HPV Impfung mit Gardasil : aktueller Stand der wissenschaftlichen Kenntnisse

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HPV Impfung mit Gardasil : aktueller Stand der wissenschaftlichen Kenntnisse"

Transkript

1 HPV Impfung mit Gardasil : aktueller Stand der wissenschaftlichen Kenntnisse 1. Epidemiologie: HPV bedingte Erkrankungen im Anogenitalbereich Krebs, Krebsvorstufen und andere Erkrankungen Geschätzte Zahl der HPV-bedingten Erkrankungen bei Frauen in der Schweiz pro Jahr 1,2 180 Vulva- und Vaginalkarzinome präkanzeröse Läsionen der Vulva und der Vagina niedriggradige Läsionen der Vulva und der Vagina Genitalwarzen 300 invasive Zervixkarzinome 90 Frauen sterben pro Jahr präkanzeröse Läsionen der Zervix (CIN * 2/3) niedriggradige Läsionen der Zervix (CIN * JORRP (selten) ** * CIN = zervikale intraepitheliale Neoplasie **Juvenile rezidivierende respiratorische Papillomatose (Juvenile onset recurrent respiratory papillomatosis) 1 EKIF und Arbeitsgruppe HPV-Impfung. Impfung gegen humane Papillomaviren (HPV). Kriterien für die Evaluation neuer Impfstoffe zur Erarbeitung gesamtschweizerischer Empfehlungen (April 2007). 2 Szucs et al. Cost-effectiveness analysis of adding a quadrivalent HPV vaccine to the cervical cancer screening programme in Switzerland Current. medical Research and Opinion, Vol 25 No , Aktuelle Indikation GARDASIL ist ein Impfstoff zur Anwendung ab einem Alter von 9 Jahren zur Prävention von Vorstufen maligner Läsionen im Genitalbereich (Zervix, Vulva und Vagina), Zervixkarzinomen und äußeren Genitalwarzen (Condylomata acuminata), die durch die Typen 6, 11, 16 und 18 des humanen Papillomavirus (HPV) verursacht werden. Die Wirksamkeit bei Frauen bis 45 Jahren ist belegt. Fachinformation Swissmedic Stand 09/2010 1

2 3. Humane Papillomaviren (HPV): ein wichtiges Thema HPV 16 und 18 verursachen 70% aller Fälle von Gebärmutterhalskrebs HPV 6 und 11 verursachen über 90% der Genitalwarzen 2)4) HPV kann zudem weitere Krebsarten und Erkrankungen im Genitalbereich verursachen 3,4) Die Lebensqualität von Frauen, die wegen bestimmter HPV Erkrankungen behandelt wurden, kann auf folgende Weise negativ beeinflusst werden: 5,6) durch schwerwiegende, mutilierende lokale Operationen durch emotionale Störungen Konisationen am Gebärmutterhals erhöhen das Risiko einer Frühgeburt erheblich a,7) Smith JS et al. Human papillomavirus type distribution in invasive clinical cancer and high grade cervical lesions: a meta analysis update. Int J Cancer 2007:121; ) Factsheet vom Bundesamt für Gesundheit. Gebärmutterhalskrebs und andere HPV bedingte Gesundheitsschäden. Stand Dezember ) Barr E et al. Quadrivalent human papillomavirus vaccine. Clin Inf Dis 2007; 45: ) Wieland U et al. Papillomavirus in human pathology: Epidemiology, pathogenesis and oncogenic role. In: Gross, Barrasso Eds. Human PapillomaVirus: A clinical atlas: Ullstein Mosby: p ) Herzog TJ et al. The impact of cervical cancer on quality of life the components and means for management Gynaecol Oncol 2007; 107; ) Turns D. Psychosocial issues: pelvic exenterative surgery. J Surg Oncol 2001; 76; ) Albrechtsen SA et al. Pregnancy outcome in women before and after cervical conisation: population based cohort study. Br Med J Cancer 2008; 337; a Vergleich: tetravalenter vs. bivalenter HPV Impfstoff Eigenschaften gemäss Fachinformation Anzahl Typen Populationen gemäss Fachinformation Junge Frauen ( Erwachsene Frauen > 27 Jahre ( Knaben 9 15 Jahres (USA, EU) (2,3) Männer Jahre (USA, EU) (2,3) Erkrankungen gemäss Fachinformation Gebärmutterhals-Karzinom ( Vulva-Karzinom ( Vaginal-Karzinom ( Genitalwarzen ( Anal-Karzinom (USA, EU) (2,3) Andere Kriterien gemäss Fachinformation Langzeitschutz (4) Cross Protection ( Schutz vor Reaktivierung/ Reinfektion (5) Tetravalenter HPV 4 HPV-Typen (9 26 Jahre) 7 Jahre Bivalenter HPV 6.8 Jahre (Brasilien) Fachinformation Swissmedic Stand 09/2010 2) Product Information Gardasil EMA 3) Product Information Gardasil FDA 4) Kjaer SK, An evaluation of the long term effectiveness, immunogenicity and safety of Gardasil in previously vaccinated women. EUROGIN, Lisbon, 8 11 May Abstract PS ) Joura E et al, Effect of human papillomavirus (HPV) quadrivalent vaccine in a subgroup of women with cervical and vulvar disease: retrospective pooled analysis of trial data. BMJ 2012, 344:e1401 doi:101136/bmj.e1401 (Published 27 March 2012), last access 29 March HPV-Typen (10 25 Jahre) 2

3 5. Seropositivität und klinische Wirksamkeit korrelieren nicht Immunogenität und Wirksamkeit des monovalenten HPV 16 Impfstoffs gegen HPV 16 assoziierte CIN bei Frauen zwischen 16 und 26 Jahren Die Daten aus der Proof of Principle Studie für den monovalenten HPV 16 Impfstoff bestätigen, dass für HPV Impfstoffe keine minimalen schützenden Antikörperkonzentrationen bekannt sind Rowhani Rahbar A et al. Long term efficacy of a prophylactic human papilloma virus type 16 vaccine (Abstract). Presented at the 25th International Papillomavirus Conference (IPVC). Malmö, Sweden, May 8 14, a. Cross protection Effekt bei HPV Impfstoffen In den klinischen Studien zeigte sich eine Schutzwirkung auch gegenüber HPV Typen, welche nicht im Impfstoff enthalten sind: Cross protection (Kreuzprotektion) Eine klinisch signifikante Wirkung wurde sowohl beim tetravalenten wie bivalenten HPV Impfstoff für den HPV Typ 31 festgestellt und auch in der entsprechenden Fachinformation erwähnt. Gegenüber anderen HPV Typen ist die Wirksamkeit schwankend und wenig solide belegt. Gemäss den aktuell verfügbaren klinischen Daten ist der Cross Protection Effekt nur vorübergehend und nach wenigen Jahren nicht mehr signifikant 2,3). Fachinformation Swissmedic Stand 09/2010 2) GlaxoSmithKline clinical study register ( clinicalstudyregister.com/files/20401.pdf) Accessed May 5, ) GlaxoSmithKline clinical study register ( clinicalstudyregister.com/files/20207.pdf) Accessed May 5,

4 6 b. Cross protection Effekt ist nur vorübergehend Individual Non Vaccine Type Efficacy: 6 Month Persistent Infection 1 : Up to 8 Year Follow Up In A Phase II Study of Cervarix (Protocol 023) HPV Type Phase III (Study 008) 1 Follow-Up: 48 Months TVC-N* Phase II (Study 007) 2 Follow-Up: Up to 6.4 Years ATP-E** Phase II (Study 023) 3 Follow-Up: Up to 8 Years ATP-E** VE % VE % VE % Vacc Contr (95% CI) Vacc Contr (95% CI) Vacc Contr (95% CI) HPV (91, 100) (87, 100) (69, 100) HPV (57, 98) (60, 100) (50, 100) HPV (67, 84) (<0, 86) (<0, 76) HPV (19, 60) (<0, (<0, 68) HPV (61, 89) (<0, 96) (<0, 70) The duration of cross protective efficacy is unknown. Currently available data suggest that the efficacy is not long lived. 1. Romanowski B, Presented at the International Papillomavirus Conference. Montreal, Canada. July GlaxoSmithKline clinical study register. Accessed May 5, GlaxoSmithKline clinical study register. Accessed May 5, UK wechselt von Cervarix zu Gardasil Das britische Gesundheitsministerium hat Ende 2011 entschieden, dass die HPV Impfung im vereinigten Königreich ab 2012 mit Gardasil durchgeführt werden wird und nicht mehr wie bisher mit Cervarix Ausschlaggebend für die Entscheidung war einerseits die breitere Schutzwirkung von Gardasil, die vor allem auch eine Protektion gegen Genitalwarzen enthält Der zweite wesentliche Grund waren ökonomische Überlegungen. Durch die breitere Schutzwirkung kommt es zu substantiell höheren Kosteneinsparungen für die Krankenversicherung, was gerade in Zeiten von angespannten Budgets für die britischen Behörden ein entscheidendes Argument war BBC News, Daily Mail, UK Department of Health November 24th, 2011

5 8 a. Unerwünschte Wirkungen Das Nebenwirkungsprofil von Gardasil entspricht den Erwartungen und Beobachtungen bei anderen zugelassenen Impfstoffen. Die häufigsten Nebenwirkungen waren lokaler Art (Schwellung, Rötung, Schmerz und Fieber) Seit Juni 2006 wurde der quadrivalente Impfstoff in mehr als 127 Ländern zugelassen. Mehr als 87 Millionen Dosen wurden seither weltweit vertrieben 2). Fachinformation Swissmedic Stand 09/2010 2) Internal data as of end b. Gardasil Breite Überwachung auch nach Markteinführung

6 9. Der Nutzen in der Praxis: Das Beispiel Australien Australisches Impfprogramm für Mädchen/Frauen: Jahre: Schulimpfprogramm (seit April 2007) Jahre: catch-up (seit Juli 2007) Impfrate: ca. 70% Vergleich der Inzidenz von Genitalwarzen : vor Einführung des Impfprogramms : nach Einführung des Impfprogramms (siehe untenstehendes Diagramm) Donovan B et al: Lancet Infect Dis 2011 ; 11 : Erfolg hoher Impfraten Rückgang der Genitalwarzen um 59% bei Frauen im Alter 12 bis 26 Jahren Donovan B et al: Lancet Infect Dis 2011 ; 11 : 39 44

7 Rückgang der Inzidenz hochgradiger Läsionen am Beispiel Australien Der Abfall der Inzidenz von CIN 2+ nach Einführung der Impfung ist bei den unter 18-Jährigen deutlich zu erkennen Brotherton J.M.L. et al Lancet 2011; 377: Zusammenfassung Hohe und anhaltende vorbeugende Wirksamkeit gegen Gebärmutterhalskrebs und dessen Vorstufen Der einzige Impfstoff mit nachgewiesenem Schutz gegen hochgradige Krebsvorstufen von Vulva, Vagina (CH, EU, USA) und Anus (EU, USA) Der einzige Impfstoff mit Schutz gegen Genitalwarzen Ein gutes Sicherheitsprofil in klinischen Studien und nach Markteinführung Eine Langzeitwirksamkeit kann erwartet werden. Sicherheit und Wirksamkeit werden nachhaltig überwacht

8 Kurzfachinformation GARDASIL Z: Eine Impfdosis (0.5 ml) Impfstoffsuspension enthält ca. 20 µg HPV -Typ 6 L1-Protein, 40 µg HPV-Typ 11L1-Protein, 40 µg HPV-Typ 16 L1-Protein, 20 µg HPV-Typ 18 L1-Protein. I: Impfstoff zur Anwendung ab einem Alter von 9 Jahren zur Prävention von Vorstufen maligner Läsionen im Genitalbereich (Zervix, Vulva und Vagina), Zervixkarzinomen und äusseren Genitalwarzen (Condylomata acuminata), die durch die Typen 6, 11, 16 und 18 des humanen Papillomvirus (HPV) verursacht werden. D: Grundimmunisierung: 3 Einzeldosen zu je 0.5 ml, die gemäss Impfschema 0, 2, 6 Monate verabreicht werden. Der Impfstoff ist intramuskulär anzuwenden. Die Anwendung von Gardasil bei Kindern unter 9 Jahren wird nicht empfohlen. KI: Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffe oder gegen einen der sonstigen Bestandteile; akute, schwere, fieberhafte Erkrankung. VM: Wie bei allen injizierbaren Impfstoffen sollten für den Fall seltener anaphylaktischer Reaktionen nach Gabe des Impfstoffs geeignete Behandlungsmöglichkeiten unmittelbar zur Verfügung stehen, Synkopen UW: Erythem, Schmerzen, Schwellung; Fieber, Schmerzen in den Extremitäten; Bluterguss, Pruritus. P: Fertigspritze (1 Impfdosis) mit Nadelschutzvorrichtung und zwei separat eingeblisterten Nadeln. Packungen mit 1 und 10 Fertigspritzen. Stand der Information: 09/2010. Weitere Informationen zu Gardasil entnehmen Sie bitte der Fachinformation.

Aktuelles zur HPV-Impfung

Aktuelles zur HPV-Impfung HERZLICH WILLKOMMEN 23.04.2016 Aktuelles zur HPV-Impfung Brigitte Frey Tirri Chefärztin Frauenklinik KSBL Geschätzter Anteil der durch HPV-Infektionen verursachten Krebserkrankungen 100% 90% 80% 70% 60%

Mehr

Gebärmutterhalskrebs. Jetzt möglich: Vorbeugen durch Impfung

Gebärmutterhalskrebs. Jetzt möglich: Vorbeugen durch Impfung Gebärmutterhalskrebs Jetzt möglich: Vorbeugen durch Impfung Bedeutung von Gebärmutterhalskrebs (1) Jede Frau kann an Gebärmutterhalskrebs erkranken 1,2 Jährliche Anzahl von Neuerkrankungen und Todesfällen

Mehr

Factsheet. Humane Papillomviren und Studienlage. Impfen als Primärprävention

Factsheet. Humane Papillomviren und Studienlage. Impfen als Primärprävention Factsheet Humane Papillomviren und Studienlage Humane Papillomviren (HPV) sind weltweit stark verbreitet: 1 75 bis 80 % aller sexuell aktiven Menschen machen im Laufe ihres Lebens eine HPV-Infektion durch.

Mehr

HPV Infektion und Vulvakarzinom: Pathogenese und. Prävention durch Impfung

HPV Infektion und Vulvakarzinom: Pathogenese und. Prävention durch Impfung AGO State of the Art 2013 HPV Infektion und Vulvakarzinom: Pathogenese und Prävention durch Impfung Christian Dannecker, München Epidemiologie Vulvakarzinom in Deutschland 3.800-5.300 Neuerkrankungen/Jahr

Mehr

Prophylaktischer HPV-Impfstoff

Prophylaktischer HPV-Impfstoff In Deutschland stehen zwei vorbeugende HPV-Impfstoffe zur Verfügung: Handelsname des Impfstoffs / Zulassung für EU Hersteller / Vertrieb Virus-like particles (=VLP) der HPV-Typen Gardasil Sept. 2006 Merck

Mehr

Faktenbox HPV-Impfung

Faktenbox HPV-Impfung Faktenbox HPV-Impfung Nutzen und Risiken im Überblick Jede medizinische Behandlung bringt Nutzen und Risiken mit sich. Diese Faktenbox kann Sie bei Ihrer Entscheidung und der Vorbereitung des Arztbesuchs

Mehr

HPV-Impfung. Vortrag Kantonales Spital Altstätten Donnerstag, Dr. med. Peter Böhi Facharzt FMH Gynäkologie/Geburtshilfe

HPV-Impfung. Vortrag Kantonales Spital Altstätten Donnerstag, Dr. med. Peter Böhi Facharzt FMH Gynäkologie/Geburtshilfe HPV-Impfung Vortrag Kantonales Spital Altstätten Donnerstag, 15.2.2007 Dr. med. Peter Böhi Facharzt FMH Gynäkologie/Geburtshilfe www.boehi.ch HPV und Zervix-Ca Hinter dem Zervix-Ca steckt immer HPV Human

Mehr

Beratung von Adoleszenten und Eltern (fast) 10 Jahre nach Einführung der HPV Impfung

Beratung von Adoleszenten und Eltern (fast) 10 Jahre nach Einführung der HPV Impfung Beratung von Adoleszenten und Eltern (fast) 10 Jahre nach Einführung der HPV Impfung Dr. med. ChrisEna SchlaGer Frauenpraxis 55 Sonneggstrasse 55 8006 Zürich Übersicht Wie effekev ist die HPV Impfung?

Mehr

HPV-Impfung in der Schweiz Impfraten und aktuelle Daten zu Wirksamkeit und Sicherheit

HPV-Impfung in der Schweiz Impfraten und aktuelle Daten zu Wirksamkeit und Sicherheit HPV-Impfung in der Schweiz Impfraten und aktuelle Daten zu Wirksamkeit und Sicherheit Seit 2007 empfehlen das Bundesamt für Gesundheit (BAG) und die Eidgenössische Kommision für Impffragen (EKIF) die HPV-Impfung

Mehr

Is the Incidence of Cancer in HIV Patients Rally Increasing?

Is the Incidence of Cancer in HIV Patients Rally Increasing? Is the Incidence of Cancer in HIV Patients Rally Increasing? K.Mayr A. Potthoff, K. Jansen, C. Michalik, A. Moll, H. Jaeger, S. Esser, A. Plettenberg, S. Köppe, N.H. Brockmeyer and the Competence Network

Mehr

HPV- Impfung: Für wen? Ab wann? Elmar A. Joura Universitätsklinik für Frauenheilkunde Wien. Krems, 21.02.2008

HPV- Impfung: Für wen? Ab wann? Elmar A. Joura Universitätsklinik für Frauenheilkunde Wien. Krems, 21.02.2008 HPV- Impfung: Für wen? Ab wann? Elmar A. Joura Universitätsklinik für Frauenheilkunde Wien Krems, 21.02.2008 Outline Erkrankungen Frauen (16-26) Mädchen (9-15) Buben/Männer Sicherheit HPV assoziierte Erkrankungen

Mehr

Impfung gegen Krebs. Thomas Iftner, Experimentelle Virologie, UKT, Tübingen

Impfung gegen Krebs. Thomas Iftner, Experimentelle Virologie, UKT, Tübingen Impfung gegen Krebs Thomas Iftner, Experimentelle Virologie, UKT, Tübingen Die Erkrankung Das Zervixkarzinom ein Überblick Vierthäufigster Krebs bei Frauen weltweit Ein Karzinom, das eine virale Genese

Mehr

für Mädchen Infos zur HPV-Impfung Du kannst Gebärmutterhalskrebs vorbeugen.

für Mädchen Infos zur HPV-Impfung Du kannst Gebärmutterhalskrebs vorbeugen. für Mädchen Infos zur HPV-Impfung Du kannst Gebärmutterhalskrebs vorbeugen. Über Gebärmutterhals krebs und wie man sich davor schützen kann haben wir uns noch keine Gedanken gemacht. Das werden wir jetzt

Mehr

Die HPV-Impfung aus pharmakologischer Sicht

Die HPV-Impfung aus pharmakologischer Sicht Die HPV-Impfung aus pharmakologischer Sicht 20.03.2015 Ass.-Prof. Dr. Georg Wietzorrek FA für Pharmakologie und Toxikologie, klinische Pharmakologie Sektion für Molekulare Pharmakologie, Medizinische Universität

Mehr

HPV Impfung: Effektivität und Impfplan

HPV Impfung: Effektivität und Impfplan HPV Impfung: Effektivität und Impfplan Ausgewählte Dias Aktuelles zu HPV, 29.11.2007 Kinderspital und Klinik für Gynäkologie Christoph Berger LA Infektiologie und Spitalhygiene Universitäts-Kinderkliniken

Mehr

Klinisches Management und

Klinisches Management und Klinisches Management und Relevanz der HPV Typisierung Leipold Heinz Klagenfurt HPV Das wissenschaftliche Thema schlecht hin!!! März April 2012: 398 Publikationen in Review Journals HPV: 39.870 Publikationen

Mehr

Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) und HPV

Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) und HPV Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) und HPV Christoph Grimm Abteilung für allgemeine Gynäkologie und gynäkologische Onkologie, Comprehensive Cancer Center, Gynecologic Cancer Unit, Medizinische Universität

Mehr

Wie wirksam ist die HPV- Impfung und für wen?

Wie wirksam ist die HPV- Impfung und für wen? Wie wirksam ist die HPV- Impfung und für wen? Aktuelle Daten-/Studienlage zu Nutzen und Wirksamkeit der HPV-Impfung und der Gebärmutterhalskrebsfrüherkennung Mühlhauser Berlin 2012 STIKO 2007 Fälschliche

Mehr

Nutzen einer generellen HPV-Impfung bei sexuell aktiven Frauen

Nutzen einer generellen HPV-Impfung bei sexuell aktiven Frauen S 9 Nutzen einer generellen HPV-Impfung bei sexuell aktiven Frauen Value of general human papillomavirus vaccination in sexually active women Autoren M. Hampl 1 Institut 1 Frauenklinik der Universität

Mehr

HPV- Feigwarzen- Analkrebs

HPV- Feigwarzen- Analkrebs HPV- Feigwarzen- Analkrebs Kurzer Überblick Luca Daniel Stein Gemeinschafts-Praxis: Jessen- Jessen- Stein, Motzstr. 19, 10777 Berlin HPV Was ist das? Humanes Papilloma Virus 1983 findet zur Hausen in Heidelberg

Mehr

Wie entsteht Gebärmutterhalskrebs?

Wie entsteht Gebärmutterhalskrebs? Wie entsteht Gebärmutterhalskrebs? Wie häufig ist Gebärmutterhalskrebs? Jede Frau kann an Gebärmutterhalskrebs erkranken 1,2 Jährliche Anzahl von Neuerkrankungen und Todesfällen durch Gebärmutterhalskrebs:

Mehr

Tanja Staffeldt. Information zur HPV-Impfung.

Tanja Staffeldt. Information zur HPV-Impfung. Information zur HPV-Impfung Mit den folgenden Informationen möchte ich Sie / Dich über die Erkrankung aufklären, die durch Humane Papillomaviren (HPV) verursacht werden können, und über die Impfung gegen

Mehr

Impfung gegen Humane Papillomaviren

Impfung gegen Humane Papillomaviren Impfung gegen Humane Papillomaviren Für alle Jugendlichen! Präsentation für Jugendliche und Eltern Humane Papillomaviren (HPV) können verschiedene Formen von Krebs und Genitalwarzen auslösen. Sie sind

Mehr

MiniMed 11.05.2006 1

MiniMed 11.05.2006 1 MiniMed 11.05.2006 1 neue Wege in der Medizin - die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs Dr. Heide Lingard Medizinische Universität t Wien Abteilung Allgemein- & Familienmedizin worum geht es? Erstmals wird

Mehr

Die HPV-Impfung und -Typisierung in der Primärund Sekundärprävention Stellenwert in der Praxis

Die HPV-Impfung und -Typisierung in der Primärund Sekundärprävention Stellenwert in der Praxis Die HPV-Impfung und -Typisierung in der Primärund Sekundärprävention Stellenwert in der Praxis Mit dem HPV-Impfstoff werden Infektionen mit den häufigsten HPV-Typen primär sowie deren Folgen zum Teil auch

Mehr

Impfen zur Vorbeugung von Gebärmutterhalskrebs Die wichtigsten Fragen und Antworten

Impfen zur Vorbeugung von Gebärmutterhalskrebs Die wichtigsten Fragen und Antworten Impfen zur Vorbeugung von Gebärmutterhalskrebs Die wichtigsten Fragen und Antworten Im November 2006 wurde in der Schweiz ein neuer Impfstoff zugelassen, der Frauen vor Gebärmutterhalskrebs schützen kann.

Mehr

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs Fluch oder Segen? Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs- Fluch oder Segen?

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs Fluch oder Segen? Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs- Fluch oder Segen? Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs- Dr. med. Alexander Markus Leitender Arzt Frauenklinik Kantonsspital St. Gallen Schwerpunkt gynäkologische Onkologie 2 Segen 1 3 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und

Mehr

HPV Pathogenetische Mechanismen und Stellenwert der Impfung

HPV Pathogenetische Mechanismen und Stellenwert der Impfung DGHO Berlin, 2.10.2010 HPV Pathogenetische Mechanismen und Stellenwert der Impfung Andreas M. Kaufmann Gynäkologische Tumor Immunologie Gynäkologie, Cervixcentrum Charité Campus Benjamin Franklin Berlin,

Mehr

Sexualität und HPV. Elmar A. Joura Medical University Comprehensive Cancer Center Vienna, Austria

Sexualität und HPV. Elmar A. Joura Medical University Comprehensive Cancer Center Vienna, Austria Sexualität und HPV Elmar A. Joura Medical University Comprehensive Cancer Center Vienna, Austria Obergurgl, 9. Februar 2012 Outline Nicht sexuelle Transmission Sexuelle Transmission Vaginal Anal Oropharyngeal

Mehr

Die HPV Impfung im Praxisalltag Ein Update ACHIM SCHNEIDER ANDREAS KAUFMANN

Die HPV Impfung im Praxisalltag Ein Update ACHIM SCHNEIDER ANDREAS KAUFMANN Die HPV Impfung im Praxisalltag Ein Update ACHIM SCHNEIDER ANDREAS KAUFMANN SOLL ICH AUF DEN NONAVALENTEN IMPFSTOFF WARTEN? NACHFOLGER VON GARDASIL, GARDASIL 9 NEBEN HPV 6, 11, 16&18 HPV 31, 33, 45, 52&58

Mehr

ANHANG I ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES ARZNEIMITTELS

ANHANG I ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES ARZNEIMITTELS ANHANG I ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES ARZNEIMITTELS 1 1. BEZEICHNUNG DES ARZNEIMITTELS Gardasil, Injektionssuspension Humaner Papillomvirus-Impfstoff [Typen 6, 11, 16, 18] (rekombinant, adsorbiert)

Mehr

Impfprävention HPV- assoziierter Neoplasien

Impfprävention HPV- assoziierter Neoplasien Impfprävention HPV- assoziierter Neoplasien Leitlinie des HPV Management Forums der PEG erstellt unter Mitwirkung von (alphabetisch) Berufsverband der Frauenärzte Berufsverband für Kinder- und Jugendärzte

Mehr

DYSPLASIE- SPRECHSTUNDE

DYSPLASIE- SPRECHSTUNDE DYSPLASIE- SPRECHSTUNDE ZIEL dieser Sprechstunde In dieser Sprechstunde werden vor allem Patientinnen betreut, bei denen ein Verdacht auf eine Veränderung (Dysplasie) am Gebärmutterhals vorliegt. Dieser

Mehr

Die HPV-Impfung. Primärprävention im Rahmen der Jugendgesundheitsuntersuchung J1

Die HPV-Impfung. Primärprävention im Rahmen der Jugendgesundheitsuntersuchung J1 Dr. med. Burkhard Ruppert Kinder- und Jugendarztpraxis Oraniendamm 6-10, 13469 Berlin VNR: 2760602014107770000 Gültigkeitsdauer: 17.11.2014 17.05.2015 1. Einleitung Infektionen mit humanen Papillomviren

Mehr

INFORMATIONSBLATT FÜR PATIENTINNEN DYSPLASIE 1. Diagnose Dysplasie

INFORMATIONSBLATT FÜR PATIENTINNEN DYSPLASIE 1. Diagnose Dysplasie INFORMATIONSBLATT FÜR PATIENTINNEN DYSPLASIE 1 Diagnose Dysplasie Was bedeutet das für mich? Was ist eine Dysplasie? Eine Dysplasie bedeutet Zellveränderungen an den Oberflächenzellen des Gebärmutterhalses.

Mehr

Gutes RCT? Krebsfrüherkennungs. herkennungs- programme schaden, manche können. Alle. Alle

Gutes RCT? Krebsfrüherkennungs. herkennungs- programme schaden, manche können. Alle. Alle Prof. Dr. med. Ingrid MühlhauserM Universität t Hamburg Gesundheitswissenschaften Gebärmutterhalskrebs rmutterhalskrebs- Früherkennung und HPV- Impfung: : die aktuelle Datenlage Alle Krebsfrüherkennungs

Mehr

KREBS UND GENITALWARZEN Schütze dich, bevor du das erste Mal Sex hast!

KREBS UND GENITALWARZEN Schütze dich, bevor du das erste Mal Sex hast! KREBS UND GENITALWARZEN Schütze dich, bevor du das erste Mal Sex hast! HPV-IMPFUNG für Jugendliche SEX IST AB EINEM GEWISSEN ALTER TEIL DES LEBENS. DAMIT MAN DAS LIEBESLEBEN UNBESCHWERT GENIESSEN KANN

Mehr

Aetiologie und Entwicklung zervikaler Dysplasien. Dr. André B. Kind, MPH Leitender Arzt Poliklinik, Vulva- und Dysplasie- Sprechstunde Frauenklinik

Aetiologie und Entwicklung zervikaler Dysplasien. Dr. André B. Kind, MPH Leitender Arzt Poliklinik, Vulva- und Dysplasie- Sprechstunde Frauenklinik Aetiologie und Entwicklung zervikaler Dysplasien Dr. André B. Kind, MPH Leitender Arzt Poliklinik, Vulva- und Dysplasie- Sprechstunde Frauenklinik WHO, International Agency for Research on Cancer, GLOBOCAN,

Mehr

HPV IMPFUNG AB 9 JAHREN FRÜHZEITIG HPV-BEDINGTEN ERKRANKUNGEN

HPV IMPFUNG AB 9 JAHREN FRÜHZEITIG HPV-BEDINGTEN ERKRANKUNGEN HUMANE PAPILLOMVIREN (HPV) IMPFSCHUTZ FÜR MÄDCHEN* UND FRAUEN HPV IMPFUNG AB 9 JAHREN FRÜHZEITIG HPV-BEDINGTEN ERKRANKUNGEN IM ANAL- UND GENITALBEREICH# VORBEUGEN # * ab 9 Jahren HPV-bedingte Krebserkrankungen

Mehr

Impfstoffe. Einfachimpfstoffe Mehrfachimpfstoffe

Impfstoffe. Einfachimpfstoffe Mehrfachimpfstoffe Impfstoffe 1.1 1.2 Einfachimpfstoffe Mehrfachimpfstoffe 1.1 Einfachimpfstoffe CERVARIX. Injektionssuspension zur Prävention von prämalignen Läsionen der Zervix und von Zervixkarzinomen, die durch die Typen

Mehr

Erkrankungen durch humane Papillomviren Quo vadis HPV-Impfung?

Erkrankungen durch humane Papillomviren Quo vadis HPV-Impfung? Übersicht 243 Erkrankungen durch humane Papillomviren Quo vadis HPV-Impfung? Diseases Caused by Human Papilloma Viruses Quovadis Vaccination? Autoren U. Zollner 1, T. F. Schwarz 2 Institute Bibliografie

Mehr

Impfung gegen humane Papillomviren. Wirksamkeit und Nebenwirkungen

Impfung gegen humane Papillomviren. Wirksamkeit und Nebenwirkungen Leitthema Gynäkologe 2017 50:682 686 DOI 10.1007/s00129-017-4123-2 Online publiziert: 23. August 2017 Springer Medizin Verlag GmbH 2017 Redaktion M. Kiechle, München T.K.Eggersmann J.Gallwas S.Mahner C.Dannecker

Mehr

Aktueller Stand der präventiven und therapeutischen HPV-Impfung

Aktueller Stand der präventiven und therapeutischen HPV-Impfung Aktueller Stand der präventiven und therapeutischen HPV-Impfung Disclosure Herr Dr. Philippe Walter Sanofi Pasteur MSD GmbH Sex Politik Religion Spass Geld 2005 Virginity or Death! We're living in God's

Mehr

Neues zur HPV-Impfung und Umsetzung

Neues zur HPV-Impfung und Umsetzung Neues zur HPV-Impfung und Umsetzung Dr. Gabriele Ellsäßer Abt. Gesundheit im LUGV HIV und Aids in Brandenburg, 13. Fachtagung, 19. November 2014 Inhalt o Medizinischer Hintergrund o HPV-Impfung o Umsetzung

Mehr

Follow-up nach Therapie einer CIN, einer VIN und einer VAIN

Follow-up nach Therapie einer CIN, einer VIN und einer VAIN Zurich Open Repository and Archive University of Zurich Main Library Strickhofstrasse 39 CH-8057 Zurich www.zora.uzh.ch Year: 2014 Follow-up nach Therapie einer CIN, einer VIN und einer VAIN Baege, Astrid;

Mehr

Humane Papillomaviren (HPV) Fachinformationen zur Impfung

Humane Papillomaviren (HPV) Fachinformationen zur Impfung Humane Papillomaviren (HPV) Fachinformationen zur Impfung Warum dieses Faltblatt? Im Herbst 2006 wurde in Deutschland der Impfstoff Gardasil zugelassen. Ein weiterer Impfstoff mit demnamen Cervarix wartet

Mehr

Impfen Ja! Wieso? Erfolge des Impfprogramms 10 Erfolge des Impfprogramms 30.08.2015. Das schweizerische Impfprogramm

Impfen Ja! Wieso? Erfolge des Impfprogramms 10 Erfolge des Impfprogramms 30.08.2015. Das schweizerische Impfprogramm Impfen Ja! Wieso? QZ MPA vom 2. September 2015 Pascal Baschung, ÄrzteHaus Balsthal 1 Agenda Das schweizerische Impfprogramm Erfolge des Impfprogramms in der Schweiz Impfen was passiert? Fragen 2 Verfasst

Mehr

Krebs und Genitalwarzen

Krebs und Genitalwarzen Krebs und Genitalwarzen für Jugendliche 1 Was ist HPV? Humane Papillomaviren Sind weit verbreitet und sehr ansteckend. Können die Haut und Schleimhaut befallen. Sind die am häufigsten sexuell übertragenen

Mehr

Krebs und Genitalwarzen

Krebs und Genitalwarzen Krebs und Genitalwarzen für Jugendliche 1 Was ist HPV? Humane Papillomaviren Sind weit verbreitet und sehr ansteckend. Können die Haut und Schleimhaut befallen. Sind die am häufigsten sexuell übertragenen

Mehr

FACHINFORMATION (ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES ARZNEIMITTELS) sind innerhalb von 12 Monaten zu verabreichen.

FACHINFORMATION (ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES ARZNEIMITTELS) sind innerhalb von 12 Monaten zu verabreichen. 1. BEZEICHNUNG DES ARZNEIMITTELS Gardasil, Injektionssuspension in einer Fertigspritze Humaner Papillomvirus-Impfstoff [Typen 6, 11, 16, 18] (rekombinant, adsorbiert) 2. QUALITATIVE UND QUANTITATIVE ZUSAMMENSETZUNG

Mehr

Der Internist. Elektronischer Sonderdruck für A.M. Kaufmann. Impfung gegen humane Papillomaviren. Ein Service von Springer Medizin

Der Internist. Elektronischer Sonderdruck für A.M. Kaufmann. Impfung gegen humane Papillomaviren. Ein Service von Springer Medizin Der Internist Organ des Berufsverbandes Deutscher Internisten Organ der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin Elektronischer Sonderdruck für A.M. Kaufmann Ein Service von Springer Medizin Internist

Mehr

Die HPV-Durchimpfung fünf Jahre nach Start der Impfempfehlung

Die HPV-Durchimpfung fünf Jahre nach Start der Impfempfehlung Robert Koch-Institut Berlin 28.03.2014 Dr. Christina Poethko-Müller für den ÖGD Die HPV-Durchimpfung fünf Jahre nach Start der Impfempfehlung Dr. Christina Poethko-Müller, MSc Robert Koch-Institut Abteilung

Mehr

Grundlagen und Entwicklung von prophylaktischen und therapeutischen Vakzinen gegen HPV

Grundlagen und Entwicklung von prophylaktischen und therapeutischen Vakzinen gegen HPV 20. Jahrestagung der PEG für Chemotherapie e.v. Bonn 14-16. 9. 2006 Grundlagen und Entwicklung von prophylaktischen und therapeutischen Vakzinen gegen HPV Lutz l.gissmann@dkfz.de Eigenschaften von Papillomviren

Mehr

Informationen für Patientinnen der Dysplasiesprechstunde im AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS

Informationen für Patientinnen der Dysplasiesprechstunde im AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS Informationen für Patientinnen der Dysplasiesprechstunde im AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS Die Dysplasiesprechstunde dient zur Abklärung von auffälligen Befunden, die im Rahmen der Krebsvorsorgeuntersuchung

Mehr

HPV für MÄG Jahre HPV-Impfung

HPV für MÄG Jahre HPV-Impfung 5 Jahre HPV-Impfung Hintergrundinformationen zur Gebärmutterhalskrebsprävention gegen die anhaltende Verunsicherung bei Mädchen, Eltern und Ansprechpartnerinnen der erste Impfstoff (Gardasil) wurde am

Mehr

Pädiatrix Heft 2 / Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Pädiatrix Heft 2 / Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs Pädiatrix Heft 2 / 2007 Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs Quelle: bmp Ein Grund für die Probleme bei der Impfstoffentwicklung war das fast ausschließliche Vorkommen der HP-Viren in den Epithelien des

Mehr

Sie haben die Möglichkeit, an dieser Impfaktion teilzunehmen, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

Sie haben die Möglichkeit, an dieser Impfaktion teilzunehmen, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen: HPV- Impfkampagne Liebe Niederösterreicherin! Das Land Niederösterreich fördert als erstes Bundesland auf Initiative von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll Impfungen gegen HPV (=humane Papillomviren), die

Mehr

Neues zur HPV-Impfung. Thomas Iftner Medizinische Virologie Tübingen

Neues zur HPV-Impfung. Thomas Iftner Medizinische Virologie Tübingen Neues zur HPV-Impfung Thomas Iftner Medizinische Virologie Tübingen Der Beitrag von HPV im weltweiten Krebsaufkommen Jährlich gibt es ca. 14 Millionen neue Krebsfälle weltweit bei Männern und Frauen. Davon

Mehr

Factsheet Gebärmutterhalskrebs

Factsheet Gebärmutterhalskrebs Factsheet Gebärmutterhalskrebs Verbreitung und Neuerkrankungen Ursachen und Risikofaktoren Therapie Primärprävention Sekundärprävention 1 Verbreitung und Neuerkrankungen Gebärmutterhalskrebs (in der Fachsprache

Mehr

HPV-Impfung Public Health Impact

HPV-Impfung Public Health Impact HPV-Impfung Public Health Impact Dr. med. Martin Sprenger, MPH Allgemeinmediziner, Master of Public Health (Auckland, NZ) Leiter des Universitätslehrgangs Public Health Medizinische Universität Graz martin.sprenger@medunigraz.at

Mehr

HPV-Impfung. Der beste Schutz vor Gebärmutterhalskrebs. Eine Information für Ärztinnen und Ärzte

HPV-Impfung. Der beste Schutz vor Gebärmutterhalskrebs. Eine Information für Ärztinnen und Ärzte Der beste Schutz vor Gebärmutterhalskrebs. Eine Information für Ärztinnen und Ärzte Sehr geehrte Ärztin, sehr geehrter Arzt, Hochrisiko-Viren sind maßgeblich an der Entstehung von Karzinomen beteiligt,

Mehr

HPV Management / Impfung: update. PD M. K. Fehr Frauenklinik Kantonsspital Frauenfeld

HPV Management / Impfung: update. PD M. K. Fehr Frauenklinik Kantonsspital Frauenfeld HPV Management / Impfung: update PD M. K. Fehr Frauenklinik Kantonsspital Frauenfeld HPV assoziiert mit 99,7% Zervixkarzinom HPV 16 60% HPV 18 10-20% 100% CIN III und AIS 95% Analkarzinom 60-65% Vaginalkarzinom

Mehr

HPV: Antworten auf häufig gestellte Fragen (Stand: Februar 2015)

HPV: Antworten auf häufig gestellte Fragen (Stand: Februar 2015) Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Abteilung Übertragbare Krankheiten HPV: Antworten auf häufig gestellte Fragen (Stand: Februar 2015) Inhalt Übertragung und Krankheiten

Mehr

index.html?lang=de

index.html?lang=de &' www.allergieundhaut.ch http://www.bag.admin.ch/themen/medizin/00682/00684/02535/ index.html?lang=de!' Was ist ein STD? häufig vs selten? Symptome? How safe is safer sex? Condylom und Herpes Was ist

Mehr

Mögliche Auswirkungen der HPV Vakzine auf die Prävention des Zervixkarzinoms (Krebsvorsorge)

Mögliche Auswirkungen der HPV Vakzine auf die Prävention des Zervixkarzinoms (Krebsvorsorge) Mögliche Auswirkungen der HPV Vakzine auf die Prävention des Zervixkarzinoms (Krebsvorsorge) K. Ulrich Petry,, Wolfsburg Welche Einsparungen ergeben sich in der jetzigen Vorsorge? Gibt es eine bessere

Mehr

IMPFUNG GEGEN GEBÄRMUTTERHALSKREBS

IMPFUNG GEGEN GEBÄRMUTTERHALSKREBS XXXXXXXX GAR_patb_1210_d WIE KANN ICH MICH DAVOR SCHÜTZEN? XXXXXXXXXXXXX Ein Service von Seit dem 1. Januar 2011 werden die Kosten der HPV-Impfung im Rahmen des kantonalen Programms für alle Frauen bis

Mehr

Humanpathogene Papillomviren und Zervixkarzinom Entwicklung und derzeitiger Stand der ersten Impfstoffe gegen humanpathogene Papillomviren

Humanpathogene Papillomviren und Zervixkarzinom Entwicklung und derzeitiger Stand der ersten Impfstoffe gegen humanpathogene Papillomviren ÜBERSICHTSARBEIT Humanpathogene Papillomviren und Zervixkarzinom Entwicklung und derzeitiger Stand der ersten Impfstoffe gegen humanpathogene Papillomviren Martin Löning, Lutz Gissmann, Klaus Diedrich,

Mehr

Gebärmutterhalskrebs. Was Sie zur Vorsorge tun können!

Gebärmutterhalskrebs. Was Sie zur Vorsorge tun können! Gebärmutterhalskrebs verhüten Was Sie zur Vorsorge tun können! GEBÄRMUTTERHALSKREBS Die Zervix ist der Gebärmutterhals, also der untere Teil der Gebärmutter, der die Öffnung zur Scheide, den Muttermund,

Mehr

Impfung gegen Krebs. Welche Erreger machen Krebs?

Impfung gegen Krebs. Welche Erreger machen Krebs? Impfung gegen Krebs Thomas Iftner, Experimentelle Virologie, UKT, Tübingen Welche Erreger machen Krebs? 20% der Krebsfälle weltweit sind durch infektiöse Erreger bedingt Hepatitisviren (HBV, HCV) Leberkrebs

Mehr

Klinische Forschung. Klinische Forschung. Effectiveness Gap. Versorgungsforschung und evidenzbasierte Medizin. Conclusion

Klinische Forschung. Klinische Forschung. Effectiveness Gap. Versorgungsforschung und evidenzbasierte Medizin. Conclusion Versorgungsforschung und evidenzbasierte Medizin Klinische Forschung 00qm\univkli\klifo2a.cdr DFG Denkschrift 1999 Aktuelles Konzept 2006 Workshop der PaulMartiniStiftung Methoden der Versorgungsforschung

Mehr

Diabetes mellitus The silent killer. Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern

Diabetes mellitus The silent killer. Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern Diabetes mellitus The silent killer Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern Diabetes mellitus und KHK Diabetiker leiden häufig an KHK

Mehr

Prävention des human papilloma virus-assoziierten Zervixkarzinoms in der Schweiz

Prävention des human papilloma virus-assoziierten Zervixkarzinoms in der Schweiz Prävention des human papilloma virus-assoziierten Zervixkarzinoms in der Schweiz Claire-Anne Siegrist 1, Genf Übersetzung: Rudolf Schlaepfer, La Chaux-de-Fonds Einführung Ein erster gegen das Zervixkarzinom

Mehr

Weltweit verbreitet Sexuell übertragbar Potentiell krebserregend

Weltweit verbreitet Sexuell übertragbar Potentiell krebserregend HPV Humaner Papilloma Virus Weltweit verbreitet Sexuell übertragbar Potentiell krebserregend 1 HPV- Virus in den 20er Jahren Viren sind Ursache für Warzen 1975 Hypothese: HPV kann Zervixkarzinom induzieren

Mehr

Schutz gegen Gebärmutterhalskrebs. Impfung gegen humane Papillomaviren (HPV) für Mädchen und junge Frauen von 11 bis 19 Jahren

Schutz gegen Gebärmutterhalskrebs. Impfung gegen humane Papillomaviren (HPV) für Mädchen und junge Frauen von 11 bis 19 Jahren Gesundheitsamt Obwalden Schulgesundheitsdienst Schutz gegen Gebärmutterhalskrebs Impfung gegen humane Papillomaviren (HPV) für Mädchen und junge Frauen von 11 bis 19 Jahren www.gesundheitsamt.ow.ch Inhalt

Mehr

Erstellung einer evidenzbasierten. Entscheidungshilfe zur HPV Impfung. Piso B., Zechmeister I.

Erstellung einer evidenzbasierten. Entscheidungshilfe zur HPV Impfung. Piso B., Zechmeister I. Erstellung einer evidenzbasierten Entscheidungshilfe zur HPV Impfung Piso B., Zechmeister I. Wozu eine Entscheidungshilfe? Zusammenhang zwischen HPV-Infektion und Entstehung von Zervixkarzinom; HPV-Impfungen

Mehr

HPV DNA-Chip. PapilloCheck HPV-Screening. DNA-Chip für die Identifizierung von 24 humanen Papillomavirus Typen

HPV DNA-Chip. PapilloCheck HPV-Screening. DNA-Chip für die Identifizierung von 24 humanen Papillomavirus Typen HPV DNA-Chip PapilloCheck HPV-Screening DNA-Chip für die Identifizierung von 24 humanen Papillomavirus Typen PapilloCheck : schnell und zuverlässig PapilloCheck im Überblick Komplettes Kit mit DNA-Arrays

Mehr

Gebärmutterhalskrebs...

Gebärmutterhalskrebs... Gebärmutterhalskrebs... Wer sich informiert, kann ihn verhüten Früherkennung dank Nachweis der humanen Papillomaviren (HPV) Sprechen Sie mit Ihrem Gynäkologen darüber Warum ist Gebärmutterhalskrebs-Vorsorge

Mehr

HPV Epidemiologie Klinik, Impfung

HPV Epidemiologie Klinik, Impfung HPV Epidemiologie Klinik, Impfung Elmar A. Joura Universitätsklinik für Frauenheilkunde Wien Impftag Wien 18.1.26 Human papillomavirus in a 16th century mummy The Lancet 362, October 23 HPV 18 HPV- Publikationen

Mehr

Prevenar 13 für Erwachsene von 18 bis 49 Jahren

Prevenar 13 für Erwachsene von 18 bis 49 Jahren Pneumokokken-Schutz jetzt für alle Altersgruppen Europäische Kommission erteilt Zulassung für Prevenar 13 für Erwachsene von 18 bis 49 Jahren Berlin (17. Juli 2013) - Pfizer hat für den 13-valenten Pneumokokken-Konjugatimpfstoff

Mehr

Schutz gegen Gebärmutterhalskrebs. Bereich Gesundheitsdienste

Schutz gegen Gebärmutterhalskrebs. Bereich Gesundheitsdienste Gesundheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt Bereich Gesundheitsdienste Gesundheitsförderung und Prävention Schutz gegen Gebärmutterhalskrebs Impfung gegen humane Papillomaviren (HPV) für Mädchen und

Mehr

CME. Die prophylaktische HPV-Impfung: Aktuelle Daten und mögliche zukünftige Indikationen. Einleitung

CME. Die prophylaktische HPV-Impfung: Aktuelle Daten und mögliche zukünftige Indikationen. Einleitung CME c m e. m g o -f ac h v e rla g e.d e Die prophylaktische HPV-Impfung: Aktuelle Daten und mögliche zukünftige Indikationen U. Wieland Nationales Referenzzentrum für Papillomund Polyomaviren, Institut

Mehr

Molekulargenetischer Nachweis und Genotypisierung von HPV

Molekulargenetischer Nachweis und Genotypisierung von HPV Molekulargenetischer Nachweis und Genotypisierung von HPV Dr. Sabine Sussitz-Rack Institut für Labordiagnostik und Mikrobiologie Vorstand: Prim. Prof. DDr. Pranav Sinha Humanes Papillomavirus HPV HPV ist

Mehr

Kanton St.Gallen Gesundheitsdepartement. Amt für Gesundheitsvorsorge Präventivmedizin. Antworten zu häufig gestellten Fragen zur HPV-Impfung

Kanton St.Gallen Gesundheitsdepartement. Amt für Gesundheitsvorsorge Präventivmedizin. Antworten zu häufig gestellten Fragen zur HPV-Impfung Kanton St.Gallen Gesundheitsdepartement Amt für Gesundheitsvorsorge Präventivmedizin Antworten zu häufig gestellten Fragen zur HPV-Impfung Im Folgenden werden Fragen und Behauptungen, welche immer wieder

Mehr

Das HPV-Manifest der Impfkritiker: Da staunt der Laie, und der Fachmann wundert sich! Seit ihrer Zulassung ist die HPV-Impfung.

Das HPV-Manifest der Impfkritiker: Da staunt der Laie, und der Fachmann wundert sich! Seit ihrer Zulassung ist die HPV-Impfung. 8 MEINUNG Barbara Gärtner Gastkommentar Das HPV-Manifest der Impfkritiker: Da staunt der Laie, und der Fachmann wundert sich! Professor Barbara Gärtner ist Virologin am Universitätsklinikum des Saarlandes,

Mehr

ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES ARZNEIMITTELS

ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES ARZNEIMITTELS ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES ARZNEIMITTELS Dieses Arzneimittel unterliegt einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige

Mehr

ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES ARZNEIMITTELS

ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES ARZNEIMITTELS ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES ARZNEIMITTELS Dieses Arzneimittel unterliegt einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige

Mehr

Hot Topics rund ums Impfen

Hot Topics rund ums Impfen Infektionskrankheiten in der Praxis 3.12.2016 Hot Topics rund ums Impfen Christoph Berger Abteilung für Infektiologie und Spitalhygiene Universitäts-Kinderspital Zurich Annelies S Zinkernagel Klinik für

Mehr

Änderungen bei der Behandlung von Unterleibs-Karzinomen der Frau und deren Auswirkung/Risiken auf die Entstehung von postoperativen Lymphödemen

Änderungen bei der Behandlung von Unterleibs-Karzinomen der Frau und deren Auswirkung/Risiken auf die Entstehung von postoperativen Lymphödemen Änderungen bei der Behandlung von Unterleibs-Karzinomen der Frau und deren Auswirkung/Risiken auf die Entstehung von postoperativen Lymphödemen Lymphologische Wintertagung Walchsee 09.01.2016 Dr.med.univ..

Mehr

Die HPV-Impfung wird in der Schweiz seit

Die HPV-Impfung wird in der Schweiz seit Übertragbare Krankheiten HPV-Impfung: vom 3-Dosen- zum 2-Dosen-Schema bei Jugendlichen unter 15 Jahren Die HPV-Impfung wird in der Schweiz seit 2007 für junge Frauen und Mädchen gemäss einem Impfschema

Mehr

Gebärmutterhalskrebs: Daten und Fakten

Gebärmutterhalskrebs: Daten und Fakten Gebärmutterhalskrebs: Daten und Fakten Was ist der Gebärmutterhals? Der Gebärmutterhals (Zervix) ist der untere Teil der Gebärmutter (Uterus), der sie mit der Vagina (Scheide) verbindet. Der Gebärmutterhals

Mehr

Pressespiegel 2014. Sinn und Unsinn der Prostatakarzinomvorsorge. Inhalt. Axel Heidenreich. Zielsetzung des Screening/ der Früherkennung beim PCA

Pressespiegel 2014. Sinn und Unsinn der Prostatakarzinomvorsorge. Inhalt. Axel Heidenreich. Zielsetzung des Screening/ der Früherkennung beim PCA Pressespiegel 2014 Klinik für Urologie Sinn und Unsinn der Prostatakarzinomvorsorge Ist die Prostatakrebs-Früherkennung für alle älteren Männer sinnvoll? Laut einer europäischen Studie senkt sie die Zahl

Mehr

Impfungen beim Erwachsenen

Impfungen beim Erwachsenen Impfungen beim Erwachsenen Robert Steffen Prof. (em), Impfzentrum / Zentrum für Reisemedizin Institut für Sozial- und Präventivmedizin der Universität Zürich WHO Collaborating Centre for Travellers Health

Mehr

Schutz vor Gebärmutterhalskrebs?

Schutz vor Gebärmutterhalskrebs? Schutz vor Gebärmutterhalskrebs? Dienstag, 8. September 2009 Gebärmutterhalskrebs Dr. Cornelia Urech-Ruh Leitende Ärztin Frauenklinik Impfung gegen HPV-Virus Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs Soll ich

Mehr

für Mädchen Infos zur HPV-Impfung Du kannst Gebärmutterhalskrebs vorbeugen.

für Mädchen Infos zur HPV-Impfung Du kannst Gebärmutterhalskrebs vorbeugen. für Mädchen Infos zur HPV-Impfung Du kannst Gebärmutterhalskrebs vorbeugen. Über Gebärmutterhals krebs und wie man sich davor schützen kann haben wir uns noch keine Gedanken gemacht. Das werden wir jetzt

Mehr

HPV-Impfung, führt sie zu einer Revolution der gynäkologischen Vorsorge?

HPV-Impfung, führt sie zu einer Revolution der gynäkologischen Vorsorge? HPV-Impfung, führt sie zu einer Revolution der gynäkologischen Vorsorge? HPV-Impfung, führt sie zu einer Revolution der gynäkologischen Vorsorge? Gynäkologische Vorsorge der Erreger Übertragung Problem

Mehr

Lässt sich das Zervixkarzinom verhindern?

Lässt sich das Zervixkarzinom verhindern? 28 TO P I C 2 h pv-impfung Mathias Ernert, Heidelberg Seite 30 Aktuell: Gentest zur besseren Vorsorge bei Zervixkarzinom Seite 32 Webtipps: Informationen zum Zervixkarzinom Seite 34 Aktuell: Kombinationstherapie

Mehr

22. Jahrestagung der Paul-Ehrlich-Gesellschaft Bonn, Neues zu HPV. Lutz Gissmann

22. Jahrestagung der Paul-Ehrlich-Gesellschaft Bonn, Neues zu HPV. Lutz Gissmann 22. Jahrestagung der Paul-Ehrlich-Gesellschaft Bonn, 8. 10. 2010 Neues zu HPV Lutz Gissmann l.gissmann@dkfz.de Conflict of interest LG is a consultant to GSK and Sanofi Pasteur MSD and, due to existing

Mehr

ANHANG I ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES ARZNEIMITTELS

ANHANG I ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES ARZNEIMITTELS ANHANG I ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES ARZNEIMITTELS 1 Dieses Arzneimittel unterliegt einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit.

Mehr

ZERVITA-Schulinfektionsstunde.

ZERVITA-Schulinfektionsstunde. ZERVITA- Schulinfektionsstunde Gebärmutterhalskrebs und HPV Theresia Bauer, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden- Württemberg, unterstützt als Schirmherrin die ZERVITA-Schulinfektionsstunde.

Mehr

Die nonavalente prophylaktische HPV-Impfung

Die nonavalente prophylaktische HPV-Impfung Gesellschaft für Virologie, Dezember 2016 Die nonavalente prophylaktische HPV-Impfung Ulrike Wieland, Nationales Referenzzentrum für Papillom- und Polyomaviren Institut für Virologie, Uniklinik Köln, Fürst-Pückler-Str.

Mehr