Der Auto Report. Der Auto-Report. Prozent Rechnen. Autozählen Verbrauch - Abschreibung. Copyright by ILV-H

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Auto Report. Der Auto-Report. Prozent Rechnen. Autozählen Verbrauch - Abschreibung. Copyright by ILV-H"

Transkript

1 Der Auto-Report Prozent Rechnen Autozählen Verbrauch - Abschreibung

2 1. Thematik: Autozählung auf der Autobahn Der Staatsrat gibt im Auftrag der Umweltkommission eine Autozählung in Auftrag. Das Ziel dieser Zählung ist, herauszufinden, wie viele Autos auf unseren Autobahnen fahren. Die Umweltkommission will anhand dieser Zahlen folgende gewünschte Verordnungen überprüfen: - Verteuerung der Benzinsteuer - Wiedereinführung des autofreien Sonntags - Verbesserung des öffentlichen Verkehrs - Förderung von Sammelfahrten Die Autoexport-Firmen machen bei dieser grossen Zählaktion mit. Sie verfolgen aber ein anderes Ziel. Sie wollen erfassen, von welchen Ländern die Autos stammen. In Flamatt hat man während einer Stunde 3452 Autos gezählt. Davon waren 38% der Autos von Japan. Wie viele Autos kamen von Japan: Zeige die Lösung samt Rechnungsweg deiner Lehrperson. (Wenn der Lösungsweg ersichtlich ist und das Resultat richtig ist, wirst du direkt die erste Lernkontrolle lösen.)

3 Autozählung auf der Autobahn: Arbeitsblatt 1a Löse zuerst die ersten drei Aufgaben: Es wurden 100 Autos gezählt: Wie viele von welchem Land? Deutschland: Frankreich: Italien: Es wurden 100 Autos gezählt: Wie viele von welchem Land? USA: Italien: Schweden: Es wurden 100 Autos gezählt: Wie viele von welchem Land? Japan: Korea: Spanien: Zeige nun deine Lösungen der Lehrperson:

4 Autozählung auf der Autobahn: Arbeitsblatt 1b Gib nun jeweils neben dem Land die Anzahl Autos an: (Es wurden immer insgesamt 100 Autos gezählt)

5 Autozählung auf der Autobahn: Arbeitsblatt 2 Wie viele Autos von welchem Land wurden gezählt? Nr.1) 200 Autos (Deutschland 81% / Spanien 16% / USA 3%) Deutschland: / Spanien: / USA: Nr.2) 50 Autos (Frankreich 52% / China 6% / Japan 42%) Frankreich: / China: / Japan: Nr.3) 150 Autos (Deutschland 52% / Italien 28% / Korea 20%) Deutschland: / Italien: / Korea: Zeige deine Lösungen der Lehrperson. Nr.1) 200 Autos (Korea 50% / China 33% / Japan 17%) Korea: / China: / Japan: Nr.2) 300 Autos (Spanien 41% / Frankreich 8% / China 51%) Spanien: / Frankreich: / China: Nr.3) 20 Autos (China 10% / USA 30% / England 60%) China: / USA: / England: Nr.4) 1000 Autos (Spanien 65% / Frankreich 25% / Japan 10%) Spanien: / Frankreich: / Japan: Nr.5) 400 Autos (Italien 60% / China 37% / Schweden 3%) Italien: / China: / Schweden: Nr.6) 16 Autos (Spanien 25% / Korea 25% / Japan 50%) Spanien: / Korea: / Japan: Nr.7) 497 Autos (Italien 67% / Frankreich 16% / Schweden 17%) Italien: / Frankreich: / Schweden: Nr.8) 55 Autos (Italien 51% / Japan 9% / England 40%) Italien: / Japan: / England:

6 1.Lernkontrolle: Prozentrechnen beim Autozählen Datum: Pkt: / Note: 3.5 / 4 / 4.5 / 5 / 5.5 / 6 1) 100 Autos (Korea 35% / Japan 65%) Wie viele Autos stammen aus Japan? 2) 250 Autos (Spanien 24% / Frankreich 58% / England 18%) Wie viele Autos stammen aus Frankreich? Note: 8P 6 7P 5.5 6P 5 5P 5 4P 4.5 3P 4 2P 3.5 1P 3.5 0P 3.5 3) Autos (Italien 19% / Frankreich 1% / USA 13% / Schweden 67%) Wie viele Autos stammen aus den USA? 4) 120 Autos (Spanien 10% / Korea 20% / Japan 30% / Schweden 40%) Wie viele Autos stammen aus Schweden? 5) Autos (Italien 57% / Japan 43%) Wie viele Autos stammen aus Italien? 6) 570 Autos (Spanien 73% / England 27%) Wie viele Autos stammen aus Spanien? Sachaufgabe: (1 Punkt für die Lösung / 1 Punkt für die Ausrechnung) Anja geht die Autos zählen. Sie kommt auf genau 1300 Autos. Es hatte 299 rote Autos. 64% aller Autos waren blau. Der Rest hatte eine grüne Farbe. Wie viele Autos waren grün?

7 2. Thematik: Spar Wettrennen Die ETH Zürich hat ein spezielles Wettrennen ausgeschrieben. Das Ziel ist, mit möglichst wenig Benzin einen Kilometer weit zu fahren. Das klingt alles ganz einfach, ist es aber nicht. Richtlinien für den Wettkampf Jeder Fahrer und jede Fahrerin bekommt ein Auto zugelost. Jedes Auto hat im normalen Strassenverkehr exakt denselben Benzinverbrauch. (12.5 Liter pro 100 km) Um möglichst viel Benzin zu sparen, muss überlegt werden, in welchem Gang angefahren wird und in welchem Tempo man fahren will. Fahrerin A: Die Fahrerin A fährt mit ihrem Auto die Strecke von 1 km. Sie fährt den Kilometer so, dass sie genau den durchschnittlichen Benzinverbrauch benötigt. Gib nun an, wie viel Benzin für diesen Kilometer verbraucht wurde: Verbrauch in Liter: l / km (Angabe als Dezimalzahl) von 1 l (Angabe in Prozenten) von 1 l (Angabe als Bruch) Zeige deine Lösung deiner Lehrperson. Sind alle drei Lösungen richtig, so kannst du direkt die Lernkontrolle lösen. Ist mindestens eine Lösung nicht richtig, so bekommst du das nächste Arbeitsblatt.

8 Spar - Wettrennen: Arbeitsblatt 3 Nr.1) Welchen Teil von einem ganzen Liter hat diese Person verbraucht: Distanz: 1km; Verbrauch: 13cl. Nr.2) Welchen Teil von einem ganzen Liter hat diese Person verbraucht: Distanz: 1km; Verbrauch: 9cl. Nr.3) Welchen Teil von einem ganzen Liter hat diese Person verbraucht: Distanz: 1km; Verbrauch: 7,5cl. Zeigen nun deine Lösungen der Lehrperson. Sind alle drei Lösungen richtig, so kannst du zum nächsten Arbeitsblatt gehen. 4) Distanz: 1km; Verbrauch: 5cl / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 5) Distanz: 1km; Verbrauch: 8 cl / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 6) Distanz: 1km; Verbrauch: 15cl / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 7) Distanz: 1km; Verbrauch: 10cl / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 8) Distanz: 1km; Verbrauch: 35cl / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 9) Distanz: 1km; Verbrauch: 7cl / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 10) Distanz: 1km; Verbrauch: 3,5cl / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 11) Distanz: 1km; Verbrauch: 8,2cl / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 12) Distanz: 1km; Verbrauch: 11cl / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 13) Distanz: 1km; Verbrauch: 24cl / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l.

9 Spar - Wettrennen: Arbeitsblatt 4 Nr.1) Distanz: 1km; Verbrauch auf 100km: 5,6l. Nr.2) Distanz: 1km; Verbrauch auf 100km: 3,7l. Nr.3) Distanz: 1km; Verbrauch auf 100km: 13,1l. Zeigen nun deine Lösungen der Lehrperson. Sind alle drei Lösungen richtig, so kannst du zum nächsten Arbeitsblatt gehen. 4) D: 1km; V. auf 100km: 4,5l / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 5) D: 1km; V. auf 100km: 8,4l / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 6) D: 1km; V. auf 100km: 5,6l / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 7) D: 1km; V. auf 100km: 10,4l / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 8) D: 1km; V. auf 100km: 24l / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 9) D: 1km; V. auf 100km: 8,5l / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 10) D: 1km; V. auf 100km: 9,2l / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 11) D: 1km; V. auf 100km: 8,7l / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 12) D: 1km; V. auf 100km: 6,7l / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 13) D: 1km; V. auf 100km: 16,9l / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l.

10 Spar - Wettrennen: Arbeitsblatt 5 Nr.1) Distanz: 1km; Verbrauch auf 200km: 24l. Nr.2) Distanz: 1km; Verbrauch auf 300km: 37l. Nr.3) Distanz: 1km; Verbrauch auf 54km: 4,5l. Zeigen nun deine Lösungen der Lehrperson. Sind alle drei Lösungen richtig, so kannst du zum nächsten Arbeitsblatt gehen. 4) D: 1km; V. auf 80km: 8l / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 5) D: 1km; V. auf 600km: 52l / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 6) D: 1km; V. auf 160km: 17l / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 7) D: 1km; V. auf 380km: 28l / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 8) D: 1km; V. auf 5200km: 450l / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 9) D: 1km; V. auf 40km: 2,5l / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 10) D: 1km; V. auf 99km: 10l / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 11) D: 1km; V. auf 205km: 16l / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 12) D: 1km; V. auf 410km: 33l / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 13) D: 1km; V. auf 800km: 60l / l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l.

11 2.Lernkontrolle: Spar - Wettrennen Datum: Pkt: / Note: 3.5 / 4 / 4.5 / 5 / 5.5 / 6 1) Distanz: 1 km / Verbrauch auf 130 km: 13 l. l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 2) Distanz: 1 km / Verbrauch auf 200 km: 18 l. l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. Note: 8P 6 7P 5.5 6P 5 5P 5 4P 4.5 3P 4 2P 3.5 1P 3.5 0P 3.5 3) Distanz: 1 km / Verbrauch auf 65 km: 5 l. l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 4) Distanz: 1 km / Verbrauch auf 17 km: 1 l. l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 5) Distanz: 1 km / Verbrauch auf 100 km: 8,6 l. l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. 6) Distanz: 1 km / Verbrauch auf 70 km: 7,6 l. l. ; v. 1 l. ; % v. 1 l. Sachaufgabe: (1 Punkt für die Lösung / 1 Punkt für die Ausrechnung) Zwei Familien fahren mit ihren Autos in die Ferien. Familie A hat eine Strecke von 250 km zurückgelegt. Familie B hat eine Strecke von 320 km zurückgelegt. Das Auto von der Familie A braucht für 1km nur 0,08 Liter Benzin. Das Auto von der Familie B braucht für 1km nur gerade 6% von einem Liter Benzin. Wie viel Benzin hat die Familie A gebraucht? Wie viel Benzin hat die Familie B gebraucht?

12 `3. Thematik: Die Abschreibung Ein Auto verliert jedes Jahr einen gewissen Teil von seinem Wert. Bei jeder Autovertretung kann man eine Tabelle verlangen, auf welcher ersichtlich ist, wie viel Wert dein Auto noch haben sollte. Dies ist sehr wichtig, wenn du dein Auto verkaufen möchtest und auch, wenn du einen Occasion-Wagen kaufen willst. Im folgenden Beispiel geht es darum abzuklären, ob du diesen Occasion kaufen solltest, oder ob du übers Ohr gehauen wirst. Kläre die Situation ab, indem du den Preis ausrechnest. Vergiss nicht, den Rechnungsweg aufzuschreiben, damit er klar erkennbar ist. Ich verkaufe dir diesen 6jährigen Wagen für nur 22'300 Fr. Für einen neuen Wagen müsstest du 75'000 Fr. bezahlen. Abschreibung: 25% pro Jahr (auch schon im ersten Jahr) Anmerkung: Ganz so einfach funktioniert das Ausrechnen des Occasion-Preises nicht. Die folgenden Rechnungen haben keinen hohen Wahrheitsgehalt, sondern dienen als Übung.

13 Abschreibung: Arbeitsblatt 6 Nr.1) Abschreibung: 25% / Neupreis: 34'000 Fr. / Alter: 3 Jahre Nr.2) Abschreibung: 22% / Neupreis: Fr. / Alter: 5 Jahre Nr.3) Abschreibung: 26% / Neupreis: Fr. / Alter: 12 Jahre Zeige deine Lösungen nun der Lehrperson. Wenn alle Lösungen richtig sind, kannst du direkt das nächste Arbeitsblatt lösen. Ansonsten löst du die nachfolgenden Aufgaben: Nr.1) Abschreibung: 25% / Neupreis: Fr. / Alter: 2 Jahre Nr.2) Abschreibung: 26% / Neupreis: Fr. / Alter: 7 Jahre Nr.3) Abschreibung: 20% / Neupreis: Fr. / Alter: 8 Jahre Nr.4) Abschreibung: 24% / Neupreis: Fr. / Alter: 15 Jahre Nr.5) Abschreibung: 21% / Neupreis: Fr. / Alter: 2 Jahre Nr.6) Abschreibung: 28% / Neupreis: Fr. / Alter: 1 Jahr Nr.7) Abschreibung: 25% / Neupreis: Fr. / Alter: 5 Jahre Nr.8) Abschreibung: 28% / Neupreis: Fr. / Alter: 26 Jahre

14 Abschreibung: Arbeitsblatt 7 Nr.1) Abschreibung: 25% / Occasions-Preis: 34'000 Fr. / Alter: 3 Jahre Nr.2) Abschreibung: 22% / Occasions-Preis: Fr. / Alter: 5 Jahre Nr.3) Abschreibung: 26% / Occasions-Preis: 1000 Fr. / Alter: 12 Jahre Zeige deine Lösungen nun der Lehrperson. Wenn alle Lösungen richtig sind, kannst du direkt das nächste Arbeitsblatt lösen. Ansonsten löst du die nachfolgenden Aufgaben: Nr.4) Abschreibung: 25% / Occasions-Preis: Fr. / Alter: 2 Jahre Nr.5) Abschreibung: 26% / Occasions-Preis: Fr. / Alter: 7 Jahre Nr.6) Abschreibung: 20% / Occasions-Preis: Fr. / Alter: 8 Jahre Nr.7) Abschreibung: 24% / Occasions-Preis: 500 Fr. / Alter: 15 Jahre Nr.8) Abschreibung: 21% / Occasions-Preis: Fr. / Alter: 2 Jahre Nr.9) Abschreibung: 28% / Occasions-Preis: Fr. / Alter: 1 Jahr Nr.10) Abschreibung: 25% / Occasions-Preis: Fr. / Alter: 5 Jahre Nr.11) Abschreibung: 28% / Occasions-Preis: 12 Fr. / Alter: 26 Jahre

15 3.Lernkontrolle: Abschreibung Datum: Pkt: / Note: 3.5 / 4 / 4.5 / 5 / 5.5 / 6 1) Abschreibung: 18% / Neupreis: Fr. / Alter: 7 Jahre Occasion-Preis: 2) Abschreibung: 22% / Neupreis: Fr. / Alter: 3 Jahre Occasion-Preis: Note: 8P 6 7P 5.5 6P 5 5P 5 4P 4.5 3P 4 2P 3.5 1P 3.5 0P 3.5 3) Abschreibung: 24% / Neupreis: Fr. / Alter: 5 Jahre Occasion-Preis: 4) Abschreibung: 20% / Occasion-Preis: Fr. / Alter: 6 Jahre Neupreis: 5) Abschreibung: 28% / Occasion-Preis: Fr. / Alter: 2 Jahre Neupreis: 6) Abschreibung: 23% / Occasion-Preis: 2486 Fr. / Alter: 10 Jahre Neupreis: Das Auto von der Familie Neururer (1 Punkt für die Ausrechnung; 1 Punkt für die Lösung) Vor 5 Jahren hat die Familie Neururer ein Zweitwagen gekauft. Das Auto haben sie damals in einer Garage gekauft. Mit dem folgenden Text wurde für dieses Auto Werbung gemacht: 6-jähriges Auto in einem Top-Zustand. Nur XXXX.-Fr. Gerechnet wurde hier mit einer Abschreibung von 20%. (Der Preis kann leider nicht mehr gelesen werden.) Familie Neururer hat diesen Wagen nun 5 Jahre gefahren und will ihn weiter verkaufen. Sie berechnen den Preis mit einer Abschreibung von 15%. Sie verlangen für das Auto: Fr. Wie hoch war der Neupreis für dieses Auto?

16 Autozählung 1312 Autos (gerundet) Autozählung 1a 1) D: 56 F: 24 I: 20 2) USA: 23 I: 47 S: 30 3) J: 66 Korea: 13 E: 21 Autozählung 1b D: 50 R: 5 USA: 20 J: 25 D: 4 Korea: 34 I: 26 J: 36 E: 33 China: 22 I: 8 J: 37 GB: 10 Korea: 15 E: 35 F: 40 Korea: 34 I: 58 F: 7 USA: 1 D: 24 China: 40 I: 9 E: 29 Autozählung 2 1) 162 / 32 / 6 2) 26 / 3 / 21 3) 78 / 42 / 30 4) 100 / 66 / 34 5) 123 / 24 / 153 6) 2 / 6 / 12 7) 650 / 250 / 100 8) 240 / 148 / 12 9) 4 / 4 / 8 10) 333 / 19.5 / ) 28 / 5 / 22 LK: Autozählung 1) 65 2) 145 3) ) 48 5) ) 416 7) 169 Spar-Wettrennen l 12.5% von 1 l 125/1000 von 1 l Spar-Wettrennen 3 1) 0.13; 13/100; 13% 2) 0.09 ; 9/100 ; 9% 3) 0.075; 75/1000; 7.5% 4) 0.05 ; 1/20 ; 5% 5) 0.08 ; 2/25 ; 8% 6) 0.15 ; 3/20 ; 15% 7) 0.1 ; 1/10 ; 10% 8) 0.35 ; 7/20 ; 35% 9) 0.07 ; 7/100 ; 7% 10) 0.035; 7/200; 3.5% 11) 0.082; 41/500; 8.2% 12) 0.11; 11/100; 11% 13) 0.24 ; 6/25 ; 24% Spar-Wettrennen 4 1) 0.056; 7/125; 5.6% 2) 0.037; 37/1000; 3.7% 3) 0.131; 131/1000; 13.1% 4) 0.045; 9/200; 4.5% 5) 0.084; 21/250; 8.4%

17 6) 0.056; 7/125; 5.6% 7) 0.104; 13/125; 10.4% 8) 0.24; 6/25; 24% 9) 0.085; 17/200; 8.5% 10) 0.092; 23/250; 9.2% 11) 0.087; 87/1000; 8.7% 12) 0.067; 67/1000; 6.7% 13) 0.169; 169/1000; 16.9% Spar-Wettrennen 5 1) 0.12; 3/25; 12% 2) 0.123; 123/1000; 12.3% 3) 0.083; 83/1000; 8.3% 4) 0.1; 1/10; 10% 5) 0.086; 43/500; 8.6% 6) 0.106; 53/500; 10.6% 7) 0.074; 37/500; 7.4% 8) 0.087; 87/1000; 8.7% 9) 0.063; 63/1000; 6.3% 10) 0.1; 1/10; 10% 11) 0.078; 39/500; 7.8% 12) 0.08; 2/25; 8% 13) 0.075; 3/40; 7.5% LK: Spar-Wettrennen 1) 0.1; 1/10; 10% 2) 0.09; 9/100; 9% 3) 0.077; 77/1000; 7.7% 4) 0.059; 59/1000; 5.9% 5) 0.086; 43/500; 8.6% 6) 0.109; 109/1000; 10.9% 7) A (20 l); B (19.2 l) 10) ) 7.35 Abschreibung 7 1) ) ) ) ) ) ) ) ) ) ) LK: Abschreibung 1) ) ) ) ) ) ) Abschreibung Fr Abschreibung 6 1) ) ) ) ) ) ) ) ) 40608

1) Für 2,5 kg Birnen hat David 9,50 Fr. bezahlt. Wie viel muss er für 3,5 k9 zahlen?

1) Für 2,5 kg Birnen hat David 9,50 Fr. bezahlt. Wie viel muss er für 3,5 k9 zahlen? Wenn man von einem möglichen Rabatt bei grösseren Stückzahlen absieht, ist das Verhältnis von Anzahl und Preis ein Verhältnis der direkten Proportionalität: Kauft man doppelt so viel, so muss man doppelt

Mehr

Gymnasium Unterstrass Zürich Seite 1 Aufnahmeprüfung 2015 Mathematik (3. Sek)

Gymnasium Unterstrass Zürich Seite 1 Aufnahmeprüfung 2015 Mathematik (3. Sek) Gymnasium Unterstrass Zürich Seite 1 Gymnasium Unterstrass Zürich Aufnahmeprüfung 2015 Kurzgymnasium (Anschluss 3. Sekundarklasse) Mathematik Name: Die Prüfung besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil steht

Mehr

Mathematik. Hauptschulabschlussprüfung 2008. Saarland. Schriftliche Prüfung Pflichtaufgaben 1. Teil. Name: Vorname: Klasse:

Mathematik. Hauptschulabschlussprüfung 2008. Saarland. Schriftliche Prüfung Pflichtaufgaben 1. Teil. Name: Vorname: Klasse: Hauptschulabschlussprüfung 2008 Schriftliche Prüfung Pflichtaufgaben 1. Teil Mathematik Saarland Ministerium für Bildung, Familie, Frauen und Kultur Name: Vorname: Klasse: Bearbeitungszeit: 45 Minuten

Mehr

Papa - was ist American Dream?

Papa - was ist American Dream? Papa - was ist American Dream? Das heißt Amerikanischer Traum. Ja, das weiß ich, aber was heißt das? Der [wpseo]amerikanische Traum[/wpseo] heißt, dass jeder Mensch allein durch harte Arbeit und Willenskraft

Mehr

PROZENTRECHNUNG. (Infoblatt)

PROZENTRECHNUNG. (Infoblatt) PROZENTRECHNUNG (Infoblatt) Bei der werden verschiedene Zahlengrößen zueinander in Beziehung gebracht. Die Bezeichnung PROZENT % (ital. = per cento) bedeutet so viel wie für Hundert. Das GANZE bezeichnet

Mehr

Standard-Brief zum Thema Leasing

Standard-Brief zum Thema Leasing Dezember 2002 ACHTUNG: Seit dem 1.1.2003 gilt für neu abgeschlossene Leasingverträge das Konsumkredit-Gesetz. Leasingverträge, die nach dem 1. Januar 2003 abgeschlossen werden, können nicht mehr nach Mietrecht

Mehr

Pädagogische Hinweise B2 / 12

Pädagogische Hinweise B2 / 12 übergreifendes Lernziel Pädagogische Hinweise B2 / 12 B: Sich informieren / Unterlagen sammeln Schwierigkeitsgrad 2 Lernbereich 1: Unterlagen recherchieren konkretes Lernziel 2 : Lernen, das Material je

Mehr

Kosten berechnen. www.mathbuch.info. mathbuch 1 LU 15 Arbeitsheft + weitere Aufgaben «Zusatzanforderungen»

Kosten berechnen. www.mathbuch.info. mathbuch 1 LU 15 Arbeitsheft + weitere Aufgaben «Zusatzanforderungen» 1 9 41 Wahrscheinlich, unwahrscheinlich oder möglich? Möglich Wahrscheinlich Unwahrscheinlich A Für 1 CHF erhältst du bei der Bank 62 Euro. Für 2 CHF erhältst du daher das Doppelte. B Eine 4-g-Schokoladentafel

Mehr

1 Dein TI nspire CAS kann fast alles

1 Dein TI nspire CAS kann fast alles INHALT 1 Dein kann fast alles... 1 2 Erste Schritte... 1 2.1 Systemeinstellungen vornehmen... 1 2.2 Ein Problem... 1 3 Menü b... 3 4 Symbolisches Rechnen... 3 5 Physik... 4 6 Algebra... 5 7 Anbindung an

Mehr

Rechnen mit Währungen

Rechnen mit Währungen Arbeitsanweisung Arbeitsauftrag: Die Schüler lesen einen kurzen Info-Text und lösen das Arbeitsblatt. Ziel: Die Schüler lernen, mit Fremdwährungen zu rechnen und Umrechnungstabellen zu lesen. Material:

Mehr

LEASING Arbeitsauftrag

LEASING Arbeitsauftrag Aufgabe 1 Verbinden Sie die Personen (links) mit der entsprechenden Tätigkeit (rechts) mit Linien. Mehrfache Zuordnungen sind möglich. Ihm gehört das Auto. Autohändler Er darf das Auto benutzen. Er kauft

Mehr

In Tabellen hoch- und runterrechnen

In Tabellen hoch- und runterrechnen Vertiefen 1 In Tabellen hoch- und runterrechnen zu Aufgabe 1 Schulbuch, Seite 240 1 Übersicht durch Tabellen Pia, Till und Merve haben unterschiedliche Tabellen angelegt, um drei Hostels in Barcelona zu

Mehr

Fremdwährungen. (Infoblatt)

Fremdwährungen. (Infoblatt) (Infoblatt) Seit 2002 ist der Euro das gesetzliche Zahlungsmittel in derzeit 17 Staaten der Währungs- und Wirtschaftsunion (WWU). Die 17 Länder heißen: Belgien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich,

Mehr

Mathematik Orientierungsarbeiten Grundrechenarten, schriftliche Rechenverfahren

Mathematik Orientierungsarbeiten Grundrechenarten, schriftliche Rechenverfahren Leistungsfeststellungen 8. Klasse 006 Name: Datum: Mathematik Orientierungsarbeiten Grundrechenarten, schriftliche Rechenverfahren Es darf nicht mit Taschenrechner gearbeitet werden! Punkte ) a. 6 b. 90

Mehr

Postenlauf Verkehr Arbeitsblatt

Postenlauf Verkehr Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/10 Arbeitsauftrag Ziel Material Ein Schweizer legt im Durchschnitt jeden Tag knapp 40 Kilometer zurück. Der Verkehr spielt also eine grosse Rolle in unserem Alltag. In Gruppen werden

Mehr

MATHE - CHECKER 6. Klasse L Ö S U N G E N. by W. Rasch

MATHE - CHECKER 6. Klasse L Ö S U N G E N. by W. Rasch MATHE - CHECKER 6. Klasse L Ö S U N G E N by W. Rasch 1. Aufgabe Ein Auto verbraucht 8 Liter Benzin auf 100 km. Wie viele Liter braucht es für 350 km? A: 32 Liter B: 24 Liter C: 28 Liter D: 36 Liter 2.

Mehr

ANHANG 1 Rechenaufgaben

ANHANG 1 Rechenaufgaben Ein paar Vorschläge und Ideen für ins Klassenzimmer! K 1) Energie bei dir zuhause! (Kapitel 3)...2 K 2) Rechenaufgabe zu Lampen (Kapitel 3.2)...3 K 3) Rechenaufgabe zum privaten Energieverbrauch (Kapitel

Mehr

Übungsaufgaben Prozentrechnung und / oder Dreisatz

Übungsaufgaben Prozentrechnung und / oder Dreisatz Übungsaufgaben Prozentrechnung und / oder Dreisatz 1. Bei der Wahl des Universitätssprechers wurden 800 gültige Stimmen abgegeben. Die Stimmen verteilten sich so auf die drei Kandidat/innen: A bekam 300,

Mehr

9 Auto. Rund um das Auto. Welche Wörter zum Thema Auto kennst du? Welches Wort passt? Lies die Definitionen und ordne zu.

9 Auto. Rund um das Auto. Welche Wörter zum Thema Auto kennst du? Welches Wort passt? Lies die Definitionen und ordne zu. 1 Rund um das Auto Welche Wörter zum Thema Auto kennst du? Welches Wort passt? Lies die Definitionen und ordne zu. 1. Zu diesem Fahrzeug sagt man auch Pkw oder Wagen. 2. kein neues Auto, aber viel billiger

Mehr

Material zum Thema der Woche Klimafreundlich in den Urlaub Link: http://www.umwelt- im- unterricht.de/wochenthemen/klimafreundlich- den- urlaub

Material zum Thema der Woche Klimafreundlich in den Urlaub Link: http://www.umwelt- im- unterricht.de/wochenthemen/klimafreundlich- den- urlaub Seite 1 von 7 Arbeitsmaterial (Grundschule) Auto, Bahn oder Flugzeug? Verkehrsmittel und CO 2 -Bilanzen Start in die Ferien (1): Familie Özil Lest den Text aufmerksam durch. Überlegt euch gemeinsam Antworten

Mehr

Kassakontrolle Münzliste - Tagesbericht

Kassakontrolle Münzliste - Tagesbericht Name: Münzliste - Tagesbericht (Infoblatt) Bei diesem Thema begleiten wir Fr. Schneider, die Einzelhandelskauffrau gelernt hat und nun in einem Lebensmittelgeschäft beschäftigt ist. Was wir beim Einkaufen

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Ansgar Schiffler Übungsaufgaben zu Grundlagen der Mathematik Seite 1

Ansgar Schiffler Übungsaufgaben zu Grundlagen der Mathematik Seite 1 Seite 1 1. Für einen Mietwagen ist eine Grundgebühr in Höhe von 19 zu zahlen und jeder km kostet 0 cent. Du musst 37 bezahlen. Wie viele km bist Du gefahren?. Nachdem der Preis eines Produktes um 40% reduziert

Mehr

Der Klassenrat entscheidet

Der Klassenrat entscheidet Folie zum Einstieg: Die Klasse 8c (Goethe-Gymnasium Gymnasium in Köln) plant eine Klassenfahrt: A Sportcamp an der deutschen Nordseeküste B Ferienanlage in Süditalien Hintergrundinfos zur Klasse 8c: -

Mehr

Test zum. Bruchrechnen

Test zum. Bruchrechnen SZ Förderkonzept Test zum Bruchrechnen M.T Seite Der folgende Kurztest zum Bruchrechnen, soll dir deine Stärken und Schwächen bei diesem aufzeigen. Bereiche, in denen du noch Lücken hast, kannst du anschließend

Mehr

Beschreibung: Kinder erstellen eine Liste ihrer Einnahmen. Zielsetzung: Kinder machen sich bewusst, wie viel Geld sie zur Verfügung haben.

Beschreibung: Kinder erstellen eine Liste ihrer Einnahmen. Zielsetzung: Kinder machen sich bewusst, wie viel Geld sie zur Verfügung haben. Arbeitspaket für den Unterricht zum Thema Geld und Knsum 3./4. Klasse HS/NMS/AHS Material: - Arbeitsblatt 1: Wher kmmt mein Geld? Beschreibung: Kinder erstellen eine Liste ihrer Einnahmen Zielsetzung:

Mehr

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Aktion des ADAC zur Jugend-Verkehrssicherheit

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Aktion des ADAC zur Jugend-Verkehrssicherheit 1. Du kommst an eine Straße mit diesem Verkehrszeichen. Darfst du in die Straße mit deinem Fahrrad einfahren? ( Ja, ich darf einfahren ( Nein, es ist nicht erlaubt 2. Darfst du dich als Radfahrer an andere

Mehr

Arbeitsblatt / Arbeitsblätter

Arbeitsblatt / Arbeitsblätter Arbeitsblatt / Arbeitsblätter M 1: Tafelbild Online-Shopping Sonstige Käufer Verkäufe r Zahlungsmethode? Überweisung Nachnahme Bareinzahlung/Barzahlung (PayPal)/(Kreditkarten) M 2: Ausgangssituation Die

Mehr

Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen. Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen.

Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen. Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen. Essen und Trinken Teilen und Zusammenfügen Vertiefen Brüche im Alltag zu Aufgabe Schulbuch, Seite 06 Schokoladenstücke Schokoladentafeln haben unterschiedlich viele Stückchen. a) Till will von jeder Tafel

Mehr

OECD Programme for International Student Assessment PISA 2000. Lösungen der Beispielaufgaben aus dem Mathematiktest. Deutschland

OECD Programme for International Student Assessment PISA 2000. Lösungen der Beispielaufgaben aus dem Mathematiktest. Deutschland OECD Programme for International Student Assessment Deutschland PISA 2000 Lösungen der Beispielaufgaben aus dem Mathematiktest Beispielaufgaben PISA-Hauptstudie 2000 Seite 3 UNIT ÄPFEL Beispielaufgaben

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Das Deutschlandlabor Folge 09: Auto Manuskript Die Deutschen sind bekannt dafür, dass sie ihre Autos lieben. Doch wie sehr lieben sie ihre Autos wirklich, und hat wirklich jeder in Deutschland ein eigenes

Mehr

Einkaufen im Internet. Lektion 5 in Themen neu 3, nach Übung 10. Benutzen Sie die Homepage von: http://www.firstsurf.de/klietm9950_f.

Einkaufen im Internet. Lektion 5 in Themen neu 3, nach Übung 10. Benutzen Sie die Homepage von: http://www.firstsurf.de/klietm9950_f. Themen neu 3 Was lernen Sie hier? Sie formulieren Ihre Vermutungen und Meinungen. Was machen Sie? Sie erklären Wörter und Ausdrücke und beurteilen Aussagen. Einkaufen im Internet Lektion 5 in Themen neu

Mehr

1. Station: (Süd-)amerika Guatemala Geschichte von Alfredo, 12 Jahre Südamerikakarte Flagge aus Guatemala Kartoffel-Labyrinth

1. Station: (Süd-)amerika Guatemala Geschichte von Alfredo, 12 Jahre Südamerikakarte Flagge aus Guatemala Kartoffel-Labyrinth 1_Arbeitsblatt_missiothek_Kinderarbeit Stationenbetrieb: Kinderarbeit 1. Station: (Süd-)amerika Guatemala Geschichte von Alfredo, 12 Jahre Südamerikakarte Flagge aus Guatemala Kartoffel-Labyrinth a < 2.

Mehr

46 Drehort: Neubrandenburg Gebrauchtwagen. Gebrauchtwagen. das Angebot, -e. der Kredit, -e. die Nachfrage, -n. der Umsturz, e

46 Drehort: Neubrandenburg Gebrauchtwagen. Gebrauchtwagen. das Angebot, -e. der Kredit, -e. die Nachfrage, -n. der Umsturz, e 46 Drehort: Neubrandenburg Vokabular das Angebot, -e die Bezirksverwaltung, -en die Grundhaltung, -en der Kredit, -e die Kraftfahrzeugtechnik die Marktwirtschaft die Nachfrage, -n der übergangsplatz, e

Mehr

Probeunterricht 2013 an Wirtschaftsschulen in Bayern. Mathematik 7. Jahrgangsstufe

Probeunterricht 2013 an Wirtschaftsschulen in Bayern. Mathematik 7. Jahrgangsstufe M 7 Zahlenrechnen Probeunterricht 2013 an Wirtschaftsschulen in Bayern Mathematik 7. Jahrgangsstufe Arbeitszeit Teil I (Zahlenrechnen) Seiten 1 bis 8: Arbeitszeit Teil II (Textrechnen) Seiten 9 bis 13:

Mehr

Die druckfähige pdf-version ist zu laden von lernelesen.com/bedienungsanleitung.htm

Die druckfähige pdf-version ist zu laden von lernelesen.com/bedienungsanleitung.htm 1 Die druckfähige pdf-version ist zu laden von lernelesen.com/bedienungsanleitung.htm Anleitung LeLe_S1 ------------------- Diese App ist inhaltlich gleich mit LeLe_1. Nur die Darstellung und der Zugriff

Mehr

Realistische Antworten:

Realistische Antworten: Schätzen Fragen: Realistische Antworten: Wie lang ist das Schulzimmer? 8 12 m Wie viele Menschen leben auf der Welt? 4 10 Milliarden Wie schwer ist die Schulklasse? Pro Person 50 60 Kilogramm Wie viele

Mehr

6. Die Mittelflussrechnung

6. Die Mittelflussrechnung 6. Die Mittelflussrechnung In der Bilanz stellen wir die Aktiven (das Vermögen) und die Passiven (Fremd- und Eigenkapital) einander gegenüber. Wir erhalten als Momentaufnahme die Bestände unserer Bilanzposten

Mehr

Mathematik 2: (mit Taschenrechner) Korrekturanleitung

Mathematik 2: (mit Taschenrechner) Korrekturanleitung Kanton St.Gallen Bildungsdepartement St.Gallische Kantonsschulen Gymnasium Aufnahmeprüfung 2013 Mathematik 2: (mit Taschenrechner) Korrekturanleitung Löse die Aufgaben auf diesen Blättern. Der Lösungsweg

Mehr

Bsp. 12% = 100. W- Prozentwert p-prozentsatz G- Grundwert. oder Dreisatz 100% 30 : 100 15% 4,50

Bsp. 12% = 100. W- Prozentwert p-prozentsatz G- Grundwert. oder Dreisatz 100% 30 : 100 15% 4,50 Prozent- und Zinsrechnung Grundgleichung der Prozentrechnung 1 1% = 100 % = 100 12 Bs. 12% = 100 W G W- Prozentwert -Prozentsatz G- Grundwert 1. Berechnung von Prozentwerten W = G Bs. Wie viel sind 15%

Mehr

BaseCamp OS X, Zümo 590 und die unterschiedliche Punkte in einer Route:

BaseCamp OS X, Zümo 590 und die unterschiedliche Punkte in einer Route: BaseCamp OS X, Zümo 590 und die unterschiedliche Punkte in einer Route: Es gibt 2 verschieden Punkte die zur Routenerstellung in BaseCamp OS X, Zümo 590 zur Verwendung kommen: Wegpunkte/Zwischenziele mit

Mehr

Mobilität 4 Rad Posten 3, 1. OG6 Lehrerinformation

Mobilität 4 Rad Posten 3, 1. OG6 Lehrerinformation Posten 3, 1. OG6 Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Individuelle Mobilität durch ein eigenes Auto gehört heute praktisch zum Standard. Autos, welche mit alternativen Antriebsarten betrieben werden, (noch)

Mehr

Klasse 5 Mathematik-Klassenarbeit Nr. 1 6.11.08 / Karsten Name:

Klasse 5 Mathematik-Klassenarbeit Nr. 1 6.11.08 / Karsten Name: Klasse 5 Mathematik-Klassenarbeit Nr. 1 6.11.08 / Karsten Name: Für unsaubere Darstellung gibt es Abzug Die angegebenen Punkte gelten unter Vorbehalt. Aufgabe 1 (6 Punkte): Hier ist eine Zahl mit Plättchen

Mehr

Prozentrechnung. Wir können nun eine Formel für die Berechnung des Prozentwertes aufstellen:

Prozentrechnung. Wir können nun eine Formel für die Berechnung des Prozentwertes aufstellen: Prozentrechnung Wir beginnen mit einem Beisiel: Nehmen wir mal an, ein Handy kostet 200 und es gibt 5% Rabatt (Preisnachlass), wie groß ist dann der Rabatt in Euro und wie viel kostet dann das Handy? Wenn

Mehr

Das Pkw-Label: Wer vergleicht, fährt besser.

Das Pkw-Label: Wer vergleicht, fährt besser. Das Pkw-Label: Wer vergleicht, fährt besser. Wichtige Informationen für den Neuwagenkauf. 2 Effizienz entscheidet auch beim Autokauf. Wer beim Neuwagenkauf oder -leasing neben Ausstattung und Preis auch

Mehr

Bin ich Ingenieur? Fragen zur Überprüfung des Interesses an einem Ingenieurstudiengang des Bau- und Umweltingenieurwesens

Bin ich Ingenieur? Fragen zur Überprüfung des Interesses an einem Ingenieurstudiengang des Bau- und Umweltingenieurwesens Bin ich Ingenieur? Fragen zur Überprüfung des Interesses an einem Ingenieurstudiengang des Bau- und Umweltingenieurwesens Fachschaft Bauingenieurwesen & Geodäsie Bin ich Ingenieur? 1. Einleitung: Die nachfolgenden

Mehr

Wie man sich die Kraftstoffkosten für bis zu einem Jahr bezahlen lassen kann!

Wie man sich die Kraftstoffkosten für bis zu einem Jahr bezahlen lassen kann! Wie man sich die Kraftstoffkosten für bis zu einem Jahr bezahlen lassen kann! oder Wie man sich durch cleveres Einkaufen eine intelligente Nebeneinnahme schafft. Wäre es nicht schön, wenn man die Kraftstoffkosten

Mehr

Anhang. Mathe-Sequenz der Klasse 4a Wasser Spar Kalender

Anhang. Mathe-Sequenz der Klasse 4a Wasser Spar Kalender Anhang Mathe-Sequenz der Klasse 4a Wasser Spar Kalender Klasse 4a VS Nürnberg Katzwang Ulrike Krieglstein Thema: Wie viele Liter Wasser kann die vierköpfige Familie Schmidt in einer Woche sparen? Vorarbeit

Mehr

Anmerkungen zum Chinesischen Kalender Andreas Walter Schöning (Dasha)

Anmerkungen zum Chinesischen Kalender Andreas Walter Schöning (Dasha) Anmerkungen zum Chinesischen Kalender Andreas Walter Schöning (Dasha) - dies ist i.w. die Übersetzung eines Artikels, der im November 2010 im Newsletter der Chue Foundation erschienen ist - Korrektheit

Mehr

a) Kapital: 4 800 Zinssatz: 1,75 % Zeit: 7 Monate b) Kapital: 1 500 Zinssatz: 2 % Zeit: 9 Monate c) Kapital: 23 500 Zinssatz: 4,5 % Zeit: 3 Monate

a) Kapital: 4 800 Zinssatz: 1,75 % Zeit: 7 Monate b) Kapital: 1 500 Zinssatz: 2 % Zeit: 9 Monate c) Kapital: 23 500 Zinssatz: 4,5 % Zeit: 3 Monate Zinsrechnung 2 1 leicht Monatszinsen Berechne jeweils die Zinsen! a) Kapital: 4 800 Zinssatz: 1,75 % Zeit: 7 Monate b) Kapital: 1 500 Zinssatz: 2 % Zeit: 9 Monate c) Kapital: 23 500 Zinssatz: 4,5 % Zeit:

Mehr

Luftballons. Einführung. Scratch. Wir wollen ein Spiel machen, bei dem man Luftballons platzen lässt! Activity Checklist.

Luftballons. Einführung. Scratch. Wir wollen ein Spiel machen, bei dem man Luftballons platzen lässt! Activity Checklist. Scratch 1 Luftballons All Code Clubs must be registered. Registered clubs appear on the map at codeclubworld.org - if your club is not on the map then visit jumpto.cc/ccwreg to register your club. Einführung

Mehr

Aufgaben zu Stellenwertsystemen

Aufgaben zu Stellenwertsystemen Aufgaben zu Stellenwertsystemen Aufgabe 1 a) Zähle im Dualsystem von 1 bis 16! b) Die Zahl 32 wird durch (100000) 2 dargestellt. Zähle im Dualsystem von 33 bis 48! Zähle schriftlich! Aufgabe 2 Wandle die

Mehr

Wie viele Prozent der Flächen sind gefärbt? Schreibe als Prozent, Dezimalbruch und Bruch

Wie viele Prozent der Flächen sind gefärbt? Schreibe als Prozent, Dezimalbruch und Bruch Wie viele Prozent der Flächen sind gefärbt? Schreibe als Prozent, Dezimalbruch und Bruch Station 1 Station 2 Von einem Rechnungsbetrag über 680 werden 3% Skonto abgezogen. Wie viel beträgt der Skonto?

Mehr

Das Ansprechen. - so geht s -

Das Ansprechen. - so geht s - Das Ansprechen - so geht s - 1. Ansprechen Direkt Indirekt 2. Unterhaltung 3 Fragen Kurzgeschichte Unterhaltungsverlängerung - Minidate 3. Telefonnummer Nummer in unter 1 Minute Nummer nach Gespräch holen

Mehr

Arbeitsblatt 2: Festlegen des Wenn-Dann-Plans. Arbeitsblatt 3: Beispiele von Zielen und Wenn-Dann-Plänen

Arbeitsblatt 2: Festlegen des Wenn-Dann-Plans. Arbeitsblatt 3: Beispiele von Zielen und Wenn-Dann-Plänen Materialien Informationsblatt für Eltern Arbeitsblatt 1: Welche Ziele hast Du? Arbeitsblatt 2: Festlegen des Wenn-Dann-Plans Arbeitsblatt 3: Beispiele von Zielen und Wenn-Dann-Plänen Beispiele für bearbeitete

Mehr

Solar Dorf Projekt. Von. Arthegan Sivanesan & Tieu Long Pham 12.03.14 1

Solar Dorf Projekt. Von. Arthegan Sivanesan & Tieu Long Pham 12.03.14 1 Solar Dorf Projekt Von Arthegan Sivanesan & Tieu Long Pham 12.03.14 1 Inhaltsverzeichnis 1. Titelblatt 2. Inhaltsverzeichnis 3. Vorwort 4. Berechnungen 5. Quellenverzeichnis 6. Schlusswort 12.03.14 2 Vorwort

Mehr

Das RSA-Verschlüsselungsverfahren 1 Christian Vollmer

Das RSA-Verschlüsselungsverfahren 1 Christian Vollmer Das RSA-Verschlüsselungsverfahren 1 Christian Vollmer Allgemein: Das RSA-Verschlüsselungsverfahren ist ein häufig benutztes Verschlüsselungsverfahren, weil es sehr sicher ist. Es gehört zu der Klasse der

Mehr

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren

empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren MOBI KIDS Einsteigen bitte! Mit Vincent die VAG erleben. empfohlen für Kinder von 5 7 Jahren Hallo Kinder, bestimmt seid ihr schon mal mit euren Eltern oder Großeltern gemeinsam Bus, Straßenbahn oder U-Bahn

Mehr

Probeunterricht 2011 an Wirtschaftsschulen in Bayern

Probeunterricht 2011 an Wirtschaftsschulen in Bayern an Wirtschaftsschulen in Bayern Mathematik 7. Jahrgangsstufe Nachtermin Arbeitszeit Teil I (Zahlenrechnen) Seiten bis 4: Arbeitszeit Teil II (Textrechnen) Seiten 5 bis 8: 45 Minuten 45 Minuten Name:....

Mehr

Buch: Einblicke Mathematik 8 Klett ISBN 3-12-745580-1. Modul 8. Prozentrechnen (Seiten 86 96)

Buch: Einblicke Mathematik 8 Klett ISBN 3-12-745580-1. Modul 8. Prozentrechnen (Seiten 86 96) Buch: Einblicke Mathematik 8 Klett ISBN 3-12-745580-1 Modul 8 Prozentrechnen (Seiten 86 96) 1) Vergleichen von Anteilen über Prozentsätze Als erstes soll man auf den Unterschied zwischen dem absoluten

Mehr

Robert R. Agular Thomas Kobert. 5. Auflage HTML. Inklusive CD-ROM

Robert R. Agular Thomas Kobert. 5. Auflage HTML. Inklusive CD-ROM Robert R. Agular Thomas Kobert 5. Auflage HTML Inklusive CD-ROM Vor wort Willkommen in der großen Welt des Internets! Auch so hätte man dieses Buch nennen können, da du hier alles erfahren wirst, um selber

Mehr

2.3 Ermittlung der tatsächlichen Betriebsausgaben

2.3 Ermittlung der tatsächlichen Betriebsausgaben 2.3 Ermittlung der tatsächlichen Betriebsausgaben Gerade wenn Sie einen neuen Pkw kaufen, liegen die tatsächlichen Kilometerkosten in aller Regel über der Kilometerpauschale von 0,30 je Kilometer. Selbst

Mehr

JEDES JAHR AUFS NEUE DIESES KFZ-DILEMMA! FRAGEN ÜBER FRAGEN! Die folgenden Fragen stellt sich jeder Unternehmer immer wieder:

JEDES JAHR AUFS NEUE DIESES KFZ-DILEMMA! FRAGEN ÜBER FRAGEN! Die folgenden Fragen stellt sich jeder Unternehmer immer wieder: JEDES JAHR AUFS NEUE DIESES KFZ-DILEMMA! Die folgenden Fragen stellt sich jeder Unternehmer immer wieder: Wann muss ich wieviel Privatanteile für meine Fahrzeuge buchen? Muss ich überhaupt Privatanteile

Mehr

7 Szene 1: In der Dorfkneipe 8 Szene 2: Ein Trabbi schneller als ein Porsche? 9 Szene 3: Eine Wette Texte der Hörszenen: S. 133

7 Szene 1: In der Dorfkneipe 8 Szene 2: Ein Trabbi schneller als ein Porsche? 9 Szene 3: Eine Wette Texte der Hörszenen: S. 133 Paula und Philipp sind nach Grünheide gefahren. Sie wollen etwas über das mysteriöse Wettrennen Trabbi gegen Porsche herausfinden. Ihre Recherche hat sie in die Dorfkneipe geführt. Werden sie hier etwas

Mehr

JR 224 SCHREIBEN III 3 SKS

JR 224 SCHREIBEN III 3 SKS JR 224 SCHREIBEN III 3 SKS Lerntechnik: Richtig Schreiben Vor dem Schreiben: die Aufgabenstellung zuerst genau durchlesen Wie ist die Situation? Wer schreibt? Was möchte er/sie von Ihnen? Welche Beziehung

Mehr

Übung 15. Name: Abgabe: 23.05.05 Geschätzte Bearbeitungszeit:

Übung 15. Name: Abgabe: 23.05.05 Geschätzte Bearbeitungszeit: Übung 15 Name: Abgabe: 23.05.05 Geschätzte Bearbeitungszeit: Pflichtaufgabe 1 Im Getränkemarkt kostet eine 0,7 l Flasche Mineralwasser 0,34. Dazu kommen pro Flasche 15 Cent Pfand. a) Ermittle durch einen

Mehr

Handelsmittelschulen Bern Biel Thun La Neuveville

Handelsmittelschulen Bern Biel Thun La Neuveville Handelsmittelschulen Bern Biel Thun La Neuveville Aufnahmeprüfungen 011 Datum: Montag, 1. März 011 Fach: Zeit: Mathematik 60 Minuten Lösungen Name: Vorname: Kand.Nr.:. Prüfungsort: Bern Biel Thun La Neuveville

Mehr

- Als Erstes benötigen wir ein möglichst schwankungsreiches Börsenprodukt,das wir gut beobachten können. z.b. den DAX.

- Als Erstes benötigen wir ein möglichst schwankungsreiches Börsenprodukt,das wir gut beobachten können. z.b. den DAX. Die Kalenderblätter Blatt 035 Handreichungen zur Erinnerung Denke, Handele, Werde reich Hallo liebe Leser der Kalenderblätter! Wenn du das letzte Kalenderblatt gelesen hast,dann wartest du sicher gespannt

Mehr

Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen mit dem Browser Internet Explorer. Das Herunterladen des Programms funktioniert in anderen Browsern ähnlich.

Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen mit dem Browser Internet Explorer. Das Herunterladen des Programms funktioniert in anderen Browsern ähnlich. Die Lernsoftware Revoca Das Sekundarschulzentrum Weitsicht verfügt über eine Lizenz bei der Lernsoftware «Revoca». Damit können die Schülerinnen und Schüler auch zu Hause mit den Inhalten von Revoca arbeiten.

Mehr

a) Welche der beiden Halbgeraden stehen für die Tarife REGENBOGEN und UFO? Begründe. b) Hat Lena recht oder Giuseppe? Begründe.

a) Welche der beiden Halbgeraden stehen für die Tarife REGENBOGEN und UFO? Begründe. b) Hat Lena recht oder Giuseppe? Begründe. 38 3 Lineare Gleichungsssteme mit zwei Variablen Lineare Gleichungsssteme grafisch lösen Beim Tarif REGENBGEN zahle ich für das Telefonieren mit dem Hand zwar einen Grundpreis. Dafür sind aber die Gesprächseinheiten

Mehr

Didaktisches Material. Keine Werbung.

Didaktisches Material. Keine Werbung. LEERGUT TUT GUT! Didaktisches Material. Keine Werbung. WÄHL DIE MEHRWEGGLASFLASCHE Schau dir an, was sie alles kann: www.mehrwegglas.info Eine Initiative von: Verbund der Südtiroler Getränke- und Mineralwasserproduzenten

Mehr

Muster! Nicht kopieren!

Muster! Nicht kopieren! Dreisatz, Prozent & Zinsen - Ausgabe B - (ZweiPLUS für den Mathematikunterricht) Auszugsweise! F. Rothe Rothe, Frank: Dreisatz, Prozent & Zinsen, - Ausgabe B -, (ZweiPLUS für den Mathematikunterricht),

Mehr

Rund ums Fahrrad Ein Unterrichtsprojekt für den 7. Jahrgang

Rund ums Fahrrad Ein Unterrichtsprojekt für den 7. Jahrgang Fahrrad Sicherheit: Jedes Fahrrad muss verkehrssicher sein, sonst darf es nicht am Straßenverkehr teilnehmen. Die meisten benutzten Fahrräder erfüllen die Kriterien der Verkehrssicherheit nicht. Beschreibe

Mehr

Täglich ein sehr reichhaltiges Buffet zum Frühstück und Nachtessen, Wein und Kaffee im Preis inbegriffen.

Täglich ein sehr reichhaltiges Buffet zum Frühstück und Nachtessen, Wein und Kaffee im Preis inbegriffen. Die Westalpen sind immer wieder eine super Tour, wunderschön zu fahren schöne Landschaften. Zuerst durch die nördlichen Alpen, anschliessend in die mediterranen Alpen. Weil die Tour so genial ist, habe

Mehr

EAP. Employee Administration Platform

EAP. Employee Administration Platform EAP Employee Administration Platform Inhalt 1. Plattform öffnen...2 2. Registrierung...2 3. Login...6 4. Links...8 5. Für ein Event anmelden...9 6. Persönliche Daten ändern... 11 7. Logout... 12 8. Benachrichtigungen...

Mehr

Konzentrations- und AntistressTraining hinterm Lenkrad.

Konzentrations- und AntistressTraining hinterm Lenkrad. Gehen Sie im Fahren auf Antistresskurs! Konzentrations- und AntistressTraining hinterm Lenkrad. Tipps für stressfreies Autofahren von Dr. Wolfgang Schömbs Nutzen Sie Ihre Zeit im Auto heißt es im Covertext

Mehr

Ein Teddy reist nach Indien

Ein Teddy reist nach Indien Ein Teddy reist nach Indien Von Mira Lobe Dem kleinen Hans-Peter war etwas Merkwürdiges passiert: Er hatte zum Geburtstag zwei ganz gleiche Teddybären geschenkt bekommen, einen von seiner Großmutter und

Mehr

Berechne 40 % von 320. Wenn 1% = 0,01 ist, dann entspricht 40 % = 40 0,01 = 0,40; also: 320 0,4 = 128 ; oder mit Dreisatzschluss:

Berechne 40 % von 320. Wenn 1% = 0,01 ist, dann entspricht 40 % = 40 0,01 = 0,40; also: 320 0,4 = 128 ; oder mit Dreisatzschluss: 2 2. Prozentrechnung Was du schon können musst: Du solltest proportionale Zusammenhänge kennen und wissen, wie man damit rechnet. Außerdem musst du Dreisatzrechnungen rasch und sicher durchführen können.

Mehr

Wasser sparen. Klimaprojekt 2015/2016 KBS Schwyz Sven Suter MAB Möbelfabrik Betschart AG Fabian Trummer login Berufsbildung AG Klasse E1C

Wasser sparen. Klimaprojekt 2015/2016 KBS Schwyz Sven Suter MAB Möbelfabrik Betschart AG Fabian Trummer login Berufsbildung AG Klasse E1C Klimaprojekt 2015/2016 KBS Schwyz Sven Suter MAB Möbelfabrik Betschart AG Fabian Trummer login Berufsbildung AG Klasse E1C Inhaltsverzeichnis 1. Zusammenfassung... 3 2. Einleitung... 3 3. Hauptteil...

Mehr

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Frau Dr. Eva Douma ist Organisations-Beraterin in Frankfurt am Main Das ist eine Zusammen-Fassung des Vortrages: Busines

Mehr

Dritte Schularbeit Mathematik Klasse 1E am

Dritte Schularbeit Mathematik Klasse 1E am Dritte Schularbeit Mathematik Klasse 1E am 27.03.2014 SCHÜLERNAME: Gruppe A Lehrer: Dr. D. B. Westra Punkteanzahl : von 24 Punkten NOTE: NOTENSCHLÜSSEL 23-24 Punkte Sehr Gut (1) 20-22 Punkte Gut (2) 16-19

Mehr

Studiengang Didaktischer Ausweis in Informatik. Leitprogramm Ampelsteuerung für drei Siedlungen

Studiengang Didaktischer Ausweis in Informatik. Leitprogramm Ampelsteuerung für drei Siedlungen Eidgenössische Technische Hochschule Zürich Departement für Informatik Studiengang Didaktischer Ausweis in Informatik Leitprogramm Ampelsteuerung für drei Siedlungen Fach: Stufe: Voraussetzung: Autoren:

Mehr

Lernen zu lernen. Sekundarstufe I

Lernen zu lernen. Sekundarstufe I Lernen zu lernen Sekundarstufe I EINFÜHRUNG Dort wo Menschen sind, gibt es immer etwas zu tun, gibt es immer etwas zu lehren, gibt es immer etwas zu lernen. Paulo Freire TIPPS FÜR DEN UNTERRICHT Pflege

Mehr

Meine Lernplanung Wie lerne ich?

Meine Lernplanung Wie lerne ich? Wie lerne ich? Zeitraum Was will ich erreichen? Wie? Bis wann? Kontrolle Weiteres Vorgehen 17_A_1 Wie lerne ich? Wenn du deine gesteckten Ziele nicht erreicht hast, war der gewählte Weg vielleicht nicht

Mehr

DOWNLOAD VORSCHAU. Lebensnahe Sachaufgaben. rund ums Geld. zur Vollversion. Arbeitsmaterialien für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

DOWNLOAD VORSCHAU. Lebensnahe Sachaufgaben. rund ums Geld. zur Vollversion. Arbeitsmaterialien für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf DOWNLOAD Christina Barkhausen, Vanessa Murfino Lebensnahe Sachaufgaben rund ums Geld Arbeitsmaterialien für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf Bergedorfer Unterrichtsideen Christina Barkhausen

Mehr

Straße. Tiefgarage. Planung einer Tiefgarageneinfahrt Arbeitsblatt

Straße. Tiefgarage. Planung einer Tiefgarageneinfahrt Arbeitsblatt Planung einer Tiefgarageneinfahrt Arbeitsblatt Die Problemstellung Du bist Architekt und deine Aufgabe ist die Planung einer Tiefgarageneinfahrt von der Straße bis in die Kelleretage eines neu gebauten

Mehr

OESTERREICHISCHE NATIONALBANK EUROSYSTEM ARBEITSBLÄTTER ZUR EURO-KIDS-TOUR. Arbeitsblatt 8. Lena und das Geld DIDAKTIK

OESTERREICHISCHE NATIONALBANK EUROSYSTEM ARBEITSBLÄTTER ZUR EURO-KIDS-TOUR. Arbeitsblatt 8. Lena und das Geld DIDAKTIK OESTERREICHISCHE NATIONALBANK EUROSYSTEM ARBEITSBLÄTTER ZUR EURO-KIDS-TOUR Arbeitsblatt 8 Lena und das Geld DIDAKTIK DIDAKTIK-INFO Lena und das Geld Mit der Geschichte um Lena und das Geld soll den Kindern

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Papierverbrauch im Jahr 2000

Papierverbrauch im Jahr 2000 Hier findest du Forschertipps. Du kannst sie allein oder in der kleinen Gruppe mit anderen Kindern bearbeiten! Gestaltet ein leeres Blatt, schreibt Berichte oder entwerft ein Plakat. Sprecht euch in der

Mehr

LernJob(Mathematik( LU03: Handy-Abos

LernJob(Mathematik( LU03: Handy-Abos mathbu.ch)9) LU03: Handy-Abos Ich$kann$Kosten$anhand$von$Tabellen$und$Graphen$vergleichen.$Ich$kann$Kosten$anhand$ von$tabellen$und$graphen$berechnen$und$darstellen.$ich$kann$tabellen$und$graphen$ver9

Mehr

Unterwegs mit Bus und Bahn. Unterwegs in der Stadt. Arbeitsblatt 1 Komplexe Verkehrssituation

Unterwegs mit Bus und Bahn. Unterwegs in der Stadt. Arbeitsblatt 1 Komplexe Verkehrssituation Arbeitsblatt 1 Komplexe Verkehrssituation Unterwegs in der Stadt Schau dir die abgebildete Verkehrssituation genau an. Stell dir vor, du stehst vor der Büc herei, dein Freund Max wartet am Kiosk auf dich,

Mehr

Langenscheidt Training plus, Mathe 6. Klasse

Langenscheidt Training plus, Mathe 6. Klasse Langenscheidt Training plus - Mathe Langenscheidt Training plus, Mathe 6. Klasse Bearbeitet von Uwe Fricke 1. Auflage 13. Taschenbuch. ca. 128 S. Paperback ISBN 978 3 68 60073 9 Format (B x L): 17,1 x

Mehr

Kandidatennummer / Name... Gruppennummer... Aufgabe Total Note

Kandidatennummer / Name... Gruppennummer... Aufgabe Total Note Mathematik Zweiter Teil mit Taschenrechner Kandidatennummer / Name... Gruppennummer... Vorname... Aufgabe 1 2 3 4 5 6 Total Note Punkte total Punkte erreicht 5 6 4 5 4 6 30 Die Prüfung dauert 45 Minuten.

Mehr

2. Aufgabe (3 Punkte) Errechne anhand der angegebenen Daten den Abschreibungssatz der linearen Abschreibung in Prozent. Erklärung:

2. Aufgabe (3 Punkte) Errechne anhand der angegebenen Daten den Abschreibungssatz der linearen Abschreibung in Prozent. Erklärung: Beschreibung zu den Aufgaben 1. bis 3. Im Zuge der Einführung des neuen Warenwirtschaftssystems hat die Marktplatz GmbH auch den Fuhrpark erweitert. Es wurden neue Lieferwagen, Pkw und Gabelstapler gekauft.

Mehr

Gewichte. Gewichte Grundoperationen ,390t + 340kg g =

Gewichte. Gewichte Grundoperationen ,390t + 340kg g = Gewichte 9150 g = kg 67 kg = t 8490 kg = t 690 g = kg 7 kg = g 9700 kg = t 98 t = kg 900 g = kg 678 kg = g Ordne der Grösse nach: 75,430t ; 75t 43 kg ; 7543 kg ; 75,30 t ; 75t 40 kg Gewichte Grundoperationen

Mehr

Spartipp: Fahrverhalten! Gut fürs Auto. Gut für den Geldbeutel. Gut fürs Klima.

Spartipp: Fahrverhalten! Gut fürs Auto. Gut für den Geldbeutel. Gut fürs Klima. Spartipp: Fahrverhalten! Gut fürs Auto. Gut für den Geldbeutel. Gut fürs Klima. Wer clever fährt, kommt weiter. Mal einen Gang voll ausfahren, um die gelbe Ampel noch zu schaffen. Dann wieder ruckartig

Mehr

Nr. Item Punkte 1. Warum gibt es auf den deutschen Autobahnen das Verkehrschaos?

Nr. Item Punkte 1. Warum gibt es auf den deutschen Autobahnen das Verkehrschaos? a) esen Sie den Text Die Deutschen und ihr Urlaub Kein anderes Volk auf der Welt fährt so oft und so gerne in den Urlaub, wie die Deutschen. Mehr als drei Viertel aller Bundesbürger verlassen mindestens

Mehr

Mailen... 20 Gruppe erfassen... 20 Gruppe bearbeiten... 21 Vereinfachtes Auswählen der Mitglieder... 22

Mailen... 20 Gruppe erfassen... 20 Gruppe bearbeiten... 21 Vereinfachtes Auswählen der Mitglieder... 22 Handbuch Diese Homepage wurde so gestaltet, dass Benutzer und auch Administratoren, die Daten an einem Ort haben und sie von überall bearbeiten und einsehen können. Zusätzlich ermöglicht die Homepage eine

Mehr

A n a l y s i s Finanzmathematik

A n a l y s i s Finanzmathematik A n a l y s i s Finanzmathematik Die Finanzmathematik ist eine Disziplin der angewandten Mathematik, die sich mit Themen aus dem Bereich von Finanzdienstleistern, wie etwa Banken oder Versicherungen, beschäftigt.

Mehr

crossmedia quanitfied self Marvin Wilhelm imd ws 11 fh-trier Crossmedia Dozent: Christopher Ledwig

crossmedia quanitfied self Marvin Wilhelm imd ws 11 fh-trier Crossmedia Dozent: Christopher Ledwig crossmedia quanitfied self Marvin Wilhelm imd ws 11 fh-trier Crossmedia Dozent: Christopher Ledwig crossmedia quanitfied self Konzepte Marvin Wilhelm imd ws 11 fh-trier Crossmedia Dozent: Christopher

Mehr