msterdam atlanta auckland bangkok berlin boston brussels budapest buenos aires chicago copenhagen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "msterdam atlanta auckland bangkok berlin boston brussels budapest buenos aires chicago copenhagen"

Transkript

1 BCG THEBOSTON CONSULTING G RO UP eoul shanghai singapore stockholm stuttgart sydney tokyo toronto vienna warsaw washington zürich eoul shanghai singapore stockholm stuttgart sydney tokyo toronto vienna warsaw washington zürich eoul shanghai singapore stockholm stuttgart sydney tokyo toronto vienna warsaw washington zürich eoul shanghai singapore stockholm stuttgart sydney tokyo toronto vienna warsaw washington zürich eoul shanghai singapore stockholm stuttgart sydney tokyo toronto vienna warsaw washington zürich eoul shanghai singapore stockholm stuttgart sydney tokyo toronto vienna warsaw washington zürich eoul shanghai singapore stockholm stuttgart sydney tokyo toronto vienna warsaw washington zürich seoul shanghai singapore stockholm stuttgart sydney tokyo toronto vienna warsaw washington zürich eoul Als Physikerin in die Strategieberatung Chancen und Herausforderungen GSO Wissenschaftlertreffen und Career Fair Berufliche Perspektiven für Wissenschaftler in Deutschland University of California, San Diego, 10. September 2005 Dr. Edeltraud Leibrock, The Boston Consulting Group shanghai singapore stockholm stuttgart sydney tokyo toronto vienna warsaw washington zürich

2 Als Physikerin in der Strategieberatung: Meine persönlichen Erfahrungen BCG stellt sich vor: Bewerbung, Karriere und Weiterentwicklung -2 -

3 Als Physikerin in der Strategieberatung: Meine persönlichen Erfahrungen BCG stellt sich vor: Bewerbung, Karriere und Weiterentwicklung -3 -

4 Als Physikerin in die Strategieberatung? Der typisch untypische Weg zu BCG Studium Promotion Postdoc BCG WO Uni Regensburg Fraunhofer Institut für Atmosphärische Umweltforschung, GAP TU Hamburg-Harburg Fraunhofer Institut für Atmosphärische Umweltforschung, GAP NOAA Aeronomy Lab, Boulder, Colorado, USA (DAAD, 1998/99) Home Office München Projekte in Deutschland, Österreich, China WAS Physik, Diplom: Arbeit in Hochfrequenztechnik zu Konstruktion und Einsatz eines Phosphor- NMR-Probenkopfs Biologie, Diplom: Biochemische Arbeit zur NMR-Spektroskopie Entwicklung eines gaschromatographischen Verfahrens zur Spurenanalytik oxidierter Kohlenwasserstoffe in Luft Untersuchung ozonbildender Prozesse in der Troposphäre Entwicklung und Einsatz eines CIMS zur flugzeuggetragenen Messung von Spurengasen Schwerpunkt: IT-Projekte bei Finanz- und IT- Dienstleistern Managerin seit bis bis bis 1999 seit Anfang

5 Meine "ersten fünf Jahre" bei BCG Associate/ Consultant Associate/ Consultant IT service provider: BPO Customer care and technical services strategy development IT service provider: provider: Business BPO and technology Customer strategy care and technical services strategy development provider: Business and technology strategy Two IT providers: Strategy Universal bank: IT landscape Wholesale bank: IT planning GSE "IT Governance" work group, coauthor of "IT strategic alignment" alignment after merger analysis for spin-off and controlling processes Two IT providers: Universal bank: IT landscape Wholesale bank: IT planning GSE "IT Governance" work group, coauthor of "IT strategic alignment" Strategy alignment after analysis for spin-off and controlling processes merger Software IT service 9 Document management and service 1 company: 2 Strategic provider: Strategic Energy provider: Solutions 5 provider: 8 repositioning (e.g. 3 4 repositioning 6 7 for IT cost reduction US market digitalization, Document new sales management and migration planning for new CBS 10 Software IT service 9 strategy channels) Energy provider: company: Strategic and service provider: redesign Strategic Solutions for IT cost repositioning (e.g. 3 4 provider: repositioning 6 7 reduction digitalization, new sales US market and migration planning for new CBS channels) strategy 10 redesign PL/Manager PL/ Manager Chinese bank: Implementation planning BCG study "Outsourcing for new core banking system and Offshoring" Chinese bank: Implementation BCG study "Outsourcing planning for new core banking and Offshoring" 6 8 system 1 Customer care and technical 2 Two universal 4 IT provider: banks: Crossborder 3 IT outsourcing services 6 Strategic 8 services provider: Business and Chinese bank: IT blueprint IT provider: development of re-alignment of technology strategy landscape Two universal global operations strategy application 4 IT provider: consolidation 5 IT development outsourcing services Customer care and technical banks: 7 Crossborder BCG study IT "European IT Benchmarking in Banking" re-alignment of Strategic Chinese bank: IT provider: development services provider: Business and blueprint of global operations technology strategy coaching students to develop interest in and better landscape understand economy application strategy consolidation 5 development BCG study 2005 "European IT Benchmarking in Banking" coaching students to develop interest in and better understand economy

6 Meine "ersten fünf Jahre" bei BCG IT service provider: BPO strategy development Customer care and technical services provider: Business and technology strategy Two IT providers: Strategy alignment after merger Universal bank: IT landscape analysis for spin-off Wholesale bank: IT planning and controlling processes GSE "IT Governance" work group, coauthor of "IT strategic alignment" Associate/ Consultant 1 2 Energy provider: Solutions for IT cost reduction Document management company: Strategic repositioning (e.g. digitalization, new sales channels) IT service provider: Strategic repositioning and migration planning for new CBS Software and service provider: US market strategy redesign Chinese bank: Implementation planning for new core banking system BCG study "Outsourcing and Offshoring" PL/ Manager 1 2 Customer care and technical services provider: Business and technology strategy Chinese bank: IT blueprint 3 Two universal banks: Crossborder IT landscape consolidation coaching students to develop interest in and better understand economy IT outsourcing services provider: development of global operations strategy IT provider: Strategic re-alignment of application development 5 7 BCG study "European IT Benchmarking in Banking"

7 Wissenschaft und Beratung: Gemeinsamkeiten und Unterschiede Was ist in der Beratung ähnlich? Was ist in der Beratung anders? Fähigkeit zum und Spaß am analytischen Denken als Voraussetzung Komplexe Fragestellungen erfordern strukturiertes Planen und Vorgehen Hypothesen müssen durch geeignete Analysen hinterlegt werden Hohe Eigenmotivation und Engagement erforderlich Breiterer Markt-, Branchen- und Themenüberblick statt Spezialisierung Stärker hypothesengetriebenes Arbeiten ("Top-down") statt sammeln und sichten der kompletten Faktenbasis ("Bottom-up") 80/20-Regel statt notwendige Exaktheit in jedem Detail erfordert Fähigkeit und Mut, zu entscheiden, was wirklich wichtig ist Relevanz, Umsetzbarkeit und Kommunikation der Ergebnisse sind so wichtig wie das Ergebnis selbst Flachere Hierarchien, weniger Respekt vor Titeln und Senioritäten was zählt sind Ideen und gute Arbeit Teamwork und hohe Eigenverantwortung, aber kein Einzelkämpfertum Themenwahl und Arbeitszeit stärker fremdbestimmt Bessere Bezahlung und gute Optionen für die Zeit danach -7 -

8 War die Entscheidung richtig? Viel Abwesenheit von zuhause, hohes Reiseaufkommen Schlechte Planbarkeit der Freizeit Hohe Arbeitsintensität Oft großer Zeitdruck Steile Lernkurve Fachliche Breite Ständig wechselnde Herausforderungen Flexibilität, Dynamik Engagierte Teamarbeit Relevanz der Ergebnisse Interessante Kollegen Entwicklungsmöglichkeiten Fazit nach 5 Jahren: die Bilanz stimmt! Für mich war Beratung und BCG die richtige Entscheidung -8 -

9 Als Physikerin in der Strategieberatung: Meine persönlichen Erfahrungen BCG stellt sich vor: Bewerbung, Karriere und Weiterentwicklung -9 -

10 BCG, die erste Adresse der Strategieberatung weltweit Boston Brüssel Paris London Amsterdam Oslo Kopenhagen Stockholm Helsinki Prag Warschau Moskau Barcelona Toronto San Francisco Los Angeles Dallas Houston Monterrey Mexico City New York Washington Chicago Atlanta Miami Madrid Lissabon Rom Istanbul Mailand Zürich Athen Neu Delhi Mumbai Bangkok Kuala Lumpur Budapest Seoul Tokio Nagoya Peking Shanghai Taipei Hongkong Sao Paulo Santiago Buenos Aires München Düsseldorf Frankfurt Hamburg Berlin Stuttgart Köln Wien Singapur Jakarta Sydney Melbourne Auckland Berater in 60 Büros und 37 Ländern -10 -

11 Was BCG Berater/-innen mitbringen müssen Das BCG-Profil Pragmatismus Strukturierungsfähigkeit Analytische Stärke Exzellente akademische Leistungen (Top 10%) Auslandserfahrung Praktika "Blick über den Tellerrand" Kreativität Motivation Soziale Kompetenz -11 -

12 Zwei Formen des Einstiegs Fester Einstieg: Associate/Consultant 150 Beraterinnen und Berater gesucht für 2005 Associate: der "normale" Einstieg Consultant: mit 3+ Jahren Berufserfahrung möglich 2 (+2) Wochen Einstiegstraining Anschließend sofortiger Projekteinsatz Bewerbung Vollst. schriftliche Bewerbung Zwei Interviewrunden "Einstieg auf Zeit": Visiting Associate Gute Chancen für die Besten: 100+ Visiting Associates für 2005 Vollständige Integration in ein Projektteam als Berater Eigenverantwortliche Bearbeitung der Aufgaben Einsatz beim Kunden Flexibler Start- und Endtermin 8-12 Wochen Dauer Bewerbung Bewerbung nach Vordiplom Eine Interviewrunde -12 -

13 Wir suchen und bieten Vielfalt BCG Deutschland und Österreich WiWi Ingenieure/ IT NaWi GeiWi/ Medizin/ Jura Vielfältige "Denkschulen" Direkteinstieg nach Studium 41 % Vielfältige Erfahrungshintergründe Direkteinstieg nach Promotion 32 % Direkteinstieg nach MBA 12 % Vielfältige Perspektiven Mit Berufserfahrung (ohne Promotion/MBA) 15 % Stand Januar % 12 % 22 % 13 % Frauen bei BCG: 21 % der Berater, 7 % der Partner -13 -

14 Weitere Informationen? bcg.de/karriere -14 -

Auslandsgeschäfte erfolgreich finanzieren und absichern

Auslandsgeschäfte erfolgreich finanzieren und absichern Deutsche Bank Global Transaction Banking Auslandsgeschäfte erfolgreich finanzieren und absichern 2. Außenwirtschaftstag der Agrar- & Ernährungswirtschaft / 17. Juni 2010 / Markus Weick Inhalt Herausforderungen

Mehr

Das Exportinformationsangebot von Germany Trade & Invest

Das Exportinformationsangebot von Germany Trade & Invest Chris Schmidt - istockphoto Das Exportinformationsangebot von Germany Trade & Invest Hannover Messe, Green Solutions Center, 15.04.2015 15.04.2015 Germany Trade & Invest Gesellschaft für Außenwirtschaft

Mehr

Special Timetable of Lufthansa German Airlines for 20APR10 Sonderflugplan der Deutschen Lufthansa für 20APR10

Special Timetable of Lufthansa German Airlines for 20APR10 Sonderflugplan der Deutschen Lufthansa für 20APR10 Special Timetable of Lufthansa German Airlines for 20APR10 Sonderflugplan der Deutschen Lufthansa für 20APR10 All flights listed here are most likely to be operated - short time cancellations might still

Mehr

Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt?

Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt? Chris Schmidt - istockphoto Geschäftschancen in Asien am Beispiel China, Indien und Vietnam: Wohin mit welchem Produkt? Export-Tour 2013 in Schwerin, 29. Mai 2013 Corinne Abele Germany Trade & Invest Berlin

Mehr

Hotelpreisradar: HRS wertet Preisentwicklung aus

Hotelpreisradar: HRS wertet Preisentwicklung aus PRESSEMITTEILUNG Hotelpreisradar: HRS wertet entwicklung aus Internationale Hotelpreise steigen zum Teil stark, in Deutschland meist moderat +++ Oktoberfest macht München teuer +++ New York und Zürich

Mehr

Büromarktbericht Düsseldorf 2011 Office Market Report Düsseldorf 2011. corealis

Büromarktbericht Düsseldorf 2011 Office Market Report Düsseldorf 2011. corealis INSIGHT Büromarktbericht Düsseldorf 2011 Office Market Report Düsseldorf 2011 corealis Vorwort Insight Inside! Jens U. Reuther Geschäftsführender Gesellschafter Lieber Leser, wir freuen uns, Ihnen heute

Mehr

Chris Schmidt - istockphoto. Germany Trade & Invest Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbh

Chris Schmidt - istockphoto. Germany Trade & Invest Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbh Chris Schmidt - istockphoto Germany Trade & Invest Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbh 14.10.2013 Die Gesellschaft Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing der Bundesrepublik

Mehr

Update Arbeitsrecht Frühjahr 2014

Update Arbeitsrecht Frühjahr 2014 Update Arbeitsrecht Frühjahr 2014 Inhalt In gewohnter Art und Weise bringen wir Sie mit unserer Veranstaltungsreihe Update Arbeitsrecht an allen deutschen Hogan Lovells Standorten auf den neuesten Stand

Mehr

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v.

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v. Börsennotierte Aktien in Deutschland nach Marktsegmenten bis 2006* Zum Jahresende Inländische Aktien DAI Deutsches Aktieninstitut e.v. 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000

Mehr

26. November 2014 HERZLICH WILLKOMMEN! SAP & Camelot Supplier Management Forum. Walldorf, SAP Guesthouse Kalipeh. From Innovations to Solutions.

26. November 2014 HERZLICH WILLKOMMEN! SAP & Camelot Supplier Management Forum. Walldorf, SAP Guesthouse Kalipeh. From Innovations to Solutions. 26. November 2014 HERZLICH WILLKOMMEN! SAP & Camelot Supplier Management Forum Walldorf, SAP Guesthouse Kalipeh From Innovations to Solutions. Agenda SAP & Camelot Supplier Management Forum Lieferantenmanagement

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH Harvey Nash Eine Übersicht Unsere Mission. Wir beschaffen unseren Kunden die besten Talente. Weltweit. Auf jede erdenkliche Weise. GLOBALE STÄRKE Ein führender Innovator

Mehr

Hotelpreisentwicklung 2011

Hotelpreisentwicklung 2011 PRESSEMITTEILUNG Hotelpreisentwicklung 2011 Durchschnittliche Zimmerpreise steigen in Europa stärker als in Deutschland +++ New York verteidigt weltweiten Spitzenplatz vor Rio de Janeiro und Zürich Köln,

Mehr

Stadtpläne. Kartographie Huber. Dürrstr München Deutschland

Stadtpläne. Kartographie Huber. Dürrstr München Deutschland Afrika Ägypten Kairo Afrika Kenia Nairobi Afrika Libyen Tripolis Afrika Namibia Windhuk Afrika Südafrika Johannesburg Afrika Südafrika Kapstadt Amerika Argentinien Buenos Aires Amerika Brasilien Rio de

Mehr

Bauwirtschaft und Industrie in Katar Informationsveranstaltung Katar, 12. Juni 2015 in Köln

Bauwirtschaft und Industrie in Katar Informationsveranstaltung Katar, 12. Juni 2015 in Köln Chris Schmidt - istockphoto Bauwirtschaft und Industrie in Katar Informationsveranstaltung Katar, 12. Juni 2015 in Köln Peter Schmitz, Referent Afrika/Nahost Germany Trade & Invest - Gesellschaft für Außenwirtschaft

Mehr

Erfolgsfaktoren in der Bauindustrie Studie

Erfolgsfaktoren in der Bauindustrie Studie 1 I Erfolgsfaktoren in der Bauindustrie Studie Hauptverband der deutschen Bauindustrie Berlin, 16. September 2003 2 I A. Roland Berger Strategy Consultants 3 I Roland Berger Strategy Consultants ist eine

Mehr

German Water Partnership - Jahreskonferenz 2013 Vortrag von Germany Trade & Invest (GTAI): Wassermarkt Südamerika Märkte und Instrumente

German Water Partnership - Jahreskonferenz 2013 Vortrag von Germany Trade & Invest (GTAI): Wassermarkt Südamerika Märkte und Instrumente Chris Schmidt - istockphoto German Water Partnership - Jahreskonferenz 2013 Vortrag von Germany Trade & Invest (GTAI): Wassermarkt Südamerika Märkte und Instrumente Flérida Regueira Cortizo 23.05.2013

Mehr

Pressemitteilung. Berlin kann sich sehen lassen

Pressemitteilung. Berlin kann sich sehen lassen Pressemitteilung Berlin kann sich sehen lassen 19. Januar 2016 Vadim Volos Global Research and Consulting T +1 212 240 5408 vladim.volos@gfk.com Jan Saeger Corporate Communications T +49 911 395 4440 jan.saeger@gfk.com

Mehr

Der polnische Bausektor Status Quo und Ausblick

Der polnische Bausektor Status Quo und Ausblick alexandrumagurean - istockphoto Der polnische Bausektor Status Quo und Ausblick Henning Ellermann Senior Manager Energy Efficiency & Green Building Germany Trade and Invest 03.07.2015 Die Gesellschaft:

Mehr

Social Media: Was soll das Ganze überhaupt?

Social Media: Was soll das Ganze überhaupt? Social Media: Was soll das Ganze überhaupt? Niederrheinische IHK, Duisburg 21. Juni 2012 Kurzvorstellung Philipp Hüwe Geboren 1978, Münsterland 1997 Erste E-Mailadresse 2000 Werbekaufmann 2001 Erste eigene

Mehr

GEBRAUCHSANLEITUNG I-GUCCI UHREN

GEBRAUCHSANLEITUNG I-GUCCI UHREN GEBRAUCHSANLEITUNG I-GUCCI UHREN Gebrauchsanleitung Allgemeine Informationen Hauptfunktionen: Zwei Zeitzonen (siehe Tabelle «Städteliste») - Weltzeit mit Anzeige der gewählten Stadt - Ortszeit Anzeigeoptionen:

Mehr

Kundeninformation für Privatkunden über die Ausführungsgrundsätze der Bank. Anlage 1: Ausführungsplätze

Kundeninformation für Privatkunden über die Ausführungsgrundsätze der Bank. Anlage 1: Ausführungsplätze Raiffeisenbank Welling eg Kundeninformation für Privatkunden über die Ausführungsgrundsätze der Bank Anlage 1: Ausführungsplätze Stand: 31.10.2008 ( WGZ BANK 31.10.2008 - modifiziert) Produkt- Auftrags-

Mehr

Luxushotels in 50 Städten weltweit. durchschnittliche Zimmerpreise in Fünf-Sterne-Hotels von August 2015 bis Juli 2016

Luxushotels in 50 Städten weltweit. durchschnittliche Zimmerpreise in Fünf-Sterne-Hotels von August 2015 bis Juli 2016 Luxushotels in 50 Städten weltweit durchschnittliche Zimmerpreise in Fünf-Sterne-Hotels von August 2015 bis Juli 2016 CHECK24 2016 Agenda: Übernachtungspreise in Luxushotels 1 Zusammenfassung 2 Methodik

Mehr

Einladung Fashion & Law

Einladung Fashion & Law Einladung Fashion & Law Hamburg, 10. April 2014 Die Veranstaltung Hiermit laden wir Sie herzlich zur Hogan Lovells Fashion & Law Veranstaltung 2014 an unserem Standort in Hamburg ein. Im Rahmen von Kurzvorträgen

Mehr

Agglomerationen in Nordamerika, - als Städte bezeichnet

Agglomerationen in Nordamerika, - als Städte bezeichnet Mobilität der Städte der Zukunft Prof. Hermann Knoflacher Institut für Verkehrswissenschaften Fachbereich Verkehrsplanung und Verkehrstechnik Technische Universität Wien www.ivv.tuwien.ac.at hermann.knoflacher@tuwien.ac.at

Mehr

Bilanzbericht Internationales Marketing für Bildung und Forschung

Bilanzbericht Internationales Marketing für Bildung und Forschung Bilanzbericht Internationales Marketing für Bildung und Forschung 4. GATE-Germany Marketing-Kongress 29.-30. Juni 2006 Bonn, Altes Wasserwerk / ehem. Bundestag Christian Müller Leiter der Gruppe Kommunikation

Mehr

Dienstag, 25. November 2014, in Frankfurt Donnerstag, 4. Dezember 2014, in München

Dienstag, 25. November 2014, in Frankfurt Donnerstag, 4. Dezember 2014, in München Logistik- Outsourcing betriebswirtschaftliche und rechtliche Aspekte Dienstag, 25. November 2014, in Frankfurt Donnerstag, 4. Dezember 2014, in München Logistik-Outsourcing betriebswirtschaftliche und

Mehr

Vontobel Handelsplätze

Vontobel Handelsplätze Bank Vontobel AG Vontobel Handelsplätze Die vorliegende Liste umfasst die wichtigsten Handelsplätze, welche zur bestmöglichen Ausführung von Kundenaufträgen berücksichtigt werden. Sie ist nicht vollständig.

Mehr

Wirtschaftstag Brasilien

Wirtschaftstag Brasilien Chris Schmidt - - istockphoto Wirtschaftstag Brasilien Chancen, Stolpersteine und Partner bei der Markterschließung, 22. Mai 2014 Florian Steinmeyer Referent Amerika Germany Trade & Invest 21.05.2014 Die

Mehr

WILLKOMMEN BEI HRS UX CGN #15

WILLKOMMEN BEI HRS UX CGN #15 WILLKOMMEN BEI HRS UX CGN #15 Über mich Axel Hermes Dipl. Designer (Industrial Design) Head of User Experience Design bei HRS seit November 2014 Seit bald 17 Jahren im Online Business bzw. in der User

Mehr

Aktionskalender 2015/2016 WienTourismus

Aktionskalender 2015/2016 WienTourismus Aktionskalender 2015/2016 WienTourismus Land Ort/Titel Typ ManagerIn 2015-01-01 bis 2015-11-30 Arabische Länder Abu Dhabi oder/und Dubai oder und Saudi Arabien Leuchtturm Arabische Länder Meinschad 2015-01-01

Mehr

Special Timetable of Lufthansa German Airlines for 23FEB10-25FEB10 Sonderflugplan der Deutschen Lufthansa für 23FEB10-25FEB10

Special Timetable of Lufthansa German Airlines for 23FEB10-25FEB10 Sonderflugplan der Deutschen Lufthansa für 23FEB10-25FEB10 Special Timetable of Lufthansa German Airlines for 23FEB10-25FEB10 Sonderflugplan der Deutschen Lufthansa für 23FEB10-25FEB10 All flights listed will be operated - short time additions are possible Die

Mehr

Online Services für Mandanten

Online Services für Mandanten Online Services für Mandanten 2 Online Services für Mandanten Ein partnerschaftliches Verhältnis mit unseren Mandanten zu pflegen, bedeutet für uns auch, Sie über alle relevanten und aktuellen rechtlichen

Mehr

Gewichtung der Kriterien für die Auswahl des Handelsplatzes

Gewichtung der Kriterien für die Auswahl des Handelsplatzes Handelsplatzliste Zur Erzielung des bestmöglichen Ergebnisses bei der Ausführung von Wertpapieraufträgen hat die (Bank) die nachfolgenden Kriterien zur Auswahl der Handelsplätze gemäß den gesetzlichen

Mehr

Internationalisierung unserer Hochschulen: Wo stehen wir? Wo wollen wir hin?

Internationalisierung unserer Hochschulen: Wo stehen wir? Wo wollen wir hin? Internationalisierung unserer Hochschulen: Wo stehen wir? Wo wollen wir hin? Herausforderungen: Grenzenloser Bildungsmarkt Grenzenloser Forschungsmarkt Wettbewerb der nationalen Bildungs- und Forschungssysteme

Mehr

Der Patient im Mittelpunkt durch mobile digitale Vernetzung?

Der Patient im Mittelpunkt durch mobile digitale Vernetzung? Medica Health IT Forum Der Patient im Mittelpunkt durch mobile digitale Vernetzung? Impulsvortrag Düsseldorf, 15.11. 2014 Dr. Tim Wintermantel Die Digitale Transformation hat alle Lebensbereiche erreicht.

Mehr

Kundeninformationen über die Ausführungsgrundsätze für professionelle Kunden

Kundeninformationen über die Ausführungsgrundsätze für professionelle Kunden Dortmunder Volksbank Januar 2014 Kundeninformationen über die Ausführungsgrundsätze für professionelle Kunden Die Bank ermöglicht ihren Kunden die Ausführung der Aufträge für den Kauf oder Verkauf von

Mehr

Steinbach & Partner Executive Consultants www.steinbach-partner.de

Steinbach & Partner Executive Consultants www.steinbach-partner.de Steinbach & Partner Executive Consultants www.steinbach-partner.de Steinbach & Partner Das Ganze im Blick Wir sind seit 1984 im Executive Search und der Management Beratung tätig. eine der führenden Personalberatungen.

Mehr

Der Schweizer Hotelmarkt im Vergleich

Der Schweizer Hotelmarkt im Vergleich Der Schweizer Hotelmarkt im Vergleich Dennis Spitra Business Development Manager Swiss Hospitality Investment Forum Preview, Bern 27. November 2014 STR Global STR Global verfolgt Angebots- und Nachfragedaten

Mehr

Der Weg zum Entscheider! GMR Marketing, 08.09.2010

Der Weg zum Entscheider! GMR Marketing, 08.09.2010 Der Weg zum Entscheider! GMR Marketing, 08.09.2010 GMR Marketing 2010 Ziele Meet the needs als Schlüssel zum Erfolg. Diese needs" erkennen und mit Leben füllen. Sponsoring ist eine Leistungs-Gegenleistungs-Beziehung.

Mehr

draft/version 05/04/20124

draft/version 05/04/20124 Umwandlungen im Steuer- und Gesellschaftsrecht Breakfast Meeting Berlin, 10. Mai 2012 Tax und Corporate Sehr geehrte Damen und Herren, wir laden Sie herzlich zu unserem Breakfast Meeting Umwandlungen

Mehr

Art-Nr. Ean-Nr. Bezeichnung Seite Einzel Schlüsselanhänger Herz 9 1, Schlüsselanhänger rund 9 1,

Art-Nr. Ean-Nr. Bezeichnung Seite Einzel Schlüsselanhänger Herz 9 1, Schlüsselanhänger rund 9 1, Art-Nr. Ean-Nr. Bezeichnung Seite Einzel 3 40008520 00032 Schlüsselanhänger Herz 9 1,56 4 40008520 00045 Schlüsselanhänger rund 9 1,56 9 40008520 00094 Bilderrahmen versilbert gewölbt 5 x 8 cm ( VE 24

Mehr

Generali Investments. Wir übernehmen die Auslese Sie genießen die Qualität > INTEGRATED CAMPAIGNS. Campaign Integrated PR and Advertising Campaign

Generali Investments. Wir übernehmen die Auslese Sie genießen die Qualität > INTEGRATED CAMPAIGNS. Campaign Integrated PR and Advertising Campaign > INTEGRATED CAMPAIGNS Generali Investments Campaign Integrated PR and Advertising Campaign Client Generali Investments AMB Generali Komfort Wachstum Wir übernehmen die Auslese Sie genießen die Qualität

Mehr

Nachrichten-Apps: Was Kunden dafür bezahlen würden. Media. www.simon-kucher.com 1. April 2010. Von Annette Ehrhardt

Nachrichten-Apps: Was Kunden dafür bezahlen würden. Media. www.simon-kucher.com 1. April 2010. Von Annette Ehrhardt Media April 2010 Nachrichten-Apps: Was Kunden dafür bezahlen würden Von Annette Ehrhardt Amsterdam Bonn Boston Brussels Cologne Frankfurt London Luxembourg Madrid Milan Moscow Munich New York Paris San

Mehr

Wenn die Welt Ihr Markt ist: Wir sind für Sie vor Ort!

Wenn die Welt Ihr Markt ist: Wir sind für Sie vor Ort! Wenn die Welt Ihr Markt ist: Wir sind für Sie vor Ort! International seit 1870 Mittelstandsbank Ihre Märkte unsere Welt. Sankt Petersburgrg Moskau Riga Minsk London Amsterdam Warschau Kiew Brüssel Frankfurt

Mehr

Medizinprodukte Update. Hamburg, 22. November 2012 München, 29. November 2012. Einladung

Medizinprodukte Update. Hamburg, 22. November 2012 München, 29. November 2012. Einladung Medizinprodukte pdate Hamburg, 22. November 2012 München, 29. November 2012 Einladung Medizinprodukte pdate 2012 Hiermit laden wir Sie herzlich zum diesjährigen Hogan Lovells Medizinprodukte pdate ein,

Mehr

SHILTON SHARPE QUARRY

SHILTON SHARPE QUARRY SHILTON SHARPE QUARRY LEGAL RECRUITMENT IN-HOUSE GERMANY SHILTON SHARPE QUARRY WIR SIND ANDERS ALS ANDERE PERSONALBERATUNGEN. SPEZIALISIERUNG Shilton Sharpe Quarry ist ein seit 2003 ausschließlich im Bereich

Mehr

Medizinprodukte Update Klinische Bewertung und klinische Prüfung. Hamburg, 23. November 2011 München, 1. Dezember 2011 jeweils 17.00 Uhr.

Medizinprodukte Update Klinische Bewertung und klinische Prüfung. Hamburg, 23. November 2011 München, 1. Dezember 2011 jeweils 17.00 Uhr. Medizinprodukte pdate Klinische Bewertung und klinische Prüfung Hamburg, 23. November 2011, 1. Dezember 2011 jeweils 17.00 hr Einladung Medizinprodukte pdate 2011 Beim Hogan Lovells Medizinprodukte pdate

Mehr

Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar

Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar Teilnahmevoraussetzungen - Pflegevertrag: Die Teilnahme an DataKustik Webseminaren ist für CadnaA- Kunden mit einem gültigen Pflegevertrag kostenlos.

Mehr

erasure Zertifizierte Datenlöschung: individuell, sicher, effizient. Efficient Technology Management

erasure Zertifizierte Datenlöschung: individuell, sicher, effizient. Efficient Technology Management erasure Zertifizierte Datenlöschung: individuell, sicher, effizient. Efficient Technology Management WER FRÜH ANS DATENLÖSCHEN DENKT... SIND DIE DATEN DES VORSTANDS NICHT SENSIBLER ALS DIE AUS DEM VERTRIEB?

Mehr

Könner gesucht. Wi W r i r bi b e i te t n n Ihn h e n n n he h ra r us u r s a r gend n e d Ka K rr r i r e i re r cha h nc n en.

Könner gesucht. Wi W r i r bi b e i te t n n Ihn h e n n n he h ra r us u r s a r gend n e d Ka K rr r i r e i re r cha h nc n en. Könner gesucht. Wir bieten Ihnen herausragende Karrierechancen. Gestalten Sie Ihre Karriere von Anfang an aktiv. Ein Berufseinstieg im Consulting bietet Ihnen eineabwechslungsreiche Tätigkeit und spannende

Mehr

M&A Update 2011 Damit Sie mit Ihrem nächsten Deal keinen Schiffbruch erleiden. Donnerstag, 12. Mai 2011. Corporate/M&A

M&A Update 2011 Damit Sie mit Ihrem nächsten Deal keinen Schiffbruch erleiden. Donnerstag, 12. Mai 2011. Corporate/M&A M&A Update 2011 Damit Sie mit Ihrem nächsten Deal keinen Schiffbruch erleiden Donnerstag, 12. Mai 2011 Corporate/M&A Sehr geehrte Damen und Herren, auch in diesem Jahr möchten wir Ihnen bei einer Veranstaltung,

Mehr

Update M&A Carve Out / M&A in India Inbound/Outbound. Einladung

Update M&A Carve Out / M&A in India Inbound/Outbound. Einladung Update M&A Carve Out / M&A in India Inbound/Outbound Einladung Inhalt Die Marke Made in Germany steht als Zugpferd der deutschen Wirtschaft international nach wie vor für Zuverlässigkeit und Innovation.

Mehr

Update Patentrecht 2010/2011. Intellectual Property

Update Patentrecht 2010/2011. Intellectual Property Update Patentrecht 2010/2011 Intellectual Property Inhalt Unsere Experten aus den Büros von Hogan Lovells in Düsseldorf, Hamburg, München und London freuen sich, Ihnen über wichtige patentrechtliche Neuerungen

Mehr

DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN

DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN ABU DHABI Botschaft des Großherzogtums Luxemburg in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate Office 1001, Silver Wave Tower, Meena Street P.O. Box 44909 Abu Dhabi Vereinigte Arabische

Mehr

Landesbanken im Kreuzfeuer Lehren aus der Krise, Chancen für die Zukunft

Landesbanken im Kreuzfeuer Lehren aus der Krise, Chancen für die Zukunft Landesbanken im Kreuzfeuer Lehren aus der Krise, Chancen für die Zukunft 27. April 2009, Landesbanken im Kreuzfeuer, Dr. Peter A. Kaemmerer, Seite 1 Inhaltsübersicht. Was unterscheidet die Landesbanken

Mehr

Münchner Restrukturierungs-Summit 2013

Münchner Restrukturierungs-Summit 2013 Münchner Restrukturierungs-Summit 2013 4. Juni 2013, Literaturhaus in München Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, wir laden Sie herzlich ein zu unserem Münchner Restrukturierungs-Summit 2013 am 4.

Mehr

Bei Kommissionsgeschäften gemäß Nr. 1 (2) der Sonderbedingungen für Wertpapiergeschäfte beauftragt die Bank die WGZ BANK, ein Ausführungsgeschäft

Bei Kommissionsgeschäften gemäß Nr. 1 (2) der Sonderbedingungen für Wertpapiergeschäfte beauftragt die Bank die WGZ BANK, ein Ausführungsgeschäft Dezember 2012 Ausführungsgrundsätze der Bank bei professionellen Kunden Die Bank ermöglicht ihren Kunden die Ausführung der Aufträge für den Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten nach den folgenden

Mehr

Investment-Trends der Superreichen

Investment-Trends der Superreichen Investment-Trends der Superreichen Pressegespräch mit Liam Bailey, Head of Residential Research/Knight Frank London Wolfgang Traindl, Leiter Private Banking und Asset Management der Erste Bank Eugen Otto,

Mehr

Vorträge. KR Prof. Dr. h.c. Alfons Metzger, FRICS, CRE. Ort/Land Anlass Thema Anmerkung. International Board, International Valuation Standards

Vorträge. KR Prof. Dr. h.c. Alfons Metzger, FRICS, CRE. Ort/Land Anlass Thema Anmerkung. International Board, International Valuation Standards Sao Paulo, Brasilien Arbeitssitzung International Valuation International Board, International Valuation Singapur Weltkongress Excellence in Real Estate, Diskussion, Florenz, Italien Euriopäische Studientage

Mehr

Starten Sie Ihre Zukunft mit uns. Karriere bei Heisse Kursawe Eversheds

Starten Sie Ihre Zukunft mit uns. Karriere bei Heisse Kursawe Eversheds Starten Sie Ihre Zukunft mit uns Karriere bei Heisse Kursawe Eversheds Wir bieten talentierten jungen Juristen* eine erstklassige Ausbildung in einem Team, abwechslungsreiche Mandate in einem internationalen

Mehr

DESIGN HOTELS AG m:access Konferenz. München 12. Juni 2015

DESIGN HOTELS AG m:access Konferenz. München 12. Juni 2015 DESIGN HOTELS AG m:access Konferenz München 12. Juni 2015 ÜBERSICHT 2 1 Design Hotels AG 2 Die Mitgliedschaft 3 Das Geschäftsmodell 34 Kennzahlen ÜBERSICHT 3 1 Design Hotels AG 2 Die Mitgliedschaft 3 Das

Mehr

Frankfurt im Vergleich zu europäischen Standorten

Frankfurt im Vergleich zu europäischen Standorten Frankfurt im Vergleich zu europäischen Standorten Thomas Schmengler 13. Dezember 2001 Gliederung 1. European Regional Economic Growth Index E-REGI Kurz- und mittelfristige Wachstumschancen europäischer

Mehr

Datenschutz im Outsourcing Dr. Martin Munz, LL.M. (Univ. of Illinois)

Datenschutz im Outsourcing Dr. Martin Munz, LL.M. (Univ. of Illinois) Arbeitskreis Risko + Recht 2012 Datenschutz im Outsourcing 2012 Dr. Martin Munz, LL.M. (Univ. of Illinois) Outsourcing-Datenschutz rechtl. Grundsätze Grundsatz I: Datenschutz ist ein Menschenrecht und

Mehr

"Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor"

Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor Standardmäßige Anrechnung für den Studiengang "Wirtschaftsingenieurwesen Automobilindustrie Bachelor" bei einem Auslandssemester Donnerstag, 1. Oktober 2015 SEITE 1 VON 34 Bangkok (Thammasat University)

Mehr

LUXEMBOURG HANDELSPLATZLISTE

LUXEMBOURG HANDELSPLATZLISTE LUXEMBOURG HANDELSPLATZLISTE Anlage 1 zu den Sonderbedingungen für Wertpapiergeschäfte Gültig ab 1. März 2012 DZ PRIVATBANK HANDELSPLATZLISTE 3 HANDELSPLATZLISTE Zur Erzielung des bestmöglichen Ergebnisses

Mehr

Shilton Sharpe Quarry

Shilton Sharpe Quarry Shilton Sharpe Quarry Legal Recruitment in-house germany SHILTON SHARPE QUARRY Wir sind anders als andere Personalberatungen. SPEZIALISIERUNG Shilton Sharpe Quarry ist ein seit 2003 ausschließlich im Bereich

Mehr

Certified Financial Modeler CFM

Certified Financial Modeler CFM Certified Financial Modeler CFM Inhalt 1. Financial Modeling die Zukunft im Finance 2. Profil des Certified Financial Modeler 3. Nutzen für Ihr Unternehmen 4. Ausgewählte Unterstützer bzw. Absolventen

Mehr

Weltmarkführer in der Hotel-/ Tourismusund Freizeit- Wirtschaft

Weltmarkführer in der Hotel-/ Tourismusund Freizeit- Wirtschaft Weltmarkführer in der Hotel-/ Tourismusund Freizeit- Wirtschaft Österreich Hotelmarkt Stimmungsumfrage 2. Halbjahr 2014 EINLEITUNG Anteil der Teilnehmer nach Regionen 16% Die Horwath HTL Austria Hotelmarkt

Mehr

Karriere-Schnell-Check

Karriere-Schnell-Check Karriere-Schnell-Check Das Shearman & Sterling-Kurzprogramm für Bewerber Auf einen Blick Shearman & Sterling für Einsteiger Wir möchten Sie gerne für uns gewinnen - deshalb lassen wir hier ein paar Fakten

Mehr

KAL. 4S12 INHALT. Deutsch. UHRZEIT/KALENDER Stunden-, Minuten-, Sekunden- und 24- Stunden-Zeiger Numerische Anzeige des Datums

KAL. 4S12 INHALT. Deutsch. UHRZEIT/KALENDER Stunden-, Minuten-, Sekunden- und 24- Stunden-Zeiger Numerische Anzeige des Datums KAL. 4S12 INHALT DEUTSCH Seite INGANGSETZEN DER UHR... 14 EINSTELLUNG VON UHRZEIT/DATUM... 1 ZWEITE ZEITANZEIGE... 16 ZEITUNTERSCHIEDE... 18 HINWEISE ZUR VERWENDUNG DER UHR... 19 TECHNISCHE DATEN... 20

Mehr

AltoPartners agiert als Netzwerk, welches auf internationaler Ebene Klien ten unterstützt und grenzüberschreitenden Executive Search Service bietet.

AltoPartners agiert als Netzwerk, welches auf internationaler Ebene Klien ten unterstützt und grenzüberschreitenden Executive Search Service bietet. Ein Mitglied von 1 2 Bereits mit der Gründung im Jahre 1996 wurde die Becker Management Consulting GmbH Mitglied eines langjährig etablierten und internationalen Executive Search Netzwerkes, der Accord

Mehr

Bringing the best together. Get in Touch

Bringing the best together. Get in Touch Bringing the best together Get in Touch Bringing the best together 2016 3 Bringing the best together Bei Hogan Lovells ist juristische Exzellenz ebenso gefragt wie das Verständnis für wirtschaftliche

Mehr

Deutsch-Schweizerische Internat. Schule Hongkong

Deutsch-Schweizerische Internat. Schule Hongkong DEUTSCHE SCHULEN IM AUSLAND Afrika Ägypten Deutsche Evangelische Oberschule Kairo Deutsche Schule Beverly Hills, Kairo Deutsche Schule der Borromäerinnen Alexandria Deutsche Schule der Borromäerinnen Kairo

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

Budapest Wien Prag Mag. (FH) Martin Schaffer Budapest, 04. Mai 2011

Budapest Wien Prag Mag. (FH) Martin Schaffer Budapest, 04. Mai 2011 Budapest Wien Prag Mag. (FH) Martin Schaffer Budapest, 04. Mai 2011 Wer wir sind Unabhängiges und international tätiges Beratungsunternehmen, spezialisiert auf die Hotel- und Tourismuswirtschaft Führendes

Mehr

1 von :23

1 von :23 ab Zürich & Erlebnis Home > & > > Spotterview only Masterflights: Tagesansicht, Aktualisiert um: 21:22:26 ;-) tiki Plan erw. Flug-Nr. nach Gate Info 11:30 12:01 FHE 6764 Reg: HBJIE / SHARM-EL-SHEIKH /

Mehr

GESTALTEN SIE DIE SOFTWARE VON MORGEN

GESTALTEN SIE DIE SOFTWARE VON MORGEN GESTALTEN SIE DIE SOFTWARE VON MORGEN DAS UNTERNEHMEN Die Xuccess Consulting GmbH wurde 2001 gegründet und beschäftigt heute 60 Mitarbeiter an den Standorten München, Hamburg und Frankfurt. Seit Anfang

Mehr

einem Bein Auf kann man schlecht stehen!

einem Bein Auf kann man schlecht stehen! 1 Auf einem Bein kann man schlecht stehen! Eine Führungsbilanz im deutschsprachigen Raum Manager verfügen in ihren Mitarbeitern über ungeahnte Leistungs- und Produktivitätsreserven. Es liegt an den Führungskräften,

Mehr

PricewaterhouseCoopers. in Deutschland. PwC. PwC. PricewaterhouseCoopers im Überblick. PwC. 6.600 Fachkräfte. 154.000 Mitarbeiter. 8.

PricewaterhouseCoopers. in Deutschland. PwC. PwC. PricewaterhouseCoopers im Überblick. PwC. 6.600 Fachkräfte. 154.000 Mitarbeiter. 8. Unternehmenspräsentation PricewaterhouseCoopers Dipl.-Ök. CISA Stefan Hoyer 14. Januar 2009 Unternehmenspräsentation PricewaterhouseCoopers Dipl.-Ök. CISA Stefan Hoyer IT & Process Assurance Hannover im

Mehr

Best Execution Policy (Ausführungsgrundsätze für Professionelle Kunden)

Best Execution Policy (Ausführungsgrundsätze für Professionelle Kunden) Best Execution Policy (Ausführungsgrundsätze für Professionelle Kunden) 1 Geltungsbereich der Policy Februar 2016 Die in der Best Execution Policy der North Channel Bank festgelegten Grundsätze der Auftragsausführung

Mehr

Unvergleichliche Lebensqualität

Unvergleichliche Lebensqualität Unvergleichliche Lebensqualität Österreich hat EU-weit die höchste Lebensqualität Auf eine lange und bewegte Geschichte zurückblickend, ist Österreich heute eine wohlhabende, stabile und prosperierende

Mehr

Online Food Retailing: Der Markt wächst

Online Food Retailing: Der Markt wächst Online Food Retailing: Der Markt wächst Der Onlinekauf von Lebensmitteln nimmt weiter zu. Doch Händler können noch mehr tun, um von diesem Trend zu profitieren. Template: Paper Title Here 1 2 In Deutschland

Mehr

Hi! Potentials die Marke für ein Studium made in Germany...

Hi! Potentials die Marke für ein Studium made in Germany... Hi! Potentials die Marke für ein Studium made in Germany... page 1 page 1 Higher Education is an international business...... and universities are an industry in a cut-throat global market (The Times of

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015 New perspectives Programmübersicht 2014/2015 executive MBA 2014/2015 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit internationales

Mehr

IT-Recht. GSK. Der Unterschied.

IT-Recht. GSK. Der Unterschied. IT-Recht. GSK. Der Unterschied. Unsere Leistungen. > Gestaltung von IT-Verträgen, insbesondere in Bezug auf Softwareentwicklung, Vertrieb, Lizenzierung und Pflege > Schutz und wirtschaftliche Verwertung

Mehr

Ihre Möglichkeiten in der Corporate Finance Beratung

Ihre Möglichkeiten in der Corporate Finance Beratung Corporate Finance Beratung Probieren ist knackiger als studieren. Besonders, wenn die Auswahl stimmt. Private Equity, Due Diligence, IPO, Unternehmensübernahmen, Management-Buyout, Fusionen jede Transaktion

Mehr

Preise und Löhne 2015

Preise und Löhne 2015 a b Chief Investment Office WM September 2015 Preise und Löhne 2015 Verdiene ich genug, um meinen gewünschten Lebensstil zu finanzieren? Kopenhage Preise und Löhne 2015 Verdiene ich genug, um meinen gewünschten

Mehr

Film und TV im neuen Jahrzehnt Rechtliche Hürden und Chancen. Berlin, 11. Februar 2011. Intellectual Property

Film und TV im neuen Jahrzehnt Rechtliche Hürden und Chancen. Berlin, 11. Februar 2011. Intellectual Property Film und TV im neuen Jahrzehnt Rechtliche Hürden und Chancen Berlin, 11. Februar 2011 Intellectual Property Über Hogan Lovells Mit ca. 2.500 Anwälten an über 40 Standorten in den bedeutendsten Geschäfts-

Mehr

Düsseldorf Zentrale Lage, Schnelle Erreichbarkeit

Düsseldorf Zentrale Lage, Schnelle Erreichbarkeit Düsseldorf Zentrale Lage, Schnelle Erreichbarkeit Landeshauptstadt Düsseldorf Wirtschaftsförderung Burgplatz 1 D - 40213 Düsseldorf Tel: +49 211-89 95500 Fax: +49 211-89 29062 E-Mail: business@duesseldorf.de

Mehr

Studieren in Deutschland Was Wann Wie? Charlotte Wohlfarth DAAD Außenstelle Moskau Rjasan, 3. April 2015

Studieren in Deutschland Was Wann Wie? Charlotte Wohlfarth DAAD Außenstelle Moskau Rjasan, 3. April 2015 Studieren in Deutschland Was Wann Wie? Charlotte Wohlfarth DAAD Außenstelle Moskau Rjasan, 3. April 2015 Inhalt Der DAAD Einführung: Hochschulsystem Deutschlands Web-Quest: Studieren in Deutschland Praktische

Mehr

Marktchancen für die Kreislaufwirtschaft im Ausland

Marktchancen für die Kreislaufwirtschaft im Ausland Chris Schmidt - - istockphoto Marktchancen für die Kreislaufwirtschaft im Ausland Daniela Vaziri, Referentin Branchen, Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing der Bundesrepublik Deutschland

Mehr

Made in Germany Starke Marke im Wandel

Made in Germany Starke Marke im Wandel Chris Schmidt - istockphoto Made in Germany Starke Marke im Wandel 4. IHK-Exportforum Rheinland Pfalz/Saarland Dr. Hans-Peter Hüssen Leiter Chefredaktion 23.09.2015 Germany Trade & Invest Gesellschaft

Mehr

Negative Zahlen -3- < < < < < 3) Trage die Temperaturunterschiede zwischen den Orten in die Tabelle ein:

Negative Zahlen -3- < < < < < 3) Trage die Temperaturunterschiede zwischen den Orten in die Tabelle ein: Negative Zahlen -3-1): Temperaturen über und unter 0 0 C In verschiedenen europäischen Städten werden folgende Temperaturen angezeigt: Hamburg: London; Madrid: Moskau: Stockholm: Warschau: 1) Schreibe

Mehr

Die richtige. herausfinden. Kombination

Die richtige. herausfinden. Kombination Die richtige Kombination herausfinden Wie die besten Unternehmen der Welt ihre Mitarbeiter vergüten. Was machen die Most Admired Companies besser als andere? Was heißt das für die Vergütung in Ihrem Unternehmen?

Mehr

Unternehmenspräsentation PricewaterhouseCoopers

Unternehmenspräsentation PricewaterhouseCoopers Unternehmenspräsentation PricewaterhouseCoopers Unternehmenspräsentation PricewaterhouseCoopers im Überblick Herausforderung Ihr Einstieg bei PricewaterhouseCoopers im Überblick weltweit in Deutschland

Mehr

Kriterium Relative Gewichtung 1. Preis des Finanzinstrumentes 50 % Kosten der Auftragsausführung 20 % Geschwindigkeit der Ausführung 15 %

Kriterium Relative Gewichtung 1. Preis des Finanzinstrumentes 50 % Kosten der Auftragsausführung 20 % Geschwindigkeit der Ausführung 15 % HANDELSPLATZLISTE ANLAGE 1 ZU DEN SONDERBEDINGUNGEN FÜR WERTPAPIERGESCHÄFTE Gültig ab 1. Oktober 2013 Zur Erzielung des bestmöglichen Ergebnisses bei der Ausführung von Wertpapieraufträgen hat die Bank

Mehr

SIE STARTEN IHRE KARRIERE. UND LANDEN GANZ WEIT VORN.

SIE STARTEN IHRE KARRIERE. UND LANDEN GANZ WEIT VORN. Und jetzt sind Sie dran! Unsere aktuellen Stellenangebote und die Chance, sich online zu bewerben, finden Sie unter www.loyaltypartner-jobs.com Loyalty Partner GmbH Theresienhöhe 12 80339 München Tel.:

Mehr

ABLÖSUNG VON 3 ITSM-WERKZEUGEN DURCH HP SERVICE MANAGER. Thomas Müller

ABLÖSUNG VON 3 ITSM-WERKZEUGEN DURCH HP SERVICE MANAGER. Thomas Müller ABLÖSUNG VON 3 ITSM-WERKZEUGEN DURCH HP SERVICE MANAGER Thomas Müller Agenda Munich Re: Unternehmensstruktur Ausgangssituation Projektvorgehen Aktueller Status Projekterfahrungen Ausblick Fragen & Antworten

Mehr

IT Costs in Banks: Revisit Your Beliefs!

IT Costs in Banks: Revisit Your Beliefs! IT Costs in Banks: Revisit Your Beliefs! Hans-Christian Schäfer Hochschule Furtwangen University Application Architectures Master Integration Engineering 2. Juli 2009 Agenda 1. Die Autoren und BCG 2. Einführung

Mehr