TopStar A110 LEICHTBAU-TREPPE

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "TopStar A110 LEICHTBAU-TREPPE"

Transkript

1 TopStar A110 LEICHTBAU-TREPPE Montageanleitung 1. Platzbedarf ermitteln Vor Einbau der Treppenkonstruktion ist zu prüfen, ob Deckenöffnung und Platzbedarf ausreichend ist. Bei normaler Geschoßhöhe muß die Deckenöffnung ca. dem Treppengrund entsprechen. Treppen mit geradem oder leicht angewendeltem Verlauf benötigen eine Mindestöffnung von ca. 1200x600mm (bei Deckenlochbreite 600mm keine seitliche Montage des Geländers möglich). 2. Anstrich und Versiegelung Aluminiumteile lassen sich individuell leicht farblich gestalten. Es wird empfohlen bei Naturbelassung die Elemente mit Klar- oder Silberfarbe zu behandeln. Die einfachste Lösung ist das Lackieren des komplett montierten Holmes mit handelsüblichem Farbspray. Eisenteile sind grundiert bzw. galvanisch verzinkt. Rohe Stufen und Holzteile können versiegelt oder mit biologischen Mitteln behandelt werden. Ein Beizen dieser Teile ist vor dem Versiegeln möglich. 3. Montagewerkzeug Bohrmaschine (evtl. mit Schlagwerk) bzw. Schrauber Steinbohrer 10 Spiralbohrer 4,5 Schraubenschlüssel mm Inbusschlüssel SW 14, SW 6 + SW 4 (Lieferumfang) Verlängerungsrohr für Inbusschlüssel SW 14 (D i mind. = 16mm) Schrauberbit (Lieferumfang) Wasserwaage Metermaß Hilfsstütze 4. Auftritthöhe bestimmen Vor der Montage ist die Auftritthöhe h zu ermitteln. Geschoßhöhe H (OKFF unten bis OKFF oben) exakt messen und durch Steigungsanzahl teilen (Steigungsanzahl = Stufenanzahl + 1). Die Mittelholmelemente sind für eine Tritthöhe von mm ausgelegt. Der maximale Wendelungswinkel beträgt 20. Das Bodenelement ist zur Montage auf dem Fertigboden und Rohfußboden bis zu einem Bodeneinstand (Fußbodenbelag + Estrichstärke + Trittschalldämmung) von maximal 45mm, bei Auftritthöhe 225mm, vorgesehen. Bei höherem Bodenaufbau Abstandhülsen oder Hartholz unterfüttern. Bei Fertigbodenmontage und Tritthöhe unter 200mm muß zweites Mittelholmelement bauseits um ca mm gekürzt werden. 5. Deckenelement befestigen Deckenelement und Mittelholmelement mit Inbusschraube M16x60 (flacher Kopf), Federring 16 und Klemmbacke M16 verschrauben. Dabei ist zu beachten, daß Unterkante Deckenelement mit Elementschräge bündig verläuft. Deckenelement waagrecht bzw. senkrecht ausrichten und auf Tritthöhe h + 40mm (Fertigboden oben bis Elementoberkante) einstellen. Der seitliche Abstand von Wand bis Mitte

2 Deckenelement sollte bei Stufenbreite 600mm und Wandabstand 30mm genau 330mm betragen. Nun Löcher für Befestigung des Elementes anreißen und je nach Untergrund vorbohren. Anschließend Befestigung mit Holzschrauben 8x70 und Plastikdübel (nur bei Beton verwendbar) vornehmen (siehe Abb.1). 6. Mittelholmelemente montieren Mittelholmelemente A110 mit Klemmbacken M16, Inbusschrauben M16x70 und Federring 16 an oberem Element vormontieren. Tritthöhe h von Oberkante zu Oberkante Element einstellen. Bei geradem Treppenverlauf werden die Elemente parallel ausgerichtet. Bei gewendeltem Treppenverlauf kann pro Elemente ca. 15 (max. 20 ) geschwenkt werden. Je nach Wendelrichtung muß dazu der Klemmbacken um 180 gedreht montiert werden (vgl. Abb.2).

3 Bitte beachten: ¼ oder ½ Wendlungen benötigen ausreichend große Deckenöffnungen, damit eine bequeme Kopfhöhe gewährleistet ist. Alle weiteren Elemente nach gleichem Ablauf montieren und nach ca. 5 Steigungen Hilfstütze vorsehen. 7. Boden- und Unterelement anbringen Bodenelement in Unterelement stecken und mit Klemmplatte M16 (95x40x10mm), Inbusschraube M16x60 (flacher Kopf) und Federring 16 an letztes Mittelholmelement montieren. Da Klemmplatte außermittig gebohrt ist, muß diese mindestens 5mm beidseitig am Fensterrand des Durchbruches aufliegen. Je nach Wendelrichtung muß dazu die Klemmplatte um 180 gedreht montiert werden. Bodenelement auf Roh- bzw. Fertigfußboden mit Holzschrauben 8x70 und Plastikdübel, entspechend der Abb.3, befestigen. Unterelement seitlich mit Gewindestifte M8x16 an Rohrstutzen fest verklemmen. Nun alle Inbusschrauben M16 mit Inbusschlüssel und Verlängerungsrohr (kein Lieferumfang) fest nachziehen.

4 8. Stufen mit Elemente verschrauben Trittstufen entsprechend der Trittfolge aufteilen und Rechts- bzw. Linksantritt festlegen. Letzte Stufe an Deckenelement hat keine Fräsung. Sichtseiten der Stufen entsprechend der Holzmaserung bzw. -farbe auswählen. Stufen auf Mittelholmelemente mittig bzw. nach Fräsung ausrichten (winkelig zum Element) und Löcher markieren. Anschließend Löcher mit Bohrer 4,5 in Stufe vorbohren (nur bei Hartholz notwendig). Elemente, wie in Abb.4, mit Spaxschrauben 6x40, durch mitgelieferten Schrauberbit und Schrauber, in Stufe verschrauben. Unterste Stufe mit Sechskant-Holzschrauben 6x40 befestigen (evtl. vorbohren). Die Elemente werden nach dem neuesten technischen Stand, mit größter Sorgfalt gefertigt und benötigen deshalb keine Justierung. Sollte dennoch ein Nachstellen der Elemente notwendig werden, können in die halbschaligen Verschraubungsflächen kleine Bleche eingelegt werden. Es wird empfohlen, die Treppe mit leicht nach vorne fallenden Stufen zu montieren.

5 AluStandard-Geländer Montageanleitung 1. L-Stäbe mit Stufen verschrauben Die Geländerstäbe müssen entsprechend der Steigungszahl und der Wendlung (Montage innenseitig vorsehen) aufgeteilt werden. Die Befestigung der Geländerstäbe erfolgt immer seitlich über zwei Trittstufen (im vorderen Bereich obere Stufe, im hinteren Bereich untere Stufe). Falls Montagezeichnung vorhanden kann hier die Positionen der Geländerstäbe entnommen werden. Bei geradem Treppenverlauf wird mit der Montage an den letzten beiden Trittstufe begonnen. Bei Spindeltreppen wird mit der Montage an dem Austrittspodest und der letzten oberen Trittstufe begonnen. Fußhalter mit Mutter M6 und Inbusschraube M6x25 vormontieren. Zwei Fußhalter von unten über Geländerstab schieben. Unteren Fußhalter bündig mit Stabunterkante und oberen Fußhalter auf Tritthöhe h zu unteren Fußhalter einstellen. Nun Stab an Stufenstirnseite anhalten und Befestigungspunkte von oberem Fußhalter anzeichnen. Mit Bohrer 4 vorsichtig vorbohren und mit zwei Spax Pan Head 6x40 Fußhalter befestigen. Stab mit Wasserwaage nach beiden Seiten ausrichten und nun unteren Fußhalter verschrauben. Beim Befestigen der Fußhalter ist zu beachten, daß diese nicht über die Stufenkanten stehen. Nächsten Geländerstab anhalten und genaue Bügellänge anzeichnen, dabei sollte ca. 5mm für den Handlaufbacken abgezogen werden. Anschließend Stab kürzen, Enden entgraten und Geländerstab wie oben beschrieben mit Fußhalter befestigen. Handlaufbacken an Verbindung zusammenklappen und mit Mutter M6 und Inbusschraube M6x35 verschrauben (siehe Abb.1). Nun alle weiteren Stäbe in gleicher Weise von oben nach unten montieren. Abschließend Verschraubung an Fußhalter fest anziehen und Abdeckkappen von unten in Stäbe einschlagen. 2. Zwischenstäbe anbringen Entsprechend den vormontierten L-Stäbe ist die Länge der Zwischenstäbe zu bestimmen. Dabei muß oben ca. 5mm für den Handlaufbacken abgezogen und unten ca. 50mm für den Fußhalter berücksichtigt werden. Zwischenstab mittig zu L-Stäbe ausrichten, mit Handlaufbacken, Mutter M6 und Inbusschraube M6x35 verbinden (vgl. Abb.2). Fußhalter von unten über Zwischenstab stecken, lotrecht ausrichten und mit Spax Pan Head 6x40 an Stufenunterseite verschrauben (vorbohren). Nun alle Verschraubung an Fußhalter fest anziehen und Abdeckkappen von unten in Stäbe einschlagen.

6 Sollte der horizontale Handlaufbacken bei geringen Stababständen mit dem Geländerbogen bzw. mit dem vertikalen Handlaufbacken zusammenstoßen, so kann dieser bauseits um ca. 10mm nachgeschnitten werden. Montagetipp Anschließend können die Geländerstäbe mit Stahlwolle nachgearbeitet werden. Soll der Stab ein perfektes Finish erhalten, kann die Oberfläche mit Spezialklarlack behandelt werden. 3. Brüstungsstäbe auf Fertigboden befestigen Fußhalter von unten über Brüstungsstäbe stecken (breite Seite nach außen drehen). Mit Mutter M6 und Inbusschraube M6x25 an Bügelstab bündig verschrauben (siehe Abb.3). Brüstungsverlauf auf Boden übertragen und Brüstungsstäbe aufteilen (max. lichter Stababstand 120mm). Anschließend Stäbe am Boden mit Spax Pan Head 6x40 verschrauben (bei Beton- oder Estrichboden Nylondübel 8 verwenden) 4. Holzhandlauf auf Brüstungsstäbe montieren Länge von Holzhandlauf 50, entsprechend Eckverbindung (Stumpf oder Gehrung), ermitteln. Handlauf auf Bügelstäbe stecken und mit Spax Pan Head 6x40 befestigen. Eckverbindungen wie nachfolgend herstellen. Lösung 1 (stumpfe Verbindung) Handläufe paßgenau zuschneiden und anfasen. Einen Handlauf mittig 6,5 bohren und anschließend mit Spax Senkkopf 6x100 verschrauben. Lösung 2 (Gehrung) Handläufe paßgenau auf Gehrung schneiden, 6,5 vorbohren und über Kreuz mit Spax Senkkopf 6x100 verschrauben. Für eine optimale Verbindung ist es vorteilhaft Holzleim zu verwenden. Wenn die Verschraubung für beide Varianten verdeckt sein soll, muß vorher für Konusplättchen 15 vorgebohrt werden (siehe Abb.4).

7 5. Treppen- und Brüstungsgeländer verbinden Die Brüstungshandläufe müssen mit dem Treppengeländer verbunden werden, da sonst keine ausreichende Stabilität erreicht wird. Letzten L-Stab von Treppengeländer in Länge bzw. Breite an Brüstungsstab anpassen bzw. kürzen (vgl. Abb.5). L-Stab im vertikalen Bereich von Brüstungsstab mit Handlaufbacken, Mutter M6 und Inbusschraube M6x35 verbinden. Ein frei auslaufendes Geländer muß auf die geleiche Weise mit einem L-Stab (verschraubt in der Deckenlaibung) abgestützt werden. Hierzu muß ein Mindestabstand der Brüstungsstäbe von der Deckenkante mit 75mm eingehalten werden. 6. Handlauf an Wand fixieren Wandhalter 80 mit Spax Senkkopf 6x50 an Brüstungshandlauf, wie in Abb.6, verschrauben. Markierung für Befestigung im Mauerwerk anzeichnen und anschließend Bohrung 8 vorsehen (auf senkrechte Ausrichtung der Stäbe achten). Plastikdübel setzen und Wandhalter mit Holzschraube 6x50 an Wand befestigen.

8

9 VariAlu-Geländer Montageanleitung 1. Geländerstäbe aufteilen und befestigen Die Geländerstäbe müssen entsprechend der Steigungszahl und der Wendlung (Montage innenseitig vorsehen) aufgeteilt werden. Die Befestigung der Geländerstäbe erfolgt immer seitlich über zwei Trittstufen (im vorderen Bereich obere Stufe, im hinteren Bereich untere Stufe). Falls Montagezeichnung vorhanden kann hier die Position der Geländerstäbe entnommen werden. Bei geradem Treppenverlauf wird mit der Montage an den letzten beiden Trittstufen begonnen. Bei Sparraumtreppen (z.b. A110/M120) werden als Anfangs- und Endstab zwei dicke Stäbe 44, dazwischen dünne Stäbe 35, verwendet. Für Klein- und Haupttreppen sind im Lieferumfang nur dicke Stäbe 44 enthalten. Bohrung 4 (nur bei Hartholz notwendig) für Befestigung von Stabhalter in Hirnholz der Trittstufe vorsehen. Abstand ca. 30mm von Vorderkante Trittstufe bis Mitte Geländerstab einhalten. Gewindestift M8x8 in abgeflachte Seite des Stabhalters eindrehen und Stabhalter mit Spaxschraube 6x80 und Abstandhalter an oberer Stufe befestigen. Geländerstab soweit über Stabhalter stecken, dass Stabunterkante mit Unterkante der unteren Stufe bündig ist. Fußhalter mit Fußblech Dreieck und Rundkopfschraube Inbus M8x20 vormontieren und von unten in Geländerstab stecken. Geländerstab nach beiden Seiten senkrecht ausrichten und mit zwei Spaxschrauben Pan Head 6x40 Fußblech Dreieck an Stufenunterseite befestigen. Fußblech so drehen, dass dieses nicht über die Stufenkanten ragt. Nun Geländerstab mit Gewindestifte M8x8 in Stab- und Fußhalter fest verklemmen (vgl. Abb. 1). Die Befestigung des letzten Geländerstabes am Podest (nur bei Spindeltreppen) erfolgt mit einem Fußblech lang auf der Podestunterseite. Das Fußblech lang wird mit dem Fußhalter verschraubt und (analog wie bei Fußblech Dreieck) mit dem Geländerstab verbunden. Das Fußblech lang wird auf der Podestunterseite mit zwei Spax Pan Head 6x40 befestigt.

10 Bei Beton- oder Wangentreppen muss die Montage der Geländerstäbe mit einer Wandbefestigung mittig zur Stufe erfolgen. Geländerstäbe wie oben beschrieben (ca. alle zwei Stufen) aufteilen. Grundplatte 110 mit Inbus Senkkopfschrauben M8x60 und Abstandhalter an Alu-Stabhalter vormontieren. Gewindestifte M8x20 zum Klemmen des Stabes in Stabhalter eindrehen. Vormontierte Wandbefestigung, entsprechend der Stabaufteilung, an Beton bzw. Wange anlegen und ausrichten. Löcher für Dübel 10 vorsehen und Wandbefestigung mit Holzschrauben fest verankern. Geländerstab über Stabhalter stecken und mit Gewindestifte M8x20 verschrauben (vgl. Abb. 2) 2. Varikugel montieren Varikugel mit Schwenkbolzen, Drehzylinder und Biegestift M8, gem. Abb. 3, vormontieren. Der Biegestift M8 wird vom Hersteller immer gerade geliefert und muss ggf. bauseits gebogen werden. Handlaufhalter Konus von oben in Geländerstab einstecken und mit Gewindestift M8x8 in unterem Gewinde an Geländerstab befestigten (oberes waagrechtes Gewinde muss zugänglich bleiben). Varikugel in Handlaufhalter Konus stecken und mit Gewindestift M8x8 festklemmen. Varikugel nach dem Handlaufverlauf ausrichten (Drehzylinder zeigt nach oben, Handlaufaufnahme 42 zeigt nach unten). Nun ein Handlaufsegment in Aufnahme 42 von Varikugel (zeigt nach unten) stecken und Kugelachse genau in Flucht von Handlaufachse biegen. Hierbei muss der Biegestift M8 gebogen werden! Falls Verstellbereich für Schwenkbolzen nicht ausreicht Varikugel gegenüber Kugelkalotte mit 90 Senker vorsichtig aufbohren bzw. große Bohrung im Schwenkbereich ausfeilen.

11 3. Handlaufsegmente ablängen und befestigen Abstand zwischen unterer Varikugel und Grundfläche der Handlaufaufnahme 42 von oberer Varikugel ermitteln (vgl. Abb. 4). Handlauf auf dieses Maß + 8mm zuschneiden und Schnittkante entgraten. Bei Alu- bzw. Edelstahlhandlauf muss der Kupplungsbolzen in das Handlaufende gesteckt und mit einem Gewindestift M6x6 verschraubt werden. Bei Holzhandlauf ist bereits werkseitig eine Muffe M8 eingedreht. Nun Handlaufsegment mit Gewindeseite (Kupplungsbolzen bzw. Muffe M8) auf Schwenkbolzen M8 schrauben und geschnittenes Ende in Handlaufaufnahme 42 von nächster Varikugel stecken. Bei Holzhandlauf muss das geschnittene Ende mittig gesenkt werden, damit der Handlauf vollständig in die Varikugel gesteckt werden kann. Anschließend Handlauf mit Gewindestift M6x6 (Alu-/Edelstahlhandlauf) bzw. M6x10 (Holzhandlauf) in Varikugel festklemmen. Das erste Handlaufsegment (ohne Kupplungsbolzen bzw. Muffe M8) kann je nach Bedarf über den Anfangsstab hinausragen. Der Anfangsstab wird nicht mit einer Varikugel sondern mit einer Handlaufplatte im Handlauf befestigt (vgl. Abb. 5). Am freien Handlaufende wird eine Anfangskugel, wie in Abb. 6, angebracht. Analog kann auch der Endstab am Handlauf befestigt werden.

12 4. Bügel an Geländerstäbe montieren Entsprechend dem Lieferumfang werden die Zwischenbügel an die Geländerstäbe befestigt. Bei einem lichten Stababstand von mehr als 120mm wird ein Bügel nach unten zeigend montiert. Ist der Zwischenabstand größer als 250mm wird zusätzlich auch ein Bügel nach oben zeigend angebracht. Zur Befestigung der Bügel werden, gem. Abb.7, zwei Federmuttern M8 mit aufgesteckter Kegelfeder in das Profil des Geländerstabes eingedreht und anschließend mit Inbus Rundkopfschrauben M8x20 in den Federmuttern verschraubt. Bei Klein- und Haupttreppen ist im Lieferumfang ein Abdeckprofil 900mm lg. enthalten. Dieses wird vor der Bügelmontage an den Befestigungspunkten 8 gebohrt und zusammen mit den Bügeln an dem Geländerstab verschraubt. Montagetipp: Da die Geländerstäbe bzw. die Handlaufsegmente in eloxierter Oberfläche geliefert werden, sollte die Montage sorgfältig vorgenommen werden um ein Verkratzen der Eloxierschicht zu vermeiden. Geländerteile mit blanker Oberfläche können mit Stahlwolle nachgearbeitet werden. 5. Brüstungsgeländer auf Fertigboden befestigen (ohne Grundplatte) Position der Brüstungsstäbe 900 lg. auf Fertigboden entsprechend beiliegender Zeichnung übertragen. Dabei auf ausreichenden Abstand (ca. 5 cm bei Estrichboden) zur Deckenlochkante achten! Bohrung 8 für Normalstäbe in Fertigfußboden ca. 5 cm tief vorsehen. Dübel in Estrichbelag einschlagen, Fußhalter mit Abflachung ausrichten und mit Spaxschraube 6x70 befestigen. Stab auf Fußhalter stecken und mit Gewindestift M8x8 fixieren (siehe Abb.11). Handlaufhalter Konus von oben in Geländerstab einstecken und mit Gewindestift M8x8 in unterem Gewinde an Geländerstab befestigen (oberes waagrechtes Gewinde M8 muss zugänglich bleiben). Handlaufplatte mit Biegestift M6 und Inbus Senkkopf M6x10 vormontieren und mit Gewindestift M8x8 in Handlaufhalter Konus verschrauben (vgl. Abb.5)., Der Brüstungshandlauf wird an den Eckpunkten mit Kugeln verbunden. Die Kugeln sind werkseitig mit einem Gewinde M8 und einer Bohrung 42 (für geschnittenes Handlaufende) versehen. Bei Alu- bzw. Edelstahlhandlauf muss der Kupplungsbolzen in das Handlaufende gesteckt werden und mit einem Gewindestift M6x6 verschraubt werden. Bei Holzhandlauf ist bereits werkseitig eine Muffe M8 eingedreht. Nun Handlaufsegment mit Gewindeseite (Kupplungsbolzen bzw. Muffe M8) und Gewindestift M8x30 auf Eckkugel schrauben und geschnittenes Ende in Bohrung 42 von nächster Kugel stecken. Es können mehrere Kugeln mit unterschiedlichen Winkeln im Lieferumfang enthalten sein (vgl. beiliegende Zeichnung). Nun alle Handlaufsegmente an Kugel-, Standrohr- bzw. Maueranschluss anpassen und kürzen. Brüs-

13 tungshandläufe mit Kugeln fest verbinden, Stäbe senkrecht ausrichten und Bohrungen 4,5 für Befestigung der Handlaufplatte am Handlauf vorsehen. Bei Alu bzw. Edelstahl Inbus Rundkopf M6x10, bei Holz Spaxschrauben 6x30 zur Verbindung der Geländerstäbe mit dem Handlauf verwenden. Nun Anschluss des Handlaufes an Kugel, Standrohr bzw. Wand entgültig herstellen (siehe auch Punkt 9-11). Die Befestigung der Bügel wie unter Punkt 4 durchführen. 6. Brüstungsgeländer auf Fertigboden befestigen (mit Grundplatte) Fußhalter mit Inbus Senkkopfschraube M8x20 an Grundplatte befestigen (Abb.12). Von unten vormontierten Fußhalter in Brüstungsstab 900 lg. stecken und seitlich mit Gewindestift M8x8 fixieren. Position der Brüstungsstäbe auf Fertigboden entsprechend beiliegender Zeichnung übertragen. Dabei auf ausreichenden Abstand (ca. 7 cm bei Estrichboden) zur Deckenlochkante achten! Bohrung 8 für Befestigung der Grundplatte in Fertigfußboden ca. 5 cm tief vorsehen. Dübel in Estrichbelag einschlagen und Grundplatte mit 3 Holzschrauben 6,3x38 befestigen. Nun Handlauf mit allen Normalstäben wie unter Punkt 4 montieren. Komplette Brüstungsgeländerläufe an Deckenkante anlegen und ausrichten. Handläufe mit Kugeln bzw. Wandanschlüsse verbinden und verschrauben. 7. Brüstungsgeländer auf Bodenleiste befestigen Bodenleistensegmente nach Zeichnung an Deckenöffnung anlegen. Der Überstand beträgt bei gerade Bodenleiste 15mm und bei runder Bodenleiste 20mm. Bodenleiste ausrichten und an Maueranschluss anpassen bzw. kürzen. Anschließend Sechskantschraube M8x40 und U-Scheibe R9 von unten in die Bohrung der Bodenleiste stecken. Fußhalter auf Gewinde drehen und Abflachung ausrichten. Brüstungsstäbe 860 lg. auf Fußhalter stecken und mit Gewindestift M8x8 fixieren (siehe Abb.13). Nun Handlauf mit allen Normalstäben wie unter Punkt 4 montieren. Komplette Brüstungsgeländerläufe an Deckenkante anlegen und ausrichten. Handläufe mit Kugeln bzw. Wandanschlüsse verbinden und verschrauben. Bodenleiste mit Spax 6x70 und Plastikdübel in Fußboden verschrauben. Hierzu Bodenleiste mit Astlochbohrer 15 und Spiralbohrer 6, in regelmäßigen Abständen, aufbohren. In Bohrungen 15 können später Konusplättchen eingeschlagen werden.

14 8. Eckkugeln an Handlauf montieren Der Brüstungshandlauf wird an den Eckpunkten mit Kugeln verbunden. Die Kugeln sind werkseitig mit einem Gewinde M8 und einer Bohrung 42 (für geschnittenes Handlaufende) versehen. Bei Alu- bzw. Edelstahlhandlauf muß der Kupplungsbolzen in das Handlaufende gesteckt werden und mit einem Gewindestift M6x6 verschraubt werden. Bei Holzhandlauf ist bereits werkseitig eine Muffe M8 eingedreht. Nun Handlaufsegment mit Gewindeseite (Kupplungsbolzen bzw. Muffe M8) und Gewindestift M8x30 auf Eckkugel schrauben und geschnittenes Ende in Bohrung 42 von nächster Kugel stecken (siehe Abb. 14). Es können mehrere Kugeln mit unterschiedlichen Winkeln im Lieferumfang enthalten sein (vgl. beiliegende Brüstungszeichnung). Nun alle Handlaufsegmente an den Eckpunkten anpassen und kürzen. 9. Handlauf an Wand fixieren Kupplungsbolzen mit Gewindestift M6x6 in Alu- bzw. Edelstahlhandlauf befestigen und anschließend mit Inbus Senkkopfschrauben M8x20 an Grundplatte 80 verschrauben (vgl. Abb.15). Bei Holzhandlauf ist kein Kupplungsbolzen notwendig, da im Handlaufende bereits werkseitig eine Muffe M8 eingedreht ist. Nun vormontiertes Handlaufende an Wand anlegen (auf senkrechte Ausrichtung der Stäbe achten). Markierung für Befestigung im Mauerwerk anzeichnen und anschließend Bohrung 8 vorsehen. Plastikdübel setzen und Grundplatte 80 mit Holzschraube 6,3x38 an Wand befestigen.

AluTop-Geländer für TopLight

AluTop-Geländer für TopLight AluTop-Geländer für TopLight Montageanleitung 1. Geländerstäbe aufteilen und befestigen Die Geländerstäbe müssen entsprechend der Steigungszahl aufgeteilt werden. Die Befestigung der Geländerstäbe erfolgt

Mehr

ÖKO-STEP A160/A210/A260

ÖKO-STEP A160/A210/A260 ÖKO-STEP A160/A210/A260 Montageanleitung 1. Platzbedarf ermitteln Vor dem Einbau der Treppenkonstruktion ist zu prüfen, ob Deckenöffnung und Platzbedarf ausreichend ist. Bei geraden Treppenverlauf ist

Mehr

AluStep 210/260. Montageanleitung

AluStep 210/260. Montageanleitung AluStep 210/260 Montageanleitung 1. Platzbedarf ermitteln Vor dem Einbau der Treppenkonstruktion ist zu prüfen, ob Deckenöffnung und Platzbedarf ausreichend ist. Bei geraden Treppenverlauf ist die Deckenöffnung

Mehr

Kunststoff-Spindeltreppe Kentucky Holzspindeltreppe Hawaii. Montageanleitung

Kunststoff-Spindeltreppe Kentucky Holzspindeltreppe Hawaii. Montageanleitung Kunststoff-Spindeltreppe Kentucky Holzspindeltreppe Hawaii Montageanleitung 1. Platzbedarf und Wendelrichtung ermitteln Vor Einbau der Treppenkonstruktion ist zu prüfen, ob Deckenöffnung und Platzbedarf

Mehr

TopStar A160/A210/A260

TopStar A160/A210/A260 TopStar A160/A210/A260 Montageanleitung 1. Platzbedarf ermitteln Vor dem Einbau der Treppenkonstruktion ist zu prüfen, ob Deckenöffnung und Platzbedarf ausreichend ist. Bei geradem Treppenverlauf ist die

Mehr

G S. Treppen. GS Treppen GmbH & Co.KG Biegener Landstraße 2 D Müllrose - Dubrow Tel.: / Fax: /

G S. Treppen. GS Treppen GmbH & Co.KG Biegener Landstraße 2 D Müllrose - Dubrow Tel.: / Fax: / G S Treppen GS Treppen GmbH & Co.KG Biegener Landstraße 2 D - 15299 Müllrose - Dubrow Tel.: 033606 / 787791 Fax: 033606 / 787792 info@gstreppen.de http://www.treppenportal-deutschland.de Sollten Sie Fragen

Mehr

G S. Treppen. GS Treppen GmbH & Co.KG Biegener Landstraße 2 D Müllrose - Dubrow Tel.: / Fax: /

G S. Treppen. GS Treppen GmbH & Co.KG Biegener Landstraße 2 D Müllrose - Dubrow Tel.: / Fax: / G S Treppen GS Treppen GmbH & Co.KG Biegener Landstraße 2 D - 15299 Müllrose - Dubrow Tel.: 033606 / 787791 Fax: 033606 / 787792 info@gstreppen.de http://www.treppenportal-deutschland.de Sollten Sie Fragen

Mehr

G S. Treppen. GS Treppen GmbH & Co.KG Biegener Landstraße 2 D Müllrose - Dubrow Tel.: / Fax: /

G S. Treppen. GS Treppen GmbH & Co.KG Biegener Landstraße 2 D Müllrose - Dubrow Tel.: / Fax: / G S Treppen GS Treppen GmbH & Co.KG Biegener Landstraße 2 D - 15299 Müllrose - Dubrow Tel.: 033606 / 787791 Fax: 033606 / 787792 info@gstreppen.de http://www.treppenportal-deutschland.de Sollten Sie Fragen

Mehr

G S. Treppen. GS Treppen GmbH & Co.KG Biegener Landstraße 2 D Müllrose - Dubrow Tel.: / Fax: /

G S. Treppen. GS Treppen GmbH & Co.KG Biegener Landstraße 2 D Müllrose - Dubrow Tel.: / Fax: / G S Treppen GS Treppen GmbH & Co.KG Biegener Landstraße 2 D - 15299 Müllrose - Dubrow Tel.: 033606 / 787791 Fax: 033606 / 787792 info@gstreppen.de http://www.treppenportal-deutschland.de Sollten Sie Fragen

Mehr

G S. Treppen. GS Treppen GmbH & Co.KG Biegener Landstraße 2 D Müllrose - Dubrow Tel.: / Fax: /

G S. Treppen. GS Treppen GmbH & Co.KG Biegener Landstraße 2 D Müllrose - Dubrow Tel.: / Fax: / G S Treppen GS Treppen GmbH & Co.KG Biegener Landstraße D - 599 Müllrose - Dubrow Tel.: 033606 / 78779 Fax: 033606 / 78779 info@gstreppen.de http://www.treppenportal-deutschland.de Sollten Sie Fragen haben

Mehr

G S. Treppen. GS Treppen GmbH & Co.KG Biegener Landstraße 2 D Müllrose - Dubrow Tel.: / Fax: /

G S. Treppen. GS Treppen GmbH & Co.KG Biegener Landstraße 2 D Müllrose - Dubrow Tel.: / Fax: / G S Treppen GS Treppen GmbH & Co.KG Biegener Landstraße 2 D - 15299 Müllrose - Dubrow Tel.: 033606 / 787791 Fax: 033606 / 787792 info@gstreppen.de http://www.treppenportal-deutschland.de Sollten Sie Fragen

Mehr

2. Standrohr. Hinweis:

2. Standrohr. Hinweis: 1. Berechnung der Steigungshöhe Messen Sie die Geschosshöhe GH von der Oberkante Fußboden OKF bis zur Oberkante Fußboden der Deckenöffnung OKF 1 siehe Bild 1. 1 - Achtung Berücksichtigen Sie auch die Ebenheit

Mehr

G S. Treppen. GS Treppen GmbH & Co.KG Biegener Landstraße 2 D Müllrose - Dubrow Tel.: / Fax: /

G S. Treppen. GS Treppen GmbH & Co.KG Biegener Landstraße 2 D Müllrose - Dubrow Tel.: / Fax: / G S Treppen GS Treppen GmbH & Co.KG Biegener Landstraße 2 D - 15299 Müllrose - Dubrow Tel.: 033606 / 787791 Fax: 033606 / 787792 info@gstreppen.de http://www.treppenportal-deutschland.de Sollten Sie Fragen

Mehr

Steigungshöhe ermitteln Trimax: 4 cm Gitterrost: 3 cm An der folgenden Tabelle können Sie ablesen, wie viele Stufenelemente für die jeweilige Gesamthö

Steigungshöhe ermitteln Trimax: 4 cm Gitterrost: 3 cm An der folgenden Tabelle können Sie ablesen, wie viele Stufenelemente für die jeweilige Gesamthö Montageanleitung Gardenstep Zu Ihrer Sicherheit Achtung! Lesen Sie die Anleitung vor Montagebeginn ganz durch. So vermeiden Sie Fehler und beugen Gefahren durch falsche Montage vor. Befolgen Sie die Anweisungen

Mehr

BERLIN multiflex mit Edelstahl-Geländer

BERLIN multiflex mit Edelstahl-Geländer BERLIN multiflex mit Edelstahl-Geländer 2/6 Abb.3 Die bereits montierten und frei hängenden Stufenelemente sollten mit einem Brett oder einer Dachlatte abgestützt werden. (Abb. 3). Bitte achten Sie auch

Mehr

1. Die Anlage besteht aus Holzwangen, Holzstufen, Pfosten, Geländerstäben und einseitigem Holzhandlauf.

1. Die Anlage besteht aus Holzwangen, Holzstufen, Pfosten, Geländerstäben und einseitigem Holzhandlauf. I. Vorbereitung 1. Die Anlage besteht aus Holzwangen, Holzstufen, Pfosten, Geländerstäben und einseitigem Holzhandlauf. Zur Vorbereitung der Montage die Teile auspacken und sortieren. Wangen auf dem Boden

Mehr

AF1 AF2 AF3 AF4. 2. Hinweise zur Bearbeitung und Pflege von Aluminium eloxiert und Edelstahl

AF1 AF2 AF3 AF4. 2. Hinweise zur Bearbeitung und Pflege von Aluminium eloxiert und Edelstahl Montageanleitung für Geländersets in Aluminium mit Acrylglasfüllung AF AF AF AF4. Gesetzliche Bestimmungen Treba Geländersysteme sind nach den derzeit gültigen Bauvorschriften für den privaten Einsatz

Mehr

MONTAGEANLEITUNG. Für Geländersets in Aluminium/Edelstahl. 1 x Handlauf in Aluminium eloxiert / Edelstahl. 5 / 6 x mitlaufende Rundstangen 10ø 1500mm

MONTAGEANLEITUNG. Für Geländersets in Aluminium/Edelstahl. 1 x Handlauf in Aluminium eloxiert / Edelstahl. 5 / 6 x mitlaufende Rundstangen 10ø 1500mm MONTAGEANLEITUNG Für Geländersets in Aluminium/Edelstahl Zur seitlichen Montage: AG EG AB5 EB5 AX Zur Oberboden-Montage: AG EG AB6 EB6 AX Inhalt: x Geländerstab ø4 x 80 / 995mm, Aluminium eloxiert / Edelstahl

Mehr

Für Geländersets in Aluminium/Edelstahl

Für Geländersets in Aluminium/Edelstahl MONTAGEANLEITUNG Für Geländersets in Aluminium/Edelstahl Zur seitlichen Montage: Zur Oberboden-Montage: AG EG AB5 EB5 AX AG EG AB6 EB6 AX Inhalt: x Geländerstab ø4 x 80 / 995mm, Aluminium eloxiert / Edelstahl

Mehr

Montageanleitung. Pylonenhöhenverstellung

Montageanleitung. Pylonenhöhenverstellung Montageanleitung Pylonenhöhenverstellung für interaktive Whiteboards und Sanyo PLC XL 50/51 Ausführung: mobil Nr. 7475000032 Ausführung: Wandmontage Nr. 7475000034 D 12.2009 Pylonenhöhenverstellung Mobil

Mehr

Montageanleitung für Ranktechnik-System H6

Montageanleitung für Ranktechnik-System H6 Montageanleitung für Ranktechnik-System H6 Wichtiger Hinweis: Braune Stellen (Zunderflecken) auf den Edelstahlteilen können problemlos mit einer Feile entfernt werden. Das benutzte Werkzeug darf aber ausschließlich

Mehr

"...mit uns läuft es einfach besser"

...mit uns läuft es einfach besser MONTAGEANLEITUNG "...mit uns läuft es einfach besser" Wandbefestigung Glasbefestigung -flg. und -flg. Holzschiebetüren für Wand- oder Glasbefestigung Woelm GmbH Hasselbecker Straße -4 D-4579 Heiligenhaus

Mehr

... Montageanleitung Bella Vista Typ A

... Montageanleitung Bella Vista Typ A ... Montageanleitung Bella Vista Typ A - 1 - Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG Affhüppen Esch 12, D-48231 Warendorf Tel.: 02581/922-100 E-Mail: info@osmo.de Homepage: www.osmo.de Hinweis: Bitte beachten

Mehr

Außen-Spindeltreppe Ø1200 Ø2000 mm - K2 mit WPC

Außen-Spindeltreppe Ø1200 Ø2000 mm - K2 mit WPC Außen-Spindeltreppe Ø1200 Ø2000 mm - K2 mit WPC Korrosionsschutz Seit langer Zeit ist ein im Tauchprozess auf Stahl aufgebrachter Zinküberzug ein idealer Korrosionsschutz. Und zwar schützt Zink den darunter

Mehr

Montageanleitung Hängende Variante 30 FT/30 FN

Montageanleitung Hängende Variante 30 FT/30 FN Montageanleitung Hängende Variante 30 FT/30 FN Werkzeuge Bohrmaschine mit diversen Stein- und HSS-Bohrern Wasserwaage kleine Holzkeile diverse Kreuzschraubendreher Hammer Standardwerkzeug mehrere Holzklötze

Mehr

ZUSAMMENSCHRAUBEN. AUSRICHTEN. FERTIG.

ZUSAMMENSCHRAUBEN. AUSRICHTEN. FERTIG. MONTAGEANLEITUNG inkl. Teileliste und Montagebilder für M-TREPP-PUZZLE-N ZUSAMMENSCHRAUBEN. AUSRICHTEN. FERTIG. DIE INTELLIGENTE. M-TREPP by Möcke, Beim E-Werk 2, 77761 Schiltach Tel.: 0 78 36 / 9 65 70,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Werkzeugliste...2. Verkettete Aufstellung mit Säulen

Inhaltsverzeichnis. Werkzeugliste...2. Verkettete Aufstellung mit Säulen Inhaltsverzeichnis Werkzeugliste...2 Verkettete Aufstellung mit Säulen Materialliste...3 Aufbauschritte...4 Sicherheitshinweis...6 Fußplatten, Ausleger...7 Stabilisierungsbleche...9 Aufstellung mit direkter

Mehr

"...mit uns läuft es einfach besser"

...mit uns läuft es einfach besser MONTAGEANLEITUNG "...mit uns läuft es einfach besser" Wandbefestigung Glasbefestigung -flg. und -flg. Ganzglasschiebetüren für Wand- oder Glasbefestigung Woelm GmbH Hasselbecker Straße -4 D-4579 Heiligenhaus

Mehr

Montageanleitung Handlauf Treppenaufgang

Montageanleitung Handlauf Treppenaufgang Montageanleitung Handlauf Treppenaufgang Es wird dringend empfohlen die Montagearbeiten für freistehende Handläufe von einer fachkundigen Montagefirma durchführen zu lassen. Ansonsten beachten Sie bitte,

Mehr

Bedienungsanleitung für Turn- und Kletterwandelemente

Bedienungsanleitung für Turn- und Kletterwandelemente Bedienungsanleitung für Turn- und Kletterwandelemente Vielen Dank, dass Sie sich für ein Sport-Thieme-Produkt entschieden haben. Damit Sie viel Freude, und somit eine gewährleistete Sicherheit für dieses

Mehr

erfinder Baumkuchen interior-design-raum-konzepte Design: orterfinder für jeder-qm-du Tapete: Impala, Design: André Wyst Foto: Angela Kovács-Nawrath

erfinder Baumkuchen interior-design-raum-konzepte Design: orterfinder für jeder-qm-du Tapete: Impala, Design: André Wyst Foto: Angela Kovács-Nawrath ort erfinder interior-design-raum-konzepte... Baumkuchen Design: orterfinder für jeder-qm-du Tapete: Impala, Design: André Wyst Foto: Angela Kovács-Nawrath Material für einen Tisch der Größe B ca. 55cm,

Mehr

Montageanleitung Typ 13 BS

Montageanleitung Typ 13 BS Montageanleitung Typ 13 BS Benötigte Werkzeuge Bohrmaschine mit diversen Stein- und HSS-Bohrern Wasserwaage diverse Kreuzschraubendreher Hammer Standard-Werkzeug Bei Fragen innerhalb Deutschland: 0 26

Mehr

Montageanleitung Überdachung

Montageanleitung Überdachung Seite Montageanleitung Überdachung AluMaRo E obere Kammer Hier vorbohren. Anbringen des Wandprofils - Bohren Sie in das Wandprofil von der Schnittkante aus ca. 00 mm und dann ca. alle 500 mm im Wechsel

Mehr

Montageanleitung Stehendes System

Montageanleitung Stehendes System Montageanleitung Stehendes System ACHTUNG Die Führungsschienen (F), die Laufschienen (L) und die Türblatter (T) sind auf den folgenden Seiten nur beispielhaft dargestellt. Tauschen Sie die Abbildungen

Mehr

Einbauanleitung Hammerstoppleiste Einbauanleitung für Hammerstoppleiste/Klavier

Einbauanleitung Hammerstoppleiste Einbauanleitung für Hammerstoppleiste/Klavier Einbauanleitung für Hammerstoppleiste/Klavier Material-Liste 1 Trägerschiene 20 x 20 mm x 1500 mm 2 3 Alu-Winkel mit Anschlagsflächen 3 2 Querverbinder mit Verbindungsschrauben 4 2 Führungsschienen für

Mehr

univ System-Technik GmbH Gewerbestr. 8 01683 Nossen Internet : e-m@il : www.treppen-univ.de info@treppen-univ.de INHALTSVERZEICHNIS 1.) Überprüfen der mitgelieferten Teile 2.) Überprüfen der Geschoßhöhe

Mehr

Anbauanleitung Motorradhalterung Universal

Anbauanleitung Motorradhalterung Universal Anbauanleitung Motorradhalterung Universal Verschiedene Anbaumöglichkeiten mit und ohne Adapterplatten!! Bitte Beachten!! Der Motorradträger ist für eine Belastung von 170kg ausgelegt. Wegen Überschreitung

Mehr

Harms Treppen. Montageanleitung. Inhalt: Seite 1: Allgemeine Beschreibung. Seite 2: Genereller Teil für jeden Treppentyp

Harms Treppen. Montageanleitung. Inhalt: Seite 1: Allgemeine Beschreibung. Seite 2: Genereller Teil für jeden Treppentyp Harms Treppen Montageanleitung Inhalt: Seite 1: Allgemeine Beschreibung Seite 2: Genereller Teil für jeden Treppentyp Seite 3: Spezielle Beschreibung für die Montage des Treppenlaufs Seite 4: Spezielle

Mehr

allgemeine Montage Hinweise:

allgemeine Montage Hinweise: allgemeine Montage Hinweise: Tel.: 05241-5044 - 0 Fax: 05241-5044 - 366 Kombination: 0005 Kombination: 0006 Kombination: 0008 Kombination: 0004 Kombination: 0003 Kombination: 0002 Stromversorgung, Antennenkabel

Mehr

KombiASS. Aufbauanleitung. Die Schnellbau-Wangentreppe in sofort lieferbarer Topqualität. Der Spezialist für Gitterroste

KombiASS. Aufbauanleitung. Die Schnellbau-Wangentreppe in sofort lieferbarer Topqualität. Der Spezialist für Gitterroste KombiASS Die Schnellbau-Wangentreppe in sofort lieferbarer Topqualität Aufbauanleitung 1 Der Spezialist für Gitterroste Vielen Dank dass Sie sich für den Schaefers KombiASS Treppenbausatz entschieden haben.

Mehr

Montage- /Pflege- und Garantiehinweise

Montage- /Pflege- und Garantiehinweise Montage- /Pflege- und Garantiehinweise Balkongeländer Model Topmontage Bestandsliste In der Lieferung enthalten Menge abhängig von Balkongröße und Form Montageanleitung (als PDF) Glasscheibe Handlauf Senkrechte

Mehr

MONTAGEANLEITUNG. Zaunfeld / Gehtüre / 1flg.Drehtor / 2flg. Drehtor. Zaunfeld / Gehtüre / 1flg.Drehtor / 2flg. Drehtor. Vers. 16/1. Vers.

MONTAGEANLEITUNG. Zaunfeld / Gehtüre / 1flg.Drehtor / 2flg. Drehtor. Zaunfeld / Gehtüre / 1flg.Drehtor / 2flg. Drehtor. Vers. 16/1. Vers. MONTAGEANLEITUNG Technische und maßhaltige Änderungen sowie Satz und Druckfehler vorbehalten S e i t e 1 INHALTSVERZEICHNIS Grafik und Design Seite 3 Erforderliches Werkzeug Seite 14 & 15..3D Band einstellen

Mehr

Rollo für Fenster RF3/1

Rollo für Fenster RF3/1 Rollo für Fenster RF/ Montage- und Bedienungsanleitung Zur Montage ausschließlich Edelstahlschrauben verwenden! Position des Rollos ermitteln - Position am Fensterblendrahmen ausmessen Führungsschienen

Mehr

MONTAGEANLEITUNG FRÜHBEET-AUFSATZ GUNDULA 100X 200CM

MONTAGEANLEITUNG FRÜHBEET-AUFSATZ GUNDULA 100X 200CM MONTAGEANLEITUNG FRÜHBEET-AUFSATZ GUNDULA 100X 200CM Diese Bauanleitung erklärt Schritt für Schritt den Zusammenbau eines Frühbeetaufsatzes passend für ein Hochbeet der Ausführung 100x 200cm. 1. Werkzeuge

Mehr

Strandkarre Sack & Pack

Strandkarre Sack & Pack Strandkarre Sack & Pack Materialliste Rahmenholz, Fichte/Tanne (Lehnenleisten, lang), 4 x 4 mm, 00 mm, St. Rahmenholz, Fichte/Tanne (Lehnenleisten, kurz), 4 x 4 mm, 890 mm, 4 St. Rahmenholz, Fichte/Tanne

Mehr

... Montageanleitung Bella Vista Typ B

... Montageanleitung Bella Vista Typ B ... Montageanleitung Bella Vista Typ B Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG Affhüppen Esch12, D-48231 Warendorf Tel.: 02581/922-100 E-Mail: info@osmo.de Homepage: www.osmo.de - 1 - Hinweis: Bitte beachten

Mehr

Anleitung: Dachrinne montieren HORNBACH

Anleitung: Dachrinne montieren HORNBACH Seite 1 von 8 Anleitung: Dachrinne montieren HORNBACH Das brauchen Sie für Ihr Projekt Material Werkzeug Dachrinnen aus Kunststoff Ablaufstutzen aus Kunststoff Endstücke aus Kunststoff Fallrohr aus Kunststoff

Mehr

Lichtschacht. 1 fixes ASE. Aufstockelemente (ASE)

Lichtschacht. 1 fixes ASE. Aufstockelemente (ASE) ACO Hochbau Montageanleitung Höhenverstellbares Aufstockelement auf Lichtschacht Fixes Aufstockelement auf Lichtschacht Fixes Aufstockelement auf fixem Aufstockelement Höhenverstellbares Aufstockelement

Mehr

Wasserwaage Maßband Bohrmaschine Hammer Bleistift

Wasserwaage Maßband Bohrmaschine Hammer Bleistift Montage von Türgittern auf der Außenwand: Benötigte Werkzeuge: Wasserwaage Maßband Bohrmaschine Hammer Bleistift 1. Markierungen erstellen Stellen Sie das vormontierte Türgitter zentriert vor die dafür

Mehr

die toom idee Selbstbauidee oase vielseitiges Wohnpodest Nachbauanleitung ganz einfach Schritt für Schritt erklärt! Schwierigkeitsgrad:

die toom idee Selbstbauidee oase vielseitiges Wohnpodest Nachbauanleitung ganz einfach Schritt für Schritt erklärt! Schwierigkeitsgrad: die toom idee Nachbauanleitung ganz einfach Schritt für Schritt erklärt!... Selbstbauidee oase vielseitiges Wohnpodest Schwierigkeitsgrad: Leicht Mittel Anspruchsvoll MATERIALLISTE Regal z.b. Ahorn oder

Mehr

KLEMM-MARKISE mit Bohrungen in den Klemmplatten zur optionalen Schraubbefestigung

KLEMM-MARKISE mit Bohrungen in den Klemmplatten zur optionalen Schraubbefestigung MONTAGEANLEITUNG KLEMM-MARKISE mit Bohrungen in den Klemmplatten zur optionalen Schraubbefestigung! In dieser Anleitung wird die Montage der 1,5m, 2m, 2,5m, 3m, 3,5m und 4m Klemm-Markise beschrieben. Kontrollieren

Mehr

Benötigtes Werkzeug und Hilfsmittel: Stückliste:

Benötigtes Werkzeug und Hilfsmittel: Stückliste: 1 0. 3 1 5 M e t a l l D a m p f w a l z e Stückliste: 1x Alublech (1) 1,5 x 5 x 120 mm 1x Alurundstange (2) Ø1 x 30 mm 1x Alurundstange (3) Ø x 35 mm 2x Alurundstange () Ø35 x 12 mm 1x Aluvierkant (5)

Mehr

HANDLAUF / EDELSTAHL TREPPENHANDLAUFHÖHE

HANDLAUF / EDELSTAHL TREPPENHANDLAUFHÖHE MATERIAL: 1.4301 ARTIEKLNR. CO-99459459 NR. 33 HANDLAUF / EDELSTAHL TREPPENHANDLAUFHÖHE Treppenhandläufe können in der Höhe so von der Geländerhöhe abweichen, sie sollten bequem benutzt werden können.

Mehr

Hochbeet Gärtnertraum

Hochbeet Gärtnertraum Hochbeet Gärtnertraum Ausgabe 01/017 Materialliste 1 Einzel-Frühbeet, 1.000 x 600 x 400/310 mm, Art.-Nr. 43739, 1 St. (optional) Douglasie, Unterkonstruktion (Beine), 4 x 70 mm, 7 mm, 4 St. 3 Douglasie,

Mehr

Gartendusche Sommerregen. Ganz einfach Schritt für Schritt erklärt!

Gartendusche Sommerregen. Ganz einfach Schritt für Schritt erklärt! Gartendusche Sommerregen Ganz einfach Schritt für Schritt erklärt!.. 3. Materialliste Allwetterholzbalken (Senkrechten), 70 x 70 mm,.0 mm, St. Allwetterholzbalken (Ausleger), 70 x 70 mm, 440 mm, St. 3

Mehr

Montageanleitung für Gartenzäune

Montageanleitung für Gartenzäune Montageanleitung für Gartenzäune Einleitung Im Folgenden werden wir Ihnen zuerst zeigen, welche Materialien und Werkzeuge Sie für die Montage Ihres Gartenzauns brauchen und danach in fünf Schritten erklären,

Mehr

Kräutergarten Querbeet

Kräutergarten Querbeet Kräutergarten Querbeet Materialliste Siebdruckplatte (Wangen), 5 mm, 800 x 00 mm, St. Siebdruckplatte (Laschen), 5 mm, 475 x 0 mm, St. 3 Siebdruckplatte (Ständer), 5 mm, 40 x 00 mm, St. 4 Siebdruckplatte

Mehr

Aufbauanleitung für Beschlag Nr. 50

Aufbauanleitung für Beschlag Nr. 50 Aufbauanleitung für Beschlag Nr. 50 Nehmen Sie sich die Zeit und lesen Sie die vorliegende Anweisung in aller Ruhe durch. Halten Sie sich genau an die Aufbauanleitung, dann werden Sie lange Freude an diesem

Mehr

Montageanleitung. 1. Allgemeine Montagehinweise

Montageanleitung. 1. Allgemeine Montagehinweise 1. Allgemeine Montagehinweise a) Beim Öffnen der Verpackung ist sehr wichtig zu kontrollieren, ob alle Teile vollständig geliefert wurden und den Angaben im Lieferschein entsprechen. Alle Teile sind nummeriert

Mehr

Elegante Konsole für TV, DVD & Co.

Elegante Konsole für TV, DVD & Co. Elegante Konsole für TV, DVD & Co. Schicke Schaubühne Elegante Konsole für TV, DVD & Co. Schlicht, flach, praktisch: Diese Konsole hat s nicht nur in, sondern auch auf sich. Die perfekte Bühne für Dein

Mehr

NewTec PRO Lieferumfang (siehe eigenes Beiblatt) Lieferbares Zubehör - Wandhalterung Pro Aufhängeset aus INOX Edelstahl (20/40/60 cm)

NewTec PRO Lieferumfang (siehe eigenes Beiblatt) Lieferbares Zubehör - Wandhalterung Pro Aufhängeset aus INOX Edelstahl (20/40/60 cm) NewTec PRO 100 Der NewTec Pro 100 bietet vor allem klanglich hervorragende Eigenschaften auf 360. Auch stärkste Kurzzeitspitzen verarbeitet er ohne zu verzerren und bietet dadurch eine atemberaubende Dynamik.

Mehr

Montageanleitung. 1. Allgemeine Montagehinweise

Montageanleitung. 1. Allgemeine Montagehinweise 1. Allgemeine Montagehinweise a) Beim Öffnen der Verpackung ist sehr wichtig zu kontrollieren, ob alle Teile vollständig geliefert wurden und den Angaben im Lieferschein entsprechen. Alle Teile sind nummeriert

Mehr

Montageanleitung für Bausatz Komplett Scheune Schiebetor 2-flüglig - Röhrenlaufwerk - Montage Innen und Außen möglich

Montageanleitung für Bausatz Komplett Scheune Schiebetor 2-flüglig - Röhrenlaufwerk - Montage Innen und Außen möglich Montageanleitung für Bausatz Komplett Scheune Schiebetor -flüglig - Röhrenlaufwerk - Montage Innen und Außen möglich mit Antrieb Bauer Systemtechnik GmbH Gewerbering 7 807 Au i. d. Hallertau Tel: 0875

Mehr

Treppen einbauen. Die Werkzeuge

Treppen einbauen. Die Werkzeuge Treppen einbauen Treppen sind Bauelemente, die vor allem mit der Architektur des Hauses harmonisieren sollten. Verschiedene Treppenarten erlauben eine individuelle Gestaltung je nach Anforderung und Geschmack.

Mehr

Die Lichte Weite ist das Innenmaß zwischen den Pfosten und ist in der nachstehenden Tabelle festgelegt.

Die Lichte Weite ist das Innenmaß zwischen den Pfosten und ist in der nachstehenden Tabelle festgelegt. 1 Einleitung Das modulare ist als 1-, 2- oder 3-flügelige Variante erhältlich und bietet die Möglichkeit die Öffnungsrichtung durch individuelle Montage der Torpfosten, Torflügel und Scharniere frei zu

Mehr

Bild 2 DORMA-Glas 800.52.054.6.32 Stand/Issue 02/03 Seite/Page 1/7

Bild 2 DORMA-Glas 800.52.054.6.32 Stand/Issue 02/03 Seite/Page 1/7 FSW Montageanleitung mit Laufschiene 75 x 72 mm 1. Unterkonstruktion und Montage der Laufschiene (Bild 1): Die Laufschiene muss in ganzer Länge (auch im Parkbereich) mit einer ausgerichteten Stahl- Unterkonstruktion

Mehr

Das Endprofil 6200 schützt als Abschluss die Oberkanten. Rückseite

Das Endprofil 6200 schützt als Abschluss die Oberkanten. Rückseite Concept 3. Schubkästen* auf Vollauszugschienen. Mit verstellbaren Hebelverschluss gegen Herausfallen gesichert. Freie Planung in Höhe, Breite und Tiefe. Alle Zuschnittwerte in der Excel-Tabelle enthalten.

Mehr

MONTAGE-ANLEITUNG ENGADIN

MONTAGE-ANLEITUNG ENGADIN MONTAGE-ANLEITUNG ENGADIN Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem Kauf eines Engadins. Sie haben Sich für ein qualitativ hochwertiges Produkt entschieden, welches Ihnen viel Freude bereiten wird. Mit den nachfolgenden

Mehr

Kabinen-Montage bitte wie folgt vornehmen:

Kabinen-Montage bitte wie folgt vornehmen: Kabinen-Montage bitte wie folgt vornehmen: 1. Fertig geschweißten Bodenrahmen - ohne Holzroste - auflegen. Die Profilnut des Bodenrahmens mit den bereits eingeschobenen Nutensteinen zeigt dabei nach oben.

Mehr

GLASBESCHLÄGE FERREMENTS POUR VITRAGES. Aweso Panorama Flex 380 Montageanleitung. Swiss Quality since 1929

GLASBESCHLÄGE FERREMENTS POUR VITRAGES. Aweso Panorama Flex 380 Montageanleitung. Swiss Quality since 1929 GLASBESCHLÄGE FERREMENTS POUR VITRAGES Aweso Panorama Flex 380 Montageanleitung Swiss Quality since 1929 Folgende Teile sind vormontiert In Laufschiene - Drehlager - Weiche - Unterlage (bei Höhenausgleich

Mehr

Aufbauanleitung. Drahtgittertor 1- flügelig. Wir gratulieren Ihnen zum Kauf dieses Josef Steiner Drahtgittertores!

Aufbauanleitung. Drahtgittertor 1- flügelig. Wir gratulieren Ihnen zum Kauf dieses Josef Steiner Drahtgittertores! Wir gratulieren Ihnen zum Kauf dieses Josef Steiner Drahtgittertores! Tor 1-flügelig: Durchgangslichte 95 cm oder 134 cm IHRE VORTEILE: starke Ausführung beste Verarbeitung beste Qualität verzinkt pulverbeschichtet

Mehr

Bauanleitung Spielhaus aus Eltern 08/2008. Blatt 1 von 5

Bauanleitung Spielhaus aus Eltern 08/2008. Blatt 1 von 5 Bauanleitung Spielhaus aus Eltern 08/2008 Blatt 1 von 5 Konstruktionsmaterial Befestigungsmaterial 12 St. Kanthölzer gehobelt Nadelholz 44 x 44 x 1250 mm Halbierte 2500 mm lange Leisten. 32 St. Schlossschrauben

Mehr

Solarveranda Berlin Montageanleitung

Solarveranda Berlin Montageanleitung Kommission: Auftrag-Nr.: Solarveranda Berlin Technische Änderungen vorbehalten Montageanleitung 03-248 VI Ausführung mit zusätzlichen Dachfenstern (nicht im Grundpreis enthalten) Sehr geehrter Gartenfreund,

Mehr

Gerätehauszelt 1,8 x 1,8 x 1,8 m - Grau Aufbauanleitung

Gerätehauszelt 1,8 x 1,8 x 1,8 m - Grau Aufbauanleitung Gerätehauszelt 1,8 x 1,8 x 1,8 m - Grau Aufbauanleitung #70395 EMPFOHLENE WERKZEUGE + /- 45cm 11mm Bitte lesen Sie sich vor dem Zusammenbau die Aufbauanleitung sorgfältig durch. + 11/02/12 Page 1 SERVICE

Mehr

Meisterschmiede Anleitung - Glastür einbauen

Meisterschmiede Anleitung - Glastür einbauen Seite 1 von 4 Meisterschmiede Anleitung - Glastür einbauen Das brauchen Sie für Ihr Projekt Material Werkzeug Glastür Mauerverankerung Zargenschaum Holzleim Glastürbeschlag Türzargen (bei Türeinbau) Sanitär

Mehr

Montageanleitung. Hochbeet Unterbau. für Gewächshäuser WAMA Tropic 13 / 14 / 15. WAMA Walter Mauden GmbH & Co. KG Hollertszug Herdorf

Montageanleitung. Hochbeet Unterbau. für Gewächshäuser WAMA Tropic 13 / 14 / 15. WAMA Walter Mauden GmbH & Co. KG Hollertszug Herdorf Montageanleitung Hochbeet Unterbau für Gewächshäuser WAMA Tropic 13 / 14 / 15 WAMA Walter Mauden GmbH & Co. KG Hollertszug 27 57562 Herdorf Tel. 02744/704 Fax. 02744/6719 www.wamadirekt.de info@wamadirekt.de

Mehr

Montageanleitung. Hochbeet Unterbau. für Gewächshäuser der WAMA MIDI SERIE. WAMA Walter Mauden GmbH & Co. KG Hollertszug Herdorf

Montageanleitung. Hochbeet Unterbau. für Gewächshäuser der WAMA MIDI SERIE. WAMA Walter Mauden GmbH & Co. KG Hollertszug Herdorf Montageanleitung Hochbeet Unterbau für Gewächshäuser der WAMA MIDI SERIE WAMA Walter Mauden GmbH & Co. KG Hollertszug 27 57562 Herdorf Tel. 02744/704 Fax. 02744/6719 www.wamadirekt.de info@wamadirekt.de

Mehr

Montageanleitung Balkongeländer

Montageanleitung Balkongeländer Montageanleitung Balkongeländer Sehr geehrter Kunde, wir freuen uns, dass Sie sich für dieses Produkt entschieden haben. Bitte beachten Sie vor Montage und Gebrauch sämtliche Hinweise und befolgen Sie

Mehr

Zutaten : Hallo ihr Lieben :) Ich möchte euch gerne unsere Bauanleitung zeigen:

Zutaten : Hallo ihr Lieben :) Ich möchte euch gerne unsere Bauanleitung zeigen: Hallo ihr Lieben :) Ich möchte euch gerne unsere Bauanleitung zeigen: Zunächst mussten wir uns natürlich für die Maße entscheiden. Relativ schnell stand fest, dass die Außenmaße 120 x 60 x 60 sein werden.

Mehr

Montageanleitung für Sichtschutzzäune

Montageanleitung für Sichtschutzzäune Montageanleitung für Sichtschutzzäune Einleitung Im Folgenden werden wir Ihnen zuerst zeigen, welche Materialien und Werkzeuge Sie für die Montage Ihres Sichtschutzzauns brauchen und danach in sechs Schritten

Mehr

TREPPE Installationsanleitung Version : ab 2010

TREPPE Installationsanleitung Version : ab 2010 1- Das Fundemant wird unter der ganzen Treppe durchgezogen für Hinterfüllung wichtig!!! ACHTUNG: DIE TREPPE DARF NICHT OHNE UNTERMAUERUNG DER STUFEN INSTALLIERT WERDEN 2- Aufstellen der Treppe diese muss

Mehr

Montageanleitung für Bausatz Komplett Scheunentor-Schiebetor 1-flüglig - Röhrenlaufwerk -

Montageanleitung für Bausatz Komplett Scheunentor-Schiebetor 1-flüglig - Röhrenlaufwerk - Montageanleitung für Bausatz Komplett Scheunentor-Schiebetor -flüglig - Röhrenlaufwerk - Montage Innen und Außen möglich Bild DIN Rechts Bausatz kann auch für DIN Links verwendet werden. Bauer Systemtechnik

Mehr

ACO Hochbau. Lichtschacht. Montageanleitungen zu den neuen ACO Aufstockelementen. für ACO Therm Lichtschächte

ACO Hochbau. Lichtschacht. Montageanleitungen zu den neuen ACO Aufstockelementen. für ACO Therm Lichtschächte ACO Hochbau Lichtschacht Montageanleitungen zu den neuen ACO Aufstockelementen für ACO Therm Lichtschächte Montage höhenverstellbares Aufstockelement auf Lichtschachtkörper Montage fixes Aufstockelement

Mehr

BAUMBANK BAUEN ANLEITUNG FÜR EINE BAUMBANK. Wir zeigen Ihnen wie Sie in wenigen Schritten eine Baumbank bauen und diese richtig lackieren.

BAUMBANK BAUEN ANLEITUNG FÜR EINE BAUMBANK. Wir zeigen Ihnen wie Sie in wenigen Schritten eine Baumbank bauen und diese richtig lackieren. ANLEITUNG FÜR EINE Wir zeigen Ihnen wie Sie in wenigen Schritten eine Baumbank bauen und diese richtig lackieren. 1 2 3 4 SEITENTEILE DER SITZFLÄCHE Kaufen Sie die Materialien aus der Liste im Anhang.

Mehr

Kinderpferd Großer Onkel

Kinderpferd Großer Onkel Kinderpferd Großer Onkel Materialliste 1 Rahmen, Fichte/Tanne, gehobelt (Latten), 24 x 44 mm, 700 mm, 14 St. 2 Rahmen, Fichte/Tanne, gehobelt (kurze Latten), 24 x 44 mm, 170 mm, 2 St. 3 Rahmen, Fichte/Tanne,

Mehr

Babywiege. Bauanleitung. Bau Anleitung. Holzart: Fichte-Tanne (unbehandelt) Größe insgesamt: ca. 100 x 80 x 50 cm Maße der Liegefläche: 90 x 40 cm

Babywiege. Bauanleitung. Bau Anleitung. Holzart: Fichte-Tanne (unbehandelt) Größe insgesamt: ca. 100 x 80 x 50 cm Maße der Liegefläche: 90 x 40 cm Holzart: Fichte-Tanne (unbehandelt) Größe insgesamt: ca. x 80 x 50 cm Maße der Liegefläche: 90 x 40 cm Werkzeug Stichsäge (noch besser: Bandsäge) Bohrmaschine, Holzbohrer (mit Zentrierspitze) Schraubenzieher

Mehr

POLYBIT PANORAMA. Selbsttragendes Geländer für privat/ öffentlich genutzte Flachdachterrassen. Montage. Wichtige Hinweise

POLYBIT PANORAMA. Selbsttragendes Geländer für privat/ öffentlich genutzte Flachdachterrassen. Montage. Wichtige Hinweise POLYBIT Selbsttragendes Geländer für privat/ öffentlich genutzte Flachdachterrassen Montage Wichtige Hinweise PANORAMA Wichtige Vorbemerkungen Verlegeplan Generell wird Panorama mit Verlegeplan und Stückliste

Mehr

Montageanleitung für Bausatz Komplett Garage Schiebetor 1-flüglig

Montageanleitung für Bausatz Komplett Garage Schiebetor 1-flüglig Montageanleitung für Bausatz Komplett Garage Schiebetor -flüglig Montage Innen und Außen möglich mit Antrieb Bild DIN Rechts Bausatz kann auch für DIN Links verwendet werden. Bauer Systemtechnik GmbH Gewerbering

Mehr

HOCHBETT KUNIBERT NACHBAUANLEITUNG

HOCHBETT KUNIBERT NACHBAUANLEITUNG HOCHBETT NACHBAUANLEITUNG ganz einfach Schritt für Schritt erklärt! 3 Das HOCHBETT MATERIALLISTE HOCHBETT. Balken Fichte, gehobelt (Rahmenhölzer), 70 x 70 mm, 000 mm, St.. Balken Fichte, gehobelt (Rahmenhölzer),

Mehr

Planung- und Montageanleitung. für Systemgeländer Typ 4000 und 5000 mit festem Rundhandlauf

Planung- und Montageanleitung. für Systemgeländer Typ 4000 und 5000 mit festem Rundhandlauf Planung- und Montageanleitung für Systemgeländer Typ 4000 und 5000 mit festem Rundhandlauf - 2 - Inhalt Seite 1. Allgemeines... 3 2. Handlaufwinkel und Ecken planen... 4 2.1 Treppenecke n planen... 4 2.2

Mehr

max. 120 cm. max. 240 cm. S2 Ø 5 mm. KW TG 2x RS. LS TS 2x S1 STOP. Ø 5 mm. Ø 10 mm STOP. Ø 8 mm. Ø 5 mm. 38 mm. 38 mm. Ø 2,5 mm.

max. 120 cm. max. 240 cm. S2 Ø 5 mm. KW TG 2x RS. LS TS 2x S1 STOP. Ø 5 mm. Ø 10 mm STOP. Ø 8 mm. Ø 5 mm. 38 mm. 38 mm. Ø 2,5 mm. Insektenschutz-Schiebe-Tür Montagesatz GA004 10. 7. 8. 9. max. 120 cm D1 UR TG max. 240 cm 11. B 5. H 4,8 mm KW TG RS 1. TS TS D1 AD 2. TS 3. SK 4. AD Insektenschutz-Schiebe-Tür Montagesatz GA004 6. 90

Mehr

Montageanleitung. 1-teilige Pendeltürzarge für Ständerwerk

Montageanleitung. 1-teilige Pendeltürzarge für Ständerwerk Im Lieferumfang enthalten: Pendeltürzarge mit Bügelanker Pendeltürband Bauseitige Bereitstellung: Bohrschrauben min. 5,6 mm GT PLDB PLDH MW OFF PH PV RRB RRH SpH SpV = Gesamttiefe = Lichte Durchgangs Breite

Mehr

NewTec PRO Lieferumfang (siehe eigenes Beiblatt)

NewTec PRO Lieferumfang (siehe eigenes Beiblatt) NewTec PRO 200 Der NewTec Pro 200 bietet vor allem klanglich hervorragende Eigenschaften. Auch stärkste Kurzzeitspitzen verarbeitet er ohne zu verzerren und bietet dadurch eine atemberaubende Dynamik.

Mehr

ZAUN selber bauen Materialbedarf Überblick

ZAUN selber bauen Materialbedarf Überblick Materialbedarf Überblick Um den Materialbedarf für Ihren neuen Zaun zu ermitteln, sind ein paar Rechnungen nötig. Jeder Zaun besteht im Normalfall aus mindestens einem Zaunfeld und zwei Pfosten. Die Zaunfelder

Mehr

Die Gartenküche Chefkoch. ganz einfach Schritt für Schritt erklärt! 1 2 3

Die Gartenküche Chefkoch. ganz einfach Schritt für Schritt erklärt! 1 2 3 Die Gartenküche ganz einfach Schritt für Schritt erklärt! 1 2 3 Materialliste 1. Siebdruckplatte (Arbeitsplatte), 21 mm, 0 x 00 mm, 1 St. 2. Siebdruckplatte (Bodenplatte), 21 mm, 0 x 00 mm, 1 St. 3. Siebdruckplatte

Mehr

Montageanleitung. Projektor- und Beamer-Halterung

Montageanleitung. Projektor- und Beamer-Halterung Montageanleitung Projektor- und Beamer-Halterung VM-PR04 Artikel: 50502 Tragkraft maximal 10kg Technische Änderungen vorbehalten! Durch stetige Weiterentwicklungen können Abbildungen, Funktionsschritte

Mehr

VORSICHT! M O N T A G E A N L E I T U N G für Flachdachcarport Typ AE 304 x 510, 125kg

VORSICHT! M O N T A G E A N L E I T U N G für Flachdachcarport Typ AE 304 x 510, 125kg VORSICHT! Lassen Sie die PVC-Dachplatten nicht im Stapel im Regen liegen (Gefahr von Brunnenschwärze) Es besteht die Gefahr, dass Wasser zwischen die Platten läuft und es sich dunkle Flecken bilden (keine

Mehr

MONTAGEANLEITUNG AUFHÄNGESYSTEM

MONTAGEANLEITUNG AUFHÄNGESYSTEM MONTAGEANLEITUNG AUFHÄNGESYSTEM Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1. Einleitung 2 2. Montage Regalholm 3 3. Montage Hängelasche 3 4. Montage Spannstange 4 5. Montage Unterlegleiste 7 6. Montage Schiene 9

Mehr

Montageanleitung ACORIT Einbausituation Mauerwerk "aufschlagend"

Montageanleitung ACORIT Einbausituation Mauerwerk aufschlagend Montageanleitung ACORIT Einbausituation Mauerwerk "aufschlagend" Stand 01.01.2012 Zeichnungen und Montageanleitungen sind Eigentum von ACORIT-Fensterlaeden (acorit.de) Die Montageanleitung ist eine Empfehlung

Mehr

Kontakt unter : Manfred Jungmann, Dermbacher Str Weilar Tel Mail :

Kontakt unter : Manfred Jungmann, Dermbacher Str Weilar Tel Mail : Kontakt unter : Manfred Jungmann, Dermbacher Str. 3 36457 Weilar Tel. 036965 80 332 0172 34 039 22 Mail : jungmannbibra12@online.de Home : www.jungmannbibra-fortbildung.de Stückliste Nr. Stück Benennung

Mehr