Ausstellerverzeichnis. Gemeinschaftsstand. Hannover Halle 9 Stand B20

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ausstellerverzeichnis. Gemeinschaftsstand. Hannover Halle 9 Stand B20"

Transkript

1 Ausstellerverzeichnis Gemeinschaftsstand Hannover Halle 9 Stand B März 2010

2 Inhaltsverzeichnis Gemeinschaftsstand Bayern Innovativ Halle 9 Stand B20 Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft Bayerischer Industrie- und Handelskammertag Bayerisches Landesamt für Steuern/RZ Nord Bayerisches Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Bayern Innovativ GmbH BayTech certgate GmbH COVUM AG Dictocom GmbH EU-Kooperationsbüro der Bayern Innovativ GmbH Partner im Enterprise Europe Network FAS Finanz Analytische Solutions GmbH FTAPI rock-solid data transfer Geodateninfrastruktur Bayern IHK Nürnberg für Mittelfranken IT-Beauftragter der Bayerischen Staatsregierung Landesamt für Vermessung und Geoinformation Bayern

3 03 Let s Brain menta GmbH NETWAYS GmbH ORCA Software GmbH Regionalmarketing Niederbayern Universität Bamberg ihb Wissenschaftliches Institut für Hochschulsoftware Universität Erlangen-Nürnberg Lehrstuhl für Mustererkennung Universität Erlangen-Nürnberg Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik II Universität Erlangen-Nürnberg Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik III Universität Passau Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik II Universität Regensburg Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik I Informationssysteme Universität Regensburg Informationswissenschaften/Medieninformatik Wikando Inhalt

4 Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft Hans-Carl-von-Carlowitz-Platz Freising Ansprechpartner: Roman Schaller Tel.: Fax: Internet: Aus der Praxis für die Praxis die Klima-Risikokarten der Bayerischen Forstverwaltung Die Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft ist Ansprechpartner für Waldbesitzer und Förster. Wir betreiben praxisnahe Forschung rund um den Wald. Wir unterstützen Waldbesitzer und Forstpraktiker mit aktuellem und praxisgerecht aufbereitetem Wissen. Unser Ziel ist die bestmögliche Beratung der bayerischen Waldbesitzer. Die Forstwirtschaft ist einer der am stärksten vom Klimawandel betroffenen Wirtschaftszweige. Welche Baumarten können an welchem Standort in 50 und in 100 Jahren erfolgreich angebaut werden? Auf diese brennende Frage der Forstpraxis geben die Klima-Risikokarten der bayerischen Forstverwaltung eine Antwort. Die innovativen Karten im GeoPDF-Format können zur Beratung direkt im Wald eingesetzt werden. Aktuelle und zukünftige Klima-Risiken einzelner Baumarten können dargestellt und miteinander verglichen werden ohne Netzzugang und Spezial-Software! Mit den Klima- Risikokarten steht Waldbesitzern und Förstern ein innovatives, robustes und kostengünstiges Planungsinstrument zur Verfügung.

5 05 Bayerischer Industrie- und Handelskammertag Max-Joseph-Straße München Ansprechpartner: Andreas Fritzsche, Helmut Burger Tel.: , -260 Fax: , Internet: E-Government als Standortfaktor Eine schlanke Verwaltung spart nicht nur Geld, sie arbeitet auch effektiv und ist daher ein wichtiger Standortfaktor. Die bayerischen IHKs nutzen daher E-Government-Instrumente, um den Standort Bayern attraktiver zu machen. Hier eine aktuelle Auswahl der IHK-Angebote in Bayern: Standort-Informations-System Bayern (SISBY): Der Marktplatz für die Gewerbeflächen Bayerns (www.sisby.de) Für Investoren und Unternehmen hält SISBY frei zugänglich Informationen zu ca kurzfristig verfügbaren Gewerbeflächen mit einem sofortigen Ansiedlungspotenzial von ca ha bereit. SISBY informiert über interaktive Karten neben den Gewerbeflächen zu jedem Standort mit ausgewählten Strukturdaten, wie z. B. Gewerbesteuerhebesätze, Beschäftigtenzahlen und hält zudem alle kommunalen Ansprechpartner bereit. Breitbandportal Bayern (www.beitband.bayern.de): Breitbandinfrastruktur auch im ländlichen Raum Das Breitbandportal Bayern gibt einen aktuellen Überblick über die Nachfragesituation bei den Breitbandanschlüssen und dient damit den Anbieterunternehmen bei der Orientierung und Investitionslenkung. Darüber hinaus ist das Breitbandportal das Instrument zur effizienten Verwaltung der staatlichen Fördermittel für den flächendeckenden Ausbau der Breitbandinfrastruktur in Bayern. Aussteller

6 Bayerisches Landesamt für Steuern (BayLfSt)/ Rechenzentrum Nord (RZ Nord) Sophienstr München Tel.: Fax: Internet: Bayerisches Landesamt für Steuern (BayLfSt)/ Rechenzentrum Nord (RZ Nord) IT-Dienstleister der öffentlichen Verwaltung Verwaltungsprozesse sowie die Umsetzung komplexer gesetzlicher Vorgaben erfordern eine Unterstützung durch modernste Informationstechnologie. Unseren Kunden bieten wir eine leistungsfähige IT-Infrastruktur und einen sicheren Betrieb der IT-Systeme. Dies erreichen wir durch Bündelung der eingesetzten Ressourcen, Konsolidierung von Betriebsplattformen und Standardisierung von Prozessen. Im Rahmen der Fachmesse CeBIT 2010 präsentieren wir uns als kompetenter IT-Dienstleister und Kooperationspartner in diesem Jahr mit den Schwerpunkten Archivierung und Business Process Management. So stellen wir für die gesetzlich vorgeschriebene und revisionssichere, längerfristige Aufbewahrung von Daten unsere zentralisierte, innovative Archivierungslösung vor. Mittels Business Process Management gelingt es uns, Teilprozesse zu einem durchgängigen Gesamtprozess zu kombinieren, zu automatisieren und transparent zu machen. Überzeugen Sie sich selbst und besuchen Sie unseren Teilstand BayLfSt/RZ Nord in Halle 9 am Stand B20 Bayern Innovativ.

7 Bayerisches Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz 07 Bayerisches Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Prielmayerstr München Ansprechpartnerin: Dr. Elisabeth Baade Tel.: Fax: Internet: Bayerisches Verbraucherinformationssystem VIS Bayern Das VIS Bayern ist ein Online-Verbraucherportal mit einem besonderen Konzept. Staatliche Behörden quer durch alle Geschäftsbereiche und die beiden bayerischen Verbraucherverbände (Verbraucherzentrale, VerbraucherService) bringen in über 600 eigens verfassten Artikeln ihr Fachwissen und ihre Praxiserfahrung ein. ist wissenschaftsbasiert verständlich neutral benutzerfreundlich werbefrei Aussteller Unsere Rubriken decken wichtige Verbraucherthemen ab: Ernährung/Lebensmittelsicherheit Produktsicherheit Verbraucherrecht Finanzen/ Versicherungen Daten/Medien Das moderne Layout, die übersichtliche Benutzerführung, eine schnelle Stichwortsuche und hohe Barrierefreiheit sprechen alle Bevölkerungschichten gleichermaßen an. Das VIS Bayern hat sich als führendes Informationsmedium für Verbraucher in Bayern etabliert. Auf der CeBIT 2010 sind wir mit unserem neuen Verbraucherinformationsterminal vertreten. Gut zu wissen!

8 Bayern Innovativ GmbH Gewerbemuseumsplatz Nürnberg Ansprechpartner: Jörg Perwitzschky Tel.: Fax: Internet: Die Bayern Innovativ GmbH ist einer der größten Knotenpunkte für Innovation und Kooperation in Europa. Sie wurde 1995 vom Freistaat Bayern gemeinsam mit Wirtschaft und Wissenschaft als Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer in Nürnberg gegründet. Durch den Ausbau interdisziplinärer Zusammenarbeit zwischen Unternehmen sowie dem Transfer von Ergebnissen aus wissenschaftlichen Instituten werden neue Entwicklungen angestoßen. Über zahlreiche themenspezifische Kongresse, Kooperationsforen und Gemeinschaftsstände auf Hightech- Messen baute Bayern Innovativ in zehn Technologien und Branchen international ausgerichtete Netzwerke auf, unterstützt durch einen professionellen, multimedialen Informations- und Wissenstransfer. In fünf dieser Branchen managt die Bayern Innovativ GmbH auch die betreffenden Cluster der 2006 gestarteten Cluster-Offensive: Automotive, Energietechnik, Logistik, Medizintechnik und Neue Werkstoffe. Ziel der Cluster ist der weitere Ausbau landesweiter Netzwerke zur Generierung zusätzlicher Wertschöpfung in Bayern. Die Netzwerke der Bayern Innovativ GmbH umfassen aktuell Firmen und 500 Institute in 50 Ländern.

9 09 BayTech Geschäftsfeld der Bayern Innovativ GmbH Gewerbemuseumsplatz Nürnberg Ansprechpartnerin: Daniela Wibbe Tel.: Fax: Internet: BayTech Science to Business Zielsetzung von BayTech ist es, die Projekt-Zusammenarbeit zwischen Hochschulen und Unternehmen in Bayern zu stärken und damit den Transfer von Technologien und Know-how aus der Wissenschaft in die Wirtschaft auszubauen. Hierfür wurde im Jahr 2000 das Geschäftsfeld BayTech der Bayern Innovativ GmbH in Nürnberg etabliert. Es hat ein BayTech-Netzwerk mit rund 270 renommierten und praxisorientierten Experten aus der Wissenschaft aufgebaut. Davon haben sich rund 50 Partner in 30 BayTech-Instituten organisiert. Das Dienstleistungsangebot des BayTech-Netzwerkes erstreckt sich sowohl auf Entwicklung, Beratung als auch berufliche Weiterbildung in den Bereichen Technik, IT und Management Aussteller Dienstleistungen der BayTech-Zentrale Die BayTech-Zentrale der Bayern Innovativ GmbH übernimmt für die BayTech-Partner das Management von Projekten, die Organisation von Weiterbildungsseminaren und MBA-Studiengängen sowie das Marketing für Veranstaltungen wie auch für das gesamte Netzwerk. Über das Netzwerk BayTech finden Unternehmen aus Produktion und Dienstleistung die geeigneten Partner für wissenschaftlich fundierte Lösungen und zertifizierte berufliche Weiterbildung.

10 certgate GmbH Merianstr Nürnberg Ansprechpartner: Dr. Paschalis Papagrigoriou Tel.: Fax: Internet: certgate SmartCard microsd Maximale Sicherheit für PDA und SmartPhone Die certgate GmbH entwickelt und vertreibt Lösungen für die Daten- und Kommunikationssicherheit mobiler Anwendungen. Der Spezialist und Pionier für mobile IT-Sicherheit produziert seit 2007 die weltweit erste microsd-karte mit integriertem Krypto-Chip und Flash-Speicher. Diese ermöglicht für mobile Endgeräte wie Handys, PDAs und Smartphones die verschlüsselte Speicherung und Übertragung von Daten sowie die Verwendung digitaler Signaturen und Zertifikate, z. B. in PKI-Infrastrukturen. Mit der certgate SmartCard erfüllen mobile Anwendungen die höchsten Sicherheitsanforderungen, zum Beispiel beim Mobile Banking. Geschäftsprozesse sind ohne Sicherheitseinbußen auf mobile Endgeräte ausdehnbar und verbessern die Produktivität signifikant. Standardisierte Schnittstellen erleichtern die Integration in verschiedene Anwendungen für Gerätesicherheit und Login, -Verschlüsselung und -Signatur, Internetsicherheit, HBCI Banking, VPN Security und zentrale Geräteadministration.

11 11 COVUM AG Nägelsbachstr. 49c Erlangen Ansprechpartner: Stefan Gentsch Tel.: Fax: Internet: Covum P1 bringt Publishingprozesse durchgängig als SaaS-Angebot ins Web Ob als Kollaborationsplattform, Kundenbindungsinstrument oder Vertriebskanal. Für Druckdienstleister, Unternehmenslösungen oder Agenturen mit Covum P1 werden die Vorteile von Web-to-Print für jeden realisierbar. Der integrierte Covum Designer ermöglicht erstmals auch die komplette Abbildung der grafischen Funktionalität ohne Schnittstellen, zusätzliche Hardware oder Lizenzen. Dadurch ermöglicht Covum Web-to-Print zum ersten Mal durchgängig als wirtschaftliches und faires SaaS-Modell. Covum P1: Making publishing processes universally available online through SaaS Aussteller Whether it serves as a collaboration platform, customer retention tool or sales channel for printing service providers, companies or graphic design agencies with Covum P1 the benefits of web-toprint become available to everyone. The integrated Covum Designer makes full DTP functionalities available online without interfaces, additional hardware or licenses. As a result Covum can offer web-to-print for the first time as an economical and fair SaaS model.

12 Dictocom GmbH IT & Telecommunications-Solution Center Moosstr Eichenau Ansprechpartner: Robert Huber Tel.: Fax: Internet: SSMS Speech Short Message Service (Sprach SMS) Sprechen statt tippen. Das umständliche Tippen von SMS gehört nun der Vergangenheit an jetzt wird nur noch gesprochen! Die Firma Dictocom GmbH bietet bei der Erstellung von Kurznachrichten einen neuen Dienst an. Sprachnachrichten werden automatisch in Text konvertiert und dann an einen beliebigen Empfänger versendet. Dahinter verbirgt sich ein hoch entwickeltes Spracherkennungs- und Umwandlungssystem der Firma Dictocom, die Plattformen für Hochverfügbarkeitslösungen für Telekommunikationsdienstleistungen anbietet, die stufenlos skalieren können. SSMS Speech Short Message Service Inconvenient typing of text messages isn t state of the art. The Speech Short Message Service or SSMS automatically converts speech messages into text messages. These converted messages can be sent to any desired recipient. With this service you can create and send a text SMS very fast and easily. This service can be used from any smart phone, fixed line telephone or mobile phone. Dictocom GmbH supports this service with a new speech conversion system on a newly developed, high availability platform for IT/ Telecommunications Solutions, which is also highly scaleable.

13 13 EU-Kooperationsbüro der Bayern Innovativ GmbH Partner im Enterprise Europe Network Gewerbemuseumsplatz Nürnberg Ansprechpartnerin: Susanne Zehnter Tel.: Fax: Internet: Mit mehr als 600 Organisationen in allen 27 EU- Mitgliedsstaaten und weiteren 17 Partnerländern ist das Enterprise Europe Network der Europäischen Kommission das größte Netzwerk in Europa. Ziel des Enterprise Europe Networks ist es, Firmen in der Entwicklung ihres Innovationspotenzials zu unterstützen. Das EU-Kooperationsbüro der Bayern Innovativ GmbH ist Partner im Enterprise Europe Network. Es unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Forschungseinrichtungen, ihre Technologien europaweit zu vermarkten und Partner für ihre technologischen Problemstellungen zu finden. Aussteller Das Angebotsspektrum zur Kooperationsanbahnung umfasst u. a.: Technologiesuche über die europäische Technologiedatenbank, Projektpartnersuche für EU-Forschungsprogramme, Konzeption und Organisation von Technologiekooperationsbörsen, Company Missions, Messegemeinschaftsständen, Workshops oder Infotagen sowie die Information und Beratung zum 7. EU Forschungsrahmenprogramm (FP7), speziell im EU-Förderprogramm Forschung für KMU in Bayern.

14 FAS Finanz Analytische Solutions GmbH Leopoldstr München Ansprechpartner: Sergey Martyanov Tel.: Fax: Internet: Das System der Unternehmensführung auf Basis der 1C Plattform ermöglicht eine effektivere Steuerung der Abläufe in Logistik, Produktion, Finanzen, Planung, Personalwesen, Projekt-, Qualitäts- und Dokumentenmanagement und die Steuerung der allgemeinen Effizienz des Unternehmens (BSC). 1C:Unternehmen 8.2 als technologische Plattform lässt anwendungsorientierte Lösungen unterschiedlich funktionieren: von der Variante für Single- User bis zur Arbeit in größeren Arbeitsgruppen und Unternehmen, unter anderem auch über Internet in einer Thin Client Anwendung oder im Web Interface. Die 1C:Unternehmen Plattform ist ein Entwicklungstool und wird massenweise zum Erstellen neuer anwendungsorientierter Lösungen verwendet. Dabei wird dieses Tool sowohl für Massenlösungen als auch für individuelle Wunschlösungen eingesetzt. Die evaluierten Erstellungs- und Systemverwaltungskosten sind wesentlich geringer als bei den aktuell bestehenden ähnlichen Tools zur Entwicklung der Anwendungen. Dabei lassen sich die Kosten durchaus quantitativ bewerten. Die Erstellungsgeschwindigkeit in 1C:Unternehmen ist gewöhnlich zwei bis zehnmal höher und der Preis ist wesentlich geringer.

15 15 FTAPI rock-solid data transfer Heßstraße München Ansprechpartner: Marco Göbel Tel.: Internet: FTAPI eine neue Ära des Datentransfers FTAPI ist eine neuartige Übertragungs- und Speichertechnologie für Unternehmen, mit der sich moderne und innovative Datentransferlösungen einfach und sicher realisieren lassen. Ergebnis ist ein deutlich höherer Sicherheitsstandard bei gleichzeitiger Reduzierung von Kosten und Komplexität. Die File Transfer Application Platform for Integration ist das professionelle Instrument für die geschäftliche Datenkommunikation der Zukunft. FTAPI a new era of data transfer FTAPI is the latest transmission and coding technology for enterprises, which modern and innovative data transfer solutions can easily and reliable be realized with. Outcome is a clearly higher security standard with a concurrent reduction of costs and complexity. The File Transfer Application Platform for Integration is the professional instrument for business data communication of the future. Aussteller Das Gründungsprojekt wird unterstützt durch das Förderprogramm EXIST-Gründerstipendium des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi), kofinanziert aus dem Europäischen Sozialfonds.

16 Geodateninfrastruktur Bayern Geschäftsstelle GDI Bayern, Landesamt für Vermessung und Geoinformation Bayern Alexandrastr München Ansprechpartner: Manfred Popp Tel.: Fax: Internet: Die Geodateninfrastruktur Bayern ist eine egovernment-initiative der Bayerischen Staatsregierung. Sie zielt darauf ab, den Zugang zu verteilt vorgehaltenen Geodaten der öffentlichen Verwaltung über standardisierte Geodatendienste zu ermöglichen. Diese Standardisierung liefert die Grundlage für Mehrwerte in Wirtschaft und Verwaltungen sowie zahlreiche Bürgerservices. Derzeit gibt es digitale Informationen zu Denkmälern, Straßen, Bauleitplänen, Bodenrichtwerten, Schutzgebieten und Geologie sowie Basisdaten (Luftbilder, topographische Karten und Flurkarte), die sich beliebig kombinieren lassen. Folgende Internetanwendungen werden gezeigt: --BayernViewer-agrar unterstützt die Landwirte bei der flächenbezogenen Förderantragstellung --VBORIS ein Informations- und Auskunftssystem über Bodenrichtwerte der Gutachterausschüsse der Landkreise und der kreisfreien Städte Bayerns --GISInfoservice die Informationsplattform für Geoinformationen und Geodienste für die Unternehmen der Deutschen Steine und Erdenindustrie --GeodatenOnline das Vertriebsportal der Bayerischen Vermessungsverwaltung

17 17 IHK Nürnberg für Mittelfranken Hauptmarkt 25/ Nürnberg Ansprechpartner: Knut Harmsen Tel.: Fax: Internet: Suchen Sie IT-Partner? Wollen Sie als Existenzgründer ein IT-Unternehmen starten? Welche IT-Themen interessieren den Mittelstand? Das sind nur ein paar Ausschnitte der Themen, für die die IHK Nürnberg für Mittelfranken Ihr erster Ansprechpartner ist. Als Teil der Europäischen Metropolregion Nürnberg, einer TOP-IT-Region mit 3,5 Mio. Einwohnern und mehr als Unternehmen, ist die IHK ein aktiver Netzwerkpartner für Ihr IT-Geschäft. Aktuell stellen die IHKs der Metropolregion ihre zweisprachige Broschüre Information und Kom munikation vor, eine Übersicht ausgewählter IT-Firmen im Kurzprofil. Aussteller Die IHK Nürnberg für Mittelfranken ist eine unternehmerische Organisation zur Wirtschaftsförderung. Als unabhängige Selbstverwaltung der Wirtschaft erbringt sie Dienstleistungen für ihre Mitgliedsunternehmen, den Staat und die Region.

18 Der IT-Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung Stabsstelle des IT-Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung Referat IT2 Odeonsplatz München Ansprechpartner: Prof. Dr. Manfred Mayer Tel.: Fax: Internet: BayernOnline Vorsprung durch egovernment lautet das Motto von Finanzstaatssekretär Franz Josef Pschierer, IT-Beauftragter der Bayerischen Staatsregierung. Der bayerische Ministerrat hatte ihm am 19. Mai 2009 die Befugnisse zur ressortübergreifenden strategischen Steuerung und Koordinierung des IT-Einsatzes übertragen. Die zahlreichen IT- und egovernment-vorhaben der Staatsregierung können dadurch noch besser abgestimmt, optimiert und strategisch ausgerichtet werden. Mit dem Verwaltungsportal ist eine Internetplattform entstanden, die als zentrale Anlaufstelle für Bürger, Unternehmen und die Verwaltung dient und allen Benutzergruppen den Zugang zu Informationen leichter und zielgenauer ermöglicht. So lassen sich insbesondere Leistungen, Formulare und Online-Services schnell und unkompliziert abrufen. Die Angebote sind thematisch auf individuelle Lebens- oder Geschäftslagen der Nutzer hin ausgerichtet und übersichtlich dargestellt. Das Portal bietet rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr, Informationen und Services. Immer mehr Verwaltungsvorgänge können dort auch über das Medium Internet angestoßen und durchgeführt werden.

19 19 Landesamt für Vermessung und Geoinformation Bayern Alexandrastr München Ansprechpartner: Kundenservice Tel.: Fax: Internet: GeodatenOnline ist das Vertriebsportal der Bayerischen Vermessungsverwaltung (BVV) und ermöglicht den unmittelbaren Zugriff auf eine Vielzahl verschiedener digitaler Geodaten der BVV. Über GeodatenOnline haben Bürger, Wirtschaft, Kommunen und Verwaltungen die Möglichkeit, unabhängig von Behördenöffnungszeiten aktuelle Geodaten unkompliziert per Knopfdruck zu bestellen und sofort auf ihren PC zu laden. Die Geodaten können in Viewern angezeigt werden. Sie stehen zudem als Präsentationsformat (z. B. PDF) in verschiedenen Maßstäben sowie als Raster- bzw. Vektordaten in den gängigen Datenformaten (z. B. TIFF, DXF) oder als Geodatendienste (WMS gem. OGC-Spezifikation) zur Verfügung. Aussteller Auf der CeBIT 2010 wird die vom Bayerischen Landesamt für Finanzen betriebene E-Payment- Komponente von GeodatenOnline offiziell freigeschaltet. Ab diesem Zeitpunkt kann jedermann amtliche Auszüge aus der Digitalen Flurkarte (Lagepläne) ohne vorherige Registrierung bequem bestellen und per Kreditkarte bezahlen.

20 Let s Brain Werner-Egk-Bogen München Ansprechpartner: Jürgen Köhler Tel.: Internet: Let s Brain ist ein ausgezeichneter Weg für Einzelpersonen und Organisationen zu lernen und Ihre Fähigkeiten weiterzuentwickeln, alleine oder mit der Unterstützung eines anerkannten Trainers. Das Let s Brain Trainingsmodell Let s Brain ermöglicht Autoren mit wenigen Klicks eigene Trainingsanwendungen zu veröffentlichen. Für unsere innovative Kombination von Trainingsanwendung, Store und zentralem Bestellvorgang wurden wir bereits vom Bundeswirtschaftministerium für Wirtschaft und Technologie ausgezeichnet. Das Let s Brain Modell nimmt Autoren (fast) alle technischen und organisatorisch aufwendigen Prozesse ab. So können sich Autoren und Trainer ganz auf das Wesentliche konzentrieren die Inhalte, das Training, den Verkauf und die Kundenbetreuung.

21 21 menta GmbH Germaniastr München Tel.: Fax: Internet: Wenn Ihre Firma wüsste, was sie weiß... Unternehmensinternes Wissen verwerten mit Jasper Immer größere Informationsmengen stellen Unternehmen vor die Herausforderung, wertvolles Wissen zu speichern und nutzbar zu machen. menta hat für Kunden wie Daimler, Siemens und BMW die Lösung entwickelt: Jasper stellt Informationsbestände in allen Formaten (strukturierte Daten, Dokumente, Fotos usw.) aus beliebigen Quellen über ein modernes integriertes Webfrontend vernetzt bereit. Mit intelligenten Zugriffstechniken, Reportingfunktionen und Volltextsuche garantiert Jasper -Software den größtmöglichen Nutzen aus Ihrem unternehmensinternen Wissen. Aussteller If your company knew what it knows... Make use of your company s knowledge by Jasper Increasing information challenges enterprises to store and provide their valuable knowledge. menta has developed the solution for clients like Daimler, Siemens, and BMW: Jasper provides information in all formats (structured data, documents, photographs etc.) from arbitrary data sources by a modern integrated web frontend. With intelligent retrieval methods, reporting and full text search Jasper grants the best possible value from your company s knowledge.

22 NETWAYS GmbH Deutschherrnstr Nürnberg Ansprechpartner: Julian Hein Tel.: Fax: Internet: Open Source Data Center Solutions und Systems Management Als deutschlandweit führender Open Source IT- Management Dienstleister und Nagios Spezialist unterstützt NETWAYS Unternehmen beim Management komplexer, heterogener IT Umgebungen. Unsere Lösungen und High-End Services auf der Basis von Linux und Open Source Tools für Systems Management und Data Center ermöglichen den störungsfreien und kostengünstigen Betrieb von Netzen, Servern und Applika-tionen. Zu unseren Kunden zählen Organisationen aller Branchen, wie das Bundesverwaltungsamt, die StayFriends GmbH, Daimler AG oder neckermann.de GmbH. Unsere Kompetenzen: OS Data Center Solutions Hochverfügbarkeit mit Heartbeat & DRBD, Linux Virtual Server, Loadbalancing, Nagios Monitoring, Configuration Management mit Puppet, High Performance MySQL Cluster, Virtualisierung, Storage & Backup, High Availability Hosting, Consulting und Managed Services, IT Service Management OS Systems Management Availability Monitoring, Performance Management, Service, Management, Knowledge Management, Asset Management & CMDB, Identity Management mit Active Directory, LDAP und Kerberos, Backup & Datensicherung, Mule ESB, Jasper Reporting

23 23 ORCA Software GmbH Kunstmühlstr Rosenheim Tel.: Fax: Internet: Innovative Softwarelösungen Seit 1990 entwickelt und vertreibt ORCA Software GmbH Anwendungen zur Realisierung von Bauleistungen. ORCA AVA ist das Komplettprogramm zur Kostenverfolgung, Ausschreibung, Vergabe und Abrechnung. Zusätzlich können damit die Stammtexte gepflegt und der Schriftverkehr abgewickelt werden. Die Anwendung ist Windows-konform, übersichtlich aufgebaut und intuitiv komfortabel zu bedienen. Über die Multifunktionsleiste erledigt der Anwender alle gängigen Aufgaben mit wesentlich weniger Klicks. ORCA AVA läuft auf allen modernen Microsoft-Betriebssystemen auch auf Windows 7 und ist für Mischnetzwerke mit Linux-Servern geeignet. Aussteller Besonderen Komfort bieten die Internet-Funktionalitäten von ORCA AVA. Ein Mausklick öffnet die Online-Datenbank in einem zweiten Fenster. Die dort veröffentlichten Ausschreibungstexte können einfach per Drag & Drop in das Leistungsverzeichnis übernommen werden. Die Anbindung an das internetbasierte Kommunikations-System ORCA POOL vereinfacht das Ausschreibungs- und Vergabeverfahren ganz erheblich.

24 Regionalmarketing Niederbayern Regierungsplatz Landshut Ansprechpartner: Michael Kliebenstein Tel.: Fax: Internet: Das Regionalmarketing Niederbayern präsentiert zusammen mit dem IT-Forum Niederbayern den IT-Kompetenz-Atlas. Industrie- und Handelskammer für Niederbayern in Passau Nibelungenstraße Passau Ansprechpartner: Dieter Hilgärtner Tel.: Fax: Internet: Niederbayern bietet mit einem hohen Freizeitwert und vergleichsweise günstigen Lebenshaltungskosten beste Voraussetzungen für die IT-Branche. Wesentlich zum Erfolg tragen infrastrukturelle Bedingungen wie die auf IT ausgerichteten Fakultäten der Universität Passau, der Hochschule Deggendorf und der Hochschule Landshut sowie Berufsfachschulen in der Region bei. Hochschulen, Berufsfachschulen und niederbayerische Unternehmen setzen ihren Fokus verstärkt auf die Ausbildung von IT-Fachleuten, um dem bestehenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Die Informations- und Telekommunikationstechnologie (IT) verfügt in Niederbayern über eine hohe wirtschaftliche Relevanz. Als Querschnittstechnologie ist die IT-Branche Innovationstreiber in nahezu allen Wirtschaftsbereichen (Automobilbau, Maschinenbau, Logistik, Verkehr, Tourismus etc.).

25 25 Universität Bamberg ihb Wissenschaftliches Institut für Hochschulsoftware (Prof. Dr. Elmar J. Sinz) Kärntenstr Bamberg Ansprechpartnerin: Annette März-Löwenhaupt Tel.: Fax: Internet: Das ihb entwickelt innovative Softwarelösungen für die Hochschulverwaltung. Das Leistungsspektrum umfasst die Konzeption, die Einführung und den Betrieb von Anwendungssystemen inklusive Schulungen und Support. Das Produktportfolio des ihb umfasst aktuell --das Anwendungssystem FlexNow und dessen Nachfolger FN2 für das Management von Studium, Lehre und Prüfungen, --die Entwicklung der Anwendungssysteme der Virtuellen Hochschule Bayern (vhb) und --das Computerbasierte Entscheidungsunterstützungssystem für die Hochschulen in Bayern (CEUS HB). Aussteller Im Bereich Operative Systeme arbeiten wir neben der Weiterentwicklung der zugrunde liegenden Softwarearchitekturen auch an einem innovativen Authentifizierungs- und Autorisierungssystem, um die Informationssicherheit für unsere Anwendungssysteme zu gewährleisten. Das Authentifizierungssystem wurde als Webservice entwickelt, um ein Single-Sign-On losgelöst von den Anwendungssystemen in Form einer Middleware-Architektur zu realisieren. Das aufgabenorientierte Autorisierungssystem basiert auf einem rollenbasierten Zugriffskontrollmodell (RBAC) und ist ebenfalls flexibel für verschiedene Anwendungssysteme einsetzbar.

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria Frühstück zum Thema Mobile Security und Mobile Device Management Secure E-Mail in Unternehmen Interoperabilität Mobile Security und Secure E-Mail In Zusammenarbeit mit Basel Bern 25. Oktober 2011 08:15-10:15

Mehr

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH What is a GEVER??? Office Strategy OXBA How we used SharePoint Geschäft Verwaltung Case Management Manage Dossiers Create and Manage Activities

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13 Service Design Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH An increasing number of customers is tied in a mobile eco-system Hardware Advertising Software Devices Operating System Apps and App Stores Payment and

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Portal for ArcGIS - Eine Einführung

Portal for ArcGIS - Eine Einführung 2013 Europe, Middle East, and Africa User Conference October 23-25 Munich, Germany Portal for ArcGIS - Eine Einführung Dr. Gerd van de Sand Dr. Markus Hoffmann Einsatz Portal for ArcGIS Agenda ArcGIS Plattform

Mehr

Kooperationsmöglichkeiten über Title die Technologiedatenbanken des Enterprise Europe Network European Commission

Kooperationsmöglichkeiten über Title die Technologiedatenbanken des Enterprise Europe Network European Commission Kooperationsmöglichkeiten über die Technologiedatenbanken des Title Enterprise Europe Network Sub-title Dr. Karl-Heinz Hanne, Bayern Innovativ GmbH PLACE PARTNER S LOGO HERE European Commission Enterprise

Mehr

Distributed testing. Demo Video

Distributed testing. Demo Video distributed testing Das intunify Team An der Entwicklung der Testsystem-Software arbeiten wir als Team von Software-Spezialisten und Designern der soft2tec GmbH in Kooperation mit der Universität Osnabrück.

Mehr

Ausstellerverzeichnis. Gemeinschaftsstand. Hannover Halle 9 Stand B20

Ausstellerverzeichnis. Gemeinschaftsstand. Hannover Halle 9 Stand B20 Ausstellerverzeichnis Gemeinschaftsstand Hannover Halle 9 Stand B20 1. 5. März 2011 Inhaltsverzeichnis Gemeinschaftsstand Bayern Innovativ Halle 9 Stand B20 Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern

Mehr

Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting

Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting Technische Voraussetzungen für f r CRM Hosting Holger Rackow Technologieberater - Microsoft Dynamics CRM Microsoft Dynamics CRM 3.0 Wo stehen wir heute? Microsoft CRM weltweites Kundenwachstum 53 Länder,

Mehr

Institut für angewandte Informationstechnologie (InIT)

Institut für angewandte Informationstechnologie (InIT) School of Engineering Institut für angewandte Informationstechnologie (InIT) We ride the information wave Zürcher Fachhochschule www.init.zhaw.ch Forschung & Entwicklung Institut für angewandte Informationstechnologie

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

Microsoft SharePoint als Technologieplattform am Beispiel Projektmanagement mit Prios Foundation

Microsoft SharePoint als Technologieplattform am Beispiel Projektmanagement mit Prios Foundation Microsoft SharePoint als Technologieplattform am Beispiel Agenda Vorstellung INNEO SharePoint als Unternehmensplattform Prios Foundation Folie 2 2010 2009 INNEO Solutions GmbH INNEO Solutions GmbH Zahlen

Mehr

KMU-Instrument & IMP³rove

KMU-Instrument & IMP³rove KMU-Instrument & IMP³rove Zwei Initiativen der EU zur Unterstützung von Innovationen speziell für KMU Bayern Innovativ GmbH Partner im Enterprise Europe Network 2015 Bayern Innovativ GmbH 1 Bayern Innovativ

Mehr

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Version 2.0 Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. VDI Virtual Desktop Infrastructure Die Desktop-Virtualisierung im Unternehmen ist die konsequente Weiterentwicklung der Server und

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr

Service Management leicht gemacht!

Service Management leicht gemacht! 1 4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Service Management leicht gemacht! Integration, Steuerung und Bewertung von Servicepartnern in der ÖV Dipl.-Inf. Michael H. Bender BRAIN FORCE SOFTWARE GmbH SolveDirect

Mehr

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?!

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! Oliver Steinhauer Sascha Köhler.mobile PROFI Mobile Business Agenda MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! HERAUSFORDERUNG Prozesse und Anwendungen A B

Mehr

Blick in die Zukunft anhand von... SAP Business ByDesign einfach umfassend flexibel. Rainer Zinow SAP AG 4. Dezember 2008

Blick in die Zukunft anhand von... SAP Business ByDesign einfach umfassend flexibel. Rainer Zinow SAP AG 4. Dezember 2008 Blick in die Zukunft anhand von... SAP Business ByDesign einfach umfassend flexibel. Rainer Zinow SAP AG 4. Dezember 2008 Software-as-a-Service und die zugrundeliegenden technologischen Innovationen Anwendungen

Mehr

Easy Professional Signage Screen Marketing mit System

Easy Professional Signage Screen Marketing mit System Easy Professional Signage Screen Marketing mit System INNOVATIONSPREIS-IT SIEGER 2014 BRANCHENSOFTWARE Easy Signage Mit viewneo wird Digital Signage jetzt einfacher als je zuvor Dass digitale Anzeigen

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

IT-Forum Darmstadt 16. Mai 2008

IT-Forum Darmstadt 16. Mai 2008 Headline IT-Sicherheit einzeilig made in Germany?! oder Themen-Panel zweizeilig IT-Sicherheit IT-Forum Darmstadt 16. Mai 2008 Claudia Eckert 16.05.2008, Prof. Dr. Claudia Eckert, FhI-SIT 1 Bedeutung der

Mehr

Günter Kraemer. Der virtuelle Klassenraum als Erweiterung von Lernwelten - wie Wissenstransfer auch außerhalb der Schule passieren kann

Günter Kraemer. Der virtuelle Klassenraum als Erweiterung von Lernwelten - wie Wissenstransfer auch außerhalb der Schule passieren kann Der virtuelle Klassenraum als Erweiterung von Lernwelten - wie Wissenstransfer auch außerhalb der Schule passieren kann Günter Kraemer Sr. Business Development Manager Adobe Systems Wissenstransfer ist

Mehr

SARA 1. Project Meeting

SARA 1. Project Meeting SARA 1. Project Meeting Energy Concepts, BMS and Monitoring Integration of Simulation Assisted Control Systems for Innovative Energy Devices Prof. Dr. Ursula Eicker Dr. Jürgen Schumacher Dirk Pietruschka,

Mehr

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director INTERXION Rechenzentrum & Cloud Volker Ludwig Sales Director AGENDA Kurzvorstellung Interxion Evolution der Rechenzentren bis heute Hybrid Cloud ein Blick in die Zukunft 2 AUF EINEN BLICK FÜHRENDER EUROPÄISCHER

Mehr

Integration von EMC Documentum mit SharePoint 2007. Karsten Eberding Alliance Manager EMC

Integration von EMC Documentum mit SharePoint 2007. Karsten Eberding Alliance Manager EMC Integration von EMC Documentum mit SharePoint 2007 Karsten Eberding Alliance Manager EMC Haben Sie eine Information Management Strategie? Information ist der höchste Wert im Unternehmen Aber wird oft nicht

Mehr

Zugriff auf die Unternehmens-IT. Schnell, einfach, sicher.

Zugriff auf die Unternehmens-IT. Schnell, einfach, sicher. Zugriff auf die Unternehmens-IT. Schnell, einfach, sicher. Avatech AG Ihr Partner für Zugriff auf die Unternehmens-IT Avatech ist eine bedeutende Anbieterin von professionellen IT-Lösungen und -Werkzeugen

Mehr

Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten

Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten Der neue Microsoft Office SharePoint Server 2007 in der öffentlichen Verwaltung Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten Günter Thurner ECM Solution Sales Specialist Microsoft

Mehr

Austria Regional Kick-off

Austria Regional Kick-off Austria Regional Kick-off Andreas Dippelhofer Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) AZO Main Initiatives Andreas Dippelhofer 2 The Competition SPOT THE SPACE RELATION IN YOUR BUSINESS 3 Global

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

Horizont 2020: Das KMU-Instrument

Horizont 2020: Das KMU-Instrument Horizont 2020: Das KMU-Instrument Neuer Ansatz der EU zur Förderung von Innovation in KMU Dr. Uwe Schüssler Bayern Innovativ GmbH Nationale Kontaktstelle KMU für Bayern 19.11.2013 2013 Bayern Innovativ

Mehr

Communications & Networking Accessories

Communications & Networking Accessories 3Com10 Mbit (Combo) 3Com world leading in network technologies is a strategic partner of Fujitsu Siemens Computers. Therefore it is possible for Fujitsu Siemens Computers to offer the very latest in mobile

Mehr

Developing clusters to promote S³ innovation

Developing clusters to promote S³ innovation Developing clusters to promote S³ innovation Developing triple helix clusters and finance models from structured Fds. Promoting (cluster) innovation following smart specialization strategy International

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations

Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations 2 Das Unternehmen DLCON Seit 20 Jahren ist die DLCON AG mit Sitz in Weinheim an der Bergstraße ein kompetenter Partner für IT-Dienstleistungen. Wir setzen

Mehr

gemeinschaftsstand. TEILNAHME-WEGWEISER

gemeinschaftsstand. TEILNAHME-WEGWEISER gemeinschaftsstand. TEILNAHME-WEGWEISER Internationale Hightech-Messen 2016 Gemeinsam auftreten Ein wesentliches Instrument für den praxisnahen Informations- und Wissenstransfer sowie für die Gewinnung

Mehr

Cluster Neue Werkstoffe

Cluster Neue Werkstoffe Cluster Neue Werkstoffe Technologien für Innovationen der Zukunft www.cluster-neuewerkstoffe.de Neue Werkstoffe Schlüssel für Innovationen Prof. Dr. Robert F. Singer Sprecher Cluster Neue Werkstoffe Prof.

Mehr

Softwareentwicklung & Usability Software Development & Usability

Softwareentwicklung & Usability Software Development & Usability Softwareentwicklung & Usability Software Development & Usability mobile media & communication lab Das m²c-lab der FH Aachen leistet Forschungs- und Entwicklungsarbeiten für individuelle und innovative

Mehr

3D Dentalscanner. AIT Austrian Institute of Technology Safety & Security Department. Manfred Gruber. Head of Business Unit

3D Dentalscanner. AIT Austrian Institute of Technology Safety & Security Department. Manfred Gruber. Head of Business Unit 3D Dentalscanner AIT Austrian Institute of Technology Safety & Security Department Manfred Gruber Head of Business Unit Safe and Autonomous Systems AIT Austrian Institute of Technology Größte außeruniversitäre

Mehr

Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud

Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud Komfort Informationen flexibler Arbeitsort IT-Ressourcen IT-Ausstattung Kommunikation mobile Endgeräte Individualität Mobilität und Cloud sind erfolgsentscheidend für

Mehr

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider - IBM Cloud Computing März, 2011 Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider Juerg P. Stoll Channel Development Executive for Cloud IMT ALPS juerg.stoll@ch.ibm.com +41 79 414 3554 1 2010 IBM

Mehr

Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte

Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte Insight 2013, Nürnberg November 2013 Jens Donig, Dr. Martin Künzle Agenda 01 Einleitung 02 Model-based ALM 03 Demo 04 Lernende Plattform November 2013 Jens

Mehr

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien Kommunikation Private Apps Prozesse Austausch Speicher Big Data Business Virtual Datacenter

Mehr

Der Weg zur Digitalisierung ist gepflastert mit hybrider IT

Der Weg zur Digitalisierung ist gepflastert mit hybrider IT Der Weg zur Digitalisierung ist gepflastert mit hybrider IT name, title date Ingo Kraft Manager Cloud Channel Germany Hewlett Packard GmbH Phone: +49 (0) 171 765 3243 Email: ingo.kraft@hp.com Copyright

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN Dr. Bernd Kiupel Azure Lead Microsoft Schweiz GmbH NEUE MÖGLICHKEITEN DURCH UNABHÄNGIGKEIT VON INFRASTRUKTUR BISHER: IT-Infrastruktur begrenzt Anwendungen

Mehr

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT)

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) Towards a European (reference) ICT Skills and Qualification Framework Results and Recommendations from the Leornardo-da-Vinci-II

Mehr

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient Filing system designer FileDirector Version 2.5 Novelties FileDirector offers an easy way to design the filing system in WinClient. The filing system provides an Explorer-like structure in WinClient. The

Mehr

Raber+Märcker Techno Summit 2014 Microsoft Dynamics NAV 2013 R2 Überblick und Hintergründe zu aktuellen Version. Schimon.Mosessohn@microsoft.

Raber+Märcker Techno Summit 2014 Microsoft Dynamics NAV 2013 R2 Überblick und Hintergründe zu aktuellen Version. Schimon.Mosessohn@microsoft. Raber+Märcker Techno Summit 2014 Microsoft Dynamics NAV 2013 R2 Überblick und Hintergründe zu aktuellen Version Schimon.Mosessohn@microsoft.com Herzlich Willkommen 1996 2004 2010 2014 Navision 3.7 Microsoft

Mehr

Fortbildung elearning

Fortbildung elearning Media Design Center (MDC) Fortbildung elearning elearningcms Content Management and Modelling http://elearning.tu-dresden.de/fortbildung elearning@tu-dresden.de Christian Meier Motivation Erstellung und

Mehr

amball business-software SharePoint 2010 think big start small Marek Czarzbon marek@madeinpoint.com

amball business-software SharePoint 2010 think big start small Marek Czarzbon marek@madeinpoint.com amball business-software SharePoint 2010 think big start small Marek Czarzbon marek@madeinpoint.com Agenda Dipl. Inf. Marek Czarzbon marek@madeinpoint.com [Tschaschbon] Software Architekt, Consulting Workflow

Mehr

job and career at CeBIT 2015

job and career at CeBIT 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at CeBIT 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers in DIGITAL BUSINESS 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015

Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015 Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015 https://technet.microsoft.com/de-de/library/hh699671.aspx Windows Server-Betriebssystem Microsoft Dynamics CRM Server 2015 kann nur auf Computern

Mehr

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS An AAA/Switch cooperative project run by LET, ETH Zurich, and ilub, University of Bern Martin Studer, ilub, University of Bern Julia Kehl, LET, ETH Zurich 1 Contents

Mehr

Open Source Produkte im Systems Management. J. Ehm

Open Source Produkte im Systems Management. J. Ehm Open Source Produkte im Systems Management www.danubedc.com J. Ehm Vorstellung DanubeDC ist ein professioneller Rechenzentrumsbetrieb. Sicherheit und Vertraulichkeit stehen an höchster Stelle. Ein wichtiger

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH Warum virtualisieren? Vor- und Nachteile Agenda Was ist Virtualisierung? Warum virtualisieren?

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix. Cloud Services und Mobile Workstyle Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.com Mobile Workstyles Den Menschen ermöglichen, wann, wo und wie sie

Mehr

Einladung. CeBIT 2015

Einladung. CeBIT 2015 Einladung «SWISS Pavilion» Business Security Anti-Virus Systems & E-mail Security, Cloud & Internet Security, Identity & Access Management, Physical Security, Secure Communications & Mobile Security CeBIT

Mehr

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Dr. Marcus Brunner Head of Standardization Strategy and Innovation Swisscom marcus.brunner@swisscom.com Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien

Mehr

Perspektiven Öffentlicher Bibliotheken: OPEN und Hosting für BIBLIOTHECAplus

Perspektiven Öffentlicher Bibliotheken: OPEN und Hosting für BIBLIOTHECAplus Presentation OCLC InfoTag Location Zürich 11 April, 2012 4. April 2012 Perspektiven Öffentlicher Bibliotheken: OPEN und Hosting für BIBLIOTHECAplus Christian Hasiewicz Sales & Marketing Manager Public

Mehr

der intelligente Weg zu mehr Produktivität A f

der intelligente Weg zu mehr Produktivität A f .XLS SMS.DOC A f ECM ARENA bringt Ordnung in die Fülle an unstrukturierten Daten und Dokumenten in getrennten Systemen. Es vereint die Elemente digitales Dokumentenmanagement, revisionssichere elektronische

Mehr

LEAD MANAGEMENT SYSTEMS

LEAD MANAGEMENT SYSTEMS Paket Lead Standard Barcodescanner 1D Jeder Fachbesucher besitzt eine Eintrittskarte mit Namenschild. Scannen Sie den Strichcode an Ihrem Stand mit einem 1D-Barcode Die Daten werden täglich ab 16:30 Uhr

Mehr

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support

Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG. Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Best Practice: On-demand Lösungen bei der Software AG Dr. Dirk Ventur CIO and Head of Global Support Software AG ist der weltweit größte unabhängige Anbieter von Infrastruktursoftware für Geschäftsprozesse

Mehr

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen 72. Roundtbale MukIT, bei Bankhaus Donner & Reuschel München, 06.08.2014 Jörg Stimmer, Gründer & GF plixos GmbH joerg.stimmer@plixos.com,

Mehr

mii www.mii.at IP Telefonie im täglichen Leben Christian Decker Business Consulting

mii www.mii.at IP Telefonie im täglichen Leben Christian Decker Business Consulting IP Telefonie im täglichen Leben Christian Decker Business Consulting Eckdaten Firmengründung: 1986 AG Wandel: 2000/2001 Mitarbeiter: 40 Firmensitz: Lerchenfelder Str. 2/203 1080 Wien, Austria E-mail: Web:

Mehr

ZK2000SF ACCESS CONTROL ZUTRITTSKONTROLLE

ZK2000SF ACCESS CONTROL ZUTRITTSKONTROLLE ZUTRITTSKONTROLLE ACCESS CONTROL SMPX.xx SMPX.xG ZK2000SF Kommunikation über ISDN oder TCP/IP Intelligenter ler Individuelle Rechteverwaltung Verwaltung von 150.000 Personen Communication via ISDN or TCP/IP

Mehr

Basispresseinformation zweipunktnull

Basispresseinformation zweipunktnull Basispresseinformation zweipunktnull Innovationen leben gelebte Innovationen. Unternehmen müssen die Technologien und Lösungsansätze ihrer Außenkommunikation zeitgerecht anpassen, damit Kunden und Interessenten

Mehr

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater.

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Vernetztes Vernetztes Leben Leben und und Arbeiten Arbeiten Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Das virtuelle Rechenzentrum Heiko

Mehr

SharePoint 2013 The new way to work together

SharePoint 2013 The new way to work together SharePoint 2013 The new way to work together Ihr Experte heute @ustrauss sharepointguru.de 3 SharePoint Conference 2012, Las Vegas Nevada The biggest show on SharePoint ever > 10.000 Teilnehmer aus der

Mehr

INDUS-VBS GmbH. Industry Value Based Solutions

INDUS-VBS GmbH. Industry Value Based Solutions INDUS-VBS GmbH Industry Value Based Solutions Partner von LogicalDOC s.r.l. für den deutschsprachigen Raum Geschäftsführung Wolfgang Fröhlich 30 Jahre IT-Branchenerfahrung -12 Jahre Consulting, 18 Jahre

Mehr

BUILD YOUR BUSINESS ...MIT COMMVAULT & BCD-SINTRAG

BUILD YOUR BUSINESS ...MIT COMMVAULT & BCD-SINTRAG BUILD YOUR BUSINESS...MIT COMMVAULT & BCD-SINTRAG BAUEN SIE AUF DIE NEUEN SIMPANA SOLUTION SETS Bringen Sie hochprofessionelles Datenmanagement zu Ihren Kunden! BACKUP & RECOVERY I CLOUD MANAGEMENT I ENDPUNKTDATENSCHUTZ

Mehr

LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM

LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM TIBCO LOGLOGIC LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM Security Information Management Logmanagement Data-Analytics Matthias Maier Solution Architect Central Europe, Eastern Europe, BeNeLux MMaier@Tibco.com

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Bacula Professionelle Datensicherung mit Open Source

Bacula Professionelle Datensicherung mit Open Source Bacula Professionelle Datensicherung mit Open Source Julian Hein NETWAYS GmbH jhein@netways.de NETWAYS GmbH Deutschherrnstr. 47a 90429 Nürnberg +49 911 92885-0 Agenda Kurzvorstellung NETWAYS Übersicht

Mehr

Authentication as a Service (AaaS)

Authentication as a Service (AaaS) Authentication as a Service (AaaS) Abendseminar «Innovative Alternativen zum Passwort» 26.10.2010, Hotel Novotel, Zürich Anton Virtic CEO, Clavid AG Information Security Society Switzerland 1 Agenda Cloud

Mehr

ShareFile Jörg Vosse

ShareFile Jörg Vosse ShareFile Jörg Vosse Senior Systems Engineer ShareFile - Central Europe joerg.vosse@citrix.com Konsumerisierung der IT Mein Arbeitsplatz Mein(e) Endgerät(e) Meine Apps? Meine Daten Citrix Der mobile Arbeitsplatz

Mehr

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice.

Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Schritt für Schritt in das automatisierte Rechenzentrum Converged Management Michael Dornheim Mein Profil Regional Blade Server Category Manager Einführung Marktentnahme Marktreife Bitte hier eigenes Foto

Mehr

Einladung. CeBIT 2015. «SWISS Pavilion» Research & Innovation Applied Research, Basic Research, Emerging Technologies, Start-ups, Spin-offs

Einladung. CeBIT 2015. «SWISS Pavilion» Research & Innovation Applied Research, Basic Research, Emerging Technologies, Start-ups, Spin-offs Einladung «SWISS Pavilion» Research & Innovation Applied Research, Basic Research, Emerging Technologies, Start-ups, Spin-offs CeBIT 2015 Dreh- und Angelpunkt der Schweizer ICT-Wirtschaft. 16. - 20. März,

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

ECM, Input/Output Solutions. CeBIT. 14. 18. März 2016 Hannover Germany. cebit.de. Global Event for Digital Business

ECM, Input/Output Solutions. CeBIT. 14. 18. März 2016 Hannover Germany. cebit.de. Global Event for Digital Business ECM, Input/Output Solutions CeBIT 14. 18. März 2016 Hannover Germany cebit.de Global Event for Digital Business CeBIT 2016 - Global Event for Digital Business 2 Die CeBIT bietet Entscheidern aus internationalen

Mehr

E-Government und Geodateninfrastrukturen

E-Government und Geodateninfrastrukturen E-Government und Geodateninfrastrukturen 1 E-Government-Aktionsfahrplan E-Government für die Wirtschaft Elektronische Demokratie E-Government und Verwaltungsmodernisierung 2 1 Basismodule für E-Governmentlösungen

Mehr

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden.

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. 2015 F+L System AG F+L System AG IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. F+L System AG Inhaltsverzeichnis Unser Unternehmen Esentica & F+L System AG Unser Leistungsportfolio

Mehr

Tuning des Weblogic /Oracle Fusion Middleware 11g. Jan-Peter Timmermann Principal Consultant PITSS

Tuning des Weblogic /Oracle Fusion Middleware 11g. Jan-Peter Timmermann Principal Consultant PITSS Tuning des Weblogic /Oracle Fusion Middleware 11g Jan-Peter Timmermann Principal Consultant PITSS 1 Agenda Bei jeder Installation wiederkehrende Fragen WievielForms Server braucheich Agenda WievielRAM

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

Autodesk Education@ GIS Workshop Oldenburg

Autodesk Education@ GIS Workshop Oldenburg Autodesk Education@ GIS Workshop Oldenburg Herbert Bickelmann Education Manager Central Europe 2008 Autodesk 1 Manufacturing Agenda Autodesk Aaaa heute? Ein paar Zahlen und Fakten Building Geospatial Lösungen

Mehr

Microsoft Azure Fundamentals MOC 10979

Microsoft Azure Fundamentals MOC 10979 Microsoft Azure Fundamentals MOC 10979 In dem Kurs Microsoft Azure Fundamentals (MOC 10979) erhalten Sie praktische Anleitungen und Praxiserfahrung in der Implementierung von Microsoft Azure. Ihnen werden

Mehr

Vorstellung RWTH Gründerzentrum

Vorstellung RWTH Gründerzentrum Vorstellung RWTH Gründerzentrum Once an idea has been formed, the center for entrepreneurship supports in all areas of the start-up process Overview of team and services Development of a business plan

Mehr

Granite Gerhard Pirkl

Granite Gerhard Pirkl Granite Gerhard Pirkl 2013 Riverbed Technology. All rights reserved. Riverbed and any Riverbed product or service name or logo used herein are trademarks of Riverbed Technology. All other trademarks used

Mehr

generic.de QDBAddOn Produktinformationsblatt Automatisierung der NetIQ AppManager -Überwachung und Vereinfachung von bestehenden Funktionalitäten.

generic.de QDBAddOn Produktinformationsblatt Automatisierung der NetIQ AppManager -Überwachung und Vereinfachung von bestehenden Funktionalitäten. generic.de QDBAddOn Produktinformationsblatt Automatisierung der NetIQ AppManager -Überwachung und Vereinfachung von bestehenden Funktionalitäten. Produktbeschreibung generic.de QDBAddOn Die Softwarelösung

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Introduction to Azure for Developers MOC 10978

Introduction to Azure for Developers MOC 10978 Introduction to Azure for Developers MOC 10978 In dem MOC Kurs 10978: Introduction to Azure for Developers lernen Sie, wie Sie die Funktionalität einer vorhandenen ASP.NET MVC Applikation so erweitern,

Mehr

Open Communications UC wird Realität

Open Communications UC wird Realität Open Communications UC wird Realität Communications World München, 22. Oktober 2008 Gerhard Otterbach, CMO Copyright GmbH & Co. KG 2008. All rights reserved. GmbH & Co. KG is a Trademark Licensee of Siemens

Mehr

SharePoint 2013 The new way to work together

SharePoint 2013 The new way to work together SharePoint 2013 The new way to work together 2 3 SharePoint Conference 2012, Las Vegas Nevada The biggest show on SharePoint ever > 10.000 Teilnehmer aus der ganzen Welt 4 Tage geballtes Wissen > 250 Sessions

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

Enterprise Mobility Marktüberblick und Trends STEFAN KÜHLE DIPLOM-INGENIEUR (FH) BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER

Enterprise Mobility Marktüberblick und Trends STEFAN KÜHLE DIPLOM-INGENIEUR (FH) BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER Enterprise Mobility Marktüberblick und Trends STEFAN KÜHLE DIPLOM-INGENIEUR (FH) BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER AGENDA SEVEN PRINCIPLES Enterprise Mobility: Trends und Einflüsse Herausforderungen Enterprise

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

1 Zusammenfassung/Summary

1 Zusammenfassung/Summary 1 Zusammenfassung/Summary Zusammenfassung: Wissensdatenbanken gewinnen zunehmend an Bedeutung, wenn es darum geht, die Informationen, die ungeordnet in einem Unternehmen vorliegen, zu strukturieren und

Mehr