Technical support of the train control operation by the axle-count controlled automatic train control system AZB plus

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Technical support of the train control operation by the axle-count controlled automatic train control system AZB plus"

Transkript

1 Technische Unterstützung Zugleitbetrieb mittels Achszählgesteuertem Zugbeeinflussungssystem AZB plus Technical support of the train control operation by the axle-count controlled automatic train control system AZB plus

2 Grundgedanke Basic Concept Technische Unterstützung Zugleitbetrieb mittels Achszählgesteuertem Zugbeeinflussungssystem AZB plus Wenn man nichts merkt, ist alles in Ordnung!, das ist der Grundsatz des Betreibers. Dies hört sich zunächst ungewöhnlich an für ein ständig aktives System in der Bahnsicherungstechnik. Doch es ist das Grundprinzip für das seit September 2004 auf der Strecke Eisfeld-Sonneberg installierte Pilotprojekt sowie auf weiteren Strecken in Betrieb befindliche Achszählgesteuerte Zugbeeinflussungssystem (AZB). Das AZB ist unscheinbar mit relativ geringem technischem Aufwand, ohne Signale, Bedienung oder Überwachung, aber hoch hochzuverlässig in allen Details. Technical support of the train control operation by the axle-count controlled automatic train control system AZB plus If you don t notice anything, everything is in order is the principle of the operator. Initially, that sounds unusual for a system that is constantly active in railway safety equipment. However, it has been the basic principle for the pilot project installed on the Eisfeld-Sonneberg line since September 2004, as well as the axlecount controlled automatic train control system (AZB) in operation on other lines. Süd-Thüringen-Bahn im Bahnhof Rauenstein Was man merkt ist die durch einen PZB-Gleismagneten ausgelöste Zwangsbremsung des Triebfahrzeugs, die zwar normalerweise nicht stattfinden sollte, aber wiederum genau dann erfolgen muss, wenn eine Gefahrensituation für eine Zugfahrt besteht. Das AZB hat sich bewährt und läuft seit 2004 auf vielen Strecken störungsfrei. Auf der Grundlage neuer technischer Möglichkeiten und um spezifischer auf die Bedürfnisse der Betreiber und die Gegebenheiten ihrer Strecken eingehen zu können, ist das AZB weiterentwickelt worden. The AZB is inconspicuous, it has relatively low technical complexity, no signals, and requires no operation or monitoring, however it is highly reliable in every respect. What one does notice is emergency braking triggered by a discrete wayside control track magnet, which normally should not happen, but must happen when a hazardous situation arises for a train movement. The AZB has proven itself; it has been in trouble-free operation on many lines since The AZB has been developed into the AZB plus on the basis of new technical capabilities and to meet specific needs of operators and the conditions on their lines. In many cases, the branch lines of German Rail and non-federal German railways are only equipped with simplified safety AG (DB AG) oder der NE-Bahnen (Nicht- Nebenbahnstrecken der Deutschen Bahn technology or are running without any signalling systems at bundeseigene Eisenbahnen) sind vielfach all. Unmanned junction stations have been set up on single-track lines by installing resetting trailable points which auch gänzlich ohne Signalanlagen in Betrieb. nur mit vereinfachter Sicherungstechnik oder enables the train density to be increased. An authorised Durch den Einsatz von Rückfallweichen werden operative person, such as a train controller, usually gives auf eingleisigen Strecken unbesetzte Kreuzungsbahnhöfe eingerichtet und damit eine Erhöhung movement authority verbally or by telephone to the train driver. der Zugdichte erreicht. Der Abfahrauftrag an den Triebfahrzeugführer erfolgt meistens mündlich oder The classic case for such an operating procedure is fernmündlich durch autorisiertes Betriebspersonal, train control operation. The responsibility for safety wie zum Beispiel den Zugleiter. clearly lies with the operative personnel, including the train drivers. Repeated tragic accidents with a Der klassische Fall für ein solches Betriebsverfahren great deal of damage on lines running with the ist der Zugleitbetrieb. Die Sicherheitsverantwortung train control operating procedure have called liegt dabei eindeutig beim Betriebspersonal, einschließlich Triebfahrzeugführer. Nach wiederholten tragischen safety, which in this case is heavily dependent on human reliability, into question. Unfällen mit hohem Schadensausmaß auf Strecken, die im Betriebsverfahren Zugleitbetrieb geführt werden, muss die Sicherheit, die hier in hohem Maße an die menschliche Zuverlässigkeit gebunden ist, in Frage gestellt werden.

3 Bei der Sicherheitsbetrachtung ist den Abschnitten der freien Strecke Greater attention to safety erhöhte Aufmerksamkeit zu widmen, wenn davon ausgegangen werden must be paid on the open line muss, dass die Sichtbedingungen im Verhältnis zum Bremsweg der sections if it has to be assumed that the range of vision is Fahrzeuge nicht ausreichend sind. not long enough for the braking Im Falle von menschlichem Versagen besteht das größte distances of the vehicles. Unfallrisiko im Streckenbereich. Human error poses the greatest Außerdem wäre hier auch das Schadensausmaß bei einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge erheblich. Die Abwendung sections. risk of accident on the open line dieser Gefahr durch Ausrüstung mit technischen Sicherungsanlagen würde zunächst die Ergänzung der Bahnhöfe mit Ausfahrsignalen, die mit einem Streckenblocksystem in Abhängigkeit two vehicles would cause very severe Moreover, a frontal collision between stehen, bedingen (zum Beispiel Signalisierter Zugleitbetrieb ). damage. Avoiding this risk by installing technical safety systems would initially Die derzeit zur Verfügung stehenden ESTW-Systeme stellen require equipping the stations with exit zwar aus sicherungstechnischer Sicht die perfekte Lösung signals, which were connected to a block dar, sind jedoch in der breiten Anwendung sehr kostenintensiv. operation ). system (for example signalled train control The electronic interlocking systems currently available are certainly the perfect solution from the safety point of view, but they are very expensive when used extensively. Süd-Thüringen-Bahn City Bahn Chemnitz auf der Strecke St. Egidien-Stollberg In consideration of these aspects, V+S Ingenieurgesellschaft Aus diesen Aspekten resultierten die (Erfurt) has designed a technically supported system, Überlegungen der V+S Ingenieurgesellschaft (Erfurt) zu einem technisch unter- which provides a high level of safety but does not require signalling systems connected to interlockings, and does stützten System, das ein Höchstmaß an not override the existing operating procedure. technischer Sicherheit bietet, jedoch ohne stellwerksgebundene Signalanlagen auskommt und das bestehende Betriebsverfahren The crucial task of the concept was to stop a train movement by emergency braking at an Indusi discrete nicht außer Kraft setzt. wayside control track magnet if there was a risk of collision with another vehicle because it was in the Entscheidende Aufgabe des Konzeptes war, eine same route proper. Zugfahrt mittels Zwangsbremsung an einem PZB- Gleismagneten (punktförmige Zugbeeinflussung The further developed AZB plus system also Indusi ) anzuhalten, wenn die Gefahr einer Kollision offers at least the same standard of safety with mit einem anderen Fahrzeug angenommen werden the option of a number of additional functions kann, weil sich dieses im gleichen Fahrweg befindet. and technical innovations based on the new Frauscher Advanced Counter (FAdC ). Auch das weiterentwickelte System AZB plus bietet mindestens den gleichen Sicherheitsstandard mit der Option auf eine Reihe von Zusatzfunktionen und technischer Neuerungen auf der Basis des neuen Frauscher Advanced Counter (FAdC ).

4 Funktionsprinzip Principle of Operation Grundprinzip für die zustandsabhängige Unwirksam- oder Wirksamschaltung eines PZB-Gleismagneten ist die sichere Ortung von Fahrzeugen mittels einer Gleisfreimeldeanlage auf Basis eines Achszählsystems. Die Hauptkomponente des von V+S in Zusammenarbeit mit der Firma Frauscher (Österreich) und der Firma FES (Thüringen) entwickelten Systems AZB plus ist das neue Achszählsystem FAdC der Firma Frauscher. Es handelt sich dabei um activation or deactivation of a discrete The principle of the status-dependent ein international bewährtes Achszählsystem. wayside control track magnet is based on the reliable detection of the positions Das Achszählsystem ist universell einsetzbar, in Bezug auf of vehicles by a track vacancy detection Installation leicht zu handhaben, äußerst wartungsarm system based on an axle counting system. und damit höchst wirtschaftlich. In den Streckengleisen, in den Ein- und Ausfahrbereichen der Bahnhöfe sowie The main component of the AZB plus system bei Bedarf innerhalb von Bahnhofsgleisen erfolgt eine developed by V+S in conjunction with Frauscher lückenlose Gleisfreimeldung durch entsprechende (Austria) and FES (Thuringia) is the new FAdC Anordnung von Radsensoren des Achszählsystems. axle counting system made by Frauscher. This is an Durch eine sichere und kontinuierliche Ausgabe der internationally proven axle-counting system. Frei- oder Besetztmeldung an den gewünschten Stellen liegt permanent ein Kriterium vor, das bei The axle counting system can be used universally, it entsprechender Interpretation Aufschluss über is easy to install, requires very little maintenance, and ein mögliches Gefahrenpotenzial gibt. is extremely cost-effective. On the open line tracks, the entry and exit sections of stations and, if required, within Die Gleismagnete der PZB werden unter station tracks there is uninterrupted track detection provided by an appropriate layout of wheel sensors of the axle Berücksichtigung von Bremswegen an den gewöhnlichen Halteplätzen der Fahrzeuge, counting system. A reliable and continual output of track zum Beispiel am Signal So 8 (Haltepunkttafel) und an anderen Stellen, die für die a permanent criterion which, by mans of appropriate interpre- clear or occupied messages to the desired locations provides Sicherheit relevant sind, angeordnet. tation, indicates whether there is a potential hazard. Verlässt ein Fahrzeug seinen vorgesehenen Halteplatz in Richtung der Strecke, erfolgt sofort die Ausgabe der Besetztmeldung in der gegenüberliegenden Betriebsstelle. Zusätzlich wird durch die versetzte Überlagerung der Achszählabschnitte im Streckengleis ein markantes Wirkungsprinzip erreicht. The track magnets of the discrete wayside control are located to take into account the braking distances at the regular platform positions of the vehicles, for example at signal So 8 (stopping point sign), and at other positions that are relevant to safety. When a vehicle leaves its designated platform position and moves towards the open line, the local operating control point immediately outputs an occupied message. The offset overlapping of the axle counting sections on the mainline track is also a very effective working principle. FAdC AEB BSI COM-xxx Logik Hp A-Dorf Frei-/Besetzt Diagnose Informationen Zentrale Überwachung von: Frei-/Besetztmeldung; Zustandsinformationen; Ferndiagnose; Grundstellungsbedienung Ethernet FAdC AEB BSI COM-xxx Logik Bf. B-Stadt Frei-/Besetzt Diagnose Informationen FAdC FRAUSCHER Advanced Counter AEB Auswertebaugruppe BSI Blitzschutzbaugruppe COM-xxx Kommunikationsbaugruppe IO-EXB Erweiterungsbaugruppe für digitale Ein- und Ausgänge Logik Achszählpunkt Gleismagnet Auswertung Gleisfreimeldung/ Ansteuerung Gleismagnete Selbst das exakt gleiche Anfahren von zwei Fahrzeugen in entgegengesetzter Richtung kann bereits im Ansatz oder spätestens an einem weiteren, im Ausfahrbereich angeordneten PZB-Gleismagneten verhindert werden. Weitere Funktionen, wie die Verhinderung von Kollisionen im Ein- und Ausfahrbereich von Bahnhöfen, sowie optional die Verhinderung von Einfahrten in ein besetztes Bahnhofsgleis, können eingerichtet werden. Eine Bedienung oder Mitwirkung des Betriebspersonals ist nicht erforderlich. Auf Even When the a vehicle approach leaves of two its designated vehicles from platform opposite position directions and at exactly moves towards the same the time open can line, be prevented the local operating as soon as control it starts point eine zentrale Funktionsüberwachung wird or, immediately the latest, outputs at another occupied discrete message. wayside control The offset track overlapping of located the axle in the counting exit section. sections Additional the mainline functions, track in Frage kommende Betriebspersonal nicht man gewöhnlich verzichten, da das dafür magnet such is also as a the very prevention effective working of collisions principle. the entry and exit von seinen eigentlichen Aufgaben abgelenkt sections of stations, as well as the optional prevention of werden soll; kann aber auf Wusch eingerichtet movements Even the approach into an of occupied two vehicles station from track, opposite can also directions up. at exactly the same time can be prevented as soon be werden. set as it starts or, at the latest, at another discrete wayside Eine Grundstellung des Achszählsystems ist The control operative track magnet personnel located do not in have the exit to operate section. Additional functions, assistance. such Central as the function prevention monitoring of collisions not in mittels der Achszählgrundstellungstaste mög- or bei Fehlzählungen vom Instandhaltungspersonal provide usually the entry employed and exit because sections of the stations, operating as personnel well as the lich. Komplizierte Schnittstellen zu benachbarten who optional could prevention do this should of movements not be distracted into an occupied from Stellwerksbauarten werden nicht geschaffen. Bei their station actual track, tasks, can also but it be can set be up. set up if desired. Einmündung einer, mit AZB plus auszurüstenden Strecke, in einen Bahnhof mit vorhandener Stellwerkstechnik ist keine Verknüpfung der Systeme nötig. Es In The the operative event of personnel miscounting, do not the have maintenance to operate it personnel or provide can assistance. reset the Central axle counting function system monitoring pressing is not the usually axle employed count reset because button. the No der Systeme. erfolgt ein nahtloser Übergang oder ein paralleler Betrieb by complicated operating personnel interfaces who are could created do this to adjacent not be types distracted of interlocking. from their The actual systems tasks, do but should not it can need be set to be up linked if desired. where a section that is to be equipped with AZB plus enters a station In the event which of uses miscounting, the existing the interlockinnance technology. personnel can There reset is a the seamless axle coun- mainte- Zug überfährt Gleismagnet transition ting system or by parallel pressing operation the axle of count the two reset systems. button. No complicated interfaces are created to adjacent types of interlocking. The systems do not need to be linked where a section that is to be equipped with AZB plus enters a station which uses the existing interlocking technology. There is a seamless transition or parallel operation of the two systems.

5 Ausrüstungskomponenten Equipment Components Das System ist ausschließlich aus vom EBA in der Signaltechnik zugelassenen Elementen zusammengesetzt für FAdC in Vorbereitung The system consists entirely of elements approved by the German Federal Railway (EBA) for signalling equipment. Rechtsgrundlagen und Regelwerke Legal Basis and Regulations Achszählsystem ACS2000 für AZB oder neu FAdC für AZB Axle counting system ACS2000 for plus mit Radsensor RSR 123 AZB or the new FAdC for AZB plus with RSR 123 wheel sensors Indusi-Gleismagnete 2000 Hz, bei Bedarf auch 500 Hz Indusi track magnets 2000 Hz, or 500 Hz Steuerschrank zur Unterbringung der Achszählauswerteeinrichtung, Schalteinrichtung (Relais) zur Gleismagne- if required tanschaltung einschließlich batteriegestützter, unterbrechungsfreier Stromversorgung, evaluation unit, switchgear (relay) for track mag- Control cabinet for housing the axle-count net activation, including battery-backed uninterruptible power supply. Modem zur Datenübertragung zwischen den Steuerschränken usw. Modem for data transfer between the control Auswertebaugruppe cabinets etc. Zwischen den Steuerschränken ist ein unterbrechungsfreier Informationsaustausch der Achs- Evaluation board zählsysteme erforderlich. Dies kann mit zwei Between the control cabinets, there has to be an uninterruptible exchange of information from the axle coun- freien Aderpaaren des vorhandenen Streckenkabels, gegebenenfalls auch in Form von ting systems. This can provided by two free pairs of wires Freileitungen, über ausreichend große Entfernungen erfolgen. Wo kein Streckenkabel nes over sufficiently long distances. Where a trackside cable in the existing trackside cable or, if necessary, by open li- vorhanden ist, kann die Datenverbindung is not available, the data link can be provided cost-effectively kostengünstig auch über Schienenfußkabel oder externe Übertragungswege by a railbase cable or external transmission paths. hergestellt werden. Achszählsystem ACS2000 Indusi-Gleismagnet The systems constructed comply with the Railway Regulations (EBO) and the General Railway Law (AEG). The application of this system corresponds to the recommendations of the Association of German Transport Operators publication 752, Recommendations for the selection of suitable operating procedures for single-track railway lines. The headquarters of the Federal Railway Authority expressed an assurance on for the system s use on Federal German railway lines (EdB). Accordingly, this system does not require a type approval within the meaning of the BAU-STE (Federal Railway Authority administration order) for use by German Rail. The regulations applicable to operation, such as the train working regulation (DV/DS 408), the train working regulation for branch lines (FV-NE) Die zu errichtenden Anlagen entsprechen der Eisenbahnbau- und Betriebsordnung (EBO) und dem Allgemeinen Eisenbahngesetz (AEG). Die Anwendung dieses Systems entspricht den Empfehlungen der VDV-Schrift 752, Empfehlungen zur Auswahl geeigneter Betriebsverfahren für eingleisige Eisenbahnstrecken. Für den Einsatz auf Strecken der EdB (Eisenbahnen des Bundes) hat die Zentrale des Eisenbahn-Bundesamtes am eine Zusicherung ausgesprochen. Demnach bedarf es für dieses System keiner Typzulassung im Sinne der BAU-STE (EBA-Verwaltungsordnung) für die Anwendung bei der DB AG. Die für den Betrieb gültigen Regelwerke, wie die Fahrdienstvorschrift (DV/DS 408), die Fahrdienstvorschrift für Nebenbahnen (FV-NE) usw., gelten uneingeschränkt weiter. Die Sicherheitsverantwortung etc. continue to remain valid without restriction. The verbleibt weiterhin beim Betriebspersonal. responsibility for safety continues to remain with the operative personnel. Bei der Pilotstrecke wurde der Einsatz durch den Landesbevollmächtigten von Thüringen genehmigt. Vor Ort erfolgte u. a. eine technische on the pilot line. A technical acceptance was performed The state plenipotentiary for Thuringia approved its use Abnahme durch das Eisenbahn-Bundesamt. on-site by the Federal Railway Authority. Steuerschrank

6 Referenzprojekte Reference Projects Pilotprojekt Sonneberger Netz Zusammenfassung und Ausblick Summary and Outlook Die Infrastruktur der NE-Bahn im Sonneberger Netz wird von der Thüringer Eisenbahn (ThE) vorgehalten. Fahrplanmäßig werden die Strecken mit Reisezügen betrieben. Auf der Strecke Eisfeld Sonneberg wurde nach zweimonatiger Bauzeit das Achszählgesteuerte Zugbeeinflussungssystem erfolgreich in Betrieb genommen. Auf der Strecke befinden sich die beiden Kreuzungsbahnhöfe Mengersgereuth-Hämmern und Rauenstein (Kopfbahnhof). Die Bahnhöfe Sonneberg und Eisfeld sind jeweils mit Signalanlagen, elektromechanischem Stellwerk mit Lichtsignalen oder mit einem ESTW ausgestattet. Für die technische Sicherung der Strecke wurden 10 Achszählabschnitte mit 16 Auswerteeinrichtungen installiert und 14 Gleismagnete eingebaut. Auf eine Ausrüstung der Bahnhofsgleise mit Gleisfreimeldung wurde verzichtet. Alle erforderlichen Systeme wurden in insgesamt 4 Steuerschränken untergebracht, die sich in den Bahnhöfen (in der Nähe einer Netzeinspeisung) befinden. Das System ist seit Anfang Dezember 2004 störungsfrei in Betrieb. Das Pilotprojekt mit Vorbildcharakter für Eisenbahn-Nebenstrecken wurde vom Freistaat Thüringen gefördert. In den letzten Jahren wurden weitere Strecken mit dem AZB ausgerüstet, u.a. die DB Regio Strecke Weimar- Kranichfeld, der Streckenabschnitt Kölleda-Großheringen der Thüringen Eisenbahn GmbH und die Strecke Passau-Neumarkt der Rottalbahn für die DB Netz AG. Pilot Project on the Sonneberg Network The infrastructure of the non-federal German railway in the Sonneberg Network is operated by the Thuringian Railway (ThE). The routes are routinely served by passenger trains. The axle-count controlled automatic train control system was successfully brought into operation on the Eisfeld Sonneberg line after a two-month construction period. The junction stations Mengersgereuth-Hämmern and Rauenstein (terminal station) are on this line. Sonneberg and Eisfeld stations are each equipped with signalling systems, electromechanical interlockings with colour light signals or an electronic interlocking. Ten axle-counting sections with 16 evaluation units, and 14 track magnets are installed on the line to provide the technical safety. The station tracks have not been equipped with track detection. All the requisite systems were installed in a total of 4 control cabinets located in the stations near a power supply. The system has been in trouble-free operation since the beginning of December The pilot project, which has exemplary nature for railway branch lines, was supported by the Free State of Thuringia. In recent years, other lines have also been equipped with the AZB. These include the German Rail Regio Weimar-Kranichfeld line, the Kölleda-Großheringen route section of the Thuringian Railway Co. and the Passau-Neumarkt line of the Rottalbahn for the German Rail Network. Das Achszählgesteuerte Zugbeeinflussungssystem (AZB und AZB plus) ist ein effizientes und kostengünstiges System zur Herstellung The axle-count controlled automatic train control system (AZB and AZB plus) is an efficient, cost-effective sys- Signalanlagen. technischer Sicherheit auf Strecken ohne tem for providing technical safety on lines without signalling systems. Es stellt eine Art Streckenblocksystem dar, das durch den Einsatz von bewährten und It is a type of block system which provides high levels zuverlässig arbeitenden Komponenten der of safety and availability by the use of proven, reliable Eisenbahnsicherungstechnik ein hohes Maß an working components of railway safety equipment. The Sicherheit und eine hohe Verfügbarkeit aufweisen kann. Das System lässt sich individuell an system can be adapted individually to different track layout structures, and can be expanded modularly to die verschiedenen Spurplanstrukturen anpassen meet customer requirements. und kann je nach Kundenwunsch modular erweitert werden. Local or central visualisation, remote diagnostics and a central remote control reset are possible with Eine örtliche oder zentrale Visualisierung, Ferndiagnose sowie eine zentrale Grundstellungsfernbedienung the new FAdC system. sind mit dem neuen System FAdC möglich. The key points of the extended systems are the possibility of transmitting data over Kernpunkt des erweiterten Systems sind die Möglichkeit der Datenübertragung über externe Lei- external transmission paths, signalisation of the operating states to the train driver, tungswege, einer Signalisierung der Betriebszustände für den Triebfahrzeugführer und, darauf aufbauend, and based on that, the use of an electronic train controller. der Einsatz eines elektronischen Zugleiters.

7 Aufstellen neuer Signale im Bahnhof Loitsch-Hohenleuben FES Bahntechnik GmbH & Co. KG Carl-Miele-Straße Ichtershausen / Gewerbepark Thörey Tel.: (0) / Fax: (0) / Layout: <i-d> internet + Design GmbH & Co. KG, Weimar / Druck: Buch- und Kunstdruckerei Kessler GmbH, Weimar / Bildnachweise: Dave Wanka: Umschlag / S. 3 / S. 8 / S. 10 / Daniel Baumbach: S. 4 / S. 5 / S. 6 / S. 11 / Fineas (fotolia): S. 9 Gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

Technology for you. Media Solutions

Technology for you. Media Solutions Technology for you Media Solutions Media Units / Media Units Media Units Robuste Installationstechnik für jeden Klassenund Schulungsraum Robust installation technology for each class- and conference room

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine

Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine 5. Braunschweiger Symposium 20./21. Februar 2008 Dipl.-Ing. T. Mauk Dr. phil. nat. D. Kraft

Mehr

VPPR Stab Sicherheit, Gesundheit und Umwelt Safety, Security, Health and Environment. Laser which rules apply in Switzerland?

VPPR Stab Sicherheit, Gesundheit und Umwelt Safety, Security, Health and Environment. Laser which rules apply in Switzerland? Laser which rules apply in Switzerland? ETH Zürich KT/07.07.2008 When in danger say STOP! VPPR Laser classes Class 1 Eye safe < 0.39 mw Class 1M Eye safe without optical instruments 400 700 nm < 0.39 mw

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

MHG - Modular Humidity Generator

MHG - Modular Humidity Generator MHG - Modular Humidity Generator Humidity Control Kontrollierte Luftfeuchtigkeit To provide reliable and reproducible results, an increasing number of analytical test methods require controlled environmental

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

Load balancing Router with / mit DMZ

Load balancing Router with / mit DMZ ALL7000 Load balancing Router with / mit DMZ Deutsch Seite 3 English Page 10 ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup - 2 - Hardware Beschreibung

Mehr

Software-SPS: Software PLC: Vom Industrie-PC fähigen From industrial PCzur to leistungs high-performance Steuerung controller Zur Visualisierung und Bedienung von PCs are used in countless machines and

Mehr

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch BLK-2000 Quick Installation Guide English Deutsch This guide covers only the most common situations. All detail information is described in the user s manual. English BLK-2000 Quick Installation Guide

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Group and Session Management for Collaborative Applications

Group and Session Management for Collaborative Applications Diss. ETH No. 12075 Group and Session Management for Collaborative Applications A dissertation submitted to the SWISS FEDERAL INSTITUTE OF TECHNOLOGY ZÜRICH for the degree of Doctor of Technical Seiences

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point Konfigurationsprogramm Configuration program (english translation italic type) Dieses Programm ermöglicht Ihnen Einstellungen in Ihrem Wireless

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten andokumentationvon Lieferanten X.0010 3.02de_en/2014-11-07 Erstellt:J.Wesseloh/EN-M6 Standardvorgabe TK SY Standort Bremen Standard requirements TK SY Location Bremen 07.11.14 DieInformationenindieserUnterlagewurdenmitgrößterSorgfalterarbeitet.DennochkönnenFehlernichtimmervollständig

Mehr

Distributed testing. Demo Video

Distributed testing. Demo Video distributed testing Das intunify Team An der Entwicklung der Testsystem-Software arbeiten wir als Team von Software-Spezialisten und Designern der soft2tec GmbH in Kooperation mit der Universität Osnabrück.

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management The European Centre of Expertise for the Health Care Industry Langzeitarchivierung

Mehr

miditech midiface 4x4

miditech midiface 4x4 miditech midiface 4x4 4In-/4 Out USB MIDI Interface 4 x MIDI In / 4 x MIDI Out USB MIDI Interface 64 MIDI Kanäle 4 LEDs für MIDI Input 4 LEDs für MIDI Output Power LED USB Powered, USB 1, 2 und 3 kompatibel

Mehr

Zugangsvoraussetzungen für Airworthiness Review Staff gem. Part-M.A.707

Zugangsvoraussetzungen für Airworthiness Review Staff gem. Part-M.A.707 1) Zusammenfassung der relevanten Part-M Paragraphen und AMC M.A.707 Airworthiness review staff (a) To be approved to carry out reviews, an approved continuing management organisation shall have appropriate

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

Technische Spezifikation ekey FW update

Technische Spezifikation ekey FW update Technische Spezifikation ekey FW update Allgemein gültig Produktbeschreibung Mit dem ekey Firmware update kann bei allen ekey home Fingerscannern und Steuereinheiten eine Softwareaktualisierung durchgeführt

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

FAQ - Häufig gestellte Fragen zur PC Software iks AQUASSOFT FAQ Frequently asked questions regarding the software iks AQUASSOFT

FAQ - Häufig gestellte Fragen zur PC Software iks AQUASSOFT FAQ Frequently asked questions regarding the software iks AQUASSOFT FAQ - Häufig gestellte Fragen zur PC Software iks AQUASSOFT FAQ Frequently asked questions regarding the software iks AQUASSOFT Mit welchen Versionen des iks Computers funktioniert AQUASSOFT? An Hand der

Mehr

Klausur Verteilte Systeme

Klausur Verteilte Systeme Klausur Verteilte Systeme SS 2005 by Prof. Walter Kriha Klausur Verteilte Systeme: SS 2005 by Prof. Walter Kriha Note Bitte ausfüllen (Fill in please): Vorname: Nachname: Matrikelnummer: Studiengang: Table

Mehr

Daimler. Patent Portfolio PRE-SAFE.

Daimler. Patent Portfolio PRE-SAFE. Daimler. Patent Portfolio PRE-SAFE. Licensing Patent Portfolio PRE-SAFE Patent Portfolio PRE-SAFE Potentially hazardous driving situations such as skidding, emergency brakings or sudden obstacle avoidance

Mehr

New observation strategies with e-control

New observation strategies with e-control New observation strategies with e-control (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de Martin Ettl (FESG), Helge Rottmann (MPIfR), Christian Plötz (BKG), Matthias Mühlbauer (BKG), Hayo Hase (BKG), Walter Alef (MPIfR),

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

1.1 IPSec - Sporadische Panic

1.1 IPSec - Sporadische Panic Read Me System Software 9.1.2 Patch 2 Deutsch Version 9.1.2 Patch 2 unserer Systemsoftware ist für alle aktuellen Geräte der bintec- und elmeg-serien verfügbar. Folgende Änderungen sind vorgenommen worden:

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Virtual PBX and SMS-Server

Virtual PBX and SMS-Server Virtual PBX and SMS-Server Software solutions for more mobility and comfort * The software is delivered by e-mail and does not include the boxes 1 2007 com.sat GmbH Kommunikationssysteme Schwetzinger Str.

Mehr

The Single Point Entry Computer for the Dry End

The Single Point Entry Computer for the Dry End The Single Point Entry Computer for the Dry End The master computer system was developed to optimize the production process of a corrugator. All entries are made at the master computer thus error sources

Mehr

Aufbau eines IT-Servicekataloges am Fallbeispiel einer Schweizer Bank

Aufbau eines IT-Servicekataloges am Fallbeispiel einer Schweizer Bank SwissICT 2011 am Fallbeispiel einer Schweizer Bank Fritz Kleiner, fritz.kleiner@futureways.ch future ways Agenda Begriffsklärung Funktionen und Aspekte eines IT-Servicekataloges Fallbeispiel eines IT-Servicekataloges

Mehr

ZK2000SF ACCESS CONTROL ZUTRITTSKONTROLLE

ZK2000SF ACCESS CONTROL ZUTRITTSKONTROLLE ZUTRITTSKONTROLLE ACCESS CONTROL SMPX.xx SMPX.xG ZK2000SF Kommunikation über ISDN oder TCP/IP Intelligenter ler Individuelle Rechteverwaltung Verwaltung von 150.000 Personen Communication via ISDN or TCP/IP

Mehr

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master)

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Organisatorisches Today Schedule Organizational Stuff Introduction to Android Exercise 1 2 Schedule Phase 1 Individual Phase: Introduction to basics about

Mehr

Continuous Auditing eine gut gemeinte aber schlechte Idee kommt zurück

Continuous Auditing eine gut gemeinte aber schlechte Idee kommt zurück Continuous Auditing eine gut gemeinte aber schlechte Idee kommt zurück Michel Huissoud Lic.iur, CISA, CIA 5. November 2012 - ISACA/SVIR-Fachtagung - Zürich Überwachung Continuous Monitoring Continuous

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation

Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com. z/os Explorer. 2014 IBM Corporation Isabel Arnold CICS Technical Sales Germany Isabel.arnold@de.ibm.com z/os Explorer Agenda Introduction and Background Why do you want z/os Explorer? What does z/os Explorer do? z/os Resource Management

Mehr

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz

IDS Lizenzierung für IDS und HDR. Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz IDS Lizenzierung für IDS und HDR Primärserver IDS Lizenz HDR Lizenz Workgroup V7.3x oder V9.x Required Not Available Primärserver Express V10.0 Workgroup V10.0 Enterprise V7.3x, V9.x or V10.0 IDS Lizenz

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

XV1100K(C)/XV1100SK(C)

XV1100K(C)/XV1100SK(C) Lexware Financial Office Premium Handwerk XV1100K(C)/XV1100SK(C) All rights reserverd. Any reprinting or unauthorized use wihout the written permission of Lexware Financial Office Premium Handwerk Corporation,

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes KURZANLEITUNG VORAUSSETZUNGEN Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes Überprüfen Sie, dass eine funktionsfähige SIM-Karte mit Datenpaket im REMUC-

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

SARA 1. Project Meeting

SARA 1. Project Meeting SARA 1. Project Meeting Energy Concepts, BMS and Monitoring Integration of Simulation Assisted Control Systems for Innovative Energy Devices Prof. Dr. Ursula Eicker Dr. Jürgen Schumacher Dirk Pietruschka,

Mehr

Perinorm Systemvoraussetzungen ab Version Release 2010

Perinorm Systemvoraussetzungen ab Version Release 2010 Perinorm Systemvoraussetzungen ab Version Release 2010 1. DVD Version - Einzelplatzversion Betriebssystem Unterstützte Betriebssysteme Windows XP, Windows Vista Windows 7 (falls bereits verfügbar) Auf

Mehr

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Zielsetzung: System Verwendung von Cloud-Systemen für das Hosting von online Spielen (IaaS) Reservieren/Buchen von Resources

Mehr

(Prüfungs-)Aufgaben zum Thema Scheduling

(Prüfungs-)Aufgaben zum Thema Scheduling (Prüfungs-)Aufgaben zum Thema Scheduling 1) Geben Sie die beiden wichtigsten Kriterien bei der Wahl der Größe des Quantums beim Round-Robin-Scheduling an. 2) In welchen Situationen und von welchen (Betriebssystem-)Routinen

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

USB-Stick (USB-Stick größer 4G. Es ist eine größere Partition notwendig als die eines 4GB Rohlings, der mit NTFS formatiert wurde)

USB-Stick (USB-Stick größer 4G. Es ist eine größere Partition notwendig als die eines 4GB Rohlings, der mit NTFS formatiert wurde) Colorfly i106 Q1 System-Installations-Tutorial Hinweise vor der Installation / Hit for preparation: 准 备 事 项 : 外 接 键 盘 ( 配 套 的 磁 吸 式 键 盘 USB 键 盘 通 过 OTG 插 发 射 器 的 无 线 键 盘 都 可 ); U 盘 ( 大 于 4G 的 空 白 U 盘,

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

IBM Security Lab Services für QRadar

IBM Security Lab Services für QRadar IBM Security Lab Services für QRadar Serviceangebote für ein QRadar SIEM Deployment in 10 bzw. 15 Tagen 28.01.2015 12015 IBM Corporation Agenda 1 Inhalt der angebotenen Leistungen Allgemeines Erbrachte

Mehr

Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014

Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014 Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014 Digitale Realität Die Welt verändert sich in rasantem Tempo Rom, Petersplatz, März 2013 Franziskus

Mehr

Erzberglauf - Anmeldung

Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Anmeldung Erzberglauf - Registration Online Anmeldung Die Online-Anmeldung erfolgt über www.pentek-payment.at - einem Service der PENTEK timing GmbH im Namen und auf Rechnung des Veranstalters.

Mehr

Aufgabenstellung Wie verwende ich den in Windows XP und Windows 2000 enthaltenen SNTP- Client w32time an SICLOCK TM/TS?

Aufgabenstellung Wie verwende ich den in Windows XP und Windows 2000 enthaltenen SNTP- Client w32time an SICLOCK TM/TS? SICLOCK Application Note AN-0001 Titel w32time an SICLOCK TM/TS Aufgabenstellung Wie verwende ich den in Windows XP und Windows 2000 enthaltenen SNTP- Client w32time an SICLOCK TM/TS? Schlüsselwörter NTP,

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

Kurzinformation Brief information

Kurzinformation Brief information AGU Planungsgesellschaft mbh Sm@rtLib V4.1 Kurzinformation Brief information Beispielprojekt Example project Sm@rtLib V4.1 Inhaltsverzeichnis Contents 1 Einleitung / Introduction... 3 1.1 Download aus

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components

CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components Nockenschalter, Lasttrennschalter, Positionsschalter und elektromechanische Komponenten für die Industrie

Mehr

Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM

Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM Bedienungs- und Montageanleitung Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM 1.0 Allgemeines Das Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM ermöglicht eine eindeutige Zuordnung von Ladevorgang und Batterie in den

Mehr

Open Source. Legal Dos, Don ts and Maybes. openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna

Open Source. Legal Dos, Don ts and Maybes. openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna Open Source Legal Dos, Don ts and Maybes openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna 1 2 3 A Case + vs cooperation since 2003 lawsuit initiated 2008 for violation of i.a. GPL

Mehr

Addressing the Location in Spontaneous Networks

Addressing the Location in Spontaneous Networks Addressing the Location in Spontaneous Networks Enabling BOTH: Privacy and E-Commerce Design by Moritz Strasser 1 Disappearing computers Trends Mobility and Spontaneous Networks (MANET = Mobile Ad hoc

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr

Outdoor Netzteil 24 VAC Installationsanleitung

Outdoor Netzteil 24 VAC Installationsanleitung Outdoor Netzteil 24 VAC Installationsanleitung Version 1.0 (09/2009) TV8379 1. Vorwort Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, wir bedanken uns für den Kauf dieses 24VAC Outdoor Netzteils. Mit diesem

Mehr

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach Breakout Session Mind the Gap: Bridging U.S. Cross-border E-discovery and EU Data Protection Obligations Dr. Alexander Dix, LL.M. Berlin Commissioner

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr

Technical Support Information No. 123 Revision 2 June 2008

Technical Support Information No. 123 Revision 2 June 2008 I IA Sensors and Communication - Process Analytics - Karlsruhe, Germany Page 6 of 10 Out Baking Of The MicroSAM Analytical Modules Preparatory Works The pre-adjustments and the following operations are

Mehr

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net)

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Conference of Directors of State Forest Research Institutes, Vienna, July 5-6th 2004 project idea Establish an internet-based, scientifically sound, comprehensive

Mehr

C R 2025 C LOSE PUSH OPEN

C R 2025 C LOSE PUSH OPEN 3V C R 2025 C LOSE PUSH OPEN ) ) ) 25 222 3V C R 2025 C LOSE PUSH OPEN 25 222 3V C R 2025 C LOSE PUSH OPEN 25 222 Den här symbolen på produkten eller i instruktionerna betyder att den elektriska

Mehr

BIM Forum Serviceorientierung ein wichtiger Faktor für ein erfolgreiches IT Service Management

BIM Forum Serviceorientierung ein wichtiger Faktor für ein erfolgreiches IT Service Management - ein Kooperationspartner von BIM www.futureways.ch SwissICT 2011 BIM Forum Serviceorientierung ein wichtiger Faktor für ein erfolgreiches IT Service Management Fritz Kleiner, fritz.kleiner@futureways.ch

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr