BEKO Informatik Ihr Partner in Sachen e-government

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BEKO Informatik Ihr Partner in Sachen e-government"

Transkript

1 e-government BEKO Informatik Ihr Partner in Sachen e-government Arbeiten wir gemeinsam am Fortschritt

2 e-government - Kernziel ist die digitale Verwaltung Der Behördenkunde erwartet sich heute von der Bundesverwaltung eine rasche und unkomplizierte Abwicklung seiner Angelegenheiten. Lange Wartezeiten, aufwändiger Papierkram und ein undurchdringlicher Behördendschungel gehören im Kommunikationszeitalter der Vergangenheit an. Und die Vision wird Realität. Das Online-Angebot (www.help.gv.at) reicht von umfassenden Informationen zu Verwaltungsvorgängen über Online-Formulare bis hin zur Möglichkeit, elektronische Anträge durchzuführen. Um nun Dienstleistungen auf höchstem Niveau anbieten zu können, bedarf es absoluter Spezialisten - und diese kommen von BEKO Informatik. Für zahlreiche Kunden aus dem öffentlichen Bereich wie z.b. Bundesrechenzentrum, BM für Finanzen, BM für Inneres, BM für Gesundheit und Frauen, BM für Landesverteidigung oder Statistik Austria realisieren wir seit vielen Jahren erfolgreich IT-Projekte. Gerade in den Bereichen Geschäftsprozessanalyse, Objektorientierung und Projektmanagement realisierten wir in der Vergangenheit erfolgreich viele Projekte im öffentlichen Bereich. Eine Auswahl dieser Projekte finden Sie auf den nächsten Seiten beschrieben. BEKO unterstreicht hier seine Stärke als branchenorientierter Software Lifecycle Management Partner mit Lösungskompetenz. Gerne stehen wir Ihnen aber auch persönlich zur Verfügung! DI Wolfgang Gmeinbauer Prokurist, Direktor Geschäftsfeld Informatik DI Wolfgang Hiermann Prokurist, Direktor Stv. Geschäftsfeld Informatik Telefon +43(1) Telefon +43(1)

3 BEKO normt den ON-Internetauftritt Als gemeinnützige Non-Profit Organisation 1920 gegründet, ist das Österreichische Normungsinstitut ON die unparteiische Plattform für die Schaffung von Normen und Regelwerken in Österreich. Als solche bietet ON direkten Zugang zu mehr als ÖNormen (darunter sämtliche Europäische Normen), zu rund Internationalen Normen ISO, und zu den DIN Normen und Normunsdokumenten aus aller Welt (www.on-norm.at). Der Internetauftritt wurde mit Unterstützung von BEKO auf das lizenzfreie CMS TYPO3 umgestellt, um eine raschere und effizientere Aktualisierung des Contents zu gewährleisten. Automatisierung der Contentübernahme Der bestehende Internetauftritt, der mit über Seiten sehr umfangreich war, wurde in zwei Schritten zu jeweils Seiten in TYPO3 übernommen. Ein eigens von BEKO entwickeltes Script ermöglichte die automatische Contentübernahme, was dem Kunden eine erhebliche Zeit- und Kostenersparnis einbrachte. Darüber hinaus wurde eine Verlinkung von TYPO3 mit dem Internet- Shop des ON geschaffen, sodaß per Mausclick nun einzelne der über Produkte in der ORACLE-Datenbank des Kunden abgefragt werden können. Massgeschneiderte CI Weitere spezielle Anforderungen stellten sich in diesem Projekt außerdem durch die Umsetzung einer massgeschneiderten CI. Dazu erfolgte das Tailoring multifunktionaler grafischer Module zur Erfassung und Darstellung von Content in verschiedenen spezifischen Layoutvarianten. Redakteure erhalten durch diese Module die Möglichkeit, bei der Erstellung von Content aus vordefinierten Layout- Parametern zu wählen. Damit konnte einheitliches, CI-konformes Gesamtlayout der Seite, wie auch maximale Variabilität für den Redakteur in der Contenterstellung erreicht werden. Screenshot Startseite der ON-Homepage Screenshot Shop-System der neuen Homepage Leistung: Webbasierte Lösungen

4 BEKO und die Wirtschaftskammern öffnen der österreichischen Wirtschaft alle Türen wko.at ist das Wirtschaftsportal der Wirtschaftskammern Österreichs. Mit etwa Dokumenten ist es damit der größte Wirtschaftsinformationsanbieter Österreichs und verzeichnet pro Monat etwa 10 Millionen Zugriffe. Der Etablierung dieses Portals ging das Ziel einer umfassenden persönlichen Information ihrer Mitglieder voraus. wko.at besitzt einen Memberbereich, ein so genanntes Extranet, das ausschließlich den WK-Mitgliedern vorbehalten ist. Hier hat man die Möglichkeit, sich mit einer Mitgliedsnummer und einem PIN-Code einzuloggen, wird dann persönlich erkannt und automatisch seiner jeweiligen Landeswirtschaftskammer zugeordnet. Dabei hat man Zugang zu einem erweiterten persönlichen Businesscenter, das unter anderem den Zugriff auf sämtliche Rechtsdokumente, den gratis Download von Broschüren im PDF-Format sowie spezielle Außenwirtschaftsinformationen bietet. Eine personalisierte Newsseite im Extranet präsentiert dem Mitglied nicht allgemeine Informationen der Wirtschaftskammer Österreich, sondern solche, die branchenspezifisch und regional von Interesse sind. Dadurch wird der Weg zu persönlicher individueller Information geebnet. Die Marketing-Idee des personalisierten Extranets (Memberbereich) ist für den Aufbau einer Beziehung zwischen der Wirtschaftskammer und ihren Mitgliedern von großer Bedeutung. Im Extranet findet sich auch ein Webshop, in dem Publikationen, Broschüren, CDRoms und Disketten angeboten werden. Ein weiterer wesentlicher Teil des Extranets bietet für jedes Mitglied die Möglichkeit, die eigenen Firmendaten selbst zu editieren. Man kann somit über die Basisdaten hinaus seine Homepage, Adresse, Ansprechpartner, Produkte und Dienstleistungen hinterlegen. Auch Webkameraauftritte sind möglich. Generell unkompliziertes Handling bringt eine enorme Ersparnis an Zeit und Aufwand. wko.at ist der einzige Anbieter am Markt, der sämtliche Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft am aktuellsten Stand umfasst. Die Programmierleistung und die technische Projektleitung wurden im Sommer 1999 an BEKO übergeben. Aufgrund der Anforderung, sowohl für alle Organisationseinheiten der Wirtschaftskammer als auch für das,dachportal wko.at, sämtliche Seiten dynamisch aus einer Datenbank zu generieren, konnte man nicht auf eine Portalsoftware von der Stange zurückgreifen. Die außergewöhnlichen Anforderungen verlangten nach einer individuellen Lösung. Das macht die mit BEKO programmierte Lösung einzigartig, erläutert DI Gerfried Einböck aus der Abteilung Informationstechnologie. wko.at ging am 1. März 2000 mit dem E-day, dem größten Event, den die Wirtschaftskammern jährlich veranstalten, online. In Zukunft sollen für wko.at Mitgliederkarten mit digitaler Signaturfunktion eingeführt werden, um für Mitglieder die Rechtssicherheit im Internet zu gewährleisten. Diese Chipkarten sollen Ende des Jahres verfügbar sein. Leistung: Microsoft, Projektmanagement

5 Ein Format von Format Um die Qualität ihrer Informationsdienstleistung zu verbessern, hat die STATISTIK AUSTRIA ein einheitliches Tabellenformat entwickelt. Bei der Umsetzung dieser anspruchsvollen Spezialaufgabe leistet BEKO einen wichtigen Beitrag. Der Informationsdienstleister Die STATISTIK AUSTRIA hat als selbstständige, nicht gewinnorientierte Bundesanstalt öffentlichen Rechts die Aufgabe, seriös erhobene und bearbeitete statistische Informationen zu sämtlichen Bereichen aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft bereitzustellen. Herr DI Alexander Bertsch, Projektverantwortlicher bei STATISTIK AUSTRIA: Wir erzeugen Informationen. Dabei spielen Tabellen eine zentrale Rolle. Diese können zum Beispiel in Excel für den Download bereitgestellt werden, als Bestandteil eines Dokuments wie zum Beispiel einer Pressemitteilung oder als Ergebnis einer Datenbankabfrage. Während früher oft gedruckte Tabellen ausreichten, müssen Tabellen im Informationszeitalter in den unterschiedlichsten Formaten verfügbar sein. Wir haben es uns deshalb zur Aufgabe gemacht, die vielfältigen Produktionswege mittels eines Statistischen Tabellenformates STF zu standardisieren. Das STF unterstützt das Bestreben von STATISTIK AUSTRIA, die Qualität ihrer Daten zu heben. In Zukunft sollen alle in der STATISTIK AUSTRIA erzeugten Tabellen zunächst im STF-Format bereitgestellt und von dort in die jeweils benötigten Zielformate wie HTML, Excel, PDF etc. konvertiert werden. Die einheitliche Beschreibung und Darstellung von Tabellen hilft beim CI und schafft mehr Flexibilität bei der Weiterverarbeitung. Technisch gesehen speichert STF nicht nur Daten in Form von Zahlenwerten, sondern auch Metainformationen. Das sind Angaben über den Autor der Tabelle, auf welcher gesetzlichen Basis sie erstellt wurde oder wer die zuständige Kontaktperson ist. Darüber hinaus wird die Dimensionalität der Daten abgebildet. Eine Herausforderung für BEKO Für die Erstellung des neuen Tabellenformates wurde der BEKO Spezialist Robert Handler beauftragt. Zunächst haben wir gemeinsam als Basis der gesamten Arbeit das XML-Format definiert. Robert Handler hat unter anderem ein Excel Plugin realisiert, als Programmiersprache kamen primär JAVA, aber auch Visual Basic und C# zum Einsatz. Darüber hinaus hat er für die Anzeige des STF als Website einen HTML- Konverter entwickelt. Eine weitere Aufgabe war die Integration des STF in die Publikationsdatenbank der STATISTIK AUSTRIA. Für die gute und rasche Projektarbeit war es sehr wichtig, dass der Fachmann von BEKO direkt bei uns gearbeitet hat, so DI Alexander Bertsch. Leistung: Objektorientierung

6 Die Schweine werden zur Datenbank geführt Mit der Erfassung des gesamten österreichischen Schweinebestandes in einer Datenbank wird eine wichtige Maßnahme als Grundbaustein für eine langfristige und effiziente, europaweite Tierseuchenprävention und -bekämpfung gesetzt. BEKO unterstützt die STATISTIK AUSTRIA beim Aufbau der Zentralen Schweinedatenbank mit einem kompletten Team. Der Zustand Österreichs - in Zahlen gegossen. STATISTIK AUSTRIA ist eine selbstständige, nicht gewinnorientierte Bundesanstalt öffentlichen Rechts. Die rund 900 Mitarbeiter erstellen Statistiken und Analysen über die wirtschaftlichen, demographischen, sozialen, ökologischen und kulturellen Gegebenheiten in Österreich, die den Bundesorganen zur Planung, Entscheidungsvorbereitung und Kontrolle dienen. Ein Herzstück der STATISTIK AUSTRIA ist naturgemäß die EDV-Abteilung, die als interner Dienstleister für die vier Fachdirektionen Bevölkerung, Raumwirtschaft, Unternehmen und Volkswirtschaft sowie die Registerabteilung fungiert. Die Aufgaben umfassen die Projektberatung, EDV-Analysen, Programmierung, den Betrieb von Anwendungen und des Rechenzentrums sowie die Datenerfassung. Europaweite Informationssysteme werden aufgebaut Seit dem EU-Beitritt fungiert die STATISTIK AUSTRIA auch als zentrale nationale Koordinationsstelle im Rahmen EU-weiter Harmonisierungen. Auf Grund der reichen Erfahrungen bei der Realisierung von statistischen Großprojekten wurde STATISTIK AUSTRIA vom Bundesministerium für soziale Sicherheit und Generationen mit der Konzipierung, der Errichtung und dem Betrieb der Zentralen Schweinedatenbank (ZSDB) beauftragt. Horst Kammerer, Leiter der EDV-Abteilung, umreißt das Projekt, in das er auch selbst leitend eingebunden ist: Ziel ist es, ein System zu errichten, das lückenlos, rasch und effizient Informationen über sämtliche Bewegungen (Verbringungen) am Schweinesektor in Österreich liefert. Nur so können im Ernstfall umgehend wirksame Maßnahmen getroffen werden. Der direkte Zugriff auf das System und die Daten stellt den Schlüssel für eine möglichst rasche Abklärung von Infektionsursachen und Infektionswegen von Seuchen dar. Mit Hilfe der Datenbank wird somit eine kostensparende Prophylaxe ermöglicht und auch der volkswirtschaftliche Schaden auf ein Minimum reduziert. BEKO - ein kompetenter Partner bei Registerprojekten Da das Großprojekt ZSDB die hausinternen Kapazitäten sprengt, wurden für den EDV-seitig zu realisierenden Teil externe Dienstleistungen zugekauft. Die Wahl fiel unter anderem deshalb auf die Firma BEKO, weil sie mit den Arbeiten für das Zentrale Melderegister des Innenministeriums über beste Referenzen bei Registerprojekten auf vergleichbaren Hard- und Softwareplattformen verfügt, erläutert Horst Kammerer. Derzeit arbeiten 8 BEKO-Experten im Haus. Sie sind vollständig in die EDV- Abteilung integriert und entwickeln das Projekt auf der Systeminfrastruktur der STATISTIK AUSTRIA in enger Kooperation mit den Mitarbeitern der EDV-Abteilung und den landund forstwirtschaftlichen bzw. veterinärmedizinischen Fachleuten aus der Direktion Raumwirtschaft. Die Aufgaben sind äußerst umfangreich: Die EDV-Lösung muss darauf Rücksicht nehmen, dass einem großen Benützerkreis ein umfangreiches Funktionsvolumen verfügbar gemacht werden soll. Daher ist bei der Systemauslegung auf Performanz, also auf ein sehr rasches Antwortzeitverhalten, besonderes Augenmerk zu legen. Große Bedeutung ist natürlich auch der Betriebs- und Datensicherheit beizumessen. Das Projekt läuft reibungslos und wir sind perfekt im Zeitplan, nicht zuletzt auf Grund der hohen Professionalität der BEKO-Leute, so Horst Kammerer. Leistung: Objektorientierung, Projektmanagement

7 Eine Firma geht auf Nummer sicher! Vor etwa drei Jahren trat ein Expertenteam aus dem Heeresdatenverarbeitungsamt (HDVA) gemeinsam mit externen Fachleuten mit dem ehrgeizigen Ziel an, sämtliche Personalinformationssysteme des Österreichischen Bundesheeres zu erneuern und dabei strengsten Datensicherheits- und Datenschutzanforderungen gerecht zu werden und natürlich die Jahr Thematik mit zu erledigen. Das Motto: Gutes bewahren, weniger Gutes erneuern. Heute ist die erste Projektphase termingerecht erledigt, die hochkomplexe Gesamtaufgabe wird mit Ende 2002 erfüllt sein. Sendet eine Gemeinde Daten über Wehrpflichtige an das Österreichische Bundesheer, so wurden diese früher im Ergänzungsinformationssystem ((D)ERGIS) gespeichert, anlässlich der Stellung ins Stellungs-IS übertragen und danach mit den Tauglichkeitsdaten wieder ins ERGIS zurückgestellt, ehe sie nach Beendigung der allgemeinen Wehrpflicht ausgelagert wurden. Zudem gab es das Personalinformationssystem (PERSIS) für das BMLV-Personal und das United Nations-IS (UNIS) für humanitäre Auslandseinsätze österreichischer Soldaten. Heute erledigt das alles PS-NT (Personalsysteme Neuer Technologie). Dahinter steht eine Personal- Informationssystemfamilie, die das Personalmanagement (PERSIS-NT), das Ergänzungsmanagement ((D)ERGIS-NT), das personelle, humanitäre Auslandseinsatzmanagement (UNIS-NT) sowie das Stellungsmanagement (STELLUNG-NT) unter einen Hut gebracht hat. Sicherheit ist Pflicht Kosteneffizienz, Zeitersparnis und ein unbestechlicher Datenschutz sind die Merkmale der neuen Technologie. DI Rudolf W. Braun, Abteilungsleiter im Heeresdatenverarbeitungsamt und verantwortlicher IT- Projektleiter PS-NT, erläutert: Hauseigene Experten entwarfen ein ausgeklügeltes Berechtigungssystem auf Chipkartenbasis, das Zugriff von Unbefugten und Datenmissbrauch quasi unmöglich macht. Für jeden Bearbeiter der einheitliche, hochsichere Zugriffsmechanismus, ohne spezielle Bearbeitungsrolle kein Zugang zu Informationen. Wir sind eine Firma, die Sicherheit verkauft und sie auch selbst lebt. Das Besondere liegt im Detail Das Bundesheer setzt voll auf Geschäftsprozessmodellierung und Optimierung der Istauf Sollprozesse mit Hilfe von Adonis sowie auf Workflow-Manager basierte geschäftsfallorientierte Bearbeitung. Geschäfts- und Ablaufsteuerungslogik laufen dabei vollkommen getrennt. Auf Client/Server-Art wird mit topmodernen Businesslogik-Clients operiert, die mit dem state-of-the-art und Plattform unabhängigen Entwicklungswerkzeug Cool:Gen generiert werden. Der Workflow-Manager versorgt jeden Sachbearbeiter mit den entsprechenden Arbeitslisten und benötigter Businesslogik. Somit vermeidet man monolithische Programmblöcke und das Umprogrammieren bei Organisationsänderungen. Das spart Geld. Component Based Development ist die Methode, hohes Einsparungspotenzial die ökonomische Folge. Bei Konzeption und Umsetzung der Erneuerung sind auch zwei BEKO-Mitarbeiter wesentlich beteiligt. DI Braun zeigt sich dabei hoch zufrieden: Es ist nicht leicht, in einem Expertenteam aus dem eigenen Hause und von mehr als einem Dutzend Firmen kooperativ zu werken. Aber es hat bisher wunderbar geklappt, wir haben unsere gesteckten Ziele plangemäß erreicht, und die BEKO-Techniker haben einen guten Anteil am klaglosen Ablauf des erfolgreichen Projekts. Spezifika von PS-NT im Überblick: Unternehmensweites Datenmodell Client/Server-Applikationen Kostensparende(s) Component Based Development und Maintenance: Geschäftsfall- und rollenbasierte Bearbeitung Strenge Datenschutz- & Datensicherheitsbarrieren Leistung: Objektorientierung

8 Informationstechnische Landesverteidigung Mit dem Workflow-Projekt ELAK hat das Bundesministerium für Landesverteidigung unter Mitarbeit von BEKO die Verwaltungsabläufe verbessert und einen zentralen Baustein im e-government umgesetzt. sprach mit dem Direktor für Informations- und Kommunikationstechnik, Brigadier Hermann Loidolt. Herr Brigadier Loidolt, welche Aufgaben erfüllt die Direktion für Informations- und Kommunikationstechnik? Wir haben die Systeme bereitzustellen, tragen die Systemverantwortung und wickeln die entsprechenden Vergabeverfahren ab. Darüber hinaus sind wir für die Militärgeografie zuständig. Sie sind auch Chief Information Officer des Österreichischen Bundesheeres. Welchen Stellenwert hat die Informationstechnologie im Bundesheer? Einen traditionell sehr hohen. Sowohl was die Personalverwaltung als auch die Sachverwaltung betrifft, sind wir mit speziellen Anforderungen konfrontiert. Wir waren deshalb immer schon ein Stück weiter als andere Verwaltungskörperschaften. Unsere technologische Kompetenz und Ausstattung finden auch international Anerkennung. Im Zusammenhang mit der Tsunami-Katastrophe im Jänner 2005 etwa ist es uns gelungen, den internationalen Hilfsorganisationen innerhalb von 24 Stunden das notwendige Kartenmaterial zur Verfügung zu stellen. Da waren wir um schneller als andere Staaten. Welche besonderen System-Anforderungen hat das BMLV? Da gibt es vor allem den Aspekt der Sicherheit und Unabhängigkeit. Wir müssen herstellerunabhängig agieren können und arbeiten deshalb mit vielen Open- Source-Komponenten. Die Bestandteile des BMLV-ELAK etwa sind plattformunabhängige, JAVA-basierte Client/Server-Anwendungen, wobei die Datenhaltung im RDBMS Oracle erfolgt. Der Betrieb läuft auf einem zentralen, ausfallsicheren Servercluster unter AIX/Linux. Die Systementwicklung hat einen hohen Stellenwert. Das ist auch der Grund, warum wir sehr oft mit BEKO zusammenarbeiten. Hier finden wir jene zusätzliche Entwicklungskompetenz in quantitativer und qualitativer Hinsicht, die wir benötigen. Welche Ziele verfolgt das Bundesheer für Landesverteidigung mit ELAK? Grundlage für das Workflow-Projekt ELAK war die im Rahmen der Verwaltungsvereinfachung geforderte Verbesserung der Verwaltungsabläufe und die Realisierung eines zentralen Bausteins des e- Government. Ziel war es, den Personal- und Sachaufwand zu reduzieren, die Aktenbearbeitung zu vereinfachen und den Aktenlauf zu beschleunigen, transparent und nachvollziehbar zu machen. Darüber hinaus mussten wir eine zentrale, möglichst plattformunabhängige Lösung realisieren, die auch als Workflow-Basis für alle anderen Fachapplikationen des BMLV dient. Wie funktioniert ELAK? ELAK realisiert die vollelektronische Abwicklung des gesamten Aktenverkehrs des BMLV und wesentlicher, nachgeordneter Kommanden und Dienststellen auf Basis zentraler Prozessmodelle. Sämtliche Metadaten und Dokumente der Akten werden in elektronischer Form im System verwaltet. Der Benutzer kann die Akten nicht nur erstellen und bearbeiten, sondern hat auch umfangreiche Recherche- und Workgroupfunktionen zur Verfügung. Für die Kommunikation mit anderen Systemen gibt es offene und transparente Schnittstellen und APIs. Wie hat der Umstieg vom physischen auf den elektronischen Schreibtisch geklappt? Wer Erfahrung mit derartigen Systemumstellungen hat, weiß, dass das ein heikler Punkt ist. Wir haben als Ergänzung zu den üblichen Schulungen mit rollenden Supportteams beste Erfahrungen gemacht. In technischer Hinsicht waren zweifellos die Dimensionen, die uns vor Probleme stellten. Immerhin nutzen von insgesamt Usern durchschnittlich gleichzeitig das System. Es müssen Akten mit 1 Mio Eingangsstücken und 1,5 Mio Dokumenten bearbeitet werden. Die derzeitige Datenmenge beträgt 190 GB und wächst jährlich voraussichtlich um 110 GB. Nach anfänglichen Problemen haben wir sehr bald durch die Bildung eines Teams aus internen und externen Experten die Systemverfügbarkeit, -stabilität und -performace in den Griff bekommen. Haben sich Ihre Erwartungen in das Projekt ELAK erfüllt? Ja, durch den Wegfall von 10 Mio Aktenbewegungen jährlich konnten wir Transportkosten reduzieren. Zentrale Kanzleistellen wurden aufgelöst und weiters am Personalstand gespart werden. In qualitativer Hinsicht konnte eine Verringerung der Durchlaufzeiten und eine Verbesserung der Wissensbasis erreicht werden. Also, haben wir unsere Ziele mit ELAK erreicht! Leistung: Objektorientierung, Projektmanagement

9 Das neue ZMR - Österreich auf dem Weg zum e-government Mit dem Zentralen Melderegister ZMR realisierte das Bundesministerium für Inneres gemeinsam mit BEKO und IBM die größte Verwaltungsinnovation überhaupt. Die Erleichterungen für die Verwaltung und für die BürgerInnen sind enorm, ebenso wie die Ersparnis an Zeit, Geld und Sachaufwand. Geleitet wurde die rasche und problemlose Umsetzung des Projektes von Ministerialrat Dr. Oswald Kessler, dem Projektleiter im Bundesministerium für Inneres (BMI). Für Dr. Kessler hat das Zentrale Melderegister richtungsweisenden Charakter: Ich glaube, die Verwaltung wird in Zukunft ihre Aufgaben noch näher beim Bürger erbringen müssen, und zwar in den kleinsten Verwaltungseinheiten, in den Gemeinden. Das ZMR ist ein weiterer Schritt weg vom Obrigkeitsstaat und hin zum Dienstleister. Das ZMR ist das größte elektronische Verwaltungsregister Österreichs. Es ist eine Evidenz, in der alle gemeldeten Personen bundesweit mit Hauptwohnsitz und gegebenenfalls Nebenwohnsitz(en) erfasst sind. Alle Gemeinden Österreichs haben via Internet Zugang zum ZMR. Die BürgerInnen können sämtliche Änderungen (Ab-, An- und Ummeldungen) an ein und demselben Meldeamt vornehmen lassen, Anfragen an das ZMR sind von überall möglich. Für Dr. Kessler ist das die Basis für die Weiterentwicklung des One-Stop-Government-Prinzips. Die Daten für das ZMR werden online erfasst und sind somit immer tagesaktuell verfügbar. Erstmals wurde ein Datenverbund geschaffen, der einen Eingriff in die Datenhoheit anderer Behörden ermöglicht. Das neue Datenverbundsystem erspart z. B. über 1 Mio. Verständigungen für Hauptwohnsitzänderungen sowie über 1 Mio. Verständigungen für die Wanderungsstatistik. Durch die Einbindung der elektronischen Abfrage in Behördenverfahren werden sich die BürgerInnen schrittweise die Vorlage des Meldezettels ersparen können. Pensionsverfahren oder Staatsbürgerschaftsanträge werden stark vereinfacht. Im europäischen Vergleich ist das österreichische Melderegister das modernste seiner Art, so Dr. Kessler. Allen Behörden und Körperschaften öffentlichen Rechtes einschließlich den Gemeindeverbänden wird die Möglichkeit des Online-Zugriffs eingeräumt. Darüber hinaus kann Personen, die regelmäßig Meldeauskünfte benötigen und ein rechtliches Interesse glaubhaft machen, wie etwa Notaren, Rechtsanwälten, Banken und ähnlichen Institutionen, ein Online Zugriff auf alle Daten des ZMR, für die keine Auskunftssperre besteht, eingeräumt werden. Darüber hinaus bildet das ZMR die Grundlage und eine enorme Erleichterung für jede statistische Erhebung, wie zum Beispiel die Volkszählung. Am 17. März 2001 wurde der gesetzlich vorgeschriebene Probebetrieb des ZMR planmäßig gestartet, seit 1. März 2002 befindet sich das ZMR im Echtbetrieb. In Rekordzeit war es BEKO gemeinsam mit dem BMI gelungen, diese einzigartige Web-Applikation zu entwickeln. Mit rund 20 hochqualifizierten Spezialisten realisierte BEKO das Projekt samt den Teilbereichen Machbarkeitsanalyse, Applikationsentwicklung, Schulung, Datenclearing und Qualitätsmanagement innerhalb der gesetzlichen und zeitlichen Rahmenbedingungen. Unter anderem wurde ein spezielles ZMR-Portal errichtet, das die unterschiedlichen Zugriffsberechtigungen von Behörden und Körperschaften öffentlichen Rechts sowie Notaren, Rechtsanwälten, Banken etc. verwaltet. Eine besondere Herausforderung bildete die Zusammenschaltung von verschiedenen Softwarelösungen auf das neue System, um die verpflichtenden regelmäßigen Updates zu ermöglichen. Immerhin werden die verschiedenen Meldebehörden in ganz Österreich von rund 40 Systemhäusern betreut. Für Dr. Kessler ist mit dem ZMR ein großer Wurf gelungen: Diese Verwaltungsvereinfachung ist beispielhaft in Europa. Wir können davon ausgehen, dass sich andere Länder an unserer Lösung orientieren werden. Leistung: Geschäftsprozessanalyse, Objektorientierung, Projektmanagement

10 ZMR 2-Worum sich beim e-government alles dreht Mit der Inbetriebnahme des Zentralen Melderegisters 2 (ZMR 2) wurde ein weiterer großer Schritt Richtung one-stop-government gesetzt. BEKO hat an dem Projekt mit einem ganzen Stab von Spezialisten mitgearbeitet. Am 1. März 2004 trat das e-government-gesetz in Kraft, das sowohl die Prozesse innerhalb der öffentlichen Verwaltung als auch jene der öffentlichen Verwaltung mit der Wirtschaft und dem Bürger vereinfachen und beschleunigen soll. Dreh- und Angelpunkt aller e-government- Prozesse bildet das Zentrale Melderegister ZMR, in dem alle gemeldeten Personen bundesweit mit Hauptwohnsitz und gegebenenfalls mit den Nebenwohnsitzen erfasst sind. Nicht in Österreich gemeldete Personen mit Österreichbezug werden auf Wunsch in einem Ergänzungsregister geführt. Die Verwaltung wird effizienter Das ZMR bildet die Grundlage für viele Aufgaben der öffentlichen Verwaltung wie die Wählerevidenz, den Finanzausgleich oder die Volkszählung. Die verschiedenen Verwaltungskörperschaften können im Rahmen ihrer gesetzlichen Berechtigungen online auf das stets tagesaktuelle ZMR zugreifen. So kann das Bundesministerium für Landesverteidigung zum Beispiel auf Knopfdruck alle Wehrpflichtigen nach Stichtag abrufen. Aber auch Unternehmen, die regelmäßig Meldeauskünfte zur Durchsetzung von Forderungen und/oder Rechten benötigen und dieses Interesse dem BM.I glaubhaft machen, dürfen gemäß dem Österreichischen Meldegesetz das ZMR online nützen. Versicherungen etwa können die Richtigkeit der Meldedaten bei der Kfz- Anmeldung sofort elektronisch überprüfen und der Anmelder benötigt somit keine Meldebestätigung mehr. MinRat Dr. Oswald Kessler, Leiter der Support Unit ZMR im BM.I Der Amtsweg wird kürzer Beispiel Adresssuche: Alle Anfragen an das ZMR müssen aus Sicherheitsgründen protokolliert und begründet werden. Das ZMR schafft auch die Basis für die Bürgerkartenfunktion, mit deren Hilfe elektronische Amtswege ermöglicht werden. Jeder Bürgerkarte wird eine Stammzahl zugeordnet, die von der betreffenden ZMR-Zahl abgeleitet und hochsicher verschlüsselt wird. Die Stammzahl dienst zur Identifikation, Verifikation und Authentifizierung. Mit der Bürgerkarte können zum Beispiel behördliche Schriftstücke wie die Strafregisterbescheinigung auf elektronischem Weg angefordert und entgegengenommen werden. Ein mehrstufiges Zugangs- und Sicherheitskonzept sowie die Protokollierung aller Transaktionen bieten bestmöglichen Schutz vor Missbrauch. Dr. Oswald Kessler: Mit BEKO als Partner ist uns ein internationales herzeigeprojekt gelungen, auf das wir mit Recht stolz sein können. Leistung: Projektmanagement, Objektorientierung, Geschäftsprozessanalyse

11 BEKO Informatik. Die BEsondere KOmpetenz in Sachen IT. I Applications I Database I Networks I Project Auf unsere können Sie sich verlassen! Erfahrung in allen Branchen. Wir sind seit Jahren kompetenter Partner vieler erfolgreicher Groß- und Mittelbetriebe Österreichs. Zahlreiche Referenzprojekte aus den unterschiedlichsten Branchen - Industrie, Handel, Banken, Versicherungen, Logistik, Dienstleistung, öffentliche Institutionen machen unser Best of Practice-Know-how branchenunabhängig. Unsere Mitarbeiter haben in allen Wirtschaftszweigen Erfahrung und Fachwissen gesammelt. So können wir auch für Spezialaufgaben jedem unserer Kunden kompetent zur Seite stehen. Das spart Ihnen nicht nur wertvolle Zeit, sondern natürlich auch Kosten. Kompetenz in allen Plattformen. Unseren Kunden steht nicht nur für jeden Wirtschaftszweig, sondern auch für jede Softwareplattform spezifisches Know-how zur Verfügung. Schließlich gibt es bei uns nur ein Ziel: Die beste Lösung. Für Sie und Ihr Unternehmen. Unabhängig von Systemumgebung und Applikationen. Als eines der führenden IT-Unternehmen Österreichs bieten wir Ihnen IT-Services für alle Anforderungen und für jede Aufgabenstellung. BEKO Informatik ist anerkannter Spezialist für hoch-qualitative Softwareentwicklung und effiziente Software-Projekte: I Konzeption I Design I Implementierung I Administration I Support Ihr -Plus: Zertifiziertes Know-how für jede Technik, jede Plattform und jedes System. I Security Management I Webbased Solutions I Applications Lifecycle Management I IT Service Management Wir bieten Ihnen spezielles Know-how für spezielle Anforderungen Fundiertes Know-how und professionelle Lösungen für maximale Produktivität. Unsere IT-Services decken den gesamten Lifecycle der individuellen Softwareentwicklung ab: von Konzeption, Entwurf und Implementierung bis zum Testen und der Wartung von Softwareprojekten. Dabei können unsere Kunden auf das praxiserprobte Wissen für die unterschiedlichsten Anforderungen, wie z.b. Application, Database, Helpdesk, Infrastructure, Project- und Standard-Software-Services zugreifen. Selbstverständlich arbeiten unsere Spezialisten dabei mit den aktuellsten Tools und Methoden des Software Engineering. Die Anforderungen der Unternehmen an IT-Partner steigen. Als Marktführer ist es unsere Aufgabe, auch bei innovativen Herausforderungen perfekt zu sein. Denn unsere Kunden brauchen die Sicherheit, das Beste zu bekommen. Ihr -Plus: Die beste Lösung für Ihr Unternehmen. I standardisiert I praxiserprobt I wissens- und prozesszertifiziert

12 3/2007 BEKO Die BEKO Lösungsgarantie. - Mehr als 25 Jahre Erfahrung im IT-Business - State of the Art-Technologien und -Tools - Erfahrenes Projektmanagement und effizienter Workflow - Zertifiziertes Qualitätsmanagement ISO 9001: Laufende Weiterbildung in der BEKO Akademie - Aktuelles Know-how und Wissen über zukünftige Trends BEKO Engineering & Informatik AG Geschäftsfeld Informatik Geschäftsstelle Wien 1030 Wien Modecenterstraße 22/A1 Verkauf: Tel.: +43 (1) Fax.: +43 (1) Geschäftsstelle Graz 8055 Graz Triester Straße 367 Verkauf: Tel.: +43 (316) Fax.: +43 (316) Geschäftsstelle Linz 4020 Linz Gruberstraße 2-6 Verkauf: Tel.: +43 (732) Fax.: +43 (732) e-government

IT takes more than systems BOOTHSTER. Professionelle Softwarelösung für Messebau & Messeverwaltung. halvotec.de

IT takes more than systems BOOTHSTER. Professionelle Softwarelösung für Messebau & Messeverwaltung. halvotec.de IT takes more than systems BOOTHSTER Professionelle Softwarelösung für Messebau & Messeverwaltung halvotec.de Boothster Branchen-Know-how für Ihren Erfolg UMFANGREICH & ANPASSUNGSFÄHIG Sie möchten Ihre

Mehr

Leistungsstark und effizient

Leistungsstark und effizient Leistungsstark und effizient Technische Ingenieur Software Individuelle Software In vielen Technologiebereichen gibt es hoch spezialisierte Anforderungen, die mit herkömmlichen Standard-Anwendungen nicht

Mehr

IT-Development & Consulting

IT-Development & Consulting IT-Development & Consulting it-people it-solutions Wir sind seit 1988 führender IT-Dienstleister im Großraum München und unterstützen Sie in den Bereichen IT-Resourcing, IT-Consulting, IT-Development und

Mehr

Jump Helpdesk. Softwarelösungen für professionelles Servicemanagement

Jump Helpdesk. Softwarelösungen für professionelles Servicemanagement Jump Helpdesk Softwarelösungen für professionelles Servicemanagement Jump Network GmbH 2004-2006 Jump Helpdesk Office Übersichtliche Dokumentenstruktur und schneller Zugriff auf alle wichtigen Funktionen.

Mehr

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint Microsoft bietet mit SharePoint eine leistungsfähige Technologie- und Portalplattform. Mit d.link for microsoft

Mehr

Oö. Landesrechnungshof - Softwarelösung zur Unterstützung der Arbeitsprozesse des LRH

Oö. Landesrechnungshof - Softwarelösung zur Unterstützung der Arbeitsprozesse des LRH Oö. Landesrechnungshof - Softwarelösung zur Unterstützung der Arbeitsprozesse des LRH Ausgangssituation Bisherige Softwarelösung stieß nach sieben Jahren an ihre Leistungsgrenzen Unzufriedenheit der Benutzer

Mehr

SOFTWARE DEVELOPMENT. Geben Sie Ihrer Software Entwicklung einen neuen Schwung!

SOFTWARE DEVELOPMENT. Geben Sie Ihrer Software Entwicklung einen neuen Schwung! SOFTWARE DEVELOPMENT Geben Sie Ihrer Software Entwicklung einen neuen Schwung! SOFTWARE DEVELOPMENT Wir unterstützen unsere Kunden bei Design und Entwicklung ihrer Software auf den gängigen Plattformen.

Mehr

Jump Project. Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement

Jump Project. Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement Jump Project Softwarelösungen für professionelles Projektmanagement Jump Project Office Übersichtliche Dokumentenstruktur und schneller Zugriff auf alle wichtigen Funktionen. Steuern Sie Ihre Projekte

Mehr

Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV

Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV Das Modul Personalmanagement auf Basis Microsoft Dynamics NAV, bündelt alle Bewerber- und Personal-Daten

Mehr

Normen. Einfach. Managen.

Normen. Einfach. Managen. Normen. Einfach. Managen. SOFTWARE Mit Beratung und Lösungen von Beuth. DOKUMENTE METADATEN SERVICE Mit Beuth e-norm haben Sie Ihre Dokumente im Griff. Und nicht umgekehrt. Gutes und effektives Normen-Management

Mehr

Digitales Dokumentenmanagement. Kundennah. Flexibel. Zuverlässig.

Digitales Dokumentenmanagement. Kundennah. Flexibel. Zuverlässig. Digitales Dokumentenmanagement. Kundennah. Flexibel. Zuverlässig. Kundennah. Ihre Anforderungen & Ihre Prozesse Mit HyperDoc lässt sich die ansonsten ressourcenintensive Dokumentenverwaltung praxisorientiert,

Mehr

PROFIL REFERENZEN 2015

PROFIL REFERENZEN 2015 PROFIL REFERENZEN 2015 Gartenstraße 24 D-53229 Bonn +49 228 / 976 17-0 +49 228 / 976 17-55 info@glamus.de www.glamus.de KURZPROFIL ÜBER UNS Gründung 1992 Geschäftsführer Gerhard Loosch Ulrich Santo Mitarbeiterzahl

Mehr

wko.at - Firmen A-Z. Was ist das?

wko.at - Firmen A-Z. Was ist das? wko.at - Firmen A-Z. Was ist das? Das wko.at Firmen A-Z ist das einzig vollständige und aktuelle Online-Firmenverzeichnis Österreichs. Alle Mitglieder der Wirtschaftskammer sind aufgrund ihrer Gewerbeberechtigung

Mehr

Kurze Implementierungszeit: 6 Monate Ausschließliche Verwendung von Standardkomponenten, die angepaßt wurden Content-Verwaltungssystem

Kurze Implementierungszeit: 6 Monate Ausschließliche Verwendung von Standardkomponenten, die angepaßt wurden Content-Verwaltungssystem Virtual ÖFB Zielsetzung Der Österreichische Fußballbund ÖFB erhält mit dem Microsoft Content Management Server 2001 nun die Möglichkeit, die aktuellen Inhalte seiner Website mit internen Ressourcen zu

Mehr

e.care KFZ-VERWALTUNGSSOFTWARE Professionelles KFZ-Marketing für Ihr Autohaus

e.care KFZ-VERWALTUNGSSOFTWARE Professionelles KFZ-Marketing für Ihr Autohaus KFZ-VERWALTUNGSSOFTWARE Professionelles KFZ-Marketing für Ihr Autohaus Was kann e.care? Die KFZ-Datenbank e.care speichert die Daten Ihrer Neu- und Gebraucht-Fahrzeuge und stellt sie für die vielfältigen

Mehr

digital business solution E-Mail-Management

digital business solution E-Mail-Management digital business solution E-Mail-Management 1 E-Mail-Management von d.velop ist weit mehr als nur die Archivierung elektronischer Post. Geschäftsrelevante Nachrichten und Anhänge werden inhaltlich ausgelesen

Mehr

_Beratung _Technologie _Outsourcing

_Beratung _Technologie _Outsourcing _Beratung _Technologie _Outsourcing Das Unternehmen Unternehmensdaten n gegründet 1999 als GmbH n seit 2002 Aktiengesellschaft n 2007 Zusammenschluss mit Canaletto Internet GmbH n mehr als 2000 Kunden

Mehr

FastGov Die Verwaltung beschleunigen. Antragsbearbeitung. 10. November 2009. Prof. Dr. rer. pol. Reza Asghari

FastGov Die Verwaltung beschleunigen. Antragsbearbeitung. 10. November 2009. Prof. Dr. rer. pol. Reza Asghari FastGov Die Verwaltung beschleunigen Digitale Antragsbearbeitung g Was ist ein Geschäftsprozess? - Folge von Einzeltätigkeiten, die schrittweise ausgeführt werden, um ein geschäftliches oder betriebliches

Mehr

Herzlich Willkommen. Der Weg zur eigenen Homepage. vorgestellt von Frank Kullmann

Herzlich Willkommen. Der Weg zur eigenen Homepage. vorgestellt von Frank Kullmann Herzlich Willkommen Der Weg zur eigenen Homepage vorgestellt von Frank Kullmann 1. Die Planung Was soll auf unserer Homepage abgebildet werden (Texte, Bilder, Videos usw.)? Welche Struktur soll unsere

Mehr

Informatikleitbild der Kantonalen Verwaltung Zürich

Informatikleitbild der Kantonalen Verwaltung Zürich Informatikleitbild der Kantonalen Verwaltung Zürich Vom KITT verabschiedet am 26. Oktober 2006, vom Regierungsrat genehmigt am 20. Dezember 2006 Einleitung Zweck des Leitbildes Mit dem Informatikleitbild

Mehr

Planen und optimieren mit Weitsicht

Planen und optimieren mit Weitsicht Planen und optimieren mit Weitsicht Niederlassungen Hauptsitz Netlan IT-Solution AG Grubenstrasse 1 CH-3123 Belp Tel: +41 31 848 28 28 Geschäftsstelle Netlan IT-Solution AG Bireggstrasse 2 CH-6003 Luzern

Mehr

Martin Gatti Kundenberater Kanton Zürich. Bauverwaltung. Inhalte effizient bearbeiten

Martin Gatti Kundenberater Kanton Zürich. Bauverwaltung. Inhalte effizient bearbeiten Martin Gatti Kundenberater Kanton Zürich Bauverwaltung Inhalte effizient bearbeiten Die Ziele der E-Government-Strategie 2. Die Behörden haben ihre Prozesse modernisiert und verkehren untereinander elektronisch.

Mehr

digital business solution E-Mail-Management

digital business solution E-Mail-Management digital business solution E-Mail-Management 1 E-Mail-Management von d.velop ist weit mehr als nur die Archivierung elektronischer Post. Geschäftsrelevante Nachrichten und Anhänge werden inhaltlich ausgelesen

Mehr

Managementhandbuch der Tintschl Communications AG

Managementhandbuch der Tintschl Communications AG Managementhandbuch der Tintschl Communications AG Version 3.1 13.02.2013 Verbindlichkeit Dieses Managementhandbuch beschreibt das Qualitätsmanagementsystem der Tintschl Communications AG. Zusammen mit

Mehr

ONLINE HANDELS & MARKTPLATZPORTAL

ONLINE HANDELS & MARKTPLATZPORTAL ONLINE HANDELS & MARKTPLATZPORTAL EINZIGARTIGE, LEICHT ZU BEDIENENDE MULTIFUNKTIONALE E-COMMERCE SOFTWARE LÖSUNG FÜR UNTERNEHMENSGRÜNDER ODER ZUR OPTIMIERUNG BESTEHENDER GESCHÄFTSMODELLE E-Ausschreibungen

Mehr

pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld

pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld d.link for archivelink ist die von der SAP AG zertifizierte ArchiveLink-Schnittstelle der d.velop AG. Die Kommunikation zwischen d.3 und SAP erfolgt

Mehr

1. 2. 3. 4. Perfektes Management für Ihre Dokumente: 4 gute Gründe für Perinorm

1. 2. 3. 4. Perfektes Management für Ihre Dokumente: 4 gute Gründe für Perinorm Normen. Einfach. Managen. Mit Beratung und Lösungen von Beuth. Perfektes Management für Ihre Dokumente: 4 gute Gründe für Perinorm 1. 2. 3. 4. Die Software bietet Ihnen qualitätssichere und aktuelle Informationen

Mehr

AUSWERTUNGEN ONLINE Online-Bereitstellung von Auswertungen

AUSWERTUNGEN ONLINE Online-Bereitstellung von Auswertungen AUSWERTUNGEN ONLINE Online-Bereitstellung von Auswertungen Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsbeschreibung... 3 2 Integration in das Agenda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Individuelle Auswahl der Auswertungen...

Mehr

papierlos. digital. Ihre zukunft.

papierlos. digital. Ihre zukunft. papierlos. digital. Ihre zukunft. Über uns Leistung Referenzen Partner Die paperless ist Ihr erfahrener und kompetenter Spezialist für integrierte Dokumentenmanagementsysteme (DMS). Ein Ansprechpartner

Mehr

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor!

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor! TEUTODATA Managed IT-Services Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen Ein IT- Systemhaus stellt sich vor! 2 Willkommen Mit dieser kleinen Broschüre möchten wir uns bei Ihnen vorstellen und Ihnen

Mehr

Aktuelles zum Zentralen Personenstandsregister

Aktuelles zum Zentralen Personenstandsregister Aktuelles zum Zentralen Personenstandsregister Mag. Michael Fuchs / Mag. Markus Popolari BM.I Bundesministerium für Inneres LSZ Branchenkonferenz Versicherung, Wolfgang Rasser 29.11.2011 1 Projektauftrag

Mehr

QuiXilver Präsentation. Von Vigience LTD

QuiXilver Präsentation. Von Vigience LTD QuiXilver Präsentation Von Vigience LTD Die Theorie Produktivität ist das wertvollste Kapital Die wertvollsten Vermögenswerte eines Unternehmens aus dem 20. Jahrhundert waren die Produktionsanlagen. Das

Mehr

SOA.gv.at. Überlegungen zur übergreifenden Nutzung der SOA Philosophie & Technik in der öffentlichen Verwaltung!

SOA.gv.at. Überlegungen zur übergreifenden Nutzung der SOA Philosophie & Technik in der öffentlichen Verwaltung! SOA.gv.at Überlegungen zur übergreifenden Nutzung der SOA Philosophie & Technik in der öffentlichen Verwaltung! 7.5.2009, joachim.szepannek@t-systems.at Agenda. Vorstellung von Joachim Szepannek & T-Systems

Mehr

digital business solution SharePoint SAP Integration

digital business solution SharePoint SAP Integration digital business solution SharePoint SAP Integration 1 So geht s. SAP ist das bekannteste und verbreitetste ERP-System und Rückgrat für die Abwicklung Ihres täglichen Kerngeschäfts. Microsoft SharePoint

Mehr

IT-Consulting und ERP-Software aus einer Hand: Ganzheitlich. Individuell. Zukunftsorientiert.

IT-Consulting und ERP-Software aus einer Hand: Ganzheitlich. Individuell. Zukunftsorientiert. IT-Consulting und ERP-Software aus einer Hand: Ganzheitlich. Individuell. Zukunftsorientiert. Sichern Sie sich Ihren Vorsprung im Wettbewerb! Mit dem richtigen Partner ökonomisch wirtschaften Perspektiven

Mehr

App jetzt wird s ganz einfach! vismed. präsentiert eine neue Qualitätsmanagement-Software mit APP

App jetzt wird s ganz einfach! vismed. präsentiert eine neue Qualitätsmanagement-Software mit APP App jetzt wird s ganz einfach! vismed. präsentiert eine neue Qualitätsmanagement-Software mit APP QM-Handbuch in 10 Minuten! So einfach kann Qualitätsmanagement (QM) in der Praxis funktionieren. Mit der

Mehr

Aufbau eines professionellen IPAM-Systems

Aufbau eines professionellen IPAM-Systems Die ProSiebenSat.1 Produktion bietet ihren Kunden umfassende Leistungen für die Herstellung und die multimediale Verbreitung von Fernsehinhalten auf dem neuesten technologischen Stand an. Die ProSiebenSat.1

Mehr

Start Ups. rojekt anage ent

Start Ups. rojekt anage ent Start Ups rojekt anage ent ProjectFinder Andreas Bortoli muss es wissen. Zwei Existenzgründungen hat er erfolgreich gestemmt. Sein aktuelles Projekt hat er 2003 gegründet. Mittlerweile zählt c-entron zu

Mehr

Für ein sicheres Gefühl und ein effizientes Arbeiten.

Für ein sicheres Gefühl und ein effizientes Arbeiten. Für ein sicheres Gefühl und ein effizientes Arbeiten. Der Leistungsausweis. Netcetera zählt zur Spitzengruppe der Softwarefirmen in der Schweiz und unterstützt verschiedenste Kunden in ihrem Kerngeschäft

Mehr

digital business solution Microsoft Integration

digital business solution Microsoft Integration digital business solution Microsoft Integration 1 Nie war effizientes Dokumentenmanagement einfacher: Perfekt integriert in die bekannten Oberflächen aus Microsoft Office, Microsoft Dynamics AX, NAV und

Mehr

Ihr Erfolg ist unser Programm

Ihr Erfolg ist unser Programm Ihr Erfolg ist unser Programm 2 3 Mit Messungen vor Projektbeginn und nach Implementierung der Sevitec-Lösungen belegen wir Ihre Effizienz-Steigerungen. Auf Erfolg programmiert Sevitec liefert ihren Kunden

Mehr

Wie wird nun aus einem Zertifikat eine Signatur?

Wie wird nun aus einem Zertifikat eine Signatur? DIGITALE SIGNATUR IN DER PRAXIS ODER WIE WIRD AUS EINEM ZERTIFIKAT EINE (SICHERE) SIGNATUR? Der folgende Beitrag befaßt sich besonders mit dem Zusammenspiel von Zertifizierungsdiensteanbieter (ZDA) einerseits

Mehr

Firmenpräsentation. Software für Sachverständige. 17.08.2006 Combi-Plus GmbH & Co. KG, Software für Sachverständige 1

Firmenpräsentation. Software für Sachverständige. 17.08.2006 Combi-Plus GmbH & Co. KG, Software für Sachverständige 1 Firmenpräsentation Software für Sachverständige 17.08.2006 Combi-Plus GmbH & Co. KG, Software für Sachverständige 1 Firmenprofil Combi-Plus, einer Ihrer führenden und unabhängigen Anbieter von Software

Mehr

Leistung mit Profil PROFESSIONELLE EDV & TELEKOMMUNIKATION. schnell zuverlässig kompetent

Leistung mit Profil PROFESSIONELLE EDV & TELEKOMMUNIKATION. schnell zuverlässig kompetent Leistung mit Profil PROFESSIONELLE EDV & TELEKOMMUNIKATION schnell zuverlässig kompetent Ihr Ziel ist unser Weg Das Systemhaus TechnoSoft ist Ihr professioneller IT-Ansprechpartner. Wir unterstützen Ihre

Mehr

Bacher Integrated Management

Bacher Integrated Management Ihre IT-Verantwortung wir tragen sie mit. Bacher Integrated Management Das zentrale IT-Infrastruktur Management-Portal BIM gibt den EINBLICK. Das zentrale IT-Infrastruktur Management-Portal von Bacher

Mehr

ABIT Unternehmensportrait

ABIT Unternehmensportrait ABIT Unternehmensportrait Wir arbeiten für Ihren Erfolg Über 1.000 750 Kunden aus vielen Wirtschaftsbereichen haben uns mit ihrem Vertrauen in fast den drei letzten Jahrzehnten zu zu dem gemacht, was was

Mehr

e-government Anna Elisabeth Rechberger Amtsleiter der Gemeinde Schachen E-Government Expert Schachen bei Vorau 275a 8250 Vorau office@kom-it.

e-government Anna Elisabeth Rechberger Amtsleiter der Gemeinde Schachen E-Government Expert Schachen bei Vorau 275a 8250 Vorau office@kom-it. e-government Anna Elisabeth Rechberger Amtsleiter der Gemeinde Schachen E-Government Expert Schachen bei Vorau 275a 8250 Vorau office@kom-it.at Themen 1. Was ist e-government Definition und Zielsetzungen

Mehr

empower your network Online-Veran staltungsmanage ment und Bezahlung leicht gemacht

empower your network Online-Veran staltungsmanage ment und Bezahlung leicht gemacht empower your network Online-Veran staltungsmanage ment und Bezahlung leicht gemacht Digitalisierung für Ihre Veranstaltungen Online-Buchung, Bezahlung, Rechnungsstellung & Management ohne IT-Kenntnisse

Mehr

AirKey. Das Handy ist der Schlüssel

AirKey. Das Handy ist der Schlüssel AirKey Das Handy ist der Schlüssel AirKey Das Schließsystem für den flexiblen Einsatz AirKey So dynamisch, wie die Bedürfnisse der Kunden AirKey ist die Innovation aus dem Hause EVVA. Entwickelt und hergestellt

Mehr

Presseinformation. Deutschsprachiges Nearshoring. Partnerschaft zwischen Consist und EBS Romania. 15. September 2010 Unternehmensmeldung

Presseinformation. Deutschsprachiges Nearshoring. Partnerschaft zwischen Consist und EBS Romania. 15. September 2010 Unternehmensmeldung 15. September 2010 Unternehmensmeldung Partnerschaft zwischen Consist und EBS Romania Deutschsprachiges Nearshoring Pressereferentin: Das Kieler IT-Unternehmen Consist Software Solutions erweitert sein

Mehr

IT-LÖSUNGEN AUS DER CLOUD. Flexibel, planbar & sicher. www.enteccloud.ch

IT-LÖSUNGEN AUS DER CLOUD. Flexibel, planbar & sicher. www.enteccloud.ch IT-LÖSUNGEN AUS DER CLOUD Flexibel, planbar & sicher. www.enteccloud.ch Die flexible und kosteneffiziente IT-Lösung in der entec cloud Verzichten Sie in Zukunft auf Investitionen in lokale Infrastruktur:

Mehr

WIR SETZEN STANDARDS. Praxisbezogen. Zukunftssicher. Bedienerfreundlich. Individuell

WIR SETZEN STANDARDS. Praxisbezogen. Zukunftssicher. Bedienerfreundlich. Individuell WIR SETZEN STANDARDS. Praxisbezogen Zukunftssicher Bedienerfreundlich Individuell . Erfahrung macht stark! RIFF ist seit über 15 Jahren am europäischen Markt tätig. Ein Zeitraum, in dem die Anforderungen

Mehr

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmensstrategie (1/2) Unsere Erfolgsfaktoren - Ihre Vorteile Wir stellen von Ihnen akzeptierte Lösungen bereit Wir betrachten

Mehr

> EINFACH MEHR SCHWUNG

> EINFACH MEHR SCHWUNG > EINFACH MEHR SCHWUNG Mit unserer Begeisterung für führende Technologien vernetzen wir Systeme, Prozesse und Menschen. UNTERNEHMENSPROFIL VORSTAND & PARTNER CEO CFO COO CTO PARTNER ROBERT SZILINSKI MARCUS

Mehr

digital business solution Digitale Personalakte

digital business solution Digitale Personalakte digital business solution Digitale Personalakte 1 Gerade vertrauliche Personaldokumente müssen besonders sicher und rechtlich einwandfrei aufbewahrt werden in der digitalen Personalakte der d.velop AG.

Mehr

Unser Service für Lieferanten und Nachunternehmer: Das zentrale Online-Portal für die Ausschreibungen der Köster GmbH.

Unser Service für Lieferanten und Nachunternehmer: Das zentrale Online-Portal für die Ausschreibungen der Köster GmbH. Unser Service für Lieferanten und Nachunternehmer: Das zentrale Online-Portal für die Ausschreibungen der Köster GmbH. Gemeinsam besser bauen. Mit intensiver Zusammenarbeit zu perfekten Ergebnissen. Die

Mehr

Fachwissen. Gemeinsam. Publizieren. Kontaktieren Sie uns Ihre Ansprechpartnerin:

Fachwissen. Gemeinsam. Publizieren. Kontaktieren Sie uns Ihre Ansprechpartnerin: Fachwissen. Gemeinsam. Publizieren. Kooperationen mit dem Beuth Verlag Normen- Flatrates Online- Dienste kostenfreie Recherche im WebShop DIN-Taschenbücher Fachbuchreihen DIN-Akademie Normen-Portale Loseblattwerke

Mehr

digital business solution ERP Integration

digital business solution ERP Integration digital business solution ERP Integration 1 Bringen Sie mehr Transparenz in Ihren Wertschöpfungsprozess! Dank der Integration in führende ERP-Systeme stehen digital archivierte Belege direkt in der bekannten

Mehr

Wie EMMA die Sparkassen begeistert

Wie EMMA die Sparkassen begeistert Fallstudien für cleveres E-Mail Marketing Wie EMMA die Sparkassen begeistert So wurde die E-Mail Marketing Software mailingwork bei den Sparkassen eingeführt Zentrale Newsletter-Inhalte, wenig Gestaltungsaufwand,

Mehr

BW2 CRM. Next Generation Business Applications. Erfolg lässt sich organisieren.

BW2 CRM. Next Generation Business Applications. Erfolg lässt sich organisieren. BW2 CRM Next Generation Business Applications Erfolg lässt sich organisieren. Klasse entscheidet über Masse. Erfolgsfaktor Customer Relationship Management. Der Kunde hat heute mehr Auswahlmöglichkeiten

Mehr

Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen.

Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen. Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen. Software für Macher. Die Welt dreht sich durch jene, die sich die Freiheit nehmen, neue Wege zu gehen. Unsere Vision Wir sind, was wir wissen. Dabei ist das Teilen

Mehr

HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum

HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum Cloud Computing Infrastruktur als Service (IaaS) HINT-Rechenzentren Software als Service (SaaS) Desktop als Service (DaaS) Ein kompletter Büroarbeitsplatz:

Mehr

Connecting People and Technology

Connecting People and Technology Connecting People and Technology Firmengründung Die erste Firmengründung der heutigen HR-GROUP wurde bereits 1992 ins Leben gerufen. HR GROUP Gründungsjahr 1997 GSI Consulting GmbH Gründungsjahr 1992 PRO

Mehr

Die Schülerdatei. Bildung für Berlin. Der erste Schritt zu einem modernen Schulverwaltungssystem 04.03.2009 1

Die Schülerdatei. Bildung für Berlin. Der erste Schritt zu einem modernen Schulverwaltungssystem 04.03.2009 1 Der erste Schritt zu einem modernen Schulverwaltungssystem 04.03.2009 1 Wozu benötigen wir eine zentrale Datenbank über Schüler? (1) Die Planung des Schuljahrs braucht verlässliche Zahlen. Am ersten Schultag

Mehr

SAP Business ByDesign als Plattform für die kaufmännische Prozessoptimierung

SAP Business ByDesign als Plattform für die kaufmännische Prozessoptimierung SAP Business ByDesign als Plattform für die kaufmännische Prozessoptimierung Clemens Dietl Vorstand m.a.x. it m.a.x. it Ihr IT-Partner seit 1989 IT-Dienstleistungen und -Angebote für den Mittelstand Gegründet

Mehr

RHENUS OFFICE SYSTEMS. Partner der Versicherungswirtschaft

RHENUS OFFICE SYSTEMS. Partner der Versicherungswirtschaft RHENUS OFFICE SYSTEMS Partner der Versicherungswirtschaft Ihre Vorteile bei Rhenus Modulare Lösungen mit schnellen Return on Investment Branchenerfahrener Dienstleister mit erstklassigen Referenzen Zugriff

Mehr

Industrie Informatik präsentiert Release mit neuer BI- Lösung

Industrie Informatik präsentiert Release mit neuer BI- Lösung P r e s s e m i t t e i l u n g Industrie Informatik präsentiert Release mit neuer BI- Lösung BI-Echtzeitinformationen unterstützen kontinuierliche Verbesserungsprozesse Standard für M2M-Kommunikation

Mehr

Branchen-Fallstudien FINANZDIENSTLEISTER & BANKEN

Branchen-Fallstudien FINANZDIENSTLEISTER & BANKEN Branchen-Fallstudien Teamwire hilft Unternehmen aus verschiedenen Branchen die interne Kommunikation zu verbessern, Aufgaben zu erledigen, die Zusammenarbeit zu optimieren, Arbeitsabläufe zu beschleunigen

Mehr

digital business solution Elektronische Archivierung

digital business solution Elektronische Archivierung digital business solution Elektronische Archivierung 1 Weniger Papier im Archiv, mehr Transparenz in den Geschäftsabläufen, rechts- und revisionssichere Ablage sämtlicher Unternehmensinformationen auf

Mehr

Erfolg ist programmierbar.

Erfolg ist programmierbar. 4578954569774981234656895856512457895456977498 3465689585651245789545697749812346568958561245 9545697749812346568958565124578954569774981234 6895856512457895456977498123465689585612457895 6977498123465689585651245789545697749812346568

Mehr

RHENUS OFFICE SYSTEMS. Compliance, Informationssicherheit und Datenschutz

RHENUS OFFICE SYSTEMS. Compliance, Informationssicherheit und Datenschutz RHENUS OFFICE SYSTEMS Compliance, Informationssicherheit und Datenschutz SCHUTZ VON INFORMATIONEN Im Informationszeitalter sind Daten ein unverzichtbares Wirtschaftsgut, das professionellen Schutz verdient.

Mehr

lösungsgeschäft Kontakt Tel.: 06032 / 8091-0. E-Mail: wir@etimark.de www.etimark.de

lösungsgeschäft Kontakt Tel.: 06032 / 8091-0. E-Mail: wir@etimark.de www.etimark.de lösungsgeschäft Kontakt Tel.: 06032 / 8091-0. E-Mail: wir@etimark.de inhalt 03 Lösungsgeschäft 04 Etikettengestaltungssoftware 05 Betriebliche Anwendungssysteme 06 Beratung/Projektabwicklung 07 Technischer

Mehr

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen Business Intelligence Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen www.raber-maercker.de 2 LEISTUNGEN Business Intelligence Beratungsleistung Die Raber+Märcker Business Intelligence Beratungsleistung

Mehr

Potential für integrierte E-Government Lösungen GIS / CMS / Portal - an praktischen Beispielen

Potential für integrierte E-Government Lösungen GIS / CMS / Portal - an praktischen Beispielen Öffentlich Potential für integrierte E-Government Lösungen GIS / CMS / Portal - an praktischen Beispielen Land-, forst- und wasserwirtschaftliches Rechenzentrum GmbH, LFRZ System- & Software-Entwicklung,

Mehr

Praxistag für die Öffentliche Verwaltung 2010 Elektronische Fallführung als strategisches Hilfsmittel Dr. Markus König, Leiter Controlling und

Praxistag für die Öffentliche Verwaltung 2010 Elektronische Fallführung als strategisches Hilfsmittel Dr. Markus König, Leiter Controlling und Praxistag für die Öffentliche Verwaltung 2010 Elektronische Fallführung als strategisches Hilfsmittel Dr. Markus König, Leiter Controlling und Revision, Gesundheitsdirektion Kanton Zürich Beat Fluri, Leiter

Mehr

digital business solution Elektronische Archivierung

digital business solution Elektronische Archivierung digital business solution Elektronische Archivierung 1 Weniger Papier im Archiv, mehr Transparenz in den Geschäftsabläufen, rechtsund revisionssichere Ablage sämtlicher Unternehmensinformationen auf zertifizierten

Mehr

Weniger Kosten, mehr Möglichkeiten. Electronic Data Interchange (EDI): Optimierung von Geschäftsprozessen durch beleglosen Datenaustausch

Weniger Kosten, mehr Möglichkeiten. Electronic Data Interchange (EDI): Optimierung von Geschäftsprozessen durch beleglosen Datenaustausch Weniger Kosten, mehr Möglichkeiten Electronic Data Interchange (EDI): Optimierung von Geschäftsprozessen durch beleglosen Datenaustausch Schneller, transparenter, kostengünstiger EDI Was ist EDI und was

Mehr

Fraunhofer FOKUS. Institut für Offene Kommunikationssysteme

Fraunhofer FOKUS. Institut für Offene Kommunikationssysteme Fraunhofer FOKUS Institut für Offene Kommunikationssysteme Öffentliche Informationstechnologien ÖFIT Forschung und Entwicklung in öffentlichen Informationstechnologien Forschung & Entwicklung Zukünftige

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

EVVA-Pressemitteilung >>> Das Handy wird zum Schlüssel

EVVA-Pressemitteilung >>> Das Handy wird zum Schlüssel EVVA-Pressemitteilung >>> Das Handy wird zum Schlüssel Datum: 30. August 2012 AirKey: Jetzt wird das Handy zum Schlüssel. Der erste große Feldtest von EVVA und A1 ist erfolgreich abgeschlossen! Von der

Mehr

In diesem Kapitel werden wir nun mehrere Anwendungen von XML in der betrieblichen Praxis vorstellen. Sie sollen XML bei der Arbeit zeigen.

In diesem Kapitel werden wir nun mehrere Anwendungen von XML in der betrieblichen Praxis vorstellen. Sie sollen XML bei der Arbeit zeigen. 181 In diesem Kapitel werden wir nun mehrere Anwendungen von XML in der betrieblichen Praxis vorstellen. Sie sollen XML bei der Arbeit zeigen. Wir beginnen mit dem Startup-Unternehmen Seals GmbH aus Frankfurt,

Mehr

E DV. I h re. s y s t e m h a u s. Wi r m a c h e n. z u ku n ft s f i t

E DV. I h re. s y s t e m h a u s. Wi r m a c h e n. z u ku n ft s f i t s y s t e m h a u s Wi r m a c h e n I h re E DV Wir machen Ihre EDV zukunftsfit z u ku n ft s f i t Erfolgsfaktor EDV New Vision Erfahrung und Kompetenz Leistung mit Anspruch Als innovatives Systemhaus

Mehr

IHR INTERNETAUFTRITT IST UNSER HANDWERK!

IHR INTERNETAUFTRITT IST UNSER HANDWERK! R+F PROWEB IHR INTERNETAUFTRITT IST UNSER HANDWERK! ÜBER 88 % DER MENSCHEN IN DEUTSCHLAND ZWISCHEN 30 UND 59 JAHREN SIND ONLINE 65 % DIESER NUTZER SUCHEN BEI BEDARF IM INTERNET GEZIELT NACH HANDWERKERN

Mehr

EIN ZUVERLÄSSIGER PARTNER.

EIN ZUVERLÄSSIGER PARTNER. EIN ZUVERLÄSSIGER PARTNER. Bisher wurden Carestream Vue Installationen an über 2.500 Standorten und mehr als zehn Cloud-Infrastrukturen weltweit realisiert. Unsere Service Teams bieten Ihnen umfangreiche,

Mehr

Zusammenarbeit und Inhaltsverwaltung

Zusammenarbeit und Inhaltsverwaltung Zusammenarbeit und Inhaltsverwaltung Verwaltung und Kommunikation mit Hilfe einer internetbasierten Softwarelösung effizienter gestalten Gezeigt werden die o Ausgangssituation o Ziele o gestellten Anforderungen

Mehr

Niedersächsisches Justizministerium Projekt mit@justiz

Niedersächsisches Justizministerium Projekt mit@justiz Niedersächsisches Justizministerium Projekt mit@justiz Der Moderne Verwaltungsarbeitsplatz als Basis für die Neugestaltung der Prozesse in der Justizverwaltung Niedersachsen Dr. Ralph Guise-Rübe, Referatsleiter

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Forward thinking IT solutions

Forward thinking IT solutions Forward thinking IT solutions Erwarten Sie mehr Die heutige Informationstechnologie mit ihren Aufgabenstellungen stellt viele Unternehmen täglich vor neue Herausforderungen. Wenn es darum geht, diese effizient

Mehr

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell.

A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. A1 Cloud: Ihre IT immer verfügbar, sicher, aktuell. Einfach A1. ist Österreichs führendes Kommunikationsunternehmen und bietet Festnetz, Mobiltelefonie, Internet und Fernsehen aus einer Hand. Basis sind

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 2 Ein Beispielunternehmen und seine Anforderungen... 15 Beschreibung des Unternehmens... 15 Beschreibung der Anforderungen...

Inhaltsverzeichnis. 2 Ein Beispielunternehmen und seine Anforderungen... 15 Beschreibung des Unternehmens... 15 Beschreibung der Anforderungen... Vorwort......................................................... Danksagung................................................ XI XII 1 Einführung.................................................. 1 Warum

Mehr

Einführung der E-Akte in der Bundesverwaltung

Einführung der E-Akte in der Bundesverwaltung Einführung der E-Akte in der Bundesverwaltung Gliederung 1. Digitale Verwaltung 2020: Grundlagen und Zusammenhänge 2. E-Akte: Ausgangssituation und Bedarf 3. E-Akte im Programm Digitale Verwaltung 2020

Mehr

www.schweighofer.com Win1A-UNTERNEHMER Barverkauf Die sensationell kostengünstige Lösung für die Registrierkassenpflicht

www.schweighofer.com Win1A-UNTERNEHMER Barverkauf Die sensationell kostengünstige Lösung für die Registrierkassenpflicht Win1A-UNTERNEHMER Barverkauf Win1A-UNTERNEHMER Barverkauf Die sensationell kostengünstige Lösung für die Registrierkassenpflicht Mit Win1A-UNTERNEHMER Barverkauf bietet die Firma SCHWEIGHOFER Manager-Software

Mehr

OneClick. einfach besser zusammenarbeiten. Mandanten-Information

OneClick. einfach besser zusammenarbeiten. Mandanten-Information OneClick einfach besser zusammenarbeiten. Mandanten-Information ADDISON OneClick dieselben Aufgaben schneller und effizienter erledigt. Nehmen Sie Abschied von alten Denkweisen und entdecken Sie jetzt

Mehr

Konzentriertes Wissen. Die Experten für professionelle IT Personalbeschaffung. Intelligent kurzfristig Ziele realisieren

Konzentriertes Wissen. Die Experten für professionelle IT Personalbeschaffung. Intelligent kurzfristig Ziele realisieren 01100101101010110100010101010101000010101011010010101011101010010100101 1101011010100101010011010101011101010101110101010110101001110101111101010110 1100010101101010101110101010010110100010101101001010011101001011010010100

Mehr

inxire Enterprise Content Management White Paper

inxire Enterprise Content Management White Paper inxire Enterprise Content Management White Paper inxire Enterprise Content Management Einleitung Die Informationstechnologie spielt eine zentrale Rolle für den Informationsaustausch und die Zusammenarbeit

Mehr

SAP/IS-U Einführung. e.on Mitte AG. Stand 10.02.2009, Version 1.0

SAP/IS-U Einführung. e.on Mitte AG. Stand 10.02.2009, Version 1.0 SAP/IS-U Einführung e.on Mitte AG Stand 10.02.2009, Version 1.0 Projektziel Ziel des Projekts war die Analyse und Dokumentation der SAP/IS-U relevanten Geschäftsprozesse in den einzelnen Fachabteilungen

Mehr

Raum für die Zukunft.

Raum für die Zukunft. Bielefelder Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft mbh Raum für die Zukunft. nscale for SAP und advice IT Service Provider zur revisionssicheren Archivierung Über die BGW Die BGW ist der größte Immobilien

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Designer

Microsoft SharePoint 2013 Designer Microsoft SharePoint 2013 Designer Was ist SharePoint? SharePoint Designer 2013 Vorteile SharePoint Designer Funktionen.Net 4.0 Workflow Infrastruktur Integration von Stages Visuelle Designer Copy & Paste

Mehr

pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld

pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld pro.s.app archivelink Die smart integrierte Informationsplattform im SAP-Umfeld d.link for archivelink ist die von der SAP AG zertifizierte ArchiveLink-Schnittstelle der d.velop AG. Die Kommunikation zwischen

Mehr