Bedienungsanleitung. DSLT (Vorabversion vom )

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bedienungsanleitung. DSLT (Vorabversion vom 29.01.2001)"

Transkript

1 Bdinungsnlitung für DSLT (Vorbvrsion vom ) Inhlt pprtnsichtn...2 llgmins Löschn von Funktionn...3 nrufumlitung / nrufwitrlitung...3 nruf Bntwortn (xtrn)...4 nruf Bntwortn (intrn)...5 Extrn Gspräch bghnd führn...5 Intrn Gspräch bghnd führn...6 ltn/rückfrg...6 rkn...7 Konfrnzn...8 Kurzwhlzil...9 Lutstärkrglung...10 Ruf hrnholn / Cll ickup...11 Rufumlitung mit Folg-Mir...11 Vrmittln...13 hlwidrholung...14 Erwitrt hlwidrholung...14 rtn uf Fri / utomtischr Rückruf...16 rsönlich Kurzwhl...17 Vrsion 1.1

2 Kurznlitung für DSLT Bdinung 16i / 32iDVNCED / DX500 pprtnsichtn Grätlutsprchr * BC DEF GI JKL MNO 6 QRS TUV XYZ 9 # -VOL- OLD Zhnrtsttur zur hl und ktivirung von Funktionn lttst (Rückfrg) Flshtst für Funktionn Lutstärkkontroll für Grätlutsprchr REDIL SVE RK FTR Umschltung uf 2.t Ebn (blu Schrift) Mikrofon für ntwortn im Stimmrufmodus 2

3 Bdinung 16i / 32iDVNCED / DX500 Kurznlitung für DSLT llgmins Löschn von Funktionn Solltn Si inn Sondrwählton bi bhbn ds örrs hörn, und nicht wissn wlchs Listungsmrkml Si ktivirt httn, hbn Si di Möglichkit Ihr Tlfon mit inm Srviccod widr in dn Normlzustnd zustzn. Folgnd Listungsmrkml wrdn durch dn llgminn Löschcod für disn Tilnhmr zurückgstzt: Ruh vor dm Tlfon, ll rtn von Rufumlitungn, Folg mir, hlwidrholung, bzw. rwitrt hlwidrholung, Mittilung rtt, Trminruf / lrmzit örr bhbn intrnr ählton Löschcod wähln (rksprogrmmirung) Bstätigungston nrufumlitung / nrufwitrlitung Ds Mrkml nrufumlitung / nrufwitrlitung rmöglicht s Tilnhmrn, nruf, di für Ihr Nbnstll gdcht wrn, zu ndrn Tilnhmrn zu dirigirn. nrufumlitung / nrufwitrlitung knn sichrstlln, ds nruf uch dnn bntwortt wrdn, wnn sich dr igntlich Nutzr dr Nbnstll vorübrghnd nicht n sinm ltz ist. Ds Systm bitt fünf Typn von nrufumlitung / nrufwitrlitung : nrufumlitung sofort xtrn ktivirn örr bhbn intrnr ählton Srviccod wähln (rksprogrmmirung) 1 Zum ktivirn wähln 6 Zur ktivirung ds Kurzwhlspichrs Kurzwhlspichrpltznummr us dm zntrln Kurzwhlspichr wähln. (3 bis 4 stllig j nch Systm, sih Kurzwhlzil) 3

4 Kurznlitung für DSLT Bdinung 16i / 32iDVNCED / DX500 Bstätigungston nrufumlitung intrn ktivirn / dktivirn örr bhbn Srviccod für Umlittyp ingbn für Dopplrufmodus (Ihr Tlfon und ds Umlitzil läutn bi inm nruf glichzitig.) für nrufumlitung bi Bstzt (Ist dr Tilnhmr blgt, so wird bi inm nruf ds Gspräch zu dm Ziltilnhmr vrmittlt.) für nrufwitrlitung nch Zit (ntwortt dr grufn Tilnhmr nicht innrhlb inr vorprogrmmirtn Zit, so wird ds Gspräch zu dm Ziltilnhmr vrmittlt. Di Zit bis zum Vrmittln wird in dr Systmprogrmmirung fstglgt und bträgt wrksitig 10 Skundn.) für nrufumlitung sofort (Ihr Gspräch wrdn sofort zu dm Ziltilnhmr vrmittlt.) 1 für ktivirn 0 Zum dktivirn wähln Rufnummr ds Umlitzils wähln Bstätigungston t nruf Bntwortn (xtrn) Tlfon läutt im Einrrhythmus für llgmin nruf, im Dopplrhythmus für gzilt Durchwhlnruf. Zum Bntwortn. Gspräch führn 4

5 Bdinung 16i / 32iDVNCED / DX500 Kurznlitung für DSLT nruf Bntwortn (intrn) Ds Systm bitt zwi Vrintn intrn Gsprächn di nkommn zu bntwortn. Vrint 1) Ihr Tlfon rbitt im Signlrufmodus (ds Tlfon klinglt). odr 2) Ihr Tlfon rbitt im Stimmrufmodus (in ufmrksmkitston) In wlchm Modus Ihr Tlfon rbitt knn in dr Systmprogrmmirung ingstllt wrdn. Si hbn br di Möglichkit währnd ds Rufn in dn ndrn Modus zu wchsln, wnn diss Listungsmrkml im Systm fri ggbn ist. Signlrufmodus t Ihr Tlfon klinglt örr bhbn Gspräch führn Stimmrufmodus t t Zwi Bstätigungstön Gspräch führn übr ds ingbut Mikrofon und dm Grätlutsprchr (Frisprchfunktion) Bndung durch uflgn ds Gsprächsprtnrs nmrkung: Dis Funktion ist nur bi nkommndn Intrngsprächn möglich. Extrn Gspräch bghnd führn Ds Systm bitt uch für bghnd mtsgspräch vrschidn Vorghnswisn für di Tilnhmr n. Ddurch knn jdr Nutzr in dr für Ihn sinnvollstn rt sin bghndn Gspräch inlitn. Es sthn folgnd Blgungsmöglichkitn zur Vrfügung: 1. hl inr Knnziffr für bghnd Vrbindungn 2. hl inr Knnziffr für gzihltn mtszugriff 3. hl inr Knnziffr für mtsbündlzugriff 4. utomtisch mtsblgung (bghnd) bi bhbn ds örrs (ntsprchnd Systmprogrmmirung für diss Tlfon) Ungziltr mtszugng (Vrint 1) örr bhbn intrnr ählton 0 Für ungziltn mtszugng wähln _ s xtrnr ählton Bi Bstztzichn ist kin mtslitung vrfügbr bzw. ll Litungn 5

6 Kurznlitung für DSLT Bdinung 16i / 32iDVNCED / DX500 sind blgt. Vrbindung durch wähln dr Tilnhmrrufnummr ufbun Gspräch führn Intrn Gspräch bghnd führn Intrn Gspräch rmöglichn di Vrbindung zwischn zwi intrnn Tilnhmrn ohn übr kostnpflichtig mtslitungn ghn zu müssn. Ds Systm knnt zwi rtn, wi dis Intrnvrbindung signlisirt wird: Signlruf ( Zilnbnstll klinglt bis dr örr bghobn wird) Stimmruf ( us dm Lutsprchr dr Zilnbnstll rtönt in kurzr Signlton, mn knn sofort ntwortn) nmrkung: Stimmruf rbitt nur bi kommndn intrn Gsprächn Intrnvrbindung ufbun örr bhbn Rufnummr ds Ziltilnhmrs (1- bis 4-stllig) wähln Frizichn - wrtn bis Ziltilnhmr sich mldt odr Dopplton zum nsprchn - Ziltilnhmr dirkt nsprchn. 1 Durch drückn dr Ziffr 1 könnn Si bi Ihrm Gsprächsprtnr dn Modus wchsln (Listungmrkml) _ Gspräch führn ltn/rückfrg Bi dr Rückfrg wird wi bim Vrmittln in Gspräch in ltung glgt und in zwit Vrbindung zu inm blibign Tilnhmr ufgbut. Nch dm mit dism Tilnhmr di Rückfrg bgschlossn ist, wird ds rst Gspräch nicht zu ihm vrmittlt, sondrn widr ufggriffn und witrgführt. Solltn Si vrgssn hbn ds Si inn Tilnhmr in ltung hbn wird nch Zit widr bi Ihnn signlisirt. Rückfrg intrn / ltn Ein Gspräch wird gführt und Si wolln ds Gspräch in ltn lgn odr in Rückfrg ghn. Drückn Ds Gspräch in ltung lgn (vgl. Listungsmrkml ltn) 6

7 Bdinung 16i / 32iDVNCED / DX500 Kurznlitung für DSLT intrnr ählton Rufnummr ds Ziltilnhmrs ingbn rtn bis sich dr Tilnhmr mldt Rückfrg führn Ernut Tst old drückn um mit dm rstn Gsprächstilnhmr widr zu holn Gspräch mit dm rstn Tilnhmr witrführn Rückfrg xtrn Ein Gspräch wird gführt und s soll in Rückfrg gführt wrdn. Ds Gspräch in ltung lgn (vgl. Listungsmrkml ltn) intrnr ählton Knnziffr für mtszugng wähln. Rufnummr ds Ziltilnhmrs ingbn rtn bis sich dr Tilnhmr mldt Rückfrg führn Ernut Tst drückn um dn rstn Gsprächstilnhmr widr zu holn Gspräch witr führn. rkn Bim rkn wird wi bim Vrmittln in Gspräch in ltung glgt, br s knn kin zwit Vrbindung ufgbut wrdn. Solltn Si vrgssn hbn ds Si inn Tilnhmr im rkn hbn wird nch Zit Ihnn diss widr signlisirt. rkn Ein Gspräch wird gführt und Si wolln ds Gspräch in ltn lgn odr in Rückfrg ghn. Si hörn kin intrnn ählton 7

8 Kurznlitung für DSLT Bdinung 16i / 32iDVNCED / DX500 Tst drückn um mit dm gprktn Gsprächstilnhmr zurück zu holn Mit dm Gspräch fortfhrn örr uflgn Konfrnzn Ds Mrkml Konfrnz rmöglicht s dm Nutzr, zusätzlich Tilnhmr mit in sin Gspräch inzubzihn. Ds Systm rmöglicht ntwdr Konfrnzn mit mx. 4 odr mx. 8 Tilnhmrn. Einzln Tilnhmr könnn durch uflgn ds örrs us dr Konfrnz usschidn. Lgt dr Tilnhmr uf, dr di Konfrnz inglitt ht, so bsthn folgnd Möglichkitn. Ist noch mindstns in witrr intrnr Tilnhmr in dr Konfrnz nwsnd, so ght di Konfrnz n disn übr. Sind nur noch xtrn Tilnhmr vorhndn, so wird nch uflgn di gsmt Konfrnz ufglöst. Konfrnz inlitn Si führn in Gspräch / Konfrnz und möchtn inn witrn Tilnhmr hinzuzihn. drückn Dr ndr / di ndrn Gsprächsprtnr hörn Musik in ltung Srviccod für Konfrnz wähln Si hörn dn Sondrwählton s Tilnhmr dr zu dm Gspräch hinzugzogn wrdn soll nwähln. Disr knn uch xtrn sin, dzu vorhr in mt durch drückn inr Litungstst odr hl dr mtsknnziffr holn. Nch Mldn ds Tilnhmrs Konfrnz nkündign drückn Zur ufnhm dr Konfrnz drückn ll Konfrnztilnhmr hörn in ufmrksmkitston Um witr Tilnhmr mit inzubzihn: 8

9 Bdinung 16i / 32iDVNCED / DX500 Kurznlitung für DSLT drückn Dr ndr / di ndrn Gsprächsprtnr hörn Musik in ltung Si hörn dn Sondrwählton s Tilnhmr dr zu dm Gspräch hinzugzogn wrdn soll nwähln. Disr knn uch xtrn sin, dzu vorhr in mt durch drückn dr mtsknnziffr holn. Nch Mldn ds Tilnhmrs Konfrnz nkündign drückn Zur ufnhm dr Konfrnz drückn ll Konfrnztilnhmr hörn in ufmrksmkitston Bndn dr Konfrnz Zum usschidn us dr Konfrnz Kurzwhlzil Kurzwhlzil gstttn dn Tilnhmrn schnlln Zugriff uf häufig gnutzt Rufnummrn. Dis sprt vil Zit, z.b. bi inm häufig nzurufndn Kundn. nsttt in lng Tlfonnummr zu wähln, knn dr Tilnhmr infch dn Kurzwhlcod ingbn. Jds Zil knn in Rufnummr von bis zu 24 Ziffrn binhltn. nmrkung: Mit dm DSLT könnn wdr dr zntrl Kurzwhlspichr noch dr Gruppnkurzwhlspichr ditirt wrdn. hl ins Kurzwhlzils vom DSLT durch Vrwndung dr Srviccods örr bhbn Intrnr ählton 6 hl us zntlm Kurzwhlspichr Für Kurzwhlzil us dm Gruppnspichr Gändrtr Srviccod Gändrtr Srviccod Bi 16i Kurzwhlpltz ( ) wähln Gruppnkurzwhl (00-19) z.b. 04 in Grupp 3 9

10 Kurznlitung für DSLT Bdinung 16i / 32iDVNCED / DX500 Bi 32iDVNCED / DX500 Knn 1 bis 3 stllig Kurzwhlpltz ( ) wähln Knn 1 bis 3 stllig Gruppnkurzwhl (00-19) z.b. 04 in Grupp 3 Vrbindung wird ufgbut. Gspräch führn Bi dm Systm 16i sind di Brich ds Zntrln bzw. ds Gruppnspichrs fst dfinirt. Diss Systm vrfügt übr 8 Gruppnkurzwhlspichr mit j 20 lätzn. Ds Systm 32iDVNCED vrfügt übr inn Spichr von insgsmt 1000 lätzn und s könnn bis zu 16 Gruppnkurzwhlspichr sin. Bi dm Systm DX500 hbn Si sthn sogr 2000 Spichrplätz und 64 Gruppnkurzwhlspichr zur Vrfügung. nmrkung: Bi Frgn zur Eintilung ds Spichr wndn Si sich bitt n Ihrn Systmvrwltr odr n Ihrn ändlr. Lutstärkrglung m Systmtlfon könnn ll nkommndn Signl in Ihrr Lutstärk binflußt wrdn. Dis gilt für dn Tonruf, di Sprch im - odr Stimmrufmodus und uch für di örrlutstärk. Di intrgrundmusik knn bnflls grglt wrdn. Lutstärkrglung m Systmtlfon Lutstärk nkommndr Sprchsignl übr dn Lutsprchr vrändrn Es bstht in Vrbindung im Stimmruf- odr Frisprchmodus. V odr v Zur Lutstärkrglung drückn Di Lutstärkinstllung vrblibt, nch Bndigung ds Gsprächs Lutstärk nkommndr Sprchsignl übr dn örr vrändrn Ein Vrbindung übr dn örr bstht. V odr v Zur Lutstärkrglung drückn Di Lutstärkinstllung ght nch Bndigung ds Gsprächs widr in dn Normlzustnd. Lutstärk nkommndr Rufsignl vrändrn t Ds Tlfon läutt 10

11 Bdinung 16i / 32iDVNCED / DX500 Kurznlitung für DSLT V odr v Zur Lutstärkrglung drückn Di Lutstärkinstllung blibt für ll Rufsignl gspichrt. Ruf hrnholn / Cll ickup Ds Mrkml Ruf hrnholn / Cll ickup rmöglicht s dn Tilnhmrn, nruf, di n ndrn Nbnstlln innrhlb ihrr rnholgrupp signlisirt wrdn, zu sich hrnzuholn und zu bntwortn. Dis rmöglicht Mitrbitrn im slbn rbitsbrich nruf für ndr Tlfon shr infch zu bntwortn. Dr Tilnhmr knn dn nruf durch hl ds Srviccods zu sich holn. rnholn us ignr rnholgrupp t Ein Tilnhmr us Ihrr rnholgrupp läutt örr bhbn Srviccod für rnholn us ignr Grupp wähln Gspräch führn Gzilts rnholn von inm bstimmtn Tilnhmr t Ein Tilnhmr läutt örr bhbn Srviccod für rnholn von bstimmtm Tilnhmr wähln Intrn Rufnummr ds läutndn Tlfons wähln Gspräch führn Rufumlitung mit Folg-Mir nn sich in Nutzr längr ls gdcht n inm ndrn rbitspltz ufhält und z.b. dringnd uf inn nruf wrtt, knn r von dism "Frmdtlfon" us in Rufumlitung zu 11

12 Kurznlitung für DSLT Bdinung 16i / 32iDVNCED / DX500 sich hin inrichtn. ll nruf di normlrwis n sinm ignn Tlfon signlisirt würdn, kommn dnn m momntnn ufnthltsort n. Bid Tlfon läutn bi inm nruf im Dopplrufmodus. Litt in witr Nbnstll Folg mir mit dr glichn rkunft in, so wird di rst Folg Mir Rufumlitung glöscht. ktivirn örr bhbn intrnr ählton Srviccod für Folg-Mir wähln 1 Zum ktivirn wähln Rufnummr ds Tlfons ingbn, von dm di Gspräch Umglitt wrdn solln. ( in- bis virstllig) Bstätigungston Dktivirn / Ändrn örr bhbn intrnr ählton Srviccod für Folg-Mir wähln 0 ähln für Dktivirn / Ändrn 0 Zum dktivirn llr Ruf wähln Bstätigungston Di Rufnummr zum dktivirn inr bstimmtr rkunft wähln Ruh vor dm Tlfon / Bitt nicht störn Bitt nicht störn / Ruh vor dm Tlfon blockirt kommnd Ruf und ufrufmittilungn. 12

13 Bdinung 16i / 32iDVNCED / DX500 Kurznlitung für DSLT Dr Tlfonbnutzr knn sich in dism Zustnd in Ruh uf sin rbit konzntrirn odr bi inr Bsprchung für in ungstört tmosphär sorgn. Bi ktivirtr Ruh vor dm Tlfon wrdn kommnd mtsgspräch nicht signlisirt. uf bghnd Gspräch ht dr Zustnd Ruh vor dm Tlfon kinn Einfluß, dis könnn wi gwohnt durchgführt wrdn. Für jdn Tilnhmr sthn vir rtn von Ruh vor dm Tlfon zur Vrfügung Ruh vor dm Tlfon m Systmtlfon örr bhbn 8 47 Srviccod für Ruh vor dm Tlfon wähln 0 Zum bschltn ds nrufschutzs (Normlzustnd) 1 Kommnd mtsnruf wrdn nicht signlisirt Bstätigungston Intrn nruf und vrmittlt mtsnruf wrdn nicht signlisirt Kommnd mtsnruf und Intrnnruf wrdn nicht signlisirt Rufumlitungn zu dism Tlfon wrdn nicht signlisirt Vrmittln Ds Listungsmrkml Vrmittln rmöglicht ds itrvrbindn ins Gsprächsprtnrs zu inm ndrn Tilnhmr. Dbi spilt s kin Roll, ob zu inm intrnn Tilnhmr odr zu inm xtrnn Tilnhmr (übr in mtslitung) vrmittlt wird. Ds Gspräch knn, muß br nicht bi dr Zilprson ngkündigt wrdn. nn dr Ziltilnhmr ds vrmittlt Gspräch nicht nnimmt, so wird diss nch inr bstimmtn rtzit widr n dm Tilnhmr signlisirt, dr di Vrmittlung inglitt ht. Mn untrschidt zwischn Vrmittln mit nkündigung / Vrmittln ohn nkündigung Vrmittln mit nkündigung Ein Gspräch wird gführt und dr Gsprächsprtnr soll n inn ndrn intrnn Tilnhmr vrmittlt wrdn. Ds Gspräch in ltung lgn (vgl. Listungsmrkml ltn) intrnr ählton Rufnummr ds Ziltilnhmrs ingbn, diss knn uch in xtrn Rufnummr sin. Dzu muß ldiglich vorhr in mtszugng hrgstllt wrdn (in dr Rgl durch di Knnziffr 0 ) 13

14 Kurznlitung für DSLT Bdinung 16i / 32iDVNCED / DX500 rtn bis sich dr Tilnhmr mldt Gsprächsvrmittlung nkündign / Vrmittln Ds Gspräch wurd zu dm Ziltilnhmr vrmittlt Vrmittln ohn nkündigung intrn Ein Gspräch wird gführt und dr Gsprächsprtnr soll n inn ndrn intrnn Tilnhmr vrmittlt wrdn. Ds Gspräch in ltung lgn (vgl. Listungsmrkml ltn) intrnr ählton Rufnummr ds Ziltilnhmrs ingbn, diss knn uch in xtrn Rufnummr sin. Dzu muß ldiglich vorhr in mtszugng hrgstllt wrdn (in dr Rgl durch di Knnziffr 0 ) Frizichn / Vrmittln Ds Gspräch wurd zu dm Ziltilnhmr vrmittlt. Sollt disr nicht ntwortn, so wird n dism Tlfon in Rückruf diss Gsprächs usglöst. hlwidrholung Ds Systm spichrt utomtisch di zultzt gwählt Rufnummr. Durch Vrwndung dr hlwidrholung knn mn z.b. inn zuvor bstztn Tilnhmr schnll und infch in witrs ml nwähln. hl mit hlwidrholung örr bhbn + Di zultzt gwählt Nummr wird gwählt FTR REDIL Gspräch führn Erwitrt hlwidrholung 14

15 Bdinung 16i / 32iDVNCED / DX500 Kurznlitung für DSLT Es ist möglich in gwählt Nummr im Spichr dr rwitrtn hlwidrholung bzulgn, um dis schnll und infch widr nzuwähln, obwohl mn zwischnzitlich ndr Gspräch gführt ht. Spichrn dr Erwitrt hlwidrholung örr bhbn ähln Si di Nummr ds Ziltilnhmrs Dr Ziltilnhmr ist bstzt odr ntwortt nicht FTR + Di gwählt Nummr wird gspichrt SFE Führn Si nun witr Gspräch mit ndrn Ziltilnhmrn. Es könnn ndr Nummrn gwählt wrdn hl us Erwitrtr hlwidrholung Um di gspichrt Nummr zu wähln örr bhbn + + Di gspichrt Nummr wird wählt. FTR SFE REDIL Gspräch führn nmrkung: Bi Vrwndung dr hlwidrholung und rwitrtn hlwidrholung blgt ds Systm utomtisch in mtslitung. Löschn dr rwitrtn hlwidrholung örr bhbn 885 Srviccod wähln 15

16 Kurznlitung für DSLT Bdinung 16i / 32iDVNCED / DX500 rtn uf Fri / utomtischr Rückruf nn in Tilnhmr in bstzt Nbnstll nruft, knn r bi dr bstztn Nbnstll in Rückrufnfrg hintrlssn. Dr nrufr muß dnn nicht widr und widr vrsuchn, disn bstztn Tilnhmr zu rrichn. Ds Systm führt rtn uf Fri / utomtischr Rückruf in dn folgndn Vrintn us: nmrkung: 1. Di rufnd Nbnstll ktivirt rtn uf Fri / utomtischr Rückruf bi dr bstztn Nbnstll B. nn jtzt dn örr nicht uflgt, wird r utomtisch mit B vrbundn, sobld disr sin Gspräch bndt ht. Er wrtt lso, bis B fri ist. t kin Lust uf dn frin B Tilnhmr zu wrtn, knn r uflgn und in dr Zwischnzit ndr Gspräch führn odr infch uf dn utomtischn Rückruf von B wrtn. 2. Sobld B dnn sin Gspräch bndt, ruft ds Systm zurst Tilnhmr n. Ds ist dnn dr utomtisch Rückruf. 3. nn jtzt bhbt, ruft ds Systm nun bim (vorhr bstztn ) B n. nn uf dn Rückruf nicht rgirt und nicht bhbt, ght ds Systm dvon us ds kin Intrss mhr n inr Vrbindung mit B ht und löscht di Einlitung für utomtischn Rückruf. 4. nn bghobn ht und B sich mldt, wird di Intrnvrbindung vom Systm gschltt Zusätzlich ist rlvnt, ob dr nrufr utomtischs Bntwortn von Rückruf ingstllt ht. In dism Modus richt ds infch bhbn ds örrs us, um dn Rückruf bi nsthndr Rückrufsignlisirung zu Tilnhmr B inzulitn. Ist utomtischs Bntwortn von Rückruf nicht ingstllt, so muß xplizit di CL-Tst drückn, uf wlchr dr Rückruf signlisirt wird, und rst dnn klinglt s bi Tilnhmr B. rtn uf Fri Ein Tilnhmr knn immr nur inn utomtischn Rückruf inglitt hbn. örr bhbn intrnr Tilnhmr Ein intrnr Tilnhmr wurd ngwählt. Disr ntwortt nicht odr ist blgt Frizichn odr Bstztzichn Srviccod wähln Bstätigungston Sobld dr gwünscht Tilnhmr ufglgt, odr in Gspräch bndt ht. Frizichn, dr Ziltilnhmr wird grufn Gspräch führn, nchdm sich dr Gsprächsprtnr gmldt ht. 16

17 Bdinung 16i / 32iDVNCED / DX500 Kurznlitung für DSLT utomtischr Rückruf örr bhbn intrnr Tilnhmr Frizichn odr Bstztzichn Srviccod wähln Bstätigungston Sobld dr gwünscht Tilnhmr ufglgt, odr in Gspräch bndt ht. t Tlfon läutt örr bhbn Frizichn, dr Ziltilnhmr wird grufn Gspräch führn, nchdm sich dr Gsprächsprtnr gmldt ht. rsönlich Kurzwhl Ziltstn rmöglichn dn Zugriff uf intrn bzw. xtrn Rufnummr übr inig Tstn. Dis sprt Zit wnn z.b. häufig bstimmt Zil ngrufn wrdn solln Listungsmrkml Sttt in Rufnummr inzugbn, drückt mn infch nur inig Tst. nmrkung: Di DSLT s Vrfügn übr 10 disr Kurzwhltstn. (vrborgn untr dn Ziffrn 1 0) rogrmmirn von rsönlich Kurzwhl örr bhbn intrnr ählton Srviccod wähln 17

18 Kurznlitung für DSLT Bdinung 16i / 32iDVNCED / DX Zu progrmmirnd Ziltst drückn Tilnhmrrufnummr ingbn. Bi inr xtrnn Rufnummr muß di Knnziffr 0 für mtszugng vorngstllt sin. ähln übr rsönlich Kurzwhl örr bhbn Srviccod rsönlich Kurzwhl wähln 0 9 Ziltst drückn untr dr sich di gspichrtn Rufnummr bfindt Di Vrbindung wird ufgbut Gspräch führn Notizn: 18

Auerswald Box. Internet-Telefonie-Adapter. Index. Inbetriebnahme und Bedienung

Auerswald Box. Internet-Telefonie-Adapter. Index. Inbetriebnahme und Bedienung Inbtribnahm und Bdinung Intrnt-Tlfoni-Adaptr Aurswald Box Indx A H M 884261 02 02/05 Allgmin Hinwis...10 Anschluss Call Through... 7 Intrnt-Tlfoni... 3 Kopplung n...9 Auslifrzustand...11 B Bohrschablon...12

Mehr

Digitaltechnik. TI-Tutorium. 17. Januar 2012. Tutorium von K. Renner für die Vorlesung Digitaltechnik und Entwurfsverfahren am KIT

Digitaltechnik. TI-Tutorium. 17. Januar 2012. Tutorium von K. Renner für die Vorlesung Digitaltechnik und Entwurfsverfahren am KIT Digitltchnik I-utorium 17. Jnur 2012 utorium von K. Rnnr für di Vorlsung Digitltchnik und Entwurfsvrfhrn m KI hmn Orgnistorischs Anmrkungn zum Übungsbltt 9 Korrktur inr Foli von ltztr Woch Schltwrk Divrs

Mehr

Inbetriebnahme und Bedienung Internet-Telefonie-Adapter

Inbetriebnahme und Bedienung Internet-Telefonie-Adapter Inbtribnahm und Bdinung Intrnt-Tlfoni-Adaptr 884261 01 08/04 Funktionn und Listungsmrkmal Intrnt-Tlfoni (Voic ovr IP) mit n (Aurswald o an Hrstllr) -> Sit 2 - mit alln intrnn Tilnhmrn kostnlos 1 übr das

Mehr

Entry Voice Mail für HiPath-Systeme. Bedienungsanleitung für Ihr Telefon

Entry Voice Mail für HiPath-Systeme. Bedienungsanleitung für Ihr Telefon Entry Voic Mail für HiPath-Systm Bdinunsanlitun für Ihr Tlfon Zur vorlindn Bdinunsanlitun Zur vorlindn Bdinunsanlitun Dis Bdinunsanlitun richtt sich an di Bnutzr von Entry Voic Mail und an das Fachprsonal,

Mehr

Quick-Guide für das Aktienregister

Quick-Guide für das Aktienregister Quick-Guid für das Aktinrgistr pord by i ag, spritnbach sitzrland.i.ch/aktinrgistr Quick-Guid Sit 2 von 7 So stign Si in Nach dm Si auf dr Hompag von.aktinrgistr.li auf das Flash-Intro gklickt habn, rschint

Mehr

Wie in der letzten Vorlesung besprochen, ergibt die Differenz zwischen den Standardbildungsenthalpien

Wie in der letzten Vorlesung besprochen, ergibt die Differenz zwischen den Standardbildungsenthalpien Vorlsung 0 Spnnungsnrgi dr Cyclolkn Wi in dr ltztn Vorlsung bsprochn, rgibt di Diffrnz zwischn dn Stndrdbildungsnthlpin dr Cyclolkn C n n und dm n-fchn Bitrg für di C - Gruppn [n (-0.) kj mol - ] di Ringspnnung.

Mehr

NEU. für Ih. PPL 10.0 PASCHAL-Plan light. Jetzt in 3D und mit kompletter Bauhofverwaltung

NEU. für Ih. PPL 10.0 PASCHAL-Plan light. Jetzt in 3D und mit kompletter Bauhofverwaltung Jtzt t stn! 60 40 O nlin -T w w w.p stzugng u ntr pl- clo ud.co m 40 60 45 135 135 135 45 135 l r t n z Di g n u s ö L r n w t f b o S g f u l h c S r für Ih 25 25 75 40 40 75 NEU PPL 10.0 PASCHAL-Pln

Mehr

Kryptologie am Voyage 200

Kryptologie am Voyage 200 Mag. Michal Schnidr, Krypologi am Voyag200 Khvnhüllrgymn. Linz Krypologi am Voyag 200 Sinn dr Vrschlüsslung is s, inn Tx (Klarx) so zu vrändrn, dass nur in auorisirr Empfängr in dr Lag is, dn Klarx zu

Mehr

Heizlastberechnung Seite 1 von 5. Erläuterung der Tabellenspalten in den Heizlast-Tabellen nach DIN EN 12831

Heizlastberechnung Seite 1 von 5. Erläuterung der Tabellenspalten in den Heizlast-Tabellen nach DIN EN 12831 Hizlastbrchnung Sit 1 von 5 Erläutrung dr Tabllnspaltn in dn Hizlast-Tablln nach DIN EN 12831 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 3x4x5 6-7 12 + 13 8 x 11 x 14 15 x Θ Orintirung Bautil Anzahl Brit Läng

Mehr

Kostenlosen Zugriff auf den Downloadbereich für ELOoffice bekommen Sie, wenn Sie Ihre Lizenz registrieren (Siehe Kapitel 5.2, Seite 28).

Kostenlosen Zugriff auf den Downloadbereich für ELOoffice bekommen Sie, wenn Sie Ihre Lizenz registrieren (Siehe Kapitel 5.2, Seite 28). 21 Si solltn nach Möglichkit immr di aktullstn Vrsionn intzn, bvor Si dn ELO-Support kontaktirn. Oft sind Prlm bi inm nun Updat schon bhn. 21.1 ELOoffic Downloads und Programmaktualisirungn Kostnlon Zugriff

Mehr

Telephones JACOB JENSEN

Telephones JACOB JENSEN Tlphons JACOB JENSEN Mhr als nur in Tlfon... Das Jacob Jnsn Tlfon 80 kann wand- odr tischmontirt wrdn. Es ist in drahtloss, digitals DECT Phon mit inr Vilzahl übrragndr Funktionn wi digital Klangschärf,

Mehr

SD1+ Sprachwählgerät

SD1+ Sprachwählgerät EDIENUNGSANLEITUNG SD1+ Sprachwählgrät EDIENUNGSANLEITUNG Prfkt Sichrhit für Wohnung, Haus und Gwrb Dis dinungsanlitung ghört zu dism Produkt. Si nthält wichtig Hinwis zur Inbtribnahm und Handhabung. Achtn

Mehr

Auswertung P2-60 Transistor- und Operationsverstärker

Auswertung P2-60 Transistor- und Operationsverstärker Auswrtung P2-60 Trnsistor- und Oprtionsrstärkr Michl Prim & Tobis Volknndt 26. Juni 2006 Aufgb 1.1 Einstufigr Trnsistorrstärkr Wir butn di Schltung gmäß Bild 1 uf, wobi wir dn 4,7µ F Kondnstor, sttt ds

Mehr

Auslegeschrift 23 20 751

Auslegeschrift 23 20 751 Int. CI.2: 09) BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND DEUTSCHES PATENTAMT G 0 1 K 7 / 0 0 G 01 K 7/30 G 01 K 7/02 f fi \ 1 c r Auslgschrift 23 20 751 Aktnzichn: P23 20 751.4-52 Anmldtag: 25. 4.73 Offnlgungstag: 14.

Mehr

Sie das Gerät aus und überprüfen Sie den Lieferumfang. (Für Deutschland und Österreich) (Für die Schweiz) (Für Deutschland und Österreich)

Sie das Gerät aus und überprüfen Sie den Lieferumfang. (Für Deutschland und Österreich) (Für die Schweiz) (Für Deutschland und Österreich) Instlltionsnlitung Hir ginnn MFC-8370DN MFC-8380DN Lsn Si dis Instlltionsnlitung, vor Si ds Grät vrwndn, um s richtig inzurichtn und zu instllirn. Um Ihr Grät so schnll wi möglich instzrit zu mchn, wrdn

Mehr

WEGEN Umbau. Renovierung des letzten Teilstücks der Herbesthaler Straße. Auch mit Baustelle ohne Probleme in die Eupener Innenstadt! Wir für Eupen!

WEGEN Umbau. Renovierung des letzten Teilstücks der Herbesthaler Straße. Auch mit Baustelle ohne Probleme in die Eupener Innenstadt! Wir für Eupen! Wir für Eupn! WEGEN Umbau... göffnt! Wir für Eupn! Wir für Eupn! Auch mit Baustll ohn Problm in di Eupnr Innnstadt! Rnovirung ds ltztn Tilstücks dr Lib Bürgrinnn und Bürgr, wir möchtn Si informirn, dass

Mehr

Grundlagen Elektrotechnik I

Grundlagen Elektrotechnik I Grundlgn Elktrotchnik I borvrsuch I-30 (vorläufig Nullvrsion ) C- und C-Glidr Dipl-Ing lf Schmi, Dr Andrs Sifrt = I C C Idn, Ergänzungn, Kritik usdrücklich rwünscht Bitt n uns prsönlich odr vi E-Mil n:

Mehr

LHG - ein starker Partner für den Lebensmitteleinzelhandel

LHG - ein starker Partner für den Lebensmitteleinzelhandel ng Ausbildu adt... bi dr iblst E n i G LH tion in flich Z din bru vsti n I t u g Ein ukunft! LHG - in starkr Partnr für dn Lbnsmittlinzlhandl Di Lbnsmittlhandlsgsllschaft (LHG) ist di größt inhabrgführt

Mehr

Übersicht EUROWINGS VERSICHERUNGSSCHUTZ. Leistungsbestandteile im Überblick. Hinweise im Schadenfall:

Übersicht EUROWINGS VERSICHERUNGSSCHUTZ. Leistungsbestandteile im Überblick. Hinweise im Schadenfall: Übrsicht EUROWINGS VERSICHERUNGSSCHUTZ Si intrssirn sich für in HansMrkur Risvrsichrung in gut Wahl! Listungsbstandtil im Übrblick BasicPaktschutz Bstandtil Ihrr Risvrsichrung: BasicSmartRücktrittsschutz

Mehr

Entry Voice Mail für Comfort Open V1.0 Bedienungsanleitung

Entry Voice Mail für Comfort Open V1.0 Bedienungsanleitung Entry Vic Mail für Cmfrt Opn V1.0 Bdinunsanlitun Willkmmn Willkmmn Hrzlichn Glückwunsch, dass Si sich für Cmfrt Opn und smit auch für di Entry Vic Mail dr Dutschn Tlkm AG, T-Cm ntschidn habn. Dis Bdinunsanlitun

Mehr

Vorbereitung. Geometrische Optik. Stefan Schierle. Versuchsdatum: 22. November 2011

Vorbereitung. Geometrische Optik. Stefan Schierle. Versuchsdatum: 22. November 2011 Vorbritung Gomtrisch Optik Stfan Schirl Vrsuchsdatum: 22. Novmbr 20 Inhaltsvrzichnis Einführung 2. Wllnnatur ds Lichts................................. 2.2 Vrschidn Linsn..................................

Mehr

Eine kurze Einführung. 2011 Xpert-Design Software

Eine kurze Einführung. 2011 Xpert-Design Software Ein kurz Einführung 2 1 Xprt-Timr Mobil Handbuch Erst Übrsicht / Einsatzbrich Xprt-Timr MOBIL ist in Projktzitrfassung für untrwgs. Si soll dn Anwndr dabi untrstützn zu vrfolgn, auf wlch Tätigkit wivil

Mehr

Bürger-Energie für Schwalm-Eder. Bürger-Energie für Schwalm-Eder! Die FAIR-Merkmale der kbg! Leben. Sparen. Dabeisein. Einfach fair. h c.

Bürger-Energie für Schwalm-Eder. Bürger-Energie für Schwalm-Eder! Die FAIR-Merkmale der kbg! Leben. Sparen. Dabeisein. Einfach fair. h c. Di FAIR-Mrkmal dr kbg! Bürgr-Enrgi für Schwalm-Edr! Unsr Stromtarif transparnt, günstig, fair! Di kbg ist in in dr Rgion sit 1920 vrwurzlt Gnossnschaft mit übr 1.400 Mitglidrn und in ihrm Wirkn fri von

Mehr

Labor Messtechnik Versuch 5 Operationsverstärker

Labor Messtechnik Versuch 5 Operationsverstärker HS oblnz FB Ingnirwsn F Mschinnb Prof. Dr. röbr Lbor Msstchnik rsch 5 Oprtionsvrstärkr Sit von 5 rsch 5: Oprtionsvrstärkr. rschsfb.. Umfng ds rschs Im rsch wrdn folgnd Thmnkris bhndlt: - Nichtinvrtirndr

Mehr

Der Konjunktiv I 1. er/sie habe gelesen Zukunft: er/sie wird lesen er/sie werde lesen

Der Konjunktiv I 1. er/sie habe gelesen Zukunft: er/sie wird lesen er/sie werde lesen Frum Wirtschaftsdutsch Dr Knjunktiv I 1 Gbrauch Dr Knjunktiv I wird u.a. vrwndt 1.) in dr indirktn Rd: Das Untrnhmn gab bkannt, dass sich sit März dr Auftragsingang shr psitiv ntwicklt hab. Witr btribsbdingt

Mehr

Installationsanleitung Linksys SPA9000 IP-PBX

Installationsanleitung Linksys SPA9000 IP-PBX Installationsanlitung Linksys SPA9000 IP-PBX 1. sipcall.ch Bnutzrkonto rstlln Wähln Si unsrr Wbsit dn Mnüpunkt Anmldn das gwünscht Produkt und folgn Si dn Anwisungn. Nach dr Anmldung rhaltn Si Ihr Bnutzrangabn

Mehr

Controlling im Real Estate Management. Working Paper - Nummer: 6. von Dr. Stefan J. Illmer; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Seite 33.

Controlling im Real Estate Management. Working Paper - Nummer: 6. von Dr. Stefan J. Illmer; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Seite 33. Controlling im Ral Estat Managmnt Working Papr - Nummr: 6 2000 von Dr. Stfan J. Illmr; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Sit 33. Invstmnt Prformanc IIPCIllmr Consulting AG Kontaktadrss Illmr Invstmnt

Mehr

Finanzierung und Förderung von energetischen Maßnahmen für Wohnungseigentümergemeinschaften

Finanzierung und Förderung von energetischen Maßnahmen für Wohnungseigentümergemeinschaften Finanzirung und Fördrung von nrgtischn Maßnahmn für Wohnungsigntümrgminschaftn Rainr Hörl Litr Vrtribsmanagmnt Aktivgschäft Anton Kasak Firmnkundn Zntral Sondrfinanzirungn Sit 1 Finanzirung und Fördrung

Mehr

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen Di günstig Altrnativ zur Kartnzahlung Sichrs Mobil Paymnt Informationn für ksh-partnr k sh Bargldlos. Schnll. Sichr. Was ist ksh? ksh ist in Smartphon-basirts Bzahlsystm dr biw Bank für Invstmnts und Wrtpapir

Mehr

Für Wachstumsprozesse, die nach dem logistischen Wachstumsmodell ablaufen, gilt: (1)

Für Wachstumsprozesse, die nach dem logistischen Wachstumsmodell ablaufen, gilt: (1) Dr Arnlf Schönli, Logistischs Wchstm in dr Prxis Logistischs Wchstm in dr Prxis Für Wchstmsrozss, di nch dm logistischn Wchstmsmodll lfn, gilt: ( ( t ( Drin sind (t zw di Polionn z dn Zitnktn t zw t, nd

Mehr

[Arbeitsblatt Trainingszonen]

[Arbeitsblatt Trainingszonen] [Arbitsblatt Trainingszonn] H r z f r q u n z 220 210 200 190 180 170 160 150 140 130 120 110 100 90 80 70 60 50 40 30 20 10 0 RHF spazirn walkn lockrs zügigs MHF Jogging Jogging Gsundhits -brich Rohdatn

Mehr

EBA SERIE 1/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2013 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT

EBA SERIE 1/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2013 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHLUSSPRÜFUNG 013 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN 1 EBA INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SERIE 1/ Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung PUNKTE UND

Mehr

Tagesaufgabe: Fallbeispiel MOBE GmbH, Wetzlar

Tagesaufgabe: Fallbeispiel MOBE GmbH, Wetzlar Tagsaufgab PPS / ERP Sit 1 Prof. Richard Kuttnrich Praxisbglitnd Lhrvranstaltung: Projkt- und Btribsmanagmnt Lhrmodul 3: 25.07.2012 Produktionsplanung und Sturung - PPS / ERP Tagsaufgab: Fallbispil MOBE

Mehr

EBA. Schlussprüfung 2010. Punkte. Kandidatennummer. Name. Vorname. Datum der Prüfung. Punkte und Bewertung Erreichte Punkte / Maximum.

EBA. Schlussprüfung 2010. Punkte. Kandidatennummer. Name. Vorname. Datum der Prüfung. Punkte und Bewertung Erreichte Punkte / Maximum. Schlussprüfung 2010 büroassistntin und büroassistnt Schulischs Qualifikationsvrfahrn 1 EBA information kommunikation IKA administration Sri 1/2 Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung und Bwrtung Erricht

Mehr

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen Di günstig Altrnativ zur Kartnzahlung Sichrs Mobil Paymnt Informationn für ksh-partnr k sh smart bzahln Bargldlos. Schnll. Sichr. Was ist ksh? ksh ist in Smartphon-basirts Bzahlsystm dr biw Bank für Invstmnts

Mehr

Operationsverstärker Grundlagen 071210 hb9tyx@clustertec.com. Operationsverstärker Grundlagen. Geschrieben 2007 Manfred Dietrich hb9tyx@clustertec.

Operationsverstärker Grundlagen 071210 hb9tyx@clustertec.com. Operationsverstärker Grundlagen. Geschrieben 2007 Manfred Dietrich hb9tyx@clustertec. 070 hb9tyx@clustrtc.com Oprtionsvrstärkr Grundlgn Gschribn 007 Mnfrd Ditrich hb9tyx@clustrtc.com Ausgb 0.. Einlitung...3 Zilpublikum und Vorusstzungn...3 Aufbu ds Kurss... Di Vrsuch...5 Oprtionsvrstärkr

Mehr

Voller Pumpwerkskontrolle volle Kostenkontrolle FLYGT WEB-SERVICE DIE FLATRATE FÜR PUMPWERKE

Voller Pumpwerkskontrolle volle Kostenkontrolle FLYGT WEB-SERVICE DIE FLATRATE FÜR PUMPWERKE /Monat, 1 Ab oftwar tzs Zusa Ohn rnt t übr Int k rk ir D n Pumpw ig g n ä g Für all Vollr Pumpwrkskontroll voll Kostnkontroll FLYGT WEB-SERVICE DIE FLATRATE FÜR PUMPWERKE Flygt is a tradmark of Xylm Inc.

Mehr

Finanzierung eines bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) aus Einkommensteuern. Studium Generale der VHS München am 11. 6. 2015

Finanzierung eines bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) aus Einkommensteuern. Studium Generale der VHS München am 11. 6. 2015 Finanzirung ins bdingungslosn Grundinkommns (BGE) aus Einkommnsturn Vortrag bim BGE-Kurs im Studium Gnral dr VHS Münchn am 11. 6. 2015 Aufgzigt wurd di Finanzirbarkit ins bdingungslosn Grundinkommns in

Mehr

Interpneu Komplettradlogistik

Interpneu Komplettradlogistik Zwi Highlights in Pris Montag kostnlos! ab S Informationn Tchnisch Hintrgründ und Lösungn PLAT P 54 Transparnts Priskonzpt: PLAT P 64 Rifnpris + Flgnpris = omplttradpris PLAT P 69 All Rädr fix und frtig

Mehr

4. Berechnung von Transistorverstärkerschaltungen

4. Berechnung von Transistorverstärkerschaltungen Prof. Dr.-ng. W.-P. Bchwald 4. Brchnng on Transistorrstärkrschaltngn 4. Arbitspnktinstllng Grndorasstzng für dn Entwrf inr Transistorrstärkrstf ist di alisirng ins Arbitspnkts, m dn hrm im Knnlininfld

Mehr

Übungsblatt 1. Vorlesung Theoretische Grundlagen der Informatik im WS 16/17

Übungsblatt 1. Vorlesung Theoretische Grundlagen der Informatik im WS 16/17 Institut für Thortisch Informtik Lhrstuhl Prof. Dr. D. Wnr Üunsltt Vorlsun Thortisch Grundln dr Informtik im WS 67 Aus 2. Oktor 26 A 8. Novmr 26, : Uhr (im Kstn im UG von Gäud 5.34) Auf ( + + + = 4 Punkt)

Mehr

EInE FüR AllES Die VISA oder MasterCard Gold von card complete

EInE FüR AllES Die VISA oder MasterCard Gold von card complete EInE FüR AllES Di VISA odr MastrCard Gold von card complt IhRE KARTE FüR den AllTäGlIChEn EInSATz VORTEIlE der KREdITKARTEn VOn CARd COMPlETE AUF EInEn BlICK Bstlln Si jtzt Ihr VISA odr MastrCard Gold

Mehr

Entdecken Sie. in Lostorf. - mit einer schönen Wanderung. - mit dem Auto. - mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Schloss Wartenfels

Entdecken Sie. in Lostorf. - mit einer schönen Wanderung. - mit dem Auto. - mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Schloss Wartenfels Entdckn Si Schlo Wrtnfl in Lotorf - mit inr chönn Wndrung - mit dm Auto - mit dn öffntlichn Vrkhrmittln Schlo W r tn fl Wi rrich ich d Schlo Wrtnfl pr Auto? mit Auto Von Zürich: - Autobhnufhrt Aru Ot Hunznchwil,

Mehr

MetaBridge. Die intelligente Software für vernetzte Kommunikation. Qualität ist messbar.

MetaBridge. Die intelligente Software für vernetzte Kommunikation. Qualität ist messbar. MtaBridg Di intllignt Softwar für vrntzt Kommunikation Qualität ist mssbar. GlutoPak DIE SOFTWARE, DIE VERNETZT MT-CA Als inhitlich Softwarlösung vrntzt di MtaBridg Ihr Brabndr -Grät sowohl mit dn Bnutzrn

Mehr

5 Grenzwertregel von Bernoulli

5 Grenzwertregel von Bernoulli Grnzwrtrgl von Brnoulli und d L Hospital Sit 5-5 Grnzwrtrgl von Brnoulli und d L Hospital Oft muss man dn Grnzwrt inr Funktion brchnn Ist di Funktion in Quotint zwir Funktionn, so kann di Grnzwrtbildung

Mehr

Tarif EVS a.ns classic-15 Gültig ab 1. Januar 2015

Tarif EVS a.ns classic-15 Gültig ab 1. Januar 2015 Strom für Privat- und Firmnkundn Anschlusswrt maximal 80 Ampèr 5040 Schöftland Einhitstarif Tarif EVS a.ns classic-15 Das Produkt EVS a.ns classic-15 gilt für Privat- und Firmnkundn in dr Grundvrsorgung

Mehr

INTERNET- UND IT-LÖSUNGEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Individuelle Produkte und Dienstleistungen

INTERNET- UND IT-LÖSUNGEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Individuelle Produkte und Dienstleistungen INTERNET- UND IT-LÖSUNGEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Individull Produkt und Dinstlistunn NICHT THEORIE, SONDERN PRAXIS ntclusiv ist IT mit IQ und Srvic. Unsr Hrzn schlan für Innovation. Unsr Köpf stckn vollr

Mehr

Stereochemie. Isomerie. Konstitutionsisomere. Valenzisomere unterscheiden sich in der Anzahl von σ- und π-bindungen.

Stereochemie. Isomerie. Konstitutionsisomere. Valenzisomere unterscheiden sich in der Anzahl von σ- und π-bindungen. Strochmi Isomri Isomr Konstitutionsisomr Vlnzisomr Protonnisomr (Tutomr) Sklttisomr Stroisomr Konfigurtionsisomr Gomtrisch Isomr (cis / trns-isomr ) Konformtionsisomr (ottionsisomr) Konstitutionsisomr

Mehr

Buchstaben schreiben lernen

Buchstaben schreiben lernen Kirstin Jbutzk Buchstbn schribn lrnn Schulusgngsschrift Brgdrfr Kpirvrlgn Zu dism Mtril Mit dn vrligndn Kpirvrlgn zum Erlrnn und Übn ds Buchstbnschribns hltn Si in Mtril in dn Händn, wlchs in rstr Lini

Mehr

Die 3. Generation. Marketingtools der Profiklasse klarer Bildschirmaufbau, intuitive Bedienung

Die 3. Generation. Marketingtools der Profiklasse klarer Bildschirmaufbau, intuitive Bedienung Marktingtoos dr Profikass karr Bidschirmaufbau, intuitiv Bdinung Funktionaität & Schnigkit Vrwatungsaufwand wird ur Nbnsach a i Mit dn NEUEN Marktingistn Top: intignt Marktingistn Ordnn Si Ihr Gästadrssn

Mehr

Buchstaben schreiben lernen

Buchstaben schreiben lernen Kirstin Jbutzk Brgdrfr Kpirvrlgn Buchstbn schribn lrnn Grundschrift 1./2. Klss Zu dism Mtril Mit dn vrligndn Kpirvrlgn zum Erlrnn und Übn ds Buchstbnschribns hltn Si in Mtril in dn Händn, wlchs in rstr

Mehr

Ein MOSFET ist ein spannungsgesteuertes Bauelement. Schaltzeichen: n-kanal MOSFET p-kanal MOSFET

Ein MOSFET ist ein spannungsgesteuertes Bauelement. Schaltzeichen: n-kanal MOSFET p-kanal MOSFET 4.4 ER MOFET r MO-Fldffkttrnsistor (kurz MOFET Mtll Oxid miconductor Fild Effct Trnsistor) ist in Obrflächnbulmnt, dssn Funktion im wsntlichm durch nvrsion n dr Obrfläch ds Hlblitrs ggbn ist. Hirbi rfolgt

Mehr

Lektion 14 Test. Obwohl Herr Stuber gern in der Stadt arbeiten / er einen Bauernhof haben möchten

Lektion 14 Test. Obwohl Herr Stuber gern in der Stadt arbeiten / er einen Bauernhof haben möchten Lktion 14 Grmmtik 1 Ws ist rihtig? Kruzn Si n. Lktion 14 Tst Bispil: Niht X jr j js jn jm Arzt möht Notrzt sin. Jr J Js Jn Jm Pilot ruht vil Erhrung. Glust u, ss jr j js jn jm Angymnsium gut ist? Wir kommn

Mehr

Kontaktlinsen Sehminare Visualtraining. Die neue Dimension des Sehens

Kontaktlinsen Sehminare Visualtraining. Die neue Dimension des Sehens Kontaktlinsn Shminar Visualtraining Di nu Dimnsion ds Shns Willkommn in dn Shräumn Erlbn Si in nu Dimnsion ds Shns. Mit dn Shräumn rwitrn wir unsr Angbot rund um das Aug bträchtlich. Wir bitn anspruchsvolln

Mehr

Beispielfragen QM9(3) Systemauditor nach ISO 9001 (1 st,2 nd party)

Beispielfragen QM9(3) Systemauditor nach ISO 9001 (1 st,2 nd party) QM9(3) Systmuitor nh ISO 9001 (1 st,2 n prty) Allgmin Hinwis: Es wir von n Tilnhmrn rwrtt, ss usrihn Knntniss vorhnn sin, um i Frgn 1.1 is 1.10 untr Vrwnung r ISO 9001 innrhl von 20 Minutn zu ntwortn (Slsttst).

Mehr

COSO Enterprise Risk Management Integrated Framework als internationale Benchmark für Risikomanagementsysteme

COSO Enterprise Risk Management Integrated Framework als internationale Benchmark für Risikomanagementsysteme COSO Entrpris Risk Mngmnt Intgrtd Frmwork ls intrntionl Bnchmrk für Risikomngmntsystm Ds Entrpris Risk Mngmnt Intgrtd Frmwork ds Committ of Sponsoring Orgniztions of th Trdwy Commission (COSO) wurd im

Mehr

(3) Sie haben 120 Minuten Zeit und können eine Maximalpunktzahl von 120 erreichen.

(3) Sie haben 120 Minuten Zeit und können eine Maximalpunktzahl von 120 erreichen. Klausur Makroökonomik B Prof. Dr. Klaus Adam 21.12.2009 (Hrbssmsr 2009) Wichig: (1) Erlaub Hilfsmil: Nichprogrammirbarr Taschnrchnr, ausländisch Sudirnd zusäzlich in Wörrbuch nach vorhrigr Übrprüfung durch

Mehr

Rechner in C - Version 2.0

Rechner in C - Version 2.0 Rchnr in C - Vrsion.0 0.03.000 Inhlt. Vorwort. Einlitung 3. Gross Zhln und drn Brchnungn. Binär Rlzhln. Wissnschftlich Drstllung rllr Zhln 3. Ds Spichrformt dr Zhln 4. Addition und Subtrktion 5. Multipliktion

Mehr

Gabelstapler IV. 28 Regeln kurz und knapp

Gabelstapler IV. 28 Regeln kurz und knapp V I g r z l p t A l b G Gbltplr IV 28 Rgln krz nd knpp Thm: Gbltplr IV V I g r z l p t A l b G INHALT: Si wrdn f 15 Sitn mit folgndn Inhltn (. rcht) zm Thm informirt! Wrm it d Thm o wichtig? Di 28 Rgln

Mehr

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag 1 1 Makroökonomi I/Grundlagn dr Makroökonomi Kapitl 14 Erwartungn: Di Grundlagn Güntr W. Bck 1 Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag 2 2 Übrblick Nominal-

Mehr

schulschriften www.schulschriften.de Inhalt

schulschriften www.schulschriften.de Inhalt Schriftn Spzial 2010 schulschriftn i S n l Erstl n i d m s t h c i r r t n U i g n n t f i r h c S n d mit! n h c i z k i f a und Gr Inhalt Druckschriftn Schribschriftn Mathmatik - Fonts Pädagogisch -

Mehr

Durchführungsbestimmungen zum Großen Wiener Faschingsumzug 2016

Durchführungsbestimmungen zum Großen Wiener Faschingsumzug 2016 An l äs s l i c h 2 5 0J a h r Wi n rpr a t r! Großr Faschingsumzugs 2016 im Winr Pratr Lib Frund ds Großn Faschingsumzugs 2016 im Winr Pratr! Es ist mir in bsondr Frud, Euch di Ausschribungsuntrlagn zum

Mehr

MS-EXCEL -Tools Teil 2 Auswertung von Schubversuchen

MS-EXCEL -Tools Teil 2 Auswertung von Schubversuchen - 1 - MS-EXCEL -Tools Til 2 Auswrtung von Schubvrsuchn Raab, Olivr Zusammnfassung In dism zwitn Bricht wird di Auswrtung von Schubvrsuchn bi Sandwichbautiln mit Hilf ins klinn EDV-Programms auf dr Basis

Mehr

Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Lüftungsanlagen (Muster-Lüftungsanlagen-Richtlinie M-LüAR 1 )

Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Lüftungsanlagen (Muster-Lüftungsanlagen-Richtlinie M-LüAR 1 ) Fachkommission Bauaufsicht dr Bauministrkonfrnz Mustr-Richtlini übr brandschutztchnisch Anfordrungn an Lüftungsanlagn (Mustr-Lüftungsanlagn-Richtlini M-LüAR 1 ) Stand: 29.09.2005, zultzt gändrt durch Bschluss

Mehr

Desperately seeking! Fachkräftemangel in der Außenwirtschaft. 200 TAGE IM AMT Der neue Zoll-Chef im Interview

Desperately seeking! Fachkräftemangel in der Außenwirtschaft. 200 TAGE IM AMT Der neue Zoll-Chef im Interview Kompaktwissn für dn ußnhandl usgab 3/013 00 TG IM MT Dr nu Zoll-Chf im Intrviw SNKTIONSLISTNPRÜFUNG Mitarbitrscrning outsourcn? TÜRKI-U 013/014 Zwischn Zwckbzihung Zwangsh Dspratly sking! Fachkräftmangl

Mehr

Erwartungsbildung, Konsum und Investitionen

Erwartungsbildung, Konsum und Investitionen K A P I T E L 7 Erwarungsbildung, Konsum und Invsiionn Prof. Dr. Ansgar Blk Makroökonomik II Winrsmsr 2009/0 Foli Kapil 7: Erwarungsbildung, Konsum, und Invsiionn Erwarungsbildung, Konsum und Invsiionn

Mehr

Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch. Aktienregister. Version: 1.2 08.11.2013 Autor: H.Weibel Gültig bis: nicht definiert.

Benutzerhandbuch. Benutzerhandbuch. Aktienregister. Version: 1.2 08.11.2013 Autor: H.Weibel Gültig bis: nicht definiert. Sit 1/24 Vrsion: 1.2 08.11.2013 Autor: Gültig bis: nicht dfinirt Friggbn Klassifikation: trn i ag information- and orkmanagmnt prts blaufahnnstrass 14 CH-8001 zürich WWW.i.ch Sit i/24 Inhaltsvrzichnis

Mehr

Lektion 14 Test Lösungen

Lektion 14 Test Lösungen Lktion 14 Grmmtik 1 Ws ist rihtig? Kruzn Si n. Lktion 14 Tst Lösungn X Jr J Js Jn Jm Pilot ruht vil Erhrung. Glust u, ss jr j X js jn jm Angymnsium gut ist? Wir kommn jr j js X jn jm Mont pünktlih unsr

Mehr

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag Makroökonomi I/Grundlagn dr Makroökonomi Kapitl 5 Finanzmärkt und Erwartungn Güntr W. Bck Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag 2 2 Übrblick Kurs und Rnditn

Mehr

HELFEN SIE UNS, IHRE NEUE BRAUEREI ZU FINANZIEREN!

HELFEN SIE UNS, IHRE NEUE BRAUEREI ZU FINANZIEREN! BIER VON HIER info 1/10 Brauri Unsr Bir Laufnstrass 16, 4053 Basl Tlfon 061 338 83 83 info@unsr-bir.ch www.unsr-bir.ch HELFEN SIE UNS, IHRE NEUE BRAUEREI ZU FINANZIEREN! Dr Countdown läuft, bis End Fbruar

Mehr

UNSERE ZAHNARZTPRAXIS

UNSERE ZAHNARZTPRAXIS UNSERE ZAHNARZTPRAXIS Souvrän am Tlfon Quints Quints Inhalt Vorwort........................................... 3 Di Tlfonanlag................................... 6 Orga-Tis..........................................

Mehr

T= 1. Institut für Technische Informatik http://www.inf.tu-dresden.de/tei/ 30.01.2008 D C D C

T= 1. Institut für Technische Informatik http://www.inf.tu-dresden.de/tei/ 30.01.2008 D C D C nstitut für chnisch nformatik 30.01.2008 nhaltsvrzichnis 1. Aufgab dr iplomarbit 2. Konzpt und Grundidn 3. Entwurf inr modularn Architktur 4. st und Auswrtung 5. Zusammnfassung 6. Ausblick nstitut für

Mehr

Das Ziel ist das Ziel

Das Ziel ist das Ziel l tn-wc Tl 2 Das Zl st das Zl (c) 2013 Kathrn Pohnk/ tn-wcl - Slbst-Coachng & Mhr / Das Zl st das Zl / 1 l tn-wc Inhalt Tl 1 1. Enltung 2. Im Rückwärtsgang 3. Schrtt 1 Tl 2 1. Prsonal-Kanban - was st dnn

Mehr

Kondensator an Gleichspannung

Kondensator an Gleichspannung Musrlösung Übungsbla Elkrochnisch Grundlagn, WS / Musrlösung Übungsbla 2 Prof. aiingr / ammr sprchung: 6..2 ufgab Spul an Glichspannung Ggbn is di Schalung nach bb. -. Di Spannung bräg V. Di Spul ha di

Mehr

Fachrichtung Energieelektroniker - Betriebstechnik

Fachrichtung Energieelektroniker - Betriebstechnik Fchrichtung Enrgilktronikr - Btribstchnik 0...0-8 Schülr Dtum:. Titl dr L.E. : Oprtionsrstärkr und stbilisirt Ntzgrät. Fch / Klss : Fchrchnn,. Ausbildungsjhr. Thmn dr ntrrichtsbschnitt :. Dimnsionirung

Mehr

Ersti-Info O-Phase 2012

Ersti-Info O-Phase 2012 Ersti-Info O-Phas 0 Mathmatik Fachschaft Informatik Karlsruhr Institut für Tchnologi (KIT) Inhaltsvrzichnis Vorwort Was ist di Fachschaft? 4 Di Studirndnschaft 8 Allgmins zum Studium Bachlor Mathmatik

Mehr

Schleswig-Holstein 2009 Leistungskurs Mathematik Thema: Analysis. ( x) . (14 P) g mit ( ) Berechnen Sie die Schnittpunkte der Graphen von f a und

Schleswig-Holstein 2009 Leistungskurs Mathematik Thema: Analysis. ( x) . (14 P) g mit ( ) Berechnen Sie die Schnittpunkte der Graphen von f a und Ministrium für Bildung und Frun Schlsig-Holstin 9 Listungskurs Mthmtik Thm: Anlysis Aufg Ggn ist di Funktionnschr f mit f ( ) = (, IR ) ) Untrsuchn Si di Funktionnschr f uf Nullstlln, ds Vrhltn im Unndlichn,

Mehr

Diplomarbeit Verteidigung

Diplomarbeit Verteidigung iplomarbit Vrtidigung Mikrocontrollrgstützt Slbstorganisationsprinzipin rkonfigurirbarr Rchnrsystm am Bispil dr Xilinx FPGA-Architktur Falk Nidrlin s6838029@inf.tu-drsdn.d 1 nstitut für chnisch nformatik

Mehr

Basiswissen > Geometrie im Raum > Trigonometrie in Körpern > Streckenzug

Basiswissen > Geometrie im Raum > Trigonometrie in Körpern > Streckenzug www.shullv.d Bsiswissn > Gomtri im Rum > Trigonomtri in Körprn > Strknzug Strknzug Spikzttl Augn 1. Läng ds Strknzugs rhnn In disr Aug sollst du dn Strknzug ds gzihntn Hus vom Nikolus rhnn. Am inhstn ist

Mehr

Kodierungstipps. Frage 4: Stimmst Du der Aussage zu: Kinder verbringen zu viel Zeit im Internet [] ja [] nein

Kodierungstipps. Frage 4: Stimmst Du der Aussage zu: Kinder verbringen zu viel Zeit im Internet [] ja [] nein Ihr habt inn bogn gstaltt, fotokopirt und untrs Volk gbracht. Jtzt stht Ihr da, habt inn Stapl bögn, und fragt Euch: Wi soll daraus inr schlau wrdn? Um bögn intrprtirn zu könnn, ist s sinnvoll, all Datn

Mehr

Erfolgsfaktoren der Online-Vermarktung von Zeitungsangeboten. Einladung zur Teilnahme am Benchmarking

Erfolgsfaktoren der Online-Vermarktung von Zeitungsangeboten. Einladung zur Teilnahme am Benchmarking März 2010: Start ds Rglbtribs! Bis 31. März 2010 anmldn und zwi BDZV-Studin gratis sichrn! Erfolgsfaktorn dr Onlin-Vrmarktung von Zitungsangbotn Einladung zur Tilnahm am Bnchmarking Erlös durch Displaywrbung

Mehr

Zeitverhalten eines Hochpass-Messgliedes

Zeitverhalten eines Hochpass-Messgliedes n zur Znrlübung dr Vorlsung Grundlgn dr Msshnik von Prof. Dollingr, niv. dr Bundswhr Münhn, L2 - OHNE GEWÄH - Zivrhln ins Hohpss-Mssglids Ggbn is di Shlung us Abb. mi ) Ermiln Si di Diffrnilglihung für

Mehr

Vorlesung "Organische Chemie 1" Übungsblatt 9

Vorlesung Organische Chemie 1 Übungsblatt 9 Vorlsung "rgnisch Chmi 1" Übungsbltt 9 Ü1: itt bnnnn Si folgnd lkohol nch dn IUPC-gln! (2,3S)-2,3-Dimthylpntn-1-ol nicht: (3S,4)-3,4-Dimthylpntn-5-ol r (3,4)-4-romhxn-3-ol nicht: (3,4)-3-romhxn-4-ol Dcn-1,10-diol

Mehr

5.5. Konkrete Abituraufgaben zu Exponentialfunktionen

5.5. Konkrete Abituraufgaben zu Exponentialfunktionen 5.5. Konkr Abiuraufgabn zu Exponnialfunkionn Aufgab : Kurvnunrsuchung, Ingraion () Übr in Vnil kann das Wassrvolumn in inm Wassrbhälr grgl wrdn. Di Särk ds Wassrsroms durch diss Vnil is ggbn durch in Funkion

Mehr

( ( ) ( ) ) ( 1 2. ( x) LÖSUNGEN. der Übungsaufgaben II zur Klausur Nr.3 (Exponentialfunktionen) 4. Schnittpunkt mit der y-achse.

( ( ) ( ) ) ( 1 2. ( x) LÖSUNGEN. der Übungsaufgaben II zur Klausur Nr.3 (Exponentialfunktionen) 4. Schnittpunkt mit der y-achse. Brufskollg Marinschul Lippstadt Schuljahr 6/7 Kurs: Mathmatik AHR. Brufskollg Marinschul Lippstadt Schuljahr 6/7 Kurs: Mathmatik AHR. LÖSUNGEN dr Übungsaufgabn II zur Klausur Nr.3 (Eponntialfunktionn Aufgab

Mehr

Übersicht zur Überleitung von Amtsinhabern und Amtsinhaberinnen in die neuen Ämter und zur Darstellung der konsolidierten Ämter

Übersicht zur Überleitung von Amtsinhabern und Amtsinhaberinnen in die neuen Ämter und zur Darstellung der konsolidierten Ämter BayBsG: Anlag 11 Übrsicht zur Übrlitung von Amtsinhabrn Amtsinhabrinnn in di nun Ämtr zur Darstllung dr konsolidirtn Ämtr Anlag 11 Übrsicht zur Übrlitung von Amtsinhabrn Amtsinhabrinnn in di nun Ämtr zur

Mehr

Huffman Codes und Datenkompression

Huffman Codes und Datenkompression 28 Kpitl 3 Humn Cods und Dtnkomprssion Ds Zil dr Dtnkomprssion ist s, Dtn mit wnir Spichrpltz bzuspichrn. Abhäni von dn Dtn schiht ds vrlustri odr nicht vrlustri. Audio-, Vido- und Bilddtin wrdn in dr

Mehr

Qualität, auf die Sie bauen können. Quality Living im lebenswerten Mariahilf. 1060 Wien, Gumpendorfer Straße 123 www.gumpendorferstrasse123.

Qualität, auf die Sie bauen können. Quality Living im lebenswerten Mariahilf. 1060 Wien, Gumpendorfer Straße 123 www.gumpendorferstrasse123. Qulität, uf di Si bun könnn. Qulity Livi i lbnswrtn rihilf 1060 Win, upndorfr Strß 123 www.gupndorfrstrs123.t JAJA In City-Näh it ttrktivn Nhvrsorn, bstr Vrkhrsnbindu und Infrtruktur D ist Qulity Livi

Mehr

Lektion 11 Test. 2 Modalverben: Präsens oder Präteritum? Was ist richtig? Kreuzen Sie an.

Lektion 11 Test. 2 Modalverben: Präsens oder Präteritum? Was ist richtig? Kreuzen Sie an. Lktion 11 Tst Lktion 11 Grmmtik 1 Prätritum r Molvrn: Eränzn Si. Bispil: Ih immr Stätrisn (mhn wolln). Ih _wollt immr Stätrisn _mhn_. Als Kin ih Tirplr (wrn wolln). u im Zoo i Bärn (üttrn ürn)? Von 2009

Mehr

BENCHMARKING STUDIE 2016

BENCHMARKING STUDIE 2016 g Studi 2016 STUDIE 2016 Laufzit: 10. uli 2015 bis 5. Fbruar 2016 g-sznarin im btriblichn Einsatz Projktträgr: sipmann mdia g Projktdurchführung: O U R N A L Kooprationspartnr: g Studi 2016 ditorial g

Mehr

Lösungen zu Blatt 8 Spezielle stetige und diskrete Verteilungen Biostatistik BMT

Lösungen zu Blatt 8 Spezielle stetige und diskrete Verteilungen Biostatistik BMT Zu Aufgab 0) Folgnd Mssdatn wurdn von inr sttign Glichvrtilung R([a,b]) rhobn: 3,5,4, 5, 4, 3, 3, 5 Gbn Si in Schätzung für di Grnzn a und b nach dr Momntnmthod an! sih Vorlsung. Zu Aufgab ) Es wurd übr

Mehr

ENERGIETECHNISCHES PRAKTIKUM I

ENERGIETECHNISCHES PRAKTIKUM I ENERGETECHNSCHES PRAKTKM Vrsuch 8: Glichstromstllr 1 ENFÜHRNG ND ZE DES VERSCHES... 2 2 DAS PRNZP DES TEFSETZSTEERS... 5 2.1 Tifstzstllr mit idln Butiln... 5 2.1.1 Kontinuirlichr Btrib... 5 2.1.2 Stromwlligkit

Mehr

Javaaktuell. Java ist nicht zu bremsen. ijug. iii iii. iii. iii. Mobile statt Cloud Java Enterprise Edition 7, Seite 8

Javaaktuell. Java ist nicht zu bremsen. ijug. iii iii. iii. iii. Mobile statt Cloud Java Enterprise Edition 7, Seite 8 Jvktull Jvktull 04-2013 Wintr www. ijug.u Prxis. Wissn. Ntworking. Ds Mgzin für Entwicklr Jv ist nicht zu brmsn Mobil sttt Cloud Jv Entrpris Edition 7, Sit 8 D: 4,90 EUR A: 5,60 EUR CH: 9,80 CHF Bnlux:

Mehr

Eine Sonderstudie im Rahmen des

Eine Sonderstudie im Rahmen des Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst Ein Sondrstudi im Rahmn ds Onlin-Banking Mit Sichrhit! Vrtraun und Sichrhitsbwusstsin bi Bankgschäftn im Intrnt mit frundlichr Untrstützung von

Mehr

Physikalisches Praktikum Wirtschaftsingenieurwesen Physikalische Technik und Orthopädietechnik Prof. Dr. Chlebek, MSc. M. Gilbert

Physikalisches Praktikum Wirtschaftsingenieurwesen Physikalische Technik und Orthopädietechnik Prof. Dr. Chlebek, MSc. M. Gilbert Physikalischs Praktikum Wirtschaftsingniurwsn Physikalisch Tchnik und Orthopäditchnik Prof. Dr. Chlbk, MSc. M. Gilbrt E 07 Elkronn im Magntfld (Pr_EX_E07_Elktronnröhr_6, 4.09.009) Nam Matr. Nr. Grupp Tam

Mehr

Einladung 10. 29. und 30. September 2015 Redoute, Kurfürstenallee 1, 53177 Bonn

Einladung 10. 29. und 30. September 2015 Redoute, Kurfürstenallee 1, 53177 Bonn Einladung 10. 29. und 30. Sptmbr 2015 Rdout, Kurfürstnall 1, 53177 Bonn Hrzlich Willkommn zu dn 10. Bonnr Untrnhmrtagn! Shr ghrt Damn und Hrrn, am 29. und 30. Sptmbr 2015 findn in dr Rdout in Bonn-Bad

Mehr

Vorschlag des Pädagogischen Beirats für IKT Angelegenheiten im SSR für Wien zur Umsetzung der "Digitalen Kompetenzen" am Ende der Grundstufe II

Vorschlag des Pädagogischen Beirats für IKT Angelegenheiten im SSR für Wien zur Umsetzung der Digitalen Kompetenzen am Ende der Grundstufe II Vorschlag ds Pädagogischn Birats für IKT Anglgnhitn im SSR für Win zur Umstzung dr "Digitaln Komptnzn" am End dr Grundstuf II Dis Komptnzlist ntstand untr Vrwndung dr "Digitaln Komptnzn für di 8. Schulstuf"

Mehr

ALLGEMEINE VERKAUFS- UND LIEFERBEDINGUNGEN DER FIRMA OBJECTIVE SOFTWARE GMBH

ALLGEMEINE VERKAUFS- UND LIEFERBEDINGUNGEN DER FIRMA OBJECTIVE SOFTWARE GMBH iv Sofwar GmH Wlnurgr Sr. 70 81677 Münhn Tl. 0 89 / 71 05 01-0 Fax -99 www.oiv.d info@oiv.d ALLGEMEINE VERKAUFS- UND LIEFERBEDINGUNGEN DER FIRMA BJECTIVE SFTWARE GMBH 1 Glungsrih, Awhrklausl Di Firma iv

Mehr

EBA. Schlussprüfung 2010. Punkte. Kandidatennummer. Name. Vorname. Datum der Prüfung. Punkte und Bewertung Erreichte Punkte / Maximum.

EBA. Schlussprüfung 2010. Punkte. Kandidatennummer. Name. Vorname. Datum der Prüfung. Punkte und Bewertung Erreichte Punkte / Maximum. Schlussprüfung 2010 büroassistntin und büroassistnt Schulischs Qualifikationsvrfahrn 1 EBA information kommunikation IKA administration Sri 2/2 Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung und Bwrtung Erricht

Mehr

Produkte und Anwendungen

Produkte und Anwendungen Produkt und Anwndungn AGRO POWER AGRO POWER Kilrimn Kraftband Rippnband Britkilrimn Inhabr sämtlichr Urhbr- und Listungsschutzrcht sowi sonstigr Nutzungs- und Vrwrtungsrcht: Arntz OPTIBELT Untrnhmnsgrupp,

Mehr