33 Fragen zur neuen Rente

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "33 Fragen zur neuen Rente"

Transkript

1 33 Fragen zur neuen Rente Ruhestand mit 63, mehr Geld für Mütter und mögliche Boni für jene, die länger im Job bleiben. Jeder sollte sich jetzt damit beschäftigen, mit wie viel er im Alter rechnen kann 1. Wer kann die neue Rente mit 63 nutzen? Nur die Geburtsjahrgänge 1950 bis 1963 erhalten mit Inkrafttreten des Rentenpakets die Möglichkeit, früher in Rente zu gehen - und zwar ohne Abschläge. Sie müssen allerdings auf 45 Beitragsjahre kommen. Das schafft nach Expertenschätzung etwa ein Viertel der künftigen Rentner. 2. Wann können alle anderen in Rente? Für eine volle Altersrente ohne jede Kürzung müssen Sie mindestens 65 Jahre alt sein, lange genug Beiträge gezahlt - und einen Rentenantrag gestellt haben. Wegen der Rente mit 67, die nach wie vor gilt, steigt diese Regelaltersgrenze für jeden Geburtsjahrgang an. Sie liegt aktuell bei 65 Jahren und drei Monaten. Wer am 1. Januar 1964 oder später geboren wurde, bekommt grundsätzlich erst mit 67 Jahren die volle, ungeschmälerte Rente. Ausnahme: siehe nächste Frage. 3. Wer darf früher ohne Abschlag in Rente? Sogenannte besonders langjährig Versicherte müssen nicht bis zum 67. Lebensjahr arbeiten. Diejenigen, für die 45 Jahre lang Beiträge in der Rentenkasse gebucht worden sind, können mit 65 in Rente gehen. Ab dem 1. Juli dieses Jahres - dann tritt das Rentenpaket der großen Koalition in Kraft - können die langjährig Versicherten sogar schon ab dem 63. Geburtstag in den Ruhestand und bekommen die ungekürzte Rente. Aber: Diese Regel gilt nur für Arbeitnehmer, die zwischen dem 1. Juli 1950 und dem 31. Dezember 1952 geboren sind. Wer ab 1953 zur Welt kam, muss jeweils einige Monate über die 63 hinaus arbeiten (siehe Tabelle rechts). Wer 1964 oder später geboren wurde, muss mindestens bis zum 65. Geburtstag arbeiten, um die volle Rente zu bekommen. Daneben gibt es Ausnahmen für schwerbehinderte Menschen und für Arbeitnehmer, die Altersteilzeit nutzen. 4. Kann ich auch ohne 45 Beitragsjahre mit 63 in Rente? Ja. Aber dann bekommen Sie nicht die volle Rente, sondern müssen Kürzungen (Abschläge) hinnehmen. Für jeden Monat, den Sie vor Ihrer Regelaltersgrenze aufhören, wird die Rente um 0,3 Prozent gekürzt, und zwar dauerhaft. Pro Jahr sind das 3,6 Prozent. Finanziell hat das Folgen: Wer eine monatliche Rente von 1500 Euro bekäme, aber beispielsweise ein Jahr früher aufhören möchte, erhält nur 1446 Euro. Aufs Jahr hochgerechnet fehlen 648 Euro. Diese Abschläge gelten auch für Hinterbliebenenrenten. Wichtig: Die Rentenkürzung lässt sich verringern oder sogar ganz vermeiden, wenn man Beiträge nachzahlt, bevor man den Rentenantrag stellt (siehe auch Frage 26). 5. Wer bezahlt das Rentenpaket? Vor allem die Beitragszahler, aber auch die Rentner selbst. Ihre Rentenerhöhungen fallen in den nächsten Jahrzehnten auf Grund der stärkeren Belastungen der Arbeitseinkommen ebenfalls niedriger aus. Denn die Rente ist an das Nettoeinkommen der Arbeitnehmer gekoppelt.

2 6. Was zählt eigentlich als Beitragsjahr? Sie müssen für die neue Rente 45 Jahre lang in der Rentenversicherung pflichtversichert gewesen sein. Das bedeutet im einfachsten Fall: Ein Arbeitnehmer war 45 Jahre lang ununterbrochen angestellt und hat über seinen Arbeitgeber Beiträge abgeführt. Als Pflichtbeitrag wird aber auch die Erziehung eines Kindes bis zum zehnten Lebensjahr gewertet sowie Zeiten, in denen Angehörige gepflegt wurden. Mitgerechnet werden auch der Wehr- oder Zivildienst und Phasen, in denen Kurzarbeitergeld, Schlechtwettergeld, Winterausfallgeld, Insolvenzgeld oder Konkursausfallgeld bezahlt wurde. Auch Zeiten mit einer Beschäftigung in Minijobs zählen - allerdings nur anteilig. Arbeitslosigkeit wird voraussichtlich nur berücksichtigt, wenn sie nicht unmittelbar vor Renteneintritt aufgetreten ist und dafür Arbeitslosengeld (I) geflossen ist - denn auch hiervon fließen Beiträge an die Rentenversicherung. Arbeitslosenhilfe oder Arbeitslosengeld II zählen nicht. Auch freiwillige Beiträge an die Rentenversicherung werden nicht auf die 45 Jahre angerechnet - wohl aber die Pflichtbeiträge von Selbstständigen. 7. Wer kann wann in Rente gehen? Das gesetzliche Ruhestandsalter und die Möglichkeit, früher mit oder ohne Kürzungen in Rente zu gehen, hängen vom Geburtsjahrgang ab: 8. Was muss ich tun, um die abschlagfreie Rente mit 63 zu bekommen? Das Gesetz soll am 1. Juli in Kraft treten. Dann können Sie einen Rentenantrag einreichen. Die Rentenversicherung stellt bereits eingegangene Anträge aber auch auf Wunsch zurück, bis die neuen Regeln greifen. Sie sollten sich aber vorher persönlich beraten lassen - bei der Rentenversicherung.

3 9. Ich erfülle die Voraussetzungen, bin aber schon Rentner. Kann ich meine Abschläge rückgängig machen? Nein. Alle, die schon in Rente sind, müssen weiter mit den Abschlägen leben. Die große Koalition will niemanden rückwirkend besserstellen. Einzige Chance: Wer seinen Rentenantrag bereits eingereicht hat, kann ihn zurücknehmen, wenn es noch keinen bindenden Rentenbescheid gibt. Bindend ist der Bescheid dann, wenn die Widerspruchsfrist von einem Monat (bei im Ausland lebenden Rentnern: drei Monate) abgelaufen ist und der Rentenbescheid nicht mehr angefochten werden kann. 10. Ich bin schon in Altersteilzeit, möchte aber die Rente mit 63 ohne Abschläge nutzen. Geht das? Ja, wenn Sie Ihre Rente erst zum Ende der Altersteilzeit beantragen - was normalerweise üblich ist. Liegen dann die Voraussetzungen vor, ist die abschlagfreie Rente mit 63 möglich. 11. Muss ich eigentlich in Rente, wenn ich alle Voraussetzungen erfülle? Niemand wird gezwungen, eine Rente zu beantragen - weder mit 63 Jahren noch bei Erreichen der Regelaltersgrenze (aktuell: 65 Jahre und drei Monate). Allerdings sehen die meisten Arbeitsverträge und Tarifverträge vor, dass eine Beschäftigung endet, wenn die gesetzliche Altersgrenze erreicht ist. Kaum bekannt ist: Wer seine Rente - aus welchem Grund auch immer - dennoch erst später in Anspruch nimmt, bekommt von der Rentenversicherung sogar Zuschläge. Für jeden Monat, in dem die Rente nach Erreichen der Altersgrenze nicht gezahlt wird, gibt es 0,5 Prozent zusätzlich. Wer also seine Rente von 1500 Euro erst ein halbes Jahr später in Anspruch nimmt, bekommt jeden Monat 45 Euro mehr raus. 12. Kann mein Arbeitgeber verhindern, dass ich früher in Rente gehe? Nein. Sie haben einen Rechtsanspruch auf Ihre Rente. Allerdings müssen Sie die Kündigungsfristen beachten. 13. Darf ich als Rentner Geld dazuverdienen? Ja. Wenn Sie aber vor Ihrem gesetzlichen Rentenalter in den Ruhestand gehen, wird Ihr Hinzuverdienst (ab 450 Euro im Monat) auf die Rente angerechnet. Das gilt auch für die abschlagfreie Rente mit Was geht eigentlich von meiner Bruttorente noch ab? Sie zahlen den Arbeitnehmeranteil für die gesetzliche Krankenkasse, wenn Sie nicht privat versichert sind. Außerdem wird der volle Pflegeversicherungsbeitrag fällig. Hierfür zieht die Rentenversicherung insgesamt rund zehn Prozent ab. Hinzu kommt: Immer mehr Renten werden auch steuerpflichtig. Wer in diesem Jahr in den Ruhestand tritt, wird vom Fiskus ab einer monatlichen Bruttorente von 1225 Euro zur Kasse gebeten. Falls noch andere Einkünfte dazukommen, auch schon bei weniger Altersgeld. 15. Ist es steuerlich ein Unterschied, ob ich mit 63 oder später in Rente gehe? Ja. Denn der Steueranteil steigt mit jedem Rentenjahrgang an. Wenn Sie beispielsweise Ende 1952 geboren sind und im nächsten Jahr mit 63 in Rente gehen, müssen Sie 70 Prozent Ihrer

4 gesetzlichen Altersbezüge versteuern. Arbeiten Sie bis zum regulären Rentenalter im April 2018 weiter, liegt der Steueranteil dagegen bei 76 Prozent. Er steigt damit im gleichen Zeitraum stärker als die Rentenansprüche eines Durchschnittsverdieners (siehe auch Frage 30). 16. Wo kann ich mich beraten lassen? Die Deutsche Rentenversicherung bietet eine kostenlose Beratung an. Sie ist die Woche über auch abends noch unter einer Gratis-Hotline telefonisch erreichbar: 0800/ Auch Sozialverbände und Gewerkschaften unterhalten Beratungsstellen für ihre Mitglieder. Professionelle Hilfe vor allem bei schwierigen Problemen bieten auch Rentenberater sowie spezialsierte Rechtsanwälte. 17. Wer bekommt die neue Mütterrente? Sie steht Müttern zu, die ein vor dem 1. Januar 1992 geborenes Kind erzogen haben. Dafür wird künftig ein weiteres Beitragsjahr berücksichtigt. Ab dem 1. Juli 2014 zahlt die Rentenversicherung dafür 28,61 Euro monatlich im Westen und 26,39 Euro im Osten. Die Mütterrente steht derjenigen zu, für die die Kindererziehung auf dem Rentenkonto gespeichert ist - in bestimmten Fällen auch dem Vater des Kindes. 18. Wie viel Mütterrente gibt es? Trotz der zum 1. Juli 2014 vorgesehenen Erhöhung hängt die Mütterrente weiterhin davon ab, wann das Kind wo geboren ist (s. Grafik unten). Wie viel von der zusätzlichen Mütterrente unterm Strich übrig bleibt, kann aber sehr unterschiedlich sein. Sie ist nämlich grundsätzlich genau so steuer- und beitragspflichtig wie das übrige Renteneinkommen auch. Die Mütterrente wird außerdem mit der Hinterbliebenenrente und der Grundsicherung verrechnet. In bestimmten Fällen schmilzt die zusätzliche Mütterrente sogar auf null. Das gilt auch dann, wenn die Eltern während der Babyphasen weiter gearbeitet und in dieser Zeit den Höchstbeitrag zur Rentenversicherung gezahlt haben. Wer allerdings schon in Rente ist, erhält die zusätzliche Mütterrente pauschal. Sie wird nicht wegen einer möglichen Beschäftigung während der Erziehungszeit gekürzt. Monatliche Rente für die Erziehung eines Kindes

5 19. Kann ich auch Mütterrente bekommen, wenn ich gar nicht in der gesetzlichen Rentenversicherung bin? Ja. Denn auch wer nie selbst in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt hat, erwirbt mit fünf Jahren Kindererziehungszeit einen eigenen Anspruch. Das ist bei zwei Kindern (nach dem 31. Dezember 1991 geboren) der Fall. Dafür schreibt die Rentenversicherung auf Antrag zwei mal drei Beitragsjahre gut. Ab dem 1. Juli erhalten auch Mütter (oder ggf. die Väter) mit drei oder vier vor 1992 geborenen Kindern erstmals diesen Anspruch. Denn pro Kind werden dann zwei Beitragsjahre für die Erziehung anerkannt. Eine Mutter kann so auf Antrag eine monatliche Rente von aktuell 171,66 Euro bekommen. 20. Ich bin geschieden. Wirkt sich die Mütterrente beim Versorgungsausgleich aus? Das ist möglich, wenn die Mütterrente etwa die Rente der geschiedenen Frau erhöht. Wenn mindestens einer der früheren Partner bereits eine Rente bezieht oder in den nächsten sechs Monaten erwartet, können er oder sie beim Familiengericht einen Antrag auf Neuberechnung des Versorgungsausgleichs stellen. Es empfiehlt sich aber, vorher die tatsächlichen Auswirkungen prüfen zu lassen. 21. Was ändert sich bei den Erwerbsminderungsrenten? Die Renten für Versicherte, die schon vor dem Alter aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten können, werden künftig etwas großzügiger berechnet. Ab dem 1. Juli soll sich die Höhe der Rente daran orientieren, was der erwerbsgeminderte Arbeitnehmer bis zu seinem 62. Lebensjahr mit seinem bisherigen Durchschnittseinkommen selbst an Ansprüchen erworben hätte. Aktuell wird seine bisherige Beitragszahlung nur bis zum 60. Lebensjahr hochgerechnet. Nach Schätzungen der Deutschen Rentenversicherung werden künftige Renten für volle Erwerbsminderung um etwa 40 Euro brutto höher ausfallen als heute. 22. Profitieren auch heutige Erwerbsminderungsrentner? Nein. Die große Koalition regelt nur jene Erwerbsminderungsrenten neu, die erstmals nach dem 30. Juni ausgezahlt werden. Dabei sieht die Rentenversicherung selbst bei den aktuellen Beziehern dieser Renten bereits heute ein deutlich erhöhtes Armutsrisiko. Ihre durchschnittliche Höhe ist seit dem Jahr 2000 von durchschnittlich 706 Euro auf rund 600 Euro gesunken. 23. Was bedeuten Flexi- oder Kombirente? Diese Begriffe beschreiben neue Möglichkeiten, einen Teil der Rente und Arbeit im Alter besser zu kombinieren. Über solche Anreize sind sich Union und SPD grundsätzlich einig. Allerdings wollen sie die Details dazu später aushandeln und wohl nicht mehr in dieser Woche beschließen. 24. Früher oder später in Rente? - So müssen Sie rechnen: Mit jeder Beitragszahlung schreibt die gesetzliche Rentenversicherung sogenannte Entgeltpunkte (EP) gut. Neu ab 1. Juli. Das Prinzip: Für ein Jahr Durchschnittsverdienst (aktuell: Euro im Jahr) und den entsprechenden Pflichtbeitrag gibt es einen Punkt (EP). Wer 20 Prozent unterm Durchschnitt verdient, bekommt 0,8 EP. Für den doppelten Durchschnittsverdienst stehen zwei EP auf dem

6 Rentenkonto. Maximal können aber nur knapp 2,05 Punkte erreicht werden (Beitragsbemessungsgrenze). Für die Rente werden die Entgeltpunkte mit dem aktuellen Rentenwert (ab Juli: 28,61 Euro im Westen und 26,39 Euro im Osten) multipliziert. Wer sich vor der Regelaltersgrenze zur Ruhe setzt, muss für jeden Monat 0,3 Prozent Abschlag hinnehmen. Wer dagegen über diese Grenze hinaus arbeitet, ohne Rente zu beantragen, bekommt für jeden Monat längere Arbeitszeit 0,5 Prozent Zuschlag auf seine späteren Altersbezüge. Beispiel: Max Mustermann (Geburtsjahrgang 1952) hat 45 Jahre lang durchschnittlich verdient und damit in Westdeutschland 45 Entgeltpunkte erzielt. Da Mustermann sich noch sehr fit fühlt, hat er mehrere Optionen: Er arbeitet bis zur Regelaltersgrenze durch (in seinem Fall 65 Jahre, sechs Monate), geht schon mit 63 in den Ruhestand - oder aber erst mit 70. So wird gerechnet, das müssen Sie beachten 25. Bekomme ich auch automatisch meine Betriebsrente früher, wenn ich vorzeitig in Ruhestand gehe? Nein. Die Rente mit 63 nach 45 Beitragsjahren wird nicht per Gesetz auf betriebliche Versorgungssysteme übertragen. Viele Betriebsrenten können aber schon früher beantragt werden. Sie fallen dann niedriger aus. Wichtig ist, dass Sie die Möglichkeiten zusätzlicher Vorsorge über Ihren Arbeitgeber nutzen. Union und SPD wollen dafür bei einer späteren Reform bessere Voraussetzungen schaffen.

7 26. Kann ich meine Rente noch aufstocken? Ja, per Nachzahlung in die Rentenkasse. Das kann sich lohnen. Fall 1: Hier lassen sich mit einer Nachzahlung Abschläge für einen früheren Rentenbezug vor der Regelaltersgrenze ausgleichen. Wer drei Jahre früher in Rente will, zahlt bei 1500 Euro Monatsrente aktuell Euro nach, um den Abzug von 160 Euro wettzumachen. Fall 2: Die Mütterrente (siehe Frage 19) macht ab 1. Juli auch Nachzahlungen attraktiver. Wenn eine Frau (nicht berufstätig, zwei Kinder, vor 1992 geboren) künftig 1021 Euro einzahlt, sichert sie sich damit rund 143 Euro Monatsrente. Bislang muss sie dafür deutlich mehr einkalkulieren. Die Einmalzahlung rentiert sich so bereits im ersten Jahr des Rentenbezugs, wobei die jährliche Steigerung des Altersgelds die Rendite noch weiter anhebt. Fall 3: Hier kann man Geld für Ausbildungszeiten nachzahlen. Meist geht das bis zum 45. Lebensjahr. Wer für ein anrechenbares Studium von sechs Jahren heute Euro nachzahlt, erhält dafür lebenslang 1930 Euro mehr Jahresrente. Diese Rente geht im Todesfall auch auf hinterbliebene (Ehe-)Partner oder Waisen über. 27. Wie plane ich meine Rente? Die Checkliste - von der Geburt bis zur Auszahlung des Ruhegelds Geburt: Eltern sollten die Geburt des Kindes und die Erziehungszeiten unbedingt bei der Rentenversicherung melden. Auch wer dort nicht versichert ist, kann durch Kindererziehungszeiten später eine (zusätzliche) Rente erhalten. Für Mütter von heute zählen die ersten drei Lebensjahre ihres Nachwuchses, was pro Kind bis zu 85 Euro Monatsrente bringt. Einschulung: Höchste Zeit, mit der privaten Vorsorgeplanung zu beginnen, denn umso stärker wirkt der Zinseszins-Effekt. Nach Berechnungen des Frankfurter Finanzwissenschaftlers Raimond Maurer genügt es, wenn Eltern oder Verwandte dem Spross einmalig einen Geldbetrag quasi mit in die Wiege legen und dann das Geld bis zur Auszahlung mit 65 arbeiten lassen: Je nach langfristiger Zinsannahme reichen bereits 4400 Euro (bei fünf Prozent Verzinsung) bis Euro (drei Prozent Zins), um eine lebenslange private Extrarente von 500 Euro im Monat zu erzielen. Aus 100 Euro monatlich werden so mit 63 dann 714 Euro Extrarente. Beginn der Ausbildung: Seit 2005 haben Schule und Studium keinen Einfluss mehr auf die Rentenhöhe. (Vor 1992 zählten sogar bis zu 13 Jahre.) Nur Fachschule, Berufsvorbereitung sowie Azubi-Gehälter punkten weiter auf dem Rentenkonto. Studenten: Wer schon möglichst früh rentenversicherungspflichtig (nebenher) arbeitet, sichert sich Beitragsjahre, die eine frühere Rente ohne Abschläge ermöglichen können. Aus Rentensicht sind Werksstudiengänge besonders attraktiv.

8 Zusatzkosten des Rentenpakets Eintritt in den Beruf: Spätestens jetzt sollte man die Berufsunfähigkeit absichern. Die gesetzliche Rente bietet zwar Reha- Maßnahmen, schützt aber nur noch sehr eingeschränkt vor Einkommensausfällen wegen Erwerbsunfähigkeit. Anspruch auf Berufsunfähigkeitsrente vom Staat hat nur, wer vor dem geboren ist. Alle anderen sollten einen privaten Schutz prüfen. Je mehr Vorerkrankungen bekannt sind und je riskanter der Beruf ist, desto eher lehnen Versicherer die Aufnahme selbst junger Leute ab. Sie dürfen das und müssen es nicht einmal begründen. Heirat/Kinder: Zulagen z. B. für die Riesterrente abfragen. Für jeden Sparer, der pro Jahr vier Prozent seines Einkommens auf die Seite legt (max Euro abzügl. Zulagen), packt der Staat noch 154 Euro Grundzulage und ggf. noch Steuervorteile drauf. Pro Kind gibt es 185 Euro extra, für Kinder ab Geburtsjahr 2008 sogar 300 Euro. Die Riesterrente darf man ab 60 kassieren, bei Verträgen ab 2012 erst mit 62. FOCUS empfiehlt die Variante des Wohnriesters, mit der man eine Hypothek auch schon früher abzahlen kann. Während des Berufslebens: Wer früher in Rente gehen will, sollte seine Betriebsrente (in Form einer Direktversicherung, Pensionskasse, Unterstützungskasse, Pensionsfonds oder Direktzusage) an den geplanten Renteneintritt anpassen. Eine Auszahlung z. B. mit 63 dürfte kein Problem sein, gilt doch laut Gesetz 60 als frühester Termin, bei Zusagen ab 2011 das Alter 62. Betriebliche Zeitwertkonten, auf denen sich etwa Überstunden oder Urlaubstage ansammeln, lassen sich ebenfalls für eine vorzeitige Rente nutzen. Allerdings sind sie bei Auszahlung zu versteuern. Vorteil: Auch während sich das Zeitwertkonto leert, stockt der Arbeitgeber weiter die gesetzliche Rente seines Mitarbeiters mit Beiträgen auf.

9 Mit 50: Höchste Zeit, das gesetzliche Rentenkonto zu klären. Sind alle Unterlagen da? Sind wirklich alle Zeiten gemeldet? Zur Sicherheit eine (kostenlose) Beratung (www.deutscherentenversicherung.de) vereinbaren. Mit 60: Jetzt wird es ernst. Prüfen Sie, ob eine frühere Rente ab 63 wirklich finanzierbar ist. Denken Sie an finanzielle Verpflichtungen wie die laufende Hypothek auf Wohneigentum oder pflegebedürftige Eltern. Rechnen Sie alle Einkünfte zusammen. Faustregel: Sie sollten im Ruhestand auf etwa 80 Prozent Ihres letzten Nettoeinkommens während der Arbeitsphase kommen. Eventuell müssten Sie zur Sicherung Ihres Lebensstandards einen Hinzuverdienst im Ruhestand einplanen. Besonders für Mütter, Freiberufler, Selbstständige und ältere Beamte können sich freiwillige Beiträge zur Rentenversicherung rechnen. Häufig bringt das mehr als private Sofortrenten oder eine Rürup-Rente (einen Rechner finden Sie unter Diese Einzahlung sollte man rechtzeitig einplanen: Beamte, Selbstständige oder Freiberufler im Ruhestand erhalten z. B. für Euro Einzahlung eine gesetzliche Monatsrente in Höhe von 174 Euro brutto. Hinzu kommen 7,3 Prozent Zuschuss zur Krankenversicherung. Das Angebot lohnt sich besonders für privat Krankenversicherte. Angestellte können mit freiwilligen Beiträgen nur noch mögliche Abschläge bei frühzeitigem Rentenbeginn ausgleichen. Ob sich das unterm Strich nach Abzug von Steuern und Krankenversicherung lohnt, kalkuliert auch die Rentenversicherung (Tel. 0800/ ). Mit Rentenbeginn ab 63: Klären Sie, ob es sinnvoll ist, gleich zu Beginn des Ruhestands private Sparverträge zu beenden und sich auszahlen zu lassen. So kann es sich lohnen, ältere private Kapitallebensversicherungen oder private Rentenversicherungen doch ein paar Jahre weiterzuführen. Entscheidend sei dabei nicht der Garantiezins, sondern die Beitragsrendite, sagt Niels Nauhauser, Finanzexperte der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Nur so würden auch Kosten und Gebühren berücksichtigt (einen Rechner dazu finden Sie unter www. zinsen-berechnen.de). Gleichzeitig stellt sich die Frage, was der Frührentner mit seinem Ersparten anfängt: auf einen Schlag auszahlen lassen (um Schulden zu tilgen, für eine Weltreise, ein neues Auto), in eine lebenslange Zusatzrente umwandeln oder schrittweise nach einem festgelegten Auszahlplan kassieren? Oder sollte man das Vermögen wieder anlegen, um später die Pflege zu finanzieren? Oder soll das Kapital für die Erben erhalten bleiben? Dazu hat Nauhauser ein Rechenbeispiel: Für Euro aus einer Lebensversicherung erzielt man als Anlage bei der Bank derzeit bis zu 2,5 Prozent Zinsen. Das ergibt über 20 Jahre monatlich vor Steuern 400 Euro, bis das Vermögen aufgezehrt ist. Will man dagegen das Kapital erhalten, so kann der Sparer 20 Jahre lang monatlich mit 150 Euro vor Steuern rechnen. Niels Nauhauser hat noch einen weiteren Tipp für (Früh-)Rentner: Auch für Ruheständler sind Aktien nicht generell tabu. Entscheidend sei die individuell passende Mischung aus sicheren Zinspapieren auf der einen sowie breit streuenden Aktienindexfonds auf der anderen Seite. 28. Was bedeutet die Rente mit 63 für die private Vorsorge? Eine neue gesetzliche Regelung führt nicht automatisch dazu, dass sich auch in privaten Verträgen das Laufzeitende verkürzt. Darauf weist der Bund der Versicherten hin. Allerdings können Kunden z. B. ihre private Lebens- oder Rentenversicherung um ein Angebot zur Laufzeitverkürzung bitten. Dies kann im Vergleich zur Vertragskündigung den Vorteil haben, dass keine Stornoabzüge die ausgezahlte Summe schmälern und weiter Schlussgewinne fließen. Einen Anspruch auf kostenfreie Laufzeitverkürzung gibt es jedoch nicht.

10 29. Rentiert sich eine frühere Auszahlung der Lebensversicherung? In der Regel nicht. Bei angenommenen zwei Jahren früherem Bezug des privat Ersparten fehlen Ihnen 24 Monatsbeiträge, die sich nicht mehr wettmachen lassen. Einzig bei riskanteren Fonds oder fondsgebundenen Sparverträgen könnten stark fallende Kurse in den nächsten zwei Jahren drohen - dann wäre ein Ausstieg heute die bessere Alternative. Doch das ist Spekulation. Zwei Jahre kürzere Laufzeit - also bis 63 statt bis 65 Jahre - bedeuten in einem Musterfall für eine Kapitallebensversicherung 3186 Euro weniger garantierte Auszahlung und sogar 8671 Euro weniger unter Berücksichtigung wegfallender Überschussgewinne. Deshalb: Auch wenn Sie schon mit 63 in Rente gehen, lassen Sie Ihre private Vorsorge ein möglichst natürliches (späteres) Ende finden. Falls die Einzahlungen schmerzen, stellen Sie den Vertrag einfach beitragsfrei. 30. Wie hoch ist der Steuervorteil mit 63? Was kaum jemand weiß: Je früher Sie in Rente gehen, desto höher ist auch Ihr steuerlicher Freibetrag für die gesetzliche Rente, aber auch für Ruhegelder aus beruflichen Versorgungswerken oder Rürup-Renten. Wer noch dieses Jahr in Ruhestand geht, sichert sich einen lebenslangen Freibetrag von 32 Prozent, macht bei 1500 Euro Rente 480 Euro steuerfrei sind nur noch 28 Prozent steuerfrei, also 60 Euro weniger. Bis 2040 sinkt der steuerfreie Rentenanteil auf null. Doch selbst wer abschlagfrei zwei Jahre früher in die Rente startet, verliert je nach Verdienst auch bis zu 115 Euro Rente brutto im Monat. Netto fällt die Einbuße wegen des höheren Steuerfreibetrags geringer aus. Ob sich das rechnet, hängt vom Einzelfall und vom Steuerberater ab. 31. Wie profitiere ich vom Versorgungsfreibetrag? Viele Angestellte beziehen auch noch Beamtenpensionen oder Betriebspensionen (aus Unterstützungskassen, als Pensionszusagen) - auch hier fordert der Fiskus seinen Anteil. Allerdings mindern dabei sogenannte Versorgungsfreibeträge plus Zulagen den Steuerhunger, der umso höher ist, je früher man dieses Extra-Ruhegeld kassiert. Für Neupensionäre des Jahres 2014 gibt es lebenslang noch bis zu 1920 Euro Versorgungsfreibetrag, plus 576 Euro Zuschlag, also maximal jährlich 2496 Euro steuerfrei. Für Neuruheständler des Jahres 2020 bleiben dagegen 936 Euro weniger von der Steuer unangetastet: höchstens 1560 Euro. 32. Was gilt für vermögenswirksame Leistungen? Vermögenswirksame Leistungen, bei denen der Arbeitgeber für seine Mitarbeiter mitspart, sind auch unabhängig von einem früheren Rentenbeginn immer sieben Jahre geblockt. Wer vor Ablauf der Frist in Rente geht, erhält keine Zuschüsse mehr vom Betrieb und lässt sein Guthaben am besten bis zum Ende des siebten Jahres ohne weitere Einzahlungen unangetastet. 33. Was ist noch zu beachten? Wer früher in Rente geht, kann auf einige Kostenposten verzichten: Berufsunfähigkeitsversicherungen machen keinen Sinn mehr, ebenso wenig wie private Policen gegen Arbeitslosigkeit oder gegen Einkommensausfall wegen Kurzarbeit. Für privat Krankenversicherte ist eine Rückkehr in die gesetzlichen Kassen mit Renteneintritt praktisch tabu. Dieser Schritt müsste spätestens bis 55 geplant werden und funktioniert nur extrem selten. Privat Versicherte könnten mit einem Standardtarif oder dem Basistarif sparen.

Fragen und Antworten zur Mütterrente

Fragen und Antworten zur Mütterrente 1 von 6 12.09.2014 15:19 Home Presse Informationen der Pressestelle Medieninformationen Pressemitteilungen aktuell Fragen und Antworten zur Mütterrente Fragen und Antworten zur Mütterrente 1. Was ist die

Mehr

Ab 2012 wird das Rentenalter schrittweise von 65 auf 67 Jahre steigen. Die Deutsche Rentenversicherung erklärt, was Ruheständler erwartet.

Ab 2012 wird das Rentenalter schrittweise von 65 auf 67 Jahre steigen. Die Deutsche Rentenversicherung erklärt, was Ruheständler erwartet. Rente mit 67 was sich ändert Fragen und Antworten Ab 2012 wird das Rentenalter schrittweise von 65 auf 67 Jahre steigen. Die Deutsche Rentenversicherung erklärt, was Ruheständler erwartet. Wann kann ich

Mehr

Fragen & Antworten zum Rentenpaket

Fragen & Antworten zum Rentenpaket Fragen & Antworten zum Rentenpaket Der von der Bundesregierung beschlossene Gesetzentwurf beinhaltet im Wesentlichen vier Komponenten: die Rente ab 63, die Mütterrente, die Erwerbsminderungsrente und das

Mehr

Fragen & Antworten zum Entwurf des RV-Leistungsverbesserungsgesetzes

Fragen & Antworten zum Entwurf des RV-Leistungsverbesserungsgesetzes Fragen & Antworten zum Entwurf des RV-Leistungsverbesserungsgesetzes Der von der Bundesregierung beschlossene Gesetzentwurf beinhaltet im Wesentlichen vier Komponenten: die Rente ab 63, die Mütterrente,

Mehr

Entwurf des RV-Leistungsverbesserungsgesetzes Fragen & Antworten (Stand 23.05.2014)

Entwurf des RV-Leistungsverbesserungsgesetzes Fragen & Antworten (Stand 23.05.2014) Anlage 1 zu Info Nr. 31/2014 Entwurf des RV-Leistungsverbesserungsgesetzes Fragen & Antworten (Stand 23.05.2014) Der am 23.5.2014 vom Bundestag beschlossene Gesetzentwurf beinhaltet im Wesentlichen vier

Mehr

Was ist neu bei der Rente? Informationen zum Rentenpaket 2014

Was ist neu bei der Rente? Informationen zum Rentenpaket 2014 Was ist neu bei der Rente? Informationen zum Rentenpaket 2014 Peter Weiß Berichterstatter für die Gesetzliche Rentenversicherung und Vorsitzender der Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU- Bundestagsfraktion

Mehr

Seit 1. Juli 2014 gilt das neue Rentenpaket. Es enthält im Wesentlichen vier Säulen:

Seit 1. Juli 2014 gilt das neue Rentenpaket. Es enthält im Wesentlichen vier Säulen: Nr.: 08/2014 Datum: 15. Juli 2014 Das neue Rentenpaket Seit 1. Juli 2014 gilt das neue Rentenpaket. Es enthält im Wesentlichen vier Säulen: die abschlagsfreie Rente ab dem 63. Lebensjahr die Mütterrente

Mehr

Fragen und Antworten zum Rentenpaket 2014

Fragen und Antworten zum Rentenpaket 2014 Fragen und Antworten zum Rentenpaket 2014 Rente ab 63 Jahren 1. Was ist die Rente ab 63? Vorstandsbereich 2 Abteilung Sozialpolitik Hannover, 16. Juni 2014 Seit 2012 können schon nach heutigem Recht besonders

Mehr

Was ist neu bei der Rente? Informationen zum Rentenpaket 2014. Alois Karl, MdB Wahlkreisabgeordneter für Amberg-Sulzbach-Neumarkt

Was ist neu bei der Rente? Informationen zum Rentenpaket 2014. Alois Karl, MdB Wahlkreisabgeordneter für Amberg-Sulzbach-Neumarkt Was ist neu bei der Rente? Informationen zum Rentenpaket 2014 Alois Karl, MdB Wahlkreisabgeordneter für Amberg-Sulzbach-Neumarkt Das Rentenpaket das ist drin 1. Maßnahme 2. Maßnahme 3. Maßnahme 4. Maßnahme

Mehr

Auswirkungen des Rentenänderungsgesetzes - Rente mit 63?

Auswirkungen des Rentenänderungsgesetzes - Rente mit 63? Auswirkungen des Rentenänderungsgesetzes - Rente mit 63? Rente nun doch schon mit 63 Jahren! Ein Traum scheint für viele Werktätige in Erfüllung zu gehen. Früher in Rente zu gehen bedeutet in der Erstwahrnehmung

Mehr

Das Rentenpaket der Bundesregierung. Fragen und Antworten

Das Rentenpaket der Bundesregierung. Fragen und Antworten Das Rentenpaket der Bundesregierung Fragen und Antworten Das Rentenpaket der Bundesregierung Fragen und Antworten Die Union hat im Rahmen der Koalitionsverhandlungen mit der SPD Leistungsanpassungen in

Mehr

Dass die Altersgrenzen für die verschiedenen Renten hochgesetzt wurden, ist zwischenzeitlich den meisten Menschen bekannt.

Dass die Altersgrenzen für die verschiedenen Renten hochgesetzt wurden, ist zwischenzeitlich den meisten Menschen bekannt. Die Erhöhung der Altersgrenzen bei den Renten Dass die Altersgrenzen für die verschiedenen Renten hochgesetzt wurden, ist zwischenzeitlich den meisten Menschen bekannt. Es gibt jedoch viele Unsicherheiten,

Mehr

Altersvorsorge-Konzept

Altersvorsorge-Konzept Altersvorsorge-Konzept Beigesteuert von Monday, 14. April 2008 Letzte Aktualisierung Wednesday, 7. May 2008 Das WBA-AltersVorsorgeKonzept Jetzt säen, später die Früchte ernten Im Jahr 2030 werden nur noch

Mehr

Viele Wege führen zur Rente vor 67

Viele Wege führen zur Rente vor 67 27 Viele Wege führen zur Rente vor 67 Es gibt verschiedene Altersrenten. e nachdem, für welche Rentenart Sie die Voraussetzungen erfüllen, können Sie irgendwann zwischen 60 und 67 ahren in Rente gehen.

Mehr

Argumente zum Rentenpaket der Bundesregierung

Argumente zum Rentenpaket der Bundesregierung Argumente zum Rentenpaket der Bundesregierung Rente ab 63 Nach dem Gesetzentwurf der Bundesregierung sollen Menschen, die 45 Jahre lang Beiträge in die Rentenversicherung eingezahlt haben, mit 63 ohne

Mehr

Vorstand Sozialpolitik. Anerkennung von Erziehungszeiten. Mütterrente. www.igmetall.de

Vorstand Sozialpolitik. Anerkennung von Erziehungszeiten. Mütterrente. www.igmetall.de Vorstand Sozialpolitik Anerkennung von Erziehungszeiten Mütterrente www.igmetall.de Liebe Kollegin, lieber Kollege, ab dem 1. Juli 2014 gibt es die sogenannte Mütterrente. Sie ist ein Schritt in die richtige

Mehr

Inhalt. Kapitel 1 Einführung. Kapitel 2 Gesetzliche Rente. Kapitel 3 Gesetzliche Altersrente. Vorwort... 5

Inhalt. Kapitel 1 Einführung. Kapitel 2 Gesetzliche Rente. Kapitel 3 Gesetzliche Altersrente. Vorwort... 5 Vorwort... 5 Kapitel 1 Einführung Wie hat sich das Rentensystem in Deutschland entwickelt?. 14 Welche Renten gibt es?... 16 Was unterscheidet die verschiedenen Rentenarten?... 18 Kapitel 2 Gesetzliche

Mehr

Die Vorteile der Rentenversicherung nutzen

Die Vorteile der Rentenversicherung nutzen Berlin, 23. November 2012 Fragen- und Antworten Die Vorteile der Rentenversicherung nutzen Die Geringfügigkeitsgrenze für Minijobber steigt ab 1. Januar 2013 von 400 auf 450 Euro. Gleichzeitig genießen

Mehr

Heute an morgen denken

Heute an morgen denken Heute an morgen denken DANKE dass Ihr euch registriert habt und wie versprochen erhaltet Ihr ein persönliches E-Book, in dem Ihr Tipps finden werdet um zu vermeiden, dass auch Ihr unter der Altersarmut

Mehr

Altersvorsorge. Finanzielle Vorsorge. Gesetzliche Rentenversicherung

Altersvorsorge. Finanzielle Vorsorge. Gesetzliche Rentenversicherung Altersvorsorge Gesetzliche Rentenversicherung Informationen zur gesetzlichen Rentenversicherungen bietet der Ratgeber der Verbraucherzentralen»Gesetzliche Rente«(siehe Seite 208). Die gesetzliche Rentenversicherung

Mehr

Inhalt. Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! 5. Altersvorsorge was können Sie tun? 13

Inhalt. Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! 5. Altersvorsorge was können Sie tun? 13 2 Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! 5 Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? 6 Schritt 2: Welche Ziele und Wünsche habe ich? 6 Schritt 3: Was brauche ich im Alter? 8 Schritt

Mehr

Vorzeitig in Rente. Keine Frage offen. von Detlef Pohl. 1. Auflage 2008

Vorzeitig in Rente. Keine Frage offen. von Detlef Pohl. 1. Auflage 2008 Vorzeitig in Rente Keine Frage offen von Detlef Pohl 1. Auflage 2008 Vorzeitig in Rente Pohl schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Haufe-Lexware Freiburg 2008 Verlag C.H.

Mehr

Infografiken. Höheres Reha- Budget Regulärer Renteneintritt. Vorzeitiger Renteneintritt nach mindestens 45 Beitragsjahren. Welche Zeiten zählen?

Infografiken. Höheres Reha- Budget Regulärer Renteneintritt. Vorzeitiger Renteneintritt nach mindestens 45 Beitragsjahren. Welche Zeiten zählen? Infografiken Das Rentenpaket Das ist drin Rente ab 63 Abschlagsfrei nach 45 Beitragsjahren Rente mit 63 Mütterrente Erwerbsminderungsrente Höheres Reha- Budget Regulärer Renteneintritt 65 schrittweise

Mehr

Referent: Matthias Carstensen Deutsche Rentenversicherung Beratungsstelle Kiel

Referent: Matthias Carstensen Deutsche Rentenversicherung Beratungsstelle Kiel Referent: Matthias Carstensen Deutsche Rentenversicherung Beratungsstelle Kiel Wesentliche Eckpunkte -Änderungen Altersrente für besonders langjährig Versicherte - Ausweitung von Kindererziehungszeiten

Mehr

Inhalt. Rente mit 67 oder doch schon eher? 5. Viele Wege führen zur Rente vor 67 27

Inhalt. Rente mit 67 oder doch schon eher? 5. Viele Wege führen zur Rente vor 67 27 2 Inhalt Rente mit 67 oder doch schon eher? 5 Bin ich von der Rente mit 67 betroffen? 6 Eher in Rente wie hoch sind die Abschläge? 11 Kann ich die Abschläge finanziell ausgleichen? 16 Sind auch Erwerbsminderungsrenten

Mehr

Rentenarten in der gesetzlichen Rentenversicherung + VBL-Rente

Rentenarten in der gesetzlichen Rentenversicherung + VBL-Rente Rentenarten in der gesetzlichen Rentenversicherung + VBL-Rente Im April 2007 wurde das Gesetz zur Anpassung der Regelaltersgrenze an die demografische Entwicklung und zur Stärkung der Finanzierungsgrundlagen

Mehr

Fragen und Antworten zum Rentenpaket

Fragen und Antworten zum Rentenpaket Berlin, 22. Mai 2014 Fragen und Antworten zum Rentenpaket 1. Wie viele Frauen werden von der verbesserten Mütterrente profitieren? Von der verbesserten Mütterrente profitieren gut neun Millionen Frauen,

Mehr

Eine Information für Arbeitnehmer. Betriebliche Altersversorgung mit dem LVM-Pensionsfonds

Eine Information für Arbeitnehmer. Betriebliche Altersversorgung mit dem LVM-Pensionsfonds Eine Information für Arbeitnehmer Betriebliche Altersversorgung mit dem LVM-Pensionsfonds Unverzichtbar und äußerst lohnend die betriebliche Altersversorgung Die gesetzliche Rentenversicherung kann Ihnen

Mehr

Berufsunfähigkeit heute - ein verkanntes Risiko

Berufsunfähigkeit heute - ein verkanntes Risiko Berufsunfähigkeit heute - ein verkanntes Risiko Düsseldorf, Juli 2003 Berufsunfähigkeit heute 1 Berufsunfähigkeit heute - ein verkanntes Risiko Wer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr oder nur noch

Mehr

Auf 100 Erwerbspersonen kommen heute schon rund 43 Standardrentner

Auf 100 Erwerbspersonen kommen heute schon rund 43 Standardrentner STAATLICHE ALTERSVERSORGUNG Rentenkürzung Auf 100 Erwerbspersonen kommen heute schon rund 43 Standardrentner Ein 2005 geborenes Mädchen wird voraussichtlich 103 Jahre alt, ein Junge immerhin rund 98. Somit

Mehr

Mindesthinzuverdienstgrenze auf 400 Euro angehoben

Mindesthinzuverdienstgrenze auf 400 Euro angehoben Januar 2008 Rente und Hinzuverdienst Mindesthinzuverdienstgrenze auf 400 Euro angehoben Im Januar 2008 hat der Bundestag eine wichtige Änderung bei den Hinzuverdienstgrenzen für Rentner verabschiedet:

Mehr

Dämpft die Folgen der Rentenlücke. Congenial riester garant

Dämpft die Folgen der Rentenlücke. Congenial riester garant Dämpft die Folgen der Rentenlücke Congenial riester garant Jetzt mit geringem Aufwand für das Alter vorsorgen und entspannt in die Zukunft blicken Die gesetzliche Rente sinkt für zukünftige Generationen.

Mehr

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE

Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE _ Basiswissen BETRIEBLICHE VORSORGE Machen Sie mehr aus Ihrem Gehalt Als Arbeitnehmer können Sie einen Teil Ihres Bruttogehalts in eine betriebliche Altersversorgung umwandeln. Netto merken Sie davon nur

Mehr

Die Altersvorsorge, von der ich schon heute profitiere.

Die Altersvorsorge, von der ich schon heute profitiere. Die Altersvorsorge, von der ich schon heute profitiere. Kräftig Steuern sparen mit. Die Rente ist sicher. Auch für mich? Irgendwann haben Sie das Rentenalter erreicht. Aber reicht dann auch Ihre Rente?

Mehr

Alles über die Rente Tagung All inclusive Evang. Akademie Bad Boll

Alles über die Rente Tagung All inclusive Evang. Akademie Bad Boll Alles über die Rente Tagung All inclusive Evang. Akademie Bad Boll 20. 22. Oktober 2010 Juan Victor Coseriu Pisani Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg Projekt Neubau Tel.: 0711 / 848 10 331 Fax:

Mehr

Eine Information der Vertrauensperson schwerbehinderter Menschen und des Personalrates der Universität Heidelberg

Eine Information der Vertrauensperson schwerbehinderter Menschen und des Personalrates der Universität Heidelberg Wie beantrage ich die Rente? Eine Information der Vertrauensperson schwerbehinderter Menschen und des Personalrates der Universität Heidelberg (Stand: 05/2008) 2 Wie beantrage ich meine Rente? Was muss

Mehr

Basis-Rente, Riester-Rente, Private Lebens- und Rentenversicherungen. Wege der Versorgung

Basis-Rente, Riester-Rente, Private Lebens- und Rentenversicherungen. Wege der Versorgung Basis-Rente, Riester-Rente, Private Lebens- und Rentenversicherungen Wege der Versorgung Wovon werden Sie im Alter leben? Das Zukunftsproblem der gesetzlichen Rente hat im Wesentlichen 2 Ursachen: Immer

Mehr

SOZIALVERSICHERUNG. Aktuelle Zahlen 2014 zur Sozialversicherung (Stand: 07/2014) Nur für interne Verwendung

SOZIALVERSICHERUNG. Aktuelle Zahlen 2014 zur Sozialversicherung (Stand: 07/2014) Nur für interne Verwendung SOZIALVERSICHERUNG Aktuelle Zahlen 04 zur Sozialversicherung (Stand: 07/04) Nur für interne Verwendung Gesetzliche Rentenversicherung Aktueller Rentenwert 8,6 6,39 jährl. 7.400,00 mtl. 5.950,00 jährl.

Mehr

RV-Leistungsverbesserungsgesetz. (Entwurf) Für das Jahr 2014 geplante Neuregelungen in der gesetzlichen Rentenversicherung

RV-Leistungsverbesserungsgesetz. (Entwurf) Für das Jahr 2014 geplante Neuregelungen in der gesetzlichen Rentenversicherung RV-Leistungsverbesserungsgesetz (Entwurf) Für das Jahr 2014 geplante Neuregelungen in der gesetzlichen Rentenversicherung Reha-Budget verbesserte Erwerbsminderungsrente Abschlagsfreie Rente ab 63 Mütterrente

Mehr

Erwerbsminderungsrente

Erwerbsminderungsrente Vorstand Sozialpolitik Verbesserungen für Erwerbsgeminderte Erwerbsminderungsrente www.igmetall.de Liebe Kollegin, lieber Kollege, seit dem 1. Juli 2014 ist es zu einer finanziellen Verbesserung bei der

Mehr

Rentenreform 2014 Das Gesetz über. Rentenversicherung vom 23.6.2014

Rentenreform 2014 Das Gesetz über. Rentenversicherung vom 23.6.2014 Aktualisierung des Ratgebers Vorzeitig in Rente gehen 3. Auflage 2014, Stand: Juli 2014 Rentenreform 2014 Das Gesetz über Leistungsverbesserungen in der gesetzlichen Rentenversicherung vom 23.6.2014 Das

Mehr

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus Steckbrief Basisrente Private Vorsorge mit staatlicher Förderung Die Basisrente umgangssprachlich auch Rürup-Rente ist eine steuerlich geförderte, private und

Mehr

Einigung: Das Rentenpaket kommt

Einigung: Das Rentenpaket kommt Einigung: Das Rentenpaket kommt Mit der Einigung beim Rentenpaket haben die Koalitionsparteien den Weg frei gemacht für wichtige Leistungsverbesserungen in der gesetzlichen Rentenversicherung seit vielen

Mehr

Aktuelles aus der Deutschen Rentenversicherung

Aktuelles aus der Deutschen Rentenversicherung Service Aktuelles aus der Deutschen Rentenversicherung 0 ISV27t Aktuelles aus der Deutschen Rentenversicherung Überblick Gesetz über Leistungsverbesserung in der gesetzlichen RV Gesetz zur Stärkung der

Mehr

Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung!

Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung! Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung! www.sparkasse-herford.de Möglichkeiten der staatlichen Förderung Verschenken Sie kein Geld, das Ihnen zusteht! Wie auch immer Ihre ganz persönlichen Ziele

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE. Die gesetzliche Rente allein reicht nicht,

Mehr

Versichertenrenten Wer? Wann? Wie(viel)?

Versichertenrenten Wer? Wann? Wie(viel)? Service Versichertenrenten Wer? Wann? Wie(viel)? Andrea Handke Beraterin der Auskunfts- und Beratungsstelle Zeil 53 60313 Frankfurt am Main 0 Überblick Rentenanspruch und Wartezeiterfüllung Rente wegen

Mehr

Fragen und Antworten zum Rentenpaket

Fragen und Antworten zum Rentenpaket Fragen und Antworten zum Rentenpaket Allgemein Was beinhaltet das neue Rentenpaket? Das neue Rentenpaket enthält vier Komponenten: die Rente ab 63, die Mütterrente, die gerechtere Erwerbsminderungsrente

Mehr

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus Zukunft sichern: die mamax-basisrente Private Rente mit Steuerbonus finanzieren Die mamax-basisrente lohnt sich für alle, die finanziell für den Ruhestand vorsorgen

Mehr

Herzlich Willkommen zur

Herzlich Willkommen zur Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung Kathrin Bohr Wer sind wir - Ein Träger der gesetzlichen Rentenversicherung - Seit dem 01.10.2005 Deutsche Rentenversicherung Westfalen (Hauptverwaltung in Münster)

Mehr

Rentenund. Versorgungslücke

Rentenund. Versorgungslücke Rentenund Versorgungslücke Düsseldorf, Januar 2004 Renten- und Versorgungslücke 1 Renten- und Versorgungslücke Eine zusätzliche finanzielle Absicherung für die Zeit nach der Erwerbstätigkeit wird dringend

Mehr

Heute wissen, womit Sie später rechnen können. PrivatVorsorge

Heute wissen, womit Sie später rechnen können. PrivatVorsorge Frankfurter Sparkasse 60255 Frankfurt am Main ServiceLine 069 24 1822 24 frankfurter-sparkasse.de Stand 6.2006 Heute wissen, womit Sie später rechnen können. PrivatVorsorge An einer privaten Vorsorge kommt

Mehr

Die KVK ZusatzRente Ihre Betriebsrente

Die KVK ZusatzRente Ihre Betriebsrente Die KVK ZusatzRente Ihre Betriebsrente 1 Rechtsgrundlagen... 2 2 Wer ist bei der KVK ZusatzVersorgungsKasse versichert?... 2 3 Waren Sie bei einer anderen Zusatzversorgungseinrichtung des öffentlichen

Mehr

Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge im Alter (Stand April 2014)

Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge im Alter (Stand April 2014) 1 Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge im Alter (Stand April 2014) Die nachfolgende Auflistung zeigt, für welche Einnahmen auch Rentner Krankenund Pflegeversicherungsbeiträge zahlen müssen. Die Höhe

Mehr

Flexibilität, Sicherheit, Wachstum. Hier ist alles für Sie drin. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer

Flexibilität, Sicherheit, Wachstum. Hier ist alles für Sie drin. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Flexibilität, Sicherheit, Wachstum. Hier ist alles für Sie drin. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Handeln Sie jetzt, damit Sie entspannt in die Zukunft blicken können In den letzten

Mehr

Sozialversicherung. Aktuelle Zahlen 2014 zur Sozialversicherung (Stand: 01/2014) Nur für interne Verwendung

Sozialversicherung. Aktuelle Zahlen 2014 zur Sozialversicherung (Stand: 01/2014) Nur für interne Verwendung Sozialversicherung Aktuelle Zahlen 2014 zur Sozialversicherung (Stand: 01/2014) Nur für interne Verwendung Gesetzliche Rentenversicherung aktueller Rentenwert 28,14 25,74 jährl. 71.400,00 mtl. 5.950,00

Mehr

vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente

vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente vereinfachte Gegenüberstellung Riester-Rente - Rürup-Rente 1 / 1 Inhaltsverzeichnis: Seite Was ist das?... 2 Wer kann eine Riester-Rente abschließen?... 2 Für wen ist es besonders geeignet?... 2 Ansprüche

Mehr

http://www.focus.de/finanzen/steuern/tid-29925/steuererklaerungen-freibetraege-fristen-wann-rentner-steuern-zahlen-muessen_aid_934087.

http://www.focus.de/finanzen/steuern/tid-29925/steuererklaerungen-freibetraege-fristen-wann-rentner-steuern-zahlen-muessen_aid_934087. 1 von 5 15.03.2013 10:28 Präsentiert von Drucken http://www.focus.de/finanzen/steuern/tid-29925/steuererklaerungen-freibetraege-fristen-wann-rentner-steuern-zahlen-muessen_aid_934087.html Steuererklärungen,

Mehr

Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, bitte hier klicken

Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, bitte hier klicken NEWSLETTER November 2009 Wenn dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, bitte hier klicken Bundesbürger verschenken mehr als zwei Milliarden Euro: Mehrzahl der Erwerbstätigen nutzt Riester-Rente

Mehr

Rente und Hinzuverdienst

Rente und Hinzuverdienst Rente und Hinzuverdienst Altersrenten Sie wollen auch als Altersrentner beruflich aktiv bleiben? Das können Sie selbstverständlich. Ihr Einkommen heißt dann Hinzuverdienst. Wie viel Sie zur gesetzlichen

Mehr

Service. Altersrenten Wer? Wann? Wie(-viel)?

Service. Altersrenten Wer? Wann? Wie(-viel)? Service Altersrenten Wer? Wann? Wie(-viel)? 0 Wartezeiten Überblick Rentenanspruch und Wartezeiterfüllung 1 M01i_91 Rentenanspruch Voraussetzungen versicherungsrechtliche Voraussetzungen Wartezeit Rentenanspruch

Mehr

Die neuen Vorsorgestrategien

Die neuen Vorsorgestrategien Die neuen Vorsorgestrategien Unter den neuen steuerlichen Bedingungen, die seit dem 1. Januar 2005 gelten, muss die Altersvorsorge noch sorgfältiger geplant werden. Neben der privaten Basisrente ( Rürup

Mehr

Eine optimale Lösung für Ihre betriebliche Altersvorsorge. Pensionskasse Informationen für Arbeitnehmer

Eine optimale Lösung für Ihre betriebliche Altersvorsorge. Pensionskasse Informationen für Arbeitnehmer Eine optimale Lösung für Ihre betriebliche Altersvorsorge Pensionskasse Informationen für Arbeitnehmer Mit der Pensionskasse die Altersversorgung individuell gestalten Zusätzliche Vorsorge ist unumgänglich

Mehr

AktivRENTE und AktivLEBEN

AktivRENTE und AktivLEBEN Flexibel für Ihr Alter AktivRENTE und AktivLEBEN klassische Renten- und Lebensversicherung Sicher wissen Sie, dass wir in Deutschland ein großes Renten-Problem haben! Und was ist, wenn Ihnen plötzlich

Mehr

Vorstand Sozialpolitik. Der Weg in den Ruhestand. Abschlagsfrei nach 45 Beitragsjahren in Rente. www.igmetall.de

Vorstand Sozialpolitik. Der Weg in den Ruhestand. Abschlagsfrei nach 45 Beitragsjahren in Rente. www.igmetall.de Vorstand Sozialpolitik Der Weg in den Ruhestand 65 64 63 Abschlagsfrei nach 45 Beitragsjahren in Rente www.igmetall.de Liebe Kollegin, lieber Kollege, freust auch Du Dich auf die Rente mit 63? Darauf,

Mehr

Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern?

Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? 6 Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? Wenn Sie Ihre Vorsorgestrategie planen, denken Sie bitte nicht nur an die Absicherung des Alters und den

Mehr

Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 2005

Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 2005 Änderungen durch das Alterseinkünftegesetz Abzug von Vorsorgeaufwendungen ab 2005 Durch das Alterseinkünftegesetz (Abruf-Nr. 041887) kommt die nachgelagerte Besteuerung. Dadurch bleiben Aufwendungen für

Mehr

Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! Altersvorsorge was können Sie tun?

Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! Altersvorsorge was können Sie tun? 2 Inhalt Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! 5 Schritt 1:Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? 6 Schritt 2:Welche Ziele und Wünsche habe ich? 6 Schritt 3:Was brauche ich im Alter? 8 Schritt 4:Was

Mehr

Lebensleistungsanerkennungsgesetz. (Entwurf) Für das Jahr 2013 geplante Neuregelungen in der gesetzlichen Rentenversicherung

Lebensleistungsanerkennungsgesetz. (Entwurf) Für das Jahr 2013 geplante Neuregelungen in der gesetzlichen Rentenversicherung Lebensleistungsanerkennungsgesetz (Entwurf) Für das Jahr 2013 geplante Neuregelungen in der gesetzlichen Rentenversicherung Kombirente verbesserte Erwerbsminderungsrente Zuschussrente 1 Rentendialog der

Mehr

RUNDSCHREIBEN 3/ 2014

RUNDSCHREIBEN 3/ 2014 An die Personalstellen der Mitglieder der ZVK und deren Verrechnungsstellen Inhalt Dresden, im Juli 2014 1. Auswirkungen des Rentenpakets 2014 auf die Zusatzversorgung 2. Versand der Versicherungsnachweise

Mehr

mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer

mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer mamax-direktversicherung Der einfache Weg zur betrieblichen Altersversorgung Information für Arbeitnehmer Mitarbeiter&Chef: gemeinsam profitieren Ein Konzept mit zwei Gewinnern Arbeitnehmer Lebenslange

Mehr

VORSORGE. WACHSEN LASSEN.

VORSORGE. WACHSEN LASSEN. VORSORGE. WACHSEN LASSEN. Direktversicherung durch Gehaltsumwandlung Menschen schützen. Werte bewahren. VORSORGE. FÜR IHR LEBEN. Es zeichnet sich deutlich ab: Die gesetzliche Rente wird im Ruhestand nicht

Mehr

Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert.

Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert. Die Riester-Rente Einfach. Flexibel. Staatlich gefördert. Die Fonds-Rente mit Zulagenförderung Der Continentale VorsorgePlusPlan Bis zu 300 EUR Kinderzulage www.continentale.de Die Menschen in Deutschland

Mehr

Informationsveranstaltung 2015. Team Öffentlichkeitsarbeit 13.10.2015 1

Informationsveranstaltung 2015. Team Öffentlichkeitsarbeit 13.10.2015 1 Informationsveranstaltung 2015 Team Öffentlichkeitsarbeit 13.10.2015 1 Informationsveranstaltung 2015 Informationsveranstaltung 2015 Team Öffentlichkeitsarbeit 13.10.2015 2 Agenda 1. Das Rentenplus durch

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE. Die gesetzliche Rente allein reicht nicht,

Mehr

Entspannt leben den Ruhestand genießen. mit der KVK ZusatzRentePlus

Entspannt leben den Ruhestand genießen. mit der KVK ZusatzRentePlus Entspannt leben den Ruhestand genießen mit der KVK ZusatzRentePlus Nach einem ausgefüllten Berufsleben den Ruhestand in finanzieller Sicherheit genießen das wünscht sich jeder. Mit der KVK ZusatzRente,

Mehr

Riester Rente ab 2009

Riester Rente ab 2009 Riester Rente ab 2009 Die private Altersvorsorge wird immer bedeutender. Mit der umgangssprachlich genannten "Riester Rente, die 2002 eingeführt wurde, ist dies besonders kostengünstig möglich. Richtig

Mehr

Haufe TaschenGuide 161. Eher in Rente. So geht's. Bearbeitet von Andreas Koehler

Haufe TaschenGuide 161. Eher in Rente. So geht's. Bearbeitet von Andreas Koehler Haufe TaschenGuide 161 Eher in Rente So geht's Bearbeitet von Andreas Koehler 2. Auflage 2009 2009. Taschenbuch. 128 S. Paperback ISBN 978 3 448 09686 6 Recht > Rechtswissenschaft, Nachbarbereiche, sonstige

Mehr

Starke Partner. Starke Vorsorge. MetallRente Eine gemeinsame Einrichtung von Gesamtmetall und IG Metall

Starke Partner. Starke Vorsorge. MetallRente Eine gemeinsame Einrichtung von Gesamtmetall und IG Metall Starke Partner. Starke Vorsorge. MetallRente Eine gemeinsame Einrichtung von Gesamtmetall und IG Metall 21. März 02 Sicherheit. Vorsorge. Zukunft. Unsere Produktphilosophie MetallRente bietet alle Durchführungswege

Mehr

Zusatztipps mit Zukunftspotenzial.

Zusatztipps mit Zukunftspotenzial. 113 Zusatztipps Über das unmittelbare Ausfüllen der Formulare hinaus gibt es eine Reihe Tipps und Informationen, die für Sie wichtig sein können. Dabei geht es beispielsweise um die Besteuerung der betrieblichen

Mehr

Mütter-Rente Gleichstellung mit Nebenwirkungen Stellungnahme

Mütter-Rente Gleichstellung mit Nebenwirkungen Stellungnahme Mütter-Rente Gleichstellung mit Nebenwirkungen Stellungnahme Ingo Schäfer Referent für Sozialversicherungs- und Steuerpolitik Bremen, November 2013 Für ein vor 1992 geborenes Kind wird derzeit ein Rentenanspruch

Mehr

Rentenversicherung. Alter und Armut oder Reichtum und Rente? Hartmut Vöhringer. Fachwirt Gesundheit und Sozial Hartmut Vöhringer.

Rentenversicherung. Alter und Armut oder Reichtum und Rente? Hartmut Vöhringer. Fachwirt Gesundheit und Sozial Hartmut Vöhringer. Rentenversicherung Alter und Armut oder Reichtum und Rente? Hartmut Vöhringer Rente Fachwirt Gesundheit und Sozial Hartmut Vöhringer 1 Rentengeschichte 1891: Invaliditäts- und Altersversicherungsgesetz

Mehr

Riester Rente als zusätzliche Altersvorsorge!

Riester Rente als zusätzliche Altersvorsorge! Riester Rente als zusätzliche Altersvorsorge! Der Weg zur Riester Rente! 1889 verabschiedet der Reichstag das erste Invaliditäts- und Altersversicherungsgestz 1916 Herabsetzung des Renteneintrittalters

Mehr

Freiwillige Einzahlungen in die Gesetzliche Rentenversicherung Das Plus für Beamte und berufsständisch Versicherte

Freiwillige Einzahlungen in die Gesetzliche Rentenversicherung Das Plus für Beamte und berufsständisch Versicherte in Kooperation mit dem Finanzportal biallo.de Von Rolf Winkel 46/15 Freiwillige Einzahlungen in die Gesetzliche Rentenversicherung Das Plus für Beamte und berufsständisch Versicherte 1. Generelle Regelungen

Mehr

RENTE VARIORENTE-KLASSIK SIE MÖCHTEN VORSORGEN, WIR HABEN DIE PASSENDE STRATEGIE. Auch als staatlich zertifizierte Basisrente VON EXPERTEN VERSICHERT

RENTE VARIORENTE-KLASSIK SIE MÖCHTEN VORSORGEN, WIR HABEN DIE PASSENDE STRATEGIE. Auch als staatlich zertifizierte Basisrente VON EXPERTEN VERSICHERT RENTE VARIORENTE-KLASSIK SIE MÖCHTEN VORSORGEN, WIR HABEN DIE PASSENDE STRATEGIE Auch als staatlich zertifizierte Basisrente VON EXPERTEN VERSICHERT IHRE ALTERSVORSORGE NACH MASS. Private Vorsorge ist

Mehr

Gesetzliche Sozialversicherung

Gesetzliche Sozialversicherung Sozialordnung 137 Gesetzliche Sozialversicherung 39 Welche Versicherungsarten gehören zur gesetzlichen Sozialversicherung? a) Krankenversicherung (KV) b) Rentenversicherung (RV) c) Arbeitslosenversicherung

Mehr

Pflichtversicherte der inländischen gesetzlichen Rentenversicherung. Empfänger einer deutschen Besoldung (Beamte, Richter, Berufssoldaten)

Pflichtversicherte der inländischen gesetzlichen Rentenversicherung. Empfänger einer deutschen Besoldung (Beamte, Richter, Berufssoldaten) Steuer-TIPP : Die Riester-Rente Um den Lebensstandard im Alter aufrechtzuerhalten, ist die private Altersvorsorge Pflicht. Die Riester-Rente wird vom Staat gefördert. Viele Bürger können davon profitieren.

Mehr

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente.

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE Optionale Sicherheitsbausteine: n Berufsunfähigkeitsschutz n Hinterbliebenenschutz Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Viel Spielraum

Mehr

Eine Information für Arbeitgeber. Die LVM-Direktversicherung

Eine Information für Arbeitgeber. Die LVM-Direktversicherung Eine Information für Arbeitgeber Die LVM-Direktversicherung Betriebliche Altersversorgung in meinem Unternehmen? Die betriebliche Altersversorgung in Ihrem Unternehmen ist bei der LVM in guten Händen.

Mehr

Geld.Macht.Spaß. Fakten, Tipps und Kniffe für eine moderne Altersvorsorge von Frauen. Dr. Jutta Krienke, Versicherungskammer Bayern

Geld.Macht.Spaß. Fakten, Tipps und Kniffe für eine moderne Altersvorsorge von Frauen. Dr. Jutta Krienke, Versicherungskammer Bayern Geld.Macht.Spaß. Fakten, Tipps und Kniffe für eine moderne Altersvorsorge von Frauen Dr. Jutta Krienke, Versicherungskammer Bayern Pressegespräch in der Sparkasse Vorderpfalz 27. Oktober 2015 Seite 1 Frauen

Mehr

VERMÖGENSWIRKSAME LEISTUNGEN RICHTIG EINSETZEN

VERMÖGENSWIRKSAME LEISTUNGEN RICHTIG EINSETZEN F&U ASSEKURANZ MAKLER GMBH VERMÖGENSWIRKSAME LEISTUNGEN RICHTIG EINSETZEN Betriebliche Altersversorgung: Kapitalbildung mit Köpfchen BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG: DIE BESSERE ALTERNATIVE FÜR VERMÖGENSWIRKSAME

Mehr

Altersrenten Wer? Wann? Wie(viel)?

Altersrenten Wer? Wann? Wie(viel)? Service Altersrenten Wer? Wann? Wie(viel)? Susanne Remmers Robert Fuhrbach Deutsche Rentenversicherung Rheinland Lungengasse 35 50676 Köln 0 Altersrenten Wer? Wann? Wie(viel)? Überblick Rentenanspruch

Mehr

Swiss Life Vorsorge-Know-how

Swiss Life Vorsorge-Know-how Swiss Life Vorsorge-Know-how Thema des Monats: Sofortrente Inhalt: Sofortrente, Ansparrente Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Sofortrente nach Maß Verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten. Sofortrente und

Mehr

Ihre Vorteile mit einer betrieblichen Altersversorgung

Ihre Vorteile mit einer betrieblichen Altersversorgung Ihre Vorteile mit einer betrieblichen Altersversorgung Folie 1 vom 15.09.2006 S-VersicherungsService Rechtsanspruch Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung Arbeitnehmer hat die Möglichkeiten Teile seines

Mehr

Info. Das Rentenpaket was ist drin und was kommt raus? Kammer INGO SCHÄFER I CL AUDIUS KAMINIARZ. Arbeitnehmerkammer Bremen

Info. Das Rentenpaket was ist drin und was kommt raus? Kammer INGO SCHÄFER I CL AUDIUS KAMINIARZ. Arbeitnehmerkammer Bremen Info Kammer Das Rentenpaket was ist drin und was kommt raus? INGO SCHÄFER I CL AUDIUS KAMINIARZ Arbeitnehmerkammer Bremen CLAUDIUS KAMINIARZ I INGO SCHÄFER Das Rentenpaket was ist drin und was kommt raus?

Mehr

Direktversicherung durch Entgeltumwandlung

Direktversicherung durch Entgeltumwandlung Direktversicherung durch Entgeltumwandlung Betriebliche Altersversorgung à la Basler: Mit wenig Einsatz später eine höhere Rente. Reichen Ihnen 50 % Ihres Nettogehalts für Ihren Lebensstandard? Die Prognosen

Mehr

Rentenbesteuerung: Wen betrifft es?

Rentenbesteuerung: Wen betrifft es? Rentenbesteuerung: Wen betrifft es? Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Alterseinkünftegesetz Für schätzungsweise jeden vierten der 20 Millionen deutschen Rentner wird es höchste Zeit. Er muss eine

Mehr

ds:rente ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Die flexible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten

ds:rente ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Die flexible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten ds:rente Die flexible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Hohe lebenslange Garantierente ds:rente mit vielen Kombinationsmöglichkeiten

Mehr

Karl Holmeier Mitglied des Deutschen Bundestages. Allgemein. Was beinhaltet das neue Rentenpaket?

Karl Holmeier Mitglied des Deutschen Bundestages. Allgemein. Was beinhaltet das neue Rentenpaket? Allgemein Was beinhaltet das neue Rentenpaket? Das neue Rentenpaket enthält vier Komponenten: die Rente ab 63, die Mütterrente, die gerechtere Erwerbsminderungsrente und die Erhöhung des Reha-Budgets.

Mehr