HP Insight Remote Support

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "HP Insight Remote Support"

Transkript

1 HP Insight Remote Support Installations- und Konfigurationshandbuch Softwareversion: 7.3 Freigabedatum des Dokuments: März 2015 Freigabedatum der Software: März 2015

2 Geschäftsbedingungen Gewährleistung Für HP Produkte und Dienste gilt nur die Garantie, die in den ausdrücklichen Garantieerklärungen des jeweiligen Produkts bzw. Dienstes aufgeführt ist. Keine der Angaben in dieser Dokumentation darf als zusätzlicher Garantieanspruch gewertet werden. Hewlett-Packard ( HP ) haftet ausgenommen für die Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder nach dem Produkthaftungsgesetz nicht für Schäden, die fahrlässig von HP, einem gesetzlichen Vertreter oder einem Erfüllungsgehilfen verursacht wurden. Die Haftung für grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz bleibt hiervon unberührt. Inhaltliche Änderungen dieses Dokuments behalten wir uns ohne Ankündigung vor. Hinweis zu eingeschränkten Nutzungsrechten Vertrauliche Computersoftware. Der Besitz, die Nutzung oder das Kopieren erfordern eine gültige Lizenz von HP. In Übereinstimmung mit FAR und sind gewerbliche Computersoftware, Computersoftware-Dokumentation und die technischen Daten für gewerbliche Geräte für die US- Regierung mit der gewerblichen Standardlizenz des Lieferanten lizenziert. Copyright-Hinweis Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Hinweise zu Marken Microsoft und Windows sind in den USA eingetragene Marken der Microsoft Corporation. UNIX ist eine eingetragene Marke von The Open Group. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 2 von 88

3 Inhalt Inhalt 3 Einleitung 7 Zweck und Zielgruppe dieses Dokuments 7 Produktübersicht 7 Verwandte Dokumente 8 Verlauf der Dokumentänderungen 8 Melden Sie für Empfangen von Mitteilungen zu Insight Remote-Support an 8 HP Support-Informationen 9 Vielen Dank für Ihr Feedback! 9 Kapitel 1: Erläuterung der Installation und der Anforderungen 10 Upgrade von Insight Remote-Support 10 Erfüllen der Systemanforderungen des Hosting-Geräts 11 Erfüllen der Hardware-Anforderungen 12 Anzahl unterstützter überwachter Geräte 12 Funktionen zur Konfigurationserfassung 13 Erfüllen der Betriebssystemanforderungen 15 Unterstützte Microsoft Windows-Betriebssysteme 15 Unterstützter Microsoft Hyper-V-Server 17 Unterstützte VMware-Betriebssysteme 17 Unterstützte Citrix XenServer-Betriebssysteme 17 Erfüllen der Software-Anforderungen 18 Installieren von Webbrowsern 18 Installieren von.net Framework 18 Durchführen eines Windows-Updates 19 Erfüllen der Zugriffsanforderungen 19 Erfüllen von Netzwerkanforderungen 19 Erfüllen der Kommunikationsanforderungen 20 Konfigurieren der Kommunikation eines Webbrowsers mit Insight RS 20 Konfigurieren der Kommunikation von dem Hosting-Gerät mit HP 20 Konfigurieren des Hosting-Geräts zur Verwendung von DNS 21 HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 3 von 88

4 Inhalt Überprüfen der Konnektivität zwischen Hosting-Gerät und HP 22 Konfigurieren der Kommunikation zwischen Hosting-Gerät und überwachten Geräten 23 Installieren von SNMP auf dem Hosting-Gerät 23 Konfigurieren von Traps 24 Einstellen des SNMP-Trap-Dienst-Starttyps 24 WMI Mapper aktualisieren, um Windows Server 2012-Geräte zu überwachen 25 Überwachen des Hosting-Geräts 25 Kapitel 2: Erstmalige Installation von HP Insight Remote-Support 26 Herunterladen und Installieren von Insight Remote-Support 26 Suchen der Protokolldateien 29 Anmelden bei der Insight RS Konsole 29 Bekanntes Problem: Anmeldung bei der Insight RS Konsole als Administrator nicht möglich 30 Beheben einer Zertifikatswarnung 30 Internet Explorer 31 Mozilla Firefox 32 Google Chrome 32 Kapitel 3: Ausführen der Einrichtungsassistenten 35 Einrichtungsassistent für überwachte Geräte ausführen 36 Konfigurieren Ihrer Geräte 36 Konfigurieren der Protokollzugangsberechtigungen 36 Erkennungsquellen 39 Erkennen von Geräten 42 Exportieren von Statusberichten 43 Abschließen des Einrichtungsassistenten des Hosting-Geräts 44 Erhalten von Remote Support 44 Umgebungsoptimierung wählen 44 Remote Support-Software-Updates 45 Kontaktinformationen 45 Standortinformationen 46 Registrieren für HP Insight Remote-Support 47 Testen der Konnektivität mit HP 47 HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 4 von 88

5 Inhalt Registrieren bei HP 47 Integrieren von Insight RS in HP Insight Online 48 Autorisierte HP Vertriebspartner 49 Kapitel 4: Durchführen von Konfigurationsaufgaben nach der Installation 51 Installieren Sie die Updates auf Inhaltsebene für HP Insight Remote Support 51 Überprüfen des Zustands des Hosting-Geräts 52 Überprüfen von Garantie- und Vertragsinformationen 52 Überprüfen des Gerätestatus 53 Beheben von Problemen mit dem Status des überwachten Geräts 54 Senden von Testereignissen und Erzeugen von Erfassungen 55 Beseitigen von Statusfehlern 55 Konfigurieren der Backup-Einstellungen 56 Einstellen des Zielspeicherorts für das Backup 56 Einstellen der Anzahl der Backup-Versionen 57 Integrieren in HP SIM 57 Best Practices für HP SIM Adapter 58 Installieren des HP SIM-Adapters 60 Konfigurieren des HP SIM-Adapters 60 Aktivieren und Konfigurieren von -Benachrichtigungen 63 Weiterleiten von Serviceereignissen an eine andere Managementanwendung 65 Aktivieren der automatischen Benutzerauthentifizierung auf Bedienerebene 66 SSLv3 deaktivieren (falls erforderlich) 67 Hinzufügen von Gerätegruppen 68 Kapitel 5: Wiederherstellen aus Backups 70 Manuelles Ausführen von Backup-Plänen 70 Anzeigen von Informationen zu erfolgreichen Sicherungen 71 Erkennen von Sicherungsfehlern 71 Wiederherstellen von Insight RS aus Backups 71 Kapitel 6: Deinstallieren von Insight RS 73 Deaktivieren von Insight Online 73 Schließen von Support-Fällen 73 HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 5 von 88

6 Inhalt Löschen von Geräten aus der Insight RS Konsole 74 Deaktivieren der Verbindung zu HP Insight Online 74 Deinstallieren der Insight RS Software 75 Cleanup des Hosting-Geräts 75 Anhang A: Exportieren und Importieren von Geräteinformationen 76 Exportieren in eine CSV-Datei für den Massenupload 76 Importieren einer CSV-Datei für den Massenupload 76 Bearbeiten einer CSV-Datei für den Massenupload 77 Glossar 81 Index 87 HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 6 von 88

7 Einleitung Zweck und Zielgruppe dieses Dokuments Das vorliegende Dokument stellt die erforderlichen Informationen für die Installation und Konfiguration von HP Insight Remote-Support (RS) auf einem Hosting-Gerät bereit und enthält außerdem Informationen zur Fehlerbehebung der Installation. Wichtig: In diesem Dokument wird ausschließlich die Installation und Konfiguration von Insight RS auf dem Hosting-Gerät abgedeckt. Für die überwachten Geräte müssen möglicherweise zusätzliche Softwarekomponenten installiert und konfiguriert werden, diese Schritte müssen separat ausgeführt werden. Die Gerätekonfiguration sollte vor der Installation von Insight RS durchgeführt werden. Die erforderlichen Informationen zur Konfiguration überwachter Geräte finden Sie im HP Insight Remote-Support Konfigurationshandbuch für überwachte Geräte. Wenn Sie die in diesen beiden Dokumenten bereitgestellten Anweisungen zu Installation und Konfiguration nicht ausgeführt haben, funktioniert Insight RS möglicherweise nicht ordnungsgemäß. Das vorliegende Dokument richtet sich an HP Kunden, HP Geschäftspartner und HP Account-Teams. Das vorliegende Dokument ist dazu gedacht, sowohl HP Kunden als auch HP Supportmitarbeiter durch die Installation und Konfiguration von Insight RS zu leiten. Produktübersicht Insight RS ist eine Softwarelösung, die einen reaktiven und proaktiven Remote Support zur verbesserten Verfügbarkeit von unterstützten Servern, Speichersystemen und anderen Geräten in Ihrem Datenzentrum ermöglicht. Insight RS baut auf mehreren HP Komponenten und der Kommunikation zwischen verschiedenen Softwareanwendungen innerhalb des Kundenunternehmens und zwischen dem Kundenunternehmen und HP zur Bereitstellung von Support-Dienstleistungen auf. Abhängig von deren Verwendungszweck werden dabei ggf. Software-Komponenten auf dem Hosting-Gerät oder auf überwachten Geräten installiert. Insight RS kann separat verwendet oder in HP Systems Insight Manager (SIM) integriert werden. Weitere Informationen zu Insight RS finden Sie unter: Wichtig: Zur ordnungsgemäßen Konfiguration von Insight RS ist es wichtig, dass Sie dieses Dokument sorgfältig lesen, bevor Sie mit der Installation von Insight RS fortfahren. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 7 von 88

8 Einleitung Verwandte Dokumente Weitere Dokumentation zu Insight RS finden Sie unter: HP Insight Remote Support Versionshinweise Dieses Dokument enthält Produktdetails und Informationen darüber, welche überwachten Geräte und Hosting-Geräte von der Insight RS Lösung unterstützt werden. HP Insight Remote-Support Kurzanleitung Dieses Dokument stellt eine Checkliste zur Installation und Konfiguration von Insight RS bereit. HP Insight Remote-Support Installations- und Konfigurationshandbuch Dieses Dokument stellt ausführliche Informationen zur Installation und Konfiguration von Insight RS bereit. HP Insight Remote-Support Konfigurationshandbuch für überwachte Geräte Dieses Dokument enthält Informationen zur Konfiguration der Geräte, die von Insight RS überwacht werden können. HP Insight Remote-Support Sicherheits-Whitepaper Dieses Dokument bietet einen Überblick über die in Insight RS verfügbaren Sicherheitsfunktionen. HP Insight Remote-Support Upgrade-Handbuch Dieses Dokument stellt Informationen zum Upgrade von Insight RS auf Version 7.3 bereit. Einführungshandbuch zu HP Insight Online Dieses Dokument enthält Informationen zu den Voraussetzungen für die Verwendung von HP Insight Online, außerdem wird hier erklärt, wie Insight Online zu Verwalten der HP-Geräte, Verträge und Garantien Ihres Unternehmens verwendet wird. Verlauf der Dokumentänderungen Edition Softwareversion Veröffentlichungsdatum Zusammenfassung der Änderung März 2015 Erste Version. Melden Sie für Empfangen von Mitteilungen zu Insight Remote-Support an Das Produktteam für HP Insight Remote-Support verwendet den HP Prozess Support-Kommunikation, um wichtige Informationen wie z. B. Technische Ratgeber, Kundenratgeber, Technische Mitteilungen HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 8 von 88

9 Einleitung und Kundenmitteilungen weiterzugeben. Besuchen Sie folgende Adresse für das Abonnement der Support-Kommunikation mit der HP Abonnentenauswahl: https://h30046.www3.hp.com/subchoice/country/us/en/signin.aspx. Suchen Sie beim Abonnieren nach Insight Remote Support. HP Support-Informationen HP empfiehlt, zur Störungsbehebung die Dokumentation zu Insight RS zu konsultieren. Die Dokumentation führt Sie durch eine erfolgreiche Installation und Konfiguration. Wenn Sie jedoch weitere Unterstützung bei der Verwendung von Insight RS benötigen, helfen Ihnen die Mitarbeiter des HP Response Center in Ihrer Region gerne weiter. Kontaktdetails finden Sie unter Prüfen Sie vor der Kontaktaufnahme, ob eine Lösung für Ihr Problem zur Verfügung steht. Für die Anzeige von Lösungen für Probleme sind ein gültiger Vertrag und eine HP Passport-Anmeldung erforderlich. So zeigen Sie Lösungen für Insight RS Probleme an: 1. Rufen Sie auf und wechseln Sie zu Support Support & Fehlerbehebung. 2. Geben Sie im Feld Suche nach Produkt Insight Remote-Support ein und klicken Sie auf Los. 3. Klicken Sie in den Suchergebnissen auf HP Insight Remote-Support-Software der nächsten Generation. 4. Klicken Sie im Fensterbereich Häufig aufgerufene Lösungen auf Alle anzeigen, um die Lösungen anzuzeigen. Vielen Dank für Ihr Feedback! Wenn Sie uns etwas zu diesem Dokument mitteilen möchten, können Sie sich per an das Dokumentationsteam wenden. Wenn auf diesem System ein -Client konfiguriert ist, klicken Sie auf den genannten Link. Daraufhin öffnet sich ein -Fenster mit den folgenden Angaben in der Betreffzeile: Feedback zu HP Insight Remote Support 7.3 Installations- und Konfigurationshandbuch Schreiben Sie Ihr Feedback in die , und klicken Sie auf "Senden". Wenn kein -Client verfügbar ist, kopieren Sie die genannten Informationen in einem Web-Mail-Client in eine neue Nachricht, und senden Sie Ihr Feedback an HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 9 von 88

10 Kapitel 1: Erläuterung der Installation und der Anforderungen Das vorliegende Kapitel bietet einen Überblick über die Installation von Insight RS und gibt die Systemanforderungen für das Hosting-Gerät an. Führen Sie die folgenden Schritte aus, wenn Sie Insight RS zum ersten Mal auf Ihrem Hosting-Gerät installieren. Upgrade von Insight Remote-Support Wenn Insight RS bereits auf Ihrem Hosting-Gerät installiert ist, beachten Sie die Anweisungen zum Upgrade im HP Insight Remote-Support Upgrade-Handbuch unter: Lesen Sie die Informationen in der folgenden Tabelle, bevor Sie beginnen. In der Tabelle werden Funktionen aufgeführt, die in früheren Versionen von Insight RS verfügbar waren, in Insight RS 7.3 zurzeit jedoch nicht zur Verfügung stehen. Tabelle 1.1 Insight RS 5.x-Funktionalität, die in Insight RS 7.3 nicht zur Verfügung steht Funktionalität Details Hosting-Gerät Alle Betriebssystemversionen von Microsoft Windows 2003 werden nicht auf Insight RS 7.x Versionen unterstützt. Größe der überwachten Umgebung Produktabdeckung für überwachte Geräte Umgebungen mit über Geräten pro Hosting-Gerät HP Superdome SD-A und SD-B (nur Insight RSA) P9000/HP XP Disk Arrays (nur Insight RSA) HP Enterprise Secure Key Manager (nur Insight RSA) HP Secure Key Manager (nur Insight RSA) IBM AIX Server (nur Insight RSA) Sun Solaris Server (nur Insight RSA) HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 10 von 88

11 Kapitel 1: Erläuterung der Installation und der Anforderungen Tabelle 1.1 Insight RS 5.x-Funktionalität, die in Insight RS 7.3 nicht zur Verfügung steht, Fortsetzung Funktionalität Details Bereitstellung geschäftskritischer Services (nur Insight RSA) Produkte, die durch keine 7.x- Version unterstützt werden Möglichkeit zur Bereitstellung geschäftskritischer Services, beispielsweise: Änderungs- und Konfigurations-Management für HP-UX Bewertungen, einschließlich Patch-, Firmware- und Konfigurationsanalyse für HP-UX HP-UX System Health Check-Bewertungen TAM-S und CCMon Services Benachrichtigung über nicht erreichbare Geräte HP Dynamic Smart Cooling HP SAN Virtualization Services Platform HP Modular Array HP Enterprise Modular Array HP Raid Array HP Enterprise Storage Array Switches der M-Serie (McData) Erfüllen der Systemanforderungen des Hosting-Geräts Das Hosting-Gerät muss die in den HP Insight Remote Support Versionshinweise definierten Hardwareund Softwareanforderungen erfüllen und den folgenden Abschnitten zu den Hardware-, Betriebssystem-, Software-, Zugangs- und Kommunikationsanforderungen entsprechen. Wichtig: Stellen Sie sicher, dass das Systemdatum auf dem Hosting-Gerät richtig eingestellt ist. Wichtig: Um Ihre Daten zu schützen, sollten Sie keine sensiblen Daten im Namen des Hosting-Device-Servers verwenden. Der Servername ist in der Insight RS Konsole und in HP Insight Online sichtbar und kann vom HP Support sowie von Ihrem autorisierten HP Vertriebspartner angezeigt werden. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 11 von 88

12 Kapitel 1: Erläuterung der Installation und der Anforderungen Erfüllen der Hardware-Anforderungen Insight RS wird nur auf den folgenden HP ProLiant Servern unterstützt: Beliebiger HP ProLiant G4 oder höher (x64-system) mit Unterstützung von Insight Management Agent oder WBEM Provider Weitere Details zu Unterstützung von Insight Management Agent und WBEM Provider siehe HP Insight Remote Support Versionshinweise. Die folgenden Tabellen enthalten die minimalen und empfohlenen Spezifikationen des Hosting-Geräts: Wichtig: Wenn Sie HP Systems Insight Manager auf dem gleichen Hosting-Gerät installieren oder beibehalten, werden die zusätzlichen Ressourcen und Anforderungen, die für diese Anwendung notwendig sind, entsprechend hinzugefügt. Weitere Informationen finden Sie im HP Systems Insight Manager Installations- und Konfigurationshandbuch für Windows unter Wichtig: HP empfiehlt, bei Ausführung des Hosting-Geräts in einer virtuellen Umgebung die empfohlenen Werte für Arbeits- und Festplattenspeicherplatz um 10% heraufzusetzen, wenn die virtuelle Maschine (VM) erstellt wird. Dies sollte für jede dem ProLiant hinzugefügte VM erfolgen. Tabelle 1.2 Arbeits- und Permanentspeicheranforderungen zum Überwachen von bis zu 100 Geräten Arbeitsspeichergröße Freier Festplattenspeicher Mindestens 4 GB für neue Installationen 6 GB empfohlen, 8 GB bei Verwendung von HP SIM 2 GB für die Installation 4 GB für Betrieb 1 Tabelle 1.3 Arbeits- und Permanentspeicheranforderungen zum Überwachen von bis zu 500 Geräten Arbeitsspeichergröße Freier Festplattenspeicher Mindestens 6 GB für neue Installationen 8 GB empfohlen, 10 GB bei Verwendung von HP SIM 2 GB für die Installation 8 GB für Betrieb 1 Tabelle 1.4 Arbeits- und Permanentspeicheranforderungen zum Überwachen von bis zu Geräten Arbeitsspeichergröße Freier Festplattenspeicher Mindestens 8 GB für neue Installationen 12 GB empfohlen, 16 GB bei Verwendung von HP SIM 2 GB für die Installation 28 GB für Betrieb 1 1 Die Anforderungen an den Festplattenspeicher richten sich nach Anzahl und Art der Geräte, wenn Erfassungen konfiguriert sind (dies wird dringend empfohlen und ist in einigen Fällen Bestandteil des Vertragstyps). Weitere Informationen finden Sie hier: HP Insight Remote Support Versionshinweise. Anzahl unterstützter überwachter Geräte Diese Lösung wurde zur Unterstützung von bis zu überwachten Geräten pro Hosting-Gerät optimiert. Wenn Sie mehr als Geräte überwachen müssen, empfiehlt Ihnen HP die Verwendung von HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 12 von 88

13 Kapitel 1: Erläuterung der Installation und der Anforderungen mehreren Installationen von Insight Remote-Support, und zwar entweder auf mehreren physischen Servern oder als Installation auf der eigenen unterstützten virtuellen Maschine. Normalerweise wird jedes physische Gerät bei der Berechnung der gesamten maximalen Gerätezahl als ein Gerät gerechnet, d. h. ein ProLiant Server und sein ilo 4 zählen nur als ein einziges Gerät. Es gibt jedoch wie unten aufgelistet einige Ausnahmen, die berücksichtigt werden müssen: HP ProLiant Gen8 Server, die bei der Aktivierung von AHS-Erfassungen die integrierten ilo 4- Funktionen nutzen, zählen als 5 Geräte (ohne AHS-Erfassungen, jeder Server zählt als ein Gerät) Jeder Netzwerk-Switch zählt als 4 Geräte Jeder HP StoreVirtual 4xxx Speicherknoten zählt als 30 Geräte Jedes HP StoreAll Netzwerkspeichersystem zählt als 3 Geräte Jede Bandbibliothek zählt als 4 Geräte Jedes HP 2000/MSA Gerät zählt als 4 Geräte Jedes HP P6000 Enterprise Virtual Array zählt als 8 Geräte Jede VMware vcenter Serverinstallation zählt als 4 Geräte Für jedes Gerät, das als Teil einer SAN-Erfassung konfiguriert wird, werden 4 Geräte hinzu gezählt Funktionen zur Konfigurationserfassung HP Insight Remote Support 7.3 kann Konfigurationsinformationen Ihrer überwachten Geräte zentral verwaltet über das Hosting-Gerät erfassen. Diese Services werden initiiert, wenn sich die Geräte registrieren, und weitere Erfassungen werden standardmäßig automatisch geplant. Diese Konfigurationserfassungen ermöglichen Folgendes: HP Support kann besseren technischen Support leisten. Datenerfassungen liefern HP (oder dem von Ihnen benannten HP Authorized Channel Partner) Informationen zum Überwachungszustand jedes Ihrer Geräte. Diese werden in Insight Online angezeigt, wenn Sie diese Option gewählt haben. Für bestimmte HP Proactive Services ist es zwingend erforderlich, dass die Remote-Support- Überwachung und -Erfassung auf allen Geräten aktiviert ist, damit der Kunde alle Funktionen und Serviceleistungen erhält, die im Rahmen des Services bereitgestellt werden. HP ist demnach nicht verpflichtet, bei deaktivierter Erfassung für diese Geräte proaktive Berechtigungen bereitzustellen, bis die Funktionalität der Remote-Support-Überwachung und -Erfassung wiederhergestellt ist. Optional Empfehlungen, die Ihre Umgebung verbessern könnten, wenn Sie während der Installation oder darauf folgend HP oder Ihren bevorzugten HP Authorized Channel Partner dazu aufgefordert haben. Wichtig: Je nach Erfassungstyp muss zusätzlicher Festplattenspeicher zugewiesen werden, um ordnungsgemäße Konfigurationserfassungen zu ermöglichen. Beachten Sie, dass alle Erfassungen, die für historische Aufzeichnungen archiviert werden, eine Nummer erhalten. Außerdem werden Erfassungen bei der Archivierung im Verhältnis zehn zu eins komprimiert, doch sollte bei gleichzeitiger Ausführung mehrerer Erfassungen der Festplattenspeicher berücksichtigt werden. Die einzige Ausnahme stellen nicht komprimierte Active Health System HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 13 von 88

14 Kapitel 1: Erläuterung der Installation und der Anforderungen (AHS)-Erfassungen dar. Weitere Informationen, wie Sie den erforderlichen Festplattenspeicher berechnen, finden Sie unter "Erfassungstypen und Festplattenspeicheranforderungen". Tabelle 1.5 Erfassungstypen und Festplattenspeicheranforderungen Planhäufigkeit (Standardplan) Durchschnittliche Größe nach Erfassung (komprimiert) Anzahl archivierter Erfassungen Active Health System (AHS)-Erfassung Nur gültig für HP ProLiant Gen8 Server, unabhängig davon, ob der Server die integrierten Management- Funktionen in ilo 4 oder einen auf dem Betriebssystem installierten Diagnoseagenten verwendet. HP ProLiant Gen8 Wöchentlich 25 MB 3 Erfassung der Basiskonfiguration des Servers Windows und Linux auf HP ProLiant Monatlich 200 KB 5 ESX/ESXi auf HP ProLiant Monatlich 75 KB 5 HP-UX Monatlich 800 KB 5 HP Integrity Superdome 2 Onboard Administrator Monatlich 10 KB 5 OpenVMS Monatlich 35 KB 5 Onboard Administrator für c-class Gehäuse Monatlich 20 KB 5 Konfigurationserfassung der StoreVirtual (P4000) Produktfamilie HP StoreVirtual 4xxx (P4000 SAN Solutions) Täglich 900 KB 7 Netzwerkkonfigurationserfassung Switches auf Basis von HP Provision (E- Serie/ProCurve) Switches auf Basis von HP ComWare (A- Serie/3Com) Wöchentlich 100 KB 5 Wöchentlich 13 KB 5 VMware vcenter Servererfassung Diese Erfassungsgröße bezieht alle Konfigurationsinformationen von VMware vcenter und allen seinen virtuellen Maschinen ein. Die Größe variiert je nach Größe und Komplexität des überwachten Clusters. Weitere virtuelle Maschinen im Cluster steigern die Größe. VMware vcenter Server Wöchentlich 5 MB 3 Speicherkonfigurationserfassung P6000 Enterprise Virtual Arrays Wöchentlich 250 KB 5 HP StoreFabric SAN-Switches Wöchentlich 100 KB 5 HP StoreEasy Storage (Commercial NAS) Monatlich 450 KB 5 HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 14 von 88

15 Kapitel 1: Erläuterung der Installation und der Anforderungen Planhäufigkeit (Standardplan) Durchschnittliche Größe nach Erfassung (komprimiert) Anzahl archivierter Erfassungen HP ESL/HP StoreEver EML/HP StoreEver MSL Wöchentlich 25 KB 5 HP 2000 (Modular Smart Arrays) Wöchentlich 100 KB 5 SAN-Konfigurationserfassung Diese Erfassungen erfolgen ergänzend zu den oben aufgelisteten Erfassungen, sind jedoch nur erforderlich, um die Leistungen im Rahmen eines SAN Proactive Services-Vertrags zu erbringen. HP-UX Wöchentlich 800 KB 5 OpenVMS Wöchentlich 35 KB 5 Windows/Linux auf HP ProLiant Wöchentlich 200 KB 5 P6000 Enterprise Virtual Arrays Wöchentlich 250 KB 5 HP ESL/HP StoreEver EML/HP StoreEver MSL Wöchentlich 25 KB 5 HP StoreFabric SAN-Switches Wöchentlich 100 KB 5 HP StoreVirtual 4xxx (P4000 SAN Solutions) Wöchentlich 900 KB 7 HP 2000 (Modular Smart Arrays) Wöchentlich 100 KB 5 Operative Erfassungen Diese Erfassung wird manuell auf Anfrage des HP Support durchgeführt. Supportdatenerfassung Bei Bedarf 10 MB 2 Erfüllen der Betriebssystemanforderungen Insight RS 7.3 kann auf einem Windows HP ProLiant Server oder einem virtuellen Windows-Gast auf einer virtuellen VMware-, Citrix- oder Hyper-V-Maschine installiert werden. Wichtig: HP SIM und Insight RS 7.3 unterstützen verschiedene Versionen des Microsoft Windows-Betriebssystems. Wenn Sie Insight RS mit HP SIM synchronisieren möchten, stellen Sie sicher, dass das Betriebssystem des Hosting-Geräts sowohl von HP SIM als auch Insight RS unterstützt wird. Informationen zur Unterstützung des HP SIM Betriebssystems finden Sie in HP Insight Unterstützungsmatrix unter: Unterstützte Microsoft Windows-Betriebssysteme Die folgenden Versionen des Microsoft Windows-Betriebssystems mit Server werden in Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch, Spanisch, Niederländisch, traditionellem und vereinfachtem Chinesisch, Koreanisch und Japanisch unterstützt. Betriebssysteme werden nicht unterstützt, sofern sie nicht in der nachfolgenden Liste aufgeführt werden. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 15 von 88

16 Kapitel 1: Erläuterung der Installation und der Anforderungen Wichtig: Nur 64-Bit-Versionen dieses Microsoft Windows-Betriebssystems (x64) werden. Microsoft Windows Server 2012 R2 Standard Edition Datacenter Edition Microsoft Windows Server 2012 Standard Edition Datacenter Edition Microsoft Windows Server 2008 R2 für x64 inklusive Service Pack 1 Standard Edition Enterprise Edition Microsoft Windows Server 2008 Service Pack 2 für x64 Standard Edition Enterprise Edition Datacenter Edition Microsoft Windows Web Server 2008 Service Pack 2 für x64 Das Installieren von Insight RS auf einem HP StoreEasy Storage-System wird unterstützt, wenn Insight RS nur das StoreEasy Storage-System und den für das System bereitgestellten Speicher überwacht. Windows Storage-Server 2012 R2 Standard Edition Windows Storage-Server 2012 Standard Edition Windows Storage-Server 2008 R2 Standard Edition Enterprise Edition Windows Storage-Server 2008 Standard Edition Enterprise Edition Wichtig: Die Installation oder das Upgrade von Insight Remote-Support auf einem als Domänencontroller konfigurierten Microsoft Windows Server wird nicht unterstützt. Wichtig: Die Unterstützung von Microsoft Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2 und Windows 2012 ist auf die Servervollversion beschränkt und nicht für die Kernversion verfügbar, weil ein großer Teil der erforderlichen Funktionalität in dieser Version nicht verfügbar HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 16 von 88

17 Kapitel 1: Erläuterung der Installation und der Anforderungen ist. Dies schließt auch die Windows Server Kernversionen aus, die in der Hyper-V-Rolle laufen. Unterstützter Microsoft Hyper-V-Server Virtuelle Hyper-V-Maschinen werden unterstützt, wenn das virtuelle Microsoft Windows Gastbetriebssystem ein unterstütztes Betriebssystem des Hosting-Geräts ist. Die folgenden Microsoft Windows-Versionen werden unterstützt: Microsoft Hyper-V Server 2012 R2 und Windows Server 2012 R2 unter Verwendung der Hyper-V-Rolle Microsoft Hyper-V Server 2012 und Windows Server 2012 unter Verwendung der Hyper-V-Rolle Microsoft Windows Server 2008 R2 unter Verwendung der Hyper-V-Rolle Unterstützte VMware-Betriebssysteme Folgende VMware-Versionen werden unterstützt: VMware ESX 4.0 und 4.1 inklusive Update-Versionen VMware ESXi 4.0, 4.1, 5.0, 5.1 und 5.5 inklusive Update-Versionen Ein HP ProLiant Server mit VMware ESX oder ESXi wird unterstützt, auf dem VMware-Gäste mit 32 oder 64 Bit eingesetzt werden, die Varianten von Windows Server 2008 oder 2012 wie oben in dem Abschnitt "Unterstützte Microsoft Windows-Betriebssysteme" beschrieben ausführen. Die folgenden VMware vsphere-funktionen werden unterstützt, wenn das Hosting-Gerät in einer virtuellen VMware Windows Maschine installiert ist: VMware vsphere vmotion, wenn das Hosting-Gerät auf einen anderen Server im selben Cluster verschoben wird VMware vsphere Fault Tolerance zur Bereitstellung von Hardware-Ausfallsicherheit bei einem Hosting-Gerät mit zwei parallel laufenden Servern für kontinuierliche Fehlertoleranz bei einer Installation von Insight Remote-Support. Weitere Informationen zu dieser Funktion finden Sie unter Wichtig: Zu den Funktionen von VMware vcenter, die auf einem Hosting-Gerät auf Basis einer virtuellen Maschine nicht unterstützt werden, zählen VMware Distributed Resource Scheduler (DRS), VMware High Availability (HA), VM-Klonen, VM-Kopieren und Migrationen physisch zu virtuell (P2V) mit dem VMware vcenter Converter. Unterstützte Citrix XenServer-Betriebssysteme Folgende Citrix XenServer-Versionen werden unterstützt: Citrix XenServer 5.5 und 5.6 inklusive Update-Versionen Citrix XenServer 6.0, 6.1 und 6.2 inklusive Update-Versionen HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 17 von 88

18 Kapitel 1: Erläuterung der Installation und der Anforderungen Erfüllen der Software-Anforderungen Wichtig: Stellen Sie sicher, dass das Systemdatum auf dem Hosting-Gerät richtig eingestellt ist. Installieren von Webbrowsern Die folgenden Webbrowser werden für Insight RS unterstützt: Microsoft Internet Explorer, Versionen 8.x, 9.x, 10.x und 11.x Mozilla Firefox, Version 31.x Extended Support Release (ESR) und 35.x Mainstream Google Chrome, Version 40.x Installieren von.net Framework Microsoft.NET Framework 3.5 oder höher ist erforderlich. So überprüfen Sie Ihre Version von.net Framework: Windows Rufen Sie auf dem Hosting-Gerät den Server-Manager auf. 2. Klicken Sie in der Server Manager-Oberfläche auf Funktionen und überprüfen Sie, ob im rechten Fensterbereich.NET Framework 3.5.x oder höher aufgeführt wird. 3. Wenn diese.net Framework-Version nicht aufgeführt ist, klicken Sie auf den Link Funktionen hinzufügen. 4. Erweitern Sie im Abschnitt Funktionen auswählen die Einstellung.NET Framework 3.5.x- Funktionen. 5. Wählen Sie das.net Framework 3.5.x-Kontrollkästchen und klicken Sie auf Weiter. 6. Überprüfen Sie Ihre Auswahl im Bildschirm Installationsauswahl bestätigen und klicken Sie auf Installieren. 7. Klicken Sie nach Abschluss der Installation auf Schließen. Windows Rufen Sie auf dem Hosting-Gerät den Server-Manager auf. 2. Klicken Sie in der Server Manager-Oberfläche auf Lokaler Server und überprüfen Sie, ob im rechten Fensterbereich im Abschnitt Rollen und Features.NET Framework 3.5.x oder höher aufgeführt wird. 3. Wenn diese.net Framework-Version nicht aufgeführt ist, klicken Sie auf Aufgaben Rollen und Features hinzufügen. 4. Erweitern Sie auf dem Bildschirm Features auswähle) des Assistenten zum Hinzufügen von Rollen und Features.NET Framework 3.5.x Features. 5. Wählen Sie das.net Framework 3.5.x-Kontrollkästchen und klicken Sie auf Weiter. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 18 von 88

19 Kapitel 1: Erläuterung der Installation und der Anforderungen 6. Überprüfen Sie Ihre Auswahl im Bildschirm Installationsauswahl bestätigen und klicken Sie auf Installieren. 7. Klicken Sie nach Abschluss der Installation auf Schließen. Durchführen eines Windows-Updates HP empfiehlt, vor der Installation von Insight RS ein Windows-Update auf dem Hosting-Gerät durchzuführen. Starten Sie das Hosting-Gerät nach Installation der Updates unbedingt neu. Erfüllen der Zugriffsanforderungen Sie müssen auf dem Hosting-Gerät Administratorrechte für Microsoft Windows besitzen, um Insight RS installieren zu können. Wichtig: Wegen verbesserter Sicherheitsfunktionen in Windows 2008 empfiehlt Ihnen HP, die Installation als Benutzer Administrator oder als Benutzer in der Gruppe Administratoren auszuführen. Insight RS sollte nur von einem Benutzer installiert werden, der über die Systemkonsole oder eine RDC- Sitzung (Remote Desktop Connection) im Konsolenmodus bei dem Hosting-Gerät angemeldet ist. Versuchen Sie nicht, die Installation von Insight RS über eine RDC-Sitzung in einem Modus ohne Konsole durchzuführen. Verwenden Sie einen der folgenden Schalter im Konsolenmodus für Remote-Zugriff auf das Hosting-Gerät mit Windows RDC. Verwenden Sie bei der Verbindung von einem Windows XP-, Windows oder Windows System aus die Option /Konsole: c:\windows\system32\mstsc.exe /console Verwenden Sie bei der Verbindung von einem Vista-, Windows 2008-, Windows oder Windows 7-System aus die Option /admin: c:\windows\system32\mstsc.exe /admin Erfüllen von Netzwerkanforderungen Achten Sie vor der Installation von Insight RS darauf, dass folgende Netzwerkanforderungen erfüllt sind: IPv6 wird nicht unterstützt und muss auf dem Hosting-Gerät deaktiviert werden. Insight RS unterstützt nur das IPv4-Netzwerkprotokoll. Stellen Sie sicher, dass Ihr Hosting-Gerät über eine gültige statische IP-Adresse verfügt und an Ihr Netzwerk angeschlossen ist. Dynamische IP-Adressen werden nicht unterstützt. Hinweis: Network Address Translation (NAT) wird nicht für die Kommunikation zwischen dem Hosting-Gerät und den überwachten Geräten unterstützt. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 19 von 88

20 Kapitel 1: Erläuterung der Installation und der Anforderungen Erfüllen der Kommunikationsanforderungen Es gibt in Insight RS drei Kommunikationspfade, die Einstellungen an Ihrer Firewall erfordern. Stellen Sie sicher, dass die richtigen Firewall-Öffnungen konfiguriert werden, um die Kommunikation zwischen Komponenten zu ermöglichen. Konfigurieren der Kommunikation eines Webbrowsers mit Insight RS Port 7906 (HTTPS) Öffnen Sie Port 7906 auf dem Hosting-Gerät, um über andere Systeme innerhalb desselben Netzwerks auf die Benutzeroberfläche von Insight RS auf dem Hosting-Gerät zuzugreifen. Stellen Sie außerdem sicher, dass die Windows-Firewall eine Verbindung mit Port 7906 zulässt. Konfigurieren der Kommunikation von dem Hosting-Gerät mit HP Insight RS kommuniziert über die Firewall oder einen Web-Proxy-Server direkt mit dem HP Data Center (wenn ein Web-Proxy-Server verwendet wird). Insight RS unterstützt eine direkte Verbindung zum Internet oder eine Verbindung über einen Proxy- Server. Proxys werden von Insight RS nicht mit Proxy-Autokonfigurationsskripts, NTLM (NT LAN Manager) Authentifizierung oder Kerberos-Authentifizierung unterstützt. Die Konfiguration von Insight RS kann fehlschlagen, wenn Ihre Firewall oder Sicherheitssoftware die Netzwerkkommunikation zwischen dem Hosting-Gerät und dem HP Data Center filtert. Verschiedene Firewall-Softwareprodukte, wie z. B. die WatchGuard-Firewall, filtern standardmäßig einige HTTP- Protokolle. Dies kann zu einer Blockierung von HTTP-Umleitung, HTTP-Download von komprimierten Dateien usw. führen. Ändern Sie in diesem Fall die Firewall-Einstellungen so ab, dass keinerlei Blockierung der HTTP-Kommunikation zwischen dem Hosting-Gerät und dem HP Data Center stattfindet. Stellen Sie sicher, dass HTTP-Standardprotokolle zwischen Hosting-Gerät und HP Data Center nicht blockiert werden, um die Kommunikationsanforderung zu erfüllen (der ausgehende TCP-Port 443 wird wieder eingerichtet). Konfigurieren Sie den folgenden Anschluss und Alias in Ihrer Firewall: Port 443 (HTTPS) Insight RS kommuniziert über HTTPS/443, um Vorfälle zu senden und Garantieund Vertragsinformationen von HP abzurufen. HTTPS bietet eine Verschlüsselung zum Schutz der Softwarekonfigurationsdaten, die vom Hosting-Gerät erfasst und an HP übertragen werden. HP empfiehlt, vor der Installation von Insight RS die Firewall zu konfigurieren. services.isee.hp.com Legen Sie Ihre Firewall-Regeln so fest, dass Zugriff auf HP über den Alias services.isee.hp.com möglich wird. Alle an HP gesendeten Daten gelangen über eine HTTPS- Verbindung zu dem Ziel services.isee.hp.com. Dieses Ziel ist eine virtuelle IP-Adresse, die automatisch an einen aktiven Server in einem der HP Data Center umgeleitet wird. HP empfiehlt, nur den Alias zu konfigurieren. Wenn Ihre Richtlinien eine IP-Adresse erfordern, finden Sie im HP Insight Remote-Support Sicherheits-Whitepaper weitere Informationen. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 20 von 88

21 Kapitel 1: Erläuterung der Installation und der Anforderungen Konfigurieren des Hosting-Geräts zur Verwendung von DNS HP Insight RS verwendet redundante Datenzentren, um Ausfallsicherheit und Lastverteilung zu gewährleisten. Global Server Load Balancing (GSLB) leitet den Verkehr auf der Basis der Serverlast und - verfügbarkeit um. GSLB verwendet das Domain Name System (DNS), um die IP-Adressen an einen verfügbaren Server zurückzugeben. Das Hosting-Gerät muss DNS verwenden, um mit den redundanten Standorten kommunizieren zu können. Wenn Sie IP-Adressen in der Hosts-Datei konfigurieren anstatt DNS zu verwenden, werden Sie den Dienst verlieren, wenn das GSLB den Verkehr umleitet. So konfigurieren Sie das Hosting-Gerät zur Verwendung von DNS (Domain Name System): 1. Melden Sie sich als Mitglied der Gruppe Administratoren am System an. 2. Klicken Sie auf Start Systemsteuerung. 3. Klicken Sie in der Kategorie Netzwerk und Internet auf den Link Netzwerkstatus und -aufgaben anzeigen. 4. Klicken Sie auf den Link für Verbindungen, z. B.: LAN-Verbindung, Ethernet. 5. Klicken Sie auf Eigenschaften. Der Bildschirm Eigenschaften wird angezeigt. 6. Wählen Sie Internetprotokoll Version 4 (TCP/IPv4) und klicken Sie auf Eigenschaften. Der HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 21 von 88

22 Kapitel 1: Erläuterung der Installation und der Anforderungen Bildschirm Eigenschaften für die Internetprotokoll Version 4 (TCP/IPv4) wird angezeigt. 7. Klicken Sie auf eine der folgenden Schritte: IP-Adresse automatisch beziehen, sofern für Ihre Umgebung geeignet Verwenden der folgenden IP-Adresse 8. Nehmen Sie Eingaben in den Feldern für die IP-Adresse des Hosting-Geräts und dem/den DNS- Server(n) in Ihrer Umgebung vor. 9. Klicken Sie auf OK, klicken Sie auf OK und klicken Sie dann auf Schließen. Schließen Sie das Netzwerk- und Freigabecenter. 10. Überprüfen Sie die Einstellungen, indem Sie den Befehl nslookup in einem DOS-Fenster ausführen: nslookup services.isee.hp.com Die Ausgabe sollte die IP-Adresse des DNS-Servers zeigen, die Sie eingegeben haben. Überprüfen der Konnektivität zwischen Hosting-Gerät und HP HP empfiehlt, vor der Installation von Insight RS die Konnektivität mit dem HP Data Center zu überprüfen, um Installationsfehler aufgrund von Verbindungsproblemen zu vermeiden. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 22 von 88

23 Kapitel 1: Erläuterung der Installation und der Anforderungen Während der Installation findet keine besondere Überprüfung der Konnektivität für Insight RS statt. Der Einrichtungsassistenten des Hosting-Geräts umfasst einen Konnektivitätstest. Liegt ein Problem vor, schlägt der Test beim ersten Verbindungsversuch von Insight RS mit dem HP Data Center fehl. Daher wird durch eine Konnektivitätsüberprüfung vor der Installation das Risiko von Verbindungsfehlern gesenkt. Führen Sie den folgenden Konnektivitätstest durch: Wichtig: Mit diesem Test wird nicht überprüft, ob das Hosting-Gerät oder Insight RS Konfigurationen tatsächlich Erfassungen oder Ereignisse übertragen. Es wird lediglich sichergestellt, dass das Hosting-Gerät selbst mit dem HP Server kommunizieren kann, bevor Sie mit der Konfiguration des Hosting-Geräts fortfahren. services.isee.hp.com Wenn Sie einen Proxy-Server verwenden, überprüfen Sie die Konnektivität zwischen Hosting-Gerät und HP Data Center, indem Sie einen Webbrowser zur Verbindungsherstellung mit dieser Website verwenden: https://services.isee.hp.com/version/index.html. Die Antwort sollte eine Versionsnummer sein, Beispiel: ##.##.##.##. Hinweis: Diese Versionsnummer wird nicht der Version der Software entsprechen, die Sie installieren. Wenn Sie keinen Proxy-Server verwenden, überprüfen Sie die Konnektivität mit services.isee.hp.com über Telnet. Geben Sie bei einer Eingabeaufforderung den Befehl telnet services.isee.hp.com 443 ein. Sie sehen das Herstellen einer Verbindung, wodurch die Konnektivität bestätigt wird. Konfigurieren der Kommunikation zwischen Hosting-Gerät und überwachten Geräten Die Firewall-Einstellungen zwischen dem Hosting-Gerät und den überwachten Geräten muss auch geöffnet werden. Dies kann die Windows-Firewall und, falls vorhanden, die Firewall zwischen dem Hosting-Gerät und den überwachten Geräten sein. Welche Anschlüsse für die einzelnen Gerätetypen erforderlich sind, siehe HP Insight Remote-Support Sicherheits-Whitepaper. Entsprechend dem überwachten Gerätetyp erfasst Ihr Hosting-Gerät Ereignis- und Konfigurationsdaten des überwachten Geräts mit einer der folgenden Methoden: SNMP, WBEM, ELMC und/oder P6000 Command View. Anweisungen zum Konfigurieren von SNMP auf dem Hosting-Gerät finden Sie im Abschnitt "Installieren von SNMP auf dem Hosting-Gerät". Anweisungen zum Konfigurieren der Kommunikation auf dem überwachten Gerät finden Sie im gerätespezifischen Kapitel im HP Insight Remote-Support Konfigurationshandbuch für überwachte Geräte. Wenn Sie diese Protokolle nicht ordnungsgemäß konfigurieren, erreicht die Ereignis- und Konfigurationserfassung nicht das Hosting-Gerät und wird vom Hosting-Gerät nicht an den HP Support übermittelt. Installieren von SNMP auf dem Hosting-Gerät SNMP wird für die Überwachung von Gerätetypen durch Insight RS benötigt, die SNMP für die Kommunikation verwenden (Informationen zu den einzelnen Geräten siehe HP Insight Remote-Support Konfigurationshandbuch für überwachte Geräte). SNMP muss auf dem Hosting-Gerät installiert werden. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 23 von 88

24 Kapitel 1: Erläuterung der Installation und der Anforderungen SNMP wird von Microsoft bereitgestellt und kann, sofern es nicht bereits auf dem Hosting-Gerät installiert ist, über den Server Manager installiert werden. So installieren Sie SNMP auf Ihrem Hosting-Gerät: 1. Rufen Sie auf dem Hosting-Gerät den Server-Manager auf. 2. Wählen Sie im Abschnitt Server-Manager eine der folgenden Optionen aus: Wechseln Sie in Windows 2008 zu Aktion Features hinzufügen. Wechseln Sie in Windows 2012 zu Verwalten Rollen und Features hinzufügen. 3. Führen Sie einen Bildlauf nach unten bis zu SNMP Dienste durch. Falls diese Option nicht ausgewählt ist, aktivieren Sie das Kontrollkästchen und klicken Sie auf Weiter. Folgen Sie den Anweisungen des Assistenten, um den Dienst zu installieren. Konfigurieren von Traps Nachdem Sie SNMP auf Ihrem Hosting-Gerät installiert haben, müssen Sie es für den Empfang von Paketen von den überwachten Geräten konfigurieren, indem Sie die folgenden Schritte durchführen: 1. Klicken Sie auf dem Hosting-Gerät auf Start Verwaltung Dienste. 2. Doppelklicken Sie auf SNMP-Dienst, um das Eigenschaftenfenster zu öffnen. 3. Stellen Sie auf der Registerkarte Traps sicher, dass ein Community-String aufgelistet und localhost und als Trap-Ziel vorhanden ist. 4. Wählen Sie auf der Registerkarte Sicherheit eine der folgenden Optionen: SNMP-Pakete von jedem Host annehmen. SNMP-Pakete von diesen Hosts annehmen und Funktion Hinzufügen verwenden, um Ihre überwachten Geräte der Liste hinzuzufügen. 5. Klicken Sie auf OK, um Ihre Änderungen zu speichern, und schließen Sie das Fenster zur Konfiguration von SNMP-Diensteigenschaften. Einstellen des SNMP-Trap-Dienst-Starttyps Bei Insight RS muss der SNMP Trap-Dienst automatisch nach dem Hochfahren starten. Konfigurieren Sie den SNMP Trap-Dienst durch Ausführen folgender Schritte: 1. Klicken Sie auf dem Hosting-Gerät auf Start Verwaltung Dienste. 2. Doppelklicken Sie auf SNMP-Trap, um das Eigenschaftenfenster zu öffnen. 3. Klicken Sie auf die Registerkarte Allgemein. 4. Wählen Sie in der Dropdownliste Starttyp den Eintrag Automatisch aus. 5. Wenn der Dienst nicht ausgeführt wird, klicken Sie auf Start. 6. Klicken Sie auf OK, um Ihre Änderungen zu speichern, und schließen Sie das Fenster zur Konfiguration von SNMP Trap-Eigenschaften. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 24 von 88

25 Kapitel 1: Erläuterung der Installation und der Anforderungen WMI Mapper aktualisieren, um Windows Server 2012-Geräte zu überwachen Wenn Sie von der Unterstützung von Insight RS 7.3 für überwachte Geräte unter Windows Server 2012 Gebrauch machen möchten, müssen Sie die Aktualisierung von WMI Mapper auf die Version oder später sicherstellen. Diese Version von WMI Mapper ist in den neuesten HP SIM Verteilungen enthalten und steht auch als Paket zur Verfügung, das über den Bildschirm Software-Updates von Insight RS installiert werden kann. So stellen Sie sicher, dass Sie über eine unterstützte Version von WMI Mapper verfügen: 1. Wenn Sie die installierte Version von WMI Mapper überprüfen möchten, navigieren Sie zu Start Systemsteuerung Programme und Funktionen. Überprüfen Sie das Paket Pegasus WMI Mapper in der Spalte Installiert. Falls Version oder später installiert ist, sind keine weiteren Maßnahmen erforderlich. Falls oder später nicht installiert ist, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort. 2. So installieren oder aktualisieren Sie WMI Mapper über die Insight RS Konsole. a. Melden Sie sich an der Insight RS Konsole an. b. Wechseln Sie in der Insight RS Konsole zu Administratoreinstellungen Software-Updates. c. Wählen Sie in der Tabelle das WMI Mapper-Paket aus. d. Klicken Sie unter der Tabelle auf die Registerkarte Verfügbare Version und dann auf Installieren. Der Insight RS Service muss während der Installation von WMI Mapper gestoppt und danach neu gestartet werden. Deswegen wird auf der Weboberfläche die Meldung angezeigt, dass Sie sich abmelden müssen. Überwachen des Hosting-Geräts Überwachen Sie den physischen Server, auf dem die Insight RS-Software installiert ist. Welche Software zum Überwachen des Hosting-Geräts erforderlich ist, hängt von der ProLiant-Generierung und dem installierten Betriebssystem ab. Informationen zum Konfigurieren Ihres Hosting-Geräts für die Überwachung finden Sie im HP Insight Remote-Support Konfigurationshandbuch für überwachte Geräte. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 25 von 88

26 Kapitel 2: Erstmalige Installation von HP Insight Remote-Support In diesem Kapitel wird die Installation von Insight RS beschrieben. Zu diesem Zeitpunkt ist Schritt 1 abgeschlossen. Führen Sie Schritt 2 aus, um Insight RS auf Ihrem Hosting-Gerät zu installieren und zu konfigurieren. Wenn eine Vorgängerversion von Insight RS auf Ihrem Hosting-Gerät installiert ist und Sie ein Upgrade durchführen möchten, finden Sie weitere Informationen unter HP Insight Remote-Support Upgrade- Handbuch. Herunterladen und Installieren von Insight Remote- Support Bevor Sie mit der Installation von Insight RS beginnen, müssen Sie das Insight RS Softwarepaket aus dem HP Software Depot herunterladen unter: productnumber=remotesupport. So laden Sie Insight RS herunter: 1. Melden Sie sich unter Verwendung des Administratorkontos an Ihrem Hosting-Gerät an. Sie müssen sich als Administrator oder als Benutzer anmelden, der ein direktes Mitglied der Administratorgruppe des Hosting-Geräts ist. 2. Laden Sie die.exe-datei mit den Insight RS Installationsdateien aus dem HP Software Depot herunter. So starten Sie die Installation: 1. Doppelklicken Sie auf dem Hosting-Gerät auf die selbstextrahierende.exe-datei, die Sie aus dem HP Software Depot heruntergeladen haben und wählen Sie Als Administrator ausführen. Nachdem die Dateien extrahiert wurden, wird der Installationsassistent gestartet und führt eine Prüfung der Voraussetzungen durch. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 26 von 88

27 Kapitel 2: Erstmalige Installation von HP Insight Remote-Support 2. Klicken Sie auf Weiter, wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind. Falls einige der Voraussetzungen nicht erfüllt sind, gehen Sie folgendermaßen vor: HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 27 von 88

28 Kapitel 2: Erstmalige Installation von HP Insight Remote-Support Falls es sich bei dem Problem um einen kritischen Fehler handelt, beenden Sie das Installationsprogramm, lösen Sie das Problem und starten Sie das Installationsprogramm neu. Handelt es sich bei dem Problem um eine Warnung, beenden Sie entweder das Installationsprogramm, um das Problem zu beheben, oder aktivieren Sie das Kontrollkästchen Zum Fortfahren bestätigen und klicken Sie auf Weiter. 3. Klicken Sie auf dem Willkommensbildschirm auf Weiter. 4. Lesen Sie die Lizenzvereinbarung, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Ich stimme den Bedingungen des Lizenzvertrags zu und klicken Sie auf Weiter. Der Assistentenabschnitt zur Festlegung des Zielordners wird angezeigt. 5. Auf dem Bildschirm Zielordner können Sie die Standardspeicherorte für Programm-, Konfigurations-, Datenbank- und Protokolldateien ändern. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus: Um Insight RS in den standardmäßigen Zielordnern zu installieren, klicken Sie auf Weiter. Zur Installation in anderen Ordnern klicken Sie auf Ändern, wählen einen neuen Zielordner und klicken auf OK. Wiederholen Sie dies für jeden Installationsordner, den Sie ändern möchten, und klicken Sie anschließend auf Weiter. Installationsverzeichnisse müssen von Microsoft Windows als lokale Laufwerke und nicht als Netzwerklaufwerke gesehen werden. Insight RS kann nicht von mehreren Computern von einem einzigen freigegebenen Datenträger ausgeführt werden. Hinweis: Müssen Sie eine große Anzahl von Geräten überwachen, empfiehlt HP Ihnen die Konfigurierung des Zielordners für Datenbank und Protokolldateien in verschiedenen HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 28 von 88

29 Kapitel 2: Erstmalige Installation von HP Insight Remote-Support Ausgaben, um die Leistung von Insight RS zu steigern. 6. Klicken Sie auf Installieren. Wenn die Installation fast abgeschlossen ist, wird die folgende Meldung angezeigt: Installation abgeschlossen. Es wird bis zu 600 Sekunden auf die Verfügbarkeit der Insight RS Konsole gewartet. 7. Klicken Sie nach Abschluss der Installation auf Fertig stellen, um den Assistenten zu beenden. Wichtig: Wird der Befehl rsadmin nach Ausführen über eine Befehlszeile nicht erkannt und Sie haben die Installation abgeschlossen, melden Sie sich ab und melden Sie sich anschließend wieder unter Windows an. Damit wird Windows gezwungen die neue, geänderte PFAD-Variable anzuwenden. Ein Neustart ist nicht erforderlich. Suchen der Protokolldateien Wenn während der Installation Probleme auftreten, zeigen Sie die Dateien rsinstall.log und hprs_ msi_install-0.log an. Während der Installation befinden sich diese Protokolldateien im Ordner %TEMP%. Nach erfolgreicher Installation werden diese Protokolldateien in den Ordner C:\ProgramData\HP\RS\LOG\ kopiert. Dies ist der standardmäßige Protokolldateispeicherort, und er ändert sich, wenn Sie während der Installation einen anderen Protokolldateispeicherort wählen. Hinweis: C:\ProgramData ist ein ausgeblendeter Ordner. Sie müssen daher möglicherweise die Ordneroptionen ändern, um ausgeblendete Ordner anzuzeigen. Anmelden bei der Insight RS Konsole Warten Sie nach der Installation ein paar Minuten, bevor Sie sich erneut bei der Insight RS Konsole anzumelden versuchen, um die Bereitschaft des Hosting-Geräts für die Registrierung sicherzustellen. Wenn Sie sofort versuchen, sich anzumelden, werden Sie in einer Meldung darüber informiert, dass das System gestartet wird und eine Anmeldung noch nicht möglich ist. In diesem Fall müssen Sie eine Aktualisierung der Insight RS Konsole erzwingen (oder ein neues Browserfenster öffnen), um das Browsercaching zu umgehen. Geben Sie in Ihrem Browser folgende Adresse ein: https://<hosting_device_ip_or_fqdn>:7906. Melden sich als Administrator oder als Benutzer an, der ein direktes Mitglied der Administratorgruppe des Hosting-Geräts ist. Wenn Sie sich das erste Mal bei der Insight RS Konsole anmelden, müssen Sie dies als Administrator tun, aber Sie können den Zugriff für jedes Systemkonto aktivieren. Weitere Informationen finden Sie unter "Aktivieren der automatischen Benutzerauthentifizierung auf Bedienerebene". Wenn das Konto kein Administratorkonto ist, können Sie die Bildschirme Administratoreinstellungen, Erkennung oder Lösungsmanager in der Insight RS Konsole nicht öffnen. Beachten Sie, dass die Insight RS Konsole die Sitzung nach einer Inaktivität von 30 Minuten wegen Zeitüberschreitung beendet und der Benutzer abgemeldet wird. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 29 von 88

30 Kapitel 2: Erstmalige Installation von HP Insight Remote-Support Wichtig: Die Spracheinstellungen Ihres Webbrowsers bestimmen die angezeigte Sprache in der Insight RS Konsole. Wenn Sie sich über ein Remote-System mit der Insight RS Konsole verbinden, konfigurieren Sie die Spracheinstellungen des Webbrowsers auf dem Remote- System so, dass der Browser die gleiche Sprache verwendet, die Sie bei der Installation von Insight RS genutzt haben. Bekanntes Problem: Anmeldung bei der Insight RS Konsole als Administrator nicht möglich Problem: Sie verwenden ein Domänenbenutzerkonto. Dieses Konto gehört zu einer Domänengruppe, die wiederum zu der Administratorengruppe der Domäne gehört. User Account Control (UAC) ist aktiviert. Beispiel: Sie können sich nicht bei der Insight RS Konsole anmelden, wenn Sie den Benutzernamen MYDOMAIN\myusername verwenden und Folgendes gilt: MYDOMAIN\myusername gehört zu der Gruppe MYDOMAIN\specialusers. MYDOMAIN\specialusers wurde in die Gruppe MYDOMAIN\Administrators eingefügt. UAC ist aktiviert. Vorgeschlagene Aktion: Mithilfe der folgenden Aktionen können Sie sich als Administrator anmelden: Deaktivieren Sie UAC auf dem Hosting-Gerät. Fügen Sie Ihr Benutzerkonto in eine lokale Adminstratorengruppe auf dem Hosting-Gerät ein. Zum Beispiel können Sie MYDOMAIN\myusername in die lokale Gruppe HostingDevice\Administrators einfügen. Fügen Sie Ihr Benutzerkonto direkt in die Gruppe Administratoren der Domäne ein. Zum Beispiel können Sie MYDOMAIN\myusername in die lokale Gruppe MYDOMAIN\Administrators einfügen. Erstellen Sie ein lokales Konto Administratoren und melden Sie sich damit bei dem Hosting-Gerät an. Zum Beispiel können Sie das Administratorkonto HostingDevice\AdminAccount erstellen und sich damit anmelden. Beheben einer Zertifikatswarnung Wenn Sie mit Ihrem Browser (Microsoft Internet Explorer, Mozilla Firefox oder Google Chrome) auf die Insight RS Konsole verweisen, wird eine Meldung zu einem Zertifikatfehler angezeigt. So beheben Sie die Sicherheitswarnung für Ihren Internetbrowser: Hinweis: Die auf dem Hosting-Gerät installierte Desktopverknüpfung verweist auf den Localhost. Bei Verwendung der Desktopverknüpfung für das Starten der Insight RS Konsole legen Sie in den Eigenschaften der Verknüpfung fest, ob die IP-Adresse oder der FQDN des Hosting-Geräts verwendet werden, damit die nachfolgenden Zertifikatsschritte einwandfrei funktionieren. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 30 von 88

31 Kapitel 2: Erstmalige Installation von HP Insight Remote-Support Internet Explorer 1. Klicken Sie auf den Link Laden dieser Website fortsetzen [nicht empfohlen]. 2. Klicken Sie in der Adressleiste auf Zertifikatfehler. Das Fenster Nicht vertrauenswürdiges Zertifikat wird angezeigt. 3. Klicken Sie auf Zertifikate anzeigen. 4. Klicken Sie im Dialogfeld Zertifikat auf Zertifikat installieren. 5. Klicken Sie im Assistenten zum Importieren von Zertifikaten auf Weiter. 6. Klicken Sie auf die Option Alle Zertifikate in folgendem Speicher speichern. 7. Klicken Sie auf Durchsuchen. Das Fenster Zertifikatspeicher auswählen wird angezeigt. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 31 von 88

32 Kapitel 2: Erstmalige Installation von HP Insight Remote-Support 8. Wählen Sie Vertrauenswürdige Stammzertifizierungsstellen und klicken Sie auf OK. 9. Klicken Sie auf Weiter und Fertig stellen. Das Dialogfeld Sicherheitswarnung wird angezeigt. 10. Klicken Sie auf Ja, um zu bestätigen, dass Sie das Zertifikat installieren möchten. Mozilla Firefox 1. Klicken Sie auf den Link Ich verstehe die Risiken, um den Abschnitt zu erweitern, und klicken Sie auf Ausnahme hinzufügen. 2. Geben Sie im Dialogfeld Sicherheitsausnahme hinzufügen https://<hosting_device_ip_or_ fqdn>:7906/ in das Feld Standort ein oder fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort, wenn die Informationen korrekt sind. 3. Klicken Sie auf Sicherheitsausnahme bestätigen. Die Sicherheitswarnung wird in Zukunft nicht mehr angezeigt. Google Chrome 1. Klicken Sie in der Chrome-Meldung auf Trotzdem fortfahren und dann auf das Symbol Sperren mit dem roten X in der Menüleiste und wählen Sie Zertifikatinformationen. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 32 von 88

33 Kapitel 2: Erstmalige Installation von HP Insight Remote-Support 2. Klicken Sie im Dialogfeld Zertifikat auf die Registerkarte Details und dann auf In Datei kopieren. Der Zertifikatexportassistent wird angezeigt. 3. Führen Sie den Assistenten aus und speichern Sie das Zertifikat. Klicken Sie auf OK, wenn Sie fertig sind, um das Dialogfeld Zertifikat zu schließen. 4. Verwenden Sie die Microsoft Management Konsole, um das Zertifikat als vertrauenswürdiges Stammzertifikat zu importieren: a. Klicken Sie im Startmenü auf Ausführen, geben Sie MMC ein und klicken Sie dann auf OK. Microsoft Management Konsole wird mit einer leeren Konsole geöffnet. b. Wählen Sie auf der Konsole Datei Snap-In hinzufügen/entfernen. c. Wählen Sie im Fensterbereich Verfügbare Snap-Ins die Option Zertifikate und klicken Sie auf Hinzufügen. d. Legen Sie im Dialogfeld Zertifikat-Snap-In fest, wie Sie Zertifikate verwalten möchten, und klicken Sie auf Fertig stellen, dann auf OK. e. Wählen Sie in dem Menü auf der linken Seite Vertrauenswürdige Stammzertifizierungsstellen. Klicken Sie im Fensterbereich Objekttyp mit der rechten Maustaste auf Zertifikate und wählen Sie Alle Aufgaben Importieren. Der Zertifikatimportassistent wird angezeigt. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 33 von 88

34 Kapitel 2: Erstmalige Installation von HP Insight Remote-Support f. Importieren Sie im Assistenten zum Importieren von Zertifikaten das in Schritt 3 gespeicherte Zertifikat. Fügen Sie das Zertifikat in den Speicher Vertrauenswürdige Stammzertifizierungsstellen ein. g. Klicken Sie auf Fertig stellen. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 34 von 88

35 Kapitel 3: Ausführen der Einrichtungsassistenten In diesem Kapitel wird die Einrichtung von Insight RS beschrieben. Bisher wurden die unten beschriebenen Schritte 1 und 2 durchgeführt. Führen Sie Schritt 3 aus, um die Einrichtungsassistenten auszuführen. Wenn Sie die Insight RS Konsole zum ersten Mal öffnen, müssen Sie die Einrichtungsassistenten ausführen. Es gibt zwei Einrichtungsassistenten: Es gibt zwei Assistenten: Der Einrichtungsassistent für überwachte Geräte prüft die Bereitschaft der zu überwachenden Geräte und der Einrichtungsassistent für Hosting-Geräte ermöglicht die Eingabe von Standardeinstellungen zu Ihrer Umgebung. HP empfiehlt, den Einrichtungsassistent für überwachte Geräte zuerst auszuführen und im Hintergrund laufen zu lassen, während Sie den Einrichtungsassistent für Hosting-Geräte ausführen. Rufen Sie die Insight RS Konsole über einen Webbrowser auf: https://<hosting_device_ip_or_ fqdn>:7906. Melden Sie sich mit einem Administratorkonto bei der Insight RS Konsole an. Sie können sich mit einem beliebigen Systemkonto an der Insight RS Konsole anmelden, aber wenn es sich bei dem verwendeten Konto nicht um ein Administratorkonto handelt, können Sie nicht auf Administratoreinstellungen, Erkennung oder Lösungsmanager in der Insight RS Konsole zugreifen. Wichtig: Die Einrichtungsassistenten sind nach ihrer vollständigen Ausführung nicht mehr über das Hauptmenü verfügbar. Sie können die Einstellungen bei Bedarf an anderer Stelle in der Insight RS Konsole aktualisieren. Wenn Sie noch einmal auf die Assistenten zugreifen müssen, verwenden Sie folgende URL: https://<hosting_device_ip_or_ fqdn>:7906/remotesupport/command/viewwizards/. Der Bildschirm des Einrichtungsassistenten von HP Insight Remote-Support bietet folgende Optionen: Führen Sie den Einrichtungsassistent für überwachte Geräte aus, um die zu überwachenden Geräte zu erkennen. Weitere Informationen finden Sie unter "Einrichtungsassistent für überwachte Geräte ausführen". Führen Sie den Einrichtungsassistenten für Hosting-Geräte durch, um das Hosting-Gerät zu konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter "Abschließen des Einrichtungsassistenten des Hosting-Geräts". HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 35 von 88

36 Kapitel 3: Ausführen der Einrichtungsassistenten Einrichtungsassistent für überwachte Geräte ausführen Der Einrichtungsassistent für überwachte Geräte prüft anhand der konfigurierten Zugangsberechtigungen, ob Insight RS mit Geräten in Ihrer Umgebung kommunizieren kann und ob die Geräte bereit für die Überwachung durch HP Insight Remote-Support sind. Der Einrichtungsassistent für überwachte Geräte kann in großen Umgebungen selbstständig ausgeführt werden. Die Ergebnisse werden im letzten Bildschirm des Assistenten und auf dem Bildschirm Erkennung in der Insight RS Konsole angezeigt. Im linken Fensterbereich werden die Schritte im Assistenten angezeigt, der aktuelle Schritt ist grün hervorgehoben. Geben Sie in den einzelnen Schritten die erforderlichen Daten ein, und klicken Sie auf Weiter, um fortzufahren. Sie können zu jedem Schritt im Assistenten zurückkehren, indem Sie auf Zurück klicken, bis Sie den gewünschten Schritt erreicht haben. Insight RS überprüft Garantie und Vertrag jedes Geräts auf die Gültigkeit der HP Garantie, des CarePacks oder des Vertrags. Verfügt ein Gerät über keine HP Garantie oder Vertrag, ist die Anzeige für den Überwachungszustand in der Insight RS Konsole rot. Ist die Anzeige rot, werden keine Serviceereignisse analysiert oder an HP gesendet. Konfigurieren Ihrer Geräte Bevor Ihre überwachten Geräte von Insight RS überwacht werden können, müssen diese für die Kommunikation mit dem Hosting-Gerät konfiguriert werden. Informationen zur Konfiguration Ihres speziellen Gerätetyps entnehmen Sie dem HP Insight Remote-Support Konfigurationshandbuch für überwachte Geräte unter:. Konfigurieren der Protokollzugangsberechtigungen Konfigurieren Sie auf dem Bildschirm Erkennungszugangsberechtigungen die Protokollzugangsberechtigungen für die Geräte in Ihrer Umgebung. Hinweis: Diese Informationen können mit Erkennung Zugangsberechtigungen geändert werden. Jedes Gerät in Ihrer Umgebung erfordert Protokolle, die Insight Remote-Support zur Kommunikation mit dem Gerät verwendet. Für jedes dieser Protokolle sind entsprechende Zugangsberechtigungsinformationen erforderlich. Während der Erkennung werden die Protokollanmeldeinformationen verwendet, um Informationen darüber zu sammeln wie beispielsweise Garantie- und Vertragsinformationen. Das Gerät kann zwar ohne Angabe der Protokollzugangsdaten erkannt werden, aber alle relevanten Informationen zum Gerät werden nicht erkannt, wodurch eine Überwachung des Geräts durch Insight Remote-Support verhindert wird. Unter oder im HP Insight Remote-Support Konfigurationshandbuch für überwachte Geräte finden Sie Informationen zu den für die verschiedenen Gerätetypen erforderlichen Protokollen. Wichtig: Richten Sie Erkennungsanmeldeinformationen ein, bevor Sie die Geräteerkennung starten. Wenn Geräte ohne Zugangsberechtigungen erkannt werden, erkennt Insight Remote- HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 36 von 88

37 Kapitel 3: Ausführen der Einrichtungsassistenten Support keine Garantie- und Vertragsinformationen. So fügen Sie eine neue Protokollzugangsberechtigung hinzu: 1. Erfahrene Benutzer können ein Protokoll direkt aus der Dropdownliste Protokoll auswählen und konfigurieren auswählen, aber weniger erfahrene Benutzer können die Protokolle filtern, um das notwendige Protokoll für bestimmte Gerätetypen zu bestimmen. Gehen Sie zum Filtern der Liste der verfügbaren Protokolle folgendermaßen vor: Um aus einer Liste aller verfügbaren Protokolle auszuwählen (unabhängig vom Gerät), wählen Sie in der Dropdownliste Typ auswählen den Eintrag Alle Gerätetypen aus. Wählen Sie zum Filtern der Liste der verfügbaren Protokolle in der Dropdownliste Typ auswählen den Gerätetyp aus, für den Sie Zugangsberechtigungen konfigurieren möchten. Sie können auch einen Geräteuntertyp in der Dropdownliste Untertyp auswählen bestimmen, um die Liste der Protokolle weiter zu filtern. Die Dropdownliste Protokoll auswählen und konfigurieren wird entsprechend Ihrer/Ihren Auswahl (en) gefiltert. 2. Wählen Sie in der Dropdown-Liste Protokoll auswählen und konfigurieren das korrekte Protokoll aus. 3. Klicken Sie auf Neu. Das Dialogfeld Neue Zugangsberechtigung wird mit Feldern für das ausgewählte Protokoll angezeigt. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 37 von 88

38 Kapitel 3: Ausführen der Einrichtungsassistenten 4. Nehmen Sie in den Feldern des Dialogfelds Neue Zugangsberechtigung Eingaben vor. Hinweis: Welche Felder verfügbar sind, hängt von dem ausgewählten Protokoll ab. In der folgenden Tabelle werden die verschiedenen Felder beschrieben, die Sie sehen, wenn Sie mit den unterschiedlichen Protokollen arbeiten. Zugangsberechtigungsfeld Priorität Typ Port Standard verwenden Beschreibung Wählen Sie aus der Dropdownliste eine Priorität aus. Zugangsberechtigungen mit höherer Priorität haben Vorrang vor Zugangsdaten mit geringerer Priorität. Beispielsweise wird eine Reihe von Zugangsdaten mit Priorität 1 bei der Erkennung zuerst ausgeführt. Wählen Sie aus der Dropdownliste einen Zugangsberechtigungstyp aus. Dies kann zum Beispiel Zugangsberechtigung aus Benutzername/Kennwort, Zugangsberechtigung durch Zertifikat oder Anonyme Zugangsberechtigung sein. Durch die Auswahl eines neuen Zugangsberechtigungstyps werden die verfügbaren Felder im Fenster geändert. Enthält die Standardportnummer. Heben Sie die Auswahl dieses Kontrollkästchens auf, wenn Sie die Standardportnummer nicht verwenden möchten. Geben Sie die korrekte Portnummer im Feld Port ein. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 38 von 88

39 Kapitel 3: Ausführen der Einrichtungsassistenten Zugangsberechtigungsfeld Benannte Zugangsberechtigung Benutzername Kennwort Kennwort bestätigen Datei-Upload Zertifikatalias Beschreibung Wenn Sie eine benannte Zugangsberechtigung für den Gerätetyp erstellt haben, können Sie ihn hier auswählen. Insight Remote-Support trägt die Anmeldedetails aus der benannten Zugangsberechtigung in die Zugriffsfelder ein. Das Protokoll verwendet standardmäßig die mit dem ausgewählten Gerät verbundene benannte Zugangsberechtigung. Wenn keine benannten Protokolle vorhanden sind, ist in der Dropdownliste Benannte Zugangsberechtigung die Option Keine ausgewählt. Geben Sie den zum Zugriff auf den Gerätetyp verwendeten Benutzernamen ein. Geben Sie das zum Zugriff auf den Gerätetyp verwendete Kennwort ein. Geben Sie das im Feld Kennwort eingegebene Kennwort erneut ein. Klicken Sie auf die Schaltfläche Durchsuchen, um das Zertifikat zu suchen, und laden Sie es hoch. Wenn für das Zertifikat, das Sie für den Zugang identifizieren, ein Alias vorhanden ist, geben Sie ihn hier ein. 5. Klicken Sie nach dem Ausfüllen der Felder auf Hinzufügen. Die Zugangsberechtigung wird in die Liste der Zugangsberechtigungen für das Protokoll eingefügt. Hinweis: Für jedes Protokoll können mehrere Zugangsberechtigungen konfiguriert sein. Wählen Sie ein Protokoll in der Dropdownliste Protokoll auswählen und konfigurieren aus, um die Liste der Zugangsberechtigungen für dieses Protokoll anzuzeigen. 6. Fügen Sie weitere Protokollzugangsberechtigungen hinzu, indem Sie die Schritte 1-5 wiederholen. 7. Sie können eine Protokollzugangsberechtigung aktualisieren oder löschen, indem Sie die Zugangsberechtigung in der Tabelle auswählen und die Informationen im Dialogfeld Vorhandene Zugangsberechtigung ändern. 8. Klicken Sie auf Weiter, um mit dem nächsten Bildschirm des Assistenten fortzufahren. Insight Remote-Support speichert die Zugangsberechtigungsinformationen. Erkennungsquellen Auf dem Bildschirm Erkennungsquellen können Sie konfigurieren, welche Geräte in Ihrem Netzwerk erkannt werden sollen. Durch die Geräteerkennung werden Geräte in ihrem Netzwerk ermittelt, die durch Insight Remote-Support überwacht werden sollen. Es gibt drei Möglichkeiten, Insight RS mitzuteilen, welche Geräte im Netzwerk ermittelt werden sollen, und sie können einzeln oder in Kombination verwendet werden. IP-Adressen, Windows-Domänen und lokale Netzwerke. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 39 von 88

40 Kapitel 3: Ausführen der Einrichtungsassistenten Wichtig: Wenn Sie über mehr als 30 Geräte in Ihrem Netzwerk verfügen, kann eine gleichzeitige Erkennung aller Geräte je nach Netzwerkgeschwindigkeit viel Zeit in Anspruch nehmen. Es empfiehlt sich, Erkennungseinstellungen festzulegen, bevor Sie die Geräteerkennung starten es sei denn, Ihr Netzwerk ist sehr klein. So konfigurieren Sie Erkennungsquellen: 1. Hinzufügen von zu ermittelnden IP-Adressen Sie können ein einzelnes Gerät ermitteln, indem Sie seine IP-Adresse eingeben, und Sie können mehrere Geräte ermitteln, indem Sie einen Bereich oder Liste von IP-Adressen eingeben. So können Sie Geräte anhand ihrer IP-Adresse ermitteln: a. Klicken Sie in den Fensterbereich IP-Adressen. b. Klicken Sie auf Neu. Das Dialogfeld IP-Adresse wird angezeigt. c. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus: o o o Um ein einzelnes überwachtes Gerät zu erkennen, geben Sie im Adressfeld die IP-Adresse des Geräts ein. Wählen Sie die Option Adressbereich aus, wenn Sie eine Reihe von Geräten ermitteln möchten. Geben Sie im Adressfeld die IP-Adresse des ersten Geräts im Bereich ein. Geben Sie im Feld Endadresse die IP-Adresse des letzten Geräts im Bereich ein. Wählen Sie die Option Adressliste, wenn Sie eine Reihe von Geräten ermitteln möchten. Geben Sie im Feld Durch Komma getrennte Liste die IP-Adressen der durch Komma getrennten Geräte ein. d. Klicken Sie auf Hinzufügen. Die IP-Adresse bzw. der Adressbereich wird in der Tabelle angezeigt. Die IP-Adresse wird in den Spalten Startadresse und Endadresse angezeigt. Einzelne IP-Adressen werden nur in der Spalte Startadresse angezeigt. 2. Fügen Sie zu erkennende Windows-Domänen hinzu. Sie können Geräte ermitteln, indem Sie einen Windows-Domänennamen und Anmeldezugangsdaten eingeben. Befolgen Sie die folgenden Schritte, um Geräte über eine Windows-Domäne ermitteln zu lassen: HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 40 von 88

41 Kapitel 3: Ausführen der Einrichtungsassistenten a. Wählen Sie im Hauptmenü die Option Erkennung. b. Klicken Sie auf die Registerkarte Quellen. c. Klicken Sie in den Fensterbereich Windows-Domänen. d. Klicken Sie auf Neu. Das Dialogfeld Windows-Domäne wird angezeigt. e. Geben Sie im Feld Domäne den Namen der Domäne ein. f. Geben Sie im Feld Benutzer den Benutzernamen des Domänenadministrators ein. g. Geben Sie im Feld Kennwort das Kennwort des Administrators ein. h. Klicken Sie auf Hinzufügen. Die Domäne und der Benutzername des Administrators werden in der Tabelle angezeigt. i. Stellen Sie sicher, dass das Kontrollkästchen Erkennen für die Domäne ausgewählt ist. 3. Fügen Sie zu erkennende lokale Netzwerke hinzu. Sie können Geräte erkennen lassen, indem Sie Informationen zu einem lokalen Netzwerk oder einem Subnetz eingeben. Beachten Sie, dass die Erkennung eines lokalen Netzwerks für große Umgebungen lange dauern kann. Befolgen Sie die folgenden Schritte, um Geräte über ein lokales Netzwerk erkennen zu lassen: a. Wählen Sie im Hauptmenü die Option Erkennung. b. Klicken Sie auf die Registerkarte Quellen. c. Klicken Sie in den Fensterbereich Lokale Netzwerke. d. Klicken Sie auf Neu. Das Dialogfeld Lokales Netzwerk wird angezeigt. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 41 von 88

42 Kapitel 3: Ausführen der Einrichtungsassistenten e. Gehen Sie wie folgt vor: o o Geben Sie im Feld Netzwerkadresse eine Netzwerkadresse ein. Geben Sie im Feld Subnetzmaske die Subnetzmaske ein. f. Klicken Sie auf Hinzufügen. Die Netzwerk- und Subnetzinformationen werden in der Tabelle angezeigt. g. Stellen Sie sicher, dass das Kontrollkästchen Erkennen für das lokale Netzwerk ausgewählt ist. 4. Klicken Sie auf Weiter. Erkennen von Geräten Starten Sie auf dem Bildschirm Erkennen von Geräten die Erkennung der Geräte, die von Insight Remote-Support überwacht werden sollen. Hinweis: Mithilfe der Funktion zum Massenupload können Sie viele Geräte und vorkonfigurierte Daten wie Kontakt- und Standortdaten in Insight Remote-Support einfügen. Weitere Informationen finden Sie unter "Exportieren und Importieren von Geräteinformationen". So beginnen Sie mit der Erkennung: 1. Klicken Sie nach dem Konfigurieren Ihrer Protokollzugangsberechtigungen und Erkennungsquelle(n) auf Erkennung starten. Insight Remote-Support zeigt den Fortschritt an: Während der Erkennung fügt Insight Remote-Support erkannte Geräte in die Tabelle Alle Geräte ein. In der Spalte Status eines Geräts wird angegeben, ob ein Gerät überwacht werden kann. Wenn Sie den Bildschirm Erkennung verlassen, wird die Erkennnung im Hintergrund fortgesetzt. 2. Prüfen Sie die erkannten Geräte. Erkannte Geräte werden in Gruppen von 10 angezeigt. Wenn Insight HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 42 von 88

43 Kapitel 3: Ausführen der Einrichtungsassistenten Remote-Support mehr als 10 Geräte erkennt, können Sie mit den Schaltflächen unten in der Tabelle zu den anderen Gerätegruppen navigieren. Wenn von einem Gerät ein Fehlersymbol ( ) für seinen Status angezeigt wird, setzen Sie den Mauszeiger auf das Symbol, um Informationen dazu anzuzeigen, warum die Erkennung für das Gerät niht erfolgreich war. Hinweis: Die Ergebnistabelle enthält alle Geräte, die von Insight RS erkannt wurden, und nicht nur die Geräte, die mit den aktuellen Einstellungen erkannt wurden, so dass mehr Geräte angezeigt werden können, als mit Ihren aktuellen Einstellungen zu erwarten sind. 1. Klicken Sie auf Fertig, um den Assistenten zu schließen. Die Prüfung ist abgeschlossen und erkannte Geräte können überwacht werden. Exportieren von Statusberichten Sie können einen Statusbericht der Geräte in Ihrer Umgebung exportieren, um zu bestimmen, wie viele durch Insight RS überwacht werden können, und Sie können HP oder Ihrem Vertriebspartner ermöglichen, den Aufwand für die Konfiguration Ihrer Geräte und die Bereitstellung von Insight RS in Ihrer Umgebung zu bestimmen. So exportieren Sie einen Zustandsbericht: 1. Wählen Sie im Hauptmenü die Option Geräte. 2. Klicken Sie unter der Gerätetabelle auf Bericht exportieren. 3. Öffnen oder speichern Sie den Bericht. Der Bericht ruft die Geräteinformationen aus der lokalen Datenbank ab und listet alle Geräte auf, die mit Ihren Erkennungseinstellungen berücksichtigt werden und zeigt, warum sie erfolgreich erkannt wurden oder nicht. Sie können den Bericht mit Ihrem HP Händler oder Vertriebspartner teilen, um den Aufwand für die Konfiguration der Geräte in Ihrer Umgebung und die Bereitstellung von Insight RS zu bestimmen. Wenn dieser Bericht aus dem Einrichtungsassistenten für überwachte Geräte generiert wird, hat Insight RS noch keine Verbindung zu HP, also kann der Bericht auch nicht mit Garantie- und Vertragsinformationen versehen werden. Führen Sie den Bericht auf den Bildschirmen Erkennung oder Geräte in der Insight RS Konsole aus, um Garantie- und Vertragsinformationen anzuzeigen. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 43 von 88

44 Kapitel 3: Ausführen der Einrichtungsassistenten Abschließen des Einrichtungsassistenten des Hosting- Geräts Der Einrichtungsassistent des Hosting-Geräts leitet Sie durch die erste Konfiguration von Insight Remote- Support. Im Einrichtungsassistenten des Hosting-Geräts richten Sie die standardmäßigen Kontakt-, Standort- und Vertriebspartnerinformationen ein, stellen die Verbindung mit HP und die Verbindung zwischen Insight Remote-Support und Insight Online her. Im linken Fensterbereich werden die Schritte im Assistenten angezeigt, der aktuelle Schritt ist grün hervorgehoben. Geben Sie in den einzelnen Schritten die erforderlichen Daten ein, und klicken Sie auf Weiter, um fortzufahren. Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Sie können zu jedem Schritt im Assistenten zurückkehren, indem Sie auf Zurück klicken, bis Sie den gewünschten Schritt erreicht haben. Erhalten von Remote Support Auf dem Bildschirm Erhalten von Remote Support können Sie Benachrichtigungen aktivieren und Software-Updates konfigurieren. Geben Sie Informationen in folgende Abschnitte ein: Umgebungsoptimierung wählen Über Insight Remote-Support können Sie HP und den HP Partnern die Kontaktaufnahme mit Ihrer Organisation bezüglich Produkt- und Serviceempfehlungen sowie Preis- und Lieferinformationen gestatten oder verweigern. Führen Sie im Fensterbereich Umgebungsoptimierung wählen eine der folgenden Aufgaben aus: Um HP und autorisierten HP Fachhändlern die Kontaktaufnahme mit Ihrer Organisation zu gestatten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Ja, ich bin damit einverstanden, dass HP oder mein autorisierter HP Fachhändler mit mir Kontakt aufnimmt, um die Optimierung meiner IT- Umgebung mit mir zu besprechen. Um HP und autorisierten HP Fachhändlern die Kontaktaufnahme mit Ihrer Organisation zu verweigern, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Ja, ich bin damit einverstanden, dass HP oder mein autorisierter HP Fachhändler mit mir Kontakt aufnimmt, um die Optimierung meiner IT- Umgebung mit mir zu besprechen. Hinweis: Klicken Sie auf den Link Weitere Informationen, um Näheres über die verschiedenen Mitteilungen zu erfahren, die HP und autorisierte HP Fachhändler an Kunden senden. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 44 von 88

45 Kapitel 3: Ausführen der Einrichtungsassistenten Diese Einstellungen können jederzeit auf dem Bildschirm Anwendungseinstellungen Einstellungen aktualisiert werden. Remote Support-Software-Updates Geben Sie an, wie Sie Software-Updates erhalten möchten. Die verfügbaren Optionen sind in der folgenden Tabelle aufgeführt: Option Download und Installation automatisch Automatischer Download Manuell anwenden Aktion Wählen Sie Download und Installation automatisch, um Pakete einer Gruppe automatisch herunterzuladen und zu installieren. Dies ist die Standardeinstellung, die empfohlen wird, weil neue Support- und Produktverbesserungen automatisch installiert werden. Wählen Sie Automatischer Download aus, um automatisch die Pakete einer Gruppe herunterzuladen, ohne sie zu installieren. Diese Pakete können auf der Registerkarte Heruntergeladene Version installiert werden. Wählen Sie Manuell anwenden, um Pakete einer Gruppe automatisch herunterzuladen und zu installieren. Installieren Sie Pakete auf der Registerkarte Verfügbare Version. Diese Einstellungen können jederzeit auf dem Bildschirm Anwendungseinstellungen Software- Updates aktualisiert werden. Kontaktinformationen Konfigurieren Sie auf dem Bildschirm Kontaktinformationen den Standardkontakt für Ihre Umgebung. Dieser Kontakt wird neu erkannten Geräten zugewiesen. Weitere Kontakte oder Aktualisierungen des Standardkontakts können auf dem Bildschirm Firmeninformationen Kontakte konfiguriert werden. Wichtig: Angeben der korrekten Kontaktdetails Für die optimierte Handhabung von Vorfällen müssen die Kunden auf vollständige, genaue und aktuelle Kontaktinformationen in HP Insight RS für die überwachten Geräte achten. Nach der automatischen Meldung und Protokollierung eines Ereignisses verwendet HP die eingegebenen Kontaktinformationen für die weitere Fehlerbehebung oder für die Einleitung einer Maßnahme vor Ort, die immer eine Kontaktaufnahme mit dem Kunden einschließt. HP wird sich in einem vertretbaren Umfang um eine Kontaktaufnahme gemäß der vorliegenden Informationen bemühen. Ist jedoch kein Kontakt möglich, haftet HP nicht für Verzögerungen, die durch unvollständige, ungenaue oder veraltete Informationen, Nichtverfügbarkeit des angegebenen Kundenkontakts oder einen anderen zugehörigen Grund außerhalb der Verantwortung von HP verursacht werden. Die Korrektheit und Aktualität Ihrer Kontaktinformationen für alle überwachten Geräte ist sicherzustellen. So kann HP unverzüglich auf alle gemeldeten Ereignisse reagieren, die Fehlerbehebung beschleunigen und erforderliche Korrekturmaßnahmen schnellstmöglich durchführen lassen. So fügen Sie einen Standardkontakt hinzu: HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 45 von 88

46 Kapitel 3: Ausführen der Einrichtungsassistenten 1. Geben Sie Informationen in folgende Felder ein: Hinweis: Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. Feld Name des Unternehmens Vorname Nachname Aktion Geben Sie den Firmennamen ein. Geben Sie den Vornamen des Kontakts ein. Geben Sie den Nachnamen des Kontakts ein. -Adresse Geben Sie die -Adresse des Kontakts ein. Mit dem Zeichen wird angegeben, dass s in der ausgewählten Sprache gesendet werden, wenn der -Adapter aktiviert ist. Siehe "Aktivieren und Konfigurieren von -Benachrichtigungen". Bevorzugte Sprache Primäre Telefonnummer Alternative Telefonnummer Spezielle Anweisungen für die Support-Bereitstellung: Wählen Sie aus der Dropdownliste die Sprache des Kontakts aus. Geben Sie die primäre Telefonnummer des Kontakts ein. Geben Sie eine zweite Telefonnummer des Kontakts ein (optional). Geben Sie spezielle Anweisungen für die Support-Bereitstellung in diesem Freiformtextfeld ein. Hier eingegebener Text wird in Serviceereignisse übernommen und ist für Personen sichtbar, die an Fällen arbeiten, die Insight RS an HP überträgt. Beispiel einer Meldung, die in dieses Feld angegeben werden kann: Wenn Sie am Neujahrstag ein Event von meinem Standort erhalten, rufen Sie mich unter an. 2. Klicken Sie auf Weiter. Das System erstellt den Standardkontakt. Standortinformationen Konfigurieren Sie auf dem Bildschirm Standortinformationen die Standortdaten für Ihre Umgebung. Die hier konfigurierten Informationen werden als Standardstandortdaten für Ihre Umgebung verwendet und neu erkannten Geräten zugewiesen. Halten Sie die Standortinformationen immer auf dem neuesten Stand, da der Support diese Standorte verwendet, um den Service vor Ort zu leisten. Weitere Standorte können auf dem Bildschirm Firmeninformationen Standorte konfiguriert werden. Wichtig: Vergewissern Sie sich, dass die eingegebenen Adressinformationen richtig sind, da der Service an der hier angegebenen Adresse erbracht wird. So richten Sie einen Standardstandort ein: 1. Geben Sie Informationen in folgende Felder ein: Hinweis: Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 46 von 88

47 Kapitel 3: Ausführen der Einrichtungsassistenten Feld Standortname Adresszeile 1 Ort Bundesland/Landkreis PLZ Land Zeitzone Aktion Geben Sie den Standortnamen ein. Geben Sie die Adresse des Standorts ein. Verwenden Sie die Adresszeile 2, falls notwendig. Geben Sie die Stadt des Standorts ein. Geben Sie das Bundesland bzw. den Kanton des Standorts ein. Geben Sie die Postleitzahl des Standorts ein. Wählen Sie aus der Dropdownliste das Land des Standorts aus. Wählen Sie aus der Dropdownliste eine Zeitzone aus. 2. Klicken Sie auf Weiter. Das System erstellt den Standardstandort. Registrieren für HP Insight Remote-Support Konfigurieren Sie auf dem Bildschirm Registrieren für HP Insight Remote-Support Ihre Proxy- Einstellungen, testen Sie die Konnektivität mit HP, und registrieren Sie Ihr Hosting-Gerät bei HP. Geben Sie Informationen in folgende Abschnitte ein: Testen der Konnektivität mit HP Testen Sie Ihre Verbindung mit HP, um sicherzustellen, dass das Hosting-Gerät mit HP kommunizieren kann. Wenn Ihr Unternehmen einen Web-Proxy-Server verwendet, konfigurieren Sie die Web-Proxy- Einstellungen so, dass Insight Remote-Support eine Verbindung mit HP herstellen kann. So konfigurieren Sie Ihre Web-Proxy-Einstellungen und testen Ihre Verbindung mit HP: 1. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Web-Proxy-Server für den Zugriff auf das Internet verwenden, um auf die Felder zugreifen zu können. 2. Geben Sie Informationen in folgende Felder ein: Web-Proxy-Server Web-Proxy-Port Web-Proxy-Benutzername Web-Proxy-Kennwort 3. Klicken Sie auf Verbindung testen. Hinweis: Wenn Sie auf Verbindung testen klicken, werden die Web-Proxy-Einstellungen gespeichert. Registrieren bei HP Bei der Registrierung wird bestätigt, dass das Hosting-Gerät eine Verbindung mit HP herstellen kann. Falls keine Verbindung zu HP hergestellt werden kann, wiederholt Insight Remote-Support die HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 47 von 88

48 Kapitel 3: Ausführen der Einrichtungsassistenten Registrierungsversuche so lange, bis die Verbindung hergestellt werden kann. Wenn Sie die Registrierung manuell durchführen möchten, kehren Sie zum Bildschirm Hosting-Gerät registrieren des Einrichtungsassistenten des Hosting-Geräts, und klicken Sie auf Registrieren bei HP. So registrieren Sie Ihr Hosting-Gerät bei HP: 1. Klicken Sie auf Registrieren bei HP. Der Registrierungsstatus wird neben dem Feld HP Registrierungsstatus angezeigt. Wenn Ihr Registrierungsstatus Registriert ist, wird die Schaltfläche Registrieren bei HP grau dargestellt, so dass Sie sich nur einmal registrieren können, und die Schaltfläche Weiter wird aktiviert. Wenn die Registrierung fehlschlägt, kehren Sie zum vorigen Abschnitt zurück, und testen Sie Ihre Verbindung zu HP. Insight Remote-Support wird bei HP registriert und kann Informationen an HP senden. 2. Klicken Sie auf Weiter. Integrieren von Insight RS in HP Insight Online Stellen Sie auf der Registerkarte Integration in HP Insight Online die Verbindung mit HP Insight Online her, falls gewünscht. HP Insight Online bietet innerhalb des HP Support Center Portals (http://www.hp.com/go/hpsc) eine zentrale Stelle für den sicheren Zugriff auf Produkt- und HP Support-Informationen, die an ihre IT- Umgebung mit Garantie- oder HP Vertragsservices angepasst sind. Sie können die Verbindung von Insight Remote-Support mit HP Insight Online herstellen und erhalten dann automatische Updates zu Gerätezustand, Serviceereignissen und zugehörigen Support-Fällen. Durch die Integration in HP Insight Online werden alle Geräte, die über HP Insight Remote-Support überwacht werden, mit Ihrem HP Passport-Konto in HP Insight Online verknüpft. Die in HP Insight Online gezeigten Gerätedetails spiegeln die Konfigurationsinformationen und Ereignisdetails wider, die automatisch von HP Insight Remote- Support übermittelt werden. Weitere Benutzer können konfiguriert werden, um innerhalb von HP Insight Online eine gemeinsame Ansicht dieser Geräte zu erhalten. Wenn Sie autorisierte HP Vertriebspartner konfigurieren, können sich diese Vertriebspartner außerdem mit ihrem eigenen HP Passport-Konto bei HP Insight Online anmelden, um Ihre Geräteinformationen einzusehen. Wenn Sie im Bildschirm Erhalten von Remote Support ausgewählt haben, dass Ihr autorisierter HP Vertriebspartner zur Optimierung Ihrer IT-Umgebung mit Ihnen Kontakt aufnehmen soll, können die in HP Insight Online verfügbaren Geräteinformationen außerdem von Ihrem bevorzugten autorisierten HP Vertriebspartner angezeigt werden. Hinweis: Es gibt keine Kommunikation zwischen HP Insight Online und HP Insight Remote- Support. So aktivieren Sie das Senden von Daten aus Insight Remote-Support an HP Insight Online: 1. Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort für HP Passport in die dafür vorgesehen Felder ein. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 48 von 88

49 Kapitel 3: Ausführen der Einrichtungsassistenten Hinweis: Wenn Sie nicht über ein HP Passport-Benutzerkonto verfügen, klicken Sie auf Haben Sie kein HP Passport-Konto?, und erstellen Sie ein Konto. Diese Einstellungen können jederzeit auf dem Bildschirm Anwendungseinstellungen HP Insight Online aktualisiert werden. 2. Klicken Sie auf Registrieren bei HP Insight Online. Der HPSC Registrierungsstatus ändert sich in Registriert und Insight Remote-Support verwendet Ihre Zugangsberechtigungen für HP Support Center, wenn Daten an HP Insight Online gesendet werden. 3. Klicken Sie auf Weiter. Autorisierte HP Vertriebspartner Legen Sie auf dem Bildschirm Autorisierte HP Vertriebspartner Ihren Vertriebspartner fest. Für alle neu erkannten Services wird der als Standard festgelegte autorisierte HP Service-Partner und der autorisierte HP Fachhändler/Lieferant verwendet. Zusätzliche autorisierte HP Fachhändler und Service- Partner können ggf. nach Abschluss dieser Einrichtung auf dem Bildschirm Firmeninformationen Vertriebspartner für jedes Gerät angegeben werden. Der Bildschirm Autorisierte HP Vertriebspartner enthält folgende Abschnitte: Als Standard festgelegter autorisierter HP Service-Partner HP Authorized Channel Partner, der HP Produkte und Services verkauft und außerdem zum Bereitstellen von Services und Support im Namen von HP autorisiert ist. Als Standard festgelegter autorisierter HP Fachhändler/Lieferant Autorisierter HP Vertriebspartner, der HP Produkte und Services verkauft. Standardinstallationsprogramm Das Installationsprogramm von HP Insight Remote-Support. Wenn Ihre Produktverkauf- und Support-Services von Hewlett Packard stammen, belassen Sie HP als Standardvertriebspartner, und klicken Sie auf Weiter. So fügen Sie die Informationen zum Standardvertriebspartner hinzu: 1. Klicken Sie auf die Option Partner-ID. 2. Geben Sie Ihre Partner-ID in das Feld Partner-ID ein. Die Partner-ID kennzeichnet einen Partner eindeutig als HP Authorized Partner während des Prozesses der HP Partnerregistrierung. 3. Klicken Sie auf ID überprüfen. Die Partner-ID wird geprüft, und es werden Informationen zum Partner angezeigt. Vergewissern Sie sich, dass die Informationen zum Partner richtig sind. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 49 von 88

50 Kapitel 3: Ausführen der Einrichtungsassistenten 4. Wiederholen Sie die Schritte 1-3 für jeden Abschnitt. Das System speichern die Informationen zum Standardvertriebspartner. 5. Klicken Sie auf Weiter. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 50 von 88

51 Kapitel 4: Durchführen von Konfigurationsaufgaben nach der Installation In diesem Kapitel werden optionale Konfigurationsaufgaben beschrieben, die Sie nach der Installation von Insight RS durchführen können. Führen Sie diese Aufgaben durch, wenn die Erkennung des Einrichtungsassistenten des Hosting-Geräts abgeschlossen ist. Installieren Sie die Updates auf Inhaltsebene für HP Insight Remote Support HP Insight RS 7.3 oder später umfasst eine Funktion unter der Bezeichnung Updates auf Inhaltsebene (CLU), die die Installation eines neuen Produktsupports und neuer Vorschriften für intelligente Analyse über den Bildschirm Software Updates in der Insight RS Konsole ermöglicht. CLUs umfassen neue Regeln für Erkennung, Analyse und Erfassung, um die Produktabdeckung für Insight RS zu erweitern. CLUs bieten zusätzlichen Inhalt zur aktuellen Insight RS Version und sind stets in den folgenden Versionen enthalten. Die neueste CLU-Version ist die Version Vollständige Details zum Umfang der CLU-Version finden Sie hier: HP Insight Remote Support Versionshinweise. Wichtig: Rollbacks oder Deinstallationen sind für CLUs nicht möglich. Wenn Ihr automatischer Upgrade-Grad auf Automatisch herunterladen und installieren gesetzt wurde, werden CLU und Patch automatisch installiert. Wenn Ihr automatischer Upgrade-Grad auf Manuell anwenden oder Automatisch herunterladen gesetzt wurde, müssen Sie das CLU manuell starten. So installieren Sie das Insight Remote Support CLU manuell: 1. Wählen Sie im Hauptmenü die Option Administratoreinstellungen. 2. Klicken Sie auf die Registerkarte Software-Updates. 3. Klicken Sie auf Auf neues Update prüfen. 4. Klicken Sie den Link Updates auf Inhaltsebene für HP Insight Remote Support in der Tabelle an. 5. Klicken Sie im unteren Fensterbereich auf die Registerkarte Verfügbare Version. 6. Klicken Sie auf Installieren. Das CLU führt den Download auf das Hosting-Gerät und die anschließende Installation aus. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 51 von 88

52 Kapitel 4: Durchführen von Konfigurationsaufgaben nach der Installation Im Umfang des Updates wird der HPRSMAIN (HP Insight Remote Support) Service gestoppt und neu gestartet. Dies löst eine Fehlermeldung in der Insight RS Konsole aus, die besagt, dass Insight RS neu gestartet wurde und Sie sich abmelden und erneut anmelden müssen. 7. Melden Sie sich an der Insight RS Konsole ab und erneut an. Es kann einige Minuten dauern, bis der Anmeldungsbildschirm wieder erscheint. Überprüfen des Zustands des Hosting-Geräts Stellen Sie sicher, dass die Installation erfolgreich ist, indem Sie bestätigen, dass Ihr Hosting-Gerät fehlerfrei ist. Eine grüne Markierung wird am oberen Bildschirmrand angezeigt, wenn das Hosting-Gerät fehlerfrei ist. So überprüfen Sie den Zustand Ihres Hosting-Geräts: 1. Melden Sie sich an der Insight RS Konsole an. 2. Bestätigen Sie, dass sich neben Zustand des Hosting-Geräts am oberen Rand des Bildschirms eine grüne Markierung befindet. 3. Wenn die grüne Markierung nicht angezeigt wird, klicken Sie auf den Link Zustand des Hosting- Geräts, um herauszufinden, welche Komponente nicht korrekt funktioniert. Weitere Informationen zur Lösung von Zustandsproblemen finden Sie in der Online-Hilfe. Überprüfen von Garantie- und Vertragsinformationen Berechtigungsdaten sind erforderlich, um die Hardware-Ereignisse Ihres verwalteten Systems entsprechend Ihrem Vertrags- und Support-Level an das korrekte HP Support-Programm weiterzuleiten. Ohne die notwendigen und korrekten Berechtigungsdaten können Ereignisse Ihrer verwalteten Systeme nicht empfangen und die Systeme nicht unterstützt werden. In Insight RS werden die Nutzungsrechte bei jedem Gerät auf das Vorliegen von HP Garantie, CarePack oder Vertrag überprüft und in Insight RS angezeigt. Verfügt das Gerät über keine HP Nutzungsrechte, ist die Gerätestatusanzeige rot und es werden keine Ereignisse analysiert oder an HP gesendet. So zeigen Sie die Garantie- und Vertragsinformationen eines Geräts an: 1. Wählen Sie im Hauptmenü die Option Geräte. 2. Suchen Sie das Gerät, und klicken Sie auf den Gerätenamen. Der Bildschirm Gerätedetails wird angezeigt. 3. Klicken Sie auf die Registerkarte Gerät. 4. Erweitern Sie den Hardware-Abschnitt, und stellen Sie sicher, dass Erfasste Seriennummer und Erfasste Produktnummer richtig sind. Mit Ausnahme von EVA, P4000 und Geräten verschiedener Anbieter sollten die Serien- und die Produktnummer bei der Erkennung korrekt von Ihrem System zurückgegeben werden. Wenn diese Werte nicht korrekt sind, prüfen Sie für andere Geräte die dem Gerät zugewiesenen Protokoll- HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 52 von 88

53 Kapitel 4: Durchführen von Konfigurationsaufgaben nach der Installation Zugangsberechtigungen auf der Registerkarte Zugangsberechtigungen. Wenn die Zugangsberechtigungen nicht korrekt sind, korrigieren Sie sie, und erkennen Sie das Gerät erneut. 5. Erweitern Sie den Abschnitt Garantie und Vertrag, und prüfen Sie, ob der Support-Typ und der Support-Bezeichner für Ihr Gerät korrekt sind. Diese Werte werden von HP basierend auf der Serienund der Produktnummer des Geräts zurückgegeben, also müssen Sie sicherstellen, dass diese Werte korrekt sind, bevor Sie diese Werte ändern. Wenn diese Werte nicht korrekt sind, geben Sie die richtigen Werte ein. Das Gerät verwendet nun die neuen Garantie- und Vertragsinformationen. Überprüfen des Gerätestatus Wählen Sie nach Abschluss der Erkennung Geräte im Hauptmenü. Überprüfen Sie, ob die Geräteinformationen richtig erkannt wurden. Falls nicht, überprüfen Sie die Einstellung Ihrer Zugangsberechtigungen, und führen Sie die Erkennung für das Gerät erneut aus. Hinweis: Durch die Erkennung werden einem Gerät immer gültige Zugangsberechtigungen zugewiesen, die in den Erkennungseinstellungen konfiguriert wurden, auch wenn Sie dem betreffenden Gerät auf der Registerkarte Zugangsberechtigungen ungültige Zugangsberechtigungen zugewiesen haben. Nach der Erkennung wird eine Übersicht des Gerätestatus angezeigt. In der Spalte Status wird angezeigt, ob Insight RS Ihre Geräte überwachen kann. Überprüfen Sie, ob in der Spalte Status ein Erfolgssymbol ( ) angezeigt wird. Wenn in der Spalte Status ein Fehlersymbol ( ) angezeigt wird, bestehen ein oder mehrere Probleme mit der Garantie und dem Vertrag des Geräts, den Überwachungsund Erfassungsdaten oder seiner Eignung für den Erhalt von Remote-Support. Insight RS überprüft Garantie und Vertrag jedes Geräts auf die Gültigkeit der HP Garantie, des CarePacks oder des Vertrags. Verfügt ein Gerät über keine HP Garantie oder Vertrag, ist die Anzeige für den Überwachungszustand in der Insight RS Konsole rot. Ist die Anzeige rot, werden keine Serviceereignisse analysiert oder an HP gesendet. Wenn ein Fehlersymbol für ein Gerät angezeigt wird, setzen Sie den Zeiger auf das Symbol, und es wird ein Dialogfeld angezeigt, das eine Übersicht des Statusproblems zeigt. Informationen zum Beheben von Problemen mit dem Gerätestatus finden Sie unter "Beheben von Problemen mit dem Status des überwachten Geräts". HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 53 von 88

54 Kapitel 4: Durchführen von Konfigurationsaufgaben nach der Installation Beheben von Problemen mit dem Status des überwachten Geräts Insight RS überprüft Garantie und Vertrag jedes Geräts auf die Gültigkeit der HP Garantie, des CarePacks oder des Vertrags. Verfügt ein Gerät über keine HP Garantie oder Vertrag, ist die Anzeige für den Überwachungszustand in der Insight RS Konsole rot. Ist die Anzeige rot, werden keine Serviceereignisse analysiert oder an HP gesendet. So lösen Sie das Statusproblem: 1. Wählen Sie im Hauptmenü die Option Geräte. 2. Auf der Registerkarte Gerätezusammenfassung wird in der Spalte Status der Gesamtstatus des Geräts angegeben, der dem Status auf dem Erkennungsbildschirm entsprechen sollte. Die Spalten Garantie und Vertrag, Überwachung und Erfassungen und Geeignet enthalten Angaben der Bereiche, in denen Fehler aufgetreten sind. 3. Überprüfen Sie Folgendes, wenn in Spalten das Fehlersymbol angezeigt wird. Garantie und Vertrag - In dieser Spalte wird angegeben, ob für ein Gerät gültige Garantie- und Vertragsinformationen vorhanden sind. Wenn ein Fehlersymbol angezeigt wird, kann dies bedeuten, dass für das Gerät kein Garantievertrag vorhanden ist, dass ein Problem mit der Serienoder Produktnummer vorliegt, oder dass diese Informationen bei der Erkennung nicht korrekt von dem Gerät abgerufen wurden. In Insight RS werden die Nutzungsrechte bei jedem Gerät auf das Vorliegen von HP Garantie, CarePack oder Vertrag überprüft und in Insight RS angezeigt. Verfügt das Gerät über keine HP Nutzungsrechte, ist die Gerätestatusanzeige rot und es werden keine Ereignisse analysiert oder an HP gesendet. So lösen Sie das Problem: i. Klicken Sie auf den Gerätenamen und die Registerkarte Gerät, um den Hardware-Abschnitt zu erweitern. ii. Prüfen Sie die Werte für die Serien- und die Produktnummer. Wenn diese Werte nicht korrekt sind, prüfen Sie die dem Gerät zugewiesenen Protokoll-Zugangsberechtigungen auf der Registerkarte Zugangsberechtigungen. Wenn die Zugangsberechtigungen nicht korrekt sind, korrigieren Sie sie, und erkennen Sie das Gerät erneut. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 54 von 88

55 Kapitel 4: Durchführen von Konfigurationsaufgaben nach der Installation iii. Für einige Gerätetypen wie EVA und P4000 müssen die Serien- und die Produktnummer manuell eingegeben werden. Geben Sie die Werte in die Felder Seriennummer überschreiben und Produktnummer überschreiben ein, und klicken Sie auf Änderungen speichern. Kehren Sie zur Registerkarte Geräte Garantie und Vertrag zurück, wählen Sie das Gerät aus, und klicken Sie auf Aktionen Garantie und Vertrag aktualisieren. Wenn das Häkchen nicht angezeigt wird, gehen Sie zurück zum ersten Schritt, und überprüfen Sie Ihre Serien- und Produktnummer. Überwachung und Erfassungen - In dieser Spalte wird angezeigt, ob Geräteüberwachung und Erfassungen korrekt funktionieren. So lösen Sie das Problem: i. Klicken Sie auf die Registerkarte Überwachung und Erfassungen, und setzen Sie den Mauszeiger auf das Fehlersymbol in Überwachung, Basiserfassung oder SAN/Speichererfassung, um Details anzuzeigen, oder klicken Sie auf das Fehlersymbol, wenn Sie weitere Angaben zur Fehlerursache anzeigen möchten. ii. iii. Lösen Sie die im Informationsfenster angezeigten Probleme. Wenn das Gerät weiterhin ein Fehlersymbol in einer seiner Statusspalten anzeigt, müssen die Probleme möglicherweise behoben werden. Weitere Informationen finden Sie unter "Beseitigen von Statusfehlern". Geeignet - In dieser Spalte wird angezeigt, ob das Gerät für Insight RS geeignet ist. Wenn das Gerät nicht für Remote-Support geeignet ist, kann es nicht überwacht werden. Senden von Testereignissen und Erzeugen von Erfassungen Senden Sie für jedes Gerät, das Sie für Insight RS registrieren, ein Testereignis und erzeugen Sie eine Erfassung für Insight RS, um die Kommunikation zwischen Gerät und Anwendung zu überprüfen. Informationen zum Senden von Testereignissen und Erzeugen von Erfassungen für bestimmte Geräte entnehmen Sie dem HP Insight Remote-Support Konfigurationshandbuch für überwachte Geräte. Wichtig: Bei der Anzeige von Ereignissen und Erfassungen in der Insight RS Konsole wird die angezeigte Zeit für die im Webbrowser festgelegte Zeitzone umgewandelt. So wird sichergestellt, dass Benutzer die Ereigniszeiten immer entsprechend ihrer lokalen Zeitzone sehen. Wenn die Ereigniszeit von der Ereignisverarbeitungszeit abweicht, prüfen Sie Zeit und die Zeitzoneneinstellungen des überwachten Geräts. Wenn die Zeit über einen Zeitserver oder DHCP extern eingestellt wird, stellen Sie sicher, dass sie verbunden sind und die korrekte Zeit eingestellt ist. Die Zeitabweichung wirkt sich nicht auf die effiziente Bereitstellung von Leistungen durch HP oder einen autorisierten HP Service-Partner aus, da die Zeit des Hosting- Geräts als Referenz für die Servicebereitstellung verwendet wird. Beseitigen von Statusfehlern Auch wenn Erfassungen und Ereignisse erfolgreich verarbeitet wurden, kann ein Fehlersymbol ( der Spalte Überwachung und Erfassungen für ein Gerät auf dem Bildschirm Geräte ) unter HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 55 von 88

56 Kapitel 4: Durchführen von Konfigurationsaufgaben nach der Installation Gerätezusammenfassung angezeigt werden. Ein Fehlersymbol weist darauf hin, dass bei der Ereignisoder Erfassungsverarbeitung ein Fehler aufgetreten ist. Auch wenn ein Ereignis oder eine Erfassung erfolgreich ist, bleibt der Fehler bestehen, bis die mit dem Gerät verbundenen Fehler beseitigt sind. Wenn Sie das Fehlersymbol aus der Anzeige entfernen möchten, damit stattdessen ein Erfolgssymbol ( ) angezeigt wird, müssen alle mit Überwachung oder Erfassungen verbundenen Fehler beseitigt werden. So löschen Sie Statusfehler: 1. Wählen Sie auf dem Bildschirm Geräte die Registerkarte Überwachung und Erfassungen. 2. Klicken Sie für das betreffende Gerät auf das Fehlersymbol unter der Spalte Überwachung, Basiserfassung und/oder SAN/Speicher-Erfassung, um weitere Informationen zu erhalten. In einem Fenster werden die früheren und aktuellen Fehler- und Erfolgsmeldungen für das Gerät angezeigt. Mithilfe der Bildlaufleiste auf der rechten Seite können Sie den gesamten Fensterinhalt anzeigen. 3. Klicken Sie für jede Fehlermeldung auf Löschen. Alle Fehlermeldungen müssen gelöscht werden, bevor das Fehlersymbol durch ein Erfolgssymbol ersetzt wird. Hinweis: Wenn nur Meldungen mit Status Unbekannt im Fenster angezeigt werden, nachdem die Fehlermeldungen gelöscht wurden, wird anstelle eines Erfolgs- oder Fehlersymbols ein graues Symbol ( ) angezeigt. Konfigurieren der Backup-Einstellungen Wenn Sie die Standardeinstellungen ändern möchten, konfigurieren Sie den Zielspeicherort für das Backup und die Anzahl der beizubehaltenden Backups. Einstellen des Zielspeicherorts für das Backup Der standardmäßige Zielspeicherort ist: C:\ProgramData\HP\RS\DATA\backup HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 56 von 88

57 Kapitel 4: Durchführen von Konfigurationsaufgaben nach der Installation HP empfiehlt Ihnen die Eingabe eines nicht standardmäßigen Speichergeräts oder einer nicht standardmäßige Netzwerkfreigabe als Zielspeicherort, damit die Backups nicht auf demselben Gerät wie die ursprünglichen Daten gespeichert werden. Außerdem empfiehlt HP Ihnen die Einstellung von Zielspeicherorten für die Insight RS Backups und die Backups auf Systemebene auf Geräten mit Wechselmedien oder auf Remote-Netzwerkfreigaben, sodass Backups zu Zwecken der Notfallwiederherstellung physisch an einem externen Standort aufbewahrt werden. Führen Sie den folgenden Befehl von einer Eingabeaufforderung aus, um den Zielspeicherort für das Backup zu ändern: rsadmin backup now target \\home\backups Dieser Befehl führt das Backup sofort aus und leitet das Backup auf die Netzwerkfreigabe um: \\home\backups. Da die Option -now verwendet wird, muss der Zugriff auf die Netzwerkfreigabeoption zum Zeitpunkt der Befehlsausführung möglich sein. Wird die Option -now nicht verwendet, ist der Zugriff auf die Netzwerkfreigabeoption zum Zeitpunkt der Befehlsausführung nicht erforderlich, aber der Zugriff muss bei der Ausführung des nächsten geplanten oder befohlenen Backups möglich sein. Einstellen der Anzahl der Backup-Versionen Die Standardanzahl von Backups, die Insight RS beibehält und die als Einstellung empfohlen wird, ist 2. Führen Sie den folgenden Befehl von einer Eingabeaufforderung aus, um die Anzahl der beizubehaltenden Backups zu ändern: rsadmin backup versions <Anzahl_von_Backups> wobei <Anzahl_von_Backups> der Anzahl der Backup-Datensätzen entspricht, die am Zielspeicherort beibehalten werden sollen. Integrieren in HP SIM Wenn Sie Informationen zu Ihren Geräten zwischen HP SIM und Insight RS austauschen möchten, installieren Sie den HP SIM-Adapter über die Insight RS Konsole. Wenn HP SIM vor der Installation von Insight RS auf dem Hosting-Gerät installiert wurde, ist der HP SIM-Adapter automatisch installiert. Wenn HP SIM nach der Installation von Insight RS installiert wurde, muss der HP SIM-Adapter manuell installiert werden. Bei der Integration in HP SIM werden die Geräte und Zugangsberechtigungen zwischen HP SIM und Insight RS synchronisiert. Serviceereignisse werden zwischen Insight RS und HP SIM synchronisiert. Da HP SIM Serviceereignisse nur von bekannten Geräten akzeptiert, muss das Gerät in HP SIM für Insight RS erkannt werden, um Serviceereignisse mit HP SIM synchronisieren zu können. Wichtig: Möglicherweise müssen Sie weitere Zugangsdaten wie RIBCL, die in HP SIM nicht vorhanden sind, in HP SIM eingeben. Außerdem müssen Werte wie Serien- und Produktnummern, die Sie manuell in HP SIM eingegeben haben, ebenfalls manuell in Insight RS eingegeben werden. Informationen zu unterstützten Versionen von HP SIM finden Sie in HP Insight Remote Support Versionshinweise unter: HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 57 von 88

58 Kapitel 4: Durchführen von Konfigurationsaufgaben nach der Installation Informationen zum Installieren von HP SIM finden Sie im HP Systems Insight Manager Installations- und Konfigurationshandbuch für Windows unter: https://www.hp.com/go/foundationmgmt/docs. Wichtig: Bei Verwendung des HP SIM Adapters müssen Sie sicherstellen, dass Geräte nicht in Insight RS, sondern in HP SIM erkannt werden, um für eine Synchronisierung der Geräte zwischen den zwei Anwendungen zu sorgen. Wichtig: HP SIM muss vor der Installation des HP SIM-Adapters auf dem Hosting-Gerät installiert werden. Wenn HP SIM nicht installiert wird, schlägt die Installation des HP SIM- Adapters fehl und der HP SIM-Adapter wird nicht auf dem Bildschirm Administratoreinstellungen angezeigt. Lesen Sie vor der Installation oder Konfiguration des HP SIM Adapters die Best Practices zur Verwendung des SIM Adapters: Best Practices für HP SIM Adapter In großen Umgebungen kann es zu einer Überlastung am Insight RS Hosting Gerät kommen, wenn der HP SIM Adapter konfiguriert wird, um Geräte und Zugangsberechtigungen zu synchronisieren. Dieser Zustand wird durch zahlreiche Zugangsberechtigungen verursacht, die von SIM erfasst werden und für einige Geräte dupliziert werden oder ungültig sein können. Diese Zugangsberechtigungen werden dann für jedes Gerät im Rahmen der Insight RS Geräteerkennung angewendet. Das Insight RS Hosting-Gerät kann demzufolge den Eindruck erwecken, sich aufgehängt zu haben und nicht mehr zu reagieren und die CPU-Auslastung kann 100 % erreichen. Um diesen Zustand zu vermeiden, empfiehlt HP die Verwendung der folgenden Best Practices bei der Implementierung des SIM Adapters: So konfigurieren Sie den HP SIM-Adapter: 1. Installieren Sie Insight RS 7.x oder ein Upgrade, wenn Insight Remote Support Advanced (RSA) 5.x bereits läuft. Bei einer Aktualisierung deaktiviert der Insight RS 7.x Installationsvorgang Insight RSA. Führen Sie zu diesem Zeitpunkt keine Deinstallation von Insight RSA 5.x durch. 2. Erstellen Sie in der Insight RS Konsole auf der Registerkarte Kundeninformationen Benannte Zugangsberechtigungen manuell alle benannten Zugangsberechtigungen für Ihre Umgebung. 3. Fügen Sie in der Registerkarte Erkennung Zugangsberechtigungen manuell die entsprechend benannten Zugangsberechtigungen für die zugehörigen Geräteprotokolle hinzu. 4. Aktivieren Sie in der Registerkarte Administratoreinstellungen Integrationsadapter den HP SIM Adapter und geben Sie die HP SIM Zugangsberechtigungen ein, wählen Sie jedoch zu diesem Zeitpunkt keine Optionen aus dem Optionsmenü. Klicken Sie auf Adaptereinstellungen speichern und Ihre Zugangsdaten werden überprüft. Wenn dieser Schritt fehlschlägt, wiederholen Sie ihn, bis Ihre Zugangsberechtigung erfolgreich angenommen wurde. 5. Starten Sie HP SIM erneut, um den HP SIM Adapter und die HP SIM Anwendungen zu synchronisieren. Öffnen Sie auf dem Hosting-Gerät ein Befehlszeilenfenster und führen Sie den folgenden Befehl aus: hpsim restart 6. Erweitern Sie in der Insight RS Konsole auf der Registerkarte Administratoreinstellungen Integrationsadapter den HP SIM-Adapter und wählen Sie Manuelle Gerätesynchronisation durchführen. Wählen Sie aus der Alle Geräte von HPSIM Option und lassen Sie die Option Zugangsberechtigungen einbeziehen außer acht. Klicken Sie auf Adaptereinstellungen HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 58 von 88

59 Kapitel 4: Durchführen von Konfigurationsaufgaben nach der Installation speichern. Damit wird die Synchronisation der Geräte initiiert. Hinweis: Die Gerätesynchronisation ruft alle Geräte von SIM ab, nicht nur diejenigen, die für den Remote Support qualifiziert sind. Nach Beendigung der Synchronisation müssen Sie ein Cleanup für die nicht unterstützten Geräte durchführen (Schritt 6). 7. Nachdem die Synchronisierung abgeschlossen ist, löschen Sie auf dem Gerätebildschirm die nicht unterstützten Geräte aus der Insight RS Konsole. 8. Aktivieren Sie nun auf Wunsch die Option Serviceereignisse an HP SIM weiterleiten im SIM Adapter. HP empfiehlt, nur diese Option im SIM Adapter aktiviert zu lassen. Nach Fertigstellung der obigen Schritte müssen die Zugangsberechtigungen und Geräte getrennt zwischen Insight RS 7.x und SIM verwaltet werden. Nachdem die Umgebung auf Stabilität überprüft wurde und alle Geräte wie gewünscht überwacht werden, kann Insight RSA 5.x deinstalliert werden. Beachten Sie bitte, dass SIM anders als bei Insight RS Advanced bei Verwendung von Insight RS 7.x nicht erforderlich ist. Für vorhandene Insight RS 7.x Installationen mit SIM Adapter sind keine Schritte erforderlich, solange keine Probleme anliegen. Sollten Sie Probleme mit dem SIM Adapter haben, empfiehlt HP, dass Sie den SIM Adapter deinstallieren, ihn erneut installieren und mithilfe der oben genannten Empfehlungen konfigurieren. Bevor Sie den Fensterbereich des HP SIM-Adapters aktivieren können, müssen Sie den HP SIM-Adapter installieren: HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 59 von 88

60 Kapitel 4: Durchführen von Konfigurationsaufgaben nach der Installation Installieren des HP SIM-Adapters So installieren Sie den HP SIM-Adapter: 1. Melden Sie sich an der Insight RS Konsole an. 2. Wählen Sie im Hauptmenü die Option Administratoreinstellungen. 3. Klicken Sie auf die Registerkarte Software-Updates. 4. Klicken Sie auf den Link HP Systems Insight Manager (HP SIM) Adapter in der Tabelle. 5. Klicken Sie im unteren Fensterbereich auf die Registerkarte Verfügbare Version. 6. Klicken Sie auf Installieren. Der HP SIM-Adapter wird heruntergeladen und auf dem Hosting-Gerät installiert. 7. Wenn die Installation abgeschlossen ist, wählen Sie die Registerkarte Integrationsadapter aus, um den HP SIM-Adapter zu aktivieren und zu konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter "Konfigurieren des HP SIM-Adapters". Wichtig: Deaktivieren Sie erst den HP SIM-Adapter auf der Registerkarte Integrationsadapter, bevor Sie HP SIM-Adapter-Updates über die Registerkarte Software- Updates installieren. Der HP SIM-Adapter wird installiert und kann danach aktiviert und konfiguriert werden. Konfigurieren des HP SIM-Adapters Wenn Ihr Unternehmen HP SIM nutzt, können Sie Insight Remote-Support über einen integrierten Adapter HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 60 von 88

61 Kapitel 4: Durchführen von Konfigurationsaufgaben nach der Installation zum Teilen von Informationen mit HP SIM konfigurieren. Informationen zum Installieren des HP SIM-Adapters finden Sie unter "Installieren des HP SIM-Adapters". Wichtig: Möglicherweise müssen Sie weitere Zugangsberechtigungen wie RIBCL, die in HP SIM nicht vorhanden sind, in die Insight RS Konsole eingeben. Außerdem müssen Werte wie Serien- und Produktnummern, die Sie manuell in HP SIM eingegeben haben, ebenfalls manuell in die Insight RS Konsole eingegeben werden. So konfigurieren Sie den HP SIM-Adapter: 1. Wählen Sie im Hauptmenü die Option Administratoreinstellungen. 2. Klicken Sie auf die Registerkarte Integrationsdapter. 3. Klicken Sie auf die Überschrift HP SIM-Adapter, um den Fensterbereich HP SIM-Adapter zu erweitern. Der Fensterbereich ist in drei Abschnitte unterteilt: HP SIM-Verbindungsinformationen, Zusätzliche Einstellungen und Manuelle Gerätesynchronisierung durchführen. 4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen HP SIM-Adapter aktivieren. 5. Geben Sie im Abschnitt HP SIM-Verbindungsdaten den HP SIM-Benutzernamen und das Kennwort ein. Tipp: Verwenden Sie ein spezielles Konto für HP SIM mit einem Kennwort, das unbegrenzt gültig ist. So können Sie Probleme vermeiden, wenn das Konto mit dem Konto einer Person verknüpft ist, die nicht deaktiviert oder gesperrt werden konnte. 6. Aktivieren Sie im Abschnitt Zusätzliche Einstellungen mindestens eins der folgenden Kontrollkästchen: HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 61 von 88

62 Kapitel 4: Durchführen von Konfigurationsaufgaben nach der Installation Kontrollkästchen Neue/gelöschte Geräte aus HP SIM automatisch synchronisieren Beschreibung Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um automatisch a) beliebige Geräte zu Insight Remote-Support hinzuzufügen, die zu HP SIM hinzugefügt wurden, und b) Geräte aus Insight Remote-Support zu deaktivieren, die aus HP SIM gelöscht wurden. Hinweis: Die Geräte in Insight Remote-Support werden nicht gelöscht, sondern stattdessen deaktiviert. Die Geräte werden weiterhin in der Insight RS Konsole angezeigt. Bei neuen Geräten werden die Standort- und Kontaktinformationen in HP SIM nicht mit Insight RS ausgetauscht. Wichtig: HP empfiehlt, diese Funktion nicht zu aktivieren. Weitere Informationen finden Sie unter "Best Practices für HP SIM Adapter". Neue/gelöschte Zugangsberechtigungen aus HP SIM automatisch synchronisieren Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um automatisch a) Protokoll- Zugangsberechtigungen, die zu HP SIM hinzugefügt wurden, zu Insight Remote-Support hinzuzufügen und b) Zugangsberechtigungen, die in HP SIM geändert oder gelöscht wurden, aus Insight Remote-Support zu löschen oder zu ändern. Wichtig: HP empfiehlt, diese Funktion nicht zu aktivieren. Weitere Informationen finden Sie unter "Best Practices für HP SIM Adapter". Serviceereignisse an HP SIM weiterleiten Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um Serviceereignisse, die sich auf HP SIM-spezifische Geräte beziehen, an HP SIM weiterzuleiten. 7. Wählen Sie das Kontrollkästchen Manuell Gerätesynchronisation durchführen aus, wenn Sie Ihre Geräte manuell synchronisieren müssen. Wenn Sie das Kontrollkästchen aktivieren, werden die folgenden Felder angezeigt: Gehen Sie wie folgt vor: HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 62 von 88

63 Kapitel 4: Durchführen von Konfigurationsaufgaben nach der Installation Option Zugangsberechtigungen einbeziehen Beschreibung Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um alle Änderungen an den Protokollzugangsberechtigungen in HP SIM an Insight Remote-Support zu übertragen. Wichtig: HP empfiehlt, diese Funktion nicht zu aktivieren. Weitere Informationen finden Sie unter "Best Practices für HP SIM Adapter". Alle Geräte von HP SIM Einzelnes Gerät von HP SIM Wählen Sie diese Option aus, um alle in HP SIM vorgenommenen Geräteänderungen an Insight Remote-Support zu übertragen. Wählen Sie diese Option aus, um bestimmte, in HP SIM vorgenommene Geräteänderungen an Insight Remote-Support zu übertragen. Fügen Sie IP-Adresse/FQDN für das Gerät hinzu, das Sie mit HP SIM synchronisieren möchten. 8. Klicken Sie auf Adaptereinstellungen speichern. Insight Remote-Support speichert die Konfiguration des HP SIM-Adapters. (Aktiviert) wird jetzt neben dem HP SIM-Adapter angezeigt, um darauf hinzuweisen, dass dieser aktiviert wurde. Aktivieren und Konfigurieren von - Benachrichtigungen Insight Remote-Support versendet bei bestimmten Systemereignissen -Benachrichtigungen. Einige oder alle dieser Benachrichtigungen können Sie aktivieren oder deaktivieren. Hinweis: HP empfiehlt, den -Adapter zu aktivieren und mindestens folgende Benachrichtigungen auszuwählen: Fall geöffnet, Anwendungsfehler, Berechtigungsablauf und Gerätewechsel. So aktivieren Sie -Benachrichtigungen: 1. Wählen Sie im Hauptmenü die Option Administratoreinstellungen. 2. Klicken Sie auf die Registerkarte Integrationsdapter. 3. Klicken Sie auf die Überschrift -Adapter, um den Fensterbereich -Adapter zu erweitern. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 63 von 88

64 Kapitel 4: Durchführen von Konfigurationsaufgaben nach der Installation 4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen -Benachrichtigungen aktivieren, um die Kontrollkästchen unter Benachrichtigungsstatus zu aktivieren. 5. Aktivieren Sie im Abschnitt Benachrichtigungsstatus mindestens eins der folgenden Kontrollkästchen: Benachrichtigungsstatus Fall geöffnet Fall geschlossen Erfassung gesendet Anwendungsfehler Software-Management- Updates Berechtigungsablauf Neues Gerät erkannt Beschreibung Standard- und Backup-Kontakte werden benachrichtigt, wenn ein Fall im HP Rechenzentrum geöffnet wird. Beachten Sie, dass von Testereignissen erzeugte Service Events nie geöffnet werden, sodass für Testereignisse keine gesendet wird. Standard- und Backup-Kontakte werden benachrichtigt, wenn ein Fall im HP Rechenzentrum geschlossen wird. s werden auch für Service Events gesendet, die von Testereignissen erzeugt werden. Standard- und Backup-Kontakte werden jedes Mal benachrichtigt, wenn zu einem Gerät gesammelte Daten an HP gesendet werden. Standardkontakt wird benachrichtigt, wenn ein Fehler in Insight Remote- Support auftritt. Standardkontakt wird benachrichtigt, sobald ein neues Software-Update verfügbar ist. Standard- und Ersatzkontakte werden informiert, wenn eine Garantie oder ein Vertrag in Kürze abläuft. Benachrichtigungen werden 90, 60, 30 und 0 Tage vor Ablauf gesendet. Standard- und Backup-Kontakte werden informiert, wenn ein neues Gerät erkannt wird. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 64 von 88

65 Kapitel 4: Durchführen von Konfigurationsaufgaben nach der Installation Benachrichtigungsstatus Hosting-Geräte überschreiten % Beschreibung Standard- und Backup-Kontakte werden informiert, wenn die Kapazität des Hosting-Geräts den festgelegten Prozentwert von Geräten überschreitet, die Insight RS unterstützen kann. Hinweis: Die Berechtigungen Fall geöffnet, Fall geschlossen, Sammlung gesendet, Berechtigungsablauf und Geräteänderung werden an den Benutzer, der als standardgemäßer Insight Remote-Support-Kontakt angegeben ist, und an konfigurierte Backup-Kontakte gesendet. Die Benachrichtigungen Anwendungsfehler und Software- Management-Updates werden an den Benutzer gesendet, der als Hosting-Gerätekontakt ermittelt wurde. 6. Geben Sie unter Mailservereinstellungen die -Adresse des Absenders sowie den Namen und den Port des SMTP-Servers ein. Durch die -Adresse des Absenders wird verhindert, dass die anonyme von Ihrem -System als Spam eingestuft wird. 7. Führen Sie in der Dropdown-Liste Verschlüsselung eine der folgenden Aufgaben aus: Wenn Ihr Unternehmen keine Verschlüsselungsmethode verwendet, wählen Sie Keine. Wenn Ihr Unternehmen eine Verschlüsselungsmethode verwendet, wählen Sie den entsprechenden Verschlüsselungstyp aus. Secure Sockets Layer (SSL) oder Transport Layer Security (TLS). 8. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Test- an standardmäßigen Hostgerätekontakt senden. 9. Klicken Sie auf Adaptereinstellungen speichern. Wichtig: Deaktivieren Sie erst den -Adapter auf der Registerkarte Integrationsadapter, bevor Sie Updates auf der Registerkarte Software-Updates installieren. Insight Remote-Support speichert die Einstellungen für die -Benachrichtigungen. (Aktiviert) wird in der Überschrift -Adapter angezeigt. Der Kontakt des Hosting-Geräts erhält eine Test- . Wenn der Kontakt die Test- nicht erhält, gehen Sie zurück zum Fensterbereich -Adapter, und stellen Sie sicher, dass die -Server-Einstellungen korrekt sind. Weiterleiten von Serviceereignissen an eine andere Managementanwendung Der SNMP Service Event Adapter ermöglicht das Senden eines Hardware-Ereignisses an eine andere Managementanwendung, wenn es von einem Service Event ausgelöst wird, das an HP übermittelt wird. Der SNMP Service Event Adapter leitet nur Ereignisse weiter, bei denen Schritte notwendig sind, um Fehler zu beheben, die bereits automatisch bei HP protokolliert wurden. Die Informationen der empfangenden Anwendung stimmen mit den in der Insight RS Konsole angezeigten Informationen überein. Insight RS sendet das SNMP-Trap im SNMP MIB-Format Typ 3. Sie müssen Ihre empfangende Anwendung so konfigurieren, dass dieses Format akzeptiert wird. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 65 von 88

66 Kapitel 4: Durchführen von Konfigurationsaufgaben nach der Installation Hinweis: Sie müssen das SNMP-Trap so formatieren, dass es von der empfangenden Anwendung gelesen werden kann. So leiten Sie Service Events an einen anderen Server weiter: 1. Wählen Sie im Hauptmenü die Option Administratoreinstellungen. 2. Klicken Sie auf die Registerkarte Integrationsdapter. 3. Klicken Sie auf die Überschrift SNMP Service Event Adapter, um den Fensterbereich Service Event Adapter zu erweitern. 4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Service Event Adapter aktivieren. 5. Um einen Server hinzuzufügen, klicken Sie auf Neu. Die Felder Servername und Port werden angezeigt. 6. Geben Sie den Servernamen und den Port in die Felder ein. 7. Stellen Sie sicher, dass die Einstellungen korrekt sind, indem Sie auf Test-Trap senden klicken. Ein Test-SNMP-Trap wird an den festgelegten Managementanwendungsserver gesendet, auf dem sein Empfang geprüft werden kann. 8. Klicken Sie auf Adaptereinstellungen speichern. Das System speichert den Server, und die von Insight RS erhaltenen SNMP-Ereignisse werden an den Server weitergeleitet, bei dem der Empfang geprüft werden kann. Aktivieren der automatischen Benutzerauthentifizierung auf Bedienerebene Das Kennwortmanagement für die Insight RS Konsole erfolgt auf Betriebssystemebene. Benutzern, die Mitglieder der Administratorengruppe des Betriebssystems sind, wird automatisch Zugriff auf die Administratorebene in Insight Remote-Support gewährt. Die automatische Authentifizierung auf Administratorebene kann nicht deaktiviert werden. Sie können jedem Benutzer, der im Betriebssystem authentifiziert ist, Zugriff auf Bedienerebene gewähren, unabhängig von dessen Mitgliedschaft in Gruppen. Diese Funktion kann aktiviert oder deaktiviert werden. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 66 von 88

67 Kapitel 4: Durchführen von Konfigurationsaufgaben nach der Installation Hinweis: Benutzer mit Administratorrechten können auf alle Bereiche von Insight Remote- Support einschließlich Administratoreinstellungen, Erkennung und Lösungsmanager zugreifen. Benutzer auf Bedienerebene können nicht auf die Administratoreinstellungen, Erkennung, Lösungsmanager oder die Einrichtungsassistenten zugreifen, haben jedoch Zugriff auf die anderen Bereiche von Insight Remote-Support. So aktivieren Sie Zugriff auf Bedienerebene: 1. Wählen Sie im Hauptmenü die Option Administratoreinstellungen. 2. Klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen. 3. Aktivieren Sie im Fensterbereich Benutzerauthentifizierung das Kontrollkästchen für die automatische Benutzerauthentifizierung auf Bedienerebene: Hinweis: Sie können dieses Kontrollkästchen jederzeit deaktivieren, um die automatische Benutzerauthentifizierung auf Bedienerebene zu deaktivieren. 4. Klicken Sie auf Einstellungen speichern. Die automatische Benutzerauthentifizierung auf Bedienerebene ist aktiviert oder deaktiviert. SSLv3 deaktivieren (falls erforderlich) Der Befehl rsadmin config kann verwendet werden, um SSLv3 zu aktivieren, SSLv3 zu deaktivieren oder um Padded Ciphers für SSLv3 zu deaktivieren. Die Standardeinstellung von Insight RS hat SSLv3 aktiviert. Padded Ciphers sind anfällig für Poodle-Angriffe. Beachten Sie die folgende HP Supportmitteilung: Wichtig: Einige ältere überwachte Geräte können nur über SSLv3 mit Insight RS kommunizieren. Indem SSLv3 deakiviert wird, kann Insight RS diese Geräte nicht mehr HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 67 von 88

68 Kapitel 4: Durchführen von Konfigurationsaufgaben nach der Installation überwachen. Die Ausführung dieser Optionen beeinflusst die Insight RS Serveranschlüsse 7905 (Ereignisanzeigen) und 7906 (Insight RS Konsole). Die Option -disablesslv3paddedciphers ermöglicht die Kommunikation über SSLv3, allerdings mit einer kürzeren Liste der verwendbaren Ziffern: Port 7905: TLS_ECDHE_RSA_WITH_RC4_128_SHA Port 7906: RSA_WITH_RC4_128_MD5 RSA_WITH_RC4_128_SHA TLS_ECDHE_RSA_WITH_RC4_128_SHA Wenn die überwachten Geräte diese Ziffern nicht für die aufgeführten Anschlüsse verwenden können, wird -enablesslv3completely empfohlen. Wenn diese Optionen ausgeführt werden, informiert Sie die Befehlszeile darüber, ob die Insight RS- Prozesse neu gestartet werden müssen. Wird beispielsweise derselbe Befehl ein zweites Mal nach einem Neustart ausgeführt, wird der Benutzer darüber informiert, dass ein Neustart nicht erforderlich ist. Tabelle 4.1 rsadmin-befehle für SSLv3 Befehl rsadmin config -disablesslv3completely rsadmin config -disablesslv3paddedciphers rsadmin config -enablesslv3completely Beschreibung Completely disable support of SSLv3. Allow SSLv3 but without Padded Ciphers. Enable full support of SSLv3. Hinzufügen von Gerätegruppen Sie können die Geräte in Ihrer Umgebung in logischen Kategorien gruppieren, um die Verwaltung von Einstellungen zu vereinfachen. Insight RS enthält Standardgerätegruppen, die beim Erkennen der Geräte erstellt werden. Geräte, die zu diesen Gruppen gehören, werden automatisch diesen Gerätegruppen zugewiesen. Erstellen Sie weitere Gerätegruppen, um Ihre Geräte entsprechend Ihren Anforderungen weiter zu gruppieren. So erstellen Sie eine benutzerdefinierte Gerätegruppe: 1. Wählen Sie im Hauptmenü die Option Gerätegruppen. 2. Klicken Sie im Fensterbereich Liste der Gerätegruppen auf Neue Gruppe hinzufügen. 3. Geben Sie im Fensterbereich Neue Gerätegruppe erstellen einen Namen für die Gruppe in das Feld Gerätegruppenname ein. 4. Geben Sie in das Feld Kundenspezifische Übertragungs-ID den alphanumerischen Wert (optional) ein, falls Ihnen einer von Ihrem HP Vertriebspartner übergeben wurde. Mit diesem Feld können Sie HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 68 von 88

69 Kapitel 4: Durchführen von Konfigurationsaufgaben nach der Installation einer Gruppe von Geräten eine kundenspezifische Übertragungs-ID zuweisen, anstatt die ID den Geräten einzeln zuzuweisen. 5. Klicken Sie auf Gruppenname hinzufügen. Das System erstellt und zeigt die neue Gerätegruppe im Fensterbereich Liste der Gerätegruppen an. Die Tabelle der zugewiesenen Geräte wird angezeigt, wenn Sie Geräte der neuen Gerätegruppe zuweisen können. 6. Weisen Sie Geräte im Fensterbereich für zugewiesene Geräte zu. In der Standardansicht werden die der Gerätegruppe nicht zugewiesenen Geräte angezeigt. Klicken Sie zum Anzeigen zusätzlicher Geräte auf die Option Dieser Gerätegruppe nicht zugewiesen oder Alle Geräte. Wenn Sie Geräte in einer bestimmten Gerätegruppe anzeigen möchten, wählen Sie eine Gerätegruppe in der Dropdown-Liste Nach Gerätegruppe filtern aus. Geben Sie den Gerätenamen in das Feld Suchen ein, um nach einem bestimmten Gerät zu suchen. In der Tabelle werden die Geräte entsprechend Ihren Filter- und Suchkriterien angezeigt. Um ein Gerät hinzuzufügen, wählen Sie das Kontrollkästchen neben dem Gerät in der Gerätetabelle aus. Um ein Gerät zu entfernen, wählen Sie das Kontrollkästchen neben dem Gerät in der Gerätetabelle aus. 7. Klicken Sie auf Geräte speichern. Das System erstellt und zeigt die Gerätegruppe im Fensterbereich Liste der Gerätegruppen an. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 69 von 88

70 Kapitel 5: Wiederherstellen aus Backups Insight Remote-Support bietet eine integrierte Backup-Funktion für die Insight RS-Anwendung sowie die zugehörigen Daten und Konfigurationsdateien. Die in Insight RS integrierte Backup-Funktion ermöglicht unterbrechungsfreie Backups des laufenden Insight RS-Systems mit minimalen Ressourcen. Mithilfe der Backup-Dateien können die Konfigurationsdaten von Insight RS wiederhergestellt werden, wenn die Anwendung auf ein Problem stößt und sie erneut installiert werden muss, wenn verlorene Daten wiederhergestellt werden müssen oder wenn aufgrund eines Support-Anrufs eine frühere Konfiguration erneut verwendet werden soll. Die Insight RS-Backup-Funktion tritt nicht an die Stelle eines Backup-Dienstprogramms auf Betriebssystemebene wie Windows Backup. Direktes Wiederherstellen von Insight RS-Daten aus einem Backup auf Systemebene mit einem anderen Dienstprogramm wie Windows Backup ist möglicherweise nicht erfolgreich, wenn das Backup während der Ausführung von Insight RS erstellt wird. Der Grund hierfür ist, dass diese Dienstprogramme während des Backups keine zeitlich einheitliche Daten ermöglichen (besonders Datenbankdaten), wenn die Backup-Dateien gerade vom Programm aktualisiert werden. Diese Dienstprogramme können daher so angelegt sein, dass sie sich selbst oder die Ausführung von Programmen sperren und damit während des Backups die Benutzeroberflächen blockieren. Sie können aber auch Backups erfassen, die intern uneinheitlich sind und daher bei der Wiederherstellung keinen Nutzen haben. Mit der in Insight RS integrierten Backup-Funktion werden diese Probleme umgangen, indem schnell ein zeiteinheitlicher Snapshot der eigenen Daten erfasst wird, ohne die eigenen Abläufe zu unterbrechen. Sie können ein standardmäßiges Backup-Dienstprogramm verwenden, um das gesamte System zu sichern, auf dem sich Insight RS befindet, oder Sie kopieren die Insight RS-Sicherungsdatensätze in einen anderen Ordner. Informationen zur Verwendung der Backup-Funktion finden Sie unter "Manuelles Ausführen von Backup- Plänen". Informationen zum Wiederherstellen aus einem Backup siehe "Wiederherstellen von Insight RS aus Backups". Insight Remote-Support enthält auch eine Funktion zum Exportieren Ihrer Gerätekonfigurationsdaten in eine CSV-Datei (Comma-Separated Value). Mit dieser Datei können Geräteinformationen wiederhergestellt oder Gerätekonfigurationsdaten für mehrere Geräte geändert werden. Informationen zum Verwenden der Exportfunktion finden Sie unter "Exportieren und Importieren von Geräteinformationen". Manuelles Ausführen von Backup-Plänen Im Abschnitt Administratoreinstellungen Pläne Fortgeschrittene Pläne können Sie den Anwendungs-Backup-Plan ausführen, um Daten wie Gerätedetails und Konfigurationsverlauf zu sichern/wiederherzustellen. Nach der ersten Installation werden Backups automatisch für die tägliche Ausführung um 3:33 Uhr geplant, und Daten werden am ausgewählten Speicherort wiederhergestellt. So führen Sie den Anwendungs-Backup-Plan aus: 1. Wählen Sie im Hauptmenü die Option Administratoreinstellungen. 2. Klicken Sie auf die Registerkarte Pläne. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 70 von 88

71 Kapitel 5: Wiederherstellen aus Backups 3. Erweitern Sie in der Tabelle Pläne den Abschnitt Fortgeschrittene Pläne und klicken Sie auf den Anwendungs-Backup-Plan. Das Dialogfeld Anwendungs-Backup-Plan wird angezeigt. Hinweis: Wenn Sie den Plan zu einer anderen Zeit ausführen möchten, wählen Sie die erforderliche Zeit im Feld Zeit, und klicken Sie auf Speichern. 4. Klicken Sie im Dialogfeld Anwendungs-Backup-Plan auf Jetzt starten. Insight Remote-Support führt den Plan aus. Anzeigen von Informationen zu erfolgreichen Sicherungen Das Datum und die Zeit des letzten erfolgreichen Backups finden Sie auf dem Bildschirm Informationen zu Insight Remote-Support der Insight RS Konsole. Erkennen von Sicherungsfehlern Wenn ein Backup fehlschlägt, wird im Abschnitt Nachrichtenkonsole auf der Startseite der Insight RS Konsole eine Meldung angezeigt. In den Fehlerprotokolldateien finden Sie Details zu dem Sicherungsfehler. Wiederherstellen von Insight RS aus Backups Die Wiederherstellungsfunktion von Insight RS stellt die dynamischen Daten von Insight RS mithilfe eines Backup-Datensatzes wieder her. Dafür muss Insight installiert sein, damit der korrekte Zielspeicherort für die Wiederherstellung bestimmt werden kann. Insight RS darf jedoch nicht ausgeführt werden, damit sich der Normalbetrieb und die Wiederherstellungsfunktion nicht gegenseitig beeinflussen. Nach dem Wiederherstellen der Backup-Daten kann Insight RS wieder neu gestartet werden. So führen Sie den Anwendungs-Backup-Plan aus: HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 71 von 88

72 Kapitel 5: Wiederherstellen aus Backups 1. Öffnen Sie auf dem Hosting-Gerät ein Befehlszeilenfenster. 2. Stoppen Sie die Insight RS-Services: net stop hprsreceivers net stop hprsmain 3. Stellen Sie Ihren Backup-Datensatz wieder her: rsadmin restore source <Backup-Datensatz> wobei Backup-Datensatz der Speicherort für Ihren Backup-Datensatz ist. Der standardmäßige Zielspeicherort ist C:\ProgramData\HP\RS\DATA\backup. Wenn Sie den Quellspeicherort ändern, muss der Name des Zeitstempelordners aufgenommen werden, zum Beispiel E:\backup\ Starten Sie die Insight RS-Services neu: net start hprsmain net start hprsreceivers Nach dem Neustart der Insight RS-Services wird die Datenbank mit den Backup-Daten neu initialisiert. Die Neuinitialisierung kann einige Minuten dauern. Während dieser Zeit ist kein Zugriff auf die Insight RS Konsole möglich. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 72 von 88

73 Kapitel 6: Deinstallieren von Insight RS Sie können die Systemsteuerung für Programme und Funktionen zum Deinstallieren von Insight RS zu verwenden. Insight RS hinterlässt bei der Deinstallation Daten zu Konfiguration und überwachtem Gerät sowie die Protokolldatei. So kann die Anwendung deinstalliert und mit Unterstützung des HP Support ohne Datenverlust neu installiert werden. Durch Löschen dieser Daten wird Festplattenspeicher zurückgewonnen und eine Neuinstallation von Insight RS ermöglicht. Die Abbildung auf Seite 28 zeigt die Standardspeicherorte der Datendateien. Nach der Deinstallation von Insight RS können diese Ordner gelöscht werden. Insight RS hinterlässt bei der Deinstallation keine Daten in der Registrierung. Achten Sie darauf, das Hosting-Gerät in der Insight RS Konsole zu deaktivieren, bevor Sie Insight RS deinstallieren, um Probleme mit der Registrierung des Hosting-Geräts zu vermeiden, wenn Sie Insight RS erneut auf demselben Hosting-Gerät installieren. So deinstallieren Sie Insight RS: 1. Stellen Sie bei Nutzung von HP Insight Online sicher, dass Ihre Gerätedaten aus HP Insight Online gelöscht werden. Siehe "Deaktivieren von Insight Online". 2. "Deinstallieren der Insight RS Software". 3. Wenn Sie glauben, dass Daten zurückbleiben könnten, können Sie Ihr Hosting-Gerät vollständig reinigen, indem Sie die Schritte in "Cleanup des Hosting-Geräts" durchführen. Deaktivieren von Insight Online Wenn Sie HP Insight Online nutzen, müssen Sie die folgenden Schritte ausführen, um sicherzustellen, dass Ihre Support-Fälle und Geräte aus Insight Online entfernt werden, bevor Sie die Verbindung zu Insight Online deaktivieren können. Schließen von Support-Fällen Schließen Sie alle mit dem Hosting-Gerät verknüpften Support-Fälle, damit die Support-Fälle aus Insight Online entfernt werden. So zeigen Sie alle Service Events für ein Gerät an und schließen sie: 1. Melden Sie sich in einem Webbrowser bei der Insight RS Konsole an. 2. Wählen Sie im Hauptmenü Service-Ereignisse und klicken Sie auf die Spalte Ereignisstatus, um die Ergebnisse so zu sortieren, dass offene Service-Ereignisse angezeigt werden. 3. Zeichnen Sie die Fall-ID auf, die Sie zum Schließen des Support-Falls brauchen. 4. Schließen Sie geöffnete Support-Fälle: Verwenden Sie den HP Support Center Support Case Manager und fordern Sie an, dass geöffnete Fälle geschlossen werden. Beachten Sie, dass Fälle aufgrund einer Anforderung nicht automatisch geschlossen werden. Ein Supportmitarbeiter schließt die Supportanfrage erst, nachdem er die Anforderung geprüft hat. Bitten Sie Ihren Support-Mitarbeiter, geöffnete Support-Fälle zu schließen. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 73 von 88

74 Kapitel 6: Deinstallieren von Insight RS Löschen von Geräten aus der Insight RS Konsole Durch Deinstallieren der Software Insight RS werden Ihre Geräte nicht aus HP Insight Online entfernt. Sie müssen Ihre Geräte manuell in der Insight RS Konsole löschen. Dabei werden auch die Geräte aus HP Insight Online entfernt. Durch das Löschen eines Geräts wird der gesamte Verlauf der Ereignis- und Konfigurationserfassung vom Hosting-Gerät entfernt, und das Gerät wird in HP Insight Online deaktiviert, falls dies konfiguriert ist. So löschen Sie ein Gerät: 1. Melden Sie sich in einem Webbrowser bei der Insight RS Konsole an. 2. Wählen Sie im Hauptmenü Geräte, und klicken Sie dann auf die Registerkarte Geräteübersicht. 3. Wählen Sie das Kontrollkästchen in der Spalte ganz links für alle Geräte. 4. Klicken Sie auf Aktionen Auswahl löschen und klicken Sie in dem Bestätigungsdialogfeld auf OK. Hinweis: Wenn ein überwachtes Gerät ein SNMP-Paket an das Hosting-Gerät sendet, versucht Insight RS automatisch, das überwachte Gerät erneut zu registrieren. Um sicherzustellen, dass dies nicht vor dem Deinstallieren von Insight RS geschieht, entfernen Sie das Hosting-Gerät als Trap-Ziel auf ihren überwachten Geräten oder deaktivieren Sie den SNMP-Empfängerservice auf dem Hosting-Gerät. Deaktivieren der Verbindung zu HP Insight Online Durch Deaktivieren der HP Insight Online Integration werden alle Details remote unterstützter Geräte in HP Insight Online für das registrierte HP Passport-Konto entfernt. Außerdem werden dieselben Gerätedetails für alle Benutzer deaktiviert, für die diese Daten freigegeben wurden. Dasselbe gilt für die Ansicht Ihres autorisierten HP Vertriebspartners, falls diese konfiguriert wurde. So deaktivieren Sie das Senden von Daten aus Insight Remote-Support an Insight Online: 1. Melden Sie sich in einem Webbrowser bei der Insight RS Konsole an. 2. Wählen Sie im Hauptmenü die Option Administratoreinstellungen. 3. Klicken Sie auf die Registerkarte HP Insight Online. 4. Klicken Sie auf Insight Online Ansicht deaktivieren. 5. Klicken Sie im Dialogfeld Deaktivieren bestätigen auf OK, um zu bestätigen. 6. Melden Sie sich bei Ihrem HP Insight Online-Konto an und stellen Sie sicher, dass die Geräte nicht mehr auf dem Dashboard angezeigt werden. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 74 von 88

75 Kapitel 6: Deinstallieren von Insight RS Deinstallieren der Insight RS Software So deinstallieren Sie Insight RS: 1. Navigieren Sie auf dem Hosting-Gerät zu Start Systemsteuerung Programme und Funktionen. 2. Wählen Sie HP Insight RS, v7.x und klicken Sie auf Deinstallieren. 3. Klicken Sie auf Ja, um die Deinstallation von Insight RS zu bestätigen. In dem Deinstallationsfenster von HP Insight RS, v7.x wird der Fortschritt der Deinstallation angezeigt. Nach Abschluss des Vorgangs wird Insight RS nicht mehr im Fenster Programme und Funktionen angezeigt. 4. Löschen Sie ggf. die Datendateien von Insight RS. Die Abbildung auf Seite 28 zeigt die Standardspeicherorte der Datendateien. Cleanup des Hosting-Geräts Nach dem Deinstallieren von HP Insight RS empfiehlt HP den folgenden Cleanup, um das Entfernen der überwachten Geräte- oder Unternehmensdaten vom Server sicherzustellen. Führen Sie diese Schritte durch, um sicherzustellen, dass das Hosting-Gerät keine Ihre Firmendaten mehr enthält. 1. Bereinigen Sie die verbundenen Speichergeräte entsprechend Ihrem Sicherheitskonzept. 2. Setzung Sie die BIOS und die Firmware auf die Fabrikeinstellungen zurück. HP Insight Remote-Support 7.3: Installations- und Konfigurationshandbuch Seite 75 von 88

HP Insight Remote Support

HP Insight Remote Support HP Insight Remote Support Konfigurationshandbuch für überwachte Geräte Softwareversion: 7.4 Freigabedatum des Dokuments: Juli 2015 Freigabedatum der Software: Juli 2015 Geschäftsbedingungen Gewährleistung

Mehr

HP Insight Remote Support

HP Insight Remote Support HP Insight Remote Support Versionshinweise Softwareversion: 7.4 Freigabedatum des Dokuments: Juli 2015 Freigabedatum der Software: Juli 2015 Geschäftsbedingungen Gewährleistung Für HP Produkte und Dienste

Mehr

HP Insight Remote Support

HP Insight Remote Support HP Insight Remote Support Versionshinweise Softwareversion: 7.3 Freigabedatum des Dokuments: März 2015 Freigabedatum der Software: März 2015 Geschäftsbedingungen Gewährleistung Für HP Produkte und Dienste

Mehr

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT

VIDA-INSTALLATIONSANLEITUNG INHALT VIDA INSTALLATIONSANWEISUNGEN VIDA 2015 INHALT 1 EINFÜHRUNG... 3 2 VOR DER INSTALLATION... 4 2.1 Prüfliste zur Installationsvorbereitung... 4 2.2 Produkte von Drittanbietern... 4 2.2.1 Adobe Reader...

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Bluetooth-Kopplung. Benutzerhandbuch

Bluetooth-Kopplung. Benutzerhandbuch Bluetooth-Kopplung Benutzerhandbuch Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Microsoft, Windows und Windows Vista sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation in den USA. Bluetooth

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Hauptkomponenten...3 2 Unterstützte Betriebssysteme und Umgebungen...4 2.1 Acronis vmprotect Windows Agent... 4 2.2 Acronis vmprotect Virtual Appliance... 4 3

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Schnellstartanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Hauptkomponenten... 3 2 Unterstützte Betriebssysteme und Umgebungen... 4 2.1 Acronis vmprotect 8 Windows Agent... 4 2.2 Acronis vmprotect 8 Virtual Appliance...

Mehr

Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility

Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility Administratorhandbuch für das Dell Storage Center Update Utility Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen, mit denen Sie den Computer besser

Mehr

Online Help StruxureWare Data Center Expert

Online Help StruxureWare Data Center Expert Online Help StruxureWare Data Center Expert Version 7.2.7 Virtuelle StruxureWare Data Center Expert-Appliance Der StruxureWare Data Center Expert-7.2-Server ist als virtuelle Appliance verfügbar, die auf

Mehr

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Wir möchten uns bedanken, dass Sie sich für memoq 6.2 entschieden haben. memoq ist die bevorzugte Übersetzungsumgebung für Freiberufler, Übersetzungsagenturen

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security F-Secure INHALT 3 Inhalt Kapitel 1: Erste Schritte...5 Erstellen eines neuen Kontos...6 Herunterladen von Software...8 Systemvoraussetzungen...10

Mehr

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Beim Installieren und Konfigurieren von IBM (R) Cognos (R) Express (R) führen Sie folgende Vorgänge aus: Sie kopieren die Dateien für alle

Mehr

Acronis Backup & Recovery 11. Schnellstartanleitung

Acronis Backup & Recovery 11. Schnellstartanleitung Acronis Backup & Recovery 11 Schnellstartanleitung Gilt für folgende Editionen: Advanced Server Virtual Edition Advanced Server SBS Edition Advanced Workstation Server für Linux Server für Windows Workstation

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch

Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2007-2009 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows ist eine in den USA eingetragene Marke der Microsoft Corporation. HP haftet nicht

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

HP USB Virtual Media Interface Adapter Informationen zur Funktionsweise

HP USB Virtual Media Interface Adapter Informationen zur Funktionsweise HP USB Virtual Media Informationen zur Funktionsweise Verwenden von virtuellen Medien HP empfiehlt den HP USB Virtual Media (Modell AF603A) nur für Computer, die keine Unterstützung für eine PS2-Tastatur

Mehr

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5

IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager Installation von 5 Bevor Sie IBM SPSS Collaboration and Deployment Services Deployment Manager installieren und mit dem Tool arbeiten können,

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung

Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control Einzelplatz-Startup-Anleitung Sophos Endpoint Security and Control, Version 9 Sophos Anti-Virus für Mac OS X, Version 7 Stand: Oktober 2009 Inhalt 1 Vorbereitung...3

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Lieber orgamax Anwender, orgamax ist eine WIndows-Anwendung und lässt sich somit nicht direkt auf einem Macintosh mit einem MacOS Betriebssystem installieren.

Mehr

5.3.5.3 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows Vista

5.3.5.3 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows Vista IT-Essentials 5.0 5.3.5.3 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung stellen Sie eine Remoteverbindung

Mehr

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server

Leitfaden für die Installation der freien Virtual Machine. C-MOR Videoüberwachung auf einem VMware ESX Server Diese Anleitung illustriert die Installation der Videoüberwachung C-MOR Virtuelle Maschine auf VMware ESX Server. Diese Anleitung bezieht sich auf die Version 4 mit 64-Bit C-MOR- Betriebssystem. Bitte

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Avira Secure Backup Installationsanleitung Warenzeichen und Copyright Warenzeichen Windows ist ein registriertes Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch

Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Avigilon Control Center Virtual Matrix Benutzerhandbuch Version 5.0 PDF-ACCVM-A-Rev1_DE Copyright 2013 Avigilon. Alle Rechte vorbehalten. Änderungen der vorliegenden Informationen vorbehalten. Ohne ausdrückliche

Mehr

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Mit dieser Anleitung soll das Einrichten eines Webservers auf dem Betriebssystem Server 2008 R2 sowie das anschließende in Betrieb nehmen

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server Über TeamLab-Serverversion Die TeamLab-Serverversion ist eine Portalversion für die Benutzer, die TeamLab auf Ihrem eigenen Server installieren und konfigurieren möchten. Ab der Version 6.0 wird die TeamLab-Installation

Mehr

Sicherung und Wiederherstellung

Sicherung und Wiederherstellung Sicherung und Wiederherstellung Benutzerhandbuch Copyright 2007 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows ist eine in den USA eingetragene Marke der Microsoft Corporation. Hewlett-Packard ( HP

Mehr

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver Rev: 1.2.0 INHALTSVERZEICHNIS 1. IP-Adresse des Printservers einstellen 3 2. Manuelle Erstellung eines TCP/IP-Druckeranschlusses 4 3. TCP/IP-Einstellungen

Mehr

5.3.5.2 Übung - Remote-Desktop und Remoteunterstützung in Windows 7

5.3.5.2 Übung - Remote-Desktop und Remoteunterstützung in Windows 7 5.0 5.3.5.2 Übung - Remote-Desktop und Remoteunterstützung in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung stellen Sie eine Remoteverbindung zu einem Computer

Mehr

GFI LANguard 9. Kurzanleitung. GFI Software Ltd.

GFI LANguard 9. Kurzanleitung. GFI Software Ltd. GFI LANguard 9 Kurzanleitung GFI Software Ltd. http://www.gfi.com E-Mail: info@gfi.com Änderungen in diesem Dokument jederzeit vorbehalten. Firmen, Namen und Daten in den Beispielen sind frei erfunden,

Mehr

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Hauptgeschäftssitz: Trimble Geospatial Division 10368 Westmoor Drive Westminster, CO 80021 USA www.trimble.com Copyright und Marken: 2005-2013, Trimble Navigation Limited.

Mehr

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME 1 Installieren von Cisco Phone Control und Presence 2 Konfigurieren des Plug-Ins 3 Verwenden des

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

windream mit Firewall

windream mit Firewall windream windream mit Firewall windream GmbH, Bochum Copyright 2004 2006 by windream GmbH / winrechte GmbH Wasserstr. 219 44799 Bochum Stand: 08/06 1.0.0.3 Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Beschreibung

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden.

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden. Dieser Leitfaden zeigt die Installation der C-MOR Videoüberwachung auf einem Microsoft Hyper-V-Server. Microsoft Hyper-V 2012 kann unter http://www.microsoft.com/enus/server-cloud/hyper-v-server/ runtergeladen

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

Dell SupportAssist Version 1.1 für Microsoft System Center Operations Manager Schnellstart-Handbuch

Dell SupportAssist Version 1.1 für Microsoft System Center Operations Manager Schnellstart-Handbuch Dell SupportAssist Version 1.1 für Microsoft System Center Operations Manager Schnellstart-Handbuch Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen,

Mehr

Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung. Für Benutzer von Sophos Enterprise Console

Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung. Für Benutzer von Sophos Enterprise Console Sophos Endpoint Security and Control Upgrade-Anleitung Für Benutzer von Sophos Enterprise Console Produktversion: 10.3 Stand: Januar 2015 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Upgradebare Versionen...4 2.1 Endpoint

Mehr

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung

Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG. Kurzanleitung Avira Secure Backup INSTALLATIONSANLEITUNG Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1 Windows...3 2.2 Mac...4 2.3 ios (iphone, ipad und ipod touch)...4 3. Avira

Mehr

Installieren von GFI EndPointSecurity

Installieren von GFI EndPointSecurity Installieren von GFI EndPointSecurity Einführung In diesem Kapitel werden folgende Themen behandelt: Systemanforderungen für GFI EndPointSecurity 4 Umstieg von GFI LANguard Portable Storage Control und

Mehr

Installationshandbuch für den DAKOSY J Walk Windows Client

Installationshandbuch für den DAKOSY J Walk Windows Client Installationshandbuch für den DAKOSY J Walk Windows Client Version 1.1 DAKOSY Datenkommunikationssystem AG Mattentwiete 2 20457 Hamburg Telefon: 040 370 03 0 Fax: - 370 Erstellt von : Jan Heins Geprüft

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2014 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

Anleitung für Benutzer

Anleitung für Benutzer Anleitung für Benutzer Inhaltsverzeichnis Einführung... 1 WICHTIGE HINWEISE... 1 Rechtliche Hinweise... 3 Installation und Einrichtung... 5 Systemvoraussetzungen... 5 Installation... 5 Aktivierung... 7

Mehr

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden:

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden: Ein Software Update für das FreeStyle InsuLinx Messgerät ist erforderlich. Lesen Sie dieses Dokument sorgfältig durch, bevor Sie mit dem Update beginnen. Die folgenden Schritte führen Sie durch den Prozess

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht

Mehr

Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista

Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista Symantec AntiVirus -Ergänzung für Windows Vista Die im vorliegenden Handbuch beschriebene Software wird im Rahmen einer Lizenzvereinbarung zur Verfügung

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen

SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen SolidWorks Lehr-Edition 2012 Installationsanweisungen Vorbereitung Stellen Sie sicher, dass Ihr System den Kriterien unter www.solidworks.com/system_requirements entspricht. Sichern Sie sämtliche SolidWorks

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Acronis Backup & Recovery 10 Server for Windows. Installationsanleitung

Acronis Backup & Recovery 10 Server for Windows. Installationsanleitung Acronis Backup & Recovery 10 Server for Windows Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Installation von Acronis Backup & Recovery 10... 3 1.1. Acronis Backup & Recovery 10-Komponenten... 3 1.1.1.

Mehr

4-441-095-42 (1) Network Camera

4-441-095-42 (1) Network Camera 4-441-095-42 (1) Network Camera SNC easy IP setup-anleitung Software-Version 1.0 Lesen Sie diese Anleitung vor Inbetriebnahme des Geräts bitte genau durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen

Mehr

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH

AnNoText. AnNoText Online-Update. Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH AnNoText AnNoText Online-Update Wolters Kluwer Deutschland GmbH Software + Services Legal Robert-Bosch-Straße 6 D-50354 Hürth Telefon (02 21) 9 43 73-6000 Telefax

Mehr

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation VOR DER INSTALLATION IST FOLGENDES ZU BEACHTEN: Dieses Dokument beinhaltet Informationen zur Installation von WorldShip von einer WorldShip DVD. Sie können die Installation von WorldShip auch über das

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für F-SECURE PSB E- MAIL AND SERVER SECURITY. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über

Mehr

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v12 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows Mac OS Prozessor

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

XenClient Enterprise Upgradeanleitung

XenClient Enterprise Upgradeanleitung XenClient Enterprise Upgradeanleitung Version 5.0 19. August 2013 Inhaltsverzeichnis Informationen zu diesem Dokument...4 Wichtige Hinweise zum Aktualisieren auf Version 5.0...4 Empfohlene Verfahren für

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch SOPHOS ENDPOINT SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/3539581

Ihr Benutzerhandbuch SOPHOS ENDPOINT SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/3539581 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für SOPHOS ENDPOINT SECURITY. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die SOPHOS ENDPOINT

Mehr

3-349-871-01 1/7.15. GMSTHostService. Bedienungsanleitung

3-349-871-01 1/7.15. GMSTHostService. Bedienungsanleitung 3-349-871-01 1/7.15 GMSTHostService Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Registrierung... 3 Erste Registrierung... 3 2. GMSTHostService Basisinformationen... 8 3. Beispiel GMSTHostService Konfiguration....

Mehr

KYOCERA CLOUD CONNECT INSTALLATIONSANLEITUNG

KYOCERA CLOUD CONNECT INSTALLATIONSANLEITUNG KYOCERA CLOUD CONNECT INSTALLATIONSANLEITUNG WARENZEICHEN HyPAS ist ein Warenzeichen der KYOCERA Document Solutions Inc. EVERNOTE und die Evernote Elephant Logos sind Warenzeichen der Evernote Corporation

Mehr

WINDOWS ÜBERWACHEN MIT NETCRUNCH 7 S E I T E 1

WINDOWS ÜBERWACHEN MIT NETCRUNCH 7 S E I T E 1 WINDOWS ÜBERWACHEN MIT NETCRUNCH 7 S E I T E 1 NetCrunch 7 kann Systeme mit Microsoft Windows ohne die Installation von Agenten überwachen. Aufgrund von weitreichenden Sicherheitsvorkehrungen ist es jedoch

Mehr

Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung 1. Über diese Anleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation von BitDefender Security for Exchange und bei den ersten Schritten mit dem Programm. Detailliertere Anweisungen

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

Vorbereiten des ReadyNAS Duo

Vorbereiten des ReadyNAS Duo Vorbereiten des ReadyNAS Duo In diesem Installationshandbuch wird beschrieben, wie das ReadyNAS Duo an ein Netzwerk angeschlossen wird ( RAIDar unter Windows installieren und Installieren des RAIDar-Assistenten

Mehr

Documentation. OTRS Appliance Installationshandbuch. Build Date:

Documentation. OTRS Appliance Installationshandbuch. Build Date: Documentation OTRS Appliance Installationshandbuch Build Date: 10.12.2014 OTRS Appliance Installationshandbuch Copyright 2001-2014 OTRS AG Dieses Werk ist geistiges Eigentum der OTRS AG. Es darf als Ganzes

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel

MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel Dieses Dokument beschreibt das Herunterladen der Serversoftware, die Installation und Konfiguration der Software. Bevor mit der Migration der untermstrich-datenbank

Mehr

Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung 1. Über diese Anleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation von BitDefender Security for File Servers und bei den ersten Schritten mit dem Programm. Detailliertere Anweisungen

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt

Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security. Inhalt Systemanforderungen und Installationsanleitung für Internet Security Inhalt 1 Systemanforderungen für Internet Security...2 2 Installationsanleitung: Internet Security für einen Test auf einem Computer

Mehr

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004

5004H104 Ed. 03. Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 5004H104 Ed. 03 D Installationsanweisungen für die Software AKO-5004 Inhalt 1 Mindestvoraussetzungen... 3 2 Installationsvorgang... 4 3 Automatische Deinstallation des Produkts... 11 4 Manuelle Deinstallation...

Mehr

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2

disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 disk2vhd Wie sichere ich meine Daten von Windows XP? Inhalt Thema Seite Vorwort 1 Sichern der Festplatte 2 Einbinden der Sicherung als Laufwerk für Windows Vista & Windows 7 3 Einbinden der Sicherung als

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup pj Tiscover Travel Information Systems AG Maria-Theresien-Strasse 55-57, A-6010 Innsbruck, Austria phone +43/512/5351 fax +43/512/5351-600 office@tiscover.com www.tiscover.com Address/CRM 3.0 Axapta Client

Mehr

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen... 3 2. Netzwerkübersicht... 3 3. Konfiguration...

Mehr

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Für Netzwerke unter Mac OS X Produktversion: 8.0 Stand: April 2012 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Systemvoraussetzungen...4 3 Installation und Konfiguration...5

Mehr

Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung 1. Über diese Anleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation von BitDefender Security for Mail Servers und bei den ersten Schritten mit dem Programm. Detailliertere Anweisungen

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011. MSDS Praxis + 2.1

Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011. MSDS Praxis + 2.1 Installationsanleitung Microsoft Windows SBS 2011 MSDS Praxis + 2.1 Inhaltsverzeichnis Einleitung 2 Windows SBS 2011... 2 Hinweise zum Vorgehen... 2 Versionen... 2 Installation 3 Installation SQL Server

Mehr

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer)

IBM SPSS Statistics Version 22. Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) IBM SPSS Statistics Version 22 Windows-Installationsanweisungen (Lizenz für einen berechtigten Benutzer) Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Autorisierungscode...........

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) IBM SPSS Statistics für Windows-Installationsanweisungen (Netzwerklizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einernetzwerklizenz. Dieses Dokument

Mehr

V-locity VM-Installationshandbuch

V-locity VM-Installationshandbuch V-locity VM-Installationshandbuch Übersicht V-locity VM enthält nur eine Guest-Komponente. V-locity VM bietet zahlreiche Funktionen, die die Leistung verbessern und die E/A-Anforderungen des virtuellen

Mehr

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Version 2.11 Letzte Aktualisierung: Juli 2011 2011 Verizon. Alle Rechte vorbehalten. Die Namen und Logos von Verizon und

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 Hinweis: Die Vorgängerversion von F-Secure Mobile Security muss nicht deinstalliert werden. Die neue

Mehr

Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008

Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008 Client-Anpassungen für ExpertAdmin Server 2008 Dokument History Datum Autor Version Änderungen 15.04.2009 Andreas Flury V01 Erste Fassung 21.04.2009 Andreas Flury V02 Präzisierungen bez. RDP Client Einführung

Mehr

Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER

Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER Handbuch VERBINDUNG ZUM TERMINAL SERVER Einleitung Dieses Dokument beschreibt Ihnen, wie Sie sich auf einen Terminalserver (TS) mithilfe von einem Gerät, auf den die Betriebssysteme, Windows, Mac, IOS

Mehr

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 In diesem Dokument wird die Installation von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 beschrieben. Hinweise zu aktuellen Installations-Updates und bekannten

Mehr

Installationsanleitung Expertatis

Installationsanleitung Expertatis Installationsanleitung Expertatis 1. Komplettinstallation auf einem Arbeitsplatz-Rechner Downloaden Sie die Komplettinstallation - Expertatis_Komplett-Setup_x32.exe für ein Windows 32 bit-betriebssystem

Mehr