Symantec Enterprise Support Services: Handbuch für Essential Support und Basic Maintenance

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Symantec Enterprise Support Services: Handbuch für Essential Support und Basic Maintenance"

Transkript

1 Symantec Enterprise Support Services: Handbuch für Essential Support und Basic Maintenance

2 Symantec Enterprise Support Services-Handbuch für Essential Support und Basic Maintenance Rechtlicher Hinweis Copyright 2010 Symantec Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Symantec und das Symantec-Logo sind Marken oder eingetragene Marken der Symantec Corporation oder ihrer Tochterunternehmen in den USA und anderen Ländern. Andere Namen können Marken ihrer jeweiligen Eigentümer sein. Dieses Symantec-Produkt enthält möglicherweise Software von Drittanbietern, für die Symantec der Drittpartei Zuwendungen zur Verfügung stellen muss ("Drittanbieterprogramme"). Einige der Drittanbieterprogramme sind mit Open Sourceoder Gratis-Softwarelizenzen verfügbar. Durch die Lizenzvereinbarung für die Software werden keine Rechte oder Pflichten geändert, die Sie möglicherweise im Rahmen dieser Open Source- oder Gratis-Softwarelizenzen haben. Weitere Informationen zu den Drittanbieterprogrammen finden Sie im Dokument zu Drittanbieter-Lizenzvereinbarungen für dieses Symantec-Produkt. Das in diesem Dokument beschriebene Produkt wird im Rahmen einer Lizenz vertrieben, die seine Verwendung, Vervielfältigung, Verteilung und Dekompilierung/Reverse Engineering beschränkt. Kein Bestandteil dieses Dokuments darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Symantec Corporation und ihrer Lizenzgeber in irgendeiner Form vervielfältigt werden. DIE DOKUMENTATION WIRD "WIE BESEHEN" ZUR VERFÜGUNG GESTELLT. JEGLICHE AUSDRÜCKLICHEN ODER STILLSCHWEIGENDEN BEDINGUNGEN, ZUSICHERUNGEN UND GEWÄHRLEISTUNGEN EINSCHLIESSLICH ALLER STILLSCHWEIGENDEN GEWÄHRLEISTUNGEN DER MARKTGÄNGIGKEIT, DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK ODER NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN WERDEN ABGELEHNT, SOFERN EIN DERARTIGER GEWÄHRLEISTUNGSAUSSCHLUSS NICHT RECHTLICH ALS UNGÜLTIG ANGESEHEN WIRD. DIE SYMANTEC CORPORATION ÜBERNIMMT KEINERLEI HAFTUNG FÜR INDIREKTE ODER FOLGESCHÄDEN IN ZUSAMMENHANG MIT DER EINRICHTUNG, AUSFÜHRUNG ODER VERWENDUNG DIESER DOKUMENTATION. DIE IN DIESER DOKUMENTATION ENTHALTENEN INFORMATIONEN KÖNNEN OHNE VORHERIGE ANKÜNDIGUNG GEÄNDERT WERDEN. Die lizenzierte Software und Dokumentation gelten als kommerzielle Computersoftware gemäß FAR und unterliegen jeweils eingeschränkten Rechten gemäß FAR Abschnitt "Commercial Computer Software - Restricted Rights" und DFARS , "Rights in Commercial Computer Software or Commercial Computer Software Documentation" sowie allen Nachfolgeregelungen. Jegliche Verwendung, Änderung, Veröffentlichung von Kopien, Ausführung, Anzeige oder Offenlegung der lizenzierten Software und Dokumentation durch die Regierung der USA darf nur in Übereinstimmung mit den Bedingungen dieser Vereinbarung stattfinden.

3 Symantec Corporation 350 Ellis Street Mountain View, CA

4

5 Symantec Enterprise Support Services-Handbuch für Essential Support und Basic Maintenance In diesem Dokument werden folgende Themen behandelt: Verwendung dieses Handbuchs Symantec-Richtlinien Symantec Enterprise Support-Angebote Supportarten Kontaktaufnahme mit dem Support Anfragenverwaltung Weitere Informationen Festgelegte Kontaktpersonen Zusammenarbeit mit anderen Herstellern Andere Aktivitäten Empfehlungen Remote-Zugriff Software-Versions-Upgrades

6 6 Symantec Enterprise Support Services-Handbuch für Essential Support und Basic Maintenance Verwendung dieses Handbuchs Laufzeit von Supportverträgen Supportverlängerungen Unterstützte Konfigurationen und alternative (nicht unterstützte) Konfigurationen Symantec Education Drittanbieter-Produkte Definitionen Referenzinformationen Verwendung dieses Handbuchs Dieses Handbuch enthält einen Überblick über die Angebote "Essential Support" und "Basic Maintenance" von Symantec und Definitionen für Programme, Prozesse und Verfahren. Die Berücksichtigung der in diesem Handbuch beschriebenen Verfahren erleichtert die Kontaktaufnahme mit Symantec und die Verwendung unserer Online-Ressourcen. Dieses Handbuch enthält Informationen zu den Verfahren und Methoden, die für die Wartung und den Support Ihrer Symantec-Produkte unter dem Essential Support- und dem Basic Maintenance-Support wichtig sind. Lesen Sie dieses Handbuch, um Informationen zur Verwaltung der Tätigkeiten zu erhalten, die in Verbindung mit Ihrer Anfrage zur Lösung Ihrer Probleme abhängig von deren Schweregrad durchgeführt werden. Das Handbuch ersetzt weder die Bestimmungen des Vertrags, unter dem Sie die spezifischen Symantec-Produkte oder Support Services erworben haben, noch die Supportrichtlinie. In diesem Handbuch erfahren Sie, wo Sie Informationen über den Softwaresupport von Unternehmen finden, die kürzlich von Symantec übernommen wurden, einschließlich derjenigen, die nicht vollständig in das Portfolio der Supportangebote von Symantec und die entsprechenden Verfahren integriert wurden. Großgeschriebene Begriffe in diesem Handbuch können eine spezielle Bedeutung besitzen. Einige dieser Begriffe werden in diesem Handbuch definiert, während andere dieselbe Bedeutung wie in der Supportrichtlinie von Symantec besitzen.

7 Symantec Enterprise Support Services-Handbuch für Essential Support und Basic Maintenance Symantec-Richtlinien 7 Symantec behält sich das Recht vor, jederzeit Änderungen an diesem Handbuch und den entsprechenden Verfahren vorzunehmen. Weitere Revisionen und Aktualisierungen dieses Handbuchs finden Sie auf dem MySupport-Portal unter: https://mysupport.symantec.com. Mission Statement Symantec-Richtlinien Symantec Enterprise Support Services bemüht sich, Ihre Anfragen schnell zu beantworten, damit Sie Ihre Symantec-Lösungen optimal nutzen können. Unsere Support Services helfen Ihnen, sicherzustellen, dass Ihre Software im Wesentlichen entsprechend der dazugehörigen Dokumentation funktioniert. Wir bieten Ihnen technische Unterstützung abhängig von den erworbenen Support Services und dem Schweregrad Ihres Problems. In der folgenden Tabelle werden die verfügbaren Symantec-Richtlinien beschrieben: Tabelle 1-1 Richtlinie Symantec-Richtlinien Beschreibung Enterprise Technical Support-Richtlinie Die weltweit gültige Enterprise Technical Support-Richtlinie ("Supportrichtlinie") beschreibt die Support Services, die wir Kunden bieten, die über einen aktuellen Supportvertrag mit Symantec verfügen, der von Symantec lizenzierte Software abdeckt, und die diese Software in einer unterstützten Konfiguration gemäß den Bedingungen ihrer Lizenzvereinbarung und der Dokumentation verwenden. Unsere aktuelle Supportrichtlinie befindet sich unter: products/policies/index.jsp und Dieses Handbuch und die Supportrichtlinie gelten für die abgedeckten Symantec-Softwareprodukte ("Software" oder "Produkte"), die aufgeführt werden unter: support/all_products.jsp. Die Supportrichtlinie enthält die Bedingungen, unter denen wir Support Services für Sie bereitstellen. Die Supportrichtlinie enthält Begriffsdefinitionen und gibt die Verpflichtungen des Kunden an.

8 8 Symantec Enterprise Support Services-Handbuch für Essential Support und Basic Maintenance Symantec Enterprise Support-Angebote Richtlinie Supportvertrag Richtlinie zur Produkteinstellung: Beschreibung Ihr Symantec-Supportvertrag deckt die allgemein verfügbare Version Ihrer Produktlizenz ab. Unsere Supportrichtlinie enthält weitere Informationen zum Umfang der technischen Support Services für allgemein verfügbare Softwarelizenzen. Wenn Sie über einen aktuellen Supportvertrag verfügen und eine Produktversion verwenden, die demnächst eingestellt wird, bieten wir den Support an, der der Phase des Lebenszyklus entspricht, in der sich Ihre Softwareversion befindet (siehe Beschreibung in der EOL-Ankündigung). Ihr Supportvertrag enthält verschiedene Leistungsstufen, die abhängig davon gelten, wo sich Ihre Software im Lebenszyklus befindet. Weitere Informationen zum Lebenszyklus und den verbundenen Support Service-Leistungen während dieser Lebenszyklen finden Sie in unserer Richtlinie für die Produkteinstellung unter: products/policies/index.jsp sowie in den häufig gestellten Fragen unter index?page=content&id=tech76123 Unsere Richtlinie für die Produkteinstellung beschreibt den typischen Lebenszyklus für unsere Software und die entsprechenden Supportleistungen während der einzelnen Phasen des Lebenszyklus. Symantec Enterprise Support-Angebote Symantec bietet zwei Enterprise Support Services-Varianten, die auf innovativen, kundenorientierten Supporttechnologien basieren und Sie bei der Optimierung Ihrer IT-Infrastruktur und beim IT-Risiko-Management unterstützen. Wir haben mehr als Supportmitarbeiter in über 20 Global Support-Zentren, die während der regionalen Geschäftszeiten des Zentrums Support in einem Dutzend Sprachen sicherstellen. Wir arbeiten außerdem mit über 75 speziell ausgewählten Supportpartnern zusammen, die Symantec-Kunden zusätzliche Services bieten. Die Supportangebote werden in der folgenden Tabelle beschrieben:

9 Symantec Enterprise Support Services-Handbuch für Essential Support und Basic Maintenance Symantec Enterprise Support-Angebote 9 Tabelle 1-2 Angebot Basic Maintenance Symantec Enterprise Support-Angebote Beschreibung Basic Maintenance schließt folgende Leistungen ein. Beachten Sie, dass das Symantec-Angebot "Basic Maintenance Lite" keine Upgrade-Versicherung enthält. Symantec reagiert innerhalb der regionalen Geschäftszeiten (siehe Definition unten) auf Ihre technische Supportanfrage. Kunden erhalten nur während der regionalen Geschäftszeiten Telefonsupport. Kunden haben rund um die Uhr an allen Tagen Zugriff auf die Website des technischen Supports von Symantec. Abhängig von der Phase des Produktlebenszyklus, in der sich die Software befindet, erhalten Kunden Fehlerkorrekturen und Patches, um Softwareprobleme zu lösen (Symantec stellt den Kunden u. U. einen Hotfix zur Verfügung, um einen kundenspezifischen Fehler zu beheben, oder der Kunde kann bestimmte Patches oder Fehlerkorrekturen aus der Supportdatenbank herunterladen); Basic Maintenance schließt Inhaltsaktualisierungen ein, falls zutreffend. Basic Maintenance schließt den Zugriff auf Software-Versions-Upgrades ein (wird auch als Upgrade-Versicherung bezeichnet); Der Basic Maintenance-Kunde kann zwei (2) Personen pro Softwaretitel als Kontaktpersonen festlegen. Mit einem Basic Maintenance-Vertrag für die Symantec-Software hängt die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme mit Symantec bezüglich einer technischen Supportfrage von dem Ort ab, an dem Sie zur Verwendung des Symantec-Produkts autorisiert sind.

10 10 Symantec Enterprise Support Services-Handbuch für Essential Support und Basic Maintenance Supportarten Angebot Essential Support Beschreibung Essential Support schließt folgende Leistungen ein. Beachten Sie, dass das Symantec-Angebot "Essential Support Lite" keine Upgrade-Versicherung enthält. Symantec Essential Support-Kunden sind zum Erhalt von Telefonsupport rund um die Uhr an allen Tagen berechtigt. Anfragen mit dem Schweregrad 1 werden von Symantec auf Kundenanforderung kontinuierlich bearbeitet (auf Anfrage). (Siehe unten für die Defintion von kontinuierlicher Bearbeitung). Kunden haben rund um die Uhr an allen Tagen Zugriff auf die Website des technischen Supports von Symantec. Mit Essential Support haben Sie rund um die Uhr an allen Tagen Zugang zum technischen Support von Symantec, wobei die Reaktionsziele kürzer als bei Basic Maintenance sind. Abhängig von der Phase des Produktlebenszyklus, in der sich die Software befindet, erhalten Kunden Fehlerkorrekturen und Patches, um Softwareprobleme zu lösen (Symantec stellt den Kunden u. U. einen Hotfix zur Verfügung, um einen kundenspezifischen Fehler zu beheben, oder der Kunde kann bestimmte Patches oder Fehlerkorrekturen aus der Supportdatenbank herunterladen); Essential Support schließt Inhaltsaktualisierungen für Softwareprodukte ein, für die Symantec Inhaltsaktualisierungen bereitstellt. Essential Support schließt den Zugriff auf Software-Versions-Upgrades ein (wird auch als Upgrade-Versicherung bezeichnet); Der Kunde kann bis zu sechs (6) Kontaktpersonen pro Softwaretitel festlegen. Supportarten Zu unseren umfangreichen Selbsthilferessourcen gehören:

11 Symantec Enterprise Support Services-Handbuch für Essential Support und Basic Maintenance Kontaktaufnahme mit dem Support 11 Tabelle 1-3 Supportart Supportarten Beschreibung Support im Internet Sie können die SymWISE-Supportdatenbank rund um die Uhr an allen Tagen nach Antworten zu Ihren technischen Fragen durchsuchen. Sie finden Artikel zur Verwendung von SymWISE, Erstellung eines SymAccount, Verwalten Ihrer Abonnements und Nutzen anderer Ressourcen unter folgender URL: Connect-Forum-Community: Auf unseren Connect-Foren können Sie rund um die Uhr an allen Tagen mit anderen Kunden über Ihre Fragen und Vorschläge zu Produktverbesserungen diskutieren. Mithilfe von Symantec MySupport können Sie technische Anfragen online eingeben und verwalten. Rufen Sie MySupport unter https://mysupport.symantec.com/ auf, um eine Anfrage online einzugeben, zu verfolgen, zu aktualisieren und zu schließen. Sie benötigen einen SymAccount für den Zugriff auf Symantec MySupport. Nachdem Sie ein Konto eingerichtet haben können Sie MySupport rund um die Uhr an allen Tagen verwenden. Unsere Supportmitarbeiter stehen jedoch nur während des für Sie geltenden Supportzeitraums zur Verfügung, d. h. während der regionalen Geschäftszeiten mit einem Basic Maintenance-Vertrag oder rund um die Uhr an allen Tagen mit einem Essential Support-Vertrag. Telefonsupport Eine Liste aller Supportkontaktnummern weltweit finden Sie unter: Symantec bietet gebührenfreien telefonischen Support in einigen Bereichen. Alle anderen von Ihnen verursachten Gebühren (beispielsweise Faxe, gebührenpflichtige Anrufe, Internetdienste, Porto und Versicherung) gehen zu Ihren Lasten. Support in anderen Sprachen als Englisch Unsere Support Services erfolgen hauptsächlich in englischer Sprache. Wir unternehmen alle wirtschaftlich zumutbaren Anstrengungen, während der regionalen Geschäftszeiten Support in anderen Sprachen zu bieten. Dies ist von den verfügbaren Ressourcen abhängig. Weitere Informationen finden Sie in Kontaktaufnahme mit dem Support Wenn Sie ein Problem mit einer lizenzierten Software von Symantec festgestellt haben, wenden Sie sich elektronisch über das Internet an uns oder telefonisch unter den Telefonnummern in diesem Handbuch. Leiten Sie alle relevanten Diagnoseinformationen an uns weiter, die zur Reproduktion und Lösung des Problems nötig sein könnten. Dazu gehören Produkt- oder Systeminformationen,

12 12 Symantec Enterprise Support Services-Handbuch für Essential Support und Basic Maintenance Kontaktaufnahme mit dem Support Benötigte Informationen Protokolldateien, Konfigurationsinformationen, Fehlermeldungen und Details zu den installierten Versionen oder Software-Versions-Upgrades. Sie müssen für jedes Problem eine separate Anfrage stellen und wir weisen jeder Anfrage eine eindeutige Identifikationsnummer in unserem globalen Verfolgungssystem zu. Sobald Sie Ihre Anfrage an uns weiterleiten (elektronisch oder telefonisch), müssen Sie uns Ihre Support-ID und/oder Kontakt-ID nennen. Dadurch können wir die Support Services-Ebene, zu der Sie berechtigt sind, feststellen und bestätigen, dass wir mit einer festgelegten Kontaktperson zusammenarbeiten. Wenn Sie uns anschließend bezüglich der Anfrage kontaktieren, benötigen wir zusätzlich zu Ihrer Support-ID oder Kontakt-ID Ihre Anfrage-ID. Geben Sie Folgendes an, wenn Sie ein Problem telefonisch melden: Identität Ihre Symantec-Support-ID (die eindeutige Kennung aus Buchstaben und Zahlen, die beim Kauf zugewiesen wurde) Unternehmen und Kontaktinformationen Name Ihres Unternehmens Ort Bestätigung, dass Sie eine festgelegte Kontaktperson für das Symantec-Produkt entsprechend des Symantec-Supportvertrags sind. Name, -Adresse, Telefon und Durchwahl oder Pager-Nummer Zusammenfassung des Problems Informationen zu System und Software Systemtyp und Betriebssystem/Version Seriennummern der Software Netzwerk und RDBMS-Plattform Systemkonfiguration Software-Revisionsstufen Knoten-ID/Host-ID (falls zutreffend) Ereignis- und Prozessinformationen Protokolle Ablaufprotokolle

13 Symantec Enterprise Support Services-Handbuch für Essential Support und Basic Maintenance Anfragenverwaltung 13 Screenshots Schweregrad Lesen Sie den Abschnitt mit den Definitionen der Schweregrade in diesem Handbuch und weisen Sie dem Problem einen Schweregrad von 1 bis 4 zu. Hinweis: Stellen Sie sicher, dass die zur Problemlösung benötigten Systeme verfügbar sind. Elektronische Kontaktaufnahme mit Symantec Enterprise Support Für eine Anfrage über MySupport müssen drei Schritte ausgeführt werden: 1 Auswählen einer Kategorie 2 Angeben von Details 3 Senden der Anfrage Anfragenverwaltung Wenn Sie Schritt 3 erreicht haben, werden möglicherweise einige Vorschläge aus unserer Supportdatenbank angezeigt, mit denen Sie das Problem direkt lösen können, ohne eine Anfrage zu öffnen. Wenn diese Vorschläge Ihr Problem nicht lösen, werden Sie gebeten, Ihre Kontaktinformationen und eine kurze Zusammenfassung des Problems anzugeben. Sobald Sie diese Informationen ausgefüllt und abgesendet haben, erhalten Sie eine neunstellige Anfragenummer. Auf der Basis der Zielreaktionszeit für den Schweregrad Ihres Problems und Ihrem Supportvertrag nehmen wir Kontakt mit Ihnen auf. Sie können über MySupport Kontakt mit den Ihrer Anfrage zugewiesenen Supportmitarbeitern aufnehmen und den Status Ihrer offenen Anfragen verfolgen. Bestätigung Die Anfragenverwaltung wird in mehrere Schlüsselaktivitäten unterteilt. Die erste Aktivität ist die Bestätigung, dass Sie uns das Problem telefonisch oder über MySupport gemeldet haben. Unser Ziel ist, Ihre Anfrage innerhalb von 5 Minuten zu bestätigen. Vor einer elektronischen oder telefonischen Bestätigung überprüfen wir, ob Sie berechtigt sind, Support Services zu erhalten, stellen Ihre Supportebene fest und notieren den Schweregrad, den Sie dem Problem zuweisen. Wir fragen Sie nach

14 14 Symantec Enterprise Support Services-Handbuch für Essential Support und Basic Maintenance Anfragenverwaltung Problemlösung Ihrem Namen, um zu überprüfen, ob Sie eine festgelegte Kontaktperson sind und nach anderen Informationen, die wir zur Bearbeitung Ihrer Anfrage benötigen. Wir öffnen Ihre Supportanfrage, zeichnen sie in unserem globalen Verfolgungssystem auf und weisen eine Anfragenummer zu. Die festgelegte Kontaktperson, die das Problem meldet (oder an einer Anfrage arbeitet), wird gebeten, seinen/ihren Namen, seine/ihre Kontaktinformationen und weitere sachdienliche Informationen anzugeben, sodass wir die Support Services erbringen können. Durch den elektronischen Zugriff auf den Support von Symantec Enterprise entstehen keine zusätzlichen Kosten. Symantec bietet gebührenfreien telefonischen Support in einigen Bereichen. Alle anderen von Ihnen verursachten Gebühren (beispielsweise Faxe, gebührenpflichtige Anrufe, Internetdienste, Porto und Versicherung) gehen zu Ihren Lasten. Wenn Sie sich telefonisch an Symantec wenden, werden Sie automatisch zur Angabe Ihrer Symantec-Support-ID aufgefordert. Wir benötigen diese Informationen auch, wenn Sie ein Problem an MySupport senden. Mit Ihrer Support-ID können wir überprüfen, ob Sie berechtigt sind, Support Services zu erhalten, Ihre Supportebene feststellen und Sie mit einem Supporttechniker verbinden. Ein Supporttechniker zeichnet Ihre Anfrage in unserem Anfragenverfolgungssystem auf, weist ihr den Schweregrad zu, den Sie angegeben haben, und nennt Ihnen eine Anfragenummer. Verwenden Sie diese Anfragenummer bei allen zukünftigen Interaktionen in Bezug auf diese Anfrage. Der Supporttechniker bittet Sie um zusätzliche Informationen zu dem gemeldeten Problem und um Ihre Kontaktinformationen. Symantec verwendet diese Informationen zur Kategorisierung Ihrer Anfrage und leitet sie an die entsprechenden Mitarbeiter zur Lösung des Problems weiter. Der Ihrer Anfrage zugewiesene Supporttechniker stellt Ihnen einige spezifische Fragen zu Ihrem Problem. Um ihm bei der Problemdiagnose und der Problemlösung zu helfen, nennen Sie ihm so viele Einzelheiten wie möglich. Der Supporttechniker versucht, die Ursache des Problems zu isolieren. Dazu müssen Sie möglicherweise weitere Fragen beantworten, Diagnosen durchführen und Patches anwenden, Remotezugriff gestatten usw. Wenn die Ursache des Problems bekannt ist, arbeitet der Supporttechniker eine Problemumgehung oder andere Lösung aus oder entwickelt in Zusammenarbeit mit Ihnen einen Aktionsplan, der die erwarteten Schritte zur Behebung des Problems enthält. Symantec verfolgt und zeichnet die Schritte in unserem Anfragenverwaltungssystem auf, das über das MySupport-Portal angezeigt werden kann. Zusätzlich können Sie Anmerkungen zu Ihrer Anfrage anzeigen und mit dem Supporttechniker über die MySupport-Schnittstelle kommunizieren.

15 Symantec Enterprise Support Services-Handbuch für Essential Support und Basic Maintenance Anfragenverwaltung 15 Anfragenverwaltung Schweregrade Symantec unternimmt alle wirtschaftlich angemessenen Bemühungen, die entsprechenden Aktivitäten innerhalb des Zielzeitraums durchzuführen. Symantec ist jedoch nicht verpflichtet, bestimmte Zeitrahmen einzuhalten. Beachten Sie, dass sich bei Problemen mit dem Schweregrad 1 unsere Bemühungen in erster Linie darauf konzentrieren, die Funktionsfähigkeit Ihrer Software wiederherzustellen, wobei es vorübergehend zu Leistungseinbußen kommen kann. Sie sind für die Bestimmung des anfänglichen Schweregrads der einzelnen uns gemeldeten Probleme zuständig. Der Schweregrad gibt an, wie stark Ihre Geschäftstätigkeit Ihrer Meinung nach durch ein Problem beeinträchtigt wird und muss den Definitionen für den Schweregrad in diesem Handbuch entsprechen. Wenn wir feststellen, dass der zugewiesene Schweregrad Ihrer Anfrage nicht mit unseren Definitionen übereinstimmt, weisen wir den Schweregrad entsprechend dieser Definitionen neu zu. Während der Bearbeitung der Anfrage kann sich der Schweregrad des Problems ändern und nicht mehr dem anfänglich zugewiesenen Schweregrad entsprechen. Auch in solchen Fällen ändern wir die Zuweisung entsprechend unserer Definitionen und bearbeiten Ihre Anfrage gemäß dem korrigierten Schweregrad.

16 16 Symantec Enterprise Support Services-Handbuch für Essential Support und Basic Maintenance Anfragenverwaltung Tabelle zum Zeitplan der Anfragenverwaltung basierend auf dem Supportangebot und dem Schweregrad Tabelle 1-4 Zeitplan basierend auf Angeboten und Schweregraden PROBLEMSCHWEREGRAD BASIC MAINTENANCE REGIONALE GESCHÄFTSZEITEN REAKTIONSZIELE NACH BESTÄTIGUNG ESSENTIAL SUPPORT 24x7 REAKTIONSZIELE NACH BESTÄTIGUNG Schweregrad 1 "Schweregrad 1" bezieht sich auf ein Problem, für das keine sofortige Problemumgehung vorhanden ist und Folgendes zutrifft: (i) Ihr Produktionsserver oder ein anderes unternehmenskritisches System ist ausgefallen oder kann viele der wichtigsten Leistungen nicht mehr erbringen (ii) es besteht ein erhebliches Risiko, dass ein wesentlicher Teil Ihrer unternehmenskritischen Daten verloren geht oder beschädigt wird. Innerhalb von 1 Geschäftsstunde Innerhalb von 30 Minuten Schweregrad 2 Ein Problem ist aufgetreten, das eine wichtige Funktion wesentlich beeinträchtigt. Sie können Ihre Geschäftstätigkeit in begrenztem Umfang fortsetzen, die langfristige Produktivität wird jedoch negativ beeinflusst. Innerhalb von 4 Geschäftsstunden Innerhalb von 2 Stunden

17 Symantec Enterprise Support Services-Handbuch für Essential Support und Basic Maintenance Anfragenverwaltung 17 PROBLEMSCHWEREGRAD BASIC MAINTENANCE REGIONALE GESCHÄFTSZEITEN REAKTIONSZIELE NACH BESTÄTIGUNG ESSENTIAL SUPPORT 24x7 REAKTIONSZIELE NACH BESTÄTIGUNG Schweregrad 3 Ein Problem mit einer begrenzten Auswirkung auf Ihre Geschäftstätigkeit ist aufgetreten. Innerhalb des nächsten Geschäftstags Nicht später als der nächste Geschäftstag (siehe Definition unten) Schweregrad 4 Eine der folgenden Situationen: Problem, das sich nicht nachteilig auf Ihre Geschäftstätigkeit auswirkt Ein Vorschlag für neue Funktionen oder eine Verbesserung der Software Innerhalb von 2 Geschäftstagen; wir empfehlen außerdem, dass Sie Ihre Vorschläge für neue Funktionen oder Verbesserungen an unsere Foren senden. Innerhalb des nächsten Geschäftstags; wir empfehlen außerdem, dass Sie Ihre Vorschläge für neue Funktionen oder Verbesserungen an unsere Foren senden. Überwachen und Aktualisieren einer Anfrage Der für die Verwaltung Ihrer Anfrage zuständige Supporttechniker hält Sie über den Status der Anfrage auf dem Laufenden und verfügt über einen aktuellen Aktionsplan, der es Ihnen ermöglicht, den Status der Anfrage überwachen und mit dem zugewiesenen technischen Supportmitarbeiter über die MySupport-Schnittstelle Kontakt aufzunehmen. Wenn Sie sich bezüglich einer geöffneten Anfrage telefonisch an Symantec Enterprise Support Services wenden müssen, rufen Sie Symantec Enterprise Support Services an und teilen Sie dem Supportmitarbeiter Ihre Anfragenummer mit. Der Supportmitarbeiter leitet Ihren Anruf an den Techniker weiter, der für die Verwaltung Ihrer Anfrage zuständig ist. Wenn dieser Supporttechniker nicht verfügbar ist, können Sie ihm eine Nachricht hinterlassen. Sie können eine offene Supportanfrage auch aktualisieren, indem Sie eine an senden und die neunstellige Anfrage-ID im Betreff der angeben. Wenn Sie die festgelegte Kontaktperson für diese offene Anfrage sind, wird Ihre automatisch in unserem Verfolgungssystem aktualisiert und an den Supporttechniker weitergeleitet.

18 18 Symantec Enterprise Support Services-Handbuch für Essential Support und Basic Maintenance Weitere Informationen Schließen einer Anfrage Wir schließen eine Anfrage in den folgenden Fällen: (a) wir haben eine Lösung bereitgestellt, mit der Ihr Problem behoben ist; (b) Sie haben uns mitgeteilt, das wir das Problem nicht länger bearbeiten müssen; (c) wir vereinbaren gemeinsam, dass die Anfrage geschlossen wird; (d) wir haben wiederholt erfolglos versucht, Sie bezüglich des Problems zu kontaktieren; (e) das Problem kann unserem Erachten nach trotz angemessener Bearbeitungszeit und angemessener Ressourcen nicht gelöst werden; oder (f) wir bestimmen, dass unsere Software im Wesentlichen entsprechend der dazugehörigen Dokumentation funktioniert. Wir betrachten Ihr Problem als gelöst, wenn (g) wir Ihnen mitgeteilt haben, dass ein Patch oder Software-Versions-Upgrade verfügbar ist, mit dem Ihr Problem unserer Meinung nach gelöst ist, oder (h) wir erklärt haben, dass wir Ihr Problem in einer zukünftigen Version beheben werden, (h) wir der Meinung sind, dass das Problem nicht durch die Symantec-Software verursacht wird (i) eine Problemumgehung das Problem mildert (j) dass wir Ihre Anfrage aus anderen Gründen gemäß unseren Standardgeschäftsprozessen schließen. Wenn Sie nach dem Schließen der Anfrage weitere Hilfe mit demselben Problem benötigen, können Sie die ursprüngliche Anfrage wieder öffnen (sofern sie nicht vor mehr als 10 Kalendertagen geschlossen wurde) oder eine neue Anfrage stellen. Eskalationsprozess Symantec bemüht sich, Kunden Produkte und Support Services von hoher Qualität zu bieten. Falls Sie mit der Abwicklung Ihrer Anfrage unzufrieden sind, steht Ihnen jederzeit ein leitender technischer Mitarbeiter zur Verfügung. Symantec hat einen Eskalationsprozess entwickelt, um Sie über den Status Ihrer Anfrage auf dem Laufenden zu halten. Um eine Eskalation Ihrer Anfrage einzuleiten, kontaktieren Sie den technischen Support auf dem normalen Weg und fragen nach dem diensthabenden Manager ("Duty Manager"). Weitere Einzelheiten zum globalen Verwaltungs- und Eskalationsprozess finden Sie im Handbuch zum globalen Eskalationsprozess von Symantec unter: https://mysupport.symantec.com/. Weitere Informationen Erworbene Produkte Weitere Informationen: Dieses Handbuch bezieht sich nur auf die kommerziell erhältlichen Supportangebote Essential Support und Basic Maintenance von Symantec. Informationen über den Support für Produkte, die derzeit nicht für Essential

19 Symantec Enterprise Support Services-Handbuch für Essential Support und Basic Maintenance Weitere Informationen 19 Support und Basic Maintenance infrage kommen, finden Sie unter Appliances Dieses Handbuch gilt auch für Software, die zusammen mit einer Appliance geliefert wird. Es deckt nicht den Support für die Appliance-Hardware ab. Der Hardware-Support für eine Appliance wird durch einen separaten Appliance-Supportvertrag oder eine Appliance-Lizenz- und -Garantievereinbarung geregelt. Business Critical Services Inhaltsaktualisierungen Informationen zu Ihrem Portfolio der Business Critical Services (BCS) finden Sie unter Die Merkmale und Vorteile der Business Critical Services-Angebote sind im BCS-Handbuch unter https://mysupport.symantec.com/ beschrieben. Beachten Sie, dass der Essential Support eine Voraussetzung zum Erwerb von BCS ist. Kunden sind berechtigt, die während der Laufzeit ihres Support Services-Vertrags allgemein verfügbar gemachten Inhaltsaktualisierungen kostenlos zu erhalten. Um die optimale Funktion Ihrer Software sicherzustellen, sollten Sie die anwendbaren Inhaltsaktualisierungen proaktiv anwenden, sobald sie kommerziell zur Verfügung stehen. Kontinuierliche Bearbeitung von Essential Support-Kunden (nur Probleme mit dem Schweregrad 1) 24x7 Essential Support-Kunden können für eine Anfrage mit dem Schweregrad 1 eine kontinuierliche Bearbeitung bei Symantec beantragen. Kontinuierliche Bearbeitung bedeutet, dass unsere technischen Supportmitarbeiter eine Anfrage mit dem Schweregrad 1 ununterbrochen bearbeiten, und zwar 24 Stunden am Tag, einschließlich Wochenenden und Feiertagen. Unsere Fähigkeit, eine Anfrage kontinuierlich zu bearbeiten, hängt von der Erreichbarkeit der festgelegten Kontaktperson in Ihrem Unternehmen ab. Wenn Sie keine kontinuierliche Bearbeitung beantragen oder die festgelegte Kontaktperson nicht verfügbar ist, endet die Bearbeitung der Anfrage am Ende der regionalen Geschäftszeiten und wird am nächsten Werktag für Ihre Region fortgesetzt. Die kontinuierliche Bearbeitung erfolgt außerhalb der regionalen Geschäftszeiten in der Regel in englischer Sprache. Innerhalb der regionalen Geschäftszeiten ist Support in der jeweiligen Sprache möglich. Beachten Sie, dass sich unsere Bemühungen in erster

20 20 Symantec Enterprise Support Services-Handbuch für Essential Support und Basic Maintenance Festgelegte Kontaktpersonen Kundenservice Linie darauf konzentrieren, die Funktionsfähigkeit Ihrer Symantec-Software wiederherzustellen, wobei es vorübergehend zu Leistungseinbußen kommen kann. Kundenservice beantwortet nicht technische Fragen zur Lizenzierung und Serialisierung von Symantec Enterprise-Produkten. Dazu können Lizenzaktivierung, Software-Versions-Upgrades, Zugriff auf Produkte und Verlängerungen gehören. Sollten Sie Hilfe in einem der genannten Bereiche benötigen, rufen Sie die Website des Kundenservice von Symantec auf: Festgelegte Kontaktpersonen Die von Ihnen festgelegten Kontaktpersonen sind die Vermittler zwischen Ihrem Unternehmen und den Mitarbeitern von Symantec Enterprise Support Services. Die Anzahl der Kontaktpersonen, die Sie festlegen können, basiert auf dem Support Services-Angebot, das Sie für Ihre Produktlizenz erworben haben. Die von Ihnen festgelegten Kontaktpersonen müssen über umfassende Kenntnisse bezüglich des spezifischen Symantec-Produkts verfügen, das Gegenstand der Anfrage ist, sowie über das nötige technische und produktbezogene Wissen verfügen, um die Lösung des Problems voranzutreiben. Wenn wir der Meinung sind, dass die von Ihnen festgelegte Kontaktperson nicht die nötigen technischen und produktbezogenen Kenntnisse zur Lösung des Problems hat, fordern wir Sie eventuell auf, diese Kontaktperson durch eine andere, qualifiziertere Person zu ersetzen. Wenn Sie eine Supportanfrage stellen, können Sie bestimmte Personen als Kontaktpersonen für diese Anfrage angeben. Wenn während des gesamten Problemlösungsprozesses keine qualifizierten Kontaktpersonen verfügbar sind, kann sich dies nachteilig auf die Fähigkeit von Symantec zur Lösung Ihres Problems auswirken. Registrierung oder Aktualisierung von festgelegten Kontaktpersonen Sie müssen auf dem Symantec-Lizenzportal festgelegte Kontaktpersonen unter Verwendung der Seriennummer auf Ihrem Supportzertifikat registrieren. Verwenden Sie folgenden Link, wenn Sie Ihr Supportzertifikat gerade nicht zur Hand haben und festgelegte Kontaktpersonen registrieren oder die Liste der von Ihnen festgelegten Kontaktpersonen aktualisieren möchten: https://www-secure.symantec. com/techsupp/enterprise/static/accounts/change_name_address_cust.html.

2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation.

2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Laden! Ausgabe 1 2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Nokia tune ist eine Tonmarke der Nokia Corporation.

Mehr

Service-Level-Agreements (SLAs) Technischer Support Sophos UTM

Service-Level-Agreements (SLAs) Technischer Support Sophos UTM Service-Level-Agreements (SLAs) Technischer Support Sophos UTM Einleitung Sophos hat eine umfangreiche Palette an Serviceleistungen für UTM- Sicherheitslösungen einschließlich technischem Support (Online

Mehr

CA Desktop Migration Manager

CA Desktop Migration Manager CA Desktop Migration Manager Versionshinweise zu CA DMM 12.9 Diese Dokumentation, die eingebettete Hilfesysteme und elektronisch verteilte Materialien beinhaltet (im Folgenden als "Dokumentation" bezeichnet),

Mehr

Online veröffentlichen

Online veröffentlichen Online Share 2.0 2007 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Andere in diesem Handbuch erwähnte Produkt-

Mehr

Tine 2.0 Wartungs- und Supportleistungen

Tine 2.0 Wartungs- und Supportleistungen Tine 2.0 Wartungs- und Supportleistungen 1 Überblick Wartungs- und Supportleistungen Metaways Tine 2.0 Wartungs- und Support Editionen: LEISTUNGEN BASIC BUSINESS PROFESSIONAL SW Wartung ja ja ja Ticketsystem

Mehr

Standard Support. Service-Bestimmungen

Standard Support. Service-Bestimmungen Standard Support Service-Bestimmungen 1. ÜBERSICHT Diese Standard Support Service-Bestimmungen beschreiben die Service-Leistungen, die Sophos seinen Kunden bereitstellt, welche: eine befristete Lizenz

Mehr

Share online 2.0 Nokia N76-1

Share online 2.0 Nokia N76-1 Share online 2.0 Nokia N76-1 KEINE GARANTIE Die Programme der Drittanbieter, die mit dem Gerät geliefert werden, wurden von Personen oder juristischen Personen erstellt oder stehen in deren Eigentum, die

Mehr

Utimaco Safeware. iéáëíìåöëäéëåüêéáäìåö= `ä~ëëáå=pìééçêí. ìééçêí= qüé=a~í~=péåìêáíó=`çãé~åók= www.utimaco.de. ríáã~åç=p~ñéï~êé=^d

Utimaco Safeware. iéáëíìåöëäéëåüêéáäìåö= `ä~ëëáå=pìééçêí. ìééçêí= qüé=a~í~=péåìêáíó=`çãé~åók= www.utimaco.de. ríáã~åç=p~ñéï~êé=^d qüé=a~í~=péåìêáíó=`çãé~åók= Utimaco Safeware ríáã~åç=p~ñéï~êé=^d iéáëíìåöëäéëåüêéáäìåö= `ä~ëëáå=pìééçêí ìééçêí= Autor Corporate Technical Operations Version 2.02, letzte Änderung 15.03.2007 www.utimaco.de

Mehr

NSi Output Manager Fragen und Antworten. Version 3.2

NSi Output Manager Fragen und Antworten. Version 3.2 NSi Output Manager Fragen und Antworten Version 3.2 I. Allgemeine Informationen zum Produkt 1. Welche Neuerungen bietet der Output Manager 3.2? Es wurden zahlreiche serverseitige Verbesserungen vorgenommen,

Mehr

Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista

Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista Die im vorliegenden Handbuch beschriebene Software wird im Rahmen einer Lizenzvereinbarung zur Verfügung

Mehr

PRODUKTBEDINGUNGEN FÜR MINDJET SOFTWARE ASSURANCE AND SUPPORT. Datum: Dezember 2012

PRODUKTBEDINGUNGEN FÜR MINDJET SOFTWARE ASSURANCE AND SUPPORT. Datum: Dezember 2012 PRODUKTBEDINGUNGEN FÜR MINDJET SOFTWARE ASSURANCE AND SUPPORT Datum: Dezember 2012 Diese Produktbedingungen für Mindjet Software Assurance und Support (die MSA- Produktbedingungen ) gelten für Mindjet

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Im Anschluss finden Sie einige Tipps für die ersten Schritte mit häufigen Aufgaben. Erste Schritte Serie

Im Anschluss finden Sie einige Tipps für die ersten Schritte mit häufigen Aufgaben. Erste Schritte Serie Im Anschluss finden Sie einige Tipps für die ersten Schritte mit häufigen Aufgaben. Erste Schritte Serie 2 Microsoft Dynamics CRM 2013 und Microsoft Dynamics CRM Online Fall 13 Zunächst werden Sie den

Mehr

Problem-Management und Eskalationsprozess Referenzhandbuch

Problem-Management und Eskalationsprozess Referenzhandbuch TECHNISCHE UNTERSTÜTZUNG FÜR UNTERNEHMEN Problem-Management und Eskalationsprozess Referenzhandbuch Symantecs Verantwortung gegenüber seinen Kunden Symantec bietet Kunden und Partnern hochwertige Produkte

Mehr

McAfee Security-as-a-Service -

McAfee Security-as-a-Service - Handbuch mit Lösungen zur Fehlerbehebung McAfee Security-as-a-Service - Zur Verwendung mit der epolicy Orchestrator 4.6.0-Software Dieses Handbuch bietet zusätzliche Informationen zur Installation und

Mehr

HP Software Technical Support

HP Software Technical Support HP Software Technical Support HP Technology Services Vertragsservices Datenblatt Der HP Software Technical Support bietet umfassende Remote-Supportservices für Softwareprodukte von HP und ausgewählten

Mehr

AUTODESK SUBSCRIPTION. Kurzanleitung zur Anmeldung im Subscription Center und Nutzung der Subscription-Vorteile

AUTODESK SUBSCRIPTION. Kurzanleitung zur Anmeldung im Subscription Center und Nutzung der Subscription-Vorteile AUTODESK SUBSCRIPTION Kurzanleitung zur Anmeldung im Subscription Center und Nutzung der Subscription-Vorteile Autodesk Subscription hat Ihnen zahlreiche Vorteile zu bieten. Um diese Leistungen uneingeschränkt

Mehr

CA Desktop Migration Manager

CA Desktop Migration Manager CA Desktop Migration Manager Versionshinweise Version 12.8 Diese Dokumentation, die eingebettete Hilfesysteme und elektronisch verteilte Materialien beinhaltet (im Folgenden als "Dokumentation bezeichnet),

Mehr

Huawei e303 ModeM 0682

Huawei e303 ModeM 0682 Huawei E303 Modem Inhaltsverzeichnis Erste Schritte mit dem E303... 1 Systemanforderungen für den PC... 5 Vorbereitung des E303...5 Wir freuen uns, dass Sie sich für den Huawei E303 HSPA USB-Stick entschieden

Mehr

Handbuch Web-Aktivierungs-Manager

Handbuch Web-Aktivierungs-Manager Handbuch Web-Aktivierungs-Manager Web Activation Manager003 Seite 1 von 12 Web-Aktivierungs-Manager...3 1. Web-Aktivierungs-Manager starten...3 Software-Aktivierung...3 PlanetPress Suite...3 PlanetPress

Mehr

2007 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation.

2007 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. 2007 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Andere in diesem Handbuch erwähnte Produkt- und Firmennamen können

Mehr

AUTODESK SUBSCRIPTION. Kurzanleitung zur Anmeldung im Subscription Center und Nutzung der Subscription-Vorteile

AUTODESK SUBSCRIPTION. Kurzanleitung zur Anmeldung im Subscription Center und Nutzung der Subscription-Vorteile AUTODESK SUBSCRIPTION Kurzanleitung zur Anmeldung im Subscription Center und Nutzung der SubscriptionVorteile SubscriptionVorteile nutzen SubscriptionVerträge verwalten Autodesk Subscription hat Ihnen

Mehr

GroupWise 6.5 für Linux

GroupWise 6.5 für Linux GroupWise 6.5 für Linux 29.03.04 1.0 Produktüberblick 2.0 Installationsanleitung 3.0 Bekannte Probleme 3.1 Verwaltungsprobleme 3.1.1 NFS nicht unterstützt 3.1.2 Nicht verfügbare Funktionen 3.1.3 Aktualisiertes

Mehr

Transit/TermStar NXT

Transit/TermStar NXT Transit/TermStar NXT Hardware/Betriebssystem Ihres Rechners ändern 2013-09 Gültig ab Service Pack 7 Stand 2013-09. Dieses Dokument ist gültig ab Transit NXT Service Pack 7. Transit wird kontinuierlich

Mehr

Avira Server Security Produktupdates. Best Practice

Avira Server Security Produktupdates. Best Practice Avira Server Security Produktupdates Best Practice Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Avira Server Security?... 3 2. Wo kann Avira Server Security sonst gefunden werden?... 3 3. Was ist der Unterschied zwischen

Mehr

Geschäfts- oder Privatumgebungen zum Einsatz kommen Bequemer Abholservice und Rückversand Qualitativ hochwertiger Support von HP

Geschäfts- oder Privatumgebungen zum Einsatz kommen Bequemer Abholservice und Rückversand Qualitativ hochwertiger Support von HP Serviceübersicht HP Hardware Support Zentrale Reparatur Pick-up & Return HP Hardware Support Zentrale Reparatur Pick-up & Return bietet einen qualitativ hochwertigen Haus-zu-Haus-Service. Dieser kostengünstige

Mehr

Kompatibilität von Microsoft Exchange Server mit den Microsoft Windows Server-Betriebssystemen

Kompatibilität von Microsoft Exchange Server mit den Microsoft Windows Server-Betriebssystemen Kompatibilität von Microsoft Exchange Server mit den Microsoft Windows Server-Betriebssystemen Whitepaper Veröffentlicht: April 2003 Inhalt Einleitung...2 Änderungen in Windows Server 2003 mit Auswirkungen

Mehr

Solidpro Support- Richtlinien

Solidpro Support- Richtlinien Solidpro Support- Richtlinien Inhalt Support-Anfrage 2 Online-Übermittlung 2 Telefonische Übermittlung 4 Eskalation 5 Eskalation Erste Schritte 5 Wann und wie eskaliere ich eine Support-Anfrage? 5 Welche

Mehr

Richtlinien der technischen Unterstützung für Unternehmen

Richtlinien der technischen Unterstützung für Unternehmen ÜBERSICHT Die globalen Richtlinien der technischen Unterstützung für Unternehmen ( Richtlinien ) beschreiben die gebotenen Software- Unterstützungsleistungen für Kunden, die alle anfallenden Unterstützungsgebühren

Mehr

Installationshinweise für Installation der Inhaltscenterbibliotheken bei den Netzwerkversionen von Autodesk Inventor 11 oder nachfolgende Versionen

Installationshinweise für Installation der Inhaltscenterbibliotheken bei den Netzwerkversionen von Autodesk Inventor 11 oder nachfolgende Versionen co.tec GmbH Software für Aus- und Weiterbildung Traberhofstraße 12 83026 Rosenheim support@cotec.de Installationshinweise für Installation der Inhaltscenterbibliotheken bei den Netzwerkversionen von Autodesk

Mehr

Anleitung zur Aktualisierung

Anleitung zur Aktualisierung CONTREXX AKTUALISIERUNG 2010 COMVATION AG. Alle Rechte vorbehalten. Diese Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der Modifikation, der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung,

Mehr

Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility

Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen, mit denen Sie den Computer besser

Mehr

EasyTicketsystem V1.0

EasyTicketsystem V1.0 EasyTicketsystem V1.0 1 Einleitung...1 1.1 Installation...1 2 Admin...2 2.1 Saalplan erstellen...3 2.2 Ticketlayout erstellen...5 2.3 Preise einrichten...6 2.4 Termine erstellen...7 2.5 Drucker auswählen...7

Mehr

Windows 10 activation errors & their fixes. www.der-windows-papst.de

Windows 10 activation errors & their fixes. www.der-windows-papst.de : Windows 10 wurde nach einem kostenlosen Upgrade von Windows 7 SP1 oder Windows 8.1 Update nicht aktiviert.. Wenn Sie ein kostenloses Upgrade auf Windows 10 durchgeführt haben und das Produkt nicht aktiviert

Mehr

HP Software Support Service

HP Software Support Service HP Software Support Service HP Services Der HP Software Support Service bietet umfassende Serviceleistungen für Software von HP und ausgewählten Drittanbietern. HP Software Support Service bietet Zugang

Mehr

KURZANLEITUNG ZU MODEM SETUP

KURZANLEITUNG ZU MODEM SETUP KURZANLEITUNG ZU MODEM SETUP Copyright Nokia Corporation 2003. Alle Rechte vorbehalten. Inhalt 1. EINFÜHRUNG...1 2. MODEM SETUP FOR NOKIA 6310i INSTALLIEREN...1 3. TELEFON ALS MODEM AUSWÄHLEN...2 4. NOKIA

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Lizenzierte Kopien: jeweils 1 Installation pro verfügbarem Lizenzschlüssel

Lizenzierte Kopien: jeweils 1 Installation pro verfügbarem Lizenzschlüssel Lizenzvertrag WorxSimply ERP Lizenzierte Kopien: jeweils 1 Installation pro verfügbarem Lizenzschlüssel WICHTIG - BITTE SORGFÄLTIG LESEN Dieser Endbenutzer-Lizenzvertrag ("EULA") ist ein rechtsgültiger

Mehr

PITSTOP PRO SUBSCRIPTION LICENSING FAQ

PITSTOP PRO SUBSCRIPTION LICENSING FAQ PITSTOP PRO SUBSCRIPTION LICENSING FAQ Abonnement-Lizenzen Warum hat sich Enfocus entschieden, Abonnement-Lizenzen anzubieten? Mit dem Release von Adobe Creative Cloud sind Abonnement-Lizenzen auf dem

Mehr

MuM Software Servicevertrag Exklusive Vorteile für Kunden von Mensch und Maschine

MuM Software Servicevertrag Exklusive Vorteile für Kunden von Mensch und Maschine MuM Software Servicevertrag Exklusive Vorteile für Kunden von Mensch und Maschine Der Mensch und Maschine Software Servicevertrag (SSV) ist für Ihr Unternehmen die kostengünstigste Weise, CAD Software

Mehr

Ascent Capture: Arbeiten mit Capio

Ascent Capture: Arbeiten mit Capio Ascent Capture: Arbeiten mit Capio Version 1.5 Versionshinweise 10001393-000 Revision A March 24, 2005 Copyright Copyright 2005 Kofax Image Products, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Gedruckt in USA. Die

Mehr

dogado Support Policies Stand: 01. Dezember 2014, Version 1.06

dogado Support Policies Stand: 01. Dezember 2014, Version 1.06 dogado Support Policies Stand: 01. Dezember 2014, Version 1.06 Version 1.06 - Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis dogado Support Policies... 3 dogado Geschäftszeiten und Erreichbarkeit... 3 Schweregrade

Mehr

Dieses Dokument beschreibt eine Basisinstallation von Sabre Red Workspace und Sabre Red + Merlin für Benutzer, die

Dieses Dokument beschreibt eine Basisinstallation von Sabre Red Workspace und Sabre Red + Merlin für Benutzer, die Sabre Red Workspace Basisinstallation inkl. Merlin Kurzreferenz ERSTE SCHRITTE Dieses Dokument beschreibt eine Basisinstallation von Sabre Red Workspace und Sabre Red + Merlin für Benutzer, die Dateien

Mehr

IT-Support Ticketsystem. Stand: 24.09.2015

IT-Support Ticketsystem. Stand: 24.09.2015 IT-Support Ticketsystem Stand: 24.09.2015 Small Business Cloud Handbuch Stand: 24.09.2015 Small Business Cloud ist ein Produkt der DT Netsolution GmbH. DT Netsolution GmbH Taläckerstr. 30 70437 Stuttgart

Mehr

Adobe Volume Licensing

Adobe Volume Licensing Adobe Volume Licensing VIP Admin Console Benutzerhandbuch für Value Incentive Plan (VIP) Version 2.5 19. November 2013 Inhalt Was ist die VIP Admin Console?... 3 Erste Schritte mit VIP... 3 Nutzungsbedingungen

Mehr

HLx Management Console

HLx Management Console HLx Management Console User s Guide v1.0.4a 1.1 Systemvoraussetzungen Microsoft Windows XP/7, Microsoft Windows Server 2003/2003R2/2008/2008R2.Net Framework Version 3.5 (bitte inkl. Service Packs; Kontrolle

Mehr

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten

FileMaker Pro 11. Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten FileMaker Pro 11 Ausführen von FileMaker Pro 11 auf Terminaldiensten 2007-2010 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054, USA FileMaker

Mehr

IT-Support Ticketsystem. Stand: 16.08.2015

IT-Support Ticketsystem. Stand: 16.08.2015 IT-Support Ticketsystem Stand: 16.08.2015 IT-Support Ticketsystem Autor dieses Dokuments ist die DT Netsolution GmbH Taläckerstr. 30 70437 Stuttgart Deutschland E-Mail: info@dtnet.de Telefon: +49 711 849910

Mehr

WELTWEIT GÜLTIGE HERSTELLERGARANTIE UND TECHNISCHE KUNDENUNTERSTÜTZUNG Allgemeines

WELTWEIT GÜLTIGE HERSTELLERGARANTIE UND TECHNISCHE KUNDENUNTERSTÜTZUNG Allgemeines WELTWEIT GÜLTIGE HERSTELLERGARANTIE UND TECHNISCHE KUNDENUNTERSTÜTZUNG Allgemeines ÜBER DIE IN DIESER GARANTIEERKLÄRUNG AUSDRÜCKLICH AUFGEFÜHRTEN ANSPRÜCHE HINAUS ÜBERNIMMT HP KEINE WEITEREN GARANTIEN

Mehr

Service Level Agreement. für epages Application Monitoring (epages Flex)

Service Level Agreement. für epages Application Monitoring (epages Flex) Service Level Agreement für epages Application Monitoring (epages Flex) 1 Zweck... 3 2 Advanced Maintenance Support... 3 2.1 Standard Maintenance Support (SMS)... 3 2.2 Response Time Plus (RTP)... 3 2.3

Mehr

Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung IBM Deutschland GmbH Leistungsbeschreibung IBM Software Support Services IBM Enhanced Technical Support für IBM i Stand: Februar 2011 1. Gegenstand Diese Leistungsbeschreibung (LB) beschreibt die spezifischen

Mehr

McAfee Advanced Threat Defense 3.0

McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Versionshinweise McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Revision A Inhalt Über dieses Dokument Funktionen von McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Gelöste Probleme Hinweise zur Installation und Aktualisierung

Mehr

Windows 8 Lizenzierung in Szenarien

Windows 8 Lizenzierung in Szenarien Windows 8 Lizenzierung in Szenarien Windows Desktop-Betriebssysteme kommen in unterschiedlichen Szenarien im Unternehmen zum Einsatz. Die Mitarbeiter arbeiten an Unternehmensgeräten oder bringen eigene

Mehr

Online Help StruxureWare Data Center Expert

Online Help StruxureWare Data Center Expert Online Help StruxureWare Data Center Expert Version 7.2.7 Virtuelle StruxureWare Data Center Expert-Appliance Der StruxureWare Data Center Expert-7.2-Server ist als virtuelle Appliance verfügbar, die auf

Mehr

Microsoft Office 2010

Microsoft Office 2010 Microsoft Office 2010 Office-Anpassungstool Author(s): Paolo Sferrazzo Version: 1.0 Erstellt am: 15.06.12 Letzte Änderung: - 1 / 12 Hinweis: Copyright 2006,. Alle Rechte vorbehalten. Der Inhalt dieses

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Android-Mobiltelefon...

Mehr

Die Windows 10-Lizenzierung

Die Windows 10-Lizenzierung Die Windows 10-Lizenzierung Willkommen zu unserem Webcast zum Thema Die Lizenzierung von Windows 10. Mit Windows 10 von Microsoft nutzen Sie nur noch ein Betriebssystem für alle Ihre Geräte. Ob Sie einen

Mehr

Technische Mitteilung. Oracle Hinweise zum Einsatz von Oracle in der VIP CM Suite

Technische Mitteilung. Oracle Hinweise zum Einsatz von Oracle in der VIP CM Suite Technische Mitteilung Oracle Hinweise zum Einsatz von Oracle in der VIP CM Suite Informationen zum Dokument Kurzbeschreibung Das Dokument gibt Hinweise zur Installation und Konfiguration des RDBMS Oracle

Mehr

Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade

Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Quark Publishing Platform 10.5.1 Upgrade-Pfade...4 Upgrade von QPS 8.1.x auf Quark Publishing Platform 10.5.1...5 Upgrade

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

QAWeb for DIN 6868-157. Bedienungsanleitung

QAWeb for DIN 6868-157. Bedienungsanleitung QAWeb for DIN 6868-157 Bedienungsanleitung K5902102DE/00 17/04/2015 Barco nv President Kennedypark 35, 8500 Kortrijk, Belgium Fon: +32 56.23.32.11 Fax: +32 56.26.22.62 Support: www.barco.com/en/support

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY SMART CARD READER http://de.yourpdfguides.com/dref/1118411

Ihr Benutzerhandbuch BLACKBERRY SMART CARD READER http://de.yourpdfguides.com/dref/1118411 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für BLACKBERRY SMART CARD READER. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der

Mehr

Universeller Druckertreiber Handbuch

Universeller Druckertreiber Handbuch Universeller Druckertreiber Handbuch Brother Universal Printer Driver (BR-Script3) Brother Mono Universal Printer Driver (PCL) Brother Universal Printer Driver (Inkjet) Version B GER 1 Übersicht 1 Beim

Mehr

Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management. Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015

Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management. Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015 Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015 Motivation Datenschutz ist schon immer ein Thema im HR, wird aber noch wichtiger Was

Mehr

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz)

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz) IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (inzelplatzlizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Modeler Text Analytics Version 15 mit einer inzelplatzlizenz.

Mehr

Aktivieren von Onlinediensten im Volume Licensing Service Center

Aktivieren von Onlinediensten im Volume Licensing Service Center November 2014 Aktivieren von Onlinediensten im Volume Licensing Service Center Über das Microsoft Volume Licensing Service Center können Kunden im Open- Programm ihre neuen Microsoft Online Services im

Mehr

Adobe Volume Licensing

Adobe Volume Licensing Adobe Volume Licensing VIP Reseller Console Benutzerhandbuch für Value Incentive Plan (VIP) Version 3.5 22. November 2013 Gültig ab 1. November 2013 Inhalt Was ist die VIP Reseller Console?... 3 Erste

Mehr

Online-Abzüge 4.0. Ausgabe 1

Online-Abzüge 4.0. Ausgabe 1 Online-Abzüge 4.0 Ausgabe 1 2008 Nokia. Alle Rechte vorbehalten. Nokia, Nokia Connecting People und Nseries sind Marken oder eingetragene Marken der Nokia Corporation. Nokia tune ist eine Tonmarke der

Mehr

DRINGENDE MEDIZINGERÄTEKORREKTUR - HANDLUNGSBEDARF LIFEPAK 1000 DEFIBRILLATOR

DRINGENDE MEDIZINGERÄTEKORREKTUR - HANDLUNGSBEDARF LIFEPAK 1000 DEFIBRILLATOR DRINGENDE MEDIZINGERÄTEKORREKTUR - HANDLUNGSBEDARF LIFEPAK 1000 DEFIBRILLATOR DRINGENDER HANDLUNGSBEDARF: Bitte machen Sie die Person, welche für die Instandhaltung bzw. Überwachung der automatischen externen

Mehr

Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert

Mehr

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Mac OS - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

Server-Eye. Stand 30.07.2013 WWW.REDDOXX.COM

Server-Eye. Stand 30.07.2013 WWW.REDDOXX.COM Server-Eye Stand 30.07.2013 Copyright 2012 by REDDOXX GmbH REDDOXX GmbH Neue Weilheimer Str. 14 D-73230 Kirchheim Fon: +49 (0)7021 92846-0 Fax: +49 (0)7021 92846-99 E-Mail: info@reddoxx.com Internet: http://www.reddoxx.com

Mehr

HP Softwareprodukt- Updates Erste Schritte

HP Softwareprodukt- Updates Erste Schritte HP Softwareprodukt- Updates Erste Schritte Willkommen Dieses Handbuch unterstützt Sie bei Folgendem: Abonnieren von Update Benachrichtigungen für Software Registrieren für HP Passport Verknüpfen von Service

Mehr

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3 BENUTZERHANDBUCH Phoenix FirstWare Vault Version 1.3 Copyright Copyright 2002-2003 von Phoenix Technologies Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf ohne die schriftliche Genehmigung

Mehr

HP Smartcard CCID USB-Tastatur. Benutzerhandbuch

HP Smartcard CCID USB-Tastatur. Benutzerhandbuch HP Smartcard CCID USB-Tastatur Benutzerhandbuch Copyright 2013 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Die hier enthaltenen Informationen können ohne Ankündigung geändert werden. Microsoft, Windows und

Mehr

XenClient Enterprise Upgradeanleitung

XenClient Enterprise Upgradeanleitung XenClient Enterprise Upgradeanleitung Version 5.0 19. August 2013 Inhaltsverzeichnis Informationen zu diesem Dokument...4 Wichtige Hinweise zum Aktualisieren auf Version 5.0...4 Empfohlene Verfahren für

Mehr

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security F-Secure INHALT 3 Inhalt Kapitel 1: Erste Schritte...5 Erstellen eines neuen Kontos...6 Herunterladen von Software...8 Systemvoraussetzungen...10

Mehr

ENDPOINT SECURITY FOR MAC BY BITDEFENDER

ENDPOINT SECURITY FOR MAC BY BITDEFENDER ENDPOINT SECURITY FOR MAC BY BITDEFENDER Änderungsprotokoll Endpoint Security for Mac by Bitdefender Änderungsprotokoll Veröffentlicht 2015.03.11 Copyright 2015 Bitdefender Rechtlicher Hinweis Alle Rechte

Mehr

Technische Mitteilung. Nutzung von Oracle für die VIP CM Suite 8 Offene Cursor

Technische Mitteilung. Nutzung von Oracle für die VIP CM Suite 8 Offene Cursor Technische Mitteilung Nutzung von Oracle für die VIP CM Suite 8 Offene Cursor Informationen zum Dokument Kurzbeschreibung Dieses Dokument gibt Hinweise zur Konfiguration des RDBMS Oracle und von VIP ContentManager

Mehr

Anleitung PHP-Script für DA-BestellFormular Dunkel & Iwer GbR

Anleitung PHP-Script für DA-BestellFormular Dunkel & Iwer GbR Anleitung PHP-Script für DA-BestellFormular Dunkel & Iwer GbR Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 2 1.1 Über dieses Dokument......................... 2 1.2 Copyright................................ 2 1.3

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Mobile. Produktversion: 3

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Mobile. Produktversion: 3 Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Mobile Produktversion: 3 Stand: Januar 2013 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control...3 2 Einleitung...4 3 Anmeldung am Self Service Portal...5 4 Einrichten

Mehr

Anleitung zum Archive Reader. ab Version 2029 WWW.REDDOXX.COM

Anleitung zum Archive Reader. ab Version 2029 WWW.REDDOXX.COM Anleitung zum Archive Reader ab Version 2029 WWW.REDDOXX.COM Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...4 1.1. Ziel dieses Dokumentes...4 1.2. Zielgruppe für wen ist dieses Dokument bestimmt...4 1.3. Hauptpunkte...4

Mehr

Upgrade von Windows Vista auf Windows 7

Upgrade von Windows Vista auf Windows 7 Je nach Ihrer Hardware und der aktuellen Edition von Windows Vista können Sie die Option Upgrade bei der Installation von Windows 7 verwenden, um ein Upgrade von Windows Vista auf die entsprechende oder

Mehr

Bedienungsanleitung. für den Sage Aktivierungsassistenten

Bedienungsanleitung. für den Sage Aktivierungsassistenten Bedienungsanleitung für den Sage Aktivierungsassistenten Sage Schweiz AG Infoline: 0848 868 848 Telefax: 058 944 18 18 info@sageschweiz.ch www.sageschweiz.ch Bedienungsanleitung für den Sage Aktivierungsassistenten

Mehr

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Inhaltsverzeichnis 1. Installation des Clientzertifikats... 1 1.1 Windows Vista / 7 mit Internet Explorer 8... 1 1.1.1 Zertifikatsabruf vorbereiten... 1 1.1.2 Sicherheitseinstellungen

Mehr

Dateien in der Nero Cloud sichern mit Nero BackItUp

Dateien in der Nero Cloud sichern mit Nero BackItUp Dateien in der Nero Cloud sichern mit Nero BackItUp Das vorliegende Tutorial und alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum der Nero AG. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Tutorial enthält

Mehr

Sophos UTM Support Services Guide

Sophos UTM Support Services Guide Sophos UTM Support Services Guide Einleitung In diesem Dokument sind die Sophos Support Services beschrieben, die von Sophos oder Sophos Partnern für die Sophos UTM Appliance, RED und Access Points geleistet

Mehr

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Für Netzwerke unter Mac OS X Produktversion: 8.0 Stand: April 2012 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Systemvoraussetzungen...4 3 Installation und Konfiguration...5

Mehr

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Mac Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert die

Mehr

Adept Scientific Lizenzvereinbarung Nordrhein-Westfalen

Adept Scientific Lizenzvereinbarung Nordrhein-Westfalen Adept Scientific Lizenzvereinbarung Nordrhein-Westfalen Dies ist eine Vereinbarung zwischen Adept Scientific plc mit Hauptsitz in Amor Way, Letchworth, Hertfordshire, SG6 1ZA, Großbritannien, vertreten

Mehr

Handbuch. MiniRIS-Monitor

Handbuch. MiniRIS-Monitor Handbuch MiniRIS-Monitor Ersteller: EWERK MUS GmbH Erstellungsdatum: 09.05.2011 Inhalt 1 Vorwort... 3 2 Installation... 4 2.1 Voraussetzungen... 4 2.2 Installation... 4 3 Einstellungen... 5 4 Handhabung...

Mehr

Lokales DS-VDR-Tool Instalationshandbuch

Lokales DS-VDR-Tool Instalationshandbuch Lokales DS-VDR-Tool Instalationshandbuch v12.0 [Revisionsdatum: 15. Oktober 2012] Seite: 1 Annahmen Es wird folgendes hinsichtlich der Leserschaft dieses Dokuments angenommen: Kenntnisse: Der Anwender

Mehr

Symantec Protection Center 2.1 Erste Schritte

Symantec Protection Center 2.1 Erste Schritte Symantec Protection Center 2.1 Erste Schritte Symantec Protection Center 2.1 Erste Schritte Die in diesem Handbuch beschriebene Software wird unter einer Lizenzvereinbarung zur Verfügung gestellt und darf

Mehr

Inhalt Einleitung 2 Anmeldung 3 Oberfläche und Bedienung Bearbeitungsablauf 12

Inhalt Einleitung 2 Anmeldung 3 Oberfläche und Bedienung Bearbeitungsablauf 12 Inhalt Einleitung 2 Anmeldung 3 Neues Konto anmelden 3 Passwort vergessen? 4 Oberfläche und Bedienung 5 Projektbereiche 5 Startseite 6 Übersicht 6 Probleme anzeigen 7 Probleme eingeben 10 Änderungsprotokoll

Mehr

Installation und Lizenz

Installation und Lizenz Das will ich auch wissen! Kapitel 2 Installation und Lizenz Inhaltsverzeichnis Überblick über dieses Dokument... 2 Diese Kenntnisse möchten wir Ihnen vermitteln... 2 Diese Kenntnisse empfehlen wir... 2

Mehr

Samsung Drive Manager-FAQs

Samsung Drive Manager-FAQs Samsung Drive Manager-FAQs Installation F: Meine externe Samsung-Festplatte ist angeschlossen, aber nichts passiert. A: Ü berprüfen Sie die USB-Kabelverbindung. Wenn Ihre externe Samsung-Festplatte richtig

Mehr

Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade

Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade...4 Upgrade von QPS 8.1.x auf Quark Publishing Platform 11.0...5 Upgrade

Mehr

Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8

Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8 Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8 Stand: August 2012 CSL-Computer GmbH & Co. KG Sokelantstraße 35 30165 Hannover Telefon: 05 11-76 900 100 Fax 05 11-76 900 199 shop@csl-computer.com

Mehr

Bedienungshandbuch Software SystemDiagnostics

Bedienungshandbuch Software SystemDiagnostics Bedienungshandbuch Software SystemDiagnostics Glückwunsch, Sie haben sich für ein innovatives Produkt von Fujitsu entschieden. Aktuelle Informationen zu unseren Produkten, Tipps, Updates usw. finden Sie

Mehr

MimioMobile Benutzerhandbuch. mimio.com

MimioMobile Benutzerhandbuch. mimio.com MimioMobile Benutzerhandbuch mimio.com 2013 Mimio. Alle Rechte vorbehalten. Überarbeitet am 03.09.2013. Ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Mimio darf kein Teil dieses Dokuments oder der Software

Mehr