REACH für Anwender. Die Umweltexpositionsbewertung an einem praktischen Beispiel. Nannett Aust

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "REACH für Anwender. Die Umweltexpositionsbewertung an einem praktischen Beispiel. Nannett Aust"

Transkript

1 Die Umweltexpositionsbewertung an einem praktischen Beispiel REACH für Anwender Update-Veranstaltung der BAuA, Berlin, Nannett Aust Umweltbundesamt Fachgebiet Chemikalien Wörlitzer Platz Dessau Roßlau Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 1

2 Art. 14: Stoffsicherheitsbericht, Absatz (1) (1) Stoffsicherheitsbeurteilung (Chemical Safety Assessment: CSA) durchzuführen für alle registrierungspflichtigen Stoffe > 10 t/a je Registrant für den Stoff selbst den Stoff als Komponente eines Gemisches (Art. 14 Abs. (2) definiert Ausnahmen hierzu) den Stoff in einem Erzeugnis Stoffsicherheitsbericht (Chemical Safety Report: CSR) dokumentiert die Stoffsicherheitsbeurteilung gem. Art. 14 Absätze 2 bis 7 und Anhang I Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 2

3 Art. 14: Stoffsicherheitsbericht, Absatz (3-4) (3) Schritte der Stoffsicherheitsbeurteilung a) Ermittlung schädlicher Wirkungen auf die Gesundheit des Menschen b) Ermittlung schädlicher Wirkungen durch phys.-chem. Eigenschaften c) Ermittlung schädlicher Wirkungen auf die Umwelt (u. a. PNEC) d) Ermittlung der PBT-, vpvb-eigenschaften (4) zusätzliche Schritte der Stoffsicherheitsbeurteilung wenn aus Schritt a) d) folgt, dass Stoff als gefährlich einzustufen ist oder es sich um PBT-, vpvb-stoff handelt, sind für alle identifizierten Verwendungen zu erstellen: a) Expositionsbeurteilung inkl. Entwicklung eines oder mehrerer Expositionsszenarien und Expositionsabschätzung (PEC) b) Risikobeschreibung Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 3

4 Umweltexpositionsbeurteilung Wann: lt. Art. 14 (4) immer wenn Stoff als gefährlich eingestuft oder PBT-Eigenschaften besitzt Wie: Emissionsschätzung (kg pro d) Verbleib und Verhalten in der Umwelt Schätzung Expositionshöhe (kg pro L bzw. kg) Emissionen aus Herstellung Verwendung Abfallphase, berücksichtigt RMM Beschreibung von Abbau, Umwandlung, Verteilung, Transport Womit: verschiedene Softwaretools Oberflächenwasser, marine Gewässer, Sediment, Boden, Luft, Kläranlage PEC Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 4

5 Use Descriptor System SU: Sector of use PC: Produktkategorie PROC: Prozesskategorie AC: Artikelkategorie ERC: Environmental Release Category Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 5

6 Environmental release category - ERC Beschreiben weite Verwendungsbedingungen Default Emissionsfaktoren für Emissionen in Wasser, Luft, Boden Spiegeln die folgenden Verwendungscharakteristiken wider: Lebensphase Grad der Geschlossenheit Technischer Nutzen der Substanz in der Verwendung Verbreitung der Verwendung Indoor oder outdoor Verwendung Freisetzungsfördernde Bedingungen Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 6

7 ERC Life cycle Stage level of containment technical fate Dispersivness indoor / outdoor rele ase 1 Manufacture open-closed Industrial Indoor n.a 2 Formulation open-closed not included into matrix Industrial Indoor n.a. 3 Formulation open-closed Inclusion into/onto matrix Industrial Indoor n.a. 4 End use open-closed processing aid, not becoming part of arti. Industrial Indoor n.a. 5 End use open-closed Inclusion into/onto matrix Industrial Indoor n.a. 6a End use open-closed Intermediate Industrial Indoor n.a. 6b End use open-closed reactive processing aid Industrial Indoor n.a. 6c End use open-closed monomers for polymers Industrial Indoor n.a. 6d End use open-closed monomers for rubbers or thermosets Industrial Indoor n.a. 7 End use closed system processing aid Industrial Indoor n.a. 8a End use open-closed processing aid wide disperse Indoor n.a. 8b End use open-closed reaction on use wide disperse Indoor n.a. 8c End use open-closed Inclusion into/onto matrix wide disperse Indoor n.a. 8d End use open-closed processing aid wide disperse Outdoor n.a. 8e End use open-closed reaction on use wide disperse Outdoor n.a. 8f End use open-closed Inclusion into/onto matrix wide disperse Outdoor n.a. 9a End use closed system processing aid wide disperse Indoor n.a. 9b End use closed system processing aid wide disperse Outdoor n.a. 10a Service life open Inclusion into/onto matrix wide disperse Outdoor Low 10b Service life open Inclusion into/onto matrix / removal proc. wide disperse Outdoor High 11a Service life open Inclusion into/onto matrix wide disperse Indoor Low 11b Service life open inclusion into/onto matrix / removal proc. wide disperse Indoor High 12a Service life open-closed Losses from matrix during article Industrial Indoor Low processing 12b Service life open-closed Losses from matrix during article processing Industrial Indoor High Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 7

8 Environmental release category - ERC Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 8

9 Special Environmental Release Category - SPERC Zur Verfeinerung der ERC-basierten Emissionsschätzung Basieren auf guter Praxis, Information von Verbänden, Handelsorganisationen, Informationen aus Emission Scenario Documents (ESDs) Enthalten: typische Emissionfaktoren typische Risikomanagementmaßnahmen Effektivitäten von Risikomanagementmaßnahmen sichere Verwendungsmengen SPERCs sind in SPERCs fact sheets dokumentiert Werden auf der Website von CEFIC verfügbar sein Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 9

10 Verbleib und Verhalten in der Umwelt Substanzspezifisch Verteilungsprozesse in Guideline R.16 beschrieben für verschiedene Umweltkompartimente local scale local scale regional scale regional scale industrial setting wide dispersive use industrial setting wide dispersive use Luft direkt Wasser inkl. Sediment via STP Wasser inkl. Sediment direkt Boden direkt X X N N N X N N X X (80 %) X (20%) X Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 10

11 Lokale Expositionsbeurteilung: Indudrieszenario Groundwater Emissionsschätzung Air Air Verbleib und Verhalten in der Umwelt deposition volatilisation WWTP or or STP STP sludge application dilution Agricult. Soil Soil leaching sedimentation Grasslanland infiltration Surface Water Sediment Pictures: Source: ereach, Graphics: Hanne Simone; modified Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 11

12 Lokale Expositionsbeurteilung: Wide dispersive use Groundwater Emissionsschätzung Air Air Verbleib und Verhalten in der Umwelt deposition volatilisation WWTP or or STP STP sludge application dilution Agricult. Soil Soil leaching sedimentation Grasslanland infiltration Surface Water Sediment Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 12

13 deposition Regionale Expositionsbeurteilung: wide dispersive use und Industrieszenario 10 % tonnage at EU level for wide dispersive use 100 % tonnage at EU level for industrial use Emissionsschätzung Air Air Verbleib und Verhalten in der Umwelt 20 % ww 80 % ww volatilisation WWTP WWTP or or STP STP sludge application dilution Agricult. Agricult. Soil Soil leaching sedimentation Grassland Grassland Groundwater Groundwater infiltration Surface Surface Water Water Sediment Sediment Pictures: Source: ereach, Graphics: Hanne Simone; modified Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 13

14 Instrumente zur Expositionsbeurteilung Chesar inkl. EUSES 2.1 ECETOC TRA version 2 Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 14

15 Chesar-Tool Data on substance properties Hazard assessment IUCLID 5: - phys-chem - C&L - D(M)NELs/PNECs - identified uses (IU) PBT assessment CSA Tool External ES (template) library ES (template) library Determinants library SPERCslibrary, RMMlibrary TRAs (workers, consumers) ERCs/ EUSES Manage substances Manage Uses Mapping uses Manage assessment by target groups (quantitative and qualitative [if needed]) Exposure estimation tools Generation of CSR Generation of ES for esds CSR ES for esds Source: ECHA, verändert Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 15

16 Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 16

17 1. Manage Substance Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 17

18 Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 18

19 Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 19

20 20

21 Manufacture Manufacture (production) (production) of of a a substance substance Formulation Formulation of of a a preparation preparation or or product product Private Private / / consumer consumer use use Industrial Industrial use use Professional Professional use use Life cycle stage level use level Service Service life life of of product product 2. Manage Uses: Build life cycle tree Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 21

22 Add / Edit Manufacturing stage Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 22

23 Add / Edit Market Sector Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 23

24 Add / Edit Formulation stage Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 24

25 Add / Edit Uses Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 25

26 Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 26

27 3. Manage Assessment Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 27

28 2 1 Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 28 3

29 Verfeinerung der Expositionsbewertung: Emissionen reduzieren OC verfeinern Tägliche Verwendungsmenge reduzieren pattern of release to the environment ändern Verfeinerte Emissionsfaktoren verwenden (SPERCs, gemessene Daten) RMM einfügen / verfeinern Umgebungsbedingungen überprüfen / anpassen: Receiving surface water flow rate vergrößern discharge rate of STP ändern E local IU, env. comp. j = Q daily, IU x RF IU, env. comp. j x (1-F RMM ) E local : lokale Emissionen, env. comp. j: Umweltkompartiment j, F RMM : Effizienz einer RMM, IU: identified use, RF: release factor, Q daily : tägliche Verwendungsmenge 29

30 Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 30

31 Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 31

32 Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 32

33 Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 33

34 34

35 Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 35

36 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Nannett Aust, 6th International Fresenius Chemicals Policy Conference, 7. / , Cologne 36

37 Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 37

38 Nannett Aust, REACH für Anwender - Update-Veranstaltung, , BAuA Berlin 38

Expositionsabschätzung und Erstellung von Expositionszenarien. Susanne Hesse 05.03.2013

Expositionsabschätzung und Erstellung von Expositionszenarien. Susanne Hesse 05.03.2013 Expositionsabschätzung und Erstellung von Expositionszenarien Susanne Hesse 05.03.2013 Inhalt Grundlagen Ablauf einer Expositionsabschätzung Szenarienerstellung Expositionsabschätzung Dokumentation Was

Mehr

Chesar im Überblick Andreas Ahrens ECHA

Chesar im Überblick Andreas Ahrens ECHA Chesar im Überblick Andreas Ahrens ECHA 22 April 2010 Chemical Safety Assessment and Reporting Tool Werkzeug zur Erstellung des Stoffsicherheitsberichtes im Rahmen von REACH Andreas Ahrens (ECHA) Berlin,

Mehr

REACH Praxisführer zur Expositionsbewertung und zur Kommunikation in den Lieferketten

REACH Praxisführer zur Expositionsbewertung und zur Kommunikation in den Lieferketten VERBAND DER CHEMISCHEN INDUSTRIE e.v. REACH Praxisführer zur Expositionsbewertung und zur Kommunikation in den Lieferketten Teil 1 3 April 2009 Projektgruppe CSA/CSR/eSDS des VCI (Verband der Chemischen

Mehr

REACH Herausforderung für Managementsysteme

REACH Herausforderung für Managementsysteme REACH Herausforderung für Managementsysteme 18. März 2008, UMCO, Hamburg Kerstin Heitmann, UMCO 1 Inhalt Paradigmenwechsel: Rollen und Pflichten in der Lieferkette; Kommunikation in der Lieferkette Herausforderung

Mehr

Gerlinde Knetsch, Patrick Ackermann Umweltbundesamt. FG IV2.1- Informationssysteme Chemikaliensicherheit. Themen

Gerlinde Knetsch, Patrick Ackermann Umweltbundesamt. FG IV2.1- Informationssysteme Chemikaliensicherheit. Themen Welche Daten werden verfügbar sein durch REACH? Gerlinde Knetsch, Patrick Ackermann Umweltbundesamt FG IV2.1- Informationssysteme Chemikaliensicherheit Themen REACH - IT und IUCLID 5 Daten und Informationen

Mehr

Anwendertraining REACH EXCEL TOOL

Anwendertraining REACH EXCEL TOOL Anwendertraining REACH EXCEL TOOL 19. März 2013 Ruth MOELLER und Arno BIWER REACH&CLP Helpdesk Luxemburg www.reach.lu - www.clp.lu 3. ANWENDUNG REACH Excel Tool Beispielhafte gemeinsame interaktive Anwendung

Mehr

2. REACH-Symposium Informationen zum Datenaustausch/IUCLID 5 22. November 2007 Berlin

2. REACH-Symposium Informationen zum Datenaustausch/IUCLID 5 22. November 2007 Berlin 2. REACH-Symposium Informationen zum Datenaustausch/IUCLID 5 22. November 2007 Berlin Dr. Andrea Paetz Bayer AG Corporate Center Environment & Sustainability 1 IT Systeme Entwicklung durch die EU-Kommission

Mehr

REACH in der Praxis III. Fachworkshop Nr. 4. 25. September 2012, Berlin Instrumente zur umweltbezogenen Risikobewertung

REACH in der Praxis III. Fachworkshop Nr. 4. 25. September 2012, Berlin Instrumente zur umweltbezogenen Risikobewertung REACH in der Praxis III Fachworkshop Nr. 4 25. September 2012, Berlin Instrumente zur umweltbezogenen Risikobewertung Impressum UFOPLAN-Vorhaben 3711 67 430 REACH in der Praxis III Unterstützung von Akteuren

Mehr

Kommunikation in der Lieferkette

Kommunikation in der Lieferkette Kommunikation in der Lieferkette REACH- Informationsveranstaltung des Landesverbandes der Baden- Württembergischen Industrie 9. Juni 2008, Ostfildern Krysia Klemme, BDI 2 Übersicht Relevante Vorschriften

Mehr

REACH und TPEs. Registrieren 2013 Nachgeschaltete Anwender Lieferkette. Andreas Fleischer Bundesstelle Chemikalien / Zulassung Biozide

REACH und TPEs. Registrieren 2013 Nachgeschaltete Anwender Lieferkette. Andreas Fleischer Bundesstelle Chemikalien / Zulassung Biozide REACH und TPEs Registrieren 2013 Nachgeschaltete Anwender Lieferkette Andreas Fleischer Bundesstelle Chemikalien / Zulassung Biozide Workshop Thermoplastische Elastomere (TPE) im Fokus - Frankfurt 28.

Mehr

REACH-Anforderungen und mögliche Überwachungsaufgaben für Behörden. Antonia Reihlen, Ökopol GmbH

REACH-Anforderungen und mögliche Überwachungsaufgaben für Behörden. Antonia Reihlen, Ökopol GmbH REACH-Anforderungen und mögliche Überwachungsaufgaben für Behörden Antonia Reihlen, Ökopol GmbH Überblick Stand des REACH-Gesetzgebungsverfahrens Was ist REACH? Anforderungen an Anwender Mögliche Überwachungsaufgaben

Mehr

REACH Praxisführer zur Expositionsbewertung und zur Kommunikation in den Lieferketten Teil III: REACH und Gemische

REACH Praxisführer zur Expositionsbewertung und zur Kommunikation in den Lieferketten Teil III: REACH und Gemische REACH Praxisführer zur Expositionsbewertung und zur Kommunikation in den Lieferketten Teil III: REACH und Gemische Mai 2010 Copyright Copyright bei CEFIC (AISBL) und VCI e.v. Vervielfältigung ist erlaubt,

Mehr

Expositionsszenario 0: Generisches Expositionsszenario (GES): Industrielle Prozesse relevant für Aceton enthaltenden Produkte (ES 1-11)

Expositionsszenario 0: Generisches Expositionsszenario (GES): Industrielle Prozesse relevant für Aceton enthaltenden Produkte (ES 1-11) Version: 10 Sprache: de-de Seite: 15 von 124 Expositionsszenario 0: Generisches Expositionsszenario (GES): Industrielle Prozesse relevant für enthaltenden Produkte (ES 1-11) Verwendungsbereiche [SU]: SU3:

Mehr

Das Sicherheitsdatenblatt als zentrales Informationsinstrument. Dr. Thea Hammerschmidt

Das Sicherheitsdatenblatt als zentrales Informationsinstrument. Dr. Thea Hammerschmidt Das Sicherheitsdatenblatt als zentrales Informationsinstrument Dr. Thea Hammerschmidt Überblick - Hintergrundinformationen - Informationspflichten - Expositionsszenarien - Auswirkungen der Verordnung (EU)

Mehr

REACH Das neue EG-Chemikalienrecht über Herstellung, Import und Verwendung von Chemikalien

REACH Das neue EG-Chemikalienrecht über Herstellung, Import und Verwendung von Chemikalien Regierung von Niederbayern -Gewerbeaufsichtsamt- REACH Das neue EG-Chemikalienrecht über Herstellung, Import und Verwendung von Chemikalien Merkblatt für Betriebe Was ist REACH? REACH steht für Registration,

Mehr

REACH - Eine Kurzinformation

REACH - Eine Kurzinformation VFF Mitgliederinfo REACH REACH - Eine Kurzinformation April 2009 Ausgabe April 2009 Mitgliederinfo REACH Verband der Fenster- und Fassadenhersteller e.v. In Zusammenarbeit mit: Bundesverband Flachglas

Mehr

GHS - GLOBAL HARMONISIERTES SYSTEM

GHS - GLOBAL HARMONISIERTES SYSTEM GHS - GLOBAL HARMONISIERTES SYSTEM zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien GHS ist ein von den Vereinten Nationen (UN) vorgeschlagenes System für die weltweit einheitliche Einstufung und Kennzeichnung

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

Leitlinien zu Informationsanforderungen und Stoffsicherheitsbeurteilung. Kapitel R.12: System der Verwendungsdeskriptoren

Leitlinien zu Informationsanforderungen und Stoffsicherheitsbeurteilung. Kapitel R.12: System der Verwendungsdeskriptoren Leitlinien zu Informationsanforderungen und Stoffsicherheitsbeurteilung Kapitel R.12: System der Verwendungsdeskriptoren Version: 2 März 2010 RECHTLICHER HINWEIS In den vorliegenden Leitlinien zu REACH

Mehr

Grundzüge der REACH-Verordnung

Grundzüge der REACH-Verordnung Grundzüge der REACH-Verordnung Veranstaltung des Netzwerks REACH@Baden-Württemberg Grundlagenwissen REACH und CLP (GHS) für Hersteller, Händler und Anwender am 21.02.2013, Stuttgart Meike Thorenz Regierungspräsidium

Mehr

REACH in zehn Minuten

REACH in zehn Minuten REACH in zehn Minuten Die Europäische Union hat eine Chemikalienverordnung 1 erlassen. Sie tritt am 1. Juni 2007 in Kraft. Alle Chemikalien, auch diejenigen, die schon lange im Verkehr sind, werden einer

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

ExFo Green Manufacturing. Aufgaben von Lieferanten von Erzeugnissen Umgang mit Kandidatenstoffen. Dr. Raimund Weiß

ExFo Green Manufacturing. Aufgaben von Lieferanten von Erzeugnissen Umgang mit Kandidatenstoffen. Dr. Raimund Weiß ExFo Green Manufacturing Aufgaben von Lieferanten von Erzeugnissen Umgang mit Kandidatenstoffen Dr. Raimund Weiß Inhaltsangabe Abgrenzung Stoffe/Gemisch vs. Erzeugnis Meldepflichten Artikel 7 Informationspflichten

Mehr

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Michael Monsberger AIT Austrian Institute of Technology Themenüberblick (2 Panels) Geothermie Oberflächennahe

Mehr

EU-Verordnung Nr. 1907/2006 (REACH)

EU-Verordnung Nr. 1907/2006 (REACH) Was bedeutet REACH? REACH ist die EG-Verordnung Nr. 1907/2006 zur Registration, Evaluation, Authorization and Restriction of CHemicals (Registrierung, Bewertung und Zulassung von Chemikalien). Mit dieser

Mehr

REACH in zehn Minuten

REACH in zehn Minuten REACH in zehn Minuten Die Europäische Union hat eine Chemikalienverordnung 1 erlassen. Sie ist am 1. Juni 2007 in Kraft getreten. Alle Chemikalien, auch diejenigen, die schon lange im Verkehr sind, werden

Mehr

Informationen für unsere Kunden REACH

Informationen für unsere Kunden REACH Informationen für unsere Kunden REACH 2 3 Hintergrund von REACH Im Interesse der Verbraucher hat sich die Europäische Union zum Ziel gesetzt, den Handel mit chemischen Substanzen möglichst sicher zu gestalten.

Mehr

Die EU-Verordnung REACH

Die EU-Verordnung REACH Die EU-Verordnung REACH Was bringt es für den Arbeitsschutz? Prof. Dr. Bertram Wagner, Landesdirektion Sachsen Abteilung Arbeitsschutz Leipzig - www.arbeitsschutz.sachsen.de rechte Seite: A - Z Gefahrstoffe

Mehr

Sicherheitsdatenblätter unter REACH und CLP

Sicherheitsdatenblätter unter REACH und CLP Sicherheitsdatenblätter unter REACH und CLP REACH-Sicherheitsdatenblatt Anwendungsbereich TITEL IV INFORMATIONEN IN DER LIEFERKETTE Leitfaden im Anhang II Wird überarbeitet! Artikel 31 Anforderungen an

Mehr

Fachbereich 5 - Chemikalien, Anmeldung und Zulassung. Gruppe 5.2 - Meldeverfahren Neue Stoffe, Chemikalieninformation. Dr.

Fachbereich 5 - Chemikalien, Anmeldung und Zulassung. Gruppe 5.2 - Meldeverfahren Neue Stoffe, Chemikalieninformation. Dr. Fachbereich 5 - Chemikalien, Anmeldung und Zulassung Gruppe 5.2 - Meldeverfahren Neue Stoffe, Chemikalieninformation Dr. Elmar Böhlen REACH Vorgeschichte 1982 Chemikaliengesetz Anmeldepflicht für neue

Mehr

REACH Verordnung VCI - Helpdesk

REACH Verordnung VCI - Helpdesk REACH Verordnung VCI - Helpdesk Wolfgang Blümel Verband der Chemischen Industrie Landesverband Nordost 17. Juni 2008 Zeitablauf 1. Juni 2007 Inkrafttreten der Verordnung 1. Juni 2008 Beginn Vorregistrierung

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Nächste Schritte unter der EU-Verordnung REACH REACH-Info 8

Nächste Schritte unter der EU-Verordnung REACH REACH-Info 8 Nächste Schritte unter der EU-Verordnung REACH REACH-Info 8 Informationen für Hersteller, Importeure und Verwender von Chemikalien Wenn Sie Fragen zu REACH oder CLP haben, erreichen Sie uns telefonisch

Mehr

Pflichten nach CLP-VO ECHA-Aktivitäten

Pflichten nach CLP-VO ECHA-Aktivitäten Pflichten nach CLP-VO ECHA-Aktivitäten Lars Tietjen 1 Einstufung und Kennzeichnung für Kunststoffrecycler nach CLP-VO Stand der Aktivitäten ECHA zur Schaffung eines Leitfadens zu Abfall und zurückgewonnene

Mehr

Inspection of industrial installations

Inspection of industrial installations Inspection of industrial installations Elements of a systematic approach 1 Who speaks? Bernd Serr Regional Government of Freiburg, DE Permits, inspections IED forum and committee BREF-author 2 Content

Mehr

REACH: Zu den Leitlinien der Europäischen Agentur für chemische Stoffe (ECHA)[1]

REACH: Zu den Leitlinien der Europäischen Agentur für chemische Stoffe (ECHA)[1] VERBAND DER CHEMISCHEN INDUSTRIE e.v. Information: 14. Juli 2008 REACH: Zu den Leitlinien der Europäischen Agentur für chemische Stoffe (ECHA)[1] Deutsche Zusammenfassung: Die ECHA stellt zahlreiche Leitlinien

Mehr

REACH. Leitfaden für die Baustoff-, Steineund-Erden-Industrie. Bundesverband Baustoffe Steine und Erden e.v.

REACH. Leitfaden für die Baustoff-, Steineund-Erden-Industrie. Bundesverband Baustoffe Steine und Erden e.v. REACH Leitfaden für die Baustoff-, Steineund-Erden-Industrie Bundesverband Baustoffe Steine und Erden e.v. Inhalt Vorwort Vorwort [3 4] Warum eine REACH-Verordnung? [5] Was bedeutet REACH? [6 7] Welche

Mehr

Die neue EU-Verordnung REACH

Die neue EU-Verordnung REACH Die neue EU-Verordnung REACH Was bringt es für den Arbeitsschutz? FASI-Veranstaltung am 03.April 2008 in Chemnitz Dr. Bertram Wagner, Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit www.arbeitsschutz-sachsen.de

Mehr

REACH Praxisführer zur Expositionsbewertung und zur Kommunikation in den Lieferketten. Teil 4 Vertiefungskapitel Expositionsabschätzung

REACH Praxisführer zur Expositionsbewertung und zur Kommunikation in den Lieferketten. Teil 4 Vertiefungskapitel Expositionsabschätzung VERBAND DER CHEMISCHEN INDUSTRIE e.v. REACH Praxisführer zur Expositionsbewertung und zur Kommunikation in den Lieferketten Teil 4 Vertiefungskapitel Expositionsabschätzung April 2009 Projektgruppe CSA/CSR/eSDS

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Chemisches Abendgespräch vom SDB zum esdb

Chemisches Abendgespräch vom SDB zum esdb 1 1 Chemisches Abendgespräch vom SDB zum esdb Dr. Hubert Norz, Quality and Ecology Manager, Head Corporate Product Stewardship WKÖ Wien, 01.12.2011 Sika Ein Jahrhundert Innovationen Sika Konzern 2 Sika

Mehr

Betroffenheit von Stoffen in Erzeugnissen

Betroffenheit von Stoffen in Erzeugnissen Betroffenheit von Stoffen in Erzeugnissen Der Begriff Erzeugnis ist in Art. 3 wie folgt definiert: Gegenstand, der bei der Herstellung eine spezifische Form, Oberfläche oder Gestalt erhält, die in größerem

Mehr

Workflows, Ansprüche und Grenzen der GNSS- Datenerfassung im Feld

Workflows, Ansprüche und Grenzen der GNSS- Datenerfassung im Feld Workflows, Ansprüche und Grenzen der GNSS- Datenerfassung im Feld Alexander Fischer Senior Application Engineer Asset Collection & GIS 1 Leica Zeno GIS Agenda Erfassung im Feld VS Erfassung im Office Validierung

Mehr

REACH EXCEL TOOL. 19. März 2013. Ruth MOELLER und Arno BIWER REACH&CLP Helpdesk Luxemburg www.reach.lu - www.clp.lu

REACH EXCEL TOOL. 19. März 2013. Ruth MOELLER und Arno BIWER REACH&CLP Helpdesk Luxemburg www.reach.lu - www.clp.lu Anwendertraining REACH EXCEL TOOL 19. März 2013 Ruth MOELLER und Arno BIWER www.reach.lu - www.clp.lu Inhalt 1. REACH in Kürze 2. Warum ein REACH Excel Tool? 3. Anwendung REACH Excel Tool 4. Wo finde ich

Mehr

REACH und Kunststoffrecycling der aktuelle Stand. aktuelle Stand. Lars Tietjen. 20. Seminar Kunststoffrecycling in Sachsen 1 10.05.

REACH und Kunststoffrecycling der aktuelle Stand. aktuelle Stand. Lars Tietjen. 20. Seminar Kunststoffrecycling in Sachsen 1 10.05. REACH und Kunststoffrecycling t der aktuelle Stand Lars Tietjen 10.05.2011 20. Seminar Kunststoffrecycling in Sachsen 1 REACH und Kunststoffrecycling Hinweise zu Einstufung und Kennzeichnung nach CLP-VO

Mehr

Welcome to PHOENIX CONTACT

Welcome to PHOENIX CONTACT Welcome to PHOENIX CONTACT REACh aus der Sicht eines Komponentenherstellers COG (Component Obsolescence Group) Deutschland e.v. 2. Quartalsmeeting 2011 in Zandt Jürgen Husemann / 27.06.2011 PHOENIX CONTACT

Mehr

AKTUELLES ZU REACH/CLP WIEN, AOT HERBSTSYMPOSION 5. NOVEMBER 2014

AKTUELLES ZU REACH/CLP WIEN, AOT HERBSTSYMPOSION 5. NOVEMBER 2014 AKTUELLES ZU REACH/CLP WIEN, AOT HERBSTSYMPOSION 5. NOVEMBER 2014 Themen REACH und CLP wichtige Termine Risikomanagement unter REACH Österreichische Vorgehensweise Erste Zulassungsentscheidung Empfehlungen

Mehr

Allgemeines Organisation der REACH-Umsetzung im Unternehmen

Allgemeines Organisation der REACH-Umsetzung im Unternehmen Allgemeines Organisation der REACH-Umsetzung im Unternehmen Stand: 24.05.2011 Die Anforderungen zur REACH-Umsetzung sind sehr anspruchsvoll. Es ist deshalb wichtig, im Unternehmen die Umsetzung möglichst

Mehr

Beschränkung Auflage bzw. Verbot für Herstellung, Verwendung oder Inverkehrbringen

Beschränkung Auflage bzw. Verbot für Herstellung, Verwendung oder Inverkehrbringen 1 Altstoffe Stoffe, die im Altstoffregister der Europaeischen Gemeinschaften EINECS (Abl. EG Nr. C 146 A vom 1990-06-15) in der jeweils jüngsten im ABl. der Europaeischen Gemeinschaften veröffentlichten

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

Implementation of GMP in the manufacturing of Herbal APIs (Extracts) Dr. Frank Waimer GA Workshop GACP/GMP Münster, 03/09/2013

Implementation of GMP in the manufacturing of Herbal APIs (Extracts) Dr. Frank Waimer GA Workshop GACP/GMP Münster, 03/09/2013 Implementation of GMP in the manufacturing of Herbal APIs (Extracts) Dr. Frank Waimer GA Workshop GACP/GMP Münster, 03/09/2013 1 EU-GMP Guideline Part II (since 2005) Transfer of ICH Q7A (2000) Detailed

Mehr

FUCHS für REACH. Das aktuelle europäische Chemikalienrecht

FUCHS für REACH. Das aktuelle europäische Chemikalienrecht FUCHS für REACH Das aktuelle europäische Chemikalienrecht 1/2009 Vorwort Die wichtigsten Ziele von REACH sind der verbesserte Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt vor den Risiken aus chemischen

Mehr

Vereinfachung der Risiko- und Maßnahmenkommunikation in der Lieferkette von Chemikalien

Vereinfachung der Risiko- und Maßnahmenkommunikation in der Lieferkette von Chemikalien Nicoletta Godas Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich 4 "Gefahrstoffe und biologische Arbeitsstoffe" Tel. 0231 / 9071-2814; E-Mail: godas.nicoletta@baua.bund.de Innovationen für Nachhaltigkeit

Mehr

Product Lifecycle Manager

Product Lifecycle Manager Product Lifecycle Manager ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Product Lifecycle Management ATLAS PLM is powerful, economical and based on standard technologies. Directory

Mehr

Open Source. Legal Dos, Don ts and Maybes. openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna

Open Source. Legal Dos, Don ts and Maybes. openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna Open Source Legal Dos, Don ts and Maybes openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna 1 2 3 A Case + vs cooperation since 2003 lawsuit initiated 2008 for violation of i.a. GPL

Mehr

HELP THE WORLD RUN BETTER

HELP THE WORLD RUN BETTER Managing Risk and Compliance with SAP EHS solution Satya Narayan Sahu, SAP India October 2013 SAP s Sustainability Mission: HELP THE WORLD RUN BETTER Innovate to better manage economic, social and environmental

Mehr

Dr. Andrea Paetz Bayer AG Corporate Center Environment & Sustainability

Dr. Andrea Paetz Bayer AG Corporate Center Environment & Sustainability Erste Schritte bei der IUCLID-Anwendung (International Uniform Chemical Information Database) unter REACH Einsatz von IUCLID 5 in Unternehmen 26. Februar 2009 Dortmund Dr. Andrea Paetz Bayer AG Corporate

Mehr

AGDO DATA-MANAGER Damir Agic

AGDO DATA-MANAGER Damir Agic -MANAGER I. PROJEKT LEBENSZYKLUS PROJECT LIFE CYCLE Forschung Phase Research phase Erfindung Phase Invention phase Zeichnungen Phase Draw phase Entwicklung Stufe Development stage CAD Konstruktion Phase

Mehr

Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443

Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443 Security for Safety in der Industrieautomation Konzepte und Lösungsansätze des IEC 62443 Roadshow INDUSTRIAL IT SECURITY Dr. Thomas Störtkuhl 18. Juni 2013 Folie 1 Agenda Einführung: Standard IEC 62443

Mehr

Safer Software Formale Methoden für ISO26262

Safer Software Formale Methoden für ISO26262 Safer Software Formale Methoden für ISO26262 Dr. Stefan Gulan COC Systems Engineering Functional Safety Entwicklung Was Wie Wie genau Anforderungen Design Produkt Seite 3 Entwicklung nach ISO26262 Funktionale

Mehr

REACh, die Chemikalienverordnung der EU und ihre Auswirkungen auf CNT?!

REACh, die Chemikalienverordnung der EU und ihre Auswirkungen auf CNT?! REACh, die Chemikalienverordnung der EU und ihre Auswirkungen auf CNT?! INNO.CNT Jahreskongress 2013 Fellbach, den 20.02.2013 Umgang mit Stoffverboten, 20.06.2012 1 Nanotechnologie und REACh Nanotechnologie

Mehr

Datenschutz, Zugangsbescheinigungen und Konsortien. Lena Gruhn BAuA. Datenschutz, Zugangsbescheinigungen und Konsortien

Datenschutz, Zugangsbescheinigungen und Konsortien. Lena Gruhn BAuA. Datenschutz, Zugangsbescheinigungen und Konsortien Datenschutz, Zugangsbescheinigungen und Konsortien Lena Gruhn BAuA Worum geht s? Datenschutz Zugangsbescheinigung Datenanforderungen Datenübermittler Dateneigner Zwangsbezugnahme Konsortien Datenteilung

Mehr

REACH Vollzug durch die Chemikalieninspektion

REACH Vollzug durch die Chemikalieninspektion REACH Vollzug durch die Chemikalieninspektion Dr Eugen Anwander Institut für Umwelt und Lebensmittelsicherheit Bregenz email: eugen.anwander@vorarlberg.at Telefon: 05574-511-42311 www.vorarlberg.at/umweltinstitut

Mehr

IHK Suhl Seminar REACH Die europäische Chemikalienverordnung

IHK Suhl Seminar REACH Die europäische Chemikalienverordnung IHK Suhl Seminar REACH Die europäische Chemikalienverordnung Inhaltsangabe Zahlen Erzeugnis Zulassung Einstufung und Kennzeichnung 2 Ziele Hohes Schutzniveau für Mensch und Umwelt Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit

Mehr

Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung

Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung BWB (German Federal Procurement Office) Bundesamt für Department Land Kampf (Land Armament) Project Group K41: Artillery, Mortars and Ammunition K 41 - Mortar Lightweight 120mm Mortar WIESEL 2, air transportable

Mehr

GMES Integrated Application Promotion (IAP)

GMES Integrated Application Promotion (IAP) GMES Integrated Application Promotion (IAP) AHORN 2008 Salzburg 20. November 2008 Dr. Thomas Geist GMES was ist das? Global Monitoring for Environment and Security Eine gemeinsame strategische Initiative

Mehr

MHG - Modular Humidity Generator

MHG - Modular Humidity Generator MHG - Modular Humidity Generator Humidity Control Kontrollierte Luftfeuchtigkeit To provide reliable and reproducible results, an increasing number of analytical test methods require controlled environmental

Mehr

Leitlinien zur Erstellung von Sicherheitsdatenblättern

Leitlinien zur Erstellung von Sicherheitsdatenblättern E Ä N D E R T D U R C H A R T I E K L L E I T L I N I E N Leitlinien zur Erstellung von Sicherheitsdatenblättern Version 2.2 Dezember 2014 2 Leitlinien zur Erstellung von Sicherheitsdatenblättern Version

Mehr

Beschwerdemanagement / Complaint Management

Beschwerdemanagement / Complaint Management Beschwerdemanagement / Complaint Management Structure: 1. Basics 2. Requirements for the implementation 3. Strategic possibilities 4. Direct Complaint Management processes 5. Indirect Complaint Management

Mehr

Chemikaliengesetz ChemG Gesetz zum Schutz für gefährlichen Stoffen

Chemikaliengesetz ChemG Gesetz zum Schutz für gefährlichen Stoffen Chemikaliengesetz ChemG Gesetz zum Schutz für gefährlichen Stoffen Basierend auf EG-Richtlinie 67/548/EWG, EG-Verordnung 1907/2006 (REACH) und 1272/2008 (CLP) Chemikaliengesetz 1 Zweck des Gesetzes Zweck

Mehr

Die wichtigsten Punkte und Herausforderungen von REACH verstehen (Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien)

Die wichtigsten Punkte und Herausforderungen von REACH verstehen (Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien) Die wichtigsten Punkte und Herausforderungen von REACH verstehen (Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien) Lunch Meeting Handwerkskammer 19. Juni 2012 Dr. Arno P. BIWER www.reach.lu

Mehr

Praktische Schritte für die REACH Vorregistrierung

Praktische Schritte für die REACH Vorregistrierung REACH Sie können eine Chemikalie nur dann weiter herstellen, importieren oder verwenden, wenn sie rechtzeitig vorregistriert und registriert ist! Referenz: ECHA-08-B-01-DE Datum: 24/04/2008 Sprache: DE

Mehr

REACH-Info 11. REACH: Expositionsabschätzung für den Arbeitsplatz

REACH-Info 11. REACH: Expositionsabschätzung für den Arbeitsplatz REACH-Info 11 REACH: Expositionsabschätzung für den Arbeitsplatz Wenn Sie Fragen zu REACH, CLP oder zur Biozid-Verordnung haben, erreichen Sie uns telefonisch von Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 16.30

Mehr

Preliminary Flood Risk Assessment. Preliminary Flood Risk Assessment

Preliminary Flood Risk Assessment. Preliminary Flood Risk Assessment Preliminary Flood Risk Assessment Leipzig, 25.10.2010 Josef Reidinger 1 28. Oktober 2010 Ministerstvo životního prostředí, Josef Reidinger Flood Directive on the assessment and management of flood risks

Mehr

Seit etwa 10 Jahren zeichnet es sich ab, dass die Unternehmen durch die europäische

Seit etwa 10 Jahren zeichnet es sich ab, dass die Unternehmen durch die europäische Seite 1 von 7 Ansprechpartner für Rückfragen: Name: Enseling Vorname: Matthias Funktion: Geschäftsleitung Telefon Durchwahl: +49.(0)721.56589-16 Email: matthias.enseling@hartchrom.de Infoservice: Faszination

Mehr

Energieeffizienz im internationalen Vergleich

Energieeffizienz im internationalen Vergleich Energieeffizienz im internationalen Vergleich Miranda A. Schreurs Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU), Freie Universität Berlin Carbon Dioxide Emissions

Mehr

REACH und ECHA. Einführung und Stand der Dinge

REACH und ECHA. Einführung und Stand der Dinge REACH und ECHA Einführung und Stand der Dinge Neue europäische Chemikalienpolitik erforderlich Die vorhandene EU-Chemikaliengesetzgebung war ein Flickwerk aus verschiedenen Richtlinien und Verordnungen.

Mehr

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Highly versatile, new satellite Sensor applications for the Austrian market and International Development (Contract number: 833435) Dr. Eva Haas, GeoVille

Mehr

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part I) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

3D City Model Berlin Spatial Data Infrastructure Berlin: The 3D City Model ERDF Project Strategic Goal 3D City Model Berlin Strategic Goal Use of 3D City Model for: City and Urban Planning, Political Issues

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

/Entgeltordnung, Teil 2 Tariff Regulations, Part 2. Gültig ab / Effective February 01, 2015

/Entgeltordnung, Teil 2 Tariff Regulations, Part 2. Gültig ab / Effective February 01, 2015 /Entgeltordnung, Teil 2 Tariff Regulations, Part 2 Gültig ab / Effective February 01, 2015 2 Flughafen München GmbH Entgeltordnung, Teil 2 3 Flughafen München GmbH Entgeltordnung, Teil 2 4 Flughafen München

Mehr

REACH - VO der EU. Umsetzung der Strategie für eine zukünftige Chemikalienpolitik. WKÖ-UP / Mag. Robert Feierl MAS

REACH - VO der EU. Umsetzung der Strategie für eine zukünftige Chemikalienpolitik. WKÖ-UP / Mag. Robert Feierl MAS REACH - VO der EU Umsetzung der Strategie für eine zukünftige Chemikalienpolitik Hintergrund Die ersten Überlegungen für eine Neugestaltung der Europäischen Chemikalienpolitik begannen bereits 1998 (A,S,Dk,D,Fl,Nl).

Mehr

Schiefergas Game-Changer für den europäischen Gasmarkt?

Schiefergas Game-Changer für den europäischen Gasmarkt? Schiefergas Game-Changer für den europäischen Gasmarkt? Berlin, 29.10.2010 Michael Schuetz Policy Officer Indigenous Fossil Fuels Michael.Schuetz@ec.europa.eu Wofür wird Erdgas verwendet? 2% 1% 2% EU27

Mehr

Header for notes and handouts August 29, 2008

Header for notes and handouts August 29, 2008 Die Situation für Non-Lead Registranten in SIEFs und in Konsortien Wien, 16.9.2011 Dr. Georg Stenz Head of REACH Harlan Laboratories Harlan Laboratories 1 Inhalt 1. Grundlagen zu (pre-)siefs 2. Rolle des

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Business Activity Monitoring Overall, Real Time Monitoring Daniel Jobst, TietoEnator Michael Herr, Deutsche Post SOPSOLUTIONS

Business Activity Monitoring Overall, Real Time Monitoring Daniel Jobst, TietoEnator Michael Herr, Deutsche Post SOPSOLUTIONS Business Activity Monitoring Overall, Real Time Monitoring Daniel Jobst, TietoEnator Michael Herr, Deutsche Post SOPSOLUTIONS CITT Expertengespräch TietoEnator 2006 Page 1 Data Freshness and Overall, Real

Mehr

HOCHLEISTUNGSQUETSCHVENTILE TYP RV HIGH PERFORMANCE PINCH VALVES TYPE RV

HOCHLEISTUNGSQUETSCHVENTILE TYP RV HIGH PERFORMANCE PINCH VALVES TYPE RV HOCHLEISTUNGSQUETSCHVENTILE TYP RV HIGH PERFORMANCE PINCH VALVES TYPE RV EIGENSCHAFTEN Nennweite: DN - 1 mm Baulänge: DIN, ASME, ISO Betriebsdrücke: 1 - bar Auf/Zu-Ventile Regelventile (elektrisch/ elektro-pneumatisch)

Mehr

Lufft UMB Sensor Overview

Lufft UMB Sensor Overview Lufft Sensor Overview Wind Radiance (solar radiation) Titan Ventus WS310 Platinum WS301/303 Gold V200A WS300 WS400 WS304 Professional WS200 WS401 WS302 Radiance (solar radiation) Radiation 2 Channel EPANDER

Mehr

Ein halbes Jahrzehnt REACH

Ein halbes Jahrzehnt REACH Ein halbes Jahrzehnt REACH Herausforderungen für Gegenwart und Zukunft siemens.com/answers Einführung 2 Registrierung 11 Bewertung 19 Lieferkette 24 Resümee 26 Seite 2 Einführung Chemikalienrecht in der

Mehr

TFS als ALM Software. Erfahrungsbericht aus der MedTec Ecke. Lukas Müller

TFS als ALM Software. Erfahrungsbericht aus der MedTec Ecke. Lukas Müller TFS als ALM Software Erfahrungsbericht aus der MedTec Ecke Lukas Müller Agenda Tecan Umfeld und Prozesse Einsatzgebiet TFS Tecan Erweiterungen von TFS Erfahrungsaustausch Head Office in der Schweiz, >1100

Mehr

Leistungserklärung Declaration of Performance Gemäß/acc. EU-Verordnung/Regulation (EU) 305/2011, Anhang/Annexe III

Leistungserklärung Declaration of Performance Gemäß/acc. EU-Verordnung/Regulation (EU) 305/2011, Anhang/Annexe III voestalpine-straße 3 4020 Linz, Austria T. +43/50304/15-0 F. +43/50304/55-0 www.voestalpine.com/grobblech Rechtsform/Legal Form: Gesellschaft mit beschränkter Haftung / Limited Liability Sitz/Registered

Mehr

Leistungserklärung Declaration of Performance Gemäß/acc. EU-Verordnung/Regulation (EU) 305/2011, Anhang/Annexe III

Leistungserklärung Declaration of Performance Gemäß/acc. EU-Verordnung/Regulation (EU) 305/2011, Anhang/Annexe III voestalpine-straße 3 4020 Linz, Austria T. +43/50304/15-0 F. +43/50304/55-0 www.voestalpine.com/grobblech Rechtsform/Legal Form: Gesellschaft mit beschränkter Haftung / Limited Liability Sitz/Registered

Mehr

Rapf, Raupenstrauch, Thomanetz, Edlinger Phosphorrückgewinnung aus Klärschlamm 7 Orientierende Angaben zum Schwermetallrückhaltevermögen von Klärschlamm Kon ze ntrati o n i n µg / L Zulauf Ablauf Konzentrationen

Mehr

Solartechnologien in der Pipeline. Werner Weiss. AEE - Institut für Nachhaltige Technologien A-8200 Gleisdorf, Feldgasse 2 AUSTRIA

Solartechnologien in der Pipeline. Werner Weiss. AEE - Institut für Nachhaltige Technologien A-8200 Gleisdorf, Feldgasse 2 AUSTRIA Solartechnologien in der Pipeline Werner Weiss AEE - Institut für Nachhaltige Technologien A-8200 Gleisdorf, Feldgasse 2 AUSTRIA Inhalt 1. Marktentwicklung Solarthermie 2. Potenziale 3. Derzeitige Entwicklungen

Mehr

Betroffenheitscheck: REACH. Neue Pflichten von Herstellern, Importeuren, Lieferanten, Verarbeitern & neue Anforderungen an Sicherheitsdatenblätter

Betroffenheitscheck: REACH. Neue Pflichten von Herstellern, Importeuren, Lieferanten, Verarbeitern & neue Anforderungen an Sicherheitsdatenblätter REACH Betroffenheitscheck: Neue Pflichten von Herstellern, Importeuren, Lieferanten, Verarbeitern & neue Anforderungen an Sicherheitsdatenblätter IHK Hannover 2. September 2008 Vortrag: Dr. Hans-Bernhard

Mehr

A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse

A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse, Zürich M2: Data Rescue management, quality and homogenization September 16th, 2010 Data Coordination, MeteoSwiss 1 Agenda Short introduction

Mehr

Integration von KS-Hostmonitor in itop

Integration von KS-Hostmonitor in itop Integration von KS-Hostmonitor in itop Itop ist ein Konfigurationsmanagement und Ticketsystem von combodo (www.combodo.com) KS Advanced Hostmonitor ist ein Netzwerkmonitoring Tool von KS-Soft (www.ks-soft.net)

Mehr

Präregistrierung und Registrierung. Was ist Schritt für Schritt zu tun?

Präregistrierung und Registrierung. Was ist Schritt für Schritt zu tun? Präregistrierung und Registrierung Was ist Schritt für Schritt zu tun? Mike Rasenberg European Chemicals Bureau, DG JRC / IHCP Einführung Inhalt REACH-IT und IUCLID 5 Wie kann man sich vorbereiten? 1 Einführung:

Mehr