BEKO Informatik Ihr Partner in Sachen e-government

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BEKO Informatik Ihr Partner in Sachen e-government"

Transkript

1 e-government BEKO Informatik Ihr Partner in Sachen e-government Arbeiten wir gemeinsam am Fortschritt

2 e-government - Kernziel ist die digitale Verwaltung Der Behördenkunde erwartet sich heute von der Bundesverwaltung eine rasche und unkomplizierte Abwicklung seiner Angelegenheiten. Lange Wartezeiten, aufwändiger Papierkram und ein undurchdringlicher Behördendschungel gehören im Kommunikationszeitalter der Vergangenheit an. Und die Vision wird Realität. Das Online-Angebot (www.help.gv.at) reicht von umfassenden Informationen zu Verwaltungsvorgängen über Online-Formulare bis hin zur Möglichkeit, elektronische Anträge durchzuführen. Um nun Dienstleistungen auf höchstem Niveau anbieten zu können, bedarf es absoluter Spezialisten - und diese kommen von BEKO Informatik. Für zahlreiche Kunden aus dem öffentlichen Bereich wie z.b. Bundesrechenzentrum, BM für Finanzen, BM für Inneres, BM für Gesundheit und Frauen, BM für Landesverteidigung oder Statistik Austria realisieren wir seit vielen Jahren erfolgreich IT-Projekte. Gerade in den Bereichen Geschäftsprozessanalyse, Objektorientierung und Projektmanagement realisierten wir in der Vergangenheit erfolgreich viele Projekte im öffentlichen Bereich. Eine Auswahl dieser Projekte finden Sie auf den nächsten Seiten beschrieben. BEKO unterstreicht hier seine Stärke als branchenorientierter Software Lifecycle Management Partner mit Lösungskompetenz. Gerne stehen wir Ihnen aber auch persönlich zur Verfügung! DI Wolfgang Gmeinbauer Prokurist, Direktor Geschäftsfeld Informatik DI Wolfgang Hiermann Prokurist, Direktor Stv. Geschäftsfeld Informatik Telefon +43(1) Telefon +43(1)

3 BEKO normt den ON-Internetauftritt Als gemeinnützige Non-Profit Organisation 1920 gegründet, ist das Österreichische Normungsinstitut ON die unparteiische Plattform für die Schaffung von Normen und Regelwerken in Österreich. Als solche bietet ON direkten Zugang zu mehr als ÖNormen (darunter sämtliche Europäische Normen), zu rund Internationalen Normen ISO, und zu den DIN Normen und Normunsdokumenten aus aller Welt (www.on-norm.at). Der Internetauftritt wurde mit Unterstützung von BEKO auf das lizenzfreie CMS TYPO3 umgestellt, um eine raschere und effizientere Aktualisierung des Contents zu gewährleisten. Automatisierung der Contentübernahme Der bestehende Internetauftritt, der mit über Seiten sehr umfangreich war, wurde in zwei Schritten zu jeweils Seiten in TYPO3 übernommen. Ein eigens von BEKO entwickeltes Script ermöglichte die automatische Contentübernahme, was dem Kunden eine erhebliche Zeit- und Kostenersparnis einbrachte. Darüber hinaus wurde eine Verlinkung von TYPO3 mit dem Internet- Shop des ON geschaffen, sodaß per Mausclick nun einzelne der über Produkte in der ORACLE-Datenbank des Kunden abgefragt werden können. Massgeschneiderte CI Weitere spezielle Anforderungen stellten sich in diesem Projekt außerdem durch die Umsetzung einer massgeschneiderten CI. Dazu erfolgte das Tailoring multifunktionaler grafischer Module zur Erfassung und Darstellung von Content in verschiedenen spezifischen Layoutvarianten. Redakteure erhalten durch diese Module die Möglichkeit, bei der Erstellung von Content aus vordefinierten Layout- Parametern zu wählen. Damit konnte einheitliches, CI-konformes Gesamtlayout der Seite, wie auch maximale Variabilität für den Redakteur in der Contenterstellung erreicht werden. Screenshot Startseite der ON-Homepage Screenshot Shop-System der neuen Homepage Leistung: Webbasierte Lösungen

4 BEKO und die Wirtschaftskammern öffnen der österreichischen Wirtschaft alle Türen wko.at ist das Wirtschaftsportal der Wirtschaftskammern Österreichs. Mit etwa Dokumenten ist es damit der größte Wirtschaftsinformationsanbieter Österreichs und verzeichnet pro Monat etwa 10 Millionen Zugriffe. Der Etablierung dieses Portals ging das Ziel einer umfassenden persönlichen Information ihrer Mitglieder voraus. wko.at besitzt einen Memberbereich, ein so genanntes Extranet, das ausschließlich den WK-Mitgliedern vorbehalten ist. Hier hat man die Möglichkeit, sich mit einer Mitgliedsnummer und einem PIN-Code einzuloggen, wird dann persönlich erkannt und automatisch seiner jeweiligen Landeswirtschaftskammer zugeordnet. Dabei hat man Zugang zu einem erweiterten persönlichen Businesscenter, das unter anderem den Zugriff auf sämtliche Rechtsdokumente, den gratis Download von Broschüren im PDF-Format sowie spezielle Außenwirtschaftsinformationen bietet. Eine personalisierte Newsseite im Extranet präsentiert dem Mitglied nicht allgemeine Informationen der Wirtschaftskammer Österreich, sondern solche, die branchenspezifisch und regional von Interesse sind. Dadurch wird der Weg zu persönlicher individueller Information geebnet. Die Marketing-Idee des personalisierten Extranets (Memberbereich) ist für den Aufbau einer Beziehung zwischen der Wirtschaftskammer und ihren Mitgliedern von großer Bedeutung. Im Extranet findet sich auch ein Webshop, in dem Publikationen, Broschüren, CDRoms und Disketten angeboten werden. Ein weiterer wesentlicher Teil des Extranets bietet für jedes Mitglied die Möglichkeit, die eigenen Firmendaten selbst zu editieren. Man kann somit über die Basisdaten hinaus seine Homepage, Adresse, Ansprechpartner, Produkte und Dienstleistungen hinterlegen. Auch Webkameraauftritte sind möglich. Generell unkompliziertes Handling bringt eine enorme Ersparnis an Zeit und Aufwand. wko.at ist der einzige Anbieter am Markt, der sämtliche Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft am aktuellsten Stand umfasst. Die Programmierleistung und die technische Projektleitung wurden im Sommer 1999 an BEKO übergeben. Aufgrund der Anforderung, sowohl für alle Organisationseinheiten der Wirtschaftskammer als auch für das,dachportal wko.at, sämtliche Seiten dynamisch aus einer Datenbank zu generieren, konnte man nicht auf eine Portalsoftware von der Stange zurückgreifen. Die außergewöhnlichen Anforderungen verlangten nach einer individuellen Lösung. Das macht die mit BEKO programmierte Lösung einzigartig, erläutert DI Gerfried Einböck aus der Abteilung Informationstechnologie. wko.at ging am 1. März 2000 mit dem E-day, dem größten Event, den die Wirtschaftskammern jährlich veranstalten, online. In Zukunft sollen für wko.at Mitgliederkarten mit digitaler Signaturfunktion eingeführt werden, um für Mitglieder die Rechtssicherheit im Internet zu gewährleisten. Diese Chipkarten sollen Ende des Jahres verfügbar sein. Leistung: Microsoft, Projektmanagement

5 Ein Format von Format Um die Qualität ihrer Informationsdienstleistung zu verbessern, hat die STATISTIK AUSTRIA ein einheitliches Tabellenformat entwickelt. Bei der Umsetzung dieser anspruchsvollen Spezialaufgabe leistet BEKO einen wichtigen Beitrag. Der Informationsdienstleister Die STATISTIK AUSTRIA hat als selbstständige, nicht gewinnorientierte Bundesanstalt öffentlichen Rechts die Aufgabe, seriös erhobene und bearbeitete statistische Informationen zu sämtlichen Bereichen aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft bereitzustellen. Herr DI Alexander Bertsch, Projektverantwortlicher bei STATISTIK AUSTRIA: Wir erzeugen Informationen. Dabei spielen Tabellen eine zentrale Rolle. Diese können zum Beispiel in Excel für den Download bereitgestellt werden, als Bestandteil eines Dokuments wie zum Beispiel einer Pressemitteilung oder als Ergebnis einer Datenbankabfrage. Während früher oft gedruckte Tabellen ausreichten, müssen Tabellen im Informationszeitalter in den unterschiedlichsten Formaten verfügbar sein. Wir haben es uns deshalb zur Aufgabe gemacht, die vielfältigen Produktionswege mittels eines Statistischen Tabellenformates STF zu standardisieren. Das STF unterstützt das Bestreben von STATISTIK AUSTRIA, die Qualität ihrer Daten zu heben. In Zukunft sollen alle in der STATISTIK AUSTRIA erzeugten Tabellen zunächst im STF-Format bereitgestellt und von dort in die jeweils benötigten Zielformate wie HTML, Excel, PDF etc. konvertiert werden. Die einheitliche Beschreibung und Darstellung von Tabellen hilft beim CI und schafft mehr Flexibilität bei der Weiterverarbeitung. Technisch gesehen speichert STF nicht nur Daten in Form von Zahlenwerten, sondern auch Metainformationen. Das sind Angaben über den Autor der Tabelle, auf welcher gesetzlichen Basis sie erstellt wurde oder wer die zuständige Kontaktperson ist. Darüber hinaus wird die Dimensionalität der Daten abgebildet. Eine Herausforderung für BEKO Für die Erstellung des neuen Tabellenformates wurde der BEKO Spezialist Robert Handler beauftragt. Zunächst haben wir gemeinsam als Basis der gesamten Arbeit das XML-Format definiert. Robert Handler hat unter anderem ein Excel Plugin realisiert, als Programmiersprache kamen primär JAVA, aber auch Visual Basic und C# zum Einsatz. Darüber hinaus hat er für die Anzeige des STF als Website einen HTML- Konverter entwickelt. Eine weitere Aufgabe war die Integration des STF in die Publikationsdatenbank der STATISTIK AUSTRIA. Für die gute und rasche Projektarbeit war es sehr wichtig, dass der Fachmann von BEKO direkt bei uns gearbeitet hat, so DI Alexander Bertsch. Leistung: Objektorientierung

6 Die Schweine werden zur Datenbank geführt Mit der Erfassung des gesamten österreichischen Schweinebestandes in einer Datenbank wird eine wichtige Maßnahme als Grundbaustein für eine langfristige und effiziente, europaweite Tierseuchenprävention und -bekämpfung gesetzt. BEKO unterstützt die STATISTIK AUSTRIA beim Aufbau der Zentralen Schweinedatenbank mit einem kompletten Team. Der Zustand Österreichs - in Zahlen gegossen. STATISTIK AUSTRIA ist eine selbstständige, nicht gewinnorientierte Bundesanstalt öffentlichen Rechts. Die rund 900 Mitarbeiter erstellen Statistiken und Analysen über die wirtschaftlichen, demographischen, sozialen, ökologischen und kulturellen Gegebenheiten in Österreich, die den Bundesorganen zur Planung, Entscheidungsvorbereitung und Kontrolle dienen. Ein Herzstück der STATISTIK AUSTRIA ist naturgemäß die EDV-Abteilung, die als interner Dienstleister für die vier Fachdirektionen Bevölkerung, Raumwirtschaft, Unternehmen und Volkswirtschaft sowie die Registerabteilung fungiert. Die Aufgaben umfassen die Projektberatung, EDV-Analysen, Programmierung, den Betrieb von Anwendungen und des Rechenzentrums sowie die Datenerfassung. Europaweite Informationssysteme werden aufgebaut Seit dem EU-Beitritt fungiert die STATISTIK AUSTRIA auch als zentrale nationale Koordinationsstelle im Rahmen EU-weiter Harmonisierungen. Auf Grund der reichen Erfahrungen bei der Realisierung von statistischen Großprojekten wurde STATISTIK AUSTRIA vom Bundesministerium für soziale Sicherheit und Generationen mit der Konzipierung, der Errichtung und dem Betrieb der Zentralen Schweinedatenbank (ZSDB) beauftragt. Horst Kammerer, Leiter der EDV-Abteilung, umreißt das Projekt, in das er auch selbst leitend eingebunden ist: Ziel ist es, ein System zu errichten, das lückenlos, rasch und effizient Informationen über sämtliche Bewegungen (Verbringungen) am Schweinesektor in Österreich liefert. Nur so können im Ernstfall umgehend wirksame Maßnahmen getroffen werden. Der direkte Zugriff auf das System und die Daten stellt den Schlüssel für eine möglichst rasche Abklärung von Infektionsursachen und Infektionswegen von Seuchen dar. Mit Hilfe der Datenbank wird somit eine kostensparende Prophylaxe ermöglicht und auch der volkswirtschaftliche Schaden auf ein Minimum reduziert. BEKO - ein kompetenter Partner bei Registerprojekten Da das Großprojekt ZSDB die hausinternen Kapazitäten sprengt, wurden für den EDV-seitig zu realisierenden Teil externe Dienstleistungen zugekauft. Die Wahl fiel unter anderem deshalb auf die Firma BEKO, weil sie mit den Arbeiten für das Zentrale Melderegister des Innenministeriums über beste Referenzen bei Registerprojekten auf vergleichbaren Hard- und Softwareplattformen verfügt, erläutert Horst Kammerer. Derzeit arbeiten 8 BEKO-Experten im Haus. Sie sind vollständig in die EDV- Abteilung integriert und entwickeln das Projekt auf der Systeminfrastruktur der STATISTIK AUSTRIA in enger Kooperation mit den Mitarbeitern der EDV-Abteilung und den landund forstwirtschaftlichen bzw. veterinärmedizinischen Fachleuten aus der Direktion Raumwirtschaft. Die Aufgaben sind äußerst umfangreich: Die EDV-Lösung muss darauf Rücksicht nehmen, dass einem großen Benützerkreis ein umfangreiches Funktionsvolumen verfügbar gemacht werden soll. Daher ist bei der Systemauslegung auf Performanz, also auf ein sehr rasches Antwortzeitverhalten, besonderes Augenmerk zu legen. Große Bedeutung ist natürlich auch der Betriebs- und Datensicherheit beizumessen. Das Projekt läuft reibungslos und wir sind perfekt im Zeitplan, nicht zuletzt auf Grund der hohen Professionalität der BEKO-Leute, so Horst Kammerer. Leistung: Objektorientierung, Projektmanagement

7 Eine Firma geht auf Nummer sicher! Vor etwa drei Jahren trat ein Expertenteam aus dem Heeresdatenverarbeitungsamt (HDVA) gemeinsam mit externen Fachleuten mit dem ehrgeizigen Ziel an, sämtliche Personalinformationssysteme des Österreichischen Bundesheeres zu erneuern und dabei strengsten Datensicherheits- und Datenschutzanforderungen gerecht zu werden und natürlich die Jahr Thematik mit zu erledigen. Das Motto: Gutes bewahren, weniger Gutes erneuern. Heute ist die erste Projektphase termingerecht erledigt, die hochkomplexe Gesamtaufgabe wird mit Ende 2002 erfüllt sein. Sendet eine Gemeinde Daten über Wehrpflichtige an das Österreichische Bundesheer, so wurden diese früher im Ergänzungsinformationssystem ((D)ERGIS) gespeichert, anlässlich der Stellung ins Stellungs-IS übertragen und danach mit den Tauglichkeitsdaten wieder ins ERGIS zurückgestellt, ehe sie nach Beendigung der allgemeinen Wehrpflicht ausgelagert wurden. Zudem gab es das Personalinformationssystem (PERSIS) für das BMLV-Personal und das United Nations-IS (UNIS) für humanitäre Auslandseinsätze österreichischer Soldaten. Heute erledigt das alles PS-NT (Personalsysteme Neuer Technologie). Dahinter steht eine Personal- Informationssystemfamilie, die das Personalmanagement (PERSIS-NT), das Ergänzungsmanagement ((D)ERGIS-NT), das personelle, humanitäre Auslandseinsatzmanagement (UNIS-NT) sowie das Stellungsmanagement (STELLUNG-NT) unter einen Hut gebracht hat. Sicherheit ist Pflicht Kosteneffizienz, Zeitersparnis und ein unbestechlicher Datenschutz sind die Merkmale der neuen Technologie. DI Rudolf W. Braun, Abteilungsleiter im Heeresdatenverarbeitungsamt und verantwortlicher IT- Projektleiter PS-NT, erläutert: Hauseigene Experten entwarfen ein ausgeklügeltes Berechtigungssystem auf Chipkartenbasis, das Zugriff von Unbefugten und Datenmissbrauch quasi unmöglich macht. Für jeden Bearbeiter der einheitliche, hochsichere Zugriffsmechanismus, ohne spezielle Bearbeitungsrolle kein Zugang zu Informationen. Wir sind eine Firma, die Sicherheit verkauft und sie auch selbst lebt. Das Besondere liegt im Detail Das Bundesheer setzt voll auf Geschäftsprozessmodellierung und Optimierung der Istauf Sollprozesse mit Hilfe von Adonis sowie auf Workflow-Manager basierte geschäftsfallorientierte Bearbeitung. Geschäfts- und Ablaufsteuerungslogik laufen dabei vollkommen getrennt. Auf Client/Server-Art wird mit topmodernen Businesslogik-Clients operiert, die mit dem state-of-the-art und Plattform unabhängigen Entwicklungswerkzeug Cool:Gen generiert werden. Der Workflow-Manager versorgt jeden Sachbearbeiter mit den entsprechenden Arbeitslisten und benötigter Businesslogik. Somit vermeidet man monolithische Programmblöcke und das Umprogrammieren bei Organisationsänderungen. Das spart Geld. Component Based Development ist die Methode, hohes Einsparungspotenzial die ökonomische Folge. Bei Konzeption und Umsetzung der Erneuerung sind auch zwei BEKO-Mitarbeiter wesentlich beteiligt. DI Braun zeigt sich dabei hoch zufrieden: Es ist nicht leicht, in einem Expertenteam aus dem eigenen Hause und von mehr als einem Dutzend Firmen kooperativ zu werken. Aber es hat bisher wunderbar geklappt, wir haben unsere gesteckten Ziele plangemäß erreicht, und die BEKO-Techniker haben einen guten Anteil am klaglosen Ablauf des erfolgreichen Projekts. Spezifika von PS-NT im Überblick: Unternehmensweites Datenmodell Client/Server-Applikationen Kostensparende(s) Component Based Development und Maintenance: Geschäftsfall- und rollenbasierte Bearbeitung Strenge Datenschutz- & Datensicherheitsbarrieren Leistung: Objektorientierung

8 Informationstechnische Landesverteidigung Mit dem Workflow-Projekt ELAK hat das Bundesministerium für Landesverteidigung unter Mitarbeit von BEKO die Verwaltungsabläufe verbessert und einen zentralen Baustein im e-government umgesetzt. sprach mit dem Direktor für Informations- und Kommunikationstechnik, Brigadier Hermann Loidolt. Herr Brigadier Loidolt, welche Aufgaben erfüllt die Direktion für Informations- und Kommunikationstechnik? Wir haben die Systeme bereitzustellen, tragen die Systemverantwortung und wickeln die entsprechenden Vergabeverfahren ab. Darüber hinaus sind wir für die Militärgeografie zuständig. Sie sind auch Chief Information Officer des Österreichischen Bundesheeres. Welchen Stellenwert hat die Informationstechnologie im Bundesheer? Einen traditionell sehr hohen. Sowohl was die Personalverwaltung als auch die Sachverwaltung betrifft, sind wir mit speziellen Anforderungen konfrontiert. Wir waren deshalb immer schon ein Stück weiter als andere Verwaltungskörperschaften. Unsere technologische Kompetenz und Ausstattung finden auch international Anerkennung. Im Zusammenhang mit der Tsunami-Katastrophe im Jänner 2005 etwa ist es uns gelungen, den internationalen Hilfsorganisationen innerhalb von 24 Stunden das notwendige Kartenmaterial zur Verfügung zu stellen. Da waren wir um schneller als andere Staaten. Welche besonderen System-Anforderungen hat das BMLV? Da gibt es vor allem den Aspekt der Sicherheit und Unabhängigkeit. Wir müssen herstellerunabhängig agieren können und arbeiten deshalb mit vielen Open- Source-Komponenten. Die Bestandteile des BMLV-ELAK etwa sind plattformunabhängige, JAVA-basierte Client/Server-Anwendungen, wobei die Datenhaltung im RDBMS Oracle erfolgt. Der Betrieb läuft auf einem zentralen, ausfallsicheren Servercluster unter AIX/Linux. Die Systementwicklung hat einen hohen Stellenwert. Das ist auch der Grund, warum wir sehr oft mit BEKO zusammenarbeiten. Hier finden wir jene zusätzliche Entwicklungskompetenz in quantitativer und qualitativer Hinsicht, die wir benötigen. Welche Ziele verfolgt das Bundesheer für Landesverteidigung mit ELAK? Grundlage für das Workflow-Projekt ELAK war die im Rahmen der Verwaltungsvereinfachung geforderte Verbesserung der Verwaltungsabläufe und die Realisierung eines zentralen Bausteins des e- Government. Ziel war es, den Personal- und Sachaufwand zu reduzieren, die Aktenbearbeitung zu vereinfachen und den Aktenlauf zu beschleunigen, transparent und nachvollziehbar zu machen. Darüber hinaus mussten wir eine zentrale, möglichst plattformunabhängige Lösung realisieren, die auch als Workflow-Basis für alle anderen Fachapplikationen des BMLV dient. Wie funktioniert ELAK? ELAK realisiert die vollelektronische Abwicklung des gesamten Aktenverkehrs des BMLV und wesentlicher, nachgeordneter Kommanden und Dienststellen auf Basis zentraler Prozessmodelle. Sämtliche Metadaten und Dokumente der Akten werden in elektronischer Form im System verwaltet. Der Benutzer kann die Akten nicht nur erstellen und bearbeiten, sondern hat auch umfangreiche Recherche- und Workgroupfunktionen zur Verfügung. Für die Kommunikation mit anderen Systemen gibt es offene und transparente Schnittstellen und APIs. Wie hat der Umstieg vom physischen auf den elektronischen Schreibtisch geklappt? Wer Erfahrung mit derartigen Systemumstellungen hat, weiß, dass das ein heikler Punkt ist. Wir haben als Ergänzung zu den üblichen Schulungen mit rollenden Supportteams beste Erfahrungen gemacht. In technischer Hinsicht waren zweifellos die Dimensionen, die uns vor Probleme stellten. Immerhin nutzen von insgesamt Usern durchschnittlich gleichzeitig das System. Es müssen Akten mit 1 Mio Eingangsstücken und 1,5 Mio Dokumenten bearbeitet werden. Die derzeitige Datenmenge beträgt 190 GB und wächst jährlich voraussichtlich um 110 GB. Nach anfänglichen Problemen haben wir sehr bald durch die Bildung eines Teams aus internen und externen Experten die Systemverfügbarkeit, -stabilität und -performace in den Griff bekommen. Haben sich Ihre Erwartungen in das Projekt ELAK erfüllt? Ja, durch den Wegfall von 10 Mio Aktenbewegungen jährlich konnten wir Transportkosten reduzieren. Zentrale Kanzleistellen wurden aufgelöst und weiters am Personalstand gespart werden. In qualitativer Hinsicht konnte eine Verringerung der Durchlaufzeiten und eine Verbesserung der Wissensbasis erreicht werden. Also, haben wir unsere Ziele mit ELAK erreicht! Leistung: Objektorientierung, Projektmanagement

9 Das neue ZMR - Österreich auf dem Weg zum e-government Mit dem Zentralen Melderegister ZMR realisierte das Bundesministerium für Inneres gemeinsam mit BEKO und IBM die größte Verwaltungsinnovation überhaupt. Die Erleichterungen für die Verwaltung und für die BürgerInnen sind enorm, ebenso wie die Ersparnis an Zeit, Geld und Sachaufwand. Geleitet wurde die rasche und problemlose Umsetzung des Projektes von Ministerialrat Dr. Oswald Kessler, dem Projektleiter im Bundesministerium für Inneres (BMI). Für Dr. Kessler hat das Zentrale Melderegister richtungsweisenden Charakter: Ich glaube, die Verwaltung wird in Zukunft ihre Aufgaben noch näher beim Bürger erbringen müssen, und zwar in den kleinsten Verwaltungseinheiten, in den Gemeinden. Das ZMR ist ein weiterer Schritt weg vom Obrigkeitsstaat und hin zum Dienstleister. Das ZMR ist das größte elektronische Verwaltungsregister Österreichs. Es ist eine Evidenz, in der alle gemeldeten Personen bundesweit mit Hauptwohnsitz und gegebenenfalls Nebenwohnsitz(en) erfasst sind. Alle Gemeinden Österreichs haben via Internet Zugang zum ZMR. Die BürgerInnen können sämtliche Änderungen (Ab-, An- und Ummeldungen) an ein und demselben Meldeamt vornehmen lassen, Anfragen an das ZMR sind von überall möglich. Für Dr. Kessler ist das die Basis für die Weiterentwicklung des One-Stop-Government-Prinzips. Die Daten für das ZMR werden online erfasst und sind somit immer tagesaktuell verfügbar. Erstmals wurde ein Datenverbund geschaffen, der einen Eingriff in die Datenhoheit anderer Behörden ermöglicht. Das neue Datenverbundsystem erspart z. B. über 1 Mio. Verständigungen für Hauptwohnsitzänderungen sowie über 1 Mio. Verständigungen für die Wanderungsstatistik. Durch die Einbindung der elektronischen Abfrage in Behördenverfahren werden sich die BürgerInnen schrittweise die Vorlage des Meldezettels ersparen können. Pensionsverfahren oder Staatsbürgerschaftsanträge werden stark vereinfacht. Im europäischen Vergleich ist das österreichische Melderegister das modernste seiner Art, so Dr. Kessler. Allen Behörden und Körperschaften öffentlichen Rechtes einschließlich den Gemeindeverbänden wird die Möglichkeit des Online-Zugriffs eingeräumt. Darüber hinaus kann Personen, die regelmäßig Meldeauskünfte benötigen und ein rechtliches Interesse glaubhaft machen, wie etwa Notaren, Rechtsanwälten, Banken und ähnlichen Institutionen, ein Online Zugriff auf alle Daten des ZMR, für die keine Auskunftssperre besteht, eingeräumt werden. Darüber hinaus bildet das ZMR die Grundlage und eine enorme Erleichterung für jede statistische Erhebung, wie zum Beispiel die Volkszählung. Am 17. März 2001 wurde der gesetzlich vorgeschriebene Probebetrieb des ZMR planmäßig gestartet, seit 1. März 2002 befindet sich das ZMR im Echtbetrieb. In Rekordzeit war es BEKO gemeinsam mit dem BMI gelungen, diese einzigartige Web-Applikation zu entwickeln. Mit rund 20 hochqualifizierten Spezialisten realisierte BEKO das Projekt samt den Teilbereichen Machbarkeitsanalyse, Applikationsentwicklung, Schulung, Datenclearing und Qualitätsmanagement innerhalb der gesetzlichen und zeitlichen Rahmenbedingungen. Unter anderem wurde ein spezielles ZMR-Portal errichtet, das die unterschiedlichen Zugriffsberechtigungen von Behörden und Körperschaften öffentlichen Rechts sowie Notaren, Rechtsanwälten, Banken etc. verwaltet. Eine besondere Herausforderung bildete die Zusammenschaltung von verschiedenen Softwarelösungen auf das neue System, um die verpflichtenden regelmäßigen Updates zu ermöglichen. Immerhin werden die verschiedenen Meldebehörden in ganz Österreich von rund 40 Systemhäusern betreut. Für Dr. Kessler ist mit dem ZMR ein großer Wurf gelungen: Diese Verwaltungsvereinfachung ist beispielhaft in Europa. Wir können davon ausgehen, dass sich andere Länder an unserer Lösung orientieren werden. Leistung: Geschäftsprozessanalyse, Objektorientierung, Projektmanagement

10 ZMR 2-Worum sich beim e-government alles dreht Mit der Inbetriebnahme des Zentralen Melderegisters 2 (ZMR 2) wurde ein weiterer großer Schritt Richtung one-stop-government gesetzt. BEKO hat an dem Projekt mit einem ganzen Stab von Spezialisten mitgearbeitet. Am 1. März 2004 trat das e-government-gesetz in Kraft, das sowohl die Prozesse innerhalb der öffentlichen Verwaltung als auch jene der öffentlichen Verwaltung mit der Wirtschaft und dem Bürger vereinfachen und beschleunigen soll. Dreh- und Angelpunkt aller e-government- Prozesse bildet das Zentrale Melderegister ZMR, in dem alle gemeldeten Personen bundesweit mit Hauptwohnsitz und gegebenenfalls mit den Nebenwohnsitzen erfasst sind. Nicht in Österreich gemeldete Personen mit Österreichbezug werden auf Wunsch in einem Ergänzungsregister geführt. Die Verwaltung wird effizienter Das ZMR bildet die Grundlage für viele Aufgaben der öffentlichen Verwaltung wie die Wählerevidenz, den Finanzausgleich oder die Volkszählung. Die verschiedenen Verwaltungskörperschaften können im Rahmen ihrer gesetzlichen Berechtigungen online auf das stets tagesaktuelle ZMR zugreifen. So kann das Bundesministerium für Landesverteidigung zum Beispiel auf Knopfdruck alle Wehrpflichtigen nach Stichtag abrufen. Aber auch Unternehmen, die regelmäßig Meldeauskünfte zur Durchsetzung von Forderungen und/oder Rechten benötigen und dieses Interesse dem BM.I glaubhaft machen, dürfen gemäß dem Österreichischen Meldegesetz das ZMR online nützen. Versicherungen etwa können die Richtigkeit der Meldedaten bei der Kfz- Anmeldung sofort elektronisch überprüfen und der Anmelder benötigt somit keine Meldebestätigung mehr. MinRat Dr. Oswald Kessler, Leiter der Support Unit ZMR im BM.I Der Amtsweg wird kürzer Beispiel Adresssuche: Alle Anfragen an das ZMR müssen aus Sicherheitsgründen protokolliert und begründet werden. Das ZMR schafft auch die Basis für die Bürgerkartenfunktion, mit deren Hilfe elektronische Amtswege ermöglicht werden. Jeder Bürgerkarte wird eine Stammzahl zugeordnet, die von der betreffenden ZMR-Zahl abgeleitet und hochsicher verschlüsselt wird. Die Stammzahl dienst zur Identifikation, Verifikation und Authentifizierung. Mit der Bürgerkarte können zum Beispiel behördliche Schriftstücke wie die Strafregisterbescheinigung auf elektronischem Weg angefordert und entgegengenommen werden. Ein mehrstufiges Zugangs- und Sicherheitskonzept sowie die Protokollierung aller Transaktionen bieten bestmöglichen Schutz vor Missbrauch. Dr. Oswald Kessler: Mit BEKO als Partner ist uns ein internationales herzeigeprojekt gelungen, auf das wir mit Recht stolz sein können. Leistung: Projektmanagement, Objektorientierung, Geschäftsprozessanalyse

11 BEKO Informatik. Die BEsondere KOmpetenz in Sachen IT. I Applications I Database I Networks I Project Auf unsere können Sie sich verlassen! Erfahrung in allen Branchen. Wir sind seit Jahren kompetenter Partner vieler erfolgreicher Groß- und Mittelbetriebe Österreichs. Zahlreiche Referenzprojekte aus den unterschiedlichsten Branchen - Industrie, Handel, Banken, Versicherungen, Logistik, Dienstleistung, öffentliche Institutionen machen unser Best of Practice-Know-how branchenunabhängig. Unsere Mitarbeiter haben in allen Wirtschaftszweigen Erfahrung und Fachwissen gesammelt. So können wir auch für Spezialaufgaben jedem unserer Kunden kompetent zur Seite stehen. Das spart Ihnen nicht nur wertvolle Zeit, sondern natürlich auch Kosten. Kompetenz in allen Plattformen. Unseren Kunden steht nicht nur für jeden Wirtschaftszweig, sondern auch für jede Softwareplattform spezifisches Know-how zur Verfügung. Schließlich gibt es bei uns nur ein Ziel: Die beste Lösung. Für Sie und Ihr Unternehmen. Unabhängig von Systemumgebung und Applikationen. Als eines der führenden IT-Unternehmen Österreichs bieten wir Ihnen IT-Services für alle Anforderungen und für jede Aufgabenstellung. BEKO Informatik ist anerkannter Spezialist für hoch-qualitative Softwareentwicklung und effiziente Software-Projekte: I Konzeption I Design I Implementierung I Administration I Support Ihr -Plus: Zertifiziertes Know-how für jede Technik, jede Plattform und jedes System. I Security Management I Webbased Solutions I Applications Lifecycle Management I IT Service Management Wir bieten Ihnen spezielles Know-how für spezielle Anforderungen Fundiertes Know-how und professionelle Lösungen für maximale Produktivität. Unsere IT-Services decken den gesamten Lifecycle der individuellen Softwareentwicklung ab: von Konzeption, Entwurf und Implementierung bis zum Testen und der Wartung von Softwareprojekten. Dabei können unsere Kunden auf das praxiserprobte Wissen für die unterschiedlichsten Anforderungen, wie z.b. Application, Database, Helpdesk, Infrastructure, Project- und Standard-Software-Services zugreifen. Selbstverständlich arbeiten unsere Spezialisten dabei mit den aktuellsten Tools und Methoden des Software Engineering. Die Anforderungen der Unternehmen an IT-Partner steigen. Als Marktführer ist es unsere Aufgabe, auch bei innovativen Herausforderungen perfekt zu sein. Denn unsere Kunden brauchen die Sicherheit, das Beste zu bekommen. Ihr -Plus: Die beste Lösung für Ihr Unternehmen. I standardisiert I praxiserprobt I wissens- und prozesszertifiziert

12 3/2007 BEKO Die BEKO Lösungsgarantie. - Mehr als 25 Jahre Erfahrung im IT-Business - State of the Art-Technologien und -Tools - Erfahrenes Projektmanagement und effizienter Workflow - Zertifiziertes Qualitätsmanagement ISO 9001: Laufende Weiterbildung in der BEKO Akademie - Aktuelles Know-how und Wissen über zukünftige Trends BEKO Engineering & Informatik AG Geschäftsfeld Informatik Geschäftsstelle Wien 1030 Wien Modecenterstraße 22/A1 Verkauf: Tel.: +43 (1) Fax.: +43 (1) Geschäftsstelle Graz 8055 Graz Triester Straße 367 Verkauf: Tel.: +43 (316) Fax.: +43 (316) Geschäftsstelle Linz 4020 Linz Gruberstraße 2-6 Verkauf: Tel.: +43 (732) Fax.: +43 (732) e-government

Jump Helpdesk. Softwarelösungen für professionelles Servicemanagement

Jump Helpdesk. Softwarelösungen für professionelles Servicemanagement Jump Helpdesk Softwarelösungen für professionelles Servicemanagement Jump Network GmbH 2004-2006 Jump Helpdesk Office Übersichtliche Dokumentenstruktur und schneller Zugriff auf alle wichtigen Funktionen.

Mehr

IT-Development & Consulting

IT-Development & Consulting IT-Development & Consulting it-people it-solutions Wir sind seit 1988 führender IT-Dienstleister im Großraum München und unterstützen Sie in den Bereichen IT-Resourcing, IT-Consulting, IT-Development und

Mehr

E-Government-Services wie buergerportal.at oder help.gv.at am Beispiel Kremsmünster

E-Government-Services wie buergerportal.at oder help.gv.at am Beispiel Kremsmünster E-Government-Services wie buergerportal.at oder help.gv.at am Beispiel Kremsmünster von Reinhard Haider Marktgemeinde Kremsmünster Oberösterreich 3. Juni 2004 ADV-Tagung Wien Vorstellung Marktgemeinde

Mehr

Oö. Landesrechnungshof - Softwarelösung zur Unterstützung der Arbeitsprozesse des LRH

Oö. Landesrechnungshof - Softwarelösung zur Unterstützung der Arbeitsprozesse des LRH Oö. Landesrechnungshof - Softwarelösung zur Unterstützung der Arbeitsprozesse des LRH Ausgangssituation Bisherige Softwarelösung stieß nach sieben Jahren an ihre Leistungsgrenzen Unzufriedenheit der Benutzer

Mehr

Herzlich Willkommen. Der Weg zur eigenen Homepage. vorgestellt von Frank Kullmann

Herzlich Willkommen. Der Weg zur eigenen Homepage. vorgestellt von Frank Kullmann Herzlich Willkommen Der Weg zur eigenen Homepage vorgestellt von Frank Kullmann 1. Die Planung Was soll auf unserer Homepage abgebildet werden (Texte, Bilder, Videos usw.)? Welche Struktur soll unsere

Mehr

Unternehmens- Profil. Philosophie. Leistungen. Kompetenzen. Produkte

Unternehmens- Profil. Philosophie. Leistungen. Kompetenzen. Produkte Unternehmens- Profil Philosophie Produkte Leistungen Kompetenzen 1 1 1Philosophie / Strategie Wir überzeugen 1 durch Qualität und Kompetenz 1 in allem was wir tun! 1 Das ist seit der Firmengründung 2007

Mehr

wko.at - Firmen A-Z. Was ist das?

wko.at - Firmen A-Z. Was ist das? wko.at - Firmen A-Z. Was ist das? Das wko.at Firmen A-Z ist das einzig vollständige und aktuelle Online-Firmenverzeichnis Österreichs. Alle Mitglieder der Wirtschaftskammer sind aufgrund ihrer Gewerbeberechtigung

Mehr

Organisation und Standorte Kundennähe ist Strategie

Organisation und Standorte Kundennähe ist Strategie Organisation und Standorte Kundennähe ist Strategie Österreich Deutschland Schweiz Wien Stuttgart Aalen Neuhausen Graz Karlsruhe Neu-Ulm Linz München Böblingen Essen Zahlen, Daten, Fakten Stetiges Wachstum

Mehr

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit.

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit. www.actgruppe.de ACT Gruppe Effizienz. Innovation. Sicherheit. ACT Gruppe, Rudolf-Diesel-Straße 18, 53859 Niederkassel Telefon: +49 228 97125-0, Fax: +49 228 97125-40 E-Mail: info@actgruppe.de, Internet:

Mehr

inxire Enterprise Content Management White Paper

inxire Enterprise Content Management White Paper inxire Enterprise Content Management White Paper inxire Enterprise Content Management Einleitung Die Informationstechnologie spielt eine zentrale Rolle für den Informationsaustausch und die Zusammenarbeit

Mehr

Forward thinking IT solutions

Forward thinking IT solutions Forward thinking IT solutions Erwarten Sie mehr Die heutige Informationstechnologie mit ihren Aufgabenstellungen stellt viele Unternehmen täglich vor neue Herausforderungen. Wenn es darum geht, diese effizient

Mehr

Bacher Integrated Management

Bacher Integrated Management Ihre IT-Verantwortung wir tragen sie mit. Bacher Integrated Management Das zentrale IT-Infrastruktur Management-Portal BIM gibt den EINBLICK. Das zentrale IT-Infrastruktur Management-Portal von Bacher

Mehr

Ihr Erfolg ist unser Programm

Ihr Erfolg ist unser Programm Ihr Erfolg ist unser Programm 2 3 Mit Messungen vor Projektbeginn und nach Implementierung der Sevitec-Lösungen belegen wir Ihre Effizienz-Steigerungen. Auf Erfolg programmiert Sevitec liefert ihren Kunden

Mehr

_Beratung _Technologie _Outsourcing

_Beratung _Technologie _Outsourcing _Beratung _Technologie _Outsourcing Das Unternehmen Unternehmensdaten n gegründet 1999 als GmbH n seit 2002 Aktiengesellschaft n 2007 Zusammenschluss mit Canaletto Internet GmbH n mehr als 2000 Kunden

Mehr

SOFTWARE DEVELOPMENT. Geben Sie Ihrer Software Entwicklung einen neuen Schwung!

SOFTWARE DEVELOPMENT. Geben Sie Ihrer Software Entwicklung einen neuen Schwung! SOFTWARE DEVELOPMENT Geben Sie Ihrer Software Entwicklung einen neuen Schwung! SOFTWARE DEVELOPMENT Wir unterstützen unsere Kunden bei Design und Entwicklung ihrer Software auf den gängigen Plattformen.

Mehr

Kurze Implementierungszeit: 6 Monate Ausschließliche Verwendung von Standardkomponenten, die angepaßt wurden Content-Verwaltungssystem

Kurze Implementierungszeit: 6 Monate Ausschließliche Verwendung von Standardkomponenten, die angepaßt wurden Content-Verwaltungssystem Virtual ÖFB Zielsetzung Der Österreichische Fußballbund ÖFB erhält mit dem Microsoft Content Management Server 2001 nun die Möglichkeit, die aktuellen Inhalte seiner Website mit internen Ressourcen zu

Mehr

Informationen strukturieren und effizient verwalten

Informationen strukturieren und effizient verwalten Herausforderungen an Content-Management-Systeme in Behörden von Christine Siepe (MATERNA GmbH) Informationen strukturieren und effizient verwalten Gibt es noch eine Stadt, Gemeinde oder Behörde ohne digitalen

Mehr

Die FUTUREDAT GmbH. Unsere Partner. Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI

Die FUTUREDAT GmbH. Unsere Partner. Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI fit for future Beratung * LÖSUNGSFINDUNG * UMSETZUNG * WEITERBILDUNG * BETREUUNG Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI der PLANUNG Ihrer Client- Management-, IT-, ERPund Datenbank-Projekte der schrittweisen

Mehr

Ergonomisch, flexibel, schnell und automatisch merlin.zwo realisiert neues Berichts-Portal RAAS

Ergonomisch, flexibel, schnell und automatisch merlin.zwo realisiert neues Berichts-Portal RAAS Neue Reporting-Software für die Union Investment Gruppe Ergonomisch, flexibel, schnell und automatisch merlin.zwo realisiert neues Berichts-Portal RAAS Foto: Union Investment Gruppe Mit dem von merlin.zwo

Mehr

Aufbau eines professionellen IPAM-Systems

Aufbau eines professionellen IPAM-Systems Die ProSiebenSat.1 Produktion bietet ihren Kunden umfassende Leistungen für die Herstellung und die multimediale Verbreitung von Fernsehinhalten auf dem neuesten technologischen Stand an. Die ProSiebenSat.1

Mehr

Identity management mit Hilfe der Bürgerkarte. Waltraut Kotschy Österr. Datenschutzkommission/ Stammzahlenregisterbehörde

Identity management mit Hilfe der Bürgerkarte. Waltraut Kotschy Österr. Datenschutzkommission/ Stammzahlenregisterbehörde Identity management mit Hilfe der Bürgerkarte Waltraut Kotschy Österr. Datenschutzkommission/ Stammzahlenregisterbehörde Relevante use cases Identity management umfasst sehr unterschiedliche Situationen:

Mehr

PROFIL REFERENZEN 2015

PROFIL REFERENZEN 2015 PROFIL REFERENZEN 2015 Gartenstraße 24 D-53229 Bonn +49 228 / 976 17-0 +49 228 / 976 17-55 info@glamus.de www.glamus.de KURZPROFIL ÜBER UNS Gründung 1992 Geschäftsführer Gerhard Loosch Ulrich Santo Mitarbeiterzahl

Mehr

Ihr IT-Dienstleister aus Bonn

Ihr IT-Dienstleister aus Bonn Ihr IT-Dienstleister aus Bonn Wer wir sind Sie sind auf der Suche nach einem Partner, der Sie bei der technischen Umsetzung Ihrer Online-Projekte zuverlässig und kompetent unterstützt? Wer wir sind Die

Mehr

EVVA-Pressemitteilung >>> Das Handy wird zum Schlüssel

EVVA-Pressemitteilung >>> Das Handy wird zum Schlüssel EVVA-Pressemitteilung >>> Das Handy wird zum Schlüssel Datum: 30. August 2012 AirKey: Jetzt wird das Handy zum Schlüssel. Der erste große Feldtest von EVVA und A1 ist erfolgreich abgeschlossen! Von der

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Industrie Informatik präsentiert Release mit neuer BI- Lösung

Industrie Informatik präsentiert Release mit neuer BI- Lösung P r e s s e m i t t e i l u n g Industrie Informatik präsentiert Release mit neuer BI- Lösung BI-Echtzeitinformationen unterstützen kontinuierliche Verbesserungsprozesse Standard für M2M-Kommunikation

Mehr

Vorteile der Zusammenarbeit mit unserem Unternehmen:

Vorteile der Zusammenarbeit mit unserem Unternehmen: Vorteile der Zusammenarbeit mit unserem Unternehmen: Höhere Effektivität Wir beschleunigen die Prozesse in Ihrer Firma und reduzieren die Fehler deutlich. Wir sorgen dafür, dass Ihnen die tägliche Entscheidungsfindung

Mehr

tisoware.pep tisoware.pep Die Software für die Personaleinsatzplanung

tisoware.pep tisoware.pep Die Software für die Personaleinsatzplanung tisoware.pep tisoware.pep Die Software für die Personaleinsatzplanung Ein wichtiger Schritt zur Senkung der Personalkosten dank tisoware.pep Ergänzende Module lassen sich jederzeit einbinden, etwa die

Mehr

Digitales Dokumentenmanagement. Kundennah. Flexibel. Zuverlässig.

Digitales Dokumentenmanagement. Kundennah. Flexibel. Zuverlässig. Digitales Dokumentenmanagement. Kundennah. Flexibel. Zuverlässig. Kundennah. Ihre Anforderungen & Ihre Prozesse Mit HyperDoc lässt sich die ansonsten ressourcenintensive Dokumentenverwaltung praxisorientiert,

Mehr

Werkstudent Qualitätssicherung (m/w) (627468)

Werkstudent Qualitätssicherung (m/w) (627468) Werkstudent Qualitätssicherung (m/w) (627468) Kennwort: Aufgabe: Zur Unterstützung der Qualitätssicherung unserer Softwareentwicklung suchen wir längerfristig studentische Unterstützung im Bereich Retail

Mehr

ENDLICH ZEIT FÜR KREATIVE STRATEGIEN HR SERVICES & SOLUTIONS

ENDLICH ZEIT FÜR KREATIVE STRATEGIEN HR SERVICES & SOLUTIONS ENDLICH ZEIT FÜR KREATIVE STRATEGIEN HR SERVICES & SOLUTIONS >> Delegieren Sie Ihre Personalarbeit an die Software, die alle Routineaufgaben im Personalwesen erledigt. Flexibel. Zuverlässig. Sicher. DIE

Mehr

Lebenslauf. Erwin Pototschnik Software Entwickler

Lebenslauf. Erwin Pototschnik Software Entwickler Erwin Pototschnik Software Entwickler Im Morregrund 44a/11 A-8410 Wildon Telefon: +43 660/7641484 E-Mail: erwin.pototschnik@hirnundschmalz.at Seite 1 Allgemeine Informationen Erwin Pototschnik geboren

Mehr

Normen. Einfach. Managen.

Normen. Einfach. Managen. Normen. Einfach. Managen. SOFTWARE Mit Beratung und Lösungen von Beuth. DOKUMENTE METADATEN SERVICE Mit Beuth e-norm haben Sie Ihre Dokumente im Griff. Und nicht umgekehrt. Gutes und effektives Normen-Management

Mehr

Kompetenz in. Embedded Software Solutions

Kompetenz in. Embedded Software Solutions Kompetenz in Embedded Software Solutions 02 Getting ideas done Die conplement AG als Technologiepartner renommierter Unternehmen erarbeitet zukunftsfähige Enterprise-Software-Lösungen auf Basis neuester

Mehr

individuelle IT-Lösungen

individuelle IT-Lösungen individuelle IT-Lösungen Unternehmensprofil Als kompetenter IT Dienstleister ist HaKoDi EDV-Systeme für kleine und mittelständische Unternehmen in ganz Mitteldeutschland tätig. Wir planen und realisieren

Mehr

ELO Kundenreferenz. Mit ELO Geschäftsvorfälle zeitnah abwickeln. Schul- und Sportdepartement der Stadt Zürich. Rasche Informationsverfügbarkeit

ELO Kundenreferenz. Mit ELO Geschäftsvorfälle zeitnah abwickeln. Schul- und Sportdepartement der Stadt Zürich. Rasche Informationsverfügbarkeit ELO Kundenreferenz Schul- und Sportdepartement der Stadt Zürich >> Rasche Informationsverfügbarkeit Mit ELO Geschäftsvorfälle zeitnah abwickeln Mit der Flexibilität und leistungsstarken Integrationsfähigkeit

Mehr

BW2 CRM. Next Generation Business Applications. Erfolg lässt sich organisieren.

BW2 CRM. Next Generation Business Applications. Erfolg lässt sich organisieren. BW2 CRM Next Generation Business Applications Erfolg lässt sich organisieren. Klasse entscheidet über Masse. Erfolgsfaktor Customer Relationship Management. Der Kunde hat heute mehr Auswahlmöglichkeiten

Mehr

Qualität. Referenzbericht Privatmolkerei Bauer. statt Durchschnitt. Webdevelopment Responsive Design Webdesign

Qualität. Referenzbericht Privatmolkerei Bauer. statt Durchschnitt. Webdevelopment Responsive Design Webdesign Qualität statt Durchschnitt Referenzbericht Privatmolkerei Bauer Webdevelopment Responsive Design Webdesign Redakteur: Herr Fischer, Sie kamen mit dem Wunsch einer neuen Internetpräsenz zu uns. An welchen

Mehr

Planen und optimieren mit Weitsicht

Planen und optimieren mit Weitsicht Planen und optimieren mit Weitsicht Niederlassungen Hauptsitz Netlan IT-Solution AG Grubenstrasse 1 CH-3123 Belp Tel: +41 31 848 28 28 Geschäftsstelle Netlan IT-Solution AG Bireggstrasse 2 CH-6003 Luzern

Mehr

Industrie. Mehrwerte schaffen mit klugen Geoinformationen

Industrie. Mehrwerte schaffen mit klugen Geoinformationen Industrie Mehrwerte schaffen mit klugen Geoinformationen Industrie GIS-Software Lösungen von Geocom: flexibel, performant, präzise Ein Blick auf die üblichen Prozessabläufe in Unternehmen zeigt, dass eine

Mehr

Firmenportrait open4business GmbH. open4business. Softwareentwicklung für Unternehmen

Firmenportrait open4business GmbH. open4business. Softwareentwicklung für Unternehmen Firmenportrait open4business GmbH open4business Softwareentwicklung für Unternehmen Wer sind Wer wir sind Kurzprofil Die open4business GmbH ist ein mittelständisches IT-Dienstleistungsunternehmen mit Firmensitz

Mehr

3125/AB XXIII. GP. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich.

3125/AB XXIII. GP. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. 3125/AB XXIII. GP - Anfragebeantwortung 1 von 6 3125/AB XXIII. GP Eingelangt am 07.03.2008 BM für Inneres Anfragebeantwortung Frau Präsidentin des Nationalrates Mag. Barbara Prammer Parlament 1017 Wien

Mehr

2713/AB-BR/2012. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich.

2713/AB-BR/2012. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. 2713/AB-BR/2012 - Anfragebeantwortung (elektr. übermittelte Version) 1 von 5 2713/AB-BR/2012 Eingelangt am 07.12.2012 BM für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft Anfragebeantwortung NIKOLAUS

Mehr

ABIT Unternehmensportrait

ABIT Unternehmensportrait ABIT Unternehmensportrait Wir arbeiten für Ihren Erfolg Über 1.000 750 Kunden aus vielen Wirtschaftsbereichen haben uns mit ihrem Vertrauen in fast den drei letzten Jahrzehnten zu zu dem gemacht, was was

Mehr

VERWALTUNG VON DER SCHNELLSTEN SEITE. Mit Infos zur e-rechnung an den Bund. usp.gv.at

VERWALTUNG VON DER SCHNELLSTEN SEITE. Mit Infos zur e-rechnung an den Bund. usp.gv.at VERWALTUNG VON DER SCHNELLSTEN SEITE. Mit Infos zur e-rechnung an den Bund usp.gv.at Impressum: Herausgeber, Medieninhaber und Verleger: Bundesministerium für Finanzen, Johannesgasse 5, 1010 Wien Fotos:

Mehr

Kompetenz in Enterprise Software Engineering

Kompetenz in Enterprise Software Engineering Kompetenz in Enterprise Software Engineering 02 Getting ideas done Die conplement AG als Technologiepartner renommierter Unternehmen erarbeitet zukunftsfähige Enterprise Software Lösungen auf Basis neuester

Mehr

Wir haben für jedes Thema die Richtigen.

Wir haben für jedes Thema die Richtigen. Trendico Trainings & Seminare Referenzen Kont@kt MS Office Word MS Office Excel MS Office Powerpoint MS Office Access MS Office Outlook Projektmanagement Knowhow Qualitäts- Management Knowhow Verwaltungs-

Mehr

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint Microsoft bietet mit SharePoint eine leistungsfähige Technologie- und Portalplattform. Mit d.link for microsoft

Mehr

Gemeinsam erfolgreich in IT Projekten

Gemeinsam erfolgreich in IT Projekten management consulting partners Gemeinsam erfolgreich in IT Projekten MCP Die IT-Spezialisten mit Prozesswissen in der Industrie MCP GmbH www.mc-partners.at Christian Stiefsohn Juli 2014 Das Unternehmen

Mehr

X-Newsletter In 30 Minuten zur eigenen Kundenzeitung! X-NEWSLETTER

X-Newsletter In 30 Minuten zur eigenen Kundenzeitung! X-NEWSLETTER X-Newsletter In 30 Minuten zur eigenen Kundenzeitung! X-NEWSLETTER Inhalt 1 Wie Sie durch Permission Marketing stetig dazulernen was Ihre Kunden interessiert und neue Kunden gewinnen 2 Wie andere Unternehmen

Mehr

Matthes & Anthuber Solution Consulting. B2B-Dienstleistungen aus einer Hand

Matthes & Anthuber Solution Consulting. B2B-Dienstleistungen aus einer Hand Matthes & Anthuber Solution Consulting B2B-Dienstleistungen aus einer Hand Komplettlösungen Die Matthes & Anthuber Solution Consulting GmbH bietet im Rahmen ihres Businessto-Business-Angebots (B2B) ein

Mehr

> EINFACH MEHR SCHWUNG

> EINFACH MEHR SCHWUNG > EINFACH MEHR SCHWUNG Mit unserer Begeisterung für führende Technologien vernetzen wir Systeme, Prozesse und Menschen. UNTERNEHMENSPROFIL VORSTAND & PARTNER CEO CFO COO CTO PARTNER ROBERT SZILINSKI MARCUS

Mehr

VERWALTUNG VON DER SCHNELLSTEN SEITE. AB JETZT! e-rechnung an den Bund. usp.gv.at

VERWALTUNG VON DER SCHNELLSTEN SEITE. AB JETZT! e-rechnung an den Bund. usp.gv.at VERWALTUNG VON DER SCHNELLSTEN SEITE. AB JETZT! e-rechnung an den Bund usp.gv.at Impressum: Herausgeber, Medieninhaber und Verleger: Bundesministerium für Finanzen, Hintere Zollamtsstraße 2b, 1030 Wien

Mehr

Electronic Government E-Billing und E-Payment

Electronic Government E-Billing und E-Payment Electronic Government E-Billing und E-Payment Reinhard Haider Marktgemeinde Kremsmünster Reinhard Haider, Juni 2006 1 Marktgemeinde Kremsmünster Der Ort im Städtedreieck Linz Wels Steyr in Oberösterreich

Mehr

Visual Studio LightSwitch 2011

Visual Studio LightSwitch 2011 1 Visual Studio LightSwitch 2011 Vereinfachte Softwareentwicklung im Eiltempo W3L AG info@w3l.de 2012 2 Agenda Motivation Softwareentwicklung im Eiltempo Was ist LightSwitch? Merkmale Zielgruppe LightSwitch

Mehr

Informatikleitbild der Kantonalen Verwaltung Zürich

Informatikleitbild der Kantonalen Verwaltung Zürich Informatikleitbild der Kantonalen Verwaltung Zürich Vom KITT verabschiedet am 26. Oktober 2006, vom Regierungsrat genehmigt am 20. Dezember 2006 Einleitung Zweck des Leitbildes Mit dem Informatikleitbild

Mehr

Pharma & Chemie. Competence Center Pharma & Chemie. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com

Pharma & Chemie. Competence Center Pharma & Chemie. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Pharma & Chemie Competence Center Pharma & Chemie. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Fakten zur IPSWAYS Gruppe > Gründung 1988 als Softwarehaus > Hauptsitz in Mainz > Niederlassungen

Mehr

Vom PIM in den Webshop

Vom PIM in den Webshop Vom PIM in den Webshop mediasolu1on3 Product Informa1on System Magento Connect Die Referenten Lilian Zweifel Teamleiterin Grundentwicklung mediasolu1on System- Integra1on und Kundensupport lilian.zweifel@staempfli.com

Mehr

Potential für integrierte E-Government Lösungen GIS / CMS / Portal - an praktischen Beispielen

Potential für integrierte E-Government Lösungen GIS / CMS / Portal - an praktischen Beispielen Öffentlich Potential für integrierte E-Government Lösungen GIS / CMS / Portal - an praktischen Beispielen Land-, forst- und wasserwirtschaftliches Rechenzentrum GmbH, LFRZ System- & Software-Entwicklung,

Mehr

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SNP Business Landscape Management SNP The Transformation Company SNP Business Landscape Management SNP Business Landscape Management

Mehr

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmensstrategie (1/2) Unsere Erfolgsfaktoren - Ihre Vorteile Wir stellen von Ihnen akzeptierte Lösungen bereit Wir betrachten

Mehr

Individuell verformte Werkstücke automatisch bearbeiten. In-Prozess Scannen. Adaptive Bearbeitung. System-Integration BCT

Individuell verformte Werkstücke automatisch bearbeiten. In-Prozess Scannen. Adaptive Bearbeitung. System-Integration BCT Individuell verformte Werkstücke automatisch bearbeiten. In-Prozess Scannen Adaptive Bearbeitung System-Integration BCT BCT Automatisierte Bearbeitung individuell verformter Werkstücke. BCT GmbH ist ein

Mehr

Request W17. PLANTA Request

Request W17. PLANTA Request PLANTA Request 2/8 Unternehmensprofil PLANTA Projektmanagement-Systeme GmbH ist einer der führenden Anbieter von Enterprise Project Management-Software auf dem europäischen Markt. PLANTA bietet seit 35

Mehr

schlank stark beweglich

schlank stark beweglich schlank stark beweglich mit Ant-On! für Intranet, Websites und Web-basierte Spezialanwendungen schlank Ant-On! ist handbuchfrei zu bedienen Ant-On! ist das ideale System für alle Online-Redakteure. Es

Mehr

Networkers AG. Kurzvorstellung

Networkers AG. Kurzvorstellung Kurzvorstellung Kurzvorstellung a d v a n c e d n e t w o r k i n g Die Networkers AG ist Spezialist für die Planung, den Aufbau und den Betrieb sicherer und leistungsfähiger Applikations- und Netzwerkinfrastrukturen.

Mehr

Die FUTUREDAT GmbH. Unsere Partner. Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI

Die FUTUREDAT GmbH. Unsere Partner. Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI FIT FOR FUTURE BERATUNG * LÖSUNGSFINDUNG * UMSETZUNG * WEITERBILDUNG * BETREUUNG Die FUTUREDAT GMBH UNTERSTÜTZT SIE BEI der PLANUNG Ihrer Client- Management-, IT- und Datenbank-Projekte der schrittweisen

Mehr

Sicherheit in der SW-Entwicklung und beim Betrieb einer Identity und Access Management Lösung

Sicherheit in der SW-Entwicklung und beim Betrieb einer Identity und Access Management Lösung Sicherheit in der SW-Entwicklung und beim Betrieb einer Identity und Access Management Lösung Best Practice Standardportal Bundesministerium für Inneres und Land-, forst- und wasserwirtschaftliches Rechenzentrum

Mehr

Das Unternehmensserviceportal - ein Motor für die Verwaltungsreform. DI Erich Forsthuber, Bundesministerium für Finanzen

Das Unternehmensserviceportal - ein Motor für die Verwaltungsreform. DI Erich Forsthuber, Bundesministerium für Finanzen Das Unternehmensserviceportal - ein Motor für die Verwaltungsreform DI Erich Forsthuber, Bundesministerium für Finanzen 20. 06. 2012 Agenda Ziele und Nutzen USP Phase I Informationsservices Unternehmensregister

Mehr

2010 FUJITSU TECHNOLOGY SOLUTIONS

2010 FUJITSU TECHNOLOGY SOLUTIONS ist eigentlich Infrastructure-as-a-Service? 1 ist eigentlich Infrastructure-as-a- Service? Infrastructure-as-a-Service definiert sich über 5 Parameter: 1. Infrastruktur: Neben anderen Cloudangeboten wie

Mehr

SOA.gv.at. Überlegungen zur übergreifenden Nutzung der SOA Philosophie & Technik in der öffentlichen Verwaltung!

SOA.gv.at. Überlegungen zur übergreifenden Nutzung der SOA Philosophie & Technik in der öffentlichen Verwaltung! SOA.gv.at Überlegungen zur übergreifenden Nutzung der SOA Philosophie & Technik in der öffentlichen Verwaltung! 7.5.2009, joachim.szepannek@t-systems.at Agenda. Vorstellung von Joachim Szepannek & T-Systems

Mehr

Die Revolution der Automation Software

Die Revolution der Automation Software Anwendungsentwicklung Die Revolution der Automation Software Maschinen und Anlagen müssen immer flexibler und effizienter werden. Das Software- Engineering ist dabei ein immer wichtigerer Zeit- und Kostenfaktor.

Mehr

Lebenslauf Rudolf Brandner

Lebenslauf Rudolf Brandner Lebenslauf Rudolf Brandner Rudolf Brandner ist ein unabhängiger Berater der unter der Marke ECbRB (Enterprise Consulting by Rudolf Brandner) tätig ist. Rudolf Brandner ist ein vertraulicher Berater für

Mehr

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 DIE TELEKOM-STRATEGIE: TELCO PLUS. 2 AKTUELLE BEISPIELE FÜR CLOUD SERVICES. Benutzer Profile Musik, Fotos,

Mehr

lösungsgeschäft Kontakt Tel.: 06032 / 8091-0. E-Mail: wir@etimark.de www.etimark.de

lösungsgeschäft Kontakt Tel.: 06032 / 8091-0. E-Mail: wir@etimark.de www.etimark.de lösungsgeschäft Kontakt Tel.: 06032 / 8091-0. E-Mail: wir@etimark.de inhalt 03 Lösungsgeschäft 04 Etikettengestaltungssoftware 05 Betriebliche Anwendungssysteme 06 Beratung/Projektabwicklung 07 Technischer

Mehr

Individuelle Software für individuelle Anforderungen

Individuelle Software für individuelle Anforderungen Individuelle Software für individuelle Anforderungen Maßgeschneiderte Software hilft Ihnen, Kosten zu senken, verbessert die Abläufe in Ihrem Unternehmen und bietet Ihnen genau die Möglichkeiten, die Sie

Mehr

tisoware.dienst Die Software zur Dienstplanung

tisoware.dienst Die Software zur Dienstplanung tisoware.dienst tisoware.dienst Die Software zur Dienstplanung Ein wichtiger Schritt zur Zeitersparnis dank tisoware.dienst. Ergänzende Module lassen sich jederzeit einbinden, etwa zur Stellenplanung (tisoware.step)

Mehr

Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV

Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV Das Modul Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV, bündelt alle Bewerber- und Personal-Daten

Mehr

CAFM als SaaS - Lösung

CAFM als SaaS - Lösung CAFM als SaaS - Lösung cafm (24) - Deutschlands erste Plattform für herstellerneutrales CAFM-Hosting Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht... 1 Die eigene CAFM-Software in der Cloud... 2 Vorteile... 3 Wirtschaftliche

Mehr

tisoware.projekt tisoware.projekt Die Software für Ihr Projektcontrolling

tisoware.projekt tisoware.projekt Die Software für Ihr Projektcontrolling tisoware.projekt tisoware.projekt Die Software für Ihr Projektcontrolling Projekterfolge nicht dem Zufall überlassen dank tisoware.projekt Ergänzende Module lassen sich jederzeit einbinden, etwa zur Personaleinsatzplanung

Mehr

CFT Consulting GmbH. Ihre Nummer 1 im Dokumentenmanagement

CFT Consulting GmbH. Ihre Nummer 1 im Dokumentenmanagement CFT Consulting GmbH Ihre Nummer 1 im Dokumentenmanagement Überblick CFT-Lösungen Leistungen Referenzen EASY SOFTWARE AG Individuell CFT Consulting GmbH im Überblick 1994 Gründung 1.950 Installationen 12.600

Mehr

Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen.

Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen. Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen. Software für Macher. Die Welt dreht sich durch jene, die sich die Freiheit nehmen, neue Wege zu gehen. Unsere Vision Wir sind, was wir wissen. Dabei ist das Teilen

Mehr

Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus. FISP-Unternehmenspräsentation 1

Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus. FISP-Unternehmenspräsentation 1 Ihr + Beratungs-, Entwicklungs- und Integrationsdienstleistungen der Finanz Informatik Solutions Plus FISP-Unternehmenspräsentation 1 INHALT + Daten und Fakten + Unsere Kernmärkte + Das zeichnet uns aus

Mehr

Java Developer (w/m)

Java Developer (w/m) Java Developer (w/m) Unser Auftraggeber mit Sitz im Land Salzburg ist ein international erfolgreicher Anbieter von innovativen Softwarelösungen. Aufgrund der sehr guten Unternehmensentwicklung werden zusätzliche

Mehr

Connecting People and Technology

Connecting People and Technology Connecting People and Technology Firmengründung Die erste Firmengründung der heutigen HR-GROUP wurde bereits 1992 ins Leben gerufen. HR GROUP Gründungsjahr 1997 GSI Consulting GmbH Gründungsjahr 1992 PRO

Mehr

VIS 5. Elektronische Verwaltung so einfach wie nie. www.vis5.de

VIS 5. Elektronische Verwaltung so einfach wie nie. www.vis5.de VIS 5 Elektronische Verwaltung so einfach wie nie. www.vis5.de 2 Liebe auf den ersten Klick. Das neue VIS 5 einfach, leicht und schnell. Wenn die elektronische Verwaltungsarbeit Spaß macht, schafft das

Mehr

Architekturen. Von der DB basierten zur Multi-Tier Anwendung. DB/CRM (C) J.M.Joller 2002 131

Architekturen. Von der DB basierten zur Multi-Tier Anwendung. DB/CRM (C) J.M.Joller 2002 131 Architekturen Von der DB basierten zur Multi-Tier Anwendung DB/CRM (C) J.M.Joller 2002 131 Lernziele Sie kennen Design und Architektur Patterns, welche beim Datenbankzugriff in verteilten Systemen verwendet

Mehr

Referenzen Basis-Plattform

Referenzen Basis-Plattform Unternehmensportal / Intranet Diese Unternehmen stellen Ihren Mitarbeitern einen zentralen Zugangspunkt für Informationen, Dokumente und Inhalte zur Verfügung. Mitarbeiter haben so einen kollaborativen

Mehr

VERWALTUNG VON DER SCHNELLSTEN SEITE. Mit Infos zu den Web-Services der Sozialversicherung. usp.gv.at

VERWALTUNG VON DER SCHNELLSTEN SEITE. Mit Infos zu den Web-Services der Sozialversicherung. usp.gv.at VERWALTUNG VON DER SCHNELLSTEN SEITE. Mit Infos zu den Web-Services der Sozialversicherung usp.gv.at Impressum: Herausgeber, Medieninhaber und Verleger: Bundesministerium für Finanzen, Johannesgasse 5,

Mehr

Speed4Trade. Premium ecommerce Solutions. ecommerce Lösungen von Speed4Trade...

Speed4Trade. Premium ecommerce Solutions. ecommerce Lösungen von Speed4Trade... Speed4Trade Premium ecommerce Solutions ecommerce Lösungen von Speed4Trade... Multi-Channel Standardsoftware ecommerce Software Versandhandel Shop-Design API Webservices Online-Handel Web-Portale Komplettlösungen

Mehr

Das Upgrade für Ihr Due Diligence Projekt.

Das Upgrade für Ihr Due Diligence Projekt. Das Upgrade für Ihr Due Diligence Projekt. Der Due Diligence Datenraum Das Komplettpaket aus Datenraum und Services führt zu einer reibungslosen Transaktionsabwicklung und somit zu schnelleren Investitionsentscheidungen.

Mehr

Start Ups. rojekt anage ent

Start Ups. rojekt anage ent Start Ups rojekt anage ent ProjectFinder Andreas Bortoli muss es wissen. Zwei Existenzgründungen hat er erfolgreich gestemmt. Sein aktuelles Projekt hat er 2003 gegründet. Mittlerweile zählt c-entron zu

Mehr

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung

Hallo, einfach. C LO U D. symbl.cms und framework Beschreibung Hallo, einfach. C LO U D symbl.cms und framework Beschreibung Wir stellen uns vor. Wir kümmern uns um IT-Infrastrukturen, gestalten und entwickeln Websites, Online-Shops sowie mobile und interaktive Applikationen.

Mehr

1 Welcher Service Operation Prozesse fehlen? Incident Management, Problem

1 Welcher Service Operation Prozesse fehlen? Incident Management, Problem 1 Welcher Service Operation Prozesse fehlen? Incident Management, Problem Management, Access Management a. Event Management b. Service Desk c. Facilities Management d. Change Management e. Request Fulfilment

Mehr

MICROSOFT SHAREPOINT 2013

MICROSOFT SHAREPOINT 2013 MICROSOFT SHAREPOINT 2013 Lösungsansätze zur Realisierung der Anforderungen der Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU) AGENDA 01 Microsoft SharePoint 2013 eine Übersicht

Mehr

Actebis Network: more4more Synergien auf allen Ebenen.

Actebis Network: more4more Synergien auf allen Ebenen. Actebis Network: more4more Synergien auf allen Ebenen. Unter dem Motto Gemeinsam sind wir stark! wurde vor nunmehr 15 Monaten das Actebis Network aus der Taufe gehoben. Aus einem ursprünglich losen Verbund

Mehr

Wir wissen - Sie werden uns weiterempfehlen

Wir wissen - Sie werden uns weiterempfehlen Wir wissen - Sie werden uns weiterempfehlen DYNAMISCH KLASSISCH OPTIMIERT - Internet-Provider - Web-Design - e-commerce - Database Development - Content-Management-System - Design - Print - Multimedia

Mehr

IT-Forum Göttingen Open-Source-Software Das Content Management System TYPO3

IT-Forum Göttingen Open-Source-Software Das Content Management System TYPO3 IT-Forum Göttingen Open-Source-Software Das Content Management System TYPO3 Holger Frahnert FRAHNERT Forschung & Beratung Am Pfingstanger 53 37075 Göttingen T: 0551 504 2980 F: 0551 504 2989 E: mail@frahnert.de

Mehr

IT-Operations. Informationstechnische Lösungen & Anlagen. Die Zukunft der Verwaltung

IT-Operations. Informationstechnische Lösungen & Anlagen. Die Zukunft der Verwaltung IT-Operations Informationstechnische Lösungen & Anlagen Die Zukunft der Verwaltung Die Basis für den effizienten IT-Einsatz in Ihrer Verwaltung Durch die Zusammenführung aller IT-Prozes se und Services

Mehr

for better business WHO WE ARE

for better business WHO WE ARE WHO WE ARE WHO WE ARE UNTERNEHMENSPROFIL Die a1m GmbH ist ein technischer Diesnstleister für die Zahlungsindustrie mit Sitz in Berlin. Das Unternehmen wurde von erfahrenen Spezialisten gegründet, die,

Mehr