Endokrine Therapie des Mammakarzinoms. Peter Klare

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Endokrine Therapie des Mammakarzinoms. Peter Klare"

Transkript

1 Endokrine Therapie des Mammakarzinoms Peter Klare

2 Mammakarzinom endokrine Therapie Neuerkrankungen / Jahr 60-75% aller Mammakarzinome exprimieren Hormonrezeptoren Östrogen- und Progesteronrezeptoren sind relevant

3 (Chemo-)Endokrine Therapie in der Prämenopause bei Hormonrezeptor-positiven (endocrine responsiven) Tumoren Empfehlungen der AGO 2004 Oxford LOE / GR AGO Chemo TAM 1a A ++ TAM 1a B +/- GnRH 1b B +/- GnRH + TAM 1b B + Chemo + GnRH 1b B - Chemo GnRH +TAM 1b B +/-

4 Endokrine Therapie

5 Mammakarzinom endokrine Therapie Antiöstrogene GnRH - Analoga Aromataseinhibitoren/ - inaktivatoren Gestagen ablative endokrine Therapie Oophrektomie bds. (Radiomenolyse)

6 Antiöstrogene blockieren östrogene Wirkung Tamoxifen Toremifen (Fareston ) Fulvestrant (Faslodex ) Raloxifen (Evista )

7 Antiöstrogene - Tamoxifen Effektivität 5 Jahre adjuvant TAM bewirken nach 15 J. Nachbeobachtung eine absolute Reduktion von 13,4% der Rezidive 9% der Mortalität (Brustkrebs) 0% Mortalität der Nicht-Brustkrebs Todesfälle

8 Antiöstrogene - Tamoxifen Nebenwirkungen Klimakterische Beschwerden! Hitzewallungen Schlafstörungen Schleimhautatrophie (Sexualität!!!) Thrombose Endometriumkarzinom (< 5/1000!!!!!!!) Retinopathie

9 Antiöstrogene - Tamoxifen positive: Influence on Breast Cancer Prevention Therapy pre-/postop. palliative Cardioprotective Effect reduction of the circulating LDL and total-cholesterine negative: Endometrium-Proliferation Endometrium-Ca Coagulability thromboses and pulmonal embolisms Protection of Osteoporosis favourab. effect on bone density

10 Antiöstrogene - Raloxifen nach Tamoxifentherapie kein Effekt 5 - fach höhere Dosis im Vergleich zur Osteoporosetherapie notwendig, um ein Ansprechen zu erzielen Prophylaxe?

11 Antiöstrogen - Fulvestrant Fulvestrant (Faslodex ) Östrogenrezeptor-Antagonist vollständige Inaktivierung des Rezeptors beschleunigter Abbau des Rezeptors wirksam nach Versagen von Tamoxifen dann vergleichbare Wirksamkeit mit Anastrozol

12 Antiöstrogen - Fulvestrant

13 GnRH-Analoga blockieren Östrogensynthese im Ovar zugelassene Präparate Enantone Zoladex Trenantone nicht zugelassene Präparate Decapeptyl alle nasalen Darreichungen

14 GnRH-Analoga Nebenwirkungen Klimakterische Beschwerden! Hitzewallungen Schlafstörungen Schleimhautatrophie (Sexualität!!!) Depressionen Fettstoffwechselstörungen Osteoporose

15 Therapiedauer Empfehlungen der AGO 2004 Oxford LOE / GR AGO Tamoxifen 5 Jahre 1a A ++ GnRH-Analoga 2 3 Jahre 1b A ++ Induktion der Amenorrhoe 5 D +/- nach Chemotherapie durch GnRH Analoga

16 Zoladex N1 GnRH - Analoga Kosten Re-Import (Kohl) 237,46 Cc-Pharma 238,75 Zeneca 246,14 Enantone N1 Takeda 246,14

17 Aromatasehemmstoffe blockieren Östrogensynthese CH 3 O Aromatase CH 3 O CH 3 O HO Androstendion Estron

18 Aromatasehemmstoffe dürfen nur postmenopausal eingesetzt werden wissenschaftliche Daten belegen die Wirksamkeit für die metastasierte adjuvante primäre (neoadjuvante) Situation

19 Adjuvanter Therapieansatz Daten vorhanden Anastrozol (Arimidex ) adjuvante Therapie (ATAC) Letrozol (Femara ) erweiterte adjuvante Therapie (MA 17) Exemestan (Aromasin ) sequentielle adjuvante Therapie (IES 031)

20 Adjuvante Therapie postmenopausal Exemestane (Aromasin ) Sequenz 2-3 Jahre Tamoxifen Gefolgt von 3-2 Jahren Aromasin (IES-32)

21 Aromatasehemmer Nebenwirkungen Klimakterische Beschwerden! Hitzewallungen Schlafstörungen Schleimhautatrophie (Sexualität!!!) Osteoporose Arthralgie

22 Endokrine Therapie Gestagene Indikationen am Ende der Therapiekaskade anabole Effekte gewünscht Megestrolacetet 60 bis 360mg/d MPA 500 bis 1500mg/d

23 Kaskade der endokrinen Therapie (Beispiel) Tamoxifen +/- GnRH-Agonist versus Aromatasehemmer (postmenopausal) versus Tamoxifen sequenziell Aromatasehemmer Aromatasehemmer (postmenopausal) mono versus Exemestan+Everolimus Fulvestrant Aromatasehemmer (Umstellung innerhalb der Gruppe möglich) z.b. Letrozol - Exemestan Gestagen 500 bis 1500mg MPA 60 bis 320mg Megestrolacetat

24

Hormontherapie: Welche Möglichkeiten gibt es und

Hormontherapie: Welche Möglichkeiten gibt es und Hormontherapie: Welche Möglichkeiten gibt es und wie wirkt sie? K. Röder Brustzentrum des Universitätsklinikums Lübeck Zertifiziert durch: EUSOMA Deutsche Krebsgesellschaft Deutsche Gesellschaft für Senologie

Mehr

Endokrine und zielgerichtete Therapie des metastasierten Mammakarzinoms

Endokrine und zielgerichtete Therapie des metastasierten Mammakarzinoms Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome AGO e. V. Version 2016.1D Endokrine und zielgerichtete Therapie des metastasierten Mammakarzinoms Endokrine Therapie des metastasierten

Mehr

Das Neuste weltweit zur Antihormontherapie. Prof. Dr. Tanja Fehm Universitätsfrauenklinik Düsseldorf

Das Neuste weltweit zur Antihormontherapie. Prof. Dr. Tanja Fehm Universitätsfrauenklinik Düsseldorf Das Neuste weltweit zur Antihormontherapie UpDat e Prof. Dr. Tanja Fehm Universitätsfrauenklinik Düsseldorf Zunächst einige Anmerkungen zur Antihormontherapie Ihre Frage kurz beantwortet Antihormontherapie

Mehr

Endokrine Therapie des metastasierten Mammakarzinoms

Endokrine Therapie des metastasierten Mammakarzinoms Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome AGO e. V. Version 2012.1D Endokrine Therapie des metastasierten Mammakarzinoms Endokrine Therapie des metastasierten Mammakarzinoms Version

Mehr

Endokrine Therapie des metastasierten Mammakarzinoms

Endokrine Therapie des metastasierten Mammakarzinoms Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Endokrine Therapie des metastasierten Mammakarzinoms Endokrine Therapie des metastasierten Mammakarzinoms Version 2002: Gerber / Friedrichs

Mehr

Endokrine Therapie des metastasierten Mammakarzinoms

Endokrine Therapie des metastasierten Mammakarzinoms Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Endokrine Therapie des metastasierten Mammakarzinoms Endokrine Therapie des metastasierten Mammakarzinoms Version 2002: Gerber / Friedrichs

Mehr

Therapiestandards in der adjuvanten Therapie des Mammakarzinoms

Therapiestandards in der adjuvanten Therapie des Mammakarzinoms Therapiestandards in der adjuvanten Therapie des Mammakarzinoms R. Kreienberg, Ulm K243/1 Prognostische und prädiktive Faktoren K243/2 Prognose und Prädiktion Welche prognostische und prädiktive Faktoren

Mehr

Adjuvante systemische Therapie des Mammakarzinoms

Adjuvante systemische Therapie des Mammakarzinoms Adjuvante systemische Therapie des Mammakarzinoms G. Tschurtschenthaler I. Interne Abteilung Leiter: Univ.Prof.Dr. G. Michlmayr 1 MAMMAKARZINOM Mortalität nach 5 Jahren (%) Tumorgröße (cm) Anzahl der positiven

Mehr

Kongressbericht St. Gallen 2005: Primary Therapy for Early Breast Cancer

Kongressbericht St. Gallen 2005: Primary Therapy for Early Breast Cancer Kongressbericht St. Gallen 2005: Primary Therapy for Early Breast Cancer I. Bauerfeind, Klinik Poliklinik der LMU München, Klinikum Großhadern Die Konsensus Konferenz fand vom 26. 29. 01. 2005 erneut in

Mehr

PRO und CONTRA Tamoxifen nur noch für Hinterwäldler? Monica Castiglione

PRO und CONTRA Tamoxifen nur noch für Hinterwäldler? Monica Castiglione PRO und CONTRA Tamoxifen nur noch für Hinterwäldler? Monica Castiglione Wie viele unter Ihnen haben im letzen Monat Tamoxifen verschrieben? So, let s go! Nebenwirkungen Pharmakologie Metabolismus Interaktionen

Mehr

Hormontherapie beim Mammakarzinom. Warum Hormontherapie? Das hormonabhängige Mammakarzinom. von Dr. med Bernhard Ost

Hormontherapie beim Mammakarzinom. Warum Hormontherapie? Das hormonabhängige Mammakarzinom. von Dr. med Bernhard Ost Hormontherapie beim Mammakarzinom von Dr. med Bernhard Ost Warum Hormontherapie? In Deutschland erkranken jährlich rund 50.000 Frauen an Brustkrebs, 19.000 sterben jährlich daran. Seit langem ist bekannt,

Mehr

Bisphosphonate - ein Vorteil für alle?

Bisphosphonate - ein Vorteil für alle? - ein Vorteil für alle? Brust bewusst 2009 Nana Bündgen Brustzentrum Universitätsklinikum, Campus Lübeck, Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Direktor: Prof. Dr. med. K. Diedrich Wirkung am Knochen

Mehr

NEUE ENDOKRINE THERAPIEANSÄTZE

NEUE ENDOKRINE THERAPIEANSÄTZE NEUE ENDOKRINE THERAPIEANSÄTZE Prof. Dr. med. O. Ortmann Adjuvante endokrine Therapie des Mammakarzinoms -heute - Postmenopausal Tamoxifen (Tam) 5 Jahre Tam 5 Jahre Aromataseinhibitor Tam 2 3 Jahre AI

Mehr

Endokrine und zielgerichtete Therapie des metastasierten Mammakarzinoms

Endokrine und zielgerichtete Therapie des metastasierten Mammakarzinoms Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome AGO e. V. Version 2015.1D Endokrine und zielgerichtete Therapie des metastasierten Mammakarzinoms Endokrine Therapie des metastasierten

Mehr

Endokrine Therapie perimenopausaler Patientinnen

Endokrine Therapie perimenopausaler Patientinnen 1 Wissenschaftliches Symposium der Sächsischen Krebsgesellschaft e.v. Neue Therapieansätze beim Mammakarzinom Endokrine Therapie perimenopausaler Patientinnen Prof. Dr. med. Schwerpunktpraxis für Gynäkologische

Mehr

Langzeitnebenwirkungen der Brustkrebstherapie Ergebnisse einer Onlinebefragung

Langzeitnebenwirkungen der Brustkrebstherapie Ergebnisse einer Onlinebefragung Langzeitnebenwirkungen der Brustkrebstherapie Ergebnisse einer Onlinebefragung Renate Haidinger Medizinjournalistin 1. Vorsitzende Brustkrebs Deutschland e.v. 1. Vorsitzende brustkrebs-muenchen e.v. 1

Mehr

Privatdozent Dr. med. habil. Manfred Hofmann. Chefarzt & Leiter des Brust- und des Gynäkologischen Krebszentrums Stuttgart

Privatdozent Dr. med. habil. Manfred Hofmann. Chefarzt & Leiter des Brust- und des Gynäkologischen Krebszentrums Stuttgart Brustkrebs aktuell Nebenwirkungen von adjuvanten Therapien was kann man tun? 5. Dezember 2013 Privatdozent Dr. med. habil. Manfred Hofmann Chefarzt & Leiter des Brust- und des Gynäkologischen Krebszentrums

Mehr

Brustkrebs Deutschland. Prognose Leben

Brustkrebs Deutschland. Prognose Leben Kongressbericht St. Gallen 2005 Brustkrebs Deutschland Prognose Leben Kongressbericht St.Gallen 2005 Alle Zwei Jahre treffen sich Experten aus der ganzen Welt, um neue Empfehlungen in der adjuvanten Brustkrebstherapie

Mehr

Arimidex überzeugt mit positivem Nutzen-Risiko-Verhältnis

Arimidex überzeugt mit positivem Nutzen-Risiko-Verhältnis Moderne Aromatasehemmer-Therapie Arimidex überzeugt mit positivem Nutzen-Risiko-Verhältnis Berlin (7. September 2007) Aromatasehemmer sind heute unbestritten ein therapeutischer Standard, so ein Ergebnis

Mehr

Post San Antonio Breast Cancer Symposium Adjuvante endokrine Therapie und Lokalrezidiv

Post San Antonio Breast Cancer Symposium Adjuvante endokrine Therapie und Lokalrezidiv Campus Innenstadt Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Post San Antonio Breast Cancer Symposium Adjuvante endokrine Therapie und Lokalrezidiv Projektgruppe Mammakarzinom 24.1.2013

Mehr

NEUES VOM ASCO Prof. Dr. med. Nadia Harbeck. (American Society of Clinical Oncology) Frauenklinik der Technischen Universität München

NEUES VOM ASCO Prof. Dr. med. Nadia Harbeck. (American Society of Clinical Oncology) Frauenklinik der Technischen Universität München NEUES VOM ASCO 2005 (American Society of Clinical Oncology) Prof. Dr. med. Nadia Harbeck Frauenklinik der Technischen Universität München (Direktorin: Univ.-Prof. Dr. med. Marion Kiechle) Vom 13.-17. Mai

Mehr

Up-Date zur adjuvanten endokrinen Therapie des Mammakarzinoms

Up-Date zur adjuvanten endokrinen Therapie des Mammakarzinoms Up-Date zur adjuvanten endokrinen Therapie des Mammakarzinoms München 10. Januar 2008 Franz Edler von Koch Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Großhadern Ludwig-Maximilians-Universität

Mehr

Monitoring adjuvanter Therapiekonzepte des Mammakarzinoms durch ein Klinisches Krebsregister

Monitoring adjuvanter Therapiekonzepte des Mammakarzinoms durch ein Klinisches Krebsregister Monitoring adjuvanter Therapiekonzepte des Mammakarzinoms durch ein G. Wegener 1, H. Umgelter 1, F. Papendorf 1, B. Günther 1, G. Unger 3, B. Dlugosch 3, H. Kühnle 2 1:, Tumorzentrum, 2:, Frauenklinik,

Mehr

Update Systemtherapie. Mammakarzinom. Christoph Rochlitz

Update Systemtherapie. Mammakarzinom. Christoph Rochlitz Update Systemtherapie Mammakarzinom Christoph Rochlitz Themen Chemotherapie Hormontherapie Targeted Therapy Neoadjuvant Adjuvant Palliativ Themen Chemotherapie Hormontherapie Targeted Therapy Neoadjuvant

Mehr

Bisphosphonate und der RANKL-Antikörper Denosumab

Bisphosphonate und der RANKL-Antikörper Denosumab Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Bisphosphonate und der RANKL-Antikörper Denosumab Bisphosphonate und RANKL-Antikörper Denosumab Versionen bis 2010: Diel / Jackisch /

Mehr

Was gibt es Neues? Was kann ich tun? Antihormontherapie, Chemotherapie,

Was gibt es Neues? Was kann ich tun? Antihormontherapie, Chemotherapie, Campus Innenstadt Campus Großhadern Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Leben mit Brustkrebs- Was gibt es Neues? Was kann ich tun? Antihormontherapie, Chemotherapie, zielgerichtete

Mehr

Adjuvante endokrine Therapie beim Mammakarzinom mit Aromatasehemmern

Adjuvante endokrine Therapie beim Mammakarzinom mit Aromatasehemmern Adjuvante endokrine Therapie beim Mammakarzinom mit Aromatasehemmern Dr. med. Günter Raab Frauenklinik vom Roten Kreuz, München Ax-atac-sa-1 Adjuvante endokrine Therapie beim Mammakarzinom mit Aromatasehemmern

Mehr

Refresherkurs. Mammakarzinom Systemtherapie / Tumornachsorge 30.11.2013. Karin Kast

Refresherkurs. Mammakarzinom Systemtherapie / Tumornachsorge 30.11.2013. Karin Kast Refresherkurs 30.11.2013 Mammakarzinom Systemtherapie / Tumornachsorge Karin Kast Universitätsfrauenklinik Dresden Direktorin: Prof. Dr. med. P. Wimberger Adjuvante Therapiesituation Welche Therapie? Systemische

Mehr

Endokrine Therapie des Mammakarzinoms. Bernd Hanswille Klinikum Dortmund Frauenklinik

Endokrine Therapie des Mammakarzinoms. Bernd Hanswille Klinikum Dortmund Frauenklinik Endokrine Therapie des Mammakarzinoms Bernd Hanswille Klinikum Dortmund Frauenklinik Grundlagen Stufe-3-Leitlinie Brustkrebs-Früherkennung in Deutschland www.senologie.org\leitlinien.html S2/S3-Leitlinie

Mehr

Bisphosphonate und der RANKL-Antikörper Denosumab

Bisphosphonate und der RANKL-Antikörper Denosumab Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome D Bisphosphonate und der RANKL-Antikörper Denosumab Bisphosphonate und RANKL-Antikörper Denosumab Versionen bis 2011: Diel / Fehm/ Friedrich/

Mehr

Brustkrebs endokrine Therapie

Brustkrebs endokrine Therapie Brustkrebs endokrine Therapie Klinik für Gynäkologie Warum benötigen wir Medikamente bei Brustkrebs? Welche machen Sinn? Welche Nebenwirkungen können auftreten? Bewältigung Brustkrebs Klinik für Gynäkologie

Mehr

Neue Daten zur endokrinen Therapie des Mammakarzinoms

Neue Daten zur endokrinen Therapie des Mammakarzinoms 2010 Neue Daten zur endokrinen Therapie des Mammakarzinoms C. Wolf Medizinisches Zentrum ULM - Kooperatives Brustzentrum ULM/ NEU ULM Adjuvante Therapie Postmenopause: NCIC CTG MA.27 (Paul Goss) Prämenopause:

Mehr

Kongressbericht vom San Antonio Breast Cancer Symposium Antihormonelle (endokrine) Therapie in der nicht metastasierten Situation

Kongressbericht vom San Antonio Breast Cancer Symposium Antihormonelle (endokrine) Therapie in der nicht metastasierten Situation Kongressbericht vom San Antonio Breast Cancer Symposium 2009 Dr. Ingo Bauerfeind, Landshut Chefarzt der Frauenklinik im Klinikum Landshut und Leiter und Zentrumskoordinator des interdisziplinären Brustzentrums

Mehr

DETECT Studien: Multizentrische Studien bei Patientinnen mit HER2-negativem metastasiertem Brustkrebs und zirkulierenden Tumorzellen

DETECT Studien: Multizentrische Studien bei Patientinnen mit HER2-negativem metastasiertem Brustkrebs und zirkulierenden Tumorzellen DETECT Studien: Multizentrische Studien bei Patientinnen mit HER2-negativem metastasiertem Brustkrebs und zirkulierenden Tumorzellen Sponsor: Universitätsklinikum Ulm (AöR), Albert-Einstein-Allee 29, 89081

Mehr

State of the Art in der endokrinen Therapie des Mammakarzinoms. Hans-Christian Kolberg. Korrespondenzadresse:

State of the Art in der endokrinen Therapie des Mammakarzinoms. Hans-Christian Kolberg. Korrespondenzadresse: State of the Art in der endokrinen Therapie des Mammakarzinoms Prä menopause Hans-Christian Kolberg Korrespondenzadresse: Dr. med. Hans-Christian Kolberg Chefarzt der Klinik fü r Gynäkologie und Geburtshilfe

Mehr

Neoadjuvante (Primäre) systemische Therapie

Neoadjuvante (Primäre) systemische Therapie Diagnosis Diagnostik and und Treatment Therapie of primärer Patients with und Primary metastasierter and Metastatic Mammakarzinome Breast Cancer in der DGGG e.v. sowie Version 2009.1.0 2010.1.0D Neoadjuvante

Mehr

Konsensusempfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Senologie 2002

Konsensusempfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Senologie 2002 Hormonsubstitution nach Mammakarzinom Konsensusempfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Senologie 2002 Diese Konsensus-Empfehlungen wurden im Auftrag des Vorstandes der Deutschen Gesellschaft für Senologie

Mehr

I B Prävention I S O F T E Prämenopause X S O L E Postmenopause

I B Prävention I S O F T E Prämenopause X S O L E Postmenopause I B Prävention I S O F T E Prämenopause X S O L E Postmenopause PROF. DR. MED. C. JACKISCH Adjuvante Hormonstudien im Follow up Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe - Zertifiziertes Brust- und Genitalkrebszentrum

Mehr

Komplementäre Therapie und primäre Prävention beim Mammakarzinom. Wolfgang Weikel

Komplementäre Therapie und primäre Prävention beim Mammakarzinom. Wolfgang Weikel Komplementäre Therapie und primäre Prävention beim Mammakarzinom Wolfgang Weikel Misteltherapie (MT) häufigstes in Deutschland verschriebenes Medikament zur Krebstherapie (2002: 465.000 Verschreibungen)

Mehr

Therapiemöglichkeiten.

Therapiemöglichkeiten. 19 5 Therapiemöglichkeiten Die Therapiemöglichkeiten unterscheiden sich in den Bereichen Onkologie und Hämatologie. In der Onkologie, also in der Therapie der soliden Tumoren, steht in den meisten Fällen

Mehr

Study of Letrozole Extension IBCSG BIG 1-07

Study of Letrozole Extension IBCSG BIG 1-07 Study of Letrozole Extension IBCSG 35-07 BIG 1-07 Phase-III-Studie zur Untersuchung der Rolle einer fortlaufenden vs. intermittierenden Behandlung mit Letrozol nach vorangegangener 4- bis 6-jähriger adjuvanter

Mehr

Universitäts Frauenzentrum Dresden 2016 Universitäts Frauenzentrum Dresden 2016 Universitäts Frauenzentrum Dresden 2016

Universitäts Frauenzentrum Dresden 2016 Universitäts Frauenzentrum Dresden 2016 Universitäts Frauenzentrum Dresden 2016 Dresden, 13.12.2014 Adjuvante Therapie des Mammakarzinoms Refresherkurs am 03.12.2016 Karin Kast Regionales Brustzentrum am UCC Dresden Zentrum Familiärer Brust- und Eierstockkrebs Dresden Klinik und Poliklinik

Mehr

Vorlesung Klinische Pharmakologie. Osteoporose

Vorlesung Klinische Pharmakologie. Osteoporose Vorlesung Klinische Pharmakologie Osteoporose Osteoporose: Definition Qualitative Definition Systemische Skelettkrankheit mit Verringerung der Knochenmasse und gleichzeitiger Zerstörung der Mikroarchitektur

Mehr

Klimakterium, Postmenopause und Hormonsubstitution

Klimakterium, Postmenopause und Hormonsubstitution Klimakterium, Postmenopause und Hormonsubstitution UNI-MEDVerlagAG Bremen - London - Boston Inhaltsverzeichnls Einleitung 12 1.1. Geschichte der Hormonsubstitution 13 ^ Pathophysiologie der Menopause 16

Mehr

Palliative Therapie des fortgeschrittenen Mammacarcinoms

Palliative Therapie des fortgeschrittenen Mammacarcinoms Palliative Therapie des fortgeschrittenen Mammacarcinoms Seminarabend 26.2.2004 E. Rechberger I. Med. Abteilung Prinzipien Mammacarcinom mit Fernmetastasen ist nicht kurativ behandelbar Ziel der Therapie

Mehr

Wissen generierende. Versorgung. Dr. med. Johannes Bruns Deutsche Krebsgesellschaft e.v. Berlin

Wissen generierende. Versorgung. Dr. med. Johannes Bruns Deutsche Krebsgesellschaft e.v. Berlin Wissen generierende Versorgung Dr. med. Johannes Bruns Deutsche Krebsgesellschaft e.v. Berlin Frau * 1966 Mammakarzinom ED: 04/04 verstorben 04/16 w geb. 1966 Diagnose Mammakarzinom links, pt1b G2 R0 pn1a

Mehr

Nebenwirkungen der antihormonellen Therapie

Nebenwirkungen der antihormonellen Therapie Nebenwirkungen der antihormonellen Therapie Möglichkeiten der Hilfestellung durch komplementärmedizinische Maßnahmen Univ.Klinik f.spezielle Gynäkologie Brustkrebs Brustkrebs ist in den westlichen Industrieländern

Mehr

Adjuvante endokrine Therapie des Mammakarzinoms Fakten und offene Fragen

Adjuvante endokrine Therapie des Mammakarzinoms Fakten und offene Fragen Adjuvante endokrine Therapie des Mammakarzinoms Fakten und offene Fragen Hans-Christian Kolberg Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe Brustzentrum Marienhospital Bottrop ~5 Jahre Tamoxifen vs. kein TAM:

Mehr

Studieninitiierungsphase Geplanter Studienstart: 4. Quartal Offene Studien

Studieninitiierungsphase Geplanter Studienstart: 4. Quartal Offene Studien Studie Design Rekrutierung Gemeldete Personen BIG 6 13 / D081CC00006 DETECT III A randomised, double blind, parallel group, placebocontrolled multi centre Phase III study to assess the efficacy and safety

Mehr

Endometriumkarzinom Vorgehen bei Rezidiv und Metastasen Markus C. Fleisch Wuppertal

Endometriumkarzinom Vorgehen bei Rezidiv und Metastasen Markus C. Fleisch Wuppertal Endometriumkarzinom Vorgehen bei Rezidiv und Metastasen Markus C. Fleisch Wuppertal Nachsorge 78% aller Rezidive innerhalb d. ersten drei Jahre d. Follow-Ups Ca. 29% mit asymptomatischem u. 71% mit symptomatischem

Mehr

Zielgerichtete Therapien beim Mammakarzinom

Zielgerichtete Therapien beim Mammakarzinom Nadia Harbeck Zielgerichtete Therapien beim Mammakarzinom Der Praxisguide Mit einem Geleitwort von Martine Piccart-Gebhart Inhalt 1 Einleitung................................................ 1 Nadia Harbeck

Mehr

Adjuvante Therapie bei Patienten mit Mammakarzinomen

Adjuvante Therapie bei Patienten mit Mammakarzinomen Adjuvante Therapie bei Patienten mit Mammakarzinomen Auf der Konsensus-Konferenz in St. Gallen im Februar 2005 wurden die Richtlinien zur adjuvanten Therapie aktualisiert. Es werden wieder drei Gruppen

Mehr

Tamoxifen-Resistenz und CYP2D6-Genotypisierung im ärztlichen Alltag ein Erfahrungsbericht

Tamoxifen-Resistenz und CYP2D6-Genotypisierung im ärztlichen Alltag ein Erfahrungsbericht Tamoxifen-Resistenz und CYP2D6-Genotypisierung im ärztlichen Alltag ein Erfahrungsbericht Privatdozent Dr. med. Christian M. Kurbacher Medizinisches Zentrum Bonn-Friedensplatz L.a.n.c.e. mbh, Bonn Normale

Mehr

Fulvestrant (Faslodex )

Fulvestrant (Faslodex ) Fulvestrant (Faslodex ) in der Behandlung des Mammakarzinoms Dr. med. Urs Breitenstein OnkoZentrum und Brustzentrum Zürich Einführung Brustkrebs ist der häufigste Tumor der Frau in der westlichen Welt

Mehr

Neues zum fortgeschrittenen Mammakarzinom

Neues zum fortgeschrittenen Mammakarzinom Neues zum fortgeschrittenen Mammakarzinom Ulrike Nitz Brustzentrum Niederrhein MBC OS Aktuelle Bestandsaufnahme OMEDCO nterims Analyse 2013; ABC Gruppe; n=1409/2250 Patients alive 100% 90% 80% 70% 60%

Mehr

Prognostische und prädiktive Faktoren

Prognostische und prädiktive Faktoren Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Prognostische und prädiktive Faktoren Prognostische und prädiktive Faktoren Version 2002: Thomssen / Harbeck Version 2003 2009: Costa

Mehr

Innere Medizin 3 Zentrum für Hämatologie und medizinische Onkologie. Die Rolle der Onkologie im Brustkompetenzzentrum

Innere Medizin 3 Zentrum für Hämatologie und medizinische Onkologie. Die Rolle der Onkologie im Brustkompetenzzentrum Die Rolle der Onkologie im Brustkompetenzzentrum Onkologe Chirurg Strahlentherapeut Nuklearmediziner Psycho- Onkologe? Plastischer Chirurg Gynäkologe Radiologe Erfolge können in der Krebsbehandlung nur

Mehr

Besonderheiten in der Behandlung des hormonunabhängigen Brustkrebs. Pleißental-Klinik Werdau GmbH Dr.med. Stefan Hupfer

Besonderheiten in der Behandlung des hormonunabhängigen Brustkrebs. Pleißental-Klinik Werdau GmbH Dr.med. Stefan Hupfer Besonderheiten in der Behandlung des hormonunabhängigen Brustkrebs Pleißental-Klinik Werdau GmbH Dr.med. Stefan Hupfer Säulen der Diagnostik und Therapie Diagnostik Klinische Untersuchung Inspektion,

Mehr

M. Stierer. Brustzentrum Hanuschkrankenhaus Wien

M. Stierer. Brustzentrum Hanuschkrankenhaus Wien Situation M. Stierer Brustzentrum Hanuschkrankenhaus Wien St. Gallen 2007 Die sehr junge Frau mit Brustkrebs 4 % < 40 Jahre, 1-2 % < 35 Jahre schlechtere Prognose nur rund 40% rezeptorpositiv schlechtere

Mehr

T u m o r u n d B r u s t z e n t r u m Z e T u P St. Gallen, Chur, Rapperswil-Jona

T u m o r u n d B r u s t z e n t r u m Z e T u P St. Gallen, Chur, Rapperswil-Jona Weshalb stagniert die Chemoprävention von Brustkrebs weltweit? Agnes Glaus (PhD,RN) Chemoprävention bei Krebs Die Anwendung von pharmakologischen oder natürlichen Substanzen, welche die Entwicklung von

Mehr

30. SABCS, 13. 16.12. 2007. Qualitätszirkel tszirkel am 30.1.2008

30. SABCS, 13. 16.12. 2007. Qualitätszirkel tszirkel am 30.1.2008 Post San-Antonio 30. SABCS, 13. 16.12. 2007 Qualitätszirkel tszirkel am 30.1.2008 The predictive value of the 21-gene Recurrence Score in ER+/node node- positive patients Albain KS Southwest Oncology

Mehr

Personalisierte Medizin - in D zugelassene Arzneimittel

Personalisierte Medizin - in D zugelassene Arzneimittel Personalisierte Medizin - in D zugelassene Arzneimittel Im folgenden sind die Wirkstoffe aufgeführt, vor deren Anwendung in Deutschland ein Gentest vorgeschrieben (oder ein Test, der den Genstatus indirekt

Mehr

Fragebogen Erstvorstellung/Zweitmeinung: Mammakarzinom

Fragebogen Erstvorstellung/Zweitmeinung: Mammakarzinom Fragebogen Erstvorstellung/Zweitmeinung: Mammakarzinom Frauenklinik im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Zertifiziertes Brustzentrum Nachname, Vorname: Geburtsdatum: Letzte Periode: Letzte Krebsvorsorge:

Mehr

Fallvorstellung Onkologische Tageskliniken 15. April 2008. Barbara Denecke

Fallvorstellung Onkologische Tageskliniken 15. April 2008. Barbara Denecke Fallvorstellung Onkologische Tageskliniken 15. April 2008 Barbara Denecke 59-jährige Patientin seit mehreren Wochen: Unwohlsein, Müdigkeit Gewichtszunahme bei ausgeprägten Ödemen thorakaler Druck Dyspnoe

Mehr

Wissen generierende onkologische Versorgung

Wissen generierende onkologische Versorgung Wissen generierende onkologische Versorgung Das Eckpunktepapier der Arbeitsgruppe Zukunft der Onkologie Dr. med. Johannes Bruns Deutsche Krebsgesellschaft e.v. Berlin Vom Nichtwissen zum Wissen Forschung

Mehr

Chemotherapie und Antikörpertherapie bei Brustkrebs. Onkologische Gemeinschaftspraxis Siegburg Dr. med. Franz-Josef Heidgen

Chemotherapie und Antikörpertherapie bei Brustkrebs. Onkologische Gemeinschaftspraxis Siegburg Dr. med. Franz-Josef Heidgen Chemotherapie und Antikörpertherapie bei Brustkrebs Onkologische Gemeinschaftspraxis Siegburg Dr. med. Franz-Josef Heidgen Grundlegende Therapieverfahren Operation Chemotherapie und Antikörpertherapie

Mehr

New Kids on the Block. welche Studienkonzepte führen. in die Klinik

New Kids on the Block. welche Studienkonzepte führen. in die Klinik New Kids on the Block welche Studienkonzepte führen in die Klinik Gunter von Minckwitz German Breast Group und Senologische Onkologie Düsseldorf HE2 positive Breast Cancer Heilung durch Innovation, Kompetenz

Mehr

Die adjuvante Behandlung beim Mammakarzinom

Die adjuvante Behandlung beim Mammakarzinom Die adjuvante Behandlung beim Mammakarzinom Empfehlungen: Update 2005 Bei Frauen mit Mammakarzinom führt die (postoperative) adjuvante Behandlung zu einem verlängerten rezidivfreien Überleben sowie Gesamtüberleben.

Mehr

SABCS 2011: Metastasierte Situation

SABCS 2011: Metastasierte Situation Dr. med. Johannes Ettl Interdisziplinäres Brustzentrum und Frauenklinik rechts der Isar, Technische Universität München, Direktorin: Prof. Dr. M. Kiechle SABCS 2011: Metastasierte Situation München, Projektgruppe

Mehr

Übersicht laufende Studien Stand Juli 2010

Übersicht laufende Studien Stand Juli 2010 Übersicht laufende Studien Stand Juli 2010 Primär-systemische Therapie Studien (neo-adjuvante) Therapie - Studien cn = LK-Status klinisch und sonographisch Sentina Gepar- Quinto BIG (Phase II) Klinisch

Mehr

Femara schützt wirksam vor Brustkrebsrezidiven, auch wenn die Behandlung erst Jahre nach Abschluss einer Tamoxifen-Therapie einsetzt

Femara schützt wirksam vor Brustkrebsrezidiven, auch wenn die Behandlung erst Jahre nach Abschluss einer Tamoxifen-Therapie einsetzt Femara schützt wirksam vor Brustkrebsrezidiven, auch wenn die Behandlung erst Jahre nach Abschluss einer Tamoxifen-Therapie einsetzt - Analyse der entblindeten MA-17-Studiendaten zeigt Vorteile einer Behandlungsauf

Mehr

Neoadjuvante (Primäre) systemische Therapie

Neoadjuvante (Primäre) systemische Therapie Diagnosis Diagnostik and und Treatment Therapie of primärer Patients with und Primary metastasierter and Metastatic Mammakarzinome Breast Cancer AGO e. V. Neoadjuvante (Primäre) systemische Therapie Neoadjuvante

Mehr

An folgenden Studien ist das interdisziplinäre Brustzentrum der Charité beteiligt:

An folgenden Studien ist das interdisziplinäre Brustzentrum der Charité beteiligt: An folgenden Studien ist das interdisziplinäre Brustzentrum der Charité beteiligt: Studien zur primär systemischen Therapie (Chemotherapie vor einer Operation. Der Tumor kann vor einer en Operation verkleinert

Mehr

Die adjuvante Behandlung beim Mammakarzinom Empfehlungen: Update 2005

Die adjuvante Behandlung beim Mammakarzinom Empfehlungen: Update 2005 Die adjuvante Behandlung beim Mammakarzinom Empfehlungen: Update 2005 Bei Frauen mit Mammakarzinom führt die (postoperative) adjuvante Behandlung zu einem verlängerten rezidivfreien Überleben sowie Gesamtüberleben.

Mehr

Stellungnahme zu Palbociclib (Mammakarzinom) Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V

Stellungnahme zu Palbociclib (Mammakarzinom) Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V Stellungnahme zu Palbociclib (Mammakarzinom) Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V Im Namen der Kommission Mamma der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO) e.v. in der Deutschen Gesellschaft für

Mehr

Das heriditäre Mammakarzinom. Dr. Nik Hauser Laax 2009

Das heriditäre Mammakarzinom. Dr. Nik Hauser Laax 2009 BRCA-1 und -2 Das heriditäre Mammakarzinom Übersicht Prozentuale Verteilung BRCA-1 und BRCA-2 Wahrscheinlichkeiten für BRCA- Mutationen Genetisch-klinische Beratung Prävention Therapie Prozentuale Verteilung

Mehr

Bernhard Rauch. Vorlesung Pharmakologie und Toxikologie für Mediziner. Universitätsklinikum Essen,

Bernhard Rauch. Vorlesung Pharmakologie und Toxikologie für Mediziner. Universitätsklinikum Essen, Universitätsklinikum Essen, 28.04.2010 Vorlesung Pharmakologie und Toxikologie für Mediziner Hormone und Hormonantagonisten zur Tumortherapie Bernhard Rauch Institut für Pharmakologie und Klinische Pharmakologie

Mehr

Die Therapie des frühen Mamma-Karzinoms in Deutschland 2010

Die Therapie des frühen Mamma-Karzinoms in Deutschland 2010 Die Therapie des frühen Mamma-Karzinoms in Deutschland 2010 Eine Qualitätssicherungsinitiative der AGO Organkommission Mamma Erhebung von Zentrumsdaten (Behandlungsvolume) und Dokumentation der Behandlungsverläufe

Mehr

Adjuvante endokrine Therapie bei prä- und postmenopausalen Patientinnen

Adjuvante endokrine Therapie bei prä- und postmenopausalen Patientinnen Diagnosis and Treatment of Patients with Primary and Metastatic Breast Cancer Adjuvante endokrine Therapie bei prä- und postmenopausalen Patientinnen Adjuvante endokrine Therapie bei präund postmenopausalen

Mehr

Diagnostik STADA. Tamoxifen Schulungsunterlagen. allesgute :) stada.de

Diagnostik STADA. Tamoxifen Schulungsunterlagen. allesgute :) stada.de STADA Diagnostik Tamoxifen Schulungsunterlagen 1 STADA Diagnostik Tamoxifen Beschreibung Diagnostisches Testsystem zur Bestimmung, ob Tamoxifen wirkt Name STADA Diagnostik Tamoxifen Indikation des Testes

Mehr

Adjuvante zytostatische und zielgerichtete Therapien

Adjuvante zytostatische und zielgerichtete Therapien Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Adjuvante zytostatische und zielgerichtete Therapien Adjuvante zytostatische und zielgerichtete Therapien Version 2002: Möbus / Nitz Versionen

Mehr

Die Therapie des metastasierten Mamma-Karzinoms in Deutschland 2010

Die Therapie des metastasierten Mamma-Karzinoms in Deutschland 2010 Die Therapie des metastasierten Mamma-Karzinoms in Deutschland 2010 Eine Qualitätssicherungsinitiative der AGO Organkommission Mamma Erhebung von Zentrumsdaten (Behandlungsvolume) und Dokumentation der

Mehr

Adjuvante zytostatische und zielgerichtete Therapien

Adjuvante zytostatische und zielgerichtete Therapien Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Adjuvante zytostatische und zielgerichtete Therapien Adjuvante zytostatische und zielgerichtete Therapien Version 2002: Möbus / Nitz Versionen

Mehr

Dossier zur Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V

Dossier zur Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V Dokumentvorlage, Version vom 18.04.2013 Dossier zur Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V Palbociclib (IBRANCE ) Pfizer Pharma GmbH als örtlicher Vertreter des Zulassungsinhabers Pfizer Limited Modul 2 Allgemeine

Mehr

Adjuvante Therapie des Mammakarzinoms. Hannes Kaufmann Onkologie, KA Rudolfstiftung Wien

Adjuvante Therapie des Mammakarzinoms. Hannes Kaufmann Onkologie, KA Rudolfstiftung Wien Adjuvante Therapie des Mammakarzinoms Hannes Kaufmann Onkologie, KA Rudolfstiftung Wien Krebsneuerkrankungen in Österreich: 19.100 Männer 2010 17.600 Frauen Krebssterberate in Österreich: 10.500 Männer

Mehr

Brusterhaltende Operation (BET)

Brusterhaltende Operation (BET) Vorwort Behandlungsmethoden bei Mamma Karzinom VIA Psychoonkologische Strategien Du musst das nicht alleine schaffen Allgemeines Vorwort zur Thematik Brustkrebs Definition Definition Mammakarzinom Bei

Mehr

Das Mammakarzinom des Mannes. Holm Eggemann. Universitätsfrauenklinik. tsfrauenklinik Direktor: Prof. Dr. Dr. S.-D. Costa.R.

Das Mammakarzinom des Mannes. Holm Eggemann. Universitätsfrauenklinik. tsfrauenklinik Direktor: Prof. Dr. Dr. S.-D. Costa.R. Das Mammakarzinom des Mannes Holm Eggemann Universitätsfrauenklinik tsfrauenklinik Direktor: Prof. Dr. Dr. S.-D. Costa Universitätsklinikum tsklinikum Magdeburg A.ö.R..R. Mammakarzinom des Mannes Inzidenz

Mehr

Im Fokus: F. Mammakarzinome BARBARA BOLLIGER UND RUDOLF MORANT

Im Fokus: F. Mammakarzinome BARBARA BOLLIGER UND RUDOLF MORANT Therapie des metastasierten Mammakarzinoms Neue Optionen im Überblick Etwa 40% der Brustkrebspatientinnen leiden bei Diagnosestellung oder im weiteren Krankheitsverlauf an einer metastasierten und damit

Mehr

Zu den Standards der Therapie des metastasierten Mammakarzinoms

Zu den Standards der Therapie des metastasierten Mammakarzinoms Zu den Standards der Therapie des metastasierten Mammakarzinoms Projektgruppe Mammakarzinome Projektgruppensitzung 10. Januar 2008 Neuigkeiten vom SABCS 2007 Was ist ein Standard Eine mehr oder weniger

Mehr

Adjuvante zytostatische und zielgerichtete Therapien

Adjuvante zytostatische und zielgerichtete Therapien Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Adjuvante zytostatische und zielgerichtete Therapien Adjuvante zytostatische und zielgerichtete Therapie Version 2002: Möbus / Nitz Versionen

Mehr

Tamoxifen Analyseergebnis

Tamoxifen Analyseergebnis allesgute :) stada-diagnostik.de Tamoxifen Analyseergebnis DNA-Analyse durch humatrix AG, Reißstraße 1a, 64319 Pfungstadt Vertrieb durch STADApharm GmbH, 61118 Bad Vilbel, Stand: Februar 2014 SEITE 1 ERGEBNIS

Mehr

1990 42.368 1995 47.450 1997 47.462 1998 46.295

1990 42.368 1995 47.450 1997 47.462 1998 46.295 Robert-Koch-Institut geschätzte Erkrankungsfälle (absolut) für Deutschland 1990 42.368 1995 47.450 1997 47.462 1998 46.295 Arbeitsgemeinschaft bevölkerungsbezogener Krebsregister (Robert-Koch-Institut:

Mehr

Antihormontherapie Bisphosphonate

Antihormontherapie Bisphosphonate Campus Innenstadt Campus Großhadern Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Antihormontherapie Bisphosphonate Dr. R. Würstlein der Universität München Leitung: Prof. Dr. Nadia Harbeck

Mehr

Chemotherapie und integrative Therapie

Chemotherapie und integrative Therapie Chemotherapie und integrative Therapie Brustkrebs Dr. med. Martina Stauch Onkologische Schwerpunktpraxis Kronach Patiententag 16.06.2008 Therapiebestandteile Operation Antihormontherapie Antikörpertherapie

Mehr

Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome

Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Diagnostik und Therapie primärer und metastasierter Mammakarzinome Loko-regionäres Rezidiv Version 2002-2009: Brunnert / Simon/ Audretsch / Bauerfeind / Costa / Dall/ Gerber / Göhring / Lisboa / Rezai

Mehr

1. Neoadjuvante Therapie. 2. Adjuvante Therapie. 3. Metastasiertes Mamma-Ca. 4. Mamma-Ca. in der Schwangerschaft. 5. Nicht-interventionelle Studien

1. Neoadjuvante Therapie. 2. Adjuvante Therapie. 3. Metastasiertes Mamma-Ca. 4. Mamma-Ca. in der Schwangerschaft. 5. Nicht-interventionelle Studien 1. Neoadjuvante Therapie GeparOcto-Studie Penelope-Studie 2. Adjuvante Therapie GAIN II-Studie Katherine-Studie TREAT CTC-Studie OLYMPIA Studie 3. Metastasiertes Mamma-Ca. First-line Therapie: Ab Second-line

Mehr

An#hormonelle Therapie verständlich erläutert -

An#hormonelle Therapie verständlich erläutert - An#hormonelle Therapie 2017 - verständlich erläutert - Gemeinsam verstehen Pa0en0nnentag des interdisziplinären Brust und Genitalkrebszentrum am AGAPLESION Markus-Krankenhaus, 10.09.2017 PD Dr. M. Thill

Mehr

Register zum Mammakarzinom in der.

Register zum Mammakarzinom in der. Register zum Mammakarzinom in der Schwangerschaft GBG-29 / BIG 02-03 www.germanbreastgroup.de/pregnancy Dr. Mattea Reinisch Kliniken Essen-Mitte Zielkriterien Primäres Zielkriterium: Fetales Outcome nach

Mehr

A.1 Hormontherapie maligner Tumore 1 A.2 Endometriumkarzinome 4

A.1 Hormontherapie maligner Tumore 1 A.2 Endometriumkarzinome 4 A Einleitung A.1 Hormontherapie maligner Tumore 1 A.2 Endometriumkarzinome 4 A.1.1 Grundlagen und Prinzipien A.2.1 Allgemeine Bedeutung und Therapieformen A.1.2 Interventionen beim Mammakarzinom A.2.2

Mehr