Ast.-Nr. AV.-Nr. KB APS Aktions-Nr. Agentur. Arbeitnehmer Beamter Beruf mit Angabe der derzeitigen Tätigkeit/Branche

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ast.-Nr. AV.-Nr. KB APS Aktions-Nr. Agentur. Arbeitnehmer Beamter Beruf mit Angabe der derzeitigen Tätigkeit/Branche"

Transkript

1 WWK Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit WWK Allgemeine Versicherung AG Marsstraße München Telefon (089) Fax (089) Antrag FondsPolice FondsRente liquid FondsRente maxx FondsRente kids Neuabschluss Erhöhung Sonstige Änderung Betriebl. Versicherung ggf. Zusatzerklärung erforderlich! mit ärztlicher Untersuchung ja nein DuoRente Risikolebensversicherung Mitglieder-Unfallversicherung Versicherungs- Nummer Ast.-Nr. AV.-Nr. KB APS Aktions-Nr. Agentur Handelt es sich um eine Betriebliche Altersversorgung? nein ja Direktversicherung vom Arbeitgeber finanziert Direktversicherung durch Entgeltumwandlung Versicherungen Rückdeckungsversicherung sonstige (z. B.Teilhaber-, Keymanversicherung) Vereinbarungen Ist der Antrag von besonderen nein Vereinbarungen abhängig? ja Welche? Antragsteller/in (VN) = Versicherungsnehmer/in Anschrift Name/Vorname Geburtsort Straße und Hausnummer Staatsangehörigkeit weiblich männlich ledig verheiratet verwitwet geschieden seit n wohnhaft in der EU Geburtsdatum (0 ) * tel. erreichbar unter Nummer Länderkennzeichen Beruf/Tätigkeit (VN) Dienststelle/ Arbeitgeber * siehe Datenschutzerklärung auf der Rückseite Zu versichernde Person / zu versorgendes Kind (VP) falls nicht Antragsteller/in (auch Verwandtschaftsverhältnis zum VN angeben) PLZ Wohnort Arbeitnehmer Beamter Beruf mit Angabe der derzeitigen Tätigkeit/Branche * * Anzahl * selbstständig Beschäftigte MA MA (0 ) * Firma Branche tel. erreichbar unter Nummer Name/Vorname Geburtsdatum weiblich männlich Arbeitnehmer Beamter Beruf mit Angabe der derzeitigen Tätigkeit/Branche Verwandtschaftsverhältnis Nach Tod des Versicherungsnehmers wird die versicherte Person Versicherungsnehmer (gilt nicht bei betrieblichen Versicherungen). Staatsangehörigkeit selbstständig Beitragszahlung Die Beitragszahlung soll erfolgen durch: Abbuchung der Beiträge vom Konto Sammelüberweisung (für die Abbuchung wird bis auf Widerruf die Erlaubnis erteilt) Bezugsberechtigung Gilt nicht bei Direktversicherungen! Allein maßgeblich für das Bezugsrecht bei Direktversicherungen ist die beigefügte Zusatzerklärung. Angaben nach dem Geldwäschegesetz Bankleitzahl Kontonummer Name/Vorname Kontoinhaber/in, wenn nicht Antragsteller/in Namentliche Bezeichnung des Geldinstituts und Ort Bezugsberechtigte/r für die Versicherungsleistungen einschließlich der Leistung aus der Überschussbeteiligung a im Erlebensfall b der/die Versicherungsnehmer/in (nur ausfüllen, wenn a nicht gewünscht wird) c im Todesfall der versicherten Person der dann mit der d versicherten Person in gültiger Ehe lebende Ehegatte (nur ausfüllen, wenn c nicht gewünscht wird) Der Versicherungsnehmer handelt für eigene Rechnung ja nein Wenn nein, Name und Anschrift des wirtschaftlich Berechtigten Unterschrift Kontoinhaber/in, wenn nicht Antragsteller/in Geburtsdatum Geburtsdatum Angaben zur Identifizierung Personalausweis Reisepass Nummer Ausstellungsbehörde gültig bis Beginn/ Änderungstermin Angabe nur bei betrieblicher Versicherung: Keine Identifizierung notwendig, da die Beitragszahlung über ein Konto des Antragstellers erfolgt. Bankleitzahl Kontonummer Uhr mittags Vertragsänderungen können wegen der Fondsanlage nicht vor dem gewünschten Änderungstermin durchgeführt werden. Seite

2 Hauptversicherung beschreibung/erläuterungen siehe Rückseite Gewählter Fonds beschreibung/erläuterungen siehe Rückseite FondsPolice GW1 2 FondsRente liquid R T 1 2 Bei GW12 Todesfallsumme in Höhe von 60% 100% 150% der Beitragssumme oder EUR Beitragssumme (ohne Beitragsanteile für en) Ablaufalter/ Rentenbeginnalter Versicherungsdauer/ Ansparzeit abgekürzte Dauer der Beitragszahlung FondsRente kids RW1 3 (wenn das zu versorgende Kind das 7. Lebensjahr noch nicht vollendet hat) DuoRente R T 1 2 Rentenbeginnalter (bei einem Monatsbeitrag von 115 EUR ohne Gesundheitsprüfung) R T 1 2 (ab dem vollendeten 7. Lebensjahr) Eintrittsalter des zu versorgenden Kindes Kombination aus FondsRente liquid und PrivatRente Beitragssumme oder Ansparzeit Risikolebensversicherung Premium Risk H EUR Berufsgruppe N Z EUR Versicherungssumme (VS) 6 5 Rentenbeginnalter RA1 3 Rentengarantiezeit 5 Endalter 3 5 FondsRente maxx RW1 3 Bei den en RT12 und RW13 Rentengarantiezeit 1 0 abgekürzte Dauer Rentengarantiezeit der Beitragszahlung monatliche Basisrente Versicherungsdauer EUR R1 R2 R1 R2 R1 R2 abgekürzte Dauer der Beitragszahlung (bei HF13) (Bei Änderungen ist für einen Fondswechsel zusätzlich das Fbl , bei Direktversicherungen das Fbl erforderlich) DWS FlexPension (nur für Neuabschluss) Fonds-Kennziffer Fondsbezeichnung Der gewählte Investmentfonds kann während der Vertragsdauer gewechselt werden. Eine Mischung verschiedener Fonds ist nicht möglich. Berufsunfähigkeits- (BUZ) B BR1 BR2 BR9 BL1 BL2 BL9 Während der Vertragsdauer kann in ein nicht zum Garantiefondssystem DWS FlexPension gehörendes Sondervermögen gewechselt werden. Die Garantiezusage verfällt in diesem Fall. Karenzzeit (K) Monate keine Berufsgruppe A B C D E monatliche Rente EUR * Wenn die Leistungsdauer der Berufsunfähigkeits- vor dem Ende der Beitragszahlungsdauer der Hauptversicherung endet, muss im Falle einer fortdauernden Berufsunfähigkeit nach Ablauf der Leistungsdauer die Beitragszahlung zur Hauptversicherung wieder aufgenommen werden. oder Versicherungsdauer oder Leistungsdauer* Versicherungs-Ablaufalter Leistungs-Ablaufalter* R1 R2 Dynamik Erläuterung siehe Seite 7 Beitrag und Zahlungs-Zeitraum Mitglieder- Unfallversicherung bei der WWK Allgemeine Versicherung AG Unfall- (UZV) einfache doppelte Beitragssumme (nicht möglich bei RT12) Es wird (soweit möglich) eine jährliche Beitrags- und Leistungsdynamik ohne Gesundheitsprüfung vereinbart. Der Beitrag erhöht sich jährlich um 3% (Modus D). Anderer Dynamikmodus B C E Dynamik wird nicht gewünscht Beitrag inkl. en GesamtbeitraginEUR GW12, RT12, RW13, FondsRente kids, H13, HF13, DuoRente RT12, und RA13, für die FondsPolice/FondsRente während der Ansparzeit Anlage in Fondsanteilen der Rentenzahlung Plusrente wachsend fallend PrivatRente während der Ansparzeit verzinsliche Ansammlung Fondsansammlung Zahlungs-Zeitraum monatlich 1 /4-jährlich 1 /2-jährlich jährlich einmalig und Ratenzuschläge 5% 3% 2% nur bei RA13 Folgebeiträge sind fällig zu Beginn des Zahlungs-Zeitraums H13, HF13 der Rentenzahlung Plusrente wachsend fallend Risikolebensversicherung verzinsliche Ansammlung Bonussystem Sofortverrechnung Überschussbeteiligung Berufsunfähigkeits- verzinsliche Ansammlung Sofortverrechnung Für das Überschusssystem Fondsansammlung bei RA13 gilt: Gewählter Fonds (bei Änderungen ist für einen Fondswechsel zusätzlich das Fbl , bei Direktversicherungen das Fbl erforderlich) Fonds-Kennziffer Fondsbezeichnung Der gewählte Investmentfonds kann während der Vertragsdauer gewechselt werden. Eine Mischung verschiedener Fonds ist nicht möglich. Leistungsumfang Versicherungsdauer: 5 Versicherungsschutz besteht Beruf ohnehandwerkliche/körperliche Arbeit bzw. Kinder-Unfallversicherung: Vollinvalidität EUR ab einem Gesamtinvaliditätsgrad (Grundsumme EUR)* von 50%. Die Leistung oder ist abhängig von dem von der Beruf mit handwerklicher/körperlicher Arbeit: Vollinvalidität EUR *mit 500% versicherten Person aktuell (Grundsumme EUR)* Mehrleistung ausgeübten Beruf Prämieinkl.Versicherungsteuer monatlich je versicherte Person: 5,00EUR/Erwachsenebzw. 2,50 EUR/Kinder Zu versichernde Person/en Name/Vorname Geburtsdatum männl. weibl. Beruf/Tätigkeit zur Zeit ist die VP handwerk- Monatsprämie lich/körperlich tätig? inkl. V.-Steuer VP 1 Versicherungsnehmer ja nein, EUR VP 2 ja nein, EUR Seite 2 VP 3 Kinder-Unfallversicherung, EUR Summenanpassung Monatliche Gesamtprämie Ich verzichte auf die Vorteile der dynamischen Summenanpassung in Höhe von 3% (inkl. Versicherungsteuer), EUR

3 1. Gesundheitserklärung der zu versichernden Person Bei Abschluss einer FondsRente liquid nach RT12 sind bis einschließlich EUR Beitragssumme keine Fragen zu beantworten; bei höherer Beitragssumme nur Fragen von 1.1 bis 1.4! Nichtrauchererklärung 2. Weitere Erklärungen Angaben, die Sie hier nicht machen möchten, sind unmittelbar und unverzüglich schriftlich an die WWK Lebensversicherung a. G. nachzuholen. Weitere Angaben sind auf einem gesonderten Blatt enthalten. bitte ggf. ankreuzen Wenn die folgenden Fragen nicht, nicht vollständig oder nicht richtig schriftlich beantwortet werden, kann die WWK Lebensversicherung a. G. vom Vertrag zurücktreten, ihn anfechten und die Leistung verweigern. 1.3 Nehmen oder nahmen Sie in den letzten 5 n Beruhigungs- oder Rauschmittel, oder wurden Sie in diesem Zeitraum wegen Alkoholmissbrauchs beraten oder behandelt? 1.1 Größe cm und Körpergewicht kg (ohne Kleidung) 1.2 Sind Sie in den letzten 5 n untersucht, beraten oder behandelt worden(z.b.bezüglichherzoderkreislauf, Bluthochdruck, Atmungs-, Verdauungs-, Stoffwechsel-, Harn- oder Geschlechtsorgane, Leber, Rückenmark, Drüsen, Milz, Blut, Zuckerkrankheit, Fettstoffwechselstörungen, Gicht, Geschwülste, Augen, Ohren, Haut, Knochen, Muskeln, Gelenke, Wirbelsäule, Rheumatismus, Rückenschmerzen, Nerven, Gehirn, Geist, Gemüt, Depressionen, Infektionskrankheiten, Tuberkulose, Allergien)? Wann, weshalb, von wem? Eine Behandlung wegen einer Erkältungskrankheit ist nicht anzugeben. Gilt nur bei Abschluss einer Risikolebensversicherung Ich habe in den vergangenen 12 Monaten keine Zigaretten geraucht. Ich habe in den vergangenen 12 Monaten Zigaretten geraucht. 2.1 Bezogen oder beziehen Sie aus gesundheitlichen Gründen Renten oder sonstige Versorgungsleistungen? 2.2 Wurden für Sie Lebens- oder Berufsunfähigkeits-Versicherungsanträge gestellt oder entsprechende Versicherungen abgeschlossen? Bei wem, wann, in welcher Höhe? 2.3 Wurden Ihnen Lebens- oder Berufsunfähigkeits-Versicherungsanträge in den letzten 5 n abgelehnt, zurückgestellt bzw. wurden Beitragszuschläge oder Leistungseinschränkungen gefordert? Wann, weshalb, von wem? Ist eine der Fragen 1.2 bis 2.7 mit ja beantwortet, sind hier Einzelheiten anzugeben Name und Anschrift des Hausarztes 1.4 Wurde bei Ihnen eine AIDS-Infektion (HIV-Infektion) festgestellt? Fragen 1.5 bis 1.7 sind nur bei Abschluss einer Risikolebensversicherung zu beantworten. 1.5 Nehmen Sie regelmäßig Medikamente ein? 1.6 Wurde bei Ihnen in den letzten 5 n ein Gesamtcholesterinwert von mehr als 220mg/dl festgestellt? Wann, wie hoch? 1.7 Wurde bei Ihnen in den letzten 5 n ein Blutdruck von mehr als 140/90 festgestellt? Ich weiß, dass eine unrichtige Erklärung den Verlust des Versicherungsschutzes zur Folge haben kann. 2.4 Sind Sie beruflich oder privat besonderen Gefahren ausgesetzt (z. B. Umgang mit Sprengstoffen, energiereichen Strahlen, gesundheitsschädlichen Stoffen, beim Rennsport, als Motor- oder Segelflieger, Fallschirmspringer, Drachenflieger, Taucher, Extremsportler)? 2.5 Ist eine Tätigkeit außerhalb Europas geplant? Wann, wo, wie lange? 2.6 Haben Sie in den letzten 5 n Unfälle oder Verletzungen erlitten? 2.7 Bestehen geistige oder körperliche Schäden (z. B. Amputationen, Versteifung, Rückgratverkrümmung, Bandscheibenschädigung, Fehlsichtigkeit (Dioptrien angeben), Schwerhörigkeit)? 3. Erklärungen bei Einschluss einer Berufsunfähigkeits- (BUZ) DieseFragensindzusätzlich zu beantworten, sofern die monatliche Rente über EUR (inkl. bestehender Vorversicherungen bei der WWK Lebensversicherung a. G.) beträgt. 3.1 Seit wann üben Sie Ihren derzeitigen Beruf aus? 3.2 Hatten Sie vorher einen anderen Beruf? Welchen? 3.3 Zu wieviel Prozent besteht Ihre Tätigkeit aus handwerklichertätigkeit und/oder kaufmännisch/verwaltender Tätigkeit? handwerklich %/kfm./verwaltend % 3.4 Haben Sie eine abgeschlossene Lehre? Berufsbezeichnung 3.5 Haben Sie ein abgeschlossenes Studium? Fachrichtung 3.6 Bruttogehalt in EUR als Angestellte/r/Arbeiter/in im letzten Kalenderjahr? 3.7 Einkünfte in EUR aus selbstständiger Tätigkeit der letzten 3 Kalenderjahre? / / 3.8 Derzeitige Besoldungsgruppe/Dienstalterstufe als Beamter? 3.9 Entrichten Sie Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung? 3.10 Haben Sie für den Fall der Berufs-/Erwerbs- bzw. Dienstunfähigkeit bereits Anwartschaften aus betrieblichen, privaten oder sonstigen Versorgungseinrichtungen? Angabe der jeweiligen Monatsrenten in EUR Vorinkasso, EUR Empfangener Betrag wird hiermit bestätigt. Internetzugang Ich bin am Internetzugang für diesen Vertrag interessiert (nicht bei betrieblichen Versicherungen möglich) Schlusserklärung, Widerspruchsrecht und Auswirkungen von Vertragsänderungen bei DWS FlexPension Für den beantragten Versicherungsvertrag gilt deutsches Recht. Bevor Sie diesen Antrag unterschreiben, lesen Sie bitte die Hinweise und Erklärungen auf der Rückseite. Sie enthalten unter anderem Ermächtigungen zur Entbindung von der Schweigepflicht sowie zur Datenverarbeitung und sind wichtiger Bestandteil des Vertrags. Mit Ihrer Unterschrift machen Sie die Schlusserklärung des Antragstellers und der zu versichernden Person zum Inhalt dieses Antrags. Antragvermittler/innen sind nicht berechtigt, Gebühren zu erheben. SiekönnendemVersicherungsvertragabStellungdesAntragsbiszumAblaufvonvierzehnTagennachZugangdesVersicherungsscheins,der Versicherungsbedingungen und der übrigen Verbraucherinformation widersprechen. Der Versicherungsvertrag kommt nach Ablauf dieser Zeit auch ohne weitere Willenserklärung zu Stande, wenn Sie nicht rechtzeitig Widerspruch einlegen. Haben Sie die Versicherungsbedingungen und die Verbraucherinformation nicht erhalten, so erlischt das Widerspruchsrecht spätestens ein Jahr nach Zahlung der ersten Prämie. Änderungen Ihres Vertrags mit DWS FlexPension sind nur mit unserer Zustimmung möglich; ein Rechtsanspruch hierauf besteht nicht. Verschiebt sich bei einer Vertragsänderung der Ablauftermin, muss Ihrer Versicherung der zu diesem Termin passende Garantiefonds zugeordnet werden. Dies kann dazu führen, dass sich die Zahl der Fondsanteile und der Garantiewert ändern oder unter Umständen reduzieren. Eine Antragskopie habe ich erhalten. Ort Bitte Unterschrift/en mit Vor- und Zunamen Antragsunterschriften Vermittelt durch Seite 3 Unterschrift Antragsteller/in Die richtige/n Person/en hat/haben in meiner Gegenwart unterschrieben. Unterschrift Antragvermittler/in Unterschriften gesetzliche Vertreter, falls zu versichernde Person minderjährig ist (Verwandtschaftsverhältnis) Datum der Antragstellung Unterschrift zu versichernde Person, falls nicht Antragsteller/in

4 Folgendes gilt für alle beantragten Versicherungen Schlusserklärungen desantragstellersund der zu versichernden Person Entbindung von der Schweigepflicht Datenschutzerklärung Hinweise Mitteilungen des AV Bei der Policierung ist maßgebend: der genannte Beitrag die Beitragssumme bzw. monatliche Rente/ Versicherungssumme Ergänzungen durch die Außenstelle Nur für Zentraldirektion Interne Vermerke Die Antragsfragen sind nach bestem Wissen richtig und vollständig beantwortet. Ich weiß, dass die WWK bei nicht, nicht vollständigen oder nicht richtigen Angaben vom Vertrag zurücktreten bzw. die Leistung verweigern kann. Eine Durchschrift des Versicherungsantrags wird mir sofort nach Unterzeichnung des Antrags, der Wortlaut des 23 der Satzung wird mir mit dem Versicherungsschein auf Wunsch jedoch früher ausgehändigt. Mir ist bekannt, dass ich bei einer Neuversicherung verpflichtet bin, die Versicherungsbeiträge mindestens 1 Jahr lang zu entrichten. Ich willige ferner ein, dass die WWK Daten aus den Antragsunterlagen oder der Vertragsdurchführung (zu Beiträgen, Versicherungsfällen, Risiko-/Vertragsänderungen) im erforderlichen Umfang übermittelt, und zwar zur Beurteilung des Risikos und zur Abwicklung der Rückversicherung an Rückversicherer sowie zur Beurteilung des Risikos und der Ansprüche an andere Versicherer auf direktem Weg oder über den Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft. Diese Einwilligung gilt auch unabhängig vom Zustandekommen des Vertrags sowie für entsprechende Prüfungen bei anderweitig beantragten (Versicherungs-) Verträgen und bei künftigen Anträgen. Ich willige ferner ein, dass die WWK Lebensversicherung a. G. und die WWK Allgemeine Versicherung AG meine allgemeinen Antrags-, Vertrags- und Leistungsdaten in gemeinsamen Datensammlungen führen und an den/die zuständigen Vermittler weitergeben, soweit dies der ordnungsgemäßen Durchführung meiner Versicherungsangelegenheiten dient. Nummer Eingangsstempel Bei Vertragsänderungen einer bestehenden Versicherung sind die bisherigen Beiträge bis zum Umstellungszeitpunkt unverändert zu zahlen. Die WWK wird etwa fehlende Beiträge vom vorhandenen Deckungskapital abziehen. Zu viel gezahlte Beiträge werden auf die künftigen Beiträge angerechnet. Bei zu versichernden Personen mit höherem Eintrittsalter: Ich wurde darüber unterrichtet, dass infolge des vorgerückten Lebensalters des Versicherten Beiträge zu zahlen sind, die in ihrem Gesamtbetrag die versicherte Leistung unter Umständen übersteigen. Ich ermächtige die WWK, zur Nachprüfung und Verwertung der von mir über meine Gesundheitsverhältnisse gemachten Angaben alle Ärzte, Krankenhäuser und sonstigen Krankenanstalten sowie Pflegeeinrichtungen, bei denen ich in Behandlung oder Pflege war oder sein werde sowie andere Personenversicherer und Pflegepersonen über meine Gesundheitsverhältnisse bei Vertragsabschluss zu befragen. Dies gilt für die Zeit vor der Antragsannahme und die nächsten fünf nach der Antragsannahme. Die WWK darf auch die Ärzte, die die Todesursache feststellen, und die Ärzte, die mich im letzten Jahr vor meinem Tode untersuchen oder behandeln werden sowie Behörden mit Ausnahme von Sozialversicherungsträgern über die Todesursache oder die Krankheiten, die zum Tode geführt haben, befragen. Werden Leistungen wegen Berufsunfähigkeit beansprucht, darf die WWK die in Abs. 1 Satz 1 genannten Personen und Einrichtungen, die Ärzte, die mich untersucht haben, sowie Behörden mit Ausnahme von Sozialversicherungsträgern auch über Ursache, Beginn, Art, Verlauf, Grad und voraussichtliche Dauer der Berufsunfähigkeit sowie über diejenigen Krankheiten, die zur Berufsunfähigkeit geführt haben, befragen. Insoweit entbinde ich alle, die hiernach befragt werden, von der Schweigepflicht auch über meinen Tod hinaus. Gesundheitsdaten dürfen nur an Personen- und Rückversicherer übermittelt werden; an Vermittler dürfen sie nur weitergegeben werden, soweit es zur Vertragsgestaltung erforderlich ist. Ohne Einfluss auf den Vertrag und jederzeit widerrufbar willige ich weiter ein, dass der/die Vermittler meine allgemeinen Antrags-, Vertrags- und Leistungsdaten darüber hinaus für die Beratung und Betreuung auch in sonstigen Finanzdienstleistungen nutzen darf/dürfen. Diese Einwilligung gilt nur, wenn ich bei Antragstellung vom Inhalt des Merkblatts zur Datenverarbeitung Kenntnis nehmen konnte, das mir zu dem gesetzlich für die anderen Verbraucherinformationen vorgesehenen Zeitpunkt auf Wunsch auch sofort überlassen wird. Die Angabe der mit * gekennzeichneten Daten ist grundsätzlich freiwillig, soweit diese nicht zur Berechnung der Beiträge notwendig sind. Notwendig ist die Angabe der Firma/Dienststelle bei Beantragung einer Mitglieder-Unfallversicherung (Beruf/ Tätigkeit). Die Verarbeitung erfolgt gemäß dem Merkblatt für Datenverarbeitung. Die WWK Versicherungen sind Mitglied im Verein Versicherungsombudsmann e.v.. Sie können damit das kostenlose, außergerichtliche Streitschlichtungsverfahren in Anspruch nehmen. Anschrift: Ombudsmann, Postfach , Berlin Die WWK Lebensversicherung a. G. hat sich verpflichtet, die Durchführung prädiktiver Gentests nicht zur Voraussetzung eines Vertragsabschlusses zu machen. Bereits vorliegende Befunde solcher Tests müssen erst ab einer Gesamtversicherungssumme von Euro bzw. einer Gesamtjahresbarrente von Euro im Rahmen der vorvertraglichen Anzeigepflicht offen gelegt werden. Dabei verstehen wir unter einem prädiktiven Gentest die Untersuchung des Erbguts einer gesunden Person auf Veränderungen, die auf eine Veranlagung für bestimmte Erkrankungen hinweisen. Für den vorläufigen Versicherungsschutz gelten die Bedingungen, die der Antragskopie für den Antragsteller beigefügt sind. Die Aufgabe einer bestehenden Versicherung zum Zwecke des Abschlusses einer Versicherung bei einem anderen Unternehmen ist für den/die Versicherungsnehmer/in im Allgemeinen unzweckmäßig und für beide Unternehmen unerwünscht. Fremdordnungsbegriff Antrags-Recherche mit Fbl (Erst-Betreuungs-Auftrag) ja nein WWK Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit WWKAllgemeineVersicherungAG Vorstand: Dr. Reinhard Fuchs (V.), Rainer Gebhart, Dr. Friedrich Hebeisen, Jürgen Schrameier Vorsitzender des Aufsichtsrats: Peter Kürn Sitz München Registergericht München HR B 211 Vorstand: Dr. Reinhard Fuchs (V.), Rainer Gebhart,Dr.Friedrich Hebeisen,Jürgen Schrameier Vorsitzender des Aufsichtsrats: Dr. Klaus Otto Sitz München Registergericht München HR B 5553 Seite 4

5 Folgendes gilt für die beantragten Versicherungen bei der WWK Lebensversicherung a. G. Bestätigung über den vorläufigen Versicherungsschutz Auf Grund des gestellten Antrags gewähren wir Versicherungsschutz gemäß den unten abgedruckten Allgemeine Bedingungen für den vorläufigen Versicherungsschutz in der Lebensversicherung. Hierfür wird kein zusätzlicher Versicherungsbeitrag erhoben. Der vorläufige Versicherungsschutz beginnt mit dem Tag, an dem Ihr Antrag bei uns eingeht, spätestens jedoch mit dem 3. Tag nach der Unterzeichnung des Antrags, mittags 12 Uhr. WWK Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit Der Vorstand Allgemeine Bedingungen für den vorläufigen Versicherungsschutz in der Lebensversicherung Sehr geehrter Kunde, mit den nachfolgenden Bedingungen wenden wir uns an Sie als Antragsteller und künftigen Versicherungsnehmer. 1 Was ist vorläufig versichert? (1) Der vorläufige Versicherungsschutz erstreckt sich auf die für den Todesfall und die Berufsunfähigkeit beantragten Leistungen. (2) Wenn Sie eine Unfall- (UZV) beantragt haben, zahlen wir zusätzlich die Unfall-ssumme, falls ein Unfall a) während der Dauer des vorläufigen Versicherungsschutzes eingetreten ist und b) innerhalb eines s nach dem Unfalltage zum Tode des Versicherten führt. (3) Haben Sie den Einschluss einer Berufsunfähigkeits- BUZ beantragt und tritt während der Dauer des vorläufigen Versicherungsschutzes Berufsunfähigkeit im Sinne der Bedingungen für die Berufsunfähigkeits- ein, so gilt: a) Eine Berufsunfähigkeitsrente zahlen wir nur, wenn uns die Berufsunfähigkeit innerhalb von 3 Monaten seit ihrem Eintritt angezeigt worden ist. b) Die Leistungen aus der Beitragsbefreiung erbringen wir nur, wenn die Hauptversicherung zu Stande gekommen ist und solange diese nicht weggefallen ist. In jedem Fall enden die Leistungen bei Berufsunfähigkeit aus der Berufsunfähigkeits- mit dem Ablauf der für die BUZ jeweils beantragten Leistungsdauer. (4) Auf Grund des vorläufigen Versicherungsschutzes leisten wir im Todesfall einschließlich der Zahlungen aus einer Unfall- höchstens EUR. Bei Berufsunfähigkeit beträgt die Höchstrente EUR jährlich, die Beitragsbefreiung gilt für eine Versicherungssumme (aus der Hauptversicherung) von maximal EUR. Diese Begrenzungen gelten auch dann, wenn höhere Leistungen beantragt oder mehrere Anträge für die selbe zu versichernde Person, welche zusammengerechnet den jeweiligen Höchstbetrag übersteigen, gestellt wurden. 2 Unter welchen Voraussetzungen besteht vorläufiger Versicherungsschutz? Voraussetzung für den vorläufigen Versicherungsschutz ist, dass a) der beantragte Versicherungsbeginn nicht später als zwei Monate nach der Unterzeichnung des Antrags liegt; b) Sie das Zustandekommen der beantragten Versicherung nicht von einer besonderen Vereinbarung abhängig gemacht haben; c) Ihr Antrag sich im Rahmen der von uns angebotenen e und Bedingungen bewegt; d) die versicherte Person bei Unterzeichnung des Antrags das 70. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. 3 Wann beginnt und endet der vorläufige Versicherungsschutz? (1) Der vorläufige Versicherungsschutz beginnt mit dem Tag, an dem Ihr Antrag bei uns eingeht, spätestens jedoch mit dem 3. Tag nach der Unterzeichnung des Antrags, mittags 12 Uhr. (2) Der vorläufige Versicherungsschutz endet, wenn a) der Versicherungsschutz aus der beantragten Versicherung begonnen hat; b) wir Ihren Antrag abgelehnt haben; c) Sie Ihren Antrag angefochten oder zurückgenommen haben oder von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch gemacht haben; d) der Einzug des Einlösungsbeitrags nicht möglich war oder dem Einzug widersprochen worden ist. 4 In welchen Fällen ist der vorläufige Versicherungsschutz ausgeschlossen? (1) Unsere Leistungspflicht ist ausgeschlossen für die Versicherungsfälle auf Grund von Ursachen, nach denen im Antrag gefragt ist und von denen die versicherte Person vor seiner Unterzeichnung Kenntnis hatte, auch wenn diese im Antrag angegeben wurden; dies gilt nicht, wenn die versicherte Person den Zusammenhang zwischen Ursache und Versicherungsfall nicht vorhersehen konnte. (2) Bei Selbsttötung der versichertenpersonbestehtversicherungsschutz nur dann, wenn uns nachgewiesen wird, dass die Tat in einem die freie Willensbestimmung ausschließenden Zustand krankhafter Störung der Geistestätigkeit begangen worden ist. (3) Ist der Versicherungsfall unmittelbar oder mittelbar durch Kriegsereignisse oder innere Unruhen verursacht, entfällt unsere Leistungspflicht. 5 Was kostet Sie der vorläufige Versicherungsschutz? Für den vorläufigen Versicherungsschutz erheben wir keinen besonderen Beitrag, erbringen wir aber Leistungen auf Grund des vorläufigen Versicherungsschutzes, so behalten wir ein Entgelt ein. Das Entgelt entspricht dem Beitrag für das erste Versicherungsjahr des beantragten Versicherungsvertrages. Bei Einmalbeitragsversicherungenistdies dereinmalige Beitrag. Wir berechnen Ihnen jedoch nicht mehr als den beitrag für die Höchstsumme gemäß 1 Abs. 4. Bereits gezahlte Beträge rechnen wir an. 6 Wie ist das Verhältnis zur beantragten Versicherung und wer erhält die Leistungen aus dem vorläufigen Versicherungsschutz? (1) Soweit in diesen Bedingungen nichts anderes bestimmt ist, finden die Allgemeinen und Besonderen Bedingungen für die beantragte Versicherung Anwendung, einschließlich derjenigen für eine mitbeantragte Unfall- und Berufsunfähigkeits-. Dies gilt insbesondere für die dort enthaltenen Einschränkungen und Ausschlüsse. (2) Haben Sie im Antrag ein Bezugsrecht festgelegt, gilt dieses auch für die Leistungen aus dem vorläufigen Versicherungsschutz. Seite 5

6 beschreibung der Hauptversicherungen** FondsPolice GW12F Fondsgebundene Lebensversicherung auf den Todes- und Erlebensfall GW12M Als Versicherungsleistungen werden erbracht: 1. Im Erlebensfall nach Ablauf der vereinbarten Versicherungsdauer Fondsanteile*** des vom Versicherungsnehmer gewählten Investmentfonds in Höhe des vorhandenen Deckungskapitals. 2. Im Todesfall vor Ablauf der vereinbarten Versicherungsdauer a) Fondsanteile*** des vom Versicherungsnehmer gewählten Investmentfonds in Höhe des vorhandenen Deckungskapitals und b) zusätzlich 10% der Beitragssumme (nur Beiträge für den Haupttarif) bei laufender Beitragszahlung bzw. 10% der Todesfallsumme bei Einmalbeitragsversicherungen. Mindestens wird jedoch die vereinbarte Todesfallsumme geleistet. FondsRente liquid RT12F RT12M Fondsgebundene Rentenversicherung mit aufgeschobenem Rentenbeginn, Rentengarantiezeit und Todesfallschutz vor Rentenbeginn Als Versicherungsleistungen werden erbracht: 1. Bei Erleben des vereinbarten Rentenbeginns wird aus dem Rentenkapital (= Wert der vorhandenen Fondsanteile) eine lebenslange monatliche Rente mindestens jedoch für die vereinbarte Rentengarantiezeit gezahlt. Anstelle der Rentenleistung kann auch eine Kapitalabfindung in Höhe der vorhandenen Fondsanteile gewählt werden. 2. Bei Tod vor Rentenbeginn werden in den ersten 3 Versicherungsjahren die vorhandenen Fondsanteile***, mindestens die eingezahlten BeiträgezuRT12zurückgezahlt. BeiUnfalltodinnerhalbderersten3Versicherungsjahre leisten wir in voller Höhe (wie ab dem 4. Versicherungsjahr). ab dem 4. Versicherungsjahr werden die vorhandenen Fondsanteile*** zuzüglich 5% der Beitragssumme (nur Beiträge für den RT12) bei laufender Beitragszahlung bzw. 5% der Todesfallsumme bei Einmalbeitragsversicherungen geleistet. Mindestens jedoch 60% der Beitragssumme bei laufender Beitragszahlung bzw. die versicherte Todesfallsumme bei Einmalbeitragsversicherungen. FondsRente maxx RW13F RW13M Fondsgebundene Rentenversicherung mit aufgeschobenem Rentenbeginn, Rentengarantiezeit und Beitragsrückgewähr im Todesfall vor Rentenbeginn Als Versicherungsleistungen werden erbracht: 1. Bei Erleben des vereinbarten Rentenbeginns wird aus dem Rentenkapital (= Wert der vorhandenen Fondsanteile) eine lebenslange monatliche Rente mindestens jedoch für die vereinbarte Rentengarantiezeit gezahlt. Anstelle der Rentenleistung kann auch eine Kapitalabfindung in Höhe der vorhandenen Fondsanteile gewählt werden. 2. Bei Tod vor Rentenbeginn werden die eingezahlten Beiträge zu RW13 zurückgezahlt. PrivatRente Risikolebensversicherung RA13F RA13M H13F H13M HF13F HF13M Rentenversicherung mit aufgeschobenem Rentenbeginn, Rentengarantiezeit und Beitragsrückgewähr im Todesfall vor Rentenbeginn Risikolebensversicherung mit gleichbleibender Versicherungssumme Risikolebensversicherung mit fallender Versicherungssumme und abgekürzter Beitragszahlungsdauer **Der letzte Buchstabe bei den bezeichnungen bedeutet: F = die versicherte Person ist eine Frau M = die versicherte Person ist ein Mann ***Anstelle der Fondsanteile kann auch der entsprechende Gegenwert in EUR gewählt werden. R1/R2 Normaltarif Kollektivtarif Seite 6

7 beschreibung der en Berufsunfähigkeits- (BUZ) Unfall- (UZV) Dynamik Im Falle der Berufsunfähigkeit leisten wir bei B Beitragsbefreiung BR 1 Beitragsbefreiung und eine monatliche Rente in Höhe von 1% der Beitragssumme/Versicherungssumme BR 2 Beitragsbefreiung und eine monatliche Rente in Höhe von 2% der Beitragssumme/Versicherungssumme BR 9 Beitragsbefreiung und eine monatliche Rente in der bei Antragstellung vereinbarten Höhe BL 1 Beitragsbefreiung und eine monatliche Rente (mit evtl. Übergang in eine lebenslange Altersrente) in Höhe von 1% der Beitragssumme/Versicherungssumme BL 2 Beitragsbefreiung und eine monatliche Rente (mit evtl. Übergang in eine lebenslange Altersrente) in Höhe von 2% der Beitragssumme/Versicherungssumme BL 9 Beitragsbefreiung und eine monatliche Rente (mit evtl. Übergang in eine lebenslange Altersrente) in der bei Antragstellung vereinbarten Höhe K Karenzzeit Bei Berufsunfähigkeit beginnt die Leistungspflicht erst nach Ablauf der bei Antragstellung vereinbarten Karenzzeit. Bei Unfalltod während der Beitragszahlungsdauer wird bei den en GW12 M/F, RW13 M/F und H13 M/F eine zusätzliche Kapitalleistung in Höhe der einfachen oder doppelten Todesfallsumme HF13 M/F eine zusätzliche Kapitalleistung bis zur Höhe der Anfangs-Versicherungssumme gezahlt. Fondsgebundene Lebens- bzw. Rentenversicherung mit planmäßiger Erhöhung Zu Beginn jedes Versicherungsjahres wird der Beitrag gemäß den Besonderen Bedingungen für Versicherungen mit Dynamik ohne erneute Gesundheitsprüfung erhöht: Modus B um 6% des zuletzt maßgebenden Beitrags. Modus C im gleichen Verhältnis, wie der Höchstbeitrag in der gesetzlichen Rentenversicherung der Angestellten gestiegen ist, mindestens aber um 6% des zuletzt maßgebenden Beitrags. Modus D um 3% des zuletzt maßgebenden Beitrags. Modus E um 9% des zuletzt maßgebenden Beitrags; beträgt die Beitragszahlungsdauer mehr als 15, reduziert sich der Prozentsatz mit Beginn des 16. Versicherungsjahres nach Einschluss der planmäßigen Erhöhung in dem Vertrag auf 6%. Die Beitragserhöhung bewirkt ohne erneute Gesundheitsprüfung eine Erhöhung aller tariflichen Versicherungsleistungen. Der Dynamikeinschluss ist bei HF13 M/F nicht möglich. Seite 7

8 Folgendes gilt für die beantragte Mitglieder-Unfallversicherung bei der WWK Allgemeine Versicherung AG 1. Wichtige allgemeine Informationen zur beantragten Versicherung Erklärungen des Antragstellers/Hinweise 1.1 Vertragsgrundlagen Vertragsgrundlagen sind die gesetzlichen Bestimmungen, die Allgemeinen Versicherungsbedingungen, die Klauseln, die vereinbarten Zusatz- und Besonderen Bedingungen, etwaige besondere Vereinbarungen sowie der Antrag. 1.2 Antragsvollständigkeit/Deckungszusage/ Versicherungsdauer Der Vermittler berät Sie bei Abschluss des Vertrags. Bitte prüfen Sie die Angaben und Erklärungen, die Sie oder der Vermittler für Sie in diesem Antrag oder in andere Schriftstücke geschrieben haben, auf Richtigkeit und Vollständigkeit; sonst gefährden Sie Ihren Versicherungsschutz! Die selbstständige Abgabe von Deckungszusagen ist dem Vermittler nicht gestattet und ohne rechtliche Wirkung für die WWK. Nebenabreden sind nur dann verbindlich, wenn die WWK sie schriftlich bestätigt. Beginn frühestens am Tag des Antragseingangs bei der zuständigen Geschäftsstelle. Bei Verträgen mit mindestens einjähriger Dauer verlängert sich mit dem Ablauf der Vertragszeit das Versicherungsverhältnis um ein Jahr und weiter von Jahr zu Jahr stillschweigend, wenn nicht drei Monate vor dem jeweiligen Ablauf der anderen Partei eine schriftliche Kündigung zugegangen ist. 1.3 Versicherungsteuer/Gebühren Die Prämien enthalten die Versicherungsteuer. Die Gebühr beträgt 2,50 EUR für Mahnungen. Für Rücklastschriften werden Gebühren entsprechend den im Einzelfall von dem Bankinstitut belasteten Gebühren erhoben. Weitere Gebühren und Kosten werden nicht erhoben. 1.4 Folgeprämien Vereinbarungsgemäß sind die Folgeprämien jeweils am ersten des Monats fällig, in dem die Versicherungsperiode beginnt. Bei Vereinbarung von Ratenzahlungen sind diese am Ersten des Monats fällig, in dem die jeweilige Zahlungsperiode beginnt. 1.5 Zahlungsweise Die Zahlungsweise 1 /12-jährlich ist nur bei Abbuchung der Prämie vom Konto möglich; vereinbart gilt dann 1 /4-jährliche Zahlungsweise mit monatlicher Abbuchung von Teilbeträgen der Vierteljahresprämie. 1.6 Antragsdurchschrift Die Durchschrift des Antrags wird dem Antragsteller sofort ausgehändigt oder unverzüglich übersandt. 2. Versicherungsumfang 2.1 Erklärung zur Schweigepflicht Mir ist bekannt, dass die WWK soweit hierzu ein Anlass besteht Angaben über meinen Gesundheitszustand, auch über frühere Erkrankungen oder Unfälle, und über frühere, bestehende oder beantragte Versicherungsverträge bei anderen Unfall-, Kranken-, oder Lebensversicherern zur Beurteilung der Risiken eines von mir beantragten Vertrags überprüft. Zu diesem Zweck befreie ich Ärzte, Zahnärzte, Angehörige anderer Heilberufe sowie Angehörige von Krankenanstalten und Gesundheitsämtern, die mich in den letzten zehn n vor Antragstellung untersucht, beraten oder behandelt haben, von ihrer Schweigepflicht und zwar auch über meinen Tod hinaus und ermächtige sie, der WWK die erforderlichen Auskünfte zu erteilen. Dies gilt auch fürangehörige andererkranken-, Lebens- und Unfallversicherer, mit denen ich bisher in Vertragsbeziehungen stand oder stehe. Diese Ermächtigung endet fünf nach Antragstellung. Diese Erklärung gebe ich auch für meine mit zu versichernden Kinder sowie die von mir gesetzlich vertretenden mit zu versichernden Personen ab, die die Bedeutung dieser Erklärung nicht selbst beurteilen können. 2.2 Vertragsgrundlagen/Versicherungssummen Es gelten die dem Versicherungsschein beigefügten Allgemeine Versicherungsbedingungen für die WWK-Mitglieder-Unfallversicherung (AVB Mitgliederunfall 2003). 2.3 Invaliditätsentschädigung Hat der Versicherte am Unfalltage das 65. Lebensjahr vollendet, so wird die Invaliditätsentschädigung in Form einer Rente gewährt (Ziffer AVB Mitgliederunfall 2003). Im Übrigen gilt Kapitalzahlung vereinbart. 2.4 Versicherungsfähigkeit Nicht versicherbar und trotz Beitragszahlung nicht versichert sind dauernd pflegebedürftige Personen sowie Geisteskranke (Ziffer 4 AVB Mitgliederunfall 2003). 2.5 Vertragsfortsetzung Über das 75. Lebensjahr des Versicherten hinaus kann die für ihn abgeschlossene Versicherung in der Regel zu den vereinbarten Bedingungen und Prämien nicht fortgeführt werden. Seite 8

9 Fondsgesellschaften und angebotene Fonds Fondsgesellschaft angebotener Fonds Anlagegrundsatz Fondskennziffer WWK Investment S. A. WWK Select Balance Dachfonds mit Aktien- und Rentenfonds 23 WWK Select Chance Dachfonds mit Aktienfonds 24 WWK Select Top Ten Dachfonds mit Aktienfonds 25 COMINVEST Asset Management GmbH ADIG Fondra Mischfonds Aktien und Anleihen 06 ADIG Fondak Aktienfonds mit Schwerpunkt Deutschland 07 ADIG Fondis Aktienfonds weltweit anlegend 08 ADIG EuropaVision Aktienfonds mit Schwerpunkt Europa 14 WWK-Rent-ADIG Rentenfonds mit Schwerpunkt Deutschland 17 DWS Investment GmbH DWS Akkumula Aktienfonds weltweit anlegend 01 DWS Investa Aktienfonds mit Schwerpunkt Deutschland 02 DWS Inrenta Rentenfonds mit Schwerpunkt Europa 11 DWS Top 50 Europa Aktienfonds mit Schwerpunkt Europa 15 DWS Technologiefonds Aktienfonds weltweit anlegend 27 DWS Top 50 Asien Aktienfonds mit Schwerpunkt Asien 28 DWS Vermögensbildungsfonds I Aktienfonds weltweit anlegend 29 DWS Intervest Aktienfonds weltweit anlegend 36 DWS Investment S. A. DWS FlexPension** Aktien-, Renten- und Geldmarktfonds weltweit anlegend mit Garantiefondskonzept Global Fund Dachfonds mit Aktienfonds 19 DB Real Estate Investment GmbH grundbesitz-invest Offener Immobilienfonds 03 Fidelity Investment Services GmbH Fidelity Funds International Fund* Aktienfonds weltweit anlegend 20 Fidelity Funds European Growth Fund Aktienfonds mit Schwerpunkt Europa 21 Fidelity Funds PS Global Growth Fund* Aktienfonds weltweit anlegend 22 Fidelity Funds America Fund* Aktienfonds mit Schwerpunkt Nordamerika 30 Franklin Templeton Investment Funds SICAV Templeton Global (Euro) Fund Aktienfonds weltweit anlegend 12 Templeton Global Fund* Aktienfonds weltweit anlegend 13 Templeton Emerging Markets Fund* Aktienfonds weltweit anlegend 31 TempletonGrowth(Euro)Fund Aktienfonds weltweit anlegend 32 GAMAX Management AG GAMAX FUNDS-MAXI-FONDS IERNATIONAL Aktienfonds weltweit anlegend 10 Morgan Stanley SICAV Global Value Equity Fund* Aktienfonds weltweit anlegend 37 Universal-Investment Gesellschaft mbh BERENBERG-C CLASSIC-UNIVERSAL-FONDS Dachfonds mit Aktien weltweit anlegend 34 Basiswährung für alle Fonds: EURO außer *:USD. ** DWS FlexPension ist ein Garantiefondskonzept, das aus mehreren laufzeitbegrenzten Garantiefonds besteht. Die einzelnen Garantiefonds werden anfangs mit unterschiedlichen Laufzeiten aufgelegt, die Bestandteil des Fondsnamens sind (z. B. DWS FlexPension 2018). In Abhängigkeit von der Vertragsdauer Ihrer Fondsgebundenen Versicherung wird Ihrem Vertrag ein passender Garantiefonds zugeordnet, den Sie Ihrem Versicherungsschein entnehmen können. Bitte beachten Sie die zu Grunde liegenden Besonderen Bedingungen, die Sie gerne auch vorab bei uns anfordern können. Seite 9

Deckungsnote zur Gruppen-Unfallversicherung - ohne namentliche Nennung

Deckungsnote zur Gruppen-Unfallversicherung - ohne namentliche Nennung Deckungsnote zur Gruppen-Unfallversicherung - ohne namentliche Nennung Antragsteller (Versicherungsnehmer): Arch Insurance Company (pe) Ltd Arch Underwriting GmbH Strasse: Geb.Datum: PLZ/Ort: Beruf / Branche:

Mehr

Gesundheit beginnt mit den Zähnen.

Gesundheit beginnt mit den Zähnen. Gesundheit beginnt mit den Zähnen. Die Zahn-Ergänzung der Continentale für Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung die private krankenversicherung Zahnersatz auf GKV-Niveau Ihre Situation: Sie

Mehr

zahn« D E Versicherungsnehmer und zu versichernde Person Telefon/Mobil E-Mail Adresse Krankenkasse Mitglieds-Nr.

zahn« D E Versicherungsnehmer und zu versichernde Person Telefon/Mobil E-Mail Adresse Krankenkasse Mitglieds-Nr. zahn handeln... zahn«versicherungsnehmer und zu versichernde Person Geburtsdatum Telefon/Mobil E-Mail Adresse Krankenkasse Mitglieds-Nr. Weitere zu versichernde Person (bitte eintragen): Versicherungsbeginn

Mehr

Sterbegeldversicherungsangebot

Sterbegeldversicherungsangebot Herbert Becker Unabhängiger Versicherungsmakler Paulsborner Str. 65, 14193 Berlin Telefon (030) 89738965 Telefax (030) 89738160 E-Mail: mandantenmail@freenet.de Internet: www.mbberlin.de Sterbegeldversicherungsangebot

Mehr

Der einfache Weg zu einer Bürgschaft für gewerbliche Miete. Unterschreiben. Zurück senden

Der einfache Weg zu einer Bürgschaft für gewerbliche Miete. Unterschreiben. Zurück senden Der einfache Weg zu einer Bürgschaft für gewerbliche Miete 1. 2. Unterschreiben Zurück senden Anforderungen des Risikoträgers R+V Allgemeine Versicherung AG Bis zu einer Bürgschaftssumme von 20.000 müssen

Mehr

1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen

1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen Dr. Präve bezog sich insbesondere auf folgende Vorschriften der neuen InfoV: 1 Informationspflichten bei allen Versicherungszweigen (1) Der Versicherer hat dem Versicherungsnehmer gemäß 7 Abs. 1 Satz 1

Mehr

KRANKEN- VERSICHERUNG. Schließen Sie die Lücken Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung. R+V Kranken-Zusatzversicherung VR 20N / VR 40N

KRANKEN- VERSICHERUNG. Schließen Sie die Lücken Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung. R+V Kranken-Zusatzversicherung VR 20N / VR 40N Informationen erhalten Sie in den Volksbanken, Raiffeisenbanken, R+V-Agenturen sowie bei der Direktion der R+V Versicherungsgruppe, Taunusstraße 1, 65193 Wiesbaden Telefon: 0180 2 1118790 0,06 EUR pro

Mehr

Ausfüllhilfe zur VORSORGE Basis-Rente Fonds

Ausfüllhilfe zur VORSORGE Basis-Rente Fonds 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 Erläuterungen 1. IS301-Nummer Vergabe der IS-Nr. a. ERGO Stammorganisation und ERGO Ausschließlichkeit über die zuständige Regionaldirektion b.

Mehr

Antragsteller/-in bzw. Versicherungsnehmer/-in (mindestens 18 Jahre)

Antragsteller/-in bzw. Versicherungsnehmer/-in (mindestens 18 Jahre) Versicherer: vermittelt durch: Seite 1 von 2 Ihr zuverlässiger Partner für Krankenversicherungen im Ausland Neuantrag Care China Business / Care China Classic Vermittler Vermittler-Nr. Versicherungs-Nr.

Mehr

Aktionsantrag für Selbstständige (gültig bis 31.12.2008)

Aktionsantrag für Selbstständige (gültig bis 31.12.2008) Aktionsantrag für Selbstständige (gültig bis 31.12.2008) Antragsteller / Zu versichernde Person Frau Herr Familien- und Vorname Straße, Hausnummer *(freiwillige Angaben) Vertriebspartner (werbend) Vertriebspartner

Mehr

Besteht beim MÜNCHENER VEREIN bereits eine Versicherung? Betreuer Vertriebspartnernummer BD-/MVB-Agt. VW-Agt.

Besteht beim MÜNCHENER VEREIN bereits eine Versicherung? Betreuer Vertriebspartnernummer BD-/MVB-Agt. VW-Agt. Antrag auf Krankenzusatzversicherung bei der MÜNCHENER VEREIN Krankenversicherung a.g. Antrag auf Sterbegeldversicherung bei der MÜNCHENER VEREIN Lebensversicherung a.g. Besteht beim MÜNCHENER VEREIN bereits

Mehr

Wichtige Fristhinweise (für Ihre Unterlagen)

Wichtige Fristhinweise (für Ihre Unterlagen) Wichtige Fristhinweise (für Ihre Unterlagen) Die von Ihnen mit uns vereinbarten Leistungsarten ergeben sich aus dem Versicherungsschein. Die Leistungsvoraussetzungen entnehmen Sie bitte den Versicherungs-Bedingungen

Mehr

Tarif 30 Swiss Life BUZ / BUZ care

Tarif 30 Swiss Life BUZ / BUZ care Produktleistung Tarif 30 Swiss Life BUZ / BUZ care Kurzbeschreibung Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung (BUZ) Swiss Life BUZ care: Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung mit lebenslanger Rente bei Pflegebedürftigkeit

Mehr

Produktinformationsblatt zur Risiko-Lebensversicherung (Basis-Schutz bzw. Comfort-Schutz)

Produktinformationsblatt zur Risiko-Lebensversicherung (Basis-Schutz bzw. Comfort-Schutz) Produktinformationsblatt zur Risiko-Lebensversicherung (Basis-Schutz bzw. Comfort-Schutz) Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über die von Ihnen berechnete Risiko-Lebensversicherung

Mehr

VORSORGE. Wer anderen den richtigen Weg weist, hat einen zuverlässigen Familienschutz verdient. VPV Risiko-Lebensversicherung.

VORSORGE. Wer anderen den richtigen Weg weist, hat einen zuverlässigen Familienschutz verdient. VPV Risiko-Lebensversicherung. VORSORGE Wer anderen den richtigen Weg weist, hat einen zuverlässigen Familienschutz verdient. VPV Risiko-Lebensversicherung. Ihre Zukunft können wir nicht vorhersagen...... mit der VPV Risiko-Lebensversicherung

Mehr

Kundeninformationen und Versicherungsbedingungen. zu Ihrer privaten Gothaer Krankenversicherung. für

Kundeninformationen und Versicherungsbedingungen. zu Ihrer privaten Gothaer Krankenversicherung. für Kundeninformationen und Versicherungsbedingungen zu Ihrer privaten Gothaer Krankenversicherung für Frau überreicht durch: Bergische Assekuranzmakler GmbH Telefon: 0202-31713155 Fax: 0202-31713165 E-Mail:

Mehr

Zugang/Erhöhung zum Gruppenvertrag

Zugang/Erhöhung zum Gruppenvertrag Zugang/Erhöhung zum Gruppenvertrag Gruppenvertragsnummer Abschlussstelle Inkassostelle Betreuungsstelle Auswerter Versicherungsnehmer (VN) Antragsteller (Arbeitgeber)/Name der Firma Straße, Hausnummer

Mehr

Antrag Fragebogen zur D&O-Versicherung

Antrag Fragebogen zur D&O-Versicherung Antrag Fragebogen zur D&O-Versicherung Bitte beachten Bevor SIe folgende Fragen beantworten, nehmen Sie bitte die beigefügte gesonderte Mitteilung über die Folgen einer Verletzung der vorvertraglichen

Mehr

Überschuss-System in der Anwartschaft: Standard: Fondsanlage. CLASSIC: Inovesta Classic OP. oder. CHANCE: Inovesta Opportunity OP

Überschuss-System in der Anwartschaft: Standard: Fondsanlage. CLASSIC: Inovesta Classic OP. oder. CHANCE: Inovesta Opportunity OP Selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung Inovesta Best BU nach Tarifgruppe SBU 07 Antragstellerin (Versicherungsnehmerin) Versicherte Person (falls abweichend zum Versicherungsnehmerin) Selbständige

Mehr

Fragebogen Psychiatrische/Psychosomatische Erkrankungen

Fragebogen Psychiatrische/Psychosomatische Erkrankungen Fragebogen Psychiatrische/Psychosomatische Erkrankungen Antragsnummer: Antragsteller: zu versichernde Person: 1. Unter welchen Beschwerden/Symptomen haben Sie gelitten bzw. leiden Sie noch? (z.b. Herzjagen,

Mehr

Kurzübersicht zum Vorschlag ALfonds Fondsgebundene Rente (HFR10)

Kurzübersicht zum Vorschlag ALfonds Fondsgebundene Rente (HFR10) Anlage zur Kurzübersicht zum Vorschlag ALfonds Fondsgebundene Rente (HFR10) Persönliche Daten Versicherungsnehmer Herr Toni Tester Versicherter Herr Toni Tester Geburtsdatum 01.01.1987 Versicherungs- und

Mehr

Deckungsantrag VOV D&O-Versicherung Vereine

Deckungsantrag VOV D&O-Versicherung Vereine Deckungsantrag zur VOV D&O-Versicherung Vereine Bitte beachten Sie: Dieser Deckungsantrag zur VOV D&O-Versicherung Vereine gilt ausschließlich für Vereine, die länger als ein Jahr im Vereinsregister eingetragen

Mehr

GEGENÜBERSTELLUNG PRODUKTINFORMATIONSBLATT

GEGENÜBERSTELLUNG PRODUKTINFORMATIONSBLATT GEGENÜBERSTELLUNG PRODUKTINFORMATIONSBLATT Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) / Prof. Hans-Peter SCHWINTOWSKI, Humboldt-Universität (beide Berlin) Produktinformationsblatt GDV Formulierungsvorschlag

Mehr

Ihr Antrag auf Firmen-Rechtsschutz

Ihr Antrag auf Firmen-Rechtsschutz Ihr Antrag auf Firmen-Rechtsschutz Ihre Daten Firmenname* Straße, Nr.* PLZ, Ort* Telefon (tagsüber)* Betriebsart* Vorversicherer* (auch mitversicherte Person) gekündigt zum* versich. Risiken* Die mit *

Mehr

Schadenanzeige Multi-Rente Erkrankungen

Schadenanzeige Multi-Rente Erkrankungen Janitos Versicherung AG - Postfach 104169-69031 Heidelberg - Tel. 06221 709 1410 - Fax. 06221 709 1571 schadenservice@janitos.de Versicherungsscheinnummer: Schadennummer: Schadenanzeige Multi-Rente Erkrankungen

Mehr

Private Rentenversicherung

Private Rentenversicherung Private Rentenversicherung 1. Was ist eine Private Rentenversicherung? Eine private Rentenversicherung wendet sich insbesondere an Alleinstehende (Singles), die etwas für die Aufrechterhaltung ihres Lebensstandards

Mehr

Zusatzversicherungen Allgemeine Versicherungsbedingungen

Zusatzversicherungen Allgemeine Versicherungsbedingungen BEDP0022 Versicherungsbedingungen Tarif BR-WZ 2004 23.10.2012 Zusatzversicherungen Allgemeine Versicherungsbedingungen Artikel 1 Versicherungsumfang Der BVV Versicherungsverein des Bankgewerbes a.g. (nachfolgend

Mehr

Abkommen zur Übertragung von Direktversicherungen oder Versicherungen in einer Pensionskasse bei Arbeitgeberwechsel 2

Abkommen zur Übertragung von Direktversicherungen oder Versicherungen in einer Pensionskasse bei Arbeitgeberwechsel 2 Inhalt Seite Abkommen zur Übertragung von Direktversicherungen oder Versicherungen in einer Pensionskasse bei Arbeitgeberwechsel 2 Antrag auf Übertragung einer Direktversicherung oder einer Versicherung

Mehr

Der schnelle Weg zu einer Kautionsversicherung für gewerbliche Mietobjekte

Der schnelle Weg zu einer Kautionsversicherung für gewerbliche Mietobjekte Der schnelle Weg zu einer Kautionsversicherung für gewerbliche Mietobjekte Schritt 1: Antrag vollständig ausfüllen und an den gekennzeichneten Stellen unterschreiben. Schritt 2: Unterlagen an die Deutsche

Mehr

Nachtrag Nr. 1. Kollektiv(rahmen)vertrag

Nachtrag Nr. 1. Kollektiv(rahmen)vertrag Ihr Ansprechpartner in Sachsen-Anhalt ist Frau Jana Weinreis, Ärztebeauftragte, Tel.: 09268/32944 oder Handy: 0151/57767765 Weitergehende Informationen finden Sie unter www.inter.de oder Sie mailen uns

Mehr

Auszug Musterantrag. Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtentbindungserklärung.

Auszug Musterantrag. Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtentbindungserklärung. Auszug Musterantrag Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtentbindungserklärung. Unverbindliche Bekanntgabe des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft

Mehr

Deckungsantrag VOV D&O-Versicherung Vereine

Deckungsantrag VOV D&O-Versicherung Vereine Deckungsantrag zur VOV D&O-Versicherung Vereine Bitte beachten Sie: Dieser Deckungsantrag zur VOV D&O-Versicherung Vereine gilt ausschließlich für Vereine, die länger als ein Jahr im Vereinsregister eingetragen

Mehr

SCHADENANZEIGE zur Unfall-Versicherung des EJW

SCHADENANZEIGE zur Unfall-Versicherung des EJW SCHADENANZEIGE zur Unfall-Versicherung des EJW Schaden-Nr. Aktenzeichen EJW: 0013010568 Bitte diese Schadenanzeige beim EJW (siehe Ziffer I.) einreichen (nicht direkt bei der Ecclesi! I. Versicherungsnehmer

Mehr

KRANKENVERSICHERUNG. Schließen Sie die Lücken Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung

KRANKENVERSICHERUNG. Schließen Sie die Lücken Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung 000000 R+V 08 562 10 1062 001 0 0407 Bahn 1 oben verlängert Schwarz Cyan Magenta Gelb Informationen erhalten Sie in den Volksbanken, Raiffeisenbanken, R+V-Agenturen sowie bei der Direktion der R+V Versicherungsgruppe,

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 26. Januar 2012 Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung wegen Pflegebedürftigkeit

Mehr

Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung

Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung Mit dem Wegfall der eigenen Arbeitskraft fehlt die Grundlage, sich selbst und seine Familie zu versorgen. Deshalb sollte eine Berufsunfähigkeitsabsicherung in keiner

Mehr

Antrag auf eine Lebensversicherung zur Alters- und Hinterbliebenenversorgung

Antrag auf eine Lebensversicherung zur Alters- und Hinterbliebenenversorgung Antrag auf eine Lebensversicherung zur Alters- und Hinterbliebenenversorgung Ihr persönlicher Fachberater 2.352i/02.14 Süddeutsche Lebensversicherung a. G. Raiffeisenplatz 5. 70736 Fellbach. Telefon 0711/5778-898

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung wegen Pflegebedürftigkeit nach Tarif SRKP

Mehr

Annahmerichtlinien der Gothaer Perikon als arbeitgeberfinanzierte Versicherung im Rahmen eines Kollektivvertrages

Annahmerichtlinien der Gothaer Perikon als arbeitgeberfinanzierte Versicherung im Rahmen eines Kollektivvertrages Annahmerichtlinien der Gothaer Perikon als arbeitgeberfinanzierte Versicherung im Rahmen eines Kollektivvertrages Zugangsvoraussetzungen für Kollektivverträge Die folgenden Voraussetzungen und Grenzen

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung mit Rentengarantiezeit nach Tarif SR (Tarifwerk

Mehr

Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtentbindungserklärung*

Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtentbindungserklärung* Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtentbindungserklärung* Die Regelungen des Versicherungsvertragsgesetzes, des Bundesdatenschutzgesetzes sowie anderer Datenschutzvorschriften

Mehr

Entgeltumwandlungsvereinbarung 1 bei Direktversicherungen auf der Grundlage des Chemie-Verbandsrahmenvertrages 2009

Entgeltumwandlungsvereinbarung 1 bei Direktversicherungen auf der Grundlage des Chemie-Verbandsrahmenvertrages 2009 Entgeltumwandlungsvereinbarung 1 bei Direktversicherungen auf der Grundlage des Chemie-Verbandsrahmenvertrages 2009 Neue Bundesländer und Berlin(Ost) An (Arbeitgeber) I. Antrag auf betriebliche Altersversorgung

Mehr

Kurzübersicht zum Vorschlag ALfonds Fondsgebundene Rente mit Beitragsgarantie (HFR15)

Kurzübersicht zum Vorschlag ALfonds Fondsgebundene Rente mit Beitragsgarantie (HFR15) Anlage zur Kurzübersicht zum Vorschlag ALfonds Fondsgebundene Rente mit Beitragsgarantie (HFR15) Persönliche Daten Versicherungsnehmer Herr Max Muster Versicherter Herr Max Muster Geburtsdatum 12.06.1986

Mehr

Antrag auf Krankentagegeldversicherung

Antrag auf Krankentagegeldversicherung Antrag auf Krankentagegeldversicherung Antragsteller / Zu versichernde Person Frau Herr Familien- und Vorname Straße, Hausnummer *(freiwillige Angaben) Vertriebspartner (werbend) Vertriebspartner (bestandsführend)

Mehr

Private Rentenversicherung

Private Rentenversicherung Private Rentenversicherung 1. Was ist eine Private Rentenversicherung? Eine private Rentenversicherung wendet sich insbesondere an Alleinstehende (Singles), die etwas für die Aufrechterhaltung ihres Lebensstandards

Mehr

Antrag Vermittlername Versicherungsmakler Lippe Vermittlernummer 73/4317 Telefonnummer für Nachfragen zum Antrag

Antrag Vermittlername Versicherungsmakler Lippe Vermittlernummer 73/4317 Telefonnummer für Nachfragen zum Antrag Antrag Vermittlername Versicherungsmakler Lippe Vermittlernummer 73/4317 Telefonnummer für Nachfragen zum Antrag Antragsteller Frau Herr Firma Name Vorname Titel Staatsangehörigkeit Land PLZ Ort Frau Herr

Mehr

Risikolebensversicherung

Risikolebensversicherung Risikolebensversicherung 1. Was ist eine Risikolebensversicherung? Mit einer Risikolebensversicherung kann das Todesfallrisiko finanziell abgesichert werden. Sollte dem Versicherungsnehmer etwas zustoßen,

Mehr

Fragebogen zum Versorgungsausgleich

Fragebogen zum Versorgungsausgleich Amtsgericht 1/4 Fragebogen zum Versorgungsausgleich Geschäftsnummer:...F.../... Angaben zur Person (bitte überprüfen, ergänzen und ggfs. berichtigen) Familienname Vorname (Rufname unterstreichen) Geburtsname

Mehr

Antrag auf Abschluss einer AAG SPORTVERSICHERUNG. Teil 1 des Antrages - Vertragspartner und Versicherungsdauer

Antrag auf Abschluss einer AAG SPORTVERSICHERUNG. Teil 1 des Antrages - Vertragspartner und Versicherungsdauer (bestehend aus 5 Seiten) - aus der Antrags- und Informationsmappe ACE Europe Life Limited AAG Assekuranz -Taschner GmbH in D-83344 Bergen / Chiemgau Telefon: 0049 8662 / 4 88 00 - Telefax: 4 88 0 88 -

Mehr

Recht chutz-antrag für Haus & Grund-Mitglieder als Vermieter von Wohnungen und Grundstücken

Recht chutz-antrag für Haus & Grund-Mitglieder als Vermieter von Wohnungen und Grundstücken Recht chutz-antrag für Haus & Grund-Mitglieder als Vermieter von Wohnungen und Grundstücken Schleswig-Holstein Verband Schleswig-Holsteinischer Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer e. V. Sophienblatt,

Mehr

Wichtige Angaben für die interne Weiterverarbeitung: PEZ: 5/397308. Adressangaben des Arbeitgebers (oder Firmenstempel): Name.

Wichtige Angaben für die interne Weiterverarbeitung: PEZ: 5/397308. Adressangaben des Arbeitgebers (oder Firmenstempel): Name. Wichtige Angaben für die interne Weiterverarbeitung: PEZ: 5/397308 Vermittler Nr. B.-Nr. b Adressangaben des Arbeitgebers (oder Firmenstempel): Name Anschrift Allianz Lebensversicherungs-AG Angebot / Versicherungsschein

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 06. Mai 2014 Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung mit Rentengarantiezeit nach

Mehr

Produktinformationsblatt zur Zahnzusatzversicherung

Produktinformationsblatt zur Zahnzusatzversicherung Produktinformationsblatt zur Zahnzusatzversicherung Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen einen ersten Überblick über Ihre Versicherung geben. Diese Informationen sind jedoch nicht abschließend.

Mehr

Berufsunfähigkeitsversicherung Risikolebensversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung Risikolebensversicherung Antrag Berufsunfähigkeitsversicherung Risikolebensversicherung Heidelberger Lebensversicherung AG Postfach 103969 69029 Heidelberg Forum 7 69126 Heidelberg Tel. (06221) 872 2222 Fax (06221) 872 2902 www.heidelberger-leben.de

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 12. Januar 2015 Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung wegen Pflegebedürftigkeit

Mehr

Straße: MGA Schewe GmbH, Agt.: 26.055 Oberstr. 1 / am Markt, 44892 Bochum-Langendreer

Straße: MGA Schewe GmbH, Agt.: 26.055 Oberstr. 1 / am Markt, 44892 Bochum-Langendreer Antrag auf Privat-Familien/Partner-Haftpflicht Versicherung bei den Gothaer-Versicherungen Neuantrag Änderungsantrag: Name:: Aufnahme durch Straße: MGA Schewe GmbH, Agt.: 26.055 PLZ/Ort: Oberstr. 1 / am

Mehr

ufba Unterstützungskasse zur Förderung der betrieblichen Altersversorgung e.v. Straße, Haus-Nr. Versicherungsnummer Ausschluss Beitragsrückgewähr

ufba Unterstützungskasse zur Förderung der betrieblichen Altersversorgung e.v. Straße, Haus-Nr. Versicherungsnummer Ausschluss Beitragsrückgewähr Antrag auf Kapitalversicherung nach Tarifgruppe KA 4 Rentenversicherung nach Tarifgruppe RE Risikoversicherung nach Tarifgruppe RI 4 als Rückdeckungsversicherung zur Unterstützungskasse Deutsche Lebensversicherung

Mehr

Fondsgebundene Rentenversicherung

Fondsgebundene Rentenversicherung Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV) Verbraucherservice Wilhelmstraße 43 / 43 G 10117 Berlin Beratungshotline: 0800-3399399 (kostenlos) Bestellhotline: 0800-7424375 (kostenlos)

Mehr

Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( Fondsgebundene Basisrente )

Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( Fondsgebundene Basisrente ) Ergänzende Vertragsbedingungen für die Basisrentenversicherung gemäß 10 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe b) EStG ( ) nach Anpassung in Sehr geehrter Vorsorge-Kunde, Sehr geehrter Vorsorge-Kunde, Sie haben eine Anfrage

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung Versorgungsvorschlag für eine Kapitalversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Darstellung für eine Risikoversicherung mit Umtauschrecht nach Tarif RU (Tarifwerk 2008)

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 07. Dezember 2015 Darstellung für eine Risikoversicherung mit monatlich gleichmäßig fallender

Mehr

Ausfüllhilfe zur VORSORGE Direktversicherung Fonds

Ausfüllhilfe zur VORSORGE Direktversicherung Fonds 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 Erläuterungen 1. IS301-Nummer Vergabe der IS-Nr. A) ERGO Stammorganisation und ERGO Ausschließlichkeit über die zuständige Regionaldirektion

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 12. Dezember 2012 Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung nach Tarif SRK (Tarifwerk

Mehr

Deckungsantrag für Unternehmen (KMU) zur Gothaer D&O-Versicherung

Deckungsantrag für Unternehmen (KMU) zur Gothaer D&O-Versicherung Deckungsantrag für Unternehmen (KMU) zur Gothaer D&O-Versicherung Stand: August 2015 INFORMATIONEN ZUR NUTZUNG Nachfolgend geben wir Ihnen wichtige Informationen zur Nutzung dieses Deckungsantrages. Bitte

Mehr

IDEAL PflegeRente PRODUKTBESCHREIBUNG. Leistungen der IDEAL PflegeRente

IDEAL PflegeRente PRODUKTBESCHREIBUNG. Leistungen der IDEAL PflegeRente Leistungen der IDEAL PflegeRente Bei der IDEAL PflegeRente kann die Absicherung gegen das Risiko der Pflegebedürftigkeit individuell und bedarfs gerecht gestaltet werden. Der Tarif bietet drei Produktlinien

Mehr

evbd AG Hohe Str. 37 09112 Chemnitz Anbei senden wir Ihnen den Fragebogen zur Angebotserstellung. Ihr Ansprechpartner in unserem Hause: Name:

evbd AG Hohe Str. 37 09112 Chemnitz Anbei senden wir Ihnen den Fragebogen zur Angebotserstellung. Ihr Ansprechpartner in unserem Hause: Name: evbd AG Hohe Str. 37 09112 Chemnitz Anbei senden wir Ihnen den Fragebogen zur Angebotserstellung. Ihr Ansprechpartner in unserem Hause: Name: Telefonnr.: Faxnummer: Postanschrift: Mit freundlichen Grüßen

Mehr

Generationenpolice. Grundstein für die Vorsorge Ihres Kindes. Prospekt & Antrag. Hubi, Junior und Rating-Agenturen empfehlen die Württembergische

Generationenpolice. Grundstein für die Vorsorge Ihres Kindes. Prospekt & Antrag. Hubi, Junior und Rating-Agenturen empfehlen die Württembergische Prospekt & Antrag Generationenpolice. Grundstein für die Vorsorge Ihres Kindes. Hubi, Junior und Rating-Agenturen empfehlen die Württembergische Lebensversicherung AG. der fels in der brandung Vorsorge

Mehr

Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer

Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer Die Sicherung der dauernden Erfüllbarkeit der Verträge mit garantierten Leistungen machen vorsichtige Annahmen bezüglich der versicherten Risiken und der Zinserwartung

Mehr

Zusatzversicherungen Allgemeine Versicherungsbedingungen

Zusatzversicherungen Allgemeine Versicherungsbedingungen BEDP0127 Versicherungsbedingungen Tarif ARLEP/Z 2015 22.12.2014 Zusatzversicherungen Allgemeine Versicherungsbedingungen Artikel 1 Versicherungsumfang Der BVV Versicherungsverein des Bankgewerbes a.g.

Mehr

Hamburg, Name und Anschrift des Kunden. Abt. RLK-Leistung

Hamburg, Name und Anschrift des Kunden. Abt. RLK-Leistung Name und Anschrift des Kunden Hamburg, Sehr geehrter Kunde, während Ihrer Reise ereignete sich leider ein Unfall. Bitte füllen Sie die Schadenanzeige genau und vollständig aus und senden uns diese schnellstmöglich

Mehr

INTER QualiMed Z Tarif Z90 Leistungskurzbeschreibung

INTER QualiMed Z Tarif Z90 Leistungskurzbeschreibung INTER QualiMed Z Tarif Z90 Leistungskurzbeschreibung Zahnersatz (einschl. GKV-Leistung) - Regelversorgung - gleichartige oder andersartige Versorgung Implantate 100 / 95 / 85 % 90 / 85 / 75 % 90 / 85 /

Mehr

Anzahl Inhaber/Geschäftsführer: Anzahl angestellte Mitarbeiter:

Anzahl Inhaber/Geschäftsführer: Anzahl angestellte Mitarbeiter: Wir können Ihnen Ihre Verantwortung nicht abnehmen, aber wir helfen Ihnen sie zu tragen! Antrag zur Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung Allgemeine Angaben (Bitte vollständig ausfüllen!) Antragsteller

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 06. Mai 2014 Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung wegen Pflegebedürftigkeit

Mehr

Versicherungsbetreuungsauftrag und Vollmacht

Versicherungsbetreuungsauftrag und Vollmacht Versicherungsbetreuungsauftrag und Vollmacht Zwischen (Auftraggeber) und der Firma VFS Versicherungs- und Finanzierungs-Service Meckenstock & Sasserath GmbH Albertusstr. 17 41061 Mönchengladbach (Auftragnehmer)

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Restkreditversicherung

Allgemeine Bedingungen für die Restkreditversicherung Allgemeine Bedingungen für die Restkreditversicherung Inhaltsübersicht 1 Welche Leistungen erbringen wir? 10 Was ist zu beachten, wenn eine Versicherungsleistung verlangt wird? 2 Erfolgt eine Überschussbeteiligung?

Mehr

Antrag auf Abschluss einer Direktversicherung

Antrag auf Abschluss einer Direktversicherung Antrag auf Abschluss einer Direktversicherung Antragsteller Name des Arbeitgeber Adresse Zu versichernde Person / / / Name, Vorname (Versicherte Person) Personalnummer Geburtsdatum Geschlecht Anschrift

Mehr

Anlage zur Satzung. der Sterbe-Unterstützungs-Vereinigung der Beschäftigten der Stadt München. Regelung der Beitrags- und Leistungstarife

Anlage zur Satzung. der Sterbe-Unterstützungs-Vereinigung der Beschäftigten der Stadt München. Regelung der Beitrags- und Leistungstarife Anlage zur Satzung der Sterbe-Unterstützungs-Vereinigung der Beschäftigten der Stadt München Regelung der Beitrags- und Leistungstarife (in der ab 2015 geltenden Fassung) Anlage zur Satzung STUV Seite

Mehr

Kapital bildende Lebensversicherung

Kapital bildende Lebensversicherung Kapital bildende Lebensversicherung 1. Was ist eine Kapital bildende Lebensversicherung? Die Kapital bildende Lebensversicherung verbindet die Vorteile der Risikolebensversicherung mit zusätzlicher Altersvorsorge.

Mehr

Herabsetzung ANTRAGSTELLER(IN): IBAN: Konto-Nummer: Bankleitzahl: Name des Geldinstituts:

Herabsetzung ANTRAGSTELLER(IN): IBAN: Konto-Nummer: Bankleitzahl: Name des Geldinstituts: Hermannstraße 46 20095 Hamburg Tel: 040-33 60 12 Fax: 040-28 05 96 06 E-Mail: info@hbfek.de Internet: www.hbfek.de Gegründet 29. September 1902 Antrag auf Hausratversicherung Erhöhung Übertragung nach

Mehr

Erfassungsbogen zur Risiko-LV - Softfair Seite 1/5

Erfassungsbogen zur Risiko-LV - Softfair Seite 1/5 Erfassungsbogen zur Risiko-LV - Softfair Seite 1/5 Versicherungsnehmer: Beratung durch: VM-Streiter Ulf-Alexander Streiter Komturstr. 58-62 12099 Berlin Tel.: 030/77190531 Fax: 030/77190532 mail@vm-24.de

Mehr

Merkblatt. Inhaltsverzeichnis. Swiss Life Basisplan Plus FRV ( Rürup-Rente ) Stand: 04.2008 (MER_FR_FRU_2008_04)

Merkblatt. Inhaltsverzeichnis. Swiss Life Basisplan Plus FRV ( Rürup-Rente ) Stand: 04.2008 (MER_FR_FRU_2008_04) Merkblatt Swiss Life Basisplan Plus FRV ( Rürup-Rente ) Stand: 04.2008 (MER_FR_FRU_2008_04) Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, um das Verständnis der Versicherungsbedingungen zu erleichtern, erhalten

Mehr

Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtentbindungserklärung*

Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtentbindungserklärung* Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtentbindungserklärung* Antragsteller: Versicherungsschein-Nr.: Die Regelungen des Versicherungsvertragsgesetzes, des Bundesdatenschutzgesetzes

Mehr

Tarif 943 Swiss Life BU / Swiss Life BU care

Tarif 943 Swiss Life BU / Swiss Life BU care Tarif 943 Swiss Life BU / Swiss Life BU care Kurzbeschreibung Produktleistung Selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung Swiss Life BU care: Selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung mit lebenslanger

Mehr

Schadenanzeige Reise-Rücktrittskosten-Versicherung

Schadenanzeige Reise-Rücktrittskosten-Versicherung Name und Anschrift des Kunden Eigentümer: Enrico Rudolph Komturstraße 58-62 12099 Berlin USt.-IdNr.: DE814/543/191 info@abi2urlaub.de www.abi2urlaub.de Tel (Office): +49 30 288 31 716 Tel (Office): +49

Mehr

Schadenanzeige Multi-Rente Erkrankungen

Schadenanzeige Multi-Rente Erkrankungen Janitos Versicherung AG - Postfach 104169-69031 Heidelberg - Tel. 06221 709 1410 - Fax. 06221 709 1571 - versicherung@janitos.de Versicherungsscheinnummer: Schadennummer: Schadenanzeige Multi-Rente Erkrankungen

Mehr

Unfall-Schadenanzeige

Unfall-Schadenanzeige Unfall-Schadenanzeige Versicherungsschein-Nr.: (bitte unbedingt angeben) Haftpflichtkasse Darmstadt Postfach 1126 64373 Roßdorf Versicherungsnehmer (Namens- und Adressänderung bitte angeben): Schadentag

Mehr

Produktinformationsblatt Tarif vitaz1

Produktinformationsblatt Tarif vitaz1 Produktinformationsblatt Tarif vitaz1 T556 03.11 7914 für Person: Mit den nachfolgenden Informationen geben wir Ihnen einen ersten Überblick über die Ihnen angebotene Krankenversicherung. Bitte beachten

Mehr

Sterbegeld Plus. Aktive Vorsorge plus Erbrechtsberatung. Kundeninformation

Sterbegeld Plus. Aktive Vorsorge plus Erbrechtsberatung. Kundeninformation Sterbegeld Plus Aktive Vorsorge plus Erbrechtsberatung Kundeninformation Weil man seine Lieben gut absichern möchte Manche Menschen liegen einem besonders am Herzen. Doch: Wie geht es für sie weiter, wenn

Mehr

Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtenbindungserklärung

Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtenbindungserklärung Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtenbindungserklärung Lebensversicherung Nr.: Versicherte Person Die Regelungen des Versicherungsvertragsgesetzes, des

Mehr

Pferdehalterhaftpflichtversicherung

Pferdehalterhaftpflichtversicherung Pferdehalterhaftpflichtversicherung BdV Mitgliederservice GmbH Eine Anmeldung zum Rahmen-Pferdehalterhaftpflichtversicherungsvertrag ist nur für Mitglieder des Bund der Versicherten e. V. (BdV) möglich.

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung

Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung Versorgungsvorschlag für eine Risikoversicherung der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft 08. Dezember 2014 Darstellung für eine Risikoversicherung für zwei verbundene Leben mit Umtauschrecht

Mehr

Risiko. Produktinformation mylife Risiko. www.mylife-leben.de

Risiko. Produktinformation mylife Risiko. www.mylife-leben.de Risiko Produktinformation mylife Risiko www.mylife-leben.de mylife Risikoversicherung Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung in der gesetzlichen Rentenversicherung kommt der privaten Vorsorge eine

Mehr

Antrag auf Anerkennung der Berufsunfähigkeit ( 28 der Satzung über das Versorgungswerk der Ingenieurkammer Niedersachsen) zur Mitgl.Nr.

Antrag auf Anerkennung der Berufsunfähigkeit ( 28 der Satzung über das Versorgungswerk der Ingenieurkammer Niedersachsen) zur Mitgl.Nr. V E R SO R G U N G S W E R K D E R I N G E N I E U R K A M M E R N I E D E R S A C H S E N Potsdamer Straße 47 14163 Berlin (Zehlendorf) Telefon (030) 81 60 02 0 Telefax (030) 81 60 02 40 E-Mail ivn@versorgungswerke-berlin.de

Mehr

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente

Versorgungsvorschlag für eine SofortRente Versorgungsvorschlag für eine SofortRente der Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft Darstellung für eine sofort beginnende Rentenversicherung nach Tarif SRK (Tarifwerk 2012) 26. Januar

Mehr

Münchener & Magdeburger

Münchener & Magdeburger Münchener & Magdeburger Produktinformationsblatt für die Drückjagdversicherung Dieses Produktinformationsblatt soll Ihnen einen ersten Überblick über die gewünschte Versicherung geben. Der verbindliche

Mehr