslehrgang für Export- und internationales Management CURRICULUM

Universitätslehrgang für Export- und internationales Management CURRICULUM Universitätslehrgang für Export- und internationales Management CURRICULUM Johannes Kepler Universität Linz Curriculum Universitätslehrgang für Export- und internationales Management - 1 - Artikel 1 QUALIFIKATIONSPROFIL

Mehr

4. CLUSTER-COMMUNITY-TREFFEN DER NATIONALEN CLUSTERPLATTFORMEN

4. CLUSTER-COMMUNITY-TREFFEN DER NATIONALEN CLUSTERPLATTFORMEN 4. CLUSTER-COMMUNITY-TREFFEN DER NATIONALEN CLUSTERPLATTFORMEN Europäisches Forum Alpbach 2013- Technologiegespräche 23.08.13 Prof. (FH) Dr. Katrin Bach Leiterin Department Lebensmittel- & Rohstofftechnologie

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin Nr. 3/29 vom 15. Januar 21 Festsetzung der Zulassungszahlen für das Sommersemester 21 an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Mehr

Master General Management

Master General Management Schellingstrasse 24 D-70174 T +49 (0)711 8926 0 F +49 (0)711 8926 2666 www.hft-stuttgart.de info@hft-stuttgart.de Hochschule für Technik Studien- und Prüfungsordnung Master General Management Stand: 09.04.2008

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

Energie Autarkie Expertinnen und Experten

Energie Autarkie Expertinnen und Experten Universitätslehrgänge zur Ausbildung von Energie Autarkie Expertinnen und Experten / Bereich Nachhaltige Entwicklung in Kooperation mit der IG-Energieautarkie Dr.in Andrea Höltl, MBA MES Dipl.-Ing. Dr.

Mehr

CSR-Ausbildungen, Stand November 2015 *

CSR-Ausbildungen, Stand November 2015 * Lehrgang "CSR Management in Wirtschaft und öffentlichem Sektor Incite Akad. CSRManagerIn FH des bfiwien 2 Semester, 350 Lehreinheiten, MSc CSR und Ethisches Management FH des bfiwien 4 Semester, 563 Lehreinheiten(2

Mehr

Departement N. Z-SO-N Anhang MSc Facility Management STGJ15. gültig für die Studienjahrgänge mit Start ab 2015. genehmigt am 30.8.

Departement N. Z-SO-N Anhang MSc Facility Management STGJ15. gültig für die Studienjahrgänge mit Start ab 2015. genehmigt am 30.8. Version: 2.0.0 Zielgruppe: Public Dok.-Verantw.: LeiterIn Studium Anhang zur Studienordnung Master of Science in Facility Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Departement Life Sciences und

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Kombiniertes Masterstudium und Berufsdoktorat (DBA) in Betriebswirtschaft

Kombiniertes Masterstudium und Berufsdoktorat (DBA) in Betriebswirtschaft Kombiniertes Masterstudium und Berufsdoktorat (DBA) in Betriebswirtschaft 1. Studienabschnitt: Masterstudium an der Universidad Azteca 60 Licenciado-Studium: MBA Master of Business Administration / Licenciado

Mehr

www.fh-kl.de Allgemeine Informationen für die Master-Studiengänge Information Management und International Finances & Entrepreneurship

www.fh-kl.de Allgemeine Informationen für die Master-Studiengänge Information Management und International Finances & Entrepreneurship Allgemeine Informationen für die Master-Studiengänge Information Management und International Finances & Entrepreneurship Stand: 19. Dezember 2011 0. Übersicht Übersicht 1. Information Management (IM)

Mehr

Zulassung: 240 ECTS Anrechnungspunkte aus Diplomen, Diplom-Studien der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.

Zulassung: 240 ECTS Anrechnungspunkte aus Diplomen, Diplom-Studien der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Kombiniertes Masterstudium und Doktorat in Betriebswirtschaft 1. Studienabschnitt: Masterstudium an der Universidad Azteca 60 ECTS Licenciado-Studium: MBA Master of Business Administration / Licenciado

Mehr

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM Curriculum Vitae NAME FRANZ BARACHINI PROZESS HR-MANAGEMENT DATUM 15.08.2008 PERSÖNLICHE DATEN NAME Franz Barachini TITEL GEBURTSDATUM 24.06.1956 NATIONALITÄT FIRMENSTANDORT- ADRESSE KONTAKT Dipl.-Ing.

Mehr

Curriculum Vitae. Mag. (FH) Dr.rer.soc.oec. MBA MSc. Persönliche Informationen: geboren am 18. Juli 1950. Ausbildung: 1957-1961 Volksschule

Curriculum Vitae. Mag. (FH) Dr.rer.soc.oec. MBA MSc. Persönliche Informationen: geboren am 18. Juli 1950. Ausbildung: 1957-1961 Volksschule Curriculum Vitae Titel: Vorname: Nachname: Mag. (FH) Dr.rer.soc.oec. MBA MSc Christa Zuberbühler Persönliche Informationen: geboren am 18. Juli 1950 Ausbildung: 1957-1961 Volksschule 1961-1965 Hauptschule

Mehr

Photo: Robert Emmerich 2010

Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Leonardo Regoli Ihre Karriere hat diese Chance verdient Willkommen beim Executive MBA der Universität Würzburg! Der Executive Master of Business Administration (MBA)

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014

2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014 2. Scheer Management Academy Forum 11. September 2014 Agenda Begrüßung und Kurzvorstellung der Scheer Group und der Scheer Management Academy Frank Tassone, Leiter Academy Keynote: Lebensphasenorientiertes

Mehr

EBC*L Europäischer Wirtschaftsführerschein

EBC*L Europäischer Wirtschaftsführerschein Die Wiener Volkshochschulen GmbH Volkshochschule Meidling 1120 Wien Längenfeldgasse 13 15 Tel.: +43 1 810 80 67 Fax: +43 1 810 80 67 76 110 E-mail: office.meidling@vhs.at Internet: www.meidling.vhs.at

Mehr

Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations

Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations 2 Das Unternehmen DLCON Seit 20 Jahren ist die DLCON AG mit Sitz in Weinheim an der Bergstraße ein kompetenter Partner für IT-Dienstleistungen. Wir setzen

Mehr

zum Master of Business Administration in General Management (MBA)

zum Master of Business Administration in General Management (MBA) Aufbaustudium Akademische Unternehmensberaterin, akademischer Unternehmensberater zum Master of Business Administration in General Management (MBA) emca academy I aredstraße 11/top 9 I 2544 leobersdorf

Mehr

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 2003 / Nr. 14 vom 04. April 2003 18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 18. Verordnung über die Einrichtung und den

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

Studienstarts in 2013 1. Im August/September beginnt das Wintersemester 2013/2014 an der Graduate School Rhein-Neckar.

Studienstarts in 2013 1. Im August/September beginnt das Wintersemester 2013/2014 an der Graduate School Rhein-Neckar. Newsletter, 1. Ausgabe 2013 16. Januar 2013 In dieser Ausgabe 1 Studienstarts in 2013 2 Internationale Ausrichtung der Graduate School Rhein-Neckar 3 Zertifikat Java Enterprise Technologies beginnt am

Mehr

Änderungsordnung für die Prüfungsordnungen der Studiengänge der Hochschule Ludwigshafen am Rhein

Änderungsordnung für die Prüfungsordnungen der Studiengänge der Hochschule Ludwigshafen am Rhein Ausgabe 35 18.12.2014 Ludwigshafener Hochschulanzeiger Publikationsorgan der Hochschule Ludwighafen am Rhein Inhaltsübersicht: Seite 2 Seite 8 Änderungsordnung für die Prüfungsordnungen der Studiengänge

Mehr

Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich!

Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Master-Orientierungsphase Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Ansprechpartner für Fragen rund um das Studium im Major/Minor Strategy & Information:

Mehr

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post

Verordnung über das Curriculum. des Universitätslehrganges. Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Curriculum an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Executive MBA (PGM) Master of Business Administration (MBA) des Post Graduate Management Programms

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU für JKU Studierende (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: Pflichtfächer/-module (8 ECTS) (JKU) "General Management Competence"

Mehr

1. Zentrum für E-Government

1. Zentrum für E-Government Landesfachtagung 2008 E-Government Weiterbildung als Antwort auf aktuelle Herausforderungen www.donau-uni.ac.at/e-gov 1. 1 Forschung & Beratung Konzept Außenwirtschaftsplattform (2002) Konzept Kommunalnet

Mehr

Donau-Universität Krems Zentrum für E-Government. E-Government Weiterbildung als Antwort auf aktuelle Herausforderungen www.donau-uni.ac.

Donau-Universität Krems Zentrum für E-Government. E-Government Weiterbildung als Antwort auf aktuelle Herausforderungen www.donau-uni.ac. E-Government Weiterbildung als Antwort auf aktuelle Herausforderungen www.donau-uni.ac.at/e-gov 1. Forschung & Beratung (2001) Aus- & Weiterbildung (2002) Partner & Netzwerk Forschung & Beratung Konzept

Mehr

Das Microsoft IT Academy Program. Ein Förderungsprogramm für Schulen und Universitäten

Das Microsoft IT Academy Program. Ein Förderungsprogramm für Schulen und Universitäten Das Microsoft IT Academy Program Ein Förderungsprogramm für Schulen und Universitäten Überblick: Das Microsoft IT Academy Program Zielgruppen, Förderbereiche Mitgliedschaftslevel Level Essential Level

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Strategische Kompetenz 2015/16. Erfolgreich durch Kooperationen. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten!

Strategische Kompetenz 2015/16. Erfolgreich durch Kooperationen. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! Strategische Kompetenz 2015/16 Erfolgreich durch Kooperationen Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Kooperationen erfolgreich

Mehr

Joint Master Programm Global Business Russland / Italien

Joint Master Programm Global Business Russland / Italien Joint Master Programm Global Business Russland / Italien (gültig ab 01.10.015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (9 ECTS) General Management Competence Es sind Module aus folgendem

Mehr

Fachhochschul-Lehrgang für Instandhaltung und Produktion ASSET MANAGEMENT AND MAINTENANCE TECHNOLOGIES. www.ammt.at

Fachhochschul-Lehrgang für Instandhaltung und Produktion ASSET MANAGEMENT AND MAINTENANCE TECHNOLOGIES. www.ammt.at FachhochschulLehrgang für Instandhaltung und Produktion ASSET MANAGEMENT AND MAINTENANCE TECHNOLOGIES In 4 Semestern berufsbegleitend zum/zur Akademischen Maintenance Manager/in www.ammt.at An der Zukunft

Mehr

M.A. 12008 Seminarplan MBA 11013 Seminarplan

M.A. 12008 Seminarplan MBA 11013 Seminarplan M.A. 12008 Seminarplan MBA 11013 Seminarplan Curriculum Grundstudium MBA und M.A. Wahlpflichtfach SHEM Stand: 10.01.2013 - Änderungen vorbehalten. Datum Uhrzeit Ort Seminarthema Modul LNW Dozent Tage Block

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

ideenreich in Oberösterreich

ideenreich in Oberösterreich Dr. Thomas Reischauer, CMC, AWT Universität Linz CMC certified management consultant AWT akkred. Wirtschaftstrainer EU-BUNT Consultant (Business Development Using New Technologies) Mitglied versch. Innovations-Netzwerke,

Mehr

Österreich Regensburg - Danube Professional (Master) (Universitätslehrgang) Donau-Universität Krems

Österreich Regensburg - Danube Professional (Master) (Universitätslehrgang) Donau-Universität Krems Studienangebote außerbayerischer Hochschulen, die nach Art. 86 Bayerisches Hochschulgesetz berechtigt sind, in Bayern Studiengänge durchzuführen. Die Durchführung der Studiengänge erfolgt nach dem Recht

Mehr

»Deutsch-Französisches Management«

»Deutsch-Französisches Management« Studienplan für den Master of Science»Deutsch-Französisches Management«2015 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Real Estate Management MSc. Immobilien analysieren, bewerten und vermarkten

Real Estate Management MSc. Immobilien analysieren, bewerten und vermarkten Real Estate Management MSc Immobilien analysieren, bewerten und vermarkten www.wifi.at www.mot.ac.at REAL ESTATE MANAGEMENT MSc ERWEITERN SIE IHRE KOMPETENZEN IN DER IMMOBILIENWIRTSCHAFT Um diesen Herausforderungen

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz 1 ESC Troyes - Ecole Supérieure de Commerce Troyes Gründung 1992, ca. 1100 Studierende Lage im Nordosten Frankreich, Region Champagne-Ardenne

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Studienordnung für die Masterstudiengänge Business Management International Business and Management Management im Gesundheitswesen Management in Nonprofit-Organisationen

Mehr

2014 Validierung computergeschtützer Syteme Zertifizierung (concept heidelberg) 2013 The Agile PMP Step by Step durch die Präklinik

2014 Validierung computergeschtützer Syteme Zertifizierung (concept heidelberg) 2013 The Agile PMP Step by Step durch die Präklinik Personalprofil Claudia Saupper Management Consultant E-Mail: claudia.saupper@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2002 Master of Computer Sciences ETH Zürich, Hauptrichtung: Informationssysteme,

Mehr

Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen! Herzlich willkommen! Intensiv-Training Wirtschaftskompetenz Universitätsprogramme Akademische Abschlüsse Master of Business Administration BOWEN AKADEMIE EUROPA Partner für akademische Fernlehre-Programme

Mehr

PRÜFUNGSRASTER JOINT MASTER PROGRAM GLOBAL BUSINESS KANADA / TAIWAN (ab )

PRÜFUNGSRASTER JOINT MASTER PROGRAM GLOBAL BUSINESS KANADA / TAIWAN (ab ) Matrikelnummer Studienkennzahl K 066 978 PRÜFUNGSRASTER JOINT MASTER PROGRAM GLOBAL BUSINESS KANADA / TAIWAN (ab 1.10.2015) Daten der/des Studierenden Vor- und Familienname Telefonnummer E-Mail Pflichtfächer/-module

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management Master of Advanced Studies MAS Business Process Management 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Geschäftsprozessmanagement

Mehr

1) Was sind die Ziele des Europäischen Wirtschaftsführerscheins, EBC*L? 4) Von wem wurde der EBC*L initiiert und von wem wird er betrieben?

1) Was sind die Ziele des Europäischen Wirtschaftsführerscheins, EBC*L? 4) Von wem wurde der EBC*L initiiert und von wem wird er betrieben? FAQs zum EBC*L - Allgemein 1) Was sind die Ziele des Europäischen Wirtschaftsführerscheins, EBC*L? 2) Wer gehört zur Zielgruppe des EBC*L? 3) Welchen Nutzen haben EBC*L AbsolventInnen? 4) Von wem wurde

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence

Master of Advanced Studies. MAS Business Intelligence Master of Advanced Studies MAS Business Intelligence 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Business Intelligence ist die IT-Disziplin,

Mehr

zum Master of Business Administration in General Management (MBA)

zum Master of Business Administration in General Management (MBA) Aufbaustudium Akademische Unternehmensberaterin, akademischer Unternehmensberater zum Master of Business Administration in General Management (MBA) emca academy I aredstraße 11/top 9 I 2544 leobersdorf

Mehr

Bewerberbulletin Asanti AG. Juni / Juli 2015

Bewerberbulletin Asanti AG. Juni / Juli 2015 Bewerberbulletin Asanti AG Juni / Juli 2015 Das folgende Bewerberbulletin bietet Ihnen eine kleine Auswahl gut qualifizierter Kandidatinnen und Kandidaten, welche mit unserer Unterstützung eine neue Herausforderung

Mehr

Fair. Menschlich. Nah. Das Selbstverständnis der Sparkassen als Basis für Ausbildung und Beruf. Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen

Fair. Menschlich. Nah. Das Selbstverständnis der Sparkassen als Basis für Ausbildung und Beruf. Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen Fair. Menschlich. Nah. Das Selbstverständnis der Sparkassen als Basis für Ausbildung und Beruf Michael Zaenker, Sparkassenakademie Hessen- Thüringen Sparkassenakademie Hessen-Thüringen Einrichtung des

Mehr

Wirtschaftsförderungsprogramm des Landes Tirol

Wirtschaftsförderungsprogramm des Landes Tirol Wirtschaftsförderungsprogramm des Landes Tirol Tiroler Kleinunternehmensförderung De-minimis-Beihilfe lt. Verordnung (EU) Nr. 1407/2013 der Kommission vom 18. Dezember 2013 über die Anwendung der Artikel

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management Master of Advanced Studies MAS Business Process Management 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Geschäftsprozessmanagement

Mehr

Weiterbildungslehrgang Mobile Marketing Management

Weiterbildungslehrgang Mobile Marketing Management Mobile Marketing Management Weiterbildungslehrgang Mobile Marketing Management Prof. (FH) Ing. Dr. Harald Wimmer Dipl. Ing. (FH) Harald Winkelhofer Warum Mobile Marketing? Warum Mobile Marketing? Mobile

Mehr

Foto: Stefan Malzkorn. Strategic Management MBA. Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management

Foto: Stefan Malzkorn. Strategic Management MBA. Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management Foto: Stefan Malzkorn Strategic Management Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management MBA Überblick Strategic Management strategic Management Strategisches Management -

Mehr

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt.

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt. Änderung des Studienplans für das Masterstudium Double Degree Strategy, Innovation, and Management Control- Incomings an der Wirtschaftsuniversität Wien In 2 wird nach der Wortfolge oder die Queen s University

Mehr