Fr 24. Grünabfuhr inkl. Küchenabfälle und Speiseresten 01

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fr 24. Grünabfuhr inkl. Küchenabfälle und Speiseresten 01"

Transkript

1 PP 6244 Nebikon APRIL AGENDA Do 02. Pfarrei Kommunionfeier 08 Fr 03. Pfarrei Besinnungsfeier 08 Sa 04. Pfarrei Chele för Chend / Osterbaum basteln 08 Jubla Osterscharanlass 10 Familienrunde Osterbasteln 12 So 05. Pfarrei Festgottesdienst 09 Do 09. Aktiv 60plus Nachmittags-Wanderung 15 Fr 10. Grünabfuhr inkl. Küchenabfälle und Speiseresten 01 Sa 11. Garage Seeholzer Frühlingsausstellung 22 So 12. Pfarrei Weisser Sonntag 09 Do 16. Frauenverein Vortrag 13 Aktiv 60plus Velotour 16 Samariterverein Monatsübung 16 Sa 18. Bliss Konzert 19 Mo 20. Redaktionsschluss Mai-Nebiker 02 Fr 24. Grünabfuhr inkl. Küchenabfälle und Speiseresten 01 Aktiv 60plus Mittagstisch 15 Samariterverein Nothilfekurs 16 So 26. Familienrunde Vaki-Turnen 12 Alle Angaben dieser Nummer sind wie immer ohne Gewähr Redaktion Angela Steinmann Carmela Bühlmann Dorfmatt 17 Gässli Nebikon 6244 Nebikon Abonnemente / Auswärtsversand / Adressänderungen

2 nebikernebikernebikernebikernebi kernebikernebikernebikernebikerne bikernebikernebikernebikernebik ernebikernebikernebikernebikernebi nebikernebikernebikernebikernebi kernebikernebikernebikernebikerne bikernebikernebikernebikernebik ernebikernebikernebikernebikernebi nebikernebikernebikernebikernebi kernebikernebikernebikernebiker ne bikernebikernebikernebikernebik ernebikernebikernebikernebikernebi nebikernebikernebikernebikernebi kernebikernebikernebikernebiker ne biker nebiker nebiker nebiker nebik ernebikernebikernebikernebikernebi nebikernebikernebikernebikernebi kernebikernebikernebikernebikerne bikernebikernebikernebikernebik ernebikernebikernebikernebikernebi nebikernebikernebikernebikernebi kernebikernebikernebikernebiker ne bikernebikernebiker nebiker nebik ernebikernebikernebikernebikernebi nebikernebikernebikernebikernebi kernebikernebikernebikernebiker ne bikernebikernebiker nebiker nebik ernebikernebikernebikernebikernebi nebikernebikernebikernebikernebi kernebikernebikernebikernebiker ne bikernebikernebiker nebiker nebik ernebikernebikernebikernebikernebi nebikernebikernebikernebikernebi kernebikernebikernebikernebiker ne biker nebiker nebiker nebiker nebik ernebikernebikernebikernebikernebi nebikernebikernebikernebikernebi kernebikernebikernebikernebiker ne bikernebikernebiker nebiker nebik ernebikernebikernebikernebikernebi nebikernebikernebikernebikernebi kernebikernebikernebikernebiker ne biker nebiker nebiker nebiker nebik ernebikernebikernebikernebikernebi nebikernebikernebikernebikernebi kernebikernebikernebikernebiker ne bikernebikernebikernebikernebik ernebikernebikernebikernebikernebi nebikernebikernebikernebikernebi kernebikernebikernebikernebikerne bikernebikernebikernebikernebik ernebikernebikernebikernebikernebi nebikernebikernebikernebikernebi kernebikernebikernebikernebikerne bikernebikernebikernebikernebik ernebikernebikernebikernebikernebi nebikernebikernebikernebikernebi kernebikernebikernebikernebikerne bikernebikernebikernebikernebik dorfgemeinschaft nebikon april 2015 ausgabe 04 offizielles publikationsorgan der gemeinde nebikon

3 REGELMÄSSIGES Bibliothek, Oberstufenschulhaus Montag /27. April Dienstag /28. April Donnerstag /23./30. April Chrabelgruppe, «Spielhof» Mittwoch /29. April Ludothek, UG Oberstufenschulhaus Donnerstag April Mittwoch April Mütter-/Väterberatung, ref. Pfarrhaus, in der Breiten 2, Telefon Mittwoch mit Anmeldung ohne Anmeldung April MUKI-Turnen Mittwoch /22./29. April Mittwoch /22./29. April Seniorenchörli, Pfarrsaal, UG Kirche Dienstag April Seniorinnenturnen, Mehrzweckhalle Mittwoch /22./29. April Seniorenturnen, Mehrzweckhalle Mittwoch /22./29. April Seniorenschwimmen, altes Schulhaus Mittwoch /22./29. April Service- und Pikettdienst der Genossenschaft Gemeinschaftsantenne

4 GEMEINDE 1 MITTEILUNGEN DES GEMEINDERATES Leinenpflicht für Hunde in Luzerner Wäldern Im Kanton Luzern gilt laut dem revidierten Jagdrecht zwischen 1. April und dem 31. Juli für Hunde im Wald und am Waldrand Leinenpflicht. Damit soll das Wild in der Hauptsetzund Brutzeit besser geschützt werden. In der Vergangenheit ist es immer wieder vorgekommen, dass freilaufende Hunde Wildtiere hetzten und töteten. Mit der Einführung der Leinenpflicht vom 1. April bis am 31. Juli im Wald und am Waldrand sollen die wildlebenden Tiere in der Hauptsetz- und Brutzeit vor Gefährdungen und Störungen geschützt werden. In Nebikon sind mehr als 100 Hunde registriert. Eine ganz grosse Mehrheit der Hundehalter hält sich an die Spielregeln und versäubert die Hunde richtig und deponiert die Kot-Säckli in den 24 Robby-Dog Kästen im ganzen Dorfgebiet. Schön wäre es, wenn sich alle Hundebesitzer an die Spielregeln halten würden. ABFALLSAMMLUNGEN Grünabfuhr inkl. Küchenabfälle und Speiseresten Freitag, 10./24. April 2015 Papier- und Kartonsammlung Freitag, 1. Mai 2015 MELDUNGEN DER EINWOHNERKONTROLLE Februar 2015 Geburten Burkard Nina, Tochter des Elmiger Silvan und der Burkard Andrea, wohnhaft in 6244 Nebikon, Kollermatte 8, geboren am 14. Februar 2015 Wiederkehr Alea, Tochter des Wiederkehr Christoph und der Wiederkehr-Leupi Mirjam, wohnhaft in 6244 Nebikon, Türliacher 1, geboren am 19. Februar 2015 Bucher Iva, Tochter des Häller Jörg und der Bucher Daniela, wohnhaft in 6244 Nebikon, Stämpfelbergstrasse 20, geboren am 24. Februar 2015 Ehe Schmid Rahel, wohnhaft in Nebikon, Egolzwilerstrasse 4 und Schlüssel Jürg, wohnhaft in Nebikon, Egolzwilerstrasse 4 Todesfälle Fellmann Franz Niklaus, geboren am 25. November 1933, von und wohnhaft gewesen in 6244 Nebikon, Vorstatt 12, gestorben am 22. Februar 2015

5 GEMEINDE 2 Gubler Yannick, geboren am 15. Oktober 2010, von Wila ZH, wohnhaft gewesen in 6244 Nebikon, In der Breiten 18, gestorben am 27. Februar 2015 Münsch-Nerad Alice, geboren am 29. Mai 1948, von Trun GR, wohnhaft gewesen in 6244 Nebikon, Kapellenstrasse 2, gestorben am 28. Februar 2015 REDAKTIONSSCHLUSS-ZEIT MAI-NEBIKER Montag, 20. April 2015, Uhr BÜRGERRECHTSKOMMISSION Die Bürgerrechtskommission Nebikon entscheidet in nächster Zeit über die Einbürgerungsgesuche folgender Personen: 1. José Ferreira da Cruz, Egolzwilerstrasse 11, 6244 Nebikon Geburtsort / Datum: Viseu, Portugal September 1987 Staatsangehörigkeit: Zivilstand: Beruf: Hobbys: Portugal ledig Controller bei der Hapimag AG in Baar Fussball, Kino, Dart spielen, Wohnhaft in der Schweiz seit: August 1996 Juli 2003 Januar 2011 weiterhin Ununterbrochener Wohnsitz in Nebikon seit: 1. Januar 2011

6 GEMEINDE 3 2. Kajeeban Arulnathan, Glängweg 13, 6244 Nebikon Geburtsort / Datum: Sursee LU, 16. Juli 2002 Staatsangehörigkeit: Zivilstand: Beruf: Hobbys: Wohnhaft in der Schweiz seit: Ununterbrochener Wohnsitz in Nebikon seit: Sri Lanka ledig Schüler, Schule Nebikon Zeichnen, Fussball spielen, Karate, Velo fahren, mit Freunden zusammen sein Geburt Geburt Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben ( 12/13 des kantonalen Bürgerrechtsgesetzes) haben Ausländerinnen und Ausländer nebst den Wohnsitzerfordernissen folgende Voraussetzungen zu erfüllen: guter Ruf in der Einbürgerungsgemeinde Eingliederung in die örtlichen Verhältnisse mit den örtlichen Lebensgewohnheiten, Sitten und Gebräuchen vertraut sein und diese akzeptieren Beachtung der Rechtsordnung keine Gefährdung der inneren und äusseren Sicherheit der Schweiz Bei der Beurteilung der Einbürgerungsgesuche möchte sich die Bürgerrechtskommission auf möglichst umfassende und belegbare Informationen abstützen können. Die Bürgerrechtskommission bittet deshalb die Bevölkerung von Nebikon, Informationen, die für oder gegen eine Einbürgerung sprechen, der Kommission bzw. einem der Mitglieder innert 20 Tagen zu melden. Sie ist dankbar für alle Informationen, die ihr einen objektiven Entscheid ermöglicht. Bürgerrechtskommission Nebikon: Präsident: Mitglieder: Bucher Peter, Graben Bucher-Eggstein Hans Arn Claudia Müller-Helfenstein Barbara Koller Lukas Lang-Felber Bruno Schilliger-Ineichen Isidor Vogel-Do Nascimento Jakob Wiss-Müller Hans

7 GEMEINDE / SCHULE 4 Schulraumerweiterung Das läuft im Moment am Bau. Die Brandschutztore sind montiert, der Lift wird eingebaut, an der Treppe wird das Geländer angebracht und auf dem Dach wird gespachtelt und gestrichen. und in der Baukommission. Die Mitglieder beschäftigen sich mit den Farben für die Böden, Decken und Wände. Der Umbau im Primar- und Sekundarschulhaus wird geplant. Alle Pläne und viele Fotos finden Sie unter

8 SCHULE 5 SCHULE Modern Dance und Ballett Seit vergangenem Herbst wird in Nebikon fleissig getanzt. Von den Kleinsten bis zu den Reifsten ob Ballett oder moderner Tanz die Freude an einer wöchentlichen Tanzaus- Zeit steht stets im Vordergrund und soll dem routinierten Alltag etwas Schwung verleihen. Die Kurse werden von Martina Bürge, Kindergartenlehrperson und Tanzpädagogin in Ausbildung gehalten. Die ältesten Jugendlichen haben am Samstag, 21. März, am School Dance Award 2015 im KKL Luzern teilgenommen. Auch im Schuljahr 2015/16 wird Frau Bürge Kurse anbieten. Interessierte Mädchen und Knaben ab dem Spielgruppenalter können teilnehmen. Die Anmeldetalons werden rechtzeitig verteilt. Bei Fragen wende man sich an

9 SCHULE 6 Kindergarten Gässli Der Kindergarten Gässli wird abends und am Wochenende oft als Spiel- und Aufenthaltsort von Jugendlichen gewählt. Leider hinterlassen diese Zusammenkünfte am Boden liegende Zigarettenstummel, leere Bierdosen, Verpackungsresten und oft auch beschädigte Einrichtungen im Aussenbereich des Kindergartens. Zusätzlich wird die Wiese hinter dem Kindergarten von Hunden als Toilette gebraucht. Nicht selten muss morgens die Kindergartenlehrperson einige Kote zusammen lesen! Die wichtigsten Regeln Immer selber aufpassen! Der Chauffeur sieht dich vielleicht nicht. Lastwagen mit laufendem Motor beobachten und selber einen sicheren Weg daran vorbei finden. Wenn möglich Blickkontakt mit dem Chauffeur herstellen: Wenn du ihn siehst, sieht er dich auch. Die Schule bittet die Jugendlichen und die Hundehalter, das Kindergartenareal sauber zu verlassen bzw. zum Inventar Sorge zu tragen. Achtung Lastwagen! Gefahrenzonen mit den Augen eines Chauffeurs sehen lernen Grosse und kleine Nebiker Schulkinder konnten sich hautnah vergewissern: Für den Fahrer eines Lastwagens ist es kaum möglich, alles zu sehen, was sich um den Truck abspielt. Trotz ausgeklügelter Spiegelsysteme und Bordkameras bleiben tote Winkel bestehen. Der Transportunternehmer Julius Hunkeler, zugleich Elternratmitglied, fuhr für diesen lehrreichen Zweck mit Lastwagen und Anhänger vor: Zusammen mit einer Kindergartenklasse und den 5./6.-Klässlern, die vor der Veloprüfung stehen, schilderte er anschaulich die Gefahren rund um den grossen Brummer. Toter Winkel: Direkt vor der Nase kann der Chauffeur die Kinder nicht sehen Spannend: Selbst die Jüngsten studieren die ASTAG-Broschüre mit Interesse

10 DORFGEMEINSCHAFT 7 DORFGEMEINSCHAFT Jungbürgerfeier 2015 auf den Spuren der Formel 1 Am Freitag, 27. Februar luden der Gemeinderat und die Dorfgemeinschaft die jungen Frauen und Männer der Jahrgänge 1996/ 1997 zur Jungbürgerfeier ein. Pünktlich um Uhr trafen 20 JungbürgerInnen im Restaurant Bahnhof zum Apéro ein. Claudia Arn, Gemeinderätin und Esther Gurzeler von der Dorfgemeinschaft Nebikon, hiessen die JungbürgerInnen herzlich willkommen. Nach dem gemeinsamen Nachtessen, einem Spaghettiplausch, hiess es schon bald: Abmarsch zum «Slot-Racing» im Gschwäbring Nebikon. Da konnten sich die Teilnehmenden auf der grossdimensionierten Autorennbahn in Geschicklichkeit und Geschwindigkeit messen. Es herrschte Formel 1 Atmosphäre. Doch bevor die ersten Runden gedreht werden konnten, hiess es über Rechte und Pflichten als junger Erwachsener aufgeklärt zu werden. Kurt Kumschick, der Gemeindepräsident und die weiteren Gemeinderäte stellten sich und ihre Ressorts vor. Als Geschenk durften die JungbürgerInnen das Buch «Nebikon» mit Widmung des Gemeinderates und einen Reka Check entgegen nehmen. Zwischen den einzelnen Fahrtrainings und Qualifying wurde den Anwesenden ein feines Dessert serviert. Während abwechselnd die einen Jungbürger ihre Rennrunden durchführten, bot sich genügend Zeit um sich untereinander auszutauschen. Es gab sogar vier Jungbürgerinnen die einen Jass klopften, um die Wartezeit zu überbrücken. Etwas später am Abend standen dann die Gewinner des Rennens fest (siehe Legende). Nach der Rangverkündigung liess die muntere Gruppe den herzlichen Abend ausklingen. Platz 1: Marco Stutz (mitte), Platz 2: Eliane Bossart (links) und Platz 3: Pia Bucher.

11 DORFGEMEINSCHAFT / PFARREI 8 Jungbürger Nebikon mit dem Jahrgang 1996/1997. PFARREI Hoher Donnerstag 2. April 2015, Uhr Die Kommunionfeier mit den Erstkommunionkindern beginnt um Uhr in der Kirche. Die ganze Bevölkerung ist, zum Gedenken an den Beginn des Leidens Jesu, ganz herzlich eingeladen. Nach der Feier wird das Osterfeuer angezündet. Karfreitag 3. April 2015, Uhr Vormittags um Uhr sind Sie herzlich zu einer gemeinsamen Besinnungsfeier eingeladen. Mitgestaltet wird diese Feier durch die 5. Klasse. Wir freuen uns auf alle, die sich Zeit nehmen, an diese letzten Stunden von Jesus zu denken. Chele för Chend am Karsamstag Karsamstag, 4. April 2015, Uhr: Osterbaum basteln / Chele för Chend Gemeinsam mit der Familienrunde besammeln wir uns um Uhr im Pfarreizentrum. Wir basteln für den Osterbaum. Anschliessend hören wir am Osterfeuer eine Ostergeschichte. Mit feinem Schlangenbrot,

12 PFARREI / VEREINE 9 bei plaudern und spielen, wachen wir am Osterfeuer. Die Chele för Chend und die Familienrunde freuen sich auf viele Familien! Karsamstag 4. April 2015, Uhr Wir besammeln uns ums Osterfeuer, um die neue Osterkerze zu entzünden und dann in die Kirche einzuziehen. In dieser speziellen Feier werden auch das Osterwasser und die Heimosterkerzen gesegnet. Musikalisch wird die Feier von Sigi Kneubühler an der Orgel umrahmt. Nach der Feier hält die Spurgruppe einen Apéro und Ostereier zum «Tütschen» bereit. Die Jubla verkauft selbstgefärbte Ostereier und feine selbstgemachte Konfi. Herzlich willkommen! Ostern 5. April 2015, Uhr Der Festgottesdienst an Ostern beginnt um Uhr. Nach dem feierlichen Gottesdienst lädt die Jubla zum Verweilen bei einem Apéro und Eiertütschen ein. Der Jubla ein grosses Dankeschön für das Bemalen aller Ostereier. Zur Deckung der Lagerkosten verkauft die Jubla nach beiden Gottesdiensten einen Teil der selbstgefärbten Ostereier und selbstgemachte Konfi. Herzlichen Dank für jede Spende! Weisser Sonntag 12. April 2015, Uhr Am Weissen Sonntag dürfen in unserer Pfarrei 8 Mädchen und 12 Knaben ihre Erstkommunion feiern. Unter dem Motto: «Mine Platz uf dere Welt» haben sie sich zusammen mit ihren Familien auf diesen grossen Tag vorbereitet. Im Namen der ganzen Pfarrei wünsche ich allen Erstkommunionkindern und ihren Angehörigen einen schönen und unvergesslichen Tag. Gabi Müller-Fuchs JUBLA Gruppenstunden im April 2./3./4. Klasse am Montag 30. März: Mitnehmen: Plastik-Essgeschirr (vorher nichts essen) 20. April Zeit: jeweils von Uhr im Jubla Raum. Tenue: Zieht Kleider an, die schmutzig werden dürfen. Abmelden bitte bei Melanie Rentsch /6. Klasse am Mittwoch 01. April 22. April Zeit: jeweils von Uhr bis Uhr im Jubla Raum. Zieht Kleider an, die schmutzig werden dürfen. Abmelden bitte bei Isabelle Krebs

13 VEREINE 10 7./8./9. Klasse am Mittwoch 01. April 22. April Zeit: jeweils von Uhr bis Uhr im Jubla Raum Zieht Kleider an, die schmutzig werden dürfen. Abmelden bitte bei Sämi Felber REDAKTIONSSCHLUSS-ZEIT MAI-NEBIKER Montag, 20. April 2015, Uhr Osterscharanlass 4. April 2015 Mit Ostereierfärben, Spiel und Spass übernehmen wir eine Wache am Osterfeuer. Besammlung: Uhr auf dem Kirchplatz Schluss: Uhr Fürs Essen und Trinken ist gesorgt! Ostereierverkauf der Jubla Nach dem Osternachtsgottesdienst am 4. April Beim Ostereier-Tütschen mit Apéro nach dem Ostergottesdienst am 5. April Die Jubla lädt alle ganz herzlich ein zum Ostereier-Tütschen mit Apéro nach dem Ostergottesdienst am 5. April 2015 OSTERN

14 VEREINE 11 Muttertagsb tagsbrunch y o Herzlich laden ein: Jubl a Nebikon Team Badi U hr Uh r Uh r Uh r Uh r Velosegnung vor der Badi ökumenischer Familiengottesdienst Mitgestaltung: Jubla Muttertagsbrunch mit Spiel Abschluss und Spass Ständli der für Gross und Klein in der Badi Feldmusik Bei schlechtem Wetter findet der Anlass im Pfarreisaal statt. Bei zweifelh after Witterung: Wir freuen uns auf viele Teilnehmende und danken bereits heute für die Unterstützung. Anmeldungen bis am 27. A pril an : Melissa Beck, In der Breiten 22, oder an Vorname & N ame: Anzahl Erwachsene:..... Anzahl Kinder:... a b c d f g j i k m n o p q r z

15 VEREINE 12 FAMILIENRUNDE Rückblick Spielzeug-Flohmarkt Kleine und grosse Verkäufer haben ihre Spielsachen geräumt und viele tolle Sachen die nicht mehr gebraucht werden zum Kauf angeboten. Ein grosses Dankeschön an alle Kinder die mitgemacht haben. Zeit Kosten Basteln Uhr bis ca , anschliessend Chele för Chend Fr / Kind Anmeldung bis am Donnerstag, 2. April 2015, oder Sandra Keiser, Telefon Osterweg Zell Vom bis gibt es in Zell einen Osterweg mit Überraschungen. Er startet bei der Pfarrkirche Zell ist ca. 2 Km lang, allerdings nicht Kinderwagen tauglich. Ein tolles Ausflugsziel über die Osterzeit. Wir von der Familienrunde gehen am Karfreitag auf einen gemeinsamen Rundgang. Treffpunkt Uhr beim Kirchplatz Zell. Wir würden uns freuen wenn noch andere Familien mitkommen würden. VaKi-Turnen Am 26. April 2015 findet wieder das beliebte VaKi-Turnen statt. Eingeladen sind alle Kinder zwischen 3 und 5 Jahren zusammen mit ihrem Vater, Götti, resp. Grossvater (auch Kinder, die das MuKi-Turnen nicht besuchen). Osterbasteln Auch dieses Jahr basteln wir mit den Kindern für den Osterbaum in der Kirche. Anschliessend sind alle eingeladen zusammen mit «Chele för Chend» am Osterfeuer zu wachen. Es gibt Tee und Schlangenbrot. Datum Ostersamstag, 4. April 2015 Ort Pfarrsaal Nebikon Datum Sonntag, 26. April 2015 Zeit 9.30 Uhr bis ca Uhr Ort Turnhalle, Oberstufenschulhaus Mitnehmen Turntenue Kosten Fr. 3. pro Kind Info Chrabbelgruppe Liebe Eltern, wir verlängern die Chrabbelgruppe bis Mitte Mai Die zusätzlichen Daten sind 29. April und 13. Mai 2015.

16 VEREINE 13 Muttertagsbasteln Liebe Papis bald ist Muttertag. Kommt doch mit euren Kindern zwischen 3 und 5 Jahren zum Muttertagsbasteln und macht ein schönes Geschenk fürs Mami. Anschliessend sind alle zum Zobig eingeladen. Datum 09. Mai 2015 Zeit Uhr bis Uhr Ort Pfarrsaal Nebikon Kosten Fr. 7. / Muttertags-Geschenk (inkl. Zobig) Anmeldung bis am 04. Mai 2015 oder Mirjam Wiederkehr Telefon FRAUENVEREIN VORSCHAU Zmorgeplausch Am Mittwoch 27. Mai 2015 laden wir zum gemütlichen Zmorgeplausch ein. Bitte reserviert euch schon jetzt das Datum. Genauere Infos folgen im Mai Nebiker. Wach am Füür Karfreitag, 3. April, 6 bis 9 Uhr vor der Kirche Nebikon Während dieser Zeit übernimmt der Frauenverein die Wach am Füür. Sie sind herzlich eingeladen, einige besinnliche Stunden am Feuer zu verbringen. Vortrag zum Thema Spagyrik mit Adrian Würgler Donnerstag, 16. April, Uhr im Pfarreisaal Nebikon Wie beugen wir der Frühjahrsmüdigkeit vor, bringen uns nach der heftigen Grippewelle wieder in Schwung oder entschlacken unseren Körper, damit es uns rundherum gut geht? Zu solchen und ähnlichen Fragen gibt uns Adrian Würgler Tipps, bringt uns mit seinem Hintergrundwissen die Spagyrik etwas näher und beantwortet unsere Fragen. Eintritt: Kollekte. Der Frauenverein Nebikon freut sich auf einen spannenden Abend. Generalversammlung 2015 Mit rassiger Musik und flinken Beinen eröffnete die LineDancer-Gruppe Heel breakers aus Nebikon und Schötz anfangs März die Mitgliederversammlung des Frauenvereins Nebikon. Nach den fetzigen Klängen und einem feinen Abendessen begrüsste Marianne Brechbühl die einundneunzig Anwesenden Frauen das letzte Mal zur Generalversammlung. Nach sechs Jahren im Präsidium will sie sich nun wieder anderem widmen. Auch Marietta Ziswiler verlässt den Vorstand und überlässt das Ressort Wirtschaft Pia Müller. Beide Vorstandsmitglieder konnten leider nicht ersetzt werden. So verteilen sich die zahlreichen Aufgaben auf die acht verbleibenden Vorstandsfrauen. Dennoch gelang ihnen ein buntes Jahresprogramm auf die Beine zu stellen. Es ist zu

17 VEREINE 14 Der Vorstand v.l.n.r.: Gabi Müller, Esther Schürmann, Pia Müller Brigitt Schumacher, Marianne Brechbühl, Jacqueline Gernet, Daniela Ferrari, Dijana Lleshdedaj, Brigitte Habegger und Marietta Ziswiler. hoffen, dass die Nebikerinnen davon Gebrauch machen und an den verschiedenen Anlässen und Kursen zahlreich teilnehmen. Mutationen gab es auch bei der Familienrunde. Claudia Schlüssel und Mirjam Bucher werden im neuen Vereinsjahr nicht mehr im Vorstand dabei sein. Corina Schwarz und Renate Müller werden die Familienrunde mit neuen Ideen ergänzen. Schötz, Egolzwil und Nebikon. Alle freuten sich über die vielen Spielsachen, die sie günstig ausleihen konnten. Bis Ende Juni 2015 finden Sie die Ludothek noch im Untergeschoss des Oberstufenschulhauses. LUDOTHEK SCHNÄGGEHUUS Vor 30 Jahren, am 14. März 1985, fand in der Ludothek Schnäggehuus die 1. Ausleihung von Spielsachen statt. Mütter mit ihren Kindern kamen aus Altishofen, Dagmersellen,

18 VEREINE 15 Nach den Sommerferien begrüssen wir Sie im Zimmer neben der Bibliothek im neuen Schulhaus. Wir freuen uns, dass wir im Jubiläumsjahr ein schönes Lokal beziehen und einrichten dürfen. Hier liegen viele interessante, neue und bereits bekannte Spiele für Kinder und Erwachsene bereit. Im April ist die Ludothek wie folgt geöffnet: Mittwoch, 1. April 2015 von Uhr, Donnerstag, 23. April 2015 von Uhr. Während den Osterferien geschlossen. AKTIV 60PLUS SILBERZUNFT Im Monat April findet keine Silberzunft statt. MITTAGSTISCH Freitag, 24. April 2015, Uhr, Restaurant Pinte. Anmeldungen sind erwünscht bei Luzia Schlüssel, Telefon NACHMITTAGS-WANDERUNG Donnerstag, 9. April 2015 Kein Verschiebedatum Kann man zu Fuss in einer guten Stunde das Gebiet von vier Kantonen besuchen? Dies ist durchaus möglich, wenn man sich in der Nähe des Flusssystems von Rot, Langete, Murg und Aare bewegt. Zum Saisonstart begeben wir uns auf eine leichte Wanderung in eben dieses Gebiet und setzen unsern Fuss in die Kantone Solothurn, Aargau, Bern und natürlich Luzern. Wir starten beim Bahnhof Murgenthal und erreichen nach knapp zwei Stunden St. Urban, wo wir die Vierkantone-Tour im Restaurant Löwen ausklingen lassen. Wanderroute: Die Route führt über weite Strecken entlang von Aare, Murg und Rotkanal von Murgenthal nach St. Urban und verläuft weitgehend flach. Länge: ca. 6.5 km, flacher Verlauf Wanderzeit: ca. 1 ¾ Stunden Besammlung: Uhr beim Kirchplatz Nebikon. Es werden einige wenige Privatautos benötigt. Fahrt: Mit Privatautos nach St.Urban. Anschliessend geht es mit dem Zug über Langenthal nach Murgenthal. Kosten: Mitfahrende bezahlen dem Fahrer einen Unkostenbeitrag von 5 Franken. Die Zugfahrt wird aus der Wanderkasse beglichen.

19 VEREINE 16 Verpflegung: Mittagessen zu Hause Ausrüstung: Gutes Schuhwerk, Wanderstöcke fakultativ. Versicherung ist Sache der Teilnehmenden. Bei zweifelhafter Witterung gibt Oskar Waltert (Telefon ) ab 10 Uhr Auskunft über die Durchführung. VELOTOUR Donnerstag, 16. April 2015 Verschiebedatum: Donnerstag, Route ca. 32 km 175 Höhenmeter Start: Uhr beim Schulhaus Nebikon Bei zweifelhafter Witterung gibt Rolf Obrist, Telefon , Auskunft. Nebikon-Schulhaus-Adler Kreisel- Vo r s t a t t - F l ü e g g e n - O b e r f e l d - Altishofen-Kirche-Eichbühl-Underfel d-weid-der Wigger entlang bis Lang- nau-ara-«neeser»-dagmersellen- Stermel-Kreuzmatt-Kirche-Hauptstras se-auf Radweg bis Buchs Zwischenhalt: Rest. Eintracht Buchs Buchs-Knutwil-Unterdorf-Erlenwald-St. Erhard-Sennhof-Hitzligender Bahnlinie entlang bis Egolzwil -Strafanstalt-Ronmüle-der Wigger entlang bis Nebikon Routenbeschrieb gemäss swisstopo 1: und Ortsplänen SAMARITRVEREIN Monatsübung Donnerstag, 16. April 2015 Vortrag zum Thema Spagyrik Ort und Zeit gemäss Ausschreibung Frauenverein Wochenend-Nothilfekurs «Nothelfer» Fr Uhr Sa Uhr Uhr Ort: Oberstufenschulhaus, Nebikon Kosten: CHF pro Person Anmeldung bei Käthy Portmann, Telefon oder per Mail: mit Angabe von Name, Adresse, Geburtsdatum und Telefonnummer.

20 VEREIN DES MONATS 17 Das «Fürobechörli Alpeland» Nebikon stellt sich vor! Unser «Fürobechörli» wurde im August 1997 von 12 Jodlerkameraden gegründet. Das Motto lautete damals: «Freude am Singe muesch mitbringe» und dies ist nachwievor heute und auch in Zukunft unsere Devise. Wir setzen uns ein für die Pflege und den Erhalt unserer heimeligen Jodellieder und urchigen Natur-Jutzer in kameradschaftlicher Umgebung. Wenn die stimmlichen Voraussetzungen gegeben sind, beteiligen wir uns auch an Zentralschweizerischen und Eidgenössischen Jodlerfesten. Im Jahr 2013 haben wir erfolgreich am 59. Zentralschweizerischen Jodlerfest in Reiden teilgenommen. Ende Dezember letzten Jahres haben wir wieder ein erfolgreiches Kirchenkonzert mit einigen altbewährten Kompositionen unter der neuen Leitung von Martin Ingold in der Martinskirche in Altishofen aufgeführt. Dabei kamen auch wiederum junge Interpreten bei den Gastformationen zum Zug. Unterdessen hat sich auch unser «Chörli» personell etwas verändert. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, motivierte Sängerinnen und Sänger in unser «Chörli» zu holen. Schauen sie einfach mal unverbindlich bei uns rein. Unsere Proben finden in der Regel am Mittwoch um Uhr im Singsaal in Nebikon statt. Wir würden uns natürlich freuen, wenn wir neue Mitglieder begrüssen dürften, nach dem Motto: Bruchsch en Usglich i dim Tageswärch, hesch Freud am Singe - de chumm mit üs go probe, mier tüend's Dier de scho biibringe! Kontaktieren sie unseren Aktuar unter Telefon

21 VEREINE 18 Bäckerei Nyffenegger Blumenhaus Ch. Villiger GmbH Café Wegere Denner Satellit I. + H. Schmidlin Drogerie Schlüssel Goldschmiede Brigitte Truttmann Schuhmacherei Reto Greppi Spar Supermarkt Peter Willi Wechsler Metzg AG Hunkeler Elektro + Haushalt AG

22 VEREINE 19 MEHRZWECKHALLE, NEBIKON SA 18. APRIL TÜRÖFFNUNG: SHOW: VORVERKAUF:

23 VEREINE / ALLGEMEINES 20 JUGENBRASSBAND BEGINNERSBAND Musiklager 2015 «I föif Täg rond om d Wäut» Unter diesem Motto findet vom 6. bis 10. April 2015 zum 16. Mal das Musiklager für die Jugendbrassband und Beginnersband Nebikon-Altishofen-Schötz statt. Die Lagertage verbringen wir im Lagerhaus Alphorn in Engelberg OW. Wir sind ein Lagerteam aus Mitgliedern der Feldmusik Nebikon, Musikgesellschaft Altishofen, Brass Band Schötz und der Präsidentin der beiden Bands. Das Lager organisieren wir mit Elan und grosser Leidenschaft und die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. In den fünf Tagen reisen wir rund um die Welt, starten in der Schweiz, fliegen weiter in ein tropisches Naturparadies im Indischen Ozean, danach über den grossen Teich in die grosse weite Welt, über Nacht geht der Flug weiter zum nördlichsten Teil der Erde und am letzten Tag verbringen wir noch ein paar charmante Stunden zurück in Europa. Uns erwartet also eine spannende und geheimnisvolle Woche mit viel Spiel, Action und Spass. Aber der Hauptteil liegt bei der Musik. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden sehr viel am musikalischen Können durch die zuständigen Musikleiter und kompetenten Registerleiter unterrichtet werden. Bereits jetzt freut sich das ganze Leiterteam auf eine unvergessliche und erlebnisreiche Lagerwoche im weltoffenen Engelberg! Musiklager-Abschlusskonzert am 11. April 2015 in Altishofen Am Samstag, 11. April 2015, um Uhr, werden die beiden Bands beim Abschlusskonzert in der Mehrzweckhalle Altishofen das Resultat dieser intensiven Lagerwoche präsentieren. Zu diesem Anlass laden wir Sie herzlich ein! LIVE IN CHURCH Erfolgreiches Take off nach Irland Gospelchor Live in Church absolviert erfolgreiches Probeweekend Der Gospelchor Live in Church aus Nebikon bereitete sich im Probeweekend auf die kommenden irish-keltischen Konzerte am 19. und 20. Juni 2015 vor. Reiseantritt mit Herausforderungen Zugegebenermassen ist eine dreimonatige Reisedauer für die Strecke von Nebikon nach Irland grosszügig ausgelegt. Sie rechtfertigt sich jedoch einerseits, wenn die Reise über das winterliche Salwideli führt und der Dirigent Mat Arn diese mit einer Mattscheibe antreten muss. Abwechslungsreiche Einsingübungen, welche fast in ein Morgenturnen übergingen, liessen auch den Alt nicht mehr alt aussehen. Den ganzen Tag über wurden Details gefeilt, der Chor stimmenweise aufgeteilt und auch vom Bass alles, was noch nicht passte, bassend gemacht. Erreichen der maximalen Flughöhe Mochte auch der Sopran in den Abendstun-

24 ALLGEMEINES 21 den noch so prangen, dass sie nun die Definitionen von Vokalansatz und Wechselnote im Schlaf können, wurden auch die übrigen Chormitglieder mit den Worten «ihr tönt wie ein glückliches Schaf» gelobt. Und dieses Schaf zeigte uns wiederum auf, dass wir unserem Irland Stück für Stück näher kommen. Auf den Rat des Tenors hin, den Tee nor noch mit richtigem Inhalt zu füllen, liess man das Weekend gesellig ausklingen. RUHEPUNKT Raum für Beratung und Entspannung Widenbach 5, 6246 Altishofen Persönliche lösungsorientierte Beratung Kurse für autogenes Training oder Prüfungsvorbereitung Weitere Entspannungsangebote Vorträge, Seminare, Workshops Angebote für Erwachsene, Jugendliche und Kinder; in Kleingruppen oder im Einzelunterricht. Aktuell: Kurs für autogenes Training (AT) Das autogene Training als Entspannungsmethode bietet eine einfache wirkungsvolle Möglichkeit, sich abzugrenzen und in kurzer Zeit Körper und Seele zu regenerieren. Der nächste Abend-Kurs für Erwachsene startet am 15. April 2015 (19.30 bis Uhr) Anmeldung bis am 8. April. Pausenfenster Das Pausenfenster ist ein freies Angebot für bewusste Momente der Ruhe und Erholung. Es kann kurzfristig gebucht und unabhängig voneinander besucht werden. Findet einmal im Monat, jeweils am letzten Freitag statt.

25 ALLGEMEINES 22 Nächste Daten: 24. April/ 29. Mai (danach Sommerpause im Juni/Juli) Anmeldung: jeweils bis am Mittwoch vor dem Termin per Telefon, Mail oder einfach eine SMS! Gerne gebe ich Ihnen persönlich weitere Informationen; rufen Sie einfach an! Vreny Birrer-Schmid Pflegefachfrau Psychiatrie HF Lösungsorientierte Kurzzeitberatung ZIS, NLP, Kursleiterin AT oder GARAGE SEEHOLZER Grosse Frühlingsausstellung Samstag, 11. April 2015 Sonntag, 12. April 2015 jeweils von Uhr Attraktionen: Den brandneuen MAZDA 2: bestaunen und Probe fahren. Das Face-Lifting vom MAZDA CX-5: besichtigen. Das Face-Lifting vom MAZDA 6: anschauen neu auch mit Allrad. Profitieren Sie jetzt von unseren Neuwagenprämien und Eurobonus. Wir haben Spezial Leasing Konditionen. Die Steelband CHACONIA aus Altishofen spielt bei uns: Samstag: Uhr und Sonntag: Uhr Hüpfburg: Für die kleinen Gäste. Snacks und Getränke: einfach frühlingshaft. Auf Ihren Besuch freuen sich Priska und Bruno Seeholzer, Norbert Riedl, Jessica Huber, Lukas Aregger, Werner Künzli, Lukas Muff, Josua Odermatt, Elia Hodel. COIFFURE ANITA Betriebsferien vom Mittwoch, 1. April 2015 bis am Samstag, 18. April CAFE WEGERE Betriebsferien vom Donnerstag, 2. April 2015 bis Sonntag, 12. April WEGKREUZ Wegkreuz an der Egolzwilerstrasse Wer die Bauerei an der Egolzwilerstrasse verfolgt, dem ist aufgefallen, dass das Wegkreuz mit einer Holzverschalung geschützt ist. Dabei liegt die Frage auf der Hand, was passiert mit dem Kreuz? Eine diesbezügliche Anfrage auf dem Bauamt der Gemeinde Nebikon wurde so beantwortet, dass die Bauherrschaft die Auflage hat, das Wegkreuz zu erhalten und in etwa am gleichen Standort neu zu platzieren.

26 ALLGEMEINES 23 Die Frage nach der Bedeutung und der Herkunft des Wegkreuzes ist in der Heimatkunde aus dem Jahr 1983 Seite 31 nachzulesen. Dazu der folgende Auszug: Auch die alte Talstrasse von Dagmersellen her verlief dem Santenberg entlang durchs Stämpfelfeld, durchs Dorf und weiter dem hang entlang Richtung Egolzwil. An dieser Strasse lag südlich von Nebikon die Richtstätte des Landgerichtes von Egolzwil. Im «Galgenhölzli» stand der Galgen, an dem bis zum Jahre 1407 die Todesstrafe vollzogen wurde. Noch lange erinnerten zwei «Armen Sünder Chäppeli» an diese Zeit, eines auf der Egolzwiler Seite, das erst vor wenigen Jahren bei der Korrektion der Egolzwilerstrasse abgetragen wurde und auf der Talseite der Strasse neu erstellt wurde. Das andere auf der Nebiker Seite wurde schon 1912 abgerissen. An seiner Stelle steht heute ein steinernes Wegkreuz (gegenüber der Radiatorenfabrik Strebel). Auf dem Gelände und in den Räumlichkeiten der oben erwähnten Radiatorenfabrik Strebel befindet sich heute die Firma Rekag AG. Im Gegensatz zum Wegkreuz an der Egolzwilerstrasse in Nebikon ist das Chäppeli auf der Egolzwiler Seite im Grundbuchplan des Kantons aufgeführt und wird dort als «Galgenchäppeli» benannt. Beide Bauobjekte sind also Mahnmale an die Richtstätte Galgenhölzli und die dort Hingerichteten. Das Wegkreuz bleibt bis zum Auffahrtsumritt am 14. Mai 2015 stehen, wird anschliessend fachgerecht demontiert und nach Bauvollendung hinter dem neu angelegten Gehweg wieder aufgebaut. Beat Lütolf Das steinerne Wegkreuz umrandet von drei mächtigen Birken vor dem Baustart und im momentanen Zustand.

27 SPORT 24 VELOCLUB Beginn des Mittwochbiken und Strassentrainings Am 11. April treffen sich MTBiker um an gewohnter Stelle ein beim Radsport Limacher zur letzten Samstagsausfahrt dieses Frühlings. Bereits am 15. April beginnen wir mit unseren Mittwochsausfahrten mit Startzeit um vom gleichen Treffpunkt aus. Alle interessierten Biker, ungeachtet ihres Alters, Erfahrung oder Clubmitgliedschaft, sind herzlich willkommen mitzumachen. Die Touren führen uns durch unser wunderschönes Wiggertal zwischen Zofingen und Napfgebiet. Je nach Anzahl und Wünschen der Teilnehmer bilden wir eine oder zwei Gruppen mit jeweils einem Tourenleiter. Das Strassentraining der Rennvelofahrer beginnt in derselben Woche - am Montag dem 13. April um am gleichen Treffpunkt. Auch beim Strassentraining sind Nichtmitglieder des VCN herzlich willkommen. Information zu den Ausfahrten befinden sich im Anschlagkasten des VCN sowie auf der Webseite An dieser Stelle möchten wir an alle interessierte Velofahren/innen appellieren, welche sich als Anfänger betrachten und gerne regelmässig diesen schönen Sport betreiben möchten, möglichst sofort mit dem Beginn der neuen Velosaison das Training aufzunehmen. Ein späterer Einstieg erweist sich meistens als viel mühsamer, hingegen macht der gemeinsame Formaufbau vom Anfang der Saison an viel mehr Spass. Anfangende Fahrerinnen und Fahrer sind bei uns im VCN natürlich willkommen und je nach Interesse ist die Bildung jeweils einer «Anfängergruppe» bei den Ausfahrten durchaus machbar - eine geeignete Leiterin oder geeigneter Leiter werden sich auch sicherlich finden. Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen und wünschen allen Radfahrern eine intensive, erlebnisreiche und vor allem unfallfreie Saison.

28 SPORT 25 TURNVEREIN Fasnachtsbar Aktivriege Am Güdismontag, 16. Februar 2015, fand ein weiterer Jubiläumsanlass des STV Nebikons statt. Die Aktivriege stellte ihre Fasnachtsbar im Innenhof des alten Schulhauses auf. Mit dabei war auch die Gruppe REST-HEST, welche einen eigenen Stand platzierte. Bereits um Uhr trudelten die ersten Fasnächtler ein. Die Fasnachtsbegeisterten hatten die Möglichkeit sich mit einer selbstgemachten Käseschnitte und einem feinen Turnerkaffee zu verpflegen. Auch für die musikalische Unterhaltung war gesorgt. Um Uhr ertönte das Monsterkonzert der beiden Guugenmusiken aus Nebikon. Später folgten Einzelauftritte der Wegeregosler und Flohguugger. Ein unterhaltsamer Abend mit vielen munteren Gesichtern sorgte für eine gute Stimmung. Vielen Dank!

29 SPORT 26 Wo war nur die Sonne? Der STV Nebikon machte die Pisten unsicher Am Freitag, 27. Februar 2015 in der Früh machten sich sieben Turner und Turnerinnen von der Aktivriege Nebikon mit Sack und Pack auf den Weg Richtung Hasliberg. Nach der fast zweistündigen Zug und Busreise trafen die gut gelaunten Turner im Haslital ein. Kurz das Gepäck in der Unterkunft deponieren und dann ab auf die Skipiste. Die Vorfreude auf die mit Neuschnee bedeckten Pisten, trübte jedoch schnell. Denn der Nebel war so dicht und der Schneefall so ergiebig, dass kein Weg an der Berghütte vorbei führte. Die warme und gemütliche Stube lud ein, ein wenig sitzen zu bleiben. Zum Glück liess der Schneefall im Verlauf des Tages ein wenig nach und die Turner/innen kamen doch noch auf ihre Rechnung. Am Samstagmorgen trafen die restlichen 18 Nebiker Turner und Turnerinnen im Hasliberg ein. Leider zeigte sich auch heute das Wetter nicht von der Sonnenseite. Der Nebel dominierte. Der viele Neuschnee und die guten Pistenverhältnisse machten dies jedoch wieder wett. Kurz bevor alle Lifte schlossen, verzog sich endlich der dichte Nebel und nun wurde sichtbar wie schön die Gegend eigentlich wäre. Noch ein kurzer Abstecher in die Après-Skibar bevor es dann um Uhr das Nachtessen gab.

30 SPORT 27 Mit Spielen und gemütlichem Beisammensein verflog die Zeit im Nu. Am Sonntagmorgen lockte ein feines Frühstücksbuffet die 25 Turner und Turnerinnenaus den Federn. Alles packen und dann ab auf die Piste. Auch heute meinte es Petrus mit uns nicht besonders gut Müde aber mit glücklichen Gesichtern kam die Turnerfamilie um Uhr mit dem Zug in Nebikon an. Ein herzliches Dankeschön an das OK für das tolle und unfallfrei Ski- und Snowboard Wochenende im Hasliberg! REDAKTIONSSCHLUSS-ZEIT MAI-NEBIKER Montag, 20. April 2015, Uhr

31 SPORT 28 SPORTCLUB 1. Mannschaft SC Nebikon / Trainingslager Nach dem Trainingslager sind wir bereit für die Rückrunde Alle Heimspiele der 1. Mannschaft des SC Nebikon: Samstag, 18. April 2015 SC Nebikon : FC Zell / Uhr Samstag, 02. Mai 2015 SC Nebikon : FC Escholzmatt-Marbach / Uhr Samstag, 09. Mai 2015 SC Nebikon : FC Sembach / Uhr Samstag, 30. Mai 2015 SC Nebikon : FC Hochdorf / Uhr Wir freuen uns über Ihren Besuch und Ihre Unterstützung im Stämpfel.

32 NOTFALLDIENST Aenderung des ärztlichen Notfalldienstes Ab 1. August 2013 ist die neue kantonale Notfallnummer in Betrieb. Diese ist kostenpflichtig (Fr. 3.23/Min.). Ihr Anruf wird von erfahrenen medizinischen Fachpersonen (keine Aerzte) der Firma Medphone entgegen genommen. Diese beurteilen die Dringlichkeit Ihres Anliegens und vermitteln die geeignete Institution zur Weiterbehandlung (Hausarzt, Notfallpraxis, Spital). Was bedeutet das für Sie als Patient / Patientin? Sie benötigen nur noch 3 Telefon-Nummern um jederzeit kompetente medizinische Hilfe zu erhalten: Tel. Nr. Ihrer Hausarztpraxis (im Normalfall 8 bis 18 Uhr) kant. Notfallnummer bei fehlendem Hausarzt ganztags, sonst ab 18 Uhr sowie am Wochenende (Samstag 12 Uhr bis Montagmorgen 7 Uhr) Nr. 144 in lebensbedrohlichen Situationen (Rettungsdienst) Dr. med. Emil Thürig

Die Bürgerrechtskommission Nebikon entscheidet in nächster Zeit über die Einbürgerungsgesuche. Geburtsort / Datum: Lamas, Cadaval (Portugal),

Die Bürgerrechtskommission Nebikon entscheidet in nächster Zeit über die Einbürgerungsgesuche. Geburtsort / Datum: Lamas, Cadaval (Portugal), Die Bürgerrechtskommission Nebikon entscheidet in nächster Zeit über die Einbürgerungsgesuche folgender Personen: 1. Dias Paulo, Gässli 8, 6244 Nebikon sort / Datum: 14.10.1989 in Nebikon 01.03.1994 Lamas,

Mehr

Liebe Kinderpfarrblattleser!

Liebe Kinderpfarrblattleser! Liebe Kinderpfarrblattleser! Endlich ist es wieder da, das aktuelle das Kinderpfarrblatt mit unseren Bastel- und Spielnachmittagen, Kinder und Familiengottesdiensten, einer Ministrantenolympiade und Vielem

Mehr

Konzert «Liebe und so...»

Konzert «Liebe und so...» Konzert «Liebe und so...» Männerchor / Gemischter Chor AlteBasso Nebikon Samstag, 16. April 2016, 20.00 Uhr Freitag, 22. April 2016, 20.00 Uhr Samstag, 23. April 2016, 20.00 Uhr Pfarrsaal Nebikon Türöffnung

Mehr

Die Bürgerrechtskommission Nebikon entscheidet in nächster Zeit über die Einbürgerungsgesuche

Die Bürgerrechtskommission Nebikon entscheidet in nächster Zeit über die Einbürgerungsgesuche Die Bürgerrechtskommission Nebikon entscheidet in nächster Zeit über die Einbürgerungsgesuche folgender Personen: 1. Aleksić-Miljković Danijela, In der Breiten 3, 6244 Nebikon Geburtsort / Datum: Aleksandrovac

Mehr

Amtsanzeiger Lupsingen Seite 11 JANUAR 2013 Seite 12 JANUAR 2014 Amtsanzeiger Lupsingen Dankeschön Nun bin ich bereits seit einigen Wochen pensioniert und geniesse meinen neuen Tagesablauf. Gleichzeitig

Mehr

Katholische Kirche Region Bern Römisch-katholisches Dekanat Region Bern

Katholische Kirche Region Bern Römisch-katholisches Dekanat Region Bern Katholische Kirche Region Bern Römisch-katholisches Dekanat Region Bern Pfarrei Heiliggeist, Belp Pfarrei St. Josef, Köniz Pfarrei St. Michael, Wabern Wallfahrt 2014 Ein Anlass mit verschiedenen Möglichkeiten

Mehr

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus Bruder Bruder Bruder Bruder Ferien Ferien Ferien Ferien Eltern Eltern Eltern Eltern Schwester Schwester Schwester Schwester Woche Woche Woche Woche Welt Welt Welt Welt Schule Schule Schule Schule Kind

Mehr

Gabriel für Kinder und Eltern

Gabriel für Kinder und Eltern Gabriel für Kinder und Eltern Wir sind Gabi und Gabor und laden euch zu uns ein -------U und da sind wir dahoam! Pfarrei St. Gabriel - Prinzregentenstraße Kennt ihr schon Gabi und Gabor.? Das sind die

Mehr

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Unsere Anlässe Wie jedes Jahr organisieren die Mütter die Kinderund Frauenanlässe. Um diese tollen Erlebnisse nicht einfach so zu vergessen, haben wir ein paar Fotos

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Coesfeld Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Coesfeld Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Coesfeld Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-center.de M. Großmann_pixelio.de www.lebenshilfe-nrw.de Lebenshilfe Programm Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Ausgabe Frühjahr / Sommer 2016

Ausgabe Frühjahr / Sommer 2016 Am Mühlenbruch 18, 59581 Warstein Tel.: 02902 3428 Email: hausfuerkinder@outlook.de Ausgabe Frühjahr / Sommer 2016 Liebe Eltern, herzlich begrüßen wir alle Familien im neuen Jahr 2016 und wünschen Ihnen

Mehr

Einladung zur 42. ordentlichen Generalversammlung insieme Freiamt

Einladung zur 42. ordentlichen Generalversammlung insieme Freiamt Einladung zur 42. ordentlichen Generalversammlung insieme Freiamt Wann: Samstag, 21. März 2015 16:00 Wo: Rothaus in Muri Liebe Mitglieder, Gönner und Freunde Wir freuen uns, Sie zur 42. Generalversammlung

Mehr

Singreise ins Lechtal

Singreise ins Lechtal Singreise ins Lechtal 3. Singreise vom 22. 26. Mai 2013, Holzgau im Tirol Bereits zum dritten Mal organisierte Dölf Bachmann aus Igis eine Singreise mit dem musikalischen Leiter Peter Hasler aus Grabs.

Mehr

5. Dorf-Sekletä. in Freienstein Sonntag, 30. August :00 18:00 Uhr

5. Dorf-Sekletä. in Freienstein Sonntag, 30. August :00 18:00 Uhr 5. Dorf-Sekletä in Freienstein Sonntag, 30. August 2015 09:00 18:00 Uhr Mit Walking! Kinder, SchülerInnen, Erwachsene und Teams aus dem Embrachertal laufen mit und verbringen eine erlebnisreiche Zeit zusammen.

Mehr

ZURÜCK AUF DEM ALTEN WEG

ZURÜCK AUF DEM ALTEN WEG ZURÜCK AUF DEM ALTEN WEG 28. FUSSWALLFAHRT VON FLÜELI-RANFT NACH EINSIEDELN SAMSTAG, 23. MAI BIS PFINGSTSONNTAG, 24. MAI 2015 Liebe Pilgerinnen und Pilger, Nach einem langen Unterbruch geht dieses Jahr

Mehr

10. Jahresbericht des Präsidenten

10. Jahresbericht des Präsidenten Liebe Jahrgängerkameraden, 10. Jahresbericht des Präsidenten Wieder ist ein Vereinsjahr bald Vergangenheit und wir treffen uns bereits zur 10. Generalversammlung am 11. März 2015 zum Jubiläum im Stadthof

Mehr

Zielgruppe: Alle Interessierten Ansprechpartner: Simone Schulte/ Mitarbeiterteam Markus-Kindergarten

Zielgruppe: Alle Interessierten Ansprechpartner: Simone Schulte/ Mitarbeiterteam Markus-Kindergarten Kinderkino Für Kinder im Alter von 4 Jahren bis 8 Jahren Einmal jährlich zeigt der Medienpädagoge Jürgen Hecker auf der großen Kino-Leinwand einen ausgewählten Kinderfilm. In der Filmpause gibt es Popcorn

Mehr

Projekte während der Firmvorbereitung 2013

Projekte während der Firmvorbereitung 2013 Projekte während der Firmvorbereitung 2013 Ein wichtiger Bestandteil der Firmvorbereitung ist das Hineinwachsen in die Pfarrgemeinde und das Kennenlernen verschiedener Bereiche in der Kirche. Deshalb soll

Mehr

Projektwoche

Projektwoche Projektwoche 01.06. 12.06.2015 Sterben Tod - Trauer Liebe Eltern, schon im vergangenen November haben wir einen Elternabend zum Thema Sterben, Tod und Trauer angeboten. Ihr großes Interesse und die vielen

Mehr

Haus St. Monika, Begegnungsstätte Caritasverband für Stuttgart e.v. Seeadlerstr Stuttgart Telefon 0711/ Fax 0711/

Haus St. Monika, Begegnungsstätte Caritasverband für Stuttgart e.v. Seeadlerstr Stuttgart Telefon 0711/ Fax 0711/ Haus St. Monika, Begegnungsstätte Caritasverband für Stuttgart e.v. Seeadlerstr.7-70378 Stuttgart Telefon 0711/95322-0 Fax 0711/95322-2700 Die Begegnungsstätte im Haus St. Monika ist ein Treffpunkt für

Mehr

Katholisches Pfarramt Hl. Bruder Klaus, Herisauer Strasse 75, 9015 St. Gallen Diakon Marcus Schatton 078 / oder

Katholisches Pfarramt Hl. Bruder Klaus, Herisauer Strasse 75, 9015 St. Gallen Diakon Marcus Schatton 078 / oder Katholisches Pfarramt Hl. Bruder Klaus, Herisauer Strasse 75, 9015 St. Gallen Diakon Marcus Schatton 078 / 614 31 60 oder marcus.schatton@kathsg.ch Liebe Familien Im 3. Schuljahr ist Ihr Kind sehr herzlich

Mehr

Kunsthandwerksmesse Im Mai fand wieder eine kleine Féria eine Handwerksmesse statt. Dabei habe ich bei den Vorbereitungen, beim Auf- und Abbau

Kunsthandwerksmesse Im Mai fand wieder eine kleine Féria eine Handwerksmesse statt. Dabei habe ich bei den Vorbereitungen, beim Auf- und Abbau Rundbrief #3 Was gibt es Neues aus Kolumbien? Eigentlich gar nicht so viel. Es ist ein gewisser Alltag eingekehrt. Ich arbeite immer noch viel mit den Jugendlichen der Hip-Hop-Gruppe AlianzaUrbana zusammen.

Mehr

Ich, du, wir MODELLTEST 1. Meine Familie. Wohnung. Wer? heißen. glücklich. mögen. Geburtstag. Lehrerin. Hausmann. zu Hause bleiben.

Ich, du, wir MODELLTEST 1. Meine Familie. Wohnung. Wer? heißen. glücklich. mögen. Geburtstag. Lehrerin. Hausmann. zu Hause bleiben. Ich, du, wir Onkel Hausmann arbeiten arbeitslos Beruf Geschwister Bruder Lehrerin Vater Mutter helfen Kinder Großeltern Eltern arbeiten zu Hause bleiben Wer? Wohnung gemütlich Zimmer Küche Wohnzimmer Meine

Mehr

news Miete mich! 6 Januar März 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 1/2015 bye bye Lena, welcome Linda 3 Jeden Monat Mädchennachmittag!

news Miete mich! 6 Januar März 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 1/2015 bye bye Lena, welcome Linda 3 Jeden Monat Mädchennachmittag! Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 1/2015 news Januar März 2015 bye bye Lena, welcome Linda 3 Jeden Monat Mädchennachmittag! 5 Miete mich! 6 Inhalt Personelles 3 Ausblick 4 Vermietung 6 Family

Mehr

Herzlich willkommen in der Stadt-Bibliothek Heilbronn!

Herzlich willkommen in der Stadt-Bibliothek Heilbronn! Herzlich willkommen in der Stadt-Bibliothek Heilbronn! Bibliothek ist ein anderes Wort für Bücherei. Man spricht es so: Bi bli o tek. 1. Wo ist die Bibliothek? Der Eingang ist im Erd-Geschoss vom Theaterforum

Mehr

Newsletter September 2016

Newsletter September 2016 Newsletter September 2016 Internationale Frauen Leipzig e.v. 1.) Öffnungszeiten 2.) Angebote 3.) Mutter-Kind-Café 4.) Interkulturelles Frauenfrühstück im Bürgertreff 5.) Sport und Bewegungsfest im Rabet

Mehr

Kita Zeitung. Ausgabe Nr.9 November Kath. Kindergarten Heilig Kreuz Buchenstr.5. Weihnachtsferien 2014 /15. Themen im Überblick:

Kita Zeitung. Ausgabe Nr.9 November Kath. Kindergarten Heilig Kreuz Buchenstr.5. Weihnachtsferien 2014 /15. Themen im Überblick: Themen im Überblick: Weihnachtsferien 2014/2015..2 Dankeschön 3 Regenbogenkinder/Termin Nikolausfeier..4 Kath. Kindergarten Heilig Kreuz Buchenstr.5 Tel. 07222/25204 Fax.07222/9020703 E-Mail: kiga.heilig.kreuz@kath-rastatt.de

Mehr

Mensch sein, frei und geborgen.

Mensch sein, frei und geborgen. Mensch sein, frei und geborgen. 2 Inhalt Leben Lernen Arbeiten Zukunft 5 11 17 22 Hier darf ich sein, wie ich bin. Lautenbach ist ein besonderer Ort: Hier sind die Menschen freundlich zueinander. Wenn

Mehr

D A N K E S C H Ö N Gratisgutscheine fürs Freibad Begleitung Essen auf Räder Höhenrausch Kochen in der Volksschule Kinderführerschein

D A N K E S C H Ö N  Gratisgutscheine fürs Freibad Begleitung Essen auf Räder Höhenrausch Kochen in der Volksschule Kinderführerschein Zum 29. Male haben wir für die diesjährige Ferienzeit mit den örtlichen Vereinen und Organisationen einen Ferienspaß für Kinder zusammengestellt. Ein herzliches D A N K E S C H Ö N allen Vereinen, Organisationen

Mehr

34. BLEIENBACHER GELÄNDELAUF FREITAGABEND, 24. AUGUST 2012 VERANSTALTER

34. BLEIENBACHER GELÄNDELAUF FREITAGABEND, 24. AUGUST 2012 VERANSTALTER 34. BLEIENBACHER GELÄNDELAUF FREITAGABEND, 24. AUGUST 2012 VERANSTALTER 26 KATEGORIEN LAUFSTRECKEN: 0.4, 0.8, 2.0, 4.4, 10.2 KM WALKINGSTRECKE: 8.0 KM VERLOSUNG LSV KRANZKARTEN Willkommen zum 34. Bleienbacher

Mehr

20.00 Uhr Restaurant Wilder Mann Aarwangen Uhr Güterbahnhof Langenthal

20.00 Uhr Restaurant Wilder Mann Aarwangen Uhr Güterbahnhof Langenthal Dienstag 5. Januar Kegeln und Jassen 20.00 Uhr Restaurant Wilder Mann Aarwangen Dieses Jahr eröffnen wir mit einem «urchigen» Kegel Schub oder einem scharfen Jass Wir treffen uns im Wilden Mann Montag

Mehr

1. Lagerwoche 33 Kinder (7 bis 14 Jahren) 8 Leiter/innen (14 bis 23 Jahre) 1 Hauptleitung (29 Jahre) 4 Leute im Küchenteam (15 bis 24 Jahre)

1. Lagerwoche 33 Kinder (7 bis 14 Jahren) 8 Leiter/innen (14 bis 23 Jahre) 1 Hauptleitung (29 Jahre) 4 Leute im Küchenteam (15 bis 24 Jahre) KiSoLa 2009 Organisation JUSESO TG (Jugendseelsorge Thurgau) Impulsstelle für kirchliche Jugendarbeit Freiestrasse 4 8570 Weinfelden www.juseso.ch www.kath-tg.ch juseso@kaht-tg.ch Tel: 071 / 626 11 31

Mehr

TURNFAHRT AKTIVRIEGE, SEPT In der heutigen hochtechnisierten, digitalen Welt sind Informationen das Wichtigste.

TURNFAHRT AKTIVRIEGE, SEPT In der heutigen hochtechnisierten, digitalen Welt sind Informationen das Wichtigste. In der heutigen hochtechnisierten, digitalen Welt sind Informationen das Wichtigste. Für Franz und Beat als Organisatoren war kein Aufwand zu gross um der Aktivriege einmal mehr eine unvergessliche Turnfahrt

Mehr

Amtsanzeiger Lupsingen Seite 13 April 2013 Amtsanzeiger Lupsingen April 2013 Seite 14 KOMPOST ANLEGEN RICHTIG KOMPOSTIEREN KOMPOSTHAUFEN Weil wir vom "Selber Kompostieren" überzeugt sind, zeigen wir unter

Mehr

Publikandum vom Sonntag im Jahreskreis St. Antonius Kevelaer

Publikandum vom Sonntag im Jahreskreis St. Antonius Kevelaer Publikandum vom 30.10.2016 31. Sonntag im Jahreskreis St. Antonius Kevelaer In der vergangen Woche verstarb Herr Leo Rogmann, Humboldtstraße 20 und Herr Hans-Dieter Konietzko, Rosenbroecksweg 37. (Samstag)

Mehr

DA GEH ICH HIN. Karneval feiern wie jedes Jahr Miteinander Wunderbar :11 Uhr Kulturhalle Ochtendung

DA GEH ICH HIN. Karneval feiern wie jedes Jahr Miteinander Wunderbar :11 Uhr Kulturhalle Ochtendung Miteinander Sachausschuss der Pfarreiengemeinschaft Karneval feiern wie jedes Jahr Miteinander Wunderbar 10.06.2016 27.1.2017 5.2.2017 13:11 Uhr Kulturhalle Ochtendung DA GEH ICH HIN Sternsingeraktion

Mehr

Schöne Zeiten. im Haus Ringelbach

Schöne Zeiten. im Haus Ringelbach Reutlinger AltenHilfe ggmbh...motiviert an Ihrer Seite Schöne Zeiten im Haus Ringelbach Haus Ringelbach ein schönes Zuhause Unser Haus befindet sich im Herzen von Reutlingen, nahe des Stadtkerns und doch

Mehr

Die Brass Band Zuzgen im Kurz - Portrait

Die Brass Band Zuzgen im Kurz - Portrait Die Brass Band Zuzgen im Kurz - Portrait 1836 entschlossen sich einige Musikanten aus Zuzgen die Musikgesellschaft Zuzgen zu gründen. Sie begannen mit 7 Mitgliedern. In den 175 Jahren wurden drei neue

Mehr

Espel-Post. Brunch die Bewohnenden mit ihren Die Sommerzeit ist auch Ausflugszeit. OK steckt schon mitten in den Vor- ist vor dem Anlass.

Espel-Post. Brunch die Bewohnenden mit ihren Die Sommerzeit ist auch Ausflugszeit. OK steckt schon mitten in den Vor- ist vor dem Anlass. Espel-Post Ausgabe Nr. 205 Juni 2016 Auflage: 120 Liebe Espel-Post Leserinnen und Leser Nach den kalten und nassen Tagen Auffahrtsbrunch über die Eisheiligen, freuen wir Auch dieses Jahr begeisterte der

Mehr

Kita Aktuell. -SPEZIALausgabe- St. Martin 2015

Kita Aktuell. -SPEZIALausgabe- St. Martin 2015 Kita Aktuell -SPEZIALausgabe- heute erhalten Sie eine Spezialausgabe unserer Kita aktuell zu St. Martin! Sie finden alle wichtigen Informationen und Termine rund um St. Martin und das große Fest! Der Höhepunkt

Mehr

Themen neu 1/Lektion 9 Kaufen & Schenken Komparation

Themen neu 1/Lektion 9 Kaufen & Schenken Komparation Komparation Sie sind in Österreich, und möchten in einem Hotel bleiben. Sie lesen die Prospekte. Vergleichen Sie bitte die Hotels. SCHLOSSHOTEL WALTER Das neue Luxushotel liegt direkt im Zentrum. Es hat

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Zuger Schüler Ski- und Snowboard-Cup 2015

Zuger Schüler Ski- und Snowboard-Cup 2015 Zuger Schüler Ski- und Snowboard-Cup 2015 Rennen 1 Sonntag, 18. Januar 2015 Sattel-Hochstuckli Rennen 2 Sonntag, 25. Januar 2015 Brunni Alpthal Rennen 3 Sonntag, 15. März 2015 Brunni Alpthal Kantonale

Mehr

Alle Kinder müssen spätestens nach dem Mittagessen um 13:30 Uhr abgeholt werden.

Alle Kinder müssen spätestens nach dem Mittagessen um 13:30 Uhr abgeholt werden. Liebe Eltern! Am Donnerstag, 10. März 2016 ist es wieder soweit! Wir Erzieherinnen treffen uns in unserer Arbeitsgemeinschaft. Dieses Mal treffen wir uns mit den Kolleginnen der vier Kindergärten der Seelsorgeeinheit.

Mehr

Ich möchte ein neues Kleid für meine Geburtstagsparty kaufen. Ich kann bis 25 Euro ausgeben. Kommst du mit? In einer Stunde vor dem Einkaufszentrum?

Ich möchte ein neues Kleid für meine Geburtstagsparty kaufen. Ich kann bis 25 Euro ausgeben. Kommst du mit? In einer Stunde vor dem Einkaufszentrum? Musterarbeiten Test 1 - Teil 1 (S. 29) Hallo Markus! Hast du Lust auf ein bisschen Fußball? Ich bin gerade mit Simon auf dem Fußballplatz gegenüber der Schule. Wir wollen bis 6 Uhr hier bleiben. Also,

Mehr

Am Mittwoch werden die Module Nachmittag 1 bis 3 zusammengefasst (13.30-17.00 Uhr), damit Ausflüge in die Umgebung stattfinden können.

Am Mittwoch werden die Module Nachmittag 1 bis 3 zusammengefasst (13.30-17.00 Uhr), damit Ausflüge in die Umgebung stattfinden können. Neues Angebot: "Tagesschule light" Anmeldung für die Tagesschule Fraubrunnen im Schuljahr 2016/17 Geschätzte Eltern Unsere Tagesschule besteht seit sechs Jahren. Seit dem Zusammenschluss der Gemeinden

Mehr

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt "Hochaltrigkeit":

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt Hochaltrigkeit: Peter Nünlist Von: pnuenlist@sunrise.ch Gesendet: Donnerstag, 19. März 2015 10:15 An: pnuenlist@sunrise.ch Betreff: Altersforum Bassersdorf: Rundbrief 2015.2 Rundbrief 2015.2 Hallo Peter Nünlist Wie die

Mehr

Laura Alice Küstermeier. Guilleme Girls Boarding Primary School in Guilleme Malawi Zwischenbericht Nr.3

Laura Alice Küstermeier. Guilleme Girls Boarding Primary School in Guilleme Malawi Zwischenbericht Nr.3 Laura Alice Küstermeier Guilleme Girls Boarding Primary School in Guilleme Malawi 03.06.2015 Zwischenbericht Nr.3 Hallo ihr Lieben, hier kommt mein letzter Bericht aus Malawi. Nun hat der Juni schon begonnen

Mehr

Tageszentrum Talbach. Ein spezielles Betreuungsangebot für Menschen mit Demenz.

Tageszentrum Talbach. Ein spezielles Betreuungsangebot für Menschen mit Demenz. Tageszentrum Talbach Ein spezielles Betreuungsangebot für Menschen mit Demenz. Mehr Erholungszeit für pflegende Angehörige Mehr Lebensqualität Mehr soziale Kontakte Professionelle Entlastung für pflegende

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg

Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg Juni - August 2013 Start gelungen Seit Februar 2013 begrüssen Euch in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg neue Gesichter: Carmen Fraefel und Stefan

Mehr

KUW I / 3. Klasse SCHULJAHR 2016 / 2017

KUW I / 3. Klasse SCHULJAHR 2016 / 2017 KUW I / 3. Klasse SCHULJAHR 2016 / 2017 Fr, 19.08.2016 14 16.00 Uhr Beginn der KUW; biblische Geschichte aus dem Alten Testament I Fr, 02.09.2016 14 16.00 Uhr 16.15 17 Uhr Biblische Geschichte aus dem

Mehr

Erste Eindrücke von Kolumbien

Erste Eindrücke von Kolumbien Erste Eindrücke von Kolumbien Ich heisse Isabelle Beroud, bin 25 Jahre alt und seit März 2015 mit AFS, dank des grosszügigen Stipendiums der Mercator Stiftung für 11 Monate in Kolumbien, um einen Freiwilligeneinsatz

Mehr

Wanderprogramm 2016. Tolle Wanderungen im Glarnerland, im Walenseegebiet und Umgebung

Wanderprogramm 2016. Tolle Wanderungen im Glarnerland, im Walenseegebiet und Umgebung Wanderprogramm 2016 Tolle Wanderungen im Glarnerland, im Walenseegebiet und Umgebung Mit Unterstützung der Pro Senectute Glarus, Gerichtshausstrasse 10, 8750 Glarus, Tel. 055 645 60 20 Wanderprogramm Pro

Mehr

Liebe Kinder, liebe Eltern!

Liebe Kinder, liebe Eltern! 2016 Liebe Kinder, liebe Eltern! Wir überreichen euch heute das Programm der Ferienspiele 2016. Dieses Jahr werden zwei komplette Ferienspielwochen jeweils von Montag bis Freitag angeboten. Wir wünschen

Mehr

Pfarrei Heilig Kreuz Sarmenstorf

Pfarrei Heilig Kreuz Sarmenstorf Pfarrei Heilig Kreuz Sarmenstorf Tel. 056 667 20 40 / www.pfarrei-sarmenstorf.ch Pfarradministrator: Hanspeter Menz Tel. 079 259 24 44 hanspeter.menz@pfarrei-villmergen.ch Sekretariat: Silvana Gut donnerstags

Mehr

Ein festliches Haus.

Ein festliches Haus. Ein festliches Haus. Natürlich wundert man sich jedes Jahr wieder. Darüber, dass es schon im Oktober Weihnachtskugeln in den Läden gibt. Und man fragt sich, ob es wirklich immer so viele Geschenke sein

Mehr

Schritte 4. international. Diktat. Wünsche, Wünsche. 1 Ich wäre jetzt gern im Fitnessstudio. 2 Ich würde gern fernsehen.

Schritte 4. international. Diktat. Wünsche, Wünsche. 1 Ich wäre jetzt gern im Fitnessstudio. 2 Ich würde gern fernsehen. 8 Diktat Hinweise für die Kursleiterin / den Kursleiter: Teilen Sie die Kopiervorlage an die Teilnehmer/innen aus. Diktieren Sie die Sätze. Die Teilnehmer/innen ordnen anschließend die Bilder den Sätzen

Mehr

Freizeit und Begegnung Lebensfreude inklusive

Freizeit und Begegnung Lebensfreude inklusive Freizeit und Begegnung Lebensfreude inklusive Programm der ffenen Hilfen Unser Angebot an Sie: ein Hol- und Bringdienst Kosten Stadtbereich 2,00 Naher Umkreis 3,00 Landkreis 5,00 (einfache Fahrt) Ansprechpartnerinnen:

Mehr

Privatsafari: Mit dem Motorschlitten bis zum arktischen Meer 6 Tage, 5 Nächte, ca Km (Mittellang)

Privatsafari: Mit dem Motorschlitten bis zum arktischen Meer 6 Tage, 5 Nächte, ca Km (Mittellang) Privatsafari: Mit dem Motorschlitten bis zum arktischen Meer 6 Tage, 5 Nächte, ca. 600-750 Km (Mittellang) Saison 2017 Willkommen in Finnisch Lappland! Während dieser Woche lernen Sie die atemberaubenden

Mehr

Offene Begegnungen und Freizeitaktivitäten der Lebenshilfe Hof Lebensfreude inklusive

Offene Begegnungen und Freizeitaktivitäten der Lebenshilfe Hof Lebensfreude inklusive Offene Begegnungen und Freizeitaktivitäten der Lebenshilfe Hof Lebensfreude inklusive Schaumbergstraße 4, 95032 Hof Tel.: 09281/7847055 Anmeldezettel - bitte spätestens 2 Tage vor Veranstaltung an uns

Mehr

Einladung. Vereinigung für antikoagulierte Patientinnen und Patienten. INRswiss Tag 2016 Samstag, 19. November 2016 Swissôtel Zürich-Oerlikon

Einladung. Vereinigung für antikoagulierte Patientinnen und Patienten. INRswiss Tag 2016 Samstag, 19. November 2016 Swissôtel Zürich-Oerlikon Einladung Vereinigung für antikoagulierte Patientinnen und Patienten INRswiss Tag 2016 Samstag, 19. November 2016 Swissôtel Zürich-Oerlikon www.inrswiss.ch Liebe INRswiss Mitglieder Zum 11. INRswiss Tag

Mehr

Waldspielgruppe. Flügepilz. Biregg. Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen?

Waldspielgruppe. Flügepilz. Biregg. Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen? Waldspielgruppe Flügepilz Biregg Liebt es Ihr Kind im Wald zu spielen und sich von der Natur verzaubern zu lassen? Im Wald spielerisch die Natur erleben, riechen, tasten Wind und Regen spüren Geschichten

Mehr

Wenn UnternehmerFrauen reisen

Wenn UnternehmerFrauen reisen 28.-30.04.2016 Wenn UnternehmerFrauen reisen Ein kleiner Reisebericht zur Jubiläumsfahrt nach Dresden Die Wettervorhersagen waren vielversprechend, aber auch sonst hätten wir das Beste draus gemacht. Am

Mehr

Allgemeine Informationen:

Allgemeine Informationen: Allgemeine Informationen: Idee: RAUS aus dem Schulhaus, REIN in die Natur. Die Projektwoche findet vollständig im Freien statt. Die Kinder sollen an der frischen Luft lernen, erleben, gestalten und spielen

Mehr

Liebe Turnfreunde, Gönner, Ehren- und Passivmitglieder

Liebe Turnfreunde, Gönner, Ehren- und Passivmitglieder Liebe Turnfreunde, Gönner, Ehren- und Passivmitglieder Dieses Jahr sind wir ganz bei Ihnen mit dem diesjährigen Motto STV bi dä Lüt!. Es erwartet Sie ein bunt gemischtes Programm wie in der bekannten Fernsehsendung

Mehr

Trau Dich. auf einen gemeinsamen Weg!

Trau Dich. auf einen gemeinsamen Weg! Trau Dich auf einen gemeinsamen Weg! Möchten Sie öffentlich vor Gott und Gemeinde zeigen, dass Sie zusammengehören und zusammenbleiben wollen? Das Wagnis eines gemeinsamen Weges ist gross. Wir sind auf

Mehr

Elternbrief. September 2014

Elternbrief. September 2014 Elternbrief September 2014 Liebe Eltern, nun sind schon zwei Wochen vergangen, seit das neue Kindergartenjahr begonnen hat. Die ersten Spatzenkinder sind schon eingewöhnt und es kommen monatlich immer

Mehr

FREIZEITASSISTENZ-PROGRAMM NOVEMBER DEZEMBER 2015

FREIZEITASSISTENZ-PROGRAMM NOVEMBER DEZEMBER 2015 FREIZEITASSISTENZ-PROGRAMM NOVEMBER DEZEMBER 2015 Samstag, 07.11.2015 Therme Bad Radkersburg Als einzigartige Welt der Entspannung und Aktivität präsentiert sich die Parktherme Bad Radkersburg mit viel

Mehr

UNSERE SOFT-PLAY-ANLAGE IST TÄGLICH VON 7.00 UHR BIS UHR FÜR EUCH GEÖFFNET!

UNSERE SOFT-PLAY-ANLAGE IST TÄGLICH VON 7.00 UHR BIS UHR FÜR EUCH GEÖFFNET! , Öffnungszeiten im Kinderclub: Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag 10.00 Uhr bis 15. 30 Uhr und 17.00 Uhr bis 20.30 Uhr Dienstag und Sonntag 09.00 Uhr bis 22.00 Uhr Samstag 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Mehr

14. Juni bis 11. Juli 2014 Nr. 8. Die Stille ist die Sprache Gottes, alles andere ist schlechte Übersetzung.

14. Juni bis 11. Juli 2014 Nr. 8. Die Stille ist die Sprache Gottes, alles andere ist schlechte Übersetzung. 14. Juni bis 11. Juli 2014 Nr. 8 Die Stille ist die Sprache Gottes, alles andere ist schlechte Übersetzung. Gottesdienste Seite 2 14. Juni - Samstag Dreifaltigkeitssonntag für Johann Weger; Franz Stuefer

Mehr

biker nebiker nebiker nebiker nebik ernebikernebikernebikernebikernebi nebikernebikernebikernebikernebi kernebikernebikernebikernebiker ne

biker nebiker nebiker nebiker nebik ernebikernebikernebikernebikernebi nebikernebikernebikernebikernebi kernebikernebikernebikernebiker ne ebikernebikernebikernebikernebi ernebikernebikernebikernebikerne ikernebikernebikernebikernebik rnebikernebikernebikernebikernebi ebikernebikernebikernebikernebi ernebikernebikernebikernebikerne ikernebikernebikernebikernebik

Mehr

Reiseangebote Haus Emmaus. März bis Juli 2013

Reiseangebote Haus Emmaus. März bis Juli 2013 Reiseangebote Haus Emmaus März bis Juli 2013 Sieben für fünf 7 Tage bleiben nur 5 bezahlen * bis Ende März 2013 182,00 im DZ 197,00 im EZ Bad Reichenhall ist einer der traditionsreichsten und bekanntesten

Mehr

Stellenprofil Alleinkoch 100%

Stellenprofil Alleinkoch 100% Stellenprofil Alleinkoch 100% Naturnahe und frische Schweizer Küche mit regionalen und traditionellen Spezialitäten dass ist unser modernes Konzept für die Neulancierung der alteingesessenen Sonne in der

Mehr

Einladung zur Vorbereitung. auf die Erstkommunion 2011

Einladung zur Vorbereitung. auf die Erstkommunion 2011 Einladung zur Vorbereitung auf die Erstkommunion 2011 Liebes Kommunionkind, liebe Eltern, im Namen der Pfarrei St. Lambertus mit den Gemeinden St. Andreas, St. Hubertus und Raphael, St. Lambertus und St.

Mehr

Adresse des Pfarrers. Was ist das? a Termin c Uhrzeit 9 Veranstaltungsort P Kosten S Hinweise

Adresse des Pfarrers. Was ist das? a Termin c Uhrzeit 9 Veranstaltungsort P Kosten S Hinweise Konf 16/17 Liebe Konfirmandin, lieber Konfirmand Das erste Jahr - der Präparandenunterricht - ist schon geschafft. Die Zusammenarbeit mit Euch Präps hat mir Spass gemacht. Ich danke Euch für Euren Einsatz

Mehr

familienzentrum.trokirche.de

familienzentrum.trokirche.de Newsletter für Familien mit kleinen und ganz kleinen Kindern Troisdorf, August 2014 Liebe Familien, pünktlich zum Beginn des Schul- und Kindergartenjahres erreicht Sie der neue Newsletter mit Terminen

Mehr

Besucher. Besuchen Sie demnächst einen demenzbetroffenen Menschen? Wichtige Tipps für Besucher von demenzbetroffenen Menschen willkommen

Besucher. Besuchen Sie demnächst einen demenzbetroffenen Menschen? Wichtige Tipps für Besucher von demenzbetroffenen Menschen willkommen Besuchen Sie demnächst einen demenzbetroffenen Menschen? Regelmässige Besuche sind äusserst wichtig und werden von den Demenzbetroffenen sehr wohl registriert. Diese Broschüre beantwortet Ihnen viele Fragen,

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Wilde Küche. Wir machen Nudeln selber. Eis selber machen. Boccia, Schwedenschach & Co. Freitag, ab 14:30 Uhr mit Tobi

Wilde Küche. Wir machen Nudeln selber. Eis selber machen. Boccia, Schwedenschach & Co. Freitag, ab 14:30 Uhr mit Tobi Wilde Küche Freitag, 11.7. ab 14:30 Uhr mit Tobi Heute möchte ich mit Euch verschiedene Gerichte am Feuer zubereiten. Die gesamte Zubereitung der Speisen findet an der Feuerstelle statt und dort werden

Mehr

Infoblatt JO-Saison 2015/2016

Infoblatt JO-Saison 2015/2016 Infoblatt JO-Saison 2015/2016 Liebes JO-Mitglied, liebe Eltern Wir werden 24. Oktober mit dem JO-Turnen beginnen und möchten uns mit vielseitigen Trainingslektionen auf eine hoffentlich schneereiche Wintersaison

Mehr

Zeitung des Kindergartens

Zeitung des Kindergartens Zeitung des Kindergartens Ausgabe November/Dezember 2012 Seite 1 Unser Projekt: Engel und Heilige Seite 2 Lesepaten und Weihnachtsbäckerei Wir spielen mit unseren Freunden im Kindergarten Vora in Marienbad.

Mehr

Tagebuch Schneesportwoche Bellwald Autoren: Andrin Affolter, Sven Zöll. Sonntag:

Tagebuch Schneesportwoche Bellwald Autoren: Andrin Affolter, Sven Zöll. Sonntag: Tagebuch Schneesportwoche Bellwald 2014 Autoren: Andrin Affolter, Sven Zöll Sonntag: Um 12.30 Uhr trafen sich die Kinder der fünften und sechsten Klasse und ihre Lehrerinnen beim Schulhaus Lohn. Es waren

Mehr

Für Schulkinder mit und ohne Behinderungen aus Graubünden

Für Schulkinder mit und ohne Behinderungen aus Graubünden Für Schulkinder mit und ohne Behinderungen aus Graubünden In Wald / ZH Sonntag, 07.07. bis Samstag, 13.07.2013 Liebe Kinder Liebe Eltern Wir freuen uns sehr, auch in diesem Jahr wieder ein Lager für zehn

Mehr

Hauszeitung März - April

Hauszeitung März - April 2016 Hauszeitung März - April Alterswohnheim Möösli Hauszeitung Nr. 56 / März - April 2016 1 Hauszeitung Alterswohnheim Möösli März April 2016 LOSLASSEN Weg mit dem Ballast Mit dem Frühling kommt der Frühlingsputz.

Mehr

Ferienlager für Erste Hilfe

Ferienlager für Erste Hilfe Ferienlager für Erste Hilfe vom 17.10. bis 20.10.2016 Helfen Erleben Lernen bei einem Notfall Im Ferienlager lernst du Grundsatz: Wir zu helfen. Ganz nach dem ern handeln! schauen nicht weg, sond Kleine

Mehr

BEWOHNERINFORMATION Bau neue Wohngruppe Demenz

BEWOHNERINFORMATION Bau neue Wohngruppe Demenz BEWOHNERINFORMATION 01.04.2016 Nr. 46 Bau neue Wohngruppe Demenz In der BEWOHNERINFORMATION Nr. 42 haben wir geschrieben Natürlich sind wir uns bewusst, dass alle mit unangenehmen Lärmimmissionen zu kämpfen

Mehr

12 Herz-Mariae. Waldwoche im Kindergarten Don Bosco. Kindergarten Don Bosco Besuch in der Gärtnerei

12 Herz-Mariae. Waldwoche im Kindergarten Don Bosco. Kindergarten Don Bosco Besuch in der Gärtnerei 12 Herz-Mariae Kindergarten Don Bosco Besuch in der Gärtnerei Um den Frühling so richtig willkommen heißen zu können, durften wir die Gärtnerei Hürlimann in Bludenz besuchen. Die Kinder konnten es die

Mehr

Magazin N 2 August - Oktober 2016

Magazin N 2 August - Oktober 2016 Magazin N 2 August - Oktober 2016 Update Informationsbroschüre der regionalen Kinder- und Jugendarbeit Wohlen bei Bern, Bremgarten, Kirchlindach und Wir sind das Team was läuft?! update! Wenn du wissen

Mehr

Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen. Lebenshilfe Center Siegen. Programm. Information Beratung Service. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen. Lebenshilfe Center Siegen.  Programm. Information Beratung Service. Gemeinsam Zusammen Stark Center Siegen Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de Programm Information Beratung Service Gemeinsam Zusammen Stark Engagement verbindet Dieses Programm informiert Sie über unsere Angebote. Sie haben

Mehr

Demino Marathon Russland

Demino Marathon Russland Demino Marathon Russland 11.03. 16.03.2015 Reiseleitung Natascia Leonardi Demino in Russland ist seit 2013 eine Veranstaltung der Wordloppet-Serie und komplettiert damit die nun 16 grössten Langlaufwettkämpfe

Mehr

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Tel. 056 667 20 40 / www.pfarrei-sarmenstorf.ch Pfarradministrator: Varghese Eerecheril, eracheril@gmail.com Sekretariat: Silvana Gut, donnerstags 09-11 Uhr

Mehr

Mitteilungen für die Ortsgemeinde Ellscheid. Seniorentreff im Bürgerhaus. Donnerstag, 3. März 2016, 15.00 Uhr. Frühschoppen im Bürgerhaus

Mitteilungen für die Ortsgemeinde Ellscheid. Seniorentreff im Bürgerhaus. Donnerstag, 3. März 2016, 15.00 Uhr. Frühschoppen im Bürgerhaus Ellscheda Nr. 189 März 2016 Dorfschell Mitteilungen für die Ortsgemeinde Ellscheid Seniorentreff im Bürgerhaus Donnerstag, 3. März 2016, 15.00 Uhr Frühschoppen im Bürgerhaus Sonntag, 6. März 2016, 10.30

Mehr

Ein- fach für alle Programm Mai bis August 2015

Ein- fach für alle Programm Mai bis August 2015 Einfach für alle Programm Mai bis August 2015 Einfach für alle! In diesem Heft finden sie viele Kurse. Sie können sich informieren. Unsere Kurse sind für alle Menschen. Lernen Sie gerne langsam, aber gründlich?

Mehr

Familie. Kath. Kindertagesstätte St. Elisabeth. Vorstadt 33, Waischenfeld, Tel.: oder

Familie. Kath. Kindertagesstätte St. Elisabeth. Vorstadt 33, Waischenfeld, Tel.: oder Familie Kath. Kindertagesstätte St. Elisabeth Vorstadt 33, 91344 Waischenfeld, Tel.: 09202-1475 oder 970 879 0 kita@kita-waischenfeld.de, www.kita-waischenfeld.de Liebe Eltern, ein neues Jahr hat begonnen,

Mehr

Ich grüße dich mit einem Wink in der Seele, einem Gedankenflug, einem Augenglanz, einem Herzensschimmer. Ich grüße dich mit einer Melodie, einem

Ich grüße dich mit einem Wink in der Seele, einem Gedankenflug, einem Augenglanz, einem Herzensschimmer. Ich grüße dich mit einer Melodie, einem Ich grüße dich mit einem Wink in der Seele, einem Gedankenflug, einem Augenglanz, einem Herzensschimmer. Ich grüße dich mit einer Melodie, einem Wiesenveilchen, einem Ahornblatt, einem Sonnenstrahl. Ich

Mehr

Frauenchor Klingnau. Singen im Frauenchor bedeutet,...

Frauenchor Klingnau. Singen im Frauenchor bedeutet,... Der Frauenchor Klingnau feiert Jahre 65 Jubiläum Mirjam Bolliger www.fotoaz.ch Singen im Frauenchor bedeutet,...... wenn die Stimmen erklingen.... wenn die Gelenke bewegt werden.... wenn ich lustlos in

Mehr

Herbstferienprogramm 201 6

Herbstferienprogramm 201 6 Anmeldebedingungen Herbstferienprogramm Die Anmeldung zum Herbstferienprogramm ist vom 24. bis 26. Oktober im Kinder- und Jugendbüro der Stadt Hof unter der Nummer 09281 81 5-1 230 zu folgenden Zeiten

Mehr

Weiterbildungen WWF Lagerleiter 2014

Weiterbildungen WWF Lagerleiter 2014 Weiterbildungen WWF Lagerleiter 2014 Winter Gang wäg, chum mit! Ein Tag zum Thema Grenzen und guter Körperkontakt Gordischer Knoten, Massagekreis, Chiaiai Spiele mit Körperkontakt machen Spass und sind

Mehr

Informationen der Primarschule Neuendorf

Informationen der Primarschule Neuendorf Informationen der Primarschule Neuendorf Begrüssung aller Primarschüler am 1. Schultag 2015/16 Impressionen aus dem vergangenen Schuljahr 2014/15 Feierliche Eröffnung des Kindergartens durch den Gemeindepräsidenten

Mehr

Wir spielen und geniessen einen gemütlichen Abend zusammen. Bitte nehmt doch eure Lieblingsspiele mit. Wir freuen uns auf einen lustigen Freitagabend.

Wir spielen und geniessen einen gemütlichen Abend zusammen. Bitte nehmt doch eure Lieblingsspiele mit. Wir freuen uns auf einen lustigen Freitagabend. Februar, Tätigkeiten Februar 2016 5. Lysserträff - Spielabend 11. Seniorenanlass - Programmgestaltung 13 Skitour 21. Schneeschuhtour Tätigkeiten 1. Vereinsversammlung 5. Schneeschuhtour 10. Seniorenträff

Mehr