RSDM-Lock: Die perfekte Zutrittslösung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "RSDM-Lock: Die perfekte Zutrittslösung"

Transkript

1 RSDM-Lock: Die perfekte Zutrittslösung RSDM-Lock verwandelt Ihren mechanischen Schließzylinder in ein voll betriebsbereites Zutrittssystem. Der RFID-Leser, komplett integriert im Schließzylinder, ließt die Daten von dem präsentierten Transponder und vergleicht diese, mit den im internen Speicher hinterlegten Daten. Sind die gelesenen Daten gültig, wird die Tür geöffnet. Anderenfalls wird der Zugang verweigert. Sie brauchen sich nicht mehr mit unterschiedlichen Schlüsseln auseinander zusetzen, einfach die zutrittsberechtigten Personen für diesen Raum im Zylinder programmieren, fertig. Produkt Merkmale: DIN EN 1303, DIN 18252, Europrofil Zylinder Transponder Lesereichweite bis zu 50 mm Zylinder Größe: mind. 30/30 bis max. 42,5/42,5 mm (Standard 32,5/32,5 mm) Anzahl Benutzerspeicher: 50 Personen (oder kundenspezifisch) Auto-Einlernmodus für die Programmierung der Karten/Schlüsselanhänger, Sie benötigen keine zusätzliche komplizierte Computer-Software Schlafmodus: verlängert Batterielebensdauer Batterielebensdauer: Stand-by 3 Jahre oder Vorgänge Akustische Warnung bei schwacher Batterie Einsatzgebiete: Büro oder Privathaushalte Mechanischer Schlüssel im Notfall Spezifikationen: Stromversorgung : 3,6V Lithium Batterie, Standard ½ AA Stand-by Stromverbrauch: < 20µA Betriebs Stromverbrauch: < 40mA Transponder Lesereichweite: bis zu 5 cm, abhängig vom verwendeten Transponder und Umgebungsbedingungen Erkennungszeit: < 0.5 Sekunden Datenerhalt: über 10 Jahre Anzeigesignal: integrierter Beeper Temperaturspanne: -20 C bis +60 C Relative Luftfeuchtigkeit: 20% bis 97% Knaufabmaße Innenseite: 36,5 mm (D) x 55 mm (L) Außenseite: 30 mm (D) x 37,7 mm (L) Montage gemäß DIN 18252, EN1303 Türdicke zwischen 38 bis 60 mm (optimal 45 mm) Schutzklasse: IP42 Material: 304# Edelstahl, ABS, Kupfer, etc. Gehäuse: Edelstahl

2 Montageanweisung für den RSDM-Lock Zylinder Das RSDM-Lock besteht aus folgenden Teilen: Pos. Beschreibung Bild 1 Innerer Zylinder 2 Befestigungsring 3 Drehspange 4 Feder 5 Befestigungkappe 6 Antennen Abdeckung 7 Knaufkappe 8 Spezialschlüssel 9 Mechanischer Schlüssel 10 Spangenschraube 11 Zylinderschraube Lieferumfang: Der Zylinder wird im zusammengebauten Zustand (Abb. 1-7 und 10), inkl. Zylinderschraube, Spezialschlüssel, mechanischem Schlüssel (Notfallschlüssel) (Abb. 8-9 und 11), einer Masterkarte (bereits programmiert) und 5 Benutzerkarten geliefert.

3 Bauen Sie den Zylinder zuerst wie folgt auseinander: 1. Setzen Sie den Spezialschlüssel in die Löcher der äußeren Knaufkappe (Innenseite) und drehen gleichzeitig den Knauf nach links, bis er ab ist. WICHTIG: Ist der Knauf gelöst, ziehen Sie ihn vorsichtig ab, bis das Datenkabel frei liegt. 2. Ziehen Sie das Datenkabel (inneren Zylinder/Abb. 1) von dem Board der Antennenabdeckung (Abb. 6) vorsichtig ab. Bitte nicht die Elektronik berühren! 3. Achtung: Führen Sie das Datenkabel aus der Halterung in die mittlere Position des inneren Zylinders! Ansonsten können die weiteren Teile nicht gelöst werden, oder Sie durchtrennen das Datenkabel! 4. Ziehen Sie die schwarze Befestigungskappe (Abb. 5) über das Datenkabel ab. 5. Ziehen Sie die Feder (Abb. 4) über das Datenkabel ab. 6. Lösen Sie die Spangenschraube (Abb. 10), von der Drehspange (Abb. 3) und ziehen diese über das Datenkabel ab. 7. Ziehen Sie den Befestigungsring (Abb. 2) über das Datenkabel ab. - Nun ist der Zylinder einbaubereit. B. Einbau des Zylinders: Zur Montageunterstützung sind die wichtigsten Schritte auf der übernächsten Seite abgebildet. 1. Setzen Sie den inneren Zylinder (Abb. 1) durch das Türschloss ein. Die Öffnung mit dem Datenkabel zeigt zur Außenseite der Tür. 2. Schrauben Sie die Zylinderschraube (Abb. 11) in das Schloss, bis der Zylinder befestigt ist. 3. Schieben Sie den Befestigungsring (Abb. 2) über das Datenkabel auf den inneren Zylinder (Abb. 1) 4. Schieben Sie die Drehspange (Abb. 3) über das Datenkabel (flache Seite zeigt nach außen) bis zum Befestigungsring (Abb. 2). Drehen Sie die Drehspange (Abb. 3) leicht hin und her, bis diese arretiert ist. Die Arretierung sorgt für die richtige Position der Drehspange (Abb. 3) auf dem inneren Zylinder (Abb. 1) 5. Zur Befestigung der Drehspange (Abb. 3), drehen Sie nun die Spangenschraube (Abb. 10) in die Öffnung der Drehspange (Abb. 3), bis diese völlig versenkt ist. 6. Schieben Sie die Feder (Abb. 4) über das Datenkabel bis zur Drehspange (Abb. 3). 7. Schieben Sie die schwarze Befestigungskappe (Abb. 5) über das Datenkabel (flache Seite zeigt nach außen) bis zur Drehspange und setzen die beiden Halterungen in den äußeren Ring der Drehspange (Abb. 3) ein. Achten Sie darauf, dass die Spangenschraube nicht verdeckt wird! Achtung: 8. Führen Sie das Datenkabel aus der mittleren Position in die Halterung vorne am inneren Zylinder! Ansonsten ist eine weitere Montage nicht möglich, oder Sie durchtrennen das Datenkabel! 9. Verbinden Sie das Datenkabel mit dem Board der Antennenabdeckung (Abb. 6). 10. Drehen Sie die Drehspange bis die Schraube oben mittig steht. Stecken Sie die Antennenabdeckung (Abb. 6) auf den inneren Zylinder (Abb. 1) (flache Seite zeigt nach außen).

4 Achten Sie darauf, dass die Ausbuchtung an der Antennenabdeckung (Abb. 6) genau über die Spangenschraube (Abb. 10) an der Drehspange (Abb. 3) geführt wird. Setzen Sie nun die beiden Halterungen in den äußeren Ring der Drehspange (Abb. 3) ein. 11. Schieben Sie die Knaufkappe (Abb. 7) über die Antennenabdeckung (Abb. 6). Setzen Sie den Spezialschlüssel in die Löcher der äußeren Knaufkappe (Innenseite) und drehen gleichzeitig den Knauf nach rechts bis er fest sitzt.

5 Gebrauchsanweisung RSDM-Lock 1) TÜRÖFFNUNG Drücken Sie zur Aktivierung den Zylinderknauf vorwärts. Zur Bestätigung der Aktivierung ertönt der Beeper (einmal). Halten Sie die Karte vor das Schloss. Der Beeper signalisiert Ihnen bei gültiger Karte (piept einmal), dass das Schloss geöffnet werden kann. Drehen Sie den Zylinderknauf nach links, bis das Schloss entriegelt ist. Sie können die Tür jetzt öffnen. 2) TÜRSCHLIESSUNG Drücken Sie zur Aktivierung den Zylinderknauf vorwärts. Zur Bestätigung der Aktivierung ertönt der Beeper (einmal). Halten Sie die Karte vor das Schloss. Der Beeper signalisiert Ihnen bei gültiger Karte (piept einmal), dass das Schloss geschlossen werden kann. Drehen Sie den Zylinderknauf nach rechts, bis das Schloss verriegelt ist. Die Tür ist jetzt verschlossen. 3) PROGRAMMIERUNG 3.1) WICHTIGE ANMERKUNGEN! Jeder Programmierschritt sollte innerhalb von 6 Sekunden abgeschlossen werden. Wenn nicht, wird der Vorgang automatisch abgebrochen und Sie müssen von Neuem beginnen. Die Masterkarte kann nicht zur Türöffnung eingesetzt werden. Bewahren Sie die Masterkarte an einem sicheren Ort auf. Deponieren Sie den Notfallschlüssel an einem sicheren, aber schnell zugängigen Ort. Zu jedem Zylinder gehört eine Masterkarte und ein Notfallschlüssel. Wenn der Beeper kontinuierlich piept, bedeutet dies, dass die Batterie schwach ist. In diesem Fall, sollten Sie so schnell wie möglich die Batterie wechseln. Bitte berühren Sie die Elektronik im inneren Knauf nicht! Durch elektrostatische Entladung kann die Elektronik beschädigt werden! Es handelt sich hier um einen elektronischen Schließzylinder für fast alle gängigen Türen (30/30). Das Standardmaß des Zylinders ist 32,5/32,5. Andere Größen müssen separat bestellt werden! 3.2) MASTERKARTE PROGRAMMIEREN Das System wird standardmäßig mit einer programmierten Masterkarte, zu diesem einen Zylinder gehörend, ausgeliefert. Bei Verlust, oder Beschädigung der Masterkarte kann der Speicher nur durch einen Reset gelöscht werden. Führen Sie die angegebenen Schritte unter Reset durch. Alle Benutzerdaten gehen in diesem Falle verloren. Das System muss anschließend neu programmiert werden. 3.3) BENUTZER HINZUFÜGEN Um Benutzer hinzuzufügen, benötigen Sie die Masterkarte. Stellen Sie sicher, dass die richtige Karte vorhanden ist. Eine Masterkarte gehört immer zu einem bestimmten Schließzylinder. Drücken Sie den Zylinderknauf zur Aktivierung vorwärts. Halten Sie die Masterkarte in den Lesebereich des Zylinders. Der Beeper ertönt 2 mal leise und 2 mal laut. Das System ist jetzt im Programmiermodus. Halten Sie eine neue Karte in den Lesebereich des Zylinders. Der Beeper ertönt einmal, zur Bestätigung der erfolgreichen Lesung. Die neue Karte ist nun eine gültige Benutzerkarte und ist automatisch im Zylinderspeicher registriert.

6 3.4) BENUTZER LÖSCHEN Um Benutzer zu löschen, benötigen Sie die Masterkarte. Stellen Sie sicher, dass die richtige Karte vorhanden ist. Eine Masterkarte gehört immer zu einem bestimmten Schließzylinder. Drücken Sie den Zylinderknauf zur Aktivierung vorwärts. Halten Sie die Masterkarte in den Lesebereich des Zylinders. Der Beeper ertönt 2 mal leise und 2 mal laut. Das System ist jetzt im Programmiermodus. Halten Sie die zu löschende Karte in den Lesebereich des Zylinders. Der Beeper ertönt zweimal, zur Bestätigung der erfolgreichen Lesung. Die Benutzerkarte ist nun im Zylinderspeicher gelöscht. 3.5) BENUTZER LÖSCHEN (ohne Karte) Ist die zu löschende Karte verloren gegangen, oder beschädigt, kann diese Karte nur gelöscht werden, indem ein Reset durchgeführt wird. Führen Sie die angegebenen Schritte unter Reset durch. Alle Daten gehen in diesem Falle verloren. Das System muß anschließend neu programmiert werden. 3.6) VERLUST DER MASTERKARTE Bei Verlust, oder Beschädigung der Masterkarte kann der Speicher nur durch einen Reset gelöscht werden. Führen Sie die angegebenen Schritte unter Reset durch. Alle Daten gehen in diesem Falle verloren. Das System muß anschließend neu programmiert werden. Reset Der Resetschalter befindet sich im inneren Knauf. 1. Setzen Sie den Spezialschlüssel in die Löcher der inneren Knaufkappe (Innenseite) und drehen gleichzeitig den Knauf nach links, bis er ab ist. Der Resetschalter sitzt auf der Platine vor der Batterie. Achtung: Drücken Sie bitte nur den Resetschalter und berühren Sie die andere Elektronik nicht! Durch elektrostatische Entladung kann die Elektronik beschädigt werden! 2. Drücken Sie den Resetschalter. Der Beeper piept einmal zur Bestätigung des Resetvorganges. Halten Sie unmittelbar nach dem Piepen eine neue Karte in den Lesebereich des Zylinders. Der Beeper ertönt 2 mal leise und 2 mal laut. Der Zylinder hat diese Karte (erste gelesene Karte nach dem Einschalten/Reset) als Masterkarte im Speicher hinterlegt. Alle anderen Daten sind gelöscht. Das System muß neu programmiert werden. 3. Setzen Sie den Spezialschlüssel in die Löcher der inneren Knaufkappe (Innenseite) und drehen gleichzeitig den Knauf nach rechts, bis er fest sitzt.

7 Gebrauch des mechanischen Schlüssels (Notfallschlüssel). Türöffnung: Stecken Sie den mechanischen Schlüssel (Abb. 9) in das Schloss (unterhalb des äußeren Zylinderknaufs) und drehen ihn nach links um 90 Grad. Dann drehen Sie den Knauf nach links mehrmals komplett herum, bis die Tür sich öffnet. Der mechanische Schlüssel kann nur in der Ursprungsstellung wieder abgezogen werden. Türschließung: Stecken Sie den mechanischen Schlüssel (Abb. 9) in das Schloss (unterhalb des äußeren Zylinderknaufs) und drehen ihn nach links um 90 Grad. Dann drehen Sie den Knauf nach rechts mehrmals komplett herum, bis die Tür verschlossen ist. Der mechanische Schlüssel kann nur in der Ursprungsstellung wieder abgezogen werden. Batteriewechsel Die Batterie befindet sich im inneren Knauf. 1. Setzen Sie den Spezialschlüssel in die Löcher der inneren Knaufkappe (Innenseite) und drehen gleichzeitig den Knauf nach links, bis er ab ist. Achtung: Entnehmen Sie bitte nur die Batterie und berühren Sie die andere Elektronik nicht! Durch elektrostatische Entladung kann die Elektronik beschädigt werden! 2. Entnehmen Sie die Batterie nach oben aus der Halterung und setzen eine Neue ein. Bitte nicht die Elektronik unterhalb der Batterie berühren. 3. Setzen Sie den Spezialschlüssel in die Löcher der inneren Knaufkappe (Innenseite) und drehen gleichzeitig den Knauf nach rechts, bis er fest sitzt. Zylinder Wartung Lesen Sie aufmerksam die Spezifikationen und Anweisungen, bevor Sie RSDM-Lock in Betrieb nehmen. Beachten Sie, dass der Zylinder niemals in eine frisch gestrichene Tür installiert werden sollte, erst wenn der Anstrich komplett getrocknet ist. Die flüchtigen Gase können die Lebensdauer des Zylinders reduzieren. Säubern nur mit einem feuchten Tuch. Verwenden Sie keine agressiven Reinigungsprodukte um Korrosion und Oberflächenbeschädigungen zu vermeiden. Wechseln Sie die Batterie bitte mit Vorsicht. Die Batterie sitzt im inneren Knauf. Bitte berühren Sie nicht die elektronischen Teile unterhalb der Batterie. Stellen Sie sicher, dass der mechanische Schlüssel, für den Notfall, leicht erreichbar aber sicher aufbewahrt wird.

CHIPDRIVE SmartLock Die Revolution in der Zutrittskontrolle

CHIPDRIVE SmartLock Die Revolution in der Zutrittskontrolle CHIPDRIVE SmartLock Die Revolution in der Zutrittskontrolle CHIPDRIVE SmartLock ist der elektronische Schließzylinder für ein voll funktionsfähiges Zutrittskontrollsystem. Ein komplett im Schließzylinder

Mehr

Digitaler Schließzylinder 3061 VdS- Ausführung

Digitaler Schließzylinder 3061 VdS- Ausführung VdS- Ausführung Stand: Juni 2006 Inhaltsverzeichnis 1.0 Funktionsweise 3 1.1 Allgemein 3 1.2 Öffnen und Schließen von Außen 3 1.3 Öffnen und Schließen von Innen 3 2.0 Sonderausführungen 4 2.1 FH-Version

Mehr

Bedienungsanleitung Sicherheitsbeschlag SLT / SLT-P / SLT-E / SLT-PE

Bedienungsanleitung Sicherheitsbeschlag SLT / SLT-P / SLT-E / SLT-PE Bedienungsanleitung Sicherheitsbeschlag SLT / SLT-P / SLT-E / SLT-PE Inhalt Vorbemerkungen...2 PROGRAMMIERUNG Anlegen des s...2 1. Anlegen neuer Berechtigungen 1.1 eines neuen Standardschlüssels...3 1.2

Mehr

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface easyident Türöffner mit integriertem USB Interface Art. Nr. FS-0007-B Wir freuen uns, das sie sich für unser Produkt easyident Türöffner, mit Transponder Technologie entschieden haben. Easyident Türöffner

Mehr

PRODUKTHANDBUCH PROGRAMMIERTRANSPONDER 3067. Stand: Entwurf 2012 v02 basieren auf April 2007_V05.04.2007

PRODUKTHANDBUCH PROGRAMMIERTRANSPONDER 3067. Stand: Entwurf 2012 v02 basieren auf April 2007_V05.04.2007 Stand: Entwurf 2012 v02 basieren auf April 2007_V05.04.2007 Stand: Mai 2012 2 Inhaltsverzeichnis 1 SICHERHEITSHINWEISE...3 2 EINLEITUNG...3 3 SICHERUNGSKARTE...4 4 PROGRAMMIERHINWEISE...4 4.1 Erstprogrammierung...4

Mehr

iloq Privus Bedienungsanleitung Schließanlagen Programmierung Version 1 - Copyright 2013

iloq Privus Bedienungsanleitung Schließanlagen Programmierung Version 1 - Copyright 2013 iloq Privus Schließanlagen Programmierung Version 1 - Copyright 2013 Kurth Electronic GmbH Kommunikations- & Sicherheitssysteme / Im Scherbental 5 / 72800 Eningen u. A. Tel: +49-7121-9755-0 / Fax: +49-7121-9755-56

Mehr

Neuheiten 2014/15. E-Schloss-System WORKPLACE UP TO DATE. ... mehr Raum zum Arbeiten. Die neue Generation elektronischer Schrankverschlüsse

Neuheiten 2014/15. E-Schloss-System WORKPLACE UP TO DATE. ... mehr Raum zum Arbeiten. Die neue Generation elektronischer Schrankverschlüsse Betriebseinrichtungen Neuheiten 2014/15 WORKPLACE UP TO DATE E-Schloss-System Die neue Generation elektronischer Schrankverschlüsse Nachträglich bei ALLEN Bedrunka+Hirth-Schränken mit nur 3 Bohrungen nachrüstbar

Mehr

Elektroniktresor Serie Tiger. Bedienungsanleitung für Elektronikschloss WDS. Inhalt

Elektroniktresor Serie Tiger. Bedienungsanleitung für Elektronikschloss WDS. Inhalt Bedienungsanleitung für Elektronikschloss WDS Inhalt 1. Funktionsübersicht 2. Wichtige Hinweise zur Bedienung / Haftungsausschluss 3. Inbetriebnahme 4. Umstellen der Öffnungscodes 5. Öffnen und Schließen

Mehr

Produktkatalog. Starter-System. The finest in keyless security.

Produktkatalog. Starter-System. The finest in keyless security. Produktkatalog. Starter-System The finest in keyless security. OHNE SCHLÜSSEL ÖFFNEN UND SCHLIESSEN: EINFACH PER FUNK! HÄNGEN SIE IHRE ALTEN SCHLÜSSEL AN DEN NAGEL,... Bei mechanischen Schließanlagen kann

Mehr

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau ATA Festplatte AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

Programmier-Anleitung für das OMEGA LEGIC System

Programmier-Anleitung für das OMEGA LEGIC System Programmier-Anleitung für das OMEGA LEGIC System Stand: 24.11.2005 Inhalt Inhalt Die Systembestandteile... 3 Schließzylinder/Zutrittsterminal programmieren... 5 Beispiel für eine System-Übersicht... 9

Mehr

HANDBUCH PIN CODE TASTATUR 3068. Stand: Februar 2012

HANDBUCH PIN CODE TASTATUR 3068. Stand: Februar 2012 Stand: Februar 2012 2 1.0 ALLGEMEINES 4 1.1 Sicherheitshinweise 4 1.2 Produktbeschreibung 4 2.0 ÜBERSICHT ÜBER DIE FUNKTIONSWEISE 5 2.1 Funktionsübersicht 5 2.2 Betriebszustände 5 2.1 Bedienung 6 3.0 INBETRIEBNAHME

Mehr

Halbzylinder 3061 1.0 Funktionsweise... 2 2.0 Sonderausführungen... 2 3.0 Zusatzfunktionen... 3 4.0 Batteriewarnungen... 4

Halbzylinder 3061 1.0 Funktionsweise... 2 2.0 Sonderausführungen... 2 3.0 Zusatzfunktionen... 3 4.0 Batteriewarnungen... 4 1.0 Funktionsweise... 2 1.1 Allgemein... 2 1.2 Öffnen und Schließen... 2 2.0 Sonderausführungen... 2 2.1 PLUS-Version... 2 3.0 Zusatzfunktionen... 3 3.1 OMRON... 3 3.2 Verlängerung der Einkupplungszeit...

Mehr

PASSIVE SMART CARD-TECHNOLOGIE IDENTIFIKATIONSMEDIEN UND DEREN PROGRAMMIERUNG SIMONS VOSS 69

PASSIVE SMART CARD-TECHNOLOGIE IDENTIFIKATIONSMEDIEN UND DEREN PROGRAMMIERUNG SIMONS VOSS 69 PASSIVE SMART CARD-TECHNOLOGIE IDENTIFIKATIONSMEDIEN UND DEREN PROGRAMMIERUNG SIMONS VOSS 69 70 PASSIV-TECHNOLOGIE IDENTIFIKATIONSMEDIEN UND PROGRAMMIERUNG SMART CARDS SMART TAGS G1 G2 Seit neuestem bietet

Mehr

E S - M P 3 Einbauanleitung. 17 -Monitor-Panel STAND: FEBRUAR 2010

E S - M P 3 Einbauanleitung. 17 -Monitor-Panel STAND: FEBRUAR 2010 E S - M P 3 Einbauanleitung 17 -Monitor-Panel STAND: FEBRUAR 2010 Lieferumfang 2x Monitor-Haltebleche (2) 1x Halteblech für die linke Seite des 17 -Monitor-Panels (4) 1x Halteblech für die rechte Seite

Mehr

RFID-Türbeschlag. Kurzanleitung zur Installation und Inbetriebnahme. Kurzanleitung RFID-Schalteinrichtung 08 2008

RFID-Türbeschlag. Kurzanleitung zur Installation und Inbetriebnahme. Kurzanleitung RFID-Schalteinrichtung 08 2008 RFID-Türbeschlag Kurzanleitung zur Installation und Inbetriebnahme Kurzanleitung RFID-Schalteinrichtung 08 2008 1 www.adverbis-security.de DE 09 2008 1. Montage Hinweis: Der Türbeschlag wird über die Standard-Rosettenverschraubung

Mehr

Festplattenlaufwerk. Erforderliche Werkzeuge Flachkopfschraubendreher Torx T-8 Schraubendreher Kreuzschlitzschraubendreher (Phillips)

Festplattenlaufwerk. Erforderliche Werkzeuge Flachkopfschraubendreher Torx T-8 Schraubendreher Kreuzschlitzschraubendreher (Phillips) Deutsch Festplattenlaufwerk AppleCare Installationsanweisungen Bitte befolgen Sie diese Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können die Geräte beschädigt werden und Ihr Garantieanspruch kann

Mehr

Mechatronisches Schließsystem SE

Mechatronisches Schließsystem SE Das SE-Schloss Der neue Zutrittspunkt des mechatronischen Schließsystems SE Herzlich Willkommen im 2 Sicherheit flexibel und ökonomisch Produktvielfalt: Energieeffizient: Wirtschaftlich: Für jeden Anwendungsfall

Mehr

Bedienungsanleitung Primor 1000 / 3000 / 3010 / Level 15

Bedienungsanleitung Primor 1000 / 3000 / 3010 / Level 15 Bedienungsanleitung Primor 1000 / 3000 / 3010 / Level 15 Inhalt 1 Hinweise 2 1.1 Haftungshinweise 2 1.2 Bedienhinweise 2 1.3 Sicherheitshinweise 2 2 Optische und akustische Signale 2 3 Eingabeeinheiten

Mehr

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau Batterie AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

Zutrittskontrolle. und sicher. so schmal. Bedienungsanleitung. Programmier- und D0042201. wie noch nie!

Zutrittskontrolle. und sicher. so schmal. Bedienungsanleitung. Programmier- und D0042201. wie noch nie! Zutrittskontrolle so schmal und sicher wie noch nie! SICHERHEITSBESCHLAG ANYKEY - PROXY Programmier- und Bedienungsanleitung D0042201 Inhalt Inhalt 1 Einführung 5 1.1 Sicherheit ab der ersten Minute!

Mehr

easyident Türöffner easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 FS Fertigungsservice

easyident Türöffner easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 FS Fertigungsservice easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 Wir freuen uns, das sie sich für unser Produkt easyident Türöffner, mit Transponder Technologie entschieden haben. Easyident Türöffner ist für Unterputzmontage in 55mm

Mehr

Packard Bell Easy Repair

Packard Bell Easy Repair Packard Bell Easy Repair Hard Disk Drive Wichtige Sicherheitshinweise Bitte lesen Sie sämtliche Anleitungen sorgfältig durch, ehe Sie mit der Reparatur beginnen, bei der Sie die unten stehenden Verfahren

Mehr

Clever schliessen. für digitales Schließen. Warum Sie jetzt mit dem Starter-System auf Zutrittsmanagement

Clever schliessen. für digitales Schließen. Warum Sie jetzt mit dem Starter-System auf Zutrittsmanagement Clever schliessen Die genial einfache Komplett-Lösung ohne Schlüssel. für digitales Schließen. Warum Sie jetzt mit dem Starter-System auf Zutrittsmanagement elektronisches Schliessen umsteigen sollten.

Mehr

Transceiver SVT-SimonsVoss (Art.-Nr. 100091020)

Transceiver SVT-SimonsVoss (Art.-Nr. 100091020) SVT-SimonsVoss (Art.-Nr. 100091020) Der SVT-SimonsVoss wird an das Türmodul comlock 410 angeschlossen und dient der drahtlosen Ansteuerung eines digitalen s 3061 der Fa. SimonsVoss durch die Einbruchmelderzentrale.

Mehr

CLIQ Solo. Einfache und flexible Sicherheit - die Sie selbst aktualisieren können

CLIQ Solo. Einfache und flexible Sicherheit - die Sie selbst aktualisieren können Schlüssel selbst hinzufügen oder entfernen Keine Verkabelung Einfache Montage CLIQ Solo Einfache und flexible Sicherheit - die Sie selbst aktualisieren können ASSA ABLOY, the global leader in door opening

Mehr

DLC-Lesemodule. prox / LEGIC / mifare. Leistungsmerkmale

DLC-Lesemodule. prox / LEGIC / mifare. Leistungsmerkmale DLC-Lesemodule prox / LEGIC / mifare Der DLC-Zylinder aus der Produktfamilie DLC/DLF ist eine auf einen Türzylinder minimierte, autonome Zutrittskontrolle für berührungslose Ausweise und Transponder. Diese

Mehr

Neuheiten 2015. Handhaben

Neuheiten 2015. Handhaben Neuheiten 2015 Handhaben KOMPO-Scan KOMPO-Scan Nie mehr ohne Schlüssel aus dem Haus! KOMPO-Scan ist das innovative Fingerscanner-Set für den privaten Hauseingang. Funktionsbeschreibung: Über die biometrische

Mehr

LockerLock Schließgehäuse

LockerLock Schließgehäuse LockerLock Schließgehäuse Achtung! ÕVor Inbetriebnahme (Zuweisung von Keys) unbedingt den Abschnitt "Inbetriebnahme" dieser Anleitung durchlesen. Einsatzbereich Der Möbelverschluss LockerLock wird als

Mehr

Packard Bell Easy Repair

Packard Bell Easy Repair Packard Bell Easy Repair EasyNote MB Series Austauschanleitung für Festplattenlaufwerk 7440930003 7440930003 Dokument Version: 1.0 - Februar 2008 www.packardbell.com Sicherheitshinweise Bitte lesen Sie

Mehr

Clever schließen ohne Schlüssel.

Clever schließen ohne Schlüssel. Clever schließen ohne Schlüssel. Die genial einfache Komplett-Lösung Hängen Sie Ihre alten Schlüssel an den Nagel, für Bei mechanischen digitales Schließanlagen Schließen. kann ein Warum verlorener Sie

Mehr

Wie viele Usermedien benötigt eine Person? Kann ich mein Usermedium für viele Türen an unterschiedlichen Standorten verwenden?

Wie viele Usermedien benötigt eine Person? Kann ich mein Usermedium für viele Türen an unterschiedlichen Standorten verwenden? FAQ e-primo e-primo lässt sich sehr einfach montieren und individuell programmieren. Unsere FAQ-Liste (FAQ = frequently asked questions) gibt Ihnen weitere Antworten auf häufig gestellte Fragen. Für welche

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung

Montage- und Bedienungsanleitung 2 Montage- und Bedienungsanleitung ACD-PIN-Code Inhalt Seite. Sicherheitshinweise 2 2. Allgemeines 2 3. Einbaubedingungen 4 3. Bezeichnungen am Türschloß 4 3.2 Entfernungsmaß 4 4. Schließzylinderlänge

Mehr

Transponder Zutrittskontrolle. Set 1 / 2 / 3. Bedienungsanleitung

Transponder Zutrittskontrolle. Set 1 / 2 / 3. Bedienungsanleitung Transponder Zutrittskontrolle Set 1 / 2 / 3 Bedienungsanleitung Das RFID Zutrittskontrollsystem ermöglicht die Ansteuerung eines elektrischen Türöffners über einen potentialfreien Relaiskontakt. Die Freigabe

Mehr

KARTEN-MÜNZPFANDSCHLOSS 47.600.63*-68* 47.600.63*-68* TECHNISCHES DATENBLATT KARTENSCHLOSS WECHSELZYLINDER AUS MESSING SICHERHEITSSCHLÜSSEL.

KARTEN-MÜNZPFANDSCHLOSS 47.600.63*-68* 47.600.63*-68* TECHNISCHES DATENBLATT KARTENSCHLOSS WECHSELZYLINDER AUS MESSING SICHERHEITSSCHLÜSSEL. 47.600.63*-68* TECHNISCHES DATENBLATT KARTENSCHLOSS WECHSELZYLINDER AUS MESSING SICHERHEITSSCHLÜSSEL 1 von 8 INDEX Produktbezeichnung Seite 3 Anwendung Seite 3 Abmessungen Seite 3 Materialien Seite 4 Mechanische

Mehr

Packard Bell Easy Repair

Packard Bell Easy Repair Packard Bell Easy Repair EasyNote Serie MX Reparaturanleitung für Festplattenlaufwerk 7420220003 7420220003 Dokument Version: 1.0 - November 2007 www.packardbell.com Wichtige Sicherheitshinweise Bitte

Mehr

DEN COMPUTER AUFRÜSTEN

DEN COMPUTER AUFRÜSTEN Capitolo 4 potenziare il computer K A P I T E L 4 DEN COMPUTER AUFRÜSTEN In diesem Kapitel wird erklärt, wie Sie Systemspeicher und Festplatte aufrüsten können, und wie die optionale interne kabellose

Mehr

OMEGA ACTIVE. Handsfree, kabellos online, zukunftssicher: Innovative Zutrittskontrolle. CEStronics Electronic Security Systems

OMEGA ACTIVE. Handsfree, kabellos online, zukunftssicher: Innovative Zutrittskontrolle. CEStronics Electronic Security Systems Elektronische Sicherheitssysteme OMEGA ACTIVE Handsfree, kabellos online, zukunftssicher: Innovative Zutrittskontrolle CEStronics Electronic Security Systems 2 OMEGA ACTIVE ist ein hochflexibles, elektronisches

Mehr

Unabhängig. Kurzanleitung. CHIPDRIVE mobile. mit. Das mobile Chipkartenterminal. 2000 Towitoko AG. CHIPDRIVE mobile CHIPDRIVE mobile CHIPDRIVE mobil

Unabhängig. Kurzanleitung. CHIPDRIVE mobile. mit. Das mobile Chipkartenterminal. 2000 Towitoko AG. CHIPDRIVE mobile CHIPDRIVE mobile CHIPDRIVE mobil Kurzanleitung Das mobile Chipkartenterminal Unabhängig mit CHIPDRIVE mobile 2000 Towitoko AG Herzlichen Glückwunsch zum Erwerb des mobilen Zeiterfassungsterminals TRM500. Bitte beachten Sie die Bedienungshinweise

Mehr

Gege Türschloss Serie 127. Installations- und Wartungsanleitung

Gege Türschloss Serie 127. Installations- und Wartungsanleitung Dokument: KGH1s127.0003 / ge 2007.02 Ausgabe: Februar 2007 INHALT 1 Schlosstypen und ihre Abmaße 3 1.1 127 WZ (Wechsel)........................................................ 3 1.1.1 Ausführung mit Stulp

Mehr

Office Audio Player mini MP3. Bedienungsanleitung

Office Audio Player mini MP3. Bedienungsanleitung Office Audio Player mini MP3 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis Allgemeine Hinweise 3 Hinweise für die SD Card 3 Sicherheitshinweise 4 Music on hold 4 Lieferumfang 5 Geräteansicht 5 Verbindung zur

Mehr

Untersuchungseinheit HS-2010

Untersuchungseinheit HS-2010 Untersuchungseinheit HS-2010 Gebrauchsanweisung Inhaltsverzeichnis Seite Sicherheitshinweis 3 Allgemeines 3 Bestimmungsgemäße Verwendung 3 Gerätesicherheit 3 Aufstellung 3 Gerätebeschreibung 4 Aufbau der

Mehr

A-MIP 200 Installations- und Gebrauchsanleitung

A-MIP 200 Installations- und Gebrauchsanleitung 00 A-MIP 00 Installations- und Gebrauchsanleitung Inhaltsverzeichnis Installation Wichtig 3 Darstellung des Aivia 3 Kennungsetikett 3 Das erste Öffnen der Tür 3 Befestigung des Aivia 4 Netzanschluss des

Mehr

Model OHP 524 / OHP 536. M a n u a l

Model OHP 524 / OHP 536. M a n u a l Model OHP 524 / OHP 536 M a n u a l Wichtige Sicherheitshinweise! 1 Bei der Nutzung des Gerätes sollen grundsätzliche und nachstehend beschriebene Vorsichtsmaßregeln beachtet werden: 1. Vor Nutzung ihres

Mehr

Produktkatalog. Intelligente Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen

Produktkatalog. Intelligente Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen Produktkatalog Intelligente Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen Schließen ohne Schlüssel ist die konsequente Entscheidung für mehr Komfort und Sicherheit. Bei Autos ist das Auf- und Zuschließen

Mehr

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface easyident Türöffner mit integriertem USB Interface Art. Nr. FS-0007-SEM Wir freuen uns, das sie sich für unser Produkt easyident Türöffner, mit Transponder Technologie entschieden haben. Easyident Türöffner

Mehr

Schnelleinstieg Starter System. Version 3.2

Schnelleinstieg Starter System. Version 3.2 Version 3.2 Inhaltsverzeichnis ii / 12 Inhaltsverzeichnis 1 Lieferumfang... 3 2 Voraussetzungen... 4 3 Die ersten Schritte... 5 4 Informationen und Hilfe... 12 1 Lieferumfang 3 / 12 1 Lieferumfang Zum

Mehr

AUFRÜSTEN IHRES NOTEBOOKS

AUFRÜSTEN IHRES NOTEBOOKS Kapitel 4 AUFRÜSTEN IHRES NOTEBOOKS In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie den Arbeitsspeicher und Hardware aufrüsten können. 4-1 BENUTZERHANDBUCH Aufrüsten der Festplatte Anmerkung: Einige IBM-Festplatten

Mehr

Aperio. Technische Informationen.

Aperio. Technische Informationen. Aperio. Technische Informationen. 2 System Aperio. Funktechnologie zur einfachen Erweiterung von Online-Zutrittskontrollsystemen. Die Anwendung der Aperio-Technologie ermöglicht die Erweiterung von Zutrittskontrollsystemen

Mehr

HVSP Fusebit Programmer von guloshop.de

HVSP Fusebit Programmer von guloshop.de HVSP Fusebit Programmer von guloshop.de Seite 1 Version 0.0 2012-10-24 HVSP Fusebit Programmer von guloshop.de Funktionsumfang Willkommen beim HVSP Fusebit Programmer! Wie der Name bereits verrät, können

Mehr

FUMK50020 Secvest Mini-Funk-Öffnungsmelder

FUMK50020 Secvest Mini-Funk-Öffnungsmelder FUMK50020 Secvest Mini-Funk-Öffnungsmelder DE Installationsanleitung Mini-Funk-Öffnungsmelder 14 Version 1.0 390350 09-2014 - 2 - Inhalt Vorwort...- 4 - Batteriewarnhinweise...- 5 - Sicherheitshinweise...-

Mehr

Therme. Therme. Behältertausch. Version 03 - Mai 2013

Therme. Therme. Behältertausch. Version 03 - Mai 2013 Therme Behältertausch Version 0 - Mai 0 Wasserkomfort_Therme_schr_, Seite Copyright by Truma Gerätetechnik, Putzbrunn Technische Änderungen vorbehalten Einbausituation und Begriffe: () Therme () Warmluftrohre

Mehr

Handbuch MobileKey. September 2015

Handbuch MobileKey. September 2015 September 2015 Inhaltsverzeichnis 2 / 12 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Sicherheitshinweise... 3 1.2 Systemvoraussetzungen... 3 2 Grundfunktionen... 4 2.1 Schloss anlegen... 4 2.2 Schlüssel anlegen...

Mehr

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM Technische Daten GSM-Modem Type: Bestellnummer: Gewicht: Spannungsversorgung: Leistungsaufnahme: Betriebstemperatur: Lagertemperatur: Relative Luftfeuchtigkeit:

Mehr

Parking Control mit dem Long Range Reader des AE-Handsfree-ZTK Systems Drei Wege führen ins Ziel:

Parking Control mit dem Long Range Reader des AE-Handsfree-ZTK Systems Drei Wege führen ins Ziel: Vielseitiges Zutrittskontrollsystem AE-Handsfree-ZTK Das Zutrittskontrollsystem AE-Handsfree-ZTK ist ein komplettes System und besteht aus einem Long Range Reader, einer Türsteuerzentrale, einem Desktop

Mehr

EINBAUANLEITUNG FESTPLATTEN-ERWEITERUNG

EINBAUANLEITUNG FESTPLATTEN-ERWEITERUNG EINBAUANLEITUNG FESTPLATTEN-ERWEITERUNG und is35 Inhalt: 1. Allgemeines 2. Sicherung der Daten 3. Update des Betriebsystems 4. Öffnen des is35/is40/is50 Keyboards 5. Einbau der is35/is40/is50 Festplatten

Mehr

2 - Montage des Gehäuses

2 - Montage des Gehäuses Einführung Deutsch 1 - Einführung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für unser Produkt entschieden haben. Das Gerät wurde mit größter Sorgfalt entwickelt und hergestellt.

Mehr

lighting security energy management team ag swiss made zugriff kontroll system für möbel

lighting security energy management team ag swiss made zugriff kontroll system für möbel lighting security energy management team ag swiss made zugriff kontroll system für möbel Code Zugriff Kontroll System Programmierbares elektronisches Schliesssystem TouchMe! ist ein elektronisches Schliesssystem

Mehr

PeDaS Personal Data Safe. - Bedienungsanleitung -

PeDaS Personal Data Safe. - Bedienungsanleitung - PeDaS Personal Data Safe - Bedienungsanleitung - PeDaS Bedienungsanleitung v1.0 1/12 OWITA GmbH 2008 1 Initialisierung einer neuen SmartCard Starten Sie die PeDaS-Anwendung, nachdem Sie eine neue noch

Mehr

Demonstrationsmultimeter Best.-Nr. CL01170

Demonstrationsmultimeter Best.-Nr. CL01170 Demonstrationsmultimeter Best.-Nr. CL01170 Der Strommeßbereich reicht von 1 µa bis 30 A, der Spannungsmeßbereich von 1 mv bis 10 kv und der Widerstandsmeßbereich von 1 k bis 300 k. Mit der Stromzange (531

Mehr

MxLink: Handbuch Teil 1

MxLink: Handbuch Teil 1 DE MxLink: Handbuch Teil 1 The HiRes Video Company Ihre Ideen. Unsere Lösung Für noch mehr Flexibilität. Mit Hilfe des neuen, MxLink-Erweiterungssets für das MOBOTIX- DevKit kann jeder Sensor jetzt bis

Mehr

Bedienungsanleitung Lithium Akku mit Fernbedienung

Bedienungsanleitung Lithium Akku mit Fernbedienung Bedienungsanleitung Lithium Akku mit Fernbedienung 22/12 /2014 (01) Übersicht 1. Technische Daten 2. Laden des AMG-Akku 3. Funktionen der Fernbedienung 4. Anschluss der DC-Steckverbindung 5. Einstellen

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. M400 SV Schnäpper Schloss (SimonsVoss / G2)

BEDIENUNGSANLEITUNG. M400 SV Schnäpper Schloss (SimonsVoss / G2) BEDIENUNGSANLEITUNG M400 SV Schnäpper Schloss (SimonsVoss / G2) Inhalt Allgemeine Beschreibung und Funktionsbeschreibung....................... Seite 2 Verpackungsinhalt und Gehäusemaße....................................Seite

Mehr

carina Drehflügeltürantrieb Anleitung zur Montage und Inbetriebnahme

carina Drehflügeltürantrieb Anleitung zur Montage und Inbetriebnahme carina Drehflügeltürantrieb Anleitung zur Montage und Inbetriebnahme c ihr neuer antrieb Inhaltsverzeichnis 1. Stückliste 1.1 Lieferumfang... 2 1.2 zur Montage benötigtes Werkzeug... 2 2. Allgemeine Informationen

Mehr

Installationsanleitung Drei-Phasen-Anschluss mit Solaranlage Version 1.0.1

Installationsanleitung Drei-Phasen-Anschluss mit Solaranlage Version 1.0.1 Installationsanleitung Drei-Phasen-Anschluss mit Solaranlage Version 1.0.1 July 2014 (German), version 1.0 2013-2014 smappee SA All rights reserved. Specifications are subject to change without notice.

Mehr

CodeLoxx mit Ziffernring Doppelknaufzylinder

CodeLoxx mit Ziffernring Doppelknaufzylinder CodeLoxx mit Ziffernring Doppelknaufzylinder Dreh-ten Sie ein! Sicherheit und Komfort an der Haustür. www.abus-seccor.de Code-Eingabe durch Drehen und Drücken Safe-Feeling für die Tür 9 9 9 Dezenter Auftritt,

Mehr

MADD. Technologies. sarl

MADD. Technologies. sarl MADD sarl Technologies Gebrauchsanweisung HyMADD Inhaltsübersicht Lieferumfang... 2 Garantie... 2 Beschrieb... 3 Arbeitsweise... 4 Speicher... 4 Kommunikation... 4 Versand der Daten per GPRS... 4 Stromversorgung...

Mehr

Einbauanleitung für Grafikkarten (AGP, PCI, PCIe)

Einbauanleitung für Grafikkarten (AGP, PCI, PCIe) Einbauanleitung für Grafikkarten (AGP, PCI, PCIe) CM3 Computer ohg Schinderstr. 7 84030 Ergolding Hinweise Diese Einbauanleitung beschreibt den Einbau von Grafikkarten für Computer mit Hauptplatinen, die

Mehr

KEYSTONE. OM4 - EPI 2 Bluetooth Interface Modul Einbau- und Einstellanleitungen. www.pentair.com/valves

KEYSTONE. OM4 - EPI 2 Bluetooth Interface Modul Einbau- und Einstellanleitungen. www.pentair.com/valves KEYSTONE Inhalt 1 Optionsmodul 4: Bluetooth Modul 1 2 Einbau 2 3 Beschreibung des OM4 Bluetooth Moduls 4 4 OM4 Schaltplan 5 1. Optionsmodul 4: Bluetooth Interface Modul 1.1 OM4 Bluetooth Interface Modul

Mehr

Computermodell: Inspiron 17R-5720/17R-7720 Muster-Modellnummer: P15E Muster-Typnummer: P15E001. Dell Inspiron 17R Benutzerhandbuch

Computermodell: Inspiron 17R-5720/17R-7720 Muster-Modellnummer: P15E Muster-Typnummer: P15E001. Dell Inspiron 17R Benutzerhandbuch Computermodell: Inspiron 17R-5720/17R-7720 Muster-Modellnummer: P15E Muster-Typnummer: P15E001 Dell Inspiron 17R Benutzerhandbuch Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG

Mehr

VERBUND-Eco-Home Bedienungsanleitung

VERBUND-Eco-Home Bedienungsanleitung VERBUND-Eco-Home Bedienungsanleitung Eco-Home / Zentraleinheit Seite 2 1. Zentraleinheit anschließen 1 2 3 Entfernen Sie zur Installation den Standfuß der Zentral einheit, indem Sie diesen nach unten aus

Mehr

getsmoke Aufbau und Bedienung der 510-T

getsmoke Aufbau und Bedienung der 510-T getsmoke Aufbau und Bedienung der 510-T Inhalt 1. Erleben Sie die 510-T mit Tanksystem 2. Die Batterie 3. Verdampfer/Atomizer 4. Wie montiere ich meine 510-T? 5. Füllen des Depot mit Liquid 6. Dampfen

Mehr

Gebrauchsanweisung. Vierdrahtiges Erdungswiderstand-Prüfkit Modell GRT300

Gebrauchsanweisung. Vierdrahtiges Erdungswiderstand-Prüfkit Modell GRT300 Gebrauchsanweisung Vierdrahtiges Erdungswiderstand-Prüfkit Modell GRT300 Einführung Glückwunsch zum Kauf des vierdrahtigen Erdungswiderstand-Prüfkits von Extech. Das Modell GRT300 ist ist konform mit der

Mehr

Installationsanleitung. Hardlock Internal PCI Hardlock Server Internal PCI

Installationsanleitung. Hardlock Internal PCI Hardlock Server Internal PCI Installationsanleitung Hardlock Internal PCI Hardlock Server Internal PCI Aladdin Knowledge Systems 2001 Aladdin Document : Hardlock Internal PCI Guide D Hl-mn (10/2001) 1.1-00851 Revision: 1.1 Stand:

Mehr

Installationshandbuch. PTZ Domekamera CONVISION CC-8654

Installationshandbuch. PTZ Domekamera CONVISION CC-8654 Installationshandbuch PTZ Domekamera CONVISION CC-8654 Stand: September 2014 Convision Systems GmbH Warnung vor gefährlicher elektrischer Spannung. Zur Wartung befolgen Sie bitte die Anweisungen des Handbuches.

Mehr

EINBAUANLEITUNG. AUDI / FORD / SEAT / SKODA / VW 1.4 / 1.9 / 2.0 / 2.5 TDI Pumpe Düse

EINBAUANLEITUNG. AUDI / FORD / SEAT / SKODA / VW 1.4 / 1.9 / 2.0 / 2.5 TDI Pumpe Düse Das in der Anleitung beschriebene Produkt wurde unter Beachtung der erforderlichen Sicherheitsanforderungen entwickelt, gefertigt und kontrolliert. Das Produkt muss sachgemäß eingebaut werden um Gefahren

Mehr

DIGITALER SCHLIESSZYLINDER hilock 2200

DIGITALER SCHLIESSZYLINDER hilock 2200 DIGITALER SCHLIESSZYLINDER hilock 2200 DRAHTLOSE BEDIENUNG AN DER TÜR FUNKTIONEN DES DIGITALEN SCHLIESSZYLINDERS Der Digitale Schließzylinder hilock 2200 dient zum Auf- und Zuschließen einer Tür. Er ersetzt

Mehr

Handleiding RFZ Afstandsbediening Manual RFZ Remote control Betriebsanleitung RFZ-Fernbedienung Manuel Télécommande RFZ Manuale RFZ telecomando

Handleiding RFZ Afstandsbediening Manual RFZ Remote control Betriebsanleitung RFZ-Fernbedienung Manuel Télécommande RFZ Manuale RFZ telecomando Handleiding RFZ Afstandsbediening Manual RFZ Remote control Betriebsanleitung RFZ-Fernbedienung Manuel Télécommande RFZ Manuale RFZ telecomando Clean Air Podręcznik RFZ Zdalne sterowanie Heating Cooling

Mehr

Analoge PWM Dimmer zur Frontplattenmontage D-LD-1

Analoge PWM Dimmer zur Frontplattenmontage D-LD-1 Dimmer Serie LD Analoge PWM Dimmer zur Frontplattenmontage Produkteigenschaften: - energieparend - 24 VDC/110VDC Versionen mit 60W/275W - kurzschlußfest - thermisch geschützt - verschiedene Vorsätze in

Mehr

Stand-Alone-Lösungen ACD ACC ACU

Stand-Alone-Lösungen ACD ACC ACU 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Stand-Alone-Lösungen ACD ACC ACU 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 343 Übersicht Stand-alone Geräte Übersicht Stand-alone Geräte 344 www.honeywell.com/security/de Übersicht Stand-alone

Mehr

Bedienungsanleitung. SchweBe-Uhren GbR gratuliert Ihnen zum Kauf dieser außergewöhnlichen Designer-Uhr.

Bedienungsanleitung. SchweBe-Uhren GbR gratuliert Ihnen zum Kauf dieser außergewöhnlichen Designer-Uhr. Bedienungsanleitung SchweBe-Uhren GbR gratuliert Ihnen zum Kauf dieser außergewöhnlichen Designer-Uhr. Wir entwerfen und stellen unsere Uhren mit größter Sorgfalt und Aufmerksamkeit fürs Detail her. Unsere

Mehr

AXESS MANAGER ST 40 WANDLESER

AXESS MANAGER ST 40 WANDLESER AXESS MANAGER ST 40 WANDLESER TECHNISCHES DATENBLATT AXESS MANAGER ST 40 WANDLESER WANDLESER Beim ST 40 Wandleser ist in 3 verschiedenen Betriebsarten erhältlich: 1. STAND-ALONE: AXESS Manager ist ein

Mehr

Dell XPS One 2710 Benutzerhandbuch

Dell XPS One 2710 Benutzerhandbuch Dell XPS One 2710 Benutzerhandbuch Computermodell: XPS One 2710 Vorschriftenmodell: W06C Vorschriftentyp: W06C001 Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnhinweise ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG macht auf wichtige

Mehr

Neu verfügbar. Virtuelles Netzwerk. Xesar 2.0. Die vielfältige Sicherheitslösung mit neuer Software-Release

Neu verfügbar. Virtuelles Netzwerk. Xesar 2.0. Die vielfältige Sicherheitslösung mit neuer Software-Release Neu verfügbar Virtuelles Netzwerk Xesar 2.0 Die vielfältige Sicherheitslösung mit er Software-Release Die e Release Zahlreiche Neuerungen auf einen Blick NEU Xesar-Virtuelles Netzwerk Im Umlauf befindliche

Mehr

Kurzanleitung. Packungsinhalt. Der Digitalstift

Kurzanleitung. Packungsinhalt. Der Digitalstift Kurzanleitung Achtung Diese Kurzanleitung enthält allgemeine Anleitungen zu Installation und Verwendung von IRISnotes Executive. Detaillierte Anweisungen zur Verwendung der gesamten Funktionspalette von

Mehr

Schlüssel und Fernbedienungen

Schlüssel und Fernbedienungen Schlüssel und Fernbedienungen FUNKTIONSPRINZIP ACHTUNG Alle Smart Keys aus dem Fahrzeug nehmen, wenn es unbeaufsichtigt gelassen wird. Auf diese Weise ist die Sicherheit des Fahrzeugs gewährleistet. Geht

Mehr

Spezifikationen Abmessungen: 456 x 207 x 520 mm (Höhe x Breite x Tiefe) Material:

Spezifikationen Abmessungen: 456 x 207 x 520 mm (Höhe x Breite x Tiefe) Material: Einleitung Wir beglückwünschen Sie zu Ihrem neuen Nanoxia Deep Silence 3 Midi Tower. Denn wir sind davon überzeugt, dass Sie von Ihrem neuen PC- Gehäuse über viele Jahre hinweg begeistert sein werden.

Mehr

Bee-Bot Wiederaufladbarer, kinderfreundlicher, programmierbarer Bodenroboter

Bee-Bot Wiederaufladbarer, kinderfreundlicher, programmierbarer Bodenroboter Bee-Bot Wiederaufladbarer, kinderfreundlicher, programmierbarer Bodenroboter NUTZER FÜHRER www.tts-shopping.com Bee-Bot ist ein preisgekrönter, programmierbarer Bodenroboter mit einem einfachen, kinderfreundlichen

Mehr

Chess DiSEqCä Rotor. Bedienungsanleitung

Chess DiSEqCä Rotor. Bedienungsanleitung by Max communication GmbH WWW.max-communication.de Siemensstr.53 25462 Rellingen Tel.:(04101) 6060-0 Fax:04101) 6060-999 Verehrter Anwender, Gratulation! Sie sind jetzt Besitzer des Chess DiSEqC Rotors.

Mehr

YESSS! MF112 HSUPA USB Modem HSUPA/HSDPA/UMTS/EDGE/GPRS/GSM

YESSS! MF112 HSUPA USB Modem HSUPA/HSDPA/UMTS/EDGE/GPRS/GSM YESSS! MF112 HSUPA USB Modem HSUPA/HSDPA/UMTS/EDGE/GPRS/GSM Einleitung Das ZTE MF112 ist ein 3G-USB-Modem und funktioniert in folgenden Netzwerken: HSUPA/ HSDPA/UMTS/EDGE/GPRS/GSM. Über eine USB-Schnittstelle

Mehr

LX 16 Akustisches Variometersystem Handbuch

LX 16 Akustisches Variometersystem Handbuch LX 16 Akustisches Variometersystem Handbuch LX-Slowenien Telefon: +386 349 046 70 Fax: +386 349 046 71 support@lxnavigation.si Vertretung Deutschland: Telefon: +49 738 193 876 1 Fax: +49 738 193 874 0

Mehr

Bedienungsanleitung. Instabus-IR-Umsetzer 0588..

Bedienungsanleitung. Instabus-IR-Umsetzer 0588.. Bedienungsanleitung Instabus-IR-Umsetzer 0588.. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Information... 2 Funktion... 3 Bedienelemente... 3 Fernbedienung einscannen... 4 Was tun wenn...... 5 Verwendbare

Mehr

Packard Bell Easy Repair

Packard Bell Easy Repair Packard Bell Easy Repair EasyNote Serie MX Anleitung zur Reparatur des Speichers 7420210003 7420210003 Dokument Version: 1.0 - November 2007 www.packardbell.com Wichtige Sicherheitshinweise Bitte lesen

Mehr

588/21 5WG1 588-2AB21

588/21 5WG1 588-2AB21 /11 /21 Produkt- und Funktionsbeschreibung Installationshinweise Das Gerät kann für feste Installation in Innenräumen, für trockene Räume, zum Einbau in UP-Dosen verwendet Das ist ein multifunktionales

Mehr

Pleiades - Taurus. Benutzerhandbuch. Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten. v1.0

Pleiades - Taurus. Benutzerhandbuch. Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten. v1.0 Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten Benutzerhandbuch v1.0 DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG - 1 - KAPITEL 3 SYSTEMEINSTELLUNGEN - 6 - SYMBOLERKLÄRUNG - 1 - VERBINDUNG

Mehr

IceCube Pleiades. Externes Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. Benutzerhandbuch

IceCube Pleiades. Externes Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. Benutzerhandbuch IceCube Pleiades Externes Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 EINLEITUNG - 1 - SYMBOLERKLÄRUNG - 1 - DER ICECUBE PLEIADES - 1 - ERHÄLTLICHE SCHNITTSTELLEN

Mehr

Montageanleitung KeyRack

Montageanleitung KeyRack Montageanleitung KeyRack 1. Packen Sie vorsichtig das Bedienteil (kleinere Kiste) aus. 2. Vergleichen Sie den Inhalt der Lieferung mit dem Lieferschein. Sollte etwas fehlen, so teilen Sie uns bitte dies

Mehr

Installationsanleitung für das NES-RGB-Board

Installationsanleitung für das NES-RGB-Board Installationsanleitung für das NES-RGB-Board Für den Einbau werden folgende Werkzeuge und Materialien benötigt: Lötkolben und flussmittelhaltiges Lötzinn Isolierte Kupferleitung Entlötpumpe und Entlötlitze

Mehr

GOBio. Kontrolle mit Fingerabdrücken. 868 MHz Handsender mit biometrischer Aktivierung

GOBio. Kontrolle mit Fingerabdrücken. 868 MHz Handsender mit biometrischer Aktivierung 868 MHz Handsender mit biometrischer Aktivierung Elektronische Lösung für Türen und Tore, Schranken und automatische Steuerungselemente Kontrolle mit Fingerabdrücken Fahrzeughalter Programmierbarer Motion

Mehr

Busch-Installationsbus EIB UP-LCD-Tableau 6136/40

Busch-Installationsbus EIB UP-LCD-Tableau 6136/40 73-1 - 6191 25996 Busch-Installationsbus EIB UP-LCD-Tableau 6136/40 für Montage in Unterputz-Kasten 6136/45 D Betriebsanleitung nur für autorisierte Elektro-Fachleute mit EIB-Ausbildung Inhalt Wichtige

Mehr